M-PATHIE – Zu Gast heute: Michael Hüter – Die empathielose Gesellschaft

Wir glauben, dass wir die Gesellschaft gemacht haben. Gleichzeitig aber kommt uns nicht in den Sinn, dass die Gesellschaft auch uns macht. Vor allem macht sie unsere Kinder.

Michael Hüter ist Historiker, Kindheitsforscher, Pianist und Aktivist. Mit seinem Buch „Kindheit 6.7“ ist ihm ein Manifest gelungen, das eine Lücke in den Regalen der Kindheitsforschung schließt. „Es ist höchste Zeit, mit unseren Kindern neue Wege zu gehen!“, so der Untertitel des Buches. Liest man sein Buch, so wird man förmlich erschlagen von seiner akribischen Arbeit, denn es ist vollgestopft mit wissenschaftlichen Untersuchungen, die aufzeigen, dass es Kindern und Jugendlichen noch nie so schlecht ging, außerhalb von Kriegssituationen, wie heute.

Sein Buch wird nicht nur in Fachkreisen hochgelobt. Auch im Mainstream, wo es hingehört, bekommt es Aufmerksamkeit. Fast alle Menschen, die nicht fachlich im Thema sind, und das sind die meisten, dürften erstaunt sein, dass Hüters Hauptargument ein Plädoyer für eine ganz andere Bildung, eine ganz andere Erziehung und eine ganz andere Betreuung von Kindern ist. Wir müssen unseren kompletten Umgang mit unseren Kindern völlig neu überdenken.

In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl der Drogentote um 107 Prozent gestiegen. Die Suizidrate in der Pubertät steigt kontinuierlich seit Jahrzehnten an. Um 60 bis 70 Prozent. In diesen Daten spiegelt sich die Hoffnungslosigkeit, das eigene Leben mit einem Sinn zu füllen, wider. Hören wir aber den relevanten meinungsbildenden Medien und den Politikern zu, so leben wir alle in der besten aller Zeiten überhaupt. Alles wächst und sprießt vor Freude und Glück. Und noch nie war alles so wunderbar wie heute, hören wir. Das kann nicht stimmen. Denn der Schrei der Kinder und Jugendlichen wird gar nicht gehört. Er wird wegretuschiert.

„Die ganzen Fakten sind in Fachkreisen bekannt, sie werden aber nicht breit thematisiert“, sagt Michael Hüter. Fast in allen westlichen Ländern ist zudem die Reproduktionsrate der einzelnen Gesellschaften so heruntergerutscht, dass sich die meisten westlichen Gesellschaften durch sich selbst gar nicht mehr erhalten können. Wir bekommen zu wenige Kinder und die werden dann auch nicht wirklich liebevoll angenommen. Zu viele sterben uns förmlich dann auch noch weg. Warum ist das so? Dem auf den Grund zu gehen, ist das Thema dieses Gespräches mit Michael Hüter.

Unser System, das im Grunde ja behauptet alles zu liefern und alles zu können, was im menschlichen Anspruch steckt, dezimiert seine Betreiber und schafft sich damit auf Dauer sogar ab. Das folgt aus den zahlreichen wissenschaftlichen Beobachtungen, von denen Hüter in Hülle und Fülle berichtet. Statistisch betrachtet leben in unseren Gesellschaften 15 bis 20 Prozent der Kinder in einem gesunden Umfeld und sind seelisch und körperlich gesund. Der überwiegende Anteil der Kinder aber besitzt entweder eine seelische oder eine körperliche Beeinträchtigung. Was das für die Zukunft einer Gesellschaft heißt, kann sich jeder selbst ausmalen.

„All diese Krankheiten“, sagt Michael Hüter, „sind zusammengenommen ein stummer Schrei.“ Er zeigt unsere, eine nicht artgerechte „Haltung“ auf, die wir Gesellschaft oder Zivilisation nennen. Und sie wird immer artungerechter und lebensfeindlich für unsere Kinder. Sie erkranken in ihr zu einem viel zu hohem Maße. Das ist das menschliche Drama, das sich hinter den guten Zahlen der Wirtschaft und den schlechten Zahlen der Kinder verbirgt. Das Drama der Kinder ist das Schicksal der Erwachsenen.

„Das Problem ist“, sagt Hüter, „dass es mittlerweile schon so viele Faktoren sind, dass wir nicht mehr nachkommen, es an einem Grund ausmachen zu können.“ Es wird allerhöchste Zeit, diese Faktoren anzuhalten. Das aber würde bedeuten, wir müssten mit dem gesamten System, das unsere Gesellschaft ausmacht, aufhören, und zwar sofort.

Dieses Gespräch ist ein Plädoyer für mehr Empathie für Kinder und Jugendliche in dieser Welt. Das Klima zwischen Alt und Jung ist durch Anpassung und einem Gehorsam für das System vergiftet und sein Treibhausgas heißt Ignoranz der inneren Welt der Kinder. Seine Heilung wäre das Wiederherstellen einer artgerechten Empathie für uns alle. Ohne eine komplette Umformung unserer Gesellschaft, vor allem der Finanzwirtschaft, wird das nicht gehen.

