Inszenierter Krieg

Robert Fisk entlarvt vermeintliches Giftgas-Massaker als Inszenierung

von Mathias Bröckers.

Hinweis zum Rubikon-Beitrag: Der nachfolgende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Der legendäre Nah-Ost-Reporter Robert Fisk, in Großbritannien als Auslandskorrespondent des Jahres mehrfach ausgezeichnet, ist auf eigene Faust nach Douma gereist, um die Wahrheit über den angeblichen Giftgasanschlag herauszufinden. Er suchte das unteriridsche Krankenhaus auf, aus dem die Videos von Kindern mit Sauerstoffmasken stammten, die von den „White Helmets“ als Beleg für einen Chemiewaffenangriff in die Welt gesetzt wurden. Als erster Journalist überhaupt sprach Fisk mit dem Leiter der Klinik, Dr. Rahaibani.

„I was with my family in the basement of my home three hundred metres from here on the night but all the doctors know what happened. There was a lot of shelling [by government forces] and aircraft were always over Douma at night — but on this night, there was wind and huge dust clouds began to come into the basements and cellars where people lived. People began to arrive here suffering from hypoxia, oxygen loss. Then someone at the door, a ‚White Helmet‘, shouted ‚Gas!‘, and a panic began. People started throwing water over each other. Yes, the video was filmed here, it is genuine, but what you see are people suffering from hypoxia – not gas poisoning.“

Also: Aufgrund starker Winde wehten in der Nacht zum 9. April aus den Trümmern der seit langem bombardierten Stadt Staubwolken in die Keller und Unterstände der Bevölkerung und die Menschen kamen zur Klinik, weil sie an Atemnot litten. Nicht an Gasvergiftung. Bis ein „White Helmet“ an der Tür „Gas“ schrie und eine Panik auslöste, sodass die Patienten sich mit Wasser übergossen. Diese Bilder zusammen mit der Behauptung, es handele sich um Giftgasopfer, wurden dann von den McMedien-Outlets weltweit verbreitet und dienten Trump, May und Macron als Begründung für den Bombenangriff vom Wochenende.

Es scheint, als könnten wir der bekannten Kategorie der „Operation unter falscher Flagge“ eine neue Art, die „Fake False Flag“, hinzufügen, was immerhin den Vorteil hat, dass niemand wirklich vergiftet werden muss, um anderen einen Gifteinsatz in die Schuhe zu schieben. Im Zeitalter der Fake News reicht das völlig aus, weil ohnehin niemand mehr recherchiert und die journalistischen Laptop-Bomber zum Angriff blasen, wenn es befohlen wird.

Jetzt dürfen wir gespannt sein, wie sie aus der sicheren Deckung ihres Schreibtischs auf diese Enthüllungen reagieren und „Experten“ aus geheizten Amtsstuben und luxuriösen Think-Tanks auffahren, um diese Vor-Ort-Recherchen zu widerlegen. Die Giftgas-Wochen bei McMedien gehen in eine neue Runde…

Dieser Beitrag erschien am 17.4.2018 bei Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen

33 Kommentare zu: “Inszenierter Krieg

  1. Aus gegebenen Anlass schlage ich vor, nein ich rufe dazu auf dass man Deutschland, VSA, GB und Frankreich nur noch als Regime bezeichnet! Weder die VSA noch GB noch Frankreich hat seine Volksvertreter oder sein Volk um Zustimmung für diesen erneuten Völkerrechtsbruch in Syrien gefragt, weder die USA noch GB oder Frankreich haben irgendeinen Respekt vor ihren eigenen Gesetzen und sie brechen alle internationalen Gesetze und das Völkerrecht eklatant ohne Zögern!
    Wir müssen endlich Klartext reden!
    Die Fake Giftgasattacke in Duma ist aufgeklärt, mehrer unabhängige Reporter (darunter ex Independent Reporter) waren persönlich in Duma, haben die Tunnelsysteme gefilmt und die Bewohner gefragt. Es war eh von vorne herein klar dass das nur Lügen waren!
    Wir leben in einem Regime! Merkel, das Maasmännchen, Flintenuschi und wie der menschliche Abschaum sich nennen mag, alles Verbrecher, Völkerrechtsbrecher, Volksverräter, Volkszertreter!
    Diese Strauchdiebe, diese „Werte“-Gang, diese WestMafia lügt und betrügt seit Jahrzehnten! Bei GB sind es jetzt über 100 Jahre!!!
    Nennt sie mit dem Namen den sie verdienen! Es sind Unrechtsregimes, der letzte Dreck, sie gehören alle hinter Gitter, für den Rest ihrer jämmerlichen, nutzlosen Leben. Speichellecker, Bücktreter, Dreck, Abschaum!!!
    So das musste jetzt mal sein.
    Amen

