Es passiert etwas in Deutschland | Von Anselm Lenz und Batseba N‘Diaye

Aus Berlin ging ein Zeichen der Liebe und des Friedens in die Welt: Am 1. August versammelten sich nach unterschiedlichen Schätzungen, über den Tag verteilt an die 1 Million Menschen in der Bundeshauptstadt gegen das Corona-Regime. Der »Sommer der Demokratie« hat begonnen, die Menschen in Deutschland verständigen sich neu

Ein Rückblick von Anselm Lenz und Batseba N‘Diaye (Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand).

Es war die größte bekannte Demonstration in der deutschen Geschichte. Der Zug der Demokratiebewegung, unter dem Motto »Das Ende der Pandemie«, begann planmäßig um 11 Uhr am Brandenburger Tor und zog vier Stunden bei strahlendem Sonnenschein durch Berlin, um schließlich die Hauptkundgebung auf der prall gefüllten Straße des 17. Juni abzuhalten, auf der hunderttausende Menschen klar erkennbar waren. Es sind Bilder, die seither um die Welt gehen.

»Freie Presse für freie Menschen«, forderten die Berliner wie am 4. November 1989, als sich etwa eine Million versammelt hatten. Erinnerungen an die Demonstration zur Beendigung des Vietnam-Krieges wurden angesichts der vielen Friedenstauben und Regenbogenfahnen wach. Am 4. November 1969 hatten sich 250.000 Menschen in der US-amerikanischen Bundeshauptstadt Washington versammelt. Bilder von der Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten 1983 kamen einem in den Sinn. 2015 gingen Menschen aus ganz Deutschland gegen das Sozialdumping-Programm TTIP auf die Straße, das daraufhin fallengelassen werden musste. Die letzte politische Großkundgebung in Berlin war 2018 die Unteilbar-Demonstration, die offiziell ca. 250.000 Teilnehmer hatte.

Am Samstag waren auch die Landesfahnen aller Nationen des Planeten zu sehen. Ein Zeichen der Liebe und des Friedens ging aus Berlin in die ganze Welt. Präsentiert wurden häufig auch Fahnen der Länder Schweden und Belorussland, wo es praktisch keine Restriktionen gegen Corona gibt, ohne dass dies negative Folgen hätte.

Neue Demokratiebewegung

Die neue Demokratiebewegung in Deutschland moniert, dass unter dem Notstandsregime sämtliche Grundrechte außer Kraft gesetzt wurden, darunter die Versammlungsfreiheit, die Freiheit der Wissenschaft, eine funktionale Pressefreiheit und das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper. »Warum trampelt Ihr auf unseren Grundrechten herum?«, fragten Teilnehmer auf ihren Transparenten der von den Demokratiebewegungen Querdenken aus Stuttgart und Nicht ohne uns! aus Berlin initiierten Massenkundgebung. Die Demokratiebewegung hat zwar schon viele Lockerungen und eine teilweise Wiederherstellung der Versammlungsfreiheit für alle Menschen erreicht, gefordert wird aber vollständige Aufklärung und Diskussion sämtlicher Stimmen aus der Wissenschaft.

Den Begründungen für die Restriktionen unter Corona werden schulmedizinische Analysen gegenübergestellt, wie jene der Virologen Professor John Ioannidis und Professor Sucharid Bhakdis, die zusammen mit tausenden weiteren Fachleuten die Erklärung für die Auslösung der globalen Angst vor Corona in politischen Entscheidungen und wirtschaftlichen Interessen begründet sehen — und weniger als medizinisches Phänomen. Ihre Expertisen sind mit jenen von mindestens 250 weiteren Wissenschaftlern unter nichtohneuns.de/virus abrufbar.

Rechtsanwalt Markus Haintz warnte vor der Möglichkeit eines »neuen Faschismus« unter dem Deckmantel von Corona. Mehrere Rednerinnen wiesen darauf hin, dass ein umfassender Angriff auf alle Bereiche des Lebens stattfinde und der wirtschaftliche Nutzen ausschließlich bei Globalkonzernen aus dem digitalen Handel und der Pharmalobby liege — zum Leidwesen von Milliarden von Menschen weltweit. Soziale und ökologische Verbesserungen stünden durch die Corona-Regierung für niemanden in Aussicht.

Geisel lässt Mikrofon abdrehen

Als Dr. med Bodo Schiffmann um 16 Uhr 45 an den Stufen zur Bühne zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor stand, um zu sprechen, ließ der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) das Mikrofon abdrehen und von Polizeitruppen die Bühne stürmen. Dr. Schiffmann ist praktizierender Arzt und Vorsitzender der neuen Partei »Wir 2020«, die berlin- und bundesweit bei Neuwahlen antreten wird.

Dutzende Polizisten in schwarzer Montur standen auf der nach beiden Seiten hin offenen Bühne nun der schieren Menge der Demonstrantinnen und Demonstranten der Demokratiebewegung zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule gegenüber. Im Massensprechchor rief die Menge auf der Straße des 17. Junis »Diktatur, Diktatur!«. Die Situation schien bedrohlich zu werden. Die Polizei hätte gegen das Volk nicht den Hauch einer Chance gehabt.

