KenFM am Set: Michael Ballweg – Der Mensch hinter Querdenken-711

Interessierte Menschen verbinden mit dem Namen Michael Ballweg automatisch die Querdenken-Bewegung aus Stuttgart. Daher die Ergänzung „-711″. Die Vorwahl der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg.

Ausschlaggebend für diese weiterhin stetig wachsende Bewegung war die erste angemeldete Demonstration am 18. April dieses Jahres. Es folgte sehr schnell ein reger Zuspruch dieser rein lokalen Stuttgarter Veranstaltung. Schon am 02. Mai fanden sich an die 5.000 Teilnehmer bei der Folge-Kundgebung ein.

Da könnte mehr gehen, da muss mehr gehen, dachte sich der Initiator und es erfolgten zwei beeindruckende und überwältigende Großdemonstrationen am 01. und 29. August 2020 in Berlin.

War aber Michael Ballweg immer schon ein politischer Mensch? War er in den Vorjahren ähnlich aktiv oder forcierten erst die Ereignisse rund um die Corona-Maßnahmen in diesem Jahr den Startschuss eines politischen Bewusstseins?

Wie war sein bisheriger beruflicher Werdegang und was hat es mit der App-Idee für besorgte Eltern auf sich?

Michael Ballweg wirkt in sich ruhend. Fassade oder Lebensphilosophie? Was sind die Zukunftspläne eines Menschen, der auf einmal dermaßen in den Fokus der Öffentlichkeit gerät? Etwaig Bürgermeister von Stuttgart werden?

Wer ist der Mensch hinter der Querdenken-Bewegung-711? Wer ist Michael Ballweg?

Fragen, in natürlich sehr entspannter Atmosphäre. So viel Zeit und Ruhe muss sein.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

49 Kommentare zu: “KenFM am Set: Michael Ballweg – Der Mensch hinter Querdenken-711

  1. Ich finde ,wer Hintergründe recherchiert,der sollte das überall tun ! Warum wird Michael Ballweg hier nicht auf den Zahn gefühlt ?
    https://netzpolitik.org/2020/intransparenz-die-fragwuerdigen-spenden-tricks-der-anti-corona-bewegung/

  2. Schau ich mir die Gesellschaft an, so stelle ich fest, dass es ein finanzielles Gefälle gibt. Da haben wir die Generation der über 67 Jahre alten. Vielfach mit einer Rente ausgestattet, die ihnen ein relativ freies Leben ermöglicht. Dazu mit einer Krankenversorgung ausgestattet, die sie nicht in Zukunftsängste
    fallen lässt. Der Fall, der Imobilität im Alter wird ausgeklammert. Man genießt das Leben mit Wohnmobiel und Urlaubsreise.
    Meistenteils basiert dieser Wohlstand aus Erbschaften, welche die Kriegsgeneration hinterlassen hat.

    Darüber hinaus gibt es noch eine zweite Gesellschaftsschicht der über 67 Jährigen, von denen wir weniger sehen. Es dürfte sich um die weit aus größere Gruppe handeln. Sie leben in Sozialwohnungen am Rande der Stadt, haben ein relativ niedriges Einkommen, werden durch Sozialpakete unterstützt und fristen ein mühsames Dasein.

    Dann haben wir die Gesellschaftsschicht der Arbeitenden Bevölkerung. In Großstädten mit einem Singelanteil von 55 % , welche gut zurecht kommen. Sie können ihren Freizeitaktivitäten nachgehen, und konsumieren problemlos.

    Darüber hinaus haben wir aber noch einen Gesellschaftsanteil, der aus Alleinerziehenden, Kranken und Behinderten, Verschuldeten oder Familien mit prekären Einkommen besteht.

    Sie bilden den Problembereich in der Bevölkerung.
    Dieser Anteil nimmt rapide zu.

    Hier kennt man anscheinend keine Lösungen, um denen ein
    Erträgliches Leben zu ermöglichen. Man flickschußtert seit Jahren an diesem Problem, ohne die Wurzel zu heilen. Es werden Bildungspakete geschnürt, es werden Kitas gebaut, es Werden Seniorenstationen und Tafeln gefördert.
    Diese Versuche haben sich alle als Fehlschlag erwiesen. Das Geld versickert und kommt nicht an den Stellen an, wo es gebraucht wird.
    Im Gegenteil, hier werden Wirtschaftszweige gefördert, die auf Gewinn hin arbeiten. Z B private Pflegedienste, private Schulbetriebe, private Dozenten.
    Sie alle profitieren davon, während der Problemgruppe die notwendigen Maßnahmen zusammen gestrichen werden.

    Die einzige Möglichkeit wird wohl darin bestehen, eine vernünftig funktionierende Gesellschaft wieder her zu stellen, in dem man eine einheitliche Grundversorgung einführt.
    Das jetzige System ist nicht geeignet, Solidarität zu erzeugen.

