Me, Myself and Media 52 – Hochverrat mit vier Buchstaben

Als Willy Brandt sich in den frühen 70er Jahren dafür entschied, eine eigenständige Ost-Politik zu wagen, wurde das in Washington nicht nur mit Argwohn beobachtet. Für das Pentagon galt der deutsche Bundeskanzler Brandt seither als unberechenbar und „Brandt-gefährlich“. Brandt gefährdete mit seiner authentischen Friedens- und Entspannungspolitik das Geschäftsmodell des Militärisch-Industriellen-Komplexes. Brandt suchte und fand den Frieden, der später unter Kohl in der Wiedervereinigung mündete, während sich das Pentagon bis heute vor allem darauf versteht, den Krieg in alle Welt zu tragen.

Derartige „Pannen“ dürfen aus er Sicht der US-Eliten nie wieder passieren und so wird heute jede Form von autarker deutscher Friedenspolitik sabotiert oder im Keim erstickt.

Jüngstes Beispiel ist der Versuch, die Bundesrepublik Deutschland daran zu hindern, zusammen mit Partnern aus der EU den von den USA gebrochenen UN-Atom-Deal mit dem Iran zu retten. Stichwort INSTEX. Diese besonders vom Außenministerium unter Heiko Maas vorangetriebene unabhängige Handelsplattform, deren Ziel es ist, den Handel zwischen EU und Iran trotz der US-Sanktionen weiter zu betreiben, wurde in diesen Tagen massiv beschädigt, als es der BILD-Zeitung gelang, den vom Auswärtigen Amt vorgestellten Präsidenten von INSTEX zu verhindern. Der langjährige Orient-Botschafter der BRD, Bernd Erbel, zog sich, nachdem die BILD ihn als INSTEX-Präsidenten unter Feuer genommen hat, sang und klanglos zurück. Offiziell hieß es dazu auf der Bundespressekonferenz: Die Top-Kraft Erbel hätte aus „privaten Gründen“ diesen überraschenden Rückzieher gemacht.

Glauben wir das?

Wer sich die Mühe macht und die Anti-Erbel-Kampagne der BILD-Zeitung recherchiert, stößt unmittelbar auf die Story hinter der Story. Die Bild-Zeitung als ein Blatt, das sich gerne als Anwalt des kleinen deutschen Arbeiters darstellt, versteht sich, wenn es darauf ankommt, eher als verlängerter Arm des Staates Israel und reagiert, wenn das von ihr verlangt wird. Konkret, die BILD selber wurde erst von der Israel-Lobby auf ein Erbel-Interview bei KenFM aufmerksam gemacht, bei dem der Diplomat a. D. es gewagt hatte, freundlich über die Republik Iran zu sprechen. Da läuteten in Jerusalem die Alarmglocken und man versuchte alles, um Erbel bei INSTEX zu verhindern, mit dem Ziel, INSTEX ins Leere laufen zu lassen. Sollte INSTEX kollabieren, wird das die Bundesrepublik Milliarden kosten, denn die nicht zustandekommenden Exporte werden von den Chinesen übernommen, da sich diese nicht an die US-Sanktionen halten.

Und was sagt uns das über die BILD-Zeitung? Die Bild-Zeitung vertritt – vor die Wahl gestellt – eher israelische Außenpolitik, als dass sie sich hinter das Auswärtige Amt und die deutsche Exportwirtschaft stellt. Damit verrät die BILD elementare deutsche Interessen, gefährdet die Arbeitsplätze ganzer Branchen und forciert einen Krieg gegen den Iran, bei dem es zu gigantischen Flüchtlingswellen Richtung Deutschland kommen wird und bei dem unzählige deutsche Soldaten umkommen könnten.

Die BILD verrät Deutschland mit ihrer alles andere als neutralen „Berichterstattung“ und muss als Spionage- und Sabotagewerkzeug – in diesem Fall – der Besatzungsmacht Israel angesehen werden. Wer als Arbeiter heute noch die BILD kauft, hilft aktiv dabei mit, dass der eigene Arbeitsplatz, die eigene Existenz vernichtet werden. Eine z. B. in den USA oder Israel ähnlich agierende Presse würde von den dortigen Regierungen unmittelbar als verlängerter Arm eines ausländischen Geheimdienstes eingestuft und an weiteren Sabotageakten gehindert werden.

Warum ist die Bundesrepublik nicht in der Lage, dem aus dem Ausland organisierten Druck und der Sabotage an INSTEX durch die BILD etwas entgegenzusetzen? Warum ist Deutschland mehr als 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges noch immer nicht Herr der eigenen Außenpolitik und muss sich stattdessen von einem Zwergstaat im Orient vorführen lassen? Was geht hier vor?

In der aktuellen Ausgabe von MMM 52 sehen wir ganz tief in den Abgrund. Wer verhindern möchte, dass schon übermorgen deutsche Soldaten in der Straße von Hormus, in einem von Israel und den USA herbeigesehnten Krieg gegen den Iran verheizt werden, kommt nicht umhin, die Gretchenfrage zu stellen: Wer regiert Deutschland in Fragen der Außenpolitik wirklich? Das Auswärtige Amt offensichtlich nicht.