Doch die Demokratiebewegung bewies erneut ihre Friedfertigkeit und setzte sich unter den Rufen, »schließt euch an, schließt euch an!«, im Schneidersitz zu Boden. Zwischenzeitlich hatten Demonstrantinnen die Beamten in der Sommerhitze sogar mit Trinkwasser versorgt, da deren Nachschub nicht organisiert worden war. Gesprochen werden konnte auf der Bühne nicht mehr, doch die Feierlichkeiten gingen bis in die Nacht, wo am Brandenburger Tor mit einem Feuerwerk das Ende der Pandemie proklamiert wurde: Der Souverän hat entschieden. Gegen Innensenator Geisel laufen nach Angaben verschiedener Quellen bereits mehrere Klagen.

Demokratische Gewerkschaft

Solidarität wurde am Abend sowohl mit den verheizten Polizeibeamten wie auch den Betroffenen des Berliner Cafés »Syndikat« laut. Gegen das Neuköllner Kiezcafé hatte der Berliner Senat am Samstagabend noch einen weiteren massiven Polizeieinsatz durchführen lassen, um den stadtbekannten berlintypischen Treff für Senioren, Punks und Hundehalter abwickeln zu können — das lässt der »rot-rot-grüne« Berliner Senat unter dem Vorwand umsetzen, dass es Probleme mit dem Mietstatus gebe. Ein Problem, dass spätestens seit dem Corona-Fiasko nun die ganze Stadt betrifft.

Am Sonntag fanden etliche weitere Kundgebungen auf dem ganzen Berliner Stadtgebiet verteilt statt. Wegen der Folgen des Corona-Regimes insbesondere für Angestellte, Arbeiter, Freiberufler, Beamte, Händler und Tagelöhner, ist am 2. August die Demokratische Gewerkschaft (DG) im Berliner Mauerpark gegründet worden. An Ort und Stelle trugen sich 62 Beschäftigte aus allen Sektoren der Wirtschaft in die Gründungsliste ein. Noch am Sonntagabend schlossen sich sehr erfahrene Gewerkschafter der Neugründung an. Am Montagabend ging die Seite demokratischegewerkschaft.de online.

Das Große Augustwochenende war bereits am Freitagabend mit einer Auftaktkundgebung von Nicht ohne uns! und den Ärzten für Aufklärung eingeläutet worden. Für die Ärzteorganisation sprach der Preisträger der Republik, Dr. Walter Weber. Auf dem Platz der Republik vor dem Bundestag wurde klargestellt, dass die gesamte Demokratiebewegung klar auf ein demokratisches, friedliches und menschenfreundliches Deutschland orientiert ist, in dem auf Basis der Menschenrechte jeder Mensch als vollwertige Persönlichkeit respektiert wird.

Verfassung und Volksentscheide

Angeregt wurde eine Verfassungsgebende Versammlung auf Basis des Grundgesetzes. Die Menschen der Bundesrepublik verständigen sich neu und erneuern ihre Verfassung mit der Erweiterung um Unabhängigkeit, Volksentscheide, imperatives Mandat und eine basisdemokratisch transparent verhandelte Wirtschaftsrahmengesetzgebung. Damit soll das verfassungsbrüchige Interregnum beendet und die friedliche Revolution von 1989 nach 31 Jahren vollendet werden.

Nach der Mainzer Stadtrepublik, der Münchner Räterepublik, der Weimarer Republik, der Deutschen Demokratischen und der bestehenden Bundesrepublik wird demnach die Freie Bundesrepublik Deutschland die Sechste Republik auf deutschem Boden sein. Es gehe darum, soziale Grundrechte und Freiheitsrechte auf demokratischem Fundament festzuschreiben.

Es gehe auch darum, frühzeitig Tendenzen zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen vorzubeugen, die als Folge des Wirtschaftseinbruchs auftreten können und den rechtsfreien Raum, in dem Bundes- und Landesregierungen derzeit handeln, Föderalismus und verfassungsmäßige Zustände wiederherzustellen. Der Finanzmarktkapitalismus zeigte bereits seit Mitte 2019 erhebliche Zusammenbruchstendenzen, unter anderem in Form von Negativzinsen.

Zeitung als Mundschutz

Auch die Kundgebung am Freitagabend war beim Marsch durch Berlin mehrfach auf der Strecke polizeilich angehalten worden, um die Teilnehmer zum Anlegen eines Mundschutzes zu zwingen. Die reagierten damit, dass sie sich während des Umzuges über den Bebel-Platz weiter zum zum Rosa-Luxemburg-Platz die neue Ausgabe der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand vor den Mund hielten. Schlagzeile: »Hier ist die Demokratie!« Einer Gegenkundgebung von etwa 15 Berliner Parteipolitikern, die sich das historische Symbol der »Antifa« auf überdimensionierte Planen gedruckt hatten, riefen die etwa 1.800 Teilnehmerinnen des Aufzuges spontan »Nazis raus!« entgegen — womit durchaus diese Leute gemeint waren.

Seit dem 28. März auf dem Rosa-Luxemburg-Platz, wo Senator Geisel erstmals Polizistinnen und Polizisten instrumentalisiert hatte, um Menschen gezielt festnehmen zu lassen, die gedruckte Ausgaben ihres Grundgesetzes offen bei sich trugen, kommt es immer wieder zu gezielten Übergriffen von Seiten des Staates auf Oppositionelle und Journalisten. Sogar Kirchen wurden zwangsweise geschlossen. Gemeinnützige Organisationen wie netzpolitik.org und Reporter Ohne Grenzen weisen darauf immer wieder hin.

