KenFM am Telefon: Willy Wimmer über Realpolitik (Steinmeier, Trump, Netanyahu)

Steinmeier. Trump. Netanyahu. Realpolitik im Fokus.

Wer als Journalist in Zeiten des Internets Realpolitik einordnen möchte, tut gut daran, sich nicht vom Tempo der Veröffentlichungen zum Sklaven machen zu lassen. Abstand zum Ereignis und Entschleunigung gegenüber der digitalen Welt sind hier ein wesentlicher Faktor, um für den User einen Mehrwert zu generieren.

Der Konsument von Presse soll im Anschluss mehr verstanden haben, nicht weniger. Er soll nicht einen weiteren Teilausschnitt erhalten, den er nicht einordnen kann, statt dessen bemühe man sich ihm das ganze Bild zu erläutern. Alles hängt mit Allem zusammen. Presse hat so gesehen auch etwas mit Dienstleistung zu tun.

KenFM sprach mit Willy Wimmer über drei Ereignisse der Tagespolitik, die nur scheinbar nicht viel miteinander zu tun haben.

Frank-Walter Steinmeier ist der neue Bundespräsident der BRD. Er bezeichnete Donald Trump noch während dessen Wahlkampfes als Hassprediger. Damals ging kaum jemand aus dem Establishment davon aus, dass Trump das Rennen machen würde. Trump ist auf die politische Kaste nicht gut zu sprechen. Wie wird er mit Frank-Walter Steinmeier umgehen? Wird dieser überhaupt in die USA eingeladen?

Trump muss weg. Nach diesem Fahrplan agiert aktuell die US-Presse als Werkzeug der Geheimdienste. So wurde ein von der NSA abgehörtes Telefonat, dem von Trump gewünschten Nationalen Sicherheitsberater zum Verhängnis. General Flynn hatte vor Monaten mit dem russischen Botschafter telefoniert und mit ihm auch über das mögliche Ende der Sanktionen gegen Russland gesprochen. Daraus konstruierte die Anti-Trump-Presse Erpressbarkeit. Flynn wurde gefeuert. Was sagt uns das alles über die Zerrissenheit der US-amerikanischen Gesellschaft und ihren Machtapparat? Wie unberechenbar sind die USA 2017?

Benjamin Netanyahu besucht das Weiße Haus und macht wenig später einen geknickten Eindruck. Der US-Präsident, der sich eben noch als größter Fan Israels bezeichnete, lehnt wie Netanyahu die Zwei-Staaten-Lösung ab, schlägt dann aber nur EINEN gemeinsamen Staat vor. Das wäre dann das Ende des zionistischen Apartheid-Staates. Auch die US-Botschaft in Israel bleibt in Tel Aviv und wird nicht nach Jerusalem verlegt. „America first“ bedeutet vor allem, sich bei allem „Gefallen“ für Vasallen, die Frage nach den ökonomischen Kosten zu stellen.

Zoff in der Nachbarschaft Israels verteuern den Öl-Preis. Trump setzt Prioritäten.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://www.kenfm.de/kenfm-unterstuetzen/

55 Kommentare zu: “KenFM am Telefon: Willy Wimmer über Realpolitik (Steinmeier, Trump, Netanyahu)

  1. Hätte mir noch mal gerne Lawrows Rede angehört,die er auf der Konferenz in München gehalten hat.
    Finde ich nicht-auch nicht bei RT.

    Habe 10 Minuten der Rede heute bei Phoenix verfolgt,wo Lawrow die Rolle der Medien kritisiert.
    Ist die Übertragung der Rede von Lawrow von Phoenix nicht schon ein Anzeichen dafür,dass die Vormachtstellung des „Imperiums“ in der Welt langsam schwindet ?

    • „Wir erleben eine wirtschaftliche und politische Globalisierung. Diese führte dazu, dass eine Art Elite-Club an Staaten die Welt regiert. Das kann auf Dauer nicht funktionieren. Deshalb müssen wir Entscheidungen treffen und ich hoffe, dass diese darauf abzielen werden, eine gerechte demokratische Weltordnung zu schaffen. Vielleicht eine „Post-West-Weltordnung“, bei der die Souveränität der Staaten wieder gewährleistet ist, im Namen des Völkerrechts und bei der jeder seine nationalen Interessen verfolgen kann, aber auch Respekt für die nationalen Interessen anderer zeigt.“

      Aus der Rede von Außenminister Lawrow

      Sehr,sehr gut.

    • Russland als Verteidiger und Bewahrer des Völkerrechts. Ganz klar in Syrien.

      Auch andere Nationen bewahren das Völkerrecht. So wurden die Verursacher des Irak-Krieges zu Kriegsverbrechern erklärt in einem großangelegten Tribunal in Kuala Lumpur. Also ,auch einer der hohen Ehrenmänner der zu der Eröffnungsrede von Trump zugegen war,darf sich jetzt so nennen-ganz offiziell.

    • Ja die Rede war gut, und er sagte noch: „Der gesunde Menschenverstand wird geopfert gegenüber russophobischen Elementen.“ Und trotz allem betont er die Gemeinsamkeiten mit den USA, dass sie keine direkten Auseinandersetzungen hatten, dass sie die Beziehungen stärken wollen, redet von Kompromissen, Dialog, gemeinsamer Stimme, und hofft, dass wir gemeinsam zu einer Post-Fake Ära kommen.

      Den Lawrow mag ich auch sehr gerne. Ein ausgeglichener, kluger, diplomatischer Politiker.

  2. Also ich finde die Kanzlerin und die deutschen Medien beweisen Rückgrat, indem sie ihren Standpunkt auch nach der Wahl von Donald Trump beibehalten. Vielleicht wird Merkel ja auch schlicht und ergreifend nicht aus Washington gesteuert?

    Zu Trump: Es ist faktisch einfach nicht von der Hand zu weisen – Trump ist ein Rassist, Frauenfeind und offenkundig auch Autokrat (das letztere versucht er zumindest zu sein). Auf seine Präsidentschaft hoffnungsvoll zu blicken erscheint mir ungeheuer Weltfremd.

    Ich verstehe auch nicht, hätte Flynn zurücktreten müssen? Er wird wohl tatsächlich eine Falschaussage gemacht haben, sonst hätte er sich doch juristisch wehren können.

    Schön wäre mal ein kontroverseres Interview. Hier wird sich größtenteils nur der Ball zugespielt.

    • Ich möchte ja nicht als Trumps Kampfhund rüberkommen, aber geht es einfach mal ohne Misstrauen und Abwertung?

