KenFM am Set: Schülerproteste für Klimaschutz – Fridays for Future in Berlin

Am vergangenen Freitag, den 15. März 2019, sind in über 170 deutschen Städten Kinder und Jugendliche auf die Straße gegangen, um für mehr Klimaschutz zu protestieren.

20.000 Teilnehmer sollen es laut Angaben der Polizei alleine in Berlin gewesen sein, deutschlandweit lag die Zahl bei rund 300.000. Die jungen Menschen sind besorgt über den Zustand des blauen Planeten und werfen den Politikern vor, das Problem der Erderwärmung auf die lange Bank zu schieben.

KenFM war vor Ort in Berlin, unter anderem am Bundeskanzleramt, und hat die Menschen zu ihren Motiven befragt.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

54 Kommentare zu: “KenFM am Set: Schülerproteste für Klimaschutz – Fridays for Future in Berlin

  1. Es schmerzt, zu sehen und zu hören, dass das Lebenselexier jeder Pflanze und Baumes – CO2 – unser Problem sei. Jeder Motorradfahrer kann davon berichten wieviel ein Wald kühler ist als das offene Land und schon recht als die Betonstadt. Also bitte fordert mehr WALD und mehr BÄUME für diesen Planeten! Und bitte pflanzt Bäume.
    Unsere Atmosphäre ist verseucht mit Giften, verseucht mit Strahlung. All die globalen Abgase, all die Gifte, die Flugzeugspuren am Himmel, die Atomwaffenversuche in der Atmosphäre hinterlassen Spuren.
    Zugegeben, die radioaktive Strahlung merkt man nicht, den kühlen Wald kann schon das kleinste Kind erkennen wenn es wollte.

    Bitte liebe Schüler, denkt nach.

  2. Also Frau Thunberg fordert am 17.03. um 05:25 auf FB:

    „Personally I am against nuclear power, but according to the IPCC, it can be a small part of a very big new carbon free energy solution, especially in countries and areas that lack the possibility of a full scale renewable energy supply – even though its extremely dangerous, expensive and time consuming.“

    Wat nu?

    Davon abgesehen ist alles so stylisch aufgemacht.

    Auf 3SAT läuft „Macht endlich was!“ und beworben wird die Sendung mit einem Bild von streikenden Schülern, die Schilder tragen. Auf einem ist zu lesen:

    „I want a hot date not a hot Planet“

    Thunberg dagegen weiß: no one is too small to make a difference.

    Mir kommt das alles so geschliffen simpel vor.

  3. Wenn jemand „Our lives lies in your hand“ sagt sollte man hellhörig werden. Das solche Proteste nichts anderes als Phrasen Drescherei und heiße Luft sind davon war auszugehen. Das einzige wozu das führen wird sind neue Steuern und die SPD freut sich. Das Problem liegt ganz sicher nicht an den Kindern, es ist schon ok wenn die sagen, hey passt mal auf wir brauchen den Planeten auch noch. Das Problem liegt an den Erwachsenen die das Problem schon längst selbst erkannt haben sollten un dden Kindern was anderes vorleben sollten. Aber welche Erkenntnis hat ein Kind nun davon mitgenommen, wird es sein Leben und das leben seiner Eltern nun ändern, bei den Müll der hinterlassen wurde ist das wohl nicht anzunehmen. Aufmerksamkeit anstatt Interesse, so wird das nichts. Und die anderen müssen es richten. Bleibt zu hoffen das die Kinder diese Haltung ablegen wenn sie erwachsen werden.

  4. „Der Glaube kann Berge versetzen“
    Der Glaube an Geld versetzt Kohleberge und erhaelt die Macht der Hochfinanz.
    Der Glaube an den durch CO2 verursachten Treibhauseffekt kann
    „Menschenberge“entsetzen und versetzen.

    Die hohen Priester(Zentralbaenker) sehen mit der ruecksichtslosen Umweltzerstoerung ihres
    Schneeballsystems (Kapitalismus), ihres auf Glaube an das Geld basierende omnipotente Macht
    in immer groessere Widersprueche am versinken.

    Was also tun um an der Macht zu bleiben?

    Man kreiert ein Problem und offeriert den Schafen seine Loesung.
    (Veruntreute Hegel’sche Dialektik)

    Man laesst die Schafe glauben das Co2 ein Wolf sei und sie sich schnell
    in ihren Tempel der „Ein-Welt-Geld-Ordnung“ eintueten lassen muessen.

    Dort koennen dann die hohen Priester in Zukunft nach belieben die Schafe alternativlos
    bequem fuer ihre Zwecke weiter bearbeiten.
    Zu was eigentlich?
    Ich bin doch nicht bloeh?

  5. Prolog: Greta und Svante Thunberg, verwandt mit: Svante Arrhenius, einer „Pioniere“ von global warming über CO2.

    1. Treibhauseffekt gibt es auf der Erde nicht!

    Schon 1909 von Prof. Robert W. Wood widerlegt und diese Widerlegung bis heute experiemtell nicht anzuzweifeln.
    Es existiert kein Experiment zum Treibhauseffekt auf der Erde.

    2. NICHT-lineare, chaotische Modelle: Keine Vorhersage möglich!

    0,038% CO2 in der Atmosphäre: Kleine Ursache, große Wirkung? Das allerdings kommt aus der Chasotheorie, also aus NICHT-lineare Modellen. Von daher sind keine Vorhersagen möglich. Überhaupt nicht, mit diesen Modellen kann man nicht einmal vorhersagen, ob es in dem Fall wärer oder nicht doch kälter wird. Es geht einfach nicht seriös, nein, es geht gar nicht.

    3. Keine Korrelation zwischen CO2 und Temperatur!

    Keine Datenreihe zeigt im kurzen oder langen Verlauf eine Korrelation. Auch nicht die Eisbohrkerndaten. Das Argument der Verstärkung fällt aus, weil sonst keine Umkehr des Trends zu erklären ist.

    4. Es gibt keinen wissenschaftlichen Konsens außerhalb der Uni-community, die von Gelder der Regierungen etc. abhängig sind.

    5. Eike ist Lobby??? Was ist dann Al Gore und IPPC???

    6. In der Schule wird CO2-Klimawandel gelehrt und dann gehen diese Kids zur Demo und glauben, sie würden etwas GEGEN den Staat unternehmen/fordern?

    • @ D1
      Im Grunde d’accord, nur würde ich die Punkte (1) und (3) nicht so stehen lassen.

