Korruption lohnt sich in Deutschland | Von Thomas Röper

Schlüsselfigur in von der Leyens Berateraffäre bekommt die verdiente Belohnung.

Katrin Suder, die Schlüsselfigur in von der Leyens Korruptionsskandal im Verteidigungsministerium, wird wohl Vorstand bei Volkswagen. Da soll mal einer sagen, Korruption würde sich in Deutschland nicht lohnen.

Ein Kommentar von Thomas Röper.

Katrin Suder war die Schlüsselfigur in dem Korruptionsskandal im Verteidigungsministerium, der als „Berateraffäre“ bekannt geworden ist.

Von der Leyen hatte Suder von McKinsey geholt und zur Staatssekretärin gemacht. Suder hat dann für dreistellige Millionenbeträge vollkommen illegal Beraterverträge an ihre alten Freunde verteilt und von der Leyens Sohn David bekam parallel – so ein Zufall – einen netten Job bei McKinsey in San Francisco (1).

Straffreiheit für Politiker in Deutschland

In Deutschland werden Politiker aber nicht bestraft, wenn sie Verbrechen begehen. Die deutschen Politiker haben Korruption für sich legalisiert. Im deutschen Strafgesetzbuch gibt es einen eigenen Paragrafen, der Vorteilsnahme für Abgeordnete legalisiert. Die Details, inklusive die für Normalsterbliche bei Korruption geltenden Paragrafen des Strafgesetzbuches und des für Abgeordnete geltenden Paragrafen 108e StGB finden sie im Schriftartikel verlinkt (2).

Im Fall der Berateraffäre ging es aber nicht nur um Korruption, es ging auch um andere Straftaten wie Untreue, Scheinselbständigkeit und so weiter. Aber auch da haben die Politiker vorgesorgt, damit ihnen kein Staatsanwalt auf die Pelle rücken kann. Dafür gibt es in Deutschland das Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) und dort den Paragrafen 146 (3). Er lautet:

„Die Beamten der Staatsanwaltschaft haben den dienstlichen Anweisungen ihres Vorgesetzten nachzukommen.“

Und wer der Vorgesetzte des Staatsanwaltes ist, regelt Paragraf 147 GVG (4): Es sind die jeweiligen Justizminister. Und die machen von ihrem Weisungsrecht reichlich Gebrauch und verbieten den Staatsanwaltschaften kurzerhand, gegen Politiker zu ermitteln, selbst wenn berechtigte Strafanzeigen vorliegen. Das habe ich an vielen Beispielen in meinem im Schriftartikel verlinkten Beitrag: Rechtsstaat und unabhängige Justiz? – Willkommen in der Bananenrepublik Deutschland (BRD) aufgezeigt (5).

Das geht so weit, dass sogar der Europäische Gerichtshof entschieden hat, dass deutsche Staatsanwaltschaften keine Europäischen Haftbefehle mehr ausstellen dürfen, weil in Deutschland nicht sicher ist, ob der Haftbefehl tatsächlich auf einer Straftat beruht, oder er politisch bedingt ist. Wer das nicht glaubt, kann es über den beigefügten Link zum Urteil des Europäischen Gerichtshofes nachlesen (6).

Katrin Suder

Da die Berateraffäre zu viel Aufsehen gemacht hat, wurde von der Leyen nach Brüssel weggelobt, wo sie nun noch wesentlich größere Beraterverträge abschließt (das ist kein böser Scherz, Details finden Sie über den Link im Schriftartikel (7)). Und auch Staatsekretärin Suder wurde aus der Schusslinie genommen. Obwohl der Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre ihr ganz und gar kein gutes Zeugnis ausgestellt hat (höflich ausgedrückt) (8), hat sie in der Bundesregierung weiter Karriere machen können und wurde Vorsitzende des Digitalrats der Bundesregierung.

Anstatt also diese Dame zu feuern, hat die Bundesregierung sie belohnt. Wofür sie belohnt wurde, ist nicht ersichtlich, denn erstens wurde unter ihrer Verantwortung im Verteidigungsministerium massenhaft gegen deutsche Gesetze verstoßen und zweitens sind dadurch hunderte Millionen Euro an Steuergeldern auf Nimmerwiedersehen bei den Beratungsfirmen verschwunden.