      In seiner Pressekonferenz, die er persönlich nach Flynns Rücktritt gab, sagte er übersetzt: Flynn hat mein und Pence volles Vertrauen. Er hat nichts Anstössiges getan. Vielmehr hat die CIA/NSA interne Informationen an die Medien weitergegeben – das ist ein krimineller Akt gegen die Staatssicherheit und wird Konsequenzen haben….Die Medien lügen, sie bezeichnen mich als Rassisten…wer mich kennt, weiss, das ich genau das Gegenteil bin…absolut kein Rassist, ich liebe Menschen! ich achte Menschen. Ich will keinen Krieg. Würde es nicht wundervoll sein, eine gute Beziehung zu Russland zu pflegen, warum nicht? Was habt Ihr dagegen? Besser als einen Atomschlag loszutreten, wie es Hillary Clinton wollte? Warum wollen die Medien das nicht wahrhaben? Ich habe nie etwas zu tun gehabt mit Russland…. – aber warum sollte man nicht besser miteinander kooperieren, als Krieg führen? …usw.
      hier der link in Englisch:
      https://www.youtube.com/watch?v=QjVAt_mzHXM

    • Ohne Misstrauen?

      Soviel wie hier in den Kommentaren gegen die Medien (die Mainstreammedien) gewettert wird, welche Unterstellungen geäußert werden, wie Politiker zu reinen Marionetten von Interessen degradiert werden und praktisch allen eine bösartige, gierige Absicht unterstellt wird, soll ich gerade demjenigen gegenüber nicht misstrauisch sein, der als Milliardär aufgewachsen ist, seine Präsidentschaft offenkundig für Wirtschaftsinteressen einsetzt und von dem 1-stündige „most horrible and sexistic insults“-compilations frei verfügbar auf youtube gibt?

      Übrigens empfinde ich die Bezeichnung Rassist, Sexist und Frauenfeind nicht unbedingt als Abwertungen. Ich stufe ihn nicht herunter wegen irgendeiner seiner Eigenschaften, für die er nichts kann, sondern ich versuche seine Persönlichkeit oder zumindest seine öffentliche Selbstdarstellung zu beschreiben (und die hat sich wohl selbst zuzuschreiben).

    • Ich glaube ein jeder von uns kommt in diesen Zeiten nicht drumrum Stellung zu beziehen: Entweder -oder…dazwischen wird es nicht geben. Denn es hat Konsequenzen – so oder so!

    • Merkel und Rückgrat…mir fällt nichts mehr ein!
      “ Vielleicht wird Merkel ja auch schlicht und ergreifend nicht aus Washington gesteuert?“
      Merkel ist ein aalglatter Mensch, mit fast unstillbarer Machtgier, sie wird nie selbst entscheiden, sondern sich willig hoch pushen lassen!
      Wie oft muss sich ihren Wendehals anwenden, ihre ständigen Lügen wiederholen können, eh das bemerkt wird?
      Fazit:Eine Wahrheit die man nicht wahr haben will, wird uns viele Lügen kosten!

    • @ Linus Ida das ist eine sehr ungesunde Einstellung. Stellung für das Eine oder das Andere beziehen, bedeutet mehr Energie in ein überhitztes System befeuern.
      Wäre die Bevölkerung schlau, würde sie dem die Energie entziehen, indem sie überhaupt nicht an dieser Scharade der Eliten beteiligen und ihren eigenen Weg beschreiten.
      Sich einfach eine kurze Zeit nehmen und überlegen, ob man einen Einfluss auf Veränderung bewirken kann, wenn man Tod ist?
      Aber wie es nunmal immer in der Geschichte abläuft, bezieht man Stellung für die jeweilige Seite und geht aufeinander los.

    • Linus ida, was sie da beschreiben nennt man schwarz weiß denken. Wozu dieses Stellung beziehen führt ist genau das Gegenteil von dem was man wollen sollte: Polarisierung der Gesellschaft. Wo ist das Problem zu sagen beide Kandidaten waren ungeeignet? unaufgeregte nüchterne Analysen – vielleicht nicht so spannend wie die steilen Thesen in einigen kenfm Beiträgen – sind denke ich der bessere Ratgeber.
      Auf Anettes Post antworte ich nicht, das ist reine haterei.

    • Trump wird kein Heilsbringer sein können – aber, er kam in einem Augenblick ins Spiel, als ich bereits um unser aller Zukunft betete,…weil die Menschen es offenbar nicht begriffen!…
      Nach dem Krieg geboren, wurde mir noch nie zuvor so klar, denn 2016, wie sehr wir als Völker verschaukelt, verkauft und belogen werden, ja bedroht, von den eigenen Regierungen! Das musste man ja erst mal in seinen Dimensionen verstehen! Offenbar war ich da nicht die Einzige: Es rührten sich einzelne Stimmen aus allen Richtungen. Und Amerika, das ich längst als völlig verbogen und infiltriert ansah, wehrte sich, stand auf, zeigte gesunden Menschenverstand – und wählte den finanziell und politisch unabhängigen, lautstark-polternden, aber auch leisen und nachdenklichen, klare Worte und Gesten findenden, ehrlichen, mitfühlenden, Grenzen ziehenden Trump. Wer seine frühen Gedankengänge (in videos und Büchern) verfolgt hat, weiss, dass er aus Überzeugung handelt. Kein Politiker, aber Insider. Ein Reicher, der von sich sagt, das Leben habe ihn so reich beschenkt, dass er davon zurückgeben will…“ er musste es tun“ sagt seine Familie….Wer sonst hätte es schaffen können?
      Bisher stelle ich fest, (er ist erst Tage im Amt), dass er alles, was er den Menschen versprach, mit ungeheurer Energie umzusetzen versucht. Er sieht sich in dern Pflicht. Er reisst den Karren herum und macht seine Sache so transparent, wie man es heutzutage nur tun kann – und erntet schon dafür Spott und Verachtung! Er hat, noch nicht im Amt, die NATO gestoppt…Krieg gegen Russland ist erstmal ausgesetzt. Er sendet Botschaften, die versöhnlich klingen (wenn man sie denn selber genau anschaut und nicht die MS- medien bemüht). Er lotet aus, wie Frieden entstehen kann – in Palästina/Israel, im Nahen Osten, …in der Ukraine ist er gerade noch nicht angekommen, da konfrontiert er sich dann auch massiv mit dem Establishment…aber kommt noch…;-))
      Was ich meine, ist, man sollte die grosse Wetterlage im Auge behalten, wenn man gegen die Strömung schwimmt und dann auf der Welle reiten möchte…Man sollte Jemandem, der erst einmal eine Situation entschärft hat, nicht Bängel zwischen die Beine werfen, um dann zugucken zu können, wie er stolpert und dann sagen: „siehste?“

      Nun gebt doch dem Trump alle erst mal wohlwollend eine Chance! Dieses Niedermachen – oft im letzten Satz – als wolle man ja keiner von denen sein, die eines Tages auf der falschen Seite stehen – meistens auf falscher Übersetzung, falscher Interpretation, falscher Berichterstattung…beruhend, empfinde zumindest ich, langsam als pauschales Vorurteil und unserer unwürdig!
      Ich stelle mich jedenfalls – mit positiver Energie – erst mal auf seine Seite!
      Und jetzt gut.

