Inquisition, Kriegshetze und Dekadenz

Eine Politik der Lüge, Ablenkung und Gewalt.

von Wolfgang Bittner.

Was sind das für Zeiten? Vortragsräume werden verweigert, Bankkonten gekündigt, Mitgliedschaften in Vereinen verhindert, weil jemand als Antisemit diffamiert wird oder einer nicht genehmen, wenn auch im Bundestag vertretenen Partei angehört. Denunziation und Intrigen haben Konjunktur, Blockwartmentalität und Hexenjagd. Es wird gehetzt und gespalten, bis in die Parteien hinein. Offensichtlich gibt es Organisationen – von wem auch immer begründet und gesponsert –, die auf Rufmord und Unterwanderung spezialisiert sind, weltweit.

Soeben hat die US-Regierung eine Sanktionsliste mit 210 russischen Staatsbürgern veröffentlicht. Darauf stehen 114 Politiker und 96 sogenannte Oligarchen, die alle von ihren Verbindungen zum russischen Präsidenten Putin profitiert haben sollen. Unter den Verfemten befinden sich die Verwaltung des russischen Präsidenten, wie sie auf der Webseite des Kreml aufgeführt wird, sowie das gesamte russische Kabinett einschließlich des Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew und Außenminister Sergej Lawrow. Eine „beispiellose“ Liste – so der Sprecher Putins –, die dokumentiert, dass die USA sämtliche Regierungsmitglieder als Feinde betrachten.

Kein Aufschrei, keine Empörung westlicher Politiker und Medien. Kritiklos kann die US-Regierung sich erdreisten, eigenmächtig Sanktionen gegen andere Staaten und deren Bürger zu verhängen? Keine Frage nach der Legitimation. Dabei gehörten sämtliche Präsidenten der letzten Jahre und viele US-Politiker nach Recht und Gesetz vor den internationalen Strafgerichtshof (den die USA wohlweislich nicht anerkennen), zum Beispiel der immer noch auf leisen Sohlen so sympathisch daherkommende Ex-Präsident Barack Obama, der in seiner Amtszeit sieben Kriege geführt und täglich Drohnenmorde abgesegnet hat.

Wo werden die Interventionskriege der USA und die von ihnen inszenierten blutigen Regimewechsel thematisiert? Stillschweigen, Opportunismus, Anbiederung. Was für eine verlogene, verhetzte, dekadente Bagage in Politik und Medien! Schon lange ist das Völkerrecht außer Kraft gesetzt und wird nur noch in Feld geführt, wenn es ins Kalkül passt. Die USA haben über Jahrzehnte hinweg ein menschenverachtendes System geschaffen, ein Netzwerk der Ausplünderung, Desinformation und Indoktrination über die ganze Welt gespannt. Wer sich dagegen auflehnte, wurde eliminiert, wer sich gegenwärtig wehrt, wie zum Beispiel Russland, China, Iran, Venezuela oder Nordkorea, wird mit Sanktionen belegt und mit Krieg bedroht.

Als Grund für die Wirtschaftssanktionen gegen Russland wird gebetsmühlenartig die angebliche Annexion der Krim im März 2014 angeführt. Dass es sich bei dem Anschluss der Krim an die Russische Föderation nicht um eine Annexion, sondern um eine Sezession gehandelt hat, also eine friedliche Abspaltung nach einem Staatsstreich in Kiew mit weitreichenden Folgen, wird von westlicher Seite verbissen ignoriert. Es passt nicht ins Zerrbild vom „aggressiven Russen“, der Westeuropa bedroht.

Jetzt wird zur Begründung neuerlicher Sanktionen gegen russische Staatsbürger die unterstellte Einflussnahme Russlands auf die US-Wahlen im Herbst 2016 genannt. Nichts ist erwiesen, nichts beweisbar. Aber es wird so getan – und das geschieht nicht nur in diesem Fall – als handele es sich um Fakten. Die ständige Wiederholung zeitigt Wirkung, scheinheilig werden Recht und Moral bemüht. Vergessen ist, dass in Russland 1996 die Wiederwahl des Alkoholikers Boris Jelzin nachweislich von „US-Experten“ gesteuert wurde. Seinerzeit titelte das TIME-Magazin: „Die geheime Geschichte, wie vier US-Berater Umfragen, Zielgruppen, Negativwerbung und all die anderen Techniker des amerikanischen Wahlkampfs benutzen, um Boris Jelzin gewinnen zu helfen“ (dazu Wolfgang Bittner, Die Eroberung Europas durch die USA“, S. 166).

