Me, Myself and Media 25 – Zeiten des Aufruhrs

Brexit, Terroranschläge, NATO-Übungen, Putschversuche. In immer kürzeren Abständen reiht sich eine Negativschlagzeile an die nächste. Das hat auch mit den immensen Geschwindigkeiten zu tun, mit denen Augenzeugenberichte heutzutage von Jedermann per Smartphone um den Globus geschickt werden können. Der Medienkonsument kann dabei schnell den Überblick verlieren, wenn er all diese Berichte ungefiltert und unsortiert auf sich einprasseln lässt.

Me, Myself and Media soll dabei helfen, den Überblick über das Geschehene zu behalten oder wenn nötig zurück zu erlangen. In der aktuellen Ausgabe geht es unter anderem um den Austritt der Briten aus der EU, der den Anfang vom Ende der Europäischen Union bedeuten könnte; um weiterhin anwachsende deutsche Rüstungsexporte und die massive NATO-Übung Anaconda unmittelbar vor der russischen Grenze; die Terror-Anschläge in Istanbul und Nizza und natürlich um den gescheiterten Putschversuch in der Türkei.

Als Gegengewicht haben wir Stimmen der Vernunft gesammelt, unter anderem von Frank-Walter Steinmeier, Wolfgang Ischinger, Horst Seehofer, Noam Chomsky und Ben Becker.

Die 25. Ausgabe von Me, Myself and Media mit Überlänge, denn anders als die Kollegen von Tagesschau und co. haben wir keine festen Sendeplätze, an deren Länge wir uns halten müssen. Politische Berichterstattung, die sich die Zeit nimmt, die diese unruhige Welt braucht.

Quellenhinweise:

Im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE warnt Thomas Oppermann die Briten vor dem EU-Austritt. Außerdem kritisiert der SPD-Fraktionschef Russland als WM-Gastgeber.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/thomas-oppermann-russland-hat-sich-bis-auf-die-knochen-blamiert-a-1098196.html

Außenminister Frank-Walter Steinmeier attackiert offen die Nato.
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156358027/Steinmeiers-beispielloser-Akt-der-Illoyalitaet.html

Steinmeier kritisiert Nato-Manöver in Osteuropa.
http://www.bild.de/politik/ausland/dr-frank-walter-steinmeier/kritisiert-nato-maneuver-und-fordert-mehr-dialog-mit-russland-46360604.bild.html

Steinmeier löst Koalitionskrach aus.
http://www.n-tv.de/politik/Steinmeier-loest-Koalitionskrach-aus-article17983626.html

Putin in St. Petersburg
https://www.youtube.com/watch?v=xuaQD2hH3mY

Ex-Kanzler Schröder in Salzburg: „EU braucht Russland und Türkei“
http://www.salzburg.com/nachrichten/salzburg/politik/sn/artikel/ex-kanzler-schroeder-in-salzburg-eu-braucht-russland-und-tuerkei-200381/

„Es begann mit einer Lüge“ – Doku über NATO-Einsatz in Jugoslawien, ARD 2001.
https://www.youtube.com/watch?v=MYcRjHX50og

Geheimlager in Europa: „Jeder wusste, wie es in Bondsteel zugeht“
http://www.spiegel.de/politik/ausland/geheimlager-in-europa-jeder-wusste-wie-es-in-bondsteel-zugeht-a-387762.html

Bundeswehr-Werbung:
https://www.youtube.com/watch?v=jubxIxcATzI

65.000 protestieren gegen die US Soldaten nach Vergewaltigung: http://www.democracynow.org/2016/6/20/headlines/okinawa_tens_of_thousands_protest_us_bases_after_womans_murder

Waffengeschäfte in den USA. http://indy100.independent.co.uk/article/there-are-more-gun-shops-in-the-us-than-starbucks-mcdonalds-and-supermarkets-put-together–W1NPIvYg84b

Der Tagesspiegel bleibt ein Kriegstreiber-Blatt. Redakteure an die Front! http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-steinmeier-kritik-an-nato-die-spd-und-ihre-riskanten-manoever/13761726.html

Truppen in Osteuropa: Putin kündigt Reaktion auf „aggressive“ Nato an.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-wirft-nato-aggressives-verhalten-vor-und-kuendigt-reaktion-an-a-1099100.html

Kühle Ironie der Geschichte. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-krim-und-das-voelkerrecht-kuehle-ironie-der-geschichte-12884464.html

Flächenbrand – Syrien, Irak, die Arabische Welt und der Islamische Staat https://www.oldenburger-rundschau.de/2016/06/09/flaechenbrand-syrien-irak-die-arabische-welt-und-der-islamische-staat/
http://www.voltairenet.org/article192389.html
https://www.dig-ag-oldenburg.de/?cat=4

Mehr Geld für Militärausgaben nötig.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeskanzlerin-merkel-mahnt-mehr-geld-fuer-militaerausgaben-noetig-14301242.html

Kritik an Steinmeier: „Allermindestens Naivität“
http://www.spiegel.de/politik/ausland/frank-walter-steinmeier-estlands-praesident-ilves-kritisiert-nato-aesserungen-a-1099465.html
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-12/baltikum-aufruestung-ukraine-krise

Die Russen üben die Invasion Skandinaviens und des Baltikums als maritime Anti-Terror-Jagd. In Nordeuropa bereitet das russische Muskelspiel Sorgen.
http://www.fr-online.de/politik/russisches-herbstmanoever-feuchte-grossmachttraeume,1472596,24536042.html

Säbelrasseln… Steinmeier darf dieses Wort nicht benutzen, wenn es um die NATO geht. Der Focus aber, wenn es um Putin geht. http://www.focus.de/politik/ausland/nato-manoever-saber-strike-general-fuer-laender-mit-grenze-zu-russland-gibt-es-keine-sicherheit_id_5651807.html

Baltikum ist laut US-Befehlshaber kaum zu verteidigen
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/anakonda-nato-russland-militaer

Noam Chomsky, Buch 2016: Wer die Welt regiert.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=33931#more-33931

„Diese Jugend wird uns erziehen und nicht umgekehrt.“
https://www.journal21.ch/kampf-gegen-das-soziale-erdbeben

„Unterricht und Erforschung der russischen Sprache müssen in allen Bildungseinrichtungen intensiviert werden.“ https://www.journal21.ch/im-schlepptau-russlands

Kettenreaktion nach Brexit beginnt. Eine knappe Mehrheit der Briten hat bei dem Brexit-Referendum für einen Ausstieg aus der EU gestimmt. Der Vorsprung des Brexit-Lagers ist mit 16,8 Millionen Stimmen uneinholbar.
https://www.tagesschau.de/newsticker/brexit-197.html

Wilders fordert EU-Referendum auch in den Niederlanden
https://www.tagesschau.de/newsticker/brexit-197.html

Das war der historische Tag – noch einmal zum Nachlesen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-newsblog-alles-wichtige-zur-auszaehlung-in-grossbritannien-a-1099418.html

KenFM am Telefon: Willy Wimmer nach dem BREXIT-Votum.
„Das Britische Volk wurde benutzt!“ Der BREXIT und die Folgen. https://www.youtube.com/watch?v=pa_RWfK3mMo

Separate Gespräche mit der EU: Schottland will erneut über Unabhängigkeit abstimmen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-schottland-nimmt-gespraeche-mit-eu-auf-a-1099774.html

Nach dem Brexit-Votum in Großbritannien bestehen die EU-Gründerstaaten auf einem schnellen Austritt des Landes aus der Union – und drängen die britische Regierung zu mehr Tempo. http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-europaeer-dringen-auf-schnellen-austritt-der-briten-a-1099776.html

„Der Brexit – Albtraum für Europa?“ – phoenix Runde am 24.06.2016. https://www.youtube.com/watch?v=JtW5uVDVw_o

Nigel Farage, 52, zieht sich überraschend als Chef der rechtspopulistischen Ukip zurück. Der Brexit-Wortführer sagt, er habe durch das EU-Votum der Briten sein politisches Ziel erreicht. http://www.welt.de/politik/ausland/article156790294/Ich-will-mein-Leben-zurueck-Farage-tritt-ab.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/brexit/nigel-farage-tritt-als-ukip-parteichef-zurueck-14323991.html

Warum der Brexit gut für Europa wäre. http://www.heise.de/tp/artikel/48/48625/1.html

Ukrainekonflikt: Seehofer fordert Lockerung der Sanktionen gegen Russland. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/russland-horst-seehofer-fordert-lockerung-der-sanktionen-a-1099577.html

Demokraten in ganz Europa müssen sich jetzt zusammen schließen, um die EU-Granden daran zu hindern, den Kontinent gegen die Wand zu fahren, fordert Yanis Varoufakis https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/hoert-ihr-die-signale?utm_content=buffer65fba&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

Rebecca Harms, Fraktionschefin der Grünen im EU Parlamemt / Brüssel zu Brexit.. https://www.youtube.com/watch?v=6addXt2lpCg

Antrag im Europaparlament: EU-Abgeordnete wollen Schröder Sprechverbot zur Krim erteilen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/krim-eu-parlamentarier-wollen-gerhard-schroeder-maulkorb-verpassen-a-958405.html

EU-Grüne, Rebecca Harms für Militäreinsatz in Ost-Ukraine
http://friedensblick.de/11145/eu-gruene-rebecca-harms-fuer-militaereinsatz-ost-ukraine/

Grüne & Ukraine Der Nervenkrieg um die Ukraine geht weiter. Ganz vorne an der Front: eine ehemalige Hoffnungsträger-Partei. Ein Beitrag zum neuen, schrillen Bellizismus der Grünen.  https://www.freitag.de/autoren/maennlicherlinker/gruene-kriegstreiber

Rebecca Harms gegen Volksabstimmungen zu EU-Themen.
http://www.heise.de/tp/artikel/47/47906/1.html

SIM-Karten werden bald lückenlos überwacht. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/aus-dem-maschinenraum/anti-terror-reform-uebergrosse-koalition-14309752.html

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter nennen „Dissidenten-Memorandum“ über Syrien „waghalsig“. https://kenfm.de/dissidenten-memorandum/

Im ARD-Interview – Gauck: Die Bevölkerung ist das Problem. https://www.youtube.com/watch?v=bfhxVkjQm3Q

„Ein stärkeres Europa“: EU will Zusammenarbeit bei Verteidigung ausbauen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-will-zusammenarbeit-bei-verteidigung-ausbauen-a-1099920.html

Geister-U-Boote tauschen wieder vor Schwedens Küste auf. http://friedensblick.de/16474/alte-schweden-glaubt-ihr-wieder-russische-geister-u-boote/

ISIS ist gut, um Syrien zu zerstören… Putin sabotiert dieses Art des Terrormanagements http://www.globalresearch.ca/israel-supports-isis/5492807

Tim Anderson – Der schmutzige Krieg gegen Syrien
https://kenfm.de/auszug-der-schmutzige-krieg-gegen-syrien/

Amerikas neueste Industrie: Hass auf Muslime.
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48696/1.html

Brutale Festnahme in USA: Emirate empfehlen Verzicht auf traditionelle Kleidung.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/festnahme-in-usa-emirate-empfehlen-verzicht-auf-traditionelle-kleidung-a-1101096.html

https://www.youtube.com/watch?v=kz9Ku6QnGAc

Angreifer kamen aus Zentralasien und dem Kaukasus.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/flughafen-istanbul-atatuerk-anschlag-faq

Ischinger: Transparenz im Umgang mit Russland.
https://daserste.ndr.de/panorama/Ischinger-Transparenz-im-Umgang-mit-Russland,panorama6396.html

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Saebelrasseln-NATO-rueckt-an-russische-Grenze-vor-,nato222.html

Das Schlimmste ist immer möglich.
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156748093/Das-Schlimmste-ist-immer-moeglich.html

KenFM im Gespräch mit: Mathias Bröckers („Die ganze Wahrheit über alles“)
https://www.youtube.com/watch?v=uMofQXr8_KY