  3. Ich wette, dass die US-Hofberichterstatter der Orwell-Überwachungselite verdeckte Staatsfinanzierung für ihre Trump-Hysterie bekommen.

    Den größten Mega-Deal den Trump per Präsidenten-Erlass je erledigen könnte wäre m.E., das private US-Dollarsystem zu beenden und ein neues staatliches Geldschöpfungs-System ohne Private GB zu schaffen. Dann wär die Welt friedlicher, denn niemand würde der Kriegs-Meute noch Kredite geben.

    Ein Vorschlag für Positionen:
    was beendet die Überwachung?
    mit CCC, Weisband, Prof. Albrecht (Uni F), Digitale Zuschaltung E. Snowden
    https://www.ccc.de/
    https://www.youtube.com/watch?v=pKW9AL_QmXc
    https://www.youtube.com/watch?v=gzNO6Jglljk

  4. Es ist gleichzeitig Fluch und Segen daß Menschen wie Herr Wimmer nicht mehr in der aktiven Politik tätig sind.

    Der Fluch liegt in der Abstinenz jeglicher Rationalität begründet.

    Der Segen liegt bei den Menschen selbst begründet, denn sie müssen sich nicht mit permanenten Morddrohungen auseinandersetzen.

    Eine der ersten Mordrohungen an Herrn Trump erging von dieser Adresse:

    H.W. Bush Does Throat Cut Death Gesture on Trump at GOP Debate?
    https://www.youtube.com/watch?v=tRTbTDb2kWw

    Eine der Letzten kam hierher:

    Josef Joffe: Mord im Weißen Haus zum Beispiel.
    https://www.youtube.com/watch?v=ObrhDjY23Og

  5. Die von Willy Wimmer angesprochene Rede von Eisenhower mit warnendem Hinweis in Richtung ‚Militärisch-Industrieller Komplex‘ hat sich nicht nur in ihren Gefahren für die Demokratie voll bewahrheitet, sondern noch eine entscheidende Verstärkung erfahren, dadurch, dass sich der „militärisch-industrielle Komplex“ in den ‚Industriell-Militärischen‘ entwickelt hat.
    (Das ist ein gravierender Unterschied….und sollte auch in der allgemein-sprachlichen Setzung mehr beachtet werden)
    Denn es ist längst nicht mehr das Militär das bei der Industrie ‚bestellt‘, sondern die Industrie ‚bestellt‘ beim Militär, wo und wie ihre ‚Interessen‘ militärisch zu flankieren und somit ‚Kriege nach Interessenlage‘ zu ‚organisieren‘ …und ggf. mit False-Flag herbeizubiegen sind.
    Unter ‚Industrie‘ ist dabei das ganze Geflecht aus Kapital, Rüstung und Medien zu verorten.
    Das letzte halbe Jahrhundert hat dieses ‚Geflecht‘ darauf verwendet, die „Vereingten Staaten von Amerika“ in die ‚Vereinnahmten Staaten von Amerika‘ zu verbringen. Occupation im Inneren und Krieg in allen Teilen der Welt als Wirtschafts-Unternehmung.
    Das ging insbesondere durch Terror …und dem Krieg dagegen…. ganz gut über die Bühne….und sollte mit Hillary Clinton ungestört so weiter gehen.
    Mit Donald Trump hat sich offensichtlich jemand aus einer anderen ‚Riege‘ (mit einigermaßen Geld im Kreuz) an den Durchstieg ins Präsidentenamt gewagt…..und geschafft…!!
    Da geht nun den ‚vereinten Vereinnahmern‘ schlichtweg ‚das Messer im Sack auf’….und Trump wird torpediert mit allem was das (transatlantische) Medien-Waffenarsenal bietet.
    Da ist offensichtlich nix zu blöd und nix zu billig….und es zeigt sich im Verhältnis Trump und amerikanische Geheimdienste, dass der genialeste Trick wohl darin besteht, den Begriff „Dienste“ (Service) zur Verdeckung der innersten Herrschaftsstruktur zu wählen.
    Kurzum: Wer unter uns den Präsidenten abgiebt, ist nicht die entscheidende Größe der Realpolitik….und sollte ein gewählter Präsident an dieser Reihenfolge etwas ändern wollen…so wird er damit konfrontiert sein, dass das nicht unbedingt gesundheitsfördernd sein muss. (Hat ja auch Willy Wimmer mehr als einmal nachdrücklich drauf verwiesen)

    Damit möchte ich nichts für Trump gesagt haben, denn die ‚Riege‘ mit der er sich zur Gestaltung der ‚führenden Weltmacht‘ im Signum von „America first“ aufmacht, muss sich letztendlich nicht positiv von anderen Varianten unter anderem Wahlergebnis unterscheiden.
    Es ist nur für den idiotiedurchtränkten Zustand unserer Zeiten und Tage kennzeichnend, was sich so an dumpfbackigstem ‚Trump-Bashing‘ durch die Kanäle und den Äther schwingt.
    Von daher sind solche Interviews wie hier nur zu begrüßen!

    • Schön gesprochen!

      Und die einzige wirkliche Hoffnung, die ich in Trump gesetzt hatte – Entspannung im Verhältnis mit Russland – wird jeden Tag schwächer, ist eigentlich schon fast tot. Denn entweder Trump schwenkt vollends ein auf die Linie der Falken, oder diese werden versuchen, ihn aus dem Amt zu beseitigen, auf welche Art auch immer. Es ist davon auszugehen, dass diese Versuche dann „erfolgreich“ sein werden.

