Me, Myself and Media 43 – Divide et Implosion

Mit Imperien ist es wie mit Luftballons. Die Überdehnung des Materials sorgt für einen lauten Knall. Am Ende bleibt nicht mehr als heiße Luft. Obwohl die USA dieses Muster aus dem Niedergang vorheriger Weltreiche hätten erkennen können, sind sie unfähig, nicht die selben Fehler zu machen.

Wer die geopolitischen Spannungen der letzten Jahre, das Russland-Bashing, das 9/11-Märchen, die Fail-State-Serie in Middle East, richtig deuten will, statt nur Chaos zu sehen, muss einen Schritt zurücktreten. Abstand kann helfen, schärfer zu sehen.

Das aktuelle Imperium hat abgewirtschaftet. Amerika hat auf dem Eurasischen Kontinent immer weniger zu melden, während China mit Riesenschritten zur neuen Nr. 1 aufsteigt.

Wer das Herzland kontrolliert, ist der neue Chef am Set. Diese Theorie ist nicht neu, sondern wurde schon 1904 vom britischen Geostrategen Halford Mackinder in Buchform veröffentlicht.

Damit das Pentagon Mackinder auch weiter auf der Pfanne hätte haben können, hätte McDonalds den Mackinder-Burger erfinden müssen. Dafür ist es jetzt zu spät. Die Chinesen haben Eurasien längst übernommen. Sie kamen ohne Kontrabass und sie waren deutlich mehr als drei.

Bye Bye Amerika…

Inhaltsübersicht:

00:00:50 Die Spaltung des Eurasischen Kontinents und die Theorie von Halford Mackinder

00:05:40 „China dominiert die Welt“ – USA wollen Friedensschluss zwischen Nord-und Südkorea verhindern

00:11:06 Profit durch Konflikt: Das Geschäft von Großbanken

00:14:54 China vs USA: Wer ist der größte Player am Weltmarkt?

00:16:59 Syrien I – Angriff auf Syrien: Trefferquote von US-Raketen, die Agitation einer westlichen Polit-Mafia und die Frage des Völkerrechts

00:24:57 Syrien II – Giftgas-Angriff in Duma: Wem nutzt der Angriff?

00:28:09 Skripal-Affäre: Szenen wie bei Loriot – Wie die deutsche Bundesregierung ihr Handeln begründet

00:34:06 Iran: Das Atomabkommen und die Haltung der EU und Deutschlands

00:38:21 Israel-Palästina: Umzug der US-Botschaft, Mord in Gaza, das Engagement deutscher Künstler (Die Toten Hosen) und internationale Reaktionen

00:48:19 Aufrüstung und Waffenhandel: Die NATO, die Bundeswehr und der „diffuse Pazifismus“ der Deutschen

00:53:48 Medien und Manipulation: Das „Auflösungsproblem“ bei politisch relevanten Inhalten

00:59:13 Propaganda vs Fakten: Zionistische Agitation vs Kollegahs Engagement in den Besetzen Gebieten/ Farid Bang bei der Echo-Verleihung

01:04:42 Nachrichtenüberblick:
Katalonien: von Puigdemont zu Qium Torra/ Dieselkrise: EU-Kommission verklagt Deutschland/ Klimawandel: Shell-Studie 1988/ Mark Zuckerberg vor US-Senat/ #DeleteFacebook: Elon Musk/ Steuerstreit: Apple und Irland/ Italien: 5 Sterne + Lega und das Bürgereinkommen/ Die Eta löst sich auf/ Putin eröffnet Krim-Brücke/ Diether Dehm über „NATO-Strichjunge“ Heiko Maas/ humanconnection.org/

01:18:17 Fazit

Quellen:

Halford Mackinder (PDF)
https://www.amazon.com/Geographical-Pivot-History-Illustrated-ebook/dp/B01KGR5ID0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1526728361&sr=8-1&keywords=pivot+mackinder

YT: George Friedman (Stratfor)
https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw

KenFM: Tagesdosis 15.5.2018 – Mathias Bröckers
https://kenfm.de/tagesdosis-15-05-2018-der-kampf-um-die-weltinsel-podcast/

Lettre International
https://www.lettre.de/beitrag/mccoy-alfred-w_herzland-und-weltinsel

Herzland Theorie (PDF)
https://www.silkroadstudies.org/resources/pdf/Monographs/1006Rethinking-4.pdf

Rubikon
https://www.rubikon.news/artikel/china-dominiert-die-welt

Welt: Nordkorea droht USA mit Absage
https://www.welt.de/politik/video176400299/Geplantes-Gipfeltreffen-Nordkorea-droht-USA-mit-Absage.html

Handelsblatt
http://app.handelsblatt.com/politik/international/prestigeprojekt-chinas-erster-eigener-flugzeugtraeger-zu-ersten-tests-auf-see-ausgelaufen/21793094.html

Deutsche Welle
http://www.dw.com/de/chinas-boykott-trifft-südkorea/a-38186475

AIIB
https://www.aiib.org/en/index.html

YT: The International
https://www.youtube.com/watch?v=zKNCvUWDWe4

Telepolis: Ästhetik der Konspiration
https://www.heise.de/tp/features/Aesthetik-der-Konspiration-3394812.html

YT: Mark Lombardi – Kunst und Konspiration
https://www.youtube.com/watch?v=63eYXqbXLtg

ZEIT: China eröffnet Zugverbindung in den Iran
https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-05/neue-seidenstrasse-china-zugverbindung-iran

Alibaba Group
https://www.alibabagroup.com/en/global/home

Handelsblatt: Tesla lässt Model-3-Produktion für fast eine Woche ruhen
http://app.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/wegen-schwierigkeiten-tesla-laesst-model-3-produktion-fuer-fast-eine-woche-ruhen/22569964.html

Handelsblatt: Diese chinesischen Elektroautos sind bereit für den Weltmarkt
http://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/pekinger-automesse-diese-chinesischen-elektroautos-sind-bereit-fuer-den-weltmarkt/21218238.html

Bild: Syrienangriff
https://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/das-meint-bild-55396456.bild.html

Sueddeutsche: Trump Twitter Syrienangriff
http://www.sueddeutsche.de/politik/syrien-trump-kuendigt-angriff-per-twitter-an-1.3939210

YT BILD: Video Angriff Syrien: US Präsident D Trump
https://www.youtube.com/watch?v=pPKj36OehX0

YT RT Deutsch
https://www.youtube.com/watch?v=fSE553rai5c

YT ZDF: Maybrit Illner Angriff auf Syrien
https://www.youtube.com/watch?v=oskceDwJcHo

Präsident Macron
https://www.youtube.com/watch?v=XPC4ud_1atc

YT Ard: Günter Meyer im Morgenmagazin
https://www.youtube.com/watch?v=5qUq7fm0B20

ZEIT: Russland und Syrien fordern Untersuchung
https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-04/duma-chemiewaffen-russland-giftgas-untersuchung

Twitter: Heiko Mass zu Skripal
https://twitter.com/heikomaas/status/979749836802191362?lang=de

YT: BPK zu Novischok
https://www.youtube.com/watch?v=ABo4rzd7iBE

Spiegel: Todesgrüsse aus Moskau
https://daily.spiegel.de/meinung/todesgruesse-aus-moskau-der-neue-spiegel-a-71438

The Guardian
https://www.theguardian.com/uk-news/2018/may/01/no-suspects-yet-in-skripal-nerve-agent-attack-mps-told

n-tv: BND Novischok
https://www.n-tv.de/politik/BND-Spion-beschaffte-Nowitschok-Probe-article20437844.html

Spiegel: Panik made in Pullach
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9181696.html

Welt: EU will an Atomdeal mit Iran festhalten
https://www.welt.de/politik/ausland/article176196918/Trotz-US-Ausstieg-EU-will-an-Atomdeal-mit-Iran-festhalten.html

ZDF: Merkel zum Iran-Abkommen
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/bruch-der-internationalen-ordnung-100.html

ZDF: Heiko Mass zu Iran Deal
https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt/berlin-direkt-clip-2-226.html

Handelsblatt: Iran rechnet Öllieferungen nicht mehr in Dollar ab
http://www.handelsblatt.com/politik/international/waehrungsstreit-iran-rechnet-oellieferungen-nicht-mehr-in-dollar-ab/3755268.html

n-tv: Iran plant Euro als neue Berichtswährung
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Iran-plant-Euro-als-neue-Berichtswaehrung-article20391851.html

Spiegel: Iran setzt EU Frist von 60 Tagen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/atomabkommen-iran-setzt-eu-frist-von-60-tagen-a-1207538.html

RT Deutsch: Iranischer Präsident: „Ich bin froh, dass ein irritierendes Element das Abkommen verlassen hat“
https://deutsch.rt.com/international/69597-iranischer-praesident-ich-bin-froh-ein-irritierendes-element-ist-weg/

rp online: Israel, Iran und USA sind die unbeliebtesten Länder
http://www.rp-online.de/politik/ausland/israel-iran-und-usa-sind-die-unbeliebtesten-laender-aid-1.2313669

CNN: Jerusalem Embassy Eröffnung
https://edition.cnn.com/videos/world/2018/05/14/steven-mnuchin-ivanka-trump-jerusalem-embassy-plaque-sot.cnn

ZEIT: 52 Tote bei Ausschreitungen im Gazastreifen
https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-05/israel-gazastreifen-proteste-jerusalem-us-botschaft

Stern: Campino macht als einziger den Mund auf
https://www.stern.de/kultur/echo-2018–campino-macht-als-einziger-den-mund-auf-7939146.html

YT: Bilder aus Gaza
https://www.youtube.com/watch?v=o6hGvvpwV_Y

RT Deutsch: USA blockieren unabhängige Untersuchung zu über 50 Toten in Gaza
https://deutsch.rt.com/international/69870-vereinte-nationen-usa-blockieren-unabhaengige-untersuchung-zu-gewalt-in-gaza/

n-tv
https://mobil.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Proteste-gegen-US-Botschaft-in-Jerusalem-eskalieren-article20433894.html

YT KenFM: Faris Wogatzki „Möge keine sagen er hätte es nicht gewusst“
https://www.youtube.com/watch?v=yOVVYo5NhNk&t=30m11s

heise: Israel – Gesetz bewilligt Land-Enteignung von Palästinensern
https://www.heise.de/tp/features/Israel-Gesetz-bewilligt-Land-Enteignung-von-Palaestinensern-3619194.html

Sueddeutsche: Was Berlin gegen Assads „perfides Vorhaben“ unternehmen will
http://www.sueddeutsche.de/politik/syrien-wie-die-bundesregierung-assads-perfiden-vorhaben-entgegentreten-will-1.3957836

Sueddeutsche: Stoltenberg „Wir wollen keinen Kalten Krieg“
http://www.sueddeutsche.de/politik/nato-generalsekretaer-stoltenberg-wir-wollen-keinen-kalten-krieg-1.3940233

heise: Muss Deutschland den Rüstungshaushalt auf 2 % des Bruttoinlandsprodukts erhöhen?
https://www.heise.de/tp/features/Muss-Deutschland-den-Ruestungshaushalt-auf-2-des-Bruttoinlandsprodukts-erhoehen-3935186.html

Tagesschau: Bundeswehrtagung – Merkel bekennt sich zum Zwei-Prozent-Ziel der Nato
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-403483.html

Tagesspiegel: Diffuser Pazifismus – Warum sich die Deutschen mit Gewalt so schwer tun
https://www.tagesspiegel.de/meinung/diffuser-pazifismus-warum-sich-die-deutschen-mit-gewalt-so-schwer-tun/6907386.html

YT KenFM: Daniel Harrich „Netzwerk des Todes“
https://www.youtube.com/watch?v=F7B1kMy2DOM&t=66m21s

Tagesschau: Heckler & Koch Prozess
https://www.tagesschau.de/inland/heckler-koch-waffen-prozess-101.html

YT KenFM: Dr. Daniele Ganser
https://youtu.be/u730_dCSBzo

meedia
http://meedia.de/2018/04/16/drei-stuehle-eine-meinung-anne-will-laedt-gleich-drei-mitglieder-der-atlantik-bruecke-zum-thema-syrien-ein-erwaehnt-es-im-tv-aber-nicht/

ZEIT: Trumps Darling
https://www.zeit.de/2017/24/cia-vice-chefin-gina-haspel-donald-trump-folterung-verdaechtige-strafanzeige

YT: Ray McGovern wird drangsaliert
https://youtu.be/SRi79G8Nc-4

YT Gruppe42: Geschichten aus Wikihausen
https://www.youtube.com/watch?v=R5Xz1BYjC4U&feature=youtu.be

