MasKENpflicht! Die neue Normalität!

Einkaufen im Regierungsviertel, April 2020. Sicherheit geht vor! Oder treffender: Maskenpflicht oder Bußgeld! 99% der Bürger lassen sich von der Regierung die Fresse polieren, schließlich ist das Grundgesetz überbewertet und die Nachbarn längst wieder dabei zu denunzieren. So lief das damals, so läuft das heute. WHO befielt – wir folgen! Aber geht da noch mehr? Kann man als Bürger die Maske als „Fratze des Gesundheitsfaschismus“ noch steigern? Laut Merkel haben wir es mit einer Situation zu tun, die vom Bedrohungspotential nur noch mit dem Zweiten Weltkrieg vergleichbar ist.

Da ist es nur konsequent, den Helm eines Kampfpiloten zu tragen, wenn man mal eben einen Kaugummi kaufen möchte. Ken macht auf Tom Cruise in TOP GUN und fällt nicht mal gross auf.

Wenn morgen die Panzer rollen, um gegen Corona zu schießen, wäre das wohl auch ohne grossen Widerstand möglich.

33-45-20. Ob sich Geschichte wiederholt? Das entscheidet eine Handvoll Politiker und nicht 83 Millionen Bürger. „Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen“, mag sein Herr Schiller, aber das Volk kriecht gern.

+++

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

 

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

Bestelle Deine Bücher bei unserem Partner: https://www.buchkomplizen.de/

23 Kommentare zu: “MasKENpflicht! Die neue Normalität!

  1. Ich war heute mit ärztlichem Attest was mit bescheinigt dass ich keine Maske tragen darf beim Ikea in Sindelfingen.
    Die haben mich trotz Attest nicht rein gelassen. Das sei Hausrecht. Ich fragte ob das auch Hausrecht sei
    wenn Sie keine Juden rein lassen wollen. Der Türsteher wurde aggressiv und sagte das wär ein lächerlicher Vergleich.
    Ich fragte wo der Unterschied liegt. Er sagte wenn jemand bei mir zu Besuch ist darf ich den auch raus werfen.
    Den Unterschied zwischen Öffentlich und Privat kennt er wohl nicht. Und es ist verdammt nochmal sehr wohl ein Unterschied ob ich wegen unpassender Garderobe oder wegen einer bestimmten "Behinderung" für die ich nichts kann den Laden nicht betreten darf. Ich wurde dann anschließend freundlich gebeten den Platz zu verlassen. Ich sagte den Menschen in der Warteschlange ich werde diskriminiert, komme trotz Attest nicht rein, Behinderte müssen hier draussen bleiben. Alle schauten weg, keiner wollte in was reinkommen. Kommt einem irgendwie bekannt vor aus den Geschichtsbüchern? Ich weiss nun wie sich das anfühlt, es ist eine seelische Grausamkeit so öffentlich erniedrigt zu werden. Ich habe dann gesagt ich werde das nicht hinnehmen und Anzeige erstatten und diesen menschenverachtenden Laden niemals mehr betreten. Und ich informiere KenFM darüber mit der Bitte das selbst mal bei einem IKEA auszuprobieren. Das geht einfach zu weit. Ich bin immer noch sprachlos.

  2. Als, ich kann mich noch an die Zeit erinnern als es ein Vermummungsverbot in Deutschland gab. Wurde das denn mittlerweile außer Kraft gesetzt? Ansonsten wäre es ja eine Diskrepanz zu der jetzigen Verordnung. 🙄🙄

  3. bemerkenswert ist, dass es nicht einen einzigen verwunderten Blick gibt! Im Grunde erschütternd. Die Einkaufer wirken wie betäubte Tierchen.
    Trotzdem ein Knaller! (-: (-:

    Danke für Deine Arbeit, Ken!

    Du bist der erste Mensch, der mich zum Zeitungslesen brachte (-: Politik interessiert mich erst, seitdem ich Deinen Kanal kenne.

    Du hast einen Friedenspreis verdient.