Man könnte ja noch ein Auge zudrücken, wenn sie es denn wenigsten geschafft hätte, gute Arbeit abzuliefern und ihre Berater die Bundeswehr auf Vordermann gebracht hätten. Aber wie wir wissen, ist das nicht passiert.

Frau Suder hat es also geschafft, ungestraft Gesetze zu brechen, Millionen Euro an Steuergeldern aus dem Fenster zu schmeißen und dafür auch noch einen neuen Job bei der Regierung zu bekommen. So funktionieren Regierung und Politik in Deutschland.

Korruption ist gut für die Karriere

Aber damit nicht genug. Am 22. April wurde gemeldet, dass Suder nun den wahren Karrieresprung hinlegt, denn laut manager-magazin wird sie Vorstand bei VW. Die Einleitung zu dem Artikel im manager-magazin müsste man für Realsatire halten, aber die meinen das wirklich ernst (9):

„Die frühere McKinsey-Starberaterin und Staatssekretärin im Berliner Verteidigungsministerium Katrin Suder gilt als Favoritin für das neu geschaffene IT-Ressort.“

Was hat die Dame zur „McKinsey-Starberaterin“ gemacht? Wahrscheinlich die Tatsache, dass sie McKinsey viele Millionen Euro zugeschanzt hat, ohne dass McKinsey im Gegenzug auch Ergebnisse abliefern musste. Aus Sicht von McKinsey ist die Dame in der Tat eine Starberaterin.

Auch der Spiegel macht seiner Rolle als Vertuscher von Korruption in der deutschen Politik wieder alle Ehre. In dem Spiegel-Artikel darüber wird die Berateraffäre mit keinem Wort erwähnt (10). Und da wohl nur wenige Menschen wissen, dass Suder die Schlüsselfigur in der Berateraffäre war, wird das auch kaum ein Leser bemerkt haben.

So funktioniert kritischer „Qualitätsjournalismus“ bei dem ehemaligen Nachrichtenmagazin: Obwohl der Spiegel seinerzeit über Suders Rolle berichtet hat, als sie vor dem Untersuchungsausschuss aussagen musste und das ganze Ausmaß ihrer Vetternwirtschaft offenbar wurde, hält der Spiegel es nicht für nötig, seine Leser darüber zu informieren. Wozu auch? Die Spiegel-Leser könnten ja einen unruhigen Schlaf haben, wenn sie erfahren würden, was in Deutschland wirklich los ist und wer so alles Karriere machen darf.

Auch diese Episode zeigt mal wieder: Spiegel-Leser wissen weniger

Wikipedia mal wieder

Wikipedia ist bekanntlich kein Lexikon, sondern ein Propaganda-Instrument. Ich will das hier nicht alles wiederholen, ich habe dazu eine ausführliche Serie geschrieben, der erste Teil und die nachfolgenden Beiträge sind bei Interesse im Schriftartikel verlinkt (11).

Aktuell kann bei Wikipedia über Suder und ihre Rolle in der Berateraffäre bemerkenswertes erfahren (12). Schon der Abschnitt trägt einen vielsagenden Namen: „So genannte Berateraffäre des Bundesministeriums der Verteidigung“

Aber noch besser ist der erste Absatz:

„Beobachter sehen in Suder eine Schlüsselfigur der so genannten Berateraffäre des Bundesministeriums der Verteidigung. Von Mitarbeitern und Kollegen wird Katrin Suder als besonders fähige Führungsperson beschrieben, die jedoch mangelndes Verständnis für den Beamtenapparat erwies.“

Die arme Frau hatte einfach nur Pech, sie ist eigentlich „besonders fähig“ aber irgendwie ist das Ganze dann eben dumm gelaufen.

Mit solchen Aussagen stellt sich Wikipedia schützend vor Korruptionäre.