    • Das stimmt.Aber wer von der großen Masse erkennt schon die wahre Realität!?

    • Kindererziehung ?! Das brauchst Du bald nicht mehr.

      WEIL: bevor wir unsere paar Kinder erzogen haben, ist unsere einzige Heimat, der Planet Erde, entweder atomar verdunstet oder durch geoengineering heimlich, mit kalter Absicht, Stück für Stück, kaputtgemacht.

      Mit den Kindern würde ich mir heute Abend noch Zeit lassen 🙂

      Guckt lieber hier:

      Tagesdosis 10.11.2017
      https://kenfm.de/tagesdosis-10-11-2017-der-sog-klimawandel-co2-ist-gar-nicht-das-problem/
      und lest dort ein paar Kommentare

      Ausführlicher INFOBRIEF von Prof. Werlhof „Moment der Wahrheit ist da“

      file:///C:/Users/Karin/AppData/Local/Microsoft/Windows/INetCache/IE/1IPA3V09/PBME-Info-Brief-13-2018-Der-Moment-der-Wahrheit-ist-da.pdf

    • Aber der Ursprung aller Gewalt und aller Kriege ist die sogenannte Erziehung.
      Weil Eltern ohne eigene Identität dieselbe in ihren Kindern zerstören,und das bringt die Menschen dazu ,sich selbst zu hassen und diesen Hass dann nach außen zu tragen.Das verlorene Selbst…

      Insofern sind unsere Kinder und wie wir mit ihnen umgehen,das Wichtigste der Welt.

  2. Lieber Matthias Broeckers
    Vergessen wir nicht die Ursachen fuer den völkerrecht vertragswidrig AffenNATOtentanz

    Die Ursache fuer die Horror Show liegt doch in der Furcht des Imperiums deutsches Kapital und Know-How koenne sich mit russischen Ressourcen und Arbeitskraft zu einem neuen Imperium verbinden.

    Dazu betreibt das bestehende Imperium den Korridor Sanitaer (Intermarium) um die russische Wirtschaft von der
    europaeischen getrennt zu halten.

    Natuerlich darf nach dieser Doktrin Russland auf dauer auch kein Gas liefern
    um die Wirtschaftsbeziehungen nicht erstarken zu lassen.

    Aber wo soll dann das fehlende Gas fuer Europa her kommen?
    Vasallen wie Saudi Arabien wuerden ueber Pipplines durch Syrien liefern.
    Russland und Syrien moechte diesen Plan verstaendlicher Weise verhindern.

    Georg Friedman hat diese Strategie des Imperiums schon 2015 erklaert.
    https://youtu.be/vln_ApfoFgw

    • Und dennoch sieht es doch so aus, das Nord Stream 2 gebaut wird.
      Das das Projekt Gegner hat ist klar.
      Georg Friedman’s Strategie des Imperiums ist aber kein „Selbstläufer“.

    • Georg Friedman weiss ,das Deutschland und Europa in seiner Zukunftausrichtung gespalten ist.
      Deshalb Nord Stream2.
      Die Natodpresse haelt noch die Deutungshoheit massgeblich.
      Der Kulminationspunkt wird der Zusammenbruch der US-Dollar-Weltordnung sein.
      Keiner weiss wie sich Deutschland und Europa dann neu Ausrichten wird sagt Friedman.

      (Aber mal ehrlich;Koennen wir alle nicht einfach nur gute Freunde sein und den dialektischen materialistischen Affentanz vernuenftig ueberwinden?

      Wieso ueberlassen wir die Lieblosigkeit unser L(i)eben zu bestimmen?