Mehr zu Michael Hüter hier: www.michael-hueter.org

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

45 Kommentare zu: “M-PATHIE – Zu Gast heute: Michael Hüter – Die empathielose Gesellschaft

  1. Die Sendung fand ich sehr interessant, muss ich aber in einem Punkt sehr entschieden dagegenhalten.
    Herr Hüter preist hier Privatschulen. Auch in der Sendung Akadämlich auf KenFM hieß es: Es gibt nicht genug Privatschulen. Viele Eltern würden ihre Kinder gerne auf Privatschulen schicken.
    Ich war jahrelange als Lehrkraft in Privatschulen unterwegs. Ich schreibe ein Buch über meine Erlebnisse, das demnächst hoffentlich einen Verleger findet. (Ein Kapital über Empathie war bereits fertig, als ich die Sendung entdeckte.) Wer Privatschulen preist, verkennt die Wirklichkeit. Sicher profitieren manche Kinder. Viele Kinder profitieren aber auch von öffentlichen Schulen. Und was in Privatschulen los ist, kann sich wahrlich niemand, der nicht Insiderwissen hat, sich vorstellen. Viele Kinder verlassen Privatschule ohne jegliche Vorbereitung auf das Leben. Auch die Arbeitsplätze an Privatschulen sind mehr als problematisch. Eine Psychologin attestierte mir „desolate Arbeitsbedingungen“ als ich eine Reha-Maßnahme wegen Erschöpfung beantragte. Sie meinte, sie sei niemals in ihrer Praxis solchen Arbeitsbedingen begegnet. Und die nächsten Schulen waren noch schlimmer.
    Als Beweis für die Leistungen von Privatschulen preist Herr Hüter die „Großen“ von Silicon Valley. Die Herren mögen alle viel Geld verdient haben. Sie beuten aber auch ihre Arbeitnehmer aus.
    Vor Jahren las ich, dass Bill Gates sich ein Haus für $40.000.000 baut. Wenige Tage später las ich, dass er die Posteingangsstelle von Microsoft ausgelagert hatte, also eine Zweigfirma gegründet hatte. Die gleichen Menschen mussten nun für die Hälfte ihres Gehalts weiter schuften. Statt $28.000 im Jahr (nicht gerade üppig), bekamen sie nur noch $14.000 und mussten von nun an „food stamps“ (Lebensmittelhilfe von der Regierung beantragen). Verfügt Bill Gates über Empathie?
    Herr Bezos machte für sich „einen Namen“ als er in einem heißen Sommer Krankenwagen vor seiner Lagerhallen in den USA stationierte, um die Menschen, die in der Hitze zusammenklappten, zu versorgen. Die Bitten der Mitarbeiter um mehr Pausen oder das Aufstellen von Ventilatoren wurden abgeschlagen. Da man in den USA keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall genießt, haben die Menschen sicher auch nur die Stunden vor ihrem Zusammenbruch bezahlt bekommen. Und Herr Bezos will den Weltraum kolonisieren. (Bei einem Flug zu meiner Familie in den USA preiste eine junge Physikerin preiste seine Pläne. „Er will die Menschheit retten“. (Das Gespräch endete abrupt, als ich meinte, wir sollten unser Planet besser behandeln.)
    Verfügt Bezos über Empathie?
    Donald Trump ist ein Produkt von Privatschulen. Verfügt er über Empathie? Ich kann den Film „You’ve been Trumped“ https://www.youtube.com/watch?v=JL87Eqf9HOQ zum Bau seines Golfplatzes in der Nähe von Aberdeen empfehlen. Der Film wurde bereits 2011 t von einem Mann gedreht, der neue Golfplätze dokumentieren wollte und zufällig Donald Trump „erwischte“ Verfügt Präsident Trump über Empathie?
    Edward Snowdon dagegen ist ein Produkt des öffentlichen Schulsystems in den USA. Verfügt EDWARD SNOWDON über Empathie?
    Ich verweise auch auf die Arbeit von Nick Duffel über Internate in England. Seine These: die britische Elite verfügt über keine Empathie. Zwei Bücher sind besonders erwähnenswert: Wounded Leaders und Trauma, Abandonment and Privilege (auch als Interview: https://www.youtube.com/watch?v=zkYALYLHW00
    Ich persönlich wurde mein Kind nie auf eine Privatschule schicken.

    • Empathie ist sehr bewusst nirgendwo ein Schulfach, doch Wirtschaftskunde darf nirgendwo fehlen.

      Solange die Massen aus allen Schichten an sichtbarer Bedürftigkeit und Obdachlosigkeit teilnahmslos vorbeiziehen, haben die Eliten Ihre Agenda sehr gut umgesetzt.

      In christlicher Nächstenliebe zu teilen wird zwar in Martinsliedern besungen, doch eine der Reichsten Institutionen weltweit (römisch -kath. Kirche oder Vatikan) sammelt noch Pfennige von den aller Ärmsten ein, nicht nur in Südamerika.

      Wir geben Empathie an den Staat ab, er soll es doch richten. Ha, ha.
      Wie viele haben schon mal ein (ja, nur 1) Monats-Gehalt mit denen ganz unten auf der Straße geteilt?

    • Was ist das nur mit den Privatschulen? Die in Deutschland der staatlichen Aufsicht und Genehmigungspflicht 'ausgelieferten' Ersatzschulen, welche prinzipiell auf dieselben vorgeschriebenen Schulabschlüsse hinzuführen haben wie die öffentlichen Staats-Schulen und an denen gleichermaßen der allgemein verordnete Schulbesuchs-Zwang herrscht – siehe Aufsicht des Staates – unterscheiden sich also wesentlich wodurch? Mehr Geld, bessere Lehrer, bessere Schüler,bessere Eltern, besseres Umfeld?
      Eine schlecht und dumm organisierte Privatschule wird genauso grauslige Resultate 'produzieren' wie eine dementsprechende öffentliche Schule, oder nicht? Und eine gut und i n t e l l i g e n t organisierte öffentliche Schule – die Bildungsgesetze lassen da relativ große Spielräume zu – dürfte ein wesentlich progressiverer Lern- und Lebens-Ort sein als irgendeine sich teuer und elitär gebende Privateinrichtung, welche schnöslige 'Führungseliten' ausspuckt.
      Am Ende läuft's doch auf's gleiche hinaus. Zwangslernen und Sortierung durch Noten erfüllen den Hauptzweck der Veranstaltung, eben das Menschenmaterial auf die vorgegebene soziale Pyramide zu verteilen…
      Solange die Schüler – und um die geht es ja – nicht jederzeit die Schule besuchen und verlassen dürfen, wie es
      i h r e m Lernen entspricht, so lange gilt letztlich Stanislaw Jerzy Lec's 'Wahlmöglichkeit': "Zusammengebrochen oder zurechtgebogen, was ist besser?"

      Zu Meissen noch ein Satz: Würde Empathie ein Zwangs-Schulfach, dann wäre dieselbe vermutlich bald ausgerottet…

  2. Wenig Zeit?  Bei 19:15 Min mal lauschen den worten von Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger

    youtube.com/watch?v=VvxXidbNU0g

    und auch hier mal

    youtube.com/watch?v=mmlGYiMh0Mc

    WAKE UP AUFWACHEN HALLO jemand zu Hause? WAKE UP AUFWACHEN HALLO jemand zu Hause? WAKE UP AUFWACHEN HALLO jemand zu Hause?

  3. Ich schätze mal die Suizidraten werden noch weiter steigen, wenn erstmal alle begreifen, in was für einem Orwellschen Alptraum wir mittlerweile leben. Wir werden auf sovielen verschiedenen wegen mittlerweile vergiftet und krank gemacht, das es schon schwer fällt das noch alles aufzuzählen. Die Luft ist belastet mit Nano Partikeln durch PKW's , Flugzeuge usw. Dazu ist das Wasser mit allen möglichen dingen belastet, die Nahrung im Supermarkt ist auch zu 80-90% mit ungesunden dingen vollgestopft, wir bekommen von Klein auf Impfungen mit toxischen Substanzen gespritzt, werfen bei jeder Kleinigkeit zusätzlich weitere Chemikalien ein, werden von Klein auf in irgendwelche Systeme und Muster gepresst, wo keiner glücklich mit ist. usw usw.
    Und nun wundern wir uns das Suizidraten so hoch sind, Burnout mittlerweile die Volkskrankheit Nr.1 ist, etc. pp
    Und wer es ausspricht wird auch noch gesellschaftlich geächtet und oftmals noch als ein Verschwörungstheoretiker bezeichnet usw….
    Wie soll man bei all dem bitte nicht verrückt werden frage ich mich mittlerweile eher…. ?!

