KenFM im Gespräch mit: Mathias Bröckers („Die ganze Wahrheit über alles“)

Die Zeiten, in denen der Mensch am Ast der eigenen Existenz gesägt hat, sind lange vorbei. Mittlerweile ist er dazu übergegangen, den ganzen Wald um sich herum abzufackeln. Der Mensch übertreibt. Auf allen Gebieten. Ihm ist vor allem die Erkenntnis abhanden gekommen, dass er als Teil der Natur nicht ohne eben diese überleben kann. Die Krone der Schöpfung ist eine hohle Nuss, vor allem wenn es darauf ankommt.

Menschen leben seit Langem in immer abstrakteren Welten. In Großstädten, mit Gesetzen, Verhalten, Politischen Ideen. Das alles sind keine natürlich vorkommenden Produkte, sondern wurden vom Menschen für den Menschen erdacht und umgesetzt. Dahinter steckte im Kern immer die Idee, sich die Erde untertan zu machen. Gefügig zu machen.

Was über Jahrtausende relativ erfolgreich funktionierte, hat spätestens im 21. Jahrhundert seinen Zenit überschritten. Der Mensch neigt dazu, übers Ziel hinauszuschießen. Die Dosis macht das Gift.

Egal wie gut ein gesellschaftliches Konzept, eine Idee, eine Technologie auch sein mag, ab Punkt X kommt es zur Überdosis und damit zu einem toxischen Effekt. Hier hilft nur, die Notbremse zu ziehen, eine echte Analyse zu wagen und dann an den Punkt zurück zu rudern, an dem alle aus dem Ruder lief.

Älteren Menschen fällt das besonders schwer. Sie kennen nur die Welt, die sie selber geschaffen haben und wollen sich keine andere vorstellen. Also müssen die jüngeren ran. Sie müssen, um es salopp auszurücken, die Karre aus dem Dreck ziehen, denn ihr Überleben hängt davon ab.

Alles, was die Alten jetzt noch tun können, ist ihr grandioses Scheitern auf den allermeisten Gebieten einzuräumen. Gut gemeint war schon immer das Gegenteil von gut. Seht euch um.

Mathias Bröckers und Sven Böttcher sehen den Status Quo der Spezies Mensch dennoch mit Humor und haben einen extrem kurzweiligen Ratgeber für die nächste Generationen geschrieben.

„Die ganze Wahrheit über alles – Wie wir unsere Zukunft doch noch retten können“

KenFM traf sich mit Mathias Bröckers, um mit ihm über den Ratgeber zum Überleben unser eigenen Spezies zu sprechen. Es wurde viel gelacht.

Fazit: Wir haben kaum eine Chance, aber nutzen wir sie.

563 Kommentare zu: “KenFM im Gespräch mit: Mathias Bröckers („Die ganze Wahrheit über alles“)

  1. RESÜMEE

    Herr Bröckers spricht von „falschen Experten“.

    Deshalb sollte in diesem Zusammenhang auf den Matthias Bröcker verzichtet werden. Er ist ein gefährlicher Halbweise mit Tendenz zu Kollaboration mit dem Peiniger.

    Meine Kritik an Matthias Bröckers Aussagen und seinem Buch mögen als Antiwerbung dennoch die Diskussion mit ihm unterstützen und den Autor selbst aufwecken.

    KenFM-Team, ich würde gerne meine Kommentare zusammenfassen und als Artikel auf Eurer Plattform publizieren.

    Möglicherweise werde ich den selben Inhalt auch woanders veröffentlichen, aber KenFM und sein Publikum gehört zu meiner Zielgruppe, denn Klimakontrolle betrifft jedes Lebewesen.

    Bitte meldet Euch hier im Kommentar, ob Ihr meinem Vorschlag zustimmen könnt.

  2. Die „Deutsche Frage“

    Herr Bröckers, das Deutsche Reich hatte nicht nur die USA als Feind, sondern insgesamt 56 Staaten. Die Reaktivierung des Deutschen Reiches, um damit einen verspäteten Friedensvertrag mit seinen Feinden zu erzielen ist unmöglich. Die BRD kann juristisch keinen „echten Friedensvertrag“ mit den Feinden des Deutschen Reiches beschließen, da sie nicht das Deutsche Reich ist.

    Japan dagegen kann dies, indem sie separate Verträge mit den verbliebenen Ex-Feinden, nämlich Russland und China beschließt.

    Also sollte weiterhin, die BRD als souveräner Staat entwickelt werden und das Deutsche Reich in der unrühmlichen Geschichte begraben bleiben.

    Die USA können das Imperium nicht aufgeben, aber das Imperium wird die USA aufgeben, wenn sie sich eine neue Basis geschaffen hat. Momentan sieht es so aus, als ob dieses Imperium mit den USA untergehen wird. Wollen wir hoffen, dass die Bürger der USA diese Katastrophe irgendwie bewältigen können.

    Die USA haben sich das Imperium gar nicht ausgesucht, sondern das Imperium hat in Erwartung des ersten Weltkrieges, die USA als neue Basis auserwählt.

    Ich beschreibe dies als „Insel-Festland-Syndrom“. Bitte schauen Sie mal hier:

    #Karthago Syndrom! #Wasser & #Kohlenstoff-#Imperium!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/12/the-carthage-syndrome-water-carbon.html

  3. LÜGENPRESSE & FAKENEWS

    Die Lügenpresse verdient diesen Namen, denn dass bewusste Auslassen von Informationen ist eine Form der Lügenkonstruktion.
    Deshalb ist Lückenpresse eine entschuldigende Beschreibung dieses Verbrechens. Abgesehen davon lügt diese Presse auch direkt. Sie produziert dauernd imperiale Fakenews und betreibt Gehirnwäsche durch Massen-NLP.

    Diese Methode hinter der Wortwahl „Lückenpresse“ ist vergleichbar mit der Entschuldingung der imperialen Verbrechen als „Fehler“.

    Seit der Ausbildung der imperialen Struktur über den USA zieht sich eine Blutspur über die Welt.
    Die Lakaien und „Gutmenschen“ unter der imperialen Knute adaptieren die Schurkenpschologie über andere Staaten und wenn es um die Blutrunst des Imperiums geht, wiederholen sie das Mantra, „sie hätten Fehler gemacht“.

    Wie viele Fehler sind nötig, um darin ein System zu erkennen?

    Bröckers hat recht, wenn er sagt „Planwirtschaft ist gescheitert. Wir können den Markt nicht „freewilling“ marschieren lassen! Wir brauchen die genannten Leitplanken.“

    Planwirtschaft funktioniert überhaupt nur, wenn sie von Großkonzernen betrieben wird, aber auch sie erliegen immer wieder ihrer eigenen Trägheit.

    Ob eine funktionierende, komplexe Wirtschaftsordnung mit Marktwirtschaft als „Kapitalismus“ bezeichnet und als solche entschuldigt werden sollte, möchte ich bezweifeln. Deshalb braucht niemand das Biest zu zähmen, sondern es darf gar keinen Kapitalismus geben.

    Bröckes hat recht wenn er sagt „Trump ist besser als Killary“. Die Hillary Clinton verdient den Namen Killary und da die Bürger der USA dies instinktiv oder bewusst erkannt haben, haben sie die Machtergreifung des Monsters verhindert. Dafür muss die Welt den Amerikanern sehr dankbar sein.

    Allerdings ist Bernie Sanders eine falsche Münze. Herr Bröckers, bitte recherchieren Sie selbst. Bernie Sanders würde die globale Implementation der Klimakontrolle noch beschleunigen. Er ist ein erklärter Handlanger der Klimamafia.

    Bröckers hat auch recht wenn er sagt „Die größte Kirche ist die Kirche der Angst. Permanentes in Unsicherheit wiegen!“ und „Schäferhunde zum Kontrollieren der Schafe.“ und „Terrorismus FalseFlag als vermeintliche Wölfe der Angst.“ und „Schäfer und der Schäferhund arbeiten zusammen.“

    Herr Bröckers, jedes Glaubenssystem baut auf Angst auf! Herr Bröckers benimmt sich selbst wie ein Schäferhund, nur dass er sich als Schaf in der Herde tarnt, denn er suggeriert „Weisheit“, „Alternative“ und doch trägt er die imperialen Botschaften direkt in die Schafherde.

    Das „Globale Kataster für Wertpapiere“ wäre nichts anderes als das Finanzamt der Globalen Regierung! Sind Sie sich dessen bewusst, was Sie da von sich geben Herr Bröckers?

    Was das Stilllegen von Steueroasen angeht, wie Bröckers es ausdrückt „ohne Steuerflüchtlinge 3 mal so viele Flüchtlinge finanzieren“, läuft bereits. Das Imperium hat weltweit Handlanger bestochen und damit die Staaten zersetzt. Nun ist die Zersetzung der Handlanger voll im Gange. Die „Paradise Papers“, „Panama Papers“ und andere sind nichts anderes als der Beweis der Abwicklung der Parasiten und Verräter. Niemand liebt die Verräter, nicht einmal der Feind.

  4. Das unabwendbare, unausweichliche Ziel für das „Bankster Perversen Militärischen Imperiums der Täuschung“ (BPMIT) oder auf Englisch „Bankster Pervert Military Empire of Deception“ (BPMED) bleibt die Globalisierung. Herr Bröckers macht dafür Werbung, indem der mit „Glokalisierung“ das Endziel benennt, nämlich die Auslöschung der bisherigen Staaten unter einer Global Geoengineering Governance.

    Es wird doch „hochkarätig“ und ganz offen beschrieben, besprochen und veröffentlicht. Wie konnte dies den sogenannten Journalisten entgehen?
    Die „Journalisten“ arbeiten entweder im Auftrage dieser Propaganda oder sie sind bewusst-unbewusste Trittbrettfahrer wie der Herr Bröckers.

    Schauen Sie bitte z.B. hier nach:

    Robert Bosch Foundation
    http://www.ggfutures.net/analysis/human-intervention-in-the-earths-climate-the-governance-of-geoengineering-in-2025

    Geoengineering Governance Research
    http://geoengineering-governance-research.org/team.php

    Carnegie Climate Geoengineering Governance Initiative (C2G2)
    https://www.carnegiecouncil.org/programs/ccgg

    JOIN THE GLOBAL CONVERSATION
    http://www.srmgi.org/

    Es ist der alte Wein des Korporatismus/Faschismus in neuen, nun globalen Schläuchen!

    Die treibende Kraft hinter der Globalisierung ist die Notwendigkeit der globalen Steuerung der Kreisläufe von Wasser und Kohlenstoff!

    Abschaffung der Staaten, Aufhebung aller Grenzen, Erlangung der Kontrolle aller elementaren und sonstigen Ressourcen ist ie logische zwanghafte Konsequenz dieser Anwendung.

    Wasserraub, Landraub, Extremwetterereignisse, Massenzerstörung, Massenhunger, Massendurst, Massenüberschwemmung, Massenmord, Massenflucht, Kriege sind zugleich Ergebnisse und Mittel der Umsetzung.

    Wenn nicht das vorhandene Zerstört wird kann nichts neuens an seine Stelle treten.

    Nahrungsknappheit ist unausweichlich, da das Leben in der Nahrungskette bereits am Fundament ermordet wird. Keine andere Erkenntnis liegt im Sterben der Algen, Bleichen, Ersticken und Sterben der Korallen, Fische, Krabben und dem tot oder halbtoten Massenstranden der Meeressäuger.

    Brauchen Sie Beweise? Dann schauen Sie bitte hier nach:

    No #acidification!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/09/no-acidification-of-oceans-mass-killing.html

    #Oxygen deprivation! #Global #suffocation!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/12/oxygen-deprivation-global-suffocation.html

    • Ergänzend möchte ich noch sagen, dass die meisten als Staat firmierenden Gebilden zu keiner Zeit die Kriterien der Staatlichkeit erfüllt haben. Vielmehr haben sie sich wie eine kopflose Schafherde benommen, die nur darauf wartet, von einen dahergelaufenen Hirten übernommen und zur Schlachtbank geführt zu werden.

      Sie haben aus diversen Gründen als Staaten nicht funktioniert und werden es auch nie. Da ist die imperiale Übernahme und Zersetzung der Reste dieser Gebilde nur logisch konsequent.

      So sehr eine globale Diktatur des Korporatismus/Faschismus abzulehnen ist, genauso gibt es keinen Grund diesen falschen Staaten eine Träne nachzuweinen.

      Allerdings gibt es auch Staaten, die die Kriterien der Staatlichkeit immer bzw. immer wieder erfüllen konnten bzw. heute wollen. Diese werden von der imperialen Propaganda automatisch to Schurkenstaaten erklärt, da sie den Aufbau des korporotistischen Paradieses behindern und verhindern.

      Das Paradies des Korportismus ist eine unerreichbare Utopie und nicht real, denn sie besteht immer aus der Hölle des Faschismus. Korportismus ist ohne Faschismus nicht möglich.

  5. Beim Thema „Erderwärmung“ schießt der Herr Bröckers den Vogel der Naivität ab oder …
    er entlarvt sich hier als Lobbyist der Klimakontroll-Industrie!!!

    Er kommt mit einer große Oberflächlichkeit an das Thema und beginnt mit der Lächerlichmachung von Gegnern, gefolgt von Pauschalisierung und vermeintlicher Moralisierung.

    Es tut mir wirklich sehr leid für Herrn Bröckers, aber er ruiniert sich selbst.

    Er bringt brühwarm die durch gefakete Statistiken erzeugten Erwärmungslügen, wie „der wärmste Februar der Wetteraufzeichnung“. Falls er diese Lügen nicht nach Auftrag verbreitet, hätte er mit etwas Recherche schnell herausfinden können, wie diese Statistiken den „Computermodellen angepasst“ wurden.

    Es geht genauso weiter. Klimafüchtlinge!

    Ganze Regionen werden mit geophysicher Kriegsführung von Menschen geleert und anschließend werden diese Opfer des modernen, unscheinbaren Krieges zu „Klimafüchtlingen“ deklariert. Die „freigewordenen“ Flächen sind oft interessant fürs Fracking oder der Luftraum für die Verschiebung des Wassers ist für dieses System unentbehrlich, so dass dort die staatliche Lufthoheit nur behindern würde. Das beste Beispiel dafür ist Somalia, gefolgt von Jemen und Libyen.

    Übrigens, ein weiteres Merkmal der Klimakontrolle sind massenhaft tot vom Himmel fallende Vögel und dies Beginnt im Jahre 1991 in Somalia!!!

    Dead birds falling!
    #Somalia #ClimateControl #Yemen! Geostrategic importance of #Yemen!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/03/somalia-in-focus-of-climatecontorl.html

    Warum macht der Herr Bröckers so etwas? Kommt dieser Zug von seinem Co-Autor?

  6. Zum Thema Energie und Solarkraftwerk in der Wüste Nordafrikas.

    Naiv vermarktet der Herr Bröckers die Propaganda der Energielobby, wobei ich überzeugt bin, dass er kein Lobbyist ist. Er bekommt für diese Werbung also keine Kohle. 🙂

    Warum bringt er dann so etwas?
    Ich nehme an, weil die Propaganda der Energielobby perfekt ist und die Opfer es adapieren und leicht zu unbezahlten Vermarktern werden.

    Was jeder Bedenken sollte:

    1. Riesige Solaranlagen in Nordafrika sind alles andere als dezentrale Energieversorgung. Sie dienen der Schaffung einer Abhängigkeit, die der monopolistischen (als Kartell) Erdölversorgung aus Arabien gleichkommt.

    2. Die Europäer sollen also nicht selbst Energie erzeugen, sondern immer von den Energiemultis abhängig sein.

    3. Die Okkupation Nordafrikas zur europäischen Energieversorgung wäre eine weitere Entwicklung des Kolonialismus.

    Macht so etwas wirklich einen Sinn Herr Bröckers?

  7. Mathias Bröckers tritt als selbsternannter Aufklärer auf, aber bei diesem Interview wirft er einen naiven Klopper nach dem anderen raus. Um ihn und alle die in seinen Aussagen irgendein Zipfelchen von Weisheit oder Wahrheit erkennen vom Kopf wieder auf die Füße zu stellen, hier eine Korrektur zum Thema Libyen.

    Libyen wurde nicht zerbombt, der Staat abgeschafft und Ghaddafi ermordet, weil er sein „Öl in Euros verkaufen wollte“.

    Spätestens ca. ab 2002, als die EU-Staaten ihre Lufträume vereinheitlicht haben, die Billigairlines groß rauskamen, wure in Libyen plötzlich „Wasser in der Wüste gefunden wurde“ und Ghaddafi begann das Wasser mit riesigen Pipelines angezapft und begonnen hatte industrielle Landwirtschaft in der Wüste zu betreiben, beging er bereits Wasserdiebstahl! Denn dieses Wasser wurde von anderen dorthin gebracht.

    Wie denn das?

    Das Wasser wurde und wird weiterhin mit Mitteln der Klimakontrolle (climate control results in climate change) global gesteuert. Die Methoden, militärischen, kommerziellen Ziele und Auswirkungen werden bereits im Memorandum zu Klimakontrolle, das als Auftragspapier an die CIA gerichtet wird, sehr genau beschrieben.

    1960, #CIA Memorandum on #ClimateControl!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/02/1960-cia-memorandum-on-climate-control.html

    Für die deutsche Übersetzung, bitte auf die entsprechende Flagge klicken.

    Libyen hat neben dem süßen Erdöl Unmengen von frackbarem Erdgas unter seinem Wüstensand, wofür die Claims erst nach dem Sturz von Ghaddafi, im Jahre 2013 während einer Konferenz in Istanbul verteilt wurden.

    Diese Ressource kann aber nur mit ausreichendem Regenwasser ausgebeutet werden. Fracking , onshore or offshore, geschieht nicht nur Libyen, sondern auch in Arabien, West und Süd Afrika, Indien, Australien, China, USA, Mexico, Brasilien, Mittelmeerraum etc. etc. und überall wird sehr viel Wasser gebraucht, oft da wo es natürlich gar kein Wasser gibt.

    #Fracking #Colonialism!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/01/fracking-colonialism.html

    Übrigens, eines der markantesten Merkmale des Fracking sind anfangs große und später dauernde Erdbeben. Die erste Brechung von Felsformationen erfolgt nämlich mit zivilen Nuklearsprengungen und dies geht nur nuklear. Erst danach kommen die harmlos wirkenden Frackingbohrungen, wo mit spezifischen Kanonen, systematische Zapflöcher ins bereits zerbröselte Gestein geschossen werden.

    #Earthquake’s for #Fracking!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/12/earthquakes-for-fracking.html

  8. Dass die „Griechen und Römer das Geld erfunden haben“ ist schon mal falsch.

    Geld ist immer die Beziehung zwischen Vertrauen und Schuld.

    Die Präsentation dessen in Form von materiellen Währungen, z.B. das Korn, Edelmetalle als Geld gab es bereits bei den Sumerern, Akkadern und Münzen gab es bei den Iranern und den Staaten in Anatolien.

    Die im besetzten Pälestina, unter der israelischen Staatlichkeit eingeführte Währung „Schekel“ bedeutet in seinem Wortstamm nichts anderes als „Weizen-Kelle“, also so viel Wert wie eine Kelle Weizen.

    Da muss man sich fragen, ob das für Kleinmünzen gebräuchliche Wort in seinen Variationen wie „Groschen“ (früher BRD), „Grosze“ (Polen) oder „Kuruş“ (Türkei) nicht von dem Namen des Großkönigs von Iran, nämlich Kyros II, der auf Persisch ausgesprochen Khorosch oder Kurusch heißt, abgeleitet wurde. Denn neben der Schaffung einer erfolgreichen imperialen Administration, gehörten zu seinen Errungenschaften die Vereinheitlichung der Maße und der Währung, wobei die letztere unter Dareios dem I. noch erweitert wurde.

    Kyros II. – Zoroastrier – Verkünder d. ersten Menschenrechte
    http://www.geistigenahrung.org/ftopic29110.html

    Achämenidenreich
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ach%C3%A4menidenreich

  9. Ein Video zum Thema.
    „Geld
    In Friedenszeiten schlägt die Geldmacht Beute aus der Nation,
    und in Zeiten der Feindseligkeiten konspiriert sie gegen sie.
    Sie ist despotischer als eine Monarchie,
    unverschämter als eine Autokratie, selbstsüchtiger als eine Bürokratie.
    Sie verleumdet all jene als Volksfeinde,
    die ihre Methode in Frage stellen und Licht auf ihre Verbrechen werfen.
    Abraham Lincoln, 21.11.1864…“
    DIE GANZE WAHRHEIT ÜBER ALLES / Seite 106

    https://www.youtube.com/watch?v=dTewQiJMCrw

  10. Großartig! Kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, lieber Deussempermajor.

    Traurig werde ich dann, wenn ich in die Wikipedia schaue. Habe gestern kurz was über die Clusterbildung des Wassers lesen wollen; und wie auf dieser Seite mit Emoto umgegangen wird, ist ziemlich typisch für den Neoliberalismus.
    Emoto wird dort als Phantast bezeichnet (bzw. dessen wissenschaftliche Erkenntnisse werden als „Phantasien“ bezeichnet) und er selbst als Parawissenschaftler.
    Das ist fast ein Pseudonym für den „Verschwörungstheoretiker“ im politischen Bereich.

    Sechs Wörter um den Neoliberalismus zu bezeichnen?: Materialistisch, gewalttätig, selbstsüchtig, postfaktisch, posthuman, totalitär. Ja, die sogenannte „moderne Wissenschaft“ entspringt einem totalitären Geist.

    Und was er in sich hat, das sieht er auch überall sonst und in allen anderen:

    „Emotos Behauptungen bilden zusammen mit weiteren als para- bzw. pseudowissenschaftlich bezeichneten Ansätzen von Viktor Schauberger, Johann Grander u. a. die Ausgangslage für die Behandlung, Herstellung und Vermarktung von sogenanntem „belebtem“ Wasser und Geräten zur Wasserbelebung.“

    Von „sogenanntem“, wohlgemerkt. Ich habe es oben absichtlich nachträglich eingefügt, das „sogenannte“, als ich über die Wissenschaft sprach. Denn ich schreibe hier schließlich nur einen Kommentar. Wikipedia jedoch will eine Enzyklopädie sein, die für sich in Anspruch nimmt, objektiv, neutral und offen zu sein. Na, ob das noch in den richtigen Händen liegt?

    Aber es kommt noch schlimmer: „Alle Theorien zum Gedächtniseffekt von Wasser haben gemeinsam, dass es keine haltbaren Hinweise auf tatsächliche Veränderungen des Wassers gibt.“

    Und: „Da sich seine (Emotos) VERMEINTLICHEN Erkenntnisse weder logisch noch empirisch nachvollziehen lassen, werden seine Ideen von der Fachwelt nicht ernst genommen.[11]“

    Da spricht ja wohl der Teufel höchstpersönlich. Keine Beweise? Keine Logik? Keine Empirie? Keine Möglichkeit zum Nachvollziehen? Das ist Realitätsfälschung der übelsten Art! Und das in Wikipedia, dem modernen Wahrheitsministerium.

    ***********************************************************************************************************************************************

    Wer übrigens dieses Buch hier noch nicht kennt: „Rupert Sheldrake, Der Wissenschaftswahn“,
    der hat einen echten Krimi vor sich….

    *****************************************************************************************************************************************

    Ich habe mich gefragt, ob wir Fehler machen, wenn wir versuchen, ganzheitliche Erkenntnisse und Wahrheiten anhand materialistischer Wissenschaftsbegriffe zu vermitteln. Ich folge zwar Ken Wilber, der empfiehlt, man solle die Tools des Mainstream benutzen, um wahres Wissen in diese Gesellschaft einsickern zu lassen und größere Veränderungen herbeizuführen; und auch John de Ruiter, ein kanadischer Philosoph stimmt dem zu, wenn er sagt: „You cannot beat the system!“

    Und genau das hatte ich gestern versucht, indem ich die Clustertheorie der materialistischen Wissenschaft (also Todeswissenschaft) dazu heranzog, die Homöopathie zu erklären und verteidigen. Aber das war vermutlich ein Fehler.
    Ich habe vielleicht zu hoch gegriffen. Es scheint ja erwiesen zu sein, daß jene Cluster recht flott wieder zerfallen. (Und es war auch nicht ganz richtig, wenn ich sagte, daß diese Cluster sich erst beim Verschütteln auflösen. Mein Fehler.)

    Wo sollte also, fragt die Schulwissenschaft, jenes meßbare Ding, jene konstante Einheit, jene dauerhafte Struktur sein, die man als Gedächtnis interpretieren könnte? Der Schulwissenschaft wird schwindelig, wenn sie versucht, etwas zu erforschen, das sich in derart rasantem Tempo zusammensetzt und wieder auflöst. Sie ist einfach zu langsam. Sie ist zu schwer. Sie ist ein Schlummertrog: Wenn sie ein Mikroskop aufgebaut hat, ist das Leben schon wieder weitergezogen. Sie erwischt es einfach nicht.

    Ihr ist mein subjektiver, ganzheitlicher, intuitiver Blick auf diese Cluster völlig fremd. Nämlich daß sich in diesem rasenden Zusammenbauen-und-wieder-Auflösen durchaus nicht der Zufall oder ein bedeutungsloses Chaos verbergen, sondern vielmehr ein Informationsstrom; eine intelligente Informationsform, eine intelligente Informationsformung. Sieht man denn nicht förmlich ein Gehirn vor sich, mit den Lichtblitzen der Neuronen und Synapsen immer da, wo sich gerade eine Wasserstoffbrücke bildet? Ich muß mich bremsen, da könnte ich ins Schwärmen kommen. Das Leben ist wahrlich ein Wunder.

    Ich muß jedoch feststellen, daß dieses Vorgehen auch aus einer Verteidigungshaltung gegenüber dem Machtblock der neoliberalistischen Wissenschaft kommt. Und die werde ich in Zukunft aufgeben.

    Ich werde einfach (meine) Wahrheit sprechen, ohne sie weiter begründen zu müssen. Und wer Ohren hat zu hören, wer noch Augen hat zu sehen, wer ein Herz hat zu fühlen und eine Seele hat, die ihn bewegt, der wird nur zustimmen können: Das Wasser ist lebendig! Es ist, wie ALLES, was existiert, von Bewußtsein durchdrungen! Die Widerspiegelung dieses Bewußtseins und der Informationsspeicherfähigkeit dieses Bewußtseins finden wir im materiellen Phänomen der Cluster. Die Cluster sind überhaupt nicht wichtig. Die Cluster sind nur die Fingerzeige auf etwas, das in der Tiefe stattfindet, im Bewußtsein des Lebens SELBST. Aber um so etwas zu sehen, müßte man lebendig sein. Von der neoliberalistischen Wissenschaft ist Sehen nicht zu erwarten. Und Leben auch nicht.

    • Jetzt bin ich aber fertig! Gestern war hier noch der Wasser-Film von DEUSSEMPERMAJOR verlinkt und jetzt ist er weg! WIe kann das sein?

    • „Masaru Emoto: Die Botschaft des Wassers
      Dr. Masaru Emoto hat mit seiner Forschung bewirkt, dass viele Menschen das
      Element Wasser mit anderen Augen sehen. Er hat mit seinen Ergebnissen auch
      uns und unsere Arbeiten, sowie deren Anwendungsgebiete bestätigt. Und das
      nicht nur im Bereich der Wasserenergetisierung. Durch ihn wurde die Macht der
      Gedanken auf das Wasser bestätigt, und er hat auch den Rest der Wissenschaft
      ein wenig die Augen geöffnet. Zumindest wird anerkannt, dass da etwas dran
      sein könnte. Im Bereich Wasserenergetisierung ist sein Name des öfteren gefallen.
      Wir möchten Dr. Masaru Emoto eine Seite widmen, um ihn und seine Arbeit vor-
      zustellen.
      Masaru Emoto wurde im Juli 1943 in Yokohama geboren. Er graduierte an der
      Universität von Yokohama im Fachbereich Sozialwissenschaften mit dem Schwer-
      punkt Internationale Beziehungen. 1986 gründete er die IHM Corporation in Tokio.
      Die Open International University verlieh ihm 1992 den Doktortitel in Alternativer
      Medizin. In diesem Zusammenhang erfuhr er von dem in den USA entwickelten
      Mikrocluster Wasser und der Technologie der Magnetfeldresonanz-Analyse. Seit-
      dem gilt sein ganzes Streben dem Geheimnis des Wassers.
      Dr. Masaru Emoto’s weltweite Wasser-Untersuchungen waren mehr von seinen
      ungewöhnlichen Denkansätzen geprägt, als von wissenschaftlichen Überlegungen.
      In ausgedehnten Versuchsreihen erkannte er, dass sich das wahre Wesen des
      Wassers in seinen Eiskristallen zeigt. Seine Forschungsarbeiten dauern an und sind
      in zahlreichen Büchern veröffentlicht.
      In zehntausenden Versuchen hat Dr. Masaru Emoto herausgefunden, dass Wasser
      nicht nur gute und schlechte Informationen, Musik und Worte, sondern auch
      Gefühle und Bewusstsein speichert. Seinen Forschungen gingen folgende Über-
      legungen voraus: Kristalle sind feste Substanzen mit regelmäßig angeordneten
      Atomen und Molekülen. Schneekristalle haben, durch ihre unterschiedlichen
      Bedingungen unter den sie entstehen, nie das gleiche Aussehen. Um die gleiche
      Kristallstruktur zu haben, müssten schon die verschiedenen Wasserarten auf der
      Welt die gleiche Kristallstruktur aufweisen.
      Seine Theorie ließ ihn folgendes glauben: Wenn ein Wassermolekül aus-
      kristallisiert, wird reines Wasser zu einem reinen Kristall, verunreinigtes Wasser
      hingegen würde, so dachte er, nicht so schön kristallisieren. Plötzlich war ihm klar,
      dass er über die Wasserkristalle einen Anhaltspunkt über die Qualität des Wassers
      bekommen könnte. 1994 begann Dr. Masaru Emoto zu experimentieren. Er musste
      alle Wasserproben einfrieren, die notwendigen Geräte beschaffen und ver-
      schiedene Bedingungen beachten. Das Fotografieren von Kristallen war nur
      möglich, wenn z.B. die genaue Kühltemperatur und eine spezifische Zeitdauer
      des Kühlens eingehalten wurden und auch die Lichtführung auf das Objekt
      stimmte. Bevor ihm das erste Bild eines Wasserkristalls gelang, musste er in
      zwei Monaten einige hundert oder tausend Filmrollen verbrauchen. Als dann
      endlich das erste Bild gelang, vergrößerte er sein Labor und ein Projekt
      „Kristallfotografie“ mit mehreren Mitarbeitern entstand.
      Gesundes Wasser bildet, wie Emoto herausgefunden hat, sechseckige Kristall-
      strukturen und krankes Wasser tut dies nicht. Gesund ist reines Quellwasser
      und Wasser, das mit Liebe behandelt wurde. Krank sind fast alle Leitungs-
      wasser, Wasser aus umgekippten Seen, Wasser, das Gifte enthält oder in
      die Mikrowelle gestellt wurde. Aber auch die Beschallung mit moderner Musik
      (Hardrock und Heavy Metal), sowie das Anbringen von missachtenden Worten,
      machte das Wasser „krank“ und verhinderte eine schöne Kristallbildung…“
      http://www.youtube.com/watch?v=S8oXol2AneY

    • Hi Veganislove und A.S.Crane,
      das liegt wohl an mir, habe heute – wiedermal – einen Fehler gemacht.
      Tut mir Leid!
      „…Wasser ist das wichtigste Element auf unserem Planeten. Es umgibt uns an jedem
      Tag, in jedem Augenblick unseres Lebens. Mehr als drei Fünftel der Fläche unseres
      Erdballs sind mit Wasser bedeckt, aber was wissen wir WIRKLICH über dieses rätsel-
      hafte Element? Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit haben nun
      führende Wissenschaftler, Schriftsteller und Philosophen versucht, das Geheimnis
      des Wassers zu entschlüsseln. In zahlreichen Experimenten wurde auf beein-
      druckende Weise aufgezeigt, wie Umwelteinflüsse prägende Spuren im Wasser
      hinterlassen: Alles, was um das Wasser herum geschieht, wird gleichsam aufge-
      zeichnet. Alles, was mit Wasser in Berührung kommt, hinterlässt eine Spur!
      Wussten bereits unsere Vorfahren von diesem Geheimnis, als sie versucht
      haben, mit silbernen Gefäßen gewöhnliches Wasser in Heilwasser zu ver-
      wandeln? Wieso verwendet der Präsident der Vereinigten Staaten zur Hand-
      desinfektion strukturiertes Wasser? Wie beeinflussen menschliche Emotionen
      nachhaltig die Struktur von Wasser? Und hat Wasser womöglich eine Art Ge-
      dächtnis, vergleichbar mit der Festplatte eines riesigen Computers, die sämtliche
      Daten des Lebens für immer abspeichert?“
      https://www.youtube.com/watch?v=Q_Osih3pGqk

    • Lieber A.S.: Ich habe DSM eine PN geschickt, ob er weiß, warum sein Kommentar mit dem link zu dem Wasserfilm verschwunden ist. Ich kann mir das jetzt überhaupt nicht erklären!

      Zu Deinem Post: Ich habe das Buch „Der Wissenschaftswahn“ von Sheldrake hier zuhause. Es ist eine Schande für die Menschheit, meine ich, dass so ein Buch überhaupt geschrieben werden musste! Zum Beispiel Telepathie!
      Das ist doch idiotisch, dass etwas, was jeder Mensch, jedes Lebewesen, ständig selbst erlebt, erst wieder „wissenschaftlich“ bewiesen werden muss – und das auch noch gegen möglichst schwere „wissenschaftliche“(idiotische) Geschütze!

      Was mich bisher in diesem Buch noch am meisten geschockt hat, ist folgendes, obwohl ich ja Descartes und seine Denk-Kumpane(wie z.B. Francis Bacon) schon lange für mich als Psychopathen entlarvt hatte:

      Seite 50: Descartes nahm Vivisektionen an Hunden vor, um ihr Herz zu studieren, und er berichtete von seinen Beobachtungen, als könnte der Leser geneigt sein, die Experimente nachzumachen.
      „Wenn man bei einem lebenden Hund das verjüngte Ende des Herzens abschneidet und einen Finger in eine der Kammern einführt, spürt man ganz deutlich, wie das Herz immer dann, wenn es sich verkürzt, auf den Finger drückt und wie der Druck nachlässt, wenn es in die Länge geht“.

    • Hallo Ihr Beiden! Wir haben uns eben den Film „Die geheime Macht des Wassers“ komplett angesehen und ich habe an vielen Stellen geweint- vor Rührung und auch vor Trauer. Montags, also morgen, machen wir immer Fastentag -und jetzt nach dem Film hatte ich die Idee, dass wir dann auch gleichzeitig für einen Tag schweigen und für die Heilung der Erde beten. Der Film hat mich dazu inspiriert.
      Morgen sehen wir uns dann noch den Film von Emoto an. Ich habe den ja persönlich in Berlin in einem Vortrag mal erlebtm, zusammen mit Teuro Higa, dem EM-ler. Zwei seeehr charmante kleine Japanerchen! Wir verdanken ihnen viel.

    • Das 1-Tages- Schweigen hab ich leider nicht geschafft, bin zu sehr Quassekstrippe. Aber genau deshalb möchte ich es weiter versuchen. Mich interessiert auch, was sich dabei verändert.

    • Zuerst mal verstärkte sich bei mir die Unruhe. Wenn mir das sprachlich-kommunikative Ventil genommen ist, fühlt es sich so an, als würde zunächst alles schlimmer. Aber später dann kehrt Frieden ein. Ein Frieden, den ich mir durch Einmischung in das Gemetzel, das da gerade im Schatten des Büntig-Blogs geschieht, nicht nehmen lassen werde. „The empire strikes back!“ Das innere System verteidigt sich mit Händen, Füßen und vor allem massiver Gewalt. Es will eine Veränderung nicht zulassen. Es tötet lieber, als daß so etwas geschieht. Das an der Tier- und Todesnatur des Menschen festhaltende Bewußtsein, das sich weigert, die Raubtiernatur zurückzulassen und sich am oberen Ende der Nahrungskette positioniert, ohne zu erkennen wie sehr es sich dadurch zu einem trüben, materialistischen, konzept-materialistischen Tiermenschendasein verdammt – – – dieses Bewußtsein weiß ja gar nicht mehr, was es da eigentlich tut, oder? Ostern ist also diesmal recht früh ins Land gezogen, heidiwitzka!!!?

      P.S.: Bitte entschuldigt Ihr Tiere. Ihr habt oftmals viel mehr Seele als der Mensch sie hat.

    • Intessant fand ich auch aus dem Wasser-Film, dass die Pflanze schon sichtbar auf die bösen Zerstörergedanken reagierte, bevor sie überhaupt berührt wurde. Ich glaube mittlerweile, dass es gar nichts gibt, was nichts „spürt“.
      In meiner Jugend hatte ich nach einem Joint ganz allein im Dunkeln beim einsamen Nach-Hause-Weg gar keine Angst, weil ich meine „Fühler“ so lang spürte, dass ich darauf vertrauen konnte, jeder erfühlten Gefahr immer noch rechtzeitig genug ausweichen zu können.

  11. Die ganze Wahrheit über alles ….. Es gibt ein paar wenige, die sie sagen …. Die Wahrheit, die keiner hören will …… Prof. Werner Sinn, Volker Pipsers, Harald Lesch … manchmal KenFM…… die Reaktion des zuhörenden Publikums ist immer die gleiche….. Schockstarre, schweigende untätige Schockstarre … und alles läuft weiter wie bisher. Warum bleiben Volker Pispers oder Werner Sinn nicht einfach mal vorn am Rednerpult stehen, solange bis es einer unten in der lethargischen Menge gerafft hat, bis einer aufsteht und sagt: „Sooooo …. mir reichts….. ich fang an….. wer aus dem Auditorium macht mit ? Keiner Tut Es. Die Herren Wahrheitsager hätten sich auch mit Stahlbetonwänden unterhalten können. Die Reaktion ist diegleiche. Nämlich keine.

    Der Zug in dem wir sitzen, rast mit immer höherer Geschwindigkeit immer steiler den Berg hinunter. Zum Bremsen ist es längst zu spät. Würde man heute die Bremse betätigen, würde sie durchglühen, aber aufhalten könnte die Talfahrt niemand mehr.

    Und dabei wären Lösungen soooo einfach, wie Volker Pispers aufzeigt, ganz wenige Prozentpunkte Steuern auf die ganz wenigen Superreichen der Welt, die davon nichteinmal etwas merken würden. Und es wären ausreichende Mittel da für alles …. für Soziales …. für Umwelt …. für Arbeitsplätze … für Schulen …. für die Hungernden der Welt…..

    Es fehlt allein am Wille … ja auch und gerade am Willen der demokratische Wähler …. ihr eigener kleinkarierter Scheinvorteil ist auch den demokratischen Wählern mehr wert, als Rettung des Planeten. Für ein paar verpsrochene Euro Kindergeld, Erziehungsgeld oder paar Groschen Sozialleistungen mehr verraten und verkaufen sie ganze Völker. Der Spruch: „Er verkauft seine Grossmutter für ein Appel und ein Ei“ ist heute auf ganze Völker übertragbar. Wenn man den Deutschen mit 10 Euro Wahlgeschenken besticht, dann ist im völlig egal, ob die Politik, die er gerade wählt, eine tägliche Umverteilung von 100 Millionen Euro von Arm nach Reich macht. Die Bretter vor dem Kopf der Wähler sind härter als Kruppstahl.

    Dabei wären Lösungen so einfach. Wenn die wahren Christen sich mit den wahren Sozialisten und den wahren Kommunisten zusammentun würden, wären die herrschenden Eliten schachmatt. Aber sie lassen sich auseinanderdividieren, sie glauben, Parteiräson wäre wichtiger als sich zur gerechten Sache zu bekennen. So bleiben die wahren Christen in der CDU in der Minderheit, die wahren Sozialisten in der SPD and so on. Und sie erreichen nichts. Genauso ist es mit den unseligen Begriffen links und rechts. Linke Politiker wie Sarah Wagenknecht haben genauso wie rechte Politiker um Frauke Petry längst begriffen, dass das Übel die Etablierten Parteien sind. Aber statt sich zusammenzutun, lassen sie sich in links und rechts auseinanderspalten. Würden sie erkennen, dass wir in einer Zeit leben, wo es nicht mehr auf links oder rechts ankommt, sondern auf richtig oder falsch, hätten sie sich auf den entscheidenden Gebieten längst zusammengeschlossen und Merkel abgesetzt. Aber, wie gesagt, es sind die Bretter in den Köpfen, die es verhindern.

    • Ja! Es ist erstaunlich und von mir aus nur damit zu erklären, dass unsere Art zu großen Teilen am Degenerieren ist.

    • JOSHUI,
      „… Die Wahrheit, die keiner hören will…“
      Rebell Ken Jebsen, lebt die Wahrheit und Harald Lesch verschweigt sie!
      „““Warum?“““
      Masaru Emoto beweißt an Hand von Fotos, das Wasser ein Gedächtnis hat.


      Und es gibt auch, ein Video „Frag den Lesch 0148 – Mikrowellen – die unsichtbare Gefahr“

    • Derzeit, und das ist arg bedenklich, scheinen sich nur die mit Wahrheiten u.a. zu beschäftigen, die eh schon wach geworden sind. Die Frage bleibt: Wie bzw. Wann bekommen wir die restliche schlafende Bevölkerung aufgeweckt?
      Wenn z.B. die Kirche in der Masse sich selbst verweltlicht & kapitalistisch darstellt, was garantiert nicht der chrstlichen Lehre entspricht, dann wird doch klar, warum immer mehr lieber „schlafen“ gehen, weil ja niemand alleine etwas ändern kann bzw. darf.

    • Ja, natürlich ist das ganze Drogenproblem eine Folge der für Menschen immer unerträglicheren immer liebloseren Lebenssituation auf der ganzen Welt. Das Experiment mit der Maus zeigt es deutlich, wie sich Verzweifelte aus dem gegenwärtigen Zustand rausbeamen wollen bzw. müssen. In dieser von superbereicherten Psychopathen niederträchtig gelenkten rein materialistisch bewerteten Welt wird am Ende alles nur noch zur Droge. Ich selbst kann mich da auch nicht ausschließen. Ich nehme zwar nichts direkt als Droge bezeichnetes zu mir, aber meine Lese-Leidenschaft empfinde ich selber auch schon als Droge, wenn auch eine vergleichbar harmlose, nicht direkt krank machende, die auch noch den Vorteil der Wissensbereicherung hat. Dennoch bleiben dabei vermutlich wichtigere Arbeiten liegen! Ehe ich jetzt in die nasskalte, immer mehr misshandelte, immer mehr durch Chemtrails der Sonne beraubten Natur hinausgehe, lege ich mich lieber gemütlich mit einem guten, spannenden Buch hin und lasse die direkte Wirklichkeit verschwinden. Die Tiere sind deutlich jetzt noch viel schlimmer dran, denn sie haben diese Ablenkungsmöglichkeit nicht. Aber der unüberblickbare Umfang der Verdrängungsmöglichkeiten von uns Menschen ist in seiner scheinbaren Endlosigkeit für die ganze Welt umso gefährlicher! Deshalb müssen wir uns darum bemühen, so viel und vor allem so tief und aufrichtig wie möglich Kommunikation untereinander zustande zu bringen. Es ist gut, sich immer wieder tief in sich selbst zu versenken, um gründlich zu reflektieren, aber das darf nicht in ein Immer mehr In-Sich-Selbst- Verkriechen ausarten, was womöglich dann nur noch zum Selbstabfeiern führt, um noch irgendeinen Kick zu verspüren.
      Der größte Kick ist und bleibt immer noch das alles verbindende Gefühl von reiner Liebe, auch, wenn dieses Wort im Gebrauch so abgewertet wurde, dass ich mir jedesmal mindestens zweimal überlege, ob ich es noch benutzen kann. Aber es ist doch eigentlich vom Klang her in allen mir bekannten Sprachen ein schönes Wort:

      LIEBE- LOVE- AMOUR- AMORE-AMOR. Wie heißt es eigentlich auf Russisch?

    • Hi VeganisLove,
      „…LIEBE- LOVE- AMOUR- AMORE-AMOR. Wie heißt es eigentlich auf Russisch?“

      любовь?

      „Der Drogenkrieg begann 1971, als Nixon den Drogenmissbrauch zum Staatsfeind
      Nummer eins erklärte. Dieser Krieg ist gescheitert: Die USA sind der größte
      Drogenmarkt der Welt. Zukünftig muss es eine neue Antidrogen-Politik geben.
      Selbst eine Legalisierung ist kein Tabu mehr. Der Film dokumentiert neue Wege
      aus dem Drogenkrieg.
      Er ist einer der längsten Kriege der Geschichte. Der Drogenkrieg begann 1971, als
      der damalige US-Präsident Richard Nixon erklärte: „Staatsfeind Nummer eins ist
      der Drogenmissbrauch.“ Damit begann ein weltweiter Krieg gegen die Drogen.
      Vor allem in Lateinamerika, obwohl die Drogen hauptsächlich in den USA und in
      Europa konsumiert werden. Der Krieg wurde dort geführt, wo die Rohstoffe
      wachsen, und nicht dort, wo das Drogenproblem besteht.
      Doch dieser Krieg ist gescheitert: Drogen sind erhältlich wie eh und je, billiger als
      je zuvor. In den Transitländern des Drogenschmuggels und in den großen Märkten
      USA und Brasilien gibt es die meisten Tötungsdelikte. 47 der 50 gefährlichsten
      Städte der Welt liegen dort. Die Länder in Lateinamerika sind es leid, den Preis
      für ein Problem zu bezahlen, das nicht ihres ist. Diese Länder, sagen viele
      Politiker, seien nicht mehr bereit sind, diesen Krieg weiter zu kämpfen.
      Deshalb hat die UN-Generalversammlung eine Sondersitzung zum weltweiten
      Drogenproblem einberufen. Ab dem 19. April 2016 in New York. In Deutschland
      und Frankreich mehren sich die Stimmen, die die vorwiegend repressive Politik
      in Frage stellen.
      Die ehemalige Schweizer Bundespräsidentin Ruth Dreifuss, Mitglied der Welt-
      kommission für Drogenpolitik, der auch der frühere UN-Generalsekretär
      Kofi Annan angehört, sagt, erklärtes Ziel sei, den Schwarzmarkt nicht nur einzu-
      dämmen, sondern ihn auszutrocknen. „Wir können den Drogenmarkt nicht in
      kriminellen Händen lassen.“
      Diese Dokumentation dokumentiert diese neuen Wege aus dem Drogenkrieg und
      wurde in zehn Ländern gedreht: Großbritannien, Portugal, Spanien, Frankreich,
      Deutschland, Schweiz, USA, Kolumbien, Bolivien und Mexiko.“
      https://www.youtube.com/watch?v=BTYGxSzfcZA

  12. Hallo Occupy Wall Street,
    ist die „42“ der Sinn des Lebens? Sie ist jedoch notwendig um ihn zu finden.
    Es steht zur:
    „Zweiundvierzig
    Unter der Zweiundvierzig im Orakel ist man an einem Punkt angelangt, an dem
    man sich die Frage nach dem Sesshaftwerden stellt und dem Ort, an dem man
    das tun möchte. Darauf deutet schon das Symbol der Zweiundvierzig hin, nämlich
    „Haus“ als Sinnbild des Ortes, an dem man sich zurückziehen kann. Wer das Haus
    aber allein darauf reduziert und sich im Grunde nicht darin wohlfühlt, der hat sein
    wirkliches Zuhause nocht nicht gefunden.
    Die Zweiundvierzig kann aber auch ganz allgemein bedeuten, dass man sich für
    ein bestimmtes äußerliches Umfeld entscheiden muss, das man zum Leben braucht.
    Hier muss man sich fragen, ob man den Trubel der Großstadt will oder es gediegener
    liebt, also mehr dem ländlichen Leben zuneigt. Auch wenn die äußerlichen Be-
    dingungen gegen das eine oder andere sprechen, das Orakel weist darauf hin,
    dass man es in der Regel selbst in der Hand, „seinen“ Ort zu wählen.“
    Orte schützen.
    https://www.regenwald.org/news/7351/orang-utans-auf-borneo-vom-aussterben-bedroht?mtu=167991258&t=528

    • Dieses Kommentar stand vorher unter einem von „Occupy Wallstreet“, was jetzt gelöscht ist. Einen Reim kann ich mir auf diese Maßnahme noch nicht machen.

    • Hi VeganisLove,
      es sind bestimmt Überschneidungen, kennst du schon Rico Albrecht?
      „Rico Albrecht ist Vordenker.
      Die Zeit des passiven gehorchens und „die anderen machen lassen“ ist vorbei.
      Wir müssen ein neues System aufbauen, in dem die Nachhaltigkeit wieder Be-
      standteil des Lebens, des Verhaltens, vor allem des Wirtschaftens wird.
      „Plan B“ ist das von Krieger des Lichts Rico Albrecht maßgeblich mitentwickelte
      alternative Wirtschaftssystem, das nicht mehr auf dem Abschöpfen des Zins der
      Unter- und Mittelschicht und dem Bereichern der Oberschicht beruht. Fließendes
      Geld und eine umgekehrte Exponentialfunktion, der Stopp von krankhaftem
      Wirtschaftswachstum sind hier die Schlüsselbegriffe.
      Als studierter Wirtschaftswissenschaftler nimmt er, an der wissenschaftlichen
      Leitung der Wissensmanufaktur beteiligt, großflächig in den Medien propagierte
      Falschannahmen und Irrtümer auseinander, öffnet dem selbst denkenden
      Menschen eine neue Sicht in die Strukturen unseres Gesellschaft – und regt zu
      allererst an – vor allem zum Durchbrechen der pluralistischen Ignoranz, der Vor-
      bedingung für ein gemeinsames Vernetzen.
      Neues Denken und neues Handeln sind angesagt!“
      https://www.youtube.com/watch?v=ciuZfRQaDlw
      +
      „…Anstatt Debatten über aktuelle Themen und Skandale zu führen, erklärt die
      Bundeskanzlerin, sie wolle mit den Deutschen über das gute Leben diskutieren.
      Es ist demnach also Merkels erklärte Absicht, die Bürger politisch zu sedieren…“
      http://www.free21.org/deutschlands-schattenregierung-oder-wie-die-atlantik-bruecke-die-brd-lenkt/
      +
      „Georg Schramm erklärt die Mikrowellen-Kanone namens Silent Sheriff
      Das US-Militär macht Ernst mit seinen Plänen zum Einsatz von Energiewaffen. Eine
      Mikrowellen-Kanone, die bei Menschen unerträgliche Schmerzen verursacht, soll
      künftig in Krisengebieten – etwa im Irak – Demonstranten und potentielle Angreifer
      in Schach halten“
      https://www.youtube.com/watch?v=D461FEZ-3P0

    • Du hast mir diese Mikrowellenkanone gegen Demonstranten wieder ins Gedächtnis gerufen. Auch sie, wie vieles andere, beweist, dass im Ernstfall demonstrieren sinnlos werden kann. Das konnte man damals in Stuttgart studieren. Ich denke immer noch mit Entsetzen daran, wie dort durch harte Wasserstrahlen Menschen angeblich aus Versehen schwer verletzt wurden. Die Anwendung von Gewalt kennt bei denen, die sich dafür entschieden haben, keine Grenzen. Das wissen wir. Es kann denkbar und vorstellbar dieser niederträchtigen Entwicklung in den Menschengesellschaften nur mit der Auflösung der weit verbreiteten Bewußtseinsstarre begegnet werden und diese kann nur durch Aufklärung unterstützend herbeigerufen werden. Das schwerste Hindernis dabei ist der Hick-Hack unter denjenigen, die sich für Frieden in der Welt einsetzen wollen. Deshalb brauchen wir unbedingt eine viel mehr erweiterte und vertiefte Diskussion als die nur auf die bekannten (politischen) Systeme beschränkte. So lange man sich noch nicht einmal einig darüber ist, was unter dem Begriff Gewalt zu verstehen ist, kann man sich über eine „gewaltfreie Zukunft“ natürlich auch nicht einig werden und der Hick-Hack geht immer weiter, wobei er zusätzlich noch kräftig mittels Infiltration geschürt wird.

    • Hi VeganisLove,
      „… man sich noch nicht einmal einig darüber ist, was unter dem Begriff Gewalt zu
      verstehen ist …“
      Lamartine, Alphonse de (1790-1869) französischer Poet und Politiker sagte:
      „Wir haben nicht zwei Herzen – eins für die Tiere und eins für die Menschen. In der
      Gewaltausübung gegenüber ersteren und der Gewaltausübung gegen letztere gibt
      es keinen anderen Unterschied als derjenige des Opfers.“

  13. Ich hatte hier etwas über die „Verstaubung“(„Dustification“) von 9/11 verlinkt, über die Dr. Judy Wood ein Buch geschrieben hat und über die im Netz schon lange(glaube seit 2012) diskutiert wird. Ist leider gelöscht worden. Dies ist aber ein ganz neuer und wie ich meine hoch brisanter Aspekt. Es scheint eine Technologie(nach Tesla)angewandt worden zu sein, die der Öffentlichkeit noch nicht bekannt ist und weiter verborgen wird. So etwas läuft wohl selbst bei KenFM noch unter „Verschwörungstheorie“. Schade.

    • weißt du vegan (du weißt es wahrscheinlich nicht…) – Dein Problem hat Dawkins mal so beschrieben:

      Wenn du etwas suchst („Tesla Geheimwaffe“), was es nicht gibt, dann liegt eine Schwierigkeit darin, daß die Nichtexistenz sogar bei ehrlicher, wissenschaftlicher Suche sehr oft sehr spät (oder gar nicht) offensichtlich bzw. klar wird.

      Nur ist das eben absolut kein Indiz dafür, dass das Gesuchte existiert.

      Deshalb hat eben Erich von Däniken und solche Gaukler so viel Geld abgezockt, weil viele glauben, solch ein Indiz müßte man annehmen.

    • Oh, sorry Redaktion! Ich hab das verwechselt! Ich hatte das ja beim „2. Pearl-Harbour“ verlinkt und da ist es ja jetzt auch! Ich bitte um Vergebung auch für meine verkehrte Verdächtigung! Ich hatte nur ÜBERLEGT, ob ich es auch hier verlinken soll. Aber nun hab ich es ja benannt und jeder kann selber recherchieren, der will. Frau Dr. Wood ist Ingenieurin und Materialkundlerin und macht nach eigener Aussage seit 30 Jahren nichts anderes als Materialuntersuchungen. Ihr Buch heißt: „Where did the towers go?“ Das bemerkenswerteste Phänomen und der Grund, weshalb sie von Anfang an skeptisch gegenüber auch der normalen Sprengungstheorie war, ist der enorme Materialschwund und die sichtbare Zerstäubung schon in der Luft.

    • Hallo VeganisLove,
      „… „Verstaubung“(„Dustification“) von 9/11 …“
      Sprengstoff und deren Erprobung.
      Bei 35:00 bis 36:50 beginnt mit: „… Während des Gipfels …“,
      zum Thema Wahrheit -bei 44:14 „… Was würde passieren …“ und
      bei 46:16 bis 47:47 “ … Aber wenn die RAF …“
      Zu Helmut Schmidt gibt es:
      http://www.youtube.com/watch?v=FBeaD_2VSJo
      +
      „Gaby Weber ist das, was man eine Nervensäge nennt. Nur, dass diese Nervensäge
      seit Jahrzehnten mit einem Presseausweis unterwegs ist und auch dann immer noch
      nachbohrt, wenn andere längst aufgegeben hätten. Nicht, weil es keine neuen Fakten
      zum Fall X geben würde, sondern im Gegenteil.
      In den Chefetagen der großen Medienhäuser existiert Unabhängigkeit von der Politik
      nicht ab Werk. Sie kommt und geht, was mit der Haltung von Chefredaktionen und
      Intendanten zu tun hat. Aber auch altgediente Schlachtschiffe des investigativen
      Journalismus mit Linksdrall haben enorme Probleme, wenn eine Geschichte der
      eigenen Ideologie widerspricht. So musste Gaby Weber es immer häufiger erleben,
      dass sie ihre Geschichten nicht loswurde, wenn sie herausfand, dass auch linke
      Regierungen extrem korrupt sein konnten und sind.
      Gaby Weber lebt seit über 20 Jahren in Südamerika und beobachtet von Buenos Aires
      aus, wie der Kontinent zwischen den Interessen des Imperiums und linken
      Dogmatikern aufgerieben wird. Sie berichtet über Morde an Gewerkschafter, die sich
      von Mercedes Benz nicht ausbeuten lassen wollten, über geheime Atomdeals
      zwischen Israel und der alten BRD und immer wieder über die Geschäftstätigkeit der
      CIA in ganz Südamerika.
      Gaby Weber recherchiert vor allem in den großen Archiven. Wenn man ihr Akten
      vorenthält, klagt sie. Auch das macht sie zur Nervensäge für die Justiz, denn oft ist
      der BND die andere Partei.
      KenFM traf Gaby Weber, die lange Jahre auch beim SFB in Berlin gearbeitet hat, um
      mit ihr über den Journalismus im Allgemeinen und ihren aktuellen Film im
      Speziellen zu sprechen. Dieser Film trägt den Titel: „Krater für den Frieden“. Er
      wurde von ihr mit bescheidenen Mitteln selber realisiert und auf Youtube
      veröffentlicht. Die Geschichte war den großen Anstalten zu heiß.
      Es geht im Kern um die Anstrengungen, die der militärisch-industrielle Komplex
      unternahm, um die Abrüstung nach einem Ende des Kalten Krieges zu überleben.
      Vor allem das deutsch-russische Verhältnis wurde entscheidend sabotiert, denn die
      Idee des damaligen russischen Staatschefs musste mit allen Mitteln hintertrieben
      werde. Nikita Sergejewitsch Chruschtschow fordert 1960 auf einer Gipfelkonferenz
      in Paris ein neutrales Deutschland, das weder der NATO noch dem Warschauer
      Pakt angehören sollte. Dafür sollte Deutschland schon 1960 wiedervereinigt werden.
      Warum sind diese Fakten den deutschen Leitmedien keinen Sendeplatz wert?
      Wir können Nervensägen mit Presseausweis, wie sie Gaby Weber darstellt, heute an
      einer Hand abzählen und wir brauchen dazu nicht mal alle Finger…“
      https://www.youtube.com/watch?v=Glwq7HP0fls

  14. wer keinen Bock auf chemtrail b.s. hat, lieber ernsthafte geopolit. Analyse will:

    20 Minuten „Julian Assange talks about Geopolitics, Hillary Clinton and TPP, TTIP, TISA“ von Dez. 2015

    Inhalt: In Europa gibts noch Linke, aber der Marxismus ist tot.
    USA / Europa Konflikt — Eurasien
    China & Indien adaptieren „Kalifornischen Liberalismus“

    youtube.com/watch?v=wSqR375pip0

    • „… Afshin Rattansi begrüßt in seiner RT-Sendung Going Underground den WikiLeaks-
      Gründer Julian Assange zum Interview. Thema des Gespräches sind unter anderem
      die Leaks der DNC-Mails, für die das Wahlkampfteam von Hillary Clinton Russland
      verantwortlich macht. Darüber hinaus analysiert Assange, was die Welt geopolitisch
      von einer möglichen US-Präsidentin Clinton zu erwarten hat. Was ist dran an den
      Gerüchten, dass WikiLeaks über Dokumente verfügt, welche die ehemalige Außen-
      ministerin ins Gefängnis bringen könnten? RT zeigt das vollständige Interview in
      deutscher Übersetzung…“
      https://www.youtube.com/watch?v=rSvohUfb7Do

  15. Vor kurzem auf einer Website gefunden:
    „Der Planet, auf dem wir leben, steht im Fadenkreuz einer Sekte, die mit Hilfe der Infiltration den Versuch unternimmt, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Es ist eine occulte Verschwörung, die sich stark am Satanismus orientiert(nicht am Judentum!). Sie besteht aus verschiedenen Komponenten, die jedoch alle Teil ein und des selben Unternehmens sind, welches nur eins zum Ziel hat: Die Versklavung der Menschheit. Mitglieder sind vor allem, aber nicht nur, in den höchsten Positionen der Gesellschaft zu finden. Banken, Geheimdienste, Militär, organisiertes Verbrechen, Prostitution,Kinder-und Menschenhandel. Medien, Politik und Wirtschaft sind stark besetzt mit Angehörigen dieser okkulten Vereinigung, welche streng hierarchisch agiert. Sie opfert Menschen(vor allem Kinder), zettelt Kriege an(und unterstützt beide Seiten), übt Terroranschläge aus, führt Menschenversuche durch, hält wichtige wissenschaftliche Errungenschaften unter Verschluss und manipuliert die Öffentlichkeit. Ihre Verbrechen sind so abscheulich, dass ein Großteil der Bevölkerung trotz einschlägiger Beweise, ihre Existenz nicht wahrhaben will. Sie nährt sich vom Schrecken, vom Krieg, vom Terror und vom Leid der Menschen. Ihre größte Waffe ist die Geheimhaltung, ihr größter Feind ist die Aufklärung und vor allem die Liebe!“

    • liebe veganislove,

      veganislove sagt:

      + „Vor kurzem auf einer Website gefunden: Der Planet, auf dem wir leben, steht im Fadenkreuz einer Sekte, die mit Hilfe der Infiltration den Versuch unternimmt, die Weltherrschaft an sich zu reißen….“ -+

      = keine Quelle, kein Autor genannt?! Wer sagt das also , außer du? Wer ist Quelle? Vertrauensvoll ja, nein?

      + + im selben Zusammenhang geäußert:
      zitat:

      “ Ihre Verbrechen sind so abscheulich, dass ein Großteil der Bevölkerung trotz einschlägiger Beweise, ihre Existenz nicht wahrhaben will.“

      = Beweise anführen, ( def Beweis:
      eindeutiger Beleg dafür, dass etwas wirklich so ist, wie man geglaubt oder angenommen bzw. verbreitet hat.)