USA nennen Zahlen zu zivilen Drohnenopfern.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/USA-nennen-Zahlen-zu-zivilen-Drohnenopfern/story/21066007

Martin Schulz fordert „echte europäische Regierung“.
http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/nach-brexit-referendum-martin-schulz-fordert-echte-europaeische-regierung-14321815.html

Deutsche Waffenexporte haben sich fast verdoppelt. http://www.welt.de/wirtschaft/article156758271/Deutsche-Waffenexporte-haben-sich-fast-verdoppelt.html

George W. Bush wird 70.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/george-w-bush-wird-70-globaler-buhmann-14325719.html

Der Kampf um die Leserforen.
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48726/1.html

Diskussion um Rassismus in den USA: Obama nennt Schützen von Dallas „verrückten Einzeltäter“
http://www.spiegel.de/politik/ausland/barack-obama-appelliert-an-zusammenhalt-der-amerikaner-a-1102254.html

https://www.youtube.com/watch?v=8W1wAQjLG4o

Im Zuge des Brexit fragen viele von Ihnen, warum es in Deutschland keine Volksabstimmung gibt. Regierungssprecher Steffen Seibert antwortet – und erklärt, warum ihn manche Kommentare zum Stichwort #Demokratie traurig oder wütend machen: https://www.facebook.com/Bundesregierung/videos/1069521013139634/?pnref=story

Deutsche U-boote vor Schweden?
https://www.youtube.com/watch?v=C-SNLUHEPqo

Kommt Hillary Clinton damit durch?
https://diefreiheitsliebe.de/politik/wird-hillary-clinton-angeklagt/

Meinst du, die russen wollen krieg? Ben Becker
https://deutsch.rt.com/inland/39442-ben-becker-liest-meinst-du/

Militär hat in Türkei geputsch.
http://www.tagesschau.de/newsticker/tuerkei-putschversuch-101.html

Laut CNN Türk machte er Anhänger des Predigers Gülen, ein Gegner Erdogans, für den Putschversuch verantwortlich.
https://www.youtube.com/watch?v=w3uN340XHyc

ARD: Überall Soldaten.
http://www.tagesschau.de/newsticker/tuerkei-putschversuch-101.html

Die türkische Regierung hat den Putschversuch für gescheitert erklärt. „Unsere Militärkommandeure haben die Kontrolle“, erklärte Ministerpräsident Binali
Yildirim. http://www.tagesschau.de/newsticker/tuerkei-putschversuch-101.html

Merkel verurteilt Putsch auf das schärfste.
http://www.tagesschau.de/newsticker/tuerkei-putschversuch-101.html

Putschversuch in der Türkei: Erdogan verlangt von Obama Auslieferung Gülens
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-nach-putschversuch-fordert-erdogan-auslieferung-guelens-a-1103363.html

Türkei: WikiLeaks veröffentlicht tausende AKP-Mails.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/wikileaks-veroeffentlicht-nach-putschversuch-in-der-tuerkei-akp-mails-a-1103794.html

Nizza-Attentäter: Vor dem Lkw-Anschlag machte er ein Selfie.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nizza-anschlag-was-wir-ueber-den-attentaeter-wissen-a-1103507.html

ZDF Hatespeech – Amadeu Antonio Stiftung.
https://www.youtube.com/watch?v=g–y0BPyUoM

Gauck im BILD Interview —- ZEIT dokumentiert..
http://www.zeit.de/politik/2016-07/joachim-gauck-terrorismus-volksentscheid

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

71 Kommentare zu: “Me, Myself and Media 25 – Zeiten des Aufruhrs

  1. Ich teile sehr viele der Einschätzungen zum „Putsch“ in der Türkei. Ja die Lage ist sehr unübersichtlich und es ist in der Tat schwer diesen Putsch (so es denn einer war) zu deuten.
    Aber ich möchte gerne darauf hineisen das Mustafa Kemal die Türkei deutlich modernisieren wollte (und auch hat).
    Er stand beispielsweise für einen säkulare Türkei, er verbot das Kopftuch und setzte die Scharia außer Kraft.

    Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, auch die Unterdrückung ethnischer Minderheiten ist leider Teil seines Vermächtnisses.

    Als Exmillitär schwor er die Armee auf seinen politischen Kurs ein. Das Millitär sieht sich gern als Hüter des „Kemalismus“.

    Die Aktuelle Politik Erdogans steht in weiten Teilen im Kontrast zu Kemals Ideologie.
    In sofern denke ich schon das Erdogan einen Putsch gebraucht hat um in den Reihen des Millitärs „aufzuräumen“.
    Ach die Terroranschläge helfen ihm innenpolitisch sehr seinen harten Kurs zu rechtfertigen.

    Erdogan scheint sich zur Stärke des Osmanischen Reiches zurückzusehnen. Hier Teile ich Herrn Jebsens Ansicht voll und ganz.

    Ganz gleich wie weit Erdogan (oder seine AKP) in diese Vorgänge verstrickt sind, Erdogan versteht es sehr geschickt
    diese Vorgänge für seine Ziele zu nutzen.

  2. Die Korrektur hier, dass Walter Scheel noch lebt ist nun auch nicht mehr richtig;
    Walter Scheel ist tot . Er ist am 24.08.2016 gestorben.
    Ich verlinkt nun mal einen Spiegelartikel und gehe mal schwer davon aus, dass hier sauber berichtet wird. Tote können ja dem System nicht mehr gefährlich werden. 😉
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/walter-scheel-ist-tot-a-1109294.html

    Wenn Ken nun immer sowas im voraus ahnt und dann auch noch eintritt, dann sieht es düster für die Zukunft aus, beim dem was er in anderen Beiträgen immer vorhersagt.

  3. Hallo, dies ist mein erstes Posting bei KenFM. Zunächst meinen Dank und größten Respekt an Ken Jebsen und allen anderen, die in den letzten ca. 3 Jahren mitgeholfen haben diese aus meiner Sicht so wichtige Gegenstimme zum Rest der Presse (ich vermeide hier das böse „L“-Wort) aufzubauen. Inhaltlich möchte/kann ich jetzt nicht auf die o.g. Sendung MMM 25 eingehen, sondern vielmehr einen Link weitergeben zu einer höchst interessanten Seite:

    http://www.geopoliticalatlas.org/

    Sofern noch nicht bekannt, ist sie vielleicht von gewissem Wert für die Recherche.
    Viele Grüße

  4. Hallo Ken, Team und alle die hier mitlesen.
    Mich hatte durch diese Sendung MMM und dem Zitat: „die Türkei ist ein hochkomplexes Gebilde und schwer zu durchschauen für Außenstehende …“, interessiert, wie ich die Türkei verstehen kann bzw. könnte, sprich was hat es mit den Sunniten, Schiiten, Alewiten, Christen, Jesiden, Türken, Armenier, Kurden und sogar durch Völkerwanderungen durch das Osmanische Reich noch viele weitere Völker auf sich?
    Denn, und man sollte nicht durch Unwissenheit für eine bestimmte Personen- bzw. Volksgruppe eine positive Stellung beziehen, um darüber eine andere Personen- bzw. Völkergruppe negativ dastehen zu lassen oder zu Schuldigen erklären.
    Beim der Bundeszentrale für politische Bildung fand ich das Buch „Rebellenstaat“ von Christopher de Bellaigue, was ich Jeden nur empfehlen kann und es Jeden auch die 1 € wert sein sollte, dieses Buch einmal gelesen zu haben!
    http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/35492/rebellenland
    Ganz offen geschrieben. Nach dem ich das Buch durchgelesen hatte, war ich was die heutige Türkei betrifft nicht unbedingt klüger und eine oder mehrere Lösungen weiß ich auch nicht, aber manchmal ist es wichtiger ein Gefühl für ein Land und dessen Bevölkerung zu besitzen, als alles erklären zu können – glaube aber zu meinen, dass das Hauptproblem die durch Staatenbildung der Alliierten ungeachtet von Bevor- und Benachteiligung von Völkergruppen, Glaubensrichtung, und natürlicher Grenzen entstanden ist – etwas was es vorher nicht gab!
    Also etwas, was es auch nicht in der Ex- Bundesrepublik Jugoslawien gab, wo viele Völker und Glaubensrichtungen in einem Staat zusammenlebten, der Faktor Geld für Spannungen sorgte und mit der vorschnellen Anerkennung Kroatien durch Herrn Genscher, jedes Volk seinen Staat haben wollte und Krieg, Folter, Vertreibung usw. die Folge waren, wo ich nicht hoffe, dass dieses auch noch in der Türkei passiert bzw. es zu einen Bürgerkrieg kommt.
    LG Thomas

  5. Autsch – das tut weh!!!!!! Es gab keinen „Wahlbetrug“ (oder Manipulation) in Österreich!
    Es muss ja nicht jedes Thema von euch behandelt werden, aber wenn Ihr ein Thema aufgreift dann bitte nicht so schludern…..

    Hier ein interessanter Link:
    http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/5042556/Hochstgericht-haette-Waehlerwillen-achten-mussen

    http://kurier.at/politik/inland/anwalt-noll-wahlaufhebung-als-erziehungsdiktatorische-vorgabe/208.047.073

    Und hier noch ein Kommentar von Peter Pilz (bezieht sich auf den Artikel im Kurier):
    Zum exzellenten Kommentar von Alfred Noll zur problematischen Entscheidung des VfGH habe ich 3 FRAGEN:
    1. Warum hat sich der VfGH nicht an den klaren Wortlaut der Verfassung gehalten?
    2. Wenn am 2. Oktober noch einmal ohne Auswirkung auf das Ergebnis geschlampt wird – wird die Wahl wieder aufgehoben?
    3. Wenn Hofer gewinnt – wer hat dann die Verfälschung des von niemandem ernsthaft bestrittenen Wählerwillens möglich gemacht?

  6. Jeder, der wirklich an der Wahrheit interessiert sollte sich folgenden Artikel durchlesen:

    Pentagon Allies Jailed in Turkey Amid Coup Backlash, General Says

    By Damian Paletta
    Jul 28, 2016 12:54 pm ET

    ASPEN, Colo. – A top U.S. military commander said there was a persistent concern that the attempted coup in Turkey – and the backlash by the Turkish government – would impair the Pentagon’s operations in the region.

    U.S. Central Command Commander Gen. Joseph Votel said Thursday that a number of the U.S. military’s closest allies in the Turkish military have now been placed in jail following the coup attempt.

    “We’ve certainly had relationships with a lot of Turkish leaders, military leaders in particular,” Gen. Votel said at the Aspen Security Forum meeting in Colorado. “I’m concerned about what the impact is on those relationships as we continue.”

    http://blogs.wsj.com/washwire/2016/07/28/pentagon-allies-jailed-in-turkey-amid-coup-backlash-general-says/

  7. Hallo, bin Schweizer und gerade im WK (Wiederholungskurs im Militär). Es ist wohl logisch, dass Panzer, NATO, etc. da an der Tagesordnung sind – genau so wie die Langeweile. Schaut euch doch mal dieses 10 min Video von der ARD an. Es ist für ARD-Verhältnisse echt gut.
    @KEN: Leider ist der Aussenminister zurück gekrebst, das ist in MMM25 nicht ersichtlich und sollte meiner Meinung nach für alle in MMM26 nachgereicht werden. Ach ja, und die sich über“ kein Säbelrasseln“ aufregen…nun, für die kann man wohl nur noch beten…
    https://www.youtube.com/watch?v=dv49qITs2vY

  8. Steckt eventuell nicht hinter dem ganzen Erdogan Putsch der Hebel zu Kurdistan? Für den Westen wie Osten von höchster Priorität im nahen Osten. Kurdistan ist reich an Bodenschätzen (Öl, Gas und Wasser, für die Region unheimlich wichtig) und geostrategisch sau günstig obendrein.Daher auch der „Showkampf“ der Abspaltung.Erdogan nähert sich Russland an und somit vom Einfluss des Westens weg. Für die wäre doch die Abspaltung Kurdistans ein Trumpf. Also der Versuch eine pro westliche Regierung zu installieren. Wäre nicht der erste gescheiterte Versuch eines Putsches der CIA.Weil Erdogan jetzt mehr Russland und China im Rücken hat dreht er voll auf( Säuberung, Todesstrafe, Ausnahmezustand).Eine Allianz die ebenfalls ihre Interessen wie der Westen hat. Und noch zu Erdogans Flüchtlingsaufnahmen. Kommt so rüber als wäre er ein Philantroph. Die Balkan Route ist dicht vorerst, daher sitzen viele Flüchtlinge in der Türkei „fest“. Und er benutzt sie zur Erpressung der EU und Deutschland für Zahlungen. Migranten als Waffe eben um damit Interessen durch zu setzen.

