Me, Myself and Media 20 – Mit Pauken und Trumpeten

„Me, Myself and Media“ geht in die 20. Runde.

Vielen Dank an die gesamte Community, die dieses Format nicht nur durch seine Unterstützung an KenFM erst möglich gemacht hat, sondern auch über die Klickzahlen zeigt, dass das Interesse an dieser Sendung groß ist.

Was ist die zentrale Aufgabe von MMM? Im Kern geht es um Ordnung. Das Ordnen der Wirklichkeit, die von den Medien nur verzerrt, da in winzigen Ausschnitten präsentiert wird.

Für die reine Informationsbeschaffung benötigt heute niemand mehr eine Zeitung oder ein GEZ-Medium. Reine Informationen liefern in Bruchteilen von Sekunden Suchmaschinen wie Google. Nur wie soll der Laie dieses Wissen einordnen?

Um sich heute medial zurechtzufinden, benötigt man mediale Ingenieure, die die vielen Informationsteile so zusammensetzen, dass sie Sinn ergeben. Dieser Prozess kostet Zeit, die die meisten in der Regel nicht haben.

MMM versteht sich damit auch als Dienstleister im News-Dschungel.

In der 20. Ausgabe geht es u.a. um Donald Trump, den Status Quo in Syrien, Geheimdienste und Medien, die AfD, Populismus im rechten wie im linken Spektrum, und um Journalisten, die zunehmend beginnen, sich und ihre Unabhängigkeit in Zweifel zu ziehen.

Die Informationsrevolution ist das Epizentrum der großen Verwirrung. Me, Myself and Media stellt sich stellvertretend dieser Aufgabe.

Quellen und weiterführende Links:

https://deutsch.rt.com/international/…
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/wi…
http://www.hintergrund.de/20160223386…
http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/…
https://www.youtube.com/watch?v=TjZ82…
http://www.heise.de/tp/artikel/47/474…
http://www.spiegel.de/politik/ausland…
https://kenfm.de/caligula-trump/
https://www.washingtonpost.com/news/p…
http://www.ijreview.com/2015/03/27994…
https://www.wsws.org/de/articles/2016…
https://www.youtube.com/watch?v=tO8Ok…
http://www.zeit.de/politik/deutschlan…
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft…
https://www.youtube.com/watch?v=UBbnn…
https://www.youtube.com/watch?v=Kn0NZ…
https://www.youtube.com/watch?v=TGIz3…
https://deutsch.rt.com/nordamerika/36…
https://www.youtube.com/watch?v=40iU8…
http://www.lvz.de/Specials/Themenspec…
https://www.youtube.com/watch?v=VhqHf…
https://www.youtube.com/watch?v=I7pHe…
http://www.jetzt.de/afd/tortenangriff…
https://www.youtube.com/watch?v=b5N2p…
http://www.spiegel.de/politik/ausland…
https://swisspropaganda.wordpress.com…
https://www.youtube.com/watch?v=ilYJn…

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

59 Kommentare zu: “Me, Myself and Media 20 – Mit Pauken und Trumpeten

  1. Ich bin neu zu KenFM gestoßen und klicke mich nach und nach durch dieses tolle mediale Angebot.
    MMM ist ein wirklicher Aufwecker. POSITIONEN habe ich alle schon geschaut und viel gelernt. Bald werde ich in Büchern versinken. Prima was und wie ihr das alles macht. Weiter so!

  2. Zu Trump ist folgendes Richtig zu stellen. Die Behauptung er würde seine Kampagne selber finanzieren stimmt so nicht. Das ist Teil des Mythos den Trump selbst inszeniert.
    Folgende Seite gibt an was man Offiziell über die Finanzen der Kandidaten finden kann:

    https://www.opensecrets.org/pres16/candidate.php?cycle=2016&id=N00023864&type=f

    Da sieht man zum einen das er von 27 Millionen Dollar ca. 7,5 Millionen durch normale Spenden eingenommen hat wie jeder andere auch.
    Interessant ist das Trump nicht einfach sein Geld auf seinem Konto nimmt und damit Wahlkampf betreibt, sonder seine Kampagne über einen Kredit von 17 Millionen Dollar betreibt. Ein Kredit bei sich selbst. Also Trump leiht der Präsidentschaftkampagne von Trump Geld. Wenn also die Kandidatur vorbei ist und noch Geld im Topf übrig ist, muss der Kredit von Trump an Trump samt Zinsen zurückgezahlt werden. Wenn man sieht das im Präsidentschaftswahlkampf beim letzten mal um die sechs Milliarden Dollar umgesetzt wurden, dürften die 17 Millionen die sich Trump selbst verleiht übrigbleiben.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/wahlkampf-in-den-usa-kostet-sechs-milliarden-dollar-a-864830.html

    Er macht also nichts weiter als ein wahrscheinlich profitables Geschäft.

  3. Ich hoffe eines tages knallt es mal richtig und die Nationen lehnen sich gegen Amerika auf. Was sich Amerika in der Vergangenheit geleistet hat und noch immer tut ist einfach unglaublich. Warum lassen sich das alle gefallen ? Warum tut man sich nicht z.b mit Russland zusammen ? Alleine Rammstein, den Standort müsste man dichtmachen und die Amerikaner rausschmeißen.

  4. PS: Mit ‚ich bin kein Mitglied einer Organisation‘ oben meine ich natürlich politische Organisationen oder Parteien.
    Jeder deutsche Bürger ist ja Mitglied in gewissen Organisationen wie Krankenversicherungen etc. und die meisten haben ja einen Arbeitsplatz, sind also Mitglied einer Firma.

  5. Es gibt schon No-Go-Areas in Deutschland, aber nicht erst seit der sog. Flüchtlingskrise und auch nicht hauptsächlich im Zusammenhang mit Migranten. Ich selbst in in einer solchen Gegend aufgewachsen, früher nannte man das Ghetto: Städtische Randgebiete mit sozial Benachteiligten und nicht selten verrohten Bewohnern. In „unserem“ Ghetto herrschte die nackte Gewalt. Mir war das als Kind nicht wirklich aufgefallen. Erst als ich später als Fast-Erwachsener mit einem guten Freund einmal meine „alte Heimat“ besuchte, um ihm zu zeigen, wo ich meine Kindheit verbracht hatte, wurde mir diese Gewalttätigkeit mit einem Schlage klar. Wir waren mit dem Rad unterwegs und wurden von einer Überzahl Jugendlicher regelrecht überfallen. Die hielten uns an und fragten uns nach Geld. Weil wir keines hatten, montierten sie sich von unseren Rädern alles ab, was sich abmontieren ließ, ohne die Räder fahruntüchtig zu machen. Und dann wurden wir aufgefordert, das Ghetto sofort zu verlassen. Heute, fast vierzig Jahre später, ist es dort aber nicht mehr so, das Ghetto hat sich in einen anderen Außenbezirk verlagert, die Bevölkerung in „meinem“ damaligen Ghetto wird heute hauptsächlich von russischstämmigen Deutschen gestellt, soweit ich darüber informiert bin.

    Solche Ghettos gibt es meines Wissens nach in jeder größeren Stadt. In Freiburg wurde ich vor dreißig Jahren, ebenfalls in Begleitung, körperlich attackiert, weil ich beim Anblick eines halbwegs Besoffenen, der gerade von seiner Freundin geohrfeigt wurde, spontan lachen mußte. Natürlich konnte ich den Betrunkenen leicht überwältigen, aber sofort waren wir umringt von dessen Kumpels, keine Ahnung, wo die so plötzlich hergekommen waren, und und der Intervention jener Frau, die ihren besoffenen Freund geohrfeigt hatte, war es zu verdanken, daß wir nicht verprügelt wurden und unbehelligt abziehen konnten.

    In Deutschland sind wir diesbezüglich aber noch immer weitaus besser gestellt als z.B. die USA oder viele andere Länder, in denen es neben regelrechten Slums auch zahlreiche gefährliche Gegenden in Großstädten gibt. Das „weiß“ ich allerdings nicht aus eigener Erfahrung, sondern lediglich aus Dokumentationen und Berichten. Wie es wirklich in Flüchtlingslagern bzw. -unterkünften aussieht, weiß ich ebenfalls nicht; man hat dort als Normalbürger ja keinen Zugang.

    Übrigens, Herr Kanellos, weiß ich natürlich nicht wirklich, ob sie tatsächlich ein Auftragsschreiber irgend einer Organisation sind. Die auffällige Häufigkeit Ihrer Beiträge läßt allerdings schon darauf schließen, daß Sie sonst nicht viel anderes zu tun haben 🙂

    • @Frank Rothweiler
      Wie ich schon schrieb – es ist für alle, die auch nur in der Nähe einer Großstadt in Deutschland leben, ziemlich offensichtlich, dass die Städte in Deutschland FRÜHER (grob gesagt, bis etwa 2005) oft recht turbulent waren.
      Ich kenne persönlich Fälle von Leuten, die auf der Straße angegriffen wurden.
      In den letzten etwa 10 Jahren allerdings hat sich die Sicherheit in den deutschen Städten eindeutig verbessert.
      Die mediale Darstellung ist aber genau umgekehrt.
      Während früher kaum etwas über die in der Tat teilweise ‚asozialen‘ und nicht ungefährlichen Zustände der deutschen Städte besonders nachts berichtet wurde, wird heute, obwohl die Lage BESSER ist, eine verlogene Propaganda diesbezüglich gemacht, die noch dazu unpassenderweise gegen Moslems gerichtet ist. Wenn man dem Islam etwas wirklich NICHT vorwerfen kann, dann, dass er Straßen- oder Eigentums-Kriminalität fördert. Auch das ist jedem ehrlichen Beobachter sofort sichtbar.

      Und zu Ihren meiner Meinung nach unverschämten Anwürfen: Ich bin im Gegensatz zu manchen anderen in keinster Weise ein ‚Auftragsschreiber einer Organisation‘. Vielmehr bin ich nicht derzeit einmal Mitglied irgendeiner Organisation. Ich bin derzeit privat sehr interessiert an einigen Themen der Politik und an dem, was dazugehört. Ich würde Ihnen mal empfehlen, genauer nachzuschauen, wie man Auftragsschreiber erkennt.

      Es bleibt dabei: Es wird zwar von ‚No-Go-Zonen‘ fabuliert (gelogen), aber auf Anfrage werden keine konkreten Straßen genannt. Grund: Es gibt keine No-Go-Zonen in Deutschland.