YT: Kollegah in Ramallah
https://m.youtube.com/watch?v=AOqNrC_ILIM

YT Raptastisch: Farid Bang entschuldigt sich beim Echo
https://youtu.be/ZIGKPSsBpmk

ZEIT: Auschwitz-Komitee lädt Kollegah und Farid Bang in Gedenkstätte
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-05/gedenkstaette-auschwitz-birkenau-kollegah-farid-bang-einladung-antisemitismusein

Nachrichtenüberblick:

kn-online: Der Gefangene aus Katalonien
http://www.kn-online.de/Lokales/Neumuenster/Carles-Puigdemont-in-der-JVA-Neumuenster-Der-Gefangene-aus-Katalonien

Tagesschau: Puigdemont kommt unter Auflagen frei
https://www.tagesschau.de/inland/puigdemont-auslieferung-105.html

welt: Puigdemonts Nachfolger will Madrid das Fürchten lehren
https://www.welt.de/politik/ausland/article176336724/Puigdemont-Nachfolger-Quim-Torra-ist-Kataloniens-neuer-Regionalpraesident.html

Spiegel: Merkel sieht technische Dieselnachrüstungen skeptisch
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/groko-in-meseberg-angela-merkel-skeptisch-zu-technischen-diesel-nachruestungen-a-1202358.html

FAZ: Scheuer: „Ich bin nicht der Buddy der Auto-Bosse“
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/verkehrsminister-andreas-scheuer-ich-bin-nicht-der-buddy-der-auto-bosse-15529520.html

Tagesschau: EU-Kommission verklagt Deutschland
https://www.tagesschau.de/inland/eu-kommission-klage-deutschland-luftverschmutzung-101.html

Shell Studio Klimawandel
http://www.climatefiles.com/shell/1988-shell-report-greenhouse/

Facebook: Mark Zuckerberg Anhörung
https://www.facebook.com/ZeitimBild/videos/10156164039391878/?hc_ref=ARTPo6WzeT3AwdDtG_h-moDSd_no9iVFZ81SI9jitvEsBJBNLk0VaoYaZwMyilv6wIc

meedia:
http://meedia.de/2018/03/25/deletefacebok-elon-musk-loescht-facebook-seiten-von-tesla-und-space-x/

Handelsblatt: Apple und Irland einigen sich auf Milliarden-Rückzahlung im Steuerstreit
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/treuhand-konto-apple-und-irland-einigen-sich-auf-milliarden-rueckzahlung-im-steuerstreit/21209246.html

manager-magazin
http://www.manager-magazin.de/politik/europa/italien-lega-und-m5s-wollen-flat-tax-und-grundeinkommen-a-1207876.html

FAZ: 5 Sterne und Lega wollen 250 Milliarden Euro Schuldenerlass von der EZB
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/italien-5-sterne-und-lega-wollen-milliarden-schuldenerlass-15592535.html

Sueddeutsche: ETA gibt ihre Auflösung bekannt
http://www.sueddeutsche.de/politik/baskische-separatistenorganisation-eta-gibt-ihre-aufloesung-bekannt-1.3965002

RT Deutsch: Wladimir Putin eröffnet vorzeitig fertiggestellte Krim-Brücke
https://deutsch.rt.com/live/69874-live-wladimir-putin-eroeffnet-krim-bruecke/

RT Deutsch: “NATO-Strichjunge“ – Linken-Politiker Dehm sorgt mit Aussage über Außenminister Maas für Eklat
https://deutsch.rt.com/inland/67715-nato-strichjunge-linken-politiker-dehm-aussage-maas-eklat/

YT: Dieter Dehm über Heiko Maas
https://www.youtube.com/watch?v=Nb9MG-sRPA8

FAZ: „Ich hätte besser Nato-Strichmännchen sagen sollen“
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/heiko-maas-als-nato-strichjunge-diether-dehm-verteidigt-sich-15526233.html

Twitter: Klaus Lederer
https://twitter.com/klauslederer?lang=de

welt: Heiko Mass
https://www.welt.de/politik/deutschland/article174885775/Heiko-Maas-in-Israel-Aussenminister-besucht-Yad-Vashem.html

ZEIT: Eine Reise mit vielen Botschaften
https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-03/heiko-maas-israel-analyse-botschaften

Human Connection
https://human-connection.org

Willy Wimmer
YT Idealism Prevails: Willy Wimmer
https://www.youtube.com/watch?v=5xOmx6NdJFs

Paul Schreyer: Die Angst der Eliten
https://www.westendverlag.de/buch/die-angst-der-eliten/

Jean Feyder: Leistet Widerstand!
https://www.westendverlag.de/buch/leistet-widerstand/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

71 Kommentare zu: “Me, Myself and Media 43 – Divide et Implosion

  1. 1h 11′: Um das kurz zu erläutern … Es geht bei dem Vorschlag des Grundeinkommens der italienischen Regierung nicht um das Grundeinkommen, sondern darum, die Bürgerinnen und Bürger gegen die EU aufzuwiegeln, indem sie sich im Nachhinein hinstellen und sagen kann: Seht her, wir würden uns um euch kümmern, Brüssel aber verhindert es.

    Das Gefährliche daran ist, dass durch solche Aktionen eine EU-kritische Haltung generell weiter in die rechte Ecke geschoben wird. Die EU selbst wird sich danach hinstellen und sagen können: Seht her, wer gegen die EU ist, ist ein Faschist.

    Das alles ist möglich, weil die politische Linke in Italien vollkommen versagt. Wer hier „links“ sein will, hat gefälligst auch ein EU-Fan zu sein.

    Es wäre auch einmal spannend zu ergründen, warum sich in Italien das Verfassungsgericht mit bizzarren Pensionsforderungen eines Direktors der Trenitalia auseinandersetzt und nicht damit, warum es 2018 möglich ist, dass Casapound und Forza Nuova offiziell an politischen Wahlen teilnehmen können, obwohl dies durch die Verfassung eigentlich gar nicht möglich wäre.

    Ich hielt Ken Jebsens Verdacht, es würde in Europa ein neuer Krieg angezettelt, einmal für übertrieben. Mittlerweilen sind die Parallelen zu den 20er- und 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts jedoch dermassen eklatant, dass man leider davon ausgehen muss, dass er diesbezüglich zumindest teilweise recht hat.

    Was damals funktioniert hat, wird heute schlicht kopiert: Erst werden die Faschisten in die Regierung gehievt, um dann einen Konflikt zu provozieren, was bei diesen netten Jungs unweigerlich in Waffengewalt ausartet.

    Einziger Unterschied: Mussolinis Regierung hat damals tatsächlich auch Infrastruktur aufgebaut, von dem ideologischen Preis und dem Blutzoll, der dafür bezahlt wurde (nicht nur in Italien, sondern vorwiegend in den Kolonien), einmal abgesehen. Heute beschränkt man sich hingegen auf leere Versprechungen.

    Keine Ahnung, ob das funktionieren wird.

    Wir werden’s bald wissen.

  2. Ken Jebsen ist nach eigener Angabe gegen Krieg, aber gleichzeitig „kein Pazifist“. Ich weiß nicht, was ich mir darunter vorzustellen habe. Ich bin jedenfalls gegen Krieg, pazifistisch eingestellt und damit auch gegen jede Gewalt, gegen jedes Blutvergiessen , auch Spezies-übergreifend.
    Was ich hier bei seinen Kriegsvorbereitungsberichten vermisse, sind Informationen über den IS, der einen blutigen, grausamen Krieg gegenwärtig im Nahen Osten führt und jetzt Europa bedroht.

    Hier mal ein Auszug aus dem aktuellen Buch: „Wenn der Papst flieht(das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch)“ von einem Peter Orzechowski:

    „Am 18. November 2017 meldeten die Nachrichtenagenturen: IS droht dem Vatikan mit Weihnachsattacke. Auf einer entsprechenden IS-Website wurde dazu ein Propagandafoto veröffentlicht, bei dem ein Islamist in einem Auto mit Höchstgeschwindigkeit auf den Peterdom zurast. (….)
    Ende November 2017 veröffentlichte der IS eine Fotomontage, auf der Papst Franziskus zu sehen ist, wie er von einem Dschihadisten enthauptet wird.
    Die von WAFA MEDIA publizierte Fotomontage zeigt eine wirkliche Hinrichtung durch einen islamistischen Terroristen.
    Der Kopf des Opfers wurde mit dem von Papst Franziskus ersetzt. Von WAFA MEDIA wurden in der Vergangenheit Fotos und Videos von richtigen Hinrichtungen veröffentlicht.
    Damit es keine Zweifel gibt, wurde neben dem Kopf des Papstes eigens hingeschrieben: „Jorge Maria Bergoglio“. Im Hintergrund ist die Fahne der islamistischen Terrormilitz zu sehen.
    Wenige Tage davor veröffentlichte WAFA MEDIA das Manifest: DAS GESPENST DES TERRORISMUS. Darin heißt es:
    „Ihr werdet euren Krieg gegen den Islam teuer bezahlen. Wir werden das Blut der Muslime auf eurem Boden rächen. Wir werden die Jungen töten und die Alten müssen zuschauen.“
    Laut dem Islamismusexperten Robert Spencer, der jüngst das Buch“Infidels Guide to Isis“(das Handbuch des Ungläubigen, um den Islamischen Staat zu begreifen) vorlegte, gehören Drohungen gegen das katholische Kirchenoberhaupt zur Strategie des IS seit seiner Gründung. Der Papst gelte dem IS als Oberhaupt der gesamten Christenheit und Mohhammed habe prophezeit, dass die beiden römischen Städte Konstantinopel und Rom erobert würden. 1453 fiel Kontantinopel, das heutige Istambul, in muslimische Hand.
    Man sieht an diesen Drohungen des IS, dass die Terrormilitz Papst Franziskus im Visier hat, obwohl dieser einer der weltweit einflussreichsten Verfechter einer schrankenlosen Migration ist und sich – wie bereits ausgeführt- wiederholt schützend vor den Islam stellte.
    (…)
    Wie reagiert der Vatikan auf diese Bedrohung? Die Schweizergarde sei bereit, den Papst mit allen Mitteln zu verteidigen. Diese Meldung verbreitete das Online-Magazin TELEPOLIS am 11. September 2017. „Die Schweizergarde fürchtet keinen terroristischen Anschlag“, behauptet Christoph Graf, seit 2015 Kommandant des kleinen militärischen Kontingents, das über die Sicherheit des Kirchenoberhauptes und des Vatikans wacht. Das klingt zwar mutig und tapfer, aber sind die Gardisten auch in der Lage, einen Terroranschlag zu verhindern?

    EINSAME WÖLFE
    Der seit dem 12. Dezember 2016 amtierende Ministerpräsident Italiens, Paolp Gentiloni, betont: „Kein Land, auch nicht Italien, darf sich vor der Bedrohung in Sicherheit wähnen“. Er hält einen Terroranschlag auf Italien durch die sog. EINSAMEN WÖLFE für wahrscheinlich, wenn nicht unmittelbar bevorstehend.
    Das (…)SITE-Institut, das den islamischen Extremismus im Internet beobachtet, meldet eine weitere sehr beunruhigende Drohung aus der Telegram-App, die lautete: „Der Kanal empfiehlt den EINSAMEN WÖLFEN besondere Ziele, nachdem er in den vergangenen Tagen explizit Italien bedroht hatte. Es soll mit Fahrzeugen getroffen werden, auch Belgien und Dänemark werden möglicherweise angepeilt.
    Eine andere Drohung tauchte im Netzwerk im HAYAT MEDIA CENTER auf. Sie zeigt eine auf den Philippinen gedrehte Videobotschaft, in der dschihadistische Kämpfer Christus- und Madonnen- Statuen, Kreuze und Bilder von Papst Franziskus und Benedikt XVI. zerstören. „Wir werden Rom und die Vatikanstadt mit allen möglichen Mitteln treffen(…)
    Erinnert Euch daran, ihr Ungläubigen, wir kommen nach Rom“, sagt darin einer der Dschihadisten, der sich als ABU JINDAL ausgibt.
    DER GEHEIMDIENST DES VATIKAN ist ALARMIERT“ usw.

    Mit derartigem Hintergrund bekommen z.B. die Bilder und Szenen in dem AVE-MARIA- Video von Kollegah und Farid Bang und auch der Satz: „Mein Körper definierter als der von Ausschwitz-Insassen“ einen begreifbaren Sinn.

