Internationale Aufstände gegen das Corona-Regime | Von Anselm Lenz

Küssen erlaubt: Neue Großdemonstration in Hannover am Valentinstag angekündigt! Der demokratische Widerstand gegen die Eingriffe von Staaten und Konzernen in die Grundrechte wächst. Demonstrationen in den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Belgien, Deutschland, Polen und Israel. Hunderte Ärzte und Apotheker fordern in “offenem Impfbrief” sofortiges Ende der Impfkampagne.

Ein Kommentar von Anselm Lenz, Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand

“Querdenker müssen sterben! Aber nicht an Corona”, wird mit einer wahnhaften Plakatkampagne hinausposaunt. Die vielfach dokumentierte Kampagne wurde unter anderem in der Stadt Göppingen an einer Litfaßsäule dokumentiert. Das Spiel mit Todesangst und Mordslust wird damit auf die Spitze getrieben. Indirekt wird zum Mord an Oppositionellen aufgerufen. Faschismus in seiner widerwärtigsten Reinkultur.

Die ausführende Werbeagentur verwendete für die Plakataktion eine Fotografie des veganen TV-Kochs Attila Hildmann. Von dem recht breitbeinig auftretenden Oppositionellen kann man halten, was man will, als Mensch zum Abschuss freigegeben ist er nicht, ist niemand. Die direkt oder indirekt von staatswegen beauftragte Berliner Werbeagentur nennt sich “Brain’n’Dead”. Das heißt sinngemäß Hirntod.

Ziel der Kampagne ist es, die Opposition mit allen Mitteln zu verteufeln und den Druck zum Impfen zu erhöhen: “Bleib am Leben“, heißt es. Ärztinnen und Apotheker rufen dazu auf, solche Spielchen um Leben und Tod zu unterlassen. Im Offenen Impfbrief fordern Hunderte Ärzte, Pharmazeuten und Biologen dazu auf, die Unterstützung der von der Regierung Merkel, der Pharmalobby und den Propagandakonzernen lancierten Kampagne sofort zu beenden.

Ärzte und Apotheker gegen Corona-Impfung

Wörtlich heißt es in dem offenen Brief: “Wir als namentlich unterzeichnende ÄrztInnen, ApothekerInnen und NaturwissenschaftlerInnen können diese Impfungen aus medizinisch-wissenschaftlichen, ethischen und berufsrechtlichen Gründen weder unterstützen noch befürworten. (…) In drängender Sorge bitten (…) über Risiken angemessen aufzuklären und die bisherige offene oder indirekte Befürwortung der Impfung zu beenden.”

Sie stehen damit nicht alleine. Seit März 2020 ist bekannt, dass es sich bei Corona weniger um eine Gefahr für die medizinische Gesundheit der Menschen handelt, sondern vielmehr um ein politisches Programm, mit dem Mittelschicht und Arbeiterschaft der Welt zum Schweigen gebracht und mit dem Tod bedroht werden. Seit Mitte 2019 hatten sich Zusammenbruchstendenzen des Finanzmarktkapitalismus verdichtet, unter anderem in Form von Negativzinsen und dem Platzen der Blase auf den sogenannten Repo-Märkten.

Eine Finanzkrise wie um das Jahr 2008 hätte den Machtverlust der bisherigen Oligarchen des Westens nach sich gezogen. Das Corona-Programm ist ein Krieg des Großkapitals gegen den Rest der Welt. Diesen “Rest” nannte der Buchautor und Universitätsprofesser David Graeber “die 99 Prozent”. Für diesen Krieg werden alle Register gezogen. Das amerikanische Imperium steht am Abgrund, ist in China hochverschuldet und steht, wie die Europäische Union, vor dem Zerfall. Der für seine akademische Forschung und seinen unbestechlichen demokratischen Aufbruchsgeist berühmte David Graeber indes verstarb unter ungeklärten Umständen am 2. September 2020 in Venedig. Er hatte mit seinem Hauptwerk “Schulden – die ersten 5000 Jahre” eine Abkehr von der Schuldsklaverei und dem bisherigen Geldsystem gefordert. Zugunsten demokratischer, kleinteiliger und souveräner Optionen im Sinne der Menschen, jedenfalls in eigener Entscheidung.

Grundrechte verteidigen

Dass nicht alle Menschen wie hirntote Zombies durch den Kollaps der Zivilisation stapfen, beweisen weltweit viele Millionen wache Demokratinnen und Demokraten aller Hintergründe. Weltweit für Aufsehen sorgen die seit zwei Wochen anhaltenden Revolten in den Niederlanden. In Amsterdam, Eindhoven, Rotterdam, Den Haag, Amersfoort, Zwolle und Alkmaar kommt es zu Aufständen gegen das Corona-Regime.