    • Zitat Frank Rothweiler: „Übrigens, Herr Kanellos, weiß ich natürlich nicht wirklich, ob sie tatsächlich ein Auftragsschreiber irgend einer Organisation sind. Die auffällige Häufigkeit Ihrer Beiträge läßt allerdings schon darauf schließen, daß Sie sonst nicht viel anderes zu tun haben.“

      Da haben wir wohl die gleichen Gedanken. Der Kanellos zeigt auf jeden Fall das typische Trollverhalten. Schreiben auf BILD-Niveau und das typische Ignorieren fundierter Argumente. Das eminent wichtige Russland-Bashing darf natürlich auch nicht fehlen. 😉

  6. 1:03:33-1:05:55
    „Die neuen Mitläufer, die Neue Hitlerjugend“
    Gehts noch Herr Jebsen? Ausenpolitisch gebe ich Ihnen eine glatte 1, aber Staatsintern/Gesellschaftlich sind Sie realitätsfremd.
    Die wenigsten Leute werden etwas dagegen haben, Menschen vor Terror und Bomben zu retten.
    ABER:
    Von allen Asylanten die hier herkommen, bekommen 40%(+-10% je nach Quelle) kein recht aus Asyl.
    Kaum einer wird abgeschoben, falls doch, sind sie schnell wieder hier. Asylanten bekommen Leistungen ähnlich wie HartzIV empfänger: 143€ + Wohnkosten (Asyl-BEWERBER wohl gemerkt und das aus mehreren Bundesländern).
    Wenn es nur das wäre, wäre es schön. Die Kriminalitätsrate ist extrem gestiegen, obwohl „kleine“ Delikte garnicht mehr erfasst werden. Statistiken zeigen immer, dass Asylanten häufiger kriminell sind als Deutsche. Man bedenke, dass Kinder von Asylanten, die hier geboren werden auch Deutsch sind laut Pass und so in die Statistik eingehen.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/kriminalbeamte-sehen-dramatische-kriminalitaetsentwicklung/
    Werden die dafür bestraft ? Nein!! Die Polizei muss sie laufen lassen.
    Es werden deutschen Bürgern die Mieten gekündigt, um Platz für Asylanten zu machen.
    No-Go-Areas gibt es schon länger und es wird in Zukunft mehr geben.
    Und was für mich am schlimmsten ist, sind die gewalttätigen und sexuellen Übergriffe bis hin zu Gruppenvergewaltigungen von Frauen und Kindern. Es sticht mir jedes mal ins Herz, wenn ich so etwas lesen muss.
    Schauen Sie mal nach Schweden dort lag die Anzahl der Vergewaltigungen 2010!!! auf Platz 2 Weltweit.!!!!
    http://de.gatestoneinstitute.org/5223/schweden-vergewaltigung
    Was sind das für Menschen die so etwas machen? Jetzt kommen Sie mir nicht mit so lausigen Ausreden wie: „Das liegt an deren Kultur“. Und so einem Scheiß. Das ist einfach unmenschlich.

    Zum Abschluss noch eine kleine Liste, wie sich angeblich traumatisierte Menschen verhalten die vor Terror fliehen und auf ein besseres Leben hoffen.:
    http://www.hit-tv.eu/2016/01/06/offizielle-uebersicht-der-straftaten-und-nicht-natuerlichen-todesfaelle-in-asylunterkuenften/

    Es wäre schön, wenn Sie mal ein Interview mit einem Fachmann, oder Polizeibeamten über diese Thema machen könnten.
    Mit Ihrer restlichen Arbeit bin ich übrigens sehr Zufrieden, aber halten Sie sich bei diesem Thema bitte zurück.

    • Und ich dachte, solche Meinungen gibt es nur vom Hörensagen??? Hier haben wir mal eine authentische Quelle 🙂 ! Herr Jebsen, „viel Arbeit Sie noch haben!“ 😉

      Benny, hast Du Dich auch nur mal ansatzweise damit beschäftigt, wer und wessen interessen hinter Deinen Links stehen mögen?

    • Ich muss jetzt doch noch mal Deine verlinkte Liste kommentieren:
      Zitat:
      Zum Abschluss noch eine kleine Liste, wie sich angeblich traumatisierte Menschen verhalten die vor Terror fliehen und auf ein besseres Leben hoffen.:
      http://www.hit-tv.eu/2016/01/06/offizielle-uebersicht-der-straftaten-und-nicht-natuerlichen-todesfaelle-in-asylunterkuenften/
      Zitat Ende

      Leider gibt die Auflistung der sächsischen Polizei nicht bekannt, wer bei den Straftaten wen angegriffen hat. Als Täter kommen auch Wachpersonal und braune Kleingeister in Frage. Für diese Klientel wurde wohl auch das Datenmaterial bereit gestellt und in den entsprechenden Kontext verpackt.

    • Bleiben Sie bei der Wahrheit. Die Kriminalität ist definitiv nicht gestiegen.
      Die Städte in Deutschland sind weit sicherer als noch in den 2000er-Jahren. Das ist Fakt.
      Und die angeblichen ‚No-Go‘-Areas sind wirklich eine Lüge. In Deutschland gibt es diese nicht.
      Nach meinem persönlichen Eindruck sind politische Lügner meistens im rechten Spektrum.
      Wenn Sie wahrheitsgemäß argumentieren würden, würden Sie sich mal mit dem unverschämten und unseriösen Verhalten der rechtspopulistischen Regierung in Ungarn befassen, die völlig wahrheitswidrig behauptet, dass Kanzlerin Merkel alleine an der Flüchtlingskrise ’schuld‘ sei. Offenbar wollen die sich dafür ‚rächen‘, dass sie Probleme haben, EU-Standards zu erfüllen, auf die die deutsche Regierung drängt – auf Kosten der Flüchtlinge und der Deutschen. Aktuell wollen sie Griechenland sitzen lassen. Das, was die Rechtspopulisten in Ungarn und Polen abziehen, ist politisch gesehen eine Unverschämtheit gegenüber der EU und dem westlichen Bündnis.

    • Sie verbreiten auch über den Sozialstaat Unwahrheiten. Hartz4-berechtigt sind primär nur deutsche Staatsbürger, mit einigen gerichtlich erzwungenen Ausnahmen. Asylbewerber und Flüchtlinge fallen definitiv unter andere Regelungen. Es ist lächerlich, wie den Rechtspopulisten, die ansonsten regelmäßig einen wirklichen liberalen Sozialstaat für alle torpedieren und Sozialleistungen nur für ihre Klientel wollen, immer genau dann ein angeblich nötiger ‚Schutz der Sozialsysteme‘ einfällt, wenn es darum geht, gegen Ausländer aller Art zu hetzen.
      Gemessen daran, dass die Grenzen pauschal geöffnet wurden und somit Ignorieren der Gesetze in der Tat faktisch ermöglicht wurde, gibt es extrem WENIG Kriminalität bei den Flüchtlingen. Das zeigt, was ehrlichen Beobachtern offensichtlich ist: Islamische Kultur ist konservativ und kriminalitätsarm. Islamische Städte sind sicher. Und das sage ich als jemand, der den Islam kritisch sieht – aber aus ganz anderen Gründen als die Rechtspopulisten, die in Wirklichkeit ähnlich ticken wie viele Islamisten.

    • @Benny
      Nennen Sie mir ein angebliches ‚No-Go‘-Area in Deutschland. Also welche Straße in welcher Stadt ein ‚No-Go‘-Area sein soll.
      Fakt ist: Es gibt diese ‚No-Go-Areas‘ nicht in Deutschland.

    • Zitat Michael Kanellos: „Bleiben Sie bei der Wahrheit. Die Kriminalität ist definitiv nicht gestiegen. … … gibt es extrem WENIG Kriminalität bei den Flüchtlingen. …“

      Es ist sicher nicht statthaft, alle Flüchtlinge über einen Kamm zu scheren, es ist aber auch nicht statthaft zu verharmlosen. Ein kleiner Auszug aus rund 170 bekannt gewordenen Sexualstraftaten, begangen in den ersten zwei Monaten dieses Jahres. Extrem WENIG?

      1. Januar: Sexuelle Nötigung deutscher Frauen durch über tausend Migranten in Köln, Hamburg und Stuttgart.
      4. Januar: Eine Gruppe von jugendlichen Migranten vergewaltigt ein geistig behindertes Mädchen in Bielefeld.
      5. Januar: In Burghausen versucht ein afghanischer Migrant, ein 15-jähriges Mädchen zu vergewaltigen.
      7. Januar: Wegen der Vergewaltigung eines 16-jährigen Jungen im Rathaus von Wolfsburg wird ein 37 Jahre alter Asylbewerber verhaftet. In Ellwangen kommt es in der Nähe des Bahnhofs zu sexueller Nötigung eines 13-jährigen Mädchens durch einen „südländisch, arabisch“ aussehenden Mann.

      http://de.gatestoneinstitute.org/7591/vergewaltigungen-migranten-krise

      Diese Fälle sind bekannt geworden, eine Dunkelziffer kann man getrost annehmen. Wie gesagt handelt es sich ausschließlich um Sexualstraftaten. Zu behaupten, dass die Kriminalität „definitiv“ nicht gestiegen ist eine Frechheit. Wenn auch nur ein Flüchtling stiehlt, stellt das eine Steigerung dar. Und Sie, Herr Kanellos, wollen doch nicht behaupten, das es unter so vielen Flüchtlingen keine Straftäter gibt. Oder haben Sie Informationen, dass unsere hiesigen Straftäter seit der Zuwanderung weniger Straftaten begehen, sodass keine Steigerung zu verzeichnen ist?

  7. Ich möchte Euch, der Community, einen Vortrag von Hans Rosling ans Herz legen, auch in Bezug auf die empfohlene Doku The Collapse:

    The Overpopulation Myth
    https://www.youtube.com/watch?v=eA5BM7CE5-8

    Für den ein oder anderen mag es vielleicht eine überflüssige Frage sein, aber gibt es zu KenFm ein Forum?
    Wenn nicht, wäre es möglich in Zukunft eines mit der Kenfm Website zu verknüpfen?

    Ansonsten bin ich, wie Steffen Pieper offenbar auch, ebenfalls an ein Portal oder ähnliches interessiert, üm sich über solche Veranstaltungen zu informieren.