    Unsere Situation als menschliche Spezies heute zeigt weltweit deutlicher, den je, dass jede Form von Gewalt immer nur tiefer in den Abgrund führen kann für alle Menschen und für das gesamte Leben. Niemand ist „im Recht“, wenn er gewalttätig ist, meine ich.

    Es gibt ja viele Prophezeiungen von sog. „Sehern“, die nach dem „letzten großen Krieg“ ein „goldenes Zeitalter“ voraussagten. Nostradamus sah den Ausbruch dieses Krieges z.B. tatsächlich in Italien.
    Hier noch das Ende einer schönen Prophezeiung des sog. Johannes von Jerusalem für die Zeit nach diesem letzten welterschütternden Krieg, von der wir nicht wissen, wann sie kommen kann und was und wie viel auf der Erde dann noch lebt.

    „…Der Mensch wird jegliches Lebewesen als Träger des ewigen, unendlichen Lichts erkennen.(…)Er wird die Erinnerung zurückgewinnen an die Welten, die vor Urzeiten waren, ebenso wird er die Welten der Zukunft erschauen können. Seinen Tod wird der Mensch nicht mehr fürchten, denn er wird wissen: Viele Leben sind geknotet zum großen Leben. Ebenso wird er wissen: Niemals erlischt das ewige, unendliche Licht.“

    • „Niemand ist „im Recht“, wenn er gewalttätig ist, meine ich“
      „Die Schweizergarde sei bereit, den Papst mit allen Mitteln zu verteidigen“

      Lieber Grummel
      Im Paradigma der dominanten Konkurrenz wird der Affe mit Waffe immer nur das
      paradox zerstoeren um was er glaubt zu kaempfen.
      Nur die vernuenftige Kooperation kann diese Dilemma fuer Gut leuchtend ueberwinden.
      Die Menschheitsfamilie tut sich mit dieser Lektion immer noch sehr schwer.

      https://youtu.be/GE6vdGGeWRw

    • Ich glaube nicht, dass die Menschheit immer schon so war. Sie hat sich selbst und die ganze übrige Natur mit Gewalt degeneriert.

    • Der Exzess „Dominium terrae „(lat. für „Herrschaft über die Erde“) kommt an seinen Kulminationspunkt.
      Die Kunst besteht jetzt darin die Kurve weich und harmonisch umzusetzen.
      Alles ist Energie und Schwingung sagt Alberto Einstein.Wenn man so moechte eben geistig.
      Der Geist kontrolliert die Materie lehrt die Hermetik.
      Fuer die Menschheit gibt es in der Dualitaet aus Koerper und Geist kein Ankommen.
      Der Weg ist das Ziel.
      Wir bekommen das im Leben (zurueck) gespiegelt was wir aussenden.(Karma)
      Das ist die gar nicht boese gemeinte Dialektik in der wir Lichtwesen lernen.
      Also senden wir eben geschickt das in die Welt was uns gluecklich macht.
      Bringen wir die Welt in eine wunderbare ,harmonische Redundanz wie Chladni Klang Platten.
      Dabei darf sich das Muster auch immer wieder gerne anregend und farbenfroh veraendern.

      Menschen wurden erschaffen um geliebt zu werden.
      Dinge wurden geschaffen um benutzt zu werden.
      Der Grund warum sich die Welt im Chaos befindet,
      ist weil Dinge geliebt werden und Menschen benutzt werden.

      – Dalai Lama

    • Ja, die Menschheit hat durch den Fehleintritt in den Materialismus eine Amnesie ihrer gesamten Gefühlswelt erlitten. Alles ist verdreht, wenn geglaubt wird, dass erst Materie war und daraus Geist entstand. „Es gibt keine Materie an sich“(Max Planck). Und alle Menschen müssen sich bewusst werden, dass jeder einzelne ihrer Gedanken und jede einzelne ihrer Taten auf die gesamte Welt einwirken. In Hass zu fühlen, zu denken und zu handeln ist die größt mögliche menschliche Verfehlung( auch nach Buddha). Wir haben alle zusammen mit unserem Denken und Fühlen in diesem und in vorhergegangenen Leben diese Situation so zusammengebraut, wie sie heute ist. Es waren und sind nicht immer nur „die anderen“ bzw. „die da oben“. So lange weiterhin mehrheitlich so gedacht wird, geht es nur weiter bergab. Wir können von Grund auf nur uns selbst verändern.

  3. „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ – Human Connection

    Ich hatte mich im Februar 2017 im Team Human Connection (HC) engagiert, Sourcecode-Review und Beratung dazu gemacht.
    Damals hatte HC einen guten Software Stack, in dem nur einige CSS Redundanzen vorhanden waren und noch viel wichtiger – viele Interessenten die bereit waren für eine Gute Sache Zeit zu geben und die damals bestehende offene Beta-Version zu testen und Feedback zu geben.
    Beides ist eigentlich unbezahlbar. Schnelle musste ich erkennen das die Leitung der Software Entwicklungsprozesse geschickt eingriff um das Projekt effektiv zu stören (umstellen) u.A. durch:
    – Abschalten der Beta (Verlust des Human Kapitals Tester)
    – Verkomplizierung der Kommunikations Prozesse (Zwang amerikanische Tools für Kommunikation zu nutzen), Ändern der Git Zugänge
    – Einbau von Erweiterungen die bewirken sollten das Verlangsamung durch andere Tools ‚wiederaufgeholt‘ wird
    – Kein Interesse an der Umsetzung des Schutzes persönlicher Daten (kein Zwang für Browser Zugriffe auf Externe Server)
    => ich habe mich zurückgezogen (wie übrigens von weiteren Projekten die hier ‚Unterstützer‘ suchen, aber nicht wissen (wollen) das ihr Gehirn gar nicht denken mag und dem eingeladenen Experten nicht zugehört werden will – Tja das (eigene) Gehirn (Bequemlichkeit / niedirgster Energiepunkt) – bleibt zentrale Stellschraube zur Verbesserung der Welt.)

    Das es stimmt seht ihr daran das die verlinkte Seite humanconnection.org Google Aufrufe enthält die Aufrufe auf Googel Servern speichert, denn => Benutzerverhalten.Analyse ist Googles Geschäft.
    Der Beweis geht so: Seite Aufrufen, Quelltext anschauen (in FireFox mit „Crtl + u“), Text „google“ suchen -> das steht es.
    Nach gut 1.5 Jahren ist eine WordPress Seite (Opensource die man auch richtig gut machen kann !!!) als Ergebnis doch etwas wenig – fragt doch mal einen Webentwickler dazu.
    Schaut euch mal genau das Boarding Ticket dort an -> woran genau apelliert es?

    Bedauerlicher Weise wollen alle ’neuen‘ ‚jungen‘ Projekte nichts davon wissen was ihr Handeln bestimmt (Gefühl oder Ratio).
    Also scheinen die Eliten bzw. Marx doch Recht zu haben mit „Revolutionen haben gezeigt das sich einiges ändern lässt nur nicht der Mensch“

    Bitte an Alle neuen Projekte – Heute ist Informatik entscheidend (das verbraucht eure Zeit) – so gesehen erklärt sich auch das Interesse und die Wucht mit der ‚Geneigte Kreise‘ mit dem minimalen Aufwand „Verkomplizierung der IT“ (militärisches Vorgehen) ganz einfach das Projekt effektiv zu verschleppen.
    Gesteht euch einfach ein das ihr keine Informatiker seit, deshalb ruhig eine Wissenslücke haben dürft – aber seit euch im klaren wie teuer (zeitintensief / demoralisierend) das verdrängen dieser Tatsachen werden wird.

    Wir müssen an unserem Gehirn selbst (oder mit Hilfe von Rüdiger Lenz, Gerhald Hüther u.a.) arbeiten.
    Danke für Eure Aufmerksamkeit

    • Hallo Zeitlupe

      könntest Du Deine Kritik vielleicht nochmal für Informatik-Analphabeten erklären (ich bin nämlich einer). Das wäre toll und würde mich sehr freuen.

      Unterstütze nämlich HC durch mtl. Spenden und bin in dem Glauben dass sie wirklich an „Unabhängigkeit“ und opencource interessiert sind.

      Was ist ein Software-Stack, was sind CSS Redundanzen, was sind Git-Zugänge und Boarding-Tickets, etc. . .

      Lese irgendwie nur, amerikanische Kommunkationstools müssen genutzt werden oder es müsste zwangläufig über google laufen,, etc. . .und das hört sich irgendwie nicht gut an??!

      Was läuft da wirklich verkehrt oder seltsam???

    • @ Meinenstein
      Es ist kein Mehrgewinn, wenn sie sich auch noch über die informationstechnischen Details als Laie sich noch intensiver damit belastet werden. Was Sie verstehen können ist vielleicht ein Bild.
      Stellen Sie sich vor Sie wollen als als Alternative oder Gegenpart zum VW-Konzern agieren, und zwar bottom up. D.h. Sie wollen von Grund aus z.B. regenerative, umweltschonende Kraftfahrzeuge herstellen. Von Grund ausbedeutet sie haben keine Milliardeninvestor oder der Staat steht hinter dem Projekt sowie HC.

      Nun überlegen Sie mal folgende Punkte.
      Sie bauen eine Unternehmens- sowie Produktionstruktur genau wie VW auf, besser gesagt, die freiwilligen Unterstützer oder die die Sie für dieses Projekt einstellen, verfahren dementsprechend, weil sie numal entweder so in ihrer Ausbildung, akademische Laufbahn oder Erfahrung aus den Konzernen so gelernt haben.
      Das beudeutet, fast sämtliche Prozesse der Produktion sowie Kommunikation werden dem des VWs angepasst, auch die Hierachie ist Top Down – von Oben herab.

      Dann sind Sie noch auf die Zulieferer die optimal für die Konzerne wie VW strukturiert sind oder anders betrachtet von VW finanziell unterstützt sowie subventioniert (GitHub bekommt die größte finanzielle Unterstützung von google, und das bestimmt nicht aus Selbstlosigkeit), angewiesen bzw. abhängig. Da ist die Parallele zu den „amerikanischen Kommunikationstools“.

      Nun können Sie selbst die Frage beantworten, ob das was Sie vorhaben, wirklich eine Alternative sowie Konkurrenz darstellt gegenüber VW?
      Ihre Idee des Endproduktes mag eine lobenswerte Konkurrenz darstellen, aber nur auf dem Entwurfspapier. In der Praxis sieht das immer völlig anders aus.
      Dann wäre noch die Verselbstständing der Korrumpierung von Systemen bzw. Bewegungen die eine bestimmte Grenzwertgröße überschreiten. Ab so einen Zeitpunkt mit hierachischer Autorität die Kontrolle behalten zu wollen, beschleunigt bzw. befeuert den Zerfall des Systems noch mehr.

  4. Zu Kollegah und Farid Bang und der von einigen hier geäußerten Kritik an diesen.

    Ich bin kein ausgewiesener Rap-Experte und es fällt mir auch recht schwer Goldketten behängten Macho-Typen, die wild durch die Gegend gestikulieren und in dieser herumballern, etwas abzugewinnen.

    Allerdings sollte man als Kriterium der Beurteilung eines Künstlers wie Kollegah schon mehr als ein Video wie das „Ave Maria“ oder „0815“ heranziehen, bevor man jemanden als Nicht-Künstler oder gar Antisemit abstempelt.
    Die Tatsache, dass sich der Mainstream jetzt derart über die beiden Sänger hermacht, war für mich auf jeden Fall Anlass genug etwas genauer hinzusehen.

    Jemand, der sich in der Rap-Szene allgemein gut auskennt, hat mir ein paar seiner Lieder genannt, die ich mir mal anhören sollte:
    „NWO“, „Fokus“, „Television”, “Du bist Boss”, “Sirens”, “Universalgenie”, “Sommer”, „Apokalypse“,

    Nun, nach dem ich mir diese Werke angesehen und angehört habe, entsteht ein ganz anderes Bild von Kollegah und seinem Wirken. Diejenigen, die sich ernsthaft mit einigen Hauptthemen der „Wahrheitsbewegung“ wie :
    Banken und – Geldsystem,
    Tiefer Staat,
    Manipulation durch Medien,
    Korruption,
    Drogenmafia und Politik
    verfälschte Geschichtsschreibung,
    Krieg und Staatsterror,
    gestörte Selbstfindung durch Konsum- und Medien-Terror,
    Ungebremsten Wachstumszwang,
    Konkurrenz und Gewinnstreben,
    Zerstörung der Familien und Gemeinschaften, Kulturen und Nationen u.v.m.

    beschäftigt haben, werden leicht erkennen, dass hier jemand die Dinge beim Namen nennt. Ob einem die Rap-Form als stilistisches Mittel gefällt, ist eine andere Sache.
    Dieser Mann scheint eine ernstgemeinte Botschaft und den Mut zu haben diese auch zu vertreten. Davon sind die meisten Musiker von heute weit entfernt.
    Und, ich würde das durchaus als künstlerisch betrachten.

