KenFM im Gespräch mit: Johannes Bröckers („Schnauze, Alexa!“)

Amazon ist das größte Internet-Kaufhaus der Welt. 24 Stunden geöffnet und mit einem Warenangebot, das jeden Konkurrenten alt aussehen lässt. Doch der Erfolg hat enorme Schattenseiten, denn Amazon ist weit mehr, als ein digitaler Einzelhändler.

Der Konzern von Jeff Bezos ist auch eine Datenkrake, die im Hintergrund von jedem Kunden ein digitales Profil anlegt, auswertet und verkauft. Daten sind aber nicht nur das neue Gold, sondern auch der Schlüssel, um menschliches Verhalten zu manipulieren, Gesellschaften berechenbar zu machen.

Da trifft es sich gut, dass Amazon seine Monsterserver auch an die CIA vermietet und in den Amazon-Go-Shops eine Software einsetzt, die die Gesichter der Kunden automatische scannt und die Rechnung für den Einkauf dann direkt auf deren Smartphone schickt. Ist das noch „Service“ oder schon Orwell?

Jeff Bezos, der Besitzer von Amazon, ist inzwischen nicht nur einer der reichsten Menschen der Welt, sondern gehört mit seinem Konzern auch zu den einflussreichsten Personen auf diesem Planeten. Wurde der Mann je demokratisch in diese Macht-Position gewählt? Nein. Kann man ihn abwählen? Ja!

WIR, die Kunden, haben Amazon zu dem gemacht, was es heute ist. Ein Konzern, der ähnlich wie Apple, Ebay, Facebook oder Google quasi über dem Gesetz steht und sich damit über immer mehr Regeln hinwegsetzen kann und das längst tut.

Amazon zahlt nur Steuern, wenn es unbedingt sein muss und hat mit dem Kauf der Washington Post eine der wichtigsten US-Zeitungen unter seiner Kontrolle. Damit bestimmt Jeff Bezos, was große Teile der US-Bürger über die Machenschaften des Konzerns wissen und denken sollen. Free Press?

Wem diese Entwicklung missfällt, wer Amazon für demokratiegefährdend hält, muss sich die Frage stellen, warum er dort permanent einkauft?!

„Schnauze, Alexa! Ich kaufe nicht bei Amazon!“, heißt das Buch von Johannes Bröckers und hat das Ziel, uns, den Kunden, die Shopping-Laune zu verderben. Das ist dringend nötig. Die meisten von uns wissen nicht, was sie tun, wenn sie beim US-Giganten Amazon Woche für Woche einkaufen, nur weil das so schön bequem ist, oder wenn sie sich mit der Amazon-Box „Alexa“ freiwillig ein Gerät ins Haus holen, von der die Stasi nur träumen konnte, da „Alexa“ den Kunden mit seinen sieben Mikrophonen schlicht abhören kann.

Die Nebenwirkungen des Amazon-Erfolges betreffen uns alle. Der US-Konzern ist Teil einer neuen Machtelite, deren Geschäftsmodell sehr gut ohne Demokratie auskommt. Es geht um absolute und damit globale Macht. Konzerne, so der Trend, ersetzen mittelfristig Parlamente und bestimmen schon heute immer größere Teile unseres Lebens, auch wenn wir das gar nicht mitbekommen.

Ist der Kunde wirklich König oder längst auf dem Weg, sich selber zum Sklaven zu machen?! Es wird Zeit, sich mit den nackten Fakten zu beschäftigen. Beginnen wir bei A wie Amazon.

Inhaltsübersicht:

0:03:45 Der Erfolg von Jeff Bezos und die Daten der User

0:17:28 Die Anfänge von Amazon

0:29:49 Ein demokratiegefährdender Marktplatz

0:39:42 Gesichtserkennung, citicen score, Kontext-Clicks, Privatssphäre?

0:53:24 Das Arbeitsklima bei Amazon

1:06:04 Totaler Service, totale Unmündigkeit

1:14:42 Stationärer Handel – lokal, lukrativ, lebendig

1:24:30 Die Zukunft unserer Rechte und Freiheiten

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

61 Kommentare zu: “KenFM im Gespräch mit: Johannes Bröckers („Schnauze, Alexa!“)

  1. Leider kam nicht zur Sprache, das bei Alexa und Konsorten jeder beteiligt ist. Jeder Besucher, Handwerker, Lieferant, jeder, der die Wohnung betritt oder sogar nur bimmelt und etwas sagt, wird aufgezeichnet, erkannt und zugeordnet. Der Gast, der etwas gegen Überwachung hat, muß nun erstmal fragen, ob Alexa ausgeschaltet ist (und sich auslachen lassen ob seiner Paranoia), und das auch glauben. Der Handwerker kann nicht mal das, ohne seinen Arbeitsplatz zu riskieren.
    Ebenfalls zur Sprache kam nicht, das dank der ständigen Aufzeichnung auch Aufenthaltesorte, Meinungen, Geschmäcker, Vorlieben und Einstellungen von Wohnungsinhaber und Besuchern gespeichert wird.

  2. Ken sagt
    Aber das Ding ist natürlich, daß das auch dann mithört, wenn man das gar nicht will. Das soll zwar passieren…
    Doch, das SOLL passieren, denn der Apparillo ist ja selbst zu keinerlei Auswertung imstande. Deshalb muß jede Ansprache auf den Servern ausgewertet werden. Dazu ist eine ständige Aufnahme sämtlicher Akustik und deren Weiterleitung zu den Servern notwendig. Technisch geht es nur dann anders, wenn „Alexa“ selbst Sprache umwandeln kann.

  3. Die Alternativen in uns und unseren Haltungen und Verhaltensweisen sind das Eine.

    Ein dringend erforderliches Aufräumen im planetaren und humanitären Zerstörungsgetriebe insbesondere der letzten Jahrzehnte wäre das Andere, das immer wieder für unmöglich erklärt wird der aktuellen irrwitzigen Machtverklumoungen in der Welt wegen.
    Macht hat, wer macht. Mehr Macht als andere hat, wen andere machen lassen – oder wer sich endlich zu verständigen beginnt über Alternativen…
    Letzteres fehlt allenthalben… Auch auf KENFM bleibt es zumeist ein Alibi-Schlenker zwischendurch oder für´s Gesprächsende …

    Meine Aufräumideen sähen zu Teilen so aus, wär schön, sie regten zu entsprechenden Auseinandersetzungen an :

    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/03/20/in-ein-n-e-u-tragendes-morgen-manifest-einer-e-u-buergerin/

  4. @Ken
    Warum habt ihr keine Alternativen wie z.B. OpenBazar erwähnt? Warum bietet ihr z.B. nicht die Bücher in eurem Buchshop über OpenBazar an? Wäre doch eine super dezentrale Lösung (Wenn wir schon von benötigten eigenen Platformen sprechen!