  4. Die Aktion halte ich nun für vollkommen daneben, selbst einen satirischen Ansatz vermag ich nicht zu erkennen.
    Dass ein Großteil Masken trägt wissen wir zwischenzeitlich wohl alle. Ich denke nicht dass es daran liegt, dass das Volk gerne kriecht.
    Wir haben es hier nicht mit der abgehärteten Volksgruppe der Spartaner oder ähnlichem zu tun, sondern mit satten Wohlstandsbürgern die im Schnitt dazu erzogen sind jegliche Konfrontation zu meiden und im Mittel wohl auch nicht besonders kämpferisch veranlagt sind.
    Die Menschen haben Angst, sind unsicher und uninformiert und ja, ein Teil ist nicht besonders helle, auch das mag sein.
    Genau die Eigenschaften auf die sich die Initiatoren des sich anbahnenden Gesundheitsterrors verlassen.
    Macht das jetzt Sinn die Leute zu verspotten nur weil sie normaler Durchschnitt sind?

    Es hätte mehr Eindruck gemacht, wenn Du ohne Maske und für alle erkennbare Kamera in den Laden marschiert wärst, mit längerem Verbleib. Daraus hätte man dann vielleicht etwas ableiten können, ich habe im Hintergrund auch einige ohne Maske gesehen.

    So schafft das nur überhebliche Fronten. Oder gehst Du in DEINEN Zeitung & Tabakladen, Deinen Haareschneide – Shop, zu Deinem Metzger oder Hausarzt? Legst Dich dann mit allen an, weil die Dich dann ohne Maske nach draußen bitten um selbst keinen Ärger zu bekommen? Wohl kaum.
    Ein Supermarkt ist keine Demo, wo sich die richtig harten Jungs von den "Staatsbürgern in Uniform" zusammenknüppeln lassen um ihr Ding durchzuziehen. Irgendwie der vollkommen falsche Platz für kämpferische Auseinandersetzungen.

  5. Und denk ich an Deutschland in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht… mal sehen welche Blüten das „neue Normal“ noch trägt… es hat noch nicht mal jemand gelacht… ich hätte mich nicht ernst halten können… genial war auch der einsam zurechtgerückte Kaugummi auf 1 Meter Laufband!😂 Danke für diese humorige Einlage! Und hat mir Mut gemacht zum Mundschutz meine rote Pappnase zu tragen… mal schauen, ob wir Kölner mehr Humor haben…😉

    • Die Clownsnase ist ne gute Idee, aber ein grosser Ring wäre noch besser imo zum rumführen.

      Ich trage erfolgreich nix ausser Haut und mache gute Erfahrung beim Einkauf, (mit Attest!)

    • Er sagte "Das nächste Mal leihe ich mir vielleicht eine AK47 (Maschinengewehr). Oder ein Panzer. Mal,sehen, was noch alles so geht" weil er nicht glauben konnte, dass ihn niemand auf seine Gasmaske anspricht oder sich wundert.

  6. genau das hab ich auch gedacht, was Schattenkrieger hier andeutet: Ken nimmt Bezug auf Luke Skywalker. Hier ergeben sich sehr interessante politische Implikationen: Ken Skywalker kämpft mit den letzten Rebellen des Journalistischen Geschwaders gegen den BlackRock-Planetenkiller von Darth-Buffett, der Bill and Melinda Zwangsimpfung befehligt wird 😉

  7. Bravo Ken

    Leider habe ich keinen Jethelm,
    aber ich habe mir geschworen niemals eine Bakterienschleuder in mein Gesicht zu lassen.
    FFP2s gibts auch nicht in unserer Apotheke!
    Ich lebe allein in einer Seniorenwohnung und komme eigentlich prima klar nur jetzt darf ich nicht mehr einkaufen gehen ohne…
    Bin selbst hochriskant frisch Hautkrebsoperiert und mit extremem Bluthochdruck.
    Leider kann ich erst am Montag zum Arzt um mir eine "Befreiung" ausstellen zu lassen.

    Dann habe ich vor mit dem Schrieb zum Lidl zu gehen und schaun was passiert!

  8. Haha.. stark… ich hab die ganze Zeit nur lachen müssen. Genau so ist es richtig.

    Schade das die meisten so die Standardmund/Nasen-masken tragen. Ich binde mir einfach ein Geschirrtuch um den Hinterkopf und spiele einen auf Gangster. Keine Probleme so, außer das das Atmen mit der Zeit schwer wird, auch weil der Lappen eng anliegt, sonst rutscht es schnell.

