Ist der Tod wieder ein Meister aus Deutschland?

Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich, Stiftung Corona Ausschuss, fordert nach der öffentlichen Anhörung eines Augenzeugen zu den Folgen massenhafter Impfungen: „Dieser tödliche Menschenversuch muss schnellstmöglich beendet werden!“

Ein Beitrag von Rudolf Hänsel.

Wenn die Mitbürger das erste Mal von den diabolischen Plänen der Wegbereiter und ‚Vollstrecker‘ der ‚Neuen Normalität‘ erfahren, werden viele von ihnen einen seelischen Schock erleiden. Bewährte Abwehrmechanismen werden dann nur bedingt und für kurze Zeit funktionieren. Freie, mutige und redliche Intellektuelle sollten deshalb alles in ihrer Macht Stehende unternehmen, die interessierten Mitbürger auf dieser Reise ‘vom Dunkel ins Licht‘ behutsam Schritt für Schritt mitzunehmen. Denn es braucht die Zusammenarbeit aller Menschen guten Willens, um den seit langem geplanten ‚Anschlag‘ auf die Menschheit abwehren zu können. Und der Weg zu dieser Zusammenarbeit muss im Herzen der Menschen seinen Anfang nehmen“ (1).

Der Autor dieser Zeilen bittet um Nachsicht, dass er aus seinem eigenen „psychologischen Manifest des gesunden Menschenverstands“ zitiert, das er im Verlauf des zweiten Halbjahrs 2020 unter dem Titel „Keinem die Macht übergeben!“ veröffentlichte. Zu dieser Zeit ahnte er nicht, dass er als erfahrener Psychologe und ehemaliger Psychotherapeut circa ein halbes Jahr später aufgrund gewisser Nachrichten ebenfalls einen seelischen Schock erleiden könnte.

„Das schreckliche Sterben nach der Impfung“

Rechtsanwalt Dr. Fuellmich interviewte zusammen mit seiner Anwaltskollegin und der Volkswirtin Viviane Fischer – zwei von vier Leitern der Stiftung Corona Ausschuss – einen Whistleblower, das heißt, einen mutigen Pfleger aus einem Berliner Altenheim. Dieser gab als Augenzeuge schockierende Einblicke in die scheinbar gängige Impfpraxis in Heimen betagter und teilweise dementer deutscher Bürger (2).

Diese Wohnheime für pflegebedürftige ältere Menschen werden nach Aussage des Pflegers von Ärzten in Begleitung von Bundeswehrsoldaten in Uniform regelrecht überfallen. Anschließend werden sie – wo auch immer man sie in den Fluren oder Zimmern antrifft – zum Teil unter Anwendung körperlicher Gewalt geimpft. Die Zustimmung der Angehörigen dementer Heiminsassen wird zuvor eingeholt. Dieses zutiefst menschenunwürdige Impfgeschehen wird wiederholt.

Die Drohkulisse mit Bundeswehrsoldaten wird wohl deshalb aufgebaut, damit sich die Heimbewohner widerstandslos fügen – und das tun sie auch. Sie erstarren vor Angst, weil sie lange Zeit keinen familiären Besuch empfangen durften und viele noch den Zweiten Weltkrieg erlebten. Der Pfleger sagte, dass er und seine Kolleginnen und Kollegen ihre vertrauten Schützlinge in diesen Situationen nicht wiedererkennen würden. Der gesundheitliche Zustand der Bewohner wird vor der teilweise gewaltsamen Impfung nicht abgefragt.

Nach der Impfung verschlechtert sich die Gesundheit auch ehemals quicklebendiger älterer Menschen rapide. Es kommt zu Schnappatmung, Fieber, Ödemen, Hautausschlag, einer gelblich-grauen Verfärbung der Haut und zu Muskelzittern an Oberkörper und Armen. Bewohner, die vor der Impfung noch negativ auf SARS-CoV-2 getestet wurden, haben danach plötzlich positive Testergebnisse. Und schon bald sterben die ersten Geimpften. Trotz Aufforderung der Rechtsanwälte werden Polizei und Staatsanwaltschaft in Berlin nicht aktiv.

Eingesetzt werden mRNA-Impfstoffe, zu denen auch der von BioNTech/Pfizer gehört. BioNTech produziert seit neustem auch in Deutschland. Diese Impfstoffe stehen wegen ihrer mangelnden Erprobung weltweit massiv in der Kritik.