    Es scheint offensichtlich zu sein, dass man auf einen verbalen „Ausrutscher“ von Kollegah gerade zu gewartet hat.
    Beim jetzigen Einschlagen auf diesen und seinen Partner geht es so wohl weniger um den „definierten Ausschwitzinsassen“, sondern darum diesen Mann, der Millionenklicks im Netz aufzuweisen hat, mundtot zu machen und zu diskreditieren. So zumindest mein derzeitiger Eindruck.
    Das die Begrifflichkeiten im Stück in diesem Fall unverständlich und deplatziert sind, darüber braucht man ja nicht zu diskutieren.

    Unten hat jemand Ken Jebsen gefragt, ob seine Kinder das (Ave Maria) sehen und wie sie das finden?

    Ehrlich, das ist genau die Art Empörungsfragen, die der Mainstream sich wünscht und selbst praktiziert in solchen Hetzkampanien.
    Denn, es ist doch selbstverständlich, dass Kinder weder dieses noch die oben aufgeführten Videos verstehen können und von daher auch nicht sehen sollten.

    Ganz anders könnte man aber sagen, dass Jugendliche ab einem gewissen Alter sich die oben genannten Werke sehr wohl ansehen können und unter Umständen sogar sollten.

    Auf jeden Fall ist das lehrreicher als sich die zwar oft spannenden aber gerade zu pervers brutalen Serien vom Format „the Blacklist“ & Co rein zu schrauben, bei denen alles erlaubt ist, solange dem Zuschauer nur vermittelt werden kann, dass die Protagonisten von FBI, CIA, CSI etc. die letztlich Guten sind. Von den heutigen sogenannten Unterhaltungsshows wie Topmodell etc. und die allgegenwärtig aufgeblasene Verherrlichung von sexuellen Spielarten jeglicher Couleur im TV mal ganz abgesehen.
    Sollen unsere Kinder das anschauen? Oder unsere wahrheitsgetreuen Nachrichten auf allen Kanälen?
    Wollen wir eine derartige Gehirnwäsche und Verrohung?
    Regt sich jemand auf in der breiten Masse?
    Nein.

    Kollegah hat offenbar zwei sehr unterschiedliche Wege beschritten in seiner Karriere, den Gangster-Rap ohne großen Anspruch auf der einen Seite und den des Rappers mit Inhalt und Botschaft auf der anderen Seite. Letzteres macht er wohl, so habe ich mir sagen lassen, seit er unter eigenem Label arbeitet und unabhängig ist. Anders wären seine Botschaften möglicherweise wohl auch bisher nicht durchgegangen.

    Wie dem aus sei, vor einigen Jahren wurde er im ZDF noch gefeiert für seine Kreativität
    siehe: YouTube: „Kollegah rapt bei ZDF Terra Express“, wo er Goethes Erlkönig rapt. Ist doch merkwürdig oder?
    Jetzt ist er der ganz Böse, so dass u.a. so systemtreue Komiker und Moderatoren wie Oliver Welke sich auf die typisch hässliche Art lustig machen dürfen über ihn, so wie über jeden, der in Misskredit geraten ist als vermeidlicher Antisemit und/ oder Verschwörungstheoretiker.
    Die Leute lachen, zumindest im Studio. Noch.
    Im übrigen sehen das auch unsere Kinder! Und was lernen sie daraus?
    Das es schon richtig ist andere in den Dreck zu ziehen, solange es nur die Mehrheit im Fernsehen und den Zeitungen auch so machen?

    Sicher, heute muss man leider aufpassen, wem man seine Glaubwürdigkeit schenkt.
    Wie authentisch und Glaubwürdig Kollegah tatsächlich ist, wird die Zukunft zeigen und ich werde das abwarten und beobachten.
    Bisher macht er auf mich einen ehrlichen und intelligenten Eindruck.

    Fragwürdiger ist da schon ein Campino, über dessen Herkunft und Hintergrund man erstaunliche und gleichermaßen höchst bedenkliche Dinge erfahren kann, wenn man denn will. Für den Gesamtzusammenhang der ganzen Geschichte sind sie allemal erhellend.
    Aber dieser wird nun gefeiert für seine Moral und seinen Anstand.

    Ich finde es richtig, dass die Echo – Affäre und ihre zumindest fragwürdigen Umstände und Hintergründe hier bei Kenfm
    wenigstens erwähnt wurden.

    • Es wundert mich sehr, mit welcher Gefühllosigkeit solche frauenverachtenden und gewaltverherrlichenden Texte akzeptiert werden bzw. als harmlos und „Kunst darf das“ verstanden werden. Was mich aber noch mehr wundert, ist, dass anscheinend niemand z.B. die Symbolik der Bilder auf dem Ave -Maria-Video dazu fraglich findet. Ob die anderen Videos auch solche Symboliken enthalten, wäre vielleicht mal zu recherchieren. Aber nicht von mir. Ich habe jetzt genug von dieser Finsterwelt, von der ich ohne diesen Skandal gar nichts erfahren hätte. Das ist jetzt das Letzte, was ich dazu sagen möchte. Mir macht diese Sache große Angst. Vor allem, weil solche Kritiker wie Sie und Ken Jebsen sich nur diese einseitigen Gedanken machen.

    • und ich bin immer noch bei Grummel und Ihren oder Seinen Aussagen!!!!!
      Ich habe auch 2 Sachen von Kollegah gesehen wie er über die Presse und unsere MM denkt und bin voll auf seiner Seite!!!!
      Trotzdem sind einige Videos sowas von daneben ,sorry und was wünschnt sich der Mainstream nochmal ????? ..also ich komme auch langsam nicht mehr mit ….
      Man kann sowas nutürlich gramatikalisch und was weiß ich nich noch ausmalen bis der Arzt kommt…. Leute man,eh??????!!!!!!!
      Gute Nacht!!!

    • Hallo Grummel,
      der finsteren Welt die Ihnen Angst macht entkommen Sie nicht. Die können Sie auch
      am helllichten Tag im Supermarkt (Milch für 0,60€/ Liter) oder an der Tankstelle
      (Benzin mit 10% Ethanol) besichtigen. Das ist offen zur Schau gestellter Satanismus.
      Und noch einmal:
      Die schwierigste spirituelle Herausforderung ist es, die Welt so zu sehen
      wie sie ist und nicht so, wie sie sein sollte.

    • Mich zieht diese Diskussion wirklich runter und ich denke, dass ich deshalb hier in Zukunft nach langjähriger Teilnahme auch nicht mehr schreiben möchte. Ihre Argumentation, Ausserkontrolle, finde ich willkürlich und widersprüchlich, aber entsprechend dem sich heute selbst als links einordnenden Mainstream(KenFM und Rubikon z.B.). Ich fühle mich weder dem Hauptmainstream der relativ Ahnungslosen, noch dem Gegenmainstream dieser besserwisserischen heutigen Linken verbunden. Und mit „Rechten“ hatte ich sowieso noch nie etwas zu tun.
      Eine Ihrer hier dargelegten Widersprüchlichkeiten: Einerseits werfen Sie den Kollegah -Kritikern ungerechterweise Mainstream vor und andererseits loben Sie Kollegah für seine „Millionenklicks“, nur mal ein Beispiel.
      Was mir so große Angst macht, ist nicht die Tatsache, dass irgendwelche Leute schmutzige sexistische und islamistische gewaltverherrlichende Rapmusik verbreiten, sondern die verbreitete allgemeine Gefühllosigkeit, mit der dieses goutiert wird bis hinein in die angeblich so kritische, menschenfreundliche „Linke“.
      Aus meiner Sicht ist Kollegah ein cleverer, wortgewaltiger Geschäftsmann, der alle nur möglichen Klientel bedient zur, wie man sieht, erfolgreichen Förderung seiner Karriere.
      Seine 30 000 Euro hat er dafür auch gut investiert. Als einen Künstler sehe ich den palästinensischen Filmemacher an, der diesen anschaulichen Film gemacht hat, wovon Kollegah jetzt so stark profitiert in Sachen Sympathie.
      Es ist übrigens nicht so, dass ich prinzipiell etwas gegen Rap habe. Er muss nur mein Herz berühren, so wie z.B. der von dem ehemaligen Kindersoldaten, der jetzt seinen Schmerz und auch seine Freude über die Rettung damit in die Welt schreit und, soweit es ihm seine Beinbehinderung erlaubt – rapt. Was der macht, ist kein Kitsch und auch kein Kommerz.

    • GRUMMEL

      „Das ist jetzt das Letzte, was ich dazu sagen möchte. Mir macht diese Sache große Angst.“

      Das Ihnen die „Sache“ Angst macht und Sie lieber nichts dazu sagen möchten, ist Ihr gutes Recht und verständlich. Noch verständlicher wäre es dann allerdings gewesen, wenn Sie von vornherein besser erst gar nichts gesagt hätten, denn Ihre Kritik an der „Sache“ steht offensichtlich in einem erheblichen Missverhältnis zu ihrem Wissen über die Sache.
      Sie sagen, dass Sie von der Finsterwelt vor dem Skandal nichts gewusst haben, haben nur ein Video gesehen, wissen nicht, dass die Symbolik sich längst überall in unserem Alltag wiederfindet und, wie THOMAS ERLER hier richtig anspricht, sich überall in konkreten Sachverhalten unseres Lebens niederschlägt.

      Sie haben ebenfalls nichts weiter recherchiert, wobei Ihnen möglicherweise aufgefallen wäre, dass u.a. Kollegah ja zu denen gehört, die auf diese Symbolik und ihre Hintergründe aufmerksam macht und sie kritisiert.

      Ihre geringen Kenntnisse zum Thema haben Sie allerdings nicht davon abgehalten hier massives Unverständnis zum Ausdruck zu bringen über diejenigen, die sich Dinge erst einmal ansehen und zur Diskussion stellen wollen, statt gleich zu verurteilen. Es hat sie nicht daran gehindert das als Akzeptanz von „frauenverachtenden und gewaltverherrlichenden Texten“ zu bezeichnen. Und, Sie haben, obwohl sie keine Kenntnisse bezitzen und auch keine weiteren wollen, mich und Herrn Jebsen am Ende noch der einseitigen Gedanken bezichtigt.

      Mehr Widerspruch geht eigentlich kaum.

      Und sehen Sie THOMY, wenn sie mich so fragen:

      „sorry und was wünschnt sich der Mainstream nochmal ????? ..also ich komme auch langsam nicht mehr mit ….“

      muss ich Sie fragen: Fällt es Ihnen denn nicht auf?:

      die Mainstream-Medien möchten, dass die Menschen auf Ihre „Information“ hin empört sind und sich ohne die Information und die damit zusammenhängenden Sachverhalte genauer anzusehen Urteile fällen, so dass Beteiligte Personen von der Masse diskreditiert und ausgegrenzt werden.
      Und genau dazu trägt ein Kommentar wie der von Grummel leider bei.

      Hier geht es nicht darum, ob ich oder Herr Jebsen oder sonst wer ALLES gut findet, was ein Kollegah oder ein anderer „Dissident“, der gerade ins Kreuzfeuer gerät, macht, sagt oder singt.
      Es geht einzig und allein darum vorschnelle Urteile zu vermeiden und sich stattdessen selbst anhand von Informationen unterschiedlicher Quellen ein eigenes Bild zu machen.

      Wer mit einer Sache nichts zu tun haben will, was ich, wie bereits gesagt, in Ordnung finde und in mancherlei Hinsicht auch gesünder für die Seele, der sollte dann aber lieber Schweigen oder einfach Fragen statt Behauptungen aufstellen.

      Alles andere führt nur dazu in persönlichen Anschuldigungen und Beleidigungen hängen zu bleiben, in der Sache nicht vorwärts zu kommen und zur Spaltung der Menschen, die ihre Aufmerksamkeit auf ein Thema gelenkt haben.

      Das ist ein gewollter Nebeneffekt seitens der massenmedialen Skandalerzeugung.

