KenFM am Set: Stopp5G – Demo in Berlin (22. September 2019)

Am 22. September 2019 fand in Berlin die erste bundesweit koordinierte Demonstration zum Thema 5G statt. Hauptinitiatoren waren die gebündelten Bürgerinitiativen in Deutschland, sowie die Organisationen diagnose:funk , attention5G und die Organisatoren von stopp5g.net. Die Demonstration fand statt unter dem Titel: Stopp5G.

Zwei Punkte, die vor Ort auffielen, die doch sehr überschaubare Teilnehmerzahl von knapp 500 Bürgern und die komplette Abwesenheit politischer Parteien und gewerkschaftlicher Organisationen. Weder DIE LINKE, Die Grünen, noch der BUND waren unter den Teilnehmern zu diesem wichtigen Thema auszumachen.

5G kein Umweltthema, kein „grünes“ Thema?

Die entsprechende Fragestellung bei den Organisatoren, hinsichtlich etwaiger Gründe, ergab: es ist schlicht kein Interesse, kein Engagement für das Thema bei der Politik vorzufinden.

Der überflüssige Vergleich, bezugnehmend der Teilnehmerzahlen auf der Fridays For Future Demonstration von Freitag letzter Woche, zeigt jedoch trotzdem die weiterhin kaum wahrgenommene Diskussion hinsichtlich der Thematik 5G, die Unwissenheit oder auch Gleichgültigkeit in weiten Kreisen der Gesellschaft. Entsprechende Artikel in der hiesigen Presse werden vereinzelt publiziert. Hier einige Beispiele entsprechender Beiträge aus diesem Jahr, die die Gesamtheit der Diskussionsbreite in den klassischen Medien darstellen.

Der letzte Artikel informiert, dass am letzten Samstag mehrere tausend Teilnehmer im schweizerischen Bern zum gleichen Thema demonstriert haben. Das beeindruckt aber anscheinend nicht die Leser, studiert man das entsprechende Forum. Es zeigt, dass sich die Skepsis in Deutschland doch eher in Grenzen hält.

Am  23. September 2019 kam es zu einer Anhörung im Petitions­ausschuss des Deutschen Bundestages. Das Thema: Beratung über eventuelle gesundheitliche Gefahren, die mit dem Ausbau des 5G-Mobilfunkstandards verbunden sein könnten.

Das Video der Anhörung

Ob sich nun schlussendlich bei der Stopp5G – Demo am Sonntag nur Verstrahlte und Verwirrte oder schlicht besorgte und kritische Bürger einfanden, wollten wir persönlich erfahren:

KenFM am Set: Stopp5G – Demo in Berlin, am 22. September 2019

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

51 Kommentare zu: “KenFM am Set: Stopp5G – Demo in Berlin (22. September 2019)

  1. Die Grundlage unseres Digitalzeitalters basiert auf einer Technik mit gepulster Mikrowellenstrahlung.
    Diese Strahlung ist als Waffe konzipiert und wird auch als solche eingesetzt.
    D. h., niedrigere Beweggründe wie Herrschaft und Macht sind wichtiger als Leben und Gesundheit, sowie das Wohl unserer zukünftigen Generation.
    Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=oMqWfh7TZhI und
    Mobilfunk als Mikrowellenwaffe- Barrie Trower
    https://www.youtube.com/watch?v=Cl_IR_qxi34

    • bei 4:00 Min

      youtube.com/watch?v=BWdYx8nTAWg

      ——
      DIE WIRKLICHKEIT KOMMT | Trailer german deutsch [HD]
      youtube.com/watch?v=IMdauLh4Zys
      ——-

      Gedankenuebertragung
      patents.google.com/patent/DE10253433A1/de
      ——-
      Helmut Michael – krank durch Strahlung
      youtube.com/watch?v=oMqWfh7TZhI

  2. Man höre was ein ehemaliger Microsoft Manager zu 5-G zu sagen hat…

    5G and the Wireless Revolution: When Progress Becomes a Death Sentence

    Link:
    globalresearch.ca/5g-and-the-wireless-revolution-when-progress-becomes-a-death-sentence/5689799

    • "Vielleicht wird die wahre Gesellschaft der Entfaltung überdrüssig und lässt aus Freiheit Möglichkeiten ungenützt, statt unter irrem Zwang auf fremde Sterne einzustürmen“, schrieb Adorno in seinem Buch Minima Moralia

      "Die Entwicklung der Technik ist bei der Wehrlosigkeit vor der Technik angelangt". (Karl Kraus)

  3. Heute, Montag, 23. September, veranstaltet die UN in New York ein Sondertreffen zum Klimawandel. Es gab massive überwiegend Jugenddemonstrationen von Zehntausenden auf der ganzen Welt, viele davon in New York, eine von ihnen angeführt von Greta Thunberg, der schwedischen 16-jährigen Klimaaktivistin, die größtenteils von verschiedenen Unternehmensstiftungen, darunter Soros, gesponsert wird Klimawandel bekämpfen – Klimawandel verhindern, Klimawandel stoppen.

    Andere mit dem gleichen Ziel, "Freitag für die Zukunft" genannt, kamen aus Deutschland. Die Studenten streiken jeden Freitag – was bedeutet, dass sie nicht zur Schule gehen, um den Klimawandel zu stoppen.

    Und es gibt noch eine weitere internationale Gruppe, die „Extinction Rebellion“ (ER). Sie alle sind gegen die Verwendung von Kohlenwasserstoffen als wichtige Energiequelle. Ich auch. Aber – was ist die Alternative? – Fördern und forcieren sie eine aktive Forschung zum Beispiel im Bereich Solarenergie? Nicht, dass ich davon gehört hätte. Es gibt keine tragfähige Revolution ohne eine tragfähige Alternative – das war schon immer erfolgreich.

    Das weltweite Spillover ist offenbar enorm. Am Samstag trafen sich einige Jugendgruppen mit dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, und sagten ihm, dass der Klimawandel das weltweite politische Problem Nummer Eins ist. Herr Guterres widersprach nicht, ja, es war ein Schlüsselproblem und musste angegangen werden, und die Staats- und Regierungschefs der Welt mussten sich verpflichten, Maßnahmen zu ergreifen. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen wird weiterhin einen Teil ihres Programms dem Klimawandel widmen.

    Warten Sie eine Minute – Klimawandel Nummer Eins? – Wie wäre es mit FRIEDEN? – Hat das niemand gedacht? Nicht einmal Guterres, dessen Auftrag es ist, die Weltorganisation zu Konfliktlösungen zu führen, die FRIEDEN bringen – dies ist genau das Mandat, auf dem die UNO gegründet wurde. Nicht Klima, sondern FRIEDEN.

    Wurden diese westlichen Kinder, meistens aus wohlhabenderen Familien, einer Gehirnwäsche unterzogen, in dem Maße, dass sie nicht bemerken, dass die Welt andere Prioritäten hat, nämlich das wahllose Töten zu stoppen, indem sie von den USA ausgehende und von den USA ausgelöste Kriege auf der ganzen Welt niemals beenden?