  5. Hallo menschheitsfamilie 😁,
    aus meiner Perspektive geht es nicht vorrangig darum, darüber zu debattieren, wer wann und wie oft bei Amazon etwas kauft sondern sich tiefer damit zu beschäftigen (jeder für sich selbst ohne mit dem Finger auf die anderen zu zeigen), was mir selbst diese Gesellschaft, dieses Thema etc. spiegelt?

    Wir geben an unterschiedliche Instanzen unsere Verantwortung ab, seien es Politiker, Ärzte, Pharmaindustrie, Pfarrer, Krankenkassen, Lehrer unserer Kinder usw. usw.
    …wir wollen meistens etwas OHNE dafür etwas selbst zu tun…oder nur ganz wenig…
    Und es soll am besten sehr schnell erledigt sein, die Pille zum Einschlafen zum Beispiel oder Abnehmen im Fitnessstudio oder Entspannung im Yoga Kurs. Und wir haben recht hohe Erwartungen dass der andere schon dafür sorgt, dass alles wieder paletti ist und wir schnell die Gesundung, Erleuchtung, Wunschgewicht erreichen oder unsere Kinder Musterschüler und Vorzeigekinder mit sehr guten Abschlüssen und Zertifikaten werden…

    Wir haben uns meilenweit entfernt von unserem wahren Selbst, nicht dem Verstand, er beherrscht uns alle sehr gut, deswegen sind wir Meister im Be- und Verurteilen. Und auch das passt sehr gut, denn dann können wir die Verantwortung wieder wo anders hinschieben oder uns selbst verurteilen.

    Nun, das und noch vieles mehr kann im außen (z. B. Amazon) sichtbar gemacht werden, denn alles wird fremd gesteuert, weil wir uns selbst entfremden von uns selbst…

    Das Ganze Konsumverhalten ist doch nur um zu Kompensieren! All unsere wahren Bedürfnisse und Herzenswünsche sind sich nämlich sehr ähnlich und weil wir uns eben davon entfremdet haben, stopfen wir diese Löcher mit Waren und Dienstleistungen…wenn wir das nicht nötig hätten, gäbe es Amazon nicht in dieser Form und auf diese extreme Art und Weise. Und natürlich ist Amazon auch nur ein Hinweis / Baustein von vielen im Außen…

    Wie im innen so im außen. Nur durch die wahre Erkenntnis der Zusammenhänge kann irgendwann mal im Außen sich etwas verändern. Alles ist miteinander verbunden, das ist die universelle Wahrheit ob es jemand wahr haben möchte oder nicht😁

    W

    • Ja, Zustimmung auch von mir. Gut zusammengefasst, Shanga.
      Ich denke, dass die Fülle der Alltagsprobleme und die noch größere Fülle der Informationen oder besser gesagt Desinformationen sind einige der wichtigsten Faktoren, die bei den meisten Menschen für Flucht sorgen. Flucht in den Konsum, in den übertriebenen Genuss (Genusssucht), in Spielsucht, Flucht in die Zukunft bzw. in die Vergangenheit, etc.
      Und durch diese Flucht entfernen wir uns von unserem Selbst und damit unserer naturgegebener geistigen Entwicklung.

    • Mausfeld siehts etwas anders: zwar stuenden die meisten „entfernt von ihrem Selbst“.
      Aber nicht etwa, weil sie diesen Zustand selbst gemacht haetten, sondern weil die Massen bewusst von seinen Wissenschaftlerkollegen als bezahlte Auftragnehmer des Finanzkapitals dazu hingebrainwashed wurden, um ueber sie besser als Ressource verfuegen zu koennen.

      Ihre Unterstellung, diejenigen, die sich „ausserhalb ihres Selbst“ befaenden, haetten dies womoeglich selber herbeigefuehrt, entpricht haargenau dem Plan, den die think tanks installieren moechten. Weil die Falschvorstellung, man sei an seiner eigenen „Dummheit“ auch noch selber Schuld, nicht nur zutiefst kulturrassistisch ist, sondern ueber dividere et impera den Machtausuebern eine noch staerkere Scheinlegitimitaet fuer ihre unverfrorene Machtausuebung verleiht.

    • Hallo Ursprung,
      ich wollte nichts niemanden „unterstellen“ und schon gar nicht eine Art „Dummheit“ :-). Es ist meine persönliche Wahrnehmung aufgrund meiner Erfahrungen.
      Ihre Wahrnehmung darf eine andere sein. „Dummheit“ ist lediglich eine Beurteilung des Verstandes, das Gegenteil davon ist „Klugheit“.
      Je nach Perspektive kann ich diese Wörter so oder so benutzen, das kann völlig unterschiedlich sein. Niemand ist dumm, wir sind großartige Wesen, die teilweise noch „schlafen“ oder sich nicht erinnern können an ihr wahres Selbst.

      Über die Gründe dessen kann natürlich debattiert und diskutiert werden, da bin ich halt dann stets in der Verstandesebene. Natürlich werden wir alle manipuliert, das würde ich auch niemals bestreiten, für mich (da kann ich nur für mich sprechen!:-)), ist es trotzdem möglich das zu erkennen und hier bewusst auszusteigen. Es ist meine Entscheidung, wie ich mich entscheide, je nach Bewusstheit…

      Die Entfernung von sich selbst beginnt bereits ganz früh und simpel schon alleine durch die Konditionierung der Eltern.
      Und auch die haben es wohl nicht besser erfahren von ihren Eltern usw. usw. , und dann noch das Massenbewusstsein…:-)…ich war selbst ganz tief drin und doch (zumindest im großen Umfang) heraus gefunden 🙂 — bin im Sozialstaat aufgewachsen (nicht DDR) wo „Gehirnwäsche der Kinder“ an der Tagesschulordnung stand…

      Hätte ich früher nie gedacht, dass es anders sein kann und habe mich auf meinen weg immer gewundert „wieso hast du das früher nicht gesehen / erkannt?“.

      Alles gute!

