Ignorance Meditation am 15. und 16. Mai 2020 in Berlin

Meditation für das Grundgesetz am 15. und 16. Mai 2020 in Berlin.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

101 Kommentare zu: “Ignorance Meditation am 15. und 16. Mai 2020 in Berlin

  1. Die von vielen alternativen, Corona-kritischen Medien stetig wiederholte Behauptung, die Unterscheidung bzw Fokussierung auf „Links“ und „Rechts“ sei von gestern, oder der Sache nicht dienlich, nämlich den durchs Grundgesetz garantierten Freiheitsrechten, ist so lange erfrischend, wie nicht Rechtsextreme den Protest zu dominieren versuchen.
    Man sollte vielleicht einmal der Frage nachgehen, warum besonders in Berlin diese Gefahr zu bestehen scheint:
    Am 09.05. am Alexanderplatz, oder hier an diesem 16.05. vorm Reichstag. Wir haben Verständnis und Sympathie dafür, sich nicht vom Establishment die Themen vorschreiben lassen zu wollen. Die erwähnten Ereignisse aber stur zu leugnen, heißt leider, auf dem rechten Auge blind zu sein: Anders als die Kommentatorin bei Markus Lanz, von der wir nicht wissen, ob sie vor Ort war, können wir versichern, es gewesen zu sein. Wir möchten niemanden nach einschlägigen äußeren Kennzeichen wie beispielsweise Kleidung vorverurteilen, aber wenn uns zugeraunt wird, dass „die Lügner uns ja auch weismachen wollen, es seien 6 Millionen vergast worden“ und andere Teilnehmer auf Attila Hildmanns Demo dafür nur ein betretenes Achselzucken übrig haben, fragen wir uns schon etwas paralysiert, noch in der richtigen Gesellschaft zu sein?
    Wir halten es da mit Albrecht Müller, der zuletzt immer wieder einmal gefordert hat, der Frage nach Rechts und Links nicht aus dem Weg zu gehen und auf seinen Nachdenkseiten gute Beiträge veröffentlicht. Das kann eben doch so aufschlussreich sein.
    Wir würden uns wünschen, noch viel mehr über linke „Narrative“ zu erfahren: Warum beispielsweise die Forderung nach Lockerung vor allem "wirtschaftsgetrieben und daher rechts“ sei; Warum von so vielen Linken bis heute so hartnäckig an der sehr einseitigen Solidaritätsauslegung festgehalten wird.
    Und warum nicht auch die Interessen und Strategien beteiligter rechter Gruppierungen in der Protestbewegung beleuchten?
    Anders als bei kenfm u.a. befürchtet, würden diese Fragestellungen unserer Meinung nach zu keiner Spaltung der Bürgerbewegung gegen die Grundgesetzeinschränkungen führen. Im Gegenteil, sie beschäftigen die Gesellschaft offensichtlich, und je mehr wir uns ihnen stellen, umso mehr Menschen würden wir mit der Abgrenzung gegenüber undemokratischen Kräften für den friedlichen Protest gewinnen können – davon sind wir überzeugt!

  2. Ach ja, und zum Thema Schweiz:

    die "Swiss Propaganda Research"-Seite firmiert jetzt unter "Swiss Policy Research"!
    Und laeuft zur Hochform zum Thema Covid-19 auf:

    https://swprs.org/2020/05/20/swiss-policy-research/

    Viel Spass beim Recherchieren!

    LG,
    AlexH

    • Vielen Dank Alex,

      langsam wird es richtig interessant:

      "Swiss Policy Research (SPR) ist ein Forschungs- und Informationsprojekt zu geopolitischer Propaganda in Schweizer und internationalen Medien."

      Special Covid19/Fakten:

      https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

  3. Liebes KenFM-Team,
    was ist eigentlich mit Eurem Podcast-Kanal bei "Telegram" los? Der existiert seit gestern nicht mehr.
    https://t.me/tagesdosis_KenFM/1311
    Ich dachte bisher, die zensieren nicht?!
    Das kann ja eiter werden…
    LG, und immer oben bleiben,
    AlexH

  4. Endlich!
    ENDLICH mal ein Gesamtüberblick was weltweit, wann, warum und wie vonstatten ging mit der Corona – Manipulation:

    https://www.rubikon.news/artikel/das-wahrheitsministerium

    Ein MUSS!

  5. >> Fantasie von übermorgen

    Und als der nächste Krieg begann
    da sagten die Frauen: "Nein!"
    und schlossen Bruder, Sohn und Mann
    fest in der Wohnung ein.

    Dann zogen sie in jedem Land
    wohl vor des Hauptmanns Haus
    und hielten Stöcke in der Hand
    und holten die Kerls heraus.

    Sie legten jeden über's Knie
    der diesen Krieg befahl:
    die Herren der Bank und Industrie,
    den Minister und General.

    Da brach so mancher Stock entzwei
    und manches Großmaul schwieg.
    In allen Ländern gab's Geschrei,
    doch nirgends gab es Krieg.

    Die Frauen gingen
    dann wieder nach Haus
    zu Bruder und Sohn und Mann
    und sagten ihnen: der Krieg sei aus.

    Die Männer starrten zum Fenster hinaus
    und sahen die Frauen nicht an… <<

    (Erich Kästner)

    Was würde Herr Kästner wohl zu den Frauen heutzutage sagen, die sich von der Männerherrschaft emanzipiert und einflussreiche Positionen eingenommen haben, wie bspw. Frau Dr. Merkel, Frau von der Leyen, Frau Kramp-Karrenbauer, Frau Klöckner, Frau Baerbock, Frau Kipping, Frau Dorothea Bär, … ?!? … Frau Lagarde, … Frau Clinton, … ?!? … Frau Mohn, Frau Springer, Frau Kladden, Frau Gates … ?!?

    Oder zu den namenlosen, Kriegswaffen benutzenden Frauen in oliv- oder sandfarbenen Uniformen oder Camouflage-Outfits (sogar als endgeile Mode im Privatleben)?!? … oder den bewaffneten Frauen in schwarzen Astronauten-Kampfanzügen mit Handschellen oder Kabelbindern bewehrt, die polizeigriff-geübt harmlosen Demonstrant/-innen die Arme auf dem Rücken verdrehen?!?

    Ich fürchte, er würde jede Hoffnung fahren lassen, und sich sprachlos im Grab umdrehen, im Wissen darum, dass seine "Fantasie von übermorgen" eher eine Fantasie von über-über-über-über….morgen ist.

    • Das Bild hinkt wohl schon deshalb, weil vielen der Einflußreichen das Vorgeschlagene recht gut gefallen dürfte..
      Wenn man "Frauen" mit "friedliebende und menschlich gebliebene" ersetzt hat man zwar kein schönes Gedicht mehr, aber ein stimmiges Bild und nicht so große Einseitigkeit.
      Ich glaube, so schlecht ist unsere Position nicht, jedenfalls im Vergleich zu den letzten Jahren. Die Lügen stinken zum Himmel, es wird nicht mehr verborgen – Impfpflicht, mal Hüh, mal Hott (für Verfahren, das man als Injektion von manipulierter RNA bezeichnen sollte..)

      Bill Gates macht 20fachen Gewinn?
      Habe die Originalquelle nicht gefunden, min. 3:00
      https://www.youtube.com/watch?v=FiPodOY_bnQ

      1) GEZ Medien unter Bürgerkontrolle – da perlen im Moment nur Lücken raus wie 2014
      2) direkte Demokratie – da wird es schwerer mit der Bestechung und Vorteilsnahme

    • Alcedo sagt:
      "Das Bild hinkt wohl schon deshalb, weil vielen der Einflußreichen das Vorgeschlagene recht gut gefallen dürfte.. .."

      Das dürfte wohl kaum auf weibliche, sondern eher auf männliche Einflussreiche zutreffen. Und selbst wenn: Den Spaß könnte ich ihnen gönnen. 😉 – Hauptsache: Weg von einflussreichen Positionen und hin auf die Anklagebank eines Rechtsstaates.

      Alcedo sagt:
      "… Wenn man "Frauen" mit "friedliebende und menschlich gebliebene" ersetzt hat man zwar kein schönes Gedicht mehr, aber ein stimmiges Bild und nicht so große Einseitigkeit. …"

      Gut gemeint, dieser Versuch des Ausgleichs, nur 'hinkt' dieser dann m.E. nicht nur wegen der untauglichen Verse. Denn dann müssten ja nicht nur Frauen, sondern auch Männer mit Stöcken (auch) auf einflussreiche Frauen einschlagen. Und das ist bekanntermaßen ein NoGo! – umgekehrt schon eher: "Frau schlägt Mann" – das entrüstet so gut wie niemanden. 😉

      Alcedo sagt:
      " … Ich glaube, so schlecht ist unsere Position nicht, jedenfalls im Vergleich zu den letzten Jahren. Die Lügen stinken zum Himmel, es wird nicht mehr verborgen – … <

      Darin kann ich Ihnen allerdings zustimmen. Diesbezügl. waren die Zeiten schon erheblich schlechter.

    • So stimmen wir also im wichtigsten Punkt überein.

      .. und auf der Aufklärungsbank sähe ich sie auch allesamt gern sitzen!

    • Alcedo sagt:
      "So stimmen wir also im wichtigsten Punkt überein."

      Ich würde sagen: Nicht nur(!) im 'wichtigsten" Punkt. 😉

  6. Schaut Euch die Lockdownzahlen der Schweiz an (blog.jvbc.ch mit Grafik aus den Originaldaten des Bundesamtes für Statistik). Ab Lockdown (Woche 12) gehen die Zahlen durch die Decke, die Verantwortlichen gehören vor Gericht, mindestens wegen Totschlages.

    • Vielen Dank für diesen Link!

      Erschreckend, wenn mit Statistik nachgewiesen wird, dass man mit den eigenen Vermutungen schon wochenlang richtig lag. Auf Bestätigung solcher Art hätte ich gerne verzichtet.