    Wissen sie nicht, dass ihre Brüder und Schwestern in Syrien, Jemen, Palästina, Irak, Sudan, Afghanistan, Pakistan, Kaschmir und an vielen anderen Orten von Konflikten und extremer Armut links und rechts von der US-NATO-Tötungsmaschine getötet werden? Durch Hungersnot, durch kriegsbedingte Krankheiten und durch US-Vasallenstaaten – genau die Nationen, aus denen sie, die reichen Kinder, gegen den Klimawandel protestieren, aber NICHT gegen den Krieg? Wann erwachen sie zur Realität? Vielleicht nie, oder wenn es zu spät ist – wenn sogar sie von den endlosen neoliberalen, giergetriebenen Kriegen bombardiert werden.

    Wissen sie, dass diese Kriege und Konflikte, die direkt oder durch Stellvertreter der US-NATO-Streitkräfte geführt wurden, allein seit dem Zweiten Weltkrieg zwischen 20 und 25 Millionen Menschen und seit dem 11. September zwischen 12 und 15 Millionen Menschen getötet haben? – Ist es nicht wichtiger, dieses Töten zu stoppen, als sich für eine Sache einzusetzen, die arrogante Menschen nicht aufhalten können – einfach, weil der Klimawandel Teil der Natur der letzten 4 Milliarden Jahre der Existenz von Mutter Erde war.

    Aber es ist typisch für die Arroganz der Menschheit, zu glauben und insbesondere den Massen zu glauben, dass wir, sie, die Macht haben, das Klima von Mutter Erde zu beeinflussen, und wer Mutter Erde sagt, sagt auch Universum, weil alles verbunden ist, und wenn wir genau hinschauen wollen dann müssen wir auf unsere Sonne schauen, die einen enormen Einfluss auf unser Klima hat, viel mehr, als wir zugeben wollen; unsere Sonne, die Quelle des Lebens auf der Erde, zusammen mit den Wasserressourcen – das müssen wir schützen – und wir arbeiten für den FRIEDEN.

    Nach etwas zu schreien und zu brüllen, bei dem es wichtig ist, dass die Menschheit etwas unternimmt, ist eine Energieverschwendung, aber auch eine Abweichung vom eigentlichen Thema: Wie kann man den Krieg stoppen und den Weltfrieden erreichen? Und selbst wenn wir das Klima beeinflussen könnten, nehmen wir für einen Moment an, wir könnten den Verlauf des Klimas ändern – wissen Sie, Greta und die Freitagskinder, die ER-Bewegung – und vielleicht auch Sie, Herr Guterres -, dass diese Kriege töten Millionen von Menschen sind bei weitem die größten Co2- / Treibhausgasproduzenten – und das deutet direkt auf den US-amerikanischen NATO-Militärkomplex hin – mehr als die Hälfte! – Und wissen Sie, dass bis jetzt keine der Klimakonferenzen – von diesen internationalen Glamour-Veranstaltungen, bei denen Politiker sprechen, versprechen, aber niemals halten -, dass die durch Militär / Krieg verursachte CO2-Verschmutzung niemals bei diesen Konferenzen in Angriff genommen werden? – Was nützen sie also?

    Wissen Sie auch, dass das halbe Dutzend oder so große Klimakonferenzen, die für Zich ein Vermögen kosten, überhaupt keine Änderung des Klimas gebracht haben? – Erstens, weil sie es nicht können, da wir nicht die Herren über Mutter Erde sind – Gott sei Dank! Und zweitens, weil die Politiker, besonders in der westlichen Welt, die, die wir unsere Führer nennen, mit den Hauptverschmutzern der Unternehmen und der Finanzen im Bett liegen? Sie werden von ihnen gekauft, den gewaltigen Wirtschaftszweigen, die Gewinne machen. Gewinne, die sie ohne den nahezu wahllosen Einsatz von Kohlenwasserstoffen nicht erzielen könnten. Unsere Politiker, "Führer" (sic), würden es niemals wagen, ernsthaft über Gesetze zu sprechen, die sie daran hindern würden, unsere Atmosphäre mit Treibhausgasen zu kontaminieren. Nein niemals. Nicht im turbokapitalistischen Privatsektor dominierte der Westen.

    Bei jeder dieser Konferenzen wird Armageddon an die Wand gemalt – in 5 Jahren, 10 Jahren, im besten Fall in 30 Jahren – nun, seit der ersten von den Vereinten Nationen gesponserten Konferenz zum Klimawandel in Kyoto sind mehr als 20 Jahre vergangen , Japan, im Dezember 1997 – und wir ticken immer noch, verbreiten immer noch die gleichen Parolen – und verbreiten immer noch die gleichen Befürchtungen – werden die Temperaturen um 3 Grad, um 5 Grad steigen, aber sie dürfen nur um 2,5 Grad Celsius steigen – sagt WIR, die Meister des Universums. BEEINDRUCKEND! – Klingt das nicht ein bisschen arrogant, wenn du darüber nachdenkst?

    Aber falls Sie es nicht wussten, liebe Greta-Menge und FfF Kinder, und die welche Notfall fahren; und auch Sie, Herr Guterres,

    FRIEDEN ist offen gesagt wichtiger als der Klimawandel.

    FRIEDEN ist und sollte die Nummer EINS unserer politischen Agenda sein, der UN-Agenda. Klima wird mit oder ohne uns passieren; Ja, es ändert sich, es ändert sich ständig. Aber verstehen Sie, wir Menschen, können nicht verhindern, dass sich dies ändert. Was dieser Klimahype bewirkt, ist, dass eine Fülle neuer Steuern und Verursachersteuern von der einfachen Bevölkerung, von Ihnen und mir, erhoben werden.

    Unternehmen werden von ihnen befreit sein. Sie können aufgefordert werden, eine Kohlenstoffsteuer in einen Kohlenstofffonds zu zahlen (nichts Neues) und werden davon profitieren, da sie weiter verschmutzen dürfen. Dies bedeutet, wieder Billionen von Dollars von den Armen zu den Reichen hochzureichen, wie es immer dann der Fall ist, wenn der von der Unternehmensfinanzierung dominierte Westen mehr angesammeltes Sozialkapital von der Arbeiterklasse bis in die oberen Schichten melken will. – Und das Klima ist ein hervorragendes Werkzeug dafür. Herr Soros, Sie haben es wieder richtig verstanden. Aber Sie, Herr Guterres, wurden gewählt, um die Welt durch das UN-System zum FRIEDEN zu führen, ohne den Klimawandel aufzuhalten.

    Billionen werden gesammelt; Sie werden in den Banken oder in den Kassen der Nationen landen. Sie werden zu einem weiteren Derivat, das in einen Ballon geblasen wird, der eines Tages platzen kann – und das System kollabiert wieder. Wir kennen diese Blasen – aber schaffen immer wieder neue. Traut sich jemand zu fragen oder möchte wissen, was mit diesen neu gesammelten Billionen geschehen wird? Wie sollen sie eingesetzt werden, um den Klimawandel zu stoppen?

