KenFM im Gespräch mit: Fritz Edlinger (international.or.at)

North Stream 2, das Pipelineprojekt, das russisches Erdgas über die Ostsee nach Deutschland und damit nach Europa liefern soll, ist derzeit in aller Munde. Grundsätzlich geht es bei dem umstrittenen Vorhaben darum, den wachsenden Energiebedarf Europas, dem größten Wirtschaftsraum der Welt, weiterhin sicherzustellen.

Die Notwendigkeit des Projektes ergibt sich aus dem Rückgang der europäischen Gasförderung in den niederländischen und norwegischen Vorkommen. Dass die hierdurch entstehende Lücke nun ausgerechnet mit russischem Gas gefüllt werden soll, ist weniger dem Ergebnis einer neuen Entspannungspolitik, als vielmehr der immensen Abhängigkeit des Kontinentes von fossilen Brennstoffen zuzurechnen.

Kaum verwunderlich also, dass sich aktuell, angesichts des angespannten Verhältnisses der EU zu Russland, zahlreiche Kritiker zu Wort melden. Sie bemängeln die einseitige Ausrichtung der europäischen Gasversorgung auf Russland, befürchten das Land könne jederzeit nach belieben „den Hahn zudrehen“. Vor allem aus Washington waren jüngst immer wieder Spitzen gegen das sich bereits im Bau befindende Projekt zu vernehmen, insbesondere in Person von Donald Trump, der Deutschland in diesem Zusammenhang als „einen Gefangenen Russlands“ bezeichnete. Selbst der amerikanische Botschafter in Deutschland, Richard A. Grenell, schaltete kürzlich sich ein und schrieb deutsche Firmen mit einem Drohbrief an.

KenFM hat sich mit Fritz Edlinger unter anderem zu North Stream 2 unterhalten. Er ist Herausgeber des Magazins „International“, und hat sich in diesem erst kürzlich in einem längeren Artikel mit der ganzen Thematik auseinander gesetzt. Macht sich Europa von Russland erpressbar? Und wäre amerikanisches Fracking-Gas womöglich eine ökonomisch sinnvolle Alternative?

Darüber hinaus ist Edlinger noch Vorsitzender der „Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen“. Als solcher bewertet er im Gespräch die aktuelle politische Situation im Nahen Osten sowie die damit verbundene Flüchtlingskrise hier in Europa. Eine erfrischende neue Perspektive, von der gerade Nicht-Österreicher eine Menge lernen können.

Inhaltsübersicht:

0:09:32 Politische Entwicklungen in Israel

0:19:02 International – Zeitschrift für internationale Politik

0:20:23 Gas aus Russland und die Nord-Stream-Pipeline

0:37:34 Wirtschaftliche Abhängigkeiten in Europa

0:52:38 Verantwortungsbewusstsein bei politischen Entscheidern

1:00:30 Mediale Aufklärung in Deutschland und Österreich

1:05:30 Bundeskanzler Sebastian Kurz

1:12:02 Freihandel, Flüchtlinge und Politikversagen

1:29:12 Was Europa von Österreich lernen kann

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

15 Kommentare zu: “KenFM im Gespräch mit: Fritz Edlinger (international.or.at)

  1. Eine interessante Einsicht in die kommerziellen Hintergruende der zu besichtigenden Nahostpolitik vieler Mitspieler.
    Wobei der Eindruck aufkommen kann, dass viele vermeintliche, bzw. eingebildete Mitspieler die da mitmischen, vor allem viele aus der Alltagspolitik und Medien, die sich zu Nahost äußern, womoeglich gar keinen blassen Schimmer davon haben, weshalb die Nahostpolitik so abläuft, wie es den Anschein hat.
    Nicht minder interessant war, sozusagen en passant mehr ueber North Stream ll, Golan Höhen und Israelgeschichte zu hören.
    Das geplante Buch werde ich kaufen.
    Verstehe ehrlich nicht, warum hier so viele Kommentare zu dem Interview am Agendathema Vorbeigehen.