In Österreich schlossen sich Polizisten den Massendemonstrationen an, indem sie die Helme abnahmen und sich in den Spaziergang für die Grundrechte einreihten; der war nicht genehmigt worden, indes ist ein Verbot des Grundrechts der Versammlungsfreiheit schlichtweg nicht möglich. Das wissen in Wien auch Polizistinnen und Polizisten. Wien gilt als die europäische Stadt mit dem höchsten durchschnittlichen Bildungsgrad. Die Republik Österreich ist zudem formal neutral und nicht Mitglied der Nato.

In Brüssel, Paris und Tel Aviv erstanden am Wochenende neue Demonstrationen für die Freiheit und gegen den Corona-Putsch. In Polen öffneten Diskotheken, Kneipen und Ladenbetreiber ihre Türen für die Menschen wieder. Dass es auch ohne harsche Corona-Maßnahmen geht, beweisen Länder wie Schweden, Argentinien, Weißrussland und Südkorea.

Aufständische Bauern bleiben in Berlin

In Berlin waren die Bauern aus dem Umland bereits in der vergangenen Woche mit rund 400 leistungsstarken Traktoren nach Berlin gekommen und mehrfach Kolonne durch Berlin gefahren. Der Wunsch einiger der Bauern war zunächst, dass sich die allgemeine Demokratiebewegung nicht an den Protesten beteiligen solle, um freies Geleit zu bekommen.

Nachdem das Berliner Stadtgouvernement die Polizei dazu instrumentalisierte, den Bauernprotesten bildlich Steine in den Weg zu legen und die gleichgeschalteten Leitmedien nicht einmal ernsthaft über die größte Bauerndemonstration in der Geschichte der Stadt Berlin berichteten, entschlossen sich die Bauern am Montag, die Stadt nicht mehr zu verlassen. Ihre Forderungen richten sich unter anderem darauf, importierte Lebensmittel zumindest zu kennzeichnen. Die gegenwärtige Agrarpolitik riskiert mutwillig die wirtschaftliche Existenz deutscher Bauern.

Die Demokratiebewegung forderte dazu auf, die Bauern in der Stadt zu unterstützen, sie mit Nahrungsmitteln und Übernachtungsplätzen zu versorgen. Dies gelang bereits teilweise in der Nacht von Montag auf Dienstag. Eine Spontandemonstration der Demokratiebewegung auf der Straße des 17. Juni mit Marsch zur Siegessäule und einem Teil der Bauern fand am Montagabend mit rund 1.000 TeilnehmerInnen statt.

Die Demokratie- und Verfassungsbewegung in Deutschland kündigte eine neue Großdemonstration in Hannover an. Das Motto: “Küssen erlaubt!” Am Vortag des Valentinstages und am 14. Februar werden in der niedersächsischen Landeshauptstadt rund 220.000 Liebhaberinnen und Liebhaber der Demokratie erwartet. Als Moderator wird der beliebte Demokrat Nana Domena Lifestyler von der Demokratischen Gewerkschaft angekündigt. Es wird gemunkelt, dass sich auch die Musiker Eric Clapton, Ian Brown und Liam Galagher auf die Bühne und unter die Demonstranten gesellen könnten. Um sie abseits des geheimdienstlich regulierten Flugverkehrs nach Deutschland zu bringen, wir die Anmietung eines hochseetauglichen Schnellbootes “Hovercraft” erwogen.

Anselm Lenz ist Chefredakteur und Mitherausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand. Der Widerstand (DW) ist aus einem informativen Flugblatt noch im April 2020 zur auflagenstärksten deutschsprachigen Print-Wochenzeitung nach der Bild am Sonntag geworden. Die Zeitung erreicht seit 35 Ausgaben Menschen durch Verteilung überall im Land, die ansonsten ausschließlich der Regierungs- und Konzernpropaganda ausgesetzt wären. Herausgeber Anselm Lenz und die Redaktion der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand sind auf Spenden angewiesen per Crowdfunding an KDW e.V. unter der IBAN-Nummer DE72 1101 0100 2235 4091 57 oder als Patreon. Siehe auch demokratischerwiderstand.de.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Aliaksander Karankevich / shutterstock
Bildhinweis: Otto Nikodym and Stefan Banach, berühmte Polnische Mathematiker, Planty Park, Krakau, Polen

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

37 Kommentare zu: “Internationale Aufstände gegen das Corona-Regime | Von Anselm Lenz

  1. Ralf Becker sagt:

    Corona ist nicht sehr viel gefährlicher als die Grippe.