    Niemand kümmert sich wirklich. Sobald wir von Schuldgefühlen getriebenen jüdischen Christen unsere Beiträge bezahlt haben, ruht sich unser Gewissen aus – und wir schlafen wieder gut, während sich nichts ändert. Nicht der Klimawandel, nichts.

    Es gibt vielleicht bessere Ideen, Herr Guterres, wenn Sie etwas für VORWORT und für die Umwelt tun möchten, warum nicht eine spezielle Konferenz zum Verbot von Plastik, zur Herstellung von unbrauchbarem Plastik – Plastik wie in Plastikflaschen, Plastiktüten – Milliarden werden verwendet pro Tag und weniger als 3% werden recycelt, der Rest landet im Meer, im Magen von Fischen und Vögeln – in unserem eigenen Körper in Form von Mikro- oder Nanoplastik. Halten Sie Plastik zum Verpacken von Lebensmitteln und allerlei Verbrauchsmaterialien – in Plastik verpackt – unnötig an. Warum? Weil Sie eine ganze Kunststoffverpackungsindustrie, die Abfüllindustrie, umbauen müssten – und Sie müssten die Nestlés und Coca Colas von dieser Welt überzeugen, ihr Konzept zu ändern -, um vielleicht ihr Hauptgeschäft aufzugeben und Wasser in Flaschen zu verkaufen. Neben der Verwendung von Plastikflaschen ist dies, wie wir wissen, in vielen Ländern, einschließlich in den USA, zu einer sozialen Katastrophe geworden.

    Sie, Herr Guterres, könnten die westliche Welt auffordern, nicht mehr 30% oder mehr unserer Lebensmittel zu verschwenden. Ja, verschwenden, als würde man es wegwerfen, obwohl es vollkommen in Ordnung wäre, es zu benutzen, aber wegwerfen bringt mehr Profit. Wie viele von uns Westlern wissen, dass wir jeden Tag mindestens 30% der perfekt verwertbaren Lebensmittel wegwerfen? – Sie könnten auch einen Antrag einreichen, um jegliche Spekulation mit Nahrungsmitteln und Getreide zu verbieten. Dies würde Lebensmittel erschwinglicher machen und viele Hungersnöte verhindern. Das Speichern von Nahrungsmitteln zur Umverteilung an diejenigen, die es benötigen, könnte – würde – auch zum Frieden beitragen. Für die (kriminellen, aber legalen) Lebensmittelspekulanten, von denen sich viele in der Schweiz aufhalten, hätte dies jedoch eine Gewinnminderung zur Folge.

    Wie wäre es mit einer solchen Herangehensweise – einer Herangehensweise an Frieden und eine geschützte Umwelt? Das wäre etwas Außergewöhnliches – Jugend für FRIEDEN und Jugend für eine bessere Verteilung von Nahrungsmitteln und Jugend für einen ernsthaften Schutz unserer Umwelt. Herr Soros und seine Verbündeten mögen es vielleicht nicht, denn gegen den Klimawandel zu demonstrieren und einen Werbehype für den Klimawandel zu machen, ist eindeutig eine Abweichung von andauernden Kriegen, die Millionen und Abermillionen töten – im Namen von Profit und Dominanz – und schließlich Hegemonie über die Ressourcen und Menschen der Welt.

    Kinder, fragt die UNO nach erreichbaren Zielen – für FRIEDEN. Es ist nicht einfach, aber es ist ein lohnendes Ziel, das wir Menschen mit gutem Gewissen erreichen können.

    *

    Hinweis für Leser: Klicken Sie oben oder unten auf die Share-Schaltflächen. Leiten Sie diesen Artikel an Ihre E-Mail-Listen weiter. Crosspost auf Ihrer Blog-Site, Internetforen. usw.

    Peter Koenig ist Ökonom und geopolitischer Analyst. Er ist auch ein Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre bei der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er lehrt an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research; ICH; RT; Sputnik; PressTV; Das 21. Jahrhundert; Greanville Post; TeleSUR; Der Saker Blog, der New Eastern Outlook (NEO); und andere Internetseiten. Er ist Autor von Implosion – Ein Wirtschaftskrimi über Krieg, Umweltzerstörung und Unternehmensgier – basierend auf Fakten und 30 Jahren Erfahrung der Weltbank auf der ganzen Welt. Er ist auch Mitautor von The World Order and Revolution! – Aufsätze aus dem Widerstand. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Globalisierungsforschung.

    Übersetzung aus der Quelle: globalresearch.ca/peace-versus-climate/5689953

    PS in eigener Sache: Ich hoffe investigative Journalisten sind noch lernfähig…

    • Doppeldaumen verglichen mit Chris Hedges
      Er ist fokussierter und verzichtet auf Alarmismus.
      Aber wir brauchen auch Hedges.

    • Sehr gut, Meissen.

      Allein die geisteskranke US-Kriegsmaschinerie führt einen tagtäglich unfassbar hohen Energieverbrauch durch — auch wenn Energie genau genommen weder erzeugt noch vernichtet, also nur umgewandelt werden kann (aber überbordende Verbrennungsprozesse und vollidiotischer Materialverbrauch anstelle Nachhaltigkeit und Sparsamkeit sind die Folge dessen).

      Dazu kommt deren akute oder dauerhafte Schädigung durch kriegerische Handlungen (Vernichtung von Leben, Verseuchung von Landschaften — z. B. Stäube von abgereichertem Uran, billigst entsorgt — Zerstörung von Kulturen, Zerstörung von Landschaften wie z. B. durch Agent Orange oder brennende Ölfelder u. ä.)

      Auch wenn das Pentagon in toto gewiss nicht der einzige Datenserver-Moloch dieser Welt ist, allein der Stromfraß dieser "Mords-Truppe" ist schon die Pest. Sponsorierter billionenteurer Weltfraß insgesamt. Ein "Gruß" aus der Hölle.

  4. Hallo!
    Diese Thema gehört auch in die Fridays for Unfug! Diese Microwellenstrahlung ist ebenso bedenklich wie der Hochleistungsfunk und das Röntgen. Die Soldaten der NVA, die bei den Funkern waren, sind zumeist jämmerlich an der Strahlung der mobilen Sender gestorben oder heute noch krank. Röntgenstrahlung war schon als Täter für Krankheitsbilder enlarvt worden! Nicht umsonst gibts den Bleiumhang…Alles was diese Technik widernatürlich hervorbringt kann nicht gut sein. Gab es nicht in den armen Reichenvierteln der USA ein Veto gegen diese Sendemasten? Die Herrschaften wissen warum. Wir sollten es auch wissen, wenn wir ein Glas Wasser in die Microwelle stellen! Hier wird ein Genozid vollzogen und unsere Polit-Affen in Berlin sind daran schuld! Danke! Atomwaffenfreies Wochenende und schlechtes Westbild!

