Existenzentziehung: Wer sich nicht fügt, wird geächtet

Auszug aus dem soeben erschienenen Buch* „Deutschland – verraten und verkauft. Hintergründe und Analysen“

Ein Beitrag von Wolfgang Bittner.

In seinem lesenswerten Buch „Imperium USA – Die skrupellose Weltmacht“ schreibt der als Verschwörungstheoretiker diffamierte Schweizer Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser:

In Europa wird wenig über den US-Imperialismus gesprochen, obwohl dieser einen gewaltigen Einfluss auf die internationale Politik hat. Viele wissen wohl, dass es ihn gibt, trauen sich aber nicht, darüber zu sprechen, weil sie persönliche Nachteile befürchten.“(1)

Ganser hat darüber gesprochen und geschrieben, was zur Folge hatte, dass er als Universitätsdozent unter Druck geriet und ihm eine Professur verweigert wurde. (…)

Der Investigativjournalist und Herausgeber des viel frequentierten Internetforums KenFM, Ken Jebsen, warnte vor einer ernsten Gefährdung des Rechtsstaats. Er sagte:

Wer jetzt nicht aufsteht, wacht in der Diktatur auf.“(2)

Darüber hinaus vertrat er die Ansicht, Bill Gates strebe gemeinsam mit anderen Milliardären eine globale Dominanz an. In einer aufsehenerregenden Philippika, die bei YouTube schon bald 3.3 Millionen Aufrufe erreichte, aber kurz darauf gesperrt wurde, bezeichnete Jebsen die „Merkel-Maßnahmen“ als grundgesetzwidrig und rief zum Widerstand auf. Die WHO – so Jebsen – werde nicht von den Staaten der Welt kontrolliert, sondern von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, die als Sponsor bestimme,

was weltweit an Gesundheitsmaßnahmen durchgesetzt wird“.

Das Ehepaar Gates kaufe sich überall ein, es

setzt auf Impfstoffe und zieht dazu alle Register“.

Jebsen, der bereits zuvor als Verschwörungstheoretiker und Antisemit diffamiert worden war, wurde scharf angefeindet. Gegen ihn und seine Familie gab es Morddrohungen, und sein Internetforum wurde zeitweise boykottiert. Bei einer Protestveranstaltung in Stuttgart entging er am 9. Mai 2020 nur knapp einem Anschlag: Auf ihn wurde ein Explosivkörper geworfen, der jedoch nicht explodierte – ein erschreckendes Zeichen, wie weit Hass und Intoleranz inzwischen gehen.(3) In den deutschen Leitmedien fand sich über das Attentat kein Wort.

Auch andere Kritiker hielten die politische Situation trotz der ab September 2020 wieder steigenden Infektionszahlen für bedenklich. Der Arzt Bodo Schiffmann sieht die Bundesrepublik ebenfalls auf dem Weg in eine Diktatur.(4) Und der Blogger Uli Gellermann, der scharfzüngig und provokativ die Rationalgalerie betreibt, sagte:

Die Angst vor dem Tod ist das aktuelle Herrschaftsinstrument. … Jetzt wäre die Stunde der verfassungstreuen Opposition, könnte man denken. Aber zur Verfassung, zur Einschränkung der Freiheitsrechte von den LINKEN oder den Grünen kein Wort.“(5)

Zum Thema Herrschaft durch Angst weist der Psychologe und Kognitionsforscher Rainer Mausfeld in seinem Buch „Angst und Macht – Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“ auf die Psychotechnik der

propagandistischen Erzeugung von vorgeblichen Bedrohungen“ hin.(6)

An anderer Stelle schreibt Mausfeld:

Die auf diese Weise erzeugte Unsicherheit lässt sich dann wiederum zur Angsterzeugung für Machtzwecke nutzbar machen. Ein Kreislauf der Erzeugung von Verwirrung und Angst, dem nur schwer zu entkommen ist. Die gesellschaftlichen Begleiterscheinungen der dadurch ausgelösten starken irrationalen Affekte und der dadurch erzeugten sozialen Spaltungen zeigen sich immer deutlicher. Und werden sicherlich weitere Vorwände für eine Verstärkung autoritärer und repressiver Maßnahmen liefern.“(7)

Nicht umsonst wird Mausfeld, ein exzellenter Analyst des Versagens der repräsentativen Demokratie und der Medien, weitgehend ignoriert.

