M-PATHIE – Zu Gast heute: Uli Gellermann – „Grundrechte in Gefahr“

Uli Gellermann ist freier Journalist und betreibt den Blog „Rationalgalerie“. Hier auf KenFM wird ihn so gut wie jeder aus seiner Sendung „Die Macht um Acht“ kennen. Er ist ein kritischer Zeitgenosse, der heute für die Demokratie auf der Hygiene-Demonstration auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin für das Grundgesetz eintritt.

Allerdings hat die Polizei ihm persönlich verboten, dort aktiv präsent zu sein. Eine Geldstrafe von 2.500 Euro drohe ihm, falls er den Anweisungen der Polizei nicht Folge leistet. Mit Ausnahme einer Stunde und nur, wenn er dort journalistisch tätig ist, darf er dort anwesend sein. Ist das noch Demokratie?

Uli Gellermann spricht hier über die Corona-Krise, über Corona-Verschwörer und darüber, wie sich die Krise bei jüngeren Menschen auslässt. Wie die Politik den Populismus über die Pandemie für sich ausnutzt und darüber, wie die Masse vor Angst versteinert allem gehorcht, was aus Berlin als Anweisung über die Bürger erlassen wird.

Die geschlossene Front der Medien, der Regierung und der Populisten muss man sich entgegensetzen, sobald die Grundordnung dieses Landes ausgehebelt wird und dadurch alle Errungenschaften der Demokratie in diesem Land zerbröselt werden.

„Der Tod ist ein großer Meister, wenn er benutzt wird“, sagt Uli Gellermann.

Mehr von Uli Gellermann hier: https://www.rationalgalerie.de

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

66 Kommentare zu: “M-PATHIE – Zu Gast heute: Uli Gellermann – „Grundrechte in Gefahr“

  1. eine Ergänzung zu dieser M-Pathie Sendung, wo ja – aus meiner Sicht – erfreulicher Weise der Blick auch auf uns, als Gesellschaft gerichtet wird,
    könnte auch eine Sendung der fehlende Part auf RT-Deutsch sein, wo Magarita Bituyski im Gespräch mit Joachim Maas und Michael Hüter, "Das Gestörte wird für normal erklärt", über das "Psychogramm eines Mitläufers" über unsere derzeitige psychische Verfassung als Gesellschaft spricht:

    Zitat Beitragseinführung auf RT-Deutsch: "Angst, Konsumabhängigkeit und Narzissmus beherrschen unser scheinbar gut situiertes, westliches Leben. Trotz eines enorm hohen Lebensstandards sind wir geistig labil, beziehungsunfähig und zum großen Teil traumatisiert und suizidgefährdet. Wie kann das sein? Psychiater und Bestsellerautor Hans-Joachim Maaz und Kindheitsforscher Michael Hüter besprechen die Gründe des geistigen Notstands unserer Gesellschaft und zeigen Auswege. "
    Hier werden sehr wichtige Aspekte angesprochen, wie bspw. dass wir eigentlich überhaupt kein oder nur noch ein sehr verkrüppeltes (mein Wort) Menschenbild unserer Bildung und letztendlich auch im Weiteren unserem Gestalten von Gesellschaft zu Grunde legen. Es gibt eigentlich nur noch die Profitmaximierende Zielsetzung, in allen Bereichen, aber eigentlich überhaupt gar keine Wertvorstellungen mehr über die Qualität von Beziehungen, so wie Herr Maaz es formuliert.

    Ein sehr aufschlussreicher Beitrag, der uns alle helfen kann die weiteren Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

    Bleiben wir stark!

    🙂

  2. Vielen Dank, ihr beiden. Ihr habt es geschafft, über Corona zu reden ohne wirklich über Corona zu reden. Eine tolle Abwechslung 🙂
    Ich möchte etwas zu den 25 bis 35 Jährigen sagen. Ich denke nicht, dass die Lebenserfahrung fehlt, sondern der Mut.
    Als Corona begann, habe ich einen Kommentar unter ein Youtube-Video geschrieben, in dem ich dazu aufforderte, eine friedliche Demonstration zu machen, noch BEVOR die Ausgangsbeschränkungen kommen. Folgendes ist passiert: Ein selbsternannter Spitzel hatte Langeweile und hat sich auf kenFm herum getrieben und nur darauf gewartet, auf so einen Kommentar zu stoßen. Zunächst hat er mich beleidigt, ich habe das sehr diplomatisch abgewehrt. Dann ist er auf meinen Kanal gegangen, hat darüber herausgefunden, wo ich arbeite und hat meinem Arbeitgeber eine Mail geschrieben, dass ich zu einer Corona-Party einladen würde. Da die Einrichtung, in der arbeite, in der Öffentlichkeit steht, war mein Arbeitgeber nicht sehr begeistert und ich musste zum Personalgespräch.
    Ich hatte wirklich die Hosen voll, aber ich habe mir gesagt: Du wirst deine Überzeugung NICHT verleugnen! Und wenn er dir kündigt, dann wirst zu mit erhobenem Haupt gehen.
    Es war wirklich schwer für mich, aber ich bin hart geblieben. Ich habe ihm gesagt, was meine Meinung zu Corona ist. Und ich habe ihm gesagt, dass es meine Lebensaufgabe ist, mich für Menschenrechte, den Frieden und für benachteiligte Menschen stark zu machen. Ich habe gesagt: "Es geht mir nicht um ein pubertäres Dagegensein. Es geht mir um Menschenleben. Und ich schaue als Psychologin auf die Sache. Ich sehe, dass meine Wissenschaft dafür missbraucht wird, Menschen zu manipulieren. Und ich sehe, dass reale Existenzen und auch die Psyche der Menschen zerstört werden. Und ich sehe es als meine Pflicht als Psychologin, meine Stimme zu erheben."
    Ich war wahnsinnig stolz, dass ich diesen Mut aufgebracht habe. Mein Chef hat wirklich gut reagiert, er hätte mir auch wegen geschäftschädigendem Verhalten kündigen können.
    Aber diesen Mut muss ich mir hart erarbeiten. Wir leben in einem System, das uns zu Angst erzieht. Weil ängstliche Menschen gut gelenkt werden können. (siehe Mausfeld- Angst und Macht).
    Das, was uns allen fehlt, ob jung oder alt, ist Mut.
    Und für mich persönlich war Corona sehr hilfreich. Ich werde immer mutiger, weil ich merke: Du hast nichts zu verlieren.
    Und ich glaube, dass es vielen Menschen so geht. Die Menschen stehen auf, sie erheben ihre Stimme. UND ich muss an dieser Stelle ein großes Lob gegenüber der Polizei in München aussprechen. Die Helme auszuziehen aus Solidarität vor dem Volk, auch das ist wahnsinnig mutig !!
    Ich sehe eine Chance in dieser ganzen Sache. Die Welt befindet sich im Wandel.
    Seid gesegnet 🙂

    • Vielen Dank für deinen Kommentar! Gut gemacht!
      Als Psychologin kennst du sicher auch die Arbeit von Erich Fromm, der schon vor mehr als 40 Jahren darüber schrieb, wie die Persönlichkeit in dieser Gesellschaft deformiert wird um unbedingt konform zu werden….vielleicht sollte man diese Oldschool-Fachleute wieder hervor holen – die sind eventuell unverdächtiger heutzutage?
      Zitat:
      "„Man kann die Angst, sich auch nur wenige Schritte abseits der Herde zu befinden und anders zu sein, nur verstehen, wenn man erkennt, wie tief das Bedürfnis ist, nicht isoliert zu sein.
      Manchmal rationalisiert (rechtfertigt) man die Furcht vor der Nicht-Konformität als Angst vor den praktischen Gefahren, die dem Nonkonformisten (Unangepassten) drohen könnten. Tatsächlich aber möchten die Leute in viel stärkerem Mass mit den anderen konform gehen, als sie –wenigstens in den westlichen Demokratien –dazu gezwungen werden. Die meisten Menschen sind sich ihres Bedürfnisses nach Konformität nicht einmal bewusst. Sie leben in der Illusion, sie folgten nur ihren Ideen und Neigungen, sie seien Individualisten, sie seien aufgrund eigenen Denkens zu ihren Meinungen gelangt und es sei reiner Zufall, dass sie in ihren Ideen mit der Majorität (Mehrheit) übereinstimmen.
      Im Konsensus (Übereinstimmung) aller sehen sie den Beweis für die Richtigkeit „ihrer“ Ideen. Den kleinen Rest eines Bedürfnisses nach Individualität, der ihnen geblieben ist, befriedigen sie, indem sie sich in Kleinigkeiten von anderen zu unterscheiden suchen; die Anfangsbuchstaben ihres Namens auf dem Handkoffer oder dem Pullover, das Namensschildchen des Schalterbeamten oder die Zugehörigkeit zu verschiedenen Parteien oder Studentenverbindungen: Solche Dinge dienen dazu, individuelle Unterschiede zu betonen. In dem Werbeslogan, dass etwas „anders ist als…“, kommt dieses Bedürfnis, sich von anderen zu unterscheiden, zum Ausdruck.

      In Wirklichkeit gibt es kaum noch Unterschiede.“
      Erich Fromm

    • Wunderbarer Kommentar!! Es ist auch klar, warum die Old School Psychologen als überholt gelten. Weil das System nicht interessiert ist an gesunden Menschen. Ich beobachte, dass es die Aufgabe für die Psychologie zu sein scheint, Menschen in der Krankheit zu belassen. Aber da mache ich nicht mit 🙂 ich wende unkonventionelle Mittel an, arbeite sehr viel mit Spiritualität. Und da sehe ich ganz schöne Ergebnisse. 🙂

  3. Aus einem SWR-Kommentar vom 06.05.20 von Reinald Becker, ARD-Chefredakteur sowie ARD-Koordinator für Politik, Gesellschaft und Kultur (!) in der ARD Programmdirektion in München

    "Der Status quo ante, also zurück zur alten Normalität, ist vielen Wirrköpfen, die sich im Netz unter Widerstand 2020 und anderen Namen tummeln, nachgerade ein Herzensanliegen. All diesen Spinnern und Corona-Kritikern sei gesagt: Es wird keine Normalität mehr geben wie vorher“,

    Von Dirk Pohlmann liegt folgendes Zitat über solcherart von Journalisten vor:

    "Sie haben schon feuchte Füße und das Wasser steigt weiter."