  5. aber ich habe den Verdacht, dass die Eliten aus Richistan uns mit dem CO2-Narrativ nur vom Kern des Widerstandes ablenken, um so ungestört weiter zu existieren. Chris Hedges hat recht ! (ich sage nicht er hätte das behauptet, aber er brachte mich auf die Idee)

  6. Man darf bei diesem Thema natürlich nicht vergessen, dass die Profiteure hinter 5G, also Großindustrielle und sonstige Superreiche, einschließlich der Politiker und Medien, die das Ganze mit durchdrücken müssen, noch niemals etwas unternommen haben, was der einfachen Bevölkerung oder der Natur geschadet hätte.
    Das erkennt man vor allem daran, dass heute kaum jemand krank wird, Krebs oder Demenz bekommt, es weltweit allen so gut geht, dass niemand flüchten muss, und der Planet insgesamt auf dem besten Wege ist, zum grünen Paradies auf Erden zu werden.
    Weiter bin ich mir absolut sicher, dass 5G Sendemasten flächendeckend und bevorzugt in den Villenvierteln besagter Profiteure gebaut werden, ebenso wie Atom- und Kohlekraftwerke vorzugsweise auf den privaten Inseln der Milliardäre anzutreffen sind.
    Insofern kann ich die Skepsis der aufgeklärten Bevölkerung gut verstehen, die genießen lieber ihr angenehmes Leben.
    Und überhaupt, schließlich sagen die Grünen es gäbe gar kein Volk, daher auch keinen Volksverrat, macht Sinn.
    Natürlich gibt es dann auch keine Volksverhetzung, alles gut.
    So, ich muss dann auch mal los, mein Putzjob wartet auf mich. Selbst Ausbildung und Studium zahlen sich hierzulande aus, endlich sogar zum Mindestlohn. Ich liebe dieses Land.

  7. Hallo zusammen,
    es ist nicht ganz richtig, was kenfm geschrieben hat, nämlich dass keine Vertreter von Parteien da waren. Immerhin hat Prof. Buchner von der ödp gesprochen, er ist Mitglied des Europäischen Parlaments. Die ödp ist die einzige Parte, die sich klar gegen die Einführung von 5G einsetzt.
    Siehe auch https://klaus-buchner.eu/mobilfunk-strahlung/

    • Hallo Herr Simmons,
      vollkommen richtig. Die Formulierung bezog sich auf die "etablierten" Parteien. Herr Prof. Buchner und die ödp möge dies bitte entschuldigen. – Gruss aus der KenFM Redaktion.

  8. Das 5G Netz wird kommen, aus dem einfachen Grund: Es wird (vermutlich) keine direkte Todesfolge nachweisbar sein, welche die Bevölkerung aufschreckt und diese ist schon viel zu verwöhnt mit der Smartphone-Technologie. Ich bleibe bei meinem alten Handy und reduziere zumindest etwas den Elektrosmog am Kopf. Hege aber auch schon spielerische Gedanken an einen Magneto-Helm für den Fall, daß ich Kopfschmerzen oder Tinnitus bekommen sollte wenn das Netz steht 😛

    • Warum prognostizieren Sie, Mario FM ?
      Damit Sie nix tun brauchen, um 5 G zu stoppen ? Außer, wenns Netzt steht, den eigenen Kopf mit Magneto Helm zu "retten" ?
      Sind wir nicht schon einige, die genug wissen, sich zusammentun können, in ihren Gemeinden und Städten STOPP sagen können ?
      Wie, weiß diagnose:funk https://www.diagnose-funk.org/ratgeber

    • Josef Gabriel Twickel : Warum prognostizieren Sie, Mario FM ?

      Sie meinten sicher prokrastinieren, oder? Ja, bin deshalb ja auch in Behandlung…

      MfG

    • Prokrastinieren musste ich erstmal googeln.
      Nein, ich meinte prognostizieren. Sie hatten geschrieben: "Das 5G Netzt wird kommen…"

      Und weswegen sind Sie in Behandlung – wegen prokrastinieren ?

  9. Die Rattenfänger-CO²alition führt die Kids hinters Licht & als Kanonenfutter in den Krieg

    barth-engelbart.de/?p=216823

    oder auch hier:

    linkezeitung.de/2019/09/23/die-rattenfaenger-co%c2%b2alition-fuehrt-die-kids-hinters-licht-als-kanonenfutter-in-den-krieg/

    Hier erfährt Frau/Mann, wer neben Goldman Sachs & Citibank das SAGEN hat:

    linkezeitung.de/2019/09/23/blackrock-die-unheimliche-macht-eines-finanzkonzerns/

  10. kenfm !

    "Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. *"

    Darf man erfahren worin die Verarbeitung meiner Daten besteht?

  11. Manchmal ist es echt lustig bei kenfm…

    Ich konnte diesen Artikel gar nicht glauben, also hab ich mal recherchiert und in KEINEM Medium fand ich auch nur ein Wort über eine Diskussion über möglich gesundheitliche Folgen ….

    Für die Doofen: Es geht mir nicht um die Frage ob das nun ein gesundheitiches Problem ist oder nicht. Ich benutze kein solches Gerät, im Gegensatz zur Masse bin ich nicht wichtig genug um permanent erreichbar zu sein und liebe meine Ruhe, e-mail reicht da völlig.
    Es geht mir darum daran zu erinnern, dass sich diese Leute einen Dreck um so ein Thema scheren.

    Intelligentere wissen sowieso: 5G gehört in die Abteilung "Kapitalismus braucht Wachstum, also neue verkaufbare Produkte"

    Politik, Wirtschaft und Finanzwelt wären auch schön blöd wenn sie sich um so ein Thema kümmern würden, wenn sie ein solches Anliegen des Urnenpöbelms nicht ignorieren…
    Wenn man schon ein Volk zur Verfügung hat, das so verblödet ist, dass man praktisch alles mit ihm machen kann, und das dann trotzdem die Auswahl zwischen ssieben Einheitsparteien immer noch für eine Demokratie hält,

    Immerhin findet sich in der Neuen Osnarbrücker Zeitung ein ehrlicher Absatz:

    "Was haben die privaten Verbraucher von 5G?

    Zumindest zur Startphase recht wenig. Zum einen gibt es noch keine 5G-fähigen Smartphones. Zum anderen wären die Anforderungen der Verbraucher schon gut bedient, wenn das LTE-Netz (4G) besser ausgebaut wäre und es nicht bei der bestehenden Technologie so viele Funklöcher gäbe."

    • Vielleicht noch nicht die betreffenden Medien gefunden? Gibt auf Seiten der freien investigativen Medien schon seit Monaten aufschlußreiche Hinweise auf erhebliche gesundheitliche Gefahren, sowohl für Insekten, Vögel als auch Menschen.

    • Was ist an dem Absatz ehrlich, Ross Dorn ?
      "Was haben die privaten Verbraucher von 5G?
      Zumindest zur Startphase recht wenig. Zum einen gibt es noch keine 5G-fähigen Smartphones. Zum anderen wären die Anforderungen der Verbraucher schon gut bedient, wenn das LTE-Netz (4G) besser ausgebaut wäre und es nicht bei der bestehenden Technologie so viele Funklöcher gäbe."
      Er ist verlogene Mobilfunkpropaganda.

