Fakten – anstatt der Verbreitung politischer Fake-News!

von Evelyn Hecht-Galinski.

Wieder einmal und dieser Tage, wo das jüdische Pessach- und das christliche Osterfest fast zusammen fielen, benutzen dies die internationalen Werteheuchler, um von ihren Verfehlungen abzulenken und völkerrechtswidrige Bombenabwürfe zu rechtfertigen.

Nützlich ist, wenn Politiker, Kirchen und Medien ein Feindbild haben, das sie gemeinsam bearbeiten können, und immer ist es „der Islam“ und die Muslime, gegen die Vorurteile und Ängste geschürt werden, und immer ist es „der Islam“ und Muslime, die regelmäßig mit „Terrorismus in Verbindung gebracht werden. Wen wundert es da eigentlich noch, wenn in der deutschen/europäischen Bevölkerung immer mehr Hass auf Muslime abgeladen wird?

Was früher die Juden waren, sind heute die Muslime und der Islam.

Kann diese Art der Politik, wo westliche Wertepolitiker den als „Terror-Abwehr“ maskierten Staatsterror gegen Muslime immer reinwaschen, auf Dauer gut gehen? Alles ist erlaubt, weil wir, die Guten, ja nur „unsere“ Werte verteidigen, während „der Islam“ und Muslime immer barbarisch morden!

Was für eine schreckliche „Werteordnung“, die alles auf den Kopf stellt, was wirkliche Werte ausmacht. Seit langem schon hat sich die deutsche Politik von friedlichen Werten verabschiedet. Allerdings werden diese Werte von der Politik immer wieder angeführt, wenn es um die Verwirklichung der mehr als fragwürdigen Ziele geht, die uns suggerieren, dass nur „unsere“ Lebensart die EINZIG Richtige ist.

Diese Art der Kolonisation der „christlich-jüdischen Wertegemeinschaft“ hat schon viel zu viel Leid über die Menschheit gebracht. Sie unterscheidet sich kaum von früheren Kreuzzügen, ist jedoch technisch ausgeklügelter und daher noch effizienter, der Neuzeit angepasst.

Scheinheilig versuchen „christliche“ deutsche Politiker von Merkel bis von der Leyen den völkerrechtswidrigen US-Angriff auf Syrien zu verteidigen und zu legitimieren. Unsere „Kriegsministerin“ hat sich an vorderster Front und ohne rot zu werden hinter die US-Propaganda gestellt, die sich das Recht herausnehmen, ohne Recherche und ohne Beweise für den behaupteten Giftgasangriff ein anderes Land zu bombardieren. In transatlantischer Nibelungentreue steht sie hinter der Nato und Trump. In der Anne-Will-Sendung vom letzten Sonntag, 9. April, lobte sie die US-Schläge und nannte diese dreiste Völkerrechtswidrigkeit einen notwendigen „Warnschuss“ gegen Assad. Glücklicherweise saß der ehemalige Biowaffeninspekteur und außenpolitische Sprecher der Linken, van Aken mit in dieser Runde und empörte sich, für ihren Beifall für diese völkerrechtswidrige Aggression, obwohl es keine Beweise für die Täterschaft Assads gebe. Auch diese Sendung offenbarte zum wiederholten Male den Niedergang der deutschen Fernsehkultur und ihrer Moderatoren.

Was sich Frau Will dort noch leistete, widersprach JEDEM sauberen Journalismus, als sie Michael Lüders, einer der wirklich wenigen kompetenten Nahost-Experten, schon bei seiner Vorstellung in eine dubiose Ecke zu stellen versuchte, indem sie ihn als bezahlten „Lobbyisten“ abqualifizieren wollte. Von diesem Vorwurf verschont allerdings blieben der „Stahlhelmjude“ und ehemaligen Bundeswehr-Professor Michael Wolffsohn, ein allseits bekannter Lobbyist des Besatzerstaates Israel und u.a. im Beiratsverzeichnis der Deutschen Bank, der frühere US-Botschafter in Deutschland, John Kornblum, ebenfalls ein Lobbyist für Israel und Berater von Finanzwirtschaft, Kanzleien und Banken. Politik. (1) (2)

Haben wir solche Politiker/innen und Moderatoren/innen verdient, die uns in mehr als umstrittenen Talk-Shows so belügen? Wenn also Bundespräsident Steinmeier die Verrohung der Sprache im Netz angreift, sollte er sich doch einmal um die Verrohung der Politiker-Sprache kümmern, die uns durch die Parteienlandschaft ständig Fake-News auftischen und uns als „Verschwörungstheoretiker“ abtun, wenn wir nicht darauf hereinfallen!

Zwar haben wir noch die Möglichkeit der Wahl. Aber auch diese „Qual der Wahl“ wird immer schwieriger, weil sich die Parteien immer mehr ähneln, und es riecht förmlich nach Gro/Ko, wenn auch SPD-Außenminister Gabriel und der Verteidigungsexperte Arnold den völkerrechtswidrigen US-Angriff auf Syrien verteidigen. Von links bis rechts, von rot bis grün, nicht viel zu bieten hat die Parteienlandschaft. Einzig der wackere „Altgrüne“ Ströbele verurteilte den US- Angriff. (3) (4)

Die deutsche Politik bietet momentan wenig Substanzielles wie die schwammigen Äußerungen des „SPD-Shooting Stars“ Schulz, der sich dafür auch noch feiern lässt, und der SPD-Bundespräsident Steinmeier fängt schwer an zu „gauckeln“, wenn er mehr deutsche Verantwortung, auch militärisch, einfordert. Während die Grünen, von Cem Özdemir bis Rebecca Harms in der Anti-Erdogan und Anti-Putin Hetze schwelgen, hat sich Göring-Eckardt mehr auf die Mülltrennung und die Abschaffung des gelben Sacks spezialisiert. (5)

Unter Trump, dem „Vater aller Bomben“ wurde zum ersten mal die „Mutter aller Bomben“ in Afghanistan abgeworfen. Ob das Netanjahu-Regime diese „Mutter“ schon beim US-Pentagon bestellt hat, um die Endlösung der ethnischen Säuberung Palästinas und Judaisierung noch schneller in Angriff zu nehmen? Bildungsminister und „Siedlerkönig“ Naftali Bennett hat schon einmal dem Libanon einen Genozid/Völkermord angedroht, allerdings ohne den sonst so lauten Aufschrei der westlichen Werteheuchler! In der Tat mit Völkermord kennen sich die jüdischen Besatzer aus, denken wir nur an Gaza, aber die heuchlerische Welt-Wertegemeinschaft schweigt auch dazu! (6) (7)

Trump, der nun endlich da angekommen zu sein scheint, wo die offizielle Politik ihn unterstützt, wo die „Kosher Nostra“ unter Führung seiner Tochter Ivanka, der konvertierten Ehefrau von Jarred Kushner, dem jüdischen Schwiegersohn und Hauptberater von Trump das Weiße Haus übernommen hat. (8)

Da kann sich das Netanjahu Regime entspannt zurücklehnen und weitere US-Angriffe gegen Syrien oder sonst wo in der arabisch-islamischen Welt bejubeln. Denn nur so kann das jüdische Regime weiter die ewige illegale Besatzung Palästinas und der syrischen Golanhöhen zementieren, oder wenn demnächst die US-Botschaft unter dem Hardcore-Zionisten Friedman in Jerusalem als offizielle „ewige ungeteilte“ Hauptstadt des „Jüdischen Staates“ residieren wird.