Inhaltsübersicht:

0:06:44 Relotius vs. Julians Assange – ein Agent Moskaus?


0:08:53 Sonderwirtschaftszone Hongkong


0:17:29 Proteste in Hongkong und Gelbwesten in Paris, militärisch gegen Demonstranten

0:26:48 Zukunft Europas: Mit HighTec aus China, über die neue Seidenstraße

0:32:47 Der Iran-Deal und INSTEX


0:37:55 Der Fall „Bernd Erbel“ bei KenFM


0:51:58 Deutsche Soldaten an immer neuen Fronten – Nahostpolitik mit den Grünen

1:05:16 Bernd Erbel über den Iran und seine Bombe


1:13:52 Wehrpflicht, Bundeswehr, Personalmangel


1:21:51 Rezo und der Mainstream – Massenmanipulation vom Allerfeinsten


1:34:46 Jugoslawien-Berichterstattung und Krieg unter Rot-Grün


1:45:06 Ein neuer illegaler Angriffskrieg wird vorbereitet – mit gekidnappten Tankern

1:58:00 Besucherzahlen in Ramstein und am CSD


2:01:15 Die ideologische Brille und Kontrolle der Massen durch Erpressung (Jeffrey Epstein)

2:14:51 Solidarität mit Julian Assange


2:26:08 KenFM App ohne Werbung und Resumee


Quellen:

Buchkomplizen:
https://www.buchkomplizen.de

Buchempfehlungen:

Robert Fitzthum: China verstehen

Rainer Mausfeld: Angst und Macht

Guido Giacomo Preparata: Wer Hitler mächtig machte (momentan nur antiquarisch erhältlich)

Jochen Mitschka: Schattenkriege des Imperiums: Der Krieg gegen den Iran

Jochen Mitschka: Deutschlands Angriffskriege

Basil Henry / Liddell Hart: Geschichte des Zweiten Weltkriegs

Florian Schwinn: Rettet den Boden

ARD – Tagesschau 1: US-Wahlkampf 2016 Welche Rolle spielte Assange?
https://www.tagesschau.de/investigativ/mueller-report-assange-101.html

ARD – Tagesschau 2: Proteste im Flughafen Hongkong
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-580231.html

Deutsch-Chinesische Allgemeine vom 14.03.2018: Weltbank: Extreme Armut in China
https://www.deutsch-chinesische-allgemeine.com/2018/03/14/weltbank-extreme-armut-china-2018-voraussichtlich-unter-1/

FAZ vom 12.08.2019: Legende von den fremdgesteuerten Protesten
https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/die-legende-von-den-fremdgesteuerten-hongkonger-protesten-16329988.html

YT Welt-Nachrichtensender: HITZKÖPFE IN HONGKONG
https://www.youtube.com/watch?v=AF5PPR50Fl8

ARTE 1: Gelbwesten: Zorn über Polizeigewalt
https://www.arte.tv/de/videos/087253-000-A/gelbwesten-zorn-ueber-polizeigewalt/

KenFM im Gespräch: Robert Fitzthum (“China verstehen: Vom Aufstieg zur Wirtschaftsmacht“)
https://www.youtube.com/watch?v=PBBa00o31ac&feature=youtu.be&t=1773

Wikipedia: Instex -Instrument in Support of Trade Exchanges
https://en.wikipedia.org/wiki/Instrument_in_Support_of_Trade_Exchanges

Tagesspiegel vom 08.05.2018: Donald Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Deal
https://www.tagesspiegel.de/politik/atomabkommen-donald-trump-verkuendet-ausstieg-aus-iran-deal/21258214.html

Handelzeitung vom 22.01.2016: Airbus verscherbelt seinen Flop-Flieger an den Iran
https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/airbus-verscherbelt-seinen-flop-flieger-den-iran-971358

AA: Erklärungen des Auswärtigen Amts in der Regierungspressekonferenz vom 29.07.2019
https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/regierungspressekonferenz/2236030

Handelsblatt vom 01.08.2019: Der Mann, der die Geldströme zwischen Europa und Iran neu verteilt
https://www.handelsblatt.com/politik/international/bernd-erbel-der-mann-der-die-geldstroeme-zwischen-europa-und-iran-neu-verteilt/24860702.html

Bild Zeitung vom 08.08.2019: Deutscher Ex-Diplomat stolpert über Skandal-Auftritte
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-inland/instex-deutscher-ex-diplomat-stolpert-ueber-skandal-auftritte-bei-youtube-63841386.bild.html

YT: RT Deutsch – Bundespressekonferenz und der Fall Bernd Erbel: Wie BILD unliebsame Diplomaten ausbremst
https://www.youtube.com/watch?v=fhBMowdzKVA

KenFM im Gespräch mit: Bernd Erbel (Diplomat und Botschafter a.D.)
https://kenfm.de/bernd-erbel/

Twitter: WerteInitiative. jüdisch-deutsche Positionen
https://twitter.com/WerteInitiative/status/1159479870533132289

