mabb – Wenn das Wahrheitsministerium Maulkörbe verteilt

„Die Regierungen, welche die Freiheit der Rede unterdrücken, weil die Wahrheiten, die sie verbreitet, ihnen lästig sind, machen es wie die Kinder, welche die Augen zuschließen, um nicht gesehen zu werden.“

Dieses Zitat des deutschen Schriftstellers Ludwig Börne passt zum Status quo der Meinungsfreiheit in der BRD. Sie ist bedroht.

Nach 16 Jahren Merkel-Herrschaft ist laut Reporter ohne Grenzen Deutschland im internationalen Ranking, unzensiert publizieren zu können, in die zweite Liga abgerutscht: Platz 13! Zum Vergleich: Costa Rica ist auf Platz 5, Jamaika auf Platz 7.

Vor allem die mit dem Internet entstandenen unabhängigen Medien scheinen der Regierung ein Dorn im Auge zu sein. Um sich nicht selbst der Zensur verdächtigt zu machen, lässt man lieber zensieren.

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz hat die Verantwortlichkeit der medialen Kontrolle vom Staat auf private Player übertragen. Stichwort „Fakten-Checker“ und „Correctiv“. Der Ball liegt jetzt offiziell bei den Silicon-Valley-Medien, wie Google, Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und Co., die unliebsame Inhalte auf Geheiß der Länder, in denen sie aktiv sind, entfernen müssen, da angeblich interne Richtlinien nicht eingehalten worden seien. Diese Richtlinien werden von unserer Bundesregierung festgelegt und den großen Plattformen diktiert, wenn diese auch weiter in Europa publizistisch tätig sein wollen. Die Konzerne sind vor die Wahl gestellt: Entweder sie verzichten auf Werbemilliarden, indem ihr Zugang zum Markt extrem eingeschränkt wird, oder aber sie entfernen journalistische Inhalte, die der Regierung nicht in den Kram passen.

Aber die Zensur geht weiter und soll auf sämtliche Internetauftritte unabhängiger Anbieter ausgedehnt werden. Auch hier kommen jetzt doch staatliche Behörden ins Spiel: die Landesmedienanstalten. So bekam KenFM im Februar 2021 Post von der mabb (Medienanstalt Berlin-Brandenburg). Die Anstalt ist laut Landesmediengesetz u.a. für die sogenannten unabhängigen alternativen Online-Medien zuständig. Während der deutsche Presserat sich um die etablierten Medien kümmert. Beiden Institutionen geht es nach Eigenaussage um die Einhaltung journalistischer Sorgfalt. Während der deutsche Presserat die Bild-Zeitung, ARD, ZDF und Co. in der Regel mit einer „Rüge“ davonkommen lässt, wenn diese sich nicht an den von ihnen offiziell anerkannten Pressekodex gehalten haben, droht die mabb jetzt KenFM gleich mit dem finalen „Plattmachen“ des reichweitenstärksten Presseportals, sollten wir unsere Berichterstattung nicht „anpassen“. Wir unterstellen der mabb hier eine politische Motivation. Um was geht es konkret?

Wir erhielten Mitte Februar 2021 die Aufforderung der mabb, Quellen zu vier Kommentaren einzureichen, die auf unserem Portal veröffentlicht wurden. Kommentare sind explizit gekennzeichnete Meinungsäußerungen und werden laut Grundgesetz durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Alle von der mabb angemahnten Beiträgen haben eines gemeinsam: Sie thematisieren Corona-Impfstoffe, Corona-Maßnahmen, Corona-Masken. Zufall?

Einer der abgemahnten Autoren heißt Dr. Wolfgang Wodarg, Lungenfacharzt und Internist, langjähriges Mitglied des deutschen Bundestages und ehemaliges Mitglied von Transparency International.

Die mabb forderte KenFM auf, zu allen beanstandeten Meinungsäußerungen Quellen zu liefern. Als wir reagierten, was wir laut Gesetz nicht hätten tun müssen und der mabb die geforderten Quellen zukommen ließen, wurden diese entweder ignoriert oder aber nicht als Quellen anerkannt. Das betrifft auch Herrn Wodarg. Herr Wodarg ist für die mabb keine Quelle. Damit erklärt sich die mabb zum „Wahrheitsministerium“. Die mabb möchte bestimmen, was wahr ist und was nicht, was zukünftig in unabhängigen Medien noch gesagt werden darf und was nicht.

Dass die mabb die Regierungsform Demokratie offensichtlich nicht verstanden hat, geht des Weiteren aus dem Umstand hervor, dass diese Zensurbehörde die Beweisumkehr gegen KenFM anwendet. Der für einen Rechtsstaat gültige Grundsatz „in dubio pro reo“ – „im Zweifel für den Angeklagten“, wird von den Damen und Herren der mabb willkürlich in sein Gegenteil verkehrt. Anstatt den an uns herangetragenen Vorwurf mit Beweisen zu untermauern, fordert die mabb, wir mögen unsere Unschuld beweisen. Das erinnert an die Inquisition im Mittelalter. Konnte eine Hexe nicht beweisen, keine Hexe zu sein, landete sie auf dem Scheiterhaufen. Ob ein Beweis galt oder nicht, bestimmte der Ankläger selbst.

Die mabb ist dabei einen digitalen Scheiterhaufen zu errichten. Sie gefährdet die Demokratie und missbraucht ihr Amt. Vielleicht sollte man die mabb besser mal vom Verfassungsschutz beobachten lassen?

Wir fordern darüber hinaus die Community dazu auf, den Spieß umzudrehen. Wo sind die Quellen in all den Kommentaren, die tagtäglich von klassischen und öffentlich-rechtlichen Medien veröffentlicht werden? Wo bleibt die Nachfrage des Presserates, wenn Klaus Kleber im ZDF seine Meinung unter die Nachrichten mischt? Wo bleibt die Nachfrage nach Quellen, wenn Wagner in der Bild-Zeitung seine Kommentare absondert? Wo bleiben die Quellen bei Wieler und Drosten, wenn diese behaupten, die Impfung sei sicher?

Es gibt viel zu tun. Verteidigen wir die Meinungsfreiheit in Deutschland gegen Behörden, die sie offenkundig einschränken wollen.

Quellen:

(1) Hinweisschreiben

(2) mabb

(3) Anhörungsschreiben

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

212 Kommentare zu: “mabb – Wenn das Wahrheitsministerium Maulkörbe verteilt

  1. RULAI sagt:

    Huley sagt:
    11. Mai 2021 um 18:32 Uhr

    Machen wir es kurz:
    Diese Regierung ist die neue deutsche Diktatur.
    Der Unterschied zwischen Hitler- und Merkel-Diktatur liegt einzig in der Methodik:
    Vom konkreten Genickschuss- zum mittelfristigen Injektions-Mord.

    Dieses neofaschistische Regime terrorisiert alle, die sich seinem kriminellen Treiben nicht unterwerfen.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. ron sagt:

    Zwei Menschen aus der "MENSCHHEITSFAMILIE" unterhalten sich:
    Sagt der eine: Da ist ein Virus das Menschen tötet.
    Der "andere" sagt: Das ist mir wurscht.

    • Nevyn sagt:

      Zwei Menschen aus der "MENSCHHEITSFAMILIE" unterhalten sich:
      Sagt der eine: Da ist eine Impfung, die Menschen tötet.
      Der "andere" sagt: Das ist mir wurscht.

    • skyman sagt:

      Hab auch noch einen.

      Kommt ein kleiner Schreibfehler forsch daher und sagt: "Hallo, ich bin die Coronaschutz-Verordnung, äh, neee, 'tschuldigung, die Corona-Schutzverordnung".

  3. Scarlett Debord sagt:

    Also hier fliegen 2 Regelwerke um meine Augen herum.

    1. Telemediengesetz (Bundesgesetz)
    2. Medienstaatsvertrag (Zivilrecht)

    Der Medienstaatsvertrag betrifft KenFM nur dann, wenn KenFM mit dem Land Berlin oder dem RBB irgendwelche Verträge abgeschlossen hat.

    Weil KenFM niemals Verträge mit dem Land Berlin oder dem RBB (Landesrundfunkanstalt) abgeschlossen hat, kann die MABB nur auf der Basis des Telemediengesetzes gegen KenFM vorgehen.

    Der Medienstaatsvertrag entfaltet keine Wirkung auf KenFM, weil das Land Berlin und die Landesrundfunkanstalt keine Verträge zu lasten Dritter abschließen können (Privatautonomie).

  4. Dirk0815 sagt:

    Das stimmt. Es scheint hier neben KenFM noch weitere "Abgemahnte" zu geben, die Regierungskritik üben. Z.B. die "Freie Welt".

    So geht es immer los:

    Mit (Digitaler) Bücherverbrennung!

  5. Tarael sagt:

    ich habe mich nur angemeldet um dir eine möglichkeit anzubieten kontakt mit deinen reichweiten unterstützern halten zu können. trefft euch alle in SECOND LIFE. (zum beispeil hier: http://maps.secondlife.com/secondlife/Armonya/113/117/21 ich bin dort seit jahren, aus anderen gründen-fest steht aber, dass dort keine regierungsverbrecher und aus meiner wortschöpfungserfindung "WAHRHEITSMINISTERIEN" irgendwen zensurieren können. meine private telefonnummer gebe ich dir sobald DU lieber KenFm dich in sl mit mir konaktet hast. second life ist überigens gratis. es ist am anfang ein bisschen kompliziert, aber wenn du dich einliest wirst du sofort den wert dieser information begreifen, für dich, deine leser und unterstützer. ich war übrigens über 25 jahre VÖLLIG UNSCHULDIG in haft und weiss was schmerz, leid, verzweiflung, angst und resignation bedeutet. ich hoffe wir sehen und hören uns dort UND einmal auch im RL. herzvoll sei umarmt♥

  6. Freiherr sagt:

    Ein faschistisch-diktatorisches System bemächtigt sich zunächst der Medien – klar – die Bevölkerung soll auch medial-demagogisch-diktatorisch gehirngewaschen werden, Goebbels hat es vorgemacht.
    Als gezielte Vorbereitung dafür hat man still und heimlich, kaum bemerkt, alle wichtigen Posten besetzt, ausgetauscht, die oberste Schande des Rechtsstaats , der oberste Verfassungsrichter vorweg – als Garant für eine politische Justiz – und bis in die kommunalen Verflechtungen hinein systemkonforme Köpfe in die Entscheidungsträger-Sessel gesetzt.
    Planmäßig all das vollzogen und möglichst lückenlos installiert.
    Die Hinterfotzigkeit dabei ist dieser schleichende Prozess den man kaum wahrnimmt und " die Deutschen " sind da ganz speziell sorglos und blind, weil sie überwiegend Wirtschaftsdemokraten waren, solange es ihnen gut ging war der Abbau von Freiheit und Demokratie scheiss-egal.
    Und das Erwachen kommt immer zu spät und auch jetzt begreifen sie nicht dass Faschismus und Diktatur schon eingerichtet sind.
    Dazu kommt dieser unsäglich dümmliche Glaube daran dass die Obrigkeit es letztendlich schon richten wird – ein geradezu extrem dummer Glaube auch an Verfassungstreue seitens sexual-pathologischer Machtgeilheit dieser Regierung.
    Nein – die scheren sich einen Dreck um uns, um das Wohl der Bürger, um Gewaltenteilung, um unabhängige Justiz, um Freiheit und Gerechtigkeit.
    Dies endlich zu begreifen wäre die Vorraussetzung für entschlossenen, auch radikalen Widerstand – stünde dem nicht das faschistische Gen im Wege, welches bei den Deutschen nicht auszurotten ist.
    Dennoch – bleibt die Hoffnung ! Anders als bei der Hoffnung stirbt aber die Freiheit zuerst.

  7. Zivilistin sagt:

    Auf die Frage eines jungen Journalisten Schnösel nach seiner Quelle meinte Scholl- Latour:

    Ich bin die Quelle.

  8. Der Nachtwandler sagt:

    Von der Dummheit

    https://www.youtube.com/watch?v=8FkX_QOwFcw

  9. wolfcgn sagt:

    MABB, Ken geht bis ganz ganz oben! … ich frage mich, was er denn den Hofschranzen ganz ganz oben sagen will! Oder meinte er? Gates noch?

  10. Scarlett Debord sagt:

    Wikipedia:
    Rundfunk ist als linearer Informations- und Kommunikationsdienst die für die Allgemeinheit und zum zeitgleichen Empfang bestimmte Veranstaltung und Verbreitung von journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten in Bewegtbild oder Ton entlang eines Sendeplans mittels Telekommunikation (§ 2 Abs. 1 Satz 1 MStV). Zum Rundfunk gehören insbesondere der (in Deutschland seit dem 29. Oktober 1923 bestehende) Hörfunk (Empfangsgerät: Radio) und das Fernsehen.

    —–

    KenFM gehört gar nicht in den Regulierungsbereich der MABB, denn Rundfunk (Internetradio) bedeutet millionen Menschen zeitgleich mit irgendwelchem Mist die Ohren aufzublasen.

    • Scarlett Debord sagt:

      Man braucht die MABB nur auf Ihre Nichtzuständigkeit hinweisen und mit strafrechtlichen Sanktionen (Nötigung) winken, wenn die Clowns, die ihre "Angestellten" gegen KenFM in die Schlacht schicken sich nicht um ihren eigenen Dreck scheren.

      Wenn die mit Juristischem Geplänkel auftreten, wäre ein Hinweis auf das "prozessuale Missbrauchsverbot" anzubringen.

      Siehe Zöller ZPO Einleitung Randnummer 57.
      "prozessuale Missbrauchsverbot"

      Bei Behörden könnte man gleich reinen Tisch machen.

    • Scarlett Debord sagt:

      Alles nur blöde Affen.

    • Alcedo sagt:

      Ich weiß, öffentlich rechtlicher ist offiziell keine Behörde, aber im Moment hat man den Eindruck, alle die zwangsweise von der Gesellschaft finanziert werden, also über automatisch eingezogene Lohnsteuer und Gebühren haben sich ein wenig entkoppelt.


      Zitat Anfang:
      ‒ > Die wirtschaftliche Entwicklung der mabb verlief im Jahr 2019 zufriedenstellend. Die Anstalt musste in geringerem Umfang als geplant Rücklagen in Anspruch nehmen.

      ‒ > Die mabb hat das Jahr 2019 mit einem
      /FETT/ Jahresfehlbetrag von TEUR 718 /FETT/
      abgeschlossen. Das Jahresergebnis ist damit besser ausgefallen als erwartet (TEUR -1.017). Die Erträge wurdenmit TEUR 7.926 um TEUR 4 53 höher ausgewiesen als geplant. Die Aufwendungen waren um TEUR 153 höher als im Wirtschaftsplan 2019 veranschlagt.

      ‒ > Die Erträge aus Rundfunkbeiträgen sind die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle der mabb. Diese betrugen im Berichtsjahr nach dem Vorwegabzug von 33 % TEUR 7.365. Der Anteil am Rundfunkbeitrag machte damit
      /FETT/ 92,93 % der Gesamterträge /FETT/
      aus.

      ‒ > Die Finanzlage der mabb ist geordnet. Die Zahlungsverpflichtungen konnten jederzeit erfüllt werden.‒Laut letzter Prognose des NDR soll die Entwicklung des Rundfunkbeitragsaufkommens in Berlin-Brandenburg in den nächsten Jahren zwar relativ stabil bleiben. Allerdings wird es laut Aussage des NDR angesichts der wirtschaftlichen Entwicklungen aufgrund der Corona-Pandemie zu Auswirkungen auf die kommenden Beitragserträge kommen, in welcher Höhe sei derzeit aber noch nicht bekannt.
      : Zitat Ende

      (Jahresabschluß mabb 2019)
      Die müssen demzufolge auch zeitnah neue Einnahmefelder generieren.

      (und ich brauch mal wieder eine Medienpause, habe noch 2 Flaschen)

  11. Ced sagt:

    Hey Ken FM wo kann ich euch meine Handynummer hinterlassen?

  12. Scarlett Debord sagt:

    Also … die Frage ist doch ob KenFM überhaupt in den Regulierngsbereich der MABB fällt.

    KenFM ist kein Sender, sondern ein Informationsarchiv, denn KenFM sendet nicht im Sinne eines

    "Information-Push"-Systems.

    Man kann KenFM nicht wie ein Fernseh- oder Radioprogramm einschalten und sich dann Stundenlang zulullern lassen, wie das ÖRR das tut.

    Alle Informationen werden gezogen:

    "Information-Pull"-System.

    …. dann wäre noch mein Grundrecht nach Artikel 5 GG mich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

    KenFM ist keine Peep-Show hinter einer Pay-Wall, sondern steht als allgemein zugängliche Quelle "Empfängerseits" unter dem Schutz des Grundgesetzes.

    • Alcedo sagt:

      Jedenfalls benötigt kenFM keine Sendefrequenz, und wenn ich das richtig lese, ist die vorrangige Aufgabe der mabb Jugendschutz und Aufgabenerfüllung (also echtes Programm machen, das Geld kostet, statt zuviel Werbung senden, was Geld bringt)

      Außerdem lese ich bei den Aufgaben noch das
      "Im Bereich Telemedien überprüft die mabb außerdem die Einhaltung der Impressumspflicht, die Einhaltung der Werbe- und Kennzeichnungsbestimmungen, sowie bei einigen Angeboten die Einhaltung der journalistischen Sorgfaltspflichten."

      Klingt fast wie angeklebt, wer hat der mabb diese Aufgabe übertragen, wie ist sie genau definiert und wie lange steht das schon da und wo ist die Medienübersicht?

      Im mabb atlas kann ich kenfm auch gar nicht finden?
      https://www.mabb.de/mabb-atlas/
      Hat da jemand einen Kontrollkoller entwickelt auf der Suche nach den vielen Schwerkranken ohne Injektion?

    • Scarlett Debord sagt:

      @ Alcedo

      Der MABB-Atlas ist ja kein Gesetzes-Text.

      Die Frage ist auf welcher gesetzlichen Grundlage die MABB operiert.

  13. Scarlett Debord sagt:

    Klosterhof Pilsener PREMIUM

    Also … ich glaube ich muss mal zur MABB …. mit ner Baseballkeule im Rucksack … und fragen warum KenFM so schlecht ist, dass man es abschalten müsse.

    Moment, ich guck´ mal kurz in die Flasche wie Spät das iss !!!!

    Jaaaa….

    Also … wenn es KenFM nicht geben würde, müsste man es erfinden.

    Ist ein bischen wie die Muppet-Show aber weniger lustig.

    … aber geistreicher als die Muppet-Show ….

    ohne voll des Weingeistes zu sein!

    Hab jetzt beide Kommentare zusammengefügt, damit ein bischen Platz sparen kann auf dem Bildschirm.

    Sonst kommt ja jeder und behauptet ich würde hier nur irgendwas hinschreiben um mich wichtig zu machen … wie alle anderen das hier tun.

    Ich wars nicht!

    • Nevyn sagt:

      Nein, KenFM ist nicht die Muppet-Show.
      KenFM kommentiert die Muppet-Show. Daher auch die Probleme.

    • Scarlett Debord sagt:

      Geht schon los mit der Muppet-Show …. kaum hat man den Abwasch hinter sich.

    • Alcedo sagt:

      Ja, so ist's. Online geht halt immer, auch wenn sonst schon gar nichts mehr geht.

    • How-Lennon sagt:

      @ Nevyn

      Richtig!
      Das Zombie-System ist die Muppet Show,
      Gates & Co Jim Henson
      und KenFM Statler und Waldorf.

      Und Kermit und Miss Piggy?

  14. Scarlett Debord sagt:

    … aber geistreicher als die Muppet-Show ….

    ohne voll des Weingeistes zu sein!

  15. Scarlett Debord sagt:

    Klosterhof Pilsener PREMIUM

    Also … ich glaube ich muss mal zur MABB …. mit ner Baseballkeule im Rucksack … und fragen warum KenFM so schlecht ist, dass man es abschalten müsse.

    Moment, ich guck´ mal kurz in die Flasche wie Spät das iss !!!!

    Jaaaa….

    Also … wenn es KenFM nicht geben würde, müsste man es erfinden.

    Ist ein bischen wie die Muppet-Show aber weniger lustig.

  16. Huley sagt:

    Machen wir es kurz:
    Diese Regierung ist die neue deutsche Diktatur.
    Der Unterschied zwischen Hitler- und Merkel-Diktatur liegt einzig in der Methodik:
    Vom konkreten Genickschuss- zum mittelfristigen Injektions-Mord.

    Dieses neofaschistische Regime terrorisiert alle, die sich seinem kriminellen Treiben nicht unterwerfen.

  17. Hartensteiner sagt:

    Heute morgen zeigte die Süddeutsche 4 Bilder im Stil der Steckbriefe aus Westernfilmen. Auf einem davon war Ken Jebsen zu sehen. Später wollte ich noch naschschauen, ob da auch das im Film übliche "dead or alive" (tot oder lebendig) dabei stand, konnte aber diese Steckbriefe nicht mehr finden. Ob sich da doch mal jemand geschämt hat?

    • Nevyn sagt:

      Ich hoffe doch, dass da mindestens eine Million Dollar ausgelobt wurden. Alles darunter wäre eine schwere Beleidigung!

    • Alcedo sagt:

      Bargeld: etwa 7,6 Billionen US Dollar
      Sichteinlagen bzw. Giralgeld: 82,8 Billionen US-Dollar
      Bitcoin (Virtuelles Geld): 100 Milliarden US-Dollar
      Rohstoffe, die als Zahlungsmittel dienen können: 17 Milliarden US-Dollar Silber und 7,7 Billionen US-Dollar Gold
      Aktien: etwa 95,2 Billionen US Dollar (2019)
      Staatsverschuldung weltweit: etwa 199 Billionen US Dollar (!) (2019)
      Derivate: etwa 630 bis 1,2 Billionen Dollar

      ;

    • Alcedo sagt:

      https://www.rubikon.news/artikel/der-staat-gegen-ken-jebsen

  18. drosophila sagt:

    Man verzeihe mir bitte das Nervensägen. Aber, ich kann, in diesen Hundszeiten, nicht anders. Und, um nicht allzu sehr andern auf den Senkel zu gehen, vorerst eine Danksagung; kenfm.de ist das einzige online Portal, welches nie einen meiner Kommentare, wie ätzend diese auch manchmal sein mögen, gelöscht hat.
    Nun denn … Im letztjährigen Interview von Jebsen bei Nuoviso hat er mir aus dem Herzen gesprochen; „Ich mache ständig Dinge, die nicht gehen sollen“. Ich habe diesen Satz erstmals 2014 von mir gegeben und seither wohl hunderte Male wiederholt. Ausserdem wollte ich keine „läppische“ sechs Millionen. Aber auch dieses viel, viel Weniger liess sich nicht zusammenkratzen. Schliesslich habe ich mich zurück gezogen, in die Natur, wie man so schön sagt, und kümmerte mich seither um meine Tiere und meinen Garten. – Bis März, 2020.
    Seither gehe ich so ziemlich allen auf die Nerven, von denen ich die Email-Adresse kenne. Der Grund: Wenn die begonnene Agenda weitergetrieben wird wie bisher, wird es nichts nützen, sich zurück zu ziehen. Ausserdem wird man sich die komplette Unabhängigkeit an den Hut stecken können, wenn das mit dieser idiotischen CO2-Mär so weitergeht. Hierzu ein Hinweis: Es ist relativ einfach, im eigenen Gewächshaus die nötige Menge CO2 zu generieren, damit die Pflanzen anständig wachsen. Wird allerdings mit diesen lustigen G5-Antennen ein 16 Ghz-Feld erzeugt, nehmen die Zellen der Pflanzen kein CO2 mehr auf, ob's nun vorhanden ist oder nicht.
    Kurz, zur Auffrischung: Pflanzen nehmen CO2 auf, um Sauerstoff abzugeben. Wir selbst nehmen Sauerstoff auf, um CO2 abzugeben. Der Gehalt von letzterem, in unserer Luft, liegt jetzt schon unterhalb der Hälfte des Minimums, für ein normales Wachstum der Pflanzen – was der Grund dafür ist, dass dieses Gas tonnenweise in die Gewächshäuser gepumpt wird. Und währenddessen baut der lustige Bill an einem Gerät, welches CO2 direkt aus der Atmosphäre in's Weltall bugsieren soll. Woher ich dann den Sauerstoff herkriegen soll um überhaupt atmen zu können, ist mir persönlich ein Rätsel.
    Dazu kommt dann noch der ganze Transhumanismus-Schrumms. Ich soll meinen Körper nun synthetisieren lassen, sollte er's denn überleben. Ansonsten hat man halt einfach pech gehabt. Das nennt sich dann „Impfen“ – gegen etwas, wofür nach wie vor der Beweis für dessen schiere Existenz fehlt. Was in dieser Sauce so alles drin ist, das wollen sie uns nicht sagen, und wenn 'was schief geht, kann man noch nicht einmal klagen, da unsere „Regierungen“ grosszügig Blankoschecks für solche kleinen Unfälle verteilt hatten – noch bevor der Krempel überhaupt auf dem Markt war.
    Ken Jebsen hat noch nicht verstanden, dass das, was gemeinhin als „SARS-CoV-2“ bezeichnet wird, schlicht nicht existiert. Genauso wie auch HIV, das Polio-, Masern-, Grippe- oder das Ebolavirus nicht existieren. Jedenfalls nicht aus wissenschaftlicher Sicht, denn es fehlen die entspr. Fallstudien zu jedem dieser skurrilen Dingsbumsers.
    Sollte Jebsen glauben, aus dem Ausland weitermachen zu können wie bisher, wird er wohl enttäuscht werden; der IWF und die Weltbank haben so ziemlich jede Regierung auf dem Planeten gekauft, im Verlauf des vergangenen Jahres. Das hat ganze 300 Milliarden US-Dollar gekostet. Ein Klacks, wenn man bedenkt, dass allein Frankreich und Deutschland zusammen 245 Milliarden abgesahnt haben, letzten September (15 Milliarden davon gingen erst im Dezember an Deutschland), ohne dabei auf den IWF zurück zu greifen. In Europa haben wir ja schliesslich die EZB und die Rothschilds.
    Es wird folgendermassen laufen: Ab einem bestimmten Zeitpunkt – und dieser liegt nicht in allzu ferner Zukunft – wird man haben, was man hat und wissen, was man weiss. Denn die Versorgungskanäle, materielle wie immaterielle, werden abgeschnitten werden. In der sog. Dritten Welt ist man schon so weit. Ergebnis: Millionen Tote. Nicht wegen eines erfundenen „Virus“, sondern wegen der Lockdowns und des dadurch provozierten Hungers sowie der fehlenden medizinischen Versorgung.
    Die anvisierte drastische Weltbevölkerungsreduktion ist in vollem gange. Natürlich fängt man damit in Gegenden an, wo sich die Menschen möglichst nicht dagegen wehren können. Ist dieses Psychopathengesindel hingegen damit einmal durch, wird's auch zu uns überschwappen. Natürlich wird's die Schuld eines bestimmten Krankheitserregers sein, den es, in Tat und Wahrheit, gar nicht gibt. Aber mit Menschen, die sich eine Windel in's Gesicht pflanzen, nur, weil ihre „Regierungen“ ihnen das vorschreiben, tja, mit denen kann man so ziemlich alles anstellen, was man will. – Und was man will, das ist die NWO, inkl. genetisch veränderter Menschen, die keine Menschen mehr sein werden, sondern willenlose Bioroboter.
    Was Huxley (und nicht Orwell) beschrieben hat, ist nichts, im Gegensatz dazu, was uns erwartet.
    Orwell hingegen (und nicht Huxley) hatte recht als er den einzigen Ausweg formulierte: Don't let it happen.
    Insofern, lieber Ken Jebsen, sparen Sie sich Ihre Kraft dafür auf, irgendwie das, was uns allen bevorsteht, zu überstehen, zusammen mit denjenigen, die Ihnen nahestehen. Alles andere ist, mittlerweile, ziemlich sinnlos. Wir haben alle getan, was wir tun konnten. Geholfen hat es, was es geholfen hat. Von nun an gilt: Wer zugehört hat, besitzt einen gewissen Vorteil. Alle andern werden sich an den Herdentrieb der Lemminge halten, dem sie sich verschrieben haben.
    Und wenn das alles durch ist, werden wir weiter sehen.
    Vorbei sein wird's nicht. Aber die Karten werden neu gemischt werden.
    Viel Glück!