      Aber bei anderen, die den shutdown/lockdown für angemessen halten/hielten, wird die Angst vor dieser Wahrheit eher dazu führen, sich blind und taub zu stellen, weil auch sie – kleinstfragmentarisch aber faktisch – für zahlreiche Tote verantwortlich sind. Und das wollen wohl weder Entscheider/-innen noch Mitläufer/-innen annehmen.

      Ich befürchte eher, sie werden die Verantwortung entweder totschweigen, oder kognitive Dissonanz in die absolute Meisterschaft treiben und sich mit noch ungeahnten Euphemismen ihre Verantwortung schönlügen.

    • Klare Worte von Berthold Brecht passen hier wohl auch dazu:

      "Es gibt viele Arten zu töten!

      Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen,
      einem das Brot entziehen,
      einen von einer Krankheit nicht heilen,
      einen in eine schlechte Wohnung stecken,
      einen durch Arbeit zu Tode schinden,
      einen zum Suizid treiben,
      einen in den Krieg führen usw.

      Nur Weniges davon
      ist in unserem Staat verboten!"

  7. Mal ehrlich:

    Wie wirkt dieses Bild auf euch?
    Mal ganz unbefangen, ganz unvoreingenommen betrachtet.
    Wie eine Schar tapferer Kämpfer für ihre gute Sache?
    Wirklich?
    Ist der erste Eindruck nicht vielmehr einer von Harmlosigkeit und Bravheit?
    Wird hier wirklich, rein vom optischen Eindruck her, die Kraft und die Stärke einer besseren Idee demonstriert oder nicht vielmehr die Schwäche, Hilflosigkeit und Verlorenheit einiger weniger?
    Verlorenheit einiger weniger Versprengter auf einer großen Wiese, im krassen Gegensatz zu einem markanten Symbol stolzer Machtentfaltung.
    Was werden eure Enkel sagen, wenn sie dieses Bild in ihren Geschichtsbüchern sehen? "Oma, Opa, das waren schon seltsame Zeiten, in denen ihr da gelebt habt"?
    Ist es das, was hier dargestellt, inszeniert, demonstriert werden soll: Schwäche, Hilflosigkeit, Verlorenheit, Verschrobenheit?
    Meint ihr wirklich, das ist das richtige Signal in einem Medienzeitalter, das von Bildern bestimmt wird?
    Wer wird denn hier "eingehegt", um mit Prof. Rainer Mausfeld zu sprechen: Die Macht von den Demonstranten oder die Demonstranten von der Macht?
    Fehlte nur noch – wie es mir der Teilnehmer an einer Demonstration auf dem Münchener Marienplatz berichtete – dass sich die Demonstranten selbst mit rot-weißen Bändern einzäunen müssen – wie das Vieh auf der Weide.

    Ja merkt ihr denn gar nicht, dass ihr damit schön brav mitspielt bei dem, wo euch die Regierenden haben wollen? Dass ihr nämlich öffentlich so schwach wie nur möglich erscheinen sollt, um ihnen nur ja nicht gefährlich werden zu können.

    Wir müssen ganz andere Formen gewaltfreien Widerstands finden. Oberstes Gebot muss dabei sein, dass wir vor allem eines unbedingt vermeiden: Dass wir wahrgenommen werden als versprengtes Häufchen von Spinnern, dass wir uns selbst als schwach hinstellen (siehe oben) oder als nicht ernst zu nehmend (Ken Jebsen mit Jetpiloten-Sauerstoffmaske) oder als anarchistisch (Pippi Langstrumpf: "ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt").

    Denkt doch bitte mal darüber nach: Was wir wollen, ist das politisch wohl Größte, das es gibt, nämlich die Erhaltung unserer Demokratie. Da müssen unsere Gegner ernsthaft mit uns rechnen, anstatt dass wir ihnen Anlass bieten, über uns zu lachen.

    • Oder noch einfacher ausgedrückt: welche Fußballmannschaft würde sich einlassen auf ein Spiel, dessen Spielregeln allein die gegnerische Mannschaft bestimmt?

    • Zu viele sind sitzen geblieben in den Fächern Selbstermächtigung und Freiheit, oder hatten einen Fensterplatz. Sie fragen und bitten noch immer um Erlaubnis, oder warten und hoffen auf Führung, Versammlungsfreiheit, das Recht zu demonstrieren und um Erlaubnis bitten stehen sich diametral gegenüber und keiner merkt etwas.

  8. Ich weiß, dass Meditieren nicht so einfach zu erlernen ist wie Fahrrad fahren oder Schwimmen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

    Und nun kommt es so rüber, als ob Meditieren etwas selbstverständlicheres wäre als Kacken.

    Wenn die alle, die da sitzen, WIRKLICH meditieren und nicht nur so tun als ob, bin ich echt obsolet. 🙁

    • Ich würde sagen, meditieren ist ein Prozess, auf den man/frau sich entweder einlässt oder nicht.

      Das endgültige Ziel – der absoluten Gedankenlosigkeit bzw. absoluten Unabhängigkeit von Gedanken – erfordert, hört man langjährigen Praktiker/-innen zu, bisweilen ein ganzes Leben lang.

      Die Frage ist m.E. also nicht, ob jede/-r Meditierende bei solchen Aktionen dabei das Absolute erreicht, sondern, ob diese damit ein Zeichen setzen gegen das, was aktuell (u.a.) hierzulande politisch-autoritär und offensichtlich(!) gegen(!) die Menschenwürde (Art. 1 GG) widerrechtlich durchgesetzt wird.

      Inwieweit Meditierende zur meditierenden Perfektion gelangen, spielt dabei m.E. nicht die geringste Rolle.

    • Selbst für einen Meditationserfahrenen dürfte es schwierig sein, zwischen lauter herumlaufenden Leuten in die Meditation zu gelangen. Tief meditierende fühlen sich auch nicht wirklich "präsent" an, eher "entrückt" oder habe ich nur noch keinen solchen getroffen?

    • Ich danke euch für eure Antworten, ich kann die Aktionen jetzt einordnen, ohne mich als Versager zu fühlen 😉

  9. [https://www.youtube.com/watch?v=us0o52_0dyQ]

    Heute 2020 vs. DDR 1.0 TV im Jahr 1989 zu Zeiten von Demonstrationen am 09. Oktober.

    TV?
    Television (Fernsehen)?
    Tele: fern.
    Vision: Anblick, Erscheinung.
    fern: abseitig, abseits, außerhalb, draußen, weg, weit.
    Vision: Augentäuschung, Bild der Fantasie, Einbildung, Erscheinung, Fata Morgana, Gesicht, Halluzination, optische Täuschung, Phantom, Sinnestäuschung, Trugbild, Trugwahrnehmung, Wahrnehmungstäuschung; (bildungssprachlich) Phantasmagorie; (Psychologie) Phantasma Gedankenreise, Utopie, Vorstellung, Zukunftsbild, Zukunftstraum, Zukunftsvision.

    Was hörte ich immer als Kind (der 80er) und auch bis heute von den Älteren? Die Weisen sagen: WIR müssen die Verantwortung übernehmen und dafür einstehen, dass so etwas wie vor 1945 nie wieder eintreten darf (Und schon gar nicht DDR 2.0) und ja, wir sind dafür verantwortlich. Ich möchte auch weiterhin in einer freien Demokratie leben und mich entfalten dürfen. Das was heute in Deutschland und Weltweit passiert, ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, wo die meisten Menschen (immer noch) nur an sich denken und es wird keineswegs besser. Wir sind so sehr in der „Television“ (digitalen Welt, Smartphone etc.) gefangen, dass bis heute immer noch zu wenige erkannt haben, was wirklich in der realen Welt passiert, wir haben sozusagen unseren eigenen Geist abtrainiert. Wie heißt es so schön? Der Mensch nutzt nur 20% seines Gehirns!? Wer sagt das? Glauben Sie das? Wer stellt solche Thesen auf? Meine persönliche Meinung dazu ist, dass wir absichtlich klein gehalten werden – uns wird verkauft, dass es so ist wie es ist. Aufgrund dessen komme ich bei solch einer Aussage nur zu folgendem Schluss. Wer selber, abseits der Mainstream Medien, anfängt zu denken (Querdenker), wird in der Lage sein, sein eigenes Bewusstsein zu erweitern, denn nur das eigene Bewusstsein ist und bleibt die absolute Wahrheit für jeden einzelnen von uns.

    „Ich werde sein, der ich sein werde“.

    Die weltweiten Medien, die Politik, die Regierungen, die Werbung, die Schulen, die Universitäten etc. etc. – kurz gesagt, die Vision die uns Tag ein Tag aus seit Jahren erzählen möchte, wie wir zu sein haben, ist eine absolute Fassade – genauer gesagt, eine Leinwand unseres Lebens. Die Menschen, die heutzutage andere Menschen als Aluhut, Verschwörungstheoretiker und weiß Gott noch was alles, sind im Enddefekt genau diejenigen Menschen, die nach 1945 aufgewacht sind und behauptet hatten von nichts gewusst zu haben. Warum haben Sie (die Meisten) angeblich nichts gewusst? Weil der Großteil der Bevölkerung keine Querdenker (Andersdenkende) hatte, es wurde nicht nachgehakt, es wurde nicht nachgefragt, es wurde nicht in Frage gestellt, ob das erzählte Richtige evtl. falsch sein könnte. Die Menschen heutzutage, welche andersdenkende Menschen diffamieren, sind nicht viel besser als diejenigen, die von nichts gewusst haben wollen. Auf perfide Weise möchte uns unsere Regierung heutzutage weiß machen, dass Sie bloß nicht demonstrieren gehen sollten, denn nachher (Um Gottes Willen bitte nicht) werden Sie ebenso diffamiert. Die Regierung verkauft uns das so, dass die Demonstranten die Demokratie angreifen wollen, jedoch haben Sie in Wahrheit und tatsächlich nur Angst, Ihre Macht zu verlieren. Der Regierung geht es nicht um wirkliche Demokratie, denen geht es um Macht, welche Sie in einer scheinbaren Demokratie zu 100% ausnutzen und Sie erzählen Euch auf großen Leinwänden das, was Ihr hören wollt – denn die Medien sind euer Futter. Zu glauben, dass man von 20.00 Uhr bis 20:15 Uhr im ÖR die Welt versteht, ist einfach nur lachhaft. Welche nächste Stufe nach „Einheitsbrei“ wird wohl kommen? Die heutige Angst wird benutzt, weil Sie selbst Angst haben, denn Angst erzeugt Kontrolle, die Frage ist auf welcher Seite?