  6. Schöne Diskussion in den Kommentaren. Obwohl eigentlich alle derselben Meinung sind. Ich kann A. nicht so einfach ein klares NEIN entgegenhalten. Warum nicht? Über 35 Jahre habe ich in der Altenpflege gearbeitet, habe meine Körper ruiniert, meine Seele gemartert, meine Menschenliebe hat gelitten. – Es ist für mich so eine Art Luxus bei A. zu kaufen. Dazu kommt noch, dass ich auf dem Lande wohne und kein Auto besitze. Online ist für mich deshalb perfekt. Naja… aber ich bin eben Pragmatikerin. 😉

    • Auch der Altenpflegeberuf ist wie die meisten anderen Taetigkeiten Ausnutzen von Menschen zu Profiten weniger Machtausueber. Auch Bergleute, VW-Arbeiter, Paketboten und fruehere Bauerknechte konnten nur dieses Lied in Ihrem Leben kraechzen. Nur die Machtausuebungsdiener von einer Kanzlerin bis zum Ortsgerichtsassessor werden aufgrund dessen, dass sie ihre Seele an die Machtausueber verkaufen, von den Reichen zwar immer noch arnselig, aber weniger schlecht entlohnt.
      Lassen Sie sich von keinem Medium und von keinem Beitrag, egal wo, Vorschriften darueber machen, wou Sie was zu welchem Preis kaufen und zu welchen und aus welchem Grund Sie etwas tun sollten.
      Nur dann und nur so koennen Sie sich der Macht entziehen, die andere immer zur Vergroesserung deren Egos oder Profit ueber Sie ausueben wollen.

    • Hi Ursprung, es zeugt nicht gerade von Intelligenz geschweige denn Weisheit, was du unter meine Zeilen abgesondert hast.

      Schau dir am besten erst mal dein eigenes Pappnäschen an.

      Viel Erfolg und hoffentlich baldige Einsicht,

      😉 Nana

    • Aha.
      Und welche Macht soll ueber Kabel, Anschluesse, Zugang und Durchsatz verfuegen?

  7. Soweit ich weiß, war Amazon alles andere als lukrativ und hätte anfangs überhaupt nicht überlebt.
    Nach den Gesetzen des Marktes wäre Amazon pleite gegangen, und hat nur diese Monopolstellung erlangt, weil es von sehr reichen und sehr mächtigen Unterstützern lange mit Verlust getragen wurde und sozusagen an die Spitze gepusht wurde.
    Die Konsequenz davon ist, dass immer mehr Einzelhändler pleite gehen, die Innenstädte sich immer ähnlicher sehen (ein paar große Ketten in jeder Stadt, kaum noch Abwechslung) und am Ende eine unglaubliche Monopolisierung stattfindet.

    Diesen Aspekt – die gezielte Förderung von Amazon trotz (!) Verlusten – vermisse ich total in dem Gespräch.

    • …exakt…das sollte die diskussion sein..und nicht ,wie bekomme ich schnellstmöglich einen haufen irgendwas. DANKE.

    • Danke für diese Info. Wusst ich nicht. Hab zwar schon öfter mal gelesen, dass Bezos und Zuckerberg MK-Ultra-Opfer sind und jemand sehr Mächtigem gehören… Aber durch die neue Info klingt das Ganze nicht mehr so abwegig.

  8. Liebe Leute,
    inzwischen kann mensch in jedem Buchladen am Wohn- oder Arbeitsort ein Buch bestellen und es liegt fast immer am folgenden Tag bereits (vor-)mittags zur Abholung bereit. Diese Erfahrung habe ich überall in der BRD und vor ein paar Tagen bei einem Besuch in meinem kleinen Geburtsort auf dem Land wieder machen können. Dazu ist keine neue platform nötig, nur die persönliche Entscheidung! Dein/e lokale/r Händler/in dankt es euch.

  9. Lieber Ken, lieber Herr J. Brökers, ist es wirklich so schwer auf Amazon komplett zu verzichten? In ihrem Gespräch kommen Sie mir teilweise vor wie zwei Amazon- Junkies, die sich gegenseitig erklären, wie furchtbar gefährlich ihre Sucht ist, aber das Fleisch ist halt schwach. Ja,ja, die Menschen! Nein nicht die Menschen, sondern jeder von Ihnen selbst. Ihre weitschweifige Kritik gegen Amazon wird in meinen Augen vollkommen unglaubwürdig, wenn Sie dennoch diesen Molloch füttern! Es gibt auch ein Leben ohne Amazon, auch wenn es manchmal etwas unbequemer ist. Das mag aber der bequeme Konsumsklave gar nicht gerne hören. An ihren Taten sollt ihr sie erkennen, das gilt nicht nur für Finanzhaie oder Politiker, das gilt für alle.

    • Leider wird selten erwähnt, daß man sich auch zu Wehr setzen kann, indem man Addons benutzt, die die Tracker und Werbung blockieren. Da tobt bereits ein Kampf. Aus der technischen Möglichkeit des Trackings kann kein Rechtsanspruch abgeleitet werden. Aus demselben Grund kann man auch keine Gegenmaßnahmen verbieten. Das sollte vielleicht auch einmal thematisiert werden.

  10. Es ist schon eine sehr verfahrene Sache, mit AMAZON. Ich habe jahrelang ein nicht ganz 1000-seitiges Buch zu Technik und Heiltechnik, das vor über 20 Jahren das erste und letzte Mal aufgelegt wurde, gesucht und nirgendwo gefunden, nicht bei meinen Buchdealern, selbst in Antiquariaten in meinem verfügbaren Umfeld nicht. Nun habe ich es bei dieser Firma gefunden und auch bestellt. In der heutigen Zeit ist es manchmal erforderlich den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben…Asche auf mein Haupt…achja, eBay wäre dann vielleicht noch eine Möglichkeit, aber was ist da wirklich und grundlegend anders als bei AMAZON?…und der Zweck heiligt hoffentlich die Mittel.
    Derzeit ist wohl nur die Minimierung eine praktikable Möglichkeit.

    Orangen beliebig geworden, weil es sie nicht nur zu Weihnachten gibt? Ja, da bin ich mir sicher! Denn das, was wir hier bekommen, ist eingentlich der allerletzte Mist! Ihr könnt jetzt den dicken Prügel herausholen, aber wart ihr shcon einmal in Portugal oder Spanien und habt eine 100% reife Apfelsine direkt vom Baum gegessen? Ich würde es mal ans Herz legen, so etwas zu versuchen. Wenn ihr dann wieder nach Hause kommt und eine Apfelsine kauft, habt ihr das Gefühl auf Stroh herumzukauen.

    • Dem ist eindeutig so!
      Meine praktischen Erfahrungen zu sowas habe ich eher als Beifang zu einigen Reisen auch hinsichtlich Kokosnuessen, Bananen und eben auch Orangen in den Bahamas machen koennen. Oder Feigen und Oliven aus verlassenen Grundstuecken mit zerfallenen Farmerhuetten auf aegaeischen Inseln oder auch aufgegebenen Bauernstellen mit noch immer dort stehenden hiesigen Obstbaeumen in der Elbmarsch in D. Es dreht sich da immer um Monsanto/Bayerfreie Pflanzensorten, die tausend Jahre lang zur Ernaehrung des Menschen aus der Natur herausgesucht wurden, statt zur Profitgenerierung.
      In der Zielsetzung der Naturnutzung liegt die Krebserkrankung: Profit oder Lebensressource, das ist die Frage!

