„Ich lass mir das nicht länger gefallen!“ – Meditation als Agitation

Ab sofort treffen wir uns täglich um 20:00 Uhr, pünktlich zur Tagesschau, auf dem Balkon oder am offenen Fenster und rufen gemeinsam:

„Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!“
„Ich lass‘ mir das nicht länger gefallen!“
„Mein Körper gehört mir!“

Macht Krach! Schaltet auch gern die Pipi-Langstrumpf-Musik an und leistet friedlich und meditierend Widerstand!

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

295 Kommentare zu: “„Ich lass mir das nicht länger gefallen!“ – Meditation als Agitation

  1. Also was der Herr Jebsen da wieder für einen Nonsens von sich gibt ist wirklich nicht zum aushalten. Ich beschäftige mich seit der Corona-Pandemie mit dem Wirken von Herrn Jebsen und halte ihn mit Stand von heute als einen der schlimmsten Agitatoren, die ich bislang kennengelernt habe.

    Warum:
    1. Er verbreitet gefährliches Halbwissen unter dem Deckmantel von seriösem Journalismus
    2. Er tritt nicht unter seinem Geburtsnamen auf sondern unter dem angeblichen Namen seiner Mutter, nachzulesen bei
    Wikipedia
    3. Er verteufelt die "Mainstream-Medien" ohne die dort interviewten Experten bzw. deren Meinungen richtig
    wiederzugeben
    4. Er lässt seine Medien-Maschine von Russland aus finanzieren, siehe Wikipedia, und tritt in russischen Staatsmedien
    als vermeintlicher Experte auf
    5. Er negiert sämtliches Experten-Wissen, wie z.B. das in der Welt hoch angesehene Robert-Koch-Institut, die führenden
    Virus-Experten Prof. Droste und Prof. Streek
    6. Er interviewt lieber zu Corona die nichtssagenden vermeintlichen Experten Prof. Bagdi (Pathologe im Ruhestand) oder
    nur lokal bekannten Schwindel-Arzt namens Dr. Schiffmann, der sich im Bereich Virologie überhaupt nicht auskennt
    7. Wenn er angebliche Experten, die natürlich was ganz anderes sagen, als die eigentlichen Experten, interviewt beginnt er schon kurze Zeit nach Beginn des Interviews bei allen angeblich wichtigen kritischen Aussagen der vermeintl. Experten süffisant zu lächeln und beginnt auch immer mehr seine eigene Meinung einfließen zu lassen als diesen Interviewpartner sprechen zu lassen.
    8. Beispiel: Interview mit dem Corona-Kritiker Prof. Bagdi (Pathologe im Ruhestand) – Im Interview wird die Kernaussage des Prof. Bagdi, dass er die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung in den ersten 14 Tagen nach Ausbruch der Pandemie in Dt. absolut für richtig hält, völlig übergangen und es wird darauf herumgeritten, dass nun die anschließenden Maßnahmen völlig falsch getroffen worden seien. Aber genau diese Maßnahmen, nämlich den Lock-down zu beschließen, treffen 99 % der Regierungen auf dieser Welt, und warum wohl? Weil die alle total schwachsinnig sind?
    Und dann wird auf das Beispiel Schweden verwiesen, die keinen Lock-down beschlossen haben, und dieses Land total gelobt obwohl noch kein Mensch weiß, ob das überhaupt funktioniert und die geografischen Verhältnisse völlig anders sind als in den meisten anderen Ländern – nämlich wenige große Städte, viele kleine und weite Landschaften.

    So, nun bin ich gespannt, was ich hier noch alles verrückte lese.

    • >> Ralfi sagt:
      Also was der Herr Jebsen da wieder für einen Nonsens von sich gibt ist wirklich nicht zum aushalten. Ich beschäftige mich seit der Corona-Pandemie mit dem Wirken von Herrn Jebsen und halte ihn mit Stand von heute als einen der schlimmsten Agitatoren, die ich bislang kennengelernt habe.
      Warum:
      1. Er verbreitet gefährliches Halbwissen unter dem Deckmantel von seriösem Journalismus … <<

      Eben nicht! Haben Sie nicht bemerkt?: Er verpackt Teilaspekte in ein kabarettistisches Format, nicht in den Deckmantel von seriösem Journalismus. Das was Sie ihm hier vorwerfen, trifft auf unsere Massenmedien zu.

      Und?!? – bringen Sie Ihre Kritik diesen gegenüber genauso vehement zum Ausdruck?

      >> Ralfi sagt:
      … 2. Er tritt nicht unter seinem Geburtsnamen auf sondern unter dem angeblichen Namen seiner Mutter, nachzulesen bei Wikipedia …<<

      Und was soll daran verwerflich sein? Herr Jebsen ist nicht nur Reporter, sondern auch Schauspieler, und in diesem Metier ist ein Künstlername gang und gäbe.

      Zudem hatten wir hierzulande sogar einen durchaus ehrenwerten Bundeskanzler, der nicht unter seinem Geburtsnamen einer Regierung vorstand und viele Frauen in Politik & Medien treten nicht unter ihrem Geburtsnamen, sondern dem Namen ihres Mannes in Erscheinung (gilt als "normal" ich weiß, trotzdem: Es ist nicht ihr Geburtsname und "Heiraten ist unmoralisch", Titel eines Buches von Esther Vilar, das es sich lohnt zu lesen).

      Herr Jebsen wird seine Gründe dafür haben und solange Sie ihn nicht selbst danach fragen (bevor! Sie ihm das zum Vorwurf machen), basiert Ihre Kritik vermutl. nur auf üblen Absichten.

      >> Ralfi sagt:
      … 3. Er verteufelt die "Mainstream-Medien" ohne die dort interviewten Experten bzw. deren Meinungen richtig
      wiederzugeben … <<

      Das kann man – in massivem Umfang – auch eher den Massenmedien zum Vorwurf machen.

      Also auch hier:
      Und? – bringen Sie Ihre Kritik diesen gegenüber genauso vehement zum Ausdruck?

      >> Ralfi sagt:
      … 4. Er lässt seine Medien-Maschine von Russland aus finanzieren, siehe Wikipedia, und tritt in russischen Staatsmedien als vermeintlicher Experte auf … <<

      Pardon, aber: LOL – wieder mal der „Böse Russe“, der Jahrzehntelang vor jeder unserer bundesdeutschen Haustüren stand. 🙂 🙂

      Wer einigermaßen selbst-denken kann, wird bei der eigenen Meinungsbildung auf Ausgewogenheit achten und jede Sichtweise erst mal selbst überprüfen. Wobei es wohl nur einen(!) unbestreitbaren Grundsatz gibt: Jede Einseitigkeit führt in die Irre und eine übernommene Meinung, ist zwar eine Meinung, aber nicht die eigene, sondern eine Fremdmeinung und damit eher ein Glaube.

      Abgesehen davon:
      Wikipedia ist glaubwürdig, wenn mensch bspw. die Einwohnerzahl von Bielefeld wissen will. In Bezug auf (deren unliebsame Personen) aber schlichweg: Unglaubwürdig. Haben Sie das noch nicht bemerkt?

      Auch hier gilt: Sapere aude!

      >> Ralfi sagt:
      … 5. Er negiert sämtliches Experten-Wissen, wie z.B. das in der Welt hoch angesehene Robert-Koch-Institut, die führenden Virus-Experten Prof. Droste und Prof. Streek … <<

      Falsche Behauptungen werden um keinen Deut richtiger, wenn sie wiederholt werden.
      Denn m.E.: KenFM übt keine Negation, sondern prüfenden Abgleich mit anderen Stimmen.

      Die Tatsache, dass Herr Jebsen (wie übrigens viele andere Publizist/-innen u. dgl.) nicht nur „Ihre“ o.g. Meinungs-Vertreter, sondern in der Welt der Wissenschaft sogar noch höher anerkannte Experten AUCH anhört, selbst denkt und mit sachlicher Logik überprüft, kann man ihm nur zum Vorwurf machen, wenn man üble Absichten verfolgt.
      Nochmal – s.o.:
      Sich eine eigene Meinung bilden, heißt nicht, eine institutionell, medial bzw. von Regierungen vorgegebene, quasi vorherrschende Meinung zu übernehmen. Sondern: Sich selbst, mit breitem Spektrum erst mal informieren, dann selbst denken, dann selbst überprüfen, und erst dann(!) kann mensch sich eine eigene(!) Meinung bilden. Alles andere ist nachplappern von fremden Meinungen.

      Und hier ist – pardon! – Ihnen anscheinend (nicht nur) Ken Jebsen offenbar haushoch überlegen.

      >> Ralfi sagt:
      … 6. Er interviewt lieber zu Corona die nichtssagenden vermeintlichen Experten Prof. Bagdi (Pathologe im Ruhestand) oder nur lokal bekannten Schwindel-Arzt namens Dr. Schiffmann, der sich im Bereich Virologie überhaupt nicht auskennt … <<

      Woher beziehen Sie Ihre „Kompetenz“ diesen Fachleuten deren Kompetenz abzusprechen? Wieviel Fachwissen haben Sie selbst von der Materie? – um überhaupt beurteilen zu können, welche Aussagen stimmig sind?

      >> Ralfi sagt:
      … 7. Wenn er angebliche Experten, die natürlich was ganz anderes sagen, als die eigentlichen Experten, interviewt beginnt er schon kurze Zeit nach Beginn des Interviews bei allen angeblich wichtigen kritischen Aussagen der vermeintl. Experten süffisant zu lächeln und beginnt auch immer mehr seine eigene Meinung einfließen zu lassen als diesen Interviewpartner sprechen zu lassen. … <<

      Vielleicht fragen Sie mal die Interviewten selbst dazu!?! – erst diese Tage äußerte sich ein Interviewgast von Herrn Jebsen dazu (Name ist mir grad entfallen), der meinte, wie außergewöhnlich angenehm es war, mit ihm zu reden. Weil: Er da – im Vergleich zu den üblichen Medien-Interviews – endlich mal ausreden konnte.

      Außerdem:
      Allein die zeitl. Länge der Interviews sind – verglichen mit den üblichen Medien – eine Außergewöhnlichkeit. Selbstverständlich bringt Herr Jebsen auch seine Sichtweise mit ein, was stört Sie daran? – Die jeweiligen Gäste können widersprechen und tun das auch.
      Möchten Sie einen Roboter als Interviewer haben? – das erfüllen Ihnen nicht mal die Mainstream-Medien.

      >> Ralfi sagt:
      … 8. Beispiel: Interview mit dem Corona-Kritiker Prof. Bagdi (Pathologe im Ruhestand) – Im Interview wird die Kernaussage des Prof. Bagdi, dass er die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung in den ersten 14 Tagen nach Ausbruch der Pandemie in Dt. absolut für richtig hält, völlig übergangen … <<

      Herr Prof. Bhagdi vertritt (auch in besagtem Interview) m.W. die Einstellung, dass er die ersten Maßnahmen, bzw. krassen Grundrechts-Einschränkungen (gerade noch) verstehen kann. Von „absolut richtig“ ist das meilenweit entfernt (Frage nebenbei: Neigen Sie zu Übertreibungen?). Aber mensch kann ja gerne nochmal bei ihm selbst nachfragen.

      >> Ralfi sagt:
      … und es wird darauf herumgeritten, dass nun die anschließenden Maßnahmen völlig falsch getroffen worden seien.

      Aber genau diese Maßnahmen, nämlich den Lock-down zu beschließen, treffen 99 % der Regierungen auf dieser Welt, und warum wohl? Weil die alle total schwachsinnig sind? … <<

      Hier lasse ich kurz mal Anatole France sprechen:

      „Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit!“

      Auf die Corona-Krise bezogen:
      Mehrheiten spielen in der seriös-wissenschaftlichen Wahrheitsfindung keine Rolle. Das Gegenteil ist hier sogar viel eher der Fall!
      – vor allem, wenn fachunkundige Politiker/-innen sich anmaßen diesbezügl. über richtig oder falsch zu urteilen, und dabei andersdenkende Wissenschaftler/-innen nicht einmal anhören. Ein Bekannter meinte kürzlich dazu: "Wer solche Politiker/-innen hat, braucht keine Terroristen mehr!"

      >> Ralfi sagt:
      … Und dann wird auf das Beispiel Schweden verwiesen, die keinen Lock-down beschlossen haben, und dieses Land total gelobt obwohl noch kein Mensch weiß, ob das überhaupt funktioniert und die geografischen Verhältnisse völlig anders sind als in den meisten anderen Ländern – nämlich wenige große Städte, viele kleine und weite Landschaften. … <<

      Abgesehen davon, dass ich von Herrn Jebsen hier kein „Lob“ (diese, unter erwachsenen Menschen unangebrachte Pseudo-Anerkennung von Oben nach Unten) in Erinnerung habe: Richtig! – warten wir doch einfach solange ab, bis alle Zahlen auf dem Tisch liegen. Vorschnelles Gutheißen ist nicht angebracht. Genausowenig aber ein Schlechtreden des schwedischen Krisen-Vorgehens.

      >> Ralfi sagt:
      … So, nun bin ich gespannt, was ich hier noch alles verrückte lese.

      Na, meinen Beitrag vielleicht?! 🙂
      Der fällt für Sie (mit Schwarz-weiß-denken?) vermutl. in die Kategorie „verrückt“.
      Wobei Sie, so wie sie diesen Begriff verwenden, vermutl. gar nicht wissen, was der eigentlich bedeutet. Denn: „verrückt“ ist keineswegs identisch mit „irre“, sondern wird fälschlicherweise nur als Synonym dafür benutzt. Gerne von Menschen, die glauben, ihre eigene Sichtweise sei „normal“ und die Sichtweise anderer sei „irre“.

      Auch auf die synonyme Verwendung dieser Worte trifft Anatole France‘ Zitat zu:
      „Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit!“
      Beispiel dafür:
      Nehmen Sie eine Kamera und filmen Sie ein Geschehen. Dann ver-rücken Sie die Kamera und filmen mit dieser, jetzt verrückten Kamera, dasselbe Geschehen. Folge: Unterschiedliche Perspektiven mit unterschiedl. Teil-Wahrheiten ein und der selben Geschichte werden erkennbar.

      Zu glauben, nur die eigene Sichtweise wäre die richtige, beweist nur eine Unkenntnis über absolut legitime, unterschiedliche Sichtweisen. Und welche davon „irre“ ist (ein Irrtum erlegen), stellt sich nur nach (auch selbst-)kritischer, der objektiven Wahrheit verpflichteter, möglichst aller subjektiven Einflüsse unberücksichtigt lassender, Überprüfung heraus.

      Sowas nennt sich Seriöse-Wissenschaft.

      Und hier liegt das eigentliche Kernproblem dieses ganzen Dilemmas:
      Unsere Wissenschaften muss man bedauerlicherweise inzwischen teilen in
      a) „seriös“ (unabhängig, nur der objektiven Wahrheit verpflichtet) und
      b) „unseriös“ (abhängig und mehr oder weniger den jeweiligen Auftraggebern verpflichtet).

      Das zu unterscheiden ist – brandaktuell! – die große Kunst. Wer es sich hierbei bequem machen will, und der Einfachheit halber irgendwelchen Mehrheiten hinterherrennt, landet m.E. mit an absolute Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit wahlweise etweder auf einem Holzweg oder in einen Abgrund!

      Zum Schluss:
      Evtl. entstand der Eindruck, Herr Jebsen wäre mein „Guru“. Was nicht im Geringsten zutrifft!
      Auch ich hätte da gewisse Punkte, die ich (evtl. sogar massiv) an ihm kritisieren würde. Nur werde ich ihm diesbezügl. ggf. persönlich mailen, aber ihm diese hier nicht öffentlich vorhalten. Zum einen, weil ich dafür kein Publikum brauche und zum anderen, weil ich es vorziehe MIT Menschen zu reden und nicht ÜBER sie.

    • Einmal die Woche zum Tagesschau zur Nachbarin oder zum Nachbarn gehen. Es ist wichtig auch die Inhalte der Regierungspropagandamedien zu kennen und mit denen der alternativen Korrektivmedien zu vergleichen.

      Nach dem gemeinsamen anschauen und anhören der Inhalte sitzen wir immer noch ein wenig und diskutieren dann die Tagesschaumeldungen. 🙂

  2. Mein Gott, Martina Gongoll, da bohren Sie aber dicke Bretter hier. Wenn es stimmt, dass in Deutschland 87% Ungläubige sind (d.h. solche, die mit Religion nichts am Hut haben), dann sind es hier bei KenFM gefühlt 97%. Man ist ja sooo gut informiert und aufgeklärt. Über das, was im Namen der Religion alles an Unheil angerichtet wurde, im Mittelalter und so, Sie wissen schon. Das alles wird dann gleichgesetzt mit Religion, als ob nicht der Glaube ganz unabhängig von menschlichem Versagen seine Gültigkeit hätte. Da sie nicht an einen Allmächtigen (Gott) glauben, erschaffen sie sich neue Götter. Das sind dann die Reichen und Mächtigen. Zur Zeit sind die Gates sehr aktuell, denen traut man ob ihrer vermeintlichen Allmacht alles zu. Und da gibt den Leuten auch die ganz einfache Tatsache nicht zu denken, dass der Mist, den die Gates in Afrika und Indien angerichtet haben, sofort aufgeflogen ist, und es deshalb nicht so weit her sein kann mit der Allmacht reicher Leute. Was habe ich hier in Kommentaren versucht, den Leuten klar zu machen, dass Menschen viel zu oft irren, viel zu schwach sind und dauernd Fehler machen, und dass sie allein schon deshalb nicht allmächtig sind und nie und nimmer die Welt beherrschen können. Versuchen Sie es, Martina, vielleicht haben Sie mehr Glück.

    • Wie Sie darauf kommen, dass hier gefühlt 97 % "Ungläubige" sind, ist mir ein Rätsel. Vielleicht glaube ich nicht an "Ihren" Allmächtigen, dass es aber da draußen etwas gibt, das weitaus größer und intelligenter ist als selbst die weisesten Menschen unter uns, das glaube ich schon. Und keiner sagt hier, dass Gates allmächtig ist; aber wer nicht sehen will, dass extrem reiche Menschen wie er (er ist ja bei weitem nicht der einzige) weit mehr Einfluss auf das politische und gesellschaftliche Geschehen ausübt, als jeder einzelne kleine Normalbürger, dem ist nicht zu helfen. Sei es über Lobbyarbeit der Konzerne, an denen sie beteiligt sind oder sei es auch ganz direkt über ihre sog. "gemeinnützigen" Stiftungen, die nix anderes sind als lukrative Steuersparmodelle; das Geld, das sie auf diese und andere Weise dem Staat – also uns allen – entzogen haben, nutzen sie dann über ihre Stiftungen auch noch, um uns wie im Fall Gates, mit Ihrer Vorstellung zu drangsalieren, wie "Gesundheit" zu erreichen ist. Ich pfeife auf eine solche Art der "Fürsorge"! Und den Menschen in Afrika und Indien, denen er angeblich helfen will und auch denen im Orient wäre viel mehr damit gedient, wenn die Reichen und Einflussreichen wie er endlich dafür sorgen würden, dass die dort in Frieden und in einer gesunden und natürlichen Umwelt leben können, mit gesunden Lebensmitteln, sauberem Wasser, einem angemessenen Dach über dem Kopf und indem sie dafür auch sorgen, dass denen ihr Land nicht buchstäblich geklaut, mit Monokulturen und Pestiziden versaut, ihre Küsten von "uns" leergefischt, oder ihre Städte weggebombt werden, kurzum, dass sie dort in Frieden, gut ernährt und versorgt und in Würde leben können. Das wäre mal echte Fürsorge der Reichen und Superreichen, Einfluss genug hätten sie! Das würde auch gleichzeitig noch das weltweite "Flüchtlings-Problem" auf humane Art lösen. Und das was Gates in Afrika und Indien fabriziert hat, ist eben nicht "sofort" aufgeflogen. Bis heute lese ich dazu in der sog. "Mainstream-Presse" nichts bis wenig oder nur ansatzweise was. Jedenfalls wird es nicht in Tagesschau und Co zur besten Sendezeit rausposaunt, was aber nötig wäre. Und daher wissen auch die meisten unserer Mitbürger nichts davon, wenn ich das erzähle. Sie schütteln nur ungläubig den Kopf. Fazit: reiche und einflussreiche Menschen können leider schon unsere Politiker, unsere Gesetze, Vorschriften sowie – ganz wichtig – unsere Medien weit über Gebühr beeinflussen und das tun sie! Auch hier in Deutschland. Und natürlich werden sie niemals die Natur beherrschen und auch nicht das da draußen, was größer ist, als all wir armseligen Menschlein. Wenn unser Erdball komplett versaut ist, alles zugepflastert, verseucht und vermüllt ist, und sich die Menschheit über Kriege, schlechte Nahrung und Chemiemedizin selbst ausgerottet hat, ja dann wird die Natur sich davon über Jahrtausende oder Jahrmillionen (?) hinweg wieder erholen. Da bin ich mir sicher. Aber was nutzt das mir, der ich als kleines Menschlein, heute hier und jetzt lebe?!!

    • Gefühlt, Elisabeth, nur gefühlt😉!
      Und angesichts der von Ihnen treffend zusammengefassten Besorgnissen der Leute hier erlaubte ich mir den bescheidenen Hinweis darauf, dass man vielleicht trotzdem gute Gründe dafür haben kann, sich nicht unbedingt von der Angst und Panik anstecken zu lassen, die die Regisseure dieser Krise verbreiten. Das war auch schon alles, Elisabeth.

    • Ein Glaube der die Menschen überfordert, ist ein Irrglauben.
      Götter und Göttinnen wurden von Eliten erfunden, die keinen Bock auf körperliche Arbeit hatten, oder wenn die Menschen sich Phänomene in ihrer Umwelt erklären wollten.

      Bevor wir wussten, warum es donnert, nannten wir das Phänomen Donnar.

      Religion und Glaube müssen sich an den geschichtlichen Ereignissen, die sie verursachen gemessen werden.
      Die Wissenschaft zum neuen Götzen oder Gott zu machen halte ich für falsch, da die Wissenschaft sich noch nie einig war und die Schöpfung zu komplex ist, um sie in ihrer Gänze zu erfassen.

      Ich stimme Ihnen zu das der Versuch einzelner Menschen oder Gruppen die Welt zu beherrschen, glücklicherweise immer schiefgehen muss, weil es den kosmischen Gesetzen widerspricht.

      Allerdings sinkt die Opferbereitschaft der Menschheit diese Tatsachen, den immer gleichen "Charakterprogrammen",
      die, aus Angst, nach Kontrolle streben, begreiflich zu machen.

      MFG Bin Garten, Sonnenbaden

    • "Donar"… manchmal überholen meine Finger beim Tippen meine Gedanken 😉 Tempolimit 30 für alle Gedankengänge !!

    • Gruß in den Garten, Icke Rund.
      So wie Sie sehen das anscheinend viele hier. Das meinte ich. Aber ich finde eben, Entschuldigung, denen fehlt eine Dimension. Deshalb lassen sie sich allzu leicht schrecken von Menschen, von denen sie den Eindruck haben, dass diese es nicht gut mit ihnen meinen.
      Genießen Sie trotz allem Ihr Sonnenbad! Ein wichtiger Ausgleich zu alledem.

    • Es ist ein angeborener menschlicher Instinkt Macht zu hinterfragen und damit in Frage zu stellen. Man ist seit geraumer Zeit dabei uns diese Eigenschaft abzugewöhnen, wir sehen hier möglicherweise die Reaktion auf einen intensivierten Versuch dies unter dem Deckmantel Krise zu bewerkstelligen.

  3. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/michael/' rel='nofollow'>@Michael</a> Feldbacher, Ihr Beitrag vom 18.5.2020 at 13:14

    ja, uns geht es auch so…Ken Jebsen hat ja Recht, aber wäre es nicht eher oder zumindest auch eine Überlegung wert, ob man nicht gegen die eine oder andere wirklich massive "Gülle" und Beleidigungen, die über ihn ausgekippt werden, juristische Schritte einleiten kann? Wo sind die Juristen unter den KenFm-Zuhörern? Auch gegen die extreme Einschränkung unserer Grundrechte könnte man vielleicht so zu Felde ziehen. Organisationen wie die Deutsche Umwelthilfe machen doch vor, wie sowas geht. Wir würden sofort dafür jeweils 50 Euro spenden.
    Was das Schreien "Ihr könnt uns…" angeht, haben wir uns gerade mal so vorgestellt, wie wir zwei (Rentnerehepaar, stramm auf die 70 zugehend) wohnend in einer Nord-bayrischen Kleinstadt, strammes CSU-Gebiet, fast alle sind Söder-Fans, vor unserem kleinen Einfamilienhäuschen rumkreischend und uns dann meditierend vor den Gartenzaun hockten. Die Vorstellung rief eine nicht enden wollende Heiterkeit bei uns hervor: mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit führe spornstreichs ein Sani vor, dem zwei weiß gekleidete Herren entsprängen, um uns flugs in ihr Auto zu bugsieren und ab gings in die nächste geschlossene Psychiatrie. Gustl Mollath lässt grüßen.

    • Dabei gibt es so gute Anwälte, gerade in Berlin…

      Ob die Dame nicht helfen kann, scheint doch ihr Spezialgebiet zu sein? " Urhebervertrags- und Lizenzrecht für Künstler, Autoren und Produzenten"

      sws-law.de/dr-jur-angelika-strittmatter/

  4. Danke dir Ken , danke dir Kai.
    Ich finde ihr seit ein absolutes Traumpaar und ergänzt euch super.
    Ich schau zwar schon seit 20 Jahren keine Tagesschau, aber diese Idee ist ideal zum Weiterleiten.
    Außerdem steh ich total auf sowas.
    Ach übrigens Ken du bist der einzige Mensch den ich kenne der so schnell sprechen kann und man trotzdem alles versteht.
    Ich bin absoluter Fan.
    Macht weiter so. Wir stehen hinter Euch.
    Liebe Grüße aus Franken

  5. Lieber Ken Jebsen,
    ich schätze dich und die Formate von kenFm seit langer Zeit, daran hat sich durch diesen Beitrag auch nichts geändert. Ich finde, dass die Qualität und die Tiefe der Beiträge sowie die Weite des Debattenraums (Mausfeld) deutlich zugenommen haben.
    Auf meine Empfehlungen von kenFM habe ich im Freundes- und Bekanntenkreis fast nur positives feedback erhalten. Durch diesen Beitrag wirst du wohl kaum Publikum verlieren, aber mit Sicherheit kein neues gewinnen oder an kenFM "binden" können, so zumindest meine Erfahrung.
    "Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!" hätte 1 oder 2x als Botschaft gereicht.

  6. Paradox könnte man sagen: Wir stehen in einem Zerfall der Demokratie, die noch gar nicht verwirklicht wurde, oder:

    Die Demokratie verrotte, ohne das eine Substanz verrottete, die gewesen wäre.
    frei nach Karl Jaspers 1967

    Repräsentative Demokratie lässt den Bürger/die Bürgerin, alle 4 Jahre, aus der Elite, die Führung wählen.
    Das hat mit Volksherrschaft sehr wenig zu tun.

    Komm wir holen uns unser Land zurück,
    Jeden Tag ein wenig mehr, Stück für Stück,
    mit Hilfe der direkten Demokratie
    machen wir die Eliten wieder zu Volk

  7. Also, solange Ken sachlich bleibt, höre ich ihm gerne zu. Aber in der letzten Zeit dreht er zunehmend am Rad, finde ich und dann nervt er. Irgendwo ist mein Anspruch an mich selbst auch ein anderer, als auf meinem Balkon brüllend herumzustehen. Dass er mit seinen schrägen Auftritten zunehmend ein gefundenes Fressen für die "Qualitätspresse" wird, muss ihn nicht wundern.
    Das ihn allerdings manchmal der Frust übermannt, bei all der Gülle, die über ihn ausgekippt wird, kann ich gut verstehen.

    • Danke! Ich finde Herrn Jebsens Interviews großartig und versuch sie immer weiterzuverteilen, wenn ich die Möglichkeit sehe. Die anderen Dinge empfinde ich eher als Eigentor. Dennoch natürlich einen großen Dank für den Mut und die Kreativität!

    • Danke! Mir geht es da ganz ähnlich. Der sachorientierte, kritische Ken hat meine volle Aufmerksamkeit, selbst wenn es in eine, meiner beschränkten und bescheidenen Meinung nach, falschen Richtung geht. Den frustrierten Schreihals und agitierende Selbstdarsteller Ken kann ichnur bedingt nachvollziehen, aber ernst kann ich das dann leider nicht mehr nehmen,
      Fazit: gemischte Gefühle

  8. Das Video ist klasse, bis auf eine Kleinigkeit 😉

    Statt Meditieren empfehle ich beten zum Himmlischen Vater.

    Denn wenn sich der Feind der Hilfe Satans bedient, dann kann nur Gott helfen,

    Gebet bewegt den Arm Gottes.

    Der Sohn Gottes hat gesagt: Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan.

    Denn die fetteste Lüge aller Zeiten ist; Es gibt keinen Gott.

    Viel Segen und Gottes Hilfe

    Martina

    • Meditieren und Gottes Hilfe sind die selben Energien.

      Und ja: Andere Menschen nehmen die eigenen Arme zur Hilfe, statt auf Gott, oder eine ähnliche "Erfindung", der Menschen zu warten. Die Menschen haben schon viele Götter und Göttinnen erfunden. Entweder zu dem Zweck, eine Elite zu bilden, die von der allgemeinen Arbeit ausgenommen werden will, oder weil die Menschen das Phänomen, welches sie vergöttlichten, noch nicht verstanden und durchdrungen hatte.

      Aber es freut mich das wir, obwohl die "Techniken" sich unterscheiden, an einem Strang ziehen 🙂

    • Mein Gott, Martina, da bohren Sie aber dicke Bretter hier. Wenn es stimmt, dass in Deutschland 87% Ungläubige sind (d.h. solche, die mit Religion nichts am Hut haben), dann sind es hier bei KenFM gefühlt 97%. Man ist ja sooo gut informiert und aufgeklärt. Über das, was im Namen der Religion alles an Unheil angerichtet wurde, im Mittelalter und so, Sie wissen schon. Das alles wird dann gleichgesetzt mit Religion, als ob nicht der Glaube ganz unabhängig von menschlichem Versagen seine Gültigkeit hätte. Da sie nicht an einen Allmächtigen (Gott) glauben, erschaffen sie sich neue Götter. Das sind dann die Reichen und Mächtigen. Zur Zeit sind die Gates sehr aktuell, denen traut man ob ihrer vermeintlichen Allmacht alles zu. Und da gibt den Leuten auch die ganz einfache Tatsache nicht zu denken, dass der Mist, den die Gates in Afrika und Indien angerichtet haben, sofort aufgeflogen ist, und es deshalb nicht so weit her sein kann mit der Allmacht reicher Leute. Was habe ich hier in Kommentaren versucht, den Leuten klar zu machen, dass Menschen viel zu oft irren, viel zu schwach sind und dauernd Fehler machen, und dass sie allein schon deshalb nicht allmächtig sind und nie und nimmer die Welt beherrschen können. Versuchen Sie es, Martina, vielleicht haben Sie mehr Glück.

  9. 'Würde' es nicht auch Sinn ergeben, wenn ich meine Nachbarn nicht mit 'Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!' beschimpfe!? Versteht mich nicht falsch, ich finde die Aktion echt gut, aber mit 'Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!' werde ich weder in meiner Nachbarschaft noch sonst irgendwo jemanden überzeugen.
    Mit 'Ich lass‘ mir das nicht länger gefallen!' und 'Mein Körper gehört mir!' wecke ich hier und da eventuell Interesse und komme mit anderen ins Gespräch.

    Mit Labeln, Etiketten, Schubladen und Beleidigungen wurde noch nie jemand von irgendetwas überzeugt.

    • Wie Du es machts ist doch Deine Entscheidung.

      Es geht um den gemeinsamen Zeitpunkt.

      Wenn Du keine Wut in Dir verspürst, gibt es nichts was Du rauslassen müsstest und kannst ab 20 Uhr einfach meditieren.

      Seit Herr Jebsen wieder meditiert wirkt er, in meiner Wahrnehmung, frischer, spritziger.

      Wir hoffen, das er so, mit seinem "Kopfporsche" nicht den Rest des Körpers überholt.
      Manchmal braucht es eine/n Freund/in, der einem sagt: "mach mal so".