Ist der Tod wieder ein Meister aus Deutschland? (3)

Die glaubhaften Schilderungen des gefühlvollen Pflegers erschüttern. Jeder Interessierte kann sie selbst nachhören und sich sein eigenes Urteil bilden. Der Verfasser dieses Kommentars teilt die Meinung des Rechtsanwalts Dr. Fuellmich und seines Teams, dass dieser tödliche Menschenversuch mit der Impfung, der ganz sicher kein Einzelfall in Berlin und Deutschland ist und von den Massenmedien verschwiegen wird, schnellstmöglich beendet werden muss. Unsere Väter, Mütter und Großeltern sind doch keine menschlichen Versuchskaninchen abartiger Psychopathen in Verbund mit Big Pharma.

Lassen wir uns nicht mehr einschüchtern von diesem Jahrhunderte alten teuflischen „Spiel“ mit der Angst der Herrschenden und legen wir unseren religiös bedingten Autoritätsglauben und Gehorsamsreflex noch heute ab! Haben wir den Mut, uns unseres eigenen Verstandes zu bedienen und gegen das schreiende Unrecht aufzustehen!

Wenn wir dieses Verbrechen an unseren älteren Verwandten und Mitbürgern sowie an der ganzen Menschheit nicht sofort stoppen, sind wir Jüngeren natürlich die nächsten Opfer. Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren!

Fußnoten und Quellen:

  1. Hänsel, R. (2020). Keinem die Macht übergeben! Ein psychologisches Manifest des gesunden Menschenverstands. Gornji Milanovac. ISBN 978-86-7432-119-5. Die „Neue Rheinische Zeitung NRhZ“ veröffentlichte den gesamten Text in drei Folgen. Eine Kurzfassung wurde ebenfalls in der NRhZ publiziert und zusätzlich in „Rubikon“ sowie in englischer Sprache in „Global Research“ (www.globalresearch.ca)

  2. https://www.wochenblick.at/schockierender-whistleblower-bericht-tote-nach-impfung-in-berliner-heim/; https://t.me/tagesereignisse/1142

  3. Zitiert aus „Todesfuge“, einem Gedicht des Lyrikers Paul Celan

 

+++

Dr. Rudolf Hänsel ist Diplom-Psychologe und Erziehungswissenschaftler.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:  rangizzz / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

23 Kommentare zu: “Ist der Tod wieder ein Meister aus Deutschland?

  1. Kit3 sagt:

    WAS ICH AUCH NICHT VERSTEHE:

    Völlig unglaublich ist es auch, dass die Angehörigen nicht wenigstens den Mund weit aufmachen, am besten noch v o r der "Impfung", spätestens aber danach, wenn/falls es den Behandelten schlecht geht.

    Offensichtlich und durch mangelnden Kontakt untereinander, halten die Angehörigen das schlimme Geschehnis aber für einen regulären "Corona-Tod" bzw. C. – Erkrankung und sind nicht imstande zu reflektieren, was da im Heim vorgeht.

    Rainer Füllmich und Robert Kennedy sprechen dieses (offensichtlich weltweite) Problem am Anfang der neuen Corona-Ausschuß Sendung von gestern an.

    Ich war z.b. die Einzige im Heim, die gegen die unrechtmäßige "Quarantäne" sprich Eingesperrtsein von den negativ getesteten Bewohnern protestierte, alle anderen Angehörigen haben das so als völlig korrekt und notwendig hingenommen.

    Meine Mutter ist dann wegen den Folgen der langen Zimmer-Quarantäne gestorben…eine Impfung hat sie glücklicherweise gerade noch verpasst.

  2. RULAI sagt:

    [Forwarded from Gordon Pankalla Rechtsanwalt]
    "Der sog. Impfstoff von BioNTech und Moderna hat eine bedingte (vorläufige Zulassung) nach der Verordnung (EG) Nr. 726/2004 zunächst für ein Jahr. Es gibt keine Studien zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, wobei davon auszugehen ist, dass grade alte Menschen andere Medikamente nehmen! Ferner gibt es keine Studien wie sich der Wirkstoff auf eine Schwangerschaft auswirkt.

    Nach der Verordnung (EG) Nr. 507/2006 muss darauf aufmerksam gemacht werden, dass es sich um eine bedingte Zulassung handelt und welche Gefahren bestehen. Dieser Aufklärungspflicht wird jedoch nicht nachgekommen!

    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

    Wenn man sich das sog. Aufklärungsformular anschaut, fehlen hier sämtliche Hinweise auf die bedingte Zulassung. Die Impfeinwilligungen sind damit allesamt nichtig und führen juristisch gesehen zur Haftung wegen fehlerhafter Aufklärung.