  9. Lieber Ken,

    die Türkei ist ein hochkomplexes Gebilde und schwer zu durchschauen für Aussenstehende …

    Die Gülen-„Bewegung“ behauptet, die meisten Stimmen für die AK-Partei würden durch sie kommen. Als die Masken von der Gülen-„Bewegung“ fielen ( man hatte festgestellt, dass diese feindlichen Agenten alle wichtigen Personen in der Türkei abgehört hatten ) so haben sie behauptet, die AK-Partei würde bedeutungslos werden. Und was waren die Ergebnisse ? Präsident Erdogan wurde mit 52 % gewählt.

    CIA-Gülen sollte mafiöse Strukturen innerhalb der Türkei entmachten und es gelang ihr auch teilweise. Die Militär-Mafias tanzten nicht mehr nach der Nase der USA und fielen in Ungnade. Daher die Attacken über die Gülen-„Bewegung“.

    Jeder kann sich vernetzen ABER diese Agenten hatten überall die Testfragen gestohlen und ihren Leuten gegeben. Daher hatten diese Leute extrem überirdische Ergebnisse und waren somit auch auf Dauer im Sack dieser Leute.

    Der Putsch war definitiv nicht „dilettantisch“ durchgeführt. Das Parlament wurde bombardiert und alle strategischen Orte wurden versucht erobert zu werden. Darüber hinaus war das Ziel der Putschisten die Ermorderung des Türkischen Präsidenten Erdogan. 20 der bestausgebildetsten Militärs in der Türkei wurden extra für diese verräterische Aufgabe ausgewählt. Alle Pläne wurden durch den Widerstand des Volkes durchkreuzt. Das Volk hat die Flammen im Keim erstickt. Darüber hinaus war der Grossteil der Militärs als auch der Polizei auf der Seite des Volkes und gegen die feindlichen Agenten.

    Der Türkische Präsident Erdogan wird durch die Muslime der Welt unterstützt – nicht nur durch die Mehrheit der Türken.

    Ich habe Unmengen der WikiLeaks Emails gelesen … Fast alles Spam, viel anderer Müll, einiges über US-Radikal-Zionisten-Think-Tanks wie sie sich einen Putsch in der Türkei wünschen usw. Rest lediglich Trash.

    Ich weiss nicht wer dich über die Türkei-Themen informiert aber ihr liegt immer seit weit daneben. Du musst dir lediglich Ägypten anschauen um zu sehen was passiert wäre wenn der Putsch der feindlichen Agenten „geglückt“ wäre. Du musst dir nur anschauen wer den Putsch in Ägypten initiert hat und auch der Nutzniesser danach ist …

    Und letztendlich muss man sich nur anschauen wer die Putsche in der Vergangenheit in der Türkei gemacht haben. „These are our Boys“ … sage ich da bloss.

    Wer die dreckigen Finger der globalen Finanz-Mafia hier nicht sehen kann, der wird fehlehrhaft informiert durch irgendwelche Leute …

    Schöne Grüsse aus Berlin
    Yilmaz Türk

  10. Der Putschversuch war ein kriegerischer Akt mit vielen Toten gegen einen vom Volk legitimierten Präsidenten. Wer hat ihn geplant und durchgeführt?

    Die drei wichtigsten Regimenter (von insgesamt fünf) die den Putschversuch in der Türkei durchführten, waren Teil der schnellen Einsatztruppe der NATO (NRDC – Rapid Deployable Corps)!

    Das ist rausgekommen, weil eine Gruppe der Putschisten mit WhatsApp kommuniziert hat (Protokoll unter Link). Die Gruppe nutzte Symbol und Sloagan der NRDC. Aus dem Protokoll geht ebenfalls die Rolle des Gulen Netzwerkes innerhalb der Polizei hervor, und wie sie den Putschversuch unterstützten.

    Weitere Info unter http://www.boilingfrogspost.com/2016/07/24/newsbud-breaking-news-turkeys-coup-plotters-are-members-of-natos-rapid-deployable-corps/

  11. Zum angeblichem Putschversuch in der Türkei:

    ~ Herbst 2015
    . Kräfte aus der Türkei (oder false flag im Namen der Türkei) schießen russischen Flieger ab,
    . infolgedessen hält sich die NATO seltsamerweise auch verbal zurück, Diskrepanzen zwischen Russland-Türkei
    . Hinweise zu Ölgeschäften zwischen Türkei und ISIS verdichten sich

    ~ Winter 2015
    . Deutschland zieht in den Syrien-Krieg und
    . Auf Wunsch der EU-Eliten wird Türkei zum Türsteher der EU-Flüchtlingspolitik
    . Presselandschaft kritisiert, Erdogan schleife die Demokratie

    ~ Frühjahr 16
    . Anfeindungen durch Kunst und Presse aus Deutschland, Eklat, außenpolitische Verwicklungen
    . Innenpolitisch bombadiert Erdogan kurdische Gebiete und stigmatisiert Kurden als Terrorristen
    . Erdogan will eine Präsialdemokratie, um sein Amt zu retten

    ~ Sommer 2016 Erdogan entschuldigt sich für Abschuss Suchoi Su-24,
    . Türkei präsentiert Täter, Annäherung Türkei-Russland
    . Erdogan nennt dilettantischen Putschversuch „ein Geschenk Gottes“ zur „Säuberung“
    . Verhaftungswellen mit vorbereiteten Namenslisten (zur Ausschaltung von Opposition?) beginnen

    Wenn ich das so überfliege, schätze ich, Erdogan sucht sich im Osten grade „neue Freunde“ nachdem
    1) er die EU selbst unter Druck setzen kann
    2) die EU zwar Geld gibt aber keinen EU-Beitritt aussprechen will
    3) die USA über Gülen eine Destabilisierung der Türkei betreiben könnte
    4) er sich zur Stabilisierung des Nahen Ostens möglicherweise mit Assad arrangieren kann

    • Diese Ereignisse sind alle aus einer Zeit, in der Erdogan schon nicht mehr in der Gunst der Vereinigten Staaten von Amerika war, also wird uns schon seit langem unterschwellig eingetrichtert, dass Erdogan ein Schlimmer sei… (die wahren Gründe: für 5Mrd Waffen nicht vom Westen gekauft sondern von China, Aufnahmeantrag in Shanghai Kooperation, Verbindungen Iran…). Die Namenslisten werden schon lange vor dem fehlgeschlagenen Putschversuch existiert haben – weil das Scharia-Gülen-Netzwerk schon seit Jahrzehnten die Polizei, Militär etc der Türkei infiltriert hat, was Erdogan natürlich nicht unbemerkt geblieben ist. Welcher Staat hat solche Listen nicht?

    • Treffer – Jetzt ist mir klar, weshalb sich die Transatlantischen Medien auf Erdogan einschießen

      RT: Diplomatischer Neuanfang? – Treffen zwischen Putin und Erdoğan

      Die Beziehungen zwischen Moskau und Ankara verschlechterten sich dramatisch, nachdem ein türkischer Kampfjet einen russischen Bomber vom Typ Su-24 im November 2015 abgeschossen hatte. [..] Mittlerweile mehren sich die Anzeichen dafür, dass es sich bei dem Abschuss um einen Alleingang des dafür verantwortlichen Piloten gehandelt haben könnte. Der Pilot wurde im Zusammenhang mit dem Putschversuch vom 15. Juli verhaftet. Er steht im Verdacht, der subversiven „Fethullistischen Terrororganisation“ des umstrittenen Predigers Fethullah Gülen anzugehören.

      SPIEGEL: Erdogans Flirt mit Putin provoziert die Nato

      Erdogan weiß, dass die Nato die Neuorientierung ihres Bündnispartners Türkei mit großer Sorge sieht. Schließlich hat die Allianz Russland und seinen aggressiven Präsidenten zuletzt auf dem Gipfel in Warschau als eine der größten sicherheitspolitischen Herausforderungen definiert. Dass sich nun ein Nato-Mitglied mit Moskau verbrüdert, wird unter den Partnern argwöhnisch beobachtet. [..] Für die Nato steht mit der Unsicherheit in der Türkei viel auf dem Spiel. Als eine Art Vorposten, direkt am Übergang zum Nahen Osten, ist das Land geostrategisch von enormer Bedeutung. [..] Es scheint, als sitze Präsident Erdogan auch hier am längeren Hebel.

  12. Was ist ein ZIVILIST?

    Die Frage 53:52 von Amnesty International scheint mir sinnvoll, denn wer weiß, wie die USA neusprechmäßig „Zivilist“ definieren. Vielleicht unterstellt das Imperium den „Kollateralschäden“ einfach Waffenbesitz: Dann werden aus tausenden „Unbeteiligten“ halt mal schnell „Unbeteiligte mit Waffe/n“ und diese damit zu Partisanen (=Kombattanten) erklärt. So ließen sich die Zahlen sicher auf 116 Morde drücken.

    Die Zahlen sind eh seltsam: Nicht ein kollateraler Mord in Afghanistan, Irak und Syrien dabei. Drohnenmorde an Zivilisten gibt’s angeblich nur in Pakistan, Jemen und Afrika. Unglaubhaft.

    Man müsse die Frage stellen, «was blosse Zahlen bedeuten werden, wenn sie selbst grundlegende Details wie die Namen der Getöteten und die Gegenden, sogar die Länder auslassen, in denen sie leben», erklärte die Gruppe vor der Bekanntgabe der Regierung.

    D.h. die veröffentlichten Zahlen sind überhaupt nicht nachvollziehbar. Eine Anzahl von Verletzten dieses Terrormangements gibt diese Statistik auch nicht her. Pseudo-Transparenz.

  13. Wegen Putsch in der Türkei – sehe ich anders.

    In den DWN-Nachrichten gab es einen unbestätigten Bericht, dass Erdogan vor dem Putsch durch den Russischen Geheimdienst gewarnt wurde. Irgendwie erinnert mich das an da abgehörte Gespräch von Frau Nuland und ihrem US-Botschafter Payette. Ich fände es eigentlich auch verwunderlicher wenn der Russische Geheimdienst einen so tiefen Einblick in die inneren Strukturen der Türkei hat – als nachweislich umgekehrt in die US Politik. Zudem glaube ich auch nicht, daß die USA viel Spaß am eigenständigen wirken der Türkei in Syrien hat.
    Ich könnte mir eine alsbaldige große Renaissance der Russisch-Türkischen Beziehungen vorstellen.

  14. Frage zum Thema ab 1:29:15. Kann man in Indien „GLÜCKLICH“ sein?
    BLZ 16.07.2016
    „Indische Studentin abermals vergewaltigt
    Eine 20-jährige Studentin ist in Indien zum zweiten Mal Opfer einer Massenver-
    gewaltigung geworden. Die Täter waren offenbar dieselben, die sie vor drei
    Jahren missbraucht hatten, wie die Zeitung Indian Express meldete. Mit ihrer
    Tat wollten die Männer die junge Frau dazu bringen, ihre Strafanzeige zurück-
    zuziehen. Das Opfer ist die Tochter eines armen Handwerkers aus dem Bundes-
    staat Haryana nahe der Hauptstadt Neu-Dehli und ein Dalit, die im indischen
    Kastenwesen ganz unten stehen. Die Familie hatte vor drei Jahren Strafanzeige
    gegen fünf Beschuldigte gestellt. Zwei von ihnen wurden festgenommen, je-
    doch gegen Kaution entlassen. Verurteilt wurde niemand. (epd)“

  15. re: waffen in USA; DISAGREE ! nicht waffen töten menschen, sondern menschen töten menschen ! wer das – immer – noch nicht glaubt, zum vergleich empfehle ich einen blick in die deutsche bestseller sendung xy ungelöst >> es sieht in D nicht besser aus, nur weil statt schusswaffe ein messer benutzt wird: in berlin gegen taxi fahrer 32 ! ! ! messer-stiche von jugendlichem >> unglaublich aber wahr ! ! ! ! ! ! ! !