      Zitat:
      + “ Ihre Verbrechen sind so abscheulich, ….“

      auch hier fehlen Beweise, Quellen. Ein Text wird nicht glaubhafter, je reißerischer er verfasst wird….

      vegane Grüße©

      Ich bin sehr gespannt auf die Belege und Beweise! Gehabt dich wohl!

  16. Sorry, Leute! Ich war ein bisschen zu offen. Man darf das Internet nicht mit einer Spielwiese verwechseln, auch wenn man es ehrlich meint und es um ernste Themen geht. Aber nun steht es da. Auch gut, Ein Spiegel der Wirklichkeit immerhin.

    • Liebe veganislove,

      das Internet ist keine Spielwiese…..wie wahr!

      Überall, wo sich Menschen versammeln, ist es wichtig , sich einander zuzuhören und dann zu überlegen und zu handeln!
      wie wahr!

      “ Man darf das Internet nicht mit einer Spielwiese verwechseln“.

      dein Satz in Gottes Ohr! Die Unehrlichkeit denkt es zuallererst, bevor es unweigerlich zu Sprache wird!

      vegane Grüße

    • Allerdings muss ich als einst großer Fan, für die Dylan einmal das wichtigste Element der ganzen Pop-Musik war, dazusagen, dass ich schon länger den Verdacht habe, dass Dylan sich überlebt hat, bzw. nicht mehr ganz bei sich ist. Wie das genau mit seinem Motorradunfall damals war, weiß ja auch niemand genau und er selbst hat darüber auch bisher kaum ein Wort verloren. Danach jedenfalls war er nicht mehr so opportun und der sich um ihn und seine rebellischen Songs rankende Friedensbewegung war der Stöpsel gezogen , sodass die sie allmählich erschlaffte.

    • -+ der Nobelpreis taugt wohl nur noch wenig….
      &
      +- Oder wurde der Friedensnobelpreis neu vergeben?

      vegane Grüße©

      die schlimmsten sind die Gleichgültigen und Ignoranten , veganislove! Gehab dich wohl!

    • SCHWANENSEE,
      „… die schlimmsten sind die Gleichgültigen und Ignoranten…“
      Trifft auf DICH zu!

      „Für Menschen ist das verseuchte Niemandsland um Tschernobyl bis heute unbe-
      wohnbar. Dort gibt es neue Herrscher: Wölfe regieren nun die Sperrzone zwischen
      der Ukraine und Weißrussland. Diese Dokumentation zeigt die Auswirkungen der
      Katastrophe: Ein Vierteljahrhundert nach dem Unglück wurde das gesperrte Gebiet
      unbeabsichtigt zu einem riesigen ökologischen Versuchslabor. Die Wolfsexperten
      Christoph und Barbara Promberger untersuchen mit dem weißrussischen Raubtier-
      forscher Vadim Sidorovich die Umstände.
      Die Gefahr, die von radioaktiven Strahlen ausgeht, kann man nicht sehen, nicht
      riechen und nicht schmecken. Die jüngsten Ereignisse in Fukushima im März 2011
      rufen in vielen Menschen automatisch bedrohliche Erinnerungen aus vergessenen
      Tagen hervor. Japan ist fern, denken die meisten. Doch vor 25 Jahren, am 26. April
      1986, geschah das Unfassbare in Europa, also direkt nebenan: der Super-GAU in
      Tschernobyl.
      Für Menschen ist das verseuchte Niemandsland um Tschernobyl bis heute unbe-
      wohnbar. Dort gibt es neue Herrscher: Wölfe regieren nun die Sperrzone
      zwischen der Ukraine und Weißrussland.
      Diese Dokumentation zeigt die Auswirkungen der Katastrophe: Ein Vierteljahr-
      hundert nach dem Unglück wurde das gesperrte Gebiet unbeabsichtigt zu
      einem riesigen ökologischen Versuchslabor.
      Die Wolfsexperten Christoph und Barbara Promberger untersuchen mit dem
      weißrussischen Raubtierforscher Vadim Sidorovich unter anderem die Fragen:
      Wie viele Wölfe gibt es in dem Gebiet? Wie kommen die Tiere mit der Radio-
      aktivität zurecht? Wiegt die Abwesenheit des Menschen schwerer als die im-
      mer noch vorhandene radioaktive Verseuchung? Welche Auswirkungen sind
      bei anderen Tierarten nachweisbar? Ist Tschernobyl ein Fenster in eine Ver
      gangenheit, bevor es den Menschen gab? Oder in eine Zukunft nach dem
      Kollaps unserer Zivilisation?
      Ein westliches Filmteam drehte für diese Dokumentation in der verbotenen
      Zone und verbrachte dort mehr Zeit, als je ein anderes zuvor.“
      https://www.youtube.com/watch?v=hsvIfauJJLM

  17. Ich möchte darauf hinweisen, dass auf dem nächstens stattfindenden „QuerdenkenTV-Kongress“ u.a. die eremitierte Politologieprofessorin und Patriarchatsforscherin Dr. Claudia v. Werlhof einen Vortrag über Chemtrails hält! Sie ist ganz bestimmt nicht als „Esoterikerin“ oder Spinnerin abzutun. Leider aber auch noch nicht vegan-ich hatte mit ihr deshalb u.a. einmal einen heftigen Briefwechsel, nach dem nun leider Funkstille ist. Wir müssen versuchen, uns alle so zu nehmen, wie wir gerade sind. Alles ist im Fluss, auch, wenn es manchmal nicht so aussieht. Jeder steht an einer anderen Stelle auf der runden Kugel und hat von daher seine ureigenste Perspektive. In Bezug auf Chemtrails und die ganzen als Wissenschaft getarnten militärischen Aktivitäten ist Frau Werlhof eine Koriphähe an Wissen und eine bewunderswert mutige und streitbare Kämpferin für die Rechte von Mutter Erde. Sie hat auch die pbfme(Planetare Bewegung für Mutter Erde) gegründet. Wir sollten diesen Vortrag dann hier verlinken!

    • Hallo Veganislove,

      Diese Tiervernutzer und Haustierhalter! Das macht doch alles keinen Sinn..

      Veganislove ihr hattet einen heftigen Briefwechsel , sie ist ein Troll! ganz klar ! Sie wird bezahlt von dieser Tiervernutzerindustrie! Vielleicht weiß Deussempermajor mehr dazu….Ich bin enttäuscht von dir, wie du so eine Person noch schützen kannst, mit deinen Worten:
      ….“mutige und streitbare Kämpferin für die Rechte von Mutter Erde“

      Als Tiervernutzerin?! Kämpferin fùr die Rechte von Mutter Erde!!! Hier scheinen sich wohl Haustierhalter und Tierverzehrer die Klinke der Tiervernutzer in die Hand zu geben ?

      Hier wimmelts nur so vor Trollen….

      Vegane Grüße!

    • Ja, es scheint hier tatsächlich ziemlich vertrollt zu sein. Überall. Aber Frau von Werlhof ist kein Troll. Ein bisschen zu dick aufgetragen, jetzt.

    • Lieber DSM! Das ist super, dass Du das Interview über Geo-Engineering mit Claudia v. Werlhof jetzt hier nochmal verlinkt hast. Hatte ich viel weiter unten auch schon, aber das hat ja von den Ignoranten und Ignorantinnen hier zuvor wohl niemand interessiert oder überhaupt wahrgenommen. Es gibt auch noch ein hoch interessantes Anschluss- Interview mit Claudia(„Caliban und die Hexe“) mit M. F. Vogt über die Problematik des Patriarchats und der ihm innewohnenden Zerstörungsideologie, dem patriarchalen Alchemismus. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum zu glauben, dass die matriarchalen Gesellschaften das selbe gewesen seien, wie das Patriarchat, nur unter der Herrschaft der Frauen. Mater Arche heißt nur: Am Anfang die Mutter. Es ist eine gleichheitliche „mütterlich“ geregelte Gesellschaft und nicht ein hierarchisches Herrschaftssystem.
      Was ich oben mit „Vortrag“ von Claudia gemeint habe, liegt noch vor uns. Sie wird diesen Vortrag auf dem Querdenker-Kongress erst noch halten. Ich freu mich schon drauf. A Dieu bis später!

  18. Liebe Kenfm Vertrauten, an alle Aufgeklärten,
    In diesem Thread über Mathias Broeckers geht es um die Wahrheit. Viele von uns , und auch ich selbst , haben das Gespräch zwischen Herrn Ganser und Ken Jebsen gesehen , als es darum ging , wie die Wikipedia manipuliert und trickst, wenn es um ihre Sicht der „Wahrheit “ geht. Da werden Beiträge gesperrt , geändert und und und….Ich frage mich nun öfter schon , ist es wirklich sinnvoll hier im Forum ,Videos zu verlinken , deren Quelle YouTube ist ? Wem gehört denn YouTube?. Wer bestimmt , was wir sehen dürfen und was nicht? Sicher gibt es AGB , aber wer sind die Menschen dahinter ? Wer sind zudem die Menschen , die sich hinter ihren „Namen “ verbergen und diese Videos online stellen? Auf was vertraue ich, wenn ich dies verlinke ? Auf ein persönliches Gespräch mit der Person , dem Ersteller? Wohl kaum….Ein Netz so undurchsichtig , wie bizarr….so ehrlich wie die Lüge ….Mit Quelle hat das wohl eher nichts zu tun. Viele , auch hier im Forum Vertrauen darauf, auch z.B. ein deussempermajor verlinkt sehr viele Videos? Was macht dich so sicher, dass es der Wahrheit entspricht? Kennst du die Personen denn persönlich? Hast du je ein Gespräch mit ihnen geführt? Ich kann das nur sehr schwer nachvollziehen….es ergibt einfach keinen Sinn für mich ,Videos von Youtube zu verlinken, weil ich nicht sicher sagen kann , es ist echt!! Was bewegt dann doch User dazu , dies zu tun? ich bin gespannt auf deine Antwort, gern auch deussempermajor . Vielen Dank

    vegane Grüße

    • lieber deussempermajor,

      hier nocheinmal die Bedeutung von etwas Lernen : jmd. erkennt durch Erfahrung, wie er sein Verhalten ändern muß

      Ich denke , “ Lernen“ trifft es nicht besonders gut….die Frage kannst letztlich nur du für dich selbst beantworten….oder vielleicht Herrn Ganser stellen, der diese Erfahrung sammeln musste….

      meine Ursprüngliche Frage war, wie du darauf vertrauen kannst, dass die von dir verlinkten Videos von Youtube der Wahrheit entsprechen, wenn man z.B. die Vorgehensweisen bei Wikipedia zu Grunde legt? Was gibt dir die Sicherheit, dass z.b.ein „vatomato1“ , den du hier verlinkt hast, die Wahrheit spricht,kennst du ihn persönlich?

      vegane Grüße

  19. Liebe Aufgeklärte !

    Deussempermajor sagt:

    +- „. „… Chemtrails werden auch für die Dürre in vielen Erdteilen mit-verantwortlich
    gemacht, da Beobachtungen zeigen, dass selbst heftige Gewitterwolken keinen
    Regen verursachen, wenn Chemtrails am Himmel sind…“
    Volle Bestägtigung! +-

    Die „leichten“ Regenschauer die letzten Tage über unsere Hauptstadt Berlin, wirken da wie Spott!!!
    Diese Menschenvergiftungsindustrie kennt keine Skrupel!
    Selbst dieser Tage war es zu beobachten, diese Fliegerei am Himmel, aus nahezu allen Richtungen kamen sie. nur ganz vereinzelt vielen da noch Tropfen,
    selten mehr als 50 Liter / qm2. Man kann es nur als „Teufelswerk“ bezeichnen , was da passiert . Überall diese Vergiftung!
    Danke für den Hinweis Deussempermajor! Es müssten vielmehr Menschen darüber aufklären , vorallem die Lehrer an den Schulen! Wie wahr deussempermajor! Sie müssen endlich sagen , was sie wissen!! Wer weiß noch mehr darûber, warum sprechen diese Lehrer nicht deussempermajor? +-+

    • SCHWANENSEE,
      „…„Teufelswerk“…“
      Wie die „666“?
      https://www.youtube.com/watch?v=xWWEPD50bak
      „… Diese Menschenvergiftungsindustrie kennt keine Skrupel!..“
      So ist es!
      https://www.youtube.com/watch?v=O2rRGrxLzsM
      Nachfolgenden Zähler, wäre mit einer vernünftigen Familienpolitik beeinflußbar.
      Doch diese TYPEN – Verantwortliche für Chemtrails – kennen keine Vernuft.
      Letzte Sichtung – am Berliner Himmel – am 10.10.2016!
      http://www.umrechnung.org/weltbevoelkerung-aktuelle-momentane/weltbevoelkerungs-zaehler.htm

    • lieber Deussempermajor

      du hast in deinem Beitrag allerhand Themen aufgegriffen.

      +“666 “ als Symbol
      +ein Lied von Frau Werding
      +ein Video über Auschwitz
      +-++Eine Internetseite über den Stand (Anzahl) der Weltbevölkerung
      + Familienpolitik

      Ok. Aber warum reden die Lehrer in den Schulen nicht , darauf bist du nicht wirklich eingegangen…wo gibt es denn in deiner Umgebung Lehrer , die Bescheid wissen?
      Wie kann man sie unterstützen mutiger zu werden Deussempermajor?

      Deussempermajor sagt:

      „Schulklassen sollten sich mit der Thematik auseinandersetzen, denn es ist ihre
      Zukunft die durch diese Gifte zerstört wird, dazu braucht es natürlich starke Lehrer!“

      Deiner Meinung nach, scheinen die Lehrer also mehr zu wissen oder?
      Ich bin gespannt auf deine sachbezogenen Kommentare!

      ärgere dich nicht mehr über Rüdiger ratlos, der es anbot, auf seine Kosten Untersuchungen durchzuführen! Veganislove und du habt es gleich durchschaut….

  20. Schwanensee,
    „… Es ist doch jedem Aufgeklärtem klar ,was mit unserem Himmel geschieht …“
    – Wenn DU ein TROLL bist, wärst DU auch ein Aufgeklärter!?!
    + „… verteidigen die Rechte der Veganer hier!…“
    – Wir versuchen darauf aufmerksam zu machen, dass es für uns, der Tierwelt und
    der Natur am gesündesten ist, sich vegan zu ernähren.
    + „…Ich habe es selbst vor Ort gesehen!..“
    – Wie hieß der Ort?
    Ist Mark Milley DEIN BIGBOSS!?!
    https://www.youtube.com/watch?v=SMcTuilVRD0

    • Lieber Deussempermajor,

      Du bist doch kein Troll , nur weil du ein Aufgeklärter bist!

      du sagtest selbst:

      „Viele, die die Wahrheit kennen, sagen aber nichts weil sie Sorge haben
      ihren Job zu verlieren, wie z. Bsp. Piloten die öfter in der Woche in
      Berlin-Tegel starten oder landen.“

      Wie Wahr!
      Diese Deine Wahrheit muß gesagt werden ! Wenn sie keiner sagen will , dann müssen die , die es wissen und sagen wollen, voran maschieren! Dein Mut ist lobenswert! Sag weiter offen , was du WEISST Deussempermajor! Ich werde dies genauso machen!
      Mark Milley war mir nicht bekannt. Ich hab erst recherchieren müssen! , befasse dich nicht mit solchen Personen Deussempermajor. Das bringt kein Glück. Welch Ironie aus deinem Sätze spricht…niemand wünscht sich einen solchen „Boss“ – wie wahr! Wir müssen unsere Umwelt schützen, müssen dabei wachsam sein! Dafür bin ich auch dir dankbar , ebenso Veganislove , die selbst einem hochgelobten Rudolf Steiner , Denkfehler attestieren musste, weil auch er, Irrtümern aufgesessen war! Wir müssen für das Neue Bio werben, wie veganislove treffend formulierte ! Weißt du schon mehr darüber ? Weg mit dieser Haustierhaltung und Tiervernutzerindustrie!

      +-+-+ Ich hab dir eine PN geschickt, damit du selbst zu diesem Ort fahren kannst, um dir ein Bild zu machen! Wenn du noch weitere Fragen hast, dann frag ruhig…ich hab Verständnis für deine Launen, nach der nervenaufreibenden Sache mit Rüdiger Ratlos- erhol dich gut!

      vegane Grüße

    • SCHWANENSEE,
      PN lautet:
      „… lieber deussempermajor!
      du fragtest nach dem Ort. Es ist nicht direkt in einem Ort gewesen , ein solch
      großes Feld liegt meist außerhalb….der nächste größere Ort ist Ludwigsfelde ,
      kennst du vielleicht. Es war cirka 20 Kilometer außerhalb. Der Zweite mir be-
      kannte Ort war in Lübbenau , dort war ich mal im Urlaub und unterhielt mich
      mit den heimischen Bauern in einem Gasthaus darüber! Sie sahen es ebenso
      als legitim! sehr schlimm alles!
      vegane Grüße“
      Kfz. Kennzeichen?
      https://www.youtube.com/watch?v=jGD1PIjT5Sw

  21. Hallo an alle Veganer!

    Kann mir bitte jemand erklären, warum in allen Veganläden so viele Produkte angeboten werden, die so weit weg von unserer Heimat produziert werden ? Es ist doch ein Grundbedürfnis von uns Veganern , die Umwelt zu schützen, jedenfalls von mir!!! Warum werden dann diese Produkte um den halben Erdball transportiert, nur damit wir sie essen können?! Ich möchte doch nicht diese verbrecherischen Lobbies der Mineralölwirtschaft finanzieren! Ich möchte auch wissen , wie diese Produkte hergestellt werden und wissen , dass der Lohn dieser Arbeit , der Bevölkerung zu Gute kommt! Das weiß ich aber alles nicht! Warum also Quinoa aus den Anden oder Palmöl aus Indonesien? Ich verstehe das nicht…es gibt so viele heimische Pflanzen , die denselben Zweck erfüllen…Diese sind so nah ! Die anderen so fern! Man muß doch unsere Umwelt schützen !
    Wie kann es also sein, dass so viel exotische Produkte beworben werden, obwohl es unserer Umwelt überhaupt nicht hilft! Es ist so viel von allem da , warum kaufen wir unsere Nahrung dann von dort und nicht vor Ort! Es macht einfach keinen Sinn!
    Wer kann mir dabei helfen , dass zu klären? Warum greifen so viele von uns, zu diesen Produkten, wohl weißlich , dass nicht bekannt ist, wer sie produziert und wie sie produziert werden? Liebe Veganer wir gefährden dadurch auch unsere Umwelt , hier vor Ort! Wer kann mir das alles erklären?

  22. Auch ein Rudolf Steiner war nicht gefeit davor Denkfehler zu begehen und uns Menschen in einen Irrweg , ohne wiederkehr, zu treiben , in dem er uns die „biologisch- dynamische – Landwirtschaft “ ( Auch Bio genannt) ans Herz legte . Wie wir nicht erst seit heute wissen, liebe Veganer , vernutzen eben diese Betriebe genauso Tiere für ihre Produktion! ( welch hässliches Wort) Es ist ein Trauerspiel durch und durch….wir essen dieses Leid der Tiere immerzu …dazu noch diese Vergiftspritzung überall….
    …Aber es gibt wie immer Hoffnung ! Das NEUE Bio! Veganislove war die erste , die mir davon zu erzählen wusste! Wer Weiß mehr darüber? Wo gibt es Betriebe, die man anschauen und besichtigen kann?
    Ich zähle auf euch und hoffe auf rege Beteiligung , bis jetzt steht mir nur veganislove mit Rat und Tat zur Seite. Dafür ein großes Danke an Sie!
    Vielleicht weiß ein deussempermajor ,Christian13.3 oder Vegan4life noch ein wenig mehr?

    Habt ihr als treue, geichgesinnte Veganer Haustiere zu Hause? Ich frage mich manchmal, wie man es übers Herz bringen kann , ein Tier überhaupt so zu nennen! Haustier!? Ein krässlicher Begriff…Gibt es Veganer , die eine Katze oder einen Hund zuhause „halten“? Wie “ regelt“ ihr das alles, dass vor allem dieser armen eingepferchten Katze kein Schaden zugefügt wird? Wie kann man das nur mit seinem Gewissen vereinbaren, noch dazu als Veganer, ? Ich habe das noch nie verstehen können….

    • Ja, bei uns wohnt zur Zeit ein Hund und ein Kater. Die sind aber beide nicht eingesperrt, können raus und rein, wann immer sie wollen. Der Kater ist als kleiner Welpe im Wald ausgesetzt worden und hat verzweifelt den Anschluss an Menschen gesucht, um nicht umzukommen. Den Hund haben wir schwerkrank(auch und vor allem psychisch) aus einem schlimmen Tierheim übernommen. Auf unserem Grundstück liegen drei Hunde(2 davon Hündinnen) begraben, die wir krank und leidend aus schlechter Haltung übernommen bzw. frei gekauft hatten. Allen dreien konnten wir noch einen schönen Lebensabend bereiten. Sie waren hier noch einmal richtig froh in ihrem Leben.

    • hallo veganislove,

      ich habe mich sehr ausgiebig mit dieser Thematik der “ privaten Tierhaltung“ befasst und bin letztlich zu dem Schluß gekommen,
      auch bei einem Veganer, kann die Haltung von Tieren den natürlichen Bedürfnissen der Tiere selbst , nie gerecht werden.

      deshalb unterstütze ich dies nicht Ich kann die Intention dahinter nicht wirklich nachvollziehen…
      Ich denke es ist zudem nicht richtig, Tiere irgendwo herauszukaufen , diese Hilfe wird letztlich nur zu einer nie enden wollenden Spirale verkommen….bei der das Tier immer der Verlierer bleiben wird….
      Die Frage der Ernährung ist natürlich der zweite ,sehr wichtige Punkt…vorallem Katzen sind von Geburt an Fleischfresser, aber auch Hunde haben sehr spezielle Bedürfnisse…Ich persönlich habe noch kein anderes natürliches Verhalten , gerade bei Katzen beobachten können, als den Fleischverzehr…Natürlich gibt es „Experten“ die dir sagen , deine Katze kann dies und jenes fressen, aber muß man dieses unnatürliche Fressverhalten wirklich ausprobieren? Ich frage mich , wie weit ist das von den bestialischen Tierversuchen entfernt, die seit Menschengedenken verübt werden? Wer hat denn überhaupt herausgefunden , dass Katzen und Hunde diese und jene Aminosäure ganz dringend benötigen und Diese dem Futter unbedingt beigemengt werden müssen? Wer hat denn die vielen Rezepte erdacht , die man so findet? Wieviele Tiere mussten sterben, um dieses „Fach“Wissen zu erlangen? Wieviele werden noch sterben müssen, um herauszufinden , was noch alles möglich ist? Nein , das Spiel wird dem Geist des Veganismus nicht gerecht…Ich muss nicht wissen , wie das perfekte Futter aufgebaut sein muss, damit es mein Hund oder meine Katze vertragen kann ….Die Natur weiß es doch längst! Kein Mensch hat das Recht das natürliche Verhalten von Tieren zu unterdrücken oder zu manipulieren , Keiner! Diese Menschen sind nicht besser als jene Tiervernutzer in der Bio – oder der „normalen“ Landwirtschaft!
      Was bekommen sie bei dir zu fressen, veganislove?
      Deine Katze wird doch wohl keine Mäuse fangen und verspeisen oder?
      das wäre schlimm!

      Es ist wie so oft im Leben „gut gemeint , ist halt oft das Gegenteil von Gut“ .
      Ich empfehle Jedem Veganer sich intensiv mit solchen Fragen zu befassen!!

      vegane Grüße

      Ich hoffe sehr, dass deine beiden Tiere noch ein langes Leben ohne Qual und Leid erlebenen werden, frei von weiterer Misshandlung durch uns Menschen!

  23. Ich bin wirklich schockiert über all das Böse , was uns umgibt.

    Ich frage mich manchmal , warum melden sich so wenige Veganer hier zu Wort. Einzig Deussempermajor und veganislove verteidigen die Rechte der Veganer hier! Das langt aber bei weitem nicht !
    Selbst unsere Bio Betriebe, treten unsere Interessen mit Füßen!
    Sie verwenden Kuhdung und Schafmist , um Ihre Felder damit zu düngen und wir essen dieses ganze Leid der Tiere mit! Sie benutzen Mineralöle (Paraffine), um ihre Felder von Schädlingen zu „säubern“, wie sie sagen! Ein Stich ins Herz für jeden der Tiere liebt! Ihr Bio- “ Fleisch“ verkaufen sie als hochwertig und gesund! ich kann es nicht glauben, ich will es nicht glauben….was sollen wir noch essen ? Ich will kein Kupfer in meinem Essen, ich will auch keine chemischen Gifte , wie es all die Anderen genauso einsetzen, in meiner Nahrung haben…Ich will nicht, dass Tiere leiden müssen in ihren Ställen , nur damit ich meinen Bio Kohl, meine Bio Möhren etc. genießen kann. Warum nur ,werden Tiere überhaupt gehalten , wie es immer so schön und blumig heisst? Die Bio Bauern sagen , sie bräuchten den Dung, damit es auf den Feldern wächst? Ich habe es selbst mehrfach schon gehört!! Diese Ausreden und Beschönigungen….Die Tiere werden gequält , nur damit wir Bio- Gemüse essen können?
    Was ist das für ein Bio?

    Meine Recherchen haben mich erschüttert.
    Veganislove deine Hartnäckigkeit hat dazu beigetragen, dass ich genau hinschaue , was mit uns passiert, wie wir alle vergiftet werden!

    schaut selbst nach:
    biologischerlandbau.jki.Bund

    lest die Leitfäden der Biobranche und welche Pflanzen – und Menschenvergiftungsmittel auch dort eingesetzt werden dürfen!

    in der Top Agrar , einem Probagandablatt der Bio Bauern ,war zu lesen, dass sich Der Biobauernverband dafür einsetzt, mehr Hähnchen in den Bio Ställen halten zu dürfen!! Das Kann doch nicht wahr sein! Warum nur!?
    Was ist das für ein Bio? Wer weiß noch mehr sachbezogene Fakten dazu?

    • Lieber Schwanensee! Das neue Bio ist vegan! Rudolf Steiner hat es gut gemeint mit seinem „biologisch-dynamischen Landbau“, bei dem wie selbstversträndlich auch die Tiere vernutzt werden dürfen. Seine anthroposophischen Schriften sind auch durchaus lesenswert, nur ist in seiner Lebensanschauung dieser selbe Denkfehler enthalten, der schon seit zigtausend Jahren sich niederträchtig auf die Menschheit und die ganze Welt auswirkt. Der Denkfehler nämlich, dass die anderen Tierarten(wir sind ja auch eine Tierart) für unsere Vernutzung da seien und keinen eigenen Lebensszweck und kein eigenes Recht auf Lebensglück hätten. Ich schätze Rudolf Steiner trotzdem, weil er zu seiner Zeit und auch bis heute viel Gutes für die Menschheit bewirkt hat. Nur war er eben ein Kind seiner Zeit und die Zeit war anscheinend noch nicht reif für den Durchbruch der Erkenntnis, dass der Mensch von Natur aus ein fruchtessendes Tier ist und nicht ein Omnivore, wie es viele heute immer noch glauben. Die großen, alle Zeiten überragenden Geister, die das gewusst haben, hat es aber zu allen Zeiten gegeben und das ist doch tröstlich.

    • Hallo veganislove,

      Du sagst, „das neue Bio ist vegan!“ was meinst du damit?
      Wo gibt es diese neuen Bio vegan Produkte, die du für dich kaufst? Pendelst du auch diese Produkte aus oder vertraust du auf dessen Herkunft ? Ich habe Fragen über Fragen….
      Ich freue mich sehr über Adressen , Anschriften und Kontakte, um mich an diese Personen direkt wenden zu können! Ich danke dir dafür und warte gespannt auf deine Nachricht!

      vegane Grüße

    • Ich habe Dir eine private Nachricht geschickt. Weißt Du eigentlich, dass man wegen Gelatine auch bei Getränken aufpassen muss? Säfte, Weine, Biere, können mit Gelatine geklärt sein oder durch Fischblasen. Bei Bio-Weinen steht es jetzt in der Regel schon drauf, wenn die vegan sind und bei manchen Säften auch.

    • oh danke für die Nachricht!
      Da ergeben sich natürlich wiederum sehr viele Fragen…hm…ich fange dann mal lieber wieder „oben“ an, sonst verlaufe ich mich noch, in diesem Nachrichtenwald….

      Nein Gelantine in Getränken spielt eher keine Rolle für mich. Ich bin überzeugter Wasser Trinker. Das ist aber weniger ausgefallen, kenne auch viele nicht Veganer , die das ebenso bevorzugen…Säfte kaufe ich nicht, ebenso Biere. Aber es ist schockierend, wenn es so was auch noch geben soll.

      Ich kann mittlerweile Bio Produkte nicht mehr so bedenkenlos empfehlen , wie du das sagtest…Wir brauchen mehr vegan , statt Bio!
      Weg mit dieser Tiervernutzerei!

      Was Weine angeht , bin ich nicht besonders wählerisch. Ein Apfelmost ist sehr schnell angesetzt…ein wenig Zucker, Hefe, par Gewürze und rück zuck hat man seinen Wein…also nach so ca 6 Wochen jedenfalls.

      vegane Grüße

  24. An alle ÜBERZEUGTEN Veganer!
    Ich brauche euren Rat!

    im Umland von Berlin gibt es eine Vielzahl von Bio- Betrieben! Selbst diese Betriebe Spritzen mit Giftspritzmaschinen! wie kann das sein!? Ich habe es selbst vor Ort gesehen! Was soll das? Was machen die da ? Wer weiß mehr darüber? Kann man bio Produkte denn noch bedenkenlos essen? welche Siegel sollten denn unbedingt auf den Produkten zu finden sein?!
    Nach einigem recherchieren , bin ich darauf gestoßen , dass auch GELANTINE versprüht wird! Igitt! Sie verspritzen geschändete Tiere auf ihre Felder und verkaufen es als Bio! Und das legal mit einem Bio- Siegel! Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wer weiß mehr darüber? Ich brauch eure Hilfe und will mehr darûber erfahren! Wer kennt sich mit diesem „Sprûhen“ aus , wer weiß etwas zu berichten…Deussempermajor sicherlich! Was wird da noch versprüht und warum nur Deussempermajor?
    Ich war geschockt, als ich das eben las….

    Wir werden auch hier schon vergiftet!

    • Über diese Giftspritzerei im Biobereich bin ich nicht so informiert(hoffentlich hat das auch nichts mit Gegenpropaganda von Seiten der Lebensmittelindustrie zu tun?). Aber ich weiß sehr wohl, dass man auch im Bio-Laden darauf achten muss, dass man nichts Kontaminiertes erwischt. Ich gehe dieses Problem persönlich dadurch an, dass ich beim Einkaufen nur noch mit dem Pendel unterwegs bin. Wer das nicht kann oder will, soll sich – zumindest bei frischen, uneingepackten Sachen- auf seine Sinne verlassen. Sehen, Tasten und vor allem Riechen. Man kann auch eine kleine Kostprobe verlangen.
      Es gibt z.B. im Bio-Laden schon seit vielen Jahren ein stark kontaminiertes „Ur-Salz“. Der Geschäftsführer einer großen Bio-Kette, der mich immer mit dem Pendel hantieren sah, hatte mich einmal darum gebeten, dieses Salz auszupendeln, das sie damals aus großen Säcken auch zum Sole-Baden anboten. Er sagte mir damals, dass ein Kunde, der sich seine Bäder damit zubereitete, feststellte, dass es ihm anstatt besser, davon immer schlechter ging. Sein Arzt hatte dies auch bestätigt. Ich stellte dann mit dem Pendel fest, dass dieses Salz tatsächlich hochgradig kontaminiert war. Ich wusste nur nicht, mit was. Ein Augenarzt aus Wolfsburg, der auch sensitiv ist und mit Pendel testet, hat die Kontamination diese Salzes übrigens genauso bestätigt. Dieses Salz verschwand dann aber leider nicht im Angebot dieser Bio-Kette und es steht bis heute noch in allen Bio-Läden im Salzregal. Ich hatte damals(Anfang 2000) in meiner Naivität alle möglichen Labors in Deutschland angerufen, ob und wie man so etwas offiziell testen lassen kann und was das kostet. Dabei habe ich erfahren, dass so etwas für den laienhaften Bürger nahezu unmöglich ist. Erst einmal muss man angeben, auf welche Giftstoffe überhaupt untersucht werden soll. Und selbst wenn ich auf dieses oder jenes getippt hätte(z.B. auf Atomgifte), wäre die Untersuchung nur auf ein Element hin schon in die Tausender gegangen. Dies also auch noch einmal zu dem Angebot von“Rüdiger Ratlos“, eine Untersuchung bezahlen zu wollen. Jemand, der sich für so etwas anbietet, müsste so betucht sein, dass es ihm auf zigtausend Euro mehr oder weniger gar nicht ankäme, selbst wenn das Resultat womöglich nur negativ ausfiele.

    • Warum hast Du die Leute dort vor Ort nicht gefragt? Und woher weißt Du, dass es Gift war? Stand auf den Behältern irgend etwas drauf? Verlinke doch mal, was Du da recherchiert hast!

    • Ich rate aber trotz allem, weiter Bio zukaufen, denn das, was an Kontamination bei Bio noch die Ausnahme ist, ist bei konventionell ja die Regel!

    • danke für die Antwort veganislove

      Vielleicht weiß Deussempermajor etwas besser Bescheid über die eingesetzten „Gifte“ , auch im Biolandbau…ich habe dazu einiges recherchiert und bin doch ehrlich gesagt geschockt!
      dazu später mehr.

      Natürlich habe ich das Gespräch mit dem Bauern gesucht! Aber es war sehr schwer zu ihm zu gelangen …das Feld war riesig , alles voller Rosenkohl…er stand ganz traurig dort , in dieser riesigen Monokultur… Der Bauer war zum Glück nicht sehr bös auf mich , als ich ihn fast schon wie einen Schwerverbrecher mit meinem Fahrrad verfolgte! Er meinte blos , es sei alles in Ordnung , was er als Biobauer täte. Er sei zertifiziert und anerkannt . dieses chelatine Mittel ( Hergestellt aus der Haut und den Knochen toter vernutzter Tiere! Mir wurde schlecht dabei!) , sei erlaubt ,würde aber eh bald verboten. und dann näme er das Schwermetall Kupfer, wie die anderen Biobauern in seiner Umgebung auch,um diesen Schädlingen letztlich doch herre werden zu können …wie er meinte…Ich beließ es dabei , der Bauer wirkte nicht besonders gesprächsfreudig….und ich wollte nicht zu neugierig sein…Aber wie du ahnen kannst, war ich ziemlich geschockt und ein bisschen hilflos noch dazu….Es war nicht schön, das zu sehen und zu hören…

      Von Bio-ketten halte ich nicht viel veganislove…ich verdraue denen nicht wirklich. Das mit dem Pendeln habe ich auch schon versucht , aber bei den verpackten Sachen, scheint es nicht zu klappen, ein Bekannter meinte auch, dass es nicht möglich sei , durch Verpackung zu „pendeln“ …Er rieht mir zu frischer Ware und selbst die ,könnte man auch nur begrenzt „Erpendeln“….bei dir scheint es ja zu klappen, was machst du da anders, Frage ich mich?
      Bei z.B. Atommüllrückständen soll ein Geiger Zähler helfen…das ist meines Wissens kein Problem…müsste auch bei dem Salz , was du benanntest möglich sein , dass rauszufinden…Aber wer hat schon so ein Gerät , dieser Menschenvergifter zur Hand! ich nicht!
      Ich hoffe es ist kein großer Hersteller , der dieses Salz vertreibt. Ich weiß nichtmal, ob man diesen Hersteller hier im Forum so einfach benennen kann, ohne dass man Probleme bekommt?! Ansonsten wäre ich für jeden Ratschlag deinerseits sehr dankbar.

      Rûdiger Ratlos meinte wohl , er könne mit dieser Untersuchung die Welt retten .. Ich sehe das ähnlich…ich denke auch ,diese Zigtausend Euro für eine Untersuchung , hätte er nie und nimmer aufbringen können…Gut , man hätte es ihm einmal vorrechnen können, aber ich weiß nicht , es hätte wahrscheinlich doch nichts gebracht. Er hatte zudem nicht einmal gefragt, ob Deussempermajor überhaupt die Zeit und die Möglichkeiten hat , das alles zu organisieren und zu managen. Nicht jeder kann das auf Anhieb bewerkstelligen und ordentlich handlen. Also letztlich habt ihr mit Rüdiger Ratlos alles richtig gemacht…er ist ein troll und meinte es nicht ernst, als er sagte , er wolle mehrere Proben auf seine Kosten untersuchen lassen…Er hat zudem nicht einmal höflich darum gebeten, wie es ein Jeder tun wūrde!

      Puh ein ziemlich langer Text ist es geworden…..

      Ach ja , wenn du dich mal belesen möchtest , was die Biobauern alles vergiftspritzen dürfen , dann schau mal hier nach! Es ist ne Katastrophe für jeden Veganer!

      ökologischerlandbau.jki.Bund.de

      ich möchte dazu kein Youtube Video verlinken, weil ich ähnlich wie Herr Jebsen und Herr Ganser , diesen Verdrehungsportalen keinen Glauben mehr schenke. Wikipedia und auch Youtube sind gesteuerte Medien! Wikipedia aufjedenfall….

      vegane Grüße

  25. Ein wirklich sehr langer Thread ist das hier. Ich muß zugeben, auch ein ziemlich Verwirrender. Diese aprupten Themenwechsel , ohne wirkliche sachbezogene Diskussion, schlagen doch sehr auf mein Gemüt. Ich frage mich wirklich , was es an der Vergiftung der Menschheit durch Großkonzerne noch zu diskutieren gibt…Firmen wie Bayer , Monsanto …neuerdings ein Unternehmen ( was auch Ken benannte! ) , haben der Menschheit noch nie gedient! Diese Unternehmensgebilde unterstützen riesige Massentierhaltungsanlagen in Israel, Russland, USA und sonst wo auf der Welt! sie sind einfach nur Verbrecher! Wir sind ALLE Verbrecher. Die , die wir Katzen und Hunde in Wohnungen pferchen , um ihnen das Mensch sein anzuerziehen. Ihnen ihren natürlichen Lebensraum stehlen….! Das Verbrechen beginnt im Kleinen. Jeder wird sich dieser Taten irgendwann stellen müssen…. die, die Tiere schändeteten ( unbelehrbare Tierverzehrer) ,genauso wie jene , die die menschliche Seele maltretierten….JEDER wird Abbitte leisten müssen ,wenn der eine Tag gekommen ist!
    Und Denen , die nur allzugern historische Personen zitieren , um aufzuzeigen , in welch schlechter Welt wir nun leben und selbst nicht einmal verstehen , was uns diese Menschen mit auf den Weg geben wollten, sei gesagt: seit die Veränderung , lebt den Ignoranten und machtgierigen eine bessere Welt vor und werdet nicht selbst zum Sinnbild für Hass , Intoleranz und Ignoranz! Blumige Worte aus vergangenen Tagen, sollen nicht der Maßstab für unser jetziges Lebens sein, denn die Worte und Taten der Vergangenen, sind unsere Realität!

    lasst uns unsere Umwelt schützen ,mit allem was dazugehört… wir sollten uns viel öfter versammeln , wie in Berlin am 1.10. geschehen , um zu zeigen, das wir wollen und bereit sind! Viele kamen mehrere hundert Kilometer mit dem auto angereist , um ein Zeichen fûr Menschen und unsere Umwelt zu setzen! das ist jedem einzelnen nachhaltig Gelungen! Darauf kann jeder stolz sein!

    Wenn ich die Aussagen von deussempermajor und veganislove hier in diesem Thread verfolge , wird mir wieder einmal bewusst, wie wichtig es ist , für die Wahrheit einzustehen und diese zu verteidigen! mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln… die Lüge muß immer benannt werden dürfen, dass ist wichtig. Ich denke Kenfm zeigt dies in aller Öffentlichkeit und animiert Menschen dazu , dies auf dieselbe Art und Weise im „Kleineren Rahmen“ zu tun. das ist lobenswert!

    Ich habe auch nach reichlicher Ûberlegung noch keine abschließende Antwort auf die Problematik der „Trollerei“ gefunden , veganislove. Eine „Birgitt Assel“ SOFORT als Troll zu erkennen ,scheint schwierig. Sie schreiben , sie sei eine angebliche Traumatherapeutin…Man findet sogar einen Netz Eintrag , der eine Birgitt Assel als Traumatherapeutin ausweißt? verrückt! Wie ist das möglich!?

    Ein „Rüdiger ratlos“ bietet an, eine Untersuchung zu bezahlen ? Hab ich das richtig verstanden? Was sollte da eigentlich genau untersucht werden Deussempermajor? Was soll das bringen? Es ist doch jedem Aufgeklärtem klar ,was mit unserem Himmel geschieht und letztlich auch mit uns….wir werden heimtückisch , lebensbedrohlich vergiftet, also was soll es bringen , genau zu wissen , worum es sich dabei genau handelt? Ich halte es für richtig, dass deussempermajor auf derartiges nicht eingegangen ist und die Wahrheit dadurch schützte !

    Abschließend kann ich nur hoffen, dass wir Menschen endlich zur Besinnung kommen und uns nicht mehr gegenseitig bekämpfen, sondern in einer symbiotischen Koexistenz Leben und Lieben lernen!

    vegane grüße!

    bei mir gab es gestern abend Kürbissuppe , kann ich nur empfehlen , zu dieser Jahreszeit ! 😉

    • Als ich schrieb: „eine angebliche Traumatherapeutin“, meinte ich aber nur das, was es wörtlich heißt, nämlich „nach eigener Angabe“. Ich habe das eigentlich auch nicht angezweifelt und hielt Birgit Assel nicht für einen Troll. Trotzdem oder gerade deshalb hat sie mich ja hier nach meinem Empfinden am schlimmsten persönlich beleidigen können. Sie hat ja wohl gerade deshalb, weil sie diesen Beruf hat, auch niemals im geringsten an ihrer Sichtweise je gezweifelt und findet uns vermutlich immer noch ganz schlimm!
      Das Buch, das ich erwähnte, ist übrigens sehr schlimm zu lesen! Wenn es nur ein Gruselroman wäre, würde ich es nicht zu Ende lesen. Dass dies alles Wirklichkeit ist, ist schwer zu glauben und sehr schwer zu verdauen. Es kann einen nur allein durchs Nachlesen schon tief ängstigen und traumatisieren!
      Diese Menschen – angeblich auch etliche Parlametarier unter ihnen- sind so verdorben und krank, dass mir dafür kein Wort und kein Name mehr einfällt! Ich kann über solche Dinge mit niemandem sprechen, möchte noch nicht einmal meinem Liebsten etwas darüber erzählen…. Die Wirklichkeit über uns Menschen kann auch mir immer wieder richtig Angst machen.

    • Es ist mühselig, Threads auf Trollerei im Nachhinein zu untersuchen. Am ehesten merkt man es, wenn man selber von einem gestalkt wurde und dann mal schaut, ob er auch anderswo nur Unruhe stiftet und rumtäuscht. Sie können ja auch jeweils von verschiedenen Lobbys aus unterwegs sein. Das kann die Tiervernutzungsindustrie sein, die Pharma, das Militär und was nicht alles. Und dann gibt es noch die Psychopathen in eigener Sache.
      Ich würde als Redaktion einfach diejenigen aussieben, die nicht sachbezogen zu einem Thema schreiben, was ihnen am Herzen liegt, sondern nur und vor allem auf die Person eines users abzielen. Das, was man „ad hominem“ nennt. Ob das nun Trollerei ist oder einfach nur unanständig und gemein und in einem Forum deshalb nur stört, ist ja egal. Dies herauszufiltern halte ich nicht für so schwer.

    • Es ist in der Tat sehr schlimm mit anzusehen, zu was sich Menschen hinreißen lassen , nur um gehört zu werden, wahr genommen zu werden…die meisten gehen über “ Leichen „.
      Sie zerstören ihr Gegenüber durch Diffamierung , Lüge, List und Intrige , nehmen keine Rücksicht auf Befindlichkeiten, packen ihr “ Opfer “ ,wie ein Fleischer das wehrlose Tier und schächten es , bis sämtliche Emotionalität erlischt und ein reines ,lebloses Gerüst zurückbleibt, wartend der Dinge die da kommen mögen. Diese benannten Politiker aus deinem Buch sind vielleicht so oder so ähnlich…Ich habe dieses Buch nicht gelesen , was du empfindest bleibt zurecht bei dir , niemand kann so denken und fühlen wie du. Es von anderen zu erwarten , wäre töricht. Ich bin nicht gläubig , aber ich glaube wahrhaftig an etwas wie Gerechtigkeit und an ein Gericht, was uns erwarten wird….Unser letzter Atemzug ist der Beginn einer Verhandlung mit uns selbst. Ein Prozess , der uns aufzeigen wird , was wir alles auf uns geladen haben….verzage nicht veganislove , es kommt jeder einmal dran ! Auch diese Politiker, jene Tierquäler, einfach JEDER!

      Ich meine schon , dass Birgitt Assel , Rüdiger ratlos , vielleicht auch Sebastian Mühl , boschdi etc…. Trolle sind. Du und Deussempermajor habt sie doch im Wesentlichen „entlarvt“ und sie haben ihre menschenverachtende Haltung über Chemtrails , Veganismus doch wiederholt und offen zur Schau gestellt!
      Auch sie werden Ihre Lügen irgendwann verbüßen müssen ….scheinbar wurden sie aber gelöscht, zumindest schreiben Sie nicht mehr…die Administratoren scheinen also ähnlicher Meinung zu sein….Diese Trolle haben sich Schuld aufgeladen und sofern du bei dir selbst geblieben bist , die Wahrheit sprachst und ehrlich warst, liegt die Schuld nicht bei dir!
      Aber es spielt jetzt keine Rolle mehr, jeder durchläuft dieses letzte Gericht und mir gibt es Mut, wenn ich bedenke, dass ein jeder dies durchlaufen muß!
      Für viele wird der Schmerz unerträglich sein!
      Verzage nicht, es kommt ein jeder dran!!

      vegane Grüße

    • Ich denke das nicht, dass Frau Assel ein Troll ist, sondern sie hat sich von den Trollen, die Du genannt hast, täuschen lassen und glaubte, sie seien echt gewesen. Das ist ja auch das, was Trolle verfolgen: Sie wollen nicht nur einzelne, die heikle Themen anpacken, die nicht beleuchtet werden sollen wie z.B. Thema Chemtrails und Tierausbeutung, diskreditieren, sie wollen auch stören und spalten. Und das ist ihnen ja hiermit auch teilweise gelungen. Ich glaube nicht, dass Frau Assel von der Redaktion gesperrt wurde. Man kann sich hier auch selber löschen, weißt Du. Das tun hier viele- und melden sich dann sogar auch wieder an. Den Sinn davon habe ich noch nicht ganz erfasst. Ich bin mir ziemlich sicher, dass F.C. Everton und Frau Assel sich selber gelöscht haben. Wahrscheinlich, um zu demonstrieren, dass sie mit so einem „Pack“ wie uns nichts mehr zu tun haben wollen. Von Sebastian Mühl bin ich vorher schon in anderen Threads gestalkt und angegriffen worden. Die anderen, die Du genannt hast, kamen dann hier dazu. Mit „Martin“, der hier auch schon auftauchte, ist wohl auch etwas nicht ganz koscher. Siehe auch „BabJi Jar“. Es ist ein ekliges Thema. Ich verstehe schon, dass niemand sonst Lust da drauf hat.
      Aber genau davon profitieren ja die dunklen Mächte, dass kaum jemand sich damit auseinander setzen will und schon gar nicht in der Öffentlichkeit. Damit, dass wir im Grunde alle Missbrauchsopfer sind, meinte ich, dass diese Menschengesellschaft an sich in ihrer gesamten Struktur eine Missbrauchsgesellschaft ist. Diese Struktur muss offen gelegt und verstanden werden. Mit Friede-Freude-Eierkuchen befeuern wir nur immer weiter den allgemeinen Missbrauch. Die Nachkriegseltern waren vom Krieg so traumatisiert, dass sie diese Traumata an ihre Kinder weitergegeben haben, ohne es zu wollen und zu bemerken. Und das ist in der Geschichte dieser Viehzüchter-Kultur, unserer Art von Zivilisation, immer so gewesen. Die Menschen wurden von den Kriegen traumatisiert und haben diese Traumatisierung an die nächste Generation weiter gegeben. Die Gewalt gebiert immer wieder neue Gewalt. Wir müssen die Gewalt in der Menschengesellschaft erkennen, benennen, analysieren, anprangern und dann muss eine Ächtung dieser Gewalt vollzogen werden. Macht über andere darf nirgends mehr geduldet werden. Und Wehrlosigkeit darf nicht mehr ausgenutzt werden. Das alles muss getilgt werden, um eine lebenswürdige Lebensgemeinschaft hier auf der Erde neu zu erschaffen, wo nicht nur Menschen sich gegenseitig achten, sondern wo jeder Spezies Achtung entgegen gebracht wird und jedes ein gleiches Recht auf Lebensglück hat.
      Lug und Trug sind die versteckten Formen von Gewalt, die Bekleidung der nackten, blutigen Gewalt.

    • Hallo vegan is love,

      es ist sehr erfrischend und ergreifend , wie offen und ehrlich du mit relevanten Themen, wie der täglich verübten Gewalt auf diesem , unseren Planeten umgehst und jeden daran teilnehmen lässt!
      Selbst Frau Assel schrieb einiges zu Traumata , aber erst jetzt ist mir dies verständlich geworden. Deine Gedanken zu Krieg und Traumata treffen es auf dem Punkt! danke dafür. Du solltest es zu deinem Beruf machen , Menschen dahingehend aufzuklären und dein Fachwissen über die Psychologie des Menschen möglichst vielen näher bringen! Und aufklären! Die Menschen müssen doch verstehen lernen, wie sie von dieser Tiervernutzungsindustrie für ideologische Zwecke jeden Tag aufs neue Missbraucht werden! Wir haben uns davon befreit, aber der große Rest der Menschheit bleibt ignorant und unwissend zurück! das kann es doch nicht sein! Nur Mut Veganislove, wir haben uns viel zu lang versteckt!
      Ich weiß nicht , ob man dieses Dickicht der Trollerei im Forum wirklich ganz durchsteigen kann…es wäre schön , wenn es so einfach wäre, wie du sagst und man jeden löschen würde , der am Thema vorbeiredet und hetzt und verfolgt…Hast du diesen Vorschlag schon mal angebracht? Wie war die Reaktion darauf? Ich bin mir sicher , ähnlich wie du auch , dass hier getrollt wird , vermutlich wirklich gesteuert durch verbrecherische Lobbies! Ken FM wird sicherlich auch diesbezüglich noch sehr viel Arbeit leisten, um immer weiter aufzuklären! Es sei ihm und seinem Team gedankt!!!
      bei Birgitt Assel bin ich mir , wie du auch veganislove , nicht ganz schlüssig… Troll oder nicht ? ich weiß es nicht! …ich habe eine Mail verfasst und an die von mir gefundene Adresse verschickt, um endlich Aufklärung zu erhalten! Ich Teile es dir mit, sobald ich Antwort bekomme und mehr weiß!
      Die anderen scheinen wahrhaftige Trolle zu sein! Gesteuert von dieser Industrie der Menschenvergifter!!! Körper und Geist werden durch wenige manipuliert , die ehrlichen und Gütigen , sind zu Glauben verdammt! Mach Schluß damit veganislove!
      Nur Mut! Wir gehen voran!

      Vegane Grüße

      Ich gebe dir Bescheid, wenn ich mehr weiß! LG

    • Liebe(r)Schwanensee! Mein Beruf ist einfach nur Mensch Sein. Ich weiß heute, warum ich mich in dieses Gesellschaftssystem nie richtig eingliedern konnte. Ich habe auch immer wieder mit z.T. langjährigen Bekanntschaften Schluss gemacht wegen der von mir so schmerzlich und unerträglich empfundenen Unaufrichtigkeit. Eine Beziehung, wo man nicht aufrichtig miteinander umgeht, vergiftet doch nur die Seele, hat mehr Unwert als Wert. Das Problem in unserer Gesellschaft dabei ist, dass das Lügen schon lange so allgegenwärtig und zur Gewohnheit geworden ist, dass die meisten sich dessen gar nicht bewusst sind. Mir wurde deshalb, weil ich immer darum bemüht war und bin, das zu sagen oder zu mailen, was ich gerade genau denke, schon des öfteren vorgeworfen, ich sei zu „direkt“. Nun gut: Diplomatie ist vielleicht hie und da auch mal angebracht und sogar in diesen kaputten, konfrontativen Systemen notwendig, aber die Begabung dazu muss man dann auch haben. Ich habe sie nicht. Jedem das seine. Es genügt mir, darum bemüht zu sein, niemanden vorzuverurteilen und zu verletzen und falls ich bemerke, dass es mir dennoch passiert ist, bereit zu sein, den Irrtum einzugestehen und um Verzeihung zu bitten. Aber diese Bereitschaft ist leider auch nicht sehr verbreitet. Am meisten verbreitet ist die Vorurteilshaftigkeit und die vorherrschende Rechthaberei, was beides immer auch mit zu oberflächlicher, begrenzter Sichtweise zusammenhängt und mit dem Fehlen von logischen Schlussfolgerungen. Die meisten merken es gar nicht, wie sie psychisch schon fest eingebunden sind in dieses „Ellenbogensystem“ und wie sie automatisch die groben schematischen Erklärungskonzepte von den allgegenwärtigen Medien übernommen haben. Oder auch aus dem Internet. Sie bemerken es nicht mehr, wie sie ihre individuelle Seelenstruktur haben abschleifen lassen zugunsten jeweiliger Positionsvorteile in diesem durchlogenen und irregelaufenen System.
      Was dieses System betrifft, will ich noch einmal auf dieses Buch zurückkomme „Der Himmel bleibt offen“, das ich nun fast zuende gelesen habe, auch, wenn ich zwischenzeitlich glaubte, nicht mehr weiterlesen zu können.
      Wer wirklich tieferen Einblick in die Krankhaftigkeit unsere Gesellschaftstrukturen wagen will, wer mehr über die psychisch schwer gestörten „Eliten“ erfahren will(z.B. Militär, Politiker, Freimauere), der sollte wahrhaftig diese drei Berichte von Überlebenden schwerster Missbräuche einmal lesen! Ich weiß ja durch meine ganzen früheren Aktivitäten als Tierschutzaktivistin auch im Bereich Tierversuche schon viel darüber, was alles Menschen bereit sind, Tieren anzutun. Aber ich wusste es so explizit und brutal, wie man es hier nachlesen kann, noch nicht, was Menschen auch heute noch tatsächlich und im Geheimen bereit sind, Kindern anzutun. Dieses Buch ist schwer zu ertragen und es verändert einen. Wir sehen nur immer die Spitzen der Eisberge so wie z.B. die Affäre Dutroux.
      Das ist mal eine zeitlang in den Medien und verschwindet dann wieder. Man will und kann sich ja auch nicht pausenlos mit derart grauenhaften Dingen auseinandersetzen. Das hält ja kein Mensch aus. Aber die „Bestie Mensch“, muss ich schon sagen nach diesem Buch, wütet im Verborgenen weiter und vergiftet damit immer weiter die Weltseele. Die chemischen Gifte, mit denen wir tagtäglich traktiert werden, sind ja nur der materielle Niederschlag der geistig-seelischen Vergiftung der Menschheit. Es ist verdammt nochmal so ernst und muss auch so gesagt werden dürfen.

    • Nach der Lektüre dieser drei Kindsmissbrauchsberichte war ich innerlich verstört und ratlos, wo ich dies Entsetzlliche überhaupt in mir abspeichern sollte. Ich hatte plötzlich das Bedürfnis, ein wunderschönes Bild mit Sonnen-oder Sternenlicht zu malen als Ausgleich. Und dann fiel mir das selbst komponierte und selbst vorgetragene Lied von Ella Henderson ein: Es war für mich der schönste Ausgleich für den bestialisch ausgelebten Hass, von dem in diesem Buch berichtet wird.
      Ella Henderson zum Gedenken an ihren über alles geliebten verstorbenen Großvater:

      https://www.youtube.com/watch?v=_614-uf83YQ

    • hallo veganislove,

      veganislove meint:

      „Es genügt mir, darum bemüht zu sein, niemanden vorzuverurteilen und zu verletzen und falls ich bemerke, dass es mir dennoch passiert ist, bereit zu sein, den Irrtum einzugestehen und um Verzeihung zu bitten. Aber diese Bereitschaft ist leider auch nicht sehr verbreitet. Am meisten verbreitet ist die Vorurteilshaftigkeit und die vorherrschende Rechthaberei, was beides immer auch mit zu oberflächlicher, begrenzter Sichtweise zusammenhängt und mit dem Fehlen von logischen Schlussfolgerungen. “

      Welch ehrliche Worte!
      Wir sollten doch mehr auf unsere Gefühle Vertrauen! Anstatt LOGISCHE Schlussfolgerungen zu ziehen…Auf unsere Sinne müssen wir Vertrauen, veganislove! „Logik“ war noch nie ein Sinn , Die Menschen können nie das beherrschen , was man Logik nennt… Die Logik kennt keine Moral, sie ist kein Teil davon…..

      Nur die Moral und das Gefühl ist die wahre Instanz, nach der wir leben sollten…Du sprichst die Wahrheit mit deinen Worten, veganislove!

      Es ist ein schöner „Beruf“ einfach nur Mensch zu sein;-)

      Ich kenne viele, die das ähnlich Leben . Sie sehen „Mensch sein“ als Berufung und lernten dennoch einen Beruf. Das Eine, aus Überzeugung , ohne Geld dafür zu bekommen. Das Andere , um fair und anständig Geld für ihre Familien zu verdienen…ein wahrlicher Spagat….ich kenne sehr wenige , die beides vollumfänglich kombinieren können, aber sie sind wahrscheinlich die wahrlich Glücklichen auf dieser Welt!

      du liest sehr traurige Bücher , veganislove… ich könnte das nicht , glaub ich….Ich kann zudem schlecht malen ,musst du wissen.

      vegane Grüße

  26. Ich fasse noch einmal zusammen:
    1. geht es um den Weltfrieden. Was verhindert ihn, was kann jeder dafür tun?
    2. Es geht dabei natürlich um das Recht auf freie Meinungsäußerung und das Recht darauf, diese Meinung konsequent zu vertreten und zu leben.
    3. Es geht um Wahrhaftigkeit und die Geheimdientstätigkeiten, Unterwanderung der Friedensbewegung und ganz konkret um die Frage: Gibt es hier Auftrags-oder Privattrolle und wie begegnet man dieser Problematik am besten?

    1. Meine Meinung dazu: Ich schließe mich aus eigener gelebter Erfahrung z.B. Leo Tolstoi und George Bernahard Shaw und Pythagoras all den vielen großen Geistern der Weltgeschichte an, die das Töten und Vernutzen von unseren uns wehrlos ausgelieferten Mit-Lebewesen angeprangert haben seit Jahrtausenden und in dieser speziesistischen Gewaltausübung des Menschen die größte Gefahr für das gesamte Leben gesehen haben.
    Man kann diese Anschauung ganz gut in den beiden moderner ausgedrückten Statements von Tolstoi und Shaw zusammenfassen:
    „So lange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben“(Tolstoi) und
    „Wie können wir hier eine friedliche Welt erwarten, wenn wir selber die Gräber ermordeter Tiere sind?“

    Zur freien Meinungsäusserung: Wir sollten hier alle froh sein, meine ich, dass es hier mit KenFM ein Forum gibt, wo jeder frei seine Meinung äußern kann und wo nur dann eingeschritten wird, wenn die Grenzen des guten Umgangs miteinander deutlich nach unten durchbrochen werden. Zum guten Umgang und zur fruchtbaren Diskussion gehört es, dass jeder seine Weltsicht und betreffende Meinung sachlich selber untermauert und nicht, dass hier ohne sachliche Argumentation ernsthaft und konsequent ihre Meinung äußernde user persönlich angegriffen werden und zu „Tätern“ denunziert werden, wie das hier geschehen ist.
    3. Unterwanderungen, Trolle: Ich wiederhole mich damit, dass Jeder, der aufrichtig ist und nicht völlig ahnungslos betreffs der Realität, muss, zugeben, dass es in Internetforen und in der Friedensbewegung Trolle bzw. Unterwanderungen gibt. Und deshalb sollte sich jeder auch fairerweise dieser Problematik stellen und nicht so tun, als ob jene, die darauf hinweisen und darunter leiden müssen, selber Trolle oder gar „Täter“ seien.
    Man begegnet dieser Unterwanderungsproblematik meiner Erfahrung nach am besten, wenn man sich sachlich zum entsprechenden Thema auseinandersetzt und nicht, indem man versucht, andere Meinungsträger niederzumachen, nur, um recht zu behalten. Das, was hier mir und auch DEUSSEMERMAJOR vorgeworfen wird, kommt genau von jenen, die uns das vorwerfen. Es wird behauptet, wir ließen keine andere Meinung zu: WO ABER IST DIESE ANDERE MEINUNG z.B. VON FRAU ASSEL UND VON EVERTON? Ich sehe da nichts! Ich sehe immer nur aggressive Angriffe und persönliche Beschuldigungsversuche gegen uns oder vorher auch gegen die Redaktion! Ich möchte Eure eigene Meinung hier vertreten sehen! Warum glaubt Ihr, dass die Kriege nichts mit dem ständigen Blutvergiessen von unseren wehrlosen unschuldigen Mit-Lebewesen zu tun hat? Und warum glaubt Ihr, dass die Veränderungen am Himmel und das gestörte Wettergeschehen nichts mit Geo-Engineering und militärischen Aktivitäten zu tun haben kann? Und warum glaubt ihr, dass es hier auf keinen Fall bezahlte Störaktivitäten geben kann? Und falls Ihr zugebt, dass es sie geben kann, was meint Ihr, wie man sie erkennen kann und wie man ihnen am besten begegnet?
    Ich interessiere mich für Eure sachbezogenen Argumente!