    • ErSu sagt:

      Mich würde hier mal allgemein interessieren, wie viele der User hier in etwa die Welt auf dieselbe Weise sehen, wie der obere Kommentar skizziert?

      Jeder hat so seine eigene "Bullshit-Grenze". Meine wurde längst überschritten. Bereits mit Hirneise, CO2 ist eine Lüge, Hilfe 5G!!!11!!1, Covid ist eine lüge!!1!1….etc. Daher nehme ich die "alternativen" "Medien" auch schon länger nicht mehr ernst. Soll aber nichts zur Sache tun.

      Wo ist eure Bullshit-Grenze? Mondlandung? Flache Erde? Oder kann gar nicht genug Lug und Trug vermutet werden?
      Mit anderen Worten, gibt es auch noch Leute mit Bodenhaftung hier?

    • How-Lennon sagt:

      ErSu, ich ErSuche Sie…Bitte nicht alle und alles in einen Topf schmeißen! Danke!

    • ErSu sagt:

      How-Lennon: Das wollte ich ja auch nicht, daher war meine Frage an die einzelnen gerichtet. Wer glaubt denn so einen Quatsch? Wurden da diverse Grenzen bei manchen von euch überschritten?

      Ich selber war jahrelang "Mitglied" hier. Die vorher von mir angesprochenen Themen waren so in etwa meine Grenzen: Wunderheiler/Esoterik, Klimawandel=Lüge, Covid=Lüge.. eigentlich gehe ich nur noch Geopolitisch etwas mit :/. Weshalb soll egal sein. Meine Frage wäre also: Wo ist Ihre Grenze? Ab welcher Aussage wird es zu "phantastisch"?

      Zwischen "911 war inszeniert und die Amis wollten Krieg führen im Irak" bis " Und was man will, das ist die NWO, inkl. genetisch veränderter Menschen, die keine Menschen mehr sein werden, sondern willenlose Bioroboter" ist doch einiges an Platz um eine Bullshit Grenze zu ziehen?

      Und: wer für alles offen ist, ist nicht ganz Dicht..

    • Patrick Mattarelli sagt:

      @ErSu
      Meine persönlich Bullshit-Grenze ist eine wissenschaftliche. Nämlich: Da, wo von mir verlangt wird zu beweisen, dass etwas, was wissenschaftlich nicht bewiesen ist, zu widerlegen, zu widerlegen.
      Weisst Du, lieber, ErSu, ich bin es ziemlich müde, nach der Erfüllung der Kochschen Postulate zu verlangen, für ein Dingsbums, was auf einem läppischen Computer erstellt wurde. Was nicht isoliert werden kann, existiert, wissenschaftlich gesehen, nicht. Das ist ein Faktum. Wenn ihr's nicht isolieren könnt, dann propagiert's doch, bitteschön, auch nicht. Und wer mir mit "angepassten Kochschen Postulaten" kommen will, der oder dem sei gesagt: Sollte auf die Isolation eines Krankheitserregers verzichtet werden können, dann muss ein Ersatz dafür her. Und dieser Ersatz kann nicht eine PCR sein, welche durch eine physisch vorhandene RNA-Sequenz tariert werden muss. Woher, zum Henker, – und dies IST MEINE BULLSHIT-GRENZE, soll diese denn kommen, wenn das Genom eines solchen "Virus" noch nicht einmal isoliert wurde? Sie kann NUR SYNTHETISCH HERGESTELLT WORDEN SEIN, AUFGRUND EINES VOLLKOMMEN HYPOTHTISCHEN GENOMS.
      Was glaubst Du denn, mit wem Du hier zu diskutieren versuchst? Ich habe ALLE sog. Fallstudien zu SARS-CoV-2 gelesen. KEINE EINZIGE davon zeigt eine Isolation dieses rätselhaften "Virus". Solltest Du im besitz einer solche sein, dann zeig' sie uns doch bitte vor. Wenn nicht, halt doch einfach die Klappe und hör' damit auf, irgend etwas von "Bullshit-Grenzen" zu schwatzen. Du tust mir ja so leid, dass Du uns erleiden musst; uns, die ja soooo dumm und ungebildet und unwissenschaftlich und was-weiss-ich-noch-was-alles sind.
      Schönene Abend, trotzdem.
      Und vergesst nicht, vor dem Schlafen, eine Maske über's Gesicht zu ziehen. Das soll ja so wirksam sein, gegen 150 – 420 nm grosse Mikroorganismen.
      Echt jetzt, diese Welt hat dermassen viele Schrauben locker, diese Liste würde hier den Rahmen sprengen.

    • How-Lennon sagt:

      ErSu, natürlich gibt's die Grenzen, ich habe aber keine Lust, diese alle aufzuzählen.
      Andersherum: Der Grund warum ich hier ab und zu kommentiere, sind die Themen Corona und Kapitalismus, und mit diesen ist meiner Meinung nach etwas ganz gewaltig faul. Das verbindet mich mit vielen hier. Für meine Interpretation, warum das so ist und was das folglich für uns alle bedeutet, hassen mich bestimmt aber auch viele hier und im Mainstream sowieso.
      Da ich mittlerweile fast sicher bin, wiederhole ich sie aber auch noch 1000 mal:
      Das System ist spätestens seit "Finanzkrise 2009" ein Zombie und existiert seit dem nur noch mithilfe von Dauer-Stütze in Form von Zentralbank-Schulden und Zb-Ankäufen von Aktien (was bis vor Kurzen ein absolutes No Go war). Da die verdammte Wirtschaft aber nicht mehr wirklich anspringt/sich"ankurbeln" lässt und sie Ende 2019 schon wieder am kollabieren war, mussten erneut und noch gewaltigere Rettungs-Billionen her als 2009. So – und weil man der Menschheit nicht sagen kann, dass das alles nicht mehr läuft weil einfach kein Wachstum mehr zu generieren ist, da die Ressourcen(Öl!) bedrohlich knapp werden, die Welt restlos besiedelt ist und feuchte Wahn-Fantasien(Terraforming etc.) exakt das blieben und bleiben, UND VOR ALLEM die Macht und das Kapital eben reich und mächtig bleiben wollen, musste man dem dummen Mob eine dramatische Geschichte aufhalsen. Schließlich müssen WIR die Schulden auf uns nehmen, damit diese Gier-Ratten weiter im Speck leben können! Auch wenn das wieder eine kleine "Verschnaufpause" bringt ist der Zombie ein Zombie. Diese Pausen werden exponentiell immer kürzer, die Schulden irrwitzig und die Total-Inflation unvermeidbar. Ich gebe dem Irrwitz noch wenige Jahre – optimistisch gesehen.

      Zu 911: Es ist schon verwunderlich, dass WTC 7 ebenfalls absolut "ebenmäßig" einstürzte – aufgrund eines sich ausbreitenden Feuers.

    • drosophila sagt:

      @ErSu
      Betr. willenlose Bioroboter: 1966 hat José Delgado geschrieben "wir werden beweisen, dass der Menschen ein fernsteuerbarer Bioroboter ist" und "das menschliche Gehirn hat keine Firewall". Zehn Jahre später wurden dann die Aufnahmen von Tierversuchen veröffentlicht, im Verlauf derer Mikrochips ins Gehirn implantiert wurden, um die Emotionen zu steuern. Seit 1983 sind noch nicht einmal mehr Mikrochips dazu notwendig. Das sind öffentlich zugängliche Fakten, inkl. Filmmaterial und wissenschaftliche Studien.
      9/11: Der (verspätete) Einsturz des WTC7 ist ein Aberwitz.
      CO2: Wir brauchen CO2, damit wir Sauerstoff zum Atmen kriegen. Dass der durchschnittliche CO2-Gehalt in der Luft zu niedrig ist für die Pflanzen, ist eine Tatsache. Ansonsten bräuchten die Gewächshäuser nicht extra damit vollgepumpt zu werden.
      Flache Erde: Niemand hat etwas von einer flachen Erde gesagt.
      Corona: Isoliert diesen Krempel doch erst einmal, bevor das komplette Genom ins Internet gestellt wird. Ach so, ja … Niemand kriegt das hin. Hab's schon fast vergessen. Das war bei der Polio auch so. Und bei Ebola. Und bei HIV, und bei HxNy, und bei SARS … Dafür haben wir ja einen Test, der gar kein Test ist und mit so ziemlich allem kreuz reagiert, was im Präparato noch so vorhanden sein kann. Toll. Dann ist ja alles gut.
      NWO: Hitler plapperte schon 'was von der Neuen Weltordnung (und vom Übermenschen), und seit knapp vierzig Jahren schwatzt so ziemlich jeder US-amerikanische Präsident davon, angefangen mit George Bush. Ist George Bush nun ein Verschwörungstheoretiker? Nein? Warum nicht? – Schliesslich sprach er unablässig davon und von der Weltregierung. 2009 beschrieb dann Jacques Attali, der französische Hausphilosoph des Grand Orient, in L'Express, am 13. Mai, wie man eine solche Pandemie (2009 war das Jahr der "Schweinegrippe") dafür nutzen könnte, um eine veritable Weltregierung zu etablieren. Ist Attali nun ein Verschwörungstheoretiker? Nein? Auch nicht? – Warum soll ich dann einer sein? Ich wiederhole ja nur, was andere sagen. Und diese anderen sind dann zufälligerweise auch noch diejenigen, welche das ganze umsetzen. Tja, Zufälle gibt's.
      Jean-Claude Junker hat übrigens 2016, vor dem Europäischen Parlament, unmissverständlich gesagt, er würde mit Ausserirdischen in Kontakt stehen und mit diesen wichtige Themen, die Erde betreffend, besprechen. Das Video findet man online. – Und meine Frage hierzu werdet Ihr Euch vorstellen können: Warum wird Jean-Claude Junker nicht als Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt? Ausserdem würde es mich schon einmal interessieren, wer denn die lustigen grünen Männlein, mit den Antennen auf dem Kopf, sind und was sie mit Jean-Claude denn so besprechen. Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass mich das 'was angehen könnte.
      Bullshit-Grenze: Jaja, die gibt's schon. Bspw. wird eine solche überschritten, wenn der nette Herr Drosten bei GlaxoSmithKline ein PCR-Kit bestellt, vergisst den Beipackzettel zu lesen, worauf klipp und klar steht, "Nur für Forschungszwecke. Nicht für klinische Anwendungen geeignet", anschliessend von einem komplett hypothetischen Genom eine RNA-Sequenz deduziert und sie sich synthetisch zusammenbastelt, um die PCR damit zu eichen. Dann behauptet er, er hätte seinen "Test" eingehend überprüft und dieser sei zu 100% zuverlässig. Frage: Womit hat er denn seinen Test, welcher, nach Aussage von dessen Erfinder, gar kein Test ist, überprüft, wenn er das damit gesuchte Virus nicht isolieren kann? – Das ist für mich eine Bullshit-Grenze. Und wenn der Herr Drosten dann auch noch auf dem Photo der Mitspieler beim Event 201 auftaucht, dann ist diese Grenze eindeutig meilenweit überschritten.
      Ich könnte stundenlang so weiter schreiben. Der Punkt ist: Wer sich tatsächlich einmal mit diesen Themen auseinandersetzt – und nicht mit der flachen Erde – wird früher oder später darauf kommen, dass nicht nur etwas ziemlich faul ist, sondern dass das, was sich da vor uns ausbreitet, eklatant krasser ist als man es sich überhaupt vorzustellen vermag.
      Wer sich nicht damit auseinandersetzt, für den sind das alles natürlich Verschwörungstheorien. – Aber Attali und Bush sind keine Verschwörungstheoretiker. Nein nein. Die nicht. Wer hingegen darauf hinweist, was die so von sich gaben und geben, ja, der schon. – Und das ist nun schon wieder eine Bullshit-Grenze.

    • ErSu sagt:

      An Mattarelli und Drosophilia: Sie sprechen von Virus-Isolation, RNA-Sequenzen und vielem mehr von dem ich vermute, dass Sie es genau so wenig verstehen wie ich, als nicht Fachmann. Falls ich diesbezüglich falsch liege und Sie vom Fach sind – Asche über mein Haupt. Andernfalls wäre Ihre Hybris bemerkenswert. Mehr muss ich dazu nicht sagen.

      An How-Lennon: Bezüglich Kapitalismus gehe ich a ganz mit Ihnen, 911 ebenfalls. Aber bei Corona denke ich, hat sich die "Szene" gründlich verrannt. Dies ist meine Meinung. Tatsächlich halte ich Corona für eine reale Krise, die wie üblich ausgenutzt wird und aus der Kapital geschlagen wird.

      Zu den Restlichen Themen von Drosophilia:
      Flache Erde – Das stimmt, diese Theorie wurde hier nicht erwähnt, ist aber durchaus in verschiedenen alternativen Medien und Gruppen Thema. Daher kommt die mit rein als absolutes Negativbeispiel. Auch dient die flache Erde dazu aufzuzeigen, dass die Anhänger dieser Theorie ja auch massenhaft "Beweise" und entlarvende "Aussagen" von bekannten Leuten hat. Flach ist die Erde deshalb trotzdem nicht.
      NWO – Nur weil Hitler davon plapperte macht es das Ganze nicht wahrscheinlicher aus meiner Perspektive. Ich traue den Aussagen der Politiker mehrheitlich nicht. Und falls diese solche Aussagen machen, glaube ich diese ebenfalls nicht, nur weil es gesagt wurde. Ich sehe, dass nationale Regierungen nicht einmal Ihr eigenes Land durch eine Krise regieren können, wie soll da eine Weltregierung funktionieren?
      Ausserirdische – Hier kann ich als brennend interessierter Hobby-Astronom zumindest etwas mitreden. Das Ganze halte ich für sehr unwahrscheinlich. Gerade dass die Ausserirdischen ausgerechnet mit Jean-Claude Junker verhandeln sollen :D. Sie reisen Lichtjahre weit durch den Raum um mit solch einer Pfeife zu verhandeln, das hat sich ja mal gelohnt..
      CO2 und Klimaerwärmung – diverse Aussagen der Skeptiker kann ich als ganz klar und beobachtbar falsch bestätigen (Beispiel Polkappen des Mars, die Saisonal bedingt vereist sind). CO2 wird übrigens genau dafür in ein Treibhaus gepumpt, damit es unter anderem wärmer wird da drin. Natürlich ist ein höherer CO2 Gehalt auch gut für die Pflanzen. Ich bin aber auch kein Biologe, von daher..

    • drosophila sagt:

      @ErSu
      Sie können sich zum Thema Virus-Isolation das Gespräch zwischen Rüdiger Lenz und Stefan Lanka anschauen. Lanka erklärt das sehr gut, dass auch Sie es verstehen werden – da Sie es nicht akzeptieren, wenn ich dies tue. Sollte Sie es trotzdem interessieren, der Punkt ist der folgende: Im Fall von (pathogenen) Viren wird mittlerweile (u.a. auf Wikipedia) erwähnt, die Kochschen Postulate müssten nicht vollständig erfüllt sein. In Tat und Wahrheit werden diese noch nicht einmal annähernd erfüllt. Niemand auf Mutter Erde ist in der Lage, seit der Polio, eine wissenschaftliche Studie vorzuweisen, welche auch nur die schiere Existenz eines dieser mutmasslichen Krankheitserregers beweisen würde, eben durch dessen Isolation und Reinigung. Sie können sich hierzu den sog. Masernprozess ansehen, der von 2015 bis 2017 dauerte. Gerichtsurteil: Keine der sechs Studien erbringt den gewünschten Nachweis.
      Lesen Sie sich die Wuhan-Studie zum Thema durch, die ist nicht sonderlich lang. Einmal abgesehen davon, dass sie, seit März 2020, abgeändert wurde, wird darin keine Isolation beschrieben. Es wird auf eine externe Studie verwiesen. Früher enthielt sie hingegen einen Paragraphen, mit dem vielsagenden Titel „Isolation of the virus“. Daneben erschien eine Elektronenmikroskopaufnahme von Gewebe, nicht von einem isolierten Mikroorganismus. Und was die Aufnahmen von Ebolaviren, HIV etc. angeht, finden sie ebenfalls nützliche Informationen unter der Rubrik „Wichtige Texte“, auf Lankas Website wissenschafftplus.de.
      Ein komplettes Genom kann tausende oder hunderttausende Nukleotide enthalten. Die PCR verarbeitet hingegen bis zu 300. Ausserdem handelt es sich um ein schnelles Replikationsverfahren und nicht um ein Test. Ihr wird diese RNA-Sequenz übergeben, um sie zu eichen, diese wird in DNA umgeschrieben und anschliessend wird sie repliziert, sollte die Sequenz im Substrat vorhanden sein. Sollte sie anspringen, wird dies als positives Testresultat angesehen. Also, erstens: Es wird nicht nach einem kompletten Genom gesucht, sondern nach einer extrem kurzen RNA- bzw. DNA-Sequenz (die PCR funktioniert nur mit DNA, weshalb die RNA erst umgeschrieben werden muss). Ausserdem ist sie extrem sensibel und reagiert gerne kreuz mit Pilzen, Bakterien, körpereigenen Mikrovesikeln usw. Sie erzeugt also per se haufenweise sog. falsche positive Resultate. Dies ist der Grund, warum man einfach nicht auf Kary Mullis hören will, welcher diese Methode, in den 1980er Jahren, perfektioniert und dafür den Nobelpreis erhalten hat. Die PCR ist eine extrem nützliche Methode, will man Epidemien und Pandemien erfinden, zu welchem Zweck auch immer. Ob eine Pandemie oder Epidemie eine solche ist, lässt sich i.d.R. sehr einfach feststellen; die allgemeine Mortalitätsrate geht, im Vergleich zu den Vorjahren, nicht eklatant in die Höhe. Sollte dies der Fall sein, wie es bspw. bei der Polio vorkam, muss man externe Faktoren ausschliessen, welche in den meisten Fällen einer Vergiftung gleichkommen und nicht einer viralen Infektion. Bei der Polio war dies DDT.
      Der logische Zirkelschluss, der, auf Teufel komm' 'raus, kaschiert werden muss, weil sonst diese ganze Pseudoepidemie zusammenbrechen würde wie ein Kartenhaus, ist der folgende: Das erste Kochsche Postulat der Isolation soll nicht erfüllt werden müssen, weil die Präsenz des Virus durch einen Test festgestellt wird. Dieser Test jedoch bedarf, um überhaupt geeicht zu werden, einer physisch vorhandenen RNA-Sequenz. Und nun zu meiner Frage – und zur Frage von so vielen Mensche, vom Fach und auch nicht, da draussen: Woher soll diese RNA-Sequenz kommen, da der vermutete Krankheitserreger nicht isoliert werden kann? Die PCR kann nur aufgesetzt werden, NACH einer fachgerechten Isolation, folglich kann sie das erste Kochsche Postulat gar nicht ersetzen.
      Sie finden übrigens das komplette Genom von SARS-CoV-2 online. Sollten Sie das wünschen, kann ich Ihnen gerne den Link dazu heraussuchen. Man kann sich das herunterladen, zusammen mit der entsprechenden Software, welche diese sog. Reads liest und zusammenfügt. Diese Datei wird dann dazu verwenden, Simulationen zu erstellen, welche die pragmatische Forschung ersetzen sollen. – Sie werden sich die dazu gehörende Frage vorstellen können: Woher kommt dieses Genom, da das Virus nicht isoliert wurde?
      Sollten Sie diese Einwände einem voreingenommenen Mediziner präsentieren, wird er Ihnen antworten, dass das Virus sehr wohl isoliert wurde. Hierzu empfehle ich Ihnen wiederum das Gespräch mit Stefan Lanka. Was gemeinhin als Isolation eines pathogenen Virus betrachtet wird, ist keine solche. Hierbei wird Gewebe von erkrankten Patienten abgetötet, und im daraus resultierenden Substrat soll sich das Virus befinden. – Das ist jetzt sehr kurz erklärt. Grosso modo kommt's aber hin.
      Dasseble Problem besteht übrigens bei der sog. klassischen Impfung; diese soll abgetötete oder abgeschwächte Krankheitserreger enthalten – des Krankheitserregers, der niemals isoliert wurde.
      Und nun zu Covid-19, der Krankheit also.
      Das zweite und dritte Postulat sind diejenigen der Züchtung in Reinkultur und der Injektion in ein Versuchstier. Letzteres muss deshalb stattfinden, um die Symptome mit dem erstellten Krankheitsbild abzugleichen. Sind diese äquivalent, wurde höchstwahrscheinlich der tatsächliche Krankheitserreger gefunden. Daraufhin wird eine Fallstudie verfasst und veröffentlicht, damit in anderen Laboratorien die Versuche wiederholt werden können. Sollten diese zum selben Ergebnis gelangen, wird aus der Wahrscheinlichkeit eine Sicherheit, und man kann damit beginnen, an einem Medikament zu arbeiten.
      Das komplette Fehlen aller dieser Punkte ist der Grund, warum, bevor man sich die „Mutationen“ hat einfallen lassen, jede Woche ein neues „Symptom“ aufgetaucht ist. Hatte jemand den Schluckauf, und die PCR lieferte ein positives Resultat, wurde Schluckauf als Symptom für Covid-19 gedeutet. Das ist in etwa so wissenschaftlich wie die Ampel, die auf Grün geschaltet hat, dafür verantwortlich zu machen, dass 10 m danach ein Fussgänger angefahren wurde.
      Und zum Schluss noch dies: Wären SARS-CoV-2 und Covid-19 die einzigen Fälle, wo das alles so läuft, könnte man noch von einem besonders schwierigen Fall sprechen. Tatsächlich läuft das seit den 1950er Jahren so.
      Auf viaveto.de finden Sie sehr gute Videos zu den Themen PCR, Tetanusimpfung sowie der Polio. Raphael Haumann schreibt, als Biologe, derzeit ein Buch zu Covid-19.
      NWO und Jean-Claude Junker: Sie haben mein Argument nicht verstanden. Ich wollte nicht sagen, die Ausserirdischen existierten, weil Jean-Claude Junker das sagt. Dasselbe gilt für Hitler und die NWO. Ich wollte darauf hinweisen, dass hochrangige Politiker/Persönlichkeiten Dinge von sich geben, ohne dafür belangt zu werden. Weist hingegen jemand wie ich darauf hin, was diese Leute sagen, werde ich als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Warum? Oder, anders gefragt: Warum ich und nicht die? Ich habe nichts von NWO gesagt. Das tun so ziemlich alle US-amerikanischen Präsidenten, seit Ronald Reagan. Aber die sind keine Verschwörungstheoretiker. Ich soll hingegen einer sein, weil ich darauf hinweise, dass die Typen dauernd davon faseln.

    • drosophila sagt:

      Noch eine kleine Korrektur zum Thema CO2 und Gewächshäuser. Die Aussage, man würde CO2 hineinpumpen, um die Temperatur ansteigen zu lassen, ist falsch. Das Gegenteil ist der Fall: Man lässt sich i.d.R. ausgeklügelte Belüftungssysteme einfallen, um die Temperatur zu senken, weil sie oft schlicht zu hoch ist. CO2 wird in Gewächshäuser wie auch in Aquarien verwendet, damit das Gas von den Pflanzen, für deren Wachstum, aufgenommen wird. Je mehr CO2 sie aufnehmen, umso mehr Sauerstoff geben sie ab.
      Natürlich gibt es eine Grenze, wo's zu viel wird. Diese liegt i.d.R. zwischen 800 und 1'600 ppm. Ab 2'000 ppm wurde es definitiv übertrieben. Z.Z. liegen wir, im Durchschnitt, bei 350 bis 400 ppm. Bill Gates, der Hobbyphilanthrop, will 'runter auf Null.
      Frage: Was zum Henker sollen wir und alle Säugetiere den atmen, wenn kein Sauerstoff mehr da ist? Und was sollen die Pflanzen aufnehmen, wenn kein CO2 mehr da ist?
      Ich verstehe die Menschen nicht, die einen dermassen simplen Zusammenhang nicht verstehen wollen.
      In der Zwischenzeit pumpen wir aber fleissig alle andern Gifte weiterhin fleissig in die Umwelt, während mit den CO2-Abgaben ein riesen Geschäft getrieben wird, ohne, dass die Konzentration überhaupt zurück ginge.
      Das alles ist schlicht ein schlechter Witz.