    Da der Erreger SARS-CoV-2 bisher die Menschheit nicht infiziert hatte, liegt kein Immunologisches Gedächtnis vor und die Erkrankung verläuft in Einzelfällen sehr viel schwerer als die saisonale Grippe.

    Bei der Bundesregierung ist es insgesamt ein Problem, dass die Politik immer öfter aus dem Hinterzimmer gemacht wird. In 1933 wurde die Demokratie abgeschafft und jetzt haben wir wieder den Eindruck, dass dies erneut versucht wird.

    Bei Covid 19 besteht die Möglichkeit, dass Biowaffenlabore nachgeholfen haben könnten, damit sich das Virus verbreitet.

    (vgl. n-tv, 05. OKTOBER 2018)
    Die US-Regierung führe in Georgien geheime Laborprojekte durch, die bereits 73 Menschen das Leben gekostet hätten.

    Dann werden doch im Lugar Center in Georgien nicht nur Viren an Menschen getestet. Vielmehr werden die Viren auch genetisch verändert, so dass sie vor allem Angehörige bestimmter Ethnien treffen.

    Gegen Milzbrand gibt es bislang kein Mittel, aber gegen Hepatitis C durchaus das Präparat Sovoldi mit 90 % Heilungschancen. Entwickelt wurde dieses Mittel von der US-Firma "Gileag", dessen Hauptaktionär doch der ehemalige US-Verteidigungsminister Rumsfeld ist.

    Spiegel, 01.11.2005
    Vogelgrippe
    Rumsfeld profitiert vom Tamiflu-Boom

    Nachrichtenagentur…., 25.06.2020
    Der Tamiflu-Skandal – Wie man mit einem Hauch von Nichts Milliarden verdient
    Das nach der Vogelgrippe wieder im Keller versunkene umstrittene Medikament Tamiflu von Hoffmann-La Roche erlebte erneut einen Höhenflug. 2009 war der weltweite Tamiflu-Umsatz um 435% gestiegen und brachte Roche 3,2 Milliarden Franken.

    Bei Covid 19 ist es ein Problem, dass ausgerechnet Bill Gates in die Fa. Biontech dermaßen viel Geld investiert hat. Aber wenn wir für das Impfen Geld bezahlen, dann bezahlen wir nicht mit positiven Geldwerten, sondern mit immer mehr Schulden, die wir nie wieder zurückzahlen können. Insofern dürfte die etwas sonderbare Art und Weise der Bundesregierung die Impfung bezahlen zu wollen, die tieferen Ursachen für die derzeitigen Krisen in Form von immer mehr nie wieder rückzahlbaren Schulden insofern verschärfen.

    Damit sich etwas ändert, dürfen wir nicht dermaßen immer nur von Berufspolitikern regiert werden.
    Vor allem müssen wir auch die Linkspartei etwas mehr hinterfragen.

    The European, 3.02.2021
    VERA LENGSFELD
    Die SED-Linke und ihr Naziproblem

  2. Bhargo sagt:

    Das genannte und gezeigte Plakat ist für mich eine weitere verschärfte Selbstoffenbarung. Verschärft im Vergleich zu der wunderbar respektvollen Aufforderung "Maske vor die Rübe", ebenfalls in Berlin zu bewundern handelt es sich hier eindeutig um Aufruf zu Mord. Und zwar offiziell. Und- offenbar wie aus der untersten Zeile zu entnehmen ist, müssen "alle" impfen und sterben.

    Das ist kein schwarzer Humor. Es ist kriminell. Mir scheint es ein Hilferuf: "Beware me of what I want"- Hilfe, ich kann meinen Machtmissbrauch und meine Untergangslust nicht mehr bändigen, stoppt mich oder geht mit mir unter.
    Stürmer 2.0.

    Eigenartig, wie manche Kommentare sich angesichts dessen mit Genderquatsch ablenken. Aber ich stehe auch sprachlos vor diesem menschlichen – Abgrund? Oder Krimineller Bösartigkeit? Krankem Sadismus? Bestialischen Mordgelüsten? Oder wie soll ich sowas nennen?

    • Poseidon sagt:

      Nur keine Panik Bhargo
      Der Mensch ist dort, wo seine Seele ist, nicht dort, wo sein Körper sich befindet.
      Es ist einfach noch kein Koerper lebendig aus diesem Leben heraus gekommen.