    Diese Entwicklung ist eine weltweites Problem. Es trifft in den Unterentwickelten Ländern noch stärker zu als in den wirtschaftlich starken Ländern.

    Sollte der Lockdown eine Chance sein, um das überhitzte System herunter zu fahren, wäre damit ein Anfang gemacht.
    Sollte jedoch der Lockdown dazu benutzt werden, um das überhitzte System am leben zu erhalten, wird das in recht kurzer Zeit zum Chaos führen.
    Was soll eine kurzfristige Maßnahme wie das Impfen bewirken?
    Das Problem der Ausgrenzung breiter Bevölkerungsschichten wird sich dadurch nicht lösen.

    Wie sieht aber ein Herunterfahren des Wirtschaftssystems aus?
    Momentan erleben wir die Zerstörung des mittelständischen Gewerbes. Diese Gesellschaftsgruppe sieht sich gefährdet.
    Sie bildet aber das Rückgrat unserer Wirtschaft.
    Sie will eigentlich nicht vom jetzigen System lassen.
    Das heißt, eigentlich will der erfolgreiche Mittelständer nicht von dem jetzigen System lassen.

    Bei genauer Betrachtung muss das System den erfolgreichen Mittelstand schädigen, damit dort die Problematik war genommen wird.
    Erst wenn es man allen denen, vor Augen führt, dass es ein weiter wie bisher nicht geben kann, wird sich etwas ändern.
    Mittelständer wie Michael Balau sehen in erster Linie ihre Lebensgrundlage gefährdet. Sie pochen auf das Grundgesetz, welches ihnen einen geschäftlichen Erfolg beschieden hat.
    Und so werden viele denken, die von den jetzigen Bedingungen profitierten. Ein Querdenken erfolgt erst, seit sie selber den kalten Wind der Ungerechtigkeit spüren.
    Ich möchte hier nur darauf hin weisen, dass sich plötzlich viele sammeln, die sich über Jahre ganz wohl mit diesem System gefühlt haben. Und ich fürchte, dass sie sich auch wieder schnell aus unserer sozialen Debatte verabschieden, wenn die Verhältnisse wieder nach ihrem Sinne laufen.

  3. Stuttgart:
    Ministerpräsident Winfried Kretschmann richtet sich mit eindringlichen Worte an die Bevölkerung in Baden-Württemberg. Er ruft dazu auf, sich strikt an die Corona-Regeln zu halten – und auch nicht alles zu machen, was theoretisch erlaubt ist.

    In eindringlichen Worten forderte er die Bürger zur Einhaltung der Corona-Regeln auf. „Überlegen Sie es sich, ob die nächste Feier oder Party wirklich sein muss“, sagte der Grünen-Politiker in einer vorab verbreiteten Ansprache, die er am Freitag im „SWR“ vorlesen wollte. „Und meiden Sie große Gruppen oder Gedränge.“ Freiheit gebe es nicht ohne Verantwortung. „Und das bedeutet, dass wir in der Pandemie auch mal etwas lassen sollten, obwohl es erlaubt ist.“ Nach mehr als einem halben Jahr mit Corona seien viele Pandemie-müde geworden. Er rief die Bürger auf, trotzdem vorsichtig zu bleiben. „Wir stehen an einer Wegscheide“, sagte er. „Lassen Sie uns nun auch die zweite Corona-Welle gemeinsam brechen.“

    Oberbürgermeister Fritz Kuhn ergänzt:
    Mit weiteren Auflagen will die Stadt Stuttgart gegen die stark ansteigenden Corona-Infektionen ankämpfen, sollte sich die Lage in der Metropole weiter verschlechtern. Sobald die Stadt die kritische Marke von mehr als 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner erreiche, werde für öffentliche Plätze in der Innenstadt eine Maskenpflicht erlassen, sagte Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) am Freitag. Außerdem sollen die Auflagen für private Feiern verschärft und die erlaubten Teilnehmerzahlen mehr als halbiert werden. Ebenfalls im Gespräch sei ein nächtliches Alkoholverkaufsverbot.

    „Die Städte haben verstanden, wie dringend es ist, jetzt zu neuen und einschneidenden Maßnahmen zu kommen, wenn man einen Lockdown verhindern will“, warnte Kuhn. Er appellierte an die Stuttgarter Bevölkerung, sich mit Masken und Abstand zu schützen. „Wir müssen uns leider auf einen schwierigen Winter einstellen“, sagte Kuhn weiter. Der Leiter des Gesundheitsamtes, Stefan Ehehalt, nannte die Entwicklung besorgniserregend. „Wir beobachten eine diffuse Ausbreitung im privaten Bereich“, sagte er.