  16. In Minute 43:
    wesentliche Gründe warum Menschen in Deutschland nicht gerne demonstrieren bzw. „Aufstehen“:
    -Grosser Wohlstand
    -starkes eingebunden sein in Arbeitsverhältnisse
    – grosse Naivität, bzw. grosser Glaube daran, dass anedere Menschen ,besonders solche mit Macht, genauso rechtschaffend sind wir man selbst.

  17. Der Ischinger Vorschlag,
    der „russischen Propaganda“ mit Visafreiheit für Russen zu begegnen
    ist eindeutig ein taktischer Schachzug der NATO, russische Bürger nach West- und Mitteleuropa zu locken,
    um Russland für den Angriff der NATO zu schwächen.

    Einen positiven Aspekt des Ischinger Vorschlages sehe ich nicht.

  18. Die langen Kommentare unten sind ja interessant, aber lenken ab. Diese brisante Zeit bietet viele konkrete Beispiele für alle Mainstreamgläubigen, aufzuwachen und zu durchschauen was gespielt wird. Nutzen wir das! Jetzt ist die Zeit zu analysieren, was jetzt passiert!

  19. Der dreißig jährige Krieg, war im Verhältnis zu den heutigen Auseinandersetzungen in der Welt, mit und ohne Nato(t), ein vergnüglicher Betriebsausflug mit anschließendem Tanz und Prämienvergabe, für den skrupellosesten Mitarbeiter.

    A-Politische Bürger, sind der feuchte Traum der Politikidiotischen Kaste. Dummheit? Ignoranz? Hoffnungslosigkeit?

    Warum interessieren sich die Bürger nicht mehr, für politische Hintergründe und das Wirken dieser, ach so, Intelektuellen und vor sich hin sabbernden Politwichtel, deren Hauptaufgabe darin besteht, den Bürger zu belügen und zu betrügen? Den Bürgern wird suggeriert dass sie die Komplexität der politischen Agenda nicht verstünden, weshalb man sie, die Politikwichtel ja gewählt hätte, um dann, im Namen des Volkes, CETA und andere Gräueltaten zu verüben.

    Die sogenannte „vierte Gewalt“, ein für eine Scheindemokratie, unverzichtbares Organ, sondert nur Sprechabfall ab. Selbstverliebt
    torkelt Kleber und andere GEZ-Nutten von einer Peinlichkeit in die nächste.
    Aufklärung ist von diesen Primaten nicht zu erwarten, da ist es wahrscheinlicher, dass die eu eine Verordnung erlässt, die besagt, das nur noch gerade Bananen in der eu eingeführt werden dürfen.

    Natürlich gibt es eine Menge A-Politischer Bürger. Das System giert und gebiert diesen Typus von Untertan. Ein dankbares Opfer. Die Angst des kleinen Mannes, alles zu verlieren, ist das Folterwerkzeug und der Motor der dieses System am Laufen hält.
    Kleines Häuschen, Auto vor der Tür, einen 12stunden Job, in der Rüstungssparte – Natürlich muss Kollege Bleifuß, mit seiner polierten Edelkarosse vor der Tür, A-Politisch sein. Moral und Ethik haben da keinen Platz. Dann gibt es noch die „Gutgläubigen“, die in einer Blase aus Illusion und Wachkoma leben und sich beim besten Willen nicht vorstellen können, dass sie von den Medien belogen werden. Bei denen ist man, als kritischer User, ein Pessimist und/oder VT. Fakten werden nur geglaubt, wenn Kleber die alte Maulhure, sie als Wahrheit vom Teleprompter abliest. Die Desillusionierten wollen wir auch nicht vergessen und unter den Teppich kehren, denn da gehören andere hin. Die Schar der RTL/Bildzeitungsnutzer und die Smartphone Generation sind eine gewaltige Herausforderung, und bedürfen einer gewaltigen Anstrengung, um diesen Hirntoten wieder politischen und revolutionären Geist einzuhauchen. In Hinblick auf deren Interessen bzw. Nichtinteressen, wird dieses ein sehr schwieriges Unterfangen. Diese Bürger werden nicht mit Argumenten überzeugt werden können. Bei denen kann man nur, auf die in der Zukunft kommende Schwarm Intelligenz hoffen.

    Das Internet der Zukunft, „Bürger Thing Tanks“ hat begonnen. Die Medien haben ihre Jungfräulichkeit (Unabhängigkeit) nicht erst im Laufe der Zeit preisgegeben, sie wurden bereits bei der Geburt durch die Geburtshelfer (Politikwichtel) defloriert. Die Medien erleben einen nie dagewesenen Userschwund und bekommen Tonnenweise Beschwerdebriefe. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und drei Themen genommen, die da wären: Ukraine, Brexit, Medien.
    Dazu habe ich folgende Onlineportale besucht: Spiegel online, Die Welt, Die Zeit, Telepolis, Neopresse, Kenfm, Die Propagandaschau. Habe ca. 10000 Kommentare quergelesen. Die Artikel im Mainstream habe ich in der Regel nicht gelesen, da die Kommentare in der Regel besser sind, als die eigentlichen Artikel.
    Und, das Resultat dieser persönlichen Analyse? Der Mainstream pfeift aus dem letzten Loch. Die vielen klugen Kommentare, zu den jeweiligen Themen, sprechen Bände. Und, was machen die GEZ und Print Nutten aus der Kritik an ihnen? Scheinselbstreflexion ist das Motto, so tun, als ob. Und gleich nach dem Satzgeschwurbel über den Vertrauensverlust der Bürger und der peinlichen Selbstdarstellung dieser Medien Claqueure, werden die Kritiker in die VT-Ecke befördert, als Querfrontler (bin mir sicher das die meisten Menschen nicht wissen wo der Begriff eigentlich herkommt und was damit gemeint ist) denunziert.
    Die Schnappatmung des Mainstreams ist deutlich zu vernehmen.
    Gaugsche Thesen, über das falsche Volk, machen die Runde.

    Querfront
    Zitat Politikwissenschaftler Rudolph Bauer:
    Geschichtsklitterungen nach dem Muster „links gleich rechts“ dienen den Repräsentanten, Sprechern und Medien der politischen Klasse in der Bundesrepublik dazu, linke Politik pauschal zu diskreditieren.
    Zitat Politikwissenschaftler Rudolph Bauer:
    Denn tatsächlich gehe der Begriff der „Querfront“, so Bauer in einem Artikel der „Jungen Welt“, auf die zwischen März 1930 und Januar 1933 amtierenden Minderheitsregierungen unter den Reichskanzlern Heinrich Brüning, Franz von Papen und Kurt von Schleicher zurück. Diese hätten den Plan gehabt, ein „Querfront“-Bündnis aus Reichswehr, Gewerkschaften und dem Strasser-Flügel der NSDAP zu schmieden.

    6 Millionen Bildzeitungsleser und ein paar Millionen Laternenküsser
    (Smartphone Zombies) werden mich nicht an einer positiven Zukunft zweifeln lassen. Meinungsbildung findet nun in einem neuen Rahmen statt, abgekoppelt von Mainstream und Staatsfernsehen. Das Internet wird zu einer Bürgerplattform, ohne Schranken. Zensur darf es nicht geben. User die nur Leute beleidigen und sachlich nichts zu den Themen beitragen, sollten auf eine extra Seite verbannt werden, damit nicht der Eindruck der Meinungsunterdrückung entsteht. Das Recht auf freie Rede sollte mit Händen und Klauen verteidigt werden.
    Die Links/Rechts Algorithmus ist unbrauchbar geworden, da diverse Positionen auch vom politischen Gegner verwendet werden und es einem deshalb passieren kann, in der falschen Ecke zu stehen. Der Dichter und Denker wundert sich zwar, wäre aber kein Denker, wenn er dieses perfide Spiel nicht bemerken würde.

    Das Internet bietet ein Forum und ist eine unerschöpfliche Wissensquelle die Tag und Nacht zur Verfügung steht. Viele Bürger, die sich noch für Politik interessieren und das Internet immer noch nicht nutzen, werden auf kurz oder lang auch das Internet nutzen, um ungefilterte Informationen zu erhalten. Das Erwachen am Anfang mag für eine gewisse Desorientierung und Ungläubigkeit verantwortlich sein, aber die Erkenntnis wird die Oberhand gewinnen und den Blick auf die Welt verändern. Jeder Bürger sollte lernen auf dem Instrument Internet zu spielen.

    Die Alternativmedien sind bereits Meinungsbildend und haben wohl auch Einfluss auf die Politwichtel, wie wäre sonst das wilde rum gerudere in Bezug auf die Glaubwürdigkeit der Medien (Ukraine) zu erklären. Nehmen wir mal KenFM, und orientieren uns an den Klickzahlen. 150000 im Schnitt. Bei Bürgern, die sich regelmäßig auf der Seite von KenFM und anderen ähnlichen Portalen rum treiben, ist wohl davon auszugehen, das diese ein höheres politisches Sendungsbewusstsein verinnerlicht haben und auch nicht davor zurückschrecken der Verwandtschaft und den Freunden mit ihren neu gewonnen Erkenntnissen zu beglücken. Also sind es mehr als 150000.
    Das lässt hoffen.

    • Eine gute Zustandsbeschreibung. Ich bin aber weniger optimistisch. Sobald die alternativen Medien einen kritischen Punkt überschreiten, werden die Herrschenden alles daran setzen, diese Medien zu unterdrücken. Irgendwann wird es zum „Haß“ erklärt, wenn man sich unfreundlich über Mutti Merkel oder den klebrigen ZDF-Kleber äußert. Die Ansätze zur totalen Internetzensur wurden ja bereits geschaffen. Notfalls wird irgendeine Lügengeschichte konstruiert, um KenFM & Co. ganz abzuschalten. Dann können die vielen Schlafschafe ruhig weiterschlafen und die Machthaber können die Manipulation der Schafe ungestört fortsetzen.

    • Es macht Spaß, Ihre geistigen Ergüsse zu lesen. Möglicherweise sind Sie selbst Journalist oder Kabarettist?
      Bisher war mir gar nicht aufgefallen, dass bei der NA(h)TO(t) der Name bereits Programm ist.

      Warum interessieren sich die Bürger nicht mehr für Politik und überlassen dies zähneknirschend oder heilsgläubig einer größtenteils korrupten und gewissenlosen Kaste? Vielleicht, weil sie erkannt haben, dass die Politiker selbst kaum noch Einflussmöglichkeiten auf die ihnen von ganz anderen diktierten Gesetze haben, wie viel weniger noch der Wähler selbst, der sich lediglich zwischen Pest und Cholera entscheiden kann. In Amerika wird das gerade sehr deutlich. Das Parteiensystem ist eine der größten Hürden zu mehr direkter Demokratie und Transparenz. Man kann aber nicht erwarten, dass ausgerechnet die, die davon am meisten profitieren, das Grundgesetz entsprechend ändern werden. Vielleicht wenden sich die Bürger auch deshalb von der Politik ab (bis auf die hoffnungslos leichtgläubigen Protestwähler radikaler Parteien) und sind ganz dankbar für das große hedonistische und den Verstand benebelnde Angebot, weil die Ohnmacht und das Gefühl des Ausgeliefertseins gegenüber immer unmenschlich agierender wirtschaftlicher und politischer Strukturen sie entweder gewalttätig oder schwer depressiv werden ließe. Das ist ja auch die Hoffnung unserer Staatslenker. Die verstehen in einem Punkt ihr Handwerk sehr gut: Die Bevölkerung ablenken, sie mit einem Existenzminum am (Konsumenten-)Leben und mit Lügen, Polemik, eingeübten Floskeln, verkompliziertem Geschwafel und vor allem „Brot und Spiele“ auf Abstand zu halten.