    Was hier passiert ist ein Verstoß gegen den Nürnberger Kodex. Das sind Versuche am Menschen, die hier millionenfach durchgeführt werden, ohne dass eine freiwillige Zustimmung vorliegt, weil die Menschen hier mit einer List dazu gebracht werden, sich den Wirkstoff verabreichen zu lassen (siehe oben).

    Eine dringend erforderliche sachliche und transparente Diskussion unterbleibt und die Mitarbeiter im Gesundheitsbereich werden teilweise massiv unter Druck gesetzt sich diesem genetischen Eingriff zu unterziehen (Kündigung des Arbeitsvertrags).

    Da RKI und das Paul Ehrlich Institut dieses Vorgehen durch ihre mangelhafte Aufklärung fördern, machen sich diese Leute in meinen Augen wegen Beihilfe zur einer schweren Körperverletzung, bzw. sogar ggf. wegen Mordes (Mordmerkmal Habgier) strafbar !!!!"

  3. Meinenstein sagt:

    Eigentlich ein ziemlich kuhles Bild!
    Erst dachte ich: Was für ein kitschiger dramatisierender Aufmacher. . . .
    nach einer Weile fand ich es dann eigentlich ein schönes Bild.
    Der zarte Hintergrund, der vom Sensemann, wie ein Vorhang hochgehoben, ein dunkles weites schwarzes Nichts "dahinter" offenbart.
    Es ist als würde ich als Betrachter vom Sensemann eingeladen, einzutreten in das tiefe dunkle Nichts. In seine Höhle . . . und das Alles bei so prächtigem Vollmond! Sehr romantisch.

    und je länger ich mir dieses Bild so anschaue, um so mehr werde ich neugierig, mich verführen zu lassen und hineinzutauchen . . . .

    ich denke, dass genau dieser Schritt notwendig ist, sich selbst und seinen Gefühlen ein ganzes Stück näher zu bringen.

    Für mich ist die zarte Mondlandschaft wie das süße klebrige Wachkoma, in dem wir seit Jahren eingelullt werden. Es ist dringend nötig, dass hier mal der Vorhang geöffnet wird und wir auch nach innen schauen können.

    Die in dem Artikel beschriebenen Ereignisse, lassen tief blicken, in die Verfasstheit unserer Gesellschaft und zeigen was hinter dem Wachkoma sich verbirgt. Wie kann es sein, dass die beteiligten Personen, an der mißbräuchlichen Impfung, einfach mitgemacht haben?! Wieso ist da keiner wach geworden und hat den Dienst verweigert und gesagt: Nein, das mache ich nicht mit! Auch musste ich heute, nach Lesen des Artikels, an die Judenvernichtung denken und bekam dabei eine Vorstellung, wie es sein konnte, dass so etwas passieren konnte und es hat wirklich keiner gewußt??

    Viele wussten es mit Sicherheit, nur sie konnten es schlicht nicht glauben, weil Gehirngewaschen.

    Ich glaube Heute ist es nicht viel anders und ich finde, dass mittlerweile viele Menschen ganz schön Empathie verkrüpelt sind. Selbst, wenn diese von der Geschichte erfahren, wird sie nicht wirklich registriert. Es ist wie mit den USA-Kriegen, Dagobert bleibt einfach der Gute . . . .

    Hatte Mensch nicht nach dem zweiten Weltkrieg die deutsche Bevölkerung gezwungen, durch die Konzentrationslager zu gehen und sich das Grauen anzuschauen . . . .

    Ich glaube, wir werden noch einige solcher Geschichten brauchen (sorry, klingt makaber, ich weiß . .), bis da endlich mal genügend wach werden, aber . .

    Vielleicht braucht unsere Gesellschaft so "Etwas", um zu begreifen, wie dünn die Decke ihrer Zivilisation ist, auf der sie steht (einbrechen kann) . . .

    Von daher freut es mich, dass auf vielen Kanälen mittlerweile auch sehr intensiv nach der sozialen, psychologischen und philosophischen Verfasstheit von Mensch und Gesellschaft gefragt wird und Erklärungsmuster zur Diskussion gestellt werden, so dass Mensch sich konstruktiv damit befassen kann und nicht auschließlich den Manipulationen ausgesetzt ist oder zum gehorsamen Eremitendasein und Mitläufertum verdammt.