      Wie auch immer, jedenfalls geht der vom Westen geschürte Konflikt mit Russland quasi ungehindert weiter. (Selbst ohne Trump würden sich Merkel, Flinten-Uschi und co. ja offenbar auch nicht entblöden, dann selbst in die Bresche zu springen und die „freie Welt“ vor dem „Aggressor“ aus Moskau zu retten…)

  6. Trump zeigt deutlich, wie tief der vereinigte Orwellstaat seit Jahrzehnten geworden ist.
    Wenn sich Medien dabei prostituieren, in dem sie Handlanger der Überwachungs-Elite sind, lässt mich vermuten, dass sie dafür auch reichlich mit deckungslosen Buchgeld entlohnt werden.

    Trumps größter Mega-Deal wäre es deshalb, wenn er per Präsidenten-Erlass den privaten US-Dollar der FED als Zahlungsmittel beendet – und dafür einen neuen Dollar des Staates der USA schaffen würde. Dann wäre erst mal Frieden auf der Welt, denn der prostituierten Kriegs-Meute würde niemand mehr Kredite geben.

    Thema für „Postionen“?

    was schützt vor Überwachung?

    Teilnehmer-Vorschlag: CCC, Weisband, Prof. Albrecht, digitaler Snowden
    https://www.ccc.de/
    https://www.youtube.com/watch?v=pKW9AL_QmXc
    https://www.youtube.com/watch?v=gzNO6Jglljk

  7. Wir sollten mal wegkommen vom Hier und uns ausrichten Richtung Russland, China, Neue Seidenstraße, Win-Win-Kooperation und nur noch in diesen Chargen denken. Einfach den Blick hierhin richten, weil man hier Aufbruchstimmung sieht! Wir kommen ansonsten in diesen selbstverdauenden Mix von tausend Meinungen, Fakes, Antifakes, was uns letztlich lähmt, weil: es bringt nix, führt uns nicht weiter. Das neoliberale Establishment im Westen versucht mit aller Kraft seine Machterhaltung aufrecht zu erhalten. Hier sollten wir einfach mal einen Cut machen und berichten, was die „Brics“ alles auf die Beine stellen. Sie haben z. B. neue Entwicklungsbanken gegründet und unterstützen Projekte dort in der Welt, wo es nach Entwicklung schreit. Wenn wir diese Länder nicht zum (Wieder-)Aufbau verhelfen, werden wir auch mit uns nicht voran kommen.

    • sehr gut, maggy, genau so! Positiv denken! Mit Trump haben wir eine neue Chance bekommen, etwas Zeit! Nutzen wir die für uns > D > EU!
      Aber nicht weg-d-g-ucken!

    • Wir sollten uns vor allem nicht mehr spalten lassen. Die Interessen Europas liegen doch auf der Hand. Wir wollen Frieden und Austausch und Handel mit all unseren Nachbarn in Europa einschließlich Russland.

    • Ja genau maggy. Wenn wir den Blick auf neue Wege richten werden wir neue Wege gehen (Brics). Das Unwissen, auch mein EIgenes, über z.B. die Länder an der Seidenstrasse ist erschreckend.

  8. FWS macht mir keine Sorgen. Sehr viel mehr dagegen Flintenuschi, die sich zunehmend fürs MIK-Shopping begeistert, und für die Soldatenkarriere trommelt. Es vergeht leider auch kein Tag, wo junge Leute, insbesondere Frauen, sich nach dem Weg zum Karrierecenter der Bundeswehr erkundigen. Mein Junior (Zeitsoldat) hat nun die Abordnung nach Litauen an die Stirn genagelt bekommen.

    Parallel wird Stück für Stück mehr US Kriegsgerät Richtung Osten geschoben. Arabien kauft für hunderte von Milliarden US-Kriegsgerät. Die Ukraine bettelt um Beistand gegen Russland, die EU heischt nach eigener Militärmacht. Und die Transatlantiker zählen die Erhöhung der europäischen Militärbudgets an, da Trump sonst NATO-Sparen macht.

    Auch ein weiterer Regimechange steht an, diesmal in den USA selbst. Diesmal sogar unverdeckt. Denn „US-Interessen“ müssen durchgesetzt werden, auch gegen Amerikaner. Millionen Leichenbehälter stapeln abrufbereit. Es ist vorgesorgt.
    Alles horcht und wartet gespannt. Auf den einen, historischen Schuss.

    Und in Deutschland wird Helmpflicht zur Mode. EU-Sicherheitsmode. Junge Karriere fordert moderne Kleider. Denn Oliv wird bald der letzte Schrei.

  9. @ Annette

    Ja, und wir sollten uns nicht wegducken, meinte sie.

    Nun steckt also der deutsche Michel, durchaus überrepräsentiert in seiner neo-liberal/-konservativ verführten „Elite“ von Dichtern, Denkern und Ingenieuren (für Diplomaten ist Deutschland bis auf wenige Ausnahmen nicht bekannt), zwischen Baum und Borke. Was passiert zuerst, und wann? Werden Trump/Navarro/Ross/Mnuchin den Euro zerstören? Wird das Ergebnis die Voraussetzungen für den atomaren Erstschlag schaffen? Werden dann die anderen Schachfiguren zum Zuge kommen? Welchen Zug wird Putin angesichts des möglichen atomaren Erstschlags machen? Der Elfant im Raum ist wohl China zusammen mit Iran. Uns bleibt nur, bei diesem Schachspiel wachsam zu sein.
    Berühmte Schachspieler waren Amerikaner und Russen. Wer das Spiel nicht beherrscht, dem nutzt Selbstüberschätzung nichts. Übrigens: Beim Schachspiel gibt es keine „Partner“.
    Putin hat das gelernt. Eine Reihe anderer Länder hat das gelernt. China weiß das und beherrscht das Schachspiel der Diplomatie und der ökonomischen Geopolitik perfekt. Ob das der deutsche Michel noch lernt, bevor es zu spät ist? Die diplomatische Sprache einiger unserer obersten Repräsentanten gibt wenig Anlaß zur Hoffnung!

  10. Man kann den Eifer von Herrn Wimmer bestaunen, sollte man seinen eigenen an Mangel an Liebe zu Fakten nicht oignorieren. Sowas kann einen in Diskussionen ganz schnell und zwar völlig zu Recht um die Ohren gehauen werden…

    „Der Konsument von Presse soll im Anschluss mehr verstanden haben, nicht weniger. Er soll nicht einen weiteren Teilausschnitt erhalten, den er nicht einordnen kann, statt dessen bemühe man sich ihm das ganze Bild zu erläutern. Alles hängt mit Allem zusammen. Presse hat so gesehen auch etwas mit Dienstleistung zu tun.”

    Es ist nicht das erste Mal dass Wimmer an sich anscheinend andere Masstäbe anlegt, als an andere. Auch sein letzter Beitrag hier liess sehr zu wünschen übrig, was die Fakten angeht, siehe Kommentare dort.