      Zu (1). Es stimmt zwar, dass es Treibhauseffekt auf der Erde nicht gibt, wenn man Treibhauseffekt physikalisch so auffasst, dass Erwärmung der Luft durch den Luftstau zustande kommt. Nur es gibt ein Erwärmungseffekt durch die Atmosphäre auf Erden, auch wenn er durch ganz andere phys. Prozesse als Treibhauseffekt bedingt ist. Ohne Atmosphäre wäre die Erdoberfläche idT um 30-35° kälter. Es gibt genug seriöse wissenschaftliche Abhandlungen aus Atmosphärenphysik, die es genau aufdröseln und gar nicht bestreiten, dass auch CO2 sein Anteil dabei hat.
      Das dumme daran ist, dass die IPCC-Gemeinde diesen im Grunde IR-Absorbationseffekt der Atmosphäre als Treibhauseffekt umdefiniert hat, sodass diesen Wortgebrauch mittlerweile sogar in wissenschaftlichen Abhandlungen zu dem Erwärmungseffekt der Atmosphäre anzutreffen ist. Siehe dazu z.B. schon früher von mir verlinkter Artikel:
      science-skeptical.de/klimawandel/der-treibhauseffekt-auf-erde-venus-mars-in-einer-abbildung/0017496/
      Hier wird gezeigt, dass sogar bei Verdoppelung des CO2-Gehalts in der Atmosphäre, also bis zu 800ppm, höchstens Temperaturanstieg um 1°C auf der Erde zu erwarten ist. Also haben uns die braven „Klimaretter“ schon mal vor dem Temperaturanstieg um mehr als 2° „gerettet“ ;p

      Im gestern verlinkten Vortrag (siehe Meissen‘ Kommentar unten) von Werner Kirstein, geht er so ab 39. Minute in ca. 10 Minuten genauer darauf an. Allerdings wird IR-Absorbationseffekt von ihm nur kurz erwähnt und kommt wahrscheinlich bei unvorbereitetem Publikum gar nicht an. Das würde ihm die Vorwürfe bescheren, dass er etwas negiert, was allgemein bekannt und gut belegt ist, nur dummerweise als Treibhauseffekt benannt wird.

      Fazit. Der Streit darüber, ob den Treibhauseffekt auf der Erde gibt oder nicht, ist im Grunde ein Streit um die Auffassung dieses Effekts.

      Nun zu (3). Es gibt keine Kausalität zw. CO2-Gehalt und Temperatur auf der Erde, so wie sie durch IPCC und Klimaretter-Propaganda in die Welt gesetzt wird. Korrelationen dazwischen gibt es schon, auch wenn sie nicht so eindeutig und anders im Zusammenhang sind. In seinem Vortrag geht Werner Kirstein auch darauf an – siehe es im Video ab etwa 16. Min. ca 10 Min. lang: youtu.be/jdQiSWY1GWo?t=953

  6. CO2 hat nichts mit dem Klima zu tun! Klimawandel hat es schon immer gegeben!!!

    Siehe: youtube.com/watch?v=jdQiSWY1GWo

    Ich hoffe die Jugend begreift schnell sich nicht von den Eliten vor den Karren spannen zu lassen und auf das Märchen vom Klimawandel durch CO2 hereinzufallen.

    Jedoch sehr zu begrüßen ist ein Engagement zum Schutz dieser Welt vor der Ausbeutung einiger weniger. Das ist ein absolutes MUSS, ebenso wie der Schutz der Menschen vor der Algorithmisierung, Vergiftung durch Roundup und Geoingeneering und auch der Umweltschutz (Insektensterben, Vermüllung der Ozeane) und die Infragestellung der Kriegsmaschinerie KAPITALISMUS!

    • @ Meissen
      Sehr unterhaltsamer Vortrog.
      Ich habe meine Recherche zum Thema schon vor Jahren abgeschlossen und verschwende kaum noch Zeit damit. Aber der war gut 😉
      Und wie immer … erst im Ruhestand trauen sich die Menschen ans Publikum.

      @ einen, der sich Einstein nennt
      Und ich würde nicht erwarten, dass einer, der sich Einstein nennt, sich mit inhaltsleeren Sprüchen begnügt.

  7. Um die ökologische Krise aufzuhalten, muss man natürlich sofort etwas tun.
    Wenn man sich vergaloppiert hat, ist es sinnvoll langsamer zu gehen, bis man weiß, wo
    die gesuchte Richtung ist. D.h. übertragen auf die Ökologie, zu versuchen, die schädlichen
    Einflüsse, die bekannt sind zu reduzieren. Mechanische Bewegungen und Antriebe anstelle
    von Elektrogeräten, Fahrrad statt Auto, Wiese statt Rasen, warmer Pullover im Winter
    statt hohe Raumtemperatur, ökologische Landwirtschaft statt industrielle Landwirtschaft,
    u.v.m.
    Beim Substituieren eines Stoffes durch einen anderen, z.B. Holzparkett anstelle Laminat
    gilt es, die Umweltbelastung der beiden kompletten Produktzyklen mit einander zu vergleichen. Es gilt insbesondere auch, die lückenlosen Umweltbelastungen unserer
    Hauptenergieformen mit einander zu vergleichen.
    Bei den NDS-Video-Hinweisen findet man ein VIDEO zum Thema multiresistente Bakterien. Wenn man sich vorstellt, wie einfach es wäre, die Zulassung von Antibiotika ausschließlich für die Humanmedizin sauber zu trennen von solchen die in der Tiermedizin eingesetzt werden! (einmal ganz abgesehen von den vorbeugenden und systematischen Beigaben großer Mengen im Tierfutter, was zum 1. Abschnitt oben gehört). Dort erfährt man, dass
    z.B. Colistin sowohl in der Transplantationsmedizin und bislang auch in Geflügelmassenställen eingesetzt wird und dass es erste Fälle von Infektionen durch multiresistente Bakterien gibt, für die kein Antibiotikum der ‚letzten Instanz‘ mehr verfügbar ist.

    Ganz neue Eingriffe (also ganz neue Stoffe und Maßnahmen) sollten allerdings erst erwogen werden, wenn das komplexe Geschehen verstanden wird. Sonst lässt man womöglich einen neuen Geist aus der Flasche, der dann wieder nicht gebändigt werden kann.