    Vielleicht haben wir das ja Heute den Menschen von Damals nun vorraus, dass wir dieses verantwortungslose Hammelherdendasein "Jetzt" schon sehen und viele jetzt schon geistreiche Unterstützung erhalten, sich damit auseinanderzusetzen, ob und/oder in welcher Fom ich da "Mitläufer" und gehorsam sein will oder nicht doch auch ganz anders damit umgehen kann.
    Wir haben, dank Alternativer Medien, Unterstützung, uns in das Schwarze Nichts unserer Gesellschaft zu begeben.

    Machen wir das Beste daraus!

    🙂

  4. Illoinen sagt:

    Mein Großvater erzählte mir, dass den Menschen damals gesagt wurde:" Die Menschen wie Juden, Roma, Behinderte usw. kämen in Erholungsheime des DRK" Die Mehrheit kam nie auf die Idee, dass dort Menschen vergast werden. Niemals!

    und wenn Sie diese Menschenversuche gut vertragen, schön für Sie aber es gibt mittlerweile rund 100 000 bekannt gewordene Schäden, die gemeldet wurden. Die Dunkelziffer, was glauben Sie wie hoch wird die wohl sein? Sagte nicht der Tierarzt öffentlich ca. 1% Schäden sind zu erwarten, dass würde bedeuten ca. 80 000 Menschen? Das was die Verantwortlichen machen sind verbrechen gegen die Menschlichkeit: "Eine Philosophie von Viehzüchtern angewandt am Menschen" Denk ich an Deutschland in der Nacht……(?)

  5. Running Greenhorn sagt:

    Nein! Der Tod ist k(!)ein Meister aus Deutschland! Als ich vor einigen Monaten darauf aufmerksam wurde, dass der US-Konzern Pfizer, die deutsche Klitsche BioNTech ins Boot geholt hat, dachte ich, dass Pfizer nur den Ruhm und Gewinn einstreichen, die Verantwortung und die Schadenersatzforderungen aber BioNTech überlassen wollte (ich halte diesen Verdacht aufrecht). Angesichts des aggressiven Impfens in Israel könnte man aber auch auf die Idee kommen, dass sich hier ein US-Konzern an einem erneuten Verbrechen am jüdischen Volk beteiligt und in berechnender Voraussicht einen deutschen Sündenbock als Ablenkung vorgesehen hat. Ploppa beschreibt in "Hitlers amerikanische Lehrer", dass der von Adolf dem Bösen und seinen Holzköpfen ausgeübte Wahnsinn im Wesentlichen nicht von deutschen, sondern amerikanischen Ideologen ersonnen wurde. Es ist naiv, anzunehmen, dass diese Vögel ausgestorben sind (Gates Vater soll der Eugenik zugeneigt gewesen sein).

    • Nachgefragt sagt:

      Was ist das für ein Naziapologetenquatsch? "Es waren schon immer die Amis"?

    • Der Nachtwandler sagt:

      # Running Greenhorn

      "(Gates Vater soll der Eugenik zugeneigt gewesen sein)."

      …und das Ergebnis ist ein Psychopath.

      …es geht aber noch weiter (wurde da etwas vererbt oder ist das einfach die Grundveranlagung?)

      Jennifer K. Gates, Tochter des Microsoft-Gründers Bill Gates:

      "Leider hat der Impfstoff meinen genialen Vater NICHT in mein Gehirn eingepflanzt – wenn die mRNA nur diese Macht hätte …!"

      https://de.rt.com/nordamerika/113174-bill-gates-tochter-scherzt-ueber-verschwoerungstheorie/

    • Nachgefragt sagt:

      @ Werweißdassschon
      Wieso Auftrag? Ist es komplett unvorstellbar, dass sich ein praktizerender und geimpfter Arzt über diesen Riesensumpf an Lügen und Unfug, welche hier verbreitet werden aufregt?
      Warum, glauben Sie, gibt es in ihrer Bewegung keinen einzigen namhaften (Intensiv-) Mediziner, sondern nur Fachfremde und Ehemalige? Nur so'n Gedanke.

  6. Nachgefragt sagt:

    Bullshit. Ich bin auch geimpft, ebenso alle meine Kollegen. Das passt für Opa und für uns.