Am Dienstag wurde bekannt, dass der Nationalspieler des deutschen Basketballteams, Joshiko Saibou, von seinem Bonner Profiteam gekündigt wurde. Der Club wird von der Deutschen Telekom AG finanziert. Gemeinsam mit seiner Gattin, der Leichtathletin Alexandra Wester, unterstützt der Profisportler mit togolesischen Wurzeln von Beginn an die Kundgebungen für Grundgesetz und Aufklärung.

Menschenbild des Regimes

Der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), äußerte am Sonntagabend im regionalen Regierungsfernsehen rbb, dass »diese Leute« gekommen seien, um »Randale« zu machen; sie hätten »ein Demonstrationsrecht auf Grundlage von Hygieneregeln« von der Obrigkeit geschenkt bekommen, »die sie missachten«. Doch gegen genau diese Hygieneregeln, deren Begründung und die damit verbundene absolutistische Macht des Staats- und Konzernapparates richten sich die Demonstrationen.

Erneut äußerte Müller, dass mit Demonstrationen ohne Mundschutz die »Gefährdung von Leben« verbunden seien und nannte den Begriff »Fakten«. Doch genau jene will die Demokratiebewegung ja in bester republikanischer Debatte ergebnisoffen diskutiert wissen — unter Einbindung aller wissenschaftlicher Stimmen, nicht nur jenen von der Regierungsbehörde Robert-Koch-Institut (RKI). Das wird indes schwierig, wenn Medizinern das Mikrofon abgestellt wird, die oppositionelle Meinungen etwa zum Impfzwang vertreten und dagegen auf dem Selbstbestimmungsrecht des Patienten über den eigenen Körper bestehen.

So erscheint Menschen wie den Athleten Saibou und Wester »Corona« als Versuch der Gleichschaltung im rechtsfreien Raum seit Aussetzung der Verfassung durch das Kabinett Merkel am 25. März 2020. Der Oberregierungsrat Stephan Kohn, Zuständig im Bundesinnenministerium für Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz, hat im Mai einen rund 200-Seitigen Bericht vorgelegt, in dem er minutiös darlegt, mit Corona werde der Staat »zum größten Fake-News-Produzenten« aller Zeiten.

Zivilcourage gefragt

Um weitere Menschen wie Kohn und die Profisportler zu ermutigen, zu ihrer unabhängigen Meinungsbildung stehen zu können, wurde bereits am Freitag bei der Kundgebung von Nicht ohne uns! vor dem Bundestag die Initiative mutigmacher.org vorgestellt. Mutigmacher.org stellt für sogenannte Whistleblower aus dem Inneren der Medienszene, dem Staatsapparat, den Krankenhäusern und den unter Druck gesetzten Wissenschaftseinrichtungen ein in jeder Hinsicht abgesichertes und diskretes Umfeld her.

Es wäre wichtig, dass sich beispielsweise Polizisten und viele Krankenhausärzte nicht nur hinter vorgehaltener Hand äußern, weil sie Angst vor Unterdrückung haben. Auf zentralstaatliche Anweisung hin wurde noch im Laufe des Samstags die Polizeiangabe von 1,3 Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Demonstration auf 20.000 reduziert. Die Zahl wird seither von den großen Staats- und Konzernmedien wider besseres Wissen kolportiert. Jeder, der am Samstag auch nur ein paar Minuten in Berlin war, weiß, dass diese Zahl um Zehnerpotenzen und absichtlich gelogen ist. Es wäre wichtig, dass auch einem Polizisten nun einfach mal öffentlich der Kragen darüber platzt, was hier mit ihm und uns allen gemacht wird. Für die Konsequenzen steht Mutigmacher ein. Die deutsche Verfassung regelt in Artikel 20 Absatz 4 das Widerstandsrecht gegen verfassungsbrüchige Regierungen oder Abschaffungsversuche der Grundrechte, wie sie in den ersten 20 Artikeln fixiert sind.

Für kommendes Wochenende hat sich nun zunächst mal ein großer Protestmarsch der Kunstschaffenden in Berlin angekündigt, der sich gegen die Schließung unserer Theater, die Zerstörung von Existenzen und auch gegen das wahnhafte Singverbot in der Berliner Hygiene-Ermächtigungsgesetzgebung in Artikel 5 Absatz 1 der Infektionsschutzverordnung besagt: »In geschlossenen Räumen darf nicht gemeinsam gesungen werden.«

Die friedliche Demokratiebewegung versammelt sich weiterhin bundesweit und wird nicht weichen, bis alles aufgeklärt ist. Für die nächste Großkundgebung in Berlin haben sich bereits die französischen Gelbwesten angekündigt, die dem Kabinett Merkel und der deutschen Präsidentschaft der EU-Kommission ihre Grüße bestellen möchten.

Anselm Lenz und Batseba N’Diaye sind Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand. Die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) ist aus einem informativen Flugblatt zum Corona-Regime in kürzester Zeit zur auflagenstärksten Wochenzeitung der Republik geworden. Sie wird wöchentlich bundesweit vertrieben ist dafür auf Spenden angewiesen an IBAN DE51 1001 1001 2625 2368 69 oder am besten als Patreon: https://www.patreon.com/demokratischer_widerstand

+++

Danke an die  Autoren  für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: ©ALenz20

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

25 Kommentare zu: “Es passiert etwas in Deutschland | Von Anselm Lenz und Batseba N‘Diaye

  1. Sehr geehrte Visionäre einer positiven Zukunft,

    wir wollen Ihnen einen hoffnungsvollen Diskussionsvorschlag geben.