    • Amazon gehört zu den BIG 5 im Netz. Alles Unternehmen aus Silicon Valley. Es geht ihnen im Kern um die totale Kontrolle des Marktes und der Markt schürft vor allem Daten. Wer sämtliche Daten abgreift kann via Metadaten ganze Bevölkerungsschichten manipulieren. Das passiert lägst. Meinungsmanagement. Framing. Filter. Wer diesen Dauer-Trend nicht sehen will ist naiv.

    • ich sehe das sehr wohl. nur, wer meint, dass ein leben ohne diese big 5 nicht möglich ist, wie es in Eurer Diskussion leicht rüberkommt- und was ich auch in meinem bekanntenkreis zuweilen höre-ist in meinen Augen schon ein Zeichen einer leichten“mentalvergiftung“(nach R.Mausfeld). Und das sehe ich als das hauptproblem…jeder muss alles sofort und jetzt bekommen… bin selber einzelhändler und weiss daher, dass diese schnelle verfügbarkeit nur auf kosten der MA geht. Und, wenn Ihr diese Verfügbarkeit haben wollt….bitte sehr. Es gibt ja jemand, der bereit ist , seine MA so auf spur zu bringen, das dies möglich ist. Es liegt, wie meistens, am „konsumenten. (meine schreibe ist etwa seltsam, da ich im A. nur eine hand richtig nutzen kann). Dass es bezos und den anderen big 4 wichtig ist, wenn alles sofort und am besten gestern verfügbar ist, habt Ihr anscheinend verinnerlicht. Ist das irklich so? wenn, ja, dann sind dies „modelle“ ja auch super.
      Gruss

    • …wie hat ken sinngemäss mal gesagt: “ …die revolution fängt beim einkauf an.“ oder habe ich das falsch verstanden. Und da hat er nun wirklich recht. dieses statement hat mich auch zu einem-wenn auch kleinen- abonnenten gemacht.

    • …die globalisierung und damit auch die neue kolonialisierung findet eher in den köpfen denn militärisch statt, wenn wir untertanen das narrativ glauben, dass ohne die big 5 keine „menschliche“existenz mehr möglich ist.

    • Es gibt auch Gefuehle:
      Ted Turner kenne ich, nicht unsympathish aber irgendwie gefaehrlich.
      Larry Ellison kenne ich nicht aber hoechst unsympathisch.
      Helmut Schmidt kannte ich, absolut integer.
      Prinz Philipp kenne ich, sehr sympathisch.
      Von Bohlen Halbach (sen.) kannte ich, sympathisch.
      Tabarly kannte ich, sehr sympathisch, Ives Terlain: ein Kotz.
      Johannes Broeckers kenne ich nicht, sympathisch
      Ken Jebsen kenne ich nicht, sympathisch aber viperschnell
      Jeff Bezos kenne ich nicht, aber so unsympathisch, dort nie was zu kaufen.

    • …sympathisch oder nicht….
      wenn amazon auch noch steuern richtig zahlt,…ja dann hat die lohnsklaverei noch einen sinn, super! in diesem falle bin ich dann doch lieber naiv….schönen gruss an die effizienz.

  11. Wer bei Amazon kauft, akzeptiert in Deutschland Sklavenarbeit.
    Ken Jebsen kauft sich die Zeit, um Zeit zu haben, Ungerechtigkeiten anprangern zu können.
    Zum Beispiel, Lohndumping bei Amazon.
    Habe selber jahrelang bei Amazon gekauft. Bin zur Zeit auf Entzug.

    • Ich vermeide es, wo es geht. Aber ich kann auch mit dem alten Dieselauto 14 Händler abfahren bis ich mein Nischenprodukt gefunden habe.
      Abseitige Artikel und gebrauchte Bücher, da gibt es meist keine Alternative und ich lasse mir auch deswegen keine grauen Haare wachsen, sonst müsste ich in ein Baumhaus im Wald ziehen, dann bin ich (vielleicht) frei von Schuld.

    • Ich kaufe hauptsächlich gebracht. Ist schon produziert, Ist aktiver Uweltschutz und Ressourchenschonung.

  12. Hallo Hr Jebsen,

    dieses gegenseitige Bestätigen von: Ich bin schwach, Du auch, es ist so schön einfach, wir machen das hald, ist schon okay.

    Nein, es ist nicht okay.

    Ich bestell grundsätzlich nicht bei Amazon.

    Warum ? Das muss man wirklich nicht mehr erläutern.

    Grüße

    • Schließe mich Peter Popp voll und ganz an und weise darauf hin, dass es für Bücher buch7.de als Alternative gibt – leider gibt es dort (noch?) keine gebrauchten … werde das bei meinem nächsten Einkauf dort mal anregen.

    • Ich kaufe bei Amazon wenn es um Bücher für den Job geht. Warum? Weil ich extrem viele Bücher oft sofort brauche und diese dann gebraucht erstehe. Gebundene Ausgaben. Ein Buchladen um die Ecke wollte viele dieser Bücher oft nicht mal neu ordern oder ließ durchblicken das KenFM als Kunde nicht cool sei. Heute ist dieser Buchladen von einer Kette gekauft.

      Wenn es irgend möglich ist, kaufen ich Bücher direkt beim Verlag. Oft aber sind Bücher aber nur antiquarisch zu bekommen und damit nur im Netz wenn man nicht den Zug nehmen will….. Privat kaufe ich NULL bei Amazon. Man kann eine Redaktion aber nicht mit den selben Maßstäben beurteilen wie eine private Person.

      Bei KenFM spielt der Faktor Zeit oft die entscheidende Rolle. Wenn ich mich auf ein Interview mit Gast X vorbereite lese ich dazu alles was ich bekommen kann und habe in Anschluss ein lange Liste an Quellen die ich auch lese. In Buchform. Das hat mit einem klassischem Kundenverhalten nichts zu tun.

      KenFM arbeite mit Dritten an einer Amazon-Freien-Zone wenn es um wichtige Bücher geht. Geduld.

  13. Sobald jemand das Internet (eine Erfindung des „Militärisch Industriellen Komplexes“ benutzt einschliesslich Einkauf und Fenfm muss jedem klar sein.

    Zitat:
    „The internet has become not only a tool to educate, they write, but the mechanism to create a “Postmodern Surveillance Dystopia” that is supranational and dominated by global corporate power. This new system of global control will “merge global humanity into one giant grid of mass surveillance and mass control.”

    “All communications will be surveilled, permanently recorded, permanently tracked, each individual in all their interactions permanently identified as that individual to this new Establishment, from birth to death,” Assange says in the book. “I think that can only produce a very controlling atmosphere.”