  4. Finde ein sehr wichtiges Gespräch und großen Respekt vor der Arbeit von Herrn Hüter.

    Sehe da eine berechtigte Fundamentalkritik von Herrn Hüter so wie wir als Menschen in Familie, Gemeinschaften und Gesellschaften unser Leben gestalten, bzw. uns eben auch "abrichten" und uns selbst seelisch und psychisch etwas antun und domestizieren lassen für den nationalen u. europäischen Wirtschaftsstandort. So siez dann aus, wenn wir unser gesamtes gesellschaftliches Zusammenleben nur noch unter dem Paradigma der Wettbewerbsfähigkeit ausrichten, beurteilen und zum Mass aller Dinge und Weiterentwicklungen werden lassen.
    Seelisch und psychisch sind wir verkümmert, bzw. haben es komplett versäumt uns da im menschlichen Zusammenleben weiterzuentwickeln, überhaupt ein Miteinander-Selbstbewusstsein zu entwickeln.

    Soweit ich mich erinnern kann, wird "sozial" meistens nur in Verbindung mit Teilhabe an materiellen Wohlstand verstanden und nicht mit der Möglichkeit als Mensch und Gemeinschaft sich frei entfalten, neutral informieren und wirklich frei denken und handeln zu können und sich weiterzu entwickeln.

    Hier braucht es neue Massstäbe, die wir uns aneignen müssen. Hier muss nicht nur die begrenzt vorhandene Umwelt unseres Planeten, sondern auch der Mensch mit seinem jeweils begrenzten Leben im Vordergreund stehen. Sonst wird es draußen nicht nur immer wärmer, sondern gleichzeitig drinnen immer kälter . . .

  5. Ignacio Silone, ein italienischer Schriftsteller, dessen Werke im antifaschistischen Widerstand gelesen wurden, der auch Träger des Jerusalem-Preises für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft ist, sagte bereits in den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts:

    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.“

  6. Ich vermute, dass Herr Hüter ein Lobbyist der Privatschul-Industrie und Anthroposophie (Walldorf-Schulen) ist.

    Das, was viele mächtige Leute so erfolgreich macht, ist nicht ihre hohe Intelligenz oder die Privatschule, sondern das mafiöse Beziehungsnetzwerk zu dem ihre Eltern gehören oder in die sie selbst gebracht werden, wie etwas das Internat Salem.

    Dem Herrn Hüter ist wohl völlig entgangen, dass z.B. Facebook eine Filiale der US-Geheimdienste ist.

    Eines der Helden von Herrn Hüter verfolgt den Wahn der Bevölkerungsreduktion.
    Der Vater von Bill Gates war im Vorstand der Eugeniker in den USA.
    Er wurde von der Ideologie der Eugeniker und Technokraten infiziert und sucht wie versessen nach Methoden der Depopulation.
    All seine geschäftlichen und pseudo-privaten Investitionen drehen sich nur um die Depopulation.
    Er will unbedingt erleben, dass es weniger Menschen auf der Erde gibt.
    Schaut einfach nach, was er selber zu sagen hat.

    Bill Gates My Father Headed Planned Parenthood
    https://www.youtube.com/watch?v=H2OkIua8iEU

    Schaut wie Bill Gates die Bevölkerungsreduktion mit der Lüge über die Erwärmung durch CO2 verbindet.

    Bill Gates on Population Control
    https://www.nowtheendbegins.com/bill-gates-insane-quest-sterilize-depopulate-world-revealed-video/

    Tolle Ergebniss der Privatschulen:

    Abi-Debakel – Sind Privatschulen Blender?
    https://www.welt.de/regionales/muenchen/article117753506/Abi-Debakel-Sind-Privatschulen-Blender.html

    • Nein, der Herr Hüter scheint mir kein Privatschul-Verfechter zu sein – davon war in dem Gespräch auch nicht die Rede -, sondern er verurteilt zu recht den staatlich angeordneten Beschulungs-Zwang, der für alle Schultypen gleich gilt und angedacht ist, auch schon wiederholt, diesen Zwang auf die Kita-Vorschule auszuweiten…

    • Herr Lenz,
      ich hoffe dass dieser Art des persönlichen Angriffs kein Standard der Aktiven beim KenFM ist.
      Meines Erachtens befinden Sie sich damit auf der Ebene reaktiver Ahnungslosigkeit.

      Zu Ihrer Aufklärung, die Persönlichkeit jedes Menschen liegt in seinem Gehirn und seinem gesamten Körper. Falls Sie selber den Eindruck haben, dass es einen Unterschied von "Ihnen" und Ihrem Gehirn gibt, dann leiden Sie unter akuter Persönlichkeitsspaltung.

      Bei mir sind Gehirn, Geist und Körper eins. Ich sehe nichts neben oder über mir.

      Aber gehen Sie nicht gleich zum Psychiater, Ihr Leiden scheint nicht schwer zu sein. Man kann damit leben. Nur sollten Sie sich etwas mehr mit persönlichen Angriffen zurückhalten.

      Ein viel größeres Problem sind ihre groben Wissenslücken, weswegen Sie die Dinge nur oberflächlich behandeln. Diese Lücken können aber geschlossen. Abgesehen von den Artikeln, die ich oben verlinkt habe, kann ich jede konkrete sachliche Frage direkt beantworten.

      Was glauben Sie, was Ihnen fehlt?

    • E.Gilgamesh, im Gegensatz zu Ihnen weiß ich, dass Herr Hüter kein Lobbyist ist. Genau das meine ich mit meiner Kritik. Sie stellen einfach etwas dar, was nicht stimmt, bringe dann noch weitere Dinge an, die auf dieser Annahme fußen. Diese Idee bestimmt den Ausgang ihres Threads.

    • Lieber Herr Lenz,
      OK, der Herr Hüter mag kein Lobbyist sein für die private Bildungs-Industrie.
      Was bleiben für Alternativen, wenn er diese Propagiert?
      Wenn er sogar die Sternchen krimineller Netzwerke, wie den Bill Gates der Eugeniker oder die Dot.com-Millionäre, die zu den zivilen Erweiterungen des Überwachungsneztwerks gehören und für die US-Gemeindienste Daten sammeln, als positivie Beispiele darstellt?
      Weiß denn der Herr Hüter nicht, dass Microsoft, Facebook, Twitter zum Zensur- und Kontrol-Apparat des Imperiums gehören?
      Kommt jeder darein? Werden jedem Millionen zugesteckt?
      Kennen Sie das Beispiel von gab.ai, dessen Gründer plattgemacht wird, obwohl er das gleiche Betreibt wie Twitter oder Facebook, nur dass er nicht wie gewüscht zensiert?
      Warum gibt er so ein verzerrtes Bild ab?