      Warum kann Friedman teuflisch-affigen Krieg als Normalzustand denken?
      Ich bin ueberzeugt der Mensch kann im guten Paradigma der vernuenftigen Kooperation goettlich ausgewogene Ziele erreichen.
      Aber dazu muss eben mal die Waffenaffen-Buechse der Pandora geschlossen bleiben.)

  3. Hallo Herr Bröckers,
    ich stimme Ihnen zu, aber ich will doch mal etwas Wasser in den Wein gießen.
    Aus Moskau war zuerst zu hören, „Es gab KEINEN Giftgasanschlag in Douma.
    Später gab es dann die Meldung, dass Russland Beweise hätte, das der Englische Geheimdienst hinter dem Giftgasanschlag steckt. Was denn nun?
    Wo sind denn die Beweise? Gibt es überhaupt welche? Habe ich was verpasst?
    Spielt Russland das gleiche Spiel wie die Nato, die ja auch immer von Beweisen redet und nichts auf den Tisch legt !?

    • Es wäre fahrlässig anzunehmen, dass Russland keine Interessen hat, diese verfolgt und absolut rigide durchzusetzen bereit ist. Hiermit meine ich nicht den Einsatz oder das Billigen eines Einsatzes von Gas.
      Auch und gerade Russland mit Putin kommt in keinerlei Hinsicht auf der Brotsuppe angeschwommen.
      Wie bei 9/11 kommen immer wieder Andeutungen über vermeintliche Beweise. Doch dann kommt nichts.
      Ich bin von der Existenz der Beweise überzeugt.

      Aber die Administration in Moskau ist keine truther-Kombo, sonder betreibt Machtpolitik wie alle anderen eben auch und die Wahrheit, Beweise und ähnliches ist nur ein tool unter vielen, um das eigene Spiel durch zu bekommen. Mehr nicht.
      Und auch für Putin und sein Russland gilt, dass im Krieg die Wahrheit zuerst stirbt. Und wir sind in einem Krieg.
      Deshalb sollte man sich die übermäßig naiven Projektionen auf Russland, Putin und Geopolitik sparen.

    • Für die Administration in Moskau lege ich schon die gleichen moralischen Ansätze an wie auch für den Westen.
      So naiv bin ich auch nicht, dass ich nicht erkenne das auf beiden Seiten mit gezinkten Karten gespielt wird.
      Putin spielt Schach, wird oft erzählt. Beim Schach kann jeder der das Spiel kennt, zumindest nachverfolgen was mit welchem Zug bezweckt werden soll, auch wenn man es als Nicht-profi, es erst 3-4 Züge später erkennt.
      Es gibt beim Schach klare Regeln, die eingehalten werden müssen.
      Mir kommt es jedoch so vor, dass dieses Spiel wohl eher eine Art von Poker ist.

      Ich glaube, das Russland keine Beweise hat, was den Giftgaseinsatz im Bezug auf den Englischen Geheimdienst betrifft.
      Da wird wohl auch nichts mehr kommen.
      Nur eine Retourkutsche für Skripal in England?
      Und auch da wechselt die russische Seite andauernd ihre Argumentation, was auch wenig glaubwürdig ist.

      Das Putin kein Friedensengel ist, belegt ja auch der Satz –
      Betr.: die fehlenden Massenvernichtungswaffen im Irak nach dem Einmarsch der US-Truppen:
      „Wenn ich anstelle der Amerikaner wäre, hätte ich welche gefunden.“

      Fazit: Ich weis fast nichts. Ich kann so manches glauben, annehmen und hoffen.
      Solange von beiden Seiten gelogen und designformiert wird und keine stichhaltigen Beweise auf dem Tisch liegen,
      wäre ich sehr vorsichtig mit einer Bewertung.

      Wenn man wirklich genau hinhört, wird auch in den MSM von mutmaßlichen Sachen geredet.
      Zumindest vom Nachrichtensprecher. (Beispiel: Ingo Zamperoni)

      Was dann an Kommentaren und von Politikern kommt, ist oft Propaganda, aber auch längst nicht immer.
      Viele reden von Propaganda und die, die am vehementesten darüber reden schauen gar keine Nachrichten.

      (Im „Aufwachen-potcast“ werden die Nachrichten in ARD und ZDF schön auseinander genommen. Falls sich jemand interessiert.)

