Klagepaten TV: Werden Bewohner von Alten- und Pflegeheimen mit der Corona-Impfung überrumpelt?

Brisant: Was passiert gerade in Alten- und Pflegeheimen, bahnt sich hier ein Skandal an?

Rechtsanwalt und Betreuer Holger Fischer von den Anwälten für Aufklärung hat sich mit einer erschreckenden Geschichte an die Klagepaten gewandt.

Anscheinend sollen in einer Hau-Ruck-Aktion Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und deren Betreuer mit fragwürdigen Methoden überrumpelt werden, um sie zu einer Zustimmung zur Corona-Impfung zu bewegen. In einem spannenden Gespräch mit Tassilo Wik von Klagepaten TV berichtet Holger Fischer, was er erlebt hat.

Die Klagepaten und Anwälte für Aufklärung haben einen Generator entwickelt, mit dem Du Dir Dein persönliches Widerspruchsschreiben gegen eine Impfung erstellen kannst: https://klagepaten.eu/generator-widerspruch-zur-impfung-im-alten-oder-pflegeheim/

Da dieses Thema nicht nur hoch brisant ist, sondern auch ausgesprochen eilig, möchten wir Dich bitten, dieses Video in allen Deinen Kanälen zu verbreiten – herzlichen Dank!

Bewahre Menschen vor einer voreiligen Impfentscheidung, indem Du den Generator und die Sendung verbreitest!

https://klagepaten.eu/2020/12/26/%f0%9f%94%b4-klagepaten-tv-live-eilsendung-was-passiert-gerade-in-alten-und-pflegeheimen/

Abonniere die Klagepaten für die neuesten Infos:
Webseite: https://www.klagepaten.eu
Klagepaten Info-Kanal auf Telegram: https://t.me/KlagePATEN_eu
Klagepaten Info-Kanal speziell für Eltern: https://t.me/KlagepatenElternInfo
Facebook: https://www.facebook.com/KlagePATEN/
YouTube: https://www.youtube.com/Klagepaten
Instagram: https://www.instagram.com/klagepaten.eu/
Vimeo: https://vimeo.com/user124329986
Twitter: https://twitter.com/KlagePaten

Die Arbeit der Klagepaten lebt von Deiner Spende!
Spendenmöglichkeit: https://klagepaten.eu/spenden/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

23 Kommentare zu: “Klagepaten TV: Werden Bewohner von Alten- und Pflegeheimen mit der Corona-Impfung überrumpelt?

    • Danke das Sie drei Mitmenschen einen grausamen Tod wünschen. Gutes Beispiel dafür das die Querdenker ausschließlich menschlich denken und handeln. Im Klartext: das war ein Menschenverachtenden Kommentar Germane!

  1. Brisanter und wichtiger Beitrag. Ein bisschen albern erscheint mit allerdings, dass es Herrn Fischer zu " verschwörungtheoretisch" ist, dem Pharmariesen Pfizer irgendwelche dubiosen Absichten zu unterstellen, er bezüglich der Bundesegierung überhaupt kein Problem mit einem solchen Vorwurf hat. Ich finde beide suspekt und Big Pharma ist kein Hort von Unschuldslämmern.
    Mich selbst nervt dieses ständige Gehabe selbst der alternativen Medien, nur ja nicht verschwörungstheoretisch zu wirken! Wozu?
    Eine Theorie ist nur eben dies, sie ist noch keine Feststellung.

    • Die Querdenker halten bei BigPharma mal lieber die Füße still, die wissen nämlich bei BigPharma wie man gegen Schwubbler vorgeht!

    • Ja, Herr Weltbürger

      Das wissen die Gerechten der Bigfarma natürlich ganz genau. Immer auf das Heil der Menschen bedacht, nehmen sie sogar den widerwärtigen Kampf gegen Schwurbler und "Schwubbler" auf sich. Leider hat diese Verteidigungsstrategie
      im Falle des Conterganskandals nicht so gut funktioniert. Schwubler und Schwurbeler haben in diesem Falle über lauter
      MIßbidungen geschwurbelt und es ist in der breiten Öffentlichkeit der Eindruck entstanden, es habe sie gegeben. Die arme Pharmaindustrie hat an dieser Verleumdug so einen immensen Schaden genommen, man glaubt es kaum.
      Immerhin konnte man sich mit den Entschädigungszahlungen reichlich Zeit lassen, Gottseidank,

      Mit bestem Gruß

    • Contergan war zu einer Zeit als die Zulassung eines Medikamentes noch wenig reglementiert war. Der Conterganskandal hat hier zu einem Umdenken geführt so dass wir heute sichere Medikamente haben.