    Zitat aus: https://www.truthdig.com/articles/chelsea-manning-and-the-silencing-of-the-press/

  14. Kleine Episode mit Bezos:
    Mausfeld antworte auf meine Frage, ob es wo jemanden gibt, der ueber eine neue Rahmenerzaehlung arbeitet, eine andere als die Homers Schafe mit Hirten. „Nein“. Aber ich solle einfach nur mal Ingeborg Maus lesen.
    Google fand die Frau als emeritierte Professorin aus Goettingen.
    Buchladenkette: Fehlanzeige.
    Meine Frau gebeten fuer online Handel. Ja, aber nur antiquarisch via Amazon, 8 Euro gerade irgend ein Titel verfuegbar.Na schoen, meinetwegen. Mal sehen, wer oder was die Maus ist.
    2 Tage spaeter DHL. Absender Univerity of Glasgow. Titel: „Zur Aufklaerung der Demokratietheorie“.
    Null Gebrauchsspuren. Kein Neu- oder Altgeruch, offenbar komplett ungelesen. Stempel und Einklebezettel nur mit leeren Feldern, also offenbar Jahrzehnte nie entliehen. Prifxsgol Cimru University of Wales Aberystwyll. 1 Auflage 1992, Suhrkamp.
    Inhalt: Von der Metaphysik des Widerstandsrecht zum nichtmetaphysischen Prinzip der Volkssouveraenitaet: die Demokratietheorie Kants.
    Oder: „Die demokratische Theorie der Freiheitsrechte und ihre Konsequenzen fuer gerichtliche Kontrollen politischer Entscheidungen“. Oder: „Volkssouveraenitaet und Widerstand“.
    Oder: “ die Refeudalisierung des gegenwaertigen Demokratieverstaendnisses“.
    Tja, Bezos hat fuer 8 Euro dafuer gesorgt, dass ich ihn fundiert wg. einer globalen Refeudalisierung unserer Welt anklagen koente. Ich suche noch den zustaendigen Gerichtshof. Mausfelds Neu-Erzaehlung fand ich da allerdings nicht. Aber bei dem Ingenieur Rudolp Diesel via Maro-Verlag.

  15. Liebe Leute,
    Lieber Herr Jebsen und Herr Bröckers,
    die Gegenoffensive vieler Buchhändler existiert bereits!
    https://www.genialokal.de
    Ich nutze es schon lange Zeit und kann es uneingeschränkt empfehlen.
    Funktioniert hervorragend!
    Also, nicht reden, sondern handeln…

    • Ja, der Laden fuehrt tatsaechlich 8 bestellbare Buecher zum Festpreis (nicht antiquar) auf.
      Aber nicht jenes, welches ich von Bezos fuer 8 Euro bekam und mit dem ich ihn vor ein Gericht bekaeme in einem souveraenen Staat, dens nicht gibt.

  16. Herr Jebsen und Herr Bröckers haben mich in diesem Gespräch irgendwie immer wieder an die beiden netten Opis aus der MuppetShow ( Statler & Waldorf ) erinnert. Herzlichen Dank hierfür. –
    Ich bin nicht mehr jung, zumindest älter als einer der beiden fabulierenden Herren, und ich empfand das Gespräch streckenweise erschreckend reaktionär und an der Wirklichkeit, wie sie sich uns hier darstellt, vorbei geredet. Die Zukunft ist ungewiss, die Vergangenheit eine erfahrene Zukunft wie wir sie uns niemals so vorstellen konnten, wie sie dann kam. Die gelebte Gegenwart erzählt uns die illusionäre Geschichte einer aus der Vergangenheit in die Zukunft sich ergießende Wahrheit. … HÄ? Was ich damit sagen möchte ist einfach: nie ist es so gekommen, wie es von all den intellektuellen Koryphäen, geborgen in ihren Elfenbeintürmen, vorhergesagt wurde.-
    ICH LIEBE DIE DIGITALISIERUNG DER WELT!
    Ist eigentlich schon mal einem von euch in den Sinn gekommen, dass die Menschen es möglicherweise schön finden, so umhegt zu werden, wie von Amazon? Es ist ein gutes Gefühl, als Königin behandelt zu werden. Ich kann da nichts asoziales dran entdecken. Ich habe tatsächlich seit fast 20 Jahren! nur gute Erfahrungen mit AMAZON gemacht. Was ich vom Einzelhandel nicht behaupten kann.
    Diese Verklärung des Vergangenen erinnert mich doch sehr stark an meine Urgroßmutter, hinsichtlich Kaiserreich usw. 😉

    Herzlichste Grüße,
    NANA

    • Die meisten vergriffenen Verschwörungs-Bücher, die ich niemals irgendwo gefunden hätte, hat mir wer geschickt?

      Richtig, Amazon!

      Von dem ganzen anderen Zeug ganz abgesehen, die mir kein „Fachverkäufer“ dieser Welt aus einem miefigen Katalog herausgesucht hätte!

    • Die Kundenfreundlichkeit wird doch mehrfach angesprochen, schon ziemlich am Anfang. Hier wird keineswegs völlig undifferenziert auf Amazon eingehauen. Ansonsten gibt es zur Digitalisierung der Welt halt unterschiedliche Ansichten. Nur, weil die Ansicht der beiden nicht deiner entspricht (wofür ja auch genügend Argumente geliefert werden), musst du nicht beleidigend werden („Muppet Show“).

      „Ist eigentlich schon mal einem von euch in den Sinn gekommen, dass die Menschen es möglicherweise schön finden, so umhegt zu werden, wie von Amazon?“

      Natürlich ist es den beiden in den Sinn gekommen. Bröckers beschreibt doch gleich am Anfang, dass er das zunächst „geil“ fand. Asozial an Amazon ist auch nicht die Kundenfreundlichkeit, sondern z.B. die Behandlung der Mitarbeiter und die Vermeidung von Steuern. Und die Vergangenheit wird überhaupt nicht verklärt, sondern es wird darauf hingewiesen, dass alles Konsequenzen hat. In jedem Wohnviertel ein Tante-Emma-Laden hat viele Vorzüge, keiner davon ist von gestern. Der Tante-Emma-Laden ist z.B. ökologischer und viel kommunikativer im Vergleich zu der Paketflut und der zusätzlichen Belastung mit Schwerlastverkehr von Amazon, wo zwischenmenschliche Begegnungen allenfalls mit den Postboten (die auch nicht mehr das sind, was sie mal waren) geschehen.

      So schwer ist das doch nicht nachzuvollziehen. Dass Amazon praktisch ist, bequem, dass es in aller Regel gut funktioniert, das bestreitet niemand.

