daesh

ISI ++ ISIS ++ ISIL ++ IS ++ DAESH – (k)ein Ende in Sicht?!

Vortrag und Diskussion mit Uwe G. Kranz, Ltd. MR a.D., am Donnerstag, 26.01.2017, 19.30 Uhr, im Kultur/O in 88696 Owingen, Mühlenstraße 10.

Prägnante Darstellung der Entwicklung des islamistischen Terrors zur weltweiten Gefahr und kritische Analyse der Bekämpfungsstrategie.

Vortragsinhalte:

  • Kriminoligischer Diskurs zum Terrorismus
  • Genesis des Daesh & seine strategische Ausrichtung
  • Aspekte seiner Rekrutierung, Finanzierung, Bewaffnung und Kommunikation
  • die Massenmigration als Waffe und die Rückkehrerproblematik
  • der Salafismus in Deutschland und seine Bedeutung für den Daesh
  • besondere Gefährdungsaspekte (Chemie- und Nuklearwafffen, weiche Ziele wie Konzertsäle, Fußballstadien, Bahnhöfe, Flughäfen, u.ä.)
  • die globalen Brennpunkte und ihre Auswirkungen auf Europa
  • Bekämpfungsstrategien und ihre Wirksamkeit

Eintritt: 10 Euro (Karten nur an der Abendkasse)

Uwe Kranz verfügt über eine 40-jährige kriminalistische Berufserfahrung auf nationaler und internationaler Führungsebene. Er war Präsident des LKA Thüringen und nationaler Experte bei Europol. Heute berät er Wirtschaft, Regierungsbehörden und Organisationen in Sicherheitsfragen.

kranz4

Uwe Kranz war bereits Interviewgast bei KenFM im Gespräch. Hier der Link zum Video: https://kenfm.de/kenfm-im-gespraech-mit-uwe-kranz/

Verantwortlicher Veranstalter: Udo Daecke, Owingen

 

5 Kommentare zu: “ISI ++ ISIS ++ ISIL ++ IS ++ DAESH – (k)ein Ende in Sicht?!

  1. Gut…okay.

    Habe da trotzdem mal eine Frage: Werden wir über den ISIL, Daesh, Teufel, Aaaah Hilfe, Puffi, Knuffi, Schinder, Böser Bubu und Dämonen der zukünftigen Weihnachten nicht genau so wieder diskutieren und Analysieren und Vetikulieren um das Echauffieren der Gerechten wie eine Monstranz vor uns herzutragen?

    Ich will hier keineswegs Klein Reden, doch das Gefühl des Deja-Vu ist doch recht prominent. Auf die vereinzelte Vernunft wird später nur wieder gedeutet und gesagt: „Ja, genau so meinte ich das auch…“ So viel Hoffnung krieg ich nicht mehr nebenbei geschultert.

    Wir sollten unsere Politiker an diese Moral-Phobiker ausleihen (wir haben ja ein paar Jungs vom Verfassungsschutz da unten…bei der Arbeit?! ;)) und dann mal abhorchen, ob das Quietschen im Kopf wieder zum Rattern gekommen ist anstatt als Gemeinschaft die geschaffene Dummheit wieder auszubügeln, sonst verlässt man sich nachher noch auf die Vernunft der Masse, während „Beunruhigte Bürger“ die eigene Heimat verfeuern…

    peace

  2. Im Verhältnis zum normalen Gewäsch der Lügen Medien, eine erfreuliche, ausführliche Klarstellung vieler Dinge, aber… leider auch wieder nur ein Musterbeispiel für jede Menge korrekter Informationen, die auf einen Verstand treffen, dem es an der nötigen Intelligenz fehlt um die richtigen Schlüsse zu ziehen.
    Beispiel? Gerne…

    Die Kreuzzüge als Widerstand dargestellt, und ich gestehe überzeugend….
    Dass die Lage der Islamisten in Al Kaida und Daeish ihnen nicht erlaubt etwas anderes tun, das wird verschwiegen, denn die sind ja nicht auf unserer Seite!

    Dass Widerstand nur dann legitimert ist, wenn er von einem durch Volksentscheid legitimierten Staat ausgeht, kann man nur nach etlichen Mass Bier als richtig empfinden. Der Aufstand der amerikanischen Síedler gegen die englischen Kolonialherren in England war es entgehen seinen Behauptungen also ganz sicher nicht? MaW., der Herr Polizist behauptet genau das, was unsere Regierungen schon immer behauptet haben, jeder der gegen unsere Seite antritt, der ist ein Terrorist, wer gegen die „Anderen“ auftritt, der ist ein Freiheitskämpfer.
    Für einen deutschen Beamten eine zu tiefe Wahrheit, umihr zu widersprechen!