Quellen:

  1. https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/david-von-der-leyen-mckinsey-und-auftraege-aus-dem-verteidigungsministerium-a2666304.html
  2. https://www.anti-spiegel.ru/2020/amthor-von-der-leyen-co-warum-korruption-bei-politikern-in-deutschland-nicht-strafbar-ist/
  3. https://dejure.org/gesetze/GVG/146.html
  4. https://dejure.org/gesetze/GVG/147.html
  5. https://www.anti-spiegel.ru/2018/rechtsstaat-und-unabhangige-justiz-willkommen-in-der-bananenrepublik-deutschland-brd/
  6. https://www.anti-spiegel.ru/2019/urteil-des-europaeischen-gerichtshofes-justiz-in-deutschland-ist-nicht-unabhaengig/
  7. https://www.anti-spiegel.ru/2020/uschi-kanns-nicht-lassen-schon-wieder-ein-skandal-um-einen-beratervertrag-von-ursula-von-der-leyen/
  8. https://www.anti-spiegel.ru/2020/von-der-leyens-berateraffaere-die-show-fuer-das-dumme-volk/
  9. https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/volkswagen-katrin-suder-soll-vorstaendin-fuer-it-werden-a-9fc4db9f-0002-0001-0000-000177209377
  10. https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-staatssekretaerin-katrin-suder-als-it-vorstaendin-im-gespraech-a-69bc2897-4314-4fce-9138-8dfba0b7e8bd
  11. https://www.anti-spiegel.ru/2019/wikipedia-online-lexikon-oder-propagandainstrument/
  12. https://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_Suder

+++

Dieser Beitrag erschien am 22. April 2021 auf dem Blog anti-spiegel

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:      89stocker/ shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account:https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

17 Kommentare zu: “Korruption lohnt sich in Deutschland | Von Thomas Röper

  1. Kidult sagt:

    Top Infos
    vielen Dank

  2. Astrid sagt:

    Anmerkung:
    Katrin Suder ist Mitglied des Weltwirtschaftsforums.
    Anmerkung:
    Katrin Suder ist Loyal, ebenso wie Frau von der Leyen und ihr Vater(celler Loch). Nur da drum geht es bei deren Karrieren.
    Frage: Wem gilt die Loyalität ?

    • Osterkönig sagt:

      Katrin Suder ist auch beim WEF unterwegs???
      Tja, sie spielte als Jugendliche sehr beeindruckend die Rolle der Antigone im gleichnamigen Stück von Jean Anouilh. Diesen Weg der unbedingten Ehrlichkeit geht sie wohl nicht mehr. Stattdessen den der falschen Freundschaft: der Loyalität. Anerkennung durch Gleichgesinnte… Eine Art "déformation professionelle". Armeslig, bedauerlich. Das wird täglich frostiger und immer mehr klebt an dieser ehemaligen Mitschülerin. Mitleid verdient sie nicht – den Ausgleich i.S.e. höheren Gerechtigkeit wird sie finden, hoffentlich bald,
      Schade, sie war wirklich nett. Das ist sie heute vielleicht auch noch.
      So ein Job gelingt nur mit eingeübter Selbstoptimierung und Dissoziation. Panzerklbebenad für das Gewissen, damit das auch hält. Nicht jeder verplappert sich ständig wie Bill Gates.
      Diese innere Gespaltenheit und Abtrennung von "Reinheit" und dem Aufrtritt/Handeln/Reden findet man bei all den anderen Figuren dieser Reality-Show. Das Ergebnis ist Krankheit, vErhärtung, unglücklicher Tod.

  3. Ralf Becker sagt:

    n-tv, 08. NOVEMBER 2019
    Zeuge mit Gedächtnislücken
    Absolute Frechheit
    Die Aussagen eines engen Mitarbeiters Ursula von der Leyens ((Björn Seibert )) zur Berateraffäre sind ein Skandal im Skandal.
    Seine Einlassungen waren ein einziger Treuebeweis gegenüber von der Leyen und der früheren Rüstungsstaatssekretärin Katrin Suder.

    n-tv, 31. JANUAR 2020
    Eigenlob in Berateraffäre
    Überfliegerin Suder im Erinnerungstiefflug
    Das Verteidigungsministerium vergibt rechtswidrig Millionenaufträge an Berater. Davon profitieren vor allem Bekannte und Freunde von Ex-Staatssekretärin Suder.