    • Selbstverständlich ist das meine Entscheidung. Es ist immer von jedem seine eigene Entscheidung. Darum geht es ja. Ich wollte auch lediglich zum Nachdenken anregen, ob das was man ausdrücken will, also das was man fühlt und denkt, mit einer Beleidigung entsprechend transportiert wird, oder ob man damit nicht eher kontraproduktiv arbeitet.

      Wie bereits gesagt, ist es jedem immer und grundsätzlich selbst überlassen wie er/sie das macht. Von mir aus auch mit 'Leckt mich alle am Arsch!' oder 'Fickt euch alle selbst ins Knie!', aber der Erfolg der mittels solcher Ansprachen erzielt wird ist extrem überschaubar.

      Just my two cents.

    • For 2 Cents have a loaf of bread…

      Es geht um den gemeinsamen Zeitpunkt. ob Du meditierst, Kopfstehst oder, oder….

      Wie gesagt, Sie scheinen wenig betroffen, ergo wenig verärgert. Andere schon. Als ich das erste mal vor dem Bundestag meditierte, bekam ich einen Hustenanfall, weil etwas in mir die ganze Zeit unbewusst dachte:

      "Lieber als Meditieren würde ich der Bundesvirusregierung gerne was husten, auf den Tisch kotzen, oder meinen Haufen vor dem Kanzleramt machen".

      Weil ich aber auch etwas "feige" bin, meditiere ich vielleicht lieber, als morgen früh meinen Haufen aus der Schüssel zu fischen, um damit zum Kanzleramt zu fahren. Oder ?

    • Mir ist absolut klar worum es geht! Tagesschau … 20.00Uhr … Aktion in welcher Form auch immer. Und ich bin da völlig bei Dir!

      Um das was ich sagen will nochmal anders zu transportieren, der folgende Link zu einem Video von Jonathan Pie (Tom Walker) das er anlässlich der Wahl von Donald Trump gemacht hatte. Der Teil der meinen Punkt transportiert beginnt bei 2 Min. 38 Sek.

      https://www.youtube.com/watch?v=GLG9g7BcjKs

      … leider ohne deutsche Untertitel, aber ich gehe einfach mal davon aus das Du der englischen Sprache mächtig bist.

    • Schließ mich da an, mit "LMAA" geht es wohl nicht so zügig in die Kommunikation.
      Ziel ist ja auch eher eine Art Signalwirkung, Hoffnung zu machen, zu zeigen(und hören) man ist nicht allein.
      Ein Ritual, akustisches Symbol.

      Aus meiner Sicht besteht die Hauptaufgabe, besser eine der Aufgaben mit Priorität, darin Menschen zu informieren was tatsächlich los ist. Viele Menschen, grade auch ältere haben keinen PC. Und auch die jüngeren wissen teilweise nicht wohin im Netz um sich zu informieren.
      Ist ja auch verständlich, wer sich in Normalzeiten nicht groß für Politik interessiert hat, der ist jetzt vollkommen überfordert. Aus allen gekauften Kanälen und Sendern, Zeitschriften usw. schallt dauerhaft das Coronalied.
      Das Bauchgefühl sagt vielleicht hier stimmt etwas nicht, "der Kopf" hingegen weiß nicht wohin.
      Ich sehe es persönlich als meine Pflicht an auf JEDEN, aber auch wirklich auf JEDEN in meinem Umfeld informativ einzuwirken. Selbst die Leute die ich nicht mag, mit denen ich sonst nichts zu tun habe.
      Das ist höllisch anstrengend und kräftezerrend sich zum einen zu überwinden, dann sich den Blödsinn anzuhören welchen sie vorgekaut bekommen haben von den Massenmedien, jetzt wie kleine Kinder wiederkäuen, die bei Erwachsenen etwas aufgeschnappt haben und sinnfrei wiederholen.
      Da hörst Du dann so Sachen wie "Du bist doch nicht ganz dicht", "Das ist verantwortungsloses Blah..blah", "Quatsch einen anderen voll" usw. "Das Beste" war eine Nachbarin der ich ca. 10 Min. die Situation erklärt habe, sie immer verständnisvoll genickt, zum Schluss kam dann der Satz von ihr "Machen Sie sich nicht solche Sorgen, der liebe Gott wird das schon Alles richten". Man..man..man!!!
      Anderseits habe ich bisher auch einige Leute erreichen können, gestern hat mich sogar eine pensionierte Lehrerin angerufen, mich gebeten ihr ein paar Adressen "in dem Internet" zu geben wo sie und ihr Mann sich informieren könnten. Es geht, ist natürlich anstrengend. Allerdings, wenn DIE durchkommen, dann wird das Leben für uns alle mehr als nur anstrengend.
      Insofern, wirkt auf euere Umwelt ein, überwindet Euch, sprecht mit den Leuten. Vielleicht Handzettel ausdrucken und verteilen, in Briefkästen werfen mit Links zu Seiten wie Dr. Wodarg, KenFM, Rubikon usw.
      Fände es auch gut, wenn auf Demos Schilder hochgehalten würden mit diesen Informationen.
      Das Einzige was wirklich helfen wird auf Strecke, ist eine aufgeklärte Bevölkerung. Die Regierung/Presse lügt, wir haben es im Jahr 2020 nur noch mit gekauften Politdarstellern zu tun, die die Drecksarbeit für die Hintermänner aus Wirtschaft, Industrie und Geldadel erledigen. Wir hier wissen das, müssen aber dafür sorgen dass die Nichtwissenden es auch erfahren. Damit ist schon viel gewonnen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/wolle/' rel='nofollow'>@Wolle</a>, yes I can, danke für den Link

    • Hallo Frank,
      ich habe ähnliche Erfahrungen bei meinen Bemühungen um Aufklärung gemacht.
      Eine Antwort die ich oft erhalten habe ist "Ja, aber was soll man denn machen?"
      Die Menschen fühlen sich ohnmächtig gegenüber dem drohenden Staat.
      Gewerkschaftler wurden früher erschossen, wenn sie Streikbrecher am betreten der Fabrik hindern wollten. Die Geschichte ist schon erzählt, nicht neues unter der Sonne.

      Wissen muss sich im Handeln verwirklichen, sonst bleibt es wertlos, oder dient der Spekulation über andere Sphären.
      Wenn viele Menschen erwachen, aber zu Hause bleiben wird sich nichts ändern, denn die Sklaventreiber sind schon aktiv.
      Nichts persönliches nur ein Diskussionsbeitrag.

    • Hallo Dumdum,

      wer "erwacht" bleibt nicht Zuhause. Vielleicht hast Du meine Zeilen ein wenig anders interpretiert.
      Allerdings muss man mit dem Handeln auch realistisch bleiben. Wichtig ist erstmal die Leute zu informieren,
      damit diese Ohnmacht/Frust weicht. Der Rest ist ein langer Weg, ich hoffe Widerstand2020 geht weiter,
      mehr sehe ich mom nicht außer Aufklärung. Was kann man sonst grade machen/handeln außer auf Demos zu gehen,
      Aufklärung zu betreiben? Hast Du da eine Idee, dann bitte raus damit. Ich habe keine, bin mit den für unmöglich gehaltenen Ereignissen vollkommen überrollt worden, wie wohl die meisten von uns.

  10. Würde, Würde, Würde. Kann kaum aufhören über diese Wort und seine Bedeutung im GG zu sinnieren.

    Art ! GG: "Könnte auch bedeuten, das egal was passiert, die "Würde" unangetastet geblieben ist. Außerdem würde ich gern wissen wie "Würde" definiert ist ? Was ist der Inhalt des Wortes "Würde" ? Wenn ich mir die drei Bedeutungen anschaue, fällt auf, das es heißen muss:

    Die Menschenwürde des Menschen ist unantastbar.

    Im Moment scheint es mir, als würden wir in einer Gesellschaft leben, die mit "Würde" eine Werthierarchie meint und das sich unsere kriminellen politischen Angestellten, vor allem in der Führung, sich mit der Formulierung des Paragraphen Art 1 vor Strafverfolgung schützen

    Wiki:
    1. Würde (lateinisch dignitas) bezeichnet zumeist einen moralischen oder allgemein in einer Werthierarchie hohen Rang bzw. eine Vorrangstellung von Personen, die Achtung gebietet. Traditionell wird Würde Institutionen ebenso wie Personen zugesprochen, auch Funktionen (Ämter) oder ein bestimmter sozialer Status oder Stand konnten Träger gewisser Würde sein. Dem Grad der Würde entsprechen dabei verschieden abgestufte Erwartungen an das Verhalten der Träger der Würde sowie an den Respekt, der ihnen entgegenzubringen sei.

    2. Mit dem Begriff der Menschenwürde wird diese Vorstellung ausgeweitet und an eine besondere Bestimmung des Daseins geknüpft, die jeden Menschen von allen anderen Lebewesen unterscheiden soll. In jüngerer Literatur wird auch von einer Würde von Tieren oder der Natur gesprochen, die der Menschenwürde gleichgestellt sein oder diese sogar mit umfassen soll.[1]

    3. Im modernen Gebrauch wird die auf Intrinsischen Eigenschaften beruhende Würde als „innere Ehre“ von der (äußeren) Ehre unterschieden.[2] Von der Vorstellung der Würde selbst ist ihre Anerkennung in Form von Prestige zu unterscheiden. Die Verleihung oder Zuschreibung von Würde als Tätigkeit, wird als Würdigen oder Würdigung bezeichnet.

    Interessant ist das bei Wiki, beim Thema Rechtsprechung zum Begriff Würde, die Reihenfolge wieder umgekehrt wird:

    1. Verfassungsrecht: Art. 1 Abs. 1 des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Sie wird als unveränderliches (vorkonstitutionelles) Grundrecht des Menschen angesehen und beginnt mit seiner Nidation. Der Beginn zum Zeitpunkt der Zeugung ist umstritten. Die Würde des Menschen ist unmittelbar geltendes Recht, nicht nur eine Absichtserklärung. Sie ist der oberste Wert des Grundgesetzes.[9] Darüber hinaus sollen die allgemeinen Menschenrechte ein würdevolles Dasein sichern. Die Menschenwürde wird somit einerseits zum „tragenden Fundament der Menschenrechte“, andererseits auch zu deren höchstem Ziel und wenn auch vielleicht unerreichbaren Ideal. Für Franz Josef Wetz besteht weltanschauungsneutral (insoweit möglich) „der wahre Gehalt menschlicher Würde in verwirklichten Menschenrechten – einem Leben in körperlicher Unversehrtheit, freiheitlicher Selbstbestimmung und Selbstachtung sowie in sozialer Gerechtigkeit“.[10]

    2. Zu einigen Zeiten war öffentlichrechtlich „eine Würde“ eine hohe Titulatur mit innewohnender Verpflichtung (vgl. „jemanden in Amt und Würden einsetzen“ – historisches Beispiel: ein mittelalterlicher Kaiser wie Otto der Große hatte dies als Würde [Titel mit Pflicht] inne, aber er amtete kraft dessen, dass er zugleich der deutsche König [grundsätzlich Alleinherrscher] war).
    3. Der strafrechtlich bewehrte „Schutz der Totenruhe“ in Deutschland geht implizit davon aus, dass der Mensch auch als Toter eine Würde hat (so 2005 in der Strafrechtsprechung anlässlich eines Falles von Kannibalismus).

    „Nichts mehr davon, ich bitt euch. Zu essen gebt ihm, zu wohnen.
    Habt ihr die Blöße bedeckt, gibt sich die Würde von selbst.“ F. Schiller

    Das würde bedeuten die Würde des Menschen hängt davon ab, ob seine Grundbedürfnisse erfüllt werden. Wer schon mal einen Slum besucht hat weis wovon ich rede…

    • Noch besser finde ich: "Die Menschenwürde des Menschen ist unverhandelbar"
      Hat jemand noch andere Ideen, oder Formulierungen ?

  11. Dieses System wird fallen. Bleibt die Frage, ob es in einem chaotischen Prozess verläuft, der uns alle hart treffen wird.

    Oder, ob man ein Vorgegen und ein Ziel einigen kann.

    Man kann ein Systen vielleicht wegmeditieren oder es wegbrüllen.

    Aber danach brauch es integere Menschen, die etwas zusammenhalten, was man Staat, Gesellschaft, Ordnung nennen mag.

    Aber solche Zivilversager wie heute können das nicht. Deren größte Führungsqualifikation war mal Klassensprecher oder Schriftführer bei der Fachschaft Politik.

    Wir müssen für 80 Mio. MENSCHEN ein (Über-)Leben in Angriff nehmen. Da gilt es Betrieben zu ermöglichen, ein Produktion zu betreiben. Und wenn das gelingt, könnte irgendwann mal Geld übrig sein für Dienstleistungen oder Staatsbeamte.

    Aber ohne produktive Sphäre wird sich auch kein schönes Leben herbeimeditieren lassen.

    Irgendwann muss es mal konkret werden.

    Wie soll der neue Staat aussehen? Was ist der Weg dorthin?

    • Es sollte mehr als Überleben sein.

      Es sollte ein Leben in Menschenwürde werden.

      Alles andere, an notwendigen Regelungen ergibt sich von selbst, wenn Menschenwürde konsequent weiter gedacht wird und nur der Würde der Natur unterworfen ist.

    • 90% der Menschen machen dochnur das, was man ihnen vorgibt.

      Von innen heraus kommt da wenig.

      Wenn man sagt, die Partei ist jetzt brauch, machen die mit. Wenn man sagt, nein, nein, jetzt ist sie rot, machen die auch mit.

      Und es ist ein schöner Satz, dass es um mehr geht als das schiere Übeleben. Aber nur mit dem Verfassungsartikel über Menschenrechte, kann man nicht 80 Mio zusammenhalten. Da werden über 79 Mio. auf der Platte verrückt damit.

      Wir können uns nicht organisieren, man hat es uns abgewöhnt. Von der Wiege bis zur Bahre…

      Und plötzlich als AGB nur "Menschenwürde"? Nach 30 Jahren RTL?

      Könnte sein, dass das so ausgeht als wenn man bei 220 auf der Autobahn der Rückwärtsgang reintrümmert?

    • stimmt wohl beides.
      ohne Wertschöpfung gibt es dauerhaft auch keine würdevolle Gesellschaft, auch wenn man in letzter Zeit immer sehen konnte, daß für den privaten Sektor jeder beliebige Betrag einfach druckbar war, wird das augenblicklich aufhören, sobald man Allgemeinwohl einfordert. Wir sind in einem Selbstbedienungsladen für's Kapital mit Verwaltungsangestellten, die ironischerweise von den Bürgern, den Beherrschten bzw. Zahlpöbel, ausgelost werden.

      1) die GEZ medien müssen in Bürgerhand

      2) direkte Demokratie muß eingeführt werden mit der Möglichkeit, Gesetzesvorlagen auch durch die Bürger einzubringen

      4) dann braucht es einen langen Prozeß der politischen Schulung und eines Mündigwerdens der Demokraten und Demokratinnen (1 Jahr +) in dem auch die Höhe des möglichen privatwirtschaftlichen Gewinnes festgelegt wird und angestrebte Schlüsselindustrien für das Land festgelegt werden.
      Gleichzeitig sind Subventionen in der Landwirtschaft so umzuleiten, daß sie regionale Kreislaufwirtschaft fördern. Damit wird auch die Massentierhaltung obsolet.

      3) um zwischenzeitlich den aufsteigenden Unmut unseres Hegemons nicht zu spüren zu bekommen, sollten wir also schon an 3ter Stelle den Abzug der Nato Truppen aus Dtl. vereinbaren.

      5) Renten bspw sind wieder über's Umlagesystem zu finanzieren. (Alles was soziale Leistung ist, ist von privaten Gewinnmitnahmen zu befreien um es wirklich so günstig wie möglich anzubieten)

      6) eine parallele Inlandswährung wäre wünschenswert, um heimische Produktion zu fördern

      Und für den, dem das zu sozialistisch angehaucht erscheint, der sei auf die aktuelle Lage verwiesen – es braucht den Menschen nicht mehr in großem Umfang zur Wertschöpfung, in großen Teilen (bspw. MedizinPharmazie) ist er bereits oft Produkt. Eine geeinte Gesellschaft besitzt eine große Motivation und Lebensbejahung.

      und Danke medium für das schöne letzte Bild (im comic style) :)) da überholen dich die Einzelteile..

    • Das erste Thema wäre Energie Welche Art der Energiewirtschaft wollen wir. Zeitpunkt im Jahr: 20 März bis 20 April.

      Das zweite Thema sind die Werte. Welches Geldsystem wollen wir ? Zeitpunkt im Jahr: 20 April – 20 Mai.

      Das dritte Thema ist die Bildung. Welche Bilder sollen in der Gesellschaft bilden ? Zeitpunkt im Jahr: 20 Mai – 20 Juni.

      Zu Thema 2 und 3: Christian Kreiß: Wo steht die Weltwirtschaft? Kommt ein Crash? Was können wir dagegen tun?

      Medium hat bestimmt gute Ideen, wie die erneuerte Demokratie aussehen soll ?

    • Nach den ersten drei Themen kommen noch 9 weitere Themenfelder, die eine erneuerte Demokratie abrunden würde.

    • Wenn wir es in kleinem Rahmen schaffen ist es ein Beispiel, welches Schule machen kann.

      Außerdem erlebe ich die Evolution als so Intelligent, das sie gute Ideen, an mehreren Orten gleichzeitig schöpft, damit die Schöpfung sich durchsetzen kann.

    • Volle Zustimmung. Und das ist aus meiner Sicht so gut, deswegen zitiere ich das hier noch mal.

      @ Alcedo

      stimmt wohl beides.
      ohne Wertschöpfung gibt es dauerhaft auch keine würdevolle Gesellschaft, auch wenn man in letzter Zeit immer sehen konnte, daß für den privaten Sektor jeder beliebige Betrag einfach druckbar war, wird das augenblicklich aufhören, sobald man Allgemeinwohl einfordert. Wir sind in einem Selbstbedienungsladen für's Kapital mit Verwaltungsangestellten, die ironischerweise von den Bürgern, den Beherrschten bzw. Zahlpöbel, ausgelost werden.

      1) die GEZ medien müssen in Bürgerhand

      2) direkte Demokratie muß eingeführt werden mit der Möglichkeit, Gesetzesvorlagen auch durch die Bürger einzubringen

      4) dann braucht es einen langen Prozeß der politischen Schulung und eines Mündigwerdens der Demokraten und Demokratinnen (1 Jahr +) in dem auch die Höhe des möglichen privatwirtschaftlichen Gewinnes festgelegt wird und angestrebte Schlüsselindustrien für das Land festgelegt werden.
      Gleichzeitig sind Subventionen in der Landwirtschaft so umzuleiten, daß sie regionale Kreislaufwirtschaft fördern. Damit wird auch die Massentierhaltung obsolet.

      3) um zwischenzeitlich den aufsteigenden Unmut unseres Hegemons nicht zu spüren zu bekommen, sollten wir also schon an 3ter Stelle den Abzug der Nato Truppen aus Dtl. vereinbaren.

      5) Renten bspw sind wieder über's Umlagesystem zu finanzieren. (Alles was soziale Leistung ist, ist von privaten Gewinnmitnahmen zu befreien um es wirklich so günstig wie möglich anzubieten)

      6) eine parallele Inlandswährung wäre wünschenswert, um heimische Produktion zu fördern

      Und für den, dem das zu sozialistisch angehaucht erscheint, der sei auf die aktuelle Lage verwiesen – es braucht den Menschen nicht mehr in großem Umfang zur Wertschöpfung, in großen Teilen (bspw. MedizinPharmazie) ist er bereits oft Produkt. Eine geeinte Gesellschaft besitzt eine große Motivation und Lebensbejahung.

      und Danke medium für das schöne letzte Bild (im comic style) :)) da überholen dich die Einzelteile..

  12. Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten – Walter Ulbricht 1961

    Coronamaßnahmen in Dänemark
    https://www.thelocal.dk/20200313/denmark-passes-far-reaching-emergency-coronavirus-law

    13 March 2020 (Übersetzung mit deepl)

    Das dänische Parlament verabschiedete am Donnerstagabend einstimmig ein Notfallgesetz für Coronaviren, das den Gesundheitsbehörden die Befugnis gibt, mit Unterstützung der Polizei Tests, Behandlung und Quarantäne zu erzwingen.
    Das weitreichende neue Gesetz bleibt bis März 2021 in Kraft, dann läuft es unter einer Verfallsklausel aus.

    "Ich war gerührt, als ich sah, wie das ganze Parlament aufstand und dafür stimmte", sagte Gesundheitsminister Magnus Heunicke dem dänischen Staatsrundfunk DR nach der Verabschiedung des Gesetzes.

    "Es ist an der Zeit, die Parteipolitik beiseite zu legen und gemeinsam zu tun, was nötig ist, um Dänemark sicher durch diese Situation zu bringen.

    Jens Elo Rytter, Juraprofessor an der Universität Kopenhagen, sagte, die Maßnahmen seien anders als alles, was in den letzten 75 Jahren verabschiedet wurde: "Es ist sicherlich die extremste Maßnahme seit dem Zweiten Weltkrieg", sagte er der Zeitung Jyllands-Posten. "Es hat in verschiedenen Terrorpaketen einige mächtige Eingriffe gegeben. Aber das geht noch weiter."

    Trine Maria Ilsøe, Gerichtskorrespondentin der DR, sagte, dass dänische Bürger nach dem neuen Gesetz strafrechtlich verfolgt werden könnten, wenn sie sich weigerten, den Forderungen der Gesundheitsbehörden nachzukommen. "Das bedeutet, dass Sie zu einer Strafe verurteilt werden könnten, wenn Sie sich zum Beispiel weigern, sich auf Coronaviren testen zu lassen", sagte sie.

    Das Gesundheitsministerium wird nun mit dem Justizministerium an den Einzelheiten der Zusammenarbeit der Polizei mit den Gesundheitsbehörden zur Durchsetzung ihrer Forderungen arbeiten.

    Neben der Durchsetzung von Quarantänemassnahmen erlaubt das Gesetz den Behörden auch, Menschen zur Impfung zu zwingen, obwohl es derzeit keine Impfung gegen das Virus gibt.
    -–——————————————————————————————————————————————–
    Es ermächtigt sie auch, den Zugang zu öffentlichen Einrichtungen, Supermärkten und Geschäften, öffentlichen und privaten Pflegeheimen und Krankenhäusern zu verbieten und auch den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln zu beschränken.
    -–——————————————————————————————————————————————–
    Ursprünglich wollte die Regierung mit dem Gesetz der Polizei das Recht einräumen, bei Verdacht auf eine Coronavirusinfektion private Wohnungen ohne Gerichtsbeschluss zu betreten. Dies wurde jedoch nach dem Widerstand der Parteien im Parlament fallen gelassen.

    Die Parlamentssitzung war selbst von der Pandemie betroffen, da nur 95 von 179 Abgeordneten bei der Abstimmung anwesend waren, Anstrengungen unternommen wurden, um sicherzustellen, dass die Abgeordneten einen Sicherheitsabstand voneinander einhielten, und die Abgeordneten durch Aufstehen abstimmten.

    Ein Reisedokument wird durch ein christliches Sakrament zum Pass.
    https://inistrien.de/aktuelles/eu-covid-19-pass-soll-sommerurlaub-2020-retten/

    Dänische Bürger hätten den Vorteil, sich mit dem COVID-19 Pass frei im öffentlichen Raum bewegen zu dürfen. Nicht nur in Dänemark sondern im gesamten EU-Gebiet.

  13. Und die Überraschung ist !

    Interview mit Dr. Forster. In Wuhan sei es nicht der dominante Typ A, also die Urform des Virus, sondern bereits eine mutierte Form. Das bedeutet das die Epidemie nicht in Wuhan ausgebrochen ist.
    Dr. Forster meint zwar es käme aus der Region, doch das ist unbelegt. Weil die C. Geschichte so viele Darsteller hat, die bereits einiges vorab über den Verlauf wussten, bevor diese Erkenntnisse erkannt waren, steht es doch eher zu vermuten, das es eine False – Origin Operation der US A, bzw. der Demokraten in den US A ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=aEjfwxwbIYQ

    Wer hat diese Krankheit, wenn es sie gibt, in die Welt gebracht ? Die US Administration und die WHO kommunizieren weiter im Alarmmodus.
    Die Banken müssen keine geplatzten Kredite mehr abschreiben, so die Zentralbank. Mein Eindruck ist das wir, die Banken und die Wirtschaft absichtlich gegen die Wand gefahren werden, um aus einem erweiterten Krisenszenario ein neue Ordnung der Dinge, die niemand mit uns besprechen will, einzuführen.

  14. Aus meinem Blickwinkel ist der Denkanstoß mit emotionalem Schwung wunderbar gelungen!
    Die entstandene Bewegung verfehlte ihre Zielgruppe ("der Mensch") nicht.

    Mir gingen die mir im Leben begegneten Aussagen
    "Kunst kommt von Können."
    und
    "Humor ist, wenn man trotzdem lacht!"
    in den Sinn.

    Jedem, der sich nach dem Wahrnehmen des Videobeitrags emotional und gedanklich weiterhin mit dem Inhalt beschäftigt hat und somit zuließ, dass er in einem selbst was bewirkte und bewegte, sage ich:

    "Herzlich Willkommen in der friedlichen Freiheitsbewegung!! ☺"

    Künstlerische Freiheit und Humor lassen Raum für verschiedene Ansichten, Emotionen und Gedanken entstehen…
    Kunst wirkt.
    Worte wirken.

    Der Teil der Aussagen, die schreienderweise zum Ausdruck gebracht wurden, der bei den meisten zu Ablehnung, Zweifel, Kritik führte, war deutlich benannt, aus einem Film zitiert.

    In dir kam eher ein ablehnendes Gefühl bei der "Beleidigung" auf? Dir war es zu laut? Zu viel?
    Gedanken kamen auf, dass das doch eher kontraproduktiv innerhalb einer Bewegung für Frieden und Freiheit ist?
    Lautstark lärmend für den stillen Frieden und die sensible Freiheit schreien?
    Das widerspricht sich doch irgendwie…
    Nein, das ist nicht mein Weg.

    Dann ging es dir wie mir…

    …und schon war ich mittendrin…
    …sind wir mittendrin…
    …in der Bewegung durch die eigene innere Bewegung…

    Seht das Video als das an, was es ist.
    Aneinandergereihte Bilder.
    Wenn einem das Bild nichts sagt…es einem nicht gefällt…negative Empfindungen auslöst…man sich nicht weiter drauf einlassen mag…
    Dann hat man die Entscheidungsfreiheit einfach weiterzugehen…sich ein anderes Bild anzuschauen, was einem vielleicht mehr zusagt…sich keines mehr anzusehen…

    Die künstlerische Freiheit gibt Raum für Meinungsfreiheit. Du hast die Freiheit zu gehen…dich dem Raum zu entziehen…

    Aber du kannst das Bild doch einfach hängen lassen…ihm den Platz lassen…
    Musst ihm nicht die Freiheit entziehen, dort zu hängen…einem Anderen mehr zu geben… anderen nicht die Freheit nehmen, sich damit zu befassen und Meinungen auszutauschen…

    Das Bild ist gemalt. Du kannst nicht dem Künstler sagen, dass er das Bild doch nächstes Mal so und so malen soll, am besten noch den Pinsel aus der Hand reißen und das Bild selbst umgestalten und somit einen Teil seiner Freiheit zerstören…verdrängen…
    Das waren seine Gedanken und Gefühle.
    Respektiere dies.
    Sie können inspirieren.
    So wie deine Ansicht dazu den Maler für sein weiteres Schaffen inspirieren kann.
    Oder du gehst eben einfach weiter.

    Kritik ist ebenso wichtig.
    Auch sie kann einen weiterbringen.
    Zum Beispiel auch Selbstkritik.

    Wieso soll es Ken Jebsen nächstes Mal anders machen…kann das so nicht machen?!
    Kann er. Hat er ja gezeigt.

    Aber du kannst es doch für Dich anders machen!

    Sei doch selbst die Veränderung!

    Finde deinen eigenen Weg in der Bewegung und dann begegnen wir uns vielleicht…
    Jeder auf seinem individuellen Weg…auf unserem gemeinsamen Weg…

    Denn…
    Dein Körper gehört dir!
    Deine Gedanken gehören dir!
    Deine Gefühle gehören dir!

    …und vielleicht bist du mit deinen in dir verinnerlichten Gedanken und Gefühlen gar nicht so allein wie du (selbst)denkst.
    Schau doch mal vom Balkon…öffne mal dein Fenster…geh mal vor die Tür…
    Schau' hin…hör' hin…fühle…

    Vielleicht schreien da noch mehr Seelen mit der Ungerechtigkeit im aufständischen Chor….schlagen noch mehr Herzen im gleichen Takt auf die Töpfe voller Einheitsbrei…

    Besinne dich…bewahre deine Werte, deine Gefühle, deine Gedanken…
    Denn bedenke…
    "Mein Körper
    (in Verbindung mit Seele und Geist)
    gehört mir!!"

    Das Video…wirkt…
    …bewirkt Bewegung…
    …bewegt mich…
    Wo stehe ich…?
    Welchen Standpunkt habe ich…?
    Wofür stehe ich…?
    …Widerstand…

    Wo ich für Freiheit und Frieden stehe,
    ist kein Platz für Gewalt und Hass.

    Wo ich Ruhe und Frieden ausstrahle,
    ihnen somit Raum und Freiheit gebe,
    fällt negative Energie wie Gewalt und Hass deutlich als Kontrast auf.

    Wo Energie fließt, ist Bewegung…
    In jedem von uns…
    …gemeinsam noch stärker und weitreichender…

    Für eine respektvolle, friedliche Freiheitsbewegung!

    Denn bedenkt:
    Die Würde des Menschen ist unantastbar!
    Bewahrt sie, indem ihr sie lebt
    und erinnert, indem ihr sie gebt.
    Nur so kann sie überleben.

    Ken Jebsen und Kai Stuth?
    Ich sage aus tiefstem Herzen und Respekt…
    Danke!

    • Huch…da schlich sich ein Buchstabenverdreher ein…
      Hätte mal meiner Intuition folgen sollen, dass da irgendwas nicht stimmt und seltsam ausschaut… 😉
      Der Dank gilt natürlich Kai Stuht.
      Wer weiß, wem ich da sonst danke… 🙈😅

    • "Könnte auch bedeuten, das egal was passiert, die "Würde" unangetastet geblieben ist. Außerdem würde ich gern wissen wie "Würde" definiert ist ? Was ist der Inhalt des Wortes "Würde" ? Wenn ich mir die drei Bedeutungen anschaue, fällt auf, das es heißen muss:

      Die Menschenwürde des Menschen ist unantastbar.

      Im Moment scheint es mir, als würden wir in einer Gesellschaft leben, die mit "Würde" eine Werthierarchie meint und das sich unsere kriminellen politischen Angestellten, vor allem in der Führung, sich mit der Formulierung des Paragraphen Art 1 vor Strafverfolgung schützen

      Wiki:
      1. Würde (lateinisch dignitas) bezeichnet zumeist einen moralischen oder allgemein in einer Werthierarchie hohen Rang bzw. eine Vorrangstellung von Personen, die Achtung gebietet. Traditionell wird Würde Institutionen ebenso wie Personen zugesprochen, auch Funktionen (Ämter) oder ein bestimmter sozialer Status oder Stand konnten Träger gewisser Würde sein. Dem Grad der Würde entsprechen dabei verschieden abgestufte Erwartungen an das Verhalten der Träger der Würde sowie an den Respekt, der ihnen entgegenzubringen sei.

      2. Mit dem Begriff der Menschenwürde wird diese Vorstellung ausgeweitet und an eine besondere Bestimmung des Daseins geknüpft, die jeden Menschen von allen anderen Lebewesen unterscheiden soll. In jüngerer Literatur wird auch von einer Würde von Tieren oder der Natur gesprochen, die der Menschenwürde gleichgestellt sein oder diese sogar mit umfassen soll.[1]

      3. Im modernen Gebrauch wird die auf Intrinsischen Eigenschaften beruhende Würde als „innere Ehre“ von der (äußeren) Ehre unterschieden.[2] Von der Vorstellung der Würde selbst ist ihre Anerkennung in Form von Prestige zu unterscheiden. Die Verleihung oder Zuschreibung von Würde als Tätigkeit, wird als Würdigen oder Würdigung bezeichnet.