Es ist unglaublich! Unfassbar! Zu registrieren ist eine fortschreitende zielgerichtete Entwicklung der Verrohung, Verdummung und Gewaltanwendung unter der Dominanz der USA. Viele nehmen das als selbstverständlich hin oder wenden sich ab ins Private. Die Jugend kennt nichts anderes, aber die Älteren wissen, dass es in den siebziger und achtziger Jahren in Deutschland und zahlreichen anderen Staaten besser war, demokratischer, friedlicher, menschenfreundlicher. Jetzt stehen Raketen, Panzer, Kampflugzeuge und zigtausend Soldaten einsatzbereit an den Grenzen zu Russland.

Wer gegen diese Aggressionspolitik und die damit einhergehenden Hetze aufsteht, wird als Antiamerikaner, Russenfreund, Antisemit oder Verschwörungstheoretiker diffamiert. Aber den weitaus überwiegenden Teil der Bevölkerung interessiert das nicht. Der Fokus wird auf Belanglosigkeiten gelenkt, Politiker beschäftigen sich mit Ämtergeschacher und Albernheiten. Tralala geht weiter. Wie lange noch? Wahrscheinlich bis irgendwann in absehbarer Zeit das Licht ausgeht. Wenn sich nicht grundlegend etwas ändert. Informationen und Vorschläge dazu bieten seit Längerem die alternativen Medien, die immer mehr Enttäuschte, Desillusionierte und an der menschenverachtenden Politik Verzweifelnde erreichen. Sie könnten die Mehrheit werden, das ist die Hoffnung!

Der Schriftsteller und Jurist Dr. Wolfgang Bittner lebt in Göttingen. Im Juni 2017 erschien von ihm im Westend Verlag eine überarbeitete und um 111 Seiten erweiterte Neuausgabe seines Buches „Die Eroberung Europas durch die USA“.

Siehe auch KenFM im Gespräch mit Wolfgang Bittner

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Artikels.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle Beiträge von KenFM sind ab sofort auch auf der KenFM App verfügbar: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

23 Kommentare zu: “Inquisition, Kriegshetze und Dekadenz

  1. Vielen Dank für diese Worte Herr Bittner. Sie machen Hoffnung und zeigen doch, dass es mutige Menschen gibt, die die Tatsachenwahrheiten (<- Begriff angelehnt an das Impulsreferat von Ulrich Teusch auf der Tagung „Krieg und Frieden in den Medien“ am 27. Januar 2018 in Kassel) beim Namen nennen. Es braucht viel mehr Leute, die sagen was sie denken – gegen jede Form der Unterdrückung und gegen jeden Zensurversuch. Bis die kritische Masse erreicht ist und ein Umdenken in den Köpfen der meisten abgelenkten Menschen erfolgt, bedarf es noch einiger Anstrengungen. Machen Sie und auch all die (meisten) anderen alternativen Medien weiter so – wir sind auf dem richtigen Weg. 😉

    @schliemanns
    Ist denn schon wieder Wahlkampf? Gibt es Neuwahlen? Hab ich was verpasst? Vor einigen Jahren, zur Europawahl, habe ich ihrer Partei noch meine Stimme gegeben. Dafür schäme ich mich heute.
    Und nebenbei: das was sie als „Zeug“ bezeichnen, dass sind Menschen. Dabei spielt es erstmal keine Rolle, aus welchen Gründen sie ihr Land verlassen.
    Dr. Daniele Ganser hat es mal gut auf den Punkt gebracht, als er sagte:
    „Das Ziel der Kriegspropaganda ist immer, das Menschliche im anderen vergessen zu machen. Die Afghanen, das sind ja Terroristen, die Iraker sind auch Terroristen, überhaupt ist alles voll mit Terroristen, da kann man dann ja mal drauflos bomben.“

    • Ich wähle nicht beim EU Wahl.
      Alle 2005 Referenda waren gegen die EU.
      Eine illegale Organisation, nach meinem Ansicht, will ich keine Legitimität geben.
      Nur etwa 30% der Niederländer wählte bei den letzten EU Wahlen.

