Gesicht zeigen!

Gesicht zeigen!

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

420 Kommentare zu: “Gesicht zeigen!

  1. Geschätzer Ken Jebsen,
    ich verfolge seit längerem Ihren Kanal und finde, dass Sie einen super Job machen. Fundierte Recherchen mit Quellenangaben, vorgetragen ohne Mainstream Allüren, hat mich beeindruckt und bringt uns nicht Journalisten in der Meinungsfindung weiter.
    Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass man Weltuntergangsstimmung etwas bewegen kann. Verängstigte Bürger verurteilen, den eigenen Frust an den schwachen auslassen, kann nicht die Lösung für die derzeitigen Probleme sein. Diese Energieschübe in konstruktive Aktivitäten zu investieren bringt Sie und die Welt weiter.
    Wenn das System nicht mehr funktioniert, ist es an der Zeit es umzubauen. Als Einzelkämpfer, der sich dann durch solche Auftritte im Internet eher disqualifiziert und für Mainstream Medien dann noch angreifbarer macht, Mut hin oder her, werden Sie weder etwas bewegen, noch verändern. Verängstigte Bürger, die bereits auf den Brettern liegen und angezählt werden, weiter zu traktieren ist aus meiner Sicht nicht der Weg für einen Weckruf. Da sehe ich die Initiative von Bodo Schiffmann mit Widerstand 2020 als effektivere variante etwas im Staat zu bewegen. Es sind positive Perspektiven, die den Leuten wider Licht am Ende des Tunnel zeigen und Ihnen die Energie zurück bringt.
    Ihre Arbeit ist wichtig, Ihr Netzwerk bei Journalisten reicht sicher bis in die Mainstream Medien, es kann doch nicht sein, dass von diesen Mädels und Jungs kein einziger mehr soviel Zivilcourage und Berufsstolz mitbringt, um gemeinsam in der Öffentlichkeit eine differenziertere Meinung, als die der Regierung, zu platzieren. Bitte motivieren Sie diese Leute, aktiver zu werden, das würde das Land und die Bürger sicher weiterbringen, als auf den desinformierten und fremdgesteuerten Menschen herum zu hacken. Was macht KenFM für die Jugendlichen unter 25 Jahren. Die politische Zukunft des Landes? Wäre da nicht auch Potenzial, um vor allem die neue Generation zu begeistern, sich zu engagieren?
    Bleiben Sie dran, lassen Sie sich nicht zu stark von Emotionen steuern, bevor der Griff zur Hüfte geht ein paarmal kurz durchatmen, dann werden Sie Ihr Ziel erreichen. Ich werde Sie dabei gerne mit einer anonymen Spende unterstützen, ohne korrumpieren zu wollen.

    • Lieber Sunliner
      Ich pflichte Ihnen bei, dass das Szenario der "Weltuntergangsstimmung", wie Sie schreiben, wahrscheinlich nicht für alle (eventuell verängstigten) Zuschauer*innen gleichermassen leichte Kost ist. Und ich denke, dass jemand, der/die Ken Jebsen hier erstmals sieht und hört, ihn für total übergeschnappt halten könnte.
      Hingegen finde ich es eben auch sehr wichtig, dem werten Publikum unablässig und gebetsmühlenartig vor Augen zu führen, wo wir da gerade hinsteuern, wenn wir uns nicht für eine andere Richtung engagieren. Denn Politik und Mainstream machen ja von anderer Seite genau das: Unablässig und gebetsmühlenartig die selben angstschürenden Messages unter die Leute bringen und gleichzeitig Hoffnung auf Rettung (Medikamente, Impfstoffe) in Aussicht stellen.
      Herr Jebsen könnte sich vielleicht auch einfach hinsetzen und für den Frieden meditieren. Und vielleicht tut er das zuweilen ja auch. Aber das reicht ihm als Journalist womöglich nicht. Was ich gut verstehen würde. Er hat ein Tool (KenFM) zur Hand, das er einsetzt, um etwas zu bewegen. Ob der "Joker" jetzt grad (für gewisse Leute) die richtige Art und Weise war, etwas zu bewegen, darüber liesse sich sicher diskutieren. Bewegt hat es allemal etwas – zumindest bei mir persönlich.

  2. Was ist das? Das ist der dritte Weltkrieg, der in Europa angekommen ist.

    Bei diesem neuen Phänomen des Monokapitals, das Pandemien und herrschende Meinung finanziert und damit Menschen psychisch schädigt in dem es ihnen die materielle Basis (oder zukünftig das Leben) entzieht, diese künstlichen Pandemien sind – wie Reich und Fromm schon festgestellt haben – psychosoziale Wurzeln faschistischer Strömungen, die uns noch eine Weile begleiten bis die Bevölkerung aufwacht. Ein Biowaffenprogramm der USA, mit 100 Milliarden USD finanziert von 2001-2015 und seither mit rund 5 Milliarden jährlich, auch daran ist die Gates-Stiftung beteiligt, mit der gain-of-function Forschung der Natur in Bösartigkeit eine Nasenlänge voraus. Selbstverständlich ist diese Forschung völkerrechtlich verboten aber dieses Verbot gilt nur für uns, nicht für die Finanzaristokratie und ihren Medien.

    Die Anatomie der menschlichen Destruktivität und die Massenpsychologie des Faschismus in der ersten Ausgabe – die Ideologie als materielle Gewalt – sind Werkzeuge um die Vorgänge in Deutschland und anderen von NGO's und Stiftungen befallenen Länder zu verstehen. Diese US-finanzierten NGO's und Stiftungen sind wie Krebsgeschwüre, welche die Deutschland befallen haben und es braucht einen Mediziner, der diese Geschwüre chirurgisch präzise herausschneidet bevor der Patient stirbt.

    Affengeiles Video, Verrücktheit mimen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren, Strat. 27 wie es im Buche steht.

  3. Wir, die Erwachten, halten zusammen und gehen raus! Lassen uns nicht zwangsimpfen und werden auch IM Merkel nicht wählen! ♥ Danke das es Sie gibt Herr Jebsen ♥. Meine mtl. finanzielle Unterstützung ist Ihnen und ihrem Team gesichert!
    Bitte kommen Sie auch mal auf eine Demo in Karlsruhe, Mannheim oder Stuttgart. Ich möchte Ihnen persönlich gegenübertreten und DANKE sagen!

  4. Sind wir in 'Des Kaisers neue Kleider' geraten? Alle glauben an den fürchterlichen Riesen Covid19. Alle? Nein, nicht nur ein Kind sagt: Der Kaiser ist nackt. Viele andere sagen es. Aber die Mehrheit steht stramm. Auch Die Linke und die AfD, die sonst vor Kraft und Weisheit kaum laufen können.
    Kann mir jemand sagen, wie ich Kens Videos herunterladen kann? Ich habe '4K Video Downloader'. Der streikt bei kenfm.de und rt.deutsch sofort. Aber bei Youtube nimmt er immerhin von 'Gesicht zeigen!' den Beginn noch auf und bricht dann nach einer Minute ohne Fehlermeldung ab. Wenn man nicht genau hinschaut, denkt man, jetzt hast du's – aber die Datei ist nur ein Schatten. Gibt es von '4K Video Downloader' eventuell eine gehackte Version? Was sagt Herr Jebsen, hat er eine Lösung?

  5. KEN suuuuper!

    HÖRT HÖRT..!!❗, was für ein Typ..!! HAMMER Der ist noch besser als der echte JOKER im Film! Ich habe mich schon lange nicht mehr an Sarkasmus so kaputt gelacht😂! und Trotzdem sehr zu nachdenken in Ernsthaftikeit❗

  6. Da musste ich nun über 30 Jahre warten, dass wieder Menschen mit ausreichend Zivilcourage auf größeren Bildflächen erscheinen. DANKE für Euren Mut und Eure Kreativität und geistige Klarheit. Ich liebe diese Beiträge von Dir /Euch.
    Als alternative, naturheilkundlich ausgerichtete Apothekerin weiß ich, wie schwer es ist, sich aufrecht zu halten und seinen Werten treu zu bleiben, wenn die Außenwelt einen für psychisch grenzwertig und auch irgendwie gefährlich hält.
    Ich bin sehr froh, endlich das Gefühl zu haben, ich bin nicht mehr so "allein" hier im schlafenden Norden.
    Herzliche Grüße aus Rostock

    • Stimme ich absolut zu!

      Grüße vom Rostocker in China, wo ich seit 2011 Freiheiten entdecke und entwickle, die alle Kreative und Freidenker auf diesem Globus haben sollten.

  7. Ein umwerfender Beitrag – Fa-bel-haft ! …den Nagel auf den Kopf – ins Schwarze – auf den Punkt gebracht.
    …hervorragende Qualitätsarbeit auf einem hervorragenden Kanal !
    Übrigens – Leni Rieffenstahl hatte nie einen Durchhaltefilm oder ähnliches geschaffen, schon gar nicht unter einem Titel "Wir siegen !" oder "Wir werden gewinnen !". Ihr erster Dokumentarfilm überhaupt, war der Propagandafilm, 'Sieg des Glaubens', anläßlich des 5. Reichsparteitages der NSDAP im Jahr 1933, unmittelbar nach der Machtergreifung. Sie hatte diesen Film als qualitativ unzulänglich gehaßt. Der zweite Propagandafilm war der seinerzeit international ausgezeichnete Film 'Triumph des Willens' von 1935. Es gab insgesamt nur diese zwei Propagandafilme von Frau Riffenstahl.

  8. Face Life!

    Versuchen wir‘s mal!

    GEZ Dauerauftrag erstmal vorübergehend Dauerhaft gestundet. Wenn Ihr keinen Schiss und soo ehrlich seid, dann zeigt das! Dann gibts wieder Knete..
    Ach was, Polizei und Strafantrag, ach was?!

    Das freie Leben ist möglich! Wir wurden jahrzehntelang damit geimpft. Auf geht’s! Versuchen wird’s mal! Atmen! Selbst der Schnupfen ist weggeflogen. Versuchen wir’s mal!
    Es gibt keine Maus. Sie sind in ihre Höhlen geflogen.

    Geh raus und atme! Versuch zu atmen!

    Und dann sag‘s mir, falls es anders war.

    LOVE

  9. Chipron GmbH, Berlin

    Joker, dein Research nicht gemacht?
    Verschwörungstheorie?

    Guck mal, das ist die Seite vom Syntheselabor von dem Spezi und Koautor vom Drosten, der mit ihm das Testpaper veröffentlicht hat, Olfert Landt, der hier in Berlin für uns die Test entwickelt hat..

    https://www.tib-molbiol.de/de/company/partners.html?wosid=1qhSHtK100unamu437MILM&woinst=2

    und das sind die Kooperationspartner…

    Partner
    · A3D Antisense GmbH, Heidelberg
    · Centro Biotecnologia Avanzate
    · Charité Berlin
    · Chipron GmbH, Berlin
    · Diagnostic Research AG, Athen
    · Diatech srl, Senigallia
    · DRFZ, Berlin
    · emp Biotech GmbH, Berlin
    · GenExpress GmbH, Berlin
    · GeneScan Europe AG, Freiburg
    · Medicina Legale, Universitá di Genova
    · PROLIGO GmbH, Hamburg
    · Replicon GmbH, Berlin
    · Roche Diagnostics BV, Almere
    · Roche Diagnostics GmbH, Manheim
    · Roche Diagnostics SL, Madrid

    Was steht da unter Charité für ein Firmenname? Auf dem Gelände der Frankensteinfabrik…in Berlin..

    Das nur zum Provinzzweig der Verschwörungstheorie

    Danke!! Bestens

  10. Hallo Ken, du bist der Joker schlechthin.
    Mich ärgert einfach eine Gesellschaft die sich alles gefallen lässt. Meinungen werden manipuliert, Menschen in Angst versetz. Wenn ich in geschlossenen Behandlungsräumen mit den Menschen rede, ist das alles klar, jeder erkennt die Problematik. Leider nicht mehr, sobald diese Leute wieder auf der Straße sind.
    Aus diesem Grund musst ich heute "mein Gesicht" zeigen und habe dein Video geteilt. Mal sehen was sich so alles anbahnt. Sollte ich mich in Kürze im Sing Sing wiederfinden, hoffe ich dein Team befreit mich 😉
    Ich warte auf eine stille Demo in Krefeld, mal sehen was sich machen lässt. Ganz ehrlich, ich mache mir wirklich Sorgen.
    Noch dazu wenn ich über den Tellerrand schaue und erkenne mein geliebtes Benidorm in Spanien nicht wieder. 15 Jahre habe ich dort verbracht und war wieder auf dem Weg dorthin.
    Liebe Leute, diese Zeit macht mich traurig und lässt mich an der Menschheit zweifeln. Was ist hier wirklich los, hat keiner Mut sich einmal selber um Dinge, die wichtig sind zu kümmern?
    Das Grundgesetz ist ausgehebelt!
    Ist es so schwer einen Faktencheck zu machen und die Gehirnwellen zu aktivieren?
    Von mir gibt es, mir und meinen Freunden gegenüber, das Versprechen: Ich bleibe helle und aufmerksam.
    Herzlichen Gruß
    Deine Gudrun Claaßens
    https://www.facebook.com/gudrunclaassens

  11. So einiges davon spiegelt meine Gedanken und vor allem meine Gefühle wieder.
    Und ich frage mich, nicht ohne ansatzweise fast durchzudrehen,was kommt als nächstes?
    Bei den ganzen Diskusionen und Untersuchungen um die Frage, wie ansteckend Kinder seien, bekomme ich Beklemmungen. Was kommt nach der Maskerade? Leinenpflich für Kinder? Weil sie unbedacht auf Risiokogruppen zulaufen und infizieren können. Damit auch alle sich eine Leine leisten können, gibt es tolle Anleitungen zum selber basteln, und auch ein Schal kann zur Leine umfunktioniert werden… Dabei lassen wir über die Medienkanäle laufen, dass es ja keine artgerechte Haltung wäre, wenn wir die kleinen Virenschleudern 24/7 einsperren und sie so mal an der Leine raus können ohne, dass Menschen sich in Ihrer Gegenwart unwohl oder ängstlich fühlen müssen. Hört sich lächerllich an?…
    Ja! Ist aber traurigerweise nur noch ein mini Schritt dorthin…vor allem wenn irgendjemand mit hübschen Kinderleinen Geld verdienen oder Macht ausüben kann. Ich habe keine Angst vor dem Virus, nichtmals Angst vor den Grundrechte einschränkenden Maßnahmen, wenn mir etwas Angst macht, dann die scheinbare Gleichgültigkeit vieler Menschen…

  12. 1. @ Herrn Jebsen:
    Ich bin der Meinung: "Sie sind: SPITZE!"
    (Dementsprechende, körperlicher Akrobatik bitte selbst imaginieren.)

    2. Trotzdem:
    Ken Jebsens Engagement sollte m.E. nicht als Entertainment für eine spaßgesellschaftlich geprägte (meist wohl jüngere) Generation verstanden werden. Was leider Manche hier anscheinend so auffassen und es sogar "lustig" finden. Ich meine: Jebsens Satire-Aktion ist keine spaßige Unterhaltung, sondern der "verzweifelte(?!)" Versuch, genau DIE sogen. "Spaßgeneration" aufzuwecken. Es ist kein spaßiger Event mehr. Es ist Ernst!

    3. Nach unzähligen Stunden des Versuchs, diesem Corona-Chaos auf den Grund zu gehen, bin ich (vorerst?!) dabei gelandet: Die URSACHE, dass hier schier alle am Rad drehen, der irrwitzigen Zahlen-Akrobatik nicht mehr hinterher kommen usw. ist:
    Der "Kalte Krieg" innerhalb der medizinischen Wissenschaften.

    Denn genau DAS ist – wie ich meine – die Argumentationsbasis von jedweden Fronten. Und klar: Wie anders sollte man denn eine Pandemie, und in Nachfolge bspw. die grundgesetzwidrigen Maßnahmen begründen? Als Politiker/-in, als Ökonom/-in, als Otto Normalverbraucher und Lieschen Müller?

    Wenn man/frau nicht selbst vom Fach UND (ganz wichtig!) gleichzeitig zu kritischem Denken fähig ist, wie soll da eine angemessene Lösung gefunden werden?

    Sowohl die eine, als auch die andere und auch die ganz andere Seite beruft sich – verzeihlich aber: mangels eigenem Wissen! – auf die Stimme aus "der" Wissenschaft, die ihm/ihr am glaubwürdigsten erscheint. Ja: Hat aktuell gar keine andere Wahl! – als sich darauf berufen zu müssen.

    Was aber faktisch nichts anderes heißt als:
    GLAUBEN statt WISSEN! – und das bei einer angebl. todbringenden Pandemie.

    Gewürzt mit dem Damoklesschwert der Todesangst entsteht daraus der Klein(?)-Krieg, den wir aktuell – parallel zu einem evtl. bedrohlichen Erkrankungs-Risiko – erleben und der tatsächlich imstande ist, unser Grundgesetz schier in die Tonne zu treten.

    Ich meine – und bitte um Verzeihung für meine drastische Wortwahl – an ALLE Wissenschaftler/-innen:

    Bringt endlich Eueren Saustall von rivalisierenden Streitereien bezügl. Euerer INTERNEN(!) Meinungsvorherrschaft in Ordnung!

    Ihr spielt nicht nur mit dem Leben von Menschen, sondern habt sicher schon etliche auf dem Gewissen, die – im Gegensatz zu EUCH! – ihren Job gut machen mussten! Ansonsten wären sie ratzfatz bei Hartz4 gelandet.

    Und Ihr! – Wissenschaftler/innen macht m.E. MEHRHEITLICH(!) euren Job: MIES!
    – weil es Euch offensichtlich eher um rivalisierende Meinungsherrschaft geht, als um das Wohl von Menschen.

    Inwieweit SO ein Verhalten es verdienen würde, das eigene Dasein auf Hartz4-Niveau zu fristen, überlasse ich denen, die meine Zeilen lesen und verstehen.

    • Aber bitte nicht den eigentlichen Hintergrund vergessen, dann ist es nicht mehr köstlich…
      ich meine es nicht böse, aber er will dass die Leute aufwachen;
      darum…
      UNBEDINGT ANSCHAUEN https://youtu.be/3tR8WdXOLpU
      "Die neue NORMALITÄT" von ROBERT STEIN bei BLAUPAUSE

  13. "Für wen machste den Scheiss eigentlich?". – Eben.
    "[…] da sind die klugen Leute abgereist.". – Danke für's Kompliment. Der Witz an der Sache ist, dass es "anderswo" auch nicht besser ist. Ausserdem mutiert man zum Musterbürger, sobald man sich wirklich abnabelt. Das ist ein sonderbarer Effekt, den ich erst festgestellt habe, als es soweit war. Eigentlich ist es genau das, was von uns erwartet wird; keine Kontakte mehr untereinander. Nur … wer soll das denn aushalten? Kontakte zu selbständig denkenden Menschen, ja. Leider sind die meisten davon ausgestorben. Und diejenigen, die irgend etwas durch den 3M-Stoff babbeln, versteht man nicht. Ich habe keine Ahnung, was die wollen. Das einzige, was ich weiss ist, dass es nicht dasselbe ist, was ich will.
    Viel Spass, im 1984. Ich verabschiede mich, an dieser Stelle.

  14. Ich war eben bewusst ohne Maske einkaufen und habe dadurch erst wirklich verstanden was Ken meint. Jeder, wirklich jeder im Laden hatte eine Maske auf. Das hat mir gezeigt wie absolut gehörsam der aller größte Teil der Gesellschaft ist und jetzt habe ich wirklich Angst! Wenn das unter diesem Vorwand so leicht möglich ist was kommt als nächstes? Wo ist die Grenze bis wohin die Menschen mitmachen? Gibt es eine Grenze? Die Geschichte sagt nein… Was zur Hölle ist hier los? Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit Inhalten von KenFM und co. Aber niemals hat mir etwas so bewusst die Augen geöffnet wie dieses Erlebnis. Das zeigt mir das man soviel lesen und schauen kann wie man will aber am Ende kann man nur durch die persönliche Erfahrung wirklich verstehen.

    • Und passt es denn nicht genau ins Bild? Keiner von denen, die alle eine Maske tragen, traut sich, einen darauf anzusprechen, dass man keine trägt. Also: denn man rinn in die Läden mit den Hundertschaften Polizei. Einkaufen unter dem wachsamen Auge des Gesetzes – das ist es doch, was wir uns immer gewünscht haben, was uns aber erst jetzt vergönnt ist, nachdem Generationen von Politikern uns bisher einfach nicht damit beglücken wollten.

  15. Warum mögen wir unsere Politiker, auch wenn sie uns belügen und einsperren?
    Abhängigkeit! Manchmal habe sie auch etwas Gutes für uns getan! Das reicht uns. (Schokolade, Zigaretten, Alkohol,…)
    Wir mögen Mutti (Raute) und Vati (Steinmeier).
    So wie ein Kind die Eltern immernoch liebt, auch wenn Muter und/oder Vater ihr eigenes Kind missbrauchen.
    Traurig aber wahr.

  16. "wie eine träge Herde Kühe, schauen wir kurz auf und grasen dann gemütlich weiter", sang in den 80ern schon der Grönenmeyer. Und es scheint aktuell wie nie zuvor zu sein. Ich erlebe es auf der Arbeit, wo man selbst gestandenen Handwerkern aus dem Baugewerbe nicht erklären kann, was hier verkehrt läuft. "aber die ganzen Toten….guck mal nach Italien…..aber das RKI sagt….hoffentlich wird bald geimpft…usw" bekommt man dann zu hören. Da ist in der Tat bei vielen der Zug abgefahren. Die werden erst wach, wenn es zu spät ist.
    Trotzdem sollte man nicht aufgeben und das Volk versuchen, wach zurütteln.
    An dieser Stelle mein aufrichtiger Dank an Ken und seine Mitstreiter….Deutschland braucht Euch !!!

  17. schaut mal wie sich Bild gerade plötzlich neu zu positionieren scheint: https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/coronavirus-ein-kommentar-von-bild-schluss-mit-starrsinn-in-der-corona-politik-70279506.bild.html

    • Herman & Popp: BILD-Zeitung auf neuem Kurs – Was haben die USA damit zu tun?
      https://www.youtube.com/watch?v=V0MMmOfhaIs
      Trump, Henry Kravis, der neue Mehrheitseigentümer der BILD-Zeitung und des Springer-Verlags, und ihre Milliardärsfreunde gegen Bill Gates und seine WHO – das wär ja 'n Ding!

  18. Das hat gesessen. Unglaublich. Danke.

    Ich finde die Idee gut, mit den Flüstervideos jetzt aufzuhören. Genau dann müssen sich die Dinger angehende Journalisten in Zukunft reinziehen. Zu Lehrzwecken. Bitte lasst diese Höchstleistung so einzigartig stehen , wie sie jetzt dasteht.

  19. Eine Regierung, die sich einen Dreck um ihr Volk kümmert, hat es nicht verdient, sich Regierung zu schimpfen.

    Es ist höchste Zeit, diese kriminelle Bande festzunehmen und ihr den Prozess zu machen.

    Als Übergangsregierung schlage ich folgende Personen vor:

    Bundeskanzler:               Ken Jebsen
    Aussenminister:              Bernd Erbel
    Innenminister:               Uli Gellermann
    Finanzminister: Ernst Wolff
    Verteidigungsminister:   Reiner Braun
    Justizministerin: Beate Bahner
    Ministerin für Soziales:   Ewa Herman    
    Gedundheitsminister:    Heiko Schöning
    Umweltminister:             Wolf-Dieter Storl
    Bundespräsident:           Eugen Drewermann

    • Hallo Ken, als erstes vielen Dank für Deinen Einsatz !!!
      Es ist bereits zu merken, dass sich etwas tut. Ihr habt einen sehr großen Anteil daran. Bleibt bitte weiter dran, und wir sollten das auch tun.
      Es wurde bereits in den Nachrichten "Die Welt" berichtet, dass über 1000 Menschen sich in Berlin versammelt haben, um für das Grundgesetz zu demonstrieren, und dies schon zum wiederholten Male.
      Des Weiteren wurde im gleichen Sender gesprochen, dass ein Herr Drosten in einer noch anlaufenden Studie festgestellt hat, dass bis zu 30% der Deutschen schon Immun gegen den Virus sind, durch Erkranken aus Vorjahren mit dem alten Corona Virus. Bereitet sich da etwa jemand schon darauf vor, einen Ausstieg zu finden, wenn es nicht so schlimm wird. Er hatte ja mit bis zu 1,5 Mio Toten gerechnet.
      Auch die Opposition ist am Freitag aufgewacht und macht jetzt Druck.

      Nochmals vielen Dank, lasst bitte nicht nach, denn ich glaube, es werden im Hintergrund schon die Messer gewetzt. Man kann nur hoffen, dass dieser Schwindel wie bei der Schweinegrippe irgendwann mal auffliegt !!!

    • Um diese Zusammenstellung erleben zu dürfen, würde ich alles friedliche dafür tun, was in meiner Macht steht, um es durchsetzen zu können.
      Bernd Schilling

    • Hallo,
      ich hoffe das war nur Satire? Ansonsten hast Du leider nichts verstanden. Selber Denken ist die Devise und nicht wieder
      Leute installieren die für einen Denken. Desweiteren können wir in diese Zeiten Achtsamkeit trainieren.
      Egal welche Rede im TV von Merkel & Co kommt, Sie gehören auch zur Menschheitsfamilie.
      In diesem Sinne

  20. Hallo Ken,
    großartig "Der Joker". Du hast allen gefälligkeits Journalisten die Maske herunter gerissen. Bravo.
    Gib nicht auf. Viele Stehen hinter Dir.
    Ich weis nicht woher Du die Kraft nimmst zu tun was Du tust. Aber dieser Beitrag wird in die Geschichte eingehen.
    Ich finde Deine Arbeit herausragend.
    Und, Ja die Pandemie ist vorbei.
    Jetzt müssen sich Merkel, Span, Söder usw. noch rechtfertigen um ihr Gesicht nicht zu verlieren. Sie werden sich ihre Orden selbst an die Brust heften als Retter der Menschheit.
    Die meisten Menschen sind keine Lemminge, das drückt sich bereits im Handeln aus. Die Straßen und Plätze im öffentlichem Raum bevölkern sich wieder. Ein stummer aber wirksamer Protest.
    Die Masken sind wirkungslos und lächerlich. Bitte selber googeln.

  21. Ken J. fragt sich, für wen mache ich den "Scheiß"?

    Ich frage mich:

    Was denkt Ed Snowden? War es das Wert? Mein Leben weg? (für 95% enthirnte Knochensäcke?)

    Und was denkt erst Julian Assange?

    Was ist, wenn der Spuk vorbei ist? Klopfe ich dann den Mitläufern auf die Schulter, sage, irren kann sich ja jeder mal, "Leben" fühlt sich halt jetzt ein wenig anders an?

    Ken J. mach den "Scheiß" bloß weiter…für die 5% die das Denken noch nicht verlernt haben…es ist wichtiger als Du glauben magst…und jetzt ab in die Maske…

    Übrigens bin ich schon sehr gespannt auf das Schiffmann-Interview.

    • Weltklasse Zusammenstellung, für mich die Nr.1 Eugen Drewermann, hätte Sie nicht besser aussuchen können.
      Chapeau.
      Ken hat wohl mit den besten Auftritt seiner Laufbahn hingelegt. mein gott ist der mann gut.

  22. Soviel zur Zukunft:
    Birth Control via Remote Control. Und wieder stoßen wir auf Bill Gates.

    spectrum.mit.edu/continuum/birth-control-via-remote-control/

    "The idea for the device originated two years ago when Bill Gates visited the lab of MIT Institute Professor Robert Langer ScD ’74. The Gates Foundation is part of an international consortium dedicated to providing high-quality birth control to 120 million women and girls in the world’s poorest countries by 2020. "

    Wer noch Nerven hat, sich mit dem Netzwerk der Kontrolleure zu widmen…EIne Spur führt zu Mail Lab, GEZ finanziert.

    youtube.com/watch?v=ZfJNrYR6k1o&feature=youtu.be

  23. n-tv.de/politik/So-gefaehrlich-sind-die-Corona-Leugner-article21735594.html

    Die Taktik ist bekannt.

    Wird es auch diesesmal gelingen, den Protest zu spalten?

    Soll es wie mit den Mahnwachen enden oder sind die nun einen Schritt weiter und halten das Volk im Widerstand zusammen?

  24. Hierzu würde ich gerne etwas sagen;

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=203&v=ocETi4XK7Zg&feature=emb_logo

    Das Attacforum ist zu, dass Grünenforum ist zu und das Linkenforum ist zu, keine Ahnung wieso. ;(
    Auf Politiksindwir wird „mensch“ wegen weiblich sein beschimpft.
    Auf facebook würde man wahrscheinlich am ersten Tag direkt gesperrt werden.

    Zufluchtsort ist KenFM, dafür bin ich erst mal dankbar.
    Es wäre gut, wenn Frau Bonath hier wieder ihre Texte veröffentlichen können dürfte, richtig.

    Kommen wir zum Thema Klassenkampf und die Deutungshoheit darüber was links ist.

    These, Antithese, Synthese, natürlich hat das Auflehnen der Ausgebeuteten ihr Leben verbessert und war deswegen gut.
    Aber es gab halt auch sehr viel Mord und Totschlag.
    Die Ermordung Schleiers zum Beispiel war Klassenkampf und m.E. absolut unmenschlich und ablehnenswert.

    95% der Armen wollen nicht den Reichtum abschaffen, sondern nur selber reich werden.
    Solange diese 95% Brot und Spiele haben, werden sie kein System errichten, welches ihnen das Reich werden unmöglich macht.
    Politik ist wie ein Bus, je höher der Einstieg ist, desto weniger fahren mit, wie man z.B. an den Wahlergebnissen der MLPD sieht.
    Kapitalismus setzt m.E. voraus das Produktionsstätten in Privatbesitz sein können und man nach Angebot und Nachfrage produzieren darf.
    Es gibt m.E. keinen vernünftigen Grund diese Regelungen zu ändern, also den Kapitalismus komplett abzuschaffen.
    Sehr wohl gibt es aber m.E. Gründe wieso die öffentliche Daseinsvorsorge, die allermeisten Tätigkeitsfelder im Gesundheitssystem und die Banken vergesellschaftet werden sollten.
    Darüber hinaus gibt es m.E. noch andere wichtige Stellschrauben in kapitalistischen Systemen, bei denen es gut wäre, wenn sie genutzt werden würden.
    Diese meine Meinung möchte ich bitte haben dürfen, ohne das mir irgendjemand das Linkssein abspricht. Mir muss auch keiner das Denken beibringen, weder die Tagesschau, noch KenFM, usw.

    Dirk Pohlmann ist doch ganz sicher ein Linker, Rainer Rupp auch, bei Hermann Ploppa bin ich mir auch ziemlich sicher. Und viele andere die bei KenFM veröffentlichen.

    Wer dafür plädiert das die AfD in Thüringen an die Macht kommt, dem muss dringend widersprochen werden.
    Menschen die uns unsere Grundrechte nehmen wollen muss auch dringend widersprochen werden.
    Es gibt wie es aussieht noch viel Diskussionsbedarf und es ist zu hoffen das wir diese Diskussionen hier weiterhin offen führen können, am liebsten auch respektvoll mit dem Ersteller des o.g. You-Tube-Videos.

    Manche Positionierungen die hier auf KenFM bezüglich Sars-CoV 2 zu finden sind empfinde ich persönlich als extrem verantwortungslos.
    Anderes wie zum Beispiel die Einstellung zur AfD, zum Klimawandel oder auch zu Greta und Rezo empfinde ich als mehr oder weniger wirr.

    Manchmal kommt mir der Verdacht, dass Sie Herr Jebsen vielleicht unter einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom leiden und deswegen auf Greta, Rezo oder Sars-CoV2 hauen, wenn die mehr Aufmerksamkeit bekommen.
    Aber das kann auch wieder nur meine lebhafte Phantasie sein.

    Es gibt Zustände auf der Welt wo die Menschen in Windeln an die Maschinen gekettet sind?
    Darüber würde ich gerne mehr erfahren, dass sollten wir uns dringend genauer anschauen und darüber berichten, auch damit wir so etwas nicht unwissentlich unterstützen, indem wir Produkte die so hergestellt werden mussten kaufen.

    Liebe Grüße

    • Bonath und Krall an einen Tisch, Da hätten wir These und Antithese zusammen.
      Dann wird man sehen.

      Ich bin für eine Debatte – bei jedem Thema.

    • Bitte verabschieden sie sich endlich von diesem blöden links/rechts Schema.. Dabei geht es hauptsächlich um "teile und herrsche". Man kann rechtskonservative Werte haben und linkskonservative Werte haben bzw. sinnvoll verbinden! Ich will jetzt gar nicht auf die Details diesbezüglich eingehen,denn jeder,der mit gesundem Menschenverstand ausgstattet ist und nicht in welcher Richtung auch immer ideologisch,dogmatisch "beeinträchtigt" ist ,kann darüber hinaus denken. Auch diese AFD Paranoia ist übertrieben. Man muss die AFD nicht mögen ,aber heutzutage ist doch alles sofort rechtsextrem und rassistisch,was sich nicht dem Meinungsmainstream in Sachen "Migrationspolitik" z.B anschließt. Wirtschaftspolitisch finde ich die AFD noch am bedenklichsten…geht zu sehr in Richtung Neoliberale Wirtschaftsordnung.Alles Gute aus Wien

    • Gerade bei CO2 und Migration hätten doch die Alternativen einen offenen Diskurs vorführen können. Wo der Mainstream sich so einig war.

      Aber da wurde nur gestritten. Der konnte nicht mit jenem. Und umgekehr.

      Und heute bräuchten wir eine Einigkeit. DIe einen nennen es Querfront. Die anderen einfach nur das Volk.

    • @ William

      Nein, sry, ich finde die Unterscheidung zwischen Rechts und Links schon wichtig.

      Die einen wollen den Menschen unterschiedliche Rechte zugestehen, die anderen nicht.
      Die einen relativieren den Holocaust, die anderen nicht.
      Die einen wollen die 3 Affen spielen und Deutschland einmauern, die anderen wollen eine gerechtere Welt schaffen.
      Die einen wollen Atomkraftwerke und den Verbrennungsmotor erhalten, die anderen nicht.
      Die einen verharren im Glauben an Rassen, die anderen sind sich bewusst darüber wie vernetzt die Menschheit seit Jahrtausenden ist.
      Usw..

      Gerechtfertigt ist m.E. der Wunsch von einem Großteil der einheimischen Bevölkerung in der Mehrheit bleiben zu wollen.
      Den würde ich nicht als Rechts bezeichnen.

      Liebe Grüße

  25. Von wegen schlechte luft…. komm mal in den Steglitzer Stadtpark und schau dir an wie sie aus herrlichen Parkwegen betongeschotterte Farhradpisten gemacht haben. Am Rande sind die Blätter weiß vor Staub, der meterhoch aufwirbelt. Und dazwischen spazieren die Eltern mit Kinderwagen. Kindlein mitten im Staub. Aber das interessiert niemanden, besonders nicht die Eltern. ABer sie weichen ängstlich jedem aus der auch nur ein wenig nah vorbeigeht….

  26. 330 Kommentare, und Ken will mit den Flüstervideos aufhören?!
    Das sollte zukünftig ein wöchentlicher Beitrag sein, zumal der Inhalt ja nicht an ein Thema gebunden sein muss. Das wäre ein Fehler, diese Kunstform einzustellen. Sie würde wahrscheinlich auch neue Zuschauer anlocken, denen ein reiner Wortbeitrag zu langweilig ist. Nochmal drüber schlafen, Ken!!

  27. Herr Jebsen hat sich mit dem Beitrag "Gesicht zeigen" sowie "Corona Diktatur" wieder einmal selbst übertroffen!! Hut ab! Sehr gut. Nun möchte ich diese Beiträge unbedingt kopieren und verbreiten. Kann mir jemand ein Programm zum kopieren und vervielfertigen der Beiträge empfehlen?

  28. Danke Ken Jebsen für dieses ein-und ausdrückliche Statement. Ich muss es mir permanent anschauen und jedesmal spüre ich mehr hinein in deine Aussage. Die Fakten versteh ich wohl und bringe sie in den Kontext der Hysterie.
    Allein die schiere (Verlust) Angst und das Dogma der finanziellen Abhängigkeit treibt dieses Volk in diese Lage. Das Freimachen von jeglicher Sklavenunterwürfigkeit brächte allen mehr Substanz und echte Freiheit für ihr Leben. Wer nichts ausser sein Leben zu verlieren hat und solidarische, ebenbürtige Brüder hat, besässe schon ein gerüttelt Faustpfand für seinen Kampf. Aber 1989 gings nicht um Freiheit oder Menschenrechte, sondern um westliche Konsumreize und paradiesische Versprechungen der bundesdeutschen Subkultur. Um hier die '33er Ermächtigung heute zu verhindern bräuchte es Gelbwestenmentalität mit Chuzpe und keine Poesiealbumverklärtheit. Allein das Personal fehlt……!

    • Hallo Steffen ,
      sehr gut kommentiert …..das Personal ist schon da , aber es gilt die Angst vor der Vernetzung zu verhindern !
      und da ist guter Rat teuer ?
      Aber die Alten die das verstehen hat vielleicht auch schon der Mut verlassen ?

  29. Hallo Ken,

    viel Feind viel Ehr, könnte man zynisch sagen, wenn es nicht ausgerechnet die junge Welt wäre, die dich hier

    https://www.jungewelt.de/artikel/377070.nazifl%C3%BCsterer-des-tages-ken-jebsen.html

    in die Pfanne haut.

    Plumpe Diffamierung von einer sonst durchaus guten Zeitung, Schade JW, da habt ihr euch selbst disqualifiziert mit diesem Machwerk ohne jegliche Argumente und substantielle Fakten.