Wenn in diesem Jahr der 50jährigen illegalen Besatzung Palästinas, die Bundesregierung den Unabhängigkeitstag, den „Geburtstag des „Jüdischen Staates“ zusammen mit Funktionären des Zentralrats der Juden und Vertretern des „Jüdischen Staates“ feiert, dann zeigt sich erneut ein totales Versagen der Demokratie in Deutschland, denn bis jetzt hat jede deutsche Regierung und deutsche Politiker aller Parteien fleißig mitgeholfen, die international verurteilen Völkerrechtsverbrechen der zionistischen Besatzer zu legalisieren.

Das ist eine Schande, 72 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz.

Dass ein Chefrabbiner von Tel-Aviv, Lau, den Holocaust missbraucht, um von eigenen Schandtaten abzulenken, dann ist das ein Verbrechen, gegen das sich alle Überlebenden des Holocaust und ihre Nachfahren wehren sollten, anstatt diese Verbrechen des „Jüdischen Staates“ noch zu verteidigen! Solange sich jüdische Bürger nicht von den zionistischen Besatzungsverbrechen distanzieren, solange werden sie zu Recht niemals als glaubhaft angesehen werden. Gleiches Recht für alle: was man vom Muslimen verlangt, sollte dann auch für ALLE Religionen gelten! (9)

Während deutsche Politiker und die Konzernmedien begierig Putin- und Erdogan-Bashing betreiben, können andere Regime wie das von al-Sisi, den Saudis oder Netanjahu in ihren Verbrechen gegen die Menschlichkeit schwelgen und alle „unsere“ Werte auf den Kopf stellen!

Die Verlogenheit hat besonders auch für die BDS-Aktivisten und deren Unterstützer so unglaubliche Formen angenommen, dass man sich fragen muss, wie soll das weiter gehen und wo wird das noch enden?

Geht es nach den philosemitischen Politikern, besonders hervorzuheben in diesem Zusammenhang ist der „philosemitische Antisemit“ Volker Beck, der Judenhass förmlich zu riechen scheint und sich als Spürhund der Grünen gegen alle Israel-Kritiker hervortut. Das ist allerdings nur möglich, weil er keinen wirklichen Gegenwind zu spüren bekommt, denn es herrscht wie dunklen, vergangenen Zeiten ängstliches Duckmäusertum und grenzenlose Feigheit, wenn es um Kritik an der israelischen Politik geht!

Wäre es nicht längst angebracht, angesichts des Grundgesetzes, Abs. 5, einmal darüber nachzudenken den feinen Herrn Beck wegen seiner ungerechtfertigten Angriffe auf die Meinungsfreiheit vor Gericht zu bringen?

Offensichtlich gehört es mittlerweile zum „guten“ politischen Ton, alle aufrechten Israel-Kritiker mundtot machen zu wollen und mit Diffamierung einzuschüchtern versuchen?

Artikel 5 Grundgesetz

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. (…)

Dieses Recht gilt selbstverständlich auch für Unterstützer der BDS-Kampagne und Israel-Kritiker!

Mehr als sechstausend palästinensische Häftlinge sitzen in Willkür- und Unrechtshaft, viele davon in Administrativhaft ohne Anklage. Dreizehnhundert traten am Ostermontag in den Hungerstreik, um nach einem Aufruf von Marwan Barghouti, der palästinensische „Nelson Mandela“, für bessere Haftbedingungen und für seine Freilassung zu kämpfen. Dieser palästinensische Hoffnungsträger wäre der richtige Kandidat für ein Präsidentenamt in einem freien Palästina! Aber das wollen sowohl die jüdischen Besatzer, wie die „gemäßigten“ Kollaborateure um die PA und Abbas verhindern, würde es doch ihren Status Quo in Frage stellen. So muss Barghouti weiter in judaistischer Haft bleiben. Für Barghouti gibt es leider keine Lobby und keine deutschen Politiker oder Medien setzten sich für ihn ein, wie für die Häftlinge in der Türkei…. und besonders medienwirksam für den „Welt“-Reporter Deniz Yüksel – vielleicht ja kein Wunder, wenn man seine glühenden Artikel für die Belange der Israel-Lobby liest und dass er den Deutschen das Recht auf Kritik an Israel, also das Recht auf Meinungsfreiheit, schlichtweg abspricht! Dafür wird Yükel jetzt mit dem Theodor Wolff Preis für Pressefreiheit geehrt. Merke: wenn du die Lobby hinter dir hast, dann werden Preise verteilt wie Falschgeld. Die vielen palästinensischen Journalisten in israelischer Haft lässt man dort verrotten und auch auf einen Preis können die lange warten! (10) (11) (12) (13) (14)

Jetzt werden fast täglich inflationär gezielte Pro-Israel-Artikel in verschiedene deutsche Medien lanciert, die ganz bewusst das Wort „Besatzung“ und die zionistischen Schandtaten ausblenden. Jetzt zahlen sich offensichtlich die mehr 45 Millionen US-Dollar aus, die israelische Ministerien für die Hasbara-Propaganda Verbreitung ausgeben. Dass sich ein so rechtsradikales Regime wie das von Netanjahu dieser Methoden bedient, ist nachvollziehbar, denn nichts fürchten die Zionisten mehr als die Wahrheit.

Die Macht der Bilder ist heutzutage enorm. Während Fake-Bilder kleiner, angeblich syrischer Kinder um die Welt gehen, schaffen es die ermordeten Kinder aus Palästina niemals auf die Titelseiten unserer wackeren Medien. Aber weil er mit Fotos zum Gaza-Völkermord an die barbarisch ermordeten Kinder in Gaza erinnern wollte, ist man gegen Walter Herrmann, diesen unvergessenen Kölner Klagemauer-Kämpfer für Gerechtigkeit in Palästina, gerichtlich vorgegangen!

Lassen wir es nicht zu, dass die Macht der Fakten ersetzt wird durch die Verbreitung politischer Fake-News!

Es wiederholt sich leider alles, dazu ein Gedicht von Erich Fried, so aktuell wie eh und je, Nicaragua ist überall:

Wo liegt Nicaragua?
von Erich Fried.

Wo liegt Nicaragua?