  2. Ärzte, die Masken ausstellen, werden in Zweifel gezogen und bekommen in Fällen die Approbation entzogen.
    Einverständniserklärungen, die deutlich gegen das Recht verstoßen, werden aktiv von der Regierung beworben.
    Wenn es noch eine Illusion über den Zustand des Rechtsstaats gab, hier ist sie zu Grabe getragen worden. So, wie viele der Über-100-Jährigen mit und an der Impfung verstorbenen.

    • Der aktuelle Wissensstand ist nun mal das FFP2 Masken eine Coronainfektion verhindern können, auch die OP Masken sind in dieser Beziehung sehr gut. Die Alltagsmasken helfen durchaus aber eben nicht so gut wie OP und FFP2.

      Eine rechtswidrige Einverständniserklärung würde ich gerne mal sehnen, genauso wie die an der Impfung verstorbenen.

  3. Vor dem Hintergrund, dass es die sog. "Grippeschutz" Impfung schon rund 78 Jahre gibt, und im Durchschnitt nicht mehr als 10% Wirksamkeit hat, frage ich mich, wie kann überhaupt jemand auf die Idee kommen, dass die Impfung helfen würde.

    • Ich dachte immer, dass die Grippeschutzimpfung zu 50% schützt. Also dafür sorgt, dass von 100 geimpften Personen nur eine Person stirbt und bei 100 nicht geimpften 2 Menschen sterben.
      Bisher habe ich die Grippeschutzimpfung immer mitgenommen und werde das auch weiterhin tun – ist ja schließlich freiwillig. Ebenso werde ich die Coronaimpfung mitnehmen.

  4. "Ich würde sagen, daß sind ideale Vorraussetzungen um die nächste Körperverletzung gegen die Menschen auszuüben, wenn sie nicht endlich aus ihrer Angst kommen
    = dann werden sie die Deponie für die giftigen Pharmaabfälle =
    "
    …wußten wir doch, das die Chance zwischen den Jahren ausgenützt werden würde. Damit ist es mmn gelaufen. All die Leute, die jetzt aufgrund der gewohnten Hierarchie mitmachen müssten mindestens wegen fahrlässiger Körperverletzung sich verantworten.

    Wäre nett, wenn unsere Spezies hier -Ania/Paule ect.- die Studien verlinken könnten, die die Entscheidungsgrundlage zur Zulassung des Impfstoffes waren.

    Ansonsten – weiterhin eine schöne Übergangszeit
    (und möglichst nicht denken)

  5. Wird der Betreuer eigentlich wegen Mordes angeklagt wenn er einer Impfung nicht zustimmt und der Betreute dann an Corona verstirbt? Meiner Meinung nach schon, denn er hätte ja vorsätzlich gehandelt. Allerdings bin ich auch kein Jurist.

    • Sie hatte ich schon wieder vergessen. Bitte die Studie zum Beleg des 100% Schutzes verlinken. (Die Studie zum Beleg, sars-cov2 sei 100% tödlich – wissen wir hoffentlich beide, das die nicht existent sein kann)

    • Die Biontech-Impfung schützt zu 94 Prozent vor einer Infektion. Eine Infektion mit SARS-Cov-2 führt bei einer 80 bis 89 Jahre alten Person ohne Vorerkrankungen in 19 Prozent der Fälle zum Tod. Wenn ein Betreuer die Impfung einer von ihm betreuten Person ablehnt muss er damit rechnen dass diese zur Zeit im Fall einer Erkrankung zu 19 Prozent an dieser sterben wird. An der Impfung wird sie mit einer Wahrscheinlichkeit von null Prozent versterben.
      Vielleicht kann sich Mal ein Jurist hier äußern?

    • Ja, Weltbürger, dass mit der Statistik kann schon verwickelt sein. Zu Ihrer Falschbehauptung, der Impfstoff würde "zu 94%" vor einer Infektion schützen (*hbd*) hier eine Erklärung in einfacher Sprache der Wissenschaftler des RWI:

      "(…) Die „zu 90 Prozent wirksam“ bezieht sich also nicht auf 9 von 10 Menschen, die zur Impfung gehen, und auch nicht auf alle Teilnehmer der Studie oder alle Menschen, die sich in Deutschland impfen lassen. Sie ist eine relative Risikoreduktion, die sich auf die Zahl der Infizierten bezieht, aber keine absolute Reduktion, die sich auf alle Geimpften bezieht.