    Dass die Umweltbelastungen durch Kriege (Benzin, Kerosin, Bomben- und Munitionen einschl. abgereichertes Uran) außen vor gelassen werden, weil sie nicht zum
    „Normalbetrieb“ gehören, sondern (seltene) Ausnahmen darstellen, das sind so Bespiele, bei denen man denkt, die Juristen gehören mit zum Kreativsten was die Wissenschaft zu bieten hat.

  8. Also doch eine skeptische und nachdenkliche Stimme, weil der junge Mann etwas vernünftiges studierte und sich Gedanken darüber gemacht hat.
    Aber ansonsten finden es alle total Süß, dass die Kinder massenhaft Propagandamantras nachplappern und breite Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Solange die Kinder die Platze füllen, sind darauf keine Gelbwesten zu erwarten – ist schon mal beruhigend.
    Und da die Kleinen sich so schön für Propagandazwecke missbrauchen lassen, lässt sich jetzt unter dieser Ägide jede Sauerei für die „Klimarettung“ legitimieren und rechtfertigen – WIR tun was!

  9. Salmon“Er erwähnt und bezieht sich auf einen solchen ausgezeichneten Vorzeigeerwachsenen, der es angeblich fertiggebracht haben soll, „die Auswirkungen des Klimawandels [zu errechnen]“
    Gut auf den Punkt gebracht. War etwas erstaunt, dass man diesen aufgeklärteten jungen Mann als den einzig „verfünftigen“ Menschen innerhalb einer Kindergarten-Truppe wahrnimmt. Das Themen komplexer werden , je mehr man darüber erfährt ist wohl wahr, nur ändert das eben in der greifbaren Realität draußen nichts. Viele Fachidioten beweisen das. Und selbst wenn wir keinen Klimawandel bewirkt haben, Erderwärmung auf ganz natürliche Ursachen zurückzuführen ist, dann findet eine Umweltzerstörung faktisch statt. Auch ohne irgendwelche Fachleute, die einen dazu ermuntern, erstmal alles noch 100 Jahre auszudiskutieren.

    • Genau deshalb wiederhole ich mich ja ständig.

      Diese Kinder sollten eher gegen Urwald Rodung , Plastikmüll Verklappung in den Weltmeeren,Aspertam/Glutamat/Fluroide/Glyphosat in ihrer Nahrung(Füllstoffe).
      Gegen die Ausbringung von – Aluminium – Barium – Strontium – Arsen in unsere Stratosphäre.(Durch Geoengineering.)
      Gegen Fluroide – Aluminium – Quecksilber in den Impfstoffen.
      Gegen den Flächendeckenden Ausbau von 5G (Dem in Deutschland noch 175.000.000 Bäume weichen sollen).
      Gegen Uran Munition und Kriege.
      Gegen Atommüll Verklappung und US Atom-Bomben in unserem Land.
      Dafür das endlich Unabhängige Wissenschaftler zu Wort kommen und nicht immer diese Selbst erklärten (Spezialisten)Mainstream Wissenschaftler die wenn sie ihre Arbeit mit (Klimawandel) überschreiben Millionen einstreichen.

      Ich könnte lange so weiter machen aber jetzt mach ich erst einmal Pause.

  10. Ralf Becker, es wäre doch wunderbar, wenn wir – sagen wir mal wie spielende Kinder – eine Welt voller Möglichkeit vorfänden und alle möglichen Varianten von Theorien und Strategien versuchsweise einmal durchspielen könnten.
    Aber so ist es leider nicht. Wir sind überall Getriebene.
    Was technisch möglich war, wurde gemacht.
    Natürlich hätte man immer schon dahinter kommen können, dass alles mit allem zusammenhängt.
    So viel Nachdenken war und ist natürlich nicht gut für die Durchsetzung von Interessen und die Skeptiker und Kritiker wurden regelmäßig diffamiert und lächerlich gemacht, anstatt dass man ihre Argumente einmal genau geprüft und bewertet hätte.
    Das muss jetzt nachgeholt werden. Die Komplexität der Krise leugnet kein ernstzunehmender Mensch mehr und auch, dass ein Eingreifen vor der Anwendung wiederum genau auf die Auswirkungen auf die verschiedenen Unterökologien geprüft werden muss.
    Wenn ich das lese,
    https://einarschlereth.blogspot.com/2019/03/dies-ist-ein-wahrhaft-grundlegender.html
    erschrecke ich darüber, wie sehr wir noch am Anfang stehen und wieviel wir versäumt
    und zugelassen haben, bis jetzt die Folgen für das Leben auf dem Planeten sichtbar werden
    (Insektensterben z.B.).

  11. Wer schafft es , die am lautesten grunzende Sau durch die Strassen und Medien zu treiben?
    Wir neoliberale Globalisten schaffen das !
    Und sei es durch Mißbrauch von Schülern und Kindern .
    Es geht um die Herrschaft über die Themenhoheit mit z.B. einem „die Zukunft liegt in unseren Händen“ Plakat das pauschal Nichtssagende und Zweitrangige über relevante Themen wie die Selbstbestimmung der Völker, tatsächliche Demokratie, das Recht auf das Private , die Prekariesierung immer weiterer Teile der Gesellschaft bei noch nie dagewesener Vermögenskonzentration ….
    Es sind immer die Faschisten, die die Unerfahrenheit der Kinder für ihre politische Agitation mißbrauchen .

    • Deswegen schütteln Politiker so gerne die Hände von Kindern! Igitt!
      Ob nun Kaiser oder Kanzler, Papst oder Politbüro. Kinder gehen immer.

