Impfen ist das neue Wir | Von Rüdiger Lenz

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Wer warnen will, den straft man mit Verachtung. Die Dummheit wurde zur Epidemie. So groß wie heute, war die Zeit noch nie. Ein Volk versinkt in geistiger Umnachtung. (Erich Kästner 1931.)

Ein neuer sapiens entsteht

Die Gleichen, die gegen Genfood und Tierversuche protestieren, probieren das jetzt an sich selbst aus. Sie jubeln regelrecht, sobald sie ein Impfangebot bekommen, das aus ihnen ein Versuchskaninchen und ein genetisch manipuliertes menschliches Wesen macht. Streng genommen sind das keine sapiens mehr, sondern eine neue transhumane Spezies, der homo sedativia lämmeriensis.

Grundrechte werden nicht mehr durch die eigene Geschichte in langen Prozessen erkämpft. Grundrechte hat man heutzutage nicht mehr, man muss sie sich, dank Madame Merkel, neu erimpfen, und das bitteschön gleich zwei Mal. Das nennt sich vollverimpft.

Wie oft habe ich mich schon gefragt, wann die CDU-Mitglieder diese Frau wohl loswerden? Man möchte an Kadavergehorsam denken, an einen bedingungslosen Gehorsam der Parteimitglieder, der sie an diese Frau bindet. Ja, Frau Merkel hat dieses Land ruiniert und viele ihrer Gefolgsleute haben daran verdient und mitgemacht, bis heute. Sie und ihre Regierung ruft zum Bruch des Nürnberger Kodex auf, auf eine Weise, wie ich es mir in diesem Land niemals hätte vorstellen können. Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Berichte eines Schwindelarztes aus Sinsheim, der uns alle darauf aufmerksam machte, dass der damals im Corona-Bann stehende R-Wert und die Infizierten schon am Abflachen waren, als der erste Lockdown eingeführt wurde. Dr. Bodo Schiffmann, der selbst aus einer Widerstands-Familie stammt, ist heute ein deutscher Dissident und musste aus Deutschland vor den Repressalien, die dieser Staat ihm und seiner Frau entgegenbrachte, fliehen. Sinsheim ist heute überall und die Dissidenten in Deutschland gehen heute in die Tausende. Nicht alle fliehen aus diesem Land. Viele von ihnen versuchen noch immer, mit friedlichen Einwänden diese Regierung von einer medizinischen Evidenz-Logik zu überzeugen.

Das Potenzial des Todes

Frau Merkel, Herr Spahn, Herr Wieler und Herr Drosten, in ihrer Haut möchte ich nicht stecken. Sie haben sich schuldig gemacht und ihre Schuld besteht aus dem Konto der Geschädigten und Verstorbenen, denen sie die heile Welt durch das Befolgen ihrer Maßnahmen angedeihen ließen. Jede Impfspritze birgt in sich das Potenzial zum Sterben oder zur irreversiblen lebenslangen Behinderung (1). Noch können sie alle mit ihrem tödlichen Spiel fortfahren, denn noch ist die große Mehrheit in Deutschland davon überzeugt, dass die von ihnen gesetzten Maßnahmen und Verordnungen, das Runterfahren der vielen Grundgesetze eine heilvolle Lösung für uns alle darstellt. Die Mehrheit ist am Nachdenken, Nachforschen und Analysieren der Fakten nicht sonderlich interessiert. Das ist der Zeit-Bonus der Regierung. Doch die Toten werden kommen, auch die Schwerstbehinderten. Sie werden sich zeigen und sie werden dieses Land wie ein Leichentuch bedecken, das ist gewiss. Sucharit Bhakdi und Karina Reiß sind ja mittlerweile nicht mehr die Einzigen, von denen man diese Warnungen vernehmen kann. Es sind weltweit tausende, die den Versuch der Warnungen vor den Impfseren unternehmen (1).

Man kann die Fehler und die diktatorischen Wünsche der deutschen Regierung weder mit dem Dritten Reich noch mit der DDR vergleichen, doch die industrielle Verimpfung und die daraus sich noch ergebenden Schäden kann man sehr wohl mit den medizinischen Versuchen des Dritten Reichs vergleichen. Denn nicht umsonst kristallisierte sich aus den Nürnberger Prozessen der Nürnberger Kodex für alle Ärzte dieser Welt heraus. Und diesen Kodex brechen heute so viele Ärzte, dass man sie nicht einmal zählen kann, weil es so viele sind.

Die meisten Impflinge wissen nicht, dass man ihre Impfung nicht wirklich eine Impfung nennen kann. Die wenigsten wissen auch, welche Kaskade an Wirkungen sie sich mit dem Einspritzen einfangen und dass diese Wirkungen sich wahrscheinlich im Laufe ihres Lebens potenzieren werden. Die meisten wissen nicht, dass sie eine genetische Veränderung vieler ihrer Zellen und vielleicht auch ihres Genoms eingegangen sind. Die Einwilligung ihres Impfangebotes hat zur Folge, dass sie sich eine Fabrik haben einbauen lassen, die nun unentwegt Teile des angeblichen Virus produziert. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA wird die Freigabe von Impfangeboten für Kinder ab sechs Monaten sicher geben (2). Und wenn das passiert und sich genügend Eltern finden, die ihre Babys, ihre Kleinkinder und Jugendlichen als Versuchskaninchen den entsprechenden Pharmafirmen überlassen, wird sich das Tor zur Hölle weiten müssen. Dass der Schaden für Kinder durch das Einlösen von Impfangeboten größer ist als der Nutzen, werden diese Eltern noch nicht wissen. Woher auch, sie vertrauen der Regierung, den Medien und können sich in ihrer Fantasie nicht vorstellen, zu was ein Herr Wieler, ein Herr Drosten, ein Herr Spahn und eine Frau Merkel fähig sind, zu tun und zu unterlassen. Wissen birgt in sich eine Holschuld und ist von der Bringschuld gänzlich befreit.

Der österreichische Bundeskanzler Kurz hat ja zu Beginn der Pandemie seinen Landsleuten erklärt, dass schon bald jeder in seiner Familie einen kennen wird, der an dem Virus verstorben sei. Das hat sich, zum Glück, nicht eingestellt. Es ist aber viel wahrscheinlicher, dass bald so gut wie jeder jemanden kennt, der an den Folgen der Impfung schwer erkrankt oder verstorben sein wird. Und natürlich werden die Medien und alle Pandemiebeteiligten dann schreiben, das man das ja nicht wissen oder verfolgen könne. Da müsste ja jeder Einzelfall erforscht und medizinisch evidenzbasiert nachgewiesen werden, dass die Folgen ihre Ursachen im Impfstoff haben. Was sie sich bei dem Virus professionell schlampig zusammengereimt haben, das werden sie allesamt bei den Impffolgen vereint ins Gegenteil verdrehen. An und oder mit dem Impfstoff? Nein, ganz sicher nicht. Ob es dann eine Verordnung geben wird, die Obduktionen bei Haftstrafe an mutmaßlichen Impftoten verbieten wird?

Blinder als blind ist der Ängstliche

Ich habe meiner Mutter drei Mal ausführlich erklärt, was dieses Impfangebot tatsächlich in sich birgt und was die Folgen sein können, die sich in den darauffolgenden Jahren ausbilden. Auch meiner Schwägerin habe ich das erklärt, meinem Schwager auch. Meine Schwester wollte nichts davon wissen, da sie alles glaubt, was von den Medien verbreitet wird, besonders von den Faktencheckern. Alle sind nun geimpft. Solch fehlgeschlagene Aufklärungsmühen haben meinen Sinn für Aufklärung gänzlich verändert, denn mit so einer Reaktion, Fakten komplett abzulehnen, weil die Vorstellung von der gutmeinenden Regierung, die Angst als Mittel des Durchregierens anwendet, stärker wirkt, als harte Fakten, hätte ich nie gedacht. Wie auch die heutige Zeit den blinden Fleck der Aufklärung über den deutschen Faschismus und der deutschen Sozialismus-Diktatur zeigt, dass nämlich die Bevölkerung selbst ein Möglichmachen der Diktatur in sich birgt. Es liegt in vielen wohl eine Sehnsucht danach, sich selbst nicht in die Verantwortung für das eigene Leben zu versetzen und lieber anderen die Möglichkeiten von Selbstentfaltung und Selbstentwicklung von sich in fremde Hände zu legen. Für mich ist das krass unverantwortlich und letztlich auch vollkommen unwürdig gegenüber dem Geschenk des Lebens ganz allgemein.

Blinder als blind ist der Ängstliche, zitternd vor Hoffnung, es sei nicht das Böse. Freundlich empfängt er’s, wehrlos, ach, müder der Angst hoffend das Beste, bis es zu spät ist, schrieb der Romanautor Max Frisch (homo faber), den heutige Grünen- oder Linken-Wähler nicht mehr kennen. Kennen sie ihn, sie würden sich selbst in seinen Schriften erkennen. Dadurch, dass die Grünen und Linken, sowie das Corona-Regime unter Merkel, Meinungsfreiheit, moralischen Realismus, den gesunden Menschenverstand und damit die Mitte dieses Landes als Neonazis beschimpfen, weil die Mitte dieser Gesellschaft den Schwindel immer mehr erkennt, gelingt es dem Regime Merkel das alles als eine kurzfristige Unannehmlichkeit zu verkaufen, die bei aller Anstrengung und des bedingungslosen Durchhaltens bald vorbei sein wird. Das genau mit so einer Strategie eine permanente digitale Sklaverei vorbereitet wird, die mittels transhumanistischer Dauerimpfung auch im nächsten Jahr fortgesetzt wird, gilt als freche Verschwörung all derjenigen, die das Spiel der Schwabs, der Gates, der Merkels und Co. längst durchschaut haben. Armin Laschet ist der ideale Kanzlerkandidat der CDU, um Frau Baerbock gewinnen zu lassen. Dann geht es weiter mit der grünen Klimadiktatur, dem CO2-Lockdown etc. Der Plan steht und das Impfangebot wird aus den Lämmern herabstürzende Lemminge machen, falls dann noch Lämmer da sind und nicht schon in Massen erkrankt, verstorben oder behindert geimpft wurden.

Die Erfindung der Lockdown-Politik

Die Einzigen, die wütend sind, wenn man ihnen die Wahrheit sagt, sind all diejenigen, die in einer Lüge leben, lese ich gerade auf einem Telegram-Kanal. Ja, das haben viele hier noch vor sich. Dass die Grippewelle in 2020/2021 so gut wie ausgeblieben ist, rechtfertigt man damit, dass die Corona-Maßnahmen auch gegen die Grippe erfolgreich zum Tragen gekommen ist (3). Wer’s glaubt, wird selig, fällt mir dazu ein.

In dem Beitrag, The Lockdown Paradigma is collapsing, von Jeffrey A. Tucker (übersetzt von Bastian Barucker heißt es:

“Soweit man weiß, entstand die Idee, sich angesichts eines neuen Virus abzuschotten, in den USA und Großbritannien um 2005-2006. Es begann mit einer kleinen Gruppe von Fanatikern, die mit der traditionellen öffentlichen Gesundheitspolitik nicht einverstanden waren. Sie postulierten, dass sie ein Virus in den Griff bekommen könnten, indem sie das Verhalten der Menschen diktieren: wie eng sie nebeneinanderstehen, wohin sie reisen, welche Veranstaltungen sie besuchen, wo sie sitzen und wie lange. Sie forcierten die Idee von Abriegelungen und Einschränkungen, die sie als “nicht-pharmazeutische Interventionen” durch “gezielte schichtweise Eindämmung” bezeichneten. Was sie vorschlugen, war in der Praxis mittelalterlich, mit einem Schuss Computerwissenschaft und Epidemiologie (4)”.

Der ganze Text nimmt die Lockdown-Ideologie anhand der Wissenschaftstheorie komplett auseinander und läutet ein Ende der Lockdown-Politik ein, die komplett gescheitert ist, da deren Prämissen von einer falschen Realität ausgingen. Beispiele aus den USA werden genannt, wo der Lockdown nicht vollzogen wurde und ein Infektionsgeschehen sogar weniger zu Tage trat, als in Ländern, wo der Lockdown vollzogen wurde. Die Lockdown-Politik ist schädlicher als Maßnahmen ohne Lockdown und Ausgangssperren. Die Beweise dazu sind, gelinde gesagt, ziemlich hart, auch wenn vor allem die Grünen glauben, mit der Lockdown-Politik den Goldstandard zur Rettung des Klimas sehen.

Um diese Lockdown-Politik in der Masse weiter aufrecht zu erhalten, müssen alle Bemühungen, die sich für seine Beendigung stark machen, schon im Keim erstickt werden. Wer heute um das Kindeswohl herum ein Familiengericht bemüht, bekommt entweder Recht oder ein hohes Kostenkonto aufgedrückt. Und die Richter, die sich am Kindeswohl orientieren, bekommen von der Staatsanwaltschaft Rechtsbeugung vorgeworfen und landen selbst auf der Anklagebank.

Zuerst hatte man Hausbesuche bei den Ärzten angeordnet, die eine Maskenbefreiung anordneten, jetzt bekommen schon Richter eine Durchsuchungsorgie à la Merkel aufgebrummt (5). Diese Frau, und das muss man so nüchtern sagen, hat eine Regierungsschadensbilanz, die nur durch ein absichtsvolles Tun zustande gekommen sein kann. Zufall oder ein Verschulden aus Unkenntnis heraus ist in meinen Augen völlig absurd.

Es ist nicht bloß unfassbar, dass die Parteien und Parlamentspolitiker, so wie die Ministerpräsidenten in der Mehrheit das alles mitgetragen haben. Viel unfassbarer ist, dass man auf Merkels Verordnungsorgien bisher keine Stop-Rufe vernehmen konnte. Fast soldatisch werden die Hacken zusammengeschlagen und Merkel gefolgt.

Die mit höchster Verantwortung beliehenen Volksvertreter machen fast unisono mit und haben sich in ihrer jeweiligen Verordnungsorgie zu überbieten versucht; weil die Masse den strammsten und strengsten Despotismus selbst für den Sympathischsten hält und dadurch zum Wahlkandidaten für das Kanzleramt nominiert. Bloß keine Selbstverantwortung und Eigeninitiative für die eigene Gesundheit übernehmen. Die dritte Welle, schreibt Air Türkis in Tychis Einblick, hat ihren Höhepunkt überschritten. Die Bilanz ist so weit von den Vorhersagen der Politik entfernt, dass man sich die Augen reibt. Über fast den gesamten Zeitraum dieser Welle gab es in Deutschland Untersterblichkeit (6). Ob die Impfjubler diese Nachricht im Mainstream auch bekommen haben, dass, Gott sei Dank, zum Vorjahr weniger Menschen gestorben sind? Dann sicherlich mit dem Hinweis, wie gut die AHA-Maßnahmen wirken und wie solidarisch alle mitgemacht haben. Wenn alle das weiterhin mitmachen, dann wäre es noch besser und die alte Normalität kann wiederkommen. So reden sie sich den Lockdown schön und inszenieren sich selbst eine selbst erfüllende Prophezeiung, in der die Impfjubler, ohne es zu ahnen, sich selbst in die Pandemie und den Lockdown bringen. Was für ein Schauspiel, das im Grunde mit vielen Oscars überhäuft gehört, wenn nicht die Hauptdarsteller so unfassbar schlecht ihre Rollen spielten.

Grundrechte werden nicht erimpft, du hast sie qua Geburt!

Wolfgang Kubicki kommentiert gegenüber der Welt: „Mit dieser Antwort erklärt die Bundesregierung ihren eigenen Gesetzentwurf für verfassungswidrig. Wenn der zentrale Referenzpunkt für großflächige Grundrechtseingriffe als nicht tauglich angesehen werden kann (Anmerkung des Autors, gemeint ist hier der Inzidenzwert als zentraler Referenzpunkt für die Kanzlerin zur Einführung der Notbremse), dürfen diese Eingriffe nicht vorgenommen werden. Daher können Union und SPD den Gesetzentwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes nicht verabschieden, wenn ihnen unsere verfassungsmäßige Ordnung noch etwas wert ist. Dieser Vorgang zeigt jedoch, mit welcher Nonchalance das Bundeskanzleramt Verfassungsgrenzen überspringt. Eine solche Denkweise kannte ich bisher nur aus autoritären Staaten (11).“ Wolfgang Kubicki ist Strafverteidiger, FDP-Bundestagsabgeordneter und Bundestagsvizepräsident.

Die Toten und Behinderten werden kommen, denn seit letztem Jahr gilt laut der Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Verimpfungsquote von mindestens fünfundsiebzig Prozent in Deutschland. Impfangebote die frei machen, so heißt es mittlerweile überall. Was prangte noch einmal über dem Eingangstor von Auschwitz? Da war doch auch etwas, was frei machen sollte. Was war das noch? Ach ja, Arbeit, Arbeit macht frei. Du musst nur eine deutsche Fahne zeigen, schwups wird man zum Nazi erklärt. Ob die Grünen hier auch Parallelen sehen? Wohl nicht, denn es könnte ja ein Sozialismus kommen und totalitär würde er sein, hurra, schreien sie innerlich schon auf und schauen weg, wo sie früher hingezeigt hätten. Die CDU ist weggekohlt und hingemerkelt. Hans Georg Maaßen, der letzte Helmut Kohl-Treue will das ändern und findet Freund und Feind in der CDU. Wer hätte das je gedacht, dass die CDU sich jemals selbst in die Bedeutungslosigkeit hineinregieren würde, hingemerkelt die ganze Frucht. Hingemerkelt wurden auch die Grundrechte des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, die im Grunde genommen bis heute gültig sind. Deswegen sind es ja Grundrechte, weil sie unveräußerliche Rechte sind. Auch Verordnungen könnten sie nicht null und nichtig machen. Jetzt sollen diese gestohlenen Rechte in einer rückwärtsgerichteten Salamitaktik wieder denen zu Gute kommen, die sich vollständig haben impfen lassen. Für mich ist das Hochverrat an allen in diesem Land lebenden Menschen zusammengenommen. Egal wie das heute rechtsstaatlich verzerrt, nach den unsäglichen Verordnungen auch heißen mag.

Es wird keinen Impfzwang geben, nicht wahr, Frau Merkel, Herr Spahn. So haben Sie das ja im letzten Jahr noch beschwörend gegen die Verschwörungsmystiker angebracht. Herr Spahn warnte sogar die AfD im November 2020, sie solle so etwas nicht behaupten, denn es sei eine Lüge.

Nein, es gibt keine Impfpflicht, schreibt Philosophia Perennis, in Deutschland. Man macht das viel subtiler, indem man den Bürgern zeigt: Nur durch Impfungen kannst du deine Grundrechte zurückerlangen. Also, lieber Bürger – Du hast die Wahl! Wir zwingen Dich nicht, Dich impfen zu lassen. Aber schlägst Du das Impfangebot aus, bleibst Du auf (un)absehbare Zeit ein Bürger zweiter Klasse. Und wir werden auch in Zukunft nicht vergessen, wie Du Dich entschieden hast. Denn wenn Du die Freiheiten, die wir Dir gnädig schenken wollten, nicht annimmst, hast Du von uns in Zukunft keine Hilfe zu erwarten, wenn es Dir schlecht geht (7). In den USA gibt es übrigens schon den ersten Geldautomat, der das Geld der Kontoinhaber nur ausspuckt, wenn ein Impfausweis mit den richtigen Impfnachweisen vorgelegt wird und, der Geldautomat ist für implantierte Chips schon vorgebaut.

Was lernen wir nach 1945 aus unserem Heute, aus all den prä-diktatorischen Strukturen unserer wegverordneten Demokratie? Das Demonstrationen a la Querdenken oder wie ich sie selbst in der Friedensbewegung erlebte und forderte, absolut friedlich und gewaltlos sein müssen? Wie wehrt man sich gegen einen Staat, der längst entschieden hat, eine Diktatur zu werden? Wie wehrt man den Anfängen, wenn selbst dieses sich wehren kriminalisiert oder wie in so vielen Demonstrationen von der Polizei weggeknüppelt wird? Mit friedlichen Mitteln allein und durch Demonstrationen mit dem Hoffnungsruf, möglichst viele zu werden? Was, wenn die Vielen aber nichts zum Wandel beitragen? Was, wenn die friedlichen Angebote mit brutalster Polizeigewalt stets kaputtgeschlagen werden? Was, wenn die Polizeigewalt sogar immer schneller und brutalere Mittel einsetzt, um abzuschrecken und zu zermürben? Was, wenn alle Mittel, selbst Rechtsmittel mit einer großen Anzahl von tollen Rechtsanwälten, nicht zum Ziel führen und ordentliche Richter sogar wegen Rechtsbeugung angezeigt werden, obwohl sie das richtige tun. Und weiterhin alles, was man mittels Rechtsstaatlichkeit einsetzt, nichts bringt, aber der Staat dies als Optimierungsangebot wahrnimmt, um Unrecht, Verordnungen und prä-diktatorische Strukturen strategisch noch effizienter zu etablieren und zu legitimieren trachtet? Wer das nicht für sich erkannt hat, der betreibt eine Demo-Lemmingen-Strategie, weil er mittels Erfahrungen längst wissen müsste, dass die Polizisten zu Schlägern der Staatsräson mutiert sind. Das sind nicht mehr unsere Helfer, sie helfen und unterstützen die Diktaturinteressen des Staates. Was ist denn dann noch wirksam? Das Widerstandsrecht?