    Etwa LobbyControl oder auch die SPD-Bundestagsfraktion fordern ein Lobbyregister.
    Ich leiste insofern Anstrengungen, etwa die Linksfraktion oder den Parteivorstand der SPD etc. per Email anzuschreiben und es zu erklären, warum das Lobbyregister so nichts bringt, weil unser Geld auch gar nicht funktioniert.

    Ähnlich nehme ich mir die Zeit, damit Bündnis 90/ Grüne beim Klimaschutz ihren Fokus mehr auf das Gelddrucken der EZB und weniger auf die CO2-Besteuerung richten. Habe etwa bei Jürgen Trittin zu "Annalena Baerbock als unsere Kanzlerkandidatin" vom 19.04.21 einen Zusatzkommentar geschrieben.

  4. removeglaube sagt:

    Wer Mist macht auf höherer Ebene, wird gnadenlos belohnt.

    Dieses Prinzip hat sich auch die Politik und weitgehend die Führungs"elite" abgeschaut. Es ist ein – inzwischen wohl auch global – krankes Prinzip einer plutokratisch organisierten Wirtschaft und Gesellschaft.

    Quelle : https://www.sgipt.org/politpsy/wirts/dag/dag0.htm

  5. Osterkönig sagt:

    P.S.: Folge dem Ruhm, wert Staats-Dings, Kinsey-Lady. Folge dem, was nach außen gerichtet ist. Du verkaufst dich selbst, merkst es aber nicht einmal in deiner Betäubung. Es ist egal, was du verkaufst – Hauptsache, du bist Teil des Spiels, schick gekleidet, funktional, mit Hosenanzug.
    Das ist ein Sinkflug der Seele, während Katrin Suder die Karriereleiter hochsteigt. Es ist eine auseinandergehende Schere. Dieser Abstiegsprozess immerhin mit der Verfehlung, wie in dem Artikel beschrieben – nun, ja, besser wird´s nicht! Mitleid ist nicht wirklich angebracht, wenn´s dann soweit ist.

  6. Osterkönig sagt:

    Schauen wir auf das psychologische Motiv.
    Katrin Suder war eine ehmalige Mitschülerin von mir. Sie besuchte das Theresianum in Mainz, eine katholische Privatschule öffentlichen Rechts. Das G8 in Bayern ist vergleichbar mit dieser Schule, die samstags keinen Unterricht hatte, dafür aber Nachmittagsunterricht von Montag bis Donnerstag. Eine ziemliche Mühle. Im Gegensatz zu Katrin war ich ein zunehmend schlechter Schüler und musste meine Sinnsuche woanders fortsetzen, was eine nette Umschreibung dafür ist, dass ich nicht mehr die Noten hatte für dieses Gymnasium. Ich durfte aber auch dank dieser Schule eine gute Schulbildung mitnehmen – eben eine intellektuelle Schulung.
    Zur Hochleistung getrimmt, war Katrin emotional überfordert -bzw. unterfordert, da in offensichtlichen Lieblosigkeit und Einsamkeit sich selber ausgesetzt. Eine fähige Basketaballerin, die in einer Liga spielte, die die Bälle verteilte, ab und zu sah man mal ein Lachen -waren da nicht auch Medikamente im Spiel, zu viel Magensäure?-, ansonsten immer mit viel Fleiß und nicht so sehr mit dem Talent gesegnet, keine Überfliegerin, nirgendwo, So vermochte sie doch durch ihren Führungsdrang -oder ist es doch eine Gabe?-, auf dem Spielfeld die Bälle zu verteilen und im Unterricht präsent sein. Sie war stets offen, recht sympathisch, aber auch distanziert, nie wirklich Teil einer Clique, einer verschworenen Gemeinschaft. Ihr Bruder war da lässiger… Bei Licht besehen, eine traurige Sache.
    So wird nachvollziehbar, dass Katri Suder diesen Weg der kognitiven, intellektuellen Überforderung weiterging, dann auch die Homosexualität als Ausweg fand, Aus den Augen verloren, sprang mir ihr Name erst mit diesem Artikel in die Augen. Und tatsächlich: SIe ist es! Abgemagert,
    Jeder hat seine Rolle – und die muss er ausspielen.
    Ich wünsche dieser ehemaligen Mitschülerin den vielleicht nötigen Absturz, damit sie erkennt, was ihr fehlt.
    Das wünsche ich auch vielen, vielen anderen Leuten: der Flinten-Uschi, Kill Bill Gates, der Spahnischen Grippe, dem Drosten… Wenn man von einer Zäsur spricht, dann sind es diese Wünsche nach Erwachen.
    Wie hielt sie es eigentlich damals mit der Religion…? War da nicht auch etwas?