  12. Also bei der Art wie hier KNFM berichtet, fällt es mir schwer, die ganze Sache so zu akzeptieren! Was möchte KnFM damit erreichen? Möchte es provozieren? Möchte es nachdenklich machen, wegen der ach so kleinen süßen Küken, die in Kunstoffkleidung, chemisch hergestellten Buntstiften und industriell gepressten Falltkartonresten, dem „Rest der dummen Menschheit“ zeigen wollen, wie sie besser unsere Zukunft gestalten wollen und dies bei einer wachsenden Weltbevölkerung? Dies zumal viele von uns – in einem Industriestaat mit Vollversorgung geboren – schon in den 70igern genauso (geframed) dachten… .Ich werde da nicht schlau draus. Nach meinem Empfinden kann ich nach der Vergegenwärtigung einiger Beiträge nur feststellen: KnFM steht für alles und nichts! Dies ist mir – bei den vielen alternativen Magazinen, die es gibt – zu wenig! Der unkommentierte Filmbeitrag, insbesondere auch ohne Einblendung der den „Kindern“ gestellten Fragen, lässt eine Bewertung von Aussagen der sehr jungen Menschen, die naturgemäß sich in der stärksten Phase menschlicher Widersprüchlichkeit befinden, so weit offen, dass man gar nicht weiß, wo die Reise mit einem – vergleichbar einer psychotherapeutischen Sitzung – hingehen soll. In Erinnerung an die eigene Jugend, die damalige (noch grössere) Unwissenheit und die früher einen täglich treffenden Hormonschwankungen lassen die Antworten dieser jungen Menschen genauso dumm und plattitüdenhaft erscheinen wie die Unserigen zu dieser Zeit. Man fühlt sich unweigerlich an die eignen – von den damaligen Lehrern in Terrormanier höchst egoistisch initiierten – GEW-Proteste in Hessen als ehemaliger Schüler erinnert, bei denen man mitgelaufen war und in Wahrheit nicht kapiert hatte, für was bzw. welche Idee man missbraucht worden ist. Was mich nervt sind die angeblich so „guten“ Erwachsenen, die gnadenlos hergehen und diese jungen naiven Menschen schlichtweg mißbrauchen!
    P.S.: Am coolsten fand ich übrigens den jungen Mann mit den grellen zugekifften blauen Augen und dem Pflaster am Kopf. Hoffentlich schafft er es mit seinem schätzungsweise vorhandenem IQ von 150 durchzuhalten und zieht nicht vorher wegen des ihm von der linken Lehrerschaft aufoktroyieren Lebensfrustes die Reißleine! Vielleicht kann er später die KI- geleiten Robotermenschen (Androiden) im Zaum halten. Ich befürchte aber eher, dass er sie später selbst als „bessere“ Wesen kreieren wird!

    • Den GEW-Aktionismus kenne ich nur zu gut.
      Wenn man die Seite hier wohlwollend betrachten möchte, dann hält man ihr zu Gute, dass man einfach nur die Kamera drauf hält: Berichten, was ist!

      Ist es das aber wirklich? So harmlos nur berichten?

      Kinder an die Macht? Dann hätte ich hier zuhause aber recht bald eine irrlichternde Klapsmühle beisammen!

    • Also ich habe mir nochmals die gesamten Beiträge von KenFM zu Genüge geführt. Ich habe versucht raus zubekommen für was KenFM eigentlich wirklich steht. Nach reiflicher Abwägung und Sichtung der Beiträge konnte ich zum Ergebnis gelangen, das KenFM eigentlich ein Online (-Framing-)Magazin der LINKEN sein muss. Da man die Ergebnisse aus der Geschichte kennt, die diese ausschließliche ideelle Denke bislang hervor gebracht hat, kann ich nur sagen: Nicht mit mir! Tschau Leute, ich bin hier falsch gelandet! War aber ein netter Versuch, insbesondere der Beitrag über das „Framing“! Das Framing Anderer erkannt, hervorgehoben und erläutert, um dabei gleich den Leser (fast) unbemerkt mit neuem Framing auszurichten ist schon ganz nett, letztlich aber doch plump, weil halt „links“ und daher nicht besonders schlau! Man muss heute im Rahmen seiner eignen Meinungsbildung höllisch aufpassen und immer wieder Informationsabgeiche durchführen; und das wird immer schwerer!

    • Wenn ich als „Reporter“ auf einer Demo mit Pro-Suggestivfragen ankomme, werde ich sicher glühende statemens erhalten. Das wäre das eher Aktivismus und kein Journalismus!

      Wäre vielleicht interssant, diese Teilnehmer mit Gegenargumenten zu konfrontieren, vielleicht können die jungen Leute all jene, die ja nur Verschwörungstheroretiker sind, weil sie dem Weltklimarat nicht gehorsam folgen, ganz einfach bekehren.

    • Ciao Bodyman,

      tja, schade, wir könnte einen aufrichtigen Kämpfer für eine Zweitmeinung hier ganz gut gebrauchen.

      Fridays for future und schon sonntags for segregation…

    • Was ist das Problem, bodyman?
      Ken FM ist eine Nachrichtenseite und keine, einer Partei angehörendes, Meinungsmacherportal

      Wenn Fakten vorliegen, gibt KenFM diese Fakten weiter. Was großen Applaus verdient, denn wo findet man heute noch Journalisten, die bemüht sind, mit ihre Recherchen der Wahrheit so nahe wie möglich zu kommen.

      Wenn Meinungen einzelner Personen transportiert werden, macht KenFM deutlich, dass es sich um die Meinung des Verfassers handelt.

      Und wenn wir selber denken sollen und selber weiterrecherchieren sollen, dann präsentiert KenFM Filmchen wie obigen. Mit dieser Haltung jedenfalls habe ich mir den Beitrag angesehen.

      Ganz ehrlich, dieses ganze Geschwurbel von links, rechts, außen, extrem, blau, schwarz, rot geht mir so auf den Zeiger

      -weil eh jeder was anderes darunter versteht,
      weil vor lauer „gehört der jetzt zu mir oder nicht“ also „teile und herrsche!“, die Inhalte oft genug verloren gehen und weil dieses Vokabular verschleiert, dass wir ALLE zu den Beherrschten gehören und mit diesen, von den Medien und elitengesteuerten Interessengruppen befeuerten Kämpfen, nur davon abgelenkt werden soll, das ganz große Spiel zu durchschauen.

      Soll heißen. BILD dir tatsächlich einmal selber deine Meinung!

    • Naja, er sagt, er wähne sich in einem linken Framing.

      Und wer will ihm da widersprechen? Wo ist schon eine wesentliche Gegenposition, an der sich etwas prüfen ließe? Man muss außerhalb schauen. Hier kriegt man meist ein und dieselbe leier übergebraten.

      Ist ihm vielleicht zu nervig.

    • D1:

      Ich denke nicht mehr in diesen Begrifflichkeiten, deshalb kann ich das tatsächlich nicht richtig greifen, was er schreibt.
      Ich kenne Menschen, die sich Linke nennen, die Kriege verneinen und ich kenne „Linke“, die Kriege als notwendig erachten.
      In meiner Wahrnehmung haben diese Begriffe schon lange keinen eindeutigen Inhalt mehr.

      Ich schau mir auch nicht an, was die entsprechenden Parteien proklamieren, weil sie in meinen Augen fremdgesteuerte Erfüllungsgehilfen darüber liegender Strukturen sind. Das heißt, was sie vorgeben zu sein oder was sie zu tun gedenken, wenn sie an der Macht sind, sind Worthülsen, die dazu benutzt werden, uns gegeneinander auszuspielen und uns miteinander beschäftigt zu halten. Wie gesagt, teile und herrsche! Auf dieser Ebene sind unsere Probleme meiner Meinung nach nicht zu lösen, weil die großen Probleme von einer höheren Ebene aus am Laufen gehalten werden.