Es ist ihr Krieg, nicht unser Krieg

Leute, Leute, es wird Zeit, dass ein echter Widerstand entsteht, der nicht auf Masse, sondern auf Effektivität setzt, der nicht auf Bitten geschieht, sondern einzig deswegen, weil man demonstrieren will. Das ist nicht Merkels und Spahns und Wielers und Lauterbachs und Drostens Land. Das ist unser aller Land. Wir sind die, auf die wir warten und wer bei den Einkesselungen der Polizei, wenn sie einen von uns malträtieren, sein Smartphone zückt und auf Aufnahme drückt und dabei ruft und ruft, damit die Polizisten ihr Tun sein lassen, tut mir leid, der hat nicht begriffen, um was es geht. Mit solchen ist kein neuer Staat zu machen. Es nützt nichts, wenn man aufgeklärt ist, aber das eigene Verhalten nicht mitgewachsen ist. Alles Friedliche wurde wohlwollend versucht, aber nicht als Diskursangebot vom Staat angenommen. Dieser Staat ist diskursunfähig, weil er eine Agenda verfolgt. Wir wissen welche. Er macht Angebote, die in Wahrheit einen Zwang verifizieren. Demonstrationen hingegen sind ein Angebot zum Dialog über ein Problem, dass zur Lösung drängt. Wenn aber die Angebote mittels Gewalt zerschlagen werden, dann muss man sein Angebot überdenken und eine andere Strategie einführen. Oder sollen zu den Demonstrationen Leute kommen und sich freiwillig von der Polizei zerknüppeln lassen? Und das immer und immer wieder. Soll der Zweck der Demonstrationen darin liegen, sich mit zahlreichen Videos und Beiträgen von Erfahrenem in eine Dauerschleife des allgemeinen Empörungsmanagements zu suhlen? Ist das das Ziel der Demo-Promis, und täglich grüßt das Murmeltier? Ist es das, was gewollt ist, oder hört hier an dieser Stelle die Strategie auf, weil man keine andere hat? Oder will man nichts überdenken? Fühlt man sich als Veranstalter denn nicht auch verantwortlich dafür, dass man die Besucher und Teilnehmer schutzlos der polizeilichen Knüppelgarde überlässt? Durchbrechen wir diese Lethargie und beginnen damit, andere Zielvorgaben zu realisieren. Die Gegenseite macht es uns doch vor! Ich meine hier keineswegs eine Auge um Auge und Zahn um Zahn-Strategie.

Wenn wir das durchbrechen wollen, dann brauchen wir andere Taktiken und Strategien. Diese Gesellschaft ist nicht das Eigentum des Staates. Wenn die ca. achtzig Prozent Mitläufer in diesem Land Merkel freudig in die Diktatur folgen, so sollte das uns weder tangieren, noch sollte es uns allein in Demonstrationsmanagement verfallen lassen. Eine Corona-Impfung für Kinder ist längst in der Berliner Schulverordnung festgeschrieben (8) und weitere Bundesländer werden sich daran ein Beispiel nehmen. Fast die gesamte Politikkaste ist schwach und im Mittelmaß gefangen. Es gibt keine großen Ideen mehr, nur noch Verwaltungsvieh, Postenschacherei und den Napoleon-Komplex bei den Superreichen.

Das ein Karl Lauterbach überhaupt sein Mund aufmachen darf und Tipps zum Pandemieverlauf äußern kann, ohne dass ihm dabei das Mikrofon sofort abgestellt wird, ist ein sichtbares Zeichen dafür, wie dekadent die Politikkaste und auch die Medienanstalten geworden sind. Der SPD-Gesundheitsexperte fliegt von einer Fernsehsendung in die nächste, wie ein Rockstar, so voll ist sein Tourplan durch die Medienhäuser Deutschlands und sie merken allesamt nicht einmal, dass dieser Herr Lauterbach ständig die Medientüren mit seiner psychiatrischen Zellentür verwechselt. So jemand wäre in Kohls oder Schmidts Zeiten nicht einmal Fahrer von Parlamentariern geworden.

Wenn wir gemeinsam da rauskommen wollen, müssen wir endlich damit anfangen, strategisch zu denken und zu handeln. Und es muss wehtun – wir müssen ihnen wehtun, nicht mit Gewalt, sondern mit Klugheit. Wir bitten nicht, noch werden wir betteln, wir fordern ein und werden sie mit ihren eigenen Mitteln und Waffen schlagen. Die Zeit der Gebete ist vorbei, die Zeit des Machens ist angebrochen. Entweder wir werden zu großen Teilen abgeschafft, also weggeimpft und digital sediert, oder wir setzen uns durch und jagen diese Hochverräter dorthin, wo sie hingehören. Vor ein ordentliches Gericht. Sie, nicht wir, haben angefangen und wollen die Menschheit dezimieren. Sie haben den Krieg hierher gebracht, direkt in unsere Wohnungen, direkt in unsere Kinderzimmer, genau das ist der heutige Ist-Zustand. Die oder wir, das haben sie in Gang gesetzt. Sie sind der Aggressor, wir die Verteidiger und es ist vollkommen egal, was wir machen und wie wir uns zur Wehr setzen. Sie haben es erzwungen durch ihren Zwang und dadurch, uns zu Kindern herunterzustufen, die nur noch zu gehorchen haben.

Menschlichkeit soll weg – mittels Smart Citys, für ein neues Heimatgefühl

Was uns droht, wenn wir nicht jetzt mit dem Spuk aufhören, nennen sie Smart-City, eine Diktatur, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat, mit dem Ziel, die Menschlichkeit komplett auszuradieren und nur noch in reinster Funktionalität das eigene Dasein zu fristen (9). Computervernetzungen übernehmen von jedem Einzelnen dann das gesamte Zeitmanagement und schreiben jede Handlung vor, die im bevorstehenden Tag zu tätigen ist. Keine Leerzeit mehr, alles effizient und ordentlich. Natürlich zum Profit derer, die sich um Klaus Schwabs Ideenwelt scharen. Zur Lösung ihrer Probleme transformieren sie die gesamte Menschheit ins rein Körperliche, nachdem die meisten von uns ihr Dasein hier verimpft haben. Das potenzielle Angebot des Todes sollten wir ausschlagen.

Und für die Verteidiger aller Verordnungen, Maßnahmen, den Annehmern von Impfangeboten und allen Pandemieerzählern sei Folgendes noch angeführt. Ihr habt es nicht annehmen können, aus welchen Gründen auch immer, doch jede für euch noch so krude Verschwörungsidee in Sachen Regierungspandemie ist in Erfüllung gegangen, auch wenn ihr das nicht bemerkt oder es einfach aktiv ignoriert habt, bis jetzt. Fangt besser mal an, zu der Entität eurer Wahl zu beten, dass Die Geimpften werden sterben wie die Fliegen, nicht eintrifft. Ich bete mit euch. Zur Erinnerung, Es begann mit zwei Wochen Lockdown, um die Kurve abzuflachen, schreibt MissBJArmstrong und die Risikogruppen zu schützen! Ein Jahr später hat man keine Freiheit und keine Grundrechte mehr und Teile der Gesellschaft sprechen anderen das Menschsein ab, wenn sie selbst über ihre Körper bestimmen wollen!

Ich lasse mir ganz sicher keine Freiheit zukommen, die ich mir spritzen muss, denn ich habe nicht vergessen, dass ich seit meiner Geburt eine angeborene Freiheit besitze, so wie jeder Mensch auf diesem Planeten per Geburt frei ist. Unser Bewusstsein ist immer frei, solange wir es nicht materiell an uns binden und uns dann nur als Körper sehen und begreifen. Die Absicht der Regierung, und mittlerweile sehr vieler Menschen in diesem Land ist, alle durch die Angst vor einem nicht vorhandenen Todesvirus solange zu zermürben, bis sie sich der Digitaldiktatur beugen, um noch tiefer ins Materielle abzugleiten und sich vom Wesentlichen, dem eigenen Bewusstsein, zu trennen. Die in Lüge geborenen Menschen können nicht mehr erkennen, wo die Wahrheit ist. Und die ins Materielle abgleitenden Menschen, durch das Gefühl des Zwanges und der Diktatur, werden die Fähigkeiten verlieren, sich in ihren bewussten Seinseben zu erkennen.

Noch vor Kurzem raste Greta Thunberg durch dieses Land wie ein Orkan und es hieß, dass das CO2 der Teufel des Klimas ist. Nun aber, nicht einmal 12 Monate später, setzen dieselben Leute, auch Greta, Kindern Masken vor das Gesicht, damit diese erhöhte Mengen CO2 einatmen. Es ist ihr dekadenter Höhepunkt und er ist so sichtbar, dass es meine und sicher auch eure Intelligenz beleidigt.

Seht selbst, bei all dem Quatsch, der diese ganze Pandemie ist, überleben 99,8 Prozent aller Menschen. Und von denen, die das alles nicht überleben, ist nicht einmal sicher, voran diese wirklich verstarben. Alle Vermerkelung wegen 0,2 Prozent. Wenn das die Pandemie-Fans und Maskenfetischisten wüssten, auweia. Das ganze Paranoia-Getue wäre auf einen Schlag vorbei und wir könnten uns wieder wichtigerem zuwenden. Zum Beispiel der Liebe zueinander.

Quellen:

(1) https://www.empty-film.eu/kongress/sucharit-bhakdi/dhjehje-hoelle-auf-erden/

(2) https://tkp.at/2021/05/02/impfung-auch-von-kindern-geplant-und-per-verordnung-vorbereitet/

(3) https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/wegen-corona-massnahmen-grippewelle-erstmals-seit-1992-ausgeblieben-17306020.html

(4) https://blog.bastian-barucker.de/2021/05/02/das-lockdown-paradigma-bricht-zusammen/

(5) https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/staatsanwaltschaft-gera-ermittlungsverfahren-gegen-weiteren-richter-aus-weimar/

(6) https://www.tichyseinblick.de/meinungen/corona-update-3-mai-das-war-die-dritte-welle/

(7) https://philosophia-perennis.com/2021/05/03/impfen-mach-frei-zumindest-wenn-es-nach-dem-willen-des-corona-kabinetts-geht/

(8) https://de.rt.com/inland/116889-moeglichkeit-einer-impfung-fuer-kinder-bereits-in-berliner-schulverordnung/

(9) https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/bauen/wohnen/smart-city-charta-langfassung.pdf?__blob=publicationFile&v=7

(10) https://www.dirk-c-fleck.de/de/go-die-oekodiktatur

(11) https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/kubicki-bundesregierung-erklaert-ihren-eigenen-gesetzentwurf-fuer-verfassungswidrig/

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Studio Romantic / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

150 Kommentare zu: “Impfen ist das neue Wir | Von Rüdiger Lenz

  1. Smart City, was ist das?
    Hier die Antwort: https://www.youtube.com/watch?v=-M6UjhB3KJI

  2. RULAI sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=U96KXEama5c
    Was wirklich vor sich geht – Dr. Dietrich Klinghardt
    8 Minuten

  3. Hans-Joachim Kahlke sagt:

    Staendig feiert auf KenFM besonders im Kontext mit dem Corona-Maßnahmenstaat , und auch jetzt wieder im Beitrag von Rüdiger Lenz , der Antikommunismus Urständ. Ständig wird da nämlich der NS-Faschismus und die DDR, jener abgesehen vom Weimarer Zwischenspiel bislang einzige deutsche Staat, der keine Kriege,und schon gar kein Angriffskriege, führte, einander gleichgesetzt und in einem Atemzug genannt. Das aber bedeutet letztlich nichts anderes als eine absolut deplatzierte Überhöhung des Bonner "Rechtsnachfolger"-Staaes und der dann aus ihm hervorgegangenen Berliner Republik. Und diese, Generationen von (West-)Deutschen eingebleute, Überhöhung ist just der ideologische Eckpfeiler, auf den sich nun auch der gegenwärtige Corona-Maßnahmenstaat stützten kann. Motto "Wenn die Demokratie das eben so entscheidet , ist es in Ordnung". Praktisch bedeutet das O-mani-padme-hum-maessige Abspulen der Rot-wie-Braun-Formel vor allem aber auch eine weitere Spaltung bzw. Ausgrenzung dejenigen Kraefte, die zu dem ewigen Ausnahmezustand in Widerspruch stehen bzw dafür zu gewinnen wären. Eine Spaltung bzw. Ausgrenzung, welche die Protagonisten des Corona-Maßnahmestaats zumindest mit Wohlgefallen zur Kenntnis nehmen…

    • RULAI sagt:

      OM MANI PADME HUM!

      Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Autor in irgendeiner wie auch immer gearteten Anti-Haltung lebt, denkt und schreibt.
      Die sogenannten "Antis" werden dem, was sie bekämpfen, viel zu schnell ähnlich. Eben nur die beiden Seiten derselben Medaille. Kein systemischer Unterschied. Ein jegliches Anti schwächt uns nur. Es geht um das Stärken der eigenen Vision.
      (And den hier so bezeichneten "Esos" gefällt mir, daß der Name ähnlich wie Jesus klingt, hihi.)

      Da hier auf diesem Thread sehr gut zu beobachten war, wer von den Kommentierenden aus einer Jago-Trance heraus schreibt – ein Kampf ums Rechthaben, als ob es um das Überleben ginge; der Saboteur, der überall reinspuckt, wenn er ein Gran von etwas findet, dem er nicht zustimmen kann; die Konkurrrenz gegenüber den populären Autoren und aus dieser heraus ein völlig unsachliches Verurteilen und Unterstellen; Kompensation des Selbstwertdefekts durch Pharisäertum und Fundamentalismus (zu beobachten weiter unten bei einem Anhänger der homöopathischen Bibel "Organon") – da all das so ist, möchte ich jetzt auch noch die Eigenschaften einer positiven Vision anführen. Wie die Eigenschaften des Jago-Faktors (weiter unten), erneut aus dem Buch "Die lautlose Revolution – wie eine im Alltag gelebte Spiritualität Dich und die Welt verändert "
      zitiert:

      "
      Jeder hat eine Vision. Wir alle haben eine intuitive Ahnung unseres wirklichen Potenzials. Wir
      fühlen es oft, wenn wir irgendetwas Neues beginnen, bevor der Zynismus
      einsetzt. Eine Beziehung, ein Geschäft, ein Kind bekommen,
      in ein neues Haus umziehen – jedes dieser Ereignisse eröffnet eine
      Aussicht auf die Möglichkeit, ein neues Leben zu beginnen. Wir alle
      haben ein intuitives Gefühl davon, wer wir sind, wie unser Leben
      aussehen sollte und wie dieser Planet sein könnte.

      UNSERE NATÜRLICHE VISION
      Die Vision ist entscheidend. Sie ist die treibende Kraft, die Handlungen
      begründet. Sie gibt unserem Leben einen Sinn, das Verlangen,
      über unsere Grenzen hinauszugehen. Eine Vision sagt uns, wo
      wir unsere Energie hinleiten sollen; sie ermöglicht es uns, unvorhergesehene
      Hindernisse zu überwinden. Wenn eine Gruppe von Leuten
      zusammenarbeitet, so ist sie die bindende Kraft, die sie motiviert
      und zusammenhält.
      Auch scheint die Vision angeboren zu sein. Mein neunjähriger
      Sohn hatte eine Zeit lang zwei Hasen. Sie waren nie mit anderen
      Hasen zusammen, und bei der Trennung von ihrer Mutter waren sie
      noch Babys. Wir bauten ihnen ein Gehege in unserem Hof, so dass
      sie den ganzen Tag alleine herumhoppeln konnten. Am ersten Tag in
      dem Gehege fingen sie an, Höhlen zu graben. Niemand hat ihnen je
      gezeigt, wie das geht; das Höhlengraben war in ihrer DNS gespeichert.
      Unsere Katze weiß, wie man Vögel jagt, ohne Lehrvideo.
      Schweine wälzen sich im Dreck; Hunde schnüffeln an allem. Und
      die Menschen … sie haben eine angeborene Kapazität, ihr eigenes
      Potenzial und das des Lebens zu fühlen, ohne jede äußere Hilfe. Wir
      sind mit einem Sinn des Staunens und der Ehrfurcht geboren, der
      von den Limitierungen der konstruierten Welt unberührt bleibt. Die
      Fähigkeit, in dieser Unschuld zu bleiben, ist es, die die Kindheit zu
      einer Zeit des Staunens macht, für viele die einzige Zeit des Staunens,
      die sie je kannten. Obwohl sie nichts von dem Stress und den
      Enttäuschungen der Erwachsenenwelt weiß, ist diese Vision unseres
      wahren Herzens doch voller Weisheit. Sie weiß etwas darüber, was
      letzten Endes real ist.

      Die Weisheit des Herzens zu erforschen, lohnt sich. Wenn wir
      unsere Vorannahmen, die wir haben, untersuchen, sobald wir etwas
      Neues anfangen – eine romantische Beziehung, ein Geschäftsrisiko,
      sogar eine spirituelle Übung –, kann das sehr aufschlussreich sein.
      Diese Annahmen enthüllen etwas ganz Einfaches, etwas, das das
      Herz nie vergisst, sogar wenn der Verstand nicht länger wagt, daran
      zu glauben. Diese Vision fühlt klarer, authentischer, selbst wenn sie
      dauernd von Kräften sabotiert wird, die wir nicht voraussehen können.
      Wenn wir unsere ganze Aufmerksamkeit darauf richten, wie wir
      fühlen und handeln, wenn wir etwas Neues eingehen, können wir
      sehr viel über unseren natürlichen Zustand entdecken und damit
      auch über den natürlichen Zustand des Lebens.

      Eigenschaften der natürlichen Vision

      Glück. Jedes Mal, wenn wir Pläne machen, nehmen wir an, dass Glück
      der Ausgangs- und Ruhepunkt unserer Handlung ist. Erwarten
      wir nicht immer, dass unsere Zeit entspannt und voller Glück ist?

      Zufriedenheit. Obwohl wir uns für die Zukunft vielleicht bestimmte
      Dinge wünschen, sind nicht unsere Träume von dieser Zukunft
      immer wunschfrei? Du sitzt am Strand, beobachtest den Sonnenuntergang,
      hörst die Wellen mit diesem gewissen Jemand,
      du kannst die Seeluft riechen. Kannst du dir vorstellen, dass
      dein Geist von Wünschen nach etwas anderem abgelenkt wird?
      In unseren Vorstellungen sind wir zufrieden.

      Vollkommen präsent sein. Keine unserer Fantasievorstellungen, egal
      ob die perfekte Verabredung, eine besondere Zeit mit unseren
      Kindern oder eine erfolgreiche Geschäftspräsentation, beinhaltet
      einen Zeitraum, in dem wir uns um andere Dinge sorgen.
      Wir planen, vollkommen präsent zu sein, uns lebendig zu fühlen,
      voller Kraft und zu allem fähig.

      Harmonie. In unserer Vorstellung erwarten wir, im Einklang mit
      anderen zu sein. Auseinandersetzungen kommen als eine Überraschung
      und ruinieren unseren Wunsch, uns in einer Atmosphäre
      von Liebe zu begegnen. Da Harmonie und Konflikt
      mehr oder weniger in gleichem Maße im Leben existieren, warum
      sollten wir dauernd das Erste annehmen und vom Letzteren
      so überrascht sein?

      Erfüllung. Von jeder neuen Erfahrung erwarten wir, dass sie uns
      Erfüllung bringt, dass wir uns ganz fühlen. Wir erwarten keine
      Unzufriedenheit. Ganz natürlich nehmen wir an, dass wir uns
      vor, während und nach der Aktivität vollkommen fühlen.

      Erfolg. Keiner von uns plant einen Misserfolg. Wir stellen uns vor,
      dass die Handlung, die wir unternehmen, uns das Resultat
      bringt, das wir wollen. Wir glauben, dass wir die Ausnahmen
      sind; die, die es schaffen.

      Sorglosigkeit. In unserer ursprünglichen Vision nehmen wir nicht an,
      dass wir große Anstrengungen machen müssen. Jedes Mal,
      wenn ich mich an meinen Laptop setze, erwarte ich, dass die
      Worte wie Honig fließen. Sogar nach so vielen Jahren ist es immer
      noch eine Überraschung, wenn sie es nicht tun.

      Ehrlichkeit. Wenn wir mit unserem unschuldigen, offenen Herzen in
      Verbindung sind, planen wir nicht zu lügen. Wie ein Seminarteilnehmer
      in Deutschland sagte: „Wenn ich da hineinfühle,
      würde ich sagen, dass Ehrlichkeit das ist, was ich in meiner Essenz
      bin, viel eher als das, was ich tue oder sage.“

      Andere Eigenschaften der ursprünglichen Vision beinhalten, zentriert,
      liebend, geduldig und großzügig zu sein, und dass man
      mit Integrität und sozialer Verantwortung handelt.
      "

      Arjuna Ardagh. Die lautlose Revolution.

    • How-Lennon sagt:

      Sie haben vollkommen recht. "Rechts" ist nichts anderes als der radikale Bruder des Kapitalismus.
      Selbstverständlich hat der Sozialismus rein gar nichts mit einem rechten Gedankengut zu tun.
      Viele hier sind leider auch verblendet von der kapitalistischen Hetze: Rechts = links. Sie wollen nicht sehen, dass der Corona-Exzess nichts weiter ist, als das letzte Strampeln eines Ertrinkenden, die letzten, immer plumperen Windungen, um an "Rettungen" zu kommen.
      Sie wollen auch an diesem System festhalten, weil sie an ihrem Besitz festhalten.
      Querdenker: "Für die Rettung des Mittelstandes!"

      Ihr wollt die Auswüchse des Zombie-Systems bekämpfen, wollt aber das Zombie-System behalten? Kafkaesk!

      Natürlich ist der Sozialismus das kommende System. Klassenlos. Ökologisch. Ja, sogar demokratisch.
      Die Zeit war damals nur noch nicht reif.

    • RULAI sagt:

      Im Kampf gegen rechts ist dieser Linksstaat, diese Linksgutmenschengesellschaft schon längst rechter als rechts geworden. Nein danke, sag ich, zu einem Sozialismus unter Führung von Konzernen und Milliardären. Sie werden sich noch umschauen…

    • How-Lennon sagt:

      @ RULAI

      Ich rede SELBSTVERSTÄNDLICH nicht von so einem Fake-Sozialismus a la WEF!
      Ich denke auch nicht, dass diese rot getünchten Konzern-kapitalistischen Wichs-Fantasien (Smart-City lol!, E-Flugtaxi lol! etc. und das alles betrieben mit völlig unrentablen Erneuerbaren lol…lol!) überhaupt groß durchstarten. Rohrkrepierer! Das einzige, was von diesen letzten Todeswahn-Hirngespinsten übrig bleibt, wird das bedingungslose Grundeinkommen sein. Ab dem Punkt wird der richtige, globale Sozialismus beginnen, weil überhaupt keine anderen Alternativen bleiben werden. Ein eher einfaches Leben, keine Super-Techno-Welt.
      Ich gebe dem Zombie-Kapitalismus noch 5-10 Jahre.