Twitter: Antje Schippmann
https://twitter.com/antjeschippmann?lang=de

tip: The Israel Project
https://www.theisraelproject.org

Deutsche Welle vom 09.08.2019: German tapped to head Iran trade vehicle pulls out after Israel comments
https://www.dw.com/en/german-tapped-to-head-iran-trade-vehicle-pulls-out-after-israel-comments/a-49974065

Civis Medien Stiftung – Startseite
https://www.civismedia.eu

Twitter: Julian Reichelt
https://twitter.com/jreichelt/status/1160224970452197379

Twitter: Deutsche Welle
https://twitter.com/deutschewelle/status/1160278464349519873

Twitter: Volker Beck 1
https://twitter.com/Volker_Beck/status/1160239524343103488

Twitter: Volker Beck 2
https://twitter.com/Volker_Beck/status/1159524051511123968

YT: Digitour: Markus Lanz vom 06.08.2019
https://www.youtube.com/watch?v=Cxh_mGGmuJ0

Die Zeit vom 15.06.2019: Robert Habeck liegt in der K-Frage vorn
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-06/die-gruenen-robert-habeck-bundeskanzler-umfrage

taz vom 05.08.2019: Habeck zum USA-Iran Konflikt. Grüne offen für Militäreinsatz
https://taz.de/Habeck-zum-USA-Iran-Konflikt/!5610981/

UNCLOS – Startseite
https://de.wikipedia.org/wiki/Seerechtsübereinkommen

Telepolis: Heise -„Lupenreiner Antisemitismus“
https://www.heise.de/tp/features/Lupenreiner-Antisemitismus-4500315.html?seite=all

YT: Das dritte Jahrtausend: BILD gegen KenFM
https://www.youtube.com/watch?v=VnTLlk-2-b8


KenFM im Gespräch mit: Bernd Erbel (Diplomat und Botschafter a.D.)
https://www.youtube.com/watch?v=6K9-NbqQ8p0&feature=youtu.be&t=3807

Die Bundeswehr – Startseite:
https://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/start


Bundesministerin der Verteidigung – Startseite
https://www.bmvg.de/de/ministerium/ministerin

Spiegel Online 17.08.2019: Gratistickets für Soldaten gelten schon ab 1. Januar 2020
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutsche-bahn-gratistickets-fuer-soldaten-gelten-schon-ab-1-januar-a-1282462.html

Cicero Online vom 22.07.2017: Grenzöffnung für Flüchtlinge
https://www.cicero.de/innenpolitik/grenzoeffnung-fuer-fluechtlinge-die-kanzlerin-und-das-recht

Wirtschaftswoche vom 14.08.2019: Warum nur Soldaten? Lasst Krankenschwestern gratis Bahn fahren
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/werner-knallhart-warum-nur-soldaten-lasst-krankenschwestern-gratis-bahn-fahren/24899452.html

SPIEGEL Cover  Ausgabe Nr. 23: 01.06.2019 – REZOLUZZER
https://magazin.spiegel.de/SP/2019/23/?utm_source=spon&utm_campaign=inhaltsverzeichnis

T-Online.de vom 24.05.2019: Kurz vor der Europawahl. Über 70 YouTube-Stars fordern: „Wählt nicht Union, SPD, AfD!“
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_85804136/neues-rezo-video-youtube-stars-fordern-waehlt-nicht-union-spd-afd-.html
YT Video Rezo
32:49 -33:53 
die usa haben an echt vielen orten // können die Amis überhaupt die drohnen steuern 
https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ

Stopp Ramstein Kampagne:
https://www.ramstein-kampagne.eu

YT RT Deutsch: Mehrere Tausend Demonstranten fordern „Stopp Air Base Ramstein“
https://www.youtube.com/watch?v=IS03mxSRTiU

YT NFP Kino: NATIONAL BIRD | Trailer | Deutsch
https://www.youtube.com/watch?v=rSqK3rhSWL8

Stroer Aussenwerbung – Startseite
https://www.stroeer.de

Tube One – Startseite
https://www.tubeone.com

T-Online – Startseite
https://www.t-online.de

Cerberus – Starteite
https://www.cerberus.com

Cerebus – Stephen Feinberg

https://en.m.wikipedia.org/wiki/President%27s_Intelligence_Advisory_Board

Mercedes Benz Online: Ready for Future Generations
https://mbs.mercedes-benz.com/en/ready-for-future-operations.html

ARD -Tagesschau 3 vom 22.05.2019: Rüstungsgeschäfte: Wie Europas Banken Waffen finanzieren
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/banken-ruestungsgeschaefte-101.html

Dyncorp. International – Startseite
https://www.dyn-intl.com

YT Rezo ja lol ey: Ein Statement von 90+ Youtubern
https://www.youtube.com/watch?v=Xpg84NjCr9c

WDR online: Europawahl 2019 – Engültiges Ergebnis
https://www1.wdr.de/nachrichten/europawahl/europawahl-ergebnisse-100.html