    Ist ein Verein oder Ähnliches denkbar der in den bestehenden Strukturen (freie Marktwirtschaft, Kapitalismus) einfache ideologisch unbestrittene Richtlinien aufstellt und für die Menschen als Verbraucher sachlich und positiv die Fakten neutral erarbeitet, um sich wirklich frei zu entscheiden.

    Richtlinien z.B.

    gerechte Ertragsverteilung (weltweit!)

    besonnenen Umgang mit Ressourcen (weltweit!)

    Förderung von Menschen und Tier wohl (weltweit!)

    Förderung von FRIEDEN (weltweit!)

    In den bestehenden Strukturen können die Menschen als Verbraucher (Umsatz, Marktanteil) und Wähler (Umfragen%) schnell und machtvoll das Handeln der Märkte und der Politik ändern.

    Es sollte den Firmen und Intuitionen durch informierte Verbraucher die Möglichkeit für eine menschliche, positive Firmenpolitik sowie dem Willen die Welt für die nächsten Generationen besser zu gestalten, gegeben werden.

    Dadurch sollten die verlorengegangenen Säulen einer funktionierenden freien Gesellschaft wie freie unabhängige, fachlich breit ausgearbeitete und neutrale Informationen (Journalismus) geschaffen werden.

    Wenn sich die Menschen die etwas für eine lebenswerte Zukunft tun möchten, sich hier zusammen tun und im System als freie informierte Verbraucher und Wähler Einfluss nehmen, kann ein friedlicher und positiver Umbruch stattfinden. Es wären meistens keine Straßenschlachten (Demos) und ähnliches nötig. Es gibt schon mehrere Vereinigungen die grundsätzlich die gleichen Ziele haben und deren Mitglieder und Vorstände dieses friedvolle Mittel zusätzlich unterstützen könnten.

    Vorstellbar ist eine Art Gremium im dem sich kompetente und engagierte Fachleute zusammensetzen und neutral Firmen, Intuitionen, politische und rechtliche Entscheidungen friedlich und respektvoll bewerten und dadurch den Verbrauchern bzw. den Wählern eine ehrliche Freiheit für seine Entscheidungen was ich von wem Konsumiere bzw. wenn ich wähle oder welche Entscheidungen durch friedliche Mittel (Volksentscheid, Demos etc.) in Frage gestellt werden sollten an die Hand geben.

    Die Diskussion bzw. Wahrheitsfindung in einem friedvollen, respektvollen Rahmen sollte live für jeden verfolgbar und auch für die Meinungen bzw. für Vertreter von den betroffenen Firmen, Parteien oder Intuitionen offen sein.

    Wir sehen den freien Markt nicht als Feind der vorsätzlich böse handelt und egoistisch, zerstörerischen Einfluss auf die Politik nimmt sondern als Ausdruck einer desinformierten, unter Angst von Verlust gehaltenen und dadurch gefangen gehaltenen Gesellschaft.

    Sobald die Gesellschaft ehrlich Informiert wird und dadurch ehrliche Freiheit erlangt wird der Mensch als Verbraucher bzw. der Wähler wieder die Gestaltung der Zukunft, der Märkte und der Politik übernehmen.

    Wir sind nicht vom Markt und der Politik abhängig sondern die noch von uns.

    Wir hoffen diese Anregung wird die aufwachenden Menschen vereinen und mithelfen eine positive Zukunft für Jeden zu schaffen. Die Gesellschaft sollte nicht an den Reichsten sondern an den Ärmsten gemessen und bewertet werden und nach ihnen ihre Ziele ausrichten.

    Die Zeit ist günstig, da das bestehende Finanzsystem nicht zu retten ist.

    Die Menschen wissen (wenn sie sich ehrlich sind) was wirklich glücklich und zufrieden macht, lasst uns die Zukunft danach ausrichten!

    Frieden und Würde für alle darf keine Utopie bleiben.
    Wir sehen mehrere engagierte Menschen die die Gesellschaft aufklären und in eine friedliche positive Zukunft begleiten möchten.
    Wir beobachten seit jahrzehnten wie die Gesellschaft und die nachfolgenden Generationen, geleitet von geschürter Verlustangst sowie mangelhaft und fehlerhaft informiert, durch Privatisierung und Umverteilung ausgebeutet werden.
    Wir haben seit ~20 Jahren versucht die Familie, Freunde und Bekannte durch unsere Lebensart und in respektvollen Gesprächen anzuregen ihr eingeengtes Blickfeld zu erweitern und dadurch Selbstbestimmung wiederzuerlangen.
    Wir hatten schon fast die Hoffnung aufgegeben, die schleichend wachsende Knechtung durch Täuschung sowie durch Ablenkung und der Förderung von schädlichem Konkurrenzdenken, sei durch eine wachsende positive Strömung aufzuhalten.
    Durch den erschütternden, unübersehbaren und galoppierenden Verlust von Selbstbestimmung, Demokratie und Sicherheit (durch Eigentum, Vorsorge u.ä.) hoffen wir auf ein breites Erwachen der Menschen.
    Wir sind Ihnen und den anderen 'Wachrüttlern' dankbar für ihren Einsatz.

    Es ist nach unserer Meinung möglich und auch erforderlich den Menschen durch eine Zusammenarbeit der verschiedenen Aufklärer (Sie, Rubikon, nuoviso, KenFm u.s.w.) in einem Dialog und breiter Fakten Auswertung eine sichere und zuverlässige Informationsquelle bereitzustellen.