    • klingt wie ein echte Androhung und diskreditiert die Aufklärer und Widerständler zu naiven Vollfosten.
      Da hat sich wohl Herr Becker schon zur echten Meinungsgeneralität hoch prostituiert
      Reschpeckt!!

    • ist ja auch eine weitere verfängliche Darstellung, bzw. Behauptung drin: " . . .also zurück zur Normalität"

      Nein Herr Becker, Sie Arschloch (erlaube ich mir hier mal ausnahmsweise aus purer Notwehr heraus und mir fällt einfach partout keine bessere Bezeichnung für jemanden ein, der so widerwärtig seine Postion als Kommentator in ö.r. Medien missbraucht)
      wir wollen ganz bestimmt nicht zurück, sondern wir nehmen diese aktuelle Art der Bürgerverasrchung, wie diese schon seit Jahrzehnten passiert, als Anlass, um mal ganz grundsätzlich die Richtung zu ändern und Wachkomata aufzulösen und nicht weiter zu verschärfen.

      Die Machtergreifer scheinen sich da offensichtlich ihrer Sache so unglaublich sicher zu sein, dass ist schon echt beeindruckend

  4. Ablenkung von anderen, viel wichtigeren Themen (Assange, "Defender" 2020, drohender Finanzcrash usw.):
    Deswegen wird ja auch demnächst die "zweite Welle Corona" gebraucht. Weil man noch nicht soweit ist mit der Ablenkung. Die Politiker haben Order, noch etwas zuzuwarten, bevor sie die Finanzwelt so richtig crashen lassen dürfen, der Zeitpunkt ist anscheinend jetzt noch nicht so recht passend.
    Und da kommen jetzt auch noch, herrje, einige daher mit unbotmäßiger Kritik an dem Krisenmanagement der Regierungen. Es sind gottlob nur vereinzelte, die mundtot zu machen bisher leider noch nicht vollständig gelungen ist. Aber man arbeitet daran und braucht dazu eben noch Zeit. Bis man genügend Dankbarkeit in der Bevölkerung geweckt hat gegenüber der Politik, die sie vor dem Corona-Tod bewahrt hat. Dann wird man auch wissen, wo der Feind steht, durch den es zu dem Finanzcrash gekommen ist: Nicht die Zocker an den internationalen Börsen haben die von Banken und Politik aus dem Nichts geschaffenen Irrsinns-Billionen verjubelt, sondern die geldgierigen Kleinbürger sind es, die mit Corona-Soforthilfen den Staat geplündert haben. Wie dann überhaupt Corona für alles verantwortlich gemacht werden kann, was Wirtschaft und Politik doch so schön wohl geordnet hatten, was aber eben leider – böses, böses Corona – nicht mehr funktioniert.

  5. Widerstand2020

    Seit einer Woche ist da auf der Webseite nix mehr möglich?

    Hat irgendwer eine Ahnung was da los ist?
    Kann es sein, dass es da keine Computernerds gibt, die helfen könnten, die webseite wider ans laufen zubringen oder eine neue aufzusetzen?

    Unter Cookies Datenschutzrichtlinie habe ich jetzt eine Adresse gefunden und schreibe da mal meine Anmeldung hin.
    Da gibt es auch ein email adresse: Liebe Computer-Spezies fragt doch dort mal, ob ihr nicht helfen könnt.

    • Die Seite wurde mehrfach gehackt. Jetzt bauen sie eine Seite, die gegen solche Angriffe geschützt wird. Das dauert aber ein wenig. Also, Geduld, Geduld 🙂

    • Offensichtlich ziehen die mit ihrer Homepage gerade auf einen anderen Server um. War nicht wirklich schlau, so eine Seite auf einem US-Hoster aufzusetzen.
      Jetzt sind die bei INWX.

      In dieser Situation fragen sich viele, was da los ist. Die Kommunikation ist, gerade wegen der hohen Ansprüche an Transparenz, bescheiden. 🙁

    • Ja, leider. Das fängt ja gut an. Hoffentlich ist das mittelfristig kompensierbar.

      Dem Gegner läuft es bereits warm am Bein herunter…

  6. Dirk Herber ist ein deutscher, in zweiter Generation Polizeibeamter und Politiker.

    Er ist seit Mai 2016 Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags.

    Von ihm kommt der Vorschlag, das wir mit dem Coronavirus – Infizierten eine Fußfessel anlegen.

    Ich beantrage den Hauptakteuren in diesem Staatsstreich eine Fußfessel anzulegen, damit sie auf dem "Rattenweg" verfolgt und verhindert werden kann, das sie in die US A entwischen können.

    Kommt mir vor, als würden sich einige unserer politischen Angestellten, sich mit ihren kriminellen Vorschlägen, indirekt im Gates und Melinda Staat, um eine Stelle bewerben.

  7. Ulli Gellermann, sagt zurecht, dass Merkel eine ganz kluge Frau ist:

    Hierzu ein Satz aus ihrer letzten Pressekonferenz:
    „. . . Wenn Sie nur noch der Zentrale vertrauen können und allen anderen in einem Land nicht, dann widerspricht das unserem Demokratieverständnis. Ich vertraue den Bürgerinnen und Bürgern. Vertrauen ist der Grundsatz und dann muss man natürlich ab und zu auch kontrollieren – das ist klar – aber dass, wenn wir dieses Vertrauen nicht mehr haben, dass Landräte, Bürgermeister, Gesundheitsämter gut arbeiten, dann, ja dann können wir einpacken. Das ist dann nicht unsere Bundesrepublik Deutschland.“
    (https://deutsch.rt.com/kurzclips/102255-dann-konnen-wir-einpacken-merkel/)

    Zuerst schleimt sie sich beim Bürger und Bürgerinnen ein, indem sie ihr vollstes Vertrauen -schwülstig – anbietet (ich übertreib jetzt mal) und verhaftet diesen damit gleichzeitig, dass er doch bitte schön allen Institutionen und Ämtern vertrauen könne. Das wäre ja doch undemokratisch sonst und das wollen wir lieben Bürger/innen doch erst recht nicht sein, in diesen schwierigen Zeiten, (wo von Demokratie überhaupt nicht mehr die Rede sein kann.)

    Da, wo die Regierung selbst ihre Fürsorge- und Amtsmissbräuche betreibt, genau da wird der Bürger und die Bürgerinnen, mit diesem Satz zum Vertrauen verhaftet. Sehr geschickt.

    • Wir leben schon laneg in einem Nicht-Rechte-Zustand.

      t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_87852048/tid_amp/polit-beben-nach-ezb-urteil-von-der-leyen-erwaegt-verfahren-gegen-deutschland.html

      Wenn jetzt der an sich linientreute Zahnlos-Tiger BVG reichlich zu spät gegen die EU-Diktatur aufsteht, dann sind das Absetzbewegungen innerhalb der Täter-"Elite".

      Wir "hatten" als Personen nie Rechte, diese wurden uns nur gewährt, solange das eben möglich oder nötig war. Oder anders ausgedrückt:

      Solange diese von oben vorgegeben wurde.

      Sich jetzt auf das Grundgesetzt zu berufen ist muffig und außerdem falsch, denn das GG wurde dem deutschen Volk von Besatzern gegeben. Sie können dies natürlicha uch zurück nehmen.

      Wir brauchen einen Friedensvertrag, eine Verfassung und volle Souveränität von allen internationalen Regime wie Nato, Uno, EU WTO und dem ganzen Globalistenmist.

  8. Mir hat das Gespräch sehr gut gefallen, weil nicht nur auf die bösen Täter geschaut wurde, sondern auch mal auf uns, als Gesellschaft.
    Ich finde das einen wichtigen Ansatz auch darauf zu schauen, welche Rolle wir selbst eigentlich bei dem ganzen Szenario einnehmen?

    Nach der tollen Tagesdosis von Rüdiger Lenz, wo das ganze Spektrum der Dimensionen von Betroffenheiten aufgezeigt wurde, den umfangreichen und detailierten Nachuntersuchungen der Zahlen und den aufschlussreichen Standpunkten von Franz Ruppert, Bernhard Trautvetter und Dirk C.Fleck, wo der eigentlichen Problematik, in der ganzen Sache, bezüglich uns selbst, als Mensch, sehr auf den Grund gegangen wurde, passt dieses Gespräch als Fortsetzung, indem wir nun auch schauen, wo sind wir, als Gesellschaft, eigentlich in der ganzen Angelegenheit? Welche Grundsätzlichen Fragen ergeben sich dabei?

    Hat das noch irgendetwas mit Demokratie zu tun, was da gerade abläuft?? Ist da gerade nicht vollständig unser ganzes System von Recht und Gesetz in Frage gestellt? Was soll da eigentlich für eine Gesellschaft dabei herauskommen, wenn das so weiter geht? Es ist ja nicht nur so, dass sich die neueingeführten Gesetze und Regeln, so wenig bis gar nicht wieder rückgängig machen lassen, sondern es sind ja auch die Veränderungen in der Gesellschaftlich, die da sehr hohe Halbwertszeiten aufweisen und lange Bestand haben können.
    Wo soll das eigentlich hinführen?
    Was kann daraus werden?
    Wer wird sich da wie und in welcher Form verändern?