    • Poseidon sagt:

      Wer liebt dem wachsen geistige Fluegel und er fliegt ueber den menschlichen Abgrund.
      Ob Genderei oder Genderfrei stoert dann auch kein grossen Geist.
      Dialektisch ist es das selbe Karussell und es gibt eben Menschen die sich gerne im Kreise
      drehen bis ihnen schlecht wird.
      Erstaunlich ist das diese Leute glauben sie haetten sich wirklich bewegt.
      Love it ,do it!
      Des Menschen freier Wille ist sein Himmelreich.

    • Kalle sagt:

      Poseidon: Sie sind ein Schwätzer ohne sachbezogenen Inhalt.
      Wenn niemand auf Ihre seltsamen Bemerkungen reagiert, heißt das nicht, dass Sie Zustimmung erhalten.

    • Poseidon sagt:

      Lieber Kalle
      Ich bitte vielmals um Entschuldigung wenn Sie sich persoenlich auf die Fuesse getreten fuehlen.
      Es ging mir wirklich nur um den Sachverhalt.

  3. sandra beimer sagt:

    Das soll ein Schaf sein auf dem Plakat. Und es blökt 'Querdenker müssen sterben'. Es ist als 'hirntot' gekennzeichnet und empfiehlt Impfung. Man erkennt die Absicht ABER die 'Künstler' hätten vorher etwas mehr darüber nachdenken sollen, dass man ihre Aussage leicht als Botschaft oder Anweisung missverstehen kann, wenn man flüchtig liest.

    • Poseidon sagt:

      Ja Sandra beimer,man erkennt die Absicht ist eben verstimmt.

      Es ist als hatte die Katze auf das Kopfkissen geschissen.
      Nur das es sich hier nicht um eine Katze handelt ,sondern um
      Brain'n'Dead Zombies.

      Ich denke flush-it will do it real good.

      Ich frage mich ob sich Unentschlossene wirklich von Leuten impfen lassen
      die mit ihrem Affenshit um sich werfen?
      Ich denke dies Werbekampagne ist ein "blow back"
      Wer wuerde sich schon von unvernuenftigen Affen impfen lassen?

  4. Kalle sagt:

    Was soll diese seltsame Aussprache BürgerInnen usw.? Es ist doch – verdammt nochmal – keine Diskriminierung des weiblichen Geschlechts, wenn man seine Muttersprache Deutsch verwendet. Und nun auch noch bei KenFM! Was soll das? Und auch noch in einem Artikel von Anselm Lenz? Ich konnte mich nicht einmal – vor Empörung – auf den Inhalt des Artikels konzentrieren. Das lenkt ab! Wir haben mit Corona genug zu tun. Macht nicht noch eine zweite Front auf!

  5. Antti sagt:

    Das übliche zusammenhang- und inhaltslose Schlagwort-Gewäsch von A. Lenz, das mal wieder mit der Überschrift kaum was zu tun hat: Mord, Wiener Bildung, NATO, ("es gibt") Demonstrationen (falls das noch keiner gemerkt hat), Finanzkrise, Impfung, Bauern, Importe, Valentinstag… Was will uns dieser Wirrkopf sagen? Dieser "Chefredakteur" einer schlecht gemachten Wurfsendung hätte in der Schule mal einen Deutsch-Leistungskurs belegen sollen.
    Kenfm macht sich nur lächerlich mit dem Abdruck solchen überflüssigen Senfs (womit ich diese Pflanze nicht beleidigen will).

  6. Steadfast sagt:

    Bitte laßt doch in Zukunft die Formulierung, auflagenstärkste Wochenzeitung "nach der………………………………….." , weg.

    Wochenzeitung mit der zweithöchsten Verbreitungszahl innerhalb Deutschlands – ohne Werbung für dieses Schundblatt, die Ihr automatisch jedes mal ins Bewußtsein rückt.

  7. NichtvonBedeutung sagt:

    Uiuiui-Gedankenblitz: Ich kritzel das mal hier irgendwo so hin…
    1. 03.02.2021 Die 7-Tage-Inzidenz bei den Fallzahlen geht in DE zurück…
    2. 12.03.2020 Die Pandemie mit Lockdowns und Zeugs beginnt in DE… Die Fallzahlen steigen.

    Wie passt 1. zu 2.? Wenn die Zahlen zu dieser Jahreszeit weiter steigen würden, könnte man das damit erklären, dass man letztes jahr zu spät mit Testen begonnen hat. So aber wie es jwtzt läuft, wird einem gewahr, dass da definitiv etwas nicht stimmen kann.
    Die Witterungen sind nicht viel anders als 2020, wenn nicht gar etwas kälter. Erkältungsviren folgen dem Wetter. Mit sinkenden Fallzahlen wäre also eigentlich erst im April oder Mai zu rechnen gewesen. Richtig oder falsch?