    Es ist auch für uns nicht einfach die Essenz der Fakten aus der Fülle der Informationen zu filtern.
    Wir haben unseren Diskussionsvorschlag an mehrere Aufklärer gesendet und hoffen es wird die Notwendigkeit und Chance darin erkannt.
    Wie man an den Demos sieht wollen die Menschen etwas tun was jedoch in diesem Fall leicht missbraucht werden kann (Infektionsherd, öffentliche Radikalisierung usw.).
    Für uns ist es auch erschreckend die gleichen Aussagen mit fast gleicher Emotion wie 'Lügenpresse' auf den 'Rechten Demos' und den 'Corana Demos' zu hören (wir hätten uns etwas positives wie 'freie Presse' gewünscht).
    Man hört von den verantwortungsbewussten Fachleuten (Bhakti, Wodarg, Schiffmann, Kron usw.) sie werden nicht angehört und zu Diskussionen eingeladen, das könnte man damit ändern!
    Die Macht die noch durch die Gesellschaft als Verbraucher und Wähler ausgeht kann uns alle friedlich von der drohenden bzw. bestehenden Knechtschaft befreien!

    Mit friedlichen, positiven Grüßen

    Claudia und Sebastian Otter

  2. Wo gibts mehr Informationen zu dem ziemlich vage gehaltenen obigen Unterkapitel ueber "Verfassung und Volksbescheide"?
    Wie ist eine voelkerrechtliche Legimitaet einer solchen "Verfassungsgebenden Versammlung" herstellbar oder begruendbar? Ist eine solche nicht schon in welchen rechtskraeftig begruendbaren Landesverfassungen unveraendert vorhanden? Die ergaenzt werden koennten? Wenn ja, in welchen Laendern oder welchen nicht? Wie koennte juristisch sauber eine "Beitretung" weiterer Laender begruendet werden, ohne gleich ein Land aufzuloesen? Wie koennte diese neue Verfassung mit der schon ziemlich gut vorformulierten und in der einschlaegigen Fachliteratur-Kommentaren gut ausdiskutierten Kantschen Rechts- und Staatstheorie korelieren? Wer arbeitet darueber? Wie real sind die Verwirklichungsaussichten?

  3. Parcifal sagt:
    5. August 2020 at 15:07
    Wir sind das Volk!

    Nein, ihr seid nicht das Volk. Ihr seid eine kleine Minderheit, die tatsächlich sehr laut auftreten. Geht bei der nächsten Bundestagswahl wählen, wählt von mir aus "WIR2020" und schafft euch anschließend euer neues Deutschland, so wie ihr es euch vorstellt. Dann wird man sehen, ob ihr das Volk seid.

  4. Will ich mit eucht teilen.

    Ich bin richtig Sauer Gewesen, darum die vielen Tippfehler.

    Weitergeben ist Angesagt!

    E-Mails in Reihenfolge von neu zu alt.

    Sorry Sie beweisen täglich Ihre Verbundeinheit mit den Lügentätern unserer Regierung

    Am 01.08.2020 um 20:29 schrieb xx LOL
    >
    > An ARD, ZDF und alle anderen politisch treuen Pressemedien.
    Sie alle arbeiten daran sich in ihre eigene Arbeitslosigkeit zu scheiben denn die Regierungs-Freundlichen Berichte zu Corna sind erstunken und Verlogen.
    Wir, ja wir, das Volk weiß dies.
    In den Nachrichten von heute versuchen Sie mal wieder uns Bürger dazu zu bringen einen zweiten Lockdown zu verhindern. Also liegt politisch der Ball bei uns. Aber das Coronavirus war nie so fürchterlich wie von Ihnen behauptet, trotzdem halten Sie an diesem Narrativ fest.
    „Gates noch“?
    Ihre Lügen habe nicht nur ich satt, ich rufe alle Bürger, über Kontakte die ich leider nicht habe aber andere schon auf, GEZ Gebühren zu verweigern und Sie auch unsere SED Merkel muss wissen das es das Gesetz des Volksbegehrens gibt. Wir werden Gewinnen und Sie werden ihre Jobs verlieren und ab in den Knast mich Euch allen.

    Anfrage, wie kann man sein eigenes Volk verraten? Wegen Geld, menno seit ihr Dumm!!!!

    > Am 27.07.2020 um 10:49 schrieb Zuschauerservice@zdf-service.de:
    >> Sehr geehrter Herr Weis,
    >>
    >> vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.
    >>
    >> Das Coronavirus ist gegenwärtig eines der wichtigsten Themen unseres Programms. Über die Berichterstattung der Nachrichten hinaus stellt das ZDF dabei unterschiedliche Aspekte des Virusgeschehens dar und berichtet über Hintergründe und Zusammenhänge. Dies geschieht mit Blick auf unsere Zuschauer, die unmittelbar und ausführlich informiert sein möchten.
    >>
    >> Im Übrigen achtet das ZDF in seinem Programm auf die Einhaltung journalistischer Standards. Dazu gehört umfassend und objektiv über politische Themen zu berichten. Bei dieser Berichterstattung fühlt sich das ZDF generell der Überparteilichkeit verpflichtet – allerdings bezieht sich diese Überparteilichkeit auf das gesamte Programm, nicht zwingend auf einzelne Sendungen oder Beiträge. In kurzen Berichten, wie sie zum Beispiel in Nachrichten- oder Magazinbeiträgen die Regel sind, lassen sich schon allein aus Zeitgründen nicht alle Aspekte eines Themas erschöpfend darstellen. Von daher lassen sich Schwerpunktsetzungen kaum vermeiden.
    >>
    >> Darüber hinaus gehören Einordnungen und Wertungen des politischen Geschehens, zum Beispiel durch einen Kommentar, zum gängigen Repertoire journalistischer Darstellungsformen. Wir greifen viele Themen immer wieder und in unterschiedlichen Zusammenhängen auf und wollen so die Möglichkeit bieten, sich ein differenziertes Bild von aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen zu machen. Eine ausführlichere Darstellung der „Richtlinien für Sendungen und Telemedienangebote“ im ZDF finden Sie unter folgendem Link:
    >>
    >> https://www.zdf.de/assets/zdf-richtlinien-sendungen-telemedienangebote-100~original
    >>
    >> Informationen zur Arbeit unserer Nachrichtenredaktionen haben wir hier gesammelt:
    >>
    >> https://www.zdf.de/nachrichten/heute/fragen-und-antworten-114.html
    >>
    >> Mit freundlichen Grüßen
    >> Ihr Zuschauerservice
    >>
    >> Datenschutzinformation: www.zdf.de/zdfunternehmen/zdf-und-datenschutz-102.html und www.zdf-service.de/datenschutz/
    >>