Dort wo Reagan seine bezahlten
Mörder hinschickt
oder seine Agenten.
Es liegt also in Angola,
wo er mit seinen weißen
politisch verlässlichen südafrikanischen Freunden
die Banden der Unita
bewaffnet und unterstützt.

Wo liegt Nicaragua?

Am Horn von Afrika,

wo er zahlt für seinen Stützpunkt
in Mogadischu.

Wo liegt Nicaragua?
Es liegt in Palästina,
es liegt im Staat Israel
dem er Geld gibt und Waffen
für den Kampf
gegen die Palästinenser
und den er zu seinem Sprungbrett
im Nahen Osten gemacht hat.

Wo liegt Nicaragua?
Nicaragua liegt in Europa
das aussätzig ist
von seinen Atomraketen
und das Kriegsschauplatz sein soll
im nächsten Krieg.

Wo liegt Nicaragua?
Nicaragua liegt in England,
aus dem er Flugzeuge
aus dem er Flugzeuge aufsteigen ließ
gegen Libyen?
Wo liegt Nicaragua?
Es liegt in Libyen,
in Tripolis und Benghazi
auf die seine Bomben fielen.

Wo liegt Nicaragua?
Es liegt überall dort,
wo die Vereinigten Staaten Geheimdienstleute einschleusen
zur Verteidigung der Freiheit der freien Welt.
Und weil Nicaragua überall ist, darum muß man
endlich etwas von Nicaragua wissen:
Daß es in Nicaragua um alle Welt geht,
und dass man Nicaragua überall helfen muß
gegen Reagen und Weinberger und ihre Agenten und Söldner
und nicht vergessen soll, dass der Internationale Gerichtshof
im Haag die Vereinigten Staaten verurteilt hat
als Angreifer und als Verletzer des Völkerrechts,
als das, was man Kriegsverbrecher genannt hätte und
Friedensverbrecher, wenn die Vereinigten Staaten
etwas kleiner wären und nicht so mächtig.

Und weil Nicaragua überall ist, darum stehen die Menschen
überall, wo sie für Nicaragua stehen,
auch für sich selbst und ihre eigenen Kinder,
für ihr Leben und gegen ihren Tod.

Und wer in Deutschland am Leben bleiben will,
soll bedenken:
Nicaragua liegt in der Bundesrepublik Deutschland,
die alle Hilfe für Nicaragua gesperrt hat,
die aber Geld schickt an die Mörderbanden der Contras.
Nicaragua liegt in Deutschland, das Asylanten
In ihrer Herkunftsländern abschiebt zu Tod und Folter
Als wären noch nicht genug Todestransporte gerollt

über deutsche Geleise
zur Erledigung jenseits der Grenzen.

 

Zur Zeit der Verleumder
von Erich Fried.

Sie nennen mich
Verräter an meinem Volk
Sie nennen mich
Jüdischer Antisemit
weil ich spreche von dem
was sie tun in Israels Namen
gegen Palästinenser
gegen Araber anderer Länder
und auch gegen Juden
die totgeschwiegen werden

Später einmal
werden Juden die übrigbleiben
wenn dieser Wahnsinn vorbei ist
zu suchen beginnen
nach Spuren von Juden
die nicht mittaten
sondern warnten

So haben Deutsche gezeigt
nach dem Untergang Hitlers
auf Deutsche die tags zuvor
noch verfolgt wurden oder getötet
Die sollten nun Zeugen sein
daß Deutsche auch anders waren

Ob dann ein Wort
noch nachlebt
von meiner Warnung
Wichtiger aber:
ob dann in Palästina noch Juden leben
entronnene jener Vernichtung
die sie selbst herbeiführen halfen
durch ihr Unrecht
zu meiner Zeit?

Danke an die Autorin für das Recht der Zweitverwertung.

Dieser Text erschien zuerst auf der Seite „Sicht vom Hochblauen“: Fakten- anstatt der Verbreitung politischer Fake-News!

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

36 Kommentare zu: “Fakten – anstatt der Verbreitung politischer Fake-News!

  1. Keine Werbung, sondern ein Fakt:
    Ich bin Parteimitglied der Deutschen Mitte. Kein Link, sonst nerve ich hier nur die Linkprüfer dieses Forums. *g*
    deutsche minus mitte punkt de. Parteiprogramm lesen, und selber entscheiden! Ganz wichtig!
    Mich hat es überzeugt.

    • Danke, „Waldbaer“! Das wird dauern, mich da einzulesen. Erster Eindruck positiv.

      Kennen Sie das Gedicht „Lili’s Park“ von Goethe? Kommt ein lieber Bär drin vor. Lesenswert.
      „Ihr sagtet: ich! Wie? Wer?“
      Gut denn, ihr Herrn, gradaus: Ich bin der Bär;“

      http://www.textlog.de/18827.html

    • „Hörstel vertritt unter anderem Ansichten, die wiederholt als verschwörungstheoretisch kritisiert wurden.“
      Prima, das kann man ja inzwischen als Qualitätskriterium nehmen, wenn die Wikipedia so etwas schreibt. (Qualitätssiegel für Hörstel, meine ich, nicht für Wiki.)

      Was ich bis jetzt über die „Deutsche Mitte“ gelesen und angehört habe läßt mich fast schon ein bißchen freier atmen…
      (Ein Posting, vor diesem hier geschrieben, wird gerade noch geprüft, Waldbaer.)

    • Und gleich noch eine Aussage, die mir Hörstels Integrität zu belegen scheint:

      „Laut Spiegel Online gilt Hörstel, der „einst als Experte und Journalist gefragt“ gewesen sei, aufgrund seiner Ansichten heute „weitgehend als diskreditiert““
      Ebenfalls Wikipedia.

      Ich glaube ich trete ein 😉

    • Ja, lieber Gastleser, das ist ein interessantes Phänomen. Man könnte glatt auf die Idee kommen, ein neues Mem in die Welt zu setzen ;o)
      „Gansers Law“: Sobald jemand öffentlich für Frieden eintritt, wird er in Wikipedia diffamiert, und mit den handelsüblichen Etiketten versehen. Rechtspopulist, Nazi, Antisemit, Querfrontler, Verschörungstheoretiker (falls ich hier was vergessen habe, bitte ergänzen).
      Das kommt mir vor wie das Label „Made in Germany“. Ursprünglich als Warnhinweis gedacht „Kauf dat nit, datt kütt uss Deutschland, dat is Tinnef“ mutierte es zum Qualitätssiegel.
      Zum Thema DM – Hörstel ist ja nur der Kapitän dieses Schiffes (zugegeben ein guter, mit offenbar sehr hilfreichen Kontakten in der realen Welt). Die Mannschaft ist ebenso ungewöhnlich. Franz Hörmann ist der Sprecher im Finanzressort. Ein Philantrop, zuständig für das Geldsystem. Das ist nun echt mal eine neue Idee. Was haben wir denn derzeit? Einen Ferengi als Finanzminister..
      Das Gedicht von Goethe kannte ich bisher nicht, und ich muss zugeben, ich habe nicht so recht verstanden, was der damit sagen will. Erinnerte mich an das Buch von Michael Ende „Das Gefängnis der Freiheit“ – Eine Sammlung durchaus lesenswerter Kurzgeschichten. Armer Kollege Bär, der da in Lili’s Park.. ;o)

      Ich traue mich, das hier jetzt anzubringen, weil das Thema ja im Kontext zum Artikel steht. Frau Hecht-Galinski fragte ja sinngemäß „Wen kann man heutzutage denn noch wählen?“
      Ken Jebsen steht ja auf dem Standpunkt, wählen bringt eh nix, und eine Partei zu gründen und damit etwas zu versuchen, zu verändern, sei vergeblich. Man möge mich bitte korrigieren, wenn ich da einem Irrtum unterliege.