    JEDER Widerstand gegen die USA im muslimischen Teil der Welt ist seit 1953 selbstverständlich legitimiert! Und das gilt selbstverständlich auch für 9/11, auch wenn so ein Vorgehen mit unserem Begriff von Zivilisation nichts zu tun hat. Aber die Massenmorde Unschuldiger, die Obama jeden Morgen in Auftrag gibt um MÖGLICHERWEÌSE auch einzelne Terroristen zu treffen rechtfertigen nun mal ALLES! Einfach mal den Film „Snowden“ anzuschauen hilft da!

    Das Myzel, das er korrekt erkennt, hat als Spore, bzw. Ursache, ganz ohne Zeifel die US Aussenpolitik, aber typisch verbeamteter Polizist, der nun mal nicht gegen die eigen Konditionierung ankommt, er wagt es nicht das aussprechen.

    Und ausgerechner vdLeyen, die als Verteidigungsminiszterin die meisten Verbrechen mitträgt, hält er für jemanden der das alles durchblickt und ändern könnte, wenn Merkel endlich weg wäre???

    Und er fordert eine Kommission, die letzten Endes entscheidet, wer die Guten und wer die Bösen sind? Und das, nachdem er uns bereits am Anfang erzählt hat, dass der Kopf der Kommision dem er zu berichten hatte, der Kopf der Organisation war, die in Thüringen zu bekämpfen er ausgezogen war?

    Herr Kranz verdient unserer Dank dafür, dass er zumindest klar macht, dass nur Idioten auf Lösung der Probleme die dem Bürger näher und näher kommen, durch den Staat nicht zu hoffen ist!

    • „Überhaupt dürfte 2016 als jenes Jahr in die Annalen eingehen, in welchem Schutzsuchen vor Schutzsuchenden zur Trendsportart avancierte.“ [Michael Klonovsky]

      TDVolland sagt:

      29. Dezember 2016 at 05:59

      blockquote cite=“ Im Verhältnis zum normalen Gewäsch der Lügen Medien, eine erfreuliche, ausführliche Klarstellung vieler Dinge, aber… leider auch wieder nur ein Musterbeispiel für jede Menge korrekter Informationen, die auf einen Verstand treffen, dem es an der nötigen Intelligenz fehlt um die richtigen Schlüsse zu ziehen.
      Beispiel? Gerne…“

      Hier schreibt ein ganz G’scheiter, der nun uns sicherlich die „richtigen Schlüsse“ zu ziehen zeigt. Wohlan denn:

      blockquote cite=“Die Kreuzzüge als Widerstand dargestellt, und ich gestehe überzeugend….
      Dass die Lage der Islamisten in Al Kaida und Daeish ihnen nicht erlaubt etwas anderes tun, das wird verschwiegen, denn die sind ja nicht auf unserer Seite!“

      Aha! Wer denn das Interview von Jebsen mit Kranz, Voraussetzung für das Verständnis des Folgenden gesehen hat, hat verstanden, dass Kreuzfahrer als Abwehrmaßnahme gegen muslimisch-arabische Invasionen ins Morgenland marschiert sind. Also dürfen nach unserem mit der nötigen Intelligenz versehenem Kommentator jetzt die Daesh-Mordbrennen mit gleichem Recht Menschen in westlichen Ländern terrorisieren.

      blockquote cite=“ Dass Widerstand nur dann legitimert ist, wenn er von einem durch Volksentscheid legitimierten Staat ausgeht, kann man nur nach etlichen Mass Bier als richtig empfinden. Der Aufstand der amerikanischen Síedler gegen die englischen Kolonialherren in England war es entgehen seinen Behauptungen also ganz sicher nicht? MaW., der Herr Polizist behauptet genau das, was unsere Regierungen schon immer behauptet haben, jeder der gegen unsere Seite antritt, der ist ein Terrorist, wer gegen die „Anderen“ auftritt, der ist ein Freiheitskämpfer.
      Für einen deutschen Beamten eine zu tiefe Wahrheit, umihr zu widersprechen!“

      Vom gerechten Kampf der Kreuzfahrer springt unser Kommentator zum noch gerechteren Kampf amerikanischer Siedler gegen ihre englischen Kolonialherren. Schade eigentlich, dass er den noch gerechteren Kampf der nordamerikanischen Ureinwohner gegen die Weißen auslässt. Will heißen: Gerecht sind Sieger, schuldig schreibt die Geschichte die Verlierer. Für die europäischen Auswanderer war Nordamerika doch ein „Geschenk des Himmels“, um sich dort eine neue, reichere Existenz zu erobern als in den stinkigen, überbevölkerten, früh industrialisierten Elendszonen Europas. Die Indianer waren mit ihrer Bewaffnung dem Ansturm dieser Eroberer hoffnungslos unterlegen und mussten sich mit Reservaten begnügen.