  8. Wolfgang Altpeter sagt:

    Hirntod? Nomen est Omen!

  9. oekobauer sagt:

    ''Querdenker müssen sterben!''… Jetzt wisst ihr was euch blüht, wenn ihr weiter auf friedlich macht.

    • Poseidon sagt:

      Doch die Ballung dieser Konfliktpunkte in einem kleinen Zeitfenster scheint wie geschaffen zu sein, um als Urknall den entscheidenen Umsturzmoment auszulösen, den schon David Rockefeller 1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council) ansprach:

      Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.
      ————————————————————————————————————————————————————————————–

      "Wenn es darum geht Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum kämpfen zu bringen. Denn sobald sie dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor."

      John Lennon

    • gruni sagt:

      Wie wahr #oekobauer! Leider gibt es aber immer noch Träumer, die glauben, dass man die Herrschenden mit Gewaltfreiheit und Aussagen von verstorbenen/ermordeten Popstars imponieren können. Ich halte diese Art von Kommentatoren für unreif und von daher sollte man diese Wichtigtuer auch nicht sonderlich beachten.
      In anderen Fragen wird dem Mainstream Rechnung getragen, indem die Genderei favorisiert wird.

      Pfui Deibel

    • Poseidon sagt:

      Lieber gruni
      “Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.”
      Friedrich Nietzsche

      Genderei und Genderfrei ist dialektisch das selbe.
      Es stoert doch kein grossen Geist?
      Wohl bekomms!

    • Box sagt:

      Poseidon,

      John Lennon wurde ermordet, wie viele Andere auch, immer wieder. Innerhalb der Geschichte wurden Bevölkerungen radikal dezimiert, immer wieder.
      Immer wie es den Mächtigen in ihrer Gier und Herrschsucht gerade passte.

      "Zu den am meisten gehassten Arbeitgebern gehörte der kapitalistische Raubritter Jay Gould, Herr über ein 24 000 Kilometer langes Eisenbahnnetz. Gegenüber der Unterschicht hatte Gould nur Verachtung übrig und erklärte: »Ich kann die eine Hälfte der Arbeiterklasse einstellen, um die andere Hälfte der Arbeiterklasse zu erschiessen.«"
      (Imperium USA, Daniele Ganser, S. 93)

      "Die Indianer Nordamerikas – sie waren tatsächlich naiv und vertrauten in dieser Weise Fremden, die in ihr Land kamen. Sie bezahlten es mit der fast vollständigen Auslöschung. (1)"
      https://peds-ansichten.de/2018/12/trolle-macht-gesellschaftliches-klima-empathie/

      Macht wird immer nur durch eine Gegenmacht begrenzt. Was offenkundig wohl auch mal die Gewaltenteilung leisten soll/te.

      Eine andere Gewaltenteilung die das verdeutlichte, war der sog. kalte Krieg, die Ost-West Konfrontation. Die kapitalistischen Herrscher konnten den Ostblock und andere Staaten nicht einfach gewaltsam unterwerfen, denn dafür war er zu mächtig. Sie waren sogar genötigt soziale Konzessionen an die eigenen Bevölkerungen zu machen. Was nun aber seit längerem nicht mehr benötigt wird. D.h. die meisten Menschen werden aus kapitalistischer Sicht überhaupt nicht mehr benötigt.

      "Es gibt nun keine Arbeitenden als solche mehr. Es gibt nur noch Arbeitsnomaden. Während es gestern noch die Tragödie des Subjekts war, vom Kapital ausgebeutet zu werden, ist es heute die Tragödie der Vielen, nicht mehr ausgebeutet werden zu können und einer »überflüssigen Menschheit« zugewiesen zu werden, die aufgegeben und vom Kapital für sein Funktionieren kaum noch gebraucht wird."
      (Achille Mbembe, Kritik der schwarzen Vernunft)

      Natürlich wissen es nur Wenige mit Bestimmtheit, was in den diversen Gremien an Orthodoxien im Detail beschlossen wird, aber immerhin könnte das Folgende auch auf der Agenda stehen:

      "Halte die Menschheit unter 500 Millionen
      in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur."
      (Georgia Guidestones)

      Wer bestimmt willkürlich eine Zahl und meint das wäre ein Gleichgewicht mit Irgendwas, wer stellt sowas auf und vor allem warum bleibt diese Aufforderung zum Genozid stehen? Leute die dieses System ersannen und stets weiterentwickelten, von einer zur nächsten Katastrophe, haben wohl schlicht keine Ahnung davon was ein Gleichgewicht ist.