  7. RULAI sagt:

    Tolles Statement von Heilpraktikerin:

    https://t.me/pflegeinder_c_krise/417

    Der ganze Kanal ist sehr zu empfehlen: Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung.

    • RULAI sagt:

      "Wie kann es sein, dass der Pharma Riese Pfizer es schafft, auf der Titelseite des Boulevardmagazins Stern, Jesus mit den Heiligen 3 Königen abzubilden, die Christus eine Impfdosis als Geschenk überreichen?
      Möge der Verstand, die Liebe und die Menschlichkeit siegen!"

      Diese Frage stellen wir uns hier nicht mehr. Und wir haben auch das, woran diese Heilpraktikerin noch glaubt, weitgehend hinter uns gelassen.
      Dennoch ist es schon selten pervers, als Gabe der Heiligen Drei Könige an das Neugeborene eine Spritze zu zeigen.

      Ich glaube nicht, daß diese Menschheit noch gerettet werden kann. Sie will es so. Dann soll sie eben abtreten. Ich weine ihr keine Träne nach. Die Erde freut sich allemal.

    • RULAI sagt:

      https://funkyimg.com/i/39xMD.jpg

      Sterntitelbild, auf das sich die Heilpraktikerin bezog.

  8. Volker Djamani sagt:

    Selbst ein Hanswurst unter den bekannten Akteuren hat einen sicheren Listenplatz für die nächste Legislaturperiode bekommen, damit er wieder als Vertreter im Bundestag sitzt.

  9. Ancastor.gardian sagt:

    Das Problem ist hausgemacht. Es liegt im System selbst verborgen.

    Es werden auch stetig solche Pyramidensysteme vorgezogen, denn es ist ja wesentlich einfacher wenige Personen in Schlüsselpositionen zu kaufen, als Millionen von Menschen die eine direkte Demokratie leben.

    Dennoch ist jeder von uns am Ende bestechlich. Das liegt ja daran, das wir nicht unabhängig sind und eben auch nicht werden und sein sollen.
    Auch wenn über solche Dinge wie Grundeinkommen gestritten werden kann. Es ist doch klar, das jedes Lebewesen Freiheit durch Selbstbestimmtheit bekommt. Wenn ich jedoch Lebewesen in eine Abhängigkeit versetze, nehme ich ihre Freiheit weg.
    Jetzt kann ich Regeln einbringen, für die man ein wenig Freiheit bekommt, wenn man sich daran hält.
    Und selbst reguliere ich das alles so, dass ich stetig davon profitiere und zwar ganz nebenbei.

    Wenn wir wieder unsere normale Freiheit bekommen wollen, dann geht das nur über autark sein, was aber auch bedeutet sich vom System zu entkoppeln, was ziemlich schwierig werden dürfte, weil man dies ja nicht will und noch nie wollte. Es gab immer jemanden der sich das Recht rausnahm zu sagen, das ist meins!
    Und wenn du hier z.B. auf meinem Land leben willst, dann musst du mir einen Tribut zahlen. Und schon ist man in der Unfreiheit, oder im Krieg.
    Und wenn wir jetzt in so ein System geborgen werden, in dem Unfreiheit schon von der Geburt an festgelegt ist, dann haben wir schlechte Karten.

