Gates kapert Deutschland!

Heute, am 4. Mai 2020, findet eine sogenannte WHO-Geberkonferenz statt. Die BRD, so Merkel, wird dabei einen „substanziellen Beitrag“ leisten. Konkret: Merkel bittet die Bürger darum, eine Finanzierungslücke von acht Milliarden Euro zu schließen. Das Geld wird gebraucht, um einen Impfstoff gegen Covid-19 zu entwickeln und zu produzieren, der dann sieben Milliarden Menschen verpasst werden soll. Ob sie wollen oder nicht.

Merkel setzt damit den Plan der WHO um, die in Wahrheit aber nicht von den Staaten der Welt, sondern von Bill & Melinda Gates kontrolliert wird. Das Ehepaar Gates finanziert die WHO maßgeblich und bestimmt, was weltweit an Gesundheitsmaßnahmen durchgesetzt wird. Gates setzt auf Impfstoffe und zieht dazu alle Register. Er kauft sich überall ein. Die Impfallianz GAVI wird zu 75% von ihm finanziert. Das RKI bekommt Geld von Gates. Auch Drosten von der Charité. Die Hopkins-Universität. Der SPIEGEL, DIE ZEIT. Und auch die meisten Firmen, die an Covid-19-Impfstoffen forschen, werden von Gates „unterstützt“.

Der Lockdown der Republik wäre ohne die von Gates finanzierten „Berater“ im Hintergrund so nie über die Bühne gegangen und wird erst beendet, wenn Gates sein Go gibt. Demokratie? Nein!
Im Eilverfahren ist Merkel dabei einen Immunitätsausweis zur Pflicht zu machen, während parallel dazu die Tests, die bisher nötig waren um Medikamente für die BRD zuzulassen, drastisch verkürzt werden sollen.

Es geht um eine Impfpflicht durch die Hintertür. Wer sich zukünftig nicht gegen Krankheiten impfen lässt, die die WHO, also Gates, festlegt, verliert wesentliche Teile seiner Grundrechte. Zudem nimmt die Merkel-Regierung Impfschäden durch nicht genügt getestete Medikament billigend in Kauf. Das alles ist nur möglich, da Merkel große Teile des Grundgesetztes kassiert hat. Z.B. Artikel 8 GG. Wer sich auf einer Demonstration gegen die Merkel-Maßnahmen erhebt, bekommt Probleme mit der Polizei, da er gegen das Infektionsschutzgesetz verstößt. Wer solo auf einer solchen Kundgebung das Grundgesetz zur Schau trägt wird verhaftet, da man im vorwirft, eine unerlaubte politische Botschaft zu verbreiten. Das Grundgesetz eine unerlaubte politische Botschaft? Wer jetzt nicht aufsteht, wacht in der Diktatur auf.

Wir brauchen einen Corona-Untersuchungsausschuss und den bekommen wir nur über maximalen Druck durch die Straße. Es ist wie ’89, fegen wir diese korrupte Elite aus dem Amt und machen wir ihr einen rechtsstaatlichen Prozess. Wir sind der Souverän. Das Grundgesetz ist unsere Basis. Verteidigen wir diese Basis gegen jene, die dabei sind, das Grundgesetz auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen. Wegen der „Gesundheit“. Es gibt keine größere Gefahr für die Gesundheit, als eine Diktatur. Diktatur bedeutet gegen den Bürger durch den Staat. Die deutsche Geschichte sollte uns eine Mahnung sein. Sie verpflichtet uns zum Widerstand. Art. 20 GG!

Quellen:

Startschuss für WHO-Initiative
https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/allianz-gegen-covid-19-1746976

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/S/Entwurf_Zweites_Gesetz_zum_Schutz_der_Bevoelkerung_bei_einer_epidemischen_Lage_von_nationaler_Tragweite.pdf

Um ein Drittel verrechnet: Merkel und Spahn nannten falsche Infektionszahlen
https://www.gmx.net/magazine/politik/corona-merkel-spahn-falsche-infektionszahlen-34668902

Unabhängigkeit der Weltgesundheitsorganisation gefährdet
Was gesund ist, bestimmt Bill Gates
https://www.deutschlandfunkkultur.de/unabhaengigkeit-der-weltgesundheitsorganisation-gefaehrdet.976.de.html?dram:article_id=423076

Gates‘ globaler Impfstoff-Plan
https://www.zeitpunkt.ch/gates-globaler-impfstoff-plan

Der Impfaktivismus der Gates-Stiftung
https://multipolar-magazin.de/artikel/der-impfaktivismus-der-gates-stiftung

„Wäre ich Bürgerin von Deutschland, ich wäre schrecklich stolz“
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/melinda-gates-coronavirus-deutschland-1.4894066?reduced=true

Über Impfstoffe zur digitalen Identität?
https://www.heise.de/amp/tp/features/Ueber-Impfstoffe-zur-digitalen-Identitaet-4713041.html?__twitter_impression=true

„Inder wollen keine Versuchskaninchen mehr sein“
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/klinische-studien-in-indien-fordern-immer-wieder-todesopfer-a-806797.html

Bill Gates mit 20 seiner verräterischsten Aussagen in 3 Minuten! Impfungen & Bevölkerungsreduzierung
https://www.youtube.com/watch?v=IdxBNT2ugBM&feature=youtu.be

Machine learning could check if you’re social distancing properly at work
https://www.technologyreview.com/2020/04/17/1000092/ai-machine-learning-watches-social-distancing-at-work/?utm_medium=tr_social&utm_campaign=site_visitor.unpaid.engagement&utm_source=Twitter#Echobox=1587145642

Gates zahlt an SPIEGEL & ZEIT
https://www.heise.de/tp/features/Ueber-Impfstoffe-zur-digitalen-Identitaet-4713041.html?seite=all

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

494 Kommentare zu: “Gates kapert Deutschland!

  1. Hallo Miteinander,

    was dieser Mensch, Ken Jebsen, da verzapft das ist schon hanebüchener Unsinn. Die ganze Welt macht sich um Corona Gedanken und die WHO schaut, dass insbesondere die armen Länder mit Impfungen versorgt werden. Denn in den reichen Ländern ist das impfen ja gar kein Problem und wird von allen verantwortungsbewussten Ländern und Regierungen durchgeführt um die Gesundheit und das Leben ihrer Bevölkerung zu schützen.
    Jetzt kommt dieser Schnellsprecher Ken Jebsen daher und will irgendeinen Mythos erzählen den nicht so aufgeklärte Menschen für wahr halten.
    Und dann gebe ich zu bedenken, jeder kanns bei Wikipedia nachlesen, tritt dieser Journalist Ken Jebsen auch gar nicht unter seinem Geburtsnamen auf, der übrigens ein arabischer Name ist. Was soll uns das sagen? Jawohl, da hat einer was zu verbergen. Und wenn ich dann ebenfalls bei Wikipedia und anderen neutralen Medien nachlese, dass der Ken Jebsen und sein Medienunternehmen von Russland unterstützt wird und er dort in staatstreuen Medien als Experte auftritt, dann weiß ich doch was die Stunde geschlagen hat.
    Im übrigen halte ich auch seine Sprechweise, so schnell wie möglich, damit man keine Zeit zum Nachdenken hat, für sehr schlecht.
    Dann hört Euch auch einmal die Interviews mit ihm an, wenn er vermeintliche Experten zu deren Meinungen befragt. Das gleicht oft einem Monolog des Ken Jebsen. Und wenn dann einer seiner Interviewpartner die vermeintlich kritische Haltung von Ken Jebsen bestätigt, lächelt genau dieser Ken Jebsen sehr süffisant.

    Das alles macht ihn für mich zu einem schlechten Agitator.

  2. Auch nach über 2 Wochen empfinde ich diesen persönlichen Kommentar von K.J. weiterhin als als wichtige Zusammenschau der aktuellen Lage, als Aufklärung und die Klickzahl erfreulich! Die meistkritisierte falsche Zahlenangabe hat Herr Jebsen selber korrigiert. Seine Analyse lässt eine fundierte Auseinandersetzung erkennen. Den Charakter des Aufrufes oder der Brandredesehe finde ich absolut gerechtfertigt – angesichts der realen politischen Situation- für mich der (weltweite) Verlust der Grundrechte und der individuellen Selbstbestimmung!
    Wann, wenn nicht jetzt ist Zorn und entschiedenes Handeln berechtigt?
    Nach meiner Sicht stellt die Gates Stiftung den Brennpunkt einer breiten Front antidemokratischer Oligarchen, Finanz und Konzerninteressen dar, die den immer lächelnden Herrn Gates als "philantropische Galionsfigur" erkoren haben.
    Daß Herr Jebsen für sein mutiges Eintreten für Demokratie und Selbstbestimmung eine derart rufmörderische Presse erhält, zeigt, wie gefährlich die Lage schon ist.

  3. @ Ken Jebsen

    Schade eigentlich.
    Zu dem Thema (Gates, bestimmen der öffentlichen Meinung, Grundgesetz/Gates, Geheimgesetz/Gates/Unterwandern etc.) hätte man so schön inhaltlich etwas ausarbeiten können.

    Mir bleibt so nur der schale Nachgeschmack von Halbwarheiten und unseriöser Demagogie. Leider gibt es pseudoseriöse Presseformate die schon lange Retorisch ähnlich arbeiten und der Presselandschaft nicht gut tuen.
    Wenn man überzeugen will, greift man nicht zu deren Mitteln.
    Man muß die Punkte im Kontex sauber, sachlich darstellen und belegen, nicht den Eindruck der Unseriösität erwecken, wenn man überzeugen will.
    Integrität ist schwer erarbeitet und noch schneller verspielt. Sie sind auf dem besten Weg dorthin.
    Schade, welch Verschwendung von Talent.

  4. @Ken Jebsen

    Schade eigentlich.
    Ausser Mutmaßungen und Halbwarheiten kommt in dem Beitrag nichts rum. Dabei hätte man zu dem Thema sauberer die Details rausarbeiten können. So bleibt nur ein übler Nachgeschmack.

  5. Es wird noch viel zu wenig erwähnt, dass das Geld der BMGF an die WHO projektbezogene Spenden sind. D.h. der Spender bestimmt zu 100% was mit diesem Geld gemacht wird. Da hat Ken Jebsen mit 80% noch angenehm abgerundet. Der Einfluss des Geldgebers ist also wesentlich größer als bei einer normalen Spende. Die WHO müsste für ihre Unabhängigkeit also auf solche projektbezogene Gelder verzichten. Allerdings würde das Budget dann nicht mal für eine Packung Lutschpastillen reichen…

  6. Ich weiß man muss immer darauf achten ob man auf Artikel aus dem mainstream reagiert oder nicht!
    Ob eine direkte Antwort eher kleinkariert und niveaulos rüber kommt oder angemessen erscheint.
    Aber dieser Focus Artikel ist definitiv prädestiniert, auseinander genommen zu werden!
    Lasst euch nicht Lumpen und gibt den Leuten, die keine Zeit haben, gute Argumente dagegen an die Hand.
    https://m.focus.de/kultur/medien/aussagen-im-fakten-check-drei-millionen-menschen-sahen-es-doch-an-ken-jebsens-corona-video-ist-alles-falsch_id_11979155.html

  7. Aus dem IBAM newsletter: "Eilmeldung Geheimpapier des BMI veröffentlicht"

    …"Vor wenigen Stunden wurde ein internes Papier aus dem Innenminsterium veröffentlicht! Daraus geht hervor, dass eine interne Abteilung zum Ergebnis kommt, dass es niemals zu einem Shutdown hätte kommen dürfen."…

    https://ichbinanderermeinung.de/internes-papier-des-bmi/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=lothar%40hirneise.de

    https://www.achgut.com/artikel/das_corona_papierl_wie_das_innenministerium_das_risiko_heraufbeschwor

    • keine Abteilung, ein einzelner MA
      https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/exklusiv-auf-te-ein-vorwurf-koennte-lauten-der-staat-hat-sich-in-der-coronakrise-als-einer-der-groessten-fake-news-produzenten-erwiesen/

  8. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine mächtige Frau! Hier: Melinda Gates!

    24.01.2016 – Welt:
    >> Wenn diese Frau ruft, kommt die Kanzlerin

    Als Chefin der weltgrößten Privatstiftung bestimmt Melinda Gates die Agenda der Mächtigen mit. Vor einem Berliner Gipfel preist sie die Führungsstärke der Kanzlerin – nicht ohne Hintergedanken.

    Wer die Welt verbessern will, muss sich an die Frauen halten. Davon ist Melinda Gates, die reichste Ehefrau der Welt, überzeugt.

    … Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lobt sie im Gespräch mit der „Welt“ immer wieder für ihre „unglaubliche Führungsstärke“.

    So überschwänglich ist das Lob, als wolle Melinda Gates die Kanzlerin beschwören, dem auch gerecht zu werden. … <<
    https://www.welt.de/wirtschaft/article136715701/Wenn-diese-Frau-ruft-kommt-die-Kanzlerin.html

    16.04.2020 – Bild:
    Melinda Gates: >> Wir sollten draußen alle Masken tragen … <<
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/coronavirus-bill-gates-ehefrau-melinda-im-interview-wir-sollten-draussen-masken-70070204.bild.html

    01.05.2020 – SZ:
    Melinda Gates: >> "Wäre ich Bürgerin von Deutschland, ich wäre schrecklich stolz"

    Melinda Gates über einen weltweiten Plan für Covid-19, den deutschen Umgang mit der Krise und ihre Hoffnung, dass wir in zwei Jahren wieder in einer Art Normalität leben könnten. … <<
    https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/melinda-gates-coronavirus-deutschland-1.4894066?reduced=true

    04.05.2020 – FAZ:
    >> Geldgeberin für Impfforschung
    Melinda Gates bewegt sich seit Jahren auf der globalen Bühne. Mit ihrem Mann Bill, …, führt sie die größte Privatstiftung der Welt und ist dabei in ständigem Dialog mit mächtigen Regierungschefs wie Bundeskanzlerin Angela Merkel. … <<
    https://www.faz.net/2.1677/melinda-gate-geldgeberin-fuer-die-corona-impfforschung-16753985.html

    Richtig zwar, dass Bill Gates ins Auge gefasst wird, aber wer sich ein Bild darüber machen will, WER bei den Gates die Hosen anhat, lese das Buch von Melinda Gates. Titel:

    „WIR SIND VIELE
    WIR SIND VIELE
    WIR SIND VIELE
    Wenn wir die Rechte
    der Frauen stärken,
    verändern wir die Welt
    WIR SIND EINS“

    Dabei bitte beachten: Ihr durchgängiges „Gesülze“ nach Mutter-Teresa-Art, das klebrig über ihren Aussagen liegt, kann das, was darunter liegt (m.E. eine absolutistische EIGEN[!]-Macht und Selbstherrlichkeit) leicht unkenntlich erscheinen lassen.

    Ratsam also, sich von der süßlich-“mütterlichen Fürsorglichkeit“ der ganzen Weltbevölkerung gegenüber, mit der sie sich darstellt, nicht täuschen lassen. Man sollte ihr öffentlich sagen, dass sie ihre übergriffigen „philantropischen“ „Mutter“-Hände von mündigen Bürgern lassen sollte. Man/frau sollte ihr kräftig auf die Finger klopfen!

    Bill ist anscheinend nur ihre Marionette. Und zwar von Anfang an, als die beiden sich kennenlernten, was sie in ihrem Buch auch beschreibt. Sie ist Bill haushoch überlegen! – selbst mathematisch bzw. IT-technisch.

  9. @ Ken Jebsen

    Sie sind in aller Munde, vielleicht ist es an der Zeit Ihr Wirken nochmal genau zu betrachten.

    (1)Zitat von Ken Jebsen Anfang:
    »Sie müssen mir nicht den Holocaust erklären, ich weiß, wer ihn als PR erfunden hat.«
    Zitat Ende

    Sich bei so einem wichtigen Thema so unpräzise auszudrücken war m.E. tatsächlich ein Fehler von Ihnen und Sie hätten das einfach zugeben müssen.
    Antisemitismus ist mir in der ganzen Zeit auf KenFm nicht begegnet, aber wer Henryk M. Broder so eine Einladung bietet, der muss sich nicht wundern, wenn er sie genüsslich annimmt.
    Sie waren erst nicht schlau genug bei der Äußerung und dann nicht schlau genug den eigenen Fehler zuzugeben.

    (1)Zitat von Ken Jebsen Anfang:
    Neonazis hatten einen jüdischen Friedhof geschändet, Menschen mit Migrationshintergrund waren von Rassisten aufgrund ihrer Hautfarbe zusammengeschlagen worden, die NPD rief zu einem Fackelzug auf, und so weiter.
    Zitat Ende

    Einerseits äußern Sie sich so, andererseits verweigern Sie sich einer Unterteilung in Links und Rechts.
    In der Weimarer Republik wurden auch mithilfe einer sogenannten Querfront die Nazis salonfähig gemacht.
    Letztlich wollten Sie noch das die AfD in Thüringen mitreden darf, also genau diejenigen die den Holocaust relativieren. Sie widersprechen sich und merken das wahrscheinlich nicht einmal.
    Dabei ist es doch ganz einfach, Gretchenfragen sind z.B. die Gleichbehandlung aller Menschen die bei uns leben, die Pressefreiheit, unser Mehrparteiensystem, die Kinder in Moria, Atomkraft, Kohlekraftwerke, oder die Ehe für alle.

    Natürlich gehen Ihre Klickzahlen zurück, wenn Sie sich klar gegen Rechts positionieren.
    Auch viele von denen die hier Schreiben sind wahrscheinlich auf Einnahmen angewiesen.
    Bevor die Sie kritisieren muss noch einiges Wasser den Rhein runterfließen, schon klar.
    Wirklich ehrenwert ist m.E. aber anders.

    Was Covid-19 betrifft so positionieren Sie sich wie Jair Bolsonaro, Aljaksandr Lukaschenka und mehrere katholische Bischöfe.
    Kann man machen, generiert auch viele Klickzahlen, ist aber m.E. auch wieder nicht wirklich intelligent, weil nicht menschenfreundlich und verantwortungsbewusst.
    Sie bringen Menschen so dazu sich unzureichend zu schützen, sind also für die Folgen dann auch mitverantwortlich.

    Was Bill Gates betrifft, so nutzen Sie Falschaussagen, obwohl es doch genug gibt wofür man Bill Gates zurecht kritisieren kann.
    Bill Gates finanziert die WHO nicht zu 80%, es gibt keine Zwangsimpfungen, es gibt keine Zwangssterilisationen, er plant nicht die Menschheit per Zwangsimpfungen mit Mikrochips zu versehen und digital zu versklaven.
    Alles falsch.
    Wahrheit und Falschbehauptungen auseinander halten zu können ist in der heutigen Zeit meistens nicht wirklich schwierig.
    Sie schaden mit Falschbehauptungen Ihrer eigenen Reputation, auch für diese Erkenntnis braucht man eigentlich keinen wirklich hohen IQ.

    (1) https://linkezeitung.de/2019/08/23/der-holocaust-leugner-ken-jebsen-eine-klarstellung/

    • Liebe Clara!
      Es hat mich immer schon fasziniert, wie Menschen das, was sie anderen vorwerfen, selbst in viel stärkerem Maße betreiben. Ist vermutlich ein uraltes menschliches Phänomen; schon in der Bibel heißt es ja sinngemäß "Warum störst du dich am Dorn im Auge des anderen und siehst nicht den Balken vor deinem eigenen Gesicht"

      Ihr obiger Kommentar scheint oben beschriebenen Umstand eindrücklich zu bestätigen.

      Ich will Ihrer selektiven Auswahl von Anschuldigungen im Einzelnen gar nicht erst weitere Energie zuführen. Allein der erste Anwurf, der schon bevor Sie ihn erwähnten so ziemlich jedem bekannt gewesen sein dürfte (und zwar inklusive des Kontextes, den zu erwähnen anscheinend nicht so gut zu Ihrer Absicht passt) hat bei mir nur großes Gähnen erzeugt.
      OK, wieder jemand, der seine unterschwelligen persönlichen Heilsbringer-Erwartungen an Ken enttäuscht sieht und vor seinem Abgang noch krampfhaft versucht, aus irgendeiner Ecke irgendetwas zusammen zu kratzen, womit sie schmeißen könnte.

      Clara, wenn Sie Ken so Scheiße finden, wie Sie hiervein weiteres Mal schreiben, bleiben Sie doch einfach weg. Niemand zwingt Sie hier zu sein.

      Oder, falls es Ihnen tatsächlich um sachliche Auseinandersetzung gehen sollte: Liefern Sie gern die Zusammenhänge zu den von Ihnen inkriminierten Äußerungen.
      Einen Satz aus dem Zusammenhang zu reißen und dann einen großen Aufriss davon zu machen ist eine Methode, die ich bisher eher in den Qualitätsmedien gelesen habe.

    • @ Kirsten

      Unten ist ein Link zu dem Interview aus dem der Satz stammt.
      Die Fähigkeit Fehler einzugestehen ist wichtig.
      Dämonisierung von sich selber oder anderen ist unlogisch.

      Sobald der Sars-CoV-2 Alptraum halbwegs vorbei ist bin ich wahrscheinlich für einige Zeit weg.

      Ansonsten bin ich eigentlich eine ganz Liebe, die halt nur keine Querfront mag und will das die Leute auf sich aufpassen.

    • @ Kirsten

      Kein Zusammenschluss von Linken und Rechten.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Querfront

      Geendet ist es das letzte mal im Nationalsozialismus.

      Das Parteiprogramm der AfD liest sich wie ein Honigtopf für Halb-Linke-Torfnasen.

    • Danke für die Antwort, Clara.

      Das Prinzip "Teile und herrsche" ist bekannt, oder?

      Ich für meinen Teil finde, dass es der Demonstrationsteilnehmer, der hier von einem Spiegelreporter befragt wird, sehr gut auf den Punkt bringt:

      https://m.youtube.com/watch?v=tjGQx7KJrMM&feature=youtu.be

    • Hallo Clara-
      darf ich zu deinem Kommentar, in dem ich manche Einschätzung teile, mal was grundsätzliches sagen?
      Ich finde die momentane Situation sehr ernst, um nicht zu sagen bedrohlich. Wahrheit und Falschbehauptung auseinanderzuhalten gehört dazu, aber eine Art "Lagerdenken" Links/ Rechts und so weiter ist nicht nur nicht hilfreich für die Debatte, sondern hilft sogar antidemokratischen Kräften. In der 68ger Zeit wurde gegen Links geschossen, jetzt gegen Rechts- für mich ist das, so komisch das klingt, ein und dasselbe Muster der Diskreditierung. Diese Diskreditierung geht bis zur Gewalt gegen den Gegner, und das ist m. E. gewollt (Nicht bei Dir natürlich).
      Selber teile ich auch nicht jede Äußerung des Herrn Jebsen, muß ich auch nicht, denn ich sehe ihn nicht als Chef oder
      Anführer einer Bewegung, sondern als aktivistisch motivierten Journalisten, der mir seine Arbeit zur Verfügung stellt.
      So gesehen finde ich es gut, wenn er sich einer Positionierung in diese klassischen aber inzwischen inhaltsleeren Lager verweigert und würde das selber auch so machen. Für mich ist ist das Schimpfwort "Querfront" eine völlig irrsinnige Konstruktion, die überhaupt keinen inneren Gehalt hat.
      An der "Linken" finde ich z.B. das Eintreten für den Frieden und Abrüstung, soziale Solidarität weiterhin sehr gut und unterstützenswert. An der (für mich immer noch marginalen) Rechten sehe ich nichts dergleichen.

  10. Ein Absatz des ziemlich bemerkenswerten Corona-Aufrufs von verschiedenen kirchlichen Persönlichkeiten der kath. Kirche:

    …"Wir erinnern als Hirten daran, dass es für Katholiken moralisch inakzeptabel ist, sich mit Impfstoffen behandeln zu lassen, zu deren Herstellung Material von abgetriebenen Föten verwendet wird."…

    Quelle: http://www.kath.net/news/71579

    Und dient vielleicht ein kleines Schlupfloch als Argument bei der Ablehnung der C.-Impfung angesichts wachsendem Drucks seitens Behörden etc.

    Einige von uns müssten, um mit diesem Argument ernst genommen zu werden, dafür warscheinlich erstmal in dieser jahrhundertealten Institution Mitglied werden… aber nun gut, die Menschen haben das in allen Zeiten immer wieder tun müssen… bzw. wurden sogar dazu gezwungen.

    Der Zweck heiligt eben die Mittel. 😉

  11. Ist eigentlich allen klar, was die Diskussion um die Kontaktsperren bzw. die Kritik daran bedeutet?

    Es kommt mir so vor, wie wenn man im Auto sitzt und wegen einem Stauende bremst.
    Man kommt glücklich ohne Unfall zum Halten und der Beifahrer sagt:
    "Wieso hast du gebremst, es ist doch nichts passiert.
    Das mit dem Bremsen will die Polizei doch nur um freie Bürger an der freien Fahrt zu hindern."

    😉

  12. Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia

    Ein Interview (der damals noch nicht ganz gehirngewaschenen) Süddeutschen Zeitung, vom 6.2.2015 mit Peter Christian Gøtzsche, einem dänischen Medizinforscher, ehem. Direktor des Nordic Cochrane Centers am Rigshospitalet in Kopenhagen, Dänemark, der 2010 an der Universität Kopenhagen zum Professor für klinisches Forschungsdesign und Analyse ernannt wurde:

    "Wer wünscht sich nicht ein langes, gesundes Leben? Die Pharmaindustrie entwickelt, testet und vertreibt die Mittel, die das gewährleisten sollen. Doch der Mediziner Peter C. Gøtzsche hält das gegenwärtige System für gescheitert. Der Däne hat selbst für Arzneimittelhersteller gearbeitet, dann die Seiten gewechselt und leitet heute das Nordic Cochrane Center in Kopenhagen. In seinem Buch "Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität" übt er heftige Kritik an der Branche.

    SZ.de:
    Kürzlich ist aufgeflogen, dass eine Firma in Indien Daten gefälscht hat, um Studien für internationale Pharmakonzerne besser aussehen zu lassen. Sie behaupten, dass auch die Pharmaindustrie selbst Studien manipuliert. Aber Sie machen der Branche weitere schwere Vorwürfe. Sie sprechen sogar von organisierter Kriminalität und Mafia.

    Peter C. Gøtzsche:
    Ja, der weltweit größte Medikamentenhersteller Pfizer zum Beispiel hat in den USA 2009 nach einem Prozess wegen der illegalen Vermarktung von Arzneimitteln 2,3 Milliarden Dollar gezahlt. Das Unternehmen GlaxoSmithKline war 2011 sogar bereit, drei Milliarden Dollar zu zahlen, um einen Prozess wegen Arzneimittelbetrugs zu beenden. Bei Abbot waren es immerhin 1,5 Milliarden, Eli Lilly zahlte 1,4 Milliarden, Johnson & Johnson 1,1 Milliarden. Bei den anderen großen Unternehmen waren es Summen im zwei- und dreistelligen Millionenbereich. Immer ging es um Betrug und Irreführung, Bestechung oder Vermarktung nicht zugelassener Mittel.

    Diese Straftaten erfüllen die Kriterien für das organisierte Verbrechen, deshalb kann man von Mafia reden. In einem Prozess gegen Pfizer haben die Geschworenen 2010 ausdrücklich festgestellt, dass die Firma über einen Zeitraum von zehn Jahren gegen das sogenannte Rico-Gesetz gegen organisierte Kriminalität verstoßen hat. …"

    Weiterlesen unter:
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631

    Seine Auslassung über "Corona":
    "Corona: an epidemic of mass panic"
    https://www.deadlymedicines.dk/corona-an-epidemic-of-mass-panic/

    Ein paar Bücher von Prof. Peter C. Gøtzsche:
    "Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert"
    https://www.booklooker.de/app/resultnew.php?id=2213288209&pid=3331297&t=2ck9c8cmeshxf7kt

    "Tödliche Psychopharmaka und organisiertes Leugnen: Wie Ärzte und Pharmaindustrie die Gesundheit der Patienten vorsätzlich aufs Spiel setzen"
    https://www.booklooker.de/app/resultnew.php?id=2213288209&pid=3331297&t=2ck9c8cmeshxf7kt

  13. Hinweis und Anregung:

    CORRECTIV.org hat einen Faktencheck mit der Abschlussbewertung…
    „Teilweise falsch. Jebsen verbreitet nicht belegbare Verschwörungstheorien gepaart mit falschen Behauptungen.“
    … zu diesem Beitrag veröffentlicht (https://correctiv.org/faktencheck/2020/05/08/grosse-verschwoerung-zum-coronavirus-wie-ken-jebsen-mit-falschen-behauptungen-stimmung-macht). Und dort wird auch aufgeführt, wo die falschen Aussagen identifiziert worden sein wollen.

    Mir selbst stehen nicht die Kapazitäten zur Verfügung, um einen eigenen Faktencheck durchzuführen und eine eigene Bewertung aufzustellen, die dann auch tatsächlich faktisch haltbar ist. Die einzige Bewertung zu diesem Beitrag, die ich selbst nennen kann, ist eine Bewertung, die ich häufig für Veröffentlichung aus der KenFM-Redaktion finde: „Interessant“.

    Wir alle wissen, dass niemand den Anspruch auf 100 %ige und allzeitige Richtigkeit der eigenen Aussagen hat und sollten natürlich auch so mit den Äußerungen anderer umgehen. Aber letztendlich sind wir als interessierte Konsumenten journalistischer Beiträge auch stets auf der Suche nach Quellen, denen wir ein Höchstmaß an Vertrauen beimessen können. Werden wir enttäuscht und mit falschen Informationen versorgt, dann führt das zu einem weiteren Vertrauensverlust und zusätzlich zu dem Gefühl, machtlos zu sein, weil wir einfach kaum mehr Informationssicherheit vorzufinden scheinen.

    Vielleicht wäre es gerade deshalb im Sinne des eigenen journalistischen Anspruchs, der eigenen Glaubwürdigkeit und des Anspruchs an die journalistische Qualität anderer gut, wenn Ken Jebsen auf diese Bewertung bzw. auf die von CORRECTIV genannten Kritikpunkte seiner Aussagen eingeht, und gegebenenfalls die Größe besitzt zu benennen, wo er eine falsche Aussage getätigt haben könnte – beispielsweise in dem Format „Me, Myself & Media“ – und wo er möglicherweise eine Richtigstellung verlauten lässt. Ich würde mich darüber freuen und das auch zu schätzen wissen, da dies nun mal Glaubwürdigkeit und Authentizität untermauert.

    MfG und meinen Dank für die vielen interessanten Beiträge.

    • Hallo Michael!

      Super, dass du so genau hinschaust und dir selber eine Meinung bildest!

      Ich habe da noch etwas Material zur Unterstützung für deinen Meinungsbildungsprozess:

      Correctiv erhält entscheidend viel Geld von der Open Society Foundation, die George Doros gehört.

      "Mehr als 100.000 Euro habe man von den Open Society Foundations erhalten, bestätigte uns David Schraven, Gründer des Recherchebüros mit Sitzen in Essen und Berlin, einen entsprechenden Bericht des Mediendienstes „Turi2“. Das Geld reiche aus, um insgesamt fünf Mitarbeiter zu beschäftigen; drei Journalisten seien bereits dabei – darunter Karolin Schwarz, die bei @mediasres regelmäßig von ihrer Initiative Hoaxmap berichtet –, zwei weitere würden bald folgen.
      Ob die Summe der Stiftung von Investor George Soros aber denn auch ausreiche? Insgesamt? Schraven antwortet knapp: „Die Kohle ist da, wir können arbeiten.“ Sollte mehr Geld erforderlich sein, wäre dies wohl auch aufzutreiben. Denn: Jedes Problem könne gelöst werden, und aktuell seien die rund 100.000 Euro ausreichend."
      aus: https://www.deutschlandfunk.de/ard-correctiv-und-co-zweifel-am-kampf-gegen-fake-news.2907.de.html?dram:article_id=383024

    • Ich bin ebenfalls über diesen Faktencheck gestolpert, bzw. wir wurde er geschickt. Ich denke, die einzige wirklich falsche Behauptung, die in Jepsens Freestyle auftaucht, ist die, dass 80% der WHO Finanzierung von der BMGF stammen. Das hat er wohl durcheinander gebracht, es sind über 80%, die von privaten Unternehmen stammen. Die restlichen Punkte: Verhaftungen wegen zeigen des GG, Impfpflicht und Vergleich mit der Grippe sind ziemlich brüchig: Der erste bezieht sich auf eine Szene mit einer Frau und einem Schild, die man offenbar irgendwo gesehen hat, daraus versucht man jetzt eine "Falschbehauptung" zu konstruieren. Das ist natürlich Quatsch, Menschen mit dem GG in der Hand sind tatsächlich aufgefordert worden, es herunter zu nehmen, ansonsten hätten sie mit Konsequenzen zu rechnen, das ist auch dokumentiert. Das mit der Impfpflicht ist natürlich ebenfalls Blödsinn, natürlich war dies im Gespräch, Söder hat sogar offen darüber fabuliert. Wie man das dann nennt oder nicht nennt, sind Spitzfindigkeiten, mit denen man sich rausreden kann. Und dass man COVID19 besser vergleichen kann als mit der Influenza als mit der spanischen Grippe, wie das ja gerne in den "Qualitätsmedien" und von einigen Politikern getan wird, ist wohl auch unzweifelhaft. Die hier verwendeten Argumente sind nicht nur sehr einseitig, sondern vor allem auch von der Realität überholt. Die Gemeinsamkeiten sind offensichtlich: Identische Übertragung, identischer Krankheitsverlauf, identische Lethalität.

  14. CORRECTIV.org hat einen Faktencheck mit der Abschlussbewertung „Teilweise falsch. Jebsen verbreitet nicht belegbare Verschwörungstheorien gepaart mit falschen Behauptungen.“ zu diesem Beitrag veröffentlicht (https://correctiv.org/faktencheck/2020/05/08/grosse-verschwoerung-zum-coronavirus-wie-ken-jebsen-mit-falschen-behauptungen-stimmung-macht). Und natürlich wird dort explizit aufgeführt, wo die falschen Aussagen identifiziert worden sind.

    Mir selbst stehen nicht die Kapazitäten zur Verfügung, um einen eigenen Faktencheck durchzuführen und eine eigene Bewertung aufzustellen, die dann auch tatsächlich faktisch haltbar ist. Die einzige Bewertung zu diesem Beitrag, die ich selbst nennen kann, ist eine Bewertung, die ich sehr häufig für Veröffentlichung aus der KenFM-Redaktion finde: „Interessant“.

    Wir alle wissen, dass niemand den Anspruch auf 100 %ige und allseitige Richtigkeit der eigenen Aussagen hat und sollten natürlich auch so mit den Äußerungen anderer umgehen. Aber letztendlich sind wir als interessierte Konsumenten journalistischer Beiträge auch stets auf der Suche nach Quellen, denen wir ein Höchstmaß an Vertrauen beimessen können. Werden wir enttäuscht und mit falschen Informationen versorgt, dann führt das zu einem weiteren Vertrauensverlust und zusätzlich zu dem Gefühl, machtlos zu sein, weil wir einfach kaum mehr Informationssicherheit vorzufinden scheinen.

    Vielleicht wäre es im Sinne des eigenen journalistischen Anspruchs, der eigenen Glaubwürdigkeit und des Anspruchs an die journalistische Qualität anderer gut, wenn Ken Jebsen auf diese Bewertung bzw. auf die Kritikpunkte seiner Aussagen eingeht, und gegebenenfalls die Größe besitzt zu benennen, wo er eine falsche Aussage getätigt haben könnte – beispielsweise in dem Format „Me, Myself & Media“ – und wo er möglicherweise eine Richtigstellung verlauten lässt. Ich würde mich darüber freuen und das auch zu schätzen wissen.

    MfG

    • Ich bitte um Verzeihung für den wiederholten Post. Seltsamerweise wurde mir mein Text gar nicht angezeigt und ich dachte schon, dass er irgendwie untergegangen sei, weshalb ich meinen Text (inklusive ein paar Ergänzungen) nochmals gepostet habe. Da ich die Option scheinbar selber nicht zur Verfügung habe, bitte ich darum, die ältere Version meines Textes entweder zu ignorieren oder zu löschen.

  15. Es gährt. Die katholische Kirche bestätigt die existenz einiger wichtiger Verschwörungen: Weltregierung (NWO), Corona als Panik-Epidemie um Impfungen zur Bevölkerungsreduktion druchzusetzen.

    http://www.kath.net/news/71579

    Die Süddeutsche schmreisst sich gleich mit Desinformation vor den fahrenden Zug. Ein eindeutiges zeichen von Schwäche, aber sie muss halt ihren Geldgeber (Gates) schützen, sonst wieder einziehen bei Mutti ins Kellerapartement.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/vatikan-kirchlicher-aufruf-mit-verschwoerungstheorien-1.4901886

    • bemerkenswert ist der Satz in " http://www.kath.net/news/71579 " Diese illiberalen Steuerungsversuche sind der beunruhigender Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht. Wenn ich mir vorstelle, wir hätten eine Weltregierung, eine Weltregierung mit Sitz in New York zB, OMG wie würde ich mich ohnmächtig und unfrei fühlen. ich bin immer überzeugter von dem Gedanken der REGIONALITÄT.

    • Nehem wir ihn hier beim Wort:

      youtube.com/watch?v=6gY8DRyO5MI

      Oder hören den Russen zu:

      youtube.com/watch?v=PuY3XfDt468

      In den zwei großen Ländern, die diese Frage mitbeantworten müssen, gibt es und gab es immer Kritiker an Versaille, Jalta und Potsdam in der Art, dass es illegal war, was WK I angeht oder dass man zu einem Friedensvertrag kommen muss.

      Nur dann entstehen souveräne Länder in Frieden.

      Die EU ist für mich ein Globalistenprojekt wie es Hitler mit seiner Europaunion oder so ähnlich im Sinn hatte. Waren nicht braune Planer einer Europas auch an der Taufhebung der EU beteiligt? Der andere Globalismus ist rot und wollte auch alle unter einen Hut zwängen.

      Gebt den Völkern Freiheit! Dann werden sie auch Verantwortung tragen können und wollen.

  16. es geht schon los, bzw. ist in vollem gange, wir werden über die massenmedien, die problemlos einfach alles aus dem boden stampfen, was der gekauften politik gerade genehm ist, auf die zweite und dritte corona welle eingeschworen. Und daß diese medien, wie gehabt, auch in zukunft, rund um die uhr fließbandartig auch dafür die "beweise" produzieren und ausspucken werden, darauf können wir uns verlassen.

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/zwei-lange-jahre-voller-hoehen-und-tiefen-die-zweite-und-dritte-corona-welle-koennten-schlimmer-als-die-erste-werden/25800632.html?utm_source=pocket-newtab

    in diesem zusammenhang macht mich das gewährenlassen des aufrufs von ken jebsen mißtrauisch. Sie hätten es schon längst löschen können, bei youtube. Massenhaft videos mit gleichem anliegen, die aber viel weniger massenwirksam und aufrüttelnd waren, wurden gelöscht.

    hier in diesem text von james corbett könnte die erklärung liegen. https://kenfm.de/tagesdosis-27-4-2020-die-vorhersage/
    Sie lassen uns gewähren, um dann mit noch größerer wucht zurückzuhauen. Sie inszenieren eine zweite welle und schieben sie uns in die schuhe.

  17. Vor kurzem schnappte ich durch Zufall Infos auf, die für mich die ganze Sache mit Covid-19 in eine komplett neue Richtung lenken. Ich hörte in einem Interview, dass der Vater von Bill Gates, Bill Gates Sr., Mitglied in einer Eugeniker-Vereinigung war oder ist. Bill Gates Sr. ist/war Mitglied bei Planned Parenthood, von der einige denken, dies sei ein Ableger der American Eugenics Society gewesen. Ich poste hier mal ein paar Links, nur zur Info, mehr nicht. Aber allein schon diese Verbindungen reichen meines Erachtens aus, um ein wachsames Auge zu haben. Denn all diese erstaunlichen Umstände würden Bill Gates‘ Wahn erklären, alle Menschen impfen zu wollen und auch seine merkwürdigen Äußerungen, wo er von der Reduzierung der Weltbevölkerung fantasiert hat.
    Und all das wirft bei mir eine sehr wichtige Frage auf: Erleben wir gerade mit der Krise um Covid-19 möglicherweise ein Eugenik-Programm auf internationaler Ebene?!!!
    „The immense impact of Bill Gates Sr.“
    https://magazine.washington.edu/feature/the-immense-impact-of-bill-gates-sr/
    “Planned Parenthood Federation of America”
    https://www.influencewatch.org/non-profit/planned-parenthood-federation-of-america/
    “American Eugenics Society”
    https://library.missouri.edu/exhibits/eugenics/aes.htm
    “American Eugenics Society (1926-1972)”
    https://embryo.asu.edu/pages/american-eugenics-society-1926-1972
    “Planned Parenthood: the Biggest Bastion of Eugenics and White Supremacy in America”
    https://capitalresearch.org/article/planned-parenthood-the-biggest-bastion-of-eugenics-and-white-supremacy-in-america/
    “Was Nazi eugenics created in the US?”
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1299061/

  18. Viele von denen die hier mitlesen und mitschreiben demonstrieren doch bestimmt auch in Berlin und anderswo gegen den Shutdown.
    Das ist wie ein großer Selbstversuch.
    In vier Wochen wissen wir mehr.
    Die Krankenschwestern freuen sich dann bestimmt die Demonstranten von heute behandeln zu dürfen.
    Am besten ihr nehmt das Schild was ihr bei der Demo getragen habt dann auch mit ins Krankenhaus.

    Die schlauen Niederländer haben ihre Coffeeshops gestürmt bevor der Shutdown losging, ein gigantischer Coffeeshop unter den Linden wäre m.E. äußerst wünschenswert, dass würde dann wenigstens etwas die Aggression raus nehmen.

    https://www.youtube.com/watch?v=uwsV7vKyF3E&feature=youtu.be&utm_campaign=Sahra+Wagenknecht&utm_medium=email&utm_source=Revue+newsletter

    Sahra Wagenknecht schimpft auch sehr über Bill Gates.
    Er investiert wohl auch in Firmen die nicht vertretbar handeln.
    Und hat sich vor dem Zahlen von Steuern gedrückt.
    Ich war vielleicht zu milde in meiner Betrachtung.

    • Oh je, den guten, alten Felix von Leitner hier als Referenz einzuführen … weiß nicht.
      Ich schaue gelegentlich auf sein Blog und ja, seine Kommentare zu neuaten Entwicklungen im IT-Bereich sind brauchbar.
      Was seine Betrachtung gesellschaftlicher Phänomene angeht hängt er ziemlich deutlich im konservativen Mainstream fest, gelegentlich mit amüsanten (versehentlichen?) Widersprüchen. Was an sich nicht schlimm wäre. Nur wenn seine Leser das machen, wozu er sie regelmäßig auffordert, nämlich Medienkompetenz zu trainieren, und dazu dann seine Kommentare benutzen (und widerlegen), wird er unfassbar anmaßend und ausfallend gegenüber diesen Lesern.
      Eine menschliche Schwäche, welche die von ihm beanspruchte Position ("Ich zeige meinen Lesern, wie Medienkompezenz geht") stark beeinträchtigt.

      An die intellektuellen Fähigkeiten eines Ken Jebsen kommt Felix von Leitner bei weitem nicht ran.

      Insgesamt ein wenig lesenswerter Blog mit hohem Selbstbeweihräucherungsfaktor, ähnlich Hadmud Danisch. Wären da nicht die IT-Beiträge.

  19. Zeigen wir nicht allein unmissverständlich unser Nein zum aktuellen Regerungsumgang mit Problemen und Grundrechten !

    Artikulieren und beraten wir parallel, wo überall wir unser ´J A`, wir … verorten !

    z.B. wie hier:
    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2020/05/07/nein-sagen-allein-zu-fehlgaengen-genuegt-nicht-1/
    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2020/05/09/nein-sagen-allein-zu-fehlgaengen-genuegt-nicht-2/

  20. Danke Herr Jebsen!

    Dazu aber eine WICHTIGE ANMERKUNG von Oliver Janich bzgl. der gewählten BEGRIFFE.
    Bitte diesen Beitrag unbedingt ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=OOTu6_oTB7c

    Ich finde die wirklich gut gemeinte und solide Kritik berechtigt:
    KenFM MUSS in der jetzigen Phase sprachlich GENAU arbeiten, v.a. bei Themen, die haarig sind und uns alle betreffen.
    Meiner Ansicht nach ist es zudem auch wichtig, unbedingt diese Themen MÖGLICHST IN RUHIGER ART UND WEISE ZU VERMITTELN – damit eben am Ende "nicht das Kinde mit dem Bade ausgeschüttet wird" – das ist geradezu elementar in diesen Zeiten kompletter Verwirrung der Massen!

    Denn ansich finde ich persönlich den Stil von Herrn Jebsen immer sehr gut – allerdings besteht die Gefahr, durch zu schnelles und aufgewühltes Sprechen am Ende die Message wieder etwas zu ruinieren – weil es viele Menschen gibt, die sich allein von der ART UND WEISE, wie etwas vermittelt wird, sehr stark beeinflussen bzw. auch verängstigen lassen.

    Denkt also immer an die BREITE MASSE, die soetwas zum ALLERERSTEN MAL vernimmt!!!

    Immerhin haben mittlerweile fast 3 Mio. das Video gesehen – das ist ansich wunderbar!
    Aber GENAU DAS VERPFLICHTET den Verfasser geradezu auch dazu, unbedingt auch immer seine Sprachwahl so gut und exakt wie es geht zu treffen.
    Nicht, dass am Ende entscheidende Begriffe von Anfang an falsch aufgenommen oder interpretiert werden – denn dann ist es wie beim Zauberlehrling!

    Daher nochmals die eindringliche BItte an Herrn Jebsen direkt bzw. das Team von KenFM:
    das Video von Olilver Janich bitte ansehen und seine Anmerkungen aufnehmen. Ideal wäre es, mit ihm einmal ins Gespräch zu kommen oder ihm zu einem ausführlichen Fern-Interview per Telefonkonferenz einzuladen.
    Wäre echt interessant und aufschlußreich. Dann könnten sich evtl. Mißverständnisse in Begriffsdefinitionen am besten aus dem Weg räumen.

    Wir müssen jetzt alle in der Friedensbewegung zusammenhalten und zusammenstehen, denn andernfalls sieht es sonst bald sehr finster aus.
    Nutzen wir also die Gelegenheit noch, solange es möglich ist!

    Danke vorab an Herrn Jebsen direkt bzw, an KenFM!

    • Zwei Dinge sind im Leben absolut sicher:

      1) Wir werden alle sterben.

      2) Niemand kann es allen recht machen. 😉

  21. Corruption
    Posted May 8, 2020 by Martin Armstrong

    Dr Judy Michowitz’s Video was removed from YouTube as expected. This is a copy to allow her freedom of speech to be heard

    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/dr-judy-michowitzs-video-restored/

  22. Jetzt wird es spannend, Werbung für Ken ist es schon mal: https://amp.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-kenfm-jebsen-faktencheck-100.html
    Braucht es ein Faktencheck umgekehrt?

    • Das zeigt doch nur das es erste Wirkungstreffer gegeben hat. Die werden sich dort nur um Kopf und Kragen faseln. Nicht mal ein einziger Quellennachweis. Qualitätsjournalismus halt.

    • Sie siend sich jedenfalls nicht zu dämlich Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Drosde werde ja gar nicht von Bill Gates finanziert weil das Geld das der pro Monat spendet nur ein Bruchteil des Jahresetats der Charite ist.

      Dümmer gehts nimmer und man weiß sofort da lügt jemand für Bares. Spannend vielleicht: warum lügt jemand vom ÖR, wo er doch dort ein gutes Auskommen haben sollte bei 8.5 Milliarden Etat? Antwort: ein Nebenjob, am Arbeitgeber vorbei. Zerfallserscheinungen

  23. Natürlich hat auch diesmal Ken Jebsen schon einen richtigen Standpunkt, der aber in seiner Konsequenz leider nicht weiter ausgearbeitet wird. Da würde vielleicht der Mainstream geplagte Mensch doch glatt meinen, falls er noch selbständig denken kann: Wieder einmal „plagen“ uns die Alternativen Medien wie KenFM, Nuoviso, Nachdenkseiten, Compakt etc. mit ihrer Idee der friedlichen Koexistenz, der friedlichen Revolution, der friedlichen Demonstration an jedem Sonnabend (oder Samstag für die Süddeutschen), dem friedlichen Widerstand in Zeiten einer erneuten brutalen faschistischen Machtergreifung, wie: 1933, 1990, 2020, etc.? Erneut werden Gandhi oder Mandela bemüht – d.h. Systemveränderung aber ohne die soziale Frage der Klassengegensätze gelöst zu haben. Das ist die eigentliche Crux der Sache! Es gibt eben nur den arbeitenden Menschen und den kapitalistisch-imperialistischen Dividendenjäger und Abzocker an der Finanzbörse – zwei Klassen, die sich diametral entgegenstehen und nicht vereinbar sind. Alles andere ist nur Geschwafel und Ablenkung vom Thema! Nichts da vom Einmaleins des – dialektischen Materialismus oder der wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeit vom realen Sozialismus als Alternative! Marx und Lenin werden gewollt nicht mehr gelehrt, um den Dingen bewusst auf den Grund gehen zu können. Auch Stalin bleibt dabei im eisernen Giftschrank unter Verschluss mit seinen analytisch interessanten 15 Bänden! Goebbels lässt seit 1933 grüßen auch Dank Adenauers und all der anderen Systemheuchler und bootlickers. „Der Mensch kann sich ja doch nicht wehren wie er eben möchte – oder?“ – kommt der zarte Flüsterton herüber. Manchmal denkt man schon, ein neuer Maulwurf gräbt die Tunnel der heimtückischen Unterwanderung. Vermeintliche Volksbewegungen sollen bereits im Keim erstickt werden. Der Diversant oder Verräter an der Sache kapert zum Erbrechen das Programm, die Bewegung und am Ende das Ziel! Alles wie gehabt und keiner von den „brav und friedlich“ meditierenden Demonstranten merkt, dass die kapitalistischen Räuber-Machiavellis der Billderberger, Skull and Bones, Komitee der 358, CfR etc. die ganze Schau nur belustigt. Deren Ziel ist und bleibt die kontinuierliche Unterdrückung, Verdummung und Versklavung neben Ausrottung durch geplante Zwangsimpfung, Zwangsarbeitslosigkeit, Zwangsverelendung, Zwangskriegen unter den Völkern etc. der gesamten arbeitenden Menschheit. Von wegen Pandemie – das ich nicht lache! Gibt es 2020 nicht und hat es davor nicht gegeben. Damals nach dem letzten großen Weltkrieg sprach man noch vom hilfreichen Marshall-Plan oder der „sozialen“ Marktwirtschaft – Kapitalist und Arbeiter alle in einem Boot wie bei der bigotten CDU, der hypokritischen SPD, der Labour Party und anderen „sozialistischen“ Pseudoparteien im Westen…bla, bla, bla! Frage wie eh und je – wer sitz da in der Galeere und darf rudern und wer hält dabei genüsslich das Steuer fest in der Hand? Auch diesmal sollen private Rothschildkredite die Wirtschaft retten – noch einmal: ha, ha, ha! Fazit – die Blut-saufende Ausbeuterklicke wird immer faschistischer, frecher, skrupelloser und verliert jegliche Scheu ihre diabolischen Absichten noch zu verbergen, weil wieder einmal das Gesülze von der friedlichen Revolution im Raum steht…bunte Revolution…Wochenendrevolution bis die Konsumtempel endlich wieder aufmachen oder Fußball den Leuten eben doch philosophischer ist am freien Arbeitstag mit Biergarten und angelsächsischer Dudelmusik am Handy-Ohr. Jetzt muss aber wirklich auch dem infantilsten Messdiener oder Akolythen klar sein: Es gibt kein friedliches Hineinwachsen in eine humane Alternative für den Menschen, ob demokratisch, sozialistisch ethisch, moralisch usw., sondern nur die konsequente Abschaffung des jetzigen Systems rettet uns vor dem finalen Armageddon. Alles andere ist nur eine schnöde Sonntagspredigt für den drögen „Armchair Philosophen“ im Stehimbiss bei Hotdog, Mac Donalds-Junkfood und Dosenbier-Toxinen – Sic!

    • Ich bin ja auch der Meinung das jeder mal seinen Marx gelesen haben sollte. Man lernt unendlich dazu. Bei jedem nochmaligen Lesen. Aber Stalin!? Echt jetzt!? Entschuldige bitte, aber von dem kann man nur lernen wie man sein eigenes Volk massakriert. Das hatten wir alles schon. Kein Bedarf. Dann können wir hier auch alles lassen wie es ist. Wir brauchen kein neues System, das dann dort weitermacht wo das alte aufgehört hat. Die Gedanken sind frei. Und das waren sie nicht unter Lenin und erst recht nicht unter Stalin. Diese Geschichte ist ebenso zu Ende erzählt wie die des Kapitalismus. Haben beide fertig.

  24. Was wird auf den G7, G20, Bilderberger- und sonstigen Treffen der jeweiligen Staatschefs eigentlich Besprochen?

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/g7-g20/die-g20-387324

    Auszug:
    "Aufgrund der informellen Strukturen spielt die jeweilige G20-Präsidentschaft eine besonders wichtige Rolle, in ihren Händen liegen die Organisation, die Agenda des Gipfels sowie die Auswahl der Gäste.
    […]
    An den G20-Gipfeln nehmen regelmäßig außerdem auf Einladung der Präsidentschaft internationale Organisationen teil, unter anderem der Internationaler Währungsfonds (IWF), die Weltbank (WB), der Finanzstabilitätsrat (FSB), die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die Welthandelsorganisation (WTO), die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und die Vereinten Nationen (UN).
    […]
    Unter dem Eindruck der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise beschlossen die Staats- und Regierungschefs der G20-Länder im Herbst 2008, das G20-Format zu einem Austausch auch auf ihrer Ebene zu nutzen. Sie kamen zum ersten Gipfeltreffen 2008 in Washington (USA) zusammen. Sie erstellten einen Maßnahmenkatalog, um in der Krise deutlich gewordene Schwächen des Weltfinanzsystems möglichst rasch mit geeigneten Reformen zu beseitigen und die Folgen der Krise für die Realwirtschaft einzudämmen.
    […]
    Pandemien, Bedrohungen durch ansteckenden Krankheiten und Antibiotikaresistenten sind seit 2014 wichtige Themen für die G20. Beim damaligen Gipfel im australischen Brisbane einigten sich die Staats- und Regierungschefs erstmalig auf eine gemeinsame Erklärung dazu. Unter der deutschen G20-Präsidentschaft trafen sich dann auch ertsmals die Gesundheitsminister aller G20-Teilnehmer und führten u.a. eine praktische Pandemieübung durch.

    2016 hat China unter seiner Präsidentschaft die Digitalisierung zu einem weiteren Schwerpunkt der G20 erklärt. Die G20 starteten daraufhin eine gemeinsame Initiative zur Entwicklung der digitalen Wirtschaft und zur Zusammenarbeit in diesem Bereich. Deutschland führte diese Initiative fort und es kam unter deutschem G20-Vorsitz erstmals zu einem Treffen der G20-Digitalminister."
    Auszug Ende

    (Die WHO als Institution ist hier nicht als teilnehmend aufgeführt oder erwähnt, soweit ich das überflogen habe; was aber unerheblich (geworden) ist, da der Einnahmenverlust = Handlungsfähigkeit* durch den Beitragsstop der USA (116.000.000 im Jahr 2020 -> https://www.bbv-net.de/Welt/In-und-Ausland/Trump-USA-stoppen-bis-auf-Weiteres-WHO-Beitragszahlungen-239344.html) kurzfristig durch einen privaten Ersatzspender rasch ausgeglichen werden konnte – oder eben Konzentriert auf eine handvoll bereitwillige US-Bürger, wie auch immer)

    *siehe dazu auch: https://www.tagesschau.de/ausland/un-finanzen-101.html

    Man kann davon ausgehen, dass die offen ausgetragenen Anfeindungen der Länder auf Regierungsebene substantiell und in der Intensität/Penetranz auf einem real vorhandenen Mißtrauen bauen; welches – objektiv entgegen aller Zusammenarbeitsbemühungen – durch das weithin vorkommende Konkurrenz-/Verträngungsverhalten in der wirtschaftskapitalistisch geprägten Ideologie {der G20-Teilnehmenden} noch weitere Ausprägung findet, bspw. am Nord Stream 2-Projekt oder diversen "Wirtschaftssaktionen" ersichtlich, die derartige Widersprüche im ansonsten demonstartiv als "sich-einig-Sein" dargestellten Interessengelage belegen.
    Was also, wenn plötzlich zwar international ein gewisses, überwiegend gemeinsames Vorgehen in bestimmten Aspekten, gleichzeitig national und "Blocktechnisch" bzw. fast Kontinentalgebunden aber auch erheblich unterschiedlich ausfallende Interpretationen und Verhaltensweisen, wie Kubanische Ärzte in Italien und Billigarbeitermassenluftbevörderungen, zu beobachten sind? Das alles wirkt auf mich befremdlich aber nachvollziehbar, ähnlich wie das Verhalten, welches, bewusst fiktiv, zu beobachten wäre, wirft man ein großes Stück Fleich ins Raptorgehege.

    Ungeachtet, dass diese Treffen keineswegs alle Mitglieder der Menschheitsfamilie representieren (die Teilnehmer aber hier wiederzufinden sind: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157935/umfrage/laender-mit-den-hoechsten-militaerausgaben/ ), ist es interessant Vermutungen anzustellen, inwiefern man sich anlässlich solcher Zusammenkünfte vielleicht irgendwann einmal dahingehend zu verständigen/zu einigen vermochte, dass die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten {gerade in Nichtkriegszeiten} noch immer zugenommen hat und langfristig weiter zunehmen könnte (damit also auch Reicheleuteprobleme*²) und es langfristig {und realistisch} gesehen selbstverständlich nicht endlos viele sein können. Das gilt schließlich nicht nur auf der Erde bzw. für Menschen als eine Spezies.
    Ob die Teilnehmenden unabhängig von einer solchen möglichen Behandlung des Themas je selbst gewillt sind, dahingehend (jetzt schon) etwas (für die Zukunft) zu tun, kann ich nicht beurteilen. Gleichwertig relevant für eine Einschätzung derartiger "Kommuniqués" ist auch die Antwort auf die Frage nach dem "was" bislang getan wurde und was sie gegenwärtig tun.

    *²Reicheleuteprobleme: Der Planet in Gänze (die Gesamtheit seiner Ressourcen) kann nicht von wenigen beansprucht und gleichzeitig von vielen bewohnt (und gebraucht) werden, wenn alle gleichermaßen Anspruch auf seine Gesamtheit erhöben.

    Nun hat man, auf den jeweiligen Planeten als Quelle aller habhaften Dinge angewiesen um als Lebensform zu existieren, einige Möglichkeiten damit umzugehen:

    – Bei gesetzt gleichbleibendem Verbrauch X {eines Individuums} die Anzahl der Verbraucher ggf. soweit begrenzen, dass diese der aktuell bestehenden Versorgungsfähigkeit entspricht. Halte ich bei Menschen nicht für eine angemessene Methode, jedenfalls nicht solange dem Erhalt der Art die realexistierenden Phänomene wie Überproduktion oder Vernichtung entgegenstehen (Verteilungsfrage).

    – Beim Verbauch bzw. Bedarf {eines Individuums} selbst ansetzen – "soviel, wie nötig, so wenig, wie möglich" wäre ein versprachlichtes Beispiel aus unserer Wahnehmung – wir sind also schonmal fähig zu benennen und ferner daraus abzuleiten, wo der Kompromiss {für unseren individuellen Bedarf X} seine Mitte haben könnte. Soviel, wie möglich und so wenig, wie nötig stünde für das Nutzen-Aufwand-Verhältnis, was hier aber eine Nebenerscheinung (der Fragestellung) darstellt und erst bei der (theoretischen/praktischen) Umsetzung [vorher getroffener Entscheidungen] Anwendung finden kann bzw. finden wird, da dieses Verhältnis im Sinne einer Realisierung selbstverständlich zwingend gewahrt sein sollte: großes Feuer bedingt mehr Holz (Bedingung). Wer also über die Lebensgrundlage vieler Millionen Individuen referiert und sogar ganz real mitentscheidet und lediglich von "[Entscheidungen] mit Augenmaß" spricht, beschreibt den Vorgang selbst nicht und vermag daher in die Irre zu leiten, denn eine hardwarebasierte, quasi unfehlbare Vernunft {in allen Entscheidungen}, die damit impliziert wird, haben wir Menschen (leider) nicht; ich jedenfalls nicht: mein Augenmaß {und wohl das vieler anderer} ist ein völlig anderes als bspw. das des Bundespräsidenten; was er selbst kürzlich aussagte indem er gleichfalls feststellte, die Entscheidungs- und Verantwortungsträger wiederum wären vom Volk in die Lage zu bringen, täglich ihr Augenmaß in den Entscheidungen zu begründen. Weil ebendieses Augenmaß = Abwägung in den Entscheidungen des Pudels Kern sind.

