Im falschen Film: „NATO 2030“ – Tagesdosis 26.6.2020

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Nachdem die europäischen Staaten im organisatorischen Rahmen der Nordatlantischen Vertragsorganisation NATO in den letzten 30 Jahren den USA dabei geholfen haben, mit völkerrechtswidrigen Angriffskriegen den Balkan, Afghanistan, den Nahen Osten und Nordafrika in die Luft zu sprengen und in Kriegs- und Spannungszonen aufzuteilen,

  •  und nachdem die NATO mit ihren Angriffswaffen immer weiter in Richtung Osten bis direkt an die Grenze Russlands vorgestoßen ist,
  • und nachdem die USA unterstützt von der NATO in der Ukraine den rechtmäßig gewählten Präsidenten gewaltsam weggeputscht hat und das Land mit Hilfe einer Armada von Neonazi-Kampfgruppen auf den Kopf gestellt hat,
  • nachdem die USA den INF-Rüstungskontrollvertrag über atomare Mittelstreckenraketen zwischen Russland und den USA jüngst mit Unterstützung der NATO-Länder gekündigt hat,
  • und nachdem die USA mit Unterstützung der NATO Russland mit einem ballistischen Raketenschild umzingelt hat,

nach all diesen gefährlichen und verbrecherischen Taten haben die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer der NATO, – dieses monströsen Relikts aus dem Kalten Krieg – entschieden, dass angesichts der überall rapide wachsenden politischen Instabilität es am besten für die Völker der Erde ist, die Welt mit noch mehr NATO zu beglücken, und zwar mit dem Projekt „NATO 2030“. Man kommt sich vor wie in einem falschen Film.

Nein Danke.

Ein kurzer Rückblick wird jeden Leser bei vernünftigem Menschenverstand überzeugen, dass wir nicht mehr, sondern weniger NATO brauchen, und wir Deutsche am besten ganz ohne NATO und die amerikanischen quasi-Besatzer auskommen. Denn von denen geht die permanente Gefahr aus, dass sie uns jederzeit – mit oder ohne Zutun unserer eigenen, deutschen Kriegstreiber – in einen neuen, großen Krieg mit Russland hineinziehen können.

Laut dem englischen Lord Ismay, der von 1952 bis 1957 der erste Generalsekretär der NATO war, bestanden Sinn und Zweck der Nordatlantischen Vertragsorganisation darin, „die Russen aus Westeuropa raus, die Amerikaner drin und die Deutschen unten zu halten“. Diese Aufgabe hat die NATO im Dienst des erz-kapitalistischen Washingtoner Ausbeuter- und Oligarchenregimes mit Erfolg absolviert. Dabei hat die totalitäre Propaganda von den Baby-fressenden Kommunisten die braven Bürger im Westen dermaßen erschreckt, dass sie den Amis dankbar waren, als sie sich quasi auf Ewigkeit bei uns militärisch eingenistet hatten und den Europäern diktieren konnten, wo es wirtschaftlich und politisch lang zu gehen hatte, nämlich auf der Linie Washingtons.

Damit diese Ordnung der US-Führungsnation auch in allen europäischen NATO-Ländern ohne effektiven Widerstand funktionierte, dafür sorgte auch die NATO. Zugleich aber wurden in Politik, Wirtschaft, Militär und Medien die vielversprechenden jungen Europäer erfasst und im Rahmen großzügiger US-Förderprogramme in kaderschul-artigen Organisationen und Instituten zu transatlantischen Eliten herangezogen. Dabei haben sie dann das Dogma verinnerlicht, dass es den Europäern nur dann gut gehen kann, wenn es den USA noch besser geht und die Herrscher in Washington zufrieden sind. Daher galt und gilt für diese transatlantischen Eliten bis heute an erster Stelle bedingungslose Loyalität gegenüber Washington und zweitens, dass es zur engen Anbindung der europäischen NATO-Staaten an die USA keine Alternative gibt. Das ging und geht heute noch mehr auf Kosten des eigenen Volkes, aber das hat im Kalkül der neoliberalen Eliten der westlichen Unwertegesellschaft noch nie eine Rolle gespielt.

Für ihre uneingeschränkte Loyalität wurden die europäischen Vasallen mit steilen Karrieren, Ansehen und Reichtum belohnt, denn wer in Washington gern gesehener Gast war, für den war die Karriereleiter zu Hause ein automatischer Aufzug. Erst im letzten Jahrzehnt, infolge des starken Einbruchs der Finanzmärkte und der Wirtschaftskrise, haben Teile der Eliten der europäischen NATO-Staaten zunehmend entdeckt, dass ihre eigenen, national-ökonomischen und daraus folgenden politischen Interessen im Widerspruch zu denen der Amerikaner stehen. Und manche haben entsprechend reagiert. Zwar hatte es auch schon früher immer wieder Mal Krach in der NATO gegeben, aber stets hatte das gemeinsame Interesse an einer Lösung ohne Aufsehen in der Öffentlichkeit überwogen. Das ist in den letzten Jahren immer weniger der Fall, wie jeder aufmerksame Bürger den täglichen Nachrichten entnehmen kann.

Nun zurück zum eingangs erwähnten Projekt „NATO-2030“.

Jens Stoltenberg, der aktuelle Generalsekretär der NATO und ehemalige norwegische Ministerpräsident, kündigte am 8. Juni dieses Jahres in Brüssel den Start des Planungsprojekts „NATO 2030“ an. Laut Stoltenberg soll dieses Projekt die Nordatlantische Terrororganisation, wofür die Abkürzung NATO tatsächlich steht, erstmals global verankern. Getreu den neuen, Peking-feindlichen Vorgaben aus Washington, versucht auch Stoltenberg gemeinsam mit den transatlantischen Kriegstreibern in den europäischen NATO-Mitgliedstaaten die Volksrepublik China zur größten Gefahr für uns Europäer und für die Art, wie wir leben, aufzubauschen.