      „Nichts mehr davon, ich bitt euch. Zu essen gebt ihm, zu wohnen.
      Habt ihr die Blöße bedeckt, gibt sich die Würde von selbst.“ F. Schiller

      Das würde bedeuten die Würde des Menschen hängt davon ab, ob seine Grundbedürfnisse erfüllt werden. Wer schon mal einen Slum besucht hat weis wovon ich rede…

    • Hallo Jessi,

      ich möchte Ihnen gerne darauf antworten.

      Sie schrieben:
      [.. Aus meinem Blickwinkel ist der Denkanstoß mit emotionalem Schwung wunderbar gelungen! .. ]

      Genau, aus Ihrem Blickwinkel ist der Denkanstoß gelungen.
      Und jetzt stelle ich meinen Blickwinkel neben den Ihren.

      Aus meinem Blickwinkel heraus geht es überhaupt nicht darum, ob der Denkanstoß gelungen ist oder nicht.
      Denn in der Kunst gibt es Millionen Blickwinkel, wobei in jedem dieser Blickwinkel eine ganz eigene Unantastbarkeit wohnt und damit in sich Zuhause ist. Und das eigene Zuhause ist bekanntlicher Maßen eine geschützte Individualität.
      Und das muss sie auch bleiben.

      Diese Blickwinkel in ihrer Unantastbarkeit lassen sich bei einer Übereinkunft, das ist die Voraussetzung dafür, aber erweitern.
      Und dieser Tatsache geschuldet, lässt für jeden eine Stärke zu, zu wachsen. So wohl im Wörtlichen, als auch im übertragenen Sinn.

      Deshalb zur Erklärung, weil ich das hier geschrieben habe:
      [..Herr Jebsen, ehrlich? Das Pipi Langstrumpf-Kostüm steht Ihnen nicht wirklich ;-). ..]

      Damit habe ich nicht explizit das Kostüm an sich angesprochen, das Herr Jebsen getragen hat. Deshalb folgt auch mein Smilie am Ende meines Satzes.
      Sondern habe ich eher die Befürchtung, das er sich übernehmen könnte. Und das hat mir Angst gemacht.
      Er hat das Zeug nicht nur die wunderbaren Experten zu Wort kommen zulassen. Sondern auch einfach nur den Menschen, wie Sie und ich eine Plattform zu bieten. Mit dem Ziel unsere eigene Struktur sichtbar zu machen, damit Entscheidungen, die außerhalb der Gesellschaft getroffen worden sind, gar keinen Eingang in unsere Form zu leben finden können. Ich könnte mir vorstellen, dass das ein Form der Entlastung für Herrn Jebsen darstellen könnte.

      Sie schrieben:
      [..Die entstandene Bewegung verfehlte ihre Zielgruppe ("der Mensch") nicht. …]

      Und hier sprechen Sie aus meiner Sicht etwas ganz entscheidendes an.

      Meine Frage an Sie, ist das wirklich so?
      Diese Bewegung sind die Menschen. Die Zielgruppe der Mensch, wird wodurch genau deutlich gemacht?

      Und ich stelle noch eine weitere Frage, die etwas provokativ ist. Wo liegt hier der Unterschied zu der viel beschworenen Parteigeschlossenheit, die die Politiker in ihren Parteien jeweils immer wieder einfordern?

      Wie werden die Menschen hier, außerhalb der Parteien angesprochen, die sich erstmal ohne nachgefragt zu haben und oberflächlich betrachtet nicht lautstark zu Wort melden? Schlafschafe, Hartz 4ler die sich ,,rausreden", Zivilversager zum Beispiel?

      Und ich habe noch eine Frage?
      Es geht um den Satz im Video. ,,Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!" Ist nicht genau dass das Motto der Politik seit Jahren? Das die Menschen mit ihrem Leben der Politik seit Jahren am ,,Allerwertesten" vorbei gehen?
      Wo unterscheiden wir uns da? Oder stellen wir uns damit vielleicht nicht sogar auf die selbe Stufe?

      Ich schreibe dies um sichtbar zu machen, wie sehr die selbe Klavieratur bedient wird. Eine Klavieratur, gegen die sich gerade mit aller Kraft aufgelehnt wird!
      ————————————————————————————————————————

      Ja die Bewegung ist da. Auch DANK u.a. Herrn Jebsen und seinem Team, und noch vielen, vielen anderen Menschen und deren Teams!
      Und nun?

      Das sagte Herr Jebsen in seiner Rede in Stuttgart:

      [.. ,,Bevor ich aber spreche verlasse ich die Bühne.
      Warum verlasse ich die Bühne? Weil die Zeit vorbei ist, bei der sich, sie die Bürger, von oben herab voll texten lassen müssen.
      Es ist die Zeit, das wir alle mit einander auf Augenhöhe kommunizieren. Wir müssen lernen, uns wirklich zu zuhören, ohne sich, während der Andere noch spricht auf die eigenen Gegenargumente zu konzentrieren. …"]

      Hier spricht Herr Jebsen genau das an, wie eben diese Klavieratur nicht mehr bedient werden sollte.

      Ralf Ludwig spricht in diesem Video hier diese Klavieratur an. Er beschreibt das ganz wunderbar.
      https://www.youtube.com/watch?v=n6pbAxiVOng

      Während in Parteinen politisch handelne Menschen kommen und gehen, haben wir hier in unserer Gesellschaft einen festen Platz bis zum Lebensende!
      Wir sind und werden hier geboren, Mit dem Geist unserer Ahnen. Wir leben und lieben hier. Und hier werden wir auch wieder sterben und den Geist unseres gelebten den Menschen Lebens hinterlassen.

      Wir sind KEINE Parteinen des Lebens und schon gar nicht deren Mitglieder.

      Wir gehören ein lebenlang zu einander. Ohne diese Menschen in dieser unseren Gesellschaft, wäre ich nichts. Rein gar nichts wäre ich. Ich bin die Summe all der Menschen, der ich in meinem Leben begegnet bin und auch noch begegnen werde. Auf welcher Art und Weise auch immer.
      Wir brauchen uns, wie die Luft zum Atmen. Wir sind auf einander angewiesen. Wir sind nicht austauschbar auf dieser einen Welt, die wir haben. Also lasst uns nicht über einander reden, so wie ich gerade schon wieder(Mist), sondern lasst uns mit einander ins Gespräch kommen! Endlich wieder :-).
      Das ist unsere KLAVIERATUR*! Und die ist für uns wegweisend. Ein lieber Mensch sagte mir mal wütend ins Gesicht… ,,Ich werde persönlich, egal ob dir das passt oder nicht."

      Wir sind unsere eigenen Experten in unserer Gesellschaft. Die sind nämlich Millionen fach zwischen uns. Und genau auf diese Experten, werde ich auch weiterhin hören.

      @ Jessie aus meiner Sicht schrieben Sie so viel schönes, was ich hier noch sehr gerne alles zitieren könnte! Damit das hier aber nicht noch länger wird, hebe ich Ihre letzten Worte noch mal besonders hervor:

      […Denn bedenkt:
      Die Würde des Menschen ist unantastbar!
      Bewahrt sie, indem ihr sie lebt
      und erinnert, indem ihr sie gebt.
      Nur so kann sie überleben.

      Ken Jebsen und Kai Stuth?
      Ich sage aus tiefstem Herzen und Respekt…
      Danke! …]

      Ich habe Ihnen zu danken Jessi!

  15. Mensch Leute, jetzt glaubt es doch endlich:

    Demonstrationen bringen nichts mehr im digitalen Medienzeitalter!

    Es sind Rezepte aus der demokratischen Frühzeit.

    Wir leben aber nicht mehr im 19. Jahrhundert oder im frühen oder mittleren 20. Jahrhundert.

    Im heutigen Medienzeitalter können öffentliche Zurschaustellungen wie Demonstrationen spielend leicht entstellt und bis zur Unkenntlichkeit verfälscht dargestellt werden. Dies schadet ihrem Anliegen nur. Hier z.B. auf T-Online Prof. Dr. Michael Butter (ab 14:53):

    "Wenn also die Proteste der letzten Wochen eines zeigen, dann ist es ja, wie stark die Meinungsfreiheit in Deutschland ist und wie sehr die auch geachtet wird."
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87890602/corona-krise-warum-menschen-an-verschwoerungstheorien-glauben-sehr-verlockend-.html

    Da habt Ihr es doch: Demonstrationen werden flugs als Argument gegen sie selbst verwendet.

    Wenn es Leute gibt, die es todernst meinen mit einer menschenverachtenden Agenda, und wenn sie die mit ihrer geballten Macht eiskalt verfolgen: wollen wir dem wirklich Kinderspiele auf der Straße entgegensetzen? Wenn die ihre Agenda "unsichtbar machen" (Rainer Mausfeld), wieso sollen wir dann immer alles schön brav offenlegen und öffentlich machen, sodass die uns jederzeit einschätzen können und damit im Griff haben?
    Wir müssen uns schon etwas mehr einfallen lassen.

    Und ihr lieben extravertierten Aktionisten, überlegt doch mal, ob Ihr euch denn wirklich immer nach außen hin produzieren müsst, oder ob es nicht Anliegen gibt, die zu wichtig sind, als dass man sie immer gleich hinausposaunt.

    • Deshalb wird meditiert. Extrovertierter Widerstand bei gleichzeitiger innerer Einkehr. Schon mal ausprobiert ?

      Citoyen invisible, welche Ideen haben Sie denn, um den Widerstand zu verschärfen, bzw. die "menschenverachtende Agenda" sichtbar zu machen, bzw. zu entschärfen ?

    • Demos sind die Messlatte bei wie vielen Menschen im Kopf das Anliegen angekommen ist. Das lässt sich dann auch ungefähr berechnen, da jeder Familie, Freunde usw. auf die er einwirkt. Eine eher langfristige Angelegenheit, die sicher auch noch andere Aspekte aufweist. Es kommt tatsächlich auf die Menge an.

      Das Andere? Mausfeld(toller Typ). Es sind keine Übermenschen die uns das Alles jetzt antun wollen, die Meisten von uns
      wurden erst einmal "kalt" erwischt, es wird eine Weile dauern bis in den Köpfen ankommt was wirklich passiert.
      So wie DIE einschätzen können, so können wir das auch. Es sind nur Menschen, keine Überwesen.

      Gedanken teilen setze ich nicht mit "sich produzieren" gleich, eher damit Mitmenschen zu informieren und auf andere Gedanken zu bringen, oder diese erst anzuregen. Geben & Nehmen, es gibt nichts zu verheimlichen – "wir" sind nicht die Regierung.

      Tja, und sonst? Bajonett, Klappspaten? Häuserkampf? Eher nicht wenn es nicht sein muss. Lieber mehr Menschen AUFKLÄREN und zur Demonstration bringen, das wird dann ähnliche Effekte der Regulierung erzeugen.

      Und hey, "Wir" meinen das auch TOTERNST. Ich WILL NICHT in einer Gesundheitsdiktatur leben. Ich WILL mir NICHT irgendwelche gentechnisch verändernden unbekannten Substanzen von fremden Menschen injizieren lassen, die nur an ihrem Profit interessiert sind.

      Kurzum ICH WILL NICHT!

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/frank/' rel='nofollow'>@Frank</a>
      Die wichtigste Frage die wir uns stellen müssen, ist doch "Welchen Preis bin ich bereit zu bezahlen für mein NEIN".
      Und ich möchte auch gleich mal eine Antwort geben. Benno Ohnesorg hat den höchsten Preis bezahlt, und das hat Deutschland verändert.

    • Geschätzter Frank, geschätzter Icke Rund.
      Wenn ich das richtig mitbekommen habe, seit ihr beide noch nicht lange hier unter den Kommentatoren bei KenFM.
      Es ist vielleicht schon eine Weile her, aber seit etwa ein bis zwei Jahren versuche ich hier immer wieder, den Glauben an das Allheilmittel Demonstration entschieden infrage zu stellen, besonders aus folgenden drei Gründen:

      1.
      Die Leute, mit den wir es offenbar zu tun haben und gegen die sich unser Protest richtet, verbergen sich, ihre Absichten und ihre Handlungen, machen sich "unsichtbar", wie Prof. Mausfeld (z.B. in "Warum schweigen die Lämmer?") sehr gut nachvollziehbar analysiert hat. Warum also sollen wir dauernd mit offenem Visier herumrennen und dadurch umso leichter berechenbar und damit angreifbar sein, während umgekehrt die für uns noch gar nicht oder nur schwer zu fassen sind?

      2.
      Denen stehen zahlreiche, hervorragend ausgebildete Fachleute zur Verfügung, ganze Thinktanks und Propagandaapparate bzw. Medien, mit deren tatkräftiger und gut bezahlter Unterstützung sie offenbar äußerst geschickt und bis ins Detail planen können, wenn sie etwas mit uns vorhaben, ohne dass wir davon etwas mitbekommen. Diese Planungen können umso punktgenauer sein, je bereitwilliger wir ihnen unsere Gedanken und Absichten quasi auf dem Silbertablett präsentieren, z.B. in öffentlichen Demonstrationen. Zugleich können sie die Wirkung dieser Demonstrationen wirksam unterbinden, indem sie entstellende Falschinformationen darüber in den Medien verbreiten (siehe meinen Kommentar).

      3.
      Ich habe die Befürchtung, dass Straßenaktionen in Form von z.B. Meditationen oder Aktionskunst von der Öffentlichkeit als Spielerei angesehen und daher nicht in der erforderlichen Weise ernst genommen werden. Deshalb glaube ich nicht, dass damit nennenswert etwas bewirkt bzw. bewegt werden kann.

      Wir kommen meiner Meinung nach nicht umhin, den besagten Thinktanks ebenso geballten Sachverstand entgegenzusetzen und über die Informationen hinaus, mit denen uns Fachleute mit Hilfe alternativer Medien versorgen können, regelrecht Strategien auszuarbeiten, mit denen wir auf die Zumutungen mächtiger und einflussreicher Leute vorbereitet sind und angemessen reagieren können. Und außerdem brauchen wir den geballten Sachverstand darüber hinaus auch zur Entwicklung neuer Ideen, mit denen das gegenwärtige politische System, das sich als zur Lösung viel zu vieler Probleme ungeeignet erwiesen hat, durch ein neues, menschengerechteres System ersetzt werden kann. Wie dieses neue System aussehen kann, dazu fehlt es mir persönlich viel zu sehr an Expertise. Dies müssen Experten der verschiedensten Fachrichtungen und gesellschaftlichen Kreise gemeinsam erarbeiten in wirklicher Teamarbeit, die diesen Namen verdient. Ich kann hier nur auf diese Notwendigkeit hinweisen und tue es umso entschiedener und ausdauernder, je mehr ich in alternativen Medien wie hier noch allzu oft das erforderliche Problembewusstsein vermisse.

    • Und, DummDumm, der horrende Preis, wie ihn Benno Ohnesorg bezahlt hat, sollte, solange es geht, unbedingt vermieden werden und nur als alleräußerste, letzte Möglichkeit in Betracht kommen.

    • Ahoi citoyen invisible, auch mein Senf dazu
      1) das ist kein Kampf auf Augenhöhe

      2) die Alternativen Medien zeigen eine enorme Reichweite in anbetracht ihres verschwindend geringen Budgets gegenüber Privat- und Propagandamedien
      wir werden niemals die selben Mittel haben, Ideen können da ausgleichen

      3) Die Aktionen müssen einem selbst Spaß machen, damit man einen Grund hat dranzubleiben außer "Pflicht".
      Zu schreien ist in unserer entemotionalisierten gesellschaftlichen Umgangsform ein herber Kontrast. Er kann für einen persönlich befreiend sein wegen der Grenzüberschreitung, aber der Umgang damit bleibt jedem frei und ich halte ihn in meiner Nachbarschaft auch für kontraproduktiv, ich müßte viel zu viel Zeit in die anschließende Erklärung stecken.

      +) das Entscheidenste insbesondere an der jetzigen Form der Straßenaktionen ist die kleinteilige und Persönliche Vernetzung. Ich halte sie für exorbitant wichtig. Schreiben kann man viel im Forum, wenn ich mit jemandem spreche, gewinne ich ein viel umfassenderes Bild.
      Strategieplanung bleibt natürlich daneben ebenfalls entscheidend.

    • Tja, Alcedo, wohl auch wahr. Ich bin auch nicht glücklich damit, zu kritisieren aber keine rasch umsetzbare Problemlösung anbieten zu können. Aber vielleicht hilft ja schon die Kritik da und dort weiter.
      Und vielleicht ist es tatsächlich am besten, wenn jeder seiner gereiften Überzeugung folgend tut, was seinem Temperament entspricht.

    • An citoyen invisible:

      Long time no see…B-)

      Bin grundsätzlich bei dir, auch z.B. Gandhi müsste unbedingt im Kontext seiner Zeit gesehen und verstanden werden und wie du sagst, man hat sich da oben auf bekannte Muster vorbereitet. Aber wie schon mehrfach erwähnt denke ich, dass wir unbedingt Widerstand auf verschiedenen Ebenen benötigen, wie gut die gewählte Strategie für den öffentlichen Raum bezüglich ignoranz-Demos usw. ist, wird sich zeigen. Man sollte aber definitiv auch mit einem möglichen "worst case scenario" rechnen, was zu tun ist wenn z.B. Zwangsimpfungen usw. Tatsache werden. Gewalt und somit das legitime Recht auf Selbstverteidigung kategorisch auszuschliessen, halte ich auch für äusserst fahrlässig. Aber eben.., Gähn.

  16. Und noch ein kleiner Nachschlag, um alles klar zu machen (Xavier Naidoo, "Ich danke allen Menschen", 26. April 2019):

    https://www.youtube.com/watch?v=JNd0kulzTi4

    "Und ich danke allen Menschen, die mich zu dem machten, der ich bin,
    den guten wie den schlechten, vielleicht hatten sie nie Boeses im Sinn.
    Ich danke allen Menschen, jeder Tiefschlag, jedes Hochloben, denn man ist nicht nur oben,
    denn es gibt Menschen, die Dir helfen, und solche, die Dich bekaempfen,
    also bleib stark und respektvoll, und es wird kommen, wie es kommen soll!

    Ich liebe alle Menschen, halt Dich fest an den Menschen, die Dich fuehren an die Grenzen,
    die Dich halten und Dich lieben, es wird immer welche geben, die Dich hassen und bekriegen, lass sie einfach links liegen, Du musst nicht alle lieben!
    Und ich danke allen Menschen …"

    Was ist hier nicht korrekt? Schweigt lieber, Ihr Luegner, Spalter und Propagandisten, sonst stellt Ihr Euch selbst bloss ….

    • Passt zum Thema?

      "Schaue mich um
      Während ich Seiten aus einer Zeitschrift herausnehme
      Habe nach der Antwort gesucht
      Schon seit wir siebzehn waren
      Du weißt, dass die Wahrheit eine Waffe sein kann
      Um diese Welt voller kranker Absichten zu bekämpfen
      Eine neue Antwort auf dieselbe Frage
      Wie oft musst du dieselbe Lektion noch lernen?
      Ich glaube, sie liegen alle völlig falsch
      Wir müssen einfach weitermachen
      Weiter, weiter und weiter

      Denn wir werden zu einer Legende werden
      Müssen ihre Aufmerksamkeit erregen
      Was wir hier tun, ist nicht nur beunruhigend
      Es wird legendär sein
      Yeah, wir werden zu einer Legende werden
      Werden ihnen allen eine Lektion erteilen
      Haben das Gefühl in unseren Seelen, tragen es in uns)*
      Dass es legendär wird

      Genau dafür sind wir hergekommen
      Und es könnte nichts geben, das wir mehr wollen
      Wir könnten jetzt niemals aufgeben
      Müssen jetzt alles auf eine Karte setzen
      Haben lange von der Abrechnung geträumt
      Während wir gekämpft und verhandelt haben
      Auf dem Weg nach oben haben wir mit allen Mitteln gekämpft)**
      Sag' Ihnen die Wahrheit, aber sie werden ja doch glauben, es sei alles gelogen
      Ich glaube, sie liegen völlig falsch
      Wir müssen einfach weitermachen
      Weiter, weiter und weiter

      Denn wir werden zu einer Legende werden
      Müssen ihre Aufmerksamkeit erregen
      Was wir hier tun, ist nicht nur beunruhigend
      Es wird legendär sein
      Yeah, wir werden zu einer Legende werden
      Werden ihnen allen eine Lektion erteilen
      Haben das Gefühl in unseren Seelen, tragen es in uns
      Dass es legendär wird

      Irgendwann werden sie merken, wer Recht hat
      Um deinen Standpunkt durchzusetzen, musst du den Kampf gewinnen
      Wenn du die Hitze nicht verträgst, dann bleib weg vom Licht
      Sonst kommst du niemals heil davon
      Du musst ohne Kompromisse leben
      Lass' alle deinen Schlachtruf hören)***

      Yeah, wir werden zu einer Legende werden
      Werden ihre Aufmerksamkeit erregen
      Was wir hier tun, ist nicht nur beunruhigend
      Es wird legendär sein
      Yeah, wir werden zu einer Legende werden
      Werden ihnen allen eine Lektion erteilen
      Haben das Gefühl in unseren Seelen, tragen es in uns
      Dass es legendär wird

  17. Ok, gebt Euch die Kante: 2008, vor 12 Jahren!!!!

    "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen, dazu brauchen wir keinerlei Waffen, dazu brauchen wir nur unseren Verstand, nur wir muessen geduldig sein, dann dauert es nicht mehr lang …

    Spuerst Du die Vorhut, auf kommenden Frohmut? …

    Es liegt noch was vor uns, das Leben liegt vor uns, "

    https://www.youtube.com/watch?v=sglBa9dRfv8

    Ist das nicht visionaer? Wie ein Orakel aus Delphi. Wie lange schlafen wir Schlafschafe noch?

    Leute, wacht endlich auf!

    Die Zeit laeuft jetzt gerade ab.

    LG,
    AlexH

  18. Xavier N., "Ich bin frei wie ein Kind"

    2016, 4 Jahre her ist das, und doch so noetig!

    https://www.youtube.com/watch?v=JiJx8_czmMQ

    Wir haben so tolle deutsche Liedermacher, warum werden sie nicht eingeladen, auf die 'Hygiene'-Demos? Z.B. in Stuttgart?

    Oder sonstwo? und wenn das Problem die 'Live-performance' ist, kann man ja vielleicht einfach ne Konserve spielen.

    Eindach nur ne Anregung …

  19. Ach ja, und dann das noch:

    "Wenn ich schon Kinder haette!" 2008!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=3hlv-dFiE8g

    Wie lange schlafen wir schon ???????????????????????????

  20. Noch 'ne bessere Version mit Text und huebschen Fotos…..

    https://www.facebook.com/142743952458412/videos/1189751414424322/

    Beeilt Euch, dass zu sichern!

    Sollte eine der Hymnen der Bewegung werden.

    Waere doch geil, die ganzen Marionetten nach Mannheim zu verklappen!

    In diesem Sinne!

    • *thumb_up"!

      Das ist m.E. ein Beweis dafür, wie Widerstand auf künstlerischer Ebene vollzogen werden kann. Also: Eines von vielen Gesichtern der Notwehr gegen diktatorische, entmündigende, menschenunwürdige Praktiken "unserer" "Politiker".

      Es gilt m.E. alle(!) "Gesichter" der Notwehr gegen dikatorische Maßnahmen zu tolerieren, auch wenn sie einem/-r subjektiv nicht gefallen. Mir bspw. ist Xavier Naidoo noch nie wirklich sympathisch gewesen, seine Musik war mir (altersbedingt?) nicht ansprechend genug und auch seine proklamierte Weltanschauung halte ich für falsch.

      Trotzdem halte ich den Text dieses Songs schlichtweg für:

      Absolut zutreffend!

    • Ich korrigiere:
      " … Eines von vielen Gesichtern der Notwehr gegen diktatorische, entmündigende, menschenunwürdige Praktiken "unserer" "Politiker" … "

      in:
      " … Eines von vielen Gesichtern der Notwehr gegen diktatorische, entmündigende, menschenunwürdige Praktiken "unserer" "Politiker/-innen" …"

    • @ Icke Rund:

      Und was(?) hat Sie daran gehindert? 🙂

      Ich hoffe doch nicht eine physioligische Obstipation! 😉

      Falls doch: Baldige Besserung! 😉

    • Es ist schon erstaunlich, wie der Geist der Schickelgrubers, Goebbels etc. in der Bundesvirusregierung weiter lebt.

      Herr Naidoo bringt es auf den Punkt.

      Unsere politische Führung ist kriminell.

    • Über den Link muss man sich anscheinend bei vimeo anmelden. 🙁 – zumindest wird das mir so gefordert.

      Gibt's das Video auch for free?!?

  21. Lieber Ken,
    schon mal darueber nachgedacht, mit Xavier Naidoo ein Interview zu machen, oder eine gemeinsame Kunst-Aktion? Mir gefaellt sein Song "Marionetten" sehr gut, ganz zu schweigen von "Raus aus dem R.T.!". Je mehr kritische Stimmen sich vernetzen und einander helfen, umso effektiver wird ihre Stimme und umso staerker der Zusammenhalt.
    LG,
    AlexH

  22. Hallo Zusammen,

    mal eine kleine Denksportaufgabe:

    Was ist wahrscheinlicher?

    Bill Gates möchte die gesamt Menschheit mit Mikrochips impfen ODER russische Trolle versuchen die westlichen Demokratien zu destabilisieren?

    Bill Gates kauft ganze Regierungen ODER ausländische Geheimdienste kaufen sich ein paar kleine Webseiten um ihre Botschaften zu verbreiten?

    Wie wahrscheinlich ist es, dass Ken Jebsen als einziger die Wahrheit verbreitet und noch nicht mundtot gemacht wurde, wo doch die Grundrechte angeblich in Gefahr sind (freie Meinungsäußerung und so)?

    So lang man so ein Zeug wie hier verbreiten kann, ist mit unseren Grundrechten alles in Ordnung!

    • Alle drei Szenarien sind sehr wahrscheinlich.

      1. Für Gates Aktivitäten gibt es Belege( Rechnungen).

      2. Die Russen wollen die "westlichen Demokratien" destabilisieren, weil die Nato ihnen auf den Bärenpelz rückt und

      3. Herr Jebsen, ja da weis ich auch nicht so genau, außer das ich froh bin, nur einen Kopfvolkswagen und keinen Kopfporsche zu fahren. Möglich das Bill Ken angeheuert hat, um heraus zu finden, ob er seine Agenda diesmal durch bekommt oder ob Schwierigkeiten zu erwarten sind.

      Ah, was bin ich ein guter Propagandist, Dr. Goebbels würde mich loben…

      PS: War nett heute meditating@bundestag mit Sonnenuntergang.

    • Dass man aus zwei Thesen die Wahrscheinlichere wählen soll, heißt nicht, dass diese dann zwingend wahr ist:

      Was ist wahrscheinlicher?
      Entweder du hast Ockhams Rasiermesser nicht verstanden, ODER du versuchst es zu missbrauchen.

      Beides falsch, oder? Du hast von Ockhams Rasiermesser noch nie was gehört, stimmts?

      Mehr Erklärungen fallen mir zu deiner merkwürdigen Argumentation nicht ein, tut mir leid.

    • "Momos"
      Sie vergleichen zwei Aussagen, wobei Sie bestimmen, welche Aussagen das sind, ohne darauf ein zu gehen, wie Sie auf die Aussage kommen, die Sie hier anscheinend vorziehen.

      Zum einen ist "Bill Gates will 7 Miiliarden Menschen impfen lassen" – gut belegt in den Tagesthemen zu hören gewesen.
      Zum anderen ist auch belegt, dass es Versuche gibt, Menschen gewisse eindeutige Informationen unter die Haut injizieren zu wolen. In Kombination ist dies schon eine recht ansehnliche Wahrscheinlichkeit.

      Wo aber ist Ihr Beleg zu "russische Trolle"? Und seit wann haben "ein paar kleine Webseiten" einen großen Einfluss auf Irgendwas?

      Abschalten ist nicht das Prinzip der sogenannten repräsentativen Demokratie. Der Schein wird – solange wie es irgend geht – aufrecht erhalten. Die Bekämpfung der nicht erwünschten Meinung erfolgt hinterhältig und hinterlistig. Dazu gehören z.B. die Zensurmaßnahmen von "Juutjup", die hinlänglich belegt sind, genauso wie Willkürauflagen bei Demonstrationen oder Dauerdiffamierungen. Z.B Diffamierungen durch Trolle, die fragen, warum den KenFM nicht abgeschaltet wird und damit hinterlistig unterstellen, dass das dann ja nur Lüge sein kann.

      Bei KenFM wurde noch nie behauptet, dass hier die einzige Wahrheit verbreitet wird.
      Durch Frau Merkel wurde das jedoch bereits gemacht, als diese sagte, man solle nur den Behörden vertrauen.

      Wodargs Seite wurde abgeschaltet und nach Protesten wieder zugelassen.
      Bahners Seite wurde behindert.
      Drosten ruft zum Behindern von Seiten auf, er selbst äußerte auch, man soll anderen nicht vertrauen, nur weil die Professor oder Dr. seien. Gilt nur nicht für ihn selber.
      Google hat Listen, die unerwünschte Seiten im Suchergebnis unterdrücken.
      Juutjup setzt Videos auf Privat, die nicht gesehen werden sollen.
      Juutjup löscht und hat ausdrücklich gesagt, alles was anderer Meinung verbreitet als WHO – wird gelöscht.

      Die Grundrechte bestehen im Übrigen nicht aus "Zeug verbreiteten dürfen".
      Wenn das ihr Kriterium ist scheinen Sie die Grundrechte in ihrem Wesen weder zu kennen noch zu respektieren. Oder ist es vielleicht Ihre Absicht?

      Die Frage lautet also, welcher Art Troll könnten Sie sein?

    • Was ist wahrscheinlicher, dass der Apfel eine Birne, oder die Birne eine Bananenrepublik ist?

      Ps: Wer die falschen Fragen stellt erhält selten die richtigen Antworten.

    • Danke an Obst in AC,

      das hat gleich 2 meiner eigenen Fragestellungen bedient, die so offensichtlich sind, dass ich nicht drauf gekommen bin.
      Sozusagen, der Wald vor lauter Bäumen….

    • >> Momos sagt:
      "… mal eine kleine Denksportaufgabe:
      Was ist wahrscheinlicher? … <<

      Kompliment! Es ist Ihnen offenbar gelungen, dass Ihre Denksportaufgabe angenommen und erwidert wurde.

      Ich möchte mich diesen nicht zusätzlich anschließen, weil m.E. schon alles Nötige beantwortet wurde. Aber ich möchte – quasi im Gegenzug – Ihnen(!) eine "Denksportaufgabe" antragen:

      Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass – wie Sie meinen – mit den Grundrechten alles in Ordnung ist,
      nur weil es in einer rd. 82 Millionen Bevölkerung der BRD (bzw. rd. 7,7 Milliarden Weltbevölkerung) – ein paar i-net-Portale gibt, die – vergleichsweise! – noch echte, freie Meinungsäußerung gewährleisten?

      Ich danke für ihre Antwort.

  23. Hallo Herr Jebsen,
    etwas weniger Aufgeregtheit wirkt überlegter und glaubwürdiger.
    Wen interessiert den hier die Tagesschau?
    Bitte enden Sie nicht wie Petra Kelly und Gert Bastian.
    Engagierte journalistische Arbeit, die ich doch so schätze, ja.
    Wir leben nicht in einer Endzeit und müssen nun die Apokalypse abwenden.
    Morgen ist wieder ein neuer Tag.

    • Nein, die Apokalypse steht nicht vor der Tür. Dafür etwas genauso unangenehmes:

      Grundzüge einer dystopischen Gesellschaft:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Dystopie#Grundz%C3%BCge_einer_dystopischen_Gesellschaft

      Ja, auch morgen ist wieder ein neuer Tag.

  24. Wir könnten auch Donald Trump fragen, ob er uns die Bundesvirusregierung, gegen Zahlung einer Pauschale, vom Hals schaffen könnte.

    Die Truppen stehen ja schon im Land.

    Auf dem Weg an die Ostfront, könnte das schnell nebenbei erledigt werden. Sonst müssen die später nochmal über den großen Teich schippern.

    Die C.- Front besteht, meiner Meinung nach, aus US A Demokraten.

    • Wäre sowieso besser das Land wieder zu zerstückeln, dann geht Direkte Demokratie leichter. Die nicht mitmachen, schieben wir nach Bayern ab.