      Ich mache mir beim Hören oder Lesen von Beiträgen tatsächlich nie (das fällt mir jetzt erst auf, wo ich es schreibe) Gedanken darüber, welcher politischen Richtung der Verfasser angehört. Ich beobachte immer nur, welche Reaktionen das Gehörte bzw. Gelesene in mir auslöst. Und bin entsprechend derselben Meinung, anderer Meinung oder noch unentschieden. in meiner Wahrnehmung bzw. Meinung.

      Ich glaube es gibt auf diesem Planeten nicht zwei Menschen, die in allen Dingen die gleiche Meinung haben. Deshalb halte ich das ganze Parteien-Gerangel für Ablenkung und Augenwischerei.

      Sind wir uns nicht auch mal zum Thema Wahlen hier über den Weg gelaufen, und waren wir uns da nicht herrlich uneinig :))
      Einen schönen Sonntag für dich!

    • Ken scheint mir ein liberaler Linker zu sein, obwohl er sich selber ja mal als ultra-links bezeichnet hat. Was ist daran schlimm?
      Für mich ist KenFM das beste Internetportal.

    • D1:

      Und falls ich deinen Kommentar wieder missverstanden hab:
      Es ist sicher gut, nicht nur KenFM als Nachrichtenlieferanten zu nutzen, sondern noch viele andere Quellen anzuzapfen.
      Alle die bei KenFM arbeiten sind auch nur Menschen mit eingeschränkten Blickwinkeln und daraus resultierenden persönlichen Meinungen.

    • Es ist doch egal, was er ist, unter „liberaler Linker“ versteht eh jeder was anderes.
      Er ist einfach ein Journalist, der die Wahrheit sucht und ein Mensch mit einer persönlichen Meinung. Die kann mal deckungsgleich, mal nicht deckungsgleich mit meiner Meinung sein.
      Man kann es auch liberal Links nennen, wenn das irgendwem weiterhilft. Man kann es aber auch blau Gestreift oder scheiß Egal nennen.

    • Nicht Schlau geworden.?
      Na dann Einfach so oft ansehen bis klappt.
      Ein guter Anfang wäre sich seine eigenen Gedanken dazu zu machen.

      Schauen sie ich meine das hier.
      Diese Kinder sollten eher gegen Urwald Rodung , Plastikmüll Verklappung in den Weltmeeren,Aspertam/Glutamat/Fluroide/Glyphosat in ihrer Nahrung(Füllstoffe).
      Gegen die Ausbringung von – Aluminium – Barium – Strontium – Arsen in unsere Stratosphäre.(Durch Geoengineering.)
      Gegen Fluroide – Aluminium – Quecksilber in den Impfstoffen.
      Gegen den Flächendeckenden Ausbau von 5G (Dem in Deutschland noch 175.000.000 Bäume weichen sollen).
      Gegen Uran Munition und Kriege.
      Gegen Atommüll Verklappung und US Atom-Bomben in unserem Land.
      Dafür das endlich Unabhängige Wissenschaftler zu Wort kommen und nicht immer diese Selbst erklärten (Spezialisten)Mainstream Wissenschaftler die wenn sie ihre Arbeit mit (Klimawandel) überschreiben Millionen einstreichen.

      Ich könnte lange so weiter machen aber jetzt mach ich erst einmal Pause.

    • Der 5G Technik sollen in der BRD 175.000.000 Bäume weichen um besser Verstahlt zu werden.
      Mal abgesehen von den Tausenden Toten Sing-Vögeln die schon bei ersten Tests dieser Technik von den Bäumen(Himmel) fallen.
      Bienensterben – Baumsterben und bald auch Menschen und anderes Getier durch Mikrowellenstrahlen.

  13. Die jüngeren Menschen erkennen es immer mehr, dass da einiges schief läuft, weil es eben auch Portale wie KenFM gibt, die die Missstände benennen.

    Dabei ist es auch gar nicht so einfach sich in der Diskussion um neue Inhalte zurechtzufinden. Daher fasse ich es einmal zusammen, auf welchem Stand meine derzeitige Recherchen sind:

    Die etwas „geheimnisvolle“ BIZ – Bank für internationalen Zahlungsausgleich mit Sitz in Basel betätigt sich als Krisenorakel.

    Die Steuerung der Wirtschaft würde in vielen Bereichen nicht funktionieren. Die von der EZB angestrebten Ziele wie die Preisstabilität seien völlig unzureichend.

    Es gibt zurzeit jedoch das Dilemma, dass die Rettung des Finanzsystems eben nur mit dramatischen Verschlimmbesserungen und sehr gefährlicher Naturzerstörung funktioniert.

    Unsere Regierung verschleiert zudem das Ausmaß der Misere und die ständigen politischen Inhalte lassen daran zweifeln, dass die Politik bereits an ernst zu nehmenden Lösungen arbeitet.

    Österreichs Ökonom Stephan Schulmeister behauptet in einem Artikel vom 24.10.2010 „“Freigeld“ alleine bringt nichts“.

    Die Überlegungen von Gesell seien nicht allgemeingültig, sondern nur für Depressionsphasen, die durch fallende Preise verschärft werden, relevant.

    Selbst die vergleichsweise guten Systemkritiker wie Ernst Wolff sagen es eher nur, wie es nicht sein sollte, aber es gibt bislang noch keine richtigen Lösungsansätze.

    Es gibt eine Arbeitsgruppe „Alternative Wirtschaftspolitik“, auf die ich über die Webseite von Axel Troost, Die Linke, aufmerksam geworden bin.

    Die meisten Ökonomen verkünden aber nur Allgemeinplätze wie „Ende der Spekulation“ oder „Verbesserte Teilhabe“.

    Bernd Hückstädt macht den Vorschlag „Die natürliche Ökonomie des Lebens“ und er hat das sog. Gradido-Geld erfunden.

    Seine Idee wird jedoch etwa auch von den Geldsystem-Piraten angezweifelt, weil dieser Vorschlag von einem Menschenbild ausgeht, das es nicht gibt.

    Im englischsprachigen Bereich gibt es einige interessante Ansätze wie „Doughnut Economics – Kate Raworth“ oder Redefining Economic Value | Mariana Mazzucato.