      Da entstehen andere Vorwürfe.
      Ist er nur ein Opportunist, der gezielt verzerrt, um ein Buch verkaufen zu können?
      Schließlich kann er keinen Reflex auslösen, wenn er nur alles positiv beschreiben würde.
      Hat er miserabel recherchiert?
      Ist er zu sehr von der privaten Bildungsindustrie beeinflusst, so dass er nicht neutral beurteilen kann?

  7. „Sei ganz Mensch unter deinen Kindern, so unvollkommen, wie du bist.“ (Theodor Mohr)

    Bei aller Sympathie für das Gesprächsthema – das Fazit der Sendung, dass die Kinder nicht in den Kindergarten-/Schulanstalten aufwachsen sollten, sondern in der Gesellschaft – damit sie sich besser anpassen können und zeitgemäß funktionierende Produzenten werden -, diese Schlussfolgerung kann ich leider nicht nachvollziehen, denn unsere kinder- wie überhaupt menschenfeindliche Gesellschaft ist doch eine ebensolche, bekanntermaßen geschlossene, Anstalt.

    Am Anfang des Gesprächs tauchte die Frage auf, warum wir Erwachsenen denn nicht die Nöte der Kinder bemerken?; nun die Antwort könnte eventuell lauten: weil wir Erwachsenen dieselben – eben nur selbstverständlich gewordenen – Nöte haben und immer mehr ‚unter die Räder kommen‘…

    Erstaunlich scheint mir auch die Grundannahme der beiden Herren, dass der Mensch von Natur aus gut wäre. Wenn ich es richtig verstanden habe, fing die ganze Verderbnis mit der Sesshaftwerdung der Menschen an…
    Wenn die ‚Leute‘ damals alle gut waren, wie konnten diese eine nicht-gute Gesellschaft errichten? Lag’s am überreichen Getreidegenuss?…
    (Und die Begründung, dass Neugeborene immer lachen…, nun eigentlich schlafen sie meist und Lachen und Weinen halten sich – so scheint mir – naturgemäß die Waage.)

    Und ja, Leonardo da Vinci war wohl als Kind immer ‚draußen‘ und später wurde er eben ein sogenanntes Genie, aber – so vermute ich mal – seine Spielkameraden waren ebenso da draußen – und spielten sogar mit ihm zusammen – und wurden – auch das eine Vermutung – später ‚nur‘ ganz ‚normale Dummköpfe‘…
    (Zumal all die ‚Genies‘ der Menschengeschichte sicherlich erstaunliche Geistesgrößen waren, aber,dass sie auch gute Menschen wurden, das war wohl eher selten der Fall, nicht wahr…)

    • ja gut, Andreas, da lässt sich wohl ein Unterschied formulieren… dessen Inhalt erschließt sich mir aber nicht…

    • @ tzett
      Für mich ist der Unterschied:
      "Von Natur aus" hat der Mensch ein flexibles Gehirn, dass "zu allem" fähig ist.
      "Von Geburt an" ist dieses Gehirn noch weitgehend ungeprägt.

    • ja, diesen Unterschied kann ich nachvollziehen…
      Aber da der Mensch ein Gehirn h a t, bleibt für mich weiterhin die Frage, warum dieser Mensch denn von Geburt an eigentlich gut (Empathie inbegriffen) sein sollte – "jeder Mensch kommt mit Freude auf die Welt" (14:35min) – und nur durch die widrig eingerichtete Gesellschaft verdorben wird…

      Ich habe seit über dreißig Jahren mit Kindern im Kindergartenalter zu tun – ein 'eigenes' eingeschlossen – und meine Erfahrungen/Beobachtungen sind da durchaus unterschiedlichster Art.
      Und auch darüber hinaus, dass die eigene Geburt für den neugeborenen Menschen grundsätzlich eine Freude sein soll, würde in den verschiedenen Kulturen und Zeiten der Menschheit wohl doch so einigen berechtigten Widerspruch erfahren…

      Die moderne Zeit mit ihrer Fixierung auf die vermeintliche Autorität wissenschaftlicher Studien – zumal je-nach-aktuellem-Stand-der-Dinge, welcher sich durchaus mal schnell in ganz andere Richtungen drehen kann – scheint mir doch auch oft genug mehr zu verschleiern als zu klären… gerade wenn es um so grundlegende Dinge wie das menschliche Leben geht.
      "Die Leute glauben, dass die Menschheit erst heute bestimmte wichtige Dinge weiß, wo es doch nichts Wichtiges gibt, was die Menschheit nicht von Anfang an wusste." (Nicolas Gomez Dávila)

    • @ tzett
      Ja gut, so gesehen ist der Mensch von Geburt an weder "gut" noch "böse", sondern zunächst "neutral".

      Und Geburt ist ein natürlicher Vorgang und wenn der glatt läuft, sind alle Beteiligten zumiondest zufrieden.
      Erst wenn der nicht glatt läuft …

  8. Erst einmal herzlichen Dank für dieses Gespräch an Rüdiger Lenz und Michael Hüter. Es ist vieles angeschnitten worden, über das einmal mehr nachgedacht werden sollte.

    Ich frage mich gerade, ob diejenigen, die hier die ganzen Kritikpunkte aufgeführt haben, woran alles nicht gedacht wurde, das Buch bereits gelesen haben und sämtliche Aussagen anhand der Quellen geprüft haben. Und dann in der Lage sind all das Wissen des Buches im kleinsten Detail in einer Stunde darzustellen.
    Ich glaube in diesem Punkt sagen zu können: Sie haben es nicht getan und sie würden es auch niemals zustande bringen all das Wissen im Detail in dieser Zeit darzustellen.

    Mir kommt es so vor, als wenn der Überbringer der schlechten Nachrichten gehängt wird, weil er nicht genug schlechte Nachrichten überbracht hat.

    Daß also diese runde Stunde nur ein Blitzlicht sein können, sollte wohl jedem klar sein und jeder sollte diese Zeit als Anregung nehmen, um über gewisse Dinge nachzudenken, vielleicht sogar über sich und seine eventuell vorhandene Überheblichkeit, die das System erzeugt, genau so wie die Empathielosigkeit gegenüber der Mitwelt als Ganzes.

    Die Frage, die mir unter den Nägeln brennt, ist eine ganz einfache: Werden wir früh genug die Reißleine ziehen können, daß der Aufschlag oder besser Einschlag noch ein klein wenig gemindert werden kann, um eine Totalkatastrophe zu verhindern? Unter den gegebenen Umständen schätze ich mal, daß dies nicht passieren wird, die Zeit ist schon zu weit fortgeschritten.
    Ich wünsche mir aber auch, Unrecht zu haben!