    – Die Versorgung {einer Anzahl X an Individuen} [mit entsprechend Lebensnotwendigem] so ausrichten, dass diese stets gewährleistet und ausreichend ist.
    Gleicher Befund: Die Verteilung vorhandener "Schöpfungs"-Möglichkeiten ist zuvorderst ausschlaggebend für die fiktive Anzahl an: Menschen.
    Usw.

    Die sogenannten "höheren" Lebensformen sind durchaus in der Lage die verschiedensten Analogien, die das Leben ausbildet, einzubeziehen in ihr Sein und sollten aufgrund ihrer dann tendentiell erhöhten Entscheidungsbandbreite für den Umgang mit dem jeweiligen Problem überlegen sein, anstatt etwa (aus-)zu sterben. Mir fallen da spontan zwei Beispiele bei Tieren ein, die das weiter verdeutlichen können: Ein seit Jahren einsam auf einer Insel (über-)lebender Wolf (Kanada, Doku bei arte; Wölfe sind Herdentiere) und drei Leoparden (Geschwister?), die sich offenbar recht erfolgreich zusammenschlossen (das war in Afrika, Doku-Titel i.M. unbekannt; Leoparden sind Einzelgänger).

    Eine mögliche globale Krise, etwa durch eine Virusepidemie, war längst durchdacht und in gesundheitspolitischen Ebenen geübt – siehe den Bundestag-Link. Das ist grundsätzlich eine wichtige und "Gute" Sache, die da gemeinschaftlich vollbracht wurde. Doch darf man heuer angesichts der grob widersprüchlichen politischen Entscheidungen /wärend/ einer solchen Pandiemie berechtigt Zweifel vorbringen, ob es auch ein ebenso gemeinschaftliches Motiv hierbei je gegeben hat, oder noch gibt. Die einzige erkennbare Konstante handelt häufig nach einem Schema 'Wir nehmen euch erstmal alle zur eigenen Sicherheit in Gewahrsam und wärenddessen überlegen "wir" (Bill Gates 2020) uns , inwiefern und wann wir euch gestatten, unter welchen Bedingungen und unter Beobachtung auf Einhaltung der neuen Weltordnung nach und nach wieder einige/viele/alle von euch "frei" lassen'.

    Hierin eine (bewährte, sinnvolle) Strategien der Natur zu erkennen ist auch von begnadetsten Zeitgenossen schwerlich zu leisten, doch freilich unabdingbar für die Aufrechterhaltung eines gegen das Leben gerichteten Prozesses. Die relevanten Fragen für ein besseres Verständnis dieser globalen Situation sind längst gestellt und etwaige Antworten und Strategien gehen alle etwas an, jede/n einzelne/n! Darum darf man schon allein aus Selbsterhaltungtrieb (der Staat gebährt nicht) durchaus berechtigt annehmen, zumindest solange es von Seiten der einschlägigen Volksvertreter an geeigneten neuen Antworten für nationale sowie globale Probleme mangelt, dass sie schlicht nicht Imstande sind, nichtmal in "einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" rationale und vernünftige Entscheidungen im Einklang mit geltendem Recht zu beschließen: wie sonst ist es anders möglich, dass die Regierung nach außen penible Rechtstreue verlangen und sogar bis zur Ahndung (mit Augenmaß) der, je nach dem Straftat oder Ordnungswidrigkeit "Rumsitzen" durchsetzen kann, das gleiche Gesetzeswerk, welches sie selbst an ebendiese Rechtstreue bindet, in Teilen jedoch abzulehnen scheint, oder auch schön: "Behördenanweisungen nicht mehr befolgt" ohne sich damit unweigerlich rechtsstaatlicher Konsequenzen ausgesetzt zu sehen?
    Jedenfalls konnte mir nach wie vor kein einziger Entscheidungsausführer den erforderlichen richterlichen Beschluss vorzeigen, der es erforderlich macht, mich in bestimmten Grundrechten einzuschränken.

    In Anlehnung an "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem" könnte man auch konstatieren "Wir sind nunmal selten bei Verstand, es hat nur noch nicht jeder verstanden".

    Das ist in der Tat ein globales Problem.
    Liebe Kinder, ihr müsst nicht verstehen, weshalb die Großen ersucht sind, euch die Balgerei und den Schelm auszutreiben, obschon die Großen täglich Drohenmorde machen, die als Umgang miteinander/untereinander aber geduldet werden. Das Rechtsempfinden in euch ist gültiger, höher gestellt und weitaus beständiger, wenn ihr es nicht verstehen könnt. Denn die Formalie allein kann nur den Sachverhalt beschreiben, die Ahndung selbst stellt in jedem Fall lediglich das Augenspaltmaß des zuständigen Zahnrades dar, nichts anderes: Die Beamten, die das zur Zeit umsetzen, tun mir bis zu einem normal-nächstenliebekonformen Maße leid, nämlich als menschliches Individuum, das in die bestehenden Strukturen der Macht eingebunden ist. Mehr aber auch nicht, denn Mittel- und Obdachlos oder Aufstocker sind die ja alle eher nicht so oft. Was ein Polizist einem "Demonstranten" entgegnete, lässt sich hernehmen, wo für mich die Demokratische Grundordnung ausgehend vom Staat geschützt durch die Polizei aufhört und der Faschismus bzw. eine Oligarchie anfängt: der Beamte entgegnete "[Maßnahmen] einer Regierung, die Sie gewählt haben!"
    Das als Geist in einem Gesetzeshüter zu dulden ist in vielerlei Hinsicht bedenklich: Kein Mensch muss sich etwa Misshandlung und Gewalt durch den selbstgewählten Ehepartner gefallen lassen oder {bis zur nächsten Wahl} damit einverstanden sein. Des Weiteren hatten laut Bundeswahlleiter zu letzten Bundestagswahl ca. 64% der Bevölkerung die aktuell amtierende Regierung NICHT mit ihrer Stimme gewählt oder unterstützt/bestätigt/beauftragt/legitimiert. Vielmehr ist es exakt andersherum: Niemand wird als Kleinkind zur/zum Beamten verpflichtet und kann ggf. mit Erreichen der Wahlberechtigung im Alter von 18 Verweigern. Dass manche dieser Mitbürger in Uniform nun selbst in einer mitunter vertrackten Lage sind, ist also weitaus mehr allein aufgrund deren persönlicher Entscheidung in den jeweiligen Bereich im Staatsdienst zu gehen und dort zu bleiben begründet. Vielmehr sollte das Kern des Bewusstseins der "Ordnungshüter und Rechtewahrer" sein, bevor auch nur eine Maßnahmen gegen unbewaffnete Menschen ausgeführt werden dürfte, statt jedem Bürger einzeln die Verantwortung für die Entscheidungen der amtierenden Regierung als Begründung einer Schuld vorzuhalten!

  25. hier geht es um viel mehr
    als nur um dich und mich
    hier geht es um alle und alles

    es fühlt sich aus meiner Sicht so an seit die Coronavirus Zeit begonnen hat wie ein Krieg
    und dieser Krieg kostet mir auch eine menge Energie
    nur zum Glück das ich n unendliche Energiereserve antrainiert habe … durch eine langjährige Meditation
    die Meditation erlaubt es mir mich gegen die meisten Angriffe schützen zu können … die meisten … aber nicht alle
    seit dem Rauschen bekomme ich immer mehr schwierigkeiten auf mein mind zuzugreifen … wodurch ich immer unruhiger und immer mehr wütender werde und sich der Frieden gleichzeitig immer mehr abbaut
    aber trotzdem weiß ich … das die meditation der Schlüssel sein kann um das Coronavirus aus den Köpfen der Menschen zu bekommen
    in der Meditation steckt eine unglaubliche unendliche Kraft die die ganze negativität zerschlagen kann
    es ist meine Hoffnung das zwischen 2020 – 2025 die Menschheit aufwachen wird
    wichtige Dinge die zu beachten sind ist es das Virus nicht weiter mit negativität zu füttern
    und mehr Energie in Positive Dinge zu investieren
    so könnte auch eine Art Wettrennen enstehen wodurch das positive das negative einfach untermauert und auflöst
    Stück für Stück

    POWER OF L💙VE
    ✌PEACE&OUT✌

  26. wie kann es sein
    das wir uns diesen ganzen scheiß gefallen lassen
    als ich letztens bei den twitch streams unterwegs gewesen bin
    habe ich LIVE
    ich wiederhole LIVE
    gesehen und GEHÖRT
    wie der eine oder andere und auch nicht gerade kleine Streamer
    die ganze Zeit über
    n ständiges rauschen im hintergrund haben
    peep peep peep wir haben uns alle lieb?
    die ganze zeit so n
    peeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeep
    seid ihr so im SHOCK drinne das davon so 0 Berichtet wird
    denn das ist momentan einer der Hauptprobleme für alle Menschen mit einer gewissen reichweite
    die Menschliche würde ist unantastbar … das ist nur noch n schlechter witz
    die Menschliche würde ist folterbar … das bringts viel mehr auf den Punkt
    durch diese Einschränkung ist es schwieriger geworden sich zu verteidigen oder überhaupt noch weiter zu kämpfen … dieses offensichtliche Problem könnte zum scheitern einer gesunden Entwicklung führen
    dieses "Rauschen" muss so schnell es geht gestoppt werden
    und ich habe keine Angst das offen zu benennen im Gegenteil ist es mehr als nur wichtig darüber zu diskutieren
    und man muss der sache auf den Grund gehen
    wer dahinter steckt und warum
    aber das warum ist denke ich einfach … das Monster versucht nochmal wild um sich zu schlagen und so viel es geht mit in den Treibsand tot zu reißen
    ich schnipse mal eben mit dem Finger damit du aus dieser offensichtlichen shockstarre aufwachst

    WAKE UP

    • Aufklärung
      durch diese starke und schöne Kraft
      durch das austauschen untereinander und daraus entstehende stärkere Wahrnehmungsfeld
      kann man die negativgeprägte Knarre die am Kopf gerichtet ist dann erst richtig erkennen und zerschlagen
      vergisst das NIE!

    • Hallo Jason!
      Da ich nicht in den stream Diensten unterwegs bin, weiß uch darüber nichts.

      Live erlebe ich seit etwa 1990, dass sehr, sehr viele berühmte Popsongs eine unterschwellige Frequenz mitlaufen lassen, die einem so erstmal schwer auffällt (subliminal?). Erst wenn man einmal aufmerksam geworden ist, hört man sie ständig.

  27. ich gehe 2 mal am selben Tag ohne Makse in die Einkaufsläden wo alle n Maske tragen und gehe ganz normal einkaufen wie immer
    am selben Tag
    fahre ich mit dem Fahrrad gedanklich demonstrierend gegen das Coronavirus
    ich schreibe über Twitter
    @BillGates Pill Gates
    und schreibe ihm n mail mit nur einem Wort beinhaltet "STOP"
    mein Leben lang rebbelliere ich schon gegen das System zum großen Teil alleine
    und was ist mir bis jetzt passieet … GARNICHTS
    lebt ihr alle so sehr in eure Welt voller Angst das ihr nicht mehr n klares Ziel habt
    nicht dieses Virus ist das Problem sondern das was in deinem Kopf vor sich geht … das ist das echte problem
    zum Glück habe ich keine Kinder
    ihr versteht glaube ich immer noch nicht das wir gerade mit Vollergeschwindigkeit auf ein Endszenario zu rasen
    wenn du ein Feigling bist und ein Feigling bleibst
    dann wars das
    ih rebelliere jeden Tag seit ich denken kann auf meine ganz eigene Art un Weise
    wenn dir dein Vater oder Mutter oder Kinder wirklich wichtig sind
    also ohne um den heißen Brei zu reden
    wenn sie dir alle wirklich wichtig sind
    dann würdest du irgendwas hier und jetzt tun
    ich habe den scheiß von Anfang an nicht geglaubt
    und mich wundert es kein bisschen was gerade hier abgeht
    aber das ihr das wirklich alles so einfach zulässt
    krass
    dieser ganze Folterungsprozess der auch dabei n Rolle spielt ist au ch irgendwo alle nur n Test um vielleicht zu schauen ob man euch einschühtern kann odee ihr euch wehrt
    und ich würde dringend empfehlen sich zu wehren
    denn ob man murig ist oder nicht
    ob man sich verteidigt oder nicht
    das ist den paar wenigen spinnern völlig egal
    man will einach nur herausfinden ob man ohne Probleme durch die psychologische manipulation wovon sich viele freiwillig aufgesetzt haben ohne das zu wissen
    ob und wie man damit durchkommt
    wehrt ihr euch nicht wird es nicht besser werden
    bei Profiteure der Angst war es da nicht so das die Menschen die am meisten Panik geschoben haben später am Ende auch die Verlierer waren
    ist das eure Strategie sich erstmal fertig machen zu lassen und sich dann im nachhinein wundern
    es ist schon fies das das Coronavirus dann so hoch gepuscht wurde wo die Menschen die beste Zeit haben um umzudenken
    denn das ist was eigentlich hier ab geht
    diese Zeit die man gerade erlebt ist eine Zeit wo sich die denkweise des Menschen ändert
    MindChanging
    wovor man keine Angst haben sollte
    aber zur gleichen Zeit wird es massiv unterdrückt weil paar wenige Vollidioten Angst haben ihre macht endgültig zu verlieren
    denn wenn das mit dem Fake Virus nicht durchkommt
    gibts eine tatsächliche reale riesige chance die eigentlich wie von automatisch kommt das man umdenken kann
    und die Welt wirklich zu n besseren Ort gestalten kann
    und wir lasse uns diese chance wegnehmen wegen n Fake Virus
    der einzige echte Virus ist im Kopf

    NEW WORLD ORDER – den scheiß will eigentlich keiner
    One World One Love – das ist der richtige Weg

    erkennt die Zeichen der Zeit

    • soooooooooooooooo
      ich bin noch lange nicht fertig
      diesmal kotze ich mich richtig aus
      von oben bis unten unzensiert

    • Meinen allerhöchsten Respekt für dieses Video lieber Ken!

      Schon gewußt?

      Apropos : Falsche COVID-19 Infektionszahlen

      Bei einer Falsch-Positiv-Rate von 80,33 Prozent dürften von den weltweit 3.646.224 positiv getesteten Menschen ganze 2.929.011 Tests falsch gelaufen sein, sprich die Menschen waren überhaupt nicht infiziert. Von den 717.212 Infizierten waren 75 Prozent beschwerdefrei. Von den 179.303 tatsächlich Erkrankten starben ungefähr 0,16 Prozent. Und wegen der 286 Toten vom 12.01.2020 bis heute eine weltweite Pandemie auszurufen finde ich jetzt irgendwie ein wenig albern bei einer Erdbevölkerung von 7,5 Milliarden Menschen …

      Apropos : Die Impf-Pandemie

      Eine Pandemie bekommt man dann, wenn man beispielsweise 7,5 Milliarden Menschen innerhalb weniger Wochen mit Neurotoxinen* durchimpft. 15 Prozent werden innerhalb 12 Monaten versterben. 30 Prozent innerhalb von 5 Jahren. Kann man ganz bequem per Software, wie in einem Computerspiel festlegen.

      * Die Neurotoxine deklariert man einfach als notwendige Konservierungsstoffe im Beipackzettel im Kleindruck. Im Grunde genommen läuft alles so, wie beim Kredit-Hai: Das Kleingedruckte sollten Sie besser nicht lesen! Aber wieso denn nicht? Ja das ist schlecht für die Augen!

      Kampagne zur CORONA-Zwangsimpfung, ein weltweit geplanter Genozid zur Bevölkerungsreduktion gestartet / „SolidarityPledge“

      Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich auf das von der Pharma-Industrie ausgearbeitete Glaubens-Manifest für Impfungen verlassen?

      Gehören Sie auch zu den Menschen, wie die Geldgeber der Impfstoff-Entwickler, daß man gegen die vermeintliche Überbevölkerung etwas tun müsse?

      Gehören Sie auch zu den Menschen, die meinen, daß Neurotoxine innerhalb von Impfungen Ihre Immunabwehr gegenüber Covid-19 verbessern?

      Gehören Sie auch zu den Menschen, die Nebenwirkungen, wie eine Autoimmunerkrankung, Autismus, Unfruchtbarkeit oder Tod für eine normale Grippe in Kauf nehmen?

      Gehören Sie auch zu den Menschen, die meinen einen Impfstoff mit einem Biomarker als digitales Zertifikat ID2020 als Eintrittskarte für die Welt zu benötigen?

      Gehören Sie auch zu den Menschen, die glauben, daß es sich nur um einen Zufall handelt, daß die größten Pharma-Industrien der Nazis in Genf und Basel ihren Sitz haben?

      Gehören Sie auch zu den Menschen, die glauben, daß es sich nur um einen Zufall handelt, daß der Sitz der WHO und der BIZ in der schönen „neutralen“ Schweiz liegt?

      Gehören Sie auch zu den Menschen, die glauben, daß die noch über 80 aktiven NS-Gesetze der BRD mit all den Kriegen in der Welt nichts zu tun haben?

      Nein? Dann solidarisiert Euch endlich!

      Die NAZIS haben Angst vor der ENTNAZIFIZIERUNG

      Sie haben Angst, daß wir Zulauf bekommen und endlich die Deutsche Frage lösen und uns aus der Treuhand Bundesrepublik Deutschland befreien. Sie haben eine Heidenangst davor, daß die Friedensverträge geschlossen werden und somit der Weltfrieden wiederhergestellt wird und infolge alle Völker der Welt frei werden aus der Knechtschaft der Banken und Konzerne Kartelle !!!“

      Lösung der deutschen Frage nach Artikel 139 GG (Befreiungsgesetz)

      MP3 Rüdiger Hoffmann : „Stellt Euch mal vor Ihr Lieben zum Reichstag kommen jetzt alle kritischen Menschen. Das sind 100.000 und sagen: Entnazifizierung SOFORT!“ (1 Min 34 Sek)

      MP3 Rüdiger Hoffmann : „Stell mal vor alle Leute der Wahrheitssuche kommen jetzt zusammen auf diesen Punkt, dann ist das Ding hier gegessen“ (1 Min 08 Sek)

      MP3 Rüdiger Hoffmann : „Alleine keine Überlebenschance gegen die NWO deshalb müssen wir die ‚Kampfebene‘ verändern wir schieben sie auf eine Ebene wo sie verlieren“ (1 Min 01 Sek)

      Die NAZIS haben fertig !!! / Kommt zur Reichstagswiese am 09.05.2020 11:30 Uhr

    • Bruder Tobias,schlaefst Du noch?
      Jennifer Doudna und Emmanuelle Charpentier sind internationale Popstars der Wissenschaft. Sie werden als „Erfinderinnen“ des CRISPR/Cas-Verfahrens gefeiert und mit Preisen überhäuft

      https://www.transgen.de/forschung/2564.crispr-genome-editing-pflanzen.html

  28. wir brauchen diese vortraege mindestens mit englisch sprachigem untertitel.

    besser noch spanisch und portuguisisch.

    in deutschland wird man ja nur noch als verschwoerungstheoretiker verhoehnt.. wenn man solche videos teil.
    in spanien und portugal hingegen… lechzen die leute nach solchen inormationen und sind meiner meinung nach viel offener und fuer die wahrheit als leute in de.
    es muss versucht werden diese videos mindestens in der eu zu spreaden. nur in deutschland bringt nix mehr. der zug da is abgefahren.

    xxx

    vielen dank fuer den vortag

  29. Die Herde ist immun

    Die Herde ist immun geworden,
    sie grast und frisst, was wächst und blüht.
    Der Hirte treibt sie in den Norden,
    wo sich das Kraut ums Leben müht.

    Gar maßlos ist die Zahl der Schafe.
    Drum peitscht der Hirte sie voran.
    Sein Gift gräbt sich ins Hirn, im Schlafe.
    Gehorsam folgt, wer glauben kann.

    Die Herde mag dem Hirten trauen,
    sie folgt ihm singend in die Gruft.
    Doch alle fürchten Schmerz und Grauen.
    Bis, ach, der Zauber jäh verpufft.

    Das Gift, das sie verzehrt, ist Dummheit,
    der Schmerz, den sie so fürchten, Hass.
    Der Hirte scheint, trotz seiner Rohheit,
    sehr sanft. Das kommt dem Plan zupass.

    Er gibt sich als ein Freund der Schafe,
    als Retter in der schwersten Not.
    Doch dient sein Grinsen ihm als Waffe,
    die Schafe sind sein Abendbrot.

    Er frisst sich durch die Haut zum Fleische,
    Er schert die Schafe glatt und kahl.
    Mit viel Tamtam und viel Gefeilsche
    verhökert er sein Lämmermahl.

    Am Ende bleibt er bei den Seinen,
    mit viel mehr Platz für seine Brut.
    Er ist mit seinem Tun im Reinen.
    Verirrtes Schaf, bleib‘ auf der Hut!

    Loreen Xibalba
    https://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?244389

  30. Hallo,

    wenn man ein wenig recherchiert, stellt man fest, dass Medien wie der Spiegel und ähnliche durchaus kritisch über H. Gates berichten.
    Da erscheint es mir doch sehr unwahrscheinlich, dass diese Medien von Gates "gekauft" wurden.

    Gruß

    • https://www.gatesfoundation.org/How-We-Work/Quick-Links/Grants-Database#q/k=spiegel

      https://www.gatesfoundation.org/How-We-Work/Quick-Links/Grants-Database/Grants/2019/12/INV-003042

    • Ok, ich hab mal bissle recherchiert:

      Verschwörungstheoretiker hetzen gegen Bill Gates –
      https://www.spiegel.de/netzwelt/web/corona-krise-verschwoerungstheoretiker-hetzen-gegen-bill-gates-a-0a6cbe14-22a7-40de-a149-8e8c0ddfef1a

      Gates-Stiftung spendet weitere 150 Millionen Dollar
      https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona-stiftung-von-melinda-und-bill-gates-spendet-150-millionen-dollar-a-e89886d8-a012-4196-81d2-3e608acacb14

      https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bill-gates-stiftung-reagiert-auf-kritik-an-entwicklungshilfe-a-1228391.html
      Rastlos in Seattle
      Bill Gates ist der spendabelste Mann der Welt. Doch seine globale Wohltätigkeitsstiftung stößt oft auf Kritik. Was treibt den Mann an? Ein Besuch.

    • Geht eigentlich noch mehr Kniefall und Beweihräucherung?!

      ZITAT: "Seit 18 Jahren verschenkt der dreifache Vater sein Vermögen. Die Bill and Melinda Gates Foundation (BMGF), die er mit seiner Ehefrau leitet, ist die weltgrößte Privatstiftung, sie steckte bisher fast 50 Milliarden Dollar in Gesundheits- und Entwicklungsprojekte in mehr als 130 Ländern. Der Großteil stammt aus Gates eigener Tasche oder vom legendären Investor Warren Buffett, der sich 2010 anschloss.

      Gates ist der spendabelste Spender der Welt. Und ein Gegenpol zum Geiz eines Donald Trump, dessen Popularitätswerte Gates in jüngsten Umfragen locker schlägt. Ein guter Amerikaner."

      JAAA, ein Heiliger!

      https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bill-gates-stiftung-reagiert-auf-kritik-an-entwicklungshilfe-a-1228391.html

    • https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/interview-zur-gates-stiftung-mccoy-beklagt-machtmissbrauch-a-981842.html

      https://www.spiegel.de/wirtschaft/wirbel-um-stiftung-gates-tut-gutes-mit-schlecht-gemachtem-geld-a-459521.html

      https://www.spiegel.de/wirtschaft/umstrittene-investments-bill-gates-kaempft-um-sein-wohltaeter-image-a-459361.html

      das nennt man berücksichtigen beider Seiten

    • @ Momos
      Kannst du mal die 'kritischen' Berichte von Spiegel benennen & verlinken?
      Dass der Spiegel über 2 Mio. von Gates bekommen hat, hast Du überlesen?
      Was meinst du, verschenkt ein Milliardär ausgerechnet an den Spiegel einfachmal so Mio. ohne Grund oder ohne eine Gegenleistung zu erwarten?

      Und glaubst Du auch, dass man die Hand, die einen füttert (und eventuell vor dem Aus bewahrt hat) tatsächlich beißt?

  31. Ich würde gerne nochmal auf Bill Gates eingehen.

    https://www.heise.de/tp/features/War-die-Corona-Katastrophe-vermeidbar-4715079.html

    Ohne funktionierendes Wirtschaftssystem auch kein Geld für ein funktionierendes Gesundheitssystem.
    Die Länder sind dann immer von Almosen abhängig, soviel Geld hat selbst Bill Gates nicht.
    Sein Hilfe ist punktuell wahrscheinlich manchmal hilfreich, aber keine wirkliche Lösung.
    Besser Superreiche zahlen 49% Steuern und die Pharmaindustrie wird vergesellschaftet, darf also keine Gewinne mehr machen.
    Dann lohnen sich unethische Geschäftspraktiken einfach nicht mehr und Punkt.
    Man könnte auch einfach so vorgehen wie es Wien mit seinem Wohnungsmarkt macht.
    Dort sorgen gemeinnützig arbeitende Wohnungsbaugesellschaften dafür, dass eine ausreichende Anzahl von bezahlbaren Wohnungen für die Bevölkerung bereitsteht und sie sich deswegen nicht an die Mietwucherer ausliefern muss.
    Würden Staaten gemeinwohlorientierte Gesellschaften schaffen die Medikamente erforschen und günstig zur Verfügung stellen müsste sich keiner an die gewinnorientierte Pharmaindustrie ausliefern.

    http://blog.fefe.de/

    Der von mir geschätzte Fefe stellt m.E. absolut glaubwürdig klar wofür Bill Gates alles nicht verantwortlich ist.
    Das mit den Patenten müsste noch mal gesondert diskutiert werden. 🙂

    https://deutsch.rt.com/meinung/101094-ruecksichtslos-und-unmoralisch-die-machenschaften-der-gates-stiftung/

    Hier beschreibt Rainer Rupp, dass wohl auch schon sehr viel schlimmes im Namen der Gates-Impfkampagne geschehen ist.

    https://deutsch.rt.com/meinung/102201-geht-es-ihnen-wirklich-um/

    Hier ist ein kritischer Brief von Felicitas Rabe an Bill Gates.

    Es ist schwierig sich eine Meinung zu bilden, jeder hat das Recht auf das „im Zweifel für den Angeklagten“ Prinzip, ich finde es unethisch auf jemanden herumzuhauen, nur weil er Milliardär ist.
    Aber, bei Krankheiten unter denen wir auch in den USA oder Europa leiden, wo wir Gesetze haben die eine Medikamenten- und Impfstofferschorschung wahrscheinlich gut regeln, wieso bitte geht man dann ins Ausland zum testen?
    Anstatt Pharmakonzerne dabei zu unterstützen eine Impfstofferschorschung, die bei uns so nicht erlaubt wäre durchzuführen, sollte sich Bill Gates m.E. dafür einsetzen, dass alle Länder dieser Welt gute Gesetze bekommen, die die Menschen davor schützen zum Versuchskaninchen für GlaxoSmithKline und Co. zu werden.
    Ich würde Bill Gates keinen anfänglichen bösen Vorsatz unterstellen, er versucht in der Welt wie sie ist zu handeln und bereichert sich dabei wie es aussieht nicht persönlich.
    Aber, er hätte nach den Geschehnissen in Afrika und Indien umdenken müssen.
    Forschung ja, aber immer ethisch vertretbar, sollte die neue Richtung m.E. sein.
    Die Welt wie sie ist muss verbessert werden, punktuelle Hilfen sind zwar wertvoll, können grundlegende positive Veränderungen aber nicht ersetzen.

    Liebe Grüße

    • "…es unethisch auf jemanden herumzuhauen, nur weil er Milliardär ist."
      Liebe Clara
      Wie schaut es mit ihrer Ethik aus wenn Billy gegen Geld seine Spritze in ihren Koerper haut?
      Fuer mich ist das Prostitution.
      Wenn er es gegen ihren freien Willen tut,dann ist das Vergewaltigung.
      Dann gibt es noch eine Grauzone die er fuer sich beansprucht.
      Bitte sagen Sie jetzt nicht"er ist doch so reich"

  32. Unsere Wanderhure vonderLeyen hat sich jetzt bei allen Volkstretern der Welt brav bedankt, daß wir bald alle eine Spritze von ihr verpasst bekommen werden:
    Zitat:
    ————–
    […]
    Dann antwortete von der Leyen auf einen Tweet von Melinda Gates, der Ehefrau des Microsoft-Gründers Bill Gates – und mit diesem Vorsitzende der Gates-Stiftung. Die Kommissionspräsidentin pries die Rolle des Paares beim Zustandekommen der Initiative:

    Vielen Dank, Melinda und Bill, für Ihre Führung und Ihr Engagement!

    Thank you Melinda & Bill for your leadership and dedication! https://t.co/O9bZr1cE2r
    — Ursula von der Leyen #UnitedAgainstCoronavirus (@vonderleyen) May 5, 2020
    […]
    —————— Zitatende
    Quelle: https://deutsch.rt.com/europa/102214-thank-you-for-your-leadership/

    Für eine Impfinitiative, die so unnötig ist wie ein Kropf!

    Damit bestätigt sie aufs neue, daß sie ohne große Mühe in der Lage ist, aus wirklich jedem Amt heraus die Menschheit zu schädigen.

    Von der Leyen : die Pest des 21. Jahrhunderts!

  33. Die Corona-Welle ist wie jedes Jahr (von Oktober – April) vorbei. Eine unter vielen Atemwegserkrankungen die es seit wahrscheinlich Anbeginn der Zeit gibt…
    Der Maskenzwang ist eine psychologische Finte. Er soll die Menschen konform machen und er soll jedem einzelnen suggerieren, dass er allein mit einer anderen Meinung dasteht.
    Schlimm sind die fanatisierten, belogenen Menschen zu denen leider meine komplette Familie und Arbeitskollegen zählen (außer zwei Kollegen von denen einer schon vor Corona kritisch war und einer ist jetzt "aufgewacht").
    Die Masse verfolgt eine fanatische Linie, jeder der was anderes sagt ist ein Gefährder und wahrscheinlich werden diese auch den Impfzwang befürworten, da ungeimpfte auch Gefährder sind…
    Ich denke mir schon lange, seit Wochen, dass ich nun verstehe, wie das dritte Reich entstanden ist, das Muster war auch vor Corona erkennbar aber nun schreit es einem geradezu ins Gesicht.
    Ich hoffe, wir sind mehr als sich jede Woche Samstags auf dem Rathausplatz treffen (10 – 20 Menschen).
    Die belogene Masse ist Werkzeug der organisierten Krininalität auf Finanz- und Regierungsebene!

  34. wenn sich Bill und Melinda, sowie die für diesen Zustand durch blindes Dulden und Durchwinken verantwortliche Regierung und nicht zuletzt auch Funktionäre sowie die lauthals den Impfstoff bejubelnde Alphajournalisten in den Leitmedien vorbildhaft zuerst mit diesem Zeug 'impfen', und es diverse unabhängige Studien gibt, dass dieser 'Impfstoff' tatsächlich vor Coronaviren- Erkrankungen schützt sowie keine Langzeitschäden für meinen Körper wie zB. Unfruchtbarkeit oder nachweisbare Krebserkrankungen, u.a. zur Folge hat, erst dann lasse auch ich mich freiwillig impfen.
    Bis dahin werde ich Wege und Mittel finden, weder geimpft noch gechippt zu werden. Und wenn ich dabei Job und Privilegien verlieren sollte, selbst wenn das meine Familie betreffen sollte.
    Wer mir ungefragt mit einer Nadel an den Leib will, wird sehen, dass ich weder bluffe noch vor der Angst zu scheuen, zu verlieren was mir lieb und heilig sein sollte. Selbst wenn mir mein Girokonto gesperrt werden sollte, als Zwangsmaßnahme wie in Dänemark.

    Es ist längste Zeit für zivilen Ungehorsam.

  35. Das Spahnmerkel wieder in Action mit neuem Gesetzentwurf:

    Spahn will auch Daten von Nicht-Infizierten !

    https://www.heise.de/tp/features/Corona-Krise-Spahn-will-auch-Daten-von-Nicht-Infizierten-4715888.html

    Die Herrschaften scheinen sich ja geradezu in ihren Allmächtigkeiten zu suhlen!

    auch diese permanten Herumgestaltung der Ausgangsbeschränkungen: Es ist als würde die da Würfeln, wer wann auf einem Bein zum Einkaufen hüpfen darf!

    Wir sollten den zooligischen Garten, um das Gelände des Regierungsviertels erweitern und Eintritt verlangen!

    0 0 0 0 0 0
    0 0 0 0
    0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
    0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
    0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0


    0 0 0 0 0 0 0 0
    0 0 0 0 0
    0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
    0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
    0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

    • Das war ein Mißgeschick, hatte aus Nullen und Leerzeichen geschrieben: "Ich bin ein Geheimnis".
      hat aber nicht funktioniert! shit happens

      Sollte eine Anspielung auf die Programatik sein, die Pill Gates in seinem Größenwahn auch auf die Gentechnik überträgt und glaubt die Welt beglücken zu können.

  36. Quelle:
    https://www.fr.de/politik/coronavirus-sars-cov-2-daenemark-notfalls-militaer-13598503.html

    Notfalls mit Militär: Dänemark will mit restriktiven Gesetzen Corona eindämmen
    Frankfurter Rundschau Aktualisert vom 02.04.20

    von Thomas Borchert

    Die Gesundheitsbehörden können ab sofort Zwangstests, Zwangsimpfungen sowie Zwangsbehandlungen anordnen.

    Coronavirus Sars-CoV-2: Dänemark geht radikal vor
    Parlament verabschiedet Ausnahmegesetze
    Medien schließen sich der harten Linie an.

    Dänemarks Politiker haben sich für die ganz harte Linie gegen die Ausbreitung des Coronavirus entschieden. Innerhalb von drei Tagen grenzte die Regierung erst den gesamten öffentlichen Dienst ein bis auf die dringend benötigten Funktionen und schickte die Beschäftigten nach Hause. Sie verbot zudem Versammlungen mit mehr 100 Teilnehmern und ließ sämtliche Kitas, Schulen, Unis und andere Bildungsstätten schließen.

    Darüber hinaus verabschiedete das Parlament beispiellos harte Ausnahmegesetze. Die Gesundheitsbehörden können ab sofort Zwangstests, Zwangsimpfungen sowie Zwangsbehandlungen anordnen und für die Durchsetzung ihrer Anordnungen neben der Polizei auch Militär sowie private Wachdienste einsetzen.
    —- Ende—-

    Von Interesse wäre eine Stellungnahme der EU, ob diese Zwangsmaßnahmen auf Dänemark beschränkt bleiben oder EU-weit ausgedehnt werden sollen?

    Gibt es Informationen über Diskussionen auf EU-Ebene oder hat man noch keine Zeit gefunden, sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

  37. Wie so oft: Hervorragend!

    Nur Eines muss ich kritisieren und bitte ich zukünftig zu korrigieren:
    Es handelt sich nicht um eine "Gesundheits"-Diktatur, sondern um eine "Impf-Diktatur"!

    Denn mit Gesundheit hat dieses unrechtsstaatliche Spektakel nichts zu tun.

  38. Im Epidemiologischen Bulletin des Robert Koch Instituts vom 20. Februar 2004/ Nr.8 steht in der SARS-Übersicht unter anderem die Verlaufsform:
    "Klinisch ist SARS durch plötzlich auftretendes Fieber mit trockenem Husten, Myalgien und Atemnot bzw. Atembeschwerden gekennzeichnet."

    und der Übertragungsweg:
    "Die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch eine Tröpfcheninfektion (selten auch Schmierinfektion)."
    (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Erreger_ausgewaehlt/SARS/SARS_pdf_02.pdf?__blob=publicationFile)

    Professor Drosten wusste spätestens seit 15. Januar, dass das neue Virus mit dem tödlichen Erreger aus 2002 dem Sars-CoV verwandt ist. "Es ist dieselbe Virusart, nur einer anderen Variante" lautet die Aussage von Christian Drosten in einem Artikel der Lungenärzte im Netz.de vom 15.1.2020.
    (https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/erreger-der-neuen-lungenkrankheit-in-china-ist-mit-sars-virus-verwandt/)

    Nach derzeitigem Wissen sorge es für Fieber und Symptome einer Lungenentzündung. „Die oberen Atemwege sind nicht betroffen, es gibt beispielsweise keinen Schnupfen.“ Professor Christian Drosten.

    Wir haben es also bei Sars-CoV-2 im Jahr 2020 mit einem fast identischen Erreger mit identischen Symptomen wie bei Sars-CoV im Jahr 2002, wo der Übertragungsweg laut Robert Koch Institut jedoch hauptsächlich eine Tröpfcheninfektion ist, zu tun und dennoch fabuliert Professor Christian Drosten folgenden Satz:

    "Von Lunge zu Lunge gelangt ein Erreger schwerer als etwa über Tröpfchen beim Niesen."

    Wie bitte???

    Er impliziert damit eindeutig, dass diesmal, trotz eines fast identischen Erregers und identischen Symptomen, eine Übertragung durch Tröpfcheninfektion nicht gegeben ist.

    Wie kommt er zu dieser Behauptung/Einschätzung??

    Weiter sagt Prof. Dr. Christian Drosten im Interview vom 30.01.2020 in der Sendung Talk aus Berlin:
    (https://www.youtube.com/watch?v=Z3Zth7KYVHY)

    Am gefährlichsten sind Viren, die durch die Luft übertragen werden (also über Tröpfcheninfektion), denn man muss ja atmen. "Da gehören vor allem pandemische Viren (SARS-CoV und SARS-CoV-2) zu den eher vielleicht besorgniserregenden Krankheitserregern." (Professor Christian Drosten)

    Während er aber wenige Minuten vorher folgendes sagt:

    "Damit (Atemmaske) hält man das (Ansteckung von Mitmenschen) nicht auf." Professor Christian Drosten auf die Frage ob, ein Infizierter nicht auch einfach eine Atemmaske zum Schutz seiner Mitmenschen aufsetzten kann.

    FAZIT:

    Professor Christian Drosten hat am 15. Januar 2020 gewußt, dass das neuartige Coronavirus fast identisch ist mit dem alten Coronavirus aus dem Jahr 2002 ist.
    Auch die Symptome von Erkrankten mit dem neuen und dem alten Coronavirus sind identisch.
    Das alte Coronavirus wird laut Robert Koch Institut hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen.
    Atemschutzmasken unterbinden die Übertragung bei Tröpfcheninfektionen sehr wirkungsvoll.
    Das alte und das neue Coronavirus sind pandemische Viren.
    (https://www.fr.de/wissen/sars-coronavirus-pandemie-etwa-tausend-todesopfern-13558539.html)
    Pandemische Viren werden über die Luft, d.h. über Tröpfcheninfektion verbreitet.

    Und trotzdem sagt Professor Christian Drosten, dass Atemmasken keinen Schutz vor Ansteckung (also der Atemschutzmaskenträger schütz die anderen) bieten bzw. nicht helfen, Ansteckungen zu vermeiden.

    Diese Aussage von Professor Christian Drosten zur Wirkungslosigkeit von Atemmasken, die ich hoffentlich logisch nachvollziehbar, als glatte Lüge und nicht bloß als Unwissenheit entlarvt habe, hatte sehr wahrscheinlich den Tod vieler Menschen zur Folge.
    Denn die Zahl der Neuinfektionen hätte mit einer frühzeitigen Atemschutzmaskenverordnung noch im Januar 2020, also zu Beginn der Corona-Krise in Deutschland, aller Wahrscheinlichkeit nach drastisch reduziert werden können und somit auch die Zahl derer, die daran gestorben sind.
    Wie groß diese Zahl ist, das sollen Fachleute berechnen.

    Auf Grund der bewußt falschen Darstellung bzw. Negierung der Schutzwirkung von Atemschutzmasken im Fall von Sars-CoV-2 von Drosten hat die Regierung nicht rechtzeitig die entsprechenden Maßnahmen umgesetzt und erst sehr spät einen Ausfuhrstopp für Atemmasken und anderer Schutzausrüstung am 4.März durch Gesundheitsminister Jens Spahn erlassen.

    Für dieses Verbrechen muss Professor Christian Drosten vor ein Gericht gestellt und verurteilt werden.

    • 1. Atem-Masken, die jetzt Pflicht sind, sind totaler Müll. Helfen null, bringen nichts, und die Corona-Zeit ist eh vorbei.
      2. Die sog. Pandemie, die es nie gab, ist zu Ende.
      3. Drosten erzählt so viel Müll, alleine seine Prognosen "wird alles total schlimm, wirklich sehr, sehr schlimm" – die waren alle gelogen. Das muss man einfach zur Kenntnis nehmen.

      SOFORTIGE Aufhebung aller Notstandsgesetze ist die logische Folge, alles andere ist frecher Machtmissbrauch.

    • Hi volume,

      hast du meinen Post überhaupt komplett gelesen?
      Deinem Kommentar entnehme ich jedenfalls, dass du meine Argumentation nicht verstanden hast.

    • Ich frage mich bei diesen Kommentaren eigentlich immer, wo sind die Beweise für solche Aussagen, es liest sich immer wie eine Hasstirade.
      Ich gehe davon aus, dass auch Herr Drosten seinen Job macht. Wie die Bewertung ausfällt, liegt ja nachher in anderen Händen. Hier wird aber immer gleich von Verbrechen gesprochen. Das ist meines Erachtens ziemlich ehrabschneidend.
      Ich möchte nicht immer gleich als Verbrecher tituliert werden, wenn andre zu einer anderen Auffassung aufkommen. Zum einen tut das der Diskussion nicht gut, und zum anderen ist das eine ziemlich schlechte Art, sich mitzuteilen.
      Kann man einfach mal den Verbrecher weg lassen. Und wenn es nach ihrer Auffassung ein Verbrecher ist, dann zeigen sie ihn doch an.
      Ich will damit nur mal andeuten, dass mit diesen Kommentaren natürlich auch das Negativbild dieser Seite geprägt wird. Es reicht mir schon, wenn ich die Kommentare bei RT Deutschland lese.
      Muß ja nicht sein.

    • @ NomoreMartini:

      Mir scheint, Ihre Rückschlüsse und Schlussfolgerungen basieren auf der irrwitzigen Zahlenakrobatik, mit der wir alle regelmäßig überschwemmt werden.

      Das ist zwar verständlich, mensch möchte ja eine gewisse Basis haben, auf der man seine Argumentation gründet.

      Nur: Die Zahlen taugen bestenfalls zu Spekulationen. Es gibt keine(!) zuverlässige Zahlenbasis, Die Tests bspw., mit denen sogen. "Infizierte" behauptet werden, sind dermaßen unzuverlässig, dass man ehrlicherweise(!) nur von Test-postiven Personen reden kann.

      Das gilt auch für die Todeszahlen. Es ist nicht nur nicht sichergestellt, wer AN und nicht nur MIT "Corona" verstorben ist, sondern auch: Dass es eine (noch) nicht festgestelle Anzahl von Falsch-positiv-Getesteten Toden gibt.

      Zu den Tests, siehe hier:
      https://kenfm.de/willkuerliche-corona-testergebnisse/

      Ja, es ist quälend, dass wir keine verlässlichen Zahlen haben, aber: Damit müssen wir zwangsläufig leben und nicht in die Falle tappen, uns DIE Zahlen herauszugreifen, die unsere Meinung stützen.

      Die Zahlen taugen nichts! Mensch muss leider lernen ohne solche sich ein Urteil zu bilden.

    • @ NomoreMartini:

      Pardon! – ich vergaß zu erwähnen, dass ihre, schier kriminologische Vorgehensweise bezügl. RKI und Herrn Drosten, Hochachtung verdient.

      Damit liegen Sie m.E. sehr richtig, haben sich vermutl. viel Recherche-Arbeit gemacht und das gilt es, zu respektieren.

      Eine mir bekannte Psychiaterin meinte mal: "Um gute psychotherapeutische Arbeit leisten zu können, muss man kriminologisches Gespür entwickeln." Und hatte damit m.E. recht!

      Und auch hier, bei "Corona" muss mensch ein kriminologisches Gespür entwickeln. Was aber auch bedeutet: Offiziell verlautbarten Zahlen nicht auf den Leim zu gehen.

    • @ Duxingzhe:

      "Mir scheint, Ihre Rückschlüsse und Schlussfolgerungen basieren auf der irrwitzigen Zahlenakrobatik, mit der wir alle regelmäßig überschwemmt werden."

      Das ist eindeutig falsch.

      Ich habe – mal von den Zeitangaben abgesehen – in meiner Argumentation keine einzige Zahl benutzt.

      Auch Sie haben meinen Kommentar entweder nicht gelesen oder leider nicht verstanden.

    • Nein Martini, ich habe deinen Beitrag sowohl gelesen als auch verstanden.
      Aber ich bin anderer Meinung, weil "das Verbrechen" von Herrn Drosten nicht ist, dass er die völlig bescheuerten Atemmasken einmal als nutzlos eingestuft hat.
      Das "Verbrechen" von Herrn Drosten ist vielmehr, dass er völlig inakzeptable Panik geschürt und er sich ständig geirrt und gelogen hat.
      Wird es jetzt klarer? Ich verstehe dich sehr wohl, aber ich stimme dir nicht zu 😉

    • "…weil "das Verbrechen" von Herrn Drosten nicht ist, dass er die völlig bescheuerten Atemmasken einmal als nutzlos eingestuft hat."

      Das ist leider auch falsch.

      Die Atemschutzmaske ist bei einer Infektion über Tröpfchen sehr wohl dazu geeignet, die Ansteckungsgefahr massiv zu senken. Allerdings macht diese Schutzmaßnahme nur am Anfang einer Infektionswelle einen Sinn und nicht mehr an ihrem Ende, wenn die Infektionswelle sowieso schon vorüber ist. Ich denke diese Logik muss ich nicht erklären.

      Die Ausbreitung des Coronavirus hätte durch sofortiges und konsequentes Handeln zu Beginn der Welle, d.h. Absagen von Großveranstaltungen und eben Atemschutzmaskenpflicht, stark eingeschränkt werden können zu einer wesentlich kleineren Anzahl von Infizierten und deswegen auch einer kleineren Anzahl von Toten geführt.

      Vor allem die Maßnahme einer rechtzeitigen Atemschutzmaskenverordnung ist durch Professor Christian Drostens bewußte Lüge nicht umgesetzt worden.

      Warum auch immer er da gelogen hat weiß ich nicht, aber ich habe da meine Vermutung.

      Das Ergebnis seiner Lüge ist jedoch eine ungleich höhere Anzahl von Toten und das ist ein Verbrechen.

      Mehr werde ich dazu nicht mehr schreiben.

      Es sollten jetzt alle verstanden haben.

  39. Hallo,

    Hier ein Interview von Hendrick Streeck zu seiner Studie ausserhalb des Mainstreams:
    https://www.youtube.com/watch?v=vrL9QKGQrWk

    Ist auf Englisch, sollte aber für die meisten gut verständlich sein.

  40. Wer noch nicht und doch Interesse hat, hier ein Link für eine Petition:

    "Unabhängige Untersuchungskommission für das Handeln der Deutschen Regierung in der Corona-Krise"
    von Juliane Steffen initiiert.

    https://www.openpetition.de/petition/online/unabhaengige-untersuchungskommission-fuer-das-handeln-der-deutschen-regierung-in-der-corona-krise

    Link auch auf "Multipolar" zu finden.

    Bleiben wir stark!

    🙂

  41. Meine Hochachtung für ihre Arbeit Herr Jensen, die ich selbstverständlich auch aktiv unterstütze. Ich würde es sehr gut finden, wenn sie in die Politik gehen würden! Wenn wir dann eine echte Alternative für Deutschland mit Ihnen und Bodo Schiffmann z.B. hätten, wäre für mich klar, wohin mein Kreuz geht.

  42. Wer so diabolische Dinge ausdenkt UND vor allen Dingen abnickt, dem ist nicht zu trauen und auch nicht mehr zu helfen: Denn die Inhaltsstoffe der vorgesehenen, ungenügend getesteten Impfung scheinen richtig "lecker", hier bei Christoph Hörstel anzusehen: https://youtu.be/Pl2tDt6uXTk

    Ob Widerstand2020 über diese Garusamkeiten bereits informiert ist und in ihrem Programm verwendet, weiß ich nicht.

    • Hörstel selbst hat gerade einen weiteren Video-Aufruf rausgebracht, den ich – wie auch das Video oben – für wesentlich eindrücklicher finde, als die erste, leider ziemlich seichte Vorstellung der Vorsitzenden von Widerstand 2020 bei Nuoviso.

      https://youtu.be/IFwxNQo5Buk

  43. Deutschland hat noch nie einen so einen friedlichen „Weckruf“ erfahren.
    Ja, ich hatte Schiss, bei so viel Polizeipräsenz, es sollte mit 67 Jahren meine erste „Erinnerung an unsere Gesetze sein.“ Für mich selbst, niemals eine Demonstration mit dem faden Beigeschmack von Gewalt. Friedlich nach dem Weg von Gandhi.
    Da ich auf dem Land in Schleswig-Holstein aufgewachsen bin, eigentlich immer dort gewohnt habe, sind Demonstrationen nur per Mainstream zu mir gekommen. Gesehen, abgehakt!
    Doch nun, nach dem Lockdown ging es an meine Existenz, ich lebe von den Veranstaltungen im Land, besonders von denen an der See. Ohne Touristen keine Kohle.
    Wir waren vielleicht eine „Gruppe“ von 30 o. 40 absolut friedlichen Leuten, niemand hat ein Plakat gehabt oder ist laut geworden, das hat mir gezeigt, verbaler oder körperlicher Widerstand bringt uns nicht ans Ziel. Wie dürfen Gandhis – Weg gehen, absolut, konsequent gewaltfrei. Der wird verstanden.
    Auch ich bin am 1.5. in Berlin, auf der Kreuzung, Rosa-Luxemburg- Str. / Hirtenstraße abgeführt worden. Wollte einfach ausprobieren, was wird jetzt mit Dir passieren. Eine Polizistin und 3 o. 4 Polizisten, aus NRW, was werden die mit mir, einem komplett ruhigen Menschen anstellen. Nach dem mir meine Rechte vorgetragen wurden, habe ich die Frage ob ich es verstanden hätte, mit Ja beantwortet. Der Bitte mich nicht anzufassen, sind die wirklich besonnen Beamten nachgekommen. Danach habe ich erklärt warum ich hier in Berlin sei, hatte es auch schriftlich formuliert und Ihnen gezeigt.
    „Ich bin hier in Berlin, weil ich vor über 40 Jahren als Soldat, auf unser Grundgesetz ein „Gelöbnis“ abgelegt habe, zu dem ich immer noch stehe, auf das gleiche Grundgesetz, habt Ihr einen Amtseid geschworen!“ „Stille!“
    Die Stimmung zwischen den Beamten und mir, kann ich als wirklich entspannt bezeichnen. Sie hatten einfach keinen Grund, aggressiv mit mir umzugehen. Die Frage nach einem Gegenstand, der die Beamten verletzen könnte, beantwortete ich, evtl. mein Autoschlüssel.
    Der Weg zur Erfassungsstelle war friedlich, wir haben uns ein wenig, im Rahmen der Möglichkeiten austauschen können. In den Augen der Beamtin und eines anderen zeigte sich Verständnis und auch ein wenig Unwohlsein, die Mimik konnte ich durch die Gesichtsmasken nicht wirklich deuten.

    „Gesicht zeigen und Aufstehen JA – Provokation NIEmals!“

    • Was machst du dann hier? Auf dieser Seite wird zum Krieg getrommelt! Die Soldaten werden hier gerade auf rauhe Zeiten eingeschworen! Schaut euch das Netzwerk aus KenFM, Naidoo oder Hildmann und anderen doch mal an…die pushen sich jetzt gegenseitig, bis die ersten Opfer holdrehen und ausrasten! DAS ALLES WIRD HIER BEWUSST HERBEIGEFÜHRT! Glaubt ihr das es den Jepsens & Naidoo & Popps & Hermans um EUER Wohlergehen geht? Echt jetzt? Habt ihr mal gesehen was die hier an Klickzahlen einstreichen? DA KLINGELT DIE KRIEGSKASSE!

    • #Engel Waltraud
      Gut erkannt!
      Wir duerffen uns jetzt hoch schaukeln.
      Das ist von den Herrschenden so gewollt.
      Selbst Ken darf dazu wieder auf You Tube.
      Gandhi ist der Weg!
      Der Staat wird wahrscheinlich mit "False flag" Staatsterror wie ihn Helmut Schmidt am
      30.08.2007 in einem "Die Zeit" Interview angesprochen hat,reagieren.
      Uns bleibt dann eben nur diesen ganzen Wahnsinn auszuhalten.
      Geht aber auch vorbei.
      https://www.youtube.com/watch?v=oLeGfNaC5cU

    • Da ist ja wieder unser kleines Trollscheißerle Waldtrautchen und hat sein braunes Lexikon auch gleich mitgebracht:

      Krieg
      trommeln
      Soldaten
      eingeschworen
      Netzwerk
      pushen
      Opfer
      holdreden
      ausrasten
      Herbeigeführt (Ihr Führer lässt grüßen)
      einstreichen
      Kriegskasse

      in welchem Auftrag willst du kleines Trollinchen eigentlich diese ganzen Begrifflichkeiten, die allerhöchsten deinen braunen Sumpf beschreiben, in dem Du wohl steckst, hier in den Kommentarzeilen unterbringen?

      Lies Dir bitte die Netiquette durch und lass es einfach sein, dein braunes Zeug und Unfriedenstifterei!

    • @ Gunter Landahl

      vielen Dank für ihre Geschichte. Ich kann ihren Aufruf und Hinweis auf Besonnenheit sehr gut verstehen.
      Vor drei Wochen, als ich dort war, auf der Demo, hatte ich nach einer Weile Anwesenheit und Orientierung beschlossen, mich mal ganz auf mich zu konzentrieren und bei mir zu sein und ein Gespür dafür zu entwickeln, wie sich das gerade für mich hier anfühlt. Bin ich neugierig, empört, aufgeregt oder habe ich Angst, wen ja wovor? Wie wirken die Menschen auf mich, wie die Polizisten? Welche Energien kommen da eigentlich gerade rüber. Ich habe bis weit in die Stadt auch hineingeschaut und das alltägliche Leben außen drumherum, mit in meine Kulisse mit einbezogen. Was ist das gerade für eine Wirklichkeit, in der ich mich da gerade befinde.

      so in mich zurückgezogen, ergab es sich, dass – unmittelbar neben mir – ein vor der Polizei flüchtender Demonstrant über eine Betonblumenkübel stürzte und oben drauf liegen blieb. Es sprangen gleich vier Polizisten mit oben drauf und beschäftigten sich damit, das Häufchen Mensch zu verhaften. Zehn Polizisten, direkt hinterher, schubsten alle zuschauenden und empörten Menschen beiseite, um einen Ring um die Verhaftung zu bilden. Rechts und Links, alle wurden sie recht rüde weggeschuppst, nur mich ließen sie seltsamer weise stehen. ein Polizist, wechselte sogar die Seite, um meinen Nachbarn wegzustoßen, mich übersprang er komplett in seiner Reihenfolge. Ich stand da, wie so ein Laternenpfahl und alle hantierten um mich herum. Ich stand so dicht in diesem Polizistenpulk, als wäre ich schon einer von ihnen. Ich konnte ihnen aus ca. 30-50cm Entfernung in die Augen sehen, ganz ruhig, ich hatte ihren Atem gehört und ihre Schutzpanzer an meinem Körper gefühlt. Näher drann geht nicht!
      Erst nach einer Weile kam so ein 1,90 Ordnungsastronaut, tat als würde er mich nicht sehen und drängt mich mit seinem Rücken und Hinterteil aus der Reihe. Fast schon verlegen!

      Selbst Abends zu Hause, konnte ich es immer noch nicht fassen, was ich da erlebt hatte. vielleicht auch alles nur Zufall, eber so wirklich glaube ich nicht an Zufälle.

      Von daher. Bei sich sein und besonnen sein, ist auf jeden Fall sehr viel wert, wenn Mensch dort hingeht.

    • #Meinenstein
      Albert Einstein sagt es so:„Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik."

      Die Hermetik weiss das der hochfrequente Geist(wenn Raum und Zeit verschmelzen) die niederfrequente Welt der 3.Dimension kontrolliert.

      Mahatma Gandhi wusste schon:
      "Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."

    • Jo ,China ist die Blaupause fuer die neue Ein-Geld-Welt-Oeko-Diktaur.
      Unsere "Rose aus der Uckermark" hat sich im Maerz 2019 auf der
      Bilderberger-Konferenz in Montreux auch schon ihren Marschbefehl abgeholt.

      https://www.konjunktion.info/2019/05/gastbeitrag-bilderberg-konferenz-2019-in-der-schweiz/

    • Ich wette "Aspergerbilly"hat so viel Empathie mit uns wie ein Reptil mit seiner Beute.

      Wir duerffen aber nicht vergessen ,das auch er zur Menschheitsfamilie gehoert.
      Lasst ihm 1 Millionen und schon kann er sich ,seiner Familie und der Menschheitsfamilie
      nicht mehr wirklich gefaehrlich werden.
      Zur Zeit steht unser "Spezi" in der Hauptschussrichtung und merkt es noch nicht ein mal.

    • Und fuer die immer noch nicht verstehen was Phase ist:
      "Man schafft ein Problem und offeriert den Menschen seine Loesung"
      Hegelsche Dialektik eben.

  44. Das was WIR brauchen sind:

    freie Bildung,
    freie Wissenschaft,
    freie Medien.

    Warum sind diese Dinge nicht frei?

    Das Kapital besitzt aufgrund der inneren Struktur eine Allmacht auf das menschlich-verwirrte Bewusstsein. Alles aber auch alles steht heute auf dem Kopf, weil es an einem gesunden Denken fehlt. Wir Denken in Kategorien von Gleichmacherei über Kritiksucht bis hin zum naiven Glauben, vergessen aber dabei, dass das Denken in der Wirklichkeit gegründet sein muss. Hierfür ist ein ausgemerkelte Gesellschaft nicht in der Lage. Überall rennen hochqualifizierte Schwätzer durch die Gegend und meinen überall mitreden zu müssen und erkennen ihren eigenen Balken im Kopf nicht. Es sind die grausigen vom Kapital bezahlten besserwisser Kontroll-Bürokraten. Der Mensch braucht Luft um frei handeln zu können.

    Es gibt vielleicht eine Art Schwarminteligenz, aber es fehlt an einer funktionalen Struktur der Zivilgesellschaft. Ich kann weit und breit keine Persönlichkeit ausmachen, die das Vertrauen der Gesellschaft genießt um zivilrechtliche Strukturen aufzubauen. Jeder Neuanfang wird im Gewusel der vielen Egoismen schnell zu karpern sein.

    Wichtig ist jedoch der "gesellschaftliche Aufstand", damit wir nicht schon vor dem großen Aufwachen in "Ketten" gelegt werden. Der heilige Zorn und unsere Mutkräfte sind mehr denn je gefordert – deshalb ist es von größter Wichtigkeit mit Grundgesetz am Samstag nahe Luxenburger Platz in friedlicher Stimmung zu erscheinen. Die Menge machts und es wird der aufgeweckten friedfertigen Welt nicht verborgen bleiben. Unsere Zukunft liegt hier verborgen.