Für Stoltenberg bedeutet dies, die NATO-Mitgliedschaft in den Pazifik auszuweiten, wobei Australien, Neuseeland, Japan und Südkorea in die längst dysfunktionale Familie der NATO aufgenommen werden sollen. Es bedeutet auch, die Zuständigkeit der NATO über ein Militärbündnis hinaus auf eine breitere politische und ökologische Dimension auszudehnen. Letzteres scheint eher auf einen Akt der Verzweiflung der NATO-Führung hinzudeuten, die in ihrer Hoffnungslosigkeit irgendwie die Existenz der Organisation weiterhin zu rechtfertigen sucht und dafür sogar den „der Krieg gegen den Klimawandel“ heranzieht. Der wird vom NATO-Generalsekretär offenbar genauso ernst genommen, wie der unsägliche und schlecht einzugrenzende „Krieg gegen den Terrorismus“, der bequemerweise dem NATO-Aggressionsbündnis schon für viele Militärinterventionen als „Türöffner“ und als Ausrede für Völkerrechtsbrüche gedient hat. Und damit wären wir bei China angekommen, dass sich die NATO neben Russland als neuen Hauptfeind auserkoren hat.

Wer es noch nicht gemerkt hat, der sollte darauf achten, wie aggressiv neuerdings Washingtons Wortwahl im Umgang mit China ist, womit vor allem alte Urängste aus dem Kalten Krieg wiedererweckt werden sollen. Vor sechs Monaten sprachen Verlautbarungen des Weißen Hauses oder der US-Ministerien noch ganz korrekt von der „Führung in Peking“, oder der „chinesischen Regierung“. Jetzt wird jedes Mal mit rot-blinkenden Warnlampen das Attribut „kommunistisch“ verwendet: „die kommunistische Führung in Peking“ oder „die kommunistische Diktatur in Peking“, usw. Einige Schreiberlinge in deutschen Medien, die ihre besondere transatlantische Treue unter Beweis stellen wollen, haben inzwischen diese neue Sprachregelung aus Washington auch in deutschen Medien übernommen.

China ist jetzt auch für Europa die neue, unmittelbar drohende Gefahr, zumindest wenn es nach NATO-Chef Stoltenberg geht. Denn die Chinesen investieren laut Stoltenberg „massiv in moderne militärische Fähigkeiten, einschließlich Raketen, die alle verbündeten NATO-Länder erreichen können! Sie kommen uns im Cyberspace näher. Wir sehen sie in der Arktis, in Afrika… und sie arbeiten mehr und mehr mit Russland zusammen“. Und damit nicht genug, auch in Europa sind sie schon, vor allen in Osteuropa, aber auch in Griechenland, in Italien und sogar im deutschen Duisburg, wo es jeweils Endpunkte der neuen, so genannten Seidenstraße gibt. Für Stoltenberg ist das ein echtes Horrorszenario.

Wahrscheinlich denkt der NATO-Chef dabei an den ehemaligen SPD-Kriegsminister Struck, der –unterwürfigst die US-Stiefel leckend – damals die Entsendung von Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan gegenüber dem deutschen Volk damit begründete, dass „die Freiheit Deutschlands auch am Hindukusch verteidigt“ werden müsste. Dieser, ihrer eigenen Logik folgend, denken heute die NATO-Kriegstreiber im Umkehrschluss wahrscheinlich, dass China schon bald mit Militärintervention seine wirtschaftlichen Freiheiten am Rhein bei Duisburg militärisch verteidigen könnte, oder im Hafen von Piräus oder in Italien seine Interessen militärische verteidigen könnte. Wie blöde muss man sein, um überhaupt sowas zu denken?

Aber die Kriegstreiber sind nicht blöde. Aber sie glauben, sie könnten das Volk für blöde verkaufen und ihnen Schauermärchen von den Kommunisten in Peking und der Diktatur in Moskau verkaufen, die die von Waffenstarrende US-NATO überrollen und uns alle versklaven wollen.

Deshalb warnte Stoltenberg die Völker Europas auch eindringlich vor der strategischen Partnerschaft, die Russland und China geschlossen haben. Die soll angeblich das „globale Machtgleichgewicht verändert“ haben. Plumper und durchsichtiger kann man Propaganda kaum noch machen. Wie Europaweite Umfragen von Jahr zu Jahr immer wieder aufs Neue zeigen, hat es sich selbst bis in die entlegensten Dörfer herumgesprochen, wer der Aggressor auf der Weltbühne ist. Ein Hinweis: Russland und China sind es nicht. Sie liegen weit abgeschlagen hinter den USA in der Spitzenposition.

Und ohne die aggressive US-NATO-Militärpolitik von Osteuropa, über den Kaukasus und den Nahen- und Mittleren Osten, über den Hindukusch bis hin ins Süd- und Ostchinesische Meer, zur Umzingelung Russlands und Chinas hätten sich Moskau und Peking wahrscheinlich gar nicht zu dieser engen Partnerschaft zusammengefunden. Außerdem wurde das „globale Machtgleichgewicht“ durch die russisch-chinesische Partnerschaft nur dahingehend verändert, dass die USA gemeinsam mit ihren NATO-Vasallen nicht mehr so unangefochten überall in der Welt Regierungen stürzen oder Kriege anzetteln können, wie sie das noch vor 10 oder vor allem vor 20 Jahren machen konnten.