    Meine Gedanken sind frei und ich möchte mit meinen Gedanken nur einen Denkanstoß vermitteln. Ich bin für die Demokratie, ich bin für die Freiheit, ich bin für ein angstfreies Leben, wo jeder selbst ohne Zwang Entscheidungen treffen kann, ohne dafür diffamiert zu werden. Ich bin weder Rechts noch Links noch Mitte „Ich bin Ich“.

    Wir alle sind Menschen und gehören in kein System (Hamsterrad?).
    Ich glaube „noch“ an den Rechtsstaat und Ich rufe hier nicht zu Demonstrationen mit Gewalt auf!
    Ich wünschte mir nur, dass immer mehr und mehr Menschen langsam aufwachen und verstehen, was die Realität ist, was hinter den Kulissen tatsächlich geschieht.
    Ich glaube an ein neues Zeitalter des Erwachens „denke selbst“!

    Danke fürs Lesen.
    gez. ein Mensch

  10. Achtung KenFM!
    https://www.n-tv.de/politik/Spur-bei-Angriff-auf-TV-Team-fuehrt-zu-KenFM-article21790070.html

    Die "Journalisten" vom "Spiegel" versuchen KenFM zu kriminalisieren.

    Das übliche verkommene, arglistige und für den aufmerksamen Zeitgenossen längst vertraute Vorgehen dieser "Journalisten" mit einer Mischung aus Andeutung, Unterstellungen, Lügen, Vermutungen, Verdrehungen von Tatsachen und kruden und konstruierten Stories missliebige Kritiker ihrer Geldgeber und "Masters of Puppets" mundtot zu machen und durch Rufmord gesellschaftlich und wirtschaftlich zu ruinieren.
    Ich meine, Ken Jebsen ist einer der gut austeilen kann und darum auch einstecken können muss, aber was JETZT gerade an Kübeln von Dreck, Jauche, Verleumdungen und primitivsten Propagandalügen über KenFM ausgeschüttet wird, verschlägt selbst mir die Sprache und hat mit einer kritischen Diskussion NULL zu tun, aber viel mit einem konzertieren Kesseltreiben gegen einen zu laut gewordenen freien Journalisten, bei dem diese verkommenen, skrupellosen und hoch bezahlten und darum komplett korrupten Schreiberlinge aller Couleur die letzten Reste von Anstand und Moral fallen lassen.
    Letztlich will man den guten Ken wie den Assange komplett zerstören. Vielleicht kriegt ihr bald Besuch von den blauen Männchen…..(s. o. Verdächtigungen gegen KenFM im Zusammenhang mit der "heute show").

    Weiß eigentlich jmd, was das für eine ominöse TV-Sendung war, wo diese "Journalisten" den guten Ken zuhause überfallen haben und bei der Gelegenheit seinen iranischen Namen genüsslich in die Kamera zoomten, um an den rassistischen Affekt der Leute zu appellieren?
    Vielleicht hat jmd einen Link dazu.
    Eine Bekannte sprach mich neulich drauf an, was das denn für einer sei dieser Ken Jebsen, sie hätte da was im TV gesehen.
    Man sieht die Gehirnwäsche und Affendressur funktioniert leider bei vielen.

    • Dr. Goebbels würde n-TV loben…. Die gleichen Methoden, wie vor 100 Jahren.

      Ich wünschte irgend jemand hätte vorher daran gedacht einen volkseigenen Umschalter an der repräsentativen Demokratie anzubringen, der uns erlauben würde auf Direkte Demokratie umzuschalten, wenn solche Krisen laufen, damit die Entscheidungen über Weg und Ziel gemeinsam getroffen werden können.

      So werden die Putschisten zum Schluss wieder alle Kloppe alle einstecken müssen und die Opfer vergessen sich für die eigene Dummheit zu Ohrfeigen, es überhaupt soweit kommen zu lassen.

      Leider hat der Opferstatus in unserem Land besonderen Bestandsschutz. Täter werden Opfer sein und die Opfer die neuen Täter. Kreislaufwirtschaft, wie in der Natur üblich.

      Naja, was will man von uns Primaten auch anderes erwarten.

  11. Ich vermute, dass allmählich klar wird, wem diese "Krise" nutzen soll.

    https://www.tagesschau.de/ausland/corona-deutschland-frankreich-eu-107.html

    Querulant Kurz wird von der Tagesschund mal wieder reflexartig kurz und klein geschrieben, dann folgt im "Artikel" brav ein Stakkato an Beweihräucherungen zum Wiederaufbaufonds …
    … erst der Herr Scholz (äußert sich sehr kritisch zur Sache), dann erst der Herr Le Maire (äußert sich sehr kritisch zur Sache), dann der Herr Conte (äußert sich sehr kritisch zur Sache), dann kommt der Herr Centeno (äußert sich sehr kritisch zur Sache), dann kommt ein Herr Gramegna (äußert sich sehr kritisch zur Sache) und dann kommt die Krönung — die Vollversagerin des Jahrzehnts — von der Leichen, na die, die die der korrupten Patin Merkel ihren Superposten zu verdanken hat. Auch sie äußert sich sehr kritisch zur Sache!
    Da hat die tagesschund ja gleich 6:2 Tore geschossen! Und nu, Herr Kurz? Der kann sie also nicht mehr alle am Zaun haben.

    Tagesschund 2020. Millionen wert!

    Und wie der Teufel das Weihwasser scheut, scheut sich die Tagesschund, bei Euro-Finanzierungen nicht mehr das allseits verhasste Wort "Euro-Gruppe" in den Mund zu nehmen. Jetzt heißt diese Mafia "die Gruppe der Euro-Finanzminister".

    Heiliges Corona — das rührende Wunder der Wiederwiederwiedergenesung der Banken.

    Ach ja, und unser Blackrock-Alumne Fotzenfritz schiebt auch gleich seinen Wunschzettel auf Merkels Tisch hinterher: Sozialabbau — nur so lässt sich die "Krise" stemmen!

    Mensch, Fritze! Do bess et!!! (Anm.: Kölsch für "Du bist es!")

    • Ja, im "Stemmen" des Elends anderer Menschen ist man Profi. Meist gut versorgt mit Pöstchen, monatlichen Top – Bezügen und der Pension, von der ein Normalbürger nur träumen kann. Moral, Rückgrat – u. schamfrei büttelt man sich so durch, das Leben ist schon hart – für die Anderen. Und das muss auch so bleiben, sonst wird es hart für einen selbst, man sich vielleicht zügig auf der anderen Seites des "Sachbearbeiter" – Schreibtisches widerfindet.
      Das ist die wahre Macht des Systems, die Armee Rückgratverkrümmter Bürokraten. Einlass in den Verein findet oft nur auf familiärer Basis statt(Eine Krähe hakt der anderen bekanntlich kein Auge aus, da sollte man sich besser mit reichlich Krähen umgeben. Und so fand und findet es auch statt). Man benötigt dafür einen speziellen Typus Mensch, ich vermute hier liegen gentechnische Defekte zugrunde. Und dann kann es losgehen mit dem Dienen, der Vetternwirtschaft, der schleichenden Korruption.
      Sie leisten ihren Amtseid für Volk & Demokratie, und arbeiten dann den Rest ihres jämmerlichen Lebens dagegen. Rückgradlos, bewusst – bewusstlos(Wegsehen – Fraktion) und psychisch verkrümmt.

    • Frank haben sie sich mal Herrn Schilly heute angeschaut, oder im zugehört, wie er berichtet ?
      Oder Herrn Schäuble, oder , oder , oder ?
      Sie werden feststellen, das es diesen Menschen weniger gut geht, als wir immer meinen.

    • Icke Rund@

      Weniger gut ist relativ, zumindest wenn man selbst der Arbeiter – u. Handwerkerklasse angehört. Wenn ich über Jahre sehe wie viele Menschen, teilweise mit 3 Jobs, alleinerziehend, sich zum Ausbeutungs – u. Übervorteilungstarif die Gesundheit, psychisch wie physisch kaputtbuckeln müssen!(Ausrufezeichen). Dann mit einem Bruchteil dessen, und auch noch viel später, in Pension gehen wie ein beamteter Sachbearbeiter. Das ist WAHRE SOZIALE GERECHTIGKEIT wie DIE sie verstehen. Auch frage ich mich immer welcherart Leistung hier honoriert wird. Ich glaube die des Mittäters. Schily, Schäuble? Selbstverständlich. Ich höre auch gerne Ex – Kanzler Schröder zu, oder Joschka Fischer. Sahra Wagenknecht kommt auch gut intensiv. Viele gute Redner, es gibt.
      Was ich aber viel lieber höre sind Geschichten von Ausbeutung, sozialer Erniedrigung, verbauten Chancen und all solche schönen Dingen, welche man auf systemkritischen Seiten lesen kann, sozusagen die wirkliche Realität in der Welt, nicht nur in Deutschland.
      Erst kürzlich, zum Teil heute Morgen sogar, las ich von geistesgestörten Milliardären die sich ganz Staaten kaufen, wie wir die Kartoffeln im Supermarkt. Doch damit nicht genug, die haben auch ihre gierigen Finger im Biowaffengeschäft(!!!), in privaten Atomprojekten(!!!) und weiß wer sonst noch.
      Was das Zuhören anbelangt, da bevorzuge ich eher Wodarg, Jebsen, Lenz und hoffentlich in Zukunft Schiffmann.
      Oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden/fehlinterpretiert?

  12. Ich hab kein bok mehr auf dieses Kinderspiel Alter schützt nicht vor Dummheit und Machtgeilheit.

    Was ist mit dem Menschen in Berlin bzw. Deutschland Gesetze muss man Befolgen das Gesetz ist außer Kraft!