    Kann mir schon hier eine echte Aufgabe und Fülle an Themen vorstellen, nun ein Nachdenken darüber zu beginnen, wer wir eigentlich heute sind und sein wollen.

    Wollen wir überhaupt noch eine Gesamtgesellschaft sein?
    bzw. nehmen wir uns eigentlich nicht schon längst heraus, nur noch da gesellschaftlich anwesend zu sein, wo es uns gefällt und alles andere wird – mit einer oftmals unglaublichen Selbstverständlichkeit an Ignoranz. einfach ausgeblendet?

    Wollen wir überhaupt wirklich Demokratie, oder wäre das nicht eigntlich viel zu anstrengend und würde uns prompt überfordern. (wenn einige Menschen wirklich ehrlich wären, dann würden sie doch eigentlich gar keine Demokratie wollen, oder?

    Wäre da eine sozialabgefederte Diktatur, wie es Michel Houellebecq, in dem Roman "Unterwerfung"beschrieb, nicht angebrachter?

    Könnten wir eigentlich überhaupt noch Demokratie, wenn wir wirklich dürften? (Ich bezweifel, das wir das aus dem Stand hinbekämen)?
    usw.?

    • Ich habe es so formuliert. Wenn morgen Kurz in Österreich den Leuten im August Pelzmäntel verordnet und auffordert noch die Manteltaschen mit Pflastersteinen zu füllen, die würden es machen. Die sind wirklich so. Sehe ich bei uns im Dorf wie einfältig die sind. Im Auto Maske, auf der Strasse Masken, und natürlich im Geschäft.

  9. Unten wurde von <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/luise/' rel='nofollow'>@Luise</a> und @schreego auf ein Video hingewiesen, welches durch YouTube immer wider gelöscht sein soll:

    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/dr-judy-michowitzs-video-restored

    Hier habe ich nun einen Link gefunden der funktioniert:

    https://d33wjekvz3zs1a.cloudfront.net/wp-content/uploads/2020/05/Michowitz-Dr-Judy.mp4?_=1

    Es gibt auch eine deutsche Fassung:

    https://www.bitchute.com/video/9DBeVnz4Th95/

    Ich fand das interessant, kannte aber diese Geschichte bisher nicht. Gibt es dazu mehr Recherche?
    Auch der Teil mit dem Immunsystem und den Masken (deutsche Version ab Minute 18:15) ist brisanter Stoff.

  10. „Grundrechte in Gefahr“? Wirklich?
    Nun ja, ein Blick in das Grundgesetz offenbart, das Grundrechte durchaus Einschränkungen erfahren können. So z.B. jenes der Freizügigkeit Artikel 11). Bei Seuchen. Oder bei schwerwiegenden Straftaten ggf. durch Freiheitsentzug. Die Artikel enthalten dazu entsprechende Hinweise. Wieso aber droht Gefahr, wenn diese Einschränkungen fallweise zur Anwendung kommen? So wie gegenwärtig bei der Corona-Krise. Ist doch eigentlich alles klar geregelt. Es gibt ein Virus, die Maßnahmen sind nachvollziehbar, plausibel und auch allgemein akzeptiert. Denn wer will denn schon sterben? Oder, das viele sterben? Die Medien berichten darüber. So auch in anderen Ländern! Und so bleibt man #gemeinsamzuhause und flattet darüber vereint the Curve. Alle ziehen an einem Strang^^. Und dazu im allgemeinem Verständnis liegend.

    Interessanterweise galt die Sorge der Regierung weniger dem Sterben der Leute, sondern der Überforderung des staatlichen Gesundheitssystems. Nun ja, ein Staat schützt seine Einrichtungen! Das ist plausibel. Schließlich dient es ja der Gesundheit aller Bürger^^. Wie dumm nur, das die Gefährdung des Gesundheitssystems nicht im Virus selbst liegt. Allein für sich bewirkt es ja nichts. Sie liegt in der Verbreitung des Virus durch die Bürger. Durch ihr (vorgebliches) Fehlverhalten! Und der damit drohenden Überlastung des Gesundheitssystems. Also gilt es, die Bevölkerung anzugehen. Sie sei eindringlich zu briefen, zu social distancingen, das öffentlichen Leben sollte am besten gleich ganz unterbunden werden. Vorsorglich! Fazit: Viren machen jeden Bürger zum potentiellen Staatsgefährder. Und nebenbei, schützt man die Leute voreinander. Win Win! SO geht Regierungsarbeit!^^

    Habe ich diese Story von Schildbürgergeschichten abgekupfert oder ist das tatsächlich real? Ja, sie ist es! Alle offiziellen Verlautbarungen geben klar zu verstehen, um was es dieser Regierung eigentlich ging. Ganz klar! Und mit Nachdruck! Staatsgefährder nannte sie die Bürger zwar nicht, aber sie stellte deutlich, was jenen Bürgern droht, die sich nicht an die Maßnahmen der Regierungen halten sollten. So auch jenen Leuten, die Bedenken äußern, die Maßnahmen in Frage stellten oder gar zum Widerstand aufrufen. Das Ganze lässt eine Denke durchschimmern, die einen eher grausen lässt. Wessen Geistes Kind herrscht da bloß in Regierungskreisen? Eine Kanzlerin, die Vertrauen als Grundlage von allem proklamiert, aber kein Vertrauen in die Bürger setzt. Nur brave Lakaien und Befolger sind ihres Lobes gewiss. Insbesondere großzügigen Unterstützern des wayOfAngela.
    Gibt es Bestrebungen uns unserer Grundrechte zu berauben, die Bürger immer weitergehender zu entmündigen oder die Gesetze eines Staates zu missbrauchen, etwa um anderswo Macht und Geld zu vermehren oder Ideologien durchzusetzen? Ja! Ganz zweifelsohne! Dazu bedarf es keinerlei Verschwörungstheorie. Viele tun es aus klarer Absicht, sind sich dessen auch vollends bewusst. Solche Leute kann und muss man für ernst nehmen. Sie bieten eine klare Grenzlinie, an der man sich ihnen entgegen stellen kann. Bei Regierungseliten (beinahe gleich welcher Nation) sieht es anders aus. Sie erschrecken wirklich. Was sie so denken und meinen glauben sie tatsächlich auch selbst. Das ist eine ganz andere Kategorie. Ein weiser Mann sagte einmal: "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun".

    Frau Merkel und Co. tun das, was sie tun, dagegen aus eigener Überzeugung. Leute mit unlauteren Absichten stellt man, aber Psychopathen? Sie agieren im Schutz allgemein empfundener Ohnmacht und ihrer Unfähigkeit zur Selbstreflektion. Dies lässt einem zunehmend eiskaltes Wasser den Rücken runter laufen. Also muss man mit allem rechnen. Da sind nicht nur Grundrechte in Gefahr, sondern für alles.

    Dazu Artikel 18
    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung missbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen."

  11. Danke, für das Interview.

    Die inszenierte Angst kann unsere Herzen nicht mehr trennen – WIR – handeln gemeinsam und sind längst mutiger als WIR glauben, stärker als WIR scheinen und klüger als WIR denken!!!

  12. ja das fehlt noch das man die Ferkel noch ne Amtszeit über uns ergehen lassen muss wobei es kein Unterschied macht wer uns knechtet! und Thema Umfragewerte glaube ich nichts was ich nicht selbst gefälscht habe! Demokratie ist doch nur ne Illusion! Das funzt nur in nem kleinen Rahmen. JEDE STADT UND DORF FÜR SICH! nur da wäre eine Demokratie gewährleistet nach meiner Meinung! Das wirklich noch Jemand dran glaubt das da alles mit Rechten Dingen zugeht wobei wir überall bis aufs letzte verarscht werden ohne Ende will mir nicht in den Schädel! Was haben wir davon innerhalb dieses kranken ,satanischen und alles kontrollierenden Systems für Rechte,Freiheit und underer Gesundheit zu kämpfen? Wir sollten nicht versuchen einen Baum zu retten der schon lange eine extremst verfaulte Wurzel hat!!!! ich seh da keinen SINN drin. TABULA RAZA ist angesagt! Von Grund auf ein " SYSTEM" aus dem Boden stammpfen was auch noch für unsere Kindes- Kinder Früchte trägt. Ist es so schwer einfach mal loszulassen? Uns selbst zu vergeben? Einzusehen das wir schon lange auf einem völlig falschen Weg sind? Wir werden NIEMALS ein WELT-Volk werden das eine Welt geniessen darf wo Fortschrittlich=(eine Weltohne Gewalt, Eneriegewinnung ohne der Natur zu schaden, Wohnungen bzw Häuser die nicht gegen die Natur arbeiten, gegenseitiges Verständniss und Respekt egal was für Hautfarbe oder Herkunft, ohne Grenzen ec….) ist wenn bei allen Änderungen ins Gute/Bessere von der jetztigen fauligen Wurzel was übrig bleibt. Die dann wieder wächst und uns wieder vor das selbe Problem setllt. Früher oder Später eben. Wir sind einfach nicht KONSEQUENT! BEISPIEL: Wenn einem der Ehepartner heimlich Überwacht und per Handy dauernt Ortet und vlt noch mit dem Nachbar ins Bett steigt während er sicher sein kann das du auf der Arbeit bist ,dann solltest du ihn aus dem Haus jagen statt dich bei ihm zu entschuldigen das es dir aufgefallen ist was er getan hat! MFG an KEN FM ! ps: sorry für Fehler

    • WAS ES WIRKLICH BEDEUTET EIN !! SEPTEMBER; CORONA; EINEN JULIAN ASSAGE EINZUSPERREN; KRIEGE AUF LÜGEN ZU STÜTZEN UND DADURCH EINE MENGE MENSCHEN ZU TÖTEN; STRAFZINZEN FÜR SPARER; HEIMLICHE ÜBERWACHUNG; CHEMTRAILS;die MACHENSCHAFFTEN DER CIA und NSA, SPERRGEBIETE UND UND UND……… . Würden wir das richtig realisieren wären die Bundestage, das Weisse Haus, der Königspalst und selbst der komplette Vatikan geschlossen und ABGEMELDET !!!!