Zudem befindet sich der NATO-Unwertewesten nicht erst seit gestern in einem wirtschaftlichen und moralischen Niedergang und zugleich im gesellschaftlichen Zerfall. Deshalb orientieren sich andere Völker zunehmend an nicht-westlichen Entwicklungsperspektiven, was wiederum negative Folgen für die westliche Außenwirtschaft und -politik hat. Da helfen auch die scheinheiligen Beschwörungen von westlicher „Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“ durch Stoltenberg nicht.

Trotz des antagonistischen Denkens der NATO im Kalten Krieg haben Russland und China im Laufe der Jahre kontinuierlich dem Westen Olivenzweige präsentiert, z.B.: in Fragen der Terrorismusbekämpfung, der Asteroidenverteidigung und globaler Infrastrukturprojekte in der Arktis und der umfassende Gürtel. In allen Fällen wurden diese Angebote von dem westlichen militärischen Industriekomplex, der die NATO regiert, und dem atlantischen Bündnis fast einstimmig kalt erwischt.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung

+++

Bildquelle:   Alexandros Michailidis / Shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

27 Kommentare zu: “Im falschen Film: „NATO 2030“ – Tagesdosis 26.6.2020

  1. Leute Wacht auf die Nato ist nicht eine Maschine der Amerikaner es ist eine Maschine der Reichen, die Selbst ernannten Eliten die wie ich jetzt nun auch nenne die "Idioten von Teufelsanbetter" . diese wollen die totale Herrschaft wodurch kriegen die das durch sowas wie die Nato und FIma, Nato übernimmt die staaten weltweit und Fima sorgt dafür das, die menschen die übrigbleiben indokriniert werden oder wie man es eher sagen Brainwasched, wer dieses sich wiedersetzten kann oder wird wird kurz end gekillt wie bei den Nazis mit den Menschen Jüdischen Glaubens, was glaubt ihr den Warum das Nato symbole so aussieht zieht mal die Weißen Streiffen nach außen was haste dann das Nazi symbol, es gibt keine zufälle jeder der sagt es gibt welche der kennt die Zufalls berechnung von Statistiker nicht die warscheinlichkeiten berechnung, genau gesagt es ist warscheinlicher das wir alle von blitzen getroffen werden als das Nato nicht Nazis like ist und dazu dient uns zu beherschen, laut allen daten wohl gemerkt.

  2. ANGLO-NATO TERRORISMUS, wer hinter den Lockdowns steckt

    DEUTSCHLAND
    https://www.tagesschau.de/inland/ice-strecke-beschaedigungen-101.html
    Am 20.03.2020, zwischen Frankfurt und Köln Gelöste Gleisschrauben an ICE-Strecke. Großflächiges Lösen der Schrauben Bei der Zugfahrt über der Brücke gab es keine Beschädigungen am Zug. Niemand wurde verletzt. Der "Spiegel" berichtete, dass sich die Schienen auf der Brücke bereits gelöst hätten und fünf Zentimeter weiter auseinander standen als üblich. Die Schrauben seien auf einer Länge von 80 Metern gelöst worden.
    Am 21.03.2020, Morddrohungen an Merkel
    https://www.tagesschau.de/inland/ice-anschlagsversuch-101.html
    Am 22.03.2020, Kanzlerin Merkel in häuslicher Quarantäne
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronakrise-kanzlerin-merkel-in-haeuslicher-quarantaene-a-bcde5f71-4c0e-468d-ae28-bce71dc5a9e8
    Am 27.03.2020, LOCKDOWN IN DEUTSCHLAND

    FRANKREICH
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.elsass-im-frankreich-medien-berichten-von-entgleistem-tgv.43259e75-bf0a-4333-b45b-d9ef2ee392cf.html
    Am 05.03.2020, Zahlreiche Verletzte bei TGV-Unfall im Elsass. "Als Ursache für das Unglück gilt eine abgerutschte Böschung." https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-ausgangssperre-103.html
    Am 17.03.2020, Französische Ausgangssperre in Kraft, LOCKDOWN IN FRANKREICH

    ITALIEN
    https://www.tagesschau.de/ausland/italien-zugunglueck-105.html
    Am 06.02.2020, Zug entgleist – mindestens zwei Tote, in LODI " Il treno – ha riferito – è "deragliato all'altezza di uno scambio che doveva essere posto in una certa posizione e così non era"
    https://www.ansa.it/sito/notizie/cronaca/2020/02/06/deraglia-treno-av-a-lodi-un-morto_4be57f42-3536-4aae-b8d9-e8a917cfa9fc.html
    Die Weiche Nr. 5 befand sich aber in ablenkender Stellung und war somit nicht für den vorgesehenen Fahrweg über das Durchgangsgleis gestellt. Sie durfte in ablenkender Stellung mit höchstens 60 km/h, nach anderen Angaben mit 160 km/h, befahren werden. Als der Zug sie um 5:34 Uhr mit 290 km/h befuhr, entgleiste er bei km 166+252.
    Am 22.03.2020, Erster Coronavirus-Todesfall in Italien, in Codogno (LODI)
    https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-update-107.html
    Am 08.03.2020, ITALIEN LOCKDOWN

    ANGLO-NATO: MIT ERPRESSUNG UND MORD INS LOCKDOWN!!

  3. "Erst im letzten Jahrzehnt, infolge des starken Einbruchs der Finanzmärkte und der Wirtschaftskrise, haben Teile der Eliten der europäischen NATO-Staaten zunehmend entdeckt, dass ihre eigenen, national-ökonomischen und daraus folgenden politischen Interessen im Widerspruch zu denen der Amerikaner stehen. Und manche haben entsprechend reagiert."

