Me, Myself and Media #11 – Putin greift an, TTIP, Kundus, Flüchtlinge in der ARD

Die Themen der elften Ausgabe von Me, Myself and Media: TTIP-Demo in Berlin, die jüngste Spiegel-„Berichterstattung“, US-Angriff auf ein Krankenhaus der Ärzte ohne Grenzen in Kundus, und Anne Will, die mit ihren Gästen das „Problem“ der Flüchtlinge spricht, ohne auch nur mit einer Silbe die Fluchtursachen zu benennen.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

2 Kommentare zu: “Me, Myself and Media #11 – Putin greift an, TTIP, Kundus, Flüchtlinge in der ARD

  1. Herr Jebsen, Sie zitieren bei 10:15 einen „amerikanischen Spitzenpolitiker“ mit den Worten:
    „diese Bodenschätze sind zu wertvoll und zu wichtig, um sie den Russen zu überlassen“

    Welcher „Spitzenpolitiker“ hat das wann gesagt?

    Wie ich mich erinnere, gab es (das ist aber schon viele Jahre her) eine vielzitiere Aussage H. Kissinger’s die da lautete: „Erdöl ist ein viel zu wichtiger Rohstoff, um es den Arabern zu überlassen“.
    Im Originaltext: „Oil is much too important a commodity to be left in the hands of the Arabs, […]“
    Leider kann ich diese Aussage in keinem Interview oder Ansprache finden und somit nicht verifizieren. Damit will ich die Richtigkeit weder anzweifeln noch bekräftigen.

    In ihrem Zitat sieht es fatal danach aus, als ob nun Kissinger’s Aussage „Öl“ durch „Bodenschätze“ und „Araber“ durch „Russen“ ausgetauscht und kommuniziert wurde. Sicher, man KANN Kissinger’s Aussage dahingegen abwandeln. Dann ist es aber kein Zitat mehr.

  2. Hallo zusammen. Zunächst ein wenig Lob an Ken Jebsen. Ein genialer Schnellschwätzer (positiv als Lob gedacht). Mir gefällt seine Art einen Standpunkt zu vertreten auch bei Gegenwind. Ich bin selten einer Meinung mit ihm aber hier geht es nicht um Konsens sondern um Journalismus und er hats irgendwie drauf. Genug geschleimt.
    TTIP Die EU hat wohl gerade eine Art TTIP mit afrikanischen Staaten abgeschlossen. Organisierte Ausbeutung. Aber in der Lügenpresse hab ich nur wenig darüber erfahren. Ich bin auch hier noch nicht fündig geworden.

    Krieg in Syrien Mir leuchtet nicht ein wie ein 40.000 Mann starker IS-Verband Syrien und Irak kontrollieren kann. Ohne Luftwaffe nur mit Toyota-Schrott und darauf montierten MGs. Warum laufen Millionen junger Männer einfach davon. Null Bock oder was. Die polnische Rechte hat Recht wenn sie sich weigert auch nur einen polnischen Soldaten in ein Kriegsgebiet zu senden welches von der eigenen wehrhaften Jugend verlassen wird.
    Warum gibt es keine Resistance in den Flüchtlingslagern in der Türkei. Flüchten oder Standhalten. Erstmal abhauen.
    Das Ergebnis ist keine Flüchtlingskrise sondern eine neue Völkerwanderung.
    GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH.

    Da dies mein erster Kommentar hier ist möge man ein wenig gnädig mit mir umgehen. Weich im Ton hart in der Sache. Auf Kommas habe ich bewusst verzichtet.
    Es verbleibt mit freundlichem Gruss euer Templer1.

Hinterlasse eine Antwort