    Ich bin Hartz 4 Empfänger habe seit 2-3 Jahren keine Krankenkassen Karte Grund war ungefähr 1 Jahr Wohnungslos also keine Meldeadresse habe mich auch nicht Drum gekümmert meine schuld jetzt will die AOK 2.329,48€ von mir seit ich in Deutschland bin 1988 war ich bei der AOK.

    Habe ein Antrag auf Darlehen gestellt beim Job-Center-Neukölln Abgelehnt wegen Diversen Gründen Gesetze.
    So wo ist die Wahrheit ich brauche meine Gesundheitskarte damit ich zum Arzt gehen kann es Lauert ja der Tod da
    Draußen es ist doch Ausnahmezustand ist doch alles Mumpitz es ist zum verzweifeln.

    Wenn Dummheit wehtun würde dann hätten 80% der Bürger aus Deutschland kein Schmerzmittel mehr im ihren Schrank und das Minutlich.

    Fachärzte, Doktoren, Professoren, bzw. sehr Kluge Menschen die seit Jahrzehnten mit solchen Dingen zutun haben werden in den Medien dargestellt als Quacksalber bestes Beispiel Herr Bhakdi.

    • Ohne jetzt die genauen Hintergründe Deiner Probleme zu kennen, kann ich Dir nur folgendes empfehlen Stevanovic Srdan.
      Es ist schon seit längerem bekannt, das auch die Krankenkassen mit übelsten Schweinereien arbeiten.
      Das sitzen genau wie fast überall "Sachbearbeiter" und Abteilungsleiter deren einziges Interesse ihre persönliche Statistik ist, damit sich das Pöstchen lohnt, man vielleicht weiter kommt in der "Bück Dich JETZT – Hierarchie".
      Wenn Du keine Vorkenntnisse in rechtlichen Auseinandersetzungen mit systemrelevanten Einrichtungen hast, auch kein Geld für teure Rechtsanwälte, dann bleibt nur 1 Weg.
      Tritt einem Sozialverband mit Rechtsabteilung bei wie VdK oder Caritas. Die können zwar auch erst nach einem gewissen Zeitraum der Mitgliedschaft für die rechtlich tätig werden, aber sie sagen Dir schon mal wie Du weiter vorgehen kannst bis es soweit ist. Beratungsschein für kostenlose Rechtsberatung und was Du tun musst.
      In Deutschland besteht Krankenversicherungspflicht. Mit diesem Stichwort kommst Du bei Google schon weiter, auch das kostenlose anmelden bei Sozialforen wird Dich informativ weiter bringen.

      Beispiel:

      https://www.google.de/search?ei=TwTFXpz_E4PVmwXKwajwAQ&q=Sozialforen+Sozialvereine&oq=Sozialforen+Sozialvereine&gs_lcp=CgZwc3ktYWIQAzIFCCEQoAE6BggAEBYQHjoFCAAQzQJQwMgBWP7uAWDA8QFoAHAAeACAAY4BiAGtCpIBBDE0LjGYAQCgAQGqAQdnd3Mtd2l6&sclient=psy-ab&ved=0ahUKEwjc4o3om8LpAhWD6qYKHcogCh4Q4dUDCAs&uact=5

      Ich hoffe Dir informativ ein Stück weitergeholfen zu haben. Alleine ohne rechtlichen Beistand hast Du gegen die Schweinereien keine Chance. Viel Glück & Erfolg.

  13. Geehrter Ken FM,
    Ich habe ein kleines Anliegen hinsichtlich Recherche.
    Ein Interview erst einmal zur Kenntnis.
    https://youtu.be/yHkIlcjSgc4
    Zur Ergänzung ein MSM Artikel……

    https://www.mannheim24.de/mannheim/xavier-naidoo-stefan-ratzeburg-koenig-deutschland-mannheim-saenger-reichsbuerger-telegram-13768384.html#idAnchComments

    Ergänzend ein Lied das Xavier in jungen Jahren gesungen hat….
    Bist du am Leben interessiert…

    https://youtu.be/BKe9MoXEWBs

    Alles in Ruhe auf sich wirken lassen und in das Herz rein fühlen.
    Was läuft in unserem Land?
    Könnt ihr es fühlen?

    • Hallo Esther,
      sehr guter Beitrag was Xavier betrifft.
      Nur diese grenzenlose Dummheit der Masse der Menschen ist der Stolperstein der Evolution.
      Und mit Kommentaren in Internetforen beweihräuchern wir uns nur selbst.
      Natürlich muss ich mich nun an meine eigene Nase fassen. Es endet aber heute.
      Du kannst Dir die Seele aus dem Leib schreiben, und hier findest Du das Ventil für Deine Empörung/Wut oder was auch immer. Am Ende ist jeder Kommentar hier doch selbst verarsche.
      Eitelkeit um sich wahrgenommen zu spüren.
      Anstatt in einer echten Welt wirksam zu sein.
      Das ist doch bereits Selbstaufgabe. Für mich endet das heute hier.
      Also, raus in die Natur und Kopf baumeln lassen.

    • Hallo DumDum,

      grade ein wenig frustriert, ausgebrannt und mental abgeschlafft? Ja, geht vielen von uns so, und geht auch wieder vorbei. Sicher gibt es hier Selbstdarsteller und Kommentare in den Threads, da fragst Du Dich was die Leute hier wollen, vor allem ob sie überhaupt den Ernst der derzeitigen Situation begreifen.
      Aber es ist eine Phase die überwiegend dem Frust geschuldet ist, auch Ungeduld und Unsicherheit.
      Das hier, genau jetzt, ist schon in Ordnung. Hier bekommst Du Informationen, nicht nur vorgesetzt sondern auch aus den Kommentaren. Du liest brauchbare Ideen, hast nicht das Gefühl vollkommen alleine dem System ausgeliefert zu sein, kannst Dich auch selbst einbringen, ich hatte doch auch schon gute Kommentare von Dir gelesen.
      Du tust etwas aktiv dagegen, und nur das zählt. Für Dich, auch für andere welche die Seite lesen und aus Deinen Beiträgen vielleicht etwas mitnehmen, begreifen oder sogar lernen können.
      Das hat überhaupt nichts mit Eitelkeit oder Selbstverarsche zu tun. Das Du voll dabei bist, sieht man doch schon an Deinem selbstkritischen Hinterfragen. Du bist hier in der echten Welt, das sind wir alle. Wenn Dir die Aktivität hier Zuwenig ist, dann geh raus, rede mit Leuten über das was grade passiert, druck und verteile Flugblätter.
      Mach ein paar Tage Pause vom Forum, arbeite an anderen Optionen/Ideen.
      Selbstaufgabe ist Garnichts zu tun, irgendwann den neuen Impfpass abzuholen und den Arm hinzuhalten für den Gen – Druck. Dann geht es ab auf die Straße mit Fähnchen um die neue Diktatur zu begrüßen. Ja, dann ist fertig.
      Jetzt aber noch nicht. Solange Du Dich nur kritisch selbst hinterfragst, solange hast Du auch nicht aufgegeben.
      Diese Phase ist nur eine Ermüdungserscheinung, oder Dauerstress. Genau das ist es nämlich.
      Insofern an alle Betroffenen, einfach eine kleine Pause einlegen, das ganze sacken lassen und danach geht es gleich doppelt so gut. Sowas, wie alle herben Schläge, muss erstmal verdaut werden.

    • Würden alle Demo-stranden einen schönen Nadel streif-Anzug tragen, dann ergebe es Bilder bei Verhaftungen die der Politik nicht gefallen dürften…. Tipp

    • Im Innenministerium waren wohl noch ein paar Bomben übrig ?

      Ansonsten hat die Bundesvirusregierung einschlägige "befreundete" Organisationen als Partner, die vermutlich weniger Skrupel haben "Staatsterrorismus", als legitimes Herrschaftsinstrument anzusehen.

      Erinnere: Der Fall Herrhausen

  14. Vielleicht eine verrückte oder naive Idee…
    Was wäre wenn wir einen Fonds gründen und in diesen monatlich Geld einzahlen?
    Aus diesem Fond wird jeder Polizist bezahlt, der dieser Regierung den Dienst verweigert in Höhe seines Gehaltes?

    • Ein Fonds für Gerichtsverfahren, damit wir die polizeilichen Angestellten des Volkes zur Rechenschaft ziehen, bzw. weitergehend für die anstehenden Prozesse für die Mitglieder der Bundesvirusregierung genügend Prozessmittel vorhanden sind, würde ich unterstützen.

      Für Polizisten, die sich verweigern, reicht, meiner bescheidenen Meinung, nach Entlassung aus dem Dienst, der Gang zum AA. Wenn es da nichts gibt, sollten wir uns mit den Polizeibeamten solidarisch zeigen und sie, auch finanziell, unterstützen…

      Gute Idee

  15. Nur mal so als Zwischenfrage:
    Müssten nichtlängst Millionen auf den Straßen sein?
    Hier und jetzt ist eine globale Diktatur am Start, und noch immer erkennt die träge Masse des bequemen Volkes nicht, dass es in einem System lebt, gegen das ein 3.Reich verhältnismäßig harmlos gewesen ist?

    Was muss denn noch passieren?

    Oder ist die traurige Wahrheit, dass es der (bl)öden Masse recht ist, total versklavt zu sein?
    Solang sie nur ihre Propaganda-News konsumieren und sich auf ihre edlen Gesinnungsillusionen selbstbefriedigen können?

    • @ Dr.Sina W.
      müssten eigentlich!

      aber. . . . .es scheint so, wie Sie es darstellen.

      vielleicht sind die Menschen ja zufrieden mit einer sozial abgefederten Diktatur, wenn diese nur "Demokratie" heißt?!

      so vollkommen entpolitisiert, mit genügend Begierdenbefriedigung, da lässt sich bequem durch Leben schleichen. so etwas kann Mensch dann auch verwaltete Ohnmachten nennen.

      die Erkenntnis, das es so wohl ist, ist nicht leicht zu ertragen . . .

      bleiben wir stark!