    • Aus Moskau war zuerst zu hören, „Es gab KEINEN Giftgasanschlag in Douma.
      Später gab es dann die Meldung, dass Russland Beweise hätte, das der Englische Geheimdienst hinter dem Giftgasanschlag steckt. Was denn nun?
      Wo sind denn die Beweise? Gibt es überhaupt welche? Habe ich was verpasst?

      Nach russischen Angaben hat es keinen Giftgasangriff in Duma gegeben, es war immer die Rede von einer Inszenierung des Giftgasangriffs in Duma und einige Beweise wurden bereits präsentiert:

      http://eng.mil.ru/en/news_page/country/more.htm?id=12171238@egNews
      https://www.youtube.com/watch?v=lHtkc-LI2e0
      https://de.sputniknews.com/politik/20180413320322356-c-waffen-provokation-verwickelt-russland-schiebt-beweise-nach/
      https://de.sputniknews.com/politik/20180419320398140-syrisches-c-waffen-opfer-erzaehlt-ueber-filmset-der-weisshelme/

    • Danke. Das ist die Sicht der Russen, die richtig sein kann.
      Der Westen wird es wohl seinerseits als Inszenierung abtun.
      Mir ist schon klar, dass man nicht beweisen kann, das etwas nicht geschehen ist.
      Mann kann aber ermitteln und auch beweisen, dass etwas passiert ist.
      Ob überhaupt Giftgas eingesetzt wurde, soll ja nun untersucht werden.
      In wie weit es denn am Ende von beiden Parteien das Ergebnis akzeptiert wird, werden wir sehen.
      So eilig hat es aber Assad auch nicht, das die Kontrolleure an den vermeintlichen Tatort kommen.
      Sollte dennoch Giftgas nachgewiesen werden, stellt sich die Frage, wer war es.
      Nach den Angaben des Westens wurde es vom Hubschrauber abgeworfen.
      Hubschrauber hat die Gegenseite nicht, ist die Begründung.
      Ob das stimmt, weis ich nicht. Für mich immer noch mehr Fragen als Antworten.
      Nur um eins Klar zu stellen, ich bin klar gegen den völkerrechtswidrigen Angriff der USA, England und Frankreich auf Syrien.
      Man kann nicht einen vermeintlichen Verstoß gegen das Völkerrecht mit einem Völkerrechtsverstoß beantworten.
      Das es dennoch passiert, zeigt wie es um dieses Recht bestellt ist.
      Das die Bundesregierung nicht selber mitmacht, es aber im Nachhinein als richtig und angemessen beurteilt, zeigt wessen (un)Geistes Kind sie ist.

    • Das ist nicht nur die Sicht der Russen, sondern die russische Militärpolizei ist dort offiziell vor Ort.

      Das in Syrien fast alle Geheimdienste im Spiel sind, braucht wohl keine Beweise und ich kenne keine Geheimdienste die eigene Quellen oder Möglichkeiten offenlegen.

      Das es eine Inszenierung des Giftgasangriffs in Duma war, haben doch die Russen bereits am 13.04. durch Zeugenaussagen belegt.

      Entweder wir schreiben aneinander vorbei oder Sie versuchen bewusst die Leser mit Ihren Kommentaren zu verwirren bzw. zu desinformieren.

    • „Entweder wir schreiben aneinander vorbei oder Sie versuchen bewusst die Leser mit Ihren Kommentaren zu verwirren bzw. zu desinformieren.“

      Ich will gar keinen verwirren. Die Lage ist verwirrend.

      „Das ist nicht nur die Sicht der Russen, sondern die russische Militärpolizei ist dort offiziell vor Ort.“

      Und die ist unabhängig und frei? Das glauben Sie doch selber nicht.
      Und Zeugen können, jetzt mal theoretisch, nicht gekauft sein?
      Ich versichere Ihnen, dass Ich das, was Sie schreiben, selber gerne glauben will. Aber glauben ist nicht wissen.

      Jeder ließt das, was er lesen will und jeder glaubt das was er will.
      Ich will auch keinem erzählen, wie es genau war. Ich weis es nicht.
      Und für Sie reichen die Aussagen der Russen. (?)
      Die sind so vertrauenswürdig?
      Das da Geheimdienste aller Herren Länder sind macht die Sache nicht leichter.
      Ich stelle nur Fragen und bin näher an Russland als sie glauben.