    Aber ich würde in den Kaufhallen abfeiern, wenn mir so Leute mit Fliegerbrillen samt Kopfhelm oder sonstigen Kostümen übern Weg laufen würden.
    Die Chance dazu ist eigentlich einmalig und das Ergebnis dürfte tolle Effekte bringen von Lachern bis ein wenig die Sache ins Idiotische ziehen.

    Kannst ruhig noch ein paar solcher Videos drehen. Vielleicht als Frankenstein beim Bäcker?

    Ok der Kameramann/frau würde mich wohl auch etwas seriöseren Abstand halten lassen.

    Danke war unterhaltsam.

  9. Hehe, 🙂
    ich habe mir jetzt auch schon 1 Paar Eselsohren mit Schnauze zugelegt und einen Affenkopf. Ich denke auch noch daran mir einen Druidenbart zuzulegen, ma schauen. Bestellt habe ich mir auch noch eine LED-Laufschrift, die ich mir auf die Stirn befestigen kann. Dort wird dann der Spruch: "Die Gedanken sind frei" laufen. Hoffe auch das meine T-Shirts mit der Aufschrift "Vorsicht! Ich glaube Alles! bald fertig sind.

    Irgendwie freue ich mich auf den Maskenball und denke, es sollte auch lustig sein. Ich habe mir auch überlegt, mir einen kleinen Spiegel einzustecken, falls irgendwer mal über mich lacht. Dann kann ich den Anderen fragen, ob er über mich lacht? Denke die Antwort dürfte lauten: "Nein, aber über die lustigen Eselsohren?" und dann kann ich dem Anderen ein Spiegel vorhalten und ihm zeigen wie lustig er/sie aussieht. Vielleicht lachen wir dann beide?
    Mal schauen?

    Aber hey, mir ist aber auch Folgendes klar geworden:

    Bisher habe ich mich sehr mit mir beschäftigt, bzgl. der Maskenpflicht Motto: "Ich will kein Maulkorb, Ich mach das nicht mit, Ich lasse mich doch nicht verarschen, Nein,nein nein, meine Suppe esse ich nicht!!" und nur kopfschüttelnd über die Anderen mich gewundert.
    reicht das?
    Ich denke, ich habe für mich s.o. zwar eine gute Lösung gefunden, mit dem ganzen "Corona-Karneval" umzugehen. Ich sehe es als Karneval, das macht Spaß und nicht so viele Kopfschmerzen.

    Aber was ist mit den Anderen?
    ich denke, dass es auch einfach viele gibt, denen es genauso geht, wie uns allen, dass sie auch nicht wirklich wissen, was wir von den generierten Riskooptionen halten sollen, die da unseriöser (eigentlich auf sehr perfider Weise) generiert werden. Denn Risiken für sich betrachtet, kann Mensch ja kaum widersprechen,

    aber dass diese eben überhaupt erst generiert werden, dadurch, dass der Experte nicht genau hinschaut und die Zahlen nicht in die richtigen oder gar keine Bezüge zu einander setzt, so wie es für die Naturwissenschaft eigentlich selbstverständlich ist, dass kann der Laie partout nicht beurteilen und sich deswegen bis zum Skt. Nimmerleinstag über Sinn/Unsinn der jeweiligen generierten Risikooptionen streiten.
    Ich bin selbst Ingenieur und habe in der Vergangenheit auch in der Materialforschung gearbeitet. Ich habe für mich dieses perfide Spiel mit dem generieren von Risikooptionen, die eigentlich gar nicht unbedingt sein müssen erkannt. Aber der Normalo kann das nur sehr schwer erkennen und ist darüber hinaus bewußt in die Irre geführt worden, bzw. hat schlicht keine Chance in den ganzen Trommelfeuern der Rechthaberei, sich ein eigenes Urteil zu bilden.

    Der "Normalo, muss aber auch arbeiten, leben, einkaufen und und und . . . . also haben wir bitte auch Verständnis dafür, dass viele dann einfach sagen, ok ich setze mir das Schei..-Ding auf und dann lasse mich bitte in Ruhe, sonst bekomme ic gar nix mehr gebacken, oder . . .?