    Das hätten wir nun aber doch schon ganz gerne etwas genauer gewusst, Rainer Rupp. WIE haben manche entsprechend reagiert? Wie reagiert man denn in diesen Kreisen "entsprechend"? Kann man das überhaupt? Dürfen tut man es sicher nicht. Welche Konsequenzen hat es denn, wenn man es tut?

    Ist es nicht ein bisschen wie bei der Mafia? Wer nicht mehr mitspielen will, ist ein toter Mann/eine tote Frau.

    In transatlantischen Kreisen verliert man doch zumindest seine „guten Freunde“ und mit ihnen gleich auch alles, womit man sich bisher so schön elitär-selbstzufrieden über alle anderen erheben konnte, seine Bilderbuchkarriere, alle Privilegien und finanziellen Vorteile usw. Aus den eigenen Kindern kann auch nichts mehr werden. Anschauliches Beispiel hier bei KenFM ist ja wohl das Interview und seine Folgen mit Bernd Erbel (KenFM im Gespräch mit Bernd Erbel vom 16. Juli 2019, mit einer Anmerkung von 9.8.2019).

    Wie also ging das: "manche haben entsprechend reagiert"? Klären Sie uns bitte auf, Rainer Rupp, bringen Sie uns Fakten!

  4. Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass AKK über Kenntnisse in Strategie oder Wehrtechnik verfügt. Ich glaube sogar, dass sie nicht einmal die Rangabzeichen bei der Bundeswehr genau interpretieren kann.
    Also gehe ich doch davon aus, dass jeder Käse, den sie von sich gibt, von jemand kompetenten vorbereitet wird. In wie weit da irgend etwas im Interesse Deutschlands entschieden wird, ist doch so wie so illusorisch. Man muß sich ja nur die Karte der Stützpunkte anschauen, in denen die USA bzw die Britische Arme auf deutschem Boden stationiert ist.
    Eigentlich sind da alle Träume von einem NATO Austritt, oder gar einer souveränen Verteidigungspolitik, die von Deutschland bestimmt wird, völlig daneben.
    Man wird immer in den sauren Apfel beißen, und weiter Kriegsgerät anschaffen.
    Das Rezept war bis jetzt, anschaffen und verschrotten, ob das noch lange so funktioniert, sehe ich mit Skepsis. Es scheinen zu viele Falken bei uns ernsthaft mit der Bombe zu liebäugeln.
    Was man sich davon verspricht, ist mir rätselhaft. Soll das irgend einen von den „Bösen“ wirklich erschrecken. Irgendwie kommt mir der Panzer aus dem Film „ Hamburger Krankheit“ in den Sinn.
    Man droht mit der Kanone dem Hubschrauber, bekommt aber leider das Rohr nicht hoch.
    Von dieser Art Slapstick scheinen unsere Verteidigungsexperten angetan zu sein.

  5. Ich habe grossen Respekt vor Kenfm und vor ihrem Mut sich an genau das Thema zu wagen was einem Youtube- Kanal blitzschnell den Hals brechen kann.Respekt auch vor dieser strategischen Umsichtigkeit und dem guten Blick für die uns erwartende gefährliche US gesteuerte Zukunft.Je mehr man dieses Thema angeht,desto mehr baut sich die unnatürlich hervorgerufene Weltanschauung bei einigen in Form von überkritischen Gegenfragen in Bezug auf Russland ,China u.s.w. auf.Doch was soll ich sagen, es ist endlich der richtige Weg den sich noch immer listig tarnenden Täter dingfest zu machen und sei es zum Anfang erst einmal nur mit einem anderen Gedankenansatz .Es ist wie eine amerik. Kopfseuche die sich über Deutschland gelegt hat und es nun sehr schwer macht ein gutes aber vor allem auch schnelles Gegenmittel zu finden da unsere Uhr der Chance des Wiederstands gegen den Richtigen fast abgelaufen ist. Es ist an der Zeit den massiven amerik.Manipulationsapparat mit einem nachjustieren unserer Wahrheitsempfindung einzureissen.Es ist nur in unseren Köpfen wie auch dieses Corona!Ein intellektuelles Gegengewicht zu dem massiven Übergewicht der transatlantischen Zwangsmeinungsbildung ist dringend notwendig!.Der gesellschaftliche ideologische Mainstreamtumor muss bekämpft werden.Die Zustände wie z.B. im Iran, Irak ,Syrien u.s.w. die uns schon seit Jahren darauf aufmerksam machen wie sich Leid und Kummer ausdrücken können indem Sie die US Flagge öffentlich verbrennen um zu zeigen wie schwer die Last der Amis wiegt. Genau diese patriotischen Länder mit ihrer zum eigenen Land haltenden patriotischen Bevölkerung die sich von uns patriotischen Europäern nur in ihrer Kultur und ihrem Aussehen unterscheiden haben erkannt wer ihr so schmerzhafter Feind ist.Denn Patriotismus heisst weltweit gegen das US Globalisten Regiem zu sein und kann daher auch durch die so grossen finanziellen Mittel dieser weltweit so effektiv und brutal bekämpft werden.Genau gegen diesen patriotischen Islam wie in den oben genannten Ländern und dessen heldenhafte Bevölkerung wurde wie auch gegen uns deutsche ein amerik. Mainstreamnetzwerk für die zielgerichtete Manipulation unseres Feindes gegen uns aufgebaut.Frei nach dem Motto will man die Deutschen in Deutschland weghaben sind alle Deutschen Nazis und der Islam in Deutschland die Quelle zum Glück und möchte man den Iran und die Iraker aus ihrem Land vertreiben sind diese Menschen alles islamische Terroristen.Was für ein beklopptes Spiel. Hier bei uns werden sie als Soldaten gegen Europa herzlich willkommen geheissen und bei sich zu 1000 enden von den gleichen Leuten ermordet.Es gibt 1000000 geschichtlich bewiesene Gründe den USA zu mißtrauen doch es gibt wahrscheinlich 1000000000000 geschichtlich unbewiesene Gründe dagegen!Wo ist der Fehler???