      blockquote cite=“ JEDER Widerstand gegen die USA im muslimischen Teil der Welt ist seit 1953 selbstverständlich legitimiert! Und das gilt selbstverständlich auch für 9/11, auch wenn so ein Vorgehen mit unserem Begriff von Zivilisation nichts zu tun hat. Aber die Massenmorde Unschuldiger, die Obama jeden Morgen in Auftrag gibt um MÖGLICHERWEÌSE auch einzelne Terroristen zu treffen rechtfertigen nun mal ALLES! Einfach mal den Film „Snowden“ anzuschauen hilft da!“

      Eine US-Gesellschaft wie jede westliche Gesellschaft, die pro Kopf mehr Energie, CO2, Wasser und sämtliche Ressourcen verbraucht und verschwendet als die Menschen in jedem anderen Staatsverbund, von weniger Ausnahmen der Sklavenhalterstaaten abgesehen, die von ihrer Rohstoff-Rente Öl zehren, hatte, hat und wird weiterhin mit Mord, Krieg und Terror für ihren Wohlstand kämpfen. Dieser Wohlstand am Beispiel Europa lässt selbst Bettler fett werden, zwar 10, 15 oder 20 Jahre früher sterben Menschen aus gut bürgerlichen Kreise, gibt aber mit Hartz-IV, als Grundeinkommen mit geringen Bedingungen, weitaus mehr Wohlstand als einem Großteil der Menschen in Nordafrika, im Maghreb, als in Ägypten und südlich der Sahelzone. Wenn Kranz also etwa 50 Millionen junger Menschen nordafrikanischer Staaten als Arbeitslose ausgemacht hat, dann wird dieser Bevölkerungsüberschuss, den die eigenen Länder weder ausreichend ernähren, geschweige denn beschäftigen können, mit aller Gewalt in die „europäischen Wohlstandsparadiese“ drängen. Wer sich mit der Youth Bulge in den am wenigstens entwickelten Ländern beschäftigt, ahnt, was kommt. Bevor sich Denker wie Gunnar Heinsohn mit der Jugendblase beschäftigten, hatte schon Thomas Maltus vergleichbare An- und Einsichten.

      blockquote cite=“ Das Myzel, das er korrekt erkennt, hat als Spore, bzw. Ursache, ganz ohne Zeifel die US Aussenpolitik, aber typisch verbeamteter Polizist, der nun mal nicht gegen die eigen Konditionierung ankommt, er wagt es nicht das aussprechen.“

      Wo der Klerus, in Sonderheit Koran-Kleriker und Koran-Politiker, eine hohe Fertilitätsrate von Frauen fordern, welche auf dieses „Menschenmaterial“ ihre Macht- und Eroberungspolitik gründen, vergleichbar mit dem Mutterorden bei Hitler, erkennt „ohne Zweifel im Gebär-Dshihad“ die Notwendigkeit für Krieg, Bürgerkrieg und Flucht.

      blockquote cite=“ ….Und er fordert eine Kommission, die letzten Endes entscheidet, wer die Guten und wer die Bösen sind? …..“

      Wie schon zuvor erwähnt, sind Sieger immer die „Guten“, während die „Bösen“ verlieren, weil diese wegen schlechterer Waffen, Organisation und fehlendem Einsatz ihren Untergang selbst verschulden.

      Es kommt nun nur darauf an, auf welcher Seite man „Feinde“ sieht: Wer die „Feinde“ in der westlichen Verschwendung von Ressourcen sieht, wird Freunde bei den Terroristen finden, welche mit einer gleichsam „göttlichen Scharia“ die friedlichen Beziehungen untereinander regeln. Ein Beispiel, vier Minuten mit deutschen Untertiteln, des Memri-TV:

      https://www.youtube.com/watch?v=W4PH8IAuDUs

  3. Ich möchte auf diesen Artikel hinweisen:
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/18/wer-in-syrien-wirklich-kaempft-die-schwarze-liste-der-schande-des-westens/
    Ja, eine wirkliche Schande. Auch von CIA und MI6 ist da die Rede, die die fanatischen Kämpfer ausgebildet hätten. Der Artikel ist vom 18.12.2016.