      Ich habe wirklich großes Verständnis dafür, wenn Menschen sich in erster Linie um ihr eigenes Leben kümmern, das kompliziert und schwierig genug ist. Kann man von einem Familienvater, der acht Stunden täglich schwer schuften muss, um die nötigen Kröten für einen angemessenen Lebensstandard aufzutreiben und die meistens übertriebenen Konsumwünsche seiner Gattin und seiner kleinen modebewussten iPhone-Junkies zu erfüllen, sich auch noch für die Abgründe der Weltpolitik zu interessieren? Wohl wissend, dass er darauf so gut wie keinen Einfluss hat? Was kann er tun? Sein Kreuz in vier Jahren wo anders machen? Sich in den noch nicht abbezahlten Wagen setzen, um an einer Demo in Ramstein teilzunehmen, die auf die Verantwortlichen so viel Einfluss hat wie der Versuch einer Stechfliege, eine Elefantenhaut zu durchdringen?

      Ehrlich gesagt habe ich wenig Hoffnung auf diese Jugend, wenn ich täglich kopfschüttelnd sehen muss, wie sie fast alle völlig abwesend, isoliert und suchtkrank auf ihr iPhone starrend durch die Gegend laufen. Vielleicht kann man sie ja noch erreichen, indem man ihnen etwas wie „AUFWACHEN !!!“ auf ihr Handy sendet.

      Liegt die Hoffnung wirklich im Internet? Sicherlich bietet es eine (zu) große Auswahl an Meinungen. KenFM hat eine gewisse (prorussische und antiamerikanische) Ausrichtung, auch wenn immer wieder beteuert wird, man sei nur an Fakten interessiert und bemühe sich um Objektivität. Man sollte vielleicht einmal eine Gesprächsrunde machen, an der auch Repräsentanten unseres Systems teilnehmen, falls sie dazu überhaupt bereit sind. Oder zumindest politische Urgesteine wie z.B. Heiner Geißler oder Rita Süßmuth. Den Zusammenprall dieser unterschiedlichen Meinungen, würde mich sehr interessieren.

      Zu viel Information kann auch überfordern. Die meisten Menschen (mich eingeschlossen), möchten sich nicht ständig damit quälen, alles mögliche zu hinterfragen, um am Ende keine verlässlichen Antworten zu bekommen. Diese Welt ist in Aufruhr und wer keine moralische spirituelle Ausrichtung hat, wird leicht zum Spielball aller möglichen Interessengruppen und gerät womöglich unter die Räder.

      Ich glaube fast, dass die Menschheit insgesamt, inklusive die Politiker, völlig überfordert damit sind, die Ursachen der tiefgreifenden globalen Umwälzungen zu begreifen, geschweige denn, sie zu bewältigen. In solchen Zeiten, waren es oft die Religionen, die den Menschen wieder Führung und eine neue Ausrichtung, Spiritualität und Solidarität gaben. Sie ist in meinen Augen die einzige Macht, die dazu in der Lage wäre. Ob die inzwischen kraftlos gewordenen und in großen Teilen inhaltlich verdrehten und missbrauchten Religionen dazu in der Lage sind, wage ich zu bezweifeln. Ich denke, nur eine neue Göttliche Offenbarung (auf die ja alle Religionen dieser Welt „zur Zeit des Endes“ warten), könnte diese geistigen Impulse bringen.

      „O ihr Menschen! Dies ist ein unvergleichlicher Tag… Das ganze Menschengeschlecht hat diesen Tag herbeigesehnt, damit er vielleicht erfülle, was seiner Stufe geziemt und seiner Be­stimmung würdig ist. Selig der Mensch, den die Geschäfte dieser Welt nicht davon abhalten können, Ihn, den Herrn aller Dinge, anzuerkennen.

      So blind ist das menschliche Herz geworden, dass weder die berstende Stadt noch der Berg, der zu Staub wird, ja, nicht einmal die gespaltene Erde es aus seiner Starre aufrüt­teln können. Die Anspielungen in den Schriften sind enthüllt, die dort aufgezählten Zeichen sind offenbart, unaufhörlich erschallt der prophetische Ruf. Und doch sind alle bis auf jene, die Gott zu führen beliebte, verwirrt im Rausch ihrer Achtlosigkeit.

      Sei Zeuge, wie die Welt täglich von einem neuen Unheil heimgesucht wird. Ihre Trübsal wird immer tiefer… bis auf den heutigen Tag ist weder die Welt befriedet worden noch haben die Herzen ihrer Völker Ruhe gefunden. Einmal wurde sie durch Zank und Streit aufgerührt, ein andermal von Kriegen erschüttert; so ist sie hartnäckigen Krankheiten zum Opfer gefallen. Ihr Siechtum nähert sich einem Zustand völliger Hoffnungslosigkeit, weil der wahre Arzt gehindert wird, das Heilmittel zu reichen, während ungeschickte Quacksalber begünstigt werden und volle Hand­lungsfreiheit genießen… Der Staub des Aufruhrs hat die Herzen der Menschen umwölkt und ihre Augen mit Blind­heit geschlagen. Bald werden sie die Folgen dessen spüren, was ihre Hände am Tage Gottes bewirkt haben.“
      (Bahá’u’lláh, 1817-1892)

      P.S.: Ich habe etwas länger gebraucht herauszufinden, was „VT“ bedeutet 😉

    • Sehr schön, klasse Kommentar!!!

      Woran liegt denn die Politikverdrossenheit, das einspruchslose Hinnehmen von Säbelrasseln oder tatsächlichen kriegerischen Handlungen?

      Haben die aktuellen Generationen möglicherweise gar kein Gespür für derartiges entwickeln können? Sind 70 Jahre Frieden in Europa (Jugoslawien ist immer noch viel zu weit weg, als das dies irgendeinen nennenswerten Einfluss hier hätte) einfach eine zu lange Zeit um gegen diese Art von Politik und Politikverlängerung vorgehen zu können, dagegen überhaupt eine Notwendigkeit zu erkennen und zu entwickeln?

      Die Nachkriegsgenerationen sind durch ihre Eltern und Großeltern in dem Bewußtsein aufgewachsen: „NIE WIEDER KRIEG“! Und was kam danach? Korea, Vietnam, Afganistan, Iran/Irak, Golfkrieg 1 und 2, Afganistan, Jugoslawien, in der Ukraine wird das Wort Krieg wehemend vermieden, Syrien, Lybien, etc. (die Liste ist weder vollständig noch chronologisch richtig) – jeden Tag im TV, spätestens seit Vietnam life und in Farbe – stumpfen solche sterilen Bilder nicht ab?

      Selbstverständliche will die Bevölkerung eines Landes in Frieden leben, jede Bevölkerung jeder Nationalität, jeder Glaubensrichtung, jeder ethnischen Gruppe – es gibt allerdings in jeder (!!!) dieser Gruppierungen Menschen, die ohne driftigen Grund über ihre Artgenossen herfallen. Dank der Globalisierung eben nun im Rahmen einer Geostrategie. Früher waren Auseinandersetzungen und/oder Kriege doch weitestgehend lokal begrenzt.

      Mir ergeben sich daraus 2 Fragen:

      – Wie kann man der menschlichen Spezies dauerhaft einimpfen, derart kriegerische Handlungen vor allem gegen sich selbst einzustellen?
      – Geht das überhaupt oder ist dies ein genetisch von vornherein eingebauter Schutzmechanismus, um das globale Imunsystem vor dem zu schützen, der am Ende der Nahrungskette steht – also gar kein Fehler?

    • Wolfgang Gerber

      Nun mal nicht so pessimistisch, der Geist ist aus der Flasche! Natürlich ist den Feudalherren nicht entgangen, dass ihre Waffen zur Bearbeitung des Bürgers stumpf geworden sind. Natürlich wird über die Zensur
      versucht werden, Meinungen und das Verhalten der Bürger zu steuern. Die Flut von Beschwerden lassen aber keinen Zweifel daran, dass dieses Volk von Dichtern und Denkern sich nicht jeden Scheiß gefallen lässt! Die Legislative glaubt durch Zensur im Internet, Meinungen unterdrücken zu können – das Internet ist ein riesiges Netzwerk, wo in jeder Sekunde, 24 Stunden am Tag immer neue Verknüpfungen entstehen – Dieses Netz, mit der ausgeklügelten NSA-Software zu analysieren ist möglich, aber ob diese Software die Feinheiten und den Sinn, der sich hinter den Wortkapriolen der Texte verbirgt, erkennt, ist stark zu bezweifeln. Ich möchte nicht wissen, wie viel Geheimdienstler sich solche Seiten, wie diese hier, reinziehen müssen und verzweifelt versuchen die Texte so zu interpretieren, wie es ihnen aufgetragen wurde. Das Rechts/Links Schemata hat sich in den Köpfen der Organe für Geheimniskrämerei eingebrannt. Sie sind nun nicht mehr in der Lage einen klaren Gedanken zu fassen und schwadronieren dann von einer Querfront. Die Ereignisse überschlagen sich, und der Wust an Information erschlägt die Geheimniskrämer. Ja, man kann das Internet abschalten, aber ist Google&Co damit einverstanden? Geld regiert die Welt!

    • Wolfgang Gerber

      Nun mal nicht so pessimistisch, der Geist ist aus der Flasche! Natürlich ist den Feudalherren nicht entgangen, dass ihre Waffen zur Bearbeitung des Bürgers stumpf geworden sind. Natürlich wird über die Zensur
      versucht werden, Meinungen und das Verhalten der Bürger zu steuern. Die Flut von Beschwerden lassen aber keinen Zweifel daran, dass dieses Volk von Dichtern und Denkern sich nicht jeden Scheiß gefallen lässt! Die Legislative glaubt durch Zensur im Internet, Meinungen unterdrücken zu können – das Internet ist ein riesiges Netzwerk, wo in jeder Sekunde, 24 Stunden am Tag immer neue Verknüpfungen entstehen – Dieses Netz, mit der ausgeklügelten NSA-Software zu analysieren ist möglich, aber ob diese Software die Feinheiten und den Sinn, der sich hinter den Wortkapriolen der Texte verbirgt, erkennt, ist stark zu bezweifeln. Ich möchte nicht wissen, wie viel Geheimdienstler sich solche Seiten, wie diese hier, reinziehen müssen und verzweifelt versuchen die Texte so zu interpretieren, wie es ihnen aufgetragen wurde. Das Rechts/Links Schemata hat sich in den Köpfen der Organe für Geheimniskrämerei eingebrannt. Sie sind nun nicht mehr in der Lage einen klaren Gedanken zu fassen und schwadronieren dann von einer Querfront. Die Ereignisse überschlagen sich, und der Wust an Information erschlägt die Geheimniskrämer. Ja, man kann das Internet abschalten, aber ist Google&Co damit einverstanden? Geld regiert die Welt!

      Joschi56
      Ich habe wirklich großes Verständnis dafür, wenn Menschen sich in erster Linie um ihr eigenes Leben kümmern, das kompliziert und schwierig genug ist. Kann man von einem Familienvater, der acht Stunden täglich schwer schuften muss, um die nötigen Kröten für einen angemessenen Lebensstandard aufzutreiben und die meistens übertriebenen Konsumwünsche seiner Gattin und seiner kleinen modebewussten iPhone-Junkies zu erfüllen, sich auch noch für die Abgründe der Weltpolitik zu interessieren?

      Ich bin der letzte, der für die Arbeitsleistung die der Vater erbringt kein Verständnis hätte Allerdings ist die Sache mit den Konsumgepflogenheiten der Gattin usw. nicht mit meiner Weltanschauung kompatibel. Wenn diese Anschauung, aber der, des Gatten entspricht, kann er sich auch nicht beklagen.