    • Kalter Krieg? Nicht gegen Russland, da liegen Sie falsch. Merkel gegen Putin? Ja. Teile der EU (z.B. Polen) gegen Putin? Ja (Frankreich z.b. nicht). Wirtschaftskrieg und Krieg gegen China? Ja. Der Ölboykott läuft seit 9 Monaten aus dem Nahen Osten per Seeblockade und zwar nach meinen Information über NATO/USA/Japan/Russland. Ideologischer Krieg gegen den Islam? Vergessen Sie bitte nicht, dass der Islam keine übergeordnete staatliche Ordnungsstruktur anerkennt, wird seht gerne verschwiegen. Der Islam paßt also nicht zu aufgeklärten westlichen Gesellschaften und seine Protagonisten bekämpfen uns auf allen Ebenen. Es fehlen eben auch mindestens 400 Jahre Aufklärung in den islamisch geprägten Ländern. D.h. nicht, daß es z.B. im Iran keine aufgeklärte Bürgerschaft geben würde. Dort ist es eher so, daß eine kleine ultra religiöse Machtelite die Bevölkerung in Geiselhaft hält. Die Religion wird dort als Konflikt und Unterdrückungsinstrument gerne in der Innen- & Außenpolitik eingesetzt, war bei den Christen früher auch nicht anders. Es ist nicht einfach, den Überblick zu behalten, gebe ich gerne zu, doch man muß sich vor Pauschalisierung hüten. Dies habe ich mit meinem Kommentar versucht.
      Peter Mallm, RLP, Freinsheim, Deutscher-Widerstand-2020©

  6. Ein toller Kommentar von Rainer Rupp!
    Wir brauchen dieses verbrecherische Bündnis NATO nicht. Es kostet uns viel Geld und schadet uns nur. Deutschland müsste raus aus der NATO und ähnlich wie die Schweiz ein neutraler Friedensstaat streng nach dem UNO-Gewaltverbot werden.
    Danke – an das gesamte KENFM-Team für die sehr gute Arbeit!!! Macht bitte weiter so.

    • Hallo Thomas Röder,wenn Deutschland das macht,würde die USA die Nato gegen uns richten denn sie ist rein amerik Söldnertruppe für die amerik. Wirtschaft.Das würde bei uns einen Krieg geben wie in Syrien und zum Ende hiess es noch wir haben das nur für euch Deutsche getan um euch vor der korrupten EU zu beschützen!Das wäre so schön es auch sei ein Machtübernahmekatalysator für die Amis und ein ausgesprochener strategischer Fehler!Und alle bequemen Mainstream-Deutschen würden sich für die Rettung noch bedanken und unsere Angreifer feiern.Bitte nicht!!!
      m.f.G.

    • Tja, die NATO gegen uns können wir uns wohl nicht erlauben…
      Es sei denn, wir suchten uns neue Verbündete…
      (Ich habe nur laut gedacht.)

    • Da wir zur Zeit zusammen mit Amerika gegen Europa einen Phantom- Krieg führen ,würden das ganzen bisher von den global. Eliten bezahlten polit. EU Soldaten als Desateure gelten und offiziell Dinge erfunden werden sie zu eliminieren.Die EU ist nur die amerik. Vorhut für das was uns noch erwartet wenn die Amerikaner erst die europ. Wirtschaft übernommen haben und damit letztendlich auch die Kontrolle über die europ. Gesellschaft.Es ist wie ein Kriegsschachspiel!Erst werden die Bauern geopfert bis die global.Elite mit ihrem Hofstaat nachrückt.

    • Da schreibt die pure Naivität oder Ahnungslosigkeit: Aggressionen kann man auch, wie in Falle der neutralen Schweiz, über kriminelle Pharmakonzere ausüben, die killen auch mit Vergnügen, aber eben geräuschlos. Bitte einmal genau über die UN informieren, da scheint auch Informationsdefizit zu bestehen. Die Frau Dr. Merkel hat übrigens ganz im Ihrem Sinne, wie ich ein mal unterstellen möchte, schon die Marsch-Richtung vorgegeben in 2019: ,, China ist unser Strategisch Partner und unser strategischer wirtschaftlicher Konkurrent '' Daß Wirtschaftspolitik Teil nicht militärischer chinesischer Imperialismus Politik ist, entgeht Frau Physikern mit diesem Statement mal wieder. Und selbstverständlich ist die NATO im Vergleich zu China ein verbrecherische Bündnis! Setzen 6 Herr Röder!!
      Peter Mallm, RLP, Freinsheim, Deutscher-Widerstand-2020©

  7. Ich weiß nicht, welche Olivenzweige Russland und China genau angeboten haben in Bezug auf Asteroidenbekämpfung.
    Sicher ist die russisch-chinesische Olivenhaftigkeit aber mindestens so fragwürdig wie die amerikanische. Man stelle sich nur die Kräfteverhältnisse andersherum vor oder das Verhalten Russlands oder Chinas in der Position der Stärke (Beispiele aus der Vergangenheit und Gegenwart gibts aber auch genug.).
    Trotzdem gehe ich mit Ihrer Kritik daccord, allein der Selbstkritik halber.