  25. Bester Ken Jebsen,
    meiner bescheidenen Meinung nach vermischen Sie hier zwei Dinge, die sich diametral entgegen stehen.
    Wut und Toepfe schlagen und Pipi Langstrumpf haben eher mehr als gar nichts mit jeglicher Form ernsthafter Meditation zu tun.
    Man kann schlicht nicht beides-und schon gar nicht gleichzeitig oder kurz hintereinander tun.
    Ich weiß natürlich nicht, was Sie unter Meditation verstehen.
    Ich moechte mir auch nicht anmaßen, dem Rest der Welt zu erklären, was das ist.
    Allerdings gibt es einige uebereinstimmende Erklärungen vieler spirituell weit fortgeschrittener Individuen, die eigentlich ueber Tausende von Jahren sehr aehnliches äußern:
    Meditation ist das Vehikel zur Selbsterkenntnis.
    Meditation ist STILLE, und tiefe Meditation ist auch Stille der Gedanken also absolute Stille.
    Wenn tausende Toepfe schlagen, macht das zwar Krach, aber hat eher einen vernachlaessigbaren Effekt.
    Wenn tausende. friedlich und tief bei sich selbst sind, und das moeglicherweise auf einer Veranstaltung dieserart, ergibt das eine unbezwingbare positive Kraft, der sich niemand in Reichweite entziehen kann.

    • Hat Dein Herz Unruhe,
      ist für Dich,
      der hohe Berg ohne Stille…

      Hat Dein Herz Stille,
      so ist für Dich
      die große Stadt, ohne Lärm… (frei nach einer fernöstlichen Weisheit)

    • "Jeder Lärm
      weist den Weg
      in die Stille!"

      (Quelle: Mir unbekannt;
      hab den Spruch vor vielen Jahren mal irgendwo aufgeschnappt und als stimmig empfunden.)

    • "eine unbezwingbare positive Kraft, der sich niemand in Reichweite entziehen kann"

      Olaf Eiden ich kenne diese unbezwingbare positive Kraft .
      Sie kann mit einem Federstrich eine Weltordnung aufmischen.

      Nun gab es aber Stimmen die wie Sie,aber umgedreht , Meditation fuer
      ineffizient hielten und es gerne "handfester"haben wollten.

      Das gute an dem gelebten Spagat ist das wir dadurch l(i)ebendiger Mensch bleiben.

      Nichts ist eben wahr ohne sein Gegenteil weiss Dieter Lange und wer liebt dem wachsen Fluegel
      mit denen er jeden Widerspruch goettlich zu verbinden weiss.

  26. Es geht das Gerücht, das der Virusmafiosi Christian Drosten in amerikanischen Zeitungen eine Anzeige geschaltet hat, in der er Google & Co auffordert, gegen die freie Meinungsverbreitung im deutschen Netz stärker vorzugehen. ?

    • Tracking-Center für Falschinformationen über das Coronavirus
      https://www.newsguardtech.com/de/coronavirus-misinformation-tracking-center/

      Man beachte unter den vielen tatsächlichen Müllseiten, jene die man wirklich zum schweigen bringen will, unabhängig von der Corona-Krise.

      Dieses Wahrheits- und Propagandaministerium hat seinen Sitz in….

      25 W. 52nd Street, 15th Floor
      New York, NY 10019

    • Drosten und über 100 Ärzte warnen vor Lügen-Pandemie
      https://www.tagesspiegel.de/politik/fake-news-ueber-das-coronavirus-drosten-und-ueber-100-aerzte-warnen-vor-luegen-pandemie/25810040.html

    • Und sogar mit Erfolgsmeldungen – HURRA(!):

      TheWeeklyObserver.com (Die Inhalte dieser Webseite wurden gelöscht, nachdem NewsGuard den Webhosting-Anbieter bezüglich der Berichte der Webseite über das neuartige Coronavirus kontaktierte.)

  27. LIEBE kenFM – REDAKTION,
    ICH WÜRDE GERNE EINEN ARTIKELWUNSCH ÄUSSERN, BEZÜGLICH DES INTERNATIONALEN
    GESCHEHENS.
    WIE STELLT SICH INTERNATIONAL DIE SITUATION DAR? GEHT ES DORT ÜBERWIEGEND „NUR“
    UM CORONA – MANIPULATION, ODER WIRD AUCH AN DEN GESETZEN „RUMGESCHRAUBT“ –
    MIT GRÖSSTER EILE? HIER IN DEUTSCHLAND BEKOMMT MAN DEN EINDRUCK DIE GESETZGEBUNG WIRD JETZT – JE NACH BEDARF -, IM „3 – MINUTEN – TAKT“ DEN NIEDEREN BEDÜRFNISSEN „ANGEPASST“! DANKE.

    Das Vorgehen der Regierung erinnert mich an die schon seit Jahren praktizierten Vorgänge der Administration.
    Heute ist Standard, stellst Du einen Antrag wird dieser – egal wie berechtigt, wird dieser im ersten Anlauf abgeschmettert, meist mit vorsätzlich falschen Begründungskonstruktionen Dabei wird darauf spekuliert, dass überproportional viele Bürger rechtlich keinerlei Kenntnisse haben, sich mit den Ablehnungen dann zurück ziehen, ihr Anliegen aufgeben. Ich bin beispielsweise Mitglied in einem großen Sozialverein(frage mich auch wo die Sozialvereine grade sind?). Da kann man ständig nachlesen, wie die Bürger bei Anträgen belogen und ausgetrickst werden, von sogenannten "Sachbearbeitern". Ob das Arbeitslosenangelegenheiten sind, Sozialangelegenheiten wie Kranke/Alte/Schwerbehinderte. Es geht der Administration nur darum zu verhindern, das Versprechen der Regierung wie ausführen der Gesetzgebung verunmöglicht werden.
    Die Regierung verspricht, die Gesetze besagen. Dann stürmen Horden von "Sachbearbeitern los" deren Mission es ist zu verhindern, dass Versprochenes und gesetzlich festgelegtes NICHT umgesetzt werden kann.
    Die Hürden für die betroffenen Menschen(Antragsteller) werden vorsätzlich hoch angesetzt durch Lügen, Fehlinterpretation der Gesetzgebung und Verschleppung der Vorgänge – die Meisten geben dann auf.
    Die Anliegen werden einfach ignoriert, wer dann nicht aufgeben will muss viel Geld für Rechtsanwälte mitbringen und einen "sehr langen Atem haben".
    Kurzum, heutiger Standard, seit Jahren praktiziert. Wenn Du Dich auf heutige Gesetze berufst, musst Du Deine Rechte per Anwalt durchsetzen. So spart die Regierung Geld, viel Geld. Wie pervertiert ist das eigentlich. Vor allem muss man sich fragen, nach jüngster „Umverteilungsaktion“ von Corona – Manipulation – Unsummen von Steuergeld nach Privat, wo, aus welchem Steuertopf, soll dann noch das Geld für die Zahlungen der kommenden Jahrzehnte an Privat herkommen, nachdem nun schon nur im letzten Jahrzehnt Alles bis „auf das Zahnfleisch“ kaputt gespart worden ist – nicht nur der Gesundheitssektor. Das sind Gedanken die hochgradig nervös machen.
    Zum Artikel und dem CIA Sprachgebrauch. Ich glaube, denke, komme zu der Erkenntnis – auch WIR müssen unseren Sprachgebrauch der Situation anpassen, einige Wörter aktualisieren, austauschen.
    Es macht keinen Sinn, dem 35 jährigem nichtsahnendem aber neugierigem Nachbarn nun zu erklären, das JETZT der Faschismus kommt. Das geht nach hinten los.
    Auch sollte der Sprachgebrauch, um die Menschen zu überzeugen/aufzuklären bezüglich Billies Abspritztraum um deklariert werden auf das was wirklich geplant ist. Wir haben es hier nicht mit einer Impfaktion zu tun, das verharmlost und ist irrführend. Was die planen ist eine Erbgut verändernde Injektion, beispielsweise "EVJ". So sollte das auch bezeichnet werden. Sicherlich gibt es dafür einen entsprechenden medizinischen Fachausdruck. Falls sich jemand damit ausKENT – bitte posten.

    Die Abläufe sind wahrlich besorgniserregend. Wahrscheinlich haben die Dunkelmänner hinter der Regierung, langfristige Planungen in ihren Think – Tanks entwickeln lassen, mit etlichen A/B/C – Alternativen falls es irgendwo "harkt".
    Ich frage mich auch ständig welche Kräfte hier im Hintergrund wirken, weshalb kenFM und andere Seiten oder auch grade Dr. Wodarg nicht schon längst abgeschaltet wurden?

    Wir sind von unmöglichen Sachständen blitzartig überrollt wurden(Blitzkrieg gegen den Bürger/Demokratie?). Hier jetzt erstmal durchzublicken wird Zeit kosten. Umso wichtiger das Menschen wie Ken Jebsen, Dr. Wodarg oder Anselm Lenz und all die Anderen, für unsere Sache kämpfen und sich einsetzen, überwiegend zu eigenem Nachteil.

    DANKE hier von mir dafür!!!

    • Was wir momentan unter anderem sehen, ist meiner Meinung nach das bröckeln der Spitze einer "Pyramide", vereinfacht gesagt Teile der Project for a new american century (PNAC)-DARPA-Neocons Fraktion vs. Teile der Silicon Vallay-Gates-WHO Fraktion, zugleich die Auseinandersetzung zweier Grossmächte auf dem globalen Schachbrett, USA vs. China. Hinzu kommt alles dazwischen und drumherum, also alles andere als eine homogene Fraktion die hier agiert. Diese Krise schafft neue Möglichkeiten und ermöglicht deren schnelle Umsetzung, dabei ist sich mehrheitlich jeder selbst der Nächste. Etliche Regierungen verfahren nach dem Motto "Monkey see Monkey do", weil die Einen viel Holz schlagen für den Winter, schlagen die Andern noch mehr usw., der entfesselte Wahnsinn. Eine tiefere Agenda ist trotz alledem vorhanden, da sollte man sich keine Illusionen machen. Hierzu kann ich die ausführlichen Recherchen von Whitney Webb empfehlen.

      Techno-Tyranny: How The US National Security State Is Using Coronavirus To Fulfill An Orwellian Vision
      https://www.thelastamericanvagabond.com/top-news/techno-tyranny-how-us-national-security-state-using-coronavirus-fulfill-orwellian-vision/
      How the National Security State Is Using Coronavirus to Push AI-Driven Mass Surveillance
      https://www.mintpressnews.com/national-security-state-using-coronavirus-push-artificial-intelligence-driven-mass-surveillance/266820/
      Podcast: Whitney Webb on the Rise of a Biotech Industrial Complex Under COVID-19
      https://www.mintpressnews.com/podcast-whitney-webb-coronavirus-mass-surveillance/266905/
      "Core  tech"  vs. "tech  enabled"  businesses
      https://epic.org/foia/epic-v-ai-commission/EPIC-19-09-11-NSCAI-FOIA-20200331-3rd-Production-pt9.pdf

    • RAPID – Short Introduction
      https://www.youtube.com/watch?v=Eqd0Joju1Cg
      https://www.apiject.com/
      RNA vaccines: a novel technology to prevent and treat disease
      http://sitn.hms.harvard.edu/flash/2015/rna-vaccines-a-novel-technology-to-prevent-and-treat-disease/
      Gene Editing for Good – How CRISPR Could Transform Global Development
      https://www.foreignaffairs.com/articles/2018-04-10/gene-editing-good
      Glaxo and Verily Join Forces to Treat Disease By Hacking Your Nervous System
      https://www.technologyreview.com/2016/08/01/158574/glaxo-and-verily-join-forces-to-treat-disease-by-hacking-your-nervous-system/
      Bill Gates und Covid-19: RNA-Impfstoffe als globale Bedrohung
      https://www.youtube.com/watch?v=LfbbikCPoHk
      Genetische Impfstoffe gegen COVID-19: Hoffnung oder Risiko?
      https://www.youtube.com/watch?v=Z7h5eUGGxSg

    • Musst einfach mitmachen und Deinen eigenen Nachteil tragen und ertragen. Schon mal ausgeschlossen worden ? Diffamiert ? Verleugnet ? Provoziere doch mal eine solche Situation, damit Du spürst, wie es sich anfühlt.

      Ich könnte mir vorstellen, das die Gallionsfiguren bald keinen Bock mehr haben werden die Rolle des Kopfes der Veränderung zu übernehmen.

      Das Corona Märchen hat tiefe Risse innerhalb der Gesellschaft entstehen lassen. "Spalte und herrsche" durch gezielte Falschinformation und die von Bill "gekauften Sender".

      Das ist für die Bundesvirusregierung einfacher ein gespaltenes Volk zu regieren, als ein geeintes Volk. Unsere Einzelstimme bei der Wahl bringt den Parteien 80 Cent pro Stimme, was will man da von denen erwarten.
      Bill gibt da mehr her.

      Offenlegung aller Parteispenden !!!

    • Vielen Dank an Schattenkrieger für diesen, schon fast Extrem – Flash, an Informationen/Fachinformationen.
      Da werde ich morgen mal Zeit investieren.
      Also steht eine RNA – Impfung auf der pervertierten Gewinnausschüttung – Wunschliste. Auch das muss vertieft werden.
      Danke für Zeitaufwand!

      Danke auch Icke Rund, wie ein Mob funktionieren kann hatte ich die Woche eine "Kurzeinweisung" als ein Mann, nur mit halbhochgezogenem Schal, in einer Postfiliale Geld gezogen hat. Muss man nicht wirklich haben, wenn die verängstigten Normalbürger ihren angestauten "gerechten Zorn"(woher auch immer) in Angstbeißen entladen.
      Den Rest hatte ich die letzten Wochen auch, beim Versuch Aufklärung zu betreiben. Hat trotzdem funktioniert.

    • An Frank:
      Gerne, hab noch zwei drei Fakten in petto, falls du interessiert bist. Die Links am Ende des Artikels werden täglich aktualisiert https://cleanairproductions.blogspot.com/p/they-say-jump-you-say-how-high.html , aber immer schön die eigene Meinung bilden.

  28. Ken Jebsens Fenster-Blut- … ähh … WUT-sturz

    Vor allem @ die Enttäuschten

    Ihnen möchte ich zu Bedenken geben: „Nobody is perfect!“
    und Herr Jebsen ist nicht „Nobody“ (wie m.E. eigentlich und sowieso niemand).
    Er ist, wie jede/-r: Ein Mensch. Kein "Messias".

    Wer absolute Perfektion von bspw. einer prominenten Person erwartet, riskiert selbst auf die Ebene eines messianischen Denkens zu geraten. Eine gloriose Person, die man selbst auf ein Podest hievt, um sie – falls man einen Makel entdeckt, den man subjektiv für unerträglich hält – diese Person von eben diesem Podest wieder zu stoßen.

    Sowas ist zwar in unserer religiös geprägten Kultur extrem verbreitet, deshalb verständlich, sollte aber m.E. – zumindest heutzutage, im 21. Jahrhundert – eher Anlass zur Überprüfung eigener Einstellungen sein, als zur gnadenlosen Kritik an der (selbsternannt?) vergötterten/vergotteten Person.

    Ich betrachte Herrn Jebsen (bislang) als Mensch mit min. zwei, primär hervorstechenden Talenten (nein! – seine Sprechgeschwindigkeit gehört nicht dazu):

    a) als einen hervorragenden Journalisten und intelligent-empathischen Interviewer (nein! – nicht nur „Reporter“), den sich m.E. die Aller-Allermeisten dieser Zunft als Vorbild nehmen sollten und

    b) als einen leidenschaftlichen Künstler, hier: Schauspieler und eloquenten Impro-Theater-Artist.

    Und das gilt es m.E. zu differenzieren und von ihm nicht nur entweder(!) das Eine oder(!) das Andere zu erwarten und hinterher mehr oder weniger, bzw. zwangsläufig enttäuscht zu sein.

    Ein redaktioneller „Fehler“ ist es evtl. diese unterschiedlichen Jebsen-Talente nicht exakt in unterschiedlichen Rubriken klar erkennbar zu trennen. Aber evtl. ist das redaktionell sogar so gewollt. Als eine Art Taktik, die mir nicht offensichtlich ist, ich aber auch nicht ausschließen kann. Wer weiß?!? – man wird sehen. Unabhängig davon: Ich jedenfalls differenziere im eigenen Kopf und habe deshalb kein Problem mit Herrn Jebsens Video-Clip.

    Obwohl auch ich mich weder ans Fenster, noch auf den Balkon stellen werde und „Leckt mich alle am A*sch“ schreien werde, erkenne ich doch, dass es für manch andere Menschen ein durchaus legitimes Mittel ist, ihren Unmut über diese, seit Wochen andauernden, heillos überzogenen, widersinnigen, entmündigenden, letztlich menschenverachtenden Maßnahmen „unserer“ „Politiker“ zum Ausdruck zu bringen.

    Jede/-r so, wie er/sie kann und wie es dem eigenen Umfeld gerade noch zumutbar ist. Gewaltfreier Widerstand hat viele Gesichter und wem daran wirklich liegt, wird sich sicher auch zur Toleranz aller(!) Formen gewaltfreien Widerstandes überwinden können, denn: Toleranz (Erdulden, Ertragen) fängt da an, wo es „weh“ tut. Auch und vor allem Mitstreiter/-innen gegenüber.

    Man sollte m.E. nicht noch zusätzlich einen „Kleinkrieg“ innerhalb der gewaltfreien Widerständler/-innen zulassen, bzw. sich darauf einlassen. Trotzdem: Nix für ungut, denn „Nobody is perfect“ – auch gewaltfreie Widerständler/-innen nicht. Jede/-r von ihnen kann auch aus eigenen Irrtümern lernen.

    • Falls Sie mich indirekt ansprechen, dann ich versichern, dass ich nicht enttäuscht bin.

      Jeder kann machen, was er will.

      Ich kann nicht rückmelden, wie meine Arbeit in Sachen Aufklärung oder Aufmersamkeit läuft. Das ist alles. Über so ein Forum vernetzt man sich auch hier und da privat und da kommen sehr unterschiedliche Lebensumstände und Milieus ans Licht.

      Mir gibt ein Rumpelstilzchen nichts. Vielleicht ist das was für Künstler. Aber mit den 500 Handeln aus der Theaterszene werfen wir den Kack hier nicht um. Multiplikatoren hin oder her.

      Wenn die Bürger sich einigeln, haben wir kaum ein Chance. Und da will ich nicht sagen, dass Jebsen ein Bärendienst geleistet hat. Wei gefehlt, denn so wichtig ist er nicht, auch viele und u. U. er selbst das anders sehen oder sich wünschen.

      Die Klicks auf YT sind ok, aber andere haben auch viele Zuseher, es hängt nicht an ihm. Das ist ja das Gute daran.

      Dennoch sage ich meine Meinng und die ist nun einmal, dass Romgegröhle, ob nun auf YT oder auf eine Demo für den Arsch sind. Druck erzeugt nicht nur Gegendruck, er legitmiert diesen, zumindest für Lieschen Müller.

      Ich finde den Maulkorb auch einen shit, aber ich mache mich nicht zum Dönitz und muss bei jedem EInkauf den Helden spielen.

      Ich würde zu Schweigedemos, Schweigespaziergänge gehen. Man sagt nichts und dadurch entstehen dann irgendwann Gespräche zwischen Menschen, die zueinander passen.

      Ich bracuh keine Demo, wo vorne die wichtigen Herren (Haupt-) Rdner in aller Regel vornehmlich ihrem Ego präsidieren.

      Wo gebrüllt wird, bin ich raus.

    • Dönitz war kein Held.

      Canaris schon. An alle "Canarienvögel" in der Bundesvirusregierung, wenn singen, dann jetzt !

      Eine ältere Dame im Südwesten von Berlin hatte beim Bäcker, heute morgen keine Maske auf. Ich habe mich bei Ihr bedankt und meine Mund/Nasenverhüllung abgenommen.

      Es kann so einfach sein.

    • @ medium:

      Nein. Ich wollte nicht Sie(!) indirekt ansprechen. Sie dürfen sich sicher sein: Wenn ich Ihnen persönlich etwas sagen möchte, dann werde ich das direkt tun.

      Ich habe nur "… Enttäuschte …" geschrieben, weil ich meine, die Vokabel ("enttäuscht") hier ein paar mal gelesen zu haben, wofür ich übrigens sehr wohl Verständnis habe. Wie wohl jeder Mensch kenne auch ich Enttäuschungen. Nur halte ich nicht viel davon, aus einer Ent-Täuschung heraus, in eine mehr oder weniger gnadenlose Kritik zu geraten.

      Aber selbst wenn es sich bei manchen so verhält: Auch das kann ich tolerieren. ich bestimme nicht über das Verhalten anderer, sondern sage/schreibe – wie auch Sie – nur meine Meinung.

      Also, für mich:
      No Problem! – alles im grünen Bereich.

    • Lassen Sie mich doch enttäuscht sein, Duxingzhe. Enttäuscht über eine gefühlte Niveauunterschreitung. Enttäuscht darüber, dass extravertierte Menschen offenbar nicht durchweg ihr mit Macht nach draußen drängendes Ego "einhegen" (Mausfeld), sondern trotz aller Einsicht, Intelligenz und hohen Qualifikation ihrem Naturell entsprechend gelegentlich über die Stränge schlagen müssen und dabei ihr dafür viel zu wichtiges Anliegen vorübergehend ein wenig aus den Augen verlieren. Machen wir jetzt Kunst oder denken wir ernsthaft über wichtige Dinge nach, so ernsthaft, dass wir auch ernst genommen werden?
      Aber gewiss: nobody is perfect, ich übrigens auch nicht. Seien wir also nachsichtig miteinander und hoffen wir, dass übertriebene Aktionen und Agitationen uns dennoch das eigentliche Ziel im Blickfeld behalten lassen.

    • Selbstverständlich, werter citoyen invisible, lasse ich Sie enttäuscht sein. :-))

      Ich sehe nicht, dass ich mit meiner obigen Ausführung irgend jemanden persönlich angegriffen habe. Wie gesagt: Nicht ich(!) will Einstellung u./o. Verhalten von anderen bestimmen, ich glaube, ich kann vergleichsweise sehr viel tolerieren, erlaube mir allerdings meine Meinung (hier) zu "Ent-Täuschungen" ganz allgemein, aber auch speziell zu diesem Thema zu schreiben. In Bezug auf Kritik innerhalb der Reihen der gewaltlosen Widerständler/-innen.

      >> citoyen invisible sagt:
      "Machen wir jetzt Kunst oder denken wir ernsthaft über wichtige Dinge nach, so ernsthaft, dass wir auch ernst genommen werden? …"

      Ich denke beides ist erlaubt. Wie erwähnt: Gewaltfreier Widerstand hat viele Gesichter und nicht nur eines davon halte ich für legitim.

      Auch zweifle ich keinen Moment daran, dass Herr Jebsen sich nicht nur ernsthafte Gedanken macht, bzw. gemacht hat, sondern bislang zusätzlich(!) ein Maß an Engagement und aktivem Einsatz geleistet hat, das seinesgleichen sucht. Mir persönlich – bspw. – verbietet sich allein schon deshalb, allzu harsch oder gar gnadenlos Kritik daran zu üben, wenn er auch mal den künstlerischen Audruck wählt.

      Das "Problem" sehe ich eher darin (auch: wie schon oben erwähnt), dass die beiden Jebsen-Talente "ernsthaft, intelligent, empathisch und doch hochkonzentriert" und "künstlerisch kreativ-offensiv, kreativ-tiefgründig, kreativ-feinsinnig usw." nicht offenkundig in klar differenzierten Rubriken dargestellt werden. Aber: Auch hier will ich der KenFM-Redaktion keine Vorschriften machen. Ich kann das im "Kopf" auch für mich alleine differenzieren.

      >> citoyen invisible sagt:
      … Seien wir also nachsichtig miteinander und hoffen wir, dass übertriebene Aktionen und Agitationen uns dennoch das eigentliche Ziel im Blickfeld behalten lassen. …"

      Richtig – *zustimm*, so sehe ich das auch! – und nichts anderes meinte ich.
      Und für mich behaupte ich: Nein, das eigentliche Ziel verliere ich sicher nicht durch künstlerische Aktionen aus dem Blick. Mir missfallen da schon eher reine(!) "Fun-" bzw. "Spaß-/Gaudi-Aktionen", die dem Ernst der Lage m.E. nicht gerecht werden. Aber auch hier: Ich kann sie tolerieren, solange sie nicht überhand nehmen.

      Insgesamt aber – ich wiederhole:
      No Problem! – Alles immer noch im grünen Bereich.

  29. Wut in Form von Ohnmachtsanfällen stärkt nur das System.

    Fehlt nur noch der nächste Schritt, nämlich diejnigen zu beleidigen, die noch nicht mental soweit sind, diese Themen aufnehmen zu können.

    Dieser Zorn scheint mir ohne Demut.

    Demut, die jedem von uns gut zu Gesicht stünde, denn wir sind alle nicht als erleuchtete Wahrheitskenner auf die Welt gekommen, oder?

    Jeder hat einen meist schmerzhaften Prozess durchlaufen (müssen) und wird dieser weiter tun müssen, denn wir alle sind noch nicht am Ende und haben die Weisheit gefressen, oder?

    Also, Herr Jebsen, runter vom hohen Roß! Megr Geduld, bitte, und Nachsicht.

    Ich bohre und nage täglich an Mitmenschen herum, um ihnen dies oder jenes näherzubringen.

    Das ist mühsam, langwierig und frustrierend.

    Aber im Leben würde ich nicht in Aggression verfallen, denn das macht mich unglaubwürdig.

    • Sehr geehrtes Medium, trifft ein Pazifist einen Gewaltbereiten und fragt ihn: Wovor hast Du Angst ?

      Für mich sind aggressive Menschen auch glaubwürdig.
      Die haben halt Angst.
      Angst ist das Primärgefühl.
      Aus ihm entstehen alle weiteren Gefühle (s.a. Fritz Rieman, Grundformen der Angst).

      Ich nehme in mir eine große Bandbreite von Gefühle wahr:
      Von Zart nach Hart, von Mut bis Angst

      Wer aber nun gar nicht Aggressiv sein kann, der/die hat wahrscheinlich Eisenmangel , oder einen Testostoron – Mangel im Blut.

      Können Sie testen lassen, was im Blut fehlt, oder zuviel ist 😉 Allerdings ist es eine Privatleistung, die Sie selbst bezahlen müssen.

    • @ medium: Bitte erlauben Sie Widerspruch, denn Manches in Ihrem posting sehe ich anders.

      >> medium sagt:
      Wut in Form von Ohnmachtsanfällen stärkt nur das System. … <<

      Wut – zumindest die aktuell oft geäußterte – ist kein Zeichen von Ohnmacht, sondern von: Notwehr!
      Sie mag das "System" zu massiverem, noch menschenverachtendem Eingreifen veranlassen, aber "stärken" wird sie es nicht. Eher schon bloßstellen in seinem diktatorischen Einschreiten. Entblößt von pseudo-höflichen Attitüden, pseudo-freundlichen Floskeln, entblößt von seiner Pseudo-Fürsorge. Nackt in seinem wahren Wesenskern.

      Wut nur(!) zu unterdrücken führt nur in noch gefährlichere Fahrwasser, bis hin zu impulsivem, "hirn"losen Mord und Totschlag. Wie eine innere, tickende Zeitbombe, die – explodiert sie endlich – selbst der betreffenden Person "unerklärlich" ist. Das(!) spielt dem "System" in die Karten: Wenn einfache Bürger/-innen tatsächlich gemeingefährlich werden. Das(!) wird als Gegenargument verwendet werden und lässt das "System" sich legitimieren/legalisieren.

      Es gilt m.E. die Gratwanderung zu wagen, Wut in gerade noch akzeptablen, weder selbst- noch gemeingefährlichen Dosen auszuleben. Und die Dosis muss – erwachsen und eigenverantwortlich – jeder Mensch für sich selbst bestimmen dürfen. Menschen sind unterschiedlich in ihrem Temperament. Es gibt dafür m.E. kein Pauschal-Rezept, das jedem Menschen "verordnet" werden kann.

      >> medium sagt:
      … Dieser Zorn scheint mir ohne Demut.. … <<

      "Zorn" ist (im Gegensatz zur "Wut", die quasi ohne "Hirn" instinktiv aus dem "Bauch" kommt), die geballte "geistige", quasi intellektuell argumentativ unterfütterte Energie. Evtl. "Wut" (als "Bauch"-Energie) gepaart mit konkreten, "geistigen" (Logos), intellektuell stichhaltigen Argumenten. Quasi: Wut ist blind. Zorn ist sehend.

      Ist nun "Zorn" der aktuellen Situation angemessen? – Ich würde sagen: Ja. Durchaus.
      Denn: Wieviel ist man/frau ("demütig") bereit, noch mehr an menschenverachtenden Maßnahmen zu ertragen?!? – bevor sich geistige "Kopf"-Einsichten mit starker "Bauch"-Energie verbinden, um zu legitimer Notwehr zu gelangen und damit dafür einzustehen, was im Art. 1 unseres Grundgesetzes verankert ist/war(?):
      Unsere WÜRDE als Mensch!

      Pardon, aber "Demut" ist wohl zweifelsfrei ein religiös-determinierter Begriff, der seit Menschengedenken dazu benutzt wurde, um Unterwürfigkeit vor Obrigkeiten zu rechtfertigen und Herrschaftsverhältnisse zu gewährleisten. Es ist zwar – korrekterweise! – die Religionsfreiheit auch ein Grundrecht, nur: Religionen, und(!) deren Begrifflichkeits-Definitionen stehen (außer in Gottesstaaten) weder über den Allgemeinen Menschenrechten, noch über(!) Art. 1 GG, der Würde der – auch religionsfreien(!) – Menschen.

      Wer möchte, kann m.E. gerne demütig sein. Das steht jedem Menschen frei und er/sie wird Gründe dafür haben. Soviel Toleranz muss sein. Ich denke aber: Kein Mensch muss(!) demütig sein. Im Gegenteil: Wer sich demütig verhält, wird immer ein Gegenüber "finden", das über ihn/sie die Herrschaft gerne übernimmt.

      Und das widerspricht meiner Einstellung, dass kein Mensch dieser Welt einen "Herrn" und keinen/-e "Herrscher/-in" braucht, sondern im Grunde seiner Persönlichkeit ein freies Lebewesen ist. Wir werden nicht als (demütige) "Sklaven" geboren, wir werden zu (demütigen) "Sklaven" gemacht/erzogen!

      Also:
      Demut? – Nein. Sie provoziert das Herrschen von Menschen über andere Menschen.
      Übermut? – Nein. Er respektiert die Rechte anderer Menschen zu wenig; ist quasi "egoistisch".
      Heldenmut? – Nein. Er ging viel zu oft über Leichen. Seine Blutspur durchzieht die Menschheitsgeschichte.
      Bewusster Mut? – Ja! Denn er vertritt meine Rechte, wie auch, dass er die Rechte anderer respektiert.

      Wem das zu anstrengend ist:
      Es gäbe m.E. auch ein Wort, das anstelle von "Demut" verwendet werden könnte.
      Es nennt sich: "Bescheidenheit"
      (Bei ihr wird nicht äußeren Herrschafts-Ambitionen zwangsläufig Macht zugestanden,
      sondern man/frau bleibt eher – zwar nicht im bewussten Mut, aber zumindest – in der Selbst-Bestimmtheit.)

    • @ zweifelstein:

      *zustimm*!

      Was mich auch an Georg Schramm erinnert, dem es wohl zu verdanken ist, dass dieser Satz wieder aus der historischen Versenkung gehoben wurde. Für alle, denen die Antennen dafür noch nicht ab-erzogen wurden bzw. verkümmert sind und wieder entwickelt werden müssten.

  30. Die Finanzelite macht einen neuen Spendentopf auf.

    „The Giving Pledge“ (Das Spenden-Versprechen)

    Da können sie ihr Geld vor uns verstecken, weil Stiftungsgelder Steuerfreiheit unterliegen und unseren Politikern und der Hauptfluss – Presse Boni zahlen, wenn sie Politik "einkaufen gehen".

    Spenden beenden, Stiftungen "einvolken".

    • Wäre doch besser das Volk zieht diese Gelder ein, wenn die entsprechenden Mitglieder der Menschheitsfamilie endlich gestorben sind. Nachher sind die tot und über die Stiftung lebt ihr Geist fort.