    >> Wählen Sie eine Anfrage aus: Sonstige Anfragen
    >> Hidden: zuschauerservice@zdf-service.de
    >> Titel der Sendung / Empfangsweg / Produkte: Nachrichten
    >> Ihre Frage oder Ihr Kommentar: Anfrage,
    >> warum laufen alle deutschen Redaktionen in die gleiche Richtung zum Thema Corona?
    >> Das unsere leider gewählte Regierung eine Mitläuferin der USA (buckelnde Kanzlerin) ist wissen wir alle, aber warum senden alle von uns zu GEZ gezwungenen bezahlenden Bürger Sender, die nur noch Propaganda zum Thema Covid_19 ausstrahlen?
    >> Das ist alles eine Lüge um die Pleite der Wirtschaft zu verdecken und die Merkel macht mit und was noch viel Schlimmer ist, Sie als Sender verbreiten diese Corona-Lügen.
    >> Corona ist ein Schnupfen und wir Bürger sollen mit der Masken die Klappe halten bis ein Punkt erreicht ist damit wir uns alle nach eine Impfung sehnen.
    >> Warum sollen wir Bürger für eine Propaganda GEZ Gebühren bezahlen? Wenn man mit einem Produkt nicht zufrieden ist, muss man die sie auch nicht bezahlen.
    >> Ich werde mich nie mit einer mRNa Dosis impfen lassen, weil dies meine Genetik verändert und weil diese Vererbbar ist.
    >> Span, ein Bürokaufmann und ehemaliger Lobbyist der Pharmalobby, ist auf einmal der Held.
    >> Der ist ein elendicher kleiner hässlicher Mann der nur versucht seine Unfähigkeiten zu kompensieren.
    >> Propaganda hatten wir schon einmal und alle haben mitgemacht und nachträglich wusste angeblich keiner etwas oder man schwiegt danach! (1933)
    >> Genau dies passiert heute.
    >> Schande an die deutsche Presse, sendet einmal etwas über Bakti, fähige Leute die Wissen besitzen und keine Geldgeilen Leute wie Droschten und Co beim RKI. Die lügen!!!!
    >> Und Ihr, sowie unsere Regierung. Übrigens, Menschen wie ich und davon gibt es viele wussten, dass eine zweite und wieder inszenierte Cornona Welle wird.
    >> Wie tief wollen Sie denn noch unserer Regierung in den Arsch kriechen, kann man ihr Füße noch sehen?

  5. …ja…frau/mann wird ab sofort euch Ken FMlern genauer zuhören 🙂 …..wie auch den anderen Kollegen/innen der Alternativpresse . Die Querdenker und der demokratische Widerstand haben einen neuen Level erreicht . Hier gibt's ein frisches, unbedingt sehenswertes Interview mit Marcus Haintz https://www.youtube.com/watch?v=SLnBfNNztGA
    In der Ruhe liegt die Kraft 🙂

  6. Ja, es passiert was: Der Politisch-Mediale-Komplex fährt immer schwerere Geschütze auf:

    – Wer nicht spurt, wird zum Gefährder erklärt und/oder verliert seinen Job.
    – Per "Sekret" werden Strafen festgesetzt. Die Legislative braucht man dafür nicht mehr.
    – Wie bestellt werden Studien aus den Hut gezaubert:
    https://www.n-tv.de/wissen/OP-Masken-schuetzen-auch-Traeger-wirksam-article21943320.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Und was haben wir an Argumenten gegen den Maulkorb zur Verfügung? Das ist ziemlich dünn. Und solche traumtänzerischen Artikel wie diese "Tagesdosis", mögen zwar den Autor ein gutes Gefühl geben, hilft aber nicht Menschen zu überzeugen, die immer noch glauben, was in der Zeitung steht.

    • Was steht denn da in n-tv?