    • WAS IST NUR LOS MIT EUCH!?! , Wenn es ein Gott giebt hat er doch garkeine Lusst mehr auf uns. Ich würde das verstehen! Auch ich gehe bald daran kaputt wenn ich mich nicht von der gesammten Gesellschafft abwenden kann ! Immer diese Wiederholungen. Wie offt müssen Wir nich auf die HERDPLATTE fassen? ICH FASS ES NICHT!

    • BOAH ! = Ein Mensch der wirklich nur GUTES will und zur POLIZEI geht wird nicht so bleiben wie er war, eine Patei aus den Ärmsten und Menschen die NUR das Beste für die Menschheitwollen werden wohl kaum dazu kommen weil sie im alten Systen rummfischen und unter Kontrolle der BILDERBERGERN versuchen zu agieren ( und das soll funktionieren? geht sollange gut bis die Herren vor der Tür stehen und die an den OHREN wegschleifen! , dich bearbeiten bis man spurt!) Man kann doch nicht erst von Bilderbergern, Atlantikbrücke und CO berichten und dann in Erwähgung ziehen in den Bundestag einzuziehen und derren Spiel mitzuspielen. Im Glauben es wirjklich zu schaffen was auf die Beine zu stellen was besser als das jetzige wird? KP Hab ich was nicht mitbekommen? vlt raff ichs nicht??? H. I. L. F .E. !!!!

  13. WIR MÜSSEN DOCH GAR NICHT MEHR ÜBER KORONA DISKUTIEREN…SCHEISS DRAUF! WEITERSCHAUEN…EBEN, ÜBER DEN TELLERRAND. WIR MÜSSEN ÜBER DIE PERSONEN REDEN WELCHE DIESES CHAOS AUSGELÖST HABEN UND ES NOCH WEITERTREIBEN BIS SIE IHR ZIEL ERREICHT HABEN MIT "ZWANGSIMPFUNG…TRAKKING-APP…CHIP-IMPLANTAT ETC.

    DIE MENSCHHEIT MUSS HAND IN HAND DEN WEG DER "WELTELITE-IDIOTEN" ODER "GENIES", WEIL DIE MENSCHHEIT ZU LÄMMERN GEWORDEN SIND UND DIESE DAS SEHEN UND JETZT IMMER MEHR INS EXTREME GEHEN UND VERSUCHEN ALLES DURCHZUSETZTEN. WIR KÖNNEN ERAHNEN ODER WISSEN ES SCHON, WAS NACH DIESEN BEISPIELEN ("ZWANGSIMPFUNG…TRAKKING-APP…CHIP-IMPLANTAT FÜR DIE GANZE WELTBEVÖLKERUNG) KOMMEN WIRD WENN WIR ALLES MITMACHEN UND AKZEPTIEREN…DANN SIND WIR SELBERSCHULD UND VERDIENEN NICHTS ANDERES. DANN MÜSSEN WIR EINFACH ALLES AKZEPTIEREN UND DIE SCHNAUZE HALTEN.

    DIE ERDE BRAUCHT EIN MENSCHEN/NATUR-FREUNDLICHES SYSTEM…DIE GROSSE FRAGE IST FÜR MICH: "WIE KÖNNEN WIR DAS ERREICHEN? WAS MÜSSEN WIR MACHEN?"

    FÜR MICH GIBT ES ZWEI ARTEN VON MENSCHEN WNN ES UM PROBLEME GEHT (GROSSE ODER KLEINE): 1. THEORETIKER/IN…DER/SIE REDET UND REDET UN REDET UND ES BLEIBT SOMIT ALLES BEI DER THEORIE. AUCH WENN DIE IDEEN SUPER SIND. UND ES ÄNDERT SICH "NICHTS"!

    2. THEORETIKER/IN + PRAXISORIENTIERT…DER/SIE REDET UND REDET UND REDET…ABER DANACH SETZT ER/SIE DIE THEORIE IN PRAXIS UM UND ERSCHAFFT SOMIT REALES…FUNKTIONIERENDES ETC.

    ENTWEDER KANN DIE MENSCHHEIT WEITERHIN DIE PROBLEME ERKENNEN UND DARÜBER THEORETISIEREN UND NICHTS TUN…ODER ANFANGEN DIE THEORIEN IN DIE PRAXIS UMZUWANDELN…HANDELN…HANDELN! MIT KLEINEN SCHRITTEN ODER GROSSEN…JEDE PERSON KANN…SO GUT ES GEHT…ETWAS FÜR DIE VERÄNDERUNG (ZUM POSITIVEN) BEITRAGEN.

    WIE IN EINEM ANDEREN BERICHT BEI KENFM VON KEN: "DER REICHTUM MUSS BEGRENZT SEIN!" IN MEINEN AUGEN ABSOLUT RICHTIG!!!

    WIR SOLLTEN ANFANGEN (WIE AUCH IMMER) "UNSERE ÄNGSTE LOSZUWERDEN EGAL WELCHE ÄNGSTE". DEM SCHICKSAL VERTRAUEN…SICH SELBER VERTRAUEN…MUT HABEN…(STERBEN MÜSSEN WIR ALLE MAL)…DIE SINNE SCHÄRFEN…GERECHTIGKEITSSINN ENTWICKELN…ETC.. DEM "GROSSEN" MATERIALISMUS DEN RÜCKEN KEHREN (DER ZWANG ALLES ZU HABEN WAS DER NACHBAR HAT ODER DER KOLLEGE ETC.) IN FRIEDEN, HARMONIE UND ZUFRIEDENHEIT UND EINFACHHEIT LEBEN LERNEN. DOCH WIE OBEN SCHON ERWÄHNT: DER ZEITPUNKT IST DA UND AUCH DIE MÖGLICHKEIT DIE WELTELITE UND ALLE DIE DAZU GEHÖREN ZU STÜRZEN…DENN SIE VERDIENEN ES NICHT ANDERS! ICH GLAUBE FEST DARAN UND BIN 100% ÜBERZEUGT ÜBER MEINE AUSSAGE. WENN ICH DAS NATÜRLICH ALLEINE MACHEN MUSS 🙂 …JA DANN VERGESST DAS ALLES GESCHRIEBENE HIER…DANN LASSEN WIR UNS IMPFEN…INSTALLIEREN DIE TRAKKING APP…LASSEN UNS DEN CHIP EINSETZEN UND…ACH JA 5G HAB ICH VERGESSEN…JA, DEN REST KÖNNT IHR EUCH SELBER AUSDENKEN…."DIE REISE KANN BEGINNEN!"

    • IE MENSCHHEIT MUSS HAND IN HAND DEN WEG DER "WELTELITE-IDIOTEN" ODER "GENIES" ABSCHNEIDEN…STOPPEN…KAPPEN…

  14. Links und Rechts sind nur noch rissige Makulatur (Die äußeren Linken haben sich so weit nach Links vergaloppiert, dass sie nun bei Rechts angekommen sind).

    Drunter steckt die eigentlich Substanz:

    Pro oder Contra Reichsrautenführerin.
    Die Kanzlerin der Beliebigkeit (Buchtipp: G. Höhler, "Die Patin").

    Links und Rechts wurden in den letzten Jahren dazu von den hündischen Mainstreammedien für Merkel sturmreif geschossen.
    Und solche Obersturmfaktenführer a la Gensing, Mascolo oder Stöhr schlagen weiter gehorsam die Hacken zusammen!
    Diejenigen Leser-Kommentare, die Merkel negativ konnotieren, werden in der Tagesschau garantiert wegzensiert.

    "Wuff, Querfront! Wuffwuff!"
    Brav, Hasso. Sitz!

    • Behauptung ohne Substanz.

      Denn zwischen die kapitalistischen Ideologien Faschismus/Neoliberalismus passt kein Blatt. Sie sind beliebig austauschbar und ihre Protagonisten können ohne weiteres beides. Rechtsradikale menschenverachtende Ideologien sind es. Aufgesogen mit der Muttermilch von oben, den Machteliten, über Funktionseliten wie Berufspolitiker, bis unten, zum untersten Fußsoldaten.

      Weiterführendes, zunächst zur Demagogie bezüglich der Begrifflichkeiten:

      Titel: Die Links-Rechts-Demagogie. Ein Interview mit Rainer Mausfeld.Datum: 5. August 2016 um 9:55 Uhr

      Links und rechts sind ja nicht lediglich – in ihrem Bezug auf die Sitzordnung in der verfassunggebenden französischen Nationalversammlung von 1789 – historische Einteilungen entlang einer eindimensionalen Eigenschaft. Als solche wären sie in der Tat nicht nur historisch überholt, sondern auch hoffnungslos unterkomplex. Links steht vielmehr für die normativen moralischen und politischen Leitvorstellungen, die über den Menschen und über die Möglichkeiten seiner gesellschaftlichen Organisation in einem langen und mühsamen historischen Prozeß gewonnen wurden und die in der Aufklärung besonders prägnant formuliert wurden. Den Kern dieser Leitvorstellungen bildet ein universeller Humanismus, also die Anerkennung einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen.