      Sie tragen mit Ihrem "intelligenten Wissen" und Ihrer Verachtung des "Urnenpöbelms" sicherlich dazu bei, dass alles so läuft, wie es die 5 G Betreiber sich wünschen. Ruhen Sie sanft !

    • Kein Medium gefunden zu gesundheitlichen Folgen von 5G? Versteh ich nicht, das Netz ist doch voll davon.

      Einer der besten Vorträge zu dem Thema kommt von Anke Kern auf dem 5G-Kongress:
      youtube.com/watch?v=QzSzYjJ3bnY

    • @ Ross Dorn

      Ich sehe in den "vermassten Eliten" (Ortega y Gasset) ein größeres Problem als im "Urnenpöbel" und im "verblödeten Volk" angesichts den durch Vermassung ebenfalls verblödeten Eliten. Die Eliten haben die Macht; das Volk nicht.

      "Die Einteilung der Gesellschaft in Masse und Elite ist daher keine Einteilung nach sozialen, sondern nach menschlichen Kriterien; sie braucht nicht mit der Rangordnung der höheren und niederen Klassen zusammenzufallen…gibt es in jeder sozialen Klasse eine echte Masse und eine echte Elite". (Ortega y Gasset, Der Aufstand der Massen)

      Dies findet eine Entsprechung bei Gramsci, für den Intellektuelle in jeder Klasse zu finden sind.

      "Heute wohnen wir dem Triumph einer Überdemokratie bei, in der die Masse direkt handelt, ohne Gesetz, und dem Gemeinwesen durch das Mittel des materiellen Drucks ihre Wünsche und Geschmacksrichtungen aufzwingt" (Ortega y Gasset)

    • Hera: seh ich genauso ! Danke.
      Tony: Was bringen solche höchst privaten Neudefinitionen wie "vermasste Eliten" und "Überdemokratie" des elitären Herrn y Gasset ?
      Unsere NATO Regierungen sind keine Eliten, sondern Kriminelle. Und eine Demokratie gibt es noch nicht. Wo soll dann eine Überdemokratie sein ?

    • @ Josef Gabriel Twickel

      Ortega y Gasset SELBST UND GANZ LESEN – NICHT ÜBER IHN!
      (Ist ja heute "vermasst" praktisch mit den Anbietern von Kurzformen von Büchern; Bildung IN NUCE (in der Nußschale für die Elite wie die Masse).

      Er teilt die Gesellschaft in Masse und Elite, und für ihn gibt es in jeder sozialen Klasse eine echte Masse (Vermassung) und eine echte Elite. Den Begriff Masse (Massenpsychologie – Der Mensch als Massenerscheinung) unterscheidet er von dem neutralen Begriff Menge. in jeder sozialen Klasse sieht auch Gramsci den Intellektuellen!

      Sind Sie der Meinung, dass es das Massenphänomen (Vermassung, Vermarktung, Qualitätsverlust, Verdummung) nur im "primitiven, dummen, ungebildeten Volk" gibt? In der Elite nicht?
      Sind Sie der Meinung, dass es Intelligenz nur in der Elite gibt? Im Gemeinwesen nicht?
      Sind Sie der Meinung, dass es Kriminelle nur im gemeinen Volk gibt?
      Und schließlich: Sind Sie der Meinung, dass es den "aristokratischen" Menschen – im Sinne von Ortega y Gasset, Schiller (ästhetische Erziehung), Goethe ! – nur in der Elite gibt – oder geben darf?

      Sind Sie der Meinung, dass Intelligenz, Dummheit, Kriminalität etc. sich an Klassengrenzen halten?

      Es gibt einen Unterschied zwischen elitär und aristokratisch – so wie es Unterschiede unter Elitären sowie Aristokraten gibt. Hier sind nicht die (dekadenten) Blut- und Geld-Aristokraten und – Eliten gemeint. Hier ist gemeint der Mensch, der – um die Analogie von Ortega y Gasset zu verwenden – den strengeren, den tieferen Weg des Mahajana (des Großen Wagens) geht; nicht den bequemeren, platteren Weg des Hinayana (des Kleinen Wagens). Den Weg wie in Schillers "ästhetischen Erziehung"

      Hier noch Ortega y Gassett:
      "Die Masse vernichtet alles, was anders, was ausgezeichnet, persönlich, eigenbegabt und erlesen ist. Wer nicht <wie alle> ist, wer nicht <wie alle> denkt, läuft Gefahr ausgeschaltet zu werden…..mir, der bekanntlich für eine radikal aristokratische Deutung der Geschichte eintritt. Radikal aristokratisch, denn ich habe nicht gesagt, daß die menschliche Gesellschaft aristokratisch sein soll. Ich habe vielmehr gesagt, und ich halte mit immer stärkerer Überzeugung daran fest, daß die menschliche Gesellschaft, ob sie will oder nicht, durch ihr Wesen selbst aristokratisch ist."

      Die Einteilung der Menschen in Klassen hat mich persönlich nicht weiter gebracht.

      "Höchst private Neudefinitionen" ? – Nein, lesen das Buch selbst. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.
      Und "Überdemokratie" soll heißen: Keine Demokratie, was im weiteren Wortlaut des Satzes – "dem Gemeinwesen durch das Mittel des materiellen Drucks ihre Wünsche und Geschmacksrichtungen aufzwingt" – selbsterklärend ist wenn man denn aufmerksam (Großer Wagen) liest.

    • Herzlichen Dank für Ihre schönen Erläuterungen zu y Gasset, Tony.
      Zunächst: ich habe nichts von ihm gelesen.
      Aber ist das nötig ?
      Ist das jetzt hier nötig, um festzustellen, dass er eine höchst private Terminologie kultiviert ?
      Ich denke: nein.
      Natürlich kann ich "aristokratisch" wählen, wenn ich den Menschen meine , der "edel" ist. Ich muss dann aber davon ausgehen und erwarten, dass mein Leser meine eigene Terminologie erstmal erlernt, damit er mich versteht. Würde ich edel schreiben, könnte mich jeder verstehen.
      Nun muss ich Sie, Tony, aber noch fragen: stimmt denn meine Übersetzung von Ortegas "aristokratisch" als "edel" ?
      Oder muss ich erstmal noch "den Weg des Mahajana" studieren, um y Gassets "aristokratisch" wirklich in seinem Sinne zu verstehen ? Oder Schillers Ästhetische Erziehung ?

      Und so geht das auch mit "Überdemokratie" und mit "Masse" und… und… und…

      Ich denke, dass z. B. so eine Definition von Masse: "Die Masse vernichtet alles, was anders, was ausgezeichnet, persönlich, eigenbegabt und erlesen ist. Wer nicht <wie alle> ist, wer nicht <wie alle> denkt, läuft Gefahr ausgeschaltet zu werden…" heute gar nicht weiter hilft. Das ist doch die totale Verallgemeinerung ! Genau wie der "Urnenpöbel" es ist. Vor solchen Verallgemeinerungen versuche ich mich zu hüten.