    • Wenn es um das große Ganze geht, kann ich verstehen, dass Sie eventuell niemanden mehr glauben wollen.

      Hier geht es jedoch konkret um die Inszenierung des Giftgasangriffs in Duma, die Videos und die Aussagen der beteiligten Personen gelten als Beweis, damit kann man entweder arbeiten oder hin fahren und vor Ort prüfen.

      Ihre Fragen sind natürlich berechtigt, doch diese müssen Sie sich selbst stellen.

    • Nein , mir geht es ums große Ganze. Deshalb halte ich meine Fragen auch für berechtigt.
      Der mutmaßliche Giftgasanschlag ist ein Aspekt.

      Übrigens , für alle die keine Nachrichten mehr schauen,
      Im heute-Journal (19:00 Uhr) wurde berichtet, dass in einem Flüchtlingslager in Syrien Leute aus Douma nach dem mutmaßlichen Giftgasanschlag befragt wurden. Es wurde berichtet, das Sie keinen einzigen gefunden haben, der den Giftgasanschlag durch Assad bestätigt hat.
      Die Leute berichteten, dass ein wichtiges Gebäude (Kommandozentrale) der Rebellen bombardiert wurde, Da war Giftgas (Chlor) in 2 Behältern gelagert, die durch den Angriff hochgegangen sind. Das war wahrscheinlich auch durch die Rebellen so geplant. Man ging davon aus, dass das Gebäude bombardiert wird.

      Das widerspricht natürlich auch, den russischen Argumenten, wenn man es genau nimmt.

      Hoffentlich hat auch die Bundesregierung die Sendung geschaut und geht in sich. Na – das glaub ich weniger.
      Denen ist ja alles klar.

      So etwas kann immer wieder passieren – und dann bomben die 3 „Friedensmächte“ wieder?

      Es wird immer wieder argumentiert, dass hier verschiedene Interessen aufeinander stoßen und dass das auch irgend wie legitim sei.
      Darunter leiden die Menschen dort.
      Welche Interessen haben wir denn?
      Ist es nicht eine friedliche Welt in der wir als Menschen gut leben können.
      Das will ich auch für die Menschen in Syrien. So einfach ist das.

    • Im Ernst oder sind Sie von heute-journal?))

      Friedliche Leute aus Duma haben genau zwei Behälter mit dem Giftgas (Chlor) in einem Lager der Rebellen-Kommandozentrale eindeutig identifiziert, haben diese Kommandozentrale unbeschadet verlassen, beobachten wie das Gebäude bombardiert wird und dabei die Giftgas-Behälter hochgehen um erst dann und sogar hustenfrei in einem Flüchtlingslager davon zu berichten?

      Man ging davon aus, dass das Gebäude bombardiert wird.

      Welcher Man ging davon aus, obwohl die Rebellen bereits vor drei Wochen einer Vereinbarung zum Abzug zugestimmt haben?

      Was Sie da geschaut und erzählt bekommen haben, ist eine hübsche „Gute Nacht, Deutschland“ Geschichte gewesen und keine Nachrichten.

    • Bevor Sie hier spekulieren, schauen Sie sich selber den Bericht an.
      Sie urteilen über Sachen , die Sie nicht gesehen haben …. oder?
      „Syrien-Konflikt ZDF Heute-Sendung 20-04-2018“ auf You tube – Ab ca. 04:30 min.
      Für das ZDF schon bemerkenswert.
      Sie können dann natürlich behaupten, dass das ZDF Ausgeglichenheit simuliert.
      Interessant fand ich das aber schon.

    • Jetzt erst gesehen.
      Der Beitrag „Westliche Kriegspropaganda infrage gestellt
      Zur ZDF heute Sendung vom 20. April 2018.
      von Bernhard Trautvetter
      spricht auch diesen Beitrag an.

    • Ich kann mich nur wiederholen, die Inszenierung ist bereits bewiesen, nur nicht für nato-Medien.