  31. Wahrscheinlich haben es bereits andere geschrieben:
    Dies Video ist kontraproduktiv! Bitte löschen!
    Nicht wenige von uns haben es schon schwer genug in der Familie, im Freundeskreis, unter Kollegen – da muß jetzt nicht auch noch so ein Video kommen. Jetzt wird mir unterstellt, dass ich schreiend auf dem Balkon stehe, weil mein Guru das sagt. Großartig.
    Ich werde Ken Jebsen künftig nicht mehr empfehlen, solange dieser Mist online ist.

    • Das war ein Test, ob Du noch selber denkst, fühlst und handelst, oder Herrn Jebsen, als Guru/Jesu missbrauchen möchtest.

    • Nicht Jeder der einen Vorschlag macht dem man folgen kann, oder eben auch nicht, ist ein Guru.
      Der größte Teil von uns kann selbst denken, wurde aber blitzartig, von für unmöglich gehaltenen Sachständen überrollt.

      Da nicht Jeder von uns eine Website besitzt, auf der man sich mit Gleichdenkenden austauschen kann, ist es durchaus in Ordnung hier zu verkehren, sich zu informieren.
      Das läuft ja auch nicht von oben nach unten, das wir hier passiv abgefüttert werden, sozusagen Agitprop für Volldoofe.
      Jeder hat hier die Möglichkeit aktiv mitzuwirken. Das ist das was ich grade mache und Du gemacht hast.

      Man kann es gut finden, oder eben auch nicht. Hier jetzt allerdings mit "Nichtempfehlungsdrohungen" die schweren Geschütze aus dem Bunker laufen zu lassen, ist..? Genau. Kontraproduktiv. Kommt vielleicht von Konterrevolution?
      Bin das nicht so geschichtsfest.

      Und einen Guru, also ey – echt mal…..

    • An Querdenker und Frank
      Meine Güte, seid ihr echt so schlicht? Natürlich ist Ken nicht mein Guru. Aber das ist nun einmal die Formulierung der Angreifer. Also manchmal…

  32. Es mag für Jebsen persönlich wichtig sein, das alles in der Art rauszulassen.

    Aber sind das Bilder und Texte, die Menschen zum Umdenken animieren?

    Braucht ein System nicht auch Bilder dieser Art, um sich zu rechtfertigen und zu stabilisieren?

    Es geht nur über Friedfertigkeit.

    t.me/MARKmobil/536

    Zudem als Wiederholung, auch wenn es der Großstadtaktivist nicht hören will:

    In der Fläche haben die Menschen nicht diese elementare Gefühl von Ausgangssperre und drohender Zwangsimpfung.

    Vielleicht komme ich zu sehr aus einem liberalen Landkreis oder Bundesland. Hier ist kein Druck!?!

    Und wenn sich in Berlin einer exponiert, dann hat das hier exakte eine Wirkung, nämlich NULL, nein es ist weniger, es demagnetisiert die Themen, die man vorgibt, ins Licht rücken zu wollen.

    Nun habe ich das schon mit dem Joker-Viedeo versucht…Neue Leute kriegt man nicht!

    Es ist entweder egomansicher Selbstzweck oder nur für die Bezahlcommunity.

    Das hat alles einer Berchtigung, aber als Rückeldung von der Alltagsfront: Schädlich, es macht mehr kaputt als es hilft.

    Mein ehrlicher Eindruck.

    • Sicherlich berechtigte Gedanken – keine Frage. Ich schieb jetzt auch kein "aber" hintendrein.

      Ein Gedankengang allerdings, bezüglich eines Zitates: "Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen".

      Ich denke grade an Vietnam, an Tibet oder China. Hier hatten sich Menschen und Mönche mit Benzin übergossen und selbst getötet. Auch keine wirklich bewährte Protestmethode, zeigte aber große Wirkung.

      Muss man heute nicht haben, aber in diesen bunten und medialen Zeiten reicht es ja vielleicht aus ein wenig albern zu sein, sich zum Kasper zu machen. Wenn das nicht klappt, dann weiß der Gleichdenkende, der sich 3 Häuser weiter hinter der Gardine versteckt zumindest dass er nicht alleine ist.
      Das bezeichnet man als Hoffnung, einer der wichtigsten Faktoren.
      Also nein, wie auch immer – nicht ganz sinnentleert.

  33. Da fällt mir ein, Herr Spahn hatte ja gerade Geburtstag !!!

    Schade das Du geboren bist, wir haben dich gar nicht vermisst.

    20 Uhr Agitationsmeditation@bundestag und Geburtstagständchen für den Bundesvirusminister Spahn

  34. Neulich hat ein Astrologe das Horoskop Herrn Spahns besprochen.

    Wenn es nicht so schrecklich wäre, der Mann macht, seinem Horoskop nach gerne Regeln für den Alltag, wahrscheinlich auch gerne Regeln für die Anderen ( Saturn in Jungfrau ).

    Wenn wir seine Geburtszeit rausbekommen, können wir sein gesamt Charakterprogram sichtbar machen. Der Spahn ist Stier. Wenn er dazu einen Waageaszendenten hat, dann ist die Programmierung ähnlich der des "Gefreiten"

    Nachtigall, Icke hört Dich trapsen….

  35. Was ich wichtig finde ist das wir niemanden als Anführer oder Anführerin stilisieren. Das ist für die betreffenden Personen gefährlich.

    Ich denke wir haben genügend Intelligenz angesammelt, was ja gerade das Problem der Bundesvirusregierung ist.

    Wir sollten auf flache Hierarchien aufbauen, also genau die entgegen gesetzte Strategie fahren, die die Bundesvirusregierung fährt.

    DD Direkte Demokratie wird uns alle in die Mitverantwortung nehmen. Wir werden niemanden mehr haben mit dem wir solche Konflikte austragen müssen, weil wir in der DD, sehr viel Selbstverantwortung wahrnehmen werden müssen.

    Die Masse der Bevölkerung ist nach Dekaden der Regierung der Bundesviruskindergärtnerin Angela Merkel auf dem Niveau
    von 3 Jährigen. Es scheint wird Zeit zu dauern, bis eventuell die Zwangsabgaben auf Vermögen kommen , bzw. eine Entscheidung der Bundesvirusregierung, die das Fass zum überlaufen bringen wird.

    Wir sollten unser Produkt, Direkte Demokratie, gut vorbereitet haben, damit wir, sobald die Zeit reif ist, unser Update DD hochladen können.

    Kommt wir holen unser Land zurück,
    Jeden Tag ein kleines Stück,
    Der nächste Schritt geht Richtung direkte Demokratie
    Wer nicht hinfallen will, lernt das laufen nie.

    Schönen Sonntag, bleibt alle Rund, äh Gesund und einander gewogen.

  36. Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul sagte der „Welt am Sonntag“: „Da sind gerade jede Menge Wölfe im Schafspelz unterwegs, die versuchen, sich mit ihren antidemokratischen Parolen in die Mitte der Gesellschaft zu schleichen.

    Ich schlage vor Herrn Reul für die Bundesviruspropagandaspange Medienauszeichnung "Goebbels am goldenen Band" zu nominieren.

    Ich sollte mich gerade in eine "Liste" eintragen, als ich einen Kaffee bestellte, um mich, mit dem Kaffee hinsetzen zu dürfen
    Meine neue Adresse lautet: Pipi Langstrumpf, Platz der Republik 1, 11011 Berlin.

    Kein Bock auf Corona KZ Deutschland… Rette sich wer kann, vor dem Bundespharmalobbisten Spahn. Wer heilt Merkel ?

    Ich wandere aus bis alle, die geimpft wurden, tot sind. Glücklicherweise rotten sich die Spahns, Merkels und Reuls durch ihr Impfprogramm selber aus. Nur Geduld…

    • Heute Abend 20 Uhr meditationsagitation@bundestag, mein Körper gehört mir und bleibt ungeimpft, unverschuldet und unüberwacht. Politiker und Politik gläsern machen.

      "Wie sie haben kein Brot, sollen sie doch meditieren". (Frei nach Marie Antionette)

    • Falls diese Adresse in Zukunft für ungültig erklärt wird, zieht man halt wieder weg, bis der Kaffee im Freien nur noch gegen Vorlage eines Personalausweises eingeschenkt wird.

      Eigentlich kein Problem, das gehört dann halt zur "Neue(n) Normalität"!
      Eilfertige Demagogen erklären es dann dem Volk.

    • Naja dann trinke ich meinen Tee oder Kaffee eben zu hause oder bringe meine Getränke ihn ins Cafe mit..

    • "Glücklicherweise rotten sich die Spahns, Merkels und Reuls durch ihr Impfprogramm selber aus. Nur Geduld"

      Es sei denn, die Regierung bestellt sich wieder einen anderen Impfcocktail als sie der Bevölkerung verabreichen lässt, wie bereits bei der "Schweingrippe" geschehen …

    • Die sind längst geimpft.

      Deshalb benehmen sich die politischen Angestellten, wie man/frau sich halt benimmt nach so einer Impfung.
      Kann sein, das die Masse andere Drogen verordnet bekommt. Das ist ähnlich wie in der Sterbehilfe.
      Da musst Du zur Elite gehören, um mit natürlichen Morphinen aus Afghanistan, statt mit der syntetischen Variante aus dem Labor in das "Paradies" verschoben zu werden.

  37. Mensch, Ken Jebsen, sollen wir uns jetzt alle zum Affen machen?

    Die Schmuddelkinder spielen, die auf der Gasse herumtollen, während ihre Eltern auf sie aufpassen und bestimmen, was läuft?

    Hilflose Aktionen Leuten entgegensetzen, die es todernst meinen mit ihrer Agenda, die sie mit ihrer geballten Macht eiskalt verfolgen?

    Wenn in Berlin nicht die erhoffte Zahl Leute auf die Straße gehen, muss man sich nicht beleidigt nach Stuttgart abwenden. Denn vielleicht haben diejenigen, die Demonstrationen fernbleiben, ja vielleicht gute Gründe, zumindest das richtige Bauchgefühl: Sie versprechen sich ganz einfach nichts von Kinderspielen auf der Straße als klägliche Gegenreaktion auf ein gnadenloses, menschenverachtendes Regime, wie jener Oberregierungsrat aus dem Bundesinnenministerium vor ein paar Tagen auf 92 Seiten aufgedeckt hat.

    Übrigens: Hat KenFM dieses wichtigste Dokument zur Krise verpennt? Oder habe ich da was verpennt, Artikel, in denen sich auch KenFM bereits angemessen damit auseinandergesetzt hat?

    Was er da analysiert hat, kann doch eigentlich gar nicht so sehr verwundern und ist im Grunde nur charakteristisch für den alten Dinosaurier, den man Staat nennt. Ein Riesenkonglomerat, das seine einzelnen Glieder, nämlich seine einzelnen Bürger, nicht einmal kennt, über die zu bestimmen es sich aber anmaßt, und die es auch alle gar nicht kennen kann, ein solches künstliches Konstrukt kann doch gar nicht wirklich jedem Bürger gerecht werden. Damit ergibt sich geradezu zwangsläufig, dass ein so überdimensionales, schwerfälliges Gebilde wie der Staat gar nicht anders kann, als seine Bürger dauernd anzulügen, damit sie nicht merken, dass er das, was er vorgibt, zu ihrem Wohle zu tun, gar nicht zu leisten imstande ist und anscheinend auch gar nicht zu leisten gewillt ist.

    Dann aber sind doch all die Staatsphilosophien der letzten Jahrtausende seit ungefähr Plato entweder nur frommes Wunschdenken oder aber raffinierte Handlungsanleitungen für Herrschaftsnaturen zur möglichst effektiven Gleichschaltung der Massen in ihrem, der Herrschenden, Sinne. Sollen wir weiterhin vor solchen hehren Erkenntnissen in Ehrfurcht erstarren und weitere Jahrtausende daran glauben, wenn doch der Staat schon von vorneherein gar nicht in der Lage ist zu leisten, was er vorgibt? Nein, wir brauchen etwas ganz anderes, etwas gänzlich neues, einen Systemwechsel und vorher noch einen Paradigmenwechsel.

    Friedrich Nietzsche in seinem „Also sprach Zarathustra“, Kapitel „Vom neuen Götzen“ über den Staat (da verwundert es nicht, dass man auch ihn längst in die rechte braune Ecke entsorgt hat, so wie inzwischen jeden Abweichler, sprich Andersdenkenden):

    "Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: »Ich, der Staat, bin das Volk.« Lüge ist's! Schaffende waren es, die schufen die Völker und hängten einen Glauben und eine Liebe über sie hin: also dienten sie dem Leben… Aber der Staat lügt in allen Zungen der Guten und Bösen; und was er auch redet, er lügt – und was er auch hat, gestohlen hat er's. Falsch ist alles an ihm… Sprachverwirrung des Guten und Bösen… Frei steht großen Seelen auch jetzt noch die Erde… Frei steht noch großen Seelen ein freies Leben. Wahrlich, wer wenig besitzt, wird um so weniger besessen: gelobt sei die kleine Armut! Dort, wo der Staat aufhört, da beginnt erst der Mensch, der nicht überflüssig ist: da beginnt das Lied des Notwendigen, die einmalige und unersetzliche Weise. Dort, wo der Staat aufhört – so seht mir doch hin, meine Brüder! Seht ihr ihn nicht, den Regenbogen …?" (vgl. bei www.zeno.org)

    Zu diesem "Regenbogen" müssen wir uns aufmachen – Helmut Schmidt hin oder her mit seinem "wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen". Und eine solche Fortentwicklung überkommener Strukturen zu fördern kann eine Qualitätsmedium wie KenFM auch leisten. Aber bitte ohne Mord und Totschlag, sprich Revolution.

  38. Es ist war, es war bisher viel zu intellektuell. Wir müssen uns dem Niveau der Pharma-Mafia angleichen damit die uns überhaupt verstehen. Die wissen gar nicht was wir sagen, die verstehen uns nicht. Wir müssen ihnen Unterricht erteilen, damit sie uns verstehen:

    Zuerst investiert Bill Gates in alle Pharmaunternehmen, dann setzen sie die 'harmlose' Biowaffe SARS-2 frei um dann ihre Scheissimpfstoffe den Regierungen anzudrehen die so verblödet und korrupt sind, dass, die den Scheiss mit unseren Steuergeldern kaufen um die Impfstoffe dann wie bei der Schweinegrippe auf den Müll zu kippen. Wir sollten Bill all seine Scheissimpfoffe tief in seinen Arsch spritzen und zwar zwangsweise gegen seinen Willen! Van der Leyen und Merkel sollten wir auch ein paar ungetestete Gates-Impfstoffe in ihre Ärsche spritzen schliesslich hat sich auch die Hopkins Universität geistig behinderten bedient um ihre Menschenexperimente durchzuführen….sorry… das war nicht Covid sondern Geschlechtskrankheiten…stimmt da läuft an noch ein Gerichtsverfahren gegen die Hopkins-Fuzzis

  39. Diktatur oder Demokratie? In einer pluralistischen Gesellschaft ist diese Frage möglich.
    Jedenfalls wird hier für Abstand plädiert – das ist zur Zeit das Mögliche – oder?

    https://www.youtube.com/watch?v=WRNYE29EtKk

  40. Zur Entspannung – man weiß nicht wie oder wo man sie einordnen soll: Die Space Frogs

    links-rechts, oben-unten, neoliberal-anarchistisch, grün-braun, rot-schwarz, geschlechtsneutral-transgegegenderd, blau-gelb-pink, russophil-transatlantisch, neodruidisch-antisemitisch, altnazi-neoklassisch…ich kann mich gar nicht entscheiden, alles so schön bunt hier.

    https://www.youtube.com/watch?v=pUKbhXxkE4o

    Sieht aus wie eine Interpretation der letzten Heute-Show.

  41. Aber Ken hat sich doch schon zurückgelehnt (siehe Photo).
    Aus gutem Grund, wenn man den Nachrichten des Letzten Vagabunden Glauben schenken darf:

    https://www.thelastamericanvagabond.com/top-news/this-us-state-already-established-legal-means-mandatory-vaccinations/

    Ansonsten wünsche ich gute Nacht!

  42. Ken, ich schätze Deine Arbeit Dein Portal- bitte machs jetzt nicht alles kaputt mit paranoiden Beschimpfungs-Entgleisungen, wie zuletzt.
    Was Du an seriöser Hintergrund Arbeit geleistet hast – wirkt! Wirklich!
    Vertraue darauf. Die ganze Welt musst Du nicht retten, lass noch was über für die anderen.
    Als Kunstform ist alles möglich und auch seelenhygienisch.
    Aber nicht so- das ist einfach unerträglich anzusehen und der Schuß geht nach hinten los.

  43. Ein guter Aufruf. ANSICH.

    Nur: wer wird ihm (dauerhaft) folgen?

    Insbesondere unter dem Aspekt: wie wird meine zu 99,9% völlig uninformierte – und sagen wir es ruhig einmal – eher dümmliche bzw. sehr bequeme Mitbevölkuerng in der unmittelbaren Nachbarschaft reagieren.

    Was soll oder kann das Ziel einer Aktion wie dieser sein?
    Es wird angerufen – und man wird belehrt bzw. abgeholt.
    MEHR WIRD NICHT PASSIEREN.
    Hinterher bestätigt man sich noch selbst: der galt immer schon als komisch. Wir müssen doch jetzt alle zusammenhalten, das geht ja gar nicht! WIe kann der nur…?!

    Ich setze also maximal (wenn überhaupt!) einen IMPULS – aber ein (möglichst schnelles) AUFRÜTTELN bzw. überhaupt mal Nachdenken wird nicht oder kaum passieren. Das ist einfach die Realität.

    Und selbst halbwegs denkende Menschen werden sagen:
    tja, was nützt es schon?
    Sowas kann man zwar machen und sowas ist ja vielleicht auch mal ganz witzig und zeigt ein bisschen Widerspenstigkeit, so gesehen nicht schlecht – ABER: was wird es schon bewegen, wir alle haben keinen Plan, wir alle müssen essen und unsere Familie versorgen bzw. unseren Lebensstandard halten – also lassen wir sowas und warten einfach mal ab… (in der stillen Hoffnung, dass es am Ende doch nicht so schnell und konkret für uns persönlich kommt).

    Viele sagen auch immer noch:
    dass das Virus gänzlich ungefährlich ist, SAGST DU (als Nicht-Experte) – wo aber ist der BEWEIS DAFÜR?
    Eine ganz entscheidende Frage!!!

    Das heisst:
    Fast alle arbeiten sich – wenn überhaupt – gedanklich also immer noch an der uns als Möhre hingehaltenen Ausgangsthese, dass der Virus am Ende tödlich sein kann bzw. unberechenbar, ab.

    Es ist also noch längst nicht im Kopfe vieler angekommen, dass es vielmehr um die Maßnahmen geht, die uns alls Sorgen machen sollten, und nicht um ein ominöses (angeblich überall plötzlich "aus dem Nichts" auftretendes) Virus.

    Wie antworten wir solchen Menschen?
    Und ich selbst bin zwar gedanklich auch schon weiter und kenne dank KenFM und anderen nun zwar das System, d.h. wie es anscheinend arbeitet – NUR: was ist, wenn "das (wie auch immer und durch wen freigesetzte) Virus" am Ende doch in irgendeiner Form noch für uns alle gefährlich werden kann? Oder muss ich auch diesen Gedankengang ad acta legen und mir bewusst machen, dass es das Virus vielleicht sogar zu keiner Zeit überhaupt gab und gibt – insbesondere nicht in meiner unmittelbaren Nähe?

    Es wäre schön, wenn mir mal der ein oder andere (oder gern auch KenFM) dazu etwas antworten könnte.
    DANKE VORAB!

    P.S.:
    Hatte kürzlich ein Gespräch mit einem Mediziner (Orthopäde, eher klassisch orientiert):
    seine Aussage:
    ES IST IMMER LEICHT, ZU KRITISIEREN – ABER VERANTWORTUNG WILL KEINER ÜBERNEHMEN.
    Also: wartet er ab und lässt sich auch impfen. Denn Impfen ist nunmal bewiesen und hilft auch.

    SOMIT:
    Wir sollten also auch an die "Standard-Mediziner" bzw. "Klassisch-Intellektuellen" (Lehrer, Techniker usw.) denken,
    die dem Narrativ folgen, um die Spaltung zu überwinden.

    VIELLEICHT braucht es wirklich erst einen 100% nachvollziehbaren BEWEIS, dass "das Virus" VÖLLIG UNGEFÄHRLICH IST.
    Das sollte man mal der Allgemeinheit vermitteln, wenn das geht.
    ERST DANN wird sich das kritische Denken und HANDELN einstellen – vorher nicht.
    Ist zumindestens meine These und traurige Vermutung.

    DIE MENSCHEN BRAUCHEN GEWISSHEIT und SICHERHEIT.
    Noch vermittelt dies SCHEINBAR unsere Regierung.
    Solange dieses Spiel läuft, wird es weiterhin Verwirrung und Spaltung bis hin zu Unfrieden in der Bevölkerung geben – und sie werden es weiterhin mit sich machen lassen.

    Anderes Beispiel aus dem Alltag:
    wenn man z.B. beim Einkaufen freundlich und einfühlsam die Kassiererinnen darauf hinweist, dass wir alle an der Nase herumgeführt werden – KOMMT IMMER FOLGENDE REAKTION:
    naja, aber was können wir schon tun? Wir müssen es aushalten. Aber hoffentlich hat das alles bald ein Ende,
    aber ich weiß auch nicht, wie ich reagieren soll.

    ALSO:
    Ein fürchterliches Szenario, dass wir derzeit alle durchleben müssen.
    Es ist einfach nur schlimm, was man mit uns allen macht…

    • Danke für Deinen Beitrag.

      Eine Sache zur Beweisführung/Virus. Bitte besuche die Seite von Dr. Wodarg, welcher schon 2009 die angebliche Schweinegrippe – Epidemie als Betrug entlarvt hat. Auch Corona/Covid19 ist diesbezüglich schon durch – die Beweisführung erbracht.
      Dort findest Du etliche ausrecherchierte Fakten, an denen nichts "zu rütteln" ist, von vielen nationalen wie internationalen Experten.
      Nicht überfliegen sondern lesen. Die Währung der Erkenntnis ist nun mal Zeit.
      Viel Erfolg, danach wirst Du anders denken aber auch argumentieren können.

      https://www.wodarg.com/

    • Und der Gesetzesentwurf in D zum sog. Infektionsschutz wurde mit Gegenstimmen- vom Parlament am 15. verabschiedet. Impfnachweis nur vorläufig zurückgestellt.

    • Man lässt sich wie gewohnt alle Optionen offen und formuliert alles möglichst interpretierbar, um das "Fenster" nach Bedarf schliessen zu können.Abstimmen, Wahlzettel in Urnen werfen, Petitionen starten und für Demokratie und Freiheit betteln usw. wird wohl nicht helfen.

    • Danke Schattenkrieger!

      Überaus wichtige Information im Kontext von Dr. Wodarg 16.05.2020:

      1. "Regierungen und Justiz auf dünnem Eis"
      2. "Mehr Sterbefälle in Deutschland im Lockdown"

      https://www.wodarg.com/

  44. Hygiene-Demo-Reisebericht, Sa 16.05.2020

    Eigentlich hatte ich mich, wie fast jeden Samstag Nachmittag in den letzten Wochen, aufgemacht, in die Berliner Innenstadt, um am Rosa-Luxenburg-Platz, mich in die Öffentlichkeit zu begeben und darauf aufmerksam zu machen, was ich – als Mensch – von diesen ganzen Corona-Wirklichkeiten halte. Wirklichkeiten, die wir da glauben sollen und welche uns durch Grundgesetz beugende Verordnungen aufgezwungen und zugemutet werden.
    Für heute hatte ich mir meine große blaue Decke und mein Sitzkissen mitgenommen. Ich wollte mich auf die Wiese vor das Reichstagsgebäude setzen und meditieren. Wie wirklich meditieren geht weiß ich nicht, ich nenne das für mich zur Ruhe und in mein Gleichgewicht kommen, bei mir sein und mein Innerstes nach Außen kehren.

    Der Weg dorthin, mit dem Fahrrad war gar nicht so einfach, dennoch ein echte Erholung. Frischer kräftiger Frühlingswind blies mir die meiste Zeit entgegen und es entbrannte ein kleiner Kampf zwischen mir und dem Wind. Habe es aber sehr genossen.

    Am Reichstagsgebäude endlich angekommen verließ ich meinen Wettstreit mit dem Wind und rollte die Wiese vor dem Kanzleramt entlang, um einen Eindruck von der eigentlich erwarteten Kampfarena und Debatten Bühne zu erhalten. Klar suchte ich auch nach einem Platz für mich, wo ich mich mit meiner blauen Decke und meinem grauen Sitzkissen, also meinem kleinen zu Hause, irgendwo niederlassen konnte.

    Polizisten Grüppchen standen, auf und um den Platz herum verteilt, entweder mit sich selbst oder mit anderen Menschen locker palavernd herum. Hier und da – einzeln oder zu zweit verteilt – auch auf Decken sitzende Menschen, denen es wohl auch – wie mir – wichtig war, sich in der Öffentlichkeit zu Wort zu melden. Ich musste diese aber schon regelrecht suchen, zwischen den ganzen Touristen und Schaulustigen, die sich mit den Polizisten weiträumig über die ganze Wiese verteilten. Eine sehr lockeres Reigen dort. Ich hatte mir das anders vorgestellt.

    Es kam mir sehr seltsam vor und ich überlegte, wenn ich mich jetzt da auch auf die Wiese setze, ob ich dann wohl so eine Art Touristenattraktion bin, wie die ganzen bunten Bären, die ja überall in der Stadt herum stehen. Scheinbar nahm man die Sache sehr ernst, die Polizisten waren echt und mit Auftrag. Man wartete nur noch auf die Demonstranten, die ja schließlich freiwillig kommen und seit einiger Zeit, mit Verlass. Auch ich war jetzt da!

    Nee Leute, verarschen kann ich mich alleine und ich habe gerade auch nicht meine Kasse und Gewerbeanmeldung dabei, sonst hätte ich wenigstens Eintritt nehmen können, für die „Show“.

    Mit diesen Gedanken habe ich dann wieder, mit Richtung Alexanderplatz, in die Pedale getreten und das Gerangel mit meinem liebgewonnenen frischen Frühlingswind wieder aufgenommen. In den vergangenen Wochen hatte ich mir schon Schleichwege ausfindig gemacht, wo es sehr ruhig war und so gut wie gar keinen Verkehr gab. Ich brauchte diese Ruhe wegen der Aufregung, die sich immer einstellte, wenn ich mir versuchte auszumalen, was sich heute wohl mit der Polizei, diesen – Ordnungsastronauten – für Situationen ergeben werden?
    Ich fuhr bis in eine Seitenstraße, nahe Rosa Luxenburg Platz. Hatte ich jetzt immer so gemacht und mein Fahrrad weggeschlossen. Zu Fuß habe ich mich dann immer bis in die Mitte des Geschehens vorgearbeitet, wenn es denn ging und nicht von der Polizei komplett abgeriegelt war. Heute war der Platz hermetisch abgeriegelt und nahezu Menschen leer. Nix, Nada mit öffentlicher Debatte heute.

    Irgendwie hatte ich mir das schon fast auf dem Weg dorthin gedacht, als ich so mit meinem Fahrrad durch Berlin Mitte fuhr, die Straßen voll mit shoppenden Menschen, die Hipster wieder draußen, perfekt auf „Samstag locker sein“ gestylt und ihren Latte Macchiato für 8 Euro schlürfend. Ja Mensch freut sich zurück in einer scheinbaren „Normalität“. Wer will Ihnen diese Freude nicht gönnen. Hatte ja selbst auch schon überlegt, ob ich denn heute unbedingt . . . , nein,

    Nein, das ging nicht, ich kann mich nicht wirklich freuen und so tun als wäre alles wieder beim Alten, auch wenn ich mir die Klamotten in Mitte durchaus leisten und auch eine kleine Wirklichkeits-Veränderungspause gebrauchen könnte.
    So und für diese verantwortungslosen Hipster fährst Du da jetzt hin und reißt dir den Arsch auf? Kann das sein? Zweifel überkommen mich. Ich fahre weiter. Irgendwie fühlt sich das heute alles so anders an.

    In meiner Seitenstraße, kurz vor dem Rosa Luxenburg Platz, gibt es auf einem sehr breitem Mittelstreifen ein großen Spielplatz, um den herum sich die Menschen, bis zu den Absperrungen am Rosa Luxenburg Platz, in den letzten Wochen immer alle versammelt haben. Dieses mal war es komplett anders.

    Was ich dort sah, war eine einzige Inszenierung von Wirklichkeit. Ich war fassungslos. Ein wirklich skurriles Schauspiel, schwer zu ertragen. Polizisten Gruppen wieder verteilt, diesmal Mann-stärker im Auftritt. An den Rändern schön drapiert kleine Grüppchen von wohl links oder rechts Radikalen, Vermummte Radikale eben, damit auch ja stimmt, was die Medien berichten. Es gab auch Leute mit Aluhüte und sogar eine toll inszenierte Gegendemonstrationsbühne auf der mit Lautsprecher in die Menge gebrüllt werden konnte. Ja-Klatscher und Buh-Rufer applaudierten zu wirklich unglaublich dummen und wirren Zeug. Ein zusammengeklebter Wörterbrei mit ganz viel „Querfront“, „links-rechtsradikal und Verschwörungstheorie-Blabla“ und „wir müssen doch zusammenhalten und Verantwortung übernehmen-Gebrabbel“, was ich weiter, mir hier absolut erspare.

    Heide-Witzka! so geht das also mit Demo kapern, holla die Waldfee, das nenn ich inszenierte Wirklichkeit! Die Parteisoldaten tragen heute keine Uniform mehr. Sie sind heute Statisten, gemäß Klischee Vorlage, als Bürger und Demonstranten verkleidet.

    Ich muss hier weg. Das ist schlicht nicht zu ertragen! Selbst die Polizisten greifen sich nach Drehbuch gezielt „Radikale“ und führen sie inszenierungs-wirksam ab. Filmkameras ganz vorne mit dabei, damit in der „Tagesblau“ Sendung heute Abend ja alles glaubhaft erscheint. Lecko mio, was für eine Show!

    Unterwegs hatte ich eine gelbe Nelke auf der Straße gefunden. Irgendwer muss sie dort vergessen haben. Ich hatte mir diese vorne – gut sichtbar – in die Jackentasche gesteckt. Ein schönes Friedenszeichen, beim Gang durch die Menschenmengen, dachte ich mir. Jetzt musste ich aber auf mich und meine Nelke aufpassen und verließ den Ort des Theaters auf schnellstem Weg und begab mich, längs zurück, durch die ganzen shoppenden Macchiato-Hipsters, auf kürzestem Weg zum Alexanderplatz. Vielleicht sind da ja jetzt die Menschen für eine öffentliche Debatte hin?

    Dort angekommen, das gleiche Schauspiel, nur dieses Mal noch mehr durchmischt mit shoppenden Menschen, Touristen und wen sonst noch. Ja die Polizei war auch da, aber irgendwie hatte das alles was von Kirmes. Ein Volksfest halt, mit ein bisschen Demonstranten-Schau und freiem Eintritt. Ein „Grundgesetz-Karussel“ hätte eigentlich noch gefehlt!?
    Lange musste ich nicht hinsehen, um das zu verstehen. Vergiss es! Hier iss Nix! und hier musst Du dich ganz bestimmt nicht zum Affen machen lassen! Feierabend, fahr nach Hause. So entschlossen, ging es dann zurück.

    Dieses Mal war der Wind mein Freund und schob mich die meiste Zeit. Ich war völlig versunken in tausend Fragen:
    Wie soll das nur weitergehen?
    Müssen wir jetzt in den Untergrund, um zu debattieren oder heißt es jetzt Guerilla-Taktiken zu entwickeln, um in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu erhalten?
    Ein Leben in einer Gesellschaft, die sich mit aller Macht und Gewalt und den perfidesten Mitteln, ihre Wirklichkeit schafft!? Unglaublich mächtig so etwas, aber die neue Realität?
    Leben wir in einer radikalen Idylle-Demokratie?
    Ich glaube schon, dass sich unsere Gesellschaft spalten wird in „Aufgeklärte“, „Verklärte“ und die dazwischen. Und um die dazwischen wird es gehen, in den nächsten Jahren, oder?!

