KenFM am Telefon: Bernd Duschner über Hilfsprojekt für syrisches Krankenhaus

Helft!

„Sei selber der Wandel, den du sehen willst!“

Dieses Gandhi-Motto lebt Bernd Duschner aus Pfaffenhofen. Der gelernte Versicherungsvertreter gründete während des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges gegen Jugoslawien den Verein „Freundschaft mit Valjevo“ und organisierte Lastwagen – vollgepackt mit Medikamenten, Babynahrung und Kleidung für Zivilisten, die dank NATO-Bomben um ihre Zukunft gebracht worden waren.

Aktuell sammelt Bernd Duschner für eine Wasseraufbereitungsanlage, die im Italienischen Krankenhaus in Damaskus ersetzt werden muss.

Wird sie das nicht, sind die Dialysepatienten vor Ort zum Tode verurteilt. Duschner unterstützt mit seiner Initiative die Nonne und Krankenschwester Anna-Maria Scarzello, die ihr ganzes Leben dem Erhalt von Menschenleben gewidmet hat. Da das Embargo gegen Syrien es nicht zulässt, medizinisches Gerät ins Land zu bringen – während Waffen ganz offiziell auch von der Merkel-Regierung an die „Opposition“ geliefert werden – bleibt Schwester Scarzello nichts anderes übrig, als das Gerät über Beirut oder Jordanien einzuführen.

Die Zeit drängt. Duschner konnte privat bereits 8000 Euro sammeln. Mit weiteren 6000 kann die Wasseraufbereitung für das Krankenhaus realisiert werden. KenFM sieht sich, wie schon in Griechenland, in der Pflicht, die Community zu bitten, humanitär zu wirken, während unsere Regierung sich eher als Partner des Imperialismus versteht.

Sollte mehr Geld zusammenkommen, wird auch dieses in medizinisches Gerät in diesem Krankenhaus investiert. Jeder, der durch die Tür kommt, wird versorgt. Egal, ob er bezahlen kann oder nicht. Auch seine Religion spielt keine Rolle.

Helft!

Wir planen zudem, in Damaskus zu dokumentieren, was die KenFM-Community zu leisten vermag.

Anbei die Kontoverbindung, unter der gespendet werden kann:
Bernd Duschner – Freundschaft mit Valjevo
IBAN: DE06 7215 1650 0008 0119 91
BIC: BYLADEM1PAF
Sparkasse Pfaffenhofen
Stichwort „Wasseraufbereitungsanlage“

Seid selber der Wandel, den ihr sehen wollt. Helft Menschen in Not, die zu Opfern von Geopolitik geworden sind.

Hier weitere Infos: Freundschaft mit Valjevo

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

9 Kommentare zu: “KenFM am Telefon: Bernd Duschner über Hilfsprojekt für syrisches Krankenhaus

  1. auch von Russland kommt Hilfe
    Russische Soldaten haben gestern einer Bäckerei fünf Tonnen Mehl geliefert, deren Mitarbeiter damit Tausende Brote für Bewohner in Aleppo gebacken und verteilt haben. Das Video zeigt, wie die Brote an Menschen, die vertrieben worden und in Notunterkünften untergekommen sind, verteilt werden. Russland beliefert Gebiete in ganz Syrien mit humanitären Hilfspaketen, in denen Zucker, Mehl, Getreide, Süßigkeiten für die Kinder sowie Fisch- und Fleischkonserven enthalten sind.
    https://deutsch.rt.com/kurzclips/41796-syrien-russisches-militar-lasst-tausende/

  2. Ich werde von Herzen gerne das mir mögliche Geld überweisen…hier bin ich sicher das es bei den Menschen ankommt. Wüsste gerne ob die Konten über diese Aktion hinaus bestehen bleiben auch für die Griechenland Hilfe? Denn ich würde auch einen Dauerauftrag anlegen wollen!

    • Im Frühjahr 2015 gab es z.B. eine Spendenaktion, auf die im Interview „KenFM im Gespräch mit: Kazuhiko Kobayashi (4 Jahre nach Fukushima)“ hingewiesen wurde.

      Es wäre vermutlich wirklich hilfreich wenn es hier auf der Seite einen Hinweis für laufende Spendenaktionen, die unterstützt werden, geben würde.
      Das ist für das Team natürlich Mehrarbeit, da das in regelmäßigen Zeitabständen geprüft werden muß.

  3. Hallo,
    Ich habe KenFm gerne unterstüzt,finde einiges gut,aber,das hier ,jetzt eigendlich nachdem Waffen verkauft wurden,Jetzt die Pharmaunternehmen unterstützt/bezahlt werden sollen,so bitter das ist,ohne mich.!

    • Hallo frank, es geht doch nicht darum die Pharmaindustrie zu unterstützen sondern die Menschen die dort in bitterer Not sind und nun mal auch medizinische Unterstützung bedürfen…und die Wasseraufbereitungsanlage. Die Menschen dort haben keine Wahl, nicht unseren „Luxus“ sich alternetive Heilmethoden etc. gönnen zu können …ich kann diese Sichtweise nicht nachvollziehen obwohl ich auch nicht für die Pharmaindustrie bin.

    • Betrachte es doch aus dieser Perspektive. Wenn Morgen die Deutsche Bank dicht macht, weil Pleite war sie schon die ganze Zeit, dann ist es doch viel besser, dass das Geld nicht verpufft, sondern in einer Wasseraufbereitungsanlage konvertiert wurde 🙂

      Oder eine andere Sichtweise. Am Ende unsere Tage, wenn wir vor dem Jüngsten Gericht stehen und uns wird von der Schöpfung die Frage gestellt: „Was habt Ihr in der Zeit als eure Brüdern und Schwestern Not und Elend litten für Sie unternommen?“
      Das wäre die einzige Angst die ich habe, wenn meine Antwort nur lauten würde: ich habe für Sie mein „Like und Hashtags sowie wundervolle Kommentare hinterlassen“

    • Hallo,
      Nachtrag: Ich habe mich da etwas unglücklich ausgedrückt.
      Es geht mir nicht um die Nichtunterstützung,sondern darum,das durch das einfache Spenden von Geld,die Pharmaunternehmen direkt mitverdienen,wer das so DIREKT tut,hat das ganze System nicht verstanden.

      Mir geht es darum,schon bezahlte Gelder umzuverteilen,optimal währe wohl den Waffenhaushalt anzuzapfen,und die Hilfsgüter auf dessen kosten auch zu verschicken.
      Die morgendliche Tagespropagandazeitung,beim Bäcker einfach nicht kaufen (steht eh nur Schrott drin,lese die von gestern) und dieses Geld zu spenden.
      Ich habe keine Idee,aber vielleicht jemand anderes.
      MfG

  4. vielen Dank für dieses Interview.
    Wünschte mir mal einen Beitrag in dem die Sanktionen, speziell von Deutschand, gegenüber anderen Ländern erklärt werden.

    Selbstverständlich spende ich, habe ich auch für die Griechenlandhilfe getan.

    Bin nur noch am Kopfschütteln über die Ereignisse der letzten Monate.

    Dirk Müller platzt der Kragen: Manipulationen, Lügen und drohender Weltkrieg.
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/10/10/dirk-mueller-platzt-der-kragen-manipulationen-luegen-und-drohender-weltkrieg/comment-page-1/#comment-100429

    Wünsche mit mal ein Interview mit ihm und Ken Jebsen.

Hinterlasse eine Antwort