      Joschi56
      Ehrlich gesagt habe ich wenig Hoffnung auf diese Jugend, wenn ich täglich kopfschüttelnd sehen muss, wie sie fast alle völlig abwesend, isoliert und suchtkrank auf ihr iPhone starrend durch die Gegend laufen. Vielleicht kann man sie ja noch erreichen, indem man ihnen etwas wie „AUFWACHEN !!!“ auf ihr Handy sendet.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir müssen uns dann auch mal die Frage stellen, warum das so ist wie es ist? Diese Jugend ist das Produkt unserer Leidenschaft, die Leiden schafft. Diese Jugend hat sich nicht selber erzogen, die Verantwortung für das Handeln der Jugend liegt bei den „Alten“. Gerne wird die Schule zum Buhmann gemacht, um das eigene Versagen zu kaschieren. Die Jugend wird aber zwangsläufig in naher Zukunft, das Smartphone bei Seite legen müssen, weil anstatt der zu erlegenden Pokémon’s nun ständig Aufforderungen aufleuchten, in denen sie aufgefordert werden, sich im wieder eröffneten Kreiswehrersatzamt, einzufinden, weil angeblich Russische Separatisten in Klein Kleckersdorf eingefallen sind. Ja, dann erblicken sie wirklich das Licht der Welt!

      Joschi56
      Liegt die Hoffnung wirklich im Internet? Sicherlich bietet es eine (zu) große Auswahl an Meinungen. KenFM hat eine gewisse (prorussische und antiamerikanische) Ausrichtung, auch wenn immer wieder beteuert wird, man sei nur an Fakten interessiert und bemühe sich um Objektivität. Man sollte vielleicht einmal eine Gesprächsrunde machen, an der auch Repräsentanten unseres Systems teilnehmen, falls sie dazu überhaupt bereit sind. Oder zumindest politische Urgesteine wie z.B. Heiner Geißler oder Rita Süßmuth. Den Zusammenprall dieser unterschiedlichen Meinungen, würde mich sehr interessieren.

      Wo sollte die Hoffnung sonst liegen, Information vorm Lagerfeuer besprechen und per Rauchzeichen an den nächsten Ort? Es mag sein das wir in ferner Zukunft andere Mittel der Kommunikation enddecken, aber bis dahin ist das Internet die richtige Wahl. Die Auswahl kann nie groß genug sein, Meinungsvielfalt ist eine wunderbare Sache. Wenn Du proamerikanische und antirussische Propaganda hören oder sehen willst, schalte ARD oder ZDF ein. Wenn dir die Darstellung und Ansichten missfallen, kläre uns auf, wo die Russen mal wieder gerade eingefallen sind und kläre uns über belegbare Gräueltaten der Russen in jüngster Vergangenheit auf.
      Natürlich würden wir Politikzombies, es begrüßen und geifernd auf dem Sofa hocken um zu sehen wie Erzengel Gabriel bei Positionen verbal geschreddert wird, aber dazu wird es nicht kommen, da Politikwichtel Eier in der Hose haben müssten. Es ist für den Erzengel auch ok eine Pegida – Veranstaltung zu besuchen, aber zu KenFM dem Ketzer vor dem Herren, würde er nie kommen da man ihn danach aus der Partei werfen würde, oder er verunfallen. täte.

    • @Sepke
      Das kollektive Bewusstsein in Bezug auf den ersten und zweiten Weltkrieg ist nach wie vor vorhanden, vielleicht nicht mehr bei so vielen Bürgern wie früher, aber die große Ablehnung in der Bevölkerung, bei den Sanktionen und den Provokationen der Nato(t) gegenüber Russlands, zeigt doch, dass die Deutschen Bürger die 36 Millionen toten Russen nicht vergessen haben. Die heimische Rüstungsindustrie, die Geheimdienste, die Nato(t), die eu, lauter Metastasen am Arsch des Bürgers. Vielleicht erleben wir, wenn Frankreich an den eu-Tropf muss, eine Kulturevolution. Die Metastasen werden weiter wuchern, halt Selbstläufer.

    • @ viertakbolide

      Einspruch Euer Ehren 😉 Unsere Großelterngeneration die den letzten Krieg noch erlebt hat ist weitestgehend verstorben. Unsere Eltern die möglicherweise den Krieg, bzw. dessen Ergebnisse am eigenen Leib verspürt haben, sind mittlerweile fast komplett in den Altenheimen verschwunden oder auch bereits verstorben. WIR haben das bereits nur aus deren Erzählungen, also keine eigene Erfahrung dazu. Unsere Kinder aus unseren Erzählungen ohne eigene Erfahrung? Deren Kinder, unsere Enkel, aus den Erzählungen ihrer Eltern ohne eigene Erfahrung, aus der Erzählung von uns ohne eigene Erfahrung…???

      Die Erinnerungen verblassen und verlieren mit der Zeit an Bedeutung, vor allem wenn der direkte Bezug fehlt, bzw. nicht hergestellt werden kann. Natürlich sagen die meisten Leute, das Krieg eine furchtbare Sache ist, nie wieder passieren darf, etc. – aber, sie wissen NICHT, von was sie reden! (sie können es nicht wissen)

      Darauf will ich hinaus – ein derart angelerntes kollektives Wissen ist nur dann etwas wert, wenn nicht ständig auf allen Ebenen dagegen vorgegangen wird. Das beginnt bei den Nachrichten aus aller Welt und deren defakto Liveberichterstattung, geht über Kriegsspielzeug durch sämtliche Vor- und Nachkriegsgenerationen in allen Variationen bis hin zur medialen Kommunikation eines oder mehrerer Feindbilder im 24h-Takt. Dazu all die zuckersüße Ablenkung über Luxus, Konsum, etc., das eingespannt sein im Arbeitszyklus, das von vorn bis hinten durchorganisierte Stehlen von Zeit, um sich menschlich gesehen mit den wichtigen Dingen des Lebens zu beschäftigen.

      Fragen Sie (fast) jeden x-beliebigen Passanten nach der weltpolitischen Lage! „Keine Zeit.“, „Interessiert mich nicht.“, „Der Russe ist der böse, weil das die Medien sagen.“ etc. etc. – von den wenigsten bekommen Sie eine tatsächlich kritische Antwort und das ist der Knackpunkt. Es muß gar keine Zustimmung für etwas vorhanden sein, es reicht das unkritische Übernehmen vorgerfertigter, gut platzierter fremder Meinungsmache um die kritische Masse in Bewegung zu setzen.

      Bedenken Sie die Zeitspanne zw. 1. und 2. Weltkrieg, die war wesentlich kürzer, nur 22 Jahre hat es gedauert, bis europaweit wieder Millionen gegeneinander die Waffen erhoben haben.

  20. Hallo zusammen
    Ich folge Ihnen seit einem Jahr. Am Anfang wollte ich nur mein Deutsch verbessern, und habe bei Ihnen zufällig getroffen. In zwischen gabe ich zu dass ich Michaela Schäfer nicht kannte. Mit Ihre vermittlung kenne ich jetzt.
    Militärputschversuch in der Türkei ist noch unklar, es gibt viele Fragezeichen an mehreren Stellen. Offensichtlich profitiert Erdogan davon derzeit. Wer steckt dahinter, wer einfach profitiert. Leztzte 10 Jahren hat die Erdogan regierung mehrere Aktionen gegenüber die Opposition (sowohl demoktatische als auch undemokratische Opposition) durchgeführt. In der Öffentlichkeit hat er diese Prosese übernommen, weil er damit ihre Popülarität zunehmen könnte. Aber wenn er mit der Opposition (Militär oder demokratische Opposition) zusammen ist, sagte, wir machen das nicht, Gülen Bewegung ist verantwortlich dafür. Er sagt wieder gleiche, und wieder nicht zuverlässig.

    an der Stelle biete ich von ihnen weitere Analyse über die Türkei. Ich komme aus der Türkei seit ungefähr 5 Jahrenund warte von Ihnen bischen verständnis wegen meinen Deutsch…;)

    Tschüs

  21. Eine anstrengende Sendung mit vielen Informationen. Anstrengend für mich deswegen, weil es für den „Mann auf der Straße“ fast unmöglich ist, einen annähernden Gesamtüberblick weltpolitischer Lagen zu sehen.

    Vorbildlich fand ich Herrn Jebsen’s Einschätzung, dass bez. des Türkei Putsches eben keine Einschätzung möglich ist. Alles viel zu diffus und komplex.
    Irgendwie erinnert mich das an die Todes- (Scharf-) Schützen auf dem Maidan. Bis heute steht nicht fest, wer da auf beide(!) Seiten geschossen hat und wird wohl auch im Dunkeln bleiben.

    „Me, Myself + Media #5“ ist zwar schon anderthalb Jahre her, hat aber auf beunruhigende Weise an Aktualität nicht verloren. Schon seinerzeit reklamierte Frau Krone-Schmalz die fehlende bzw. unterdrückte Gesprächsbereitschaft mit Russland. Dann stellte sie die peinliche Frage nach der Exit-Strategie der Sanktionen. Totenstille in der Runde!! Bis heute unbeantwortet.

    Heute haben wir die gleiche Situation: Steinmeier mahnt die NATO und wird fast niedergetrampelt. Das Muster ist sogar für einen Laien erkennbar.

    Was ich nicht zusammenkriege: Auffällig sind die jüngsten Annäherungen Erdogan/Putin. Das ist zwar zu begrüßen, dass man miteinander spricht. Die Frage bleibt: Erdogan will Assad stürzen, Putin das Gegenteil. Mal sehen wie das ausgeht.

  22. Ich fand die Sendung wieder sehr gut. Auch die Einschätzung des Putsches in der Türkei teile ich weitgehend. Urheber war nicht Gülen/CIA, aber Erdoğan auch nicht, obwohl er jetzt daraus den größten Nutzen für sich selbst zieht. Die seit langem vorbereiteten Listen werden nun abgearbeitet.

    Ich finde auch, daß die Türkei von ihren „Partnern“ oft mißbraucht und beleidigt wurde. Aber wir dürfen nicht übersehen, daß Erdoğan ein islamistischer Fundamentalist ist, der die Terroristen in Syrien fördert und der selber auf terroristische Weise gegen die Kurden im eigenen Land vorgeht. Die Türkei muß gewiß nicht unsere „Demokratie“ nachahmen, die dort sowieso seit langem mehr oder weniger nur simuliert wird. Aber daß die Türkei die Rechte der eigenen ethnischen und religiösen Minderheiten herstellt und schützt, daß sie sich nicht in andere Länder einmischt, das muß man fordern!

    • @ Olifant

      Vorsicht! erstmal kritisch abwarten und Tee trinken! Ob Hr. Putin uns gegen die „Weltherrscher“ in irgendwas Positives/Gutes voranbringen kann, muss sich erst noch wirklich herausstellen 😉 .. Obwohl prinzipiell „Versteher“ .. liegen die Dinge durchaus nicht kristallklar für mich, bis dato. nur so … 😉

  23. kurzer Hinweis …

    es gibt ein neues, sehr spannendes, hochinformatives Gespräch bei YT: „querdenken-tv“ mit Andreas Popp!
    Andreas Popp: Der Brexit: Will England eine neue Weltordnung?

    ergänzend zu Ken´s Ausführungen … es passt sehr gut hier her.

    @ KenFM:

    Vielen Dank für ein weiteres tolles MMM!
    (nur mit Varoufakis komm ich persönlich nicht mehr klar 😉 )

    ach, und PS:
    Christoph Hörstel hat ein neues Interview zur momentanen Geopolitik bei „Nuoviso“.

    • ok, einen hab ich noch! 😉

      Der „Bürger-Journalist“, YT-Kanal „LangeR“, hat ein sehr informatives Video zur Türkei-Problematik hochgeladen:

      Türkei-Putsch – Inszenierung?! [Meinungen, Hintergründe, Folgen] – Empfehlung!

  24. EU schloss bereits Freihandelsabkommen mit Ukraine.
    Ukraine schließt im Juni 16 Freihandelsabkommen mit Kanada.
    US-Waren kommen über Kanada und Ukraine in die Eurozone, auch ohne TTIP.