    Als jemand aber, der jahrelang sein besetztes Haus im ehemaligen Jugoslawien nicht betreten konnte, sage ich, dass ich damals dankbar war, dass jemand der großserbischen (als jugoslawisch maskierten) Aggression durch gezielte Bombardierung den Garaus gemacht hat. Ich war froh, weil auch soo viele Menschen Opfer der Aggression wurden. Deswegen war ich dafür dankbar. Ich konnte wieder in mein Haus. Soviel also zu den "völkerrechtswidrigen Eingriffen".
    (Das bedeutet nicht, dass ich naiv in Bezug auf die NATO Aktion sein muss, denn wieviele Gebiete gibt es, wo das Bündnis aus den selben Gründen einschreiten müsste, um "Freiheit, Selbstbestimmung und Demokratie" zu verteidigen und es doch schmerzlich nicht tut.)

    Für andere Gebiete kann ich nicht sprechen, weil ich sie nicht konkret genug kenne.

    Für die Ukraine kann ich aber auch mit großer Sicherheit sagen, dass Teile des Landes froh gewesen wären über einen Beistand bei der Teilannexion der scheinbaren "Rebellengebiete" (in welch ähnlichem auch mein Haus stand..).
    So dass die Behauptung "mit Hilfe einer Armada von Neonazi-Kampfgruppen das Land auf den Kopf gestellt" zu haben, wenn nicht bösartig, dann mindestens so propagandistisch oder mindestens uninformiert ist.

    Bemerkung: Das ist keine plumpe NATO Verteidigung!!

    • Seit dem Golfkrieg 1991 setzt die US-Armee – unter offensichtlicher Duldung der NATO-Verbündeten, also auch Deutschlands – urangehärtete Munition, Bomben und Granaten ein. Im Kosovo ebenso wie in Bosnien und Serbien, in Kuwait, Afghanistan, im Libanon, in Somalia, im Irak und in Syrien. Diese Munition ist radioaktiv strahlend und hochgiftig.

      «Eine Studie der britischen Atomenergiebehörde aus dem Jahr 1992 besagt, dass beim Einsatz von 40 Tonnen dieser Munition in bewohnten Gebieten bis zu 500'000 Todesopfer durch radioaktive Verseuchung zu erwarten sind. Im 2. Golfkrieg 1991 wurden allein 320 Tonnen dieser Munition eingesetzt. Wie furchtbar mögen also die Folgen der Uranwaffen in Bosnien (1995), in Jugoslawien (1999), Afghanistan (2001) und im zweiten Irak-Krieg (2003) sein, wo insgesamt circa 2200 Tonnen eingesetzt wurden? Es gibt alarmierende Hinweise, dass vor allem in Afghanistan, von 2001 bis heute, und im israelischen Krieg gegen den Libanon 2006 auch mit höher angereicherten Sprengsätzen experimentiert wurde – mit der Zivilbevölkerung als Versuchskaninchen.»

      Das ist keine plumpe Nato Anklage, dann sind mörderische Fakten.

      In der Beurteilung von chinesischer und russischer Aggression ist man sehr feinfühlig. Wenn es um die Betrachtung der eigenen Schweinereien geht ist man weniger zimperlich. Der übliche Doppelstandard halt. Es ist überhaupt nicht notwendig sich zwischen Trump-Lager und Xi Jinpin oder Putin zu entscheiden, auch wenn man zur Zeit von interessierten Seite dazu genötigt wird und schon gar nicht ist es ein Zeichen von diplomatischer Rafinesse sich mit allen Seiten anzulegen.

    • Ich weigere mich, das Handlen der Nato als meines, deren Untaten als meine Schweinereien zu bezeichnen.

      Wenn ich meinem Nachbarn eine Scheine einwerfe, dann bin ich der Täter.

      Wenn ein Parlamenet, bei dessen Wahl es schon so lala demokratisch zugegangen ist, dann die nicht existente Souveränität auch nicht einsetzen kann, um eine wie auch immer geartete Beteiligung zu verweigern, dann habe ich keine Schuld.

      Zum Krieg und seinen Vorstufen selbst: Niemand verlangt, dass jemand – in dem Fall z. B. RU ider CH – sich abschlachten lassen sollen.
      Aber im Umkehrschluß muss man dann eben auch zur Kenntnis nehmen, dass diese high tech-Krieger sich nicht mit Nelken schwenken zur Wehr setzen und sehr wohl offensive Taktiken zur Anwendung bringen. Im Krieg und auch in der Propaganda. Im Krieg es keinen, der nur gut ist. Das ist ja die Scheiße am Krieg. Jede Partei wird irgendwie zum Täter und auf allen Seiten gibt es Opfer.

    • Danke für die Arbeit, sehr übersichtlich für den eher Nichtganz – Nachwuchs – Versteher😁
      Die Folien & Grafiken fördern und erlauben kopfmäßig eine gute Einsicht/Überblick.