    Die Landeshauptstadt Stuttgart bewegt sich mit 43,7 Fällen auf 100.000 Einwohner weiter auf die kritische Marke für schärfere Maßnahmen zu. Mit der Verschärfung folgen Stuttgart und auch andere Kreise und Kommunen unter anderem der Empfehlung der Bund-Länder-Kommission von Ende September, die insbesondere der Verbreitung von Infektionen im Rahmen von Feierlichkeiten im Familien- und Freundeskreis vorbeugen soll.

    (Quelle: Stuttgarter Nachrichten)

    Diese beiden Grünen-Politiker hatten bei Eintritt ins Regierungsgeschäft bestimmt noch löbliche Vorsätze. Wie kann Michael Ballweg da unbeschadet durchgehen? Man weiß doch, Politik und Geld verderben den Charakter.

    Jedoch: Wer sein Ziel jenseits der Zeit hat, ist in der Politik stets ein Pazifist.
    Aldous Huxley

    • Das funktioniert schon. Bei vielen Menschen schwindet langsam die Hoffnung, je aus diesem Irrenhaus wieder heraus zu kommen. "Einer flog über das Kuckucksnest" in alle Ewigkeit, Amen.

    • Sehe ich auch so. Bei 50 Infizierten rollt die Bundeswehr an, wie human die arbeiten hat man schon im bamf gesehen, covid hat es ins grundgesetz geschafft – eine zentralisierung der förderalen strukturen – da fragt man schon gar nicht mehr, worauf sich die Zahlen eigentlich beziehen. Immerhin haben wir in dem Irrenhaus ja einen Halt – konkrete Zahlen! Juchhu.
      Das die zu einer Gefahr völlig irrelevant sind? … Hast du den rosaroten Flamingo gesehen?

  4. Interview-Naturtalent Ken wird ausgeglichener im Gespraech mit einem ausgeglichenen Charakter, zum Fuerchten zwingend mit einem zum Fuerchten zwingendem Klienten bis droege bei einem droeg folgerichtigem Gegenpart. Ob das bewusst geschieht oder instinktiv talentiert, dazu habe ich noch keine Anhaltspunkte.
    Jedenfalls interessant und immer ein haeppening.
    Fuer mich ist Ballweg wie etwas, was jederzeit unversehens zu einem Schwarzen Schwan im Sinne eines umstaendehalber weichenstellenden Gluecksfalles werden koennte, diese Funktion aber gar nicht selber herbeizufuehren Interesse hat. Er waere dann ja auch kein Schwarzer Schwan mehr, der ja nicht "Fuehrungsmacher", sondern "nur" Kristallisationsausgangspunkt fuer etwas waere.
    Gerald Huether hat diesen Funktionsmechanismus des moeglicherweise ganz ploetzlich einsetzenden Funktionsgeschehens in Gruppen unter besonderem Kontext, auch in einem Ken-Interview, mal ganz droege "Kohaerenz" genannt. Genau das macht den potentialen Schwarzen Schwan aus. Genau daher kommen auch Ballwegs manchmal ueberraschenden Reaktionen auf Interviewfragen.

  5. Bravo Michael Ballweg!
    Es brodelt gewaltig in der Bevölkerung. Das lässt sich nicht mehr aufhalten.
    Deutschland hat nunmehr die große Chance seine Verfassung zu "verbessern" indem die Verfassungsgebende Versammlung ausgerufen wird. Ein eigenes Organ von Oberstem Wert! Mit Oberster Schutzbedürftigkeit und Unantastbarkeit!
    Eine solche Verfassungsgebende stünde praktisch über fast Allem.
    Deutschland hat nunmehr die einzigartige Chance, seine klebrige und eklige Vergangenheit abzuwerfen und im Sinne eines "Retters der Welt" zu agieren, den Völkern die Hand zu reichen und sie in Freiheit zu führen für alle Zeiten.
    Nie wieder wird die Würde des Menschen in Frage gestellt.
    Es scheint, als würde Corona auf ALLE Verfehlungen der Wissenschaften, Politik und Mächteliten als größte Verursachen aller Schäden mit einem "Finger drauf zu zeigen", auf das es jeder sieht.

    Es scheint, als schreien die Politiker nahezu um Befreiung.
    Helft ihnen sich zu befreien.

    • Deutschland hat keine Verfassung, also kann man sie auch nicht verbessern.

      Und das GG ist samt seiner Konstruktion (Näheres regelt ein Bundesgesetzt, also 100.000 Gesetze) einfach nur zu beenden mit einem Friedensvertrag.

      Und dieseb Schritt muss man den Aliierten abtrotzen.

      Die Bunte-Regierung darf gar nicht raus, weil sie die Verwaltung ist. Feindstaatenklausel?