  2. Also, wenn auch noch diese Gedankenströme „Gottes Wille“ dieser Sekten (https://www.youtube.com/watch?v=zKE4O_rEi9g) mit in die geopolitischen Wirtschaftsmachtspiele einfließen, dann sind die Aussichten nicht annähernd „dunkelgrau“.

  3. „Die herrschende Elite wird zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur errichten. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels werden korrupte Politiker sein. Die Kapitalwelt fördert einen noch nie dagewesen Faschismus. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriege. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus ein skrupelloses und menschenverachtendes System erleben, wie es die Welt noch nie erlebt hat. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich sein wird, heißt ‚unkontrollierter Kapitalismus'“ – Friedrich von Weizsäcker, 1983

    • Statt des „unkontrollierten Kapitalismus“ würden wir heute wohl Neoliberalismus einsetzen.

      Hier erstmal das: https://trwwblog.wordpress.com/2016/09/15/prognosen-von-c-f-von-weizsaecker-1983/

      Damals lachten sie ihn alle aus: https://www.youtube.com/watch?v=7erh8G9lH_g

      Kern ist das Buch Weizsäckers, „Der bedrohte Friede“, 1983

      Ich besitze das Buch nicht und kann diese Aussage daher nicht direkt nachprüfen.

    • Gut Alias, gutes Thema, habe mir gerade heruntergeladen. Sollte analysiert werden. 🙂

      „Carl-Friedrich von Weizsäcker sagte, dass sein Buch „Der bedrohte Frieden“ von der Bevölkerung nicht verstanden würde, und die Dinge somit ihren Lauf nehmen! Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt: Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!

      Das größte Problem ist, dass es viele Menschen gibt, die das, was in diesen Zeilen steht, lesen können, aber nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen, das heißt: Was zu tun sei, um die Situation zu ändern. Sie lesen es, aber nehmen es nicht wahr. Haben Sie eine Antwort warum? und eine Lösung…?
      Gruß

  4. Hi,

    die Transatlantiker toben. Die Ukraine als Gas-Transit-Land warnt davor, dass nun nicht mehr die Junta in Kiew Russland nötigen kann, sondern Russland könne den Westen erpressen. Aber das könnte Russland nach ukrainischer Logik heute schon und macht es nicht.
    Nord Stream 2: Ukraine und Litauen warnen vor Abhängigkeit von Russland
    Nach Ansicht der Regierungen Litauens und der Ukraine benutzt Russland Nord Stream 2 als Waffe. Deutschland solle seine Position überdenken. Zeit online, 25. Januar 2019

    Parallel soll „Der Russe“ durch unbewiesene Behauptungen das Imperium dazu nötigen, den INF-Vertrag (Mittelstreckenraketen mit Nuklearwaffen-WMD) zu kündigen. Auch hier faselt der „Experte“ heute etwas von Erpressung. „Der nukleare Schutzschirm, den die USA über Europa aufgespannt haben, wird also löchrig. Moskau könnte europäische Staaten durch diese Raketen erpressen, die transatlantische Sicherheit wäre teilbar.“ Gab es solch eine Erpressung durch die Russen in 45 Jahren „kaltem“ (Stellvertreter-) Krieg jemals? Aber, warum MÜSSEN bald wieder Mittelstreckenraketen in Europa vom Imperium aufgestellt werden? MUSS die NATO hier vorlegen/mitmachen? Der Experte behauptet sogar ff geistigen Durchfall:
    „Das ist eine schlimme Situation für alle Länder, die in der Reichweite dieser Raketen sind – und das ist die komplette EU. Zudem fehlt uns die Antwort auf die Eskalation. Zur Verfügung stehen nur Interkontinentalraketen, die in den USA stationiert sind. Damit auf eine Aggression mit Mittelstreckenraketen zu reagieren, wäre recht unglaubwürdig.“
    Heute: https://www.sueddeutsche.de/politik/inf-vertrag-russland-usa-interview-1.4310955

    In der Ukraine wird bald gewählt. Wahrscheinlich folgt zuvor noch eine „Babtschenko“-Lachnummer als Vorwand weiterer Eskalation zwischen dem Merkel-Macron-Regime und Russland. Die Schmutzige Nuklearbombe wurde ja schon von einer Edel-Helferin des Westens und Wunder-gesundeten ins Spiel gebracht… Zwischen Schweineblut auf wet-T-Shirt und WMD-False Flag ist alles drin bei den kiewer Machthabern.