    • Hallo vegan is love,

      auf deine Fragen kann man keine Pauschalantwort geben. Sicher gibt es bezahlte Trolle in Foren. Das sind vermutlich Menschen , die einfach bestimmte Umstände und Tatsachen nicht erkennen können, weil es nicht in ihr Weltbild passt
      und natürlich gibt es Menschen, die für Geld alles machen…
      inklusive Leute beleidigen, Diffamierungen , Verdrehen von Tatsachen usw. . du hast es ja selbst erlebt.
      Nach Sichtung der Kommentare hier, kann ich die Kritik an dir und deussempermajor ebenfalls nicht nachvollziehen. Es verwundert doch sehr, wie aggressiv Veganismus und Chemtrails verleugnet werden und versucht wird, diese Tatsachen unter den Teppich kehren zu wollen. ich habe kein Rezept , wie man solche trollerei wirklich von anfang an erkennen kann…vielleicht würde ein bezahltes Forum , wie es deussemperm. vorschlägt, wirklich Sinn ergeben. Es schreckt vielleicht etwas mehr ab.
      Auf jedenfall sollte man seine Meinung vertreten und wenn man merkt, dass jemand unehrlich ist, umso mehr! Halte durch!

      vegane Grüße

    • Vielen herzlichen Dank, liebe(r) Schwanensee! Ich bin hier ehrlich gesagt schon so traumatisiert durch die Angriffe auf meine Person, dass ich schon fast schmerzliche Herzklopfen bekomme, wenn ich, wie jetzt wieder, sehe, dass hier ein Kommentar dazugekommen ist, weil Ich erfahrungsgemäß schon immer mit dem Schlimmsten rechne!
      Ich kann es auch wirklich nicht verstehen, dass die Trollerei und die Unterwanderung hier schon als Möglichkeit überhaupt so krampfhaft verdrängt wird und immer nur ich angegriffen wurde, als ob ich hier der größte aller Trolle sei. Aber wer den allbekannten Tiermissbrauch und die allsichtbaren Chemtrails weitgehendst verdrängt, verdrängt wohl auch die allbekannte tatsächlich stattfindende Trollerei.
      Ia, ich bin trotz allem immer noch entschlossen, durchzuhalten mit der Verprachlichung meiner Gedanken hier, weil ich es für das Wichtigste halte für mich und genauso für alle anderen Menschen, dasjenige nach außen hin sichtbar zu machen, was wirklich in uns vorgeht und so eine größtmöglichst aufrichtige Kommunikation zustande zu bringen, denn nur diese kann ja zu fruchtbaren Ergebnissen führen.
      Ich finde es zwar grotesk, dass ich hier vor allem von einer angeblichen Traumatherapeutin gequält wurde, aber im Moment bin ich sogar schon fast dankbar dafür(nicht ihr, aber dem Schicksal), dass ich dadurch überhaupt explizit noch einmal auf die Traumatisierung durch Missbrauch in unserer Gesellschaft gestoßen wurde und mir infolgedessen ein Buch darüber bestellt habe, aus dem ich gerade eben die erste der drei Leidensgeschichten gelesen habe, die mich schon zutiefst beeindruckt hat. Nur erst dieses eine wahre Lebenschicksal hat mir schon noch einmal mehr klargemacht, dass wir im Grunde in dieser Welt alle mehr oder weniger traumatisierte Opfer sind und uns auch alle gegenseitig als solche begreifen sollten. Das Buch heißt: „Der Himmel bleibt offen“ (Lektorat: Dagmar Neubronner)und enthält drei extreme wahre selbst erzählte schwerste Missbrauchserfahrungen von Menschen, die das alles erstaunlicherweise nicht nur überlebt, sondern später noch einmal in Therapien bewusst durchlebt haben und heute als „geheilt“ bezeichnet werden dürfen und selber therapeutisch tätig sind, wobei sie aus Wissenbrunnen tiefsten selbst erlebten und erkannten Leidens schöpfen können zugunsten der Heilung für andere.
      Liebe Grüße!

  27. Ich bin für eine gepflegte freie Streitkultur, aber nicht für eine persönliche Demontage, wie Birgit Assel es hier gegen mich betreibt. Das hat mit sachlicher Auseinandersetzung nichts zu tun! Wenn Sie das völlig in Ordnung findet, was hier von den beiden Gesperrten ausgegangen ist. So soll Sie sich darüber mit der Redaktion auseinandersetzen und nicht mit mir!
    Sachlich kann ich zu ihrem unten stehenden Kommentar nur sagen: Ja, ich bin fest davon überzeugt, dass die allgegenwärtige blutige und unbeschreiblich grauenhafte Tiervernutzung einen Weltfrieden, den wir uns alle wünschen, verunmöglicht! Ist das jetzt ein Verbrechen, dies so zu sehen, oder was? Und ja, ich bin auch davon überzeugt, dass die Ignoranz gegenüber von jedem sichtbaren Phänomenen die Verwirrung, in der sich die Menschheit befindet, nur immer noch vergrößert! Wir brauchen Aufklärung und nicht Problemverdrängung! Das Verdrängen hat uns dorthin gebracht, wo wir jetzt sind!

  28. Was ist denn nun die Wahrheit über alles?
    Das es Chemtrails gibt und „Fleischesser“ den Weltfrieden auf ihrem Gewissen haben…Wow! Wenn die Welt und die Menschheit so einfach „gestrickt“ ist, dann ist ja alles gut…
    Dann kann der Apell zum Weltfrieden nur heißen: Glaubt daran, dass es Chemtrails gibt und werdet ab sofort Vegan! Damit sichert ihr den Frieden!
    Wer sich dieser Botschaft verweigert ist schuld am Untergang der Menschheit!
    Wer sich diesem Apell verweigert, macht sich schuldig…schlimmer noch, er ist unterbemittelt, dumm und ein unbelehrbarer Idiot oder ein bezahlter Troll…

    Meine Wahrheit über alles ist: Das Ideologen, welcher Couleur auch immer, gefährlicher sind…
    Ich weiß nicht, wer „Rüdiger Ratlos“ im wirklichen Leben ist und ich habe hier in diesem Thread schon lange aufgehört zu schreiben, weil jegliche Diskussion sinnlos war…und meine Annahme ist, das erging nicht nur mir so!
    Herzlichen Glückwunsch Veganislove und Deusempermayor!
    Ihr seid in dem Besitz der absoluten Wahrheit…und jeder, der auch nur vorsichtig diese absolute Wahrheit über alles, auch nur ansatzweise in Frage stellt, wird diskriminiert und schlimmstenfalls als „Troll“ bezeichnet!

    Und ich mache hierfür gar nicht Veganislove oder Deusempermayor verantwortlich! Die beiden vertreten nur ihre Sichtweise der Welt.
    Doch das die Wahrheit dieser Beiden unwidersprochen blieb…Ja, auch von mir, weil ich einfach keine Zeit und keine Energie in so einem „Meinungskrieg“ einfließen lassen wollte, mich hier nicht „verstricken“ wollte, hat auch mir gezeigt, dass es nicht auf Argumentationen ankommt, das es nicht darum geht sein eigene Weltbild in Frage zu stellen, sondern es zu verteidigen, egal wer letztendlich dabei über die „Klinge“ springt…
    Und das scheint auch im virtuellen Netz zu klappen!
    Veganislove und Deusempermayor IHR habt gewonnen: Herzlichen Glückwunsch!
    Menschen, die Eure Sichtweise nicht vertreten haben sich nicht mehr zu Wort gemeldet und ja, dazu zähle ich mich auch!
    Ich hab keine Energie und keine Kraft für so einen Meinungskrieg…

    Rüdiger Ratlos, auch wenn ich Ihren letzten hier gelöschten Kommentar zu krass fand, konnte ich ihren Argumentationen immer folgen, während mir Veganislove und Deusempermayor in ihrer Argumentationsweise im absurder vor kamen….
    Doch so sei es!
    Ich habe etwas begriffen, was nicht unbedingt neu für mich ist: dass die Täter-Opfer-Dynamik tief in uns vergraben ist…Und die Täter immer letztendlich die Oberhand haben…
    Hier sind die Täter „Veganislove“ und „Deusempermayor“, wenn auch nur in schriftlicher Form…

    Und mit diesem Kommentar verabschiede ich mich von diesem Forum! Wie es auch schon so viele andere getan haben…Doch ich bleibe weiterhin Mitleserin- und auch Mithörerin von KenFm und auch finanzielle Unterstützerin, doch ich entziehe ganz bewusst meine Energie, solchen Menschen wie Veganislove und Co…die setze ich lieber anderweitig und sinnvoller ein!

    • Hallo Frau Birgit Assel. Ich muss Ihnen, in vielen Punkten Recht geben. Auch die Sperrung von Rüdiger Ratlos erscheint mir sehr seltsam. Wegen diesen einen Kommentar? Frag mich nach welchen Kriterien , die Redaktion entscheidet? Wir,die angeblich Aufgewachten,wollen zu „Machern“werden? Diese Gesellschaft ist schon soweit manipuliert und indoktriniert,dass auch hier unter den wenigen,sich bekämpft und alles atomisiert wird.Nö Leute, so wird das nix mit den 99,9 %!

    • F.C. Everton: Also besser das Leiden unserer wehrlosen Mit-Lebewesen und Chemtrails ignorieren? Ja? Oder was meinst Du? Wenn Du hier kritisierst, dann aber auch richtig und mit Alternativkonzept! Von Dir kenne ich in letzter Zeit hier nur das Gejammere über die bösen Eliten, gegen die man sowieso nichts ausrichten kann!

    • Birgitt Assel,
      „… Ich habe etwas begriffen, was nicht unbedingt neu für mich ist: dass die Täter-
      Opfer-Dynamik tief in uns vergraben ist…Und die Täter immer letztendlich die
      Oberhand haben…“

      Die TYPEN, die für die Chemtrails verantwortlich sind, haben diese mit Sicherheit!
      +
      „… egal wer letztendlich dabei über die „Klinge“ springt…“

      Wie viele Tiere müssen das, für eine Birgitt Assel und ihre Befürworter?

      Ein deutscher Philosoph, Nietzsche, Friedrich (1844-1900) sagte:
      „Die Vernunft beginnt bereits in der Küche.
      Alle antike Philosophie war auf Simplizität des Lebens gerichtet und lehrte eine
      gewisse Bedürfnislosigkeit. In diesem Betracht haben die wenigen philosophischen
      Vegetarier mehr für die Menschen geleistet als alle neuen Philosophen, und solange
      die Philosophen nicht den Mut gewinnen, eine ganz veränderte Lebensweise zu
      suchen und durch ihr Beispiel aufzuzeigen, ist es nichts mit ihnen.“

    • Schön, lieber DSM, dass Du dieses Zitat bringst! Nietzsche war einer der drei prominentesten Vegetarier des 19. Jahrhunderts. Er hat Richard Wagner dazu animiert, auf das Fleischessen zu verzichten. Cosima Wagner hat dies in ihrem Tagebuch vermerkt. Nietzsche sagte: „Der denkende Mensch ist zum Mitgefühl verpflichtet“.
      Der dritte prominente Tierliebhaber war der bayrische Märchenkönig, den sie ertränkt haben.

    • Liebe Veganis Love,
      “ …Der dritte prominente Tierliebhaber war der bayrische Märchenkönig…“

      Man schreibt, zu Otto Friedrich Wilhelm Ludwig auch folgendes:

      „Der soziale König
      Ludwig II. war, wenn man so will, ein Pionier der Sozialversicherung. Denn schon
      beim Bau seines Schlosses Neuschwanstein gab es einen Krankenunterstützungs-
      verein, dem sich die Arbeiter anschließen konnten. Im Krankheitsfalle erhielt der
      Bauarbeiter eine Mark pro Tag und beim Tode des Versicherten übernahm der
      Verein die Kosten der Totenwache und der Gedenkmesse. Dieser Verein existiert
      noch heute.“
      +
      „… Der bayerische König war ein zu tiefst gläubiger Mensch. In einem Tagebuch-
      eintrag des 07.Mai 1864 liest man folgenden Satz:
      »Meiden will ich fürwahr mit Gott jedes Laster.«
      Er war überzeugt von seinem Königtum von Gottes Gnaden,…“
      +
      „…Ludwigs Überzeugung vom Königtum von Gottes Gnaden bedeutete auch die
      Ablehnung von Krieg als Mittel zur Konfliktlösung. So stürzt ihn dieser von ihm
      gehasste Krieg in eine tiefe innere Bedrängnis, und er denkt zum Ersten Mal
      daran abzudanken, was er am 15. Mai telegraphisch auch Richard Wagner mitteilt…“

      http://www.allgaeu-abc.de/kultur-brauchtum/geschichte-historie/biographie-ludwig/

    • Und, Richard Wagner sagte u.a.:
      „Was erwarten wir denn von einer Religion, wenn wir das Mitleid mit den Tieren
      ausschliessen?
      Ich weiss nicht, wie der Liebe Gott einmal mein Lebenswerk bewerten wird. In den
      letzten Wochen habe ich über fünfzig Partiturseiten vom Parsifal geschrieben und
      drei jungen Hunden das Leben gerettet. Warten wir ab, was gewichtiger auf die
      Waagschale drücken wird.
      War uns der Anblick des den Göttern geopferten Stieres ein Greuel geworden,
      so wir nun in sauberen von Wasser durchspülten Schlachthäusern ein tägliches
      Blutbad der Beachtung aller derer entzogen die beim Mittagsmal sich die bis zur
      Unkenntlichkeit hergerichteten Leichenteile ermordeter Haustiere wohl-
      schmecken lassen sollen. Es sollte uns fortan nur daran gelegen sein, der Religion
      des Mitleidens, den Bekennern des Nützlichkeitsdogmas zum Trotz, einen kräftigen
      Boden zu neuer Pflege bei uns gewinnen zu lassen.“

    • herzliche Grüße deussempermajor!

      Das zitieren ist ganz nett , es hilft uns aber nicht weiter in dieser Welt …wir müssen aktiver werden!
      bitte schau mal ganz “ oben“ im Thread , ich hab da so viele Fragen zu diesem Sprühen… ich weiß keine Antworten darauf…
      Ich habe es mit eigenen Augen gesehen! Der arme Rosenkohl!

      Vielen Dank ! LG

    • DSM: ist ja interessant, was Du über den „Märchenkönig“ und Richard Wagner schreibst! Das wusste ich noch nicht, dass der so viel Grips hatte, dieser sympathische König. Da kann man mal sehen, wie Geschichte verfälscht wird! Es ist sehr wichtig, dass auch unsere Vergangenheit überall ausgeleuchtet wird und da Verborgenes aufgestöbert wird, denn unsere Vergangenheit ist genauso die Realität, wie die Gegenwart und wenn wir ein verzerrtes Bild der Vergangenheit in uns tragen, hat das Auswirkungen auf unser Bild der Gegenwart. Jetzt ist mir auch erst richtig klar, warum dieser König so tragisch „ertrunken“ ist! Das böse Spiel, das hier und in den Alternativmedien überhaupt immer mehr ins Blickfeld gerückt wird, ist keine originäre US-Erfindung.
      Joseph Pulitzer: „Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wir die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht, aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.“

  29. Der auch von mir hoch geschätzte Professor Mausfeld spricht im letzten Interview mit Ken Jebsen über „unseren Werkzeugkasten“, den wir auch gebrauchen sollten.
    Ich von meinem Standpunkt aus möchte da folgendes formulieren: Es gibt eine Alles-heilende Brücke aus dem Fundus
    tiefster und höchster menschlicher Erkenntnis:

    Die Lehre des Buddha- Erkenntnis durch gelebte Selbsterforschung.
    Die Lehre des Sokrates- Erkenntnis durch gelebte Wahrhaftigkeit.
    Die Lehre Jesu – Erkenntnis durch gelebte Alles-umfassende Liebe.

    • Im Zusammenhang mit dem „militärisch-industriellen Komplex“ und den „Eliten“ ist von „Werde Rose“ auf dem blog mit Fulvio Grimaldi ganz passend der Ausdruck „Nekrophilie“ genannt worden. Wenn in dieser Welt noch wieder etwas zum Guten gewendet werden kann, dann nur, wenn wir den Mut haben, in die Hölle der erkrankten Menschenseele einzutauchen und diese Krankheit ans Licht zu bringen und zu analysieren. Ich habe dort schon etwas darüber von Erich Fromm erwähnt. Aber es gibt darüber noch viel mehr höchst Bedenkenswertes auch von anderen Denkern und Psychologen. Ich lehne mich hier einmal an einen Text von „irwish.de“ an, den ich sehr gut fand:
      Von Lewis Mumpford stammt der Zusammenhang zwischen Destruktivität und machtzentrierten Megamaschinen, wie sie vor mehr als 5000 Jahren in Ägypten und Mesopotamien existierten. Diese mega-mächtigen Gesellschaftssysteme haben viel mit den heutigen Megagesellschaften gemein. (Darauf weist übrigens auch Rudolf Steiner in seinen Schriften hin!). Mumpford schrieb: Ihrem Wesen nach waren die Instrumente der Mechanisierung vor 5000 Jahren bereits losgelöst von menschlichen Funktionen und Zwecken, die nicht der ständigen Steigerung von Ordnung, Macht, Vorausbestimmbarkeit und vor allem der Kontrolle dienten. Mit dieser protowissenschaftlichen Ideologie Hand in Hand ging eine entsprechende Reglementierung und Degradierung der einst autonomen menschlichen Tätigkeiten. „Massenkultur“ und „Massenkontrolle“ tauchten hier schon zum ersten Male auf. Mit sarkastischem Symbolismus waren die größten Erzeugnisse der Megamaschine in Ägypten kolossale Gräber, die von mumifizierten Leichen bewohnt waren, während später in Assyrien- wie auch immer wieder in sämtlichen sich ausdehnenden Weltreichen- eine Wüstenei zerstörter Dörfer und Städte und vergifteter Boden das Haupterzeugnis technischer Leistungsfähigkeit war: der Prototyp ähnlicher „zivilisierter“ Greuel(Mumpdford 1967).
      Die heutige Hinwendung der Masse zu nekrophilen Charakterstrukturen beschrieben Fromm, Pongratz, Adorno, Ziehe, Häsing, Böckelmann und andere zeitgenössische Gesellschaftskritiker folgendermaßen:
      Es sind Sozialisations-und Assimilationsbedingungen der hochtechnisierten Welt, die die Gesellschaftsmitglieder in einer paradoxen, selbstzerstörerische Form binden und den nekrophilen „homo mechanikus“(Fromm), den Automatenmenschen, hervorbringen. Materiell belohnt wird gewissermaßen, wer sich am erfolgreichsten zu einem Warenartikel degradiert(regrediert) und wer am erfolgreichsten seine Produktion- störenden Gefühle und Impulse unterdrückt. Wer sich also einem gefühllosen Automaten am weitesten annähert. Davor war der sado-masochistische Persönlichkeitstyp generell der wirtschaftlich erfolgreiche, der das soziale Elend, das die Einführung seiner Massenfaktur-Fabrik schuf, noch wahrnahm und sich sogar daran erfreuen konnte. Der nekrophile Charakter hat aber auch daran keine Freude mehr. Er möchte alles möglichst leblos, geordnet, sauber aufgereiht und bereit zur Zerstörung sehen. Anders ausgedrückt: dem nekrophilen Charakter genügt zur Angstabwehr und Selbststabilisierung nicht mehr die sadistische Oberkontrolle, die zwar quälen will, aber nicht töten, weil sie ja sonst sich selbst ihres Genussobjektes berauben würde. Der Nekrophile dagegen empfindet keine wirkliche Verbindung mehr zum Außen, weil er es nur noch insgesamt als Bedrohung erleben kann.

      Fromm: „Wenn niemand außer mir existiert, brauche ich auch andere nicht zu fürchten, und ich brauche keine Beziehungen mit ihnen einzugehen. Indem ich die Welt zerstöre, rette ich mich davor, von ihr zerstört zu wwrden.“
      Beim nekrophilen Charakter greift quasi der Defekt der Charakterstruktur noch weitaus tiefer in den Menschen ein, die regressive Tendenz ist noch intensiver und damit sind die ausgelösten archaischen Ängste noch überwältigender und die vernichtenden Energien noch unkontrollierbarer.

      Diese Psycholanalyse des nekrophilen Charakters liefert meiner Ansicht nach erst einmal einen Ansatz für den kleinen Normalbürger, sich das für ihn immer irrsinniger und unglaublicher erscheinende Handeln der Machteliten dieser Welt erklären zu können.

      Wenn wir nun die Megamaschine des allmächtigen Staatsapparates dem kleinen Bürger gegenüberstellen und uns ausmalen, welche Angst und Ohnmacht er angesichts dieses Riesenaparates empfinden muss, dann wird verständlicher, warum immer mehr Menschen sich in irgendwelche Phantasien flüchten, in Drogenkonsum, Alkoholismus, sexuelle Ausschweifungen und sonstwelche „Erlebnisverstärker“, die ihnen immer noch einmal wieder das Gefühl von der eigenen Lebendigkeit vermitteln.
      Adorno: „Keine Forschung reicht bis heute in die Hölle hinab, in der Deformationen geprägt werden, die später als Fröhlichkeit, Aufgeschlossenheit, Umgänglichkeit, als gelungene Einpassung ins Unvermeidliche und als unvergrübelt praktischer Sinn zutage kommen(A.1951).
      Das ist genau der Nekrophile von heute. Er fällt nicht auf und passt in jeden Rahmen der gerade aktuellen technologischen Standarts, der die soziale Lebenswelt durchsetzt und normt.
      Herbert Macuse hat schon 1967 festgestellt, dass Technik und Wissenschaft immer umfassender in den Prozess der Konstitution des Subjektes verwickelt sind. Technik und Wissenschaft sind längst nicht mehr auf die
      materielle Produktion beschränkt, sondern sehr direkt in Bildung der Charaktere unserer Gesellschaft verstrickt.
      Das Produkt ist die technologische Lebensform. Habermas 1968: „Technologie und technokratisches Bewusstsein
      rücken dabei in die Position ein, die ehedem herrschaftsstabilisierenden Ideologien zukamen. Doch wirken sie
      unwiderstehlicher und weitreichender als zuvor, gerade weil sie die alte Gestalt der Ideologie abstreifen und zur
      heute dominanten, eher gläsernen Hintergrund-Ideologie werden.“
      Diese Ideologie ist dann so gut wie keiner Kritik mehr zugänglich. Ist dies nicht etwa jenes, was Professor Mausfeld als „den Neoliberalismus“ bezeichnete, „den es eigentlich gar nicht gibt“?
      Boruzzi schreibt 1973 von „maschineller Machtstruktur“, die sich wie ein Schatten auf Bewusstsein und Unterbewusstsein des Menschen legt. Dass sich die Psyche des Menschen in immer engere, maschinell und unlebendige Formen hinein entwickelt, je weiter die technologische Entwicklung fortschreitet und die Lebensbedingungen der Menschen bestimmt.
      Dieses „Fass“, das in der analytischen Sozialpsychologie unter der Bezeichnung „Nekrophilie“ beschrieben wird, wollte ich hier einmal aufmachen. Denn wenn wir nicht bis auf den Grund in unsere Psyche als Menschheit eintauchen und ihre dunkelste, zutiefst pathologische Seite weiterhin ständig massenhaft ignoriert und verdrängt wird, werden wir keinen weiteren Schritt in Richtung Heilung mehr vollziehen können. Eine Lebensgefährliche Krankheit, die gar nicht erst (als solche) betrachtet wird, kann natürlich nicht heilen, sondern wuchert immer unkontrollierter weiter.

    • ich wollte diesem nun wieder vertrollten blog Adieu gern sagen. Aber leider war mir das nicht vergönnt, weil wieder diese schon zur Genüge durchgekauten Vorurteile und Vorwürfe aufgetaucht sind, die ich so nicht stehenlassen kann und will. Es sind die üblichen systemkonformen Phrasen, die hier zum weiß nicht wievielten mal immer wieder neu gedroschen werden. Eine davon ist es wert, hier nochmal erwähnt und beleuchtet zu werden. Nämlich der Vorwurf, man habe etwas „nur gefühlt“. Das ist heute ein genauso sinnentleeretes und verkehrtes Totschlagargument wie „Verschwörungstheoretiker“ und all die anderen. Wir wissen bisher alle, dass die menschliche Wahrnehmung insgesamt aus mindestens 5 Sinneseindrücken besteht: Sehen, Riechen, Hören, Fühlen und Denken. Zumindest haben wir uns alle darauf geeinigt. Jeder Mensch darf also von daher für sich in Anspruch nehmen, dass bei seiner Wahrnehmung diese 5 Sinne auch funktionieren und in Tätigkeit sind, sich gegenseitig unterstützen und miteinander kooperieren. Wenn also gesagt wird, jemand habe etwas, was er als seine eigene Wahrnehmung bezeichnet, „nur gefühlt“, so ist das nichts weiter als eine unbewusste oder bewusste Herabsetzung des anderen und dessen, was dieser sagt oder schreibt. Es soll mir einmal jemand erklären, wie etwas „nur gefühlt“ werden kann. Um so einen Zustand zu beschreiben, muss ich mich selber schon anstrengen. „Nur fühlen“ tut man vielleicht bei einem starken Nervenschmerz im Zahnarztstuhl kurz vor dem In-Ohnmacht-Fallen. Das fällt mir dazu ein. Aber ganz sicher bin ich mir da auch nicht, ob man da wirklich „nur fühlt“.
      Leider tauchen aber gerade solche völlig sinnentleerten Redensarten in unserer Mainstreamgesellschaft am häufigsten und am harnäckigsten immer wieder auf, sogar in diesem vermeintlich kritischen „freien Meinungsforum“. Aber vielleicht eine gute Gelegenheit, dies einmal alles zu beleuchten und zu klären. Denn wenn wir unsere Sprachgewohnheiten uns nicht bewusst machen, dann kann auch das Gesamtbewusstsein nicht auf eine höhere Stufe gehoben werden. Ich bin selber z.B. immer noch dabei, mir ganz bewusst die vielen „eingefleischten“ Schimpfwörter abzugewöhnen, die sich alle auf ein Negativverständnis der gesamten Tierwelt beziehen: böde Kuh, dummer Esel, hysterische Ziege, Dreckschwein und unendlich vieles mehr. Umgekehrt gibt es positiv konnontierte Wortschöpfungen, die sich auf den Krieg beziehen wie z.B. „Bombenwetter“. Das gilt es sich genauso abzugewöhnen. Es gibt viel zu tun, packen wir’s an und niemand sollte sich darin sonnen, ein besserer „Experte“ für irgendwelche Fragen zu sein als ein anderer, der dann angeblich „nur gefühlt“ hat.
      „Nur fühlen“ gibt es gar nicht!

    • An Selbstgerechtigkeit kaum zu überbieten.
      Nur um den fiesen Angriff von Birgit zu parieren? Hut ab!

    • Ich weise darauf hin, dass hier eine sachbezogene Auseinandersetzung schon wieder von einem „Ad Hominem“-Kommentar verunreinigt wurde!

    • Wieso ist denn jetzt hier dieses Kommentar von DEUSSEMPERMAJOR mit dem Videolink zu dem Halte-Durch-Song von Xavier Naidoo verschwunden?

    • Ich weiß. Die Gelatine des bisher üblichen Fruchtgummis ist aus Schweineknochen. Wer reines Fruchtgummie will, kann dies im Bioladen bekommen. Muslimas z.B. kaufen das Fruchtgummie für ihre Kinder auch dort.

    • Ich möchte meine Hirnwindungen nicht maltraitieren, um solchen Gedankenwindungen nachzufolgen.ich muss mich gottseidank nicht aus meinem eigenen Sprachsalat herauswinden.
      Als ich noch viel jünger war, habe ich eine interessante Beobachtung gemacht: Es passierte mir öfter, dass ich Leute, die mir irgendetwas sagten, überhaupt nicht verstehen konnte. Es war buchstäblich so, als ob sie chinesisch oder sonst eine mir völlig unbekannte Sprache sprächen. Bis ich dann irgendwann feststellte, dass genau diese Leute mich immer angelogen hatten. Das ist aber an sich gar keine besondere Intelligenzleistung, denn Tiere und kleine Kinder merken so etwas auch. Das habe ich schon oft genug miterlebt. Die Wirklichkeit lässt sich letztendlich nicht hinweglügen. Da macht die gesamte Natur nicht mit. Deshalb wird auch die von der „Elite“ angeblich angepeilte „Neue Weltordnung“ nicht funktionieren.

    • Sorry, dies Kommentar von 19:05 sollte weiter unten stehen. Nach dem letzten von „Rüdiger Ratlos“. Ich habe jetzt aber auch wirklich keine Lust mehr.

    • Ich habe mich schon gefragt wo das Posting bleibt. Hier ist es ja, einfach nur falsch platziert. Wunderbar.

      Nur richtig Sinn macht das nicht. Wir haben nicht gesprochen, sondern geschrieben und ganz sicher hast Du es auch lesen können. Welchen „Gedankenwindungen“ kannst Du denn nicht folgen? A.) das Deine Schlussfolgerung, ich würde keine Fragen stellen, falsch ist oder b.) das Du leicht berechenbar bist?

      Falls das mit der Berechenbarkeit ein Problem ist, hier noch mal die stehts stringent Abfolge Deiner Äußerungen.

      1. Eine Äußerung Deinerseits

      2. Eine vermeintliche Kränkung

      3. Diskreditierung der Person die gekränkt hat

      4. Ein Beitrag an die Welt in dem Du Dir selbst noch mal bestätigst was für ein schöner Geist Dir innewohnt. Am besten noch begleitet von Aphorismen, die wohl ausdrücken sollen nach welchen Leitbildern Du lebst aber leider überhaupt nicht zu Deinem Agieren passen.

      Das hier mit dem Chinesisch ist doch die Bestätigung für die Stufe 4. Absolut sinnfrei und nur zu dem in „4.“ beschriebenen Sinne nützlich. Vollkommen daneben ist doch die Aussage Du müsstest Dich nicht aus Deinen „Sprachsalat winden“, ich aber schon. Warum? Weil ich einen missverständliche Formulierung extra korrigiert habe, damit Du eben nicht gleich in Panik verfällst. Das ist Dir entgangen weil Du schon in die Plastiktüte atmen musstest? Auf alle Fälle ist es ein weiteres Zeugnis dafür, dass Du zwischen Kritik an der Sache und Kritik an Deiner Person nicht unterscheiden kannst. Hauptsache der Sinn aus „4.“ ist wieder hergestellt. Glasklar, ein Fall für den Doktor.

    • Jeder aufrichtige Mensch ist schematisch leicht b(e)rech(en)bar. Belügen, Quälen und Erniedrigen ist das Einfachste und Primitivste. Leider funktioniert es in dieser Welt scheinbar auch am effektivsten. Das heißt aber nicht, dass auch nur irgendetwas wirklich verstanden worden ist. Der Rat, zum Arzt zu gehen ist einer dieser Stereotypen, die in schöner Regelmäßigkeit immer wieder dort auftauchen, wo nichts vom anderen Menschen verstanden werden wollte und daher beschränktes Denken herrscht. Ich z.B. gehe schon seit Jahrzehnten zu keinem Arzt mehr, weil ich weiß, dass die Chance, dass ein Arzt mich kränkt unvergleichbar höher ist, als dass er/sie mir Heilung gewährt. Ich meine, wir müssen von diesem Arztdenken wegkommen, um wieder selber wahrzunehmen, was uns eigentlich fehlt. Viel zu viele haben sich ent- Selbst-en lassen. Sie geben ihren Körper und sogar ihre Seele auf, wie ihre Mäntel an einer Garderobe ab.

  30. Aktuell: Ich hoffe, dass eine breite Aufklärung über 9/11 baldmöglichst greift, weil es dann vermutlich zu einer Kettenreaktion kommt, die auch den ganzen verdammten anderen Lügen-und Giftedreck ans Licht der allgemeinen Öffentlichkeit bringt, der tagtäglich über uns alle ausgeschüttet wird! Und das alles nur, um immer wieder neue KRIEGE ZU FÜHREN UND IMMER NOCH MEHR SEELENGIFT UND STRAHLENGIFT ÜBER DEM PLANETEN ZU VERTEILEN!

    • Hi Veganislove,

      „wenn du denkst, du wärst zu klein um etwas zu bewirken, versuch mal in einem Raum mit einer Mücke zu schlafen“ -Dalai Lama

      Mach dir nichts aus den Anfeindungen. Seit ca. 4 Monaten esse ich kein Fleisch mehr. Auch so gut wie gar keine anderen Tierprodukte und der Grund dafür warst du mit den Links die du hier, ich glaube zu nem anderen Thema, gepostet hattest!

      ich danke D I R dafür!

    • PS nochmal…

      an Chemtrails glaube ich trotzdem nicht.

      1. wäre das eine wirklich große Verschwörung bei den Flugbenzinherstellern.
      2. Drogen, Medikamente, Gifte, etc. haben normalerweise eine ganze Latte von Nebenwirkungen (Übelkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, etc.). Ich hoffe, die meisten kennen die nicht dauerhaft.
      3. Bei Drogen/Medikamenten/Giften spielt die Dosierung eine ganz entscheidene Rolle. Zu wenig, es passiert gar nichts, zu viel, du kannst im schlimmsten Fall sterben. Wie stellst du die Dosierung sicher, in der Luft, über Kilometer hinweg.
      4. Bei Drogen/Medikamenten ist die Art der Einnahme entscheidend. Einger Drogen muss man Rauchen, andere schlucken, andere spritzen. Bei Medikamenten genauso. In Wasser aufgelöst, gespritzt in die Vene, gespritzt subkutan, Oral, etc. etc. Ganz wenige Medikamente (welche überhaupt?) werden über die Luft oder über die Haut aufgenommen
      5. Außerdem spricht die Luftraumaufteilung gegen eine Chemtrails verteilung. Wenn es Zivilflugzeuge in den Tanks haben, was passiert bei einem Nordatlantikflug? Verschwendung der Drogen für 6-8 Stunden? Oder haben die einen extra knopf? Dann wird der Verschwörerkreis rießig… Oder bei Militärflugzeugen: die haben extra abgesperrte Lufträume und bewegen sich nur selten in zivilen Lufträumen, können sie aber. Der großteil der Lufträume ist zivil. Und im zivilen Luftraum entscheiden die Fluglotsen über die Flugwegführung, dh. der Militärpilot kann nicht mal kurz sagen, er müsse noch schnell eine Schleife über dem Zentrum von Berlin drehen…

      Vegane Grüße

      -boschdi

    • Lieber Broschdi! Das ist ja fast unglaublich, dass Du durch MEINE Hinweise schon zum Fast-Veganer geworden bist! Ich hoffe, dass Du so weitermachst und freue mich für Dich.
      Was die andere Problematik hier betrifft, wundere ich mich immer wieder, wie man etwas für nicht existent erklären kann, was man mit eigenen Augen sieht. Du hast da auch sicher, genau wie viele andere, gar nicht erst ernsthaft recherchiert, bzw. nur einseitig .Aber der Wille ist der Vater des Gedankens und des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Das muss und kann nur jeder selbst entscheiden. Ich glaube jedenfalls, dass die Wahrheit sich nicht für alle Zeit verstecken lässt. Für alle aber , die sich gegen Chemtrail-Gifte schützen wollen, hier noch ein Tip: Man kann sich „Zeolith“ besorgen. Das ist ein feinst zermahlenes Lavagesteinspulver, das in Wasser aufgelöst und jeden Tag getrunken die feinen Nano-Gift-Partikel im Körper absorbiert und über den Darm wieder herausbringt. Zumindest weitestgehend. Man muss aber auf die Qualität achten und die ist nicht billig. Deshalb besorge ich mir selber die andere Variante: Grüne Heilerde, auch wenn das Zeolith aller Wahrscheinlichkeit nach effektiver ist. Es ist z.B. auch dafür bekannt, dass es sogar strahlende Giftpartikel(also Uran) absorbiert. Nach der Fukushima- Katastrophe haben die Japaner es z.B. zentnerweise ins Meer gekippt. Beide Pulver wirken aber natürlich auch gegen alle anderen Umweltgifte. Sollte jeder selber ausprobieren, wie es bekommt. Das Wichtigste ist die eigene Wahrnehmung und das eigene Vertrauen dazu. Ich habe auf diese Weise bisher alles Gesundheitswissen am besten herausbekommen: Was man selbst empfindet und wahrnimmt mit der entsprechenden Fachliteratur vergleichen und seine Schlüsse ziehen. Dabei merkt man dann auch, wie viel Richtiges und wie viel Falsches kolportiert wird.

    • Zum Thema Chemtrails:

      ich habe im weitesten Sinne damit beruflich zu tun, deshalb stimmt es nicht ganz, dass ich gar nicht recherchieren würde.

      Ich sehe die Kondensstreifen eher aus einer physikalischen Sichtweise: Auf einem Langstreckenflug werden gerne einmal 80t Kerosin verbrannt, oder ca. 100.000 liter. Das würde für einen normalen Autofahrer 200Jahre als Sprit ausreichen. Jetzt gibt es das Gesetz der Massenerhaltung. Die 80.000kg müssen irgendwo bleiben, und das in der Luft. Die Verbrennung läuft jetzt deutlich (nicht sauberer, sondern …) kompletter als beim Auto ab. Der Treibstoff wird im Gegensatz zum Auto (fast) vollständig verbrannt. Dadurch sind die Abgase im Flugzeug weniger schwarz, weniger Rußpartikel sind vorhanden. Ob jetzt ein Kondesstreifen entsteht oder nicht hängt von mehreren Faktoren ab: Temperatur, Flughöhe, am meisten aber von der Relativen Luftfeuchtigkeit. Gerade in großer Flughöhe ist diese sehr gering, die Luft ist sehr trocken, kaum Wolken sind in großen Höhen und die Kondensstreifen sind gar nicht oder nur sehr kurz vorhanden. Bei deutlich feuchterer Luft sind meist mehr Wolken in der Luft und die Kondesstreifen sind deutlich zu erkennen, und brauchen relativ lange, bis sie zerfallen.

      Und jetzt gibt es ein Wetterphänomen, das auch in diversen Videos sehr schön zu beobachten ist. Weiträumige Luftmassen sind relativ feucht, haben aber homogen eine relative Luftfeuchtigkeit unter 100%, evtl nur knapp darunter, dh. es sind keine Wolken am Himmel. Jetzt fliegen viele Flugzeuge durch diese Luftmassen und die Luft kühlt etwas aus (zB am Abend oder durch einen kalten Wind, etc.), dh. die relative Luftfeuchtigkeit steigt schlagartig auf 100%. Wolken entstehen urplötzlich, und die vielen Kondesstreifen, die vorher auch schon da waren aber nicht sichtbar, werden urplötzlich sichtbar und „fasern“ in alle Richtungen aus.

      Sehr mystisch zu beobachten, besonders vielleicht bei Sonnenuntergang, aber ein komplett natürliches Phänomen.

      Die weiter Frage wäre: zu was dienen denn die Chemtrails? Beruhigung, Vergiftung, Kaufluststeigerung ;)?

      Nicht falsch verstehen, dass bei 9/11 eine riesengroße Verschwörung im Gange war, steht völlig außer Frage. Dass die Fleischindustrie ebendo wie die Pharmakonzerne uns manipulieren ohne Ende auch. Aber ich glaube, eine Diskussion über Chemtrails schadet der Wahrheitsfindung mehr, als es dienlich ist. Ist nur meine Meinung, aber ich lass mich da auch vom Gegenteil überzeugen…

      (Fast) vegane grüße

      -boschdi

    • Lieber Boschdi! Ich hatte auch mal das Buch: „Kriegswaffe Planet Erde“ von Dr. Rosalie Bertell hier erwähnt bzw. empfohlen. Darin schreibt die indische Physikerin und Umweltaktivistin Dr. Vananda Shiva als Vorwort u.a. folgendes:
      „Wir befinden uns inmitten einer epochalen Auseinandersetzung -einem Wettstreit zwischen den Rechten der Mutter Erde und den Rechten der Konzerne und militarisierter Staaten. (…) Es ist eine Auseinandersetzung darüber, ob wir Kriege gegen den Planeten führen, oder ob wir Frieden mit ihm halten wollen. Es gibt „planetare Kriege“, die mithilfe von Geo-Engineering stattfinden- wie die Schaffung künstlicher Vulkane, das Düngen der Ozeane mit Eisenpartikeln und das Ausbringen von Reflektoren am Himmel, um zu verhindern, dass die Sonne auf die Erde scheint, so als ob die Sonne ein Problem wäre und nicht die Gewalttätigkeit der Menschen gegen die Erde und ihre arrogante Ignoranz im Umgang mit ihr.“

      Dieses Abhalten der Sonnenstrahlen, um die angeblich bedrohliche Erderwärmung abzuhalten ist aber nur der äußere Vorwand für die Ausbringung der Chemtrails. Der eigentliche Grund ist rein militärischer Natur.

      Frau Dr. Shiva weiter: “ Rosalie Bertells Buch… konzentriert sich auf den militärischen Angriff auf das Klimasystem des Planeten. Und doch wird dieser planetare Krieg als eine Lösung für den Klimawandel angepriesen. Im Jahr 1997 war Edward Teller Mitautor eines Weißbuches namens „Möglichkeiten für eine auf Physik basierende Regulierung weltweiter Veränderung“(…), in welchem er die großmaßstäbliche Ausbringung von Metallpartikeln in die obere Atmosphäre befürwortet, um einen effektiven „Sonnenschutz“ zu installieren….“

      Wenn es Dich wirklich interessiert, dann solltest Du in dieser Richtung recherchieren. Ich hatte unten schon einmal für Ron B. darauf hingewiesen, dass es ein US -Papier gibt mit dem Titel „Owning the weather in 2025“.
      Im Netz ist es als PDF zu lesen. Es ist natürlich alles andere als erbaulich. Und dies ist meiner Ansicht nach auch der Hauptgrund, warum so viele sich lieber mit aller Macht dagegen stemmen, so eine Art von Realität überhaupt in Erwägung zu ziehen. Psychologisch kann ich das gut verstehen. Aber wenn wir Realität verdrängen, wird alles nur noch schlimmer.

      Was die angeblichen „Kondensstreifen“ angeht, so gibt es echte Kondensstreifen weder in derartiger Verweildauer am Himmel, noch in der Art ihrer Formation, noch ihrem Aussehen nach. Ich habe die Veränderung am Himmel etwa um 2002 bei uns festgestellt(permanent hellblau-weiß karierter Himmel) ohne dass ich damals auch nur im Traum irgendetwas über „Geo-Engineering“ wusste. Ich hatte da aber schon von Anfang an den Verdacht, dass es etwas mit dem Miltär zu tun haben müsse. Ich hatte auch beobachtet, dass die Wildgänse bei ihren Aus-und Einflügen plötzlich viel nervöser waren und ihre Schreie sich viel ängstlicher anhörten, als früher. Sicher denken jetzt viele, ich bilde mir das im Nachhinein ein, aber ich weiß aus langer Erfahrung, dass ich mich auf meine eigene direkte Wahrnehmung besser verlassen kann als auf alles andere, was von außen an uns herangetragen wird. Wie dieses unerwünschte und störende Phänomen am Himmel sich erklären lässt, habe dann erst später erfahren. Die Wildgänse haben sich jetzt vielleicht schon mit der Zeit ein bisschen besser daran gewöhnt, was bleibt ihnen auch anderes übrig. Aber wir als Menschen müssen uns darüber klar werden, was mit uns und unserer Lebensgrundlage so alles veranstaltet wird.

    • Hi VeganisLove,
      „… Aber wir als Menschen müssen uns darüber klar werden, was mit uns und
      unserer Lebensgrundlage so alles veranstaltet wird…“

      – Das wäre eine Hoffnung, doch der grösste Teil der Menschen will es nicht
      wahr haben, somit können unsere „FREUNDE“ immer so weiter machen.
      Heute mal keine sichtbaren Chemtrails am Himmel, aber das wird sich ändern
      sobald sich wieder Wolken zum Abregnen bilden wollen.

      Erkennst du die Schreibweise von „boschdi“?
      Er ist ein Troll!

    • Lieber Deussempermajor! Ich habe dies auch schon vermutet, aber danke Dir trotzdem. Wer wirklich etwas über diese Problematik herausbekommen will, kann ja doch selber recherchieren. Lass es Dir gut gehen!

    • DSM: Erkennst du die Schreibweise von „boschdi“?
      Er ist ein Troll!

      Boschdi: :(((

      Verstehst Du das mit den „Anfeindungen“ nun besser?

    • DSM: Erkennst du die Schreibweise von „boschdi“? Er ist ein Troll!
      Boschdi: :(((
      VIS: Ich habe dies auch schon vermutet,[…]

    • Zur vollständigen Dokumentation:

      VIS: [Verzweiflung, Sorge]
      Boschdi: [Keine Sorge, ich tröste Dich. Ich bin ja auch schon Veganer]
      VIS: [WOW, cool, ich liebe Dich]
      Boschdi: [Ach Du, von den Chemtrails bin ich noch nicht so richtig überzeugt, kannst Du mir das eine oder andere erklären?]
      VIS: [Hä?]
      DSM: „Erkennst du die Schreibweise von „boschdi“? Er ist ein Troll!“
      Boschdi: „:(((“
      VIS: „Ich habe dies auch schon vermutet,[…]“

    • Bei diesem Thema hört die Trollerei logischerweise nicht auf, genauso wie beim Thema 9/11.

      Hier noch einmal für den geneigten Leser ein Text zum Thema von „Rüdiger Ratlos“ am 25.Juli 2016 um 10:04, der mich gleich von Anfang an hellhörig gemacht hat:

      „…Was spielt es für eine Rolle aus welchen Gründen genau welche Türme verschwunden sind? Was spielt es für eine Rolle wer aus welchen Gründen wer was wohin sprüht oder nicht?….“

      Und dann kommt noch so ein Gesülze von wegen lasst uns doch einfach nur friedlich sein.

      Wer selber nicht lügen oder trügen will, geht zunächst einmal davon aus, dass der andere das auch nicht will. Aber mit der Zeit erfährt man im Leben mehr und lernt dazu.

    • Boschdi, schreibt u.a.:
      „… Aber ich glaube, eine Diskussion über Chemtrails schadet der Wahrheits-
      findung mehr, als es dienlich ist…“
      +
      Ratloser Rüdiger schreibt u.a.:
      „… Was spielt es für eine Rolle aus welchen Gründen genau welche Türme
      verschwunden sind? Was spielt es für eine Rolle wer aus welchen Gründen
      wer was wohin sprüht oder nicht?….“

      ADS bei Kindern, Alzheimer + Demenz bei älteren Menschen und die
      Natur wird systematisch ausgetrocknet + vergiftet, dies spielt keine Rolle?
      IHR lasst EUCH von so einer TYPE …

      http://www.youtube.com/watch?v=QjDN9qdI3Hw

      … die Richtung – in diesem Leben – sagen!

    • @Veganislove: in einer privaten Mail hatte ich Ihnen auch geschrieben, dass ich mich inzwischen zumindest fleischlos ernähre, wenn auch noch nicht vegan…
      Und ja, Ihre Beiträge hier haben bewirkt, dass ich mich intensiver mit diesem Thema befasst habe, so lese ich zurzeit die Bücher von Clemens G. Arvay.

      Was ich schade finde, dass Sie Boschdi als Troll bezeichnen…und das nur, weil Deussempermayor meint, ihn als solchen erkannt zu haben? Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht?

      Woran machen Sie das fest? Wie schreibt den Ihrer Meinung nach ein Troll? Ist jemand ein Troll, weil er nicht mit allen Sichtweisen von Ihnen und Deussempermayor übereinstimmt?

      Was ist denn überhaupt ein Troll? Und ist Rüdiger Ratlos in Ihren Augen nun auch ein Troll?
      In diesem Forum geht es doch darum, sich mit seinen unterschiedlichen „Wahrheiten“ auszutauschen, Gedankenanregungen zu bekommen und nicht um Ausgrenzung und Abschottung…

      Und ja, trotz gründlicher Recherche bin ich immer noch nicht davon überzeugt, dass es Chemtrails gibt…Die Erklärungen von Boschdi sind einfach einleuchtender für mich!
      Zumal ich auch keine entsprechenden Symptome bei mir, meinem Mann, meinen Kinder oder Enkelkindern feststellen kann…

      Und ja, ich stimme Rüdiger Rat los zu – das was er geschrieben hat und was Sie zitieren, muss im Zusammenhang gelesen werden – dass wir, solange die Faktenlage ungeklärt ist, nur spekulieren können und ja, das betrifft auch den 11. September 2001.

      Das da etwas an den offiziellen Berichten nicht stimmen kann, ist mir auch klar…doch wie es nun wirklich gewesen ist, liegt noch im Dunkeln und von daher macht es für uns auch wenig Sinn darüber nachzudenken… weil es niemanden wirklich hilft!

      Viel sinnvoller ist, das gemeinsame zu finden, das, was uns verbindet! Ich bin sicher, irgendwann werden wir die Wahrheit erfahren, weil es sehr viele Menschen gibt, die nicht aufhören, zu fragen…

      Doch aus meiner Sicht ist es wichtig, dass die Menschen nachfragen, die auch die entsprechenden Kenntnisse habe, also keine Laien…

      Mein Fachgebiet ist Psyche und Trauma und ich würde es schon sehr befremdlich finden, wenn ein Laie – und das ist nicht abwertend gemeint, ich bin in ganz vielen Dingen ein absoluter Laie – mir seine Wahrheit „verkaufen“ will, nur weil er die so „fühlt“…

      Nicht alles, was wir fühlen ist automatisch richtig…weil auch Gefühle aufgrund unser Biografie verwirrt sein können…genauso kann unser Denken verwirrt sein!
      Wenn wir als kleine Kinder von unseren Eltern in unseren Gefühlen und in unserem Denken verwirrt wurden, wir nicht wussten, was wir glauben können und was nicht, dann legen wir das nicht einfach so ab, sondern es begleitet uns als Misstrauen ein Lebenlang.

      Ein einfaches Beispiel: Die Eltern streiten sich ständig, das Kind ist verunsichert, es spürt: meine Sicherheit ist bedroht, Mama und Papa haben sich nicht mehr lieb. Das Kind fragt die Mama: Hast du den Papa noch lieb? Die Mutter sagt, weil sie ihrem Kind die Wahrheit nicht zu muten will: Aber klar, habe ich den Papa noch lieb…Das Kind glaubt der Mama, muss aber immer wieder erleben, wie sehr sich sie Eltern streiten…Und es fragt den Papa, der auch sagt, klar habe ich die Mama noch lieb…

      Jetzt weiß es nicht mehr, was es fühlen oder denken soll, schließlich ist es abhängig von seinen Eltern und sie sind die einzige Orientierung, die es hat, nur sie können Sicherheit geben…

      Und das ist wirklich nur ein ganz simples Beispiel, wie schnell Kinder in ihren Gefühlen und ihrem Denken verwirrt werden können…
      Und anzunehmen, solche Verwirrungen in der Kindheit haben keine Folgen für unser erwachsenes Erleben, ist aus meiner Erfahrung nicht richtig…es sei denn, es hat eine Korrekur geben, weil es noch andere vertraute Bindungspersonen gab…

    • P.S.: „Ein einfaches Beispiel: Die Eltern streiten sich ständig, das Kind ist verunsichert, es spürt: meine Sicherheit ist bedroht, Mama und Papa haben sich nicht mehr lieb. Das Kind fragt die Mama: Hast du den Papa noch lieb? Die Mutter sagt, weil sie ihrem Kind die Wahrheit nicht zu muten will: Aber klar, habe ich den Papa noch lieb…Das Kind glaubt der Mama, muss aber immer wieder erleben, wie sehr sich sie Eltern streiten…Und es fragt den Papa, der auch sagt, klar habe ich die Mama noch lieb…“

      Hier würde dann passen, wie es im Einleitungstext zu dem Gespräch mit Mathias Bröckers heißt:
      „Gut gemeint war schon immer das Gegenteil von gut.“

    • Es wird offensichtlich immer noch von den wenigsten Menschen verstanden, dass diese Art Zivilisation tatsächlich im Einsturz begriffen ist und wir in nicht nur unzulänglichen, sondern in kranken, kaputten, lügenhaften Systemen leben, obwohl dies alles doch offen sichtlich ist und jeden Tag noch offensichtlicher wird! Wir haben gerade bei „Psychologischen Experten“ in diesem kapitalistischen, gewaltgläubigen materialistischen Lebenssystem viel mehr fatale Irrtümer zu verzeichnen, wie richtige Sichtweisen. Von da her zählt für mich heute ein „Experte“ nicht mehr aber auch nicht weniger, als ein sog.“Laie“. Und ganz besonders in Bezug auf unsere Psyche. Es gibt viele sogar berühmte Beispiele dafür(siehe auch mein Kommentar hier ganz an Anfang am 1. Juli 2012), über die sich trefflich streiten ließe. Es gibt aber auch für weniger Belesenere die vielen Beispiele aus der Kriminalistik, die immer wieder in den Schlagzeilen der Gazetten sind. Da irren sich immer wieder die „psychologischen Experten“, die inhaftierte Straftäter als „geheilt“ erklärt haben, die dann wieder genauso straffällig wurden wie vorher mit genauso schrecklichen Folgen.
      Das Argument „Laie“ oder „Experte“ zählt für mich also wenig und im Bereich unserer Psyche schon gar nichts.
      Ich habe einmal mit einem Freund über 9/11 gesprochen, der sich lieber keine eigenen Gedanken darüber machen wollte, weil es doch dafür „Experten“ gäbe. Das war auch sein Argument. Dies ist einer der Gründe, weshalb die „offiziellen Wahrheiten“ immer weiter so stehen bleiben und ihr Unheil weiter anrichten.

    • Und was „Broschdi“ betrifft habe ich nicht erst nach dem Hinweis von „Deussempermajor“ Verdacht auf Trollerei geschöpft, sondern, wie ich auch hier schrieb, schon vorher von mir aus. Anscheinend ist dies überlesen worden. Die Gründe dafür sind vielfältig und teilweise hier nicht beschreibbar. Ich kann natürlich einen Irrtum meinerseits nicht ganz ausschließen, aber ich kann mich andererseits auch nicht auf etwas einlassen, wenn ich kein Vertrauen mehr dazu habe. Und das habe ich hier nicht mehr. Bei „Rüdiger Ratlos“ schon lange nicht mehr. Wie ich schrieb, hat mich sein allererstes Kommentar hier, von dem ich einen Teil auch zitiert habe schon irritiert, zeigt es doch ganz deutlich, dass er eben keine Fragen stellen möchte bzw. keine Fragen gestellt haben möchte. Weder über 9/11 noch über Chemtrails.

    • Hier noch einmal für den geneigten Leser ein Text zum Thema von „Rüdiger Ratlos“ am 25.Juli 2016 um 10:04, der mich gleich von Anfang an hellhörig gemacht hat:

      Erwischt. Ich geb’s zu, ich bin der Oberste Größte Vize Meister aus Agarthi und meine Mission ist die Auslöschung allen Lebens auf der Oberfläche.

      Rüdiger Ratlos: „…Was spielt es für eine Rolle aus welchen Gründen genau welche Türme verschwunden sind? Was spielt es für eine Rolle wer aus welchen Gründen wer was wohin sprüht oder nicht?….“

      Ganz genau! Sehr gut. Man kann es gar nicht oft genug wiederholen.

      Da Du offensichtlich Expertin im Auslassen bist, wiederhole ich noch mal schnell das Gesülze: Warum über Details streiten, wenn man doch gemeinsam dafür sein kann, _sowas_ nicht zu wollen. Lass uns das Einende statt dem Trennenden anstreben, um unsere Position gegenüber dem König zu stärken.

      [Vertrauen] Bei „Rüdiger Ratlos“ schon lange nicht mehr. […] [siehe Zitat oben], zeigt es doch ganz deutlich, dass er eben keine Fragen stellen möchte bzw. keine Fragen gestellt haben möchte. Weder über 9/11 noch über Chemtrails.

      Du hast erstaunlicherweise das obere Ende, der nach oben offenen Skala der Falschheit, erreicht.

      DSM:

      Boschdi, schreibt u.a.:
      „… Aber ich glaube, eine Diskussion über Chemtrails schadet der Wahrheits-
      findung mehr, als es dienlich ist…“
      +
      Ratloser Rüdiger schreibt u.a.:
      „… Was spielt es für eine Rolle aus welchen Gründen genau welche Türme
      verschwunden sind? Was spielt es für eine Rolle wer aus welchen Gründen
      wer was wohin sprüht oder nicht?….“

      ADS bei Kindern, Alzheimer + Demenz bei älteren Menschen und die
      Natur wird systematisch ausgetrocknet + vergiftet, dies spielt keine Rolle?

      Aber natürlich spielt das eine Rolle. Denkst Du etwas ich oder – Ich bin mal so frei – Boschdi wären für die Vergiftung des Lebens?

      Wir kämpfen bereits für die gleiche Sache. Es gibt nur eine kleine klitzekleine Kleinigkeit die uns trennt. Ich will mich einfach nicht darauf festlegen, ob die Chemtrails nun zur Bevölkerungsreduktion, zur „Kaufluststeigerung“, was auch immer man wem „abkaufen“ soll (Gedankenkontrolle) oder zur Klima-Beeinflussung (Verhinderung der Erderwärmung) gut sein sollen.

      1.) Die genannten Motive erscheinen mir nicht plausibel.
      2.) Meine Beobachtung des Himmels passt nicht zu dem was ich beobachten müsste um die chemtrails zu „beweisen“.

      Das grundsätzlich Themen wie Geoengineering erforscht und ausprobiert werden (vor allem militärisch), steht außer Frage. Das schöne daran ist ja, dass es dafür belastbare Belege gibt und das der Umstand an solches unbestritten ist. Noch dazu gibt es tausend andere Schweinereien, die man unmöglich alle aufzählen kann (sofern man Kenntnis davon hat) und die ebenfalls einen signifikanten Einfluss auf das Leben haben.

      Das reicht mir eigentlich schon um mit Dir auf die Straße zu gehen. Dir etwa nicht? Oder geht es Dir am Ende doch _nur_ um die chemtrails.

    • DSM, wir haben uns gerade diesen Film über Kissinger angeschaut…Mir fehlen die passenden Worte, um auszudrücken, wie ich mich jetzt fühle und was das gerade mit meinem Denken macht. Das alles zu realisieren, bedrückt immer wieder von Neuem, obwohl man ja immer glaubt, zu wissen, wo es im Prinzip langgeht. Dass es einzelne derart verdorbene und gewissenlose Menschen gibt, ist schon schlimm genug zu realisieren. Aber das Schlimmste ist, zu wissen, wie viele so einem satanischen Sog erliegen und somit dann jedesmal wieder die ganze Welt mit hineingezogen wird. Was für ein Wahnsinn das alles! Verbrechen stülpt sich über Verbrechen ohne auch nur einen Hauch von Sühne! Ich frage mich immer, wie sich die Angehörigen der Ermordeten dabei fühlen müssen! Und hier bei uns in einem freien Meinungsforum stapelt sich Missverständnis über Missverständnis…

    • Ratloser Rüdiger schreibt u.a.:
      “ … Oder geht es Dir am Ende doch _nur_ um die chemtrails…“

      Hast DU schon mal Rasen gemäht oder eine Hecke geschnitten?
      Wenn ja, was ist dieses Jahr anders?

    • Hi VeganisLove,
      „… Dass es einzelne derart verdorbene und gewissenlose Menschen gibt …“
      Es sind Psychopathen!

      „Psychopathen und Soziopathen – Rüdiger Lenz über die Gesichter des Bösen
      Psychopathie ist eine der Geisteskrankheiten, die am besten untersucht ist.
      Interessanterweise ist trotzdem recht wenig darüber bekannt. Rüdiger Lenz
      erklärt im zweiten Teil unseres Interviews, was Psychopathen sind und wie
      sie sich von Soziopathen unterscheiden. Er nimmt u.a. auch eine Einschätz-
      ung der Gefährlichkeit vor und geht auf die tieferen Ursachen ein.“

      https://www.youtube.com/watch?v=haQtW6gjkDA

    • Ratloser Rüdiger schreibt u.a.:
      “ … Oder geht es Dir am Ende doch _nur_ um die chemtrails…“

      Hast DU schon mal Rasen gemäht oder eine Hecke geschnitten?
      Wenn ja, was ist dieses Jahr anders?

      Ja, bereits mehrfach. Hilf mir doch mal bitte auf die Sprünge. Was ist mir entgangen?

    • Ja, Psychopathen schaffen es in die höchsten Ränge dieser bestehenden Weltordnung. Interessant finde ich immer die Stimmen der Menschen. Mich ekelt es z.B. vor der Stimme von Henry Kissinger so sehr, dass mir fast körperlich übel wird.
      Hecken schneiden oder Rasen mähen tu ich nie. Meiner schneidet den Rasen nur, wo es unbedingt nötig ist mit der Sense. Aber ich vermute, das Du hier eine Übertrocknung ansprechen willst? Mir ist in den letzten Jahren und besonders in diesem Frühjahr und Sommer die ständige Abnahme aller Insekten aufgefallen. Jedes Jahr gibt es deutlich weniger! Auch das Vogelgezwitscher nimmt ständig ab. Der Hamster soll ja hier auch schon ausgestorben sein.