    • Grummel
      Unsere Kommentare haben sich überschnitten. Meiner ist vorwiegend auf ihre gestrigen Aussagen bezogen.
      Allerdings ändert auch Ihr letzter Kommentar nichts an meiner Aussage.
      Auch hier bringen Sie mehr Anschuldigungen hervor als überhaupt erforderlich.
      Ich habe die Millionenklicks nicht gelobt, sondern auf diese hingewiesen, das ist ein Unterschied.

      Man kann durchaus darüber diskutieren, aus welcher Motivation Kollegah handelt. Möglicherweise geht es ihm ums Geld, wenngleich sich das nach einigen Interviews, die ich mit ihm gesehen habe, nicht unbedingt glaube. Aber egal, wenn man ihm etwas derartiges vorwerfen will, so wie sie das machen, dann muss man mehr über ihn und sein Wirken wissen. Und da hapert es ja nach Ihren eigenen Aussagen. Das macht Ihre Anschuldigungen einfach unfair.

    • Sie haben mich völlig falsch interpretiert. Vorurteile halte ich für fast so schädlich wie Lügen. Deshalb bin ich auch immer sehr bemüht darum, möglichst gründlich die Sujets zu überprüfen, ehe ich meine Beurteilung darüber abgebe. Mein verlässlichster Wegweiser war neben dem recherchieren von Fakten dabei immer schon mein Gefühl und wird es deshalb auch immer bleiben. Wenn die Menschheit überleben will, muss diese immer noch alles beherrschende Diskriminierung der Gefühlswelt eingestellt werden, die auch diese Forum m.M. nach immer noch beherrscht. Ich frage mich bei der Frage nach dem Charakter eines Menschen oder seinen Werken immer auch: Würde ich selbst so etwas zuwege bringen wollen? Und in Bezug auf diesen Gangsta-Rap der meiner Ansicht nach mit vollem Recht beanstandet wurde, ist die Antwort ein deutliches und unwiderrufbares Nein! Nicht um alles Geld der Welt!
      Ich habe Ihnen noch eine PN geschrieben. Vielleicht klärt sie ja etwas.

  5. Welcher Wahnsinn, welche Ungerechtigkeit, welchen Gräuel, welche menschlichen Missgriffe in dieser Welt möchte einer am meisten anprangern, dafür kämpfen und womöglich Andersdenkenden die Köpfe dafür einschlagen oder sein Leben dafür einsetzen, je nachdem, wo es ihn ihn seiner persönlichen Situation am meisten schmerzt?
    Da gibt es vielleicht punktuell viele Gemeinsamkeiten, aber auch viele Gegensätzlichkeiten und Widersprüchlichkeiten. Ken Jebsen hatte sich neulich endlich einmal durchgerungen zum „Schliesst Frieden mit der Natur“. Das ist z.B. ein Ansatz, wo alle Menschen zusammen kommen können. Da wird es dann für JEDEN MENSCHEN konkret. Es ist doch unser aller essentiellste Lebensgrundlage. Ich sehe da noch viel zu viel Ignoranz und Unwissen. Da können doch vernünftigerweise alle Glaubensrichtungen zusammenkommen. Es geht nicht mehr um irgend eine Religion oder politische Richtung(von denen bisher keine vom insgesamt unheilvollen Kurs wegführen konnte), es geht um unseren Planeten. Er braucht unser aller Zuwendung und Einsatz. Es sollte nur noch 2 Kategorien von gut und schlecht geben: Gut, ist, was der Natur nutzt und schlecht ist, was ihr schadet. z.B. auch mal hier mal kucken http://www.pbme-online.org

  6. Was es da noch zu ergänzen gäbe wäre der Deal den die Chinesen mit den Saudis vereinbart haben, worauf Kushner ja angehechelt kam und die ganze Saudibande ins Ritz sperrte. Und das nun Petro-Yuan-Futures gehandelt werden. Nun weiht Ms. Iwanka Kushner auch noch die Botschaft in Jerusalem ein. Da fehlt das $- Zeichen auf dem Luftballon. Bibi Netanjahu hat das Golanhöhenöl schon mal an Rotschilds Genie Oil verhökert. Nebenbei ist der Wilbur Ross, der Trump von der Pleite ins weisse Haus begleitete auch ein Rothschild-Mann. na ja usw.
    Intressant wen der olle Jakob noch so alles für Komplize hat … Die Kreise schließen sich..
    https://genieoilgas.com/about-us/strategic-advisory-board/

    Michael Steinhardt (SAB Chairman)
    Noted Wall Street investor and Principal Manager, Steinhardt Management LLC. Founder Steinhardt, Fine, Berkowitz & Co., and noted philanthropist.

    Richard Cheney
    46th Vice President of the United States. Vice President Cheney also served as President and CEO of Halliburton Company and U.S. Secretary of Defense from 1989 to 1993.

    Marry Landrieu
    United States Senator from Louisiana from 1996 to 2014. Senator Landrieu served as chair of the Senate Committee on Energy and Natural Resources. In her capacity as chair, she sponsored and passed the U.S.-Israel Energy Cooperation Bill. The bill fosters partnerships focused on developing resources such as natural gas and alternative fuels, on the academic, business and governmental levels.

    Rupert Murdoch
    Founder and Executive Chairman of News Corporation, one of the world’s largest diversified media companies. News Corporation’s holdings include Fox Entertainment, Dow Jones and Company, the New York Post, HarperCollins and significant media assets on six continents.

    Bill Richardson
    Governor of New Mexico from 2003 to 2011. Mr. Richardson has served asU.S. Ambassador to the United Nations (1997-1998), Energy Secretary in the Clinton administration (1998-2001), Chairman of the 2004 Democratic National Convention, and as Chairman of the Democratic Governors Association.

    Jacob Rothschild, OM, GBE
    Chairman of the J. Rothschild group of companies and of RIT Capital Partners plc. Chairman of Five Arrows Limited. Lord Rothschold is a noted philanthropist and Chairman of the Rothschild Foundation.

    Dr. Lawrence Summers
    Charles W. Eliot University Professor and President Emeritus at Harvard University. Dr. Summers served as the 71st Secretary of the Treasury under President Clinton and as Director of the National Economic Council for President Obama.

    R. James Woolsey
    Director of Central Intelligence from 1993 to 1995 and as Under Secretary of the Navy from 1977 to 1979. Mr. Woolsey is co-founder of the United States Energy Security Council and is Chairman of the Foundation for Defense of Democracies.

  7. Lauter Knall durch Überdehnung ist nicht das gleiche wie Niedergang!

    Obwohl ich mir stark wünsche, daß das aggressive US-Imperium verschwindet, kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie das konkret vor sich gehen könnte. Vor allem fürchte ich, daß der „Knall“ uns alle mit in den Abgrund reißen wird. Ich glaube nicht, daß die durchgeknallten US-Machthaber einem langsamen Niedergang tatenlos zusehen, sondern daß sie ihn – wie immer – mit einem großen Angriffskrieg abzuwenden versuchen werden. Und wenn nur eine von zehn Raketen durchkommt, ist das ein schwacher Trost, vor allem wenn die Wahnsinnigen auch Atomwaffen einsetzen.

    Von einem wirklichen Verfall des Imperiums kann man eigentlich nur sprechen, wenn die USA als Nation zerfallen, wenn sich z.B. Kalifornien und Texas abspalten. Ist solch eine Entwicklung in Sicht? Nein! Auch sie würde natürlich mit allen Machtmitteln verhindert werden. Wenn es nur um einen wirtschaftlichen Niedergang mit inneren Unruhen geht, könnte sich das Land mit all seinen Ressourcen davon wieder erholen und zu neuer Macht aufsteigen.

    Aber, wie gesagt, ich glaube nicht an den langsamen Niedergang der US-Imperiums, sondern eher an den großen „Knall“. Die europäischen Knalltüten wie Merkel, Macron und Kumpane werden uns bestimmt nicht davor bewahren, sondern mitmachen wollen.

  8. Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken,
    Der Funker zu feig‘ um SOS zu funken.
    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs auf‘s Riff.
    Man hat sich glatt gemacht, man hat sich arrangiert.
    All die hohen Ideale sind havariert,
    Und der große Rebell, der nicht müd‘ wurde zu streiten,
    Mutiert zu einem servilen, gift‘gen Gnom
    Und singt lammfromm vor dem schlimmen alten Mann in Rom
    Seine Lieder, fürwahr: Es ändern sich die Zeiten!
    Einst junge Wilde sind gefügig, fromm und zahm,
    Gekauft, narkotisiert und flügellahm,
    Tauschen Samtpfötchen für die einst so scharfen Klauen.
    (Das Narrenschiff – Reinhard Mey)

  9. Ich finde den Beitrag auch amüsant, aber auch zutreffend. Siehe auch die Bücher von Joachim Fernau, z. B. Halleluja – Die Geschichte der USA.
    Aber meintest Du eventuell nicht ‚Chaos sehen‘, sondern ‚Chaos säen‘?

  10. Diese überdimensionierte Hypersensibilität der heuchlerischen Betroffenheitsrethorik ist so was von daneben und spiegelt genau das Bild einer Dekadenzgesellschaft wider.

    1. Was ist die Intension bzw. existiert in dem Satz „… mein Körper definierter als Auschwitzinsassen.“ eine Kausalaussage?
    Fern weg von Moral und Ethik, muss man den Satz betrachten so wie er faktisch formuliert ist, als Komperativ und dieser ist faktisch richtig. Was die Intension des Urhebers dahintersteckt, muss man ihn fragen, weil dieser Satz keinen Kausalinhalt hat, damit ist er offen für alles Erdenkliche.

    2. Wer von den ganze Empörten ist tatsächlich Auschwitzinsasse gewesen oder hat zumindest ein Familienangehöriger die die Erfahrung erlitten hatten? Hat ein Campino ein Westernhagen diese genannten Tatsachen?

    3. War ein Campino oder ein Westernhagen überhaupt mal in Palästina? Wenn ja, warum schweigen die darüber?

    Hypersensibel aber zugleich auch Hypermalagressiv.
    Diese Form von Bigotterie und Heuchelei färbt sich von der Spitze der Elite bis runter zu den Wurzeln ab. Dann wundert man sich warum die Gesellschaft auseinanderbricht.

    • Lieber Son-Snow,
      mit Verlaub Sie irren mit Ihren Ansichten, weil der zitierte Satz (und auch der angeführte Komperativ) nur im Kontext verstanden werden kann.
      Stellen Sie sich bitte vor der Satz wäre bspw. 1920 formuliert worden. Kein Mensch hätten diesen Satz, bzw. den Komperativ verstanden.
      Und auch die Autoren hätten keine Möglichkeiten gehabt überhaupt auf diesen Vergleich zu kommen.
      Es macht somit keinen Sinn, weder als Autor noch als Rezipient, sich hier aus dem Kontext „herausreden“, bzw. diesen ausblenden zu wollen.

      Und wer glaubt oder weiß machen möchte, dass heute, wo es immer noch Überlebende und Betroffene aus „dieser Zeit“ gibt und wir Alle genügend Bilder und Geschichten aus dieser Zeit gesehen und gehört haben und furchtbares Elend, Leid und menschenverachtende Brutalität damit verknüfen, dass das Formulieren solcher Vergleiche nicht zu Missverständnissen führt, der ist -in meinen Augen- einfach nicht ganz frisch in der Birne (egal ob aus Dummheit oder wohlbeabsichtigter Kalkulation).

    • Und ich hatte von Anfang an ein Gefühl, als ob dieser Satz genau so ausgeklügelt worden sei in einem Think-Tank.
      Er hört sich gar nicht menschlich an und ergibt keinen vernünftigen Sinn, außer, dass er noch mehr böses Blut erzeugen konnte, wie schon ehedem.

    • @ Meinenstein da liegen Sie mit dem Kontext richtig, jedoch vermisse ich noch den Kausalzusammenhang. Sein Körper ist in der Tat definierter als ein vor dem Hungertod abgemagerten Auschwitzinsassen, aber was ist die Intention bei der Wortwahl des „Auschwitzinsassen“ ich kann da nur eine Intention, nämlich die einer provokativen Wortwahl herauslesen. aber eine Wertung des Autors lese ich da nicht heraus, lediglich meine eigene Interpretation kann ich da hineinprojektieren.
      Eine Wertung und Kausalzusammenhang bestünde erst, wenn z.B. das Wort „jüdischer“ Auschwitzinsassen beigefügt worden wäre. Wir alle wissen, dass Sinti, Roma, Homosexuelle, Schwarze, Kommunisten und Behinderte Menschen in Auschwitz gemeuchelt wurden, nicht nur Juden.
      So wo ist der Aufschrei der Vereinigungen für Homosexuelle, Sinti, Roma, Schwarze, Behinderte und Schwarze Menschen? Also diese Antisemitenkeule ist so heuchlerisch und anmaßend, weil Ausschwitzinsasse ist nicht vollkommen gleich Jude, da waren noch viele andere Gruppierungen.
      Hier wird Geschichtsverdrehung betrieben, wenn man das gleichsetzt.