    • Einordnung USA zur Zeit relativ einfach: Trump und die meisten Republikaner gegen den Deeper State, die Demokraten sind Teil des Deeper State (Rockefeller/Big Pharma/Energiesektor/Rüstungsindustrie/Bill Gates/Clintons/Finanzindustrie/G.Soros (Jude) und die ANTIFA (Black Life Matters etc.) als Agitationstruppe. China ist auf der Seite des Deeper State und die Führung (!) der Demokraten verkaufen ihr eigens Land an China. Zusammen mit dem Einsatz von Menschen-steuernder KI geht die Post ab in den USA und auf dem Rest der Welt. Es wird anstrengen werden und keineswegs ein Zuckerschlecken, diese Bestien (Misanthropen) zurück zu schlagen (nicht drängen), d.h. es wird Opfer geben und am Ende hoffentlich eine gerechtere Welt. Freiwillig wird das weltweit über die letzten 100 Jahre aufgebaute, und bis ins Detail ausgeklügelte Ausbeutungssystem, nicht abtreten…..
      Peter Mallm, RLP, Freinsheim, Deutscher-Widerstand-2020©

  8. Herr Rainer Rupp spontan fällt mir ein: ,,Wessen Brot ich ess', dessen Lied ich sing''. Merkel Zitat aus 2019: ,, China ist unser strategischer (!!) Partner und unser strategischer wirtschaftlicher Konkurrent'' ein Widerspruch in sich, denn Wirtschaftspolitik ist und war Strategie von Industrienationen. Am Beispiel China läßt sich das gut vorführen. Lägst hat sich diese totalitäre System (dieser Begriff fehlt in ihrem einseitigen, rückwärts gewandten Bericht vollkommen) in allen Schlüsselpositionen der Industrie weltweit eingekauft. Die geschieht natürlich, weil die Chinesen später mal die westlichen Demokratiesysteme , bzw. das, was noch vorhanden ist, wenn Merkel vollstreckt hat mit den Chinesen, im Rahmen eines Win-Win Ansatzes weiterentwickeln wollen. Nur wohin wohl? Längst befinden wir uns im Krieg mir den Chinesen – die NATO, Japan, USA und Russland. Sie selbst bekomme es nur nicht mit, und das outet Sie als Propaganda Organ der Merkel Regierung, uninformiert, einseitig & unreflektiert. Selbst für den dümmsten Leser leicht erkennbar. Ich habe über den Verteidigungsfall des öfteren berichtet. Der INF Vertrag wurde von den USA gekündigt, das ist richtig, aber nur Vordergründig um Russland zu beschuldigen. In Wahrheit verhandelten Russland und die USA diese Woche in Wien, die Teilnahme Chinas's war ausdrücklich gewünscht doch China blieb demonstrativ fern.
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/atomwaffen-abruestungsgespraeche-usa-china-russland-verhandlungen-wien-zeitdruck
    Schaut man sich einmal die wahren Gründe für Kriege an, dann landet man schnell bei 2 kern Voraussetzungen. Der militärisch/industriellen Komplex unter Führung der Finanzindustrie/Deeper State muß bereit sein, und wesentlich wichtiger, die Geburtenrate, also die Frage, wieviel menschliches männliches Kanonenfutter steht wann zur Verfügung muß passen. Hier gibt es eine Korrelation und im Falle der NATO sieht diese einfach miserabel aus. Ganz anders bei den Chinesen, diese haben das menschliche männliche Kanonenfutter, die Unterstützung des beschriebenen Finanz-Komplexes (siehe u.a. Merkel Zitat aus 2019) und könnten sehr bald losschlagen und zwar gegen Russland. Von Westen, sprich China-Deutschland-Polen und von Osten her. Deutschland besitzt illegal Atomwaffen aus den vorangegangenen Abrüstungsrunden. So ist auch Putin's Einschätzung der strategische Postion Russlands. Über die chinesisch/deutsche Allianz im Rahmen der KI-Steuerung (d.h. künstliche Intelligenz für Sie als Hinweis) von Menschen, findet sich kein Wort in Ihrem Expertenartikel. Wie dämlich muß man sein, solch ein dünnes Brett zu bohren und hier auf dem Portal zu veröffentlichen? Rückblickend ist Ihre NATO Kritik ja teilweise berechtigt, doch was heute gespielt wird, verstehen Sie nicht mehr, oder wollen es bewußt nicht verstehen! Von Letzterem gehen ich aus. Wer die chinesische Note spielt, muß herbe Kritik von mir einstecken und sollte sich auch mit dem Beitrag auf Arte
    https://programm.ard.de/TV/arte/die-welt-des-xi-jinping/eid_287241053349704
    über China's Führer Jinping (Merkel's Busenfreund) beschäftigen, sonst diskreditiert er sich selbst vollkommen, so wie Sie gerade hier Herr Rupp. Eine Schande ist dieser Beitrag, der alle Standards von KENFM verletzt. Ich werde KENFM vorläufig nicht mehr unterstützen, denn diese Pleiten häufen sich in letzter Zeit und passen einfach nicht mehr! Für so etwas geben ich kein Geld mehr. Da werden in ,Die Macht um Acht' journalistische Standards gefordert für die Tagesschau, und dann bewegt man sich auf dem Niveau der Aktuellen Kamera (DDR Tagesschau) bei dem Bericht über die NATO Außen- & Verteidigungspolitik. Shame on You Ken Jebsen, daß solch ein Artikel hier eine Plattform findet und Shame für alle, die hier noch Beifall klatschen.
    Peter Mallm, RLP, Freinsheim
    Deutscher-Widerstand-2020©

  9. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands, oder besser gesagt, nach der Annexion der DDR, haben die östlichen Staaten den Warschauer Pakt aufgelöst. Und die Russen haben ihre Soldaten abgezogen. Das war nicht nur ein Teilabzug, sondern die haben ALLE Soldaten, die zu unserem Schutz hier stationiert waren, weggeschickt… Und zwar nach Hause, nicht nach Polen.