    • Dass es (Auftrags-)“Trolle“ in den Internetforen gibt, weiß jeder, der ein bisschen Erfahrung damit hat. Man erkennt sie u.a. daran, dass sie nicht konsequent und durchschaubar eine bestimmte Haltung vertreten, sondern nur darauf bedacht sind, Unsicherheit zu stiften. Ein Merkmal ist z.B. auch, dass sie versuchen, andere user aufeinander zu hetzen. Sie versuchen, psychologischen Einfluss zu nehmen, indem sie entweder schmeicheln, oder diffamieren. Dass es solche auch in privater Ausführung gibt, möchte ich nicht ausschließen, was immer für Motive es sind, von denen sie dabei geleitet werden. Mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen.
      Am besten schließt man sie damit aus, dass Kommentare „ad hominem“, also Kommentare, die fraglos und ausschließlich auf Diskreditierung einer kommentieren Person zielen, nicht zugelassen werden. Dies sollte ja auch sowieso nicht der Umgangsstil miteinander sein.

    • Manche Kürbisse sind in diesem Jahr nur faustgroß geworden. Ob das auch an einer Übertrocknung liegt? Viele Gärtner beklagen diese trotz der vielen Regenfälle!

    • Ratloser Rüdiger, „… Was ist mir entgangen?“
      DSM: „Deine Frage zeigt, dass DU Veränderungen in der Natur nicht erkennst.“

      Welche Veränderung genau meinst Du? Ich habe erwartet, dass Du mir konkrete Veränderungen oder Beobachtungen nennst, die mit Bezug zu den chemtrails stehen. So bleibt’s leider beim Ungefähren. Daraus lässt sich ableiten, dass die chemtrails für _alle_ Veränderungen der Natur und Umwelt verantwortlich sind. Das kann aber nicht stimmen. Denn alle Veränderungen – Ausnahmen sind natürlich natürliche Naturkatastrophe – der Umwelt werden von _allen_ Einwirkungen des Menschen verursacht.

      Wir Menschen gehen verschiedensten Aktivitäten nach die einen verändernden Einfluss auf die uns bekannte und gottgegebene Natur haben. Die chemtrails nehme ich gerne in die Gruppe dieser Aktivitäten auf. Ebenso natürlich auch TTIP, CETA, TISA, TIPP und weitere Ausgeburten des Gehörnten.

      Wenn ich jetzt dafür bin diese Art von Aktivitäten gegen weniger lebensverachtende Aktivitäten auszutauschen, bin ich dann nicht auf Deiner Seite? Ich denke schon. Deshalb ist es für unser Gemeinsames Ziel erstmal nachrangig ob es eine konkrete Schweinerei im Rahmen dieser Aktivitäten gibt oder nicht.

      Rüdiger Ratlos: „… Das reicht mir eigentlich schon um mit Dir auf die Straße zu gehen…“
      DSM: „Warst DU heute auf der Demo gegen TTIP, CETA und TISA?

      Nein. Ich werde mein Engagement allerdings erhöhen.

    • Hier noch Rezepte(unter vielen anderen) von „Rüdiger Ratlos“, wie man Forumsteilnehmer für oberflächlich Lesende denunzieren und deskriditieren kann, Kommentare zu meinen:

      “ An Selbstgerechtigkeit kaum zu überbieten“.
      „Du hast erstaunlicherweise das obere Ende der nach oben offenen Skala der Falschheit erreicht“.

      Man muss dies in so einem Forum gar nicht gewissenhaft begründen, denn es gibt immer welche, bei denen so etwas unbemerkt einsickert oder die sich das aus welchen Gründen auch immer zu eigen machen.
      Die Taktik dabei ist nur, es immer wieder tröpfchenweise zu wiederholen und die Wirkung wird natürlich zu mehreren noch phänomenal verstärkt. Dazwischen schreibt man dann immer wieder mal etwas „gutes“, „lobenswertes“, und schon ist man für eine gewisse Klientel der Glaubwürdigere aus dem einfachen Grund, weil eine die bequemere Mehrheitsmeinung vertreten wird. Menschen wie ich, die gegen den Mainstream an schwimmen sind für das Spießertum immer anrüchig. Da hoffe ich immer noch, dass sich am Ende dieser zusammenbrechenden Zivilisation etwas ändert aus dem einfachen Grund, weil die Masse der Menschen doch logischerweise angesichts der immer furchtbarer werdenden Zustände endlich einmal einsehen müsste, dass es nicht die widerständigen Minderheiten gewesen sein können, die das alles zusammen angerichtet haben.

    • Hier noch Rezepte(unter vielen anderen) von „Rüdiger Ratlos“, wie man Forumsteilnehmer für oberflächlich Lesende denunzieren und deskriditieren kann, Kommentare zu meinen:

      Die Betonung liegt auf „Kommentaren zu meinen„.

      Ratloser Rüdiger: „An Selbstgerechtigkeit kaum zu überbieten“.

      Herrlich! Du bist einfach wunderbar berechenbar.

      Ratloser Rüdiger: „Du hast erstaunlicherweise das obere Ende der nach oben offenen Skala der Falschheit erreicht“.

      Nicht witzig? Offenbar ein Missverständnis. Die „Falschheit“ bezog sich nicht auf Deine Person, sondern auf Deine Aussage. Ich Wiederhole:

      Rüdiger Ratlos: „Was spielt es für eine Rolle aus welchen Gründen genau welche Türme verschwunden sind? Was spielt es für eine Rolle wer aus welchen Gründen wer was wohin sprüht oder nicht?“

      VIS: „[Das Zitat] zeigt doch ganz deutlich, dass er eben keine Fragen stellen möchte bzw. keine Fragen gestellt haben möchte. Weder über 9/11 noch über Chemtrails.“

      Deine Aussage ist einfach nur vollkommen falsch, falscher geht nicht mehr. Noch Falscher kann nur in einem anderen Universum sein. Es ist nicht einfach das fehlen jeglicher Wahrheit, es ist mehr die ganz und gar vollkommene Falschheit.

    • Ratloser Rüdiger,
      „… Welche Veränderung genau meinst Du? Ich habe erwartet, dass Du mir
      konkrete Veränderungen oder Beobachtungen nennst, die mit Bezug zu den
      chemtrails stehen…“

      DU siehst Flugzeuge die chemische Streifen am Himmel hinterlassen und immer
      dann IHREN Einsatz verstärken, wenn sich Wolken zum Abregnen bilden wollen?
      DU siehst den silbrig-milchigen Schleier auf den Pflanzen?
      DU willst ein Beispielort für die Veränderung in der Natur sehen?
      Lauf oder fahr mit dem Fahrrad folgende Strecke ab!
      Startpunkt: Kreuzung Storkower Straße / Kniprodestraße
      Endpunkt: Kreuzung Storkower Straße / Schönhauser Allee

      Doch egal was alles hier noch aufgeführt wird, es wird sich nichts ändern. Diese
      TYPEN am Himmel haben einen Auftrag – genau wie DU in diesem Forum – und der
      wird von IHNEN erledigt.

    • DU siehst Flugzeuge die chemische Streifen am Himmel hinterlassen

      Ja, natürlich.

      und immer dann IHREN Einsatz verstärken, wenn sich Wolken zum Abregnen bilden wollen?

      Gute Frage, ich selbst konnte das von meiner Warte aus noch nicht zweifelsfrei beobachten. Was aus verschiedenen Grünen aber nicht viel zu bedeuten hat. Wir müssen diesen Punkt zurückstellen, bis ich mehr Informationen gesammelt habe.

      Wenn man dem Wetterkontor glauben kann, hat die Messstation Berlin (Tegel) seit März diesen Jahres ziemlich wenig Regen registriert. Was Deine These stützt. Hier, im Dreieck Karlsruhe, Saarbrücken, Kaiserslautern hingegen waren es sintflutartige Niederschläge.

      Man könnte daraus schließen, dass Berlin Zielgebiet ist. Hier liegt Ramstein, und es hat gepisst ohne Ende. Wie genau passt das zusammen? Dürre für die Regierung und Wasser für den Stützpunkt?

      DU siehst den silbrig-milchigen Schleier auf den Pflanzen?

      Nein, bisher konnte ich sowas mit eigenen Augen nicht beobachten. Wäre aber daran interessiert. Es gibt zwar eine Million Videos auf YT bezüglich den „Chemtrail Fibers / Morgellons“, aber mit eigenen Augen wäre mir schon lieber.

      DU willst ein Beispielort für die Veränderung in der Natur sehen?
      Lauf oder fahr mit dem Fahrrad folgende Strecke ab!
      Startpunkt: Kreuzung Storkower Straße / Kniprodestraße
      Endpunkt: Kreuzung Storkower Straße / Schönhauser Allee

      Das würde ich gerne tun, geht aber leider nicht so einfach. Auf meinem ICE Ticket steht eine Fahrzeit von über sechs Stunden nach Berlin.

      Ich mache Dir aber ein ernsthaftes Angebot. Fahr Du für mich, fotografiere, dokumentiere, nimm Proben und wähle die Labore aus. Ich bezahle.

      Egal was alles hier noch aufgeführt wird, es wird sich nichts ändern.

      Was genau meinst Du mit „noch aufgeführt“? Agent Orange, Uran-Geschosse, Psychopathen an der Macht, Bilderberger? Ja, alles Dinge die man nicht haben möchte. Gerne male ich uns beiden Transparente um unser Missfallen auszudrücken. Nur, wenn Du mir die Solidarität verweigerst klappt das mit dem Widerstand niemals. Du musst bereit sein mache Punkte einfach mal bis auf Weiteres zurückzustellen.

      […] haben einen Auftrag – genau wie DU in diesem Forum – […]

      Ich glaube Du bist etwas paranoid. Vermutlich weil Du schon zu oft gegen Wände gelaufen bist?

    • Die Wortverdreher in den Foren wissen doch genau, welche Personen am meisten diskreditiert werden müssen bei welchen Themen. Und das war ja hier mit Werner Altnickel auch genau der Fall, weil er in Deutschland derjenige ist, der am meisten darüber erforscht hat und publiziert. Um die Chemtrails weiter unterm Teppich des Allgemeinbewusstseins zu halten, ist dies wie auch hier der erste Schritt gewesen.
      Bei seinem ersten Vortrag über Chemtrails in Berlin hat er noch einen großen Saal in der TU bekommen. Aber dann wurde es bald immer schwieriger, Räumlichkeiten zu finden. Ich erinnere mich da an einen zweiten Vortrag vor ein paar Jahren. Da musste die Örtlichkeit zweimal kurzfristig verändert werden. Zuletzt fand er in einem schönen großen, gut besuchten Saal im „Vietnam-Haus“ statt. Vorher sollte es in einer evangelischen Kirche in der Nähe stattfinden. Aber da standen dann Posten vor der Tür, die uns informieren und umleiten mussten zu den freundlichen Vietnamesen. Sie erzählten uns Vortragsbesuchern, dass der Pfarrer einen Anruf bekommen habe, dass diese Veranstaltung eine von „Rechtsgesinnten“ sei und er unter diesen Umständen absagen müsse.
      Dies ist das selbe Muster wie bei Daniele Ganser und Frieder Wagner und allen, die über Dinge informieren, die vor der Gesellschaft geheim bleiben sollen, bzw. müssen, damit sie nicht juristisch beklagt werden können und natürlich auch, damit die Massen nicht rebellisch werden.
      Den Diskreditierungsversuch Werner Altnickels kann man hier im blog auch sehr deutlich nachlesen.
      Das Indoktrinationsmuster ist also immer das selbe, eigentlich ganz primitiv. Aber es funktioniert bisher immer noch, wie man hier auch nachlesen kann. Ich frage mich, wie lange es eigentlich noch dauert und wie schlimm eigentlich alles noch werden muss, bis diese Indoktrinationsblase, die ja in Wirklichkeit den gesunden Menschenverstand aller Menschen verhöhnt und diskreditiert, endlich platzt? Kann eine vergleichsweise kleine Gruppe die Masse der Menschheit tatsächlich mit solchen primitiven Methoden für immer und ewig in die Irre führen?
      Ich habe vor Jahren schon einmal so etwas geschrieben wie: Ich hoffe, dass die Menschheit insgesamt noch erwacht, bevor der letzte Vorhang hier fällt! Dies bezog sich damals in erster Linie auf die Fleischfresserei, aber es passt auf alle anderen Bereiche genauso. In allen Lebensbereichen wird getrickst, gelogen, mundtot gemacht und exekutiert. Diese Muster zeichnet sich so grell und deutlich ab, dass ich mich immer mehr wundere, wie hartnäckig es von so vielen immer noch ignoriert wird. „Wer nicht an den Teufel glaubt, gibt ihm noch zusätzlich eine Chance“. Ich weiß nicht mehr, woher dieser Satz stammt, aber wer ihn richtig versteht, weiß, was ich meine.

    • Foto 1, 2 und auch 3?
      chemtrail .de/wp-content/uploads/2016/09/Artikel-zu-Wettermanipulation-Basel-Express-Zeitung.pdf

      Ja, genau. Zum dritten Bild: Heute Morgen gegen sechs im Osten, dutzendfach, die Sonne ist jetzt im Moment (~10:00) tatsächlich auch gedämpft.

      Nur… wie weiter? Ich kann grade nicht hochfliegen um Proben zu nehmen. Du etwa? Was machbar ist, wäre die Analyse der Proben aus der Storkower Straße. Mein Angebot bezüglich Kostenübernahme steht.

      Wie sollen wir verbleiben? Ich bin bereit Deine Überzeugen zu akzeptieren. Kannst Du akzeptieren, dass ich nicht überzeugt bin, aber ansonsten dennoch viele Übereinstimmungen zwischen uns herrschen? Oder mal anders: Angenommen wir könnten es durch unseren gemeinsamen Widerstand schaffen z.B. die Macht der „Bilderberger“ zu brechen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das die Sache mit den Chemtrails (oder auch andere bisher unbekannte Schweinereien) damit automatisch aufhört, da ja die Drahtzieher von uns entmachtet wurden?

    • Ratloser Rüdiger: „… Schweinereien …“
      Welches Bild meinst DU?
      albert-schweitzer-stiftung. de/massentierhaltung/schweine/mastschweine

      Ich meine das große Bild.

      Rüdiger Ratlos:“ … Analyse der Proben …“
      Wenn sie ausfällt wie in diesem Video?
      youtube .com/watch?v=54q9_Ez7Ta4

      Das gleiche ich gerne ab wenn es Ergebnisse gibt.

      Rüdiger Ratlos: “ …da ja die Drahtzieher von uns entmachtet wurden? …“
      Wie?

      Gemeinsam waren wir stark.

      Lass nicht zu, dass Deine Welt so klein wird, dass Du am Ende selbst keinen Platz mehr darin hast.

    • Wann sind sich in dieser Welt wo und wie wieviele Menschen über etwas einig gewesen? Und worüber? Über die Liebe, die alles beinhaltet und der Kern von allem ist?

    • Ratloser Rüdiger,
      „… Das gleiche ich gerne ab wenn es Ergebnisse gibt..“
      Das macht denen, die für die Chemtrails verantwortlich sind bestimmt
      schon Sorgen. Der STRENG GEHEIMe war auch so ein Sprücheklopfer.
      „…Man könnte daraus schließen, dass Berlin Zielgebiet ist…“
      Berlin ist definitiv Zielgebiet, denn heute waren wieder diese Art Wellen-
      muster am Himmel zu sehen.
      https://www.youtube.com/watch?v=RjSK9gBkxis

    • Ja, genau. Sprücheklopfer mit Eindruck schinden wollender graphischer Kommentargestaltung.

    • Das macht denen, die für die Chemtrails verantwortlich sind bestimmt
      schon Sorgen. Der STRENG GEHEIMe war auch so ein Sprücheklopfer.

      Erstaunlich. Du beurteilst also Dinge einfach schon mal vorab nach Bauchgefühl ohne die Analyseergebnisse gesehen zu haben. Hast Du Angst vor dem Ergebnis? Verstehe, dass ist also die Herangehensweise von Experten nach Deiner und VIS Vorstellung.

      Ich war am Sonntag in der Storkower Straße und hätte nur zu gerne Proben genommen. Nur… von was genau? Entweder der Regen hatte es bereits weggewaschen oder ich war nicht an der richtigen Stelle oder der von Dir angekündigte silbrige Schleier war niemals vorhanden.

      Ganz offensichtlich habe ich mehr Interesse an dem Thema als Du. Das ist doch verrückt. Aber OK, lassen wir es gut sein, ich muss akzeptieren, dass die Art von Dogmatismus kein Platz für Toleranz, Liebe, Offenheit oder Verständigung lässt. Irgendwie Ironie des Lebens, dass Du von Deinem selbst propagierten Menschenbild meilenweit entfernt bist. Ich habe deshalb Deinen Namen an die Gedächtnistafel im hiesigen Meditationszentrum geschrieben. Vielleicht reichen ja eine Million Wiedergeburten um Dich Deinem eigenen Menschenbild wieder näher zu bringen.

    • Ja- Rosenstolz fand ich immer bemerkenswert- wir hätten vielleicht beim Ignorieren bleiben sollen: Wozu immer nur weiter böses Blut produzieren? Andererseits kann man manche Behauptungen auch einfach so nicht so stehen lassen. Mir fällt dazu ein Satz meines geliebten Nietzsche ein:

      „Wo man nicht mehr lieben kann, da – soll man vorübergehen!“

      Ich bin froh, dass die Redaktion das letzte unanständige Kommentar von R.R. gelöscht hat! Wahrscheinlich ist er nun auch redaktionell gesperrt.Ich weiß nicht, ob eine Mindestgebühr etwas nützt. Ich denke, die Kräfte, die hier stören wollen, haben genug Geld.

    • Ich habe von „ignorieren“ geschrieben. Das ist vielleicht doch nicht das Richtige oder zumindest verkehrt ausgedrückt. Ignorieren kann ja eigentlich nie und nirgends die richtige Lösung sein. Ich meinte eigentlich „nicht mehr persönlich antworten“, wenn man sich persönlich gar nicht angesprochen- angeschrieben- fühlt. Und das habe ich ja auch so gemacht. Nicht mehr persönlich geantwortet. Man kann natürlich auch mit „gelesen“ kommentieren. Damit habe ich mir aber in einem anderen Forum auch nur noch größeren Hass zugezogen. Es gibt halt kein Patentrezept für diese Situationen. Schön sind die nie und man kann sie auch nicht verschönern.

  31. Jetzt doch noch einmal anlässlich der aktuellen Jebsen-Sendung über journalismus:“Wenn Recherche zum Risiko wird“, empfehle ich jenen, die partout nicht glauben wollen oder können, dass giftiges Zeugs an unserem Himmel versprüht werden könne, sich einmal den Frieder-Wagner -Film „Deadly Dust“ anzuschauen! Vielleicht dämmert’s ja dann, was alles vom militärisch-industriellen Komplex so genutzt werden kann ohne wirkungsvollen Widerstand für rein militärische Zwecke und ohne irgendeine Rücksicht auf das Leben auf diesem Planeten!

    • Hi VeganisLove,
      Chemtrails am Himmel, diese IRREN machen sowieso immer weiter. Diese
      TYPEN können mit dem „ok“ unseres Staates, alles möglich über uns ausbringen.
      Zum Video schreibt man u.a.:
      „Diese Dokumentation von Frieder Wagner erzählt von einem Kriegsverbrechen:
      dem Einsatz der Uranmunition im Irak, im Bosnienkrieg und im Kosovo.
      Diese „Wunderwaffe der Alliierten durchdringt einen feindlichen Panzer wie ein
      Messer die Butter. Dabei verbrennt das radioaktive Uran, das zudem hochgiftig ist
      und eine Halbwertszeit von 4,5 Milliarden Jahren hat, zu winzigsten Nanopartikel-
      chen. Eingeatmet können sie tödliche Krebstumore verursachen und den ge-
      netischen Code aller Lebewesen für viele Generationen deformieren. In den be-
      troffenen Ländern sind dadurch inzwischen ganze Regionen unbewohnbar ge-
      worden.
      Der deutsche Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart-Horst Günther machte nach
      dem Golfkrieg 1991 als erster auf die verheerenden Folgen von solchen Urange-
      schossen aufmerksam und wurde dafür in Deutschland diskreditiert und verfolgt.
      Der Film begleitet ihn und seine amerikanischen Kollegen bei ihren Unter-
      suchungen im Kosovo, in Bosnien und im Irak. Überall dort hatten amerikanische
      Truppen die gefährliche Uran-Munition eingesetzt.
      Der Film zeigt bislang wenig bekannte Langzeitfolgen unter denen besonders die
      Kinder in den Kriegsgebieten zu leiden haben. Nach Ende des jüngsten Irak-Krieges
      entdeckten die Experten in der Umgebung von Basra kontaminierte Kriegsschau-
      plätze, deren radioaktive Verseuchung die natürliche Erdstrahlung um das 20.000-
      fache übertrifft.

      Am 2. Dezember 2008 gehörte zur Agenda der Vollversammlung der UNO ein
      Antrag auf Ächtung von Uranmunition. Das Ergebnis war beeindruckend: 141
      Nationen forderten, gestützt auf die internationale Rechtslage, die Herstellung,
      Verbreitung und Anwendung von Uranmunition und Uranwaffen künftig zu ver-
      bieten. Dass die Atommächte Frankreich, Großbritannien, Israel und die USA da-
      gegen votierten, überraschte nicht; Russland enthielt sich der Stimme und China
      blieb der Abstimmung fern. Eine Resolution erging an die verantwortlichen UN-
      Organisationen, die gesundheitlichen Folgen zu überprüfen. Uranmunition dient
      nicht der Sicherheit, sie gefährdet die Sicherheit.
      Damit, so der Völkerrechtler Manfred Mohr, sollten die umstrittenen Arsenale
      eigentlich Thema der jährlichen Sicherheitskonferenzen in München sein. Waren
      sie nicht, denn dort bestimmt weitgehend die NATO das Programm. Eine weltweite
      Koalition blickt daher auf den neuen Konferenzleiter, Botschafter Wolfgang Ischinger,
      und erhofft sich einen neuen Wind. Einen Wind, der nicht mehr Nanostaub aus radio-
      aktivem Schwermetall übers Land weht, sondern einen Wind, der den Mantel des
      Vertuschens und Verschweigens hochbläst.
      Eine Dokumentation von dem redlichen Frieder Wagner aus dem Jahre 2006…“
      https://www.youtube.com/watch?v=GTRaf23TCUI
      +
      Bei 1:47 Wirkung auf Panzer
      Er singt: „… Sie beten zu Jesus Christus …“
      Diese TYPEN haben sich der satanischen Seite verschrieben!
      https://www.youtube.com/watch?v=ehnyfAjmEwo

    • Lieber DEUSSEMPERMAJOR! Danke für diese beiden schönen Lieder,“Der Fels“ und „Die Renaissance der Liebe“ von Xavier Naidoo! Seine Stimme und seine Texte sind immer on top.

      Schönes neues Wort:
      DIE RENAISSANCE DER LIEBE!

      Genau das ist es, was wir brauchen! Und die Stufen, die dort hinführen, sie zu verwirkliche, heißen Selbstreflexion und Mut zur Aufrichtigkeit und natürlich: Zärtlichkeit!
      Das alles höre ich auch in der Kunst von Naidoo! Er ist unverbiegbar!
      Aber ich habe auch erkannt: Ein Mensch allein kann sich nicht weiterentwickeln.
      Es gibt übrigens ein wertvolles Büchein, das auch ich immer wieder lesen kann über die Jahre:
      „Die Heilige Wissenschaft“ von Sri Yukteswar Giri. Es ist seine einzige schriftliche Hinterlassenschaft, die er im Auftrag des Kryia-Yoga verfasst hat.
      „Der große indische Heilige Inanavatar Swami Yukteswar Giri(1855-1936) war der beeindruckende Lehrmeister des im Abendland berühmt gewordenen indischen Yogi Paramahansa Yogananda. In diesem Band legt er in knapper Form die Grundlagen der „heiligen Wissenschaft“ dar, aus deren tiefen Einsichten nicht nur sein Schüler Yogananda geschöpft hat, sondern die das tragende Fundament der Lehre aller Weisen und Heiligen ist. Indem er die Aussagen der uralten indischen Lehren über Gott, den Menschen und den Weg der Selbst-und Gottesverwirklichung mit den heiligen Schriften des Abendlandes vergleicht, macht er deutlich, dass die verschiedenen Religionen sich nur in ihren äusseren Ausdrucksformen, nicht aber in ihrem Wesenskern unterscheiden.“

      Darin ist auch die beste und plausibelste Erklärung bzw. Beweisführung dafür enthalten, dass der Mensch unter den verschiedenen „Tieren“ ein von der Natur aus so angelegter sog. „Fruchtesser“ wie der“Menschenaffe“ ist. Nicht ein Fleischesser, wie das sog. „Raubtier“, nicht ein „Weidetier“ und auch nicht ein „Mischesser“, wie z.B. der Bär.

    • Liebe VeganisLove,
      in der Bibel steht:
      „Du sollst nicht töten.
      Und Gott sprach: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen,
      die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten,
      die Samen bringen, zu eurer Speise.“
      +
      „Sai Baba, Sathya (1926-2011)
      indischer Heiliger und Weltlehrer
      Christus ass kein Fleisch. Er war viel zu verbunden mit allen Lebewesen, als dass
      er es hätte tun können. Es widerspricht dazu völlig der Botschaf der Liebe, die er
      lehrte.
      Bedenke stets: Du wirst, was du isst. Über dass Essen gelangen so viele Stoffe in
      deinen Körper, dass es mich wundert, dass sich unzählige Menschen derart wenig
      um das kümmern, was sie essen.
      Wer Fleisch isst, entwickelt tierische Eigenschaften und Leiden. Dazu kommt er bei
      seiner spirituellen Entwicklung über eine bestimmte Stufe nicht hinaus. Behauptet
      jemand etwas anderes, zeigt er damit nur, dass er die grossen Zusammenhänge
      nicht kennt. Unter diesem Blickwinkel betrachtet, drückt sich die Kultur eines
      Volkes besonders in seiner Küche aus.
      Ein Volk, das eine vegetarische Küche als selbstverständlich betrachtet, halte ich
      für hoch entwickelt.
      Ostern zu feiern und Lamm zu essen ist so, als feierte die Feuerwehr ihr Bestehen
      damit, dass sie ein Haus abbrennt, oder die Wasserwacht, indem sie ein Schiff ver-
      senkt. Löse deshalb die Vorstellung auf, Ostern mit dem Verzehr von Lamm- oder
      anderem Fleisch zu feiern. Es wäre ein Stich in Christi Herz. Bemühe dich vielmehr,
      an diesem Festtag ihm nachzustreben, und entwickle Achtung und tiefe Liebe
      allen Geschöpfen gegenüber. Dann ist Ostern wirklich ein Festtag, den es zu
      feiern lohnt.
      Fleisch zu essen ist eine grosse Sünde: Erstens wird dafür ein hochentwickeltes
      Tier getötet, was in hohem Masse gegen das Gesetz der Gewaltlosigkeit verstösst.
      Zweitens führt der Verzehr von Fleisch immer zu einem Ansteigen des aggressiven
      Potentials, das in jedem Menschen latent vorhanden ist. Dies führt, verbunden mit
      der entsprechend negativen Ideologie, zwangsläufig zu Konflikten.“
      +
      Xavier Naidoo – Allein Mit Flügel – Live aus dem Mannheimer Schloss //
      Renaissance der Liebe
      https://www.youtube.com/watch?v=WPJ6vMDCbfg

  32. Ich fasse jetzt nochmal zusammen, was ich bisher hier erlebt habe. In einem freien alternativen Meinungsforum 2016.
    Erst einmal musste ich die üblichen Beleidigungen und Anfeindungen bezüglich meiner veganen Lebenseinstellung über mich ergehen lassen. Nun gut. Es waren nicht so viele und das kennt man als Veganer/in. Und zwar leider immer noch auf jedem Bildungsniveau. Von unten bis ganz oben. Das Fleischessen und die davon bedingte Missachtung anderer empfindsamer Lebewesen hat sich eben sehr „eingefleischt“ über die Jahrtausende- bis zur anscheinend unabweisbaren Selbstverständlichkeit hin. Ich wurde nicht nur beleidigt, sondern mindestens in einem Fall auch „gemeldet“. Wegen angeblichen „Missbrauchs“ des Forums für meine veganen Belange. Nun gut, das alles hatte mich erfahrungsgemäß auch nicht mehr groß gewundert, obwohl es eigentlich schon erstaunlich ist, dass im Jahre 2016, wo die Miss-Stände der lebensverachtenden Massentierhaltung und ihr verheerender Einfluss auf die gesamte Natur für jeden offen sichtlich ist, immer noch so hartnäckig und aggressiv am Fleischverzehr und Tiermissbrauch(Milchprodukte, Eier) festgehalten wird.
    Nun aber ging es um das sog. „Geo-Engineering“ und eines seiner für uns alle sichtbaren Symptome am Himmel ! Wie ich allein für meine Überzeugung derer Existenz und die entsprechenden Infos dafür hier angegriffen und diffamiert wurde, habe ich in dieser Heftigkeit bisher noch nirgends erlebt! Es wurde mir hier alles vorgeworfen, was es im zeitgenössischen Katalog der Vorwürfe und Anschuldigungen gegen den Charakter einer Person überhaupt geben kann! Und das sogar teilweise von usern, die selber zugeben, dass sie diese Chemtrails am Himmel sehen und dass es sie „wohl gibt“! Dass ich damit hier „missioniere“, wurde beanstandet! Man soll sich anscheinend, so wie sie das tun, einfach nicht weiter drum kümmern!
    Aber das war ja noch das Harmloseste, was ich seelisch zu schlucken bekam! Ich möchte alles andere hier jetzt nicht noch einmal benennen, denn dabei würde mir nur selber wieder noch einmal seelisch schlecht. Wen es wirklich interessiert, der kann diesen Strang selber durchlesen. Es war ein einziger user, der mir hier beistand und der wie ich nicht dem anscheinend allgemeinen unbewussten Verdrängungsmechanismus unterlegen ist in Bezug auf diese zugegebenermaßen unerträglichen Tatsachen!
    Mein Fazit daraus ist wieder einmal, dass es ziemlich trostlos aussieht in Bezug auf eine wirklich gründliche heilsame Veränderung dieser kranken Menschengesellschaft! Aber ich hoffe immer noch unermüdlich auf Wunder und sie geschehen ja auch immer wieder! Es gibt z.B. „Engel“ unter uns, die konsequent ihrer Überzeugung leben, selbst unter Einsatz ihres Lebens. Und ich glaube, es werden immer mehr. In dem Maße, wie sich das Festhalten an dieser Art von Leben gar nicht mehr lohnt!
    Jetzt wird mir vermutlich von jenen wieder „Wichtigtuerei“ vorgeworfen. Es nimmt irgendwie nie ein Ende mit dem ganzen Seelengift. Selbstkritik ist leider immer noch selten, obwohl das Wichtigste überhaupt. Ob ich hier noch weiter schreiben werde, weiß ich noch nicht. Ich schreibe zwar wirklich gern, aber nicht allein des Schreibens wegen.

    • Hi Veganis Love,
      du schreibst u.a.:
      „… dass im Jahre 2016, wo die Miss-Stände der lebensverachtenden Massentier-
      haltung und ihr verheerender Einfluss auf die gesamte Natur für jeden offen
      sichtlich ist, immer noch so hartnäckig und aggressiv am Fleischverzehr und Tier-
      missbrauch(Milchprodukte, Eier) festgehalten wird …“
      – Es ist schwierig sich von einer Droge zu lösen, es ist so ähnlich wie mit einem
      Raucher, der sich von den angewöhnten Giften lösen muss – will er gesund sein.
      Wir haben alle einmal angefangen und ein Soja Pionier vor 30 Jahren, er sagt:
      „Wir machen es den Kunden einfacher, die Welt zu retten…“
      http://swrmediathek.de/player.htm?show=345bfe60-6e97-11e6-aaed-0026b975e0ea
      P.S.: Schreib weiter hier und lass dich nicht beirren!

    • Ja, Danke. Aber weißt Du, ich glaube, jeder hat mal so zwischendurch seine Schmerzgrenze erreicht und es wird manchmal auch einfach langweilig. Ich finde, vom Forenschreiben muss man sowieso immer wieder „entlüften“. Zur Zeit hab ich ein gutes Gefühl, einfach mal nicht mehr so zum hier Schreiben mich hingezogen zu fühlen. Wenn es mal ein Interview über Veganismus gäbe oder über Geo-Engineering, dann fände ich es natürlich sofort wieder hoch spannend. Oder meinetwegen auch eins über Matriarchats-oder Patriarchatsforschung. Ich melde mich jetzt auch nicht ab. Aber ich will mal Pause. Vielleicht gibt es dann auch schon wieder ein paar neue interessante user zusätzlich.
      Tschüss, bis dann!

  33. BLZ 25.08.2016
    „Bezirksamt stoppt Pläne für Neubau
    KARLSHORST. Das Bezirksamt Lichtenberg hat Pläne der landeseigenen Wohn-
    ungsbaugesellschaft Howoge gestoppt, die in der Ilsenstraße unerschlossene
    Innenhöfe mit Wohnhäusern bebauen wollte. Die Entscheidung könnte Signal-
    wirkung haben, da die Lösung des Wohnungsproblems durch Verdichtung von
    Höfen nicht nur in Lichtenberg umstritten ist. Zahlreiche Anwohnerinitiativen
    sind bereits entstanden, sie fordern eine stärkere Bürgerbeteiligung. Die
    Howoge wollte in Karlshorster Innenhöfen 200 Wohnungen errichten, verteilt
    auf acht Stadtvillen und vier Wohnzeilen. Dafür hätten unter anderem 88 Bäume
    gefällt werden müssen. Das Bezirksamt hat nun entschieden, das Vorhaben
    nicht zu unterstützen. Stattdessen soll für das Gebiet ein Bebauungsplan erstellt
    werden, „um Freiräume zu sichern und das Maß der Bebauung zu beschränken“.
    (fr.)“

    Klasse, diese Anwohnerinitiativen!

    • Es dürfte kein einziger Baum mehr gefällt werden! Am Spreeufer stand einmal eine wunderschöne alte gebeugte, aber kräftige und gesunde Trauerweide, die ihre Zweige ins Wasser hängen ließ. Eine Augenweide für vobeifahrende Schiffchen. Kinder spielten dort gern und es war der Sammelplatz von Enten. Eines Tages, erzählte mir ein Freund, der dort oft ist, dass sie gefällt worden sei. Kein Mensch wusste, warum. Er hat geweint. Es wird oft einfach nur Geld mit so etwas verdient. Ich kenne da so einen Fall, da war es definitiv so. Es fehlt da eindeutig eine echte Grüne Politik.

  34. Komisch, man lässt hier die Zahlangabe der Kommentare ständig abschmelzen. Vorgestern waren noch 231 angegeben, heute morgen noch 2007. Die blogs darunter bleiben aber konstant.

    • Hi VeganisLove,
      heute Sonntag 28.08.2016-14:34 ist wieder ein massiver Einsatz von Chemtrails.
      Fast immer wenn sich Wolken zum Abregen bilden wollen, sind die Devi Pilot´s
      besonders aktiv. Ein TYP der um 10:38 Uhr – aus Norden in Richtung Süden fliegend –
      flog scheller als die ÜBLICHEN, dieser hatte ab und zu seinen Chemieausstoss unter-
      brochen, somit bekommst du keinen durchgängigen Chemtrailstreifen zu sehen.

      Zu Ted L. Gunderson schreibt man u.a.:
      „Der frühere FBI-Chef von Südkalifornien, Ted L. Gunderson, nahm am 12. Jan-
      uar 2011 Stellung zu Chemtrails, den „Todesladungen“ (death dumps): „Die Todes-
      ladungen, auch bekannt unter den Namen Chemtrails, werden über die gesamte
      USA und England, Schottland, Irland und Nordeuropa versprüht. Ich selbst habe
      sie nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Mexiko und Kanada ge-
      sehen. Vögel sterben rund um die Welt. Fische sterben zu Hunderttausenden
      rund um die Welt. Das ist ein Genozid. Das ist Gift. Das ist Mord, ausgeführt
      durch die UN. Dieses Element innerhalb unserer Gesellschaft muss gestoppt
      werden. Tch weiß zufällig von zwei Orten, wo die Flugzeuge stationiert sind,
      die den Mist über uns abladen. 008103 Sensationelle Stellungnahme des ehe-
      maligen FBI Chef Agenten Ted Gunderson zu ChemtrailsVier der Fluzeuge sind
      von der Nationalgarde in Lincoln, Nebraska. Die anderen stammen von Fort Still,
      Oklahoma. Ich selbst habe die Flugzeuge beobachtet, die immer noch in Nebraska
      stehen — in Lincoln, Nebraska — in der Luftwaffenbasis der Nationalgarde, Sie
      haben keine Markierung. Es sind riesige Flugzeuge, wie Bomber; und sie haben
      keine Markierung. Das ist ein Verbrechen: Ein Verbrechen gegen die Menschheit,
      ein Verbrechen gegen Amerika und ein Verbrechen gegen die Menschen in diesem
      großartigenLand. Sie müssen gestoppt werden. WAS IST MIT DEM KONGRESS LOS?
      Dies hat Auswirkungen auf ihre Bevölkerung, auf ihr Volk, ihre Freunde und auf
      ihre Verwandten und auf sie selbst. Was ist mit den Leuten nicht in Ordnung? Was
      ist mit den Piloten, welche die Flugzeuge fliegen und diesen Müll auf ihre eigenen
      Familien abladen, dieses Gift. Jemand muss was dagegen unternehmen. Einer aus
      dem Kongress muss vortreten und die Sache jetzt stoppen. Ich danke ihnen.
      Ich bin Ted Gunderson.“
      https://www.youtube.com/watch?v=l-ZAZ6bfaIY

    • Lieber Deus Semper Major! Ich habe den verteilten Schleim am Himmel vorhin hier auch schon wieder gesehen!

      Witzig: Genau das hatte ich mir auch schon überlegt, ob ich den Text von Gunderson hier nochmal abzudrucken solle Jetzt hast Du es getan!
      Er war ein großer Held und geistig hoch entwickelter Mensch. Er hat ja diese Aussage auch nicht mehr lange überlebt. „Wer die Wahrheit sagt, wird gekreuzigt“.

      Aber, um auch mal wieder etwas Schönes zu erzählen und weil kaum jemand es vermutlich kennt und weiß, möchte ich etwas über die „Baüls- Sänger von Bengalen“ aus dem älteren Indien erzählen.
      Ich habe es aus dem schon lange vergriffenen Buch „Die Religion des Menschen“ von Tagore. Dieses Buch ist ein Schatz, ich habe vor langer Zeit wahrscheinlich eines der letzten Exemplare in deutscher Übersetzung ergattern können. In englischer Ausgabe taucht es im Netz auf unter dem Titel „The Religion of Man.“ Er hat den Bericht seines Freundes und Mitarbeiters Professor Kshiti Mohun Sen über die „Baülsänger von Benghalen“ als Anhang mit hineingenommen, damit diese Menschen nicht vergessen werden.

      „Baül“ bedeutet Tollkopf….und wurde der Name für eine Gruppe von Menschen, die sich nicht in die gültige Gesellschaftsordnung einfügen. Diese Ableitung des Namens wird durch folgende Verse Naraharis gestützt:

      DAS IST DER GRUND, BRUDER; WARUM ICH EIN TOLLKOPF WURDE:
      ICH GEHORCHE KEINEM HERRN, KEINER VORSCHRIFT, REGEL ODER GEBRÄUCHEN.
      JETZT HABEN KEINE VON MENSCHEN GEMACHTEN UNTERSCHIEDE MEHR ÜBER MICH MACHT.
      UND ICH SCHWELGE IN DER FREUDE MEINER EIGENEN QUELLENDEN LIEBE.
      SO FREUE ICH MICH AN SANG UND TANZ MIT JEDEM UND ALLEN.

      Die BAÜLS waren eine Glaubensgemeinschaft, die keine festen Gebetsstätten hatten, auf der Straße lebten und zu der jeder Zugang hatte, egal aus welcher Kaste oder welchen Glaubens. Sie trugen den Menschen draußen ihre Lebensweisheiten in Form von gesungenen Gedichten vor.
      Da nach den Baüls das Hauptprinzip der Welt die Liebe ist, fragte einst ein Vaishnava(hohe geistliche Kaste) einen Baül -Anhänger, ob er sich auch der verschiedenen Arten von Liebe bewusst sei, wie sie in den heiligen Schriften der Vaishnava aufgegliedert seien. „Was sollte ein ungelehrter Nichtwisser wie ich von den heiligen Schriften wissen?, antwortete der. Dann bot ihm der Vaishnava an, ihm den Text vorzulesen und zu erklären. Er begann auch damit, während der Baül mit der größten Geduld, die er nur aufbringen konnte, zuhörte. Als die Vorlesung beendet war, wurde er um seine Meinung befragt. Er sang:

      MICH DÜNKT, EIN GOLDSCHMIED KAM IN EINEN BLUMENGARTEN:
      ER WOLLTE WAHRHAFTIG DIE LOTOSBLUME PRÜFEN,
      INDEM ER SIE AN SEINEM PROBIERSTEIN RIEB.

    • Heute 29.08.2016-07:00, diese TYPEN haben wieder den ganzen Himmel mit IHREM
      GIFT behandelt. SIE verhindern systematisch, das für die Bäume und Pflanzen aus-
      reichend Regen fällt.

    • Das Erstaunliche an dieser Chemtrail-Problematik finde ich immer wieder die Aggression, die das Erwähnen der Chemtrails bei den meisten Menschen auslöst. Sie können es selber alle am Himmel sehen und sie erleben alle auch das kaputtgemachte Wetter, aber sie wollen trotz all dem nicht glauben, was sie sehen und fühlen! Und die meisten derjenigen, die zugeben, dass es wohl doch so etwas geben kann, kümmern sich lieber nicht drum, so als ob es dadurch nicht existent wäre! Das müsste einmal psychologisch untersucht werden!

  35. Diese ganze lange Diskussion hat mich psychisch sehr mitgenommen. Das merke ich daran, wie entspannt ich jetzt bin im Vergleich zu vorher. Ich musste zuviel Seelengift hier schlucken, falsche Verdächtigungen, Unverständnis und Anschuldigungen sind das schlimmste, was Menschen passieren kann. Aber ich wusste immer, dass ich das bis zum Ende hier durchhalten muss im Sinne von allem, wovon ich überzeugt bin und woran ich glaube. Zum Beispiel an die Klärung und Aufdeckung der Wirklichkeit in allem und überall und vor allem im zwischenmenschlichen Bereich. Aber ich habe da viel gelernt. Zum Beispiel werde ich mich in Zukunft hier und überall anderswo wenn möglich mit Menschen oder usern, wo ich kein Interesse oder kein Verständnis oder keine Freundlichkeit spüre, gar nicht mehr direkt mit Anrede auseinandersetzen. Man kann seine Meinung auch einfach so in den Raum stellen. Ich hatte das auch schon versucht, aber von @Sebastian Mühl jetzt z.B., wie auch zuvor von @Der Souverän, wurde ich derart gemein und für mein Gefühl verleumderisch angegangen, dass ich mich gezwungen fühlte, direkt darauf zu reagieren. Und das Herummäkeln an der Art der Planungen der Friedensfahrer zum Beispiel fand ich einfach nur niederträchtig, unverständig und arrogant. Finde ich auch jetzt noch. Es ist doch klar, dass man eine Friedensfahrt sorgfältig vorbereiten muss und die Teilnehmer auch vorher ein bisschen kennen lernen muss. Wir konnten doch alle froh und dankbar sein, dass es so engagierte Menschen gab und gibt, die vor allen Dingen wissen, worauf es jetzt ankommt. Und das ist, Friedlichkeit zu verbreiten! Und zwar auch und gerade über die Grenzen Deutschlands hinaus und gerade in Richtung und mit Russland! Sie haben tatsächlich ein Stück russische Lebensfreude und russische Friedensbereitschaft mit zurückgebracht nach Deutschland! Das konnte ich ganz stark spüren- sogar übers Netz! Ohne diesen guten Einfluss und die freundliche Anteilnahme von @DEUSSEMERMAJOR hier hätte ich das glaub ich hier gar nicht geschafft, durchzuhalten. Ich habe auch noch einmal deutlich gespürt, wie wichtig es ist, welches Gefühl und welches Wort man bei sich selbst in den Fokus stellt gerade bei solchen Diskussionen. Stellt man zum Beispiel das Wort Frieden in den Fokus, kann es sein, dass innerlich wie ein Hebel umgelegt wird. Diese Kraft, den Glauben daran, haben die Friedensfahrer aus Russland mitgebracht!

  36. Ich bin froh, vorhin eine freundliche, friedliche E-mail von Frau Birgit Assel bei mir entdeckt zu haben und hoffe, dass nun dieser ganze Thread auch friedlich beendet werden kann.

  37. Noch als Ergänzung bzw. Richtigstellung

    jetzt wird’s lustig….die friedensfahrt -Kommentare sollen gelöscht sein?

    Ruhig Blut. Das hat niemand so als Tatsache hingestellt oder behauptet, es waren Vermutungen. Die Frage steht im Raum weshalb Dein Profil gelöscht/gesperrt wurde. Die etwaige Löschung von evtl. ursächlichen Beiträgen

  38. Sebastian, ich finde gut das Du wieder da bist. Dieser leicht fatalistische Hauch an zarter Suizidalität (auf Deine Forenaktivität bezogen) ist ein Mischung von der man sich auch gerne mal unterhalten läßt. Vor allem in so einem leicht reizbarem Setting mit der Frau vegianislove.

    Solange Du noch antworten kannst, bin ich allerdings vor allem daran intererssiert zu erfahren was Deine letzten Beiträge waren die zur Löschung Deines Profles geführt haben.

    Die Kommenare unter Der Friedensfahrt „200 Teilnehmer bei der Friedensfahrt 2016 Berlin – Moskau“ habe ich gerade gelesen. In der Tat, vollkommen verworren und am Thema verbei. Der Zwist und die Provokation nehmen viel Raum ein. Im Grund könnte man die ja fast alle löschen. Sind das die Beiträge die zum Sperren der Profile von „der Souverän“ und Dir geführt haben, wie veganislove vermutet? Fehlen da bereits welche? Gab es da z.B. Äußerungen die diffamierent oder beleidigend waren oder z.B. so daneben, dass auch die Meinungsfreiheit nicht herhalten konnte?

    Bitte erläutere uns doch was da geschehen ist. Nicht nur ich bin etwas verunsichert wie es um die „Zensur“ hier steht.

    Vielen Dank.

    • Lieber Sebastian,
      auch ich wäre froh, wenn Sie erklären könnten, wie es zu der Löschung gekommen ist und welchen Grund Sie vermuten?
      Ich habe die Kommentare zur Friedensfahrt noch nicht gelesen, hole das aber noch nach. Ich kann mir auch nicht erklären, weshalb Michaela und der Souverän gelöscht wurden. Einige Beiträge der Beiden empfand ich beleidigend gegenüber Veganislove, allerdings waren das auch wiederum gegenseitige Provokationen, also nicht nur einseitig.

      Und ich habe mir da schon gedacht, hmm… eine Art Moderator wäre nicht schlecht? Doch andererseits schreiben hier erwachsene Menschen und ja ich selbst habe ich mich auch provozieren lassen und hoffe, das passiert mir nicht wieder!

      Allerdings kann ich Beiträge von Ihnen hier nicht mehr finden! Sind die ohne Ihr Einverständnis gelöscht worden?
      Wahrscheinlich sind Sie hier schon wieder raus…ich verstehe das einfach nicht!
      Was ich auch nicht verstehe, wenn Sie „gesperrt“ sind, warum können Sie sich unter Ihrem Namen doch immer wieder neu anmelden? Ach herrje, ich merke schon, ich habe Fragen über Fragen…Doch ich möchte gerne wissen, ob es hier bei den Kommentaren eine Zensur gibt und wenn ja, warum und nach welchen Kriterien?

      Wenn es zu keiner Klarstellung kommt, bleiben einfach Verunsicherungen zurück und das wäre für dieses Portal wirklich schade…

      Bis jetzt habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es doch noch zu einer nachvollziehbaren Erklärung kommt. So eine Klärung wäre auch wichtig für Veganislove, damit sie nicht in dem Verdacht steht, mit den Sperrungen etwas zu tun zu haben oder das Gefühl bleibt, dass sie der Grund für diese Sperrungen gewesen sei, was ich erst einmal nicht glaube…
      Soweit…
      P.S. Was mir noch als Hypothese einfallen würde, ob er hier vielleicht eine Art „Filterfunktion“ gibt, die bei bestimmten benutzten Begriffen automatisch eine Löschung vornimmt? Na ja…keine Ahnung, ob so etwas überhaupt möglich wäre…

  39. Hi Vegan is Love,
    du schreibst u.a.:
    „… Ich habe mittlerweile den Verdacht, dass er das professionell betreibt, …“
    – Du hast IHN erwischt!
    Warum schreibt ein Sebastian Mühl – grösstenteils – Satzanfänge klein?:
    „Erwischt!
    woher „wissen“ sie das alles?
    haben sie etwas zu verheimlichen …“


    Heute 22.08.2016-16:58 wieder Chemtrails am Himmel! Wie wird Berlin aussehen
    wenn es keine Kastanienbäume und Eichen mehr gibt, die Leiden mit den Strassen-
    bäumen am meisten unter diesem Gift?

    • Hallo DEUS SEMPER MAJOR! Du bist wohl der einzige hier, der es kapiert hat. „Haben Sie etwas zu verheimlichen?“
      Irgendwie militärisch, finde ich. Der Zweck: Angst einjagen, verunsichern und verhetzen. Und das Endziel: Entweder meine Sperrung oder dass ich von mir aus aufhöre,zu schreiben.
      Aber das komische ist: Ich empfinde den seit seiner damaligen Sperrung als jemand ganz anderen. Es kann meinem Gefühl nach nicht mehr die selbe Person sein. Irrtum ist natürlich nicht ausgeschlossen.

      Wollen die jetzt wirklich Drohnen zum Sprühen losschicken?

      Der Effekt mit den Friedenfahrt-Heimkehrern war wirklich phänomenal, sogar hier über den Rechner noch ! Hat gewirkt wie ein genau passendes homöopathisches Medikament gegen das Finstere und Bedrückende hier! Und man sah es ihnen an, die da gesprochen haben, dass sie angefüllt waren mit Freude und Frieden!

    • Du scheinst dich aber wohl zu fühlen in diesen bedrückenden und finsteren hier. Schreibst die mit Abstand meisten Kommentare. Schalt einen Gang zurück und denk noch mal gründlich nach. Deine/eure (Deussempermajor) Ansichten (bezüglich Sebastian Mühl) werden immer abstrakter.

    • @Deus Semper Major: Mir hat neulich jemand geschrieben, er glaube nicht, dass über Berlin Chemtrails versprüht würden, weil doch dort auch unsere Regierung sitzt! 🙂

    • Hi Vegan is Love,
      heute am 23.08.2016-20:07 wieder Chemtrails am Berliner Abendhimmel
      – ein Devil Pilot fliegt gerade aus Norden kommend nach Süden und kreuzt
      dabei – in einem perfekten 90`Grad Winkel – einen älteren Chemtrailstreifen.
      Wer glaubt Tatsache, die machen vor unserer Marionettenregierung
      – alle die TTIP, CETA, Fracking und Glyphosat befürworten – einen Bogen?
      Einige Politiker sind informiert und diese denken sie könnten sich schützen.
      Dann gibt es Politiker, die so denken wie der grösste Teil der Bevölkerung.
      ` Es kann nicht sein, was nicht sein darf! ´
      Viele, die die Wahrheit kennen, sagen aber nichts weil sie Sorge haben
      ihren Job zu verlieren, wie z. Bsp. Piloten die öfter in der Woche in
      Berlin-Tegel starten oder landen.
      Schulklassen sollten sich mit der Thematik auseinandersetzen, denn es ist ihre
      Zukunft die durch diese Gifte zerstört wird, dazu braucht es natürlich starke Lehrer!

    • @DEUSSEMPERMAJOR: Das hat Dr. Klinghardt ja in seinem Vortrag, den ich hier verlinkt hatte, auch erzählt, dass er sogar von eigenen Patienten weiß, die an Chemtrails gutes Geld verdienen und deshalb immer noch weiter machen. Dass sie ihm das selbst gesagt haben. Ich habe dann hier gefragt, ob man glaubt, dass Dr. Klinghardt dies einfach lügt. Aber ich habe darauf, wie auch auf alle meine anderen ganz nüchternen, sachlichen Fragen hier nie eine Antwort bekommen. Es ist damit hier so, als spräche man gegen den Wind.

    • […] er glaube nicht, dass über Berlin Chemtrails versprüht würden, weil doch dort auch unsere Regierung sitzt!

      @himbeere @deussempermajor wäre es möglich mir zu erklären wie es um genau diesen Punkt steht?

      Ich würde die Aussage gerne in eine konkretere Frage umwandeln belasse es aber so, damit wir uns ganz gezielt und isoliert nur auf diesen einen Punkt konzentrieren können. Wenn Ihr mir genantwortet habt würde ich gerne weiter fortfahren um zu ergründen welche Konsequenzen sich aus der Antwort ergeben.

      Vielen Dank (Bitte nicht einfach nur Links auf yt, sondern aus eigener Feder)

    • @DEUS SEMPER MAJOR, Du schreibst: „Schulklassen sollten sich mit der Thematik auseinandersetzen“.
      Auf dem blog: ME MYSELF AND MEDIA 24-Endspiel in Europa: NATO gegen den Frieden 1:0
      gibt es auch einen längeren Thread über Chemtrails mit einem Video über Schweizer Schülerinnen, die die Aluminiumanteile auf Böden,und im Seewasser glaubich, gemessen haben.
      Da schrieb übrigens der hier jetzt wieder abwesende user völlig anders über das Thema als er hier geschrieben hat.

    • Ich möchte hier einmal direkt alte Texte des Sebastian Mühl über diese Chemtrail-Thematik aus oben erwänten Ken -Blog den Texten des wiederauferstandenen Sebastian Mühl hier im thread gegenüberstellen. Das waren sehr interessante Beiträge damals:

      26.Juni2016 21:00 und 27.Juni 2016 00:50

      „die kombination chemtrail und haarp ist mir noch nicht ganz klar. auch deswegen finde ich die Rolle Norwegens so dubios. wir in dt. haben so eine haarp Anlage in marlow…gibt’s auf YouTube genug Videos zu, aber die Norweger stellen komplett ihr UKWNetz ich glaub2017 ein und wechseln auf digital…?! wollen die Frequenzen frei bekommen oder was? die bauen zeitgleich massiv sendeanlagen im ganzen Land…was läuft da eigentlich? die Rolle Norwegens als nicht EUMitglied, aber nato Staat, ist äusserst fragwürdig…die treiben dort oben ein richtig verlogenes Spiel…mir scheint es, als würden die versuchen, ein elektomagnetisches Schild durch Europa zu ziehen…Norwegen Deutschland Italien …Italien gibts auch solche dubiosen Aktivitäten im Bereich haarp…aber Norwegen ist für mich die unsicherste nummer in ganz Europa…die bauen Bunker, haarpSendeanlagen, Saatgutbanken…spielt eine sehr sehr dubiose Rolle in der NATO dieses Land…“

      oder noch am 28.Juni 2016 um 18:38
      an Michaela:
      „wie gesagt, es haben ja User auch hier schon Videos eingestellt, die zeigen, dass Schweizer Schüler eindeutig Aluminium und Barium in Regenwasser nachgewiesen haben..als das dem untersuchenden Labor bewusst wurde, haben die mehr oder weniger „gebeten“ Ihren Namen nicht öffentlich zu nennen…brisant ist das schon, aber anscheinend richtig gefährlich da was zu sagen…und was macht man da? Klappe halten angesagt…hm…“

      Also für mich ist dies ein völlig anderer Sebastian Mühl als der, der hier geschrieben hat und überhaupt als der, der NACH der Sperrung Ende Juni wieder schrieb.
      Und Sebastian Mühls gibt es sehr viele. Es ist so, als ob ich mich Frieda Müller nennen würde. Ich bringe diese beiden Sebastian Mühls einfach nicht unter einen Hut!

    • Der ehem. FBI-Chef Ted Gunderson ist ja im selben Jahr, in dem er sich öffentlich über Chemtrails als Verbrechen gegen die Menschheit geäussert hat, gestorben. Arsenvegiftung, sagt ein Arzt, der ihn untersucht hatte. Gefährden wir uns jetzt auch schon, wenn wir über Chemtrails schreiben? Was meinst Du, @DEUS SEMPER MAJOR?:)

    • Ted Gunderson hat ja nicht nur die Chemtrails angeprangert, sondern war sowieso ein Whistleblower.

    • Ich wusste schon, dass viele Zeugen in der Dutroux- Affäre ermordet wurden. Aber dieser Film schockiert noch einmal sehr. Es ist ganz klar am Ende, dass hohe Politik daran beteiligt gewesen sein muss.

  40. Es ist doch ein Wahnsinn: Worum und warum streiten wir uns hier jetzt eigentlich noch? Was soll das jetzt alles noch? Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu!
    Ich habe weder gelogen, noch jemanden von mir aus hier angegriffen oder verpfiffen und das lasse ich mir auch von niemandem unterstellen!

  41. Dass es in einem derart „ungeorsamen“ Forum wie diesem tatsächlich professionelle Trolle geben kann, ist ja nicht nur nicht von der Hand zu weisen, sondern eigentlich fast selbstverständlich. Oder?

    • ich sag’s nochmal, Rüdiger Ratlos und Birgit Assel: Ich finde Euch zur Zeit sehr borniert. Schaut Euch lieber mal die glücklich heimgekehrten Friedensfahrer an und freut drüber. Ich möchte, dass diese unselige Diskussion hier nun beendet ist. Aber den Schmutz, mit dem ich hier zugedeckt werden soll von wem auch immer, den konnte und kann ich nicht auf mir liegen lassen. Das würde von Euch auch niemand tolerieren.

    • Wie genau meinst Du das mit „Zur Zeit borniert“? Heißt das, dass für uns arme Seelen eine Tür zur Rehabilitierung offen steht? Was wäre notwendig um wieder in die Arme der Heiligen Mutter aufgenommen zu werden?

    • Als ich eben das Video mit Owe und Rainer sah, habe ich mich mental in Sekundenschnelle von dieser Düsternis hier erholt(das verdanke ich den Friedenfahren!). Wenn Du in dieser Düsternis hier verweilen willst, kann ich Dich nicht daran hindern.

  42. Ich sehe immer wieder – und auch hier – eine große Ignoranz gegenüber der Wirklichkeit und eine geradezu erschreckende Verteidigung der Unwirklichkeit auch bei KenFM -Usern, wo ich es nicht erwartet hätte. So hartnäckig, dass jemand wie ich, die einfach schreibt, was sie erfahren hat, so angegriffen und diffamiert werden kann, wie ich. Ich hatte mich dazu hinreißen lassen, dies in einem Fall als „Borniertheit“ zu bezeichnen und das wurde nun als „Krieg“ aufgefasst. Ich empfinde allerdings diesen ganzen Strang schon seit geraumer Zeit als eine Art Krieg. Krieg der Seelen.

    • Schon mal dran gedacht Dich der permanenten Anfeindungen durch die ganzen Trolle hier einfach mal zu entziehen in dem Du selbst mal eine Auszeit nimmst um wieder etwas abzukühlen bzw. gelassener zu werden?

    • ja, daran denke ich jetzt jeden Tag. ich hatte mir auch schon einmal eine Auszeit genommen, bzw. wollte hier gar nicht mehr schreiben. Und der einzige Grund dafür war immer wieder die Hetze von @Sebastian Mühl, der es versteht, auch andere user damit anzustecken, wie man hier sehen kann, wenn man es denn kann. Ich habe mittlerweile den Verdacht, dass er das professionell betreibt, denn er kann es so gut, dass erstaunlicherweise es niemand sonst hier zu bemerken scheint.

    • Ich möchte dir doch noch etwas bezüglich Sebastian mitteilen.

      Vielleicht tue ich Dir Unrecht, aber Deine Beteuerungen hinsichtlich der vollkommen Ahnungslosigkeit bezüglich der Sperrung kommen mir nicht richtig vor.

      Deine drei Kommentare von 5. August 2016, beginnend um 13:40, erzählen die Geschichte einer gekränkten Person, die so sehr wütend war, dass sie den gehassten Kontrahenten bei der Redaktion gemeldet hat. Zufälligerweise war es genau der Moment als das Profil von Sebastian inkl. seiner zwei/drei Kommentare aus dem gleiche Thread, zwischen Deinen und meinen Kommentaren, verschwunden sind bzw. gelöscht wurden. Ich kann mich dem Eindruck nicht erwehren, dass es auch Dein Einsatz war, der letztlich zum (erneuten?) Ausschluss geführt hat. Ganz gleich ob er sowieso, aus welchen Gründen auch immer, auf einer „roten Liste“ stand.

      Sebastian, stellvertretend für alle die eine andere Sichtweise vertreten, hat Dich nicht „verfolgt“ er hat doch z.B. gegenüber Micha genauso agiert wie Dir gegenüber. Er hat einfach nur den Finger gerne mal auf die Wunde gelegt. Er hat, leider mit der Brechstange, versucht Dir Aussagen zu entlocken, die, auch Dir selbst, deutlich machen, dass Deine Darstellung von Dir selbst (Freundin des Lebens, Philanthropin, offen für Diskussion und Streitgespräch, Befürworterin der Vielfältigkeit und Natürlichkeit) und dem was Du tatsächlich äußerst überhaupt nicht zusammenpasst.

      Du fühlst Dich missverstanden („Ich komme mir hier langsam vor wie bei Kafka!“) und bist gekränkt alleine wenn man Deine Euphorie zum Thema nicht teilt. Da sind „die Anderen“ schnell borniert, naiv, haben nicht alles gelesen bzw. verstanden, sind generell Blind, verschließen sich der Wahrheit, sind Herdentiere („Muster: Die Mehrheit fühlt sich immer im Recht. Das ist ja auch viel bequemer.“) oder sind aggressive Trolle bzw. Agenten.