      Das ist natürlich überhaupt nicht gegen Ihre Freude an Ortega y Gasset gerichtet ! Er hat bestimmt seine Qualitäten.
      Es ist aber ein Plädoyer für eine einfache, klare Sprache, die der Verständigung dient.

  12. Viele Menschen lieben ihre Smartphones, den meisten scheinen sie unentbehrlich, scheinen ihnen Sicherheit zu geben, viele können es sich im Beruf wohl gar nicht mehr leisten, ohne das Ding zu sein, die Jugendlichen sind in den Bann gezogen von all den Botschaften, die das Smartphone allüberall und jederzeit ermöglicht. Zwei IT Fachleute aus meiner näheren Bekanntschaft haben in ihrer Ausbildung sozusagen verinnerlicht, dass Mobilfunkstrahlung nur innerhalb der erlaubten Grenzwerte läuft und deswegen – approbiert – unbedenklich sei. Anderslautende Studien würden durch entwarnende Studien widerlegt. So what ?
    Dass aber die Mobilfunkindustrie seit Jahrzehnten von der Gesundheitsgefährdung ihrer Produkte weiß und gezielt dagegen ihre Desinformationskampagnen finanziert und von geeigneten Wissenschaftlern, Werbeagenturen und Politikern durchführen läßt, das ist weitgehend unbekannt – und deshalb höchst erfolgreich. https://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=35341 und https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=HNMqgLQ_xDg

    Es gibt eine überwältigende Fülle von wissenschaftlichen Studien über die Gesundheitsgefährdung durch Mikrowellen. Eine der besten Quellen für diesen Berg an Forschungen ist der englische «Bioinitiative Report» (2012), der sie hilfreich in leichter handhabbare Sektionen gliedert, und regelmäßig aktualisiert wird. Er ist online zu finden unter: http://www.bioinitiative.org Diesem «Report» zufolge wiesen zwischen 2007 und 2012 rund 1‘800 neue Studien nachteilige gesundheitliche Auswirkungen nach, das heißt durchschnittlich 350 Studien pro Jahr.

    Hier noch Hinweise auf zwei ausgezeichnete Arbeiten, die nicht nur das absolut herausfordernde Ausmaß der Gefährdung gerade durch den flächendeckend geplanten und bereits laufenden Aufbau des 5 G Netzes, sondern auch unsere Möglichkeiten, uns dagegen zu stellen, es zu stoppen, beschreiben und nicht zu gering einschätzen. Vorausgesetzt, dass wir das jetzt entschieden tun: https://apokalypsnu.nl/2019/09/20/5g-der-finale-angriff-von-jeremy-naydler/ Jeremy Naydler: "Der finale Angriff; 5 G aus dem Weltall", sowie https://dieter-broers.de/warum-ich-kein-handy-und-5g/ Dieter Broers: "Warum ich immer noch kein Handy benutze und was das mit 5G zu tun hat".

    Diese Gefahr ist wissenschaftlich noch und noch belegt. Aber Konzerne und Politiker, Parteien und die meisten Betroffenen in Deutschland schweigen. 500 Leute waren zur bundesweiten Protestdemo in Berlin. Wenigstens die.

    Die lediglich modellierte Klimakatastrophe, wissenschaftlich eher heiße Luft, wird aber von Industrie, Politikern, Parteien und vielen verängstigten Bürgern ständig im Mund geführt. "1,4 Millionen Menschen gingen am 20.9. deutschlandweit in 575 Orten und Städten unter dem Motto #AlleFürsKlima auf die Straße, um für konsequente Klimapolitik und die Einhaltung des 1,5‑Grad-Ziels zu demonstrieren." meldet Fridays for Future.

  13. 5 G, da muss ich erstmal gucken was das ist.
    Jetzt bin ich knapp 50 und habe immer noch kein Handy.
    Deshalb auch völlig unwissend was 5G ist.
    Könnte mir vorstellen das es anderen auch so geht.
    Soll ja noch Leute geben die ebenfalls kein Handy benutzen oder benutzen wollen.
    Da geht einem schon mal so ein wichtiges Thema raus.

    • Das ist ja das Schöne an 5G. Es ist so hervorragend flächendeckend angelegt. Da kommt auch der Nichthandybenutzer zu seiner ihm zustehenden Strahlendosis. Soll ja keiner behaupten, es ginge ungerecht zu. Muss schon Jeder die Chance auf Hirnturmor bekommen.

    • Hmm, so langsam bekomme ich gefallen an einem "Aluhut" oder sagen wir einen Hut mit Bleiummantelung, oder am besten gleich ein Ganzkörperbleimantelschutz. Sofern das gegen die Strahlung hilft.

  14. Ob 5-G oder Elektroauto oder Kohleausstieg oder Big Pharma Massenvergiftungen:

    "Die Rettung des Planeten bedeutet den Sturz der herrschenden Eliten"

    Von Chris Hedges, Kolumnist

    Quelle: truthdig.com/articles/saving-the-planet-means-overthrowing-the-ruling-elites/

    Der Klimastreik von Studenten auf der ganzen Welt am Freitag wird nicht mehr Auswirkungen haben als die Massenmobilisierungen von Frauen nach der Wahl von Donald Trump oder den Hunderttausenden von Demonstranten, die auf die Straße gingen, um den Irak-Krieg anzuprangern. Dies bedeutet nicht, dass diese Proteste nicht hätten stattfinden dürfen. Sie sollten haben. Aber solche Demonstrationen müssen in der bitteren Realität begründet sein, die wir in den Korridoren der Macht nicht zählen. Wenn wir in einer Demokratie leben würden, die wir nicht tun, hätten unsere Bestrebungen, Rechte und Forderungen, insbesondere die Forderung, dass wir uns dem Klimanotstand stellen, Auswirkungen. Wir wären in der Lage, Vertreter an die Macht zu bringen, um Veränderungen durchzuführen. Wir könnten von den Gerichten Umweltgerechtigkeit verlangen. Wir wären in der Lage, Ressourcen für die Beseitigung von CO2-Emissionen umzuleiten.

    Abstimmungen, Lobbying, Petitionen und Proteste, um die herrschenden Eliten zu einer rationalen Reaktion auf die Klimakatastrophe zu bewegen, haben sich nicht als wirksamer erwiesen, als die Appelle von Scrofula-Opfern an Heinrich VIII., Sie mit einer königlichen Berührung zu heilen.
    Die bekannten Taktiken, die Umweltschützer in den letzten Jahrzehnten angewendet haben, waren spektakuläre Misserfolge. 1900 produzierte die Verbrennung fossiler Brennstoffe – hauptsächlich Kohle – etwa 2 Milliarden Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Diese Zahl hatte sich bis 1950 verdreifacht. Heute liegt sie 20-mal höher als 1900. Während des letzten Jahrzehnts war der Anstieg von CO2 100- bis 200-mal schneller als der der Erde während des Übergangs von der letzten Eiszeit. Am 11. Mai verzeichnete das Mauna Loa Observatorium in Hawaii 415,26 ppm CO2 in der Luft. Es wird angenommen, dass dies die höchste Konzentration seit der Entwicklung des Menschen ist. Wir werden ein neues Paradigma für Widerstand annehmen oder sterben.