      So I challange thou, Sir Jepsen, to a constructive discourse! ;o)
      Meine These: „Das bringt doch eh nix“ ist eine unbewiesene Hypothese. Eine, die vermutlich mit mir unangenehm hoher Wahrscheinlichkeit zutreffen könnte, deswegen kann ich dagegen kein sinvolles Argument anführen. Aber Gewissheit verschaffen, ob das nun wirklich stimmt, kann man nur durch ein Experiment. Man muss es einfach mal ausprobieren. Diese Option gibt es nun.
      Das schöne an diesem Experiment ist, you can do this at home, denn dabei geht garantiert nix kaputt. *g*
      Im Gegenteil. Wenn das klappt, gibt es Chancen über Chancen..
      Nur so meine persönlichen Gedanken zu dem Thema. Es war mir ein Anliegen, auf diese Option aufmerksam zu machen. Natürlich soll und muss jeder selber entscheiden. Die Gründe meiner persönlichen Entscheidung habe ich dargelegt.

    • „Gansers law“, das gefällt mir! Könnte sogar eine echte Chance haben. (Vielleicht noch mal an anderer Stelle
      posten, Waldbaer? Die gesammelte Aufmerksamkeit ist weitergezogen. Also jetzt relativ ungefährlich hier …)

      Waldbaer schrieb:
      „Gansers Law“: Sobald jemand öffentlich für Frieden eintritt, wird er in Wikipedia diffamiert, und mit den handelsüblichen Etiketten versehen. Rechtspopulist, Nazi, Antisemit, Querfrontler, Verschörungstheoretiker (falls ich hier was vergessen habe, bitte ergänzen).“

      Ich zitiere aus einem, wie ich finde, unerträglich anmaßenden und selbstherrlichen Brief „unserer“ Überwachungseliten:
      „– ob Afd, Altkommunisten, Neunationalisten, Reflex-Antiamerikanisten, Verschwörungstheoretiker. Ich möchte Sie bitten: belästigen Sie künftig nicht mehr Sender, ihre Gremien und Personen…“

      In seiner vollständigen Infamie, Ignoranz und Gewalttätigkeit nachzulesen hier:
      https://www.rubikon.news/artikel/die-indoktrinierte-elite

      (Für mich war dieses Schreiben übrigens der letzte Anstoß, keine GEZ mehr zu bezahlen.)

      Was tun mit solchen Menschen?
      Sie wissen ja offensichtlich nicht mehr wirklich, was sie tun, oder?
      Aber sie sind fest davon überzeugt, richtig zu liegen.
      Was tun, mit solchen Menschen?
      Wie konnten sie so werden, wie sie jetzt sind?
      Wie kann man sie ihrer Führungspositionen entheben?

      Auf den Rest Ihres Schreibens, lieber Waldbaer, möchte ich gern ein andermal eingehen. Das hat schon
      eine Erwiderung verdient. Ich frage mich ja auch, wie vermutlich sehr Viele: Was kann man denn noch tun?

      Das Lili-Gedicht habe ich gelesen als Gefangensein und Ausgeliefertsein des fühlenden Knorrig-Ungestalten an die subtile Schönheit.
      Die Betonung liegt auf „fühlend“.
      Was die Eliten offenbar nicht mehr können.

    • Habe mich von der Antwort auf Ihre Mail, Waldbaer, wieder einmal ablenken lassen. Und zwar erneut durch einen Artikel aus Rubikon. Ein Zitat daraus: „Macht als Vollstreckung – (…) ohne die geringste Irritation durch moralische oder rechtliche Bedenken. “
      In einem hochkompetenten und sehr ausführlichen Artikel von Prof. Dr. Klaus-Jürgen Bruder: „Psychologische
      Kriegsvorbereitung“.
      Ich spinne die Anregungen durch K.-J. Bruder weiter:
      Die herrschenden Eliten also als eiskalte, skrupellose Repräsentanten eines völlig abgestorbenen, erstarrten, leblosen Machtwillens ohne geringste Irritation durch die fühlende Intelligenz; bei vollständig vollzogenem Bruch mit jeglichen menschlichen Seelenkräften (wie etwa Ethos, Esoteros, Mitgefühl, Empathiefähigkeit, moralisches Erleben, Gewissen; oder gar Liebesfähigkeit, Intuition, Selbstlosigkeit etc.)
      Das ist der von allem Fühlen und allem Lebendigen dissoziierte Maschinengeist, der an den Universitäten herangezüchtet wird.
      Und er regiert die Welt.

      Falls es sowas wie einen Teufel geben sollte, dann hat er sich in den neoliberalen Maschinengeistern vollumfänglich manifestiert.

      ttps://www.rubikon.news/artikel/psychologische-kriegsvorbereitung

    • Noch zwei Zitate aus dem genannten Artikel:
      „Die Erfolglosigkeit von Bürger-Protest ist ein wichtiger „Lernerfolg“ im Curriculum der staatlich intendierten Bewusstseinsbildung.“

      Wir werden (und wurden) also darauf indokriniert zu glauben, daß aller Protest und alle Eigeninitiative sowieso sinnlos sei.

      „Die „Macher“ der Machthandlungen setzen sich über den Willen der Bevölkerung hinweg. Sie machen einfach. Das gilt für jedes Projekt der letzten Zeit: wie der Stuttgarter Hauptbahnhof im Kleinen, der trotz und gegen alle Proteste und Expertenwidersprüche und Gutachten gebaut wird, so wird im Großen – unter der falschen Flagge des Freihandels das TTIP-Abkommen durchgewunken (werden). Der Protest 2015 war von der größten Demonstration seit Jahren getragen worden.“

      Und da kommen wir zu der seltsamen und in vielerlei Varianten vorgetragenen Aussage von Ken Jebsen, daß Pateiarbeit oder Engagement im Rahmen der Repräsentativen Demokratie sowieso nichts bringe.
      Stimmen wir dem zu?