    Hier nun betreibt er wieder Meinungsmache mit Falschinformationen, ausgerechnet auf einer Webseite, die es sich zur Aufgabe gemacht hat gegen diese Art der Verdummung durch die Medien anzutreten.

    Flynn wurde entlassen, weil er in einem Gespräch mit Pence, diesen, seinen Boss, angelogen hat!

    „Was sagt uns das alles über die Zerrissenheit der US-amerikanischen Gesellschaft und ihren Machtapparat? Wie unberechenbar sind die USA 2017?”

    Es steht doch da! Es sagt uns die USA sind derzeit unberechenbar. Man sollte also auf Fakten warten. Trumps Personal lässt Schlimmes befürchten, aber… Wenn ich Meinungen höre will, kann ich auch die Tagesschau oder das heute-Journal anschalten.

    @kenfm
    Ich warte immer noch auf eine Antwort auf meine Frage.
    Ich habe jetzt schon zum zweiten Mal, diesmal bei Fiedler, darum gebeten, mir Quellen zu zeigen, die den Umgang mit Prof. Senf belegen, kommt da was?

    • TDVolland,
      „… auf einer Webseite, die es sich zur Aufgabe gemacht hat
      gegen diese Art der Verdummung durch die Medien anzutreten…“
      Wohin wird uns diese „Verdummung“ führen?
      + „… Mangel an Liebe …“
      Liebe zur Wahrheit stimmt wohl eher!

    • Ihre Behauptung, Herr Wimmer orientiere sich nicht an Fakten, entbehrt der Fakten.

      Ob offiziell jetzt Flynn entlassen wurde, weil er seinen Chef über das Gespräch angelogen hat oder weil er über das Ende der Sanktionen gesprochen hat. Warum interessiert es sie, welche offiziellen Erklärungen abgegeben werden? Glauben Sie etwa, irgendeinen dieser offiziellen Erklärungen die nur Vorwände sind? Nebenschauplatz. Völlig unwichtig. Man sucht was und findet nichts Handfestes…

    • TDVolland,

      wir können überall fest stellen, dass das Haar in der Suppe angestrengt gesucht wird, und zwar gegenüber jeder Person.
      Ich gehe jetzt nicht darauf ein, ob Sie gegenüber Herrn Wimmer recht haben,, oder nicht, sondern bemerke nur, der Versuch jegliche Handlungen, egal wie produktiv sie waren, sollen geschwächt werden , indem die Haarsuche intensiviert wird.
      Diese Selbstschwächung scheint bei uns ein Hobby zu sein!
      Einmal Herrn Wimmers Leistungen anzuerkennen, weshalb fällt das so schwer?Agiert er nicht wo er nur kann, ist er nicht genug unterwegs, um für den Erhalt des Friedens zu kämpfen, für die Wahrheit ebenso?

  11. Ich möchte zum Thema Präsident Trump etwas beitragen, was ich in dieser Form noch nicht in einer Bewertung oder eines Kommentars gehört habe. Vorausschicken möchte ich mein Motiv: Hoffnung, mit offengestanden einer Prise Rechthaberei.

    Donald Trump startet seine Legislatur so, wie wir es von Politikern aller Couleur seit Jahrzanhten kennen. Angefangen von Walter Ulbricht (Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen) bis Obama (Wir schließen Guantanamo). Sein Hüpfen in seinen Meinungen kennen wir von Merkel (Atomkraft ja bitte, nach Fukushima nein Danke), die „Lügen“ kennen wir von Blair (Irak besitzt Massenvernichtungswaffen), seine Frauenfeindlichkeit erinnert an Berlusconi. Also eigentlichs neues, warum die Aufregung. Aber ich glaube trotz allem einen roten Faden zu erkennen.

    Ich denke und hoffe, er hat einen Plan. Ich hoffe, er wird uns alle positiv überraschen. Vielleicht will er zunächst wissen, mit wem er es zu tun hat? Auf breiter Linie kommen derzeit viele Politiker weltweit aus der Deckung und outen sich in Ihrer Position gegenüber Trump. Er zwingt sie mit seinen unerhörten Statements, Position zu beziehen. Einen Effekt hat dies auf jeden Fall: er weiß nun, wer auf welcher Seite steht.

    Ich hoffe, er will Probleme lösen, die seine Vorgänger nicht lösen konnten oder wollten. Ich denke, er agiert im Stil seiner „Kaste“. Wie macht das ein neuer Direktor oder Manager im Unternehmen? Er stößt jedem ungeachtet der Position vor den Kopf. Er dreht jeden Stein um. Er spricht Dinge an, die bislang gedacht aber nicht ausgsprochen wurden. Er agiert unberechenbar und sorgt für Angst un Chaos auf allen Gängen. Aber er arbeitet zielgerichtet, will sein neues Unternehmen besser aufstellen. So weitermachen wie der Vorgänger? Das gibts eigentlich nur in der Politik.

    Ich hoffe für uns alle, daß ich Recht habe.

