KenFM-Spotlight: Rob Kenius über oppositionelle Medien

Ausschnitt aus dem Gespräch mit Rob Kenius – in voller Länge hier zu sehen: https://kenfm.de/rob-kenius/

Wir leben in einer Zeit, in der die demokratischen Grundsätze stark verändert, angetastet und teilweise außer Kraft gesetzt werden. Grundsätze, die es uns erlauben, ein freies, friedliches Leben zu führen, und die dafür da sind, jedem Einzelnen die Möglichkeit zu bieten, sein eigenes Leben zu gestalten.

Die Erosion der demokratischen Werte begann nicht erst mit der so genannten Corona-Krise, auch vorher schon konnte man bei genauem Hinsehen viel Antidemokratisches in der Bundesrepublik erkennen. Die Bundeswehr im Ausland, Beteiligungen am Völkerrechtsbruch, innenpolitische Machtwechsel, von Waffenlieferungen in Krisengebiete ganz zu schweigen.

Es drängt sich deshalb mehr denn je die Frage auf, wie eine echte repräsentative Meinung in der Bevölkerung aussähe, würde man sie konkret und nicht nur alle vier Jahre über den Umweg von Parteiprogrammen einholen.

Rob Kenius ist Blogger, freischaffender Autor und beschäftigt sich in seinem aktuellen Buch „Neustart mit Direkter Digitaler Demokratie“ mit genau diesem Thema. Ob Volksbefragung, Wahlen oder regionale Versammlungen – Im digitalen Zeitalter, wo Home-Office die neue Normalität ist und das tägliche Bezahlen an der Supermarktkasse kaum noch analog vollzogen wird, ist laut Kenius ebenso eine direkte, digitale Demokratie möglich. Sie wäre zudem transparenter, kostengünstiger und effektiver.

Sicher? Natürlich ist das sicher. Wir tätigen ja auch Überweisungen in Milliardenhöhe digital. Wohin also führt der demokratische Weg in einer digitalisierten Gesellschaft? Wir werden es sehen, wir können es entscheiden – vor allem aber haben wir die Wahl!

Rob Kenius betreibt den Blog: http://kritlit.de/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Ein Kommentar zu: “KenFM-Spotlight: Rob Kenius über oppositionelle Medien

  1. Meine Empfehlung für den am politischen Geschehen Interessierten ist anders:

    Wenn es die Zeit zulässt ein möglichst breites Spektrum an Medien nutzen (Main-Stream-Medien und andere Internetportale).

    Sich in der Medienlanschaft zu orientieren erfordert Kompetenz. Welcher Autor und welches Medienprodukt ist zu welchem Sachverhalt vertrauenswürdig? Was wird mit der Veröffentlichung bezweckt? Von wem wird die Medienprodukt finanziert? Berichtet das Medienprodukt besonders regierungskonform? usw. Wichtig ist es, ein aktives Informationsmanagement zu betreiben. Ich lasse mich nicht berieseln sondern ich suche mir aktiv meine Informationen aus verschiedenen Perspektiven.

Hinterlasse eine Antwort