    Die herrschenden Eliten und die Unternehmen, denen sie dienen, sind die Haupthindernisse für Veränderungen. Sie können nicht reformiert werden. Und das bedeutet Revolution, was Extinction Rebellion mit der Forderung nach einem „internationalen Aufstand“ am 7. Oktober anstrebt, bei dem versucht wird, die Stadtzentren rund um den Globus durch anhaltenden zivilen Massen-Ungehorsam zu schließen. Macht muss in unsere Hände übertragen werden. Und da die Eliten die Macht nicht freiwillig aufgeben, müssen wir sie durch gewaltfreie Aktion führen.

    Proteste können der Beginn eines politischen Bewusstseins sein. Sie können aber auch leeres politisches Theater sein. Sie können verwendet werden, um unsere moralische Redlichkeit zu feiern – Werbung, insbesondere im Zeitalter der sozialen Medien, für uns. Es kann sich um einen Boutique-Aktivismus handeln, bei dem sich Demonstranten durch Polizeibarrikaden leiten lassen und Verhaftungen höflich choreografiert werden, was dazu führt, dass die Demonstranten einige Stunden im Gefängnis sitzen und sich als Radikale ausweisen. Sie können genutzt werden, um uns von einer widerwärtigen politischen Persönlichkeit wie Donald Trump zu distanzieren, während wir still und mitschuldig bleiben, wenn die gleiche Politik von einem vermeintlichen Progressiven wie Barack Obama betrieben wird. Dies ist ein Spiel, das der Staat gelernt hat, zu seinem Vorteil zu spielen. Solange wir die Maschine nicht stören, solange wir nach ihren Regeln protestieren, lassen uns die Eliten in Scheidenhüten durch die Straßen Washingtons marschieren oder für einen Tag die Schule verlassen.

    Wenn die Macht bedroht ist, wie es bei den anhaltenden Protesten während der Besatzungslager und bei Standing Rock der Fall war, reagieren die herrschenden Eliten sehr unterschiedlich. Sie setzen das volle Gewicht des Überwachungsstaats ein, um die Demonstranten zu dämonisieren, die Anführer zu verhaften und festzunehmen und die Provokateure zu infiltrieren, um gewaltsame Übergriffe durchzuführen, die den Einsatz der Polizei und der Sicherheitskräfte zur Beendigung der Proteste rechtfertigen.

    Die vorbeugenden Bemühungen der Sicherheitskräfte, die geplante Besetzung der Innenstädte durch Extinction Rebellion im Oktober zu behindern und zu vereiteln, die den Handel beeinträchtigen und Teile von Großstädten zum Erliegen bringen soll, haben bereits begonnen. Roger Hallam, der Mitbegründer von Extinction Rebellion, wurde am 14. September festgenommen und beschuldigt, mit einer Drohne versucht zu haben, den Flughafen Heathrow zu stören. Hallam hat Heathrow als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ bezeichnet, das laut Klimaaktivisten 18 Millionen Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ausstoßen, mehr als die Gesamtemissionen von 118 Ländern. Er und andere Aktivisten haben geschworen, die Pläne des Flughafens zum Bau eines dritten Runway zu stoppen.

    Hallams Fall wird am 14. Oktober vor dem Isleworth Crown Court verhandelt, was bedeutet, dass er erst nach den Protesten vom 7. Oktober freigelassen wird. Darüber hinaus wurden andere Organisatoren von Extinction Rebellion, darunter Andrew Medhurst, in England festgenommen und die Polizei hat ihre Telefone und Computer beschlagnahmt.

    Es spielt keine Rolle, wer das öffentliche Gesicht des Unternehmensstaates ist. Hier geht es nicht um politische Persönlichkeiten. Schließlich war es Obama, der die koordinierten nationalen Bemühungen zur Ausrottung der Occupy-Lager und zur Belagerung der Wasserschützer von Standing Rock beaufsichtigte.

    Obamas Umweltpolitik war trotz seines Lippenbekenntnisses zur Eindämmung der globalen Erwärmung und seiner Unterstützung des unverbindlichen Pariser Klimaabkommens, das der Klimaforscher James Hansen als Betrug bezeichnete, entsetzlich. Die US-Ölproduktion stieg jedes Jahr, seit er im Amt war, insgesamt um 88%. Es war der größte inländische Anstieg der Ölförderung in der amerikanischen Geschichte. Obama eröffnete Offshore-Bohrungen für amerikanische Ölfirmen, als wäre er Sarah Palin. "Amerikanische Energieproduktion, das wüsste man nicht immer, aber sie stieg jedes Jahr, als ich Präsident war", sagte Obama letztes Jahr vor einem Publikum an der Rice University. "Und du weißt, dass … Amerika plötzlich wieder der größte Ölproduzent ist … das war ich, Leute."

    Demokraten dienen wie Republikaner der Macht der Unternehmen. Sie werden die staatlichen Subventionen für die fossile Brennstoffindustrie und die Förderindustrie nicht beenden. Sie werden keine Kohlenstoffsteuern erheben, um fossile Brennstoffe im Boden zu halten. Sie werden den Überkonsum nicht begrenzen. Die Technologien, in die sie investieren – Fracking, Hybridautos, gentechnisch veränderte Lebensmittel – dienen dazu, das Verbrauchsniveau aufrechtzuerhalten oder zu erhöhen, nicht zu verringern. Sie werden nicht die Billionen Dollar und das wissenschaftliche und technische Fachwissen von Militär und Unternehmen umleiten, um uns vor der Umweltkatastrophe zu retten. Die Rhetorik und Spielereien, mit denen sie die Öffentlichkeit beschwichtigen, von Emissionsgutschriften über Windkraftanlagen bis hin zu Sonnenkollektoren, sind, wie der Wissenschaftler James Lovelock sagt, das Äquivalent zu Ärzten aus dem 18. Jahrhundert, die versuchen, schwere Krankheiten mit Blutegeln und Quecksilber zu heilen.

    Die Schaffung immer komplexerer bürokratischer und technokratischer Systeme in Zeiten knapper werdender Ressourcen ist ein Merkmal sterbender Zivilisationen. Zivilisationen in ihrer Endphase suchen verzweifelt nach neuen Ausbeutungsmethoden, anstatt sich an eine sich verändernde Umgebung anzupassen. Sie unterdrücken und beuten die unteren Schichten mit immer größerer Rücksichtslosigkeit aus, um den unersättlichen Appetit der Eliten nach Macht, Luxus und Hedonismus aufrechtzuerhalten. Je schlimmer es wird, desto mehr ziehen sich die Eliten in ihre privaten Enklaven zurück. Je mehr die Eliten außer Kontakt geraten, desto sicherer ist die Katastrophe. Dieser selbstzerstörerische Prozess verschlechtert das Ökosystem, bis katastrophale Systeme zusammenbrechen.