  45. So, ich glaube jetzt wird die zweite Stufe gezündet. Das Verfassungsgericht sieht die Maßnahmen der EZB als teilweise verfassungswidrig an. Seit 5 Jahren werden keine Zinsen mehr gezahlt, was zu einer großen Geldentwertung bei den Kleinsparern führte. Dazu kamen laufend steigende Bankkosten wie teilweise sogar Negativzinsen.
    Wie gesagt das alles seit 5 Jahren. Nun kommt das Verfassungsgericht aber in die Gänge.
    Natürlich gab es eine massive Bargeldflucht bei den Banken. Es sind wohl große Geldbeträge unter den Matratzen und in Blechschatullen verschwunden. Die gilt es jetzt aber schleunigst einzusammeln. Also wird die Zinspolitik gelockert.
    Das Schlafschaf ist verunsichert und legt sein Geld zurück aufs Sparbuch.
    Geschafft, jetzt kann man am physischen Geld werkeln, Bargeldlos steht nun ins Haus.
    Ist nur eine Theorie, aber wer sich den ganzen Scheiß ausdenkt hat auch einen Plan. Und an der Bargeldabschaffung sind sie ja sehr interessiert. Das Schlafschaf ist nun so verunsichert, dass diese Maßnahmen ohne nennenswerten widerstand durchgeführt werden können.
    Da ich immer bei den Verlierern bin, sagt mir mein Bauchgefühl, dass ich mich nicht täusche. In irgend einer Form werden wir da hin geführt. Heute schon mal ein Artikel in der „Capital“ — Abstandhalten wirkt Wunder–, Ruhe bewahren, langfristig auf Fonds setzen, und sie kommen problemlos durch die Krise. Es wird auch hier schon wieder an der Angstschraube gedreht. Auf Fond setzen Geld abgeben. — Danke —

    • Bonzenblues (https://www.deutschelyrik.de/bonzenblues-2136.html)

      Erich Mühsam

      Sei dankbar, Volk, den Edlen, die dich leiten,
      der Obrigkeit, die stets dein Heil bedenkt.
      Willst du dir selber dein Geschick bereiten,
      bald wär die Karre in den Sumpf gelenkt.
      Was weißt denn du, was für dein Wohlsein nötig ist?
      Das Volk gehorche, weil es brägenklötig ist.
      Der höhern Einsicht füge dich beizeiten,
      und frag nicht lang, warum der Staat dich hängt

      Vertraue, Volk, den Bonzen der Parteien,
      geborgen ist dein Glück in ihrem Schoß.
      Wenn du sie wählst, wolln alle dich befreien,
      wenn sie gewählt sind, melken sie dich bloß.
      Stell dir doch vor, wenn niemand dich regieren soll,
      wovon dein Bonze dann noch existieren soll.
      Der ganze Landtag müßt vor Hunger schreien.
      Selbst die Abortfrau wäre arbeitslos.

      Sie haben nichts im Kopf als Paragraphen.
      Die Bonzen sind, o Volk, die Jungs im Skat,
      verhängen Steuern über dich und Strafen,
      und wenn du aufmuckst, dann ist's Hochverrat.
      Sie merken nie, wenn alles auf der Kippe steht,
      sie merken immer, wo noch eine Krippe steht,
      doch du, o Volk, du kannst geruhsam schlafen.
      Die Bonzen wachen, ja es wacht der Staat.

      Bleiben wir stark!

      🙂

    • "Da ich immer bei den Verlierern bin…"
      Liebes Schafschaf
      Wenn das wahr ist was Sie sagen ,so gilt auch immer das Gegenteil.
      "Billy Gehts noch"z.B haelt sich fuer den absoluten Gewinner und steht dabei
      ganz klar in der "Hauptschussline" .
      Im goettlichen Fall verbinden sich Verlierer und Gewinner durch ein Geistiges Band
      zu etwas Ausgleichendem.

      Wer will was Lebendigs erkennen und beschreiben,
      sucht erst den Geist herauszutreiben,
      dann hat er die Teile in seiner Hand,
      fehlt, leider, nur das geistige Band.
      -Johann Wolfgang von Goethe

    • Ich habe keine Angst vor dem Tod, weil ich nicht an ihn glaube. Man steigt nur einfach von einem Wagen in einen anderen um.
      -John Lennon

    • Sie merken nie, wenn alles auf der Kippe steht,
      sie merken immer, wo noch eine Krippe steht,

      Wer will was Lebendigs erkennen und beschreiben,
      sucht erst den Geist herauszutreiben,
      dann hat er die Teile in seiner Hand,
      fehlt, leider, nur das geistige Band.

      —–

      Doch irgendwann ist es zu spät,
      Ich hoffe, das es bald über die Klippe geht

      den Geist, den gilt es zu befreien,
      Ich könnt vor grimmer Wut nur laut noch schreien.
      Schlafschaf

      zu John Lennon fällt mir gerade nichts ein

    • "Der Blinde" https://www.deutschelyrik.de/der-blinde.html

      Erich Kästner

      Ohne Hoffnung, ohne Trauer
      Hält er seinen Kopf gesenkt.
      Müde hockt er auf der Mauer.
      Müde sitzt er da und denkt:
      Wunder werden nicht geschehen.
      Alles bleibt so, wie es war.
      Wer nichts sieht, wird nicht gesehen.
      Wer nichts sieht, ist unsichtbar.

      Schritte kommen, Schritte gehen.
      Was das wohl für Menschen sind?
      Warum bleibt denn niemand stehen?
      Ich bin blind, und ihr seid blind.
      Euer Herz schickt keine Grüße
      aus der Seele ins Gesicht.
      Hörte ich nicht eure Füße,
      dächte ich, es gibt euch nicht.

      Tretet näher! Laßt euch nieder,
      bis ihr ahnt was Blindheit ist.
      Senkt den Kopf, und senkt die Lider,
      bis ihr, was euch fremd war, wißt.
      Und nun geht! Ihr habt ja Eile!
      Tut, als wäre nichts geschehn.
      Aber merkt euch diese Zeile:
      „Wer nichts sieht, wird nicht gesehn.“

    • Schlafschaf versuch mal bei John Lennon mit Ego-Tod.
      Das reicht schon.
      Es ist ein sehr angenehmer,geistiger Zustand.
      https://www.youtube.com/watch?v=7kBorZDx2WA

  46. An alle!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Unbedingt folgende 2 Videos weiterleiten und herunterladen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Es ist unglaublich was hier in Deutschland passiert!!!!!!!!!!! Man kann es nur noch als GESTAPO-Methoden bezeichnen!!!!!!!!
    15 – 20 Polizisten gegen EINE wehrlose Frau!!!!!!!!!!!!!! Und 3 – 4 Büttel, die die Frau auf den Boden drücken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    "Dramatische Szenen und Festnahme in Dortmund – Hygiene Demo, 02.05.20"
    https://www.youtube.com/watch?v=Pq05hrlmQ24
    "Polizei in Dortmund verhaftet Bürgerinnen wegen 20cm"
    https://www.youtube.com/watch?v=TZrKv4-jkK8&feature=youtu.be

    • Und schwups sind wir in der Polaritaet gelandet.
      "Ich bin von jener Kraft die Gutes will und Boeses schafft"
      Ob den Ordnungshuetern bewusst ist das sie grade paradox das zerstoeren
      fuer was sie eigentlich stehen wollen?(Grundgesetz)

      Das Vertrauen der Buerger in die bestehenden Systeme wird nach "Mastermind" Henry Kissinger
      zerstoert um auf den Truemmern eine digitale Ein-Geld-Welt-Oeko-Diktatur zu errichten.

      "Aspergerbilly" befindet sich dafuer mit seinem "Moerdervirus"auf Welttour
      und hat sogar "Onkel Adolf"auf seiner Europa-Tour getopt.
      Nur bei den Opferzahlen liegt er noch weit abgeschlagen, rauemt aber dafuer beim Mammon ab.
      Vielleicht klapt es ja beim zweiten Anlauf?
      Auf jeden Fall sollten sich unsere Polizisten und Ordnungshueter ueberlegen wo sie hier grade mit spielen?
      "Billy gehts noch" wird auch ihre Familien abkassieren.

      Wenn Affen Klavierspielen koennen,warum sollen Menschen dazu nicht singen?
      -John Lennon

    • Eigentlich wollte ich meinen Freund John folgenden Rat geben:
      "Wenn es darum geht Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum kämpfen zu bringen. Denn sobald sie dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor."

      John Lennon

    • #abundzu
      Das ist richtig was Sie sagen.
      Aber nichts ist eben auch wahr ohne sein Gegenteil weiss Dieter Lange.
      https://www.youtube.com/watch?v=RIinWvteCJE

  47. Danke für Deinen Beitrag hawk (s.u.):

    COVID-passport in Brüssel schon beschlossen?
    https://www.schengenvisainfo.com/news/eu-mulls-covid-19-passports-to-restore-tourism-industry/
    Macht Druck auf eure EU Abgeordnete + Minister

    —————————————————Ende Beitrag von hawk———————————————————

    Wir versuchen aus gutem Grund zu verhindern, dass Jens Spahn einen Immunitätsausweis und damit implizit einen Impfzwang in der BRD gesetzlich verankert.
    Dabei sind die Würfel bereits am Montag (04.05.20) in Brüssel gefallen.

    Sind diese Koinzidenzen Zufälle? Wohl nicht. Es erinnert an die Fabel von "Hase und Igel".

    Erste Aufschlüsse darüber, wie solche Ereignisse in Szene gesetzt werden geben Vorträge von Rainer Mausfeld, z. B. "Warum schweigen die Lämmer?". Das wird den meisten Schreibern dieses Portals wohl bekannt sein.

    Um tiefere Erkenntnis über die Wirkungsmöglichkeiten des Neoliberalismus zu erhalten, kann man sich mit seiner Kulturhistorie vertraut machen. Walter Ötsch hat hier einen wichtigen Analysebeitrag geleistet.

    Er erklärt stringent mit welcher Systematik diese Ideologie entwickelt wurde.
    Er beschreibt die Anfänge, die Planungsphase, Etablierung von Institutionen und letzlich
    die Durchdringung von Gesellschaften auf allen Ebenen. Die Offenlegung dieses "Werkzeugkastens" ermöglicht ein Verständnis über die Wirkungsmechanismen heutigen Poitikgeschehens und eine Einschätzung inwieweit unser Staat als demokratisch anzusehen ist.

    Für den einen oder anderen ist die Vortragsweise von Walter Ötsch auf den ersten Blick vielleicht ewas ungewohnt. Aber es lohnt sich, diese Vorlesung "zu verdauen".

    https://www.youtube.com/watch?v=uAlHTZjF7Lk

  48. Zwei mal "Freund und Helfer":

    – https://www.youtube.com/watch?v=TZrKv4-jkK8&feature=youtu.be

    – https://www.youtube.com/watch?v=rWQ31YsTnnc

    Meinungsfreiheit in Deutschland, Mai2020.

    • Unbedingt anschauen, bevor es gleich wieder zensiert wird!!!

      https://www.youtube.com/watch?v=zTSsFbmIQh4

    • @ nachtwandler

      ein sehr trauriges Beispiel, welche Auswüchse bereits die Gesinnungsdiktatur genommen hat und wie sehr sich unsere Ordnungskräfte hier zu Mittäter mutiert sind. richtig gruselig. wir nähern uns macronscher Vorgehensweisen gegen die Gelbwesten!

      und scheinbar gibt es hier noch Troll-Vollpfosten wie das Waldtrautchen, die glauben sich über so etwas auch noch lustig machen zu können.

      Wäre wirklich dafür, den Troll- Kandidten hier mal aus den Kommentaren zu entfernen!

    • Lieber Engel Waldtraut
      Sie sind wirklich eine "Lustische".
      Nur ist hier grade ein schwerer Terroranschlag auf die Demokratie mit vielen Toten
      veruebt worden.Und zwar Weltweit.

      Koennten Sie bitte mal grade anpacken ?
      https://www.youtube.com/watch?v=a3Ja0fsnFO4&feature=youtu.be

      Ueber ihre "lustische" Katze die durch eine Regenbogen Welt der Einsen und Nullen rast,
      koennen wir bei Gelegenheit mal sprechen.
      Klar muss nicht alles was durch die Welt rast eben eine Sau sein,oder?

    • ich finde die regenbogenkatze richtig drollig.
      'Don't worry feel happy' wäre mir allerdings lieber gewesen.
      irgendwie fühle ich mich jetzt high, danke waldtrautchen.

  49. hallo kenfm redaktion-

    bei widerstand2020 ist nun schon seit 3 tagen keine anmeldung mehr möglich. die zahl der verluste wird in die 50 000 mitglieder gehen und erreicht damit bald ganz nebenbei die mitgliederzahl der FDP z.b.(etwa 65 000).
    Könnt ihr nicht dr. schiffmann den vorschlag "meinensteins" unterbreiten, eine postadresse auf die startseite zu setzen, die beitrittswillige dann per post anschreiben können? unsereins erreicht dr schiffmann nicht. ihr aber schon.

  50. Ich appelliere an die Richter des Landes.

    In einem Rechtsstaat muss es möglich sein Gesetze, zeitlich effektiv auf ihre Verfassungsmäßigkeit überprüfen zu lassen.
    Denn die Politik ist nur eine von 3 Säulen. Gerade vor dem Hintergrund des letzten Krieges und seiner Vorbereitungen, bedarf es dieser "unabhängigen" Kontrolle neuer Normen.

    Gerade darum gibt es auch den konkreten Normenkontrollantrag!

    Jedes deutsche Gericht kann nach Artikel 100 Grundgesetz i.V.m. §§ 13 Nr.11, 80ff. Bundesverfassungsgerichtsgesetz einen Normenkontrollantrag stellen, wenn es der Überzeugung ist, dass das im Einzelfall angewandte Gesetzt (hier das IfSG) verfassungswidrig ist und die Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes für den konkreten Fall erheblich ist.

    Den mittlerweile vielen Urteilsbegründungen kann entnommen werden, dass sie sich auch an die EINSCHÄTZUNGEN des RKI anlehnen.
    Es scheint, als hinterfrage dabei niemand das SEIR-Modell des RKI. Denn es könnte auch "falsch" liegen und erscheint mir unzuverlässig. Chaotische Zufälle sind nicht berechenbar. Es ist eben ein Modell mit krassesten Außenwirkungen in viele Lebensbereiche, die niemals in der Eingabe von Parametern berücksichtigt werden können, weil sie der "Eingeber" nicht kennen kann.
    Krasse landesweite Maßnahmen generell auf (aus meiner Sicht zweifelbehaftete) Modelle zu stützen, scheinen generell fragWÜRDIG. Hier bedarf hier meiner Meinung nach UNABHÄNGIGER Sachverständigengutachten. Und zwar aus unterschiedlichen Fachrichtungen.
    Wo bleiben die Bedenken?

    Ist es das wert, unumkehrbare Tatsachen zu setzen, im Wissen WELCHE INTERESSEN sich hier wirklich und öffentlich an den Organisationen beteiligen?

    Jeder Mensch kann, wenn ihm die Entscheidungsgrundlagen vollständig und unverzerrt nicht vorgelegt werden, den gleichen kognitiven Fehlentscheidungen unterliegen.
    Darüber gab es Langzeitstudien.

  51. Lieber Ken,…..es ist schlimm zu sehen, dass Du selbst zum Agitator wirst. Du bist weder friedfertig noch besonnen,….was Du immer predigst…..Das Schlimmste ist,….Du hällst solche aggressiven Reden,…..wenn Du die Geschichte verstanden hättest, hättest Du analysiert, dass auch nur Widerstand zu Gewalt und Krieg führt…..Wenn zwei Parteien sich bekriegen, auch meditierend, stehen zwei Parteien gegeneinander,…..wie zwei lauernde Silberrücken. Schon vor Jahren Hab ich Dir immer wieder Kommentiert,…das Du Alternativen erarbeiten mußt,…was viel anstrengender ist als so zu quasseln……Was meinst Du warum die Medien oder der Verfassungsschutz Dich nicht mehr als Gefahr sieht und Dich gewähren läßt. Weil Du zu einer leeren Hülle verkommen bist, von der keine Veränderung mehr ausgeht. Weil Du nur schreien kannst, und keine alternativen Konzepte hast,…..denn nur wegschmeißen ohne eine neue Idee….ist ein größerer Untergang……Du hast noch nicht Mal einen Faden, den Du als neuen Anfang aufheben kannst.,…Shame. Und jeder Blinde spürt Deine destruktive Aggressivität…….DU MUSST VOM LABBERKOPF ZUM HANDWERKER WERDEN. Schau Dir die AFD an die Coronakrise hat jetzt schon gezeigt, ist ein konkretes Problem da,…nur Luftpumpen. Und jetzt frag mich wie, ….ich sag es Dir,,,. wie schon so oft. Mach Filme über Energieversorgung für jeden Haushalt, z.b….da wirst Du sagen da gibt es schon soviel,…ne eben nicht,…ich als Familie kann nicht erst 10 Sachen ausprobieren um etwas effektives zu finden,….das wäre gute Recherchearbeit,….oder Wasser oder Selbstversorgung ohne ein Freak zu sein,…oder wie bekommen wir einen Schnitt,…das wir eine "Regierung " bilden können, die Gesetze ändern kann. …..ich weiß nur dass ca um 1980 rum die Diäten einfgeührt worden sind, früher bekamen die POlitiker nur einen Aufwandsentschädigung von ca 360 DM. Meinst Du der grüne Postbote der sich nach Berlin wählen läßt, will nochmal für 1600 Euro zurück oder für 30000 Abgeordneter bleiben will.?… Man muss wieder mit Arbeit mehr Geld verdienen Können als mit Geld, was schon da ist…..Und was mich am meisten stört,…in dieser ganzen Zeit hört man von der Kirche nichts,….die machen sich unsichtbar,..sonst müssten sie ja etwas abgeben. Ja, und das Geld muss wieder verteilt werden,….wie in einem neuen Spiel,….es kann nicht sein, dass ein paar reiche Familien alles haben,…….aber wie……Und die Herausfordung ist, dass ohne Mord und Totschlag hinzubekommen. Und dass schafft man nur Du Konzepte die man vorschlägt und durchspielt,…..da ganz Du Deine TOleranz dran üben. ….Aber wenn alles nur auf der Ebene bleibt, dass Dir Dein Gefolge zustimmt und zujubelt,…entwaffnest Du Dich selbst…..Deshalb darfst Du jetzt bald auch ein Interview mit Lanz machen und da kommt sicher auch noch irgendein Politiker……Ja leider bist Du ein typischer Student aus den 90er, wir quasselt uns anaylsieren uns zu tode,…mit viel Wissen aber ohne Phantasie und geistiger Freiheit……..Wo seid Ihr alle,..bitte wo seid Ihr,…schreibt doch mal Eure Ideen,…einfach brainstormen,….auch wenn es verrückt ist,…….in jeder kleinen Anregung, kann ein Funke sein.

    • ok, tanja, ich verstehe, du hast vor der bedrohung, die auf uns zukommt, solche angst, daß du gar nicht auf das eingehst, was ken sagt. das ist sehr, sehr verständlich, daß mensch davor solche angst hat! ich verstehe, wie es dir geht.

    • @ Tanja

      wenn Du wüstest, was sonst noch so auf dem Kenfm-Portal geboten wird, dann würdest Du glaube ich nicht so labern, oder?! Das Kenfm-Portal ist schon jetzt ein riesen Bibliotek mit wertvollsten hochkarätigen Beiträgen aus Geopolitik, Soziales, die Macher, etc. .

      Schaue Dich doch erst einmal, um bevor Du hier urteilst. Ja es ist vielleicht schade, dass Ken Jebsen nicht dein Heiler Ken Jebsen sein kann, muss er glaube ich aber auch nicht!

      Und Ken Jebsen, wird sich hüten, hier ein Neuanfang, in welcher art auch immer zu proklammieren, den muß nämlich ein jeder selber machen. Er kann nur darauf hinweisen, was ihm wichtig dabei ist, un ddas macht er in aller Deutlichkeit mit größter Konsistenz und das schon seit Jahrzehnten. Hallo!?

      Also einfach mal reinschauen, was hier sonst noch so im Regal steht! Und jeder Beirag kann auch nicht die eierlegende Wollmilchsau sein!

    • Ahoi Tanja,
      du hast nicht ganz unrecht, allerdings finde ich deine Kritik etwas überzogen.
      Das Portal KenFm ist durch nichts zu ersetzen. Daher sollen andere ruhig anderes machen, denn was KenFm macht, kann sonst keiner. Damit hat KenFm dann auch seine, sehr ambitionierten, Aufgaben erfolgreich erfüllt.
      Nämlich Aufklärung.
      Hernach können Akteure wie WIdeRstand2020 das passende Forum für die Aufgeklärten bilden um die Gerechtigkeit in der Lebens-Praxis wieder herzustellen.
      Es stehen fast übermenschliche Aufgaben vor uns. Aber wir haben keine Wahl. Aufgrund der Zuspitzung der globalen Machtverhältnisse wird die Menschheit jetzt entweder die Tyrannei der Reichen abschütteln oder unsere Kinder werden die Dystopie als völlig normal empfinden, in der sie aufwachsen werden.
      Daher ist der einzige Rat, den ich Herrn Jebsen geben wollen würde nur der, in Ruhe etwas mehr Freizeit zu genießen, mit Kind und Kegel in der Natur.
      Und danach würde ich Steffen Pichler zum Interview einladen! 😀

      (Ich möchte jedem Steffen Pichler`s Büchlein "Die verdrängten Gesetze der belebten Natur" ans Herz legen. Dies und Frederic Vesters "Die Kunst vernetzt zu denken" offenbart jedem Leser die Zusammenhänge des Lebens auf der Erde, die die industrielle Zivilisation mit allen Mitteln unterdrückt.)

    • @ Tanja Vossebein

      Bitte nennen Sie eine Quelle für Ihre Behauptung, dass Abgeordnete 30.000 € verdienen.

      Und zu "ich als Familie kann nicht erst 10 Sachen ausprobieren um etwas effektives zu finden"
      hier ein Tipp:
      Praktische Hinweise für die Effektivität von Veränderungen in der eigenen Lebensweise/ Haushaltsführung gibt es unter anderem auf

      smarticular.net
      oekotest.de
      utopia.de
      schrotundkorn.de
      und ja, auch bei der verbraucherzentrale.de

      sowie in unzähligen Videobeiträgen auf invidio.us
      Einfach Stichwort "Selbstversorgung" in die Suchleiste eingeben und sich über die lange Liste der Beiträge mit ganz konkreten, praktischen Anleitungen freuen.

    • Sagt mal,….warum müssen immer alle jemanden zu Guru erheben. Ja ich kenne, glaube ich, alle Beiträge von Ken,…ja, da sind viele Gute darunter……Aber,…kapiert Ihr es nicht, man kann eine Situation analysieren,..einmal ?und zweimal?….Aber das hat mit Veränderung nichts zu tuen. Alle großen Redner ob Lenin,..Dutschke,…."I have a dream" egal…..die Analyse reicht nicht,…..wenn das Reden über eine Situation zum Selbstzweck wird, ist das falsch. Und Ken analysiert und analysiert und immer weniger objektiv,…..und immer weniger sachlich,…….aber das gefällt seiner Gegenschaft.

  52. Super Beitrag (wie (fast) immer), habe das Video vielen mitgeteilt… Ich zitiere hier gerne Xavier Naidoo: "Wir sehen die letzten Atemzüge der BRD". Ich denke, dass wir nur geduldig sein müssen, das System zerstört sich gerade selber – es gibt zum Glück zu viele wache Menschen in Deutschland, auch wenn wir nicht die Mehrheit bilden. Wenn schon die Tagesschau die Teilnehmer der Deutschlandweiten Demos mit "Verschwörungstheoretiker" , "Pegida-Nah", "Rechte" betitelt, sind wir auf einem guten Weg.

    Kleine Korrektur zu den WHO Spenden (?):

    Die WHO wird zu 80% aus Spenden finanziert – Gates alleine spendet nicht zu 80%, zumindest geht dies nicht aus der verlinkten Quelle hervor. Ich finde jedenfalls keine belastbaren Zahlen. Indirekt steckt Gates ja über die Spenden der Pharma-Unternehmen noch mehr Geld rein, aber hier fehlt wohl die Transparenz..

    Ich erwähne es nur, da ich feststelle, dass Mitmenschen, die noch sehr kritisch gegenüber Kanälen wie KenFM etc. sind, sich an solchen Aussagen hochziehen und dann selbige als unseriös abstempeln. Es hilft vielleicht, sich hier präziser auszudrücken, wenngleich ich vermute, dass diese kleine Ungenauigkeit einer gewissen Emotion der freien Rede von Ken zuzusprechen ist (zumal diese an der Quintessens, die Ken hier vermittelt, nichts ändert).

    Wachsame Grüße

    • Xavier Naidoo hat neulich auch die Frage in den Raum gestellt, was denn heute bedeutet, wenn man sagt:

      Ich bin (oder habe?) wohn-haft in der BRD?

    • Genau, der Xaver ist wirklich schlau!
      Und zusammen mit Hildmann und den Bros von QAnon ist er ja "auch bereit für diese Sache Kopfschüsse zu kassieren!"

      Das klingt doch verlockend, gell! Meldet euch bitte mal auf den entsprechenden Telegram Gruppen an, da könnt ihr es live mitverfolgen.
      Ihr macht euch hier alle mitschuldig!

  53. Ahoi liebe KenFm-Community,
    unsere Probleme sind gelöst ! Schaut her, was ntv.de heute gemeldet hat:
    "Bund plant wohl Obergrenze für Neuinfektionen".
    (https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Bund-plant-wohl-Obergrenze-fuer-Neuinfektionen-article21758869.html)
    Na, dann sage ich ganz lieb Danke, Frau Bundeskanzlerin, daß Sie es geschafft haben das Virus für uns zu zähmen.
    Soll keiner sagen, Planwirtschaft hätte nix Gutes.

    Ironie aus.

    • Ihr Wort im Ohr dessen, was religiöse Menschen "Gott" nennen.

      Ich vermute: Ihr David wird leider den "kürzeren" ziehen aber hoffe, dass ich mich irre.

      Was sich aktuell als offensichtliches "Corona-Chaos" darstellt, ist m.E. nur ein Phänomen von etwas, was in fast jedem einzelnen Menschen programmiert ist: Das Denken in Feind-Bildern!

      Wer darin gefangen ist, kann nicht mehr rational denken und ist bereit in jeden Krieg zu ziehen, der einem angeboten wird.

      Total egoistisch betrachtet, bin ich – ganz persönlich – froh darüber, dass ich mich schon rasant in Richtung durchschnittlicher Todes-Prognostik bewege.

      Was – nicht egoistisch betrachtet – die nachfolgenden Generationen anbelangt, sträuben sich mir meine altersbedingt verbliebenen Haare.

  54. Jetzt habe ich noch eine Idee:
    wieso drehen wir den Spieß auf dem Rosa-Luxenburg-Platz eigentlich nicht um und machen uns aus den Verhaftungen einen riesen Spaß!? Holen wir uns doch die (Volks-) Bühne zurück!

    Bestimmen "wir" wie Spaßig das Spiel sein kann, oder ist Angsthaben und Empörtsein Vorschrift?
    Warum zeigen wir ihnen nicht, wie lustig, kreativ und ohne Angst, eigentlich Querfrontler seien können.
    Ist keine Angst haben strafbar?
    Darf ich nicht auch auf einem bein hüpfen, wenn ich abgeführt werde?
    Darf ich nicht hecheln, wie WauWau, wenn ich was gefragt werde?
    Muss ich ruhig stehen bei der Aufnahme meiner Personalien oder kann ich auch sexy mit dem Hintern tanzen?
    Muss ich vorher bei der der "Volkbühne" fragen, wie denn ein Demonstrant aussehen muss und sich verhalten muss, damit er in die "Wir sind nicht Eure Kulisse"- Kulisse hineinpasst. Ich weiß dass nämlich nicht!
    Was trägt ein Linksradikaler, der auc zugleich rechtsradikal ist? Ich komme da durcheinander!
    Muss ich laut schreien, heulen weinen?
    Oder darf ich auch lachen, lustig sein und meinen Spaß haben und es einfach nur genießen,
    wenn mich da so ein Grüppchen schnucklige Ordnungsastronauten entführen möchte?

    Ich schaue mal, wieviel Arsch ich da in der Hose zusammen bekomme, finunzig leisten könnte ich es mir. Vieleicht, richtet Mensch für so etwas einen Spendenfond ein, oder gibt es den schon?

    • prima idee, ja! wir können auch das aufgreifen, was christoph pfluger im interview vor einigen tagen hier gesagt hat- hmomöopathische gegenwehr- die krankheit mit sich selbst bekämpfen. zum beispiel durch transparente, beschriftete masken, ganzkörperverkleidungen, die reichlich platz für sprüche liefern.
      auf meiner maske- ein gerader stoffstreifen, der mund und nase bedeckt, keine abnäher an der seite, die stören die erkennung des schriftbildes- steht zum beispiel in schwarzer, rot umrandeter schrift: gehorchen ist geil!

      oder wie wäre es mal mit einem vater unser:
      Merkel unser, unser, die du bist im Himmel,
      geheiligt werde Dein Name; Dein Reich komme.
      Dein Wille geschehe,
      wie im Himmel, so auch auf Erden!
      Unser tägliches Brot gib uns heute; und vergib uns unsere Schuld,
      wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
      und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel.
      Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
      Amen

      merkel wahlweise zu ersetzen mit anderen namen, weiter in dieser richtung sind keine grenzen gesetzt.

  55. Ich selbst kann – bis auf weiteres und aus div. Gründen – leider an keiner Demo teilnehmen. Aber ich habe evtl. etwas, was Demonstrant/-innen bezügl. der eingesetzten Polizeikräfte nützlich sein könnte. Für alle, die es noch nicht wissen:

    Es gibt
    a)
    eine Website namens: https://www.kritische-polizisten.de/
    die bspw. schon einen Artikel veröffentlichte mit dem Titel
    "Qualität im deutschen Bundestag: Politisches Einzellerniveau"

    Es gibt also auch eine kritische Abteilung innerhalb der Polizei.

    b)
    ein Buch, das Ende der 1988er Jahre (z.Zt. von "Wackersdorf") von Manfred Such, einem kritischen Polizisten verfasst wurde.
    Titel: "Bürger statt Bullen – Streitschrift für eine andere Polizei"
    https://www.booklooker.de/app/detail.php?id=A02kwqVh01ZZ5&pid=3331297&t=5mak3k9hcmwkcw42

    Anscheinend nur noch gebraucht zu haben, aber: Wer es sich leisten kann, könnte es sich kaufen und bei aktuellen Demonstrationen den Polizist/-innen anbieten.

    Es wäre evtl. keine schlechte Idee, die aktuell eingesetzten Polizist/-innen auf die hp der "Kritischen Polizisten" aufmerksam zu machen. Denn sicher wissen auch sie – wie wohl die meisten anderen – nichts, von dieser polizei-internen, kritischen Fraktion.

    Hier ein Auszug aus Manfred Suchs Buch-Einleitung. Es wäre evtl. auch keine üble Idee, den Text via copy-paste auszudrucken und ihn Polizist/-innen bei Demo-Einsätzen auszuhändigen:

    >> Oft habe ich mich als Polizist wie ein „Bulle“ verhalten und habe dieses Schimpfwort im täglichen Dienst nicht selten gehört. Irgendwann begann ich mein polizeiliches Handeln zu überdenken, zu hinterfragen. Ich wollte nicht mehr der „Bulle“ sein.

    Die Lösung vom „Bullen“ begann zunächst mit dem Überdenken der eigenen Rolle; ich nahm mich selbst nicht mehr so wichtig und begann Polizei mehr von außen zu betrachten, indem ich mich in erster Linie als „Bürger“ verstand. Dies schloss die Auseinandersetzung mit meiner Herkunft ein. Ich empfand mich als Rädchen, das nur zu funktionieren hat.

    Die Erkenntnis, dass ich als Polizist total einseitig ausgebildet war, ließ mich die Ursachen erforschen. Warum war ich „Bulle“ geworden? In dem naiven Glauben zur Polizei gekommen, Freund und Helfer sein zu wollen, musste ich bald feststellen, dass dazu wenig Möglichkeiten bestanden. Aufzutreten und wahrgenommen zu werden als „Bulle“, ließ oft nur wenig Raum für positives Einschreiten, obwohl eigentlich nur darin greifbare Erfolgserlebnisse liegen.

    Ich unterdrückte nicht mehr automatisch die Zweifel am polizeilichen Einschreiten, sondern dachte darüber nach, wobei das Ergebnis oft niederschmetternd war. Ich besorgte mir Literatur, Bertrand Russel etwa, auch die persönliche Auseinandersetzung mit dem Christentum brachte ein neues Verständnis zu Staat und Gesellschaft. […]

    Wenn offen zutage tritt, dass der Staatsapparat […] bei Demonstrationen Provokateure einsetzt, die die ersten Steine werfen, dann frage ich mich, wie auf diese Weise Vertrauen in rechtsstaatliches Handeln gefördert werden soll! […]

    Daneben gibt es zahlreiche Beispiele für den Missbrauch polizeilicher Macht, für mich und viele Kollegen war der „Hamburger Kessel“ der schlimmste Auswuchs der vielen Unrechtshandlungen des Polizeiapparates, besonders bei Demonstrationen. […]

    Diese Vorfälle haben die Kritischen Polizist/-innen jedoch in ihrer Arbeit bestärkt. Trotzdem sehe ich, insbesondere in der Diskussion nach den Morden an den Polizeibeamten an der Startbahn West in Frankfurt, die Gefahr einer immer weiteren Entfernung der Polizei von dem Ziel Ordnungs- und Hilfsorgan für die Bevölkerung zu sein.

    Die Gefahr besteht, dass Polizei sich immer mehr zum Vollzugsorgan der Mächtigen, zum Befehlsempfänger und zum Politik-Ersatz entwickelt.

    Den „hässlichen“ Polizisten gilt es zu verhindern! <<
    (Manfred Such in "Bürger statt Bullen")

  56. Wie sehr der ungebildete Volksmund den Nagel doch auf den Kopf treffen kann.
    Hier zum Begriff "Volksvertreter":

    "Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
    Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
    Volksvertreter verkaufen das … !"

    • Den (bisher mir nicht bekannten Spruch) merk' ich mir, nicht übel! 🙂 *daumenhoch*

      Anmerkung meinerseits: Richtig! Den "ungebildeten Volksmund" gibt es eben nicht, es ist der gesunde Menschenverstand. Ein Fundament.

      Der Volksmund lebt. Wer dagegen etwas unternehmen will, wird sich früher oder später wundern.

    • https://register.epo.org/application?tab=doclist&number=EP15750093&lng=en

      https://data.epo.org/publication-server/result-list

    • Mich irritiert

      Während es auf der einen Seite heisst:
      "Das Coronavirus und alle Coronaviren kann man bei Vögeln durchaus ausschließen, denn Coronaviren sind, soweit bekannt, bis jetzt reine Säugetierviren, sind bis jetzt in keinem Fall auf Vögel übergesprungen.
      COVID-19 kann als Ursache ausgeschlossen werden"

      https://www.deutschlandfunk.de/raetselhaftes-massensterben-tausende-blaumeisen-verenden-an.697.de.html?dram:article_id=474764

      steht in den Files des Patents wie folgt:
      "- PAUL BRITTON ET AL: "Modifikation des Vogels
      Coronavirus infektiöse Bronchitis-Virus für
      vaccine development", BIOENGINEERED, Band 3,
      nein. 2, 1. März 2012 (01.03.2012), Seiten 114-119,
      XP055215793, ISSN: 2165-5979, DOI:
      10.4161/Käfer.18983
      – MARIA ARMESTO ET AL: "Ein rekombinanter Vogel
      Virus der infektiösen Bronchitis mit Ausdruck einer
      Heterologes Spike-Gen, das zu den 4/91 gehört
      Serotyp", PLOS ONE, Band 6, Nr. 8, 30. August
      2011 (2011-08-30) , Seite e24352, XP055215311,
      DOI: 10.1371/Zeitschrift.pone.0024352
      – MARIA ARMESTO ET AL: "Das Replikase-Gen
      des Virus der infektiösen Bronchitis des Vogelcoronavirus
      Ist eine Determinante der Pathogenität", PLOS ONE,
      Band 4, Nr. 10, 9. Oktober 2009 (2009-10-09), Seite
      e7384, XP055215449, DOI:
      10.1371/Zeitschrift.pone.0007384 zitiert in der
      Anwendung"
      Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    • Pardon, aber der Inhalt des Video-Links ist (meinem Empfindden nach) eine opto-akustische, inszenierte Zumutung.

      Hätte mir das gerne weiter angehört. Aber das, was man da sieht ist Hirngeblitze a la "Men in Black".

      Tut mir leid, aber auf "Denke-wie-ich"-Hirngeblitze reagiere ich hoch allergisch.

      Können Sie mir — ggf. — bitte(!) ein Transskript des Dr. Rashid Buttar-Videos nennen?

  57. Darf eine kleine Gruppe Weniger, über krasseste Zwangsmaßnahmen und Grundrechtseinschränkungen, die ALLE Bürger betreffen, allein entscheiden? Darf das sein? Wäre das richtig?
    Wäre es nicht ein großer Fehler hier wieder mit einem "Ja" zu antworten?
    Das sollte doch niemals geschehen?
    Hat man uns das nicht über Jahre hinweg in die Schädel gehämmert?
    Was haben denn über 80 Millionen Menschen hierzulande und weitere 7 Milliarden in der Welt verbrochen?
    Außer dass sich die meisten ihrer kleinen Privatinteressen gewidmet haben?
    Wie sollten sie auch anders? Wenn ihnen die Voraussetzungen für Besseres niemals vollständig und unverzerrt als Entscheidungsbasis vorgelegt wurden?
    Wir sollten dringend ALLE zusammen und weltweit über wahrhaftige Gemeinschaft FÜREINANDER und vor allem in solidarischer Absicht reden!
    Ist etwa nicht genügend Platz auf dem Planeten?
    Alle Menschen zusammen nebeneinander passen auf Mallorca!
    Das Problem ist die Verständigung und tatsächlich existierende Gangster.
    Doch wer Augen hat der sehe und wer Ohren hat der höre.
    Es wird der Menschheit doch möglich sein, ehrenvolle und gute Ziele, auch ohne eine schon hier und da geäußerte Gesundheits – "Diktatur" zu erreichen?
    Das möchte doch wirklich kein Politiker? Es geht auch friedlich.
    Vielleicht ist es jetzt gut mit der "Dresche" als "Zeichen des Wachrüttelns"?
    Die Nahrungsmittel reichten auch für die, die anderswo wirklich verhungern! Sie werden nur falsch verteilt und echt verschwendet! Wäre es nicht besser, diese Strukturen von Verteilung und Verbindung, sowohl kommunikativ, als auch praktisch zu ändern? Dann können doch immernoch genügend Gesetze geschaffen werden, die dem Menschen dienen und wahrlich Schlechtes strafen. Oder etwa nicht?
    Plastik weg, weniger Einkäufe, weniger Autos, mehr öffentliche Verkehrsmittel, bessere Geldverteilung, kein Börsenzocken, mehr Biologische Landbau, und und und……. dann kann auch Geld in einer ehrlichen elektronischen Form ankommen.
    Wir sind doch bereits eine DIGITALE GESELLSCHAFT und akzeptieren das schon längst? Ich schreibe ja auch hier.
    Aber dass ich mir irgend ein höchst umstrittenes "Zeug" in den Körper "zwangsverabreichen" lasse, dass kann es doch nicht sein?
    Also muss es schlussendlich um die allergrundsätzlichste Frage, um die Würde des Menschen gehen.
    Sie muss erneut bei allen Menschen ankommen.
    Nach der Objektformel des Bundesverfassungsgerichtes, soll sinngemäß KEINER! und NIEMALS!, zu einem BLOßEN OBJEKT STAATLICHEN HANDELNS degradiert werden. Was wäre denn nun bei einer Zwangsimpfung oder Immunitätsausweis?
    Wo bliebe da noch ein ehrwürdiges menschliches Dasein? Kann man sich so etwas karmisches wirklich "aufladen"?
    Es wäre schön, wenn alle Menschen weltweit, auch Beamte und solche, die im Verborgenen Gutes tun, ihr SUBJEKTSEIN einfordern und leben.
    Beste Grüße

    • >> dorfheini sagt:
      "… Also muss es schlussendlich um die allergrundsätzlichste Frage, um die Würde des Menschen gehen.
      Sie muss erneut bei allen Menschen ankommen. …"<<

      Auch wenn mir in Ihrem Posting zwar der Konjunktive zu viel sind:
      Bei der zitierten Aussage kann ich Ihnen uneingeschränkt zustimmen.

      Nur:
      Wie soll das umsetzbar sein? – bei einer Bevölkerung die mehrheitlich ihre eigene Würde über Jahrzehnte hinweg, Tag für Tag, Jahr für Jahr, bspw. im sogen. "Arbeitsmarkt" verkauft haben? Die glücklich waren, einmal jährlich eine Pauschal-Urlaubsreise anzutreten, um hinterher wieder ins Sklaven-Hamsterrad zu steigen?!?

      "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit!"
      (Marie von Ebner-Eschenbach)

      Schock und Verängstigung ist derzeit vermutl. deren emotionaler Status. Wie auch die Hoffnung auf den sprichwörtl. "starken Mann" (inzwischen gerne auch "starke Frau"), die messianische Erlöser-Person, die sie rettet.

      Mir ist schleierhaft, wie mensch diese modernen Sklaven zu ihrer eigenen Menschenwürde bringen kann. Sie ist ihnen selbst fremd. Und was fremd ist, macht verunsicherten Menschen Angst, bzw. wird von diesen zum Feind erklärt.

      Die Würde, die sie eigentlich hätten, betrachten "glückliche Sklaven" als Feind. Diese massenhafte "Paranoia" bedürfte eines Heeres von Psychotherapeuten, die Herausforderungen zu schätzen wissen. Eine schnelle oder gar zeitnahe Lösung sehe ich nicht.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/duxingzhe/' rel='nofollow'>@Duxingzhe</a>
      Vielleicht ist Billie jetzt auch Therapeut?
      Ich weiß es nicht. Er ist jedoch Programmierer und schreibt doch Programme?
      Fange wir doch in den Schulen an.
      Wenn "Echtes Lernen" hier beginnt bedarf es vielleicht ein bis zwei Generationen bis eine gute, echte und psychisch stabile Bevölkerung aufgebaut wird (so schätze ich wirklich)?
      Der Mensch ist meiner Überzeugung nach, ein echtes politisch soziales Wesen. Alles was er tut ist unerkannt von sozial politischer Bedeutung. Was fehlt ist, dass er die "häusliche innere Politik" dann hoffentlich als neue "gemeinschaftliche" verstünde.
      Und dazu bräuchten wir keine mögliche Spanische Grippe und das darauffolgende "Große Vergessen".
      Wenn das so weiter geht, dann schiene es, als sei alles "in Position gebracht", um ein neues Narrativ aufzubauen, welches in Zukunft sich dann so darstellen könnte, dass ein schicksalhaftes großes, schreckliches Sterben und Verderben die Menschheit "natürlich" reduziert hätte. Und wenn man dann auf Wikipedia nachlesen wollte, könnte man da nichts von einem Wodarg und den anderen nachlesen, weil nicht gewollt = nicht existent. Alle würden auf ein kleines Mädchen mit Zopf zurückblicken, welches ein schreckliches Zukunftsszenario von sich gab. Eine "Heilige" am Puls der Zeit. Das wäre nicht richtig und einem gesunden Planeten nicht förderlich. Denn die wahrhaftig zerstörerischen gesellschaftlichen Strukturen sind ja nicht angegangen worden.
      Beginnen wir in Kitas und Schulen.
      Schaffen neue und harte "Vernunftgesetze".
      Mein Vorschlag.

    • @ dorfheini:
      Abgesehen davon, dass mir in Ihrem Re-posting wieder der Konjunktiv zu sehr überwiegt, möchte ich auf das hinweisen, was mir schon Jahrzehnte bewusst ist, und was Bodo Schiffmann – dankenswerterweise – unter dem Begriff "Talking Stick" als Kommunikationsform aktuell bekannt gemacht hat.

      Ich befürchte, nachdem Sie auf meine Antwort, die m.E. unmissverständlich auf die "Sklaven"-Situation der Mehrheits-Bevölkerung hinweist, mich (noch) nicht verstanden haben.

      In Bodo Schiffmanns Worten also: "Ich habe den Eindruck, dass Sie mich (noch?) nicht verstanden haben."

      Also bitte: Versuchen Sie erst mich zu verstehen (gerne mit Nachfragen), und formulieren Sie erst danach(!) eine Antwort.

      Vielen Dank und: Nix für ungut!

    • zu Duxingzhe
      Ich habe verstanden.
      Ich kann nicht beantworten, wie wir den "glücklichen Sklaven" zurück in seine Würde "bringen".
      Mir fällt nur ein, dass man ihn daran ERINNERN könnte. Durch kleine "Stupser".
      "Stupser" ohne missionarisches Wirken, ohne Kraftausdrücke und ohne Drohung.

      Ich nehme an, dass sich Jeder schon einigen "starken Armen" ausgesetzt gesehen hat.
      Wie dem "starken Arm" des Chefs, wenn er "mehr" verlangte zu gleichen Konditionen.
      Wenn man etwas lernen sollte, obgleich es nicht verstanden wurde.
      Wenn man angeschrien wurde, wenn man in der Schulklasse den Kaugummi nicht ausgespuckt hat.
      Wenn Freunde zu einer Handlung animierten, die gewiss "schlecht" oder solche verspürt wurde.
      Wenn Eltern dazu drängten in die Kirche zu gehen.
      Wenn Vorgesetzte "Dogmen" aussprachen, die erkennbar "blödsinnig" erschienen.
      Wenn Großeltern verstarben und man zu hören bekam "es was das Beste für sie", nur um das Thema mit dem Tod zu umgehen.
      Wenn Krankheit zu Verzweiflung führte und man sich einen Mediziner wandte, der viele Patienten behandelt und eine "rasche" Antwort von sich gab, welche im Nachhinein noch für mehr "Unruhe" sorgte.
      Wenn Menschen im vollen Ernstes Dinge sagten, wie "ich liebe schnelles Autofahren" oder der Fußballverein ihr "Leben" sei.
      Da könnten wir noch tagelang weitermachen.

      Ergo:
      Der Mensch sollte eine ERINNERUNG an seine Würde erfahren.
      Ich habe mich "von klein auf", auf ein starkes inneres Gefühl verlassen. Ein Gefühl für "vernünftig" und "unvernünftig".
      Mit der Zeit steigerte es sich exponentiell.
      Ein kleiner "Schmerz" kann Exponentielles bewirken.
      Suchen wir nach bereits empfundenen "kleinen" Schmerzen und ERINNERN an die eigentliche ERWARTUNGSHALTUNG in diesem Moment.
      Fragen wir danach, was wir erwarten.

    • Ich empfehle dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=RG9TMn1FJzc

      Urvertrauen

  58. Haftbefehl gegen GATES oder was? Kann das mal jemand verifizieren, der sich damit auskennt?

    http://nationalgreatregistry.generalpostoffice.international/index.php?title=File:20200413-GOV-ARREST_WARRANT-Gates-.pdf

  59. wtf
    COVID-passport in Brüssel schon beschlossen?
    https://www.schengenvisainfo.com/news/eu-mulls-covid-19-passports-to-restore-tourism-industry/
    Macht Druck auf eure EU Abgeordnete + Minister

  60. An das Team von KenFM bzw, auch alle kreativen Künstler/Musiker/Videoprofis in der Community:

    macht doch mal ein cooles, vielleicht poppiges oder rockiges Aufklärungsvideo als Gegenentwurf zu der rosa gefärbten PR-Aktion von "Pill G." persönlich, siehe:
    https://www.youtube.com/watch?v=EfLjUWk7LgQ

    Vielleicht so im Stile:
    erst ist der Hippster bzw. das unaufgeklärte und leichtgläubige Publikum von dem neuen "Wundermittel" aus den "heiligen Industriehallen der Pharmagötter" begeistert – weil er/es naiverweise und massenmedial indoktriniert wie er/es nun mal ist – sich davon Hoffnung auf Heilung verspricht – und hinterher erwacht er/es als "halbdigitaler Zombie", als kybernetische Einheit, künstlich optimiert für den rhythmisch monotonen Gleichschritt der Masse – gechippt und total kontrolliert, abhängig und nur überlebensfähig durch immer neue Impf-Updates, sediert durch Pharma-Mittel, um den düsteren Alltag zu vergessen – und gehindert daran, eine wirkliche Liebesbeziehung einzugehen, da auch sein Gedanken- und Bewegungsumfeld permanent überwacht und eingeschränkt ist.

    Überall und jederzeit spürbar: "die dunkle Macht", die jederzeit lenkt, wie es ihr gefällt.
    Am Ende dann aber eine Überraschung:
    der Sklave befreit sich von dem Joch (WIE, das ist dann Euch Künstlern überlassen), findet seine Liebe und – die dunkle Macht verschwindet bzw. diese wandelt sich in bzw, geht mit ins helle(s) Licht.
    LIEBE siegt.
    WIE IMMER SCHON.
    Auch in der Umarmung des Bösen.

    Naja, sind nur so ein paar Gedanken, wäre aber cool, wenn jemand was drauf machen könnte…

    Zumal man durch so eine Aktion sicherlich richtig viele erreichen könnte – gerade auch die JUGEND, die noch nichts von all den Machenschaften weiß bzw. sich vorstellen kann. Auch sie müssen wir vor dem herannahenden Übel schützen bzw. schnell aufwecken.

    Eine geistige Schutzimpfung vor all den herannahenden Plänen wäre damit vielleicht schon passiert!

    Musikvorschlag meinerseits:
    z.B. Queen: "MACHINES – Back to Humans" (falls das GEMA-rechtlich überhaupt ginge) oder natürlich auch ein eigener Track, der sich als Ohrwurm eignet und gut Breitenwirkung erzielen könnte.

    DANKE EUCH VORAB!

  61. Widerstand2020, die Seite ist wieder erreichbar, aber Anmeldung funzt noch nicht.

    wäre es nicht auch sinnvoll, schlicht eine Postadresse anzugeben, auf der Seite? Ich find da nix!
    Die Anmeldeangaben kann ich doch auch auf einem Stück Papier schreiben mit meinen Erreichbarkeiten. (screenshot und ausdrucken geht auch (wir sind doch die digitalen We(rk)ltmeister).

    Auf den Brief groß draufschreiben Anmeldung. Dann ist das Ding schon mal im Sack und kann als potentielle Anmeldung gezählt werden.

    So etwas lässt sich dann auch nicht mehr hacken!

    Sehe keinen Grund, nur weil ein Online-Formular nicht funzt, das Anmeldeprozedere und die Anmeldeenergieen zu unterbrechen. Wie digital-behindert sind wir heute schon?

    Wer immer auch Kontakt hat und zu Widerstand2020 da was durchstecken kann, wäre toll, wenn es dort möglich wäre ein Postfach einzurichten, oder?! Oder gibt es da schon was Postalisch Erreichbares?

    Bleiben wir stark!

    🙂

    • da hatter recht! Aber wie immer, schaff es mal, die leute zu erreichen und ihnen das mitzuteilen.

      Ein postfach für wir2020. Das sind nach drei tagen etwa 40 000 verlorene mitglieder.

    • @ vera

      wenn die Karre nicht läuft, gehen wir halt zu Fuß! Gibt ja schließlich auch noch eine ganz reale und analoge Wirklichkeit und Öffentlichkeit, oder . . .Vielleicht sollten wir uns öfter, daran erinnern.

      Erst recht, wenn wir verzweifelt versuchen, das Internet auch für Verbindlichkeiten in unserem Interesse zu nutzen und dieses mittlerweile von allen Seiten korumpiert und sabotiert wird.

      Die reale Wirklichkeit und Öffentlichkeit wollen sie nicht mehr oder nur für sich behaupten. Die Ausgrenzungen dazu an der Volksbühne, sind für mich da ein ganz schlimmer Vorgang. Dann besetzen un dnutzen wir diese reale Wirklichkeit und gehen dann vielleicht auch mal zu Fuß zur Post, um "etwas" zu erreichen.

      Das ist dann auch kein Verlust oder Niederlage, sondern der erste Schritt zur Vernunft und wieder zurück auf die Erde, würde ich mal sagen.

      Bleiben wir stark!

      🙂

  62. 1.000 Dank, lieber Ken für dieses Video!

    Vielleicht sollten wir uns aber auch mal um den hier kümmern:

    https://www.youtube.com/watch?v=ezhq4WM53r0

    Sehr empfehlenswert! Meines Erachtens ein noch größeres Problem als Bill Gates; weil systemisch.

  63. Ich möchte mal folgenden Gedankengang mit einbringen:
    Wieso spricht man bei der mRNA Methode eigentlich von Impfstoff? Die Methode wird überhaut zum allerersten angewandt. Wenn man sich dazu Videos anschaut, die den Wirkungsmechanismus illustrieren, dann erinnert mich das doch viel ehr an Gentechik, bzw. Genmanipulation. Durch die Manipulation an unserm Erbgut können sich Folgen ja vielleicht erst viel später zeigen.

    Wurden hier einfach Gen-Experimente unter dem Deckmantel einer Impfung legalisiert? Dabei fällt mir ganz schnell ein gewisses Unternehmen ein, nämlich monsanto. Gen-Manipuliertes Saatgut, bei dem die Verwendung vom Unkrautvernichtungsmittel Roundup/Glyphosat gewährleistet sein muss.

    Könnte es im Sinne der Pharmaindustrie hilfreich sein, 7 Mrd. Menschen per Gentechnik so zu ändern, dass man nur mit einer weiteren Medikation überlebensfähig ist? Man mag nicht dran denken.

    Ist es überhaupt legitim, dieses Verfahren als Impfmittel zu verkaufen? Man stelle sich vor das man dies per Verfügung beschließen könnte, dass dies Mittel nicht als Impfstoff oder Medikament vertrieben werden könne. Gibt es Juristen hier, die das einschätzen könnten? Dann stände Pill Bill nämlich ohne seinen revolutionären Impfstoff da, bei dem die langzeitwirkung

  64. Die Partei der Coronaleugner:

    https://www.n-tv.de/politik/Was-sich-hinter-Widerstand2020-verbirgt-article21757351.html?utm_source=pocket-newtab

    Nach Ansicht des Politikberaters– „Johannes Hillje“– scheint sich in der neuen Partei der Widerstand zu formieren, der bisher Parteilager-übergreifend auf der Straße zu sehen war. "Das, was sich in manchen Teilen der Gesellschaft schon gegen die Corona-Maßnahmen aufgelehnt hat, manifestiert sich dort", sagt er ntv.de. Die auf der Internetseite aufgeführten Ideen – ein Parteiprogramm gibt es noch nicht – , bedienten bekannte Muster.

    Nun Muss man sich erstmal schlau machen wer Johannes Hillje eigentlich ist.

    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=johannes+hillje

    Gut das wir das geliebte Wikipedia haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Hillje

    Hier gibt uns Johannes Hillje Auskunft, aus welchem Stall er kommt.
    Das erklärt natürlich schon einiges.
    Dennoch sollte man nicht übersehen, dass Notiz von Aufstand 2020 genommen wird.
    Auch schlechte Werbung ist werbung.
    Auch wenn ich nicht in dieser Partei bin, aus Gründen, die ich schon mal dar gestellt habe, bin ich hoch erfreut, dass da Resonanz ist.
    Allerdings schrieb ich ja schon, Dr. Schiffmann darf sich warm anziehen. Jetzt ist er natürlich nur der Rechtspopulist, aber wenn es ernst wird, fürchte ich, das er ein breites Kreuz braucht.
    Wie gesagt, Dr Schiffmann kann auch schnell Schiffbruch erleiden, und ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich warscheinlich nicht gans so ungeniert, da er seine Praxis dann hoffentlich nicht an den Nagel hängen kann.

    • @ Schlafschaaf

      na warten wir es ersteinmal ab.
      für den Anfang dürfte es schon eine große Wirkung haben, wieviel Mitglieder sich dort formieren und welche Prognosen für eine nächste Wahl sich dort ergeben, oder . . Ich bin mir jetzt schon vorstellen, dass das Eindruck macht und Anderen im Vorfeld zeigen kann, welche Stimmen sie schon mal nicht bekommen oder . . .

    • Na ja, meine Stimme bekommen die anderen Parteien, so wie so nicht, da ich schon seit einer gewissen Zeit nicht mehr wähle.
      Hat mit der Gesundheitsreform zu tun, wenn man nur noch im Notlagentarif ist, hat man ein grundsätzliches Problem mit dem Staat. Da sieht man alle Dinge aus einer anderen Perspektive.
      Ein Gesundheitssystem welches sich als eins der besten der Welt rühmt, und in dem 10% der Bürger sich ausgegrenzt fühlen, kann nicht so toll sein. Wenn man dann aber noch kriminalisiert wird, weil man die Beiträge nicht bezahlen kann, wenn privaten Krankenkassen das Recht eingeräumt wird, Gewinn zu machen, wenn Rentner aus dieser Falle nicht raus kommen, dann weiß man auch was für ein System dieser Staat ist. Ein durch und durch mafiöses System.
      Das üble daran ist, 90 % bekommen es nicht mit. Z B wird „Erzengel Waldtraut“ da keine Probleme haben.
      In diesem Zusammenhang ist natürlich auch die momentane Situation ein zu ordnen. Man spielt sich die Bälle zu, und 84 Millionen Menschen merken es nicht.
      Da ist jede Bananenrepublik besser dran, sie haben vielleicht das schlechtere Gesundheitssystem, aber sie werden nicht mit Schufaeinträgen gebrandmarkt. Das beinhaltet nämlich, Offenbarungseid. Alles auf dem Misthaufen der SPD gewachsen. Dieser Garten wird von der CDU natürlich gehegt und gepflegt. Geschäftsmodelle die nur möglich sind, wenn man das Volk entmündigt.

    • Ahoi Schlafschaf, erkundigen Sie sich doch mal nach einer Bufdi Stelle. Da kommen Sie mwn nach einem Jahr wieder in die gesetztliche und finden vielleicht auch noch nette Gesellschaft.

    • Hallo Alcedo,
      Ich dachte schon, das interessiert hier so wie so nimanden. Nett das sie sich melden.
      Was genau ist eine Bufdi Stelle ? Den Ausdruck kenne ich nicht, würde mich da gerne schlau machen.
      Ich hoffe sie lesen das nochmal .
      Im voraus besten Dank

    • Ahoi Schlafschaf, das tut mir leid hier sehr wahrscheinlich falsche Hoffnungen geweckt zu haben, habe noch mal nachgefragt, ob auch eine Halbtagsstelle reicht und dabei erfahren, daß der Betreffende gar nicht aus der PK kam sondern die GK ihm gekündigt(?) hatte. Bufdi ist Bundesfreiwilligendienst, eine Art Ehrenamt.

    • Ok Alkedo,
      Hatte mich schon schlau gemacht. Wäre für mich wohl auch nichts mehr gewesen, ich bin 72 Jahre alt, das ist dann die Altersgruppe die von Bufdie betreut wird. Trotzdem vielen Dank.
      Mal sehen, wie lange ich es auch ohne Versicherungsschutz durchhalte.
      Wissen tun es ja viele, dass hier eine Baustelle ist, aber man schaut weg. Wenn das etwas mit Sozialstaat zu tun haben soll, habe ich da was falsch verstanden.
      Aber es passt in den Rahmen. Jeder für sich und alle für einige Handverlesene.
      Halt die neue neoliberale Welt. Nur wenn es um die ganz großen Probleme geht, z B. wie rette ich eine Bank, wie rette ich meinen Posten, wie erhöhe ich meine Diäten, da ziehen wir alle an einem Strang, nicht wahr Herr Spahn.
      Dafür sind sie ja gewählt worden, und da muß der wahre Demokrat auch schon mal ein Einsehen haben, haben sie mir ja geschrieben. Ist auch nicht vergessen worden.

  65. Hallo,
    ich halte es wie Ken Jebsen, wir sollten viele, sehr viele Strafanzeigen erstatten. Dies ginge zum Beispiel an den Generalbundesanwalt:
    Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof
    Brauerstraße 30
    76135 Karlsruhe
    Telefon: (0721) 81 91 0
    Telefax: (0721) 81 91 8590
    eMail: poststelle@generalbundesanwalt.de
    Oder aber ans Bundeskriminalamt, die Landeskriminalämter sowie verschiedene Staatsanwaltschaften. Als Straftaten würden mir ad hoc Folgende einfallen:
    – Hochverrat (§81 StGB)
    – Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens (§83 StGB)
    – Begriff des Staatsgeheimnisses (§93 StGB)
    – Landesverrat (§94 StGB)
    – Volksverhetzung (§130 StGB)
    Und sicher noch einige mehr!