  4. Must see!!!
    Corona – auf der Suche nach der Wahrheit

    https://www.servustv.com/videos/aa-27juub3a91w11/

    • RULAI sagt:

      Hier ist auch noch was: https://2020news.de/pcr-teststaebchen-partikel-wirken-wie-asbest-im-koerper/

      "Prof. Gatti kommt zu folgenden Schlussfolgerungen:

      “Während des Heilungsprozesses der Schleimhaut können die gebrochenen Fasern in das Gewebe eindringen, ohne dass eine Möglichkeit besteht, sie zu entfernen, und so die Bildung eines Granuloms oder eines fibrotischen Gewebes verursachen, wie es bei jedem Fremdkörper geschieht.

      Die untersuchten Medizinprodukte sind nicht vollständig biokompatibel und entsprechen daher nicht den Anforderungen der ISO-Norm 10993 und den für die Erlangung des CE-Zeichens erforderlichen Tests.

      Zusammengefaßt:

      Einige Tupfer stellen sich als gefährlich für die Nasen-Rachen-Schleimhaut dar. Die glasartigen Fasern, hart und spröde, können die Schleimhaut zerkratzen und Läsionen erzeugen. Die Blutung ist ein Ausdruck der INVASIVITÄT des Tests.
      Wiederholte Tests mit Abstrichen können chronische Läsionen hervorrufen. Die Freisetzung von Fragmenten der spröden glasartigen Fasern kann biologische Reaktionen wie Granulome und/oder Fibrose des Gewebes hervorrufen.
      Diese Abstriche bedeuten ein Risiko für die Gesundheit der Säuglinge und Kinder. Sollten die Tests notwendig sein, so Prof. Gatti, müssen bei Kindern kleine und milde Abstriche durchgeführt werden."

  5. chaukeedaar sagt:

    Wenn die Mehrheit in den Bann des Bösen gerät, sind die Guten und Wachen schon immer räumlich geflohen. Ich sehe für meine deutschen Freunde zunehmend keine andere Option mehr.

    "Russisch für totale Anfänger", Das Buch zum Selbstlernen, T. Tschikurowa, R. Lehmann

    "Kostenloses Land für alle: Russlands Präsident Wladimir Putin hat ein Gesetz abgesegnet, dass es den Russen erlaubt, im fernen Osten des Landes gratis bis zu einem Hektar Land zu erwerben. Der Anspruch gilt zunächst einmal für fünf Jahre. Das Land kann dann in Eigentum umgewandelt werden.
    Voraussetzung dafür ist, dass der neue Besitzer das Land auch wirklich nutzt. Einschränkungen für die Art der Nutzung gibt es nicht. Innerhalb eines Jahres müssen die neuen Grundbesitzer gegenüber den Behörden angeben, was sie mit ihrem Hektar Boden vorhaben. Nach drei Jahren müssen sie dann den Nachweis erbringen, dass das Land tatsächlich genutzt wird."
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/russland-vergibt-grundbesitz-putins-geschenke-fuers-volk/13536266.html

    • RULAI sagt:

      Wow, vielen Dank für diese Informationen!
      Wissen Sie, ob das mit den Landgeschenken auch für Einwanderer gilt?
      (Meine Frau spricht fließend Russisch.)

    • chaukeedaar sagt:

      Das freut mich. Man muss russischer Staatsbürger sein, wobei man da meines Wissens ein paar Jahre in Russland leben muss und das Hauptkriterium für die Einbürgerung gute Russischkenntnisse sind. Thomas Röper hat auf seinem Anti-Spiegel einiges aus erster Hand dazu geschrieben:
      https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-ist-das-mit-dem-auswandern-nach-russland/

  6. Impfen ist ab heute tatsächlich das neue wir. Das Parlament hat das soeben beschlossen.

    Geimpfte und von Covid-19* genesene Menschen sollen von Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen befreit werden.

    https://www.merkur.de/politik/corona-bundestag-impf-verordnung-geimpfte-genesene-regeln-lockerungen-deutschland-ausgangssperre-news-zr-90496815.html?utm_source=pushwoosh&utm_medium=push&utm_campaign=webpush#

    • wasserader sagt:

      Mit den medizinischen Zwangseinspritzungen, alleine um in Ansätzen Grundrechte zu erhalten,
      wird das Vertrauen in die Medizin auf Dauer zerstört sein .
      Zutiefst verstörend ist der parallele Aufbau eines Kontrollsystems
      mit dem der Wirt oder die Verkäuferin oder der Friseur unter Existenzbedrohung in ein Überwachungssystem integriert wird .

    • RULAI sagt:

      Und wenn hieran was dran wäre, dann …..
      (Ich habs nicht geprüft. Klingt aber plausibel.)
      https://archives.simplelists.com/nfu/msg/16539359/

      "
      All along I have assumed that there is some such antidote, with which Fauci/Gates
      and all their masters and familiars "stay safe" while their pathogens kill off the rest
      of us; and here, apparently, it is.

      MCM

      > Possible Antidote for the V-Serum and the Current Spike Protein Contagion
      >
      > Dr. Judy Mikovits (1 min. MP4 is attached) has revealed that the medical establishment has known all along about the antidote to the contagion – a contagion that is now being seen today by thousands of people who have not taken the serum, but have merely come in close proximity with others who have taken the jab.
      >
      > (The word "serum" is being used here since, evidently, the way to avoid taking the jab is to say "I am allergic to the serum".)
      >
      > When the medical establishment and political promoters want to exempt themselves from taking inoculations, they always give themselves a legal way out, while pushing the "citizenry" to take the jabs.
      >
      > "I am allergic to the serum" is one of their solutions.
      >
      > Taking the serum is one thing. The spike protein contagion now being experienced in large numbers by those who did not take the serum, but just visited with a relative or friend who did, is entirely new and unprecedented.

      "

    • RULAI sagt:

      https://healthimpactnews.com/2021/urgent-5-doctors-agree-that-covid-19-injections-are-bioweapons-and-discuss-what-to-do-about-it/

    • Parkwaechter sagt:

      Habe vor Kurzem schon angemerkt, dass „Corona“ für viele Menschen ja durchaus recht kam. (cp Mit einem Schlag waren alle quälenden Fragen, die man sich als Mensch in dieser Zeit stellen muss, vom Tisch gewischt. Es gab jetzt nur noch ein Thema und eine Frage: Bist Du Corona-positiv oder negativ? Die Lämmer durften laut sein, aber das Gewissen konnte schweigen. Um ein guter Bürger zu sein, brauchte man fortan nur eines tun: Maske aufsetzen und die Maßnahmen einhalten. Alle sonstigen menschheitsbewegenden Fragen, die vor unserer Türe stehen und uns zu überrollen drohen: weg. Welch Segen. Wie unendlich dankbar dürfen wir denjenigen sein, die uns diesen Einer-flog-über-das-Kuckucksnest-Schnitt verpasst haben.)

      Nun kann man sich fragen, warum diese stupide Hirnschere namens Corona auch von denjenigen so eifrig aufgegriffen wird, die eigentlich die Muße und die geistigen Ressourcen hätten, sich mit Fragen der Philosophie, der Wahrheit, des Menschseins etc. zu beschäftigen. Die Antwort ist mir gestern gekommen: Weil diese vielgelehrten und vielgeehrten Herren DIE PHARISÄER VON HEUTE sind. Bei ihnen wiegt die Bürde des Versäumten und Nicht-In-Angriff-Genommenen sogar noch viel schwerer als beim fernsehenden Kleinbürger, der von Alltag und Broterwerb so in Anspruch genommen ist, dass man es ihm eigentlich nicht übelnehmen kann, dass er „abschalten“ möchte und daher Opfer der massenmedialen Propaganda wird. Die PHARISÄER, unsere guten & gernen Intellektuellen spüren den Stachel des Gewissens jedoch noch viel stärker. Sie wissen, dass sie/wir heute schon ganz wo anders stehen müssten, aber uns mit infantilen Sandkastenspielchen aufhalten und die eigentliche Konfrontation mit Lüge und Wahrheit, die heute als Wegscheide vor uns stehen, vermeiden. Dass wir die geistigen Schätze, die uns Goethe, Schiller, Hölderlin, Novalis & Co. geschenkt haben und die ein tragfähiges Fundament für Europa und sogar für die ganze Welt bilden könnten, zur Hölle geschickt haben und stattdessen leckere Zuckerwatte bei Rezo und Lobo schlecken. Goethe & Co. waren uns zu mühsam, also: Fack ju Göhte! Ja lol ey, Katja Krasewitze.

      Ja, sie hauen auch immer wieder einige löbliche Appelle raus, unsere Meinungsführer – plädieren rührig dafür, dass wir nett und nicht rechts zueinander sein sollen, dass wir den Hass, dem sie mit ihrer Gutundgerne-Ideologie selbst den Boden bereiten, etwas zügeln und doch solidarischer sein sollen, dass in der heutigen Wirtschaft eine „Arschlochmentalität“ (Precht) herrsche etc. Viele von uns sind fast zu Tränen gerührt, wenn dieses Süßholz geraspelt wird und die Sieberspäne fliegen.

      Immerhin wird jetzt für jedermann, der Augen hat, sichtbar, was für ein infantiler, naiver und regressiver Geist in diesen Intellektuellen eigentlich waltet und wie willfährig sie sich dem größten Wahnsinn hingeben, wenn dieser mit den Glocken läutet. Da werden – freilich auf höchstem Niveau – Liliput-Sandburgen gebaut, die Sandkisten mit regenbogenfarbenen Windrädern gespickt und vor allem: Zeit in den Sand gesetzt. Mit Schrecken müssen wir nun erkennen, was für schlichte Gemüter und Edeltrolle unsere medienpreisgekrönten Influencer und Intellektuellen eigentlich sind. Das Ganze hat aber auch sein Gutes: Wir erkennen, womit wir nicht mehr das Wertvollste verschwenden sollten, was wir besitzen: unsere Zeit.

      P.S.: Damit mich niemand der bloßen Schwarzmalerei bezichtigt: Ich bin nicht der Meinung, dass die Gedanken von Goethe, Novalis & Co. vergeblich waren. Sie sind im Grunde unvergänglich, werden also anderswo weiterleben, wo sie der Wind hinträgt. Ich weiß noch nicht, wo das sein wird, aber irgendwo werden sie schon aufsprießen, nachdem wir auf dem Scherbenhaufen sitzen, den uns die derzeit waltende Polit-/Medien-/Wirtschafts- und „Wissenschafts“-Welt beschert und selbst der hartgesottenste Tagesschaugucker von dieser Art von „evidenzbasierter“ Wissenschaft sowas von die Nase voll haben wird.

      https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/05/04/addendum-zum-grossen-dumm-reset/
      https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/04/27/2021-aktion-t4-4-0-der-influencer-merkill/

    • Poseidon sagt:

      Neija ,es gibt so viele "Lichtwesen" die gerne eine goettliche Impfbescheinigung austellen.
      Wer hier nicht den Zug in die Freiheit waehlt,der hat seine goettliche Macht der Autosuggestion
      noch nicht verstanden.

      Letzlich geht es doch nur darum wieviel Liebe wir in diese Welt haben bringen koennen.
      https://youtu.be/aJISG67FjeM

    • wasserader sagt:

      Zu Parkwaechter .j
      Wenn ich die Bezeichnung Geschwurble höre , fallen mit universitäre/pseudointellektuelle Texte seit den 1980er Jahren ein .
      Und wenn , zumindest im Unterbewussten die Schreiber ihren eigenen Text als Geschwurble erkannten,
      wird in Kompensation heute gerne kritischer Text mit Geschwurble belegt .
      Durchaus wahrscheinlich von den Schwurblern selbst .

  7. Fritz Walch sagt:

    https://meet.ffmuc.net/KulturCafe Miteinander reden in Bild und Ton. Einfach und sicher ohne Anmeldung oder Kosten.

  8. RULAI sagt:

    Diese Broschüre habe ich vor kurzem in großer Zahl bestellt und gebe sie im Moment so oft wie möglich weiter:
    https://christen-im-widerstand.de/impfung/

    "Wir haben eine 48-seitige DinA5-Broschüre zum Thema Corona und Impfung erstellt. Inhalt und Design wurden möglichst professionell und ansprechend gestaltet (Rulai: das kann ich bestätigen), damit einem breiten Publikum gut recherchierte Fakten übersichtlich und leicht verständlich zugänglich gemacht werden können und auch bei Apothekern und Ärzten Interesse geweckt werden kann, die Broschüren auszulegen.

    Die maximale Bestellmenge haben wir jetzt aufgrund der gigantischen Nachfrage erstmal auf 350 Stück begrenzt. Alles andere muß vor Ort in Berlin bei uns abgeholt werden. Wenn Ihr unbedingt mehr benötigt schreibt uns bitte nochmal per Email an buero@christen-im-widerstand.de "

    • Die Broschüre ist sehr gut gemacht.
      Ich glaub, ich lad den mal zu M-Pathie ein 🙂 , danke RULAI.

    • RULAI sagt:

      Gute Idee.
      Im Moment finde ich bedauerlich, daß Ihr Text schon von der ersten Seite auf KenFM verschwunden ist. Er und seine Resonanz hätten es verdient, länger dort zu stehen. Das ist das Schicksal der Tagesdosis, wohingegen andere Beiträge ganz langsam nach unten wandern, bevor ihr Platz von anderen eigenommen wird. Als Standpunkt oder sonstwas wäre das länger vorn geblieben, was ich wichtig gefunden hätte.

    • @RULAI, die tagesdosis war ursprünglich als tagespolitischer Kommentar gedacht, der kurzweiliges Interesse an Themen bieten sollte.

      Das er sich derart entwickelte, haben wir bei Gründung nicht gedacht, da, wie ich finde, sich hierbei sehr gute Kommentare entwickelt haben, die auch ihre Traditionen selbstständig entwickelten. Die Stamm-Autoren (ich spreche hier nicht für mich) haben die tagesdosis in der Szene etabliert, was sich auch beim Standtpunkte-Format so entwickelt hat.

      Das Corona-Thema bietet quasi den Höhepunkt dieser Entwicklung ab, da so viele Fakten oder Analysen zum Thema entstehen. Und da ich kein Journalist bin, was man sicher auch merkt, habe ich meine Kommentare als Analyse von Themen entwickelt.

      Und nicht zuletzt haben die tagesdosis und die Standpunkte auch deswegen so ein großes Interesse und kommen gut an, weil die Sprecher hier, die den Podcast ermöglichen, sehr gut sind. Das wertet die Artikel nochmal auf und macht sie auch für unterwegs attraktiv.

  9. RULAI sagt:

    Immer mehr setzt sich bei mir die Einsicht durch, daß nur jene gerettet werden können (durch Aufklärung), denen es nicht bestimmt ist, unterzugehen, krank zu werden, zu sterben.
    Es hat, meines Erachtens, viel mit Fleischkonsum zu tun; und der wiederum erzeugt so ziemlich das verheerendste Karma, das man sich vorstellen kann. Ein Leben in Verbindung mit dem tötenden Prinzip verursacht durch das Resonanzprinzip schwere Schicksalslasten, die wir abzuarbeiten haben irgendwann. Wie wir sähen, so werden wir ernten. Was Du anderen Lebewesen antust, das mußt Du eines Tages am eigenen Leib erfahren.
    Du sollst nicht töten, heißt es. Und nicht etwa: Du sollst keine Menschen töten, aber Tiere darfst Du.

    Und so haben die Grünen zufälligerweise tatsächlich einen Punkt in ihrem Programm, den ich unterschreiben und unterstützen möchte: Lebe vegan!

    Eine spirituelle Meisterin, die ich kenne, sieht dies als wichtigstes Mittel an, daß die Menschheit noch am großen Desaster vorbeischlittern kann. Wenn sich alle dafür eintscheiden würden, vegan, oder wenigstens vegetarisch zu leben, dann wäre das ein wichtiges Signal an die universelle Intelligenz, die alles steuert und am Leben erhält. die ganze Atmosphäre der Erde, sagt sie, würde sich binnen zweier Monate verändern. Kriege würden aufhören. Kampf auf allen Ebenen ebenso.

    Ihren Text, Herr Lenz, habe ich ausgedruckt und meiner Mutter gegeben. Sie fand ihn so gut, daß ich ihn noch drei weitere Male ausdrucken mußte, damit sie ihn an ihre Freundinnen schicken kann, die sich alle impfen lassen wollen.

    Es tut mir leid, daß in Ihrer Familie, Herr Lenz, keine Chance besteht, einige Menschen in die Arche der Widerstandsbewegung und des klaren Denkens zu holen.
    Meine Mutter ist Meditierende (und Veganerin), was eine große Erleichterung für die Unterscheidung von Lüge und Wahrheit zu sein scheint.
    Sie liest übgrigens sogar DW im Abonnement.

    Also, nicht verzagen. Es liegt nicht an Ihnen. Es liegt an den Fleischfressern, die sehr empfänglich für destruktive Fremdbesetzungen sind. Ca. 85 % der Deutschen, so Sananda, seien inzwischen besetzt und fremdgesteuert. Nicht nur durch Informationskonditionierung, vor allem auch durch subliminale Manipulation via Fernsehen und andere Frequenzen.

    Ist das nicht seltsam? In der Nähe so vieler Handymasten gibt es keinerlei Empfang. (Ich besitze übrigens keines mehr und werde nie wieder eines anschaffen.) Wofür werden diese Sender also gebraucht? Sananda meint: zur Gedankenmanipulation. Mind Control bis hin zu MK Ultra-ähnlichen Programmen.
    Ich habe jetzt schon von drei Kindern gehört, die, ohne diesen Satz vorher schon einmal gehört zu haben, plötzlich wie verwandelt waren und mit hartem, bösem Gesichtsausdruck gesagt haben: "Ich schlitz Dich auf!" Kinder unter 7 jahren waren das!
    Also: Woher kommt das?

    Nebenbei: Camphora C 1000 als Prophylaxe für grippeähnliche Symptome hat der berühmte Homöopath Rajan Sankaran herausgefunden. Es wirkte auf mich wie eine erfrischende Dusche, innerlich.
    Sehr empfehlenswert. (Eine Gabe von 5-7 Globuli, je nach Belastung, alle zwei, drei, vier Wochen einmal unter der Zunge zergehen lassen.)

    Bleiben wir stark und bei uns, ohne Gewalt anzuwenden.

    (P.S.: Aus dem Hollywoodfilm über Ghandi habe ich die Szene in Erinnerung, wo eine ganze Schlange von Indern auf die Sperre der knüppelden Polizisten zuläuft und sich einer nach dem anderen niederschlagen und also verletzten läßt. Irgendwann wollen die Polizisten nicht mehr, nachdem sie Hunderte niedergeschlagen haben.
    Diesen Mumm traue ich den Deutschen aber nicht so.)

    • RULAI sagt:

      Der 90. Kommentar war das. Ich mag die 9, schreibe hier aber vor allem wegen des verstümmelten Namens:
      Es muß natürlich Gandhi heißen.

    • Nomaske sagt:

      Also sind 85% verloren?

      Dann ist doch gut.

      Muss man sich Sorgen machen, dass die falschen weggeimpft werden und doch wieder die Falschen übrig bleiben?

    • @RULAI, "Aus dem Hollywoodfilm über Ghandi habe ich die Szene in Erinnerung, wo eine ganze Schlange von Indern auf die Sperre der knüppelden Polizisten zuläuft und sich einer nach dem anderen niederschlagen und also verletzten läßt. Irgendwann wollen die Polizisten nicht mehr, nachdem sie Hunderte niedergeschlagen haben.
      Diesen Mumm traue ich den Deutschen aber nicht so."

      Das ist das innere Prinzip des Nichtkampfes, das ich 2003 entwickelte. Viele damals sagten mir, ich solle mal M. Rosenberg lesen und Gandhi, was ich dann tat und bemerkte, dass dass das Prinzip schon entwickelt wurde, von Gandhi, Satyagraha.

      In der Konflikt- und Friedensforschung ist das alles ebenfalls bekannt und es wird dort auch hoch geachtet, doch in den Bewegungen dazu rennt man damit umher und kommt sich wie ein Alien vor 🙂 Die reden dort auch über Johann Galtung, der gute Dinge entwickelt hat, doch wenn man das alles genau nimmt, darüber Reden hält, was ich alles zu Hauf in der Friedensbewegung tat, dann verstehen das nur Leute, die sich schon intensiver mit all dem auseindergesetzt haben. Die Neuen suchen entweder jemanden, der glänzt oder sie wollen selbst glänzen, um dort zur Führerperson heranzureifen.

      Aus diesem Grund bin ich da raus und habe keine Reden mehr gehalten. Es ist mir zu aggressiv, was da auf einen zukommt, wenn man wirklich die Dinge erkannt hat und sie benennt. Und, es gibt zu viele dort, die mit Konkurrenz beginnen.

    • Matthias R. sagt:

      Lieber Rulai,

      nach meiner Erfahrung hat Wachheit nichts mit Fleischverzehr oder -konsum zu tun.
      Möglicherweise mit der Menge. Da könntest Du recht haben.
      Aber solch eine monokausale Sicht greift m.E. immer zu kurz.

      Wachheit/Bewußtheit/Bewußtsein ist nach meiner Beobachtung der Schlüssel, um sich und das "ganze Treiben" zu durchschauen.