  19. Barbara sagt:

    Ich hatte mich bei der mabb über einen Artikel von Sebastian Leber beschwert.
    Sie schreiben zurück, sie seien nicht zuständig, nur für online Angebote (es war ein Online-Angebit) und nicht für öffentliche-rechtliche (ist der Tagesspiegel öffentlich-rechtlich??) 😅

    Anbei der Schriftverkehr:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich möchte mich hiermit dringlich über einen Artikel beim Tagesspiegel von Sebastian Leber beschweren!

    https://m.tagesspiegel.de/wie-viel-querdenken-steckt-in-die-basis-partei-fuer-energetiker-aidsleugner-und-holocaustverharmloser/27163810.html

    Diese Hasstirade gegen die Partei dieBasis ist eine einzige Hasstirade, voller Anschuldigungen und ohne jegliche Quellenangaben, die seine dreisten Aussagen irgendwie belegen könnten. Zwischendurch verweist er höchstens auf seine eigenen Texte, oder die von Kollegen beim Tagesspiegel.

    Dabei ist dieser Artikel noch nicht mal als Kommentar gekennzeichnet, sondern gibt sich als Nachrichtentext.

    Es kann nicht angehen, daß ein Journalist seine persönlichen Probleme verarbeitet, in dem er Lügen als Nachrichten verbreitet.

    Zudem ist er nicht erstmalig mit solchen Dreistigkeiten aufgefallen, und ich bitte dringend darum, dies zu prüfen.

    Wer solchen Unsinn in die Welt setzt, sollte dies wenigstens als Kommentar kennzeichnen, oder glaubwürdige Quellen liefern.

    Mit freundlichen Grüßen

    +++++

    Die Antwort:

    Sehr geehrte …
    vielen Dank für Ihre Anfragen vom 07. Mai 2021.

    Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) sorgt als staatsferne Organisation für die Einhaltung der journalistischen Sorgfaltspflicht in Online-Medien mit Sitz in Berlin und Brandenburg. Für eine Überprüfung von öffentlich-rechtlichen Angeboten und Print oder Online-Angeboten die dem Presserat unterliegen sind die Landesmedienanstalten nicht zuständig.

    Informationen zur journalistischen Sorgfalt können Sie unserem Merkblatt „Journalistische Sorgfalt in Online-Medien“ entnehmen.

    Es ist unter folgendem Link abrufbar: https://mabb.de/files/content/document/UEBER%20DIE%20MABB/Download-Center/Rechtsgrundlagen%20und%20Richtlinien/ALM/Merkblatt_Medienanstalten_Journalistische_Sorgfalt_Internet.pdf .

    • Scarlett Debord sagt:

      Hätte mich gewundert, wenn das anders abgelaufen wäre.

    • Alcedo sagt:

      Das ist der Trick 17. Aber wenn es schon geschrieben ist, einfach an den Presserat senden, da gehört es hin info@presserat.de

      https://www.presserat.de/jahresberichte-statistiken.html

  20. Scarlett Debord sagt:

    https://www.youtube.com/user/phoenix/videos

    Man kann schön sehen, wie hoch die Anzahl der Abrufe ist.
    Das höchste ist WDR-Presseclub mit ~16.000 Abrufe.
    Für eine Sendung die Sonntag Vormittag gesendet wird, schon erbärmlich.

    Faktisch guckt sich keiner das Mainstream-Medien-Gegrunze an, wenn man Verfügbarkeit und technischen Aufwand ins Verhältnis setzt.

  21. Konnerig sagt:

    Die Nummer hier lässt sich herrlich vergleichen mit einem offensichtlich schuldigen, bereits auf der Anklagebank sitzenden Mörder, der anfängt, seinen langjährig erfahrenen und schon allein durch Leistung legitimierten Richter seinerseits des Mordes zu bezichtigen, und mit Klage droht.

    Es ist so absurd, dass es Spuren hinterlassen wird, Nebeneffekte, die das Terror-Regime nicht erzielen wollte. Je mehr Menschen zweifeln, umso mehr Druck muss ausgeübt werden. Dadurch wachen aber noch mehr Leute auf.

    Razzia bei dem Richter aus Weimar, ernsthaft? Daumen hoch für den guten Mann, ihr könnt ihn nicht besiegen, er hat schon gewonnen, und alles erreicht.

    Darin gleicht jede Diktatur dem Kapitalismus. Selbstzerstörung ist unabdingbar. Klar, wenn die ganze Welt hinter Gittern und in Bunkern verrottet, dann geht nichts mehr. Aber das betrifft auch die Welt der Parasiten. Sie sind für sich allein nicht lebensfähig, sie brauchen Sklaven, immer. Und solange sie die brauchen, werden sie genauso wenig frei und sicher sein, wie wir, ihre vermeintlichen Opfer.

    Und würde irgend jemand von uns überhaupt wirklich mit ihnen tauschen wollen?
    Klar, bisschen mehr Geld ist in dieser Welt immer nett, Sorgenfreiheit, gesichertes Alter…Aber was passiert mit der 2. Jacht, dem dritten Luxusanwesen?
    Das weiß jeder der schonmal nur ein bisschen Hunger gehabt hat, dann in die Situation kam, dem Abhilfe schaffen zu können, und für den totalen Fressflash im Supermarkt einkaufen war. Alles was so lange nicht ging, was so lecker schien.
    Das fängt sehr schnell an, nicht mehr zu schmecken. Zu viel von was auch immer hat immer diesen Effekt. Öde Langeweile und ein Gefühl der Leere ist die Folge.
    Wenn ich mir vorstelle, auch nur eine einzige Münchner Sicherheitskonferenz besuchen zu müssen, oder ein Bilderberg-Treffen, um anderen bemitleidenswerten Geisteskranken meinen Dumm… zu vermitteln, weil ich ja schließlich um die Weltherrschaft kämpfe, und um meine 500000 Villen, nein danke, niemals würde ich auch nur eine Sekunde von diesem Blödsinn gegen mein auch nicht ganz einfaches, aber mindestens im Vergleich dazu glückliches Leben eintauschen wollen.

    Am meisten Mitleid brauchen die, die selber keins empfinden können. Das wird sie nicht retten, uns vermutlich auch nicht. Aber mir geht`s so richtig gut, seit ich das erkannt habe.

  22. SagaS sagt:

    Ich Weiss das jetzt verrückt aber ich Haus raus bin grad so meine Gedanken durchgegangen den link den ich geschickt habe das beschreibt eigentlich unendlich Energie oder nicht im all alle eine Antriebswelle die sich immer dreht wenn ich mir das vorstelle und dann vorstelle das sie damit Raumschiffe bauen könnten die sehr weit fliegen vielleicht haben sie von dort etwas mitgebracht deswegen weltweites Phänomen…. Also ist nur so ein gedanken Gang der mir irgendwie so kam

    • SagaS sagt:

      Weil. Sie ja auch immer sagen sie hätten keinen Antrieb man muss Sonnensegel Auen blalala man kann bestimmt auch Schilde damit herstellen man denke an die Möglichkeiten. ich bin mir auch nicht sicha wie gesagt kam Mir einfach jetzt. Und erzählen sie nicht das die iss mit solar läuft aber wenn dort kein Wiederstand ist kann ja der Motor für immer laufen

  23. SagaS sagt:

    https://youtu.be/jUIAcU3exGU Kenny ich glaube dazu werden dir sicha viele Fragen einfallen ich selber hab heute enddekt und mein kopf explodiert also ich denke könnte dir gefalle ⚔️

  24. SagaS sagt:

    https://youtu.be/jUIAcU3exGU Kenny ich glaube dazu werden dir sicha viele Fragen einfallen ich selber hab heute enddekt und mein kopf explodiert also ich denke könnte dir gefalle

  25. Fridoline sagt:

    Lieber Ken, auch wenn es nach so vielen Jahren intensiven Engagements sehr weh tun kann, aber manchmal gewinnt man mehr, wenn man verliert.
    Schon lange war zu beobachten, dass deine Arbeit und dein Einsatz von nicht wenigen nur als Unterhaltung auf hohem Niveau konsumiert wurde und sich für viele kein persönliches Engagement aus diesem Konsum entwickelte. Wie in vielen anderen Zusammenhängen auch zerrt die gegenwärtige extreme Situation hier die Wahrheit ins Licht.
    Was für dich die riesengroße Chance beinhaltet, bei einem Neustart woauchimmer all diese Erfahrungen zu berücksichtigen. Eine Enttäuschung, also das Ende einer Täuschung, kann ein großer Gewinn sein! Auch wenn es dem Ego schwer fallen kann, dass einzusehen. 😉

  26. Poseidon sagt:

    UNAUSGESPROCHEN – Heute100. Geburtstag von Sophie Scholl
    https://youtu.be/zkF1WLCM6fk

  27. Nevyn sagt:

    Man kann es von zwei Seiten sehen. Einerseits wirkt es erschütternd, mit welcher offenen, rechtsverachtenden Brachialgewalt gegen Andersdenkende vorgegangen wird, andererseits zeig es die Schwäche des Systems, das glaubt, zu solchen Mitteln greifen zu müssen, um sich noch behaupten zu können. Sie kommen im Grunde nur sehr ungern aus ihren Löchern, denn sie enttarnen sich ja damit auch bei vielen Menschen. Man kriegt den Korken nicht mehr in die Flasche, trotz der riesigen Kraftanstrengungen.
    Der Attraktor in diesem System ist das Geld. Damit steuert man alles und da fast alles danach ausgerichtet ist, verleiht das gewaltige Macht. Das ist aber auch die Achillesverse, denn was man nicht kaufen kann, darüber hat man keine Macht. Es braucht einen neuen Attraktor, der die Menschen mehr anzieht als Geld. Was könnte das sein? Wahrheit? Freiheit? Liebe?
    Wahrheit hat man weg gekauft. Freiheit kann man mit Geld unterdrücken. Über einen Menschen der liebt, hat man keine Macht, darum wird so viel Angst verbreitet. Es ist wohl die Liebe. Sie überwindet auf Dauer jede Spaltung. Es ist der Humor, weil das Lachen die Angst vertreibt.

    • Scarlett Debord sagt:

      Auch eine Sache die mich wundert.

      Wenn das eine "Plandemie" ist die von Global Playern lange vorbereitet wurde, stellt sich die Frage warum das alles so stümperhaft durchgezogen wird.
      Ich vermute eher, dass man das CORONA-Szenario schon sehr sehr sehr sehr lange in der Schublade hatte und der Plan aufgegangen wäre …
      … und zwar vor 30 Jahren, als das Internet noch ein funkeln in den Augen seines programmierers war.

      Aber mittlerweile soviel Zeit ins Land gegangen ist und der technische Wandel so stark fortgeschritten ist, dass das zu einem brutalen Rohrkrepierer mutierte.

      Das ist einfach alles sowas von vor-vor-vorgestern.

    • Werweißdasschon sagt:

      Ich würde mal einen Blick auf die Bilder werfen, das die Schlangenbildung bei den Impfzentren darstellen, nachdem die Impfstoffe freigegeben wurden für jedermann.

      Da sind tausende JUNGE GESUNDE Menschen die sich mit einem experimentellen Stoff evtl. selbst entarten.

      Wollen Sie dann immer noch sagen es funktioniert nicht, dank des Internets?

    • Scarlett Debord sagt:

      @Werweißdasschon

      Sofern ich gemeint war.

      Ja … es funktioniert nicht.
      Die paar lö-lis die am Impfzentrum auf ihre Todesspritze warten sind nichtmal ein bruchteil derjenigen die nach dem Fall der Mauer an der Bank anstanden um Begrüßungsgeld abzuholen.

      Die Todgeimpften werden sich auf die nächsten vier bis acht Jahre verteilen und daher in der Statistik nur schwer auszumachen sein.

      Wer sein Erbgut auf diese Weise zerstört wird nach 10 Jahren spätestens weg sein vom Fenster.

  28. Ruediger Gerwin sagt:

    Schon höchst fragwürdige "Argumentation" der MABB; ein Verweis auf Quellen würde fehlen……. Quellenschutz?!? Dann könnte jeder Bericht gesperrt werden der keine Quellen angibt. Auch Berichte von MSM die sich oft und gerne auf "anonyme Quellen" berufen….. Und ausgerechnet bei Kommentare (die als solche erkennbar sind!) auf Quellen zu bestehen ist schon peinlich

  29. BERTRAM DG7BBA BAASKE SCHOTT sagt:

    Hi. This is the qmail-send program at netestate.de.
    I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses.
    This is a permanent error; I've given up. Sorry it didn't work out.

    <pressecodex@corona-ausschuss.de>:
    94.126.16.60 does not like recipient.
    Remote host said: 550 5.1.1 <pressecodex@corona-ausschuss.de>: Recipient address rejected: User unknown in virtual mailbox table
    Giving up on 94.126.16.60.

    — Below this line is a copy of the message.

  30. BERTRAM DG7BBA BAASKE SCHOTT sagt:

    ——– Weitergeleitete Nachricht ——–
    Betreff: https://kenfm.de/mabb-wenn-das-wahrheitsministerium-maulkoerbe-verteilt/
    Datum: Sat, 8 May 2021 14:43:07 +0200
    Von: Inge Schott <is@bbnet.netestate.de>
    An: info@presserat.de, aufsicht@mabb.de, elster-entwickler-finanzamt@markt16-weida.de, esteuer-ekasse-ebook-resell-elicense-paradoxa@markt16-weida.de, baaskelabs@gmail.com, office@markt16-weida.de, is@onas.bbnet.lan, baaskelabos@t-online.de, pressecodex@corona-ausschuss.de, bb@onas.bbnet.lan

    https://kenfm.de/mabb-wenn-das-wahrheitsministerium-maulkoerbe-verteilt/

    DIASPORA*
    -> diaspora.psyco.fr
    USER: DG7BBA
    PIN: Yy12ab56##
    HAVE FUN …
    ANONYMOUS

    PIN: Yy12ab56## Zz12ab56## Yy12ab56zz or so …

  31. Timotheus10 sagt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassungsgebung

  32. RedimeanGreen sagt:

    Ich wünsche euch viel Spass beim Übergang in die neue Welt! Liebes KenFM Team,

  33. oekobauer sagt:

    Das kenn ich nur von extremen Unglücken, das jemand in so wenigen Monaten ergraut. Mit Bart und Almöhi- Weste noch schlimmer, wenn man das Video über Gates anschaut könnte man meinen 10 Jahre sind rum. Sein Film ist wohl ein echter Strassenfeger.

  34. Alcedo sagt:

    An den mbb zu schreiben habe ich nicht so recht verstanden, schließlich ist die Quellenangabe allgemein schlecht und bei Kommentaren einfach nie vorhanden, weil gemäß Definition nicht notwendig.
    Habe dann tatsächlich ein bißchen gebraucht, eine Idee zu gewinnen, an wen man sich wendet. Das Resultat:

    Mahnwachen vor den Medienhäusern und Aufsichtsgremien – 'Zensur findet bereits statt' Das braucht nur wenige Personen und damit wenig Zeitaufwand. Entsprechende Aufsteller: Personale Verunglimpfung / yt Löschungen, besonders eindrücklich auch hier kenFM, gelöscht obwohl kein 3.strike möglich war / Löschung übriger Portale / wiki geschichten / wikileaks (gerade aktuelle Bucherscheinung Nils Melzer

    Dazu direkt an die mbb: Liste der überwachten Presseerzeugnisse,
    Letzendlich wird man feststellen, ob ggf Amts-/Funktionsmißbrauch vorliegt.

  35. Karma1726 sagt:

    Ich finde es alles langsam ALLES sehr unerträglich und von Gerechtigkeit kann hier leider nicht mehr die Rede sein.
    Auch finde ich es unterträglich, ggf. auf KenFM verzichten zu müssen. Bitte, irgendwie, irgendwo, irgendwann WIEDERKOMMEN !
    Alles, alles Gute Ken Jebsen !

  36. Der Nachtwandler sagt:

    Tätliche Gewalt können die Herren Journalisten jetzt auch!

    Journalisten-Verband-Geschäftsführer bringt einen Demonstranten aktiv zu Fall

    Sebastian Scholz – ein Name, den man sich merken sollte – WIDERLICH!

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/journalisten-verband-geschaeftsfuehrer-bringt-einen-demonstranten-aktiv-zu-fall/

    hier das Video dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=b7Y7Hy1i1cM

  37. Beobachter sagt:

    Hier nimmt der Tagesspiegel mit einiger Häme zur Frage Stellung:

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/verfahren-gegen-kenfm-sperrung-von-ken-jebsens-kanal-nur-als-ultima-ratio/27169532.html

    Dort scheint man sich ob der Drohungen von Strafzahlungen gegen kenfm zu freuen, weniger erfreut ist man wohl, dass man im Ausland keinen direkten "Zugriff" auf kenfm haben wird. Die Meinungskontrolleure wissen eben Bescheid.

    • Scarlett Debord sagt:

      Ich würde den Artikel eher als "Neutral" bezeichnen, insofern das man von "Anti-KenFM-Hetze" abstand hält. Das KenFM überhaupt in den MSM erwähnt wird wundert mich doch sehr und scheint den langersehnten Richtungsschwenk in den Mainstreammedien einzuleiten, ansonsten wäre das Thema KenFM tabu.

      Auf den ÖRR-Websites gucke ich nur noch ausschnittsweise rein, denn was da so palavert wird bei, phoenix runde, maybritt illner, markus lanz oder so …. sind ja immer die selben und deren Meinungen sind festgefahren wie ein schrottiger Mecedes im Modermoor.

      Politik und ÖRR sind miteinander verschmolzen und wenn die Politik nichts neues mehr liefert geht auch den MSM die Luft aus.

      Kunst und Kultur sind eben doch Systemrelevant.

      Die fade und triste Mehrheitsgesellschaft braucht uns wie die Luft zum atmen.

      Mit uns meine ich … Querdenker, Andersdenkende, Linke, Rechte, Hooligans, Antifa, Reichsbürger, Rassisten, Schwule, Lesben, Intersexuelle …

      … und mich – Scarlett die zerlumpte Hartz-4 Transe ohne Furcht und Adel.

      Die Kunst des Seins und des Regierens besteht eben darin all diese Unterschiedlichen menschlichen Werte unter einen Hut zu bringen und das beste daraus zu machen.

      …. und dazu ist der "Merkel-Homosapiens-Club" einfach zu blöd.

    • Alcedo sagt:

      Fand den Artikel für den Tagesspiegel eher neutral gehalten, im Hintergrund wird die Drohkulisse der möglichen Maßnahmen – finanzielles Ausbluten bis zur letztendlichen Abschaltung aufgezogen. Für mich war das sogar hilfreich.

  38. Waldfrau sagt:

    Also, ja, es ist toll, dass so Viele das Portal nutzen und nutzen können – aber Ken Jebsen als Interviewer und Redner ist einfach absolut spitze, höchst anspruchsvoll, einfach ein Genuß! DANKE! Für Alles.

  39. Presseschlau sagt:

    Müsste doch eigentlich erst mal 3 Dinge rechtlich reichen:
    – Domain von .de auf .com/.org/info/.net umziehen
    – Server ins datenschutzfreundliche Ausland umziehen
    – Cloudflare gegen DDoS und neugierige Agenten

    • Werner Vogel sagt:

      Auch mein Vorschlag nur .com .net usw. stehen auch in Reichweite des Tiefen Staates

  40. drosophila sagt:

    Wenn Rüdiger Lenz einen Kommentar schreibt, dann ist die Quelle der darin enthaltenen Meinung – wer hätte das gedacht! – Rüdiger Lenz. So einfach ist das.
    Eigentlich.
    Und hier noch eine kleine Idee, wofür man endlich einmal einen Quellennachweis anfordern könnte: Leider fehlt ein solcher, für die schiere Existenz aller sog. pathogenen Viren, seit Polio. Ein hübsches Foto, das wär' doch 'mal 'was! Allerdings, eben, mit Quellennachweis auf die damit verbundene wissenschaftliche Studie, welche, für einmal wenigstens, darlegt, wie denn ein solches Dingsbums tatsächlich isoliert und gereinigt wurde, bevor man's vor die Kamera geschleppt hat. Die sind ja irgendwie so scheu.
    Nur so, am Rande.
    Betr. Treffpunkt, für freie Presse: Daraus wird wohl nichts, für die nächsten 9 Jahre. Und danach, sollte tatsächlich niemand die Hinterbacken hochkriegen, wird in Palästina – entschuldigung: Jerusalem – ein Lubavitsch-Spinner auf den roten Knopf drücken. Und danach wird's wohl auch nicht besser werden. Quellennachweis: Antony C. Sutton, Wolfgang Eggert – nur, um die wichtigsten beiden zu nennen.
    Was hat eigentlich das "All the President's Men"-Poster im Hintergrund verloren? Das ist Hollywood-Freimaurer-Kram.
    Die Leiter ist ok.
    Guten Umzug!

    • Hartensteiner sagt:

      Frage: Ist "drosophila" ein agent provocateur, der versucht "unauffällig" KenFM mit Antisemitismus zu verquicken? In Jerusalem sind es die Ultra-Orthodoxen Juden, die sich nicht impfen lassen wollen und wenn ich nicht irre, haben auch die Lubawitscher keine besondere Lust dazu. Außerdem handelt es sich hierbei durchweg um Leute, die den Lauf der Welt in erster Linie Gott überlassen und lediglich durch ihre Gebete versuchen, die Welt vom Bösen zu befreien und den "göttlichen Funken", der in Jedem steckt, frei zu legen. Keiner von diesen würde sich auch nur in der Nähe eines "roten Knopfes" aufhalten, denn so einer wäre ja in ihren Augen das Böse an sich.
      Drosophila geht es vermutlich auch nicht darum, hier eine besondere, religiöse Gruppe zu beschuldigen, er wollte sich nur darum drücken, in auffälliger Weise "die Juden" zu sagen, damit der Antisemitismus nicht sofort beim Namen zu nennen ist, sondern nur indirekt.
      Wer Ken länger verfolgt hat weiß, dass bei Ken und bei KenFM jeglicher Antisemitismus abgelehnt wird, inklusive ein solcher, der sich gegen die Lubawitscher richtet. Dazu muss man ja deren Sichtweise nicht teilen – man muss z.B. auch nicht die Sicht von Katholiken teilen – aber tolerieren muss man die schon. Sage ich, als Atheist. Das muss natürlich nicht heißen, dass man nicht etwa Netayahu oder die gegenwärtige Politik Israels kritisieren darf, aber wenn ich Macron kritisiere, bin ich ja auch kein Franzosenhasser, sondern tue das vielleicht gerade, weil ich die Franzosen und Frankreich mag! Nicht zuletzt die Gruppe, die "danser encore" aufgeführt hat.
      Zusammengefasst: Hier ist kein Platz für Antisemitismus, ebensowenig wie hier Platz für irgendwelchen Rassismus ist. Wäre ich davon nicht überzeugt, wäre ich nicht hier.

    • drosophila sagt:

      @Hartensteiner
      Nein, die Drosophila ist kein agent provocateur, und das, was Sie da schreiben, ist für mich vollkommen unverständlich. Die Quellen wurden angegeben; Eggert, Sutton. Erst lesen, dann schreiben.
      Die 9 Jahre wurden deshalb erwähnt, weil das, was wir gerade erleben, der von Mazzini und Pike konzipierte 3. Weltkrieg ist. Dieser wurde auf 10 Jahre festgelegt – genauso wie die derzeit laufende Agenda, von 2020 bis 2030. Dieser Krieg ist kein Krieg zwischen den Nationen, sondern zwischen den Regierungen und deren Bürgerinnen und Bürger.
      Wer glaubt, Maskenpflicht, Lockdowns, Versammlungsverbot und Sperrstunde würden einfach vorbeigehen und alles würde wieder wie vorher, ist hoffnungslos naiv. Das alles wurde geprobt. Stichworte: Event 201, SPARS und wie sie alle heissen.
      Ich wiederhole mich: Sollte tatsächlich niemand die Hinterbacken hochkriegen, wird das alles darin enden, was Huxley (und nicht Orwell) beschrieben hat, inklusive Transhumanismus, digitale Totalkontrolle und Züchtung des Menschen (oder das, was davon übrig geblieben sein wird) in artifiziellen Inkubatoren, um die biologische Mutter und somit die emotionalen Bindungen zwischen uns loszuwerden. Das wurde 2008, bis ins Detail, vom Pseudo-Philanthropen Jacques Attali in "Amours" beschrieben. Technische Angaben dazu findet man in "Resi umani", von Pietro Buffa.
      Ausserdem wird all dies seit Jahrzehnten, wenn nicht seit Jahrhunderten, von denjenigen beschrieben, die 2019 "Covid-19" erfunden haben, anhand einer PCR, – welche kein Test ist, sondern ein Verfahren, um extrem kurze DNA-Sequenzen zu replizieren. 1918/1919 war's Bertrand Russel, der damalige Hausphilosoph der Freimaurerei und der Fabian Society. Heute heissen sie Attali, Gates usw. usf. Dies, aber nur am Rande.
      Wissen Sie, lieber Hartensteiner, ich lebe in Frankreich, und Ihr romantischer Hinweis auf "danser encore" lässt mich deshalb vollkommen kalt, weil ich sehe wie das hierzulande tatsächlich läuft. Was Sie wahrscheinlich genauso wenig verstanden haben, ist die Tatsache, dass bis heute eine wissenschaftliche Studie dazu fehlt, die schiere Existenz eines SARS-CoV-2 überhaupt zu belegen. Wäre dies nur mit diesem "Virus" der fall, könnte man's vielleicht noch vertuschen, aber das läuft tatsächlich seit den 1950ern und Polio so. Sie, lieber Hartensteiner, leben in demjenigen Land, in welchem ein Landesgericht, 2017, entschieden hat, dass kein Beweis dafür vorgebracht werden kann, für die Existenz eines Virus, welches die Masern auslösen würde. 2019 wurde dann in Deutschland die Impfpflicht für Masern eingeführt. Gratuliere. Das ist in etwas gleich miserabel wie's in der guten alten Grand Nation so vor sich geht.
      Man kann von Stefan Lanka halten, was man will, aber er ist wenigstens jemand, der sich den Allerwertesten aufreisst, um irgend etwas zu bewegen.
      Dasselbe gilt für Claus Köhnlein oder Raphael Haumann.
      Und was den "Antisemitismus" angeht … Lasst micht mit diesem Schwachsinn bitte in ruhe. Ich habe Freunde in Israel. Das hindert mich allerdings nicht daran (genauso wenig wie meine Freunde), die sog. israelische Regierung dafür zu verdammen, was sie anstellt. Und was die Lubawitscher angeht … jaja, DIE werden ganz bestimmt nicht auf den roten Knopf drücken. Wer's glaubt, wird wohl sprichwörtlich seelig werden.
      Quintessenz: Erst lesen, dann schreiben.
      Trotzdem danke, für Ihren Kommentar. Und ich hoffe, Sie nehmen das hier nicht persönlich. Denn so ist es nicht gemeint. Meine harschen Worte sind der harschen Situation geschuldet, und nicht Ihnen oder Ihrem Kommentar.