FAZ online vom 03.06.2019: Nahles erklärt Rücktritt „Machen Sie es gut!“
https://www.faz.net/aktuell/politik/nahles-erklaert-ruecktritt-machen-sie-es-gut-16218935.html

T-Online vom 03.08.2019: Habeck für deutsche Beteiligung an Marine-Mission
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_86206274/iran-konflikt-gruenen-chef-robert-habeck-fuer-deutsche-beteiligung-an-marine-mission.html

YT ggwporg: Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg – Es begann mit einer Lüge (WDR)
https://www.youtube.com/watch?v=ZtkQYRlXMNU

KenFM im Gespräch mit: Jochen Scholz (Oberstleutnant der Bundeswehr a.D. und geopolitischer Analyst)
https://www.youtube.com/watch?v=qop0KZ-zHJk&feature=youtu.be&t=1780

LUISS Online: Department of Political Science. Seite 15
https://tesi.luiss.it/21010/1/077172_CAZZOLA_FEDERICO.pdf

German Embassy Kuweit Online: Deutsche Botschaft Kuwait
https://kuwait.diplo.de

BR24 Online vom 21.08.2019: Waigel hält Teil-Aus des Soli für problematisch
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/theo-waigel-haelt-teilabschaffung-des-soli-fuer-problematisch,RZlXW61

DW Online: 1953: Irans gestohlene Demokratie
https://www.dw.com/de/1953-irans-gestohlene-demokratie/a-17008768

Telepolis online vom 05.07.2019: Britische Marines entern iranischen Tanker vor Gibraltar
https://www.heise.de/tp/features/Britische-Marines-entern-iranischen-Tanker-vor-Gibraltar-4464417.html

Welt Online vom 20.07.2019: Iran begründet Festsetzung von britischem Tanker mit Kollision mit Fischerboot
https://www.welt.de/newsticker/news1/article197162557/Konflikte-Iran-begruendet-Festsetzung-von-britischem-Tanker-mit-Kollision-mit-Fischerboot.html

Ken FM STANDPUNKTE • Warum die USA unbedingt eine „Koalition“ für die Irankrise brauchen.
https://kenfm.de/standpunkte-•-warum-die-usa-unbedingt-eine-koalition-fuer-die-irankrise-brauchen/

Welt online vom 31.07.2019 – Maas erteilt USA für Militärmission am Golf eine Absage
https://www.welt.de/politik/article197763317/Strasse-von-Hormus-Maas-erteilt-USA-fuer-Militaermission-am-Golf-eine-Absage.html

ARD- daserste.de vom 19.04.2015: Video: Vietnam: Die jungen Opfer von Agent Orange
https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/videos/vietnam-die-jungen-opfer-von-agent-orange-100.html

YT Daniele Ganser: Vietnam 1964, ein illegaler Krieg (Hannover 28.5.2018)
https://www.youtube.com/watch?v=LsWGsHyqit0

YT x4073: The Day After (Attack Segment)  mgm /SB Film Network
https://www.youtube.com/watch?v=7VG2aJyIFrA

YT RTDeutsch: Mehrere Tausend Demonstranten fordern „Stopp Air Base Ramstein“
https://www.youtube.com/watch?v=IS03mxSRTiU

KenFM am Set: CSD 2019 in Berlin
https://kenfm.de/kenfm-am-set-50-jahre-stonewall-christopher-street-day-2019-in-berlin/
Min

RBB24 online vom 27.07.2019 –„50 Jahre Stonewall“ Eine Million Menschen feiern in Berlin den Christopher Street Day
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/07/csd-berlin-50-jahre-stonewall.html

YT: KenFM im Gespräch mit: Prof. Rainer Mausfeld („Warum schweigen die Lämmer?“)
https://youtu.be/Vk3_M9ylbQY?t=2443

KenFM Tagesdosis vom 15.8.2019: Jeffrey Epstein – Die Fratze des Bösen
https://kenfm.de/tagesdosis-15-8-2019-jeffrey-epstein-die-fratze-des-boesen/

The Trilateral Commission – Startseite
http://www.trilateral.org

KenFM Standpunkte: Mord oder Selbstmord?
https://kenfm.de/standpunkte-•-mord-oder-selbstmord-die-epstein-affaere-aus-sicht-einer-syrischen-aktivistin/

KenFM: Kilez More : Wir brechen das Schweigen
https://kenfm.de/wir-brechen-das-schweigen-freeassange/

YT: Motor Entertainment: Sebastian Krumbiegel – Die Demokratie Ist Weiblich, Believe Music – Im Auftrag von: RAR marketed by Motor Entertainment
https://www.youtube.com/watch?v=cNtpOfSKSg4


YT: Christoph Peter Jacob Patyk: RAMMSTEIN – Live (Stadion Śląski Chorzów, POLAND)
https://www.youtube.com/watch?time_continue=14&v=M_OK2jd7mFs

KenFM: Die Macht um Acht (33)
https://kenfm.de/die-macht-um-acht-33/

KenFM App
https://apps.apple.com/de/app/kenfm-nachrichten-politik/id1282383831

KenFM: Die Macht Um Acht (33)
https://kenfm.de/die-macht-um-acht-33/

KenFM Positionen 18: „Akadämlich“ – Freies Denken unerwünscht!
https://kenfm.de/positionen-18/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

95 Kommentare zu: “Me, Myself and Media 52 – Hochverrat mit vier Buchstaben

  1. es ist halt schwer israelkritisch zu sein in diesem Land. Ein Großteil der ach so unabhängigen Medien entpuppen sich bei genauerem Hinsehen als philosemitische Plattformen. Egal was da so passiert in der Welt, Es wird totgeschwiegen. KenFM ist eine der ganz wenigen unabhängigen Medienmacher der sich traut diese Dinge unvoreingenommen anzusprechen. Chapeau.