    • Lieber Son_Snow,
      ich glaube Sie haben meinen Kommentar nicht so ganz verstanden. Ich habe auch nicht „pro“ Antisemitismuskeule argumentiert, bzw. von überhaupt keiner expliziten Gruppierung, sondern von „Menschen“ allgemein gesprochen.

      Es ist aus meiner Sicht keine Frage von dafür oder dagegen von Irgendwas/-wen, sondern eine Frage von

      ACHTSAMKEIT und RESPEKT gegenüber den Befindlichkeiten von MENSCHEN (egal welcher Gruppe), die heute „Hier und Jetzt“ immer noch betroffen, berührt und verletzt sind, weil sie selbst dabei waren oder nächste Angehörige von Ihnen.

      Wer Bilder (miss-)braucht von, auf brutalster Weise gefolterten, gequälten und misshandelten Menschen, um im Kontrast seinen in der Muckibude definierten Körper zu preisen, und dieses nur auf das formale Aussehen reduziert wissen will, dem fehlt es nicht nur an Achstsamkeit und Respekt gegenüber den Opfern und den nächsten Angehörigen, sondern auch scheinbar an jedem gesundem Selbstwert- und Körpergefühl und der labert sich, in meinen Augen, schlicht und ergreifend auf primitivste Art die Welt schön.

      Hier hagelt es zurecht – aus meiner Sicht – Kritik.

      Die Antisemitismuskeule ist da nicht geeignet Kritik zu üben (in diesem Aspekt kann ich Ihnen zustimmen) , sondern eher hinderlich, weil Programm.

      Das ändert aber nichts daran, dass es hier und jetzt immer noch viele „Betroffene“ (in welcher Weise auch immer) gibt und auch Menschen, denen die Bilder und dazugehörigen Geschichten schon reichen und aus purer Menschlichkeit, es einfach Schei. . . finden, solche Bilder zu benutzen und sich empören.

      Wir leben doch schon genug in einer Welt, in der so Vieles Scheißegal ist .

    • @ Meinenstein Ja, und da sind wir wieder bei der unglaublichen Heuchelei und Bigotterie, weil wo war der Aufschrei als der Autor durch Palästina reiste und die aktuellen Verbrechen die HEUTE begangen werden? Warum der Aufschrei über eine Provokation über ein Verbrechen das in der Vergangenheit stattfand und lediglich durch geistige metaphorische Projektion dargestellt wird, wo hingegen das tatsächliche Verbrechen in der Gegenwart stattfindet?
      Wo bleibt die Solidarität der Betroffenen oder die der Mietmäuler mit denen die JETZT gemeuchelt und gequält werden?

      Ich sage mal überspitzt, wer den Mund jetzt aufmacht und auf den Autor eindrischt, aber zeitgleich über die jetzige Realität schweigt und ausblendet, bedient die Doppelmoral und daher hat er jeglichen Respekt oder Achtsamkeit, wie Sie nennen, nicht verdient.
      Derjenige der beides Zugleich unternimmt, z.B. sich an der BDS-Kampagne beteiligt, der hat alle Legitimation den Autor zurechtzuweisen, alle anderen sind nur gutmenschliche Mietmäuler.

    • Lieber Son_Snow,

      wenn Sie Ihre Kritik so formulieren, dann wird da für mich ein Schuh draus. Da bin ich dann auch ganz auf Ihrer Seite, bzw. kritisieren Sie dann auch – aus meiner Sicht – an der richtigen Stelle und versuchen nicht zu überzeugen, dass die Autoren doch bitteschön genauso ignorant und „gefühlstot“ Texte formulieren können, wie die „Anderen“ sich erst recht bzgl. der brutalen Arpartheitspolitik Israels gegenüber den Palästinensern verhalten.

      Diese Bigotterie ist in der Tat kaum noch zu übertreffen und gehört auf´s schärfste kritisiert. Da kann ich dann auch Ihren Unmut verstehen.

      Und hier wären wir dann auch bei unserem „Aussenmänchen“, der scheinbar PR-wirksam und staatstragend uns vorgaukeln wollte, dass er wegen . . . . . . . . (ja wegen was eigentlich?) in die Politik gegangen sei.

      Wenn er es ernst gemeint hätte, dann hätte er von den Tätern sprechen sollen, die da mehr als ein Jahrzehnt auf brauner NS-Droge waren. Dann hätte er vielleicht darüber reflektiert, wie es passieren konnte, dass eine ganze Nation gegenüber der Welt auf brutalste Weise (und von USA finanziert) ihre Allmachtsfantasien ausleben konnte.

      Dann hätte er Parallelen ziehen müssen zu der größenwahnsinnigen Politik Israels und anderen.

      Ein Gedichtband von Erich Kästner als Geschenk an Israel anlässlich ihrer 70 Jahrfeier, wäre da angebrachter gewesen.

      Hier gibt es in der Tat großen Nachholbedarf!

      „Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?“

      Erich Kästner (1928)

      Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?
      Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen!
      Dort stehn die Prokuristen stolz und kühn
      in den Büros, als wären es Kasernen.

      Dort wachsen unterm Schlips Gefreitenknöpfe.
      Und unsichtbare Helme trägt man dort.
      Gesichter hat man dort, doch keine Köpfe.
      Und wer zu Bett geht, pflanzt sich auch schon fort!

      Wenn dort ein Vorgesetzter etwas will
      – und es ist sein Beruf etwas zu wollen –
      steht der Verstand erst stramm und zweitens still.
      Die Augen rechts! Und mit dem Rückgrat rollen!

      Die Kinder kommen dort mit kleinen Sporen
      und mit gezognem Scheitel auf die Welt.
      Dort wird man nicht als Zivilist geboren.
      Dort wird befördert, wer die Schnauze hält.

      Kennst Du das Land? Es könnte glücklich sein.
      Es könnte glücklich sein und glücklich machen?
      Dort gibt es Äcker, Kohle, Stahl und Stein
      und Fleiß und Kraft und andre schöne Sachen.

      Selbst Geist und Güte gibt´s dort dann und wann!
      Und wahres Heldentum. Doch nicht bei vielen.
      Dort steckt ein Kind in jedem zweiten Mann.
      Das will mit Bleisoldaten spielen.

      Dort reift die Freiheit nicht. Dort bleibt sie grün.
      Was man auch baut – es werden stets Kasernen.
      Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?
      Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen!

    • …sehe ich auch so.
      Mein Vater musste damals Zwangsarbeit leisten. Entkam glücklicherweise der Vernichtung. Daher gibt es mich nun, bin wirklich froh darüber.
      Die meisten Zeitgenossen sehen die „Hitlerzeit“ als ein „böse “ Erscheinung der Geschichte. Doch werden tagtäglich mit derselben Systematik Grausamkeiten mit unserem Wissen und zu unserem Vorteil vollbracht…Nur wesentlich subtiler, denn die Akteure haben ja von damals gelernt… Und nun muss ein Expunk bei einer peinlichen Veranstaltung (ich verstehe als mehrmaliger „Hosen“-Konzertbesucher überhaupt nicht, was Herr Frege dort wollte oder gesucht hat…) auf die Bühne (das finde ich „geschmacklos“), was vielleicht auch seine Popularität fördert (das ist wahrscheinlich wirklich nicht seine Absicht gewesen) , und etwas „im Namen von…“ erzählen.
      Wenn jemand den Namen „Auschwitz“ in den Mund nimmt ist er deswegen kein Antisemit. Es wird nur faschistoid, wenn er das nicht mehr tun kann, mag es „geschmacklos“ sein oder nicht. Es gibt im „normalen“ Leben so viele Geschmacklosigkeiten….ich könnte noch langweiliger werden, so viele sind es…

  11. …ich würde mich sehr über eine Antwort freuen von Ihnen Herr Jebsen. Das Video Ave Maria von Kollegah,sehen das Ihre Kinder ? Und wenn ja wie finden Ihrer Kinder daß?
    Vielleicht mal an alle hier, wie finden Sie dieses Video?

    • Wenn so ein Text hier veröffentlicht würde, müsste er jedenfalls nach meinem Gefühl sofort gelöscht und der user gesperrt werden. Aber nein!: Es ist ja angeblich KUUNSCHT! Und die darf das! Das Kunst zu nennen, finde ich z.B. auch geschmacklos, Herr Jebsen! Aber wir verstehen ja nichts von der Gansta- Rap-Wissenschaft, nicht wahr?
      In den MSM wird jetzt bei Klagen über solche Texte folgendermaßen von den Zulassungsbehörden argumentiert:
      „Besser, es ist in Liedtexten, als dass es wirklich statt findet!“ Was sind das bloss für Psychologen?, frag ich mich.

    • Und solche Psychologen sagen dann z.B. auch, dass die Killer-Spiele im Netz nichts zu tun haben mit den Massaker-Amokläufen der Jugendlichen, obwohl meines Wissens bisher alle diese armen Würstchen im Vorfeld ihrer Tat eifrige user dieser Spiele waren.
      Glauben Sie wirklich, dass alle so kritisch sind und wissen, dass das angeblich alles nicht ernst gemeint ist?
      Und vielleicht ist es ja auch gar nicht alles nicht ernst gemeint, wer weiß…Die Frauenverachtung hier in Deutschland hat ja deutlich zugenommen!
      Wahrscheinlich bin ich einfach nur zu dumm, sonst würde es mir nicht so davor grausen und ich verstünde die große Kunst dieser Art Gangsta-Rap, wie Sie angeblich, Herr Jebsen.
      Ich bin den Musikern dankbar, dass sie das jetzt endlich mal an die große Glocke gehängt haben, war höchste Zeit. Warum es so lange geduldet wurde und leider auch weiterhin geduldet werden wird nach meiner Einschätzung: Es bringt viel Geld ein. Und alles, was viel Geld einbringt, muss erlaubt bleiben in diesem System.

    • Die schwierigste spirituelle Herausforderung ist es, die Welt so zu sehen
      wie sie ist und nicht so, wie sie sein sollte. (ist nicht von mir)
      Im vergleich zur Wirklichkeit ist dieses Video harmlos.
      In was für einer Welt leben Sie?
      Die Amokläufe in Amerika werden vom Tiefen Staat inszeniert um die
      Leute zu entwaffnen. Das Killer-Spiel Counter-Strike ist auch vom
      Tiefen Staat entwickelt worden, jedenfalls bringen sich die Leute gegenseitig
      um, und darum geht es doch.

    • Unsere „Wirklichkeit“ wurde und wird immer noch ständig von uns Menschen allen zusammen hergestellt in Zusammenklang mit allem anderen Leben in dieser Welt. Jeder einzelne Gedanke, jedes Gefühl, jedes Wort und erst recht jedes Lied, jeder Tanz, hat seine eigene Schwingung und wirkt damit auf die Welt ein.
      Hier bei KenFM schrieb einmal eine kluge userin, die leider hier schon lange nicht mehr präsent ist, dass Musik „die Sprache der Liebe“ sei. Wie wahr! Anscheinend soll das jetzt auch noch ins Gegenteil verkehrt werden, so, wie schon alles andere versucht wird, ins Gegenteil zu verkehren. Wahrheit soll Lüge , Liebe Hass, Erkenntnis Uneinsichtigkeit, Zärtlichkeit Gewalt, Kunst berechnende Manipulation usw. Diese Vergiftung des Lebens findet auf allen Ebenen statt und in allen Bereichen. Im Materiellen wie im Geistig-Seelischen.

    • Ich habe mir jetzt auch, der Gründlichkeit halber, neben dem Text auch noch das Video angesehen. Meine Meinung: Grusel -Kitsch für Doofe.

    • Habe das video Ave Maria von Kollegah jetzt gesehen .
      Geld machen mit Versatzstücken aus tiefer Tradition und purer Gewalt , sebstverständlich darf auch der Junge nicht fehlen, der diesen Versatzstücken zeitliche Tiefe geben soll .