    Ein Drecksblatt mehr, dass die alternativen mit Schmutz bewirft.

    Die kriegen keinen Euro mehr von mir…..

    • Ken als Nazi-Flüsterer zu bezeichnen, ist mehr als schäbig, da fällt es schwer, seine Wut auf dieses Schmierblatt zu kontrollieren. Gekauft habe ich es zum Glück nie.

  30. Lieber Ken,
    …tiefste verbeugung,…Hochachtung…Cool…mein Vater hatte Arbeitslager hinter sich…erzähle seit Jahren wirklich gleiche Dinge wie Du,im kleineren Kreis……. V-Scheiss,etc.,etc.,etc.,……………………………..es öffnen sich Universen…………………….innerlich. Allles Gute Dir.
    Mein Platz ist erst mal hier….. Wenn Du einen anderen hast, so wünsche ichDir den frieden dort mit den Deinen….
    Gruss vom Bodensee…. hier gibts immer gratis guten Kaffee und was benötigt wird……………..

  31. Hut ab! … für diese Darbietung, verehrter Ken Jebsen.

    Deine Verzweiflung, die in niedergeschlagenen Stunden auch mich überfällt, springt mich förmlich an. Warum gehen die Leute nicht auf die Straße?? Warum nicht??? Es wäre so einfach! … oder? Oder ist Demonstration vielleicht gar nicht (mehr) das geeignete Mittel, um Rechte zurückzufordern?

    Verweiflung ist kontraproduktiv, ebenso wie hier öffentlich einen Think-Tank zu eröffnen, um transparent für die uns Regierenden zu sein.

    Ich habe Ideen, Wahrnehmungen, Gefühle – die möchte ich mit den Gedanken, Visionen und Ansichten meiner Mitmenschen teilen und nicht dem "Dr.WHO" als Präsent darbieten. Wie? Ich weiß es nicht. Ich vermute, aus diesem Grund sollen wir uns auch nicht mehr treffen. Wo können wir uns treffen?? Denn das müssen wir tun!

    1.000 Dank, lieber Ken – für deine Energie, deinen Geist und vollen Einsatz!

    Von Herzen,

    Gabriele

    • Wenn Du Ideen hast und Dich einbringen willst, Gabi, ich darf zwar hier nach der Netiquette bei KenFM keine Parteienwerbung machen, aber schau Dich doch mal im Kanal von Dr. Bodo Schiffman auf youtube um. Er macht nicht nur gute Videos, sondern ist auch anderweitig recht aktiv geworden …

    • Ich könnte gleiches anbieten, auch Platz und Überleben, und meine zu verstehen, um was es Dir geht, Jeck und Gabriele. Bin auch sehr für ein "außerhalb" als Ort, nicht klandestin, aber auf keinen Fall in der Öffentlichkeit als Überwachungsgebiet hinsichtlich der Abweichler und Aufmarschzone für die Affirmativen.
      Kann auch nur unterstreichen, dass die Verbote hinsichtlich von Versammlungen hinter geschlossenen Türen die Leute als soziale Wesen amputieren sollen. Gibt es eine Möglichkeit, sich über die Profile auszutauschen, um sich zu verabreden? Wie wäre es mit neuen Karawansereien?

    • Wir müssen JETZT aktiv werden:
      – Handzettel von www.nichtohneuns.de aufhängen/verteilen
      – Demos, Mahnwachen
      organisieren/mitwirken
      – Infos/Videos etc teilen
      – im Gespräch darüber bleiben

      www.nichtohneuns.de
      www.widerstand2020.de
      www.ichbinanderermeinung.de

    • Hallo Ilse, ich habe mich heute Abend erst hier angemeldet und finde mich noch nicht zurecht, bzw. finde ich nichts. Neue Beiträge oder Rückverfolgung der eigenen und im Profil? Ich hatte meinen Wohnort dort angegeben, aber wird gar nicht angezeigt. Oder bin ich zu blöd? Wie kann man sich hier denn austauschen über das Profil?

    • Hallo Sandra, das ist sicherlich auch wichtig, aber ich hab' das alles schon 2009 gemacht – damals Schweinegrippe, Finanz- u. Wirtschaftssystem, Big Pharma, Kriege, Lobbyismus etc. … Flyer entworfen und verteilt, Demo, Gespräche, einer neuen Partei beigetreten unvm..

    • Wie sagt doch Albrecht Müller so richtig in "Am Telefon zur medialen Berichterstattung in Zeiten der Corona-Krise":
      Albrecht Müller (30:36):
      "…jetzt kommt es drauf an, dass… die Menschen, die noch'n bisschen kritischen Verstand bewahrt haben und Mut bewahrt haben, dass wir uns zusammentun und dass wir uns austauschen…"
      Albrecht Müller (30:50):
      "…diese Vorschläge kommen gelegentlich von unseren Lesern, dass sie sagen, Leute entwickelt irgendwas,… dass wir uns austauschen können…"
      Albrecht Müller (31:05):
      "…dass es nicht nur über euch, die Medien wie über einen Transmissionsriemen laufen muss, sondern dass wir selber mit anderen in Kontakt treten können…"
      Albrecht Müller (31:16):
      "…wir mussen eine große Gruppe von Menschen aufbauen, die sich gegenseitig stützen"
      Albrecht Müller (32:20):
      "…die anderen Leute anzurufen und anzuschreiben und sich auch zu treffen…"

    • @ Loveisthekey

      sehen Sie – wie ich auch finde – vollkommen richtig!
      Das ist auch mein Ansinnen
      Ich denke eine humanistische – dringend ausserparlamentarische Organisation – wird von Bedeutung sein und wir sollten uns dazu verabreden, wie auch immer.

      Ich persönlich bin noch dabei mich zu sortieren, fange aber auch an michmit Menschen zu verabreden und diese "neue Notwendigkeit" in mein Leben zu integrieren. Es sit mir auch klar geworden, dass es mit Schreiberei alleine nicht getan ist.

      Danke, dass Sie das hier mal so zur Sprache gebracht haben!

      🙂

    • Hallo Meinenstein,
      es freut mich sehr, in Ihnen eine/n Gleichgesinnte/n zu treffen hier. Das mit der (Neu)Sortierung und Orientierung geht mir genauso. Es ist viel, was da so auf einen einstürzt und die Form, damit umzugehen kristallisiert sich nur langsam heraus, bzw. das Lösen aus der ersten Schockstarre.
      Vielen Dank für die Zustimmung und alles Gute Ihnen! 🙂

  32. Danke für dieses, und auch schon andere Videos!
    Manchmal wünschte ich, ich könnte es so einfach haben, eine Meinung mit der Mehrzahl meiner Mitmenschen teilen, mich darin baden, so gut und so brav zu sein, dass ich alle Maßnahmen für richtig erachte, mich über die miesen Boykotteure gemeinsam aufregen könnte, mich dem ganzen Wahnsinn einfach hingeben könnte….aber halt!!! Da kommt mein rebellischer Geist heraus, der schaltet meinen eingelullten Verstand wieder ein. Nein, ich will mir das alles nicht gefallen lassen, klaglos, profillos, geistlos.
    Da freue ich mich total, wenn’s einer , der Joker,köstlich, mal auf den Punkt bringt, mit Witz und scharfem Geist!
    Danke dafür!

  33. Eins zeigt der künstlich aufgeschaukelte Wirbel um das Corona Virus, als gäbe es in der Welt kein anderes Thema mehr, deutlich:
    Die Mehrzahl der Menschheit ist bereit ihre Würde und persönliche Freiheit aufzugeben, sich wie Leibeigene zu fügen, dem Mainstream fast hörig zu glauben.
    Statt die zweifelhaften Bewertungen der gefundenen Zahlen mutig zu hinterfragen, bzw. die vielen alternativen Stimmen aus der Wissenschaft zur Kenntnis zu nehmen, scheint die Angst vor dem Virus so groß zu sein, dass blinder Gehorsam angesagt ist, jegliches Selbstbewusstsein verschüttet scheint.
    Handelt es sich in Wirklichkeit nicht um einen Manipulationstest, den die Machteliten an den Völkern ausführen? Wie weit können wir gehen, ohne Aufstände zu riskieren?
    Gehörte der Streit um die Wirkung des CO2 in der Klimadebatte nicht auch schon dazu?
    Auf dem Weg in die neue Weltordnung? Sie wird kommen, weil unser Wirtschaftssystem wegbricht. Aber wie die aussieht sollte jeder Einzelne mit entscheiden.
    Also, aufwachen und mitmachen!

  34. Was sagt uns der Spiegel:

    Maskenpflicht ade? Schmeißt Eure Maulkörbe in den Müll!

    "Rauswurf nicht vorgesehen
    Ab Montag sind Mund-Nase-Masken im öffentlichen Nahverkehr bundesweit vorgeschrieben. Gegen Widerstand lässt sich die neue Regel allerdings kaum durchsetzen."

    "Maskenpflicht fällt nicht unter das Hausrecht"

    spiegel.de/auto/corona-masken-im-nahvrekehr-pflicht-ja-rauswurf-eher-nein-a-dec76670-2d6d-4453-8a0b-3c1a8814e9cc

    Den Hinweis habe ich bei Wisnewski auf Telegram gefunden!

  35. GENIAL, unbezahlbar! Ist das von der "Freiwilligen Selbstkontrolle" freigegeben? Ab 80 freigegeben? Das darf nicht das letzte Flüstern gewesen sein, denn wir allein ohne Ken? Wie soll das gehen? ……… Gates noch?

  36. Der Joker geht mir schon die ganze Zeit durch den Kopf.
    Kommt genau richtig.
    Wird bei Youtube sicher nicht lange zu sehen sein.
    Schneiden, mit Effekten und Einblendungen versehen und mit reißerischem Titel wieder einstellen,
    und wieder schneiden, mit noch mehr Effekte versehen und mit noch reißerischerem Titel wieder einstellen,
    Dann vielleicht mal hier und da die Copyrights anbieten und rumreichen.

  37. Falls noch nicht bekannt, hier der LINK für eine PETITION gegen die Zwangsimpfung Corona:

    https://www.openpetition.de/petition/online/corona-virus-covid19-impfstoff-als-retter-zwangsimpfungen-gesetzlich-untersagen

    BITTE WEITERLEITEN, wenn möglich!! Danke!!

    • Wenn man/frau in diesen uralten – religiös geprägten – mörderischen Krieg einsteigen will. – ok.

      Wenn man/frau bei diesem uralten – religiös geprägten – mörderischen Krieg nicht mitmachen will,
      empfiehlt sich ein Buch von Michael Schmidt-Salomon:

      "JENSEITS VON GUT UND BÖSE
      Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind"

      https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=30613537802&cm_sp=det-_-bsk-_-bdp

    • "JENSEITS VON GUT UND BÖSE
      Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind"
      www.pdfdrive.com/jenseits-von-gut-und-b%C3%B6se-d200192868.html

    • @ Duxingzhe

      PS. Zu dem Buch von Schmidt-Salomon.
      Ich möchte das Buch zwar nicht schlecht reden, aber nach meinem Herhalten würde ich es im Gegensatz zu Original aus 1886 eher als Belletristik einordnen. Ist allerdings gut bekömmlich und ggf Erhellend für all jene, die sich noch nie mit dem Thema beschäftigt hatten.

      So mein Eindruck nach einer Stunde.

    • "… die alternativlosen Medien sollten neidisch sein!"

      Das können sie sich nur erlauben, sobald sie dafür eine Anweisung von "unserer" Regierung bekommen.
      Mal sehen. Evtl. bitten sie ja Herrn Seibert bei der nächsten Pressekonferenz um Erlaubnis, neidisch sein zu dürfen.

  38. Herzlichen Dank für dieses überzeugende Video, ich bin begeistert. Ihr leistet hervorragende Arbeit , ich kenne keinen anderen Kanal, der Ähnliches zustande bringt. Obwohl der Gegenwind ordentlich bläst und die Kälber weiter hinter der Trommel trotten, laßt ihr nicht nach, gut so. Ich muß feststellen, daß mich die Kraft gelegentlich verläßt, es erscheint mir wie ein Kampf gegen Windmühlen. Ich habe viele Videos, Artikel usw. an Familie, Freunde und Bekannte weitergeschickt, die Resonanz geht gegen Null, sie wollen es nicht hören. Ich muß zugeben, es ist auch schwer zu durchschauen und wenn man nicht gewöhnt ist, sich und die Welt zu hinterfragen, kann es nicht gelingen. Ich bin in der DDR aufgewachsen, da war es einfacher in dieser Hinsicht, da war für viele Menschen das Feindbild deutlich zu sehen und der Blödsinn der über die Medien verbreitet wurde klar ersichtlich. Hier und Heute wird subtiler vorgegangen, da sind auch für viele Menschen der nächste Urlaub, das eigene Haus und das neue Auto wichtiger als der tiefe Staat oder Bill Gates. Aber ich will die Hoffnung nicht aufgeben, vielleicht treiben es die Entscheidungsträger diesmal zu weit.

    • Die Hoffnung dürfen wir auch niemals aufgeben. Wir müssen weiter machen:

      "Ne parolu sed agu" oder Sie als Medizinerin vielleicht dem Latain mächtig: "Actus autem loqui"

      Es gibt so viele Baustellen und dank Ken und seinem Team wurden so viele Lügner bereits entlarvt. Aber Lügen sind nicht strafbar sagte mir ein renomierter Anwalt für Familien- und Strafrecht. Ich bin auch in Sachsen aufgewachsen und kann mich in Sie hineinfühlen – machen wir weiter, stoppen die Mimikry und zeigen wir weiterhin, dass wir bereit sind für unsere Freiheit (FRIEDEN) zu sterben.

  39. Hervorragendes Video wieder mal!

    Dazu passend die Daten von Euromomo, gerade eben angeschaut. Die KW 16 ist mitterlweile abgebildet.
    Seht sie euch an die Kurven!
    So wie's Bodo Schiffmann in einem seiner letzten Videos dargestellt hat ("Jahreszeiten" der verschiedenen Virenarten) geht's jetzt – parallel zum nun kommenden Sommerschlaf des Virus – steil bergab mit den Totenzahlen (wobei keiner genau weiß, an was diese Toten wirklich gestorben sind!) .

    https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

    Es gibt/gab Peaks bei einzelnen Ländern – aber da muß man sehr genau (!) hinsehen, wie die zustande kamen (Italien ist ja ein Musterbeispiel dafür, was da alles im Umfeld schiefgelaufen ist).

  40. Liebe Zweifler, die ihr meint, das hier bringe ja sowieso nichts und alles andere, das in diese Richtung geht, auch nicht:

    Haltet ihr es für sinnvoll, die Politiker und die sonstigen interessierten Kreise in ihrer Überzeugung auch noch zu bestätigen, dass sie sich fest im Sattel fühlen können, indem ihr hier öffentlich eure gefühlte Ohnmacht zur Schau stellt und damit die Arbeit von KenFM konterkariert?

  41. Ich glaube ja nicht, dass es etwas bewirkt…dafür ist die grassierende völlige Vernunft-Resistenz wahrscheinlich zu ausgeprägt, aber ich habe eben eine Mail an das Gesundheitsministerium von Baden Württemberg abgeschickt mit einem Appell, nicht Menschen zum Maskentragen zu zwingen.
    Wahrscheinlich vergebene Mühe, aber naja.

  42. Ken: Super Beitrag !!

    Welche 2 Dinge sind unendlich?
    1.) Das Universum und….
    2.) Die Dummheit des Menschen.

    Buddha war so nett, diese "Unwissenheit" zu nennen.

    Ich habe heute einen Typ gesehen, der saß allein in seinem Auto.
    Und er hatte eine Maske auf !
    Er hatte offenbar Angst, sich selbst anzustecken.

    Ich habe gedacht, wenn man mit dem einen Intelligenztest machen würde, was würde dabei maximal rauskommen?
    Das ist genauso dumm, wie zu glauben, dass einem ein Fahradhelm irgendetwas nützt.
    Das sind die Menschen, die für alles eine Versicherung haben,
    Die wegen jedem Husten zum Arzt rennen,
    Die den ganzen Tag in Facebook rumhängen und oberflächliche Blasen von sich geben.
    Die ein vollkommen stinklangweiliges Leben leben.
    Und die eine panische Angst vor dem Tod haben.

    Wenn ich da an die Achtundsechziger denke….
    Das waren vollkommen andere Zeiten.
    Als es noch die RAF gab und Rio Reiser und Widerstand….
    Und Wackersdorf.

    Warum ist diese Spezie von Menschen heute vollkommen ausgestorben?
    Heute gibt es nur noch Zombies.
    Das sind die Toten, die den ganzen Tag an einem Handybildschirm kleben.
    Die glauben, wenn ihr Handy kaputt geht, dass die Welt dann zu Ende ist.

    Was ist mit den Menschen passiert?
    Sie sind alle im Tiefschalf.
    Oder sogar im Koma.

    Wenn du sie fragst: "Willst du blaube Pille oder die rote?"
    Was werden sie antworten?

    Aber auf der anderen Seite, was und jetzt passiert ist nur die nächste Stufe auf dem Weg, den wir schon seit langem gehen.

    Die Lügen über den gefährlichen Terrorismus und "die Achse des Bösen".
    Die Lügen über Saddams Massenvernichtungswaffen.
    Die Lügen über den bösen Gaddhafi.
    Die Lügen in der Euro Krise.
    Die Lügen über den bösen "Machthaber", der Faßbomben auf sein Volk wirft.
    Die Drohnentoten.
    Die Lügen über den bösen Putin.
    Die Lügen über Skripal.
    Die Tatsache, dass Guantanmo immer noch existiert
    Die Behandlung von Julian.
    Die Lügen über die Schweinegrippe.
    Die Lügen über Corona.
    Es ist alles ein riesiger Lügensumpf.

    Aber wenn wir am Ende mal ehrlich sind:
    Es gibt kein politisches System, in dem Menschen glücklich leben könnten.
    Der Kaptitalimus ist es nicht,
    Der Kommunismus its es auch nicht.
    Kein anderes System wird jemals zu einer glücklicheren Menscheit führen.

    Weil der Mensch im seinem tiefsten Inneren korrupt ist.

    Und weil der Mensch eine Fehlkonstruktion ist.
    Er ist ein Weichei.
    Er ist in dem meisten Fällen nicht sehr intelligent konstruiert.
    Er ist desinteressiert.
    Er ist faul.
    Er ist verlogen.
    Er hat keine Ethik.
    Er ist feige.

    Wenn alle Menschen so mutig wären wie Edward Snowden, hätten wir alle diese Probleme nicht.

    Also Ken, ich muß dir leider sagen, dass su zwar mit Allem, was du sagst, Recht hast.
    Aber es wird sich nichts ändern.
    Nicht mit diesem Duckmäusertum von Heute.

    In den 68'ern hättest du mehr Leute erreicht.

    • Einstein, ich stimme dir (leider) zu. Ich habe nicht die Erfahrungen der 68er gemacht, aber die der 89er in der ehemaligen DDR. Als einer der wenigen Oppositionellen habe ich das eine Jahr nach dem Umbruch sehr intensiv miterlebt. Für die kurze Dauer eines Jahres hatten wir den zarten Spross einer echten Demokratie. Um den zu stabilisieren, hätte es eine kritische Masse an Menschen mit Weitblick, Mut, Empathie, Intelligenz, Ethik und in einem gewissen Sinne auch Leidensfähigkeit gebraucht. Doch, was ist wenn die Masse diese Eigenschaften nicht besitzt? Dann sind 100Euro Begrüßungsgeld, das Päckchen Kaffee für 2,50Mark und einfache Bilder wie "blühende Landschaften" eben doch verlockender als komplexe Diskussionen über den höheren Sinn des Lebens, die Arbeit, die Besitz- und Ressourcenverteilung, das Zusammenleben und das "wofür eigentlich". Die meisten Menschen wollen einfach nur besser und sorgenfrei leben, ohne sich Gedanken machen zu müssen oder zu wollen und passen sich mit ein bisschen Geschimpfe an – egal an welches System. Darin liegt der Fluch und der Segen zugleich, d.h., wenn "wir" etwas verändern wollen, müssen "wir" für die Masse das Bild einer realistischen Zukunft malen, so dass es auch ein 4.-Klässler versteht.

    • Ihre Analyse ist sehr treffend, Einstein, ihre hoffnungslose Schlussfolgerung dagegen nicht.

      Denn:
      Es gibt auch heute einen Snowden, einen Assange und viele andere mehr.
      Und wir haben unter uns noch Leute, die damals die Wende 1989 herbeiführten.
      (Welcher tiefe Staat auch immer damals das Ende des Kommunismus sowjetischer Prägung mit betrieben haben mag, ohne das friedliche, beharrliche und ausdauernde Engagement der damaligen DDR-Bürger ging es nicht.)

      Zum Glück haben wir in unserem Land nicht nur Menschen wie mich, die im Westen von Geburt an das Privileg genossen, sich in ihrer demokratischen Hängematte unangefochten behaglich fühlen zu dürfen und deshalb erst jetzt mühsam lernen müssen, wie man seine demokratischen Rechte zurückerobert. Ihr vom Osten Deutschlands, zeigt uns, wie man das macht!

      Und sagt es all denen, die hier noch träumen und unrealistisch über staatsbürgerlichen Widerstand fantasieren. Ihr habt uns doch gezeigt, wie man auf friedliche Weise beharrlich und ausdauernd Druck von unten macht. Ehrlich gesagt, viele von uns hätten euch damals eine solche Fähigkeit zum Widerstand gar nicht zugetraut, bei alledem, was man bei uns im Westen so über die totale Unterdrückung der Menschen in der DDR erzählt bekam. Hier war die Meinung verbreitet, der DDR-Bürger sei zu einer selbstständigen politischen Willensäußerung gar nicht mehr in der Lage, diese sei Ihm vom Regime längst abtrainiert worden.

      Die DDR-Bürger waren ja auch nicht vor lauter Unterdrückung so willenlos, dass sie zu solchem Widerstand nicht mehr imstande gewesen wären. Das muss uns zu denken geben, wenn wir jetzt zaudern und uns verstört fragen, was wir denn tun sollen in unserer vermeintlichen Hilflosigkeit gegen die, die ja sooo mächtig sind.

      Einstein, da widerspreche ich Ihnen ganz entschieden.

    • Und, Hendrik, ich glaube auch an die Weiterentwicklung des Menschen. Ob und inwieweit die Leute in der DDR sich damals mit kapitalistischen Errungenschaften zufrieden gaben, sich damit abspeisen, ja kaufen ließen, kann ich nicht beurteilen, denn ich bin damals dort nicht dabei gewesen. Aber sich freizumachen von kapitalistischen Verlockungen müssen nicht nur die ehemaligen DDR-Bürger lernen, sondern ganz besonders auch wir im Westen . Warum sollten wir nicht entsprechend lernfähig sein, wo doch jetzt klar zutage tritt, dass der Kapitalismus eine Sackgasse ist?

    • "Einspruch, Euer Ehren (Einstein, Hendrik & Citoyen Insible)…"

      Es gibt wahrlich noch viel zu tun. Geredet haben wir lange genug…
      … aber wenn man wirklich etwas tut, ändert sich auch etwas. Heute tritt das bundesweite Förderungsprogramm "Gewalt gegen Kinder & Frauen" in Kraft und das war echt kein Selbstläufer. Da lassen empathische Menschen nicht locker (Bundesamt für Familie & zivilgesellschaftliche Aufgaben, Rainer Becker/Kindervertretung, tour41 etc. p.p.).
      Nicht alle Menschen haben sich für den "schnöden Mammon" verkauft und Hendrik ich (1960 in Sachsen geboren) male mit dir sehr gern die realistischen Zukunftsbilder weiter…
      Lasst uns bitte nicht in Täter-Opfer Gruppen zerreiben und mit Ken`s Kernanliegen: "Im Mittelpunkt steht der Mensch" weiter machen. Mühsam bleibt es und mutig sind wir und wenn wir zusammenhalten schaffen wir noch viel mehr!!!

    • Kompliment! – Hervorragende postings von Ihnen allen! Jeder hat einen stimmigen Beitrag geleistet, obschon von unterschiedl. Standpunkten aus betrachtet.

      Ich meine:
      Jeder und jede hierzulande ist mehr oder weniger drogenabhängig. Die Droge heißt "Konsum", die Dealer sind u.a. die Großkonzerne, die wir nicht nur bejubeln, ob ihres "Leistungs"-Personals, sondern auch geradezu anspornen, immer "fortschrittlichere" neue Drogen zur Verfügung zu stellen. Man denke nur an die Schlangestehenden, sobald eine neue Smartphone-Version erscheint: Drogenabhängige!

      Schaltstelle zwischen uns und diesen Groß-Dealern sind die Politiker/-innen, allen voran Frau Dr. Merkel, die verräterischerweise "Mutti"! genannt wird. Richtig! Sie fungiert als "Mutti", weil die Mehrheit der Bevölkerung immer noch unmündige Kinder sind (die es bizarrerweise für selbstverständlich halten, eigene Kinder in die Welt zu setzen, um auch damit ein Erwachsensein vorzutäuschen). Oder wie es der geniale Michael Ehnert drastisch auf die Bühne brachte: "Ficken! Ja, das können sie. Ficken! – das ist das einzige, das sie ohne Ausbildung können!"

      Zu denkfaul und viel zu feige, alles andere als erwachsene Menschen und einem Rückgrat aus Marshmellows statt aus stabilen Wirbelknochen. Physisch abgenabelt? – Ja. Aber mental und psychisch: Fehlanzeige! – immer noch an Muttis Rockzipfel. Ausgewachsen sind sie auch, ja. Aber ER-wachsen?!? – Fehlanzeige!

      Aber solange man/frau noch Prügelknaben und Sündenböcke orten kann (Suchterkrankte wie Alkoholiker/-innen, Raucher/-innen, Fixer/-innen usw.) braucht man/frau sich die eigene Drogenabhängigkeit nicht bewusst machen. Man/frau ist ja "normal" und kann mit dem Finger auf andere zeigen. Bis hin zur Diffamierung.

      Und niemand braucht sich zu wundern, dass die jüngere Generation zu unpolitisch ist. WIR !!! – die Elterngeneration haben unsere Kinder regelrecht dazu erzogen! Und fördern das auch weiterhin. Man denke nur an die Idiotie, an Bordsteinen LED-Leuchten zu installieren, damit "smarte" Smartphonenutzer/-innen nicht unter die Räder kommen, weil sie körperlich zwar in der realen Welt unterwegs sind, mental aber auf einer i-net-Datenautobahn: Zu blöd, um noch alleine über eine Straße zu gehen.

      Wir haben unsere Kinder zur Geistesabwesenheit, zu Lemmingen erzogen und das ist jetzt: Normal!

      Ein absoluter Wahnsinn! – wozu uns schon Berthold Brecht ins Stammbuch geschrieben hat:
      "Wahnsinn wird unsichtbar,
      sobald er ein genügend großes Ausmaß erreicht hat!"

      _____________

      "IRRE! – Wir behandeln die Falschen.
      Unser Problem sind die Normalen!"
      (Titel eines Buches von Dr. Manfred Lütz
      u.a. Psychotherapeut)

    • Ach, mein Gott, Duxingzhe, wie recht Sie leider haben.
      Wie können wir denn nur den Leuten etwa anderes schmackhaft machen als immer nur Geld, Konsum und Bequemlichkeit?

    • bin ich auch von überzeugt, aber trotzdem SENDEN und VERBREITEN von beStimmten Videos..

      UNBEDINGT ANSCHAUEN https://youtu.be/3tR8WdXOLpU
      "Die neue NORMALITÄT" von ROBERT STEIN bei BLAUPAUSE

  43. Wir sind in einem Gesundheitsfaschismus aufgewacht.
    Mir war seit Jahren klar was da kommt und dennoch
    habe ich mich in Mephistos "Schlaflied" einlullen lassen.
    Ich hatte eben mit einem "Chlorophyllfaschismus" gerechnet.
    "Goethes Faust" war nicht stark genug um den Teufel fest zu halten."

    Wir werden die Probleme jetzt nicht auf dieselbe Art loesen koennen wie sie entstanden sind.

    Auf einer tieffrequenten materiellen Welle (Bill Gates) reitet im verborgenen eine Hochfrequente
    spirituelle Welle (Light Gates).

    Dabei kontrolliert das Hochfrequente immer schon das Niederfrequente.

    Je mehr "Lichttore" wir jetzt oeffnen,desto schneller sind die "Bill Gates"
    unter Kontrolle.
    Meister Gandhi und die Quantenphysik laesst gruessen.

    „Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik.

    -Albert Einstein

    "Wenn es darum geht Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum kämpfen zu bringen. Denn sobald sie dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor."
    -John Lennon

    • Lenkt man sich selbst vom Wesentlichen ab, indem man detailreich vorträgt, was man alles zu wissen glaubt!?
      Einstein und Lennon👍

  44. Martin Luther sagte "der wahre Antichrist ist der Vatikan".

    Irgendwo ist der Vatikan eher eine Institution, die die Weltherrschaft an sich reißt, als irgendetwas, das mit der Bibel und Jesus etwas zu tun haben könnte.

    Habe mir den neuen Franziskus Film angesehen.
    In diesem hat er etwa vor US-Politikern für weniger Krieg geworben. Er hat auch auf seine Bescheidenheit aufmerksam gemacht.

    Papst Franziskus hat externe Prüfer bestellt, um Korruption und Geldwäsche zu bekämpfen.

    Außerdem hat er das päpstliche Geheimnis bei Missbrauch abgeschafft.

    Es gab auch gemäß der Zeitung Welt in 2018 die gnadenlose Abrechnung des Vatikans mit den Finanzmärkten.

    Aber es sind nicht ausschließlich nur gute Worte, wie Papst Franziskus diese an US-Politiker gerichtet hatte, mit denen man Kriege verhindern könnte. Es müssen vor allem auch Taten folgen.

    Dann war doch bei dem Weltkriegspapst Pius XII folgendes der Fall:
    Das Sterben Pius’ XII. im Oktober 1958 geschah vor den Augen der Weltöffentlichkeit. Vorzeitig wurde sein Tod vermeldet. Der Leibarzt verkaufte das Dossier. Und die Konservierung wurde zum Desaster.

    Es gab zudem beim Zweiten Weltkrieg Glöckengeläut und Gebete für den Sieg
    Bischöfe beider Konfessionen forderten die Gläubigen zu treuer Pflichterfüllung an Front und „Heimatfront“ auf. Sie beschworen in ihren Predigten göttlichen Beistand für den deutschen Sieg.

    Habe es jetzt bei Prometheus-Institut von Frank Schäffler zum Blog-Beitrag
    VON SOLCHEN RENTEN KANN MAN IN DEUTSCHLAND NUR TRÄUMEN
    mit einem Zusatzkommentar erklärt, was das Corona-Virus mit der Neuen Seidenstraße zu tun hat und warum unser Geld gefährlich ist.

    Kopiere an dieser Stelle einen Teil meines Prometheus-Zusatzkommentars hinein:

    Bezüglich der Neuen Seidenstraße hatte doch Honkongs Kardinal Joseph Zen Ze-kiun gemäß DOMRADIO vom 01.10.2018 seine scharfe Kritik an dem unlängst abgeschlossenen Abkommen zwischen dem Vatikan und China erneuert. Kein gutes Haar lässt er dabei an Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin und dessen Mitarbeitern.

    In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung hatte der ehemalige Bischof von Hong Kong, Joseph Zen jedenfalls das Abkommen als “Selbstmordpakt” bezeichnet und beklagt, die Stimmen der chinesischen Katholiken blieben in Rom ungehört:

    “Der Vatikan hat schon lange die offizielle Kirche an den Strippen der KP hofiert und die Untergrundkirche zu Kompromissen und zum Schweigen angehalten.”

    “Chinas Regierung kann nun mit Unterstützung des Papstes darangehen, die Untergrundkirche auszulöschen.”

    Was die Gefährlichkeit des Corona-Virus betrifft, gibt es etwa ein brisantes Interview mit Dr. Francis Boyle,
    In diesem hat er eine detaillierte Erklärung abgegeben, in der er zugibt, dass das Wuhan-Coronavirus 2019 eine offensive biologische Kriegswaffe ist und dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits darüber Bescheid wusste.

    Francis Boyle ist Professor für internationales Recht an der juristischen Fakultät der
    Universität von Illinois. Er entwarf die innerstaatliche Durchführungsgesetzgebung der USA zum Biologiewaffenübereinkommen, bekannt als das Gesetz zur Bekämpfung des
    Terrorismus von 1989, das von beiden Kammern des US-Kongresses einstimmig angenommen und von Präsident George H.W. Bush unterzeichnet wurde.

    Er glaubt, dass das Virus potenziell tödlich ist und eine offensive biologische Kriegswaffe oder ein biologischer Kampfstoff mit doppeltem Verwendungszweck ist.
    Das Virus sei aus dem Ausland in das Labor in Wuhan geschmuggelt worden. Ein Labor in Winnipeg, Kanada, sei in den Schmuggel verwickelt gewesen.

    Jetzt leistet die Bundesregierung Anstrengungen, um wegen der Corona-Krise entsprechende Hilfen zu leisten. Es ist etwa von Kosten der Krise in Höhe von 3,4 Bio. EUR die Rede.
    Die Bundesregierung hilft uns, indem sie die tieferen Ursachen der Finanzkrise noch weiter verschärft.

    Schließlich kann es dieses viele Geld doch nicht ohne entsprechende Schulden von anderen Leuten in derselben Höhe geben, die vor allem nie wieder abgebaut werden können und die wir bequem vermutlich ganz einfach künftigen Generationen anlasten und der Kanzlerin scheint es insofern egal zu sein, wer diese vielen Schulden dann irgendwann bezahlen wird. Vor allem werden wir doch mit immer mehr Schulden und dem vielen Gelddrucken der EZB irgendwann sehr wettbewerbsfähig.

    Die New York Times schrieb: Merkel sei die „Lame duck mit Zombie-Koalition“

    Jetzt hat der CDU-Wirtschaftsrat, der doch nicht so sehr mit Normalbürgern, sondern mit Intereressenvertretern der „deutschen Wirtschaft“ besetzt ist, eine Überprüfung der Klimavorgaben gefordert. Deutschland würde sonst eine ‚De-Industrialisierung‘ drohen.

    Jetzt sagte doch Ralph Brinkhaus (CDU) jüngst für mich sehr nachvollziehbar: Es macht mir Angst, wie viel Geld wir ausgeben

    Jedenfalls habe ich es in meinem oben erwähnten und hier nicht hineinkopierten Teil meines Zusatzkommentars bei Prometheus erklärt, warum seine Angst berechtigt ist.

    Jedenfalls war doch Xi Jinping im März 2019 in Italien, wo er in höchsten Ehren empfangen wurde.
    Die USA waren entzürnt.
    Jedenfalls gibt es auch hier die unglaubliche Heuchelei, wie auch bei unserer deutschen Politik.
    – Ausbau der Häfen in Triest, Genua und Palermo
    – Mehr Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Technik, Wissenschaft und Universitäten, Zoll

    Das Seidenstrassenprojekt soll zudem der Erreichung der Agenda 2030 (UN-Nachhaltigkeitsziele)
    dienen

    Jedenfalls schließe ich mich der Warnung von Herrn Wolff vor der Neuen Seidenstraße an.
    Geld ist schließlich eher eine Art Herrschaftssystem, das immer schneller später sozialisierte und später nicht mehr abbaubare Schulden benötigt, weil Geld doch eine Schuld ist, bis es irgendwann Krieg gibt.

    habe noch ein wenig zum Vatikan recherchiert:
    FOCUS Magazin | Nr. 41 (1996)
    Wie der Geheimdienst angeblich mit Hilfe des Papstes das Sowjetimperium einstürzen ließ

    Dann ist doch auch der Tod von Johannes Paul I besonders rätselhaft:
    Der Leichnam des 65jährigen Johannes Paul I. war kaum erkaltet an jenem Septembermorgen des Jahres 1978, da verwickelten sich Vatikanberichterstatter in Widersprüche. Ähnlich wie bei dem Mord
    an John F. Kennedy bleiben Rätsel, die anscheinend nicht zu lösen sind: So verschwanden Brille, Pantoffeln und Papiere des Papstes. Weder der Zeitpunkt noch die Ursache seines Todes stehen bis heute zweifelsfrei fest. Unklar ist überdies, ob die Kurienkardinäle eine heimliche Autopsie anordneten oder ob sie, wie ebenfalls spekuliert wird, gar die Bestatter noch vor dem Arzt zu dem Leichnam riefen.

    Jedenfalls gibt es doch YouTube-Videos, wo von CIA Seilschaften im Vatikan die Rede ist.
    Es war doch eben auch Allen Dulles, der bei der Ermordung von JFK eine besonders zwielichtige Rolle gespielt hatte. Es gab seine Geschichte mit der "magischen Kugel", die JFK getroffen hätte.

    Allen Dulles hatte hatte doch beim Zweiten Weltkrieg enge Kontakte zum deutschen Widerstand.
    Hierzu empfehle ich das YouTube-Video von Markus Kompa "Der Mann, der die CIA erfand".

    Der Georg-Elser-Arbeitskreis hat zudem folgendes veröffentlicht:
    Informationen des US-Geheimdiensts zum Elser-Attentat
    Von Allen Welsh Dulles, CIA-Direktor

    In diesem Statement erkennen wir es ein wenig, wie die CIA und vor allem Allen Dulles im Zweiten Weltkrieg tickte.

    Die CIA scheint also irgendwo der "tiefe Staat" zu sein. Besonders gefährlich ist natürlich der tiefe Staat der USA. Aber ob Russland wirklich dessen Gegner ist? Ich habe da meine Zweifel.
    Schließlich wissen wir es doch, dass Boris Jelzin von US-Strategen an die Macht gebracht wurde.
    Und Putin folgte auf dessen Empfehlung.
    Putin ist aber doch eher ein Schein-Demokrat.