    • Verfassung hin Verfassung her, solange eine Regierung sich darauf verlassen kann das Befehle ausgeführt werden, kann man das GG oder auch eine Verfassung brechen ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.
      Einen skrupellose Regierung macht sich ihre Gesetze selbst. Kein niedergeschriebenes Schriftstück kann daran etwas ändern. Es braucht aufrechte, freie Menschen, eine Öffentlichkeit die die Regierung respektieren müsste und nicht diesen Kadavergehorsam.

  6. Vielen Dank für Ihr Engagement, Herr Ballweg!

    War in Berlin und Konstanz und bin über die Maßen froh, mich dort mit anderen Menschen verbinden und ein kleines Zeichen setzen zu können.
    Aaaber: Wie kommen Sie zu der Behauptung, es gebe keine Opposition? Verfolgen Sie keine Bundestagsdebatten? Tipp: Es ist "die Partei, dessen Name nicht genannt werden darf". Es ist ganz einfach: die Opposition ist daran zu erkennen, dass ein allgemeines, lautstarkes Geblöke, Gewiehere und Schimpfen einsetzt, sobald ein Mitglied derselben eine Rede hält. Und sie vertritt, jetzt kommt es, bezüglich Ihrer Hauptthemen, Erhaltung der Freiheit, Beendigung der Corona – Diktatur, die gleichen Standpunkte wie Sie. Und zwar mit aller Schärfe und Deutlichkeit, und zwar nicht irgendwo, sondern in der Höhle des Löwen, und zwar unter Inkaufnahme heftige Angriffe on allen Seiten. Ehre, wem Ehre gebührt. So wie auch Ihnen. Danke!

    • Widerstand ist kein Selbstzweck. Ich kriege Gänsehaut solche Leute zu hören, die nichts anderes vorhaben als ständig zu jammern. Endlos von solchen wie dir. Wenn du gscheit wärst, würdest du mal sagen, was du stattdessen machen würdest. Aber dann müsstest du endlich nachdenken und sogar merken wasn bullshit du von dir gibst …

    • @ DiemitdemWolftanzt
      Mir ist nicht bekannt, dass Herr Ballweg das System abschaffen wollen würde.
      Bei Querdenken ging es im Vordergrund immer um den Erhalt der Grundrechte, wie im Grundgesetz festgeschrieben.
      Woher stammt diese Info?

    • Can't agree more – das ist der Prototyp des smarten Schwaben, aufgebaut vom System und leicht zu durchschauen. Er hat doch auch Zugang zu den Öffentlich Rechtlichen, das spricht für (gegen) ihn. Sein Lebenslauf hat nichts von Widerstand auf zu weisen, er kopiert mich ganz bewußt und ausgesprochen ungeschickt Mir weicht der Typ mit all seinen vermeintlich erfolgreichen Rechtsberatern aus. Die 711 sind eine Fake – Widerstand, innerhalb der Organisation rumort es ordentlich. Ein Verführer, Blender ersten Ranges. Michael Ballweg geh mit mir endlich in ein Video Interview, ich zieh Dir die Ohren lang Du falscher Fünfziger. Er bleibt für wahre Widerständler unerreichbar, egal wie man Ihn angeht. Lachhaft die Schwaben Nummer, ich hoffe auf seine Landsleute, denn auch dort gibt es wahre Demokraten.
      SAMRT ASS ist unser Synonym für diese Systemgestalten. Mich wundert, daß er Zeit hat für ein Interview, eigentlich wollte er doch in Berlin solange campen, bis die Maskenpflicht fällt….
      Peter Mallm, Deutsche-Widerstand-1961-2020© & beyond,
      Staatsfeind Nr.1 ohne jemals eine Straftat begangen zu haben.
      Bitte auf TWITTER folgen, dort erfahrt ihr mehr……..Twitter: Peter Mallm

    • Peter Mallm, klar mischen die Gemeindienste auch hier kräftig mit. Aber bevor man jemandem so ein Etikett anhängt, sollten Fakten vorliegen. Warum soll sich Herr Ballweg nicht als Bürgermeister bewerben? Muss ich nicht gut finden und kann trotzdem schätzen, dass er sich für die Grundrechte einsetzt. Das ist ja das Neue, man rennt nicht mehr einzelnen VS-Böcken hinterher sondern schafft ein Netzwerk. Da werden tote Knoten einfach umgangen.
      Auch Selbstwerbung ist hier nicht verboten, ich folge trotzdem niemandem auf Zwitscher. Dafür bräuchte ich erstmal einen Account dort. Aber, ganz ehrlich, der ist für mich so wichtig, wie eine Warze auf der Nase. Ich will keine Warzen auf der Nase! Ich hab nämlich einen Spiegel zu Hause.