    • Ehrlich- ich kann es einfach nicht mehr hören! Wer die Reden Trumps seit Monaten mitverfolgt hat (seine Worte – nicht das, was die Medien daraus machten…), wer begriffen hat, vor welchem Weltscenario wir 2016 durch eine Machtelite schliesslich standen, und wie jetzt Jemand den Karren vor dem Abgrund in letzter Sekunde herumreisst, – in Windeseile – wie noch nie zuvor, durch eine Dichte von Dekreten, Anstrengungen, Gesprächen, Konferenzen,…die nichts anderes, als seine Pläne und Vorhaben, Tag für Tag und Stunde für Stunde die Versprechen einlösen, die Trump seinem Volk, aber auch der Welt, gegeben hat! Punktuell, erfolgversprechend, genial! Er arbeitet mindestens mit 10fachem Pensum von einem Obama, schläft nur wenige Stunden, und beteuert, allen CNN &Co Berichten, fake news zum Trotz, dass er den Frieden liebt, Frieden anstrebt und halten möchte, Frieden für alle wünscht, Verständigung…Verhandlungen, Gespräche, Austausch, Übereinstimmungen…man mag nur wieder seine gestrige Pressekonferenz anhören…Dabei fährt er die einmalige und absolut transparente Strategie der unmittelbaren, direkten täglichen Rede zu uns allen, weltweit, per täglichen Pressekonferenzen, per Aufzeichnung und Anwesenheit von Kameras bei Gesprächen, per Twitter, und per direkter Ansprache. Noch nie wurde das Volk derartig informiert!
      Ich wünschte, Frau Rauten-Merkel und ihre Leute würden nur einen Bruchteil dieser Transparenz und Gradlinigkeit an den Tag legen!
      Ich verzweifle am Deutschen, der zuerst monatelang offenbar nicht mitbekam, in welchen Schlamassel wir durch die „Wertegemeinschaft“ gerieten, nicht aufmuckte, als die Ukraine und andere Länder vereinnahmt wurden, nicht aufmuckten, als unsere Armee, entgegen unserer Verfassung, mobil gemacht wurde und Krieg genau bei uns angesagt war (s. Brezezinski), nicht aufmuckte, als Frau Merkel Obama ein bayrisches Kasperletheater G 7 vorspielte und die CIA/NSA als harmlos hinstellte, ihn peinlich hofierte – den Lügner, und die Clinton´s immer als ehrenwerte Leute unisono dargestellt wurden, nicht aufmuckte, als bekannt wurde, welches Spiel Soros in dieser Welt spielte, als die EZB unsere Gelder einsackte, die FED Geld wie Heu in den intern. Markt warf, Griechenland verhökerte, die NATO immer weiter nach Osten vorschob, als die Emigranten kamen…,nie wurde aufgemuckt, wenn Drohnen aus Ramstein abflogen und 100.000 Menschen, ihre Häuser, ihr Leben zerbombten, flase flag Aktionen Menschenleben kosteten, …und die Lügen immer offenbarer wurden… wenn man seinen Hals nicht ganz tief in den Sand steckte…!

      Was habt Ihr an Trump zu kritisieren? Sprecht Ihr Englisch? Könnt Ihr zuhören? Wieso tägliche „Befürchtungen“ gegen Jemanden, der ganz klar gesagt hat, und gezeigt hat, wofür er steht? Der sein leben gerade riskiert, weil zu viele Idioten bereit wären ihn umzubringen und genug Gegner Geld verstreuen, damit es einer tut?
      Haben unsere Medien doch Gehirnwäsche geschafft, zumindest, dass man ununterbrochen „ahnt“, „befürchtet“ „erwartet“…?

      Schwer auszuhalten, diese Trumphobie!

    • @Linus Ida:
      Genau, super Mann, der Onkel Donald! Fast so gut wie Hitler, der hat auch nur seine Wahlversprechen eingelöst…

      Ganz ehrlich – wieso braucht es immer einen Gut-/Böse-Gegensatz? Clinton/Obama waren böse, also muss Trump wohl gut sein. Das ist Nonsens – es ist von vorne bis hinten ein einziges Trauerspiel seitdem Sanders schachmatt gesetzt wurde. Es gibt aktuell auf keiner Seite in den USA (Trump, „Liberale“, Deep State, Medien, you-name-it) großartig Grund zur Hoffnung – leider, aber diese Wahrheit müssen wir aushalten.

    • Benjamin – Ihre Antwort ist keine Argumentation, sondern reine Polemik! Darauf versteht man sich in D offenbar, hindurchzuschlingern zwischen Vermutung, Befürchtung und Verachtung, Arroganz und zuletzt Zweifel an allem.
      Nur nicht genau hingucken! Sich nicht festlegen, …“gut“ und “ böse“ ist doch alles Ideologie, alles eins? Die Wahrheit ist unbekannt – man erkennt sie nicht mehr! Zu oft hat sich der gute Wille ins Gegenteil verkehrt?
      Dem Deutschen ist offenbar sein gesundes Gepür für richtig und falsch abhanden gekommen. Kein Wunder bei der Dauerberieselung über Generationen von verklärenden TV , IT, Film, Medien, Whatsapp, Reklame, Politshows, …und dem Fehlen jeglicher aufrichtiger Information.
      Ich schäme mich sehr für mein Land, aber weiss nicht, wie ich Pass und Rente ersetzen könnte…da kommt man am Ende des Lebens nicht mehr raus. Leider.

    • Selbsterfüllende Prophezeiungen können nie schaden, sofern sie in Richtung positiv geleitet sind und zwar bei jedem Einzelnen!
      Präsident Trump wird uns schon zeigen wohin die Reise geht…aber die Zeit sollte man ihm schon geben, denn jetzt wird er erst einmal gehetzt, damit ihm Fehler unterlaufen..denn die 100 Tage Schonfrist geben ihm nicht mal unsere Kanzlerin, sowie die Verteidigungsministerin, geschweige die CIA! Selbst der abgeschriebene Hollande meldet sich zu Wort, zum Glück ein klägliches Bellen, was man überhören konnte..

    • Linus Ida – man kann an „den Deutschen“ schon oft verzweifeln. Aber wer seine ganze Hoffnung auf Trump setzt und sogar das Attribut „genial“ vergibt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Und dann schläft er auch noch viel weniger, hat also viel mehr Zeit pro Tag, die Welt zu retten… 🙂
      Lassen wir’s einfach gut sein, wir werden uns nicht einig und für solche rechthaberischen Forums-Kriege ist mir meine Zeit zu schade. Antworten Sie einfach, was Sie wollen – dann haben Sie das letzte Wort gehabt – ich rühre mich nicht mehr dazu.

  12. Das stimmt so wieder nicht:
    „So wurde ein von der NSA abgehörtes Telefonat, dem von Trump gewünschten Nationalen Sicherheitsberater zum Verhängnis. General Flynn hatte vor Monaten mit dem russischen Botschafter telefoniert und mit ihm auch über das mögliche Ende der Sanktionen gegen Russland gesprochen. Daraus konstruierte die Anti-Trump-Presse Erpressbarkeit. Flynn wurde gefeuert. Was sagt uns das alles über die Zerrissenheit der US-amerikanischen Gesellschaft und ihren Machtapparat?“

    Flynn wurde nicht deshalb, also wegen des geführten Gesprächs, gefeuert, sondern weil er darüber Mike Pence nicht richtig Bericht erstattete…Pence dadurch falsche Aussagen machte, die dann auf die Goldwaage gelegt wurden. Ein perfides Spiel der CIA/NSA!

    • So wie sich unsere Regierung benimmt, könnte man versucht sein zu glauben, dass sie Unterstützung darin leistet, was die Amerikaner selbst nicht können, ein Regime Change?
      Es ist doch schon perfide, was sich Merkel, Steinmeier, Nahles, Mass heraus nehmen.Wenn das man gut geht und wir Trumps Retourkutsche zu spüren bekommen sollten.Wer sollte ihm das übel nehmen können…Wir wohl nicht!
      Es fragt sich nur, welches erbärmliche Spiel spielt Merkel, die sich sehr sicher sein muss….Obamas Nähe?