  9. Dürfen die Gäste in diesem Format eigentlich alles ungeprüft behaupten? Herr Hüter sagt, dass 1% der Kinder Krebs haben. So eine Aussage ist unbrauchbar, sofern man die Bezugsgrößen nicht nennt. Was ist ein Kind? 0-14 Jahre? 0-18 Jahre? Spricht er von Inzidenz oder von der Gesamtzahl aller Erkrankten in einem Jahr? Laut dem Deutschen Kinderkrebsregister (kinderkrebsregister.de/dkkr/ergebnisse/auswertungen-im-detail/krebs-gesamt/dama-u18.html) liegt die Inzidenz (Neuerkrankungen pro Jahr und 1 Million Kindern von 0-18 Jahren) bei 172,5. Das entspricht rund 0.02%. Ist das viel oder wenig? Die exakte und getrennte Erfassung vom Krebs bei Kindern gibt es noch nicht lange. Das Kinderkrebsregister weist die Zahlen erst für die letzten 10 Jahre aus. Woher weiß Herr Hüter, wie viele Kindern 1880 an Krebs erkrankt waren? Oder 1949? Vielleicht war diese Rate immer gleich. Vielleicht ist sie gesunken, vielleicht gestiegen. Wir wissen das schlichtweg nicht, weil es dafür keine brauchbare Abschätzung gibt.

    Aber selbst wenn eine alarmierende Entwicklung an den Zahlen abzulesen wäre, könnte man noch nichts über die Ursachen sagen. Die extrem gesenkte Kindersterblichkeit könnte zu einer erhöhten Morbidität bei Kindern beitragen. Macht uns die moderne Gesellschaft immer kranker? Vielleicht. Aber ganz sicher erlaubt sie mehr Krankheit. Es überleben mehr kranke Kinder als jemals zuvor in der Geschichte. Und mehr kranke Erwachsene werden älter.

    Verwechselt Rüdiger Lenz Empathie gegenüber seinen Gästen mit bedingungsloser Zustimmung?

  10. Zunächst möchte ich den Denkansatz des Gastes, Michael Hüter, loben.
    Allerdings will ich auch vorwerfen,
    dass die Ursachen der Probleme von ihm und auch von dem Moderator Rüdiger Lenz nicht tiefschürfen genug untersucht wurden,
    weshalb trotz des Ankratzens der Fehlentwicklung der Erziehung, die Betrachtung oberflächlich bleibt.
    Dies will ich im Folgenden begründen.

    Herr Hüter sagt: "1% der Kinder in Europa hat Krebs!"

    Sie erwähnen als mögliche Ursache für viele Krankheiten die Pharma-Industrie, womit sie vermutlich auch die Herbizide und Pestizide für die Landwirtschaftsindustrie meinen.
    Ich will Sie etwas stärker auf die zivile Nuklear-Industrie aufmerksam machen.
    Neben der Stromproduktion in Kernkraftwerken gibt es das Nukleare Fracking von Erdöl und Erdgas, was viele überhaupt nicht auf dem Radar haben.
    In manchen Dörfen im Niedersachsen kennen die Einwohner nur noch eine Todesursache, nämlich Krebs. Gleiches gilt für alle Regionen der USA, wo gefrackt wird. berüchtigkt ist das massenhafte Sterben an Krebs. Warum? Das steht im folgenden Artikel.

    In #Deutschland wird der #Untergrund seit 1961 "unkonventionell" mit Atombomben gefrackt!
    Warum die Kohle "unten bleiben" soll!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/in-deutschland-wird-der-untergrund-seit.html

    Herr Hüter sagt: "Jedes 4. Kind braucht eine Pschotherapie."
    "Die Drogenraten steigen in allen Industrieländern exorbitant."

    Sicher erinnern Sie sich noch wie die USA mit der Koalition der Willigen die Taliban und damit Afghanistan überfallen haben.
    Wussten Sie auch, dass diese Taliban in 2001 den gesamten Opiumanbau gestoppt und verboten hatten?
    Wussten Sie auch, dass der reine Anteil des Heroins in den Städten Deutschland von 25% auf 7% gesunken war,
    weil die CIA nicht mehr genügend Heroin herbeischaffen konnte?
    Können Sie sich noch daran erinnern, dass anschließend behauptet wurde,
    die CIA würde von Afghanistan entführte Terroristen an entlegene Flughäfen Europas verschleppen und dort verhören und foltern?
    Haben Sie sich nicht die Frage gestellt, warum die CIA nicht seine Gefängnisse in Afghanistan, Pakistan und Diego Garcia nutzt?
    Was da vorgegangen ist, will ich Ihnen gerne verraten.
    Die CIA musste nach dem Sieg über die Taliban die Opium und Heroinproduktion in Afghanistan wieder anschmeißen und
    das Material musste so schnell wie möglich an die Konsummärkte verfrachtet werden.
    Eines der wichtigsten Märkte für Drogen sind nun mal die Großstädte Europas.
    Deshalb wurden entlegene, teilweise militärische und ungenutzte Flughäfen aktiviert und so die Drogen mit militärischen und CIA-privaten Flugzeugen verteilt.
    Glauben Sie, dass die Regierungen, Militärs und Geheimdienste in Europa darüber nicht bescheid wussten?
    Die europäsichen Staaten sind heute Teil des imperialen Verbrechensnetzwerks.
    Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Jugendliche früh drogenabhängig werden und psychisch erkranken.

    Herr Hüter sagt: "Die Suizidraten steigen seit den 1980er Jahren kontinuierlich."

    Ab dem Jahre 1979 wurde der Krieg gegen den Iran und um Afghanistan geführt.
    Für diesen Krieg mussten große Mengen an Dollars illegal beschafft werden, weil illegale Operationen finanziert wurden.
    Aufgrund dieser heißen Kriege wurden alle Bedenken ignoriert.
    Zudem wurde ab dem Jahre 1979 der wahabitische-salafistische Islamismus als Ideologie des erbarmungslosen Krieges gegen die Sovietunion in allen Teilen des westlichen Imperiums gefördert.
    Dazu wurden immer mehr Drogen illegal angebaut und verteilt, um die verdeckten Operationen zu finanzieren.
    Jemand musste diese Drogen konsumieren und finanzieren!

    Herr Hüter fragt: "Warum werde diese Kenntnisse nicht thematisiert?"

    Weil auch die Medien an die Kette der Staatssicherheit gelegt wurden.
    Ab den 1990er Jahren, nach dem Zusammenbruch der Sovietunion wurde die Medienkontrolle noch stärker verrengt.
    Allerdings wird diese Kontrolle nicht als Zensur wahrgenommen.
    Die Medienberichterstattung wurde einfach verflacht, weil verflachte Geister heraufgespült und kritische Geister verhindert wurden.

    Herr Hüter sagt: "Die Reichen und Armen bekommen Kinder, nicht die Mittelschicht."