      Zum "berühmten Homöopathen" Rajan Sankaran kann ich nur sagen, dass er neben J. T. Kent zu einem der größten Totengräber der Homöopathie werden könnte, wenn diejenigen, die ihm folgen nicht bald erkennen, dass seine Art von Homöopathie mit Hahnemanns erfolgreicher Homöopathie nichts, aber auch gar nichts zu tun hat!
      Allenfalls bei akuten Beschwerden könnte seine Empfindungsmethode Erfolg versprechen.
      Beide (Kent und Sankaran) haben/hatten von Hahnemanns Miasmenlehre nicht den Hauch einer Ahnung!
      Sankaran hat sich ja sogar eine eigene Theorie für "seine" Miasmen ausgedacht, die im Grunde nichts anderes ist als ein Schubkastensystem für Heilkünstler, die keine sind, aber welche sein wollen.
      Diese Art von Homöopathie hilft nur den "Therapeuten".
      Die Kranken, insbesondere die chronisch Kranken bleiben nach meiner Erfahrung enttäuscht (getäuscht?) zurück und wenden sich von der Homöopathie ab, ohne ihr Potenzial auch nur im Entferntesten erfahren zu haben.
      Wie wichtig die Berücksichtigung der Miasmen (ererbte Diathese) bei der homöopathischen Kur ist beschrieb Dr. Hahnemann wie folgt:
      „Gewöhnlich aber blieben nach öfters versuchtem Besiegen des immer etwas abgeändert sich wieder hervortuenden Übels Beschwerden übrig, welche die bisher ausgeprüften, nicht wenigen, homöopathischen Arzneien ungetilgt, ja oft unvermindert lassen mußten -immer andre und andre Beschwerden, auch wohl immer beschwerlichere und in der Folgezeit bedenklichere -selbst bei tadelloser Lebensweise des Kranken und bei pünktlicher Folgsamkeit desselben. Das chronische Siechtum ließ sich durch alles dies im Grunde nur wenig in seinem Fortgange vom homöopathischen Arzte aufhalten und verschlimmerte sich dennoch von Jahr zu Jahr. Dies war und blieb der schnellere oder langsamere Vorgang solcher Kuren aller unvenerischen, beträchtlichen, chronischen Krankheiten, selbst wenn sie genau nach den Lehren der bis hierher bekannten homöopathischen Kunst geführt zu werden schienen.

      Ihr Anfang war erfreulich, die Fortsetzung minder günstig, der Ausgang hoffnungslos.“

      (Hahnemann,Chronische Krankheiten, Bd. I, 1828, S. 4, Abschnitt 10 u. 11)

      Auch bei der Homöopathie ist die Kenntnis der Geschichte ein wichtiger Schlüssel zum besseren Verständnis.
      Insbesondere die religiösen Einflüsse durch die "amerikanischen" Homöopathen in der Zeit um 1900 hatten keinen guten Einfluss auf die Heilkunst, die Dr. Samuel Hahnemann begründete!

      Meine Leseempfehlung zu diesem Thema:
      https://ewaldstoteler.com/shop/hahnemanns-homoopathie/

      Beste Grüße

    • RULAI sagt:

      "Diese Art von Homöopathie hilft nur den "Therapeuten"."

      Das würde ich als Aussagen in Jago-Trance bezeichnen.

      Und von der Homöopathie verstehen Sie offenbar auch nicht wirklich was.

    • RULAI sagt:

      Vielleicht noch die Ergänzung, daß die Homöopathie von vielen innovativ behandelt wurde und wird und auf vielen Gebieten weit über die Klassische Homöopathie hinausgegangen ist. Aber in eine Fachdiskussion werde ich mir ganz gewiß nicht reinlocken lassen. Wer heilt, hat Recht.
      Sankarans Bilanzen sind gigantisch.
      So einfach ist das.

    • Matthias R. sagt:

      @Rulai
      Sehr geehrte(r) Herr/Frau Rulai,
      dann eben in der distanzierteren "Sie"-Form, wenn das Ihr Wunsch ist.

      "Und von der Homöopathie verstehen Sie offenbar auch nicht wirklich was."

      Dies ist eine ziemlich unsachliche Aussage.
      Vielleicht sind Sie zu sehr mit der Idee von R. Sankaran identifiziert, dass es Ihnen nicht möglich ist eine sachliche Kritik an der Art und Weise, wie er Homöopathie praktiziert zuzulassen?
      Woher kommt denn eigentlich Ihre Wut?

      Um beim Thema zu bleiben. Rajan Sankaran hat sicher seinen berechtigten Platz in der Homöopathie. Er hat unbestritten eine wichtige und nützliche Arbeit zum Verständnis der geistigen und emotionalen Hintergründe der Arzneien geleistet. Oder anders ausgedrückt zur Beschreibung der "Essenz" der Arzneien, wie es Kent und Vithoulkas interpretieren.
      Aber ich Frage mich, genau wie andere Praktiker: Was soll denn beim Kranken bei der Behandlung verschwinden?
      Seine Essenz?
      Also ich sehe durch die Mittel lieber die Pathologie verschwinden. Und zwar dauerhaft!
      Und hier liegt m.E. die Schwäche bei Sankaran. Ich behaupte, dass das was er Heilung nennt, oft nur eine Unterdrückung ist. Und bei Kenntnis der Universalbiologie nach Hamer ist der Mechanismus auch gut nachvollziehbar.

      "Sankarans Bilanzen sind gigantisch."

      Kennen Sie seine Patienten? Wieviele von denen sind denn dauerhaft "geheilt"? 20-30 Jahre nachbeobachtet.
      Ich denke Sie sind ein Fan von Sankaran, genau wie Sie ein Fan von Rüdiger Lenz sind.
      Ich denke das hilft niemandem weiter. Und schon garnicht Ihnen selbst.

      "Vielleicht noch die Ergänzung, daß die Homöopathie von vielen innovativ behandelt wurde und wird und auf vielen Gebieten weit über die Klassische Homöopathie hinausgegangen ist."

      Menschen, die sich nicht die nötige Zeit einräumen um die Homöopathie in Gänze zu verstehen, theoretisieren dann irgend etwas Eigenes herbei und nennen es dann häufig "innovativ".
      Was soll das eigentlich sein?
      Duden: Innovativ – neu[artig], einfallsreich, fantasievoll, ideenreich

      Ich bevorzuge es meine eigenen neuartigen Ideen, Fantasien und Einfälle nicht mit geprüften und erprobten Verfahrensweisen zu vertauschen.
      So ernst möchte ich die Menschen und die Homöopathie schon nehmen!

      "Wer heilt, hat Recht."

      Was soll man dagegen sagen?
      Vielleicht, dass Hahnemann mit dem Wort "Heilung" äusserst vorsichtig umgegangen ist!

      So einfach ist es nämlich eben nicht.

      Freundliche Grüße

      So einfach ist das.

    • RULAI sagt:

      "Also sind 85% verloren? (…) Muss man sich Sorgen machen, dass die Falschen weggeimpft werden und doch wieder die Falschen übrig bleiben?"

      Wer wollte sich anmaßen, das zu beurteilen, das zu entscheiden, das zu wissen?
      Wer von uns kennt das große Gesamtbild und weiß, was jeder Einzelne in Abertausenden
      von Inkarnationen im Leben einer Seele alles angestellt oder Gutes getan hat?
      Nur soviel ist sicher: Nichts davon ging als Information verloren.

      Ich meine, diese Entscheidung können wir also getrost dem Chef überlassen. 😉

  10. Kurze und Frage an alle Biobauern und Biomampfer! Gilt übrigens auch für mich 🙂

    Alles ungespritzt und natürlich gewachsen, wie schön!
    Aber eure Kinder? Sind die auch ungespritzt, natürlich und so weiter?

    Denkt mal drüber nach, falls der Impfpass schon jubelt.

    • wasserader sagt:

      Hatte kürzlich ein Gespräch mit einer Grün-Wählerin
      die mir erzählte wie ihr Homöopath ihr dringend die Impfung empfohlen hat .
      …. The Times They Are A Changing — immer .

    • RULAI sagt:

      Und suchen Sie mal einen Grünen, der über das verheerende Geoengineering aufklärt oder Maßnahmen dagegen vorschlägt. Nein, es ist doch sehr bequem, daß das Klima zu kollabieren scheint und alles, was man auf den Ebenen, die Geoengineering ausschließen, anstellt, so gut wie wirkungslos ist.
      Klimalockdown wird kommen.

      Bestes Video, das ich je über diese Thematik sah:

      https://www.youtube.com/watch?v=rf78rEAJvhY&t=1s
      The Dimming, Full Length Climate Engineering Documentary ( Geoengineering Watch )

  11. Die in der Welt am Meisten durchgeimpfte Nation, sind die Sychellen.
    62 % vollverimpft!

    Und was tun die nun, richtig, die fahren ihre Maßnahmen wieder hoch, weil Corona sich wieder ausbreitet.

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-05-04/world-s-most-vaccinated-nation-reintroduces-curbs-as-cases-surge

  12. Verbrenner sagt:

    Lenz zerstört sein eigenes „Nichtkampf-Prinzip“

    Zusätzlich versagt er mit der Aufklärung und Rettung seiner kompletten Familie!

    Zudem gibt er zu: Es verändert ihn !!
    Er kann sich dem Einfluss der Machenschaften der Eliten nicht entziehen …

    Wenn Schwafler sich fürs schwafeln bezahlen lassen …

    So zerstört sich der Widerstand selber komplett!!

    Diese sogenannten Köpfe des Widerstands haben im Vorfeld des 18.11.2020 und des 21.04.2021 KOMPLETT VERSAGT! Entweder aus Dummheit oder weil sie die Folgen der Gesetze nicht fürchten.

    Wer jetzt noch auf die hört, landet wie 33-45 in den Corona-Gaskammern …

    • @Verbrenner, na, wenn Sie das sagen… 🙂

    • Ulli sagt:

      Zum „Nichtkampf-Prinzip“ hätte auch gehört keinen ´MABB- Gengenangriff´ zu provozieren.
      Andererseits gilt längst die Widerstandspflicht.
      So gilt auch ,sich von solch potentiell heroischen Pattern fernzuhalten, um nicht als Maulheld dazustehen.
      Anschließend ist man halt immer schlauer.

    • RULAI sagt:

      Gut daß solche irrationalen Verurteilungen inzwischen von Ihnen abprallen, wie ich weiß. Gerade die Position, für die Sie hier auf KenFm stehen, als exponierter Repräsentant eines spirituellen Erwachens, löst es bei den hypnotisierten Jagos, die in Selbsttrance und Selbstgespräch (jemand anderen außerhalb ihrer mentalen Blase können sie weder verstehen, noch überhaupt hören), also unter ständigem mentalen Dauerlärm ihr Dasein fristen,- beim ganz normalen, mit der Denkmaschine zu hundert Prozent identifizierten Menschen löst Ihr Standpunkt leider vor allem das Übelste und Schlimmste aus. Und immer wenn ich so etwas lesen muß – es ist wirklich eine Schande, wie Mensch mit Mensch umgeht – denke ich mir inzwischen: laß Dich bitte so schnell impfen wie möglich. Und dann zähle deine letzten Tage, tick tack, tick tack – und dann sind wir Dich ja endlich los….

      Lieblos?
      Ich würde sagen, realistisch.

    • Poseidon sagt:

      Ruediger Lenz
      Ich brauche hier wohl nicht sagen das ich Sie goettlich liebe.

    • RULAI sagt:

      Erläuterung zu dem von mir verwendeten Namen: Jago.

      Der Jago-Faktor

      "Seit Hunderten von Jahren funktionierte die Wissenschaft
      nach bestimmten Grundannahmen über das physikalische
      Universum. A verursacht B.
      – – – – (Anmerkung Rulai: Eine Mikrobe verursacht eine Krankheit. Eine Pille heilt die Krankheit.)
      Ein Objekt kann nicht gleichzeitig an
      zwei Stellen sein. Die Zeit bewegt sich vorwärts, nie rückwärts. Das
      ist unbestritten, richtig? Aber seit einigen Jahrzehnten hat die
      Quantenphysik alles, was wir zu wissen glaubten, von Grund auf geändert
      und uns aufgefordert, alles in einem neuen Licht zu sehen.
      Auf dieselbe Art und Weise müssen wir, um die transluzente Revolution
      zu verstehen, einige unserer grundlegendsten Annahmen, die
      wir über das Menschsein haben, nochmals überprüfen.

      (…)

      Die Vision ist entscheidend. Sie ist die treibende Kraft, die Handlungen
      begründet. Sie gibt unserem Leben einen Sinn, das Verlangen,
      über unsere Grenzen hinauszugehen. Eine Vision sagt uns, wo
      wir unsere Energie hinleiten sollen; sie ermöglicht es uns, unvorhergesehene
      Hindernisse zu überwinden. Wenn eine Gruppe von Leuten
      zusammenarbeitet, so ist sie die bindende Kraft, die sie motiviert
      und zusammenhält.

      (…)

      Die natürliche Vision wird stets von einem unvorhergesehenen
      Element sabotiert, das uns innerlich wie auch äußerlich beeinflusst.
      Es beeinflusst die Art und Weise, wie wir uns als Eltern verhalten,
      wie wir unsere Liebsten und uns selbst behandeln und wie wir unsere
      Arbeit jeden Tag verrichten. Und es beeinflusst die Art und Weise,
      wie andere mit uns umgehen. Wir erwarten es nie und wir laden es
      nie ein, trotzdem existiert jeder Aspekt unseres Lebens in seinem
      Schatten. Und obwohl wir die Zeichen seines Einflusses sehen, ist
      diese Kraft in unserem Leben im Wesentlichen unsichtbar und wird
      deswegen weder erwartet noch verstanden. Wir tun unser Bestes,
      dieses „Schatten-Selbst“ vor der Welt zu verbergen, da wir meinen,
      dass unsere dunklen Geheimnisse uns alleine gehören. Was ist dieses
      mysteriöse Element in der menschlichen Natur, das uns verfolgt
      und uns unweigerlich sabotiert?

      (…)

      In Shakespeares Stück Othello sind der Hauptdarsteller und seine
      junge venezianische Frau sehr verliebt. Othello ist ein nobler und
      gutherziger Soldat, der denen, die um ihn sind, vertraut. Desdemona
      ist ihrem Mann treu und glaubt ihm aufs Wort. JAGO, Othellos Berater
      und scheinbarer Freund, spielt die Leute gegeneinander aus und
      kreiert so eine Atmosphäre von Trennung und Misstrauen. Er flüstert
      Zweifel in Othellos Ohr und provoziert so eine gewaltige Eifersucht
      in ihm, die schlussendlich zu einer sinnlosen Tragödie führt.
      Im Herzen sind wir alle Othellos – wir sind offen, wir vertrauen
      und möchten immer nur das Beste im anderen sehen. Von unseren
      unsichtbaren Jagos werden wir alle zu verrückten Handlungen verleitet
      und getrieben. Unser heimtückischer Jago ist ein Zustand unseres
      Geistes; er kann nicht gesehen werden, er lebt im Schatten.
      Und doch ist sein Einfluss überall zu finden. Jago flüstert uns zu, von
      innen und durch andere Leute, als Stimme einer kollektiven Konditionierung. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Die meisten von uns leben mit einer schmerzvollen
      Empfindung der Trennung von anderen, einer Empfindung, dass
      etwas fehlt, und einer allgegenwärtigen Erfahrung von Begrenzung,
      Angst und Verlangen. Als Folge davon stürzen wir uns in einen Wirbelwind
      von Aktivitäten, um die Objekte unserer Angst zu meiden
      und die Objekte unseres Verlangens zu erhalten. Diese Trance !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! eines
      auf Problemen beruhenden Lebens, das weithin als normal betrachtet
      wird, führt zu einer endlosen Saga des Kämpfens. Es sickert
      durch die Risse in unseren nobelsten Bestrebungen und manifestiert
      sich als Krankheit, Konflikt und Versagen. Global drückt es sich als
      Krieg und als ökonomischer und umweltbezogener Irrsinn aus.

      (Rulai: Oder als Corona-show, Geldshow, Klimawandelshow, Transhumanismus)

      Eigenschaften der Jago-Trance

      Wie unsere natürliche Vision, so beinhaltet auch der Jago-Zustand
      verschiedene Eigenschaften:
      Das Gefühl von Mangel. Das grundlegende Fundament der Jago-
      Trance ist ein beherrschendes und undefiniertes Gefühl davon,
      dass etwas fehlt. Genug ist nie genug. Wir möchten immer mehr
      oder etwas Besseres. Wir sind nie spirituell genug, schlank genug,
      klug genug oder locker genug. Wir filtern alles durch das
      Gefühl von Mangel. In unserem schlimmsten Vorstadt-Alptraum
      erscheinen permanent irgendwelche Nachbarn, mit denen
      wir Schritt halten müssen.

      Das Gefühl von Trennung. Wenn wir uns der externen Welt zuwenden,
      um unseren empfundenen Mangel zu beseitigen, dann sind
      wir weiter auf eine ich-orientierte Realität konzentriert, die
      Entfremdung und Trennung verstärkt. Die Jago-Trance ist charakterisiert
      durch diese 24-stündige Absorption in dieses
      „Ich“, während wir in Wirklichkeit von unserem eigenen wahren
      Selbst getrennt sind.

      Sucht. Beides, das Gefühl des Mangels und das des Verlangens, diese
      Leere zu füllen, ist so stark in uns, dass wir, sobald wir auch
      nur vage merken, dass etwas Externes es „bringen“ könnte, gierig
      danach greifen und süchtig danach werden. Auf diese Weise
      kann Jago uns in eine Sucht bringen nach Arbeit, Sex, Essen,
      Trinken, Drogen, das INTERNET !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! oder sogar nach spirituellen
      „Highs“.

      Angst. Sobald Wünsche und Süchte unser Leben übernehmen, werden
      wir von einer unspezifischen Angst gepackt. Wir beschließen,
      dass unser Verlangen durch Geld befriedigt wird, und
      schon werden wir von der Angst vor Armut gepackt. Wir glauben,
      dass die richtige Beziehung unseren nagenden Mangel lindert;
      sofort wird Einsamkeit zu einem erschreckenden Schicksal.
      Misstrauen. Unspezifische Angst macht uns misstrauisch. Wenn wir
      tief in Jagos Trancezustand sind, trauen wir niemandem ganz,
      nicht einmal Familienmitgliedern.

      Strategisches Leben. Wir planen sorgfältig für die schlimmsten Eventualitäten
      vor. Jeden Moment könnte sich etwas Schlimmes ereignen.
      Jago peitscht unsere Gedanken in einen Wirbelwind von
      Notfallreaktionen. Wir leben in einem permanenten Alarmzustand.

      Besorgnis. Der Gedanke, dass etwas falsch ist, dass wir mehr tun
      müssten, um ganz zu sein, kreiert ein konstantes Gefühl von Besorgnis.
      Es ist so, als ob wir dauernd zu spät dran sind für eine
      Verabredung mit etwas, an das wir uns nicht erinnern können.

      Feindseliger Konkurrenzkampf. Jago kreiert ein Gefühl von feindseligem
      Konkurrenzkampf im Gegensatz zu einem kreativen
      Miteinander. Wenn es nicht genug gibt, müssen wir andere bekämpfen,
      die dasselbe wollen. Unser Erfolg, ja sogar unser
      Überleben, hängt von ihrer Niederlage ab.
      Andere Eigenschaften des Jago-Zustandes beinhalten Selbstzweifel,
      Selbstsabotage, Enttäuschung und Sinnlosigkeit.
      Weil wir konfrontiert sind mit der unmöglichen Aufgabe, uns
      erfolgreich mit dem Rest eines feindseligen Universums messen zu
      müssen, kreiert der Jago-Faktor in uns ein Gefühl von „Ich kann
      nicht, weil …“ und füllt dann diese Lücke aus. Zweifel werden zur
      sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Wir sind sicher, dass wir es
      einfach nicht in uns haben, Glück zu finden, und beweisen uns, dass
      dies wahr ist. Jago lenkt uns von unserer natürlichen Vision ab, indem
      er uns Rechtfertigungen für destruktives und reaktives Handeln
      zuflüstert. In unserem Trancezustand lässt uns sogar die angenehmste
      Erfahrung letztendlich nach mehr begehren. Weiterhin
      machen wir unsere Erfüllung an äußeren Dingen fest. Aber nichts
      außerhalb von uns bleibt unverändert. Jede Blume, die wir pflücken,
      wird schließlich verwelken, das Baby wird erwachsen und verlässt
      das Haus, die Beziehung endet. Wir fangen an, Enttäuschungen zu
      erwarten. Früher oder später resignieren wir und glauben, dass bei
      uns nie etwas funktioniert. Wir werden apathisch und stecken in der
      Sinnlosigkeit des Lebens fest.
      Und so machen wir weiter. Jedes Leben, das in dem Gefühl von
      empfundenem Mangel verstrickt ist, das im Kreislauf von Wunsch
      und Angst gefangen ist, ist ein Leben in konstanter Aktivität und
      Veränderung…..
      "

      Auszug aus dem Buch "Die lautlose Revolution". Wie eine im Alltag gelebte Spiritualität
      uns und die Welt verändert

    • Poseidon sagt:

      Rulai ,ich kann Ihnen sehr gut folgen!
      Let's do what we love.
      Einen hoehren Sinn im Leben kann ich nicht erkennen.

    • RULAI sagt:

      Poseidon, ja, das weiß ich. Gruß nach Kanada! 🙂

      Vor dem ionischen Fußbad muß ich nun aber doch leider eine Warnung ausprechen. (Wir hatten es vor einiger Zeit darüber.)

      Es mobilisiert in der Tat ganz hervorragend vor allem Schwermetalle.
      Und ich habe übertrieben. Ich habe es einige Zeit lang fast täglich angewendet, zur Ausleitung, wie gesagt.
      Aber mein Organismus hat das nicht verkraftet.
      Ich hatte zunehmend Taubheitsgefühle und Schwäche in der linken Hand und zwei Fingern entwickelt, da ich nicht schnell genug war, im exzessiven Fußbad die Ursache zu erkennen. Ich machte mit dem Bad weiter und das war schlecht. (Früher hatte ich jede Menge Amalgam im Mund und das Queckksilber ist wohl immer noch nicht ganz weg.)
      Die Parästhesien und Lähmungen waren vor drei Monaten, sind aber wieder in Ordnung gekommen, vor allem durch viel "Silicea direkt" (Hübner), sowie Chlorella mit CVE (biopure: Chlorenergy.) Dabei waren aber auch noch Erreger im Spiel, Borrelien (die fast jeder hat), weshalb Bitterstoffe eingenommen werden mußten (Karde-Tinktur etc.).