    • Ich verstehe aber nicht, wieso EU nicht das militärische Gleichgewicht zu Russland schafft. Es wäre doch viel einfacher als sich immer auf die Macht der USA zu stützen. Ein militärisches Gegengewicht bedeutet nicht, dass man die Russen provozieren soll. Man kann freundschaftlich darüber reden. Und EU ist stark genug um den Russen Paroli zu bieten. Also wo liegt das Problem?

    • @Amadeus:

      Für mich stellt die NATO-befohlene Aufrüstung keine sinnvolle Investition dar. Was soll der Zweck sein?

      Russland hat ca. 17 mio. qkm Landmasse, ca. 145 mio. Einwohner und somit ca. 8 Einwohner / qkm.

      Warum sollte Deiner Meinung nach Russland z.B. Polen und Deutschland überfallen, so dass diese sich militärisch WEHREN müssten???

      Was bedeutet Dein Satz: Und EU ist stark genug um den Russen Paroli zu bieten.

      Welche Probleme der EU werden durch Aufrüstung gelöst, so mal ganz ohne Russland zu betrachten? Oder ist auch Serbien eine Bedrohung?

      Gruss

    • Ich habe hier schon mehrfach auf Mathias Rath hingewiesen,der spektakuläre Erkenntnisse hinsichtlich von Vitaminen auf den menschlichen Organismus gewonnen hat.Seine Erkenntnisse sind wissenschaftlich bewiesen ,er hat mit den zweifachen Nobelpreisträger Linus Pauling zusammen gearbeitet.
      Durch die Einnahme von Vitamin C und anderen Vitaminen können die schlimmsten Zivilisationskrankheiten geheilt werden-speziell Herzkrankheiten und Verkalkung,Diabetes usw.

      Mathias Rath hat ein Buch über Codex Alimantarius geschrieben.Darin stellt er dar,dass die Pharmaindustrie mit diesen Plänen versucht,alle Erkenntnisse zu alternativen,natürlichen Heilmethoden und speziell seine Erkenntnisse zu Vitaminen unterdrückt,diffarmiert und vernebelt.
      Ist ja auch klar,alles was den Profit hindert,wird unterdrückt.

      Solch wichtige Sachen gehen hier einfach unter,die Leute sind anscheinend nur dazu da ,um die offiziellen Beiträge zu beklatschen.Mit dem eigenständigen Denken ist es nicht weit her.

  5. Schön, dass sich immer wieder mutige Menschen finden, die sich an der Wahrheit versuchen.
    Bekannte Namen, wie Sigmar Gabriel, Fr. Krone-Schmalz, Richard David Precht, usw würden vermutlich von den Relotius Medien nicht mehr eingeladen werden, würden sie bei KenFM erscheinen. Die Karriere wäre vorbei. Deshalb sind die Gäste oft im Rentenalter, haben nichts mehr zu verlieren.
    Wer weiß, was es mit dem Abriss des WTC’s auf sich hat, und sich traut, dass auszusprechen, kommt. Wer das verdrängt, kommt nicht. So einfach ist das.
    Dass wichtigste Thema, von dem alle anderen abhängen, ist die Geldverschiebung von unten nach oben, bzw. von arm (fleißig) nach reich. Das Fehlen von jeder Ethik und Moral im Wirtschafts- und Finanzsystem.

    • Hi,

      auch wenn ich persönlich die Dame nicht so toll finde, aber immer, wenn KenFM als QUERFRONT/antisemitisch/… diffamiert werden soll… Dann lächle ich müde und verweise auf das Gespräch hier mit:

      Frau Prof. Rita Süssmuth, geboren 1937 in Wuppertal, Bundestagspräsidentin a.D. (2.-höchstes Staatsamt).

      Diese Grande Dame der CDU bin ich hierfür sehr dankbar!

Hinterlasse eine Antwort