  41. Karsten Thamm sagt:

    Jawohl Herr Jebsen.

    Ich überlege auch, ob ich hier bleiben möchte.

    Am Montag werden meine Rechnungen – so Gott will – bezahlt, dann kann ich wieder mal was abdrücken.
    Eigentlich wären jetzt erst mal zwei andere Kanäle dran. Es gibt ja noch mehr als KenFm, die in Bedrängnis sind.

  42. Werner Vogel sagt:

    Hallo lieber Ken

    ich verfolge Dich bereits seit Jahren und Du sprichst mir aus der Seele. Deine Sätze kann ich alle zu 100% unterschreiben.
    Bei der 50. Sendung des Corona Ausschusses konnte man Deinen dicken Hals förmlich sehen. Ich weiß nicht, warum Dich Dr. Füllmich förmlich beschwichtigt hat aber ich habe dazu so meine Gedanken, möchte sie aber hier nicht äußern. Vielleicht war es in der Livesendung aber auch gut so.
    Ken Du bist ein Leuchtturm!!
    Verschwende nicht Deine Zeit, Deine Energie und Dein Geld im Kampf gegen Windmühlen. Sie haben immer den längeren Hebel. Sie werden immer wieder einen Weg finden Dich zu blockieren. Dass sie von den Truthern noch keine Homepages abgeschalten haben, wundert mich, wird aber noch kommen. Suche Dir eine neue Domain .TV oder so eine. Keine .de oder .com auf die der dunkle Staat zugriff hat. Dein Weg ins Ausland ist richtig und baue dort Dein Reich auf. Expandiere in Telegram und VK. Dort lade ich immer Videos von Dir hoch, macht ein bisschen Arbeit aber die werden nicht gelöscht. Weine nicht FB und YouTube wegen der Reichweite nach, fange bei Telegram und VK richtig an. Auch Videoplattformen die nicht löschen gibt es inzwischen zuhauf. Wenn man sie nutzt werden sie auch Reichweite bekommen und die anderen Lügenmedien werden verschwinden.

    Eine Bitte hätte ich, da Du als Schnellsprecher in dem Video von den gelöschten Kanälen und Zahlungsdiensten gesprochen hast, würde ich Dich bitten doch mal eine Liste zu erstellen. Diese zeigt doch dann ganz deutlich welche Firmen der verlängerte Arm des Tiefen Staates sind. Diese Liste kann man überall nach Bedarf veröffentlichen und so diesen Einrichtungen schaden. Immer nach dem Motto geht da nicht hin oder geht da weg, dort kontrollieren sie euch und schalten euch ab und löschen euch.

    Danke für deine Arbeit

  43. tomviolence sagt:

    Hier die Antwort von mabb.

    Sehr geehrter Herr Violence,

    vielen Dank für Ihre Anfragen vom 05. Mai 2021.

    Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) sorgt als staatsferne Organisation für die Einhaltung der journalistischen Sorgfaltspflicht in Online-Medien mit Sitz in Berlin und Brandenburg. Für eine Überprüfung von öffentlich-rechtlichen Angeboten und Print oder Online-Angeboten die dem Presserat unterliegen sind die Landesmedienanstalten nicht zuständig.

    Informationen zur journalistischen Sorgfalt können Sie unserem Merkblatt „Journalistische Sorgfalt in Online-Medien“ entnehmen.
    Es ist unter folgendem Link abrufbar: https://mabb.de/files/content/document/UEBER%20DIE%20MABB/Download-Center/Rechtsgrundlagen%20und%20Richtlinien/ALM/Merkblatt_Medienanstalten_Journalistische_Sorgfalt_Internet.pdf .

    Mit freundlichen Grüßen

    https://www.mabb.de/files/content/images/STARTSEITE_images/NEUIGKEITEN_295x195_images/Logos/mabb-Logo_fuer_Online.png

    Medienanstalt Berlin-Brandenburg
    Kleine Präsidentenstr. 1
    10178 Berlin
    www.mabb.de

    T.: +49 30 264 967 -0
    aufsicht@mabb.de

    • Scarlett Debord sagt:

      Was haste denn anderes erwartet als beknacktes Gesülze?

    • Nomaske sagt:

      Wenn wir jetzt alles den selben Text hinsenden, dann machen die halt auch nur copy und paste.

      Und wenn das BVG schon die Merkel vor der Verfassung schützt, was sollen dann die Knallchargen sich erheben? Irgendwaas mit Meiden in Berlin-Brandenburg, da muss sich ja schon nicht mehr wundern.

      Zentralismus wo man geht und steht.

    • Roman sagt:

      Verschwendet doch nicht eure Zeit mit dieser Briefchen. Euer Geschreibsel juckt die so viel wie ein Tempo-50-Schild einen Geparden in der Savanne. Effektiver wäre es, zu der Firmenadresse in Berlin mal hinzufahren und nachts ein paar Autoreifen der Firmenfahrzeuge des MABB zu zerstechen. Trifft sie dort wo es ihnen wehtut, im Geldbeutel. Ratten verstehen nur Rattensprache.

  44. Scarlett Debord sagt:

    …. und … wenn man mal sehen will, wie "Idioten, die sich für Schlau" halten aussehen, geh mal auf die Straße.

    Zähl mal die Leute die unter freiem Himmel eine Maske tragen obwohl weit und breit kein anderer zu sehen ist.

    Oder:

    Leute die allein auf dem Fahrersitz ihres Autos sitzen, mit Maske ihre Fahrtüchtigkeit im ungünstigen Fall komplett in verantwortungsloser Art und Weise einschränken.

    Wer kommt für den Schaden auf, wenn so eine "Corona-Pappnase" wegen Sauerstoffmangel die Kontrolle über das Auto verliert und mehrere Menschen überrollt?

    So sehen die COV-Idioten nämlich tatsächlich aus … alle mit "Corona-Pappnasen-Narren-Kappe"

    Wenn man blöde ist, lebt´s sich leichter!

    • Viceman sagt:

      Hi, ich habe ähnliche Gedanken, wenn ich diese Zeugen Coronas sehe. Aber dann sage ich mir, daß sind doch nur arme Irre, die sich haben manipulieren lassen. Wenn man dagegen angeht oder sich aufregt versaut man sich nur den Tag… Manche werden es evtl noch begreifen, denn die Hoffnung stirbt zuletzt!

    • Scarlett Debord sagt:

      @Viceman

      Alles richtig, die Frage ist nur, wieviel arme Irre sich Deutschland noch leisten kann. Das wir so wie es jetzt ist wirtschaftlich vor die Hunde gehen braucht hier nicht weiter dargelegt zu werden.

      Die Gretchenfrage wird über kurz oder lang sein:

      Wieso muss ich die konsequenzen anderer Leute Blödheit tragen?

      … und deswegen steht die Revolution/Bürgerkrieg vor der Tür.

      Schon eine groteske Vorstellung das der Merkel/Spahn-Club in Saus und Braus lebt, während andere zuhause nichtstuend auf den Tod warten sollen.

    • How-Lennon sagt:

      @Scarlett Debord

      Es ist jetzt so WEIL die Wirtschaft/der Kapitalismus längst vor die Hunde gegangen ist.
      Die "Zeugen Coronas" denken halt (kindisch und trotzig), wenn sie alles brav mitmachen, wird alles wieder wie vorher – und noch viel besser. Dann geht's weiter mit dem unendlichen Wachstum!

      "Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen!"

  45. Nomaske sagt:

    Dass ausgerechnet das Internet als Ergebnis von Militärforschung zu einem Oppositionswerkzeug taugen könnte, das halte ich mit Verlaub für äußerst naiv – freundlich formuliert. War so nicht gedacht und die Herren am Joystick waren immer Herr der Lage.

    Auch Opposition war hier Teil des kalkulieten Versuchs.

    YT hat Dich groß gemacht, also bist Di in seiner Hand. War Dir nicht klar?

    Das Gejammer über YT? Das ist nur dumm und peinlich.

    Was soll den YT auch nur einen Tag je gewesen sein – außer ein deep state tool?

    Nicht jeder Meckerfritze ist gleich gesteuerte Opposition, aber mal ehrlich, wo hat irgendein Alternativer wirklich je dem System weh getan?

    Wo?

    • tomviolence sagt:

      Theodore (Ted) Kaczynski

    • Nomaske sagt:

      Klar hab ich das Buch von Lutz Dammbeck gelesen. Vor 100 Jahren. Und?

      Was hat sich geändert? Hat sich was verbessert? Außer der Selbstverliebtheit, mal wieder etrwas besser zu wissen als die Schlafschafe, die anderen Dummen? Selbst null ist noch zuviel.

      Was ist gelaufen, außer dass viele "Alternativen" ein paar Jahre relativ offen gesendet haben und dem System noch damit Zeit verschafft und breite Kenntnisse über die "Szene" geliefert hat?

      Die haben dem System genau das geliefert, was benötigt wurde.

      Eine offene Diktatur konnte errichtet werden, weil man jahrelang in Seelenruhe den pseudo-Oppositionsgegener sezieren konnte, um die Taktik zu verfeinern.

      Der nützliche Idiot hat fertig. Er kann jetzt auf Spendenbasis einen Campus zimmern und seinem Gruppennarzismus fröhnen.

    • tomviolence sagt:

      Was soll den Zeitung, Rundfunk, Fernsehen, Theater, Bücher auch nur einen Tag je gewesen sein – außer ein deep state tool?

      Also was? Kopf in den Sand? Maul Halten? Ignorieren?

    • Nomaske sagt:

      Ich fand Glotze schon immer doof. Oder was soll der Einwand?
      Maul halten? – verstehe ich jetzt nicht.

      Entweder eine Bewegung bringt was oder nicht. Alternative auf YT war eine schöne Illusion. Peng, ist halt geplatzt.

      Und wenn ich was Scheiße finde, dann mache ich das auch weiterhin, selbst wenn mir im Moment eine Alternative fehlt.

      Warum noch auf YT blicken, wenn das längst Zensurtube ist?

    • Alcedo sagt:

      dieses Programm hat definitiv einiges aufgewirbelt, auch andere alternative Medien angespornt und mitbeeinflußt. Es hätte einer Ergänzung bedurft, um schlagkräftig zu werden. Wie dringlich hat man vor C. nicht sehen können und niemand kann alles. Jetzt muß sich vieles neu finden, ob das gelingt ist offen, etliches läuft auch gut/ist gut gelaufen, machen wir uns nicht gegenseitig noch madig. (Anzeigen höchstens für Zukunftspläne, um den bestmöglichen Weg zu wählen.)

    • Nomaske sagt:

      Gibt es eigentlich schon eine Art Ungeimpft-Börse, wo man als Aussätziger einkaufen kann?

      Ist ja schon bei Kleinanzeigen so, dass man nur mit Maske irgendwelche gebrauchten Sachen abholen kann.

      Ist für mich bisher ein Weg gewesen, den Gang in der Laden zu vermeiden.

      Eine Handelsplattform für nicht Genmutierte?

    • Alcedo sagt:

      Ungeimpft-Börse ist nicht die Lösung, man schaue sich nur die Geldverteilung an. Weshalb sollten die Bauern dauerhaft mehr Mitleid mit den jetzigen Störenfrieden haben als der Bioladen mit den Hartz Empfängern?
      Selbstanbau und Aufgabenteilung ist eine Zwischenlösung, in diesem Sinne, Mahlzeit.

  46. Mathias Hagen sagt:

    Warum macht ihr es nicht wie swprs.org ? Keine deutsche Domain, kein Impressum, kein Zugriff der Behörden möglich.
    Und es gibt doch auch andere Videoportale, die nicht zensiert will.
    Wer Kenfm-Videos schauen will, der braucht kein YT.

    • Scarlett Debord sagt:

      Man kann auch in Schweden im Strandcafé sitzend eine .de Domain registrieren.
      Kein Problem …
      Kann ja auch während ich in Deutschland von der Paramillizei auf der Straße des 17.Junis mit einem Panzerfahrzeug überrollt werde vorher noch ein .com Domain bestellen.

    • tomviolence sagt:

      YT braucht kein Mensch,
      das ist wie ne Waschmaschine in die du Buntwäsche rein tust und bei 100 Grad wäscht. Das Ergebnis ist ein Farbbrei.

  47. Uli Herrmann sagt:

    Wo gehts denn nun hin? Ich war schon vor vier Jahren (die Entwicklung für Deutschland war keine Überraschungen) nach Süd-Griechenland abgehauen. Damit, dass die hier jetzt genauso am Rad drehen, war aber nicht zu rechnen….
    Bin hier relativ ungebunden und die Frage ist was bleibt! Russland? Afrika?

  48. Roman sagt:

    Ken, du hast im Video 2 Sachen erwähnt die sich eigentlich widersprechen. Du sagst am Schluss, dass euer Server "safe" ist, also nicht zu hacken, aber zu Beginn sagst du, dass die Gefahr besteht, dass man euch abschaltet.
    Wenn euer Server doch sowieso im Ausland ist und nicht hackbar, wovor habt ihr dann Angst? Rein rechtlich ist es nicht möglich, dass deutsche Behörden ausländische Server abschalten. Das kann wenn überhaupt nur bei besonders schweren Straftaten wie illegales Filesharing (Urheberrechtsverletzungen), Kinderpornographie, etc. geschehen.
    Also was genau ist hier mit "nicht mehr erreichbar" oder "Abschalten" gemeint (also mal von der technischen Seite)?

    • Probi sagt:

      Als ITler kann ich dazu nur sagen, das es ohne Weiteres möglich ist, werde das aber jetzt nicht näher ausführen.

    • Roman sagt:

      @Probi: Da bin ich jetzt aber gespannt. Wie willst du denn A) als Polizeibehörde mit legalen Mitteln einen Server stilllegen wenn dieser B) in einem Land wie Russland liegt und C) es zwischen Deutschland und Russland kein Rechtshilfeübereinkommen diesbezüglich gibt?
      Die beste Option wäre wirklich einfach einen Server plus Domain in Russland zu reservieren. Problem erledigt. Da können die Lackaffen bei MABB und Co. noch so fest ihre Fäuste zusammenballen wie sie wollen.

    • Mathias Hagen sagt:

      Die Server kann man nicht abschalten, aber man kann ihm über die DENIC die deutsche Domain weg nehmen.

    • Scarlett Debord sagt:

      Man kann bei der DENIC Theater machen und …

      DNS – Umleitungen setzen.

      Man kann zwar den KenFM-Server nicht stilllegen, aber man kann alle deutschen großen ISP anweisen die den DNS-Domain-Eintrag zu sperren/umleiten.

      Wenn man dann www.kenfm.de eingibt landet man auf www.tagesschau.de.

      Um diese DNS-Umleitungssperre zu umgehen musste man seinen eigenen Computer von automatische DNS-Zuweisung umstellen auf die DNS-Root-Server.
      Bei LInux und Windows geht das, wenn man es kann und will.
      Bei Google-Android siehts eher schlecht aus.
      Smartphone-Hacking ist eine ziemlich anspruchsvolle Geschichte.

    • Scarlett Debord sagt:

      IP-Filtering wäre der digitale Nucklearschlag gegen KenFM.

      Nehmen wir an der KenFM-Server wäre unter der IPv4-Adresse 185.171.083.124 erreichbar.
      Dann bräuchte man nur alle Datenpakete die an diese gesendet werden oder von dieser Adresse abgehen löschen.

      Das zu Grunde liegende Thema wäre dann "Deep Packet Inspection" bzw. Netzneutralität.

      Wenn das erreicht ist kommt man nur noch mit freifunk weiter.

      https://freifunk.net/

    • Scarlett Debord sagt:

      Um die Sache mal zuzuspitzen:

      Diese Bastarde scheuen weder Mühe, noch Kosten um dafür zu sorgen, das du "Idiot, der sich für Schlau hält" auch weiterhin ein Idiot bleibt, der sich für Schlau hält.

      Man kann mittlerweile auch die Idioten auf der Straße sehen …

      … alle mit Maske!

      Corona sorgt für Transparenz!

    • Roman sagt:

      Ken und seine Mitarbeiter hätten schon längst ihre Domain in Russland registrieren sollen. Wo ist das Problem? Anstelle kenfm.de wäre die Adresse dann halt kenfm.info oder kenfm.com etc. geworden. Dann hätte man dieses Gerichtsverfahren jetzt nicht am Hals und müsste jetzt nicht vierstellige Beträge für Anwalts- und Gerichtskosten stemmen. Das hätte man auch vorher wissen können, wenn man weiß in was für einem System wir leben. Mediale Gleichschaltung und Unterdrückung von Diskurs und Gegenpositionen ist ja nicht erst seit letzten Monat zu beklagen.
      Ken handelt hier schon fast fahrlässig. Als erstes sein Haus in einem Erdbebengebiet an der Küste bauen und wenn das Haus dann weggespült ist, wird dann um Hilfe gebeten.

    • Scarlett Debord sagt:

      Zunächst darf ich mal voranstellen, dass ich nicht KenFM´s vorgehensweise verteidige, sondern hier nur meine eigene Meinung darlege.

      Wo der KenFM-Server steht erscheint mir trivial, solange die Autoren in Deutschland Leben ist der Kampf gegen KenFM ein Stellvertreterkrieg.

      Ken Jebsen hat nach meiner Einschätzung recht, dass man versucht ein Exempel zu statuieren, denn wenn KenFM weg vom Fenster ist, wird man die anderen Autoren ebenfalls versuchen Mundtot zu machen.

      Faktisch handelt es sich um die Neuauflage der Bücherverbrennung der NS-Zeit.

      Prominentestes Beispiel vorher war Thilo Sarrazin, den man auch versucht hat systematisch das Licht auszuknipsen, nur das T.S. genug finanzielle Power hatte alle juristischen Instanzen durchzufechten.

      Ob Ken Jebsen und Team-KenFM fahrlässig gehandelt haben ist schwer zu beurteilen, denn zunächst hat man ja nur versucht die Leute auf YouTube & Co. abzuschalten.

      Das jetzt die MABB auf einmal mit schwachsinnigen Argumenten gegen KenFM vorgeht, war schwer einzuschätzen.

      Es handelt sich immer leider um den Missbrauch bestehnder Regelwerke, denn wer die Regeln bestimmt Missbraucht das System meistens schon, denn diejenigen die automatisch benachteiligt sind werden niemals um Zustimmung gefragt.

      Die MABB ist so ein "Problemverein" wie die GEMA.
      Die GEMA hat absoluten Mafia-Charakter, denn alles was fragwürdig ist ist automatisch "GEMA-Eigentum".
      Thema: GEMA-Vermutung

      Ich weiss nicht worum es genau geht zwischen KenFM und MABB, aber ich hege Zweifel an deren aufrichtigen Motiven der MABB, weil KenFM das "Monopol der Aufmerksamkeit" (Bidermans Diagramm der Zwänge) des Staatsfunks durchbricht.

      Die MABB wird ihr komplettes Repertoire an Niederträchtigkeiten gegen KenFM abspulen um das Monopol der Aufmerksamkeit wieder auf sich zurückzugewinnen.

      Wenn Ken Jebsen als Betreiber der .de Domain KenFM.de aus dem einflussbereich der Staatsmedien ist wird man gegen alle anderen einzeln vorgehen, wie zum Beispiel Ploppa und Lenz.

      Herrman Ploppa und Rüdiger Lenz dürften denen am ehesten ein Dorn im Auge sein, denn was die abliefern, da kann sich ARD und ZDF mal ´ne Scheibe von abschneiden.

      Würde man nicht Ken Jebsen verklagen, dann eben alle anderen einzeln, von daher ist das egal.

      Frieden will erobert, will verdient sein.

      Das Resultat, wenn man klein beigibt ist auch schon zu bestaunen unter:
      https://www.anonymousnews.ru/

      Ich denke schon das es der Richtige weg ist, wenn der finanzielle Atem reicht, die Sache mit dem MABB auszufechten.

      Frieden will erobert, will verdient sein.
      Frieden will erobert, will verdient sein.
      Frieden will erobert, will verdient sein.

    • Box sagt:

      Scarlett,

      krasse Darstellung, den Eugeniker und Kapital-Dienstboten als Opfer von Kapitalisten und Eugenikern hinzustellen:

      Auf 600 Milliarden D-Mark schätzte die Treuhand das Volksvermögen der DDR, als sie ihre Tätigkeit aufnahm. Nach nur fünf Jahren waren daraus 275 Milliarden D-Mark schulden geworden, ganz zu schweigen vom Verlust von 2,5 Millionen Arbeitsplätzen.
      Die Hintermänner dieses beispiellosen Bankrottunternehmens blieben bisher weitgehend im Dunkeln – zwei Schreibtischtäter im Bundesfinanzministerium entwickelten den Plan zur schnellen Wirtschafts- und Währungsunion: Horst Köhler und Thilo Sarrazin.

      Der Hamburger Publizist Otto Köhler, der mit „Die große Enteignung“ bereits 1994 ein Standardwerk zur Treuhandanstalt verfasste, hat sich nun auch den Beitrag der beiden Polit-Größen vorgenommen und liefert eine detaillierte Analyse der fatalen wirtschaftspolitischen Entscheidungen rund um die deutsche Einheit.
      (…)
      Was er sich nach der Großen Wende unter Horst Köhler in Waigels Finanzministerium zur richtigen Behandlung der Ostdeutschen ausdachte, das hat er auch als Senator im zusammengefügten Berlin angewandt: Die Stadt Berlin gebe zu viel für die Hartz-IV-Menschen aus, und wen die steigenden Heizkosten drücken, erklärte er, der darf keine Forderungen stellen, sondern muß gefälligst Vernunft annehmen. »Wenn die Energiekosten so hoch sind wie die Mieten«, dann sollen sich »die Menschen« überlegen, ob sie »mit dickem Pullover nicht auch bei 15 oder 16 Grad Zimmertemperatur vernünftig leben können«. Der Staat jedenfalls könne da nichts tun. Seinesgleichen im vornehmen Golfclub Wannsee aber schob dieser Sparkommissar ein Risengrundstück zu so günstigen Preisen zu, dass sogar die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnahm. Doch da saß er schon – zuständig für Bargeld und Risiko-Controlling – im Vorstand der Bundesbank, die er bald wieder verließ, nachdem ihn »Deutschland schafft sich ab«, sein Kampfbuch gegen türkische Kopftuchmädchen, zum Millionär gemacht hatte.
      (…)
      Die korrekte Berechnung von Lebensverhältnissen für bestimmte Ethnien – darauf versteht sich Sarrazin schon immer. Der mutige Querdenker hatte sich schon mit seiner Dissertation »Logik der Sozialwissenschaften an den Grenzen der Nationalökonomie und Geschichte: Die New Economic History« die Grundlage für sein Handeln als Beamter und Politiker im freiheitlichen Staatswesten der Bonner Republik geschaffen. Zum Doktor promoviert für diese Schrift hat ihn an der Universität Heidelberg die »Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät«, Nachfolgerin jener »Staats- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät«, die im Dritten Reich hohes Ansehen errungen hatte wegen des Engagements, mit der sie der Regierung Hitler zuarbeitete.

      Sarrazins Arbeit beschäftigt sich nicht zuletzt mit der sehr befriedigenden Rentabilität der Sklaverei in den Südstaaten der USA. Sie wurde allerdings in der Öffentlichkeit nicht beachtet, obwohl sie 1974 unter dem neuen Titel »Ökonomie und Logik der historischen Erklärung« in der »Schriftenreihe des Forschungsinstituts der Friedrich-Ebert-Stiftung« erschien – Sarrazin war Angestellter dieser genuin sozialdemokratischen Forschungseinrichtung und ist bis heute trotz mancher Anfeindungen ein bedeutendes SPD-Mitglied geblieben.

      Die hohe sozialdarwinistische Kompetenz, die er in seinem Spätwerk »Deutschland schafft sich ab« bestätigt, zeigte sich schon in dieser frühen Arbeit. Seine eingehende Beschäftigung mit dem Problem, ob und wie Sklaverei in den Südstaaten der USA profitabel war, befähigte ihn auch, Gegenwartsprobleme zu bewältigen. Jedenfalls zeigt sich, dass Sarrazin schon 1974 anhand von beliebigem Datenmaterial die unterschiedliche Wertigkeit unterschiedlichen Menschenmaterials präzise zu berechnen verstand.

      Er vermag sorgfältig zu differenzieren; so beachtete er, dass »männliche und weibliche Sklaven unterschiedliche Produktionsfunktionen besaßen«: Bei den Männern liege »die Produktivität um ein Drittel bis um die Hälfte höher; dafür bekamen die Frauen Kinder, welche auch wieder Einnahmen brachten«.

      Es ist demnach, das geschieht in Sarrazins Doktorarbeit sehr gewissenhaft, eine »getrennte Analyse der Nettoeinkommen bei männlichen und weiblichen Sklaven notwendig«. Da galt es schon 1974, sechszehn Jahre vor der deutschen Einheit, alle möglichen Produktionsfaktoren zu berechnen: »Folgende Größen gehen in die Ermittlung der Nettoeinnahmen für männliche Sklaven ein: Die Nettoverkaufspreise ab Farm, also die Handelspreise minus Abschlag für Transport, Versicherung etc. Weiterhin die jährliche Produktion eines Sklaven und seine laufenden Unterhaltskosten. Auf dieser Grundlage werden unter wechselnden Annahmen bzgl. Kapitalkosten pro Kopf und Jahr, durchschnittlichen Nettoverkaufspreisen etc. fast durchweg positive Kapitalwerte ermittelt. Die ebenfalls ermittelten internen Zinsfüße schwanken zwischen 4,5% und 13%.«

      Ein prachtvolles Ergebnis angesichts der weitgehend lahmenden Zinsfüße in der gegenärtigen Finanzkrise. Aber auch mit Sklavinnen lassen sich ordentliche Gewinne erzielen, wie Sarrazin evaluiert und aufzählt:
      »a) Jede Negerfrau produzierte während ihres Lebens 5-10 Kinder, welche in der Produktion verwendet oder verkauft werden konnten. Die erfolgreichen Schwangerschaften lagen jeweils zwei Jahre auseinander.

      b) Die Negersklavin besaß die Hälfte bis zwei Drittel der Produktivität eines männlichen Sklaven. Dieses Verhältnis wurde ermittelt anhand der Relationen der Mietpreise bei Sklavenvermietung. Jede Schwangerschaft kostete drei Monate Arbeitszeit.

      c) Die Kinder begannen mit 6 Jahren zu arbeiten. Die Jungen konnten sich ab dem 9. Lebensjahr selbst erhalten, die Mädchen von dem 13. Lebensjahr an.«

      Aufgrund dieser und anderer Forschungsergebnisse bilanziert Sarrazin, dass »sich für weibliche Sklaven höhere Kapitalwerte und interne Zinsfüße als bei den Männern« ergeben.