      🙂

    • Die traurige Wahrheit ist, ein großer Teil der Bevölkerung ist dermaßen Gehirngewaschen das sie alles fressen was man ihnen hinwirft. Es wird wie immer mit den Ängsten der Menschen regiert. Die Politik spaltet die Menschen was das Zeug hält und wirft es anderen vor. Wir dürfen nicht müde werden die Wahrheiten zu verbreiten!

    • @ Axel
      Ich erlebe nicht nur Gehirngewaschene im eigentlichen Sinne sondern sehr viele Menschen, die von der Informationsflut einfach überfordert und stark verunsichert sind.

      Was ja durchaus beabsichtigt war, vgl. Pandemie-"Übung" im Oktober 2019:
      Event 201 Video 4 "Öffentlichkeitsarbeit"

      https://www.bitchute.com/video/CtbHCQvOs84c/

    • @ Axel

      das sehe ich auch so und ich denke, es wird noch sehr sehr viel Aufklärung erforderlich sein. Ich nenne es dann auch gerne Aufforstungsarbeit von menschlichem Denken.
      denke/hoffe, dass wir in den nächsten Monaten und vielleicht sogar Jahren, da auch noch reichlich Gelegenheit haben werden, bzw. dann doch wohl auf das eine oder andere offene Ohr treffen werden, wenn die wirtschaftlichen Folgen sich dann demnächst so richtig zeigen.

  16. meine eigenen Erfahrungen zu Covid-19:

    gestern informierte Dr. Bodo Schiffmann im Video "Corona 46" ab Min 25:18 darüber, dass es erwiesen ist, dass bei Grippe- und Corona-Viren es zu MIKRO-EMBOLIEN kommt, die die Blutgefäße u.a. der Lunge blockieren.
    Somit ist eine Zwangsbeatmung wirkungslos. Schon früh haben das italienische Aerzte festgestellt, während das RKI Obduktionen von Covid-Opfern ablehnte.

    Nun stellt sich heraus, dass es schon Obdukionsergebnisse der Grippe-Welle aus den 1969/70 gab, die Mikro-Embolien damals ebenfalls feststellten und empfahlen, "Blutverdünnende Mittel" (Heparin) zu verwenden.
    Kurz um, würde das RKI Obduktionen frühzeitig zulassen haben, würden ggf. sogenannte Covid 19 Patienten heute noch leben.

    Nun aber werden für mich persönlich die Zusammenhänge wegen meines kleinen Schlaganfalls von 2016 immer klarer. Was war damals geschehen, denn ich war / bin stets recht fit und lebe ohne Stress – gesund? Es gab per MRT keinen Hinweis auf Schlaganfall.
    Meine Mutter war ab 2015 mit Pflegestufe 5 im Seniorenheim – wegen Krankenhauskeim.
    Dort besuchte ich sie fast täglich, da das ganz in der Nähe war.
    Im Februar 2017 habe ich eine seltsame Grippe gehabt, darauf folgten 2 Wochen später bei mir Sprachstörung und Schwindel. Der HNO-Arzt hat mich in die Notaufnahme wegen Verdacht auf Schlaganfall überwiesen. Ich habe mich schnell erholt, nach Reha ging es mir wieder gut. Ich machte eine Grippe-Schutz-Impfung.

    Im Winter 2017 / 2018 habe ich 7 Wochen eine Grippe durchgemacht.
    Beide Infektionen stehen im direkten Zusammenhang mit den Besuchen im Altersheim.

    Ganz seltsam wird es, als auch der Pfleger meiner Mutter, er war 2016 ca. 50 Jahre alt und absolut fit, im April 2016 einen Schlaganfall erlitt. Also nur 2 Wochen nach mir.
    Er ist seit her stark davon betroffen und ist heute selbst in diesem Altersheim mit Wortfindungsstörung und Lähmuing rechts untergebracht.

    Mir wird nun klar, dass mein kleiner Schlaganfall mit der Grippe / Covid 16 in Zusammenhang stehen kann, denn es vergingen nach Grippe-Infekt genau 2 Wochen bis zum Schlaganfall.

    Und genau das beschreibt Dr. Schiffmann im Video "Corona 46" ab Min 25:18. Mikro-Trombosen, aus tiefen Beinvenen, als Entzündungs-Ursache der Grippe / Covid 16-Infektion führen zu verstopften Lungen und ggf. Hirnstamm-Arterien.

    Hier ein Artikel aus dem Aerzteblatt zum Einsatz von Blutverdünnung
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/114203/Neue-Orale-Antikoagulantien-Sehr-potent-aber-kostspielig

    Das aktuelle Video von Dr. Bodo Schiffmann erläutert dies ab Min. 25:18
    https://www.youtube.com/watch?v=Khpc1w5Nw30

    Dann wäre es ja tatsächlich sinnvoller gewesen, Heparin den Covid-Opfern zu geben anstatt allgemeine Ausgangssperre, Maskenpflicht, Einschränkung der Grundrechte und Straatsbankrott.
    Die Keime kommen aus den Pflegeheimen und Heparin wäre ein Mittel dagegen. Hift ASS Aspirin zur Vorbeugung?
    Danke Bodo Schiffmann für die Information

    • Der Focus berichtete am 30.03.2006, dass "Wer eine schwere Infektion durchmacht, hat kurze Zeit danach ein deutlich erhöhtes Risiko für eine Thrombose der tiefen Beinvenen."
      https://www.focus.de/gesundheit/news/thrombose_aid_106983.html

      Wo sind die "intelligenten digitalen Netzwerke", die solche medizinischen Zusammenhänge nicht in Betracht ziehen können, aber jeden Meditierenden auf einer großen Wiese vor dem Bundestag ausfindig machen und wegschleppen?
      Kein Wunder, dass bei soviel Ignoranz, sich der Laie selbst schlau machen muss. Dafür wird er noch von der Staatssicherheit "Antifa" heimgesucht.

    • Danke Fantastin für deinen Beitrag.
      Auch mir ist die Sprengkraft der Aussagen bzw. medizinischen Gutachten im Dr. Schiffmann Video Corona 46 aufgefallen und ich wundere mich warum das hier nicht breit diskutiert wird.
      Ich verstehe das so dass seit den 1960er Jahren Corona Viren bekannt sind und das es Thrombose Mittel gibt die niemanden mehr an Corona versterben lässt. Kostet am Tag 20 Cent eine Dosis!!!!
      Das bedeutet im Umkehrschluss dass eingelieferte und dann verstorbene Patienten ALLE falsch behandelt wurden und deshalb verstorben sind. Das ist ein Skandal der nicht größer sein könnte.
      Wir müssen unbedingt 7 Milliarden Menschen impfen das ist das Ziel dieser Verbrecher.

  17. PS9 – Wie wir eine Diktatur in sich zusammenfallen lassen können – Ludwig Gartz

    Zitat: Ludwig Gartz

    "Wenn von uns, dem Volk, kein Unrecht ausgeht, auch kein unrechter Kampf, gegen die Diktatur, dann verhungert diese Diktatur mangels Berechtigung".

    Wir müssen uns Aktionen überlegen, die im momentanen rechtlichen Rahmen, legal sind.

    • Merci für den Link, auch wenn ich Herrn Gartz nur bis etwas mehr als die Hälfte zuhören konnte.

      Denn m.E. sind seine Tipps zwar einerseits nicht übel, aber andererseits nur für einen gewissen Teil der Bevölkerung umsetzbar. Wenn er bspw. davon spricht, dass "man" als (letzten) "äußeren Ring" sich von Materiellem lösen soll, dann funktioniert das doch wohl nur bei Menschen, die noch(!) Materielles (Finanzielles) haben.

      Wie sollen Menschen (erwachsene und auch Kinder) Materielles loslassen, die schon lange, bzw. tatsächlich so gut wie gar nichts mehr haben. Sollen die sich für alle anderen, die sich "über Wasser" halten können, quasi als "Märtyrer", dem Hungertod überlassen? – oder akzeptieren, dass sie langfristig auf der Straße über"leben" müssen, weil sie keine Miete mehr zahlen können und ihre Kinder auf Pappkartons über Lüftungsschächten schlafen lassen müssen? – auch bei winterlichen Temperaturen?

      Gilt der Rat von Herrn Gartz auch für diese?!?

      Ebenso führt er als Beispiel Jesus von Nazareth an und setzt offenbar nur sein(! – bzw. ein(!)) Bild von diesem voraus. Wo es doch eine ganze Menge anderer Interpretationen und Charakterisierungen dieses "Jesus von Nazareth" gibt.

      Eine bspw., die ich für wesentlich plausibler und glaubwürdiger halte, ist die von Reza Aslan in seinem Buch "Zelot – Jesus von Nazaret und seine Zeit", wonach "Jesus" sich nicht(!), v.a. nicht primär, als Jude gegen die Römer auflehnte, sondern in allererster Linie innerjüdisch gegen die jüdische "Priesterkaste", die einerseits mit den Römern kooperierte, das "jüdische Volk" durch religiöse Rituale beschwichtigte, um Aufstände zu unterdrücken. Im Gegenzug aber sich gleichzeitig, von dem "jüdischen Volk" regelrecht 'aushalten' ließ, es quasi ausbeutete (z.B. durch religiös-verpflichtende Geld-, bzw. Tier-Opfer [die im Tempel-Vorhof von unzähligen Händlern an die Gläubigen verkauft wurden]). Letztere wurden – bei einer regelrechten Blut-Orgie am Altar geschlachtet.

      Und auch die Friedensliebe dieses "Jesus von Nazareth" ist keineswegs unumstritten (selbst in der Bibel finden sich hinreichend Beschreibungen dazu). Genausowenig wie die des Dalai Lama, bzw. des tibetischen Buddhismus. Auch zu diesem gibt es kritische Literatur*, die es sich m.E. – allein zwecks breiterem Info-Spektrum, neben den hierzulande flächendeckenden, schier "vergötternden" Schriften – lohnt, sich einmal zu Gemüte zu führen.