  66. Ken Jebsen, bei aller Anerkennung und Achtung für Deine wichtige, unerschrockene Arbeit möchte ich eine Sorge ausdrücken, die mich bei Ansicht der letzten Beiträge erfasst:

    Ich befürchte, dass eine zunehmend zugespitzte Fokussierung auf die mächtigen sichtbaren Akteure der großen Bühne sowohl dem Verständnis der Zusammenhänge als auch der Zustimmungsbereitschaft mancher, die noch zwischen den Wahrheitswelten schwanken, eher einen Bärendienst erweisen könnte.

    Das Gleiche gilt für eine Radikalisierung der Sprache, die notwenig vereinfacht und Gefahr läuft, den Veurnglimpfungen seitens der herrschenden Medien zusätzlich Futter zu geben.

    Damit einher: der Applaus, den die Heldenrede sich vedient, hat die zunehmende Fokussierung auf die eigene Person zum Preis, ganz im Gegensatz zu Deinem Motte „selber machen“, wenn ich es bisher richtig verstanden habe. Zuviel „Star“ wäre da in meinen Augen riskant, für das Gewicht des Ganzen, dass Ihr mit Eurer Plattform inzwischen geschaffen habt, als auch für Deine eigene innere Unabhängigkeit, den scharfen Blick und für Deine ganz persönliche Sicherheit vielleicht nicht zuletzt.

    Mein Geschmack wäre es mehr, wenn ich es so sagen darf: einen halben Schritt wieder zurück zu treten, nicht neutral, nicht ohne Emotion, versteht sich, aber um soviel gefasster, dass die Nachricht wieder etwas deutlicher ins Zentrum rücken könnte, genauso vielleicht wie die Gäste, wenn ich es auf die Gesprächsformate beziehe.

  67. Zitat aus Artikel von Stefan Martin, "Der Mensch ist kein Ding", eine moderne Reflexion über das Buch und Schriftwerk von Hanna Arendt "Vita activa".

    Vollständiger Artikel: https://aka-blaetter.de/der-mensch-ist-kein-ding/

    "[Hanna Arendt (Anm. Autor)] . . . wandte sie sich im Laufe ihres Lebens mehr und mehr der Sphäre des Politischen zu. In ihr reifte die Erkenntnis, dass der Mensch primär ein soziales, mit seinen Mitmenschen aufs engste verbundenes Wesen ist, das nur in der Kommunikation mit anderen Menschen zum vollen Menschsein gelangt. Dies eben ist der Bereich des Politischen. „Immer dort, wo es ums Handeln und Sprechen geht, kommt Politik notwendigerweise ins Spiel“, so Hannah Arendt in ihrem Werk „Vita activa“ (erschienen 1958 unter dem amerikanischen Originaltitel „The Human Condition“).
    . . . . . . .
    . . . . . .

    „Im Bereich des Politischen kann sich Moral auf nichts anderes berufen als auf die Fähigkeiten des Versprechens und Verzeihens.“

    Schaut man sich unsere Gesellschaft mehr als 50 Jahre nach Erscheinen von Vita activa an, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Handeln und Miteinandersprechen werden, wenn sie keinem spezifischen Zweck dienen, oftmals nur als Gerede und eitle Betriebsamkeit abgetan. Arendts Analyse dieses Phänomens ist so einfach wie bestechend: Die weitverbreitete Skepsis gegenüber der Politik im Allgemeinen und der Demokratie im Speziellen gründe darin, dass wir Menschen uns intuitiv dagegen sträuben, die charakteristischen Merkmale des Handelns und Sprechens – die Unabsehbarkeit der Folgen und das Nicht-wieder-rückgängig-machen-Können der einmal begonnenen Prozesse – zu akzeptieren und in unser Handeln zu integrieren. Zu allen Zeiten sei deshalb die Versuchung groß gewesen, die „zerbrechlichen menschlichen Angelegenheiten“ durch eine technische Regelung des Miteinanders zu ersetzen. Alle diese Versuche, menschlicher Pluralität (als ummittelbare Folge der Einzigartigkeit jedes Menschen) Herr zu werden – angefangen von Platons Philosophenkönig, der vermöge seiner Weisheit regiert, bis zum Monarchen, der über seine Untertanen herrscht – liefen im Kern darauf hinaus, Politik überhaupt abzuschaffen. Ursache hierfür sei ein „nur zu begründetes Misstrauens gegen menschliches Handeln“. Damit politisches Handeln trotzdem gelingen kann, sei es deshalb unabdingbar, sich Versprechen zu geben und diese zu halten. (Nicht umsonst handeln die Regierungsparteien zu Beginn einer Legislaturperiode einen Koalitionsvertrag aus.) Doch Versprechen alleine genügen nicht. Da man die Folgen des eigenen Handelns und Sprechens niemals vollständig überblicken kann, muss ein Weiteres hinzukommen: das Verzeihen. Denn auch wenn Menschen ihre Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen treffen, machen sie doch Fehler und laden Schuld auf sich. Merkwürdigerweise wurde und wird das Verzeihen in der Politik eher spöttisch belächelt, während das Vermögen, Versprechen zu geben und zu halten, in der politischen Theorie und Praxis zu allen Zeiten eine außerordentliche Rolle gespielt hat. Hannah Arendt bleibt dabei: „Im Feld des Politischen kann Moral sich auf nichts anderes berufen als auf die Fähigkeit des Versprechens und auf nichts anderes stützen als den guten Willen, den Unwägbarkeiten, denen Menschen als handelnde Wesen ausgesetzt sind, mit der Bereitschaft zu begegnen, zu vergeben und sich vergeben zu lassen.“

    Mit ihrem Buch Vita activa will Hannah Arendt nicht mehr und nicht weniger, als der Politik ihre Würde zurückzugeben. Sie begreift den Menschen als ein zur Freiheit begabtes Wesen, das im Kierkegaard’schen Sinne existenziell leben soll. Dazu bedarf es Menschen, die stets aufs Neue den Mut beweisen, sich als Person, sprechend und handelnd in die Gesellschaft einzubringen. Eine stete Herausforderung."

    • Was für ein Satz!, den würde ich am liebsten in das Gebäude der Volksbühne meißeln:

      „Im Feld des Politischen kann Moral sich auf nichts anderes berufen als auf die Fähigkeit des Versprechens und auf nichts anderes stützen als den guten Willen, den Unwägbarkeiten, denen Menschen als handelnde Wesen ausgesetzt sind, mit der Bereitschaft zu begegnen, zu vergeben und sich vergeben zu lassen.“

  68. Nochmal zu Professor Drosten und dem Mundschutz:

    Mal angenommen, das Coronavirus wäre wirklich das tödliche Killervirus (wie es propagiert wurde) und der Mundschutz ist am Anfang der Infektionswelle sehr wohl dazu geeignet, die Verbreitung effektiv zu unterbinden (da Tröpfcheninfektionen durch Mundschutz nachweislich und auch für Laien logisch nachvollziehbar stark reduziert werden und es war von Anfang an bekannt, dass dieser Erreger sich vornehmlich durch Tröpfcheninfektion verbreitet!), dann hätte Herr Drosten jetzt aber zigtausend Tote zu verantworten.

    Sollte Professor Drosten wirklich so dumm und naiv sein, dass er leichtfertig den tausendfachen Tod von Menschen riskiert?

    Ich denke, nein!!!

    Ist es nicht eher wahrscheinlich, dass er ganz genau gewußt hat, dass das Coronavirus nur für stark immungeschwächte Menschen gefährlich oder sogar tödlich ist und dem großen Rest der Bevölkerung nichts weiter anhaben kann als bißchen Husten und Schnupfen und die üblichen Erkältungserscheinungen !!??

    Und ist es nicht eher wahrscheinlich, dass es zum Kalkül gehörte, den Virus sich am Anfang genug ausbreiten zu lassen, weil sonst die NOTWENDIGEN Maßnahmen noch weit überzogener erschienen wären und es vielleicht doch zu auffällig gewesen wäre, trotzdem die Wirtschaft lahm zu legen und die Bevölkerung wegzusperren??

    • „Nichts an einer Raupe sagt dir, dass sie viel-leicht ein Schmetterling werden wird.“
      ―R. Buckminster Fuller
      Warum arbeitet Herr Professor Drosten eigentlich?
      https://www.youtube.com/watch?v=RIinWvteCJE

    • Dieser Kommentar hat übrigens dieses Video zur Grundlage
      (Prof. Dr. Christian Drosten: Coronavirus-Experte im Interview vom 30.01.2020 | Talk aus Berlin):

      https://www.youtube.com/watch?v=Z3Zth7KYVHY

      "Herzlich willkommen meine Damen und Herren, mein heutiger Gast ist ein BESCHÜTZER…." so wurde er wahrhaftig vorgestellt…

  69. hat prompt was gebracht. Man nimmt uns wahr.
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kampf-gegen-corona-spahn-stoppt-plaene-fuer-immunitaetsausweis-nach-protesten/25801000.html?fbclid=IwAR39x15iKBt8npCLBTejxc2Kn7Wwv-TA3xheiAOKPbzeMkOPwdBMhVBYi9s&ticket=ST-2778275-rASWgeccAFLqTGBdax0K-ap4

    • Immerhin.

      Diesem — Pardon — unerträglichen Vollidioten Spahn möchte man allerdings am liebsten was rechts und links um die Ohren hauen.

      Da Spahn aber nur der Zauberlehrling ist, wird es die Reichsführerin in Berlin wieder an sich nehmen.

      Und die ist seit ihrer heißen Liebesnacht mit Bill Gates neulich ja ganz hin und wech, wie neu geboren.

      Impfstoff und Ausweis — das ist eine viel zu diabolisch "gute" Kombination, als dass Führerin Merkel solches im Sande unserer Noch-Demokratie versickern ließe!

      Die Gefahr Merkel ist erst vorbei, wenn sie tief in der Erde verscharrt liegt und verr… .

      Vorher wird sie versuchen, einen "Schuh draus zu machen", da nehme ich jede Wette an.

    • Ich würde mir da keine großen Hoffnungen machen.

      Inzwischen berät der EU-Tourismusausschuss, wie man das interstaatliche Reisen in Coronazeiten sicher machen kann. Meine Wette: Das geht in deren augen nur mit nachgewiesener Immunität aka Impfausweis.

      Und da EU-Recht in weiten Teilen nationales Recht bricht ((Vertrag von Lissabon) ist Jens Spahn dann fein raus.

      Widerstand bleibt weiter bitter nötig!

    • Skyman ,Herr Spahn und Frau Bundeskanzlerin Merkel sind doch nur die Nullen in diesem
      Spiel um die alte Ordnung zu zerlegen.
      Heinz Kissinger sagt es so:
      Die Welt nach Corona wird nicht mehr die selbe sein,weil die Menschen das Vertrauen, begruendet oder
      auch unbegruendet spielt keine Rolle,verloren haben.
      In diesem "Horror Vacui"sieht er dann Platz fuer seine zukuenftige Ein-Geld-Weltordnung .
      Hoffen Sie dabei nicht auf Empathie.
      Asberger wie auch Bill Gates tun sich halt schwer damit.

    • @ Kirsten
      Genau so ist . Das vierte Reich hat seine Hauptstädte in Brüssel und Straßburg.
      Kostet unseren Malthus Gates immerhin extra.
      Ken braucht unbedingt 40 Mio. Klicks. Arbeiten wir daran !
      2 Mio haben ja schon mal gereicht, den Trollen die Sprache zu verschlagen.

    • Wenn es stimmt, was ich gelesen habe, wurde hier nur ausgesetzt, weil man eine Beurteilung der Ethikrats abwartet.

    • Gute Infos zum europäischen Projekt des Impfausweises bei Norbert Häring
      https://norberthaering.de/news/eu-digitaler-impfausweis/

  70. Ich hab mich gestern so richtig fremdgeschämt, als ich das Interview von Prof. Streeck mit Klaus Kleber im heute journal vom 4.5.2020 gesehen habe.

    Professor Streeck ist sicherlich ein hervorragender Wissenschaftler und ein absoluter Experte auf seinem Gebiet, aber was er für einen rückgratlosen Auftritt vor Kleber hingelegt hat, das hat mich wirklich erschüttert und zum Teil fassungslos gemacht.

    Er hätte auf Grund seiner eigenen Forschungsergebnisse, die ja allesamt bestätigen was viele andere Experten bereits vermutet und ausgesagt haben, nämlich dass die Gefährlichkeit von Corona dramatisch überhöht dargestellt wurde (Politik + Regierungswissenschaftler + Medien), mit breiter Brust die Empfehlung für eine längst überfällige sofortige Aufhebung sämtlicher freiheitsberaubender Maßnahmen geben können.

    Aber er hat stattdessen seinen Schwanz eingezogen und sich nicht seiner Verantwortung gestellt und sich nicht dem Wahnsinn entgegengestellt, als Kleber ihm die Gelegenheit zum Mut zeigen bot.

    Vielmehr hat er den Eindruck erweckt, als wolle er gleich wie ein kleiner Junge, der beim Einkaufen an der Kasse zurückgelassen wurde, nach seinen Mama schreien.

    Das war einfach nur erbärmlich.

    • Zitat: "Ich hab mich gestern so richtig fremdgeschämt, als ich das Interview von Prof. Streeck mit Klaus Kleber im heute journal vom 4.5.2020 gesehen habe."

      Wer guckt denn so was??? Ich habe schon seit 15 Jahren keine Glotze mehr. Dafür viel Zeit zu recherchieren und nachzudenken.

    • Na jetzt bekommen wir in Farbe vorgefuehrt ,wie der Mensch durch Angst und inneren Ego-Affe, unsere goettliche Liebe zur Freiheit und Selbstverwirklichung korrumpiert.

      Eckhard Tolle scheut es nicht es als kollektive Geisteskrankheit zu bezeichnen.

      Auch mit einem Raupenprofessor kann man eben nicht ueber Schmetterling-Sein sprechen.

      Dafuer aber mit Dieter Lange und ganz viel Spass.
      https://www.youtube.com/watch?v=RIinWvteCJE&t=36s

    • Man sollte da nicht so oberflächlich urteilen. Es ist nicht Prof. Streecks Aufgabe, politische Maßnahmen zu bewerten. Er hat die Ergebnisse seiner Studie geliefert und die war sauber.
      Denken sollte jeder selber & wenn wir eine schwachsinnige und/oder korrupte Regierung haben, die nicht in der Lage ist, diese Auswertung richtig in ihre Arbeit einzusetzen, ist das nicht schuld von Prof. Streeck.

      We noch nie solcher Hetzkampagnen ausgesetzt war, kann das eventuell nicht nachvollziehen wenn der Mann sich nicht "wunschgemäß" äußert.
      Die Menschen sollten immer erst mal bei sich selber anfangen, dass zu tun, was sie von anderen fordern /erwarten – ich glaub, da wird es sehr dünn …..das Eis, auf welchem man steht!

    • Oha, da hat wohl jemand nicht mitbekommen, das Streeck argumentativ nie auf eurer Seite war, er ist nämlich seriös – daran hättet ihr es merken können…
      So seid ihr jetzt wieder enttäuscht, weil die Wirklichkeit wieder nicht zur Scheinwelt passt…echt doof!

      Die erfundenen Zwangsimpfungen sind auch vom Tisch und jetzt? Die Länder lockern wie von Anfang an kommuniziert langsam ihre Maßnahmen…was holt ihr als nächstes aus der Gruselkiste?

      Widerstand2020 ist nun doch keine Partei, euromomo zeigt deutliche Übersterblichkeit in allen Ländern, die erstmal keinen Lockdown hatten oder den Ausbruch einfach zu spät bemerkt hatten…

      Auf geht's Saustalltür auf, die nächste Sau will durch euer kleines dunkles Dorf…!

      Oink

    • Ach Erzengel Waldtraut, was schäumst du da nur so rum, sei doch froh, das du mal etwas anderes hörst als den täglichen Müll aus dem Fernsehen. Nicht alle haben einen Aluhut auf, und die Welt ist bunt.
      Wenn alle nur immer nicken, dann wird es doch noch viel unangenemer.
      Da muß man doch nicht gleich mit flammenden Schwerd hernieder fahren, auch wenn man sich das nur im Wald traut.
      bzw im Netz, da sieht einen ja keiner.
      oder möchten sie bei der Herde sein, die still wiederkeut, was vorgesetzt wird. soll ich noch ein Mähh dahinter setzen.
      Bleib locker, sag deine Meinung, auch ich bin nich mit allem einverstanden, aber besser so, als Maulkorbpflicht.

    • an erzengel waltraut,

      was lockern sie? ah ja, wir dürfen jetzt zu fünft draußen unterwegs sein und uns vielleicht mal auf eine parkbank setzen oder, aber ganz sicher sind wir nicht.
      stattdessen haben wir jetzt alle diese sinnlose, erniedrigende und obendrein noch gesundheitsschädliche maskenpflicht an der backe, es ist idiotentum hoch zwanzig , was wir mit uns machen lassen müssen. und wenn sie alles wegfallen lassen, wenn die maskenpflicht bestehen bleibt, dann bleibt es horror. und der ist schlimmer und privater als die maßnahmen vorher (wenn ich mal diejenigen außen vor lasse, die ihre berufliche existenz verloren haben)! ich kann nichts mehr zu essen kaufen, wenn ich mich nicht erniedrige!
      jetzt können all die vielen kleinen hobby-faschisten, die aus allen ritzen quellen, noch mehr richtig loslegen als vorher ohnehin schon, wo immer es möglich ist. Maskenpflicht für kinder! kitas machen auf, aber nur mit maske für die kleinsten! das ist kindesmißhandlung! gehts denn noch???? Maskenpflich IST die gruselkiste.

      diese gesellschaft von irren maskenträgern tag für tag anblicken zu müssen, das toppt alles, was vorher passiert ist. und so wars ja wohl auch gedacht. wenn man sich das ansieht, dann ist es augenfälliger als jemals vorher, diese gesellschaft hat komplett den verstand verloren. rettung kommt erst mit der impfung.

      ehe ich es vergesse, in diesem artikel "vorhersage" da steht ja schon die zweite welle drin, die sie dann wieder ohne probleme mit reichlich massenmedienaufgebot aus dem nichts zu zaubern verstehen. achja und dann sind alle daran schuld, die gewagt haben, zu protestieren.

    • @Schlafschaaf:

      "Da muß man doch nicht gleich mit flammenden Schwerd hernieder fahren, auch wenn man sich das nur im Wald traut."

      lol, da steckt Humor drin! Sehr gut, ich konnte gut über diesen feinen Satz lachen! Schön! Danke!

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/vera/' rel='nofollow'>@vera</a>

      Maskenpflicht für Kinder in Kitas? Na wo steht dass denn?

    • erzengel waltraut

      maskenpflicht für kinder:

      https://www.jumpradio.de/thema/corona/masken-mundschutz-pflicht-fuer-kinder-sachsen-anhalt-thueringen-100.html
      den ersten artikel, den ich dazu gefunden hatte, hab ich jetzt nicht wiedergefunden.

    • @ vera

      1. Gilt die Mundschutzpflicht auch für Kinder?
      Ja, die Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes gilt im Prinzip auch für Kinder. Allerdings müssen sie laut Verordnung des Freistaates Sachsen nur dann einen Mundschutz tragen, wenn sie dazu in der Lage sind. Wann ein Kind dazu in der Lage ist, entscheiden die Eltern, heißt es dazu auf dem Corona-Handzettel der Stadt Dresden.

      Kinder unter sechs Jahren sind laut Sozialministerin Petra Köpping sowieso von der Maskenpflicht ausgenommen. Das gleiche gilt ab Freitag in Thüringen. Sachsen-Anhalt ist dagegen wesentlich strenger. Dort gilt ab Donnerstag Maskenpflicht, auch für Kinder ab zwei Jahren.

      Auf der Regierungsseite von Sachsen-Anhalt steht:

      Masken bei Kindern
      Kleinkinder unter zwei Jahren sollen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, da sie dadurch gefährdet werden könnten. Wir wissen, dass es zum Teil schwierig sein kann, dass sich insbesondere jüngere Kinder an diese Vorgaben halten. Jedoch sollte möglichst darauf geachtet werden, dass Mund und Nase bedeckt sind. Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht im ÖPNV und Ladengeschäften ist nicht bußgeldbehaftet.

      https://ms.sachsen-anhalt.de/aktuelles/

      So und jetzt sag mir was passiert, wenn du deinem Kind in Sachsen-Anhalt keine Maske aufsetzt?

    • @ vera und schlafschaf

      lasst Euch nicht aufs bockshorn nehmen, von diesem Trollscheißerle "Waldtraut".

      da glaubt jemand sich ungalublich lustig machen zu können über Euch.
      Was ist das nur für ein armes Würstchen, wer es so braucht!
      Babynahrung ist doch noch gar nicht ausverkauft!?

      Schnuller geht ja auch, aber bitte nicht mehr an den Kommentaren anderer vergreifen, okay liebes "Waldtrautchen"

    • Aua, bin ich jetzt an den großen Forenbären geraten? Ich glaube die anderen können für sich selbst sprechen.

      Nimm dich nicht ganz so wichtig, Meinenstein, dann wird das schon noch mit Meinungsaustausch und so…

      Aber klar, sobald in deiner Welt jemand nicht hektisch mit nickt, muss es ein Troll sein…lol. Geniales Weltbild! Aber als Selbstschutz bestimmt ganz brauchbar. Nur eben Kacke, wenns um Demokratie und Meinungsfreiheit geht!

      Aber wenn du hier der Klassensprecher bist, dann sag du mir doch was passiert, wenn du deinem Kind in Sachsen-Anhalt keine Maske aufsetzt?

    • @ Erzengel_Waldtraut – 14:52 Uhr

      Zitat: "Oha, da hat wohl jemand nicht mitbekommen, das Streeck argumentativ nie auf eurer Seite war, er ist nämlich seriös …"
      Prof. Streeck argumentiert nicht sondern hat ganz praktisch untersucht und ist zu den Ergebnissen gekommen, die jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand sehen konnte!
      Was auch immer Sie darunter verstehen – ganz offensichtlich aber nicht, dass es nicht um "meine . / . deine" Seite geht!

      Zitat: "Die erfundenen Zwangsimpfungen sind auch vom Tisch und jetzt? Die Länder lockern wie von Anfang an kommuniziert langsam ihre Maßnahmen.."
      Wie können "erfundene Zwangsimpfungen" vom Tisch sein, wenn sie doch nur "erfunden" waren – dann hätte man sie ja auch nie vom Tisch nehmen können/müssen?
      Lockern die Bundesländer langsam die Maßnahmen weil der öffentlich Druck von Menschen mit gesundem Menschenverstand eventuell doch zum Umdenken bewegt haben?

      Zitat: " Widerstand2020 ist nun doch keine Partei, euromomo zeigt deutliche Übersterblichkeit in allen Ländern, die erstmal keinen Lockdown hatten oder den Ausbruch einfach zu spät bemerkt hatten…"

      Keine Ahnung wie Sie darauf kommen, dass Widerstand2020 keine Partei ist – stand das im Volksverpetzer?
      Welche Länder zeigen Übersterblichkeit? Pro Tag, pro Monat, für das gesamte Jahr?
      Schön wäre, wenn Sie Quellen nennen könnten.

      Zitat: "Auf geht's Saustalltür auf, die nächste Sau will durch euer kleines dunkles Dorf…!"
      Und weniger Hysterie würden ihnen auch ganz gut stehen – vermutlich werden Sie hier besser behandelt als Sie sich hier benehmen…
      Diskussionen sind immer das Austauschen unterschiedlicher Gedanken & Ansichten – das geht auch kultiviert – nur Mut – versuchen Sie es !

    • maskentragende kinder:

      Kit2 sagt:
      5. Mai 2020 at 09:36

      Seit gestern sind hier im Norden wohl die Kitas wieder offen und ich sehe Eltern draußen auf der Strasse (!!) mit ihren maskentragenden Vorschulkindern. Wie schädlich dieses Tragen für kleine Kinder ist, mag ich mir gar nicht vorstellen!

  71. Vielen, vielen Dank für diesen Beitrag!
    Ich habe diesen Beitrag auch in "meinen" heutigen Sachstandsmitteilungen zur Gründung des Landesverbandes Niedersachsen von Widerstand2020 aufgenommen und verlinkt.
    https://www.youtube.com/watch?v=n-tgW4676As

    Gruß, Karsten Bauer

    • Tja … das war's ! Tschüs Ken … nach 7 Jahren intensiver, interessaner und interessierter Begleitung, oft fruchtbar, fast immer anregend … jetzt ist Schluss ! Das Monsterpaar auf dem Weg zur Weltherrschaft, die Regierung ins Gefängnis, Spiegel und Zeit und GEZ-Medien gesäubert von korrupten Systemjournalisten … und die Pandemie gibt es einfach nicht, wer denncoh stirbt, wäre sowieso gestorben, demnächst, weil alt und/oder vorgeschädigt und also ein Schädling am gesunden Volkskörper, dem eine demographische Säuberung nicht schaden kann , die Anzahl der Toten, auch in Spanien, Italien, USA … ist normal und/oder Fake-News … und ich bin ein Opfer der Gehirnwäsche …
      Dieser Auftritt war pathologisch und ist nur noch medizinisch zu erklären … ich bin jedenfalls raus … und frage mich sicher nur noch kurze Zeit: was um Himmels willen ist da geschehen, wie ist es möglich, dass dieser Mensch sich so verloren hat ….

    • Na,Mensch schaut immer auch in den Spiegel ,wenn Mensch ueber Mensch spricht.
      Lasse S.Sie nehmen sich doch ueber all selbst mit.
      Wo wollen Sie denn hin?
      Ich wuensche Ihnen dennoch eine gute Reise und hoffe sie finden was sie suchen.
      https://www.youtube.com/watch?v=7kBorZDx2WA

    • Lasse, einfach mal den Beitrag von Wodarg (medical detectives) hier im Portal lesen, der erklärt die hohen Stetblichkeit.in Italien, Spanien, New York und ff. äußerst plausibel.
      Und auch, warum es bei uns besser läuft. Und das hat nichts mit den gezroffenen amaßnahmen zu tin.

  72. Danke Herr Jebsen.

    Ich mag diese Art des System natürlich auch nicht, kann man auch nicht, wenn man es versteht und aus der Geschichte auf seine eigene Zukunft blickt.

    Diese Leute werden nicht aufhören bzw. die Leute die immer wieder in diese Positionen des Pyramidensystems kommen. Sie nehmen sich vielleicht mal zurück, aber da die Systemgrundlage weiterbesteht, besteht auch deren Systemstruktur weiter und wird stetig ausgebaut, gefestigt und verfeinert. Welche Namen sich aktuell gerade am System maßlos bedienen ist da eh egal. Ob da nun Gates, Rockefeller, Rothschild, Hanspeter, Dieter, Vladimir, Xiaohaste nicht gesehen steht, ist belanglos. Wer in diese Machtstruktur kommt, verliert die Kontrolle über die Normalität. Das würde mir auch passieren, eigentlich jedem. Es wäre nur eine Frage der Zeit, bis man sich verändert.

    Reichtum zu begrenzen ist eigentlich nur eine logische Sache. Es geht gar nicht anders.
    Zudem Reichtum eh nur durch Umverteilung oder anders ausgedrückt durch Betrug entsteht.
    Die erzeugten Werte müssen ganz normal auf die Menschen vereteilt werden. Dies dürfte gar keine Debatte nach sich ziehen, es müsste völlig normal sein.
    Krank ist das was jetzt passiert und krank ist jede fehlende Debatte oder gar das verhindern von Änderungen dahingehend.
    Die Unterdrückung der Normalität und das weiter so bei einem völlig entarteten Kurs ist hier der Knackpunkt.

    Es funktioniert, weil wir von Geburt an eine ganz bestimmte Ideologie eingeimpft bekommen und diese als richtig, völlig normal und beinahme als Naturgesetz manifestieren bis ins Unterbewusstsein hinein.
    Das eine Welt völlig ohne Geld funktioniert, ist für uns nicht erfassbar. Wir schaffen es nicht mal ansatzweise uns eine andere Art System vorzustellen.
    Selbst ein dezentrales, demokratisches Geldsystem ist schwer greifbar. Ok durch Bitcoin & Co schon etwas besser vorstellbar geworden.
    Das Interessante daran wäre ja, wenn erstmal eine anderes System besteht und 2-3 Generationen damit leben, wäre dies das absolut Normalste was es geben würde. Daran erkennt man auch, dass es nur in unseren Köpfen Realität ist und überhaupt gar nichts mit der echten Realität, Naturgesetzen und schon gar nicht alternativlos ist. Es wird halt nur nicht gemacht und angestrebt.

    Es ist doch eine völlig normale Sache sich von Zwängen lösen zu wollen und diese abzustreifen. Jeder strebt danach und in Form vom Geld kann man zumindest die künstlich erschaffenen Zwänge stark bis komplett loswerden.
    Es klappt halt nur nicht bei Naturgesetzen und dessen wahre Realitäten.
    Wenn ich falsch Esse/Trinke und keinen Schritt tue, wird mich der Gott Natur dahinsiechen lassen und alsbald wieder zu Humus machen. Ich kann damit niemand anderen beauftragen der das für mich übernimmt. Man kann das echte Leben nicht abgeben oder andere dafür ausbeuten. Das geht nur bei allen künstlich Sachen wie Arbeiten gehen z.B.
    Aber ist Arbeiten gehen nicht unser Dogma und Lebensinhalt und natürlich selbst bei dem Fortschritt dient es nur zum Lebensunterhalt verdienen.. was natürlich lächerlich ist…

    Aber die Möglichkeiten der Technik und der ganzen künstlichen Dinge, kann uns viele Bereiche des Lebens stark erleichtern, so das wir uns mehr und mehr auf das konzentrieren können, was und wirklich gefällt, begeistert und auf alle erdenklichen Arten voranschreiten.
    Dies ist auch alles keine Utopie, wir stehen genau an dieser Schwelle schon seit Jahrzehnten immer mehr. Es wird nur aggressiv verhindert, weil man auf die Art keine Profite machen kann und selbstbestimmte, zufriedene und in sich ruhende Menschen nicht gut geplündern, rumschieben und zum konsumieren bringen kann, was weniger Macht und Kontrolle bedeutet und diese Pyramidenstruktur sich so nicht halten kann.

    Eigentlich ist der Weg den dieses System einer Minderheit geht, auch keine große Überraschung. Es sind nur systembedingt logische Maßnahmen und Pfade die zum Schutz des System beschritten werden müssen.

    Man kann sich also schon jetzt mit ein wenig Nachdenken darüber klar werden, in welche grobe Richtung es immer weiter gehen wird müssen. Was dabei sehr hilft ist, wenn man nicht nur die Vorteile einer Minderheit beachtet, sondern gerade welche Freiheiten man uns niemals freiwillig bzw. nur sehr zögerlich und minimalst gegeben wird, damit es sich nicht ändert.
    Und genau das passiert ja auch.
    Man mag die Machenschaften der Machteliten nur schwer kennen, aber man kann sich zeimlich sicher sein, was auf jeden Fall verhindert werden soll und das wird es ja auch stetig.
    Und wenn man mit dieser Erkenntnis, die Entscheidungen und Reformen, Regulierungen und Maßnahmen etc. der Systemstruktur betrachtet, die von Medienpropaganda erzeugt wird, von der Politik als manager des Volkes im Sinne der Minderheiten vollzogen werden, ergibt das alles auch einen Sinn.
    Es geht dabei nicht nur darum Minderheiten mehr zu geben an allem, sondern auch die Menschen immer in Knechtschaft, Abhängigkeit und Zwängen, Knappheit und Ängsten zu halten und was noch alles dazugehört.

    Mainstream-Medien und Politik sind da nur Instrumente.

    Die Frage ist eben, wie kommen wir aus der Nummer raus? Auf die gute Fee zu hoffen ist Hollywood und schönes Märchen.
    Geben wird man uns es nicht freiwillig.
    Wir stecken in der Abhängkeit fest und somit in der Unfreiheit.
    Das System beutet aus und verteilt um und alle Errungenschaften hin zu sozial sind mit Schatten überzogen, mindestens, teilweise sogar schon als schlecht angesehen wie Mindestwerte um Leben zu dürfen, mit Schimpfwörtern wie H4 belegt und durch Propaganda als Schande angesehen, nicht als sinnvolle und gute Sache.

    Es geht also nur mit dem Mittel, das wir alle irgendwie nicht wollen.. Druck von "Unten" und wir alle sind ganz "unten". Wer nicht an den Hebeln sitzt, gehört zu breiten Masse auf der untersten Stufe des Systems. Klar mag sein dass es da noch selbst feine Abstufungen gibt, damit der abgerichtete Sklavenhaufen sich mit Rangeleien beschäftigen kann.

    Alleine schon das wir als Volk uns erheben müssen, demonstrieren, laut werden und Rechte verteidigen, zeigt doch das hier grundsätzlich was nicht stimmen kann. Und genau das was da nicht stimmt muss ausgetauscht werden.
    Wenn das System gut und richtig ist, muss sich keine breite Masse erheben, denn sie sind das Maß der Dinge.
    Die logische Schlussfolgerung daraus ist, wir sind leider noch immer mindestens Bittsteller, eher mehr und mehr Knechte die nicht mehr einem Herren folgen, sondern einer viel größeren Herrschaftsstruktur, so dass man den Herr nicht mehr genau erkennt.
    Und nun buckeln wir und ackern und lassen uns stetig von der Scheinrealität die man vor uns ausbreitet blenden und machen die Könige und Kaiser am anderen Ende der Systemstruktur nachwievor reicher und mächtiger.
    Eigentlich hat sich im großen und ganzen nicht viel verändert. Das was wir an Freiheiten haben, brauchen wir auch, um nicht zu merken, dass wir in Wahrheit noch wie vor 2000 Jahren als Sklavenvieh von Minderheiten gehalten werden.
    Und diese übergeordnete Systemstruktur, darf nicht angegangen werden. Jeder Versuch an die Wurzel des Systems zu gehen, wird rigoros vernichtet, ausgeblendet oder was auch immer… da schreckt man auch nicht vor Mord zurück, bzw. ist das gängiges Mittel in diesen Kreisen. Man siehe ja J.F.K. und Herrenhausen und die vielen Opfer in unserer Geschichte..

  73. Hätte noch ein Vorschlag zu machen:

    wäre es nicht sinnvoll die Hygiene-Demo auf dem Tempelhofer Feld zu machen?
    Der Rosa-Luxenburg-Platz ist so unglaublich strategisch ungünstig. Es ist für die Polizei wirklich ein Kinderspiel, die Menschen und Gruppen zu separieren, ihnen Angst einzujagen und sie zu vertreiben. Mensch bekommt in den Seitenstraßen auch nicht mit, was sonst noch so läuft, in den anderen Straßen.
    Ich finde es schwierig. ausserdem haben die koruppten Volksverbühnenvertreter, diesen Platz schon längst für ihre Kulisse erklärt und ausgestaltet. Eine Arena, wo die Menschen wie die Hornochsen, von der Polizei vorgeführt werden und die Welt steht draußen, wie im Kolloseum, drumherum und lacht sich eins.

    Was wollenwir uns beweisen, uns dieser Arena immer wieder auszusetzen. Na wer will noch mal in die Höhle des Löwen? (frag ich jetzt mal provozierend)

    Kam durch die Stuttgart Demo drauf, wo schlicht mehr Platz da war.

    Das Tempelhofer-Feld, fände ich auch deshalb nicht schlecht, dann können wir selbst unsere eigenen Rosinenbomber sein, die mal wieder Hirn und Herz an die Menschen verteilen, bzw. darauf aufmerksam machen. Es ist doch Zeit, dass wir unsere Souveränität mal wieder selbst in die Hand nehmen und uns nicht befreien aus der "Gutmenschenaufsicht" des Imperiums, oder ?

    Es könnten viel mehr Menschen ungezwungener teilnehmen und wären auch nicht so leicht einzukesseln. Das eintreten für die Grundrechte, das "Miteinander-Debattieren im öffentlichen Raum" und die Menschlichkeit, die wir demonstrieren wollen, ließe sich doch auf dem Tempelhofer-Feld, wesentich besser gestalten und organisieren, oder nicht?

    • ich halte das für eine sehr gute idee. Dieser bekloppte rosa luxemburg platz! schreib mal an die leute von der kommunikationsstelle demokratischer widerstand und schlage das vor. Das dauert aber eine weile, bis die das lesen, sind völlig überlastet.

    • . . .mache ich. Denke auf dem Feld hätten wir auch viel besser die Möglichkeit mit anderen Bürgern in´s Gepräch zu kommen. Mensch könnte Spielen, Tanzen, Musik machen und Künstler und Theater-Menschen könnten auftreten!
      Das kann schlicht Spaß machen! und zeigen wie toll Gemeinschaft ist! Leute können sich dann auch in´s Gras setzen und sich auch gerne alles aus der Ferne ansehen. Die Meditierenden hätten Platz . und und . .

      Vielleicht steckt ja auch ein jeder seine Informations- und Aufklärungshitlist ein. Wenn Menschen im Gespräch sind, lässt es sich doch auch viel leichter berichten, wo Mensch sich "alternativ" und "geistig biologisch humano" informiert hat.

      Das hilft vielleicht auch mehr gegen diese ganze Dämonisierung der alternativen Medien. Ich habe schon privat mir gemeinsam mit anderen Beiträge auf Kenfm angeschaut. Es ist als müsste man manchen Menschen, wirklich gut zu reden, in einen wirklich ungespritzten, 100% öko-Apfel zu beissen, weil sie tatsächlich glauben, es sei doch Gift oder sie holen sich was weg.

      Das müssen wir auch nicht anmelden, oder wir machen es einfach! Wer sagt denn, dass wir demonstrieren?!

  74. Neben den aktuellen, sehr wichtigen Neuigkeiten möchte ich hier etwas Persönliches zur Abrundung des Gesamtbildes darlegen. Wie in anderen Beiträgen bereits geschrieben, in ich ehem. Polizist in Rente und meine Frau ist Krankenschwester (derzeit in einer Corona-Station eines "christlichen" Hauses).
    Während meiner letzten 15 Dienstjahre wurde den Polizeibeamten des Bundes das Weihnachtsgeld gestrichen, das Urlaubsgeld gestrichen und freie Tage abgeschafft. Die Arbeitsbelastung für die "Beamten auf der Strasse" hat sich im Gegensatz dazu enorm gesteigert.
    Meiner Frau wurde in den letzten 15 Jahren das Weihnachtsgeld gestrichen, das Urlaubsgeld gestrichen und freie Tage abgeschafft. Die Arbeitsbelastung für die, die am Patienten arbeiten, hat sich im Gegensatz dazu enorm gesteigert.
    (Alle Gehaltsgruppen über den Krankenschwestern bekommen nach wie vor die alten Bezüge komplett.)
    Ich las gerade das Büchlein "Der Griff in die Kasse" von Hans von Arnim.
    Zitat: " Am 26.September 2019 beschloss das Abgeordnetenhaus von Berlin auf Initiative von fünf Fraktionen (SPD, Grüne, Linke, CDU und FDP), die Diäten seiner Mitglieder … Mit Wirkung ab 01. Januar 2020 von 3944,-€ auf 6250,-€ zu erhöhen." Zugleich lehnte das Abgeordnetenhaus seine Verkleinerung ab.

    So sieht Deutschland von hier unten aus.
    Aber ich glaube, ich bin nicht allein.
    Und wir werden immer mehr.

  75. Neue Entwicklung, gerade beim GMX-Newsticker gelesen:
    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/coronavirus-news-live-ticker-experten-zunahme-zwangserkrankten-34468484

    Israel gelingt "bedeutender Durchbruch" in Coronavirus-Forschung

    09:41 Uhr: In Israel ist es Wissenschaftlern gelungen, einen Coronavirus-Antikörper zu isolieren. Der Antikörper könne das Virus in den Körpern seiner Träger neutralisieren, sagte Verteidigungsminister Naftali Bennett.

    Der Antikörper wurde am Israel Institute for Biological Research entwickelt. Das Institut möchte den Antikörper nun patentieren lassen. Bennett sprach von einem "bedeutenden Durchbruch".

    Nun gehe es darum, den Antikörper im "kommerziellen Maßstab herzustellen", sagte der Verteidigungsminister weiter. Ob der Impfstoff aber auch bereits an Menschen getestet wurde, ist nicht bekannt."

    Weiterer Artikel bei RT auf Englisch:
    https://www.rt.com/news/487634-mikhalkov-bill-gates-microchip-implants/

    • Man sollte doch diese Microchips mit einem kurzen, aber intensiven Laserimpuls platt machen können. Ähnlich wie man Tätowierungen entfernt. Da sie senden, wenn sie angepeilt werden, kann man sie auch orten. Da tut sich ein neues Geschäftsfeld auf. ;
      Impfgifte kann man ausleiten. Man findet immer einen Weg, wenn man will. Nur Schafe lassen sich einfach zur Schlachtbank führen.

    • #nevyn
      das wäre ja toll, microchips plattmachen. Erinnert mich an matrix teil 1, wie die leute von zion im auto den spionage-wurm aus neos bauch geholt haben.

    • Diese Regierung ist sehr wohl fähig. Sie tut genau das, was von ihr erwartet wird. Nur nicht das, was das Volk von ihr erwartet.

    • Weg mit dem Unterwerfungsritual!

      Denn weite Teile des Lebens finden ohne statt, zum Beispiel auch in der Baubranche. Die Olizei kommt kucken, aber wollen die sich mit 15 Stahlbauern anlegen?

      Selbst wenn Corona real ist, dann ist der Maulkorb doch lächerlich.

      Wenn Pandemie, dann richtige Ausgangssperre.

      Aber so? Ab Dienstag ist Maskenpflicht, bis dahin aber geht es aber noch ohne? Das ist versteckte Kamera!

  76. Hallo Ken super geile Rede…bisher fast 1,7 Millionen mal geklickt (5.5.2020) aber denk auch an deine Gesundheit und versuche, trotz sich täglich überschlagender Ereignisse + Abschaffung Grundgesetz, zwischendurch zu entspannen so wie Du und Daniele Ganser es in Vorträgen immer wieder empfohlen habt…mal abschalten…längere Waldspaziergänge…Meditation…denn wir alle brauchen dich und deinen Journalismus + Aufklärung wohl noch eine ganze Weile…und vielleicht sollten wir alle gerade jetzt noch mal Rainer Mausfeld (warum schweigen die Lämmer) und Daniele Ganser schauen, und uns mit Manipulationstechniken beschäftigen

    • Wer glaubt an eine Änderung mit einer Partei nach den Regeln der Verwaltungsvorschrift namens GG für eine nicht souveräne Staatssimulation?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/medium/' rel='nofollow'>@medium</a>
      naja, zumindest besorgt es offensichtlich alle die gewaltig, welche dafür gesorgt haben, daß die website jetzt ganz weg ist. Schon allein die zahl der leute zu sehen, die sich da eintrugen, die hat gewirkt! Sie hat einen eindruck davon verschafft, wie groß die masse derer ist, die dagegen sind. Wo kann mensch das denn sonst mal sehen? Gar nicht!

      Wenn die website nicht seit 2 tagen praktisch unerreichbar wäre, dann wären wir in den nächsten tagen bei 200 000 mitgliedern gewesen! Allein der anblick dieser stündlich um tausende anwachsenden zahl, der hat mut und hoffnung gebracht!

    • Und welcher Staat genau, ist keine Simulation? Und von wessen Souveränität ist die Rede?

      Hier:
      Montag, 09. Oktober 2017, 17:18 Uhr
      ~22 Minuten Lesezeit
      Die Illusion der freien Märkte
      Wie der Staat hinter den Kulissen den Kapitalismus künstlich am Leben hält. Exklusivabdruck aus „Chaos: Das neue Zeitalter der Revolutionen“.
      von Fabian Scheidler

      Es gehörte schon immer zu den schmutzigen Geheimnissen des Kapitalismus, dass er mit freien Märkten sehr wenig zu tun hat und von Anfang an untrennbar mit staatlichen Herrschaftsstrukturen verflochten war. Die frühneuzeitlichen Staaten gewährten Händlern und Bankiers wie den Fuggern Monopolrechte als Gegenleistungen für Kredite, mit denen die Landesherren Söldner und Rüstungsgüter bezahlten. Nur durch diese Kredite konnten die sich neu formierenden Territorialstaaten ihre Macht aufbauen. Und nur durch die Monopole konnten die Händler und Bankiers die enorme Konzentration von Kapital in ihren Händen erreichen, ohne die der Kapitalismus undenkbar wäre. Die ersten Aktiengesellschaften des 17. Jahrhunderts waren Schöpfungen von Staaten und wurden von ihnen mit Charterbriefen, Monopolrechten und sogar militärischen Mitteln ausgestattet. Bis heute sichern Staaten für private Unternehmen weltweit Handelswege und setzen Eigentumsrechte durch – oft gegen den massiven Widerstand lokaler Bevölkerungen, wenn es etwa darum geht, neue Kupferminen oder Tagebaue zu erschließen, Pipelines zu bauen oder Kleinbauern für Palmölplantagen zu vertreiben. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich darüber hinaus einige weitere Methoden entwickelt, mit denen Staaten die Maschinerie der endlosen Geldverwertung in Gang halten. Drei Strategien sind dabei von besonderer Bedeutung: Subventionen, leistungslose Einkommen aus Eigentumsrechten und Aneignung durch Schulden. Diese Dreifaltigkeit der Tributökonomie wird immer wichtiger, je instabiler die Weltwirtschaft wird. Denn sie beschert dauerhafte Geldflüsse auch dann, wenn sich am Markt kaum noch Profite durch den Verkauf von Gütern und Dienstleistungen erzielen lassen.
      (Rubikon)

      Und hier:
      Gemeinschaft stiften durch Ab- und Ausgrenzung. Gründen sich Nationalstaaten/Nationen also zwangsläufig auf Exklusivität? Welches Modell kann dem entgegengesetzt werden, um Barbarei zu verhindern?

      Solange wir eine kapitalistische Wirtschaftsordnung haben, wird sich Barbarei nicht verhindern lassen – weder innenpolitische Barbarei in Form einer psychischen und materiellen Verelendung großer Teile der Bevölkerung noch außenpolitische Barbarei in Form von Neoimperialismus, Neokolonialismus und Krieg. Der Kapitalismus benötigt Kriege zu seinem Überleben; für die Völker des Südens hat – wie Jean Ziegler bemerkte(2) – der dritte Weltkrieg bereits begonnen.

      Was Erscheinungsformen von Rassismus betrifft, so lässt sich eine Beziehung zur Idee des Nationalstaates nicht leugnen, auch wenn die historischen Beziehungen zwischen der Entwicklung europäischer Nationalstaaten, imperialem Kolonialismus und Rassismus außerordentlich komplex sind. Denn Nationalstaaten fußen ja auf der Idee – oder besser auf der Fiktion – einer weitgehend unveränderbaren ethnischen, kulturellen und sprachlichen Homogenität.(3) Insofern gründen sich Nationalstaaten ihrem Wesen nach ganz selbstverständlich auf Exklusivität. Diese Exklusivität als solche beinhaltet jedoch nicht zwangsläufig eine rassistische Exklusion.

      Wir müssen uns jedoch immer wieder klarmachen, dass die Vorstellung einer Übereinstimmung von Volk – als einer ethnischen und kulturellen Gemeinschaft -, Territorium und Staat weder natürlich noch zwangsläufig ist.(4) Im Gefolge der Aufklärung sah man zunächst in Nationalstaaten eine natürliche Basis, eine Demokratisierung voranzutreiben. Dem lag die Auffassung zugrunde, dass nur Nationalstaaten wegen ihrer ethnischen Homogenität eine natürliche Grundlage für eine Demokratie bilden könnten. Mittlerweile hat sich jedoch die Vorstellung, dass eine Demokratisierung eines weitgehend homogenen ethnischen Volkskörpers bedarf, als unzutreffend herausgestellt. Zudem haben schon im 19. Jahrhundert die Versuche, Nationalstaat und die zum Erhalt des Kapitalismus notwendige Globalisierung miteinander in Einklang zu bringen, zu Formen des Imperialismus geführt, die die Idee des Nationalstaates unterminierten. Ebenso wird in jüngerer Zeit der Nationalstaat umgebaut durch die willentlich und systematisch herbeigeführte Entbettung transnationaler Konzerne aus dem Bereich nationalstaatlicher Regulierungssysteme. All dies hat dazu beigetragen, dass sich der Nationalstaat in seiner traditionellen Form nicht mehr als brauchbares Vorbild oder Modell für die Entwicklung einer ernsthaft demokratischen Gesellschaft ansehen läßt.

      Die Frage, welches Modell einer gesellschaftlichen Organisationsform der menschlichen Natur angemessen ist und zugleich geeignet ist, Barbarei zu verhindern, bezieht sich auf das wohl größte und drängendste Problem unserer Zivilisationsgeschichte. Auch wenn wir immer noch weit davon entfernt sind, klare Vorstellungen über mögliche Lösungen dieses Problems zu haben, lässt sich zumindest vor dem Hintergrund geschichtlicher Erfahrungen eine wichtige Eingrenzung vornehmen:
      Je autoritärer eine gesellschaftliche Organisationsform ist, um so eher neigt sie dazu, zu menschenunwürdigen Zuständen und Barbarei zu führen. Das gilt auch für Organisationsformen innerhalb demokratischer Gesellschaften, etwa von Großkonzernen, die in höchstem Maße totalitär organisiert sind. Umgekehrt – und dies war nach langen blutigen Erfahrungen gerade die Einsicht der Aufklärung – verspricht eine Gesellschaftsorganisation, die auf der Anerkennung einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen, also auf einem universellen Humanismus, beruht, am ehesten, die Schaffung einer menschenwürdigen Gesellschaft zu ermöglichen. Diese Einsicht, die wir bisher trotz aller Lippenbekenntnisse kaum im erforderlichen Maße ernst genommen, geschweige denn politisch umgesetzt haben, stellt uns auch weiterhin die Leitideale bereit, durch die wir am ehesten hoffen können, uns gegen Rückfälle in die Barbarei zu schützen.

      Die Leitidee eines universellen Humanismus mag auf den ersten Blick als schlicht erscheinen, doch hat sie gewaltige Konsequenzen. Sie beinhaltet, dass ein jeder einen angemessenen Anteil an allen Entscheidungen hat, die das eigene gesellschaftliche Leben betreffen, und verlangt somit nach einer radikal demokratischen Gesellschaftsorganisation. Zudem beinhaltet sie, dass alle Machtstrukturen ihre Existenzberechtigung nachzuweisen und sich der Öffentlichkeit gegenüber zu rechtfertigen haben, sonst sind sie illegitim und somit zu beseitigen. Sie beinhaltet ferner, dass wir moralische Kriterien, nach denen wir Handlungen bewerten, auch zur Bewertung unserer Handlungen heranzuziehen haben und missbilligt somit moralische Doppelstandards. Vor allem aber schließt die Leitidee eines universellen Humanismus alle Ideen einer Vorrangstellung der eigenen biologischen, sozialen, kulturellen, religiösen oder nationalen Gruppe aus, und somit also Rassismus, Nationalismus und alle Formen eines Exzeptionalismus.

      Rainer Mausfeld, Warum schweigen die Lämmer? – Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören, S. 243-245

      Und hier:
      Und Auf Seiten einer völkischen Rechten wird die Gegenüberstellung von Volk und Elten noch einmal verschärft. Jedoch ist bei ihr „Volk“ nicht einfach das Staatsvolk gemeint, sondern ein ethnisch weitgehend homogener „Volkskörper.“ In diesem Denke wird die Einheit und Intaktheit des Volkskörpers nicht mehr durch Rasse-Identitäten gestiftet, sondern durch kulturelle Identitäten oder nationale Identitäten – Konzepte, die ebenso Fiktionen sind wie der biologische Begriff von Menschenrassen. Die Aufgabe einer politischen Führung sei es nun, den „Volkswillen“ zum Ausdruck zu bringen. Die gegenwärtigen Eliten seien dazu aber nicht in der Lage, weil sie zu korrupt und unmoralisch seien. Der Rechtspopulismus richtet sich als direkt gegen „die da oben“ – nicht jedoch, weil er grundsätzlich gegen eine Elitenherrschaft wäre, sondern weil er gegenwärtige Eliten durch eine nationalistisch bis rassistisch gesinnte Elite ersetzen will.

      (Rainer Mausfeld, Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören S. 78)

      Sie sehen Staaten, als Vorläufer der Konzerne, waren stets auch nur Organisationsform der Verfügungsmasse, zur Durchsetzung des Machtanspruchs der jeweiligen Fürsten.
      Organisiert stiehlt sich's besser.
      Erst waren es Räuberbanden, dann Räuberbanden mit Fahnen und Gebiet. Dann wird es verrechtlicht und man nennt es Rechtsstaat.
      Es gibt rudimentäre Bildung, ein paar Krümel und reichlich Ablenkung, damit niemand merkt was das für ein Betrug ist.
      Die meisten die von staatlicher Souveränität reden, meinen damit die Souveränität der Fürsten denen man zu Diensten ist, bzw. zu Diensten sein möchte.

    • Meinen Sie doch, was Sie wollen mit ihrem anti-Nationen-Gefasel.

      Alle sind gleich. One world, no nation, one Sumpf.

      Herr Gates wird sich sicher bei Ihnen persönlich mit einer Gratis-Extraimpfung bedanken inkl. Coudenhove-Gedächtnis-copy and paste Hosenbandorden.

    • Und nochmal:

      Rainer Mausfeld: Da meine Vorträge darauf zielen, Denkmethoden aufzuzeigen, mit denen sich die Diskrepanz zwischen Ideologie und Realität besser sichtbar machen lässt, und da die Machtausübenden gerade darauf angewiesen sind, politischen Dissens in Bahnen zu halten, die für sie risikofrei sind, überrascht es mich nicht, zum Ziel von Diffamierungsbemühungen zu werden.
      Da sich ihre Urheber in den von Ihnen genannten Fällen nicht einmal die Mühe machen, etwas anzuführen, das sie als Argumente oder Belege ansehen, haben diese Anwürfe mit mir und den Inhalten, die ich zu vermitteln suche, nichts zu tun. Das ist eigentlich für jeden, der sich ernsthaft mit meinen Beiträgen beschäftigt, klar erkennbar. Wer nun dennoch meint, eine ernsthafte Auseinandersetzung durch ein paar hingeworfene Schmähwörter ersetzen zu können, wird mit einer solchen intellektuellen Selbstauskunft leben müssen.

      Aus:
      "Wir leben in einer Zeit der Gegenaufklärung"
      02. Oktober 2018 Paul Schreyer

      Der Psychologe Rainer Mausfeld über die Illusion des Informiertseins, eine "Verachtung des Volkes" und Journalisten und Intellektuelle, "die sich wie Eisenspäne in den Kraftfeldern der Macht ausrichten"
      (heise/Telepolis)

      Und nochmal:

      Der organisierte Zweifel – das heißt: die Wissenschaft – hält sich an gewisse Spielregeln der intellektuellen Redlichkeit, wie sie in Teil 1 Wissenschaft im Gegenwind ansatzweise beschrieben wurden. Anders Propaganda und Desinformation. Sie spielt die anderes Spiel: Sie missachtet die Regeln wie ein Schachspieler, der das Brett vom Tisch wirft und den anderen verspottet, weil er nicht gewinnt. Das Ziel sind Zersetzung und Diskurs-Sabotage. Hier geht es nicht um Erkenntnisfortschritt, sondern darum, aus dem rhetorischen Schlagabtausch (in dem Augen der Umstehenden) als Sieger hervorzugehen. Neben einer sportlichen Haltung empfiehlt es sich daher, seinen Gegner zu kennen.

      Die naheliegende Frage, ob ein Propagandist selbst an die Lügen glaubt, die er verbreitet, lässt sich oft nicht eindeutig beantworten. Viele Diskussionen bewegen sich in einer eigentümlichen Grauzone. Gänzlich gleichgültig ist die faktische Wahrheit seiner Aussagen nur dem bezahlten Online-Propagandisten (wenn er nicht zugleich ein Überzeugungstäter ist), und dem Troll, der aus der Frustration seiner Opfer Befriedigung zieht.

      Tatsächlich hat eine psychologische Studie mit dem schönen Titel Trolls just want to have fun ermittelt, dass Trollen oft mit sadistischen Neigungen einhergeht. Beim beruflichen Desinformanten überwiegen finanzielle Motive, beim lustorientierten Desinformatieren aggressive, das Ideologische ist für sie zweitrangig.

      Aus:
      Wer hat uns die Fakten geklaut?
      23. September 2019 Matthias Becker

      Über Wissenschaft, rechte Elitenkritik und die Vertrauenskrise – Teil 2
      (heise/Telepolis)

      Und bezüglich einer alleinigen Fixierung auf Mr. Gates:

      Bei der Klimadebatte können wir zwei bewährte Spaltungstechniken erkennen: Eine besteht darin, ein grundsätzliches gesellschaftliches Problem auf so hochgradig technische Teilaspekte zu verengen, dass ein erheblicher Teil der öffentlichen Veränderungsenergie in Pseudodiskussionen dieser technischen Aspekte absorbiert und somit neutralisiert wird. Die zweite Technik macht sich unsere natürliche Vorliebe für Personalisierungen zunutze.

      Diese Vorliebe ist gleichsam eine ‚Schwachstelle‘ unseres Geistes, die sich für alle möglichen Manipulationen wirkungsvoll nutzen lässt; auch die Regenbogenpresse lebt von ihr. Um sie für Spaltungszwecke zu nutzen, muss man zunächst darauf zielen, dass eine soziale Bewegung mit einzelnen öffentlich besonders sichtbaren Vertretern identifiziert wird.

      Man muss also gezielt einzelnen Personen große mediale Resonanz und Prominenz verleihen. Wenn dann die Bewegung aus Sicht der Herrschenden zu erfolgreich wird, lässt sich die gesamte Bewegung leicht spalten, indem man ihre prominenten Vertreter durch einen geeigneten Rufmord diskreditiert. Und genau dies ist gegenwärtig, gerade auch in einigen alternativen Medien, massiv der Fall. Beispiele hatten Sie ja schon genannt, etwa wenn Greta Thunberg als „Marionette des Kapitals“ oder als „Ikone“ einer Elitenverschwörung bezeichnet wird, die nur dazu diene, die arbeitende Bevölkerung auf die Ziele der Eliten einzuschwören.

      Die Konfusion beginnt hier schon bei der unterstellten Rolle von Greta Thunberg: Denn die Klimabewegung hat zwar in der momentanen medialen Breitenwirkung etwas mit Greta Thunberg zu tun. In ihren objektiven Ursprüngen, im Klimaproblem ist sie jedoch von Greta Thunberg völlig unabhängig. In der Sache, um die es geht, ist also Greta Thunberg, wenn man es überpointiert formuliert, irrelevant. Und zwar in gleicher Weise, wie etwa Martin Luther King als Person nicht mit dem objektiven Problem der Rassentrennung identifiziert werden darf.

      Daher in aller Klarheit: Personalisierungen sind ein bewährtes Spaltungsinstrument. Das hat auch jüngst noch einmal der Rufmord an Julian Assange gezeigt. Doch leider ist der kollektive Gedächtnisverlust auch im sich progressiv fühlenden Milieu mittlerweile so groß, dass das Wissen darüber verlorengegangen ist.

      Das gilt übrigens allgemein. Ein Trump-Hass und eine Obama-Begeisterung sind lediglich zwei Seiten derselben Verblendungsmedaille. Beide Personalisierungs-Affekte machen blind für die Art und für das Funktionieren tatsächlicher Machtstrukturen. Für eine Analyse politischer Machtverhältnisse ist es ebenso wenig relevant, ob ihre Repräsentanten in kultivierter oder in vulgärer Maske auftreten, wie es für die Opfer eines Verbrechers relevant ist, ob der Täter bei seiner Tat bürgerlich-kultivierte Manieren gezeigt hat oder nicht. Personalisierungen erzeugen stets eine Art Affektverschiebung auf Ablenkziele und sind genau aus diesem Grund ein bewährtes Mittel zur Spaltung und Zersetzung von emanzipatorischen Bewegungen.

      Aus:
      Dienstag, 08. Oktober 2019, 15:58 Uhr
      ~26 Minuten Lesezeit
      Die neue Arche
      Im Interview mit Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke klärt Elitenkritiker Rainer Mausfeld über aktuelle Massenmanipulationen rund um die Themen globale Erwärmung und Umweltzerstörung auf.
      von Rainer Mausfeld, Jens Wernicke
      (Rubikon)

      Sie sehen es ist weit mehr als copy+paste. Es ist lesen, verstehen und in einen Sinnzusammenhang setzen. Im Übrigen stört es sie lediglich, daß ich die aus ihrer Sicht unerwünschten Inhalte vermittle.