  8. Sehr geehrter Herr Jebsen,

    ich habe gerade die 20. Folge von „Me, Myself and Media“ gesehen. Seit geraumer Zeit muss ich leider feststellen, dass Ihre Videos in Bezug auf einige Themen – vor allem Flüchtlinge/Flüchtlingskrise – sehr einseitig („pro Flüchtlinge“) und undifferenziert berichten. Das ist ein unhaltbarer Zustand für einen Journalisten, der stets betont, dass er durch seine umfangreiche Recherchearbeit im Vergleich zu den Massenmedien ausgewogen und unabhängig berichte. Um meine Kritik zu untermauern, werde ich einige Beispiele anführen.

    Bspw. bringen Sie in dem Gespräch mit dem griechischen Politiker Herrn Chondros (Video vom 02.12.2015) das Argument, dass die Flüchtlinge Deutschland nicht so viel Kosten würden, wie die Bankenrettung von etwa 300 Millionen EUR.
    Dieses Argument ist aus mehreren Gründen falsch und populistisch.
    Die meisten Bürger lagern ihr Geld nicht unter der heimischen Matratze, sondern auf der Bank. Was wäre passiert, wenn die Politik die Banken hätte Pleite gehen lassen? Im Fall einer Pleite wären auch die Ersparnisse der Bankkunden verloren. Unter Umständen wären sie persönlich oder auch ich betroffen? In einem solchen Fall wäre das Geschrei der Bankkunden nach staatlicher Hilfe groß gewesen. Daher einfach zu fordern – wie Sie es mehrfach getan haben – die Banken Pleite gehen zu lassen, ist angesichts der drohenden Verluste für die Bankkunden keine gute Wahl. Wie und ob man die Bankenrettung hätte auf andere Weise gestalten können, indem man die Bankguthaben durch den Staat/die EU garantiert und die Banken selbst auf Kosten Ihrer Eigentümer (Aktionäre) hätte Pleite gehen lassen. Herauszufinden, ob das beschriebene Vorgehen eine finanzpolitisch „gangbarere“ Lösung gewesen wäre, wäre gerade ihre Aufgabe als unabhängiger Journalist gewesen.
    Ich stelle fest, sie stimmen an dieser Stelle in den Chor des plumpen, linken Populismus ein!
    Des Weiteren werden die Flüchtlinge Deutschland nicht weniger Geld als die Bankenrettung kosten, sondern wahrscheinlich wesentlich mehr. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass die Flüchtlinge Deutschland im Jahr 2016 50 Milliarden EUR kosten werden. Kalkuliert man zudem die Tatsache ein, dass die „vollumfängliche“ Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft durchschnittlich 10 Jahre dauert, ergeben sich Kosten von ca. 500 Milliarden EUR. Dieser Betrag ergibt ¼ der derzeitigen Staatsschulden von ca. 2 Billionen EUR. Wer angesichts dieser Zahlen immer noch davon spricht, dass die Flüchtlinge Deutschland „nichts“ Kosten würden, ist ein linksgrüner Träumer oder einfach nur populistisch.
    Ich stelle fest, sie stimmen an dieser Stelle wieder in den Chor des plumpen, linken Populismus ein!
    Des Weiteren stehen sie der Flüchtlingskrise – meiner Meinung nach – völlig unkritisch gegenüber. Erstmals hat Herr Wisnewski in Positionen 3 angesprochen, dass die Flüchtlingskrise gezielt als Migrationswaffe gegen Europa/insbesondere Deutschland eingesetzt wird. Sie thematisieren in diesem Zusammenhang nicht die diversen Pläne, die einzig dazu dienen, Deutschland in seinem Bestand zu schwächen.
    Z.B. – Morgenthau-Plan – https://de.wikipedia.org/wiki/Morgenthau-Plan
    – Hooton-Plan – http://www.globalecho.org/augenoffnende-abhandlungen/der-hooton-plan-wie-lasse-ich-ein-volk-verschwinden/
    – Kalergi-Plan – https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/coudenhove-kalergi/
    https://lupocattivoblog.com/2015/07/14/der-plan-heisst-kalergi-plan-und-ist-bereits-in-vollem-gange/

    Ferner sprechen Sie nie über die massiven sexuellen Übergriffe von meist moslemischen Flüchtlingen z.B. in Schwimmbädern oder der steigenden Kriminalität.

    Schlussendlich bleibt nur festzustellen, dass sie sich entweder mit Deutschland nicht im geringsten verbunden fühlen, um die gravierenden, negativen Auswirkungen der Masseneinwanderung zu thematisieren oder sie einfach vor dem Islam/den Muslimen auf die Knie fallen.
    Im übrigen ist dieser kritische Beitrag nicht abschließend, sondern kann aufgrund der Komplexität des Themas nur beispielhaft Aspekte ansprechen. Ich hoffe zukünftig auf eine ausgewogenere Berichterstattung. Ich habe nicht die Hoffnung, dass Sie diese Zeilen lesen oder mir auf diese Zahlen erwidern werden.

    Vielen Dank.

    • Zu den Kosten sollte man ehrlicher Weise dazusagen, dass man es nicht abschätzen kann, was uns die moderne Sklaverei unterhalb des Mindestlohnes bringen wird, und ehrlicher Weise auch, dass die Kosten nicht als Luxus in die privaten Hände und Verfügung der Flüchtlinge gelangt, sondern als Gewinne in Dienstleistungen deutscher Dienstleister.
      Die Flüchtlinge sind zwar der Grund oder das Medium für die Geldüberweisung von der Staatskasse an diese deutschen Unternehmen, das stimmt schon, aber man kann die Kosten nicht derart denken, als dass das Geld bei den Flüchtlingen selbst ankommen würde.
      Genauso kann die Bankenrettung und vor allem schon gar nicht mit nicht erfolgten Alternativen wirklich beziffert werden.

      Die Bankenrettung ist aufgrund von Gier entstanden, die Flucht aufgrund von ‚Arbeitsplätzen‘ und Milliarden-Deals an Waffenlieferungen. Was wäre also gewesen, wenn man die Banken in die Insolvenz geschickt hätte, und was wäre gewesen, wenn man Kriegsgeräte und Kriege nicht unterstützt hätte?

      Das sind alles Fragen, die die Flüchtlinge nur als Medium und Kanonenfutter betreffen. Deswegen sollte man schon so ehrlich sein und sagen: Die Flüchtlinge selbst verbrauchen wenige Ressourcen (das sieht man ja schon allein an den luxuriösen Behausungen mit Extrazimmern und riesiger Privatsphäre.), sie sind nur zum Spielball geworden, wie die Steuerzahler.
      Wer die Gewinne für sich privat verbuchen und darüber verfügen kann – das sind die Menschen, die wirklich Geld kosten.

      Und wer weiß schon, was schon sein wird in 10, 20 Jahren, wer den deutschen dann die Rente erwirtschaften wird.

      Vielleicht muss man auch ehrlicher Weise sagen, dass wir nicht eine Flüchtlingskrise, sondern eine Aggressionskrise, eine Moralkrise, eine Kriegskrise, eine Gierkrise, eine Souveränitätskrise haben: Das wäre ehrlicher an den Ursachen dran.

    • Ich bin kein Mitarbeiter von KenFM, aber erlaube mir hier doch einige Antworten.
      Zu ‚Flüchtlinge als Waffe‘: Es mag ja sein, dass es einigen ‚Strategen‘ der Neocons heimlich in den Kram passt, dass der deutsche Sozialstaat, der ja den Neocons bewiesen hat, dass sie in ökonomischer Sicht völlig falsch lagen, mit der Flüchtlingskrise vor neue Probleme gestellt wird. Da ist vielleicht sogar blankes Rachedenken dabei. Die Neocons haben Anfang der 2000er-Jahre (auch schon vor 9/11) eine massive Kampagne gegen ‚Wohlfahrtsstaaten‘ gefahren, aber ab 2009 brachen aber IHRE Systeme finanziell zusammen (Griechenland ist übrigens auch ein konservativer Staat!), während die liberalen Wohlfahrtsstaaten finanziell wie eine Eins stehen.
      Und dass mit der Flüchtlingskrise einige richtig Geld machen, ist auch klar – einige Schlepper haben sich zu Millionären gemacht. Und diese machen natürlich auch Werbung. Dennoch sind die Flüchtlinge sicher freiwillig hier und wurden nicht von der CIA oder von anderen Geheimdiensten gezwungen. Und in der Tat ist die aktuelle westliche Politik auch an der Entstehung von wirtschaftlichen Fluchtursachen beteiligt. Der Westen fördert korrupte pseudounabhängige Korruptionsregierungen, anstatt die Länder in Afrika und Asien im Sinne westlicher Werte positiv zu beeinflussen. Wenige Ausnahmen wie z.B. die französischen Territorien Reunion und Neukaledonien zeigen das. Die Leute dort flüchten sicher nicht und die Neukaledonier haben kürzlich mit über 95% die nationale Unabhängigkeit ABGELEHNT. Ganz anders sehen Staaten in der Sahel-Zone aus und auch Nordafrika wird ja destabilisiert (Libyen).

      Und: Es gibt definitiv keine steigende Straßenkriminalität in Deutschland. Die Städte sind eindeutig sicherer geworden. Ich bin kein Anhänger des Islams, ich sehe den Islam als Religion sogar kritisch. Aber islamisch geprägte Städte und Stadtviertel sind kriminalitätsarm. Der Islam ist konservativ und sicherheitsorientiert. Und die Übergriffe – über die in KenFM einiges stand, aber das Thema ist ja nun schon lange her – haben in der Tat nichts mit Islam zu tun. Wenn die Täter von Köln sowas in einem islamdominierten Land gemacht hätten, wären sie drakonisch bestraft worden. Solche Dinge kommen in islamisch dominierten Staaten praktisch nicht vor.

    • PS: Ich sehe gerade, das neue Referendum in Neukaledonien hat noch nicht stattgefunden. 1987 stimmten die Neukaledonier mit über 98% gegen die Unabhängigkeit. Meiner Meinung nach haben Länder wie Neukaledonien mit der Zugehörigkeit zur EU(!) schlicht eine Art Hauptgewinn gezogen – aus Sicht der Bürger dort hoffe ich, dass sich da keine ‚Unabhängigkeits’fanatiker durchsetzen bzw. die Leute manipulieren oder gar unter Druck setzen.