    Eich wichtiger Faktor für die geringe Kinderzahl ist die Anti-Baby-Pille und die hormonaktiven Substanzen in den Medikamenten, im Plastik und in den Kosmetika.
    Die westlichen Gesellschaften wurden chemisch kastriert.
    Die Mütter empfehlen selbst und die Frauenärzte verschreiben den Mädchen schon ab der Pubertät die Antibabypille,
    damit sie bedenkenlos sex haben dürfen auf jeden Fall schwanger werden, aber auch, um sich der ärgerlichen Monatsregel zu entledigen.
    Neben gesundheitlichen Gefahren, die mit der Pille in Kauf genommen werden, wird völlig außer Acht gelassen, dass die Pille das Hormonalsystem auf Scheinschwangerschaft programmiert und dabei das Hormonbild und Pheromonbild der Mädchen so verändert, dass sie für biologisch inkompatible Jungs attraktiv wirken.
    Die Chance, den immonologisch kompatiblen Parter zu finden und sich zu verlieben wird also im Keim erstickt.
    Die Folgen sind gestörte und schwache Parterschaften und geringere Wahrscheinlichtkeit der Zeugung von Kindern.

    Herr Hüter sagt: "Die Bildungsozialisation hat nichts mehr mit Bildung zu tun."

    Das ist richtig. Es fehlt aber auch nach der Schulbildung der Drang, Dinge komplett zu recherchieren, offizielle Aussagen zu hinterfragen, sich Grundlagenkenntnisse der Naturwissenschaften selbständig anzueignen. In der heutigen Zeit wird so gut wie jeder große Betrug pseudo-wissenschaftlich gestützt.

    Herr Hüter sagt: "Nur noch 15% bis 20% unserer Kinder sind einigermaßen gesund."

    Dabei erwähnen Sie Autismus nur kurz und trauen sich nicht auf die Impfschäden einzugehen.
    Es ist doch kein Geheimnis, dass seit der Einführung gewisser Impfungen die Schäden im Nervensystem häufiger auftreten, insbesondere wenn die Kinder vor dem 3. Lebensjahr der Impfung unterzogen wurden.
    Neulich gab es bei KenFM ein Interview mit Heiko Schöning, wo er darauf hinweist, dass die obligatorisch Anthrax-Impfung für die Sicherheitskräfte der USA vermutlich das Post-Traumatische-Syndrom auslöst, weil auch Menschen daran erkranken, die zwar die Impfung erhalten, aber nie am Krieg teilgenommen haben.

    Herr Hüter erwähnt die Empathielosigkeit von Donald Trump und stellt ihn in eine Reihe mit Hitler und Mussolini!!
    Die Prahlerei von Donald Trump ist vordergründig und kann niemandem entgehen, aber was ist denn mit dem grinsend mit Drohnen mordenden Barrak Obama?
    Haben sie übersehen, dass mit ihm das die massenhafte gezielte Ermordung zur Kriegsstragegie geworden ist?
    Ist Ihnen völlig entgangen, dass die gesamte politische Karriere von Killary Clinton mit Leichen gesäumt ist?
    Haben Sie übersehen, was die Killary in Libyen angerichtet hat, um sich für die kommende Präsidentschaftswahl zu empfehlen?

    Global #Shale #Gas Initiative of Hitlery #Killary #Clinton and the #water theft of #Muammar #Gaddafi!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/global-shale-gas-initiative-of-hitlery.html

    Herr Hüter sagt: "Die Fremdbetreuung des Kindes ist zum Kulturgut geworden."
    Liebe Herr Hüter, Sie haben kurz erwähnt, dass sie Historiker sind. Wissen Sie denn nicht, dass vor der Entwicklung des staatlichen Bildungssystems etwas 90% der Menschen Analphebeten waren?
    Erst das öffentliche Bildungssystem hat den Massen den Weg zur höheren Bildung eröffnet.
    Ihre übertriebene Lobhudelei für private Schulen ist sehr selektiv.
    Die Privatschulen wie etwa die Internatschule Salem sind erfolgreich, weil sie gezielt ein mafiöses Netzwerk von Beziehungen fördern.
    Nicht die Qualifikation dient als Krieterium der Jobvermittlung, sondern die Zugehörigkeit zum "Alumni-Netzwerk von Salem".

    Herr Hüter sagt: "Die Machthaber wissen über wissenschaftlichen Ergebnisse, die ihrer Machterhaltung dienen, mehr bescheid, als die Menschen in der Gesellschaft, die glauben sie seien gebildet."

    Ja richtig, im Falle der Geophysik, Meteorologie, Klimatologie, Ozeanologie und anderer Disziplinen wird zur Verschleierung der Verbrechen der Geoengineering-Industrie gezielt die Wissenschaft verdreht. Diese Verdrehungen werden dann als Wissenschaftliche Studien von sogenannten "renomierten Wissenchaftlern" in "renomierten Wissenschafts-Magazinen" veröffentlicht.
    Die Mainstreammedien und solche, die sich für "Alternativ" halten, verbreiten dann diese Lügen ohne weitere Prüfung und Nachdenken.

    Herr Hüter sagt: "Wie leicht der Mensch manipulierbar ist wissen die oben auch, aber wir sollten die Forschungsergebnisse anwenden."

    Lieber Herr Hüter, in Sachen der Bewunderung von Greta Thunberg, des Propaganda-Mediums der Plutonomy, sind auch Sie und der Herr Lenz, so wie fast die gesamte Redaktion von KenFM der Manipulation erlegen. Wie wollen Sie etwas anwenden, wenn Sie selbst den Unterschied zwischen Werbung und Wahrheit nicht erkennen können?

    MindControl (Gedankenkontrolle) durch Neuro Linguistische Programmierung für Geoengineering!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/mindcontrol-durch-neuro-linguistische.html

    Mehrfach tauch der Satz "Wegsperren in die Krippe!" im Verlauf des Interviews auf. Warum verstehen Sie denn nicht, dass die Einrichtung von Krippen und Kindergärten dies ersetzen sollte, wofür früher die Großfamilie, Oma und Opa gesorgt haben, nämlich die unterstützende Versorgung und Erziehung der Kinder. Dass dies leider nicht gut genug bewältigt wird, ist bedauerlich. Es bedeutet aber nicht, dass alle Krippen und Kindergärten und Erzieher so schlecht arbeiten.

    Herr Hüter sagt: "Die Trumps kommen früher oder später auch in Europa nach oben, nur werden sie sich anders gebären.
    Die totalitären Führer des 21. Jahrhunderts werden keine Uniform tragen.
    Die Trumps in Europa tragen keine Kravatte.
    Die werden sich biologisch ernähren.
    Die essen sogar vielleicht vegan.
    Die haben also den perfekten Schein.
    Sie werden dem Kapital und der Zerstörung letztendlich dienen.
    Europa war immer besonders gefährdet, sich täuschen zu lassen."