  77. Warum fordern Impf-Befürworter eigentlich die totale Zwangsimpfung für alle?
    Die Behauptung, damit die gesamte Gesellschaft schützen zu wollen, ist unlogisch.

    Ich gehe mal davon aus, dass mindestens 80% der Bürger sich freiwillig impfen lassen. Somit sind diese für alle Zeiten immun gegen das fürchterliche Coronavirus. Sie können von den Nicht-geimpften 20% nicht mehr angesteckt werden und genießen nun ihre Freiheit und freuen sich für alle Zeiten ihres Lebens.
    Die Nicht-geimpften 20% können sich höchstens untereinander anstecken, was deren private Entscheidung ist.
    Die Forderung, eine Massen-Zwangsimpfung schütze die gesamte Gesellschaft ist unlogisch und falsch.

    Es erinnert mich an Max Horkheimer der – übertragen auf Religion – gesagt haben soll, dass der (Religions-)Gläubige alle bekehren müsse anstatt glücklich zu sein, da nur er ja aufgrund seines Glaubens in den Himmel komme, weil er selbst Zweifel hat, ob das richtig ist.
    Nicht-Geimpfte gefährden NICHT die Gesellschaft, denn Freiwillig-geimpfte schützen sich selbst vor Nicht-geimpften. Deshalb ist die Einschränkung von Grundrechten totalitär.

    • unlogisch und falsch ist alles, was hier von "oben" seit dem 16.3. 20 durchgedrückt wird. und trotzdem kommt es durch.

  78. Ich wollte einem Mitarbeiter in einem Getränkehandel einen guten Rat geben, das er seine Maske so oft als möglich abnehmen und frische Luft atmen solle. Warum? Weil sie eine Menge Co2, dass sie eigentlich ausatmen sollten, wieder einatmen. Sagt der Typ: genau das hat mein Bruder am wochenende zu mir gesagt, das sit Schwachsinn, ich habe den Kontakt abgebrochen…
    WAS SOLL MAN ZU SOLCH EINEM IDIOTEN NOCH SAGEN?
    Sorry…und der Typ weiß, dass ich eine medizinische Ausbildung habe.
    Egal, Danke Ken Jebsen für diesen Beitrag, ich hoffe er erreicht und motiviert sehr viele Menschen – ich habe mich wiedererkannt, am Anfang sprach Ken langsam, betont langsam und redete sich dann in Rage – wie es mir jedes Mal so geht, wenn ich mit diesen Schläfern versuche zu reden.
    Warum nur ist es so schwer diese Dinge zu begreifen? Warum ist es so schwer mal nicht das scheiß Fernsehen anzuknipsen, NetFlix oder Amazon anzusteuern sondern zu sagen, ich folge heut mal den Links die unter so einem Kommentar stehen? Was sit so schwer mal am Abend statt "Schlagerboom" mit dem Vollpfosten Silbereisen mal Prof Mausfeld zu lauschen, Daniele Ganser oder Prof. Bhakdi, Dr. Schiffmann und sich dann eigenen Gedanken dazu zu machen? Mit der "Alubommel" des Herrn Schiffmann kommt man dich auch ins Gespräch mit anderne Menschen…
    Ich wohne auf einem bayrischen Dorf, die Häuslebauer hier sind, so weit ich das erkennen kann, alle Duckmäuser – wenn gleich sie keine Maske tragen und ihre (ratsen)Kinder zusammen spielen lassen aber keinerlei Diskussion, keinerlei Statement in irgend einer Form – die haben nur Angst davor, dass sie ihr Häusle nicht bezahlen können, dass sie die Oma die keine EC-Karte hat noch immer in der Sparkasse bedienen müssen, dass sie nicht ihre "Reaggy-Sauf-Night" diese Jahr durchziehen können… als politisch denkender Mensch bin ich hier in der Wüste gelandet. Bayern halt, das Land der Deppen und Hinterwäldler.
    Demos? Wieso, gibst da Freibier und 'ne Weißwurscht? Die wollen Ihren König Ludwig wieder….
    Söder, der Arsch kann hier alles machen was er will, keiner bemerkt seinen braunen Kopf, den er sich durch die Arschkriecherrei bei Merkel geholt hat… Sorry aber so ist es hier echt…
    Der eInzige klitzekleine Lichtblick ist ab und an ein Kunde im Bioladen meines Vertrauens, dessen Besitzen sowieso und dessen Angestellte aber damit die nciht schließen müssen, müssen auch die das Maskenspiel mitspielen…
    Ich hoffe trotzdem, dass wir Deutschen diese bill und Melinda Gates Stiftung ebenfalls, wie Indien, aus dem Land jagen werden – Psychopaten gehören isoliert auf eine Insel, entweder mit Haien drum rum oder Minen – ist mir gleich.

    • Seit gestern sind hier im Norden wohl die Kitas wieder offen und ich sehe Eltern draußen auf der Strasse (!!) mit ihren maskentragenden Vorschulkindern. Wie schädlich dieses Tragen für kleine Kinder ist, mag ich mir gar nicht vorstellen!

  79. Wenn man in der Echokammer hin und her wandert führt das offenbar zu Schnappatmung und Panikattacken. Andere Leute pflegen in ähnlicher Befindlichkeit zu hüpfen oder den Dschihad auszurufen. Als erst Fischer, dann Maas Auschwitzvergleiche bemühten, war dies entweder übel oder peinlich. Das ist nicht anders wenn Jebsen dies macht. Die Sprechgeschwindigkeit sollte die Denkgeschwindigkeit nicht outperformen. Wirklich gefährlich sind die Wirtschaftsdaten, um nicht zu sagen katastrophal. Schnappatmung hilft aber auch in diesem Zusammenhang ebenso wenig wie die Inkompetenz politischer Entscheidungsträger.
    Ich melde mich aus diesem Kanal ab.
    Schade, es gab hier viele gute Gesprächspartner.

    • Ich teile Ihre Skepsis in Sachen Auschwitzisierung von allem und jedem.
      Das ist eine egogetriebene Opferrolle. Es ist viel Marketing hinter der Protestrolle, man positioniert sich als alternativ.

      Am Ende ist man der Demohansel, den das System braucht.

      Deutschland soll die Welt retten und alles bezahlen, schaltet aber die Wirtschaft ab? Gehts noch?

      Wer einen Blick in die Bücher seiner Firma werfen kann, der sieht die Knick kommen. zeitversetzt, aber die Ebbe in der Kasse rollt als Flut an.

      Wollen wir heute endlich über Souveränität reden?

      youtube.com/watch?v=7m-r8Mbt1oo

      Oder bleiben wir Systemopposition und winken mit den AGBs der Besatzer?

  80. Als ungefähr Mitte März hier angefangen wurde zu behaupten das Sars-CoV 2 nicht gefährlicher als eine normale Grippe ist lag die Zahl der Toten offiziell bei 7925.

    Jetzt liegt sie offiziell bei 252425 wobei wie gesagt viele Länder kaum Tests haben.

    In 6 Wochen sind also 244500 Menschen gestorben und das obwohl wir uns fast alle verstecken.

    Trotzdem wird hier genau dasselbe wie Mitte März behauptet.

    Interessant ist ab welcher Zahl von Toten Sie Herr Jebsen bereit wären umzudenken.

    2 Millionen?

    20 Millionen?

    • ja clara, das was in unseren, alles beherrschenden machtgefällen von "oben" kommt, muß richtig sein, nicht? das, was politiker sagen, was die mainstream medien uns täglich um die ohren hauen, das muß richtig sein! die vorstellung, daß die "oben" es vielleicht nicht gut mit uns meinen, die ist absolut unerträglich, nicht?
      da können auch die quellen, die von "unten" kommen, die man suchen muß, weil sie einem nicht ständig vor die nase gehalten werden, nichts ausrichten.
      ich glaube, das, was hier passiert, ist so schlimm und derart schockierend, daß viele das nicht anders aushalten, als völlig zu verdrängen, den eigenen kritischen verstand zu verlieren. es ist die reaktion aus der kindheit, als man so klein war, und so ausgeliefert, daß man wirklich nichts anderes tun konnte, als sich alles schön zu denken und mutti und vati, also die die "oben" waren, als "gut" anzusehen auch dann wenn sie einen gefoltert und gequält haben.

      Wie geht es Ihnen wirklich, clara? Sie haben angst! ja, ich weiß, aber ich glaube, Sie haben viel viel mehr angst, als Sie glauben. Sie haben wahrscheinlich genau die angst, die ein wehrloses kind haben muß.

    • @ clara

      wiederhole gerne meinen Kommentar von weiter unten:

      Weil Sie sich offensichtlich immer nur das heraussuchen, was ihre Angst nährt und bestätigt. Sie glauben diesen Ängsten und den Regierenden folgen zu müssen, damit die (ihre und die der anderen, an die Sie ja auch viel denken) Welt so bleibt wie sie ist.
      Für mich kommt da eine Weigerung zum Vorschein, sich vorzustellen, dass diese Welt eben auch eine ganz andere sein kann und wo Mensch dann nicht mehr so nett miteinander umgeht. Würden Sie das aushalten, sich das für einen kleinen Moment vorzustellen??

      Das ist der springende Punkt!

    • @ Clara

      Warum arbeiten Sie nicht sauber mit den Zahlen? Sie reden von Toten WELTWEIT – bei rd. 7 MRD(!) Menschen.

      Zitat: "Jetzt liegt sie offiziell bei 252425 wobei wie gesagt viele Länder kaum Tests haben."
      Wenn "viele Länder kaum Tests haben" – wo kommen dann diese Zahlen her?

      Zitat: "In 6 Wochen sind also 244500 Menschen gestorben und das obwohl wir uns fast alle verstecken."
      Dann scheint das Verstecken wohl nicht zu helfen?

      Zitat: "Interessant ist ab welcher Zahl von Toten Sie Herr Jebsen bereit wären umzudenken."
      Was glauben SIE, wie viele Menschen normalerweise an einem Tag weltweit sterben?
      Warum stört es Sie nicht wenn Kinder an Hunger sterben? Oder Menschen in Kriegen getötet werden?
      Da geht es auch in die Millionen……

      Verraten Sie uns doch einmal, WAS genau an diesem "ominösen" Virus nun das Gefährliche ist?!
      Ein bisschen Denken vor dem Vorwürfe verteilen, wäre ganz gut.

    • Dir ist schon klar, dass Du uns gerade argumentiert hast, dass die Kontaktsperren und sonstigen Maßnahmen keinen Erfolg haben, oder?
      Ist es da nicht widersinnig, sie konzeptionell zu befürworten?

      252TSD Tote weltweit in 6 Wochen sind übrigens immer noch weit unter einer statistischen Auffälligkeit. Die rd 3000 Toten mehr im Vergleich zu deiner gestrigen Angabe ändern überhaupt nichts an der Sterblichkeitsrate von rd 0,003 %.

      Google Dir eizeiten aber mal wie viele Menschen weltweit in den nächsten Wochen und Monaten aufgrund unseres Lockdowns an Armutsfolgen wie Hunger, verunreinigtes Trinkwasser oder fehlenden Medikamenten sterben werden, und dann erzähle mir bitte, warum es uns tote Kinder in Armutsländern wert sein sollte, hier unseren sterbenden Alten – denn die sind es zu weit über 90 %, die die Coronatoten ausmachen – das Leben um ein paar Monate zu verlängern.

    • Glückwunsch, Clara!
      Sie schaffen es tatsächlich immer wieder, mit Ihren wohlformulierten Kommentaren Aufmerksamkeit in Form von antworten auf sich zu ziehen.
      So jetzt auch von mir.

      Ich allerdings möchte Sie fragen, warum Sie beharrlich alle anderen Beiträge hier auf KenFm ignorieren, also auch solche, mit deren Lektüre Sie leicht feststellen könnten, wo Ihre Denkfehler liegen? Denn dass Sie diese nicht sehen wollen, wird quer durch Ihre Kommentare ziemlich deutlich.

      Oder ist das etwas Persönliches zwischen Ken und Ihnen? Kennen Sie ihn persönlich und haben Sie sich vorgenommen, einem beratungsresistenten Stalker ähnlich hier in den Kommentaren persönliche, sachlich völlig substanzlose Angriffe gegen ihn zu schreiben bis er – ja was? Bis er sie erhört? Sich Ihnen persönlich zuwendet? Sie rettet?

      Wäre schon spannend zu erfahren, was genau Sie antreibt.
      Bleibt aber vermutlich Wunschdenken.

    • @ vera

      Manche Kinder überleben nur weil sie selber denken.
      Das kann man dann nicht mehr aufhören.

      Um mich habe ich kaum Angst, um die vielen Älteren und Kränkeren aber schon.

      Meinen Sie wirklich Kuba, Russland und China haben sich mit dem USA zusammengetan um uns SARS-CoV-2 vorzugaukeln?
      Gibt es in Wirklichkeit gar keine Toten?
      Und wozu bitte soll das alles gut sein?

      @ Meinenstein

      Sie missverstehen mich.

      SARS-CoV-2 glaube ich den Regierungen der Welt.
      Die Lügen um den Imperialismus und den Neoliberalismus zu rechtfertigen nicht.

      Inhalt muss vor Beziehung stehen, es muss egal sein wer etwas sagt, man muss schauen ob es schlüssig ist oder nicht.

      Wie gesagt, ich kann mir wirklich kaum vorstellen das Kuba, China und Russland sich mit dem USA zusammentun, um uns ein gigantisches Schauspiel aufzuführen.

      Und nochmal die Frage wozu das ganze bitte?

      Es ist bis jetzt schon sehr viel Vermögen durch SARS-CoV-2 verbrannt worden.
      Also das was manche über alles lieben.
      Die Superreichen haben viel zu viel Macht, wozu bitte sollten sie so etwas zulassen?

      @ MGT

      Wieso bitte beleidigen Sie mich indem Sie mir unterstellen, dass das Verhungern von Kindern mir egal ist?
      Oder das Menschen in Kriegen umkommen?
      Sie kennen mich doch gar nicht.

      Was bitte ist an meinen Zahlen falsch außer die Tatsache das sie seit ungefähr 2 Wochen wahrscheinlich doppelt so hoch sind?

      https://www.worldometers.info/coronavirus/

      253,386 gezählte Tote bis jetzt, dass ist schlimm an dem Virus.

      Und um das zu begreifen reicht doch eigentlich auch ein nicht wirklich üppiger IQ.

      @ Christine

      Würde man am Lockdown sterben, dann wäre das überall auf der Welt so.
      Wenn wir hier bei uns, wie Sie fordern, alle Alten sterben lassen, so wäre damit am anderen Ende der Welt keinem geholfen.
      Ohne die weltweiten Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 hätte es noch viel mehr Tote gegeben, davon bin ich tatsächlich überzeugt.
      Die Tatsache das viele Menschen auch unter Hunger, verunreinigtem Trinkwasser und Krankheiten leiden kann doch kein Argument dafür sein noch mehr Menschen an Covid-19 sterben zu lassen.
      Wir müssen gegen SARS-CoV-2, Hunger, verunreinigtes Trinkwasser und Krankheiten vorgehen, so wird m.E. ein Schuh daraus.

      @ Kirsten

      Wie kommen Sie darauf das ich Beiträge ignoriere?
      Ist widersprechen für Sie Stalking?
      Und wo bitte ist das was ich schreibe sachlich substanzlos?
      Was bitte waren Ihre Argumente nochmal ?

  81. Kann man die Krankenakten unseres politischen Personals einsehen ? Welche Medikamente nehmen die ? Welchen Zahnersatz weisen sie auf ? Sind die alle geimpft,und/oder gechipt ? Darf man/frau überhaupt als Ungeimpfte/r den Bundestag betreten ?

    Wenn Bill schon ein Patent auf Chips hat, die Menschen steuern, stellt sich die Frage, ob Angela und Jens…..

    Ich wünsche ALLEN einen schönen Tag ! Bin Garten

    • Glaube eher, dass Gates das Patent auf solche Polithonks wie Merkel hat.

      Der und seine Vorgänger erschaffen doch seit jeher diese No-Soul-Monster, vielleicht mittlerweile mit nano-Chios oder gleich als Klon.

      Es macht keinen Sinn, sich mit einer Partei an den Katzentisch zu kämpfen, um dann mit diesen Seelenkrüppeln diskutieren zu können.

      Da reicht mir der gute Glaube für nicht aus.

    • @all
      Ich kenne das System hier nicht. Kann mir jemand erklären, warum ich bei manchen Kommentaren einen Antwort-Button habe und bei anderen nicht?
      Und wie kann ich einem Text ohne Button antworten?

      Danke im Vorhinein.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/clara/' rel='nofollow'>@clara</a>

      Zunächst mal: Ich bin selbst Risikopatient und habe sicher keine Lust zu sterben.
      Was ich nicht bin ist ein Lemming.

      "Würde man am Lockdown sterben, dann wäre das überall auf der Welt so."

      Was denkst Du denn, wo diese Folgentoten sterben?
      In Hamburg bis München?
      Wir sprechen hier über Länder der Dritten Welt.
      Dort werden aufgrund unseres Lockdowns Menschen, auch Alte und Kinder schlicht verhungern!
      Oder sie sterben, weil ihnen das Geld für Medikamente fehlt. Gesundheitssystem und Krankenkassen wie hier gibt es in diesen Ländern nicht.

      "Wenn wir hier bei uns, wie Sie fordern, alle Alten sterben lassen, so wäre damit am anderen Ende der Welt keinem geholfen."

      1. WO habe ich das gefordert? Nirgends! Also verleumde mich auch nicht!

      Ich bat dich lediglich, mir zu erklären, wie Du tote Kinder mit der kurzzeitigen Lebensverlängerung sterbender Alter rechtfertigen willst.
      Und damit Dir das auch mal bewusst wird: weit über 90 % der Coronatoten in unserem Land hätten auch ohne Corona keine Chance gehabt 2020 zu überleben.
      Das ergibt sich – soweit bekannt – aus ihren Anamnesen.
      Es geht hier nicht um entweder oder, sondern darum, dass hier widersinnige Schutzmaßnahmen zu mehr Toten weltweit führen.
      Statt des Lockdowns und der damit erfolgten 'Geiselhaft' von 83 Millionen Menschen hätte man auch einfach NUR die Risikopatienten isolieren können.
      Das hätte KEINE Negativfolgen auf deren Schutz gehabt, hätte aber unser Wirtschaftssystem nicht in eine tiefe Rezession geführt und damit auch nicht jene globale Produktionsketten zerrissen, an deren Ende jetzt in Bangladesh und sonst wo WEGEN UNS nun Arbeiter/Innen, Alte und Kinder sterben.

      "Ohne die weltweiten Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 hätte es noch viel mehr Tote gegeben, davon bin ich tatsächlich überzeugt."

      Ja, Honecker war auch überzeugt, alle seine Bürger mit Liebe zu regieren …

      Du stellst da eine Behauptung in den Raum, für die es keine Grundlagen gibt, und noch einmal: In der Statistik deiner über 250.000 Toten weltweit (was Du ja gerne unterschlägst) wird JEDER Tote mit einer Corona-Infektion als Corona-Toter gezählt, auch wenn bei ihm dadurch nie eine Krankheit ausbrach, auch wenn er an Darmkrebs, einem Schlaganfall, Balkonsturz whatever starb oder vom Bus überfahren wurde.
      Das bedeutet nicht nur, dass Du auf völlig überhöhte und in Relation zur Erdbevölkerung dennoch minimale Zahlen hereinfällst.
      Es wirft auch die Fragen auf durch wen warum und zu welchem Zweck dies derart verfälscht kommuniziert wird.

      "Die Tatsache das viele Menschen auch unter Hunger, verunreinigtem Trinkwasser und Krankheiten leiden kann doch kein Argument dafür sein noch mehr Menschen an Covid-19 sterben zu lassen."

      Die Tatsache, dass sehr viel mehr dieser Menschen sterben, weil hier unverhältnismässige Maßnahmen getroffen werden, die im Gesamtbild nicht Leben retten, sondern lediglich das Sterben Alter verlängern ist durchaus ein Argument, denn mit diesen unverhältnismäßigen Maßnahmen FÖRDERN wir Todesfälle in Armutsländern und nehmen diese billigend in Kauf!
      (Was in Deutschland übrigens eine Straftat ist.)
      Mit welchem Argument? Weil es ja keine Deutschen sind?
      Das wäre dann Minimum Rassismus, kann bei entsprechender Verbreitung aber auch als ethnische Säuberung argumentiert werden.

      "Wir müssen gegen SARS-CoV-2, Hunger, verunreinigtes Trinkwasser und Krankheiten vorgehen, so wird m.E. ein Schuh daraus."

      Ja, dann ist es aber eine echt beschissene Idee, mit den getroffenen Maßnahmen genau diese Aufbauarbeit aus Jahrzehnten Entwicklungshilfearbeit binnen Wochen zu zerstören und Armutsländer in Hungerkatastrophen etc zu führen.
      Es gab alternative Vorgehensweisen wie z. B. in Schweden, und dort ist die Verbreitung des Virus nicht weiter Fortgeschritten als bei uns.
      Ganz offensichtlich hätte es gar keines Lockdowns mit all seinen schädlichen bis tödlichen Nebenwirkungen bedurft.
      Eine dieser Nebenwirkungen sind überfüllte Psychiatrien, wo gerade jene Menschen untergebracht und teils fixiert werden, die die Hysterie um das Virus ansonsten gerade in den Suizid treiben würde.
      Das lässt die gestrige Nachricht über sinkende Selbstmordzahlen dann doch ganz anders erscheinen.
      Zeitgleich sehe ich auf den anderen Stationen Kurzarbeit bzw sinnloses Herumgammeln in Bereitschaft, weil vorwiegend Alte aus der irrationalen Angst vor einer Infektion sich nicht mehr in ein KKH wagen.
      Das sind dann Menschen, die wegen Corona zu Hause an z. B. Schlaganfallfolgen sterben, ohne je infiziert worden zu sein. Die gehen voll auf das Konto der Maßnahmen.
      Und wozu brauchen wir diese Maßnahmen überhaupt?
      Während der gesamten bisherigen Corona-Krise waren mehr als ein Drittel der Intensivplätze unbesetzt! Im Schnitt kamen rd 2000 C19er auf über 30.000 Plätze.
      16.000 – 20.000 Plätze Belegung für alles Andere wären normal. Da liegen wir aber auch nur am unteren Ende.
      (Klar, wenn dafür mehr verängstigte Alte zu Hause sterben.)
      Rd 13.000 Plätze waren permanent frei und wurden zu Lasten der KKHs und Patienten, deren OPs als Maßnahme verschoben wurden auch noch künstlich frei gehalten.

      Also, die Zahlen sprechen gegen deine Auffassung und die offizielle Kommunikation zur angeblichen Gefährlichkeit des Virus.
      So wie ich das sehe lassen Du und viel zu viele andere Menschen sich durch eine umbegründete Angst instrumentalisieren und begreifen nicht, was für elementare Rechte sie damit aufgeben.
      Genau damit beginnen Diktaturen, schon so lange wie es Diktaturen gibt.

      Anbei: Lt Kanzlerin Merkel benötigen wir eine Durchseuchung von 60 – 70 % der Bevölkerung, um einen wirksamen Schutz durch Herdenimunität zu erwirken.
      Das heisst im Klartext, es müssen mehr als 50 Millionen Deutsche infiziert sein, damit genügend Antikörper im Umlauf sind um unsere Gesellschaft zu immunisieren.
      Jetzt verrate mir bitte:
      A) Wie soll ein Lockdown diesem Ziel dienlich sein, denn er soll die Ausbreitung ja verhindern / verlangsamen, und
      B) Was denkst Du wie lange es dauern wird, dieses von Merkel ausgegebene Ziel zu erreichen?
      Mit dem Lockdown kommen wir basierend auf den bisherigen Werten nicht über 800.000 Infizierte pro Jahr.
      Bei Minimum 50 Millionen müsste der Lockdown demnach noch über 60 Jahre dauern.
      Bis dahin wären dann aber auch wir ein verhungerndes Armutsland.
      Da wäre es dann wohl mal ganz dringend an der Zeit, das bedingungslose Grundeinkommen für alle einzuführen, und zwar auf Höhe des bundesdeutschen Durchschnittsettoeinkommen aus 2019, damit auch wirklich jeder klar kommen kann und keine Armen mehr an den von den Maßnahmen ebenfalls gebeutelten Tafeln vor verschlossenen Türen stehen muss.
      Da passiert aber auch nix.
      Wer interessiert sich derzeit auch schon für einen toten Obdachlosen im Gebüsch?
      Nur das Ordnungsamt. ^^

      Schöne neue Welt.

  82. Das Problem der Finanzaristokratie lässt sich im Grunde einfach lösen. Vor der russischen Revolution gab es rund 60 Liquidationen von Aristokraten pro Jahr das darf man nicht verschweigen. Auch in der Familie von Lenin gab es nun einmal Anarchisten und Revolutionäre, die sich tatkräftig eingesetzt haben für die Gerechtigkeit.

  83. Guten Tag,

    und wie mit einem Corona-Bußgeldkatalog einfach mal entschlossen wurde, dass Widerstand für "Wohlhabende" Menschen umsetzbarer ist.
    Für Personen welche mit H4 über die Runden kommen müssen sind 200 € doch eine echte Ansage, geschweige denn 3,5k…
    Das haut auch so manchen Mittelständler komplett aus dem Latschen.

    Hier wird systematisch der mögliche Widerstand erstickt.
    So kann man dann, ganz nebenbei, ALLES durchdrücken.
    Fast so als wäre es in Vergangenheit nicht leicht/schnell genug gewesen.

    Er ist wieder da…

    • Ein Mensch der hartzen muss hat keine liegenden Gelder. Und da die Bezüge unter dem Pfändungsfreibetrag liegen, kann man einem Hartzenden soviel Bußgelder schicken wie man will. Er kann sie nicht bezahlen und man kann sie nicht bei ihm pfänden.

  84. Lieber Ken,
    ich habe dein Video heute Abend gehört und innerhalb weniger Stunden noch zwei mal in einer Mail verlinkt bekommen. Ich höre alle nur noch über KenFm reden (viel mehr als über Widerstand 2020, obwohl Bodo Schiffmann und Co. wirklich großartige Arbeit leisten) – du sprichst so vielen Menschen aus dem Herzen. Weil du, wie viele (doch leider nicht genügend) durchschaust und benennst, was hier wirklich Sache ist. Du bist großartig! Vielen Dank und weiter so!
    Ich würde mir wünschen, dass man deine Artikel per Mail abonnieren kann! – Denn wenn die Zensur komplett zugeschlagen hat, wird es diese Seite nicht mehr geben – ohne dich ist das Leben zurzeit jedoch noch trister, es würde derjenige fehlen, der das verbalisiert, was viele Menschen fühlen.
    Ich liebe dich als Mensch.
    Danke für alles.

    • Man kann die KenFm- App runterladen und ist immer auf dem Laufenden.
      Und bei wem die (wie bei mir) wg. veraltetem Betriebssystem nicht funktioniert, der kann Kens Telegramkanal abonnieren: https://t.me/kenjebsen

  85. Nichts in der Politik geschieht zufällig, alles ist geplant, (wer sagte das noch), auch der Volksaufstand 1989. Widerstände (Rohwedder), wurden aus dem Weg geräumt. Die Demokratie, Mitsprache des Volkes, hatte keine Chance.
    Heute ist es ähnlich. Das Wirtschaftssystem geht den Bach runter. Wir dürfen beim Neuaufbau des Systems nicht mitreden. Sollen unsere Energien an Corona abarbeiten.
    Und, blöd wie wir sind, tun wir das auch.
    Nicht Bill Gates ist der Feind. Der macht das, was für ihn möglich ist. Wir sind unser Feind, die wir das zulassen. Missbilligend beobachten zwar, aber uns nicht vor die Tür trauen. Sagen, so geht es nicht weiter, aber alles so weiter laufen lassen. Uns fehlt der Mut zur Veränderung, wollen alles ändern, nur uns nicht. Aber da fängt es an, sonst kommen wir keinen Schritt weiter.

    • Schon mal ohne Maske einkaufen gehen, das kann eine Selbsterforschungsprobe sein. Aufschlussreich.

      "Das Wirtschaftssystem geht den Bach runter. Wir dürfen beim Neuaufbau des Systems nicht mitreden. Sollen unsere Energien an Corona abarbeiten.
      Und, blöd wie wir sind, tun wir das auch."

      Jeder, der Arbeiten darf, tut das doch. Jeder, der nicht darf, lässt sich jetzt was einfallen.
      Was kritisierst Du da ? Was sollte anders laufen ? Versteh ich nicht, blauersalamander.

    • Stimme dir voll zu, blauer salamander.
      Solange der Großteil noch nicht verstanden hat, dass sie es zulassen, dass man mit ihnen macht, weil sie mit sich machen lassen, wird sich nichts ändern.
      Raus aus der Komfortzone, rein in den Widerstand. Nicht den, dem man mit zwei Clicks im Internet beitreten kann, sondern den, bei dem man aktiv zeigt, wofür man steht. Auf der Straße, z.B. Oder im Generalstreik.
      Das funktioniert nur, wenn man eigene Denkmuster erkennt und diese ändert. Und das ist das Schwerste von allem!

    • @Twickel Corona ist, wie vorher schon CO2 in der Klimadebatte, nur ein Ablenkmanöver.
      Wie der Zauberer, der die Aufmerksamkeit auf die rechte Hand (Corona) lenkt, und mit der Linken das bestehende System festigt, indem er wesentliche Bevölkerungsteile, Lohnabhängige und Mittelstand (große gemeinsame Schnittmenge), durch Kurzarbeit schwächt und mit Zwangsimpfung bedroht, ängstigt und so verhindert, dass die 99% zur Besinnung kommen und erkennen, dass im Hintergrund am kommenden neuen (alten) Finanzsystem gewerkelt wird. Pflöcke eingeschlagen werden, die uns, also die 99%, weiterhin in der Versklavung halten.
      Ob mit CO2 oder Corona, die 99% müssen, möglichst mehrfach, gespalten werden.
      Wir brauchen weltweit politische Systeme, die privaten Reichtum begrenzen, wie auch immer, denn Steuervermeidung ist Volksberaubung, (privare = berauben).
      Das eine, reiche Prozent nutzt die Zeit des Zusammenbruchs um das zu verhindern.

  86. Zitat:
    >> Bill Gates lernte seine wichtigste Lektion am schlimmsten Tag seines Lebens.

    Als Gates nach dem schlimmsten Tag seines Lebens gefragt wird, sagt er, es sei der Tag gewesen, an dem seine Mutter verstarb.
    Diese Antwort zeigt, dass sich auch ein Mensch, der bei anderen aufgrund seines Erfolges und Reichtums angesehen ist, mit universellen Erfahrungen wie Liebe und Verlust auseinandersetzt. …<<
    Quelle:
    https://www.businessinsider.de/karriere/bewerbung/microsoft-gruender-bill-gates-erzaehlt-vom-schlimmsten-tag-seines-lebens-2019-11/

    Nun dürfte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass der Tod von nahen Angehörigen jede/-n in eine emotionale Ausnahmesituation versetzt und eine mehr oder weniger intensive Trauer"arbeit" provoziert.

    Trotzdem darf mensch evtl. stutzig werden, wenn ein rd. 65jähriger Mann so ein – eigentl. total natürliches Ereignis – als den "schlimmsten Tag" seines Lebens bezeichnet. Quasi ultimativ! Da steckt dann doch wohl wesentlich mehr dahinter. Psychologisch gesehen.

    Mir fällt dazu ein Buch von Volker E. Pilgrim ein: "Muttersöhne".
    In diesem analysiert der Autor fragwürdige Berühmtheiten wie Napoleon, Hitler, Stalin, aber auch Konrad Adenauer, Ronald Reagan und Papst Johannes Paul II.

    https://www.booklooker.de/app/detail.php?id=A02kZYTT01ZZ0&pid=3331297&t=5em8h2f85wms9h5s

    Und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass auch Bill Gates in dieses Muster passen könnte. Als ein, von seiner Mutter emotional missbrauchter, nie wirklich abgenabelter Sohn, der die unterdrückten oder unerfüllten totalitären Machtansprüche seiner Mutter versucht zu erfüllen. Ihr verlängerter Arm, quasi.

    Und zwar totalitär, also für die gesamte Weltbevölkerung und – logo! – unter dem Etikett der "mütterlichen" Fürsorge, alias "Philantrop".

    Für mich selbstverständlich: mensch sollte "seine" Frau Melinda nicht unberücksichtigt lassen. Eine Frau, bei der in Wikipedia sogar ihr Glaubensbekenntnis angegeben wird. Sie ist "römisch-katholisch". Und wirklich röm.-katholische Frauen müssen schier zwangsläufig eine rigide Sexualmoral haben. Das gehört zum röm.-kath. Glauben und bedeutet: Sex nur innerhalb einer Ehe und nur(!) erlaubt, wenn dabei Fortpflanzung nicht verhindert wird.

    Wie sich das Sexualleben zwischen Bill und Melinda abspielt, möchte ich mir im Moment nicht vorstellen. Aber auch das würde schlüssig sein zu o.g. Muttersohn (der primär nicht an eine andere Frau, sondern an seine Mutter gebunden ist) und einer Frau, die das nicht stört, weil sie "röm.-kath." sich eigentlich nur fortpflanzen, aber mit einem Ehemann keine leidenschaftliche Sexualität genießen will/darf. Und in Billy hat sie auch noch einen absolut verlässlichen Ernährer für sich und ihre Kinder gefunden. Sie kann sich also als Charity-Queen komplett sorgenfrei auch um die Rettung der Weltbevölkerung kümmern. Und sich als Gutmensch fühlen.

    Ja, ich weiß! – aktuell findet kaum jemand Zeit für psychologische Analytik. Aber evtl. erinnert mensch sich irgendwann später daran. Vielleicht erst dann, wenn es wirklich zu(!) spät ist, und "wir" uns dem nächsten irregeleiteten Muttersohn gehorsam unterwerfen.

    • Sie sind echt originell, Duxingzhe ! Ein interessanter Exkurs. Auch in das hygienische Schlafzimmer der beiden. Aber ob er Hand und Fuß hat, der Exkurs, dazu brauchts wohl noch Einiges mehr als diese Bekenntnis – ist es wohl auch ehrlich ? – des Sohnes, dass der schlimmste Tag seines Lebens der Todestag seiner Mutter gewesen sei.

    • @ Josef Gabriel Twickel:

      :-))) – da haben Sie natürlich recht! Beweisen kann ich nix! Wollte ich auch nicht.

      Und ob das Schlafzimmer (Küchentisch, Bettvorleger, Heimwerkerbank, Garagen-Hebebühne … ) hygienisch für deren Sexlife genutzt wird??? – Ich hoffe es! – Für die beiden!

      Nur befürchte ich, es verhält sich nicht so. Also: Ja! – alles nur (sexuelle) Verschwörungstheorien! :-)))

      Trotzdem kann ich die Lektüre der "Muttersöhne" empfehlen und sich hinterher eine eigene Meinung zu bilden.

    • #Duxingzhe
      Suchen Sie nach Asperger und Autismus.
      Der Mann ist sich keinerlei Schuld bewusst.
      Snoden mag er nicht ,weil er das Gesetz gebrochen hat.
      Lasst ihm 10 Millionen und der Schaden den er damit in der Menschheitsfamilie und in seine Familie anrichten kann
      haelt sich in Grenzen.

    • Bill Gates kommt mir vor wie einer der im Gemüsebeet steht,
      und gar nicht versteht warum sich alle Welt so ueber ihn aufregt.
      Eigentlich koennte man nur lachen wenn es nicht so behindert ernst waere.

    • Bill Gates arbeitet binär mit Einsen und Nullen.
      Merkel und Spahn gehoeren zu seine Nullen und sind nur deshalb wirksam
      weil eine Eins davor steht.

  87. Ich habe soeben versucht der neuen Partei Widerstand2020 beizutreten.
    Eine Registrierung ist zur Zeit nicht möglich. Die Seite wurde wohl von außen angegriffen und ist/war in Überarbeitung.

    Wer sich auch mit dem Gedanken trägt, dieser Partei beizutreten, kann es versuchen unter:

    https://widerstand2020.de/

    • Die Gegenseite hat vielleicht ihre Cyber-Waffen in Stellung gebracht. Ein Schuss vor dem Bug. Serverüberlatung ist auch möglich. Oder eine Mischung aus beidem. Geduld.

      Hab meine Meinung geändert: Werde beitreten. CCC, helft ihnen! Piraten, kapert sie! Lasst uns nicht hängen, BITTE!

  88. Potz Blitz !! Am 30. Januar 2020 war Professor Drosten (Charité) Gast bei Jörg Thadeusz im "Talk aus Berlin".
    Man diskutierte über das Corona-Virus, seine Genese, seine Wirkung, seine pandemische Ausbreitung und … und … und.
    Jetzt kommts: zwischen Minute 25:50 und 26:06 fragt der Moderator seinen Gast, ob Masken gegen das Virus schützen,
    man staune über die Antwort von Drosten: "nein, Masken bieten keinen Schutz vor dem Virus."
    https://www.youtube.com/watch?v=Z3Zth7KYVHYI

    • Korrektur: Prof. Dr. Christian Drosten: Coronavirus-Experte im Interview vom 30.01.2020 | Talk aus Berlin
      link: https://www.youtube.com/watch?v=Z3Zth7KYVHY
      (Minute 25:50 – 26:06)
      (leider war im ersten Hinweis ein Buchstabe "in den link gerutscht", der da nicht hingehört)

    • Oh Mann, wie schwer ist es für Dich denn nur einen einzigen Satz richtig zu zitieren?

      Drosten sagt: "…damit (mit der Maske – über welche Art von Maske wurde nicht gesprochen) hält man das (Virus) nicht auf, da können wir nochmal separat drüber reden, aber die technischen Daten dazu sind nicht gut – für das Aufhalten mit der Maske"

      Und genau so ist das auch. Die normale Maske schützt DICH nicht. Danach war aber vom Moderator gefragt worden. Sie schützt wenn dann die ANDEREN vor deinen Tröpfchen – geschenkt. Ihr wisst es ja eigentlich, macht euch die Welt, wie sie euch gefällt…

      Auf richtige Quellenangaben und Zitate wird hier ja sowieso kein Wert gelegt, da ja auch euer Wahrheitspapst, Jepsen himself die ganze Zeit verdreht, falsch zitiert, schamlos übertreibt und Horror dazu erfindet. Ist ja nicht neu und ihr steht da ja auch total drauf…also bitte.

      Ich hätte da aber mal noch ein paar andere Fragen an unsere fleißigen Querdenker und Kritiker (lol):

      – warum sollten genau die mächtigen Leute (Gates & Co.) das System, dass sie groß und zu den mächtigsten Menschen der Welt gemacht hat jetzt umschmeißen oder ändern?

      – warum glaubt ihr Wunderkinder, dass ihr euch -wenn SIE wirklich den Plan hätten an der NWO zu basteln- einfach so im Internet austauschen und verabreden könnt? DENEN gehört das Internet, wenn SIE Lust hätten, sitzt ihr ab sofort alle vor nem schwarzen Bildschirm!

      – wieso wird auf dieser Premiumseite nur einseitig Panik und Hysterie geschürt? Wo sind die Beitrage, die zu eurem Datenmüll kontra geben? Objektivität und so…gibt's nicht – aha! Ach so? Macht ja eh die Lügenpresse…

      Rette sich wer kann, jeder der es noch schafft umzukehren – Respekt!
      Dazu müsste man sich selbst eingestehen, dass man einfach mal falsch lag…was einfach nur natürlich wäre.
      Just do it! Guckt einfach auch mal kurz aus der dunklen Blase und lasst ein bisschen frische Luft ans Hirn!

      https://www.volksverpetzer.de/analyse/massnahmen-corona/

      https://www.volksverpetzer.de/analyse/widerstand2020/

      https://www.volksverpetzer.de/analyse/impfzwang-faktencheck/

      https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/corona-schwurbler/

      https://www.volksverpetzer.de/

      https://correctiv.org/faktencheck/coronavirus/

      https://www.mimikama.at/category/coronavirus-2019-ncov/

      Und nun go, beschimpft und hatet was ihr könnt – mir alles egal. Raus damit! Ich scroll dann drüber in ner Woche oder so,…vielleicht

    • @ Erzengel_Waldtraud,

      Liebes kleines Trollscheißerle,
      lassma gut sein, die Systematik Eurer Kommentare ist durchschaubar

      und wenn Du keiner bist, passt Du da auf jeden Fall gut rein

    • @ Erzengel_Waldtraut

      Wieso bist Du eigentlich so hysterisch? Wenn Du dich im Recht sehen würdest bezüglich deiner "Argumentation" ( die eigentlich keine ist), könntest Du doch cool bleiben und das alles weglächeln?!
      Herr Drosten hatte auch gesagt, dass das Virus gar kein Problem ist, für die meisten gibt es eventuell eine Erkältung oder sie würden gar nichts davon merken… und nun?

      Wahrscheinlich bist Du ein ziemlich armes Hascherl, dass gerade so mit dem Geld, was Du zur Verfügung hast, zurecht kommst…. und kannst dir gar nicht vorstellen, dass jemand, der Mrd. $ hat, die er in mehreren Leben nicht ausgeben kann, vielleicht was anderes möchte? Macht – uneingeschränkt? Weil er bedeutend sein möchte?

      Warum könnte Bill Gates nicht in seinem Umfeld – die USA haben rd. 320 Mio. Einwohner – davon leben ca. 32 Mio. von Lebensmittelmarken, haben keinen Zugang zum Gesundheitswesen….hätte er da nicht reichlich zu tun um Abhilfe zu schaffen? Da könnte er so viel Gutes tun – seine Mrd. $ einsetzen….
      Könntest Du als seine Anwältin diese Frage beantworten?

      Ansonsten – auf den "volksverpetzer" verlinken – sorry aber das ist doch 'ne ganz schwache Kür….

      Zitat: "Und nun go, beschimpft und hatet was ihr könnt – mir alles egal. Raus damit! Ich scroll dann drüber in ner Woche oder so,…vielleicht"
      Leider zeigt das doch sehr eindeutig, dass Du hier DEIN eigenes Schaffen auf andere projizierst….. und dabei ziemlich feige bist – mit guten Argumenten könntest du dich einer von dir selber losgetretenen Diskussion stellen!
      Dafür wird es aber nicht reichen, oder?

    • Huhu M.G.T

      leider möchte ich auf deine fails nicht ausführlich eingehen, nur soviel: versuch doch einfach mal jeglichen Konjunktiv wegzulassen. Evtl merkst du dann selbst noch, dass du genau Null Tatsachen heranziehen kannst. Du bist einfach nur ein tollpatschiger Geschichtenerzähler!

      Drosten hat auch heute noch recht, für die Mehrheit ist Corona nicht all zu gefährlich. Wo ist der Widerspruch???

      Finanziell geht's mir mit 80k/a relativ gut, danke.

      Wie Du allerdings Deine Sichtweise auf Gates überträgst, lässt ja tief genug blicken. Hast ja recht, Gates ist als aktuell zweitreichster Mann des Planeten absolut unbedeutend…

      Was hast du denn gegen das volksverhetzer Blog??? Nur weil die ihre Quellen auch selber lesen, dann auch noch richtig zitieren und nichts dazu dichten, sind das Fake News???

      Oder gibts nen ernsthaften Grund?

  89. Großartig Herr Jebsen, ich danke Ihnen für Ihre Energie und Menschlichkeit und Ihren unermüdlichen, mutigen Einsatz
    in dieser Zeit. Ich bin schon vor 31 Jahren für Meinungsfreiheit und Demokratie auf die Strasse gegangen, weil ich eben nicht wollte, dass meine Kinder in einer Diktatur mit Gehirnwäsche und Denunziantentum aufwachsen müssen und ich werde auch jetzt in Berlin wieder dabei sein. Zu Hause am PC werden wir nichts erreichen, wir müssen den Mut aufbringen Gesicht zu zeigen und unsere im Grundgesetz verankerten Rechte verteidigen. Auch wenn ich die Befürchtung hege, dass nach den ersten, jetzt folgenden Lockerungen, viele Menschen lieber an den Strand fahren oder bei Ikea anstehen und die Augen vor der Gefahr solchen Eingriffs in unsere Rechte, die Augen verschließen, hoffe ich auf ein Erwachen der Bevölkerung- Freiheit ist nicht verhandelbar. So habe ich heute auch unseren Direktkandidaten aufgefordert, seiner Pflicht zum Schutz des Grundgesetzes nachzukommen und gegen das geplante Gesetz zu stimmen. Wer sich dafür interessiert, kann uns gerne kontaktieren. Wir sehen uns auf der Strasse!!!!

    • Man kann nicht Druck auf Institutionen ausüben, nur auf Menschen, also eigentlich Quatsch, was du schreibst. Aaaaaaaaaber: Habt ihr "eure" Abgeordneten schon angeschrieben? Nein? Machen wir das! Jetzt!

  90. Wir müssen auf die Straße! Wir müssen uns unsere Freiheit wiederholen! Es wird noch schlimmer wenn wir nichts unternehmen. Von meinem Freundeskreis heißt es immer: Was willst du den machen oder solange dies nicht solange die Regierung das nicht macht usw. Meine Antwort ist: WAS IST WENN ES ZU SPÄT IST????? Wenn es nicht mehr möglich ist was zu Unternehmen? 80% Läuft doch schon mit Maulkorb rum!

    Ich wusste durch meine Arbeit und meinem Chef der kontakte hat, dass die Masken pflicht kommt! Die haben gelacht die meisten mir nicht geglaubt.

    Wann fängt man an Widerstand zu leisten??? Wo ist die Grenze erreicht????
    Ich fühle mich wie in dem Film einer flog übers Kuckucksnest. Und immer diese Frage…. Was willst du machen? Mich währen! Meine frei Meinung sagen, äußern. Menschen helfen, umarmen mit denen lachen alles was das Leben so mit sich bringt. Und nicht eingesperrt sein (was ich auch Gott sei Dank auch nicht gemacht habe und nicht machen werde). Aber es reicht die Menschen so verstört und voller Angst zu sehen.

    Wir können es nur zusammen schaffen!

    Gruß aus der schönen Hansestadt Hamburg

  91. Friseure lassen sich jetzt schon Kontaktdaten geben
    https://www.dekra-akademie.de/de/30-04-2020-arbeitsschutzstandard-covid-19-fuer-friseurbetriebe/
    was da wohl der Datenschutz zu sagt?

  92. Ein Teilerfolg?
    https://www.tagesschau.de/inland/liveblog-coronavirus-143.html#Spahn-Vorerst-keine-Regelung-zum-Immunitaetsausweis

    "Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will vorerst doch keine gesetzliche Einführung eines Immunitätsausweises nach einer überstandenen Corona-Infektion. Auch sprach er sich gegen eine Impfpflicht aus, falls ein Impfstoff gegen das COVID-19-Virus gefunden werden sollte. "

    Scheinbar hat dieses ErzArs…. Spahn auf den Druck hin einen kleinen Rückzieher gemacht.

    • Muss nichts heißen, kann auch eine taktische Beruhigungspille sein. Bist zur 2. Welle im Herbst. Ich traue dem Bänker nicht.
      Bleibt wachsam!

    • @ Bruce:

      Absolut *zustimm*. Sobald dieser Bänkster sich wieder etwas weniger im Rampenlicht sieht, zieht der sein Ding durch.

      Wobei mir eben einfällt: Wie wäre es denn, wenn alle UserInnen hier, die Medizinberufler/-innen in ihrem persönlichen Umfeld haben, dieselben fragen:

      "Willst du, dass ein Bankkaufmann dir sagt, wogegen du dich impfen lassen musst?"

      Wäre doch erstaunlich, wenn Menschen, die alle eine mehr oder weniger umfangreiche medizinische Ausbildung haben, sich von einem Bänkster eine Impfung vorschreiben ließen. Von solchen würde ich mir zwischenzeitl. ja nicht mal mehr eine Kapitalanlage empfehlen lassen.

    • Wer angesichts solcher Schlagzeilen wie Spahn rudert zurück: Immunitätsausweis auf Eis gelegt glaubt, dass sowohl Zwangsimpfungen als auch der Immunitätspass vom Tisch sind, sollte sich eingehender mit diesem hier beschäftigen:

      EU erwägt ‘COVID-19-Pässe’ zur Wiederherstellung der Tourismusindustrie

      Unter anderem diskutierten die EU-Diplomaten die Möglichkeit, ein Sicherheitszertifikat im Bereich des Tourismus unter dem vorläufigen Namen “COVID-19-Pass” zu schaffen, das sich auf den Gesundheitszustand des Inhabers des Dokuments bezieht und ihn/sie befähigt innerhalb der EU und in die Schengen-Staaten zu reisen.

      Dieser Pass würde mit [den Behörden der] Hauptstädte verbunden sein, die “gemeinsamen Regeln und Protokollen” für soziale Distanzierung unterliegen, sowie mit Nachverfolgungssystemen, wenn es zu einem Ausbruch einer Infektion kommt.
      Da bekannterweise EU-Recht Deutsches Recht “schlägt” wird man beide Dinge über die Hintertür EU realisieren. Dann mit dem Hinweis versehen, dass “wir als deutsche Politik leider nicht anders können und uns den Vorgaben aus Brüssel beugen müssen”. Es wäre nicht, dass erste Mal, dass in dieser Form Gesetze – trotz breiter gesellschaftlicher Ablehnung – hinterrücks implementiert werden.
      Quelle: https://www.schengenvisainfo.com/news/eu-mulls-covid-19-passports-to-restore-tourism-industry/

    • Danke, das war leider zu erwarten.
      Die Agenda liegt auf dem Tisch, und ich befürchte stark, dass mit der sogenannten "Lockerung" jetzt heimlich still und leise genau solche Gesetze beschlossen werden. Kann man nur weiter auf die Straße gehen.

  93. Irgendwie wird das so nichts, weil wir zu wenig und zu normal sind. Wir haben nicht mal Rückenwind durch unsere s.g. Intellektuellen und Künstler.

    Sogar "Die Anstalt" jetzt ist auf Merkel-Kurs. Wo sind die, ach so aufrührerischen Bands, Rapper und Liedermacher? Wo ist das Kabarett?

    Sarah Wagenknecht…auf Merkel-Linie! 🙁

    Wir haben keine prominente Stimme aus der Künstlerszene. (Außer vlt. Xavier Naidoo, sein Marionettenlied war gut, jedenfalls der Text, seine Musik mag ich ansonsten nicht)

    Heute im Baumarkt: Ich kam ohne Tuch nicht rein – Security. Drinnen hab ich's dann abgenommen. Wenn Blicke töten könnten, hätte ich den Laden nicht lebend verlassen. Aber das waren bestimmt auch viele Neider, die sauer waren, weil sie sich das nicht trauen, scheiß auf die.
    Aber dann gab es nicht wenige, die ANGST hatten, sie könnten sich bei mir anstecken. Sah jedenfalls so aus.

    Merkels Umfragewerte sind gestiegen.

    Und wisst ihr was? So langsam denke ich, es lohnt sich nicht, sich für diese Idioten einzusetzen.

    Die einzigen die was erreichen könnten, sind die mit juristischem und/oder medizinischem Sachverstand, die den Klageweg gehen. Die müssen wir ggf. finanziell unterstützen.

    Und falls alle Stricke reißen ist es vlt. besser nicht mehr zu kämpfen. Je mehr sich freiwillig, eigentlich "freiwillig", impfen lassen, desto unwahrscheinlicher ist eventuell eine Impfpflicht.

    80% Willige – keine Impfpflicht
    nur 50% Willige – Impfpflicht

    Sollen die sich doch opfern. Auch eine Art der Auslese.

    • ZITAT: "

      Til Schweiger ist voll auf unserer Seite."

      Hast 'nen Link?
      Gibt bestimmt noch welche, müsste man mal sammeln.

    • Bingo!
      Die Menschenwürde steht erneut auf dem Prüfstand.
      Der juristische Weg scheint beschritten werden zu müssen.
      So läuft dass auch, wenn der Arbeitgeber drückt um Wachstum zu generieren. Der kennt nur diese Sprache.
      Udo die Fabio als ehemaliger Verfassungsrichter sagt in der Welt, dass dies der massivste Grundrechtseingriff in der Geschichte der Bundesrepublik sei. Das hat hoffentlich was zu bedeuten.
      Wenn diese Vorgehensweisen den Menschen und sein Menschsein an sich nicht massivst in seiner Würde verletzen, fress ich'nen Besen.
      Kann man hier noch jemanden trauen?
      Was, wenn bald das Netzwerkdurchsetzungsgesetz derart geändert wird? Dann steht das Gleiche nochmals vor der Tür. Und dann aber richtig. Und da braucht keiner mehr mit dem Finger auf Erdogän zu zeigen, was das Abschalten von Internetseiten angeht. Dann sind die alternativen Medien mitten drinnen. Und dann jeder Gleichgesinnte?
      Was soll der Sch…?
      Ich erinnere nur an Juncker und die Taktik der kleinen Schritte.
      Was wenn ein Schritt zurück gemacht wird, um dann noch schneller zwei nach vorne zu tun?
      Ich kann keinem mehr trauen und glaube nichts mehr, bis ein ausserparlamentarischer Untersuchungsausschuss das Ganze klären würde.

    • Ich sehe das auch so. Die Mitläufer auf Merkellinie machen alle Bemühungen zunichte, man sehe sich nur mal die gestiegenen Umfragewerte für die Union an. UNFASSBAR! Wer wählt denn um Gottes Willen dieses korrupte Pack, das die gesamte Menschheit in einen riesigen Schmelztiegel werfen will? Was wird dann wohl herauskommen? Die eine Hälfte unheilbar krank durch die Nebenwirkungen der Wirkverstärker, die andere Hälfte teilt sich auf in Angstgehorcher und Für-Immer-Schweigende.

  94. Einen Schuldigen zu suchen, um als Opfer sich zu wehren reicht nicht!

    Ken Jebsen hat es jetzt auf die Spitze getrieben und auf den Punkt gebracht, um was es gerade eigentlich geht. Noch beeindruckender und eloquenter kann Mensch es eigentlich gar nicht mehr machen.

    Ken hat nicht in die Kamera geschaut, sondern er hat sich uns gezeigt, wie er spricht. Er hat uns nicht direkt angesprochen, sondern hat sich als Vorbild präsentiert und gezeigt, welche Entschlossenheit in diesen Tagen tatsächlich geboten ist.

    Jeder wird und soll es auf seine Art und Weise formulieren. Auch wenn wir das fundamentale Wissen von Ken Jebsen nicht aufbieten können, können wir uns dennoch an dieser Entschlossenheit ein Beispiel nehmen und so mit unseren eigenen Worten in die Öffentlichkeit gehen, wie dann auch immer!

    Der Widerstand und das Mitwirken in dieser Eigendynamik, die sich da gerade entfaltet hat, ist angebracht. Es muss debattiert werden, um neue Positionen auszufechten. Alles gut und schön!

    Aber reicht das?

    Einen Schuldigen zu suchen, führt uns kurzfristig zum gebotenen Widerstand, langfristig jedoch, uns alle in die Irre und macht uns zu Opfern, die wir nicht zu sein brauchen und Bill Gates und seine Mitläufer zu Heiligen und Monstertätern, die sie nicht sind. Das aktuelle Szenario reicht für den aktuellen Widerstand, der wirklich geboten ist, aber nicht darüber hinaus.

    Meine These: Das Szenarion reicht nicht aus, eine ausreichende Vorstellung davon zu entwickeln wohin sich denn die Welt entwickeln soll. Ein Katastrophenverhinderungsszenario reicht aus für den Widerstand, ist jedoch meines Erachtens nicht geeignet für eine tragfähige Zukunftsperspektive, oder . .?

    Kommen wir dann nicht auch allmählich zu der Frage: "Wie konnte es eigentlich so weit kommen? "

    Warum ist diese Frage so wichtig?

    Wenn wir wissen, was uns in den letzten Jahrzehnten hierhin geführt hat, dann können wir auch erkennen, was falsch gelaufen ist und was wir korrigieren müssen, langfristig und neben und nach der aktuellen Abwehr der momentanen Bedrohungen.

    Die Themen nach denen wir suchen müssen, sind von Ken Jebsen, aus meiner Sicht, in aller Klarheit herausgestellt worden:

    – Zwangseingriffe in die menschliche Gesundheit und Unversertheit
    – digitale Identität und ebenso Eingriff in die private Unversertheit
    – wie groß ist mittlerweile unsere Abhängigkeit und die Möglichkeit, uns zu kontrollieren und zu manipulieren?
    – Umgang der Regierenden mit Recht und Gesetz

    Wenn wir diese Themen debattieren wollen und auch langfristig als maßgebliche Parameter bei der Entwicklung einer neuen Zukunftsvision wählen, sollten wir dann nicht nur vom aktuellen StatusQuo reden, weil wir sonst Gefahr laufen die Bedeutung dieser Themen in einer Gegnerschaft zu verspielen? Das wäre doch Schade!
    Da kämpfen dann die Untergangsszenarien miteinander und wie es in der Zukunft aussehen soll, ergibt sich dann einfach? Schwierig das, oder . .?

    Nehmen wir uns dieser Themen an, nicht um Opfer und Täter zu suchen und breiten diese aus, mit allen Protagonisten und ihrem Dazutun. Schauen wir uns diese Entwicklungen an und nehmen diese selbstkritisch unter die Lupe, dann glaubt uns das auch einer, oder . .?

    Bleiben wir stark!

    🙂

    • dann glaubt uns das auch einer . . .?

      meint, dann können wir auch langfristig unser demokratisches Mitspracherecht wieder und in anderer Form als heute, glaubhaft einfordern und andere besser überzeugen mitzugehen, wenn es um unsere Zukunft geht.

      so meinte ich das 😉

    • ZITAT: "Kommen wir dann nicht auch allmählich zu der Frage: "Wie konnte es eigentlich so weit kommen? "

      Weil "Die" nichts dem Zufall überlassen haben und hochintelligent vorgegangen sind. Man hätte es wissen können. Aber selbst die, die gewarnt haben, waren Rufer in der Wüste. Nun ist es zu spät.

      Wir (mit Außnahmen natürlich) haben zu wenig getan, wir haben gewusst, oder zumindest geahnt was kommt, aber irgendwie gedacht: Ach, das ist noch weit weg, oder, Ach, so schlimm wird's nicht kommen. Und den Schuh muss ich mir wohl oder übel auch anziehen. 🙁

    • Ich glaube, so viele von uns haben jeder auf seine Weise getan, was sie konnten.
      Und tun es jetzt.
      Von daher: eigentlich können wir alle stolz auf uns sein, und keiner muss sich dafür verantwortlich fühlen, was ein paar kranke Säcke gerade aushecken…

    • habe ich jetzt auch mal so an die nachdenkseiten geschickt, als Leserbrief auf diesen Artikel:
      "Wem sollen wir glauben- Sarah Wagenknecht oder Ken Jebsen"
      https://www.nachdenkseiten.de/?p=60706

    • @ volume

      das sehe ich anders.
      Wir haben alle den technischen Fortschritt mitgetragen, seine Wirkkraft auf die Veränderungen von uns Selbst, unserer Gesellschaft und unserer Art und Weise zu Wirtschaften zugelassen.
      Wir haben alle mitgeholfen, diese Veränderungenen, so wie sie sich gerade darstellen, zu entwickeln.
      Das ist schon ein Prozess im Gange der seit Jahrzehnten läuft und wir kleben immer naoch an Wahnsinnsvorstellungen, alles weitere mit technischem Fortschritt und digital lösen zu wollen!

      Nein da stehen wir alle in der Verantwortung und sind aufgefordert neue und andere Wege zu entwickeln, die wieder Natur und Mensch als Maßstabsgrößen von Bedeutung werden lassen! Und dafür braucht es Verhaltensnormen und wieder die Bereitschaft, sich überhaupt wieder in die Lage von anderen und in die Gemeinschaft zu versetzen. Da sind wir – meiner Meinung nach – noch kilometer weit von entfernt.

      Das wird kein Ken Jebsen für uns richten und das wird auch keine Partei Widerstand2020 für uns richten. Das müssen wir selbst alle aus der Erde wachsen lassen und wieder in alle Lebensbereiche hineinbringen.
      Respekt und Demut vor der Natur und dem Menschen in seiner Menschlichkeit muss da aus meiner Sicht komplett wieder neu aufgeforstet und gehegt und gepflegt werden.

