KenFM-Spotlight: Bernd Erbel über die Rolle des Iran im Irak

Ausschnitt aus dem Gespräch mit Bernd Erbel (Deutscher Botschafter a. D.) – in voller Länge hier zu sehen: https://kenfm.de/bernd-erbel/

Der iranische General Soleimani, den man auch als Vize-Präsidenten des Iran bezeichnen kann, wurde Anfang 2020 im Irak von den USA via Drohne ermordet. Ohne das deutsche Ramstein hätte dieser vorsätzliche Mord nicht gelingen können, auch wenn die Bundesregierung das wie immer bestreitet, da es ja nach deutschem Recht verboten sei, die Relaisstation für derartige Missionen zu gebrauchen.

An dieser Stelle ein Hinweis. Das deutsche Grundgesetz verbietet aktuell immer noch die Vorbereitung eines Angriffskrieges. Die Beteiligung an einem solchen ist inzwischen aber straffrei. Allein dieser Hinweis sollte endgültig klarmachen, zu welchen Winkelzügen unsere Regierung bereit ist, um die Bürger vollkommen zum Narren zu halten. Zurück zu Qasem Soleimani.

In den gesamten westlichen Medien wurde der Mann nach seiner völkerrechtlich illegalen Beseitigung als Pate des Terrors verkauft. In Wahrheit hatte dieser iranische General aber die Aufgabe, den Terror in der gesamten Region daran zu hindern, auch auf den Iran überzuschwappen. Dieser Terror, der seit Jahren im Nahen Osten zu einem gigantischen Chaos mit unendlichem Leid geführt hat, war nicht aus dem Nichts entstanden, sondern hatte durch die Bank Partner, die dem Westen zugeschrieben werden müssen.

Das meiste Geld kam aus Saudi-Arabien, die meisten Waffen aus den USA und die Logistik teilten sich die Geheimdienste der NATO-Staaten mit denen aus Riad und Jerusalem. Dass unsere Presse diesen unschönen Fakten nicht nennt, ist nur logisch. Der größte Teil unserer sogenannten freien Presse hat nur noch die Funktion, Kriegspropaganda zu verkaufen und jeden unter Feuer zu nehmen, der eine alternative Sicht auf die Gemengelage auch nur versucht.

In der aktuellen Situation, die sich jederzeit zu einem Weltkrieg ausweiten kann, wenn Teheran, Moskau und Peking sich gegen die NATO zusammentun, kann es helfen, sich noch einmal einen Mann anzuhören, der die Region besser kennt als das Außenministerium unter Heiko Maas.

Die Rede ist von Bernd Erbel, der als ehemaliger Deutscher Botschafter über Jahre in Kairo, Bagdad und zuletzt Teheran verbrachte. Diplomaten seines Schlages wären nötig, um jetzt zu deeskalieren.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

7 Kommentare zu: “KenFM-Spotlight: Bernd Erbel über die Rolle des Iran im Irak

  1. mich würde mal ein aktuelles Statement von Herrn Erbel interessieren! Oder könnte es sein, dass er an sein altes Interview nicht mehr so gern erinnert wird? Sorry, ich denke ja manchmal nur so vor mich hin 😉

  2. schön, daß ihr hier noch mal Detailinformationen bringt. auch "Timber Sycamore" mußte offengelgt werden (mir nicht ganz klar, weshalb)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Timber_Sycamore

    Gegen diesen IS-Terror war Soleimani mit Billigung der jeweiligen Landesregierung in Syrien und Irak aktiv.

    Der Vorschlag einer psychologischen Prüfung für Regierung und Parlament ist schick, zumindest in der Theorie. Die Bundespressekonferenzen anzusehen ist unerträglich, man sollte Ausschnitte daraus auf den Mahnwachen laufen lassen.

  3. Das Obama und Merkel zum Kirchentag eingeladen wurden war natürlich kein Versehen oder Fehler. Vielmehr ist die Kirche immer für den Krieg und maßgeblich beratend und empfehlend tätig, siehe z.B. https://www.theologe.de/theologe6.htm#Toeten_toeten_toeten und
    https://www.theologe.de/theologe6.htm#Donald-Trump . Darum ist die Kirche offensichtlich antichristlich und verdient keine Steuergelder, schon gar nicht von Andersgläubigen. Überhaupt verdient die äußerst enge Zusammenarbeit von Priesterreligionen und Politik mehr Aufmerksamkeit; immerhin ist es laut katholischer Lehre das geistliche Schwert welches das weltliche Schwert einsetzt und richtet (Zweischwerterlehre).

  4. Wie viel Spielraum hat Deutschland, eigenständige Politik zu machen?
    Westerwelles Enthaltung zum Libyen Krieg, zeitnah mit der Forderung an die USA ihre Atomwaffen aus Büchel abzuziehen, hat irreparable körperliche Auswirkungen für ihn zur Folge gehabt. Stichwort: Skripal.
    Oder sehe ich da Gespenster?
    Was nicht nur unsere Politiker angeht:
    Eine gründliche ärztliche Überprüfung, bzl. ihrer Psyche, die Psycho- und Soziopathen, Narzissten und anderweitig (Trauma)geschädigte aussortiert, müsste für alle Regierungsmitglieder Voraussetzung zur Ausübung ihres Berufes sein.
    Es muss mindestens gelingen, die Korruption in den Parlamenten zu halbieren. Andernfalls kann sich ja nichts ändern.

Hinterlasse eine Antwort