    • Corax

      Du hast noch einen Punkt vergessen. Steuervermeidung, Behandlung der Mitarbeiter UND ganz wichtig: die gesammelten Daten sind nicht sicher. Da geht schon mal die Kopie eines Privatgesprächsmitschnitts an den falschen Kunden. 😉
      heise.de/select/ct/2019/01/1546323197251453

    • Ach ja, die Selbstversklavung ist so schön bequem und modern, richtig toll! So ähnlich wie bei den Öko-Schlachttieren.
      Viel Spaß!

  17. ..also was die KFZ schildererkennung betrifft… kleine notiz am rande… vielleicht erinnert ihr euch noch an „Toll Collect“ ? (einführung für die LKW maut) ende der 98/99 wurden da schon in der Industrie verschiedenste aufträge vergeben, cams auf autobahnbrücken usw… geräte für LKW, abrechnung usw…. (zur der zeit arbeitet ich in einer Firma die dann diese geräte auch herstellten, und auch programmierten) DAMALS also schon wurden ja ALLE Nummernschilder eingescannt, und mit dem STRAßENVERKEHRSAMT in wiesbaden abgeglichen… der zugriff auf die server dort, wird also schon seit anfänglich der 2000er gemacht… (im übrigen war dies auch der verzögerte start von Toll Collect) ….
    wenn wir diese IDEE aber noch weiter spinnen, (und es ist keine frage der technischen MÖGLICHKEIT, sondern NUR deren gewollten oder nicht gewollten umsetzung) sehe ich z-B. mich mit 305€ – auf dem konto, vor eine kneipe, und die elektronische tür, die mit verschiedensten servern verbunden, gewährt mir KEINEN zugang… dass ich mir von KenJebsen gerade 20€ für ein bier geliehen habe, kann die TÜR/SERVER was auch immer ja nicht wissen…. schöne neue welt!!!

  18. Anbei:

    Bundespolizei goes Amazon
    18. März 2019 Johannes Bröckers

    Eine ganz neue Form von Public-Private-Partnership ist offensichtlich die deutsche Bundespolizei eingegangen. Kürzlich wurde bekannt, dass die Strafverfolgungsbehörde die Aufnahmen ihrer mit Bodycams ausgestatteten Einsatzkräfte nun auf den Servern von Amazon speichert.
    (…)
    Aber vielleicht träumt ja die Bundespolizei bei dieser strategischen Partnerschaft insgeheim auch schon von „Amazon Rekognition“. Dieses KI-gestützte Gesichtserkennungsprogramm verkauft Amazon seit gut zwei Jahren an die US-Polizei. Rekognition ist bei der Überwachung im öffentlichen Raum in der Lage, bis zu hundert Gesichter in Echtzeit abzugleichen und an den Gesichtern der ins Visier genommenen Personen auch deren Gemütsverfassung abzulesen.
    (…)
    Amazon Rekognition ist also ein universell seinsetzbares, totalitäres Überwachungswerkzeug, das leicht und bequem über die Amazon Web Services zur Verfügung gestellt werden kann. Natürlich auch auf Servern, die in Deutschland stehen.

    Mal ganz abgesehen von solch demokratiegefährdenden Horrorvisionen zählt der neue Geschäftspartner der Bundespolizei bekanntlich weltweit zu den ganz großen Steuervermeidern. Auch in Deutschland. Was vor allem daran liegt, dass Sozialdemokrat und Finanzminister Olaf Scholz bisher alle Bemühungen zur Einführung einer EU-weiten Digitalsteuer konsequent verhindert. Während Frankreich nun gerade notgedrungen im Alleingang eine IT-Steuer einführt, schaut Möchtegern-Kanzler Scholz weiter tatenlos zu, wie den deutschen Finanzämtern viele hundert Millionen Euro Einnahmen flöten gehen.

    Deutschland zählt zu den größten Verlierern, wenn multinationale Konzerne ihre Gewinne in Steueroasen verschieben. Ökonomen der US-Universität Berkeley haben berechnet, dass vornehmlich US-Konzerne Gewinne von rund 55 Milliarden Dollar ins Ausland verschieben und der deutsche Fiskus dabei 28 Prozent seiner potenziellen Einnahmen aus Unternehmenssteuern verliert. „Danke, Olaf“, wird da sicher auch Amazon-Gründer Jeff Bezos sagen und sich darüber freuen, dass ihn auch deutsche Behörden beim Ausbau seiner marktbeherrschende Monopolstellung im Onlinehandel und im Bereich der digitalen Infrastruktur weiter fleißig unterstützen. (Johannes Bröckers)
    https://www.heise.de/tp/features/Bundespolizei-goes-Amazon-4338062.html

    Und weiter:

    Grundrechteabbau

    Dein Feind und Peiniger

    Strafrecht gegen Kritiker und Schwache. Die staatlichen Angriffe auf Linke und Migranten werden immer vielfältiger, verfolgen jedoch alle das gleiche Ziel: Die Schwächung missliebiger Organisationen
    Von Markus Bernhardt

    Der offensive Rechtsruck, der nunmehr seit einigen Jahren nicht nur in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa zu beobachten ist, bleibt vor allem für die Linke, für Migrantinnen und Migranten und auch für Umweltschützer nicht folgenlos. Vor dem Hintergrund vielerorts zweistelliger Wahlergebnisse der völkisch-nationalistischen AfD sind rechte Positionen, die vor nicht allzu langer Zeit noch als eher randständig klassifiziert worden wären, heutzutage wieder sagbar geworden. Diese Entwicklung geht einher mit einer von der etablierten Politik, von Polizei- und Geheimdienstbehörden ausgehenden repressiven Verschärfung des Kampfes gegen missliebige Meinungen, Personen und Organisationen – und zwar auf verschiedenen Ebenen. Der Null-Toleranz-Ansatz in der Sicherheits- und Strafpolitik beschneidet die Grund- und Freiheitsrechte gegenwärtig in einem Tempo, das schwindelig macht. Von Staats wegen findet dieser Tage vor allem das Feindstrafrecht Anwendung, das den zu Gegnern erklärten Kritikern der gesellschaftlichen Ordnung die Bürgerrechte verweigert.