  7. Ist die EXTRA-Budgetäre VERGÜTUNG der Ärzte bei Corona-Verdacht vielleicht ein besonderes Motiv, Kasse zu machen ? Wer kann das ausschließen?
    Wie sonst gibt es in ost-bayrischen Tirschenreuth 193 Verstorbene auf 100.000 Einwohner, wo hingegen es in Frankfurt nur 9,6 Coronatote / 100.0000 Einwohner sind.
    Hier der Link zur Kassenärztlichen Vereinigung bezüglich Honorarvergütung bei Corona:
    https://www.kvb.de/fileadmin/kvb/dokumente/Praxis/Praxisfuehrung/Infektionsschutz/KVB-Infoblatt-Coronavirus-EBM-Abrechnung.pdf

  8. Leider verfällt der Michael Ballweg
    der inquisitorischen Spalterei,
    wenn links und rechts in demokratisch und undemokratisch spaltet .
    Geschichtlich war es der Sozialismus, der die radikalsten menschenverachtenden Regime hervorbrachte .

    • Mal davon abgesehen, daß Herr Ballweg das (so) überhaupt nicht gesagt hat. Es muß tatsächlich enorm entnervend sein, wenn man denn feststellt, daß Worte, sogar inhaltlich, oftmals einen feststehenden Sinn haben. Was natürlich und bedauerlicherweise nicht vor Mißbrauch schützt.

      Was nun folgt, kennen sie, vermute ich, bereits:

      Links und rechts sind ja nicht lediglich – in ihrem Bezug auf die Sitzordnung in der verfassunggebenden französischen Nationalversammlung von 1789 – historische Einteilungen entlang einer eindimensionalen Eigenschaft. Als solche wären sie in der Tat nicht nur historisch überholt, sondern auch hoffnungslos unterkomplex. Links steht vielmehr für die normativen moralischen und politischen Leitvorstellungen, die über den Menschen und über die Möglichkeiten seiner gesellschaftlichen Organisation in einem langen und mühsamen historischen Prozeß gewonnen wurden und die in der Aufklärung besonders prägnant formuliert wurden. Den Kern dieser Leitvorstellungen bildet ein universeller Humanismus, also die Anerkennung einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen.

      Bereits aus dieser Leitvorstellung ergeben sich schwerwiegende und weitreichende Folgerungen. Beispielsweise schließt ein universeller Humanismus Positionen aus, die auf der Überzeugung einer prinzipiellen Vorrangstellung der eigenen biologischen, sozialen, kulturellen, religiösen oder nationalen Gruppe beruhen; er schließt also Rassismus, Chauvinismus, Nationalismus oder Exzeptionalismus aus. Zudem beinhaltet er, dass alle Machtstrukturen ihre Existenzberechtigung nachzuweisen und sich der Öffentlichkeit gegenüber zu rechtfertigen haben, sonst sind sie illegitim und somit zu beseitigen.

      Aus dem universellen Humanismus ergibt sich also das spezifische Leitideal einer radikal-demokratischen Form einer Gesellschaft, in der ein jeder einen angemessenen Anteil an allen Entscheidungen hat, die die eigene ökonomische und gesellschaftliche Situation betreffen; er schließt also Gesellschaftsformen aus, die auf einer Elitenherrschaft oder auf einem Führerprinzip beruhen. Diese in der Aufklärung erstmals klar formulierten Leitideale sind seitdem kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert worden und stellen den Identitätskern des linken Projektes dar.

      Da diese Leitideale gewaltige politische Konsequenzen haben, wurden sie seit je auf das schärfste bekämpft; historisch war das der Kern der sogenannten Gegenaufklärung, der es wesentlich um die Wahrung des jeweiligen Status quo ging. Die Behauptung, eine Links-Rechts-Unterscheidung hätte sich historisch überlebt, würde also letztlich beinhalten, dass sich die Leitideen einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen und einer ernsthaften demokratischen Gesellschaftsorganisation überholt hätten – eine These, die natürlich gerne von denen vertreten wird, deren Macht gerade auf rassistischen, chauvinistischen, nationalistischen oder exzeptionalistischen Ideologien basiert.
      (…)
      In der Sache sind links und rechts in der Tat Gegenpole und können daher in der Substanz so wenig Berührungspunkte miteinander haben wie Aufklärung und Gegenaufklärung oder wie Demokratie und Elitenherrschaft. Blickt man jedoch statt auf die Sache auf die Ebene einzelner Personen oder auf die Ebene konkreter politischer Gruppierungen, die sich als links bezeichnen, so lassen sich aus naheliegenden Gründen alle möglichen Konstellationen von Haltungen finden, die in der Sache völlig unvereinbar miteinander sind.
      (…)
      Es ist nämlich konstitutiv für die rechte Perspektive, dass sie das normative Ideal einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen mit all seinen Implikationen rigoros zurückweist und eine radikal nationalistische, chauvinistische und rassistische Haltung – ihr Rassismus tarnt sich nur dürftig durch ihr Konzept des „Ethnopluralismus“ – vertritt. Ihr Gesellschaftsideal ist das einer kulturell homogenen und hierarchisch-elitär organisierten Volksgemeinschaft, in die sich der Einzelne einzufügen und der er sich unterzuordnen habe. Ihr Hauptgegner ist folglich gerade die „Humanitätsideologie“ der Aufklärung und damit alles linke Gedankengut, das zu einer „weltanschaulichen Entwurzelung“ und zu einer Schwächung der „gewachsenen Ordnung der ethnischen Volksgemeinschaft“ und somit der „nationalen Identität“ geführt habe. Es kann also weder in den Zielen noch in den Mitteln Gemeinsamkeiten zwischen dem linken und dem rechten Projekt geben.