      Verstehst Du? Du fühlst Dich sehr schnell gekränkt und wertest andere Menschen ab, einzig weil sie Deine Überzeugungen nicht teilen oder gar etwas daran kritisieren. Das ist der Grund warum Du Dich permanent angefeindet fühlst. Deshalb meine Empfehlung zur Auszeit. Sammle Dich wieder um aus dieser unheilvollen Spirale auszubrechen.

    • @Rüdiger Ratlos: Würdest Du etwas auf Dir sitzen lassen wollen, was nicht stimmt? Ich weiß gar nicht, wie man der Redaktion hier etwas „meldet“. Kannst Du mir das vielleicht erklären?

    • Und kannst Du mir erklären, warum er selber Frau Assel und Everton nicht über deren falsche Annahme aufgeklärt hat, dass hier nie jemand gesperrt wurde? Er selber weiß das doch genauso gut wie ich, dass er und 3 andere hier gesperrt worden sind.

    • Und von wegen eine andere Sichtweise nicht tolerieren: Was meinst Du denn überhaupt damit? Was toleriere ich nicht? Die gemeinen Anschuldigungen, ich sei ein Troll und wolle andere hier „melden“ oder wegdrängen, weil ich angeblich eine „zerstörte egozentrische Persönlichkeit“ sei? Und dass ich hier Lügen verbreite bezüglich Sperrungen. Das soll ich tolerieren? Oder was meinst Du damit?

    • Würdest Du etwas auf Dir sitzen lassen wollen, was nicht stimmt?

      Nein. Nicht wenn ich davon überzeugt bin das der Vorwurf nicht gerechtfertigt ist. Allerdings besteht meine Strategie in dem Fall darin, dass ich gut mit einem Vorwurf leben kann. Ich muss mich nur mir selbst gegenüber rechtfertigen. Sollte der Vorwurf auf etwas basieren das ich öffentlich geäußert habe, kann sich jeder interessiert selbst ein Bild davon machen.

      Ich weiß gar nicht, wie man der Redaktion hier etwas „meldet“. Kannst Du mir das vielleicht erklären?

      Vielleicht in dem man unten auf der Seite das Wort „KENtakt“ (was ich für ziemlich bescheuert halte), anklickt und da seinem Ärger Luft verschafft?

      Und kannst Du mir erklären, warum er selber Frau Assel und Everton nicht über deren falsche Annahme aufgeklärt hat, dass hier nie jemand gesperrt wurde? Er selber weiß das doch genauso gut wie ich, dass er und 3 andere hier gesperrt worden sind.

      Tut mir leid, aber ich sehe da keine falschen Annahmen, Vorwürfe oder gar Anschuldigungen. Ich sehe eine Fragestellung die sich ganz alleine auf Deine eigene Aussage bezieht. Dein Aussage war „User gesperrt“, die Frage war „woher weißt Du das der User gesperrt ist und sich z.B. nicht selbst abgemeldet hat.“ Mehr ist da nicht. Eigentlich alles harmlos.

      Birgit war bereits angepisst. OK, lassen wir mal so stehen. Die Beiträge von Everton enthalten an keiner Stelle etwas das auch nur annähernd nach Vorwurf oder Schuldzuweisung aussieht. Im Gegenteil, er äußert sich freundschaftlich und mit

      Und von wegen eine andere Sichtweise nicht tolerieren: Was meinst Du denn überhaupt damit? Was toleriere ich nicht? Die gemeinen Anschuldigungen, ich sei ein Troll und wolle andere hier „melden“ oder wegdrängen, weil ich angeblich eine „zerstörte egozentrische Persönlichkeit“ sei? Und dass ich hier Lügen verbreite bezüglich Sperrungen. Das soll ich tolerieren? Oder was meinst Du damit?

      Das mit dem „melden“ muss ich jetzt wohl auf meine Kappe nehmen. OK, akzeptiert.

      Ansonsten meine ich, dass einfaches nachfragen (lies einfach noch mal die Kommentare zum Beitrag unten) bei Dir schon als Bedrohung ankommt und sofort alle Sinne auf Abwehr und Gegenangriff gepolt sind. Es hat nie ein Bedrohung gegeben und trotzdem reagierst Du wie ein in die Enge getriebenes Tier. Du reagierst äußerst empfindlich und dünnhäutig, damit muss man als Gesprächs- bzw. Dialogpartner erst mal klar kommen. Da fällt vielleicht auch schon mal die Beherrschung. Deinerseits allerdings genauso. Hier ein Beispiel.

      Und wenn Sie allein hier aus seinen [Sebastian Mühl] Texten keine Diskriminierung meinerseits herauslesen können, dann haben Sie ein psychologisches Problem, meine ich! Sorry, aber das musste jetzt mal raus!

      Zur Frage mit den Sichtweisen: Hier in den Kommentaren unter diesem Video befindest Du Dich mit so ziemlich allen auf Konfrontationskurs, nur nicht mit DEUSSEMPERMAJOR. Warum?

      Gut, die Frage soll eine Antwort provozieren… deshalb verzichte ich darauf und antworte selbst. Weil er oder sie Dich niemals kritisiert hat. Er/sie ist in Sachen Chemtrails bei Dir. Er/sie ist in Sachen Naturheilkunde („Bachblüten“) bei Dir (ich übrigens auch). Es gibt also keine Anzeichen von Dissens. Du siehst Dein Weltbid, und dich selbst, zu 100% bestätigt. Freund. Das ist es was die Harmonie begründet. Würde er oder sie, bei allen Übereinstimmungen auch nur einen Funken Zweifel äußern, z.B. das Dein Agieren auch auf sie/ihn zuweilen etwas befremdlich wirkt wäre es vorbei mit der Eintracht. Feind.

      Wie auf immer, glaube mir einfach, dass ich keinerlei Groll hege. Es ist schlicht meine Wahrnehmung des Sachverhalts. Alles gut, ich verurteile Dich nicht und sollte Dir Unrecht zuteilwerden, vereidige ich Dich. Cool, oder? So gehts auch.

    • ich weiß nicht, ob Du das wirklich immer noch nicht verstanden hast, oder nur so tust-in Bezug auf @Sebastian Mühl: Birgit Assel und Everton haben hier längs und breits gestern angezweifelt, dass überhaupt je jemand gesperrt worden sei und mich damit zumindest einer unwahren Aussage hier bezichtigt. Da hätte doch normalerweise @Sebastian Mühl, der es ja genauso weiß, wie ich, im Sinne der allgemeinen Aufklärung seinen Beitrag leisten können. Warum hat er das nicht getan? Das war meine Frage.

    • Vielleicht weil er ganz schnell wieder gesperrt wurde? Das ist dir wohl nicht aufgefallen? Gerade dir? Ich habe nicht angezweifelt ob jemand gesperrt wurden ist. Sondern wollte ich nur wissen, warum? Veganislove du reitest dich immer tiefer in den Salat. Nimm den Vorschlag von Rüdiger Ratlos an. Klingt ganz vernünftig was er kommentiert.

    • Ach so! Er hat also keine Zeit mehr zum Aufkären gehabt! Das hatte ich mir schon gedacht, dass das jetzt noch kommt.

  43. Ich wurde hier intern von einem user dafür kritisiert, dass ich hier eine Diskussion über Chemtrails begonnen hätte und dann genervt gewesen sei über die Ignoranz etc. Tatsächlich ist diese Dikussion aber durch ein langes Kommentar von @Stolli entstanden, der Ken Jebsen wegen seiner Annahme der CO2-Klimabedrohung kritisierte, die in Wirklichkeit nicht bestünde. Daraufhin schaltete sich @Sebastian Mühl ein und die beiden diskutierten darüber. Erst dann gibt es ein Kommentar von mir mit dem angelegentlichen Hinweis auf Geo-Enineering und Chemtrails. Dann kam @Birgit Assel dazu, die sich u.a. auch wegen Chemtrails erkundigte. So ist diese Dikussion hier entstanden. Und weshalb ich dann später irgendwann genervt war, müsste von jemandem, der den Thread genau verfolgt hat, eigentlich offensichtlich sein. Ich möchte das jetzt hier nicht mehr zum Thema machen, weil der betr. User gesperrt ist.
    Durch zu oberflächliches, ungenaues Lesen können also völlig falsche Schlüsse gezogen werden. Darauf möchte ich mit diesem Kommentar hinweisen!

    • Haleluja! Gerade sehe ich mal über uns wieder azurblauen Himmel und schöne weiße echte Wolken! Gibt’s also auch noch!

    • Leider aber nur ein kurzer Lichtblick! Und wenn die Sonne mal von Wolken verdeckt ist, wird es sofort kalt wie fast im Winter! Wenn die Sonne immer wieder „abgeschirmt“ wird, kann sie die Erde auch nicht mehr genügend erwärmen. Ist es wirklich noch niemandem aufgefallen, dass wir seit Jahren keine warmen Sommernächte mehr haben? Ich kann das nicht glauben! Und heute morgen in der früh war der Himmel schon wieder zugeschleimt!

    • Mich interessiert nur Folgendes: Woher wissen Sie, dass der User gesperrt wurde? Haben Sie dafür Beweise?
      Ansonsten ist das lediglich eine Behauptung von Ihnen…Schliesslich besteht auch die Möglichkeit, sich hier einfach wieder abzumelden…

    • @Birgit Assel: Fragen Sie doch bitte bei der Redaktion an! Ich möchte nun endlich damit in Frieden gelassen werden. Ich bin lange genug von ihm gequält worden! Ich hatte deshalb schon mehrmals erwogen, hier mit dem Schreiben ganz aufzuhören. Seit der Sperrung von mehreren usern vor längerer Zeit,unter denen auch dieser war, der sich aber wieder anmelden konnte, wird mir von diesem oder anderen ein Zusammenhang damit angedichtet.
      Und jetzt auch noch Sie! Mir reicht es jetzt! Ich finde deshalb auch, dass die Gründe von Sperrungen von der Redaktion erklärt werden müssten. Generell. Und wenn Sie allein hier aus seinen Texten keine Diskriminierung meinerseits herauslesen können, dann haben Sie ein psychologisches Problem, meine ich! Sorry, aber das musste jetzt mal raus!

    • Es ist das sich immer noch wiederholende Muster: Die Mehrheit fühlt sich immer im Recht. Das ist ja auch viel bequemer.

    • Hi VEGAN IS LOVE,
      du schreibst: „Haleluja! Gerade sehe ich mal über uns wieder azurblauen
      Himmel und schöne weiße echte Wolken! Gibt’s also auch noch!“
      Heute war – von meinen Punkt aus – ein Chemtrailfreier Himmel über Berlin.
      Dein Wunsch nach einen lauen Sommerabend – Berlin – ist in Erfüllung gegangen.

    • Sorry, doch Ihren Ärger bzgl. meiner Nachfrage kann ich nicht verstehen…Von der Redaktion habe ich bzgl. meiner Nachfrage bisher keine Antwort erhalten und sollten Sie mehr wissen, dann frage ich mich, warum Sie Ihr Wissen hier nicht mitteilen? Oder haben Sie ein Schweigegelöbnis gegenüber der Redaktion abgelegt? Das kann ich mir wahrlich nur schwer vorstellen, schliesslich fühlen Sie sich der Wahrheit verpflichtet…
      Daher noch einmal meine Frage: woher wissen Sie, dass hier User gesperrt werden?
      Das die Redaktion sich vorbehält Kommentare zu löschen oder nicht zu veröffentlichen steht auf einen ganz anderen Blatt…
      Ich persönlich kann mir nur schwer vorstellen, dass es hier zu Sperrungen kommt aufgrund von Unstimmigkeiten unter Usern…
      Mein Eindruck ist, dass Sie Ihre Sicht der Dinge für die einzig richtige halten…das sei Ihnen auch unbenommen. Doch es gibt nun einmal auch noch andere Betrachtungsweisen, die ebenfalls eine Gültigkeit haben und auch zum Ausdruck kommen dürfen…

      Ich kann auch nicht feststellen, dass sich hier die Mehrheit im Recht fühlt! Sondern mein Eindruck ist, das hier die unterschiedlichsten Sichtweisen zu Tage treten und genau das macht dieses Forum auch so interessant für mich!
      Was ich jedenfalls feststelle, dass Sie meine Frage nicht beantworten können und in sofern gehe ich davon aus, dass die Sperrung von Usern eine Hypothese von Ihnen ist und dabei können wir es auch belassen!

    • @Birgit Assel: Ich möchte mich mit Ihnen hier nicht weiter in der Öffentlichkeit streiten, auch in Ihrem eigenen Sinne, deshalb habe ich Ihnen eine private Nachricht übermittelt.

    • @DEUS SEMPER MAJOR: Danke für Deine lieben Grüße! Kann ich gebrauchen bei diesen hier sichtbaren wahnwitzigen Anschuldigungen!

    • @Birgit Assel: Da Sie so verbohrt sind, und mir wahrscheinlich noch nicht einmal nach meiner privaten Nachricht Glauben schenken wollen, mache ich es, bitteschön noch einmal zum letzten mal öffentlich, wer hier definitiv vor einiger Zeit zusammen redaktionell gesperrt worden ist: @Michael Kanellos,@ Souverän,@Michaela und @Sebastian Mühl. Letzterer war davon der einzige, der sich von denen einfach wieder anmelden konnte. Warum, er und die anderen nicht, weiß niemand. Niemand weiß auch genau, warum die anderen gesperrt wurden. Man konnte es sich nur von diesem und jenem denken. Fakt ist aber, dass sie es waren, bzw. sind. Das kann ihnen die Redaktion und auch die anderen user hier bestätigen. Jetzt zufrieden?

    • Erwischt!

      woher „wissen“ sie das alles?

      haben sie etwas zu verheimlichen veganislove? berechtigte Fragen von Birgitt Assel…

    • Ach, nee! Das darf nicht wahr sein! Und schon gleich wieder mit der selben Gemeinheit! Hilfe!

    • Leider ist mein Kommentar immer noch in der Warteschleife! Es enthält die Namen all jener, die vor längerer Zeit zusammen gesperrt worden sind. Das kann jeder user hier bestätigen. Soviel zu der Hypothese, dass hier nicht gesperrt worden ist.

    • „…..dann haben Sie ein psychologisches Problem, meine ich!…..“

      ich frage mich , wie man derartige Beleidigungen hier, tolerieren kann? Wie kann das sein? ich kann verstehen , dass sich Leute hier abmelden…

    • Und mich würde mal interessieren, wenn die User wirklich gesperrt wurden,
      warum?? Über Michael Kanellos brauchen wir nicht diskutieren, aber bei den anderen konnte ich nie einen Grund feststellen. Jeder soll seine Ansichten haben. Das hat weder was mit Gemeinheit noch mit psychologischen Problemen zu tun. Und wenn Meinungen einiger , nicht KenFM konform gehen, muss man das akzeptieren. Und beleidigend war von denen keiner.

    • ich weiß auch nicht genau, warum die gesperrt wurden, aber ich glaube, dass es etwas mit den Berichten über die Friedensfahrt zu tun hat. Nicht bei Kanellos, aber bei den anderen.

    • Es gibt aber leider Hetze hier. Vielleicht merken es nicht immer alle. Umso schlimmer!

    • Trotzdem wäre das, aus meiner Sicht, kein
      Grund! Wie gesagt, jeder darf seine Meinung haben. Ich wurde auch vor kurzen attackiert weil ich Putin kritisiert habe. Oje, welch schlimmes Vergehen. Sofort kam die „Forumpolizei“ und nahm mich in Beschuss. Am Ende kann man nur noch drüber lachen.

    • Hetze gegen dich? Wegen den Chemtrails? Und genau das meine ich. Wenn User zu diesem Thema eine andere Sichtweise haben, einfach mal akzeptieren. Und nicht gleich als Hetze empfinden. Ich persönlich bin bei dieser Thematik voll bei dir, aber einige
      sehen es eben etwas anders. Was ist so schlimm daran?

    • @Everton: Mit Hetze meine ich nicht, dass man eine eigene, abweichende Meinung vertritt. Das muss jedem erlaubt sein, wenn nicht grad jemand anfängt, hier von Hitler zu schwärmen oder sowas.
      Mit Hetze meine ich böswillige Unterstellungen und Diffamierungen unter usern, die nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun haben.

    • Nein, dass jemand partout nicht glauben will, dass es Chemtrails gibt, das ist dann seine eigene Sache. Nur möchte ich da keine Schuld aufgeladen kriegen dafür, dass ich darüber Infos gegeben habe und das am Ende noch so hingestellt wird, all WOLLE ich unbedingt, dass es Chemtrails GIBT.
      Ich meine aber etwas anderes. Jedenfalls kann jemand in so einem Forum auch „böses Blut“ verursachen, wenn jemand das aus irgendeinem Grunde möchte. Und dies Art Hetze ist schlimm.

    • Hast du nicht Birgit Assel , sie hätte ein psychologisches Problem oder Sebastian Mühl, gleich Gemeinheit vorgeworfen? Für mich ist das, dass gleiche , was du an andere bekritisierst. Einfach mal drüber stehen. Das kann doch nicht so schwer sein.

    • @Everton: Weißt Du denn, warum ich @Sebastian Mühl Gemeinheit vorgeworfen habe? Genau deshalb!
      Das geht jetzt schon lange Zeit und ich hatte gehofft, dass es ein Ende habe.
      Mehr schreib ich jetzt nicht mehr. Es hat keinen Sinn. Jedem das Seine. Jeder sieht, was er sieht und nicht mehr und nicht weniger.

    • Ach Veganislove und schon machst du zu. Michael Kanellos hat gehetzt. Bei Sebastian Mühl zB konnte ich das nicht feststellen. Vielleicht gibt es welche, die eventuell hetzen.Mag sein. Es gibt aber auch die, die sich aufhetzen lassen. Und wenn ich drüber stehe und mit der nötigen Distanz die Dinge betrachte, sieht die Welt gleich weniger schlecht aus. Naja lassen wir es dabei.

    • @ Everton

      Es gibt bei diesem Verhalten nichts zu relativieren, ich kann deine Aussagen nachvollziehen, aber genug ist genug…Frau Assel hat mit ihrem Kommentar alles gesagt.

      Die Fragen stehen immernoch im Raum!? …..was wissen sie veganislove?

    • Die Frage bleibt weiterhin im Raum. Ausweichen bringt auch nichts. Wenn du was weißt, dann erzähl es. Die Redaktion wird kaum drauf eingehen.

    • @Everton: Aber das ist es doch, ich WEISS doch nichts! l Du hast ja keine Ahnung, wie mir hier jedes Wort böse ausgelegt wird! Ich weiß über die Sperrungen exakt so viel oder so wenig wie Sebastian Mühl und Minzinella, eine gute Freundin der gesperrten Michaela und etliche andere hier. Wir wissen, dass 4 Personen(einschl. Mühl) damals nach diesen Friedenfahrtberichten gesperrt wurden und wir wissen auch, wer. Punkt.

    • Veganislove, wenn du nichts weißt, wieso sagst du sie wurden gesperrt? Aus welchen Grund? Nur weil sie sich etwas kritisch über die Friedensfahrt geäußert haben? Glaube kaum das die für Krieg waren, oder?

    • Lieber Sebastian Mühl – schön, dass Sie sich gemeldet haben – lieber FC Everton auch Ihnen Dank für Ihre Kommentare!

      Ich finde es bedenklich, wenn behauptet wird, dass User hier gesperrt werden ohne das für mich die Gründe ersichtlich sind …Ich konnte keine Hetze erkennen und die Kommentare zur Friedensfahrt, die gelöscht wurden, habe ich nicht gelesen!

      Sperrung von Usern würde bedeuten, dass es hier eine – zumindest für mich nicht nachvollziehbare – Zensur gibt und daran glaube ich nicht!

      Ich habe mich selbst vor einiger Zeit hier abgemeldet, weil ich viel zu viel Zeit hier mit lesen und schreiben verbrachte.
      Allerdings habe ich hier weiter mitgelesen, weil ich den Austausch sehr interessant und informativ finde. Aufgrund meiner Abmeldung konnte ich allerdings keine Kommentare mehr schreiben…
      Das Gespräch mit Mathias Bröckers berührte mich und ich wollte nun doch einen Kommentar schreiben, also meldete ich mich wieder an…

      Puh…und jetzt habe ich mich mit Veganislove „verstrickt“…
      Veganislove, ich habe überhaupt nichts gegen Sie persönlich, schliesslich kenne ich Sie gar nicht! Wir haben teilweise unterschiedliche Sichtweisen auf der Sachebene…Okay und ich betone hier noch einmal: mit dem Thema Chemtrails und dem menschengemachten oder nicht menschengemachten Klimawandel kenne ich mich zuwenig aus…doch dank des Austausches hier, sind diese Themen mehr in meinen Fokus gerückt.

      Was mich betreffs von Sperrungen beruhigt, dass Sie, Veganislove, eine Hypothese haben, die kann stimmen, aber auch nicht stimmen! Sie wissen nicht mehr als ich…
      Und meine Hypothese ist, das sich die betreffenden User selbst hier im Forum abgemeldet haben und das könnte für Michael Kanelos auch gelten, weil er von niemanden mehr ernstgenommen wurde, auch unter anderen Namen schnell „entlarvt“ wurde und so die Lust hier am Schreiben verloren hat – seine Hartnäckigkeit fand ich allerdings schon bemerkenswert, trotz erheblichen und aus meiner Sicht auch berechtigten Gegenwind, hat er nicht so schnell aufgegeben. Von daher glaube ich nicht, dass er von der Redaktion gesperrt wurde…warum auch?
      Seine Kommentare waren sehr eigensinnig, aber nicht rassistisch oder hetzerisch.

    • Wie oft soll ich es hier noch schreiben, dass außer mir auch diverse andere user hier genau wissen, dass gesperrt wurde?
      Ich muss mich hier wiederholen! Die Sperrungen sind keine Hypothese von mir! Ich will das hier nicht auf mir sitzen lassen,hier persönliche Hypothesen verbreitet zu haben und hoffe, dass die Redaktion oder diejenigen user, die das genauso wissen wie ich, das hier auch mal bestätigen!
      Wo ist da die vielgerühmte Solidarität? Es geht ja hier nicht um mich, sondern um die Wahrheit, bzw. um die Wirklichkeit. Und der sollten sich doch die KenFM -user verpflichtet fühlen!

    • Es war Ende Juni, als mir eines Tages auffiel, dass 3 der damaligen Meistschreiber plötzlich nicht mehr kommentierten. Michael Kanellos, Michaela und der Souverän. Das fand ich seltsam. Dass Sebastian Mühl nicht mehr dabei war, fiel mir zunächst nicht auf, weil er nicht ganz so häufig kommentiert hatte. Aber dann war er plötzlich wieder da und es gab auf einem der Blogs, den ich jetzt nicht mehr finde, eine Diskussion über diese Sperrungen unter mehreren, die von Sebastian Mühl angeführt wurde und Löwenzahnsalat u.a. war auch dabei. Man fragte, ob jemand etwas über die Sperrungen wisse. Sebastian Mühl, der auch mit gesperrt worden war, sagte(bzw.schrieb), dass er sich einfach wieder angemeldet habe und das sollten die anderen auch tun. Ich entdeckte nach einiger Zeit in meinem Profil eine mail von Minzinella, die bei mir anfragte, ob ich wisse, warum Michaela gesperrt worden sei. Sie(MIchaela)habe nämlich keine Ahnung, warum. Ich schrieb ihr, dass ich das auch nicht wisse.
      Dass ich ab diesem Zeitpunkt hier von Sebastian Mühl mit gehässigen und verleumderischen Kommentaren überall verfolgt wurde, hatte dann offenbar auf andere auch mit abgefärbt. Ich empfand es so, als wolle man aus irgendeinem Grund mir eine Schuld an diesen Sperrungen unterstellen. Und so war es offensichtlich auch. Das hatte sich dann wieder gelegt, nachdem ich es öffentlich angesprochen hatte, nur bei Sebastian Mühl ist es geblieben und er hetzt bis heute gegen mich. Ob er sich bei den vielen Malen, die sein Account immer wieder verblichen war, nun selber „gesperrt“ hatte(aber wo ist der Sinn?) oder jeweils von der Redaktion gesperrt wurde, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Ich hatte es angenommen, weil es immer mit einer Löschung eines oder mehrerer verleumderischer Kommentare einhergegangen war. ich hoffe immer noch, dass die Redaktion hier einmal über alles Klartext schreibt, damit diese unsägliche Diskussion, die alle nur nervt, beendet ist.

    • Hi VEGAN IS LOVE,
      du schreibst u.a.:
      „… Und heute morgen in der früh war der Himmel schon wieder zugeschleimt!..“
      – The Devil Pilot´s waren am 20.08.2016-13:21 und 21.08.2016-09:50 auch schon
      wieder aktiv. Eines Tages werden die Tanker völlig autonom fliegen und IHR seit
      dann von eurem Leid schaffen befreit an Mensch, Tier und Natur.
      Ist EURE Bitterniss – über uns Menschen – zu verstehen?
      http://www.peta.de/gabor-leder#.V7oQs1uLS1s

    • Ja; ich würde mir auch wünschen, dass es zu einer Stellungnahme von der Redaktion kommt…
      Ich lese hier nicht alle Kommentare und Hetze konnte ich nicht feststellen…aber unterschiedliche Sichtweisen, die für mich teilweise auch absurd waren ..doch jedem das seine, solange andere Menschen nicht zu Schaden kommen.
      Herabgesetzt und beschimpft wurde ich hier öffentlich und auch privat nur von einer Person, deren Pseudonym „Veganislove“ ist…Ich weiss nicht, wer sich dahinter verbirgt, doch für mein Gefühl stinkt hier etwas gewaltig zum Himmel…
      Wer weiss genaues über sogenannte „Trolle“?
      Kann es sein, dass sich hinter „Veganislove“ ein Troll versteckt? Aus meiner Sicht, war Kanellos gegenüber „Veganislove“ harmlos…

      Entweder ist „Veganislove“ eine zerstörte und egozentrische Persönlichkeit, die unter Verfolgungswahn leidet oder sie ist ein „Troll“…
      Es braucht wirkliche lange, bis meine Verständnislosigkeit erreicht ist, doch „Veganilove“ hat diesen Punkt bei mir erreicht…Mehr noch: ich stelle dieses Forum in Frage und auch Ken Jebsen…

      Auf diese Weise kann eine gute Bewegung unterlaufen werden…schade!
      Allerdings wäre es mir für die Bewegung immer noch am liebsten, das „Veganisliove“ einfach egozentriert ist. Egozentriert sind Menschen, die alles, was nicht ihrem Weltbild entspricht, persönlich nehmen und sich angriffen fühlen!
      Das Motto heisst: entweder du bist für mich oder du bist gegen mich!
      Der passende psychologische Begriff ist Narzissmuss!

      Hier bei belasse ich es…ja, ja “ Die ganze Wahrheit über alles“…

      P.S. Es kann sein, dass ich mich hier abmelde, weil mein Vertrauen in diese Plattform gerade den Bach herunter geht…und ich auch wenig Lust verspüre, mich beschimpfen zu lassen, wenn auch nur von einer Person hinter dem Pseudoym „Veganislove“ …
      Niemals hätte ich gedacht, dass ich mich zu so einem Kommentare hinreissen lasse…Doch alles hat seine Crenze und meine wurde systematisch überschritten.
      Und so beginnt Krieg…

    • Ja, Deus Semper Major, das Leiden ist überall in unvostellbar und unerträglich schrecklicher Form. Und dies allein durch uns Menschen. Aber unsere Spezies konnte als einzige eine Ignoranz gegenüber der Wirklichkeit entwickeln, die trotz drohendem Untergang des gesamten empfindsamen Lebens scheinbar immer noch steigerbar ist.

    • Ja, ich fand den @Michael Kanellos tatsächlich nicht so schlimm, wie andere ihn hier fanden. Allerdings waren seine politischen Ansichten derart irrational und meines Erachtens neoliberal(er verteidigte z.B. Atomkraft, man müsse nur erst die sicheren Orte für den Atommüll finden, dann sei das kein Problem) und er verteidigte Mutti Merkel, dass ich den Ärger der anderen von da her schon verstehen kann.

    • @Birgit Assel: Ihre Logik ist wirklich erstaunlich. Erst schreiben Sie eher löbliches über den ehem. user Michael Kanellos und jetzt soll er plötzlich eine Art Beweis dafür sein, dass auch ich ein Troll sei, weil er gegen mich relativ freundlich gewesen ist. So schnell wechselt Ihre Einschätzung von usern, je nachdem, wie SIe es für Ihre Art von „Beweisführung“ brauchen.

    • Das einzige, was für mich hier wirklich immer noch ein Rätsel ist, ist die Tatsache, dass @Sebastian Mühl als einziger der 4 damals Gesperrten sich hier immer wieder unter seinem selben Pseudonym wieder anmelden konnte.

    • Hey Birgit, bleibe!

      Unterhalte Dich mit mir. Erkläre mir welche Fäden gesponnen wurden um von der Konfrontation mit veganislove auf ein generelles Misstrauen gegenüber der Plattform und Ken Jebsen als Person zu kommen? Es wäre sehr schade wenn Du Dich aus dem Grunde wieder zurückziehen würdest. Auch das Abmelden aus Zeitgründen wie von Dir beschrieben muss nicht sein. Trainiere Deine Gelassenheit, und schon sieht die Welt wieder besser aus. S…ße einfach an sich vorüber schwimmen lassen.

      Wie auch immer, eigentlich wollte ich mein Wohlwollen zu Sebastians Rückkehr ausdrücken. Allerdings scheint das nur ein kurzes Intermezzo gewesen zu sein. Zu seiner Sperrung bzw. den Gründen kann ich nichts sagen. Nur das ich selbst keinerlei Beiträge gefunden habe die als Grund zum Ausschluss taugen. Eventuell wurden die ebenfalls gelöscht?

  44. Der Mehrheitsmensch hat es geschafft, die Wirklichkeit so zu verrücken, dass er allen Ernstes und sogar wütend dafür kämpft, dass etwas uns alle Bedrohendes, das alle fast jeden Tag am Himmel mit eigenen Augen sehen können, für nicht existent erklärt werden soll. Dagegen aber in Bezug auf etwas genauso elementares, nämlich unsere Ernährung, ungesunde, belastende Substanzen wie Fleisch, Milch und Eier von dieser Mehrheit immer noch als gesund und sogar überlebensnotwendig erklärt bleiben sollen, aber die einzige nicht belastende und sogar heilende Ernährung, die Pflanzenkost, als gefährliche Mangelernährung gelten soll. Und wenn man darauf hinweist und noch hinzufügt, dass die Nahrung über Tiere nicht nur den negativen Gesundheitsaspekt hat, sondern genauso auch den ökologischen, den ökonomischen und den moralischen und sozialen, dann kann man leicht als „Missbraucher/in“ angegriffen werden von jenen, die mit ihrer Art von Ernährung den Missbrauch unserer Mit-Lebewesen weiter ungerührt unterstützen.
    Das nenne ich komplette Verdrehung der Wirklichkeit!

    • Mein Mann las mir gerade etwas aus der empfehlenswerten Biografie über Sophie Scholl von Barbara Beuys folgendes vor: Sophie schrieb während Ihrer Ausbildung 19-jährig auf ein Blatt ihrer vielen Notizen folgende 2 Zitate: „Die Ethik fragt nicht, ob dieses oder jenes Leben als wertvoll erhalten oder gefördert werden soll. Das Leben als solches ist das geheimnisvoll wertvolle, dem ich in Gedenken und Tun Ehrfurcht zu erweisen habe“. Albert Schweitzer, Theologe, Philosoph, „Urwaldarzt“ und Tierrechtler.
      Das andere Zitat stammt von Hitler, an den die Geschwister Scholl anfänglich als Heilsbringer glaubten, obwohl ihre Eltern, vor allem der Vater, sie von Anfang an vor ihm gewarnt hatten. Das angebliche Hitler-Zitat:
      „Ich habe mich immer zu der Auffassung bekannt, dass es nichts Schöneres gibt, als der Anwalt derer zu sein, die sich selbst nicht gut verteidigen können“. (Wer könnte da widersprechen?)

    • Hi Veganislove,
      danke für den Hinweis auf die Geschwister Scholl, starke Menschen!
      „Sophie Scholl – The Final Days (Die letzten Tage) (Trailer) [Oscar’s Best Foreign Movie“
      https://www.youtube.com/watch?v=-k5mXzNjVLE
      „SOPHIE SCHOLL das Gericht“
      https://www.youtube.com/watch?v=fgEjbd5z7Jo
      „Sophie Scholl: The Final Days (2005) – Marc Rothemund“
      https://www.youtube.com/watch?v=wybS7FfqupM
      P.S.: Du Liebe, die Welt nach dieser Welt, ist geprägt von deinem Wesen.

    • Wieso kann der denn nicht in seinem eigenen Zuhause gepflegt werden? Ist ja schrecklich, wie Leute mit so viel Geld miteinander umgehen! Ich würde viel lieber sterben, als in einem Pflegeheim abgefertigt zu werden. Seine Frau ist ja vielleicht auch dement? Sie beschwert sich in einer Talk-Show bei Anne Will darüber, dass die Alten sich in Pflegeheimen von „schwarzen Ausländern“ waschen lassen müssen! Nicht zu glauben, das alles!

    • Ja, lieber DEUS SEMPER MAJOR, ich bin auch fürs Sterbefasten oder Fastensterben. Das haben wir uns schon lange überlegt, auch als eine beruhigende Alternative zu einem gewaltsamen Tod in einem ev. Krieg, oder wenn es ans Chippen oder Zwangsimpfen gehen sollte. Ganz ohne Gewalt und in aller Friedlichkeit sich rechtzeitig nach Schamballa rüberfasten. Sterben an sich ist ja nichts Schlimmes-im Gegenteil hat es auch etwas ganz Wunderbares. Ich habe mit dem Sterben in meiner Familie unbeschreibliche Erlebnisse gehabt, fühle mich heute mit meiner Mutter und auch mit meiner Schwester in einer unverbrüchlicher Freundschaft für die Ewigkeit verbunden. Die Menschen sollten alle keine Angst mehr vor dem Sterben haben, dann könnten sie viel freudiger und aufrichtiger leben und bräuchten vor nichts abducken und sich selbst und andere belügen.
      Ich sehe den Tod heute als große Gnade an, bei dem ich alles loslassen kann, was mich sowieso immer nur belasted hat.

      What kind of shoes did the angels wear?
      They didn’t wear none, cause they walk on the air!
      If You walk on the ground now
      How could You do?
      As no more an angel with but still with no shoe!

      Die erste Hälfte ist aus einem englischen Kindergedicht- der Rest dazu von ist mir. So habe ich mich früher immer gefühlt, als ich das „Barfussgehen“ noch nicht kannte und konnte.

    • Ach Mensch, immer schleichen sich diese dummen Schreibfehler ein!
      Der letzte Vers muss natürlich so heißen: „…As no more an angel but still with no shoe!“

  45. BLZ 12.08.2016
    „Roh, naturbelassen, nährstoffreich
    Die Zahl veganer Restaurants steigt
    Immer mehr Restaurants kochen ohne tierische Produkte. Inzwischen
    gebe es 43 rein vegane Lokale in der Stadt, das seien 31 mehr als noch
    vor fünf Jahren, teilte das Tourismusportal Visit Berlin am Donnerstag
    mit. Auf den Speisekarten von so manchen Trend-Läden stünden rohe
    Pilz-Burger und Nudeln aus Karotten und Zucchini, so Visit Berlin. Die
    Zahl der Restaurants, die neben anderen Gerichten auch veganes Essen
    anbiete, liege bei mehr als 340. Neue Foodtrends sind nach Angaben der
    Tourismusagentur Raw, Superfood und Clean Eating. Bei Raw wird das
    Essen nicht über 42 Grad erhitzt. Superfood zeichnet sich durch einen
    höheren Nährstoffgehalt aus als andere Lebensmittel, dazu gehören
    PowerSmoothies oder Gerichte auf Basis von Linsen, Quinoa oder Reis.
    Bei Clean Eating steht naturbelassene, unverarbeitete Nahrung im Fokus.
    Die neuesten Vegan-Trends werden in Berlin beim jährlichen Veganen
    Sommerfest auf dem Alexanderplatz (19.-21. August), dem Green Market
    in der Alten Kindl Brauerei (17./18. September) und auf der Messe
    VeggiWorld (26./27. November) präsentiert. (BLZ)“

    • Danke, Deus Semper Major! Ich darf ja sowas hier gar nicht mehr, weil dann gewisse Leute hier einen Koller kriegen und meine Sperrung veranlassen wollen, angeblich wegen „Missbrauch“. Aber ich habe mir dann gedacht, nachdem ich mich bei Fleck schonmal gründlich ausgeschrieben hatte, dass mein Name hier eigentlich schon genug aussagt(und genügend Ärger verursacht). Um die Kurve zum aktuellen Thema hier deutlich noch zu kriegen: Leider ist es ja schon so weit, dass wir z.B. die Wildkräuter, die wir nach Regen pflücken auch schon vorsorglich in EM-Wasser waschen, um mögliche Nanopartikel von den giftigen Stoffen, die aus den künstlichen Wolken mit dem Regen runterkommen (können), wieder abzuspülen. Ob das restlos gelingt, weiß niemand. Aber ich habe immerhin die Möglichkeit, radästhetisch zu messen mit einem Pendel. Das mach ich jetzt schon erfolgreich seit etwa 19990 und hat uns schon viel Krankheit, Geld und Leid erspart. VeggiWorld ist neu für mich, werd es recherchieren! Danke, Du Lieber!

    • Sorry, 2 Schreibfehler: Es muss RADIÄSTHTISCH(von Radiästhesie) heißen und ich mache das seit etwa 1990.

    • Was wohl der Mathias Bröckers zu all dem hier zu sagen hätte? Schade, dass er nicht mit diskutiert!

    • Hi Veganislove,
      du schreibst u.a.: „… um mögliche Nanopartikel von den giftigen Stoffen, die aus den
      künstlichen Wolken mit dem Regen runterkommen (können), wieder abzuspülen. Ob
      das restlos gelingt, weiß niemand…“
      Selbst Walter Scheel – ein Bilderberger – konnte sich vor Aluminium nicht schützen.
      Man schreibt u.a.:
      „… Der frühere Außenminister und Vizekanzler unter Willy Brandt
      (1969-1974) und spätere Bundespräsident (1974-79), lebt seit längerem in einem auf
      Alzheimer und Demenz spezialisierten Pflegeheim in seiner Wahlheimat Bad Krozingen…“
      http://www.focus.de/panorama/welt/ex-bundespraesident-verwahrlost-walter-scheels-freunde-greifen-ehefrau-barbara-an_id_3938745.html
      Ironie des Schicksals.
      Er wird sich an vieles nicht mehr erinnern, wie viel Gutes oder wie viel Schlechtes er
      getan hat. Sein nächsten Leben wird hastig und auch das von Henry Kissinger und all
      den Anderen, die glauben, das ihre Schlechtigkeit keine Auswirkungen auf ihr – nächstes –
      Leben hat.

  46. „Chemtrails“ und veganislove gehören offenbar untrennbar zusammen.

    Es ehrt Sie, veganislove, dass Sie so viel Zeit investiert haben, um Recherchen bez. Chemtrails anzustellen. Dazu müssten Sie aber an der RICHTIGEN Stelle suchen. Ein Anruf bei einer Wetterwarte ist Quatsch. Und eine bloße Beobachtung in 2000 ist nichtssagend.
    Wie wäre es denn, wenn Sie uns „Ignoranten“ mal die Hebel bzw. Knöpfe im Cockpit eines Fliegers zeigen, die eine solche Ausleitung aus einem Flugzeug initiieren?
    Bevor Sie jetzt empört Atemnot bekommen: Tatsächlich hat in der Sendung Pro/Contra „Wahrheit oder Verschwörung“ Franz Miller, ein Verfechter der Chemtrail-Theorie -um das ging es da- (ich benutze das Wort Verschwörung nicht, weil es ein Kampfbegriff ist) vor einigen Tagen einen interessantes Schlusswort gebracht: Er wollte (sinngemäß), um überzeugt zu werden, dass er sich evtl. geirrt hat, 3 Flugzeuge seiner Wahl in Innsbruck „runterholen“, um sie mit einem Wissenschaftler-Team untersuchen zu können.
    Klingt plausibel, das ist es bei oberflächlicher Betrachtung auch.
    Sie kennen mich ja mittlerweile. Ich nehme solche Aussagen erst mal ernst. Wenn ich das tue, muss ich aber Fragen stellen.
    Die unangenehme zuerst:
    Wie kommt Herr Miller auf die BLÖDSINNIGE Idee, in Insbruck einen X-beliebigen Flieger landen zu lassen? Insbruck hat eine KLARE Begrenzung bezüglich der Größe eines Fliegers. Da geht maximal eine 737. Die Landebahn ist nun mal so kurz.
    Die nächste Frage: Wer übernimmt die Kosten? Von erneuter Treibstoffaufnahme über massive Umlaufverspätungen bis zu Schadenersatzforderungen der Passagiere ist die ganze Skala nach oben offen und bewegt sich in mehrstelligem Millionenbereich.
    Entscheidend dürfte die letzte Frage sein: Auf welcher Rechtsgrundlage könnte sich eine solche außerplanmäßige Landung gründen?

    Wie Sie sehen ist dieser „Vorschlag“ unerfüllbar. Wie praktisch…

    Dann warte ich immer noch auf eine Antwort, wie Sie erklären, dass es Wetterlagen gibt, wo der berühmte stahlblaue Himmel frei jeglicher Wolken ist, und dann Wetterlagen, die eine regelrechte Waschküche symbolisieren. Vorsicht! Ich rede von einer Atmosphäre in einem Bereich, wo es so gut wie KEINEN Flugverkehr gibt.
    Ich habe solche Gebiete AUCH mit meinen „eigenen“ Augen gesehen, wo beide Extreme vorkamen. Schon in den 70ern…

    • Wenn es in einer Zeitspanne von 50 Jahren einmal ein Flugzeug gab/gibt, dass durch Chemikalien das Wetter beeinflusst hat, dann gibt es Chemtrails.
      Die Leute, die für Chemtrails sind, sind also in einer wesentlich besseren Position als die Leute, die gegen Chemtrails sind. Die Gegner werden nämlich nie beweisen können, dass es keine Chemtrails gibt. Deswegen ist sehr unklug, mit irgendwelchen Argumenten dagegen zu reden.

    • Ron B. schreibt u.a.: „…Wie wäre es denn, wenn Sie uns „Ignoranten“
      mal die Hebel bzw. Knöpfe im Cockpit eines Fliegers zeigen, die eine
      solche Ausleitung aus einem Flugzeug initiieren?…“
      – DU glaubst, dass die USAirforce DIR die Möglichkeit gibt?
      + „… Franz Miller…“
      – Ein Video Veröffentlicht am 10.12.2015.
      https://www.youtube.com/watch?v=hwz8fIskQqI

    • Es wäre im Sinne unserer Nachkommen und der gesamten Schöpfung sinnvoller, wenn die kostbare Lebensenergie
      von Menschen darauf verwendet würde, gegen die Machenschaften der Geo-Engineers anzugehen als gegen ein @Veganislove im KenFM-Forum.

    • „Die Gegner werden nämlich nie beweisen können, dass es keine Chemtrails gibt“.
      Da ist was wahres dran. Zu beweisen, dass es etwas nicht gibt ist allein von der Logik her fast unmöglich.

      Was mich erheblich stört, ist aber die überall zu lesende „Beweisführung“ der Verfechter einer solchen Praxis, die bei genauer Betrachtung nicht im kleinsten belastbar ist.

      Wenn ich das alles überblicke, habe ich das so zu verstehen, dass diese Praxis im großen Stil allerorten gemacht wird? Auch habe ich zur Kenntnis genommen, dass keinerlei Unterschied zwischen zivilen und militärischen Flugzeugen gemacht wird. Richtig, militärische Flugzeuge kann man nicht mal eben so untersuchen. DIE lassen wir für einen Moment weg.

      Von 1979 – 2010 war ich Mitarbeiter einer „großen deutschen“ Airline, davon 1981 – 2010 im Bereich Flugzeugabfertigung (Lademeister bzw. Weight/Balance für Frachtflugzeuge). Ein solcher „Ops-Agent“ (so werden wir weltweit genannt) ist der Regisseur der Abfertigung, was die gesamte Logistik betrifft. Der Partner während einer solchen Abfertigung (Beladung/Entladung) ist der Flugzeugmechaniker, der die technische Aufsicht führt (z.B. Reifenwechsel)

      Ich darf eines vorausschicken: An diesen beiden Personen kommt niemand mit jedwedem Anliegen vorbei. Wird es dennoch versucht (ist mir einmal in dieser Zeit passiert) wird sofort von dem uns übertragenen Hausrecht Gebrauch gemacht mit möglicherweise personellen Konsequenzen, die notfalls durch den sogenannten „Marshaller“ durchgesetzt werden.
      Um es kurz zu machen: Egal ob es um aufzufüllendes Trinkwasser, Catering, Fracht, Post, Gepäck, oder sogar kurzfristig angelieferte Augen (Hornhaut) für eine Transplantation am Zielort handelt: Wir checken alles bis zum Erbrechen, wir wollen alles wissen, wir müssen alles wissen, und wir wissen es auch. SO will es das Luftfahrtgesetz.

      Nun wird ja aufgrund der Argumentation der Chemtrail-Befürworter impliziert, dass es sich um erkleckliche Mengen irgendeiner Substanz handeln soll. Diese müsste dann ja selbst bei konservativer Schätzung aber mindestens im Bereich einiger hundert Kilo liegen und auch ANGELIEFERT und entsprechend POSITIONIERT(eingefüllt oder so etwas) werden. Einen entsprechenden Vorgang dieser Art hatte ich bisher NIE logistisch umzusetzen, ist mir völlig unbekannt und qualifiziere ihn deshalb als absurd.

      Im Rahmen der oben beschriebenen Tätigkeit kam es auch vor, dass ich Abfertigung von Fluggerät anderer Gesellschaften zu leiten hatte. Gleiches gilt auch hier (Wir sprechen übrigens von Frankfurt).
      Darüber hinaus ergab es sich, dass Abfertigungen außerhalb Europas betreut werden mussten. Die Liste ist lang, es war „weltweit“. Meistens wurden solche Dienstreisen (häufig zusammen mit einem Flugzeugmechaniker) im Cockpit eines abfliegenden Frachtflugzeugs als mitfliegendes Personal durchgeführt. Gerade bei Langstreckenflügen gab es reichlich Raum für Diskussionen. Es muss mir mal jemand erklären, wieso ich in all den Jahrzehnten WEDER von den Cockpit-Crews NOCH von den mitfliegenden Mechanikern NOCH von weitern unzähligen Mitarbeitern im Ausland JEMALS irgendetwas in Richtung „Chemtrails“ vernommen habe???

      Was bleibt, wäre eine Beimischung von Substanzen zum Kerosin JetA1. WO findet diese Einleitung in Frankfurt statt? Am Tanklager im Cargo Bereich? Dort gibt es keine Öffnungen zum Nachfüllen o.ä. In den angeschlossenen Pipelines, die nach FRA führen?
      Ich überlasse es den Chemtrail-Befürwortern, diesen Nachweis zu erbringen. Auch diese Möglichkeit steuert in Richtung Absurdität.

      Aus meiner Sicht und Beobachtung, bzw. Nicht-Beobachtung halte ich es für ausgeschlossen, dass in der Zivilluftfahrt etwas derartiges stattfindet. Da aber die Anzahl der in dieser Höhe fliegenden Militärmaschinen erheblich kleiner ist, würde sich automatisch eine Frage nach der Wirksamkeit ergeben.

    • Danke Ron B. für Ihr Statement!
      Mich verunsichern tatsächlich meine Blicke in den Himmel und ich halte es nicht mehr für ausgeschlossen, dass es so etwas wie Chemtrails gibt. Ich diskutiere dieses Thema auch mit meinem Mann und er meint, wenn da was dran ist, dann kann es nur militärisch sein.
      Also das solche Flugzeuge von Militärflughäfen starten und nicht auf zivilen Flughäfen…
      Ihr Bericht bestätigt die Sichtweise meines Mannes…

      Doch sollte das so sein, dann stellt sich mir die Frage, wie viele Militärflugzeuge starten täglich, um diese Chemtrails zu versprühen? Und wann machen sie das?
      Ich kann natürlich von hier unten nicht beurteilen, ob da oben jetzt ein Passagierflugzeug unterwegs ist oder ein Militärflugzeug…
      Wir haben hier ganz in der Nähe den Fliegerhorst Wunstorf, also einen Militärflughafen. Wenn von dort aus Flugzeuge starten und ich weiß nicht, ob das der Fall ist und wie viele, könnte das den Menschen, die dort leben verborgen, bleiben…?

      Liebe Veganislove, ich weiß, dass Sie keine Zweifel haben, doch ich bin einfach verunsichert…Und es geht mir überhaupt nicht darum, das ich eine solche Schweinerei für unmöglich halte…dafür gibt es einfach genügend Schweinereien, die ganz klar auf der Hand liegen…doch ich möchte auch keinen Falsch-Informationen aufsitzen…

      So kann ich z.B. nur mit anderen Menschen darüber sprechen, wenn ich mich selbst über einen gewissen Wahrheitsgehalt überzeugt habe und diese Chemtrails sind noch sehr neu für mich…
      Und ja, ich bin dankbar über jede Information, die nicht den Überzeugungen von Chemtrails-Überzeugten folgen, sondern noch andere bedenkenswerte Sichtweisen zum Thema machen…

    • Zweifel ist immer und überall angebracht. Nur sehe ich bei Ihnen und den noch eifrigeren Chemtrailbezweiflern nicht, dass Ihr Euch bisher ernsthaft und vorbehaltlos mit den nachprüfbaren Fakten auseinandersetzt. Es gibt z.B. das schriftliche Planungsprogramm in USA „Owning the weather at…“ Jahreszahl habe ich vergessen. Oder glauben Sie z.B., dass Dr. Klinghardt den Leuten in seinen Vorträgen etwas vorlügt? Ich kann Ihre Haltung hier bisher immer noch nicht nachvollziehen, auch, wenn die Teile der Wirklichkeit, die ich heute sehen muss, zugegebenermaßen seelisch schwer zu verdauen sind. Ich für mein Teil möchte jedenfalls den ganzen „Wissenschafts“-und Militär- Wahnsinn, den Menschheitswahn, in dem wir leben, von Grund auf erkennen und nicht nur hier und da ein Teilchen, vor dem ich mich dann immerzu kopflos fürchten muss. Ich habe auch gelernt, dass die Angst in dem Maße abnimmt, wie das Wissen über die Wirklichkeit zunimmt.

    • @himbeere Jetzt mal völlig unabhängig davon, ob es „Chemtrails“ tatsächlich gibt oder nicht.

      Was würde sich genau ändern, wenn es ab morgen keinen einzigen Kondensstreifen bzw. „Chemtrail“ mehr am Himmel geben würde?

      Wie viel des „Menschheitswahns“ wäre damit verschwunden?

    • @veganislove: Sie sagen: „Nur sehe ich bei Ihnen und den noch eifrigeren Chemtrailbezweiflern nicht, dass Ihr Euch bisher ernsthaft und vorbehaltlos mit den nachprüfbaren Fakten auseinandersetzt“.

      Die „nachprüfbaren Fakten“ sind es, die mich regelrecht zur Weisglut treiben. Denn ein Hinterfragen dieser angeblichen Fakten offenbart nicht immer, aber sehr häufig vollständig fehlendes Hintergrundwissen. Gibt man dieses hinzu, werden schnell aus den „Fakten“ Spinnereien und Phantasie.

      An einem zufällig ausgewählten Video zum Thema werde ich das schonungslos offenlegen. Bei youtube zu finden unter dem Titel „Chemtrails Trojanische Wolken Doku“.

      Bereits die Art der Aufmachung ist so gestrickt, dass man regelrecht vor Angst schlottern muss. Eine Ansage bei 3:38 wie „Auf dem Weg in die City, erste Spuren eines (angeblich) bevorstehenden Großeinsatzes über der Landeshauptstadt“ haben in der Verbindung mit der verwendeten Musik die Bezeichnung „Doku“ nicht verdient, sondern rangieren hart an der Grenze zum versuchten Massenwahn.

      Sowas beeindruckt mich überhaupt nicht. Ich warte auf „Fakten“ und gebe nachfolgend zu diesen meinen Kommentar.

      Die kommen dann bei 3:55
      „Obwohl Stuttgart mit über 400 Starts und Landungen pro Tag zu den großen internationalen Flughäfen Deutschlands gehört…“

      1.) Stuttgart ist einer der kleinsten in DE. Zum Vergleich: Frankfurt hat ca. 1500 pro Tag, das fast vierfache.

      2.) Diese Ausführung beginnt mit „Obwohl“… und lässt im aufgebauten -aufgebauschten- Kontext eines „großen Airports“ darauf warten, dass nun eine Schlussfolgerung kommt. Stattdessen wird in einem Nebensatz eine Verknüpfung installiert, die mit ersterem überhaupt nicht im Zusammenhang steht:

      „…und stündlich von Dutzenden von Maschinen in großen Höhen überflogen wird…“

      3.) Dann meine Lieblingsstelle
      „…bleibt der gerade beobachtete Kondensstreifen mehr als eine halbe Stunde der einzige Sichtbare an diesem Morgen. Alle anderen Flugzeuge, welche zur gleichen Zeit in vergleichbaren Höhen die Stadt überfliegen, besitzen keinen einzigen vergleichbaren Abgasstrahl“.

      zu 3.) muss man folgendes sagen: Ich bezweifele vehement, dass der Beobachter jegliche Angaben über die tatsächliche Höhe der „anderen Flugzeuge“ hatte. Die habe ich zwar auch nicht, schon gar nicht aus der Entfernung, aber ich kann mit Wissen aufwarten. Denn der Beobachter widerlegt sich unbewusst selbst. Er weiß es einfach nicht. Er sagt, das glaube ich auch, „zur gleichen Zeit“. Wie stellt der gute Mann sich das vor? Hat er gedacht, die fliegen alle auf der gleichen Höhe. NIEMALS! Wenn sie näher als x Meilen auf gleichem Kurs voneinander entfernt sind, wird die Flugsicherung IMMER eine andere Höhe zwingend vorschreiben. Das sind mindestens 1000 Fuß (=330 Meter). Aus der Definition der ISO-Standardatmosphäre wissen wir, dass mit zunehmender Höhe die Temperatur um 0.6 Grad pro hundert Meter abnimmt. Da aber so gut wie nie diese „Standardatmosphäre“ anliegt, ist es pure Spekulation, in welcher Höhe ein Kondensstreifen entsteht oder nicht. Es kann sogar sein, dass im Fall einer Inversion die Temperatur mit zunehmender Höhe begrenzt ANSTEIGT. Höhenunterschiede von hundert Metern reichen bereits, um die Entstehung eines Contrails zu triggern bzw. zu verhindern.

      Bei 4:22 ist Interessantes zu sehen, die Videoaufnahme belegt etwas seltenes. Dazu der Kommentar des Beobachters:

      „Ein weiterer Großraumjet überquert das Stadtgebiet und hinterläßt einen […] langlebigen Kondensstreifen […] ungewöhlich wie das zu beobachtende Phänomen selbst ist die auffallende Anzahl der Kondensstreifen“

      1.) An einem „langlebigen“ Kondensstreifen ist nichts „ungewöhnlich“. Das ist gesicherte Meteorologie. Darüber diskutiere ich nicht.

      2.) Es stimmt: Die 747 mit 4 Triebwerken hat nur 3 Kondensstreifen. Ein seltener Anblick. Schauen wir mal auf das Triebwerk #4 (Zählweise beginnt links mit #1), bzw. dessen Kondensstreifen. Was sehen wir da? Eine gegenüber #1 und #2 erhöhte Dichte! Die #4 hat davon deutlich mehr. Was sagt uns das? Triebwerk #3 ist ABGESCHALTET, aus welchen Gründen auch immer. Und der Schub von #4 wurde leicht erhöht, um das etwas auszugleichen, daher der erhöhte Ausstoß von Emissionen.
      Denjenigen, die jetzt einen empörten Aufschrei machen, sage ich: Chemtrail Hinweise habe ich bisher keine gefunden, aber sehr wohl selbst miterlebt, dass auf einem Flug Frankfurt – Hongkong mit LH738 ein Triebwerk aus Sicherheitsgründen abgeschaltet und nach Frankfurt zurückgekehrt wurde.

      Schon wenige Minuten in dieser dilettantischen Doku führen dazu, dass ich mir den Rest gar nicht mehr ansehe, aus hoffentlich verständlichen Gründen.

      Dazu passend möchte ich von einem Vorfall berichten, der einige Jahrzehnte zurückliegt. Es muss in den 90ern gewesen sein. Stichwort „Fakten“.
      In meiner oben angesprochenen Tätigkeit kam es vor, dass schwach radioaktiv strahlendes Material geflogen wurde und wird. Dafür gibt es ausführliche Vorschriften. Insbesondere was die Entfernung zu (Passagieren und) Cockpit-Besatzung betrifft. Diese Vorschriften sehen auch vor, dass eine mündliche und schriftliche Information an die Cockpit Crew erfolgt. Im Rahmen dieser Information konnte ich beobachten, dass der Copilot des Fluges ein mitgeführtes Bleikissen auspackte und auf den Sitz packte. Tenor: „ich will nicht unfruchtbar werden“. In der Tat bietet Blei einen hochwirksamen Schutz gegen radioaktive Strahlung. Auch halte ich dieses Vorgehen für sehr legitim. Verstanden habe ich es trotzdem nicht, da die im Reiseflug auftretende Höhenstrahlung unserer Sonne im Leben eines Piloten ein -zig tausendfaches Niveau erreicht…

    • @RonB.: Sie wollen die Auseinandersetzung also hier noch weiter fortführen. Dies spricht eher dafür, dass Sie tatsächlich so naiv sind, wie ich es mir so schwer vorstellen kann und nicht ein Agent. Wenn Sie nämlich ein Agent wären, würden Sie vermutlich solche Diskussionen eher gar nicht erst aufkommen lassen oder versuchen, sie im Sande verlaufen zu lassen. So wie @Martin etwa.
      Erst einmal muss ich noch einmal sagen, dass Sie hier im Verlauf dieser kontroversen Dikussion noch zu keinem der Aussagekräftigen links und Direktpostings von mir wirklich sachlich Stellung bezogen haben, sie vermutlich weder richtig durchgelesen, noch angeschaut haben. Erstaunlich finde ich auch, dass man , wie Sie offenbar, einen derart großen Teil der Internet-Gemeinde, die über diese Wettermanipulation berichtet, einfach zusammen für komplett wahnsinnig erklären kann. Und dies in einer Zeit,, wo täglich immer wieder sog. „Verschwörungstheorien“ sich als Analyse echter Verschwörungen entpuppen(bekanntestes Beispiel:9/11). Das ist das eine. Das andere ist die Frage an Sie: Was verstehen Sie eigentlich unter „Geo-Ingeneering?“ Die „Chemtrails“ sind nämlich nur EIN Symptom, EIN Segment davon.

      „Owning the weather in 2025“ csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf

    • @himbeere „Ich für mein Teil möchte jedenfalls den ganzen „Wissenschafts“-und Militär- Wahnsinn, den Menschheitswahn, in dem wir leben, von Grund auf erkennen und nicht nur hier und da ein Teilchen, vor dem ich mich dann immerzu kopflos fürchten muss. Ich habe auch gelernt, dass die Angst in dem Maße abnimmt, wie das Wissen über die Wirklichkeit zunimmt.“

      Sry, aber Du wirst es leider nicht schaffen, die Welt von Grund auf zu erkennen. Weder Du, noch ich, noch Ron B. oder sonst irgendein Mensch auf dieser Welt. Ja, die Welt ist widersprüchlich, chaotisch, ungerecht und Angst einflößend. Das, was Du aus meiner Sicht versuchst, ist, vor diesem Chaos, der Widersprüchlichkeit und der Verwirrung der realen Welt zu entfliehen, indem Du ein Glaubenssystem schaffst, was alle diese Widersprüche auflösen kann. In diesem Glaubenssystem ist alles schön einfach und klar geordnet. Es gibt klar zu benennende, greifbare Schuldige, die für das Elend dieser Welt verantwortlich sind. Es gibt eine klare Trennung zwischen Gut und Böse. Und Du bist auf der Seite der Guten. Die Realität ist komplizierter. Hier sind die vermeintlich guten Menschen in Wirklichkeit Teil des Problems. Ein schönes Beispiel dafür ist der Fakt, dass wenn man jedem Menschen dieser Welt denselben Wohlstand wie einem durchschnittlichen US-Amerikaner oder schon eines Mitteleuropäers verschaffen würde, der ökologische Kollaps unausweichlich wäre. So würde der böse Charakter der guten Tat direkt ersichtlich. Bei dem Versuch, jedem Menschen dieser Welt ein Leben wie uns zu ermöglichen, zerstören wir alles und werden ein historisch beispielloses und heute noch nicht vorstellbares Elend über diese Welt bringen. So ein Widerspruch ist charakteristisch für die Realität. Und es gibt noch etliche mehr.

    • @Micha: Wenn dieser Schleim am Himmel plötzlich ein für allemal verschwunden wäre, dann könnte das nur daher rühren, dass die „Wettermanipulatoren“ einsichtig geworden wären und ihr Sprühprogramm beendet hätten.Das könnte aber wohl nur passierern, wenn der größte Wahn der Menschheit aufgearbeitet wäre und auch die Verantwortlichen eingesehen hätten, dass man diesen Planeten mitsamt seiner Schöpfung nicht für die Herrschsucht weniger über alles andere missbrauchen und manipulieren kann und dass der Preis dafür unser aller Leben sein wird- auch dasjenige der Verursacher. Dies ist aber realistisch gesehen leider erst einmal nicht zu erwarten. Aber Wunder geschehen ja immer wieder, weil wir weder vom „Schlechten“ noch vom „Guten“ nie alles wissen.

    • @Ron B. und @Micha: Ich habe Euch beiden jeweils geantwortet, aber es ist beides noch in der Warteschleife. Wenn es so nicht kommt-ich wüsste allerdings nicht, warum- muss ich den selben Sinn nochmal in etwas andere Worte kleiden.