    Ich bleibe dabei, meine persönlichen Newsletters an meine Mikrogemeinde zu verschicken, versuche weiterhin im Gespräch zu bleiben, um gemeinsam die wahren wirklichen Themen herauszufinden. Mache weiterhin meine Mini Demos und werde auch nicht den großen Sieg erwarten. Da würde ich nur Verluste erleiden und den gefundenen Anschluss an die Menschen aus den vergangenen Tagen wieder verlieren. Wie ich mich politisch weiter engagieren kann, weiß ich noch nicht. Schade, dass Widerstand2020 komplett abgetaucht ist, selbst der Gesundheitsverein von Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi u.a. gegründet, ist nicht mehr im Netz zu finden. Die digitale Kontrolle und Zensur schlägt auch immer mehr durch.

    Ich weiß gerade nicht wirklich, was ich von der gegenwärtigen Situation halten soll. Pause brauchen wir alle sicherlich! Ist es jetzt vielleicht so?Und wie geht es dann weiter? Mit welchen Zielsetzungen und Erwartungen?

    Bleiben wir stark!

    🙂

    • Danke vielmals für den ausführlichen Bericht- gespenstisch!
      Die "Inszenierer" unter sich- wenn das die Medien wüssten 🙂

  45. Haha wunderbar.. so muss es sein.

    Wir sollten viel weiter gehen als nur den sogenannten "Normalzustand" von vor der gemachten Corona-Krise wiederhestellen.
    Genau dieses Davor bringt uns ja hier hin und mal ehrlich.. Die Zustände die uns immer mehr auferlegt werden und die Errungenschaften abgebaut statt erweitert, sind nicht wirklich wieder erstrebenswert.

    Ich habe z.B. Jahre versucht mich von dem 8-Stunden-Tag auf einen 5-6 Stunden Arbeitstag zu reduzieren und massig Bewerbungen geschrieben mit teils sehr geringen Gehaltsvorderungen. Man hat keine Chance… Entweder man gibt sich den Vollzeitsklaven ohne eigenem Leben, was anderes gibt es nicht.
    Ein AG hat außer der Standard-Absage sogar mal ehrlich geantwortet, mit dem Satz die Arbeitszeit sei zu kurz.

    Ich konnte mich nicht zurückhalten und musste ihm eine Mail zurückschreiben, und ihm vom Fortschritt, Produktivität und das es sich für uns doch auch rentieren muss erzählen und das 6 Stunden jeden Tag meiner Zeit, wohl sogar schon extrem viel sind und da kommen noch Fahrtzeiten hinzu…
    Kam nichts zurück.

    Das kanns einfach nicht mehr sein.
    Ich möchte nicht von einer Politik solange bearbeitet, belogen und mit allen Mitteln der Tricks veralbert werden, das sie am Ende doch wieder irgendwas für eine Minderheit, gegen mich und somit der breiten Schicht Menschen durchbringen.
    Ich will nicht von der Justiz im Stich gelassen werden, wenn ich gegen Rechtsbruch eines Amtes klage, nur um dieses System das gegen die Menschen geht, geschützt wird.
    Ich will nicht das die MsM weiterhin eine Märchenstory nach der Nächsten auftischen und uns mit irgendwelchen Scheinrealitäten und Ablenkzielen einlullen und im geistigen Gefängnis halten.
    Ich möchte nicht das unsere erschaffenen Werte umverteilt werden, statt uns zu befreien.
    Ich möchte nicht Opfer einer Medizin sein, die an meiner Krankheit Geld "verdient" statt wirklich unsere Gesundheit im Sinn hat.
    Ich will kein Weltraumprogramm für militärische Zwecke finanzieren über Abgaben, statt uns Grundeinkommen und mehr Freiheiten zu ermöglichen.
    Ich möchte nicht mit genmanipulierter Nahrung immer kränker werden, oder total vergiftetes, unreifes, in Nährlösung verzüchtetes, mangelhaftes Nahrungsmittel essen, das nur Profitmaximierung dient und als Produkt bezeichnet werden muss. Ein Produkt so gemacht das es den Profit maximiert statt mich maximal zu nähren.
    Ich möchte keinen Krieg finanzieren auf der Welt, um dort die Regierungen auszutauschen und die Ressourcen zu stehlen und somit Menschen die dort leben zu wütenden, aggressiven Bewohnern des Planten zu machen, die Rache wollen.
    Ich sehe nicht ein für eine sinnlose Überproduktion meine Lebenszeit zu verplämpern, oder ich werde ziemlich sauer, wenn Produkte nicht so gemacht sind, dass sie lange halten und eher repariert werden, sondern extra fehlerhaft gebaut und somit schnell kaputt gehen sollen und dabei die ganzen Ressourcen rauben.
    Ich brauche keinen ewiges Wachstum und gemachte neue Absatzmärkte, die mir vor allem stetig verhasste Werbung um die Ohren knallen, was ich denn bräuchte, wie ich leben sollte und was toll ist, damit ich angeblich glücklicher werde.

    Rentner die Flaschen sammeln müssen, erwerbsarbeitsbefreite Menschen die als faule Schmarotzer diffamiert werden und in prikäre "Jobs" erpresst werden, die niemand freiwillig tun würde, am besten 50 oder 100 Km von ihrem zu Hause entfernt, als ob dort nicht massenhaft Leute den Job machen könnten mit 10-20 Minaten Arbeitsweg und nicht 1,5 Stunden pro Strecke…

    Ich sehe es nicht ein, warum Millionäre unbedingt Gehaltserhöhungen brauchen und Steuergeschenke, wenn auf der anderen Seite trotz Fortschritts die Menschen ihre Lebensenergie und Lebenszeit gegen 5 Krümel eintauschen sollen und noch zu teuer sind, dabei soviel Fachwissen und Eigenschaften mitbringen sollen, wie vor 40 Jahren 4 Leute…
    Und natürlich mit der Firma verheiratet sein sollen und brennen für den Job den sie nur machen wegen dem Mindestlohn und für sie gar keine wirkliche Relevanz besitzt.
    Ich verstehe nicht, warum Tomaten aus Italien nicht in Italien verarbeitet werden, sondern subventioniert mit Steuergeldern nach China oder Indien verschifft werden, dort zu erbärmlichen Löhnen und Arbeitsbedingungen, miesen Umweltstandards, Steuervergünstigungen zu Mark, Ketschup, Soße, whatever gemacht werden und wieder subventioniert zurückverschifft werden und in Italien und EU teuer verkauft werden und am Ende alle verlieren nur nicht die Besitzer dieser verbrecherischen Mafiafirmen.

    Ich brauche auch keine Regierung, die mich nur gerne klein hält und schikaniert, statt mir zu dienen und den Willen der Menschen, nach neutraler eherlicher Aufklärung und Volksabstimmungen, umzusetzen.
    Warum dient die Wirtschaft uns nicht, sondern wir der Wirtschaft? Was ist der Sinn dahinter?

    Mal ehrlich.. wie Herr Jebsen schon angesprochen hat. Das alte System will doch keiner wirklich mehr außer die Profitöre und Machtzentren, die nur wieder neuen Anlauf nehmen werden, um uns auf andere Art und Weise zu unterjochen, wenn es mit der Corona-Story nicht so recht geklappt hat.

    Wie immer wird man uns nichts schenken. Wenn wir die normalsten Sachen nicht selbstverständlich einfordern, dann werden wir stetig leer ausgehen und am Rand des Abgrundes leben.
    Wobei schon ein Einfordern von Dingen zeigt, das wir hier ja jemanden über uns stehen haben, von dem wir das abringen müssen?
    Wie kann denn das bitteschön sein?
    Wie kann es sein, dass wir da jemanden bitten oder angehen müssen? Ist da nicht grundsätzlich was nicht in Ordnung?
    Warum sind die Besitzverhältnisse so entartet und wir in einer Zwangssituation und Abhängigkeit zu wenigen Menschen gefangen und müssen diesen strukturell bedingt dienen und uns dann gegen diese auflehnen, wenn sie uns statt 8 Stunden 10 Stunden arbeiten lassen wollen, damit Wachstum herrscht, oder noch mehr Steuern abpressen, mit ALG2-Systemen auspressen und Dumping betreiben, oder uns eine Spritze in den Arm jagen wollen mit massenhaft schädlichen Sachen, die sicherlich nicht in den Körper des Menschen gehören, samt Impfnachweise und digitaler ID ja für was denn genau?

    Sollten wir nicht der Soverän sein, und der Rest hinten dran für unsere Bedürfnisse funktionieren? Und das am besten soweit wie möglich im Bunde mit unserer Natur?

    Also was stimmt hier nicht und wollen wir wirklich zu so einer gemachten "Normalität" zurück, wenn wir eigentlich weit bessere Systeme haben könnten?

    Ich will ja nicht behaupten das wir nur 3 Knöpfe drücken müssen und dann die Fee mit den Zauberstab kommt und uns in das Paradies teleportiert. Aber warum werden keine vernünftigen Wege gegangen, sondern hier Minderheitenherrschaft durchgeboxt mit all diesen kranken Auswüchsen die wir Tag ein Tag aus derdulden müssen, nur mit dem Versprechen das es besser wird und der Lüge wie toll alles ist, aber stetig tiefer in eine Dystopie rutschen?

    Nee.. also es reicht langsam und die Änderungen beginnen dieses Mal auch in den Ländern beginnen, die dank der vielen Möglichkeiten durch Fortschritt auch die Schwelle übertreten müssen und nicht in 3.-Welt-Ländern die noch soweit im Dreck gehalten werden, dass sie dies noch gar nicht beschreiten können.
    Das müssen schon wir machen als eines dieser fortschrittlichen Ländern…
    Bevor dies klappen kann, müssen wohl leider die aktuellen Strukturen zerbrochen werden, zumindest die der Ausbeutung, Umverteilung, Propaganda usw. und die der sozialen, solidaren, demokratische dezentralisierten eingeführt und geschützt werden.
    Leider.. ich wünschte diese Leute würden zur Vernunft kommen, aber wenn man sich mit dem "Adel" und Besitzenden beschäftigt im Hintergrund, ist das eher eine Illusion.. die ticken einfach grundsätzlich nicht ganz richtig, was als einziger Schluss übrig bleibt.

    • Ich lerne immer noch westdeutsche Geschichte dazu.. Der Lastenausgleich 1952 für Vertriebene und Geschädigte des WKII war eine wichtige Voraussetzung für das westdeutsche Wirtschaftswunder in der 50er Jahren. Eine 50% Vermögenssteuer, gestreckt auf 30 Jahre, dadurch wurde ein Entzug von Vermögenssubstanz weitgehend vermieden.
      Eine Idee?

  46. Hallo Ken

    Wenn das so weitergeht bist du der Nächste, der in die Psychiatrie eingeliefert wird.

    Entspann dich mal.
    Deine Kollegen können das auch.
    Ulli Gellermann nimmt das Ganze mit Humor.
    Auch Dirk Pohlmann würde niemals vom Balkon schreien "Ihr könnt mich mal…".

    Ich empfehle dir jeden Tag eine Stunde zu meditieren. Aber richtig.
    Nicht nur hinsetzen und die Augen zumachen und in deinem Kopf das nächste Video planen.
    Meditieren heißt deinen Kopf frei machen von JEGLICHEN Gedanken.
    Nimm mal Abstand.
    Geh mal in die Natur.

    In Stuttgart hast du von Spiritualität gesprochen. Wo ist die bei dir ?

    Mit deiner aggressiven Art machst du dir nicht viele Freunde. Und Leute die das hier sehen werden sich abgestoßen fühlen. Dieses Video hat das selbe Niveau wie die Bild Zeitung.

    Du weißt doch garnicht ob die Impfflicht kommen wird oder die Überwachungs App.
    Das kann passieren, muß aber nicht.

    Ich erinnere mich noch genau an 2008. Viele haben gesagt dass der Euro zusammenbrechen wird. Es kam ganz anders.

    Oder die großen Fiedensdemos wo die Leute gesagt haben es wird eine Atomkrieg kommen, der die ganze Welt zerstört. Bis heute kam er nicht.

    Hellsehen können wir alle nicht.
    Auch Ken Jebsen nicht.

    Deine Aufgabe als Journalist ist es Informationen zu liefern mit Quellenangaben.
    Es bleibt dann jedem Einzelnen deiner Leser überlassen, sich ein Bild davon zu machen.
    Aber wenn du dich jetzt in einen Demagogen verwandelst wirst du nichts erreichen.
    Du wirst nur noch mehr Feindschaft auf dich ziehen.
    Auch in Stuttgart habe ich schon gedacht: die Art, wie Ken Jebsen ins Mikrofon brüllt, erinnert mich an Goebbels.

    2008 hat Dirk Müller die Regierung heftig kritisiert, aber er ist immer sachlich geblieben.
    Das ist es was dir fehlt: Scahlich bleiben und nicht emotional überreagieren.

    • Hallo Einstein,

      Ken Jebsen ist am besten, wenn er er selbst ist. In dem Video oben hat er nach Regieanweisungen agiert, das ist deutlich zu merken. Es war mir fast unerträglich, das Video zuende zu gucken, ich fühlte mich – wie du schreibst: abgestoßen … und das, wo ich bisher voll hinter KenFM stand und die Seite immer weiterempfohlen habe.

      Heute verging so eine Gelegenheit. Ich war zu Besuch bei einer alten Schulfreundin, die ich lange nicht gesehen hatte und auch nicht wusste, wie sie zu der Corona-Sache steht. Es stellte sich dann heraus, sie ist skeptisch jedoch noch unentschlossen. Eigentlich hätte ich ihr gerne diese Seite ans Herz gelegt, aber dann wird sie als erstes das da oben zu sehen bekommen. Das schadet der Sache leider mehr, als es ihr nutzt.

      Ich kann sehr gut verstehen, dass KJ zur Zeit einiges durchmachen muss, was bestimmt nicht angenehm ist. Er hat so Großartiges geschafft und ich sende ihm ganz viel Energie …

    • Herr Gellermann hat eine Weile gebraucht, bis er das ganze Geschehen mit Humor nehmen konnte und seitdem mit Galgenhumor berichtet. Am Anfang war ich ziemlich genervt von Herrn Gellermanns Art. Andererseits finde ich es gut, das es diese Stimmen gibt, vor allem wenn sie kühl und sachlich bleiben, aber auch Emotionen zeigen.
      Dann bin ich mir sicher, da denkt und fühlt noch jemand, außerhalb von Algorithmen und alternativlosen Entscheidungen.

      Wir könnten mal üben die Taten und Worte eines jeden, im Rahmen der Menschlichkeit, stehen zu lassen.

      Lasst mal jeden so sein, wie er sein will. Jeder versucht dem anderen zu erzählen was geht und nicht. Das stresst.

      Wer schreibt mit mir das Märchen von der kinderlosen Alten und ihrem gleichgeschlechtlichen orientiertem Prinzen ?

      Volk, wie lange willst Du sie noch ertragen ?
      Die gleichen Lügen, wie vor 100 Jahren.
      Volk, weil Du nicht mehr gern in den Untergang marschierst.
      Wirst Du jetzt, über Impfungen reduziert.

      PS: Wer US A zum Verbündeten hat, braucht keine Feinde mehr.

  47. Liebe Leute,
    ich habe gerade die Petition "ABSTAND HALTEN von der IMPF-TOLLWUT! – Revision des Infektionsschutzgesetzes" gestartet und würde mich sehr freuen, wenn auch Ihr dieses Anliegen unterstützt. Je mehr Menschen mitmachen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Erfolg hat.
    Bitte unterzeichnet hier die Petition:
    https://weact.campact.de/petitions/abstand-halten-von-der-impf-tollwut-revision-des-infektionsschutzgesetzes?share=9df57229-599c-47c2-9333-95aa03703e25&source=copy_email&utm_medium=recommendation&utm_source=copy_email
    Bitte schickt den Link zur Petition danach an Eure Freund*innen und Bekannte weiter oder teilt die Petition auf Facebook oder Twitter. Das geht ganz einfach hier:
    https://weact.campact.de/petitions/abstand-halten-von-der-impf-tollwut-revision-des-infektionsschutzgesetzes?share=9df57229-599c-47c2-9333-95aa03703e25&source=copy_email&utm_medium=recommendation&utm_source=copy_email
    Ich hoffe sehr, dass CampAct diese Petition nicht aus dem Netz nimmt.
    Vielen Dank! Hans

  48. Bevor man seinen Lebensstil ändern kann, muss erst die Art zu denken geändert werden. […] Wenn wir also sagten, dass die Revolution nicht im Fernsehen gezeigt wird, meinten wir, dass das, was Menschen verändern wird, nichts ist, was jemals jemand auf Film festhalten können wird. Gil Scott-Heron (1949–2011), Musiker und Dichter

  49. ok, die meisten sind begeistert, dennoch meine Bitte steckt unbedingt Zeit in die Sitestruktur, damit diese Aktionsvideos einen eigenen Bereich bekommen. Idealerweise sogar mit Link auf eigene Site – ken-aktiv… mitDenKEN… hab grad keine gute Idee, aber "Leckt mich am Arsch!!" ist ein absolutes nogo, außer daß ist eine KenFanPage. Wenn ihr wenigstens den Bezug auf den Film am Anfang eingeblendet hättet.

    Das die msm jetzt Kens Namen nennen ist kein Wunder, denn dann schaut man auf die Site und wird von dem Komikervideo begrüßt. Die meisten, die das erste mal da sind werden irritiert bis überheblich wieder von dannen ziehen. Ich kann das gut nachvollziehen, daß KJ Druck abzubauen hat und finde auch die Methode völlig ok. Nur habe ich bislang die Site nicht als Ken-Privatansicht genannt.

    Ihr wißt ganz genau, daß es eine ganze Weile dauert, bis jemand die Steinchen seiner Weltsicht alle bröckeln gesehen hat und wie geneigt man immer wieder zurückläuft. Hier schreiben viele gute Autoren und die Positionen habe ich oft genug gelobt. Bitte behaltet die Site als Pressportal bei und gebt dem Künstler Ken Jebsen auf eine extra Seite.
    Danke.

    • finde ich gut. auch ähnlich weiter unten

      Ihr könnt mich gernhaben, aber nicht zwangsimpfen.
      Mein Körper gehört mir.
      oder
      GEZ-medien in Bürgerhand +
      Demokratie für's ganze Land.
      oder
      Demokratie braucht Transparenz in den
      Entscheidungsparametern und -prozeßen,
      nicht der einzelnen Bürger.

      oder wie hier schon oft gelesen.
      Holen wir uns unser Land zurück,
      jeden Tag ein kleines Stück!

      (Nächste Woche probiere ich den Emotionsschub mal aus, tgl auf dem Land entlang der Elbe. Innerorts bleibe ich besser beim spazieren und austauschen.)

    • Super Idee- bitte beherzigen- Besser kann man es nicht ausdrücken-

      Wie wärs mit "Salto (aber nicht Mortale!) Morale" für Ken Jebsen als Schauspielkünstler.

      Es ist einfach zu schade, die ganze grossartige Arbeit durch Überhitzung abzubrennen!

  50. Für Ken Jepsen:
    Was ist ein Rebell?
    "…Meine Vorstellung von Rebellion und von einem Rebellen ist sehr einfach: Der Rebell ist ein Mensch, der nicht wie ein Roboter lebt, der nicht von seiner Vergangenheit konditioniert ist. 
    Er lebt individuell – nicht wie eine Speiche im Rad, sondern als eine organische Einheit. Sein Leben wird nicht von jemand anderem bestimmt, sondern von seiner eigenen Intelligenz.
    Der ureigenste Duft seines Lebens ist der der Freiheit – nicht nur, dass er in Freiheit lebt, er erlaubt auch jedem anderen in Freiheit zu leben.
    Er erlaubt niemandem, sich in sein Leben einzumischen; noch mischt er sich in ein anderes Leben ein. Für ihn ist das Leben so heilig – und die Freiheit ist das höchste Gut – dass er alles für sie opfern kann: Ehrbarkeit, Status, sogar das Leben selbst. 
    Ein Rebell ist jemand, der ganz und gar seinem eigenen Licht folgt, und für das höchste Gut der Freiheit alles andere riskiert. Der Rebell richtet sich nach seinem eigenen Licht, er bewegt sich entsprechend seiner Intelligenz.
    Er kreiert seinen Weg, indem er ihn geht, er folgt nicht der Masse auf dem Schnellweg. 
    Sein Leben ist gefährlich – aber ein Leben, das nicht gefährlich ist, ist kein wirkliches Leben.
    Er akzeptiert die Herausforderung des Unbekannten. Das kreiert die ganze Angst der Menschheit: Die Vergangenheit bereitet dich vor, aber die Zukunft wird nie die Vergangenheit sein. Dein Gestern wird nie dein Morgen sein. 

    Dein Gestern gibt dir jeweils die Vorstellung für dein Morgen. Die Vorstellung selbst wird zum Hindernis. Du kannst nicht frei atmen, du kannst nicht frei lieben, du kannst nicht frei tanzen – die Vergangenheit hat dich in jeder Weise verkrüppelt. 
    Die Last der Vergangenheit ist so schwer, dass jeder unter ihr zerbricht.
     
    Der Rebell verabschiedet sich einfach von der Vergangenheit. 

    Es ist ein ständiger Prozess.
    Ein Rebell zu sein bedeutet, in ständiger Rebellion zu leben – weil jeder Moment gleich vergeht, jeder Tag wird zur Vergangenheit.
    Es ist nicht so, dass die Vergangenheit bereits im Grab liegt – du bewegst dich jeden Moment durch sie hindurch.
    Daher muss der Rebell eine neue Kunst erlernen: Die Kunst des Sterbens in jedem Moment, der vergangen ist, damit er in jedem neuen Moment frei leben kann. 
    Ein Rebell ist in einem ständigen Prozess von Rebellion, er ist nicht statisch. Und da unterscheide ich zwischen dem Revolutionär und dem Rebell. 
    Der Rebell tritt einfach aus der Vergangenheit heraus und erlaubt niemals der Vergangenheit, ihn zu dominieren. Es ist ein ständiger fortlaufender Prozess. Das ganze Leben eines Rebellen ist ein brennendes Feuer.
    Bis zum letzten Atemzug ist er frisch, ist er jung. Auf keine Situation wird er entsprechend seiner vergangenen Erfahrungen eingehen; er wird auf jede Situation entsprechend seines gegenwärtigen Bewusstseins eingehen. 
    Ein Rebell ist einer, der seine gesamte Vergangenheit abwirft, weil er sein eigenes Leben leben möchte, wie es seiner eigenen Natur und seiner eigenen Sehnsucht entspricht – nicht gemäß eines Gautam Buddha oder eines Jesus Christus oder Moses. 
     
    Der Rebell ist die einzige Hoffnung für die Zukunft der Menschheit.

    Ein Rebell respektiert dich, respektiert das Leben, hat eine tiefe Ehrfurcht für alles was wächst, blüht und atmet. Er erhebt sich nicht über dich: Er ist nicht heiliger als du, oder höher als du. Er ist einer unter euch. Nur eines kann er in Anspruch nehmen: Er ist mutiger als du. Nicht er kann dich retten – nur dein Mut kann dich retten. Nicht er kann dich leiten – nur deine innere Stärke kann dich zu einem erfüllten Leben führen. 
    Rebellion ist ein Lebensstil. Für mich ist es die einzige Religion, die authentisch ist. Denn du lebst nach deinem Licht. Du magst viele Male verloren gehen, und du magst viele Male fallen; aber jedes Fallen, jedes Verlorengehen macht dich weiser, intelligenter, verständnisvoller und menschlicher. Es gibt keine andere Möglichkeit, als durch Fehler zu lernen. Nur wiederhole nicht den gleichen Fehler. 
     
    Osho,
    hältst du deine Lehre für radikal?
     
    Ich habe keine Lehre. Ich führe das Leben eines Rebellen. Ich habe keine Doktrin, keine Philosophie und keine Theologie, die ich euch lehre. Ich habe nur meine eigene Erfahrung der Rebellion, die ich mit euch teile, und mit der ich euch anstecke. Und wenn du ein Rebell bist, wirst du nicht eine Kopie von mir sein; du wirst ein einmaliges Phänomen in dir selbst sein. 
     
    Alle Buddhisten versuchen, eine Kopie von Buddha zu sein. Er hat eine Lehre: Wenn du dieser bestimmten Disziplin folgst, wirst du so werden wie ich. Alle Christen sind Kopien. Jesus ist das Original. 
     
    Ich habe keine Lehre, keine Doktrin und keine Disziplin, die ich euch gebe. Meine einzige Anstrengung ist, euch aufzuwecken. Es ist keine Lehre – es ist wie kaltes Wasser, das in deine Augen geschüttet wurde. Und wenn du aufwachst, wirst du herausfinden, dass du nicht so bist wie ich, du bist keine Kopie von mir. Du wirst du selbst sein – kein Christ, kein Hindu, kein Mohammedaner… eine einmalige Blume. Es gibt keine zwei gleichen Personen – wie können da so viele Christen sein? Wie können da so viele Buddhisten sein? Und die gesamte Geschichte beweist, was ich sage. 
     
    Vor fünfundzwanzig Jahrhunderten haben Millionen von Menschen im Osten die Disziplin und die Lehre von Buddha praktiziert – aber nicht ein einziger war in der Lage, ein Gautam Buddha zu werden. Die Natur lässt nicht zu, dass zwei Menschen gleich sind. Die Natur ist kein Montageband, auf dem Autos produziert werden… so wie du hunderte und tausende von Fords vom Montageband kommen siehst – alle sind gleich, genau gleich. Die Natur ist sehr kreativ, sehr erfinderisch. Sie kreiert immer einen neuen Menschen. Sie hat Millionen und Abermillionen Menschen kreiert, aber niemals waren zwei gleich. Du kannst noch nicht mal zwei gleiche Blätter am Baum finden oder zwei gleiche Steine am Strand. Alles hat seine eigene Individualität. 
    Ich habe keine Lehre.
    Aber was immer ich erfahren habe, es ist ein lebendiges Phänomen, das ich mit euch teile – keine Worte, keine Theorien, keine Hypothesen. Ich kann euch so viel Nähe geben wie ihr braucht. Es ist, als wenn du eine unangezündete Kerze an eine brennende Kerze hältst – da gibt es den Punkt, wenn plötzlich der Funke von der brennenden Kerze auf die unangezündete Kerze überspringt. Die brennende Kerze verliert nichts, und es wird keine Lehre übertragen sondern es wird Feuer übertragen. 
    Ich möchte sagen, dass ich keine Lehre habe, aber ich habe ein großes Feuer in meinem Herzen, und wer immer mir nahe kommt, wird zur Flamme. 
    Diese Menschen hier sind nicht meine Anhänger. Sie sind Freunde, die ein Experiment teilen, das alles verbrennen kann, was falsch in ihnen ist, und das reinigen kann, was ihre essentielle Individualität ist, ihr authentisches Potential. Dies ist eine Schule der Alchemie, eine Mysterienschule. Ich bin kein Lehrer; ich habe keine Ideen oder Konzepte… aber ich habe ein Leben zu teilen, ich habe Liebe zu teilen. Und ich bin bereit, alles zu geben was ich habe – für diejenigen, die bereit sind, und sie werden in keiner Weise versklavt sein. 
    Je näher sie mir kommen, je besser verstehen sie mich, je mehr werden sie sie selbst sein: Das ist das Mysterium. 
    Ich glaube nicht, dass es ein Wunder ist, auf dem Wasser zu gehen – es ist reine Dummheit. Das wahre Wunder ist, euch aufzuwecken, euch die Nachricht der Freiheit nahe zu bringen, die Befreiung von allen Fesseln. Und ich werde euer Gefängnis nicht durch neue Fesseln und Ketten ersetzen. Ich lasse euch einfach im weiten Himmel. Ich fliege eine kleine Weile mit euch, so dass ihr Mut bekommt: Es gibt keinen Grund, Angst zu haben – du hast Flügel, genau wie ich Flügel habe. Du hast sie nur nicht benutzt; niemand hat dir je gesagt, dass du Flügel hast. 
     Das hier ist also ein Platz, an dem ich alle Anstrengungen unternehme, um euch eure Flügel bewusst zu machen, um euch zu ermutigen und euch in den unendlichen Himmel hineinzustoßen, der euch gehört. Dies ist ein ganz anderer Platz – es ist keine Kirche, es ist kein Tempel, keine Synagoge. Ich bin nicht euer Retter, und ich bin kein Bote Gottes. Ein Bote ist nur ein Postbote sonst weiter nichts. 
    Ich habe euch keine Botschaft zu geben, aber ich habe ein Feuer, das ich übertrage. Und wenn dieses Feuer nicht radikal ist, dann ist nichts anderes radikal in dieser Welt. 
    Auszug aus: Osho, The Rebellious Spirit, Kapitel 11

    Go on!

  51. Super das die Deutschen endlich wieder ihre Wurzeln langsam finden. Das Land der Dichter, Denker, Musiker, Reformatoren, Genies, Erfinder usw. Das wart ihr immer und werdet ihr immer sein. Darum hatte die Welt immer so eine immensene Angst vor Euch, und darum wurde auch mit allen Mitteln versucht, das Deutsche Volk zu knechten. Schwer vorzustellen, was an Erfindergeist und Denkerkraft hervorkommt, wenn das Deutsche Volk endlich frei ist von der politischen Willkür. Wer die klassische Literatur im deutschen Raum kennt und lieben gelernt hat, der weiss, da steckt so ein Potential im Volk, und das konnte mann in der Vergangenheit nur durch Volksverblödungmethoden einigermassen in Griff bekommen. In den 20er Jahren des letzten Jahrhundert sind 2/3 aller Patente Weltweit, aus den deutschsprachigen Ländern gekommen.

  52. Ich denke, dass Schreien wird uns nichts helfen. Die meisten von den Menschen haben eine "Scheiß Angst" sich aufzulehnen. Und, es wird weder den Staat, noch die Medien wach rütteln. Daher frage ich mich, gibt es nicht eine andere Möglichkeit, die uns im Kollektiv so stark macht, so dass jeder von uns mitgehen kann und wir gehört werden müssen.
    Künstler, Handwerker, Gastronomie und viele andere, sind die Verlierer dieser Tage. Aber Hauptsache, die GEZ wird gezahlt, die Bank hat genügend Geld in den Automaten, die Regale sind wieder voll und das Volk bekommt zur Ablenkung sein geliebtes Fußballspiel.

  53. Nach Jahren "Network" wiedergesehen. Dringend zu empfehlen, allen, die ihn noch nicht kennen, und auch zum Wiedersehen
    absolut faszinierend. Z.B. wenn Wiliam Holden bei Minute 9:54 am Telefon sagt: "I want Snowden here by noon". Das ist nicht die einzige Sache, die in dem Film überrascht. Die Wahrheiten, die da 1976 ausgesprochen wurden, sind aktueller denn je.

  54. Hallo liebes KenFM Team,

    Die Idee um 20 Uhr aus dem Fenster zu schreien und sich danach zum Meditieren hinzusetzen , finde ich nicht gut. Ich bin kein Yogi und wenn ich wütend bin muss es authentisch sein. Und wenn es auf einer DEMO ein bisschen lauter zu geht, dann ist es auch kein Problem, solange man nicht beleidigt und handgreiflich wird. Wenn wir eine Meinung haben, sollten wir diese auch kundtun. Und was die Medien daraus machen, liegt nicht bei uns sondern bei denen, deren Interessen vertreten werden. Das wisst ihr nicht erst seid heute!!!

  55. Alle sollten sich darüber im Klaren sein, dass Provikateure bei Versammlungen gezielt eingesetzt und dafür bezahlt werden, um zu eskalieren und darauf folgende Aktionen der Polizei und Politik in der Öffentlichkeit zu rechtfertigen.
    Die Gefahr ist also sehr groß, dass dort auffällige Provokateure nicht unabhängig agieren und den Medien gleich nette Schnappschüsse für die Offentlichkeit bieten.
    Deshalb wer heute und in Zukunft zu Versammlungen geht:
    Distanziert euch um der Sache und eurer selbst willen ganz klar von Provokateuren.

    Sobald ihr merkt, dass jemand provoziert, lasst ihn ganz klar ersichtlich allein stehen. 🙂

  56. Liebes KenFM Team dieses, folgenden Link
    https://www.youtube.com/watch?v=UUvd-GieCd0
    habe ich heute Morgen entdeckt und gleich (siehe weiter Unten) meinem Kommentar dazu, dem Schmutzblatt 'Bild-Zeitung' mit dem Verweis auf euren Link "ihr könnt mich alle am A… lecken" eingereicht. Somit wollte ich meine Solidarität zu eurer Arbeit signalisieren. DANKE das es euch gibt ❗ Grüße aus der Schweiz 🇨🇭 Bodensee t..