    Jetzt habe ich es gelesen, dass auch das Verschwinden des Bernsteinzimmers in die 9/11-Serie hineinpasst.
    FAZ vom 31.05.2003
    Das Rätsel des 11. September 1945

    Interessant ist auch BZ vom 23. Oktober 2000
    79-jähriger Luftwaffenpilot erzählt der BZ eine sensationelle Story , Ich habe als Letzter das Bernsteinzimmer gesehen

    Der Bernsteinzimmer- und Neuschwabenland-Experte und Wilhelm-Gustloff-Überlebende, Heinz Schön, war jedenfalls in meiner Heimatstadt Verkehrsdirektor.
    Mein Bruder hatte ihn wohl mal aus irgendeinem Grund besucht.

  45. Herzzersetzend brillant. Wahr, provokativ, neu: eine Dauerschall -Ohrfeige bis ins Mark. Sie wird aber erst in der Zukunft nachhallen. Er ist kein Mann für die Gegenwart, weil wir Lemuren sind; er ist ein Mann für spätere Zeiten, wenn es vorbei ist. Er ist ein Mann für die Geschichtsbücher.

  46. Kenia 2014 Tetanus Impfung als Vorwand für ein Sterlisationsprogramm an Frauen

    https://www.mimikama.at/allgemein/geheimaktion/

    https://katholisches.info/2014/11/13/geheimaktion-who-und-unicef-wollten-millionen-frauen-geheim-sterilisieren/

    http://mindofheart.de/weltgeschehen/genozid-durch-impfung/

    https://ganzemedizin.at/tetanus-impfung-kenia-angeblich-zur-sterilisation-von-frauen-verwendet

  47. Brilliant und von der Dramatik zum Thema passend.
    Nun endlich hab ich mich aufgerafft, euch monatlich zu unterstützen – auch wenn es nur ein winziger Betrag sein kann – und auch ein Kundenkonto einzurichten. Ein derart guter Journalismus muss einfach unterstützt werden!
    Macht unbedingt weiter und Ken, pass auf dich auf!!!
    Ich kann nur annähernd nachempfinden, wie es für dich sein muss, ich war politisch Verfolgte in der DDR als damals zwanzigjährige "Aufmüpfige". Ich fühle mich in diesen Tagen re-traumatisiert und ich spüre deutliche Parallelen zur DDR-Zeit, zum Glück aber auch weniger Ausgeliefertsein gegenüber der Staatsmacht. Ich werde wohl immer eine Revoluzzerin bleiben…

  48. LIEBE!
    (würde meine Lieblingsschriftstellerin sagen.)
    Schade, das letzte Flüstervideo. Aber danke für alle davor. Und dieses letzte Video. Ken. Herr Jebsen. Sie haben sich selbst überleb.., ähm, selbst übertroffen. (kleiner Scherz)
    Ich teile gerne. (und wünsche, das Video geht viral. -was für eine komische Koinzidenz-)
    Danke, an das gesamte KenFM-Team.

    • Es gibt nur wenige, die dafür sorgen, dazu gehörst du lieber Ken und Team, die dafür sorgen uns etwas näher ans Licht zu bringen, wie was geschieht.
      Dann gibt es die vielen, dazu gehöre ich, die zuschauen, wie was geschieht, und dann gibt es die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.
      Wenn Regierungen lügen und Medien mitmachen, mache ich nicht mehr mit!
      Es kommt immer anders, wenn man denkt. Wenn die Herrschaftsinstrumente loslegen, also die Regierenden und ihre beratenden Experten und Gremien,
      dürfen wir ihnen nicht blind vertrauen.
      Danke für das letzte Flüstervideo.
      Danke, dass es euch gibt lieber KenFM und liebes KenFM-Team.

    • Danke für den Video-Link. Ich frage mich, wo bleiben die deutschen Künstler, die nicht auf Instagram Händewaschen-Clips posten?

  49. Respekt… – Ken weiss es eigentlich, er ist unser neuer Präsident, Prophet, , Joker, was auch immer… – wenn nicht er, wer dann?!?!….- Er bringt so unmissverständlich klar rüber, wenn du es jetzt noch leugnest, belügst du dich ja selbst!

  50. Du willst jetzt nicht mehr? Jetzt, nach all der Arbeit, nach all den Jahren? Jetzt, da es erst richtig losgeht?
    Verdammt, ich sitze in diesem Moment in Griechenland in meiner Werkstatt zuhause und mir blutet das Herz! Als gebuertige Berlinerin und Deutschgriechin kann ich hier nicht weg um an jedem Samstag an der Demo teilnehmen!
    Alle meine Freunde hier ticken gleich, alle haben Angst! Angst, zu den 0,3 % zu gehoeren die vom Killervirus auggefressen werden. Oder auch Angst in der kleinen Gemeinde schief angeguckt zu werden wenn sie sich nicht TV konform aeussern.
    Ken, komm doch her, du kannst es ja mit deinem Presseausweis. Komm her und wir tauschen! Liebend gerne waere ich ein zweites mal dabei um zu erleben wie Geschichte geschrieben wird, von uns. Soll Deutschland den Anfang machen. Informieren koennen sich die Deutschen. Rausgehen koennen sie auch noch ohne eine SMS an Stiefvater Staat schicken zu muessen.

    Ich weiss du willst nicht gehen. Das waere wohl das Duemmste, was du jetzt tun koenntest. Und ich weiss auch, warum du's gesagt hast.

    Bitte Leute, demonstriert fuer mich mit. Sie koennen uns gar nichts wenn wir viele sind.
    Und um viele zu werden musst auch du gehen! Das ist an jeden gerichtet!
    Bitte geht dorthin, ich danke es jedem von euch.

    • Dein Post treibt mir zwar Tränen in die Augen. Man kann aber K.J. wohl keinen Vorwurf machen, wenn er Maßnahmen getroffen haben sollte, kurz vor seiner Exekutiererung das Weite suchen zu können.

    • ich mag das ..Wort …Schatzemann…,haben wir immer so gesagt, KÖLN u Düsseldorf…bin ja in 3 Städten heimisch, dann noch ATHEN,( habe e. griechischen PAPA)

      …GRANDIOS !
      gilt für die AUSSAGE ….als auch für die Schauspielkunst,

      Was für ein Talent! KEN
      ..aber jetzt auch mal ernsthaft…whats going on ..??

      Das Video muss viral gehen, dafür setze ich mich ein..bitte bleibt nicht NUR bloße ZUSCHAUER!
      B E W E G T E U C H !

  51. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung.
    Der IT-Standardsatz wenn in der
    Uni Klinik mal was zentrales nicht läuft.
    Jetzt sollten wir vielleicht mal mit Hochdruck an unsrer Geisteshaltung arbeiten..
    Ausser den 21 Intensivbetten m it Sars Cov2 Fällen
    ist nix von den freigeräumtem 10-15 Stationen (a ca. 24 Betten) für Sars Cov2 belegt.
    Dafür aber 5 komplette chirurgische Fachbereiche u.v.a.m. im Affenzahn umgezogen.

    Sobald sich herausstellt das diese hohe Infektiosität nicht gibt bzw. nicht dramatischer ist als eine schwere Grippe wird wahrscheinlich zurückgerudert werden.
    Alles andere wäre wirtschaftlich bedenklich – aber hey vieleicht ist das ja das Ziel:
    Wachstum reduzieren!
    Dafür hätten wir momentan allerdings einige Zigtauen!send extra umosnst ausgegeben –
    denn die machen ja wieder Wachstum..
    Da müsste noch was anderes kommen damit es Sinn ergibt – kann eigentlich nur ein neuer Virus der dann von dem nach wie vor eigentlichen Virus ablenkt: Dem Zinsvirus.

    Können wir die noch stoppen?

    Willst du den Bankencrash allein,
    heb dein Geld ab und hör auf zu schrein!

    Wär dann mal Demokratie von unten.

    Langfristig sollten wir uns dem Tauschhandel zuwenden,
    denn das Geldsystem wird crashen,
    und wenn es wieder aufgebaut wird – dann wieder mit dem menschenverachtenden Armut erzeugenden Zinssystem.

    Seh da grad keine andre Lösung – und denk schon lange drüber nach..

    Schönes Wochenende und Danke für die Hollywood Persiflage!!
    🙂 🙂 🙂

    • Hallo ramtah

      ….toll geschrieben zitiere: "Jetzt sollten wir vielleicht mal mit Hochdruck an unsrer Geisteshaltung arbeiten…
      BRAVO…DANKE!
      und Deine Gedankengänge sind schon passend, aber ich und Du haben die Wahrheit nicht gepachtet, aber
      das freis DENKEN hilft…# ZINSSYSTEM
      Sonnige Grüße , alexia

  52. Alles schön und Gut, und schon zig mal gehört, aber leider bringt mich das nicht weiter, auf die Fragen, die mich betreffen, bekomme ich nirgends eine Antwort.
    Wie gefährlich ist dieses Virus nun wirklich.
    Jetzt nicht mit den ganzen Zahlen argumentieren, sondern eine klipp und klare Aussage, kann ich mein Leben als 72 Jähriger mit Bluthochdruck, Einlegesolen, Haarausfall, zunehmenden Prostatabeschwerden, und allen sonstigen WehWehchen, die man in diesem Alter einfach bekommt, kann ich da unbesorgt auf die Straße gehen, ohne mir diese prognostizierte Erkrankung mit allen Konsequenzen, die eine Erkrankung von Covit 19 mit sich bring, kann ich mich diesem Risiko aussetzen, da es so gering ist, und mit einer Straßenüberquerung, oder einer normalen Grippeerkrankung zu vergleichen ist.
    Momentan ist es nämlich so, Huste oder Niese ich oder meine Lebenspartnerin, so wird das von mir registriert und ich komme ins Grübeln. Fährt ein Krankenwagen vorbei, oder höre ich ein Martinshorn, komm ich ebenfalls ins Grübeln.
    Lese ich von 13 Verstorbenen in einem Pflegeheim innerhalb einer Woche, wo sonst angeblich im Jahr etwa 7 Menschen sterben, so fange ich an zu grübeln.
    Und höre ich mir die ganzen kritischen Stimmen, von Dr. Bhakidi bis zu Albrecht Müller an, so höre ich immer wieder, ja, eine Maske ist nicht verkehrt, das bringt mich auch ins Grübeln.
    Der ganze Aufstand erledigt sich, wenn keine Klarheit hergestellt wird. Das wird der Grund für die vielen „Schlafschafe“ sein, die mit Maske auf dem Fahrrad oder im Auto unterwegs sind.
    Heute habe ich mir ein Rezept beim Arzt besorgt. Ich Meide diese sogenannten Hot Spots ( die ja eigentlich gar nicht existieren) und gehe nur dahin, weil mein Ramipril zu ende geht. Am Eingang hängt ein Schild „ Haben sie Erkältungsbeschwerden oder erhöhte Temperatur, treten sie nicht ein, kontaktieren sie uns über das Telefon.“
    Das macht mir Sorgen, wenn ein Arzt seiner normalen Arbeit nicht nachgehen kann.
    Sind das alles Hirnamputierte, die sich nicht richtig schlau machen? Ich bezweifele das.

    • @ schlafschaf

      ich finde es super toll, dass Sie sich hier melden und berichten, was in ihnen so vorgeht. wirklich Dankeschön 🙂

      zu ihrer Frage hier ein mögliche Antwort für Sie meinerseits

      die Angst, die Sie vor einem "ungewöhnlichen" virus haben , die kann ihnen keiner nehmen, weil die haben wir alle und können es alle nicht wirklich und schon gar nicht mit Zahlen exakt einschätzen. Wie groß diese dann aber für die jeweiligen Menschen ist, sein soll/muss, dass muss auch wiederum ein jeder für sich entscheiden.
      Das scheint aber genau das Problem:
      Der medialen Tyrannei mit Horrormeldungen ist nicht zu folgen, das haben Sie richtig erkannt.
      Da kann sich ein jeder nur bemühen dort informationen einzusammeln, wo er noch vertrauen entwickeln kann. das Problem haben wir alle. Da sind sie auch nicht alleine.
      Also von Außen ist es z.Zt. sehr schwierig eine Orientierung zu erhalten.
      Wie kann es mit Orientierung im Innen aussehen?
      Wir haben doch alle das Recht zu sagen, Stop! mehr schaffe ich nicht! Ich habe soviel Angst wie´s eben nur geht, aber mehr schaffe ich nicht. Dieses Recht haben auch Sie und können sich damit auch getrost ihren Bedürnissen und Absichten gegenüber verantworten, das beste aus ihrem Leben zu machen, erst recht in ihrem hohen Alter.
      Da muss niemand Angst haben falsch entschieden oder sich zuweit verbogen zu haben lassen.
      Haben Sie soviel Angst, wie es Ihnen Spass macht un dSie vertragen können. Mehr ist halt nicht. es gibt doch noch soviel anderes wichtiges zu tun!
      Und soweit ich von hier aus mir überhaupt in Einschätzung erlauben darf, die Steigerung des Gesamtrisikos an irgendetwas anderes zu sterben, in dieser zivilisatorischen Welt, als eines natürlichen Todes ist sehr, sehr gering bis gar nicht gestiegen. Lassen Sie sich das Hier und Jetzt nicht mit dieser Angst verderben!

      Wünsche viel Glück
      un dDanke für Ihren Lagebericht

    • Lass dich nicht kirre machen!
      Vor einigen Wochen, zu Begin der ganzen Lockdown Massnahmen, war ich in einer starken Krise. Ich hatte gute Berater und habe verstanden: Bleib ruhig – es kommt was kommt. du kannst es im Ganzen nicht aufhalten. Such dir einen Platz wo es gemütlich ist, auch wenn draussen der Sturm tobt. Nimm dir eine digitale Auszeit, widme dich der Liebe und deinen Menschen, die du liebst.
      Achte auf deine Aufmerksamkeit.
      Füttere den (weissen) Wolf und lass den schwarzen nicht verhungern.
      Bewege dich zwischen den Polen. Bleib bei deiner Sache.
      Du wirst sowieso sterben, als was hast du zu verlieren? Nutze die Zeit bist zu diesem Tag für alles, was dir wichtig ist. Sei glücklich! Und lass dir von Jungspunden keine Tipps geben!
      Schau dir mal einen James Bond Film an und überlege, was der Protagonist wohl in einem solchen Fall machen würde.
      Solange wir in der Angst sind, sind wir nicht in der Kraft.

    • Schön das sie darauf antworten.
      Ich hatte schon eine schöne lange Antwort getippt, hab sie aber verworfen.
      Hoffen wir mal, dass es eine unbegründete Angst ist.

    • @ schlafschaf

      ich kann Ihnen auch von mir berichten. Ich bin Ingenieur. Statiker habe mehrere Jahre an der Universität gearbeit in der Lehre (auch Statistik war dabei) und in der Materialforschung. Ich habe die untersuchungsmethoden zum Erkenntnisgewinn gelernt, die fächerübergreifend für alle Naturwissenschaftlichen Disziplinen gelten.
      für mich war es in den ersten Zehn Tagen ein graus, diese unprofessionelle Zahlenwusterei des RKI ertragen zu müssen. Ich hatte Kopfschmerzen. Als Statiker machen Sie eigentlich nichts anderes wie Zahlen in Bezug zu einander zu setzen und Risiken abzuschätzen. Sie müssen die richtigen Rechenmodelle auf die jeweiligen Gegebenheiten anwenden und bedienen sich über Berechnungsalgorithmen an den Erkennntissen der Forschung und Entwicklung, gemäß Stand der Technik. Bei der stat. Berechnung von Gebäuden geht es um das Vermeiden von Katastrophen, Unglücken und schlechten Gebrauchstauglichkeiten.
      Wenn Sie das den ganzen Tag machen und das der hauptbestandteil ihrer Arbeit ist, dann bekommen sie zwangsläufig Kopfschmerzen. Ich könnte meine arbeit nieals so stümperhaft ausführen. Das würde mir kein Prüfingenieur abnehmen. Und auch hier, haben wir ein vier Augenprinzip, eine kontrolle, durch eine zweite fachkompetente Meinung! Warum wohl? In meinen Augen ist die Reputation des RKI auf Jahrzehnte ruiniert. Kein Wissenschaftler, würde sich eine derartige Veröffentlich seiner Ergebnisse leisten. Kein Prüfingenieur würde mir jemals meine Statik abnehmen. Keine Promotion und keine Studienarbeit, würde mit dieser getürkten Realität von scheinbaren Ergebnissen und den folgenden überzogenen Drameinschätzungen durchgehen.

      hier hat sich für mich gezeigt, wie korrupt unsere Wissenschaft geworden ist. Eigentich müsste ein Vielzahl von Proffessoren, Forschern aus allen Fakultäten aufstehen und das Maul aufmachen. Wo sind die??

      Ich schaue mir schon seit Wochen keine Sterbezauberraten und infizierten Theaterspiel mehr an. Ich habe vorerst meinen Frieden damit geschlossen und mich daran gewöhnt, dass mich demnächst, bspw. im Strassenverkehr ein Polizist anhalten kann, und allein aus meiner gefahrenen Kilometerzahl den Schluss ziehen darf, dass ich ja eventuell auch zu schnell gefahren sein könnte. Wir wissen zwar nicht wie schnell sie wirklich gefahren sind, aber weil wir nicht genau hinschauen, halten wir auf jeden Fall die Möglichkeit dazu aufrecht und die reicht, um ihnen weiterhin das Fahren zu untersagen. Bescheuerter gez doch gar nicht!!
      Das der Bezug von gefahrene Kilometer zu benötigten Zeit die durchaus messbare Größe Geschwindigkeit ergibt und somit auch eine vernünftige Risikoeinschätzung möglich ist, vergessen wir jetzt bitte schön einmal.

      Nein lieber Schlafschaf. Ich habe da keine Lust mehr in den Abgrund zu blicken und mir den tag versauen zu lassen. mich beschäftigen da mehr die philosophischen Fragen und ich bin z.Zt. Glücklich, wie wieviel Literatur es bereits dazu gibt und versuche, so viel als möglich zu lesen und mir die Fragen auf anderer Ebene zu beantworten. Das bringt mich persönlich viel weiter.

      sie sollten auch lieber wieder den schönen Dingen des Lebens zu wenden, die sie sich errungen haben. Keine Angst dieser Welt ist es wert, das verstauben zu lassen und auf´s Spiel zu setzen.
      Lassen Sie sich nicht verarschen, sondern setzen sich in die Sonne und celebrieren Carpe diem, da haben Sie mehr davon
      🙂

    • . . und wenn Herr Drosten nun auch noch mit Preisen bzgl. Kommunikation medienwirksam überhäuft wird, zeigt es einmal mehr wie korrupt mitllerweile auch das Reputationswesen gehandhabt wird, gegenüber der Öffentlichkeit.
      Aus naturwissenschaftlicher Sicht, ist das ein Skandal! in meinen Augen.
      Wenn überhaupt, hat er die braune Erdbeere oder so etwas verdient!

      dem Ganzen ist mit gesunden Menschenverstand nicht mehr zu folgen!.

      Ich bleibe da lieber bei meinen "Selbst"-gedrehten Gedanken
      und versorge mich hier auf dem Schwarzmarkt und in der Literatur und Musik
      mit neuen Nähstoffen, Verständnissen und Visionen

    • Na Ja, Grundsätzlich muß ich mal sagen, eine besondere Angst habe ich auch nicht, es war in erster Linie Das Video, in dem Ken Jebsen alle Fakten aber auch Ungereimtheiten noch mal runter rappelt.
      Ich bin ja durchaus auch der Meinung, dass da viel im Trüben gefischt wird, aber der Tenor lief mir dann doch zu sehr in die Richtung, Nix los, ihr last euch nur verarschen.
      Da, die Auswirkungen anscheinend nicht frühzeitig erkannt wurden, kann man ja in der Auflistung
      von Jens Berger in den NDS nachlesen.
      Das es nun aber zu den Auswirkungen im öffentlichen Leben kommt, hat dann aber doch mit dem Virus zu tun. Möglicherweise wird ja im Nachgang auch gleich an anderen Schrauben gedreht,
      Wirtschaft,Geld, usw. Auch will ich ein Geschäfte machen der Big Farma und B Gates bzw der WHO nicht ausschließen, aber einseitig nur da drauf hauen, halte ich dann doch für eindimensional.
      Bedenklich für mich ist der Zustand, in dem wir jetzt gefangen sind.
      Wenn das öffentliche Leben, z B ein Arztbesuch nicht möglich ist, dann bricht der Laden zusammen.
      Als nächstes werden wir dann vor leeren Regalen stehen, oder es wird das Essen öffentlich verteilt.
      Zumindest lese ich davon, das in Frankreich sich schlangen vor Pfandleien bilden, da das Haushaltsgeld fehlt. In USA ist die Suppenküche ja schon zum Normalfall geworden.
      Da mag ich mich zwar bei sonnigem Wetter mit meiner Gitarre auf den Balkon setzen, Sorgen mach ich mir aber trotzdem. Und nicht nur das ich krank werde, sondern eher, dass wir etwas wirklich schlimmes erleben.
      Das sich diese Situation nicht grenzenlos weiter führen lässt, kann es auch schon mal schnell zu Ausschreitungen kommen, und das hat dann sicher keiner mehr im Griff.
      Deutschland ist zwar sehr träge, aber wehe es geht mal los, dann werden kaum noch warme Worte von Frau Merkel oder markige Sprüche von Herrn Söder den Unmut stoppen.
      Ich denke mal, das die Befürchtung bei vielen Menschen latent da ist. Man will es nur nicht so genau wissen.

    • Das sehen sie doch alles richtig. das geht wohl allen so, dass wir da ein ungutes mulmiges Gefühl mit uns herumtragen und die losgetreten Eigendynamik nicht nicht überschauen können.
      Das müssen wir alle aushalten und dürfen alle gespannt sein, wie sich die Dinge und Gesellschaft entwickeln. Ob da was explodiert, Mord und Totschlag bei heraus kommt oder jede Menge neue Freundschaften. Das wissen wir alles nicht. wir können erst hinterher sagen, wie es gewesen ist. Das ist so, da sitzen wir alle in einem Boot.

      das Experiment läuft, die Lawine rollt. Ausgang ungewiss. Wir können nur versuchen Schritt zu halten, selber bei Verstand zu bleiben und die Gunst der Stunde für uns positiv erscheinende Veränderungen nutzen und somit auch den Ausgang beeinflussen.

      Die Welt dreht sich weiter, wie eh und je
      Nu is halt mal was los inner Bude, is doch auch was
      Richten Sie sich ein in ihrer Loge
      und schauen sich das Schauspiel an
      Sie müssen nur darauf achten, dass die Dosis
      Menscherkenntnis erträglich bleibt
      und auch positve Wirkung tut
      dafür brauchen Sie aber keinen Arzt
      sondern sich selbst
      und Andere mit denen Sie sich austauschen können

    • Noch kurz eine kleine Anmerkung.

      Ob da was explodiert, Mord und Totschlag bei heraus kommt oder jede Menge neue Freundschaften. Das wissen wir alles nicht. wir können erst hinterher sagen, wie es gewesen ist. Das ist so, da sitzen wir alle in einem Boot.

      Ich habe eben mein Rezept abgeholt, da hätten sie mal die Verkäuferin hinter ihrer Spritzschutzwand erleben sollen. Ich hatte wohl meinen Abstand nicht korrekt genug zu einer Kundin eingehalten. Da schoß der Besen aber auf mich los.
      Auf meine Erwiderung, dass mir ihr Ton nicht gefalle, war sie der Meinung, der Ton wird nun etwas rauer. Na, wenn das die Argumentation im Umgang miteinander wird, dann fürchte ich, das ich den Ausgang jetzt schon kenne.

    • Hier eine kleine Anekdote darüber, wie relativ doch alles sein kann:

      Die Bekanntgabe der Ausgangsbeschränkungen haben bei mir geoße Heiterkeit ausgelöst. Wenn nur das mein Problem wäre! Ich beschränke schon seit dem 19. Nov 19 meinen Ausgang extrem. Dann nämlich hat mich ein Nachbar im Treppenhaus überfallen und mir angedroht, mich umzubringen. Die Polizei kam nach ca. 70 Minuten, da war der Nachbar schon lange wieder bei seiner Frau und beide beteuerten, dass nichts gewesen sei und ich offenbar unter Verfolgungswahn leiden würde. Der Vermieter zog sich auf die Position zurück, dass Aussage gegen Aussage stünde. Dass er zugleich mein Bruder ist und mir in meinen Augen damit massives Misstrauen ausgesprochen hat, sei nur am Rande erwähnt.
      Seit dem Vorfall erlebte ich täglichen Psychoterror: Der Nachbar produzierte sich vor meiner Wohnungstür oder vor meinem Fenster, um wüste Pöbeleien und Drohungen auszustoßen.

      Letzte Woche war es dann wieder soweit: Bei meiner Rückkehr von einem Arztbesuch hörte ich zum Glück, wie er mit seiner Frau im Fahrradkeller (?!) saß. Ich hielt mich versteckt und stellte mein Fahrrad erstmal nicht ein. Nach ca. 30 min bekam ich mit, wie eine schwere Kette zu Boden fiel und er zu seiner Frau sagte, dass das heute wohl nichts wird, weil ich wohl nochmal losgefahren sei, was aber egal wäre, weil er mich schon kriegen würde. Die zogen dann beide ab und weitere 10 min später (sicher ist sicher) wagte ich mich über den Flur in meine Wohnung.
      Seither geht es mit den Pöbeleien und Drohungen vor meiner Tür und meinem Fenster weiter.

      Falls ich sterben sollte, dann weil die ständige Angst und der Druck meine Blutdruck explodieren und mein Herz rasen lassen. Und nicht wegen des Virus.

    • @ Kirsten

      Sie sollten etwas an ihrer Situation ändern. Wenn Sie Äußerlich und Innerlich nicht mehr dagegen wehren und behaupten können, solten Sie daraus gehen und für sich ein friedlicheres sonniges Plätzchen suchen!
      Das Leben ist zu schade und die Lebenszeit begrenzt, um es solchen Einschränkungen zu opfern. Das dankt Ihnen niemand!

      Diese Erkentnis ist vieleicht einfach und simpel und mit großen Konsequenzen von Tragweite verbunden, ändert aber nichts an ihrer Bedeutung. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen.
      Und wenn Sie keine Unterstützung in der Abwehr gegen die nachbarlichen Belästigungen erhalten, dann suchen Sie nach Unterstützung FÜR sich und eine neue Wohnung!

      Es kann Sie niemand zwingen, sich emotional auf die Phantasien ihres Nachbarn einzulassen. Sehen Sie es als Statistenrolle, die Ihnen zugemutet wird um erfundenes Märchen wahr werden zu lassen und nicht als Bedrohung! Wahrscheinlicht begehrt er nach ihrer Menschlichkeit und weiß sich nicht anders zu helfen, als durch Gewalt und Verletzung, sie auf sein Niveau herunter zu ziehen. da müüsen Sie emotional aber nicht mitgehen. Sehen sie es als Statistenrolle und nicht als Bedrohung und kümern sich um sich selbst für ein neues Sonniges Plätzchen.

      Die Masken die wir demnächst alle tragen müssen, sind für mich auch eine erzwungene Statistenrolle, um das Pandemiemärchen wahr werden zu lassen, damit die wahre Weltwirtschaftskrise und das korrupte Wirtschaften nicht an´s Tageslicht kommen. Der Film muss nur lange genug laufen, dann glauben wir ihn irgendwann auch.

      Wenn es wirklich nicht anders geht und zuviel Gebühren kostet, dann werden wir gezwungen sein, diese Statistenrolle zu übernehmen, aber mehr ist es nicht. Ich bin deswegen noch lange nicht in meiner Meinungsfreiheit bedroht oder verhindert hinzuschauen, was hinter den Kulissen spielt.

      Jedes Bußgeld und jede Strafe die uns angedroht wird, kann ich nicht als Buße oder Strafe sehen. Es ist eine Gebühr fürs Menschsein, die erhoben wird, weil es den Anderen selbst an Menschlichkeit fehlt.
      So will auch der Nachbar Gebühren kassieren, weil er selbst unter fehlender Menschlichkeit leidet, die sie offensichtlich haben.
      Ändern Sie selbst ihre Situation und suchen sich dafür Unterstützung und so lange begnügen und belassen sie es mit einer Statistenrolle, in der Sie angst und Bedrohung nur spielen, es kann Sie niemand zwingen sich wirkcih bedroht zu fühlen (solange es nicht zu körperlichen Handgreiflichkeiten kommt)

      Soweit meine Meinung dazu

      wünsche viel Glück!

    • Hallo Kirstin,
      Die Geschichte hört sich aber übel an. Nun habe ich aber den Eindruck, dass der Polizei die Hände gebunden sind. Hört man ja immer wieder, solange keine Tat begangen wurde, schreitet die Polizei nicht ein. Sollte aber die Bedrohung, sich wirklich so zuspitzen, so würde ich mich doch mal mit Freunden und Bekannten zusammen setzen, und über eine Strategie beraten, wie man diesen unliebsamen Nachbarn los wird.
      Alleine werden sie sich gegen so jemanden schwer behaupten können. Eventuell wäre auch der Rat eines Rechtsanwaltes hilfreich.
      Sicher gibt es noch Einrichtungen wie den weißen Ring, die ihnen da professioneller weiter helfen werden.
      Eines sollten sie aber auch noch mal durchdenke, warum habe ich das Problem, kann man es eventuell mit einem Gespräch aus der Welt räumen.
      Das war wieder ein Dummer Rat von einem Nicht betroffenen, aber ich wüsste wirklich keine
      andere Möglichkeit, es sei denn sie holen sich Hilfe aus der Ukraine.

    • @ Meinenstein
      @ Schlafschaf

      Herzlichen Dank Ihnen beiden für Ihre anteilnehmenden Worte!
      Es ist hier nicht der richtige Ort, um das Gespräch darüber weiter zu führen, weshalb ich es bei meiner dankbaren Rückmeldung belasse.
      Ihnen ein schönes Wochenende!

  53. Applaus.
    Ist eigentlich klar, dass wenn die Bürger sich nicht mehr dran halten wollen, auch das wurde schon vorraus gedacht, dass dann natürlich für echte Tote gesorgt werden muß um die Agenda NWO durchzusetzen. In Amerika ist man da ja seit Jahren vorbereitet. Dort gibt es riesige Areale mit hundertausenden Plastiksärgen. Übrigens von http://www.deagel.com/country/forecast.aspx vorrausgesagt, vor Jahren.

  54. Wie schaffen wir es, dem überdimensional größeren Teil unserer Mitmenschen die Angst zu nehmen bzw. sie so weit einzudämmen, dass sie wieder denk- und handlungsfähig werden?

    Wie schaffen wir es, sie überhaupt oder wieder zu befähigen, gewisse Zusammenhänge zu erkennen, Fakten zu verknüpfen, ihr Herz zu öffnen, Empathie zu entwickeln?

    Ich stoße nur auf ganz dicke Wände! Polizeieinsätze sind hier gar nicht nötig.

    Ein Beispiel:
    Ich komme in unseren Mini-Einkaufs-Edeka, möchte nur kurz ein einziges Teil kaufen und werde von der Kassierin in barschem Ton auf die "Mitführpflicht des Einkaufwagens" hingewiesen. Ich bin brav und hole ihn mir, allerdings nicht ohne die Bemerkung, dass ich durchaus in der Lage bin, auch ohne Einkaufswagen Abstand zu halten. Da fallen dann gleich sämtliche, an der Kasse anstehende Kunden über mich her, ich könne ja wohl in so schweren Zeiten solidarisch sein und den "Anweisungen" folge leisten.

    Noch eines?
    Ich kaufe einen gebrauchten Schrank und muss zu diesem Zweck zum Anbieter besagten Stückes. Ich muss natürlich auch ins Haus eintreten. Wie ich so bin, gehe ich Freude strahlend auf die Frau des Hauses zu, um sie zu begrüßen. Da beginnt diese zu schreien, als sähe ich aus wie Dracula und hielte ein Messer, eine Waffe und einen Würgestrick gleichzeitig zur Aktion bereit. Sie schreit wirklich richtig laut mit wilden Handgestiken in panischer Abwehrhaltung und macht den Eindruck, gleich aus dem hinter ihr befindlichen Fenster zu springen. Ich bleibe wie angewurzelt stehen, bin geschockt und fassungslos.

    Ja, das bin ich geschockt und fassungslos. Auch ich habe keine "Angst vor Corona" – warum auch?!!! – dafür aber umso mehr vor diesen Vampiren da draussen.

    Nein, Ken Jebsen, die Impfungen müssen schon stattgefunden haben, und wie durch ein Wunder hat man mich und ein paar wenige weitere Mitmenschen vergessen.

    Ja, "Die Zeitmaschine" habe ich auch gesehen, vor ewig langer Zeit, und ich konnte irgendwie nicht glauben, dass etwas ähnliches, insbesondere in dieser "so aufgeklärten" Gesellschaft, jemals möglich sei, jedenfalls, so glaubte ich, nicht bei gleichzeitiger Zerstörung menschlicher Existenzen. Naja, und doch wußte ich es immer schon….

    Ja, liebe Mitmenschen. Angst ist kein guter Ratgeber!!!!!

    Eine Mentorin sagte einmal zu mir: "Wo die Angst ist, da geht`s lang." Seitdem praktiziere und übe ich mich darin, meine Angst zu fühlen, ja, und dann kommt die Überwindung und der Gang hindurch.

    Es klappt! Ehrlich!

    Wenn wir alle das versuchen, zusammenhalten und uns respektieren, können wir es schaffen und endlich "unsere" Gesellschaft erschaffen!

    Ich sagte also zu den Leuten im Mini-Supermarkt: "Es ist alles in Ordnung. Das Virus ist nicht so schlimm, wie es uns eingetrichtert wird." Ohne eine Antwort abzuwarten, ging ich dann meines Weges.

    Zu der Frau des Hauses sagte ich: "Bitte beruhigen Sie sich. Es ist alles gut. Es gibt kein Killervirus."

    Was hätte ich sonst noch machen können?

    Wo immer ich kann, kläre ich auf und verweise auf KenFM, Rubikon und so weiter, und zwar auch und gerade dann, wenn ich die einzige zu sein scheine.

    Die Fakten bekomme ich von Ihnen, Herr Jebsen (und Rubikon und so weiter). Dafür danke.

    Liebe Grüße angefüllt mit Mut, Zuversicht und Gesundheit an ALLE.

    Brigitte Schneider

    Ich habe mich diesbezüglich geirrt

    • Whau. Ich kam nicht umhin beim Lesen Ihres Beitrages leicht zu schmunzeln.
      Demnächst werden wir nicht nur zur Impfung verplichtet. Nein! Wir müssen dann auch mit einem Einkaufswagen antreten. Um den Abstand zu waren.
      Mit Einkaufswagen.
      Aus einer Sendung: Auch in der Mathematik wird der Abstand nun gefordert. Selbst Zahlen in einer Klammer müssen nun mindestens 1,5 Meter Abstand halten:

      (5 minus x =)

      Sie haben so recht. Mir erging es hier ähnlich.

      Gruss Maurice Timmann

    • Ich setze hier noch mal meine Ansicht hin, da mir weiter oben schon wieder zu viel gejubelt wird.
      Ich nehme an, das sie auf ihren Kommentar noch mal schauen, und mir dann eine Antwort geben , die sich konkret mit dem Problem der sogenannten Risikogruppe befasst.

      Alles schön und Gut, und schon zig mal gehört, aber leider bringt mich das nicht weiter, auf die Fragen, die mich betreffen, bekomme ich nirgends eine Antwort.
      Wie gefährlich ist dieses Virus nun wirklich.
      Jetzt nicht mit den ganzen Zahlen argumentieren, sondern eine klipp und klare Aussage, kann ich mein Leben als 72 Jähriger mit Bluthochdruck, Einlegesolen, Haarausfall, zunehmenden Prostatabeschwerden, und allen sonstigen WehWehchen, die man in diesem Alter einfach bekommt, kann ich da unbesorgt auf die Straße gehen, ohne mir diese prognostizierte Erkrankung mit allen Konsequenzen, die eine Erkrankung von Covit 19 mit sich bring, kann ich mich diesem Risiko aussetzen, da es so gering ist, und mit einer Straßenüberquerung, oder einer normalen Grippeerkrankung zu vergleichen ist.
      Momentan ist es nämlich so, Huste oder Niese ich oder meine Lebenspartnerin, so wird das von mir registriert und ich komme ins Grübeln. Fährt ein Krankenwagen vorbei, oder höre ich ein Martinshorn, komm ich ebenfalls ins Grübeln.
      Lese ich von 13 Verstorbenen in einem Pflegeheim innerhalb einer Woche, wo sonst angeblich im Jahr etwa 7 Menschen sterben, so fange ich an zu grübeln.
      Und höre ich mir die ganzen kritischen Stimmen, von Dr. Bhakidi bis zu Albrecht Müller an, so höre ich immer wieder, ja, eine Maske ist nicht verkehrt, das bringt mich auch ins Grübeln.
      Der ganze Aufstand erledigt sich, wenn keine Klarheit hergestellt wird. Das wird der Grund für die vielen „Schlafschafe“ sein, die mit Maske auf dem Fahrrad oder im Auto unterwegs sind.
      Heute habe ich mir ein Rezept beim Arzt besorgt. Ich Meide diese sogenannten Hot Spots ( die ja eigentlich gar nicht existieren) und gehe nur dahin, weil mein Ramipril zu ende geht. Am Eingang hängt ein Schild „ Haben sie Erkältungsbeschwerden oder erhöhte Temperatur, treten sie nicht ein, kontaktieren sie uns über das Telefon.“
      Das macht mir Sorgen, wenn ein Arzt seiner normalen Arbeit nicht nachgehen kann.
      Sind das alles Hirnamputierte, die sich nicht richtig schlau machen? Ich bezweifele das.