    • sehe es genauso so. Wir können alle zufrieden sein, dass es solche Plattform wie KenFM in der heutigen Zeit gibt. Es ist ja alles so undurchsichtig geworden.

  2. Hallo Ken

    1.)
    Mich wundert, dass eine Begründung von Bernd Erbel zu seinem Rückzug komplett in der Sendung fehlt. Es wird viel ÜBER ihn geredet, aber er wird nicht persönlich gefragt, was der wirkliche Grund war.

    2.)
    Ken, ich verstehe dich nicht. Auf der einen Seite machst du wirklich gute journalistische Arbeit. Auf der anderen Seite glaubst du noch an den Weihnachtsmann. Auf der einen Seite sagst du richtigerweise, dass wir in einer Pseudodemokratie leben, wo die wirkliche Politik von den Eliten gemacht wird. Auf der anderen Seite glaubst du immer noch, dass Demonstrationen irgendetwas ändern. Du sagst den Leuten, sie sollen sich der Friedensbewegung anschließen und nach Ramstein fahren. Aber wozu? Selbst wenn 500.000 Leute in Ramstein demonstrieren würden, glaubst du im Ernst, dass das irgendetwas bewirken würde?? Glaubst du irgendein deutscher Politiker hätte den Mumm zu sagen: „Amis go home“? Die deutschen Politiker haben doch alle ihren Kopf tief im transatlatischen Rektum stecken.

    Hast du nichts aus der Geschichte gelernt? Was haben denn die massenhaften Demos in Griechenland gegen die Troika gebracht? Und was haben die Proteste der Gelbwesten gebracht? Und was it mit Garzweiler? Oder den riesigen Demos gegen Bush’s Irak Krieg in Berlin? Es ist doch immer das selbe: Wenn das Volk irgendwo einen kleinen Aufstand macht, wird der von den Medien ignoriert oder verunglimpft. Und wenn das Volk einen nennenswerten Aufstand macht, werden Tränengas und Knüppel eingesetzt und Leute mit Gerichtsverfahren überzogen. Und in Frankreich werden Demonstranten sogar verstümmelt.
    Aber änderte das irgendetwas an der Politik?

    Auf Netflix gibt es eine sehr gute 10 teilige Dokumentation über den Vietnamkrieg. Zu dieser Zeit war die Friedensbewegung noch sehr stark. In dieser Zeit war Woodstock und es gab weder Facebook noch Youtube. Obwohl dieser Krieg von permantenten Friedensdemos begleitet wurde, hat es 3 Präsidenten lang gedauert bis sich der Ami endlich aus Vietnam zurückgezogen hat. Aber nicht wegen der Demos, sondern weil der Krieg militärtisch nicht zu gewinnen war, und weil immer mehr junge Amerikaner tot nach Hause kamen, ganz zu schweigen von den Kosten.

    Deine Idee mit dem CSD in Rammstein ist gut. Statt langweiliger Demos sollte die Friedensbewegung interessante Festivals organisieren, so wie es Woodstock ja auch war. Schließlich opfern die Demonstraten ihre Freizeit dafür. Und wenn die Demo schon politisch nichts bewirkt, dann haben sie wenigstens ein gutes Festival gehabt. Der Vorteil wäre, dass Demonstrieren Spaß macht, Ansonsten werden die Leute mit den Jahren immer verbitterterter und ziehen sich am Ende frustriert aus sämtlichen politischen Aktivitäten zurück. Bei Ken ist eine starke Verbitterung unübersehbar. Ken, lach mal! Wo ist dein Humor? Humor ist wenn man trotzdem lacht. Gute Vorbilder sind Volker Pispers und Die Anstalt.

    Abgesehen davon halte ich es für ein Märchen, daß die Amis angeblich auf Ramstein angewiesen wären um den Drohnenkrieg zu führen. Dieser weit verbreitete und nie hinterfragte Mythos besagt, daß wegen der Erdkrümmung der Standort Ramstein nötig wäre um mit den Drohnen zu kommunizieren. Die Drohnen werden aber über Satelliten gesteuert. Selbst wenn ein Drohnen-Satellit nicht direkt aus den USA erreichbar ist, könnte man ihm das Signal über 2 oder 3 Relay Satelliten senden, die sich zwischen den USA und dem Einsatzort befinden.

  3. „Rezo“, the Auftragsplauderboy … goes Dutschke? Oha.