      Auch auf einer rein strategischen Ebene der Erreichung gänzlich unstreitiger Ziele läßt sich angesichts der vollständigen Unverträglichkeit der Leitideale und Vorstellungen über gesellschaftliche Ziele keine Art der Kooperation rechtfertigen. Das ist eine Einsicht, die in der Linken in anderen Fällen einer grundlegenden Unverträglichkeit von Zielen völlig unstreitig wäre. Eine strategische Kooperation linker Bewegungen etwa mit Monsanto oder Nestlé, um gemeinsam gegen „den Hunger“ in der Welt zu kämpfen, oder etwa mit der Bill-Gates-Stiftung, um gemeinsam gegen „Gesundheitsprobleme“ in der Dritten Welt zu kämpfen, oder mit dem National Endowment for Democracy, um gemeinsam für „Demokratie“ zu kämpfen, ist kaum sinnvoller, als mit Bomben für „die Menschenrechte“ zu kämpfen.

      Bereits die Idee solcher Kooperationen resultiert aus gedanklichen Verwirrungen und Konfusionen darüber, worum es wirklich geht. Es bleibt also Aufgabe des linken Projektes, im Einklang mit dessen Leitidealen seine eigenen Ziele zu verfolgen und sich dabei nicht durch scheinbare Gemeinsamkeit auf der Oberfläche der Wörter irreführen zu lassen.

      Aus:
      Die Links-Rechts-Demagogie. Ein Interview mit Rainer Mausfeld.
      05. August 2016 um 9:55

      Die NachDenkSeiten beschäftigen sich von Beginn an mit dem Thema Manipulation und mit der Frage, wie man sich davor schützen kann. Ein großer Experte dafür ist auch Professor Mausfeld. Ihn hatten wir im vergangenen Sommer mit den NachDenkSeiten-Leserinnen und Lesern bekannt gemacht. Jens Wernicke hat ihn jetzt aus aktuellem Anlass ein zweites Mal für die NachDenkSeiten interviewt.
      (NachDenkSeiten)

      P.S.: Ihre Aussage zur Geschichte, in Verbindung mit "Sozialismus," … das fällt dann schon unter extrem geschmacklose Scherze. Die rechte kapitalistische Blutspur, inklusive Subsysteme wie Faschismus und Neoliberalismus, bleibt einsamer Spitzenreiter. Das seit lange vor sozialistischen Experimenten, die stets massiv bekämpft wurden, bis einschließlich gerade eben.

      Die Methodik ist bekannt:

      Verdrängt statt verwendet

      Ab 1933 entzogen vor allem die Unterwerfung unter die Normen des „Dritten Reiches“ und die zeitgleich in den USA erfolgende Medizinalisierung der Freud’schen Lehre den auf Gesellschaftskritik und -veränderung ausgerichteten analytischen Strömungen dauerhaft ihre Basis. Ein psychoanalytisches Buch, das eine auch nur annähernd so gründliche Aufarbeitung psychosozialer Wurzeln faschistischer Strömungen und „rechter Bewegungen“ bietet wie Reichs Massenpsychologie — und wie Erich Fromms Anatomie der menschlichen Destruktivität von 1973 — ist bis zum heutigen Tag nicht erschienen.

      Trotzdem wird Reich im Hauptstrom der Psychoanalyse nach wie vor meist totgeschwiegen, diffamiert oder bestenfalls marginalisiert. Auch in aktuellen Publikationen zu Autoritarismus, Faschismus, Holocaust, zur NS-Täterforschung und zum Rechtsextremismus findet diese Schrift nur in Ausnahmen Erwähnung.

      Aus:
      Anatomie des Wahns
      Wilhelm Reichs Klassiker „Massenpsychologie des Faschismus“ provoziert Vergleiche zwischen 1933 und heute.
      von Andreas Peglau
      (Rubikon)

    • Für BoX :
      Michael Ballweg sagt , das "sie " als Demokraten von der Bundestagsdrucksache von den Linken bestätigt wurden und dass Rechts keinen Einfluß auf die Demonstration bekam .
      Das ist eindeutig .
      Sinngemäß zitiert Ballweg :
      Exponierte Meinungen deuten auf eine schwere Kindheit .
      Wer ist davon nun betroffen ?
      Verschwörungstheoretiker Rechte und und Leugner?
      Oder einfach nur die politische Gegenwart oder zwanghaftes Copy/Paste verhalten ?