  2. Warum man sich nicht einfach vertragen kann bleibt mir ein Rätsel, wie wäre es wenn sich der Iran, Irak, Syrien mit der Türkei, Saudi Arabien und Jemen einfach vertragen, dann könnten beide Pipelines gebaut werden, es müsste niemand umgebracht werden. Die Kosten könnte man sich teilen. Zur USA, England und Frankreich könnte man sagen, danke, wir brauchen euch nicht mehr. Durch das Gas und Öl würde der Rubel rollen oder Dollar. Der leidgeplagten Bevölkerung könnte endlich geholfen werden. Die blöde Merkel muss mit ihren Rostgurken abziehen.
    Schiiten und Sunniten, Die Schiiten fahren lieber Schii und die Sunniten liegen lieber in der Sunn. Naja das kommt mir ein bisschen vor wie Hutsi und Tutsi. Wenn die gesagt hätten wir sind die Utsi dann hätte es den Völkermord auch nicht gegeben. Bei den Schiiten und Sunniten würde halt nur Iten übrig bleiben, die fahren dann besser mit dem Schlitten??? Sie könnten auch sagen wir sind einfach Menschen, Oder wir sind die Kinder Gottes, das könnten auch die Juden tun, dann gäbe es keine Juden und Palästinenser mehr, dann würde es nur noch die Kinder Gottes geben, dann würden die Verbrecher nimmer wissen wen sie jetzt eigentlich unterdrücken sollen.
    Obwohl beim IS gibt es keine Trennung und die bringen alles und jeden um?
    Obwohl wenn das ist wie bei den Reichsbürgern, dann würde ja Staat ein Mafia Unternehmen sein das die Muslime unterdrücken will und die Muslime die sind gleich blöd wie wir und die fallen auch drauf rein und … also man sollte Menschen besser wirklich nicht als Staat bezeichnen.
    Achso,
    MERKEL muss weg, samt Tornados natürlich!
    hätte ich fast vergessen.
    Und das Geldsystem muss auch weg. Jo und die Tierfabriken auch und der Fisch in den Kühlregalen auch, also gar nicht rein dort.

  3. Ein ergänzender Artikel, da im vorliegenden Artikel Putin- und Erdoganbashing zusammen verwendet werden:

    „Diktator Erdogan“ – eine Stellungnahme, Ergänzungen und ein Leserbrief

    Selbstverständlich sehe ich die jüngeren Entwicklungen in der Türkei äußerst kritisch. Ich weiß, dass Journalisten dort systematisch verfolgt, Regierungskritiker mundtot gemacht und schlimmstenfalls sogar weggesperrt werden. Mir ist bekannt, dass Tausende Richter und Staatsbeamte nach dem vermeintlichen Putsch entlassen wurden, dass der türkische Staat die Opposition knechtet und in Kurdistan einen grausamen Bürgerkrieg führt. Ich betrachte auch den zunehmenden Einfluss der Religion und die autoritäre bis reaktionäre Gesellschaftspolitik von Erdogans AKP kritisch, bin ausdrücklich gegen die Unterdrückung der Frauen in der Türkei und habe auch in der Vergangenheit im Kontext der Flüchtlingskrise immer wieder darauf gepocht, dass man mit Politikern wie Erdogan keine wie auch immer gearteten „Deals“ machen sollte.

    All dies ist mir natürlich bewusst. Mir sollte als Autor jedoch auch bewusst sein, dass die Leser das nicht erahnen können, wenn ich es nicht explizit schreibe. Im gestrigen Artikel habe ich die gesamte Kritik an Erdogan, der AKP und der heutigen Türkei in einem kurzen Absatz, beginnend mit „Erdogan steht für […]“, zusammengefasst. Das war offensichtlich, vor allem im konkreten Zusammenhang mit dem Referendum, viel zu wenig. Dies möchte ich hiermit korrigieren. Selbstverständlich hege ich – oder gar die NachDenkSeiten – keine Sympathien für Erdogan oder die AKP. Hätte ich geahnt, dass ich mich mit diesem Artikel derart missverständlich ausdrücke, hätte ich ihn sicherlich gründlich überarbeitet und um eine ausgiebige kritische Einführung ergänzt.

    Mein Ziel war es jedoch, auf die Bigotterie deutscher Medien und westlicher Politik hinzuweisen. Ich finde es nach wie vor äußerst kritikwürdig, in welcher Form man über das Referendum berichtete und dass man die Dämonisierung vor allem deshalb so schrill betrieben hat, da man sich selbst in einem besseren Licht darstellen wollte.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=37895

    In „KenFM-Positionen 7: Journalismus oder Propaganda – Wenn Recherche zum Risiko wird“ wirft der unabhängige Journalist Aktham Suliman auch das Thema des positiven- und negativen Rassismus auf.

    • In der Türkei scheint es um sehr viel mehr zu gehen. Sicher gibt es Kräfte,die das Land auch destabilisieren wollen.
      Ich rede vom Banken-Kartell.Wenn die Türkei noch ein Staat wird wie die Ukraine,dann herrscht im Nahen-Mittleren Osten das totale Chaos ,das leicht nach Europa überschwappen könnte.Bestimmt haben die Satanisten daran ein Interesse.
      Ich denke die Proteste vor einigen Jahren in der Türkei sollten der Anfang sein um die Türkei unter eine gewisse Hegemonie zu stellen.
      Vieles läuft anscheinend in der Türkei gleichzeitig ab.Ziemlich undurchschaubar.

    • Ich habe hier einen äußerst interessanten Artikel gefunden,der besagt,dass die Türkei und der Iran im Jahre 2007 kooperieren wollten im Zusammenhang mit einer Gas-Pipeline.
      Das wäre sicher ein herber Rückschlag gewesen für diejenigen,die schon lange versuchen ,den Iran zu schwächen und sich einzuverleiben.
      Wann begannen die „Proteste“ in der Türkei in diesem Park?

      https://www.heise.de/tp/features/Pipeline-Deal-zwischen-Tuerkei-und-Iran-aergert-US-Regierung-3414438.html

    • Die Proteste im Gezi-Park waren in 2013.

      Es ist wohl so, daß wenn irgendwo auf dem Globus eine Einigung ansteht, die Hitmen unterwegs sind, um Geld in irgendwelche Taschen zu füllen, bildlich gesprochen, um dies zu unterbinden.

  4. Wenn die Satanisten nichts mehr finden,mit dem sie die Menschheit spalten können-der Glaube läßt sich immer missbrauchen,um Spaltung zu erreichen.
    Dabei kommt nichts von der Bevölkerung selbst-alles ist erschaffen.
    Die Muslimbruderschaft,eine Terrororganisation erschaffen vom britischen Geheimdienst.Diese Terrorgruppen tragen den Namen derer ,die sie denunzieren sollen.
    Der IS-wenn man die beiden Buchstaben übereinanderlegt ergibt sich das Dollarzeichen aus Hermesstab und Schlange.