    • @ schlafschaf

      ich finde es super toll, dass Sie sich hier melden und berichten, was in ihnen so vorgeht. wirklich Dankeschön 🙂

      zu ihrer Frage hier ein mögliche Antwort für Sie meinerseits

      die Angst, die Sie vor einem "ungewöhnlichen" virus haben , die kann ihnen keiner nehmen, weil die haben wir alle und können es alle nicht wirklich und schon gar nicht mit Zahlen exakt einschätzen. Wie groß diese dann aber für die jeweiligen Menschen ist, sein soll/muss, dass muss auch wiederum ein jeder für sich entscheiden.
      Das scheint aber genau das Problem:
      Der medialen Tyrannei mit Horrormeldungen ist nicht zu folgen, das haben Sie richtig erkannt.
      Da kann sich ein jeder nur bemühen dort informationen einzusammeln, wo er noch vertrauen entwickeln kann. das Problem haben wir alle. Da sind sie auch nicht alleine.
      Also von Außen ist es z.Zt. sehr schwierig eine Orientierung zu erhalten.

      Wie kann es mit Orientierung im Innen aussehen?
      Wir haben doch alle das Recht zu sagen, Stop! mehr schaffe ich nicht! Ich habe soviel Angst wie´s eben nur geht, aber mehr schaffe ich nicht. Dieses Recht haben auch Sie und können sich damit auch getrost ihren Bedürnissen und Absichten gegenüber verantworten, das beste aus ihrem Leben zu machen, erst recht in Ihrem hohen Alter.
      Da muss niemand Angst haben falsch entschieden oder sich zuweit verbogen haben zu lassen.
      Haben Sie soviel Angst, wie es Ihnen Spass macht und Sie vertragen können. Mehr ist halt nicht. es gibt doch noch soviel anderes wichtiges zu tun!

      Und soweit ich es von hier aus mir überhaupt an Einschätzung erlauben darf, die Steigerung des Gesamtrisikos an irgendetwas anderes zu sterben, in dieser zivilisatorischen Welt, als eines natürlichen Todes, ist sehr, sehr gering, bis gar nicht gestiegen.
      Lassen Sie sich das Hier und Jetzt nicht mit dieser Angst verderben!

      Wünsche viel Glück
      und Danke für Ihren Lagebericht

      PS: vertrauen Sie auf Ihr Inneres und wenn Sie es schon bis hierhin geschafft haben, sind Sie doch genau richtig unterwegs.

    • Hallo Schlafschaf,

      ich kann Ihre Ängste sehr gut verstehen. Natürlich kann ich keine fachlich spezifische Antwort geben, da ich keine wie auch immer geartete medizinische Ausbildung habe.

      Leider haben die Verantwortlichen nichts anderes zu tun, als die Bevölkerung in Panik zu versetzen und sie in sogenannte "Corona-Massnahmen" zu zwingen. Für mich ergibt sich – sagen wir mal "aus der Vogelperspektive"- also aus ganzheitlicher Betrachtung ein Bild.

      Dieses Bild gibt mir ein "Wissen“, welches ich nur für mich begründen und anwenden kann. Ich kann natürlich gerne darüber berichten, doch ist es wissenschaftlich nicht belegbar.

      Ich kann auch nicht wirklich behaupten, wer warum Lügen verbreitet. Jedoch kann ich sagen, dass ich nur solchen Menschen mein Vertrauen schenke, die sich – zumindest meines Wissensstandes nach – auch wirklich ehrlich und vertrauenswürdig verhalten. Insofern habe ich große Bedenken, Leuten wie Bill Gates und Institutionen wie der WHO zu glauben oder gar zu vertrauen.

      Hingegen weiß ich aus eigenem Wissen und eigener Erfahrung, dass es immer Sinn macht, das Immunsystem zu stärken. Dieses Immunsystem wird unter anderem auch durch negative Gefühle wie zum Beispiel Angst erheblich geschwächt. Aus diesem Blickwinkel ist es immer gut und bestimmt nicht falsch, sich nicht von seiner (verständlichen) Angst leiten zu lassen, sondern besser zu schauen, wie man sich selbst beruhigt und damit auch das Immunsystem stärkt, welches Krankheitserregern gegenüber – gleich welcher Art und Intensität – dann besser gewachsen ist.

      Angst macht krank. Das ist bereits mehrfach nachgewiesen worden.

      Freude kann Angst entgegenwirken. Ich mache zum Beispiel etwas, das mir Freude bereitet und mich somit beruhigen kann. Ich sorge für eine gesunde Ernährung und stärke mich zum Beispiel mit Kräutern.

      Lesen Sie doch mal dieses hier:

      https://www.storl.de/gesundheit-phytotherapie/die-krone-der-viren/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=https%3A%2F%2Fwww.storl.de%2Fgesundheit-phytotherapie%2Fdie-krone-der-viren%2F&utm_content&utm_campaign=Die+Krone+der+Viren

      Ich wünsche Ihnen alles Gute!

      Brigitte Schneider

  55. Hallo an alle,

    möchte hier mal noch schnell eine kurze leider wahre Begebenheit berichten:
    Die Freundin meiner Tante ging heute wie jeden Mittag mit ihrem Hund im Park spazieren. Auch dieses Mal, wie schon die Tage zuvor, begegnete Sie einem alten italienischen Herren, den sie vom sehen kannte. Sie sprach ihn an, wie denn die aktuelle Situation in Italien sei und was seine Landsleute nun mit den ganzen Corona-Toten machen würden, von denen in unseren Fernsehnachrichten so oft mit Bildern berichtet wurde. Der Mann regte sich fürchterlich auf und war sehr aufgebracht, wie unsere Presse nur so etwas mit Fotos und Videos zeigen könne. Er berichtete, dass diese Bilder die dort präsentiert werden, KEINE CORONATOTEN sind, SONDERN DIE TOTEN UND TOTENSÄRGE DES LETZTEN ERDBEBENS, also Erdbebenopfer!
    Hat denn diese Presse gar keinen menschlichen Anstand mehr? Tote anderer schrecklichen Katastrophen für so etwas zu missbrauchen und wie eine Schweineherde vor sich her zu treiben?
    Also dieser Bericht des alten italienischen Herren hat mich doch wirklich sehr schockiert, wie schamlos wir hier verarscht werden und da ist scheinbar kein Mittel zu schlecht. Beschämend diese Presse! Leider

    Habt auch ihr ähnliche Berichte?

    • Hallo dieGraue,

      das ist ja entsetzlich. Bitte bestellen Sie diesem Mann einen ganz lieben Gruß von mir.

      Da sind meine eigenen "Erlebnisse" ja Kleinkram dagegen, aber eben auch genau die Voraussetzung für solche Begebenheiten, wie der italienische Herr berichtete.

      Liebe Grüße
      Brigitte Schneider

    • aus Kommentar unter Gespräche mit Herr Dr. Knut Wittkowski

      Senna sagt:
      24. April 2020 at 21:24

      DIE LAGE IN ITALIEN

      Erstens müssen Sie wissen daß das italienische Gesundheitssystem in den letzten 10 Jahren um 40 Miliarden € gekürzt wurde, tauesende von Personen entlassen und zur Zeit ca. 100 Miliarden im Jahr zur Verfügung stehen, also ca. 1.800 € pro Person, im Vergleich zu Deutschland wo das Budget bei fast 400 Miliarden € liegt, über 4.000 € pro Person. Was in Bergamo un Brescia passiert ist müssen die Behörden klären, vielleicht daß 50% der Rentner gegen Grippe geimpft wurde und etwas mit dem benuzten Produkten nicht funkioniert hat? Es gibt mindestens 8 verschiede zugelassene Impfstoffe auf den italienischen Markt, einer davon könnte letal gewesen sein. Ausserdem wurden in Februar 2020 nochmal 35.000 over 65 Personen mit Anitmeningococco geimpft. Das könnte man alles kontrollieren und vielleicht wurde es auch schon gemacht, aber es wurde nicht bekannt gemacht; die Leichen in Bergamo und Brescia wurden sofort verbrannt. Es könnten auch vollkommen falsche Medikamente eingesetzt wurden sein, denn in den Wochen in Februar und März, wurde über den Medien nur Panik gemeldet und daß hat sehr viel Angst unter den Menschen und in den Krankenhäuser verbreitet. Es kann gut sein daß absolut falsche Medikamente eingesetzt wurden sind.
      Wäre es eine Epidemie gewesen, dann hätte sich das Ganze auch nach Mailand ruck zuck verbreitet: jeden Tag fahren tausende Personen, Arbeiter und Studenten, von Bergamo und Brescia nach Mailand zum arbeiten und in den Universitäten und es ist nicht möglich daß das Pandemische und Letale Virus nicht nach Mailand angekommen ist, es sind nur ca. 40Km nach Mailand. Ausserdem wird in Italien jeder der stirb, der positiv getestet wird, einfach mitgezählt als TOT WEGEN CORONAVIRUS.

      In einigen Altersheime in Bergamo und Mailand wird wegen fahrlessiger Tötung ermittelt, weil alte kranke Personen, nicht von den restlische Menschen getrennt und geschützt wurden, sogar das Personal der Altersheime trug gar nicht mal eine Maske, weil dal Altersheim einfach keine hatte und keine zur Verfügung gestellt hatte. Angehörige der Verstorbenen haben mehrere Altersheim angezeigt.

      Ich lebe in Nord-Italien, zwischen Lecco, Bergamo und Monza, aber nur in Bergamo hat eine ungewöhnliche Mortalität statt gefunden, in Lecco, Monza, Mailand un 95% von Italien ist nichts passiert, im gegenteil die Mortalität ist ca. 6/7% weniger als im Jahre 2019.
      Antworten

      Meinenstein sagt:
      24. April 2020 at 22:13

      @ Senna

      vielen herzlichen Dank! Ich finde es sehr wichtig, wenn Menschen live berichten können.
      Tausend Dank! 🙂
      Unter einem anderen Artikel wußte ja auch schon jemand zu berichten, dass ein älterer italienischer Herr gesagt hat, dass die Bilder mit den Särgen der Toten in Italien. Bilder von einem Erdbeben aus der Vergangenheit waren.

      Gibt es da eigentlich fähige Rechercheakrobaten, die so etwas heraus finden könnten?
      volume sagt:
      25. April 2020 at 09:43

      "die Leichen in Bergamo und Brescia wurden sofort verbrannt."

      … und da denkt man eben sofort an 9/11, als der ganze Schutt einfach nach China verschifft wurde. So werden – so hart das klingt – in diesem Fall wieder die Beweismittel vernichtet.

      Was die Leute bei den ganzen Schockbildern nicht verstehen, wie Sie völlig richtig sagen: Dass es so Epizentren von Corona gibt, spricht eben NICHT für ein Killervirus, denn ein Killervirus tötet überall GLEICHMÄßig. Das kann man nicht oft genug betonen.
      Hier wurden in ein paar wenigen Regionen wahre Horrorszenarien unter den alten Menschen inszeniert/verursacht, um damit die ganze Welt knebeln zu können.

      Bei Italien kommt noch dazu:
      – multiresistente Krankenhauskeime
      – die Hälfte der Gestorbenen hatte mindestens 3, die allermeisten mindestens 1 Vorerkrankung
      – falsche Behandlungsmethoden (Beatmung, zu viele Medikamente, siehe Dr. Köhnlein)
      – über 80% nicht AN, sondern MIT Corona gestorben
      – Luftverschmutzung/Feinstaubbelastung extrem hoch
      – 5G-netze?
      – Panik/Angst usw.
      Senna sagt:
      25. April 2020 at 13:57

      Antwort an Meinenstein

      Die Bilder und Videos über die Abtransporte der Särge in Bergamo sind echt, es sind wirklich in Bergamo und Provinz, 1000% mehr Personen gestorben, zum Beispiel Bergamo mit 110.000 Einwohner hat im Jahr ca. 1.200 Tote, also im Winter ca. 3/4 am Tag, in der 3. und 4. Woche von März, waren es ca. 30/35 am Tag, das Zehnfache. Das ist aber nur in ungefähr 20/25 Gemeinden passiert, in den Provinzen von Bergamo, Brescia, Lodi und Piacenza, ins besondere in Bergamo. Im Rest Italiens ist nichts passiert, im Gegenteil die Mortalität war um ca. 7% geringer als erwartet, bis zum 1. März 2020, ca. 15.000 weniger als im Vorjahr.
      Was in Bergamo passiert ist, werden wir nie wissen, aber es hat mit einem Pandemischen Virus nichts zu tun!!
      Meinenstein sagt:
      25. April 2020 at 22:19

      Hey Senna,

      super vielen Dank für die Informationen!!

  56. Es wird meiner Meinung nach insgesamt immer skuriler und widersprüchlicher. So langsam bekomm auch ich die Diskrepanzen nicht mehr in meinem Kopf zurechtgebogen. Angeblich gibt es ja solch überagenden Zustimmungswerte für die handelnde Regierung und die ganze Bevölkerung ist im fürsorglichen Angst- und Panikmodus. Wie kommt es dann, dass heute hier in Niedersachsen im Supermarkt geschätzte 90% der Menschen komplett ohne Masken durch die Gänge schlendern, aber ab Montag dann wahrscheinlich alle vermummt und angepasst den Auflagen ohne Murren nachkommen?
    Als Vater eines Kindergartenkindes kann ich den ganzen Irrsinn auch nur noch mit Wut und Zorn ertragen. Allerdings nicht mal aufgrund der Maßnahmen, die vollkommen unverhältnismäßig und absurd sind, sondern vielmehr durch die Ignoranz der vielen "Gutmenschen" welche sich dem Diskurs komplett verweigern und meinen durch ihre sozial geteilte Pseudosolidarität einen Beitrag zum Wohle der Allgemeinheit leisten.
    Was versucht man also im naiven Glauben, den ein oder anderen Mitmenschen zum eigenständigen Nachdenken zu bewegen? Man begibt sich auf derren Terrain und versucht duch einen Kommentar zu einer Lobhudelei auf die Kanzlerin im Spiegel einen Diskurs anzuregen, bzw. auch die andere Seite der Medaille zu offenbaren, den dieser skurile Wahnsinn zu bieten hat.
    Also hab ich mich extra dort im Forum angemeldet und versucht einen ersten Kommentar zu plazieren – wird wohl auch mein Letzter bleiben 😉
    Dieser lautete wie folgt: "So langsam sollte es doch auch der großen Gemeinde der Befürworter des #wirbleibenzuhause dämmern, wo die Pseudosolidarität hinführt. Wo bleibt denn die Solidarität für die zunehmenden Depressionen, den steigenden Selbstmorden, der Gewalt und Übergriffe gegen Frauen, welche im Rahmen der Ausgangsbeschränkungen stattfindet, der zunehmenden Kindeswohlgefährdung, der zunehmenden Hungersnot, der Vereinsamung von vielen, vor allem alten Menschen etc. pp.
    Wir retten also zumeist schwerstkranke alte Menschen (was definitiv ein ehrenwertes Ziel ist), aber opfern dafür womöglich viel mehr Menschenleben durch die Maßnahmen?
    Und bei all dem Irrsinn kann sich unsere Regierung dabei auch noch hinstellen und vor Lockerung der Maßnahmen warnen, mit dem Wissen dass die breite Masse diese Forderung unter den von mir benannten Aspekten beklatscht?
    Ich bin wirklich mehr als fassungslos und frag mich warum ich überhaupt hier was dazu schreibe, denn entweder es verhallt im Nirwana oder irgendwelche minderbemittelten Trolle fühlen sich berufen einen soziopathischen Kommentar zu hinterlassen…"
    Man kann es erraten – dieser Kommentar wurde natürlich nicht freigeschaltet. Nichtsdestotrotz habe ich mir erlaubt die Spiegel Redaktion anzuschreiben und um eine Begründung gebeten. Und man mag es kaum glauben, sie haben sogar eine Antwort geschickt, die allerdings so hanebüchen ist, dass es bei mir sogar ein kleines Grinsen hervorgerufen hat. Die Begründung im Wortlaut: "
    Lieber Mr. Moll,
    Ihr Beitrag wurde berechtigt nicht freigeschaltet.
    Sie entwerfen dort ein Bild, das man nur dystopisch nennen kann. Des Weiteren retten wir nicht "nur" Schwerkranke…
    Das Virus ist so unbekannt, wir wissen noch gar nicht, was damit gesundheitlich noch alles einher geht.
    Wir halten Ihren Beitrag daher für das Virus verharmlosend.
    Wir hoffen, Ihre Frage soweit beantwortet zu haben.
    Viele Grüße aus Hamburg,
    Ihr Community-Team"

    Und die Moral aus der Geschichte? Für mich klare Bestätigung, dass die "klassischen" Medien schön weiter ihr Narrativ vorantreiben, die Leser nicht mit "anderen Realitäten" konfrontiert werden, sondern liebe Alle schön "eingelullt" und sediert bleiben sollen.

    Gut, wird jeder denken, wie naiv von mir. Aber die Frage bleibt als Familienvater dennoch: Wie soll man diesen Irrsinn weiter ertragen, seinem ignoranten im Panikmodus verhafteten Gegenüber entgegentreten und seinem Kind dabei noch eine einigermaßen Normalität bieten, welches bereits seit 6 Wochen kaum eine Freundin sehen darf/kann und es ernsthaft in Erwägung gezogen wird, die Kindergartenkinder vor den Sommerferien eh nicht mehr in den Kindergarten zu lassen.

    Lange Rede, kurzer Sinn – es fühlt sich alles wirklich nicht Gut an

    • Hallo Herr Moll,

      ich stimme dir 100% zu.
      Da ich seit 3 Jahren im Call Center arbeite – ebay,Nike…ect. – würde ich Dich bitten noch einmal dem Spiegel zu schreiben, mit der Bitte – oder Hinweis – auf sogenannte ´Templates´ zu verzichten.

      Ich finde diese Antwort ist Redaktionswürdig.

      Wobei mir keine – seit drei Jahren – Kommerzielle Zeitung z.Z. bekannt ist, die nicht über Fremdfirmen ihre Hotlines betreiben. Kann mich hier aber auch irren.
      (Schreiben Sie z.B. an Media Markt landen Sie nicht bei Media Markt)

      Gruss Maurice

    • Hallo Mr. Moll,

      erstmal- Sie sprechen mir aus der Seele;
      darf ich Teile Ihres tollen TEXTES kopieren,

      meinetwegen kann ich Ihnen dann den/meinen "EDIT" auch vorab senden…
      gebrauche ich f eine persönl. Mappe , da möchte ich einiges für zusammenstellen…(erstmal nur für mich..)
      Sonnige Grüße , alexia

    • Hallo Alexia,
      schön, dass sie etwas mit meinem Kommentar anfangen können. Ich denk mir immer: Wenn ich auch nur einen Menschen mit meinen Gedanken erreiche, hab ich schon mehr erreicht, als ich gehofft habe.
      Von daher können sie natürlich gerne meine Gedanken und Ausführungen nutzen und teilen.
      Mit besten Grüßen in skurrilen Zeiten.
      Mr.Moll

  57. Dr. Bodo Schiffmann konnte es einrichten, zwei sehr schnell aufeinander folgende Blogs, Corona 34 und Corona 35 vorzulegen, während Du in Maske warst, Ken (https://www.youtube.com/watch?v=C_gMzRlsKlg / https://www.youtube.com/watch?v=Mf0JWeHXDf0). Ich bin es müde, immer dieselben Namen nennen zu müssen, von Menschen die noch ausnahmsweise journalistisch arbeiten und vor allem: noch Argumente vor ihre Schlussfolgerungen setzten. Wenn ich mir hier die stattliche Anzahl von 203 Kommentaren bis zu diesem Moment ansehe, dann muß ich sagen: Tumult erzeugen, das kannst Du wie die Bildzeitung und mehr soll es ja wohl auch nicht sein!

    • Herr Retlich, normalerweise würde ich Ihnen nicht antworten, aber in der Hoffnung – dass es andere lesen..usw..
      Wenn jemand Herrn Ken Jebsen mit der Bildzeitung gleichsetzt.. und auch noch von …"journalistisch arbeiten" fabuliert..
      was soll das denn sein…???
      dann freue ich mich jedesma!!!l, da Ihr Euch selber DISKREDITIERT" BRAVO u DANKE dafür…
      Erst denken, dann schreiben..schaffen Sie das?

  58. Danke Ken.
    Das hat mir sehr viel Antrieb gegeben. Ich werde Samstag mal in der Altstadt Lissabons filmen.
    Mache mir zwar schon in die Hose. Aber auf gehts am Samstag zum sehr bekannten Touristen Samstagsflohmarkt in Lissabon.
    Die Badehose packe ich mir nicht ein, aber vielleicht schon mal neue Unterwäsche falls die Polizei mich verhaftet.
    Einen kleinen Dietrich im Gaumen, falls die Handschellen zu eng werden.

    Danke.

    Ps.: Bin jetzt schon leicht nervös 🙂

    • Hallo Maurice, seien Sie vorsichtig..ich bewundere alle, die sich trotz mulmigen Gefühl irgendwie einbringen möchten.
      ich mache es auch, es ist nicht wirklich lustig, fühle mich trotzdem gut dabei…nicht als" Gutmensch-..
      sondern als jemand, der genau diese unsere INTERESSEN und GRUNDRECHTE vertreten will.

  59. Hallo Ken! Ich bin, sofern man das in diesen Zusammenhängen sagen kann, absolut begeistert von Deinem Video. Wir haben uns daheim eben über die derzeitige Situation unterhalten. Viele Freunde und Bekannte sind der Ansicht, dass das Virus nur vorgeschoben ist. Sie haben aber Angst, den Schritt auf die Strasse zu gehen.

    • Hi Matthias, ich muss zugeben – ich lebe in Lissabon – hatte auch Angst rauszugehen bzw. mit dem Fahrrad zum Strand zu fahren, da ich diese Polizei hier schwer abschätzen kann (hinzu kommt, das ich meinen Ausweis verloren habe). Bin hier schon mal einfach angehalten worden von der Polizei. Gehe jetzt aber einfach raus, weil ich erlebe, dass alle hier immer mehr rausgehen. Bin also quasi auch nur so ein "Mitrausläufer". Aber es geht. Vom Bauch her denke ich, das jetzt wirklich Jeder Einzelnder zählt und sei er noch so ängstlich wie ich.

  60. Hallo Herr Jepsen.
    Ich noch einmal.
    Sie haben eine Krankheit. Diagnose: Empathie.
    Das ist ganz schlecht.
    Aber ich habe eine Lösung für Sie:
    Der Sprechesprecher der CDU. Der kann Ihnen helfen.
    Nein! Nein! Denken Sie Bitte nicht an Herrn Kleber.
    Der ist ja noch Journalist.
    Herr Jepsen. Sie brauchen GIER! Und ASOZIALES VERHALTEN!
    Das fehlt Ihnen.
    Von Herrn Sprechesprecher der CDU könnten Sie entsprechenden Impfstoff erwerben.
    Gut kostet dann etwas Gehirn – also von Ihnen. Aber was solls 🙂

    Irgendwas ist ja immer.

    Herr Jepsen: Weitermachen. BITTE!!! Egal von wo.

    Maurice Timmann

  61. Danke Ken Jebsen! Einer der letzten aufrechten Journalisten.
    Sehr gut die Idee: Mit Jokerface, dem Publikum den Spiegel dieses wahnsinnigen Projekts der Gleichschaltung vorhalten. Wer ist hier, eigentlich der Wahnsinnige sollte man fragen? Ken? Die Verursacher dieser Farce "Mit Corona führen wir die Diktatur der Eliten ein!" oder wir, die dem Ganzen, ohne Gegenwehr zuschauen??? Wobei, das nicht stimmt nicht. Chapeau, an all die Mutigen vom Rosa-Luxemburg-Platz. Auf das es mehr werden!

  62. Hallo an alle und auch Hallo G.Weber.
    Ob Extra Drei oder die Anstalt – Extra Drei vielleicht seit Mittwoch nicht mehr so sehr – aus den rechtlichen Sendern, ist nichts mehr zu sehen und zu hören, was in Gleichschaltung nachkommen kann. Ich bin 53 Jahre alt und kann sagen das öffentlich rechtliche Sender und private Sender alle dasselbe sagen. Seit ca. 10 Jahren. Aber ok. Nehmen wir die Sendung von Lanz am 9. April. Eine öffentlich "rechtliche" Sendung. Das ist sicherlich dann eine Verschwörungssendung gewesen. 0.37% Sterblichkeitsrate in Heinsberg, der Hochburg der Infektion. Alle sind sehr alt gewesen und hatten dazu noch Nebenerkrankungen deutlicher Art. Keiner stirbt alleine – von Corona. Nicht einer!.

    Und ja, Herr Epsen und Hochachtung.

    Alle die nicht blöd gewesen sind haben zwei Sachen gemacht im Zeitrahmen Hitlers: Land gewinnen. Und zwar schnell.
    (Und zwar schnell war die zweite Sache:-)

    Ich würde es nicht anders machen, hätte ich die Gelegenheit.

    Trotzdem machen Sie mir Mut.

    Ich bewege mich nun mehr und "normaler" (Lebe in Lissabon auf der anderen Seite des Tejos) und spreche auch mit immer mehr Leuten, Dank Ihnen. In den Informationen.

    Da ich im Call Center arbeite im B to B Bereich habe ich die Gelegenheit auch mit Ärtzen, Ingenieuren ect. zu sprechen. Und alle vermissen wir Feedback. Am Strand…überall. Meine Meinung ist nur Eine.

    Und Ihre – als auch Schauspieler – finde ich SUPER!!! Mutig, Aufreibend und adequat!

    Es gibt so viele schlechte Schauspieler im Bereich Politik. Olaf Scholz, Angela Merkel, Spahn…..usw.

    Hochachtung!!! Und DANKE !!!!

    Maurice Timmann

  63. Hallo Ken und Alle drumherum!

    Dieses Video war deutlich.
    Du hast die Schnauze voll, seit vielen Jahren den Papa Aufklärer zu spielen und oft das Gefühl dabei haben zu müssen, dass viele nach dem Konsum einer Eurer Sendungen sagen, Manm, der Kerl hat ja den Nagel auf den Kopf getroffen und sich danach noch ein Bier holen. KenFM schauen und schon ist man Aktivist.
    So geht das nicht. Mir ist das schon lange klar, aber ich bin halt auch in meiner Blase, arbeite im Ausland und bin (bei demokratischen Verhältnissen in Deutschland) alle 4-6 Wochen ebenda. Nun kann ich nur zusehen, wie in Deutschland Alles vor die Hunde geht und meine Familie ist mittendrin.
    Der verlaufene Haufen an der Volksbühne wirkt fast schon peinlich im Anbetracht des Ernstes der Lage. Dort müssten zig-Tausende sein, auch wenn man dann auf die Fresse bekommen würde.
    Wer das nicht so krass mag: Man kann doch wenigstens geschlossen die Maske NICHT tragen!
    Oder mal in den Rüstungsbetrieben streiken?! Streik ist ja wohl noch nicht verboten, oder?
    Meine Frau hat mich gestern gefragt, ob sie und ich wohl noch einmal die Kanaren sehen werden. Das macht wütend!
    Ich weiss, man sollte über andere Sachen wütender werden, aber ich bin auch nur ein Mensch.

    Ken und KenFM, ich hoffe Ihr verliert nicht die Motivation, eines der für mich wichtigsten Sprachrohre Deutschlands zu sein.
    Wenn es Euch, Nachdenkseiten usw. nicht mehr gibt, dann ist Alles aus. Die Deutschen stehen alleine sowieso nicht auf.
    Sie brauchen von Euch immer wieder einen Schlag auf den Hinterkopf, vielleicht wachen sie dann mal auf.

    • Hallo Thorsten und auch gerichtet an Ihre Frau,
      Sie sprechen mir aus dem Herzen…
      ja , Ken hat doch Recht , wenn er durchblicken lässt, dass ihn der blosse KONSUM seiner Videos …missfällt und
      er es nicht eben für die bloße UNTERHALTUNG macht.

      Bewundere ihn für seine ARBEIT; aber es müssen so langsam mal viele MITBÜRGER mitmachen.
      ES ist unangenehm, ich selber habe richtig Stress dadurch im engsten Kreis…
      Wer das scheut, braucht auch nicht groß rumposten auf allen Kanälen, das ist meine Meinung ..

      an alle ,die das hier lesen..verteidigt unser GRUNDGESETZ und schwafelt nicht einfach nur mit den Nachbarn..usw….
      bringt Eure haltung rüber, …

  64. Ich möchte an dieser Stelle nicht nur KenFM ein mega-fettes Lob aussprechen.
    Ich möchte auch die Journalisten und uns alle zur Wachsamkeit aufrufen.

    Wenn ich Recht habe mit meiner Einschätzung der Lage, dann wird es über kurz oder lang so autoritär und so unerträglich werden, wie wir es uns kaum vorstellen können. Dann wird man auch einen Ken Jebsen, das Team von Rubikon, Paul Schreyer, etc. einfach wegsperren. Psychiatrie – Diagnose "zu viel nachgedacht".

    Wir alle MÜSSEN aufstehen, und zwar JETZT. Ich werde deswegen ab jetzt jeden Samstag auf die Straße gehen – wir sehen uns dort 🙂

    • BRAVO, Sie haben die Lage erkannt , es wird wirklich ernst…
      ein sehr grosses Problem sehe ich allerdings bei den "JOURNALISTEN"; es gibt sie nicht…

  65. Weitermachen, Ken! Nicht aufgeben! Das war hoffentlich nicht das letzte "Flüstervideo"! Aber egal in welchem Format – der Spuk muss unbedingt weiter kommentiert werden, kritisch kommentiert werden, und ich bin mir sicher, dass das bei KenFM auch geschehen wird!!

  66. Ich bedanke dir sehr viel Ken fur deine Video. Dank deiner Arbeit haben die menschen die moglichkeit noch zu lernen und Dinge zu hinterfragen. Ich wunschte mir sogar die moglichkeit zu haben einmal mit dir daruber zu unterhalten uber die aktuelle lage. Denkst du oder hast du schon daruber nach gedacht, dass das ganze durch ein Militärprojeckt gesteuert wird von der NATO ? Ware es Möglich? Und mit NATO meine ich die U.S Army als hauptakteur. Denn jeder weiss dass die USA die Hauptfuhrer sind dessen militärische Allianz… ich wunsche mir dass du meinen Komentar liest und mir vielleicht die chance gibst eine private unterhaltung uber dieses Thema zu geben.
    Liebe Grüsse und Ken verlass bitte Deutschland nicht denn die Leute brauchen deine gute Aufklärung

  67. Hallo Alle 🙂
    Ich lebe in Lissabon. Die letzte Woche bin ich nach der Arbeit, immer wieder an den Strand gegangen. Ich selber hatte anfangs selber Angst von der Polizei angehalten zu werden auf meinem Fahrrad. Nichts passiert. Es werden täglich mehr am Strand. Gestern – schätze ich – waren es ca. 60 bis 70 Leute. Anfangs waren ich ziemlich allein.
    Nur so als Info.
    Danke KenFM!!!!!!!

    • Hallo Maurice
      ,das hört sich doch ersmal gut an…genieße den Strand,…ernsthaft…
      die Zukunft kennen wir alle nicht..
      bin Deutsch-Griechin , das MEER ist was WUNDEBARES; besonders für die Seele..

  68. Wie wäre es damit das nächste Viideo im Kasperle-Kostüm zu drehen, dass passte dann auch viel besser zum Inhalt.
    Eine Pandemie als Putsch der Eliten ( weltweit – nur ohne Schweden (!) ) um das Kapitel zu retten, geht's noch.
    Es gäbe und gibt eine Menge Gründe einige der Maßnahmen zu diskutieren und zu kritisieren, aber mit diesem verschwörungstheoretischen "Theater" wird das ganze auf ein Niveau gebracht das man nicht ernst nehmen kann.

    Einer Sache einen Bärendienst erweisen nennt man das wohl !

    • @ G. Weber
      Tja..so unterschiedlich kann es sein – persönlich finde ich das Video absolut gelungen – fast künstlerisch wertvoll!
      Und der Inhalt passt wie die Faust aufs Auge….Wenn man zuhört und eventuell sogar noch einiges aus dem Geschichtsunterricht hängen geblieben ist – weiß man worum es geht…

      Was sind denn so ihre Argumente? Und was haben Sie unter "Putsch der Eliten …um Kapital zu retten" verstanden?

      Hm..wegen solcher Kleinigkeiten sind schon Kriege begonnen worden…es ging immer nur um Geld und vor allem Macht… Mio. von Toten haben bisher auch Niemanden interessiert – für Geld und Macht sind einige für solche Kleinigkeiten bereit…und bitte – Sie haben völlig Recht – dieser kleine Erkältungsvirus – der ist tatsächlich lächerlich – und tut ja auch nicht so vielen etwas…Sterblichkeit ist weltweit sogar unter dem Normalmaaß…. 'n paar Mio. verlieren ihre Arbeit, einige ihr Zuhause….. sind moralisch gute Eliten….echt…

    • Das Kasperle Kostüm tragen schon lange
      MERKEL ; SÖDER ; LAUTERBACH ;RKI usw…
      erst informieren, und dann können Sie hier den überlegenen Schlaumeier spielen.
      und wenn schon jemand mit VERSCHWÖRUNG kommt, dann hat er sich schon diskreditiert…
      weil EINE TYPISCHE K:O Keule,
      verschonen Sie uns doch bitte mit diesem TOTSCHLAG ARGUMENT- es ist so alt und auch billig..
      verdammt noch mal, und Sie reden von Niveau..???
      Informieren Sie sich bitte mal z.Bsp. uber die "commedia del arte", da gehörte es zur Kultur der Aufklärung , mit Masken u Verkleidung usw.
      Also, hören Sie auf , so zu tun, als hätte sie irgendetwas verstanden..

  69. Sehr geehrte Redaktion,

    um das Chaos richtig auszuleuchten, möchte ich einen Sachverhalt teilen, der mir sehr am Herzen liegt.

    Wir fragen uns alle, warum verhalten wir uns so ? Warum gibt es ein so merkwürdiges seelisch – geistiges Verhalten unserer Politiker ? Warum so viel Gewalt ?

    Ich weis es hört sich merkwürdig an, aber ich möchte darauf hinweisen, das es wohl mit Zahnersatz zu tun haben könnte. In der weltweiten Zahnheilkunde werden durch Verwendung von Metallen und Kunststoffen Krankheitsdispositionen auf körperlicher und geistig – seelischer Ebene befördert.

    Viele "Bessergestellte", sind mit Goldfüllungen und Inlays versorgt, vor allem auch in der Politik. Dort gilt der Goldzahn, als Statussymbol. Wenn wir uns die Symptome dieser Metalle, als homöopathische Arzneien anschauen fällt auf, das solche Menschen für kein politisches Amt taugen können, da sie krank sind.

    Ich möchte dafür plädieren, das der Gesundheitszustand der "Führung", für das "Volk" (= Mittel- und Unterschicht, laut Duden ) transparent gemacht werden sollte. Wir, die wir zum Volk der "Deutschen" gehören, haben eine historische Pflicht unserer "Führung" sehr genau auf die Finger zu schauen, weil sie uns seit zu langer Zeit, in die "Scheiße" reiten.

    Adolf Hitler wurde im Jahre 1942 von 10 Amalgamfüllungen nach Gold saniert. Dies ist alles in den Behandlungsprotokollen, die zum Glück erhalten sind, nach zu vollziehen.

    Viele "Schlechtergestellte" wurden und werden mit Amalgamen versorgt, was eine Fülle von Symptomen verursacht, vor allem auch geistig – seelisch und nach Jahrzehnten auch körperlich. Amalgame bestehen hauptsächlich aus Silber und Quecksilber und weiteren metallischen Zusätzen, die alle schwerwiegende Symptome auslösen.

    Viele der Erkrankungen unserer Zeit sind vor allem auf die Verseuchung mit Schadstoffen zurück zu führen. Da jetzt, im Zuge der "Coronakrise" obduziert wird wäre es sinnvoll gleich auf Glyphosat und Schwermetallverseuchung mit zu untersuchen.

    Das Bundesministerium für Gesundheit würgt entsprechende Anfragen einfach ab.

    Komm wir holen uns unser Land zurück, jeden tag ein kleines Stück….

    Mit freundlichen Grüßen der Spaziersänger.

  70. Lieber Ken, leider wahr geworden 22.04.2020, passen auf sich auf, achtung auf § 3, gilt derzeit (für 6 monate) nur für Berlin

    https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/grossveranstaltungen-verbot-verordnung-923511.php?fbclid=IwAR3Xh-woegrrN5lR0nhOQAY0SZjL4mJ5TRi-1ggRpvq1-KixvyhPq4GtqKQ

    • Tja, beschlossen von Demokraten im rechtsstaatlichen Verfahren. Noch nicht einmal Abweichler-Parteien oder Parlamentarier sind da, um ein Normenkontrollverfahren (Rechtsmäßigkeit gesetzlicher Regelungen durch Verfassungsgericht prüfen zu lassen) einzuleiten. Geht ja auch nicht, sind ja in der Regierung, die die Normen beschlossen haben.
      Der Bürger (angeblich Souverän) kann ja ein Normenkontrollverfahren, was die Verfassungsgemäßheit angeht, nach Bundesverfassungsgerichtsgesetz nicht anstrengen. Ein Schelm, der böses dabei denkt.

  71. Egal was die Leute über Dich urteilen, lieber Ken, mach Dir bitte nix daraus, denn DU BIST VOLL UND GANZ AUTHENTISCH 🙂 !!

    Du bist einfach DU SELBST und das ist das BESTE, denn wenn jeder von uns er selbst wäre, bräuchten wir keine Regierenden und auch niemanden der uns sagt, was richtig und falsch sei…denn jeder würde es tief in seinem INNEREN wahrnehmen können, dass ein gemeinsames Miteinander sowohl die Eizigartigkeit eines jeden Einzelnen als auch die "Schwarmintelligenz" beinhaltet und RESPEKTIERT und es wäre möglich, ein friedliches Miteinander zu leben, OHNE dass jemand leiden muss…

    DANKE KEN für Deinen Mut und vor allem Deine Inspirationen…!