    • Poseidon sagt:

      Box ,ich weiss das Sie recht haben.
      Diese Leute muessen eben aus dem Verkehr gezogen werden damit sie kein Schaden anrichten.
      Zeichentrickfilm von1982 der die Zukunft vorher sagt(e).
      https://youtu.be/t-l2YYiCTLk

  10. Melezy Przikap sagt:

    Das sich "Links" wähnende hatte schon immer ein Faible für Aufstände. Hirnlose Zombies auch hier.
    https://melezyprzikap.wordpress.com/2020/05/17/keine-freie-arztwahl/

  11. Meinenstein sagt:

    Schon sehr beachtlich, dass solche öffentlichen Aufrufe (Plakat) zu Diskriminierung, Gewalt und Mord sein dürfen!!

    Is ja dann nicht mehr weit, bis zur Bücherverbrennung und was es sonst noch so in der Vergangenheit gegeben hat!

    "Nichtgeimpfte/innen" werden wohl dann zukünfitg verpflichtet einen gelben Stern/in oder sowas zu tragen, damit jeder dieser Menschen sogleich als "Gefährder/in" identifizieren kann.

    aubacke . . .

    • Udo Cremers sagt:

      Weil irgendwo an einem Laternenpfahl EIN EINZIGES Plakat hängt (von einer Website die es gar nicht gibt) wird hier schon wieder über die Regierung geschimpft. Euer Horizont ist doch sehr beschränkt, aber Eure Phantasie kennt keine Grenzen.

    • Udo Cremers sagt:

      Man stelle sich vor, jemand läuft mit einer Spritze herum, in der tödliche Viren sind. Und dieser Kerl piekst die Leute mit der Nadel und injiziert jeweils ein klein wenig seines Serums.

      Alle so: Der gehört aus dem Verkehr gezogen
      Querdenker so: Grundgesetz! Freiheit! Liebe!

      Ist Amseln eigentlich schon aus dem Knast raus?

    • Poseidon sagt:

      Ja Udo Cremers
      Er ist grade auf der Flucht ins Paradise nach Tansania.
      Er konnte dieses schlichte Harakiri der Demokratie und Wirtschaft
      einfach nicht mehr ertragen.
      https://youtu.be/1G4isv_Fylg

    • Poseidon sagt:

      Magufuli meldet sich zurück: Tansanischer Präsident warnt vor Corona-Impfstoffen.
      https://youtu.be/OmiS-1TkdNU

  12. Box sagt:

    Nicht daß die alte Normalität besonders zivilisiert gewesen wäre, die neue Normalität wird als Zivilisation verbrämt:

    Norbert Elias und Michel Foucault haben aufgezeigt, dass die Akzeptanz von Sozialdisziplinierung und Überwachungsgesellschaft nicht unbedingt eines staatlichen Zwangs bedarf, sondern sich mit dem Zivilisationsversprechen in die Körper und Psyche der einzelnen Menschen einschleichen kann. Als massenpsychologisches Phänomen haben Theodor Adorno und Max Horkheimer die Anpassungsbereitschaft der Menschen an autoritäre Vorgaben am Beispiel des Faschismus erforscht.

    Corona-Krise: Anschub für eine kybernetische Wende
    20. Mai 2020 Hannes Hofbauer und Andrea Komlosy
    https://www.heise.de/tp/features/Corona-Krise-Anschub-fuer-eine-kybernetische-Wende-4723168.html?seite=all

    "Arbeit macht frei," wurde früher in eisernen Lettern informiert, heute schafft Impfen Freiheit.

    Markus Söder: "Impfen schafft Freiheit" – Keine Lockerungen im Februar
    https://de.rt.com/inland/112580-markus-soeder-impfen-schafft-freiheit/

    Die Unterscheidung in wertvolle und wertlose Menschen hat wieder ihren Platz gefunden.

    "Besonders wertvoller Mensch": Pflegeheim zeichnet Geimpfte aus
    https://de.rt.com/inland/112596-besonders-wertvoller-mensch-pflegeheim-zeichnet/

    Nicht daß irgendeiner dieser Umstände, die vermeintliche Freiheit und die Klassifizierung von Menschen, tatsächlich neue Erfahrungen der Gesundheits-Diktatur wären. Einzig der zivilisatorische Firnis blättert nun vollends von den großen Kapitaleignern und ihren Knechten ab. Es bleibt der nackte Faschismus.