    Sie behauptet außerdem „Mehr Staat = mehr Innovation“.

    Es wird immer mehr in die Richtung gedacht „Warum beWERTen wir alles? Sollten wir uns nicht besser ganz von diesem Paradigma befreien?“.

    Friederike Habermann behauptet es insofern: – das „gute Leben für alle“ muss tauschlogikfrei sein.

    Es gibt insofern den Ansatz der Pluralen Ökonomik, der es behauptet, dass die (ökonomischen) Probleme unserer Zeit vielfältig und komplex sind.

    John T. Harvey sagt: „Why Are Economists Soooo Bad at Real World Economics?“.
    Damit beanstandet er es, dass die derzeitige Ökonomie auf die wirkliche Welt keinerlei Rücksicht nimmt.

    Insbesondere die Neoklassik, die meistens mit der Mikroökonomie besprochen wird, geht von Behauptungen aus, die größtenteils gar nicht stimmen.

    Da wird es nicht helfen, dass man im VWL-Studium unabhängig von der Richtigkeit irgendwelcher Lerninhalte eher nur eine Gehirnwäsche verpasst bekommt, wo eigenes Mitdenken der Studenten nicht gefragt ist.

    Dann gibt es auch noch Themenbereiche wie Postwachstums-Ökonomie, Bio-Ökonomie bzw. Grüner Wirtschaften oder den Lösungsansatz einer Commons-basierten Peer-Produktion.

    Im Vorwahlkampf der USA gibt es zurzeit auch noch Alexandria Ocasio-Cortez’s Green New Deal.

    • Es gibt auch Rudolph Diesels Ansatz, ja, der Dieselkonstrukteur, der auf seine Loesung der sozialen Frage stolzer war als auf seinen Motor. Diese Konstruktion ist beim Maroverlag in Augsburg erhaeltlich und loest das Problem ohen jede Revolution, Ideologie, Reform und ist an jedes Rechts- und Politsystem anpassbar.
      M. E. der bisher interessanteste und machbarste Ansatz, war 120 Jahre aber verschollen.

    • Diese Kinder sollten eher gegen Urwald Rodung , Plastikmüll Verklappung in den Weltmeeren,Aspertam/Glutamat/Fluroide/Glyphosat in ihrer Nahrung(Füllstoffe).
      Gegen die Ausbringung von – Aluminium – Barium – Strontium – Arsen in unsere Stratosphäre.(Durch Geoengineering.)
      Gegen Fluroide – Aluminium – Quecksilber in den Impfstoffen.
      Gegen den Flächendeckenden Ausbau von 5G (Dem in Deutschland noch 175.000.000 Bäume weichen sollen).
      Gegen Uran Munition und Kriege.
      Gegen Atommüll Verklappung und US Atom-Bomben in unserem Land.
      Dafür das endlich Unabhängige Wissenschaftler zu Wort kommen und nicht immer diese Selbst erklärten (Spezialisten)Mainstream Wissenschaftler die wenn sie ihre Arbeit mit (Klimawandel) überschreiben Millionen einstreichen.

      Ich könnte lange so weiter machen aber jetzt mach ich erst einmal Pause.

  14. Wer möchte schon den Kindern, die sich für eine saubere Welt einsetzen, widersprechen?
    Fässer mit radioaktivem Müll in 3000m Meerestiefe endgelagert, Unzählige Tonnen Kunststoffe im Meer versteckt, von den Fischen als Micro- und Nanopartikel aufgenommen, die dann von uns verspeist werden, malen uns, zusammen mit der Luftverschmutzung ja keine rosige Zukunft.
    Ein schöner Start für die Kinder in eine Debattenmündigkeit, wenn, ja wenn der vom Mainstream vorgegebene Debattenraum nicht verlassen wird. Die Relevanz des Begriffes „Klimalüge“ gehört sicher nicht zum Klimaframe. Es wird in Sachen Klimaschutz den Kindern der „richtige“ Rahmen vorgegeben.
    Da können sie sich schon mal mit den Wahlmöglichkeiten in unserer Demokratie vertraut machen.
    Politik, außerhalb unserer Parteien gibt es nicht, oder genauer wird als Verschwörungstheorie ausgegrenzt. Eine Partei, die die ärmeren 90% der Bevölkerung vertritt, die im Gegensatz zu den oberen 10% immer ärmer werden, ist auf den Wahlzetteln nicht im Angebot.
    Die Reichen müssen reicher und die Armen müssen ärmer werden. Der Rahmen darf „nur“ von Terroristen gesprengt werden.
    Liebe Kinder, versteht ihr was ich meine?

  15. Bravo. So muss da sein. Genau so.
    Hier kommen die Erdbewohner zu Wort, die es auch betrifft und die ganz sicher nicht korrupt, verbohrt oder gehirngewaschen sind – unverfälschte und unverdorbene Kinder eben. Mit klaren Gedanken und ebenso klaren Ideen und Aussagen.
    Wir wollen doch nicht die nächsten Abnicker und Systemsklaven heranwachsen sehen.
    Also lasst sie demonstrieren für so wichtige Sachen, wie in diesem Fall: das Klima/den Naturschutz.
    Durch die Selbstverantwortung (bedingt durch die Selbstbeobachtung) und den Mut das zu sagen, was aktuell auf der Welt brennt und woran diese Erde kränkelt, werden sie zu verantwortlicheren Bürgern als wir es waren/sind.
    Meine geistige Unterstützung haben diese Kids allemal.

    • Wäre das schön, wenn Sie recht hätten. Glauben Sie, die Thesen der Verfechter der Klimalüge dürfen in den Klassenräumen diskutiert werden? Der „Erzählrahmen“ wird von den Erwachsenen abgesteckt. Was darüber hinausgeht sind Verschwörungstheorien. Aber vielleicht gelingt es ihnen, den Kindern ja, diesen Rahmen im Klassenraum oder auf den Pausenhöfen zu sprengen, wofür wir Erwachsenen uns nur im Internet schlau machen können.

    • @blauersalamander
      Ich weiß nicht, ob diese Themen in den Klassenräumen diskutiert werden, aber ich weiß ganz sicher, dass das Bewusstsein der Kinder dafür geweckt bzw. geschärft wird. Und darum geht es doch dabei, oder?
      KenFm oder ähnliche Info-Portale haben für uns Erwachsene ja denselben Zweck: Aufwachen und die Sicht und Beobachtung schärfen, denn diese waren in den letzten Jahrzehnten/Jahrhunderten sehr verfälscht bzw. getrübt.