    So hatte ich es überall geteilt wie auch dem Schandblatt:
    ❗ ❗ ❗ ❗ UNBEDINGT ANSEHEN und TEILEN und Mitmachen! SOOOOO GEIL… ❗ ❗ ❗
    https://kenfm.de/ich-lass-mir-das-nicht-laenger-gefallen-meditation-als-agitation/

    Geehrte Bild Zeitung und Co. Nehmt euch ein
    Beispiel an wirklichem Journalismus! Ihr könnt alle einpacken ihr sogenannten öffentlich-rechtlichen. ihr seid die Verschwörer! Theorien sind schon lange belegt. Es ist schon lange keine "Verschwörungstheorie" sondern Verschwörung in der Praxis was da im Hintergrund abgeht und die Leute die das Aufstecken sind auch alles andere als Theoretiker sondern Menschen die ein großes Wohl zur Gesellschaft beitragen. Also wach auf und lasst euch das ein für alle Mal gesagt sein dass ihr verloren habt auf ganzer Ebene nur wisst ihr vermutlich noch nicht! ❗ Freundliche Grüße t..

    Hier übrigens das Original gecuttet;
    https://youtu.be/kJsXHkZ-644

    • Mit Humor und Gewaltlosigkeit koennen die Herrschenden so gar nicht um gehen wusste schon John Lennon.
      Wie so denn bloss?
      Wer liebt dem Wachsen Fluegel!

      "Wenn es darum geht Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum kämpfen zu bringen. Denn sobald die dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor."

  57. Mit Verlaub "GedanKEN" (damit es nicht so schnell in der Thread-Versenkung verschwindet),
    wiederhole ich hier Ihr posting v. gestern, 21:39 h, weil ich Ihre Idee wesentlich besser finde, als aus dem Fenster zu brüllen:

    >> GedanKEN sagt:
    15. Mai 2020 at 21:39

    Eine wertvolle Anregung mit gesundheitlichem und gesellschaftlichen Mehrwert! Das Tatataa… sollte national allen als Signal gelten für den abendlichen Spaziergang!

    Ich stelle mir das herrlich bürgerlich solidarisch vor, wenn sich Abends alle unterwegs begegnen und darüber nach und nach eine neue deutsche Abendkultur einzieht. Fernab von stinkender Fernsehpropaganda oder verblödenden Sendungen. An frischer Luft in Bewegung oder gesellig an einem Ort versammelt.

    Wie unendlich klüger es doch ist Abendromantik und Sterne gucken zu genießen als ewig in die Röhre zu schauen! .. <<

    Ich halte Ihre Idee für sehr gut, sehr leicht umsetzbar und – auch bezügl. Nachhaltigkeit – für erfolgversprechend. Ich werde versuchen sie täglich umzusetzen. Mal sehen, wem ich dabei begegne (vorerst wohl niemandem, weil sehr ländlicher Raum).

  58. Ich finde es, lieber Ken und FM Team, suuuuper was ihr macht, wirklich ich bin so begeistert von Eurer Arbeit! Eine Kleinigkeit wollte ich jedoch an dieser Stelle anmerken. Negierungen in der Wortwahl werden vom Hirn ignoriert. Negierungen am besten einfach weglassen! Das Hirn, (wie auch anschließend die Taten) führen schlussendlich das aus was gesagt wurde ohne dass nicht. Also genau das Gegenteil. Dies bedeutet hohe Konzentration, und natürlich Übung, was manchmal wirklich schwer ist. Ich übe mich jeden Tag und ertappe mich auch sehr sehr oft dass ich genau das sage und auch leider tue was ich eben "nicht" möchte. Weil die Affirmationen sehr sehr gewicht in unserem Leben haben, sollte dies einfach eine kleine Anmerkung sein. Jedoch Wahnsinn super KenFM Team ihr seid echt der Hammer! Danke für eure Beitrag zum Entscheid was ihr tut.!

  59. Mit das beste, was ich zur Thematik in diesen Tagen gesehen/gehört habe – Satire vom feinsten mit professionell zusammengeschnittenem Propagandamaterial von ARD und ZDF, wunderbar zynisch präsentiert.
    Unbedingt in Gänze anschauen !!

    https://www.youtube.com/watch?v=KIX5eU67DLw&t=175s

  60. Ich habe das Video gestern gesehn und finde diese Hommage an Network wirklich gut.
    Aber ich fürchte es wird auch so ausgehen wie in diesem Film.

    Habe eben zu einem Welt-Artikel, in dem es um neue WHO-Warnungen ging,
    folgenden Kommentar gepostet:
    Wir Leser lassen uns das nicht länger gefallen.
    Wir wollen unsere Normalität zurück.
    Und zwar sofort.
    Wurde veröffentlicht, fing gerade an Likes zu sammeln.
    Ein Kommentar.
    Dann gelöscht.

    • "Wir Leser lassen uns das nicht länger gefallen."
      matthei22 das Unterbewusstsein kann das"nicht "nicht wahr nehmen.
      Es visionalisiert "Wir Leser lassen uns das länger gefallen"
      Stellen Sie sich mal kein rosa Elefanten vor.
      Was haben sie jetzt vor ihrem "inneren Auge"?
      Vola!

      Jeder gute Manager lernt in Kursen wie er richtig visionalisiert.

  61. Hallo KenFmTeam , `Ken, vorangeschickt sei, daß ich zur zeit im europäischen Ausland weile, zum Glück. Meine Befürchtung ist, daß wenn jetzt eure Aktionen usw. zu skurill werden , sich in Zukunft seriöse Gesprächspartner usw. abwenden könnten. Was sehr schade wäre. Ich finde eure Beiträge , Machart , sehr wertvoll. Über geeignete Protestformen lässt sich sicherlich diskutieren. Lautes geschreie usw. hat mich schon immer eher abgestossen und ich halte es für nicht zielführend. Wenn Ihr indirekt auf krachmachen setzt finde ich das bedenklich. (Pipi Langstrumpf ist natürlich super ). Z.B, ´da demonstrieren Pflegekräfte zurecht , doch eher pfeifend (quitschend) da bekommt doch der Adressat den Eindruck : na , so schlimm kann es ja dann nicht sein, wie das so daher kommt. Eine Menge von z.b 5000 hat doch eine ganz andere Energie wenn man nichts von Ihnen hört, Sie aber PRÄSENT ist. Wäre ja auch mal was ganz neues , anderes. In der Praxis wahrscheinlich erstmal schwer durchführbar. Meiner Meinung nach , ein Gedanke wert. Weil bisherige Demo-formen sind ja der Gegenseite bekannt. Ich habe das mal erlebt und erst später realisiert wie das eigentlich war mit ca. 800 Menschen rumzustehen und es war still (BW). Eigentlich super. Nochwas : Vielleicht sich auch mal kurz aus der Schusslinie nehmen, um die Wahrscheinlichkeit krasser Reaktionen zu minimieren. Es ist jetzt wohl schon reichlich in der Gesellschaft angekommen, daß zur Zeit einiges nicht passt. // Vor einem Jahr feiert man das wertvolle GG usw. zu recht und jetzt ist es nichts mehr wert… Ich bleibe dran…

    • Hallo Baba ich finde die Gedanken sehr treffend was du sagst, doch bitte berücksichtige dass wir Menschen mit Emotionen sind und es manchmal auch angebracht ist solche Posts in die Öffentlichkeit zu bringen. Ansonsten kann ich ziemlich alles nachvollziehen was du sagst. Ich finde trotzdem dass, solche posts wichtig sind denn dadurch können wir auch Schlimmeres vermeiden ! Danke

    • Babba unsere materielle Welt ist Polar aufgespannt.
      Um l(i)ebendig und geistiges Band darin zu bleiben geht schwingen am besten.
      Wenn es ihnen zeitweilig zu viel wird ziehen sie sich einfach in die freie ,geistige Welt zurueck
      und "tanken" dort "unendliche Liebe".

  62. "wütend/ angekotzt sein" und "meditieren" sind zwei extreme Daseinszustände von Menschsein.

    Was oder welche Lebensgefühle liegen denn dazwischen?

    Können wir diese Lebensgefühle eigentlich noch benennen und zum Ausdruck bringen in Bezug auf Gesellschaft und Politik?
    (Spaßparty und sich für Nix verantwortlich fühlen und sich in niemand anderes Lage versetzen zu müssen, mal bitte außen vor gelassen)

    Es ist schon unfassbar wie zutreffend der Film "Report" 1976 unsere 45 Jahre später gegebenen Zustände beschreibt: "Die Welt ist ein Geschäft!" (ca. 6min) https://www.youtube.com/watch?v=qwFtewGd5d0

    Auffällig ist auch, dass dieser Film ja eigentlich unmittelbar nach 68 und "Flowerpower" entstanden ist. Eine Zeit, in der vorrangig mit zu verwirklichenden Lebensgefühlen, in Form vor gelebter Musik, Drogen, Diskussionen und alternativen Lebenskonzepten debattiert wurde.
    Ist es nicht auffällig, wie verkrüppelt und unbeholfen wir heute 45 Jahre danach wieder sind, auch nur irgendetwas davon auf die Straße zu bringen?
    Weil wir das wohl mittlerweile vollständig in das Internet verlagert haben, wo es nicht weh tut und unverbindlich ist, wo ich nicht dafür gerade stehen muss?
    (Ich persönlich glaube ja und diesen Selbstbetrug sollten wir verstehen)

    Geht es denn nicht heute eigentlich auch um Lebensgefühle in diesen Gesellschaften und auf diesem Planeten, deren Qualitäten nur noch in vielen Bereichen als unerträglich und unmenschlich – und in dem kleinen Filmausschnitt treffend, als nicht mehr existent beschrieben wurden – zu bezeichnen sind?

    Die Welt ist nur noch ein Geschäft! eine unumstößliche Wahrheit?

    (Wenn ja können wir unsere ganze Kultur und Aufklärung in die Tonne kloppen! dann ist jede Aufklärung, Philosophie und die sozialen und kulturellen Errungenschaften, nur noch Gelaber und Makulatur um uns ilusorisch bei Laune zu halten, oder?)

    Schaffen wir es "Das" zu ändern und in Angriff zu nehmen und Mensch und Natur wieder in die Mitte zu stellen?

    Nur auf Grundlage dieser notwendigen Veränderungen, macht es für mich überhaupt Sinn Zukunftsvisionen zu entwickeln.

    Bleiben wir stark!

    🙂

  63. Eine Aktion wie die Handtücher von Eva Herman und Andreas Popp. Ich muss jetzt nur aufpassen wenn es 20 Uhr ist…. ich habe noch nie die Tagesschau angesehen, da ich schon lange weiß das diese uns nur belügt. Ich erkannte im Kosovo-Krieg das die Bilder nicht zu den Texten passen konnten. Dann war Schluß für mich mit TV. Ich sehe überhaupt kein TV mehr und höre auch schon seit Jahren kein Radio mehr. Im Moment ist es aber besonders schlimm wenn ich es irgendwo zufällig anhören MUSS.
    Ich bin auf jedenfall dabei

    • Das geht mir auch so, ich sehe seid ca. 20 Jahren aktiv kein Fernsehen mehr. Und jedes Mal wenn ich meine Mutter besuche, dort mitbekomme was aus dieser Idiotenglotze an Lügenkonstrukten ausgeworfen wird, wie sie versuchen die Menschen zu manipulieren, da werde ich richtig böse sauer.
      Das bekommt mir gar nicht weil ich dann drüber nachdenke wie viele Menschen diesen Müll sehen, die sind einfach nicht mehr zu erreichen, oder zumindest sehr schwer.

    • Wenn alle Frieden anstelle eines anderen Fernsehgeräts fordern würden, gäbe es Frieden.
      #Frank
      Everything will be okay in the end. If it’s not okay, it’s not the end.
      Gruss John Lennon

    • Carrie keine Angst vor der Psych.
      Ich habe 12 Jahre in der Geschlossenen gearbeitet.
      Niemand darf sie gegen ihren willen fest halten ,wenn sie nicht eigen oder fremd gefaerdend sind.
      Nach spaetesens 24 Stunden muss ein Amtsrichter die Diagnose des Arztes bestaetigen.
      (An Feiertagen sind es 48 Stunden )
      Die Leute die in der Psych arbeiten sind meistens super lieb weil man den Job sonst gar nicht ertragen kann.
      Auch vergessen sie schon mal die Tuere abzuschliessen.
      Die geistige Welt ist,wie Sie wissen, frei und oeffnet mit dem Schluessel der Liebe alle Lichttore.

  64. @ Ken Jebsen

    https://kommon.jetzt/kenfm-aufklaerung-oder-volksverdummung/

    Eine interessante Sendung, die Sie sich unbedingt anschauen sollten.
    Wenn Sie wirklich nach Links wollten, dann sind Sie im Moment in der falschen Richtung unterwegs.
    Das kann man berichtigen.
    Im Moment marschieren Sie zum Teil mit Ultrarechten und wir Linke können uns auf ihren Demonstrationen nicht sehen lassen.
    Wollen Sie das wirklich ?
    Sind Sie Rassist, sind Sie Homophob, sind sie Sexist?
    Bis jetzt, bei dem was ich von Ihnen kenne würde ich sagen nein.
    Ihre neuen Freunde sind das aber, so sehr das wenn Sie Ihren richtigen Namen benutzen, Sie damit viele von den Menschenfeinden fernhalten.
    Sollte Ihnen das nicht zu denken geben?
    Sie vereinnahmen einerseits die Geschwister Scholl und marschieren anderseits mit Rechtsextremen.
    Meinen Sie die Geschwister Scholl würden Ihr Verhalten gutheißen?
    Ein Antifaschist marschiert nicht mit Nazis, dass ist sehr simpel.
    Auch eine Antifa die so verbohrt war und Ihnen Antisemitismus unterstellt hat und Ihre Erfahrungen mit der Jungen Welt nehmen Ihnen nicht die Verantwortung für Ihr handeln.
    Ich bin damals wegen dem Fehlverhalten der Jungen Welt Ihnen gegenüber hierhergekommen und werde wahrscheinlich heute auf Ihrer Demo von Faschisten verprügelt.
    Wenn wir zum Unmensch werden haben wir versagt, egal was wir erlebt haben.

    Kein Krieg, Umweltschutz, Vergesellschaftung dort wo es nötig ist, eine faires Steuersystem, usw., dass alles werden Sie mit der „neuen Rechten“ nicht umsetzen können, auch wenn die noch so weichgespült einflüstern.
    Wie viele von denen waren in Ramstein mit dabei?

    Noch ist, bis auf das Risiko das sich viele mit SarS-CoV-2 infizieren, nichts schlimmes geschehen was Sie zu verantworten haben, noch könnte man runterkommen, noch mal nachdenken und dort wo es nötig ist revidieren.

    • "Im Moment marschieren Sie zum Teil mit Ultrarechten und wir Linke können uns auf ihren Demonstrationen nicht sehen lassen."

      Geht's noch? Ich würde, wenn, dann politisch links wählen, und finde das, was KenFM momentan macht, in vielen Bereichen total Klasse.
      Ist das vlt. die "Selbtszersetzung" der Linken, die wir hier sehen?

    • Bin gerade dabei, mir das Video anzuschauen, und stehe zwischen Lachen und Weinen.
      "Wieso kann man ihm nicht einfach sagen, dass x/y Fehlschlüsse sind und einfach falsch."

      Na schön, wenn diese Leute die Wahrheit mit Löffeln gefressen haben. Selten so viel intellektuelle Borniertheit gesehen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/clara/' rel='nofollow'>@Clara</a>
      Der Faschismus, der in den letzten 20 Jahren gut vorbereitet gerade prächtige Blüten treibt und den wir in erster Linie ihrer Klientel, die sich links/antifaschistisch schimpft, zu verdanken haben, bereitet mir aktuell die größten Sorgen.
      Ihre Klientel spaltet und fordert permanent von anderen, was sie selbst mit Füßen tritt und ist maßgeblich für den Zuwachs der "rechten" verantwortlich.
      Hierbei geht es um alle und wenn sie die Menschen spalten und in gut und böse teilen möchten, tun sie das mit ihresgleichen, aber verschonen sie die restliche Menschheitsfamilie.
      Auf den Demos sind nicht "wir linke" sondern besorgte Menschen, die zum allergrößten Teil, wie im Gesamtbild der Bevölkerung, mit der von Ihnen angeprangerten Gesinnung nichts am Hut haben.
      Von solchen Spaltungen profitieren immer nur rücksichtslose Kapitalisten und Kontrollfreaks.
      Ihresgleichen gibt man allenfalls ein paar Krumen, mit denen Sie sich gut fühlen und auf die Schulter klopfen können.

      Nennen Sie mich eine Spinnerin, aber ich bin sicher, dass alles was wir gerade erleben lange vorbereitet war.
      Ohne die Streichungen, Verstümmelungen und das Beschließen von neuen Gesetzen unter dem Deckmantel des Schutzes vor was auch immer, wäre die heutige Situation undenkbar,
      Das Netzdurchsetzungsgesetz z.B. wurde, auch wenn behauptet, nicht gegen Hass und Hetze in Leben gerufen, sondern im Hinblick auf die aktellen Vorgänge.
      Alle erlassenen Gesetze der letzten mind. 10 Jahre, die man Ihnen verkauft hat als Kampf gegen rechts und gegen Ungerechtigkeiten und Leid, waren nichts weiter als rosa Luftballons.
      Für mich war das recht früh ein Grund mich von Wahlen zu distanzieren.
      Zum einen war ich tief enttäuscht von der Naivität der neuen "Linken", zum anderen wurde mir klar, dass Spaltungen grundsätzlich eben nur eines zur Folge hat: Spaltung.
      Eine Schlange, die sich in den Schwanz beißt.

      Wenn Sie heute verprügelt werden, dann von Polizisten/Provokateuren und Staatsnutten, oder weil sie spalten.

    • Generell, bei derzeitiger Problematik, wäre es wohl empfehlenswert die Kriegsbeile nieder zu legen, gemeinsam zu marschieren. Und hey, danach kann man sich doch wieder streiten. In Fachkreisen bekannt als Prioritäten setzen, fokussieren.
      Generell II geht:

      Die ersten Fragen die ich mir IMMER stelle, zumindest wenn ich über komplexe Handlungsstränge nachdenken muss,
      sind folgende.

      WER..WIE..WAS, WARUM..WESHALB..WIESO!?

      Ja liebe Freunde, so sieht es aus, nun wisst ihr es. Die Sendung mit der Maus war sehr lehrreich und hat mein Leben wie Denken geprägt.
      Das Video, ich habe es mir tatsächlich angesehen. Hier geht es aus meiner Sicht, als einzige Zielsetzung darum im Glanz von kenFM selbst wahrgenommen zu werden. Das zumindest MASSIV mein Eindruck.
      Die Rückschlüsse und Gedankensequenzen der Akteure sind oberflächlich und nicht zuende gedacht. Dermaßen halbgar und faktisch unvorbereitet, ein "Statement" abzugeben, das bedarf schon einer tiefsitzenden Wahrnehmungsverzerrung der eigenen Person.
      Zum einen das unendliche Hirntotgelaber, hinreichend bekannt die Nabelschau(die auch noch mittendrin vehement verneint wird) aus linken Kreisen, heute wie immerdar. Ich habe streckenweise sogar mein Keyboard vollgespeichelt bei dem Versuch nicht einzuschlafen. Die Linke muss dies, die Linke muss jenes, die Linke hat hier, die Linke hat dort usw…usf…. Wo ist die Linke jetzt? An der Seite der Bevölkerung? Wohl eher nicht. Allerdings, sollte sie da nicht GRADE JETZT stehen? Ich höre Garnichts, nicht mal ein Raunen. Aber gut, das muss jetzt nicht wirklich analysiert & kommentiert werden.
      Die Entwicklungsversteher und Schmutzwäscheprofessoren haben also ein Schmutzversteher – Video abgedreht in dem es wohl um Ken Jebsen gehen sollte, ist dann ja offensichtlich ein wenig abgedriftet(nach links?).
      Sinn und Zweck?

      WER..WIE..WAS, WARUM..WESHALB..WIESO!?

      Fazit: Verschwendete Zeit

      Links, Rechts, Mitte.., Trallala und Hopsasa. Ihr wollt etwas richtig machen, dann versucht doch mal gemeinsam dieses Ziel zu erreichen. Wäre doch mal eine Option. Es ist alles so lächerlich kindergartenmäßig. Und WIR haben immer noch 2020!
      Ach so, Widerstand2020 wäre doch auch mal einen Versuch wert gemeinsam etwas zu erreichen, vielleicht braucht es dann kein Links/Rechts/Mitte mehr?!

    • Aua. Die Nacht war lang, daher will ich mich auf das allerwesentlichste beschränken.

      Wenn man aufgrund des einen Wortes – verhaften statt gehen – ein Urteil über eine Person fällt, darf man keinesfalls selbst das Wort – erschießen statt verhaften – verwenden!

      Danke das Pedram die Hörer von KenfFM für so dämlich hält, daß Bill Gates der Alleinschuldige sein soll.
      Nach meiner Erinnerung wurde das auch nie gesagt, sondern er steht exemplarisch für daß Großkapital und die Ideen des Silikon Valley.

      Im Moment kommt mir das ganze wie eine abstruse Ego-Show vor, aber darüber schlaf ich noch mal, auch über das folgende:

      Ich glaube auch ziemlich viel Begeisterung über die immer wieder betonten Abgrenzungsszenarien gehört zu haben.. "eine Front gegen…"
      Die Linke sollte sich mal die Frage stellen, kann sie Konsens oder nur gewinnen und verlieren?
      Gute Nacht.

      Kraft und Aufgehobensein für dich, Ken Jebsen.

    • @ Frank
      ja, wo ist die Linke wenn man sie braucht, das hat sich gerade nocheinmal massiv zementiert.

      Ich gehöre eigentlich zu denen, die schon eine entscheidenden Unterschied zwischen links und rechts machen, aber links heißt eben auch, am Menschen orientiert und nicht am Dogma.

    • Jo Clara
      Den Vid mit Prinz Chaos und Pedram Shahyar fand ich ganz nett.
      Aber warum soll nun Mensch als linke oder rechte Polaritaet erstarren?
      Damit er in der materiellen Welt begreifbar und prügellbar bleibt?

      Damit unterschaetzt Du Dich wesentlich.

      Menschen sind Lichtwesen die sowohl in
      materiellen Welt wie auch in der geistigen Welt zu Hause sind.

      Wir koennen sowohl Teilchen des Ganzen sein als auch geistige Welle
      die alles miteinander ausgleichend verbindet .
      Das geht aber nur wenn Du es auch willst.

      Wer liebt dem wachsen dabei sogar Fluegel!

      Wer will was lebendig’s erkennen und beſchreiben,
      Sucht erſt den Geiſt heraus zu treiben,
      Dann hat er die Theile in ſeiner Hand,
      Fehlt leider! nur das geiſtige Band.
      -Johann Wolfgang von Goethe

    • Danke, @ Martin Bauer, dass Sie erwähnen, wer die Protagonisten des von "Clara" veelinkten iseos sind.
      Pedram Shayar und Prinz Chaos (wie heißt der noch gleich mit echtem Namen?) – ich schmeiß mich weg 😂😂😂😂😂
      Ersterer ist eine beleidigte Leberwurst, weil Ken ihn mit seinen "profunden Berufserfahrungen bei der taz" nicht prominent genug einzusetzen gewillt war und zweiterer, weil Ken die X-tinction – Rebellion nicht ebenso wie er selbst als Retter def Welt sah.
      Da leuchtet doch die Fackel sachlicher Motivation für eine kritische Beschäftigung mit Kens Video auf!

      Und allen anderen kann ich nur zustimmen: Ja, da war mit Sicherheit der Wunsch, im Fahrwasser von Kens Erfolg endlich die gewünschte Aufmerksamkeit zu erhalten, der Antrieb.

      Ein Glück, ich habe mir diese Egoshow gar nicht erst angetan. Reine Zeitverschwendung!

    • @ Volume

      Bitte, wo habe ich behauptet für alle Linken zu sprechen?
      Mit passt einiges was manche „Linke“ momentan treiben überhaupt nicht.

      Gerade weil m.E. was Ken Jebsen betrifft nicht alles verloren ist, war es richtig den obigen Text zu schreiben.
      Auf dieser Plattform hier gab es schon so viele wertvolle Beiträge, es wäre eine Schande, wenn sie von Menschenfeinden übernommen werden würde.

      @ Pinuu

      Sie wollen das Recht haben mit dem „Nationalen Widerstand“ zu demonstrieren?
      Haben Sie, per Gesetz, solange Sie keine Volksverhetzung dabei betreiben.

      Aber, ich habe dann auch das Recht die Demo, die Sie unterstützen Querfrontdemo zu nennen und darauf hinzuweisen, dass sich Sophie Scholl, wenn sie könnte, ziemlich sicher, vor Ihren Füßen übergeben würde.

      Was ist denn so schwer daran die 5 Nazis die auf den Demos dabei sind wegzuschicken?

      Fanden Sie das was damals im Nationalsozialismus geschehen ist nicht auch absolut grauenhaft?

      Dieses Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist m.E. kritikwürdig.

      @ Frank

      Was ist denn für Sie an der Seite der Bevölkerung?

      @ Alcedo

      Ist für Sie den Nationalsozialismus abzulehnen eine Form von unrechtmäßiger Dogmatisierung ?
      Die Sklaverei ablehnen auch ?

      Oder umgekehrt muss Dogmatisierung wirklich immer schlecht sein?
      Sind nicht auch die Erkenntnisse der Aufklärung, die uns unsere Bürgerrechte gebracht haben eine Art von Dogmatisierung?

      @ Martin Bauer

      Wir sind vor allem Menschen und die nur auf das Arbeiter sein zu reduzieren ist m.E. eine Frechheit.

      @ Kirsten

      Mir hat das Video gut gefallen, gerade weil keiner dämonisiert wird.

  65. Das Gandhi allein in "Technikland" nicht die Wurst vom Teller zieht,haette ich mir auch denken koennen.
    Aber ausgeruestet mit zusaetzliche" heiligen" Turboladern duerfte selbst Frau Merkel in kuerze die Bodenhaftung
    verlieren.
    Passt auf jeden Fall wunderbar zu Himmelfahrt.

    • Also mir hilft das leider nicht weiter, damit gewinne ich keine einzige Diskussion, und die Meinungsfront gewinnt.
      Grade jetzt ist es wichtig so seriös wie möglich zu sein. Das regt mich auf!
      Ich steh hier seit 10 Jahren hinter kenfm und jetzt wo es so wichtig ist das Lauffeuer durch Fakten am Leben zu halten, kommt so ein Blödsinn.

  66. Gut. Gut inszeniert.
    Geht mir trotz aller grundsätzlichen Zuneigung einen kleinen Tick zu weit.

    Aber ich mache mit.

    Wir hören uns heute um 20 Uhr.

    Werde mir für die fünf Sekunden Mut und Luft zum Rufen verschaffen.

    Sorry, wenn ich neben dem erwähnten "Network" auch noch auf die Schnelle diesen wichtigen Film erwähne:
    Ich für meinen Teil werde während der Meditation an Truffauds "Fahrenheit 451" denken.

    • skyman es ist nur ein Spiel und Sie sorgen mit der Aktion dafuer das es eines bleibt.
      Das Establishment weiss nicht mit Humor umzugehen wusste schon John Lennon.
      Sie koenne auch z.B von ganzen Herzen rufen:"Statt impfen koennt ihr mich mal!"
      "Mein Koerper gehoert mir"
      Ich glaube ganz viele Menschen werden sich nach langer Atempause wieder l(i)ebendig fuehlen.
      Und wer liebt,dem wachsen Fluegel !

  67. So ein Format eignet sich perfekt um mal "ernsthaft" das Problem "Verschwörungstheoretiker" zu analysieren und mal die Mediokrität zu zeigen, welche Begründung man könnte oder müsste haben diesen Ausdruck überhaupt zu gebrauchen und so, was in Wahrheit dahinter steckt… Anstatt in der Defensive zu bleiben, geht doch einfach in der Offensive: "Es gibt nur soviele Möglichkeiten, warum du diesen Ausdruck benutzen solltest: erstens: du hast Recht, es gibt keine Verschwörungen, oder doch?…, zweitens: du glaubst es nur, bist aber nicht so sicher, sagst es aber,…., drittens, du hast Unrecht, doch du sagst es trotzdem… und so weiter… Ein kleines Salat von Ironie, Spott, Mitleid, Verständnis, und Verzeihen müsste die Sache doch erledigen, und zum Lachen bringen.

  68. Ich lache gerne und ich lache viel.
    In einer Zeit, in der einem aber manchmal schon das Lachen vergehen könnte, da ist dieser Beitrag einfach nur TOLL!!!
    Ich jedenfalls habe so lachen müssen, vor allem über die Pipi Langstrumpf auf dem Roller, und den Mechaniker auf dem Rollbrett……..klasse, Kai Stuth und Ken Jebsen!!!
    Sie lassen sich immer wieder was einfallen. Tolle Ideen, Anregungen. Abwechslungsreich. Ich freu mich und ich
    sage Danke! Danke! Danke!

    P.S.: Habe heute schon gebrüllt. Weniger derb, auf meine eigene Art und Weise:)Tat gut, auch das Innehalten danach.

  69. Ich finde der Platz der Republik eignet sich wirklich gut für ein Thing, unser wöchentliches Treffen mit unseren politischen Angestellten, vor allem jetzt im nahenden Sommer.

    Im Moment hat es ja noch meditativen Charakter, aber ich denke, wenn wir dran bleiben schaffen wir das.

    Die Gebäude sind groß genug, damit wir im Herbst und im Winter unsere politischen Angestellten drinnen sprechen könnten.

    Gibt es schon die "Volkslobby" ?

    • President Trump Says He Will Mobilize Military To Distribute COVID-19 Vaccine
      https://www.activistpost.com/2020/05/breaking-president-trump-says-he-will-mobilize-military-to-distribute-covid-19-vaccine.html

  70. Lieber Ken Jebsen!!!
    Es ist alles toll, was du machst und was dein Team macht!!
    Ihr gebt Hoffnung und verhindert, dass wir hier durchdrehen und verzweifeln.
    Oft denke ich, "bin ich die einzige Person, die merkt, was los ist?" Und dann bin ich so froh, dass es euch gibt.
    Eure Arbeit ist so wichtig!!! Danke!
    Gott schütze euch!!!

  71. Es ist gut, dass auch Kai Stuth dabei ist! und auch andere Energien mit reinbringt.

    Ich kann das Video von Ken Jebsen sehr gut verstehen (hätte vielleicht genauso reagiert) als Reaktion auf die Anfeindungen, die da gerade laufen. Ich sehe es als ein persönliches (und auch – wohl zu recht – wütendendes) Statement, dass er "nur" als **Mensch** aufsteht und sagt, "Mir reicht es, . . . . . . .", und genau darum geht es.

    Ob das jetzt für alle das Richtige ist? sollte eine jeder für sich selbst entscheiden.

    In längeren Diskussionen, erreiche ich ja auch immer wieder den Punkt, wo ich auch seh emotional werde und es aus mir herausbircht. dass ich so die Faxen dicke habe, von dieser faschistoiden Scheindemokratie, etc. . . . Habe für mich jetzt aber auch den Bogen raus, genau damit eben nicht anzufangen, sonst ist da nix mehr mit Gespräch!

    Ken Jebsen darf das so -in meinen Augen – in der gegenwärtigen Situation und andere finden es vielleicht auch für sich das Richtige. da gibt es definitiv kein Richtig oder Falsch!