    • Immer wieder das gleiche Spiel:aus weiß mach schwarz und aus gut mach böse. Alles wird ins Gegenteil verkehrt-während die ärmsten Länder der Welt zum Grossteil muslimisch sind,werden gleichzeitig über den jahrhundertelang andauernden Raubzug der Kolonialisten und Neo-Kolonialisten deren Länder noch zusätzlich geschwächt und ausgeblutet. Dann werden bezahlte Räuberbanden aufgestellt von den Kolonialisten,diese werden mit einem muslimischen Namen versehen und dienen in den Medien nun dazu ,das Opfer zum Täter zu machen mit den üblichen Bildern,die die Gehirnwäsche begleiten.
      Selbst Bücher erscheinen am Anfang des angeblichen Kulturkampfes zwischen christlicher und muslimischer Welt.-wie zum Beispiel „Clash of Civilisation“. Diese werden dann groß besprochen in den Zeitungen bis am Ende die Menschen wirklich glauben,es handelt sich um einen „religiösen“Konflikt.

    • Danke, das ist mal interessant das die Muslimbruderschaft vom britischen Geheimdienst erschaffen wurde, also eine Freimaurer Organisation der Muslime?
      Eine Bemerkung habe ich noch, es sind aber gerade Muslime aus Europa, Asien, China die sich dem IS und Al Kaida anschließen, auch in Nordafrika breiten sich diese Gruppen rasant aus. Also es sind schon die Muslime die sich von diesen Gruppen angesprochen fühlen. Die Muslime sollten lernen das der Glaube eine innere Angelegenheit ist und dann sollten wir uns zusammen tun, alle Menschen auf dieser Erde und gegen die Satanisten oder eben das 1% wobei man ja die Menschen des 1% auch mitnehmen kann also man muss die nicht vernichten, nur entmachten aber gegen diese Verskalvung und die Lügen von denen sollten wir uns wehren. Anfangen sollten wir damit das wir uns nicht mehr gegenseitig umbringen, ne dann haben es die schon viel schwerer.

    • Freimaurer der Muslime-was ist das für ein Quatsch.
      Freimaurer sind Freimaurer-das ist ein Geheimbund der zu den Illuminaten gehört und die wiederum zu den Satanisten ,die die Eine-Welt-Regierung anstreben.

    • haben sie doch selbst gerade geschrieben das die Muslimbruderschaft von den britischen Geheimdienst gegründet wurde. Was denken Sie was das dann ist??? Sie wissen selber nicht was sie schreiben?
      Wegen Groß Schreibung in Reisepässen habe ich herausgefunden das es sich nur darum handelt das dadurch der Name nicht mehr mit der Geburtsurkunde und den Staatsbürgerschaftsnachweis zusammen stimmt und daher angeblich eine andere Person ist. Greichtsurteile waren bei Anfechtungen also Forderung auf Groß Kleinschreibung des Names aber negativ sprich sie wurden abgelehnt mit der Begründung das eben eine Einheitliche Norm in der EU dem Interesse der Groß Kleinschreibung eben überzuordnen ist. Warum Sie da so ein großes Trara darum machen ist mir ein Rätsel.

    • Und wegen IS fragen sie mal alle IS Anhänger für was islamischer Staat steht und dann brechenen sie den Durchschnitt und sie werden feststellen das sie sagen werden der IS steht für „Islamischer Staat“ mit 100 %.

    • Nechludoff: Um eine Organisation wie die der Muslimbruderschaft einzuschätzen, genügt es nicht, sie einfach nur als „Terrororganisation, erschaffen vom Britischen Geheimdienst“ abzutun. Gegründet wurde Sie jedenfalls von einem streng gläubigen muslimischen Lehrer in Ägypten. Wann und in wie weit sie dann vom britischen Geheimdienst infiltriert wurde, wissen Sie vermutlich nicht genau. Ich weiß es auch nicht. War gerade eben überrascht, im Netz zu lesen, dass es „Muslimische Logenbrüder“ gegeben hat oder gibt, angeblich. Hamed al Samad, der selbst dieser Organisation als muslimischer Ägypter und Sohn eines Iman einmal angehört hat, bevor er sich von diesem Glauben befreite und seitdem islamkritische Bücher schreibt, hat jedenfalls in einem Vortrag darüber berichtet, dass die Muslimbrüder schon im 3. Reich Hitler aktiv unterstützt haben. Dass Hitler bei vielen Menschen in islamischen Ländern zumindest sehr lange noch nach dem 2. Weltkrieg sehr beliebt war, ist kein Geheimnis. Sogar mein Mann hat das in den 1970er Jahren mit einem Freund zusammen auf Reisen durch solche Länder erlebt. An der Grenze von der Türkei nach Syrien klopfte man ihnen sogar auf die Schulter und sagte „Hitler gut!“ und lud sie freundlich vor der Durchfahrt noch zu einem Tee ein, während Kanadier schon seit einem Tag warteten, um rein gelassen zu werden.

    • „Wegen Groß Schreibung in Reisepässen habe ich herausgefunden das es sich nur darum handelt das dadurch der Name nicht mehr mit der Geburtsurkunde und den Staatsbürgerschaftsnachweis zusammen stimmt und daher angeblich eine andere Person ist. Greichtsurteile waren bei Anfechtungen also Forderung auf Groß Kleinschreibung des Names aber negativ sprich sie wurden abgelehnt mit der Begründung das eben eine Einheitliche Norm in der EU dem Interesse der Groß Kleinschreibung eben überzuordnen ist. Warum Sie da so ein großes Trara darum machen ist mir ein Rätsel.“

      Da müssten die Leute nun Bescheid wissen,-da muß nur der Richtige kommen,der alles „erklärt“
      Ist ja besser als Kabarett.

  5. Ich möchte nur eine Frage stellen, sind die Sunniten der Islam und die Muslime die wir immer als Monster hinstellen oder sind es die Schiiten? Mir ist das nicht ganz klar, wenn dann Sunniten die Schiiten abschlachten und 80 Kinder töten und die Schiiten als Ungläubige bezeichnen, hat das dann was mit den Islam zu tun oder sind da auch WIR schuld.
    Es gibt ein Sprichwort:
    Ich muss mich nur fragen wen ich nicht kritisieren darf und ich weiß wer mich beherrscht.
    Ich bei KenFM bin ich mir sicher das mich der Islam beherrscht, denn es ist absolut verpönt den Islam zu kritisieren, dann ist man gleich ein NAZI der für alles schuld ist.
    Ich weiß nicht welche Pille Frau Galinski geschluckt hat, aber ich denke es handelt sich um eine „humanitäre Intervention“. Ich warte nur darauf bis sie alle Islamkritiker an die Wand stellt und erschießt.