    • Running Greenhorn sagt:

      Angenommen, es trifft zu, was Sie sagen und Sie sind kein Troll. Dann werden Sie keine Stunde mehr sicher sein können, ob die erhaltene Impfung nicht in ihrem Körper arbeitet und früher oder später Nebenwirkungen hervorbringt. Sie werden Zeit Ihres Lebens bei keinem Krankheitsanzeichen, sei es nur eine Grippe oder etwas Ernstes, wie ein Schlaganfall, ein Herzinfarkt, Krebs, eine Rückenmarks- oder Hirnhautentzündung, … mehr sicher sein können, dass es keinen Zusammenhang mit dieser verfluchten Coronaimpfung gibt. Ich möchte für nichts in der Welt mit Ihnen tauschen! Alleine die Tatsache, dass man unter 2.2 Millionen Geimpften in Israel bereits zwölftausend Covid-19-Erkrankte festgestellt hat (rund 5.5 Promille), sollte uns allen zu denken geben; die Impfung soll nach gängigem Verständnis gegen die Erkrankung schützen, nicht aber die Erkrankung auslösen! Die Regierung Norwegens hatte die Impfung nach 23 Todesfällen ausgesetzt und wird ihre Gründe gehabt haben. Die freien Medien haben eine lange Liste von Nebenwirkungen und Todesfällen nach der Impfung zusammengetragen; ich brauche die Fälle hier nicht zu wiederholen. Nochmals angenommen, es trifft zu, was Sie sagen und Sie sind kein Troll. Dann drücken wir Ihnen die Daumen, dass Ihnen aus Ihrer voreiligen Zustimmung zu diesem Menschenversuch kein Schaden entsteht. Angenommen allerdings, es trifft NICHT zu, was Sie sagen oder Sie sind ein Troll, dann fahren Sie für Ihre gottverfluchten Lügen zur Hölle und ich hoffe, dass die Hölle heiß genug ist!

    • RULAI sagt:

      "Die Regierung Norwegens hatte die Impfung nach 23 Todesfällen ausgesetzt und wird ihre Gründe gehabt haben."

      Weiß auch nicht, warum ich gerade an die amerikanischen Militärflugzeuge denken muß, die vor kurzem nach Norwegen geschickt wurden. Zwei Fliegen (Drohgebärden) mit einer Klappe?

      Mit diesem geimpften Nachgefragt, der leider nicht wirklich nachgefragt haben kann, möchte ich auch nicht tauschen. In zwei, drei, vier Monaten wird erst das gigantische Ausmaß dieses Verbrechens seine Wirkungen zeitigen.
      Ab jetzt leben Sie quasi auf Abruf. Und zwar jederzeit.
      Intelligenztest leider nicht bestanden.

    • Nachgefragt sagt:

      Fragen Sie mal in Israel nach, wie schlimm, schlimm, schlimm es für die Geimpften aussieht. Ich warte gern hier. www.zeit.de/amp/news/2021-02/15/israel-hohe-wirksamkeit-von-corona-impfstoff-bestaetigt.

    • Werweißdasschon sagt:

      @ Running Greenhorn

      Ja er ist ein Troll….nannte sich zwischendurch Paul oder Paulson und erzählt seitdem den selben Mist.

      Am Anfang war sein Thema wie schrecklich es im Krankenhaus wegen und nur wegen Corona abgeht und sein jetztiges Thema ist wie toll die Impfung ist.

      Sein Auftag ist Zersetzung. Eine jämmerliche Gestalt.

    • Nachgefragt sagt:

      @ Running Greenhorn ich kenne ihre Definition von Troll nicht. Ich darf ihnen abet versichern, dass ich 2x mit Biontech-Impfstoff geimpft bin. Ebenso alle meine Kollegen und viele meiner Verwandten. Meine Partnerin ist manchmal ganze Tage zum Impfen freigestellt. Wir glauben daran und haben keine Angst. Was jetzt? Verstehen Sie mehr vom Thema als wir? Möglich. Aber wahrscheinlich?

    • Nachgefragt sagt:

      @ Werweißdasschon ich arbeite inzwischen nicht mehr mit Covid 19 – Patienten. Ich habe auch wirklich keine Lust dazu, ehrlich gesagt. Geimpft bin ich trotzdem.
      Und dass man hier regelmäßig rausfliegt, wenn man Leuten wie Ihnen nicht nach dem Mund redet ist nicht meine Schuld 😉

    • Alcedo sagt:

      Nachgefragt, ich wünsche Ihnen wirklich, daß das so bleibt. Aber selbst wenn Sie und Opa jetzt keinen Impfschaden davontragen, bleibt das ein unnötiger Menschenversuch, denn jede Arzneimittelanwendung sollte nach Kosten-/Nutzenanwendung geschehen, sonst werden unsere Körper zum neuen Pharmaziemarkt.