      Alles Gute Ihnen, ich lese immer gern Ihre Kommentare; sehr aufbauend und wahrhaftig.

    • @Verbrenner, @Ulli, keine Ahnung vom Nichtkampf, aber alles ihm andichten.
      Hätten Sie beide sich darin eingelesen oder einfaches Interesse gezeigt, oder noch besser, wären Sie beide der Quelle gefolgt, so hätten Sie das Axiom des Selbsterhaltes und das Theorem der Unversehrtheit als Prinzipien des Nichtkampfes verstanden.
      Übrigens, damit Sie beide es mal wenigstens im Ansatz verstehen. Der Nichtkampf hat dieselben Prinzipien wie die Selbstverteidigung, Selbsterhalt, Unversehrtheit.

      Aber so, einfach was dahin schmettern, was schlichtweg nur aus ihrer Beider Köpfe entsprungen ist, nicht aus meinem, wird das nichts. Ich glaube, ich muss das mal dem MABB melden 🙂

    • Ulli sagt:

      @Rüdiger
      Also alles was ich dazu geäußert habe , ist das Provokation nicht im Sinne von Nichtkampf sein kann.
      Zumindest im Sinne von Gandhi und Hindu Bhakti würde man das tunlichst vermeiden.
      Ich weis ja nicht was du dir da zurechtgelegt hast.
      Der Begriff selbst hat aber einen eigenartigen anklingenden Bezug zum Märtyrertum.

  13. Poseidon sagt:

    Wer viel Schiss hat ,der darf auch in Notwehr mit Scheisse werfen.
    Ich moechte den sehen der sich dem in den Weg stellt.

    Manchmal muessen die Dinge erst zum Himmel stinken,damit sie besser werden koennen.

    Das ist eben das Wesen einer "chienlit"
    Irgendwann daemmert es dann auch Goliat:
    "Reformen ja,chienlit nein"
    Der Kampf ist dann beschissen.

    • Poseidon sagt:

      "chienlit"= https://youtu.be/wrcGSKYjn84

    • Nomaske sagt:

      Man hat über Jahre von Esos oft gehört, dass zum Täter auch das Opfer gehört und eine Erpresser braucht immer einen, der sich erpressen lässt. Und da ist ja sicher auch was dran.

      Aber immer wenn es konkret wird, muss man mal vom hohen Ross kommen.

      Wer will denn jemandem wirklich vorwerfen, dass er in der Scheiße, in der wir stecken, seinen Kompass, die Intuition oder auch seine Konsequenz nicht behalten kann? Ich werfe keinem was wirklich vor.

      Und in meinem Arbeitsumfeld, in der Familie oder Nachbarschaft könnte man täglich sich mit Menschen verkrachen, die an den Kokolores manisch glauben, die sich haben impfen lassen oder das für alle fordern.

      Ich finde das falsch, schlecht, gemein et cetera. Und ich lebe weiter zurückgezogen und entziehe mich nach Kräften.

      Aber soll ich Menschen verurteilen, die das so nicht hinbekommen? Jeden einzelnen hassen, der nicht wieich tickt? Ich weiß nicht, da steige ich aus.

      Keine Ahnung wie lange ich bis zu welchem Punkt durchhalte. Ich weiß es nicht.

    • Poseidon sagt:

      Nomaske
      Ich bin ganz bei Ihnen und halte es auch so mit der Zurueckgezogenheit.
      In der Ruhe und Liebe liegt die Kraft.
      Aber wenn sich die Herrschenden an den Kinder,Muetter,Alten und Schwachen vergreifen,dann ist
      da bei aller Liebe eine rote Line uebertreten worden.
      Haben sie schon mal eine Mutter erlebt deren Kinder bedroht werden?
      Es ist bei aller Maennlichkeit das Muetterliche in uns warum wir hier versammeln.

      https://youtu.be/ZKAM_Hk4eZ0

    • Ulli sagt:

      ´chi en baignoire´wäre hier vergleichsweise passender.
      Der Krieg ist längst in der heißen Phase, und der Shit steht uns bereits bis zum Hals.
      Die einen diskutieren noch ob man nicht den Stöpsel ziehen sollte,-
      Die anderen glauben der Betörung, der Gestank sollte aus Solidarität genossen werden, und man sei ohnehin dem Untergang geweiht.

    • Poseidon sagt:

      Um den inneren Frieden und damit den Fluss der unendlichen goettlichen Energie nicht zu bremsen,
      muessen wir die Dinge erst einmal so nehmen wie sie sind.
      Aber wir muessen sie so nicht lassen.
      "When I strike, I strike hard"habe ich gelernt.
      Love it ,do it!

  14. Tom Doe sagt:

    Ihr seid alle Angsthasen und ich schäme mich sehr dafür ein Deutscher zu sein. Ich glaube auch das ich fast der einzige echte Deutsche bin, ich habe die Geschichte studiert die uns den kollektiven Schuldkult eingebracht hat. Ich habe gelernt was damals falsch lief und auch was falsch berichtet wurde. Ich habe daraus Konsequenzen für mich gezogen und bin daher schon als 12 Jähriger auf sogenannte Fachos los gegangen weil ich es nicht ertragen konnte das es Menschen gibt die in solchen Mustern denken wie sie. Daraufhin habe ich schnell gemerkt das man mir weh tut, wenn ich jemanden weh tue. Als Punk im Osten ohne Freunde hat man mir auch so oft weh getan, wenn ich nur zum Getränkeautomaten wollte oder gerade auf dem Weg nach Hause eine ungebildete, sozial verwahrloste Gruppe meinen Weg kreuzte.

    Einmal bin ich auf der Straße zeuge gewesen als ein fetter asozialer Mann eine Frau heftig ohrfeigte, ich habe nicht überlegt, da lief wieder mein Programm ab, ich bin hin habe ihn weggezogen von der weinenden Frau und noch in der Bewegung eine verpasst. Zur Frau sagte ich "du kannst nicht so mit dir umgehen lassen, du musst deine Würde verteidigen sonst nimmt er sie dir ganz! Ein Mann der eine Frau schlägt ist ein schlechter Mann!", zum Mann "du hast den Schuss nicht gehört oder was? egal was hier passiert ist, absolut egal, du schlägt niemals eine Frau! guck dich an wie fett du bist und die (Frau) ist zierlich!"
    Erschrocken hat mich aber was danach kam! Ich war wieder auf meinem Weg und habe nochmal zurück geschaut… Diese dumme Frau ist wieder hin und hat ihren drecksack von einen Mann auch noch getröstet!

    Fast 2 Jahrzehnte später sehe ich wie das ganze verdammt Land so unterwegs ist zum einen wie ein Braunhemd: ungehemmte Denunzianten mit latenter Gewaltbereitschaft; zum anderen wie diese Frau: gefangen in ihrer Ohnmacht, unfähig die Hand gegen die zu erheben die sie peinigen!

    Und jedem den ich sagen höre -gewaltfreier Widerstand, Musik und gute Gedanken- wünsche ich die Erfahrung die ich schon gemacht habe mit edlen Motiven gegen Leute vorzugehen die in der Überzahl sind, die Gewaltbereit sind!

    Ihr wollt mit Vernunft und Liebe gegen Vernunftlose und Kalte gewinnen??? DAS GAB ES NIEMALS IN DER GESCHICHTE

  15. Poseidon sagt:

    Bei aller Liebe.

    Wir erleben den Staat als "Fabian Society"
    "Der Wolf im Schafspelz"
    "When I strike, I strike hard"
    und natuerlich "Eugenics".

    Fabianer leitet sich ab von dem römischen General Quintus Fabius Maximus Verrucosus, dem Zögerer, Cunctator, der für seine berechnende, lange Zeiträume einkalkulierende Strategie bekannt war.[1] Er wollte eher durch Störmanöver und Zermürbung als durch Frontalangriffe gegen die Karthager unter ihrem berühmten General Hannibal zum militärischen Erfolg kommen.

    Wir werde hier grade zermürbt.

    Der Name der Weissen Rose und die Geschwister Scholl l(i)eben durch uns!
    https://youtu.be/ZKAM_Hk4eZ0

    • Poseidon sagt:

      Quelle :Wikipedia Fabian Society

    • Poseidon sagt:

      Englische Version anklicken.

    • Nomaske sagt:

      Tja, Langzeitstrategie, Golizyn hat dazu was erzählt.

      Und nun muss halt jeder sehen, ob das Spiel noch läuft.

      Ich denke schon. Ich halte es mit Alexander Bensch, dass diese Gruppen immer noch am Schwarzen Adel hängen. Und diese Puppenspiler uns auch immer mit komkurrierenden Narrativen versorgen, damit die Rechten sich von den Blnkstern verfolgt fühlen und die Linken von einer freien Wirtschaft.

      Beides gibt es nur bedingt. sowohl der fake-Kapitalismus als auch der Kommunismus sind Spaltungs- und Zersetzungsideologien aus der selben Schmiede.

    • Redled sagt:

      Ich fürchte, Sie tippen genau richtig. Auf dem "economist" Cover vom Januar 2015 ist ganze Plan in Bildsprache codiert abgelegt. 2015 wohlgemerkt. Extrem verstörend. Bezüglich Fabian Society ganz unten im Vordergrund: https://pacem4k3r.files.wordpress.com/2015/02/economist_magazine_jan2015.jpg
      Rechts der Sandhaufen (unfruchtbarer Boden) + Das Portrait von La Belle Ferronière von Leonardo da Vinci = siehe dazu den Wikieintrag -> UNFRUCHTBARKEIT. Das ganze Cover ist voll davon. Dort ist auch bildlich codiert, das die Nachfolgerung der Seuchenheiligen eine Frau sein wird. Heute wissen wir genauer, wer das sein wird.

    • Poseidon sagt:

      Ja Nomaske ,da ist wirklich was dran.
      Unser Schiffchen der Trumen Show wird von der Regie ordentlich geschuettelt.
      bis wir das finstere Spiel dahinter durchschauen oder auch nicht.

  16. Burghard Lehmann sagt:

    Danke Rüdiger!

    Ich habe meinem Bruder, der sich impfen lassen will, das kostenlose Kapitel, über die Impfgefahren, von Sucharit Bhagdis neusten Buch geschickt. Heute bekam ich die Mitteilung von meinem Bruder, dass er sich das durchgelesen hat und mit seinen Freunden und Bekannten über das Thema lange diskutiert hat. Am Dienstag will er sich und seine Frau impfen lassen und der vierzigjährige Sohn ist bereits geimpft worden.

    Ich habe meine Antwort mit dem Satz abgeschlossen: "Bleibt mir nur, Euch allen zu wünschen, dass die Sache gut geht!"

    So ist das in diesem Land, im Mai 2021.

  17. reas sagt:

    zitat:
    "Die Beweise dazu sind, gelinde gesagt, ziemlich hart, auch wenn vor allem die Grünen glauben, mit der Lockdown-Politik den Goldstandard zur Rettung des Klimas sehen."
    gruß ans lektorat!

  18. reas sagt:

    ich glaubs nicht. "die corna-maßnahmen IST auch gegen die Grippe erfolgreich zum Tragen gekommen" hallo? jemand zuhaus??

  19. Michael_ sagt:

    Hallo Herr Lenz,

    eine richtige und gute Analyse. Sie fordern eine neue Strategie, ohne eine zu erwähnen.

    Ich kann Ihnen eine anbieten.

    https://www.selbstregieren.de/2021/03/01/die-freiheits-rechte-fordern/

    Die wirklich Begründung (eine wissenschaftliche begründbare) steht da nicht drin. Es liegt am Geld, was Untertanen und Obrigkeit seit mehr als zehntausend Jahren (der neolithischen Revolution) trennt. Die Obrigkeit verlangt von den Untertanen wiederkehrend Abgaben ohne Gegenleistung. Da ist bei unserer Regierung nicht anders als bei jede Mafia. Die Struktur und jegliches Verhalten ist absolut identisch. Jede wesentliche deutsche Partei kann man als Mafia-Familie beschreiben und sie agieren auch so. Und zwar hundertprozentig in allen Aspekten. Das wird vollständig durch das Grundgesetz gedeckt. Weil die Väter des Grundgesetz, ob wissend oder unwissend es genau so eingerichtet haben. Die ganze Demokratie ist mit Sicherheit die schlechteste aller Regierungsformen, die die Welt je gesehen hat. Die Angriffskriege der letzten Jahrzehnte zeigen es wohl überdeutlich. Aber deshalb können sie heute auch so einfach eine Diktatur einführen. Die diktatorische Struktur ist längst da. Durch die Ausspielung der Monetären-Abhängigkeiten die Frau Merkel perfektioniert hat, ist das ganz einfach und alles laut Grundgesetz völlig legal. Es wird nur nicht sauber analysiert.

    Ich würde mir sehr wünschen, dass Sie mal bitte Kontakt mit mir aufnehmen (jetzt<at>selbstregieren<punkt>de). Ich würde Ihnen meine Strategie sehr gerne ausführlicher erklären. Sie wäre wirkungsvoll, wenn die alternativen Medien sie vertreten würden. Schritt für Schritt könnten Sie und ihre Kollegen die Menschen in die Freiheit führen. Das geht. Und die Menschen werden wieder gesund und wirklich frei werden, auch Ihre heute noch fehlgeleiteten Verwandten. Die Umwelt wird geschont und wir bekommen dauerhaften, weltweiten Frieden. Das klingt verrückt ist es aber nicht. Es geht, weil wir die strukturelle Trennung von Untertanen und Obrigkeit aufheben und die "normalen Menschen" endlich zum Souverän machen. Der "Tiefe Staat" bekommt dann einen neuen Herren und das verändert eben alles.

    Ich habe öfters an Euch geschrieben und keine Antwort bekommen. Nichts. Wenn man bei Euch nicht registriert ist, geht das wohl direkt in den Papierkorb oder irgendjemand hat meine Mails abgefangen. Ich weiß es nicht.

    Im Voraus vielen Dank, für den Fall, dass Sich melden.

    • RULAI sagt:

      Hallo, Michael, ich habe Ihren Text angefangen. An der Stelle, wo sie schreiben, daß jene Menschen, die die autoritären Strukturen von denen sie abhängen, stützen – RICHTIG handeln, war ich dann aber weg.
      Sie verteidigen das Schergen- und Mitläufertum, die Feigheit und das Wegducken als "richtiges" menschliches Handeln.

      Es fällt mir schwer, hier nicht ein paar andere Worte auszupacken.

    • Michael_ sagt:

      Die Schergen handeln richtig, aus ihrer Sicht und logisch aus der vorgegebenen Struktur heraus. Wenn wir das nicht wollen, und das ist der alles entscheidende Punkt, dann müssen wir die Struktur ändern. Solange wir das nicht verstehen und dann auch umsetzen, wird sich genau das, was Sie beklagen, nicht ändern.
      Das belegt die Geschichte mehr als deutlich und man kann es auf jeder Demo an den Polizisten beobachten. Nur es zieht niemand Schlüsse daraus.
      Diese Struktur ist doch nicht zufällig da. Die ist genau da, weil man uns eben jederzeit so beherrschen will, wie man es gerade macht. Einfach mal weiter lesen, dann wird das aufgeklärt. Wir können das ändern, und es ist gar nicht so schwierig.

  20. G. Weber sagt:

    Und dies ist dann der intellektuelle Höhepunkt aller R. Lenz Beiträge:
    "Noch vor Kurzem raste Greta Thunberg durch dieses Land wie ein Orkan und es hieß, dass das CO2 der Teufel des Klimas ist. Nun aber, nicht einmal 12 Monate später, setzen dieselben Leute, auch Greta, Kindern Masken vor das Gesicht, damit diese erhöhte Mengen CO2 einatmen. Es ist ihr dekadenter Höhepunkt und er ist so sichtbar, dass es meine und sicher auch eure Intelligenz beleidigt." Nun, es beleidigt meine Intelligenz deutlich weniger, als jeder der Lenzchen Beiträge zu Covid-19.
    Zitat 2:
    "Seht selbst, bei all dem Quatsch, der diese ganze Pandemie ist, überleben 99,8 Prozent aller Menschen. Und von denen, die das alles nicht überleben, ist nicht einmal sicher, voran diese wirklich verstarben. Alle Vermerkelung wegen 0,2 Prozent." 0,2 Prozent von 80 Mio sind wieviele Herr Lenz ! Selbst wenn die Zahl stimmen würde (sie ist tatsächlich deutlich größer – wenn man die Anzahl der bisher gestorbenen in Bezug setzt zu den Infektionen kommt man auf >2 % !) kann wohl nur ein dumpfer Zyniker so schreiben…

  21. Schlafschaf sagt:

    Lohnt sich widerstand eigentlich, wenn doch 3/4 der Gesellschaft es so wollen. Sollte man sich da nicht lieber auf sich selbst besinnen, sich von der ganzen materiellen Scheiße abwenden, einfach sich Verweigern und auf die vermeintlichen kleinen Freiheiten verzichten. Lohnt sich doch sowieso nicht, in das Kino zu gehen, ein Fußballspiel zu besuchen, wo man ja von seinem rechten und linken Nachbarn weiß, wie er gestrickt ist. Sollte man nicht eher der Gesellschaft die kalte Schulter zeigen.
    Schließlich werden ja nicht die Dümmsten sich diesem Diktat verweigern. Was interessiert mich ein prügelnder Polizist, ich gehe nicht hin. Was interessiert mich ein Arbeitgeber, der eine Impfung verlangt. Da muss man einfach mal der Gesellschaft auch zeigen, ohne mich. Ich brauche keine Fernreise, ich brauche keinen SUV. Mal sehen wie Kulturschaffende sich umschauen, wenn kreative Köpfe eine Gegenkultur errichten. Noch muss ich mich ja nicht impfen lassen, und wenn sie die Zwangsimpfung einführen, werden sie bei so einer großen Menge von Impfgegnern schon sehr robust auftreten müssen.
    Den Arzt möchte ich sehen, der seine Impfopfer fixieren lässt. Aber das muss jeder für sich entscheiden, da werden wir wohl die Verantwortung für unser Handeln und Denken nicht abgenommen bekommen.
    Einige Menschen haben ja mittlerweile die Konsequenzen gezogen, sie unterrichten nicht mehr in Schulen, sie stellen sich gegen die Arbeitgeber. Wer das schafft, ist mutig, und weiß sicher nicht, wie die Geschichte endet. Lassen wir sie nicht im Stich.

  22. wasserader sagt:

    Man steht fassungslos vor dem was passiert .
    Wurde uns nicht mit dem 3.Reich das Böse vor Augen geführt, das Böse, das unvergleichbar Böse .
    Und nun sind wir mit totalitärer Politik konfrontiert die vorgeblich das Gute repräsentiert und gegen das Böse des 3.Reiches auftritt
    und genau diese Politik wiederholt
    mit der Ausschaltung des Rechtsstaates
    mit konzertierter Propaganda, die die des 3.Reiches hinter sich läßt
    mit der Verfolgung Andersdenkender und der Definition des Menschen als Gefährder
    mit der Ausschaltung grundlegender Menschenrechte
    mit der Entmenschlichung des Menschen durch Maskenzwang
    mit der nötigenden Politik unter der das Alltägliche erst durch die Einspritzung eines Pharmaproduktes oder regelmäßiger
    staatlich legitimierte Überprüfungen möglich wird
    und absehbar das Alltägliche nur durch Vorweisen eines gelben Passes möglich wird und das Vorweisen zentral gespeichert und überwacht wird
    mit sozialer Isolation, die zuletzt in Guantanamo als Folter erprobt wurde,
    wenn ein Test, der tatsächlich keine Aussage über eine Erkrankung ist – also letztlich reiner Zufall – ausreicht, Menschen von anderen völlig zu isolieren .

    • MendelssohnMoses sagt:

      Again, please excuse my writing in English.

      Allow me to draw to your attention a presentation by Maître Fabrice Di Vizio on 2nd May, concerning the McKinsey Consultancy (which entirely controls the French Government), the Opioid Crisis in the USA, and the Impfwut.

      Maître Di Vizio is a lawyer specialised in medical litigation, who represents Prof. Didier Raoult against the Ordre des Médecins (witchhunting anyone who presecribes hydroxy/azitro/ivermec/ etc.,), and also represents a great many French doctors who have risen up against Covidmentia. One should perhaps add that he is a devout Catholic, and although rather eccentric, to put it mildly, he is clearly a tremendous fighter. One month ago, he set up his own Youtube channel, DiVizHebdo, to brief the French population on the legal basis, or rather lack of it, for the measures currently being imposed.

      DiVizHebdo 5

      The passage germane to Dr. LENZ essay here, starts at 23 minutes 38 secs.

      Maître Di Vizio sets out in detail, the very close ties since 2007 between Gauleiter Macron and McKinsey Consulting; the role played by McKinsey in "reforming" the French civil service; the consultancy fees paid to McKinsey in France; the role played by McKinsey in the USA Opioid crisis; the settlements in mind-boggling amounts McKinsey has had to pay out over the past couple of years alone; the parallel between McKinsey's role in advising doctors in the USA to prescribe opioids, and the role McKinsey is now playing in advising the French Gauleiters on the "vaccination" campaign.

      He ends with a passionate plea to the population to wake up and stop bleating like sheep on their way to the slaughterhouses known as Vaccinodromes.

      Anyone who understands French should really make the effort to listen to this presentation starting at 23 mins.38

      https://www.youtube.com/watch?v=n8M65n9Yp8s

    • wasserader sagt:

      McKinsey wird wenig beachtet
      obwohl z.B Ursula von der Leyen
      Präsidentin der Europäischen Kommission nach Beratungshonoraren schon in Deutschland der Hampelmann – Also die Hampelfrau diverser Beratungsfirmen und im besonderen von Ursula von McKinsey war
      und dies ihr auch die Präsidentschaft der Europäischen Kommission brachte .