    • wenn ich dann den Text lese muss ich großteils auch zustimmen. Was Van der Lügen hier abzieht ist eine Show.
      Die ganzen EU Aussenminister ziehen diese Show ab. Aufgestachelt durch Muslime wohlgemerkt, sie agieren ja auf Wunsch der Saudi Koalition so und natürlich auf eigene Interessen.
      Wobei noch anzumerken bleibt das sich kein Politiker auf christliche Werte beruft, das kein Bischof dazu aufruft und das wir alle wissen das die Motivation Geld ist.
      Nun bei den Rebellen der Al Kaida und des IS ist das was anderes, dort ist eben der Islam als Religion die Motivation. Das ist der Unterschied. Auch wird bei uns in den Kirchen schon gar nicht dazu aufgerufen alle Muslime als Ungläubige zu sehen und sie zu töten, genau das Gegenteil ist der Fall. Anders herum wird aber in fast der Hälfte aller Moscheen die bei uns sind dazu aufgerufen uns „Ungläubige zu töten“. Auch Erdogan ruft offen zu einen Kampf gegen uns auf. Die Beleidigungen die gegen uns geschmettert werden sind ja schon so unglaublich, die passen auf keine Kuhhaut. Wie wäre es wenn wir dazu aufrufen das alle Türken keine Zukunft haben, das wir sie eliminieren werden und die Türkei Satan entreißen und wieder ein schönes Land daraus machen werden. Würde das Frau Hecht Galinski aufregen?

    • Komisch, ich finde gar nicht, dass von unserer Regierung aus bzw. in den Medien gegen Muslime gehetzt wird.
      Im Gegenteil wird doch viel dafür getan, dass Muslime sich hier mitsamt ihrer Tradition heimisch fühlen sollen.
      Das war von Anfang an so und hat sich durch die gelenkten Fake-Anschläge auch nicht geändert. Erdogan durfte ja auch z.B. vor Jahren hier in Deutschland seinen Glaubensbrüdern einschärfen, dass sie sich hier ja nicht „assimilieren“ sollen. Merkel pflegt beste Beziehungen zu den reichen muslimischen Unrechts-Staaten und hat die Tore weitest und breitest geöffnet, um möglichst viele Muslime nach Deutschland einzuschleusen. Ich sehe da von der Seite eher eine Empfehlung für den islam und keine Hetze.
      In Wirklichkeit ist es glaub ich so, dass einfach alles nur benutzt wird, um diese satanistische Weltpolitik weiter mit allen Mitteln durchzusetzen. Da werden alle möglichen Schwächen ausgemacht und benutzt, egal von wem, und ausgespielt. Es ist alles so abgefeimt und lebensfeindlich, dass man da nirgends eine klare Linie ziehen kann, außer dass eben zuerst alles Lebendige niedergetrampelt wird, was sich am wenigsten wehren kann.
      Hier verlauft die auszumachende Linie und nirgends wo anders. Die Politik ist weder islamfeindlich noch islamfreundlich, sie benutzt einfach nur alles so, wie es ihren Zwecken am ehesten dient. Mal soll der Islam Terror sein, mal der gute Geldgeber und mal ist er eine friedliche Religion, je nachdem, wie es gerade so passt.
      Ich finde auch, dass die Diskussion auf diese Weise wie Frau Galinki sie hier immer anschiebt, nichts mehr bringt.
      Dass wir von Satanisten regiert werden und dass die Zionisten in Palästina einen Genozid betreiben wissen wir ja nun schon lange und finden es alle genauso furchtbar wie Frau Galinski.

    • Nun ein Clash of Civlization wird bewusst herbeigeführt. Der Flüchtlingsstrom hat den Sinn einen Polizeistaat zu errichten. Wenn nur genügend Verbrecher hierher geführt werden dann wird die Bevölkerung irgendwann darum bitten nach mehr Polizei, wenn jeden Tag eine Vergewaltigung, Mord oder Diebstahl passiert, na nichts leichter als da dann einen Polizeistaat einzuführen. Totale Überwachung, die Menschen trauen sich nicht mehr raus. Zweitens darf man sich nicht wundern Wenn die Menschen einen Zorn auf die sogenannten Flüchtlinge bekommen. Der zweite Grund für den Flüchtlingsstrom ist der Krieg, Merkel hat sich bereit erklärt Flüchtlinge aufzunehmen, damit dann Syrien angegriffen werden kann, nur Russland hat dazwischen gefunkt. Die Stimmung kippt schon und Rassismus wird allgegenwärtig, nur die Verbrechen sind real, die sind nicht erfunden. Hilfsorganisationen verdienen sich eine goldene Nase, Gorge Soros lacht sich krumm und dämlich.
      Ja was noch fehlt sind die Waffenlieferungen damit es dann endlich losgehen kann. Und den Menschen die irgendwo im Kriegsgebiet sind wird nicht geholfen, Sanktionen gegen Syrien sagen alles, anstatt Hilfslieferungen gibt es Sanktionen, das ist pervers, sowas können sich nur Satanisten ausdenken. Das ist so pervers und ich glaube das inzwischen auch das hier richtige Geheimdienste in den Staatsaparat das Sagen haben bzw das der Staat gar kein Staat ist sondern ein Unternehmen das im Sinne der Finanzindustrie das Geld den Menschen aus der Tasche zieht. Dieser Artikel hilft niemanden, nicht in Palästina und nicht hier. Nun es ist gut sich gegen Unrecht und für die unterdrückten Menschen in Palästina einzusetzen, nur den Christen für das Unrecht die Schuld zu geben? Also das unsere Politiker Verbrecher sind das wissen wir, nur wie werden wir sie los, oder wie können wir den Menschen in Palästina direkt helfen? Das ist doch die Frage. Wir sind im Krieg gegen die Finanzdiktatur und da brauchen wir uns nicht noch gegenseitig in die Haare kriegen.

    • Warum können wir uns eigentlich nicht einfach alle auf den grundlegenden gemeinsamen Nenner: Keine Gewalt gegen niemanden“ einigen? Meine Lebensmoral ist ganz schlicht und einfach: Ich bin gegen Gewalt und zwar gegen jede Form von Gewalt, angefangen bei der rohen, blutigen bis hin zu dem raffiniertesten Lügengespinst, denn die Lüge ist die Verkleidung der nackten Gewalt. Gewalt ist die ausschlaggebende Krankheit dieser Zivilisation. Unsere Art als komplexeste von allen, hatte sich von Natur aus nicht so hoch entwickelt, um am Ende Gewalt ausüben zu müssen. Das dies trotzdem geschehen ist, kann heute nur noch als Irrtum identifiziert werden.