      Das gilt allerdings wiederum nur mit Einschränkungen. Sarrazin: »Die Investition in einen weiblichen Sklaven trug längerfristigen Charakter und war darum mit höherem Risiko belastet.« Und – ein heute noch für Sarrazin sehr wichtiger Gesichtspunkt bei der Betrachtung anderer Ethnien: »Die Fruchtbarkeit weiblicher Sklaven war bei Kauf nicht immer bewiesen. Sklavinnen, welche schon ein Kind bekommen hatten, dürften höhere Preise erzielt haben.«
      Sarrazin räumt auch ein: »Sklavenaufzucht und -handel genossen kein sehr hohes Prestige.« Aber er kommt trotz aller möglichen Einwände gegen die schwankenden Werte diese dunkelhäutigen Humankapitals zum Ergebnis: »Insgesamt lässt sich der Schluss ziehen, dass die Sklavenhaltung mindestens ebenso profitabel war wie alternative Verwendungen des eingesetzten Kapitals.«

      Mit diesem exzellenten Sklavenhalter Fachwissen(*) besaß Sarrazin die richtige Expertise für die korrekte Behandlung der ostdeutschen Eingeborenen. Er hat somit in seiner Doktorarbeit von 1974 die wissenschftlichen Grundlagen für den Anschluss der DDR gelegt. Sarrazin konnte bei den Ossis anwenden, was er an den »Negersklaven« gelernt hatte.

      Die freiheitliche Ordnung des Westens, nicht etwa der Unrechtsstaat der SED, ermöglichte diesen methodischen Vorzug, einen vorhandenen Menschnschlag, das ostdeutsche Humanmaterial, nach rein ökonomischen Kriterien so zu evaluieren, dass man mit dem Ergebnis etwas anfangen konnte.
      Nur mit solchem theoretischen Rüstzeug konnte Sarrazin aus seiner schon zitierten Erkenntnis, dass nur 14,2 Prozent der Westbevölkerung in der Industrie beschäftigt sind, während dort 20,9 Prozent der Ostbevölkerung arbeiten müssen, den einzig richtigen Schluss ziehen. Eben das ist das von Köhler gebilligte und von Waigel akzeptierte Sarrazin-Grundsatzpapier vom 29. Januar 1990 »zur unverzüglichen Einführung der D-Mark in der DDR im Austausch gegen Reformen«. Sarrazin nennt eine solche Reform, sie heißt »Freisetzungspotential«.
      Das geht so: »… wird und muss es erhebliche Freisetzungen geben. Bei freisetzungen im Umfang von ca. 35 bis 40 v.H. der Industriebeschäftigten wäre der in der Bundesrepublik übliche Anteil der Industriebeschäftigten an der Wohnbevölkerung erreicht.«

      Eine einfache Rechnung, wenn man den Bildungshintergrund hat, den sich Köhler und Sarrazin in ihren Dissertationen erwarben. Aber ein Ossi wird das kaum je verstehen.

      Und mit diesem Rüstzeug arbeiteten Köhler und sein Sarrazin von nun an – bis aus den »Industriebeschäftigten« in der DDR ganz schnell Menschen im Anschlussgebiet und schließlich am Ende ihrer Entwicklung folgsame Hartz-IV-Menschen geworden waren.

      Allerdings machte Köhler noch am 25. Juni – fünf Tage bevor die D-Mark kam – im Kabinettsausschuss »Deutsche Einheit« erhebliche »Bedenken gegen eine uneingeschränkte Überleitung der Bundesgesetzgebung geltend, soweit damit Leistungen sowie Sach- und Verwaltungskosten verbunden wären.«
      Ja, »freisetzen«. Aber Leistungen für die Freigesetzten, Arbeitslosengeld, eher nicht. Jedenfalls nicht aus der Staatskasse. Das wurde dann – ein tiefer Griff – der westdeutschen Arbeitslosenversicherung aufgebürdet, in die die Ostdeutschen nie einbezahlt hatten. Und es endete bekanntlich im gesamtdeutschen Hartz IV.
      Die »Freisetzung von Arbeit durch technischen Fortschritt«, die der spätere Staatssekretär, IWF-Chef und Bundespräsident in seiner Dissertation berechnete, ist so mit Hilfe Sarrazins, zur Freisetzung von ostdeutscher Arbeit durch den brutalen Zuschnitt auf westdeutsche Statistik gediehen.

      (*) Ganz von ungefähr muss es nicht gekommen sein. Im Westberliner Tagesspiegel (»rerum cognosere causas« – Übers.: die Ursachen kennen) berichtete am 25. November 2010 die migrationshintergründige Autorin Rose-Anne Clermont unter der Überschrift »Cousin Thilo«, dass ihre aus Haiti zu Besuch weilende Mutter irritiert gewesen sei, überall in Berlin auf ihren Mädchennamen zu stoßen: »Der Name Sarrazin – mit dem übrigens häufig die muslimischen Einwanderer bezeichnet werden – ist höchstwahrscheinlich der Name eines hugenottischen Sklavenhalters meiner haitianischen Urverwandten.« Ein Leser fragte: »Gibt es ein Sklavenhalter-Gen?« Und antwortete: »Vermutlich hat der Mann tatsächlich recht mit seinen genetischen Thesen.«
      (Otto Köhler, Die Grosse Enteignung-Wie die Treuhand eine Volkswirtschaft liquidierte)

  49. Sardine sagt:

    Ich habe gehört, Ferrero will per einstweiliger Verfügung erwirken, dass Ken FM Mitarbeiter sich kein Nutella mehr aufs Brot schmieren dürfen!

  50. Ancastor.gardian sagt:

    Meine Güte, wie weit wird daas noch gehen, bevor der Drang nach Freiheit über die Angst siegt?

    Was mich umtreibt ist ja der Fortbestand dieser Pyramide.
    Selbst wenn wir hier dieses Konstrukt hoffentlich früher als später brechen, solange die Ursache fortbesteht, wird es früher oder später zum nächsten Angriff auf die Menschen kommen…
    Damals mit der Schweinegrippe hat man es ja auch schon versucht und teilweise Leute total krankgespritzt.
    Auch jetzt geht man wieder über Leichen und kassiert hier alles.

    Das die Leute noch nicht verstanden haben, dass das erst wieder aufhört wenn sie es beenden, ist gravierend.
    DIe Geschichte lehrt doch, dass solche Regime kein Ende kennen.
    Das wird sich weiter und weiter verschlechtern und immer größere Schäden anrichten.

    Man sieht doch, das jede Demokratie fort ist und jede Tatsache und jeder Fakt keine Rolle spielt bzw. vorsätzlich missachtet und unterdrückt wird.
    Dieser Panzer rollt und rollt und rollt jetzt und viele glauben immernoch, mitmachen wird die Sache schon richten..
    Die fahren über alles hinweg und kassieren immer mehr von dem, was sich ihnen in den Weg stellt. Es geht nur noch mit Massenbewegung an allen Fronten und vor allem nicht mitmachen der Maßnahmen geschlossen.

  51. Skeptiker007 sagt:

    Vielen Dank für euren Kampf gegen diese Meinungsdiktatur und eure jahrelange Aufklärungsarbeit.
    Bleibt uns bitte erhalten und tretet den Mächtigen weiterhin auf die Füße.

    Dennoch finde ich es falsch ins Ausland zu flüchten und zu denken, dass man dort freier leben könnte.
    Falls es nach Russland geht (was ich mal stark annehme) werdet ihr mit der Kritik an Deutschland sicherlich keine Probleme bekommen. Doch auch dort seid ihr nur der Spielball eines anderen Regimes, welches euch für die eigenen Interessen ausnutzen wird.
    Der geplante Campus, welcher von eurer deutschen Community finanziell unterstützt wurde, hätte ohne wenn und aber in diesem Land entstehen müssen. Was bringt uns ein Campus/Zufluchtsort im Ausland? Wenn das Ziel sein soll, die Deutschen Arbeitskräfte dazu zu bewegen nach Russland auszuwandern, dann habe ich diesbezüglich große Bedenken.

    Alles erdenklich Gute für die Zukunft und hoffentlich trefft ihr die richtigen Entscheidungen.

    • skyman sagt:

      Werter Skeptiker,

      ich persönlich glaube nicht, dass es eine "Flucht" von KenFM ist.
      Erfolg ist eigentlich kein Grund zur Flucht.

      Ich glaube eher, dass es ein regelrecht notgedrungenes Ausweichen ist, um sich nicht an bösartigen geldjuristischen oder populistischen Anfeindungen abarbeiten zu müssen. Kostet u. U. Unmengen an Zeit, Kraft und Geld.

      Und das ist, was der finanziell überaus potente (sit venia verbo) "Feind" von KenFM will: Er will Kräfte, "kraft seiner Potenz", an irgend ein Rechtsgebilde, zeitlich und finanziell maximal belastend binden, und somit gewissermaßen maximal "Blut saugen".

      Das sollte man vermeiden, wenn man wie KenFM seiner Sache Treu bleiben möchte.
      Schwere, schwere Zeiten für die eigene Meinung.
      Sie kennen doch sicherlich den Begriff des Dissidenten. Der pure Schrei nach Ausland, Freiheit. Andrei Sacharow war damals ein ganz Berühmter. Sacharow war überaus salonfähig.

      Die Giftgrüne M.-L. Beck hat (auch) KenFM schon vor vielen Jahren im Bundestag als "unappetitlich" tituliert. "Unappetitlich".
      Grünsprech vom Übelsten, am Rednerpult der Rednerpulte der Republik — sowas kommt dem Merkelsprech des letzten Jahrzehnts sehr bedenklich nahe.

      Ausgerechnet diese — wie auch immer durch und durch verbitterte — Heckenschützin Beck hinterm parteigrünen Busch verschanzte Lehrerin leistet sich solche Worte. Man denke bitte darüber nach: Kernthema des damals zeitlos manifestierten Beck-Sprechs ist und bleibt das Wort "Appetit".

      Frau Marieluise Beck und ihr Wort "Appetit".

      Meinem Gefühl nach fing die Hetzjagd gegen reichweitenstarke alternative Pressestimmen schon mit Becks "grünem" Appetit-Halali an. Selbst heise.de hat deswegen damals heftig gegen KenFM gekeilt. Das sieht bei heise.de heute immerhin anders aus, die werden deutlich kritischer und meiner Auffassung nach fortschreitend lesenswerter, pluralistischer.

      Herr Jebsen, hab ihn vor Jahren ganz kurz persönlich in der Versöhnungskirche in Kaiserslautern kennengelernt, war sogleich und unprätenziös am Gespräch interessiert. War eine unerwartet positive Erfahrung hinsichtlich Herrn Jebsen.(Nachträglich vielen Dank!)

      Aufklärung würde ich mir ganz besonders dahingehend wünschen, wie es kommt, dass die Finanzhanseln das Geld von KenFM nicht mehr wollen. Gibt es in Deutschland etwa "schmutziges" Geld?

      Möglicherweise kann man gewissen Leuten oder Organisationen nur noch aus dem Ausland "auf die Füße treten". Ich denke, sie werden wissen, was damit gemeint ist.

      Den Schmerz darüber, dass KenFM regelrecht genötigt wird, außerhalb Deutschlands zu ziehen, teile ich mit Ihnen.
      Das alles lässt sehr tief blicken.

    • Fridoline sagt:

      @ Skeptiker 007

      Ihre Einsxhätzung, dass man in Russland Ärger bekommt, wenn man einen Blog betreibt, amüsiert mich.
      Kennen Sie anti-spiegel.ru?
      Und selbst Navalny, der ja nichts anderes als ein vom Wetsen aufgebauter Blogger ist, hat seine Schwierigkeiten nicht wegen irgendwelcher Sachen, die er gebloggt hat, sondern wegen seiner Taktik, unangemeldete und deshalb strafbare Demonstrationen durchzuführen, um seinen westlichen Geldgebern die gewünschten Bilder von seiner Verhaftung zu liefern. Wobei im Westen niemals die eigentlichen Zusammenhänge (von N. nicht angemeldete Demonstration) genannt werden, sondern die Bilder als Beispiel für die angeblich rüde russische Vorgehensweise gegen Demonstranten gezeigt werden.

      Gern lese ich, welche Beispiele Ihrer Einschötzung zugrunde liegen.

  52. Klaudi sagt:

    hiermit schon mal eine erstklassige Quelle:
    BMG Pressemitteilung / 30. April 2021 (Auszug) – der letzte Satz hat es in sich:

    Die Analyse der Leistungsdaten aller deutschen Krankenhäuser zeigt, dass trotz der
    Aufforderung der Bundesregierung im Frühjahr 2020, planbare Leistungen zu verschieben, die
    stationäre Versorgung in Deutschland im ersten Pandemiejahr 2020 flächendeckend gewährleistet
    werden konnte. Nach einem Rückgang der Krankenhausfälle im Frühjahr um ca. 30 Prozent,
    wurden auf Jahressicht im Bereich der allgemeinen Krankenhäuser 13 Prozent und im Bereich
    der psychiatrischen Kliniken 11 Prozent weniger Fälle als im Vorjahr versorgt. Im
    Jahresdurchschnitt waren vier Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patientinnen und –
    Patienten belegt.

  53. Michael sagt:

    Also mal ganz abgesehen von den Inhalten: Das Land bräuchte mehr Unternehmer wie Ken.

  54. Freiheit52 sagt:

    An
    info@vernissage-laboratorium.de

    Wiesen Sie eigentlich warum das alles passierte ?
    1. Weil uns das Judentum den Krieg erklärt hat.
    2. 5 Kriegserklärungen gingen an das Deutsche Reich.
    3. Wieso erklärt uns das Judentum den Krieg ?
    4.Weil Hitler an die Macht kam und das Deutsche Volk in gewählt hat ?
    5. Welche Anmaßung einem Staat den Krieg zu erklären weil innen dieser Mann nicht passt ?
    6.Stalin aber in den Arsch kriechen der Massenmorde begangen hat bevor die NSDAP überhaupt eine rolle spielte .
    7. Die Amis und Engländer alle Japaner ,Deutschen und Italiener in Lager sperrte, war ok , nur für Deutsche zählt das nicht.
    8. Die Polen bereits Lager hatten und Stalin, Gulags genannt,
    9. Jeder Versuch den Unterschied zwischen Propaganda und Wirklichkeit zu vermischen, damit hat man bereits schon im 1 WK angefangen Deutschland als Bestien zu bezeichnen.
    10. Das es Tote gibt ist keine frage nur das wenn Wir so schlimm sind , wieso werden immer noch Dokumente nicht rausgegeben ?
    11. Jeder Historiker, egal ob Jude ,Ami ,Engländer oder Franzose wurde Diskreditiert auch wenn Diese im Kl waren und aussagen trafen die das totale Gegenteil sagten von dem was uns vorgeworfen wird.
    12. von 1918 – 1939 haben Polen Deutsche misshandelt, getötet, sich Land angeeignet , mit hilfe der Alliierten, obwohl die Polen auf der Seite von Deutschland und Österreich Kämpften und diese Polen nach 125 Jahren (1916 )wieder einen Staat gaben, mit Deutschem Blut erkämpft, haben Sie gleich 1918 sich Posen unter den Nagel gerissen ,obwohl Sie laut und deutlich sagten sie wären ja so Dankbar was Die Deutschen gemacht haben.
    13. Seit dem haben Sie nur gefordert obwohl Sie eigentlich zu den Besiegten gehörten und nicht zu den Siegern.
    14 sollten Sie alle Blickrichtungen eingehen und nicht das was Sie mal gehört oder in einer TV Show gesehen haben.
    Der bekannte deutsche Staatsrechtler Prof. Friedrich Grimm schildert in seinem Buch „Politische
    Justiz" S. 146-148 die Begegnung im Mai 1945, also gleich nach Kriegsende, mit einem bedeutenden
    Vertreter der „alliierten psychologischen Nachkriegführung" zwecks „Charakterwäsche" der
    Deutschen: „Wenige Tage nach dem Zusammenbruch hatte ich eine denkwürdige Aussprache mit
    einem führenden Vertreter der Gegenseite. Er stellte sich mir als Universitätsprofessor seines Landes
    vor, der sich mit mir über die historischen Grundlagen des Krieges unterhalten wollte. Es war ein
    Gespräch von hohem Niveau, das wir führten. Plötzlich brach er ab, zeigte auf die Flugblätter, die vor
    mir auf dem Tisch lagen, mit denen wir in den ersten Tagen nach der Kapitulation überschwemmt
    wurden und die sich hauptsächlich mit den KZ-Greueln beschäftigten. ,Was sagen Sie dazu?', so fragte
    er mich. Ich erwiderte: ,Oradour und Buchenwald? Bei mir rennen Sie da offene Türen ein. Ich bin
    Rechtsanwalt und verurteile das Unrecht, wo ich ihm begegne, am meisten aber, wenn es auf unserer
    Seite geschieht. Ich weiß jedoch einen Unterschied zu machen zwischen den Tatsachen und dem
    politischen Gebrauch, den man davon macht. Ich weiß, was Greuelpropaganda ist. Ich habe nach dem
    ersten Weltkrieg alle Veröffentlichungen Ihrer Fachleute über diese Frage gelesen, die Schriften des
    Northcliffbüros, das Buch des französischen Finanzministers Klotz ,Vom Krieg zum Frieden' (Paris
    1923), in dem er schildert, wie man das Märchen von den abgehackten Kinderhänden erfand und
    welche Nutzen man daraus zog, die Aufklärungsschriften der Zeitschrift ,Crapouillot', die die
    Greuelpropaganda von 1870 mit der von 1914/18 vergleicht und schließlich das klassische Buch von
    Ponsonby: ,Die Lüge im Krieg'.
    Darin wird offenbart, daß man schon im vorigen Kriege Magazine hatte, in denen man künstliche
    Leichenberge durch Fotomontage mit Puppen zusammenstellte. Diese Bilder wurden verteilt. Dabei
    war die Unterschrift freigelassen. Sie wurde später je nach Bedarf durch die Propagandazentrale
    telefonisch aufgegeben. Damit zog ich eines der Flugblätter heraus, das angeblich Leichenberge aus
    den KZ darstellte, und zeigte es meinem Besucher, der mich verdutzt ansah.
    Ich fuhr fort: ,Ich kann mir nicht denken, daß in diesem Kriege, in dem alle Waffen so
    vervollkommnet wurden, diese geistige Giftwaffe, die den ersten Krieg entschied, vernachlässigt
    worden sein sollte. Mehr noch, ich weiß es! Ich habe die letzten Monate vor dem Zusammenbruch
    täglich die Auslandspresse gelesen. Da wurde von einer Zentralstelle aus über die deutschen Greuel
    berichtet. Das ging nach einem gewissen Turnus. Da kam ein besetztes Gebiet nach dem anderen dran,
    heute Frankreich, morgen Norwegen, dann Belgien, Dänemark, Holland, Griechenland, Jugoslawien
    und die Tschechoslowakei.
    Zunächst waren es Hunderte von Toten in den Konzentrationslagern, dann, wenn sechs Wochen später
    dasselbe Land wieder dran war, Tausende, dann Zehn-, dann Hunderttausende. Da dachte ich mir: In
    die Million kann diese Zahleninflation doch nicht gehen!' Nun griff ich zu einem anderen Flugblatt:
    ,Hier haben Sie die Million!' Da platzte mein Besucher los: ,Ich sehe, ich bin an einen Sachkundigen
    geraten. Nun will ich auch sagen, wer ich bin. Ich bin kein Universitätsprofessor. Ich bin von der
    Zentrale, von der Sie gesprochen haben: Greuelpropaganda – und damit haben wir den totalen Sieg
    gewonnen.' Ich erwiderte: ,Ich weiß, und nun müssen Sie damit aufhören!'
    Er entgegnete: ,Nein, nun fangen wir erst richtig an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen,
    wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles
    zerstört sein wird, was Sie in anderen Ländern an Sympathien gehabt haben, und bis die Deutschen so
    durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun!' Ich schloß das Gespräch
    mit den Worten: ,Dann werden Sie eine große Verantwortung auf sich laden!'
    Was dieser Mann uns angedroht hatte, kam. Das Schlimmste aber war die Verwirrung, die dadurch
    unter den Deutschen angerichtet wurde. Greuelpropaganda und politische Justiz!"
    Prof. Dr. Friedrich Grimm wußte nicht, wer sein Gesprächspartner in Wirklichkeit war: Es war Sefton
    Delmer, der mit Abstand größte Greuel-Propagandist Großbritanniens! (Hans Frederick, „Die
    Kandidaten", S. 180)
    Ein naheliegendes Mittel dafür sei, die Darstellung der Geschichte aus der Sicht des Siegers in die
    Gehirne der Besiegten einzupflanzen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Übertragung der
    ,moralischen' Kategorien der Kriegspropaganda des siegreichen Staates in das Bewußtsein der
    Besiegten. Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der Besiegten
    gefunden hat
    29
    und von der nachfolgenden Generation auch geglaubt wird, dann erst kann die Umerziehung als
    wirklich gelungen angesehen werden. Soweit die allgemeinen Richtlinien', die für jedes
    Umerziehungsprogramm gelten. Die US-Army hat sich in dem sogenannten ,Mayer-Report' eingehend
    mit dem Verhalten von amerikanischen Soldaten beschäftigt, die kommunistischer Umerziehung
    ausgesetzt waren. In einer Studie über dieses Thema heißt es, das Ziel kommunistischer Umerziehung
    sei in der ersten Stufe die Entfestigung, Aufweichung und Gefügigmachung des einzelnen durch
    Schaffen von Zweifeln, Schüren von Unsicherheit und Angst, Zerstören des Selbstwertgefühls und des
    Nationalbewußtseins. Als Mittel hierzu wird das Erniedrigen zu mündlicher und schriftlicher
    Selbstkritik betrachtet. Als zweite Stufe der Umerziehung gibt die Studie das ,Bekenntnis der eigenen
    Schuld' an, das durch unablässiges Einhämmern von Schuldgefühlen, Lösen des Menschen aus der
    gewachsenen Gemeinschaft und Lösen von seiner bisherigen Haltung erreicht werden soll."
    Das kommt einem doch bekannt vor ?
    Patrick (Pat) Buchanan ist führender Repräsentant
    eines US-Konservatismus traditioneller
    Schule, wie er einst von Carl Schurz geprägt
    wurde. Er war Berater der Staatsoberhäupter
    Nixon, Reagan und Bush sr. und erzielte als Präsidentschaftsbewerber
    der Republikaner 1992
    und 1996 in Vorwahlen spektakuläre Erfolge.
    Buchanan wendet sich scharf gegen US-lnterventionismus
    in aller Welt (»Reiche zerfallen durch
    zu viel Auslands-Engagement«) und gegen Globalisierungs-
    ldeologien (»der menschlichen Natur
    widersprechende Utopien«), In seinem Buch von
    1999 A Republic, kein Imperium«) stellt er die US-Einmischung in
    beide Weltkriege als Erzübel dar. Am Ende habe
    das den Weltfrieden abermals destabilisierende
    Versailler Diktat bzw. die Unterwerfung vieler
    Völker unter die Diktatur des Kommunismus
    gestanden. Buchanan beschreibt den US-Präsidenten F. D. Roosevelt als Kriegstreiber,
    wirft den Westmächten vor, Polen 1939 gegen Deutschland aufgehetzt zu haben, und
    stellt anhand der tatsächlich eindeutigen Quellenlage fest, dass es 1940/41, als die
    USA sich immer offener – auch militärisch – gegen Deutschland wandten, nicht die
    geringsten deutschen Angriffspläne gegen Amerika gab. 2002 erschien auf Deutsch
    Buchanans Werk Der Tod des Westens. Hier warnt er vor einer Überfremdung der USAmerikaner
    und der Europäer durch Masseneinwanderung und geißelt »linksfortschrittliche
    « Dekadenz, für die er hauptsächlich die nach 1933 aus dem Deutschen Reich nach
    Amerika gekommene und dann ab 1968 nach Deutschland zurückgeschwappte Ideologie
    der »Frankfurter Schule« (Adorno, Fromm, Reich, Marcuse usw.) verantwortlich macht.
    An den heutigen Deutschen kritisiert Buchanan vor allem ihren Nationalmasochismus
    wegen Untaten in längst vergangener Zeit. Anstatt sich »in Schuldgefühlen zu suhlen«
    möge Deutschland seiner Verantwortung für die Bewahrung des christlich-abendländischen
    Erbes gerecht werden.

    • Hartensteiner sagt:

      Hier zeigt sich gleichsam ein möchtegern "agent provocateur", also einer, der den verworrenen Unsinn von ein paar besonders an Fakten und Belegen uninteressierten Menschen hier postet um KenFM als "rechte Website" erscheinen zu lassen? Das Zeug, das sich solche Leute zusammen spinnen lohnt deshalb keine Diskussion, weil die historischen Fakten dieses ganz einfach nicht zulassen.
      Es ist anzunehmen, dass da ein paar Nazienkel ihre verbrecherischen Väter bzw. Großväter entlasten wollen, indem sie sich diesen Unfug zusammen träumen, damit sie diese nicht – wie es unumgänglich ist – verurteilen müssen. Dass sie damit aber an die Öffentlichkeit treten ist mehr als peinlich denn sie benehmen sich wie kleine Kinder, die nie erwachsen geworden sind und unfähig, "Papa" objektiv zu sehen.
      Deshalb weiß ich auch nicht, ob man solche Leute als "Rechte" bezeichnen sollte, sind es doch bedauernswürdige Menschen, die in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung hängen geblieben sind. Eine psychoanalytische Behandlung ist von daher eher angesagt als gar so etwas politisch einordnen zu wollen. Haben wir Mitleid.

    • Hartensteiner sagt:

      Statt diese infantilen Einlassungen von "Freiheit62" et al zu lesen empfehle ich den Artikel "Transnationaler Staatsterrorismus" von Ulrich Mies bei Rubikon zu lesen.
      Darin wird ein klares Bild der Gegenwart vermittelt, dessen Realismus wahrlich wichtiger ist, als irgendwelche kindlichen Versuche vergleichbare Verbrechen der Vergangenheit durch eine Weißwaschmaschine zu drehen und damit den gegenwärtige Schrecken zu verkleistern.

      https://www.rubikon.news/artikel/transnationaler-staatsterrorismus-2

    • Scarlett Debord sagt:

      @Hartensteiner

      Was länger ist als 10 Zeilen, lese ich sowieso nicht!