      Dass auch Macron mit McKinsey in bester Verbindung steht wusste ich nicht, ist aber wenig überraschend .
      Ein 4. Reich ist in Planung . EU unter deutscher Führung aber der Vichy-Macron – wie ich ihn nenne – will nicht auf maßgebenden Einfluss verzichten .

  23. Ulli sagt:

    Der lange im Raum stehende´ Transnationale Sozialismus ´ ruft uns seit Jahrzehnten dazu auf, Partei zu ergreifen, bevor die Geschichte unserer Zukunft nicht mehr geschrieben werden kann. Auch ich wurde angesprochen,
    Wenn man die offensichtlich inszenierte Realität hinter der vordergründig inscenierten Realität in einen Wechselbezug zur natürlichen Gegebenheit setzt, ist das im Paradigma der reduktiven Analyse gesehen halt so.
    Allen die das nicht einmal ansatzweise durchschauen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit freiwillig zur Schlachtbank gehen. Da nützen auf der Ebene selbst die besten Argumente nichts, sie davon abzuhalten.
    Man sieht es seitens der Führung allen Ernstes als Notlösung für einen Gesundungsprozess der planetaren Existenz des Menschen.
    Die bessere Lösung wäre eine entsprechende Bildung weggehend vom Attraktor gesteuerten Idioten zu vermitteln.
    Leider ist man aber seitens der Führung selbst nicht auf dem Niveau.
    Und button -up bekommen wir es bisher offensichtlich nicht auf die Reihe.
    Attraktor gesteuerten Idioten sind nun mal mit ´Wendehals-Kompas´ ausgestattet nach dem sie sich orientieren.
    Gegenseitiges Vertrauen verkündet man gern, doch man ist letztlich weitgehend unfähig dazu.
    Kein Wunder denn im öffentlichen Raum ist ja auch kaum jemand anzutreffen bei dem ich dazu raten würde.
    Insofern hat die ´Plandemie-Inscenierung´ zu einem allgemeinen Hosen herunterlassen geführt..
    Und siehe da.. Es gibt nun neben Unmengen von gestörten Luschen auch eine BASIS mit Eiern .
    Den strategischen Thinktank dazu kann und wird es analog und global vernetzt geben..

  24. Helmut Jutzi sagt:

    Babies impfen? Viel zu spät!

    Nur noch Geimpfte mit im Sperma und den Eierstöcken entsprechend eingebautem Protein dürfen überhaupt zeugen, wer ohne Impfausweis vögelt, vergewaltigt in Wirklichkeit und gehört weggesperrt!

    Mit neudeutschem Gruß

    Heil Maske

    Sorry, dass mir eine vernünftige Reaktion so schwer fällt. Aber ich weigere mich, meine Wut in mich hineinzufressen, einfach zu schweigen und in Depression zu fallen.

    Also ernsthaft:

    Danke Herr Lenz, für die ausführlichen Recherchehinweise und Ihren Artikel.

    Leider bleibt völlig ungeklärt, was man mit Opfern der Impfwut macht. Natürlich wünsche ich mir, dass es keine Opfer gibt. Aber wenn es eines in meiner Nähe gibt, was mache ich? Mitleid haben? Helfen? Ignorieren? Ich weiß ja, dass einige nur dem Druck nachgegeben haben.

    Auf keinen Fall sich wegdrehen und sagen: "Bist doch selbst Schuld!", denn das wird wohl nicht helfen. Aber wieviel Aufwand mute ich mir selbst für diese Opfer zu, vor allem, wenn sie in der eigenen Familie auftauchen?

    Da warten noch eine Menge Fragen auf Antwort.

  25. Illoinen sagt:

    Es geht ja auch nicht um Schutz, ganz zu schweigen um Gesundheit, genau das Gegenteil ist der Fall. Es geht auf hinterhältigste Weise um Schädigung der Gesundheit, alleine das Menschenversuche als Impfungen bezeichnet werden dürfen, zeigt wie hinterhältig hier agiert wird. Der Plan war und ist Eugenik/Euthanasie. Alle gesundheitsschädigenden Maßnahmen machen sonst keinen Sinn. Man will die Bevölkerung dieses Mal die Weltbevölkerung reduzieren.

    Jacques Attali war ein Berater von Francois Mitterrand dem ehemaligen Präsidenten von Frankreich, und schrieb im Jahre 1981 in der Zukunft geht es darum einen Weg zu finden, die Bevölkerung zu reduzieren. Rockefeller, Rothschild, IG Farben, IBM, Banken und viele andere halfen Hitler bei den Euthanasie/Eugenik Programmen. Heute mit Gates, Blackrock, Schwab und Co. soll es vollendet werden. Dieses Mal die ganze Welt?

    Sie werden mit den Alten beginnen, denn wenn der Mensch über 60 Jahre alt ist, lebt er länger als er produziert, und das kommt der Gesellschaft teuer zu stehen. Dann die Schwachen, und dann die Nutzlosen, die nichts zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr werden, und vor allem schließlich die Jungen. Euthanasie richtet sich an diese Gruppe, Euthanasie ist ein wesentliches Instrument, unserer zukünftigen Gesellschaft zu sein. In allen Fällen.

    Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, die Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten, wir werden sie loswerden, in dem wir sie in den Glauben lassen, dass es zu ihrem eigenen besten ist. Eine zu große und zum größten Teil unnötige unnütze Bevölkerung ist etwas, was wirtschaftlich zu teuer ist.

    Auch Gesellschaftlich ist es für die menschliche Maschine viel besser wenn sie abrupt aufhört, als wenn sie allmählich verkommt. Wir werden nicht in der Lage sein, die Intelligenz Tests an Millionen und Abermillionen Arbeitslose zu bestehen. Das können sie sich vorstellen.

    Wir werden etwas erfinden, etwas verursachen eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus das die Alten oder die Älteren befallen wird, das spielt keine Rolle, die Schwachen und die Ängstlichen werden dann erliegen.

    Die Dummen werden es glauben, und darum bitten behandelt zu werden. Wir werden dafür gesorgt haben, die Behandlung geplant zu haben, eine Behandlung die die Lösung sein wird.

    Die Selektion der Idioten, wird sich also von selbst erledigen. Sie werden allein zur Schlachtbank gehen……(?) Deutlicher kann man es nicht sagen, und die Leute die man los werden will, die Alten, und das deckt sich jetzt mit der Impf-Priorisierung die Alten in den Verwahranstalten, die Behinderten, die geistig Behinderten, Contergan Geschädigte, Obdachlose usw.

    Und das Fragment ist in einem Buch eine kurze Geschichte der Zukunft gesammelt, 2006 in Frankreich erschienen ist, Jacques Attali ist ein französischer Wirtschaftswissenschaftler, und Gründungspräsident der europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung.

    • Schlafschaf sagt:

      Es wurde schon viel Schrott geschrieben, dass muß aber nicht heißen, dass der Schrott auch umgesetzt wird.
      Schlimmer sind die Zirkel in den Hinterstuben. Sie verabreden sich und kungeln Gaunereien aus. Und die schreiben keine Bücher darüber. Ich glaube nicht, dass man uns da erstmal wortreich aufklärt, wie man uns ausrotten will. Man macht es einfach, und es entwickelt sich immer schneller. Jeder strickt an dem Untergang mit. Wir wahrscheinlich auch. Wir lassen uns als 5 Kolonne einspannen. Wir sind der Treibsatz, der die Maßnahmen ermöglicht. Wenn sich keiner mehr auskennt, rennt die Herde durcheinander, und das ist erwünscht. Jeder Satz, der hier geschrieben wird, wird doch auch von Leuten gelesen, die ganz andere Interessen haben. Sie verdrehen dir das Wort im Mund und am Ende interessiert es doch keinen mehr was deine Absicht war, siehe "alles Dicht machen" siehe "Querdenken"

  26. RULAI sagt:

    Habt Ihr mitbekommen, was gerade in Kolumbien vor sich geht?:
    (Vorsicht, extreme Gewaltszenen.)

    https://t.me/terramysterious/301

    "Looks like the authorities opened fire against protesters. Many murdered and wounded as far as we can tell from various videos and messages"

  27. Gnil sagt:

    Sind Sie schon geimpft:

    https://www.youtube.com/watch?v=qIPQDHcb7zw

  28. Peter S. sagt:

    Obwohl offiziell keine Testpflicht besteht, dürfen wir ab sofort nur noch mit negativen "Schnelltest" ins Bürogebäude. Die gleiche Masche wird spätestens in sechs Monaten wohl auch auf das "Impfen" angewandt.

    Wohl dem, der in Weißrussland leben darf.

    • Illoinen sagt:

      Nicht mitmachen, und einmal ahnungslos Fragen, da Teststäbchen kontaminiert sind, ob die, die das anordnen auch die Haftung übernehmen? oder vom Verantwortlichen eine Bankbürgschaft verlangen. von über 500 000 Euro bei einer Großbank zu hinterlegen

  29. Gabriela sagt:

    Susann Liehr schrieb: ‚Eine Spezies die ihren Nachwuchs vorsätzlich misshandelt ist am Ende‘ – ja, so ist es.
    Wir leisten Widerstand im Rahmen unserer Möglichkeiten. Es ist kein aufgeregter, sondern ein eher ruhiger, stetiger Prozess (steter Tropfen höhlt den Stein). Unsere Menschlichkeit und unsere Gesundheit stehen auf dem Spiel – kein anderer Verlust könnte größer sein.
    Ich fühle mit jenen, deren Angehörige oder Freunde sich impfen haben lassen – ich könnte diesen Gedanken nicht ertragen. Alle, die mir nahe stehen (ob jung oder alt, im In- oder Ausland) verweigern die Impfung – für mich eine große Erleichterung. Die intensive und hektische Impf'werbung' lässt darauf schließen, dass Zeit eine Rolle zu spielen scheint. Dennoch brauchen wir einen langen Atem, das ist klar.

    https://tkp.at/2021/05/03/ema-datenbank-1268-faelle-von-nebenwirkungen-bei-kindern-bis-17-jahren/
    https://report24.news/schock-schon-mehrere-tote-kinder-nach-impfungen-wie-ist-das-moeglich/?fbclid=IwAR1Q9RxLqs0WBaM_phXc1XWdY6c7J9Os1XnCIeYc51QIHzShsR0nm79cx_0

  30. micc sagt:

    Man sollte jetzt T-Shirts drucken mit der Aufschrift "Natural human", "natural girl" … boy oder "Naturbursche", damit man sieht, dass wir viele sind und gar nicht so "denk-gelenkt"

  31. gruni sagt:

    Tja Herr Lenz, auch wenn Sie noch so viel ’rumdrucksen, dies ist Ihre eigene Absage an den gewaltfreien Widerstand.
    In einem langen Absatz (Was lernen wir nach 1945…) hinterfragen Sie alle bislang von Ihnen legitimierten gewaltfreien Widerstandsformen, um zwar keine explizite Antwort zu entwickeln, dennoch bleibt nur eine Antwort über: Abschied von der Gewaltfreiheit!
    Dann kann ja noch eine fruchtbare Zusammenarbeit entstehen.

    mfG

    • Illoinen sagt:

      Es muss nicht in Gewalt enden, es gibt doch so viele kreative, alle Parlamente und Rathäuser mit Gülle fluten, oder alle Straßen mit Autos blockieren, die Häuser der Abgeordneten, Ministerpräsidenten, Bundespräsident, Bundeskanzler durch Sitzblockaden behindern. oder einen Generalstreik, oder eben wirklich einen Marsch der Millionen auf Berlin, zu Fuß, per Fahrrad, Moped, Auto usw. Mich verwundert sowieso, dass nicht ein Herr Lauterbach und sein Haus voll mit Menschen mit Töpfen, Pfannen krach schlagen?

  32. Outlaw sagt:

    Nun verstehe ich ,warum man Hr.Lenz versucht in die Quere zu kommen .Die hier gemachten Aussagen haben vermutlich direkt ins böse Herz getroffen ,und jemand der mit solchem Regime zu tun hatte weiß wovon er spricht .
    Mich zwang man vor über 20 jahren das Land zu verlassen ,oder drohte mit "Lebenslang".Grund war die Nichtanerkennung von Gesetzespapieren ,welche EU-weit galten ,aber nicht für das deutsche Steuerrecht .Den Anwälten der dummen Arroganz lachte ich ins Gesicht ,dass ihnen die Zornesröte hochstieg ,denn von Nichts kann man nicht Steuern zahlen .Wer unangenehm auffält bekommt es mit Repressalien zu tun ,das war schon damals so nur nicht so offensichtlich .Da ich schon in der Armeezeit nicht unsinnige Befehle unterschrieb ,war auch bald meine Staatsbürgerschaft weg ,hatte ich mir doch erlaubt im Ausland zu heiraten .
    Nun ,es sind alte Karamellen ,Auswirkungen gibt es bis heute . Energien ,die man gegengestellt hat halfen wenig und wäre man allein u. nicht Christ ,mutierte man vielleicht zum Terrorist ,was ich nicht gut fände !
    Gerade mit diesen Mutantenviren ,weiß man nie was noch kommt ? Und wer schützt uns vor den Mutanten ,von deren Negativbeispiele in Politik schon heute die Auswirkungen zu spüren sind .:-)) Letztlich hat man genug gekämpft und sieht einem anderen Ende entgegen; und sicher ist es mehr Aufgabe heutiger Jugend sich zu behaupten für eine Staatsform ,in der sie leben möchten ,traurig zu sehen ist nur die Naivität und vielleicht auch Dummheit ,da sie sich wenig mit der Vergangenheit auseinandergesetzt haben ,und die Manipulation von Kindes an beginnt. Wir haben es noch von Vätern u. Großvätern gehört und verstanden ihre Bescheidenheit und Demut . .Aber vielleicht gehen wir einem Ende entgegen ,das lange schon prophezeit wurde ,darin liegt aber auch die Hoffnung ! Hoffnung auf Wahrheit ,auf Gerechtigkeit ,auf Liebe und Vergebenheit ,auf Trost ,Schutz und Angenommenheit ,von welcher Weltherrschaften nie träumen werden ,vor allem nicht die NEUEN :-)) Aber keine Bange ,auch die werden alt und manchmal geht das viel schneller als sie denken .
    Die Hoffnung stirbt zuletzt .Wir haben ewiges Leben ……..(.mit oder ohne Impfung ) :-))

  33. Gruselig:
    https://www.freitag.de/autoren/fro/hurra-bald-auch-mrna-impfstoff-fuer-babys

    https://dgpi.de/stellungnahme-dgpi-dgkh-hospitalisierung-und-sterblichkeit-von-covid-19-bei-kindern-in-deutschland-18-04-2021/

    https://de.statista.com/themen/40/selbstmord/#topicHeader__wrapper

    • Absolut gruselig, falls das wirklich stimmt:

      https://unser-mitteleuropa.com/cia-neurobiologie-experte-ueber-die-steuerung-des-menschlichen-gehirns-mittels-rna-impfstoffen/

    • Outlaw sagt:

      Es käme wohl dem Zeichen des Antichristen gleich ?

    • pachamama sagt:

      Das Risiko der Impfung kann man erst in 20 Jahren beurteilen. Aber es wird gezeigt dass es jetzt schon völlig verantwortungslos ist Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene zu impfen. Es kann und wird aber vermutlich noch viel schlimmer kommen. Das ist die Steigerung von Masken und Testzwang und auch durch massiven finanziellen Betrug nicht mehr wirklich erklärbar. Tatsächlich kann es hier nur noch um Euthanasie gehen. Nur warum machen da so viele mit, vor allem fordern die Grünen, SPD und vor allem die Jugend von denen diese Impfung? Das ist doch völlige Verblödung.

    • RULAI sagt:

      https://t.me/FaktenFriedenFreiheit/10175

      ☝️?MUSK HAT RICHTIG SCHISS VOR KI!

      "Der Mann der immer gefeiert wird für sein innovatives Getue hat selber Schiss vor dem was kommt. Seid euch bewusst, dass künstliche Intelligenz dein Leben beeinflussen wird, wie es noch nie zuvor möglich war!

      "Ich bin sehr nah an der Spitze der KI und es macht mir verdammt Angst. Es kann sehr viel mehr, als man sich vorstellen will und die Entwicklungs-Geschwindigkeit ist exponentiell."

      "Merken Sie sich meine Worte: KI ist weitaus gefährlicher als Atomwaffen", sagte Musk.
      "

    • pachamama sagt:

      Ich möchte darauf hinweisen dass Quantencomputer vermutlich nicht so schnell (nie) wirklich praxistauglich werden da sie auf fast -270°C also 0K herunter gekühlt werden müssen. Gerüchte wie Quantencomputer werden bereits in Börsen usw eingesetzt sind ein Hoax. Außerdem sind diese Installationen rießen groß, das stellt man sich nicht eben mal auf den Tisch.

    • Der Nachtwandler sagt:

      # Rüdiger Lenz

      Ja, es stimmt, sehr GRUSELIG (bin gestern auch darüber gestolpert).

      Es ist ein ganz massiver Angriff – wir haben keine Zeit mehr zum Reden. Meine stille Hoffnung war immer der Corona Ausschuss – ob der reichen wird??? Die Frage ist, wer räumt, wen ab. Aber in einer Minderheit ist Handeln unmöglich.

      Vielleicht bleibt wirklich nur noch eine Fluchtkapsel – ich sehe aber keinen geeigneten Landeplatz.

      Und dann das hier:

      „Ich möchte nicht mit einem Demokratiegefährder unter einem Dach leben“
      https://reitschuster.de/post/ich-moechte-nicht-mit-einem-demokratiegefaehrder-unter-einem-dach-leben/

      Bald Freiheitseinbußen fürs Klima? Merkel-Sprecher: „Warten Sie ab!“
      https://reitschuster.de/post/bald-freiheitseinbussen-fuers-klima-merkel-sprecher-warten-sie-ab/

      GRUSELIG – alles KRANKE…du weist schon, das andere große "A"

    • RULAI sagt:

      pm
      Eine sehr enge Sichtweise. KI ist nicht auf Computer begrenzt. Auch ohne Quantencomputer genügt die Zusammenarbeit mit einem teuflichen menschlichen Geist z.B. Smart Dust hervorzubringen, Chips für Implantate, das Internet der menschlichen Körper (!!!), DNA-veränderungen durch technischen Schnipsel, das Internet der Dinge noch als harmlosere Variante (da werden wir nur durch Mikrowellen sterben, (gell effess, es lebe 5 G und die damit verbundenen Waffen)), intelligente Medikamentenverabreicher in winziger Größe; Nanopartikel die von außen ansteuerbar sind, Clone, gesteuerte Superkampfroboter etc.p.p.
      Und Sie glauben, weil es keine Quantencomputer gibt oder bald geben wird, ist die KI sicher? Dann träumen sie mal weiter.

    • pachamama sagt:

      rulai, über KI habe ich kein einziges Wort geschrieben. Reflektieren sie mal wieviel sie hinein interpretieren oder sehen was gar nicht da ist 😉

    • Petra Tatura sagt:

      Zitat: Absolut gruselig, falls das wirklich stimmt:
      https://unser-mitteleuropa.com/cia-neurobiologie-experte-ueber-die-steuerung-des-menschlichen-gehirns-mittels-rna-impfstoffen/

      Zum Glück stimmt es NOCH nicht. Es wird derzeit viel Blödsinn zu den Impfungen veröffentlicht. Wahrscheinlich um die Gegner der Diktatur unglaubwürdig zu machen. Ich empfehle dazu die Podcasts von Kathrin Haas: https://t.me/KathrinHaasoffiziell/1196 und zwei folgende.

      Vielen Dank für Ihre Arbeit und liebe Grüße aus Berlin

  34. Verschwoerungstheoretiker sagt:

    Es ist richtig, Demonstrationen, seien sie noch so groß, werden nichts bringen. Und wenn man sich die Geschichte so anschaut, wird auch die Justiz keine Hilfe sein, sondern ist eher Teil des Problems.
    Sollte sich bis Ende diesen Jahres nichts ändern und sich kein Widerstand herausbilden, werde ich mir im ersten Halbjahr 2022 überlegen, Suizid zu begehen. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht mehr um aus dieser Geschichte herauszukommen.
    Es ist schon irre zuzusehen, wie kollektiv das Bewusstsein der Menschen abfällt und die Masse zu Zombies wird und dies möchte ich mir ersparen. Traurig bin ich um die Jüngeren, denen das Leben genommen wird. Ich hatte es nicht für möglich gehalten, dass sich so etwas wie das dritte Reich wiederholen könnte und die Masse schon wieder mitläuft. Die Verschwörungstheorien hielt ich all die Jahre für Fantasien, ich bin jetzt erstaunt das sie sich bewahrheiten.

    • Outlaw sagt:

      Das wäre keine Lösung !!! Lieber würde ich aber mein Leben für den Nutzen anderer einsetzen ,also kann man auch für Wahrheiten kämpfen (gewaltlos) .Den Aposteln damaliger Zeit ging es nicht anders ,aber sie wußten wofür sie das alles taten .
      Und sie hatten einen besonderen "Geist " ,der Energie,Trost und Führer ihrer Aufgaben war .Klingt abwägig ? Vielleicht sollte man sich einmal mit dem Christentum näher auseinandersetzen ? Tipp z.B. über Achim Klein .