  72. Geniales Video, danke, das richtet auf in diesen Tagen.

    Gibt es eigentlich ein Erkennungszeichen für all diejenigen, die sich das Hirn noch nicht haben wegblasen lassen und die es sich auch nicht wegimpfen lassen wollen? Und/Oder einen Spruch für unsere Pflicht-Maulkörbe? Das Glaubensbekenntnis „Ich glaube an Spahn, den Allmächtigen, und Drosten, den Vater aller Coronaviren…“ o.ä. wäre etwas sperrig.

  73. Ja, da haben wir echt den Joker gezogen, mit diesem schweinischen Killervirus.
    Bin mal schnell weg, muss mir noch ins Hemd machen…
    Und zu Ken: Absolut geile Inszinierung dieses Welteunterganggetöses 1.0.

  74. Henry David Thoreau (1817 – 1862) in "Life without Principle" (Leben ohne Prinzipien), veröftl. Okt. 1863

    "Was bedeutet es frei geboren zu sein,
    aber nicht frei zu leben?
    Welchen Wert hat politische Freiheit,
    wenn sie nicht Mittel ist für moralische Freiheit?
    Ist es die Freiheit Sklave zu sein,
    oder die Freiheit, frei zu sein,
    auf die wir stolz sind?"

    Meine Fragen:

    Ist es heute nicht mit unglaublichen Anehmlichkeiten und ausserordentlichen Perspektiven auf Previlegien verbunden, sich dem populistischen Mainstream von Medien und Politik gegenüber mental zu versklaven?
    Ist es nicht nur sehr leicht sich diesen Sklaventreibern zu verschreiben und
    gerade heute, besonders schwer sich dagegen zu wehren?

    Bedarf es heute nicht einer aussergewöhnlichen Portion von Selbstvertrauen und Selbsbewustsein
    und Gespühr für missbrauchete Sprache und umgedeutete Begrifflichkeiten,
    um frei in der Freiheit zu sein?

    Haben wir in dem gleichen Maße,
    wie wir unser politisches Mitgestaltungsrecht auf ein Kreuzchen alle vier Jahre reduzieren
    nicht auch unser Gestaltungsrecht von moralischen Freiheiten und menschlichen Bedürfnissen
    auf ein Kreuzchen reduziert.

    Wie leicht ist es uns geworden
    unsere Freiheiten zu beschränken und zu bändigen?
    Reicht da offensichtlich schon ein kleiner Zettel
    auf dem wir nicht ein Kreuzchen machen dürfen,
    um uns fremdbestimmt zu steuern?

    Können wir mit der Angst vor dem Tod
    in den Köpfen so leicht missbraucht werden,
    weil wir so wenig frei in unseren Freiheiten leben?

    Mir scheint, wer heute kein Sklave sein will
    muss sich zu allererst
    von den unglaublichen Anehmlichkeiten und ausserordentlichen Perspektiven auf Previlegien befreien,
    dann wieder neu zu beginnen in seiner Freiheit zu leben.

    • . . von den unglaublichen Annehmlichkeiten und ausserordentlichen Perspektiven auf Previlegien befreien,
      um dann wieder neu zu beginnen in seiner Freiheit zu leben.

      . . blöde Tipse 😉

    • . . das wird glaube ich besonders schwer, auf die "Annehmlichkeiten" zu verzichten, für die, die existenziell darauf angewiesen sind! Ein Grund mehr sich wieder sozial zu engagieren. Wer ständig Existenzsorgen hat, kann nur schwer frei denken.
      Deshalb finde ich es besonders pervers, wie uns die Regierenden NICHT schützen (!), in diesen Zeiten, vor den Spekulanten und Wettcasinos und hier nicht im Traum daran denken, Schranken zu setzen, während den kleinen Unternehmen komplett das wirtschaften untersagt wird.

      Der Unten gerät in Existenznöte und kann nicht mehr frei denken und ist lenkbar
      Der Oben bleibt unbescholten und frei, weil die Regierenden komplett von ihnen abhängig sind

      Wer bestimmt da wohl, was und wie wir denken sollen?

      Lebensqualität, Miteinander und Mitgefühl und Bewustsein braucht kein Geld, sondern Freiheit in der Freiheit
      Das ist eine Perspektive, aber es braucht eben auch Zeit.
      Sollten wir deswegen nicht die Entschleunigung, die wir gerade mit dem Anschlag auf unsere Zivilisation, erleben, zu schätzen wissen und nutzen und auch in Zukunft verteidigen?

      Bauen wir unsere Wirtchaft um, so dass wir nicht immer mit Überschallgeschwindigkeit unterwegs sind, es ist doch so schön zu reisen!

    • Neben den ausserordentlichen Annehmlichkeiten und besonderen Perspektiven auf Previlegien,

      wurden wir die letzten Jahrzehnte begleitet von einer fantastischen digitalen Revolution.
      Nie dagewesene Möglichkeiten haben sich in einem unerschöpflichen Universum von Anwendungen aufgetan und entwickelt.

      Davon haben doch alle profitiert. Von „Oben“ bis ganz nach „Unten“. Wer von denen hat nicht mit Größenwahn und Selbstüberschätzung zu kämpfen? Keiner, denke ich.

      Nach wievor unterliegen alle noch der Faszination der Möglichkeiten zur (Lebens-) Inszenierung und wissen nicht so recht damit umzugehen.

      Inszenierungen von Leben, die wir nicht führen und Inszenierung von Freiheiten, die wir nicht haben. Kann es sein, dass wir in der Faszination, die Inszenierung von Freiheit verwechseln mit realer Freiheit und das Fehlen des Freiseins in der Freiheit gar nicht mehr bemerken?

      Ist es deshalb so, dass die Einflussgrößen und Staatenlenker scheinbar auf die abstrusesten Ideen kommen können, mit denen Sie unsere realen Freiheiten einschränken und die Staatenbürger und Beeinflussten dieses gerne glauben und sich sicher sind, dass es gut für sie ausgeht. Weil da alle noch in ihrer Schleife von Inszenierungsmöglichkeiten von Leben hängen und in dem Irrglaube, mit Technik können wir es richten? Hat doch in den letzten Jahrzehnten auch soviel Neues gegeben, von dem wir nicht geglaubt haben, dass es das geben kann!

      Die einen schleifen und hängen in ihrem totalitärem Größenwahn und die anderem im Traum von schönem Schein sozialen und friedlichen Lebens, was sie sicherlich irgendwann einmal erreichen (oder doch nicht?).

      Ich bin der Meinung, wir müssen – neben der Wiederaufforstung unserer Freiheiten – öfter den Stecker ziehen, und uns mehr dem realen Leben zuwenden (Hingucken und sich in die Lage des Anderen veretzen),
      sonst wird es schwierig mit der Besinnung und dem Widerstand, Das gilt meine Meinung nach, sowohl Oben bis ganz nach Unten und nicht nur im Privatgebrauch bzgl. unseres Wirtschaftens, Leben und Sein, sondern auch in der Öffentlichkeit.

      Leicht gesagt, kann doch aber eine Richtschnur sein

  75. Krasser, aber sehr guter Beitrag – wie immer!

    Nur eine Sache:
    ich hatte in den vergangenen Tagen Gespräche mit der Bioladenverkäuferin, mit einem älteren Nachbarn und der Apothekenangestellten geführt.

    Das Problem ist zwar, dass viele Menschen noch gar nichts über die WHO und deren Hintergründe WISSEN,
    aber AHNEN, dass es PROPAGANDA ist.

    NUR – als Antwort kam immer: wie hängen halt wirtschaftlich davon ab. Was also können wir schon ausrichten?
    Und auch ich, als Maskenkäufer (wider Willen!) – hätte ja keine Chance oder Alternative zum Einkaufen, da ich sonst nichts mehr zu essen bekäme.

    Die breite Masse denkt also immer erstmal NUR EINEN SCHRITT WEITER und noch nicht 10 Schritte wie KenFM oder jeder intensiv recherchierende Bürger. Dazu fehlt vielen (die derzeit noch arbeiten) auch einfach die Zeit. Das war auch so eine Antwort.

    Wir sollten also vielleicht KONKRETER darauf hinweisen oder friedlich dazu aufrufen, dass es etwas bringen könnte, wenn plötzlich 100 Leute nicht mehr im Markt einkaufen – oder 100 Leute plötzlich Ihr Obst und Gemüse selbst anbauen und dadruch auch selbst lernen, mit der eigenen Hand und Erde zu arbeiten.

    Nicht gegen die Verkäufer in den Läden gerichtet – aber als symbolhafte Handlung mit Wirkung (zum Nachdenken).

    Und dann auch noch der Vorsitzende des Weltärztebundes heute:
    "Montgomery: Schals und Tücher sind nicht ausreichend".

    Eine Heilpraktikerin meinte übrigens zu mir, dass es in der ärztlichen Ausbildung so wäre, dass man Einmalmasken (wie viele sie benutzen) eigentlich nach 20 Minuten Tragezeit entsorgt werden müssten… also nichts mit "mehrmals tragen".

    Wer denkt eigentlich an Allergiker oder Leute mit Atemproblemen?
    Wer an Blinde und Hilfsbedürftige?
    Alle müssen diesen Wahnsinn bzw. Unsinn mitmachen.
    Es ist schlimmer als schlimm.

    Vielleicht kann KenFM ja einmal KNACKIGE PDFs mit KURZWISSEN veröffentlichen – sodass man diese Infos dann auch mal unter die Leute bringen kann. So z.B. über die medizinische Sinnhaftigkeit von Masken.

    ___

    Abschließend als Witz des Tages:
    bei ALDI gibt es jetzt für nur 3.99€ ein bebildertes "Corona – Handbuch".

    Geschrieben von chinesischen Ärzten, mindestens einer davon von der B&M-G.-Stiftung finanziert.
    Noch Fragen?

    • Man muss kein FPÖ Sympathisant sein, um diese Rede sehr bemerkenswert zu finden. Was hört man im Vergleich dazu aus dem deutschen Bundestag im Reichstag? Nationalrat in Österreich und FPÖ Abgeordneter Herbert Kickl. Rede im Parlament am 22.4.2020 zum Regierungsverhalten bei den Maßnahmen in der Grippewelle durch das Corona Virus
      Redetext Herbert Kickl v. 22.4.2020
      https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/NRSITZ/NRSITZ_00024/A_-_12_07_49_00214158.pdf

      Rede Kickl v. 22.4.2020 Video 16 Min.
      https://www.youtube.com/watch?v=cCmV5AE8klg

    • Ich konnte den Beitrag jetzt auch bei YouTube sehen. Hätte mich gewundert, wenn YouTube die Sperrung länger durchhält.

      Youtube ist zwar ein Privatunternehmen, kann aber allein deswegen seinen Vertragspartnern, also auch KenFM, in seinen Nutzungsbedingungen noch lange nicht vorschreiben, was es will. Denn Youtube ist zugleich auch Monopolist auf seinem Geschäftsgebiet. Ein Monopolist aber kann nicht einfach machen, was er will. Wenn er alleiniger Anbieter eines Produkts ist, das seine Kunden benötigen und woanders nicht herbekommen, dann ist er rechtlich verpflichtet, ihnen dieses Produkt zur Verfügung zu stellen. Es ist genauso wie bei einem örtlichen Wasserwerk, das als einziger Wasserlieferant am Ort den Bewohnern dieses Ortes die Belieferung mit frischem Trinkwasser nicht verweigern darf.

      Aber nicht nur KenFM ist betroffen, sondern auch seine User. Denn Youtube behindert nicht nur KenFM in seiner Geschäftstätigkeit, in der Ausübung seiner Meinungs- und Pressefreiheit. Sondern Youtube beschneidet zugleich das Recht dieser User auf Informationsfreiheit, das Recht, „sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten“ (Artikel 5 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes).

      Dass Youtube seinen Sitz nicht in Deutschland hat, sondern in den USA im kalifornischen San Bruno, kann keine Rolle spielen. Denn da das Verhalten gegenüber KenFM und dessen Usern Youtube’s Geschäftstätigkeit in Deutschland betrifft, müssen deutsche Gerichte zuständig sein und muss deutsches Recht Anwendung finden. Es wäre also interessant, wie die Gerichte einschließlich des Bundesverfassungsgerichts und möglicherweise bis hinauf zum Europäischen Gerichtshof es beurteilen, wenn Deutschland als souveräner Staat solche Monopolunternehmen in die Schranken weist, die auf deutschem Staatsgebiet aktiv sind. Zumal dann, wenn sie eine Leistung anbieten, zu der der Bürger ein verfassungsmäßig garantiertes Recht auf Zugang hat. Diese juristische Eskalation durch die Instanzen scheut Youtube ganz offenbar.

    • Drittwirkung von Grundrechten zur Begründung im EV- und Hauptsacheverfahren? Das kann und wird dauern. Und viele Jahre später interessiert es niemanden mehr.

      Besser sofort nach Löschung durch andere Kanäle wieder hochladen. Die normative Kraft des Faktischen ist in vielen Rechtsgebieten meist die bessere Wahl.

    • Hallo Markus,
      das ist mittlerweile sehr extrem und nimmt überhand mit den LÖSCHUNGEN oder ZENSUR; – wie auch immer..
      viele VIDS , die ich anklicke, — gesperrt..
      Bleibt WACHSAM;
      ::::bist du eigentl. der Bruder?? von dem "Fiedler" von EXO MAGAZIN, den ich übrigens ganz toll finde…

      kenne auch Wikihausen,POHLMANN = sehr gut— aber nicht so sehr, dass ich jetzt VERWANDSCHAFTSGRADE…erkennen würde..betr. FIEDLER:::.

  76. WIE GESAGT, DAS KANN MAN MACHEN! WHO korrupt, RKI korrupt, Politik korrupt, ALLES OFFEN UND NACHGEWIESEN! SOGAR ARTE-REPORTAGEN (TrustWHU) und viele andere aus "SERIÖSEN QUELLEN" senden sowas!!!!
    ABER DIESE STUMPFE MASSE RENNT MIT!
    VERTEIDIGT DEN ABRISS UNSERER MENSCHENRECHTE!!!
    LÄSST SICH FREIWILLIG AN DIE ORGANISIERTE KRIMINALITÄT AUSLIEFERN!!!
    SIE LIEFERN SICH SELBER AUS, SIE WERDEN UM DEN IMPFSTOFF BETTELN!!!!

  77. Spannend ist auch, dass die Informationen ja offen abrufbar sind! Auch, dass die "Kurve" (Neuansteckungen) schon bei Beginn der radikalen (shut-down) Maßnahmen auf unter 1 gesunken war und sich seitdem nicht mehr verändert hat, alles liegt offen auf dem Tisch. Na ja, nicht ganz, die Kurve auf der Seite vom RKI ist nach einem Tag wieder verschwunden worden…
    Ja es ist einfach schlimm! Die Menschen glauben wirklich alles was in den Monopolmedien gezeigt wird, egal wie unlogisch, wie gegen den Menschenverstand usw… sie glauben es, verteidigen es sogar!
    Was soll man mit dieser belogenen Masse machen?
    Ich habe auf "nebenan.de" einen Artikel zu Corona geschrieben. In einer Woche 170 Antworten und viele Danke.
    Die Mehrheit (ca. 2/3) sind den Regierungsaktionen kritisch eingestellt, das eine Drittel ist derart fanatisch und auf Linie…
    Immer die gleichen "Argumente" (Verschwörungstheorie, keine seriöse Quelle, Rechts, AfD, Nazi) usw…
    Die salbadern das heraus was ihnen der schwarze Kanal implantiert hat…
    Mit riesen Schritten…..
    ……in den Faschismus…..
    Coronaleugner werden abgeholt und in "Quarantäne" gesperrt…..
    ….Menschen denunzieren andere Menschen…..

    Finster, ganz finster…..

  78. Herr Söder spricht sich laut FAZ für eine Corona-Impfpflicht aus. Was sagt denn sein Ethikrat dazu?
    Weg mit diesen Lobby-geleiteten Politikern !!! Weg mit dieser Parteien-Demokratie!!!
    Wir brauchen runde Tische, like GDR 1989…

  79. Eine Korrektur muss ich anmerken.
    Das GG wurde weder vom deutschen Volk erarbeitet von beschlossen. Was nicht heißt, das es sinnvoll sein kann!
    Das GG wurde von den sg. Alliierten dem Bundestag zur Ratifizierung vorgelegt und dort in Kraft gesetzt.
    Ende im Gelände.

  80. Karneval startet also deutschlandweit am 27.April 2020. OK – meine Hannibal-Lecter-Maske ist bestellt und bekommt die Beschriftung: Fuck Merkel, Fuck WHO, Fuck Gates, Fuck RKI, Fuck Impfen – Der menschliche Organismus besteht aus 10 Billionen Körperzellen; darin existieren 100 Billionen Viren und die werden den neuen Covid 19 auf Dauer locker zähmen – auch ohne impfen.

  81. Danke, lieber Ken Jebsen,
    es tut so gut, mal wieder zu lachen und wenn die dahinter stehende Wahrheit noch so bitter ist: "Wir machen aus dir einen Julian Assange und zwar im home-office" – ich habe mich fast weggeschmissen!
    Sie machen – insbsondere in diesen Zeiten – einen superguten Job!

  82. Jedes Jahr stell ich mir die selbe Frage: WAS KANN ICH AN HEXENNACHT(nebenbei mein B-DAY) SCHÖNES AN SCHABANAC TUN, was 1) in der Zeitung landet; 2) eine gute Ploitisches Statement enhällt: 3) DIE LEUTE ZWINGT SICH GEDANKEN ZU MACHEN! . MEINE IDEE dieses JAHR: Für ca 50Teuros giebt es Flüstertüten ( MEGAFON) mit USB -Anschluss. EIn billiger MP3 Player kostet nicht viel. Darauf ein schönen Text verfasst der sich gewaschen hat! Die Wahrheit sollte man ja noch sprechen dürfen! ( naja ihr wisst schon…) , Da das mit dem Versammlungrecht so ne Sache ist und man festgenommen wird oder sich versch. Sachen gefallen lassen muss ( bzw erst mal Verstärkung gerufen wird statt sich auszuweissen was mir passiert ist)wenn man Grundgestz erwähnt oder die Dienstnr eines Polizisten haben will ist. Naja als Ausweichplan" zieht man die FLÜSTERTÜTE zwischen die Häuser mit Seil o Wollfaden zb.( zum abbrennen das man das Teil nicht so einfach wieder runterziehen kann) und ein Dingsbummsring was oben einrasstet wenn manns drüberzieht ( an diesen Seilen wo offt über der Fussgängerzone gespannt sind hallt) : Ein billiger Kassettenrecorder würde auch gehen. Na der Mp3 Player stellt per Endlosschleife sicher das es lustig wird bei mit einer lautstärke die man kaum Überhöhren kann. Nix kaputt gemacht, nicht versammelt und kein Gestz gebrochen oder? So zwingt man die Maskenträger vlt mal zu lesen! Ist echt verrückt! Ich frage mich was dahinter steckt. Werden wir jetzt ijn der Zwischenzeit per 5G und Chemtrails umgepohlt? Geld kanns nicht sein. Kontrolle ist ALLES! ERZIEHUNGSMASNAHMEN! Ich befürchte das da noch was ist was wir nicht sehen!!!!!

    • ok. hätte ganz kukken sollen. ja irgendwas stinkt zum himmel. fürs bargeld abzuschaffen oder ne impfplicht einzuführen brauchen die diese kriese nicht. für ortungschips? könnte man im essen oder in den medis verstecken. genau wie enzyme die die vortpflanzung zurüvckhalten.
      IST JA IMMER 10mal SCHLIMMER ALS MAN DENKT und 20 mal ALS WIR AHNEN!
      WARUM JETZT? verdammt

    • "Geld kanns nicht sein. Kontrolle ist ALLES!"

      Geld = Kontrolle!!!!

      Darum ist auch die Annahme falsch, dass Gates es nicht wegen des Geldes tut, denn er hat ja schon so viel davon.

      Gerade Leute mit viel Geld wollen immer noch viel mehr Geld, weil

      GELD = MACHT = KONTROLLE !!!

      Aber ich verstehe auch, dass normale gesunde Menschen das nicht nachvollziehen könne, diesen geisteskranken Hunger nach Geld und Macht und Kontrolle!

    • Facebook, instagram und das eigene Handy, die leicht abzurufende Krankendaten bei Krankenkassen und die Vorratsspeichung sind doch gunug an Daten. bräuchte man da noch einen chip im Körper? eher unnötig oder? Phycholigisch Um oder Fehlerziehung wird ja schon seit 100 Jahren praktiziert. Ist euch auch aufgefallen das Menschen die keine Ahnung haben sehr Aggro werden wenn man Sie auf einige Dinge hinweisst? Grundloss! Egal wie vorsichtig man auch ist. FRAGE: WAS IST DER UNTERSCHIED jetzt in CORVID 19 ZEITEN? warum jetzt das alles? Wieso der Shutdown so verdammt unsinnig lange fortführen wollen? Geld, Impfpflicht a.u würden die auch hintenrumm so durchsetzen können.Wie immer!!! Mir kommts langsam vor wie bei " Der Prinz aus Zamunda!" Wo der eine Reiche mit dem Anderen WETTET! = Wetten dass ich innerhalb eines Jahres einen 3. Weltgrieg von der Latte brechen kann zb!!!!!!!!!!
      Und so werden wir jetzt langsam Phsychoteschnisch eingeschwohren und vorbereitet.
      Die Herrschenden brauchen uns doch garnicht um die Welt umzukremmpeln. Um reicher zu werden auch nicht. Einfach Spass drann Menschen zu Quälen vlt? Satan lässt schön grüssen?
      Da stcht was dahinter wo selbst Ken Jebsen ( der sicher einer derer ist wo sehr gut infimiert ist und sich runt um die Uhr mit so etwas beschäftigt) nicht ansatzweisse Ahnen kann. Bis es wie immer zu spät ist! Chemtrails wurde auch von Politiker schon bestätigt und keiner von uns will das… aber ändern können wirs ja nicht. Regeln u Gesetze wo uns einschränken kann man so ändern. Richtervorbehalt Bluttest wurde auch einfach mal über die Blanke gejagt! Im TV ht man nix dafon erzählt bekommen glaub ich. oder? naja , kp was hier los ist. Aber eienen Sinn darin zu sehen ist doch Unmöglich! VLT GEHTS ECHT UM DIE NEUGEBORENEN RATE ZU DRÜCKEN! Weil such dir mal ne neue Freundin heut zutage. Feiern gehen geht auch nicht. Urlaub fällt ins Wasser. Die Leute verdummen richtig! Was ich ( ihr sicher auch) so erlebe geht auf keine Kuhhaut mehr. Tut weh im Kopf! Im Herzen! und bleib schon ab un zu daheim weil ich keine Nerfen hab das Ehlend sehen zu müssen! War aber auch vor der Kriese schon so. Man griegt ja auch keine 3 Leute zusammen die Bock haben was Sinnvolles zu tun!! also Politische Statements oder sowas eben. JETZT BRÄUCHTEN WIR HACKER WIE SNOWDEN oder ASSAGE ( die arme Sau, der gehörht unter härtester Gewalt rausgehohlt verdammt!!!!wenn nich anders geht!) Tja Scheiss Bequemlichkeit und dieser Traum von Sicherheit im Lben versaut alles! Diese MASKENVOLLPFOSTEN wissen doch auch das was faul ist. zumindest der Grossteil. Aussedem wer sagt das wir nicht alle schon einen kl-chip ( es gab doch diese High Tech Gel Zeug , mit dem man Orten kann. So Militärgedöhns wo man jemandem an die Backe schmiert) Es ist schlimmer als wir uns in underen übelsten Träumen ausmahlen können! Schade das die MEHRHEIT das einfach nicht Realisieren will und es nicht für Nötig hällt was zu tun. Mal ein gutes BESPIEL: Als ich versucht hatte meiner EIGENEN MUTTER!!! den 11 September unter die Nase zu reiben (SOFORT verdammt, schon am 12 September hatte ihr vorgehallten das ein Alufliegen ein T- Träger nicht zum schmelzen bringen kann = ihre antwort: bist du ein Experte? ggrrrraahhhh!!!!!) alo nach unzähligen Berichten und der Snowden Sache. Man kriegtndie älter Generation nicht zum Krübeln!!! Geht nicht!!! Auch in Sachen Gesundheit nicht selbst wenn die selbst betroffen sind! Ich habe mir meinen Mund fussellich geredet und mir alle Zähne augebissen, ihr Vedeos und Berichte vorgelegt! NICHTS!
      NULL! NIENTE!!! Und die jüngere Generation ist zu Begriffsstutzig! Noch zuviel Hormonsuppe im Kopf! (ging uns ja allen mal so mehr oder weniger) WAS DER ARTZT UND DER POLiZIST SAGT WIRD NICHT HINTERFRAGT UND IST GESETZ. Daran geh ich noch zugrunde! In meiner Sadt fehlt es übelst an Menschen die sich gedanken machen!!! Man vereinsahmt regelrecht als jemand der versucht Leute zum Nachdenken zu animieren. Der Häteste Satz meiner Mutter war: Bist du in einer Sekte? (sagt alles oder) tja FAZIT: Scheiss auf alles. Bereuen nichts! Tu was du willst, ums VERRECKEN! Lass dich niemals Stoppen! Hallte dich vor Menschen die dir nicht gut tun fern (was 99% von diesem Scheisshaufen ist) A.C.A.B !!! (hab nix gegen Polizisten die dehn Sinn ihres tuns bzw Job also den geträumten Sinn erfüllen wollen und böse Vergewalltiger und Mörder fangen wollen aber die sind viel zu selten als das dieser Beruf Wertschätzung erhällt) Vertrauen ist absoluter Luxus! Freundschafft auch. Liebe ist vergänglich. Versteht das nicht falsch. Die Welt im Gesammten ist ein sehr schöner Ort! Nur die Gesellschafft lässt zu Wünschen übrig! naja das Zitat finde ich immernoch gut: LERNE VON GESTERN, LEBE IM HEUTE und HOFFE das es den MORGEN noch GIEBT! Grüsse an KEN FM und jeden der 1% der das hier verstanden hat! Rauft euch zusammen! Halltet zusammen! Angst exestiert nur wenn ihr das zulässt! Versucht immer noch mehr zu lernen und hört niemals damit auf! LEBEN UND LEBEN LASSEN!!!!!!! und BITTE ,BITTE DEMONSTIERT! SCHREIT ES RAUS! HELT DEM NÄCHSTEN DER VON POLIZEI BELÄSSTIGT WIRD UND STEHT IHM BEI! (ich bin genau neben euch!) C YA ps : könnte mal jemand eine Seite kreieren wo man nach hilfe rufen kann wenn Polizisten einen kontrollieren! WIE SCHÜTZE ICH MICH VOR DEN BESCHÜTZER?????

  83. DANKE, DANKE, DANKE Ken Jebsen und an das ganze Team!!!!
    Meine Wut und mein Ensetzen sind GRENZENLOS!!! Ich bin dankbar, dass es euch gibt!!!!!!
    Ich habe heute morgen kritische Texte ausgedruckt, sie in einem Supermarkt auslegen dürfen – und auch wenn diese von den Blockwarten möglicherweise zerrissenn werden – ich MUSSTE DAS TUN, DAS IST DAS WENIGSTE!!!!!!!!
    Danke auch an alle Menschen, die kritisch sind, mit euch fühle ich mich zutiefst verbunden…….

  84. Dieses Video ist fantastisch! Ich hoffe es wird reichlich geteilt und schlägt in allen Köpfen ein, wie eine (pardon) Bombe. Es heißt ja: "Gefahr erkannt- Gefahr gebannt"- Leider ist es mit der Erkenntnis nicht getan. Es muss unsererseits auch etwas unternommen werden. Da sich so viele renommierte Ärzte, Professoren, etc. bezüglich der "Gefährlichkeit" von Covid-19 bereits einig sind und selbst Anwälte, Politiker (auch!), etc. erkannt haben, dass die eingeleiteten Maßnahmen maßlos überzogen oder gar völlig unnütz und Schlimmeres sind, denke ich, warten/hoffen die "normalen Bürger", die ebenfalls merken, dass hier und weltweit Etwas gerade Ausmaße annimmt, was wir uns im Jahre 2020 nie hätten vorstellen können, auf Anerkennung/Anhörung der o.g. Autoritäten durch die Regierung. Erst wenn da nichts fruchtet, könnte ich mir "offenes Aufmurren" bürgerseits vorstellen. Ich bin ein friedliebender Mensch, der Krieg verabscheut und sich wünscht, das jedes Lebewesen (auch Tiere!!!) ein gutes Leben auf diesem Planeten hat. Wenn so weitergemacht wird wie bisher, grenzt das an Utopie und es wird deutlich, dass "die da oben" nicht wirklich wollen, dass die Welt besser wird. Ich erzähle hier nichts Neues, viele Menschen haben das schon früher erkannt. Gibt es kluge Köpfe, die wissen wie man da gewaltlos aber möglichst erfolgreich vorgehen kann? Demonstrationen sind hier wahrscheinlich zu schwach!? Ich bin dankbar, dass ich KenFM gefunden habe, ich habe euch bereits weiterempfohlen, damit immer mehr Menschen erkennen, dass den Mainstreammedien nicht zu trauen ist. Wie dumm ich war, Nachrichten bisher für "wahr" zu halten. Alles Gute für uns Alle!

  85. Hab da noch ne tolle Idee zur albsofortigen Vermummung:
    Den Laden nur noch mit (Gas) Maske oder ähnliches schweres Zeug betreten. Gummihandschuhe anziehen, Feuchtücher mitnehmen und erst mal alles desinfizieren… Vielleicht merkt dann mal jemand wie bescheuert! das ist. Im Auto kostet die Vermutung 60€ Strafe wenn ich sie auf habe und im Laden kostet es Strafe, wenn ich sie nicht aufhabe! Wie dämlich ist das eigentlich???????

    • Es gab auch "im Internet" schon einen Bericht, dass ein Laden die Polizei holte, weil bei so einer Maske zuviel vom Gesicht vermummt war. Allerdings muss man auch hier immer mehr Aufwand treiben, um die Fakes herauszufiltern.

    • Dath Vader Maske, wenn möglich mit komplett schwarzen Outfit und ein- ausatmen wie der Bösewicht.
      Und dann kommt der clou! Die werden verlangen, das Sie die Vadar-Maske abnehmen. Sie nehmen sie ab und Ihr Gesicht ist voller Pocken (muss echt aussehen – gute Schminkkenntnisse). Dann tun Sie so, als ob Sie sich übergeben müssen und so weiter. 🙂

    • Sehr schön. Ich habe mich auch schon gefragt, wenn ich bei der Post ein Paket abhole und meinen Ausweis vorzeigen muss, bin ich verpflichtet, die Maske abzunehmen, damit mein Passbild abgeglichen werden kann? Oder kann ich das mit Hinweis auf die akute Morbidität verweigern?

  86. RICHTIG! Das musste mal gesagt werden.
    Aber mal im Ernst: Wie bewegst Du die Maßen des Volkes, wenn die Vernetzungstools wie Internet, Handy etc. abgeschaltet werden und alle immer noch zu Hause sitzen? Klar kann ich mein Umfeld mobilisieren, aber reicht das aus? Wenn die Menschen merken, dass hier ist Krieg, auch wenn in anderer Art und Weise (noch), und es geht dir an dein Leben? Haben sie den Mut aufzustehen und nicht NUR aufzustehen? Hast Du darauf eine Antwort, Ken? Man muss da weiter denken, um auch handeln zu können….

  87. Was mir aus der gelungenen Joker-Maskerade von Ken als Jahrgang 48 besonders mit einem Mal bewusst geworden ist: Die Deutschen haben den Hitler-Faschismus niemals aktiv beseitigt. Der Krieg war verloren. Deutschland wurde besetzt und die Besatzer haben dem Nazispuk ein Ende gemacht. Nur an der Oberfläche, wie wir heute wissen. Viele nützliche Nazis wurden rehabilitiert, wie Reinhard Gehlen, Globke, Kiesinger und viele mehr. Die Kontinuität wurde gewahrt. Die Generation meiner Eltern kam mit einem blauen Auge davon. Viele hatten gelernt, wenn es einem so richtig dreckig geht und man sich vor Angst am liebsten in die Hose machen möchte (Flak Flugabwehr) dann ist das auch eine wunderbare Lektion fürs Leben. So wird man stark! Und dann, in meiner Kindheit in Berlin kam: "Pack die Badeose ein. Es geht aufwärts, Brüderlein!" Ja, und dann kam auch schon das Wirtschaftswunder. Wir alle wissen das.

    Summa sumarum, meine Frage nach alldem lautet: Wer wird die Deutschen diesmal retten?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/milchgesicht/' rel='nofollow'>@Milchgesicht</a>, es geht nicht um Rassenwahn sondern um Drückebergertum. Die meisten Deutschen waren keine Nazis. Sie mochten aber unseren Führer, den starken Mann. Ansonsten hielten sie die Klappe. Genau wie heute.

    • Zitat: "Wer wird die Deutschen diesmal retten?"
      Immer will jemand gerettet werden. Und wenn dann mal ein Retter kommt, kreuzigt ihn die Masse. Das ist doch nicht anders als früher. Manchmal denke ich, die Menschheit verdient nichts Besseres.
      Spuerman ist übrigens im Homeoffice.
      Das Nazireich ging unter, sein Geist ist heute lebendiger denn je. Ich sage nur Operation Paperclip.

    • Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer? – Vortrag – DAI Heidelberg
      (ab ca. min. 29)

      (Rechtfertigung von Herrschaft – Rassismus, Kulturrassimus, Klassenrassismus)

      Angst führt immer zu einer Status quo Neigung, die wir sowieso haben. Wir neigen von Natur aus, Teil der Beschaffenheit unseres Geistes, neigen wir dazu den Status quo allen anderen Zuständen vorzuziehen, auch wenn sie objektiv besser sind. Wir lieben den Status quo, hat einen ganz einfachen Grund, wir sind an den Status quo gewöhnt. Der ist für uns berechenbar. Der hat für uns eine gewisse Übersicht, eine gewisse Vertrautheit. Wir wissen was im Status quo passieren kann. Alles Andere, selbst wenn es objektiv vielleicht besser ist, führt immer zu einer Verunsicherung. Wenn sie Ängste erhöhen, wird in der Bevölkerung massiv die Status quo Neigung erhöht.

      Gesellschaftliche Apathie war von Anfang an in der Demokratietheorie der Machteliten eines der wichtigsten Ziele. Demokratie sagen wichtige Politologen und politische Philosophen, Demokratie kann nur funktionieren wenn wir es schaffen den Großteil der Bevölkerung in die politische Apathie zu kriegen.

      Korrespondierend geht das Interesse am Anderen runter. Empathie, Solidarität werden reduziert unter Angst. Autoritäre Neigung und Sehnsüchte auf einen mächtigen schützenden Führer steigen.

      Eine Dämonisierung der Anderen. Die Neigung den Anderen zu dämonisieren. Wir suchen in unserer Not der psychischen Verarbeitung dieser inneren Energie, möglichst in Personalkategorien, einen Verantwortlichen.
      Und der einfachste Trick, kennen sie aus dem Leben, verantwortlich ist, da neigen wir immer dazu, ist immer der Andere. Unter großer Angst neigen wir dazu den Anderen zu dämonisieren. Den Fremden, den äußeren Feind. Und deswegen ist eine der Konsequenzen von großer Binnenangst, eine Erhöhung der Neigung zum Rassismus.

      Das hat für die Machtausübenden den Vorteil, daß sie nun die Angst doppelt nutzen können. Die erste Nutzung war, Angst durch die Erzeugung von Binnenangst, psychische Energie von den eigentlichen Zentren der Macht abzulenken.
      Der zweite Nutzen den man hat, wenn man durch die Erzeugung von Binnenangst die Neigung zum Rassismus erhöht, daß man jetzt den Rassismus nutzen kann, um ihn wieder als Drohgebilde an die Wand zu malen. Und sagen kann, wenn ihr uns nicht wählt oder wenn ihr uns nicht folgt, dann entsteht ja Rassismus.
      Das ist wieder ein infamer Trick weil der Rassismus genau auf diese Weise erst erzeugt worden ist. Und jetzt als zweites Mal, als Drohmittel genutzt wird.
      Also da ist eine ziemlich komplexe Funktionslogik dieser Dinge.

      Diese Sachen erzeugen dann auch gleichzeitig in uns natürlich Deutungsmuster für gesellschaftliche Konflikte die den jeweils Machtausübenden willkommen sind, weil sie wieder den Blick von den Zentren der Macht weg richten, auf Andere.
      Wir kriegen Deutungsmuster; ach so die gesellschaftliche Krise die wir gerade durchleben sind die Anderen.
      Also es werden bestimmte Deutungsmuster induziert indem man vorher entsprechende Ängste aufgebaut hat.

      Schauen wir uns ein paar Bsp. an:
      Angst hat die Deutschen gepackt, Angst vor dem Fremden, Angst um den Arbeitsplatz und vor hohen Mieten, Angst vor Inflation und Rezession, Angst auch vor … usw.
      Das liest sich eigentlich wie ein Bsp., aktuelles Bsp. aus der Tagespresse. Es stammt de facto aber von 1992 (Der Spiegel 15/1992), wo wir diesen Zyklus bereits schon einmal hatten.

      Und interessant ist heute, daß uns die Auseinandersetzung mit dem was damals passiert ist, eigentlich schon wieder aus dem gesellschaftlichen kollektiven Gedächtnis entflutscht ist. Sonst hätten wir heute mehr Möglichkeiten uns mit dem was aktuell passiert auseinander zu setzen. Wir sind bereits durch diese Zyklen durchgelaufen.