Die Berichterstattung in den Mainstream-Medien war weiterhin regierungskonform, Argumente der Kritiker wurden, sofern man sie nicht verschwieg, als Verschwörungstheorien oder Unsinn abgetan. Man dürfe die Bevölkerung nicht verunsichern, war von offizieller Seite zu hören. Jebsen wurde in Presse, Fernsehen und Rundfunk aufgrund seiner Popularität weiterhin ungewöhnlich scharf angegriffen und im Spiegel vom 17. Juni 2020 mit falschen Behauptungen in einer Weise diskreditiert, die als Rufmord zu bezeichnen ist.(8) Offensichtlich sollte die Glaubwürdigkeit seines Internetportals beeinträchtigen werden. Da durfte der Hinweis nicht fehlen: Auffällig seien seine Verbindungen zu Russland.

Aber viele Bürger sind zutiefst verunsichert. Sie fragen sich zu Recht, wie lange der Ausnahmezustand, der große Teile der Gesellschaft lahmlegte und unabsehbare Folgen für die Wirtschaft und das Finanzsystem hat, noch andauern soll. Die obrigkeitlichen Zwangsmaßnahmen bewirken eine zunehmende „Verohnmachtung“ der Gesellschaft. Das ging so weit, dass den Menschen verboten wurde, auf die Straße zu gehen oder sterbende Verwandte im Altenpflegeheim aufzusuchen. Als bekannt wurde, dass der ehemalige britische Premier Gordon Brown wegen der Corona-Pandemie eine Weltregierung forderte,(9) erzeugte das bei vielen politisch informierten Bürgerinnen und Bürgern nicht nur in Deutschland Misstrauen gegenüber den Regierungen und ihren Aktivitäten. Ebenso die Äußerung von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, die Corona-Krise sei eine „große Chance“ für die Durchsetzung von bisher stagnierenden Vorhaben in der Europäischen Union. (…)

Jebsen sagte in einem Statement auf seiner Webseite:

Wann verwandelt sich der Rechtsstaat in eine Tyrannei? … Sind die umfassenden Einschränkungen demokratischer Grundrechte bei einer Sterberate durch Corona von 0,37% überhaupt gerechtfertigt? Läuft hier nicht etwas vollkommen aus dem Ruder? Wegen der Sicherheit? Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“(10)

Gellermann rief in einem Interview zum Widerstand auf. Er sagte, jetzt sei es möglich, „die Demokratie zu knechten“, wo sich „unter dem Deckmantel des Virus“ alle möglichen Belehrer wichtigmachten und eine „ungeheuerliche Einengung“ der Meinungs- und Versammlungsfreiheit vornähmen.(11) (…)

Am 17. Oktober 2020 teilte die Redaktion des Internetportals KenFM mit:

YouTube hat unseren Kanal wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die Community-Richtlinien verwarnt und wir können ab sofort eine Woche lang keine neuen Videos auf unseren Kanal hochladen. Wir sollen gegen folgende Community-Richtlinie verstoßen haben: ‚Auf YouTube sind keine Inhalte erlaubt, in denen der Nutzen des von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder lokalen Gesundheitsbehörden empfohlenen Social Distancing oder der Selbstisolation ausdrücklich infrage gestellt wird und die dazu führen könnten, dass Menschen sich nicht an diese Empfehlungen halten.‘“(12)

Der Herausgeber Ken Jebsen wurde aufgrund von Lügen und Diffamierungen zu einer Persona non grata. In einem taz-Artikel wurde seiner Bank empfohlen, ihm das Konto zu sperren.(13) Auch Dr. Wolfgang Wodarg und die Professoren Sucharit Bhakdi und Matthias Schrappe waren von Zensurmaßnahmen betroffen.(14) Doch das alles scheint erst der Anfang einer umfassenden Zensur und Unterdrückung unliebsamer Meinungen zu sein. (…)

Ein Exponent paternalistischer Willkür ist der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der mit Blick auf die Ereignisse in Washington vor einer „Corona-RAF“ warnte und weitere Betätigungsfelder für den Verfassungsschutz ins Gespräch brachte. Am 10. Januar 2020 sagte er in einem Interview mit der Welt am Sonntag:

Aus bösen Gedanken werden böse Worte und irgendwann auch böse Taten. Deswegen müssen wir auch in Deutschland nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen für die demokratischen Institutionen verbessern, sondern grundlegend die sektenähnliche Bewegung der ‚Querdenker‘ und anderer vergleichbarer Gruppierungen in den Blick nehmen.“(15)

Wie immer man zu den Querdenkern und anderen Kritikern staatlicher (Zwangs)-Maßnahmen steht: Deren Äußerungen – soweit sie nicht gegen Gesetze verstoßen – aus dem öffentlichen Debattenraum auszusperren ist ein erschreckendes Zeichen für den Niedergang des demokratischen Rechtsstaates. Unter dem Vorwand von Gesundheitsfürsorge oder Terrorismusbekämpfung geht eine Erosion der Bürgerrechte vonstatten, die in der Bevölkerung aufgrund der permanenten Indoktrination kaum wahrgenommen wird. (…)

Jebsen, hat mitgeteilt, dass er Berlin, wo sich sein Studio befindet, verlässt. Er begründete seinen Schritt wie folgt:

Der digitale Raum in der Corona-BRD wird täglich enger. Zensur ist inzwischen alltäglich und macht freien Journalismus zu einem Spießrutenlauf. KenFM gehört im deutschsprachigen Raum zu den reichweitenstärksten Presseportalen und wird in Berlin immer massiver behindert. … Wenn wir Gäste einladen, werden deren spätere Vorträge im öffentlichen Raum verhindert. Studios zu bekommen, um Gäste vor Publikum zu interviewen, ist nahezu unmöglich geworden. Und zu allen Überfluss löscht und sperrt YouTube willkürlich unsere Veröffentlichungen.“(16)

Am 19. November 2020 wurden KenFM sowie die Internetmedien Sputnik Deutschland, NuoViso und Rubikon von YouTube (Tochtergesellschaft von Google) komplett gelöscht.

Quellen und Anmerkungen

* „Deutschland – verraten und verkauft. Hintergründe und Analysen“, Verlag zeitgeist, Höhr-Grenzhausen, März 2021.

(1) Orell Füssli, Zürich 2020, S. 11 f.

(2) Ken Jebsen: Gates kapert Deutschland!, 4.5.2020, https://kenfm.de/gates-kapert-deutschland/

(3) Vgl. Sputnik Deutschland, 10.6.2020, https://de.sputniknews.com/panorama/20200610327348425-ken-jebsen-anschlag/ sowie KenFM, 9.6.2020, https://kenfm.de/anschlagsversuch-auf-ken-jebsen-tagesdosis-9-6-2020/. Zur Wirkung des Explosivkörpers, eines sog. Polenböllers, siehe www.youtube.com/watch?v=l8PoLuKUqMQ

(4) www.dailymotion.com/video/x7tl4pr?start=5858, ab Min. 1:42:30 (30.9.2020)

(5) https://kenfm.de/virulente-meinungsfreiheit-verhaftungen-am-rosa-luxemburg-platz/

(6) Frankfurt am Main 2019. Vgl. auch Rainer Mausfeld: Das Schweigen der Lämmer. Frankfurt am Main 2018

(7) Daniela Dahn und Rainer Mausfeld: TamTam und Tabu. Frankfurt am Main 2020, S. 201 f.

(8) www.spiegel.de/panorama/leute/verschwoerungstheoretiker-ken-jebsen-ein-verbales-maschinengewehr-a-81948d79-f7b3-428e-9506-04a9bd56cd29

(9) www.theguardian.com/politics/2020/mar/26/gordon-brown-calls-for-global-government-to-tackle-coronavirus

(10) https://kenfm.de/corona-cops-quarantaene-wann-wird-befehlsverweigerung-zur-pflicht/

(11) https://kenfm.de/kenfm-am-set-hygiene-demo-rosa-luxemburg-platz-am-18-04-2020-in-berlin/

(12) https://kenfm.de/youtube-verwarnt-kenfm-und-sperrt-neue-uploads-fuer-eine-woche/

(13) https://taz.de/GLS-Konto-fuer-Ken-Jebsen/!5708135/

(14) www.zdnet.de/88390137/covid-19-youtube-sperrt-zahlreiche-videos-und-konten-von-regierungskritikern/

(15) www.welt.de/politik/deutschland/article224044124/Corona-und-Sicherheit-Markus-Soeder-warnt-vor-einer-Corona-RAF.html

