Gesicht zeigen! (Podcast)

Gesicht zeigen!

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

10 Kommentare zu: “Gesicht zeigen! (Podcast)

  1. DANKE Herr Ken Jebsen für die auch bei mir nötige Kopfwäsche!
    Es ist einfach nur noch zum kotzen was hier seit mittlerweile Monaten mit der ganzen Welt gespielt wird!
    Ich hoffe wirklich das wir die Kurve kriegen, und die Menschinnen und Menschen endlich aufwachen aus diesem Albtraum!
    Hoffentlich Gates ohne Bill weiter in eine Zukunft die schöner ist als die Gegenwart!
    Danke Herr Jebsen!

  2. Shut-Down sollten wir umbenennen in Shut-Up :-).

    Blinder Aktionismus auf Basis von nicht wissenschaftlichen Fakten und keiner hinterfragt es mehr.

    Vor allem in Bayern.

    Lustig ist auch: Jeder der ein bißchen die Geschichte beobachtet hat, kann erkennen, dass immer wenn man den Kampf gegen irgendwas aufruft man dadurch erst die eigentlichen Probleme schafft.

    Das ist das Gesetz der Anziehung: Man zieht dass auf, auf das man seine Aufmerksamkeit richtet. D.h. wenn man die Aufmerksamkeit auf einen "krampfhaften" Kampf GEGEN irgendwas richtet, dann wird man genau das bekommen.

    Das sieht man jetzt in Bayern. Die, die schärfsten und verkrampftesten Regeln durchziehen haben die schlechteste Quote bezüglich der Infektionszahlen. D.h. die Maßnahmen bewirken das Gegenteil von dem für was es gedacht ist. Zusätzlich folgt man damit dem Prinzip der selbsterfüllenden Prophezeiung. Dummerweise ist die Haupt-Energie-Form die der Angst. D.h. man erntet die Folgen von nicht gerechtfertigter Angst.

    Man kommt aus diesem Dillema nur raus, in dem man dieses Prinzip zum Positiven umkehrt. D.h. man führt die Energie in Gesundheit, Immunität, Visionen usw. Man glaubt an seine Gesundheit. Man befasst sich mit wissenschaftlichen Fakten und ließt z.B. Bücher über Viren/Bakterien und lernt dabei dass diese schon immer zu dem Menschen dazu gehört haben. Und ein Kampf gegen etwas was zu einem gehört, ein völlig sinnloses und kontraproduktives Unterfangen ist.

    Geist erschafft Realität und wenn man Bullshit denkt und das auch noch von Ängsten mit Energie versorgt wird, dann schafft man genau solche kranken Realitäten. In der die Natur auf den Kopf gestellt wird.

    Grüße
    Patrick

  3. Für mich ist das der größte Enteignungs-Raubzug der jemals in der Geschichte statt gefunden hat.

    Zeit sich klar zu machen, ab wann es in die falsche Richtung gelaufen ist. Mir ist vor ein paar Tagen klar geworden dass es vermutlich die fehlende Unterscheidung zwischen leistungslosen und richtigen Einkommen gewesen sein muss. Da wurden wohl schon Ende des 19. Jahrhundert die Fachbücher der Volkswirtschaften manipuliert und 95% der Studenten sind dem auf den Leim gegangen und schon eine Generation weiter wurden dadurch alle tiefen-indoktriniert. Dann kamen die, die sich der Macht andienen wollen in der Hoffnung sie könnten auch irgendwann zu denjenigen zu gehören die mal ein paar Jahre arbeiten gehen und dann auch leistungslose Einkommen zu beziehen (vom Tellerwäscher zum Millionär). Diese Hoffnung hat so ziemlich viele Leute negativ beeinflusst. Irgendwann kamen dann die Erben-Gesellschaft dazu, die natürlich ebenfalls kein Interesse zeigten ihre Leistungslosigkeit selbst anzuzeigen. Dummerweise ist das ein Kampf gegen die Windmühlen in einem Schuldgeldsystem welches spätestens im Endstadium zur totalen Zentralisierung der Vermögen führen muss und sozialisierung der Hauptanteil der Schulden. D.h. selbst die Erben wurden dann nach und nach ihres bisschen Vermögen entledigt.

    Die Krise wird das ganze weiterhin verschärfen und alles was unsere Parteien-Demokratie dazu einfällt sind lächerliche Corona-Bonds. Null, die ursächlichen Probleme gelöst sondern gerade wieder weiter gemacht wie bisher. Schuldgeldtitel um Schulden mit noch mehr Schulden zu bekämpfen. Was ein sinnloses Unterfangen.

    Es gibt nur eine Möglichkeit für uns wie wir das Problem gerechterweise auslösen können. Man nimmt denen die sich über die letzten 150 Jahre durch Leistungslosigkeit, denen die ordentliche Arbeit geleistet haben, die Energie/Vermögen geraubt haben und gibt es Ihnen einfach wieder zurück. Das heißt auf Deutsch – Schuldenschnitt. Die Schulden die 99% der Weltbevölkerung besitzen werden denjenigen die auch nur ein wenig Leistung gezeigt haben gestrichen und damit geht Einher dass man den Betrügern die sich über leistungslose Einkommen Vermögen aufgebaut haben was ihnen eigentlich nicht zustehen das Vermögen gestrichen bzw. auf die 99% übertragen. Schon sind alle zufrieden und es ist Zeit für Frieden.