    Armer, armer Rudi Dutschke. Welcher journalistische Leerwandler glaubt, sich anmaßen zu dürfen Dir so etwas postmortem antun zu dürfen?

    MMM#52: Ein weitere sehr provokante, eine weitere nahezu perfekte Sendung.

    Das Rezo-Ramstein-Statement „ich-habe-keine-Ahnung-davon-worum-es-da-eigentlich-geht“, und dann, ultrawitzig, „bup-bup“ als Lautäußerung zum Klick-Drohnenmord an Menschen? Wie bitte???

    Kannst Du das bitte nochmal wiederholen, du vollverblö**tes, publikumgeiles und hochglanzpoliertes Rezovideo-KappenBübchen?

    Und dahinter steht dann die xxx-millionenfinanzierte Ströer>Cerberus>“Freedom“-Group, bei dem es nur noch um extreme „Reichweite“ geht?

    Dann werden von Ströer die zig öffentlichkeitsgeilen YT-Rampensau-Blogger-Gelegenheits-M*ulh*ren in den Influenza Content eingekippt? … Mir wird nur noch speiübel.

    Auf hochglanz polierte Lachplatten durch und durch. Grandioser Aufgalopp der notgeilen Verstandesfreien auf Abruf. Es ist, wie es bereits war, aber dennoch wird es subtil schlimmer.
    Seit Robert „Hauweg“, „Grün“-Göring, „Shame on Ötzemir“ und „Alleinena Verbock“ ist NATO-Olivgrün der Side-Kick der cdU.

    Dann einer der allesamt lächerlichen YT-Katastrophen-Evangelisten: „Es sterben nicht nur viele Tierarten aus, sondern auch viele Menschen“.
    Es sterben also viele „Menschen“ aus. Ich gratuliere euch ge“ströer“ten zu diesem unfassbaren Schwachsinn …

    KenFM, EURE Informationen sind die Informationen, die dieses Land braucht.
    Den ganzen in MMM#52 erwähnten „Influencer“-Dreck kann doch kein Mensch mehr ertragen.

    KenFM, bitte macht weiter. Mit unangenehmen Hintergründen. Mit der Benennung von leider ganz, ganz fiesen Tatsachen. Darum geht es. Auseinandersetzung, Aufklärung.

    100%ig brilliante Gedanken zum aktuellen Zeitgeschehen. Absolut klare Gegenöffentlichkeit. Zweieinhalb Stunden kritischer Diskurs zu den aktuell wichtigsten Themen, das ist Staatsbürgerpflicht.

    Tausend Dank für MMM #52!

  4. Super Beitrag! Man lernt immer wieder was neues bei KenFM.

    Im Video wird die Aussage getroffen, dass die größte jüdische Gemeinde in Iran lebt(nach Israel). Jedoch konnte ich diesbezüglich keine Quellen finden. Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen?

    LG

  5. Wie auch immer, Rainer Rupp und Mathias Bröckers sollten in einem Streitgespräch, mit Ken als Moderator,
    zum Thema CO2 mal in den Ring gehen.
    Unbegrenzt, Ende offen.
    Rupp vertritt dabei Bröckers Position, Bröckers ist der Meinung, dass es den menschen gemachten Klimawandel nicht gibt.
    Stichwort: Empathie,
    dass würde der Renner, wie 20 Jahre „Wer wird Millionär“.
    Ein Endlos- Streit, bei dem alle dazu lernen.

  6. „Das Genie eines jeden Sklavensystems liegt in der Dynamik, die Sklaven voneinander isoliert, die Realität eines gemeinsamen Zustands verschleiert und eine vereinte Rebellion gegen den Unterdrücker unvorstellbar macht.“

    -Andrea Dworkin

    counterpunch.org/2019/09/03/replacing-ideology-with-class/

    • „…die Realität eines gemeinsamen Zustands verschleiert…“.

      „Die Menschen kennen sich einander nicht. / Nur die Galeerensklaven kennen sich, / die eng an eine Bank geschmiedet keuchen, / wo keiner was zu fordern hat und keiner was zu verlieren.“ (Goethe)

      Zur Zeit (noch) nicht genügend „eng an eine Bank geschmiedete“ Lohn- und Schuldzins-Sklaven.

  7. Vielfalt finden wir gut. Regenbogenfarbiger Aufkleber auf der Brust. Ehrlich Herr Jebsen? Diversity hier? Von ihnen persönlich präsentiert und für gut befunden um die dazugehörige „Parteilinientreue“ zu zeigen? Damit hat man natürlich relativ wenig zu befürchten, von dieser aus den USA herüberschwappenden im Kern kranken, völlig verrückten, unmenschlichen Bewegung. Sprechen sie vielleicht bald von „Menschen und Menschinnen“ oder von „Männern, Frauen und diversen“? Das wäre dann doch ein passender nächster Schritt, oder etwa nicht?

    Oh, wow! Das ist ernüchternd! Damit hat sich KENFM für mich praktisch gänzlich erledigt.