  9. Grüße aus der dem bundesweiten Bürgerforum an unserem BÜRGER-MEISTER 🙂
    und Aufruf zur nächsten BÜRGERVERSAMMLUNG zahlreich kreativ und lautstark zu erscheinen.

    Die BÜRGERVERSAMMLUNG wird aufgerufen Richtungs-Konzepte zum nächsten Haushaltsplan vorzulegen und das Finanzministerium mitzuteilen, dass Beschlüsse für Ausgaben und Verteilung ohne Zustimmung der BÜRGERBEWEGUNG keine Gültigkeit haben. Schuldgeldaufnahme zu gunsten der Kapitalwirtschaft wird als "Raub und Diebstahl" verfolgt und nach BÜRGERRECHT mit Freiheitsentzug oder mit hohen Sozialausgleich-Schenkungen geahndet.

    Es wird notwendig außerpalamentarische Arbeitsgruppen in den Städten zu bilden mit Themenschwerepunkten, wie Verfassung, Bildung, Demokratie, Realoekonomie, Gewaltenteilung etc. Voraussetzung für diese Arbeit sind zunächst grobe Strategiepapiere der Umsetzung.

  10. Ich will eine VolksVerfassung mit unantastbaren Grundrechten und Schutz des Eigentums vor Pfändung und Enteignung.
    Die volle Wiederherstellung der natürlichen Person und völkerrechtlicher Anerkennung,
    die Abschaffung aller jesuitischen und englischer Handels und Seehandelsverträge! (Sklaventum).
    Währungsreform, Steuerreform und Abschaffung des Zinseszins.
    Wann organisiert ihr endlich eine Nationalversammlung?

    • Sorry, sehe hier eine Erinerungsnotwendigkeit:
      es geht nur wie Kants Anweisung. Oder gar nicht, also wie bisher nur allenfalls provisorisch.
      Und zwar so:
      1. Schritt, verfassungsgebend
      eine sich vereint fuehlende Gruppe in kontextrelevanter Groesse (Dorf, Stadt, Land, Staat, Dialekt, Sprachenbenutzung) bindet sich gewaltfrei und ohne vorherige Rechtsverletzung gegenueber einer anderen solchen Gruppe in einem gemeinsamen Vertrag zu einem gemeinsamem Rechtssystem im Binnenverhaeltnis und definiert, wer oder wie binnen oder nicht binnen verortet werden soll. Alle sind einverstanden. Praktikables erstmal nur bei uns mit sanftem Uebergang waere noch nach Diesels Modell im "Solidarismus", zusammen mit der App. "Democracy".
      Ansonsten: eine verfassungsgebende Versammlung (ohne Volk-. Volk ist ein ethnischer Begriff, kein verfassungsgebender), vulgo der "Souveraen" beschliesst berechtigt.
      2. Schritt, rechtsgebend
      Verteilung der Gewaltausuebungsvollmacht
      Die Verfassungsgebende Versammlung (oder die neue Solidarismusgruppe) bestimmt gleichzeitig oder direkt danach in zeitlicher Folge ohne Verzug wenigstens die Grundrechte, die sofort mit Wirksamwerden des Verfassungsvertrages einzuhalten waeren und mit unveraeusserlichbarer Ewigkeitsdauer samt deren Bindung an die Gueltigkeitsdauer des verfassungsgebenden (Solidarismus-,) Vertrages gebunden sind.
      3. Schritt, Gewalten handhabend.
      Es werden konkurrierende Entscheidungsgremien wieder aktiviert oder neu vereinbart, welchen gleichgewichtig das Recht der Gewaltausuebung uebertragen wird, sich gegenseitig zu kontrollieren haben mit dem erklaerten Ziel, alle Einzelnen in der kompletten Gemeinschaft, also den Souveraen, vor etwaigen Gewaltuebergriffen ausuebender Funktionaere im Gebilde der jetzt staatlich gewordenen Ordnung zu schuetzen.