    Wir können uns also selbst nicht mehr versorgen, der Weg wurde uns abgeschnitten und erheblich erschwert.
    Wie war das vor paar hundert Jahren? Große Enteignungswelle, um die Menschen in die Fabrikarbeit zu überführen. Erinnert mich starl an die jetzige Situation uns alle besitzlos machen zu wollen, um dann nur zu leihen, von wem stellt sich die Frage nicht wahr?

    Also was bleibt als Alternative, wenn wir die Chance durch Fortschritt haben, der für uns automatisch und meistens sogar wesentlich effizienter die Lebensgrundlage und darüber hinaus absichert? Wenn wir dies über ein Geldsystem regeln, dann sollten wir über dieses Zahlenspielchen, mit denen man dann reale Werte tauschen kann, auch soweit beteiligt werden und zwar ohne Trickserei und in so einem Ausmaß vernünftig und ohne Ängste und Sorgen sein Leben leben zu können und wir so wieder unsere natürliche Freiheit erhalten.

    Das dies nicht so gerne gewollt ist in diesem Pyramidensystem ist natürlich klar.
    Nein sagen können, wenn man brave Sklaven haben will, das passt schlecht zusammen.
    Aber NEIN sagen können ist eben die Grundlage dafür Korruption stark vorzubeugen.

    Andersrum erhoffen wir uns alle durch mehr Geld dann eben mehr Freiheit und lassen uns kaufen. Und da schliesst sich der Kreis, wenn es diese Pyramide gibt, in der man nur wenige Posten mit seinen Helferleins auststatten muss um die Kontrolle gegen die Vielen anderen zu bewahren.

    Nun wenn dieses Machtsystem das auf Knechtung und Kontrolle und Abhängigkeit aufbaut, selbst Grundeinkommen anpeilt, dann wird das sicherlich nicht so werden, wie man sich das vorstellt, oder einfach auch nur ein Lockmittel sein, das man eh niemals wirklich umsetzen wird, wenn der Druck der Masse nicht da ist.

    Diese Leute werden sicherlich nicht unsere wahre Freiheit als Ziel haben, das können sie sich gar nicht leisten. Und so werden wir in deren System weiter auf der Stelle treten und rumgeschubst sein.

    Die Korruption wird es somit garantiert weiter geben. Pyramidensysteme und Machtzentralisierung werden stetig den gesellschaftlichen Werdegang verhindern. Im Grunde ist das System noch so wie vor hunderten Jahren, nur mit Errungenschaften die wir gerade wieder abgeben und natürlich angepasst an die aktuelle Zeit.
    Grundlegend besteht die Pyramide die es schon imemr gab und mit ihr das ganze Leid und die ganzen Probleme der Herrschaft der Wenigen über die Masse der Vielen, inkl. Korruption und diese ganzen Verstrickungen usw.
    Das war zu Zeiten Roms nicht anders und das wird mit diesem System wohl auch in 100 Jahren nicht anders sein.

    Aber naja.. der Fortschritt könnte uns direkt zu deren Zombies machen. Unsere Gehirne angeschlossen an eine Cloud und dann wirst du jeden Tag glücklich sein als Bio-Roboter. Ich freu mich drauf und wenn ich dann nicht mehr so kann, wird man abgeschalten. Rechte und sowas gibts dann eh nicht mehr, die Menschen sind eh nur noch Automaten die programmiert sind.
    Alles offiziell nur zu unserem Besten und zum Schutz.. wie eh und je.

    Und ob wir uns nun über Merkel, Macron, Biden, Drosten, Söder, nimm wen du willst, unterhalten. Wären es nicht diese Leute, dann wären es eben andere und es werden auch andere sein. Wenn Merkel fort ist, kommt eben der nächste Puppe mit Bindfaden dran. Wie war noch der Name der Grünen Kanzlerkandidatin? Ich kann mir das so schlecht merken, aber am Ende ist es eh egal wer es sein wird. Er/Sie wird durch und durch an den Fäden des Sumpfes dahinter hängen und korrupt sein. Da braucht sich keiner was vor machen, sonst wäre er/sie nicht an der Position.