(16) https://kenfm.de/kenfm-verlaesst-berlin/

+++

Der Schriftsteller und Publizist Dr. jur. Wolfgang Bittner lebt in Göttingen. 2019 sind von ihm der Roman „Die Heimat, der Krieg und der Goldene Westen“ sowie das Sachbuch „Der neue West-Ost-Konflikt – Inszenierung einer Krise“ erschienen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:    Zeitgeist-Verlag

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

10 Kommentare zu: “Existenzentziehung: Wer sich nicht fügt, wird geächtet

  1. Wolf-Im-Scharfspelz sagt:

    Moin an die Schafe und Ihre Schäfer,
    Moin an die Wachhunde,
    Moin an die Wölfe, ob einsam oder im Rudel!
    Ja so in etwa kann bzw. muss man sich vorstellen wie die Gesellschaft aufgebaut ist und in diesen Mechanismen funktioniert diese auch, ganz einfach!
    Also wenn
    1. du mit deiner Rolle in dem "Spiel des Lebens" zufrieden bist dann bist du genau da wo du sein sollst und das ist ja auch gut so für dich.
    2. du mit deiner Rolle nicht zufrieden bist dann musst du dich ändern, sozusagen transformieren, in die Rolle welche dir zusagt bzw. du dir versprichst dass du damit glücklich bist.
    3. du das Spiel hasst, dann hör auf zu spielen mit allen Konsequenzen.
    Versuche ein besseres Spiel zu erschaffen mit den Regeln die du für richtig hältst, vergiss aber nicht das ein Spiel ohne Mitspieler und ohne Spielfeld keinen Sinn macht, denke daran das die Regeln auch die Mitspieler einbezieht und diese besser sein sollten als im alten Spiel (Fair, etc.) sonst wär es ja eine Verschlechterung, was kein Spieler will.
    Es gäbe noch mehr Optionen, aber diese erspare ich mir aus Gründen der Pietät.
    Also die Entscheidung liegt bei jedem selbst, das ist der Knackpunkt, warte nicht auf andere, denn nur DU hast die wahre Macht, die Macht über dich und dein Handeln.
    MfG an alle Spieler
    PS:
    "May the 4th be with YOU" 😉👍
    ⚔🛡

  2. ruben.s sagt:

    Die verbale Ächtung, Diffamierung kennt keine Grenzen.

    Ich bin gerade über cnbc.com gestolpert mit der Überschrift: "Sociopathic traits linked to not wearing a mask […]" (Übersetzung, grob: Es gibt Hinweise auf den Zusammenhang zwischen dem Ablehnen des Tragens einer Maske und Soziopathie) von Cory Stieg, basierend auf einer brazilianischen Studie aus dem Januar dieses Jahres: "Compliance with containment measures to the COVID-19 pandemic over time: Do antisocial traits matter? Universidade Estadual de Londrina"

    Das einzige was noch fehlt ist die Verknüpfung zum Kinderschänder. Ich wäre mehr für Studien, die die Wirksamkeit von Masken nachlegen. Es wäre interessant zu sehen ob dieser Tage mehr Forschungsgelder in die Psychologischen Institute fließen.

  3. Name Erforderlich sagt:

    "Meinungsfreiheit" ist das falsche Wort!

    Wer (echte) Demokratie will, muss REDEFREIHEIT wollen – "Freedom of Speech".

    Denn Meinung ist der Feind von Diskurs. Meinung zerstört Diskurs, immer.

    (kann irgendwo Bereitschaft erkennen, das mal zu durchdenken und zu begreifen – so sackt sich auch der Widerstand immer wieder selbst ein)

    • Alcedo sagt:

      da ist was dran, das wurde auch beim Art.5 GG nicht bedacht ; )

    • Name Erforderlich sagt:

      doch, es wurde bedacht.

      Ich schrieb absichtlich die Worte aus der Ami-Verfassung … den DIE sind ein Problem.

      Hingegen die gelenkte Demokratie a la Bernays/Lippman/Creel/… war zur Zeit des Grundgesetzes ~30 Jahre lang erprobt und als brauchbar befunden. ALSO wurde es als Waffe gegen die Bevölkerung in deren Verfassung verankert … eine Meinung durfte jeder haben, aber die grosse Meinungskanone hatte und hat nur eine Interessengruppe.