  9. Bei aller berechtigten Kritik an manchen Aktionen der NATO und insbesondere der USA und solcher katastrophaler Erwägungen wie ‚Krieg gegen Russland in Europa‘ – mein Verständnis für die russische Regierung hält sich in wirklich engen Grenzen. Witzigerweise hat ja Putin in dem hier gezeigten Interview selbst gesagt: ‚Wir haben andere Dinge (als einen Weltkrieg), über die wir nachdenken müssen‘. Wenn ich über Russland nachdenke, fällt mir auf, wie wenig konstruktiv die russische Regierung in bezug auf diese ‚anderen Dinge‘ – auch bei essentiellen Fragen – ist . Da gibt es die Flüchtlingsthematik (an der Russland sehr wohl beteiligt ist, da sie ja in Syrien Krieg führen), aber Russland nimmt praktisch keine Flüchtlinge auf. Überhaupt schottet sich das riesige Russland auf nahezu absurde Weise ab, anstatt – wie es sinnvoll wäre – ein Einwanderungsland zu werden.
    Was allerdings in der Tat dennoch die NATO-‚Strategie‘ fragwürdig erscheinen lässt, denn Kriegspolitik, die noch dazu Abkommen bricht, dürfte bei solchen Themen kaum Verbessserungen bei der russischen Regierung anregen, sondern eher blockieren.

  10. Diese Ausgabe von MM&M war für mich der Anlaß den Schritt zum angemeldeten User und damit aus der Anonymität zu gehen. Ich verfolge die Seite und den youtube-Kanal seit geraumer Zeit und bin auch immer wieder im Archiv unterwegs. Vor der Anmeldemaske saß ich sehr lange – Realname, ja oder nein? Nun, die Entscheidung ist jetzt gefallen. Eine finanzielle Beteiligung wird ganz sicher folgen.

    Herr Jebsen, Sie rufen zum Aktionstag in Ramstein. Dabei fiel mir auf, dass ich gar nicht oder zu spät über derartige Termine informiert bin. Womöglich geht es einigen anderen Leuten auch so? Man möchte nicht durch die ganze Republik fahren um seinen Unmut über Politik und Weltgeschehen los zu werden um dann womöglich festzustellen, dass man auf der falschen Demo steht. Gibt es eigentlich ein Portal, in dem man sich gebündelt über Aktionen wie Demos, Vortäge etc. informieren kann und gleichgesinnte Gruppen und Organisationen finden kann? Wenn möglich vielleicht sogar filterbar nach Themengebieten?

    Ansonsten kann ich nur sagen ‚Danke und Bitte weiter so‘ ! Ich sauge die Anregungen und Informationen von KenFm, nachdenkseiten, jungewelt etc. auf und sehe die leider nicht komplett ausblendbare „Qualitäts“-Medienpropaganda aus einem ganz anderen Blickwinkel.

  11. @Stephan Becker – 9. März 2016 at 09:29

    Der Kommentarbereich ist zwar wahrscheinlich nicht als Diskussionsforum gedacht, dennoch sei kurz eine Antwort auf die Fragen von Herrn Becker gestattet:

    „Hinzu kommt, dass – echte – Flüchtlinge aus Syrien prozentual nur einen kleinen Anteil an der Gesamtzahl der Asylforderer ausmachen,“

    „Gibt es eine Quelle dazu?“

    Quelle: z. B. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: http://www.bamf.de
    offizielle Zahlen schwanken von Monat zu Monat, Größenordnung Syrien kumuliert ca. 20-25% der Erstanträge, Anerkennungsquote: 1%

    Sie konnten das leicht selber nachrecherchieren. Deshalb glaube ich nicht, dass Sie Ihre Frage aus echtem Interesse gestellt haben. Hinzu kommt, dass sich viele Asylforder falsch als Syrer ausgeben, um ihre Bleibechancen im „gelobten Land“ Deutschland zu erhöhen. Auch das könnten Sie bei echtem Interesse selbst nachrecherchieren.

    „1. AfD ist (ebenso wie Pegida) selbstverständlich für das (vorübergehende) humanitäre Asyl echter Flüchtlinge in unserem Land,“

    „Wann werden wohl die Kriegszustände und/ode Bombenattentate in Afghanistan und im Irak oder die Drohnenmorde in Pakistan, wo jedes Jahr hunderte oder tausende Menschen unschuldig getötet werden, aufhören?“

    Das weiß ich nicht. Die Frage sollte besser an die Moslems gestellt werden, die diese Bombenattentate begehen. Oder an die amerikanischen Imperialisten, die dort die Drohnen einsetzen.

    „Wäre Deutschland noch eine Heimat, wenn hier regelmäßig an belebten Orten Autobomben hochgehen würden, bei denen man Gefahr läuft Teile seiner Familie zu verlieren?“

    Wenn das so wäre – und die islamischen Okkupanten haben längst mit ihren Attentaten begonnen – dann sollten die einheimischen wehrfähigen Männer sich bewaffnen und gegen die islamischen Invasoren um ihre Heimat kämpfen, statt wie diese zu Millionen in weit entferntes Ausland zu „fliehen“.

    „2. Der Großteil der millionenfach einströmenden Invasoren sind keine wehrlosen verfolgten Flüchtlinge, sondern wehrfähige junge moslemische Männer, die aus sicheren Ländern nach Deutschland kommen.“

    „Quelle?“

    Könnten Sie bei echtem Interesse sehr leicht selbst recherchieren. Google oder Youtube findet für Sie leicht die Quellen. Meine beste Quelle aus eigener Anschauung ist mein Wohnort in Südwestdeutschland: hier sehe ich – bis auf wenige Ausnahmen – seit einem Jahr NUR junge afrikanische und orientalische Männer als „Flüchtlinge“, interessanterweise praktisch alle mit Smartphones. Insgesamt inzwischen einige hundert Männer von ca. 18 – 45 Jahren in einem Ort mit knapp 2.000 deutschen Einwohnern. Frauen und Kinderanteil: ca. 5% ?

    „Haben die jungen Männer alle ihre Frauen und Freundinnen in Syrien schutzlos zurückgelassen oder haben sich da inzwischen Kampf-Amazonen-Verbände gebildet? Oder gibt es das Wort Freundin im Nahen Osten nicht?“

    Die Art Ihrer Fragestellung lässt darauf rückschließen, dass Sie kein Interesse an der tatsächlichen Sachlage haben. Nicht die echten syrischen Kriegsflüchtlinge sind das Problem.

    „Sie wissen, dass nicht nur die Bombardierung Syriens ein Hauptfluchtgrund war, sondern auch die eingestellte Hilfe der UN in den Nachbarländern Syriens aufgrund mangelnder Zahlungen der Weltgemeinschaft?“

    Sehen Sie Deutschland als die Weltgemeinschaft? Warum „fliehen“ die Millionen jungen wehrfähigen Moslems (um DIE geht es) nicht in das superreiche Saudiarabien? Oder Dubai? Oder nach Südafrika? Oder nach Indien? Oder nach China? Oder nach Japan? Indonesien? Australien? USA? Canada? Russland?

    „Ich kann mich nicht erinnern von der AfD jemals etwas zu diesem Problem gehört zu haben, Sie?“

    Nein. Dieser angebliche Fluchtgrund ist auch irrelevant für die forcierte Masseneinschleusung von islamischen Zivilokkupanten nach Europa und Deutschland, denn in keinem der sicheren Drittstaaten müssen die syrischen Flüchtlinge verhungern. Was hat ausgerechnet die AfD mit diesem Problem zu tun, dass diese Partei sich dazu äußern sollte? Haben Sie vom Papst etwas zu diesem Problem gehört? Oder von den USA? Oder Russland? Oder Saudiarabien? Oder Südafrika? Oder der sozialistischen Regierung Frankreichs? Oder von der Sozialistischen Internationalen? Oder von der FDP? Oder der ÖDP? Oder von irgendwelchen katholischen, muslimischen oder sonstigen Zentralräten in Deutschland? Usw.?

    • vielen dank für ihren kommentar. ich stimme ihnen zu. die wahren ursachen für den massiven flüchtlingsstrom im jahr 2015 wird von herrn jebsen tot geschwiegen. bitte schauen sie sich auch meinen kommentar weiter unten an.

      beste grüße

    • @Mr. Frost

      Da ich eine längere Antwort geschrieben habe, poste ich die in vier Teilen.
      Kurzer Hinweis zum Antworten unter einer Antwort: Unter jedem Haupt-Kommentar gibt es einen hellblauen Schriftzug „Antworten“. Da klickt man einfach drauf und es öffnet sich dann ein Textfeld, in das man seine Antwort schreiben kann. Es gibt allerdings nur eine Stufe der Unter-Kommentare. Alle Antworten auf einen Haupt-Kommentar erscheinen nacheinander als Unter-Kommentare.

      Teil I
      offizielle Zahlen schwanken von Monat zu Monat, Größenordnung Syrien kumuliert ca. 20-25% der Erstanträge,

      Also ich würde einen 25%-Anteil nicht als kleinen Anteil bezeichnen. Wenn ich 25% + 1 der Aktien von Daimler besitzen würde, dann wäre ich extrem wohlhabend und müsste eine Menge Papierkram erledigen (Stimmrechtsmitteilung) und würde eine sogenannte Sperrminorität besitzen, könnte also wichtige Hauptversammlungsbeschlüsse verhindern.

      Übrigens diese Zahl von 25% hat sich inzwischen (für dieses Jahr) „leicht“ erhöht:

      Hauptherkunftsländer im Zeitraum Januar – Februar 2016(S. 8):
      Syrien, Arabische Republik: 50,6%

      https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/statistik-anlage-teil-4-aktuelle-zahlen-zu-asyl.pdf?__blob=publicationFile

      Aus den Daten geht hervor, dass mehr als drei Viertel der Menschen, die Asylanträge gestellt haben, aus Kriegsgebieten bzw. mit Ländern mit bewaffeneten Auseinandersetzungen kommen: Syrien, Afghanistan, Irak, Pakistan.
      In 2014 kamen ebenfalls die meisten Asylanträge aus Syrien (ca. 20%, eine Verdreifachung gegenüber 2013), das Land mit der zweithäufigsten Anzahl war Serbien (ca. 13%):

      http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2015/01/asylzahlen_2014.html

      Auch der AfD, genau wie den anderen Parteien, war die Situation der Menschen in den Kriegsgebieten herzlich egal. Kein Aufruf zu Protesten oder ähnlichem war zu vernehmen. Die AfD ist also keinen Deut besser als die Parteien, die bisher in Deutschland an der Macht sind (CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke). Die Linke nehme ich deswegen dazu weil zum einen Herr Gysi nicht unbedingt etwas gegen die NATO hat und Frau Wagenknecht letzten Herbst von Syrien als einem Regime und Herrn Assad einen blutigen Diktator geredet hat.