    • wasserader sagt:

      Die Menschen sind indoktriniert und verhetzt, in jede Richtung .
      Wir sind weit entfernt von einer freien Diskussion .

      Die Analyse des Orwell ist auch hier zutreffend
      wenn nun die politisch Indoktrinierten Aufklärung und Wahrheit für sich beanspruchen .

  55. Tengo sagt:

    Hallo Herr Jebsen,

    NICHT aufgeben, NICHT nachgeben! Dauerauftrag bleibt bestehen und wurde verdoppelt.

    Sie und die Autoren, die auf Ihrer Seite ihre Beiträge veröffentlichen, sind EIN wichtiger Findling, auf den ich mich flüchten kann und der mir Orientierung in diesem ganzen stinkig-wabernden Sumpf gibt. Eine immer frische Quelle für einen Durstigen und ein gern genutzter, inspirierender Einstieg, um den ganzen "Fata-Morgana-Sehern" durch Diskussion eine Basis zu geben, auch aufzuwachen. Es hat schon ein paar Male funktioniert. 🙂

  56. Klaudi sagt:

    täglich viele Ratschläge zum Geldanlegen – und wer was über hat überlegt.
    Das Ken-Projekt ist eine Anlagemöglichkeit – aus meiner Sicht eine exzellent nachhaltige und zukunftssichernde.

    • skyman sagt:

      Werden Sie bitte ein bisschen präziser in Ihrer Hoffnung.
      Kann das noch nicht ganz durchschauen.
      Vielen Dank vorab!

    • Klaudi sagt:

      was nützten mir mein Guthaben in einer sterilen Gesellschaft oder im übelsten Fall nach Zerstörung durch Krieg?
      My home is my castle? dafür braucht es nicht viel.
      Ich stelle mir vor, wo wir schon gelandet währen – ohne diese Investition Spende an die Fähigsten Köpfe im Kampf für Würde und Frieden.

  57. UBP sagt:

    Hier sind zwei Zitate die einem gut zeigen wo wir wieder sind.
    "Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande" – Augustinus von Hippo (354-430)
    Und zweitens, wieder SEHR aktuell:
    "Wir brauchen kein Recht, wir brauchen kein Gesetz, wer gegen uns ist der wird vernichtet." Roland Freisler

  58. Mark100 sagt:

    Ohweh ist das schade aber wohl ein Teil des neuen Regimes, das kommt. Mit Kobold Baerbock wird es besiegelt, aber was wird aus dem Projekt Campus ? Das finde ich so eine tolle Idee, fällt das jetzt auch flach ?

    • wasserader sagt:

      (Nur so nebenbei.
      Der Begriff Campus wird im angloamerikanischen Bildungssystem verwendet und kam mit dem Neoliberalismus nach Europa .Das angloamerikanische Bildungssystem wurde in Deutschland und in der EU
      wesentlich von der Bertelsmann Stiftung betrieben und unter BolognaProzess etabliert .
      (Vielleicht fällt dem Ken Jebsen eine bessere Bezeichnung ein ))

    • Fridoline sagt:

      @ wasserader

      Ist Ihre Kritik am Namen das Wesentliche, um das es jetzt geht? "Kriegsentscheidend", sozusagen?
      Oder wäre Ihre Kritik schon überflüssig, wenn Sie einfach selbst einen Vorschlag gemacht hätten?
      Schließlich sind Sie es doch, dem der Name "Campus" nicht gefällt.

      Im Übrigen hätte Ken Jebsen viel zu tun, wenn er jedem F**z seiner Zuschauer als Arbeitsauftrag verstehen würde.

      Gestatten Sie mir die Nachfrage: Sie spenden sicher regelmäßig, richtg? Sonst würden Sie sich ja nicht herausnehmen, einen solchen Anspruch wie die Namensänderung des Projekts zu stellen, oder?

    • wasserader sagt:

      Zu Fridoline :

      Vielleicht wird Ken Jebsen meine Analyse beherzigen und eine passendere Bezeichnung finden .
      Um den Austausch der Ansichten – darum soll es doch gehen .

  59. Michael Haas sagt:

    Danke Ken,
    dass Sie sich das `antun´ und für die Pressefreiheit kämpfen. Das ist für uns sehr, sehr wichtig. Ich trag mich gleich in den Newsletter ein und hoffe, dass das funktioniert, denn auch die Email-Provider manipulieren ja – scheint mir jedenfalls so.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute für den Umzug und einen angenehmen Neubeginn. Der Anfang ist ja häufig schön, voller Energie und vielen bunten Wahrnehmungen.
    Lassen Sie mich hier an JULIAN ASSANGE erinnern, der die Unterdrückung der Freiheit auf drastische Weise erfährt und immer noch im Knast sitzt, weil er Geldsäcken das Mordgeschäft verdorben hat. Bitte unterstützt ihn. Danke.

  60. info@vernissage-laboratorium.de sagt:

    Sehr geehrter Herr Jebsen, auch in Ö Streich, seit ihr noch im Machtbereich der Herrscher Dynastien. Nur in dem Land, das die Freiheit und Unversehrtheit, von Edward Snowden, mit der Russischen Armee garantiert. Wird auch euch, die Freiheit Garantieren.

  61. Lars sagt:

    Also ich muss hier noch mal ganz klar sagen das ich es unmöglich finde sich einen Standort für analoge Begegnung von deutschen Zuschauern finanzieren zu lassen und den dann im Ausland macht. Und wie soll das dann überhaupt funktionieren? Kritische Leute werden sich nicht impfen lassen. Das wird da schwierig mit dem Reisen. Ich hatte es weiter unten schon mal vorsichtiger angedeutet und einen dummen Kommentar dafür geerntet. Ein nicht beleidigende Erwiderung darauf wurde vom Moderationsteam gelöscht. Da wird mir so richtig schlecht! Das hatte mich schon beim Youtubekanal extrem angekotzt, dass da so viel gelöscht wurde und ich war sogar irgendwann gesperrt. Im Grunde ist es etwas heuchlerisch sich da so über Zensur zu beklagen und hier im eigenen Kommentarbereich sogar weiter zu machen damit.

    • Scarlett Debord sagt:

      … " Unimatrix Zero " …

      Im Grunde stimme ich schon zu, weil man dann unterschwellig annimmt, dass "KenFM" im "Corona-Krieg" sich verdünnisiert.

      Salopp gesagt:
      Wettern gegen die Obrigkeit, aber wenn es darauf ankommt sich verkrümeln.

      Die Frage ist aber, wie die Dinge am besten sind zu regeln sind.

      … " Unimatrix Zero " …

      Es ist eine Utopie zu glauben, dass KenFM in einem "Medien-Krieg" gegen einen organisiert kriminellen Staat, der paramillitärische Einheiten auf die Straße entsendet um die Menschen reihenweise niederzuprügeln, und die Juristriktion (3 Gewaltenteilung) schon fast komplett ausgeschaltet hat, dass man da noch was machen könnte, sobald man ins "Kreuzfeuer" der Aggressoren gerät.

      … " Unimatrix Zero " …

      KenFM kann keinen Krieg für uns führen, da müssen wir Deutschen selbst durch.

      Aber es ist gut, wenn wir einen "Anlaufpunkt" haben, der nicht darauf ausgerichtet ist uns unterschwellig zu missbrauchen, was bei den öffentlich rechtlichen Sendern immer der Fall ist.

      Die phoenix runde ist ein prominentes Beispiel wo alle "Gesprächsteilnehmer" wie z.B. Kerstin Münstermann ständig davon redet wie schlimm Corona Maßnahmen doch sind um dann etwas später radikalere Maßnahmen zu fordern, damit man schneller übern Berg ist ….
      …. und zwar nach mehr als 12 Monaten Lockdown und Staatsterror pur.

      … " Unimatrix Zero " …

      Sicher löscht KenFM nach eigenem ermessen Kommentare, kam sogar bei mir schon vor, aber dass man brutal meine Meinungsfreiheit beschnitten hätte kann ich nicht behaupten.

      Auf KenFM hat KenFM das sagen.

      Bei ARD und ZDF haben nichtmal die Moderatoren was zu sagen.

      … " Unimatrix Zero " …
      … " Unimatrix Zero " …
      … " Unimatrix Zero " …

      Solange Deutschland stramm auf einen Bürgerkrieg zumarschiert ist eine … " Unimatrix Zero " … (KenFM) mehr wert, als sich von den Regierungs-Scharlatanen busten zu lassen.

    • Lars sagt:

      Scarlett Debord
      Es geht nicht ums "Verkrümeln" sondern dass das wofür dieses Projekt angekündigt wurde und Geld gespendet wird, so nicht halten kann was es verspricht. Und wenn hier wirklich ein Bürgerkrieg los bricht, was ich nicht glaube (das ist bei vielen mehr Hoffnung als Befürchtung) nützt ein KenFM im Ausland auch nichts mehr. Ich frage mich auch ob die Pressefreiheit im Ausland soviel besser ist. Er sagt ja nicht mal wohin es geht, obwohl der Ort ja schon fest steht.
      Mit den "gestorbenen" Corona kritischen Staatsmännern in Afrika (es sind mittlerweile glaube ich 5) sollte jedem hier klar sein und erst recht KenFM, dass der Arm des Deepstate sehr lang ist. Das ist hier auch kein nationales Problem sondern eine Internationale Agenda. Wenn man glaubt dass man da irgendwo im Ausland sicherer ist, hat man irgendwas noch nicht richtig begriffen.
      Und so lange es keine justiziablen Äußerungen sind oder zu gespamt/getrollt wird, sollten Kommentare nicht gelöscht werden.

    • Querdenker sagt:

      Finde ich ja interessant @Lars, dass Sie denken über anderen zu stehen und deren Kommentare als "dumm" abzuqualifizieren! Aber jeder halt nach seinem eigenen Mindset, wenn Sie sich dabei wohl fühlen, ist ja alles OK.

      Und nun können Sie einen weiteren Kommentar als "dumm" bezeichnen, das hebt Ihr Selbstbewusstsein vielleicht noch etwas 😉

    • Scarlett Debord sagt:

      Wenn man Geld spendet, ist es weg. Man hat über die Spende hinaus keinen Einfluss darauf wofür das Geld verwendet wird. Das ist nicht anders als wenn man in der U-Bahn einem Bettler Geld in die Hand gibt.

      Vielleicht glaubst Du nur, dass der lange Arm des "DeepStates" lang ist.

      Nehmen wir mal an Ken Jebsen verkrümelt sich nach Schweden, dann stellt Schweden einen Internationalen Haftbefehl aus.

      Würde man Ken Jebsen in Deutschland in eine Blockflöte verwandeln kommt der Justizminister und sagt:

      Alles nicht so schlimm, ist wohl an Corona gestorben, … oder so ähnlich.

      Außerdem ist das im Moment alles NOCH nicht so dramatisch, denn wenn das so wäre hätte man M. Ballweg noch vor Ken Jebsen aus dem Verkehr gezogen.

    • Ancastor.gardian sagt:

      Naja der Kanal hier wird im Ausland weiterhin verfügbar sein, hier wird er stillgelegt.
      Was hätte man davon.. Es ist also eher ein taktischer Rückzug, kein Abhauen. Wobei ich auch gerne abhauen würde.

      Zudem die Begegnungsstätte auch da errichtet werden sollte, wo man was damit erreicht. Außerdem, wer sagt denn, dass man am Ende nicht in mehreren Ländern so etwas eh bauen sollte und wird und man daher erstmal generell starten sollte.
      Was nutzt uns hier eine solche Stätte zu errichten, wenn sie am Ende umgehend blockiert wird?

      Das Ding ist keine Statue zu bewundern, es soll einen effektiven Nutzen für uns alle haben. Die Informationen, die dort entstehen werden, werden garantiert auch den Weg ins Netz finden, wahrscheinlich sogar als eigene Rubrik hier ständig aktualisiert.

      Mensch wir haben echte Probleme hier mit einer wahnhaften und fanatischen Diktatur aus dem Backround über unsere Politik und das nicht nur in GER.
      Wir sollten uns hier endlich erheben und dies stoppen, aber wir beharken uns wegen dem Standort, als ob sonst alles kein Problem ist.
      In Österreich z.B. geht es mit der gleichen Agenda zu wie hier. Dort läuft das Schauspiel in etwa gleich ab.
      Eine Kostprobe?
      Bitte sehr:
      https://www.youtube.com/watch?v=lZb7d-LTh68

    • Ausgewanderter sagt:

      Es steht Ihnen frei, diese Bewertung vorzunehmen und erst recht diese Ihre defätistische Meinung zu vertreten. Allerdings stimmt dies nicht mit den Fakten überein. Hierzu ist einerseits die Zielsetzung von Ken FM zu berücksichtigen: kritischer Journalismus im Sinne der vierten Gewalt. Dies ist die Aufgabe von Portalen wie KenFM. Und dies fortzuführen ist realistisch nur aus dem Ausland möglich. Dies ist unter den aktuellen Gegebenheiten – und diese werden sich verschlimmern – nicht möglich.

      Dies mag der typisch Deutsche, dem eine gesunde und natürliche Reaktionsfähigkeit auf totalitäre Unterdrückung systematisch abtrainiert wurde, ggfs. nicht verstehen. Man beachte hierzu die hilflosen Reaktionen von Corona-Maßnahmenkritiker-Demonstranten, wenn ihre Liebsten von der Exekutive zusammengeschlagen werden: untätig zusehen, "Stop!" schreien und "Wir sind das Volk!" skandieren schafft keine Abhilfe.

      Der Deutsche hat einfach nicht verstanden, dass es letztlich ausnahmslos auf Macht / Gewalt hinausläuft. Der Staat hat macht über einen. Je mehr man sich dieser entzieht – genügend eigene Mittel bzw. Verdienstmöglichkeiten vorausgesetzt – desto größer werden die eigenen Möglichkeiten.

      Die von KenFM angestrebte Begegnungsstätte in Deutschland aufzubauen, wäre daher kontraproduktiv: wenn nicht fadenscheinige Gründe für regelmäßige Durchsuchungen gefunden würden, so könnte man mittels regionaler Lockdowns auch die Begegnungsstätte unzugänglich gestalten. Die Begegnungsstätte daher im Ausland aufzubauen, würde immer noch Vorteile bringen – nicht nur für eingesperrte und drangsalierte Deutsche in Deutschland (zumindest solange keine chinestische Internet-Firewall errichtet wird), sondern auch die deutschsprachige Diaspora sowie international Gleichgesinnte.

      Wer sich mit Auswanderung beschäftigt hat und über den Tellerand von Deutschland und des Angestelltentums hinausblickt, wird verstehen, dass es durch Auswanderung bzw. Relokation durchaus Möglichkeiten gibt, seiner journalistischen Tätigkeit nachzugehen, ohne dass das Deutsche System Zugriff auf einen erlangt, egal ob direkt oder indirekt. Um nur einige Aspekte oberflächig anzureissen: nicht jedes Land hat eine Meldepflicht bzw. überhaupt ein Meldewesen, das vergleichbar mit dem deutschen ist; man kann seine Organisation in Land A anmelden, aber in Land B residieren. Sollte hierbei versucht werden, die Organisation mundtot zu machen – was z. B. außerhalb der EU nicht so einfach sein sollte – würde schlimmstenfalls die Organisation in Land A abgemeldet werden. Da der Betreiber aber persönlich in Land B residiert, sind seine persönlichen Freiheiten davon unbenommen. In diesem Fall gründet er einfach eine neue Organisation in Land C – sofern er derer nicht bereits einige Backups vorsorglich angelegt hat.

      Ich kenne die Zeichen, die in einen Totalitarismus überführen (hierzu kann ich einige Vorträge von Markus Krall empfehlen, der dies anhand eines aussagefähigen Modells sehr einfach verständlich beschreibt). Und als Person, die die Macht der Exekutive zu Unrecht in jungen Jahren spüren durfte, war ich 2019 mit meiner Familie innerhalb von 3 Monaten ausgewandert – inkl. Verkauf unserer Immobilie. Hierzu war sehr viel Kreativität gefragt, da meine Frau und ich bereits zu alt für die vergleichsweise "leichten" Einwanderungsprogramme unserer Wunschländer waren. Den Grundstein hatte ich 2016 gelegt, indem ich mich selbständig gemacht hatte. Unterstützung gab's aus unserem näheren Umfeld kaum, es war die typische Defätistenhaltung, die man aus Deutschland kennt. Das Deutschland, das ich kennen und lieben gelernt hatte, existiert nicht mehr. Auslöser war in meinem Fall tatsächlich die Migrationskrise. Und das als Mensch mit Migrationshintergrund: meine Eltern waren damals mit meinem jüngeren Bruder und mir als Grundschulkind während der Kulturrevolution Kulturrevolution über Umwege nach Deutschland geflohen.

      Daher bewerte ich den Entschluss von KenFM, Deutschland zu verlassen, als sehr zielführend.

    • Scarlett Debord sagt:

      Naja … und was den Bürgerkrieg betrifft, … läuft der ja schon auf vollen Touren.

      Nur das die eine Seite irrig annimmt, dass man die Leute damit beeindrucken könne, wenn man sich von Merkels Paramillizei verprügeln lässt.

      Die Judikative Gewalt ist mit Harbarth an der Spitze des BVG faktisch ausgehebelt und in Weimar sehen wir, wie ein Schuldirektor ein Richterurteil missachtet, also für nichtig erklärt.

      Faktisch steht Deutschland unter Kriegsrecht.

      Das Gesülze von "Notstand von nationaler Tragweite" ist nur ein anderer Begriff dafür, dass man die Judikative in das totalitäre Kriegsrecht mit eingebunden hat.

    • Scarlett Debord sagt:

      @ Ausgewanderter

      Glückwunsch!

      Wer "Kapital-Mobil" ist wird bestimmt nicht in schönen Berlin-Neukölln begraben werden wollen.

  62. Der Nachtwandler sagt:

    UNGLAUBLICH

    "Nach der polizeilichen Räumung dürfen eine Gruppe schwarz vermummter Gestalten den geräumten Schulplatz betreten und werfen vor den Augen der Polizei die Karten, Briefe und Zeichnungen an die Richter und andere Thüringer Amtsträger in blaue Müllsäcke. Die weißen Rosen werden zerbrochen und mit den Kerzen weggeworfen. Eine Schändung des Gedenkens an die Opfer der Repression am helllichten Tage."

    https://2020news.de/ein-schlag-ins-gesicht-unserer-tochter-die-schaendung-des-gedenkens-an-den-rechtsstaat/

    Ich wühle nicht so gerne zu tief im Dreck, aber jetzt habe ich das von Ken empfohlene Buch von Ingo Müller "Furchtbare Juristen" (gibt ja seit 2020 eine Neuauflage) gelesen. Ersetzt man manche Worte, so könnte es HEUTE sein…DANKE Ken!

  63. Scarlett Debord sagt:

    In der Berufsshule posaunte mal einer meiner Mitschüler heraus:

    "Ich nehme keine Befehle entgegen von Leuten die mir geistig unterlegen sind!"

    Klar doch, Mensch!
    Man stelle sich vor, man kommt mit Feuerzeug und einer Packung Streichhölzer in einer Neandertalersiedlung an, weil man zufällig in einem Zeitstrom geraten ist. Alle Neandertaler (blöden Affen) stehen um dich herum und sagen zu Dir.
    Du musst jetzt 150 Stunden lang zwei Stöcker aneinander reiben um Feuer zu machen, ansonsten schlagen wir dich tot.

    Jetzt hat man die Wahl.
    Sich totschlagen zu lassen, weil man deren Befehle nicht befolgt.
    Oder:
    Man fakelt mit einem Feuerzeug die ganze Siedlung nieder um sich selbst zu schützen.

    KenFM wird deshalb von allen seiten attackiert, weil die "NICHT-BLÖDEN-AFFEN" die sich für brutal intelligent halten merken.

    Da ist eine Instanz über uns, die wir weder verstehen, noch kontrollieren können.

    So sind sie, die blöden Affen.

    Sie verhalten sich wie Tiere, die alles angreifen was sie nicht verstehen.

    Jetzt mit Maske, seht alle her … wir die "Besseraffen"

  64. Scarlett Debord sagt:

    Populistisch:
    .
    Allet nua blöde Affen.

  65. Franco B. sagt:

    Es gibt eine Medienanstalt?. Eine Unverschämtheit. Zensur ablehnen!

  66. Karin Leffer sagt:

    Was soll ich jetzt dazu sagen? Wir wurden doch von Euch auch zensiert!
    In der Zwischenzeit haben wir eine Klage in den USA laufen, weil die Regierung der BRD nicht mehr als BRD handelt, sondern für das Deutsche Reich, um den WWK I und II doch noch zu gewinnen. Als Beweis dafür wurde u.a. das Staatsangehörigkeitsgesetz § 40a zitiert, der 1999 in das seit 1913 (welche Staatsangehörigkeit ist das dann?) gültige Gesetz eingefügt wurde. Damit wurde jeder, auch diejenigen, die vom Gesetz zur Ausschlagung der Zwangseindeutschung Gebrauch gemacht haben 1955 – zu Reichsdeutschen gemacht!!! Das muss man sich mal vorstellen! Das ist die Wiederholung der Kriegsverbrechen Anklagepunkt Nr. 1 der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse. DIE LÖSUNG WÄRE GANZ EINFACH und ist auf unserer website verfassung.info zu finden. Aber wenn Ihr lieber ins Ausland flüchtet, als Euch zu "Deutsche im Sinne des Art. 116 GG" zu erklären und den § 40a und die Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches ausschlagt, welche Staatsangehörigkeit habt Ihr dann im Ausland? Auch keine andere! Ihr seid Flüchtlinge aus dem Deutschen Reich mit keinerlei Rechte!
    Es geht nicht um Corona – das ist nur ein Instrument um den WWK I und II zu gewinnen. Euch wird die Verfassung vorenthalten, wozu sich die Regierung durch Unterzeichnung verpflichtet hat. Und bedenkt eins: Das Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913, an dem die Regierungen der BRD nach wie vor festhalten, hat den Geltungsbereich von 1913 – das ist von Elsass-Lothringen bis an die russische Grenze.
    www.verfassung.info
    Dort sind auch die ganzen Dokumente von der Klage in Washington DC
    IHR MÜSST EUCH JETZT ENTSCHEIDEN, WAS IHR SEID: Reichsdeutsche oder Deutsche im Sinne des GG Art. 116, die auf eine Verfassung bestehen, in dem die Grenzen in Europa und die Friedensordnung in Europa bestätigt werden!
    Wie Ihr wisst, führen Spuren der Wahlmanipulationen nach Deutschland….mehr will ich gar nicht dazu sagen.

    • Hartensteiner sagt:

      Ich amüsiere mich schon länger über diese "Reichsdeutschen". Ich frage mich, wenn sie so ein Dokument haben und damit von Haus zu Haus betteln gehen, bekommen sie dann ein paar Reichspfennige mehr? Es braucht schon Deutsche um auf die Idee zu kommen, dass man mit dem richtigen Stück Papier, mit Stempel drauf, die Welt verändern kann. Das passt in die Kategorie von den Revoluzzern, die laut Lenin einen Bahnsteigkarte lösen würden, ehe sie einen Bahnhof besetzen. Oder auch so: Ohne staatliche Genehmigung und Auftrag – Papier und Stempel – in Deutschland keine Revolution. "Das richtige Papier haben" kommt in Deutschland immer gleich nach Gott dem Herren.

  67. Bey Ken sagt:

    Kann man das Video runterladen, um es zu verbreiten auf YouTube?

  68. ehrental sagt:

    Diese Vorkommnisse erinnern fatal an die dunkelsten Zeiten deutscher Geschichte. Menschen flüchten wieder aus Deutschland weil sie grundgesetzlich verbriefte Meinungsfreiheit wahrnehmen und von zwangsfinanzierten Regierungsgünstlingen verfolgt werden. Bei den Nazis und auch in der DDR wurden Andersdenkende verfolgt und nieder gemacht. Es gibt in jedem System Günstlingen die sich für Geld zu jeder Schweinerei hergeben. Nicht umsonst fließen ca. 8 Milliarden Euro jedes Jahr in diesen Propagandaapparat. Auch die Ankündigung von Herrn Jebsen den Rechtsweg zu beschreiten ist sehr gefährlich, da es eine unabhängige Justiz in Deutschland nicht mehr gibt. Trotzdem viel Erfolg.

  69. Sandy sagt:

    Viel Glück im Norden, einfach nicht so schnell reden dort, sowas mögen die Wikinger nicht. Und danke für die tolle Arbeit bis hierhin!

  70. tomviolence sagt:

    Guten Tag,

    danke für die unermüdliche Arbeit.
    Die ersten 10 Mailpakete sind raus, weitere folgen.

  71. Aaron Vogelsang sagt:

    ich sehe das als organischen Prozess. Die Wahrheit will gefunden werden. Die Aufrufzahlen der Seite werden in den naechsten 12 Monaten massiv ansteigen. DIe Marktmacht der Algorhitmen wird schwinden. Denke wir kommen langsam an den tipping point

  72. P.Nibel sagt:

    Lieber Ken Jebsen,
    wenn Sie schon erkannt haben, dass Sie den Vorwurf nie wieder loswerden, ein Rechter und ein Antisemit zu sein – warum kämpfen Sie dann trotzdem dagegen?
    Ich wurde vor vierzig Jahren als Kommunist beschimpft, weil ich mich für die Rechte der einfachen Leute eingesetzt habe und werde heute wegen der absolut gleichen Einstellung als rechts bezeichnet – dabei bin ich überhaupt nicht extrem, außer vielleicht extrem für Gerechtigkeit.

    Warum beteiligen Sie sich also an antideutscher Hetze, so wie im "Corona-Ausschuss" Teil 50 – "Solidarität"? Sie stellen dort die Frage, warum niemand "damals" die Deportation der Juden verhindert hat und deuten damit an, dass Sie sich für einen besseren Menschen halten, als meine Großeltern, die "damals" schon gelebt haben (und vorher unter dem Kaiser, in der Weimarer Republik und hinterher im besetzten Deutschland und dann in der BRD).