    Während eine verhältnismäßig schwache Linke sowohl außerhalb als gelegentlich auch innerhalb der Parlamente darum kämpft, die verbliebenen demokratischen Rechte zu verteidigen, scherte mit der Brandenburger Landtagsfraktion erstmalig ein Teil der Partei Die Linke aus der bisherigen Bündnisarbeit mit Bürgerrechts- und Datenschutzorganisationen aus und stimmte am vergangenen Mittwoch im Potsdamer Landtag einer Reihe von Verschärfungen des dortigen Polizeigesetzes zu.
    (…)
    Den Zusammenhang sehen

    Der öffentliche Aufschrei über die verschiedenen Gesetzesverschärfungen, die sich bisher allesamt gegen Linke, Migranten und deren Unterstützer, gegen Bürgerrechtler und gesellschaftlich marginalisierte Gruppen richten, ist bisher ausgeblieben. Ein Grund dafür dürfte sein, dass die unterschiedlichen Methoden der repressiven Gesetzesverschärfungen bisher nur selten als gemeinsam zu betrachtende Strategie von Staat, Behörden und etablierter Politik wahrgenommen werden. Sollte die Mehrheit der Menschen davor weiter die Augen verschließen und keinerlei Widerstand organisieren, droht ihnen, schon in kürzester Zeit in einem Land aufzuwachen, das sie nicht mehr wiedererkennen werden. Die gesetzlichen Grundlagen für einen Polizeistaat und eine damit einhergehende faktische Rechtlosigkeit unliebsamer Kreise sind jedenfalls bereits gelegt.
    https://www.jungewelt.de/artikel/351185.grundrechteabbau-dein-feind-und-peiniger.html

  19. Zu TR-Ko:
    Sie reden vom gegenwaertigen frame. Anderer frame geht auch, vermutlich sogar besser. Lesen Sie mal Diesels Buch. Der frame-Uebergang kann total soft und vertraeglich gehen. Lesen, nachdenken und ggfs. Aermel aufkrempeln.

  20. Ich gehoere noch zu den Naiven, die tatsaechlich schon lange kein Bankkonto mehr haben (auch Ken nimmt partout entgegen diverser Angebote von mir mein Bargeld nicht an) habe noch ein Mobiltelefon (kein „Handy) also Technik von vor 40 Jahren), ein Auto/Schiffchen ohne Chip oderTracker darin und daran. Bei Bezos kaufe ich nix.
    Und glaubte mich wg. all dessen weit ausserhalb des digitalen KZs.

    Diese eingebildete Naivitaet habe ich durch dieses Interview nun verloren. Denn meine Frau hat schon mal was bei Bezos gekauft und ein Blutsverwandter arbeitet dort sogar.
    Damit bin ich natuerlich doch schon lange in dessen Server, nicht auch nur durchs reinziehen des Interviews, sondern seit dem Click dahin.
    Seit ich Diesel vom Maro Verlag las, hatte ich wieder angefangen, Hoffnung zu schoepfen in Sachen Loesung der sozialen Frage. Sehe aber nun, das alleine reicht nicht.
    Die im Interview von den beiden gebrainstormte Sache mit den vereinigten Buchlaeden ueberbietet sogar noch meine Naivitaet vom Anfang dieses thraeds, ich staune, und das bei bei diesen beiden!
    Und wirft die Frage auf, ob Diesels Konstruktion mit der sozialen Frage womoeglich nicht auch die digitale Frage gleich mit loesen koennte, da sich dort der Profit verfluechtigt hat und trotzdem alles fuer wie geschmiert gebaut ist. Genau so wie beim Diesel (den Motor).

  21. Mir fällt in letzter Zeit immer wieder, so auch bei diesem höchst interessanten Gespräch, eine eher zweit- bis drittklassige Komödie aus ca. 2006 ein – Idiocracy. Ein prophetischer Streifen mit ein paar Denkfehlern, aber von der Tendenz…
    Wir begeben uns leider mehrheitlich völlig unkritisch mit allerlei Juhufallera in die totale digitale Bevormundung – aber welcher Sklave erkennt schon, dass er Sklave ist, wenn er mit Konsum und Spielen gebauchpinselt, gehätschelt und so ganz nebenbei komplett verblödet wird?

    • Ja, das mit dem absichtlichen Verbloeden geht zwar einher mit dem Profitsystem. Aber Mausfeld hat schon mal laengerfridtiges Hoffnungsfeld angedeutet. Er berichtet, dass es uns offenbar in den Genen liegt, dass wir uns ungern fremdem Willen unterworfen fuehlen und das dies frueher oder spaeter getriggert werden wird. Spaetestens beim Abwuergen, wenn sonst nichts zu verlieren ist (ausser leben). Dann holen die meisten wieder Mistgabeln raus.

      Zu dem Thema meine ich, dass das mit dem fremden Willen weit ueber den Menschen hinausgeht. Katzen, Baeume, Blattlaeuse, Grashalme haben das auch in ihrem jeweiligen Kontext. Leben gleich Hoffnung. Nur Steine haben sowas nicht. Also, da kommt noch was. Und zwar ganz unabhaengig von Bezos, Macrons, Finanzmaerkte, Profitwahne.
      Ist fuer uns Menschen auch nicht neu: ie Archaeologen sagen aufgrund naheliegender Artefaktenanalyse, dass die Menschen schon mal 300 000 Jahre lang offenbar hierarchielos lebten, also deutlichst unbloede. Bloede laeufts nur die letzten 8 T Jahre, ist nur Teil einer Mikrosekunde im Rundumlauf unserer Spezie.
      Da ist null Grund zur Panik, auch persoenlich. Wir koennten in den naechsten Minuten ohnehin enden, auch ganz ohne Bezos oder Nato. Gelassenheit kann sich also breit machen, macht auch mehr Spass.

  22. Die Reduzierung des Menschen auf Konsumenten ist auch schon in Deutschland zu 90% vollbracht!
    Im Kapitalismus interessiert die Herrschenden der Mensch an sich nicht. Das sieht man an all den historischen und besonders den aktuellen Kriegen. Auch der Westen mit den verwesenden westlichen Werten der Eliten und seinen Propagandamedien ist da keine Ausnahme. Deutschlands Verbündete Foltern und Morden und mit Staatsterror ist Deutschland schwer am Aufholen.
    Sobald kein Geld mehr zum Ausgeben (z.B. Obdachloser oder Harzer, Pflegebedürftiger oder armer Rentner) wird der Mensch buchhalterisch abgeschrieben.

    Die gesamtdeutsche und weltweite Stasiwanze in der Tasche haben doch fast schon alle. Die Monopolbildung ist gewaltig, der Datenklau auch. Wer sich nicht gesellschaftskonform verhält wird allzu bald einen (vielleicht auch 5) Minuspunkt erhalten und kann kein Konto eröffnen usw – wird kaltgestellt wie in China heute schon. Der taugt dann (George Orwell 2050) noch als Arbeitssklave bei Amazon oder in irgendwelchen Umerziehungslagern wo die Roboter-Aufseher mit Elektroschock Teasern das SOLL eines 15 Stunden Tag ohne Lohn überwachen! Willkommen in der Zukunft vom Jahr 2050.
    Beamte werden sehr selten aufmüpfig und wenige Wissenschaftler erst dann, wenn sie im Rentenalter sind! Sollte einer hier im „Deutschland geht es gut“ evtl. Angst haben? Man frage Prof. Maaz ob die wenigen feinfühligen einen Dachschaden haben oder ob es Masse ist die in der Irrationalität lebt!