    • …vielleicht aber auch bewusste Manipulation. Eine mögliche Manipulation, die hier bei KENFm bisher konsequent
      unbesprochen blieb. Man lasse nur mal die Szene mit dem kleinen Jungen auf sich wirken..
      Immerhin wurden die beiden voll von ihrer Plattenfirma gepuscht und bis zuletzt noch verteidigt.
      Das Gefährlichte, was dieser Welt geschehen konnte und kann ist eine von Gefühlen, Phantasie und Vorahnungen beraubte Menschheit.

    • Sinnfreie Gewalt, das ist ein Spiegel der Gesellschaft. Teile der Jugend fährt im großen Maße darauf ab. Es muss Ursachen haben.

    • Hallo Grummel,

      ja ja die Musik, die Sprache der Liebe!

      Ich habe da ein schönes Beispiel von Loreena Mckennitt, „The bonny swan“ von 1994
      Eine schöne Frau, eine schöne Stimme, eine wundervolle Melodie untermalt
      mit bunten Bildern. Nur die Geschichte die erzählt wird ist purer Satanismus.
      Musik ist die hinterlistigste Art der Propaganda! Ich hasse sie, die Musik.

      Übrigens arbeitet die Dame beim Canadischen Militär.

    • Ja, Thomas Erler, genau das mein ich ja: Massenmanipulation als Kunst verkaufen ist der neueste, scheinbar von vielen noch undurchschaute Trick. Dann verdächtigt man lieber jemand wie Joseph Beuys der Scharlatanerie, anstatt dass man hier hinter die Kulissen blickt. Ich kenne allerdings „the bony swan“ und die Sängerin nicht, weiß deshalb nicht, ob aus meiner Sicht zutrifft, was Sie darüber hier sagen.
      An alle:
      Ich wiederhole es: Das Grundproblem dieser zivilisierten Menschen-Gesellschaft ist die Gefühlsarmut. Darin sehe ich die größte Gefahr für den ganzen Planeten. Die Menschheit hat sich mehrheitlich in Begrifflichkeiten verlaufen. Ohne das Fühlen(Stichwort Pietät) kann das ganze Leben nicht mehr richtig verstanden werden- ganz im Gegenteil wird alles pervertiert. Und je mehr die ursprüngliche Natur um uns schwindet- der einzige richtige Wegweiser für unsere Psyche – desto größer wird dieses Problem. Nicht nur die USA sind ein viel zu stark aufgeblasener Luftballon….

  12. Wenn 1453 Constatinople fiel, grosse Empörung im Westen.
    Das die Stadt nur noch einige zehntausenden Einnwohner hatte, mann wusste es nicht.
    Wenn das unüberwinnliche Singapore fiel, durch Japaner auf Fahrrader durch die Jungle, und die ebenfalls unünberwinnliche Schlagschiffe Prince of Wales und Repulse auch durch keine gelbe Männchen versenkt wurde, Männchen in Flugzuge, wurde es deutlich das das Imperium keine Kleider trug.
    Heute kann die USA Assad nich umwerfen, wieder grosse Empörung.
    Aber Netanyahu versteht es noch nicht, er ist froh mit eine tote Maus, die USA Ambassade ist umgezogen von Tel Aviv nach Jerusalem.
    Guatemala folgt.
    Und doch glaubt anscheinend der Lügner Netanyahu das Iran in kürzester Zeit vernichtet wird.
    Er hat keine Ahnung, wie Churchill über das Britische Weltreich, das auch das USA Weltreich am Ende ist.
    Wie es möglich war das ein Vollidiot wie Churchill, der Versuchte mit Schlagschiffe Festungen aus zu schalten, und das Blutbad von Gallipoli verursachte, die Briten in ihre letzte Krieg führen konnte, unbegreiflich.
    Leider, die Weltgeschichte is voll mit Vollidioten die nur Elend verursachten, nur die Aboriginals taten es anscheinend nicht.

    • Churchill wollte die deutsche Nation bis in die Wurzeln vernichten und er hat es getan .
      Warum ist GB und damit letztendlich der Commonwealth aus der EU ausgetreten und mit CETA ist der Commonwealth
      doch wieder in der EU .
      Die Skripal-Vergiftung ist völlig in die Hose gegangen , wer will noch gegen Russland Krieg führen ?
      Sogar das Regime Merkel hat den Mief des Braten gerochen .
      Die Türkei spielt noch taktisches Spiel, hat sich aber verabschiedet . Konstantinopel wird nie mehr christlich , vielleicht chinesisch — Schade um die Hagia Sophia, den Prachtbau christlicher Kultur .

    • Es ist nicht wahr.
      Das Morgenthau Plan, das Roosevelt unterzeichnet hatte, hätte Deutschland endgültig vernichtet.
      Churchill wiedersetzte sich ‚ich will nicht an eine Leiche gekettet werden‘.
      Es waren Briten die die VW Produktion begannen.
      Was Churchill bewegte, wir wissen es nicht.
      Es gibt eine Theorie das er nur Krieg wollte, Frieden verhinderte, um an die Macht zu bleiben.

  13. Ergänzend kann ich noch hinweisen auf einen Vortrag von Dirk Pohlmann:
    “ Dirk Pohlmann über „Der duale Staat: Recht, Macht und Ausnahmezustand“ “
    https://www.youtube.com/watch?v=8SCcEdl–Bk
    Wenn man sich die über 2h mal Zeit genommen hat, und das in Kontext setzt, was Meister Jebsen hier verzählt, und dann noch dazunimmt, was hier bei den Seegesprächen so rauskommt:
    „Seegespräche Migration und die Folgen für Deutschland – W. Wimmer,Leyla Bilge,R. Albrecht,R. Rothfuß“
    https://www.youtube.com/watch?v=nG-AlWKWMrY
    Dann ist das echt ne Überdosis. Da kann ich Herrn Fleck gut verstehen.
    Da ist was ganz deutlich kaputt. Und ich bin mir nicht sicher, ob es jemals ganz war. Können wir das reparieren? Ich denke, ja, man muss nur das nötitge Wissen vermitteln.
    Das Grundgesetz und das Strafgesetzbuch sind ja eigentlich ne ziemlich gute Idee. Es wäre nur schön, wenn sich Staatsanwälte und Polizisten auch daran halten würden..
    Und dann kommt schon wieder der Hörstel, und erzählt folgendes:
    „Iran-Sanktionskrieg: EU gegen USA! – Christoph Hörstel zur Lage KW 20“
    https://www.youtube.com/watch?v=O8InlC_O1L0

    Ich sollte es Herrn Fleck gleichtun, und einen langen Waldspaziergang machen..

  14. Ich habe mir erst mal nur den „Katalonienteil“ angehört und war erstaunt über folgenden Kommentar:

    „… der Nachfolger heißt Quim Torra und an dem wird sich Madrid erst recht die Zähne ausbeissen, denn, Zitat: Er sagt: ‚Glauben Sie nicht eine Sekunde daran, daß wir in Sachen Unabhängigkeit nachgeben werden.‘ Da bleiben wir (kenfm) dran.“

    Anfang November 2017 gab es ein Interview von kenfm mit Marc Sallas, einem Vertreter der Unabhängigkeitsbewegung und dazu die Ankündigung: „Deshalb haben wir ein Team nach Barcelona entsandt, um vor Ort Stimmen einzufangen!“

    Ich habe diese Ankündigung sehr begrüßt, und habe auch, nachdem nichts mehr kam, meine Hilfe angeboten. U.a. auch in einem direkten eMail an kenfm. Ich finde es persönlich schon sehr enttäuschend, keine Antwort erhalten zu haben, aber ich bin nur eine Einzelperson. Die Hörer von kenfm hätten aber bestimmt schon eine Antwort erwarten dürfen und nicht ein „Da bleiben wir dran!“ nach einem halben Jahr des Schweigens.

    Hier schon mal einige Gedächtnisstützen:

    In der Franco-Aera wurden nicht die Katalanen unterdrückt, sondern die lohnabhängigen Massen und Republikaner gleichermaßen von spanischen und katalanischen Faschisten. Mit der Beendigung der Franco-Diktatur (1978) übernahm Felipe Gonzales (PSOE=Sozialdemokraten) die Madrider Regierung, während schon 1980 die katalanische Regierung unter Jordi Pujol, reaktionär und schon damals in schwere Bankskandale verwickelt, gebildet wurde.

    Am 28. Okt. 1990 veröffentlichte El Periódico de Catalunya ein Papier betitelt: „Die Strategie zur Rekatalanisierung“ Es war von Jordi Pujol persönlich überarbeitet und an die Zeitung „geleakt“ worden. (im Internet eingeben: tabarnia.today/versioncastellano/programa-2000)

    Katalonien war zu diesem Zeitpunkt schon längst mehrheitlich spanischsprachig, denn die schon unter Franco eingesetzte Industrialisierung hatte Millionen aus Spanien und Lateinamerika in die Zentren von Barcelona und Tarragona gelockt.

    Von daher könnte man diesem Programm ein gewisses Verständnis entgegenbringen, denkt man nur an die Konflikte in Westdeutschland mit den Flüchtlingen und Vertriebenen aus den ehemals deutschen Ostgebieten direkt nach dem 2. Weltkrieg und bedenkt man den Umstand, daß Franco die katalanische Sprache praktisch gesehen verboten hatte. Die „Bio“katalanen waren in der Minderheit, um es mal saublöd auszudrücken.

    Beim Lesen dieses Programms der Rekatalanisierung entdeckt man aber Erschreckendes. Nur zwei Beispiele zum völkischen Verständnis dieser Strategie, die wahrscheinlich sogar einen Markus Söder erbleichen lassen würde:

    „Konfiguration der katalanischen Persönlichkeit: Erklärung und Verstärkung der definierten und positiven Grundelemente unserer kollektiven Persönlichkeit. Auswahl und Verbreitung der Konzepte, die eine maximale Stärkung unseres Volkes ermöglichen (gebildeter, moderner, ziviler, solidarischer, europäischer, die Arbeit liebend, gut gemachte Arbeit schätzend, Wurzeln feststellend, Wachsamkeit für christliche Werte…)“

    „Es ist notwendig, unser Volk auf die Notwendigkeit aufmerksam zu machen, mehr Kinder zu haben, um unsere kollektive Persönlichkeit zu garantieren.“

    (Beides sind meine Übersetzungen)

    Katalonien hat eine Verfassung, die in Artikel 6 zwar zwei Offizialsprachen (Spanisch und Katalan) vorsieht, aber gleichzeitig das Konstrukt einer bevorzugten Sprache kennt (Lengua propria). Das führt dazu, daß im Sprachengesetz von 1998 (Ley 1/1998, de 7 enero, de politica a lingüística) in Kapitel 5 die Bestrafung von Unternehmern einführt, die Ihre Läden nicht Katalan ausschildern.

    Die extrem starke Ausrichtung der katalanischen Bildungseinrichtungen auf Katalan statt Spanisch, führte zwar zu einer Steigerung des Anteils der Katalansprecher, aber ist immer noch weit davon entfernt, eine Mehrheit als Muttersprache zu erreichen, so daß die jeweilige sprachliche Bevorzugung und Unterdrückung weiterhin als wesentliches Element der katalanischen Regierungspolitik gesehen wird.

    Zugleich darf man nicht vergessen, daß der Anspruch Katalonien für die Separatistas weit mehr umfaßt, als das des heutigen autonomen Gebietes Katalonien. Die „Paisos Catalans“ umfaßen nach deren Ansicht alleine in Spanien die Balearen, die Provinz Valencia und Teile Arragons, obwohl auch dort überall die Sprecher des Katalanischen (incl. Dialekte) in der Minderheit sind.

    In den Regierungen dieser Provinzen sitzen in den Bildungseinrichtungen vorwiegend Nationalisten (z.B. Bloc in Valencia – es ist hier fast so, also ob SPD und AfD in einer Koalition regieren.), die dafür sorgen, daß die in den Verfassungen vorgegeben Vorschriften für Zweisprachigkeit nicht umgesetzt werden. Auf Ibiza herrscht bereits Ärztemängel im staatlichen Bereich, weil viele Ärzte lieber wieder verschwinden, bevor sie sich dem Sprachdiktat unterwerfen. Das medizinische Personal war schon zu Tausenden auf den Straßen, um zu demonstrieren unter dem Motto: „Sprachen heilen nicht!“ Am kommenden 2. Juni wird in Valencia wieder für die Freiheit der Wahl der Sprachen in der Erziehung demonstriert.