    Zum Abschluß:

    Neue Wege des Bevölkerungsmanagements

    Entmachtung des Parlaments zugunsten der Exekutive
    Etablierung eines permanenten Ausnahmezustands

    >“Refeudalisierung des gesamten Rechtssystems“ (Ingeborg Maus)

    Notstandsbefugnisse, Sicherheitsgesetze mit unbestimmten Rechtsbegriffen („Gefährder“), die situativ durch die Exekutive beliebig ,angewendet' werden können

    Grundrechte wie Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit können situativ ausgesetzt werden

    >Gesinnungsstrafrecht: Die bloße Anwesenheit an einer Demonstration – auch wenn man sie vor evtl. Ausschreitungen verlassen hat – stellt einen „gemeinsamen Tatentschluß“ dar, durch den einzelne für das Verhalten anderer haftbar gemacht werden können.

    >“Feindstrafrecht“

    „[…]politische wie soziale Herrschaft [kann] sich am ungehemmtesten durch völlige Entformalisierung des Rechts verwirklichen.“
    (Ingeborg Maus (2011). Über Volkssouveränität. (S. 213))

    „Wer keine hinreichende kognitive Sicherheit personalen Verhaltens leistet, kann nicht nur nicht erwarten, noch als Person behandelt zu werden […] Der prinzipiell Abweichende bietet keine Garantie personalen Verhaltens; deshalb kann er nicht als Bürger behandelt, sondern muß als Feind bekriegt werden.“ (S. 93)
    (Günther Jakobs (2004). Bürgerstrafrecht und Feindstrafrecht, Höchstrichterliche Rechtssprechung zum Strafrecht HRRS, 5, 66-95)
    (…)
    (zzgl. Folter) Das sind alles Dinge die von Carl Schmitt dem Kronjuristen des Dritten Reiches entwickelt worden sind.
    (…)
    Hier ist ein massiver Entdemokratisierungsprozess. Ingeborg Maus sagt, wir haben eine Privatisierung des Rechts. Der ökonomisch Starke kann über diese unbestimmten Begriffe die Rechtsanwendung bestimmen.
    Und wir haben nicht nur eine Privatisierung des Rechts, sondern wir haben über all die Netzwerke der ökonomisch Mächtigen mittlerweile eine Privatisierung der Politik. Die Politik wird von den ökonomisch Mächtigen privatisiert. Und damit sind wir mittlerweile in einer Machtkonzentration, durch diese globalen Verflechtungen, sagen die entsprechenden Historiker, die alles übertrifft was wir im Feudalismus je hatten.
    (…)
    Der Neoliberalismus hat wie nie zuvor Mechanismen geschaffen durch die sich ökonomische Macht in politische Macht transformieren läßt.
    (…)
    Mechanismen der Demokratieverhinderung

    systematische Erzeugung nicht-abwählbarer Machtstrukturen

    Entstehung gigantischer Machtstrukturen

    > die demokratisch nicht legitimiert sind
    > die jeder öffentlichen Rechenschaftspflicht entzogen sind
    > die weitgehend öffentlich unsichtbar sind
    > deren Verschmelzung mit staatlichen Organisationsstrukturen zunehmend verrechtlicht wird
    > durch die sich ökonomische Macht in politische Macht transformieren läßt
    (…)
    Forbes: The 147 Companies That Control Everything
    (…)
    … darf nicht isoliert von der Verzahnung mit Stiftungen, Think Tanks und wirtschaftlich-kulturellen Netzwerkstrukturen betrachtet werden, über die eine ideologische Abstimmung über Zielsetzungen und Strategien erfolgt und die dazu dienen, Inter-Eliten-Konflikte zu schlichten und Narrative für die Öffentlichkeit zu entwickeln.
    (…)
    Die können sich abstimmen und auf Strategien einigen, über diese riesigen Netzwerke, Stiftungen und Think-Tanks, falls sie divergierende Ziele haben, bevor ihr Dissens nach außen wirksam wird. Und sie können Konflikte über unterschiedliche Ziele, sogenannte Inter-Eliten-Konflikte schlichten und Narrative für die Öffentlichkeit entwickeln. Das ist genau diese Abstimmung die der Linken fehlt. Wir haben eine gigantische Asymmetrie auf der Ebene der Strategieentwicklung.