      Bereits aus dieser Leitvorstellung ergeben sich schwerwiegende und weitreichende Folgerungen.Beispielsweise schließt ein universeller Humanismus Positionen aus, die auf der Überzeugung einer prinzipiellen Vorrangstellung der eigenen biologischen, sozialen, kulturellen, religiösen oder nationalen Gruppe beruhen; er schließt also Rassismus, Chauvinismus, Nationalismus oder Exzeptionalismus aus. Zudem beinhaltet er, dass alle Machtstrukturen ihre Existenzberechtigung nachzuweisen und sich der Öffentlichkeit gegenüber zu rechtfertigen haben, sonst sind sie illegitim und somit zu beseitigen

      Aus dem universellen Humanismus ergibt sich also das spezifische Leitideal einer radikal-demokratischen Form einer Gesellschaft, in der ein jeder einen angemessenen Anteil an allen Entscheidungen hat, die die eigene ökonomische und gesellschaftliche Situation betreffen; erschließt also Gesellschaftsformen aus, die auf einer Elitenherrschaft oder auf einem Führerprinzip beruhen. Diese in der Aufklärung erstmals klar formulierten Leitideale sind seitdem kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert worden und stellen den Identitätskern des linken Projektes dar.Da diese Leitideale gewaltige politische Konsequenzen haben, wurden sie seit je auf das schärfste bekämpft; historisch war das der Kern der sogenannten Gegenaufklärung, der es wesentlich um die Wahrung des jeweiligen Status quo ging. Die Behauptung, eine Links-Rechts-Unterscheidung hätte sich historisch überlebt, würde also letztlich beinhalten, dass sich die Leitideen einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen und einer ernsthaften demokratischen Gesellschaftsorganisation überholt hätten – eine These, die natürlich gerne von denen vertreten wird, deren Macht gerade auf rassistischen, chauvinistischen, nationalistischen oder exzeptionalistischen Ideologien basiert.
      (…)
      Es ist nämlich konstitutiv für die rechte Perspektive, dass sie das normative Ideal einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen mit all seinen Implikationen rigoros zurückweist und eine radikalnationalistische, chauvinistische und rassistische Haltung – ihr Rassismus tarnt sich nur dürftig durch ihr Konzept des „Ethnopluralismus“ – vertritt. Ihr Gesellschaftsideal ist das einer kulturellhomogenen und hierarchisch-elitär organisierten Volksgemeinschaft, in die sich der Einzelne einzufügen und der er sich unterzuordnen habe. Ihr Hauptgegner ist folglich gerade die„Humanitätsideologie“ der Aufklärung und damit alles linke Gedankengut, das zu einer„weltanschaulichen Entwurzelung“ und zu einer Schwächung der „gewachsenen Ordnung der ethnischen Volksgemeinschaft“ und somit der „nationalen Identität“ geführt habe. Es kann also weder in den Zielen noch in den Mitteln Gemeinsamkeiten zwischen dem linken und dem rechten Projekt geben.
      http://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Die%20Links-Rechts-Demagogie_NachDenkSeiten.pdf

      Dann die Ablenkung auf Berufspolitiker:

      Warum die Eliten die Demokratie aushebeln – Buchpremiere
      10:30 21.04.2018
      Von Tilo Gräser

      Über „Die Angst der Eliten“ und ihre Furcht vor der Demokratie hat der Journalist Paul Schreyer ein Buch geschrieben, das Anfang April erschienen ist. Er fragt darin, ob „unsere Demokratie noch zu retten“ ist. Schreyer setzt sich mit der Rolle und der Macht der Eliten auseinander, ebenso mit dem vielbeschriebenen Populismus und der AfD.

      (…)
      Geschickte Ablenkung
      Doch aus Schreyers Sicht lenkt die AfD „die Empörung weg von den Finanzmächtigen, hin zu den etablierten Parteien im Bundestag“. Diese würden als selbstsüchtige „Klasse von Berufspolitikern“ beschrieben und bekämpft. Dagegen würden der Finanzsektor und dessen Verantwortung für die gesellschaftlichen und politischen Probleme von der AfD verschont.
      (…)
      Begründete Angst
      In seinem Buch beschreibt er, wie Milliardäre Politik machen, Grundrechte zunehmend begrenzt werden und der „tiefe Staat“ die Herrschaft der Finanzelite sichern hilft. Und er stellt fest:
      „Die Angst der Eliten, die diesem Buch seinen Titel gibt, und insbesondere ihre Furcht vor tatsächlicher Demokratie, vor einer freien Selbstbestimmung der Völker – dies ist im Wesentlichen die Angst vor dem Zusammenbruch einer Ordnung, die das Eigentum und die Privilegien ebenjener Oberschicht garantiert.“
      https://de.sputniknews.com/politik/20180421320413462-demokratie-deutschland-regierung/

      Und:

      Samstag, 21. März 2020, 15:57 Uhr
      ~22 Minuten Lesezeit
      Der Wahnsinn der Normalität
      Die Debatte um die „böse“ AfD ist zwar berechtigt, lenkt jedoch vom Wesentlichen ab, erklärt Elitenkritiker Rainer Mausfeld im Rubikon-Interview.
      von Rainer Mausfeld, Jens Wernicke
      (…)
      Die neoliberale Ideologie und der sogenannte Rechtsradikalismus haben tatsächlich viele Überschneidungselemente — insbesondere ihren Hass auf eine egalitäre Demokratie und auf alle emanzipatorischen Bewegungen. Neoliberalismus, Faschismus und Rechtsradikalismus sind Erscheinungsformen einer militanten Gegenaufklärung.
      Folglich muss von den neoliberalen Kartellparteien ein hoher propagandistischer Aufwand betrieben werden, diese Überschneidungselemente für die Öffentlichkeit unsichtbar zu machen.

      Das macht den von oben verordneten „Kampf gegen Rechts“ auch so heuchlerisch. Denn ein Kampf gegen Rechts — und damit gegen Rassismus, Chauvinismus, Exzeptionalismus und anderes — ist und war stets geradezu konstitutiv für die politische Linke, das heißt für konsequent egalitäre und anti-autoritäre emanzipatorische Bewegungen. Genau diesen Bewegungen wurde dann jedoch mit dem propagandistischen Instrument der sogenannten Extremismustheorie ideologisch ebenfalls der Kampf angesagt.
      https://www.rubikon.news/artikel/der-wahnsinn-der-normalitat-3

    • Wahrscheinlich kann Ihnen das, was ich zur "Substanz" behaupte, Frau Höhler besser erklären:
      https://www.youtube.com/watch?v=e4gpz9K06Lk (71 Min.)

      Auch in der Demokratie "fängt der Fisch vom Kopf her an zu stinken".
      Und spätestens seit 2008 tut er das im Lande (und stinkt bis nach Brüssel).

    • Frau Merkel tut was der Souverän, der Geldadel, ihr sagt:

      „Daß Angela Merkel zur mächtigsten Frau der Welt gekürt wurde, ist eine Farce. Sie ist noch nicht einmal die mächtigste Frau im eigenen Land. Daß die Zeitungen jetzt schreiben Ursula von der Leyen ist die zweitmächtigste Frau in Deutschland ist eine Vertölpelung, Verdummbeutelung von ihnen und zwar eine Bewußte, der Presse die es schreibt. Die mächtigsten beiden Frauen in diesem Land sind Liz Mohn und Friede Springer. Bertelsmann und Bild-Konzern. Die Bild-Zeitung, die den Analphabetismus bereits im Namen und in die Lande trägt. Bertelsmann und Bild, die lautstarken Herolde eines maroden Systems, das weltweit an den Fäden der Geldverleiher zappelt.
      Eine Handbewegung von Friede Springer genügt und die Lohnschreiber werden die Kanzlerin endgültig vom Thron holen und werfen sie ihrer eigenen Partei zum Fraß vor.
      Vielleicht erleben wir es schon demnächst. Die wahrhaft Mächtigen sind gewiss, daß sie die Gunst des Volkes schon verloren haben. Das macht die Kanzlerin so wertvoll, denn solange sie die Gunst des Volkes hat, solange wird sie gebraucht. Aber nur solange sie die Gunst der Macht hat, wird sie es tun können.
      Eine Symbiose nennt man das in der Biologie. Aber wenn es zu Lasten des Wirtstiers geht nennt man es eine parasitäre Symbiose.
      Und das Wirtstier, das sind bedauerlicherweise wir.“
      Prix Pantheon 2010 – Georg Schramm

      Und die Demokratie, die repräsentative Demokratie, war stets nie mehr als eine Farce:

      Im Feudalismus war das Ziel eines Veränderungswillens noch klar erkennbar. Damit hatte auch das politische Handeln ein Ziel, und die sozialen Spannungen konnten sich, oftmals sehr blutig, in Revolutionen entladen. Solange jedoch die eigentlichen Zentren der Macht unsichtbar sind, können sich politische Veränderungsbedürfnisse des Volkes nur auf Ablenkziele richten und müssen somit politisch ins Leere gehen. Die repräsentative Demokratie hat für die eigentlichen Zentren politischer Macht den Vorteil, dass die gesamte Veränderungsenergie des Volkes in der Wahl anderer Repräsentanten aus einem vorgegebenen Spektrum erschöpft wird. Damit fehlen innerhalb der gegenwärtigen Formen repräsentativer Demokratie Mechanismen, durch die ein Veränderungswille politisch wirksam werden kann. Genau dadurch stellt die repräsentative Demokratie für die Machteliten eine nahezu perfekte Herrschaftsform dar; sie ist eine Form der Oligarchie, die jedoch dem Volk als Demokratie erscheint.
      In der Herdenmetapher bedeutet dies, dass die repräsentative Demokratie die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Hirten lenkt und die Herdenbesitzer gleichsam unsichtbar macht; die Veränderungsenergie des Volkes bleibt darauf beschränkt, andere Hirten aus dem Personal des Herdenbesitzers zu wählen. Dieses Problem wurde früh erkannt, und der amerikanische Karikaturist Joseph Keppler hat bereits 1889 in seiner Zeichnung „»The Bosses of the Senate« bildlich verdichtet dargestellt.
      Es ist selbst als ein Erfolg jahrzehntelanger Indoktrination anzusehen, wenn wir den Eindruck haben sollten, diese Karikatur sei eine groteske Überzeichnung des Repräsentationsproblems. Überspitzt ist sie nur in den künstlerischen Mitteln; in der Sache stellt sie die wirklichen Machtverhältnisse der damaligen Zeit recht zutreffend dar. Seitdem haben sich die Verhältnisse noch einmal massiv zugunsten oligarchischer und plutokratischer Strukturen verschoben. Zudem wurde von den Macht- und Funktionseliten das »Unsichtbarmachen« der tatsächlichen Zentren politischer Macht – unter intensiver Erforschung nutzbarer Schwachstellen des menschlichen Geistes – in zunehmend systematischer Weise perfektioniert.
      (…)
      Der Philosoph Karl Jaspers beklagte 1967 in seiner Antwort an die Kritiker seiner Schrift »Wohin treibt die Bundesrepublik«: »Paradox könnte man sagen; Wir stehen in dem Zerfall einer Demokratie, die bei uns eigentlich noch gar nicht da war. Wir verrotten, ohne dass eine Substanz verrottete, die gewesen wäre.«
      Der französische Sozialphilosoph André Gorz stellte fest: »In Westeuropa und auf dem amerikanischen Kontinent gibt es kein Land mehr, in dem die gewählten Versammlungen noch eine demokratisch entwickelte Konzeption der Gesellschaft und des Allgemeininteresses vertreten, die wichtigen Entscheidungen nicht von Expertenausschüssen fernab jeder Öffentlichkeit getroffen werden und die parlamentarischen Debatten nicht zu bedeutungslosen Zeremonien herabgesunken sind.« Und er wies darauf hin, dass »die repräsentative Demokratie notwendig eine mystifizierte Demokratie ist und immer schon war.« Ihrer eigentlichen kapitalistischen Ideologie zufolge entziehen sich zentrale Aspekte der Gesellschaft ihrem Einfluss: »(…) die Art und die Ausrichtung der Produktion entsprechend den Bedürfnissen der Masse, die technische und gesellschaftliche Arbeitsteilung, die Investitionsentscheidungen der privaten Monopole und des Staates, die Verwendung der wirtschaftlichen Überschüsse (…)« Soweit nur einige Beispiele, die aufzeigen, dass die neoliberale Revolution lediglich ein Zerstörungsprozess der Demokratie vollendete, der bereits lange zuvor begonnene hatte.
      (Rainer Mausfeld, Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören S. 97-99)

      Oder vielleicht als auch als Video:

      Demokratie erneuern! – Rainer Mausfeld – DAI Heidelberg 2020
      https://www.youtube.com/watch?v=VXhK8uN6WyA

    • @ Box

      Kann mich dem nur anschließen.
      H. Prantl hat diese Dame ebenfalls scharf kritisiert:

      Sie sitzt — wie er es treffend formuliert — auf einem "Lügenthron" ("Die BND-Affäre ist eine Merkel-Affäre"):
      https://www.sueddeutsche.de/politik/bnd-affaere-das-grosse-merkel-versagen-1.2476079

      Mittlerweile verteidigt Herr Prantl Deutschland leider auch am Merkel-Kusch.

      Betreffend den Merkelschen Verfassungsbruch:
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article150947586/Merkels-Alleingang-war-ein-Akt-der-Selbstermaechtigung.html
      https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/rupert-scholz-haelt-merkels-migrationspolitik-fuer-verfassungsbruch-31467.html

      Ihr ungeheuerlicher Rechtsbruch, die unfassbare Anmaßung, das Dublin-Abkommen eigenmächtig außer Kraft zu setzen, dazu nichtmals die EU-Spitze zu befragen oder die betroffenen Staaten zu informieren (infolgedessen Letztere jetzt in übelste Lagen geraten) war der Anfang vom Ende der EU.

      Jeder andere Politiker wäre dafür zerrissen worden!
      Diese verbohrte Irre. Erst 2008 der Presse einen Maulkorb verpasst, dann wurde das "Kanzlerinnen-Handy" von der NSA abgeschnorchelt (aber mal ganz dicke Sch***e, Angela, wa? Jetzt haben die jeden Wunsch bei dir frei …), dann wird sie auch Ende 2015 nicht zum Teufel gejagt.

      Achtung Verschwörungstheorie:
      Diese Frau "lebt" nur noch, weil sehr, sehr, sehr mächtige Leute über ihr stehen und ihr Frau Merkels "Stil" gefällt. Sie ist zigmal korrupter als alle ihre Vorgänger zusammen.

      "Niemand ist verpflichtet, Frau Merkel bzw. ihre CDU wieder zu wählen, aber es ist auch nicht verboten, sich selbst zu schaden …"

      P. S.:
      Auch noch "superlustig"
      https://www.tagesspiegel.de/politik/beschluss-des-oberverwaltungsgerichts-merkels-geheimgespraeche-mit-der-presse-bleiben-geheim/19490642.html
      Alles klar?

      Diese Frau ist "schlimmer als die Pest".
      Sie ist die Ratt.. äh, Raute, die die Pest bringt.

  15. Zitat: DR. Klinghardt zum Thema Impf- Diskusion in den US A:

    "…wer geimpft ist verliert einen bestimmten Anteil seiner Gesundheit und Intelligenz". Zitat Ende.

    Quelle: Schweizer Privatfernsehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=5jUXxcaZegQ

    Ob die Pandemie deshalb so verlaufen ist, weil es den politischen Angestellten des Volkes, durch ihr "geimpft" sein, an einem bestimmten Anteil an Gesundheit und Intelligenz mangelt ?

  16. Prof Homburg und andere Fachleute haben doch nachgewiesen, dass die sog. R-Kurve schon vor dem Beginn der Maßnahmen gefallen waren, und drei Tage vor dem Shutdown war die R-Kurve unter eins.

    Die angeblich gefährliche Corona-Erkrankung ist ein statistischer Fake unserer Regierung, den man meiner Auffassung nach, einen Betrug nennen muss, er sagt: „Zunächst halten wir fest, dass die prognostizierte erste Welle mit vielen Millionen Toten weltweit und mindestens 150 000 Toten alleine in Deutschland nicht stattgefunden hat, völlig unabhängig davon, ob überhaupt Gegenmaßnahmen getroffen wurden. Was ist daran so schwierig zu verstehen?

    Diese haben sich als ineffektiv und unnötig erwiesen. Weiterhin muss gefragt werden, warum sich die erste Welle seit März europaweit von allein abgeschwächt hat und innerhalb eines Monats vollständig verschwunden ist.“ So auch im Übrigen, in allen den Ländern, die keinen LOCKDOWN/SHUTDOWN angeordnet haben.

    • Es gibt in der Natur eine natürliches Auftreten der Coronaviren bis Anfang Mai. Dann ist ein Monat Virenpause, dafür Pollenalarm. Die nächsten virenmitbedingten Krankheiten treten dann als Darmerkrankungen auf.

  17. Zunächst:

    Linksruck behaupten – und nach rechts trimmen. Eine bewährte Masche.

    Datum: 22. August 2006 um 17:33 Uhr
    Rubrik: CDU/CSU, Kampagnen / Tarnworte / Neusprech
    Verantwortlich: Albrecht Müller

    Wenn ich in diesen Tagen immer wieder lese, die CDU werde im Zuge der großen Koalition „sozialdemokratisiert“, sie rücke unter Merkel nach links, (siehe dazu zum Beispiel „Hans-Olaf Henkel rechnet mit der Merkel-CDU ab“), dann erinnert mich das fatal an die Propaganda gegenüber der SPD in den siebziger Jahren.

    Damals, beginnend mit der Koalitionsvereinbarung vom Dezember 1973 und massiv betrieben nach dem Kanzlerwechsel von Brandt zu Schmidt ab Mai 1974, wurde die SPD und ihre Politik immer konservativer eingefärbt. Zugleich wurde die öffentliche Debatte beherrscht von der Behauptung, die SPD rücke nach links. Diese Parolen wurden damals einvernehmlich von konservativen Medien, von der Union und von der SPD-Rechten, den „Kanalarbeitern“ und dann gegründeten Seeheimern, verbreitet. Mit dieser Propaganda wurde Willy Brandt als Bundeskanzler und dann als SPD-Vorsitzender immer wieder gezwungen, sachliche und personelle Konzessionen an die Rechte zu machen.