      Ihre Sonderrechte fuer Besitzende oder Eigentuemer gibt es bei sowas nicht, es sei denn, die verfassungsgebende Versammlung hatte vorher einvernehmlich beschlossen, bis vorher erworbenes Eigentum unabhaengig seiner Herkunft nun als Teil legal mitgebrachter Raeubereien umzudeklarieren.
      Klar ist, das so ein souveraenes Staatsgebilde weder ohne freien Debattenaum entstehen kann, noch ohne ihn weiterbestehen kann.
      Genau das ist die angreifbare Hauptschwaeche des an sich im Entwurf sonst nicht so ganz unueblen bisherigen Grundgesetzes: dem Souveraen wurde damals kein Debattenraum gegeben. Und bei der Wiedervereinigung von Kohl und Verbrecherkonsorten unterbunden.
      Das derzeitige und unkontrollierbare Gewaltregime unterbindet durch Annulierung der Gewaltenteilung und gezielter Unterbindung des freien Debattenraumes die bisherige scheinbare Systemlegalitaet, die sich nun dadurch als bloss vorgetaeuschte Illusion geoutet hat,
      Sodass bereits die sogenannte Ewigkeitsklausel des GG, jeder Buerger haette nun ein Recht auf Widerstand, greifen muss.
      Ist aber inividuell riskant geworden: eben durch den faktischen Zusammenbruch des Rechtssystems, welches mit dem Coronafake bewusst und irreparabell von illegal handelnden Politverbrechern bei uns initiiert wurde.
      Jetzt kann nur noch der Souveraen was neu richten. Hoffentlich geschieht das ohne Blutbad, erneuten Hungertoten bei uns und vielen weiteren Opfern als bisher ohnehin schon in der Welt.

  11. Nun habe ich endlich Dank Ken Michael Ballweg besser kennengelernt. Das war locker, authentisch und informativ. DANKE.

    Meine Frage nach der Quelle:
    Wie komme ich an das Bundestag-Druckstück heran, das die Partei Die Linke kürzlich hat erstellen lassen. (Michael Ballwegs Hinweis etwa bei Minute 19.15) Meine Freunde und ich müssen sich immer noch den Vorwurf anhören, sie seien durch die Demoteilnahme Steigbügelhalter der Nazis gewesen…

  12. Ich meine: "IHR BEIDE SEID ABSOLUTE SPITZE!"
    (hier Hans Rosenthals Freudensprung bitte imaginieren).

    Michael Ballweg,
    wegen seiner (seit Monaten offensichtlich!) beharrlich in sich ruhenden Art in Kombination mit einer kompromisslos demokratischen Haltung. Mir fehlt zwar, neben dem konsequenten Beharren auf den Grundrechten, noch ein ebensolches bezügl. der Allgemeinen Menschenrechte, aber: Das wage ich in Herrn Ballweg einfach mal zu unterstellen.

    Ken Jebsen,
    wegen dem "Sahnehäubchen" (auf seine jahrelange, vorbildliche und konsequent hervorragende journalistische Arbeit) der Entschleunigung seiner Sprechgeschwindigkeit, welche früher leider einen Teil der Bevölkerung regelrecht ausgeschlossen hat: Die "Alten". Herrn Jebsens Auszeit hatte m.E. diesbezüglich sehr wohltuende Konsequenzen (vermutl. auch für ihn selbst?!). Herr Jebsen, Sie haben damit – neben dem Menschen – eine neue Zielgruppe erreicht: Den "alten" Menschen. – Danke!

    Deshalb: *Thumb_up* – an beide!
    Ein hervorragendes Interview. Sowohl inhaltlich, als auch als Gesprächs-Format. Ein Traum (noch), würde sowas in die öffentl. rechtl. Medien Einzug halten, für die wir alle immerhin Zwangsgebühren entrichten.

  13. Vielen Dank für dieses wohltuende Gespräch!

    Eine solche Offenheit lässt in den MSM mehr als zu Wünschen übrig!

    Wir leben in einem Staat, in dem die verbrecherischen Marionetten in der Bundespolitik, allen voran die dauerpillenfressende Lächelraute, die totale Unterdrückung, das Mundtotmachen des eigenen Volkes zur Staatsräson erklären.

  14. Toller PeerTube-Player. Gute Tonqualität trotz 1,5facher Geschwindigkeit.
    Bin gespannt, ob Herr Ballweg auch den 10.10. erwähnt und natürlich die Querdenkendemo am 7.11. in Leipzig. In Erinnerung an die friedliche Revolution vor 31Jahren 🙂
    Danke für diese Interview. Meditieren ist so wichtig. Ich empfehle Achtsamkeitsmeditation (Vipassana)

  15. Ein wirklich gutes Gespräch. Die Demokratie ist in Deutschland in höchster Gefahr. Politiker und Hauptmedien agieren völlig gleichausgerichtet. Andersdenkende können sich nur im Internet bemerkbar machen und werden auch dort maximal behindert. Vor den Herren Ballweg und Jebsen habe ich Hochachtung.

  16. Es war mir eine große Freude euch beiden zuzuhören.
    Was für eine großartige Zeit. Ich wusste nicht, dass Deutschland so viele mutige, tolle Männer hat.
    Ich habe mich noch nie so verbunden mit meinen Land und mit seinen Menschen gefühlt und dafür bin ich einfach nur dankbar, auch wenn manchmal die Tränen fließen.

Hinterlasse eine Antwort