      Auch wenn Herr Gartz – indirekt – die "amerik." Indianer anspricht, würde ich ihm am liebsten eine Lektüre zukommen lassen, die er offenbar nicht kennt: "Der Moloch …"** – das würde evtl. auch ihm ein etwas umfassenderes Bild des gigantomansichen Völkermords an den Ureinwohnern Amerikas vermitteln. Deren legendäre "Friedensliebe" ist eine, durch systematische, grauenvollste Ermordung, Kultur-Zerstörung und Diskriminierung – bis zum heutigen Tag – erzwungene(!). Die wenigen, die noch am Leben sind, werden immer noch unterdrückt.

      Kurzum:
      a) Herr Gartz respektiert bei seinen Tipps den armen Teil unserer Bevölkerung nicht und macht sich m.E. damit in seinem "Jesus"-, "Dalai Lama"-Verständnis unglaubwürdig.

      b) scheint er nur einseitig über seine "Heilsbringer" informiert zu sein, bzw. ignoriert die Stimmen, die seine "Heilsbringer" anders charakterisieren.

      * "Dalai Lama – Fall eines Gottkönigs" von Colin Goldner.
      ** "Der Moloch – Sprecht sanft und tragt immer einen Knüppel bei euch! – Eine kritische Geschichte der USA" von K.H. Deschner.

    • Ich denke der große Rahmen stimmt.

      Ich bezeichne mein Bios, im weitesten Sinne, als spirituell materialistisch.

      "Mein Körper plus Kopf gehört mir."( Zitat: Ken Jebsen, Kai Stuht)

      "Je mehr Anhänger das Christentum, in einem Volk hat, desto schneller gerät ein Volk, in den Sog der Geschichte dieses Glaubens." (Zitat Icke Rund, Projekt – und Demokratiemanagement)

      Aber mal Abseits der Kritik, die wir äußern könnten, gefallen mir die Gedankengänge, wie der Widerstand FÜR die Bundesvirusrepublik organisiert und ausgedrückt werden kann, ohne das die Bundesvirusregierung sich davon angegriffen fühlt. Höchsten angeregt. Wir protestieren ja FÜR die Bundesvirusregierung, damit die Virusregierenden, sich ein Bild davon machen können, was wir als Souverän/in, vom Kurs der Bundesvirusregierung halten.

      Wissen Sie, ich lerne auch von schlechten Beispielen und ich kann auch Aussagen hören, die mir persönlich wenig gefallen, um so eventuell wichtige Informationen zu erhalten. Gerade von seinen "vermeintlichen" Gegner ist immer eine Menge zu lernen.

    • Ja Icke Rund, das sehe ich genauso.
      Frage also, was wäre momentan der wichtigste Faktor? Aus meiner Sicht Aufklärung der uninformierten Bevölkerungsteile. Mit normalen Worten. Ich stoße immer wieder auf vollkommen verkopfte Artikel, die vollgestopft sind mit Agit – Prop – Vokabular aus der Vergangenheit, mit denen außer Insidern, heutzutage kein Mensch mehr etwas anfangen kann. Gut gemeint, aber kontraproduktiv.
      Dann das nächste Problem – der überaus wichtige GESAMTÜBERBLICK. Überall, auch hier finde ich nur Stückwerk. Die einen wissen von Bill Gates, wissen andererseits nicht wer Dr. Wodarg ist. Die Nächsten wissen vom Grundgesetz, von der Corona – Manipulation, kennen aber weder Gates noch Dr. Wodarg usw…usf.
      Wie also soll ein uninformierter Normalbürger, welcher sich schon früher nicht um Politik geschert hat, nun den Gesamtzusammenhang begreifen? Selbst Menschen die sich Jahrzehnte mit Politik beschäftigt haben, die früher oder auch heute noch aktiv waren oder sind, wurden von diesem undenkbaren Vorgängen, diesem Blitzkrieg gegen die Bürger/Demokratie, vollkommen überrollt. Was hier dringend benötigt wird, ist eine chronologische Zusammenfassung was in den letzten 30 – 40 Jahren in der Politik geschehen ist und jetzt wohl mit dem Versuch die Macht an sich zu reißen den Höhepunkt erreicht. Der Durchbruch der Korruption auf allen Ebenen, Lobby – Manipulationen usw. Das vielleicht Teil 1. Dann das derzeitige Geschehen, die Vorarbeit/Umverteilung. Hier Vogelgrippe, Schweinegrippe, Bankencrash und immer dieselben Laiendarsteller. Von Mal zu Mal besser vorbereitet,
      jetzt die Corona – Manipulation. Ausrufen von Notstandsgesetzen um Vorgänge anzuschieben die sonst nicht möglich gewesen wären. Hier wären u.a. die Begehrlichkeiten, die zügig und erstaunlich blitzartige Verteilung der Steuergelder und jahrzehntelange Verschuldung der Bevölkerung. Vorgänge, die gleich zum Anfang so schnell abgewickelt wurden, dass sie vorbereitet gewesen sein müssen. Dann die sozialen wie wirtschaftlichen Folgen des Lockdown. Dies wäre vielleicht Teil 2.
      Und Teil 3 sollte sich mit dem beschäftigen was im Fahrtwind der Corona – Manipulation auf uns zukommt.
      Die Abschaffung unserer bisherigen Gesellschaftsform durch Eliten und korrumpierte Regierungen, eine Machtübernahme in eine moderne und gnadenlose Diktatur, diese Bestrebungen wurden schon die letzten Jahre sichtbar. Dies ruckzuck Step by Step, das Umschreiben der bisherigen Gesetze wird gar nicht schnell genug gehen. Sozialabbau, Privatisierung zum Nachteil der breiten Bevölkerung. Dann natürlich Totalüberwachung, Zwangsspritzungen mit genverändernden unbekannten Substanzen für alle Menschen, Kinder, Alte, Junge und Kranke. Nicht einmal, sondern folgend jährlich, und hier auch zu erwarten, dann mehrmals. Und weiß der Teufel welch krankes Zeug die schon in der Schublade obenauf liegen haben.
      Ich kann nicht gut mit Wörtern, bin kein Journalist oder Autor. Könnte mir aber vorstellen das jemand "der die Feder beherrscht", so eine detaillierte Zusammenfassung hinbekommen könnte, passend auf 1 A4 Blatt mit Rückseite.
      Das könnte man ausdrucken und verteilen, natürlich auch auf den entsprechenden Kanälen publizieren.
      Was wir jetzt haben ist ein Informationschaos das viele Menschen komplett verwirrt, vor allem aber auch verunmöglicht, erst einmal zu einen Überblick, was eigentlich los ist zu gelangen.
      Das wäre mit Sicherheit eine Aktion die Sinn macht, eine nachvollziehbare mit Quellen belegte GESAMTZUSAMMENFASSUNG.
      Mir ist das im eigenen Umfeld aufgefallen, auch bei den Interviews auf den Demos. Ja, natürlich, gegen die Beschneidung der Grundgesetze – Punkt. Mehr kam bei den meisten nicht mehr, ist ja auch verständlich.
      Derzeit ist Chaos in den Köpfen. Demos, Meditation, Corona/Covid 19, Bill Gates, Ken Jebsen, Grundgesetz usw.

    • Machen wir doch die politischen Angestellten, ihre Parteienfinanzierung und Planspiele gläsern.

      3% der Bevölkerung können, mit den heutigen "Unmethoden", leicht überwacht werden.

      "Der Tanz der Demokraten,
      das ist die Demokratie
      Und wenn sie nur im geheimen Verhandeln
      Glaubt der Souverän, die Souveränin,
      ihnen nie".

  18. Thanks to all resisting in a peacefull manner

    In Hof laufen die Meditationen seit Wochen friedlich und entspannt ab. Die Polizei ist hier stiller, sporadischer Beobachter.
    Wir wurden bisher weder von ihnen angesprochen, noch von Passanten angefeindet. Im Gegenteil – wir bekommen Zuspruch. Wir werden mehr!

    Danke Kai für dein unaufhörliches Engagement!

  19. Zitat: Wikki Formen der Republik:

    Die innere Ausgestaltung einer Republik variiert von Staat zu Staat.
    Häufig kommen Republiken mit demokratischer Regierung vor, so zum Beispiel die Bundesrepublik Deutschland.

    Das muss aber nicht so sein. Das Merkmal republikanisch sagt nur aus, dass kein Monarch den Staat regiert.

    Sämtliche anderen Herrschaftsformen und Regierungssysteme sind denkbar.
    Die Mitbestimmung des Volkes bei der staatlichen Willensbildung ist nicht zwingend notwendig. !!!

  20. youtube.com/watch?v=UFVWume9uwA&feature=youtu.be

    Dresden: Polizei schließt sich Spaziergang der Kritiker der Corona-Maßnahmen friedlich an

    Finger weg von Berlin!

    Dort will man nur Bilder provozieren.

  21. Schönen guten Morgen allerseits.
    Ich stelle heute einen Videobeitrag ein, über den nach gedacht werden kann.
    Wer sich mit den hermetischen Gesetzen beschäftigt hat, kann vielleicht nachvollziehen worum es hier geht.
    Bei Demos Präsenz zeigen und Meditieren, beten oder einfach nur still sitzen, ist ein Weg der keinen Gegendruck oder Gewalt seitens der Regierenden erzeugen kann.

    https://youtu.be/nkw9lqxvMYE

    • PS.
      Eine Möglichkeit ist auch durch Arbeitsverweigerung den Geldfluss zum Stillstand zu bringen, sowie Konsum außerhalb der Nahrungsmittel ein zu stellen.
      So fliessen keine Steuern mehr.

    • Wer konsumiert schon noch außerhalb von wohnen, essen?

      Der Geldfluss kommt so oder so zum Erliegen. In wenigen Wochen sind Finanzamt, Krankenkassen am Arsche des Propheten.

      Die Leben seit Jahren schon von der Hand im Mund. Wie halt die meisten.

      Das müssen wir durch Verzicht nicht beschleunigen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/esther/' rel='nofollow'>@Esther</a>

      Vielen Dank für diesen Beitrag !