    Jetzt kommt der interessante Punkt, was folgt daraus? Wir hatten vorhin Acemoğlu den Ökonomen gehört, der gesagt hat, „Demokratie hat für die Eliten den Vorteil, daß man über Demokratie Inter-Eliten-Konflikte auf friedliche Weise schlichten kann.“ Jetzt ist durch den Neoliberalismus eine Situation entstanden, wo die Zentren der Macht sagen, „brauchen wir gar nicht mehr.“ Den Trick über Demokratie Inter-Eliten-Konflikte zu schlichten brauchen wir gar nicht mehr, weil wir andere Mechanismen geschaffen haben, wie wir uns über unterschiedliche Zielsetzungen und Strategien einigen können. Nämlich diese Verflechtungen in Netzwerken. Damit verliert Demokratie vollständig an Attraktivität, was sie historisch einmal aus Sicht der Eliten hatte.
    (Rainer Mausfeld: Neue Wege des Demokratiemanagements, Westend Verlag, 12.02.2019)

  13. Poseidon sagt:

    Friedrich Nietzsche : „Wer ein Warum zu leben hat, der kann fast jedes Wie ertragen.“
    Das "Brain'n'Dead in der Polaritaet aus Schwarz und Weiss nur grausame plakatieren kann,
    haette sich die Auftraggeber denken koennen so fern sie nicht selbst Herz und Hirntod sind.

    Die Zombies sind die Hiobsbotschaft die es zur Zeit mit universeller Liebe goettlich zu ertragen gilt.

    Die universelle Liebe wird ueber die Zeit und den Tod hinaus demuetig siegen weil sie unendlich ist,
    wenn wir sie goettlich pflegen.

    Diese Botschaft traegt eigentlich jedes Kind in seinem Herzen .
    Nur wir Erwachsenen haben sie in der Regel leider vergessen.

    Zeigen wir uns goettlich bunt und stark, und flushen den Shit der Grausamen Herz und Hirntoten
    vielleicht mit etwas Humor und Farbe so gut wir koennen.
    Unsere Seele l(i)ebt.

    • Poseidon sagt:

      Demonstrationen in den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Belgien, Deutschland, Polen Israel
      und vergessen wir nicht Tansania.

      Magufuli meldet sich zurück: Tansanischer Präsident warnt vor Corona-Impfstoffen
      https://youtu.be/OmiS-1TkdNU

  14. J.K. sagt:

    Könnt ihr mal bitte dieses grauenhafte *innen lassen?
    Wem ist damit inwiefern in irgendeiner Weise geholfen? Es klingt einfach nur wie ein nerviger Sprachfehler.
    Diese unsinnigen sprachlichen Anweisungen von Oben gehören aufs Äußerste ignoriert.

    • Poseidon sagt:

      Also fuer mich kling das wie zum Beispiel meine Damen und Herrn.
      Einfach respektvoll nett und einladend.
      Wer im warmen Aufwind der universellen Liebe fliegt braucht sich nicht
      im kalten Abwind unoetig abkaempfen.

    • Kalle sagt:

      So etwas albernes von Poseidon. Es ist doch nicht zu fassen. Was wollen Sie überhaupt damit erreichen?

  15. wasserader sagt:

    "Querdenker müssen sterben"
    Das Regime hat alle Hemmungen verloren,
    gegen Kritiker und gegen Menschenrechte und das menschliche Leben selbst vorzugehen ,
    während das Regime seinen Machtanspruch weiter im Namen von Toleranz und Menschenrechten
    behauptet .
    Die allgegenwärtige moderne Panzerarmee Propaganda zerquetscht den freien Willen der Menschen .

  16. Lisa sagt:

    Ich würde mir wünschen, eine nicht gegenderte Sprache lesen und hören zu können. Ansonsten ein toller Beitrag, wie gewohnt

    • Roger Walter sagt:

      Dem kann ich nur zustimmen. Das sich dieser Genderwahnsinn nun auch bei KenFm einzieht, macht mir Bauchschmerzen.

    • Hartensteiner sagt:

      Frage an Lisa: Wie würdest Du vorschlagen, dass das Problem zu lösen wäre, wenn immer nur Männer angesprochen werden und sich Frauen nicht betroffen fühlen, weil man sie ja nicht anspricht? So finden sich auch hier wenig Einträge von Frauen, vielleicht weil diese meinen, dass hier nur Männer miteinander reden und sie da nichts verloren hätten?

    • Kalle sagt:

      Herr/Frau Hartensteiner*in, wenn ich die deutsche Sprache anwende und verwende, wieso soll sich da eine Frau nicht angesprochen oder gar betroffen fühlen?

Hinterlasse eine Antwort