    • Andere Welten entstanden immer aus Brüchen mit dem bisherigen, nie aus ableitungslogischen Entwicklungen. Die Moderne hat sich nicht aus der religiösen Formation herausentwickelt; sie entstand, weil einige, wenige Leute im Zusammenbruch der damaligen Epoche anders handelten und zwar un-erhört (im doppelten Sinne), also jenseits des bis dahin mach- und damit denkbaren.
      Wenn wir debattieren, wenden wir weiterhin die in unserer Welt einzig zulässige Handlungsform in der Öffentlichkeit an, also einer gesellschaftlichen Sphäre, die sehr spezifisch für unsere Formation ist und die es zuvor nie gegeben hat. Vor allem befassen wir uns mit den imanent hervorgebrachten Widersprüchen und kritisieren auf jeglicher Ebene. Das Problem ist aber, dass Kritik die Handlungsform unserer seltsamen Formation ist und Kritik ihren Gegenstand nicht übersteigen kann, also keinen Ausgang aus dem allen hervorbringen kann. Hinzu kommt die Leitideologie der Universalgeschichte, die allle Vorfahren und Zivilisation vor uns (recht eigentlich auch die nach uns) vereinnahmt und so tut, als haben die Alten für uns gelebt und auf uns hingesteuert. Abgesehen von der darin enthaltenen Hybris verschleiert dies auch, dass die Formationen vor uns, hoffentlich auch die nach uns, ganz anders waren, anderes dachten, anders fühlten, anders handelten. Universalgeschichte ist das Gegenteil von Geschichte, von Veränderung, vom Wandel, vom Vergehen lassen von Dingen, die keiner mehr braucht.
      Wir benötigen einen sozialen Ort, wo wir die aktuelle immanente diskussion, befürwortend oder ablehnend, nicht führen, ausgehend von der Erkenntnis, dass es so nicht weiter gehen kann. Wir müssen die themen selbst bestimmen, die an diesem sozialen ort besprochen und behandelt werden, und dürfen uns da nicht abhalten lassen.

    • In meinem Alltag halte ich mich an ganz simple Dinge:
      mein Smartphone lasse ich entweder zu Hause (da können sie mein Bücherregal orten und ggf. noch etwas lernen), oder ich stell es in den Flugmodus und packe es in einen no Signal Beutel (kann man bestellen).
      Ich nutze nicht Google sondern Startpage.. Ich bin nicht bei Facebook und nutze auch kein Whatsapp und warte auch nicht darauf dass es alle machen.. ach ja.. seit einiger Zeit zahle ich auch nur noch mit Bargeld! Ich muss mir dann immer anhören von wegen die hätten doch eh schon meine Daten…ja wird wohl so sein.. es ist aber trotzdem eine Frage der Konzentration… und je mehr Leute mitmachen umso größer der Schreck bei denen "da oben". Also.. seit ihr bereit?

    • ZITAT:"In meinem Alltag halte ich mich an ganz simple Dinge:
      mein Smartphone lasse ich entweder zu Hause "

      Geht besser:
      Habe kein smartphone (braucht man nicht wenn man es sowieso kastriert), auf meinem PC läuft Linux als OS Und im Internet surfe ich via TOR-Brower.

    • @ Ilse

      ich kann ihnen in sofern gerne zustimmen, als das ich, Ideologien, egal wie diese sich äußerten und Gestalt annahmen/annehmen, immer als Modellvorstellungen sehe. Modelle von der Welt, wie sie ist und sein sollte.
      Die Ratio immer im Vordergrund! Ich denke auch, dass es immer so sein wird. Das Problem wird immer das gleiche sein, bleiben und auch deshalb sich ständig reproduzieren, weil die Geschichte immer von anderen Menschen fortgeschrieben wird, die ihre Einsichten und Erfahrungen folgend, Überzeugen wollen und mitgetalten. Die ständige Reprouktion der immer wieder gleichen Problematik (bspw. die Ration immer in den Vordergrund stellen und als die einzige Wirklichkeit zu betrachten) ist die eigentliche Fiortschreibung der Geschichte, nicht die Entwicklung der Idieologien in ihrer Reihenfolge. Das würde den aktuellen Status Quo unverhältnismäßiger Weise ja total überhöhen und dem Irrpfad, auf dem wir uns- wie soll es auch anders sein – wieder befinden, nur noch weiter zementieren.

      Ich bin, wie so oft in diesen Tagen, auch hier wieder bei Hanna Arendt, die gesagt hat, dass zu unseren Freiheiten als Mensch auch die Freiheiten gehören Böses zu tun.
      Diese Einsicht haben wir aus den Augen verloren, weil wir noch nicht verstanden haben, wie banal und unaufgeregt das Böse daher kommen kann, um weiterin mit Hanna Arendt zu sprechen. Es ist ihr großer Verdienst, diese Banalität herausgearbeitet und als Gefahr für den modernen Menschen vorrausgesehen zu haben.
      Ich finde, wir haben uns im Verlauf der Veränderungen von uns Selsbt und unseren Gesellschaften und unserer Art und Weise des Wirtschaftens und Handelns, mit der digitalen Revolution verführen und vieles geschehen lassen, dessen Auswirkungen eigentlcih noch gar nicht wirklich verstanden haben.
      Wie kann es sonst sein, dass wir heute so taub für die Gefahren sind, die Ken Jebsen da formuliert?

      Das meinte ich, mit sich längerfristig mit Themen zu befassen und zurückschauen, um es anders zu machen. Von mir aus auch im Bruch, weil der wird es sowieso sein. Sich die technokrate Oligarchien menschlich zu wünschen, wäre blauäugig. Da haben Sie, liebe Ilse natürlich recht.

      Die heutige Situation zwingt uns quasi das Problem, welches die Menscheit schon seit Jahrtausenden mit sich herumschleppen, direkt bei der Wurzel zu fassen. Es ist die Einsicht, das unsere gesammelte Ratio, Technik und all unsere Erklärungsmodelle, eben nur Modelle und Mittel zum Zweck sind und nicht mehr. Und je mehr wir uns davon wieder lösen können, um so näher sind wir wieder an unserem eigenen Leben und Mench sein drann. Werden, Wandeln und Vergehen.

    • @ Ilse
      noch eine kleine Ergänzung.
      Ich habe ja in der Vergangenheit bei mir selbst immer wieder festgestellt, wie sehr ich eigentlich mit der digitalen Technik und diesem ganzen Effiziens- und Selbstoptimierungs und Profitmaximierungs-Heileweltversprechen zum Technokraten mutiert bin.
      Es waren schon fantastische und revolutionäre Dinge dabei. Diese entwickeln sich aber erst einmal in einen Moral und Verhaltensnormenfreien Raum hinein. Und es liegt an uns da hinzuschauen, was diese Dinge uns denn tatsächlich nützen, bzw. wo da eigentlich der Mensch in uns bleibt und welchen Anforderungen er da neu ausgesetzt ist.
      Seit geraumer Zeit und in manchen Dingen schon seit Jahren, bin ich dabei, die Faszinationen adacta zu legen und durch Nüchternheit zu ersetzen, oder so weit es geht, auch wieder zurückzuschrauben, um mich selbst und andere wichtige Lebensqualitäten wieder auszugraben und mir selbst und anderen gegenüber verbindlicher zu werden.
      Wegen meiner können wir jetzt auch ertmal getrost ne Weile mit Fortschritt und Geldverdienen warten und gucken, wo der Mensch denn eigentlich abgeblieben ist, weil der muss ja mit (oder doch nicht? oder doch nicht alle?)

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/meinenstein/' rel='nofollow'>@Meinenstein</a>
      Ihr Diskussionsvorschlag in allen Ehren, aber, was soll dabei herauskommen?!
      Haben Sie den Einwand, den <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/ilse/' rel='nofollow'>@Ilse</a> hier machte, richtig verstanden?

      Schauen wir auf Frau Wagenknecht. Als Vorsitzende einer Systempartei wäre es für sie vermutlich ein politisches Knock-Out, wenn sie sagen würde, die Corona-Pandemie sei nicht schlimmer als eine Influenza – ob sie das selber glaubt,oder nicht, lasse ich mal dahingestellt. Wagenknecht ist ja ansonsten bekannt für ihre fundamentalen Kritiken des Systems – selbst vor einer Kritik an der Bargeldschöpfung (erfreulicherweise) macht sie keinen halt. Worauf ich hinaus will, ist die Tatsache, dass Frau Wagenknecht keinen Erfolg mit ihrer politischen Stragegie hat, weil sie – und das war, wie ich es las, die Kritik von <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/ilse/' rel='nofollow'>@Ilse</a> – das System zwar durchaus grundlegend kritisiert, aber es auf derselben Ebene zu lösen versucht. Und eben dies kann nicht gelingen, weil kein Problem der Welt auf der Ebene gelöst werden kann, auf dem es besteht. Das ist jetzt etwas anders formuliert, als <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/ilse/' rel='nofollow'>@Ilse</a> das tat, trifft aber den Kern der Sache, denke ich.
      Konkret: Warum sollten wir bspw. über "Zwangseingriffe in die menschliche Gesundheit und Unversertheit" diskutieren? Gab es nicht schon ein Grundgestzt, das eben dies nicht erlaubt?!
      Um es sanders zu sagen: die "1%-Glücklichen", wie Bill Gates, Warren Buffed, die Rothschilds, Elen Musk, usw. usf. scheren sich doch ganz offensichtlich keinen deut darum. Im Gegenteil sind sie, unterstelle ich, ganz froh darüber, wenn wir solche Diskussionen führen, dann können sie nämlich weiterhin ungestört ihr "1%-Neue-Welt-Ordnung" verwirklichen, indem sie ihren Einfluss auf die gesetzlichen Weichenstellungen nehmen: siehe EU, Finanzwirtschaft, Totalüberwachung mittels IT, Gesundheit, Geldwesen ect. pp.
      Notwendig erscheint mir eine radikale Abkehr von der EU, die, in ihrer bestehenden Form, nichts anderes ist als ein Instrument der "1%-Glücklichen-Neue-Welt-Ordnung". Ich erinnere hier nur mal daraan, dass die EU-Gestzgebung über dem, in unserem Fall, Grundgesetz steht.
      Notwendig erscheint mir eine radikale Absage an die *bestehende* "parlamentarische Demokratie", die nicht nur von Brüssel aus diktiert wird, sondern im Inneren vor allem von den "1%-Glücklichen"- Medien, Lobbyverbänden usw.
      Notwendig erscheint mir eine grundlegende Abkehr von unserem bestehenden Finanzsystem, der Bargeldschöpfung durch die Banken, der Sozialisierung der Schulden bei gleixchzeitiger Privatisierung der Gewinne, usw
      WIr erleben es doch nicht erst seit der sog. "Corona-Krise", dass die Politik über unsere Köpfe Gesetzesänderungen macht.
      An dieser Stelle kommt sehr häufig der Einwand, unsere Politiker seien ja doch durch die Wähler zu ihren Handlungen legitimiert. Ein solcher Einwand erscheint mir geradezu grotesk, nicht zuletzt *auch*, wenn wir uns die Wahlergebnisse konkret anschauen. Und genau hier müsste ein deuliches Zeichen von den Menschen, also uns allen, kommen.
      JETZT wäre dazu eine gute Gelegenheit – ausserparlamentarisch ein deutliches und friedlich-freiheitliches NEIN zu demonstrieren. (Man muss dabei nicht lauthals irgendwelche Parolen skandieren – das empfinde ich, auch persönlich, nur störend.)

    • @ Phonac

      (vorab ein kleiner Kommentarhandwerktipp: Wenn sie zwischen @ und Name ein Leerzeichen lassen, dann kommt nicht immer diese lange Buchstabenschlange! Musste mich auch erst jemand drauf hinweisen 😉 )

      Doch ich habe Ilses Kommentar sehr gut verstanden und bin absolut dafür und schon seit Wochen dafür auf den Demos, diese krimminellen Machenschaften zu beenden, bzw. zu unterbinden.
      Das eine schließt aber das andere nicht aus. worauf ihch hinaus will, ist dass wir auch sehen, dass wir selbst alle zu dem ganzen Kram, in dem wir uns befinden beigetragen haben. Was auch heißt, es macht wenig Sinn die Forderung anch einen Umbruch an "die da Oben zu richten", sondern der geht genauso an "uns da Unten".
      Und das ist nicht mal eben schnell hindebattiert und sei es auch noch so gut begründet, sondern das braucht Zeit und Auseinandersetzung mit der Sache, ohen sich da bei in irgendwelchen Gegenerschaften zu verlieren.

      Es ist ein großes Thema, ich sehe es zumindest für mich so. Ich kann es auch noch anders auf den Punkt oder in das Extreme bringen: "Die Banalität des Bösen", von der Hanna Arendt immer spricht, in die haben wir uns alle hineinentwickelt und uns auch dahin verführen lassen. wie könnte das passieren? wie konnte es passieren, dass wir das Konzept Kampf und Wettbewerb in alle Bereiche unseres Lebens haben vordringen und bestimmend werdend lassen? Da Leben ist eine Reise, mit Werden, Wandeln und Vergehen. wir können es aber kaum noch n irgendeiner Weise umsetzen und jetzt erleben wir die radikale Form und Variante.
      Wir waren eben in der Vergangenheit nicht widerständig genug und haben nicht in dem Umfang die Manipulationsmethoden und Sprachmissbräuche erkannt, so wie wir es heute können. Wir haben nicht erkannt, wie wir mit dem propagierten Wettbewerb- und Kampfkonzepten, die nicht wenige für sich auch nach wie vor völlig in Ordnung und abgefahren finden, in diese Abhängigkeiten und letzten Endes in die "Banalität des Bösen", in die "Freiheit zum Bösen" hineingeraten sind, das ist ein großes Thema. Da können Bücher drüber geschrieben werden.
      Mir geht es darum, die Entwicklung dahin zu verstehen, um dann einzusehen, wie notwendig wirklich ein Bruch für uns alle ist und nicht nur für die da oben, sondern auch für uns da unten. auch hier erlaube ich wieder auf Hanna Arendt zu sprechen zu kommen, die da sagt, dass der Mensch die Fähigkeit zum Neuanfang hat und die kann ihm noch nicht einmal der Totalitarismus und Faschismus nehmen.

      Mir reicht es nicht, zu wissen, dass es die meisten vion uns und ich auch, wohl mit Sicherheit gut gemeint und ihr Bestes gegeben haben. Ich kann von mir selber sprechen, dass ich es so in der krassen Form, wie es sich jetzt abzeichnet, so noch nicht begriffen habe, in was für einem totalitärem System, wir mittlerweile drinnstecken. Ich hatte in meinen Kommentaren auch schon öfter gesagt, dass es eigentlich nichts neues ist und das sich viele und mich eingeschlossen, im Kleinen schon versucht haben, sich an allen möglichen Ecken zu wehren.

      Es ist jetzt an der Zeit, die Dinge bei der Wurzel zu packen, da bin ich ganz bei Ihnen, Ilse und allen anderen, da mache ich mir auch nichts vor, dass es ohne Brüche nicht geht.

      Es braucht aber auch eine Basis, ein Verständnis und die Einsicht, dass die Brüche auch uns selbst betreffen. Geiz ist geil ist dann nicht mehr! Nach mir die Sinnflut auch nicht mehr und ich hole Alles aus mir raus, ich brauche Ellenbogen , um mich nach oben zu kämpfen, ich kann so toll überall völlig unverbindlich sein und andere machen es dann schon für mich, etc. auch nicht mehr und und und . . .
      Nicht reich, berühmt und der Beste sein ist "Oben", sondern finanziell sorgenfrei, für andere von Bedeutung und erfüllt sein mit anderen ist "Oben". Das ist ein ganz anderes Konzept.

      ich hatte mich bestimmt in meinem Kommentar nicht ausreichend dazu geäußert, wollte da auch keine Missverständnisse produzieren. Sehe aber auch dass es – zumindest aus meiner Sicht – eingroßes Thema ist, welches wir angehen sollten und Ken Jebsen, im Grunde seit je her auch schon macht, sonst gäbe es die "Macher" nicht oder die Rubrik "Soziales" und Rüdiger Lenz, weißt ja auch schon immer darauf hin, wenn er sagt, Du selbst kannst es nur für Dich ändern, etc.. . ..

  95. Danke Ken Jebsen für den unglaublichen Mut und die klaren Worte. Passen Sie auf sich auf. Gehen Sie nicht auf die Straße. Es gibt genug Idioten, denen ich einen Anschlag auf Sie zutraue würde. Denken Sie an Ihre Familie und an Ihr Werk, es darf nicht unvollendet bleiben.

  96. Das Problem ist doch, dass die meisten Menschen so etwas nicht wissen und es sich auch nicht vorstellen können. Das irgendetwas faul ist merken die meisten schon. Mein Arbeitskollege zum Beispiel…er ist durchaus kritisch… Maske tragen findet er völlig dämlich und übertrieben… aber dann geht er zur Tagesordnung über. Eine Freundin ist völlig panisch…hat sich sogar testen lassen (negativ).. glaubt den Scheiß der Regierung und wartet sehnsüchtig auf den Impfstoff. Eine andere Meinung lässt sie gar nicht zu und schaltet völlig ab. Wenn es nicht mehr Leute werden die Angst vor dem Staat entwickeln bzw. die Machenschaften erkennen… dann kommt der Überwachungsstaat.

    • Die Situation kenne ich zur Genüge.
      Habe schon vor Monaten meinen Arbeitskollegen auf Dinge hingewiesen und auch kritische, d.h. sehr gut recherchierte Aritkel zum "kritischen Selberprüfen" gegeben.

      Am Ende kam der Satz: "Naja, Du kannst Dir ja denken, dass ich dazu eine andere Meinung habe."

      Man wird belächelt bzw. mittlerweile wird schon gar nicht ansatzweise zugehört.

      Das eigentliche Problem: unsere Gesellschaft ist traumatisiert, falls ich das als Nicht-Psychologe so sagen kann. Was ist damit meine: viele sind zu Hause durch die junge Familie und Eheprobleme, Geldnöte usw. genervt bzw. am Rande der Erschöpfung bzw. darüber hinaus – und das schon seit einiger Zeit. Dann lenken Sie sich ab: per Smartphone, Alkohol oder Mobbing von Kollegen. Die negative Spannung muss irgendwo entladen werden. Ihren Job aber lassen sie weiterhin über sich ergehen. Und wenn dann ein neuer Kollege mit derartig "wilden Theorien" kommt, ist eigentlich klar, dass nicht zugehört wird. Es ist also zum einen das persönliche Spannungsfeld, dann das Umfeld von Freundeb bzw. Arbeitskollegen, die gleich gestört bzw. schwach sind und sich nur gegenseitig bestätigen – aber oftmals bzw. immer auch komplette geistige Unreife. Da kann jemand 3 Kinder haben und oberflächlich gesehen eine fürsorgsamer Vater und kompetenter Angestellter – KRITISCH DENKEN hat er nie gelernt. Dazu ist er nicht fähig bzw. einfach zu bequem bzw. hat "für diesen Unsinn" keine Energie mehr übrig.

      Das Problem ist: ES IST NOCH NICHT KONKRET GENUG.
      Die Spritze ist noch nicht gesetzt. Die Eltern von den Kindern o.ä. noch nicht passiert.
      Die breite, immer noch unaufgeweckte Masse denkt tatsächlich, sobald die Bars, Friseure und Stadion wieder aufmachen, kann es so weitergehen wie bisher.

      WAS ALSO TUN?

      Ich kann nur an alle Übersetzer hier in der Community appellieren:
      ÜBERSETZT DIESES VIDEO in Absprache mit KenFM in soviele Sprachen wie möglich,
      d.h. untertitelt es nach, dafür gibt es sogar kostenlose Tools.

      Dann brennt dieses Video auf CDs bzw. bringt es auf USB-Sticks und verseht alles in einem Umschlag mit einem kurzen, prägnanten Hinweistext – und drückt es den Leuten in die Hand bzw. werft es in so viele Briefkästen wie es nur geht.

      UND LÄUFT NÄMLICH DIE ZEIT DAVON.

      UND: wir sollten uns ZUSAMMENSCHLIEßEN, z.B. gibt es derzeit einen Aufruf von Christoph Hörstel.

      Auch wenn verschiedene Menschen nicht zu allen Themen immer die gleiche Ansicht haben –
      die grundlegenden Aspekte (Frieden, Menschenrechte, Grundrechte, neue, wirklich sinnvolle Gesellschaftsmodelle entwickeln, auch in Kooperation mit Nachbarländern usw.) sind doch bei allen bekannten kritisch denkenden und hervorragend arbeitetenden Protagonisten bzw. Gruppen sehr ähnlich.

      Wenn wir geteilt voneinander agieren, ist es erheblich schwieriger und v.a. deutlich langsamer.
      Die Zeit haben wir jetzt eigentlich nicht mehr.
      Das wissen diejenigen, die uns in diese Situation gebracht haben, ganz genau…

  97. Wir müssen aufpassen, sind die amerikanischen Truppen noch im Land ? So hat das in Syrien auch angefangen.

    Zuerst wollte der Bundesgesundheitsminister alle zu Organspendern machen, jetzt hüpft er als ferngesteuertes Rumpelstilzchen mit Impfspritze herum und singt ein Lied von digitaler Gesundheitserfassung in Echtzeit. Kommt mir immer wie Versuche vor, Geschäftsmodelle zu entwickeln.

    Der Mann braucht eine Fortbildung in alternativen Behandlungsmöglichkeiten, bevor er solche weitreichenden Entscheidungen trifft.

    Der erste meiner männlichen Ahnen siedelte als Apotheker, während der Hexenverfolgung.

    Ich selber vermeide Medikamente, Impfungen, überhaupt schulmedizinische Angebote und trinke lieber Kräutertee.

    Ich habe mich nach einer Versicherung erkundigt, die mir hilft mich gegen Zwangsimpfungen, gerichtlich wehren zu können und würde mich zu diesem Thema gerne vernetzen.

    Neulich beim einkaufen hatte eine Dame ein Attest von ihrem Arzt, keine Maske tragen zu müssen. Wer weis, welche Faserstoffe eingeatmet werden.

    Das ist ja wie im Märchen von der kinderlosen Alten und ihrem gleichgeschlechtlich orientierten Prinzen.
    Im Hintergrund ziehen Bill und Melinda an den Strippen ihrer Marionetten.
    Das erinnert mich an den Aufstieg der Nationalsozialistischen Partei.
    Ich verwahre mich gegen dieses Führungsprinzip.

    Angela schmeißt unser Geld, die Schulden ungeborener Generationen, den Impfideologen in den Rachen. Ich wünsche mir mehr Mitspracherecht.

    Die letzten Informationen, die ich zum Impfen fand, sagten, das ich als Baby völlig unnötigerweise geimpft wurde. Das ist doch alles sehr beunruhigend.

    Gibt es dann ein Reservat für Ungeimpfte ? Trage ich dann ein UG auf der Kleidung ? Vielleicht nach Schweden emigrieren ?

    Eigentlich darf Bill Gates nur 3, 5 Milliarden auf einmal impfen. Der Rest bleibt als Vergleichsgruppe erstmal ungeimpft.

    Dieser Mann mit seiner Angst vor Ansteckung, Krankheit, Tod und Zuviel Einfluss und Geld benimmt sich wie ein Vampir und sollte dringend verhaftet werden, um uns zu schützen. Das ist ja wie bei Alois Schickelgruber und seiner Clique, die ganze Völker terrorisiert und traumatisiert haben.

  98. An die Redaktion: Ist Euer Server überlastet wegen der vielen Neuen Abonnenten (hoffentlich) oder öffnet die Seite langsam, z.T. error 404 etc wegen Aktiver Zensuranstrengungen seitens des nichtmehrganzneutralen Netzes?

  99. Verhaftetet weil Menschen das Grundgesetz herumtragen! Also nicht mehr vor die Tür ohne sichtbares Grundgesetz. Kann übrigens noch bei https://www.bpb.de/shop/ Bundeszentrale für "politische Bildung" umsonst bestellt werden. Richtiger Versandkosten können anfallen, aber dafür können auch 20 Exemplare angefordert werden.

  100. https://www.n-tv.de/politik/Was-sich-hinter-Widerstand2020-verbirgt-article21757351.html

    Die Massenmedien versuchen Ken Jebsen und Kenfm zu diskreditieren. Plötzlich wird man eine Mehrheit für sie eventuell gefährlich und zack ist man rechts und vieles mehr.

    • Da hat sich jemand ja richtig Mühe gemacht. Es steckt viel Recherche hinter diesem Artikel, und so, wie er geschrieben ist, stehen auch Leute dahinter, die genau wissen, wie man spaltet und zersetzt.
      Es ist ein erster Versuch, mal schauen wie die Partei und Schiffmann darauf reagieren – ich drücke ihnen die Daumen.

  101. Ich war am 2.5.2020 in München auf der Corona Demo. Friedliche freundliche Demonstranten mit einer Polizei, die sich zurückgehalten hat. Alles war gut. Die Süddeutsche schreibt sinngemäß: "Aggressive Grundhaltung der Demonstranten, rechte Teilnehmer, Impfgegner und Verschwöhrungstheoretiker. " Es ist zum Kotzen, bekommen die auch Geld vom Billy? Was ist nur aus dieser Zeitung geworden? Wer kauft das Blatt noch? Wer unterstützt diesen Journalismus durch ein Abo?

  102. habe ich gerade angeschaut lieber Ken Jebsen, DANKE! Eine Frage, mit was für einem Programm kann ich es Runterladen, um es dann zu verbreiten' Ich habe bislang von youtube immer die folgende Seite gebraucht; https://convert2mp3.club/ Doch für die Seite von KenFm.de finde ich keinen Konverter bislang.

    Vielen Dank für eure Antwort.

    herzlichst t..

  103. Ich verlange von Mr. Bill Gates, dass er eine eidesstattliche Versicherung abgibt, dass kein Geld mit den von ihm in Auftrag gegebenen Impfstoffen verdient wird und zwar von NIEMANDEM.
    Kein Mensch und keine Institution darf mit dem Impfstoff Geld verdienen!!!!!!!
    Bill Gates soll durch eidesstattliche Versicherung bekanntgeben, dass er alle Kosten bei der Erforschung und Produktion von Impfstoffen aus seinem privaten Vermögen bezahlt.
    Das heißt vor allem, dass keine staatlichen Mittel für die Erforschung und Produktion bereitgestellt werden dürfen UND dass, sobald ein Impfstoff gefunden und produziert wurde, dieser den Bevölkerungen KOSTENLOS zur Verfügung gestellt wird !!!!

    • Hi, hier Gates, also, ich schwöre bei meiner Mutter – okay? -, ähem, können wir jetzt weiter machen? Alle mal den rechten Arm frei machen, na los jetzt – oder willst du etwa sagen, ich bin ein Lügner, hä?! beleidige bloß nicht meine Mutter, sonst kriegst du von mir kostenlos, klar jetzt? Hat sonst noch jemand Probleme?

      Falls das hier ein Admin liest, ich hatte Probleme mit eurer App und weiß nicht, wo ich das hinposten soll. Die hat mir über Nacht 5 GB von meinem monatlich gemieteten Volumen gezogen – ich habe sie jetzt erstmal gelöscht.

    • —- Und wenn er die gegeben hat, und sie bricht, dann köpfen wir ihn. —-
      Ich fürchte, mit rechtlichen Mitteln, wie sie gegen uns angewandt werden, wird man hier nichts ausrichten.
      Der einzige Weg, um dem Spuk ein Ende zu bereiten, ist eine breite Aufklärung in der Bevölkerung.
      Doch wie soll das geschehen, wenn das einzige Mittel, der Computer, und das Internet in den Händen derer ist, die wir weg haben wollen. Ich glaube nicht, dass man uns diesen Knüppel lässt, wenn er zu einer Bedrohung wird.
      Also werden andere Wege des Widerstands nötig sein.
      Ich vermute mal, das Unheil muß über uns kommen, so dass viele merken, Hoppela, da stimmt was nicht.
      Ob es dann zu spät ist, ist warscheinlich, schließlich werden wir ja alle gerettet durch Billiboy.
      Es wird halt wie immer, auf ein großes Tabularasa hinaus laufen, irgendeiner wird es schon überleben.
      Danach dreht sich die Erde weiter, aber so kommen wir irgendwann aus dem Neandertal.
      Oder wir waren die neuen Neandertaler, und sind dann von der Bildfläche verschwunden.

    • Es wäre viel einfacher, als sich die meisten vorstellen können. Im Fall Corona bräuchte man eigentlich nur DAS GEGENMITTEL publik zu machen, ein Hausmittel, irgendetwas, was man überall bekommt und was nicht wirklich Geld kostet und schon wäre dieser Spuk vorbei. Jedoch der nächste Spuk kommt bestimmt und dann auch wieder entspannt und mit Freude und Humor und einer kreativen Idee die Heinis ins Leere laufen lassen. Es ist ja gar nicht wichtig, ob es das Mittel tut, es muß es bloß geben, so wie es ja der Virus nicht tut, aber es ihn nachweislich gibt, verstanden? Naja, und ein paar Zahlen verdrehen, Statistiken entwerfen und ein paar berufsfremde Experten zu Wort kommen lassen, ist doch kein Problem.
      Jedoch was die Viren angeht, gibt es das effektive Mittel schon lange, nicht nur gegen Corona, man bekommt es überall und es kostet ziemlich wenig:
      „Heilen mit MMS?“ Chlordioxidbehandlungen nach Jim Humble, kostenloses E-Book

  104. Ken, richtig stark.
    Und wirklich einmal Dank für deinen Einsatz. Du hast recht WIR müssen handeln. Wir müssen uns selbst treu bleiben und dürfen nicht das WIR von Gates und Konsorten werden.

  105. Hallo Leute
    Die Seite von Widerstand 2020 ist nicht erreichbar. Wenn ich sie aufrufe (zuletzt 4.5.2020, Montag, 18:55) kommt:

    Wir werden angegriffen…
    Seit mehreren Tagen erleben wir, dass es Seiten gibt, die uns nicht mögen. 😉
    Wir arbeiten gerade daran, das Problem zu lösen.

    Im Netz finde ich nichts dazu. Auch die Facebookseite von Victoria Hamm "ist nicht verfügbar".

    Wer weiß etwas dazu ?

  106. Regierungen sind nicht immer nur mit lieben und guten Menschen bestückt. Regierungen könne auch böse sein.
    Das wissen wir spätestens, seit die US-Amerikaner die Welt von so manch böser Regierung befreit hat.
    Diese bösen Regierungen gab und gibt es aber immer nur anderswo auf der Welt, aber niemals bei uns im demokratischen zivilisierten Westen!!! Naja, mal vom Adolf abgesehen, aber der war ja ein vom Volk gewollter Diktator und außerdem ist das ja schon ewig her.

    Aber warum sollten es böse Menschen immer nur woanders an die Regierungsmacht schaffen???

    Könnte es aber nicht auch so sein, dass es auch bei uns im demokratischen zivilisierten Westen Menschen an die Macht/Regierung kommen, die nicht allesamt lieb, gut und lauter sind, sondern handfeste Interessen vertreten, die sich so gar nicht mit dem Wohl des Volkes vereinbaren lasen?

    Könnte es sein, dass wir nicht nur von guten Hirten regiert werden, die alles nur zu unserem Besten richten, sondern dass es auch Menschen an der Macht gibt, die uns von vorn bis hinten verarschen, verraten und verkaufen?

    Woher kommt diese naive Einstellung und der blinde Glaube, dass nur integere und lautere und dem Volk wohlgesonnene Menschen uns regieren?

    Und das auch selbst dann noch, egal wie viele Ungereimtheiten und offensichtliche Betrügereien mit Regierungsbeteiligung aufgedeckt worden sind (nur ein Beispiel: Kohl'sche Schwarzgeldaffäre).

    "Lüthje belastet jedoch nicht nur Kohl und zeigt, wie wenig skrupulös der Altkanzler mit der Wahrheit, mit Gesetzen und demokratischen Institutionen umging, wenn er seine Macht in Gefahr sah."(DER SPIEGEL: "PARTEISPENDENAFFÄRE
    Lügen, fest verinnerlicht" Von Ulrich Deupmann 02.10.2000)

    Also woher kommt diese Naivität???????

    • >>Also woher kommt diese Naivität???????

      Ich denke, es ist falsch zu glauben, es gehe hierbei um Naivität.
      Die Menschen sind überall auf der Welt dieselben und haben dieselben Bedürfnisse. DIe meisten Menschen – ich weiß, das klingt nach einem Klischee – wollen "Gut" sein und bemühen sich darum "gute" Menschen zu sein. Mehr nicht – vor allem, weil die Herrrscchenden ihnen immer wieder, in *sehr* unterschiedlicher Weise sagen "Haltet Ecuh da raus, davon versteht ihr nicht, oder wenigstens zu wenig". Und da die meisten Menschen in ersterLinie darum bemüht sind "gute" Menschen zu sein, während "die Anderen",…, erscheinen sie halt "naiv".
      Eswerden andere Zeiten kommen – solche des "Erwachens".

      Ok. Ich bin halt von der *Evolution des Geistes* überzeugt und erwarte nicht, dass Andere das auch so sehen.

  107. #Gates kapert Deutschland!

    Das Gates hier Deutschland kaperrt ist offensichtlich und die Befürchtung in diesem Land bald in einer Geundheits-Dikatatur aufzuwachen berechtigt. Es gehtm.E. jedoch um sehr viel mehr. Es geht um den Verlust der Freiheit – weltweit. So scheint mir auch nicht nur Gates als grosser Einflussfaktor.
    Wer sich nicht erst seit der sogf."Sorona-Krise" um die Hintergründe des Weltgeschehens interessiert kennt die Aussage der 1%-Mächtigen dieser Welt und weiß, das sie bspw. auch hinter den Bilderbergern stehen.
    W. Buffed meint. “Wenn du zu den glücklichsten 1 % gehörst, schuldest du es dem Rest der Menschheit, an die anderen 99 % zu denken.”
    Man könnte hier Seitenweise Zitate dieser "1%-Glücklichen" anführen und dabei stünde vor allem auch zu befürchten, dass vielen Lesern dabei die Augen übergehen würden.
    Es geht darum diesen "1%-Glücklichen" zuzuhören und sie beim Wort zu nehmen. Sie meinen es nämlich genau so, wie sie es sagen.
    Warum redet eine Merkel, die kein Problem damit hat die Deutsche Fahne (dem Symbol des Nationalstaats – Nein, allen möglichen Unkenrufen zum Trotz, ich bin kein Nationaler) in den Dreck zu werfen, ebenso wie ein Macron (und andere) ganz offen vom Krieg indem wir uns befinden? Warum redet eine Merkel seit vielen Jahren ganz unverblümt von einer neuen Weltordnung?
    Was ist hier los?
    Die Weltwirtscchaft wird heruntergefahren – nebulös spricht man von einem Lockdown; naja, die "1%-Glücklichen" sprechen halt Englisch – mit der unweigerlichen Folge, dass alle kleinen und mittleren Selbständigen, die Familienbetriebe ect., also all diejenigen, die Garant für den Bestand unser Gemeinschaftsordnung waren, in Konkurs gehen. Übrig bleibt dann was? Naja,die Betriebe der "1%-Glücklichen", was sonst?
    Und mehr braucht es ihrer Meinung nach ja auch nicht, oder?

    Bekanntlich werden die Geschichtsbücher von den Siegern geschrieben.
    Vielleicht wird sich in Zukunft ein vereinzeltes Geschichtsbuch finden lassen, in dem davon berichtet wird, das im Jahre 2020 eine "1%-Glücklichen-Elite" damit begonnen habe, den lang ersehnten Traum der "1%-Glücklich-Welt" in die Realität umzusetzen. Die Meisten Menschen zu dieser Zeit hätten das, einigen wenigen Warnern zum Trotz, nicht glauben wollen. Vielmehr glaubten sie , wie es in der Welt-Gescchichte vorher schon immer war, nicht, das dies wirklich geschehen könne und hofften auf die Rückkehr zur alten Ordnung. Das "Erwachen" kam auch hier, wie schon vorher immer wieder, schleichend. DIe Propagandamaschine der "1%-Glücklichen" hatte nämlich zu allen Zeiten schon aussergeöhnlich gut funktioniert. Dass der Mensch sich nur ungerne weiterentwickelt und lieber am Gewohnten festhält, kam den "1%Glücklichen" sehr entgegen. Man beschnitt nämlich, unter Anwendung aller möglichen Nachrichten: Pandemien, Terrorismus, und anderem, mehr und mehr ihre Freiheiten. Natürlich schreckten die "1%-Glücklichen" dabie auch nicht davor zurück einzuschüchtern, zu diffamieren, ins Gefängnis oder eine Psychatrie zu stecken und nötigenfalls auch auf unerfindliche Weise "verschwinden" zu lassen. Es gab zahlreiche Hinweise, die den Menschen geschickt als zu ihrem WOhle angewendet verkauft wurden und so kam es dann letztlich dazu, dass die "1%-Glücklichen" den Rest der Menschheit, die von ihnen nicht als Menschen betrachtet wurden, zu ihren Sklaven machten.

    Nur Phantasie?
    Es würde mich freuen, wenn Du/Sie, der das glaubt, Recht hat – ich persönlich bezweifle das, weil die vielen Hinweise darauf eine deutlich sichtbar andere Sprache sprechen.
    Wir werden sehen.
    Namaste

  108. Super Rede, direkte Worte, und auf dem Punkt.

    Ich vermute auch, das hinter der aktuellen Situation andere Gründe liegen, als nur dieses Virus.
    Ich hoffe trotzdem, keine Ahung warum, das du falsch liegst.
    Aber mein Bauchgefühl und 95% meines Verstandes sagen, Nein, der Mann hat Recht, auf Punkt und Komma genau.

    Was ich mir wünschen würde, für dieses Video, das es in Englisch vertont und verbreitet wird.
    Ich selber bin der Englischen Sprache nicht mächtig, finde aber trotzdem das dies gemacht werden sollte.
    Denn dieses Ansprache richtet sich nicht nur an uns Deutsche, es betrifft die ganze Welt!

  109. Vielen Dank Ken Jebsen! Um es mit meinen Worten zu sagen: "Es ist zum Knochen kotzen!", was sich hier seit Wochen in abgefeimtester Perfidie Bahn bricht.
    Zitieren möchte ich aus einem Aufsatz aus dem Verfassungsblog folgendes in der Hoffnung, dass sich die hier vollzogenen Schlüsse zum Allgemeingut der Bevölkerung entwickeln:

    Schneller als das Virus wohl jemals biologisch mutieren konnte, wechselten auch die epidemiologischen Zielmaßstäbe zur Bestimmung und Bewältigung der Krise: Zuerst die Virusletalitätsrate und der Grippevergleich, später die Reproduktionszahlen und Verdopplungszeiten innerhalb der Logik «flatten the curve», und zuletzt ernsthafte (Helmholtz)-Strategien, das Virus nahezu ganz «auszutrocknen», zumindest solange, bis zeitlich unvorhersehbar ein Impfstoff vorhanden ist und derweil die Infektionsketten durch Kontaktsperren auch auf digitalem Wege zu minimieren. Hinter der Logik der ständigen Verschärfung dieser Zielvorgaben steckt nicht etwa eine wissenschaftlich begründbare Position wie man meinen könnte, sondern die Absolutheit des Gesundheitsimperativs. Dieser geht einher mit einer quantitativen Risikominimierungslogik. Diese Logik kann definitionsgemäß niemals abgeschlossen sein, sondern muss aufgrund der stets vorhandenen Unsicherheit immer weiter arbeiten: Der Zweifel, ob sich nicht doch noch mehr Leben retten ließen, wird immerzu nagen – Gesundheit würde doch Recht schlagen. Auch die Verheißung, die Neuinfektionen durch Austrocknung (nahezu) ganz zu stoppen, würde dann nicht automatisch in die Wiedererlangung der Grundrechte münden, sondern in dieser Logik die Kontrollsucht nur verstärken. Denn die versteckte Gefahr bliebe auch danach bestehen, trotz vermeintlicher Beherrschbarkeit des Infektionsgeschehens. SARS-CoV-2 könnte jederzeit eben doch wiederkommen, vielleicht ja im nächsten Jahr, sich dann wieder exponentiell verbreiten und wir damit unser erreichtes «Lockdown-Guthaben» verspielen.
    Man sieht: Der absolute Gesundheitsimperativ ist maßlos und kann daher kein Maßstab für eine konsistente Begründung bilden, die Menschenwürde zu relativieren, auch nicht vorübergehend. Die derzeit vorherrschende, ethisch und menschenrechtlich bedenkliche Auslegung des Infektionsschutz- bzw. Epidemiengesetz ist auch repräsentativ für diese Maßlosigkeit. Nicht mehr zwischen Kranken, Krankheitsverdächtigen, Ansteckungsverdächtigen und Gesunden zu unterscheiden und alle in Quarantäne zu stecken, weil alle generell und potenziell der Virenverbreitung verdächtig sind, ist Ausdruck dieser Maßlosigkeit. Und selbst ein Impfstoff böte ja keine absolute Sicherheit, wie man eines Tages überrascht feststellen würde. Der pandemische Notstand wäre nie mehr ganz vorbei. Etwas mehr quantitative Optimierung für Lebens- und Gesundheitsschutz ließe sich auch dann schützen – auch den unbeabsichtigten Angriffen mit zutiefst noblen Zielen. Deshalb wäre zu hoffen, dass sich die Verfassungsgerichte nun grundsätzlich der Frage der generellen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren im Lichte der Menschenwürde annehmen.
    https://verfassungsblog.de/die-stunde-der-verfassungsgerichte/

    • Danke, gut geschrieben – bis auf den letzten Absatz. Die ersten 19 Artikel unseres Grundgesetzes sind bereits Urteil und Kommentar nach dem sich alle anderen Gesetze zu richten haben und können nicht von irgendwelchen Richtern verifiziert, noch von ihnen eingeschränkt werden. Alle Richter sind diesen Artikeln, 1-19, unterworfen. Ein Unterworfener liegt viel tiefer als beispielsweise ein Untertan, oder Untergebener. Ein Unterworfener hat nicht dagegen aufzumucken genauso, wie auch seine wohlwollende Zustimmung dazu unnötig ist. Wer wirklich mal in Verständnis- und Bewertungsproblematiken bezgl der ersten 19 Artikel unseres Grundgesetzes kommt, der hört einfach mal konzentriert den damals zur Erschaffung des Grundgesetzes auf Tonband festgehaltenen Debatten zu. Eine anschließende Diskussion, an der sich natürlich auch jeder Richter beteiligen kann, räumt Unklarheiten beiseite – sicher aber nicht das "Urteil" eines, oder mehrerer Unterworfener im Amte des Richters.

  110. Das Grauen/Apocalypse Now .
    Nach RT-Deutsch strebt Merkel möglicherweise eine 5.Amtszeit an .

    Die Corona Inszenierung ist Teil einer Politik ,
    wie sie unter dem globalistischen Neoliberalismus seit dem Ende der Sovietunion läuft .
    Die Globalisierung ermöglichte dem internationalen Kapital billigst zu produzieren und damit Gewinn zu machen,
    einen Gewinn mit dem praktisch die gesamte westliche Ausrichtung kontrolliert wird.
    Kontrolliert wird die Politik, kontrolliert werden die Medien, kontrolliert wird die Ausbildung .
    Mit "no borders" mit der Massenmigration, werden die Reste einer staatlichen Gemeinschaft zerstört .

    Die Politik, für die Merkel steht, macht einfach weiter, während die Menschen Angst haben ihre Meinung zu äußern
    oder ohne Sicherheitsburka auf die Straße zu gehen .
    Das Ziel ist unverkennbar :
    die Ausschaltung aller Grundfreiheiten des Menschen, die Ausschaltung des Menschen als eigenständiges Leben,
    und die vollständige Macht der Machthaber über dieses Leben .

  111. Man kann wirklich dem Geld folgen! Heute ist auf web.de ein Artikel, in dem ein Herr Cichucek vom Paul-Ehrlich-Institut ankündigt, dass ein Impfstoff schon eher als 15 Monate vorhanden sein wird, da eine Mainzer Firma schon in der Erprobung eines Impfstoffes sei. Der Link: https://web.de/magazine/news/coronavirus/paul-ehrlich-institut-zeigt-optimistisch-corona-impfstoff-entwicklung-34671100
    Nun habe ich in Mainz die Firma Biontech gefunden. Und da hat doch ganz zufällig Bill Gates im September 2019 50 bis 90 Millionen Euro investiert, angeblich für die Entwicklung von Impfstoffen gegen HIV und Tuberkulose. Im Oktober 2019 ist diese kleine Firma dann in den USA an die Börse gegangen, wobei Aktien auch in Deutschland gehandelt werden können.
    Der Link: https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/gates-investiert-in-mainz-100.html
    Dann kam in China im Dezember 2019 rein zufällig ein neues Corona-Virus und nun spielt diese Firma ganz vorne mit bei der Entwicklung von Impfstoffen dagegen.
    Ein Link: https://www.fool.de/2020/03/21/biontech-ist-das-neue-ballard-was-anleger-jetzt-beachten-sollten/ Zwischen zeitlich war der Aktienkurs um ca. 150 Prozent gestiegen. Wer da wohl mit abgesahnt hat?!
    Zufälle gibt es!

  112. Die Heinsberger Studie ist da:

    https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020
    Es wird bestätigt, daß was Herrn Streek schon anfang April veröffentlich hatte:

    "Welche Schlüsse aus den Studienergebnissen gezogen werden, hängt von vielen Faktoren ab, die über eine rein wissenschaftliche Betrachtung hinausgehen“, sagt Prof. Streeck. „Die Bewertung der Erkenntnisse und die Schlussfolgerungen für konkrete Entscheidungen obliegen der Gesellschaft und der Politik.“

    Drosten, Wieler, Frau Spahn und die gesamte Regierung sofort vor Gericht!!

    • Prof. Martin Exner zur Impfstoff-Entwicklung und zum Immunitäts-Ausweis
      https://youtu.be/Q-5J6SpZZR8

      Was für eine verquaste Aussage, sowas will auch gekonnt sein!
      Sie wollen gar nicht wieder aufmachen, sondern rauszögern, rauszögern…abwarten, abwarten…

      Bis der Impfstoff vorliegt?

    • Wohl keine große Hilfe & Unterstützung seitens der Studie. "Könnte sein, könnte auch nicht sein"…wie seit Anbeginn des Dramas also:

      …"„Dass offenbar jede fünfte Infektion ohne wahrnehmbare Krankheitssymptome verläuft, legt nahe, dass man Infizierte, die das Virus ausscheiden und damit andere anstecken können, nicht sicher auf der Basis erkennbarer Krankheitserscheinungen identifizieren kann“, meint Prof. Martin Exner, Leiter des Instituts für Hygiene und öffentliche Gesundheit und Co-Autor der Studie. Dies bestätige die Wichtigkeit der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln in der Corona-Pandemie. „Jeder vermeintlich Gesunde, der uns begegnet, kann unwissentlich das Virus tragen. Das müssen wir uns bewusst machen und uns auch so verhalten“, sagt der Hygiene-Experte."…
      Quelle: https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

      Eine wirklich tolle, bahnbrechende Erkenntnis nach so langer Zeit, scheint mir, und man kann es wohl kaum ungenauer formulieren, es sei denn, man will unbedingt den derzeitigen Unfug beibehalten.
      Mir wärs ja peinlich…und ich bin wirklich auf die Reaktionen der alternativen Wissenschaftler gespannt.

  113. Lieber Ken
    Die wichtigste Botschaft seit den Flugblaettern der Geschwister Scholl.

    Denke dabei bitte auch daran ,das die Eliten ,die gerne die Ein-Geld-Weltordnung eingetuetet
    haben moechten,ueber Banden spielen.
    (Man schafft ein Problem und offeriert seine Loesung; Hegesche Dialektik eben)

    Henry Kissinger moechte das Vertrauen in die saatlichen Institutionen zerstoert wissen, damit
    wir darum bitten das entstehende "Vacuum Horrible "mit der Ein-Geld-Weltordnung aufzufuellen.

    Oder warum wurde diese Vid auf You Tube und Facebook nicht zensiert?

    Wir sitzen in der Zwickmuehle!
    Hast Du eine Idee wie wir aus der Nummer koerperlich gesund und seelisch heil wieder heraus kommen?

    • Vielleicht verstehen jetzt endlich auch unsere Polizisten, Soldaten undPolitiker ,das sie als Polaritaet
      in einem teuflischen Spiel wieder mal von globalistischen, psychopathischen Eliten gegen ihre
      ureigenen Ueberzeugungen missbraucht werden?

      Denn ohne sie hat das Krokodil keine Zaehne und ist eben nur ein Reptil.

      https://www.konjunktion.info/2014/08/neue-weltordnung-steht-die-nach-david-rockefeller-alles-veraendernde-grosse-krise-unmittelbar-bevor/

  114. Lieber Ken Jebsen,

    ich (wir) deine Kommunity / Follower glauben was du sagst. Immerhin sind deine Aussagen, im Gegensatz zu den "Mainstream Medien", mit den entsprechenden Quellenangaben versehen.
    Aber es glaubt kein anderer dran und sie lassen sich nicht überzeugen, egal wie viele Beweise / Quellen du ihnen zeigst.

    Bsp. mein Bruder (48). Auf meine Aussage, dass die öffentl – rechtl. Medien nur Behauptungen aufstellen, ohne Angaben von Quellen, wo sie ihre Informationen her haben … entgegnete er doch tatsächlich . "Das ist die Tagesschau, die braucht mir keine Beweise zeigen … "

    Bsp. meine Mutter (72). Sie schaut zwar die Videos und Beiträge von KenFm, Rubikon, Nachdenkseiten … die ich ihr schicke aber eben auch die öffentl – rechtl. Wodurch ich wenigstens über sie erfahre, mit welchen Lügen die Beiträge der alterativen Medien zerpflückt werden. Meine Mutter meinte: "Aber Corona ist doch auf der ganzen Welt … es kann doch nicht sein, dass alle Regierungen der Welt einem Mann hörig sind … " tja … klingt schon irgendwie wie eine Verschwörungstheorie …

    Bsp. mein Cousin (57). Als ich ihm die Beiweise vorlegte über Impfstoffe zur digitalen Identität? Und das ein Gesetz kommt,das einem die Grundrechte aberkennt, wenn man keinen "Impfpass" bei sich trägst, da meinte er:
    "Naja … noch ist es ja nicht so weit … "
    Da hab ich ihm geantwortet: " … dachte der Jude 1933 auch. Er erwachte in der Dusche von Auschwitz … "

    Wir könnten 30 Millionen sein, trotzdem sind wir dann immer noch gnadenlos in der Minderheit …
    Ich denke, dass es zur NS Zeit auch viel mehr Menschen gab, die gegen das Regime aufbegehrt haben als die paar Bekannten. Nur waren das "so kleine Lichter" und zu wenige als das die Geschichte je von ihnen gehört hat.

    So, ich musste das jetzt einfach mal loswerden, mein "Kampf gegen Windmühlen"
    Geht´s euch auch so ? Habt ihr schon anderen Menschen die Augen öffnen können ?

    PS. entschuldigt die Kommasetzung, hab ich noch nie gekonnt 😉

    • Ja, das sehe ich wie Sie.

      Und leider wird auch niemand mit dem Eifer und dem Schaum vorm Mund, den Ken Jebsen bei allem Verständnis hat, überzeugt.

      Dieses Video kann ich seinen Fans schicken, aber niemals jenen, die der Regierung und den Massenmedien glauben.

    • Im Wesentlichen haben Sie leider Recht. Bei meinen Eltern habe ich schon ein bißchen Erfolg. Sie schauen auch KenFM-Beiträge, die ich Ihnen empfehle und sie trauen der Regierung nicht. Aber sie sind alt und nicht mehr in der Lage demonstrieren zu gehen. Eine Kollegin ist schon immer ein bißchen ambivalent. Also mal so mal so. Da kann man nicht drauf bauen. Ansonsten versuche ich zwar direkt und per E-Mail aufzuklären, in dem ich vor allem Beiträge von Arte und von Bill Gates selbst verschicke, da die ja bezüglich "Verschwörung" unverdächtig sind aber es kommt nichts zurück. Das war auch schon beim Thema Frieden so. Für mich ist es unfassbar, wie die Menschen durch die Medien manipuliert sind und in ihrer "Ruhe" auch nicht gestört werden wollen. Egal welches Alter, es haben nur sehr wenige etwas aus der Vergangenheit gelernt. Trotzdem hoffe ich, dass uns der Impfzwang auf Grund des Protestes, der ja langsam aufkommt, erst einmal erspart bleibt. Lieber wäre mir natürlich auch, dass diese Verbrecher zur Verantwortung gezogen werden.

    • "Das ist die Tagesschau, die braucht mir keine Beweise zeigen … "

      Und wenn die Tagesschau sagt: "Hundescheiße essen macht gesund und glücklich", dann…

      Aber ich kenne leider auch so viele Ignoranten und Desinteressierte, da wird einem nur schlecht.

    • Doch, liebe Karen, es geht. Nur musst du dich selbst sozusagen "fortbilden". Wenn man jemandem etwas "aufgezeigt" hat und der antwortet dann gar nicht, oder seine Antwort ist derart niederschmetternd, wie du es geschildert hast, dann ist dein Part bei diesem Menschen vorbei, du bist verbrannt, akzeptiere das. Wenn dieser Mensch von jemandem wachgerüttelt werden muß, wirst du es mit Sicherheit nicht sein. Las los. Reflektiere in welchem Moment dir dein Gefühl gesagt hatte, oh jetzt hört er skeptisch zu. Das war der erste Moment, wo du die Situationsmöglichkeiten überfordert hast. Mach es das nächste mal, bei einem anderen Menschen, der dir wichtig ist, besser, weicher, kürzer. Stoppe bevor die Skepsis aufblüht. Und zeige dich positiv, klar und optimistisch. Wenn das nicht geht, dann kannst du im Augenblick niemandes Erkenntnis auf diesem Gebiet erweitern. Es gibt auch andere Möglichkeiten unserer Freiheit und Demokratie nützlich zu sein und ihr zu dienen.

  115. Bis jetzt war ich ja der Meinung, alles etwas übertrieben, aber seit Samstag kann man das ja auch alles in der Süddeutschen Zeitung nachlesen.
    Natürlich nicht in dem Zusammenhang „kriminelle Machenschaften“ aber, Punkt für Punkt bestätigt Melinda Gates die Thesen. Sie gibt unumwunden zu, dass sie und ihr Mann für eine neue Weltordnung eintreten, — „Ich macht mir große Sorgen wenn ich Nationalismus anschwellen sehe,…. wir sind eine globale Gesellschaft. „ — Und dann, –„ Ich hoffe, das wir die Dinge in zwei Jahren so entwickelt habe, dass wir wieder in einer Art Normalität leben.“–
    Dann bewundert sie noch Deutschland und diese wunderbare Regierung,.
    —„ Auch neulich am Telefon hat Kanzlerin Merkel, all die richtigen Fragen gestellt, sie zu erleben, zu erleben wie Entwicklungsminister Müller von globaler Zusammenarbeit sprich, Präsident Steinmeier zu erleben – Wenn ich Bürgerin Deutschlands wäre, wäre ich schrecklich stolz.“ —
    Auch Sätze wie –„ In der Kriese zeigt sich, aus welchem Stoff wahre Führungspersonen gemacht sind. „ — lassen mich staunen.
    Hier spricht eine Frau, die ich vor drei Monaten noch nicht mal auf dem Schirm hatte, als wäre sie eine Art Oberjuror, der Noten an Regierungen verteilt.
    Das alles in einem Interview, über eine ganze Seite im Wirtschaftsteil der SZ.
    Aufgemacht mit der Überschrift –„ Ich werde nicht immer den Müll raus bringen.“–
    Das liest das Schlafschaf gerne, geht es doch hier um das Frauenbild, und wie sich diese wackere Frau in ihrem Männerhaushalt durchsetzt.
    Nun gehe ich davon aus, das Melinda Gates noch nicht mal weiß, wo die Mülltonne in ihrem Haus steht.
    Es ist unglaublich, wie unkritisch sich die SZ anbiedert.
    So, jetzt frag ich mich nur, wie will man gegen so einen Lumpenhaufen vorgehen.
    Ich sehe nur beflissene Menschen um mich herum, die zum einen nicht mitbekommen, was hier gerade ab geht, und zum anderen aber das Sagen haben. Soll ich mich mit einem Rentner, mit einer Kopftuch bewährten Muslimin, mit einem Bankangestellten, mit einer Zahnarzthelferin, auseinander setzen? Mit denen hatte ich es Heute allen zu tun, und sie machten nicht den Eindruck,
    dass sie bei KenFM sich informieren.

    • Ja bitte! Ichhabe mir ein paar Eselsohren und eine Eselschnauze bestellt, um in´s Gespräch zu kommen!
      und ein LED-Laufband für die Stirn: "Die Gedanken sind frei! Unwiisenheit entbindet nicht von Verantwortung!)

      Druidenbart, Affenkopf oder der gleichen geht auch!

      Fiel Spas 😉

      und viel Erfolg

      Bleiben wir stark!

      🙂

  116. " Demokratie hat fertig! | Die "Schöne neue Welt" der Impf-DIKTATUR mit Impfzwang"

    Dr. Marc Fiddeke aus Hamburg zu dem geplanten Gesetz:
    https://youtu.be/VyVnHrkc0xc
    https://www.ganzheitsarzt.de/2020/03/01/2020-02-das-neue-co2-virus-zensur-des-ersten-viedos/

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die 5 Professoren Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Prof. Dr. Stefan Homburg, Prof. Dr. Werner Müller und Prof. Dr. Dr. Harald Walach haben gemeinsam eine Anfrage an die Fraktionen des Bundestages verfasst, in der sie ganz klar darlegen, warum aus ihrer Sicht "die Reaktionen der Regierung auf die Pandemie angesichts der davon ausgehenden Bedrohungen nicht verhältnismäßig sind."
    https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/

    Mitunterzeichnen + hinschicken!
    https://youtu.be/q6aBa9YFemc

    • "Zwangsimpfungen: Dr. med. Jens Bengens Appell an alle Kollegen" – https://youtu.be/2nLUISCoIz8

      An die eigenen Hausärzte schicken!

  117. STOPP ! Leute wo sich nicht eingelesen haben und wedder selbst denken noch was ahnen verstehen dass sicherlich falsch : DAS DIE GATES UNMENSCHEN JA DIE MENSCHEN IMPFEN WOLLEN FÜR EINE BESSERE GESUNDHEIT! Was dahinter steckt wissen nur Menschen die denken können und ein bissl lesen! tja GUIDE STONES lassen schön GRÜSSEN!

  118. Sehr geehrter Herr Jebsen

    Sie können bei 249,014 gezählten Toten nicht mehr richtig liegen mit Ihrer Gefahreneinschätzung bezüglich Sars-CoV 2.
    Die Zahlen haben Sie widerlegt, ob Sie es wahrhaben wollen oder nicht.
    In vielen Teilen der Welt gibt es keine Tests, 227 Millionen Menschen hätten sterben können, wenn die Welt nichts gegen Sars-CoV 2 unternommen hätte, hab ich letztlich ausgerechnet.
    Bei der ersten Welle.
    Jetzt haben wir uns Wochenlang verkrochen und es sind trotzdem noch immer so viele Menschen tot.
    Sie haben sich meines Erachtens total verstiegen bei dem Thema.

    Eine Besitzbegrenzung bräuchte demokratische Mehrheiten, die bekommt man wahrscheinlich nicht schon bei 50 Millionen, viele Probleme blieben auch trotzdem ungelöst.

    Das die Pharmaindustrie in privatwirtschaftlicher Hand ist hat ja nicht nur den Effekt, dass
    staatliche Maßnahmen zu privatwirtschaftlicher Bereicherung führen.
    Das Aufkaufen der WHO lohnt sich auch nur deswegen.
    Wir haben ja auch keinerlei Entscheidungsgewalt darüber wer Medikamente bekommt und wer nicht, dass wird ja alles dem Markt überlassen.
    Die Gesundheitssysteme der Welt werden für die Gewinne einiger weniger ausgesaugt.
    Man kann da m.E. eigentlich nur gegen sein, Medikamente sind so etwas wichtiges.

    Mit einer Impfpflicht hätte ich auch große Probleme.
    Als Ersatz Maske tragen würde ich einsehen.

    Angela Merkel hat Besitz erhalten bei der letzten Krise, etwas gehörte auch den Mittleren und Kleinen, ich hätte ähnlich gehandelt, sry, aber soviel Fairness muss sein.
    Wir haben jetzt noch Anteile bei der Commerzbank, es wäre gut, wenn der Staat die Zinseinnahmen der Banken bekommen würde, dann müssten die Leute weniger Steuern zahlen.
    Die paar Flüchtlinge damals hätten wir locker geschafft, da hatte Angela Merkel m.E. auch Recht.