      Anerkennungsquote: 1%

      1% von was? Von allen Flüchtlingen bzw. Asylantragsstellern? Oder nur von syrischen Flüchtlingen?
      Uff, nur ein Prozent der Asylanträge syrischer Flüchtlinge werden in Deutschland anerkannt? Wo ist denn dann das Problem?
      Sind das alles Auslands-Syrer? Ist Syrien jetzt ein sicheres Herkunftsland, wohin man Flüchtlinge problems abschieben kann?

    • Teil II
      Deshalb glaube ich nicht, dass Sie Ihre Frage aus echtem Interesse gestellt haben.

      Doch ich habe schon ein Interesse. Und zwar hatte ich ein Interesse daran Sie zu provozieren und Ihnen ein bischen auf den Zahn zu fühlen. Ich habe zugegebenermaßen mich bisher nicht für exakte Zahlen in Sachen Flüchtlinge interessiert. Bisher reichte es mir zu wissen, dass da eine ganz große Schweinerei auf den Rücken der Flüchtlinge bzw. armen Menschen ausgetragen wird. Es ist bezeichnen, dass in Ihrer Antwort nicht einmal das Wort Rüstung oder Waffen oder gar von einer Mitschuld Deutschlands am Elend in der Welt (Stichwort auch Freihandelsabkommen bzw. EPAs – Economic Partnership Agreements) die Rede ist. Immer schön auf den Schwachen oder Wehrlosen rumhacken und die Reichen und Mächtigen ja in Ruhe lassen.
      Die AfD oder die Pegida ist bloß ein Handlanger für jene, genau wie damals die NSDAP – und die Menschen merken es wieder nicht.

      Zugegeben die Zahl der jungen Männer ist wesentlich größer als die anderer Gruppen wie etwa der alten Männern oder jungen Frauen – Details siehe weiter unten. Das ist aber ganz einfach eine Güterabwägung, weil Frauen weder auf dem Weg von den Elendsgebieten hierher, noch hier in Deutschland wirklich sicher sind. Man denke nur an die Umstände in den Massenunterkünften hier.

      Geschlecht und Asyl: Frauen und Kinder zuletzt
      Von Peter Maxwill
      Allerdings hat der Zustrom von Migranten aus Bosnien-Herzegowina, dem Kosovo und Montenegro laut der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl zuletzt deutlich abgenommen.

      spiegel.de/kultur/gesellschaft/fluechtlinge-warum-vor-allem-maenner-nach-deutschland-kommen-a-1051755.html

      Aus dem Kosovo und Bosnien-Herzegowina? Haben wir nicht den Menschen da unten mit Hilfe der NATO Frieden, Freiheit und Wohlstand gebracht? Ist es denen langweilig da unten auf dem Balkan?

      Aus dem gleichen Artikel aber auch:
      Weltweit ist der Trend umgekehrt: Mindestens jeder zweite Flüchtling ist laut Uno-Flüchtlingswerk UNHCR weiblich – dazu zählen jedoch auch sogenannte Binnenflüchtlinge, die ihr Heimatland zunächst nicht verlassen.

      Zitat aus einem Artikel der Süddeutschen Zeitung (in der es leider auch einige Hetzautoren gibt):

      27. Juli 2015, 16:23 Uhr
      Flüchtlinge in Europa – Warum vor allem Männer Asyl suchen
      Die Entscheidung zur Migration hängt von der individuellen Situation ab. In vielen Familien, die in Gefahr geraten, reichen die Ressourcen einfach nicht aus, um mehr als einem Mitglied die Flucht nach Europa zu finanzieren“, sagt Bernd Mesovic von Pro Asyl. Aus verschiedenen Gründen würden dann eher die jungen Männer als Frauen oder Ältere und Kinder auf den Weg geschickt.
      So sind Männer etwa in der Regel körperlich stärker und – je nach Herkunft – häufig besser ausgebildet als Frauen. Deshalb gelten ihre Chancen als größer, eine gefährliche Reise zu überleben und am Zielort Arbeit zu finden. Häufig stellen sie aus traditionellen Vorstellungen heraus den Haupternährer – und stehen damit in der Verantwortung, für die Familie zu sorgen.
      Dazu kommt, dass sich meist die Frauen um den Nachwuchs kümmern, der eine Reise noch beschwerlicher und gefährlicher machen kann.

      sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-in-europa-warum-vor-allem-maenner-asyl-suchen-1.2584201

    • Teil III
      „Wann werden wohl die Kriegszustände und/ode Bombenattentate in Afghanistan und im Irak oder die Drohnenmorde in Pakistan, wo jedes Jahr hunderte oder tausende Menschen unschuldig getötet werden, aufhören?“

      Das weiß ich nicht. Die Frage sollte besser an die Moslems gestellt werden, die diese Bombenattentate begehen. Oder an die amerikanischen Imperialisten, die dort die Drohnen einsetzen.

      Wer weiß vielleicht dauer der Krieg in Syrien mindestens so lange wie in Afghanistan – schon über 14 Jahre. Dann würde das (vorübergehende) Asyl eine ganze Weile dauern.
      Und die Moslems begehen also all die Bombenattentate. Im Irak waren die in den letzten Jahren ja gang und gebe. Inzwischen ist auch Syrien dazu gekommen. Komischerweise gab es unter Saddam Hussein praktisch nie ein Attentat. Haben Iraker oder Syrer vielleicht so ein spezielles Sich-gerne-in-die-Luft-spreng-Gen?
      Es gibt da einen interessanten Vorgang mit britischen Elitesoldaten (SAS – Special Air Service) im Irak aus dem Jahr 2005:

      Terror in Samarra — Hintergründe und Täterüberlegungen
      von Ralph Kutza, 24.02.2006
      Griebel folgerte: „Auch wenn diese Erklärung sicherlich mit einer gewissen Skepsis zu betrachten ist, so deckt sich die Beschreibung doch mit den bisherigen Berichten des Vorfalls. Sollten die beiden in ziviler Kleidung getarnten Soldaten [Anm.: zwei SAS-Soldaten] — auch dies bereits wieder ein Bruch der Genfer Konventionen — tatsächlich Sprengstoff und Fernauslöser bei sich gehabt haben, so wäre dies zweifellos der entscheidende Beweis für die seitens des irakischen Widerstands immer wieder vorgebrachten Vorwürfe, die Besatzer selbst würden Bomben gegen die irakische Bevölkerung legen.

      http://www.ralph-kutza.de/Samarra/samarra.html

      Befreiung dieser verdächtigen Briten aus dem irakischen Gefängnis mit einem Panzer — nicht etwa die Aufklärung des Vorfalls:

      UK admits smashing jail wall in rescue bid, Tuesday, September 20, 2005
      https://web.archive.org/web/20081227210842/http://www.abc.net.au/news/newsitems/200509/s1464601.htm

      Was spräche dagegen dass es noch mehr von so netten Kolonialsoldaten im Irak und anderen Ländern gibt, die Sprengstoffattentate verüben und dies dann Einheimischen in die Schuhe schieben?

      Herr Ulfkotte, der da in diesem Bereich (Geheimdienste und Mittlerer Osten) früher mal sehr gut embedded war, könnte sicher einige Beispiele für solche Aktionen mehr aufzählen. Und wie war das damals mit der Entführung der Susanne Osthoff, auch im Jahr 2005?

    • Teil IV

      „2. Der Großteil der millionenfach einströmenden Invasoren sind keine wehrlosen verfolgten Flüchtlinge, sondern wehrfähige junge moslemische Männer, die aus sicheren Ländern nach Deutschland kommen.“

      Meine beste Quelle aus eigener Anschauung ist mein Wohnort in Südwestdeutschland: hier sehe ich – bis auf wenige Ausnahmen – seit einem Jahr NUR junge afrikanische und orientalische Männer als „Flüchtlinge“, interessanterweise praktisch alle mit Smartphones. Insgesamt inzwischen einige hundert Männer von ca. 18 – 45 Jahren in einem Ort mit knapp 2.000 deutschen Einwohnern. Frauen und Kinderanteil: ca. 5% ?

      Ich habe bis vor einem Jahr in einem großen Dorf in Hessen mit etwa 1100 Einwohner gelebt. Dorthin kamen 2014 etwa 10-15 junge Erithreer.
      Es soll bei Muslimen Sitte sein, dass Frauen sich eher zu Hause aufhalten. Aber das werden Sie als Islamexperte sicher wissen.

      Das Beste kommt jetzt Dank zweier Bildblog-Artikel:

      http://www.bildblog.de/73416/wie-falsche-bilder-von-fluechtlingen-entstehen/

      Daraus ein Zitat von Boris Palmer, dem Sohn des schon verstorbenen Remstal-Rebellens:

      „Derzeit sind über 70 Prozent der Flüchtlinge junge Männer, die ganz andere Vorstellungen von der Rolle der Frauen, der Religion, Meinungsfreiheit, Homosexualität oder Umweltschutz in der Gesellschaft haben als wir Grüne. Machen wir uns nichts vor: Die Aufgabe ist riesig.“
      Also Herr Palmer denkt auch, dass wir von jungen Männern aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie aus Nordafrika überrollt werden. Diese Zahl von 70% geisterte letzten Herbst durch diverse Gazetten.
      Ist sie denn wahr? Nein!
      Denn Zitat aus dem Bildblog-Artikel (nach Zahlen vom BAMF):

      Der Anteil der jungen Männer — sagen wir mal: 18 bis 35 Jahre — an der Gesamtzahl der Flüchtlinge beträgt demnach nicht 70, sondern 38 Prozent. Selbst wenn man „junge Männer“ als 16 bis 40 Jahre definiert, kommt man nur auf 46 Prozent.

      Es gab dann ein Update weil Leser darauf hingewiesen haben, dass die Zahl der Asylanträge nicht mehr mit der Zahl der Flüchtlinge in Deutschland übereinstimmt wegen der schleppenden Bearbeitung der Asylanträge. Bildblog hat dann abgeschätzt wieviele junge Männer hierher gekommen sind, wenn es 1,5 Mio. Flüchtlinge gewesen wären. Nach bisherigen und alten (2014) kann man auch da die Zahl von 70% nicht halten.