      Wenn wir über Rassismus sprechen, als Konsequenz der Angsterzeugung, da muß man sich auch klar machen, das ist ein ganz wichtiger grundsätzlicher Punkt, daß die Funktion von Rassismus nie die Abwehr von Fremden war.
      Sondern die Funktion von Rassismus ist die Kategorie des Fremden als kategoriale Gruppe überhaupt erst zu konstituieren. Der Rassismus erzeugt erst die Kategorie des Anderen.

      (Die Funktion des Rassismus besteht nicht in der Abwehr von „Fremden,“ sondern in deren Hervorbringung > dadurch stiftet der Rassismus Gemeinschaft)

      (…)

      Damit wir auch das richtig einordnen können was da passiert mit dieser Angsterzeugung.
      Gründe: Erzeugung von Rassismus über Angsterzeugung. Ist ein weiterer grundsätzlicher Punkt ganz wichtig. Die permanente Erzeugung von Rassismus ist historisch ganz tief in unserer Gesellschaft verankert.
      Der Kolonialismus war natürlich ein zutiefst rassistisches Programm. Der westliche Kapitalismus erzeugt strukturell rassistische Mechanismen von Ausgrenzung. Ein konstanter bezüglich der Grenzziehung, aber einigermaßen flexibler Rassismus. Der ist sehr subtil, der hat nicht immer einen Aufkleber, „ich bin Rassismus.“

      (Die permanente Erzeugung von Rassismus ist historisch tief in unserer Gesellschaft angelegt.

      Der westliche Kapitalismus erzeugt strukturell rassistische Mechanismen von Ausgrenzung, sei es kulturell oder Klassenrassismus – ein konstanter, bezüglich der Grenzziehungen aber einigermaßen flexibler Rassismus“ (Wallerstein).

      Die mit jeder Form von Rassismus einhergehende Zuschreibung unveränderlicher Eigenschaften zu Gruppen dient der Verfestigung und Stabilisierung von Ausbeutungsverhältnissen.

      > Der globalisierte Kapitalismus kann nur rassistisch sein, weil er extreme Ungleichheit rechtfertigen muß.

      Lit.: Immanuel Wallerstein und Étienne Balibar (1988/2017 Rasse – Klasse – Nation.)

  88. "Für wen machen wir den Scheiß ?"

    Für die Wahrheit und damit für sich selbst – für niemanden sonst. Alles andere ergibt sich dann von selbst:

    Hier steht alles drin:
    https://www.kopp-verlag.de/Im-Lichte-der-Wahrheit.htm?websale8=kopp-verlag&pi=B4588822&ci=%24_AddOn_%24&coyoteTokenId=4932324&idPartner=58&partnerKennung=7011&ws_tp1=kw&ref=google&subref=pool/search&log=extern&gclid=EAIaIQobChMI3aG5ppj-6AIVWuWaCh2E-AiJEAAYASAAEgIVXfD_BwE

    Als Einstieg für rein materialistisch Denkende (wie ich auch einer war) empfehle ich Armin Risi:
    a ) Evolution – war alles ganz anders? – Armin Risi
    https://www.youtube.com/watch?v=5FEeoEmOXwc
    b) Armin Risi: Ihr seid Lichtwesen
    https://armin-risi.ch/Buecher/Ihr-seid-Lichtwesen.php

    "Dunkelheit entsteht nicht aus sich selbst heraus, sondern durch Abwesenheit von Licht."

  89. Du machst das für deine Kinder, unsere Kinder und all die anderen Opfer dieser kaputten Gesellschaftsform, die wir zulassen und unterstützen mit unserem passiven & aktiven Verhalten. Mangelnde Empathie, Gier und Selbstgefälligkeit sind des Erdens Untergang. Danke für "EURE" Arbeit….Team KenFM!

    • ….und Ihr habt es genau genommen und ganz persönlich für mich gemacht! fast 4 Jahre wurde aus einer, meistens vor Kraft und Menschenliebe trotzenden Persönlichkeit, eine die alles, außerhalb ihrer eigenen Wohnungsburg ,als befremdlich empfand. Das gewollte Elend drang in meine Pippi Langstrumpf Seele. Die Schuld, teil dieses Systems zu sein, das soviel weltweites Leid entfacht. Die Hilflosigkeit, dieses Unrecht durch mein Verhalten zu unterstützen…..und ich spüre, so geht es vielen! Wir werden krank in Körper und Seele. Mit jedem Podcast, Talkrunde und all den wunderbaren Büchern wurde ich wieder stärker…denn wir sind viele und wir haben die Macht zur Veränderung..es braucht nur ein wenig Mut & Bewegung. Jetzt ist meine Pippi Seele stärker als je zuvor ..meine eigene friedliche Armee, für all die Anderen, denen es die Stimme verschlagen hat! Empathie…für alle Erdlinge und einen wieder "wachen" Geist! DANKE, also auch ganz persönlich für Dich Herr Jebsen! Wer braucht schon einen Führer, wenn es doch das eigene Gewissen gibt!Wir sehen uns auf der Straße….

  90. Wieder mal auf den Punkt! Danke! Wurde das Video auf einen eigenen Server oder eine dezentralisierte Plattform geladen? Auf dtube konnte ich es nicht finden. Jedenfalls hört man die Freiheit der Wortwahl einer Youtube-Abstinenz.

  91. Danke für diese hervorragende Darstellung einer hervorragender Analyse !!!!
    Könnte man irgendwie die Idee eines gemeinsamen Zusammengehens von den vielen alternativen Medien organisieren?

    Habe heute morgen bei der Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern angerufen, um die Verordnungs-Nr bzgl. des Mund-Nasen-Schutzes ab 27.04.2020 zu erfragen. “Das ist ja wohl vom Bund gekommen, deshalb finden Sie das auf der Webseite der Staatskanzlei”. What?

    Aus diesem Dokument ( MV-Plan zur schrittweisen Erweiterung des öffentlichen Lebens in der Corona-Pandemie (Stand 22.04.2020))
    “4. Unter Einhaltung der Abstandsregelungen können Versammlungen unter freiem Himmel mit bis zu 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden. Abstandhalten ist Pflicht und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird dringend empfohlen. Das Verbot von Veranstaltungen im öffentlichen Raum und privaten Feiern bleibt bestehen. “

  92. Ich habe meinen Schlauchschal vorgeholt, im Volksmund "Oma" genannt. Der sieht nicht aus wie ein Maulkorb und man kann dadurch viel besser atmen und sprechen, fast normal. Das gibt einem so eine Bankräubererscheinung, nicht die eines Kranken und Leidenen.
    Der Bockerer, unbedingt mal ansehen, ca. 4 min.

    Kennt jemand die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk? Sollte zur Allgemeinbildung gehören: youtube.com/watch?v=VBTFLZGchSM
    Nicht mit dem Kopf durch die Wand. Bringt gar nichts.

    • Ja, Nevyn, meine Rede: "Nicht mit dem Kopf durch die Wand. Bringt gar nichts."

      Aber Nevyn, Schwejk doch bitte mit Fritz Muliar. Auf die überragende schauspielerische Leistung kommt es dabei an, nicht auf die technische Perfektion heutiger Remakes. Muliar gibt unerreicht genial das Schlitzohr, das die Bösen glasklar durchschaut, von ihnen aber nicht zu packen ist. Wäre das nicht auch etwas für uns?
      Hier die erste von insgesamt 13 Folgen:
      https://www.youtube.com/watch?v=EDnh87yksKc

    • Danke für die Ergänzung. Und einen sonnigen Tag mit strahlend blauem Himmel wünsche ich. Übrigens sehe ich manchmal auf meinen Radtouren oben am Himmel ein Flugzeug mit so merkwürdig kurzen Kondensstreifen. Das ist doch schon wieder irgend eine Verschwörung im Gange! 😉

  93. Schauen sie sich auch dieses Video mit deutscher Übersetzung an.

    Hier erfahren wir von Dr. Buttar Insiderwissen über die Amerikanische Viren-Forschungen und die Verbindungen von Dr. Fauci.
    Dr. Rashid Buttar wurde durch den zuständigen "North Carolina Board of Medical Examiners" mit dem Entzug seiner Arztlizenz bestraft. Der Vollzug dieses Entzugs der Lizenz wurde jedoch ausgesetzt – kann jedoch jederzeit vollstreckt werden. Das ist eine Art permanenter Erpressung zu Wohlverhalten.
    Diese Entwicklungen sind Teil der Unterdrückungskämpfe des Pharmakartells gegen unabhängig arbeitende Ärzte. Gleichwohl stellt diese Veröffentlichung dieses Videos keine Blanko-Unterstützung aller Therapien und Arbeitsweisen von Dr. Rashid Buttar dar.
    Hier der Link zum Video
    https://youtu.be/bsAx-VROFqk
    (Achtung: Nicht alles wurde übersetzt – aber eigentlich ist alles wichtig!)

  94. Tja, das "Land der Dichter und Denker". Dichten und denken, aber von machen ist da eben nicht die Rede. "Mächler" gibt es, die machen alles, besonders die aus dem Württembergischen😉. Aber Macher? Wenn es die bisher nicht gegeben hat, dann gibt es die eben ab jetzt. Nicht wahr, Herr Jebsen?

    • Guten Morgen & DANKE, unsichtbarer Bürger, ja – TUN WIR – "im Mittelpunkt steht der Mensch" , genau das Notwendige. Wir haben nichts zu verlieren!!!

  95. Wieder einmal möchte ich mich bei Ihnen, Ken Jensen, bedanken!
    Ich habe Ihren Beitrag gestern Abend angeschaut, und ich fand ihn rundum klasse, toll, erstaunlich, unterhaltend, aufrüttelnd (habe mir gewünscht, dass er immer weiter geht und nicht aufhört), war aber auch fix und fertig.
    Die vielen Kommentare habe ich heute Morgen gelesen.
    Da ist ja ganz schön was los. Und richtig viel Schwung dahinter. Allein schon solch ein angeregter Austausch ist für mich persönlich ein erfreuliches, Mut machendes und Mut gebendes Zeichen.
    Danke an ALLE!!!
    Mein Eindruck ist, dass sich seit dem Gesprächsbeitrag mit Herrn Sachurit Bhakdir etwas verändert. Mir ist aufgefallen, wie friedlich und achtsam Herr Bhakdir sprach, vielleicht weil er zum einen eine dem Thema angemessene Zeit hatte, doch zum andern wirklich weiß, worüber er spricht, dies auf besondere Art und Weise verständlich, ungeschönt und glaubwürdig kommuniziert.
    Ein Fernsehsender bot ihm ja 5 Minuten in einer Nachrichtensendung an, was er ablehnte. Herr Gates bekam, ohne Experte zu sein, die nahezu doppelte Sprechzeit.
    Wie auch immer, nochmals meinen Dank, Herr Jebsen, an Sie und Ihre Mitarbeiter, für eine herausragende und gute Arbeit, am Puls der Zeit…

    • Viele meiner Bekannten , mit denen ich über die Coronahintergründe spreche, haben (weil schon älter) Angst, vor allem auch um die schon erwachsenen Kinder. "Du suchst nur negative Fakten"- kriegte ich dann öfter zu hören. Kann man die Angst teilweise nehmen, wird auf einmal aufmerksam zugehört. In MVP habe ich da "leichtes Spiel". Ich weise dann darauf hin, daß lt. einigen Studien in Ländern mit konsequenter BCG-Impfung die Infizierten-Raten circa bis um das 10-fache geringer sind. In der DDR gab es diese konsequenten BCG-Impfungen. (In den neuen Bundesländern ist die Rate ja auch geringer als in den alten BL. Wir hier in MVP haben eigentlich gar kein "Corona" : 06.04.2020 noch 347 Infizierte und am 22.04.2020 153 Infizierte, also Fälle-Genesene). Nur nach dieser Nachricht schon ist es dann möglich, über tiefergehende "Coronazusammenhänge" zu diskutieren. (Die Kinder sind auch noch alle DDR-Kinder)
      Ich denke, mehr Beiträge mit ruhig erklärenden Medizinern usw. sind unbedingt wichtig!!, denn diese psychologischen Trigger müssen gesetzt werden.

  96. "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." (Napoleon Bonaparte)

    Ich wollte glauben, dass dieser Satz ein Fake-Satz war aber selbst wenn Napoleon ihn nicht wirklich gesagt haben sollte, er stimmt 100%.

    Fehlt nur noch, dass sie wieder Lager für Andersdenkende eröffnen…

  97. Zum Thema AFD. Ist erschreckend, aber die werden jetzt aktiv. Was ich ja positiv aufnehme. Frag mich nur, wo ist die restliche Opposition und wieso hat es so lange gedauert.

    https://youtu.be/OzK36ZFMrgo

    https://youtu.be/8t8PyCUIiYg

  98. Lieber Ken,
    nach meiner Einschätzung sind wir heute schlechter dran als zu Beginn der NS-Zeit, nicht nur weil es damals noch erlaubt war, das Haus zu verlassen und sich mit Freunden zu treffen, sondern auch, weil es zumindest zu Beginn eine Opposition gab aus Kommunisten, Sozialisten und Gewerkschaften, die heute, wie du selbst konstatierst, schweigen.
    Widerstand heute muss man sich auch leisten können, wenn bereits geringste "Verfehlungen" mit Strafen zwischen 100€ und 500€ bedroht sind. Wer jetzt schon seine Kinder nicht mehr ernähren kann, wird sich hüten…..

    Als das Wort "Hygiene" im Zusammenhang mit der Namensgebung der samstäglichen Spaziergänge auftauchte, hat es in meinem Unterbewußtsein einen seltsamen Missklang erzeugt. Anders als die kurative Medizin, die dem Einzelnen dient, ist die "Hygiene" durch ihre Zweckbindung an das Gemeinwohl in die Ideologie und die Durchführung einer biopolitischen Diktatur verstrickt (frei nach Johanna Blecker: "Die Deutschen Hygieniker und der Nationalsozialismus").

    Das Narrativ "Gemeinwohl geht vor Eigennutz" ist damit gesetzt.

    • Wir sind auch deshalb schlechter dran, weil es auf Grund des enormen Technikfortschritts nicht mehr möglich ist, sich ober- oder unterirdisch bei N8 und Nebel vom Acker zu machen, wenn gar nichts anderes mehr möglich ist.
      Deshalb sollten so viele wie möglich endlich mal den Sandmann in die Tonne kloppen und genau wie die Initiatoren vermutlich dachten, begreifen "Jetzt, oder nie!".

    • Pinuu, bei Nacht und Nebel würde vielleicht noch gehen, so ohne Handy oderr Smartphone, solange wir noch nicht gechipt sind nach einer evtl. Zwangsimpfung. Fragt sich jedoch, wohin?

    • Nein, auch ohne Chips ist es bei erhöhter Aufmerksamkeit schwer möglich.
      Satelliten in Verbindung mit Nachtsicht, Wärmekameras oder Bewegungssensoren reichen.

      Es gibt durchaus noch das ein oder andere Wäldchen, dass ich dem was ich befürchte vorziehen würde.

  99. SUPER – DANKE!

    Angst fressen Seele auf … !?
    Ich frage mich täglich wie gehe ich mit meiner Angst um? Wie beeinträchtigt die Angst meine Gedanken und das Handeln? Wo suche ich meine Rettung und an was halte ich innerlich fest? Was lasse ich zu und was lasse ich nicht an mir heran?

    Wozu ist die Angst gut, sicherlich nicht um sich zu verkriechen oder zu verstecken, sondern es geht um die EIGENE AUFRICHTEKRAFT, um die eigene Positionierung der Wahrheit in Bezug zum gesellschaftlichen Weltgeschehen.

    Die Gesellschaft kommt spät aber langsam in Schwingung und auf der Strasse gibt es immer mehr Menschen die irritiert sind. Viele Menschen bekommen eine Ahnung, dass unsere Öffentlichkeit eine Simulation von Wahnsinnigen ist. Allein fehlt die Bereitschaft Gesicht zu zeigen. Nicht mit uns.

    • Auch gut gegen die Angst – realen aufgewachten Menschen begegnen.
      Damit wiederhole ich Sie, glaube ich
      http://regional.nichtohneuns.net/

  100. Wenn jetzt jeder noch sein Hirn einschaltet, sich für den Mut zum zivilen Ungehorsam entscheidet, also den für sich und unsere Enkel einzig lohnenden Weg zu gehen bereit ist, werden wir gewinnen.

    Brilliant lieber Ken Jebsen

    • In der Hoffnung, dass genau Dies viele viele Menschen tun, hoffe ich auf eine Zeit, die diesen Whnsinn ein Ende setzt und es zu einen lohnenden Weg führen wird.
      Ich kann Ihre Gedanken nur voll unterstützen…Hoffentlich kommt es so!

  101. Ich finde das war ein Eigentor. Nicht das in dieser Zeit so eine zynische Nummer keine Berechtigung hat, im Gegenteil. Aber muss Herr Jebsen alles alleine machen – da ist zu viel Selbstdastellerei dabei – und das macht einen Punkt für die Gegenseite.
    Ken FM und insbesondere Herr Jebsen haben ihre einzigartigen Qualitäten besonders da, wo sie das vom Mainstream vernachlässigte Meinungsspektrum in absolut professioneller Qualität zu Wort kommen lassen. Das Bhakdi Interview war ein Highlight diesbezüglich. Leider torpediert Jebsen diesen Erfolg indem er ein paar Tage später IN PERSONALUNION solchen Mummenschanz abzieht. Markus Lanz moderiert auch nicht die "Anstalt". Spießiger Gedankengang? Vielleicht – wenn man sich selbst zu den Erwachten zählt un verächtlich auf die Lämmer schaut – nicht wenn man die Welt zuerst einmal so akzeptiert wie sie ist und dann schaut was möglich ist.

    • ich kann ihren Ausführungen nicht folgen und sehe da überhaupt kein Eigentor, sondern eine sehr treffende Darstellung von persönlicher Unverständnis und Nicht-Nachvollziehbarkeit, dass da anscheinend kaum Widerstand sichtbar ist, bei all den Ungereimtheiten und möglichen Szenerarien (und die erläutert Ken hervorragend und zählt da einfach – was übrigens jeder machen kann – mal eins und eins zusammen).
      Wo ist das Problem?
      Ich kann den Szenarienadditionen von Ken gut folgen und vieles deckt sich da mit meinen eigenen Befürchtungen und auch Wahrnehmungen un dist auch oft gar nicht so schwer nachzuvollziehen, wenn Mensch seinen gesunden Menschenverstand bemüht.
      Ganz abgesehen davon, dass er mit seiner Arbeit nun wirklich seit Jahren zeigt, auf was für einem breiten Informationsfundament er mittlerweile steht.
      Ich denke eher, es gibt nicht Viele, denen so eine Darstellung (zu)stehen würde, aber wenn einer sich eine solche Aufführung leisten kann (sollte diese Frage im Raum stehen), dann ganz bestimmt Ken Jebsen!

      Und er stellt eine sehr sehr wichtige Frage: Wie kann es sein, dass es so ist, wie es ist?? Und das widerspricht sich auch in keiner Weise mit einer Hinnahme, dass es so ist, wie es ist. Und wenn sic einer einen Kopf gemacht hat, was ich wohl tun und verändern kann, im Rahmen seiner Möglcihkeiten, dann wohl Ken Jebsen, mit seinem vorbildlichen Informations- und Aufklärungsportal! Hallo!? Scrollen un dklicken Sie sich doch mal durch das Portal und schauen mal, was da über viele Jahre an hochkarätigem produziert wurde?
      Mensch muss da wahrlich nicht alles gut finden, aber das Angebot ist einfach überwältigend.

      Er hat auch das Recht auf eine persönliche Meinungsäußerung und Kommentar, wie jeder von uns auch und unterscheidet auch in diesem Beitrag klar und deutlich, von der übrigen nüchternen informativen und aufklärerischen Arbeit! (Das war bei den ersten Flüstervideos noch nicht so deutlich und da gab es auch Kritik und ich denke, die hat er gehört und es anders gemacht)
      Ich finde es einen hervorragenden kreativen und künstlersich sehr wertvollen Beitrag, von dem sich Möchtegern Kabaretisten und Künstler ein große Scheibe von abschneiden können.

      Wir haben heute in der Gesellschaft, das kritische Denken, das addieren von Informationen zu möglichen Szenarien derart tabuisiert und zur Verschwörung erklärt, da ist seine Inszenierung eine hervorragende und -aus meiner Sicht- ein absolut zutreffende Inszenierung!
      Er spiegelt da diese Tabuisierung und die "Daseinsberechtigung von Argumenten und Gedanken absprechenden" Vorwürfe von Verschwörungstheorie hervorragend wieder.

      das Stück ist ihm gelungen und für mich ganz bestimmt kein Eigentor

    • Dem einen wird was bringen, andere halten es für eine Egoshow. So ist es halt. Jebsens Fans werden es lieben, andere dagegen nur den Kopf schütteln. Ist auch egal, das ist nicht wichtig.

      Ich glaube, dass Jebsen höchstens seine Zielgruppe erheitert, aber kaum neue Menschen ansprechen wird.

      Entscheidend wird das Verhalten der Menschen im echten Leben sein.

      Mir bringt es viel mehr dabei, Menschen zu überzegen, wenn ich Mainstream-Quellen anschleppe.

      In meinem Betrieb hätte man für solche Nummern wie von Jebsen kaum was übrig. Falsches Publikum. Handwerker brauchen keinen eitlen Firrlefanz.

      Hier 2 Mal Mainstream:

      Maske taugt nix und keine Infektionswelle nach Jahrmarkt!

      Damit kann ich punkten. Nicht mit so einer arg bemühten "Kunstperformance". Is was für Intellektuelle am Kamin.

      n-tv.de/panorama/Arztepraesident-Montgomery-Maskenpflicht-ist-falsch-article21733833.html

      www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-schriesheim-befuerchtete-infektionswelle-nach-dem-mathaisemarkt-blieb-aus-_arid,510966.html

    • Das was andere Menschen machen und für richtig erachten, liegt außerhalb meiner Macht. Warum argumentieren wir über ein gemeinschaftliches richtiges Verhalten, anstatt selbst seine eigene Verantwortung zu finden. Ken Jebsen nutzt seine Möglichkeiten … und die sind klug und kreativ … er setzt Zeichen. Verhaltenskritik ist da nicht angebracht, vielmehr könnte sich der Betrachter Fragen: "Wie sieht mein Beitrag aus?"

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/meinsenfdazu/' rel='nofollow'>@meinsenfdazu</a>, es ist immer wieder erstaunlich zu beobachten, wie viele Leute aus dem was sie sehen, was sie meinen ganz und komplett zu verstehen, ein völlig falsches Ergebnis bekommen und das dann sogar noch präsentieren.

      Suchen Sie in dem Ken-Joker die Stelle wo er sagt: Doch, so denke ich!
      Sie denken so, das ist völlig okay! Verstehen Sie, was ich meine?
      Sie stellen Regeln für das Verhalten eines Menschen auf, der sich auf seine Weise äußert. Dies in diesem Fall, also im Ken-Joker-Fall zu bewerten oder in Regeln packen zu wollen, zeigt, dass die die Rolle des Jokers an sich gar nicht kennen.

      Schauen Sie sich die letzte Version des Jokers mal an, dann verstehen sie die Rolle des Jokers.
      Der Joker ist der gefallene Engel der Selbstlüge der Gesellschaft und brillant für das, was Ken Jebsen daraus macht. Von mir aus hätte er noch zynischer sein können, ohne dass die Kunstfigur dabei angekratzt wäre.

      Kunst, das darf der seriöse Mann mit Schlips und Anzug nicht machen. Doch, darf er, weil er's kann und eil es sonst niemand anderes macht. Vielleicht gibt es demnächst dazu ja auch noch das Fragezeichen, wäre auch in der heutigen Zeit eine gute Figur. Aber der Joker reicht auch.

      Mach es besser, meinsenfdazu, mach es besser und sag es nicht besser.

    • an Rüdiger Lenz: ich versuche es in meinem Rahmen nicht "besser zu machen" sondern überhaut etwas zu machen. Ich habe Freunde die führen Mittelständische Unternehmen die nicht ganz klein sind. Die sind betroffen, die lesen aber Spiegel, Zeit und Süddeutsche und das seit ewig – und die Zeifel an deren Berichterstattung sind noch eher klein. Diese Menschen kann ich aber mit dem Bhakdi Interview überzeugen, und versuche das auch. Aber die zarten Pflänzchen die da bei solchen Leuten keimen, ihre bisherige Sichtweise zu hinterfragen, werden durch diese Jokernummer zertrampelt. Und das finde ich persönlich schade – that's all. Liege da mit meiner Haltung auf der Linie von Medium.

    • @ meinensenfdazu

      "Diese Menschen kann ich aber mit dem Bhakdi Interview überzeugen, und versuche das auch. Aber die zarten Pflänzchen die da bei solchen Leuten keimen, ihre bisherige Sichtweise zu hinterfragen, werden durch diese Jokernummer zertrampelt."

      nachvollziehbar, aber dann wäre es ihre Aufgabe auch darauf hinzuweisen, dass es da sehr wohl – auch von Ken Jebsen – zwischen persönlich künstlerischem Beitrag und nüchternem und hochkarätigem journalismus ein Unterschied gemacht wird.

      Das wird hier mittlerweile sehr klar unterschieden und das kann Mensch doch auch im kontrast nachvollziehen. wo ist das Problem?
      Ken Jebsen muss sich doch nicht auf das Niveau Anderer beschränken, um sie dort abzuholen, wo sie sind??

      wieso ist in öffentl. rechtl Medien jeder primitive Fäkalien- und ich zieh dich in den Dreck-Mist erlaubt und wieso gibt es Titanic und Postillon, etc. etc. nur Ken Jebsen muss ein Heiliger sein??

    • Jeder beackert in seinem Umfeld eben sehr unterschiedlich geprägte Menschen.

      Das muss eben jeden individuell einschätzen, wem er mit was kommen kann.

      Wenn ich Schlafschafe gleich mit dem vollen Brett "attackiere", dann mag doch heroisch unbeugsam unsw. sein.

      Es ist meist eine Überforderung von Publikum und Informant. Das kann oft nur schief gehen.

      Wir sind als Menschen gefragt, nicht als idealistische Absolutmeinungsverstreuer.

    • meinsenfdazu, es gibt nicht nur die kleinen zarten Pflanzen, es gibt auch die, die mal so eine Zusammenfassung, als Kunstprojekt brauchen. Das sind die, die schon einen Stamm entwickelt haben.
      Gut das Sie das machen, was Sie machen! Ich kenne das auch. Es gibt eben solche und solche.

  102. Hallo liebe Mithörer:-)

    Ken J. hat seine eigene Wahrnehmung zu allem, so wie jeder andere auch, aber er tut was. Dafür schon mal viel Lob. Ich vemute mal, er wählt absichtlich überspitzte Mittel. In Emotionalität einen tiefen rationalen Sinn rein zu interpetieren macht wenig Sinn. Aber schön zu sehen dass er sich auch als Mensch offenbart. Aber die Wirkung ist denke mal bewusst von Herrn Jebsen gewählt worden. Er versucht zum Nachdenken anzuregen. Ich erkenne viel den Wunsch darin, dass er das ganze Stoppen möchte, für seine Kinder und seine Mitmenschen. Was er tut, er übernimmt Verantwortung. Niemand ist allwissend, niemand kann sich im Außen perfekt reflektierend abschätzen, wie was auf jeden individuell wirkt. Wer kann das schon? Ich schließe mich der Botschaft gerne an, die Herr Jebsen sendet. Aufwachen, was hier getrieben wird, nimmt die Verantwortung eurer selbst selbst in die Hand und erkennt wie getrieben, manipuliert,usw. ihr seid, befreit euch aus euerer ohnmacht, angst, usw. und geht ins Handeln über…für das Gute, für das miteinander, usw. Ich kenne Herr Jebsen nicht, daher trenne ich mein Kommentar ganz klar von ihm, und bekunde, dass dies meine Wahrnehmung seines Beitrages ist.

    Liebe Grüße

    • @ml1987
      Ich bin vollkommen Ihrer Meinung. Und ganz klar kennt Herr Jebsen seine Wirkung in dieser doch abstoßenden Maske. Wie Herr R. Lenz weiter oben ausführte: “Der Joker ist der gefallene Engel der Selbstlüge der Gesellschaft…“ Und genau diese Selbstlüge führt dahin, wo wir uns heute befinden, kann also nur als häßliche Fratze gezeigt werden.
      Bravo dafür, denn es gehört Mut dazu, der Gesellschaft ihre eigene häßliche Seite vorzuführen, da kann man kein freundliches Managergesicht aufsetzen.

    • "@ Ken
      Du ahnst gar nicht wie nah Du an der Wahrheit bist"

      ? ??? wie näher gehts denn noch? raus damit! nur keine scheu! reptiloiden?

  103. Modernes Establishment und ewige Menschheitsbeglücker
    In der modernen Gesellschaft findet sich immer wieder das Motto von den Selbstheilungskräften des Kapitalismus – das kapitalistische Räubersystem (oder auch Räuberödem als gewollter Lacher!) zieht sich dabei am eigenen verlausten Schopf aus dem verursachten Chaos. Frage nur – wie ist das noch zu schaffen bei 750 Billionen! Euro an Derivaten oder Zocker-Casino-Geld? Man könnte auch sagen: das System braucht keine staatliche Lenkung oder gar Planung, d.h. der Markt regelt alles. (Ha, ha, ha – es darf gelacht werden). Frage ist eben nur – für wen oder in wessen Interesse steht das verkommene System? Der Staat mit seinen verordneten Gesetzen, Erlassen und Exekutivorganen ist hierbei nur williger Befehlsempfänger des Finanzmonopols wie wir wissen! Nicht umsonst kommen immer nur die Pappnasen in Fernsehen und Presse zu Wort, die sich haben kaufen und für kapitalistische Belange erziehen lassen – schon von frühster Schulzeit an. Noch heute werden die soziopolitischen Gegensätze gerne durch Kant und seinen bigotten Katechismus erklärt. Um so verquaster dabei die veraltete Semantik, das Labyrinth von gequälten „Kopfgeburten“, die Mystifizierung der Dinge im monotheistisch-chauvinistischen Interesse der weißen Herrenrasse hin bis zur totalen geistigen Abgehobenheit im verstaubten Elfenbeinturm, um so mehr jubelt das verblödete Volk. Dann ist da noch Nietzsche mit seinem Zarathustra oder Hesses Steppenwolf neben Aladin oder Ali mit Barbara und die 40 Räuber. Alles endet dann bei den Anthroposophen bürgerlicher Emanzipation und geistiger Nacktheit als Frühjahrskur für die geilen Faschisten nach der Weltwirtschaftskrise von 1929, 1998, 2008 – 2020 oder Kryptodemokraten – und nicht nur hier in Europa, sondern noch mehr bis heute in den USA. Immer wieder wird die Philosophie von der Rückbesinnung auf sich selbst gepredigt in Zeiten der kapitalistischen Krise. Der Mensch soll zuerst sich selbst ändern – der Rückzug ins eigene Ich oder Nirwana mit synthetischen Drogen für die sexuell emanzipierte, aber zerebral verkümmerte Hausfrau von heute bei den Sektengurus von Bagwan bis Scientology oder Kirchengeläut im romanischen Kloster, weg von den Menschen und der Welt der nicht mehr zu ertragenden Gegebenheiten. Wem es nun passt oder nicht und wer noch selber denken und verstehen kann, Stalin hat auch das sehr treffend beschrieben in: Anarchismus oder Sozialismus, Band I, Seite 151. Reformismus, Anarchismus und Marxismus – das sind die drei Alternativen im Sozialismus. Nun – für den normalen Hitzkopf, der vielleicht in guter Absicht seinen Herren loswerden möchte ist der Anarchismus die beste Lösung. Alles kaputtmachen und dann doch nicht wissen, wie oder was neu aufgebaut werden sollte. Reformisten wie Sozialdemokraten, Lutheraner und andere Ökofreaks basteln genüsslich an kapitalistischen Verbesserungen, bleiben am Ende aber dennoch in ihrer eigenen kleinbürgerlichen Sülze gefangen (historisch wie der alte Kautsky oder heute die deutsche SPD mit ihren Oliv-Grünen-Ablegern, die dann doch gerne wieder einmal gegen Russland marschieren möchten). Moderne Terroristen, von der CIA bezahlt und den NGOs als Freiheitskämpfer hofiert, stützen sich gerne auf Pseudoreligionen und greifen schnell zum klebrigen Blutdollar. Der feiste Herr im Bilderberg-Tower und CfR-Office hat mal wieder das Volk gespalten und den alten Mephisto aus der Flasche gelassen. Geht ja heute schnell mit den Plastikkorken der Industrie. Jetzt mit der Corona-Lüge wird bewusst versucht die Organisation der Massen zu verhindern. Vielleicht kann über kurz oder lang mal wieder demonstriert werden (aber nur in kleinen Gruppen mit geregeltem Toilettengang und Hot-Dog-Bude um die Ecke), wenn die faschistischen Tentakeln die Demokratie gewähren lassen. Noch ist alles nur eine Generalprobe zum finalen Maulkorb und der schleichenden staatlich-kapitalistischen Versklavung. Jeder bekommt dann seinen obligatorischen Erkennungs-Chip in den Hintern eingepflanzt. Wehr dich und du bist der neue Jude. Umgedreht – mach den Mund auf und du wirst zum neuen Antisemiten. Hier beißt sich die Filzlaus bewusst in den eigenen stummeligen Schwanz. Dampf wird abgelassen, wenn die Fußballstadien und Shopping-Meilen dann endlich aufmachen. Ja, ja – Brot und Spiele (panem et circenses). Die wichtigste Sache bleibt auch nach 1917 immer noch in Stein gemeißelt von Lenin: Die Organisationsfrage ist die wichtigste Frage! Keine Spaltung – keine Diversanten – keine Armageddon-Versklavung! Die Neugründung einer Partei mit wissenschaftlich-marxistischem Gedankengut muss auf der Tagesordnung stehen, sonst ist alles Philosophieren und Schwadronieren nur heiße Luft unter dem ewigen Himmelsdach der Träumer und Menschheitsbeglücker. Ach ja – und dann sind da noch die ganz schlauen Meinungsmacher, die aber auch gar nichts von den wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten und der Politökonomie verstanden haben oder verstehen wollen, die Marx, Engels, Lenin oder gar der im Westen mit viel Dreck beworfene und ausgegrenzte Stalin aufgestellt haben. Wieder einmal schlägt die Propagandakeule aus alter Adenauer Zeit auf den neuem IKEA-Tisch – und nicht nur in den ewigen Verdummungsanstalten der Schulen oder Universitäten. Da krault man sich doch lieber genüsslich zu Hause mit Dosenbier von ALDI den Bauch bei TV-Sendungen der ARD, ZDF, RTL oder Fox-News, CNN, Sky-TV, BBC etc., etc., etc. Es wird behauptet, wir befinden uns bald wieder im alten System hinter dem Zaun: Warschauer Vertrag, also die DDR – 2.0. Natürlich alles hohler Quatsch, den auch gedanklich Goethes Faust nicht erklären könnte oder würde oder gar sollte! Wie gesagt: Die eine staatliche Macht war sozialistisch, klassenlos und trotz der vielen drögen Funktionäre Teil des Volkes oder auch Proletariats – sic! Die andere staatliche Macht ist immer noch elitär – klassenbezogen, kapitalistisch, rassistisch, chauvinistisch, hypokritisch, militaristisch bis hin faschistoid und gegen das eigene Volk – also bewusst ausbeuterisch mit ihrem rigiden Polizeiapparat und dem „demokratischen“ Kleinkunsttheater im Parlament (Panoptikum!) zur täglichen Indoktrination, die gerade jetzt in Zeiten der Fake-Pandemie zur Seifenoperette verkommt. Wer das sogar noch live sehen möchte, muss an die Kasse (Frechheit, warum Diätenaufbesserung für Abgeordnete?) mit 1,5 Meter Abstand und Gas-Maske bzw. 3D-Ausweis.

    • Danke für die Aufklärung. Das ist ein gutes Thema bei den Spaziergängen.

      Es wird einen Schuldenschnitt geben, die (noch etwas) offene Frage ist nur für wen. Wer zu Hause hockt stört schon mal nicht am Verhandlungstisch.

  104. Gegenprovokation:

    "Für wen machst'n den Scheiß eigentlich" (2:40)?
    Diesen Satz haben wir bitte nun zum letzten Mal von Ihnen gehört. Oder zweifeln Sie inzwischen an sich selbst? Wird der Druck doch zu groß? Ist das alles nicht mehr auszuhalten? Auch für Sie nicht? Ausgerechnet für Sie nicht? Einen unserer größten Hoffnungsträger? Nein, Sie enttäuschen uns jetzt gefälligst nicht, gerade jetzt schon gar nicht. Egal, was kommt und wie entsetzt Sie über uns sein mögen. 21:56-22:01, "Ich bin über euch entsetzt, …was ihr mit euch machen lasst": Woher wissen Sie das eigentlich? Seit wann kennen Sie uns denn alle? ALLE persönlich? Wollen Sie nicht vielleicht Ihre Verallgemeinerungen nochmal überdenken und überlegen, an wen Sie diesen Vorwurf wirklich richten wollen?

    Satire hat auch ihre Grenzen. Und wenn die Zeiten richtig ernst werden, hört der Spaß auf. Bis auf den Galgenhumor, der kommt aber erst ganz zum Schluss, unter dem Galgen eben, wenn eh schon alles zu spät ist.

    Oder wollen Sie aufrütteln? Indem Sie alle in denselben Sack stecken und damit auch noch den Letzten vergraulen? Auch die, von deren Widerstand Sie gar nichts wissen? Weil der nicht an die große Glocke gehängt wird, nicht weithin sichtbar ist, auf Demos zum Beispiel, sondern weil solcher Widerstand vielleicht höchst wirkungsvoll ganz im Stillen abläuft, so dass nicht einmal Sie etwas davon ahnen.