    Man muß sich natürlich fragen, wieso hat sich die Mehrheit nicht gewehrt und die Separatistas in den Regierungen gewähren lassen? Ehrlich gesagt, darauf habe ich auch noch keine schlüssige Erklärung. Die vielen Kontakte, die ich hier vor Ort (ich wohne in der Provinz Valencia) und in Katalonien habe, erklären mir das gerne mit einen Frosch, der in einem Kochtopf sitzt und bei dem die Temperatur nur langsam erhöht wird, so daß es eine ganze Weile dauert, bis er endlich springt. Sie sagen, sie hätten nichts gegen Katalan und immer gehofft, daß Madrid sie schützen wird. Tatsächlich aber hätten die Madrider Regierungen, egal ob PP oder PSOE, immer nur den katalanischen Regierungen nachgegeben, um das Ermöglichen von Geschäften nicht zu gefährden. Tatsächlich sind beide Regierungen, die katalanische und die Madrider extrem korrupt, nur knapp eingeholt von der valencianischen Regierung (z.B.: Gürtel-Affäre).

    Auch genauer untersuchen sollte man mal die tatsächlichen ökonomischen Verhältnisse. Die Separatistas schreien „Espana nos roba!“ Spanien beraubt uns. Man kennt ein ähnliches Geschrei von der bayrischen Regierung beim Länderfinanzausgleich. Es ist mir bisher nur gelungen, Material von Unionisten zu diesem Thema zu finden. Ich suche immer noch Material von Separatistas, aber die schreiben nur auf Katalan. Das macht es verdammt schwer, denn auch wenn man mehrere lateinische Sprachen spricht und Google Translate eine akzeptable Krücke ist, bisher habe ich nur Material der Separatistas gefunden, das verspricht, daß Katalonien selbständig und ökonomisch in Zukunft funktionieren könnte. Kann ja sein, aber das ist eben nicht der Punkt. Ich will wissen, ob der „spanische Länderfinanzausgleich“ den Separatistas wirklich Recht gibt, daß Madrid sie berauben würde. Vielleicht gibt es da jemanden unter den Lesern, der helfen könnte.

    Ich bin so unverschämt, auch noch mal auf meinen Gastbeitrag auf Neue Debatte hinzuweisen: (neue-debatte.com/2018/03/02/katalonienkonflikt-nur-ein-kampf-zweier-rechter-stroemungen/). Dazu gibt es interessante Artikel auf den Seiten der Tabarnier, „leider“ nur auf Spanisch: somostabarnia.org/es oder bcnisnotcat.es oder
    tabarnia.org/web. Tabarnia (Gebiet von Barcelona und Tarragona) ist letztlich eine Bewegung, die die Abspaltung von Katalonien androht, wenn Katalonien sich von Spanien abspaltet. Und klar, die wiederum erklären: Katalonien beraubt uns!

    Wenn man all dieses in Betracht zieht, dann ist es mir persönlich völlig egal, wer sich an wem die Zähne ausbeißt. Die Madrider Regierung ist extrem rechts und Torra ist ein Hardcore-Rassist, der Spanier haßt. Von mir können beide in Zukunft ohne Gebiß rumlaufen. Was mir sorgen macht, ist, daß die katalanische Bevölkerung zutiefst gespalten ist und es nicht mehr die Lohnabhängigen sind, die sich gegen den Krieg der Reichen (Warren Buffet) organisieren, sondern die Spanier gegen die Katalanen sowie die Unionisten gegen die Separatistas. Bei Letzterem mache ich nicht mit. Und ich kann jede Anregung und Information gebrauchen, denn ich werde noch viel mehr zu diesem Thema ermitteln und schreiben.

  15. Das Eindrücklichste, weil einmal Widerlichtste und dann Verblüffendste war die Sequenz mit Heiko Maas zwischen 1:16:10 und 1:17:20
    „Wegen Auschwitz“: da lief es mir kalt den Rücken herunter, so gespielt, unehrlich, aufgeblasen und eingebildet ist dieser Autritt.
    Dann die verblüffende Ähnlichkeit mit Eichmann! Wie passend! — ?

    Aber eigentlich kann Maas nichts dafür, dass er dem so ähnlich sieht. Und also bedeutet es gar nichts. An dieser Stelle – nach seinem Auschwitz-Auftritt – wirkt es vernichtend. Und das ist eigentlich infam, eigentlich unter der Gürtellinie, eigentlich unfair. So genial ich es beim ersten Ansehen fand – jetzt nach dem Nachdenken würde ich Ihnen raten sowas künftig doch nicht mehr zu machen, Herr Jebsen.

    • Nein, noch hat das Außen“Natostrichmännchen“ keine Vernichtung von „Unter“menschen angeordnet sowie aktiv daran beteiligt.
      Einer der sich zu den zionistischen Apartheid- und diktatorischen Unterdrückungstaat bekennt, einer der den völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien öffentlich gutheißt, einer der das tatsächliche neue Verbrechen gegen die Menschheit in Palästina mit arglistiger Absicht ignoriert, wie sollte man so eine Person auf ein Vergleichsbild projektieren, damit auch jeder versteht wie diese Person in seinem Handeln drauf ist?

    • Eine Buchhaltergesinnung denkt immer in Quantitäten, statt in Qualitäten.
      Will Kontrolle und Pflichterfüllung.
      Stellt Sekundärtugenden über Primärtugenden,
      Verständnis (Empathie) und Mut, Vertrauen und Offenheit haben für ihn und sie keinen Wert.
      Der Maas könnte sich bis zur Memel ausdehnen, qualitativ bliebe er das Maasmännchen.

    • @ Horst Kietzmann
      „Buchhaltergesinnung“ – ja! Aber muss dann noch die Nazi-Assoziation hinzukommen? Ich finde, der Auschwitz-Auftritt war entlarvend genug.
      Und eine Überdehnung von Nazi-Vergleichen (wie bei „Anitisemitismus-Vorwürfen!) lässt das Original verblassen.
      Aber vor allem: Mich ärgert im Nachhinein, dass ich mich anfangs durch den Bildvergleich manipulieren ließ und dass ich erst später das Manipulative daran bemerkte.

    • Bernhard Meyer Stimmt schon, beides Funktionäre mit Buchhaltergesinnung, hier sollte der Vergleich aufhören. Beide Brillenträger, nimmt man ihnen die von der Nase, bleibt nicht viel Vergleichbares, was das Aussehen betrifft, übrig. Richtiger und guter Einwand.
      Maas sagt ja, er sei wegen Auschwitz in die Politik gegangen. Dann muss man erwarten können, dass er das größte Freiluft- Konzentrationslager, den Gaza- Streifen, bei seinem Israel Besuch anspricht. Da er das nicht tat, ist er für mich unglaubwürdig!

    • Zustimmung: Höchst unglaubwürdig! Dieter Dehm hat Recht: NATO-Strichmännchen. Spielt eine Rolle im Interesse der Neocons (oder Ziocons, wie manche aus gutem Grund sagen), das aber nicht das Interesse der deutschen oder europäischen Bevölkerung ist (ja: nicht mal im Interesse der 99% der amerikanischen Bevölkerung).

  16. Die Entwicklung der Menschheit

    Erich Kästner

    Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt,
    behaart und mit böser Visage.
    Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt
    und die Welt asphaltiert und aufgestockt,
    bis zur dreißigsten Etage.

    Da saßen sie nun, den Flöhen entflohn,
    in zentralgeheizten Räumen.
    Da sitzen sie nun am Telefon.
    Und es herrscht noch genau derselbe Ton
    wie seinerzeit auf den Bäumen.

    Sie hören weit. Sie sehen fern.
    Sie sind mit dem Weltall in Fühlung.
    Sie putzen die Zähne. Sie atmen modern.
    Die Erde ist ein gebildeter Stern
    mit sehr viel Wasserspülung.

    Sie schießen die Briefschaften durch ein Rohr.
    Sie jagen und züchten Mikroben.
    Sie versehn die Natur mit allem Komfort.
    Sie fliegen steil in den Himmel empor
    und bleiben zwei Wochen oben.

    Was ihre Verdauung übrigläßt,
    das verarbeiten sie zu Watte.
    Sie spalten Atome. Sie heilen Inzest.
    Und sie stellen durch Stiluntersuchungen fest,
    daß Cäsar Plattfüße hatte.

    So haben sie mit dem Kopf und dem Mund
    Den Fortschritt der Menschheit geschaffen.
    Doch davon mal abgesehen und
    bei Lichte betrachtet sind sie im Grund
    noch immer die alten Affen.

    • Schönes Gedicht, kannte ich noch nicht.
      Auch vor 70 Jahren konnte schon die Humanität mit dem technischen Fortschritt nicht mithalten. Daran hat sich nichts geändert, außer, dass mittels Drohnen z.B. dass Töten noch leichter gemacht wird. Es lässt sich mit und durch Computerspiele(n) ja auch prima einüben.
      Ein Spiel, dass die Affen freundlich aus den Bäumen holt, und ihnen die Menschwerdung erklärt, gibt es ja leider noch nicht.

  17. Mal wieder krude Thesen. Wenn Trump durch die Aufkündigung des Iran-Deals angeblich jetzt eine Sabotagepolitik gegenüber China verfolgen soll, warum hat Obama, der ja angeblich (lt. dieses Kanals) die gleiche Politik verfolgt hat, denn das Abkommen eingefädelt.

    • Vielleicht wollte er damit, zum Ende seiner Karriere, den Empfang seines Friedensnobelpreis bestätigen?!

  18. Stimme zu bis auf die Kritik an den Kritikern der „Gangsta-Rap- Texte“ von Kollega und Farid. Ich stimme Ihrem Satz „Kunst darf das“ (oder alles) nicht zu. Der Text über Auschwitz -Insassen ist leider nicht nur geschmacklos, sondern pietätlos. Und das ist keine Kunst. Pietätlosigkeit ist im Grunde genau das, was die Menschengesellschaften immer zum scheitern bringt und die ganze Welt zerstört. Und es ging oder geht nicht allein darum, sondern genauso um frauenverachtende und insgesamt gewaltverherrlichende Texte der beiden. Ich finde diese Art Gangsta-Rap der Vielverdiener mit solchen Texten insgesamt kitschig, geschmacklos und verrohend.Genau mit so etwas ist aber leider viel Geld zu verdienen. Es ist ja gut, dass Kollegah einmal 30 000 Euro für eine Schule in Palästina gespendet hat, aber solche Taten kennt man auch von anderen Vielverdienern. Man poliert damit ja auch sein Image auf. Clever ist er da jedenfalls und sprachgewaltig.

    • Zumal es sich hier um eine Follower Gruppe handelt, die zu einem erheblichen Teil noch kein gefestigtes Weltbild haben. Gewiss, bei den meisten dringt das wahrscheinlich nicht durch und verliert sich wieder. Trotzdem würde ich es besser finden, wenn die Protestkultur der Jugend und ihre Leitfiguren etwas stärker am Image von unseren etablierten Spießern (in Deutschland noch die Mehrheit) und deren Leitbildern kratzen würden. Aber das hier ist ja reiner Kommerz. So wie Waffenschmieden, auch reiner Kommerz. Nur da sterben Menschen sofort.

  19. Was mich immer wieder ärgert, ist das Lenin zugeschriebene Zitat: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ Min 43:00
    Der Kommunismus ist gescheitert, in der UDSSR wie in der DDR, weil die Regierungen dem Volk nicht vertraut haben, glaubten, es kontrollieren zu müssen.
    Trotzdem ist dieser Unsinn nicht aus der Welt zu kriegen.
    Ansonsten, machen Sie weiter so. Für mich der Vorzeige- Journalismus in Deutschland.

    • Es scheiterte weil eine zentral gesteuerte Wirtschaft nicht imstande ist die Güter und Dienste zu liefern die Konsumenten wollen.
      Da geht nur mit Gewinn Steuerung, Kapitalismus.
      Die Chinesische ‚Kommunisten‘ verstanden es.

    • Wäre der Gedanke der Solidarität hochgehalten worden, statt die Werktätigen zu beschnüffeln, hätten die Ost-Arbeiter auch keinen „Dienst nach Vorschrift“ gemacht. Der wirtschaftliche Antrieb muss nicht Gewinnorientierung sein, wie zur Zeit. Kooperative Zusammenarbeit und Solidarität kann ebenfalls die Triebfeder sein.
      Etwa 50% der hergestellten Güter und Waren hier, sind überflüssig. Werbung, unterstützt von politischer Propaganda, reden uns das Gegenteil ein.
      „Ich kauf mir was, kaufen macht soviel Spaß…“
      Selbst relativ kluge Leute wie Grönemeyer machen den Unsinn mit.
      Bekanntlich ist das Wachstum endlich…,,ihr wisst das doch alles.

Hinterlasse eine Antwort