    Ihr zweiter Vorname ist doch "Information", also warum ist die Information nicht bis zu Ihnen durchgedrungen, dass die Deportationen "damals" nicht anders abliefen, als heute die "Rückführung" (Abschiebung) von abgelehnten Asylbewerbern ohne Bleiberecht?
    Die Personen wurden von der Behörde fristgerecht angeschrieben, sich zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Abholung bereit zu machen und kamen dieser Aufforderung entweder nach, oder packten schon vorher ihre Koffer und siedelten sich lieber selber an einen Ort ihrer Wahl um – genau wie heute. Es wurde keine Gewalt angewendet und es brannte hinterher auch nicht das Haus!
    Warum hätte "damals" also irgend jemand eingreifen sollen und in welcher Form?
    Wieviele Abschiebungen haben Sie denn schon verhindert – wieviele Bundespolizisten haben Sie schon erschossen?

    Willkür erlebten die Menschen vor der NS-Zeit – dies war die Zeit, wo sich kein anständiger Mensch mehr auf die Straße traute, wei dort Mord und Totschlag herrschten. Willkür erlebten die Menschen auch hinterher, als die Besatzer "englisch einkaufen" gingen – sie nahmen sich einfach alles, was sie wollten und wer protestierte, wurde ohne Verhandlung erschossen. In der NS-Zeit herrschte Ordnung und nicht Willkür und sogar Gegner von Adolf Hitler haben "damals" drei Kreuze gemacht und aufgeatmet, weil es endlich wieder eine "Zivilgesellschaft" gab. Die Nazis platzten nicht in eine heile Welt hinein und brachten das Chaos – sie kamen, als in Deutschland ein Bürgerkrieg herrschte und beendeten diesen!

    Nein, Ken – die Moral der Menschen in autoritären Systemen ist wesentlich besser, als die Moral in liberalen Systemen, weil in autoritären Systemen die Gemeinschaft über dem Individuum steht, während im Liberalismus jeder sich selbst der Nächste ist. Solange Sie sich weiter beim Publikum anbiedern, dass von Sozialverantwortung nichts hören will, sondern nur von mehr individueller Freiheit – solange hält sich mein Mitleid mit Ihnen in Grenzen! Das Motto der 50. Sitzung war "Solidarität", aber Solidarität geht nun einmal nicht einher mit Egoismus und Selbstverwirklichung.

    Solange Sie sich in den Reigen derer einreihen, die mit Dreck auf anständige Menschen wie meine Großeltern werfen, gehören Sie auch mit zu Denen, welche die Menschen in einem geistigen Gefängnis eingesperrt halten. Die Gleichung: "Wer die Spaltung der Gesellschaft überwinden will, der bringt auch sechs Millionen Juden um" ist falsch! Es ist eine Lüge des Liberalismus, der das Volk spaltet, um es unter seinem Algoritmus zu vereinen. Alle Naturvölker lebten in autoritären Systemen, wo ein Häuptling das Sagen hatte und die chinesischen Kommunisten leben auch in einem autoritären System und das hat alles nichts mit der NS-Zeit zu tun! Sie sollten endlich mal Klarheit in Ihr Leben bringen, Herr Jebsen, und sich entscheiden, ob Sie auf der Seite der Spalter der Gesellschaft stehen wollen, oder auf der Seite der Solidarität!

    • wasserader sagt:

      "Solange Sie sich in den Reigen derer einreihen, die mit Dreck auf anständige Menschen wie meine Großeltern werfen, gehören Sie auch mit zu Denen, welche die Menschen in einem geistigen Gefängnis eingesperrt halten. Die Gleichung: "Wer die Spaltung der Gesellschaft überwinden will, der bringt auch sechs Millionen Juden um" ist falsch!"

      " und sich entscheiden, ob Sie auf der Seite der Spalter der Gesellschaft stehen wollen, oder auf der Seite der Solidarität!"

      … Orwell reloaded .

      Tatsächlich hat die "Offene Gesellschaft" , der Neoliberalisamus , den Menschen den Boden entzogen .
      Ihr Schreiben ist ein gutes Beispiel
      wie das System Chaos/Zerstörung der Kultur den Ruf nach Diktatur gebiert .

    • Freiheit52 sagt:

      Sie haben mit sehr vielem Recht, die Propaganda und Umerziehung ist einmalig in Deutschland. Wen man genug Bücher liest , vor allem die Zensierten ,eine Zensur findet nicht statt (Lach) und die Alliierten damals zu glauben Sie könnten sich anmaßen, bestimmen was für ein Volk gut ist und was nicht, ist schon eine Frechheit.
      Paul Rassinier
      DIE JAHRHUNDERTPROVOKATION
      Wie Deutschland in den Zweiten Weltkrieg
      getrieben wurde
      Mit einem Nachwort
      von
      David Irving
      oder
      Joachim Nolywaika
      Die Sieger im Schatten ihrer Schuld
      Recht auf Wahrheit und Gerechtigkeit für Deutschland
      KULTUR UND ZEITGESCHICHTE ARCHIV DER ZEIT/ROSENHEIM
      Dieses Buch unterliegt in Deutschland der bundesweiten Einziehung ("Bücherverbrennung

      Als die Sieger 1945 nunmehr alle Massenmedien in der Hand hatten und weder Kritik noch Kontrolle
      zu fürchten brauchten, wurden hemmungslos die unglaublichsten Verbrechen der Deutschen
      aufgetischt. Es wurden Fotos montiert, Filmszenen zusammengeschnitten, Dokumente gefälscht,
      Zeugen erpreßt, Geständnisse erfoltert und alle Deutschen mußten sich die Horror-„Dokumente" von
      Leichenbergen und bis zum Skelett abgemagerten Häftlingen ansehen. Die Macher wußten sehr wohl,
      daß solche Bilder des Grauens die Emotionen hochpeitschen und damit jede Skepsis und kritische
      Fragestellung unterdrückt würden. Die Deutschen sollten lernen und begreifen, daß sie einem
      „verbrecherischen System" gedient hatten. Beruhte dieses System auf Nationalismus, Vaterlandsliebe,
      Tradition, Disziplin, Gehorsam, Rassenstolz, Einsatzbereitschaft und Volksgemeinschaft, so behauptete die einsetzende Umerziehung alle diese Werte als eine zielstrebige
      Erziehung zu Krieg und Verbrechen und verkehrte sie in ihr Gegenteil: Internationalismus, Verachtung
      des (verbrecherischen) Vaterlands, Gleichheit aller Völker und Rassen. Sie machte die Tradition zum
      Stumpfsinn, Ordnung und Disziplin zum Kadavergehorsam und ersetzte Einsatzbereitschaft und
      Volksgemeinschaft durch Egoismus und Individualismus. Man ließ die Deutschen hungern und
      verelenden und redete ihnen ein, daß dieses Elend die natürliche Folge und Buße dafür sei, daß sie
      freiwillig einem verbrecherischen System gedient hätten. Diese Erniedrigung war notwendig, damit
      sich die Kraft der Gedanken nur noch auf das Überleben konzentrierte und niemand darauf verfalle zu
      vergleichen, daß die Deutschen bereits die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg hatten und nach der
      Niederlage schon damals die größten Verbrecher der Weltgeschichte gewesen sind. Indessen bereiteten
      die Sieger eine künftige Clique von Deutschen vor, welche dereinst im Sinne der Sieger die Politik und
      Publizistik übernehmen sollte. Unter den führenden Köpfen, welche die geeignete Auswahl treffen
      sollten, befanden sich die beiden Emigranten und US-Propagandaoffiziere Hans Habe und Stefan
      Heym. Die wichtigste Qualifikation der Auserwählten bestand in einer antinazistischen Bewährung.
      Man fand sie unter den KZ-Häftlingen, den Verfolgten, den tatsächlichen oder angeblichen
      Widerstandskämpfern und vornehmlich unter den Emigranten. Wenn diese letzteren gar auf seilen der
      Alliierten militärisch oder propagandistisch gegen Deutschland gekämpft und damit des eigentlichen
      todeswürdigen Vaterlandsverrats schuldig waren, mußte diesen besonders daran gelegen sein, die
      „Nazideutschen" als größte Verbrecher aller Zeiten zu brandmarken, um damit ihr eigenes Handeln zu
      rechtfertigen.

      Das zählt alles nicht und wird auch nicht Wahrgenommen.

    • info@vernissage-laboratorium.de sagt:

      ALLE Deutschen Bürger und Nachbarn haben es gesehen, wie die Menschenrecht Fanatiker ( Kommunisten, Gewerkschaftler, SPD, freie Linke, Christen, usw ) und die Menschen jüdischen Glauben, abgeholt wurden, auf zentrale Plätze getrieben und auf LKW geladen und abgefahren wurden, kurze Zeit später, konnte der gute Deutsche Bürger, den Haushalt, die Häuser, die Grundstücke, die Geschäfte, die Firmen, ihrer Jüdischen Nachbarn, ganz PREISGÜNSTIG erstehen.

    • wasserader sagt:

      Zu : info@vernissage-laboratorium.de
      Das haben zum einen klar nicht alle gesehen
      und wir haben vortrefflich die Möglichkeit zu sehen
      wie das aktuelle Regime
      Menschen , auch alte Menschen und gebrechliche Menschen,
      die sich nicht dem Zwang der Gesichtsverhüllung und dem Zwang der sozialen Isolation widersetzen
      brutal von der Polizei abgeführt werden .
      Es gab auch unter den Nazis Verschwörungstheorien, damals Gerüchte genannt , es gäbe Konzentrationslager in denen Menschen schlecht behandelt werden und auch ermordet, — die wurden aber weitgehend als Feindpropaganda weggeschoben .

    • wasserader sagt:

      Zu Freiheit52 :
      Der David Irving wurde mit "Leugner" punziert,
      damit war keine Diskussion mehr möglich
      und der David Irving wurde zur Unperson .

    • Hartensteiner sagt:

      Schon weiter oben wurde deutlich, dass dieser Jemand, der sich "Freiheit 52" nennt, zu denen gehört, die sich wie kleine Kinder eine "Geschichte" zusammen träumen um ihren geliebten Nazipapa oder Naziopa irgendwie weiß zu waschen. Natürlich gibt es das öfter einmal, dass Menschen auf einer frühen Entwicklungsstufe stehen bleiben und wenn sie sich nicht einer psychoanalytischen Behandlung unterziehen, um zu lernen Kontakt mit der Wirklichkeit aufzunehmen, dann bleiben sie wohl ihr ganzes Leben in diesem Zustand "wie eingemauert".
      Natürlich sind die nicht als "politisch" zu begreifen sondern allenfalls mittels einer psychiatrischen bzw. psychologischen Diagnostik. Es sind arme, kranke Menschen.

  73. Satchmo sagt:

    Man kann nur sagen: ARMES DEUTSCHLAND.

  74. spreenemo sagt:

    Das ist schon ein Hilferuf. Es ist ernst. Heute geht nachfolgenes Schreiben per Post raus:

    Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb)
    Kleine Präsidentenstraße 1
    10178 Berlin
    Berlin, 5.5.2021

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Hiermit protestiere ich gegen ihr Vorgehen gegen die Internetinformationsplattform kenfm.

    Über die Plattform kenfm informiere ich mich seit 2013. Die Plattform agiert dem Frieden, der Abrüstung und der Völkerverständigung verpflichtet. Sie kritisiert Regierungspolitik wie Kriege und Kriegsdrohungen, Auslandseinsätze deutscher Soldaten, Aufrüstung und den Hassaufbau gegen andere Länder scharf. Nicht jeden Beitrag findet meine Zustimmung, aber das wäre auch vermessen.

    Nun hat die Plattform kenfm beeinflussungsrelevante Ausmaße erreicht. Wie es scheint läuft eine wohlorganisierte Kampagne gegen die Plattform kenfm, mit dem Ziel der Vernichtung bzw. zumindest der drastischen Reichweitenreduktion. Wie ist sonst die Gleichzeitigkeit der Verbote von youtube und anderen Internetplattformen, Banken, ihre Aktivitäten usw. zu erklären?

    Ihre Organisation sollte eigentlich die Presse-und Meinungsfreiheit fördern. Stattdessen treten sie diese mit Füßen und agieren inquisitorisch gegen die Plattform kenfm. Hierbei geht es vermutlich nicht nur um diese Plattform sondern ähnlich, wie im Fall Assange, um die Einschüchterung freier Presseportale und deren Mitarbeiter.

    Ich finde ihr Verhalten traurig, die Demokratie in unserem Land schleifend, bin empört und fordere sie auf, ihrem Auftrag künftig gerecht zu werden.

    P.S.: Ich habe 40 Jahre meines Lebens in der DDR verbracht und habe den Eindruck, das es bei der Entwicklung der Meinungs-und Pressefreiheit in Deutschland in Richtung Totalitarismus geht. Helfen sie mit, diese Entwicklung zu stoppen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernd Schmidt

  75. Hutmacher sagt:

    Selbst wenn der MABB mit seinen unlauteren Mitteln erfolgreich sein sollte – wovon ich derzeit noch nicht ausgehe -, wird man den ein oder anderen Kanal eliminieren können, aber das "flüstern" wird man niemals unterbinden können.

    • Rolf Theus sagt:

      Das Problem ist, das das immer eskaliert, also immer schlimmer wird:

      Januar 1933. Machtübernahme
      Februar 1933. Reichstagsbrand
      März 1933. Erstes KZ wird eröffnet
      März 1933. Ermächtigungsgesetz
      April 1933. Juden-Boykott
      Mai 1933. Bücherverbrennung.
      1933 – 1935 Judengesetze zur Ausgrenzung
      November 1938 Reichs-Progomnacht
      März 1939 Einmarsch in die Tschechoslowakei
      September 1939 Beginn des 2. Welkriegs
      Februar 1940 KZ in Ausschwitz eingerichtet
      1941-1945 Holocaust
      Juni 1941 Überfall auf die Sowjetunion
      Januar 1942 Wannsee-Konferenz
      Februar 1945 Napalm-Bomben auf Dresden
      Mai 1945 "Stunde Null"

  76. Rantanplan sagt:

    Dem normalen Querdenker muss man ja nur ein paar Zahlen hinwerfen und eine These dazu aufstellen. Schon stürzt er sich darauf wie ein tollwütiger Hund auf die nächste Wade.

    Die Zahlen im Bericht sind richtig: Deutschland ist jetzt auf Platz 13 in der Liste.

    Was verschweigt uns diese Seite, die so über die „Wahrheit“ und das „Wahrheitsministerium“ herzieht? Die WAHRHEIT!

    In Wahrheit ist Deutschland nicht etwa von Platz 1, 2 oder 5 abgerutscht sondern von Platz 11 im letzten Jahr. Es ging also nur zwei Plätze runter und nicht etwa „eine ganze Liga“ wie man uns hier einreden will.
    In 2020 hatte Deutschland mit 12,6 Punkten den ELFETEN Platz inne. Jetzt muss man wissen: je WENIGER Punkte man hat, desto besser steht man in der Liste.
    Dieses Jahr hat Deutschland 15,24 Punkte bekommen und ist damit auf Platz 13.

    Alles Wahr. Alles Fakten. Alles Daten.

    Der Querdenker hört hier aber auf zu denken und beißt tollwütig quer um sich: „DIKTATUR!!!!!!!!!!!!“

    Der NACHdenker vergleicht mal die Zahlen, denkt NACH und stellt fest: Selbst wenn Deutschland dieses Jahr sich nicht verändert hätte und Deutschland immer noch 12,6 Punkte hätte wie 2020 – dann wären wir trotzdem auf Platz 13 gerutscht.
    Also selbst wenn das „Merkel-Regime“ nicht Youtube gesperrt hätte, und KenFM nicht aus Deutschland vertrieben hätte (oder was sich die Querdenker hier immer für einen Quatsch zusammenreimen) dann wäre Deutschland trotzdem auf Platz 13 gelandet! Obwohl sich in Deutschland NICHTS geändert hätte.
    Das liegt daran, dass andere Länder jetzt niedrigere Werte bekommen haben als in 2020. Nämlich Belgien und Irland.
    Belgien ist übrigens in 2020 von Platz 9 auf 12 gerutscht. Von einer Diktatur in Belgien hat seitdem aber noch niemand etwas gehört.

    Ist einfach zu verstehen, aber schwer in die Köpfe der Querdenker zu bekommen. Die müssen was zu beißen haben.

    Jetzt geht es also nach Österreich – und das liegt im Ranking noch weiter hinten (Platz 17). Kann man mal drüber nachdenken.

    • Helmut Edelhäußer sagt:

      So So sie sind also ein NACHdenker.
      Der war gut.!

    • wasserader sagt:

      Dass der neue Faschismus die Bezeichnung Diktatur nicht hören will .
      Ist nachvollziehbar.
      geht es doch um die Durchsetzung einer offenen Gesellschaft,
      der Durchsetzung westlicher Werte , der Demokratie, der Toleranz und Freiheit .

      Der Neue Faschismus ist Rot/Grün angemalt und will – wie jeder Faschismus – das Gute mit allen Mitteln durchsetzen .
      Dass das Gute am Banner der Vorwand für Nötigung und Gewalt ist, belegt die Geschichte
      wenn im Namen des Richtigen – sei es die Religion oder die Nation oder diesmal Westliche Werte –
      die Freiheit beschnitten wird, die Menschen sozial isoliert werden,
      den Menschen das Gesicht genommen wird(ein entscheidender Akt der Entmenschlichung des Menschen)
      Menschen ihre Existenzgrundlage verlieren, weil die offiziell vorgegebene Meinung nicht teilen
      und wenn – wie aktuell – Menschen verboten wird am öffentlichen Leben teilzuhaben,
      wenn sie sich nicht dem faschistischen Ritual (eine medizinisch-wissenschaftlich ausreichende Begründung gibt es nicht)
      der ständigen Testung oder der Einspritzung pharmazeutischer Produkte unterwerfen .

    • mars sagt:

      In ihrer textlichen absonderung ist nichts, das weiterhelfen würde. Im gegenteil sie machen die bemühungen anderer lächerlich. Und noch etwas: wenn sie wissen wollen, was sie im dritten reich getan hätten, dann wissen sie es jetzt — und wir wissen es auch.
      Ihre zweckmäßige anpassung an herrschende zustände wird sie nicht weiterbringen — im gegenteil: sie werden an ihrer mittelmäßigkeit im leben scheitern. Menschlich sind sie schon gestrauchelt.

    • libertine999 sagt:

      Möglicherweise noch vor dem Nachdenken sollte man nachschauen. Zum Beispiel wer die "Reporter ohne Grenzen" finanziert. Und aufgrund welcher Daten die Liste zusammengestellt wird. War übrigens beides vor nicht langer Zeit hier bei KenFM zu lesen.

    • Lars-Michael Heerda sagt:

      Sich vorab, über die Strukturen und den Hintergrund der "Reporter ohne Grenzen", zu informieren kann auch nicht schaden!
      Zumindest für mich, stellen sie keine unabhängige, verlässliche Quelle, wie es der Name suggeriert, da.
      Rankings = vertraue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

  77. Scarlett Debord sagt:

    Hat jemand einen Plan, wie das mit BitCoin funktioniert?

    Das wäre doch mal was, … während die "Nappel-Nation" bei C&A um einlass bettelt und jeden Scheiß mitmacht, stehe ich auf dem Platz daneben und zahle meinen Kafee mit BitCoin, und seh´mir den Scheiß gemütlich aus der Nähe an.

    • Rolf Theus sagt:

      https://kenfm.de/bitcoin/

    • Scarlett Debord sagt:

      Hmmmm …. wenn ich das richtig sehe kann man da nur beträge ab 30 €uro umtauschen oder wie oder was?

      Die Tasse Kaffe muss dann im Silberkelch serviert werden, wenn man die in umgerechneten Einheiten von 30 €uro bezahlen soll.

      Für Micropayment scheint das ungeeignet zu sein.

    • Fridoline sagt:

      https://bitcoin.org/de/bitcoin-fuer-einzelpersonen

  78. Scarlett Debord sagt:

    Es wird das Proletariat, ohne Kohle, rabiat!

    • Schramm sagt:

      Ohne Klassenbewusstsein bleibt das Proletariat bewusstlos.

      Vor 1933 sorgte vorrangig die SPD für Opportunismus und die nachhaltige Liquidierung des proletarischen Massen- und Klassenbewusstseins. Den nachhaltigen Rest für die psychologische Ausrottung des Klassenbewusstseins des Proletariats besorgte nach 1933 die NSDAP.

      In der Spitze verfügte die vorrangig vom deutschen Finanz- und Monopolkapital finanzierte NSDAP zwischen 8 und 9 Millionen freiwillig organisierte Parteimitglieder_innen. Der statistische Anteil der Arbeiter in den Reihen der NSDAP lag bei 30 Prozent. Damit verfügte die NSDAP in der Spitze vor 1945 über mehr freiwillig organisierte Angehörige der Arbeiterklasse als vor 1933 die SPD und KPD zusammengenommen.

      Bekanntlich erfolgte die militärische Liquidierung des SS-Staates durch die Alliierten, insbesondere durch die Armeen der Sowjetunion und nicht durch die deutsche Arbeiterklasse.

      Auch hieraus erklärt sich die historische Niederlage der KPD/SED und Implosion der DDR und des antifaschistischen MfS 1989/1990.

      An den kapitalfaschistischen und massenpsychologischen Grundlagen der Existenz Deutschlands, trotz ihrer zeitweiligen Niederlage mit der ostdeutschen Existenz der DDR, vorrangig getragen von einer kleinen organisierten politischen Minderheit in der antikapitalistischen DDR und dem antifaschistischen MfS, dabei noch unterstützt von der gesellschaftspolitisch zunehmend implodierenden UdSSR, hat sich seit 1933 bis heute 2021 nichts grundsätzlich geändert.

      Fazit: Eine antifaschistische und antikapitalistische Massenbasis in der deutschen Bevölkerung, so wie noch vor 1932/1933, existiert heute nicht mehr in Deutschland.

      Lese-Empfehlung:
      ►Geschichte der NSDAP 1920 bis 1945.
      Von Kurt Pätzold und Manfred Weißbecker.
      ►Der Verrat 1918/1919 – als Deutschland wurde, wie es ist.
      Von Sebastian Haffner.

      05.05.2021, R.S.

  79. Rolf Theus sagt:

    Ich hoffe, das sind die richtigen Mail-Adressen

    info@presserat.de
    aufsicht@mabb.de
    pressekodex@corona-ausschuss.de

    Hab sie jedenfalls getestet.

  80. Wolle sagt:

    Wir bewegen uns nicht in Richtung oder schliddern nicht hinein … wir sind mittendrin in der Diktatur! Wer das nicht erkennt, dem ist meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen. Was wir in den letzten Monaten erleben mussten sind Verbrechen an der Menschlichkeit, am demokratischen Staat (insofern er vor Corona überhaupt noch intakt war), an den Kindern, den alten und kranken Menschen (in meinen Augen ist das was dort geschieht und geschehen ist ein Eutanasie-Programm) und ganz allgemein an allen Menschen die in diesem Land leben. Nochmal … es sind Verbrechen! Und diese Verbrechen werden von Verbrechern begangen. Nochmal … es sind Verbrecher! Kriminelle der finstersten und perfidesten Sorte, denn sie vergehen sich an Schutzbefohlenen. Die Gruppe dieser Verbrecher setzt sich zusammen aus Milliardären, Politikern, Lobbyisten der Pharmaindustrie, sogenannten Journalisten und den vielen kleinen Helfern im Land, die damit beschäftigt sind ihre Mitmenschen zu denunzieren. Die Galionsfiguren dieser kriminellen Vereinigung bestehen aus einer Pfarrerstochter, einem Tierarzt, einer Laborratte ohne Titel und einem Bankkaufmann. Ich kann das nur so deutlich formulieren, denn alles andere würde dem was wir erleben mussten, müssen und noch erleben werden nicht gerecht. Und wir werden noch eine Menge erleben bevor dieser kriminelle Spuk sein Ende findet (ich hoffe zumindest das dieser Spuk ein Ende findet). Diese kriminelle Vereinigung hat bereits fast alle roten Linien überschritten und es fehlen eigentlich nur noch die ersten Toten durch einen Schießbefehl bei Demonstrationen. Tote hat es ja bereits durch die Impfungen und durch Suizide zuhauf gegeben.

    Mann muss nicht meiner Meinung sein, aber wer sich selbst und unsere gesamte Gesellschaft noch ernst nimmt, der sollte sich an das berühmte Zitat von Voltaire erinnern: 'Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen.'

    Das war ein Kommentar und die Quellen dafür hat das Leben in diesem Land der letzten Monate geliefert. Die Damen und Herren der mabb sind aufgefordert das zu widerlegen.

    • Helmut Edelhäußer sagt:

      Besser könnte ich es nicht wiedergeben.
      Danke.!

    • Rolf Theus sagt:

      "Indessen wird das Maß des Zumutbaren auch durch das verfassungsrechtliche Klimaschutzgebot (Art. 20a GG) bestimmt.
      Dieses wird, verstärkt durch gleichgelagerte Schutzgebote aus den Grundrechten, bei tatsächlich steigender Bedrohung durch den Klimawandel höhere
      Treibhausgasminderungen erfordern und entsprechend weitergehende Freiheitseinschränkungen als heute rechtfertigen. "
      aus: Bundesverfassungsgericht, Leitsätze zum Beschluss des Ersten Senats vom 24. März 2021(Klimaschutz)

      Ihr sogenannter "Klimaschutz" als weitere Lockdown-Rechtfertigung:

      Wieder eine genial-teuflische Fortsetzung der Entwicklung zu einem "Öko"- nein Dystopie-Faschismus.

      Leute wacht auf:
      Es geht um eine endlose und sich immer mehr verschärfende Fortsetzung des Lockdowns.

      "Wir bewegen uns nicht in Richtung oder schliddern nicht hinein … wir sind schon in der Diktatur! Wer das nicht erkennt, dem ist meiner
      Meinung nach nicht mehr zu helfen."
      Das ist es.

    • Rolf Theus sagt:

      Der Link zu den "Leitsätzen":
      https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2021/03/rs20210324_1bvr265618.html

      und Boris Breitschuster, durch den ich darauf gestoßen bin:

      Bald Freiheitseinbußen fürs Klima? Merkel-Sprecher: „Warten Sie ab!“ Heute auf der BPK
      https://www.youtube.com/watch?v=s4COAQ6vZeI

  81. Rolf Theus sagt:

    Jan Josef Liefers verteidigt "Alles dicht machen" Kampagne – Maybrit Illner vom 29.04.2021 (ZDF)
    https://www.youtube.com/watch?v=Z6FyK9HUKcw&t=1s

    Man sieht dort am Anfang ein angenageltes Schild:

    I.N.R.I. „Jesus von Nazaret, König der Juden"

    Pharisäer(innen) der "Macht" nageln ein Schild ans Kreuz.
    Seht her, was dem geschieht, der es wagt, sich gegen die "Machteliten" und ihre Büttel zu erheben.