    Haben Sie sich das schon einmal überlegt: warum es neben der im Rampenlicht stehenden Politik in deren Schatten auch Geheimdienste gibt, die oft viel effektiver arbeiten als die Politik selbst? Und die Alternativen, die Andersdenkenden: sollen die immer nur mit offenem Visier kämpfen dürfen, so dass sie für jedermann gut sichtbar sind, der sie dann umso leichter abschlachten kann? Die Herrschenden machen sich unsichtbar (sagt Prof. Rainer Mausfeld), wir uns aber nicht? Halten Sie das uneingeschränkt für klug? Was halten Sie denn davon, wenn wir einmal über ganz neue Formen des Widerstands nachdenken würden, anstatt zu verzweifeln an der vermeintlichen Untätigkeit "aller"?

    Und meinen Sie wirklich, wir hebeln Machenschaften einfach mal eben so aus, von jetzt auf gleich in einem kühnen Handstreich, Machenschaften, die seit Jahrzehnten im Hintergrund laufen und seit Generationen mit enormem Aufwand gründlich vorbereitet wurden, bis wir nun heute diese Verhältnisse haben?

    Ich denke, wir müssen aufwachen in einem ganz neuen Sinne. Ich wünsche Ihnen einen längeren Atem, Herr Jebsen. Bleiben Sie uns erhalten (und wandern Sie uns wegen Ihrer Schauspielkunst nicht ab noch Hollywood, von wo Sie bestimmt schon verlockende Rollenangebote erhalten haben😉).

    • sehr, sehr arrogant. ken reißt sich seit jahren den arsch auf. er sucht wie wir alle nach lösungen. und ich bewundere seine bisherige zuversicht und den glaube an das gute im menschen.
      vieles was ken sagt kann ich zu 100% unterstützen, in einigen punkten stehe ich auf einem total anderem standpunkt. gerade zum thema "ddr" habe ich ganz andere ansichten. und das aus eigener erfahrung. und auch ich habe die stasi und deren haftanstalten persönlich kennengelernt. aber das ist jetzt ein anderes thema.
      …. was willst du denn? was stellst du dir für ganz neue formen des widerstandes denn vor?
      sei mal konstruktiv und geb beispiele!

    • Nun die arrogante Attitüde – auch durch vergiftetes Lob, habe ich auch wahrgenommen.

      Aber vermutlich missverstehen Klaus und ich Dich da völlig grundlos.

      Mein Fehler (bzw. unser Fehler – falls Klaus da unterschreibt).

    • Ja, dass Aufwachen, in ganz neuem Sinne, hat citoyen invisible versäumt, zu erklären.
      Er will noch nicht los, brauch vielleicht noch ne Denkpause, für was oder gegen wen?
      Wohin denn auch los. Den über 90% die Welt erklären, die die Welt nicht mehr verstehen, noch nie verstanden haben, denen aber der Mut fehlt, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, weil sie sich nicht alleine im Freundes- und Bekanntenkreis als Verschwörungstheoretiker wiederfinden wollen, der lächerlich gemacht wird?
      Nein, lass mich da raus, denken sie. Das kann nicht sein. Irgendeiner hätte es mal verraten.
      Denkt der psychologisch und soziologisch nicht bewanderte. Der einfach Denkende, der einfach nicht denken will. Der die Denkmuster nicht verlassen will, auf die er sich seit er denken kann, verlassen hat. Und seine Familie, Freunde und Bekannten denken auch so.
      Obwohl er schon mal zweifelt.
      Ja, für wen macht Ken den Scheiß eigentlich? Ich wette, für sich. Gegen sich, geht auch nicht, da käme nichts bei rum.
      Es geht Ken darum, die große Lüge, die mit dem Coronavirus die Gehirne vernebelt, wie damals schon das Feindbild Osama bin Laden bei 9/11, die Verschwörung der Machtelite aufzudecken, die Gehirne wieder zu aktivieren, nicht in dem Streit Wodarg gegen Drossten zu verharren, sich nicht wieder spalten lassen, wie zuletzt im CO2 Streit, sondern sich öffnen für …, neue Perspektiven.
      Sie schreiben:
      Zitat: "Was halten Sie denn davon, wenn wir einmal über ganz neue Formen des Widerstands nachdenken würden, anstatt zu verzweifeln an der vermeintlichen Untätigkeit "aller"?"
      Leider kommt dann nichts mehr. Mit Flugblätter und Attentaten geht das ja heute nicht.
      Wir schreiten mit großen Schritten der vollständigen Überwachung entgegen. Die uns überwachen gehören nicht zur Machtelite. Sie gehören zu uns, unserer Klasse.
      Denn sie wissen nicht was sie tun.
      Solange wir der Polizei und den Militärs nicht erklären können, dass sie nicht für sich, sondern gegen ihre Klasse kämpfen, geht gar nichts. Das geht nur mit friedlichen Demonstrationen. Jede Gewalt ist Kontraproduktiv. Wenn die Linken und Rechten wüssten, wie nahe sie gedanklich zusammen sein könnten, erkennen würden, dass jeden Fortschritt die da oben gegen die da unten verhindern, die Parteien aufeinander gehetzt werden, um konstruktive Lösungen im Ansatz zu ersticken, wären die Voraussetzungen für Frieden in Freiheit mit der Suche nach Wahrheit gegeben.

    • So, Klaus, Duderich, blauersalamander, jetzt bin ich wieder aufgewacht.
      Klaus, das "arrogant" schenke ich dir, so sollte es gar nicht rüber kommen.
      Genauso blöd, wie wenn man einen Witz erklären muss, ist es, seinen eigenen Text analysieren zu müssen. Aber bitte (ist das jetzt auch wieder arrogant?):

      Die Überschrift lautet "Gegenprovokation". Damit betone ich, dass ich in dem darauffolgenden Text stark überzeichne, als Antwort darauf, wie Ken Jebsen das ja auch tut, in "Aufrüttlern" wie hier oder auch schon in früheren.

      Der darauf folgende 1. Absatz ist erstmal eine Eloge an Ken Jebsen, zum Dank für sein unerschrockenes, ganz enormes Engagement. (Mit dem hat er mich nämlich überhaupt erst wieder für Politik interessiert, nachdem ich rund 20 Jahre lang fast vollständig medienabstinent gelebt hatte, weil ich mir in meinem mühsamen beruflichen Aufbau nicht schon beim morgendlichen Zeitunglesen mit bad News das Frühstück verderben lassen wollte). Mit dem 1. Absatz möchte ich Ken Jebsen außerdem dringend bitten, seine wichtige Arbeit fortzusetzen und sich nicht in die Falle locken zu lassen wie so viele, die meinen, es sei ja doch alles sinnlos.

      Im 2. Absatz meine ich (aber bitte, das ist nur meine Meinung) dass man der todernst gemeinten Agenda der Herrschenden allein mit Hohn und Spott zu wenig entgegensetzt und deshalb Satire nicht unbedingt immer zielführend ist.

      Der 3. Absatz enthält meine Besorgnis, dass Ken Jebsen auch noch die letzten Verfechter seiner guten Sache vergrault und demotiviert, indem er sie zusammen mit den Mitläufern unterschiedslos in einen Topf wirft.

      4. Absatz: Prof. Rainer Mausfeld hat mich mit seiner Erkenntnis, dass die Herrschenden ihr Handeln unsichtbar machen, angeregt zu der Überlegung, ob es denn dann wirklich sinnvoll ist, wenn wir immer und überall offen nicht nur uns zeigen ("Gesicht zeigen" ist grundsätzlich völlig richtig) sondern auch das, was wir vorhaben. Warum sollen wir unsere Planungen und Gegenkonzepte immer offenbaren, sodass die Herrschenden sich bequem darauf einstellen können, während sie sich unsichtbar machen und daher für uns kaum oder nur schwer greifbar sind? Ich bin dafür, dass wir nicht nur offen auf der Straße unseren Protest sichtbar machen, sondern dass wir, jeder an seinem Platz und jeder für sich, im Verborgenen einen Widerstand leisten, der, eben weil er nicht ohne weiteres sichtbar ist, durchaus mehr Wirkung entfalten kann als spektakuläre Aktionen. Demonstrationen kann man Niederknüppeln, Demonstranten kann man registrieren und dann dingfest machen. Aber dem subtilen Widerstand, den ich meine, kommt man nicht so leicht bei.

      Wie dieser Widerstand genau aussieht, hängt ganz vom einzelnen und seinen individuellen Möglichkeiten ab. Jeder kann etwas tun, an seinem ganz konkreten Platz, da mache man sich gar nicht klein. Immerhin sind wir weit in der Überzahl. Da summieren sich auch noch so kleine Aktionen und Verhaltensweisen, mit denen man einfach nicht mitmacht bei dem, was man uns zumuten will, und sich das nicht gefallen lässt. Da gibt es 1000 Möglichkeiten,Und jedem, der sich informiert und kritisch ist, fällt dazu etwas ein, man unterschätze sich nicht. Welche Möglichkeiten ich selbst ganz konkret meine, geht die Handlanger der Mächtigen nichts an, die hier vermutlich mitlesen. Denn sonst wäre das ja schon wieder sichtbar.

      "Dieser subtile Protest dauert zu lange, und inzwischen werden wir von den Mächtigen einfach locker überrollt", mag man mir erwidern. Dem halte ich entgegen (vorletzter Absatz), dass sich die ausgeklügelten Verhältnisse, die sie in den zurückliegenden Jahrzehnten, ja Jahrhunderten und Jahrtausenden, raffiniert aufgebaut haben, gerade deshalb nicht einfach so mir nichts dir nichts beseitigen lassen, sondern ebenfalls nur mit Beharrlichkeit und Ausdauer (letzter Absatz). Warum sollten wir im Handumdrehen schaffen können, wozu die mit all ihrer Macht und all ihrem Geld Generationen gebraucht haben?

      Mich hat Reinhard Mey sehr inspiriert mit dem Lied aus seinen frühen Jahren „Von Luftschlössern, die zerbrochen sind“ (wie aktuell!), wo es heißt:

      "Von dir, der sich für seine Bilder
      Die Farben mischt aus sanftem Licht,
      Die Welt sieht nur die grellen Schilder,
      Und dein Pastell begreift sie nicht!"

      Ich bin seither ein Freund der leisen Töne, der subtilen Aktionen im Verborgenen, die höchst effektiv sein können, weniger der "grellen Schilder", der Demonstrationen oder gar Revolutionen. Vielleicht ist das falsch, aber genau darüber sollten wir diskutieren.

    • http://regional.nichtohneuns.net/

      Hier gibt es die Möglichkeit der individuellen Vernetzung bei gleichzeitigem Widerstand.
      Habt ihr spezielle Themen? Macht ein Kurzfeferat dazu. Live und nicht direkt ins Analysetool.

    • @citoyen invisible

      Ich muss gestehen, dass ich Deinen Textbeitrag auch mißverstanden habe. Ich war enttäuscht von einem Leser, bei dem ich ein kluges kreatives und bewegliches Denken bei all seinen Artikeln warnahm.

      Ihre Gedankenschleife der Gefahrenvorsorge konnte ich nicht nachvollziehen, zu sehr war ich im Duell zwischen Ken Jebsen und Ihnen verfangen. Naja – die Leserschaft ist nicht immer so flexibel und diese Wahrnehmung sollte man nicht unberücksichtigt lassen.

    • Danke, Freischwimmer. Wie Sie sehen, arbeite ich daran, mich immer verständlicher auszudrücken.
      Ist das nicht toll mit den heutigen Medien? Wo man einen Gedankenaustausch pflegen kann, in dem man sogleich auf Schwachstellen hingewiesen und so davor bewahrt wird, in der eigenen Besserwisserei zu verkrusten.

    • @ citoyen invisible
      " … angeregt zu der Überlegung, ob es denn dann wirklich sinnvoll ist, wenn wir immer und überall offen nicht nur uns zeigen ("Gesicht zeigen" ist grundsätzlich völlig richtig) sondern auch das, was wir vorhaben. Warum sollen wir unsere Planungen und Gegenkonzepte immer offenbaren, sodass die Herrschenden sich bequem darauf einstellen können, während sie sich unsichtbar machen und daher für uns kaum oder nur schwer greifbar sind?"

      Tatsächlich wird die Herrschaft aus dem Unsichtbaren, aus der Abspaltung und privaten Sphäre heraus, ausgeübt. Das gilt insbesondere auch für die Judikative, die lediglich ihre Urteile und Beschlüsse veröffentlicht, ihre Entscheidungen im im geheimen Sitzungszimmer. Aber dennoch geht es auch da um das "versammeln", denn wir Leute sind soziale Wesen, deren Welt für sie als beschreibare nur existiert, weil es soziale Beziehungen gibt. Von daher kann ich als Individuum an meinem Ort allein nicht viel ausrichten.
      Zur Zeit erfolgt die Herrschaft vermittels der Versammlung hinter geschlossen Türen bzw. deren technische Derivate, wo anders als in der Öffentlichkeit nicht abstrakte Interessen, sondern konkrete Ziele verfolgt werden, wo anders als in der Öffentlichkeit das Handeln nicht auf die Verfolgung und den konkurrenten Austrag und schließliche Fassung in eine abstrakte Norm beschränkt ist, sondern konkrete Maßnahmen durchgeführt werden, wo anders als in der Öffentlichkeit nicht abstrakter Reichtum als Wert oder Schuldversprechen angehäuft wird, sondern konkreter Reichtum wie Land, Bodenschätze und Produktionsmittel sowie abhängig Beschäftigten.
      Ich stimme Ihnen zu, dass die Öffentlichkeit den Widerständigen eine Obzession ist und so übersehen wird, wo Gegenmacht aufgebaut werden müsste. Hierzu muss man sich verabreden und zwar nicht in der Öffentlichkeit, weil so schon wieder alles verraten ist.
      Wurde bisher im Regelfall ausschließlich die öffentliche Versammlung untersagt und ließ man die hinter geschlossenen Türen zu, so ist gegenwärtig durch die Kontaktsperre das Sich-Verabreden, das Sich-Treffen, das Sich-Unterstützen ebenfalls verboten und somit, ich behaupte einmal "in weiser Voraussicht", die Kompetenz der Menschen als soziale Wesen ihre eigenen Beziehungen zu bestimmen oder neu zu ordnen, verunmöglicht. Es wird dringend ein "außerhalb" benötigt, so wie etwa bei "Logan's Run".

    • Und was sagen Sie zu Prof. Mausfeld, gibt der Ihnen nicht zu denken, Ilse?
      Und was sagen Sie zu Friedrich Schillers „Der Starke ist am mächtigsten allein“ in "Wilhelm Tell" als Antwort auf „Verbunden sind auch die Schwachen mächtig“ – im richtig verstandenen Sinne wohlgemerkt, nicht in dem von Adolf Hitler missbrauchten Sinne. Im richtig verstandenen Sinne: ich verstehe es so, wie uns das unser Deutschlehrer seinerzeit erklärt hat, dass es nämlich Grenzsituationen gibt, in denen man – nach reiflichster Überlegung selbstverständlich – ein Ding alleine durchziehen muss und nicht auf andere warten darf, die einem alles nur verwässern. Der hier bei KenFM offenbar nicht so gerne gesehene Hitlerattentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg war wohl so einer.

    • @ citoyen invisible:
      In Ihrer Kritik an Herrn Jebsens Satire stimme ich Ihnen nicht zu. Es ist Satire und kein informativer Artikel. Und inwieweit gewisse Emotionen des Herrn Jebsen dabei mitgespielt haben, fällt in den Bereich der Spekulation. Oder kennt hier jemand Ken Jebsen wirklich persönlich und wirklich gut?

      Anstößigkeit gehört zum Charakter einer Satire, ist also quasie "normal" und es wird immer Menschen geben, denen sie zu weit geht. So gesehen gestehe ich Ihnen Ihre Kritik – als Recht der Meinungsfreiheit – sehr wohl zu, teile sie aber nicht.

      Wenn Sie aber von den kleinen, unsichtbaren, nicht-öffentlichen Aktionen des Widerstands sprechen, kann ich Ihnen vollends zustimmen. Nur sollten diese nicht in einem Rahmen von Entweder/Oder betrachtet werden. Das halte ich für eine kontraproduktive Rivalität. Ich halte beides(!) – sowohl den stillen, als auch den öffentlichen Protest – für nötig.

      Insgesamt also stimme ich sowohl Ihnen zu, als auch denjenigen, die sich für einen öffentlichen Protest aussprechen. Diese beiden "Parteien" sollten sich nicht auch noch untereinander in die Wolle kriegen. Dazu ist m.E. die Lage zu ernst.

      Zum Schluss erlauben Sie bitte noch kurz eine Bemerkung zu Ihrem Beispiel für "Allein-Widerständlertum":
      "… Der … Hitlerattentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg war wohl so einer."

      Meines Wissens war Stauffenberg a) nicht allein. Er war Teil einer Gruppe von "Widerständlern" und b) "nur" ein HITLER(!)-Gegner. Er war ein glühender Nationalsozialist/Rassist, dem nur sein "Führer" nicht mehr gefiel. Wäre "sein" Attentat erfolgreich gewesen, hätte vermutl. Göring – in Personalunion mit Goebbels u.a. – die Führerschaft übernommen und auch Stauffenberg hätte wohl einen Karrieresprung gemacht.

    • Professer Mausfelds Analysen finde ich sehr beeindruckend, teile aber nicht immer seine Schlussfolgerungen. Schiller als prominenter Vertreter der Leitideologie des Modernene Ensembles, nämlich der Universalgeschichte, ist mir eben dies, einer ihrer Apologeten mit pathetischer Attitüde. Das heißt nicht, dass ich über Herrn Schiller irgendeine Aussage machen könnte, was seinen Charakter oder sein Wesen anginge. Das geht schon aus biologischen Gründen verschiedener Lebenzeit nicht. Meine Aussage bezieht sich auf sein Wirken und seine Ideolgie.
      Gleiches gilt für Stauffenberg. Ich kann nichts sagen zu seiner Persönlichkeit, seinem Mut oder seinen menschlichen Eigenarten, deren Disziplinierung er sich nicht nur durch Schule, sondern auch noch durch militärischen Drill abschleifen ließ. Ich kann aber auch nicht jemanden einen Helden nennen, der, und das weist ihn jenseits von ihm zugeschriebenen Ideologien wie Monarchismus oder Militarismus als sehr modernes Subjekt aus, etwas unternimmt und damit gleich für die ganze Welt spricht, indem er den abstrakten Pflichtkanon der Kantianischen Vernunft bemüht, um sein Handeln zu begründen; die bürgerliche Tragödie par exellence, nämlich die Pflicht gegen sich selbst zu wenden. Das ist so in einer Welt, die sich auf die Fahnen geschrieben hat, substantielle Inhalte im Namen der Freiheit zu vermeiden und stattdessen auf die Einhaltung von Formen/Normen setzt, die sie seit dem Urknall ihres in die Welt kommens immer enger und immer befestigter baut.
      Es liegt natürlich vor allem auch daran, dass wir davon absehen, uns selbst die Ordnung der Welt und ihrer Inhalte gegeben zu haben, sondern uns auf etwas – wiewohl von uns selbst erschaffenes – Drittes berufen, dass uns dann unmenschlich und unhintergehbar entgegentritt. Waren das frührer Geister, später Götter, so ist es heute die Natur und ihre vernünftigen Gesetze, von denen wir mit einiger Hybris behaupten, das wir sie erkennen könnten und solche Vernunft auch auf uns selbst anzuwenden hätten.
      P.S. Entgegen dem heutigen Helden der Anmaßung, der wie Supermann gleich für die ganze Welt spricht, waren die Helden der religiösen Formation kleine Wichte, denn sie bedurften der Auserwähltheit durch ihre göttliche Verwandtschaft.

    • @citoyen invisible
      Ein wunderbarer Kommentar, danke dafür 🙂 Er macht Mut, writerzumachen, zwar ganz klein- klein und meist in Diskussionsrunden im Bekanntenkreis, aber so überzeugen wir immer mehr. So fing es auch in der DDR an, wo wir noch nicht vernetzt waren- von ganz unten…

    • Herzlichen Dank, PetraM!

      Zum Glück haben wir in unserem Land nicht nur Menschen wie mich, die im Westen von Geburt an das Privileg genossen, sich in ihrer demokratischen Hängematte unangefochten behaglich fühlen zu dürfen und deshalb erst jetzt mühsam lernen müssen, wie man seine demokratischen Rechte zurückerobert. Ihr vom Osten Deutschlands, zeigt uns, wie man das macht!

      Und sagt es all denen, die hier noch träumen und unrealistisch über staatsbürgerlichen Widerstand fantasieren. Ihr habt uns doch gezeigt, wie man auf friedliche Weise beharrlich und ausdauernd Druck von unten macht. Ehrlich gesagt, viele von uns hätten euch damals eine solche Fähigkeit zum Widerstand gar nicht zugetraut, bei alledem, was man bei uns im Westen so über die totale Unterdrückung der Menschen in der DDR erzählt bekam. Hier war die Meinung verbreitet, der DDR-Bürger sei zu einer selbstständigen politischen Willensäußerung gar nicht mehr in der Lage, diese sei Ihm vom Regime längst abtrainiert worden.

      Ihr wart eben nicht vor lauter Unterdrückung so willenlos, dass ihr zu solchem Widerstand nicht mehr imstande gewesen wärt. Das muss uns zu denken geben, wenn wir jetzt zaudern und uns verstört fragen, was wir denn tun sollen in unserer vermeintlichen Hilflosigkeit gegen die, die ja sooo mächtig sind.

  105. Leute, ganz grundsätzlich: Nur du selbst kannst dich einsperren, dich nach draußen begeben, dich auf eine Bank setzen oder im Gras liegend, ein Buch lesen. Nur du bist dein Herr oder deine Dame.
    Nichts anderes existiert.

    Alles andere ist eine Selbstlüge gegenüber der Tatsache, das nur du dir etwas zu sagen hast. Niemand sonst kann das.
    Es sei denn, du bist völlig behämmert.
    Dem zu widersprechen, das ist die große Selbstlüge.
    Und sie ist der Felsvorsprung, an dem deine Hand Halt sucht, beim freien Fall in den Abgrund.
    Kapiert?

    • "Leute, ganz grundsätzlich: Nur du selbst kannst dich einsperren, dich nach draußen begeben, dich auf eine Bank setzen oder im Gras liegend, ein Buch lesen. Nur du bist dein Herr oder deine Dame.
      Nichts anderes existiert."

      Bis Blockwart die Bullen ruft……

    • Ja, Bruce, während ich noch überlege, wie ich in Worte fasse, was mir bei Rüdiger Lenz diesmal zu kurz kommt, haben Sie es bereits schön auf den Punkt gebracht: "Bis Blockwart die Bullen ruft……".
      Ganz so einfach liegen die Dinge eben nicht. Will man wirklich einem Blockwart solche Macht in die Hände spielen? Wegen sowas? Muss es da nicht schon um etwas Größeres gehen als nur um das Liegen im Gras?

    • @ Rüdiger Lenz

      es scheint aber, dass unsere Freiheit die Freiheit auch so zu nutzen, wie sie es beschreiben abhanden gekommen scheint.
      Wo ist sie hin?
      Haben wir sie nicht längst eingetauscht gegen Freiheitsoptionen, die wir uns gleichsam wie eine Karotte vor die Nase hängen lassen und dieser hinterherjagen?
      Was zählt da schon das grüne saftige Gras auf der Wiese im Sonnenschein? Wir haben es anscheinend vor lauter virtueller Faszination vollkommen verlernt genau das zu genießen, oder . . .

      Für mich sind das Atmosphären, die wir genießen könn(t)en. Diese haben aber wegen der vielen süchtigmachenden bunten Smarties und Heilsversprechen auf unseren Bildschirmen längst an Bedeutung verloren, auch weil uns durchaus auch ganz real fantastische Möglichkeiten durch die digitale Revolution eröffnet wurden. Damit umzugehen ist wirklich nicht so einfach, bzw. sollte gelernt sein.

      Unsere Sinne und unsere Wertschätzungen für unsere realen Gefühlswelten und zwischenmenschlichen Atmosphären dafür scheinen verkümmert, bzw. werden oftmals nur im Urlaub für ein paar Tage oder am Sonntag Nachmittag für ein paar Stunden mal heraus geholt.

      aus meiner Sicht haben wir mit dem technischen Fortschritt und dem Heilsbringenden Glauben "durch technischen Fortschritt alles heilen zu können", den humanistischen und natürlichen Maßstab komplett aus den Augen und den Sinnen verloren und sollten hier wieder regelrecht wieder Aufforstung betreiben.

      Das kann aber nur jeder bei sich selbst anfangen und bestenfalls andere mitnehmen und motivieren.

      Wir stecken da in einer Eigendynamik, die wir nur dadurch abstellen können, wenn wir uns in die Natur und in die Stille auch hinein fallen lassen können.

      Die Angst vor dem freien Fall in den Abgrund, ist wohl für viele ganz real. Selbst ich erlebe diese immer wieder und muss mir dann Zeit nehmen und für mich klären: Wovor habe ich gerade eigentlich Angst?
      und wo und wann habe ich genau diese Art von Angst als handlungs- und denkbestimmende Emotion eigentlich manifestiert und keinen besseren Ausweg gewußt, als davor wegzulaufen und mich einem gültigen o. verordnetem Konsens zu fügen.
      Meistens lande ich dann in meiner Vergangenheit und muss mich da wieder ausgraben und genau dort von dieser Angst befreien, indem ich heute aus der Entfernung andere Möglichkeiten als die Flucht sehen und mir vorstellen kann, und erkennen kann, was hätte ich damals eigentlich gebraucht. Dann weiß ich auch, was es heute braucht, um dieser Angst for dem freien Fall nicht noch einmal ausgeliefert zu sein, bzw. nicht unfähig zu sein, selbst zu denken und zu entscheiden.

    • . . mhmhm??? hatte hier eine etwas längere Antwort hinterlassen, aber irgendwie erscheint sie nicht, bzw. wird nicht veröffentlicht? Vielleicht erst später wenn geprüft? oder ist es ein technisches Problem?
      hatte ich heute schon mal s.u. . (deswegen waren mein Kommentar dann später doppelt, weil nochmal geschrieben)

      Wiederholung meines Kommentars lasse ich hier aber erstmal, damit nicht wieder dann später doppelt erscheint.
      Kenne es von früher, wenn links drinn waren, welche wohl erst geprüft wurden und dann der Kommentar (wenn ok) später dann doch veröffentlicht wurde.
      Wenn kein technisches Problem, warum dann Prüfung? oder gar nicht veröffentlichen? (stand nun wirklich nix unanständiges drinn!)
      Vielleicht kann Kenfm mir helfen?

    • Ansgt vor den Bullen?

      Hier auf dem Land kann ich von all der Panik und Angst nichts spüren! Nicht in der verdichteten Art wie es in großen Städten zu sein scheint?
      Hier gehen alle raus, tanken Sonne. Man lässt sich nicht so schnell hinters Licht führen.
      Rein subjektib hält leder Zweite das alles für eine Sauerei. Etwa 10% scheinen sehr besorgt, der Rest erträgt halt stoisch alles.

      Zum Them Angst:

      rnz.de/nachrichten/region_artikel,-fatz-neckargemuend-wenn-die-corona-krise-familien-ins-wanken-bringt-_arid,510989.html

      "Die Angst, sich zu infizieren, könne auch einen Anstieg von Angsterkrankungen – etwa Panikattacken – zur Folge haben. Störungen mit Trennungsangst des Kindes- und Jugendalters würden in der Folge zudem vermehrt auftreten, weil die Außenwelt jetzt gefährlicher erscheint." Dr. med. Rieke Oelkers-Ax

      Ich rede mit Menschen und versuche den Druck rauszunehmen. Und das funktioniert ganz gut. Behutsam umsteuern, nicht mit einem Fakten-Fön, sondern allmählich. Es ist mühsam, aber lohnt, weil man bei manchen Menschen diesen Knoten lösen kann, nicht alleine mit seinen Zweifeln zu sein. Man kann sie bestärken darin, einen andere Meinung zu haben.
      Ich sehen meinen Beitrag darin, mich direkt mit Menschen zu besprechen. Da kann ich was umdrehen.

      Damit, meinen Bekannten irgendwelche Videolinks ode Artikel zu senden, habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Kommt i. d. R. irgendwas von der Tagesschau zurück.

      Auch kriegt man hier und da aufs Dach. O, aber für mich ist da noch kein Bullenstaat, das hört sich für mich nach infantilem Antifasprech an.

      Wegen mir muss keiner den Martyrer machen und sich verhaften lassen.

    • Ihr erschreckt mich, ihr geht nicht raus wegen einem möglicherweise auftauchenden "Blockwart"??

      Ich bitte euch, ich wohne innerstädtisch, was ist schon dabei! Die Parks sind voll, hier und da taucht tatsächlich mal das Ordnungsamt auf, vertreibt oder spricht eine Verwarnung aus.. noch sind wir nicht im Polizeistaat, aber wo ich Ken voll zustimme – die Freiheitsrechte kommen nicht von selbst zurück.
      Vielleicht ist das ja ein Test – gibt's Demokraten in der Demokratie…?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/bruce/' rel='nofollow'>@Bruce</a>

      Das genau ist die Macht des "Blockwarts"/ Denunzianten: Er braucht gar nicht da zu sein, allein, dass er theoretisch kommen könnte, macht Angst. Diese Angst geht aber nicht vom Blockwart/ Denunzianten aus, sondern von dem Gedankenkonstrukt rund um seine potentielle Gefährlichkeit in uns. WIR schaffen die Bedrohung, die von einem eventuellen Blockwart/ Denunzianten ausgehen könnte.

      Und mal ganz ehrlich: Was genau könnte passieren, wenn jemand sie denunzieren würde?
      Die Polizei würde ihre Personalien feststellen und der Denunziant würde Sie wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz anzeigen. Wenn Sie bisher ein unbescholtener Bürger waren, erhalten Sie eine Verwarnung und das Verfahren gegen Sie wird eingestellt. Falls Sie bisher kein unbescholtener Bürger waren, sollten Sie eigentlich vor Denunzianten nicht fürchten. 😉

  106. Neben aller berechtigter persönlicher Empörung, stellt Ken Jebsen hier in einer fantastischen Aufführung, die richtige Frage: Wie kann es eigentlich sein, dass da Niemand sein Gesicht zeigt, wie kann das eigentlich sein?

    Und ich finde, dass es eine ganz ganz wichtige Frage ist, die wir uns stellen müssen.

    Wie kann es sein, dass uns unsere Meinungs- und Versammlungsfreiheit in der realen Wirklichkeit, so wenig wert ist ?, dass uns unsere persönlich erlebbaren realen Freiheitn so wenig wert sind?
    Wie kann es sein, dass wir so einfach das drohende wirtschaftliche und physische Unheil, so vieler Mitbürger aus unserer unmittelbaren realen Gemeinschaft und real gelebten Mikrokosmen, so wenig etwas angeht und uns der Aberglaube und Gehorsam, und der Schutz von "Risikogruppen", die uns vor einfach mal nix interessiert haben (also virtuelle Gruppen) weit aus wichtiger erscheinen?

    Wie kann das sein?

    Kann es sein, dass sich unser Begriff und Verständnis von Freiheit geändert hat?

    Kann es sein, dass wir mit den digital und virtuell möglichen Freiheiten und Anwendungsmöglichkeiten, die sich da in den letzten drei Jahrzehnten entwickelt haben und sooooo faszinierend sind (und das sind sie!), längst die realen Freiheiten ausgetauscht haben?

    Ich bin mir da recht sicher und ich finde das für mich eine Erklärung.

    Wir sind digital und virtuell in zig Gruppen und Gemeinschaften verknüpft und tauschen uns aus un dkriegen alles mit, hängen ständig in der Leitung.

    Aber eben nur virtuell und nicht auf der Strasse! Nicht im realen Leben! Draußen ist gähnende Lehre und im Netzt sind alle überall online und platzen die Leitungen.

    Die ganze Energie, die gerade in die Tastaturen geht, sollte doch jetzt einfach auf der Strasse sein, oder nicht? Das unterscheidet die heutige Zeit ganz wesentlich von vorrausgegangenen Zeiten.

    Wir können an den Bildschirmen virtuell eine unüberschaubare Vielzahl von Möglichkeiten virtuell erleben und gestalten. Es gibt für alles mögliche Anwendungsprogramme und apps. Ich kann jede nur erdenkliche Identität annehmen und selbst dabei in dreckigster Unterhose, total zugemüllt vor dem Rechner sitzen, mit Pickel und Hautausschlag und keiner sieht´s.
    Is das nicht ne geile Freiheit?
    Börse, Porno, MickeyMaus und Tagesschau, Alles gleichzeitig. Wie cool ist das denn!!
    Kann mein Lebenslauf bis hin zur Promotion pimpen und türken. Mich gesund und schlank photoshoppen, kann vorgeben jeder zu sein der ich will. Kann mich mit Copy and pace in null komma nix mit allem versorgen, was ich an Identität und Selbstwertgefühl brauche.
    Es wird sogar per Bote bis an die Hautür gebracht.
    Ist das nicht ein Rausch von Freiheit!

    Ich kann Organisationen erfinden, Kriege führen. Alles vom Rechner aus. Ich kann per Twitter Weltpolitik machen. Wer braucht da schon Diplomatie!

    Und wenn ich wirklich was am Rechner veranstalte, was real an anderen Enden der Welt und Menschengemeinschaften sehr wohl ganz real auch negative Auswirkungen hat: Menschen in den Ruin treibt, die Natur zerstört, die Systeme und Institutionen korrumpiert, muss ich noch nicht einmal hingucken. Ich klappe einfach den Laptopp zu und weg isses.
    Ist das nicht geil!!
    Ich merke noch nicht einmal wie ich selbst dabei verblöde!

    Ich sehe nicht, wie die kleinen Unternehmen vor die Hunde gehen, wie Lebenswerke zerstört werden, aber ich kann am Bildschirm sehr wohl die Kurse und mein Portfolio verfolgen und Wetten abschließen.
    Wie geil ist das!

    Wie einfach ist es, frei von Moral an anderen Enden der Welt nicht hinschauen zu müssen, was ich da zerstöre oder ob es negative Folgen hat?

    Ist das nicht eine fantastische Freiheit?

    Ich muss mich heute einen Scheiß um meine Mitmenschen kümmern!
    Ich habe meine Chatgruppen und basta! Dann trage ich halt eine Maske na und. Dann gehen halt ein paar Restaurants den Bach runter na und. Die da Oben werden es schon regeln. Und Bill Gates hat mitgeholfen uns all diese virtuellen und digitalen Freiheiten zu ermöglichen, warum soll der da als Impfvisionär keine Bedeutung haben? Versteh ich nicht!
    Wir sollten ab nächste Woche in allen öffentlichen Gebäuden und zu Hause in der Küche un din den Wohnzimmern ein Protrait von ihm aufhängen! Das hat er mindestens verdient, oder?!

    Ich glaube wir haben es noch nicht wirklich begriffen, von welchen Freiheiten wir eigentlich reden und wie wichtig diese uns jeweils sind.

    • . . .wer wirklich revolutionär etwas unternehmen will, macht ein Schuttdown des Netzes, dann wären wir ruckzuck alle auf der Strasse, oder nicht?,
      zumindest würden viele es mit den Freiheiten wohl dann ganz anders sehen

    • entscheidend ist, wir sind alle nur feiglinge und schwätzer. im chat kann man große sprüche machen. geh mal zu netto in die schlange und sag da was. habe ich gemacht …… und mir einen neuen netto gesucht. der ist nur 10 km weiter. …. sag ich da auch wieder was?

    • Danke Meinenstein, wichtige Gedanken!
      Und ein guter Abschluss 😉

      Und ja, deswegen wird es ein Netz-Shutdown nicht geben. Weil dann zuviele das wahre Leben wiederentdecken würden.
      Dem wurde im Kleinen schon gegengesteuert, in dem man Prepaidkarten-Besitzern schon in der ersten Aprilwoche ankündigte, ihnen bis Ende April nach Ende ihres Datenvolumens nicht auf 56kb/s, sondern nur auf 324 kb/s drosseln. Damit die Ablenkung im Netz weitergehen kann. (Das haben die natürlich nicht so gesagt.)

  107. Das Ganze ist mir ein bisschen zu hart. Es gibt schon eine Menge Zweifel an dem was hier läuft. Nur weil nicht alle gleich die Fackeln anzünden – muss das nicht bedeuten, das ALLE mit den Maßnahmen einverstanden sind und sich alles gefallen lassen. Mal davon abgesehen – halten sich eben nicht alle daran was DIE Regierung sagt. Es werden mehr und mehr Leute die aufbegehren und sich nicht an die Vorgaben halten. Enttäuscht bin ich in der Tat von den Organisationen wie Gewerkschaften und Antifa und Co., die sonst immer vorne dabei sind – und plötzlich von der Bildfläche verschwunden sind wenn es um die Obrigkeit geht. Die haben viel Vertrauen verspielt. Übertreibung macht sicherlich anschaulich – aber sie ist auch manchmal beleidigend und kontraproduktiv. Und es ist ja auch nicht so, dass nicht auch Teile der MSM mittlerweile kritisch berichten.

    Übrigens: https://www.youtube.com/watch?v=gpdIUunAPys

    Es tut sich etwas. Nicht nur hier bei KenFM

  108. Hallo Ken Jebsen,

    ich teile deine Empörung über den fehlenden Widerstand der Bevölkerung gegen die diktatorischen Maßnahmen des Merkel-Regimes. Aber was soll man denn machen?
    Was soll man denn machen, wenn gefühlt 99% der Mitmenschen die Maßnahmen für gerechtfertigt und sinnvoll halten? Das Grundgesetz ist dann auch nur noch ein Stück Papier.