  2. In der Bibel steht irgendwo geschrieben: „Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen.“ Die kriegslustigen Amerikaner lieben und segnen, die jedes Land hassen, das sich ihnen nicht unterwerfen will? Käme für mich nicht in Frage. Das wäre nämlich das Ende einer  multipolaren Welt und der Anfang einer Welt in totaler Knechtschaft. Beten, dass sie aufhören, andere Länder zu beleidigen und verfolgen? Käme für mich eher in Frage. Vielleicht nützt der „unsichtbare Widerstand“ wirklich etwas, je mehr es tun. Die Macht der Gedanken sollte nicht unterschätzt werden. Nichts gegen Friedensbewegungen. Aber wenn diese den Mächtigen zu lästig werden, werden sie früher oder später zum „Verschwinden“ gebracht.

    • Beten hat noch nie die Verhältnisse umgekehrt, leider zu oft ist es nur ein Stolpebbalken mehr den man vor die Füsse geschmissen bekommt. Auch Verwünschungen helfen nicht, denn viele Diktatoren bleiben an der Macht, Imperien auch!

  3. Wer sind denn DIE USA, haben DIE auch Namen? Wie lange soll das noch so weitergehen, mit den anonymen Feinden, den ungreifbaren, namenlosen Eliten. Ich will wissen wie DIE heißen und aussehen. Und ob es stimmt, was seit vielen Generationen über DIE gesagt wird.

    • Unser Milliardär Herr Arndt Oetker sagte ja mal wer das ist.
      „Die USA wird von 200 Familien regiert und zu denen wollen wir gute Kontakte haben.“
      und die FAZ: „Die Atlantik-Brücke e. V. ist einer der in Deutschland seltenen Versuche, von privater Seite in den politischen Raum hineinzuwirken, sympathiebildend, kontaktvermittelnd, katalysatorisch.“

      200 Familien der USA – die Superklasse – hat so eine Stimme in Deutschland und wirkt in den politischen Raum hinein. Ist das eine Verschwörung ? Oder nur gelebte Theorie ?
      Welche SUCHT-KRANKHEIT hat die HIRNE der Superreichen befallen, dass sie niemals zufrieden sind mit ihrem Reichtum? Wo ist ihr MANGEL – um grenzenlos nach Macht zu streben ?

      Ich vermute fast, es ist der fehlende Penisknochen, der dem Homo Sapiens als einem der wenigen Säugetiere im Laufe der Evolution abhanden gekommen ist. Nun funktioniert das Teil nur noch nach dem hydraulischen Prinzip. Aber der Glaube, dass man den nötigen Druck mit grenzenloser MACHT und grenzenlosem REICHTUM aufbauen kann, um das Teil zu beflügeln, ist falsch.

      Denn hier hilft nur LIEBE.

    • **“Welche SUCHT-KRANKHEIT hat die HIRNE der Superreichen befallen, dass sie niemals zufrieden sind mit ihrem Reichtum? Wo ist ihr MANGEL – um grenzenlos nach Macht zu streben ?“**

      Das ist ganz einfach. Sie wollen das alle Menschen tun was sie BEFEHLEN. Wenn alle Menschen ihnen gehorchen würden, hätten sie ihr Ziel erreicht – und wären todunglücklich.

    • Ist Mann reich, dan hat man eine grosse Sorge ‚wie reich zu bleiben‘.
      Dafür ist Macht notwendig.
      In den 30er Jahren warnte der reiche Vater des späteren Presidenten Kennedy seine reiche Freunde ’sie hatten die Wahl zwischen etwas mehr Steuern zu zahlen, oder alles zu verlieren in eine Revolution‘.
      Das Problem mit sehr Reichen ist nicht das sie viel Geld (ver)brauchen, auch das Trump Flugzeug mit viel Luxus, womit er wann er will in Schotland Golf spielt, relativ unwichtig.
      Was wichtig ist, ist die Macht die sie mit Geld haben, so wie Soros versucht Ungarn zu beherrschen.