      Und heute wird verteidigt was alle zu Grunde richtet.

      (für so viel fundamentales Nachdenken ist auch bei den Widerständigen kein Platz – aber nur wer hierher kommt, wird das wahre Ausmass des Schadens zu ahnen beginnen)

  4. Speedy sagt:

    Lieber Peter Lau:
    Ken Jebsen wird mit der Kontenkündigung seiner Existenz beraubt. Wenn man das nicht als Boycott oder Vernichtung einer freien Meinungsäusserung sieht, was ist es denn dann.Ich würde Kenfm gerne unterstützen habe aber keine Bitcoins und lehne Digitales Geld auch komplett ab,weil das uns abhängig macht von Claus Schwab und seinen Schergen. Das bald auch die Internetseite abgeschaltet werden kann ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Was seit 2020 hier in Deutschland abgeht ist wie 1933 es wird alles gesäubert und wer nicht mit spielt oder Kritik übt wird vernichtet. Gerade werden die Köpfe der Bewegung versucht abzuschlagen.Die Quarantänelager die durch die Presse gingen kan man auch als Umerzeihungslager betiteln und man kann aus denen auch sehr schnell KZ´s machen wenn die Delinquenten einfach nicht aufhören ihre Freiheit und Selbstbestimmung zu fordern. Und wenn sie das als lächerkich sehen dann sehen sie mal nur 13 Monate zurück. Alles was damals als VT diffamiert wurde ist wahr geworden.

    • PeterLau sagt:

      Meine Frage war zum Zitat "Internetforum wurde zeitweise boykottiert" und was damit konkret gemeint ist vom Autor. Damit kann nicht das Geschäftskonto von KenFM gemeint sein.
      Das GLS Konto von KenFM besteht, mein Dauerauftrag läuft dorthin. (Kontoinhaber: KenFM IBAN: DE37430609671134219600 BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank Bochum)

      Interessanterweise ist der Hinweis auf obiges Konto unter https://kenfm.de/unterstuetzen/ jetzt nicht mehr zu finden.

    • Alcedo sagt:

      @ kenFM: Habe am 9.4. eine Rückbuchung auf selbige Kontonummer erhalten. Könnt ihr mal bitte deutlich aufklären, was es damit auf sich hat, die frühere Nachfrage wg Daueraufträgen hier blieb unbeantwortet.
      (Da bitcoins zwangsläufig steigen müssen und gerade so einen Schub erfahren haben kann man auf die Idee kommen, es ist euch vielleicht lieber, die Vorstellung in Dtl gar kein Konto mehr zu bekommen ist ungefähr so schwierig wie das Programm zu sehen und Ken mit einem Antisemiten in Verbindung zu bringen… ggf eine Sammelklage wegen Diskriminierung?)

  5. PeterLau sagt:

    Zitat "Jebsen, der bereits zuvor als Verschwörungstheoretiker und Antisemit diffamiert worden war, wurde scharf angefeindet. Gegen ihn und seine Familie gab es Morddrohungen, und sein Internetforum wurde zeitweise boykottiert. "

    Klärt mich mal jemand auf, wie und wann "sein Internetforum" boykottiert wurde? War kenfm.de gehackt worden? Oder https://kenfm.de/kontakt/?

  6. Alcedo sagt:

    Ja, es wäre Aufgabe der Politik, hier die öffentliche Meinungsfreiheit wiederherzustellen, aber es ist alles aus den Fugen geraten.
    „Aus bösen Gedanken werden böse Worte und irgendwann auch böse Taten. Deswegen müssen wir auch in Deutschland nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen für die demokratischen Institutionen verbessern, sondern grundlegend die sektenähnliche Bewegung der ‚Querdenker‘ und anderer vergleichbarer Gruppierungen in den Blick nehmen.“(15)
    Söder spricht von sich. Von den Querdenkern wurde bspw. die Petition nach einer offenen Diskussionsrunde in ÖR (Petition B. Barucker) unterstützt (das sollte man mmn wiederaufgreifen), mit einer Sekte hat das nichts zu tun! (auch wenn ich mich qd aus anderen Gründen nicht zugehörig fühle,) wir müssen und wir werden auch die Bevökerung politisieren, sogut als möglich vor der Durchimpfung. ich rechne ohnehin mit einer Pause des Vortriebes.

Hinterlasse eine Antwort