      Alle möglichen Zahlen zu Flüchtligen in Europa von 2014 bis 2015 (bzw. je nach Datum):

      http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Asylum_quarterly_report

      Asylum and first time asylum applicants by citizenship, age and sex Annual aggregated data (rounded)
      http://ec.europa.eu/eurostat/en/web/products-datasets/-/MIGR_ASYAPPCTZA

      superreiche Saudiarabien?
      Echt jetzt? Saudi-Arabien das doch zurecht als sehr rückständiger Staat in Sachen Menschenrechte angesehen ist?
      Oder Dubai?
      Sie meinten wohl die Vereinigten Arabischen Emirate in denen Dubai „nur“ eine sehr große Stadt ist?
      Wie gut geht es in den VAE quais Mittellosen, die keine Staatsbürger der VAE sind?
      Die USA unterhalten mindestens eine Militärbasis in den VAE. Ob die Syrer da so willkommen wären?
      Südafrika
      Wer würde den Flüchtlingen die Reise dahin bezahlen?
      Von was sollten die Flüchtlinge da leben? Vom Bau von Wellblechhütten? Und in welcher Sprache sollten sich die Flüchtlinge dort verständigen?
      Indien
      Indien schafft es nicht einmal sich um die eigenen Armen zu kümmern bzw. sie sorgt dafür dass mit Hilfe von Konzernen es den Armen noch schlechter geht (vor allem durch Vertreibung von Gebieten für den Abbau von Rohstoffen). Zudem ist das Kastensystem schlimmer als es die Apartheid in Südafrika je war.
      China
      China hat selber schon genug Einwohner und will am Liebsten auch einige von denen loswerden (Stichwort: Gebot für Flächenkauf in Island mit Verschickung von einigen tausend Chinesen, die sich dort hätten ansiedeln sollen).

      Wer immer auch das Wort Flüchtlinge oder Asylbewerber in den Mund nimmt, sollte immer auch mindestens einmal die Worte Rüstungsindustrie, Krieg oder Kolonialpolitik erwähnen. Wie sagte Ken doch so richtig: Wir sagen gerne, dass wir Weltmeister oder Papst sind, aber dass wir Hauptverursacher von Krieg und Elend Dank unserer Exportpolitik und Rüstungsgeschäfte sind, dass wollen „wir“ dann nicht so gerne öffentlich bekannt geben.

  12. Wo war denn nochmal die Stelle, wo auf ein Insiderpapier hingewisen wird, demnach speziell Frauen/FeministInnen auf Kriegslinie gegen den Islam gebracht werden können?
    Und zwar, indem sexuell misshandelte Frauen ihre Erlebnisse bei ISIS schildern sollen?

  13. Thema Trump:

    Trump ist insoweit „klever“, dass er klammheimlich auf der „großen“ politischen Bühne Amerikas (dem Wahlkampf) die Plutokratie einführt. Der Mann ist durch seine „Spenden“ u.a. auch an Hillary Clinton und anderen „unantastbar“ geworden, die Koch Brüder machen das ja auch, nur „verdeckt“. Das heißt im Umkehrschluß für mich, dass auch Großindustrielle Deutsche, vom Schraubenbauer – Millardär bis zum Autobauer (soweit Inhaber geführt) sich gegen die Politik stellen, indem Sie von der jahrelangen Ünterstützung der jeweiligen Partei, den Vorsitz – oder die Kanzlerkandidatur einfordern.Good bye Demokratie…

    Plutokratie: https://de.wikipedia.org/wiki/Plutokratie

    Youtube Tipp: https://www.youtube.com/watch?v=-5XRCIXk-3o

  14. diese MMM zeigt mir mal wieder, warum ich KENFM so schätze.

    erst wird die AFD inhaltlich in die erde „gerammt“ – dann wird der völlig idiotische tortenangriff gegen sie abgekanzelt …

    so geht eine aktive auseinandersetzung – nicht mit gewalt, mit sachargumenten.
    danke dafür!

  15. Mein Ziel ist es, den freien Portalen jährlich mehr zu spenden als ich bei der Zwangsgebühr GEZ (was nun ja jetzt eigentlich Rundfunkbeitrag heißt) abtreten muss. Vielleicht sollte man die Spenden auch unter den freien Portalen aufteilen, damit die Meinungsvielfalt auch bei den freien Portalen uns in Zukunft erhalten bleibt. Ich habe zum Jahresanfang damit angefangen. Spende an KenFM weit höher als die Zwangsgebühr. KenFM war mein Einstieg in die Welt der kritischen Journalisten und weg von den Leitmedien, die ich nun unter anderen Blickwinkel betrachte.

    Zu Daniele Ganser: Ich kann seinen Gedanken und Forschungen zur Zeitgeschichte überwiegend zustimmen. Er ist authentisch und seine Ergebnisse sind sehr schwer zu wiederlegen, weil sie einfach gut belegt sind oder einfach auch nur plausibel sind. Ich hatte das Glück, nahe Zürich live einen Vortrag besuchen zu können. Ich wollte unbedingt persönlich Herrn Ganser erleben. Ich kann nur jedem empfehlen, dem es möglich ist, einen Vortrag von ihm zu besuchen. Nach dem Vortrag (eigentlich schon vorher, wenn andere Bereiche im Internet herangezogen werden ) war mir klar, das das, was auf Wikipedia über Daniele Ganser verbreitet wird unseriös ist.

    Zur AFD: Ich kann Ken Jebsen nur zustimmen. Die AFD spricht nicht die Probleme im Kern an, sondern redet um sie herum. Bei der AFD ist nur der Parteiname geblieben. Die Grundidee ist mit dem Austritt von den Gründern wie Bernd Luke oder Olaf Henkel verschwunden und findet sich wenn überhaupt in der Alfapartei wieder. Zugegeben habe ich mich mit dem Wahlprogramm noch nicht auseinander gesetzt. Der Weg weg vom Euro mit den Begründungen konnte ich damals nachvollziehen und fande das einen interessanten Ansatzpunkt. Leider scheinen das aber viele nicht mitbekommen zu haben, das die AFD mit dem Themenschwenk eher unglaubwürdig gemacht hat und jetzt auf Wahlfang geht. Themen und Lösungen sind eher zweitrangig. Da springt man halt mal auf das Flüchtlingsthema, weil damit wohl die meißten Wähler gewonnen werden. Das ist mir zu einfach.

    • Die Alfa-Partei, d.h. Herr Henkel, macht mit Hilfe der Angst der Bevölkerung gegenüber Flüchtlingen Wahlkampf. Man beachte deren Wahlplakate.
      Also die AfD in Gelb quasi.

  16. Ken. Ich würde sehr gerne euch unterstützen, als azubi aber wird es zu eng für mich, ich hoffe wenn ich mal gute Zeiten mal haben werde dann werde ich euch auf jeden Fall Unterstützen. Ich wünschte du würdest einen interwier mit Pierr Vogel machen.
    Und ich habe auch ein Grund dafür. Weil gerade du und einige andere Alternative Medien bei mir und Freunde die besten Gespräches Themen sind. Wir leiten oft deine Beiträge weiter und reden oft darüber. Wie du und dein Team arbeiten ist echt gut und vorbildlich. Was unser Wunsch als Muslime ist: „Aufklärung“. Ich finde jeder Mensch darf auch mal unsere sichtweise hören was auf der Welt los ist. Und eine Chance wäre bei euch, weil ihr keine Interessen vertretet.
    Macht weiter so??.

    Wenn du das tun würdest wäre ich sehr dankbar.

    • Ken. Ich würde sehr gerne euch unterstützen, als azubi aber wird es zu eng für mich, ich hoffe wenn ich mal gute Zeiten mal haben werde dann werde ich euch auf jeden Fall Unterstützen…….
      es reicht schon ein Dauerauftrag von 5 oder 10 Euro im Monat. Sage das auch an deine Freunde weiter.

  17. „Die USA sind bereit gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen“

    Ich frage mich was mit „es“ gemeint ist ? Russland oder Europa oder Russland und Europa oder den beginnenden Aufstand gegen die kapitalistische Diktatur und ihre Herren.

    Zu „Wahlen gewinnt man in der Mitte“:
    https://www.youtube.com/watch?v=lWOv4TROIZA

    Die geheime Verhandlungen zu TTIP durch Firmen und Lobbyisten hat nichts mit Demokratie zu tun und TTIP muss allein deswegen abgelehnt werden. Das TTIP ein Verbrechen ist, davon sollte man ausgehen, bei geheimen Dingen muss man immer vom schlechtesten Fall ausgehen.

    Video zu TTIP:
    https://www.youtube.com/watch?v=WYHiOfz3N8g

    Video zum Milgram Experiment (ein Video von Jasinna ist leider nicht mehr verfügbar):
    https://www.youtube.com/watch?v=0MzkVP2N9rw

    Meine Meinung zu Mobilfunk:
    Ich kann mir nicht aussuchen ob ich von Mobilfunk bestrahlt werden möchte oder nicht, mein Computer zeigt 15 WLANs an die in meine Wohnung strahlen obwohl ich selbst mein WLAN ausgeschaltet habe, eine Mobilfunkantenne ist in Sichtweite 200m von meiner Wohnung entfernt.
    Für die Zulassung des Mobilfunks gilt nur die Zellzerstörung durch Wärme(so wie beim Mikrowellenherd), hierbei ist die Leistung weit unterhalb des zulässigen Grenzwertes. Unser ganzer Körper wird aber durch elektrische Impulse gesteuert. Ein Kind von einen Arbeitskollegen hat epileptische Anfälle und ein Arzt meinte das es vom Handy kommen könnte.
    Zusätzlich sind Handys absolute Überwachungsgeräte.

    Zu Monsanto:
    https://deutsch.rt.com/wirtschaft/37184-vermutlich-krebserregend-eu-will-glyphosat/

    Die Abstimmung ist wirklich unglaublich und zeigt für was CDU und SPD stehen. Die Grünen haben sicher nur deshalb mit JA gestimmt, da sie genau wussten das CDU und SPD NEIN stimmen werden oder wie kann es sonst sein, dass die Grünen sich mit der CDU ins Bett legen.
    Ich habe früher selbst die Grünen gewählt (in Ö) und zu Zeiten eines Vogenhuber war Grün auch noch wählbar. In meiner Naivität habe ich auch noch einen Van der Bellen gewählt, diesen halte ich heute für einen neoliberalen Freimaurer und Bilderberger!
    Bei den deutschen Grünen wird mir wirklich schlecht, „Hass“ und „Putinversteher“ scheinen die einzigen Wörter zu sein das sie kennen.
    Wiso brauchen wir so einen Dreck wie Roundup überhaupt und jeder der auch nur einen Funken für die Menschen übrig hätte, würde das Zeug verbieten.