    • Annette, von den nachdenkseiten Gut-Menschen….

      Merkel spielt kein Spiel, die ist tatsächlich so. Einer der vielen Fakte die ihr so gerne ignoriert. Sie ist eine perfekte Kanzlerin für den Durchschnitts-Deutschen.
      Leider lässt sich Dummheit nicht auf bestimmtes Gebiet begrenzen und so hat sie es sich durch ihre „nach oben offene“ Flüchtlingspolitik mit den rechten Spiessern verdorben. Was den grossen blöden Haufen natürlich trotzdem nicht dazu bewegt hat, dass man dazu auch Sinnvolles, wie zB Wagenknecht, sagen kann.
      Bei den nds tut man immer noch so, als seien da ein paar Böse, die die armen Unschuldigen im Volk verführen.

    • TDVolland
      @Sie ist eine perfekte Kanzlerin für den Durchschnitts-Deutschen.

      Nun ja anpassungsfähig war Merkel immer, befürchte nur sie überschätzt sich und lässt sich daher gern missbrauchen…
      Dummheit einer Kanzlerin, kann das nicht gefährlich werden ,denn das sie bei der Politik nicht durchblickt, kann man selbst bei Übertragungen erleben…Wie oft sie ihre Nachbarn fragt. pfff .Wenn sie nicht einmal begreift das ein eventueller Krieg nur in Europa statt finden würde, ich befürchte bei dieser Frau Schlimmes, zumal kein Politiker, der einen Krieg favorisiert, kann gesund im Kopf sein!.

    • TDVolland

      Warum diese Datenklassifizierung…?
      Nachdenken sollte man doch…muss man deshalb gleich ein Gutmensch sein?
      Gegenüber Willy Wimmer finden Sie genug Kritikpunkte, gegenüber den NachDenkSeiten gehen Sie weiter, verunglimpfen , was macht Albrecht Müller denn falsch?

      Wissen beide zu viel?

    • Annette
      „Wenn sie nicht einmal begreift das ein eventueller Krieg nur in Europa statt finden würde, ich befürchte bei dieser Frau Schlimmes, zumal kein Politiker, der einen Krieg favorisiert, kann gesund im Kopf sein!“

      Da haben sie Recht! Aber sie vergessen eine der Grundregeln in der real existierenden, politischen Welt: Jedes Volk hat die Regierung die es verdient.
      Das gilt für Merkel und Trump genauso…

      Mit den NDS habe ich einen lange Geschichte…
      Ich verfolge die NDS seit dem Beginn. Verglichen mit dem Rest waren die ein Lichtblick, aber wenn sie mal im Archiv ein wenig bis zum Anfang zurückstöbern, werden sie völlig alberne und harmlose Kritik finden. Müller war zumindest damals der typische rechte SPDler, wenn auch auf Lafos Seite, und seine Kommentare waren oberflächlich, beschönigend und verharmlosend. Mittlerweile hat er das begriffen, aber eine gewisse Radikalität fehlt ihm nach wie vor. Immerhin hat er begriffen, dass sein Job nur mit „Gloves off!“ Sinn macht. Ich habe ihn damals dazu mehrmals aufgefordert, wenn die Beiträge gar zu lächerlich und harmlos waren und mehr rücksichtslose Wahrheit von den NDS eingefordert, sogar mit Beispielen… und ich wurde nur beleidigt.
      Ein anderer Stamm-Autor hat sich vor einiger von den NDS verabschiedet, weil er genau davon ebenfalls die Schnauze voll hatte.

      Müller & Co leisten viel ud gute Arbeit, keine Frage. Nur nach den all den Jahren müsste man einsehen, dass die Wirkungslosigkeit offensichtlich ist. Seine Verdienste um die Verbreitung der Nachricht, dass „unsere“ Medien manipulieren und meingsmachen sind gewaltig und dafür gebührt ihm Dank!
      Die Lage auf dem Medien Markt und in der Politik war damals, am Anfang der NDS, noch wesentlich besser. Aber wenn es irgendwann mal in der deutschen Medien-Landschaft so aussieht wie jetzt, dann muss man einsehen, dass der Sinn der NDS wohl nur mehr darin liegen kann, sich wegen dieses Produktes auf die eigene Schulter klopfen zu können: Schaut her! Wir sagen die Wahrheit! Denn die Entwicklung geht in die andere Richtung und die NDS sind machtlos.

      Politische Arbeit hat den Sinn von Änderungen, oder für das 1%: den Sinn keine Änderungen zuzulassen. Wenn das Erreichen von Änderungen nun mal nicht möglich ist, oder wie es Soros sagt: „Unsere Seite gewinnt diesen Krieg!“, dann sollte man sich ein Häuschen an einem Strand, weit, weit weg kaufen, und bei einer Flasche Rotwein und guter Musik den Sonnenuntergang auf der Terrasse geniessen

      Die Artikel die er jetzt schreibt, die hätte er damals schreiben sollen, nutr damals hat er die Luete die ihm das rieten noch als „Arschlöcher!“ bezeichnet. Ich war nicht der Einzige…

  13. Und es geht weiter…

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=37017

    NachDenkSeiten…

    Weil wir NachDenkSeiten-Macher nicht immer meckern wollen, hatte ich mir fest vorgenommen, die Wahl Steinmeiers zum Bundespräsidenten nicht zu kommentieren. Aber dann hat er sich am Tag der Wahl in einem Interview mit der ARD in einer Weise geäußert, die Widerspruch hervorrufen muss.Der neue Bundespräsident macht sich Sorgen wegen der Verbreitung von Falschmeldungen in den sozialen Medien, er sieht darin ein Risiko für die Demokratie. Und er sieht nicht, dass in den etablierten Medien und von der etablierten Politik, gerade auch von ihm, Unwahrheiten verbreitet worden sind und mit Lügen Politik gemacht worden ist. Frank Walter Steinmeier ist einer der Verbreiter von schwerwiegenden „Fakes“.

  14. Danke für dieses Interview! Es ist immer wohltuend, Herrn Wimmer zuzuhören – obwohl er über düstere Aussichten spricht, hat er eine sehr beruhigende Art, was sicher auch an dem rheinländischen Singsang liegt. Leider sehe ich auch nur ziemlich apokalyptische Szenarien auf uns zukommen – mit oder ohne Trump.