    • Leider sind jetzt immer noch meine Antworten in der Warteschleife. Mal sehen, ob das jetzt erscheint.

    • @Micha: Dieser „Wohlstand“, von dem Du schreibst ist doch, soweit es ihn überhaupt noch gibt(USA sind ja schon zum 3.Welt-Status erklärt worden), gar nicht erstrebenswert. Jedenfalls nicht für mich und auch für viele andere nicht mehr. Ich möchte lieber in Lumpen gehen und ab und zu vielleicht auch mal nichts zu essen haben und dafür aber einen sauberen azurblauen Himmel wieder sehen dürfen, sauberes Wasser, unvergiftete Früchte und Gemüse und nirgends diese deformierten, fehlernährten Menschen sehen müssen mit ihren Leichensäcken unterm Kinn! Ich habe da wohl ganz andere Ideale wie Du! Ja, es ist mir wichtig, insofern ein möglichst „guter Mensch“ zu sein, als ich meine natürliche Umwelt so wenig wie möglich schädigen und Leben beschützen will, wo ich kann. Ich liebe die lebendige Natur, alles was lebt. Willst Du mir das vorwerfen?

    • @himbeere Ok, aber da ist dein Problem doch weniger die vermeintliche NWO mit ihren Chemtrails, sondern viel mehr der Otto Normalverbraucher bzw. die wachsende globale Mittelschicht. Da ist die NWO bzgl. ihrer Zerstörungskraft ein Witz dagegen. 🙂

    • @Micha: Die wachsende globale Mittelschicht? Wo lebst Du denn? Gerade die Mittelschicht ist doch am Abschmelzen, indem die wenigen Reichen immer noch reicher werden und die vielen Armen immer noch ärmer, bzw. mehr. Und wieso die mörderische Vertechnologisierung der Welt für mich nicht das schlimmste sein sollte, wie Du das aus meinen Texten herauslesen kannst, ist mir ein Rätsel. Meinst Du etwa die Fehlernährten? Die gibt es nämlich in allen Bevölkerungsschichten und unter den untersten sogar besonders häufig, weil die gezwungen sind, das billigste in den Supermärkten zu kaufen. Zum Beispiel halb verwestes Billigfleisch, weil sie es auch nicht besser wissen durch zu wenig Bildung. Die Industrie sagt’s ihnen jedenfalls nicht und die von der Industrie beherrschte Wissenschaft leider auch nicht. Und die Massenmedien, das wissen wir ja alle, was damit los ist.

    • …und- um das Thema nun auch abzuschließen- was die mir hier unterstellte „Gläubigkeit an Chemtrails“ oder „Leidenschaftlichkeit“ betreffs des Themas betrifft: Ich habe diese Chemtrails im Anfang 2000 mit eigenen Augen GESEHEN und von da an begonnen, meine eigene Wahrnehmung auf allen mir zur Verfügung stehenden Ebenen zu überprüfen. Ich habe diskutiert, den Himmel beobachtet, 2 Life-Vorträge angehört, ein dickes Buch über Geo-Engineering gelesen(„Kriegswaffe Planet Erde“), im Internet recherchiert und mich mit Greenpeace darüber telefonisch und schriftlich ausgetauscht. Sogar bei meiner lokalen Wetterwarte habe ich auch einmal angerufen und die aufgefordert, sich gerade jetzt mal den Himmel mit den dicken Striemen anzuschauen und mir vom Chef dann die handelsübliche Erklärung herunterleiern lassen von wegen Kondensstreifen etc. Wer sich mit etwas, das derart stört, so auseinandersetzt, der denkt natürlich auch darüber nach, vergleicht, zieht logische Schlussfolgerungen! Ich gehöre eben gerade nicht zu jenen, die irgendetwas nur einfach so glauben! Warum sollte ich denn unbedingt an Chemtrails GLAUBEN wollen, die ich sogar als das Unerträglichste von allem ansehe? Man kann auch als sog. „wissenschaftlicher Laie“ hinter sichtbare Phänomene blicken, muss dazu nicht unbedingt ein „wissenschaftlicher Fachidiot“ sein!
      Viel logischer, wahrscheinlicher und verständlicher ist doch, dass diejenigen, die es nicht glauben WOLLEN, sich
      etwas vormachen. Eben deshalb, weil es so schrecklich ist! Gibt es etwas Schlimmeres als Sonnenraub und Giftbesprühung aus dem Himmel? Mir fällt da nichts ein!

    • Du tust es wieder.

      Du erreichst das Gegenteil des gewünschtem wenn Du mir unterstellst ich würde nicht glauben wollen und würde mir lieber was vormachen um die Wahrheit nicht ertragen zu müssen.

      Du kannst mich doch nicht mit beiden Händen an den Ohren packen, mir Deine Stirn auf die Zwölf donnern und mir dann noch ins Gesicht schreien ich solle doch mal mein jämmerliches und verblendetes Leben in Frage stellen.

      Was denkst Du wohl wie hoch die Bereitschaft ist Dir überhaupt noch zuzuhören?
      Was sagt den Greenpeace zum Thema?

    • @Rüdiger Ratlos: Wer sich so wenig mit dem Thema bisher befasst hat und wen dieses Thema nicht genügend interessiert, dass er oder sie die Zeit und Mühe scheut, wenigstens diesen Thread hier einmal komplett durchzulesen, darüber nachzudenken, wenn nötig konstruktive, sachbezogene Kritik anzubringen, der sollte hier mal lieber etwas zurückhaltender sein. Finde ich. Mensch, ich mache hier doch nur von meinem Recht Gebrauch, in einem MEINUNGSFORUM meine auf erlebter und durchdachter Erfahrung fundierte MEINUNG kundzutun. Wem das nicht gefällt, der MUSS es doch nicht lesen!

    • @ veganislove

      also bezüglich ihrer durchdachten Meinung, die sie hier zu vertreten versuchen, kann man geteilter Meinung sein.
      das ist auch nicht wirklich das Problem. niemand hat Weisheit gepachtet.

      was aber immer wieder klar wird, ist diese unbändige aggressive Haltung , die sie in ihren Kommentaren öffentlich zur schau stellen. Das hat wohl tieferliegende Ursachen. Sie haben da ein Problem, glaube ich. Warum reagieren sie immer so gereizt, sobald jemand anderer Meinung ist oder sich von ihnen beträngt bzw. genötigt fühlt und ihnen das sogar mitteilt?

      Können sie überhaupt eine andere Meinung neben ihrer eigenen akzeptieren?

      schauen sie mal ,was sie da schreiben:

      „Viel logischer, wahrscheinlicher und verständlicher ist doch, dass diejenigen, die es nicht glauben WOLLEN, sich
      etwas vormachen. “

      Ist so eine Äußerung denn sinnvoll? Man muß doch nicht andere für dumm und ignorant verkaufen, nur weil sie die eigene Meinung nicht vertreten wollen. man müsste sich doch logischerweise fragen, warum einem persönlich so wenig Glauben und Vertrauen geschenkt wird? haben sie sich das auch schon mal gefragt? woran das liegen könnte? Wenn sie mögen, können sie ja mal auf die letzte Frage eingehen und versuchen diese zu beantworten. Völlig nüchtern , versteht sich, ohne Aggression zu vermitteln.

    • Diese Art von Borniertheit (sorry, aber ein passenderes Wort fällt mir dazu nicht ein) ist erstaunlicherweise immer noch weit verbreitet, dass die „Masse“ an Personen, der Beweis für die Richtigkeit einer Weltanschauung sein soll. Leider ist es nun einmal nicht so, dass die Masse Mensch den Durchblick hat, sondern immer nur eine Minderheit! Und es ist noch nie anders gewesen! Wenn nur eine Minderheit in der Welt verkehrt gedacht und gehandelt hätte, dann hätte der Planet mit seiner Schöpfung nicht in eine derartige Bedrängnis gebracht werden können, wie er es heute leider schon ist!
      Und dass das Round Up leider auch von vielen ahnungslosen Gärtchenbesitzern und -innen benutzt wird , ist mir natürlich auch bekannt! Als ich aber neulich zufällig in der MAZ gelesen habe, dass angeblich die Brandenburger Bauern sogar FÜR die Zulassung von Glyphosat sein sollen, hat mich das einmal mehr geschockt! Es geht doch darum, dass für diese Dinge kein Bewusstsein vorhanden ist, bzw. viel zu wenig! Bei der MEHRHEIT ist zu wenig Bewusstsein, leider NICHT bei der MINDERHEIT!

    • Wenn nicht genügend Bauern gegen solche Artikel und gegen Glyphosat öffentlich protestieren, dann könnte dies bedeuten, dass sie sich den Regeln der dirigierenden Industriemacht zu sehr unterwerfen. Und wenn z.B. hier in Deutschland nicht genügend Menschen gegen den geplanten Krieg auf die Straße gehen, was bedeutet dies für deren Psyche, deren Bewusstsein? Sind diese vielen Menschen etwa wach und bewusst?
      Und wenn Sie hier dauernd sich darauf konzentrieren, persönliche Angriffe auf user zu tätigen und ihnen Fehlverhalten vorwerfen, anstatt sich um unser aller Probleme zu kümmern und zu einem Bewusstwerdungsprozess beizutragen, was im guten Sinne dieses Forums wäre, was bedeutet das für Ihre Psyche und Ihr Bewusstsein? Oder ist es ein Job, hier die Spaltpolizei zu machen, wie ein user, der hier keine Lust mehr hatte, mir einmal schrieb?
      Sie brauchen dies hier nicht beantworten. Ich möchte hier nicht den Oberlehrer und Ausfrager machen, wie Sie das scheinbar so gern tun. Vielleicht aber regt es ein wenig zur Selbstkritik an.

    • Ich gehe mit Dir auf die Straße. Ich empfinde Solidarität mit Dir. Wir sind mindestens eine Schicksalsgemeinschaft, da wir beide in ein System eingebunden sind das Entmenschlichung fördert und fordert und es nahezu unmöglich macht sich diesem zu entziehen.

      Ich sehe nicht unbedingt die Verschwörung, sondern _einfach nur_ Menschen mit ausreichend Möglichkeiten und dem absoluten Willen zur konsequenten Durchsetzung der eigenen Interessen („mit allen Mitteln“). Vielleicht streiten die Akteure um die Anteile des Kuchens aber es herrscht Einigkeit was Größe („nicht groß genug“) und Ort („auf unserer Seite“) dessen betrifft.

      Das ist es doch (Einigkeit, Wille) was eine Minderheit bemächtigt eine Mehrheit (Uneinigkeit, Demoralisierung) zu dominieren.

      Deshalb spielt es für mich keine Rolle ob es nun eine konkrete Schweinerei gibt oder nicht. Es gibt diese Vorgehensweisen, ob bekannt oder unbekannt, die genau die Realität hervorbringen wie wir sie beobachten und fühlen (SM: „Angst paranoid zu werden.“)

      Das Dilemma ist, dass diese „Gegenseite“ bereits in uns selbst zu finden ist. Wir müssen also nicht nur gegen [den König], sondern auch für einen Wandlung unserer eigenen Geisteshaltung kämpfen.

      Ausgrenzung ist eine Sache die der, auch von Dir, gewünschten Geisteshaltung entgegenwirkt. Es macht daher keinen Sinn dem [Bauer] gewollte Hörigkeit vorzuwerfen. Nein, im Gegenteil, der [Bauer] muss mit auf die Straße, denn er leidet ebenso. Hälst Du es den für vorstellbar das [Landwirte] aus purer Existenzangst zu [Glyphosat] greifen (müssen, da praktisch aufgezwungen)?

      Verstehst Du?

      Bezüglich Deinem Thema und meiner Frage nach Greenpeace möchte ich Dir die Hand reichen und versichere Dir dass mir bereits bewusst ist wie Greenpeace zu den chemtrails steht. Die Frage war eine überflüssige Provokation. Tatsächlich bereits eine Form der Gewalt. Entschuldige Bitte.

      Da ich nun meinerseits in die Rolle des Missionars geschlüpft bin werde ich es nun unterlassen meine „Meinung“ und „Glaube“ Dir aufzuzwingen. Nur ein letzter aufrichtiger Rat (auch für mich): Setze Deine Botschaft ab, gib dem Empfänger Zeit die Botschaft zu verarbeiten und wenn der Tag gekommen ist an dem er sich an Deine Botschaft erinnert und bereit ist mehr zu erfahren wird er von alleine zu Dir kommen und nachfragen. Dann bewirkt es auch was.

      Also mach es gut und vielleicht kannst Du mir am 1. Oktober in Berlin beim Bierchen noch mal das ein oder andere erläutern. Du erkennst mich an der gelben Lilie am Revers. 🙂

      PS: Der ganzen Rotz mit eckigen Klammer ist der Versuch aufzuzeigen, dass sich die Aussage nicht ändert, auch wenn die darin notierten Begrifflichkeiten mit etwas ersetzt werden mit dem man selbst mehr anfangen kann. Es soll zeigen, dass es nicht lohnt über Details zu streiten wenn doch die Aussage an sich… bla bla. Ich wiederhole mich. Geduld.

    • ja, gut, @Rüdiger Ratlos. Das ist ja das, was wir nicht mit uns machen lassen sollten: Spaltung! Ich bin im Oktober auch mit dabei, mit Sprech- bzw. Singtüte! DONA NOBIS PACEM.

    • So langsam festigt sich auch bei mir die Annahme, dass Sie das bezahlt kriegen. Ich dachte erst, es ginge nur gegen vegan, aber es ist nach meinem Empfinden tatsächlich ein Spaltbeil, was Sie hier führen(wollen), denn wo nötig, schleimen Sie sich ja auch mal ein!

    • Kann mir eigentlich hier irgendjemand mal erklären, warum so jemand wie @Sebastian Mühl, der schon mindestens einmal, aber vermutlich schon ein paar mal von der Redaktion aus gesperrt worden ist, jetzt hier immer noch weiter schreiben darf? Das ist die Frage, die uns hier zu hause immer wieder beschäftigt!

    • @Sebastian Mühl: Sie wissen genau, dass ich hier noch nie um die Löschung irgendeines Accountes gebeten habe!
      Ich habe immer nur meiner Verständnislosigkeit Ausdruck gegeben hier in aller Öffentlichkeit, warum man so jemand wie Sie hier noch schreiben lässt, der auch noch zusätzlich schon ein paar mal gesperrt war!
      Hier haben Sie jetzt ganz deutlich gezeigt, was Sie hier betreiben!

    • Liebe Veganislove,
      was ich nicht verstehe, warum Sie sich von Sebastian Mühl immer wieder provozieren lassen? Er kann doch seine Meinung hier genauso vertreten, wie Sie auch? Sie müssen doch nicht reagieren,…Ich verstehe das nicht?
      Sie haben einen Beitrag von mir in etwa so kommentiert: wie ich denn solche Fragen stellen könnte, ich sollte mir doch einfach mal den Himmel anschauen?

      Also, das empfand ich schon irgendwie nicht angemessen…und wenn ich gewollt hätte, hätte ich darauf auch reagieren können…
      Ich glaube nicht, dass Herr Mühl gesperrt wurde, warum auch? Er hat seine Sichtweise kundgetan und ja, er hat sich auf die „Provokationen“ die durchaus auch von ihrer Seite kamen, eingelassen, was ich teilweise nicht verstanden habe…Auch zwischen Micha und Sebastian Mühl gab es Provokationen…Es liegt doch an mir selbst, ob ich mich darauf einlasse…oder es einfach so stehen lasse!
      Für mich persönlich war die Sichtweise von Sebastian Mühl durchaus interessant, weil ich mich zu keiner Zeit „missioniert“ fühlte…
      Genauso geht es mir mit Micha, mit Rüdiger Ratlos u.u.u.
      Wenn ich Ihre Beiträge lese, dann wird es in mir gefühlt eng…weil Sie für mich in einem „Bewertungssystem“ sind, was andere Sichtweisen nur schwer zu lassen kann. Natürlich ist das ihr gutes Recht und ja, ich finde es auch bemerkenswert, wie sicher Sie sind in ihrer Betrachtungsweise…diese Sicherheit habe ich nicht, in mir sind mehr Fragen als Antworten…
      Und wenn ich das so schreibe, erinnere ich mich an Rainer Maria Rilke:
      Über die Geduld
      (von Rainer Maria Rilke)

      Man muss den Dingen
      die eigene, stille
      ungestörte Entwicklung lassen,
      die tief von innen kommt
      und durch nichts gedrängt
      oder beschleunigt werden kann,
      alles ist austragen – und
      dann gebären…

    • hier das ganze Gedicht von Rainer Maria Rilke:
      Über die Geduld
      (von Rainer Maria Rilke)

      Man muss den Dingen
      die eigene, stille
      ungestörte Entwicklung lassen,
      die tief von innen kommt
      und durch nichts gedrängt
      oder beschleunigt werden kann,
      alles ist austragen – und
      dann gebären…

      Reifen wie der Baum,
      der seine Säfte nicht drängt
      und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
      ohne Angst,
      dass dahinter kein Sommer
      kommen könnte.

      Er kommt doch!

      Aber er kommt nur zu den Geduldigen,
      die da sind, als ob die Ewigkeit
      vor ihnen läge,
      so sorglos, still und weit…

      Man muss Geduld haben

      Mit dem Ungelösten im Herzen,
      und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,
      wie verschlossene Stuben,
      und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache
      geschrieben sind.

      Es handelt sich darum, alles zu leben.
      Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,
      ohne es zu merken,
      eines fremden Tages
      in die Antworten hinein.

    • Liebe Birgit Assel! Ich hatte Ihnen anfangs -soweit erinnere ich mich, ohne nochmal nachgeschaut zu haben- nicht geschrieben, sie sollten mal den Himmel anschauen, sondern Sie darauf hingewiesen, dass jeder das weltweite Netz zum selbst Recherchieren zur Verfügung hat! Ich hatte nicht verstanden, wieso eine gebildete und einigermaßen betagte Frau wie Sie nicht selber nachgeforscht hat, wenn es sich um eine derartige Bedrohung handelt! Was Sie an meinen Texten jetzt so „beengend“ finden, müssten Sie mir dann auch schon einmal genauer erläutern. Ich z.B. fühle in Ihren Texten an mich eine Vorurteilshaftigkeit, die mich stört und ja, auch verletzt und beleidigt, denn ich bin von mir aus durchaus gern bereit, andere Meinungen, anderes Wissen, anzuhören, auf mich wirken zu lassen und etwas darauf zu erwidern! Aber über die Problematik des sog. „Geo-Engineering“ und der sog. „Chemtrails“ habe ich von ihnen bisher nur vernommen, dass Sie das alles lieber gar nicht glauben möchten. Ich finde Ihre Gedichte auch schön und ich liebe Rilke auch, aber sie helfen uns bei dieser Problematik keinen Schritt weiter! Was @Sebastian Mühl betrifft, haben Sie ganz offensichtlich eine völlig andere Wahrnehmung als ich und andere und auch als die Redaktion. Sie hat nämlich von sich aus hier die letzten Kommentare von ihm gelöscht und darüber war ich auch froh, denn sie waren zum wiederholten Male bewusst beleidigend und diffamierend. Wenn Sie diesen Thread wirklich vollständig und bewusst durchgelesen hätten,
      dann hätten Sie das wohl auch an anderer Stelle wahrnehmen können. Wenn Sie Rainer Mausfeld verstehen und schätzen können, dann liegt das jedenfalls nicht an mangelnder Intelligenz bei Ihnen. Vielleicht sollten Sie ihn einmal nach de Problematik von Chemtrails befragen? Ihm glauben Sie dann sicher mehr als mir, denn er ist ja ein erfahrener Professor und ich nur eine unbekannte kleine userin für Sie, die sich einbildet, etwas über Chemtrails zu wissen!
      Dies ist jetzt eine Spitze von mir, ja. Aber wissen Sie, wer diese Aggressivität provoziert hat? Sie mit Ihrer Vorurteilshaftigkeit! Sie selber haben sich kein Wissen über Chemtrails angeeignet, weil Sie lieber glauben wollen, dass es sie gar nicht gibt, werfen aber mir, die ich mich seit 10 Jahren damit auseinandersetze, vor, ich „glaubte“ einfach nur, dass es diese Chemtrails gibt. Finden Sie das gerecht? Und was glauben Sie denn von all den anderen, die ich hier angeführt habe und die über Chemtrails berichten? Alles Idioten oder Irre?
      Ich bin gespannt auf Ihre Antwort!

    • Liebe Birgit Assel! Ich erinnere mich, ohne jetzt noch einmal nachgeschaut zu haben, daran, dass ich ganz am Anfang hier meinem Erstaunen Ausdruck gegeben hatte, dass eine gebildete und einigermaßen betagte Frau nicht erst einmal selbstständig über ein Thema wie Chemtrails recherchiert hat, ehe sie im Internet Unbekannte danach fragt, ob es diese überhaupt gibt. Was mir hier vorgeworfen wird, nämlich, dass ich keine andere Meinung zuließe, finde ich hier nicht gerechtfertigt, denn es geht bei den Chemntrails nicht um Meinungen, sondern um Kenntnisse.
      Wenn ich mir Kenntnisse innerhalb von über 10 Jahren über eine Problematik angeeignet habe, die andere sich offensichtlich so noch nicht angeeignet haben, weil sie das alles lieber gar nicht glauben wollen, dann verletzt und beleidigt es mich natürlich auch, wenn ich von diesen vorgeworfen bekomme, ich wolle anderen meinen „Glauben“ aufdrängen. Ich gebe zu, dass ich heute tief und fest davon überzeugt bin, dass diese Chemtrails geflogen werden und dass Wettermanipulation in für uns noch unvorstellbaren Ausmaßen vorgenommen werden und ich habe hier klar und deutlich begründet, was mich dazu geführt hat. Dem wurde als „Meinung“nur gegenübergestellt, dass man das doch lieber alles nicht glauben möchte oder nicht glaubt! Da frage ich mich, wer hier eigentlich wen missionieren will? ich liebe Rilke auch und ich kenne viele seiner Gedichte, aber in dieser Problematik helfen sie uns jetzt keinen Schritt weiter. Was @Sebastian Mühl betrifft, glaube ich schon, dass die Redaktion ihn gesperrt hat, denn sie hat auch die letzten Kommentare von ihm an mich gelöscht und ich bin froh darüber, denn sie waren zum vielfach wiederholten male bewusst diffamierend und verleumdend. Auf jeden Fall ist er jetzt gesperrt – man erkennt dies daran, dass der Name weiß anstatt blau ist.
      Was die Chemntrails betrifft, wünschte ich mir, Sie würden da einmal Rainer Mausfeld darüber befragen. Wenn er es bestätigen würde, könnten Sie ihm jedenfalls nicht so leicht vorwerfen wie mir, er wolle nur missionieren und ließe keine andere Meinung zu. Aber das Thema ist politisch heikel und bekannte Personen des öffentlichen Lebens müssen sich leider vorsehen mit ihren Äußerungen darüber. Äußerungen, die den militärisch-industriellen Komplex und seine Interessen betriffen, sind da heikel und mitunter sogar lebensgefährlich. So war das auch mit der Atomlobby. Robert Jungk hat seinerzeit darüber erschreckend aufschlussreiche Bücher geschrieben. Selbst die Patriarchatsforscherin und eremitierte Politikprofessorin Claudia v. Werlhof, die ich hier auch im Interview verlinkt hatte mit ihrem Wissen über Geo-Engineering und die sehr couragiert ist, sagt in dem Video auch, dass sie sich darüber nicht mit der höheren Politik auseinandersetzen will aus Gründen des Selbstschutzes. Man muss verstehen, dass es nicht deshalb keine Informationen in den üblichen Medien gibt, weil es KEINE Chemtrails gibt, sondern weil es sie gibt! Es ist damit genauso wie in der gesamten neoliberalen Politiklandschaft, die Werner Mausfeld beschreibt. Warum sollte es auch anders sein?

    • Wenn mich etwas an Menschen zornig macht, dann sind das Ignoranz, Arroganz und die dementsprechenden Vorurteile! Und diese Aggressivität möchte ich mir bis jetzt auch gar nicht abgewöhnen, denn sie sind die maßgeblichste Ursache allen Übels auf dieser Welt! Meinen Zorn finde ich deshalb gerechtfertigt!
      Da wird einfach weggeschaut, um nur nicht zu viel Unbequemes oder Schmerzliches zu sehen, so als ob das Schlimme damit verschwinden würde! Und diejenigen, die hinschauen werden dann lieber diffamiert, als dass endlich mal selber direkt ins Antlitz der Wirklichkeit geschaut wird!
      Ich sehe da kaum einen Unterschied zwischen diesen Ignoranten hier und denen da oben, die dieses Desaster hauptursächlich veranstalten! Veganislove.

    • Liebe Veganislove,
      ich mag gar nicht mit Ihnen streiten, weil ich mich nicht wie Sie, seit Jahren mit diesem Thema beschäftigt habe. Ich hatte ja schon an anderer Stelle geschrieben, dass es durch aus sein kann, dass Sie Recht haben!
      Es war nicht meine Absicht, Ihnen gegenüber arrogant zu sein und es tut mir Leid, wenn Sie das so empfunden haben.
      Ich beschäftige mich z. B. seit über 20 Jahren mit Traumata und welche Auswirkungen sie in der menschlichen Psyche haben . Meine Sichtweise der Welt ist, dass die Gespaltenheit in uns und in dem was wir in der Welt erleben, in einem sehr engen Zusammenhang damit steht, dass der Mensch seit dem es ihn auf der Erde gibt, für sein Überleben kämpfen muss. Doch Überleben heißt nicht Leben! Um zu Überleben müssen viele Gefühle abgespalten werden, wir sind in keinem guten und gesunden Kontakt mit uns selbst und somit auch nicht mit allem, was um uns herum ist: ob Menschen, Tiere, Pflanzen u.u.u.
      Doch für Traumata gibt es kein wirkliches Bewusstsein, sondern es wird pathologisiert und so dargestellt, als wären nur wenige Menschen davon betroffen…Doch meine Erfahrung ist eine andere!
      Ich weiß, dass ich mit meinem Wissen niemanden überzeugen kann, der sich nicht selbst intensiv mit der Komplexität psychischer Vorgänge beschäftigt hat. Wahrscheinlich wird es noch Generationen dauern bis wir aufhören, uns immer wieder gegenseitig zu traumatisieren.

      Und ich möchte es somit an dieser Stelle lieber dabei belassen, im Sinne von Herrn Mausfeld: Wir sollte nicht immer nur gegen etwas sein, sondern unsere Kraft und Energie gemeinsam dafür einsetzen, wofür wir sind.
      Oder wie Rüdiger Ratlos schrieb, dass wir lieber auf das schauen, was wir gemeinsam haben.
      Und ja, ich und mein Mann werden am 01.10. in Berlin sein und morgen am Brandenburger Tor!

      Mit friedlichen Grüßen
      Birgit Assel

    • Liebe Frau Assel! Ich bin doch aber nicht GEGEN das Leben, wenn ich FÜR die Aufdeckung der Wahrheit, bzw. der Wirklichkeit bin, sondern im Gegenteil liebe ich das Leben, die gesamte Schöpfung, und möchte sie beschützen!
      Wir wollen morgen auch da sein, am Brandenburger Tor, mein Liebster und ich! Ich verstehe immer noch nicht das Bild, das Sie sich von mir hier gemacht haben. Wenn Sie Traumaforschung machen, dann können Sie doch nicht mehr so naiv sein, wie es hier für mich bisher den Anschein hatte!

    • Habe eben meinem Liebsten erzählt, dass Sie, Frau Assel geschrieben haben, Sie wollten mir gegenüber nie arrogant sein, aber wollten jetzt auch nicht weiter auf meine Postings eingehen, weil Sie sich nicht streiten wollen.
      Darauf mein Liebster: „Na, wenn das nicht arrogant ist!“
      Da hat er ja eigentlich recht, oder? Ich will doch auch nicht streiten, nur klärend diskutieren! Das Streiten kam doch daher, dass man mir ungerechterweise unterstellte, ich wolle mir andere Meinungen nicht anhören! Nun habe ich um Ihre Meinung gebeten und sie wollen sie lieber verschweigen! Auf eine derart oberflächliche Art von „Friedlichkeit“ lege ich aber keinen Wert! Und das meine ich jetzt nicht aggressiv, sondern einfach nur wortwörtlich!
      Dies ist doch auch und vor allem eine Diskussionsplattform und keine reine Friedenskundgebungsplattform, oder?
      Und dann schreiben Sie, dass Sie über ihre Traumaarbeit nichts mitteilen könnten, weil das sowieso niemand verstünde. Woher wollen Sie das denn wissen, wenn Sie anderen noch nicht einmal die Chance dazu geben?
      Mir ist das alles ein bisschen zu oberflächlich und verschwommen, was Sie schreiben. Ich weiß jetzt nur von Ihnen, dass Sie hier nicht weiter diskutieren wollen, weil Sie nicht „streiten“ wollen. Das ist nicht viel. Ich weiß nicht, was Sie jetzt wirklich denken.
      Mein Liebster sagt gerade noch: „Warum schweigen die Lämmer? Weil sie nicht streiten wollen!“

    • „Warum schweigen die Lämmer? Weil sie nicht streiten wollen!“

      Du fühlst Dich nicht nur, bis zum bersten, missverstanden, sondern offenbarst mit dieser Aussage auch, dass Du selbst überhaupt nicht verstanden hast. Der ganze Beitrag ist ein Rätsel. Vermutlich verstehe ich das aber nur falsch.

    • Lieber Rüdiger Ratlos! Ich vermute, dass Du wieder den Fehler gemacht hast, hier nicht alles zu lesen. Man kann nicht einen Satz aus den Postings herausnehmen und allein beurteilen. Der Satz ist auch ein wenig Polemisch und man muss diese Polemik in diesem speziellen Fall verstehen.

      Ich habe aber zur Problematik dieses Threads noch einen ganz anderen Gedanken bezüglich der menschlichen Psychologie: Es ist eine uralte Wahrheit, der in der Menschheitsgeschichte immer wieder bestätigt wurde, dass „der Überbringer der schlechten Nachricht“ immer wieder beschuldigt wurde, selbst der Urheber der Schlechtigkeit zu sein, über die er wahrheitsgemäß berichtete. Wer etwas unangenehmes partout nicht glauben will, lässt seine Abwehr oft gegen die ungeliebte Wahrheit einfach an denjenigen aus, die darüber berichten und kann dann folglich schön beruhigt weiter des Glaubens sein, das Unangenehme, Schreckliche oder Schmerzhafte gäbe es in Wirklichkeit nicht. Hitler hat zum Beispiel gegen Ende des 2. Weltkrieges immer diejenigen Generäle mit Schimpf und Schande entlassen, die ehrlich waren und ihm berichteten, dass der Krieg nicht mehr zu gewinnen sei. Es tut mir leid, dass mir jetzt grad mal nur wieder ein Hitler-Beispiel dazu einfiel-ein Geschichtler könnte in jeder Zeitepoche genügend Beispiele dafür finden. Jedenfalls war dieses Prinzip schon in der Antike bekannt. Die Überbringer der schlechten Nachricht sind in diesem Fall jetzt hier alle, die sagen, dass diese Chemtrails Realität sind.

    • Sorry, @Birgit Assel, und die anderen user, dass ich jetzt noch bei diesem langen Thread ein quasi Off-Topic-Kommentar anhänge, aber wenn mir etwas einfällt, was mir wichtig erscheint, kann ich meinen Mund bzw. meinen Tip-Finger, nicht halten!
      Es geht um Traumata. Ich habe mich auch mein Leben lang damit beschäftigt, zunächst mit meinen eigenen, die durch diese Art Gesellschaft unweigerlich bei fast jedem Mitglied entstehen. Sie häufen sich dann aber umso mehr bei jenen, die von unserem Gesetz her nicht als empfindsame Lebewesen behandelt werden, sondern immer noch als Sache, den Tieren.
      Für alle Traumata habe ich da erfahrungsgemäß einen sehr wirksamen, leicht praktikablen und ganz wunderbar wirksamen Behandlungstip: Die sog. „Bachblüten“. Ich kenne ihre Wirkung bei mir selbst und bei Tieren und Ich habe es gerade wieder mit erneutem Erstaunen bei einem traumatisierten Tierheim-Hund erlebt, wie z.B. da „Rescue Remedy“ wirkt! Seit er sie (nur zweimal am Tag ein paar Tropfen) bekommt, ist er vom Verhalten her wie umgewandelt! Es ist phänomenal, was Mutter Natur an Heilungsmöglichkeiten immer noch und seit je her bereit hält! Fragt sich jetzt nur, wie lange noch, wenn weiter so mit ihr umgegangen wird!

    • Liebe Veganislove
      ja. mit Bachblüten habe ich bei unseren Tieren auch schon gute Erfahrungen gemacht und Menschen können sie auch helfen…Doch Bachblüten können ein Trauma nicht integrieren, sie können die Überlebensmechanismen stärken, wenn die Traumata noch unbewusst sind, doch sie können auch, wenn Traumata bewusst werden, Ressourcen für die Bearbeitung aktivieren.

      Der Mensch unterscheidet sich vom Tier, weil er ein Ich-Bewusstsein hat und das Ich-Bewusstsein scheint eine „Sonderfunktion“ in der menschlichen Psyche zu sein. Das Bewusstsein für das Ich unterscheidet sich von dem Ich, was Ich von Beginn der Zeugung bin. Wenn es während der Schwangerschaft zu Traumatisierungen kommt, dann ist das Ich schon in seiner Kern- Identität gespalten.

      Durch die pränatale Forschung wissen wir heute, dass das Leben nicht erst mit Geburt anfängt, sondern schon im Mutterleib geprägt wird, je nachdem, wie sich das Kind im Bauch seiner Mutter entwickeln kann.

      Aufgrund meiner Arbeit weiß ich z.B., dass ein überlebter Abtreibungsversuch gravierende Folgen für das spätere Leben haben kann, auch dann, wenn die Mutter möglicherweise im Nachhinein froh ist, dass er nicht gelungen ist.
      Das kleine Lebewesen war in Todesgefahr und wenn es überlebt hat, dann hinterlässt so eine existenzielle Bedrohung Spuren, die sich ganz unterschiedlich auswirken können.

      Im pränatalen Zustand gibt es noch kein Ich-Bewusstsein und auch keine Erinnerungen…doch im Körper, in jeder Zelle ist diese Erfahrung gespeichert…
      Bachblüten können helfen, wenn diese Todesbedrohung als real-erlebt ins Bewusstsein kommt, so wie auch Körpertherapien helfen können.
      Doch ohne Bewusstsein darüber, warum ich immer wieder Panikattacken bekomme oder in dem Gefühl lebe, von niemanden gewollt zu sein, in mir keine Lebensberechtigung spüre, menschliche Nähe als Bedrohung empfinde, helfen Bachblüten nicht, sie können Symptome lindern, so wie auch andere Medikamente…Bei Tieren ist das anders, weil sie eine andere Psyche haben.
      Tiere habe kein Bewertungssystem…und was ich besonders beeindruckend finde, zumindest bei Hunden, Katzen und Pferden, dass sie die Bereitschaft haben, sich für „ihren“ Menschen zu opfern.
      Haustiere können, wenn man einen Blick dafür hat, der Spiegel der eigenen Seele sein…Und Tiere können auch dazu benutzt werden, um sich selbst nicht spüren zu müssen.

      Doch aus meiner Sicht, würde es hier zu weit führen, in die Details zu gehen…Traumata hat so unglaubliche viele Facetten, weil unsere Psyche so komplex ist.

      Unsere Psyche kann sich derart spalten, dass sie Teil-Identitäten bildet, die nichts voneinander wissen, das nennt man dann eine Dissoziative Identitätsstörung (DIS) früher multiple Persönlichkeitsstörung.

      Wenn Sie sich mit diesem Thema beschäftigen möchten, kann ich Ihnen folgende Bücher empfehlen:
      „Vater unser in der Hölle – ein Tatsachenbericht“ von Ulla Fröhling oder das Buch von Martha Schalleck „Rotkäppchens Schweigen: Die Tricks der Kindesmissbraucher und ihrer Helfer“

      Doch das ist nur ein Teil dessen, was Menschen Kindern antun…Das Buch von Lloyd de Maus „Hört ihr die Kinder weinen“ zeigt auf, was mit uns Menschen passiert ist. Schließlich waren wir alle Kinder, sind alle im Bauch einer Frau herangewachsen, die unsere Mutter ist…
      Bei Lloyd de Mause heißt es: „Die Geschichte der Kindheit ist ein Alptraum aus dem wir gerade erst erwachen. Je weiter wir in der Geschichte der Kindheit zurückgehen, desto unzureichender wird die Pflege der Kinder, die Fürsorge für sie, und desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, daß Kinder getötet, ausgesetzt, geschlagen, gequält und sexuell mißbraucht wurden.“

      Ob wir wirklich langsam erwachen, bezweifle ich…Doch wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt!
      Soweit von mir…ich weiß, dass ich nur in Teilaspekten geschrieben habe und möglicherweise auch missverständlich. Doch das nehme ich in Kauf!
      Herzliche Grüße
      Birgit Assel

    • P.S.: „Doch das ist nur ein Teil dessen, was Menschen Kindern antun…“
      Richtiger Weise muss es heißen: Was große, ehemalige kleine Menschen, kleinen, von ihnen abhängigen Menschen antun, weil sie nicht mehr wissen, was ihnen als sie klein waren, angetan wurde…

    • @Birgit Assel: Edward Bach schrieb u.a., dass Psychosen immer mit zur starker Konzentration auf das Ego zusammenhängen und das habe ich auch beobachtet. Ich kannte z.B. einmal jemanden, der später einen Mord im Affekt begangen hat und an ihm ist mir im Nachhinein immer noch in Erinnerung, wie stark und wie selbstverständlich dieser Mensch ausschließlich an seinem eigenen Wohl und Wehe interessiert war. Das fand ich damals schon abnorm. Auch bei zwei anderen Menschen, die medikamentös mit diesen Psycho-Blockern behandelt wurden, fiel mir dieser abnorme Hang zur Egozentrik auf.
      Wir sind ja von Natur aus soziale Wesen und eine Konzentration nur auf uns selbst muss wohl zwangsläufig zu einer inneren Isolation führen. Aus diesem Grund glaube ich, dass es für Menschen mit Traumata auch heilsam sein kann, wenn sie sich z.B. mit anderen Traumatisierten in Gesprächen zusammenfinden.
      Ich werde mir Ihre empfohlenen Bücher notieren und darüber recherchieren, danke! Mich bescbäftigt auch seit längerem diese Kindsmissbrauchsproblematik und jedesmal, wenn ich so niedliche Kinder sehe, taucht in mir jetzt die Frage auf, wie man als Mensch dazu kommen kann, hier Missbrauch zu treiben. Und mir fällt dabei dann immer sofort wieder das ein, was ich oben von Edward Bach geschrieben habe. Diese Menschen können den kleinen niedlichen Wesen ja nur deshalb so etwas antun, weil sie allein auf sich selbst und ihre Lüste konzentriert sind und alles andere ausgeblendet haben. Es fehlt ihnen offenbar komplett an jeglichem Mitgefühl.
      Und da liegt natürlich nahe, dass ihnen dieses fehlt, weil sie es selbst als Kind nie genügend erfahren haben. Da schließt sich dann wieder der Kreis.

    • @DEUSSEMPERMAJOR: Danke für den Tip! Habe eben Wild Oat bei mir positiv ausgetestet und ein Tröpfchen genommen. Oft hat das bei mir schon genügt. Mal sehen, ob ich noch mehr brauche! 🙂

    • @Veganislove: Psychosen sind die Auswirkungen von Traumata und der Mensch, wenn er psychotisch wird, hat Wahnvorstellungen. Diese Wahnvorstellungen haben nichts mit einer Egozentriertheit zutun.
      Egozentriert sind Psychopathen, doch das hat nichts mit einer Psychose zutun.
      Vielleicht kennen Sie den Film „A beautiful Mind“: https://www.youtube.com/watch?v=Sr0lVo_vk0M
      Ein wunderbarer, tiefberührender Film, der zeigt, was eine Psychose ist. Er geht nicht auf die Hintergründe ein, also warum Forbes psychotisch wurde, doch er zeigt das Leiden dieser Menschen und auch wie sich selbst und andere in ihrer Wahnhaftigkeit gefährden können.

      Menschen mit einer Psychose sind unglaublich empfindsame Menschen und meine Erfahrung ist, dass sie in „verrückten“ Familien aufgewachsen sind, in denen es sehr oft Geheimnisse gibt, über die nie gesprochen wurde.
      Und wir leben auch in einer Welt der „Geheimnisse“, uns wird nicht die Wahrheit gesagt und doch spüren wir, dass etwas nicht stimmt. Der Mensch kann nur schwer damit leben und versucht dann die „Lücken“ zu füllen und so kann dann auch ein Wahn entstehen, der keine rationalen Gedanken mehr zulässt, der nicht mehr unterscheiden kann, was sich nur in seinem „Gehirn“ abspielt oder was die Realität ist.
      Wir leben in einer „verrückten“ Welt und die Vergangenheit der Menschheit ist geprägt von Gewalt und Krieg. Wir werden belogen und betrogen und die Täter bleiben, so wie es Rainer Mausfeld sagt, unbenannt und unbekannt.

      Dieses Phänomen erlebe ich auch mit Menschen, die eine Psychose entwickelt haben: Sie fühlen sich verfolgt, es gibt böse Kräfte, die sich ihrer bemächtigen…Jeder Mensch wird zum Feind, niemanden mehr kann vertraut werden…
      Falls Sie den Film nicht kennen sollten, er ist wirklich sehenswert!

      In ihren Beitrag habe ich den Eindruck, der aber nicht stimmen muss, dass Sie eine Psychose mit Psychopathie verwechseln…
      Auf psychopathische Menschen trifft Ihre Beschreibung zu und damit geht dann auch Narzissmus einher…
      Solche Menschen kommen in keine Therapie und wenn doch, dann nur um dem Therapeuten zu beweisen, dass er ein Stümper ist und keine Ahnung hat.
      Hier eine Doku über einen Psychopathen: https://www.youtube.com/watch?v=p_H7dG4dCck
      Leider sind Psychopathen oder auch Soziapathen im Alltag nicht immer leicht zu erkennen, weil sie die Gabe haben, Mitgefühl vorzutäuschen…Psychopathen sind „Rattenfänger“ und gehen über Leichen…
      Doch ein Mensch wird nicht als Psychopath geboren, davon bin ich überzeugt, sondern dazu gemacht!

    • Liebe Birgit Assel! Ich finde nicht, dass man“Psychopathen“, „Soziopathen“ und „Traumatisierte“ so streng auseinanderdividieren kann, wie Sie das hier meinen. Und Edward Bach hat das auch nicht getan. Ich finde, wir müssen heute in dieser verwirrten Welt mit ihren begrifflichen Zuspitzungen und Zersplitterungen wieder mehr zur Einfachheit und damit zur Klarheit zurückfinden und dies erreichen wir nur dann, wenn wir bis zu den Wurzeln des (menschlichen)Lebens vordringen. Und da geht es einfach um die Erkrankung der Seele! Wie diese sich letztendlich auswirkt, ob mit Gewaltexzessen oder still ertragenem Schmerz, oder extremen Angszuständen, ist erst danach zu beachten. Bachblüten z.B. tun bei allen Variationen seelischer Verirrung Gutes und haben regulierende, ausgleichende Kräfte. Deshalb finde ich sie ja so phänomenal gut! Ich glaube, wenn anstatt der ganzen heute üblichen Behandlungsmethoden mit Psychopharmaka Bachblüten in richtiger Weise angewendet worden wären, hätten wir deutlich weniger Traumatisierte, Psychopathen und Soziopathen. Ich habe selber einmal die Wirkung von Psychopharmaka am eigenen Leib erlebt und auch bei einer guten Freundin. Sie wirken sich immer nur negativ und sogar gefährlich aus. Und wie verkehrt z.B. Psychopathen immer wieder von studierten Psychologen beurteilt werden, wissen wir ja aus den Medien, wenn immer wieder Leute als geheilt entlassen werden, die dann wieder die selben Untaten begehen, wie vorher. Der Unterschied zwischen einem „Psychopathen“ und einem „Traumatisierten“ besteht doch letztlich nur darin, wie von den Betreffenden mit negativen Einflüssen und Erlebnissen jeweils umgegangen wird. Wir bezeichen jemanden als Psychopathen, der sich bspw. mit Mordgelüsten trägt, während „Traumatisierte“ bspw. eher an Suicid denken. Seelisch erkrankt sind sie beide.

    • Liebe Veganislove,
      ich glaube, hier haben wir uns missverstanden. Sie schreiben: “ Ich finde nicht, dass man“Psychopathen“, „Soziopathen“ und „Traumatisierte“ so streng auseinanderdividieren kann, wie Sie das hier meinen.“
      Damit haben Sie selbstverständlich Recht! Psychopathen oder Soziopathen sind auch traumatisiert und gespalten.
      Ich wollte nur ausdrücken, dass ein Mensch der in eine Psychose rutscht ganz andere Symptome hat, als ein Mensch der psychopathisch ist. Psychopathen leben in unserem Gesesellschaftsystem integriert, oftmals bekleiden sie sehr hohen beruflichen Positionen, sie sind erfolgreich, werden bewundert, sind häufig Führungspersönlichkeiten.

      Ein Mensch mit einer Psychose fällt aus unserem Gesesellschaftsystem heraus, kommt in die Psychiatrie und wird mit entsetzlichen Medikamenten behandelt, die persönlichkeitsverändernd wirken.

      Ich hoffe, ich habe mich nun verständlicher ausdrücken können.

    • Ja, Frau Assel. So ist es klar und richtig ausgedrückt. Das ist eben unsere Problematik, mit der wir fertig werden müssen, dass wir in Systemen leben, die zunehmend von Psychopathen erdacht werden und von Psychopathen immer weiter am Leben gehalten und weiterentwickelt werden. Immer weiter weg von unserem Ursprung Mutter Natur. Dieser unmögliche Spagat kann alles zerreissen, ist jetzt schon dabei. Ich hoffe jetzt immer noch auf Wunder, denn die Möglichkeiten des Menschen sind in beiden Richtungen unergründlich. Wir sind ja von dem Geist beseelt, der alles geschaffen hat. Ich habe bei Dirk C.Fleck (das Mahnwesen) einen Essay vom amerikanischen ins Deutsche übersetzt von Joana Macy über eine alte buddhistische Prophezeihung, die, finde ich, viel Weisheit enthält und auch noch Hoffnung machen kann. Edgar Snowden z.B. ist so ein Wunder, einer der in dieser Mythe sogenannten „Shambhalla-Krieger“.

    • Sorry, EDWARD Snowden muss es natürlich heißen.
      Was sich in der phänomenal starken und guten Wirkungsweise gerade der sog. „Bachblüten“ ausdrückt, ist bedeutsam für diesen ganzen Prozess der Naturverachtung und Überheblichkeit und auch für die Missachtung sogar unserer eigenen Wahrnehmung! Nicht nur, dass solche wundervollen Heilkräfte in der unbeschädigten Natur vorhanden sind, sondern auch genauso unsere eigenen Möglichkeiten, die Wahrheit und das heilende herausuzufinden mit unseren eigenen Sinnen! Edward Bach hatte ja eine derart fein entwickelte sichere Wahrnehmung, dass er die Wirkung der verschiedenen Blüten auf das mentale Bewusstsein feststellen konnte, indem er sie sich auf die Zunge legte! Auf diesen Bereich unserer eigenen Wahrnehmung müssen wir uns nun wieder konzentrieren, meine ich. Hier liegen wunderbare und grenzenlose Möglichkeiten, die nicht, wie unsere heutigen Techniken und Technologien, die Natur zerstören, sondern im Gegenteil die Natur wieder zu heilen imstande sind! Etwas ähnliches kann ich über die sog. „Effektiven Mikroorganismen“ sagen, die von Prof. Teruo Higa gefunden worden sind. Wir hatten das Glück, ihn einmal zusammen mit Masaru Emoto in der Berliner TU bei einem Vortrag zu erleben- ein ganz bescheidener kleiner Mann, dem große Konzerne seine Erfindung hatten abkaufen wollen, der aber an ALLE Menschen dachte und so dafür gesorgt hat, dass wir alle mit wenig Kosten an diesem heilenden Wunder teilhaben können! Auf solche Weise und mit solchen Menschen ist eine Zukunft des Lebens auf diesem Planeten noch möglich. Anders nicht!

  47. Jeden Menschen sollte das nachfolgende Video bewusst machen, wie
    Mensch-, Tier- und Umweltverachtent, der militärisch industrielle Komplex USA
    ist. Wahrscheinlich stellt Monsanto auch die Gifte, für jetzige Chemtrailsaus-
    bringung her und vielleicht in Zukunft auch Bayer oder auch schon jetzt!?!
    Zum Video Veröffentlicht am 03.05.2015 schreibt man u.a.:
    „… Regen der Vernichtung Das Erbe des Vietnamkrieges
    Ho Sy Hai war 22 Jahre alt, als er sein Dorf verließ, um als LKW-Fahrer für die nord-
    vietnamesische Armee nachts Waffen und Verpflegung in den Süden zu tran-
    sportieren. Tagsüber versteckte er sich in Höhlen und Tunneln , denn dann ver-
    sprühten die US-Soldaten über dem Dschungel und den Mangrovenwäldern Ent-
    laubungsmittel. Dass es sich um das gefährliche Agent-Orange handelte, wusste
    Ho Sy Hai damals nicht. Er kehrte nach dem Krieg in sein Dorf zurück, heiratete und
    wollte eine Familie gründen. Seine Tochter starb nach der Geburt und die Kinder,
    die er später bekam, waren alle behindert.Nach neuesten Forschungen versprühte
    die US-Armee während des Krieges 80 Millionen Fässer toxischer Chemikalien.
    Weil der vietnamesischen Regierung das Geld für großflächige Bodenversiegel-
    ungen fehlt, ist das Gift auch 30 Jahre nach Kriegsende noch im Nahrungskreislauf.
    Schätzungsweise zwei bis vier Millionen Menschen sind von den Spätfolgen be-
    troffen.Noch immer werden verkrüppelte und kranke Kinder ohne Überlebens-
    Chance geboren. Die meisten Opfer können gar nicht oder nicht angemessen medi-
    zinisch versorgt werden. Die vietnamesische Regierung investiert zur Zeit vor-
    wiegend in die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Inzwischen engagiert sich
    die katholische Kirche mit eigenen Heimen und Gesundheitsstationen für die
    Opfer von Agent Orange.Eine Initiative von Betroffenen hat zudem 2004 vor einem
    amerikanischen Gericht gegen US-Chemiefirmen Klage eingereicht. Ein US- Bundes-
    gericht wies die Klage im März 2005 ab, aber die Kläger gingen in Berufung. Das
    Urteil steht noch aus. Dagegen zahlten bereits im Jahr 1984 sieben in den USA an-
    sässige Chemieunternehmen 180 Millionen Dollar Entschädigung an US-Kriegs-
    veteranen, um deren Klage zu verhindern…“
    https://www.youtube.com/watch?v=e5HnBUR-VE4

    • Lieber DSM! Danke, für Deine klarsichtigen, von Herzen kommenden Texte und gut informierenden Videolinks!
      Das alles wird aber erfahrungsgemäß wieder nur bei jenen auf fruchtbaren Boden fallen, die Herz und Verstand (gepflegt)haben. Und dies lässt einerseits wenig Raum für große Hoffnung zur Heilung des geschändeten Planeten. Ich bin darum aber nicht mehr besonders betrübt, denn ich weiß es eigentlich schon von Anfang an und lebe und sterbe damit. Es gibt nämlich auch noch eine ganz andere Art von „New World Order“ und auch diese findet statt, von Herz zu Herz, von Kopf zu Kopf. Es gibt da ein schönes altes Deutsches Volkslied: „Die Gedanken sind frei, kein Mensch kann sie fassen…“

    • Auch die Karte Wetterwaffe[1] wurde gespielt. Ein General der nicht um (fast) jeden Preis den Vorteil anstrebt, wäre ein schlechter General. Man kann Militärs nicht trauen.

      Reicht das eigentlich nicht um gemeinsam auf der Strasse zu stehen? Muss ich vorher unbedingt in Sachen chemtrails mit Dir übereinstimmen?

      [1] https://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Popeye

    • wieder so ein Fall von „ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht“ .

      jetzt wird von chemtrails schon zu Agent Orange übergegangen. inhaltlich schon zwei völlig verschiedene Dinge. Ich denke da würde Herr altnickel sogar protestieren.

      ich geb dir Deussempermajor mal par Infos dazu. Die Stoffe, die in Vietnam versprüht wurden, werden heute legal in Deutschland versprüht. Der stoff 2,4 d z.b. ,wird in „Landwirtschaftlichen- Kulturen“ , die zur Nahrungsmittelproduktion verwendet werden, als Unkrautherbizid eingesetzt. Unser Agent Orange haben wir selber schon in Deutschland. Man könnte nicht einmal öffentlich von einer Vergiftung sprechen, weil es gesetzlich legitimiert ist und ich keinen sehe, der gegen den Gebrauch von diesen Mitteln öffentlich interveniert.

      Der thematische Unterschied von Agent Orange und Chemtrails müsste dir dann wohl klar sein. das eine sogar in dt. teilweise legitimiert, das andere noch nicht einmal ansatzweise bewiesen.

      Deine Methodik der Aufklärung , trägt nur zu Verunsicherung und zur Schaffung von Fehlinterpretationen bei. ( wobei ich nichtmal weiß, was dein Beitrag über agent orange an neuem Wissen beinhaltet oder was du für Absichten mit dessen Verbreitung ,in einem Konsenz über Chemtrails verfolgst- völlig schleierhaft).

      das ist ein echtes Problem.
      Du erreichst damit genau das Gegenteil von dem, was du eigentlich erreichen willst….zumindest bei Leuten, die sich sehr tief in Thematiken einlesen, bevor sie Meinung machen….für die erscheinst du nur unglaubwürdig und verzweifelt, aber nicht sachlich und problemorientiert.

      Man kann den Vietnamesen nur weiterhin viel Kraft wünschen ,die Folgen zu verarbeiten. letztlich wurden sie Opfer von barbarischen menschlichen Wirkens.

    • Eins der schlimmsten Probleme, die wir als Menschheit heute in zugespitztester Form haben, ist die „Fachidiotie“, welche die direkten Zusammenhänge nicht sieht oder nicht sehen will. Natürlich ist diese gesamte, nach kapitalistischen Gesichtspunkten ausgerichtete Industriewissenschaft nur in ihrer gesamten Schädlichkeit anzusehen und dem noch nicht genug: Man muss auch die Politik dabei mit einbeziehen. Wenn wir die Wurzel des Übels in unserem Menschenbewusstsein freilegen und anschauen wollen, was dringend notwendig ist, dann nützt es wenig bis gar nichts, immer nur einen Teilbereich getrennt anzuschauen! Dass das „Round up“ bei uns so erfolgreich im Handel und sogar meines Wissens bei vielen uninformierten oder ökologisch desintersssierten Bauern beliebt ist als „Unkrautvertilgungmittel“ ist schlimm genug! Das wirft doch ein deutliches Licht auf die Verdorbenheit des gesamten wissenschaftlich- militärisch-industriellen Komplex, dem sich unsere politische Klasse unterworfen hat! Man KANN im Grunde diese Lebensbedrohung, der wir im Gesamten ausgesetzt sind, gar nicht getrennt betrachten!

    • SM schreibt u.a.:
      „… jetzt wird von chemtrails schon zu Agent Orange übergegangen. inhaltlich schon
      zwei völlig verschiedene Dinge…“
      – Eine amerikanische Firma, die darauf spezialisiert ist – für Geld – GIFTE zu erzeugen.
      Gegen Menschen, gegen Tiere und gegen die Natur.
      Was kannst DU daran nicht verstehen?
      P.S.: Hoffe SM, das DU genauso verwindest wie der „STRENG GEHEIM“-E
      https://www.youtube.com/watch?v=3ivpJx3gkMY

    • @deussempermajor

      du hast ja jetzt bald jedes Thema angerissen, ohne wirklich schlüssig Zusammenhänge dargelegt zu haben….ist ja auch was.

      Ich verstehe jetzt nur noch nicht, was dieses „amerikanische Unternehmen“ , ich nehme mal an , du redest von Monsanto , mit Chemtrails zu tun hat? Siehst du da Verbindungen? ich ehrlich gesagt nicht oder vielmehr ist mir darüber nix bekannt.

      Zu Monsanto vielleicht mal ein Nachtrag:
      Ziel dieses Unternehmens ist es bestimmt nicht , nur Gifte gehen Geld herzustellen. so beschränkt denken die nicht. Monsanto will die Kontrolle über die Nahrungsmittelproduktion , in dem es Produkte herstellt, die einander bedingen. das geht beim Saatgut los und endet bei chemischen Giften. Das ist Monsanto. grausige Vorstellung.

      aber dein „amerikanischen Unternehmen“ , das Gifte herstellt gibt es so allein auch nicht. die Geschichte der IG Farben und insbesondere der deutschen Nachfolgeunternehmen Bayer, BASF , habens ebenso in sich. das Problem der Herstellung von Giften, ist ein globales Problem . Wenn du dich in die Historie dieser Unternehmen einliest, wirst du außerdem feststellen, dass sie genau dieselben Bestrebungen haben , wie Monsanto . Abhängigkeiten zu erzeugen ,in dem man Produkte kreeiert , die einander bedingen. Du hast recht damit, dass Monsanto diese Politik der „abhängig Machung“ am aggressivsten betreibt. Aber das Problem ist global und wird vom System her in allen Chemie Unternehmen praktiziert.
      das schlimme ist , man kann sich kaum wehren und es bringt nix, nur den Finger gegen einen zu erheben. Die anderen sind nicht viel besser.

    • SM bei 16:33 kann man u.a. folgendes hören: „… Man hat uns nicht erzählt, …“
      Erkennst DU Zusammenhänge?
      https://www.youtube.com/watch?v=lWdwtLJlKoE
      +
      In einem weiteren Link fragt man:
      „… Ist es reiner Zufall, dass Monsanto nun Pflanzen mit Aluminium-resistenten
      Genen züchtet um uns zu “retten”? Normalerweise sind hohe Konzentrationen
      von Aluminiumionen für Pflanzen toxisch…“
      http://www.politaia.org/chemtrails/chemtrails-und-monsantos-neues-aluminium-resistentes-gen-zufall/

  48. Für diejenigen, die der Meinung sind, der anthropogene Klimawandel wäre eine Erfindung von irgendwelchen Geheimbünden etc., habe ich ein schönes Video über die Herkunft dieser Thesen ausgekramt: https://www.youtube.com/watch?v=YsGZKEaMyM4

    Rechtspopulisten scheinen eine merkwürdige Affinität zur Leugnung der schädlichen Einflüsse des Menschen auf die Umwelt zu haben. Liegt das vielleicht an ihrer selbstgefälligen Borniertheit? 🙂

    • @ Micha

      Man sollte schon versuchen, ehrlich zu bleiben, Micha. Es geht nicht um den schädlichen Einfluss des Menschen auf die Umwelt, ich denke, diesen Einfluss kann jeder sehen. Es ging um die Frage, inwieweit durch Menschen emitiertetes Co2 Auswirkungen auf das Klima hat. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge. populisten versuchen diese Themen miteinander zu verknüpfen, die Gründe liegen nahe.
      aber was du mit diesem Post machst, ist echt unterste Schublade. du drückst die Gegner der Anthropogenen Klimatheorie in die rechte Ecke?! du verstehst da irgendetwas mit rechts, links nicht. Mir scheint es nämlich so , dass du selbst erzkonservativ „rechts “ stehst.

      ich füge dazumal einen Beitrag von dir , hier ein. von dir veröffentlicht im Thread „Bärensuppe“. da zieht es einem die Schuhe aus…..

      “ Wenn man meine persönliche Sichtweise noch weiter runterbrechen will, dann haben wir im Grunde genommen 2 Möglichkeiten, um auf diesem Planeten zu überleben:
      1. Eine Ökodiktatur (insofern wir 7 – 10 Milliarden Menschen versorgen wollen)
      2. Eine Dezimierung der Menschheit auf maximal 1 Milliarde Menschen (vielleicht durch einen 3. Weltkrieg ?!?) und eine strenge Geburtenkontrolle, um sicherzustellen, dass die Bevölkerungszahlen nicht wieder steigen.
      Ich persönlich tippe eher darauf, dass eine Spielart der 2. Variante eintreten wird. Die 1. Variante wäre ohnehin nicht besser…

      Das worst-case-Szenarion wäre natürlich, es geht einfach alles so weiter wie bisher. Dann erwartet uns nichts anderes als der Ökozid. Das ist wahrscheinlich mit Abstand die beschi**enste Variante.“

      zum Glück ist „nuevo1 “ entschieden dazwischen gegangen. und du redest von Rechtspopulisten, die den Klimawandel für sich nutzen?!?!????
      Deine Ansichten sind schockierend , sowohl sichtbar im obigen Post, als auch im Zitat ….das nenne ich verdreherei und Doppelmoral…das ist noch gelinde ausgedrückt….. Mensch Micha….