    Die herrschenden Eliten, die an Business Schulen und Managementprogrammen ausgebildet wurden, sind nicht in der Lage, die existenziellen Probleme zu bewältigen, die durch die Klimakatastrophe verursacht werden. Sie sind geschult, um unabhängig von den Kosten die Systeme des globalen Kapitalismus aufrechtzuerhalten. Sie sind Systemmanager. Ihnen fehlt die intellektuelle Fähigkeit und Vorstellungskraft, nach Lösungen außerhalb der engen Parameter des globalen Kapitalismus zu suchen.

    Diejenigen, die im globalen Süden leben, leiden und sterben bereits unter den Auswirkungen der globalen Erwärmung, für die die reichen Industrienationen des globalen Nordens den größten Teil der Verantwortung tragen. Die reichsten 0,54% oder 42 Millionen Menschen weltweit sind für mehr Emissionen verantwortlich als die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung oder 3,8 Milliarden Menschen. Diese Eliten opfern zuerst die Ärmsten auf dem Planeten, während sie die soziale und wirtschaftliche Hierarchie aufbauen, um uns alle auszulöschen.

    Wir müssen unseren unerbittlichen Positivismus loslassen, unseren absurden Hoffnungswahn, unseren naiven Glauben, dass wir alle Probleme mit Entschlossenheit lösen können. Wir müssen uns der Trostlosigkeit vor uns stellen. Wir leben in einer Welt, die bereits durch die globale Erwärmung schwer beschädigt wurde und die sich zwangsläufig verschlechtern wird. Die Weigerung, an der weiteren Zerstörung des Planeten teilzunehmen, bedeutet einen Bruch mit der traditionellen Politik. Dies bedeutet, dass nicht mit der Autorität zusammengearbeitet wird. Es bedeutet, sich auf jede gewaltfreie Weise dem Konsumkapitalismus, dem Militarismus und dem Imperialismus zu widersetzen. Es bedeutet, unseren Lebensstil anzupassen, einschließlich Veganer zu werden, um die Kräfte zu vereiteln, die auf unsere Vernichtung abzielen. Und es bedeutet Wellen anhaltenden zivilen Ungehorsams, bis die Maschine kaputt ist.

    Die Biosphäre, einschließlich des Amazonas-Regenwaldes, der Ozeane und der polaren Eiskappen, verschlechtert sich zusehends. Hitzewellen lähmen Europa, Australien und den amerikanischen Südwesten. Überschwemmungen verwüsten den Mittleren Westen. In der vergangenen Woche erlitt Südost-Texas schwere Überschwemmungen und Todesfälle, als es vom siebt-regenreichsten tropischen Wirbelsturm in der Geschichte der USA getroffen wurde. In einigen Gebieten fielen innerhalb von drei Tagen mehr als 40 Zoll Niederschlag. Monsterhurrikane verwüsten die Karibik und die Küsten der Vereinigten Staaten. Waldbrände verschlingen die Wälder der Westküste. Trotz der konkreten Anzeichen eines Klimanotfalls versichern uns die Eliten weiterhin, dass wir so leben können, wie wir immer gelebt haben.

    Die mathematischen Modelle für die Zukunft des Planeten haben drei verheerende Auswirkungen: ein massives Absterben von vielleicht 70 Prozent der menschlichen Bevölkerung und dann eine unangenehme Stabilisierung; Aussterben von Menschen und den meisten anderen Arten; eine sofortige und radikale Umgestaltung der menschlichen Gesellschaft, um die Biosphäre zu schützen und vielfältiger und produktiver zu machen. Dieses dritte Szenario, von dem die meisten Wissenschaftler zugeben, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Produktion und der Verbrauch fossiler Brennstoffe gestoppt werden, um auf eine pflanzliche Ernährung umzusteigen und die tierische Landwirtschaft und Treibstoffindustrie zerstören und die Wüsten begrünen und Regenwälder restaurieren. Wir wissen, was wir tun müssen, damit unsere Kinder eine Zukunft haben. Die einzige Frage, die noch offen ist, ist, wie wir Führungskräfte befähigen, die uns retten werden.

    Klimaforscher warnen davor, dass wir bald einen Wendepunkt erreichen werden, wenn die Biosphäre so degradiert ist, dass kein Versuch, das Ökosystem zu retten, den außer Kontrolle geratenen Klimawandel stoppen wird. Wir sind vielleicht schon da. Der Wendepunkt, glauben viele, ist ein weiterer Anstieg der globalen Temperaturen um 2 Grad Celsius. An diesem Punkt werden sich „Rückkopplungsschleifen“ durch Umweltkatastrophen gegenseitig verschärfen.

    Wir müssen einen neuen Radikalismus annehmen. Wir müssen nachhaltig zivilen Ungehorsam betreiben, um die Ausbeutungsmaschinerie zu stören, auch wenn wir uns auf die unvermeidlichen Verwerfungen und Katastrophen vorbereiten. Wir müssen unseren Lebensstil und unseren Konsum ändern, um unseren persönlichen CO2-Fußabdruck zu verringern. Und wir müssen uns organisieren, um bestehende Machtstrukturen durch solche zu ersetzen, die die vor uns liegende Krise bewältigen können.

    • Deutschland ist eine Kolonie der USA – Gesetze der USA gelten auch in Deutschland.
      Siehe auch NDS: Arbeitet das Spitzenpersonal Steinmeier und Merkel für uns oder für fremde Interessen?“ Hier besonders die Leserbriefe 27 – 30. Qyuelle: nachdenkseiten.de/?p=55001

      Daher hier, leider nur in Englisch

      youtube.com/watch?v=-oef3wLs3HI

    • Sorry Meissen 🙂

      ab Mauna Loa Observatorium hab ich aufgehört zu lesen. Es gibt erhöhte CO2-Werte an nem Vulkan? Is ja'n Ding! 😉

    • …….. aber ich habe den Verdacht, dass die Eliten aus Richistan uns mit dem CO2-Narrativ nur vom Kern des Widerstandes ablenken, um so ungestört weiter zu existieren. Chris Hedges hat recht ! (ich sage nicht er hätte das behauptet, aber er brachte mich auf die Idee)

    • hab ich heute gelernt:
      Von Mitmenschen lernen -12 Regeln von Karl R. Popper

      3. Zum Recht ausreden zu dürfen, gehört die Pflicht, sich kurz zu fassen.

      Es hätte also gern nur der Link sein dürfen!

      Der zitierte Text des Kolumnisten strotzt vor allem vor "wir müssen dies", "wir müssen das".
      Dazu kommen Behauptungen aller Art, Annahmen aller Art, die einfach so als gegeben hin gestellt werden.
      Bezug zum Thema?

      Mein Fazit: Ein sinnloser Wust unsachlicher Polemik.

      Gruß, Stefan

    • @ Obst in AC

      Ockhams Rasiermesser oder Einstein:
      "Alles sollte so einfach wie möglich gemacht sein, aber nicht einfacher."

      Wer das nicht mag, dem bleibt immer noch das Holzhacken, auch Einstein:
      "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht"

Hinterlasse eine Antwort