    Sicher ist der Trump keine angenehme Person, aber im Grunde ist auch er nur eine Marionette des imperialen Systems.
    Bitte schauen Sie selbst zurück in der Geschichte der USA. Wieviele Präsidenten haben keine Kriegsverbrechen begangen?
    Was ist mit denen passiert, die dem imperialen System zumindest in Teilen widerstand geleistet haben?
    Erinnern Sie sich bitte an die Verbrechen von Obama und die Clintons. Die Killary war nicht einmal selbst Präsidentin und hat dennoch im Blut von Millionen gebadet.
    Wussten Sie, dass von den vielen Spenden nach Haiti etwa 2 Millarden bei der Clionton-Foundation gelandet sind?
    Wussten Sie, dass unmittelbar nach dem Erdbeben und dem Tsunami, wobei sofort etwa 250.000 Menschen starben, "ganz zufällig" große Reserven an Erdöl und Erdgas gefunden wurden? Verstehen Sie nun, dass der Meeresboden von Haiti nuklear gesprengt wurde, um Mineralöl zu gewinnen.

    Fracking #Colonialism! Vulcanism by Fracking!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fracking.html

    Earthquake's for #fracking #gas & #petrol by #nuclear #demolition of deep rocks in #Haiti!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/earthquakes-by-fracking.html

    Herr Hüter sagt: "Was ist eigentlich in den letzten 200 Jahren in der Art und Weise, wie wir Kinder aufziehen passiert? Denn dass,
    was wir als Erziehung bezeichnen ist etwas völlig neues und es wurde zuerst hier im christlichen Abendland bis zum Excess getrieben.
    Während aber die positiven Persönlichkeiten dieses Kontinents genau so nicht sozialisiert wurden."

    Es ist wohl wieder mal ihrer selektiven Wahrnehmung geschuldet.
    Sie offenbaren sich nicht klar, aber machen den Eindruck, als ob sie für die Schulen der Antroposophie propaganda machen würden.
    Sie promoten auch die Sterne der Eugeniker, wie Bill Gates, dess Vater im Vorstand der Gesellschaft der Eugeniker saß.
    Die Eugeniker, die Anthroposophe, die Technokraten sind nichts anderes als gefährliche Sekten, deren Bildungssystem sicherlich nicht dem Gemeinwohl der Menschheit dient.
    Bezüglich Eugenismus und Technokratie kann ich nur die sehr ausführlichen Dokumentarfilme von James Corbett empfehlen:

    How & Why Big Oil Conquered The World
    https://www.corbettreport.com/bigoil/

    Zur Rolle der Anthroposphy bei der Verbreitung der Gehirnwäsche der Geoengineering-Lobby habe ich selbst etwas zusammengeschrieben.

    Suggestive Manipulation im Sinne der Geoengineering-Lobby am Beispiel der Anthroposophie! Nicht für alle!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/anthroposophie-als-mittel-der-selbst.html

    Herr Hüter sagt: "Kinder, die nicht Liebe erfahren haben, können keine Liebe geben.

    Diesem Punkt möchte ich zu 100% zustimmen. Die Gesellschaft in Europa ist nicht erst jetzt frei von Empathie. Vergessen Sie bitte nicht, dass Europa seit mehr als 500 Jahren unentwegt große Krieg führt. In solch einer Entwicklung bleibt wenig Raum für Rücksichtnahme und Liebe.

    Moderator und Gast sagen: "Was ich nicht sehe, nehme ich nicht wahr.
    Wir brauchen mehr Empathie."

    Bitte nehmen Sie wahr, wie alle Lebewesen unter Geoengineering leiden, das seit 1960 systematisch angewendet wird.
    Wir befinden uns bereits im 3. Weltkrieg, wo es um die fundamentalsten Ressourcen dieser Welt geht.

    Was ist #Geoengineering?
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/was-ist-geoengineering.html

    • Noch ein Nachtrag:

      Herr Hüter sagt: "Die totalitären Führer des 21. Jahrhunderts werden keine Uniform tragen.
      Die Trumps in Europa tragen keine Kravatte.
      Die werden sich biologisch ernähren.
      Die essen sogar vielleicht vegan.
      Die haben also den perfekten Schein.
      Sie werden dem Kapital und der Zerstörung letztendlich dienen.
      Europa war immer besonders gefährdet, sich täuschen zu lassen."

      Die Grünen sind die Partei des Korporatismus/Faschismus und zwar der Geoengineering-Konzerne, aber auch der CIA, weil diese die globale politische Durchsetzung des Geoengineering koordiniert und betreibt.

      Die Grünen-Faschisten warten nur noch auf die Ermächtigungsgesetze der Geoengineering-Diktatur. Deutschland nimmt wieder mal seine "Vorreiterrolle" ein, um die "Welt zu retten".

      Die Schlägertruppen der Grünfaschisten tragen keine Braunhemden, sondern sind tätowiert und haben Rastalocken und nennen sich AntiFa, um zu suggerieren sie seien antifaschistisch, was nicht bedeutet, dass die herkömmlichen Faschisten nun die Seiten gewechselt haben. Wir haben nun NationalFaschisten und Geofaschisten.

      Nun schauen Sie sich um:
      Habeck trägt keine Kravatatte!
      Habeck macht auf Öko!
      Habeck behauptet sogar er sei Vegetarier.

      Wissen Sie welcher berüchtigte deutsche "Führer" noch Vegetarier war?

    • Der Tod ist nur denen bestimmt, die an den Tod glauben.
      Enkidu und Gilgamesh gingen in die Unterwelt von Ereshkigal und kommen immer wieder zurück, wenn sie auf der Erdoberfläche gebraucht werden.
      Nun ist es wieder Zeit für Enkidu und Gilgamesh. 🙂
      Sie wurden in ihrer Ruhe gestört, als der Abbau von Erdöl und Erdgas mit Nuklearem Fracking begann!

      Film Abschrift: DER ATOMARE UNTERGRUND – NUKLEARES FRACKING VON ERDGAS – ATOMENERGIE
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/film-abschrift-atom-underground-nuclear.html

  11. "Komplette Umformung" von HABEN zu SEIN.
    Von Kinder HABEN zu Kinder SEIN.

    In Krisenzeiten leiden die Schwächsten am meisten. In dieser Krisenzeit des neoliberalen Marktradikalismus und der digitalen Revolution leiden Kinder nicht wie Oliver Twist am 18-Stunden-Tag; sie leiden daran, daß sie im utilitaristischen System Mittel zum Zweck sind; leiden daran, daß ihre Eltern wie sie selbst Mittel zum Zweck sind von Wachstum und Geldvermehrung und deren Verteilung von Unten nach Oben. Daß alles Lebendige dem Nützlichkeitsdenken, daß der Zweck die Mittel heiligt, geopfert wird.

  12. Ich stimme vielem von Herzen zu.
    "Wir wachsen nicht mehr artgerecht auf" fasst es treffend.
    Und die historischen Rückblicke geben zu denken.