  23. Ich habe seit 30 Jahren „KEINEN“ Fernseher.
    Habe „KEIN“ WLAN
    „KEIN“ IPhone
    „KEIN“ Tabelt
    „KEIN“ Schnurloses Haustelefon
    Bücher kaufe ich ausschließlich im Laden und im Notfall bei KOPP.
    Bin nicht mehr bei FACEBOOK.
    Zahle „NIE“ mit Karte.
    Versorge mich so weit wie es geht ohne Geld.

    Liebes KenFM Team.
    Das Thema 5G wäre auch mal wichtig zu besprechen.
    DIESER GENOZID MUSS GESTOPPT WERDEN.!

  24. Ein bisschen albern ist das ja schon…..
    Amazon sammelt Daten? WOW! Unfassbar, man stelle sich vor andere würden das auch tun! Nein, also das geht gar nicht… !!!!

    Amazons Geschäftsmodell besteht als erstes mal darin, den Handel auszuschalten Also jene die keinerlei Werte schaffen, lediglich den Herstellern weniger für ihre Produkte geben, als sie Wert sind, und vom Konsumenten mehr verlangen. Und zwar maximiert mehr!
    Es ist der Abschaum der Businessmen, der ohne eigentliche Leistung reich wird.

    Und zum Vergleich zu allen anderen, also dem Betrügerpack bei Microsoft, Google und Facebook…. bei Amazon werde ich für meine Daten bezahlt!
    Absaugen tun alle, es gibt nichts, das sowas verhindern könnte. Denn der einzige der es könntek, der Staat, hat kein Interesse daran und keine Zeit sowas für seine Bürger durchzusetzen! Er ist viel zu sehr damit beschäftigt selber seine Dreckspfoten auf alle Daten der Bürger zu legen, die er nur kriegen kann. Man denke nur an die Fingerabdrücke!

    Wenn ich Amazon Preise mit dem Einzelhandel vergleiche, der mich mit seinen Gewinnmargen permanent maximal abzockt, dann lohnt sich der Datenverkauf an Amazon.

    Und um noch eins draufzusetzen, damit sich die Gut-Menschen wieder ereifern können: Amazon und Aldi und Lidl sind diejenigen Firmen, die die Bürger am wenigsten abzocken, und ihnen direkte Gegenleistungen für ihre Daten geben.
    Es wäre sehr viel sinnvoller sich an den Realitäten unserer Welt zu orientieren, anstatt permanent kindische Wunschwelten einzufordern, weil man der eigenen Machtlosigkeit nicht permanent isn Gesicht blicken will.

    Falls Herrn Bröckers Themen für ein Buch fehlen, die ein tatsächliches Problem sind, kann ich ihm gerne eine sehr, sehr lange Liste zustellen!

    • Getreu dem Motto „Lieber arm dran, als Arm ab“ – alles als gegeben nehmen und bitte nicht nachdenken.
      Schon mal drüber nachgedacht, das der dich abzockende Einzelhandel immer noch Menschen beschäftigt, die schlussendlich auch ihr Geld verdienen wollen um Leben zu können.
      Da gerade bekannte Discounter erwähnt wurden, was meinen Sie wer die aktuelle Preisschlacht bezahlt? Die Mitarbeiter, die Liferanten und die Hersteller haben bestimmt eine andere Meinung zu den Wohltätern. Im Sortiment wird bei vielen Einzelhändlern immer mehr Bioware angeboten. Wo wächst das ganze Zeug eigentlich bzw. wo kommt das alles her? Kann es sein das der Kunde (gemeinhin Verbraucher genannt) betrogen wird?

    • Ross Dorn
      Gehst du arbeiten? Zahlst du Steuern?

      Wenn ja, dann zahlt Amazon nicht für deine Daten. DU zahlst! Nämlich das, was Bezos sich in die Taschen steckt, anstatt dass bei uns Brücken und Schulen gebaut werden.
      Tolles Konzept!

    • Amazon ermöglicht seine Tiefpreise damit, dass es im Gegensatz zu deinem örtlichen Einzelhändler keine Steuern zahlt, und nebenbei die Lieferkette ausbeutet.

      Im Grunde bedeutet jeder Kauf bei Amazon, dass du vom Grundgesetz nicht viel hältst – denn was den Einzelhandel angeht haben wir sehr wohl eine Wahl.
      Ich habe (in der Regel) nicht die Wahl in Europa produzierte Kleidung zu kaufen, ich habe nicht die Wahl auf Obst und Gemüse aus industrieller Landwirtschaft zu verzichten (das ist spätestens für Geringverdiener einfach eine Kostenfrage – vorrausgesetzt halt sie wollen/müssen überhaupt etwas essen), ich habe nur eingeschränkt Auswahl bei der Wahl meines Betriebssystems (Linux setzt zum Teil immer noch PC-Kenntnisse vorraus, die privat nicht jeder hat) und vieles mehr. Aber welchen Einzelhändler ich nutze, und ob der
      a) keine Steuern zahlt oder
      b) seine Lieferkette ausbeutet oder
      c) sowohl a als auch b) zutrifft,
      das kann ich mir schon noch aussuchen. Vor allem, weil das ja bei Amzon wirklich leicht zu sehen ist.

    • …es ist sehr naiv davon überzeugt zu sein, dass NUR weil ein Unternehmen etwas BILLIG anbietet, der Kunde deswegen am wenigsten abgezockt wird!!!
      …was ist bitte mit all den menschen, Tieren und unserem Planeten, die dafür büßen müssen, dass so viele „gut-menschen“ (wie das hier ausgedrückt wurde) ein billiges Produkt haben wollen und zwar KOSTE ES WAS ES WOLLE…???

      …wie traurig ist das denn??? schon mal was davon gehört, dass alles ein KREISLAUF ist??? wie kann man ohne darüber nachzudenken, das alles in sich hineinzuschaufeln und zu konsumieren, Hauptsache, es ist BILLIG???? was ist uns unsere gesundheit wert? was ist uns ein Gleichgewicht und GERECHTIGKEIT wert? was ist uns unser PLANET WERT????? ganz abgesehen von all dem sch…. mit dem datenklau & co. (das ist noch das kleinste übel im Angesicht des Leides, das überall wegen dem billig produzieren und verkaufen erzeugt wird)… MENSCHEN FANGT ENDLICH DAMIT AN AUF EURER HERZ ZU HÖREN… wie wollt ihr SELBST behandelt werden?? wann seid ihr wirklich glücklich?? was braucht der mensch wirklich um gesund und glücklich zu sein???

Hinterlasse eine Antwort