      Der Unterschied zwischen relativer und absoluter Risikoreduktion ist für viele Menschen schwer zu verstehen. Er wird vielleicht am Beispiel der Grippeschutzimpfung für Menschen zwischen 16 und 65 Jahren nochmals klarer. In einer Saison mit geringer Verbreitung des Grippevirus liegt die Wirksamkeit der Grippeschutzimpfung etwa bei 50 Prozent. Diese Zahl bedeutet aber nicht, dass 5 von 10 Geimpften vor der Grippe geschützt sind. Sie bedeutet, dass von je 100 Personen ohne Impfung zwei eine bestätigte Influenzainfektion bekamen, und von je 100 Personen mit Impfung nur eine (s. dazu auch die Informationen des Harding-Zentrum für Risikokompetenz).(…)"

      Der ganze, lesenswerte Artikel findet sich hier:
      https://www.theeuropean.de/rwi-leibniz-institut-fuer-wirtschaftsforschung/der-impfstoff-ist-zu-90-prozent-wirksam/

    • Herr Weltbürger,

      na, ich denke, es kann sich wohl nicht um Mord handeln. Selbst wenn es sich so abspielte, wie Sie es voraussetzen. Der Vorsatz ist bei einer bewußten Empfehlung des Betreuers natürlich gegeben, doch genügt dies nicht zum Mordtatbestand. Dieser erfordert das vorsätzliche Töten aus niederen Moriven. Dies wäre hier aber nicht der Fall.
      Frage an den Weltbürger:

      Warum gibt es wohl solche Betreuer?
      Gute Abend noch

    • Beim Impfstoff halte ich mich lieber an die Studien der Hersteller und die Empfehlungen des RKI. Theeuropean ist gar nicht so Europafreundlich wie der Name es vermuten lassen würde und verbreitet seltsame "Fakten" über Corona. Aber zurück zum Thema:
      Bedeutet es also, dass von je 100 Personen ohne Impfung 10 eine bestätigte Coronainfektion bekamen, und von je 100 Personen mit Impfung nur eine, also neun weniger in Bezug auf den Impfstoff der Firma Biontech?

  6. Ich habe mich vor zwei Tagen erst mit einer bekannten Pflegekraftn über dieses Thema unterhalten:
    Die Alten werden von den Kräften zunächst gefragt, ob sie sich impfen möchten.
    Die meisten sind überhaupt nicht mehr in der Lage selbständig Entscheidungen zu treffen, für die wird dann mit "Ja" entschieden.
    Jetzt kommts:
    Eine alte Frau, die selbst noch Entscheidung treffen konnte, wurde von meiner Bekannten extrem neutral gefragt ob sie sich impfen lassen möchte. Die alte Frau wollte es nicht machen.
    Nachdem meine Bekannte das so weiter geleitet hatte, gingen am nächsten Tag weitere Angestellte des Pflegeheims zusammen in ihr Zimmer, wie meine Bekannte das noch mit bekam, und überstimmten sie zu einer Impfung.
    Jetzt steht sie doch mit "Ja" auf der Liste.
    So viel dazu.

    Gestern hörte ich zudem im Radio, eine 101 Jährige bekam die erste Impfung. Ich frage ernsthaft ob die Menschheit so dumm geworden ist. Warum belastet man einen so alten Menschen in den letzten Zügen des Lebens noch mit so einem Quatsch?

  7. Die "Gelbe Liste" stellt Ärzten Hersteller-Informationen zu neuen Medikamenten zur Verfügung.
    Zur Einführung des Pfizer/Biontech-Impfstoffes diese:
    https://www.gelbe-liste.de/nachrichten/zulassung-corona-impfstoff-bnt162b2-deutschland
    Unter "Gegenanzeigen" heißt es dortgleich zu Beginn:
    "Der Impfstoff darf nicht angewendet werden bei akuter Erkrankung mit Fieber oder bei Personen unter antikoagulativer Therapie, bei denen eine intramuskuläre Applikation kontraindiziert ist (es sei denn, der potenzielle Nutzen überwiegt eindeutig das Risiko der Verabreichung)…(…)"

    Bedenkt man, dass Antikoagulanzien (vulgo: Gerinnungshemmer) bei alten bewegungseingeschränkten Menschen flächendeckend zur Vorbeugung eines Herzinfarktes eingesetzt wird, wäre interessant zu erfahren, wie die Impfärzte bei der Risiko-Nutzen-Abwägung argumentieren.

    Im Leitfaden zur Gesprächsführung mit Patienten für Ärzte welchen das RKI am 23.12.20 herausgegeben hat, steht von o.g. Gegenanzeige und der nitwendigen Abklörung übrigens kein Wort:

    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Leitfaden-Arzt.pdf?__blob=publicationFile

  8. Die Chose stinkt. Wer ist denn aus versehen uebereifrig? Zu den Feiertagen, nicht etwa vorher? Also Sonntags aktiv taetig zu werden und zu impfen? Wer giert hier nach Sonntagsarbeit? So ploetzlich?
    Ich sehe hier eine psychiatrisch vollendete Befolgungspschychose in Behoerdenchargen. Wie kommt sowas auf?
    Welche Politschweine haben da dran gedreht? Ganz ohne Vorsatz? Wundersame Zufaelle?
    Nein,
    Ermittlungsbedarf fuer fuer den psychiatrischen Dienst in den Gesundheitsbehoerden!

Hinterlasse eine Antwort