    Wie ist es nun mit dieser Hypothese?

    Nach Brexit wird GB ebenfalls Freihandelsabkommen mit USA ratifizieren.
    Danach ist EU eingekreist von West / Ost und wird genötigt sein, ebenfalls TTIP abzuschließen.
    Ob nun die Brexit-Wahl durch NSA + QCHG manipuliert war oder nicht -ist dann egal,
    Es steht 5:0 für den USD, da RU ebenfalls und dauerhauft in die Röhre schaut.

    • Fantastin

      „Nach Brexit wird GB ebenfalls Freihandelsabkommen mit USA ratifizieren.
      Danach ist EU eingekreist von West / Ost und wird genötigt sein, ebenfalls TTIP abzuschließen.
      Ob nun die Brexit-Wahl durch NSA + QCHG manipuliert war oder nicht -ist dann egal,
      Es steht 5:0 für den USD, da RU ebenfalls und dauerhauft in die Röhre schaut.“

      Gar nicht mal so abwegig. Denke das der Brexit für elitäre Interessen von Vorteil sein wird! Daher meine Annahme,er wurde künstlich geschaffen. Kann auch falsch liegen,aber nichts geschieht zufällig oder gar durch ein Referendum. Fällt mir schwer zu glauben das WIR entscheiden dürfen.

  25. Für mich scheint der Zentrale Punkt, der Hass den Erdogan seht, ausgelassen zu sein.

    Ich vermiete Wohnungen, und komme daher mit vielen Leuten in Berührung. In der letzten Zeit erlebe ich, dass sich Menschen mit Migrationshintergrund über den Migrationshintergrund anderer beschweren. So beschwerte sich eine Türkin darüber, dass sich eine andere Wohnung an Kurden vermietet hätte. Zudem erlebe ich, dass sich Menschen mit Migrationshintergrund darüber beschweren, dass in meinem Haus zu viele Ausländer – und auch nicht die richtigen wohnen würden.

    Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in dem zumindest der durchschnittliche deutsche Mieter seine Nachbarn wegen ihrer Herkunft persönlich angreift.

    Wenn man ein gemeinsames Europa bauen will, dann muss man damit in den Herzen beginnen nicht in Brüssel.

    Man kann der Aufsatzerfassung sein, dass es nur einen Gott gibt, und Mohammed sein Prophet ist.

    Man kann aber auch der Auffassung sein, dass Gott keine sinnvolle Hypothese ist und Mohammed auch kein Prophet – man die Verantwortung für seine Entscheidung selbst übernehmen muss.

    Das muss so nebeneinanderstehen bleiben können, sonst wird die Grundlage für Hass und Gewalt gelegt. Ich hatte eigentlich den Eindruck, dass man dazu auch in der Lage war, bis Erdogan kam. Die Repressionen gegen die Wissenschaftler zeigt nun aber, dass diese Fähigkeit verloren gegangen ist.

    Jetzt fällt einem BREZEZINSKI ein. Der wollte ja die Vorherrschaft der USA sichern, indem er Eurasien spaltet. Dazu wollte er die kulturellen Unterschiede zwischen Muslimen und Christen ausnutzen. Erdogan scheint mir dabei sehr nützlich.

    Der Militärputsch nützt Erdogan zum Machterhalt. Auf die Details kommt es mir dabei nicht so an.

    • Das sehe ich größtenteils auch so. – Ich glaube nicht, daß Erdoğan bewußt den Spalter spielt, um die Vorherrschaft der USA zu sichern. (War wohl auch nicht so gemeint.) Er handelt auf eigene Faust und ist den USA ziemlich lästig geworden. Ich glaube zwar nicht, daß die CIA den Putschversuch organisierte, aber ganz ohne deren Wissen liefen die Vorbereitungen vermutlich auch nicht ab. Die USA wären ganz froh über Erdoğans Verschwinden gewesen, aber Obama mußte nach dem gescheiterten Putsch natürlich „Unterstützung“ für ihn heucheln. Nach einem gelungenen Putsch hätte Obama heuchlerisch „baldige Rückkehr zur Demokratie“ angemahnt. Das Gerede kennen wir ja.

      Ich kann leider bestätigen, daß viele Türken allergisch auf „die Kurden“ reagieren. Ein tief verwurzelter Haß ist verbreitet und in letzter Zeit wieder stärker geworden, von dem die Deutschen gar keine Ahnung haben. Schon Atatürk und seine Nachfolger gingen mit äußerster Grausamkeit gegen Kurden vor, um ihre Freiheitsbestrebungen zu unterdrücken. Insofern steht Erdoğan ganz in der Tradition seiner kemalistischen Vorgänger. Die vielen treuen Erdoğan-Anhänger – nicht zuletzt in Deutschland – sind auch davon begeistert, daß er die Kurden unterdrückt. Das finden wir natürlich nicht gut, aber wir sollten sehen, daß es so ist.

  26. Prima Sendung wieder, vielen Dank!

    Blvrd 2.0 finde ich eine gute Sache um diejenigen hierherzuziehen, die ansonsten nix mit alternativen Medien am Hut haben, bzw davon gehört haben.

    Vielleicht wäre Ruth Moschner (Grill den Henssler) ja auch einmal eine attraktive Kandidatin dafür?! Immerhin schauen gut 2,5 Mio diese Sendung…
    Dafür qualifiziert hat sie sich mit folgendem FB-Eintrag (in meinen Augen ein guter Anfang):

    Ruth Moschner
    Gestern um 09:00 ·

    I am sick of this shit!

    Bevor ich loslege, möchte ich eine kleine Warnung aussprechen. Dieser Text ist ganz und garnicht lustig. Mir ist es ernst und deshalb muss ich vielleicht an der ein oder anderen Stelle Worte verwenden, die nicht ganz so freundlich klingen, wie sonst. Das tut mir leid. Also, wer ein zartes Gemüt hat, sollte jetzt bitte hier nicht mehr weiterlesen. An alle anderen: wie geht es Ihnen gerade? Ich habe seit langem eine so große Wut im Bauch, dass ich garnicht mehr weiß, wie ich damit umgehen soll. Diese ganze Entwicklung macht mir Angst. Und damit meine ich garnicht mal die dämlichen kleinen Pisser (Pardon, aber mir fällt gerade nichts Passenderes ein), die unter dem Deckmantel einer Religion, an Unschuldigen ihre kaltblütige Mordlust ausleben. Es gab schon immer Arschlöcher (ja, sorry…) in der Geschichte dieses Erdballs, bei denen jede Menge Zeugs falsch gesteckt wurde. So etwas kann man natürlich nicht gut heißen, aber es muss doch einen Weg geben, damit umzugehen. Doch was denken sich vermeintlich seriöse Medien, genau diesen besagten „dämlichen Pissern“ auch noch ihre Titelblätter und Aufmacher der Nachrichtensendung zur Verfügung zu stellen, damit wirklich jeder von diesen Fehltritten menschlichen Abschaums erfährt. Dieser Betroffenheitsjournalismus hat doch nichts mehr mit sachlicher Berichterstattung zun tun, sondern soll für Quote Angst, Schrecken und Hilflosigkeit verbreiten. Inzwischen braucht der IS doch nicht einmal mehr ein eigenes Informationssystem, die schalten einfach nur den Fernseher ein und bekennen sich im Nachhinein zu allem, was einen schrecklichen Beigeschmack hat. Und was sollen diese permanenten verzweifelten Analyseversuche dieser sogenannten Terrorexperten? Terrorismus ist mit sachlichen Argumenten nicht zu erklären. Es wird niemals eine für normale Menschen nachvollziehbare Begründung für derartige Taten geben. Habt ihr denn garnichts aus den Zeiten von RAF und Co. gelernt? Hier geht es einfach nur um Aufmerksamkeit eines an mafiöse Strukturen angelehntes „Konzept“, welches für eine Sache kämpft, die beim genauen Hinsehen meist auf die Machtbesessenheit einer Minderheit beruht und die ihre Anhänger meist dort sucht, wo es sonst nur Hoffnungslosigkeit und eine Zielgruppe gibt, die leicht zu beeinflussen ist und die für fünf Minuten Aufmerksamkeit tatsächlich glaubt, dass es dem Leben einen Sinn gibt, andere Leben auszulöschen. Liebe Medien, es geht hier nicht um das „ob“, sondern um das „wie“. Wenn ihr wirklich was tun wollt, gebt den Opfern ein Gesicht, nicht den Tätern. Zeigt mit dem Einverständnis der Familien, dass die Toten eben nicht nur eine emotionslose Zahl sind, sondern Vater, Mutter, Tochter, Bruder, Freunde… Und zeigt, dass es unsere Erde und deren Bewohner weiterhin wert sind, sie zu lieben und zu schützen, anstatt mit den permanenten Horrornachrichten noch mehr Aggressionen und Trittbrettfahrer zu produzieren.

    • Naja, sehr gewählt drückt sich diese Dame (Ruth Moschner) ja auch nicht gerade aus. Und ich denke, die Gewalttaten der RAF mit religiös motiviertem Terror oder Amokläufern zu vergleichen, ist schon gewagt. Die RAF wollte mit ihren Morden das kapitalistische System treffen. Selbstverständlich ist ein solches Vorgehen scharf zu verurteilen, weil Terrorismus durch nichts zu rechtfertigen ist und ohnehin andere Funktionäre den Mordopfern nachfolgen. Wer das System verändern will, muss mit Worten überzeugen, nicht mit Gewalt. Und wenn man so innovative Menschen wie z.B. Alfred Herrhausen tötet, muss man ohnehin einen an der Klatsche haben.

      Religiös motivierter Terror ist aber gegen völlig unschuldige gerichtet und er ist kaum zu besiegen, weil die Täter ja fälschlicherweise der Meinung sind, für Gott zu morden. Wie pervers ist das denn? Ich bin fest davon überzeugt, dass keiner der islamischen Terroristen in die Gegenwart ihres Propheten kommen werden.

      Ich habe mich allerdings auch sehr gewundert und teilweise amüsiert, wie die Medien inklusive ARD und ZDF über diesen Amoklauf in München berichtet haben. Ständig wurden die selben dämlichen Fragen gestellt und auf immer neue rhetorisch versierte Weise erklärt, dass man keine neuen Erkenntnisse hätte. Das war reiner Sensationsjournalismus. Es hätte völlig ausgereicht, die Bevölkerung mit einem Text-Laufband über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Solche Ereignisse werden in den Medien eben gehörig ausgeschlachtet. Insofern gebe ich Frau Moschner Recht.

  27. Ergänzend zur vorliegenden Ausgabe von MMM ein, wie im Begeleittext angekündigter, faszinierender Monolog des Produzenten von teleSur, Tariq Ali.
    Bei seiner verbalen Reise um den Globus erläutert er eindrücklich, in zahlreichen Beispielen, den Zustand desselben:

    It’s a Mad, Mad, Mad World

    On this week’s episode, Tariq takes a close look at the world right now.
    (…)
    It’s a fascinating monologue by the 72-year-old Pakistani writer, journalist and filmmaker. Have a look!

    http://www.telesurtv.net/english/news/Its-a-Mad-Mad-Mad-World-20160722-0028.html

    Tariq Ali ist auch Autor zahlreicher sehr lesenswerter Bücher.

  28. Wie gesagt, super Sendung. Wie wäre es mit einer Sparte bei KenFm, wo das Aktuellste direkt diskutiert werden kann? Also jetzt z.B. zu München.. Sichtweisen, die vom Mainstream abweichen, erste Eindrücke können so zeitnah hier diskutiert werden, nicht erst Tage später unter der entsprechenden Sendung zum Thema (wobei ich es gut finde, dass mit einer Sendung gewartet wird).