  15. Steinmeier…sich entschuldigen…hahahahahahahahaha dafür bräuchte er ein Rückrat! Der Nieren- und Hirnspender!
    Wenn man eines von der amtierenden SPD und Konsorton lernen kann dann ist das der Merkel-Move: Wie? Was? War ich nicht! Will ich nicht! Kann ich nichts dafür und hab ich nie gewollt…Gabriel. Steinmeier. Steinbrück. Maas. Hören Sie sich mal die Bundestagsdebatten dieser „Personen“ an…und am Ende der Leine zieht die CDU zur Reason.
    „Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist…“
    Trump ist ein amerikanischer Präsident. Punkt. Wie kann man da Hoffnungen hegen? Schauen Sie doch auf die Realität! ES PASSIERT NICHTS! Nichts wird beendet werden. Nichts wird die Tötungsmaschinerie dieses Landes stoppen. Ramstein wird mit Guantanamo ein Jubiläum nach dem anderen feiern, solange noch Ausland um die Amerika-Kontinentalinsel herum existiert. Wird wohl wieder Zeit für den nächsten Friedens-Nobelpreis. Vielleicht sogar für die Vertreibung der letzten Palästinenser für Groß-Israel – wurde ja am Tag des Berlin-Spektakels am 19.12. in der dortigen Universität „Je mehr den Gaza-Streifen verlassen und nicht wiederkehren dürfen, umso besser…“

    Wenn hier jemand richtig „Fun“ haben will – schauen Sie sich mal das Kamin-Gespräch von Maaßen und Theveßen an…da läuten die Zukünftigen Glöckchen. …und ein weiterer NSU-Zeuge ist verstorben worden

  16. Könnte es sein, daß Trump eine Schachfigur in einem Schachspiel (Kissinger) ist, bei dem die Rolle einer Schachfigur (Mattis als Präsident) verdeckt ist? Könnte es sein, daß sondiert wird, ob sich das westliche System der militärischen Geopolitik oder das System der chinesischen, nicht- interventionistischen ökonomischen Geopolitik durchsetzt? Oder ein Zwitter davon? Könnte es sein, daß Steinmeier (ehemaliger Geheimdienstler?) und Merkel das Schachspiel kennen und deshalb sich trauten, sich so „undiplomatisch“ zu äußern?

    Zum russischen „Nein“: Ich habe bis Ende letzten Jahres 5 Jahre in Thailand gelebt und erlebt, wie ein ähnlich motiviertes „Nein“ dazu geführt hat, daß NGOs und CNN „offline“ gestellt wurden (BBC noch? nicht). Einige europäische Journalisten verließen mit Familie das Land, weil sie sich bedroht fühlten. Den eigenen Problemen des Landes war ein Problem der Einmischung von Außen aufgesetzt, was zusätzlich für Unruhe sorgte. In Thailand, wie vielerorts in Asien, führten diese Einmischungen der demokratischen Länder zur Diskreditierung der Demokratie.
    In Thailand kam es also (mal wieder) zum Putsch des Militärs, und das Militär versucht nun eine Balance zwischen den Mächten, mit zunehmender Affinität zu Rußland. Das Land wollte/will zuoberst sich von Einmischungen von Außen befreien. Die hauseigenen Probleme sind ein anderes, eigenes Thema.
    Hoffen wir, daß es nicht „Mode“ wird, Einmischungen in die Angelegenheiten anderer Länder durch autokratische Systeme abzuwehren. Auch in Europa gibt es dazu Anzeichen.

    PS: Ich habe in Thailand die Sprache in Wort und Schrift gelernt und die Geschichte des Landes studiert. Dabei mußte ich auch lernen, daß man zwar davon begeistert ist, aber man ist sehr sensibel, wenn etwas als Einmischung empfunden werden könnte. Das muß man respektieren.

    • Wenn, dann gehört noch eine Person zum Schachspiel…..
      Ein eher ungemütlicher Auftakt der Nato-Sicherheitskonferenz in München: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen warnt die Trump-Regierung deutlich vor Alleingängen. Ob die Botschaft ankommt?
      Deutschland bläht sich auf…Größenwahn oder Dummheit ,gepaart mit Überheblichkeit und Arroganz…Das Deutsche Volk ,seine Wähler werden ihren Metzger selbst wählen, darin hat es ja genug Übung!

    • Die graue Eminenz Kissinger zieht die Fäden, wie alt ist der Eigentlich, das der noch immer so agil ist.
      Aber im ernst, da gab es ja schließlich auch noch Wahlen, und welche graue Eminenz läßt die Schachfigur Wähler aus dem Auge, die könnte doch schließlich auch noch ein gewichtiges Wörtchen mit reden. Bei aller um die Ecke Denkerei,
      halte ich das für ziemlich gewagt, und selbst Frau Merkel und Herr Steinmayer werden nicht so blind sein und wie Marionetten agieren, auch wenn man oft den Eindruck hat. Schließlich steckt ja hinter allem Handeln auch ein Interesse,
      und wo sollte das bei Merkel und Steinmayer liegen. Ewige Jugend oder Mitglied bei den Bilderbergern?

    • „Könnte es sein, daß Trump eine Schachfigur in einem Schachspiel (Kissinger) ist, bei dem die Rolle einer Schachfigur (Mattis als Präsident) verdeckt ist? Könnte es sein, daß sondiert wird, ob sich das westliche System der militärischen Geopolitik oder das System der chinesischen, nicht- interventionistischen ökonomischen Geopolitik durchsetzt? Oder ein Zwitter davon? Könnte es sein, daß Steinmeier (ehemaliger Geheimdienstler?) und Merkel das Schachspiel kennen und deshalb sich trauten, sich so „undiplomatisch“ zu äußern? “

      Klingt nach einer Verschw… Halt, das ist ja das böse V-Wort. Klingt nach einer Ermittlungshypothese!

    • Henry Kissinger wird in dem Buch „Die 13 satanischen Blutlinien“als Mitglied des Freimaurer-Illuminaten -Geheimbundes beschrieben,welche das Ziel verfolgen,die Nationalstaaten abzuschaffen und die Eine-Welt-Regierung zu installieren.Das Buch stammt aus dem Jahre 2001 und all die Ziele und Programme dieser Geheimbünde,die im Buch erwähnt wurden ,finden gerade statt oder fanden statt.So zum Beispiel die Zerstörung der Nationalitäten, den Nahen-Mittleren Osten in einen Kriegszustand zu treiben oder die Abschaffung des Bargeldes,-was uns ja wohl noch bevorsteht Ein weiteres Ziel ist die Bevölkerungskontrolle.

Hinterlasse eine Antwort