    Jetzt soll Grabesstille herrschen.

    Der "Diskussionsraum" der "Leitmedien" wird die Form der "edlen" Singularität annehmen.

    Kommt vor dem Reichstagsbrand noch einmal sozusagen in Kurzversion die Inquisition der Neuzeit ?
    Oder kriegen wir auch einen Nelson Mandela nach 27 Jahren Haft ?

    Bill Gates: "Wir werden erst sieben Milliarden Menschen impfen müssen, bis wir zur Normalität zurückkehren."
    Von der Leyen: "Thank you Melinda & Bill for your leadership and dedication!"
    Markus Söder; "Impfen wird Alltag der nächsten Jahre werden!"

    Das ist der Wahn der plutokratischen "Machteliten" und ihrer Helfershelfer.

    Sie wollen uns permanent (sagt nicht nur Söder) von innen mit toxischen "Impf"stoffen und von außen mit Naturzerstörung und "Geoengineering"
    vergiften und zu hilf- und wehrlosen, überwachten, endgültig Abhängigen machen.

    Alls nachzulesen in: "The Great Reset", Klaus Schwab, WEF = Politzentrale der international marodierenden Großkonzerne (s.u. Paul Schreyer).
    https://www.youtube.com/watch?v=omAk1gMyw7E&list=PLefYHty6SMyM2f-oP_O72WFGfghIFVJ9c&index=3

    Leute, wacht auf, wir sind auf dem direkten Weg in eine neue Form des "Öko"- nein Dystopie- Faschismus

    Quellen:
    a)
    Bill Gates über Corona-Impfstoff
    https://www.youtube.com/watch?v=083VjebhzgI&t=1s
    b)
    WELT DOKUMENT: EU-Kommission sagt eine Milliarde Euro bei Geberkonferenz zu
    https://www.youtube.com/watch?v=5BDWqm2gEtY
    e)
    Berliner Blatt Markus Söder äußert sich zu Lockerungen für Geimpfte – Anne Will vom 02.05.2021 (ARD)
    https://www.youtube.com/watch?v=7tuX3fM6Wdc

    d)
    31.03.2020 – Ursula von der Leyen – Fake News und Abzocke (deutsch)
    https://www.youtube.com/watch?v=6NR5lEAvar4

    e)
    2020news Regierung plant Impf-Apartheid
    https://2020news.de/regierung-plant-impf-apartheid/

    f)
    FR Bill Gates investiert in Projekt, das Staub in die Atmosphäre bläst – um Erde vor Sonne zu schützen
    https://www.fr.de/panorama/sonne-strahlung-erde-harvard-bill-gates-kalzium-staub-all-atmosphaere-zr-90469520.html

    p.s:
    Das Weltwirtschaftsforum (WWF: jährliches Treffen in Davos) ist die faschistoide Mafiazentrale, das weltweite Politbüro (Paul Schreyer) des "neoliberalen", global marodierenden Kapitalismus.
    Das "World Economic Forum" ist nach offizieller Darstellung ein Verein der 1000 weltweit größten Großkonzerne mit einem Kern der 100 größten.
    Hier – in den weltweiten Netzwerken dieser 100(0) größten weltweit marodierenden, intern faschistoid organisierten Großkonzerne – werden die Verbrechen wie die Corona-PANIK-PLAN-Demie veranlasst und überwacht. Vorbereitet war man ja schon Jahre vorher zuletzt bei Event 201:

    WIR Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?
    https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28&list=PLefYHty6SMyNPq6gJEKk7hJ9JCtLnKtEx

    • Rolf Theus sagt:

      Ergänzung zum "Geoengineering" = Naturzerstörung

      ursprünglich aus dem Jahre 2010
      Ein Interview mit Claudia Werlhof über die Biologin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Rosalie Bertell und ihr Buch „Kriegswaffe Planet Erde“

      Desert Greening – Integrale Umweltheilung KRIEGSWAFFE PLANET ERDE – NICOLA TESLA WUSSTE BESCHEID
      https://www.youtube.com/watch?v=rsrlqn93lMw&list=PLefYHty6SMyNV4VvP-EJ8FNeswy-t7Dfl&index=16

      daraus Zitat:
      "Titel der US-Air-Force-Studie von 1996 mit dem Namen: „Owning the Weather in 2025“ („Wir besitzen das Wetter im Jahr 2025“)
      Merkt ihr, was heute 05.2021 mit dem Wetter los ist ?

      Rosalie Bertell – Kriegswaffe Planet Erde
      https://www.gaebler.info/2019/10/kriegswaffe-planet-erde/

      The insider: chemtrails KC-10 sprayer air to air – The proof ====✈
      https://www.youtube.com/watch?v=bSSWnXQsgOU&list=PLefYHty6SMyMRhr__tHDvKwOUIOcvLEck&index=2&t=7s

    • Rolf Theus sagt:

      Zum Schild bei
      Jan Josef Liefers verteidigt "Alles dicht machen" Kampagne – Maybrit Illner vom 29.04.2021 (ZDF)

      Es erscheint jetzt merkwürdigerweise?!? nur noch nach der Suche an 1. oder x. Stelle:
      https://www.youtube.com/results?search_query=Jan+Josef+Liefers+verteidigt+%22Alles+dicht+machen%22+Kampagne+%E2%80%93+Maybrit+Illner+vom+29.04.2021+(ZDF)

      Originaltext auf dem Schild:
      "Was ich nicht gemacht habe, war eine gründliche Recherche" Jan Josef Liefers

      Welch ein Hohn !

      p.s.:
      gute Recherche zu dem ganzen Desaster ist hier:
      https://corona-blog.net/

    • arteurope sagt:

      Lieber Ken, folge deinem Herzen. Deine Familie steht an oberster Stelle, du bist mir zu nichts verpflichtet. Was ich dir gebe und gegeben habe steht unter freier Verfügung und ist anerkennender Tribut für deine bereits erbrachten Leistungen.

      An alle: Schaut euch bitte auch immer den Informationsanteil an. Diese Maßnahmen zeigen doch, daß es mit den Softmethoden in den 80iger und 90iger Jahren nicht geklappt hat. Sie werden zwar weitergeführt, aber seit der Prämisse, ich denke es war wohl 2007/08 (Zusammenbruch des Geldsystems),"jeden Sack zumachen, der sich anbietet und greifbar ist", wird deutlichst auf Repression gesetzt.

      Es gab also Jahrzehnte, in denen durch systemische Manöver versucht wurde die Gesinnung der Bevölkerungen durch smarte und inszenierte Erfahrungen gleichzuschalten, aber es klappte nicht so schnell wie sich der Zusammenbruch zusammenbraute. Zugleich erhoben sich die ungeduldigen Erwartungen der Neureichen …

      (ab Vermögenswerte um ca 200 Millionen USD, das hat etwas damit zu tuen, inwieweit der "Reiche" international sein Recht aus eigenen Mitteln gegen Staaten und Konzerne zu verteidigen im Stande ist. Mit 100 Millionen mag das auch möglich sein, allerdings bereits mit sichtbaren Spuren, die seinen Peers nicht verborgen bleiben dürften und ihn deshalb letztlich im Haifischbecken zum Verlierer machen würde. Ich schreibe Reich in Anführungszeichen, weil es faktisch keinen Reichtum darstellt, aber das ist ein anderes Thema. Nur soviel dazu: es gibt sehr wohl auch Eigentumsreiche, die tatsächlich faktisch reich sind.)

      …ihre entfesselten Begierden endlich ausleben zu wollen, bevor das alles nicht mehr möglich ist. Die offensichtlichen Altersschwächen des Herrn Biden sind ihnen gegenwärtig eine weitere deutliche Erinnerung an ihre eigene, täglich zunehmende Verwesung. Und es wäre ja zu schade um das viele schöne Geld. Ihre Todesangst wird in die Bevölkerungen projeziert und damit hantieren sie jetzt rum, ohne zu erkennen, dass es Milliarden gibt, die eine andere Einstellung zum Sterben/Verblühen haben.

      Nimmt die Seidenstrasse weiter Fahrt auf, werden sie in weniger als 30 Jahren gegenüber jedem östlichen mittelständigen Bürger erheblich "ärmer" dastehen – so einfach ist die Rechnung. Man muß sich das vorstellen, wie in den 70igern ein Urlaub z.B. in Portugal. Durch das Nord-Südgefälle der Währungen war es dort fast unmöglich 10 DM pro Tag zu verzehren. Vor dem zukünftigen Ost-West-Gefälle haben diese Kranken noch größere Angst, als sie es schon vor ihrem unvermeidlichen Ableben haben.

      Also, was tuen diese Cliquen? Sie arrangierten sich im Geheimen erst einzeln mit den zukünftigen, neuen starken Herren. Irgendwann, etwa 2010, haben sie gemerkt, dass sie Mehrwert bilden können durch Zusammenschluss. Das war nicht schwer, denn den gab es ja schon in vielerlei anderer Hinsicht. Was haben sie zu bieten? Sie können sich, Kraft ihrer gekauften "Westewerte"-Usurpationen zum Zünglein an der Waage machen. Sie können noch mitentscheiden, ob am Ende Russland, oder China das neue Imperium führen wird. Sie haben sich für China entschieden und seitdem wird umgesetzt, was sich die fernöstliche Administration so alles vom Westen wünscht. (Trump hatte versucht dem ein Riegel vorzuschieben. Er kam mit Putin ins Gespräch, was nichts anderes heißt, als dass er das Zünglein an der Waage zugunsten für Russland sein wollte, jedoch nicht ohne Gegenforderung, auf die Putin wohl nicht einging. Corona wäre uns wohl erspart geblieben, aber richtig geändert hätte es für Europa und Deutschland nichts.)

      Da würde es gut passen, aber bitte, ich kann nicht wissen welche Wünsche wirklich in Verhandlung stehen, also reine Spekulation, zunächst mal die Bildung herabzusetzen und vielleicht auch die Hälfte der Besserwessis zu entsorgen, schon ist wieder mehr Platz auf der grünen Wiese. Und deshalb werden sie sich Corona niemals freiwillig nehmen lassen, es sei denn, sie wären von anderer Seite direkter mit Tod bzw sozialem Abstieg bedroht, als sie es ohnehin schon von ihren östlichen Konkurenten her sind.

      Und deshalb ist es auch egal, ob in Deutschland eine Anal.., Anal…, Moment ich hab`s gleich, eine Analina, nein, Analena, okay, ich habe geschummelt und über die Suchmaschine searx mal eben nachgeschaut, ob eine Analina, sorry, ANALENA Reichsverweserin wird, oder nicht. Dennoch sei hier angeraten sich Gedanken über Möglichkeiten von Wahlfälschung zu machen um sie auszuschließen, denn, so sind Kriminelle nun mal, selbst dann, wenn`s nicht nötig wäre, werden Kriminelle kriminell, nur weil sie es können, man muß es ja nicht einfach machen.

      Ja, genau, es wäre alles zu stoppen gewesen, wenn, ja wenn Goldkettchen Gerd sich ebenso bei der Deregulierung genauso besonnen hätte, wie beim Irak-Krieg, – aber dann wäre er vermutlich schon vorher abgesägt worden und wir hätten uns am großen Morden und der generativen Kinderschändung mitbeteiligen müssen.

      Dabei ist es eigentlich (theoretisch) einfach diesen ängstlichen Pantoffelpsychopathen einen gehörigen Strich durch die Rechnung zu machen. Wir, damit meine ich die ca 50% aus Deutschland, die das Spiel offensichtlich durchschaut haben, würden in einem verabredeten Flashmob gleichzeitig ihr Geld von den Banken abheben. Dann bricht das Währungssystem, was es sowieso tuen wird, aber eben nicht zu dem Zeitpunkt, den sich die Hanswurste ausgerechnet haben. Mit einem Schlag, das werdet ihr sehen, ist Corona und Klimawandel, Lockdown und Impfung vorbei. Chi wird darüber not amused sein, weil seine amerikanischen Devisen durch die nachfolgende Kettenreaktion keinen Yuan mehr wert sein werden. Er wird dann einen Tee trinken und lange, lange Nachdenken.

      Es wird uns ständig mitgeteilt, was wir tuen müssten.

      Das Begehren, völlige Kontrolle über die Bürger zu erlangen, bedeutet nichts anderes, als dass der Souverän dem endlich nachkommen sollte und die Systemrelevanten, die, die unserem Gesellschaftssystem den größten Schaden durch ihre Möglichkeiten und Handlungen bringen könnten, grundsätzlich zu 100% zu kontrollieren. Und so können alle Forderungen, die von uns Bürgern verlangt werden, einsortiert und konsequent denjenigen aufgedrückt werden, die sie gestellt haben. Machen Sie das mal in Gedanken, es braucht nicht viel Phantasie um direkt zu merken, dass die Welt auf einen Schlag eine bessere wäre, wir könnten dann sogar unser Geld auf den Banken lassen.
      Impfen mit Kontrollchip?, gut, noch mag das eine der wenigen "Verschwörungstheorien" sein, die noch nicht wahr wurden, aber die Idee ist nicht schlecht 700 und paar Zerquetschte Parlamentarier und alle Oligarchen mit einem Ortungs-Chip zu beglücken, wir wären viele Sorgen los. Für diese dann doch große Aufopferung unserer Spitzenpolitiker und -Eliten winkt eherner Lohn, da wäre Herr Spahn genau der richtige, denn hatte er nicht schon gegenüber dem aufopfernden Berufsstand der Pfleger die richtigen Worte gefunden? Jedenfalls opfern die sich weiterhin auf, charismatische Worte von einer Person, die wohl überzeugen konnte.

      Es wird uns alles gesagt, was wir tuen müssten.

  82. Bin selbst geschockt über die Einwände des mabb, habe die Quellen nachgereicht und eine davon als meine Meinung gekennzeichnet, obwohl man bei Kommentaren nicht eine einzige Quelle anzugeben braucht.

    Hat Merkel Quellen, oder Drosten. Drosten bezieht ja seine Quellen in Sachen PCR auf sich selbst und dieser Test hat dann alles losgetreten, bis dahin, wo wir jetzt gelandet sind.

    Herr Drosten, welche Quellen hat Ihr Computermodell von dem Todesvirus SARS-CoV-2 und wenn Sie den RT-Wert schon auf astronomische Vervielfältigung verifiziert haben (über 40), wo ist die QUELLE dazu??? Bei Kary Mullis finde ich die nicht, ganz im Gegenteil!

    • Scarlett Debord sagt:

      Mit Terrorristen zu verhandeln ist von vornherein zum scheitern verurteilt.

    • Scarlett Debord sagt:

      Kannst alle Bedingungen erfüllen und auf einen fairen Deal hoffen.

      Spätestens dann, wenn derjenige der Dir die Bedingungen diktiert, meisten überzogene, die Bedingungen erfüllen soll, die er selbst stellt, an sich und an andere, dann brechen die Terrorristen weg und verhalten sich wieder so wie man es von Menschen die ausschließlich ihren niederen Instinkten folgen nicht anders erwarten würde.

      Die Menschheit ist eine große Masse an Säugetieren und die meisten Verhalten sich auch leider nicht anders.

  83. effess sagt:

    Natürlich wird hier ein Exempel statuiert – dies ist ja nicht die Frage.
    Die Frage ist: wie wird die "Communnity" darauf reagieren?

    Gibt es mittlerweile eigentlich einen "Freibrief", die Inhalte weiter zu verbreiten?
    Es müssen ja nicht die Neuesten Inhalte sein – aber eine Freigabe der Videos & Podcasts unter der Bedingung dass doch bitte der Spendenaufruf von KenFM & das wallet** weiterhin publik gemacht werden sollten da ansonsten irgendwann der Stoff ausgeht, würden zur Verbreitung sicherlich dienlich sein.

    … die podcasts lassen sich auch verschleiern – ggfls zwar mit erhöhtem Aufwand, aber möglich.
    … und mit Rafinesse dann auch in andere Filterblasen induzieren…

    … und so peu a peu wird es auch Zeit, dass sich kenfm über Darkwebtechnologien so seine Gedanken macht.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)#Arbeitsweise
    oder gleich
    https://de.wikipedia.org/wiki/I2P

    es geht ja nicht nur um die Bereitstellung, sondern auch der partizipative Ansatz ist ein erster Schritt weg vom Konsum – hin zum Tun…

    ** Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

    PS: wenn die Bücher jetzt schon fällig sind: in welches Bundesland soll's denn eigentlich gehen?
    Eines mit Bergen, hoffe ich doch …

  84. Name sagt:

    Newsletter

    hatte ich bereits vor geraumer Zeit abonniert. Bis heute hatte ich aber keinen einzigen erhalten. Ich nehme an es wurde nie einer versendet.

  85. Susann Liehr sagt:

    Lieber Ken Jebsen,
    unser Bundeshorst des Inneren hat heute auf der BPK im Zusammenhang mit politisch
    motivierter Kriminalität von "Äußerungsdelikten" gefaselt. Keine Fragen mehr!!!
    Rette sich wer kann und Ihnen wünsche ich ganz viel Erfolg beim Bau der Arche 😉
    Herzliche Grüße

  86. Lars sagt:

    Das mit raus aus Berlin und mit dem Projekt fand ich toll aber das es nicht in Deutschland aufgebaut wird, finde ich gar nicht gut!

    • Querdenker sagt:

      Bei der aktuellen Situation kann ich aber die Entscheidung von Ken sehr gut verstehen!

      Klar, fänd ich es nett, wenn Ken sein neues Projekt irgendwo bei mir um die Ecke hochziehen würde und ich einfach per Fahrrad ab und zu vorbeischauen könnte 😉 Nur, das Leben ist eben kein Wunschkonzert …

  87. Querdenker sagt:

    Ich finde es toll, dass KenFM die Willkür der mabb nicht einfach hinnimmt und alle rechtlichen Mittel ausschöpfen will. Ich drücke Euch dafür ganz fest die Daumen. Und, natürlich, die erste Überweisung an KenFM zur Unterstützung ist heute schon raus 🙂

    Wollen doch mal sehen wer hier den längeren Atem hat, die mabb oder die KenFM Community …

  88. Redled sagt:

    Unfassbar. Die werden richtig rüde und lassen alle Masken fallen. Die Furcht muss groß sein. Sie stehen im Schach.

    • effess sagt:

      Die Transparenz, welche der Digitalisierung innewohnt zerstört die Grundfesten des etablierten Systems und die alte Basis des herrschenden Regimes.

      Die Glaubwürdigkeit der Massenmedien – und damit der Schein der Scheindemokratie geht gerade flöten;
      Die Akzeptanz gegenüber des "Rentenkapitalismus" sinkt im selben Maße wie es der Mittelschicht die Existenzgrundlage raubt;
      Der Kapitalismus an und für sich, der Grundsatz des Privateigentums am Produktivkapital verliert ebenso seine Daseinsberechtigung – da eine datengetriebene Ökonomie kein Bauchgefühl mehr braucht, sondern die Datenlage entscheidet…
      … und anstelle von Konkurrenz und Redundanz stellen sich Kooperation und Partizipation: durch die Transparenz der Digitalisierung können die Ressourcen doch ganz anders und optimierter verteilt werden…
      … und eine Rechtfertigung für Kapitalerträge kann ich hier nirgendwo entdecken. Im Gegenteil: deren Kapitalerträge sind der anderen die Kapitalkosten, welche auf die Preise aufgeschlagen werden.
      NOCH ist das Volk zu blöd um zu begreifen, was da tatsächlich gerade läuft (Null & Negativzinsen: auf welcher Basis git es da Opportunitätskosten? Richtig: Im Grunde sind dies Wucherpreise, basierend auf der Not der Mehrheit welche den nun als "Risikoaufschlag" deklarierten Wucherpreis berappen muss… ) – aber die Transparenz, welche der Digitalisierung innewohnt und der Vertrauensverlust in die Mainstream-Medien mit dem Ergebnis dass sich die Menschen alternativ informieren wird die in Gang gesetzte Bewegung nun icht mehr aufhalten können. Rainer Mausfeld, Christian Kreiß usw erklären doch sehr schön wie es sich verhält und was gespielt wird – und der Verlust der Möglichkeit, selbst weiterhin "mitspielen" zu können – ja, auch jier ist die Transparenz der Digitalisierung der Treiber: nach remote home-office kommt remote-outsorcing – und anstelle von Netzwerkerei wird auch hier immer mehr die Datenlage entscheiden, wer zukünftig welche Aufgaben und Verantworlichkeiten zugeteilt bekommen wird…

      Das alte, kapitalistische, neofeudale System kann dank der Digitalisierung nur mehr mittels massivster Ausübung von Terror gegen die Mehrheit der Bevölkerung durchgesetzt werden.

      Das System ist nicht im Schach. Es ist Matt.

      … es ist an der Zeit, sich zum Gegenangriff zu formieren und sich vorzubereiten.

  89. Schlafschaf sagt:

    Unglaublich, wie schnell sich ein Land verändern kann. Da wird einfach der Saft abgedreht, und kaum einer bekommt es mit. Das Problem liegt wohl darin, dass wir die neue Medienfreiheit zu selbstverständlich hingenommen haben.
    Vor dem Internet wurden wir geframet, haben uns für kritisch gehalten, wir wahren ja vermeintlich helle Köpfe.
    Mit den neuen Medien wurden uns die Augen geöffnet. Das stinkt den Meinungsmachern schon lange. Konnten sie uns früher den Jugoslawienkrieg noch mit KZ und Vergewaltigungen an der Bevölkerung, verkaufen, so ging das mit dem Internet immer schwieriger. Die neuen Göbels fanden kein Gehör mehr. Nun kommt wieder die dunkle Zeit. Radio leise drehen und den Feindsender hören, die Antenne ausrichten, aber sich nicht erwischen lassen.
    Der nächste Schritt wird die Strafbarkeit sein.
    Mal sehen, ob sich das Rad noch mal zurückdrehen lässt. Es sind doch schon zu viele mit dem Honig der neuen Freiheit in Berührung gekommen. Nun wird sich zeigen, wie viel Arsch, unsere Intellektuellen und Freigeister, in der Hose haben.
    Eine weiße Rose wird sicher nicht noch einmal in den Geschichtsbücher Erwähnung finden.
    Der Moloch lässt keine Märtyrer zu.

    • Cohiba sagt:

      Abwarten,
      die weiße Rose hat in Weimar zu Verbrüderungen zwischen Ost und West massiv beigetragen.
      Obwohl die feige Staatsmacht zig Fernbusse auf den Zuggangsstraßen stoppte und mit Blaulicht zurück exportierte, gelang es der Schwarmintelligenz symbolträchtig dem mutigen Richter an mehreren Plätzen die Solidarität darzubringen.

  90. wasserader sagt:

    Um einen beliebten und treffenden Satz zu zitieren :
    Nur wer gegen den Strom schwimmt kommt an die Quelle .
    Also : ARD oder ZDF wie alle anderen Qualitätsmedien haben nie eine Quelle.
    Was sie als Quelle ausgeben sind Interessenvertretungen.
    Interessenvertretungen sind keine akzeptable Quelle .

    • Sebastian sagt:

      Das hat der gute Ken aber mal anders gesagt 🙂 erst gar nicht in diesem Becken sein, wo Fische nach oben oder unten schwimmen sondern außerhalb 🙂 hast mich am meisten inspiriert seit der C-Geschichte lieber Ken und vorallem im April 2020 schon alles gesagt, was sich bis Dato nur wiederholt. Auch ich wünsche dir alles gute "Egal woher der Wind weht, du bist es der die Segel setzt auf deinem Schiff" !!!

    • wasserader sagt:

      Ein Fisch, der im Trockenen schwimmt, hat es wirklich schwer .
      Es macht keinen Sinn und ist letztlich tödlich, die Natur zu negieren .

  91. Christian Schröder sagt:

    Wünsche Ihnen viel Glück und bleiben Sie uns erhalten. Wir alle würden eine klare, deutliche und aufklärende Stimme verlieren. Auch Ihr Auftritt beim Corona-Untersuchungsausschuß war einmalig treffend und mitreißend – weiter so! Jetzt versuche ich Ihnen Mut zu machen und den Rücken zu stärken und zweifle doch jeden Tag selbst, ob das ganze Wehren gegen diese unsinnigen und durchschaubaren Maßnahmen noch Sinn macht. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Viele Grüße!

  92. Beobachter sagt:

    Mit den Kriterien der mabb könnte man flugs die MSM schliessen. Naja, was soll`s. Hier wird nach dem Haar in der Suppe gesucht, um KenFM einen Strick zu drehen. Argumentativ liederlich, in der Zielstellung widerlich. Das soll nun Pressefreiheit sein. Falls alles schiefgehen sollte, stelle ich nochmals fest:

    kenfm ist/war ein Leuchtturm in der deutschen Medienlandschaft.

  93. Ha-Due sagt:

    Wir alle sorgen dafür, dass es weitergeht!!!

  94. Ha-Due sagt:

    Oh , ich bin echt geschockt, der Allerbeste geht!! Ich unterstütze auf jeden Fall. Was können wir tun, Herr Jebsen!!!

    • Karsten Thamm sagt:

      Besorg Dir ne Webseite, Kameraequipment und mach Deinen eigenen Kanal.
      Nen videoserver kannst Du mit einigen Euro pro Monat hosten und die Webseite paßt auch noch drauf (wobei ich hierfür 2 Server hab')

      Mach ein wenig abwechslungsreiches Programm: mal im Freien, mal im Auto, mal vor dem Greenscreen etc.
      Es ist zwar langwierig, aber das bringt Subscriber.

      Das ist zwar primär Konkurrenz für die großen, aber es hat Potenzial die Blase zu vergrößern und immer wieder auf die Freien Medienkanäle zu verweisen. Und Du kannst im Verbund Speicherkapazität für die großen zur Verfügung stellen.

      Die wichtigsten Kanäle sind als Permalink auf meiner HP. Im persönlichen Umfeld promote ich nur meine Sachen, aber in den Beiträgen referenziere ich quer. Es ist mühsam (gerade wenn man das nicht gewerblich nebenbei macht), aber wenn das viele tun, dann wächst die Blase.

  95. Maik Klär sagt:

    Einfach Medienanstalt Berlin Brandenburg und auf Kontakt. Gruß

  96. Maik Klär sagt:

    Unglaublich. Bitte macht es so wie ich und schickt der MABB doch mal eine EMail, wie ich gerade und sagt den Leuten, was ihr davon haltet. Alles Gute , KenFM

Hinterlasse eine Antwort