      "Genau genommen war für Schünemann nur überraschend, wie stark der Effekt der Masken ist. Denn als im Krankenhaus praktizierender Arzt wusste er schon bisher aus Erfahrung, dass sie auch eine Schutzwirkung für den Träger haben…….
      Ein endgültiger wissenschaftlicher Beweis für den Ansteckungsschutz sei die Analyse nicht, schränkt der Epidemiologe ein. Die Datenbasis basiere nicht auf randomisierten Studien. Das heißt, die Forscher haben lediglich bestehende Gruppen miteinander verglichen. Beim Randomisieren wären Versuchspersonen in zufällige Gruppen eingeteilt worden, die Masken tragen oder nicht. Oder die Wissenschaftler hätten einen Mund-Nasen-Schutz eingesetzt, der nur wie eine OP-Maske aussieht, aber nicht deren Schutzwirkung hat. Damit hätten sie wie bei Medikamenten-Studien einen Placeboeffekt simulieren können.
      Trotzdem geht Schünemann davon aus, dass die Schutzwirkung von OP-Masken hoch ist." – Zitatende –

      Also der übliche highly likely (mit großer Wahrscheinlichkeit) Journalismus. Genauso wie bei den Faßbomben in Syrien, dem Novitschok Attentat auf die Skripals oder dem Absturz der Passagiermaschine MH17 sowie der an Absurdität kaum noch zu überbietenden, angeblichen russischen Einflussnahme auf den US Wahlkampf, steht von Anfang an der Verursacher immer bereits fest. Ziemlich dünne Argumentation wie ich finde.

      Hier eine Studie zur Unwirksamkeit der Masken: https://www.psycharchives.org/handle/20.500.12034/2751
      und noch etwas zum Grübeln. Wie soll eine Maske einen Corona Virus aufhalten, der 5 – 10 mal kleiner ist als die Wellenlänge des sichtbaren Lichts !?

      Sie haben recht. Wenn an der Macht der Regierenden gekratzt wird, dann wird mit allen Mitteln gearbeitet. Zum Beispiel
      mit Verschärfung der Sanktionen und als besonders hinterhältig empfinde ich jetzt die Einführung der Maskenpflicht für Schulkinder an weiterführenden und berufsbildenden Schulen zumindest in NRW sogar im Unterricht, mit Schulverweis bei wiederholter Verweigerung. Geht es hier um Gesundheit oder Demonstration von Härte gegen Andersdenkende?
      Für mich ein klarer Fall von Gefährdung des Kindeswohls.

  7. Stimmt es, daß sich Gelbwesten aus Frankreich für die nächste Demoteilnahme in Berlin anmelden würden. Wie will man verhindern, daß nicht Krawallmacher wie in Frankreich darunter sind, die dann die Demo in ein schlechtes Licht rücken?

    • Eine "chienlit" wird der Hundesregierung sehr gelegen kommen.
      Denn dann haben sie endlich einen Grund uns geliebte Lichtwesen an ihre teuflische Hundeleine zu legen.
      Mich würde nicht wundern ,wenn die Gelbwesten in Wirklichkeit staatlich bestellte Geldwespen sind.
      Hoffentlich irre ich mich.

      "La chienlit": https://www.youtube.com/watch?v=wrcGSKYjn84

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/mariofm/' rel='nofollow'>@MarioFM</a>

      Ursprünglich waren die meisten Gelbwesten ganz normale Menschen, die grundsätzlich friedlich sind.
      Es ist zu beachten, dass die Regierung auf die Gewalt gesetzt hat, um die Bewegung zu diskreditieren.
      Die Gewalt wurde auch seitens der Polizei bzw. Macht geschürt.
      Falls Sie Französisch können empfehle ich dieses für die Regierung vernichtende Interview von Alexandre Langlois
      (Polizei- Gewerkschaftler). https://youtu.be/_vRtdy7cD0Y?t=839
      Momentan weiß ich nicht, welche Leute sich immer noch in der Bewegung befinden und kann nicht ihre Gewaltbereitschaft beurteilen.

      MfG

    • #Linotte melodieuse
      Wer liebt hat keine Angst und wir steht über den Dingen.
      Aus diesen Bewusstsein kontrollieren wir Lichtwesen mit unserem Geist spielerisch
      die gesellschaftliche Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling.
      Auch unsere Polizei ist Teil dieser Metamorphose.
      Natuerlich gibt es in der Menschheitsfamilie etwa 6 %Machtmenschen die
      weder Angst haben noch lieben können.

      (z.B Kriegsverbrecher und Friedhofsnobelpreisträger Henry Kissinger
      "Macht ist das stärkste Aphrodisiakum")

      Ihnen kann man die Ehrfurcht vor Licht und Liebe lehren.

      Ich denke wir sind nun als Gelbwesten oder was auch immer gemeinsam auf einem guten Weg.
      Mit Licht und Liebe dürfte uns in den Worten von Goethes "Faust" "des Pudels Kern"
      leicht zu erkennen sein .

      "Wenn es darum geht Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum kämpfen zu bringen. Denn sobald die dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor."
      -John Lennon

      https://www.youtube.com/watch?v=D1Yut_djKQc

  8. nach dem 1.8.2020 fand ich im DW Newsletter den nachstehenden Absatz, der auf die Angaben zu den Teilnehmerzahlen bezogen ist:
    "Dies ist deshalb die letzte Nachricht zum Thema dieser neuerlichen Fälschung eines untergehenden Regimes. Es beweist nur, wozu diese perversen Schweine fähig sind."

    Auch bei ohne Zweifel Zeitdruck und Stress der Redaktion. So etwas geht nicht. Herr Dr. Ganser nennt immer wieder den Dreiklang von spalten-abwerten-töten. Auch skrupellose politische Gegner sind keine perversen Schweine. Das ist in der Widerstandbewegung so nicht konsensfähig und sollte unbedingt unterlassen werden. Sachliche Kritik darf scharf und zugespitzt ausfallen. Einen Gegner im politischen Feld als perverses Schwein zu bezeichnen ist aus in Deutschland wohlbekannten Gründen eine Wortwahl, die sich für den DW und seinen Newsletter verbietet. Darauf künftig sorgfältig zu achten ist Ziel meines Hinweises hier.