    • @prora Erstmal fühle ich mich geehrt, dass Du dir offenbar die Zeit nimmst, meine Kommentare zu analysieren.. 🙂

      Wo wir gerade bei Zitaten sind, konnte ich wiederum beim überfliegen der Beiträge dieser Seite auf Textstellen stoßen, die auf deine politische Einstellung schließen lassen:

      „[…]mich hat gerade die Debatte um Eva Herrmann schockiert, die sich vehement für Familie und Kinder einsetzte und schließlich medial vorgeführt wurde , wie ein naziverbrecher, obwohl sie lediglich an das traditionsbewusstsein appelierte und unsere momentane gesellschaftliche Entwicklung anprangerte.
      der Umgang mit ihr, war eine Schande und zerstörte ebenso wieder ein stück von unserem Verständnis zum thema Familie, in dem ihr Wert als Gesellschaftliche mikro- Institution, die Sicherheit , Selbstbewusstsein und Zukunft als Keimzelle in sich trägt und auszubilden vermag, auf plakative Weise ,völlig entzerrt von gesellschaftlicher Entwicklung , vom Tisch gewischt wurde.[…]“

      „[…]ich denke aber, das viele Frauen diese Emanzipationskampagne , so nenne ich diese jetzt einfach mal, gar nicht verstehen. wenn ich ihre Worte so lese, dass sie Mütter beobachten, die scheinbar mit der Rolle der Mutter , fast schon überfordert scheinen, dann frage ich mich ,warum viele Frauen ihre Rolle als Mutter derart verlassen haben. Natürlich gibt es hierfür viele Ursachen, die sie auch aufzählen.

      Aber meiner Ansicht nach , haben viele Frauen ihre Rolle mehr oder weniger bereitwillig abgegeben , anstatt um diese zu kämpfen. es ist gesellschaftlich schick geworden , Emanzipation zu leben. man muß dafür natürlich auch einen Preis bezahlen, das steht fest. Diesen Preis bezahlen allerdings alle Familien. Mit dieser Form der Emanzipation wird unser Familienbild zerstört, weil viele denken , es ginge um Gleichberechtigung , geht es aber nicht, es geht ausschließlich um die Zerstörung der „Mutterrolle“ , zu Gunsten eines gefühlten mehr an Gerechtigkeit und „Selbstbestimmung“. Viele haben sich davon ziemlich blenden lassen. Die negativ Beispiele hat man mit Schreinemakers und Berger bei Kerner erleben „dürfen“.[…]“

      „[…]ja sicherlich ist die klimalüge eine Strategie der nwo. das co2 überaus schædlich sein muß,ist ja an sich schon perfide, zumindest für diejenigen ,die beim Thema Photosynthese in der Schule , nicht geschlafen haben. zudem ist co2 schwerer als o2, es müsste sich gefährlich in erdbodennähe sammeln und uns ersticken ? ……aber so tickt der Mensch von heute..
      es werden keinerlei Querverbindungen oder ganzheitliche Denkansätze aufgebaut…das ist echt tragisch. wir verstehen Zusammenhänge gar nicht mehr.
      aber letztlich ist diese Frage der umweltlüge schon eine entscheidende, weil es viele Risiken birgt, dies so stehenzulassen…., da geb ich dir recht… es lassen sich sehr viel Lügen und Leid auf dieser These aufbauen..Steuern…..Wetter Manipulation etc. -Umwelt Flüchtlinge , -tote……etc.[…]“

      So viel also zum Thema Klimaleugner und Rechtspopulisten… 🙂

      Zu dem Zitat, dass Du von mir gebracht hast, stehe ich nach wie vor zu 100%. Eine Wahrheit wird nicht dadurch falsch, dass sie unbequem ist.

    • @ Micha

      wer die Weltbevölkerung dezimieren will , sieht natürlich Personen wie Eva Herrmann rechts . das ist schlüssig. ich frag mich ,wie man zu so einer Einstellung bez. Eva Herrmann kommt? Denkst du nichtmal an deine Kinder? Wie kommst du überhaupt auf die Dezimierung bis auf eine Milliarde Menschen. Wieso eine Milliarde?

      und wie du es schon festgestellt haben musst, glaube ich nicht an diese CO2 Theorie, die uns da gebetsmühlenartig ein gehämmert wird. Diese Theorie hat große Lücken und ist nicht schlüssig. Die Motive scheinen fragwürdig…

      schau dir an, wie diese Experten rumeiern und Lügen (Link zum post 2.8.17:54).. wie können solche Aussagen ,bei seriöser Forschung denn zustande kommen?

      Mich interessiert bezüglich deiner Meinung eigentlich nur eines. Wie kommst du zu dieser und jener Haltung, anhand welcher Quellen , welcher persönlichen Erfahrungen usw. ?

      insgesamt 5 Fragen, die auf eine Antwort warten…bin gespannt.

    • @prora Dass ich angeblich die Weltbevölkerung dezimieren will, ist eine dreiste Unterstellung. Alles, was ich gesagt habe, ist, dass wir aus meiner Sicht 2 Möglichkeiten haben, um auf diesem Planeten (langfristig) zu überleben. Ich konstatiere also lediglich Tatsachen, die meiner eigenen Auffassung entsprechen. Darüber, welche dieser Möglichkeiten gewählt werden soll, habe ich nirgends einen einzigen Hinweis hinterlassen. Davon abgesehen, steht es auch gar nicht in meiner Macht, an dieser Stelle wählen zu können. Ich sehe die Menschheit mehr als eine Art verselbstständigte Naturkatastrophe.

      Ich finde eben, dass man seine persönliche Sichtweise konsequent und offen vertreten sollte. Warum versuchst Du eigentlich immer deine offensichtlich sehr konservative (dem Rechtspopulismus zugewandte) Haltung zu leugnen? Mir dann aber zu unterstellen, ich sei „erzkonservativ“, ist schon ziemlich absurd. 🙂

      Das nur kurz vorweg. In einem weiteren Post werde ich auf deine verbliebenen Fragen eingehen. 🙂

    • @micha

      Beitrag Nuevo zu deinen Äußerungen:
      ( man kann es wohl nicht besser formulieren…)

      „Ah ok – Malthus-Anhänger.
      Ich will sehen, wie du das mit dem Töten übernimmst… Klassischer Fall von Überkompensation persönlicher Ohnmacht.
      Naja, „Das Boot ist voll“ kennen wir ja schon. Hat ja schon damals nur den Zweck gehabt, die Herrschaft und Ausbeutung zu rechtfertigen – im Sinne „die Minderwertigen sollen für die höherwertigen arbeiten und früh sterben, sonst wird es auf der Welt zu eng…“
      Der Adolf hat dann gerne diese Thesen aufgenommen und in seine eigene kleine Theorie umgeformt. Deshalb fand ihn das Bürgertum auch super.
      Du bist so einer, der, ohne es zu wissen, gerne mit dem bekloppten Marx und dem spinnerten Hegel (bürgerliche Denker) kommt, wenn es beispielsweise um die „historische Unausweichbarkeit“ geht, mit der du deine Zukunftsphantasien konstruierst.
      Heute gibst du als Vertreter des alten Schmarrns dem ganzen den modernen „Öko“-Anstrich.
      Damals ging es um „Volk“, „Lebensraum“ und „Rasse“, heute um eine verzerrte, gegen die Arbeiter gerichtete „Ökologie“ – das Ergebnis ist das selbe. Du bist auf der Seite der menschenverachtenden Herrschenden und willst für sie die Drecksarbeit machen, Dinge zu befürworten (zum Beispiel hier in so einem Forum), die – warte, wen wundert’s? – gegen die Masse der Abhängigen gerichtet sind! Sehr mutig!

      Fehler in deiner Argumentation sind also keine Fehler, sondern Glaubensbekenntnisse. Und deshalb komme ich auch nicht dagegen an, mit Argumenten. Denn genau da machst du ja dicht, damit dieses Weltbild funktioniert.
      Deshalb hast du auch einem menschenbezogenen (und damit genauso Ökologie-bezogenen!) System wie der Bedarfswirtschaft Irrationalistät unterstellt.
      Gemeint ist die „Irrationalität“ im Sinne der Reichen – von ihrem Lebenswandel abzurücken, abrücken zu müssen. Das sehen die als „irrational“ an – schon klar.
      Ok, lieber Micha – dann hätten wir das ja geklärt. Schade, ich dachte das wird hier noch konstruktiv.“

      Und lass es einfach , andere in die rechte Ecke drücken zu wollen , es ist peinlich mit anzusehen , wie du versucht ,Gegner der anthropogenen Theorie oder Menschen wie Eva Herrmann zu denunzieren. das ist mehr als peinlich…

    • @prora Bezüglich meiner Behauptungen, es gäbe eine maximal tragbare Bevölkerungsanzahl für diesen Planeten, stütze ich mich im Wesentlichen auf das Konzept des s.g. „ökologischen Fußabdrucks“.

      Die Logik dahinter könnte simpler (und eleganter) nicht sein: Je höher der materielle Wohlstand eines Menschen, umso höher ist auch sein „ökologischer Fußabdruck“. Die Größe seines ökologischen Fußabdrucks entspricht wiederum der Fläche in Hektar, die dieser Mensch innerhalb eines Jahres zur Aufrechterhaltung seines Lebensstandards benötigt. Berücksichtigt man nun die Tatsache, dass die Fläche dieses Planeten offensichtlich begrenzt ist, ergibt sich damit ein maximaler ökologischer Fußabdruck für jeden Menschen. Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kologischer_Fu%C3%9Fabdruck) ist die maximal verfügbare Gesamtfläche jedoch bereits überschritten: „Die weltweite Inanspruchnahme zur Erfüllung menschlicher Bedürfnisse überschreitet nach Daten des Global Footprint Network und der European Environment Agency derzeit die Kapazität der verfügbaren Flächen um insgesamt 50 %. Danach werden gegenwärtig pro Person 2,7 ha (Hektar) verbraucht, es stehen allerdings lediglich 1,8 ha zur Verfügung“.

      Aus dieser Beobachtung kann man nun schlussfolgern, dass es genau 2 Variablen gibt, die man zur Begrenzung des Gesamtflächenverbrauchs der Menschheit verändern kann:
      1. Die Gesamtanzahl der Bevölkerung
      2. Den Pro-Kopf-Verbrauch der Fläche jedes einzelnen Menschen

      Die interessante Frage ist nun, wie diese Verringerung bzw. Erhaltung des Gesamtflächenverbrauchs konkret gesellschaftlich implementiert werden soll. Dazu habe ich folgende Szenarien vorgeschlagen:
      1. Eine Dezimierung der Menschheit auf 1 Milliarde Menschen (was der verbleibenden Minderheit einen Flächenverbrauch ermöglichen würde, der wahrscheinlich dem eines heutigen US-Amerikaners entspricht)
      2. Die Einführung einer Ökodiktatur (die den Pro-Kopf-Verbrauch an Fläche von 7 – 10 Milliarden Menschen in etwa auf das Niveau eines heutigen Kubaners bzw. Inders begrenzen müsste)

      Die Zahlen, die ich genannt habe, sind sicherlich nicht exakt. Sie dienen lediglich dazu, die Dimensionen zu veranschaulichen. Vielleicht verträgt der Planet statt 1 Milliarde auch 1,5 oder 2 Milliarden Menschen, die auf dem Niveau eines durchschnittlichen US-Amerikaners leben.

    • @prora „Und lass es einfach , andere in die rechte Ecke drücken zu wollen , es ist peinlich mit anzusehen , wie du versucht ,Gegner der anthropogenen Theorie oder Menschen wie Eva Herrmann zu denunzieren. das ist mehr als peinlich…“

      Sry, aber was glaubst Du eigentlich, wer Du bist, dass Du anderen Usern hier den Mund verbieten kannst? Leute (wie Du und @neuvo1), die so drauf sind, suchen und finden sich schließlich immer.

      Mich solls nicht stören… 🙂

  49. Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen.
    Zu dem nachfolgenden Video schreibt man folgendes:
    „Veröffentlicht am 11.10.2012
    Basierend auf dem Bestseller von Jared Diamond blickt die Doku in eine fiktive Zukunft:Wissenschaftler suchen im Jahr 2210 nach der Ursache, die zum Kollaps
    der menschlichen Zivilisation geführt hat.
    Wie andere Gesellschaften vor uns bewegen auch wir uns am Rande des Abgrunds.
    Basierend auf dem Bestseller des Evolutionsbiologen und Pulitzer-Preisträgers
    Jared Diamond blickt die Dokumentation in eine fiktive Zukunft: Wissenschaftler
    suchen im Jahre 2210 inmitten gigantischer Ruinen nach der Ursache, die zum
    Kollaps der menschlichen Zivilisation geführt hat. War es eine Hungerkatastrophe,
    das Versiegen fossiler Brennstoffe oder ein dramatischer Anstieg der Temperaturen?“
    https://www.youtube.com/watch?v=iCgYmx40Tnk

  50. Man schreibt zu dem Video Veröffentlicht am 03.07.2016:
    „Die totale Wetterkontrolle und ihre zerstörerischen Umwelt- & Gesundheits-
    auswirkungen.
    Werner Altnickel im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt bei Quer-denken.tv
    Ist das Wissen um Chemtrails und vor allem Dingen, um die Schädlichkeit von
    diesen inzwischen schon im Mainstream angekommen?
    Bei FBI scheint dies der Fall zu sein, denn der ehemalige FBI-Chef Ted Gunder-
    son, verlangte immerhin öffentlich, das Versprühen von Chemtrails einzustellen.
    Es gibt zwar viele Beweise dafür, daß „Chemtrails“ Tatsache sind, denn die che-
    mischen Spuren sind nachweisbar und dafür gibt es viele Belege. Dennoch wird
    das Thema bisher erfolgreich in die Spinner-, Verfolgungswahn- und Verschwör-
    ungstheorie-Ecke gesteckt.
    Nicht anders verhält es sich beim Thema Geoengineering, also der Wetter- und
    Klimakontrolle. Das Wetter und das Klima gezielt als Waffe einzusetzen gehört
    seit den 1940ger Jahren zum Usus im US-militärischen Sektor. Den meisten
    Menschen, ist dies jedoch völlig unbekannt und das, obwohl selbst der US-ame-
    rikanische Politikwissenschaftler und Berater des Weisen Hauses Zbigniew
    Brzeziński, öffentlich Wetter- und Klimakontrolle als strategische Instrumente
    der Politik bezeichnete.
    Was sind aber nun Chemtrails und wie unterscheiden sie sich von Kondens-
    streifen?
    Wie werden Wetter und Klima kontrolliert und wozu?
    Kondensstreifen die das Flugzeug „hinter sich zieht“ kennt jeder von uns, sie
    entstehen durch nicht verbrannte Abgase, dadurch, dass kleine Partikel aus
    dem Triebwerk hinter dem Flugzeug kleinste Impfkerne für Eiskristalle bilden,
    dies findet jedoch nur bei mindestens 70% Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur
    von mindestens minus 40 Grad Celsius, statt. Kondensstreifen bestehen aus
    Wasserdampf und haben daher die Eigenschaft sich innerhalb weniger Minuten
    völlig aufzulösen.
    Im Gegensatz zu Kondensstreifen, bleiben die sogenannten Chemtrails also
    chemische Streifen, aufgrund der vielen zusätzlichen Partikeln lange am Himmel
    stehen, dehnen sich aus und schaffen somit oft eine durchgehende, geschlossene
    und künstliche Wolkendecke.
    Werner Altnickel geht im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt, des weiteren auf
    die verschiedenen Ausbringungsarten und Zusammensetzungen der ausgebrachten
    Aerosole und Polymere ein und belegt dies mit offiziellen Patenten. In letzter Zeit
    wurde laut Altnickel, die Größe der ausgebrachten Partikel stark verändert, sie be-
    finden sich mittlerer weile in einer Größenordnung die durch die meisten Mess-
    geräte nicht mehr erfasst werden kann. Dies führt jedoch dazu, dass diese Partikel
    umso einfacher vom Körper aufgenommen werden können, dies Belegen sogar Untersuchungsergebnisse die Altnickel im Interview vorlegt.
    Werden wir flächendeckend mit giftigen Chemikalien und schädlichen Nanofasern
    besprüht und welche Auswirkungen hat das auf Mensch, Tier und Natur?
    Offiziell wird ein Teil des sogenannten Geoengineering dazu genutzt die so-
    genannte Klimakatastrophe abzuwenden, indem man einen Teil des Sonnenlichtes
    abdämpft. Durch diese Argumentation soll Geoengineering Salonfähig gemacht
    werden. Geoengineering beinhaltet jedoch eine weite Palette an Maßnahmen,
    die immer stärker Anwendung finden sollen. Dazu zählen unter anderen; Düngung
    der Meere, Regenmanipulation, Sturmbeeinflussung, Manipulation des Weltraum-
    wetters und die Schaffung vom künstlichen Wetter. Neben der chemischen Wetter-
    beeinflussung durch kleinste Partikel lassen sich durch elektromagnetische
    Technologien (HAARP) aber sogar Erdbeben erzeugen…“
    https://www.youtube.com/watch?v=_0lJc3UdSdQ

    • oh gut, kannte ich nicht…..die von dir verlinkte Reportage ist zeitlich nach diesem wetterbericht entstanden und baut sogar auf diesen Bericht auf…hm….ok. und wer erklärt mir jetzt noch , warum unser Staatsfernsehen , zuerst einen fadenscheinigen Wetterbericht sendet, um ihn dann später in einer Reportage halbherzig zu erklären?
      der Zweck dieser düppel, bleibt ja im Unklaren….ganz im Gegenteil , es wird ja noch ein Mysterium daraus „geschmiedet“….der Zweck dieser seifenoper wäre dann welcher? volksverwirrung? Volksverdummung?

    • Düppel sind eine militärische App zur Radartäuschung [1] . „Bereits 1996 ging über der Westpfalz ein „Glasfaserregen“ nieder“[2]. 2005 wurde so ein Vorfall [3] mehr beachtet und wurden in verschiedenen Medien thematisiert [4] [5] bzw. auch wissenschaftlich bearbeitet [6] woraus sich 05.03.2009 auch eine kleine Anfrage der Linken ergab [7]. Der Eingangs verlinkte Wetterbericht selbst datiert auf den 14.01.2009. Die folgende Nano Sendung muss also später gewesen sein. Das Thema wurde auch dieses Jahr wieder aufgegriffen [8].

      Völlig unkritisch oder nach Geheimhaltung (im Verschwörerstil) sieht mir das nicht aus. Alles normal. Das Militär will es, die Regierung deckt es. Es finden sich immer Wege.

      Die Sache zeigt ganz deutlich, dass es eben langsam geht. Ich empfehle hier mal David Hume, „Eine Untersuchung des menschlichen Verstands“. Menschen lernen nur durch Erfahrungen. Wer sackweise Düppel-Schrott von seiner Pferdkoppel entsorgt weiß wogegen er ist.

      Ansonsten hat man dafür seine Politiker. Das Beispiel aus Südtirol zeigt doch, dass der Herr sich Zustimmung aus der Bevölkerung erhofft wenn er skandiert: „Wir wollen uns nicht vergiften lassen (Schon gar nicht von ausländischem Militär)“. Wer soll schon dafür sein? Man muss wohl die Machtinteressen des Politikers hinnehmen, wenn er damit aber gleichsam das Thema oben hält und sogar noch Menschen damit erreicht denen solche Vorgänge vorher unbekannt waren. Er (der Politiker) ist leider die Schlüsselfigur. Er braucht Druck von der Wählerschaft, damit er genötigt wird den Druck nach oben durchzureichen. Schubumkehr sozusagen.

      Das Düppel eingesetzt werden ist also kein Geheimnis. Das das verwendetet Material gesundheitsschädigend ist ebenso. Das Gesetze („seit 1998 verboten“) für Militärs nur bedingt Gültigkeit besitzen kann man einfach mal als Grundannahme voraussetzen.

      Es werden also immer mal wieder (trotz Verbot) Düppel in großen Mengen ausgebracht, deren Niedergangsort man nicht genau vorhersagen kann und die Materialen dann auch über der Bevölkerung niedergehen und somit auch in deren Körper gelangen. Direkt eingeatmet oder z.B. über die Nahrungskette.

      Nun? Wer will sich vergiften lassen? Ach so… wir streiten lieber ob die Illuminaten oder der Papst hinter den chemtrails steckt. Na dann, viel Spaß!

      [1] https://de.wikipedia.org/wiki/Düppel_(Radartäuschung)
      [2] http://www.juramagazin.de/62137.html
      [3] https://web.archive.org/web/20071130122159/http://www.wdr.de/tv/q21/2351.0.phtml
      [4] http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/geisterwolken-im-radar/705620.html
      [5] http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/radarbilder-raetsel-um-geisterwolke-geloest-a-445727.html
      [6] https://idw-online.de/de/news182398
      [7] http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/121/1612178.pdf
      [8] http://www.die-freiheitlichen.com/de/arbeit/pressemitteilungen/news/show/schwermetallwolken_ueber_suedtirol_durch_schweizer_luftwaffe.html

    • @ Rüdiger ratlos

      danke für die Vielzahl von Textquellen zum Thema.

      wir fassen zusammen:

      die „klassischen“ chemtrail Theorien unterscheiden sich wesentlich, von der „Düppel“ Thematik , da medial ziemlich deutlich, selbst von den Mainstream Medien , aber auch vom dt. Bundestag , darauf eingegangen wird. das erscheint ersteinmal glaubwürdig. wenn man jedoch die Befangenheit dt. Medien zugrunde legt, entstehen durch ihre „Aufklärungsarbeit“ jedoch mehr Fragen , als sie letztlich Antworten gibt.

      mal ein par Punkte dazu:

      Düppel werden cirka aller 30 Tage am dt. Himmel als sichtbare „Wolkenformationen“ identifiziert. lt. Aussage der Meteorologen.

      der Ausstoß dieser düppel erfolgt vorrangig über der Nordsee oder ausländischem Gebiet, sofern keine Ausnahmegenehmigung für einen „Abwurf“ auf dt. Gebiet vorliegt.
      diese Abwürfe über dt. Gebiet werden lt. Stellungnahme des Bundestages ,durch Berücksichtigung der „BimschGesetze“ getroffen und letztlich durch das Bundesverteidigungsministerium
      erlaubt. Es wird also ganz klar , in diesem Bericht, ein Bezug Militär zu Politik hergestellt, wie es auch „normal“ wäre.

      wenn man jetzt deine anderen Quellen anschaut z.B., stern, Tagesspiegel , idw, Web.de etc.

      dann wird dieser Zusammenhang von Militär und Politik gekonnt zu zerstreuen versucht , das ist auffällig. „jeder“ der dort zitiert oder befragt wird , gibt letztlich an , keine Informationen darüber zu besitzen und das es letztlich Sache der Militärs sei und Politik nicht wegschauen dürfe….

      wie ich weiter oben bereits erwähnt habe, legalisiert aber Politik diese Düppel Abwürfe lt. Stellungnahme Bundestag aber?!

      also was soll dann diese mediale Seifenoper ?
      meiner Meinung nach, soll in diesem Fall ,der Bevölkerung ,eine Art Entkopplung des Militärs von Politik suggeriert werden und zudem die Politik , als “ unwissender“ dargestellt werden, die sich letztlich sogar durch inanspruchnahme von Forschung durch die „TU Berlin“ oder der Forschungsanstalt Karlsruhe , aktiv um Aufklärung , im Sinne , der Bevölkerung, zu bemühen versucht.

      Mit dieser Kampagne zu Düppel wird wieder Wissenschaft missbraucht und die gemeinsamen Machenschaften von Politik und Militär werden überdeutlich. das letztlich nicht jeder Kommunalpolitiker darüber informiert ist , ist auch klar. diese poltiker bilden ja das Glied zur Bevölkerung und glänzen zumeist eh mit echter Unwissenheit. das ist gewollt.

      ich sehe natürlich auch die Vergiftungspotenziale dieser Düppel , aber ich denke , dass das Thema Düppel , vor allem eine desinformations Kampagne ist und letztlich die Entfremdung von staatlichem militär und „bürgernaher“ staatlicher Politik suggerieren soll. diese Entfremdungstrategie scheint lächerlich, wenn man bedenkt, dass die politischen Eliten , auch die Kriegstreiber sind.

      inwiefern „Düppel“ als Waffe zur Vergiftung der Massen dienen, weiß ich nicht. Wer die Massen vergiften will ,wird es vermutlich anders machen…ich sehe es mehr als gezielte Desinformationskampagne, die das Militär als entkoppelt vom Staat darstellen soll. sehr gefährlich.

    • nachtrag

      die Tatsache , dass keiner wirklich rechtlich dagegen vorgeht, zeugt davon , dass es sich dabei um eine mediale Kampagne handelt.

      die Voraussetzungen für eine pflicht zur lückenlosen Aufklärung , wären rein rechtlich nämlich gegeben.

    • Deutschland, ein Land der „Düppel“- und „Chemtrail“-Jäger… So weit haben wir es gebracht. Darauf können wir stolz sein. 🙂

    • @ Micha

      zieh doch nicht diese Diskussion ins lächerliche, auch wenn das Wort „Düppel“ amüsant klingt 😉

      ich hab aus dieser Diskussion was mitgenommen.

      und Micha lass dich nicht „verdüppeln“….

    • Na, das ist ja wohl krass! Von „Düppel“ habe ich noch nie etwas gehört. Danke für diese Informationen!

    • Bitte. Es freut mich natürlich wenn mein Beitrag etwas bewirkt hat.

      Meine Intension war es mitnichten die Düppel zu „jagen“, sie als alleiniges, über Wohl oder Wehe entscheidendes, Element darzustellen das am Ende gar als Mittel zur massenhaften Vergiftung der Bevölkerung genutzt wird… dafür haben wir doch schon Nestlè.

      Meine erste Intension war es Sebastian zu bedienen. Er ist offensichtlich über ein Thema gestolpert, dass zwar präsent und interessant, allerdings etwas unklar für ihn war.

      Man kann an diesem Sachverhalt Beispielhaft verschiedene Dinge nachvollziehen. Zum Beispiel, dass es bereits ausreichend offiziell anerkannte Dokumentationen (Belege) für so viele Schweinereinen gibt, die gleichsam ein System offenbaren das man nicht haben möchte. Die Lösung liegt in der Beziehung von Regierenden und Regierten.

      Um die Beziehungen zu Gunsten der mehrheitlich Regierten zu ändern ist Einigkeit ein elementarer Baustein. Einen, oder wieder versöhnen, kann man sich am besten wenn man sich auf eine Position besinnt die man gemeinsam teilt. Einen Minimalkonses, der schließlich Empathie impliziert und auf dem man aufbauen kann.

      Die Frage lautet: Gibt mächtige Interessensgruppen denen man zutrauen kann im Zweifel auch die [Vergiftung der Bevölkerung] in Kauf zu nehmen?

      Für die Beantwortung der Frage spielt es keine Rolle welcher konkreten Art diese Vergiftungen sind. „Vergiftung der Bevölkerung“ ist als Platzhalter zu verstehen den jeder mit etwas, ihm verständlichem, ersetzen darf. Als Beispiel: Stellt man die Frage einem Milchbauer ersetzt man „Vergiftung der Bevölkerung“ durch „Niedergang der Milchwirtschaft“ oder „Destabilierung ganzer Gesellschaften mittels Flüchtlingsströmen“

      Die mehrheitsfähige Antwort lautet: „Ja“

      Voilà, da ist er der Minimalkonsens. Ohne jemanden anzugreifen, ohne jemandem etwas wegzunehemen ohne jemanden in Frage zu stellen. Es ist schon klar, über das „wie“ gibt es verschiedene Ansichten. Nur zuerst steht die gegenseitige Versicherung das man „Krieg auf allen Ebenen“ nicht haben möchte.

      Der Lösungsansatz ist immer der gleiche. Man muss sich gegen die Machenschaften der Regierenden zur Wehr setzen, den sie arbeiten gegen dich, man kann ihnen nicht trauen.

      Hört sich aus meiner Sicht logisch an, Realität ist aber anders.

      @Sebastian Mühl

      Deine Interpretation kann ich nachvollziehen. Ich kann in dem Thema jetzt nicht die perfiden Machenschaften erkennen wie Du, aber das macht nix, mir reicht mir schon das die Düppel eine unbestrittene Tatsche sind, gegen die man sich rechtlich zur Wehr setzen kann?

      die Voraussetzungen für eine pflicht zur lückenlosen Aufklärung , wären rein rechtlich nämlich gegeben.

      Welche Voraussetzungen sind das und was wäre das rechtliche?

    • @ruedigerratlos „Die Frage lautet: Gibt mächtige Interessensgruppen denen man zutrauen kann im Zweifel auch die [Vergiftung der Bevölkerung] in Kauf zu nehmen?“

      Danke! 🙂 Genau das ist nämlich der Punkt, auf den ich in der Diskussion mit @prora eigentlich die ganze Zeit hinauswollte. Da ich mal stark vermute, dass @prora seinen Standpunkt im Wesentlichen auf der Annahme begründet, es gäbe „mächtige Interessengruppen“, die den anthropogenen Klimawandel als Vorwand benutzen würden, um irgendwelche teuflischen Pläne zu verwirklichen, jedoch ständig vorgibt, sich ausschließlich auf vermeintlich wissenschaftliche Fakten zu berufen, wollte ich ihn mal darauf festnageln 🙂 , wer diese „mächtigen Interessengruppen“ eigentlich genau sein sollen.

      Bis jetzt ist er immer irgendwie ausgewichen. Vielleicht weil er sich davor fürchtet, dass seine Antwort die ganze Obskurität seiner Weltsicht offenbaren könnte ?!? 🙂

    • @ Rüdiger ratlos,

      „…Hört sich aus meiner Sicht logisch an, Realität ist aber anders.“

      ihre Haltung ist vernünftig, hinkt dann aber doch etwas.

      „Welche Voraussetzungen sind das und was wäre das rechtliche?“

      der offensichtlichste Widerspruch in der Stellungnahme des Bundestages ist , dass man sich auf die Einhaltung der „bimsch“ Gesetze beruft ( schutz der umwelt vor schädlichen Einflüssen) und zeitgleich suggeriert, dass man jeden eigenen Abwurf von Düppeln prüfe, jedoch wird nicht gegen andere Staaten ermittelt, die ungenehmigt Düppel in die Atmosphäre ausbringen, die dann wiederum das dt. Staatsgebiet überfliegen. der Staat verstößt hier selbst gegen sein eigenes Gesetz. Er beruft sich selbst darauf dieses Einzuhalten , begnügt sich aber mit der reinen Darstellung der eigenen Unwissenheit, wenn es darum geht, Düppel unbekannter Herkunft , zu verifizieren und zu unterbinden bzw. sogar zu genehmigen. das ist ein klarer Bruch deutschen Rechts. ( die vollumfängliche Anwendung des bimsch Gesetzes wird unterlaufen)

      der Herr mit den Pferden:

      rein rechtlich hat er die besten Karten gehabt. Er könnte sofort auf Unterlassung klagen, da der Schutz des Eigentumes unmittelbar gefährdet ist. Sowohl die Pferde , als auch sein Land ,sind durch diese Aluminium Partikel an den Fäden betroffen und einer konzentrierten Vergiftung ausgesetzt.
      der Staat hat ja schnell reagiert und eine Einigung mit der Zahlung von angenlich 300 Euro erzielt.
      die Staatsleute wussten ganz genau Bescheid, um ihre rechtliche Stellung und haben versucht durch die Hintertür einen Vergleich mit diesem Mann zu erzielen. nichts anderes ist mit dieser Zahlung nämlich verbunden.

      Man hätte auf Unterlassung klagen müssen, aufgrund der Verletzung von Persönlichkeitsrechten und Umweltgefährdung.

      das ist leider nicht passiert.

    • @ micha

      muahaha…verträgt hier jemand meine Witze nicht oder was? 😉

      ich versuche , genötigt durch dich , meine Sicht der Dinge ,einmal zu erläutern

      ich denke nicht, dass unbedingt ein teuflischer Plan hinter allem steckt. das mal vorweg. ich glaube auch nicht, dass einige Menschen so viel Macht besitzen , dass sie gesellschaftliche Prozesse gänzlich Steuern können, aber:

      und das beobachte ich. wir leben in einem System das sehr dynamisch erscheint und dieser Prozess der ständigen Veränderung und Anpassung erscheint mir unplausibel, denn rational gesehen , gibt es dennoch kaum (z.B. spirituelle) Veränderung bzw. Echte Fortschritte.

      unser Gesellschaftssystem entwickelt mittlerweile völlig selbstständig Handlungsstrategien zur Selbstkontrolle und Selbstvernichtung. dahinter sehe ich nicht unbedingt einzelne Personen, ich sehe vielmehr Personen, die diesen Prozess durch implizierung eigener macht Interessen bewusst verstärken und „nutzen“. ich denke es gibt Menschen , die durch das Nutzen von eigens geschaffenen Netzwerken, diesen Prozess sehr effektiv anheizen können ( z.B. Rockefeller Manipulation des Finanzsystems usw.)

      das was ich nicht weiß ist, ob diese Leute schon so viel Macht besitzen, dass sie der Meinung sind, unser gesellschafts System gänzlich beherrschen zu können, um ihre Interessen direkt durchzusetzen. Das wäre zum Beispiel mit der direkt gewollten Vergiftung mittels Chemtrails der Fall.
      Deswegen schaue ich mir auch einen Herrn altnickel besonders genau an. Wie wissenschaftlich setzt er sich mit seiner Arbeit auseinander, hilft es mir ,bei der Beantwortung meiner Fragen.

      dasselbe beim anthropogen Klimawandel. solang sich Wissenschaftler der Ursachen nicht im Klaren sind und Ursachen – Folge Wirkungen so unwillig und lückenhaft darstellen , bzw. sich Wissenschaft sogar verwehren und sich gleichzeitig , vereinzelte Menschen ( el Gore) hinstellen , um die Wahrheit massentauglich , verkünden zu wollen , solang sollte man kritisch bleiben.

      Wie kann ein Mann wie al Gore eine solche Reputation bzgl. des Klimawandels erlangen ( er hat den Oscar und den Friedensnobelpreis „gewonnen“ ), ohne entsprechende Vorbildung. Das führt mittlerweile dazu, dass ich eine Phobie gegen Friedensnobelpreisträger entwickle, Obama , al Gore….es langt dann auch.

      dann schau dir mal die Nachrichten an und gebe entsprechende Begriffe bei z.b. Wikipedia ein, ich muß immer lachen , wie schnell Beiträge gemäß des medienechos bearbeitet und „korrigiert“ werden. „zuletzt geändert am….“, lässt grüßen.

      also kurz um , für mich stellt sich permanent die Frage, inwiefern Prozesse in unserem System , erschaffene Elemente der Selbstvernichtung und Selbstkontrolle sind oder aber dem Einfluss von mächtigen Interessengruppen geschuldet sind. Die Intensität der Prozesse, ist häufig ein Indiz für Manipulation durch Dritte. ich verwehre mich sogar dargegen, ausschließlich Eliten oder Geheimbunde verantwortlich zu machen, aber deren Einfluss scheint schon sehr groß.

      ich hoffe für mich immer, nicht völlig ins paranoide abzutriften ….toi toi toi…

      so , ich hoffe du konntest dir ein Bild über meine obskure weltansicht machen 😉

    • @prora „unser Gesellschaftssystem entwickelt mittlerweile völlig selbstständig Handlungsstrategien zur Selbstkontrolle und Selbstvernichtung. dahinter sehe ich nicht unbedingt einzelne Personen, ich sehe vielmehr Personen, die diesen Prozess durch implizierung eigener macht Interessen bewusst verstärken und „nutzen“. ich denke es gibt Menschen , die durch das Nutzen von eigens geschaffenen Netzwerken, diesen Prozess sehr effektiv anheizen können ( z.B. Rockefeller Manipulation des Finanzsystems usw.)“

      „für mich stellt sich permanent die Frage, inwiefern Prozesse in unserem System , erschaffene Elemente der Selbstvernichtung und Selbstkontrolle sind“

      Sry, aber hä?!? Was genau verstehst Du unter „erschaffenen Elementen der Selbstvernichtung und Selbstkontrolle“?

      Es wird immer rätselhafter. 🙂 Find ich gut.

    • @deussempermajor Ich kann mich eigentlich nur wiederholen. Wer genau sollte ein Interesse daran haben, uns mit giftigen Chemikalien zu besprühen? Und vor allem, warum?

      Die Behauptung, dass ich irgendwie das Interesse auf „Düppel“ lenken will, ist absolut aus der Luft gegriffen. Wobei ich den Sinn und Zweck von „Düppeln“ zumindest noch nachvollziehen kann. Es sind eben irgendwelche militärischen Hilfsmittel zur Störung von Radars. Toll. 🙂 Vieles von dem, was vom Militär kommt, ist irgendwie mit Geheimhaltung belegt. Das liegt einfach in der Natur des Militärs. Ein absolut transparentes Militär ist ein Widerspruch in sich, da die Geheimhaltung dem Zweck dient, sich einen Vorteil gegenüber seinen momentanen und potentiellen Feinden zu verschaffen.

      An dieser militärischen Geheimhaltung reiben sich manche Menschen gerade zu krankhaft auf. Ein schönes Beispiel dazu ist die amerikanische Militärbasis „Area 51“. Weil dort wahrscheinlich strategisch extrem wichtige Triebwerkstechnologien entwickelt werden, wird die Geheimhaltung dort sehr radikal praktiziert. Aber genau das sehen manche Menschen als Begründung, dass dort irgendwelche UFOs o.ä. versteckt werden. 🙂 Das US-Militär wird aber sicherlich nicht wegen ein paar UFO-Freaks seine gesamte Forschung auf dieser Basis offen legen, damit auch noch schön die Russen, die Chinesen und die Nordkoreaner alles mitschreiben können. 🙂 So sind also die armen UFO-Freaks dazu verdammt, bis in alle Ewigkeit immer neue Theorien über das, was auf dieser Basis stattfindet, zu entwickeln. Auf der Basis selbst lacht man wahrscheinlich darüber…

    • @deussempermajor Ich vermute mal, dass die Attraktivität solcher Theorien, die hinter dem anthropogenen Klimawandel einen Vorwand für böse Absichten, wie bspw. das versprühen von giftigen Chemikalien, um damit was auch immer zu erreichen, sehen, daher kommt, dass sie einen Sündenbock für das eigene Fehlverhalten anbieten können. Nicht ich selbst und auch nicht die Gesellschaft in der ich lebe sind für die Probleme, die sich im globalen Maßstab abspielen, (mit)verantwortlich. Nein, es sind natürlich die Globalisten, die NWO, die Reptiloiden, die Freimaurer, die Illuminaten, die Juden, die Muslime, die Rockefellers, die Rothschilds etc., die im Rahmen eines teuflischen Masterplans bspw. giftige Chemikalien über die braven Bürger versprühen. 🙂

      Wenn ich so einen Sündenbock erstmal gefunden habe, in den ich einfach alles schlechte hineinprojezieren kann, stehe ich ziemlich gut da und kann mich erstmal gemütlich zurücklehnen, ohne mir meinen eigenen Anteil an diesem ganzen Dilemma eingestehen zu müssen oder mein Wertesystem grundlegend zu überdenken.

    • @ deussempermajor

      „Warum lenkt IHR die Wahrheit
      das Chemtrails fast täglich über Deutschland ausgebracht werden
      immer wieder auf Düppel? “

      mal Spass beiseite jetzt. ich habe mich mit Rüdiger ratlos ausgetauscht und er hat ziemlich interessante Quellen hier hinterlegt. daraus ist eine Unterhaltung über den Einsatz, der Legalisierung und Rechtmäßigkeit usw. entstanden. du kannst dein chem trail Problem doch gern mit Gleichgesinnten beackern oder deine Zeit , der Suche nach belastbaren Quellen widmen. diese ständigen YouTube links , die Nerven einfach. such dir 3 „behaarte Typen „,mit denen du über Chemtrails philosophieren kannst. Aber nicht in diesem Thread…und am besten auch nicht mit mir. ab und zu ein eingeschobenen YouTube Video langt einfach nicht..diese Art von Konversation??? durchgefallen!

      „Irgendwie kommt IHR mir wie die drei
      behaarten Kumpels vor, die in einer Reihe sitzen…..“

    • Micha schreibt u.a.:
      „… meinen eigenen Anteil an diesem ganzen Dilemma eingestehen zu müssen
      oder mein Wertesystem grundlegend zu überdenken…“

      Ein guter Anfang!
      +
      „anthropogenen Klimawandel“
      – vom Menschen verursachter Klimawandel –
      Bewusst oder unbewusst?

    • @deussempermajor Ich teile die vorherrschende Auffassung der Wissenschaft, dass der (derzeitige) Klimawandel vom Menschen verursacht ist. Deswegen spricht die Wissenschaft hinsichtlich der heutigen geologischen Zeitepoche auf vom s.g. „Anthropozän“.

      Bei meiner Kritik an Theorien, die die eigene (Mit)Schuld an ökologischen und sozialen Problemen auf irgendeinen ungreifbaren Sündenbock abwälzen wollen, bringe ich ja gerade das Beispiel vom anthropogenen Klimawandel, der von manchen Usern hier als Vorwand gesehen wird, um irgendwelche giftigen Chemikalien, im Rahmen einer nicht genauer erläuterten Strategie zur Erreichung eines nicht genauer erläuterten Ziels, versprühen zu können. Der Sinn und Zweck solcher Behauptungen besteht einfach darin, unbequeme Maßnahmen (nein, dazu gehören eben keine „Chemtrails“ 🙂 ), zur Bekämpfung des anthropogenen Klimawandels zu verhindern. Die Stoßrichtung solcher (Verschwörungs)Theorien 🙂 kommt im wesentlichen aus den USA (eine trübe Melange aus Libertarismus, Tea-Party und Infowars). Insbesondere von den Gebrüdern Koch (Koch Industries).

    • @ micha

      deine Meinung wiederum ,hat wahrscheinlich mit deiner persönlichen Situation zu tun. ich war da bisher ziemlich gnädig mit dir. Aber du scheinst par Sachen nicht verstehen zu können oder zu wollen. die Diskussion über den anthropogenen Klimawandel, hat eben nicht damit zu tun, dass Menschen sich ihre eigene Schuld nicht eingestehen wollen. das ist reines, subjektives Empfinden, hat aber mit Wahrheitssuche , aufbauend auf Fakten und mit dem Wunsch nach sachlicher Auseinandersetzung mit dem Thema nix zu tun. Stolli und auch ich, haben einpar Fakten benannt, die dem Thema sachlich und wissenschaftlich irgendwie nicht gerecht werden. wenn du wirklich frei in deiner Argumentation wärst, würdest du zumindest versuchen, diese Bedenken zu entkräften, das willst du aber nicht. stattdessen versuchst du , durch die Hintertür, Zugriff zum Thema zu erlangen. das ist nicht glaubwürdig und argumentativ der falsche Weg.

      auch diese Aussage, wirkt etwas verwirrend:

      „Ein absolut transparentes Militär ist ein Widerspruch in sich, da die Geheimhaltung dem Zweck dient, sich einen Vorteil gegenüber seinen momentanen und potentiellen Feinden zu verschaffen.“

      du hattest gefragt, was ich mit gesellschaftliche Elemente der Selbstzerstörung und Selbstkontrolle meine. genau diese Aussage ist ein Beispiel dafür, wie Elemente der Selbstkontrolle mit Zerstörungspotenzial auf unsere Meinung und handeln wirken ,ganz ohne den Einfluss , irgendwelcher Eliten. Dieses Verständnis über „Militär“ ist ausschließlich in dir erwachsen, ohne das du direktem Zwang ausgesetzt warst. derartiges Verhalten ist in unserer Gesellschaft in jedem Bereich zu finden. Bestimmte Interessengruppen nutzen genau dieses Verhalten.
      deine Meinung über Militär, schafft Freiräume für Interessen Gruppen.

      schau ruhig die Kommentare zum antrophogenen Klimawandel nocheinmal durch, du wirst keinen satz finden, der die Verbrennung von fossilen Rohstoffen zu legitimieren versucht oder versucht darzustellen, dass ein Verzicht der Nutzung , dem persönlichen Lebenswandel , entgegensteht. das äußert keiner, es ist lediglich ein Produkt deiner Einstellung…mit Sachlichkeit hat das nix zu tun.

    • @prora „Ein absolut transparentes Militär ist ein Widerspruch in sich, da die Geheimhaltung dem Zweck dient, sich einen Vorteil gegenüber seinen momentanen und potentiellen Feinden zu verschaffen.“

      Wo ist dieser Satz verwirrend? Die Logik erschließt sich doch unmittelbar: Angenommen, die US-Airforce würde sämtliche Positionen ihrer Abschussbasen für Atomraketen völlig transparent und öffentlich bei https://www.airforce.com/ aushängen und würde zusätzlich noch die Abschusscodes für jede Rakete als kleines hübsches PDF-Dokument mit beilegen. Oder sie würde sämtliche Forschungsprogramme inkl. aller Blueprints bspw. für Triebwerksysteme oder Waffensysteme veröffentlichen, damit Nordkorea und die Chinesen schön alles nachbauen und alle Schwachstellen ermitteln können. Wo wäre das (aus Sicht des Militärs) sinnvoll?

      Das gleiche (die Geheimhaltung) gilt übrigens auch für normale Unternehmen in der Wirtschaft. Dort würde man aber einen Verstoß dagegen einfach als Industriespionage bezeichnen.

      Das hab ich mir nicht ausgedacht. Das weiß wahrscheinlich jeder 5.-klässler.

      Wenn es weder das Militär noch wirtschaftliche Unternehmen oder – allgemeiner formuliert – Machtkonzentrationen geben würde, bräuchte man auch keine Geheimhaltung. So ist die Welt aber nicht (empirische Beobachtung).

    • @deussempermajor Mit Klimawandel meine ich tatsächlich erstmal nur Klimawandel. Dass die ganzen anderen schädlichen Einflüsse des Menschen auf die Umwelt nicht weniger schlimme Auswirkungen haben, stelle ich überhaupt nicht in Frage. Mein Standpunkt ist ja gerade der, dass der anthropogene Klimawandel lediglich ein weiteres Symptom der chronischen Übernutzung des Ökosystems ist. Das Ökosystem besteht eben aus sehr sehr vielen Einzelelementen, die reibungslos ineinander greifen müssen. Wir bringen dieses System an verschiedensten Stellen gleichzeitig aus dem Gleichgewicht. Der Mensch steht im Verhältnis zu seiner Umwelt wie ein bösartiges Krebsgeschwür im Verhältnis zu seinem Wirt. Wenn der Wirt stirbt, stirbt auch das Geschwür. Nicht viel anders wird es mit der Menschheit sein.

  51. es gibt halt doch recht viele Menschen, die weiter denken und folgendes erkennen:

    eine Kampagne bzgl. Menschen gemachter Klimaerwärmung, die Wissenschaft verdreht und jedem das Geld aus der Tasche zieht, ist nicht rechtens und basiert letztlich auf Lügen. die Menschen, die wirklich unsere Umwelt erhalten wollen, werden auf diesen Lügen, ihr Wirken nicht aufbauen wollen, weil sie im Endeffekt, ihre eigene Glaubwürdigkeit damit gefährden. Wirkliche Umweltschützer beginnen vielmehr ihr Wirken im Kleinen und leben Selbstreflexion, ohne direkten Missionierungsgedanken.

    dasselbe trifft für vermeintlich “ gute“ Staaten zu. ich war persönlich echt angetan , dass sich ken Jebsen bei MMM ,endlich mal zu Putin direkt geäußert hat und meinte: er sei weder putinfreund , noch putingegner. genau diese Einstellung ist richtig. wie kann man Freund von Jemandem sein, der selbst Atomwaffen besitzt und testet, der selbst haarp Anlagen besitzt und vermutlich einsetzt, der Wetter manipuliert, der vakuumbomben entwickelt etc etc. das ist nicht im Sinne von Friedensschaffung und Völkerverständigung. wenn man dann im Forum noch liest, das ein Amerikaner sagte: „ich hasse alle Russen“ , dann könnte man dafür schon fast Verständnis haben , oder? das ganze könnte man natürlich auch , aus Sicht der Russen so darlegen, oder nicht?

    man sieht also , wahrer Umweltschutz und Friedensförderung beginnen ganz woanders. Viele erkennen das durchaus, andere hingegen wollen immernoch auf Märchen und Lügen aufbauen , um ihre achso guten Absichten durchzusetzen und merken gar nicht , wie sie völlig an wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesundem Menschenverstand vorbei argumentieren.

    irgendwie scheint der Mensch sich nicht aus dem Lügengewirr befreien zu wollen.

    Macht es denn wirklich Sinn , Bilder von guten und schlechten bomben kreieren zu wollen, abhängig vom Herkunftsland? oder macht es Sinn , russische und angloamerikanische “ Chemtrails“ klassifizieren zu wollen? ich frage mich echt , was manche für persönliche Ziele verfolgen , wenn sie z. B. Zitate von Personen verbreiten , die in den alternativen Medien äußern: “ aber Russland hat mit dem chemtrail – Sprühen über eigenen Staatsgebiet aufgehört, um die Landwirtschaft zu schonen“ .

    was haben Leute , die solche Aussagen noch verbreiten, persönlich bzgl. Themen wie Frieden, Menschenrechte und Umwelt eigentlich für Ansichten. Wo beginnt deren Verständnis nach, Freiheitliches Denken?

  52. Ich verstehe nur eines nicht: Ausser mir hat sich bisher nur ein einziger user, nämlich Deus Demper Major(übrigens ein schönes Gebet!:-) eindeutig zum Geo-Engineering hier geäussert. Sind die anderen alle zu feige, oder was ist da los? Ich kann nämlich an so viel Blindheit und Naivität beim besten Willen nicht glauben! Es gibt hier garantiert noch mehr, die Wissen und eine Meinung dazu haben! Anscheinend haben die die übergeordnete Brisanz noch nicht erkannt! Was nützt uns alles Bemühen um ein besseres Leben, wenn unsere Welt tagtäglich von oben mit Gift besprüht wird?

    • Verzage nicht. Akzeptiere, dass Menschen, wie Du es bereits selbst erkannt hast, sich nur durch Selbsterkenntnis weiterentwickeln. Man kann diesen Prozess nicht von außen vorgeben oder erzwingen. Gestehe den Menschen zu, dass sie ihre jeweils eigenen Wege haben um zu Erkenntnissen zu gelangen.

      Suche die Gemeinsamkeiten: Willst Du vergiftet werden?

  53. Noch einmal zu dem ganzen Strang über Klimaveränderung und Wettermanipulation: Man muss kein WISSENSCHAFTLER sein, um heute zu WISSEN, dass AUF ALLEN EBENEN KRIEG GEFÜHRT WIRD. Man braucht dafür nur ein MENSCH sein!
    Geoingeneering ist LEIDER eine Tatsache, es findet LEIDER statt! Hier wird KRIEG gegen die NATURGESETZE geführt!

    • AUF ALLEN EBENEN KRIEG GEFÜHRT WIRD

      Wieviel Zustimmung findet dieser Satz? Welche Schritte sind nötig um das zu stoppen?

    • @himbeere Mir will immer noch nicht ganz einleuchten, in welchem Zusammenhang Geoengineering und Klimaveränderung, hinsichtlich der Tatsache, dass „auf allen Ebenen Krieg geführt“ wird, stehen. Man kann doch den (anthropogenen) Klimawandel völlig unabhängig von Chemtrails usw. betrachten. Selbst wenn es Chemtrails tatsächlich gäbe, was ich an dieser Stelle weder verneinen, noch bejahen will, braucht mich das, bezüglich des (anthropogenen) Klimawandels, doch gar nicht zu interessieren?!? Der Effekt, den der anthropogene Klimawandel hätte, wäre doch ohnehin derselbe.

      Oder willst Du vielleicht sagen, der anthropogene Klimawandel wäre nur ein Vorwand, um irgendwelche Geoengineering-Maßnahmen zu rechtfertigen oder ähnliches?

    • Ob Zustimmung oder nicht: für mich ist dies eine Tatsache. Ich frage da mal zurück: Auf welcher Ebene wird Ihrer Meinung nach NICHT Krieg geführt heute?
      Wichtig ist meiner Ansicht nach vor allem, sich immer bewusst zu sein, dass die Linie zwischen Gut und Böse direkt durch jedes einzelne Menschenherz verläuft. Nur so kann ein neues, heilendes Bewusstsein entstehen, durch Selbsterkenntnis. Diese Lehre ist uralt. Leider wurde sie wohl immer nur von einer Minderheit als die einzig richtige Lösung erkannt. Erst mal schaue ich kritisch bei mir selbst nach, ehe ich es bei anderen tue. Und wenn ich es einmal nicht so gemacht habe, hat es mich nur belastet, bis ich es dann doch erkannte und bereute. Hass z.B. ist die größt mögliche Verfehlung. Edward Teller z.B., der „Vater der Neutronenbombe“(eine Waffe, die alles Leben zerstört, aber alle sächlichen Einrichtungen bestehen lässt) und erster Befürworter von „Aerosolen“, hat nach Aussage des Physikers Dürr, der eine zeitlang als junger Mann mit ihm zusammenarbeitete, einmal ganz stolz verkündet, er hasse alle Russen! Von solchen Typen hängt jetzt unter anderem unser aller Überleben ab.

    • @himbeere Da ich jetzt besser verstehe, auf was Du eigentlich hinaus willst, muss ich meinen letzten Post, der „gerade geprüft“ wird, wohl revidieren.

      Ich denke, Krieg entsteht in erster Linie dadurch, dass Menschen nun mal unterschiedliche Interessen haben, die sich gegenseitig ausschließen, sich widersprechen, disharmonieren. Diese Interessen haben in aller Regel irgendwas mit Macht und Reichtum zu tun. Bezogen auf den anthropogenen Klimawandel gibt es eben eine Gruppe von Menschen, die in erster Linie das Interesse hat, dass das Ökosystem intakt bleibt. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die in erster Linie ihren eigenen Wohlstand erhalten und mehren oder diesen überhaupt erstmal erringen wollen. Diese sehen sich nun mit der Vorstellung konfrontiert, dass die Quelle ihres Reichtums und ihrer Macht, der Grund für die Zerstörung dieses Planeten sein soll. Mir würde das auch nicht gefallen. 🙂 Bloß gut, dass ich weder über Macht, noch über Reichtum verfüge.

      Du könntest den Menschen höchstens verbieten, auf Reichtum und auf Macht abzugehen, dann gäbe es sicherlich auch keine Kriege mehr…

    • Auf welcher Ebene wird Ihrer Meinung nach NICHT Krieg geführt heute?

      Ich denke „Krieg auf allen Ebenen“ trifft zu. Aber nicht, dass alle Menschen dann gleichzeitig Krieger sind.

      Wichtig ist meiner Ansicht nach vor allem, sich immer bewusst zu sein, dass die Linie zwischen Gut und Böse direkt durch jedes einzelne Menschenherz verläuft. Nur so kann ein neues, heilendes Bewusstsein entstehen, durch Selbsterkenntnis. Diese Lehre ist uralt. Leider wurde sie wohl immer nur von einer Minderheit als die einzig richtige Lösung erkannt.

      Ja, uralt und nur bei wenigen ausgeprägt. Alles beim alten also. Man braucht Geduld.

      Erst mal schaue ich kritisch bei mir selbst nach, ehe ich es bei anderen tue. Und wenn ich es einmal nicht so gemacht habe, hat es mich nur belastet, bis ich es dann doch erkannte und bereute.

      Eine Folge der vorgenannten Erkenntnis. Bitte mehr davon.

      Ich möchte hier einen Satz von Sebastian Mühl wiederholen:

      … beginnen vielmehr ihr Wirken im Kleinen und leben Selbstreflexion, ohne direkten Missionierungsgedanken.

      Man kann Menschen schlecht missionieren. Und um so größer der Eifer desto größer die Entfremdung. Je größer die Entfremdung, desto größer die Entmenschlichung.

      Du musst akzeptieren, dass ich z.B. keine Ahnung davon habe was chemrails sind. Ich weiß nur das es sicher nicht falsch ist Abgase von Flugzeugtriebwerken oder anderen Verbrennungsmotoren als Gift zu bezeichnen.

      Und Jetzt? Bezeichnest Du mich deswegen nun als naiv? Verblendet? Gehirngewascht? Gleichgültig? Werde ich zum Kontrahent weil ich nicht sofort Deine Erkenntnisse zu meinen mache? Erkennst Du den Fehler?

    • es macht keinen Sinn in eine Debatte bezüglich Chemtrails „einzusteigen“ , wenn der Unterschied zwischen „Abgasen“ und „Chemtrails“ nicht bekannt ist.

    • Ich verfolge diesen Thread ja immer noch mit, weil ich natürlich gespannt bin, ob es neue Erkenntnisse zu der Chemtrail-Theorie gibt.
      Doch was ich feststelle, dass Sie, liebe Veganislove, mit einem ziemlichen Missionars-Eifer unterwegs sind.
      Ich habe bisher noch keinen Menschen mit so einem Eifer erlebt, der klar bei sich selbst ist! Von daher bin ich eher skeptischer geworden, was an dieser Theorie glaubwürdig sein könnte…

      Auch die vielen von Ihnen verlinkten Hinweise, die einen Beweis darbringen sollen, können mich nicht wirklich überzeugen und auch meine eigenen Beobachtungen des Himmels – die ich wirklich verstärkt habe – lassen keine Schlüsse entsprechend ihrer Theorie zurzeit zu.
      Was nicht bedeuten muss, dass Sie unrecht haben…Und so wie ich Sie verstehe, ist das, wo von sie zutiefst überzeugt sind, eher eine gefühlte und intuitive Gewissheit.
      Und ja, für ganz, ganz vieles in unserem Leben brauchen wir unsere Gefühle und auch unsere Intuition, weil es dafür keine wissenschaftlichen Nachweise gibt oder zumindest bis jetzt noch keine gibt.

      Ihrem Satz, dass auf allen Ebenen Krieg geführt wird, kann ich so nicht zu stimmen, der ist mir viel zu allgemein. Wir haben sicherlich Krieg auf vielen Ebenen, doch nicht auf allen, sonst würde es Foren wie diese gar nicht geben.
      Doch eine Gewissheit habe ich, auch wenn ich Sie nicht beweisen kann: Der Mensch wird niemals in der Lage sein, einen Krieg gegen die Naturgesetze zu gewinnen, auch eine „sogenannte“ Elite nicht. Die Gesetze der Natur sind stärker und sie waren schon da, bevor es Menschen gab.
      Eine weitere Gewissheit habe ich noch, die ich auch nicht beweisen kann: dass Menschen, die in gesunden Bindungen und einer nicht traumatisierenden Liebe aufwachsen, keinen Hass und Vernichtungswillen in sich tragen.

      Meine gefühlte Gewissheit entnehme ich aus den unglaublichen vielen Erfahrungen mit Menschen, mit denen ich tagtäglich arbeite…
      Erst heute habe ich eine Mail von einer Kollegin und sehr bekannten Traumatherapeutin bekommen mit folgendem Inhalt:
      Liebe KollegInnen, hier ein Kommentar und eine Aufforderung von mir, gern weiterleiten:

      Seit Jahrzehnten werden wir Trauma-ExpertInnen nicht müde zu betonen:
      – Wir müssen uns um Bindungs- und Gewalt-traumatisierte Kinder verstärkt kümmern.
      – Traumatisierte Mädchen implodieren: Sie werden still, tun sich selbst Gewalt an durch Manipulationen an ihrem Körper, durch Verstrickung in missbräuchliche Beziehungen etc. Und sie leiden stark unter strukturellen Dissoziationen, d.h. sie wechseln dauernd ihre Zustände zwischen kindlich-bedürftig, pubertär-„mirdochegal“, Täter-loyal und autoagressiv, während sie versuchen, erwachsen zu werden (Ausnahmen bestätigen die Regel).
      – Jungs explodieren: sie gehen ins acting out, Hyperaktivität, ADHS, Dissozialität bzw. leben auf der Achse Depression – Aggression (auch hier gibt es natürlich Ausnahmen, aber das sind die allgemeinen Tendenzen).
      – Wenn wir uns nicht um die hoch dissoziativen Mädchen und die dissozialen Jungs kümmern, wiederholen sich ständig die Dramen in den Beziehungen wieder. Wenn wir uns nicht um die dissoziativen Mädchen kümmern, können diese nicht aus ihren Erfahrungen lernen und wiederholen ständig, was sie in missbräuchlichen Beziehungen gelernt haben, auch mit ihren Kindern. Und wenn wir uns nicht verstärkt um dissoziale Jungs kümmern, ernten wir Vandalismus, Gewalt und Rechtsradikalismus – und die nächste „Vater-lose Gesellschaft“.
      – Gewaltinhalte in TV-Krimis, in Ego-Shooter-Spielen, in sozialen Medien etc. haben enorm zugenommen, das müssen wir, auch gesetzlich, ändern und eindämmen! Denn die gesunden Kinder schütteln das ab (naja, nicht ganz, die Gewöhnung an Gewaltdarstellungen ist nie gut!). Die vorgeschädigten Kinder und Jugendlichen werden enorm in ihrer Angst (Mädchen/Frauen) bzw. ihren Gewaltphantasien nach Kränkungen (Jungs und Männer) bestärkt.

      Alles das ist wahr. Alles das ist tausendfach gesagt, untersucht, beschrieben. Geschehen ist bislang sehr wenig. Wir müssen offenbar noch lauter werden, damit wir wenigstens jetzt gehört werden, wo die Gewalt immer weiter explodiert.
      Ideen aller Art sind also willkommen – und reale Initiativen….
      Liebe Grüße von der Listenchefin
      Michaela Huber

      Am kommenden Wochenende habe ich bei uns wieder ein großes Seminar mit vielen Menschen, die alle auf dem Weg sind…und genau das ist es, was mir ganz viel Hoffnung gibt!

      Aus meiner Sicht hören wir schon auf, uns ständig selbst zu „vergiften“, wenn wir auch den Blick für das „Schöne“ und „Gute“ in dieser Welt haben.
      Ob Gedanken wirklich die Realität erschaffen, weiß ich nicht, doch was ich aus eigener Erfahrung weiß, dass wir uns selbst unsagbaren Stress machen, wenn wir nicht auch das wahrnehmen, was so richtig gut läuft.

      Hier ein Zitat von Margret Mead:
      „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann – tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead)

      Die Psychotherapie ist erst durch Freud bekannt geworden, damals hieß sie: „Redetherapie“ und das war ca. vor 130 Jahren. Heute wissen wir so halbwegs, wie komplex die „Psyche“ ist… und doch steckt die Traumaforschung noch in den „Kinderschuhen“.