    • P. Nibel sagt:

      @A. gardian
      Nein – so ist es leider nicht: Es sind nicht nur einige Wenige gekauft worden, sondern die breite Masse!
      Die Abschaffung der Menschenwürde begann bei uns im Jahre 1945, als uns ein würdeloses Leben aufgezwungen wurde.
      Kaugummi kauen, während man mit jemandem redet, wurde in Deutschland z.B. einmal als Respektlosigkeit gegenüber dem Gesprächspartner angesehen. Makeup war einmal etwas für Prostituierte, aber nicht für anständige Frauen.
      Anderen Männern seinen Penis in den Po zu stecken, wurde einst als würdelos wahrgenommen.
      Vor hundert Jahren war es Oberschülern verboten, das Kino zu besuchen, weil man davon ausging, dass die Beschäftigung mit Sex&Crime den Charakter verdirbt!
      Schalten Sie heutzutage doch mal eine beliebige Talkshow im Fernsehen ein – dort sitzen nur Perverse und Kriminelle!
      Menschen, die aussehen wie Frankensteins Monster ausgesehen hätte, wenn Frankenstein ein Schöönheitschirurg gewesen wäre. Es werden immer noch alte Interviws mit Klaus Kinski gezeigt, obwohl seine Tochter schon vor Jahren erzählt hat, dass sie als 13jährige von ihm missbraucht wurde.
      Wer sich das noch anschaut, der hat seine Menschenwürde doch längst verkauft!

      Man darf die Menschenwürde bei uns zwar nicht antasten, aber man darf sie jederzeit jemandem abschwatzen!

    • How-Lennon sagt:

      @P.Niebel

      Irgendwie erinnerst Du mich an den "Taxidriver":
      Die ganze Schlechtigkeit der Welt gehört ausgerottet. Und wenn ich es selbst machen muss.
      Vor 1945 war die Welt und die Menschlichkeit selbstverständlich noch in Ordnung, vor allem in Deutschland.

      Wir alle sind Gott/Engel/Jesus und gleichzeitig Teufel/Satan/Antichrist. Die Kunst des Lebens ist der Spagat zwischen diesen Polen, das ständige Ausbalancieren. Bist Du nur Engel, lebst Du im völlig langweiligen Stillstand und wirst nur ausgenutzt, Du bist quasi der Depp der anderen.
      Bist Du nur Teufel, wirst Du ganz schnell stillgelegt, landest im Knast oder wirst erschlagen, erschossen etc.
      Naturgesetz #1: Ständiges Herumeiern, Auf und Ab, Oszillation, Werden und Vergehen…und wieder Werden… 🙂

    • P. Nibel sagt:

      @How-Lennon
      Ich interessiere mich nicht für ihre Gefühle, denn ich bin ein heterosexueller Mann aus einfachem Milieu, wo man Männer, die mit gefühlsduseligen Erzählungen ankamen bat, diese ihrem Frisör zu erzählen.
      Aus diesem Grund habe ich mir auch "Taxi Driver" nie angesehen, denn Geschichten von minderjährigen Prostituierten stossen mich ab.
      Die Einteilung der Welt in gut und böse überlasse ich den religiösen Fanatikern und nehme lieber einen neutralen und vorurteilsfreien Standpunkt ein. Über meine Ansichten darf man gerne diskutieren, denn es sind begründete Ansichten und nicht subjektive Bauchgefühle. Leider begründen Sie nichts, sondern teilen mir nur mit, wie sich beim Lesen fühlen.
      Was soll ich dazu sagen – auch mir macht es keinen Spaß, über so traurige Dinge zu schreiben, wie den Untergang des aufgeklärten Denkens und der Menschenwürde, aber ich betrachte es als meine Pflicht, mich dagegen zu positionieren.
      Warum duzen Sie überhaupt Menschen, die Sie gar nicht mögen? Ich finde das entwürdigend!

  10. Beobachter sagt:

    Leute wie Frau Suder machen nicht trotz Korruption Karriere, sondern qualifizieren sich durch Korruption für noch höhere Positionen bzw. Ämter. Es sind eben "stars", die ihre Nützlichkeit unter Beweis gestellt haben.

Hinterlasse eine Antwort