    SO BÖSE SIND DIE RUSSEN!!11!!elf!!!
    P.S.: Das war Sarkasmus

  10. Die NATO ist doch kein Repressivorgan. Bei der Aktivität in Afghanistan beispielsweise wurden Tausende Mädchenschulen gebaut und Millionen Brunnen gebohrt. Das knappe Wegradieren der chinesischen Botschaft in Belgrad und besetzter Brücken in Jugoslawien, die treffsichere Zerstörung dortiger Elektrizitätswerke und anderer Infrastruktur diente im Jugoslawien-Freiheitskrieg lediglich dem Ziel, dort einen Wiederaufbau-Bau-Boom anzuregen, stand in der Bildzeitung. Dass Russland und China gründlich durchsanktioniert und mit grünem Phantasiegeld hinters Licht geführt werden ist lediglich Kriegslist. Diese NATO hat schon was. Aber, Rainer Rupp hatte es nicht erwähnt, diese NATO-Strategie führte zu einer neuen russischen Militärdoktrin eines nunmehr Notwehr-Erstschlages gegen NATO und CO. und China richtet ein neues international händelbares Blockchain Geldsystem ein. Ein nicht sanktionierbares, die Russen haben ein weit kleineres Sicherheitssystem bereits geschaffen. Derzeit sind Russlands Militärsysteme der NATO selbst ohne jede eigene Angriffs-Rakete per nicht stoppbarer Unterwasser-Überlegenheit uneinholbar voraus. Das liegt an der territorialen Lage der NATO in Westeuropa und dem gesamten nordamerikanischen inselähnlichen Kontinent. Diese POSEIDON ist deswegen nicht nur militärisch, sondern weltpolitischer Game-Changer. Ein Bündnis allein zwischen Russland-China ist wegen seiner schieren Ausmaße, seiner Bevölkerungszahl, seinen Bodenschätzen und fossilen Energieträgern und Produktions-Kapazitäten leicht in der Lage, Volkswohl nachhaltig weiter auf- und auszubauen. Die NATO-Perspektive des dort herrschenden Neoliberal-Kapitalismus ist also ganz klarer zweiter Platz. Aber natürlich sehr luxuriös ausgestattet, die Jew SA allein verköstigt ja täglich mehr als 50 Millionen ihrer Bürger. Davon las man über Russland und China noch nicht. Und hier sind sowohl NATO als auch Donald Trump Ruinenbaumeister.
    Dies Informationen zur russischen Militärdoktrin und zum chinesischen Blockchain-Geld fand ich kürzlich bei RT und Sputniknews.

  11. Das alle Nationen in einem militärischen Bündnis beitreten, ist ein durchweg logischer und vielversprechender Gedanke, sofern es um ein Verteidigungsbündnis geht.

    Es sollte verwirklichen können, das keine Nation eine verbündete Nation angreift, weil dies den Bündnisfall auslöst (einer gegen alle). Das Militär der verbündeten Nationen kann konsolidiert, gemeinschaftlich verwaltet und unterhalten werden, was die Nationen davon entlastet, eigenes Militär vorhalten zu müssen, zugleich aber auch die Fähigkeit einer Nation für eigenständige Angriffskriege schmälert oder zum erliegen bringt. Je mehr Nationen sich beteiligen, je unwahrscheinlicher werden Kriege.

    Ein Prinzip also, das der Kriegsverhütung nutzt und somit gewiss wert ist, sinn- und zweckgemäß umgesetzt, ausgebaut, verteidigt und gelebt zu werden.

    Betrachten wir aus dieser Sicht das Treiben der NATO offenbart sich folgendes: Scheinheiligkeit, Verdorbenheit, Hohn und Wahn im Glanz einer großen Idee. Ebenso schamlos offenkundig und verwerflich und … wie schade.

    • Mir wäre eine flächendeckendes globale Kontrolle des nicht Besitzes von Waffentechnik bei weitem lieber da der Besitz von Waffentechnik leider aus terroristischen Gründen notwendig ist der aber durch eine stark überwachte Neu -Produktion immer überschaubarer werden würde.Dadurch könnte auch die globale Verteidigungsreserve für solche Notfälle klar gesenkt werden.Durch das weltweite Verbot von privatem Waffenbesitz vor allem dem schon völlig als normal angesehenen wie den in der USA der wahrscheinlich durch Missbrauch über Jahrzehnte unzählige Menschenleben gefordert hat wäre ein grosser Schritt getan.Die Reduzierung des Besitzes von Schusswaffen als Mittel zum verteidigen des Rechtstaates durch die dafür zuständigen staatlichen Institutionen als auch in Fällen von Sonderregelungen anderer nicht militärisch verwendeter Waffen im Wachschutz oder Sportbereich könnte ein Schritt in Richtung Weltfrieden sein.Dadurch würde 1 globales Notfallbündnis reduziert auf die reine Verteidigung ausreichen und der eigentliche Aufgabe des Militärs zum Schutz des Weltfriedens erfüllt sein. Gleichzeitig würde es das Konkourrenzverhalten völlig überflüssiger Ansammlungen militärischer Bündnisse und dem damit verbundenen illegalen Wettrüsten unterschiedlicher Interessensgemeinschaften und dessen Missbrauch für den wirtschaftl. Machtausbau ausschliessen.Nur leider ist es genau anders herum indem die Verteidigung des nationalen Rechtsstaates immer mehr unterbunden wird und die grenzenlose einheitliche globale Kriegsmilitarisierung westlicher Besatzungszonen durch die Nato als Notwendigkeit beworben und etabliert wird.
      Natürlich werden grosse Militärausgaben auch gerne durch das mögliche Vorhandensein ausserirdische Angreifer verteidigt und wir durch unzählige sehr sehr fantastische amerik. Sience Fiktion Weltuntergangsfilme des öfteren rein zufällig an die Wichtigkeit von Militär erinnert .
      m.f.G.

Hinterlasse eine Antwort