      Dabei fällt mir die Rede des Häuptlings Seattle ein, die zu diesem Thema (und nicht nur zu diesem) wunderbar passt. Es lohnt sich diese zu lesen. Am besten die unverfälschte Übersetzung von Herbert Gruhl.
      Ja, wie es scheint, hatten die Amis schon immer eine Abneigung gegen die Roten: zuerst die Indianer, dann die Russen…

    • Natur und Umweltschutz :100% JA
      Klimawandel geschwalle das nicht durch CO² sondern dem Geoengineering geschuldet ist: NEIN

      Diese Kinder sollten eher gegen Urwald Rodung , Plastikmüll Verklappung in den Weltmeeren,Aspertam/Glutamat/Fluroide/Glyphosat in ihrer Nahrung(Füllstoffe).
      Gegen die Ausbringung von – Aluminium – Barium – Strontium – Arsen in unsere Stratosphäre.(Durch Geoengineering.)
      Gegen Fluroide – Aluminium – Quecksilber in den Impfstoffen.
      Gegen den Flächendeckenden Ausbau von 5G (Dem in Deutschland noch 175.000.000 Bäume weichen sollen).
      Gegen Uran Munition und Kriege.
      Gegen Atommüll Verklappung und US Atom-Bomben in unserem Land.
      Dafür das endlich Unabhängige Wissenschaftler zu Wort kommen und nicht immer diese Selbst erklärten (Spezialisten)Mainstream Wissenschaftler die wenn sie ihre Arbeit mit (Klimawandel) überschreiben Millionen einstreichen.

      Ich könnte lange so weiter machen aber jetzt mach ich erst einmal Pause.

  16. Hier meldet sich die Generation zu Wort, die mit den Folgen von enorm vielen Fehlentwicklungen leben muss.
    Und es genügt, wenn sie ihre Sorgen und Ängste zum Ausdruck bringt. So viel ist gewiss: sie sind nicht die Verursacher. Wie könnten wir von ihnen verlangen, zu wissen, wie sie mit unseren Hinterlassenschaften fertig werden sollen.
    Es ist Aufgabe der Politik und der Wissenschaft diese berechtigten Interessen aufzugreifen, um in Zusammenarbeit mit allen einschlägigen Forschungseinrichtungen weltweit die Zusammenhänge darzustellen, um nach Wegen zu suchen, eine Wende weg vom Abgrund einzuleiten.
    Von der Nachkriegsgeneration hieß es oft, sie hatte die Gnade der späten Geburt. Es kann doch nicht sein, dass wir sagen: „Glück gehabt, wir hatten unsere Chance und konnten noch in der Vorkollaps-Zeit leben. Soll doch die Kinder- und Enkelgeneration sehen, was sie daraus macht.“ Ihre Startbedingungen sind schlecht genug, wir haben uns nicht nur ein viel zu großes Stück vom gemeinsamen Kuchen genommen, die Tier- und Pflanzenwelt dezimiert und hinterlassen Sondermüll, kontaminiertes Erdreich und verdreckte Ozeane.

    • Leider geht es im Kapitalismus nicht um Wissensvermehrung sondern um Geldvermehrung.
      Wir leben im Zeitalter der Gegenaufklärung. Aufklärung findet nur noch in kleinen Dosen, im Internet statt. Die Aufgeklärten müssen sich als Verschwörungstheoretiker beschimpfen lassen.
      Da kann der Kampfgeist schon mal schnell gegen Null gehen.

    • Fridday for Fakten und chicks for free!

      Meine Güte, wenn denen nichts mehr einfällt als die letzte emotionale Reservetruppe in den Kampf zu schicken, dann hat sich der Belagerungsring des Zweifels längst um die Erzählung von der Schuld des Menschenteufels gelegt.

      Was kommt dann noch? Katzenfotos? Oder irgendwas mit Randgruppen, denen zu widersprechen die PC total verbietet?

    • Daliah8
      Aber nur weil den Kleinen eingetrichtert wird CO² sei Schädlich für uns alle.

      Natur und Umweltschutz :100% JA
      Klimawandel geschwalle das nicht durch CO² sondern dem Geoengineering geschuldet ist: NEIN

      Diese Kinder sollten eher gegen Urwald Rodung , Plastikmüll Verklappung in den Weltmeeren,Aspertam/Glutamat/Fluroide/Glyphosat in ihrer Nahrung(Füllstoffe).
      Gegen die Ausbringung von – Aluminium – Barium – Strontium – Arsen in unsere Stratosphäre.(Durch Geoengineering.)
      Gegen Fluroide – Aluminium – Quecksilber in den Impfstoffen.
      Gegen den Flächendeckenden Ausbau von 5G (Dem in Deutschland noch 175.000.000 Bäume weichen sollen).
      Gegen Uran Munition und Kriege.
      Gegen Atommüll Verklappung und US Atom-Bomben in unserem Land.
      Dafür das endlich Unabhängige Wissenschaftler zu Wort kommen und nicht immer diese Selbst erklärten (Spezialisten)Mainstream Wissenschaftler die wenn sie ihre Arbeit mit (Klimawandel) überschreiben Millionen einstreichen.

      Ich könnte lange so weiter machen aber jetzt mach ich erst einmal Pause.

  17. Rührend: Das Meer kommt dann nach Berlin, wo mein Papa wohnt.

    Ganz ehrlich? Ich bin hin- und hergerissen.

    Mich würde interessieren, ob es auch nur eine einzige Aussage über Geoengineering auf diesem lustigen Karnevalsumzug gab? Also über die tatsächlichen Ursachen der Katastrophe.

    Die französisch und englisch sprechenden Frauen lassen sich leider schnell einordnen.

    Ohne die Minuten 4 bis 6 wäre dieser Zusammenschnitt allerdings ….

    Schön, daß Ihr dort wart.