  8. Danke!!!
    Ich beschäftige mich schon sehr lange mit diesen Themen, bin aber frustriert darüber, wie wenige Menschen den Hintern hoch bekommen und wirklich etwas tun. Muss es immer erst „Lernen durch Schmerz“ bedeuten?
    Es fehlt an Optimismus und Hoffnung in dieser Welt. Das ist das wirklich Tragische.
    Bitte macht weiter. Ich hoffe, dass es sich lohnen wird!

  9. aber nehmen wir uns doch nicht so wichtig, auch wenn Ken auf Youtube schon 220 000 clicks hat, Was sind 220 000 clicks gegen 5 500 000 clicks von Ronaldo. Brot und Spiele, sie schaffen es immer noch mit diesen alten Tricks. 🙂

  10. Klare Worte und Statements, saubere Quellenangaben und immer größere Kreise der Menschen, die sich nicht mehr systemisch ducken auch wenn sie diesem entspringen. Sie bzw. der Sender schaffen es immer wieder die im Grunde gleichen Themen aus einem neuen Blickwinkel zu sehen, die Informationen aus sehr unterschiedlichen Quellen zu einem Ganzen zusammenzufügen und es leicht verständlich zu transportieren. Danke für diese anstrengende und herausfordernde Arbeit, die der Einzelne so nie schaffen würde.

  11. Immerhin, erste Stunde geschafft.

    Das auswärtige Amt, der Oberhammer.
    Lügen und Arbeitsverweigerung sind in diesem Amt kein Kündigungsgrund?
    Die ältliche Dame präsentiert sich als perfekte Symbiose aus moralischer Verkommenheit und Kriechertum, und beweist einmal mehr die absolute Wertlosigkeit solcher Instanzen. Im Grunde greift das aber zu kurz. Sie ist das perfekte Beispiel dafür, welcher Art die Verbrecher sind, die Land und Planeten zerstören.

    Hat es Kinder? Kaum vorstellbar.

    Pfuuuuuuuui!

  12. Agent-Orange, ein von den USA angezettelten Vietnam Krieg verwendeten Entlaubungsgift, ist ein Zusammenschluß von Monsanto und Bayer und wurde damals unter der Firma Mobay an die US Armee verkauft.Bis heute sind Millionen Kinder verkrüppelt zu Welt gekommen.Das sind die wirklichen Terroristen-Bayer und Monsanto.Aktuell sind sie ja wieder ein „vereintes „Faschistenpack!

  13. @wolfcgn
    KenFM bei Dailymotion – gute Idee?

    Bei Wikipedia (deutsch bzw. französisch – die Unterschiede wären mal was für die Wikihausener Dirk Pohlmann und Markus Fiedler) findet man:

    Dailymotion ist 100%-ige Tochtergesellschaft von Vivendi (hält 100% der Aktien von Dailymotion)

    Vivendi: Aktienkapital 27,8 Mrd. €, Jahresumsatz 31,932 Mrd. €, größter frz. Medienkonzern, eine der 40 größten frz. Aktiengesellschaften
    Aktionäre von Vivendi: u.a. Blackrock, wenn auch nur zu 4,61%, größter Aktionär (20,65%) ist der Bolloré-Konzern
    Aufsichtsratsvorsitzender von Vivendi: Yannick Bolloré, u.a. Inhaber der frz. Tageszeitungen Matin plus und Direct soir. Yannick Bolloré ist Sohn von Vincent Bolloré, Milliardär und Chef des Bolloré-Konzerns.

    Bolloré-Konzern: Aktienkapital 11,38 Mrd. €, Jahresumsatz 31,858 Mrd. €, Medien-, Transport- und Logistikkonzern der frz. Oligarchen-Familie Bolloré mit Unternehmertradition seit 1861 im Bereich Papier und Druckerei, später Medien, die damit zur reichen Bourgeoisie Frankreichs gehört, mit dementsprechend guten Verbindungen zur hohen frz. Politik.

    Bei Wikipedia französisch (nicht deutsch!) liest man über den Medienkonzern Bolloré von Versuchen der Zensur, außerdem (Übersetzung von mir):

    „In Frankreich steht der Konzern im Verdacht, persönliche Beziehungen zwischen Vincent Bolloré und mehreren Spitzenpolitikern (Nicolas Sarkozy, Alain Madelin, Gérard Longuet, François Léotard) zugunsten seiner Interessen in afrikanischen Ländern zu nutzen.“
    „Unternehmen des Bolloré-Konzerns wurde von der UNO vorgeworfen, in einigen Regionen Afrikas, die vom Waffenhandel leben, Rohstoffe illegal abgebaut zu haben, insbesondere Coltan.“ (Aus Coltan-Erz wird Tantal gewonnen, das gebraucht wird für wichtige Bauteile in elektronischen Geräten wie z.B. Handys.)
    „Nach einem Bericht der UNO vom April 2001 ist SDV, 100%-iges Tochterunternehmen von Bolloré, eines der wichtigsten Bindeglieder dieses Netzwerkes von Kriegsgewinnlern.“

    „KenFM ist ein freies Presseportal“ – unter Dailymotion? Gute Idee?🤔

    • citoyen invisible
      Danke für die Recherche, ich hätte es ahnen können müssen. Mir bleibt nur noch die schüchterne Entschuldigung, dass ich meinte es wäre schon mal ein Anfang. Also bleibt nur der „eigene“ Server. aber gemietet? bei wem? einer heimlichenTochter des Bolloré-Konzerns oder Bertelsmanns oder ??? … suchen wir in der Schweiz! Aber dort steckt ja gerade das internationale Hochkapital.