    Das gleiche Spiel erleben wir heute mit der CDU. Obwohl die Union in der großen Koalition – in der Arbeitsmarktpolitik, mit der weiteren Verschärfung der Hartz-IV-Regelungen, mit einer weiteren Unternehmensteuersenkung bei gleichzeitiger Belastung der Mehrheit durch die Mehrwertsteuererhöhung, mit ihrer Außen- und Militärpolitik in vielfältiger Weise konservative und neoliberale Akzente setzt, wird sie von rechten Kreisen des Linksrucks verdächtigt. (Typisch in diesem Kontext: Ex-CDU-Generalsekretär Heiner Geißler bescheinigt Bundeskanzlerin Angela Merkel eine “Abkehr vom Marktradikalismus”.)
    Diese „Abkehr vom Marktradikalismus“ kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Woran soll ich das denn festmachen? Auch Angela Merkel hilft mir bei der Suche nicht, wenn sie Gerhard Schröder für die Agenda 2010 lobt. Ihr Lob macht diese Linie von Rot-Grün um keinen Deut besser. Ein Leser der NachDenkSeiten hat dies treffend formuliert: „Die meisten Bundesbürger wußten seit langem, daß ROT/GRÜN die schlimmste CDU-Regierung war, die die Bundesrepublik Deutschland je gehabt hat.“
    https://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=1624

    Dann:

    Titel: Die Links-Rechts-Demagogie. Ein Interview mit Rainer Mausfeld.
    Datum: 5. August 2016 um 9:55 Uhr

    Sind viele Linke nicht eigentlich verkappte Faschisten? Und viele Rechte nicht furchtbar progressiv? Ja, ist die Unterscheidung von links und rechts daher nicht schon lange überholt? Das könnte man glauben, wenn man die Nazi-Demagogie betrachtet, die zurzeit durch das Internet schwappt. Oder die Leitartikel des Mainstreams verfolgt. Sahra Wagenknecht etwa sei eigentlich rechts, ja, nahe bei AfD und NPD. Und die CDU in den letzten Jahren so weit nach links gerutscht, dass sie längst sozialdemokratisiert sei und ihre „konservativen Werte“ verloren habe. Worum geht es bei dieser Demagogie? Welche Ziele verfolgt und Interessen bedient sie? Hierüber sowie über dieMechanismen der diesbezüglichen Gegenaufklärung und Manipulation sprach Jens Wernicke mit demKognitionsforscher Rainer Mausfeld, der klar analysiert und benennt, worum es bei all denNebelkerzen und der damit intendierten Verwirrung tatsächlich geht: unseren Geist zu vernebeln und Kritik am immer grausamer betriebenen „Klassenkrieg“ von Reich gegen Arm, den inzwischen selbst der Milliardär und Starinvestor Warren Buffet als solchen benennt, unmöglich zu machen.
    http://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Die%20Links-Rechts-Demagogie_NachDenkSeiten.pdf

    »Wie es nun steht, ist das Höchste, was man erhoffen kann, ein Geschlecht erfinderischer Zwerge, die für alles gemietet werden können.« (Bertolt Brecht, »Leben des Galilei«).

  18. Ja, im Bundestag geht ein gefährlicher Virus um.

    Aus der Bundesregierung wurde die Bundesvirusregierung. Trotz aller Impfungen ! Trotz aller Gesetze !
    Unser Grundgesetz scheint anfällig für Viren.
    Anfällig für die Einflussnahme durch ausländisches Kapital, wie beim Aufstieg des Nationalsozialismus. Dadurch geben wir einer fremden Idee, die gegen das Leben gerichtet ist die Chance sich in der Gesellschaft zu verbreiten.
    Einfallstor, bzw. Superspreader sind die gekaufte Politik und die gekauften Medien.

    Eine Idee, der auch immer auch etwas virales innewohnt, versucht sich in uns fest zu setzen.
    Ein Märchen, das uns eine kinderlose Alte und ihr gleichgeschlechtlich orientierter Prinz, uns zu verkaufen suchen.
    Ob die Kanzlerin eine glückliche Beziehung führt ?

    Ich wollte noch anmerken, das ich seit Adolf Hitler gegen ein Führ/uns/Prinzip bin. Das ist antidemokratisch. Hellenistisch astrologisch steht die Demokratie zwischen zwei anderen kosmischen Prinzipien. In Laufrichtung der Zeichen kommt es zum sozialen Ausgleich. Gegen die Laufrichtung kommt es zur Diktatur.

    Merkel befiehl, wir gehen in die andere Richtung….

    See you meditating @ bundestag

  19. https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/dr-judy-michowitzs-video-restored

    Auf dieses , nach Löschung durch YouTube wiederhochgeladenes Video möchte ich in dieser Diskussion
    auch dringendst verweisen. Es wird ihnen weitere Schuppen von den Augen nehmen.

    Vielen Dank , " Luise "für ihren Hinweis darauf. Bitte Leute , bitte lesen !!

  20. opposition24.com/laengst-geplant-der-einheitliche-impfpass-der-eu-durch-die-hintertuer/

    Die Einheitsregierung will den Einheitsimpfpass.

    Wer ist hier bitteschön noch für weitere Zentralisierung von Macht?

    Und wer für Freiheit?

    Über allem schwebt die Frage:

    Werden die Superreichen so reich und mächtig, weil es zu wenig oder zuviel Staat gibt?

    Ich hänge der Idee an, dass Monopole / Oligopole nur mithilfe eines Staates entstehen können oder doch elementar davon abhängen.

    Je zentralistisches, deso monopolistischer gestaltet sich das. Warum?

    Weil die Kosten für die Korruption lächerlich gering werden, je weniger "Entscheidungsträger" man bestechen muss.

    Bill Gates ist kein Besipiel für Kapitalismus. Vor allem so lange vom dem Staat, der diesen Euthansasie-Philanthropen gezüchtet hat, anderen Heilungsansätze kriminialsiert werden.

    WO ist das der freie Markt?

    • Beim Lesen Ihres Beitrags kam mir so manches in den Sinn:

      >> medium sagt:
      opposition24.com/laengst-geplant-der-einheitliche-impfpass-der-eu-durch-die-hintertuer/
      Die Einheitsregierung will den Einheitsimpfpass.
      Wer ist hier bitteschön noch für weitere Zentralisierung von Macht? …<<

      All diejenigen, denen ein Allmachtsprinzip – meist unbewusst – vertraut ist und das (meist via den Ideologien monotheistischer Religionen) uns von Kindheit an, mental einge-IMPFT wurde. Noch bevor wir eine leichte Ahnung davon haben, was Politik ist, haben wir dieses Prinzip der Zentralmacht meist schon als frühkindliche "Impfung" erhalten. Dieses Allmachts-Prinzip ist primär kein politisches, sondern ein religiöses aus der Ideologie monotheistischer Religionen (primär: Christentum, Islam, Judentum). Es findet nur seine Verwirklichung (auch) in der politik als Zentral-Macht.

      Die "Demokratie", die wir – nach WK2 – haben/hatten, war nur ein Mäntelchen über der allgemein vorherrschenden mentalen Einstellung der Unterwerfung unter eine Führer-Gestalt. Und dass das kein männlicher Mensch sein muss, dürfte zwischenzeitl. auch jedem/-r klar sein.

      Selbst "Widerstand2020" (wovon ich sehr viel halte!) will zwar primär auf Basisdemokratie setzen, dürfte es aber nicht nur wegen der politischen Gegner schwer haben, sondern wegen "Partei"-Mitgliedern, die innerlich auf "Führer" programmiert sind. Eine von Kindheit an mental SO "programmierte" gesellschaftliche Mehrheit sollte man m.E. nicht ignorieren.

      >> medium sagt:
      … Und wer für Freiheit? … <<

      Wie Marie von Ebner-Eschenbach sagte:
      "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit!"

      Zwar fühlten sich in den vergangenen Jahrzehnten wohl die Allermeisten nicht als Sklaven, aber "wir" waren Untergebene, oder zumind. Abhängige. Faktisch also genau das, was Sklaven sind.

      Und "glücklich" waren die Allermeisten wohl auch nur in gewissen Augenblicken, aber insgesamt doch recht zufrieden. Trost fand sich ja als legale Droge "Konsum" im Überfluss.

      Faktisch hat Marie v. Ebner-Eschenbach für mich also recht. Und viele (die Mehrheit) sind größter Feind ihrer eigenen(!) Freiheit.

      Auch Étienne de la Boétie schreibt schon im 16. Jh. darüber in seiner "Abhandlung über die freiwillige Knechtschaft". Bspw.:

      "Das Volk selbst schlägt sich die Fesseln,
      schneidet sich die Kehle ab,
      gibt die Freiheit für das Joch dahin!"

      … und zieht darin u.a. auch eine Parallele zu der Tierwelt und dass sich ein (nichtdomestiziertes) Tier sich Gefangenschaft niemals einfach so gefallen lässt, ohne sich vehement, schier reflexartig dagegen zu wehren. Aber Tiere entwickeln ja auch keine monotheistischen Religionen, damit auch keine mentale Allmachtsprägung, mit denen sie ihren eigenen Nachwuchs "impfen". Tiere sind m.W. religionsfrei.

      >> medium sagt:
      Über allem schwebt die Frage:
      Werden die Superreichen so reich und mächtig, weil es zu wenig oder zuviel Staat gibt?
      Ich hänge der Idee an, dass Monopole / Oligopole nur mithilfe eines Staates entstehen können oder doch elementar davon abhängen. …" <<

      Da sollte man m.E. erst mit einer Gegenfrage klären, was Sie mit "Staat" meinen. Ganz undefiniert ist der Begriff "Staat" m.E. ein Phantombegriff in den sich Alles und Nichts hineininterpretieren lässt.

      >> medium sagt:
      Je zentralistisches, deso monopolistischer gestaltet sich das. Warum? … <<

      Ich meine – s.o. – es liegt an unser "aller" mentaler Prägung zur Zentralmacht. Ursprung: religiöse Ideologien der monotheistischen Religionen.

      >> medium sagt:
      Bill Gates ist kein Besipiel für Kapitalismus. Vor allem so lange vom dem Staat, der diesen Euthansasie-Philanthropen gezüchtet hat, anderen Heilungsansätze kriminialsiert werden. … <<

      Wer kennt Bill Gates gut genug, um sich über dessen Intentionen klar zu sein? – Ich nicht. Deshalb befasse ich mich seit einigen Tagen damit. Was mir sicher scheint: Er selbst – ohne akadem. Ausbildung – ist ein Nerd, der als Unternehmer agiert. Eine massive Ausprägung zum Wohltäter, zur Philantropie ist ihm m.E. nicht gegeben.

      Deshalb habe ich mir ein Buch (dt. Aufl. 2019) von seiner Frau – Melinda – besorgt: "WIR SIND VIELE, WIR SIND VIELE, WIR SIND VIELE, WIR SIND VIELE – Wenn wir die Rechte der Frauen stärken, verändern wir die Welt – WIR SIND EINS" (Tatsächlich so als Titel auf dem Buch!).