  4. Eine wirklich realistische Wiedergabe des momentanen Zustandes im Umgang miteinander auf höchster diplomatischer Ebene, aber wirklich unglaublich?
    Was mir immer wieder bei solchen Beiträgen nagativ und verstörend auffällt ist, dass die Autoren anscheinen absolut keine Verbindung, Erfahrung oder eigene Herkunft zu den 99% der Bevölkerung haben die dieser absolut raumfülleden Manipulation und zu großem Teil auch einer absoluten Gedankenkontrolle Tagtäglich ausgesetzt sind und für die, solche medialen Enflüsse die „Realität“ darstellen!
    Ich möchte fast alle die auf diesem Blog und mittlerweilen auch vielen anderen Blogs meist sehr gute Beiträge veröffentlichen, bitten sich einmal in die absolute Mitte der Gesellschaft zu begeben, auf den Strassen, in den Wohnungen, an den Arbeitsplätzen usw. und zu Einem sich dort aus erstem „Mund“ anzuhören was die aller Meisten denken, fühlen und worauf all diese Gedanken und Gefühle aufbauen, und zum Anderem versuchen sich diesem Einflüssen selbst auszusetzten.
    Man sagt dass das größte Problem der sogenannten alternativen Medien ist dass sie missverstanden werden und sie zu wenige Mitmenschen erreichen können. Ja, das stimmt zu 100%! Denn, wenn man alles zusammenzählt und auf eigener Haut erlebt was auf die Menschen einwirkt, wird man anfangen zu verstehen warum und auf was die Meinungen aufbauen und anfangen zu erkennen dass die so von den Meisten auf solchen Blogs wie diesem herbeigesehnt Weiterentwicklung der Menschen, zu einer homogenen emphatischen Gesellschaft noch sehr lange auf sich warten lassen wird, wenn sie denn jemals enstehen sollte.
    Wenn wir erkennen dass die große Masse unserer Mitmenschen so weit entfernt ist zu verstehen was wirklich vorgeht, dann sollten wir uns wenigstens uns auch zum Teil in „ihrer Mitte“ bewegen um auch genau dort wirken zu können. Alles Andere ist und wird ihnen fremd, unbekannt und als Verschwörungstheorie vorkommen.
    LG an alle!

  5. So wie viele andere hier: Menschen wie Herrn Bittner gebührt grosser Dank das Unaussprechliche öffentlich zu sagen.
    Ansonsten haben es die 1% geschafft (nicht nur in Deutschland) eine Generation von Wirbellosen Mitläufern und Shoppern zu züchten. Die wenigen die sich heute noch auf eine Demo trauen (da kann man schnell verletzt oder verhaftet werden und erscheint den naechsten Tag nicht zur Arbeit oder das Augenlicht wird einem vom Polizei Wasserwerfer ausgeschossen, siehe Stuttgart 21 Demo.

    Wenn ich Selbstdarsteller, die Hampelfrauen / männer der Politik betrachte wird mir nur noch schlecht.
    Wurden die Chemie und Physik Lehrbücher weltweit umgeschrieben nach 9/11? Laut Wissenschaft, Medien und Politik kann ja nun ein Kerosin Feuer Stahlträger schmelzen. Ist das bei Kruppstahl und andern Hütten angekommen?
    Augen geradeaus, im Rückwärtsschritt marsch, ein Herrschaftslied gesungen zum Gleichschritt.
    Wie machte doch der Hund vom Komiker Loriot…..

    • **“Ansonsten haben es die 1% geschafft (nicht nur in Deutschland) eine Generation von Wirbellosen Mitläufern und Shoppern zu züchten.“**

      Alles willenlose Zombies. Ein klein wenig selbst Schuld sind sie aber schon noch.
      Oder werden alle mit vorgehaltener Waffe gezwungem sich den ganzen Konsumscheißdreck reinzuziehen…

  6. **!Wenn sich nicht grundlegend etwas ändert. Informationen und Vorschläge dazu bieten seit Längerem die alternativen Medien, die immer mehr Enttäuschte, Desillusionierte und an der menschenverachtenden Politik Verzweifelnde erreichen. Sie könnten die Mehrheit werden, das ist die Hoffnung!“**

    Selbst wenn es eine Mehrheit gäbe, es nützte nichts. Sie haben kein vernünftiges und vor allem ALLUMFASSENDES Konzept.
    Deshalb käme auch bei einer Mehrheit erst gar nichts in Bewegung, oder es würde nur Mist verzapft.

  7. Ich sehe das wieder einmal 180 Grad gedreht.
    Endlich steht die USA Herrschaft zur Diskussion.
    Bis heute war diese Herrschaft so selbstverständlich wie das bis 1870 ungefähr der Pabst immer Recht hatte.
    Weil das nicht mehr der Fall war bei jedem erklärte die Kirche um diese Zeit das der Pabst immer Recht hatte.