    • Wen meinst Du mit "DW", "Deutsche Welle"?
      Wenn wir es mit der Gewaltfreiheit und mit der Friedlichkeit ernst meinen, dann verbietet sich eine herabwürdigende, beleidigende Sprache! Gewalt beginnt bereits in der Sprache!
      Mensch stellt sich dann selbst ins Abseits, wenn er sich von Hass und Wut leiten lässt und über seine Emotionen, in Form von einer unangemessenen Wortwahl, die Kontrolle verliert.
      Auch jene, die wir als Widersacher bzw. Gegner ansehn, sind "nur" Menschen. Das gilt auch für alle Polizisten, auch wenn sie augenscheinlich bewußt oder unbewußt, ungerecht und/oder unangemessen oder gar rechtswidrig handeln.
      So sehr ich es verstehn kann, wie leicht einem die Galle hoch kommt, wenn man mit ansehn muß, wie Polizisten mit MitMenschen umgehn.

  9. Wir waren definitiv sehr viele, wie viele ist letztendlich zweitrangig.Jetzt ist es an uns weiterÜberzeugungsarbeit zu leisten, um die Aufklärung voranzutreiben. Ich habe schon 2 Menschen, die der Panik völlig aufgesessen waren mit starken Argumenten zum Nachdenken und Hinterfragen gebracht. Wenn das jeder macht, bringen wir die Lawine ins Laufen.

  10. Wir sind das Volk!
    Aber leider laufen die Menschen bei über 30 Grad mit ihren masken in geschäfte, zur Tanke u.ä.
    Es geht nur über persönlichen Ungehorsam, nie mit Gewalt.
    Wenn man Frieden im Herzen trägt, ist dies die grösste Macht und sie führt noch zur eigenen Zufriedenheit, egal wann und wo sowie nicht nur in guten Zeiten. Diese Arbeit liegt an jedem selbst, nur ich kann sie für mich tun.

    Persönlicher Ungehorsam und Vernetzung aller demokratisch denkenden Menschen, egal welcher coleur, lassen wir uns nicht SPALTEN
    Man kann z.B. dem Bundestag, Landesämtern, Stadträten- und Bürgermeistern schreiben
    z.B. Schreiben an die Berliner Polizei
    Liebe Polizisten von Berlin, wie kann ich denn gegenüber einem Querdenker argumentieren, welcher mich dauf aufmerkasam macht, das ihr Verhalten zur Black lives Matter Demo am 06.06.20 in Berlin und der Demo für Freiheit am 01.08.20 komplett entgegengestzt war (Maskenpflicht & Hygieneregeln).
    Und nach Sichtung von Videos z.B. auf youtube und Zeitungsartikel zu diesen Thema, viel mir auf, oh es stimmt!
    Also Danke für ihre schnelle Antwort, weil mir gehen auf der Strasse die Argumente aus.
    Eine andere Sache sind die Öffentlich rechtliche Medien, ihre NICHT OBJEKTIVE BERICHTERSTATTUNG finanziert von denen, welche auf die Strasse gehen. Gibt es denn nicht auch da einen "pfiffigen " Anwalt (in), welche eine Sammelklage aus Grund X – Y vorbereitet
    Oder hab ich da was verpasst?
    Die Querdenker-Bommel ist nicht zu vergessen.

    Es wird eine WUNDER-volle Zukunft geben, wenn wir aufpassen. Danke
    Uwe
    P.S. Ich finde es ein wenig abartig,wenn man alles mit DDR 2.0 benennt. Ich komm aus dem Osten (will ihn nicht zurück), aber wenn es den Ostblock nicht gegeben hätte, wären diese Zeit schon früher gekommen. Im Westen musste man demokratisch tolarant sein, weil man ja seine Demokratie-Besessenheit, den Ostdeutschen darstellen musste (die andere Art von Propaganda). Es gab Unrecht, wie in jedem System, wo die Menschen nur über das Materielle gelenkt werden und selbst noch glauben, das Reichtum automatisch Glück & Zufriedenheit bedeuted.
    Aber das hier wäre in der DDR nicht möglich gewesen, Achtung ist meine Meinung

    Die Server und telefone

    • Mir geht die, immer wieder verwendete Bezeichnung "DDR 2.0", auch gegen den Strich, weil es einfach nicht zutrifft und sehr weit an den Haaren herbeigezogen wird. Fakt ist, daß all das ganze Dilemma heute, erst nach dem Zusammenbruch der DDR und des gesamten sozialistischen Lagers möglich wurde. Seit dem der Gegenpol weg ist, zeigt uns dieser Kapitalismus, daß die Theorie, die wir damals in der DDR gelernt hatten und die oft als Propaganda abgetan worden war, heute in der Praxis noch viel schlimmer ist.

    • @ Licht&Schatten

      Ja, aber ganz genau. Das wäre was für diesen Karl-Eduard von Schnitzler und die "Schwarze Kamera" gewesen.
      Also im Rückblick, die Propaganda im Osten war die Realität/Wahrheit und keine Propaganda.
      Aber auch schon zu dieser Zeit, als es Alternative Medien noch nicht in heutiger Form gab, habe viele im Westen Ost – TV gesehen, während viel im Osten West – TV geguckt haben – nur aus anderen Gründen.

      Welches TV – Format war hier das überlegenere System? 😁

Hinterlasse eine Antwort