  6. „Was früher die Juden waren, sind heute die Muslime und der Islam.“

    Da gehören aber leider inzwischen noch viel mehr Menschen dazu, oder nicht?
    Wem wird beispielsweise Unterkunft verweigert in Deutschland?
    Gegen wen zu wettern gehört inzwischen schon zum guten Ton?
    Ist das „Judentum“ nicht schon auf eine ganze Partei übergegangen?
    (Ich muß ja gar nicht wählen wollen, wofür sie einstehen.
    Aber wie mit ihnen umgegangen wird?)

    • Ist es eigentlich erlaubt, den Kommentar eines anderen Users (an anderer Stelle gepostet) hierhier zu koopieren? Weil er so gut paßt? Und außerdem sehr behutsam und sachlich formuliert ist?
      Falls nicht, bitte ich um Verzeihung im voraus:

      „Ich sage es mit Vorsicht, weil ich es bisher vermieden habe mir noch ein weiteres Verschwörungsthema anzutun und ich über die sogenannten Reichsbürger nicht so viel sagen kann. Was aber mittlerweile schon erkannt werden kann, ist die Tatsache, dass diese Menschen offensichtlich mit allen Mitteln bekämpft werden. Ich habe in den letzten 5 Monaten immer mal wieder in der Zeitung über Razzien und Festnahmen bei Reichsbürgern gehört, wo angeblich Waffen, rechtsradikale Schriften etc. gefunden worden sein sollen. Auffällig war bereits die Berichterstattung darüber, da sie nach dem uns allen bekannten Muster der Verdrehungen, Halbwahrheit und Auslassen von Fakten verfuhr. Das konnte ich schon nach einer kurzen Überblicksrecherche erkennen, da sich erhebliche Differenzen zwischen deren Selbstdarstellung, ihren Anliegen und der Berichterstattung ergaben.
      Hatte man diese Leute anfangs eher ignoriert, kam dann der Spott und nun eine unverhältnismäßig harte Verfolgung.
      Ich stieß durch Zufall auf eine Art Bürger- Radio auf You Tube, das Kulturstudio, wo 4 Leute bzw. Paare erzählen, wie sie von einem
      SEK !!! mit voller Ausrüstung, Helm, Schutzanzug, Maschinenpistole des Nachts im Haus bzw. am hellichten Tag auf der Straße überwältigt, gefesselt und wie Schwerverbrecher abgeführt wurden. Bei einem Paar haben sie Nachts das Haus gestürmt, indem sie die Haustür zertrümmerten. Das alles in der Regel nur, weil sie ein Dokument beantragt haben oder eines beantragen wollten.
      Eine Art Rechtsberater dieser Leute wird ebenfalls interviewt, der bestätigt, mit welchen ungeheuren Rechtsverdrehungen diese Leute sich konfrontiert sehen, wenn sie um ihre Rechte kämpfen und sich widersetzen. Eine solche Vorgehensweise ist ungeheuerlich und auch die Art, wie hier juristisch verfahren wird gleicht eher den Verhältnissen eines Unrechtsstaates.
      Auch innerhalb der Polizei und der Gerichte gehen besorgniserregende Dinge vor sich.
      Zu finden auf You Tube „politische Verfolgung in der BRD““
      (Gepostet von Außerkontrolle hier: kenfm.de/false-flag-cia-cyberangriffe/ )

    • Das kann ich nur bestätigen das auch in Österreich total brutal gegen „Reichsbürger“ vorgegangen wird. Es wird so getan in den Medien als seien das NAZIs die das 3 Reich aufrechterhalten wollen. Zudem wird so getan als seinen das Menschen die einfach keine Steuer zahlen wollen, dadurch wird auch keine Akzeptanz für die Reichsbürger erreicht da die menschen sich schon ärgern wenn einer keine Steuern bezahlt, aber den Staat trotzdem nutzt, da dürften sich dann diese Menschen nicht außerhalb ihres Grundstücks bewegen. jedenfalls ist eine ältere Frau in Kärnten festgenommen worden die dort als angebliche Reichsbürgerin lebt. Obwohl sie Deutsche ist ist sie nach Slowenien ausgewiesen worden???????? Also da ist sicher was von oben vorgegeben worden und von daher dürften die Reichsbürger wirklich in ein Wespennest gestochen haben. Mich erinnert das an den Tierschützerprozess in Österreich wo jegliches Recht verloren gegangen ist. Da wurden unschuldige Menschen einfach 6 Monate lang eingesperrt und dann mit 400 000 € Schulden beim Anwalt entlassen, ohne Entschuldigung und ohne Entschädigung.

    • Jetzt verstehe ich erst ihr erstes Kommentar hier richtig, Gastleser. Ja, das ist wirklich sehr besorgniserregend, wie da von Staats wegen agiert wird gegen Leute, die doch gar nicht verbrochen haben. Ich kenne keine „Reichs-Bürger“ und weiß fast nichts über die, aber man muss ja vermuten, dass sie nur erst einmal ihres Namens wegen so schlimm behandelt werden. Ich erinnere mich noch an RAF-Zeiten, wo man schon verdächtig war und gefilzt werden konnte, wenn man in einem VW-Bus saß. Und das mit den inhaftierten veganen Tierschützern in Österreich wollte ich dir auch schon mal erzählen, Arg. Ich habe sogar in Berlin auf einem Vegan -Fest welche von denen persönlich erlebt und fand die sehr sympathisch und beachtlich.

    • Die Reichsbürger (ohne Anführungsstriche) sind zunächst mal deshalb recht sympathische Leute, weil sie dafür einstehen, dass man sich bitteschön doch mal endlich an Recht und Gesetz halten möge. Insbesondere hier das Völkerrecht.
      Wenn man sich das mal reinzieht, dann ist das ja wirklich ne gute Idee. Genauso wie die amerikanische Verfassung (außerkraftgesetzt durch den Patriot Act), oder das deutsche Grundgesetz (außerkraftgesetzt durch u.a. Merkel). Alles sehr schön zu lesen. Das blöde ist nur: Keine Sau hält sich daran. Alle Tiere sind gleich, nur die Schweine am Trog sind gleicher.
      Ich halte Reichsbürger für reichlich naiv (pun intended). Paragraphen sind keine Naturgesetze. Darauf kann man sich nicht berufen, in der gelebten Praxis gilt das Recht der Machthabenden..
      Erinnert mich an den Film „Matrix“ – wie hat Neo Agent Smith fertiggemacht? Er ist in sein System eingedrungen, und hat quasi von innen.. Weg war er.
      Einfach nur reichszubürgern klappt nicht. Kartelle regieren, nicht das Gesetz. Leider. Es gibt aber inzwischen eine Option. Ok, keine Parteiwerbung hier ;o)

    • Bitte her mit der Parteiwerbung, Waldwesen!
      Wenn ich mir schon jedesmal diese Visage da ganz oben anschauen muß, um herauszufinden,
      ob es Erwiderungen gibt – dann soll die Unbill doch wenigstens zu was gut sein.

Hinterlasse eine Antwort