    Heute dasselbe, die Verbote, Weigerungen Räume zu verfügung zu stellen, Vorwurfe von Antisemitismus, schwache Versuche die USA Herrschaft fort zu setzen.

    Wir sehen jetzt wie auch die USA immer mehr spaltet, 1946 war es noch möglich ohne Konzekwenzen das Demokraten und Republikaner, auf Grund derselbe Untersuchen, konkludieren konnten, Demokraten, das Roosevelt nicht Pearl Harbor bewusst provoziert hatte, und auf die Stunde genau wusste wann der Japanischer Angriff war, und die Republikaner das Umgekehrte.

    Das heute publizierte Memo hat ganz andere Folgen, es gibt noch kein Bürgerkrieg von Republikaner gegen Demokraten, aber die Tendenz ist da.
    In jedem Fall politische Krieg, weitere Selbstvernichtung der USA.

    Wie das auch in Europa so geht.
    Wieder einen Leserbrief in unsere grösste Zeitung das die Abstand zwischen Volk und Regierung immer grösser wird, viele beginnen die Lügen zu fühlen, in ihr Tagliches Leben.
    Dasselbe, nach meinem Ansicht, in Deutschland, Belgien und Frankreich.
    Polen, wo die Nationalstaat noch besteht, kommt immer mehr unter Druck Brussel’s.

  8. Apropos Sanktionen. Die meisten Sanktionen sind doch auch völkerrechtswidrig, soweit ich informiert bin. Die müssen doch auch vom UN Sicherheitsrat beschlossen werden, oder?
    Die Sanktionen gegen Syrien, die sehr viel Leid unter der Zivilbevölkerung anrichten, sind bestimmt auch nicht in Einklang mit dem Völkerrecht. Über diese Unrecht wird natürlich auch kaum berichtet. Ich las kürzlich, dass die Sanktionen gegen Syrien die schwersten seit Ende der 1940er Jahre sind.

    • Ich hoffe, ich beleidige nicht, wenn ich schreibe das Mann Deutscher sein muss um zu glauben das Regeln oder Recht Bedeutung haben in internationale Politik
      1953 gefiel die USA und England die Nationalisation des Iranischen Öl nicht, die Länder versuchten es beim Den Haag Internationale Hof.
      Das erklärte sich unbefugt.
      Dann Plan B, ein Staatsstreich gegen die demokratische Regierung Mossadeq.
      Die Folgen sehen wir noch heute, nachdem Mosleme 1979 das Land befreit hatten von USA Herrschaft.

  9. Lieber Herr Bittner! Ich danke Ihnen sehr für Ihr zu Herzen gehendes Engagement gegen die galoppierende Verdummung und Verrohung! Zur Zeit habe ich eine kunterbunte Krimi-Lese -Phase aus allen möglichen Ländern. Da fällt mir immer wieder auf, wie viel mehr Blut in den amerikanischen Krimis vergossen wird im Vergleich zu den anderen.

  10. Was sind das für Zeiten?

    Berechtigte Frage, berechtigte Empörung – aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit umsonst.

    Die Gretchenfrage dabei lautet doch:
    Wieso empören sich nicht mehr, wieso ziehen sich viele zurück, wieso wird das flächendeckend so hingenommen?
    Und die Dr.Faust-Frage lautet danach:
    Was lässt sich, realistisch betrachtet, erwarten bzw. tun?

    @Gretchen:
    Nach meiner Erfahrung haben es die sogenannten ‚Eliten‘ geschafft, die Widerstandskraft auf ein Minimum abzusenken.
    Sie waren erfolgreich im Entsolidarisieren von Gemeinschaften, sie waren schlau genug Egozentrismus in allen Belangen zu fördern, gleichzeitig die intellektuelle Kapazität zum Erfassen und Beurteilen von Komplexität zu vernichten und dabei mangelnde Anpassungsbereitschaft maximal zu stigmatisieren bis hin zur Verängstlichung durch Strafandrohung bei willkürlich definierter ‚political correctness‘.
    Mittlerweile können Versammlungen ab 3 Menschen bereits als ’nicht genehmigt‘ deklariert werden, weil sie, im Bedarfsfalle der Ordnungsmacht, nicht vorher angemeldet war!
    Protestieren geht nur mit Genehmigung (Hallo???), an dafür vorgesehenen Plätzen zu bestmmten Zeiten in genehmigungsfähiger Menge und mit Polizeikodoniertem Marschplan.
    Und wehe einer schreit das Falsche oder schmeißt gar irgendetwas – dann wird die Sache gleich abgeblasen und strafrechtlich verfolgt – nicht nur ein mutmaßlicher Straftäter – ALLE.
    Zumindest ist das gesetzlich möglich, auch wenn es (noch) nicht die Regel ist.
    Das Gros der Menschen war schon immer(!) eher der Mitläufertypus.
    Es bedurfte also immer eines oder einiger Protagonisten, denen sie sich eventuell dann anschließen konnten und mochten.
    Man nannte das mal ‚Vorbilder‘.
    Die sind heute wie ausgestorben – tutti completti futschicato.