    Doch noch eine andere Nachricht gab es am 18.12.2016:
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_79857122/lage-in-aleppo-csu-vize-weber-fordert-aufnahme-von-20-000-syrern.html

    CSU-Vize Weber fordert darin die Aufnahme von 20 000 Syrern, die in Europa verteilt werden sollen. Das klingt sehr human, wenn es nicht dieses selbe Datum wäre. Denn: Welche „Syrer“ kämen dann wohl? Etwa die Kämpfer, von denen oben die Rede ist – und die nun aus dem befriedeten Kampfgebiet herausgeholt werden sollen? Sollen diese ausgebildeten Kämpfer und islamistischen Fanatiker nun in Europa verteilt werden – was also konkret heißt, in Deutschland, denn viele andere europäischen Länder werden sich weigern.
    Was ist, wenn diese Leute dann zu uns kommen? Denkt denn Herr Weber nicht darüber nach? Könnten diese dann nicht sogenannte „weiche“ Ziele anzuvisieren, also unsere Bevölkerungen? Ist es Dummheit oder wissentliches In-Kauf-Nehmen im Auftrag der NATO?
    Und als Nebeneffekt: REchnet man im Pentagon dann damit, dass dann hier endlich der „Clash of Civilizations“, den Huntington herbeiphantasierte, angefacht wird? Denn, man sollte immer noch im HInterkopf behalten, dass George Friedman sich eine Schwächung von Deutschland udn Russland gewünscht hat – und man könnte Deutschland sehr schwächen, wenn man dem Land nochmal 20 000 kampferfahrene Islamisten aufhalst.
    Indem die NATO mit extremistischen Söldnern arbeitete – und indem deutsche Politiker und deutsche Presse ihre eigenen Bürger an der Nase herumgeführt hatten und sie in diese völkerrechtwidrigen Kriege hineingeschrieben und hineinargumentiert haben, sind nun die wehrlosen Zivilisten, die hier leben, Ziel der nächsten großen Konfliktplanung??? Oder steckt man die Söldner in die Bundeswehr und schickt sie ins Ausland, zum Weiterkämpfen an anderer Front?
    Ich traue solche perfiden Überlegungen unseren Politikern inzwischen zu, denn:
    Unsere Presse und unsere Regierungen machen bei völkerrechtswidrigen Kriegen und sinnlosen Sanktionen mit und somit ist die Politik tatsächlich kriminell – wie Lisa Fitz ganz richtig sagt. Denn wer wissentlich duldet, dass Fanatiker ausgebildet werden oder sie wissentlich ins Land holt, der nimmt wissentlich in Kauf, dass furchtbare Dinge passieren. Die sterbenden Zivilisten in Syrien, wie vielleicht in Zukunft vermehrt hier sind ihnen letztlich nur Mittel zur Politik der verschärften Überwachung und des Abbaus der Bürgerrechte – anders kann man so eine Politik nicht erklären. Hauptsache die Ziele des militärisch-industriellen Komplexes werden erreicht – dem wird scheints alles andere untergeordnet. Was in Syrien getan wurde, nämlich einen Bürgerkrieg anzufachen durch eingeschleuste Söldner kann auch hier geplant werden… hinter den Kulissen – bei den „Puppenspielern“…

  4. Im Konflikt gibt es noch mehr Parteien. Ähnlich wie im Spanischen Bürgerkrieg die freiheitlichen Gewerkschaften als treibende Kraft der Revolution (weit vor den Linken, Marxisten usw.) von den Herrschenden und Linken verschwiegen wurden, werden heute die kurdischen Revolutionsversuche in Rojava verraten und verschwiegen.
    Geschichte wiederholt sich und auch heute liegt das Augenmerk wieder auf ganz anderen Zielen, als auf der Befreiung der Menschen in Syrien.

    Um mal eine andere Gruppe vorzustellen, die dort mitmischt:

    https://www.youtube.com/watch?v=OJE1-uQZnSk

    Es ist wichtig zu erfahren, dass in Syrien eine Revolution stattgefunden hat, um zu kapieren, warum die ganzen Kapitalisten dort die Finger im Spiel haben. Denn ihr wirklicher Einsatz ist historisch im revolutionären Spanien schon hauptsächlich gegen die Revolution im Herzen Europas gerichtet gewesen und heute ist ihre kriegerische Landnahme genauso dagegen gerichtet, dass sich Menschen dort selbst organisieren. Deshalb haben die USA auch den Daesh unterstützt u.a. mit der Lieferung von Geländewagen usw. damit eben diese Revolution zerschlagen wird.
    Hier in den Massenmedien wird dieser Versuch der gesellschaftlichen Progression totgeschwiegen, weil er schwerwiegende Folgen haben könnte.

Hinterlasse eine Antwort