    Eines stößt mir auf:
    Es steht ja außer Frage, dass es schlechte Kinderbetreuung gibt.
    Aber deswegen Kinderbetreuung als solche pauschal als schlecht darzustellen, halte ich für regelrecht gefährlich.
    Denn es steht auch außer Frage, dass es schlechte Eltern gibt.
    Und an dieser Stelle ist Hüters Familienromantik falsch.
    Solche schlechten Eltern sind schädlich für die Kinder und da kann qualifizierte Kinderbetreuung zumindest das Schlimmste verhindern.

    Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen.

    • "Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen."

      In meiner Zeit in Südostasien auf dem Land in den Dörfern so beobachtet. Kinderaugen, die ganz anders in die Welt blicken. Auch wenn Vater und Mutter in der Stadt Geld verdienen müssen.

      Von "qualifizierter" Kinderbetreuung halte ich nichts.

    • @ Tony
      Naja was "qualifiziert" im Zusammenhang mit Kinderbetreuung – oder wenn man schon bei den Begriffen ist; Kinderbegleitung – bedeuten könnte / sollte / müsste, das wäre ein Thema für sich.

      Mein Punkt ist, dass Michael Hüter Eltern pauschal idealisiert und externe Kinderbetreuung pauschal als das Schlimmste hinstellt.
      Es gibt psychisch kranke Eltern – und mehr als die meisten Leute wahr haben wollen.
      Es gibt fähige Kindergärten – leider zu wenige.
      Für die Kinder psychisch kranker Eltern können externe Bezugspersonen Glück im Unglück sein.

      (Mal abgesehen davon, dass es für die Entwicklung von Kindern auch wichtig ist, mit anderen Kindern zu spielen und auch mit anderen Kindern zu streiten … und das nunmal nur geht, wenn andere Kinder da sind.)

  13. Anmerkung zu:

    "Das ist das menschliche Drama, das sich hinter den guten Zahlen der Wirtschaft und den schlechten Zahlen der Kinder verbirgt."

    "Gute Zahlen der Wirtschaft," ist heutzutage ein Euphemismus, eine unbewußte Verniedlichung dieses zur Entartung gemachten Systems, mit dessen Despotie man die Menschen plagt.
    Aus der Produktion von besonders viel Müll (auch wenn er zuvor oft nicht als solcher deklariert ist), der Zerstörung der Umwelt und überhaupt der Pervertierung der Gattung, über allerlei Mechanismen, so daß sie sich selbst Feind wird, kann nichts Gutes entstehen.

    Das was praktiziert wird, ist Anti-Wirtschaft. Also wenn man schon alles über Zahlen quali- und quantifiziert, dann sind, wenn man von einer humanistisch geprägten Vernunft der Aufklärung ausgeht, weder die Zahlen für Kinder noch die Wirtschaftszahlen "gut."

    Das Prinzip Egoismus ist Mist.

    • Das soll kein Angriff sein:
      den Begriff "Egoismus" finde ich zu unrecht mit "schlecht" belegt. Da Vinci,etc. hatten in ihrer unbeschulten Zeit genug Möglichkeiten ihr "Ego" zu entwickeln. Sie konnten merken, was für sie selber dran ist. Dicke Autos, Reisen,usw. bedienen doch nur Bilder -da wird es narzisstisch- die von Aussen bewusst gefördert werden. Wenn ein bisschen Empathie erstmal da ist , wird vielleicht klar,dass der "Porsche and coloured TV "(in memoriam to Janis) Bilder sind, die von sich selber ablenken sollen, und den Fluss des Monetären manifestieren. Kein Mensch ist empathielos, egoistisches Handeln ist auch das Handeln für Andere, wenn klar ist, dass mein Ich diese "Anderen" liebt und braucht. Eine Veränderung braucht starke Egos, die sich nicht leicht manipulieren lassen.

    • Egoisimus ist die Antriebsfeder überhaupt, was bedauerlich ist. Schon allein aus diesem Antrieb, "soziales Wesen!" ist das Verhalten extrem bescheuert. Und Absolution ist irrelevant …

    • zu Box:
      Egoismus und Neid werden oft in den gleichen Topf geworfen und auch verwechselt, aber da " Absolution irrelevant ist", dann -Kopf ab-,oder?….hatten wir schonmal.

    • Zu Neid & Egoismus

      Das beliebte "Totschlagwort" Neid, auch Mißgunst (der Mißbegünstigten) genannt, ist janusköpfig, soll heißen: zwiespältig. Die eine Seite ist der Neid der Besitzlosen (Mißbegünstigten). Deren Neid nimmt jedoch anderen nichts. Die andere Seite ist die Gier und der (Ehr)Geiz der Besitzenden (Begünstigten), deren Neid anderen nimmt und sich als Egoismus und Ehrgeiz kleidet. Geiz und Ehrgeiz sind der Neid und die Mißgunst der Begünstigten.

      "Ehrgeiz ist fertilisierter Neid." (Lisz Hirn, österreichische Philosophin)

      Geiz und Mißgunst sind die größten Feinde des Friedens. (Aesop, griechischer Sklave auf Samos)

  14. Man kann sich selbst nur einladen Bildung und Erziehung in einem neuen Kontext betrachten und den von mir sehr geschätzte Ansatz von Michael Hüter sollten alle Mitbürger nachdenken, da der Grossteil auch heute noch in den Nachwehen der SCHWARZEN PÄDAGOGIK hängengebliebenen ist.

    Link: youtube.com/watch?v=R0QuvdE6Y_8

    Link: youtube.com/watch?v=SpEQxAaAXZA Wenig Zeit? Starte bei 6:20 Minuten

    Link: rubikon.news/artikel/wer-bin-ich-denn

    (nach Sperrung meines Nutzerkontos nun zurück)

    • Für viele denen heutzutage das Handy "heilig" ist es sicherlich schockierend:
      Kurz vor dem Ableben der grausam zu Tode gequälten Babys (auch Kinder und Jugendliche) wird dann (wie beim Schächten) das Babyblut in Ritualen abgezapft. Es ist hochgradig angereichert mit Adrenalin und es wird dann (als Aufputscher wie RED KULL) in den Ritualen getrunken. Heroin soll nichts dagegen sein…..

      Wahrheit heilt! Dank an Michael Hüter

    • Dumm nur, wenn Elite-Kinder wie Benzos, Gates usw an Privatschulen unterrichtet werden, dann garantiert das nicht eine Ethik oder Moral oder Empathie!

      Dazu nochmal Link: youtube.com/watch?v=SpEQxAaAXZA Wenig Zeit? Starte bei 6:20 Minuten

    • Dumm nur, wenn Elite-Kinder wie Benzos, Gates usw an Privatschulen unterrichtet werden, dann garantiert das noch lange nicht eine Ethik oder Moral oder Empathie!

      Dazu nochmal Link: youtube.com/watch?v=SpEQxAaAXZA Wenig Zeit? Starte bei 6:20 Minuten

Hinterlasse eine Antwort