    • Lili sagt:

      Hallo…..
      Denken Sie doch nicht über so eine Lösung nach. Da freuen die, die uns diesen Dreck antun, sich doch nur….und Ihre Rente (nehme ich an) sparen sie zudem ein. Nein. Suizid ist keine Lösung für DAS. Es gibt bessere Lösungen. Gehen Sie weg aus Deutschland. Ich bin jetzt in Spanien, alles ziemlich entspannt, Massnahmen werden ab 9. Mai aufgehoben. Masken werden nur halbherzig getragen. Keiner nervt wegen dem Coronascheiss. Oder gehen Sie nach Südamerika. Eins meiner Kinder lebt da. Alles tiefenentspannt.
      Ich bin in Rente und hab nicht viel Geld. Es geht trotzdem. Man muss nicht in Deutschland dem Untergang beiwohnen. Und schon gar nicht deswegen den Dreckschweinen den Gefallen tun, sich umzubringen.
      Versuchen Sie neue Wege zu finden und zu gehen.
      Gruss

    • pachamama sagt:

      Ganz im Gegenteil, die Demos von Freedom Parade zB zeigen wie sehr die Regierung diese Tanz Veranstaltungen fürchtet. Die Menschen winken aus den Fenstern oder gehen mit.Ich finde das wir alle singend und tanzend durch die Straßen ziehen sollen. Musik ist der beste Heiler.

    • Illoinen sagt:

      Bitte nicht!

    • Cantacuzene sagt:

      Lieber Verschwörungstheoretiker, tun Sie sich nichts an, denn
      erstens hat das der liebe Gott verboten und
      zweitens würden Sie damit dem Regime in die Hände spielen.

    • pachamama sagt:

      ich würde mal davon ausgehen das es auch viele bezahlte Schreiberlinge hier gibt, soviel Mühe wie die Regierung sich gibt alternative Meinungen zu vernichten. Aber Kommentare mit bösen Absichten können recht gut erkannt werden, erstens entweder sind sie völlig abgespaced, also absoluter Blödsinn oder immer mit einem zerstörerischen Charakter. Möglicherweise hat ja der Kommentar den tieferen Sinn andere zu deprimieren bis hin zum Selbstmord.

  35. Diese Publikation ist eine Bombe: In Circulation Research wird gezeigt, dass das Spike-Protein zur Schädigung vaskulärer Endothelzellen beiträgt, und Corona in Wirklichkeit eine Gefäßerkrankung ist. UND DIE IMPFUNG ENTHÄLT GENAU DIESES SPIKE PROTEIN!, Zitat von Prof.Dr. Stefan Hockertz

    Originalstudie:h ttps://www.ahajournals.org/doi/full/10.1161/CIRCRESAHA.121.318902

    Prof.Dr. Stefan Hockertz auf Twitter dazu:
    https://twitter.com/PHockertz/status/1389832494510379011?s=09

    Ich sehe das genau wie er, es ist eine BOMBE und sie wird sich zu einer Diskussionsbombe entwickeln. Dr. Reiner Füllmich und der Corona Ausschuss dürfte das hier sehr interessieren.

  36. Arzt erklärt, wie Spike-Proteine übertragen werden könnten und noch mehr gruseliges, was das Impfen angeht.
    http://www.jwd-info.de/volltext210505.htm

    • pachamama sagt:

      Die Antikörper Antwort wird schon überprüft. Prof. Stöcker hat selbst die Antikörper Antwort auf sein Antigen überprüft und Drosten hat den Neutralisationstest durchgeführt, das heisst Drosten hat überprüft ob die Antikörper eine Infektion mit einem aktiven Virus verhindern, bekämpfen. Auch dies konnte Drosten Prof Stöcker bestätigen.

    • Der Nachtwandler sagt:

      # Rüdiger Lenz

      Habe das gestern auch gesehen. Meine spontane Frage war: Was schützt dann die VERBRECHER davor?

  37. info@vernissage-laboratorium.de sagt:

    Sehr geehrter Herr Lenz, die Opfer, wenn sie im laufe der Zeit anfallen, dann werden SIE diese Opfer ungerührt Entsorgen. SIE müssen schließlich 7 000 000 000 Menschen los werden.

  38. P.Nibel sagt:

    1945 wurde uns ein Gesellschaftsmodell aufgezwungen, das ohne eine gemeinsame Wertebasis auskommt. Das hatte es vorher noch nie gegeben, und was dabei herauskommt, sehen wir heute: Eine gespaltene Gesellschaft, in der Jeder gegen Jeden kämpft und in der die Lüge regiert! Genau dies war die Absicht der Kriegsgewinner und genau dies war bereits der Beginn des Transhumanismus, der den Humanismus ersetzen soll!

    Ich unterstelle Ihnen, Rüdiger Lenz, dass sie noch niemals das getan haben, was engagierte Menschen mit Corona getan haben: Sie haben sich noch nie die "Rohdaten" über die NS-Zeit angesehen, sondern immer auf die Analysen Anderer vertraut. Sieht man sich die Rohdaten des RKI an und interpretiert sie selber, stellt man fest, dass man zu völlig anderen Ergebnissen kommt, als das RKI.
    Genauso geht es einem, wenn man sich mit der Geschichte der Juden beschäftigt und mit der Geschichte Deutschlands:
    Die Rohdaten ergeben ein völlig anderes Bild, als die Analysen der amerikanischen Kriegspropaganda. War das nicht irgendwie zu erwarten? Hat sich Kriegspropaganda schon jemals der Wahrheit verpflichtet gefühlt und heißt es nicht: "Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst"?

    Ich habe an Ken Jebsen heute die Frage gestellt, auf welcher Seite er in dem Kampf um die Menschenwürde stehen möchte: Auf der Seite der Spalter der Gesellschaft, oder auf der Seite einer gemeinsamen Wertebasis, aber bei Ihnen muss ich nicht erst fragen, denn mit Ihrem Artikel über die "Germanische Medizin" haben Sie es ja schon deutlich gezeigt: SPALTER!

    • Ich habe einen Artikel über germanische Medizin verfasst?
      Hab ich da eine Zeitlücke 🙂

    • micc sagt:

      Es fängt immer mit der Aufklärung an. Wir werden uns dann schon richtig entscheiden. Davon bin ich überzeugt.

    • Illoinen sagt:

      Was haben Juden hiermit zu tun?

    • Hartensteiner sagt:

      Die "Rohdaten" der NS-Zeit habe ich von meinen Eltern und Großeltern vermittelt bekommen. So wurde von den Nazis immer nur als von "diesen Verbrechern" gesprochen. Dazu brauchten ich, meine Eltern, meine Großeltern keine Amerikaner, auch keine Sowjets oder sonst wen – da war ureigenstes DEUTSCHES Wissen.

  39. Box sagt:

    Üblicherweise ist es so und meine persönliche Erfahrung bestätigt dies immer wieder, Leute die sich gerne in der MItte verorten, verschleiern gerne wo sie tatsächlich stehen, soll heißen, sie haben sich in der Hierarchie passabel eingerichtet und hätten gerne daß das so bleibt. Verträgt sich zwar nicht mit Emanzipation und ernstgemeinter Demokratie im Allgemeinen, aber was solls:

    CDU-Parteitag: Das Mitte-Mantra
    03.12.2007

    Hannover Mehr als 35 mal verwendet Angela Merkel in ihrer Rede das Wort "Mitte". Es ist das neue Mantra der CDU auf ihrem Bundesparteitag in Hannover. "Hier in der Mitte sind wir – und nur wir", ruft Merkel den fast 1000 Delegierten in der Messehalle zu. "Die Mitte ist menschlich, darum ist die Mitte unser Platz." Fast beschwörend klingt das.
    (Der Tagesspiegel)

    Die „Mitte“ ist etwas ganz Tolles, heute sind alle in der Mitte. Das gehört wieder zum neoliberalen Falschwörterbuch, weil hier ein Begriff neu besetzt worden ist, denn „Mitte“ ist für uns alle etwas ganz Tolles.

    ‚Mitte‘ suggeriert Harmonie, Ausgeglichenheit, vielleicht auch Geborgensein, ‚Mitte‘ ist ein ganz positives Gefühl, weil wir ungerne zu den Extremen gehören wollen. Der Neoliberalismus hat diesen Mittebegriff neu besetzt, indem jetzt eigentlich mit „Mitte“ eine extremistische Position bezeichnet wird. Nämlich die extremistische Position eines Kampfes gegen Demokratie. Und die „Mitte“ ist sogar eine extrem fundamentalistische Position, weil sie einen Ausschließlichkeitsanspruch hat: Es kann keine Alternativen mehr geben. Die „Mitte“ ist eine extrem fundamentalistische Position mit einem Ausschließlichkeitsanspruch, übt aber auf uns eine gewisse Faszination aus. Wir gehen diesem Wort immer wieder auf den Leim. Und Sie sehen, wie häufig dieses Wort als Attraktionsmittel in der politischen Rhetorik verwandt wird, und zwar immer im Kontext auch des neoliberalen Programmes.

    Tony Blair: „a radical centre in which you are able to take decisions for the future of
    the country“

    Gerhard Schröder 1998: „Es gibt keine linke oder rechte Wirtschaftspolitik, sondern
    nur eine gute oder schlechte Wirtschaftspolitik.“

    Emmanuel Macron 2017: „ni droite, ni gauche“ (weder rechts, noch links)

    Faschismus: „weder links noch rechts“

    Die „radikale Mitte“ – auch eine interessante Wortschöpfung. – Es gibt gar keine Interessen-gegensätze mehr. Es gibt keine Interessengegensätze zwischen Unternehmer und Lohnabhängigem mehr. Es geht nur noch um ‚Vernunft‘, es geht nur noch darum, ‚rational‘ die besten Lösungsansätze zu finden. Es hat auch keinen Sinn mehr, gegen irgend etwas zu kämpfen, es geht nur darum, die ‚beste‘ Lösung zu finden, denn letztlich sitzen natürlich Unternehmer und Lohnabhängige im gleichen Boot, haben die gleichen Interessen, nämlich: die ‚besten‘ Lösungen zu finden. ‚Letztlich ziehen wir doch alle am selben Strang‘ – das ist die Ideologie, was ja irgendwie auch richtig ist, nur eben an unterschiedlichen Enden.
    (28. Pleisweiler Gespräch mit Professor Mausfeld – 22. Oktober 2017, Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt: Neue Wege der „Stabilitätssicherung“ im autoritären Neoliberalismus)

    Jens Wernicke: Wenn, wie Sie sagen, viele der Probleme, mit denen wir gegenwärtig konfrontiert sind, so komplex sind, dass es keine klaren oder einfachen Lösungen gibt und geben kann, hat dann nicht auch die historische Unterscheidung von linken und rechten Haltungen ihre Bedeutung verloren? Geht es dann nicht in erster Linie darum, pragmatisch konkrete Lösungen für konkrete Probleme zu finden? Einige Akteure im politischen Spektrum deuten derlei aktuell ja gern einmal an…

    Das ist genau die Ideologie, mit der – ziemlich erfolgreich – versucht wird, demokratische Strukturen durch eine Herrschaft technokratischer Eliten zu ersetzen. Daniel Bell hatte ja schon 1960 das „Ende der Ideologie“ verkündet und Francis Fukuyama 1992 gar das „Ende der Geschichte“ durch den Siegeszug des Kapitalismus. Beide Thesen sind rasch in sich zusammengefallen und haben sich als das erwiesen, was sie sind: als Versuche, eine Ideologie zu schaffen, mit der sich der Status der herrschenden Eliten stabilisieren und ihre Macht vergrößern läßt.
    (Rainer Mausfeld, Jens Wernicke, Die Links-Rechts Demagogie, NachDenkSeiten)

    P.S.: Madame Thunberg kennt den Trick auch …

    Thunberg-Auftritt: Erfolg für WEF

    In diesem Jahr können die WEF-Macher besonders zufrieden sein. Mit dem Auftritt von Greta Thunberg noch vor der Rede von Donald Trump ist ihre Strategie voll aufgegangen. Dabei hätte es auch keine Rolle gespielt, ob Thunberg in ihrer Rede auch die Mächtigen angreift. Es ist ja gerade deren Strategie auf solchen Treffen, ihre Kassandras als eine Art moderne Hofnarren und -närrinnen einzuladen, die ja auch ganz unkonventionelle Gedanken äußern, die dann vom kapitalistischen Apparat verdaut werden und die Flexibilität des Systems steigern.

    Aber Thunberg äußerte nichts in dem Sinne Kritisches. Mit ihrer Erklärung, ihr ginge es nicht um links und rechts, beide hätten versagt, recycelte sie den reaktionären Grundkonsens der Grünen, weder rechts noch links, sondern vorn zu sein. Dagegen haben bereits in den frühen 1980er Jahren zeitweise erfolgreich linke Ökologen und Ökologinnen angekämpft.

    Wenn Thunberg vor dem WEF solche Parolen zum Besten gibt, dann stärkt sie die Rufe nach einer Herrschaft der Technologen, die natürlich völlig ideologiefrei die kapitalistische Logik verinnerlicht haben. Nur erscheint ihnen das nicht etwa als Ideologie, sondern als Naturgesetz. In diesem Zusammenhang steht auch das ständige Sich-Berufen auf die Wissenschaft, das Thunberg und ihre Epigonen im Munde führen. Denn hier wird schlicht die Vermittlung von Wissenschaft in Politik unterschlagen und auch das ist Bestandteil einer kapitalistischen Ideologie.

    Aus:
    Trump und Thunberg – zwei Gesichter des Kapitalismus
    22. Januar 2020 Peter Nowak
    (Telepolis)

  40. Klaudi sagt:

    …"weil die Masse den strammsten und strengsten Despotismus selbst für den Sympathischsten hält . . .
    – und zu wenige wissen, dass Macht und Sadismus recht häufig zusammenspielen. In allen Ebenen.

  41. Redled sagt:

    Ich wiederhole es immer und immer wieder…seit ÜBER einem Jahr;) Die Pimpfung(EN) sind, neben den gesundheitlichen Konsequenzen/Fruchtbarkeit, in Form eines digitalen, tempoären Zertifikates als Teil der forcierten biometrisch digitalen Identität eine BEFRISTETE Zugangskontrolle zu ALLEN öffentlichen Bereichen. Pimpfung(EN) = permanente Updates! & Zwangsdigitalisierung des Idividuum über den mobilen, digitalen E-Pass, welcher gleichzeitig die forcierte, digitale Miningwährung mit Verfallsdatum verwalten soll.
    Sie, die Initiatoren der 4. IR werden alle Menschen indirekt, bis hin zum verbliebenden (unterworfenen) Einzelhandel und Supermarkt, zur Impfung zwingen. Das war von Anfang an das Ziel. Hier ein Screenshot als Image, welchen ich im April 2020 von der Quellseite (wurde später "überarbeitet") angefertigt habe: https://freeimage.host/i/cpass.d25SX1 Alles drin. Selbst das Punktesystem, um die Zirkusäffchen nicht müde werden zu lassen, beim Tanz durch den digitalen Affenzirkus. Das ist die erste Etappe des Great Reset inkl. der digitalen Währung, wo sich dann endgültig die Schlinge im Supermarkt zuziehen wird. Kontrolle aller zugänglicher Resourcen und Steuerung der Maskenschäfchen über die mobile Kybernetikeinheit Smartphone. Die Kybernetiker, Transmumanisten, Psychopathen, Technokraten mit den dicken Geldbeuteln scharren schon mit den Füßen. Kaum zu glauben, nicht wahr?! Wer die Papiere des WEF-Forum durcharbeitet, Billy G. genau zugehört hat, kommt zum gleichen Schluss. Kybernetiker wollen steuern. IMMER! Die Masken werden bleiben, bis ALLE aufgepimpft wurden. Vielleicht gar für immer. Schließlich ist es ein satanischer Kult. So lässt sich auch maximaler Druck auf die Ketzer aufbauen und es wird der Zeitpunkt kommen, wo die Unterworfenen die Ketzer angehen werden. Das ist politisch gewollt. Die Aschfika (das passt so schön) wird weitgehend freie Hand bekommen. Organisiert Euch schon heute bzw. arbeitet ANALOGE Alternativen ergo Archen aus.
    Studiert die Seite BIOMETRICUPDATE.COM Denkt dabei immer an B. Gates Worte schon zu Beginn dieses Theater: „Die Menschen glauben, sie hätten eine Wahl. Sie haben keine!“ und „Normalität wird es erst wieder geben, wenn 7 Milliarden Menschen geimpft sind.“ Denkt darüber nach! Lasst Eurer Intuition freien Lauf.
    Eine Sache möchte ich noch ergänzen, weil man immer die implantierbaren Chips als Unsinn leugnet. Das ist längst durchgedacht, patentiert und fester Bestandteil der Pläne: Bitte einmal folgendes Briefing Paper als Einstieg in die Thematik sichten! Im weforum.org/reports das File
    WEF_IoB_briefing_paper_2020.pdf (vom 6. August 2020, Shaping the Future of the Internet of Bodies = IoB). Figure 1 auf Seite 7 ist sehr interessant für eine grobe Übersicht. Im Übrigen kann ich dort alle anderen „Reporte“ bezüglich der für die Menschheit geplanten, digitalen Verwaltungstools dringend empfehlen. Ein Zitat aus dem oben genannten PDF:
    Recent technological advancements have ushered in a new era of the “internet of bodies” (IoB),3 with an unprecedented number of connected devices and sensors being affixed to or even implanted and ingested into the human body . This has turned the human body into a technology platform.4 The IoB generates tremendous amounts of biometric and human behavioural data. This is, in turn, fuelling the transformation of health research and industry, as well as other aspects of social life, such as the adoption of IoB in work settings, or the provision of new options for entertainment – all with remarkable data-driven innovations and social benefits. und weiter: Yet the IoB also raises new challenges for data governance that concern not only individual privacy and autonomy but also new risks of discrimination and bias in employment, education, finance, access to health insurance and other important areas for the distribution of social resources.

    • Rolf Theus sagt:

      Sehr guter Beitrag. Darum gehts. Chapeau.

      Die Leute werden größtenteils erpresst:

      In den Pflegeheimen, Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen, Behörden, Unternehmen, Konzernen,,…

      Der installierte Druck von "oben" (Angst, Einschüchterung, Drohungen) ist für viele zu hoch.

      Ich glaube, gäbe es diesen perfiden Druck nicht, sähe es ganz anders aus,
      bzw. gäbe es mehr Solidarität untereinander.

      Sie denken, na gut, ich lass' es über mich ergehen, dann bin ich ihn los. Irrtum !!! Das!! muss ihnen klar werden.
      Es wird immer so weiter gehen, wenn sie sich nicht wehren.

      ——————————–
      Danke für den Hinweis, Rüdiger Lenz

      "Arbeit macht … ", nee,…,wie hieß das noch,…ach ja ""Impfen" macht frei!"

      Oder doch?

      Bill Gates: "Wir werden erst sieben Milliarden Menschen impfen müssen, bis wir zur Normalität zurückkehren."
      Von der Leyen: "Thank you Melinda & Bill for your leadership and dedication!"
      Markus Söder: "Impfen wird Alltag der nächsten Jahre werden!"

      Das ist der Wahn der plutokratischen "Machteliten" und ihrer Helfershelfer.

      ————————————————–
      Ich kann immer nur verweisen auf:

      Corona Ausschuss Sitzung 29
      in die youtube-suche
      Prof. von Werlhof, Prof. Schubert: Transhumanismus Mensch-Maschine (27.11.2020 Corona-Ausschuss #29)
      https://www.youtube.com/watch?v=6fDQnjaPFUo&list=PLefYHty6SMyNV4VvP-EJ8FNeswy-t7Dfl&index=3

      und auf meine playlist
      "The Great Reset"
      https://www.youtube.com/watch?v=3IPa6DcQmN4&list=PLefYHty6SMyM2f-oP_O72WFGfghIFVJ9c&index=1

    • micc sagt:

      Ich denke ein Chip in der Impfung wäre aber schon irgendwie von unabhängigen entdeckt worden. Oder gehe ich hier falsch' dass noch niemand Unabhängiger den Impfstoff untersucht hat.

    • Rolf Theus sagt:

      Hier noch mal die Links von deinem Beitrag:

      https://freeimage.host/i/cpass.d25SX1
      https://www.biometricupdate.com/
      Figure 1 auf Seite 7 ist sehr interessant
      http://www3.weforum.org/docs/WEF_IoB_briefing_paper_2020.pdf

      von ExoMagazinTV:

      The Cyborg Beetles Designed to Save Human Lives
      BEI TC 6:40 wird das Insekt ferngesteuert!
      https://www.youtube.com/watch?v=tgLjhT7S15U

      1:21:25 „The Great Reset“ – Schöne Neue Weltordnung
      https://www.youtube.com/watch?v=Y-HJIifROgw&list=PLefYHty6SMyM2f-oP_O72WFGfghIFVJ9c&index=8&t=6100s
      https://www.exomagazin.tv/us-wahl-einer-von-biden-das-3-jahrtausend-53/

  42. Karsten sagt:

    Danke Herr Lenz für die Darstellung der IST- und Zukunftssituation! Ich hoffe Nürnberg kommt schnell! Es graust mir vor der Zukunft, wenn ich daran denke, was bei Contergan in Deutschland passiert ist! Diese Ja- Sager sollten sich alle schämen! Ärzte, Politiker, Beamte, Lehrer und selbst die Eltern die das ihren Kindern antun! Meine 3 Kinder werden nicht getestet und auch nicht geimpft! Nur über meine Leiche!

  43. Werweißdasschon sagt:

    Die Verweigerung des Gehorsams ist ein elementarer Teil des gewaltlosen Wiederstands.

    Leider bringt das nur was, wenn die Masse da mitmacht.

    Man muss nur realisieren, dass die Entscheider zur gar nichts legitimiert sind, vor allem nicht zu den Verbrechen die diese aktuell begehen.

    Hilfreich wäre es z.B. wenn sich alle ausnahmslos in eine selbst verhängte Quarantäne begeben würden um dadurch einen Generalstreik auszulösen. Somit hätte die Verbrecherbande nicht mal einen Angriffspunkt. Aber wie gesagt, würde nur in der Masse was bringen und das ist aktuell nicht gegeben.

    Dennoch wie Herr Lenz schreibt. Das Bitten sollte aufhören und alle sollten sich endlich benehmen wie das wahre Souverän und nicht wie Bettler.