    • Danke für den Videohinweis. Einige Gedanken von Ludwig D. Gartz finde ich durchaus interessant, denn er zeigt eine kluge Handlungsstrategie auf, wie Mann/Frau sich verhalten kann…

  22. Bei uns in Hameln ist das genaue Gegenteil zu beobachten. Die Polizei ist komplett friedlich. Vielleicht liegt das auch daran, dass der niedersächsische Ministerpräsident Weil und auch der Landrat Hameln Pyrmont Adomat eher kritisch dem ganzen Corona-Prozedere gegenüberstehen und beide eher für Lockerungen sind.

    Nun kann man Hameln ja nicht mit Berlin vergleichen. Berlin, also die Ignorance Meditation wird von der Regierungsagenda als Feind betrachtet. So geht auch die Polizei dort vor. Vielleicht bekommt Kai Stuhl demnächst, wie ja schon Uli Gellermann zuvor, Privatbesuch von der Polizei und ein Verbot ausgesprochen, an der eigenen Veranstaltung nur an Androhung von 2.500 Euro Strafe, mitzuwirken.

    Wir sind schon längst in der Diktatur. Die Frage ist nur noch, ob wir noch viel viel mehr Menschen bewegen können, sich selbst zu bewegen, oder ob die Angst und Panik der Masse über uns alle siegen wird.

    • Entscheidend ist der Widerstand in der Fläche. Berlin spielt keine Rolle. Dort wird man Elitetruppen zusammenziehen, vielleicht Söldner. Aber das geht nicht im ganzen Land!

      An vielen Orten geht es gemäigt zu zwischen Staatsmacht und Bürgern. Kenne einige Polizisten, denen ist auch nicht nur wohl in der Haut.

      Die Aktion mit den Blumen für die Polizei fand ich gut. Friedlich wird das System fallen. Soviele Psychos gibt es in der Polizei nicht. Und wer soll die Söldner schon bezahlen???

      Lasst Berlin links liegen, das ist verloren.

      Jeden Tag Dutzend Demos anmelden und dann nicht hingehen.

      Die brauchen doch Bilder von Aggression. Und genau diese müssen wir veweigern.

      Weg bleiben von der Polizei, still sein. Ich würde nie dorthin gehen, wo es brenzlig wird.

      Es ist doch umgekehrt: Die wollen, dass wir kommen und es Stunk gibt, sonst hat das Ganze keine Legitimation.

    • Das steht zu vermuten, das die jeweilige Einstellung der Landesregierung viel mit der Art und Weise zu tun hat, wie die polizeilichen Angestellten des Volkes auf die meditativen Unmutsäußerungen reagieren.

    • Ich finde es auch gut, dass man in Stuttgart das soweit einstellt. Es scheint auch nachvollziehbar, dass dem Mann der Druck auf seine Familie zu hoch wird.

      Es hat auch keinen Zweck, dass wir Großdemos haben.

      Erst wenn die Breite Masse umkippt, ist es soweit. Und an dem Punkt sind wir noch nicht.

      Großveranstaltungen bieten dem System zuviel Symbolik und Manipulationsmöglichkeit.

      Eine Demo mit 100.000 kann man ertragen, sprengen, demagnetisieren.

      Aber 1000 Demos mit 100 Mann kann kein Staatsapparat exakt steuern.

      Die vielen Orte, an denen etwas entsteht machen mich froh.

      Großdemos sind schädlich.

    • "Das steht zu vermuten, das die jeweilige Einstellung der Landesregierung viel mit der Art und Weise zu tun hat, wie die polizeilichen Angestellten des Volkes auf die meditativen Unmutsäußerungen reagieren."

      Davon können Sie ausgehen. Polizei ist Ländersache und da schlägt die Einstellung der jeweiligen Landesregierung deutlich durch. Die Polizeiführer haben Einsatzleitlinien, die mit der Politik abgestimmt sind. Dort wird auch festgelegt, ob man bei Verstößen eher großzügig hinweg sieht oder bei jeder Kleinigkeit rigoros durchgreift.

      Hauptaufgabe der Polizei ist, das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zu schützen, nicht das Anliegen einer Demonstration zu befördern oder zu stören. In der Theorie hat sich die Polizei dem Anliegen der Veranstaltung gegenüber absolut neutral zu verhalten. Die persönliche Meinung der Einsatzkräfte hat dabei erst recht keine Rolle zu spielen. In der Praxis gerät das natürlich sehr unterschiedlich.
      Polizisten sind nämlich auch Menschen und haben Erfahrungen mit ihren Politikern und dem Klientel der jeweiligen Versammlungen gemacht.

    • Haben Sie eine Anzeige gestellt ?

      Die Angst und Panik ist wie ein Virus, der sich in der Bevölkerung manifestiert hat.

      Hat die Antifa auch Spenden von Bill Gates angenommen, oder werden sie aus den schwarzen Kassen der Regierung gefördert ? Oder basteln sich inoffizielle Mitarbeiter des BND Schilder, um die Antifa zu mimen ?

      Die Strategie der Polizei zielt darauf ab Angst zu fördern.
      Ich würde gerne wissen, welche Dienstgrade entsprechend instruiert wurden ?

      Die gesamt Strategie der Bundesvirusregierung zielt darauf ab Ängste zu fördern.
      Das ist keine Regierung mehr, es wirkt auf mich wie eine Diktatur.

      Wir sehen uns auf der Straße, den Plätzen, oder der Wiese.

      PS: Ich wollte darauf hinweisen, das auf dem Alexanderplatz sich genau das Szenario entwickelt, welches unbedingt zu vermeiden ist.
      Warum springen manche Menschen immer dort hin, wo die Flamme am hellsten lodert. Da verbrennt man/frau sich, statt gewärmt zu werden.

    • Ich denke, dass die Polizeiführungen schon genau auswählen, wen sie an die Front schicken. Wer sich bisher als recht hart erwiesen und durch skrupellose Züge "bewährt" hat, wird sich eher nach Berlin abkommandiert.

      In der Fläche ist die Polizei eher von Deeskalationsgedanken geprägt.

      Wenn man es vergleicht mit Startbahn West…oder im Unfeld von Hooligans ist es früher regelmäßiger zu Auseinandersetzungen gekommen.

      Ein EIndreschen auf die Polizei ist Antifagelaber.

      Wenn man sieht, was alles durchgeht, von den sog. Bullen quasi eskortiert wird, da hätte man sich eher mal ein Stoppschild gewünscht: Hochzeitkorsos mi Schüssen, hier in der Gegen ganz gerne auch mal auf der Autobahn.

      Da war nix mit Bullenstaat.

      Mir sagte ein Beamter, dass Ihnen beigebracht wird, sich auch bespucken zu lassen mit dem Gedanken, dass der meist junge Anliegenvorbringen die Uniform bespuckt und nicht den Menschen darin. Ist mir eher fremd.

      Keine hat das Recht einen Beamten zu beleidigen oder tätlich anzugreifen. Geschieht dies und der Schutzmann zieht den Knüppel, dann soll er das machen. Ich verlange von keinem, dass er sich angreifen oder erniedrigen lassen muss.

  23. Lob der Dialektik
    von Bertolt Brecht

    Das Unrecht geht heute einher mit sicherem Schritt.
    Die Unterdrücker richten sich ein auf zehntausend Jahre.
    Die Gewalt versichert: So, wie es ist, bleibt es.
    Keine Stimme ertönt außer der Stimme der Herrschenden.
    Und auf den Märkten sagt die Ausbeutung laut:
    Jetzt beginne ich erst.
    Aber von den Unterdrückten sagen viele jetzt:
    Was wir wollen, geht niemals.
    Wer noch lebt, sage nicht: niemals!
    Das Sichere ist nicht sicher.
    So, wie es ist, bleibt es nicht.
    Wenn die Herrschenden gesprochen haben,
    Werden die Beherrschten sprechen.
    Wer wagt zu sagen: niemals?
    An wem liegt es, wenn die Unterdrückung bleibt? An uns.
    An wem liegt es, wenn sie zerbrochen wird?
    Ebenfalls an uns.
    Wer niedergeschlagen wird, der erhebe sich!
    Wer verloren ist, kämpfe!
    Wer seine Lage erkannt hat, wie soll der aufzuhalten sein?
    Denn die Besiegten von heute sind die Sieger von morgen,
    Und aus Niemals wird: Heute noch!

    Lest mehr Brecht und seit gut zu euren Kindern. Danke!

    • In Berlin tümmeln sich im Hauptstrom der Medien von jeher die dümmsten der Zunft!

      Jeder dumme Arsch will seit Jahrzehnten nach Berlin. Weil das da so geil ist. Es lebe der Zentralismus.

      Und jetzt ist es halt so: Die Welthauptstadt der Deppen. Bravo!

    • Guten Tag Herr Willer
      Haben sie auch eine persönliche Meinung oder können sie nur copy/paste ?
      ..ich denke 1x genügt dann

    • Mir gefällt zur Zeit jebsens Zeug auch nicht sonderlich, aber die Attacken auf ihn sind an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Schade nur, dass er es aushalten muss.

      In der Sache kann ich den Kritik folgen und finde Übertreibung zu eigenen Gunsten was die Zahl der Teilnehmer angeht etc. auch nicht förderlich.

      ABER:

      Diesen Schmieranten und Maulhuren geht es eben nicht um eine inhaltliche Auseinandersetzung. Das ist vorgeschobener Hirnshit. Unehrlich, verlogen und so schlecht gemacht.

      Jedes Land hat die Hauptstadt-P- / F-resse, die es verdient.

  24. @ Icke Rund

    "Thanks to all resisting in a peacefull manner "
    Das finde ich gut, dass sie das vorne anstellen und werde ich hier auch mal tun.

    war Samstag, von ca. 15.30 -16.00 Uhr dort und habe auch etwas anderes erlebt, wie in den ersten 6 min gezeigt. Von min 6.15 – 8.15 trifft es da schon eher. Hatte meine Eindrücke ja auch in den Kommentaren unter der Tagesdosis von Frau Borowy, in einem Reisebericht hinterlassen.