    Polizei (?) hat dazu aufgerufen, keine Videos vom Tatort zu veröffentlichen… Das war der erste Punkt der mich skeptisch gemacht hat. Warum werden Zeugennict aufgerufen, alles Material bei der Polizei einzureichen? Und welches Video vom Tatort könnte überhaupt einem „toten Täter“ helfen?

    https://www.youtube.com/watch?v=hn02ex0C-N4&list=PL-YmUOlEEyxWfj9q9McdAeGjdRNcN8f1r
    die Leute in rot von links kommend rennen noch auf den „Täter“ zu…

    Leute, die ihr sowas aufführt: wollt ihr unsere Intelligenz beleidigen? Ein bischen besser üben vorher…

  29. Lieber Ken Jebsen,
    ich habe Ihren Wink mit dem Zaunpfahl verstanden und ehrlich gesagt habe ich damit gerechnet, dass Sie das Thema zur Sprache bringen werden. Ich war ja einer derjenigen, der verwundert darüber war, dass auf diesem Kanal eine Frau wie Micaela Schäfer interviewt wird und ich habe mich gefragt, ob ich solche Interviews wirklich mit meinem (bescheidenen) Beitrag finanziell unterstützen möchte. Ich finde diese Überlegung nicht merkwürdig, wie Sie sagen, sondern durchaus legitim.

    Wenn ich die Möglichkeit hätte, den Öffentlich Rechtlichen meine GEZ-Gebühren zu verweigern, würde ich es tun, weil ich zum überwiegenden Teil mit deren Programm nicht einverstanden bin. Und wenn ich (noch) Mitglied eines Oratorien-Chores wäre und dieser plötzlich anfinge, Werke von Dieter Bohlen aufzuführen, in der Hoffnung, neue Liebhaber für Bach-Kantaten zu gewinnen, würde ich mir auch die Freiheit nehmen, meine Mitgliedschaft in diesem Chor zu überdenken.

    Ihr Vergleich mit den Lobbyisten hinkt schon gewaltig. Ich unterstütze KenFM gerade mal mit 5 Euro im Monat und ich denke nicht, dass ich dadurch einen bedeutenden Einfluss auf die Programmgestaltung habe. Andererseits würde ich als Chefredakteuer die Kritik meiner Fördermitglieder schon auch ernst nehmen und sie nicht vor den Kopf stoßen, wenn diese etwas am Programm auszusetzen haben. Ich frage mich, wie Sie reagiert hätten, wenn ich nicht 5 Euro sondern 1.000 Euro monatlich spenden würde.

    Ich habe meinen Dauerauftrag übrigens nicht gelöscht, weil ich Ihre Arbeit sehr schätze. Und ich sehe ein, dass es vielleicht etwas hart war, wegen so einem unwichtigen Interview (das mit Jan Ullrich fand ich übrigens interessant) mit dem Entzug der finanziellen Zuwendung zu drohen. Trotzdem erteile ich für gewöhnlich keinem eine Blankovollmacht, den ich finanziell unterstütze.

    Ihr Slogan “Meine Zielgruppe bleibt der Mensch” ist sehr lobenswert. Und ich verstehe auch Ihr Anliegen, eher einfache Gemüter für die Inhalte von KenFM zu interessieren. Die Frage ist nur, ob dies wirklich realistisch ist, oder ob nicht die Gefahr besteht, dass sich solche Menschen hier eher “vorgeführt” fühlen und ob man damit nicht auch seine eigentliche Zielgruppe vergrault.

    Es steht mir nicht zu, über das Bildungsniveau anderer Menschen zu urteilen (zumal sich auch meine eigene Bildung in Grenzen hält). Und was Frau Micaela Schäfer aus ihrem Leben macht, geht mich auch nichts an. Aber als einigermaßen mündiger Konsument mache ich mir halt Gedanken darüber, was ich finanziell unterstützen möchte und was nicht.

    In diesem Sinne khoda hafez und kheyli mamnun

    • Mir gefallen Ihre Ausführungen sehr, weil sie eine aufrichtige Auseinandersetzung mit der Thematik zeigen. Nur so kann eine gute Gesprächskultur entstehen. Wenn ich offen für mein Gegenüber und für seine Sicht der Dinge bin, und auch bereit, meinen Standpunkt zu überprüfen und ehrlich zu reflektieren, können wir uns immer wieder aufeinander zubewegen und es artet nicht in bloße Rechthaberei aus. Diese Bereitschaft, sich selbst zu überprüfen, seinen eigenen Standpunkt erneut zu finden und dafür einzutreten, zeugt von persönlicher Stärke. Ich persönlich kann Ihrer Argumentation nur zustimmen, weil ich glaube, dass wir nur etwas verändern, wenn wir aus unserer inneren Überzeugung heraus handeln und uns nicht dazu verleiten lassen, andere Menschen bekehren bzw. für etwas gewinnen wollen, für das sie vielleicht noch gar nicht bereit sind. Wenn wir uns bewusst machen, wofür wir unsere Energie einsetzen und uns kritisch damit auseinandersetzen, ist schon sehr viel gewonnen. Und die Menschen, die bereit für neue Einsichten sind, finden ihren Weg (auch zu KenFM) ohne Lockangebote. Mir erscheint es wie ein schlechter Deal, in dem ein Mensch wie Micaela Schäfer, letztlich dann auch nur instrumentalisiert wird, um neues Potential zu schöpfen. Ich glaube auch nicht, dass es funktioniert, zumindest nicht ohne Verlust an Authentizität. Die Arbeit von KenFM schätze ich sehr und hoffe, dass sie sich konstruktiv in diesem Sinne weiterentwickelt.

    • Lieber Joschi56,
      vielleicht hilft Dir ja die folgende Sichtweise?!
      Ich selbst konnte mit den Interviews auch nicht viel anfangen, weiß jedoch, worauf es abzielte, um möglichst viele Menschen hier zu einen und für die Welt zu interessieren, wie sie wirklich ist.
      So läuft halt ein Programm. Es ist für jeden was dabei und nicht nur für eine Zielgruppe, denn die Menschheit hat viele Facette, die Ken Jebsen hier anspricht und vereint.
      Und nicht jeder hier ist auf demselben Bildungsstand, das Aufwachen erfolgt schließlich in einem jeden selbst, zu dem Zeitpunkt, für den es für den Einzelnen richtig erscheint.
      Ich denke, dass wenn Du dies durch diese Brille betrachten kannst, im Sinne von allen Menschen, ist es ok.

    • Dann will ich meine Ansicht ganz im Sinne von @Marika Schaechtlin auch einmal darlegen: Ich fand die Interviews mit Micaela Schäfer gerade deshalb interessant, weil ich diese Frau noch nie gesehen hatte und überhaupt nichts über ihr Leben wusste. Ich habe seit über 10 Jahren keinen Fernseher mehr und derart Sendungen, wo man solche Menschentypen kennenlernen kann, hatte ich auch vorher schon nie gekuckt. Mir ging es also etwa so wie Ken in Bezug auf Micaela. Nun fand ich es aber gerade deshalb interessant, die Gelegenheit zu haben, so einen Menschen, so eine Frau mit ihrem Umfeld ein bisschen kennen lernen zu können – und ja, auch gern mögen zu lernen. Ich fand nämlich aus der Nähe betrachtet diese Micaela mit ihrer Aufrichtigkeit und Freundlichkeit viel netter und sympatischer, als ich sie gefunden hätte, wenn ich nur die äusseren Daten von ihr erfahren hätte(Nacktmodel, anoperierter Busen und viele andere „Schönheits“-OP’s, öffentliches Sexobjekt usw.) oder wenn ich sie nur in einer dieser bescheuerten Sendungen gesehen hätte, oder die Fotos mir angeschaut hätte, die ich im Nachhinein mir aus dem Netz anschaute. So habe ich in durchaus beeindruckender Weise etwas über eine Art von menschlicher Existenz in unserer Gesellschaft erfahren auf diese Weise des „von Innen“ Beleuchtens. Ich fand das gar nicht „Boulevard“…

    • Die grundidee, geringer gebildeten schichten zugang zu weniger stark gefilterter information zugänglich zu machen und sie unter anderem auch umfassender zu politisieren, ist mit sicherheit über den hebel des »boulevard«-gedankens zu erreichen.

      Allerdings könnte das zu einer verflachung des gesamten informationsniveaus des »kenfm formats« führen. Aber nicht dann, wenn man die unterschiedlichen »schienen« getrennt weiterfährt.

      Was die oft gehegte befürchtung der geringerern erreichbarkeit, beeinflußbarkeit oder schwächeren onlinenutzung des weniger gebildeten segments anbelangt, darf ich dahingehend korrigieren, daß es sich dabei um einen ständig und stark wachsenden markt handelt.

      Wenn ich dazu eine der neuen spectra-untersuchungen über den österreichischen nutzer verlinken darf: http://www1.spectra.at/cms/fileadmin/redakteur/pdf/Spectra_aktuell/2016//Spectra_Akutell_04_16_SocialNetwork_startseite.pdf

      Fazit: Der »boulevard«-gedanke dringt in einen wachstunsmarkt und kann, sofern er empathisch geführt wird, durchaus die grundidee umsetzen und sie in der zielgruppe etablieren.

      Weniger geschwollen ausgedrückt: Ich finde die idee des boulevard gut und betrachte teile meines finanziellen beitrags, welche dafür aufgehen, als gut angelegt.

  30. Wieder mal ein Bravo fürs MMM. Hier kriegt man was für seinen Beitrag. Und noch viel mehr.
    Kein Problem übrigens mit gelegentlichen Versprechern oder so, so viele Themen nahezu aus dem Stand beackert, das ist schon echt beeindruckend. Da kommts auf einzelne Ausrutscher überhaupt nicht mehr an.
    Drum: Echt Klasse! Weiter so!

  31. Gute Arbeit vielen Dank dafür.

    Dezentral ist das eine Zauberwort, was war das andere?
    Ich habe auch ein gutes Interview mit Sahra Wagenknecht gesehen. Auch hier kann man nur zustimmen, das Einzige was mir aufgefallen ist, Frau Wagenknecht erwähnt das Geldsystem kein einziges mal obwohl es doch maßgeblich an dem Kapitalismus beteiligt ist und das ewige Wachstum ja erzwingt.
    Hier der Link dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=X1OUemq-82k

  32. Vielen Dank für diese umfassende, ausgewogene Sendung und vor allem dafür, dass sie ohne Scharfmacherei, ohne Schuldzuweisungen bzw. Vorverurteilungen und ohne abenteuerliche Theorien auf dünner Faktenlage auskommt.

    Darauf hab‘ ich gern ein paar Tage länger gewartet…

  33. Bei der Empfehlung des Buches „Die Realität der Massenmedien“ gewinnt man den Eindruck, dass Ken Jebsen gar nicht recht wusste , dass der weise Autor Niklas Luhman schon bald 20 Jahre tot ist , dieser wohl auf Probleme einer bereits „nicht mehr ganz zeitgemässen “ Zeit zurückblickte. Warum hat er das nicht zumindest seinem jungen Publikum angedeutet ?

  34. Erst einmal ein großes Lob…. eine super Sendung mit vielen interessanten Informationen…. aber vor allem eine keinesfalls zu lange Sendung….

    Aber…. die Aussage zu dem Tunesischen Amokfahrer in Nizza hat mich ein wenig irritiert…. Die Amokfahrt hat nichts mit Tunesien zu tun, da er ja in Frankreich geboren wurde und somit französischer Staatsangehöriger ist… OK, kapiert!! Aber man soll sich mit der tunesischen Geschichte befassen, da die böse koloniale Vergangenheit in der DNA der Menschen steckt…. aha…. selbst dann wenn sie einen französischen Pass haben?….. findet da jemand einen Widerspruch? ich irgendwie schon….

    Was hat der Genuss von türkischem Kaffee mit dem verstehen der türkisch- osmanischen Geschichte und der gegenwärtigen türkischen Politik zu tun?…. nix nehme ich an… oder hab ich einfach nur nen super Gag nicht kapiert?

    • Michaela Schäfer ließt weder Bild noch schaut sie fern. Mein lieber Ken, dein Kommentar war echt platt und viel zu oberflächlich, einfach nochmal dein eigenes Interview anhören….Ich stocke meinen Beitrag trotzdem oder gerade deswegen auf!

Hinterlasse eine Antwort