      Soweit von mir und sicherlich haben Sie ganz viele Mitstreiter. Und wenn es tatsächlich stimmt, wo von Sie so felsenfest überzeugt sind, dann wird das auch aufgedeckt werden…da bin ich mir ziemlich sicher. Genauso wie sich die Umstände von 9/11 aufklären werden…doch ja, das braucht Geduld und einen langen Atem…
      Beides muss ich auch haben, weil Trauma und die Wirkmechanismen auf unsere Psyche sich auch nur sehr, sehr langsam durchsetzen…denn vieles ist schon bekannt und auch gut erforscht!
      Wir brauchen die „Wissenschaft“! Doch Sie sollte unabhängig forschen dürfen und nicht schon vorher auf ein bestimmtes Ergebnis fixiert sein. Hierzu kann ich das Buch von Thomas S. Kuhn empfehlen: Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen.
      Das die „Wissenschaft“ heute unabhängig forscht, sondern benutzt wird, ist nicht neu: http://www.zeit.de/2013/32/gekaufte-wissenschaft
      Und doch gibt es immer noch unabhängige Wissenschaftler und Forscher und einige kenne ich persönlich 
      Herzliche Grüße
      Birgit Assel

    • die „Vehemenz“ mit der sich Menschen heutzutage untereinander „Traumata“ zufügen, ist in der Tat , nicht mehr nachzuvollziehen. Mir kommt es so vor , als würden viele soziale Verhaltensweisen geradezu mutwillig zerstört, und das mit einer Aggressivität , dass einem Angst und Bange werden kann. ( z.B. medialgewalt)

      dieser vorherrschende Neoliberalismus in unserem “ Wertesystem“ beseitigt jegliche Hemmschwellen und eröffnet völlig neue Möglichkeiten , ungerechten und unsozialen Handelns. Diese Entwicklung wird letztlich aber immernoch von der Mehrzahl in unserer Gesellschaft getragen, das darf man halt nie vergessen…

      mich hat gerade die Debatte um Eva Herrmann schockiert, die sich vehement für Familie und Kinder einsetzte und schließlich medial vorgeführt wurde , wie ein naziverbrecher, obwohl sie lediglich an das traditionsbewusstsein appelierte und unsere momentane gesellschaftliche Entwicklung anprangerte.
      der Umgang mit ihr, war eine Schande und zerstörte ebenso wieder ein stück von unserem Verständnis zum thema Familie, in dem ihr Wert als Gesellschaftliche mikro- Institution, die Sicherheit , Selbstbewusstsein und Zukunft als Keimzelle in sich trägt und auszubilden vermag, auf plakative Weise ,völlig entzerrt von gesellschaftlicher Entwicklung , vom Tisch gewischt wurde.

      das „Gespräch“ Eva Herrmanns bei Johannes B. Kerner kann man sich auf Youtube ebenfalls anschauen . die Gäste sind ne Wucht….

    • Hallo Birgit Assel,
      DU schreibst u.a.: „… Ich verfolge diesen Thread ja immer noch mit, weil ich
      natürlich gespannt bin, ob es neue Erkenntnisse zu der Chemtrail-Theorie gibt…“
      UND
      “ … Auch die vielen von Ihnen verlinkten Hinweise, die einen Beweis darbringen
      sollen, können mich nicht wirklich überzeugen und auch meine eigenen Beobacht-
      ungen des Himmels – die ich wirklich verstärkt habe – lassen keine Schlüsse ent-
      sprechend ihrer Theorie zurzeit zu…“

      In Berlin kann diese sehr gut sehen!

      Zu dem nachfolgenden Video schreibt: „Veröffentlicht am 31.10.2013
      Während das Umweltbundesamt in seiner Broschüre vom April 2011 mit dem Titel
      „Geo-Engineering – wirksamer Klimaschutz oder Größenwahn?“ lediglich von einer
      theoretischen Möglichkeit der Ausbringung von Partikeln mittels Flugzeugen spricht,
      zeigt sich schon seit Jahren dem aufmerksamen Beobachter ein anderes Bild. Jemand,
      der nicht nur die Veränderungen am Himmel beobachtet, sondern auch am Boden,
      ist der Naturforscher Harald Kautz-Vella. ExtremNews hat ihn als Studiogast in die
      Sendung „Ihr Thema …“ eingeladen, um mit ihm über Geo-Engineering und dessen
      Auswirkung auf Mensch und Natur zu reden. Das etwas über einstündige Interview
      ist am Ende des Textbeitrages kostenfrei zu sehen.“
      https://www.youtube.com/watch?v=rQA_Jf8svPc

    • Ich habe mir jetzt die Kerner-Sendung mit Eva Hermann noch einmal angeschaut. Wie sie dort behandelt wurde, ist wirklich schlimm, das habe ich auch damals schon so empfunden. Dennoch finde ich ihre Aussage, bzgl. eines „Mutterbildes“, ob jetzt vor dem Nationalsozialismus, während des Nationalsozialismus oder nach dem Nationalsozialismus sehr irritierend.
      Ich frage mich sowieso, was es mit „Mutterbildern“ auf sich hat? Es geht doch nicht um bestimmtes Bild – vor allen Dingen, wer schafft den dieses „Bild“? Sondern aus meiner Sicht geht es um das Muttersein. Mutter bin ich, wenn ich ein Kind zur Welt bringe und dann stellt sich die Frage, kann ich für mein Kind so da sein, wie es das Kind braucht und so, wie ich es als Frau, die ein Kind 10 Monate in ihrem Bauch trägt und es dann zur Welt bringt, auch brauche, wenn ich nicht bindungstraumatisiert bin und so mit meinem Muttersein als Frau gar nicht zurecht komme…
      Lebe ich in gesicherten Verhältnissen, die ich brauche und mein Kind auch? Ist es problemlos möglich, solange die erste Beziehungsperson zu sein, wie es für beide wichtig ist? Natürlich ist der Vater auch wichtig, doch er kann nun einmal nicht stillen und hat auch noch nicht die Bindung zu seinem Kind aufgebaut, wie die Frau in 10 Monaten der Schwangerschaft. Er hat nicht die Bewegungen gespürt, ist nicht von Hormonen überflutet und weiß auch nicht, wie es ist, ein Kind zu gebären.
      Doch all das hat überhaupt nichts mit irgendwelchen Werten, Traditionen oder Bildern zu tun, die aus „Mutterschaft“ ein gesellschaftliches Konstrukt machen.
      Wie muss ich den als Mutter sein, um gesellschaftliche Anerkennung zu bekommen? Muss ich möglichst schnell wieder arbeiten gehen? Oder muss ich zuhause bleiben? Muss ich immer eine „glückliche“ Mutter sein? Muss ich nach der Geburt möglichst schnell wieder in meine alten Klamotten passen? Oder ist es besser, wenn ich keinen Wert mehr auf mein Aussehen oder meine Figur lege? Muss ich mein Kind dazu bringen, dass es alleine in seinem Bett schläft und möglichst früh durchschläft? Muss ich mein Kind in meinem Bett schlafen lassen? Brauche ich jetzt ein Familienbett, wenn ich mir noch weitere Kinder wünsche? Muss ich immer sofort am Weinen erkennen, was meinem Kind fehlt. Muss ich mein Kind auch mal weinen lassen, damit ich es nicht verwöhne? Muss ich Ratgeber lesen? Muss ich immer auf dem neuesten Stand der Bindungsforschung sein, um mein Kind nicht zu schädigen? Muss ich immer alles richtig machen, braucht mein Kind eine perfekte Mutter? Muss ich mich selbst aufgeben? Darf ich mich noch als Frau fühlen?
      Ich könnte die Liste unendlich fortführen…Ich wage die These, dass es in unserer westlichen Welt kaum Frauen gibt, die nicht bindungstraumatisiert sind und das hat nicht erst im 3. Reich angefangen.

      Ich habe noch nie so viele völlig verunsicherte Mütter erlebt, wie zurzeit! Da ich Omi von 3 1/2jährigen Zwillingsjungs bin, bin ich voll im Thema und erlebe, wie es zurzeit regelrechte „Mütterkriege“ gibt…
      Eva Hermann berührt natürlich einen wunden Punkt und polarisiert. Es geht doch darum, das wir als gesellschaftlich uns zusammen mitverantwortlich für alle Kinder und Familien fühlen, dafür sorgen, dass Frauen die erste Zeit ohne Sorgen bei ihren Kindern bleiben können, dass die Männer problemlos Vaterschaftsurlaub bekommen und zwar so lange, wie es nötig ist, also Bedarfs abhängig.
      Zwillingsväter bräuchten aus meiner Sicht doppelt so viel Vaterschafts-Urlaub! Mein Schwiegersohn hat aus Angst, kündigt zu werden, weil er noch keinen unbefristeten Arbeitsplatz hatte, gar keinen Vaterschaftsurlaub in Anspruch genommen. Das ging, weil meine Tochter zu der Zeit noch bei uns mit auf dem Hof wohnte und ich als Freiberuflerin meine Zeit entsprechend einteilen konnte…Das war und ist ein großes Glück!

      Lieber Sebastian Mühl, wie du unschwer erkennen kannst, stecke ich auch als Großmutter noch mitten im Thema.
      Mein Wunsch wäre, dass Frauen von staatlicher Seite so viel finanzielle Unterstützung bekommen, dass sie so lange nicht arbeiten müssen, wie es sich für sie gut anfühlt…und die ganze finanzielle Belastung sollte nicht auf den Mann abgewälzt werden…

      Kinder sind unsere Zukunft! Das wissen wir zwar, doch wir fühlen es nicht…weil wir oftmals keinen Zugang mehr zu unserer eigenen Kindheit haben und mit bindungstraumatisierten Eltern aufgewachsen sind…

      Ich könnte jetzt noch weiterschreiben, dann würde sich der Kreis schließen, zu dem was wir erleben: Gewalt, Krieg und Terror!

      Mir ist klar, dass es in meinem Beitrag zu Missverständnissen kommen kann, schließlich sitzt niemand in meinem Kopf und kann meine Gedankengänge und Gefühle nachempfinden. Sprache, ob jetzt mündlich oder schriftlich, führt sehr oft zu Missverständnissen…Und das ist wohl auch Eva Herman passiert, obwohl ich mir schon vorstellen kann, dass sie absichtlich von den Medien falsch verstanden wurde…
      Ähnlich erging es ja auch Frauke Petry mit dem angeblichen „Schießbefehl“…Ich habe keine Sympathien für diese Frau, doch so geht es auch nicht! Und ruckzuck bin ich wieder beim Mainstream und den Halbwahrheit oder schlimmstenfalls sogar Lügen.
      Okay, soweit…

      P.S: mein Beitrag hat jetzt nichts mit Chemtrails zu tun, sondern eher mit dem Buch “ Die ganze Wahrheit“. Da das Buch von zwei Männern geschrieben wurde, fehlt das Thema „Mutterbild“…Also was bedeutet Muttersein und was haben wir daraus gemacht!

    • @ Birgitt Assel

      ich kann ihre Sichtweise schon nachvollziehen.

      ich denke aber, das viele Frauen diese Emanzipationskampagne , so nenne ich diese jetzt einfach mal, gar nicht verstehen. wenn ich ihre Worte so lese, dass sie Mütter beobachten, die scheinbar mit der Rolle der Mutter , fast schon überfordert scheinen, dann frage ich mich ,warum viele Frauen ihre Rolle als Mutter derart verlassen haben. Natürlich gibt es hierfür viele Ursachen, die sie auch aufzählen.

      Aber meiner Ansicht nach , haben viele Frauen ihre Rolle mehr oder weniger bereitwillig abgegeben , anstatt um diese zu kämpfen. es ist gesellschaftlich schick geworden , Emanzipation zu leben. man muß dafür natürlich auch einen Preis bezahlen, das steht fest. Diesen Preis bezahlen allerdings alle Familien. Mit dieser Form der Emanzipation wird unser Familienbild zerstört, weil viele denken , es ginge um Gleichberechtigung , geht es aber nicht, es geht ausschließlich um die Zerstörung der „Mutterrolle“ , zu Gunsten eines gefühlten mehr an Gerechtigkeit und „Selbstbestimmung“. Viele haben sich davon ziemlich blenden lassen. Die negativ Beispiele hat man mit Schreinemakers und Berger bei Kerner erleben „dürfen“.

      das Ergebniss sieht man dann auch, auf der Straße. Ich gebe Frau Herrmann in vielen Punkten recht.

      Ihr scheitern war skandalös.

      na ja.

      Alles Gute für ihre Familie fr. Assel.

    • @Sebastian Mühl: Ich gebe Ihnen Recht, dass die Emanzipation zu einer Karikatur ihrer Selbst geworden ist. Das ist an Frau Merkel sehr gut zu erkennen, die immer wie ein Mann angezogen ist…na ja, vielleicht stehen ihr Kleider und Röcke auch nicht.
      Andererseits hat die Frauenbewegung bewirkt, das Frauen studieren dürfen, das sie Wählen können, das sie keine Erlaubnis ihrer Ehemannes mehr brauchen, um berufstätig zu sein und sogar mit dem Auto fahren können. Noch in den 50 und 60iger Jahren sah das anders aus.
      Hier mal ein paar Beispiele:
      https://www.youtube.com/watch?v=H-543U3vSrk
      https://www.youtube.com/watch?v=zwp40wOIXaM

      Doch was mich besonders irritiert hat und das habe ich recherchiert, als ich meinen Buchbeitrag „Schwangerschaft und Geburt im 21. Jahrhundert“ schrieb, dass erst im Jahr 2000 eine Frau auf einen Lehrstuhl für Frauenheilkunde berufen wurde…
      Überhaupt war ich bei meiner Recherche sehr verwundert, wie sehr Männer, seit dem sie „Schwangerschaft und Geburt“ für die Medizin entdeckt haben, die Hebammen mehr und mehr verdrängten.
      Heute ist es so, dass jedes 3. Kind mit einem Kaiserschnitt geholt wird, weil das Wissen um eine natürliche Geburt mehr und mehr verloren geht.
      Das Hebammenwesen ist so gut wie abgeschafft und wird nur noch in Kliniken oder zur Nachsorge gebraucht…
      Viele Frauen haben kein Vertrauen in ihren Körper und das hat vielfältige Gründe…Doch dieses Thema würde hier zu weit führen.
      Allerdings hat es in 70iger Jahren eine Frauenbewegung gegeben, die die „sanfte“ Geburt forderte, sich für Hausgeburten einsetzte. Die ersten Geburtshäuser wurden gegründet, für Frauen, die Angst vor einer Hausgeburt hatten, aber dennoch nicht in ein Krankenhaus wollten.

      Heute gibt es kaum noch Geburtshäuser, weil die Hebammen die enorm hohen Versicherungsbeiträge nicht mehr aufbringen können…
      Ich habe mir das Verhör von Roland Düringer mit Eva Herman angesehen:
      https://www.youtube.com/watch?v=uI6Wv19_MY0
      und ja klar, sie hat Recht mit dem was sie sagt…allerdings war es in der Vergangenheit nicht besser!
      Schließlich sind NICHT berufstätige Mütter nicht unbedingt liebevoller und zugewandter ihren Kindern gegenüber.

      Dr. Karl Heinz Brisch bietet eine „Elternschule“ an für werdende Eltern: http://www.khbrisch.de/12-0-SAFE.html
      Aus meiner Sicht ist das eine wunderbare Idee, schließlich kann ich meinem Kind keine verlässliche und tragfähige Bindung bieten, wenn ich die selbst nie erfahren haben…

      Meine Enkelkinder sind jetzt 3 1/2 Jahre alt und mitten in der Ich- und Willenbildungsphase, gerne auch „Trotzphase“ genannt – für mich ein schreckliches Wort. In ihrem „Gehirn“ findet ein Umbau statt, d.h. sie wollen ganz viel und spüren dabei, dass sie an Grenzen stoßen: entweder an unsere Grenzen oder auch an ihre eigenen…. das ist kein leichter Lernprozess!
      Als meine Tochter so alt war, wie meine Enkelzwerge, habe ich mich von meinem Mann, also ihrem Vater getrennt und erst jetzt kann ich so richtig verstehen, wie schlimm das für sie gewesen sein muss und für meinen damals 10jähigen Sohn war das auch schlimm…Und die Auswirkungen sind bei meinen Kindern spürbar…zum Glück ist beiden das bewusst und wir können darüber sprechen. Mein Sohn hat einen sehr guten Kontakt zu seinem Papa, für meine Tochter ist mein jetziger Mann mehr ihre väterliche Bezugsperson, weil sie mit ihm aufgewachsen ist. Er ist ihr näher, als ihr „richtiger“ Papa, der auch wenig Interesse für sie und ihre Kinder hat.

      Herr Mühl, ich weiß nicht, ob Sie Kinder haben und auch nicht wie alt Sie sind?
      Was ich weiß, dass ich hier persönliches von mir Preis gebe, was von vielen gelesen werden kann…Und ja, das nehme ich in Kauf…ich will mich nicht verstecken müssen, sondern das, was ich zurzeit fühle und denke, dürfen auch alle wissen.
      Schließlich geht es hier in diesem Thread „Um die ganze Wahrheit, über alles“
      Und ich gehöre in die Generation von Mathias Bröckers!

    • @ Birgitt Assel

      Vielleicht mal vorweg. ich bin 31 Jahre alt , habe eine kleine Tochter ( fast 1 Jahr alt)
      und eine tolle Frau „dazu“. 😉

      Ich denke auch , dass die “ Zustände“ in den 50 iger und 60 iger Jahren , bezüglich der Stellung der Frau in der Gesellschaft, wohl eher als skurril angesehen werden müssen.

      Ich denke diese Entwicklung hin zu mehr Freizügigkeit war notwendig, wobei ich nicht unbedingt eine solche Emanzipazierungskampagne für notwendig halte.
      Ich denke das wäre auch anders gegangen. Schauen Sie ,die Reporterin ist ja selbst eine Frau ….sicherlich auch so beabsichtigt, aber kein „modern“ eingestellter Mann, wünschst sich eine höhrige Frau…Also ich mir zumindest nicht.

      das „Verhörgespräch“ mit Frau Herrmann , hab ich mir angeschaut. Herrn Düringer kannte ich noch nicht. Frau Herrmann hat sich wohl in irgendetwas verannt , als sie schwanger wurde und ihr Kind dann bekam. sie hätte im Nachhinein , vielleicht einfach nur ihre Stellung wechseln sollen, um sich ihrer Rolle als fürsorgliche Mutter , selbst gerecht werden zu können. Sie hat da auch Fehler gemacht, bzw. sich in eine Sackgasse manövriert. Das stimmt.

      Ja ich denke Elternschulen sind gar nicht schlecht, wobei ich nicht sicher weiß, wer dort in Zukunft noch Lehren soll? Aber die Idee ist gut und auch eine Hilfe für viele werdende Eltern…ich denke wichtig ist vor allem , sich vorher bewusst zu machen, was ein Kind ,eigentlich für das eigene Leben bedeutet. Ich denke viele blenden diese Art von Gedankenspielen völlig aus und machen sich zuwenig Gedanken darüber.

      Was mit den Hebammen gemacht wird , ist schon eine ziemliche Schweinerei. hab da kein Verständnis für. Ich weiß aber auch nicht wirklich, was man da effektiv gegen unternehmen könnte. ich sehe blos, dass immer mehr Hebammen in Krankenhäusern beschäftigt sind und ihre freiberufliche Tätigkeit vermutlich irgendwann ganz verschwinden wird, bzw. sich nur noch auf Beratung beschränkt.
      Das ist in so einem kapitalistischen System , wie wir es uns erschaffen haben , wohl eine Konsequenz. traurig.

      dasselbe im Prinzip bei kaiserschnitten. meine Frau und ich waren ehrlich gesagt entsetzt als wir hörten , dass so viele kaiserschnitte mittlerweile gemacht werden. Die Schwangerschaft meiner Frau war zudem nicht ganz einfach, da Ihr Muttermund leicht geöffnet war. Die Ärzte rieten deshalb auch zu einem Kaiserschnitt, sobald das Überleben unserer kleinen gesichert schien, um eben Komplikationen durch eine frühzeitige Öffnung des Muttermundes zu vermeiden. wir haben uns dann gegen einen Kaiserschnitt entschieden, vielmehr meine Frau muß ich sagen. Es war wohl auch eher ein Zusammenspiel , da ich um ihre Ängste wußte, sie um meine und wir letztlich aber eine „normale“ Geburt einfach wollten…wir sind dann auch mehrmals ins Krankenhaus gefahren ;-), ich will nicht sagen umsonst, aber das Kind war halt immernoch im Bauch…aber irgendwann hat dann doch alles ganz gut geklappt.

      ich denke dieser Kaiserschnitt – Wahn ist einfach der Tatsache geschuldet, dass immer mehr Krankenhäuser privatisiert werden und wenn man nicht von vornherein seine Meinung deutlich sagt, einfach bei schon klitzekleinem Risiko , ein Kaiserschnitt gemacht wird, schon allein um mehr geld zu verdienen. ich denke es ist eine geldfrage…hatte ich zumindest den Eindruck.

    • Lieber Sebastian Mühl,
      vielen Dank für Ihre Antwort auf meinem Beitrag. Inzwischen scheint es so zu sein, dass Sie hier nicht mehr aktiv sind, was ich sehr schade finde!
      Mit 31 Jahren sind Sie jünger als mein Sohn und wie schön, dass Sie Papa sind. Wie schön, dass Ihrer Frau und ihrer kleinen Maus ein Kaiserschnitt erspart blieb. Auch meine Tochter hat unser Duo spontan geboren, obwohl bei Zwillingen schon fast persé ein Kaiserschnitt vorgesehen ist. Sie hat sehr dafür kämpfen müssen und lange gesucht, bis sie eine Klinik gefunden hat, die sich darauf einlässt.

      Ich habe meine Tochter zu Hause zu Welt gebracht, weil die Krankenhausgeburt meines Sohnes ein Albtraum für mich war, den ich nicht noch einmal erleben wollte…

      Sicherlich sind die ständig ansteigenden Kaiserschnitte auch ein Resultat des Kapitalismus, doch nicht nur – zumindest nach meinen Recherchen -.
      Überhaupt ist es gruslig, wenn man sich mit den ganzen pränatalen Untersuchungen beschäftigt! Das ist ein Geschäft der Angst mit werdenden Müttern und Vätern.
      Doch auch dieses Thema würde hier einfach zu weit führen…

      Leider kann ich Ihnen keine persönliche Nachricht schreiben, weil Ihr Profil nicht aufrufbar ist…Doch vielleicht lesen Sie ja noch mit 🙂

      Ach so, und was den Klimawandel und das Geo-Engineering betrifft, habe ich immer noch keine Klarheit…Allerdings inzwischen viele Fragen!

      Ich wünsche Ihnen und ihrer kleinen Familie von Herzen alles Liebe und Gute!
      Birgit Assel

  54. Die essentielle Aussage ist doch, dass wir „das Paradies“ erschaffen könnten. Wir sind Menschen, da wir befähigt sind uns selbst zu erkennen. Wir können uns entwickeln und unser archaisches Erbe überwinden. Diese Überzeugung teile ich. Geduld.

    Hysterie, Wahrheitsfanatie, Egomanie und Hass durchsetzen doch alle Bereiche. Nicht der Konsens, sondern die Zerstörung der jeweils anderen Position (und deren Vertreter) ist das Ziel.

    Was spielt es für eine Rolle aus welchen Gründen genau die Türme verschwunden sind? Was spielt es für ein Rolle wer aus welchen Gründen genau was wohin sprüht oder nicht? Welche Rolle spielen die Details irgendeiner Schweinerei?

    Man entzweit sich an Symptomen (Details) statt gemeinsam den Konsens „Nein, dass wollen wir nicht. (Wir wollen Frieden?)“ als Basis für weitere, gemeinsame, Überlegungen zu nutzen.

    Das ist der Status Quo. Die Möglichkeiten und Umständen ändern sich schnell, des Menschen Geist nur langsam. Nur Geduld. Der Friede sei mit Euch.

    • Ihre ersten beiden Aussagen finde ich richtig. Aber mit der dritten habe ich ein Problem. Es spielt natürlich ganz erheblich eine Rolle, ob man sich einig oder uneinig darüber ist, aus welchen Gründen genau die Türme verschwunden sind und wer aus welchen Gründen was wohin sprüht oder nicht! Es spielt deshalb eine Rolle, weil mit allem manipulative Lügen verbunden sein können, die die Menschen irreführen oder benebeln. Das ist leider auch eine Tatsache, die man mit reinem gutem Willen nicht wegradieren kann und die ihre Wirkung tut. Sie tut ihre Wirkung, indem sie Zank und Streit zwischen den Menschen sät, wie man auch hier wieder sehen kann.

  55. Schön das Bröckers, mit seinem Kollegen, dieses Buch geschrieben hat, das ist sicherlich sehr hilfreich. Als das Thema Energie an der Reihe war, hat mich das gefreut, auch ich bin für eine völlig nachhaltige Form der Energieerzeugung mit Wind, Solar, Geothermie oder Wasserkraft, hab ja ein paar Semester Umweltingenieurwesen gehabt und bin schon immer von diesen Techniken begeistert. Bin seit Anfang an bei Ken, schon zu Fritzzeiten und dann bei KenFM dabei. Jedoch bin ich nicht, das muss ich leider sagen, so verblendet und renne der völlig sinnlosen (schwachsinnigen) Klimaschutzpropaganda und CO2-Verteufelung hinterher, weil Klima kann man nicht schützen und das hat wenig bis gar nichts mit Umweltschutz zu tun. Dieses Thema, die Astronomie und die anderen Naturwissenschaften sind meine Leidenschaft und Steckenpferd. Deswegen musste das mal gesagt werden.

    Lasst mich das bitte begründen.

    Stolli an Ken Jebsen …

    Wollte dazu immer eine Aussage von dir Ken, das ist jetzt das dritte mal das ich das von dir höre, war mir nie sicher, doch leider muss ich jetzt erkennen, das du auch dieser Klimapropaganda auf dem Leim gegangen bist. Habe sehr großen Respekt vor deiner Arbeit und was du alles auf die Beine gestellt hast, hatte dich auch mal live in Cottbus auf der Mahnwache gesehen, doch obwohl du sehr belesen bist und als Journalist sehr gut argumentierst, hast du keinen blassen Schimmer von synoptischer (interdisziplinären) Naturwissenschaft, der Bröckers anscheinend auch nicht, denn nach zwei Sätzen über die vermeindliche Dummheit der Klimarealisten, kam von euch zu diesem Thema nichts substanzielles mehr und das ist Beweis genug, wie du selbst immer so schön sagst, „das ihr keine Ahnung habt“. Jetzt hat es dich auch mal getroffen.

    Habs schon mal gesagt, die Klimapropaganda ist Teil geostrategischer Pläne, werde ich hier nicht nochmal ausführen. Al Gore dieser Verbrecher, mit seiner Klimabörse hat Milliarden abgesahnt und mit seiner Lügen-DVD, hunderttausende von Hirnen gegöbbelst. In GB mussten alle DVD’s aus den Schulen genommen werden, den dort wurde diese verboten, weil sie in keinem einzigen Punkt wissenschaftlich, standhalten konnte. Der Gabriel hat leider diese DVD an allen deutschen Schulen verteilt. Den Ganser schätze ich auch sehr für sein Engagement für den Frieden. Doch die Peak-Oil Theorie Verarsche ist doch so was von durchschaubar. Kein Wort von abiotischen Kohlenwasserstoffen und regenirierenden Lagerstätten und kein Wort darüber das im Geiste knapp gehaltene Ressourcen teurer verkauft werden sollen (Kapitalismus).

    Umweltschutz ist zwingend, genauso Ressourcen sparen, hat aber mit dem Klima nichts zu tun, denn CO2 ist nie ein Problem gewesen und wird auch nie sein. Bin kein Freund von der AfD aber die Petry als Chemikerin hats verstanden und musste eine vom Mainstream verunsicherten Studentin, die noch Abitur in Chemie hatte, den Kopf wachrütteln, (geht im Netz rum). Muss ich dir, den Kopf wachrütteln? Ausgerechnet der Mainstream erzählt uns zum Thema Klima die Wahrheit? Ken, hast du da kein Fünktchen Kritik in dir, gerade weil du keine Ahnung von dem Thema hast? Bin seit 2002 in der sog. Wahrheitsbewegung. Wieso sind andere alternative Internetmedien und Musiker wie NuoViso, Wissensmanufaktur, MainzFreeTv, Vogt, Elsässer, Hörstel, Stein, Owe, KillezMore, Bandbreite, dein Freund Janich 😉 und andere, kritisch zur Klimahysterie und haben schon einige Sendungen, Lieder und Bücher darüber gesendet? Kann es sein das die sich mit dem Thema mal intensiver beschäftigt haben und du nicht? Überbevölkerung und Klimaflüchtlinge sind auch so Propagandabegriffe. Der Hunger auf der Welt ist mit der Klimapropaganda gewollt, denn wie sollen sich Völker entwickeln, ohne Technik und ohne fossilen Energien, hast du mal über diese Geopolitik nachgedacht?

    Hatte schon des öfteren Vorschläge unterbreitet, eine Positionen Sendung über dieses kontroverse Thema zu machen, mit zwei Klimawandlern (Schellnhuber, Latif, …) und zwei Klimarealisten (Kirstein, Thüne, …), vielleicht kannst du da noch was lernen, bereits in der Vorbereitung zur Sendung, oder es fehlt noch ein echter Wissenschaftsjournalist in eurer Mannschaft. Darauf gab es leider nie eine Reaktion. Desweiteren kann ich den Kanal Klima Manifest Heiligenroth empfehlen, wenn du dort ein paar Videos durch hast, wirst du auch, als naturwissenschaftlicher Laie, aus allen Wolken fallen, mit welch perfiden Tricksereien und offenen Lügen manipuliert wird. Nur einige Themen: Genaue Beleuchtung der Klimafolgenforscher des PIK und ihre wiedersprüchlichen Aussagen, manipulierte oder weglassen von wichtigen Daten, fragwürdige Ermittlung der globalen Mitteltemperatur von „15°C“ welche als Referenzwert für alle politischen Klimaziele dient, hast du dich nie gefragt, wieso gerade 15°C, die ja als optimale Temperatur für uns Menschen auf der Erde gilt und im letzten IPCC Bericht eine globale Mitteltemperatur (die fiktiv ist) von 14,76°C angegeben wird? 1995 bis 1998 stand in allen Fachbüchern der Klimapropheten >15°C (bis 15,7°C), da wurde uns schon die Apokalypse ins Hirn infiltriert, seit 2000 waren es dann 14,8°C und heute 14,76°C, das da was nicht stimmen kann sieht doch’n Blinder mit Krückstock. Die naturwissenschaftlichen Fehler noch gar nicht inbegriffen… Kann dir noch gute Bücher empfehlen, wenn du interessiert bist.

    Bröckers hats gesagt, „Das ist uns so in die Hirne gebrannt worden.“ und zwar seit über 30 Jahren und ihr beide habt leider nichts gemerkt, das mach ich euch auch nicht zum Vorwurf, wenn ihr euch für Naturwissenschaften nicht interessiert ist man für diese falschen Klimapropheten halt sehr empfänglich, weil selber will man ja auch keinen Schaden anrichten und auf diese noble Haltung zielen die Lügner ab. Die Augen sind bei diesem Thema bei euch leider noch nicht geöffnet, das Kapitel fehlt noch im Buch, wie ich finde ein sehr wichtiges, denn es spaltet die nicht durch Fachkenntnisse glänzende Bevölkerung (nicht böse gemeint), von den wissenschaftlichen Akademikern. Diese werden wiederum gespalten, welche die mit der Klimahysterie Geld machen und die anderen die sich noch einen wissenschaftlichen Ethos bewahrt haben.

    Das ist von mir ganz ehrlich so gemeint und hoffe du überlegst noch mal und informiest dich zu diesem Thema genauer, nichts ist schlimmer wenn der Gegenüber keine Ahnung hat, dann kann man noch so viel reden, er wird immer auf seinem Standpunkt beharren auch wenn er falsch ist. Trotzdem Daumen hoch für den Rest des Gesprächs.

    Beste Grüße und informier dich bitte.

    Stolli.

    • ich denke es gibt durchaus „Lügen“ , die die Wahrheit trotzdem in sich tragen… selbst wenn die klimalüge existiert ( was ich im übrigen genauso sehe , wie du… auch abiotisches öl etc etc.) , macht es keinen Sinn, diese entlarven zu wollen, weil eine lebenswerte Umwelt ziel eines jeden ist. es besteht vor allem die Gefahr, dass man als Gegner des Umweltschutzes diffamiert würde. aber man selbst doch für Umweltschutz ist…es gibt viel trivialere und beherrschbarere Themen , die vor allem noch viel streitbarer sind…z.B. Geld und zinssytem , korrupte Bündnisse etc. diese themenfelder beinhalten doch die thematik Umwelt bzw. “ stehen“ selbst für umweltausbeutung bzw. zerstörung .
      es besteht meiner Meinung nach, die Gefahr auf einem inszenierten Nebenkriegsschauplatz seine Kraft zu verschwenden….dasselbe gilt übrigens für die Verstrickungen der weltweiten Hochfinanz in Politik und Wirtschaft. wer dieses Thema aufgreift, läuft Gefahr sofort medial verbrannt zu werden und seine Glaubwürdigkeit zu verlieren.
      es gibt Themen , die einfach keinen Sinn machen, weil es nicht gelingen wird ,viele Bürger damit zu erreichen… jeder Bürger weiß doch selbst , dass Abgase, die aus seinem Auto kommen…giftig sind…man sollte nicht versuchen , diesem Bürger erklären zu wollen , dass es für das System Erde unrelevant ist…er wird die abgasbehaftete Luft in einem Parkhaus , trotzdem nicht besser finden….man kann dann eben „nur“ aufzeigen, wie damit Geld verdient wird…an solchen Themen wûrde ich mich persönlich auch nicht verbrennen wollen, weil sie zu groß , zu weit weg von uns bürgern sind. ja fast schon abstrakt daher kommrn. aber du hast sicherlich recht mit deinen Ausführungen.
      ich denke das kenfm Team weiß sehr wohl um diesen Umstand, der medialen Wirkung solcher Themen. letztlich nicht beherrschbar …

    • finde deinen Kommentar trotzdem passend und richtig, nicht das ein falscher eindruck entsteht.

      hab mich das selbst auch schon gefragt , warum manches durch kenfm nicht thematisiert wird…bzw. sehr oberflächlich….ich hab da wie gesagt meine Theorie zu gefunden. 😉

    • @ Sebastian Mühl
      Danke für die Antwort. Das sich dieses Klimathema auf einem Nebenschauplatz befindet sehe ich ein wenig anders, klar sollte die Finanz-Systemfrage und die damit zusammenhängende Geopolitik mit all den schrecklichen Auswirkungen, Thema Nr. 1 sein, ist sie ja bei KenFM auch und das ist auch gut. Wie ich allerdings des öfteren schon beschrieben habe, sehe ich die Klimapropaganda als Teil der sog. NWO-Philosophie (Geopolitik zum Vorteil einiger Eliten), die Instrumente wie die CO2 Steuer entwickeln, um diese als Waffe gegen Entwicklungsländer einzusetzen und was auch möglich ist, um damit eventuell den drohenden Zusammenbruch des Systems hinauszuschieben. Wozu brauchen wir eine Wissenschaft, wenn der Klimaschutzunsinn als Religion daherkommt, denn der Beweis einer schädlichen Wirkung des CO2 auf die Atmosphäre bleibt noch aus? Also beruht alles auf einer Hypothese.

      Wenn sich KenFM schon als Aufklärungsportal versteht, dann sollten sie keine scheu davor haben und selbst so kontrovers diskutierte Themen wie den angeblich anthropogen beeinflussten Klimawandel behandeln, alles andere ist Duckmäusertum. Für den langjährigen KenFM User gibt es in Sachen Geopolitik nicht mehr viel neues, in diesem Thema ist er schon genug sensibilisiert worden und in der Lage alle weiteren Ereignisse selbst zu analysieren. Eine Positionen Sendung zum Thema Klimaschutz vs. Klimawahn ist längst überfällig.

      Sicherlich soll mit dieser Lüge ein Umdenken in Sachen Ressourcenverbrauch bewirkt werden aber warum mit einer Lüge und dem verbreiten von Angst (Weltuntergangsszenarien) und nicht mit der Wahrheit. Denn die Wahrheit würde zeigen das das System am verschwenden von Ressourcen Schuld ist. Es müssen Dinge hergestellt werden die nicht lange halten oder schnell technisch überholt sind (geplante, technische Obsuleszens) um eine Wirtschaft zu erhalten, die wiederum das System am laufen hält, wovon die Eliten profitieren. So schließt sich der Kreis. Deswegen erfindet man eine CO2 Gefahr und der wissenschaftsferne Bürger springt noch auf diesen Zug auf. So bleibt es für mich auch kein Wunder, wie es möglich war das 1939-45 geschehen konnte, wenn man mit einer nicht bewiesenen Hypothese (Behauptung) so eine riesen Sache aufziehen konnte. Wenn das durchgeht können noch ganz andere Lügen ersponnen werden. Deswegen ist es elementar die Lügen aufzudecken.

      Als Freund der interdisziplinären Naturwissenschaft wird man mir eine CO2 Schädlichkeit nie und nimmer aufschwatzen können, dafür kenne ich mich zu gut aus. Ich zeige als erstes die CO2 Fakten auf, danach kommt kaum noch ein Wiederspruch, ganz selten die Behauptung, das auch ein ganz geringer Anstieg, verherrende Auswirkungen hätte, welche aber nie belegt werden können. Ein Grund, warum auch die folgenden Fakten nie im Mainstream gezeigt werden, hier passt wieder der Begriff von Bröckers „Lückenpresse“.

      CO2 Gehalt in der Atmosphäre 0,04% = 400ppm
      Anteil der natürlichen Emission ca. 99% = 396ppm
      Anteil der anthropogenen Emission ca 1% = 4ppm
      Anteil deutscher Emissionen 2% von 4ppm = 0,08ppm
      Einsparungsziel der deutschen Politik 50% = 0.04ppm also ca. 1 von 20 Millionen Teilchen soll in D eingespart werden
      ganz schön ehrgeizig, muss ich schon sagen :))

      Komisch: Wieso wird nicht diskutiert ob natürliche Veränderungen die 1% bewirken? Astronomische oder geologische Aktivitäten wie Sonne, Vulkane und die Reaktion der Meere im Bezug auf CO2.
      Komisch: Wieso wird nicht in betracht gezogen das das Abholzen der Wälder den CO2 Anstieg verursacht? Wälder können, wenn sie in Ruhe gelassen werden, den CO2 Gehalt sehr gut regulieren (kompensieren). Denn ersten wachsen sie besser bei mehr CO2 und zweitens auch wenn es wärmer wird.
      Komisch: Wenn der CO2 Anstieg von 1850 bis heute von 280ppm auf 400ppm, der Realität entspricht, wieso setzt man das nicht auch in Beziehung mit der Rohdung der Wälder und dem entstehen zunehmender Flächen für die Landwirtschaft, sondern begründet es ausschließlich mit dem verbrennen fossilier Energieträger.
      Komisch: Die CO2 Daten beruhen stark auf den Messungen am Mount Loa (Hawaii), in einem aktiven geologischen Bereich und deshalb ist der Ort sehr gut geeignet um neutrale Messungen durchzuführen, wer’s glaubt :))

      Diese Lüge erzieht die Menschen zu Klimahysterikern und Ideologen, ein jeder der eine andere, auf echter Wissenschaft basierende Meinung erarbeitet hat, wird dann als Leugner und Umweltschwein defamiert. Ich dachte eigentlich wir wollen eine aufgeklärte Gesellschaft und nicht zurück zu den Hexenverbrennungen. Das würde geschehen wenn wir die Lügen, als Begründung für Umwelt- und Ressourcenschutz, weiter verfolgen. Eine gespaltene, degenerierte, nicht freie Gesellschaft würde sich entwickeln.

      Gruß Stolli (Sebastian Stoll)

    • @Stolli sagt u.a: „Komisch, wieso wird nicht in Betracht gezogen, dass das Abholzen der Wälder den CO2 -Anstieg verursacht? …wieso setzt man das nicht auch in Beziehung mit der Rodung der Wälder und dem Entstehen zunehmender Flächen für die Landwirtschaft, sondern begründet es ausschließlich mit dem Verbrennen fossiler Energieträger.“

      Mir ist das bisher nicht bekannt, dass das von niemand in Betracht gezogen wird! Ich jedenfalls ziehe das voll in Betracht in Bezug auf negative Klimaveränderungen und ich kenne auch wissenschaftliche Studien, die das tun!
      Abgesehen davon kann man sich das ja auch als Laie auf dem Gebiet mit gesundem Empfinden und Verstand selber denken, dass dies eine negative, austrocknende Wirkung auf den ganzen Planeten ausübt.
      Außerdem müssen wir heute in Bezug aufs Klima vor allem das Geo-Engineering in Betracht ziehen(Chem-Trails, HAARP etc.). Dadurch wird meiner Ansicht nach unser Klima und unsere ganze Natur zur Zeit am meisten geschädigt. Darüber muss endlich hier auch einmal diskutiert werden!

    • @stolli

      ja sicherlich ist die klimalüge eine Strategie der nwo. das co2 überaus schædlich sein muß,ist ja an sich schon perfide, zumindest für diejenigen ,die beim Thema Photosynthese in der Schule , nicht geschlafen haben. zudem ist co2 schwerer als o2, es müsste sich gefährlich in erdbodennähe sammeln und uns ersticken 😉 ……aber so tickt der Mensch von heute..
      es werden keinerlei Querverbindungen oder ganzheitliche Denkansätze aufgebaut…das ist echt tragisch. wir verstehen Zusammenhänge gar nicht mehr.
      aber letztlich ist diese Frage der umweltlüge schon eine entscheidende, weil es viele Risiken birgt, dies so stehenzulassen…., da geb ich dir recht… es lassen sich sehr viel Lügen und Leid auf dieser These aufbauen..Steuern…..Wetter Manipulation etc. -Umwelt Flüchtlinge , -tote……etc.

      aber ich persönlich, sehe kein brauchbares Konzept ,wie man sich diesem Thema nähern könnte….da ist keine Möglichkeit als Otto normalo, an unzensierte langzeitdaten zu gelangen….etc etc. es ist eine reine „wissenschaftsfrage“….man müsste zudem ersteinmal klären, was denn nun zuerst da war…die Erhöhung der co2 Konzentration oder die „phasenbasierte“ Klimaerwärmung, selbst das ist noch nicht bewiesen.

      die Klimalüge basiert Wahrscheinlich auch auf der Tatsache , dass man Möglichkeiten entwickelt hat, das Wetter zu manipulieren, neben der Steuerung der Menschen durch Angst , die Umwelt könnte kollabieren, dient diese lüge so auch der Verschleierung von technik und Fortschritt,in dem eine Entwicklung suggeriert wird , die auf völlig anderer Grundlage basiert. ( haarp etc.)

      aber wie gesagt, es spielen ja alle mit …Politik, Wissenschaft, Medien. wobei ich nicht glaube, dass alle alles wissen…gekauft und bezahlt regiert die Welt….in so fern ,ist das Problem eigentlich gar kein Problem mehr , sondern schon gelebte Realität…ich glaube es bedarf in vielen Köpfen, gar keiner Auflösung mehr….viele würden diese „Wahrheit“ über die klimalüge gar nicht mehr glauben wollen….ich denke aber trotzdem, dass man die co2 -Lügner durchaus wissenschaftlich fundiert, erwischen kann, nur was man bei solch einem kollegtivnetzwerk , aufgebaut aus lügen , wirklich erreichen könnte, weiß ich nicht…hab da Zweifel, weil man keinen ganzheitlichen Datenzugriff hat und die Medien ebenfalls parteiisch sind, ebenso sind die Wetterereignisse schon in dt. so skurill geworden, dass der gemeine bûrger, dies schon aus Ungläubigkeit, der Klimaerwärmung (co2) unterjubeln will….

      die Gefahr bei diesem Thema persönlich diffamiert zu werden, ist schon rießig..das sehe ich als vordergründig dafür an, dass so viele die Klappe halten.

      ich persönlich hätte beim öffentlichen Umgang mit dieser Lüge , momentan kein passendes Konzept…ich würde die Finger davon lassen. man muß sich wahrscheinlich über Umwege diesem Thema nähern.

      ansonsten bin ich in jedem punkt, ganz deiner Meinung.
      aber letztlich ratlos 😉

    • @Stolli und Sebastian Mühl:
      für mich ist es interessant zu lesen, was ihr schreibt! Allerdings habe ich null Ahnung von Chemie und habe bisher geglaubt, was ich über die Ursachen der Klimaveränderungen gehört und gelesen habe.
      Ich habe überhaupt keine Sympathien für die AFD, doch als ich das Interview von Thilo Jung mit der Petry hörte und sie die Klimadebatte als Chemikerin für Unfug erklärte, wurde ich schon hellhörig, weil ich das auch schon woanders gelesen hatte…
      Ganz ehrlich, ich bin sehr verunsichert, was ich nun glauben soll und was nicht! Und ich werde auch keine Naturwisschenschaftlerin mehr werden bzw. ein Verständnis für Chemie entwickeln, weil ich schon in der Schule kein Interesse dafür hatte.
      Ich bin also darauf angewiesen, das Naturwissenschaftler sich mit diesem Thema ehrlich und sachgerecht auseinandersetzen und das diese Frage nicht zu einer Glaubensangelegenheit wird.

      Da ich Ken Jebsen und seinem Team erst einmal vertraue und nicht glaube, dass er absichtlich falsch informiert, würde ich es auch begrüßen, wenn das Klima einmal ein Thema wäre, gerade weil es auch politisch so einen großen Einfluss hat…

      Im Übrigen habe ich nicht die Erwartung, dass Ken Jebsen und sein Team in allen Bereichen sich auskennen, doch es gelingt ihnen ja immer wieder, die entsprechenden fachkompetenten Menschen zu finden…

      Und was ist jetzt mit Haarp oder diesen komischen Chemtrails? Sind das Märchen, die sich jemand zusammen reimt um noch mehr Angst und Schrecken zu verbreiten?
      Das Problem, was ich sehe, das leichtgläubige und sowieso ängstliche Menschen schnell in Panik geraten. Angst und Panik machen uns Menschen allerdings handlungsunfähig und darin sehe ich auch eine große Gefahr!

      Der Supergau für jeden Menschen ist es, sich hilflos zu fühlen und er wird alles tun, um genau dies zu vermeiden…d.h. er wird auch zu völlig absurden Handlungen fähig, nur um aus diesem Gefühl herauszukommen.

      Jedenfalls habe ich Eure Beiträge hier mit großem Interesse gelesen, wenn auch erst einmal nur als neue Gedankenanregung.

    • @Birgit Assel: „Und was ist jetzt mit Haarp oder diesen komischen Chemtrails? “

      Warum fragen Sie hier? Wer etwas erfahren will, hat doch das ganze weltweite Netz zum Recherchieren zur Vefügung und in diesem speziellen Fall sollte man auch selber sich dazu den Himmel öfter genauer ansehen.
      Trauen Sie doch einfach erst einmal ihrer eigenen Wahrnehmung! Ich hätte auch lieber, es gäbe die Chemtrails und die gesamte militärische Wetterbeeinflussung nicht. Aber ich halte es nicht für zielführend, sich deshalb den Geist lieber vernebeln zu lassen und sich einzureden, dass es eben doch alles so schlimm nicht ist. Leider ist es so schlimm. Meine Meinung.

    • @birgitt Assel

      es ist auch nicht leicht sich Themen , wie haarp oder Chemtrails anzunähern , vor allem, wenn man kritisch bleibt und nicht gleich jedem “ Wahn“ verfällt.

      aber eines scheint klar, wenn wir diese Themen nicht beleuchten , gewöhnen wir uns an verschleierte Himmel oder den unmöglichsten neuzeitlichen wetterphänomen. Unsere nächste Generation jedenfalls, wird es nicht mehr vom Hocker schmeißen, für sie ist es dann zur „Normalität“ geworden.

      was mich bei Chemtrails stutzig macht, sind die enormen Mengen an Aluminium und Barium etc., die dafür notwendig würden. ebenso die weltweite Koordination Flügen und Rohstoffkäufen bzw. Lieferungen…solche chemtrail Streifen sind meines Wissens überall auf der Welt zu beobachten , ob Russland, Indien , USA, Deutschland…kein Land , ohne diese Erscheinungen…mir fällt es schwer zu glauben , dass das logistisch alles durch die USA oder Nato zu stemmen wäre. es müsste ein weltweites Netz vorhanden sein. viele Leute müssten davon wissen…dann ist auch oft die Rede von Polymeren , die ausgebracht werden. das wiederum setzte doch voraus , dass diese nicht einfach dem kerosin beigemischt werden, sondern etxra ausgebracht würden. wenn Chemtrails in der Form Realität sind, dann muß es ein globales , „abgestimmtes“ System sein…eine unvorstellbare Vorstellung…
      dasselbe betrifft haarp..wobei ich teslas Ausführungen , auch aufgrund seines Lebens Wandels für schlüssig halte..aber auch diese „Waffe“ trägt den globalen Größenwahn in sich. wenn haarp, als erdbebenwaffe und Wetter Manipulator schon in der Art Realität ist, dann kann man von einzelnen Aggressor Staaten wohl kaum noch reden. solche Anlagen finden sich in den verschiedensten Staaten weltweit, auch in Russland.
      es gibt Patentschriften , die solche Technologien beinhalten. auch wird vermutet , dass der verschollene Malaysian airlaines Flug im Indischen Ozean, genau aus solchen patenrechtlichen Fragen , verschwand. 2 Privatpersonen sollen dazu Patente gehalten haben und wurden aus dem Verkehr gezogen, um diese zu übernehmen…keine Ahnung , ob das stimmt.

      ich wäre aber stets kritisch bei solchen Themen, weil ich such denke, dass bestimmte Eliten auch durchaus fingierte Strohfeuer legen, um die Massen an der Nase herum zuführen . ich bin mir nicht so sicher , ob das alles um haarp und Chemtrails der Wahrheit entspricht, bzw. ob damit nicht , irgendeine verwirrungstaktik gefahren wird. gerade bei Chemtrails , müsste es eine imense Anzahl Personen geben, die davon weiß und diese Leute wissen doch genauso , um die schädliche und unselektive Wirkung von Aluminium und Barium…sie wissen doch, dass es auch sie langfristig schädigen wird, das ist nicht unbedingt plausibel. also Fragen über Fragen und wenig Insider wissen und Beweise aus erster Hand. Videos und Schriften gibt es dazu aber genug im Netz…

    • Lieber Sebastian Mühl, vielen Dank für Ihre ausführliche und differenzierte Antwort! Das, was Sie schreiben, hilft mir erst einmal weiter.
      Ihre begründete Skepsis ist für mich logisch und in sich stimmig nachvollziehbar. Danke noch einmal dafür!

      Birgit Assel

    • Betrifft die diskutierten „Chemtrails“. Ich schließe mich da Herrn Mühl an, es wäre ziemlich abenteuerlich, zu glauben, eine derart logistische Herausforderung könnte so „geheim“ zu halten sein.

      Es geht noch weiter: weltweite Wetterdienste, Physiker, Chemiker, und last not least Triebwerkshersteller(!) müssten da alle mitspielen.

    • Ich verstehe nicht, wieso Ihr Euch nicht einfach einmal gründlich informiert! Es gehen schon seit den 1990er Jahren unzählige Leute diesem Phänomen nach, es hat schon eine internationale Konferenz darüber gegeben und Werner Altnickel, ehemaliger Greenpeace -Aktivist, forscht schon sehr lange darüber und kann schon sehr vieles erklären, aufzeigen anhand von Fotos, auch der Triebwerke usw. Es ist genauso eine „Verschwörung“, wie alles andere und keine „Verschwörungstheorie“! Mich stört dieses sinnlose Unwissenheitsgeschreibe hier, weil sich anscheinend nicht die Mühe gemacht wird, etwas selbstständig gründlich zu recherchieren, logisch drüber nachzudenken und gedanklich auszuarbeiten. Dass es diesen Schleim am Himmel und das kaputte Wetter gibt, ist Fakt und sollte jedem Menschen zu denken und zu forschen und zu kombinieren geben.
      Werner Altnickel .schreibt in „Kriegswaffe Planet Erde“ von Dr. Rosalie Bertell 2001 u.a..

      „…im Jahre 2003 stiess ich erstmals auf diverse Klima-und Wettermanipulationstechniken, offiziell als „Geo-Engineereing“ bekannt, und informierte darüber Greenpeace Deutschland. G. war an diesem Thema jedoch nicht interessiert. Darauf hielt ich in der BRD Vorträge über dieses Thema, teilweise auch mit dem ehemaligen Jagdflieger der Bundeswehr, Peter Platte. Dieser hatte bereits über die Gefahren der z.T. krebserregenden Zuschlagsstoffe von Flugzeugtreibstoffen(z.B. JP-8) recherchiert und ein ARD-Magazin dazu gewinnen können, hierüber kritisch Bericht zu erstellen, der aber nie gesendet worden ist. Dieser verschwand laut Platte im „Giftschrank“, um „Schaden vom Sender abzuwehren“. Ebenso abschlägig wurden all meine Vorstöße behandelt, die ich bei diversen Medienvertretern machte- sei es beim ARD-Magazin „Monitor“, beim SPIEGEL-TV, RTL oder beim Politmagazin DER SPIEGEL. Die Medienvertreter besaßen offenbar nicht den Mut, sich an dieses heikle Thema heranzuwagen. Diese Häufung von festen Zusagen mit anschließenden Absagen von übergeordneter Stelle machte mich schon stutzig. Lediglich das Deutschland-Radio Berlin nahm ein kurzes Interview zum Thema Chemtrails mit mir auf und sendete dies auch. Die außergewöhnlichsten Erlebnisse hatte ich allerdings mit Greenpeace. Im jahre 2004 hatten wir ein ca. dreieinhalbstündiges Treffen mit fünf leitenden Greenpeace-Mitarbeitern der Zentrale in Hamburg. Zu diesem Termin berichteten wir über den aktuellen Stand unserer Ermittlungen zu Chemtrails und HAARP und überreichten auch einen Aktenordner mit Dokumenten, Fotos etc. Greenpeace sagte uns zu, unsere Unterlagen zu überprüfen. Sachthematisch passierte daraufhin gar nichts. Nach vielem Hin und Her wurde mir klar, dass meine Aufklärungsaktivitäten bei der Greenpeace-Leitung nicht gerade auf Gegenliebe stießen. Da ich aber nicht so leicht aufgebe, informierte ich die Greenpeace-Mitglieder weiterhin über die Gefahren der Wettermanipulation; so z.B. auch über den wiederholten elektromagnetischen Schlagabtausch zwischen den USA und der Sowjetunion, der nach Aussage des US-Oberstleutnants Bearden, eines Spezialisten auf dem Gebiet der TESLA-, Mikro-, ELF-und Skalarwellenwaffen die wahre Ursache des Tschernobyl-Desasters gewesen sein soll.
      Als sich mein Vortrag anlässlich des im Jahr 2005 stattfindenden Greenpeace-Bundestreffens nicht mehr verhindern ließ, setzte man mir den „Politik-Kommissar“ aus Berlin nebst zweier Zeugen mit ins Publikum-mit dem Ergebnis, dass mir Greenpeace bald darauf die fristlose Kündigung aussprach. Man warf mir vor, beim Bundestreffen einen Workshop zum ungeliebten Thema „Terroranschläge am 11. September 2001“ unerlaubt initiiert zu haben und in der Greenpeace-Gemeinde ungefragt Hunderte von CD-Roms und Flyer zum Thema chemische und elektromagnetische Wettermanipulationen sowie zu den Zusammenhängen des Tschernobyl-Gaus mit elektomagnetischen Angriffsradarsystemen der Sowjets und der USA verbreitet zu haben. Diese Themen widersprächen den „vereinbarten Zielen“ von Greenpeace. (…) Mein Rausschmiss bei Greenpeace sorgte jedenfalls dafür, dass diese weltweite Umweltschutzorganisation bis heute nichts gegen HAARP und Chemtrails unternommen hat….usw.

    • @stolli Zu den Punkten Klima-Lüge und Peak-Oil-Lüge: Kann man das Argument, irgendwelche ominösen Hintermänner würden den Klimawandel und die Peak-Oil-Theorie als Propagandalüge benutzen, um ihre (mir nicht ganz klaren) Interessen durchzusetzen, nicht auch um 180° drehen? Haben nicht viel mehr gewisse übermächtige Industrien, wie bspw. die Energie-, Chemie- und Autoindustrie ein viel vitaleres Interesse daran, die Förderung fossiler Energieträger und die Steigerung von CO2-Emissionen auszuweiten? Ein sehr schönes Beispiel dazu ist das 2.-größte US-amerikanische Unternehmen Koch Industries, welches zum größten Teil im Chemie- und Erdöl-Sektor tätig ist. Wie nämlich eine Studie von Greenpeace beweisen konnte (http://www.greenpeace.org/usa/global-warming/climate-deniers/koch-industries/), wurden mehr als 90% sämtlicher think tanks, die sich kritisch gegenüber dem menschengemachten Klimawandel positioniert haben, direkt oder indirekt von den Gebrüdern Koch finanziert. Man spricht deswegen, bezüglich des eingeschworenen Klimaleugnernerzwerks, auch vom s.g. Kochtopus.

    • @ Veganislove
      „Ich verstehe nicht, wieso Ihr Euch nicht einfach einmal gründlich informiert!“

      Ich finde gut, wenn gefragt wird. Nicht jeder ist, aus welchen Gründen auch immer, in der Lage, sich täglich mehrere Stunden mit zig Themen zu beschäftigen. Es gibt mittlerweile so viele davon, dass es kaum jemandem möglich sein wird, sich mit allem zu befassen und immer und überall auf dem aktuellen Stand zu sein. Ich schaffe das auch nicht. Die meisten werden arbeiten und neben Job, Familie etc. wenig Zeit finden, um sich allumfassend zu belesen. Vor allem vor denen ziehe ich den Hut, dass sie sich hier (und anderweitig) informieren und beteiligen. Was ist daran falsch, Fragen zu stellen? Ich finde das gut.

      Danke für den Text von W. Altnickel!

    • @stolli Nachtrag: Alle s.g. „Wahrheitssucher“ und „Infokrieger“ frage ich immer, ob sie schon mal darüber nachgedacht haben, dass ihnen „die Wahrheit“ vielleicht garnicht gefällt. Das Problem fängt aber schon damit an, dass sie sich dazu berufen sehen, als grosse Kämpfer für die Gerechtigkeit die Menschheit zu retten. So eine selbstherrlich Sichtweise vernebelt die Sicht auf die wahre Beschaffenheit der Realität, die ein „Eingreifen von kurzsichtigen, gutmütigen Händen“ definitiv nicht gebrauchen kann.

      „Gute Menschen reden nie die Wahrheit. Falsche Küsten und Sicherheiten lehrten euch die Guten. In Lügen der Guten ward ihr geboren und geborgen. Alles ist in den Grund hinein verlogen und verbogen durch die Guten.“ Friedrich Nietzsche

    • @Alle: Ich finde es sinnlos hier vage Vermutungen und Erwägungen auszubreiten und Verschwörungstheorie in Erwägung zu ziehen über ein Thema, das schon seit Jahren schwelt und ein Phänomen, das man mit eigenen Augen jeden Tag am Himmel beobachten kann! So viel Zeit, sich im Netz zu informieren, hat jeder und jede. Mit so einer Haltung wird Aufklärung nur verzögert! Ich und andere hatten auch schon auf auf dem letzten „Me Myself an Media“ darüber geschrieben.

    • @ minzinella

      die besagte Textpassage von Herrn altnickel , können sie bei Youtube auch live hören als Vortrag…diese Vortrag ist aber rein journalistisch gesehen, eine echte Zumutung.
      es fehlt jede Angabe von Quellen.
      er nimmt sich Bilder und Texte aus dem Netz und deutet diese.

      er hat so gut wie keine Informationen aus erster hand, er sagt es sogar offen, dass er das Internet als Quelle benutzt!!!! mehrmals
      das ist verdammt wenig.

      er verliert kein Wort darüber, wer diese chemtrails initiiert oder wie dieses System eigentlich organisiert ist.
      er kann es nicht. weil er kein selbst recherchiertes wissen dazu besitzt.
      insgesamt sollte man vermeiden, seine Meinung auf solcher Basis grundlegend aufzubauen…
      es gibt durchaus bessere Informationen dazu.

      unter Berücksichtigung einer ordentlichen Beweisführung ist herr altnickels Vortrag einfach zu schlampig recherchiert und zu reißerisch umgesetzt. es mag sein , dass viele leichtgläubige Menschen, dem sofort verfallen. aber denen ist zu raten, kritisch zu bleiben und sich nicht an jeder „Wade“ fest zu beißen…

    • wer zum Thema Chemtrails und Wetterdaten, wirklich wissen besitzt, ist Herr Kachelmann

      dessen Firma besaß ein überaus großes privates messnetz in ganz dt.

      er wurde dann ja medial kalt gestellt und seine Firma inkl. bodenstationen nach England verkauft.

      aber Herr Kachelmann spricht nicht darüber, leugnet Chemtrails …selbst solche Leute geben ihr Wissen nicht mehr der allgemeinheit Preis.
      die , die was wissen könnten sprechen nicht und die, die nichts wissen quasseln beständig….

    • Ich finde es sehr bedenklich, dass gerade bei so einem wichtigen Thema hier offensichtlich ein persönlicher Meinungs-Machtkampf ausgetragen werden soll. Es wird wieder nur alles von mir verfälscht herunterdividiert und dies ohne einen Beweis und eine Alternative, die aber großspurig benannt wird! Wenn solche Typen hier bei KenFM die Oberhand gewinnen, werde ich mich hier verabschieden. Mir geht es um Aufklärung und wenn es zugelassen wird, diese zu behindern, dann hat dieses Forum für mich seinen Sinn verloren. Schade wäre das.