    • micc sagt:

      Es müsste organisiert werden. Und nehmt euer Erspartes von der Bank mit. Dann wäre das jetzige System am Ende. Aber diese verdammte Angst …

  44. Gnil sagt:

    Hier ist die Antwort gegeben:

    https://www.youtube.com/watch?v=8rSOByEyDLs&t=6s

  45. Astrid sagt:

    Meine Familie und meine Freunde haben sich auch alle Impfen lassen. Schade für die Gespräche die man geführt hat.
    Zurück bleibt die Entäuschung.

    • Werweißdasschon sagt:

      Ist bei meiner Familie/Umfeld ähnlich.

      Ob die Enttäuschung darüber jemals weggehen wird ist fraglich.

    • Rolf Theus sagt:

      Die Leute werden größtenteils erpresst:
      In den Pflegeheimen, Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen, Behörden, Unternehmen, Konzernen,,…

      Der installierte Druck von "oben" (Angst, Einschüchterung, Drohungen) , ist für viele zu hoch.

      Ich glaube, gäbe es diesen perfiden Druck nicht, sähe es ganz anders aus,
      bzw. gäbe es mehr Solidarität untereinander.

      Sie denken, na gut, ich lass' es über mich ergehen, dann bin ihn los. Irrtum !!! Das!! muss ihnen klar werden.
      Es wird immer so weiter gehen, wenn sie sich nicht wehren.

      ——————————–
      Danke für den Hinweis, Rüdiger Lenz

      "Arbeit macht … ", nee,…,wie hieß das noch,…ach ja ""Impfen" macht frei!"

      Oder doch?

      Bill Gates: "Wir werden erst sieben Milliarden Menschen impfen müssen, bis wir zur Normalität zurückkehren."
      Von der Leyen: "Thank you Melinda & Bill for your leadership and dedication!"
      Markus Söder: "Impfen wird Alltag der nächsten Jahre werden!"

      Das ist der Wahn der plutokratischen "Machteliten" und ihrer Helfershelfer.

      ————————————————–
      Ich kann immer nur verweisen auf:

      Corona Ausschuss Sitzung 29
      in die youtube-suche
      Prof. von Werlhof, Prof. Schubert: Transhumanismus Mensch-Maschine (27.11.2020 Corona-Ausschuss #29)
      https://www.youtube.com/watch?v=6fDQnjaPFUo&list=PLefYHty6SMyNV4VvP-EJ8FNeswy-t7Dfl&index=3

      und auf meine playlist
      "The Great Reset"
      https://www.youtube.com/watch?v=3IPa6DcQmN4&list=PLefYHty6SMyM2f-oP_O72WFGfghIFVJ9c&index=1

  46. Susann Liehr sagt:

    Lieber Rüdiger Lenz,
    wie immer haben Sie die Misere auf den Punkt gebracht.
    Für mich bleibt in dieser bewusstlosen Zeit nur eine Erkenntnis.
    Eine Spezies die ihren Nachwuchs vorsätzlich misshandelt
    ist am Ende. Oder ist es der Anfang vom Ende?
    Alles Andere ist nebensächlich.

  47. pachamama sagt:

    Im ORF steht heute dass Österreich weitere 42 Millionen Impfdosen für 800 Millionen € kauft. Österreich hat schon 72,5 Millionen Impfdosen für 1,2 Milliarden € gekauft. Zusammen sind das 114,5 Millionen Impfdosen für 2 Milliarden €.
    In Österreich leben 8 Millionen Menschen. Wenn sich 6 Millionen davon Impfen lassen dann können die mit den Impfdosen 19 mal geimpft werden. Wenn die alle 6 Monate geimpft werden müssen dann reicht das für 10 Jahre.

    1 Frage ist dann, ja wo sind denn all die Impfdosen.
    2 Frage ist warum denn ein nicht ausreichend getesteter Impfstoff mit nie am Menschen ausprobierter Technologie für 10 Jahre vorbestellt werden muss währen zB Prof Stöcker seinen sicheren Impfstoff nicht produzieren darf und auch ein Östereichischer Todimpfstoffhersteller bekommt von der EMA keine Antwort.

    Das hier irgendwas faul ist liegt auf der Hand. Nur würde ich auch mal nicht zu sehr in Aktionismus verfallen. Denn alle die jetzt nicht hinterfragen, handeln sich selbst doch das Problem ein und das Problem sollte dann auch sichtbar werden, nächsten Winter wenn dann Geimpfte wie die Fliegen sterben. Bis dahin friedlich bleiben, tanzen, singen und filmen, aufklären und die Polizeigewalt öffentlich machen. Versucht aber im eigenen Interesse mit der Polizei so friedlich wie möglich zu bleiben, macht halt bei den Abstand und Maskenblödsinn mit nur um Gewalt euch gegenüber zu vermeiden (so gut es geht, ein bisschen kann auch provoziert werden). Ich hoffe ja dass die Impfung keine Massenvernichtung ist. Denn wenn sie das ist dann ist sie das größte Verbrechen dass es je auf dieser Erde gegeben hat. Um dies zu beurteilen müssen aber die Langzeitfolgen auf mindestens 20-40 Jahre abgewartet werden. Wenn die Impfung aber ein Massenvernichtungsprojekt ist dann ist vielen Geimpften oder den Menschen die all diese Maßnahmen mittragen zu sagen dass sie selbst auch kein Problem damit hatten dass Menschen die das gar nicht wollten sich impfen lassen mussten, dass sich Kinder impfen lassen müssen, dass Kinder eine Maske tragen müssen, das die finanzielle und wirtschaftliche Grundlage der Kinder und aller Menschen zerstört wurde usw. Alle Menschen die diese Maßnahmen mittragen ist es völlig egal wenn alle anderen die das nicht wollen sterben. Meine Eltern sind selbst so und ich hätte mir nie vorstellen können dass meine Eltern so sind, aber sie sind so. Sie können nicht sagen, dass ihnen niemand gesagt hat was da abgeht, denn ich habe sie nun seit 1 Jahr mit Infos versorgt. Tatsache ist dass es ihnen völlig egal ist wenn das so ist, sie haben kein Interesse an Infos und Aufklärung und nur noch Angst um ihr eigenes Leben, es geht schon sogar soweit das Bekannte dann gegen Maskenverweigerer hetzen wenn sie auf Besuch sind und sich freuen wenn FPÖ Politiker schwer an Corona erkranken. Sie reagieren total hysterisch wenn ich den Kurz oder die Regierung kritisiere. Ich hoffe für diese Menschen dass die Impfung nicht das ist was wir vermuten aber moralisch gesehen haben diese Menschen bereits jetzt schon eine grausliche Fratze gezeigt. Also wir sollten den Sommer so gut wie möglich mit Liebe, Freude und Leben füllen, dieBasis Partei ist für mich das beste Projekt für die Zukunft, wer will sollte seine Energie dort investieren. Versucht so viele wie möglich junge Menschen aufzuklären, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nicht geimpft werden, was ja sowieso absoluter Schwachsinn ist da Covid keine Gefahr für sie darstellt und auch wenn der Impfstoff kein Massenvernichtungsmittel ist kennt niemand die Langzeitfolgen. Die Impfung an Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist ein völliges Verbrechen, in jedem Fall.

    • pachamama sagt:

      Ich habe ja auch noch die Vermutung das von den Superreichen und Politikern sich sehr viele nicht impfen lassen wollen, gleichzeitig aber schiss vor Corona haben und deshalb unbedingt wollen dass sich alle anderen impfen lassen. Einen rationalen Grund Kinder zu impfen gibt es nicht. also wir müssen davon ausgehen dass diejenigen die jetzt an der Macht sind und deren Handlanger in der Politik ganz üble Verbrecher sind. Daran gibts für mich keinen Zweifel mehr.

  48. Frank N. Furter sagt:

    Als wenn sich etwas ändern würde wenn die Merkel nicht mehr da wäre??

    • Es geht nicht darum, wer oben ist oder wer da weg geht.
      Es geht darum, sich selbst so zu verändern, damit man dabei nicht mehr mitmacht.

      Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins und die Antwort ist, sich von der materiellen Anhaftung zu lösen.

      Hier, die können das nur machen, weil so viele sich damit beschäftigen, sich aber mit sich selbst.
      Viele haben eine Welt im Außen geschaffen und ihre innere Welt dabei komplett verkümmern lassen.
      Darum geht es, nicht um irgendeinen Regierungswahn.

    • Box sagt:

      Es ist die alte Illusion, dass es nur vom guten Willen der Leute abhängt, die bestehenden Verhältnisse zu ändern … Die Veränderung des Bewusstseins, abgetrennt von den Verhältnissen, wie sie von den Philosophen als Beruf, d. h. als Geschäft, betrieben wird, ist selbst ein Produkt der bestehenden Verhältnisse und gehört mit zu ihnen.
      (K. Marx, Deutsche Ideologie, MEW 3, 363.)

      „Es liegt an dir“, hören wir landauf, landab. Oder: „Sei selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.“ Das klingt so gut und ist so gut gemeint, dass sich sehr viele den Schuh anziehen und sich mit Schuldgefühlen plagen. Unser Verantwortungsbereich scheint immer mehr zu wachsen, während durch die autoritäre Politik der Mächtigen unser tatsächlicher Einfluss nach und nach schrumpft. Der Einzelne wird dazu angehalten, durch ethische Konsumentscheidungen auf eigene Kosten die Fehler von Politik und Wirtschaft zu korrigieren. Von „Eigenverantwortung“ wird immer dann gesprochen, wenn sich die Institutionen aus der Verantwortung zurückziehen. Und wenn sie uns eine Verschlimmerung unserer Situation aufzwingen wollen. Somit ist Eigenverantwortung heutzutage vor allem das Lieblingswort der Verantwortungslosen.

      Aus:
      Die Verantwortungslüge
      Der Neoliberalismus missbraucht unser Verantwortungsgefühl, um uns die Schuld für sein Versagen aufzuhalsen.
      von Roland Rottenfußer
      https://www.rubikon.news/artikel/die-verantwortungsluge

      Wenn es nach dem Neoliberalismus geht, dann sollten alle Menschen in größtmöglicher Freiheit wirtschaftlich agieren dürfen — ungebremst durch staatliche Eingriffe. Dabei wird so getan, als ob in diesem Wettbewerb der Akteure reale Ungleichheiten, die sich über die Jahrhunderte entwickelt haben, keinen Einfluss hätten. Es stehe uns allen frei, dieselben Ziele zu erreichen.
      Damit verbunden ist die radikale Zuweisung von Eigenverantwortung. Diejenigen, denen es auf dieser Welt schlecht geht, haben nur das Verkehrte getan. Die unterschiedlichsten Lebensbedingungen seien hierfür nicht ausschlaggebend.

      Aus:
      Die Eigenverantwortungslüge
      Die Psychoanalyse stellt sich in den Dienst des Neoliberalismus, wenn sie Opfer sozialen Unrechts des „Narzissmus“ bezichtigt.
      von Klaus Schlagmann
      https://www.rubikon.news/artikel/die-eigenverantwortungsluge

      Jemanden in seinem Bedürfnis nach Eigenverantwortung zu fördern ist grundsätzlich gut; ihm Verantwortung für etwas aufzuerlegen, was sich allein nicht tragen lässt, ist dagegen unsozial.
      (…)
      Das große Versprechen, das man in positive Gedanken hinein projiziert, können diese nicht erfüllen. Eine kurzfristige Verbesserung des Befindens ist möglich, ja, aber Unerträgliches bleibt meist unerträglich, und sobald sich jemand dieser Tatsache bewusst wird, stellt sich bittere Enttäuschung ein. Teilweise kann Sprache das Denken verändern; aber nie kann ein Gefühl „umgedreht“ werden, nur weil die Sprache eine andere ist. Im Gegenteil, eine zu angepasste und kalkulierte Sprechweise hemmt den Ausdruck, reduziert individuelle Authentizität und bewirkt ein Gleichschalten im Denken und Handeln.
      (…)
      Auch NLP, das Neurolinguistische Programmieren, wurde ursprünglich natürlich nicht zum Wohl der Menschheit entwickelt; erst im erfolgreichen Einsatz durch Militär und Werbung erkannten Psychologen das darin liegende Potential und entwickelten daraus ein Konzept wie auch Privatpersonen davon profitieren konnten, negative Glaubenssätze rasch loszuwerden.

      Nebenbei musste ein meist selbstbestimmtes Leben hin zur Akzeptanz des Unabänderlichen und zu kritiklosem Hinnehmen gelenkt werden. Alles galt fortan als eine „Frage der Einstellung.“ Um sich tatsächlich aus einer problematischen Situation zu lösen, braucht es jedoch Handlungskompetenz, Selbstermächtigung und Selbstwirksamkeit, welche die wichtigsten Voraussetzungen für persönliches Wohlergehen und Selbstverwirklichung sind, womit aber gleichzeitig auch die Ansprüche des freien Marktes konterkariert würden.

      Aus:
      Kapitalismus im Kopf
      Eine ganze Industrie arbeitet daran, unseren Verstand zu manipulieren.
      von Ulrike Orso
      https://www.rubikon.news/artikel/kapitalismus-im-kopf

      Schuld und Verantwortung:

      Jeder, der auch nur beiläufig moralische Fragen aufwirft, findet sich sofort konfrontiert mit einem erschreckenden Mangel an Selbstvertrauen und Stolz und mit einer vorgetäuschten Bescheidenheit, die mit „Wer bin ich, dass ich richte?“ sagen will: Wir sind alle gleich, gleichermaßen schlecht, und jene, die versuchen oder vorgeben zu versuchen, halbwegs anständig zu bleiben, sind entweder Heilige oder Heuchler, und beide sollten uns in Ruhe lassen. Daher kommt es immer genau dann zu einem riesigen Aufschrei, wenn jemand an einer bestimmten Person eine ganz besondere Schuld festmacht, anstatt die Schuld für alle Taten bei geschichtlichen Bedingungen und dialektischen Bewegungen zu suchen, kurz: bei einer geheimnisvollen Notwendigkeit, welche sich hinter dem Rücken der Menschen vollzieht und alles, was sie tun, mit einer tieferen Bedeutung auflädt. Solange man die Wurzeln dessen, was Hitler getan hat, bei Platon oder Joachim von Fiore oder Hegel oder Nietzsche sucht oder Hitlers Taten der modernen Wissenschaft, der Technologie, dem Nihilismus oder der Französischen Revolution usw. anlastet, solange ist alles in Ordnung. Doch sobald man Hitler schlicht einen Massenmörder nennt und einräumt, dass es sich in seinem Fall um einen politisch besonders talentierten Massenmörder gehandelt hat und dass man sich durchaus bewusst ist, dass man das ganze Phänomen des Dritten Reiches nicht allein durch Hitlers Persönlichkeit und seine Fähigkeit, die Menschen zu beeinflussen, erklären kann – in diesem Augenblick herrscht übereinstimmend die Auffassung, dass ein derartiges Urteil über die Person vulgär und undifferenziert sei und in historischen Betrachtungen nichts zu suchen habe.

      Ähnlich wurde sofort, um Ihnen ein anderes Beispiel aus einer gegenwärtigen Kontroverse zu geben, Einspruch erhoben gegen Rolf Hochhuths Theaterstück Der Stellvertreter, in dem der Autor Papst Pius XII. wegen seines eigenartigen Schweigens zur Zeit der Massaker an den Juden im Osten angegriffen hatte. Es hagelte nicht nur empörte Proteste aus dem katholischen Klerus, was nachgerade verständlich ist, sondern auch Lügen aus den Reihen eingefleischter Politmacher. Hochhuth, so wurde gesagt, habe den Papst als den Hauptschuldigen angeklagt, um Hitler und das deutsche Volk zu entlasten, was schlicht unwahr ist; dazu kam der in unserem Zusammenhang bedeutsamere Vorwurf, dass es „natürlich“ oberflächlich sei, den Papst anzuklagen, wo doch die ganze Christenheit auf der Anklagebank säße; oder, noch besser auf den Punkt gebracht: „Zweifellos gibt es Gründe für solch schwere Beschuldigungen, aber angeklagt ist das ganze Menschengeschlecht“ (Robert Weltsch, Summa Iniuria oder Durfte der Papst schweigen? rororo 1963). Der Gedanke, den ich in diesem Zusammenhang vorbringen möchte, geht über die allgemein bekannte, doch trügerische Annahme einer Kollektivschuld hinaus. Es handelt sich übrigens hierbei um einen Begriff, der erstmals auf das deutsche Volk und seine kollektive Vergangenheit angewandt wurde, um eine Vorstellung freilich, die sich in der Praxis als höchst wirksame Reinwaschung all jener erwiesen hat, die tatsächlich etwas getan hatten; wo alle schuldig sind, da ist niemand schuldig. Man muss nur Christenheit oder Menschengeschlecht an die ursprünglich für Deutschland vorbehaltene Stelle setzen, um zu sehen, wie absurd dieser Begriff ist, denn nun sind nicht einmal mehr die Deutschen schuldig, es gibt niemanden mehr, den wir benennen können, sondern nur noch einen Begriff.

      Neben diesen Überlegungen möchte ich noch darauf hinweisen, wie tiefsitzend die Furcht davor sein muss, ein Urteil zu fällen, Namen zu nennen und Verantwortung zu betiteln (besonders wenn es, bedauerlicherweise, um Leute mit Macht und in hoher Position geht, ganz egal, ob sie noch leben oder nicht), wenn man sich mit derart verzweifelten intellektuellen Manövern behilft. Ist es denn nicht offensichtlich, dass die Christenheit viele Päpste ziemlich elegant überlebt hat, die viel schlechter waren als Pius XII., und zwar genau deshalb, weil niemals die ganze Christenheit angeklagt wurde? Und was soll man von all jenen sagen, die lieber die ganze Menschheit opfern würden, um eine hochrangige Persönlichkeit zu retten, obwohl diese Persönlichkeit keines Verbrechens, sondern nur einer zugegebenermaßen schweren Unterlassungssünde beschuldigt wird?

      Es ist gut und richtig, dass es kein Gesetz gibt, das Unterlassungssünden unter Strafe stellt, und dass kein menschlicher Gerichtshof dazu berufen ist, darüber zu urteilen. Doch ein ebenso glücklicher Umstand ist, dass es in der Gesellschaft noch immer eine Institution gibt, vor der es nahezu unmöglich ist, sich Fragen der persönlichen Verantwortung zu entziehen, eine Institution, vor der alle allgemeinen und abstrakten Rechtfertigungen – vom Zeitgeist bis zum Ödipuskomplex – zusammenbrechen, vor der nicht Systeme oder Tendenzen oder die Erbsünde beurteilt werden, sondern Menschen aus Fleisch und Blut wie du und ich, Menschen, deren Taten menschliche Taten sind und die dennoch vor Gericht stehen, weil sie gegen Gesetze verstießen, deren Aufrechterhaltung wir für die Integrität unserer menschlichen Gemeinschaft als wesentlich erachten. Juristische und moralische Fragen sind keinesfalls dasselbe, doch in gewisser Weise verwandt, weil beide Urteilskraft voraussetzen.
      (Hannah Arendt, Was heißt persönliche Verantwortung in einer Diktatur?)

  49. MatRis sagt:

    Ich verstehe die Verzweiflung und sehe die Wut, auch bei mir und vielen anderen, aber das Nichtkampf-Prinzip, Herr Lenz, ist doch immer noch der bessere Weg. Oder?

  50. BÄMM
    SARS CoV-2 ist keine Atemwegserkrankung, sondern eine Gefäßerkrankung

    https://www.fr.de/wissen/corona-covid19-coronavirus-spike-protein-lungen-atemwege-gefaesse-erkrankung-90487114.html

    Habe den Link von Prof. Hockertz auf Twitter und wollte ihn hier noch hineinverlinken, aber nun funktioniert er nicht mehr.
    Wir werden sicher in Kürze von den echten Wissenschaftler dazu viel mehr erfahren.

    Bin gespannt auf die Gesichter der Merkel, Spahn, Drosten, Wieler Verbrecher 🙂

    • CH_Max sagt:

      Das ist ja interessant …. Das bedeutet doch auch klar, dass man mit der mRNA "Impfung" genau diese Krankheit künstlich erzeugt, denn da wird man ja selber zur Korona-Spike-Protein-Fabrik …

      So ähnliche Warnungen über die schädlichen Effekte dieser Spike-Proteine gab es ja auch schon vielfach von Bhakdi, Wodarg & Co, aber irgendwie wäre es mit diesen Erkenntnissen ja wirklich so, dass man genau 1:1 die Krankheit selber injiziert .. So nach dem Motto "Wenn man das überlebt, kann einem der "echte" Virus auch nix anhaben".

    • Hier Prof.Dr.Stefan Hockertz dazu.

      https://twitter.com/PHockertz/status/1389832494510379011?s=09

  51. Poseidon sagt:

    "Wer warnen will, den straft man mit Verachtung. Die Dummheit wurde zur Epidemie. So groß wie heute, war die Zeit noch nie. Ein Volk versinkt in Agonie"

  52. Werweißdasschon sagt:

    Sehr gut.

    Endlich hört das Meditationsgequatsche auf und es wird langsam erkannt wo wir uns befinden.

    Ich befürchte leider zu spät.

    Den 12 Jährigen gehts bald an den Kragen.

    Bin gespannt ob die Eltern das in der Breite mitmachen. Ich befürchte Schlimmes, auch wenn ich den Glauben an die Menschen nicht verlieren will.

    Die Frage an den Rest der "Beobachter":
    Wann wird in euren Reihen Zufriedenheit herrschen? Wann ihr, dass ihr nun Sicher seid?
    Wenn die Spritzen in Babys geknallt werden, ohne wenn und aber? Habt ihr dann keine Angst mehr?
    Lehnt ihr euch dann zurück und sagt euch "was für ein tolles Vermächtnis..wir haben es geschafft!"?

    • Werweißdasschon sagt:

      – "Wann ihr, dass ihr nun Sicher seid?"

      + "Wann denkt Ihr, dass ihr nun Sicher seid?"

Hinterlasse eine Antwort