    Aber, um das gigantische Problem der weltweiten Ungleichheit, die den Migrationsdruck überhaupt auslöst, hat sie sich nur absolut unzureichend gekümmert und mit der Gefolgschaft gegenüber den USA noch viel mehr Leid mit erzeugt.

    Angela Merkel gibt 1 Billiarde jährlich für Soziales aus, sie ist m.E. nicht nur evil.
    Bei aller absolut berechtigten Kritik, aber es geht auch noch deutlich schlechter.
    Christine Lieberknecht wäre vielleicht eine geeignete Nachfolgerin.

    Sehr geehrter Herr Jebsen, Sie wirken auf mich immer mehr wie ein Sektenführer, der sich einbildet als einziger die Wahrheit zu kennen.

    Ich finde das sehr schade.

    Liebe Grüße

    • Rechnen sie weiter:

      Gemeinsame Anfrage an die Fraktionen des Deutschen Bundestages zu den Regierungsmaßnamen in der Corona-Krise

      (…)

      Anfrage nach Art. 17 GG:

      Wir sind 5 Professoren verschiedener Fachrichtungen und wir kommen zu der Einschätzung, dass die Reaktionen der Regierung auf die Covid-19-Pandemie angesichts der davon ausgehenden Bedrohungen nicht verhältnismäßig sind. Wir bitten Sie, die am Ende des folgenden Textes, auf den wir uns verständigt haben, gestellten Fragen im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage an die Bundesregierung zu richten. Der Text steht unter dem Motto:

      Die Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit

      Bei der massiven Einschränkung von Grundrechten hat der Staat eine Bringschuld, seinen Bürgern die Rechtfertigung immer wieder darzulegen. Dabei ist die Abwägung des Für und Wider der Maßnahmen nachvollziehbar zu erläutern. Sie sind nur zulässig, wenn sie zum Schutz eines überragend wichtigen Rechtsgutes zwingend erforderlich sind, wenn sie verhältnismäßig sind und es kein milderes Mittel gibt. Maßnahmen, die zur Erreichung des Zieles nicht geeignet sind, können nicht erforderlich sein, erst Recht nicht zwingend.

      Es wurde bisher keine Abwägung der Folgen der Einführung der Maßnahmen gegenüber einem Verzicht darauf veröffentlicht. Wir zweifeln an, dass es diese Abwägung je gegeben hat. Seit Hippokrates‘ Losung „Erstens nicht schaden, zweitens vorsichtig sein, drittens heilen“ ist unbestritten, dass die Schäden einer Therapie nicht größer sein dürfen als die Schäden einer Krankheit. Das gilt auch, wenn man vor der sprichwörtlichen Entscheidung zwischen Pest und Cholera steht.

      Man sollte bei einer schwerwiegenden Entscheidung die Chancen nutzen, deren Eintritt einigermaßen wahrscheinlich ist und Risiken vermeiden, deren Konsequenzen bei einem Eintritt existenzvernichtend wären. Wenn man zwischen zwei entgegengesetzten Richtungen entscheiden muss, sollte man für beide Wege die wahrscheinlichen Folgen sowie Chancen und Risiken abwägen. Bei der Abwägung – sollte sie stattgefunden haben – wurde der enorme wirtschaftliche Schaden anscheinend nicht berücksichtigt. Es wurde auch nicht berücksichtigt, dass die Entwicklung eines Medikaments oder Impfstoffes innerhalb kurzer Zeit ausgeschlossen ist und dass die Lähmung des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft über mehrere Monate unmöglich ist. Die sich in dieser Situation aufdrängende Problemlösung, über eine fortschreitende Infektion eines überwiegenden Teils der Bevölkerung eine Herdenimmunisierung zu erreichen, wurde anscheinend ohne jede Prüfung verworfen.  

      Die psychischen Schäden lassen sich wirtschaftlich kaum quantifizieren. Die Schließung von Schulen, Kindertagesstätten und Spielplätzen schädigt unsere Kinder. Ihre Lernmotivation wird geschädigt und sie verlernen soziales Verhalten. Ihre Eltern werden zwischen Home-Office, Home-Schooling und Anspruch, die eigenen Kinder liebevoll betreuen zu wollen, zerrieben. Auch sie werden die aktuelle Situation nur zeitlich begrenzt aushalten können. Diese Belastungen erscheinen zudem völlig überflüssig, denn Kinder und Jugendliche zeigen bei einer Infektion kaum Symptome und in Deutschland leben sie auch nur sehr selten mit ihren Großeltern in einem gemeinsamen Haushalt, so dass von ihnen auch keine Infektionsgefahr für sog. Risikogruppen ausgeht. 

      Weil es mit der Herdenimmunisierung ein geeignetes und minder schweres Mittel gibt, wie Schweden, Südkorea oder Taiwan beweisen, sind die Maßnahmen der Regierung unzulässig. Es wurde nicht dargelegt, dass die Durchseuchung der Gesellschaft schwerwiegendere Folgen haben sollte als die Zerstörung der Wirtschaft und insbesondere der Zusammenbruch des Mittelstandes.

      Wir zweifeln an, dass es überhaupt eine besondere Bedrohung der Bevölkerung und selbst der Risikogruppen gibt. In der Zeit vom 01.01. bis 04.03.2017 sind im zeitlichen Zusammenhang mit einer Grippewelle in der Altersgruppe ab 80 Jahren 25.243 Personen mehr gestorben als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016, in dem vom Robert-Koch-Institut keine Grippewelle registriert wurde, wobei zur Vergleichbarkeit der 29.02.16 nicht berücksichtigt wurde. Im Zeitraum vom 13.02. bis 29.03.18 starben während einer anderen Grippewelle 23.971 Menschen dieser Altersgruppe mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016. Zwischen dem 02.07. und dem 23.08.18 starben während einer Hitzewelle 9.585 Menschen mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016. Zwischen dem 09.03. und dem 24.04.20 wurden vom Robert-Koch-Institut 3.349 Menschen registriert, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion in den Altersgruppen ab 80 verstorben sind – seit dem 25.04. werden diese Zahlen nicht mehr veröffentlicht! Selbst wenn man bei „italienischen Verhältnissen“ hochgerechnet auf die größere Bevölkerung 6,7fache Todeszahlen als jetzt unterstellen würde, wäre noch keine Größenordnung wie im Januar/Februar 2017 oder März/April 2018 erreicht, als die Regierung keinen Anlass zum Handeln gesehen hat und die deshalb auch nicht als bedrohlich eingeschätzt wurde. Es ist auch nicht bedrohlich, wenn wie in den Jahren 2016 bis 2018 90 % der Verstorbenen 60 Jahre oder älter sind und wenn 96,6 % dieser Altersgruppe an Krankheiten statt an Unfällen oder Gewalthandlungen stirbt. Bei Covid-19-Infektionen konnten bisher keine von diesem normalen Verlauf deutlich abweichende Verhältnisse beobachtet werden.
      https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/

      Und:

      COVID-19 aus datenwissenschaftlicher Sicht
      04. Mai 2020 Daniel Haake
      (…)
      Repräsentative Untersuchungen

      Als repräsentative Beispiele können die COVID-19-Fälle auf dem Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" angesehen werden. Dort wurden alle Passagiere und Besatzungsmitglieder getestet, unabhängig der vorliegenden Symptomatik, wodurch eine nähere Betrachtung ermöglicht wird.3 Auch auf Flugzeugträgern breitete sich COVID-19 aus. Auf der "Charles de Gaulle" wurden alle Personen getestet4, auf der "USS Theodore Roosevelt" rund 94% der Besatzungsmitglieder.5 Allerdings muss berücksichtigt werden, dass beim Kreuzfahrtschiff das Medianalter bei knapp 60 Jahren lag und damit höher als in der Bevölkerung. Bei den Flugzeugträgern hingegen waren durchschnittlich jüngere, gesunde Personen an Bord.

      Um repräsentativere Zahlen zu erhalten, lohnt sich auch ein Blick nach Island. Dort wurden parallel zu den Tests durch die isländischen Behörden auch Tests durch die Forschungsinstitution deCode Genetics durchgeführt. Im Unterschied zu den isländischen Behörden, die nur Personen mit Symptomen getestet haben, wurden die getesteten Personen durch deCode Genetics zufällig ausgewählt.6 Dadurch ist ein repräsentativer Blick auf die Gesamtbevölkerung möglich.

      Weiterhin gibt es eine Untersuchung in Santa Clara County, Kalifornien, welche durch die Stanford University School of Medicine durchgeführt wurde. Dabei wurden Blutproben von 3.300 Personen getestet. Die Personen wurden über eine Werbeschaltung auf Facebook kontaktiert. Sie mussten außerdem über ein Fahrzeug verfügen, um zu den Teststationen fahren zu können. Die Autoren der Untersuchung schreiben hierzu, dass dies zu einer Überrepräsentation von weißen Frauen im Alter von 19 bis 64 Jahren geführt hat.7

      Seit Kurzem gibt es auch eine repräsentative Untersuchung aus Deutschland. Durch das Universitätsklinikum Bonn wurden in der besonders stark betroffenen Gemeinde Gangelt etwa 1000 Personen sowohl auf das Vorhandensein des Virus als auch auf das Vorhandensein von Antikörper untersucht. Die Studie läuft noch, allerdings wurde bereits ein erstes Zwischenergebnis nach ca. 500 ausgewerteten Personen bekannt gemacht. Nach Bekanntgabe der Zwischenergebnisse wurde die erste Kritik laut. So wurde Kritik geäußert, dass es bisher nur einen Test gibt, der zuverlässig COVID-19-Antikörper nachweisen kann und gleichzeitig nicht auf andere, harmlose Corona-Viren anschlägt. Aus den Zwischenergebnissen sei jedoch keine Information zum verwendeten Test mitgeteilt worden.8
      (…)
      Fazit

      Es lässt sich feststellen, dass Deutschland intensivmedizinisch gut aufgestellt ist, um die Pandemie bewerkstelligen zu können. So kann es ungefähr 6,6-mal so viele zeitgleich mit COVID-19 Infizierte geben, bevor die bisherige Anzahl an Intensivbetten vollständig belegt wären. Die besonders stark betroffenen Länder wie Belgien, Italien, Spanien, Frankreich und Großbritannien scheinen hingegen lediglich den normalen Bedarf an Intensivbetten decken zu können und nicht auf hohe Spitzen durch ein Pandemiegeschehen vorbereitet zu sein.

      Die wahrscheinliche Letalität von 0,32% liegt deutlich unter den Werten, die den offiziellen Statistiken entnommen werden können. Dieser Wert liegt zwischen den Erkenntnissen auf den Flugzeugträgern "Charles de Gaulles" und "USS Theodore Roosevelt" (0,06% bei jüngerer, gesünderer Personengruppe) bzw. im Santa Clara County (0,12% – 0,2%) und den Erkenntnissen auf dem Kreuzfahrtschiff "Diamond Prinzess" (altersbereinigt 0,5%, Konfidenzintervall: 0,25% – 0,75%). Daher erscheint der in Gangelt berechnete Wert als plausibel.

      Daraus ergibt sich, dass ungefähr 2.020.938 Personen und damit ungefähr 2,4% der deutschen Bevölkerung mit COVID-19 infiziert sind oder es waren, wobei sich die Spanne im Bereich von 725.747 bis 5.261.667 Infizierten bewegt (0,9% bis 6,5% der Gesamtbevölkerung). Dabei muss beachtet werden, dass es sich um einen Rückblick in die Vergangenheit handelt, da sich die Verstorbenen bereits vor einiger Zeit infiziert haben und es einen Meldeverzug bei der Zahl der Todesfälle gibt. Einerseits kann damit gezeigt werden, dass die Dunkelziffer entsprechend hoch ist. Andererseits zeigt es, dass es weiterer, groß angelegter Studien bedarf, um die statistische Unsicherheit zu minimieren und exaktere Zahlen liefern zu können.
      https://www.heise.de/tp/features/COVID-19-aus-datenwissenschaftlicher-Sicht-4714290.html

      Und dann sind wir bei der Tagesdosis von Herrn Wolff vom 04.05.2020.

    • …"Am 28.04.2020 haben sich die Unterzeichner des folgenden Textes auf folgende gemeinsame Anfrage nach Art. 17 GG an die Fraktionen des Deutschen Bundestages verständigt.
      Wenn Sie ebenfalls Antworten auf diese Fragen wollen, dann können Sie sich an die Fraktionen wenden:

      CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag – fraktion@cducsu.de
      SPD-Bundestagsfraktion – direktkommunikation@spdfraktion.de
      AfD-Bundestagsfraktion – buerger@afdbundestag.de
      FDP-Bundestagsfraktion – dialog@fdpbt.de
      Fraktion Die Linke im Bundestag – fraktion@linksfraktion.de
      Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen – info@gruene-bundestag.de

      Es genügt ein kurzer Text wie:
      Ich schließe mich den Fragen der 5 Lockdown-kritischen Professoren an."…

      Quelle: https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/

    • und Sie können sich nicht vorstellen, daß die menschen, die jetzt über uns verfügen und verfügten( regierung), es eventuell nicht gut meinen mit uns? Sie können sich nicht vorstellen, daß sie uns belügen, zahlen verdrehen, manipulieren? Mal ganz abgesehen von der presse, ohne die das ganze ja gar nicht denkbar wäre. Wenn sie macht über uns haben und das haben sie, dann sind sie automatisch gut und wohlmeinend?

    • @ Clara

      Die Grundlage ihrer Kritik fasse ich mal so zusammen: "Es sind doch soooo viele Tote und ich habe keine andere Wahl als das zu glauben!"

      Mittlerweile finde ich es schon etwas anmassend, diesen Standpunkt noch einnehmen zu wollen.
      Es gibt im Internet das ganze Experten und Meinungsspektrum zur Verfügung und es sind eine Vielzahl von Informationen und Aufklärungen erfolgt, denen zu Folge diese soooo viele Toten längst entzaubert worden sind, weil schlicht und Ergreifend genauer hingeschaut wurde.
      Letztmalig durch den Bericht "Standpunkte hier auf Kenfm" von Herrn Prof. Dr. Wodarg "Covid-19 – ein Fall für Medical Detectives", https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a2-covid-19-ein-fall-fuer-medical-detectives/

      Es geht um Zwangsimpfungen mit Stoffen, die unsere Gene verändern und darüber hinaus nicht ausreichend erprobt zu werden brauchen!
      Es geht um Einführung von digitalen Identitäten, die vollkommene Abhängigkeit udn Kontrolle der Menschen ermöglichen!
      Es geht um höchst umstrittene Rechtsbeugung, diedarüber hinaus noch der öffentlichen Debattierraum verbieten (die Grundvorraussetzung für eine Demokratie)!

      Wissen Sie eigentlich wie egal es dabei eigentlich ist, wie lieb und nett Sie da Herrn Drosten, Frau Merkel oder sonst wen finden!

      Es tut mir ja leid, wenn ich hier an ihrer Wohlfühlblase wackel. Aber sich jetzt noch hinzustellen und zu behaupten, es kann nicht sein, was ich mir nicht vorstellen kann und wohl auch deshalb nicht vorstellen kann, weil ich anderslauternde Berichte nicht zur Kenntnis nehme, finde ich äußert fragwürdig!

      Bleiben Sie stark!

      🙂

    • @ Roman

      Bitte was haben Sie ausgerechnet?

      @ Vera

      Es geht nicht um blindes Vertrauen.
      Man muss immer schauen welche Ergebnisse politische Entscheidungen haben.

      Es gibt einfach keine logische Erklärung wieso die Regierungen der Welt sich gegen uns verschwören und das weltweite BIP auf Talfahrt schicken.

      @ Meinenstein

      Sie bezweifeln die offizielle Zahl der Toten?
      Ich auch, sie ist mit Sicherheit viel höher, weil viele Länder kaum Tests haben.
      Auch an Sie die Frage; wieso sollten sich die Regierungen der Welt zusammentun, gegen uns verschwören und dabei sehr viel Geld verbrennen?

      Zwangsimpfungen sollte es nicht geben, habe ich geschrieben.

      Wie kommen Sie auf die Unterstellung, dass ich mich nicht mit anderen Meinungen befasse?

      http://blog.fefe.de/?mon=202004

      Zitat Anfang:
      Forscher aus Großbritannien sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Menschen, die in Italien an den Folgen der Krankheit gestorben sind, im Schnitt mehr als zehn Jahre ihres Lebens verloren haben.
      Zitat Ende

      10 Jahre vom Leben eines Menschen ist für Sie nichts wert ?

    • https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-uebersterblichkeit-103.html

      Hier Tagesschau 🙂

      Zitat Anfang:

      Demnach gab es vom 23. März bis 19. April rund 100.000 Todesfälle mehr als im langjährigen Durchschnitt. Besonders hoch liegt dieser Wert bei den über 65-Jährigen: EuroMomo führt eine Übersterblichkeit von rund 95.000 Fällen in dieser Altersklasse auf.

      Zitat Ende

      Also viel mehr Tote bei Euromomo.

    • @ clara

      "Wie kommen Sie auf die Unterstellung, dass ich mich nicht mit anderen Meinungen befasse?"

      Weil Sie sich offensichtlich immer nur das heraussuchen, was ihre Angst nährt und bestätigt. Sie glauben diesen Ängsten und den Regierenden folgen zu müssen, damit die (ihre und die der anderen, an die Sie ja auch viel denken) Welt so bleibt wie sie ist.
      Für mich kommt da eine Weigerung zum Vorschein, sich vorzustellen, dass diese Welt eben auch eine ganz andere sein kann und wo Mensch dann nicht mehr so nett miteinander umgeht. Würden Sie das aushalten, sich das für einen kleinen Moment vorzustellen??

      Das ist der springende Punkt!

    • Clara…
      In vielen Teilen der Welt gibt es keine Tests, 227 Millionen Menschen hätten sterben können, wenn die Welt nichts gegen Sars-CoV 2 unternommen hätte, hab ich letztlich ausgerechnet.

      Ich hege ernsthaft Zweifel an der Sars Epidemie und diese sind genährt durch die Tatsache, daß wir Millionen Impfstoffe haben entsorgen müssen. Das hat fast so viel Kohle gekostet, wie die Anschaffung. Wenn Sie jetzt errechnet haben, daß 227 Millionen Menschen hätten sterben können, möchte ich Ihnen nicht zu nahe treten, aber diese Berechnung hat mich belustigt und ich fühlte mich einfach dazu gedrängt, Ihre Rechnung mit meiner Rechnung zu honorieren. Sie entspringt zugegebernermaßen meine Neigung zur Ironie. Nehmen Sie meine Rechnung nicht zu ernst, ich befand mich im Fach Mathematik immer zwischen Note 4 und 5. Ich möchte Ihnen auch nicht auf den Schlips treten und erfreue mich des umgänglichen Tons in diesem Forum. Daran sollten wir festhalten. Nichtsdestotrotz dürfte die Ironie doch im Bereich des Erkennbaren gelegen haben. Also wahren Sie etwas Humor und zeigen sich offen für in diesen verpackte Kritik. Liebe Grüße

    • "Sie können bei 249,014 gezählten Toten nicht mehr richtig liegen mit Ihrer Gefahreneinschätzung bezüglich Sars-CoV 2."

      249.014 sind rund 0,003 % der Weltbevölkerung.
      Zum Vergleich: Die Sterberate in Deutschland liegt bei durchschnittlich etwa 1,15 % pro Jahr.
      Das muss man einfach mal in Relation setzen.
      Zudem sterben eine Vielzahl der 'Corona-Toten' nicht an "Corona".
      2/3 dieser Toten sind über 80 Jahre, meistens borerkrankt und oft bereits im Endstadium.
      Weitere 30 ebenso in der Altersgruppe 69 – 79.
      Diese Menschen sterben nicht wg Corona, sondern weil ihre Körper zu schwach zum Weiterleben sind.
      Deine knapp 250.000 sind nicht einmal ein statistischer Ausrutscher, weil es sich hier zu weit über 90 % um jene Menschen, die auch ohne Corona sterben würden oder bereits gestorben wären.
      Hinzu kommt, dass Tote mit einer Corona-Infektion grundsätzlich als Corona-Tote geführt werden, auch wenn sie an Krebs starben oder vom LKW überfahren wurden.

      Auch die in letzter Zeit immer wieder gerne bemühte Angabe der 'Dunkelziffer' spricht gegen die Gefährlichkeit der Krankheit.
      Schwere Verläufe kann es in dieser Dunkelziffer nämlich nicht geben. Sonst wären die anhand ihrer Symptomatik bereits auffällig geworden und infolge dessen nicht mehr 'dunkel'.
      Simples Rechenbeispiel:
      10.000 schwere Fälle bei 200.000 Infizierten sind 5%.
      Bei 2 Millionen Infizierten sind es aber nur noch 0,5 %.

      Wie Du auf deine 227 Millionen kommen willst müsstest Du mir mal vorrechnen.
      Ebenso, wie diese vermieden worden sein sollen.
      Am Lockdown liegt das sicher nicht. Der hat nämlich nicht wirklich eine Eindämmung bewirkt.
      Dazu muss man nur den Grad der Durchseuchung von Deutschland mit dem eines Landes ohne Lockdown, z. B. Schweden, vergleichen, die erstaunlicher Weise beide bei etwa 0,2 % liegen.
      Wie wir da vor 2050 auf die 60 – 70 % Durchsuchung kommen sollen, die Frau Merkel als Ziel der Maßnahmen angab ist mir schleierhaft und spricht doch sehr dafür, dass der Verlust verschiedener Bürgerrechte seitens der Regierung Merkel als permanent eingeplant ist.

    • wow Clara – mutig in diesem Meinungsbubble mal einen andere Position zu vertreten! aber extrem wichtig – da sich Herr Jebsen leider in etwas hineinsteigtert (das ist auch seiner Mimik und immer schneller werdenden demagogischen Rethorik sehr deutlich und dem fehlenden Humor)

      "…80%b der WHO wird von Gates finanziert.." FALSCH USA bisher 16 % – Gates Foundation 9.4% und …. Deutschalnd 5.3% etc etc

      "…Gates hat sein Geld durch Steuervermeidung gemacht.." wer Steuern spart muss erst mal Geld verdienen …. ja ich weiss Amazon und co zahlen kaum steuern …. Microsoft hat sicherlich auch alle Steuersparmodelle ausgenutzt – aber die Aussage ist so FALSCH

      "…. Gates maechtiger als Stalin, Churchill, Roosevelt …" huuuuu nicht schlecht 100% DEMAGOGIE

      "… Gates verdient an Impfung…" FALSCH er investiert nicht er SPENDET geld das er in seine gemeinsnuetztige Foundation von Microsoft aktien gegeben hat (die er sonst versteuert haette muessen) und Spendet geld and Firmen etc um gemeinnueztige Projekte voranzubringen … dazu gehoeren auch Impfungen (z.b ein drittel aller TB tote kommen aus Indien – Gates wurde nicht aus Indien verbannt) aber auch in Sanitaere Anlagen – Schulen etc etc – und er hat keine Aktien in Monanto mehr – jeder kann die Anlagen der Gates Stiftung einsehen im Internet

      – 'Corona ist harmloser als Grippe und nicht die Pest' – ja nicht die Pest /Tollwut" FALSCH Corona ist gefaehrlicher als Grippe (die Zeitspanne in der Menschen sterben ist kuerzer auch wenn absolut vielleicht mehr an Grippe sterben) und fragen sie mal Menschen in Wuhan oder Iran was die dazu sagen … und ja ist auch gefaehrlicher als Tollwut – denn bei Tollwut gibt es eine Impfung …..ohne Impfung stirbt man an Tollwut – die Impfung hilft auch oft nach Exposition

      "… Angela ist eine Luegnerin ' und 'duch Gates gakauft' und ' hat das Gesundheitssystem privatitisert' … FALSCH 'Luegnerin ist unsachlich' und demagogisch – durch Gates gekauft … huuu und das Gesundheitssystem ist nicht privatisiert sondern in Dt ein hybrides system mit unterschiedlichen Traegern vom Land bis hin zu privaten Traegern….. FALSCH

      ".. Bill Gates gehoert enteignet" … ja er hat sich selbst enteignet… da ist er Ihnen zuvorgekommen – der andere Microsoft Gruender dagen hat auf seine 400 Mio Dollar Jacht dem Hedonismus gefroehnt bevor er an Lymphom gestorben ist – Herr Jebsen waere ihnen das lieber wenn Bill ein paar Inseln kaufen wuerde und einen Flugzeugtraeger in eine Jacht umbauen wuerde….

      "…Impfung ist Gift.." Huuuuu FALSCH Impfung ist eine Errungenschaft der Medizin … gibt es Probleme damit – ja mit allem was der Mensch macht gibt es probleme…

      '.. Waere ich Kulturminister dann wuerde ich die kinder zu den Laendern der Achse des Boesen schicken…" da bin ich mal ganz Ihrere Meinung – gute idee … uebrigends waere dies fuer sie auch sehr hilfreich … dann wuerden sie mal sehen was 'Ueberwachung' in China oder Russland oder Iran heisst ….. ich kann ihnen ein paar Adressen geben wen sie besuchen koennen

      Herr Jebsen – ich mag Sie eigentlich -weil ich glaube dass Sie eigentlich gute Absicht haben … daher schreibe ich dies um den Opinion bubble hier etwas frische Luft zu geben … sie haben durchaus ein paar punkte mit Recht angesprochen …. und machen sie weiter … ABER versuchen sie in ihren Praesentationen auch mal jemand einzubinden der Ihnen Kontra gibt …

      wie z.b. ZDF oder ARD – im heute journal kam z.b der Virologe Streek und bei Janz sogar Puechel … HUMOR wuerde auch etwas helfen … in diesem Sinne – alles GUTE

    • ich finde es uebrigends gut wenn Menschen ihre Meinung kund tun – auch auf Demonstrationen (unter Einhaltung der demokratisch durchgesetzten consensus)

      ABER der vergleich mit Weimar ist nur insofern RECHT dass die welche auf die MAINSTREAM medien HETZEN von rechts und von links (da gebe ich Ihnen RECHT)
      mich sehr an Weimar erinnern…

      leider nicht in Ihrem sinne

    • ich hab mir die 'Quellen' angesehen – die meisten sind von Ken entprechend demagogisch distorted wiedergegeben …. aber ich gebe Ken insofern Recht dass man Gates kritisch hinterfragen sollte ……. und dass Menschen aufpassen muessen nicht einer Ueberreaktion des Entscheidungstraeger zum Opfer zu fallen……..

      China ist da das bessere Beispiel als Gates….. im uebrigen …. eine balancierung der Informationen gelingt in den oeffentlich rechtlichen Medien die hier so verteufelt werden besser als in den alternativen Medien – die allerdings auch einen Wert darstellen…..

    • LIEBES KENFM-TEAM! HABT IHR USGERMAN GELÖSCHT? Das könnte ich nicht akzeptieren, man muss auch Kritik aushalten. Sonst bewegen wir uns nur in unserer Blase!

    • Sorry, war voreilig, bin beruhigt! Wollte eigentlich USGerman antworten, weil ich den Eindruck hatte, dass er sehr im Bereich der Mainstream-Medien argumentiert. Wenn ich anstelle der kritisierten Bundes-Regierung etwas gegen die Alternativen unternehmen wollte, würde ich es nämlich auf genau diese subtile Art machen, wie USGerman es macht. Es gehört schon einiger Aufwand dazu, ihn zu widerlegen. Es ist doch nicht unwahrscheinlich, dass man versucht, KenFM zu unterwandern.

    • hi ich bin ein ganz normaler Kerl – ich unterwandere niemand – meine Identiaet ist ganz einfach herauszufinden (wenn Du mir direkt schreibst habe ich kein problem mein Namen zu nennen – allerdings sollte das auf gegenseitigkeit beruhen – mache aber gerne den ersten schritt)…. und ich passe in wenig 'Clichees" hoffentlich…..

      ich sitzte gerade an meinem Schreibtisch in Western NY nach ein paar yoga uebungen schwitend – hoere Leon Logothetis on FB – schreibe auf KenFM und habe etwas 20 windows upen auf meinen desktops … including Boersen nachrichten – Zeit – etc und gehe gleich zum chiropracter (first time in my life) um mal zu sehen was der so zu meiner C spine zu sagen hat

    • ueberigends lerne ich einiges von KenFM … zum beispiel die dunklen Seiten von Bill Gates…. auch wenn mein Gesamturteil anders ausfaellt….

      oder hab on seinem interviewpartner Ruediker Dahlke (ich bin auch Arzt) dass Alzheimer komplexer ist und dass es in der Tat Moeglichkeiten gibt etwas zu tun….(ausser pharma) im Interview bezog er sich auf Dale Bredensen aus UCLA …. (ein Neurologe) der wirklich faszinierende Einblicke hat…. d.h aber nicht dass ich was Dahlke so generell sagt befuerworten wuerde……

      auch der Video mit dem Kind mit geheiltem Knochenkrebs (schoen zu sehen dass es ihm besser geht!!!) ist mit "Vorsicht' zu geniesen…….

      hab leider in meinem Leben viele Beispiele gesehen tragisch augagnen weil die patienten aus meiner Sicht irrational die Schulmedizin abgelehnt haben ….. (aber oft ist es ein kommunkationsproblem)

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/christine/' rel='nofollow'>@Christine</a>

      Ohne Lockdown hätten sich wahrscheinlich 70 % der Menschen weltweit mit Sars-CoV 2 anstecken können, davon währen 20 % schwer erkrankt und davon dann 18% gestorben.
      Da kommen dann wirklich hohe Zahlen raus.
      So bin ich auf 227 Millionen Tote gekommen, falls wir nichts unternommen hätten, allerdings ist die Todesrate gesunken, die Zahlen wären also heute andere.

      Beim Thema Leben bin ich einfach fundamentalistisch.

      Würden die Menschen nur sterben, weil ihre Körper zu schwach zum weiterleben sind, dann gäbe es bei Euromomo keine erhöhten Todeszahlen.
      Das wäre dann nämlich immer so.

      https://kenfm.de/tagesdosis-27-3-2020-corona-patentloesung/

      Rainer Rupp hat treffende Worte dazu, dass ja eh nur Alte sterben gefunden.

      Schweden hat sein Bevölkerung wohl auch doch gebeten dafür zu sorgen, dass das Virus vereinsamt, dass war mir letzte Woche wie ich Schweden kritisiert habe nicht so klar.
      Es war nicht so streng wie wir und hat dementsprechend im Verhältnis zur Einwohnerzahl auch deutlich mehr Tote.

      Herdenimmunität zu erreichen ist glaube ich schon länger nicht mehr die Strategie von Frau Merkel.
      Das Virus ist neu, da kann man von keinem Vorwissen verlangen.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/roman/' rel='nofollow'>@Roman</a>

      Man muss bei den privatwirtschaftlich arbeitenden Pharmakonzernen auch kritisch sein.
      Ich glaube halt wie gesagt nicht das sich Kuba, China und die USA zusammengetan haben und uns einen gigantischen Sars-CoV2-Schwindel aufführen.

      Ohne Lockdown hätten sich wahrscheinlich 70 % der Menschen weltweit mit Sars-CoV 2 anstecken können, davon währen 20 % schwer erkrankt und von den 20 % dann ca. 18% gestorben.
      Da kommen dann wirklich hohe Zahlen raus.
      So bin ich auf 227 Millionen Tote gekommen, allerdings ist die Todesrate bei den abgeschlossenen Fällen gesunken ( m.E. weil viele arme Länder keine Tests haben), die offiziellen Zahlen wären also heute etwas niedriger.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/meinenstein/' rel='nofollow'>@Meinenstein</a>

      Wahrscheinlich weiß ich besser wie Sie wie unmoralisch Menschen handeln können.

      Der Lockdown neigt sich ja bei uns dem Ende entgegen, hoffentlich kühlen sich dann die Gemüter auch wieder ab.

      Wir werden uns bei dem Thema Sars-CoV 2 hier wahrscheinlich nicht einig.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/usgerman/' rel='nofollow'>@USGerman</a>

      Bitte passen Sie gut auf sich auf im fernen Amerika ! 🙂

      Liebe Grüße

    • @ Christine

      Ohne Lockdown hätten sich wahrscheinlich 70 % der Menschen weltweit mit Sars-CoV 2 anstecken können, davon währen 20 % schwer erkrankt und davon dann 18% gestorben.
      Da kommen dann wirklich hohe Zahlen raus.
      So bin ich auf 227 Millionen Tote gekommen, falls wir nichts unternommen hätten, allerdings ist die Todesrate gesunken, die Zahlen wären also heute andere.

      Beim Thema Leben bin ich einfach fundamentalistisch.

      Würden die Menschen nur sterben, weil ihre Körper zu schwach zum weiterleben sind, dann gäbe es bei Euromomo keine erhöhten Todeszahlen.
      Das wäre dann nämlich immer so.

      https://kenfm.de/tagesdosis-27-3-2020-corona-patentloesung/

      Rainer Rupp hat treffende Worte dazu, dass ja eh nur Alte sterben gefunden.

      Schweden hat sein Bevölkerung wohl auch doch gebeten dafür zu sorgen, dass das Virus vereinsamt, dass war mir letzte Woche wie ich Schweden kritisiert habe nicht so klar.
      Es war nicht so streng wie wir und hat dementsprechend im Verhältnis zur Einwohnerzahl auch deutlich mehr Tote.

      Herdenimmunität zu erreichen ist glaube ich schon länger nicht mehr die Strategie von Frau Merkel.
      Das Virus ist neu, da kann man von keinem Vorwissen verlangen.

      @ Roman

      Man muss bei den privatwirtschaftlich arbeitenden Pharmakonzernen auch kritisch sein.
      Ich glaube halt wie gesagt nicht das sich Kuba, China und die USA zusammengetan haben und uns einen gigantischen Sars-CoV2-Schwindel aufführen.

      Ohne Lockdown hätten sich wahrscheinlich 70 % der Menschen weltweit mit Sars-CoV 2 anstecken können, davon währen 20 % schwer erkrankt und von den 20 % dann ca. 18% gestorben.
      Da kommen dann wirklich hohe Zahlen raus.
      So bin ich auf 227 Millionen Tote gekommen, allerdings ist die Todesrate bei den abgeschlossenen Fällen gesunken ( m.E. weil viele arme Länder keine Tests haben), die offiziellen Zahlen wären also heute etwas niedriger.

      @ Meinenstein

      Wahrscheinlich weiß ich besser wie Sie wie unmoralisch Menschen handeln können.

      Der Lockdown neigt sich ja bei uns dem Ende entgegen, hoffentlich kühlen sich dann die Gemüter auch wieder ab.

      Wir werden uns bei dem Thema Sars-CoV 2 hier wahrscheinlich nicht einig.

      @ USGerman

      Bitte passen Sie gut auf sich auf im fernen Amerika ! 🙂

      Liebe Grüße

      ( Vielleicht könnte man ja meinen vorherigen nahezu gleichen Post löschen?)
      Sry, meine Schuld. ;/

  119. Der große Dr. D. und die Masken

    Das Virus kam vom fernen Osten –
    wie ein Komplott, wie ein Verrat!
    Wer sah’s zuerst? Natürlich Drosten!
    Er sah’s und schritt sogleich zur Tat.

    Er demaskierte, was da dräute,
    entlarvte es mit seinem Test.
    Mein Gott, wie Drosten sich da freute,
    Man sah sie jetzt – die Viruspest!

    Am Anfang stand er noch im Schatten,
    man sah ihn kaum, am dunklen Rand.
    Doch sang er bald von Tod und Ratten,
    da hat man sein Genie erkannt.

    Man widmete ihm eine Sendung,
    man ebnete ihm seinen Weg.
    Uns Träumern nahm er die Verblendung,
    und hat uns säuselnd eingehegt.

    Seitdem die Marionetten tanzen,
    von Markus bis zu Angela,
    gehorcht der Hof dem Ruf der Schranzen,
    die Furcht vorm Tod geht jedem nah.

    Was bleibt am Ende? Wohl die Kosten!
    Der Shutdown zwingt uns in die Knie.
    Ach jemine! Was juckt‘s den Drosten?
    Sein Test verkauft sich wie noch nie.

    Die Welt dreht sich gehorsam weiter.
    Man lockert und verschärft das Recht.
    Die Maskenpflicht stimmt viele heiter.
    Wer keine trägt, der gilt als schlecht.

    Erst trug das Virus eine Maske,
    jetzt trägt sie bloß der Virenwirt.
    Vorbei die Zeit, als ich noch flachste,
    Hab‘ mich in Dr. D. geirrt.

    (Loreen Xibalba, e-stories.de)

  120. Hallo lieber Ken Jebsen,
    danke!!! Vielen Dank, dass Sie so hartnäckig am Drücker bleiben. Sie und viele Andere!
    Sie bringen aber auch die Vorgänge mal wieder sowas von klar und deutlich auf den Punkt. Ich kann auch nie wieder zur "Tagesordnung" übergehen, und ich möchte auch eine Aufarbeitung durch eine Untersuchungskommission,…
    Am kommenden Samstag traue ich mich zusammen mit meinem Sohn nach Stuttgart! Sie haben recht, wir müssen jetzt auf die Straße, auch der größte "Hosenscheißer" wie ich einer bin, der noch nie auf größere Demos gehen konnte. Mein Protest und meine Rebellion fanden immer eher so im Geheimen statt. Es ist Zeit!!!
    Noch etwas:
    Ich habe kein Medizinstudium, und ohne "korinthenkackerisch" zu sein, ist mir Eines aufgefallen, was ich Ihnen schon nach dem Interview mit Julia (Nuoviso) sagen wollte: Impfungen werden nicht in die Vene (der Ellenbogenbeuge) verabreicht.
    Sie werden in den Muskel, heutzutage meist den gut durchbluteten Oberarmmuskel gespritzt. Leider!!! Und was leider viele Menschen nicht wissen oder wahrhaben wollen: jede Impfung ist hirnaktiv, heißt, nach jeder Impfung kommt es immer (!!!) auch zu Hirnreaktionen.

    • Mich nerven in dieser Hysterie vor allem die Berater der Regierung, im Falle Deutschlands also Drosten und Wieler. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Politiker verstehen, was sie da gerade tun. Und ich will nicht glauben, dass sie – egal aus welchem Lager sie stammen – alle Bill Gates zur Weltherrschaft verhelfen wollen. Ich denke eher, sie sind zu naiv, um zu verstehen, wie sie von der Pharmaindustrie und ihren Helfershelfern gelenkt werden… aber natürlich kann ich mich da auch irren. Realistisch wird das Verschwörungsszenario durch die völlige Gleichschaltung von Politik und Medien, die wir gerade erleben. So etwas hätte ich mir früher nicht vorstellen können. Ich hoffe, dass der Zauber bald vorbei ist und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

      https://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?244057

  121. Lieber Ken Jebsen,
    Dies ist meine erste Kommentierung zu einem öffentlichen Beitrag in meinem Leben. Ich bin mittlerweile 55 Jahre und war mein Leben lang völlig unpolitisch. Als Ingenieur war ich der Meinung, dass sollen die Profis machen, wir haben ja schließlich Gewaltenteilung in unserem Rechtsstaat. Seit ca 1,5 Jahren, habe ich aus beruflichen Gründen, zur internationalen Geopolitik recherchiert und bin somit nach und nach in die alternativen Medien eingetaucht. Seit dem verschlägt es mir den Atem, wie mein Vertrauen missbraucht wurde.
    An dieser Stelle möchte ich ihnen meine tiefe Bewunderung aussprechen, für Ihr Engagement, für Ihre Wucht und Wut aber besonders für Ihren unglaublichen Mut. Denn die, mit denen Sie sich anlegen, schrecken auch nicht vor dem Schlimmsten zurück. Allein die Tatsache das ein Journalist vor unseren Augen zu Tode gefoltert wird und unsere Regierung positioniert sich noch nicht mal, verschlägt mir die Sprache.
    Im Moment schäme ich mich, all die Jahre all das nicht wahrgenommen zu haben und bin noch damit beschäftigt, die Wucht der Realität zu verarbeiten.
    Ihren Mut werde ich wohl nicht aufbringen können, aber ich werde nächsten Samstag an der Demo in Braunschweig teilnehmen, die hoffentlich dann zu zweiten Mal stattfinden soll. Es wäre meine erste Demo in meinem Leben, keine Ahnung wie man sowas macht. Ich bin jetzt auch der Partei Widerstand 2020 beigetreten, von sowas habe ich auch keine Ahnungen, aber da scheine ich nicht der einzigste zu sein.
    Ich bin gar nicht so pessimistisch, denn unsere deutsche Bilanz ist gar nicht so schlecht. Wir hatten 1917 und 1989 je eine Revolution und beide waren unblutig. Zwischen 1933 und 1945 hatten wir keine Revolution, leider dafür aber sehr blutig.
    Ich wünsche Ihnen alles Gut und hoffe, das es besonders für Sie weiterhin alles gut geht. Ich werde jetzt mal testen, wie weit mich meine bescheidene Zivil Courage bringt.

    • Herzlichen Dank für Ihren offenen und kernigen Kommentar, BBe ! Ich freue mich schon auf weitere so wertvolle Kommentare von Ihnen.
      Ich bin am kommenden Samstag auch wieder hier in Witten in der Innenstadt für das Grundgesetz und unsere Freiheit unterwegs.

  122. dachte ich es mir doch, daß das kein zufall ist, daß mensch sich auf der webseiste von widerstand2020 nicht mehr eintragen kann. widerstand 2020 schreibt:

    "Wir werden angegriffen…Seit mehreren Tagen erleben wir, dass es Seiten gibt, die uns nicht mögen. 😉
    Wir arbeiten gerade daran, das Problem zu lösen. "

  123. Ja, der Mann hat Eier.
    Ken, lass Dir attestieren, daß Du Dich größter Gesundheit erfreust. Wenn man so oft und so deutlich die Wahrheit ausspricht, wird man gerne geselbstmordet oder erleidet einen Infarkt. Ich weiß, ich erzähle Dir damit nichts Neues und gerade diese Tatsache macht Dich zum Helden.
    Danke. Auch im Namen meiner Tochter.
    Ich kann diese Festnahmen nicht mehr ertragen. Ein Hals-Kloß jagd den nächsten. Solche Aufnahmen kenne ich eigentlich nur in schwarz weiß und sie wecken düsterste Erinnerungen. Geht demonstrieren eigentlich noch friedlich? Sollte man vielleicht ebenso friedlich mit der Staatsmacht umgehen, wie sie mit uns? Friedlich sein, bedeutet den Arm auf den Rücken gedreht zu bekommen und einkassiert zu werden. Georg Schramm zitierte oft Pabst Gregor mit folgenden Worten:
    "die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht"
    Ebenso zitierte dieser kluge Mann immer wieder Warren Buffet: "Es gibt einen Krieg zwischen den Armen und den Reichen. Wir reichen haben diesen Krieg begonnen und wir werden ihn auch gewinnen".
    Ich fand die Wiederholung des Buffet-Zitates irgendwann nervig. Langsam aber sicher wird mir die Wucht dieser Aussage klar.

  124. Ich war am 26.4 dabei und ich war am 1Mai dabei und ich werde wieder dabei sein,so oft es geht.Ich bin einer der glücklichen die die ganze Zeit arbeiten gehen konnten,sonst wäre ich wahrscheinlich schon viel früher auf die Straße gegangen.Es kommt mir vor als wäre ich in einen Alptraum aufgewacht. Wo sind die Leute die 89 für ihre Freiheit gekämpft haben.Eure Freiheit ist weg und ihr habt es nicht gemerkt.Wacht auf und geht mit uns auf die Straße.Sonst ist es zu spät.

  125. Ist es nicht etwas zu kurz gesprungen, nur die GATES zu nennen? Mitgenannt werden müssen der gesamte Militärisch-Industrielle-Medienkomplex, die Wallstreet (oh ich Antisemit) mit Blackrock … und vielen anderen mehr aus dem Haifischbecken des Imperiums. Also alle Spießgesellen, die KenFM sonst auch auf's Korn nimmt. Gates ist mir zu simpel aber die Richtung stimmt. Zustimmung!

    • so ist es , die nun sichtbare Spitze des Eisbergs- wer mehr ertragen mag :

      https://www.youtube.com/watch?v=l-ou2u9gNHI

      https://www.youtube.com/watch?v=O_L9wZ_upvQ

      meine kleinen Konsequenzen: Wechsel zu GLS Bank, Wechsel Suchmaschine Ecosia, Wechsel Messanger Telegram, openpetition unterschreiben, …
      es hängt u.a. auch mit der Art der Wahlkampfinanzierungen zusammen

    • Ja, das sehe ich wie Sie.

      Es wird nicht nur Gates von dem Corona-Irrsinn profitieren. Die Zuspitzung ist verständlich, aber es ist eine Polemik, eine Agitation, jedoch kein Journalismus von Ken Jebsen.

  126. Was Ken Jebsen hier sagt über eine drohende Impflicht durch die Hintertür ist sehr wichtig –mich erreichte ein Schreiben, das dieses Thema behandelt.

    Beginn Zitat dieses Schreibens:

    Drohende Zwangsimpfung durch die Hintertür –
    geplante Gesetzesänderung am 15.05.2020
    Mich erreichte und schockierte folgender Kabinettsbeschluss zur Änderung des Infektionsschutzgesetztes. Dies soll am 15.05.2020 vom Bundestag verabschiedet werden (wir haben also nur noch wenig Zeit und es ist sehr wichtig):
    „20. § 28 wird wie folgt geändert: a) Absatz 1 Satz 3 werden die folgenden Sätze eingefügt: „Bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahmen nach den Sätzen 1 und 2 ist in angemessener Weise zu berücksichtigen, ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaßnahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft wegen eines bestehenden Impfschutzes oder einer bestehenden Immunität nicht oder nicht mehr übertragen kann, von der Maßnahme ganz oder teilweise ausgenommen werden kann, ohne dass der Zweck der Maßnahme gefährdet wird. Soweit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnahmen allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kann.“
    (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/S/Entwurf_Zweites_Gesetz_zum_Schutz_der_Bevoelkerung_bei_einer_epidemischen_Lage_von_nationaler_Tragweite.pdf auf Seite 21)
    Heißt das, dass jeder, der sich nicht impfen lässt, die Bürgerrechte verliert und als „Volksschädling“ behandelt wird? Meiner Ansicht nach handelt es sich um eine brandgefährliche Einführung einer Impfpflicht durch die Hintertür.
    Es ist zu befürchten, dass die aktuellen Petitionen gegen eine Zwangsimpfung ins Leere laufen, da es sich im Gesetzestext nicht direkt um eine Zwangsimpfung handelt. Deshalb wird es ratsam sein, den Politikern persönliche Briefe zu schreiben. Damit diese Briefe auch gelesen werden, muss auf dem Brief stehen: „persönlich zu Händen von“ und man sollte zusätzlich um eine dringende persönliche Rückmeldung bitten.
    Was man wissen muss:
    Die geplante Covid- 19- Impfung ist eine komplett neue Kategorie von Impfstoff. Es handelt sich um mRNA- bzw. DNA- Bestandteile, die Einfluss auf das Erbgut nehmen können und ein völlig ungekanntes Nebenwirkungsprofil, möglicherweise sogar mit potentieller Lebensgefahr, bergen. Hierzu empfehle ich dringend die folgenden Videos:
    https://www.kla.tv/16174
    https://www.youtube.com/watch?v=LfbbikCPoHk&feature=youtu.be
    — Bitte dringend weiterverbreiten“

    Ende Zitat.

    Was Ken Jebsen hier sagt über eine drohende Impflicht durch die Hintertür ist sehr wichtig –mich erreichte ein Schreiben, das dieses Thema behandelt.

    Beginn Zitat dieses Schreibens:

    Drohende Zwangsimpfung durch die Hintertür –
    geplante Gesetzesänderung am 15.05.2020
    Mich erreichte und schockierte folgender Kabinettsbeschluss zur Änderung des Infektionsschutzgesetztes. Dies soll am 15.05.2020 vom Bundestag verabschiedet werden (wir haben also nur noch wenig Zeit und es ist sehr wichtig):
    „20. § 28 wird wie folgt geändert: a) Absatz 1 Satz 3 werden die folgenden Sätze eingefügt: „Bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahmen nach den Sätzen 1 und 2 ist in angemessener Weise zu berücksichtigen, ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaßnahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft wegen eines bestehenden Impfschutzes oder einer bestehenden Immunität nicht oder nicht mehr übertragen kann, von der Maßnahme ganz oder teilweise ausgenommen werden kann, ohne dass der Zweck der Maßnahme gefährdet wird. Soweit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnahmen allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kann.“
    (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/S/Entwurf_Zweites_Gesetz_zum_Schutz_der_Bevoelkerung_bei_einer_epidemischen_Lage_von_nationaler_Tragweite.pdf auf Seite 21)
    Heißt das, dass jeder, der sich nicht impfen lässt, die Bürgerrechte verliert und als „Volksschädling“ behandelt wird? Meiner Ansicht nach handelt es sich um eine brandgefährliche Einführung einer Impfpflicht durch die Hintertür.
    Es ist zu befürchten, dass die aktuellen Petitionen gegen eine Zwangsimpfung ins Leere laufen, da es sich im Gesetzestext nicht direkt um eine Zwangsimpfung handelt. Deshalb wird es ratsam sein, den Politikern persönliche Briefe zu schreiben. Damit diese Briefe auch gelesen werden, muss auf dem Brief stehen: „persönlich zu Händen von“ und man sollte zusätzlich um eine dringende persönliche Rückmeldung bitten.
    Was man wissen muss:
    Die geplante Covid- 19- Impfung ist eine komplett neue Kategorie von Impfstoff. Es handelt sich um mRNA- bzw. DNA- Bestandteile, die Einfluss auf das Erbgut nehmen können und ein völlig ungekanntes Nebenwirkungsprofil, möglicherweise sogar mit potentieller Lebensgefahr, bergen. Hierzu empfehle ich dringend die folgenden Videos:
    https://www.kla.tv/16174
    https://www.youtube.com/watch?v=LfbbikCPoHk&feature=youtu.be
    — Bitte dringend weiterverbreiten“

    Ende Zitat.

    • Hallo zusammen, ein Zusatz von meiner Seite:

      Abgesehen davon, dass die Briefe – selbst die persönlichen – höchstwahrscheinlich eh niemals beim Adressat landen werden*:

      bitte verwendet nur "persönlich"!

      Ich habe mehrere Verwaltungsausbildungen "genossen" u.a. Verwaltungsfachangestellte und Bürokauffrau. ALLES mit "zu Händen von" wird ausnahmslos in der jeweiligen Poststelle geöffnet. Außerdem gibt es in allen Verwaltungen, auch den öffentlichen, interne Regelungen zu privater Post. Und gerade in der Politik halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass selbst Briefe mit "persönlich" vorher geöffnet werden, auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen usw. Trotzdem ist es natürlich einen Versuch wert bzw. eine Flut an Briefen macht definitiv einen Unterschied in der Wirkung als solche.
      *Ich weiß daher nicht, ob diese Info wirklich wichtig ist oder etwas bringt. Ich hatte nur das Bedürfnis diese Information zu teilen, da mir das immer wieder gebetsmühlenartig einhämmert wurde. Sowohl in den Ausbildungen als auch in meiner Arbeit (Poststelle).
      Ansonsten bleibt mir nur übrig meinen herzlichen Dank auszudrücken, für all die Information und Hingabe!

    • Ja, Du kannst jederzeit angesprochen werden von Deinem Chef, Deinen Kollegen, Nachbarn, Polizei, Ordnungsamt, Zoll, Security, Personal im ÖPV und im Flughafen, beim Besuch eines Restaurants, Cafes, Kinos, Theaters, Museums, Schwimmbads, Fußballstadions, einer Kirche, eines Geschäfts … und zu einer betroffenen Person, einem Gefährder, erklärt werden, wenn Du nicht durch "eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis" nachweisen kannst, "dass du die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kannst". Hast Du den Nachweis nicht, bist Du automatisch betroffen, bist Du Gefährder, bist Du raus.
      Es sei denn, derjenige, der den Nachweis von Dir verlangt hat, drückt aus irgendeinem Grund beide Augen zu.

    • Liebe Vera ich nehm nur mal ein kleines Beispiel, die unfähigen "GEZ-Redakteure" sollen im Krankenhaus wischen gehen, welche Missachtung für diese wichtige Arbeit …. das Passt nicht zu seinem Weltbild, das ich teile, ich denke mir, wohlüberlegt würde er sich anders ausdrücken!

    • Werter wolfcgn

      Echt jetzt? Bringen Sie angesichts der Situation, in der wir alle uns befinden und angesichts des großartigen Mutes, mit dem Ken Jebsen sich für uns alle (ja, auch für Sie) einsetzt, indem er vor geht und sich angreifbar macht, nichts Besseres zustande als sich über seine Wortwahl zu echauffieren? Ist das in Ihren Augen tatsächlich das, worum es geht?
      *hbd*

    • De facto gebe ich Ihnen Recht. Aber dennoch kann ich nachvollziehen, daß Herr Jebsen sich derzeit total "angepisst" (pardon!) fühlen muss. Er wird sowohl von den Öffentlich-Rechtlichen als auch von den sogenannten "Qualitätsmedien" dreist und schamlos in die rechte Ecke gestellt und mit Antisemiten, Nazis, Reichsbürgern, Verschwörungstheoretikern und anderen Idioten verglichen. Und von irgendwelchen Wichtigtuern, Neidern und Denunzianten bekommt er viral zusätzlich brutalst Breitseite.
      Wer seine vielen Interviews verfolgt, seine persönlichen statements liest, seine Diskussionsrunden anschaut oder seine podcasts hört – der müßte wissen, daß all diese Diffamierungen haltos sind: Ken Jebsen würde ich persönlich vielleicht links-liberal einordnen, wenn man sich überhaupt auf dieses dämliche Schubladendenken einläßt. Dabei macht er nur seinen Job, und den macht er sehr gut: nämlich investigativ zu arbeiten und als "vierte Macht" im Staate seiner journalistischen Pflicht nachkommt, nämlich recherchiert, analysiert und aufklärt. Was man bei Journalist*innen der Leitmedien schmerzlich vermissen lässt: einseitige Meinungsmache statt Pluralität. Die Damen und Herren von ARD bis Spiegel, von ZDF bis taz, von Zeit bis Süddeutsche, von FAZ bis Deutschlandfunk, von Tagesspiegel bis Tagesschau und heute Journal … produzieren Verlautbarungsjournalismus in gebückter Haltung, konformistische Hofberichterstattung in kaum mehr erträglicher Weise und, wenn es um Fragen der Sicherheit geht, outen sie sich fast ausnahmslos als Repräsentanten der Nato-Pressestelle.
      Die Auflagen der Printmedien befinden sich seit geraumer Zeit im Sinkflug, die Gewinne der Medienkonzerne fallen stetig – und das ist gut so!
      Na ja, als Mensch ist der Jebsen halt leidenschaftlicher als manch anderer, das spürt man deutlich an seiner Rhetorik: der Schnellsprecher aus Berlin. Aber diese kraftvolle Spontanität ist doch spannender als das emotionslose Heruntersprechen vom Teleprompter.
      Und wenn man aufgrund o.a. Leberhaken und Fusstritte (symbolisch gemeint) mal ausrastet und Ausdrücke verwendet, die man in gesetteltem Zustand eher nicht artilkulieren würde, mein Gott, dann ist das mehr als nachvollziehbar und akzeptabel.
      Der grüne Transatlantiker und Kriegsherr Joschka Fischer hat 1984 zum damaligen Bundestagsvizepräsidenten Richard Stücklen gesagt "Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!"
      Wenn die Nerven mal mit einem duchgehen, dann kommt es zu solch akuten Kontrollverlusten, aber das ist menschlich, und jede/r von uns hat diese Situation selbst schon erlebt.
      Amüsiert stelle ich mir gerade vor, ein/e Politiker/in würde Jens Spahn oder Christian Drosten den Joschka-Fischer -Spruch an den Kopf schmeissen.
      Also, liebe Leute, Ken Jebsen nehmen wie er ist, authentisch und ehrlich, auch wenn er mal aufbraust und die Contenance verliert. Besser so als diese unehrliche, aalglatte, schmierig-freundliche Kommunikation eines Steffen "dem-habe-ich-nichts-mehr-hinzuzufügen" Seibert, wie sie in der Bundespressekonferenz gepflegt wird.

    • Hallo,
      ich teile die Meinung von Vera. Und wenn man sieht was mit uns geschieht, kann man eigentlich nur noch schreien.
      Ich glaube das Problem liegt in Ihrer Interpretation.

      " sollen im Krankenhaus wischen gehen"…
      wertet den Beruf des Pflegepersonals eher auf. Jeder Beruf ist ehrenwerter als sich für Propaganda-Medien zu prostituieren. Und Sie erkennen es selbst, solch ein Statement würde nicht zu Jebsen passen. Nichts läge ihm vermutlich ferner, als gerade Pfleger und Pflegerinnen zu diskreditieren.
      Im Gegenteil, bei all dem Wissen, das Ken Jebsen sich nicht zuletzt durch unzählige Interviews angeeignet hat, muss man ihm zugute halten, nicht ins Vulgäre abzudriften.

    • ich kann MalcolmX gut folgen und verstehe auch Vera, Kirsten und Roman, aber wir sind angreifbarer, wenn wir unsauber argumentieren, weil unsere Gegner sich unsere Schwachstellen raussuchen werden.

  127. Liebe Polizeibeamten Hessens, sie müssen in Hessen nach § 56 Absatz 1 Satz 1 HSOG prüfen, ob die unmittelbare Zwangsanwendung die Menschenwürde verletzt. Lest hier etwas über die Objektformel des Bundesverfassungsgerichtes darüber auf Wikipedia.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Objektformel
    "(…)Innerhalb dieser Vorgaben des Grundgesetzes darf der Mensch nicht zum bloßen Objekt oder Mittel degradiert werden(…)."

    Die geplanten Impf-Maßnahmen, scheinen für mich persönlich (eigene Ansicht), gerade weil sie alle betreffen und keinen effektiven Rechtsschutz gewährleisten, knebeln und keine Möglichkeit des Bürgers angemessen auszuweichen, bis auf NULL einschränken, verfassungswidrig! Der Bürger scheint generell als Spielball = Objekt staatlichen Handelns degradiert!

    Alles "Recht" ist als sogenanntes "Auskonkretisiertes Verfassungsrecht" zu betrachten!

    Meine Gebete gehen an die Polizeibeamten und alle anderen auch. Sie laufen auf direktem Wege in das Milgram Experiment. Wikipedia lesen!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment

    Auszug aus dem:
    Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) in der Fassung vom 14. Januar 2005 (GVBl. I S. 14), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes zur Regelung des Rechts der Hilfen und Unterbringung bei psychischen Krankheiten vom 4. Mai 2017 (GVBl. S. 66)

    § 56 Handeln auf Anordnung

    (1) Die Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamten sind verpflichtet, unmittelbaren Zwang anzuwenden, der von einer oder einem Weisungsberechtigten angeordnet wird. Dies gilt nicht, wenn die Anordnung die Menschenwürde verletzt oder nicht zu dienstlichen Zwecken erteilt worden ist.

    (2) Eine Anordnung darf nicht befolgt werden, wenn dadurch eine Straftat begangen würde. Wird die Anordnung trotzdem befolgt, so trifft die Polizeivollzugsbeamtin oder den Polizeivollzugsbeamten eine Schuld nur, wenn sie oder er erkennt oder wenn es nach den ihr oder ihm bekannten Umständen offensichtlich ist, daß dadurch eine Straftat begangen wird.

    (3) Bedenken gegen die Rechtmäßigkeit der Anordnung hat die Polizeivollzugsbeamtin oder der Polizeivollzugsbeamte der anordnenden Person gegenüber vorzubringen, soweit dies nach den Umständen möglich ist.

  128. Die Idee eines Untersuchungsausschusses greift meiner Meinung nach viel zu kurz!

    Die Staatsgewalten haben einen Staatsstreich hingelegt. Der Art 20, Abs 4 GG (Widerstandsrecht) ist seit ein paar Wochen virulent. Diese Staatsgewalten nun im Rahmen des vom Grundgesetz vorgezeichneten Weges über Art 17 GG (Eingaben von Bürgern) zu bitten, einen Untersuchungsausschusses einzurichten, hat meiner Meinung nach etwas vom Stockholm-Syndrom.

