Massenklage gegen Drosten und WHO

Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich bereitet eine Massenklage gegen Drosten, WHO und RKI vor. Im Mittelpunkt steht der PCR-Test. Es geht um Milliarden. Dr. Reiner Fuellmich im Gespräch mit Michael Mross von MMNewsTV.

Hier der Link zum Telegram-Kanal von MMNwesTV: https://t.me/mmnews_offiziell

Hier geht es zum Shop für T-Shirts, Tassen, Taschen von MMNewsTV: https://shop.spreadshirt.de/mmnews/all

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

4 Kommentare zu: “Massenklage gegen Drosten und WHO

  1. Zwangsmitglied sagt:

    Vielen Dank Herr Fuellmich. Ich höre jede lange Coronaausschusssendung von Ihnen, mit Hochgenuss!
    Ich bin Ihrer Arbeit unendlich dankbar!
    Hier ein sehr interessanter Vortrag von Gerald Celente:
    https://www.youtube.com/watch?v=iDJX08ghpwI&t=363s

  2. Jan Herold sagt:

    ..endloses Spiel, ..bis mind. zu dem Punkt hin, wie die Plandemie für Güterverbrauchssenkung (längere Zeit leere Regale in Markt und Produktion vermeiden, bzw. verstecken), die Schuld an der Rezension dem Covid zuschieben, alles in Amt und auch den Bürger auf die WWK vorbereiten und natürlich um ein jetziges großes Gespräch zur unaufhaltbaren WWK in der Bevölkerung zu "blockieren" ..etc. sorgen kann (und planvoll soll) Also bis zum Punkt, an dem die WWK gut voll da ist.
    ..und ENDLOSES Spiel auch, weil wenn zumindestens die Plandemiemaßnahmen ausgesetzt werden würden, dann es ein (Ersatz)LEICHTES für gmdie Medien (..Welten-, Aller-Köpfe-Lenker) dann die Kameras und die mediale Lupe (Vergrößerungsglas) auf die zu halten, die jetzt 1. nachsterben werden bzw. 2. ärgerlich erkranken werden, da uns allen ca. ein dreiviertel Hahr nun schon das VOLKSIMMUNSYSTEM-TRAINING fehlt ..und man sowieso medial, wie jetzt schon, aus zwar vielleicht relativ vollen Krankenhäusern (wenn sie denn nicht sogar in Belgien liegen und dort bereits vorher Kapazitäten abgebaut wurden) GANZ EINFACH übervolle machen kann, bzw. dankbare Multierkrankte zur reinen Coronaopfern…

  3. Ras Putyn sagt:

    Ja, zb mit VfGBbg 9/20 EA – https://verfassungsgericht.brandenburg.de/verfgbbg/de/entscheidungen/entscheidungssuche/detail-entscheidung/~03-06-2020-vfgbbg-920-ea_4015

    60. Die in Rede stehende Verletzung von Art. 10 LV wöge weit weniger schwer als die des Rechts auf Leben und Unversehrtheit aus Art. 8 Abs. 1 LV der potenziell betroffenen Dritten. Zudem bewertet das Verfassungsgericht einen möglichen Eingriff in Art. 10 LV als von relativ geringer Intensität. Soweit sich die Maskenpflicht für einzelne Personen aus individuellen Gründen gesundheitlich belastend darstellen und in der Folge als Eingriff in ihre eigene körperliche Unversehrtheit nach Art. 8 Abs. 1 LV angesehen werden könnte, sind diese Personen bereits gemäß § 4 Abs. 3 Nr. 2 SARS-CoV‑2-EindV von der Tragepflicht ausgenommen.

  4. Johann B. sagt:

    Kann man die "Markenpflicht" auf der Straße auf der Grundlage der Landesgesetzen, Menschen Recht , Grundgesetz abweisen und/oder zu Rechenschaft ziehen?
    Oder wie kann man solche Gespräche um sich schützen führen?

Hinterlasse eine Antwort