      Die Impfung ist unnötig. Fachzeitschrift „Nature Communications“, November 2020: Wuhan, knapp 10Mio Einwohner wurden über mehrere Monate kontrolliert, es gab KEINE EINZIGE asymptomatische Übertragung. Es gibt keine Begründung für den Lockdown und die Angst-Marketing-Kampagne.

      Am verwendeten Verfahren wird seit 20 Jahren geforscht. Durch einen regulären Zulassungsprozeß ist es noch nie gekommen aufgrund der Toxizität der Hüllpartikel, jetzt ist es vorläufig zugelassen, die letzten Berichte müssen erst im Sommer 2023 vorgelegt werden.

      Vermutlich kennen Sie das Verfahren, wer nicht : es ist gut verständlich erklärt in der 37. Sitzung des Corona-Ausschusses in der 4. Stunde (corona-ausschuss.de/sitzungen)

      Die Zulassungsunterlagen finden Sie hier
      allgemein https://ec.europa.eu/health/documents/community-register/html/index_en.htm
      Detail Biontech (Corminaty)
      https://ec.europa.eu/health/documents/community-register/2020/20201221150522/anx_150522_de.pdf
      Es fand keine Untersuchung zu Medikamentenkreuzwirkungen statt und auch nicht zu Genotoxizitäts- oder Karzinogenität. (obwohl die Schädlichkeit von Kationen doch bekannt ist.? Zellbrüche)

    • Alcedo sagt:

      tja, das war ein Freudscher, ich wollte Risiko/Nutzen- schreiben, aber ich halte das ganze wirklich für die dringende Suche nach einem neuen Anlagemarkt.

    • Werweißdasschon sagt:

      @ Nachgefragt

      Wer sind denn bitteschön Leute wie ich?
      Wann habe ich Sie darum gebeten, nach meinem Mund zu reden?
      Wann habe ich jemals die Diskussion mit Ihnen verweigert, oder habe Ihre Fragen nicht beantwortet?
      Ich habe ebenfalls keinen Einfluss darauf, wer hier rausfliegt oder nicht.

      An Ihrem Troll-Dasein ändert das aber trotzdem nichts, egal welcher Name verwendet wird. Je mehr Beiträge Sie absetzen desto deutlicher ist es. Ich wiederhole Ihr Auftrag ist Zersetzung. Muss an dieser Stelle zugeben, dass Sie gewiss erfolgreich dabei sind. Aber Sie werden ja auch nicht alleine agieren.

      Ich habe Sie aber zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Form zensiert oder habe Sie aus Diskussionen ausgeschlossen.

      Kleine Anmerkung:
      Es gibt keine Leute wie mich und trotzdem bin ich jedermann.

  7. Huley sagt:

    Das alles ist grenzenlos erschütternd, aber längst kein Wunder mehr.
    Der Westen wird von abartigen organisierten Kriminellen regiert, das Leben der anderen spielt da keine Rolle mehr.

    Die Corona-Abspritz-Kommandos sind in der Tat Mordkommandos eines komplett aus dem Ruder gelaufenen Systems.

    Danke Merkel, danke Parteien, hoffentlich wird es Nürnberg 2.0 für Euch geben.

    • Nachgefragt sagt:

      Das ist kompletter Quatsch. In vielen Krankenhäusern sind komplette Abteilungen geimpft. Also Pflege und Mediziner/innen, NICHT die Patienten. Dass meine Freunde und Kollegen und Verwandten umfallen wie die Fliegen wäre mir noch nicht aufgefallen.
      Wer nichts weiß muss alles glauben.

  8. Peregrino sagt:

    Gevatter Tod treibt auch in der Schweiz sein Geschäft mit der Gentherapie. Eine Impfung kann man dieses Massenprofit-Produkt ja nicht nennen.
    Bei uns wird grösstenteils wohl nur oberflächlich informiert. Oder aber erst, wenn der Impfling sich danach erkundigt. Schliesslich halten uns die weisungsgebundenen Medien die heilsbringende Propaganda täglich vor die Augen.

    Nur so ist es möglich, dass die Mehrheit der Impfwilligen sich noch so verhalten, wie der Gläubige zur Hostie.

    "Haben wir den Mut, uns unseres eigenen Verstandes zu bedienen und gegen das schreiende Unrecht aufzustehen!", wie Rudolf Hänsel uns zu Recht auffordert.

    Warum beenden wir diesen ganzen Irrsinn nicht endlich?

Hinterlasse eine Antwort