    Soll ich Flugblätter verteilen? Ich habe zwei Drucker und jede Menge Papier. Die Geschwister Scholl würden ihren Augen nicht trauen.

    Das Internet hat mehr Reichweite, als die Flugblätter der Scholls. Und genauso wenig Wirkung.

    Die Eliten beherrschen ihr Handwerk, sie überlassen nichts dem Zufall.

    Ziviler Ungehorsam? Ja, ok, wenn es man sich leisten kann. Herr Gellermann hat auch den Schwanz eingezogen. Soll kein Vorwurf sein. Auch ich halte mich nicht an die Regeln, übertreibe es aber nicht. Solange es nur bei kostenlosen Ermahnungen bleibt…ok, ich scheiß das Geld ja auch nicht, aber das bringt doch nichts.

    Bei Lidl gibt es Hausverbot, wenn man keinen Einkaufswagen benutzt. Soll ich mich echt mit einem 20jährigen, eigentlich ganz freundlichem, Arme_Sau_Mindestlohn-Migrationshintergrundbesitzer-Securitymitarbeiter streiten? Um was? Für wen?

    Am Schluss sagst du, wir sollten den Widerstand für unsere Kinder in Betracht ziehen. Nun, ich bin Ende 50, habe Kinder und Enkel. Und die tragen sicherheitshalber Masken, haben smartphones, sind in den sozialen Medien zu hause, tragen Fitness-Armbänder und Datenschutz ist für sie ein Fremdwort.

    Und nicht nur sie. Die Meisten, eigentlich fast alle, zu denen ich Kontakte pflege, sind im Gleichschritt. Für mich ist das, als sei ich in einem Albtraum aufgewacht und der Traum hört nicht auf, obwohl ich doch eigentlich wach bin. Der blanke Horror!

    Die Generation bei der du auf offene Ohren stößt und offene Türen einrennst, ist wohl nur noch die, die den Volkszählern in den 80ern die Tür vor der Nase zugeschlagen hat.
    Steht das eigentlich in den Geschichtsbüchern? (Scherz)

    Für mich habe ich realisiert, dass ich mich mit dieser Welt abfinden muss, dass ich mich in ihr einrichten muss. Könnte ich sie ändern (in unserem Sinne), ich würde meinen rechten Arm dafür hergeben.

    Wovor ich richtig scheiße Angst habe, ist eine echte Impfpflicht. Ich stelle mir das so vor, dass Impfverweigerer erst mal eine Geldstrafe zahlen müssen, die natürlich nicht von der Impfpflicht entbindet.
    Nach weiteren Maßnahmen (weitere Geldstrafen, Freiheitsentzug) stünde dann eine Zwangsimpfung an, durchgesetzt von Polizei und Bundeswehr.

    Wenn das kommt, wird es Zeit für mich, diese Welt für immer zu verlassen…ganz im Sinne der Eliten…

    • ich sehe das fast genauso wie du. ich bin froh, schon älter zu sein und den scheiß bald hinter mir zu haben. ist doch eigentlich idiotie, oder?
      ich gebe den menschen keine chance. sind eine reine fehlentwicklung und das universum kümmert sich nicht darum. alles kreist weiter, auch ohne menschen. welches "schwarze loch" fragt schon danach, was es gerade verspeist?

  109. Den Nagel genau auf den Kopf getroffen. Danke Ken!

    Ich werds ordentlich teilen, in der Hoffnung, dass noch viele aufwachen. Ich kann es kaum fassen, wie die alle konform laufen und mir dann erzählen wollen, sie orientieren sich lieber an Fakten als an Verschwörungstheorien. Hääääh?

    Wie weit muss es noch getrieben werden, damit der durchaus intelligente Mensch sein Hirn einschaltet? Einfach nur unfassbar.

    • amüsant? … vielleicht "galgenhumor". ich sehe jedenfalls schwarz. die massen wachen nicht auf. es ist wie 33. alle laufen ins verderben. wir haben nichts gelernt und wieder sind es nur wenige "verlorene". zum glück bin ich schon recht alt und hoffe das leid, was noch kommt nicht persönlich erleben zu müssen.

  110. Vor allem: wenn viele, sehr sehr viele Leute den friedlichen Ungehorsam tun würden – spazieren gehen, auf Decke sitzen, draußen sein, auf Grundgesetz verweisen – dann käme die zurückgesparte Polizei gar nicht nach mit dem Ahnden. Und man kann auch die Polizei auf folgende Artikel hinweisen:
    Artikel 1 (3)
    „Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.“
    Das heißt: Die Gesetzgebung ist an die Grundrechte gebunden und – auch die Gerichte und auch die Behörden und die Polizei sind an die Grundrechte gebunden. Keine Behörde und kein Polizist ist befugt, grundgesetzwidrige Gesetze und Verordnungen umzusetzen und durchzuführen. Dass die gegenwärtigen Verordnungen grundgesetzwidrig sind, habe ich an anderer Stelle ausgiebig nachgewiesen. Die Grundrechte binden auch Polizei, Behörden und Richter ans unmittelbar geltende Grundrecht und ein unmittelbar geltendes Recht kann nicht durch irgendwelche Gesetze außer Kraft gesetzt werden und auch nicht durch irgendwelche Verordnungen.

    Nur – diejenigen, die die Fäden ziehen, pfeifen auf dieses Grundgesetz. Und wenn auch die Polizisten im Herdentrieb den Gesetzesbruch mitmachen, dann haben die Protestierenden schlechte Karten.

    Erkennen wir es endlich: Hier findet ein Krieg statt – der Dritte Weltkrieg. Denn die Maßnahmen betreffen ja fast die ganze Welt. Es ist ein psychologischer Weltkrieg gegen die (noch) freien Menschen. Dieser Weltkrieg will dreifache Zerstörung: Kulturzerstörung, Wirtschaftszerstörung und Politik-Souveränitäts-Zerstörung, denn die maßgeblichen – okkulten – Leute, die meiner Ansicht nach dahinterstehen und die – meiner Ansicht nach – tatsächlich mit echten Widersachermächten – also dem Satan oder Ahriman – im Bunde sind – anders kann es nicht sein – , wollen den totalen Reset – die "New World Order", die mit KI, mit der sogenannten "Künstlichen Intelligenz" die Totalüberwachung durchsetzen will. Erst Chaos – dann neue Ordnung – "Ordo ab Chao" vielleicht mit einer erheblich reduzierten Weltbevölkerung. Der Mensch soll entpersönlicht werden, gleichgeschaltet, bildlich gesprochen: "sein Gesicht soll von einem Stiefel zertreten" werden – wie Orwell es nannte in 1984. Denn was diese Widersachermächte nicht mögen, ist die Individualität des Menschen, ist das Geistige im Menschen, ist die menschliche Freiheit.

    Wie ein Computer, den man löscht, bevor man ein neues Betriebssystem auf ihn läd – so stellen sich die Widersachermächte und ihre menschlichen Helfer offenbar diesen "Reset" vor. Danach soll nichts mehr so sein, wie vorher.
    Apropos Impfstoff: Rudolf Steiner hat darauf hingewiesen, dass gewisse Kräfte in Zukunft danach trachten werden, den Menschen schon in frühester Kindheit Impfstoffe zu injizieren, die ihnen ein Interesse am Geistigen abgewöhnen sollen. Es ist also ein Kampf gegen das Geistige, gegen das Verständnis des Geistigen. Deshalb der Impfwahn eines Bill Gates? Ist es die Vorbereitung und Gewöhnung an Impferei, so dass diese Leute dann mal diesen ganz besonderen Impstoff zum Kampf gegen das Verständnis des Geistigen möglichst in ganz viele Menschen injizieren können?

    Dass diese Entwicklung der letzen Wochen teuflisch ist, das zeigt sich meiner Ansicht nach auch darin, dass die diesjährige Passionszeit nicht in Menschengemeinschaften stattfand, sondern vielfach vor den Bildschirmen. Vor dem Bildschirm wird aber keine Verbindung zu höheren Wesenheiten hergestellt – auch wenn der vor dem Bildschirm sitzende Mensch eine Messe sieht, es findet kein Sakrament statt, kein okkulter Ritus, der die Menschen mit den guten, höheren Wesen verbindet. Dadurch sind sehr viele Menschen geistig geschwächt worden, die sonst die Osterzeit die Hostie empfangen und dadurch gestärkt werden.

    Daraus ergibt sich mir: Durch Beten und Meditieren, geistige Anstrengung und Bitten an die guten höheren Wesen kommen wir vielleicht noch raus aus diesem dämonischen Programm. Aber es muss sich um echte, geistige Anstrengungen handeln – sich dem Geistigen entgegenzubewegen – z. B. indem man sich bemüht, der Tatsache der Auferstehung nahezukommen. Oder das Pfingstwunder oder die Apokalypse. Nur bloß so naiv beten, wie das in der Katholischen Kirche immer gelehrt wird, wo Gott eine Art Papi ist, der alle Probleme für einen lösen soll und wo das Gebet eigentlich egoistisch ist, das reicht meiner Ansicht nach nicht – das ist unmündig und kindlich und bewegt den Geist nicht nach oben. Für diejenigen, die es mit Religion nicht so haben, besteht die Möglichkeit, sich mit Dichtung und Philosophie dem Geistiegen entgegenzuarbeiten und sich anzustrengen: Schillers Wilhelm Tell – das Widerstandsdrama z. B. oder Goethes "Götz von Berlichingen" , auch Don Carlos v. Schiller. Oder Hegel, Fichte, Schelling lesen. Und vor allem: Rudolf Steiner. Das baut auf!
    Karl Marx ist eher kontraproduktiv, der erhebt den Geist meiner Ansicht nach nicht, denn Marx ist rein materialistisch. Und der Geist, der diese New World Order inspiriert, diese "Weltregierung", das ist ja gerade der Geist der Materie, Ahriman – oder Mephisstopheles, wie ihn Goethe nannte.

    • "Das heißt: Die Gesetzgebung ist an die Grundrechte gebunden…"

      "Dass die gegenwärtigen Verordnungen grundgesetzwidrig sind, habe ich an anderer Stelle ausgiebig nachgewiesen."
      (Habe ich jetzt nicht gelesen – hätte ich bei Verlinkung getan)

      So sehr ich grundsätzlich auf Deiner Seite stehe, muss ich Dir doch Artiel 19 (1) vor den Latz knallen:
      ""Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz eingeschränkt werden kann (!) …

      Ich musste da selber lernen, aber ich bin ja auch ein juristischer Laie…

    • Hallo Duderich,

      ich habe unter Wolfgang Bittners Text einen Post getan, in dem ich darauf eingegangen bin – auch Artikel 19 aus dem Grundgesetz wird da behandelt:
      https://kenfm.de/verfassungswidrige-corona-massnahmen-rechtsbrueche-der-exekutive/https://kenfm.de/verfassungswidrige-corona-massnahmen-rechtsbrueche-der-exekutive/

  111. Danke Ken für deine Arbeit und natürlich auch Dank an alle Mitarbeiter.
    Ich hoffe aus vollem Herzen das eure Nachrichten die Menschen erreichen die das Ruder noch rumreißen können.
    In meiner täglichen Meditation bitte ich für euch.
    Alles Gute!

  112. KenFM-Netiquette
    Herzlich Willkommen auf unserer Homepage! Hier könnt ihr eure Anmerkungen zu unserer Arbeit, Lob und Kritik loswerden und miteinander kommunizieren.

    Kommentare sind öffentlich. Wir behalten uns vor, diese Inhalte ggf. in unserem Programm zu zeigen. Falls Ihr nicht möchtet, dass wir Eure Kommentare verwenden, verseht Euren Kommentar mit zwei Sternchen (**).

    Seid freundlich zueinander!

    Habt Respekt und haltet eure Bemerkungen stets in einem wertschätzendem Umgangston, auch und besonders (!), wenn ihr auf Meinungen und Kommentare stoßt, die ihr nicht unterstützt.

    Argumentiert inhaltlich miteinander, d. h. tauscht Argumente aus und sorgt so für eine interessante und niveauvolle Diskussion auf unserem Portal.

    Zeigt Stärke, wenn ihr dem Anderen auch mal eure Wertschätzung für dessen Argumente entgegenbringt.

    Haltet eure Kommentare bitte in Deutsch, damit sich jeder am Austausch beteiligen kann.

    Jeder hat das Recht auf eine freie Meinung – im Rahmen des gesetzlich Erlaubten.

    Halte dich an deine eigenen Regeln
    ZITAT
    Nicht erwünscht sind allerdings:

    Beleidigungen, Drohungen und Verunglimpfungen aller Art
    Aufforderungen zu Gewalt
    Wahl- und Parteienwerbung
    Rechts- oder linksradikales Gedankengut, Rassismus und Hasspropaganda

    • Klaus sagt:
      23. April 2020 at 00:35

      mache mal einen sinnvollen vorschlag, ich bin dabei.

      du weißt nicht, was du machen sollst? geh zu www.nichtohneuns.de

  113. Angst Ken? Ja, ich habe verdammte Angst! Was passiert hier? Kriegen wir noch die Kurve? Nein, vor dem Virus habe ich keine Angst vor dem Virus, auch wenn sich die Indizien häufen, dass das Ding aus einem Labor kommt …

    Nein, Angst habe ich vor all' den Lemmigen die mitlaufen :-((( Noch gibt es ganz vernünftige Leute hier in Sachsen. Trotz Maskenpflicht werde ich in kleinen Läden immer noch freundlich bedient (nein, ich trage keine Maske, das ist mein Gesicht). Komme auch mit vielen Verkäufern und Verkäuferinnen ins Gespräch. Keiner Fand die Maßnahmen gut. Und überall wo ich fragte wie sieht's denn mit dem Krankenstand aus, keiner sagte, dass der höher wäre als letztes Jahr eher geringen.

    Aber wir kennen alle doch die psychologischen Experimente bei denen eine Mehrheit einfach dauernd falsche Beauptungen aufstellen, bis sich die Minderheit anschließt, obwohl sie genau weiß das es falsch ist. Also ich habe verdammte Angst, dass sich mehr mehr Leute der Mainstream Meinung anschließen, nur weil diese Meinung immer und immer wiederholt wird. Wenn das so kommt, sind wir wirklich am Arsch ;-(

    • ich erinnere mich, habe vor ca. 45 jahren die "sterntagebücher" gelesen. kann mich heute noch an die "kulupenjagd" erinnern. sorry wenn es anders hieß. ist ja lange her. ich besitze dieses buch leider nicht mehr. wahrscheinlich verschenkt um anderen eine freude zu machen.
      werde es mir aber noch einmal besorgen und erneut lesen. stanislaw lem war ein "ganz großer". danke dass du mich an ihn erinnert hast.

  114. Elon Musk (den man gerne bei den Technokraten dazu zählt) hat übrigens am 9.März schon folgendes dazu gesagt:
    https://eu.usatoday.com/story/tech/2020/03/08/coronavirus-tesla-elon-musk-dumb-panic-silicon-valley/4994870002/

  115. David Icke hat das was gerade passiert schon vor 30 Jahren in seinen Büchern beschrieben und gesagt was geplant ist.
    Man hat ihn ausgelacht.
    Alles was er in seinen Büchern schrieb und wovor er warnte ist längst eingetreten.
    Samstag, Mainz, 10 Uhr, Schillerplatz
    Hygienspaziergang zur Absetzung der Regierung gemäß Art 20 GG
    Kommt und spaziert mit.
    Wollt Ihr Hitlers Sekretärin sein oder die Geschwister Scholl.
    Ich habe meine Wahl getroffen.
    Sekretärin werde ich nicht.
    Wer nicht kommt ist ein feiger Mitläufer und Mittäter.
    Kontakt: Mythbuster25@protonmail.com

    Gesicht zeigen. Mut zeigen. Freiheit siegt

  116. 1. Corona und die Folgen – Woher kommt die Krise?
    https://www.youtube.com/watch?v=etDSferSS1g

    2. Corona und die Folgen – Wohin führt die Krise?
    https://www.youtube.com/watch?v=DW6WUi7U0P0
    großartig!!

    3. Video – Corona und die Folgen – Freiheit oder Leben?
    https://www.youtube.com/watch?v=A5nnae44bvU

    4. Video – Corona und die Folgen – Der Angstmensch
    https://www.youtube.com/watch?v=f7rUubo40Hc

    5. Video – Die virtuelle Gefahr
    https://www.youtube.com/watch?v=EGNZEXskRQk

    6. Video – Corona und die Folgen – Moderne Kriegsführung
    https://www.youtube.com/watch?v=4NmrVA0NhoA

    7. Video – Corona und die Folgen – Entwicklungsperspektiven
    https://www.youtube.com/watch?v=JdDrKnIWDfw

  117. Er überspitzt… wie immer eigentlich 🙂
    Aber… er hat Recht.

    Frage1: Was ist Faschismus?
    Frage1: Lassen sich Parallelen zur atuellen Situation ziehen?

    Die gute Nachricht: Eine breite Bevölkerung fällt auf diesen Quatsch nicht mehr rein.

    • Ob, eine breite Bevölkerung nicht (mehr) auf den Quatsch reinfällt ist eigentlich völlig irrelvant. Relevant ist doch nur wie viele Leute mitlaufen (egal was immer sie glauben).

      In diesem Zusammenhang fallen mir die Sterntagebücher von Stanisław Lem ein. In der Elften Reise seines Protagonisten Ijon Tichy landet dieser auf einem Planeten, der nur von Robotern bewohnt wird. Einfach mal lesen, ist eine spannende Kurzgeschichte aber beschreibt auch sehr pointiert menschliches Verhalten.

  118. 28:44 guckt euch doch alle gegenseitig an. Wir sind alle gesund. Keine Sau von uns – egal ob Verschwörungstheoretiker oder nicht – hat keinen Erkrankten gesehen und wenn doch dann zählt er statistisch zu der Menge, die vor einem Jahr ebenfalls einen Erkrankten erlebt haben.

    Vor allem die mit den Masken in den Supermärkten machen sich lächerlich. Ich lach die aus die Hirnis, die hoffen doch, dass eine Apokalypse entsteht.

  119. 19:26 die lachen sich tatsächlich ab. Sie nennen die Masse Zombies und die Polizisten sowie Soldaten "Dogs". Besonders verachten sie diejenigen die moralisch kriminell handeln, weil gerade die die Realität zur Realität machen und es nicht wissen, weil sie dumm sind.

    • Nachtrag: daher leiden gerade diese Menschen. Siehe Experimente mit Soldaten. Es ist nach der Eliten-Theorie moralisch / Kharma-mäßig korrekt solche "bösen" oder "nicht helle" Menschen zu bestrafen.

    • Ich weiß nicht, ob Sie das hier noch lesen, roteflora, unter dem Berg von inzwischen 312 Kommentaren.

      Endlich mal wieder eine Schiffbrüchige (oder ein Schiffbrüchiger?), die (der?) sich in diesem Meer der Atheisten und Agnostikern auf die Planke des Glaubens gerettet hat. Die haben doch leider eine Dimension zuwenig. Deshalb ihre feste Überzeugung, dass es Menschen sind, die durchaus zur Weltherrschaft, ja zur Allmacht fähig sind, und daher rührt ihre Angst. Wir aber wissen es besser, nicht wahr, roteflora. Dass die Allmacht ganz woanders ist und diese erbärmlich kleinen Würstchen von Menschen mit ihren vielen, vielen Irrtümern und Fehlern es in ihrer Eitelkeit und Zerstrittenheit niemals schaffen werden, die Welt auch nur annähernd für ein paar Sekunden zu beherrschen.

      Unter uns: Gottvertrauen, ja, das ist es. Aber sagen wir es nicht weiter, das verstehen die sowieso nicht.

    • Sie hat recht. Die Ppsychologie, die Neurobiologie und die Medizin belegen alle die Wichtigkeit der Transzendenz. Sie gibt Rat. Aber…jeder sieht eben nur was er sehen möchte, lieber Herr Duderich. Warum üben sie sich nicht mehr im inneren Frieden, dem sein (lassen), statt so wie die zu kommentieren? (Ganz untwertend gemeint). Ptovozieren ist m.E. keine nette Art, freiheit des anderen zu kommentieren. LG

    • Das halte ich für Soziale Homöophatie…
      hat jemand persönliche Erfahrung damit?
      (Besteht da nicht die Gefahr, meinen Mitmenschen nicht mehr Ernst zu nehmen?)

    • Ich kann wie gesagt nur aus eigener Erfahrung sprechen und ein wenig aus den Berichten/Austausch mit meinen Mitmenschen. Ich würde auch sagen, dass dies hier nicht der richtige Ort ist, um das hier auszuführen. Transzendenz ist elementar für den Lebenssinn. Auch eine Partnerschaft lebt davon gemeinsam einem oder mehreren übergeordneten Zielen nachzugehen, z.B. Moralwerte. Man kann das göttliche auch einfach denken. Aus der Psychologie geht hervor, das die gedunden, glücklichen Menschen oft sehr religiös, spirituell oder allg. einen starken Gutglauben besitzen. Nehmen wir den Beitrag von Ken Jebsen. Warum tut er das? Was ist sein Antrieb? Nehmen wir msl an, er jagt dem Glauben nach an das Gute, Wahre und der Liebe…im Journalismus, an eine bessere Welt. Er weiß, dass dies nicht existiert oder nur sehr sehr fern. Er strebt aber danach.

      Nehmen wir das Negativbeispiel, wenn Transzendenz/Ziele erreicht werden. DFB-Elf nach 2014. Hätten sie einen übergeordneten Glauben gemeinsam ganz tief verfolgt…wären sie 2016 nicht auseinander gebrochen. Sie haben ihr großes Ziel erreicht.

      So nun noch kurz zum Freiheit. Ich sage nicht dass man den anderen lassen soll. Ich meine einen friedvolles, subjektvehaftetes Miteinander und Kommunikation. Sich in Liebe/Nächstenliebe begegnen. Diese beginnt bei dem eigenen Bewusst werden/sich sehen lernen. Dadurch kann man bedingungslose Selbstliebe lernen, woraus innerer Frieden entstehen kann und wenn man diesen Zustand erreicht hat, kommt man ins Außen, ganz ohne Befriedigung, Bedürfnisse, Getriebenheit nachzujagen. Man enthält Würde mit der wiederum die "bedingubgslose" Nächstenliebe entsteht. Alles was im Inneren geschieht, das Außen wird automatisch folgen. Wenn das angenommen jeder tut, könnten wir das kollektivbewusstsein reinigen und mit Liebe füllen. Dagegen kämen kontrolle krieg macht nicht an. Jeder wäre auf augenhöhe, jeder kann seine Meinung äußern ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ihre Frage ob wir uns nicht ernst nehmen würden…nehmen wir tatsächlich in der objektmachung uns gegenseitig in unseren tiefen Moralwerten wahr, sprich respekt? Werde ich ernst genommen im System oder hier im Kommentarbereich, wenn ich provoziert, verfolgt, ausgebeutet werde? Ich denke das in der subjektbehafteten Wertschätzung wir uns viel mehr ernst/wahr nehmen. Und das fängt eben im frieden/lassen/selbstliebe an.

      Ich hoffe ich habe ihre Fragen beantworten können. Gerne freue ich mich auf eine Antwort.

      liebe Grüße

    • ml1987, für die schöne Einlassung möchte ich mich bedanken.
      Gemeint war ursprünglich die soziale Technik aus Christoph Pflugers letztem Interview hier.

      Auf Ihren Text zu antworten ist nicht leicht, zum einen gehört tatsächlich vieles nicht unter die schweigend mitlesenden Hirne hunderter Menschen und es bestehen auch im einen oder anderen Punkt Unsicherheiten.
      Ich werde den Text für mich schreiben und später den auf das öffentlich mitzuteilende eingekürzt hierhersetzen.

  120. **************************** WELTKLASSE!!! ***********************

    Den Nagel auf den Kopf getroffen!! Rums!!

    Unsere vollkommen entpolitisierten Gesellschaft, die ihre Selbstinszenierungsfreiheiten über Alles schätzt und der Regierung es mit blindem Glauben und Gehorsam dankt und freiwillig die eigenen Mitmenschen mit moralischen Zurechtweisungen dressiert, damit bloss nicht diese "Pseudofreiheiten" einen Knacks bekommen.

    Rums!! Rums!!

    Soviel ist uns heute:
    "Unser "MEIN"Ding"
    Mach Dein Ding! Du kannst es, sei Ego und Du kannst es ganz nach oben schaffen.
    Geiz und nicht Geist ist geil, ok!!
    wert!!

    Rums!!

    Die Angst sich lächerlich zu machen, zeigt doch wie wenig bis gar keine Substanz mehr da ist, auf der Mensch noch eine eigene Position und Meinung aufbauen könnte!
    Was für ein Hosenscheißertum!

    Rums!!

    Holt von Morgens bis Abends Alles vegan, glutenfrei, fünfsprachig, weltoffen und tolerant aus sich heraus! Mach Dein Ding! Das größte Ego, aber wenn es mal drauf ankommt! GÄHNENDE LEERE . . . . . . . . . . .

    Rums!!

    Ken , Du bist der Größte!!
    Du hälst allen einen richtig dicken Spiegel vors Gesicht! Das ist wirklich großartig!

    Danke! Danke! KenFm
    Das macht Mut und tausend Dank für diese fantastische Kreativnummer,
    die wir alle getrost als Anregung nehmen können.

  121. Super das ihr andere Platformen promotet!!!

    Youtube kann man nicht vertrauen – nicht mal die Klickzahlen. Amis / Google nutzt es um Kontrolle zu halten. Es gibt verständliche Gründe, warum Facebook & Co von der Chinese Great Firewall blockiert werden.

    • Ok:
      https://www.dailymotion.com/kenfmde aufrufen und das entsprechende Video suchen.
      Den jeweiligen Link kopieren und in z.B. WinX YouTube Downloader einfügen…
      https://www.dailymotion.com/video/x7tg8y8

    • Das kann man jetzt gut finden oder nicht und ich bin auch kein Freund von derartigen Festivitäten. Es geht aber um was anderes, es geht um die Symbolwirkung, es geht um die Botschaft "Dieser Virus ist Mords Gefährlich". Wer würde denn sonst eine Tradition absagen. So glaubt jeder Maskenträger, unsere Regierung sorgt sich um ihrer Bürger. Erreichen möchte man aber nur das dieses Narrativ des "tödlichen Virus" teil der DNA der Untertanen wird. Masken und die Vernichtung der Sozialen Interaktionen sind nur Symbole der Unterdrückung.

  122. Eine Mephisto-reife Vorstellung, gratuliere!

    Ich muss gestehen, ich habe Angst, und zwar vor der Regierung und ihrer Handlanger. Herr Dr. Schiffmann bezeichnete die Maskenpflicht unter den gegebenen Umständen als Nötigung. Dieser Meinung schließe ich mich an. Der Mundschutz ist ein Synonym für Maulkorb. Ohne wird man ab nächster Woche in kein Geschäft mehr kommen. Demonstrationen sind praktisch verboten. Bei Zuwiderhandlung droht saftige Geldstrafe oder Verschleppung in die Psychatrie.

    Daher Bitte um praktische Vorschläge jenseits des "Freidenker-Bommel". Mehr als die Maske mit einem aussagefähigen Symbol zu "schmücken", fällt mir derzeit nicht ein.

    • Na, probier doch erstmal _ohne_ Maske einzukaufen! Wenn alle den Wahnsinn mitmachen kann das ja nichts werden. Wir hier in Sachsen haben auch, ich glaube richtig heißt das Mundschutzpflicht. Dennoch kaufe ich ohne eine solche Maske ein! OK in Supermärkten wird das eher nicht klappen. Aber in kleinen Geschäften und auf dem Wochenmarkt war das kein Problem.

      Und eigentlich bin ich ein netter Mensch. Aber, wenn ich nicht mehr bedient werden sollte werde ich die Verkäufer, Security, wen auch immer fotografieren, wenn sie keine Maske aufhaben. Schaut Euch doch mal aufmerksam um, die meisten nehmen ihre Masken ab, wenn sie sich unbeobachtet fühlen. Ich demke weiter muss ich das Vorgehen hier nicht ausführen … Ich werde mich jedenfalls nicht drangsalieren lassen!

      Aber bis jetzt, toi toi toi, ich wurde noch immer freundlich bedient. Und je mehr Leute das machen, je mehr andere trauen sich auch ihre Masken abzusetzen (s.o. meine Lesempfehlung Stanisław Lem). Du fragst, was Du tun kannst. Ganz einfach: Widerstand leisten und nicht das tun was von Dir erwartet wird. Und im besten Fall andere dazu noch zu ermutigen. Es reicht eben nicht, wie ein Forist hier schrieb', dass immer mehr Leute den Quatsch durchschauen, wir müssen ans Handeln kommen und unsere Einstellung auch zeigen um anderen Mut zu machen 🙂

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/querdenker/' rel='nofollow'>@Querdenker</a>:
      … so einfach soll das sein? Völlig realtätsfern: Diese Woche hatte Kaufland auf Einkaufswaagen-Pflicht bestanden! Ohne Waagen kein Zutritt möglich. So ziemlich jeder Supermarkt hat seit Wochen Türsteher, die einen nur reinlassen, wenn kurz vorher jemand herauskommt.

      Und was die Masken angeht. Selbst ohne Pflicht sind die meisten schon mit (auch alleine im Auto) geziert. Der vorauseilende Gehorsam funktioniert bereits. Sollte ich es nächste Woche wagen, wird man mit Sicherheit von "verantwortungsbewussten Mitbürgern" zumindest belehrt.

      Na dann viel Spaß beim zivilen Ungehorsam.

    • Nicht warten, gleich handeln. Hier werden die Masken in den öffentlichen Verkehrsmitteln auch mehr, also fahre ich jetzt beim Lesen Bus – ganz ohne Maske. Menschen sind Herdentiere (freundliche gesagt soziale Wesen), wenn sie sich abgrenzen müssen sie gerade sehr bewußt sein.

    • Das wichtigste ist, das wir mit unserem Handeln im Einklang mit uns selbst kommen. Also, was entspricht meinem Bedürfniss und nicht "was sagen die Anderen". Zugegeben dafür brauchen wir Mut, aber man kann ja vorsichtig anfangen und seine Möglichkeiten austasten.

      – Maske benutzen und nach der Kontrolle im Laden sofort abnehmen und entsorgen.
      – Vielleicht funktioniert ein Pflaster auf dem Mund.
      – Maske beschriften mit "Maulkorb" oder "neue Freiheit" etc.
      – Eigene Maske basteln mit dem Bild von "Bill Gates" oder als "Joker" ?
      – oder … Nylonstrumpf überziehen, Motorradhelm, Skimütze etc.
      – Versuchen ohne Maske einzukaufen …. mit allen erdenklichen kreativen Mittel …
      – Die Maske mit Brei beschmieren und an der Kasse abgeben mit den Worten … ich musste kotzen …
      – Die Maske im Laden mit einer Schere in Fransen schneiden und kräftig durchpusten
      – im Laden das Bedauern ausdrücken, dass die Mitarbeiter 8 Stunden am Tag vermehrt CO2 einatmen, d.h dass sich in der Lunge Kohlensäure bildet … das kann nicht gesund sein.

    • Herr "Freischwimmer",

      dann wollen Sie Ihren "gerechten Kampf" auf den Rücken der Kassiererinnen austragen? Das erfordert wirklich Mut! Von solchen Leuten möchte ich nicht gerettet werden. Das ist noch unterhalb von "Greta-Niveau".

      Wie es scheint, wäre auch das "Buff"-Tuch erlaubt (Die Radsportler kennen es). Dass das ganze mit Hygiene nicht viel zu tun hat, muss dieser Regierung erst noch jemand beibringen.

      Der Kassiererin im Laden oder Supermarkt das GG vor die Nase zu halten, ist schon eine Unverschämtheit. Gerade denen, die den ganzen Tag mit "Arschlöchern" aller Art zu tun haben und allen möglichen Viren, Bazillen und körperlichen Gestank ausgesetzt sind, sich mies bezahlen lassen, damit wir unser Klopapier bekommen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/freischwimmer/' rel='nofollow'>@Freischwimmer</a>: Ja klar, sich rantasten, ausprobieren was geht ist, denke ich, ein guter Weg. Und dabei immer freundlich mit den Menschen sein ohne sie zu überfordern. Wer eine Maske tragen will kann ja gern eine tragen. Ich will das nicht und es ist gibt dafür auch keine medizinische Notwendigkeit. Der Punkt für mich ist eigentlich ganz einfach, will ich fremdbestimmt sein oder über mich selber bestimmen. Und da sollte jeder für sich drüber nachdenken und zu einem Ergebnis kommen.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/peter/' rel='nofollow'>@Peter</a> S.: Mit der Einstellung die Anweisungen von Oben zu befolgen, damit man seinen Mitmenschen keine Schwierigkeiten macht, so funktionierte das System der DDR über Jahrzehnte, kann ich aus der Innenperpektive berichten. Ohne seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche geltend zu machen und Grenzen aufzuzeigen, werden diese von außen immer mehr und mehr vereinnahmt. Sei es nun durch eine Regierung, einen Partner in einer Beziehung oder wen auch immer.

      Du hattest gefragt, was Du tun könntest und ich habe Dir nur ein paar Dinge aufgezeigt. Natürlich muss das auch immer zu Dir passen. Und ich habe ja geschrieben, dass Einkaufen in Supermärkten ohne Maske wohl kaum klappen wird. Aber warum sich gleich Dinge vornehmen, die (wahrscheinlich) von vornherein nicht klappen. OK, man hat dann zumindest eine gute Ausrede, dass man es ja versucht hat, aber es nicht klappte.
      Wenn Du Dich z.Zt. mit Maske wohler fühlst, weil alle das machen, dann geh' doch mit einer Maske. Und vielleicht versuchst Du mit anderen Kunden oder Verkäufern ins Gespräch zu kommen über Corona und den einen oder anderen zum Nachdenken zu bringen. Tu was immer zu Dir passt und wohzu Du auch selbst stehen kannst 🙂

    • … im öffentlichen Raum werde ich natürlich keine Maske tragen. Aber wenn ich in einen Laden muss, werde ich mir den "Buff" drüberziehen. Es ist nicht zielführend mit den Tagelöhnern, die als Türsteher fungieren oder einen im Laden Angestellten rumzustreiten.

      Wenn ich auf der Straße mit einem Schild des Protests rumlaufe, halten´se mich für bekloppt und holen mich ab. Es bleibt praktisch nur eine "richtige" Demo.

  123. …das Video scheint gelöscht worden zu sein…die Tonspur funktioniert zum Glück noch…bill gates…geburtenkontrolle…das ist das thema…den planeten grade mal von "unnötigen essern" zu befreien…ihn "besenrein" zu fegen…gerne mit impfungen…wie bereits vor einiger zeit in nigeria (oder einem anderen afrikanischem land, da bin ich bin ich mir jetzt grade nicht sicher) geschehen ist…mit impfungen, stichwort "familienplanung"…wie das schon sein vater vorgelebt hat….mit der verbindung zu margaret sanger…einfach mal rechercherieren…ich bin beileibe keine "verschwörungstheoretikerin"…ich bin psychotherapeutin…und insofern der "realitätsprüfung" immer wieder verpflichtet…sei es mit meinen patientInnen oder mir selbst gegenüber…was da gerade abgeht macht mich fassungslos…nur dass ich meinen patientInnen gegenüber stets die (ver-) fassung bewahren muss…und das auch vorlebe…kenfm ist für mich ein guter halt…in dieser zeit, in der das ziel zu sein scheint, das rückgrat zu brechen…der "gessler-hut" lässt grüßen…

  124. Für alle die Zweifel haben, dass die Eliten Pläne für die neue Weltregierung haben. Schon mal von den Georgia Guidestones gehört? https://transinformation.net/die-georgia-guidestones-als-offizielle-in-stein-gehauene-agenda-der-nwo/
    Hier noch eine Liste der 10 reichsten Freimaurer https://www.smartearningmethods.com/richest-freemasons-world-2017/
    Schon mal von Boheman Grove gehört? Hier ein alter Bericht den man so im Spiegel heute nicht mehr finden würde.
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14340695.html

  125. Lieber Ken Jebsen,

    ich liebe die Berichterstattung, sowie die Interviews, die Podcasts und…..auf KENFM, aber der Beitrag 'GESICHT ZEIGEN'
    ist ja wohl der absolute K N A L L E R ! JOKER schlägt Full House! Ich habe Jahrelang in Berlin, Bremen, in den USA und in Südamerika gelebt, und war geschäftlich des öfteren in China gewesen. Mein Weltbild geht nehezu konform mit dem was Sie uns täglich präsentieren. Das macht Sie mir ungemein sympathisch. Ihre Aerbeit ist sehr wertvoll für die Allgemeinheit. Ich schreibe Ihnen morgen eine ausführliche E-Mail und hoffe, dass Sie Zeit finden diese auch zu lesen,

    liebe Grüße, Gary Reiter, Musiker, Geschäftsmann, Philantrop und Pazifist, A-1180 Wien

    • Lieber Gary Reiter!
      So sehr ich mich in Deinen Worten wiederfinde, so verstört lässt es mich zurück sich gleichzeitig als Geschäftsmann und Philantrop zu ettiketieren.
      Vielleicht triggert das eine subjektive Empfindlichkeit, aber die Assoziation mit Bill Gates ist dann doch nicht weit. Wohl nicht Deine Schuld.
      Vielleicht solltest Du zukünftig die beschreibende Aufzählung der Schwerpunkte Deines Ich's noch einmal überdenken.
      Auch hinsichtlich der Notwendigkeit.

      Ich will Dir nicht blöd kommen, oder Dich angreifen.
      Ist wohl meine persönliche Befindlichkeit, aber ich mag keine Leute, Dir mir in den ersten Minuten des Kennenlernens aufzählen, was sie alles sind.

      Es ist halt diese Diskrepanz, zwischen Text und Endzeile, die mich diesen Kommentar schreiben lies…

      Nix für ungut!

Hinterlasse eine Antwort