      Vom Hörensagen ist nicht bemerkenswert, weiterhin wie es gerade passt zusammengeworfen…

  4. Ich bin gar nicht so pessimistisch, was die öffentliche Meinung angeht. Immer mehr Menschen sehen, dass da etwas nicht stimmt – oder zumindest sind sie eindeutig gegen einen (noch verstärkten) Krieg. Lest Euch mal die Kommentare bei den MSM-Foren wie SPON, Zeit, FAZ durch. Selbst dort gibt es mehrheitlich vernünftige Stimmen zu diesem Thema.

    Auch die sehr rigide Gästeauswahl in den Talk-Shows zeigt doch, wie groß die Angst bei den Herrschenden ist. Man traut sich noch nicht mal mehr, ein bis zwei wirklich (NATO-) kritische Gäste einzuladen.

  5. .Deutschland übernimmt Verantwortung“. Dafür nehm ich Merkel gern beim Wort:
    Es wäre – „Ein kleiner RÜCKTRITT für sie, aber ein großer für die MENSCHHEIT.“
    Zzgl. Klagen wegen internationaler Straftatbeständen und Schadenersatzleistungen.

    Dumm nur, die Sonne scheint und den Leuten ist`s egal.

    • Apropos : Bau von strahlensicheren Luftschutzbunkern hat wieder Hochkonjunktur …

      Seit Monaten werden wir mit schlechten Nachrichten überhäuft. Der Bau von Luftschutzbunkern hat wieder Hochkonjunktur. Durch gewisse Besonderheiten der politischen Weltlage und der guten Aussichten für einen 3. Weltkrieg mit thermonuklearen Waffen an multiplen Brennpunkten sind die neuen Luftschutzbunker besonders gefragt.

      Der K-2000 soll auch einem nuklearen Volltreffer gängiger taktischer Atomwaffen bis zu einer TNT Sprengstoff-Äquivalenzmenge von 330 bis 550 Kilotonnen standhalten

      Kernaussage : „… Durch einen nuklearen Volltreffer gerät der K-2000 allenfalls in eine ruhige erdnahe Umlaufbahn, verglüht jedoch nicht beim Wiedereintauchen in die Erdatmosphäre …“

      Also kein Grund zur Beunruhigung oder? 😉

  6. Schade ist, dass die Mehrheit der Menschen,so wie ich das sehe, trotz offensichtlichen, falschen Informationen, weiter im Hamsterrad rennt und damit dem Menschen Unwürdiges verRichtet. Sie machen buisness as usual. Wie soll es auch anders sein? – keiner hat Zeit, um zu hinterfragen. vielleicht weil er sich die Zeit nicht nehmen will. Vielleicht deshalb, weil er nicht in der Lage ist, sich Zeit zu nehmen. Wohl auch aufgrund der u.a. Werbung, die aufgrund der Ablenkung, die damit einher geht, wirkt.

  7. Ich habs mir ja fast gedacht, dass es wieder mal ein Fake war. Aber gut zu lesen, dass es wirklich so ist!

    Was ich nicht verstehe ist, dass man es immer wieder versucht, obwohl die Anzahl der Menschen, die nix mehr glauben bei McMedien immer weiter steigt. Sind die denn völlig erkenntnisresistent? Dann ist es doch Wahnsinn per Definition und wir brauchen dringend Platz in therapeutischen Einrichtungen für die Damen u Herren „Journalisten“.

    • Die so weit auf dem Weg der Lüge „hinauf“-gestiegen sind, können sich keines Anderen mehr besinnen, denn sonst stürzen sie ins ja Bodenlose. So, wie es aussieht, lügt sich die Menschheit tatsächlich aus der Welt hinaus- jedenfalls aus dieser sichtbaren, materiell definierten Welt. Vielleicht hat‘ ja auch sein Gutes.

  8. Eine (politische) Erzählung nach der anderen platzt
    und immer wagen Menschen kaum zu überlegen
    wie sehr die gesamte Geschichte des 20.Jahrhunderts (und natürlich darüber hinaus)
    Erzählung von Interessengruppen ist .
    Menschen wagen kaum der Vorstellung nachzugehen,
    wie eng der Käfig der Inquisition ist , die positive Begriffe wie Menschenrechte und Toleranz und offene Gesellschaft
    als Gitterstäbe benutzt .

Hinterlasse eine Antwort