      Und (selbst wenn ein Ghostwriter mitgewirkt hat: Sie selbst hat das Zeug zur Autorin als langjährig Vortragsreisende in aller Welt):
      Definitiv beschreibt sie darin schon auf den ersten 50 Seiten, dass SIE(!) die treibende Kraft i.S. "Wohltätigkeit" war/ist.

      Bislang halte ich es also für durchaus wahrscheinlich, dass Bill Gates, der philantropisch eigentl. inaktive, evtl. autistisch-ängstliche Nerd ist, der unter Melindas "Pantoffel" steht. (Soll ja gar nicht so selten vorkommen, dass hinter erfolgreichen Männern eigentl. Frauen stehen, die die Strippen ihrer männl. "Marionette" ziehen.)

      Zur Wohltätigkeit auch noch ein Zitat, das man/frau m.E. nie vergessen sollte,
      v.a. weil wir es ganz aktuell, alle am eigenen Leib zu spüren bekommen, dass Recht ersäuft werden kann:

      "Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts
      im Mistloch der Gnade!"
      (Pestalozzi)

  21. Lieber Rüdiger, lieber Uli , lieber Ken,
    dieser Beitrag hat mir sehr gut gefallen, weil hier die essentiellen Probleme unserer Gesellschaft angesprochen wurden.
    Nach dem 2. Weltkrieg waren die Bürger noch sozialer verbunden, weil sie sich brauchten, um das Land zusammen wieder aufzubauen. Verbundenheit. Dieses Bewusstsein hat sich mit zunehmendem Wohlstand immer mehr gewandelt bis hin zu einer maßlosen Leistungs-Gesellschaft, in der der Sinn unserer Existenz immer mehr aus dem Focus gerückt ist. Der Wert der sozialen Beziehungen ist dem illusorischen Wert des profitablen Nutzens gewichen. Die Menge des Wohlstands ist zur Menschen trennenden Messlatte mutiert, wo einer den anderen nur durch noch größere Leistung überholen muß, um als Person anerkannt zu sein. Zeit- und Gesundheitsverlust statt guter Lebensqualität sind die Folge. Dazu kommt, das die Arbeit der Menschen in Berufen wie Krankenhaus- und Pflegedienst, Verkäufer im Supermarkt, Gastronomie-Personal u.s.w. monetär nicht gewürdigt wird. Es wäre wünschenswert, wenn wir zur sozialen Verbundenheit zurückfinden, um unsere Existenz künftig in Freiheit und Respekt vor dem Leben zu gestalten. Wir haben nicht viel Zeit. Aber wir haben ein gemeinsames Ziel und die Möglichkeit, Wissen und Erfahrungen zu teilen. Wer das verstanden hat, gibt es weiter an die nächste Generation.
    Wir müssen, glaube ich, bei den Kindern mit respektvollerem Umgang anfangen. Im heutigen System ein fast unvorstellbares Unterfangen, aber möglich.
    Der Dalai-Lama hat einmal gesagt: "Teile Dein Wissen, das macht Dich unsterblich." Liebe Grüße aus Rottach-Egern, Angela

  22. Bedrohlicher als jeder Virus erscheint mir die Machtgier vieler tief gestörter Machthaber. Ob sie ihre Macht in der Politik, der Medizin, oder Großkonzernen ausüben, spielt praktisch keine Rolle. Wo sind eigentlich die Tests, die gewährleisten, dass Machtleute wirklich geeignet sind, Entscheidung zum Wohl der Gemeinschaft zu treffen? So wie sich alle, die sich irgendwie berufen oder gelangweilt fühlen, Kinder in die Welt setzen dürfen, darf auch jede noch so geistesgestörte, asoziale Maschine in die Politik gehen. Wer ein Auto fahren will, wird vorher geprüft. Wer eine Waffe besitzen will, wird vorher geprüft. Aber weder Eltern noch Politiker, weder Mediziner noch Firmenchefs werden auf ihre EMOTIONALE und ETHISCHE Eignung durchleuchtet. Weil ein so genanntes Volk zur Wahlurne rennt und Stimmen abgibt, ist damit noch lang nicht gewährleistet, dass Leute, die so zur Macht gelangen, auch nur einen Funken Ehrlichkeit, Kompetenz, Seele oder gar Liebe in sich tragen. Wo wir heute sind, ist nicht durch einen so genannten Virus verursacht, sondern durch totale Abwesenheit von Liebe und Mitgefühl. Ich unterstelle der Regierung in Deutschland (und auch anderer Nationen), quer durch alle Parteien, entseelte, dumme, eiskalte Maschinen- und Roboterberechnung. Aber tiefe, unbearbeitete Herzenswunden, in die alle mit rein gerissen werden. „Ich leide, darum müssen alle mitleiden“ ist das wahre Motto „unserer“ Anführer. Weshalb auch eine Regierung, die ich akzeptieren könnte, zuallererst auf Menschlichkeit gebaut wäre.
    Und wenn ich mir diese Zeilen durchlese, ist mir eines klar: diese schöne Idee ist in Jahrtausenden nie umgesetzt worden.
    So edel die Ideen hier auf KenFM oft auch sind – es wird sich überhaupt nichts ändern, solang nicht Demokratie als ein vergangenes Übergangssystem erkannt, und durch Empathie abgelöst wird. Was wir als angehende Menscheit brauchen sind FÜHLENDE Inspiratoren. Nicht gierige Manipulatoren. Solang irgendwer glaubt, durch Austauschen der Farben im gleichen System eine Änderung zu erzeugen, wird keine Änderung erzeugt. Es würde nur die alte Leier fortgesetzt. Es braucht eine Reformation des Denkens, das erkennt, dass ohne holistische Sicht, nur die eine Tyrannei durch die nächste ersetzt wird.

  23. Schnell ein Rundes Tisch (die grössten Freien Medien zusammen) mit Fachleuten organisieren!
    Wenn das viele Menschen erfahren,
    zusammen mit der Manipulation der Statistiken,
    ist Schluss mit der ganzen C. Geschichte. Bitte Teilen!
    https://youtu.be/fkcDgu19pxw
    https://youtu.be/RYMp5May3jQ
    https://gandhi-auftrag.de/Virenexistenz.pdf?fbclid=IwAR1bwy9jRtMOqG7c1bGDYYyYDiJ6EH9E6GUxr9CQCeldn7SWbVeIRabTfJs

  24. Gutes Gespräch mit dem "Urgestein" Uli Gellermann.

    Bin aber sehr enttäuscht, dass die Politik-Verstehen-Runde über die deutsche Geschichte mit Wolfgang Effenberger, Thorsten Schulte und Hermann Ploppa immer noch nicht gesendet worden ist. Dieser sogenannte Tag der Befreiung heute wäre doch ein guter Anlass gewesen – meine ich.

  25. Corruption
    Posted May 8, 2020 by Martin Armstrong

    Dr Judy Michowitz’s Video was removed from YouTube as expected. This is a copy to allow her freedom of speech to be heard

    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/dr-judy-michowitzs-video-restored/

    • Vielen Dank Luise,
      dass ist ein extrem informatives Interview! Habe es gleich weitergeleitet, denn es passt als weiterer Mosaikstein in das Bild der immer mehr um sich greifenden Korruption und Menschenverachtung der Geldeliten im US Imperium, inkl des Merkel-Regimes. Sie stellen sich hin und behaupten, unsere Gesundheit zu schuetzen, in Wirklichkeit wollen sie aber so viele wie moeglich von uns toeten, den Rest in die totale Sklaverei treiben. Das ist purer Faschismus.
      AlexH

    • 1947? Ist das jetzt ernst gemeint? 1947 soll jetzt die Referenz sein?

      "Am 3. Februar 1947 verabschiedete der Zonenausschuß der CDU der britischen Zone das Ahlener Programm…"

      Irgendein Wisch unter dem Diktat der Umerziehungsbesatzung?

    • Hier wird die Illusion eines echten Dialogs aufgebaut – handwerklich meinetwegen in Ordnung, so macht man das vielleicht – in Wirklichkeit werden die Positionen aus den letzten 30 kenfm Beiträgen zusammengefasst, aufgefrischt etc, Von Seiten Gellermanns, der da offenbar eine innere liste abarbeitet, werden die Sachen dann so präsentiert, als wäre ihm der jeweilige Gedanke gerade gekommen. Das ist unangenehm und peinlich und, und das ist das Schlimmste, raubt der Sache jegliche Glaubwürdigkeit. Auch in der Macht um acht sind mir schon ähnliche Situationen aufgefallen. Subtil? Bin ich überempfindlich? Kann sein, da fehlt mir die Distanz, um das zu beurteilen, aber auf jeden Fall unschön und dem gesamten Projekt Meinungsmedium meiner Meinung nach nicht förderlich. Liebe Nachfragende, ich möchte das nicht weiter diskutieren. Wollte hier meine Meinung kundtun, nicht zur Disposition stellen.

  26. Ganz wichtig: Der Impfzwang soll auf EU-Ebene kommen!! Unbedingt stoppen!!

    Schengen-Staaten: EU-Minister fordern COVID-Pass für sicheren Tourismus

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/schengen-staaten-eu-minister-fordern-covid-pass-fuer-sicheren-tourismus-a3233710.html

    • Warum wundert mich das so gar nicht?
      Vermute, auch wenn ich bislang im privaten Kreis mehrheitlich andere Aussagen gehört habe, wenn es soweit ist und der Urlaub nicht ohne Impfung geht, fällt mindestens die Hälfte davon um und lässt sich impfen.
      Dann bin ich mal gespannt, wenn Nebenwirkungen auftreten…

    • Warum wundert mich das so gar nicht!
      Abgesehen davon, dass viele eh nach Impfung lechzen, wird noch eine ganze Reihe derer, die erstmal unwillig sind ruckzuck umfallen wenn es um das Reisen geht.

Hinterlasse eine Antwort