    • „Ohne die Minuten 4 bis 6 wäre dieser Zusammenschnitt allerdings ….“ dem stimm ich zu!
      Dieser junge Mann von Minute 4 – 6 ist kein Lamm der Klimadoktrin! Er ist Freidenker – jedenfalls aber nicht mehr
      Mainstream-indoktriniert! Es ist schön zu sehen, das die zukünftigen Vertreter unserer Spezies sich nicht gänzlich
      von kindlich dummen Wagenlenkern beeinflussen lassen, wie es uns hier offensichtlich wieder einmal auf-erzwungen
      wurde, sondern tatsächlich Freigeist und gesunde Skepsis noch vorhanden ist!
      Jammerschade ist, das in unseren Schulen keine frei denkenden Meinungen gedacht werden können, weil schon
      uns Erwachsenen die allgemein gültigen, ganz von „Oben“ vorbestimmten Sachverhalte eingetrichtert werden!
      Ich setze auf Kandidat Minute 4-6, denn diese Mandate werden immer größer, und Kandidat „Wagenlenker“ verliert
      immer mehr die Zügel zum Lenken!
      Dennis Voß

    • bzgl. Interviewpartner Min.4-6:
      Er sagt u.a. „[die Kinder] können nicht [an der Debatte] aktiv teilnehmen“. Ich vermute, es geht ihm vielleicht darum: Kinder sind zwar imstande, sich sinnvoll dazu zu äußern, vielleicht will er ihnen auch zuhören; Entscheidungen daraus treffen /dürfen/ die Kinder allerdings (ohnehin?) nicht; es sei (ist irgendwie einfach so) Sache der /Erwachsenen/ sich um sowas zu kümmern – warum eigentlich?
      Er erwähnt und bezieht sich auf einen solchen ausgezeichneten Vorzeigeerwachsenen, der es angeblich fertiggebracht haben soll, „die Auswirkungen des Klimawandels [zu errechnen]: wenn wir {also die entscheidungsbefugten, älteren Menschen von heute und die in der Zukunft} nichts tun, müssen wir {hier gemeint: die Kinder unserer Kinder} im Jahre 2100 rund 4-6% des weltweiten BIP einbüßen“. Dazu fällt mir Pink Floyd ein, die einst auf den entscheidenden Punkt hingewiesen haben, bevor man sich da verliert: Boom boom, bäng bäng, lie dow, you’re dead. Was kostet die Menschheit denn Fukushima in Zahlen? Wer bitte kann sowas „ausrechnen“? Wieviele Super-GAUe haben wir noch, bis es dann aber wirklich…? Es gibt ein weltweites BIP in 80 Jahren!? Alter! Ich kenne diese Rechnung nicht, sie kann nur absoluter Nonsens sein (das Nobelpreisgelage ist für mich denn nun wahrhaft eine Kasperverantstaltung für Vorzeigeerwachsene) und ich weiss nicht, ob der Interviewte wirklich an die Überlegenheit einer vermeintlichen wissenschaftlichen Faktenlageargumentation glaubt. Mir erscheint das, was er da von sich gibt, als ziemlich verquirlter Unsinn. Allzu frei im Denken erscheint er in der Hinsicht m.E.n. nicht sonderlich, weil völlig ungefährlich für den Staus Quo.
      Man sollte unter keinen Umständen den Fehler begehen und „Die Kinder“, also sämtliche Menschen, die ein nominales Mindesalter noch nicht erreicht haben, von „der Debatte“ wie-in-Zukunft-mit-den-möglichen-sowie-denkbaren-Folgen-des-Klimawandels-und-denen-unserer-bisherigen,-momentanen-und-zukünftigen-Lebensweise-umgehen auszuklammern, herauszuhalten. Gott bewahre!
      Vor allem angesichts der simplen Tatsache, dass wir bislang noch reichlich für die Vernichtung unserer Lebensgrundlage tun und viel zu viel palavern, ob sich das Klima unseretwegen verändert – wenn es sich ändert – und was und wer und wie und wo und wann… Die Kids, mit ihrem alternativen globalisierten Denkansatz sehr wohl bei Verstand und absolut mündig, teilen es uns mit: ganzegal ob, allein wie es jetzt schon ist, ist es unmöglich hinnehmbar weil lebensfeindlich und wir wollen doch auch mal Kinder haben und unseren „Lebensstil“ leben; es wird nicht lustig und sehr wahrscheinlich schlicht unbezahlbar werden; es geht um sämtliche höheren Lebewesen; es wird schrecklich weh tun; überall und wir für unseren Teil möchten heute gerne etwas tun, denn es ist eben nicht fair, anerkennt es oder lasst es, aber dann lasst auch uns. Das haben sie entweder bereits in der Schule gelernt (da jedenfalls gut aufgepasst), oder waren vorher schon fähig zu erkennen, wenn man etwas besser nicht machen sollte. Es kann auch russischer Einfluss sein, oder die KI auf youtube… jedenfalls ist es erheblich fortschrittlicher und weitaus mehr gutzuheissen als was „wir“ ansonsten so auf und mit Gottes Boden/Mutter Erde anstellen.
      Ich bin froh, dass so viele junge Menschen, so ganz ohne Einfluss tiefgreifender ökonomischer Hirnumformung, ihre Ansichten massenhaft und wiederkehrend kundtun! Junge Menschen mögen sich nicht sonderlich zu allen Belangen, Zusammenhängen und Detailfragen sinnvoll ausdrücken können, freilich verstehen sie nicht alles – sie behaupten es allerdings auch nicht ständig. Ferner bedeutet es keineswegs, dass sie deswegen nicht etwas sinnvolles zu einer komplexen Sachfrage beitragen können. Und es bedeutet vor allem nicht, dass stattdessen ältere Menschen diese Belange, Zusammenhänge und Detailfragen zu verstehen und sinnvoll bearbeiten imstande sind. Keineswegs.

    • Salmon
      Nein auf keinen Fall ausklammern.
      Nur unsere Kinder sollten eher gegen Urwald Rodung , Plastikmüll Verklappung in den Weltmeeren,Aspertam/Glutamat/Fluroide/Glyphosat in ihrer Nahrung(Füllstoffe).
      Gegen die Ausbringung von – Aluminium – Barium – Strontium – Arsen in unsere Stratosphäre.(Durch Geoengineering.)
      Gegen Fluroide – Aluminium – Quecksilber in den Impfstoffen.
      Gegen den Flächendeckenden Ausbau von 5G (Dem in Deutschland noch 175.000.000 Bäume weichen sollen).
      Gegen Uran Munition und Kriege.
      Gegen Atommüll Verklappung und US Atom-Bomben in unserem Land.
      Dafür das endlich Unabhängige Wissenschaftler zu Wort kommen und nicht immer diese Selbst erklärten (Spezialisten)Mainstream Wissenschaftler die wenn sie ihre Arbeit mit (Klimawandel) überschreiben Millionen einstreichen.

      Ich könnte lange so weiter machen aber jetzt mach ich erst einmal Pause.

Hinterlasse eine Antwort