    Der einzige Weg, den ich sehe, ist der, der im Art 146 GG vorgezeichnet ist, nämlich dass der Souverän eine Verfassungsgebende Versammlung einberuft und sich eine neue Verfassung gibt, die robuster ist als das nach 70 Jahren von mehreren Generationen von Psychopathen an den Pyramidenspitzen waidwund geschossenen Grundgesetz.

    Ich hoffe, dass uns dieser Fall eine Lehre gewesen sein wird und wir künftig besser auf unser neue Verfassung Acht geben werden. Die Menschen, die an der neuen Verfassung nagen werden, sind nämlich schon geboren und auf dem Weg sich zu Psychopathen zu entwickeln.

    • Was Sie sagen ist genau richtig und wichtig! Darum veranlassen Sie sofort eine Verfassungsgebende Versammlung über all jene Kanäle die möglich sind. Es braucht Menschen, die sich mit dem Recht auskennen und die Menschen begleiten (nicht führen). Sofort muss eine neue Gesetzesgrundlage von freien Juristen und dem Volk angefertigt werden, um auf den Platz gestellt werden zu können. Um die Verfassungsgebende Versammlung wirksam zu machen, muss ein einziger Gesetzestext klarstellen, dass ab nun das Volk direkt entscheidet und Herrscht und die Grundverfassung, sowie alle darauf folgenden Gesetze nur noch vom Volke ausgehen dürfen und dass seit jenem Zeitpunkt der Verfassungsgebende Versammlung auf Bundesebene keine Gesetzesänderungen mehr vorgenommen werden dürfen, bevor das Volk eine neue Verfassung vorzulegen hat. Bitte seid ein Vorbild für all die anderen Länder!

  129. Vielen Dank, Ken.

    Leider alles korrekt was Du sagst.
    Die Beweise hierfür habe ich mir schon länger alleine zusammengetragen.
    Ist eigentlich recht einfach und unwiderlegbar.
    Kann Dich natürlich auch gerne mit ein paar Links unterstützen, wenn Du etwas brauchst.

    Auf die Straße komme ich natürlich sofort mit.

    Grüße aus Berlin 😉
    Fritz

  130. Das Geld regiert die Welt – es ist keine neue These – und besonders Menschen aus unbedeutenden Ländern wie ich, wissen das. Meine Theorie ist, dass Deutschland immer unbedeutender wird. Liegt das an den Politikern, die wir wählen, oder an dem politischen System, das wir übrigens auch wählen, vielleicht beides.

    Sind wir Menschen zu viele? Warum fehlen überall Mitarbeiter? Vielleicht fehlen sie nicht, aber es wird so behauptet, denn dieses System braucht einen Pool an Arbeitslosen, damit die Berufstätige immer erfolgreich erpresst werden können.

    Wer soll aufstehen gegen die aktuellen Verhältnisse?
    Viele Leute leben von der Hilfe des Staates, viele werden von den Tafeln ernährt, manche arbeiten wegen Corona gar nicht – trotzdem bei voller Bezahlung (die s.g. Vulnerablen), manche wurden angestellt obwohl sie keine Qualifikation haben (Vetternwirtschaft blüht in den Ämtern), Firmen werden entschädigt für ihre schlechte Vorsorge, es gibt unzählige Subventionen und Vergünstigungen, man ist nicht nur für sich sondern auch für jemanden, der dieses Knechtschaft-Verhältnis lebt, verantwortlich, von den Banken nicht zu sprechen. Ich nenne das: Korruption von oben nach unten.

    Diese Leute werden bestimmt nicht aufstehen. Und die sind auch Wähler. Sie sind glücklich denn sie wissen, dass sie nicht mal das verdienen was sie haben.
    Zuerst müsste man eigentlich klären warum die Regierung ermächtigt ist diese Unterstützungen zu machen und wer definiert wem es geholfen wird.
    Hier fehlt komplett eine demokratische Entscheidung darüber.
    Unsere parlamentarische Demokratie hat sich als Mangelexemplar erwiesen.

    Über Schüleraustausch – auch heute schicken intelligente Leute ihre Schüler in die „unbequemen“ Länder. Das ist zwar kostspielig, aber es gibt. Es muss nicht immer alles auf Kosten der Allgemeinheit erfolgen. Es geht nur um dieses zu vereinfachen.

    Und am Ende bleibt das wirtschaftliche System, das tatsächlich problematisch ist. Vor Jahren habe ich erkannt, dass das Patentrecht uns noch viel kosten wird, und jetzt ist der Tag der Abrechnung gekommen. Denn viel Reichtum ist unter anderem aufgrund der existierenden Patentrechte zustande gekommen.
    Es wäre toll wenn für Sie, Ken Jebsen, wenn Sie von einem geschriebenen /gesprochenen Beitrag der Rest des Lebens ohne finanziellen Sorgen leben könnten. Aber für Sie gilt das leider nicht. Sie müssen weiter arbeiten.

    Sie reden von einer Impfpflicht als Realität, aber ich sehe das noch nicht kommen. Und wenn die Leute unter Umständen erpresst werden, dann wird sich sehen, wem die Freiheit wirklich wichtig ist. Für die Leute, die sich völlig einem hedonistischen Lebensstil unterworfen haben, habe ich sowieso nichts übrig.

    Digitale Abdrücke sind wirklich notwendig (denn die Technik macht es möglich), aber jeder der das Potenzial eines Missbrauchs sieht, wird es erkennen, dass wir Wähler das noch nicht erlauben dürfen, auch unter Gefahr der zukünftigen Amokläufe und Terroranschläge.
    Im Durchschnitt -geistig gesehen- hinken wir der Technik hinterher.

    Gesundheit auf aller Kosten – ist für mich ein Oxymoron. Ich sage persönlich ja zu Atemschutzmaske, weil ich sie gerne trage aus mehreren Gründen, aber nicht weil mir die Regierung das befiehlt. Ich trug sie auch vor der Corona-Krise. Und bin weiter der Meinung, dass es besser ist gut zu sterben, als schlecht zu leben.

  131. Wer noch Motivation braucht, aus sich selbst und seiner Verantwortung heraus zu agieren, kann/sollte sich gerne auch mit Hanna Arendt und ihren Ausführungen zu der "Banalität des Bösen" auseinandersetzen, die sie in zahlreichen Schriften als Ergebnis ihrer Untersuchungen der Nachkriegsprozesse, veröffentlicht hat und wo sie schon quasi vorherseherisch den modernen Menschen charakterisiert.

    Bspw. hier,
    https://www.youtube.com/watch?v=jI38oVyRBw8
    Zitat Einführung auf youtube:
    "Diesen Impulsvortrag hielt Prof. Dr. em. Antonia Grunenberg, Gründerin des Hannah-Arendt-Zentrums (Universität Oldenburg), im Rahmen der Veranstaltung Herrenhausen EXTRA "Hannah Arendt – Welche Gestalt hat das Böse?" am Freitag, 28. Oktober 2016 im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover. "

    oder hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=xfcaWStWnhs
    Zitat Einführung auf youtube:
    "anlässlich der im Mai 2018 eröffnenden Sonderausstellung "Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen" setzten sich Philipp Felsch und sein Gast, die Literaturwissenschaftlerin Eva Geulen, mit der jüdischen politischen Theoretikerin und Publizistin Hannah Arendt (1906 – 1975) auseinander. Arendt studierte Philosophie, Theologie und Klassische Philologie in Marburg, Freiburg und Heidelberg, u. a. bei Martin Heidegger, Edmund Husserl und Karl Jaspers. In ihrem politischen Hauptwerk Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft (1951 engl. /1955 dt.) analysiert sie die Entwicklung des Antisemitismus und die Entstehung von Rassismus seit dem 18. Jahrhundert als Effekte eines nationenübergreifenden Imperialismus und beschreibt die Formen totalitärer Herrschaft am Beispiel des Nationalsozialismus und des Stalinismus. Das fast 1.000-seitige Buch gehört heute zum Standardwerk politischer Bildung.
    Prof. Dr. Philipp Felsch, Wissenschaftshistoriker an der Humboldt-Universität zu Berlin, spricht mit Prof. Dr. Eva Geulen, Literaturwissenschaftlerin und Direktorin des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin, über Hannah Arendt, ihr Werk und ihre Wirkung."

    Bleiben wir stark!

    🙂

  132. Ein wichtiger Aufruf, der gar nicht eindringlich genug formuliert werden kann.

    Vielen Dank Herr Jebsen!!

    Wer das jetzt für Verschwörungstheorie hält, der hält auch die gesündesten Äpfel aus 100% biologischen Anbau (ohne Spritzmittel) für reines Gift. Ja der lässt es dann auch gerne zu, dass zukünftig alle Nahrungsmittel vorsorglich (totalitär fürsorglich ist das ja heute) zwangsverordnet gespritzt werden.

    Wer den Vergleich für übertrieben hält, den möchte ich darauf hinweisen, dass es noch viel schlimmer ist. Hier geht es nämlich nicht um Äpfel oder Nahrungsmittel, hier geht es um uns als MENSCH und um unsere Gesundheit und Freiheiten!

    Seit wann ist es Usus unsere Gesundheit und Freiheiten, in das Reich von Dämonen zu verbannen und sich nicht damit beschäftigen zu wollen? Die Verantwortung dafür vollkommen abzugeben und anderen zu überlassen!?

    Hier appelliert Ken Jebsen völlig zu recht an die Verantwortung aller, nicht nur für sich, sondern auch für die Gemeinschaft und die, die nicht die Möglichkeit haben ,aufzustehen und
    gegen die Korruption unserer Demokratien und die Einführung von Totalüberwachung aufzubegehren und seinen Ar…auf die Strasse zu bringen
    FÜR unsere Gesundheit und Freiheiten und FÜR die unserer Mitbürger und FÜR unserer Kinder!

    und ich finde jeder der denkt, es macht sowieso keinen Sinn, der mutet seine empfundene Ohnmacht auch allen anderen zu, die das ganz bestimmt nicht so sehen, aber aus den verschiedensten Gründen nicht dabei sein können.

    Bitte engagieren wir uns ALLE für unsere Gesellschaft!

    Bleiben wir stark!

    🙂

  133. Lieber Ken, liebe Alle, die sich für uns in Gefahr begeben,
    ich gehe jedes Wort mit
    Könntet Ihr dieses Video bis zum 14.5. auf der Seite ganz oben lassen?
    Ich bin genauso fassungslos, über alles und über meine "Mitbürger".
    Was ich allein heute, nachdem ich mal wieder verschiedenen Menschen die Fakten
    schwarz auf weiß gezeigt hab, an dummen Kommentaren gehört hab, lasst mich verzweifeln.
    Kurz hab ich sogar gedacht, vielleicht sehen sie gerne Ihre Zukunft in Angst und Unterwürfigkeit,
    aber dann sollen sie doch wenigstens auswandern und Ihre Regierung gleich mitnehmen und uns ein freies Deutschland ermöglichen.
    Jemand sagte einmal: bevor ich aufgebe, friert die Hölle zu. Ich hoffe, ich habe diese Kraft. Nicht einfach, wenn man vor Sorge nicht mehr schlafen kann…

  134. Kein geringerer als RF Kennedy Jr. warnt uns.-
    Malthus-Fan Gates will eine de facto experimentelle, Ungetestete-Gen-Veränderungstechnologie
    „an alle 7 Milliarden Menschen verkaufen und unsere Spezies in GMOs umwandeln“.
    Und siehe da Moderna Therapeutics Inc., verkündete gerade einen 483 USD-Mio. – Vertrag
    zu Herstellung von ´ vaccine RNA-1273. ´
    Also mal lax gesagt .´´die haben also schon irgend einen PLUNZE, die man uns verabreichen möchte.´´
    https://www.cnbc.com/2020/05/01/moderna-could-begin-manufacturing-unproven-coronavirus-vaccine-in-july-ceo-says.html?fbclid=IwAR1cy0x613Pyf2v-GetBkR2CPSu4lz-cawcyOVfX1GivenPLVaMQk6Jnyrk

  135. Vielen Dank für Ihren Aktivismus Herr Jebsen! Sehr richtige und wichtige Worte!

    Die Corona- Situation ist das Schaf, das sich von der Herde entfernt hat. Plötzlich wird offenbart, wieviele Wölfe zähnefletschend im Wald gewartet haben, denn sie überschlagen sich jetzt darin die Time- Challenge der kurzfristigen, selbst herbeigeführten Ausnahmesituation mit möglichst hoher Punktzahl an Totalitären Maßnahmen abzuschließen. Der Highscore kommt! Hoffentlich werden genügend diese Situation beobachten, damit die Gehirnwäsche in der Bevölkerung deutlich reduziert werden kann.

  136. Hallo Ken und und Ihr alle,

    ich plädiere für ein Widerstehen ohne Feindbild-Intensiv-Zeichnungen . . . !

    Es genügt, Klarheit zu gewinnen und uns auszutauschen darüber, dass wir alle uns wehselseitig einen verhängnisvollen Gefolgschafts- und Fremdbestimmtheitsweg mit-zementieren, wenn wir uns nicht schleunigst Seitenpfade suchen hin zu einem Wegesystem voller hochdiverser natur- wie kultur-seitiger Pfade in ein endlich spannend kokreaties Heute und Morgen ! ! (vgl.: http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/M/quantenphysik%20.html)

    Phantasieren wir uns nicht als Kämpfer/innen, sondern als Neuraum-Schöpfer/innen der Spezies, der wir angehören und die gerade erst (neu) lernt, um wie vieles lebendiger sie sich entfalten und den Planeten auf immer neu zu erspürende Weise mit ausgestalten könnte, wenn sie ihr (wie jedes) Gegenüber nicht länger als Kampf um profitable Überlegenheiten begriffe, sondern als einen von all jenen Widerparten, ohne die Leben sich nicht ausspannen kann . . .

    Also widerstehen wir – mit unempörtem, aber klarem Nein zum bereits eingeschlagegen Governance-Weg und stattdessen einem entschlossenen Justierungs-Willen gegenüber dem, was zukunftstragfähige Strukturen unserer Gemeinwesen werden sollen, Sie erfordern dringende Beratung parallel zu allen gestischen Widerstehens-Formen !

    . . . hier meine Anregung dazu: https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2020/05/03/gesellschaften/

    • @ gabrieleweis

      stimme ihnen zu.

      Wer noch Motivation braucht, aus sich selbst und seiner Verantwortung heraus zu agieren, kann/sollte sich gerne auch mit Hanna Arendt und ihren Ausführungen zu der "Banalität des Bösen" auseinandersetzen, die sie in zahlreichen Schriften als Ergebnis ihrer Untersuchungen der Nachkriegsprozesse, veröffentlicht hat und wo sie schon quasi vorherseherisch den modernen Menschen charakterisiert.

      Bspw. hier,
      https://www.youtube.com/watch?v=jI38oVyRBw8
      Zitat Einführung auf youtube:
      "Diesen Impulsvortrag hielt Prof. Dr. em. Antonia Grunenberg, Gründerin des Hannah-Arendt-Zentrums (Universität Oldenburg), im Rahmen der Veranstaltung Herrenhausen EXTRA "Hannah Arendt – Welche Gestalt hat das Böse?" am Freitag, 28. Oktober 2016 im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover. "

      oder hier:
      https://www.youtube.com/watch?v=xfcaWStWnhs
      Zitat Einführung auf youtube:
      "anlässlich der im Mai 2018 eröffnenden Sonderausstellung "Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen" setzten sich Philipp Felsch und sein Gast, die Literaturwissenschaftlerin Eva Geulen, mit der jüdischen politischen Theoretikerin und Publizistin Hannah Arendt (1906 – 1975) auseinander. Arendt studierte Philosophie, Theologie und Klassische Philologie in Marburg, Freiburg und Heidelberg, u. a. bei Martin Heidegger, Edmund Husserl und Karl Jaspers. In ihrem politischen Hauptwerk Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft (1951 engl. /1955 dt.) analysiert sie die Entwicklung des Antisemitismus und die Entstehung von Rassismus seit dem 18. Jahrhundert als Effekte eines nationenübergreifenden Imperialismus und beschreibt die Formen totalitärer Herrschaft am Beispiel des Nationalsozialismus und des Stalinismus. Das fast 1.000-seitige Buch gehört heute zum Standardwerk politischer Bildung.
      Prof. Dr. Philipp Felsch, Wissenschaftshistoriker an der Humboldt-Universität zu Berlin, spricht mit Prof. Dr. Eva Geulen, Literaturwissenschaftlerin und Direktorin des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin, über Hannah Arendt, ihr Werk und ihre Wirkung.

  137. nochmal nachhaken, ehe mein kommentar im immer länger werdenden band der kommentare immer weiter unbeachtet nach unten rutscht. was ist los bei widerstand2020? man kann sich seit gestern nicht mehr eintragen. ist das wirkllich nur ein technisches problem?

    • Das dauert etwas mit dem Anmelden.

      Ging dann irgendwann bei mir.

      Ich denke, er wird auch gerade einige Onlineangriffe abbekommen…

    • Die Seite ist gehackt und lahm gelegt worden. Ein gutes und schlechtes Zeichen zugleich. Einigen scheint ordentlich der Stift zu gehen in Anbetracht derartiger Bedrohung:-)
      Ich versuche es auch schon seit gestern vergebens.
      Dran bleiben!!

  138. Verteilen Sie Reagenzgläser mit dem Aufdruck: … Impfzwang…Regierung=Biohazard…z.B. den Adler durch das Biohazardlogo ersetzen…und das Windoof Logo in ein Biohazardlogo umwandeln… usw…. Ganz besonders gut eignen sich dazu PET Flaschen Rohlinge. https://www.youtube.com/watch?v=zJLgg5u-QS8

  139. Hallo Ken,

    vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz für unsere Freiheit.

    Sich auf das GG zu berufen ist im Moment leider völlig sinnfrei.
    Überall steht : …kann auf Grund eines Gesetzes geändert werden….oder so ähnlich.
    Das haben Merkel, Spahn, Söder vollkommen gesetzeskonform getan.
    Wir haben in Deutschland kein Gesetz sondern nur Gummiparagraphen.
    (Zitat eines befreundeten Jura Professors der Uni Köln)

    Einzige Möglichkeit im Moment ist Art. 1 (Abs. 1+2) vor Allem Abs. 2

    Art.1 ist kein Grundgestez sondern ein Grundrecht.
    Er gilt immer und überall , auch ohne Grundgesetz.
    Er ist unverletzlich, unveränderlich und unveräußerlich,
    Er ist Grundlage einer jeden menschlichen Gemeinschaft. Nicht Staat oder Land.
    Alle Gesetze müssen sich daran orientieren.

    Zu Absatz 1 gibt es Grundsatzurteile die sagen :
    Die Würde ist unantastbar. d.h. es darf nicht ein Leben gegen ein Anderes aufgerechnet werden.
    Der Staat darf nicht 10 töten um 100 zu retten.
    Er darf auch nicht abwägen ( das geschieht aber gerade )
    Um das Krankensystem vor einer evtl. Überlastung zu schützen , werden Menschen in den Tod getrieben (Suizidrate)
    (Die Suizidrate ist beim stat. Bundesamt nicht zu finden.)
    Das ist ein Abwägen und damit ein klarer Gesetzesbruch !

    Art,1 Abs.2 (dazu gibt es keine Grundsatzurteile; besser : ich habe keine gefunden)

    "Das deutsche Volk bekennt sich darum…."
    Darum heißt : weil jeder (auch unser Dreigestirn) die Würde des Menschen als höchsten unveräußerlichen Wert anerkennt.

    und jetzt wird`s spannend :

    "….zu unveräußerlichen und unverletzlichen Menschenrechten (soweit klar; da darf keiner dran; Ewigkeitsentscheidung)
    als Grundlage einer jeden menschlichen Gemeinschaft, (nicht Staat oder Gesetz).
    des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

    Dieses Recht (lex naturalis) ist ein Naturrecht. Es ist a priori gegeben.
    Das galt auch vor 10.000 Jahren, wenn eine Dorf- Gemeinschaft funktionieren sollte

    Haben wir im Moment eine Gesellschaft des Friedens und der Gerechtigkeit ?

    Falls Du mit Nein antwortest, ist Abs. 2 ganz offensichtlich verletzt worden. Wodurch ?
    Welches sind die Rechte, die verletzt worden sind ?
    Welches Recht hat jeder Mensch , immer und überall ?

    das Recht zu leben ? ok das haben wir im Moment. (gerade noch so)
    Gleichheitsprinzip ? kann man drüber streiten, ob wir das haben. Bei den Medien nicht.

    1: Das Recht "Nein" zu sagen ?
    2: Recht ohne Angst zu leben ?
    3 : Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit ?

    Dieses lex naturalis hat nichts mit dem GG zu tun.
    Es ist auch nicht Teil des Gesetzes. (auch wenn es drin steht)
    Es steht darüber. Als absoluter Maßstab !
    Er gehört auch nicht die die korrupten Finger unserer Jurisdiktion, die mit einer Handbewegung
    dieses Recht vom Tisch kehren mit der Bemerkung : Es ist ja nur kurzfristig !
    So jemand hat das Recht (nicht Gesetz) nicht verstanden und gehört nicht in diesen Berufsstand.

    Gruß

    Roman Wolf

  140. Super Aufruf Ken!

    Gibt es eigentlich schon eine Petition beim Petitionsausschuss des Bundetags?
    Das müsste doch der erste Schritt sein um was bewegen zu können!?

    https://epetitionen.bundestag.de/

  141. Die zahlenmäßig gewaltigste gegenkraft ist jetzt widerstand2020. Die haben gestern die 100 000 mitgliedermarke überschritten. Der zustrom war exorbitant. Teilweise pro stunde fast 3000 neue mitglieder. Jetzt haben sie auch zahlenmäßig die grünen hinter sich gelassen. Nun sind nur noch SPD und CDU zahlenmäßig stärker. Und wenn das so weitergeben würde, käme diese partei wohl innerhalb weniger tage auch an diese marken ran.
    Allerdings kann man sich seit gestern nicht mehr eintragen. Es läuft ein spruchband durch. Ob das ein technisches problem ist, oder was anderes, ist daran nicht zu erkennen. Eben mal nachfragen, woran es liegt, ist wegen dieser massen auch nicht möglich. Ich weiß, daß zahlenmäßig gefährlich werdende bürgerbewegungen auf alle art bekämpft und unterlaufen werden. Von welcher seite, kann mensch sich denken. Da schreckt man, wenn es sein muß, vor gar nichts zurück, solange es nicht aufgedeckt und bewiesen werden kann. Weiß jemand was genaueres??

    • Und dann ?

      Jeder der nur ein gröbstes aus den Vergangenen 30 Jahren mitgenommen hat, weis das die Parteiendemokratie vorbei ist, es gibt Sie nicht.
      Das Thema ist durch, Herr Schiffmann, den ich sehr schätze, hat keine Ahnung davon wie Lobbysmus, Korruption und Gewalt funktioniert. Er ist viel zu Optimistisch genau wie alle anderen, kurz eintragen und gut ist. Die Zahlen auf dem Papier haben nix zu melden, und es wird auch nichts ändern.

      Es müssen 10 Millionen Menschen auf die Straße, mindestens. Und da dies unter keinem Umstand passieren wird, ist dieses Thema durch.
      Wundert mich das es tatsächlich noch Leute gibt die nach 11/9 denken man könnte irgendetwas innerhalb des Systems ändern, vor allem Friedlich.

      Das ist alles nur da damit die Leute denken sie hätten etwas bewirkt.

    • Liebe Vera,

      mit Dir und wohl den meisten Userposts hier auf kenfm bin ich in der Sache und wohl auch im Geiste eins. Dasselbe gilt jedoch auch für Siegbert's Post um 15:32 Uhr, dem ich LEIDER vollumfänglich zustimme. Seit 2005 beschäftige ich mich mit 9/11, was zwangsläufig dazu führte, dass ich mich mit Politik im allgemeinen und Geopolitik im besonderen beschäftige. Ich habe hunderte Videos und Vorträge gesammelt und behaupte dennoch, mir MEINE Meinung gebildet zu haben. Diese meine Meinung ist düster – sehr düster. Ich kann gar nicht anders, als Siegbert mit jeder Silbe recht zu geben.

      Euch Beiden (und natürlich auch allen anderen hier) möchte ich Gedanken zum meinem Demokratieverständnis nahelegen. Nicht, weil ich denke, dass wir da auseinander sind. Nein. Mit Jedem, der hier kämpft, der dort demonstriert oder sich einfach nur öffentlich äussert (und damit angreifbar macht), fühle ich mich irgendwie tatsächlich verbunden, aber haben wir "Demokratie" zu Ende gedacht?:

      Demokratie bedeutet, dass Mehrheiten entscheiden sollen, oder nicht? Ist es nicht die Wahrheit, dass sich die deutliche Mehrheit (nicht nur in unserem Land) überhaupt nicht interessiert für in der Welt begangenes Unrecht (nicht nur durch unser Land)? Ist es nicht meine Pflicht als Mensch mit demokratischem Grundverständnis, mich dieser gleichgültigen Mehrheit zu beugen?

  142. Vielen Dank Ken, für diese wahren und mahnenden Worte. Hinzu kommen noch, daß unter 1% der angeklagten Polizisten für Gesetzverstöße und Gewalttaten bestraft werden. Eine Bekannte schickte mir die Tage den Videolink zu der ARD Doku "Staatsgewalt – wenn Polizisten zu Tätern werden"

    https://www.youtube.com/watch?v=-irAmWKhM8s

    fröstelnd

    • Sehr geehrte Politiker/innen,

      ich habe eine Frage an Sie:

      Zum Thema Impflicht und Verletzung des Grundgesetzes durch Unterbindung der Versammlungsfreiheit: Ist das jetzt die Strafe dafür, daß wir Bundesbürger auf ein verfassungsgedecktes Anrecht auf Waffen zur Verteidigung verzichten, damit der Staat jetzt gewaltsam und ggfs militärisch gegen meinen Willen eine Impflicht durchdrückt?!

  143. Der Merkelismus mit seiner Menschenverachtung, Korruption, Verlogenheit und seinem überaus willfährigen und voraus eilenden Gehorsam gegenüber den tatsächlichen Machthabern, wie etwa der Bill und Melinda Gates-Stiftung, erklimmt in höchst rasanter Weise immer neue Höhen des Irrsinns.
    Wo aber keine Einsicht und kein Wille zur Umkehr, kein Gewissen, da bleibt nur Eines: Absturz und Niedergang eines sich zunehmend totalitärer gebärdenden Regimes.

    www.fricke-th.de

  144. Lieber Ken,

    ich denke die Menschen gehen nicht auf die Straße, weil keiner so richtig eine Richtung weist. Ich weiß du versuchst sehr stark die Menschen wachzurütteln, aber die Menschen sind zögerlich, da die Angst vor dem Ungewissen haben. Ihnen geht es ja soweit gut, nur wenige hungern oder haben keine Perspektiven. Die denken sich: "Ach der Staat zahlt ja die Kurzarbeit und irgendwie wird es schon weiter gehen" Grundrechte verlieren ist für viele leider das geringere Übel, da sie denken, dass wenn man auf die Straße geht es ihnen oder ihren Familien im Chaos viel schlechter gehen könnte.

    Meine Meinung ist: Zu viele Köche verderben den Brei.
    Die "Köche" sollten sich erstmal zusammensetzen und eine Alternative diskutieren zu diesem System. Erst wenn ein System da ist, was vielversprechend ist und die Menschen wissen, wenn wir das so durchsetzen geht es uns allen besser!
    Erst dann werden die Menschen auf die Straße gehen und es fordern! Aber im Moment ist alles noch so undurchschaubar.

    Lösungsvorschlag: Grundgesetz Artikel 146 umsetzen. Ganz einfach das Grundgesetz übernehmen und die Passagen abändern wie es für das deutsche Volk am besten ist. Arbeitet zusammen mit den klugen Köpfen der Community ein neues Grundgesetz/Echte Verfassung aus. Dieser kann dann den Menschen vorgestellt werden und die Vorteile diskutiert werden. Danach werden die Menschen sich dafür stark einsetzen!! Da bin ich sicher!

    Demonstrationen alleine bringen meiner Meinung nach nur sehr wenig. Die menschen gehen nachhause und der Staat macht trotzdem was es will. (Siehe Irak Krieg. Weltweit größten Demonstrationen gegen Krieg) sogar das hat am Ende nichts gebracht. Zudem besteht die Gefahr, dass radikale Prügeltrupps Unruhe stiften und man mit diesen Gleichgesetzt wird, was deren Vorgehen für Sie legitimiert.
    Wir müssen eine Verfassung schaffen wofür es sich zu kämpfen lohnt, dann gehen wir zu Millionen nach Berlin und sagen, das Volk will das so haben und ihr macht das jetzt so. Solange dies nicht geschieht werden wir wieder nach der Demo nachhause gehen und traurig sein, dass es wieder einmal ignoriert wurde und die Ihre Gesetze durchgesetzt haben.

    Eine neue Verfassung muss her und das relativ schnell!! Das Geniale ist, mann würde damit das Grundgesetz befolgen und friedlich ein besseres Deutschland schaffen.

    Liebe Grüße aus Bayern.

    • Ja. Das ist auch meine Meinung. Widerstand2020 könnte dafür eine Lösung sein. Wir können das derzeitige Grundgesetz als Grundlage nehmen und erweitern/überarbeiten und eine Volksabstimmung in Gang setzen. LG

    • Es tut mir wirklich leid aber ich kann dir nicht zustimmen. Solang ich lebe (35 Jahre) wurde noch nie in so kurzer Zeit das Grundgesetz in seinen Grundmauern so erschüttert . Von Artikel 5 (Meinungsfreiheit), Artikel 8 (Versammlungsrecht) damit verbunden Artikel 20 (recht auf Widerstand/ alle macht geht vom Volke aus) und wenn die Impfpflicht kommt müssen wir auch über Artikel 1 (Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.) reden sowie Artikel 6 (Schutz von (Familie insbesondere Kindern). Ken hat absolut recht. Wir müssen auf die Straße und insbesondere Aufklärungsarbeit leisten. Es ist die Politikverdrossenheit der breiten Masse ….und die absichtliche Diffamierung zu "Verschwörungstheoretikern"..Rechts..Links… Mitte oben Mitte unten .. All diese Gruppen haben das selbe Grundgesetz und ja deswegen dürfen sie auch an einem Platz mit allen anderen Gruppen und Menschen dafür Kämpfen . Wenn ich im dem Video der letzten Samstagdemo höre das ein Polizeisprecher dort erwähnt hat, das 2 Kundgebungen genehmigt wurden. Diese waren zum einem "Kinderschutz in Corona Zeitern" und "keine Repressalien gegen Reptilienmenschen " …gut soll jeder meinen was er meint aber -sagen wir das es doch sehr zweckgebunden . Warum war eine Kundgebung "für das Grundgesetz" nicht gestattet? Ich Persönlich habe nichts gegen Reptiloide (glaub nichtmal das ich einen gesehen hätte) aber das dann die Verschwörungskeule kommt ist zu erwarten und mit den Reaktionen darauf wird ein Großteil der dort anwesenden diffamiert. So ist es oft und so kommt die Theorie das man Ausgangssperren verhängt, weil man dann mehr Flüchtlinge ins land schaffen kann im selben atemzug wie wie die Angst vor dem überwachungsstaates. wieder wirkt dieser künstlich herrgestellte zusammenhang diffamierend . Man könnte immer so weiter machen .. aber es ist wichtig das wir auf die Straße gehen. Selbst wenn es in jeder Stadt nur 2 sind ..so wird wenigsten mal wieder aufgeklärt das die leute zumindest hinsehen und die Kosiquenzen am Horizont sehen.. Wenn sie dann das verständnis haben, das es hier nicht um die Hausordnung geht sondern um das Grundgesetz, werden es mehr werden. Wenn ich schon jeden Tag sehe wie ernsthafte Meinungen und Absichten mit lügen und Verdrehungen bekämpft werden und das, aus den angeblich etablierten Medien , dann weiß ich dass es das Richtige ist.. dann stört die Wahrheit jemanden da oben. jeder ist gefragt in seinem bereich den einen schritt zutun …seine gedanken friedlich (keineerlei gewalt oder provokation!) Kundzutun ..denn diese sind noch frei!

  145. Danke, danke an Ken für diese Informationen!!!

    Mich wundert nichts mehr! Gar nichts mehr!
    Die Merkel-Junta wird die Sache mit dem Impfschutzgesetz *genau so* durchziehen.
    Man sollte sich dazu noch einmal die Rede von Merkel im Jahre 2010 zu Gemüte führen.
    Sorry für das etwas längere Zitat:
    ————————————- Beginn Zitat
    […]
    Richard von Weizsäcker hat das einmal sehr schön auf den Punkt gebracht:
    „Wir leben in einer Demoskopiedemokratie. Die verführt die Parteien dazu, in die Gesellschaft hineinzuhorchen, dort die erkennbaren Wünsche zu ermitteln, daraus ein Programm zu machen, dieses dann in die Gesellschaft zurückzufunken und sich dafür durch das Mandat für die nächste Legislaturperiode belohnen zu lassen. Es handelt ich um einen Kreislauf, bei dem die politische Aufgabe der Führung und Konzeption zu kurz kommt.“
    Ich kann ihm dabei nur zustimmen. Das ist eine Gefahr.

    Aber genau deshalb bin ich auch zutiefst davon überzeugt, dass es richtig ist, dass wir eine repräsentative Demokratie und keine plebiszitäre Demokratie haben und dass uns die repräsentative Demokratie für bestimmte Zeitabschnitte die Möglichkeit gibt, Entscheidungen zu fällen, dann innerhalb dieser Zeitabschnitte auch für diese Entscheidungen zu werben und damit Meinungen zu verändern. Wir können im Rückblick auf die Geschichte der Bundesrepublik sagen, dass all die großen Entscheidungen keine demoskopische Mehrheit hatten, als sie gefällt wurden. Die Einführung der Sozialen Marktwirtschaft, die Wiederbewaffnung, die Ostverträge, der Nato-Doppelbeschluss, das Festhalten an der Einheit, die Einführung des Euro und auch die zunehmende Übernahme von Verantwortung durch die Bundeswehr in der Welt – fast alle diese Entscheidungen sind gegen die Mehrheit der Deutschen erfolgt.

    Erst im Nachhinein hat sich in vielen Fällen die Haltung der Deutschen verändert. Ich finde es auch vernünftig, dass sich die Bevölkerung das Ergebnis einer Maßnahme erst einmal anschaut und dann ein Urteil darüber bildet. Ich glaube, das ist Ausdruck des Primats der Politik. Und an dem sollte auch festgehalten werden.
    […]
    ———————————- Ende Zitat
    Quelle (PDF-Datei): https://www.bundesregierung.de/resource/blob/975954/770314/2b01a87d270d15afb0d02da54d2121d0/21-2-bk-data.pdf?download=1

    Diese Haltung unserer Volkstreter sollte man immer im Hinterkopf haben bei der Beurteilung ihrer Reden!

    Mutti weiß was gut für uns ist, also entscheidet sie erstmal und später werden wir das auch sicher alle gut finden.

    "Ein Reich, ein Volk, eine Führerin! Merkel befiehl, wir folgen dir!"

    Ich kotz gleich!!!

  146. Eines dazu, von den Verhältnissen vor 1989 und im Jahr 1989/90 in der DDR , davon hast du zuwenig Ahnung und plapperst einfach nur den Mainstream nach … genau denen zu Munde , die uns heute belügen und betrügen ! Darüber würde ich mal , nur so am Rande nachdenken. Die Einschätzung der heutigen Situation, die passt dann wieder… meine Meinung !

  147. Hallo!

    Ich wünsche mir von jedem Mitbürger, der den Mut und die Möglichkeit hat, dieses Video ausserhalb des Internets hörbar zu machen, z.B. über öffentliche Lautsprecher/Durchsagen in:
    – Einkaufszentren (lidl, aldi, penny, netto, obi, rewe…)
    – U-bahn/S-bahnstationen, Bahnhöfen, Parkhäusern, Aufzügen…
    – Arztpraxen, Krankenhäusern
    – via Feuerwehr, THW
    -oder aus dem eigenen Auto, selbst auf Parkplätzen.
    Am besten jeden Tag, 5 vor 12.

  148. Ken Jebsen hat ins Schwarze getroffen: Hier ist der Beweis, durch Angela Merkel selbst vorgetragen, ab 1:30 wird es SEHR interessant: https://video.bundesregierung.de/2020/05/01/85owvr-20200429-b-master.mp4

    • Frau Klöckner hat ja schon testweise ihre Beine für den Nestlé-Deutschland-Boss Boersch ganz weit breitgemacht.

      Nun macht die Merkel, wie unter Hypnose, für Herrn Gates die Beine ganz weit breit.

      Das ist Ekel erregend. Und es stinkt meilenweit nach Korruption.
      "Kanzlerin"? Und diese hochnotpeinliche Konkubine ist Deutschlands Regierungschefin? Gott, gütiger …

      Die clevere Ratte, äh … Raute 🙂 Merkel hat ja schon in den 1990ern genau gewusst, an welche Herren sie sich ranzumachen hat.

      Was für durchgeknallte Frauen haben wir hier eigentlich in der "Regierung"?

      Nach dem, was Merkel in dem erwähnten Video unter sich lässt, gehört sie in Sicherheitsverwahrung.
      Diese Frau ist eine unmittelbare Gefahr für unsere Demokratie.

      Merkel ist mittlerweile offensichtlich vollkommen durchgedreht.

      Von den ganzen Profi-Feiglingen, die sie zahlreich um sich geschart hat, wird sie diese schreckliche Wahrheit wohl niemals gewahr werden. Auch nicht vom Drosten.

    • "Hier ist der Beweis, durch Angela Merkel selbst vorgetragen, ab 1:30 wird es SEHR interessant: https://video.bundesregierung.de/2020/05/01/85owvr-20200429-b-master.mp4"

      Entsetzlich… :-O

  149. Wir brauchen Aufklärung!

    – Zwangsimpfung?
    – Digitalisierung der menschlichen Identität, mit all ihren Folgen bzgl. Abhängigkeit und Kontrollierbarkeit?
    – wie einfach kann/darf eigentlich eine Rechtsbeugung der Grundrechte sein?

    Das macht mir große, große Sorgen und Angst! und ich weiß nicht wohin die Reise noch geht!!

    * Wir brauchen die Freiheit, die Eindrücke und Informationen von Außen, mit uns selbst und unserer bisherigen Lebenshaltung und –erfahrungen abstimmen zu können.
    * Dieses Recht haben wir alle! und wenn dabei etwas nicht stimmt und nicht nachvollzogen werden kann, dann ist selbtverständlich Kritik und Aufbegehren angebracht.

    ! Es ist eine wahre Schande, wir sehr z.Zt. Menschen verachtet, verurteilt, in radikale Gruppen geschoben und als Verschwörungsmenschen diffamiert werden, nur weil sie ihrem Gefühl folgen und eben kein gutes Gefühl in den NEUEN Wirklichkeiten haben !

    Das dürfen wir uns nicht bieten lassen.

    Niemand hat das Recht uns in eine Lage zu versetzen, so dass wir anfangen an uns selbst zu zweifeln und Gefahr laufen in Ohnmacht zu geraten.
    Niemand hat das Recht uns eine Wirklichkeit als Begründung vorzugaukeln, für Grundrechts- und Freiheitseinschränkungen.

    Es ist eine große Schande, mit welchen Manipulations- und Täuschungsmethoden hier gearbeitet wird.

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Wir müssen, nicht nur gegen die Grundrechts- und Freiheitsbeschränkungen aufbegehren, sondern auch gegen die Initiatoren, die uns keine Wahl lassen!

    Die verordnete Alternativlosigkeit kommt einer Machtergreifung gleich, die sich die Regierenden gegenüber den Menschen und ihren Bürgern anmaßen, die Mensch getrost als Putsch gegen die Demokratie begreifen kann.
    Es ist wie eine Proklamation sich zukünftig gestatten zu dürfen, sich nicht mehr in die Lage der Bürger versetzen zu müssen und diese fragen zu müssen, ob sie mit den geplanten Veränderungen einverstanden sind.

    Diese Proklamation und Alternativlosigkeit als Fürsorge an den Bürger zu verkaufen ist schlicht pervers und ein schwerer Mißbrauch unserer Konzepte und Vorstellungen von Fürsorge. Dafür müssen die Verantwortlichen gerade und Rede und Antwort stehen!
    Die Proklamation und Alternativlosigkeit als Fürsorge an den Bürger zu glauben, ist eine erschreckende Taubheit und Blauäugigkeit sich selbst, seiner Freiheiten und seinen eigenen Gefühlen gegenüber, die aber nicht zu einer nicht vorhandenen Verantwortlichkeit führen kann.

    Wir sind ALLE für unsere Gemeinschaft verantwortlich und bleiben es auch, wenn wir dazugehören wollen. Ein Austritt in irgendeine "Nichtverantwortlicheit" ist da nicht möglich!

    Wenn wir dieser Verantwortung nicht nachkommen und diese den Regierenden überlassen, wäre das der erste Schritt zur Unterwerfung!

    ****** Bitte engagieren wir uns ALLE, um gemeinsam Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen!******

    Bleiben wir stark!

    🙂

  150. Schließlich wurde die Pflicht zur Maske, zum Maskenfall bei den Herrschenden. Die Farce der Anscheindemokratie, der repräsentativen Demokratie, ist nun obsolet.

    Dazu:

    Manche Zusammenhänge sind so simpel und banal, dass sie leicht übersehen werden. Louis Brandeis, einer der einflussreichsten Juristen der USA und von 1916 bis 1939 Richter am Obersten Gerichtshof, formulierte es so: "Wir müssen uns entscheiden: Wir können eine Demokratie haben oder konzentrierten Reichtum in den Händen weniger – aber nicht beides."
    Hinter dieser Aussage stehen Erfahrung und Beobachtung, aber auch eine innere Logik: Wenn in einer Gesellschaft die meiste Energie darauf verwandt wird, Geld und Besitztümer anzuhäufen, dann sollte es niemanden überraschen, dass die reichsten Menschen an der Spitze stehen. Was wir als führendes Prinzip akzeptieren, das beschert uns auch entsprechende Führer. Und wo sich Erfolg an der Menge des privaten Vermögens bemisst, da können die Erfolgreichen mit gutem Grund ihren politischen Einfluss für recht und billig halten.
    Logisch erscheint es auch, wenn in einer solchen Gesellschaft die Regierung immer wieder gegen die Interessen der breiten Masse entscheidet. Vereinfacht gesagt: Wo reiche Menschen an der Spitze stehen, da herrscht nun mal nicht die Mehrheit. Private Bereicherung und Allgemeinwohl passen ungefähr so gut zusammen wie ein Krokodil in den Goldfischteich. An diesem Widerspruch ändert sich auch dann nichts, wenn die Goldfische und das Krokodil gemeinsam demokratisch eine Regierung wählen, die dann eindringlich an das Krokodil appelliert, doch bitte, im Interesse aller, seinen Appetit zu zügeln.

    Aus:
    "Westliche Demokratie" ist hohl: Reichtum regiert
    02. April 2018 Paul Schreyer
    Gedanken zu einer wenig beachteten und explosiven Regierungsstudie, die auf den Widerspruch zwischen Demokratie und konzentriertem Reichtum hinweist
    (heise/Telepolis)

    Und:

    Zu einer Elitendemokratie, wie sie sich in den gegenwärtigen Formen einer repräsentativen Demokratie ausdrückt, gibt es eine Vielzahl von sorgfältig ausgearbeiteten Alternativen, die der Leitidee von Demokratie sehr viel näherkommen. Sie werden – häufig unter Stichworten wie „partizipatorische Demokratie“, „Radikaldemokratie“ oder „Rätedemokratie“ – in der entsprechenden Literatur seit je intensiv diskutiert. Interessanterweise sind sie jedoch in der öffentlichen Diskussion praktisch nicht präsent und gleichsam unsichtbar. Diese Unsichtbarkeit von ernsthaft demokratischen Alternativen ist selbst wiederum Folge einer jahrzehntelangen Indoktrination, in der die gegenwärtige Form einer „repräsentativen Demokratie“ nicht nur als beste Form von Demokratie vermittelt wird, sondern auch als alternativlos, da sie die einzig praktikable Realisierung der Leitidee von Demokratie sei.
    (…)
    Durch die Indoktrination einer Alternativlosigkeit von repräsentativer Demokratie haben wir im gesellschaftlichen Gedächtnis die eigentlichen geschichtlichen Triebfedern dieser Form der Elitenherrschaft vergessen und sind gar nicht mehr in der Lage zu erkennen, dass die Idee einer repräsentativen Demokratie gerade zur Abwehr von wirklicher Demokratie entstanden ist.
    (Rainer Mausfeld, Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören S. 94/95)

  151. Du sprichst mir aus der Seele, endlich kommst Du aus Dir raus! Genau diesen Enthusiasmus, den Du hier an den Tag legst, den brauchen wir, in jeder Rede, bei jedem Auftritt, wir brauchen Dich bei WIDERSTAND2020. Du wirst Geschichte schreiben. Und es soll kein Halt gemacht werden, bevor nicht alles restlos aufgeklärt und angeklagt ist!

  152. Ich teile (ich bin) 100% (eher 1000) Ihren Intellekt, Emotionalität und Power in dieser Doku. DAS aber genau haben die Deutschen NICHT. Da ist keine Emotionalität, kaum Empathie und schon gar nicht Power. Ich habe meine beruflich Laufbahn vor 30 Jahren bei einer amerikanischen Firma mit Sitz in Deutschland gestartet. Das war ein super konstruktives und erfolgreiches Arbeiten. Das war offene und dynamische Atmosphäre. Die Jahresveranstaltungen fanden in USA, Texas statt und war "Science Fiction". Eine super Show. Eine authentische Atmosphäre. Begeisterung! Dann kam mein Berufseinstieg bei deutschen Firmen. Ich habe lange durchgehalten. Ich bin, ja heute, kann ich das so formulieren, TRAUMATISIERT gewesen von der Atmosphäre, Hierarchy und Verleumdung von sich selbst (auch das kann ich heute so formulieren). Ich habe 15 Jahre lang unter großer Anstrengung und zunehmender '""Ratlosigkeit" im deutschen Arbeitsumfeld "kapituliert". Erst die letzten Jahre habe ich mehr und mehr verstanden um welche Atmosphäre es sich da handelt. Und die letzten Jahre hat diese -ja- krankhafte Energie mehr und mehr und mehr zugenommen. Diese Art miteinander zu arbeiten ist durchsetzt von Angst! Angst, Angst, Angst und nochmal Angst. KEINERLEI Selbstwertgefühl oder Selbstbewusstsein. Ob studiert (die sind wirklich noch schlimmer. Das sind reine "Denk" – Leistungsmaschinen. Denken ist nicht das richtige Wort. Die funktionieren …auf Drill!!!!) oder nicht studiert. ALLE halten den Mund!!!!!!! NIEMAND WAGT es mal seine Stimme zu erheben. Wenn doch, hat man knallharte Konsequenzen hinzunehmen!!!!!!! Man wird systematisch drangsaliert. Ich habe bei weltweit international tätigen Firmen gearbeitet. Horror. Absolut Horror. Ken, so Reden wie du Sie hier hälst VERSTEHEN die Mehrheit der Deutschen nicht. Sie können damit nicht!!!!! Sie haben keine Power!!!! Sie haben keine Emotionalität. Sie haben auch keinen Intellekt!!!! Sie sind dressiert auf "Auswendiglernerei, ja Gehorsam!!!!!! Und immer Angst!!! Angst einen Job zu bekommen, Angst einen Job zu verlieren!!!! Angst vor Konkurrenz. Und natürlich die sogenannten Experten!!!!!!!! DAS sind die ohne Gewissen. Die ziehen jede Show ab. (Ich war in einigen internationalen Projekten involviert … 80% (90?) unnütze Show und Gequatsche. Egal wo. Egal wie gross das Unternehmen. Egal was für meetings. Die Vorgesetzten, Projektleiter, Manager haben sehr oft keine Ahnung vom Fach oder Thema manchmal nicht mal am Ziel (na ja immer Gewinnoptimierung. Egal wie.) . Und auch da … werden von Außen Experten dazugenommen. Die machen dann wieder extra Show, produzieren Präsentationen und Papiere ohne Ende (95% ohne ohne Plan). DAS Ken ist das Deutschland mit einem Teil seiner 80 Millionen Bürgern. Wie gross ist dieser Teil? Das sind alles Lobbyisten. 40 – 60% ? Es sind viele. Sie haben keinerlei Rückgrat!!! Sie haben keinerlei Emotionalität oder Power. Das geht alles rational ab. Der andere Teil ist gewohnt platt gemacht zu werden. Still zu sein. Sie wollen einfach nur Ihren Job behalten. DAS war meine Erfahrung in 25 Jahren angestellter (z.Teil auch freiberufliche) Berufstätigkeit. Es hat mir sehr viel Kraft genommen, ich bin sehr desillusioniert. Die Menschen wollen das auch nicht anders!!!! Die sind so. DAS ist was ich bis heute nicht wirklich einsortieren kann. Im 21. Jahrhundert! In Deutschland. In Europa. Und jetzt habe ich die Antwort erhalten. Seit dem 15.3.2020. Da habe ich angefangen zu Corona zu recherchieren. Innerhalb 5 Wochen haben ich den größten für mich möglichen Horror und Irrwitz erkennen müssen. Wir sind in einer Diktatur. Keine Meinungsfreiheit. Keine Grundrechte mehr in Deutschland. Die lassen das zu!!!!! Die sind zu Hause, posten Gartenfotos, schauen ARD und ZDF. Etc. Die Politiker warnen vor Informationen aus dem Internet!!!!!! Gosh!!!! Was ist denn das??? Was sind denn das für Politiker bzw. Medien. Na ja. Die Antwort habe ich ja jetzt nach 5 Wochen. Diktatur. Mitten drin. Zensur. Polizeistaat. Dieser massive und zum Teil irre gewalttätige Polizeieinsatz!!! 16 Jahre hatte die Regierung Zeit das schön zu infiltrieren. Ich ahnte ebenfalls nichts davon. Vor 5 Wochen!!!!!! Gosh! Horror. Danke, danke, danke für deine Doku/Reportage/Aufruf. 1000 % meine Energie!!!!!!

    • Ja! diesem Sinne bin ich ganz ergeben,
      Das ist der Weisheit letzter Schluß:
      Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben,
      Der täglich sie erobern muß.
      Und so verbringt, umrungen von Gefahr,
      Hier Kindheit, Mann und Greis sein tüchtig Jahr.
      Solch ein Gewimmel möcht’ ich sehn,
      Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
      Zum Augenblicke dürft’ ich sagen:
      Verweile doch, du bist so schön!
      Es kann die Spur von meinen Erdetagen
      Nicht in Aeonen untergehn.
      (Goethe, Faust II)

      Kennt das überhaupt noch jemand?
      Auf freiem Grund mit freiem Volke!
      Goethe würde man heute mit so einem Text in den Mainstream-Medien als Rechtspopulist und esoterischen Spinner einordnen. Die Deutschen haben nicht nur ihre Geschichte sondern auch ihre Kultur vergessen. Sie sind zu satt und zu träge geworden. Leider kann man seine Grundrechte nicht bei Amazon bestellen. Man muss seinen fett gewordenen Hintern aus dem Sessel heben und seiner eigenen Angst begegnen. Jetzt bekommen wir genau das, was wir verdient haben. Wer sich wie ein Sklave benimmt, wird wie ein Sklave behandelt.

    • Großartig Herr Jebsen, ich bewundere Ihren Mut. Für mich haben Sie in allem die Wahrheit gesagt. Wir müssen wieder mehr miteinander reden, aber genau das versucht man zu unterbinden. Wir müssen wieder lernen selber zu denken, Fragen zu stellen, anstatt sich mit oberflächlichen Vergnügungen abspeisen zu lassen. Es ist noch nicht zu spät, auch wenn man uns inzwischen einen Maulkorb umgehängt hat. Freiheit ist das höchste Ziel und niemand hat Recht meine Freiheit willkürlich ohne Diskussion über Gründe, einzuschränken.

    • Danke für Ihre Informationen und Einschätzungen! Sehr interessante Moaiksteinchen, die das Gesamtbild immer weiter abrunden, wie ich finde.

    • Ich beobachte die Situation in Spanien, wo ich 25 Jahre lebte und bin entsetzt, wie schlimm es dort ist!
      Weit schlimmer als hier, was die verängstigten, eingesperrten Menschen betrifft. Die werden sogar mit D r o h n e n von oben beobachtet, ob sie brav zu Hause bleiben und kaum späht die Drohne von oben einen "Nichtberechtigten" aus, kommt wie durch Zauberei die weiß Gott nicht zimperliche Polizei, verhaftet ihn oftmals knüppelnderweise und er bekommt eine sehr hohe Geldstrafe. Eine kleine symphatische Mittelmeerinsel hat sich so in einen Militär-Knast verwandelt… man ist sprachlos.

      Niemand sagt etwas dagegen, die Spanier, die zu Millionen auf der Strasse waren, als es um die schlimmen Einschnitte der "Bankenrettung" etc. ging, sind nun mutlos und verängstigt durch MSM und Bilder im TV und die Daten, die genauso manipuliert sind, wie hier. 1 oder 2 Gegenstimmen wie Pablo Goldschmidt, aber die kommen nicht aus Spanien selbst und sagen natürlich das Gleiche, wie unsere aufgeklärten Ärzte/Wissenschaftler hierzulande.

      Hier haben wir immerhin noch diese hoch verdienten Menschen, die es wagen, gegen diese absurden, gefährlichen Maßnahmen anzugehen. Und wir haben unsere Alternativ-Medien, wie Kenfm, die dafür sorgen, dass die Verdrehungen, Zahlenspiele und letztlich die ganze Verschwörung ans Licht gelangt. Wer möchte und wer imstande ist, hat glücklicherweise durchaus Zugang dazu, so sein Horizont nicht zu beschränkt ist.

      In anderen Ländern gibts das nicht so und insofern bin ich froh, dass es hier (warscheinlich gerade auch unter den Älteren…) doch noch vielfach das Bedürfnis zum Hinterfragen & zum Widerstand besteht.
      Liegt vllt. doch am Bildungssystem und möglicherweise auch daran, dass wir hier nicht so viele Tote hatten…egal, wie immer die nun zustande kamen.

      Also: "Wir sind (warscheinlich) die, auf die wir immer gewartet haben!" 😉

  153. Sehr geehrter Herr Jepsen,
    ich bewundere Ihre Arbeit und Ihren Mut, in mir haben Sie einen Mitstreiter.
    Zu den Kommentaren auf Ihrer Web-Seite, die Funktion „kommentieren“, ist diese nur eine interne Kommentarfunktion und kann man nicht wie bei YouTube alle Kommentare sehen? Der Bereich des Inhalt ist 850 Punkte breit und dann rechts nochmal 300 Punkte, vielleicht könnte man den Inhalt auf der rechten Seite Login, App Store, Unterstützt KenFM, nach links verschieben und etwas schmaler machen und dafür Rechts einen chronologischen Kommentarblock einfügen, natürlich nur bei den Videos, Podcast und anderen Beiträgen aus der Rubriken Sendungen, Artikel usw.
    Ich könnte mir vorstellen, dass so etwas Ihre sehr gute Seite noch belebt.
    MfG
    Franky jr.

    • Mist jetzt habe ich aus Versehen mal so weit nach Unten gescrollt und die Kommentare gefunden.
      Die Kommentare sind Leider im Keller versteckt, ich finde sie sollten gleich neben dem Beitrag gut sichtbar
      platziert werden,

    • Sehe ich auch so, der Kommentarbereich ist eine Baustelle. Nun wird das Projekt ja auch nicht gerade mit Geld überschüttet und andere Dinge stehen im Vordergrund. Dafür habe ich Verständnis. Andererseits könnte eine gute Software hier sehr sehr zur Attraktivität der Seite beitragen. Vielleicht finden sich ja ein paar Freiwillige, die hier unterstützen, soweit das von KENFM überhaupt gewollt ist.

  154. Wenn man nicht nur an die Kinder, sondern auch an die Alten in den Heimen denkt, die bereits jetzt jeden Herbst flächendeckend durchgeimpft werden, wird einem noch schlechter ob dieser Zwangsverabreichungen von ungenügend getestetem Dreck. Denn der bedeutet für viele greise Bewohner, die ohnehin von den Nebenwirkungen ihrer vielen Medikamente geschwächt sind, nun einen schnellen TOD.

    Dass sich die meisten Heimbewohner diesen ohnehin wünschen, besonders j e t z t mit den unmenschlichen Regelungen/Besuchsverbot durch Corona, zeigt dieser fundierte wie traurige Artikel/Aufruf aus der Pflege, der ebenfalls ein Ende des Shut-Down und ein Umdenken zur Pflegesituation fordert.
    Derzeit werden Bewohner und Angehörige auf unbestimmte Zeit hingehalten – etwa bis der Impfstoff da ist. Das kann und darf nicht akzeptiert werden. Die Besuchsverbote müssen sofort aufgehoben werden. Sie sind unmenschlich und unnötig!

    http://pflegeethik-initiative.de/2020/05/03/corona-brandbrief/
    http://pflegeethik-initiative.de/2020/04/15/corona-krise-falsche-prioritaeten-gesetzt-und-ethische-prinzipien-verletzt/

    "Menschen, die statistisch zu einer Risikogruppe gehören, dürfen nicht pauschal ihrer Grundrechte beraubt werden."

    • "Wir müssen alle sofort gemeinsam, solidarisch, konsequent umdenken und handeln! Wenn wir es nicht schaffen, dann dürfen wir die verzweifelten pflegebedürftigen Menschen nicht am Sterben hindern! Wir werden uns dann offen und ehrlich mit den Möglichkeiten der aktiven Sterbehilfe beschäftigen müssen – weil niemand mehr da ist, der uns pflegt!!

      https://www.mopo.de/hamburg/meinung/-ein-friedhof-fuer-lebende–altenheime–corona-macht-katastrophale-zustaende-sichtbar-36637092

    • Sehr gut. Q wird uns retten – wie übrigens zu Ostern schon. Dann können wir ja getrost zu Hause bleiben… denn nichts anderes ist der Sinn dieser Verarsche 😉

    • Niemand wird uns retten.
      Nur jeder selbst.

      Aber ich weigere mich, erstmal 10 Stunden Psychotherapie zu absolvieren bevor ich den Maullappen umbinde, um einkaufen zu gehen. Das passiert einaml pro Woche, den Rest bringt die Post. Fertig.

      Ich finde es scheiße, aber ich werde nicht in deren Knast gehen! Wegen so was Kindishcem wie einer Demo, wo man dem Staat nur die Möglichkeit gibt, seine Macht zu demonstrieren.

      Das System ist ganz scharf auf sichtbaren Widerstand. Der Innenminster braucht immer Demos.

      Aber vielleicht lebe ich auf dem Land privilegiert.

    • Wieso postest du dann dieses Q-zeugs?

      Wie gesagt, wenn irgend etwas den Staat in die Knie zwingt, dann sind es Demos. Siehe TTP-Demo in Berlin, siehe Ghandi, etc.

  155. technologyreview.com/2020/04/17/1000092/ai-machine-learning-watches-social-distancing-at-work/?utm_medium=tr_social&utm_campaign=site_visitor.unpaid.engagement&utm_source=Twitter#Echobox=1587145642

    Das ist die Zukunft! Oder schon die Gegenwart?

  156. Gates kapert doch nicht. Und schon gar nicht Deutschland, es gibt einfach die BRD als Besatzungsinstrument. Und das GG ist sind die AGBs.

    Und die Herren hinter Gates haben Deutschland gekapert, aber vermutlich schon vor 100 Jahren in Versaille.

    Jetzt wird nur das nächste Kapitel aufgeschlagen.

    Die Frage ist doch:

    Wer kann dem deutschen Volk die Souveränität / einen Friedensvertrag geben?

    Und wer kann das deutsche Volk in dieser Frage vertreten und dieses Angebot annehmen?

    youtube.com/watch?v=5YGeTQKbIbs

    oder auf deutsch:

    youtube.com/watch?v=UAaC8IRy5Yg

  157. Hallo

    Ich habe eben gerade eine Petition im Deutschen Bundestag eingereicht um die Fraktionen bzw. "unabhängige" Abgeordnete" zu einem parlamentarischen Untersuchungsausschuß einzurichten. Mir schon klar, das man da zum Teil den Bock zum Gärtner macht, aber Aktionen und Widerstand auf allen Ebenen können was bewegen.

    Ist meine erste Petition und bin bisher alleine, aber vielleicht hat hier jemand Erfahrung und hat Lust mitzumachen.

Hinterlasse eine Antwort