    Für mich haben sich diese Orte, Rosa-Luxenburg-Platz, Alexanderplatz und Reichtagswiese als Orte, um in der Öffentlichkeit auf unser Mensch sein und unsere Grundrechte aufmerksam zu machen, zumindest für den Samstag erledigt.

    Sie sind aus meiner Sicht auch schlicht nicht geeignet :
    Der Rosa-Luxenburg-Platz lässt sich – incl. Stichstraßen, super leicht abriegeln und Polizeilich kontrollieren und managen. Also strategisch mega ungünstig und zu wissen, dass 50 Meter weiter die Hipsters ihren Latte schlürfen und sich amüsieren, womöglich noch über das gebotene Schauspiel, macht es erst recht nicht besser.
    Der Alexanderplatz, ist ein Verkehrsplatz, der von Menschen durchquert wird, die von A nach B wollen. Es ist eine gruselige Atmosphäre dort, weil alles versiegelt. Es fährt die Straßenbahn mitten durch den Platz, also incl. Gefahrenzone und seit je her ist dieser Platz mit billigsten Kirmesbuden besiedelt und eben shoppenden Menschen.
    Die Reichtagswiese und alles andere drumherum, Schloss Bellevue, Kanzleramt, Spreeufer, etc. ist am Woe von Touristen besiedelt, darüber hinaus, lässt sich da doch alles super einfach zur Sicherheitszone erklären, oder nicht?. Ich hatte am Samstag auch geschaut, ob ich mich nicht abseits irgendwo alleine hinsetzen könnte, Das wäre dann aber so abseits gewesen, dann hätte ich auch zu Hause bleiben können.
    Sorry aber mich überzeugen all diese Ort nicht und ich persönlich bin auch der Meinung, dass das nicht funktionieren wird.
    Der klassische Demonstrationsort in Berlin, ist die Straße des 17. Juni, vom Brandenburger Tor, über den großen Stern, bis hin zum Ernst Reuter-Platz!
    Ich glaube es müssen da noch andere Ideen für Öffentlichkeit wirksame Demonstrationen her, so dass es auch als Demonstration wahrgenommen werden kann.

    Bin selbst am überlegen, was über das private sonstige Engagement hinaus noch gehen könnte?

    Vielleicht ein Grundgesetzlauf durch die Stadt? Dem sich jeder anschließen kann, so lange er will?

    Vielleicht verbinden wir "reale" mit "digitaler" Öffentlichkeit und etablieren irgendwo eine Mahnwache mit Live-cam, wo 24 Std, rund um die Uhr 50 Leute meditieren (Also jeder solange Zeit hat und es wird dann gewechselt, etc.).
    Das könnte in allen dt. Städten etabliert werden und diese Live-cams, vielleicht auf einer Internetseite eingestellt werden.
    So das jeder Bürger sich selbst ein Bild machen kann, über die Friedens- und Demokratieradikalen Menschen, die sich da in ihrem Dasein und ihrer Grundrechte bedroht fühlen.?

    will jetzt nicht überkritisch sein, weil ich weiß, dass Kai Stuht schon viele andere super Videos von den Demonstrationen gemacht hat, die ich sehr schätze, aber könnte man in diesem Video vielleicht nicht einblenden, wann die Bilder jeweils entstanden sind (ob Freitag oder Samstag).
    Ein repräsentativer Einblick in das Wochenend-Demonstrationszenario scheint mir das so irgendwie nicht zu sein, wobei ich aber absolut Verständnis dafür habe, dass das Video dieses vielleicht auch gar nicht unbedingt sein will, sondern die "ignorance meditation" im Vordergrund stehen soll.

    Auf jeden Fall aber tausend Dank! für den Einsatz und das Video!

    Bleiben wir stark!

    🙂

    • Das ist ja gerade der Grund das ich dort hingehe.

      Mal sehen, ob die Bundesvirusregierung den Platz der Republik zur Sicherheitszone erklärt.
      Dann gehen wir woanders hin…

      Ein Grundgesetzlauf würde die "Joggende Fraktion" vielleicht mobilisieren, gute Idee !

    • "Grundgesetzstaffellauf" um den Bundestag herum, einmal im Kreis, wie viele Meter sind das ? Ich werde das ausprobieren und berichten. Einer oder eine läuft los mit dem GG in der Hand umrundet den Bundestag und wenn wir es schaffen, das organisiert zu bekommen, steht dann ein weiterer Läufer, bzw. Läuferin da das Grundgesetz wird übergeben und weiter geht es…

      Genosse Meinenstein, gut zu Fuß ? Ein Runde am Stück schaffe ich, obwohl ich etwas untrainiert bin…. 🙂

    • @ Icke Rund
      na hallo, gehe regelmäßig unregelmäßig im Tiergarten joggen, so ein paar Kilometerchen sollten drin sein 😉
      überlege noch, ob so was überhaupt angemeldet werden muss? Die Regierung hat uns schließlich auch nicht gefragt. Mach mich mal schlau

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/meinenstein/' rel='nofollow'>@Meinenstein</a>, gut. Danke.

  25. Das ist jetzt kein Vorwurf – aber hat der Initiator nicht selber gesagt, man solle "nicht ansprechbar" sein? Sich einfach wegtragen lassen?
    Wieso fängt er dann während einer Meditation das Diskutieren an und geht dann weg? Verstehe ich nicht.

  26. Roger Waters "Mother" – https://www.youtube.com/watch?v=9lCFaSL9aSE
    The Doors 'Rock is Dead, there's a killer on the road!' – https://www.youtube.com/watch?v=tZ6f8rw7BhA
    The Doors-'Morrison Trips & Waterfalls' – https://www.youtube.com/watch?v=Cy0Fp9A50qQ
    Son Go Q – der weibliche Orgasmus ist eine Verschwörungstheorie: https://www.youtube.com/watch?v=hbSR8i6TXsM

    • finde Musik immer super wichtig, da diese immer Ausdruck von Lebensgefühlen ganz unmittelbar vermitteln kann.

      Welche Musik und welches Lebensgefühl passt denn wohl in diesen Zeiten?

    • Meinenstein sagt:
      " … Welche Musik und welches Lebensgefühl passt denn wohl in diesen Zeiten? …"

      Evtl. eine, die humorvoll vermittelt, dass man niemals aufgeben sollte?!? :

      https://www.youtube.com/watch?v=-2hxU4UG3dA

    • @ duxingzhe
      danke für den Link1 hatte schon zu anderen Gelegenheiten in den vergangenen Wochen, mich mit dieser Frage beschäftigt. In den 68ern (auch wenn da aus heutiger Sicht ein Menge Klischee dabei ist) und auch die Demos in den 80ern waren da immer auch von Musik begleitet. Hatte mir da auch Einiges in den vergangenen Wochen wieder davon angehört und mich ehrlich gesagt jeweils gewundert wie gut ich diese Musik emotional wieder nachvollziehen konnte.

      Glaube auch da, wirken die bekloppten Corona-Maßnahmen, wenn eben genau dass gemeinsame Musikhören unterbunden wird. Die Clubstreams im Netzt sind da für mich überhaupt kein Ersatz!
      Habe in den vergangenen Jahren selber ab und an in einer Bar Musik aufgelegt und immer wenn ich mich auf einen Abend vorbereitet hatte, hatte ich mir auch immer überlegt und die Zeit vorher angeschaut, wie sind die Menschen gerade drauf, was habe ich für eine Stimmung, welche Musik und welche Stimmung könnte da passend sein, etc.. Es war auch immer sehr spannend.
      Da ist das gemeinsame Musik hören in einer Bar, Club whatever als Stimmungsbarometer -aus meiner Sicht -nicht zu unterschätzen. Bzw. mir fällt da eben auf, dass es so eingeschränkt, wie es eben gerade ist, sehr schwer ist, da etwas auszumachen, weil eben nix stattfinden kann. Da erreichen die Corona-Maßnahmen schon ihre Wirkung, leider . .

      Bleiben wir dennoch stark!
      🙂

  27. Thanks to all resisting in a peacefull manner

    Danke an alle Verschwörungsbeobachter. Bitte eifrig die polizeilichen Angestellten des Volkes bei der Arbeit filmen, damit wir ihre Verhalten analysieren und die gegebenenfalls Ausbildungsstrukturen ändern können.
    Früher haben die immer wenigstens noch behauptet sie wären unser Freund.

    Die Polizeibeamten sind möglicherweise schon mit RNS-Schnipseln geimpft. Ihr Verhalten lässt darauf schließen.
    Manche Beamten haben einen Tonfall, als ob sie im KZ ausgebildet worden wären.

    PS: Sehr geehrter Herr Stuht, ich denke ihre Erfahrungen haben auch mit ihrem Grad an Bekanntheit zu tun.
    Sie sind dem Mann aber auch auf die Nerven gegangen.
    Dieser Beamte hat dann eine Kettenreaktion ausgelöst und wir sehen an ihrem Beispiel, wie gut tracking schon funktioniert.

    Danke für die Bilder und die Erfahrungen ! Das Verhalten der Polizeibeamten ist skandalös.

    Ich war am Freitag und Sonntag dort, habe aber völlig andere Erfahrungen gemacht.

    Ich denke wir können verabreden, wer sich dort einfindet, auf dem Platz der Republik, bekundet damit seinen Unwillen sich die Grundrechte entziehen zu lassen. Auch wenn er Frisbee spielt, auf einem Bein steht oder im Vorübergehen die Pipi Langstrumpf Melodie pfeift.

    • Wäre eine schöne Vorstellung, sie machen, nach der Meditation die Augen auf und ein freundlicher Herr, oder eine freundliche Dame blickt Sie an und fragt:

      Guten Tag, ich bin in Vertreter/in der Regierung , ich sehe Sie haben sich auf dieser Wiese eingefunden und wollte Sie, als Souverän, nach ihrem Anliegen fragen.

      So würde ich mir Demokratie vorstellen

Hinterlasse eine Antwort