KenFM über: Internationalen Errorismus

Internationaler Errrorismus.

Wann gilt ein Gewaltverbrechen als Terroranschlag?

Seit dem 11. September 2001 immer dann, wenn dem möglichen Täter nachgewiesen werden kann, dass er den Koran kennt. Oder wenn er Leute kennt, die den Koran kennen. Oder wenn er einen Bart trägt. Oder, seit Boston, wenn er keinen Bart trägt.

Außerdem gilt ein Gewaltverbrechen mit „islamistischem Hintergrund“ immer dann als möglich, wenn es benötigt wird, um was auch immer durchzusetzten. In der Regel schärfere Gesetze, die der allgemeinen Sicherheit dienen und dann „vorübergehend“ installiert werden. Müssen.

Wo „vorübergehend“ drauf steht, ist seit dem 11. September 2001 immer „endgültig“ drin.

Kann sich irgendjemand an ein „Sicherheitspaket“ erinnern, dass nach dem 11. September 2001, vorübergehend verabschiedet, und mit 9/11 begründet wurde, das dann seit seinem in Kraft treten wieder verschwand?

Was ist Errorrismus? Errorrismus ist Terrorrismus, nur ohne T. Dieses T wird für heute vor allem für das Wort Täuschung benötigt. T-äglich.

Quellen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland…

http://www.spiegel.de/politik/deutsch…

http://www.sueddeutsche.de/politik/is…

http://www.faz.net/aktuell/politik/au…

http://www.youtube.com/watch?v=sEbUQi…

http://www.n-tv.de/politik/FBI-toetet…

http://www.youtube.com/watch?v=D39itO…

http://www.youtube.com/watch?v=iM6rke…

http://www.youtube.com/watch?v=chaBsz…

http://www.schauspielfrankfurt.de/spi…

http://www.spiegel.de/politik/ausland…

Hinterlasse eine Antwort