    Dazu kommt der enorm gestiegene Leistungsdruck, der künstlich verstärkt wurde durch diverse Veränderungen – im Kindergarten beginnend, über die Schule sich fortziehend bis hin ins Studium und letztlich eben auch in der Arbeitswelt.
    Und als Sahnehäubchen kommt oben drauf, dass es zwar schon Ideen gibt, was ‚danach‘ kommen sollte, – wenn man das aktuelle System, wie auch immer, reformieren/revoltieren/austauschen wollte -, aber es gibt weder konkrete Visionen (ja, es gibt Teilbereichsvisionen, aber es bedarf eines Gesamtpakets, weil Teilvisionen innerhalb und gegen das dann immer noch bestehende System kaum Verwirklichungschancen haben!), noch glaubwürdige Vertreter dieser, geschweige denn plausible, respektive realistische Umsetzungspläne mit – ganz wichtig! – Abschätzbarkeit von Risiken!

    All das zusammen genommen muss Menschen lähmen, resignieren lassen, weil kaum jemand Zeit, Kompetenz, Impetus genug hat, um sich damit überhaupt nur nebenbei zu beschäftigen.
    En passant sind diese Dinge aber weder zu beantworten noch zu lösen!

    Die Menschen sind also wie in Wasser gelöstes Salz – ohne einen (Leit)Faden mit ausreichender Affinität können sie nicht auskristallisieren und so emergent aus dem gesellschaftlichen Nichts etwas Neues entstehen lassen.

    @Dr.Faust:
    Es braucht also einen Kristallisationsanker für die ungerichtete Wut, Enttäuschung, Ratlosigkeit etc. (am Beispiel der AfD, – die nun wirklich alles andere als eine Antwort darauf sein kann und darf! – kann man erkennen, wie sehr darauf gewartet wird!).
    Eine Theorie oder ein Konzept (egal wie gut und richtig es sein mag, egal welcher prominente Intellekt dahinter steckt) alleine reicht da bei weitem nicht aus.
    Die ‚Elite‘ hat es da leicht: sie benötigt dergleichen nicht, sie muss nur schamlos genug sein, die Schwächen zu verstärken und auszunutzen – Destruktivität ist immer leichter als Konstruktivität (10:1).
    Wer die ‚Elite‘ herausfordern will (und das muss jeder, der deren System in Frage stellt), benötigt eine deutliche Mehrheit und diese geschlossen und unerschütterlich hinter sich, sonst ist er nur das nächste Bauernopfer.

    Finde Menschen, die dazu geeignet sind und du hast die Kristallisationsanker für Menschen, Ideen, Visionen, Konzepte – TATEN.
    An diesen trichtert und kulminiert sich das bis dato ungerichtete Begehren und verleiht dem Anker das nötige Gewicht, um Grund zu fassen.

    Ob einem das gefällt oder nicht – ohne echte Leitfiguren (siehe z.B. Henry V.) versandet das Potential der Menschen…