    Möchte aber auch Bedenken äußern, da nach meinem Eindruck, die Menschen draußen auch alle etwas müde, bzgl. Kriegs- und Krisenmodus sind.
    Ich leite das jetz mal auch von mir selbst ab. Ich habe meine ganzen Frühjahrs und nun auch Sommerplanungen (auch aus der Perspektive, wie geht es weiter mit meinem eigenen Lebensglück) in die Tonne kloppen können. Das Leben schrieb ein ganz anderes Programm. Ich bereue keine Sekunde! Nun bin ich selbst auch froh, dass bei mir selbst mal wieder mehr Besinnung einkehrt und ich mir wenigstens für die nächsten Wochen und Monate, mal wieder etwas zurecht legen kann. Es ist nämlich extrem anstrengend, jeden Tag aufzuwachen und sich Fragen zu müssen, welche Katastrophenmeldungen kommen heute wieder und muß ich ab Morgen vielleicht auf einem Bein zum Einkaufen hüpfen? Ich denke es geht vielen so ähnlich und

    ob da jetzt der Schlachtruf "Leckt mich alle am Arsch . . ", in die Situation passt?? mhmhmhmh?? Das ist eine ganz schöne Gradwanderung! weil das dockt -aus meiner Sicht -, wieder an den Kriegsmodus an, der eigentlich nicht sein soll, bzw. kann ees kann sehr leicht so verstanden werden. Sich weiter "als Mensch" zu zeigen halte ich nach wievor für wichtig, abe res sollte im positiven Sinne sein, kooperativ und im Miteinander, sich in Situationen versetzen, wo Mensch sich gemeinsam als Mensch vergewissern kann. Da war das Video über die meditierenden Menschen richtig stark und die ruhige Klaviermusik eine wahre Wohltat, es kamem Tränen. Es hat so gut getan! Und das wünschen sich auch die Menschen da draußen auf der Straße, oder?

    Gehe ja jetzt seit ca. drei Wochen mit meinen verschiedenen Verkleidungen (Eselsohren, Affenkopf, Brett vorm Kopf, Druidenbart und Clowsngesicht) zum Einkaufen und Arzt etc. überall da wo Maskenpflicht ist. Habe mein T-Shirt mit GG Art.20 drauf an und eine LED Laufschrift auf der Stirn: "Willkommen in meiner Wirklichkeit! Zwangsimpfung Nein Danke! Digitale Identitätskontrolle Nein Danke! Demokratie ohne Meineungsfreiheit Nein Danke!"
    Das sind dann so meine kleinen Minnidemos drei, viermal die Woche und macht auch Spaß! Die meisten Leute finden es auch lustig und gut. Seit Anfang der Woche ist aber auch hier zu merken, die Begeisterung lässt nach, die Menschen tragen genervt ihre Masken und wollen ansonsten in Ruhe gelassen werden. Es war meine Eindruck z.Zt. und auch das finde ich nachvollziehbar (s.o.)

    Möchte jetzt einfach an alle Leser, Videogucker appelieren, dass wirklich jeder sich gut überlegt, was für ihn selbst und gemäß seinem Gefühl über das soziale Umfeld, in dem er aggiert, da wohl das "Beste" sein kann, in Kontakt zu bleiben und nicht einfach Ken Jebsen in diesem Video hinter her zu laufen, bzw. sich auch nicht zu wundern, wenn da nicht gleich Tausende auf dem Balkon stehen.

    Bleiben wir stark!

    🙂

    • Das Video selbst finde ich großartig 🙂 !! Die Szenen einfach nur köstlich und bei Pipi Langstrumpf habe ich mir echt einen weggelacht, Klasse!
      Lieber Ken Du solltest mehr davon machen!
      Reden braucht es miener Meinung nach, im Moment, nicht soviele. Du hast schon soviel gesagt und auf Deinem Portal wahrhaftige Substanz geschaffen.
      Das Überziehen in´s Satirische gelingt Dir doch wahnsinnig gut, Du sollte dabei bleiben für eine Weile? Es macht Dich auch nicht so angreifbar. Verschwörungstheoretikerrufe erledigen sich da dann auch ein klein wenig selbst, oder . .

    • Vielen Dank Meinenstein für diesen Beitrag.
      Ich sehe auch das KEN ein exzellenter messerscharfer Kritiker und auch ein toller Vordenker ist aber ich habe so langsam den Eindruck der Herr Stuht hat KEN in Besitz genommen.
      Ken braucht auch seine Auszeit, früher hätte man Erholung gesagt und das ist wohl zur Zeit nicht möglich bei diesen aufgeladenen Zeiten.
      Ich wünsche mir keine gemeinsamen Videos von Stuht und KEN.
      Da kommt zuerst der meditierende und achtsame dann nachfolgend der auf dem Balkon durchdrehende schreiende Aktivist.
      Das wird nichts KEN er hat dich verführt.
      Ist Stuht ein Virus um zu spalten?
      Auch der Bericht hier bei KEN über den zuerst fast schon als Säugling fast gestorbenen Stuht und wie er sich immer wieder hocharbeitet und überlebt zur Einführung des Gurus der Bewegung.
      Agent Provokateur nennt man das unter S21 Kennern.
      Und um eines gleich klar zu machen ich bin neutral und meditiere jeden Tag.
      Oben bleiben und selbst denken!!!

    • und noch was
      ein besseres Futter für die Mainstream Medien wie dieses Video gibt es nicht.
      Vielen Dank.
      Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, eine bessere Steilvorlage für den Mainstream gibt es nicht!!!
      KEN und seine Gläubige sind alle durchgeknallt, so wird das weiterverbreitet, ist das so schwer zu verstehen?
      Vielen Dank Herr Stuht für ihre Innovation

    • Ich finde das eine gute Analyse.
      Spontan hatte ich auch zwei Reaktionen: Yeah, geile Idee. UND Was für ein Quatsch, ich brülle doch nicht rum "ihr könnte mich am A… l…"

      Wobei ich die Idee, die Tagesschau gezielt zu stören, schon gut finde.

      Letztlich muss es jeder selbst enscheiden, ob das für ihn der richtige Weg ist, Widerstand zu leisten. Man muss ja nicht alles kritiklos übernehmen, was hier angeboten wird, sondern kann immer selbst entscheiden, was man annimmt, und was nicht.

      Die Ignorance Meditation als Gegenwehr zu Polizeigewalt finde ich z.B. super…

    • @ Uwe Kakob

      sagt Ken Jebsen relativ häufig, so in der ähnlichen Form: "Denk nicht daran, was die Anderen denken, die denken nämlich gar nix und bestimt nicht das, was Du denkst, was die wohl denken, weil jeder steckt sowieso in seinem ganz eigenen Film, da hat niemand wirklich Einfluss drauf und es ist mehr als müßig, sich einen Kopf darüber zu machen. "

      Recht hatta!

      Ken Jebsen ist nicht unserer Guru und will es auch nicht sein! Deswegen kann er da auch nix falsch machen. Es ist sein persönliches Statement und sein persönlicher Aufruf.
      Lassen Sie doch nicht ihren Frust daran aus. Verstehe auch ihre Fantasien nicht, Kai Stuth ist dieses, Kai Stuth ist jenes?? sehr fragwürdig?

      Bleiben Sie stark!

      🙂

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/volume/' rel='nofollow'>@volume</a>
      bei allem Respekt, kann man doch klar erkennnen welches Desaster dieses Video über viele sogenannte Statements oder Analysen bei sogenannten Faktenfindern findet wird, sozusagen eine Steilvorlage. Man wird es sehen bei der Heute Show usw.
      KEN opfert sich.

    • Hallo Uwe Jacob,

      ich sehe es im Großen und Ganzen auch so wie du. Ken Jebsen hat sich vor den Karren von Kai Stuht spannen lassen. Ich will Letzterem keine böse Absicht unterstellen, aber ein persönliches "Künstler-Ego" können wir derzeit überhaupt nicht gebrauchen. Ich möchte auch keine Videos mehr mit Kai Stuht.

    • Sie wissen jetzt schon, dass man dieses Video bei der heute show sehen wird?
      Da halte ich dagegen. Glaube die müssen alles, was in Richtung "die Menschen stehen auf und werden aktiv" geht unbedingt unterbinden.
      Wie gesagt: die Aktion an sich kann man schon machen, wenn sie zu einem selber passt. Ist eine Typsache. Und dass KenFM angegriffen wird ist eh klar, das wird aber JEDER, der sich gegen diesen Wahnsinn stellt.
      Selbst jemand, der völlig ruhig und als ein kompetenter Professor auftrifft wie Bhakdi wird von sogenannten "Faktenfindern" angegriffen und als Verschwörungstheoretiker diffamiert.

  72. Ah, gute Idee ich habe beim meditieren@bundestag einen Hustenanfall bekommen. Also erstmal raus mit dem Ärger, dann ruhig werden, danke.

    Die Seele versteht nur ja. Mein Körper gehört mir. Icke will frei von Impfung bleiben.

    Um die Ecke vom Bundestag an der Seite stehen die Artikel des Grundgesetzes auf Glas.

    Vielleicht sollten wir, daran denken, bei Gelegenheit, wenn wir mal wieder ein bisschen weniger Schulden haben, diese Glasstelen durch Stein zu ersetzen. Die Artikel lassen sich schwer lesen auf dem durchsichtigen Grund.

    Tagesschau ich schon seit langer Zeit immer weniger. Ich werde wohl wieder mit dem Fahrrad fahren und den Mitbürgern und Mitbürgerinnen meine Botschaft, bzw. Meinung zu singen und zu schauen, wie Sie darauf reagieren.

    Die Idee alle zur gleichen Zeit etwas zu tun ist gut. "Wirkgeistverstärkung" für unsere Idee.

    • Wenn die anderen alle geimpft sind und ich muss mit Maske raus, ist vielleicht besser, damit man sich nicht bei den Geimpften ansteckt.

      Ich find es auch lustig, wie sich nach dem Vermummungsverbot und der Kopftuch – Diskussion diese Gesellschaft plötzlich mit Maskenzwang zu tun hat. Im Moment binde ich mir mein Cowboytuch halt vor das Gesicht und gehe, auch wenn ich wie ein Räuber aussehe hinein. Eigentlich eine absurder Zustand.

      Plötzlich sehen wir auch was es bedeuten kann, wenn ein Chinese nießt, in einer globalisierten Welt.
      Mutter Natur sagt dazu "Nein". Lässt sich historisch nachvollziehen. Globalisierung führte meistens, schon in der Antike immer wieder ins Chaos. Ok, Chaos gebiert auch etwas Neues….

      Direkte Demokratie, Körbchengröße DD, Männer, Frauen und Kinder an die Brüste der Demokratie.

    • Wir wissen noch gar nicht, wer zuerst genießt hat. 🙂 Corona – Untersuchungsausschuss

    • Aber die Chinesen haben bewiesen, das Ihr elektronisches sehr Kontrollsystem effektiv ist. Gruselig. Die Eliten hier wollen das gleiche System. Eliten unter sich.

      Die Eilte in China hat aber auch am längsten geübt, historisch, kulturell und wird jetzt von den anderen westlichen Eliten kopiert. Eigentlich ein ziemlich viraler Vorgang.

    • Wo die Reise hingehen soll zeigt die Entwicklung in China, sie ist die Entwicklung des Westens im Zeitraffer. In China konnten so einige Schritte in der gesellschaftlichen und technologischen Entwicklung übersprungen werden und so entwickelte man sich binnen kürzester Zeit von einem sogenannten Drittweltland zu einer High-Tech-Gesellschaft. Mangels politischer und gesellschaftlicher Widerstände, auf Grund des vorherrschenden Einparteiensystems und einer exorbitanten Reduktion der Armut in ein paar Jahrzehnten, existiert so etwas wie ein vollumfänglicher politischer und wirtschaftlicher Freifahrtschein. In vielen Belangen ist man bereits weltweit führend, explizit in gewissen Bereichen der Digitalisierung. Mit der Einführung des Sozialkredit-Systems hat man einen totalitären Kontrollmechanismus geschaffen, der als feuchter Traum westlicher Eliten bezeichnet werden kann. Was im Westen nur mit Salamitaktik und verschleiert umgesetzt werden kann, geht in China offen und transparent über die Bühne, mit einer überdurchschnittlich hohen Zustimmung der Bevölkerung. Was sich im Westen als Konzerndiktatur mittels «Governance», der Fragmentierung der Gesellschaft und aufwändiger Propaganda über Jahrzehnte gegen diverse Widerstände etabliert hat, geht in China mit «Lichtgeschwindigkeit» von Staats wegen durch.

      https://cleanairproductions.blogspot.com/2020/02/frei-oder-nicht-frei.html

  73. Eine wertvolle Anregung mit gesundheitlichem und gesellschaftlichen Mehrwert! Das Tatataa… sollte national allen als Signal gelten für den abendlichen Spaziergang! Ich stelle mir das herrlich bürgerlich solidarisch vor, wenn sich Abends alle unterwegs begegnen und darüber nach und nach eine neue deutsche Abendkultur einzieht. Fernab von stinkender Fernsehpropaganda oder verblödenden Sendungen. An frischer Luft in Bewegung oder gesellig an einem Ort versammelt. Wie unendlich klüger es doch ist Abendromantik und Sterne gucken zu genießen als ewig in die Röhre zu schauen! Aber auch entspannt auf dem Balkon zu sitzen. Geht auch ohne Meditation^^. Also: beim nächsten Tataa… Kiste aus und raus! Befreit unendlich! Ken als Pippi auf dem Roller? Unschlagbar^^.

  74. Als während der 80 Jahre des letzten Jahrhunderts die wirklich großen Friedensdemos stattfanden, mit teilweise Hunderttausenden bis gar Millionen von Menschen auf der Straße, die sich dort engagiert hatten und somit ihren Unmut darüber zum Ausdruck brachten, was hat es letztendlich gebracht?
    Wurden die Atomwaffen darauffolgend dann nicht stationiert?
    Doch, sie wurden stationiert. 🙁

    Als wiederum Millionen von Menschen gegen die AKW´s demonstrierten, wurden jene Atomkraftwerke dann etwa nicht gebaut?
    Doch, sie wurden gebaut. 🙁

    Als die Menschen sich hierzulande mehrheitlich gegen Hartz4 sowie die gesamte Agenda 2010 usw. aussprachen, wurden jene Pläne sodann etwa von der "Regierung" verworfen?
    Nein, das wurden sie natürlich nicht, ganz im Gegenteil, jene Pläne wurden nach und nach dann sogar noch um ein vielfaches ausgeweitet und der Sozialabbau hierzulande damit immer weiter vorangetrieben. 🙁

    Als die Menschen gegen einen immer weiter voranschreitenden Überwachungsstaat eintraten, wurden jene Pläne für einen solchen Polizei- und Überwachungsstaat dann etwa fallen gelassen?
    Nein, ganz im Gegenteil, jene Gesetze wurden in jüngster Vergangenheit zum Teil dann sogar ganz massiv verschärft. 🙁

    Als sich die Menschen gegen die immer weiter voranschreitende Privatisierungswelle von unser aller Allgemeineigentum aussprachen, wurde ihnen hierbei dann wenigsten Gehör geschenkt?
    Nein, natürlich nicht. Ganz im Gegenteil, selbst die angeblich "Linken" stimmten jenen Gesetzen seinerzeit zu. 🙁

    Und so könnte ich noch ewig so weitermachen………

    Und Ihr glaubt tatsächlich das Meditation etwas bewegen könnte?
    LoL……..
    Nicht Euer Ernst, oder?

    Mal im Klartext…..
    All Euer Protest ist Eurem Gegner völlig schnurzpiepegal, denn Ihr seit immer noch viiiiiiel zu leise.
    Zudem ist Euer Gegner auch bereit notfalls über Berge von Leichen zu gehen, wie er wohl oft genug schon bewiesen hat.
    Denn er betrachtet Euch allesamt lediglich als nachwachsenden Rohstoff, genauer gesagt als Humankapital, welches ihm gehört und mit dem er somit tun und lassen kann was immer er auch will.
    Da interessiert es Euren Gegner nicht die Bohne ob Ihr nun leise vor Euch hin meditiert oder gar verhalten demonstriert, egal in welche Himmelsrichtung….. 😉
    Das ist jenen Leuten im Grunde genommen sogar scheißegal.

    Wenn ich Euch jetzt allerdings erst erklären muss was wirklich zu tun wäre, dann sorry, aber dann habt Ihr im Grunde immer noch nichts begriffen und somit schon längst verloren.
    Und Eure Gegner lachen sich dabei einen ins Fäustchen.
    Deshalb nur so viel von mir: Kiel 3. November 1918

    • Mit wem?

      Das Andere, natürlich richtig. Doch auch die Menschen ändern sich. Und irgendwann ist dann erstmal Schluss, ich könnte jetzt auch eine Liste sämtlich erfolgreicher Revolutionen aufstellen, ähnlich Deiner. Sache ist, Entwicklung geht langsam, macht oft auch Rückschritte. Derzeit wird schon länger in Deutschland und weltweit nicht mehr regiert, es wird wieder geherrscht. Auch ein Unterschied zu früheren Protesten, jetzt wird die Sache ernst. Früher konntest Du die Tür zumachen, sagen interessiert mich alles nicht. Heute werden SIE Dir die Tür mit Polizei oder Militär auftreten, Dich und Deine Familie zur Zwangsimpfung schleppen. Siehe Dänemark, da sind die "Erweiterten Befugnisse" schon durch.
      Willkürlich kann jetzt nach "Sachlagenabschätzung" einfach in Wohnungen eingedrungen werden usw.
      Die Leute müssen begreifen um was es hier geht, das wird eine Weile dauern.
      Vielleicht wäre es angeratener, anstelle einer Liste zu erstellen was nicht geht, darüber nachzudenken WIE es geht.
      Und 1918 – heute reine Theorie. Wo sind die Truppen, wo sind die Waffen und wo die Menschen die bereit sind SO zu kämpfen? Will man so etwas überhaupt? Was soll das bringen, was hat es gebracht? Die "oben" sitzen in Sicherheit und das gespaltene Volk zerhackstückelt sich auf der Straße.
      Wie haben 2020, vielleicht wird es diesmal anders gehen – vielleicht. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert. Man muss den Menschen erklären was sonst auf sie zukommt. Und das ist dermaßen brutal und unmenschlich, da sollte Jeder langsam wach werden und aktiv.

    • Hallo Sören,
      dein Kommentar provoziert mich zu einer Antwort.
      Ich habe über 15 Jahre als Softwareentwickler gearbeitet und kann Dir nur sagen: Wenn Du in einem öffentlichem Medium radikale Meinungen äußerst kommst Du auf eine Überwachungsliste.
      Die Methode Dich zu finden ist ganz einfach: Ein Algorithmus analysiert Deinen Text in Folgen von nur drei Buchstaben. Dann gebe ich diesen drei Buchstaben einen Wert z.B A=1, B=2 usw. Über den gesamten Text ermittele ich einen Durchschnittswert (Hashwert) und gebe Dir eine ID, die ist beliebig muss aber eben einmalig sein. Dieser Hashwert macht Dich überall im Internet wo Du etwas schreibst eindeutig identifizierbar.
      Amazon, Google, Facebook, Instagram und und und… haben schon Deine Daten und der Staat hat Zugriff. Es reicht schon die kleinste Beurteilung eines Einkauf oder ähnliches und schon erkennt man Dich aufgrund der Dir eigenen Art zu reden.

      Ich teile Deine Ansicht, fürchte aber das es ein Fehler zu Deinem Nachteil ist, sich zu stark zu positionieren.
      Der Überwachungsstaat hat sich schon zu sehr etabliert.
      Snowden ist ja nicht gerade neu.
      Ich bin auch wütend, möchte aber nicht von der SEK in die Klapse gesteckt werden.
      Das weißt Du wahrscheinlich selbst, aber

  75. Den Bezug zu Network werden die meisten Leute vermutlich nicht verstehen und ich tue mich auch mit der Ausdrucksweise schwer. Pippi Langstrumpf finde ich gut.

    Ich hatte – für die Teilnahme an einer Demonstration, zu der ich aber doch nicht gegangen bin – überlegt, arrythmisch in die Hände zu klatschen und zu rufen: "Weg mit den Elefanten! Die Maßnahmen wirken! Ich verscheuche die Elefanten! Die Maßnahmen wirken! …"

    • Oh ja, hier ist ein verdammt gutes Beispiel für verdammt gutes Rückgrat. Man merkt ihm förmlich an, so zumindest meine Beobachtung, dass er mit dem Video seine berufliche Zukunft auf´s Spiel setzt, das auch weiß.
      Und trotzdem – jetzt erst recht. Solche Menschen braucht das Land. Nicht die gebückten Wegseher und Strammsteher.

      Respekt, menschlich absolut tolle Leistung. Das, seine eigene Existenz für das Wohl Aller zu riskieren, verstehe ich unter echtem Heldentum.

    • Danke für den Video-Tipp! Wirklich sehr beeindruckend, wie besonnen und nachdrücklich der junge Mann spricht und wie umfassend er dabei informiert!

  76. Vielleicht noch eine Idee zum "Krach gemacht, gegen die Macht um Acht".
    Zum akustischem Beitrag eventuell auch noch eine optische Unterstützung?!

    Mir ist grade eingefallen von meinem Onkel der Segler war, habe ich noch irgendwo eine Kiste mit Signalpistole und
    Kartuschen rumliegen. In Rot, das internationale Signal für Notfälle.

    Das werde ich morgen mal raussuchen, die kommenden Tage Punkt Acht ein Notsignal hochschießen.

  77. 20.00 und das Pippi Langstrumpf Lied erklingt aus meinem geöffneten Fenster (ich muss für morgen ne bessere Version finden).
    Ich bin die einzige auf der langen Straße. Macht nichts, bin ich schon gewohnt, kaum jemand den ich kenne ist nicht von der C-Hysterie befallen.
    Meditieren macht mich eigentlich nervös, ich häkel lieber, hat einen ähnlichen Effekt. Aber heute dachte ich, versuchs mal.
    Schon nach kurzer Zeit höre ich den Autolärm nur noch ganz entfernt, aber dafür die Vögel, als würden sie mich unterstützen wollen (oh je, jetzt gelte ich als ….. ach völlig egal, war ein schönes Konzert).
    Und dann habe ich an euch gedacht. An alle die, die wie ich an ihren Fenstern oder auf ihren Balkonen sitzen und meditieren. An alle die, die wie ich nicht verstehen können was hier und auf der ganzen Welt los ist. Ich bin wütend und ich hab Angst, aber einen Moment lang habe ich mich verbunden gefühlt, Danke dafür, einen schönen Abend noch, bis morgen.

  78. Rückmeldung:

    700 Einwohnerdorf im Südschwarzwald, CDU/CSU – Gebiet.
    Leider nichts vernommen. Habe gebrüllt und mit meiner Trompete den "Merkel – Jazz – Anal – Blues" gespielt.
    Gut, mal morgen abwarten.

    Auf jeden Fall, Krach gemacht gegen die Macht um Acht. Sozusagen. Feine Idee.

  79. Warum wir die Tagesschau sehen sollten (jetzt aber nicht mehr um 20:00)

    Vor vielen Jahren wohnte ich einmal "priviligiert", NICHT im Tal der Ahnungslosen, wie die meisten Bürger der BRD (in Worten: Bundesrepublik), sondern im Grenzgebiet. Das hatte einige Vorteile. Z. B. beim Reisen in die DDR, was ich zur persönlichen, menschlichen, wie auch politischen Bildung, als hilfreich empfand. Auch förderte es die Kreativität. Z. B. wo verstecke ich bei der Einreise die Alu-Chips…
    Und ich hatte Ferseh- und Radioempfang von "drüben", trotz PAL und SECAM
    Was ich mir in dieser Zeit angewöhnt hatte war, (fast) immer die Tagesschau oder Heute mit der Stimme der DDR oder der Aktuellen Kamera zu vergleichen. Das hat viel Spaß gemacht, manchmal auch zu Aggressionen geführt. "Auf dem Weg zur Wahrheit"

    Fragebogen zur Tagesschau-Eignung
    1. Denke ich selbst oder lasse ich denken?
    2. Lebe ich selbst oder werde ich gelebt?
    3. Habe ich Zugang zu freien "alternativen" Medien?
    4. Nutze ich diese auch?
    5. Bekleide ich ein politisches Amt (mindestens auf Landesebene) und werde ich von Steuergeldern bezahlt?
    6. Bin ich mit Bill Gates verwandt?

    Ich überlasse jedem selbst, den Fragebogen auszuwerten.

    Tatsächlich hat beim "Konsum" der Tagesschau bei mir die Aggression die Oberhand gewonnen. Aber Spaß macht es auch noch, die teilweise dummdreisten Lügen zu hören und zu sehen, die sehr häufigen Widersprüche zu entlarven. Wer nur noch abliest, nur noch nachplappert was ihm vorgegeben wird, der kann letztlich nicht mehr überzeugen. Egal wie gut er mal war, gewesen ist, als Journalist. Adererseits erkenne ich es durchaus an, wenn man wenigstens mit einem gewissen Niveau versucht, mich hinters Licht zu füren.
    Sehr wichtig ist es aber, die Argumentation, und ist sie noch so primitiv, der Lügner zu kennen und darauf reagieren zu können. Ich treffe jeden Tag auf Menschen und viele konsumieren nur Tagesschau und Heute.

    Und wenn das doch im Fernsehen war…

    Lieber Ken, können wir uns darauf einigen – ich sehe weiter Tagesschau, nur nicht mehr um 20:00 und Götz von Berlichingen – mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können.
    LG

  80. Herr Jebesen, ehrlich? Das Pipi Langstrumpf-Kostüm steht Ihnen nicht wirklich ;-).

    Und bevor Sie mir weiter Angst machen, wie wäre es denn mal mit einer überdimensionalen *öffentlich-rechtlichen Talkshow/Gesprächssendung*?

    Eine Open Air Veranstaltung in dem auch endlich Ihre Zielgruppe zu Wort kommt. Nämlich der Mensch @->–*.
    Eine Veranstaltung, auf der der Willen der Menschen einfach nicht mehr zu überhören und zu übersehen sein kann.
    Eine Veranstaltung die wirklich für jeden Einzelnen klar werden lässt, das Sie lieber Herr Jebsen garantiert nicht allein sind, mit Ihren Ansinnen.
    Nämlich das wir unsere Gegenwart und unsere Zukunft eigenverantwortlich und gerade deshalb solidarisch in unsere eigenen Hände nehmen.

    Mit unter anderem Ihnen als einen der Moderatoren zum Beispiel. Und vielleicht mit den weiteren Moderatoren Herrn Schiffmann, Herrn Ludwig? Vielleicht hätte Herr Loyen ja auch Anbitionen dazu? Denn sein Mensch-Sein berührt mich. Und Herr Loyen hat die Gabe wirklich anzusprechen und auch genau so zu verstehen.

    Vielleicht mögen sich ja auch außerhalb Kenfm, Gruppen und deren Initiatoren beteiligen?
    Mit so wenig materiellen Aufwand wie möglich, aber dafür mit einer Spirit durch die Zusammenkunft der an Frieden interessierten Menschen, der das Leben feiert und damit den Himmel über uns zum Leuchten bringt.

    So als Beispiel. Diese Jahreszeit ist doch jetzt mehr als geeignet dafür.

    Lieben Gruß an das Kenfm-Team

    • Mit öffentlich-rechtlichen sind wir gemeint. Wir die Menschen, die sich in der Öffentlichkeit treffen, weil das unser gutes Recht ist.
      Nur zur Erklärung, damit da kein Missverständnis aufkommt 😉

    • Yeah, das denke ich auch schon die ganze Zeit. Viel wurde berichtet und aufgedeckt.

      Jetzt ginge es darum die Direkte Demokratie zu erdenken. Wer hat schon Erfahrungen damit gesammelt ? Braucht es überhaupt Parteien ? Welche Form des Geldwertsystem. Entstehen Werte durch Arbeit ? Körperlich wie geistig. Wollen wir Spekulationen ? Brauchen wir die Börse, um nur einige Fragen aufzuwerfen.

      Könnten wir ein "Demokratielabor" auf dem Platz der Republik veranstalten ? Um Kens Geburtstag herum. Oktober 2020.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/icke/' rel='nofollow'>@Icke</a> Bundes Bund
      Ja genial! Dann hatten wir ja die gleichen Gedanken.

      [..,,Jetzt ginge es darum die Direkte Demokratie zu erdenken. Wer hat schon Erfahrungen damit gesammelt ? Braucht es überhaupt Parteien ? Welche Form des Geldwertsystem. Entstehen Werte durch Arbeit ? Körperlich wie geistig. Wollen wir Spekulationen ? Brauchen wir die Börse, um nur einige Fragen aufzuwerfen. "…]

      Perfekt! Ich freue mich gerade. Jawoll das sind doch genau die Fragen und Themen die jetzt anstehen. Aber so was von. Und wir könnten uns vorher ganz konkret mit all dem befassen, um diese Veranstaltung richtig stark werden zu lassen.
      Und vor allem kann jetzt beinahe Jeder aus seinen eigenen Erfahrungen heraus berichten, woraus schon mal ganz real was Gutes entstehen könnte.

      [.. ,,Könnten wir ein "Demokratielabor" auf dem Platz der Republik veranstalten ? Um Kens Geburtstag herum. Oktober 2020. "

      Das wäre doch wirklich, wirklich eine ganz super Geschichte!
      Und Ihren Vorschlag zu dem Zeitpunkt für diese Veranstaltung, finde ich ja jetzt doch sehr schön und sehr aufmerksam.

      Mensch, das müsste doch alles irgendwie machbar sein*.

    • Pinuu, oh ich sehe gerade, das ich Ihren Namen verkehrt geschrieben habe. Da bitte ich Sie vielmals um Entschuldigung.

  81. Ich denke in dem Zusammenhang an Barcelona vor 2-3 Jahren, ich saß in einem Straßencafe und Abends um 10 Uhr fing auf einmal die "ganze" Stadt an auf den Balkonen oder wo die Leute gerade standen mit all möglichen Gegenständen gegen Metall zu klopfen! Das war Gänsehaut pur und ein wahnsinniges Gefühl – es war der Protest gegen die Staatsmacht in Madrid und das Signal für Freiheit und Zusammenhalt – vielleicht ist das für viele eher machbar, als sich auf den Balkon zu stellen und zu "schreien" – wir werden sehen!? – Auf jeden Fall erst einmal eine gute Idee.

  82. Omas Spruch "Steter Tropfen höhlt den Stein" ist zutreffend. Fakt, sonst würden SIE nicht schon wieder versuchen Jebesen, jetzt zum 2 Mal und dauerhaft – unbestimmt(mutmaßlich) "einzutüten".
    Das sind klare Zeichen von Erfolg.

    Ich möchte nur anregen jetzt weiterhin bedacht – strategisch zu handeln, sich nicht emotional hochpushen zu lassen und Fehler zu begehen.

    Die Idee oben ist TOP. Allerdings dahingehen der Gedanke "Es reicht jetzt" würde reichen. Die Sache mit "am Arsch lecken" ist menschlich nachvollziehbar, doch kontraproduktiv.
    Wenn hier jemand neugierig geworden ist, mal auf der Seite von den Verschwörungstheoretikern nach zu schauen, dort vielleicht gleich liest "Können mich Alle am Arsch lecken", dann ist das eher abschreckend und nicht so der Treffer.
    Wo vielleicht weitergelesen worden wäre, werden Viele gleich wieder zumachen.
    Die Auseinandersetzung sollte sich auch im Schriftlichem Ausdruck der Meditation annähern – nicht der Eisenstange.

    Insofern bitte ich darum, unterbreite den Vorschlag, den Text anzupassen.

    • Ja Frank ich stimme Ihnen zu, kein Schaum vor den Mund und " jetzt weiterhin bedacht – strategisch zu handeln, sich nicht emotional hochpushen zu lassen und Fehler zu begehen."

  83. Meine Frau und ich gehen schon seit Jahren täglich nach dem Abendessen durch unseren kleinen Ort eine Runde spazieren. Meistens sieht man keinen mehr auf der Straße oder im Ort. Alle hocken vor den riesigen Glotzen und ziehen sich das "junk food 2 brain" namens TV Unterhaltung rein. Kein wunder das es in unserem Staat soweit gekommen ist. Vielleicht hilft ja nun eure lustige Idee, die Leute weg von der Glotze zu holen. Spätestens wenn der Nachbar anfängt zu schreien "Ihr könnt mich alle am Arsch lecken… ich lass mir das nicht länger gefallen" werden sicherlich mehr und mehr Leute aufhorchen und zumindest schauen wer oder was das los ist. Echt witzige Idee 😉

  84. Nicht jeder, der fremde Stimmen hört, ist verrückt. Er könnte auch einfach Mitarbeiter des Verfassungs- oder Staatsschutzes sein. ;(

    Und da mir mein Körper selbst gehört, lasse ich mir auch nicht vom jedem in der Analfalte herumschlecken.

Hinterlasse eine Antwort