  18. Der logische Kurzschluss in Herr Jebsens Argumentation wird besonders deutlich ab ca. Minute 58:00, wo er sagt, weil „wir Deutschen“ Ramstein nicht schließen, sind wir Mitverursacher der „Flüchtlingsströme“.

    Das ist ungefähr so sinnig wie: weil die gefesselte vergewaltigte Geisel dem psychopathischen Raubmörder die Waffe nicht abnimmt, mit der dieser gerade auf weitere Opfer schießt, ist sie Mittäter an seinen Verbrechen.

    Deutschland ist seit 1945 kein souveränes Land, KEINE der von den Besatzungsmächten bis heute eingesetzten Regierungen hat die Möglichkeit oder gar den Willen so etwas zu tun, was Herr Jebsen verlangt. Die weisungsgebundenen Politbüttel der lizensierten Systemparteien sind aber nicht „wir Deutsche“ oder gar das „deutsche Volk“. Da sollte man vielleicht besser differenzieren.

    Hinzu kommt, dass – echte – Flüchtlinge aus Syrien prozentual nur einen kleinen Anteil an der Gesamtzahl der Asylforderer ausmachen, und diesen Flüchtlingen SELBSTVERSTÄNDLICH Asyl gewährt werden soll, sowohl nach dem Programm der Pegida, als auch dem der AfD. Der moralische Vorwurf Herrn Jebsens gegenüber der AfD bzgl. des Flüchtlingsthemas basiert auf der dreifach falschen Unterstellung, dass diese (nicht nur moralisch minderwertigen?) „Rechten“ unmenschlicherweise die Augen vor der Flüchtlingsnot verschließen wollen, die sie als Deutsche ja selbst mitverursacht haben.

    1. AfD ist (ebenso wie Pegida) selbstverständlich für das (vorübergehende) humanitäre Asyl echter Flüchtlinge in unserem Land, genauso wie in den anderen Ländern Europas. Darüber hinaus sogar für eine geregelte Einwanderung. Dies wird von der lizensierten Lügenpresse praktisch immer verschwiegen oder gegenteilig falsch dargestellt.

    2. Der Großteil der millionenfach einströmenden Invasoren sind keine wehrlosen verfolgten Flüchtlinge, sondern wehrfähige junge moslemische Männer, die aus sicheren Ländern nach Deutschland kommen.

    3. Wir Deutsche sind als Volk durchaus nicht schuld an den Aggressionskriegen der US-beherrschten Nato in Syrien oder Afghanistan, oder daran, dass das deutsche Territorium von den USA als Ausgangsbasis für ihre globalen imperialistischen Kriege missbraucht wird.

    Schuldig sind vielmehr die von den Besatzungsmächten eingesetzten antideutschen Politbüttel, von denen die Deutschen sich endlich befreien sollten. Die aktuellen Namen sind nicht wichtig, es sind seit Jahrzehnten allesamt immer wieder austauschbare Marionetten. „Merkel muss weg“ löst das Problem nicht. Solange Deutschland nicht souverän ist kommt einfach die nächste Marionette, jedesmal noch schlimmer als ihre Vorgänger.

    • @Fritz Frost

      „Hinzu kommt, dass – echte – Flüchtlinge aus Syrien prozentual nur einen kleinen Anteil an der Gesamtzahl der Asylforderer ausmachen, “

      Gibt es eine Quelle dazu?

      „1. AfD ist (ebenso wie Pegida) selbstverständlich für das (vorübergehende) humanitäre Asyl echter Flüchtlinge in unserem Land, “

      Wann werden wohl die Kriegszustände und/ode Bombenattentate in Afghanistan und im Irak oder die Drohnenmorde in Pakistan, wo jedes Jahr hunderte oder tausende Menschen unschuldig getötet werden, aufhören? Wäre Deutschland noch eine Heimat, wenn hier regelmäßig an belebten Orten Autobomben hochgehen würden, bei denen man Gefahr läuft Teile seiner Familie zu verlieren?

      „2. Der Großteil der millionenfach einströmenden Invasoren sind keine wehrlosen verfolgten Flüchtlinge, sondern wehrfähige junge moslemische Männer, die aus sicheren Ländern nach Deutschland kommen. “

      Quelle? Haben die jungen Männer alle ihre Frauen und Freundinnen in Syrien schutzlos zurückgelassen oder haben sich da inzwischen Kampf-Amazonen-Verbände gebildet? Oder gibt es das Wort Freundin im Nahen Osten nicht?

      Sie wissen, dass nicht nur die Bombardierung Syriens ein Hauptfluchtgrund war, sondern auch die eingestellte Hilfe der UN in den Nachbarländern Syriens aufgrund mangelnder Zahlungen der Weltgemeinschaft?
      Ich kann mich nicht erinnern von der AfD jemals etwas zu diesem Problem gehört zu haben, Sie?

  19. Baut doch ein das man mit Paypal spenden kann. Dann können auch Schweizer ab und zu etwas geben.
    Ansonsten gute Sendung. Unter Buchtipp sind derart viele Bücher das mich das ganz verwirrt.
    Welches Bucht meint ihr sollte man sich als erstes unbedingt durchlesen ?
    Sagen Sie ruhig Ihre private Meinung (Herr Jebsen) , denn die muss ich ja später nicht unbedingt teilen.

    Wann kommt wieder etwas von dem Comedy/Satire Künstler ? Er soll sich weiter durch beißen. Es ist ein harter weg nach oben und sehr steinig. Man muss immer und immer wieder an sich arbeiten und es wieder und wieder versuchen.
    Das ich ihn JETZT nicht so toll finde, bedeutet nicht das sich das nie ändern wird. Potential hat er da gebe ich Ihnen Recht, und ich hoffe er gibt nicht auf.

    Gruß aus Düsseldorf
    Hans Hartmann

  20. danke an Ken Jebsen und das ganze Team. Wieder mal eine sehr gute Zusammenfassung. Mein Dauerauftrag läuft und ich konnte noch 2 Menschen dazu bewegen das Gleiche zu tun. Abo bei Free21 ist auch bestellt.
    Werde als Großmutter noch zur Aktivistin. Bleibt einem auch nichts anderes übrig in diesem Land.
    Zumindest erlebe ich noch die Medien-Revolution. Das freut mich sehr und dass sich auch sehr viele junge Menschen für Daniele Ganser begeistern.
    Verweise hier noch auf eine Buchempfehlung „Brüder des Schattens.“
    Sehr spannend zu lesen.

    • Schön gesagt 😀 Als junger Mensch (24) möchte ich das Lob zurückgeben. Schön dass sich auch ältere Aktivisten/innin hier finden!
      Ihr Kommentar war wirklich sehr schön zu lesen.

    • Ja, palina, dieses Buch „Brüder des Schattens“ habe auch ich hier im Haus, und auch meinerseits die Empfehlung, das bewusst konzentriert zu lesen. Materialisten werden etwa nach fünf Minuten des Lesens dieses Buch beiseite legen.
      Menschen, die gar nicht anders können, als alles durch die parteipolitisch gefärbte Brille zu sehen, werden es nicht durchlesen können.Doch die Menschen, welche die Wahrheit zu erkennen suchen, die dafür auch bereit sind, ihre eigene liebgewonnene Meinung wegzuwerfen, weil Erkenntnis es erfordert, die können an diesem Buch aufwachen.

  21. Ergänzend noch zur Empfehlung von Toquevilles Werk, ein Buch von Howard Zinn:

    Eine Geschichte des amerikanischen Volkes

    Zinn schreibt in für ein Geschichtsbuch ungewöhnlich eingängiger Sprache nicht aus der Perspektive der Eroberer, sondern der Eroberten, spricht nicht vom Ruhm der Sieger, sondern über die Verluste der Besiegten, erklärt nicht im gehobenen Stil der Herrschenden, sondern in der ungeschmückten Sprache der Beherrschten: der Fabrikarbeiter, Frauen, Sklaven, Schwarzen, Indianer, der Vertreter der Arbeiterklasse und der Einwanderer.
    Seit der ersten Auflage vor 32 Jahren ist Zinns unkonventionelle Darstellung der amerikanischen Geschichte
    von Kolumbus bis zur Ära Clinton 1,5 Millionen Mal verkauft worden und entwickelte sich vom Geheimtipp unter Studenten zu einem Standardwerk an amerikanischen Schulen und Universitäten.

    ISBN-10: 3868201920
    ISBN-13: 978-3868201925

    Besonders interessant empfand ich die Beschreibung zum amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Die damaligen „Oligarchen“ hatten ihre liebe Mühe eine Armee mit genügend Mannstärke aufzustellen, da augenscheinlich die Einwohner der amerikanischen Kolonie nicht einsehen wollten, warum sie ausländische Ausbeuter (die Engländer), durch Inländische ersetzen sollten.

    MfG

  22. Gorbatschow war der verantwortliche russische Politiker der dafür gesorgt hat, dass es keine schriftliche Vereinbarung über die maximale Ausdehnung der NATO in Richtung Russland gab.
    Für alles mögliche werden Verträge zwischen Staaten (auch kleinen) abgeschlossen, vor allem wenn es um militärische Belange geht:
    Salt II, NATO-Doppelbeschluss, Zwei-Plus-Vier-Vertrag, EU-Osterweiterung, Lissabon-Vertrag, das Abkommen von Dayton bzw. der Dayton-Vertrag etc.

    Aber seltsamerweise hatte Russland, genauer Gorbatschow, kein Interesse daran seine Westflanke vertraglich bzw. militärisch abzusichern?
    Die Westflanke, deren Ausdehnung Millionen tote Russen gefordert hat.

    Irre find ich übrigens diese Bezeichnung Skynet für das Drohnen-Programm (in Afghanistan?), eine Anleihe aus den Terminator-Filmen. Es gibt wirklich ziemlich große Tannenwälder ohne Nadeln jenseits des großen Teiches.

  23. Sehr informative Ausgabe, besten Dank dafür.

    Anbei eine Korrektur für’s Detail. Markus Fiedler korrigiert seine Aussage zu wissenschaftlichen Themen innerhalb der Wikipedia. Hier im Interview von RT Deutsch, ab Minute 12:

    Wikipedia – Nachschlagewerk mit Hidden Agenda?
    https://www.youtube.com/watch?v=JeUX4ob81s8&feature=youtu.be

    Gerade im Bereich der Wissenschaft, welcher ebenfalls hochgradig korrumpiert ist, kann man meiner Meinung nach davon ausgehen, daß viele Ergebnisse nur als solche gelten, da dafür ein übergeordnetes Interesse besteht.