    So einfach kann es gehen wenn nur jeder von uns ein wenig Gerechtigkeit verspürt. Voraussetzung dafür ist natürlich dass man keine Minderwertigkeitskomplexe hat. Ansonsten kommen "Schuld"-Gefühle in einem hoch und man gerät in die Opfer-Rolle und meint, man wäre es obwohl man sich Mühe gibt, nicht Wert.

    Grüße
    Patrick

  4. Hallo,

    da ich die Schattenseite des Menschen aktuell durch Mobbing erfahre, kann ich nur sagen, es ist sehr leicht einen neuen Faschismus mit unserer Gesellschaft aufzubauen. Und Solidarität sollte noch einmal neu definiert werden. Solidarität ist ja im Corona-Wahn seine Menschen anzuzeigen. Und bei Mobbing schweigen!

  5. Also ich würde vorschlagen wenn jemand von uns auf die Idee kommt bei der Maskenparade mitzumachen, dann schon richtig. D.h. wir sollten uns kreativ am besten "Anonymous" oder vielleicht auch "Die Pest"-Masken aufziehen, oder ja auch Joker-Masken. Zum einen um ein politisches Statement zu setzen und zum anderen um uns erkennen zu geben, dass wir da nicht mitmachen.

    Ich sehe also nur diese Möglichkeit oder eben einfach gar keine Masken tragen und von unserem Recht gebrauch machen und falls jemand mit einer Geldstrafe droht, einfach dagegen klagen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Maßnahmen nicht rechtens sind. Früher oder später wird das auch dem Verfassungsgericht klar werden.

    Man merkt halt immer wieder wie die Arbeitsteilung über 100 Jahre nach und nach dazu geführt hat, dass es nur noch Fachidioten gibt und die dabei entstandenen Lücken von keinem (außer vielleicht von ein paar wahrhaftigen Intellektuellen) ausgefüllt werden. Es ist Zeit für holistisches Denken. Zeit für freies Denken. Zeit seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen und vom Verstand sinnvoll ausgedrückt zu werden.

    Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat. Wenn man in sich selbst ruht, gibt es nichts schnelleres und besseres, wie das Gefühl. Es ist schneller wie jeder pseudo-kritische Geist.

    Grüße
    Patrick

  6. Werter Herr Jebsen,

    mir würden Ihre "Corona-Flüster-Videos" zwar fehlen, aber ich kann gut nachvollziehen, wenn Sie sich entschieden haben, dass dieses hier das Letzte seiner Art sein soll.

    Ich habe dieses Format immer als legitime Kunstform verstanden und würde es deshalb nie kritisieren, als wäre es eine Reportage, ein Kommentar, eine Art von Dokumentation oder dgl. Zudem denke ich, kann so ein Format auch ein kleines Ventil für Sie (Ihr schauspielerisches Talent ist dabei nur förderlich) ein kleines Ventil dafür sein, was sich (verständlicherweise!) in Ihnen an Emotionen ansammelt, bei Ihren anderen Aktivitäten, die sehr viel Disziplin erfordern. Wie bspw. Ihre herausragende Fähigkeit zu neutraler Moderation bei "Positionen", Ihren hochkonzentrierten Interviews, Ihrem qualitativ hochwertigem Journalismus usw.

    Eine Leistung, von der alle(!) hierzulande – nicht nur hier bei KenFm – unglaublich profitieren, auch wenn sie es selbst gar nicht bemerken. Ich finde: Jede/-r "Fan" von Ihnen und Ihrem Portal sollte wirklich ernsthaft(!) die Möglichkeiten abchecken die das eigene Leben bietet, um demokratischen Werten wieder zur Wirkung zu verhelfen. Zeit dafür haben die Allermeisten derzeit ja genug.

    Auch die Alternative einer Emigration Ihrerseits kann ich gut nachempfinden. Nur, da bin ich mir sicher: Sie würden hierzulande wirklich(!) sehr, sehr fehlen.

    Vielleicht kommen ja – nach dem ersten Schock – doch noch so viele Ihrer Portal-Nutzer/-innen in die Gänge und bewirken damit auch eine Veränderung der gesellschaftl. Athmosphäre, dass Sie nicht zu emigrieren brauchen.

    Also @ all:
    Kommt in die Puschen! Jede/-r kann – wie minimal auch immer – TÄTIG(!) werden.
    Ken Jebsen ist auch nur ein Mensch. Kein Messias und kein Führer. Und das ist auch gut so!
    Er ist ein hervorragender Impuls-Geber. Jetzt liegt's an uns allen, seine Impulse umzusetzen.

Hinterlasse eine Antwort