    Auch ist es so, dass unsere Art und Weise zu Wirtschaften und die art und Weise, wie wir das gesellschaftliche Leben nach Effizenz-, Optimierungs- und Profitmaximierungskriterien ausgestaltet haben, über all die Jahre dazu geführt hat, dass den Menschen, wegen Zeitmangel, Existenz-, Verlust- und Ausgrenzungsängsten, das eignene Denken regelrecht abtrainiert worden ist (natürlich haben sie auch selbst dazu beigetragen) und jetzt auf einmal sollen sie damit anfangen? und auf einer katastrophalen Daten- und Risikodramaturgie eigenständig denken und eine eigene Position einnehmen? Wie soll das so schnell gehen?

    Gestatten wir also unseren Mitmenschen bitte auch, dass viele sich auch schlicht aus purem emotionalem und psychischem Selbstschutz, hinter die Masken klemmen. Was sollen sie für den Moment anders machen??

    Nicht Alle laufen moralisierend herum und sind schwer davon überzeugt, dass Alles richtig ist. Und selbst diese verschanzen sich eigentlich auch nur hinter diesen "einfachen" Wahrheiten, weil sie es schlicht nicht anders wissen oder können, oder?

    Ich will da jetzt nicht alle in Schutz nehmen, und schon gar nicht die "Spahnmerkel-Verordner" aus der Schußlinie nehmen, aber wir sollten vorsichtig sein, dass wir nicht die Gelegenheit verspielen, mit den Menschen in´s Gespräch und in´s "MITEINANDER" zu kommen und anstelle dessen eine Gegnerschaft aufbauen, aus der wir nur schwer wieder herauskommen.

    Es ist mit ein Grund, dass ich mich für meine lustigen Kostümierungen entschieden habe. Es schützt mich selbst vor einer Angst die ich haben soll, bevormundet zu werden. Es schützt mich davor, diese albernen Risikooptionen ernst nehmen zu müssen und es gestattet den Anderen eine humorvolle Sichtweise, die auch zeigt, hey ich stelle dich nicht gleich in die angepasste Mitläuferecke und wir können auch schlicht darüber lachen und vielleicht denkt sich dann auch doch der eine oder andere wieder, was für ein Sche…Spiel ist das eigentlich, was ich da doch gerade mitmache.
    Die Kinder werden sich auch freuen! Endlich mal lustige Menschen zu sehen, die nicht alle so ernst und besorgt gucken!

    Machen wir den ganzen Blödsinn zum Corona-Karneval, was er letzten Endes ja auch in weiten Teilen ist, was auch nicht gleich heißen muss, dass die wirklichen Gefahren, für besondere Risikogruppen nicht beachtet werden oder eine naturwissenschaftliche Untersuchung nach Möglichkeit auf allerhöchstem Niveau stattfinden sollte.

    Humor hilft das natürlich Menschliche zu aktivieren und somit auch, den untrüglichen Bauchgefühlen, dass wir da wohl gehörig verschaukelt werden, eine Berechtigung zu geben und diese auch aufrecht zu erhalten.

    Früher oder später, sind es nämlich genau diese intuitiven Bauchgefühle, die wir brauchen, um für uns verantwortungsvoll im Risiko- und Zahlensalat zurecht zukommen und eine möglichst kluge Richtung einzuschlagen, so dass wir uns nicht vollends im Chaos verlieren.

  10. die neue Normalität bitte "nicht – ohne – uns". Sondern : "ohne die".
    Ansonsten Ken, war leider erkennbar dass dies eine Fehlinvestition wird – da hättest du schon Kaugummi für Rüsseltiere kaufen sollen!

  11. ich konnt es mir schon fast gar nicht mehr ansehen.

    Aber gut das du es durchgezogen hast. Habe schon mehrere z.B. beim Einkaufen kennengelernt, die auf Abstände, Maskenpflicht, usw. hingewiesen haben. Das ist Wahnsinn.

    Aber stell dir vor die Bakterien in Kläranlagen und überall sonst wo, würden ihren eigenen Kopfe entwickeln und aufhören zu arbeiten. Wo ist hier der Unterschied?

Hinterlasse eine Antwort