    Abschließend möchte ich noch einige weitere Dokumentationsfilm-Empfehlungen anfügen:

    „Enron – The smartest Guys in the Room“

    Der Film behandelt den Enron Skandal, mit seinen Verbindungen zur Bush-Familie, Gouverneur Schwarzenegger, WTC 7 bei dessen Einsturz alle relevanten Unterlagen verloren gingen, etc.

    —-

    „Population Boom“ von Werner Boote

    7 Milliarden – Überbevölkerung! Wer von uns ist zu viel?

    Herr Boote bereist hier verschiedene Länder, spricht mit verschiedenen Leuten und kommt zur Schlußfolgerung, niemand von uns ist zu viel.

    „Monsanto – Mit Gift und Genen“

    Vom Dioxin zum gentechnisch veränderten Organismus

    Ist vermutlich selbsterklärend und gerade hoch aktuell.

    —-

    „Leben ausser Kontrolle“

    Von Genfood und Designerbabies

    Ist vermutlich selbsterklärend und gleichfalls hoch aktuell.

    Sehr empfehlenswert sind natürlich auch die jeweils drei Filme von Herrn Michael Glawogger und Herrn Erwin Wagenhofer.

  24. Zum Thema AFD schlage ich KenFM vor, bei Frauke Petry um ein Interview anzufragen.
    Es wird viel (auch bei KenFM) über die AFD aus dritten Quellen rezensiert und kommentiert, aber bisher fehlt noch die direkte Befragung.
    Ich weiss aus der gestrigen Wahlveranstaltung zur Landtagswahl in Ba-Wü wo Frau Petry einen Vortrag gehalten hat, dass die AFD heute der NATO kritisch gegenüber steht. Die Diskussion innerparteilich läuft noch, aber die Dominanz der USA in der NATO und deren Angriffkriege missfällt auch Frau Petry.
    Auf meine konkrete Frage Frage an Frau Petry, wie sie die Angriffskriege der USA/NATO seit 1991 sieht (Irak, Afgahnistan, Lybien, Syrien, usw.) und dem kausalen Zusammenhang dieser Kriege mit der heutigen Flüchtlingssituation aus diesen Ländern, bestätigte sie meine Meinung, dass die Ursache eben diese genannten Kriege seien.

    Ich persönlich hatte mit Wählen seit letztem Jahr schon abgeschlossen, da für mich keine der etablierten (Alt/Einheits-) Parteien mehr wählbar waren und sind. Auch die in den Mainstream Medien stetig negativen und z. T. hetzerischen Schlagzeilen und Berichte über die AFD haben mich anfänglich von dieser Partei fern gehalten.
    Dank den Vorträgen im Netz von KenFM, Daniele Ganser und Prof. Mausfeld über Mediendominanz und Medienkompetenz bin ich wach-/aufgerüttelt worden und habe angefangen, die einzelnen Parteien, ihre Leitlinien und Programme mir durchzulesen und zu hinterfragen.
    Für mich persönlich danach und nach Teilnahme bei Wahlveranstaltungen verschiedener Parteien klar geworden, dass von allen Parteien, die demokratisch und sich dem Grundgesetzt der BRD verpflichtenden Parteien, einzig die AFD ein Programm für alle Bürgerinnen/Bürger dieses Landes anzubieten hat. Wer das (noch) anders sieht oder nicht glaubt, dem lege ich nahe sich selbst ein Bild der Partei auf Wahlveranstaltungen von Frau Petry oder anderen Bundes-/Landesvorständen zu machen und mindestens die Leitlinien zu lesen:
    https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/01/AfD_Leitlinien_2015_DE.pdf

    Alle andere Parteien (SPD, FDP, CSU, CDU, Grüne, Linke) picken sich neben der Mitte gezielt Gruppen aus einem Randspektrum aus die sie ansprechen, um damit ihre Macht zu alimentieren. Das schlimme daran ist, dass sie die Motive und Absichten mobil halten und die Zielgruppen damit öfters wechseln, die dem Machterhalt dienen.

    Mir ist inzwischen auch klar, dass Parteien und Politik allein nicht (mehr) ausreichen, um individuelle aber auch kollektive Bürgerinteressen durchzusetzten, wie z. B. Abzug aller Atomwaffen, Drohnen und US-Militärbasen, ernsthafte Familienpolitik, Abschaffung der Rundfunk-„Zwangs-„Gebühren, TTIP/CETA Verhinderung, Bargeldabschaffung, Direkte Demokratie, Reform des Asylgesetztes, Vermögens-/Gewinnsteuerauslagerung von Konzernen in Steueroasen, Wegfall von (Auf-)Rüstungsexporten, uvm.
    Mein Arsch ist aufgestanden und ich werde von meinem Meinungs-/Demonstrationsrecht, zusätzlich zur Wahlbeteilung, gebrauch machen.

    @Ken … ich bin im Juni auf der Straße dabei gegen Rammstein, gegen Unterstützung von Töten von dt. Boden! Ich hoffe, dass viele viele Tausende mitmachen und wir ein Zeichen setzen, dass die Oben nicth mehr überhören können!

    • Ich bin auch der Meinung das man 2 Optionen hat.
      1.Nichtwählen (eigentlich das Bessere)
      2.Protest.
      Stellen wir uns mal vor, die Medien würden bei der AFD alles Positiv darstellen, dann würden die bei 35% und mehr stehen. Das ist für die Eliten kein Problem ,dass dauert 6 Monate und die Partei wäre die tollste der Welt.
      Deshalb müssen Alternative Medien noch mehr in die Öffentlichkeit kommen, um wirkliche Alternativen entwickeln zu können.
      Es gibt z.B. von Frank Hörmann unterstützt osbeee ein neues Kommunikation- und Handelssystem.
      https://osbeee.com/
      Es gibt Alternativen ,vielleicht könnte man bei KENFM mehr auf solche eingehen.
      Ob man das Nutzt, kann dann jeder selber entscheiden.

      MFG LB

  25. Eine Fragmentierung der etablierten Parteien finde ich begrüßenswert, so auch die Wahlerfolge der AfD.
    Bei aller berechtigten Kritik an dem, was bei unbedeutenden Parteien gesprochen wird, ist es aber immer noch so, dass deren Sprechen bloßes Sprechen ist. Etablierte Parteien können da ethisch groß den Mund auftun, weil sie nicht sprechen müssen, sondern auf das Faktische bauen können – sie können sogar das Gegenteil von dem Sprechen, was sie faktisch umgesetzt lassen.

    Wenn das Warnen vor erpressungspotentiellen Kinderaugen oder das Schießen an der Grenze nun (inhaltlich zu Recht) kritisiert wird, dann ist es aber immer noch so, dass die Entrüstung der Etablierten verlogen ist, weil im Zweifel der Staat die Staatsgewalt durchsetzen wird, und zwar auch dann, wenn alle Etablierten scheinheilig einen auf ethisch machen. Insofern sollte man die Wirkmacht von bloßen verhärteten Sprechen kritisieren, aber hinsichtlich der faktischen Verhältnisse auch nicht überbewerten, bzw. nicht uneingeordnet lassen.

    Die AfD sagt letztlich nur das, was andere Parteien bereit sind scheinheilig zu tun. Das ist nicht netter, aber ‚ehrlicher‘ – und wie eben zu lesen ist, möglicher Weise mediales Kalkül.

  26. Extrem gute Sendung diesmal, Danke. Ich habe Euch einen Dauerauftrag eingerichtet. Wäre es mal möglich auch ausländische Alternativemedien in die Sendung einzubeziehen ? Thematisch sollte das natürlich passen, es gibt viele die dann einen alternativen Blick auch auf das Geschehen in Deutschland und Europa bieten könnten. So eine Art Selbstbild- Außenwirkungsvergleich.

  27. Zur 20. Ausgabe möchte ich ein Buch empfehlen, über welches Gustav Heinemann im >Spiegel< geschrieben hat:

    „Eppler ist ein Mahner – und wie alle Mahner umstritten. Nur übergehen kann man ihn nicht, schon gar nicht angesichts seines neuen Buches. Dieses Buch stellt sich so kräftig in unseren Weg, daß man wahrnehmen muß, was Eppler sagt. Und das ist viel an eindrucksvoll dargestellten Einzelheiten aus einem breiten Bereich um uns herum. Und erst recht an deren Gewicht für unsere Existenz.“

    In dem schon 1976 erschienen Buch beschäftigt sich Eppler mit der Energiekrise, den Rohstoffkrisen und den Nahrungsmittelkrisen zu Beginn der 70. Jahre. Er nennt diese Krisen eine Zäsur, die den Menschen die Hoffnung raubt.

    Ich empfehle das Buch, da es vor 40 Jahren schon eine Prognose gewagt hat, die sich heute bewahrheitet.

    Erhard Eppler: Ende oder Wende, Von der Machbarkeit des Notwendigen, 2. Auflage, München 1977

  28. Ich kann nicht zahlen, da ich aus der Schweiz komme.
    In der Schweiz ist es so, dass wer weniger als eine Million Franken verschicken will sofort in den extremen Verdacht gerät Geldwäscher zu sein. Mit der Post ist es schlicht unmöglich weniger als eine Million zu verschicken. Das kommt dann nach zwei Wochen meistens wieder zurück, weil sie noch die Adresse des Urgrossvaters des Gründers der Bankfiliale wissen müssen oder etwas in der Art. Bis dahin hat man aber bereits 40 Franken bezahlt für den super Service von der Schweizer Post ganz rein gewaschen zu werden. Nur leider das Geld ging nicht weg. Man muss nun also sich wieder hinten anstellen und erneut versuchen zu schicken. Meist nach dem zweiten dritten Versuch bleibt einem nichts mehr anderes übrig als nicht zu schicken. Natürlich würde ich Euch sehr gerne mehr als eine Million schicken. Das ginge dann sofort, also im Nanosekunden Bereich. Das wäre dann ja auch nicht mehr verdächtig, nicht? Wer wäscht schon mehr als eine Million in seiner Waschmaschine.
    Leider habe ich gerade nicht mehr als eine Million locker.
    Lange Rede kurzer Sinn;
    Könntet Ihr die Banditen Bande Paypal wieder aufschalten?
    Für an Kleinstspenden zu kommen aus der Top sicheren Schweiz leider die einzige Möglichkeit.

Hinterlasse eine Antwort