    • wieso hacken sie auf der AfD herum? Die AfD ist die einzige Partei die den Bundestag mal so richtig auf die Finger klopft, die deren Rechtsbrüche auf den Tisch bringt, die Anliegen von Bürgern in den Bundestag bringt usw..
      Die (von der AfD sehr gestressten) Einheitsparteien spielen die entsetzten ob der Sprache einiger AfD – Mitglieder. Sie regen sich künstlich über benutzte Worte auf, auf der argumentativen Seite haben sie dem nichts aber auch gar nichts entgegen zu setzen.
      Vorbei die Zeiten in denen man gemütlich über Nichtigkeiten debattieren konnte und sich gegenseitig Pöstchen und Gelder zuschieben konnte. Vorbei die Zeiten in denen man ungestört das Volk über den Tisch ziehen konnte.
      Auch die Migrationsfrage muss man ansprechen. Es ist einfach nur eine Hochverratspolitik die gegen uns, die Bürger dieses Landes gerichtet ist (wie auch all die andere Politik der Einheitspartei!).
      Ich bin es leid hier rumzuschwurbeln, dass wir doch moralisch verpflichtet sind den „Flüchtlingen“ zu helfen usw…
      Wirkliche Flüchtlinge sollen Asyl bekommen, ja, und wenn der Krieg vorbei ist, sollen sie sofort zurück in ihre Heimat und sie wieder aufbauen. ´So wie unsere Hochverratsregierung einfach Sanktionen gegen Syrien zu verhängen und das Syrische Volk nicht mehr rausrücken (nur wegen einer hochkriminellen Ziocon-Agenda) sonder viel mehr hier „integrieren“, so geht das nicht.
      Die sagen es doch ganz offen, dass sie den „Flüchtlingen“ hier kein Asyl gewähren wollen sondern dass sioe sie hier ansiedeln wollen (werden! wenn wir uns nicht wehren). Das ist kein Asyl soinder Replacementmigration, übrigens in zahlreichen Quellen nachzulesen dass genau das schon lange geplant war!
      All das Zeug was hier ohne Papiere ankommt, sofort zurück! Ausweisen!
      Jeder der mit unseren rechtlichen und kulturellen Gepflogenheiten nicht zurecht kommen will, ausweisen, sofort!
      Jeder der straffällig ist; sofort ausweisen.
      Jeder dessen Asylantrag abgelehnt wurde: sofort rauschmeißen!!
      Statt dessen bauen wir denen noch Moscheen und revidieren unsere Kulturellen oder Kirchlichen Feste oder Feiertage wie zu Beiso´piel der Begriff: Lichtfest.
      Wie bescheuert sind denn eigentlich alle das nicht zu blicken?!
      Ist es sooo hipp zu sagen Refugees welcome?!
      Die Menschen in diesem Land müssen noch sehr viel lernen und es wird noch sehr weh tun müssen bis sie begreifen…
      Aber wichtig ist die einzige Partei anzugreifen die sich um die Belange des Volkes etwas schert.
      Ja, ich weiß dass sie neoliberale Züge haben…
      Aber was ist denn die Alternative?
      Die Linke?!
      Dass ich nicht lache!

    • ps. ich unterstelle ganz vielen einfach nur Feigheit.
      Sie sind zu feige zu sagen, dass sie ganz ungute Gefühle haben wenn sie sehen wie unsere Städte und Schwimmbäder von verschleierten, vollbärtigen Arabern vereinahmt werden.
      Sie sind zu feige, weil sie nicht sagen dass sie es nicht wollen, dassunsere Warteziummer voll sind von Leuten die hier nicht hergehören un die nichts aber auch gar nichts beigetragen haben zu unserem Gemeinwohl.
      Ich sage nicht, dass es keine anderen Probleme gibt und ich gebe auch den Migranten keine Schuld, ich verlange nur von der Politik, dass sie sich an Recht und Gesetz hält.
      Mir ist klar dass das eiogentliche Problem der Kampf von Oben gegen unten ist.
      Aber wenn wir uns nicht wehren dann ist in 10 Jahren der Zug sowas von abgefahren.
      Kann sich ja jeder mal ausmalen wie Multikulti Trallallla friedlich das Zusammenleben verschiedenster Ansichten und Ideologien ist. Das wird ganz bestimmt Ringelpiez mit anfassen… oder Antanzen mit Vergewaltigen und morden?…

  11. Ein sehr guter Kommentar, Herr Bittner. Es wäre wünschenswert, wenn viele Menschen öffentlich für die Freundschaft mit Russland eintreten würden. Allen Hetzern und Spaltern in der Politik und den Medien muss die rote Karte gezeigt werden.

    Warum lassen sich so viele Menschen Kriegshetze und Aufstachelung zu Völkerhass bieten? Leider wirken die eingesetzten Zersetzungsstrategien. Entlang der Parteizugehörigkeit, des Glaubens, der Rasse, der Volkszugehörigkeit usw. wird gespalten. Das haben die Montagsdemonstrationen und der Kampf der Zersetzer und Spalter dagegen sehr deutlich gezeigt. Daraus kann man lernen.

Hinterlasse eine Antwort