    • also brauchen wir doch mehr Aufwand, um den Server zb. in meiner Garage zu betreiben. Miete, Strom, Bewachung und Datensicherung, Backup Computer etc. da kommt KenFM selbst bei mir als Laien nicht mit 250,- € aus, oder? Und dann kann mir die Telekom immer noch den Internetzugang abklemmen, da gibts bestimmt Begründungen, zb. vertragswidrige Nutzung.

    • @wolfcgn
      Gerne. Ihre Anregung hat mich gleich inspiriert zu eigenen Nachforschungen.
      Wenn man einmal selbst auch nur solch einen kleinen Kommentar zusammenstellt, sieht man erst mal, was die Journalisten hier bei KenFM leisten, wenn sie noch viel gründlicher recherchierte Artikel verfassen, wenn sie dabei auch noch anti-mainstream arbeiten und sich deshalb erst recht juristisch absichern müssen, weil sie keine starke Rückendeckung von den Transatlantikern oder so haben. Als Journalist beim großen Bruder, den Transatlantikern z.B. unterzuschlüpfen, erleichtert da die Sicherung der eigenen Existenz und des Lebensunterhalts der Familie schon enorm. Das unerschrockene Engagement von Ken Jebsen und Kollegen, die im Gegensatz zu jenen ihr persönliches Risiko nicht scheuen, kann daher gar nicht hoch genug geschätzt werden.

      Übrigens: „Könnte nicht mal ein Kenner einen Beitrag darüber schreiben, welchen Aufwand KewnFm technisch und finanziell betreiben müsste, um einen eigenen Server zu betreiben“, schreiben Sie.
      Genau! Würde uns doch alle interessieren. Dann würden wir sehen, ob und wie wir beim Aufbau eines eigenen Servers helfen könnten.
      Und so große Insiderkenntnisse, die „die Anderen“ (die vom Mainstream und ihr einflussreicher Background) nicht wissen dürften, weil sie dann KenFM umso leichter blockieren könnten, müsste dieser Kenner uns dabei doch wohl gar nicht offenbaren, da denen doch sicher das alles auch schon längst bekannt ist. Wozu also sollte man ein Geheimnis daraus machen? Also: Kenner vor! Das wäre doch auch mal ein Thema.

      Und nun noch zu Ihrer Garage, wolfcgn: Die ist zwar sehr schön, wirklich. Aber mit der Miete müssen Sie deutlich runtergehen, wenn Sie sich nur mal anschauen, was KenFM allein für die Bewachung zahlt.

  14. Da ich kein Internet an meinem tv wünsche lade ich das Format immer runter und schaue es dann in Ruhe, nicht mit Chips und Bier, aber in der Horizontalen.
    Dieses mal stelle ich erhebliche Komplikationen fest. Erstmal war es sehr schwer es überhaupt downzuloaden, merkwürdige Fehler. Und nun lade ich seit Stunden mit 30kb???

    Egal, das macht mich härter, ich verabscheue unser System dafür umso mehr. Es schreit sich den Ärger förmlich herbei. Irgendwann kann ich gar nichts mehr von KenFM runterladen. Was ich dann wohl mache, wer weiß..

  15. Auch wenn nicht jeder mit der etwas marktschreierischen Art von Ken Jebsen klar kommt. Er macht den besten politischen Journalismus im deutschsprachigen Raum m.E. .
    Es ist daher eine Frage der Zeit, Ken, wann dir und deiner Redaktion von Youtube der Stecker gezogen wird. Spätestens wenn deine Reichweite eine kritische Masse erreicht, geht es dir wie vielen anderen kritischen Youtubern.

    Warum fangt ihr nicht endlich an, eure Videos auf eigenen Servern laufen zu lassen und bewerbt dies auch bei euren zahlreichen Lesern, Zuschauern, solange ihr bei Youtube noch die Reichweite habt?
    Am Tag X geht es euch dann wenigstens nicht so wie Nuoviso-TV.

    • ja darüber denke ich auch oft nach. Könnte nicht mal ein Kenner einen Beitrag darüber schreiben, welchen Aufwand KewnFm technisch und finanziell betreiben müsste, um einen eigenen Server zu betreiben. Zusätzlich würde es mich interessieren, ob dieser Server sicher vor der Willkür Mächtiger aber auch staatlich ungesetzlichen Eigriffen wäre. Also abschließend ob es sich denn eigentlich „lohnen“ würde.
      Im Übrigen denke ich, dass KenFM schon längst die kritische Reichweite hat, so dass ich mit der Schreiberin weiter unten auch um seine Sicherheit fürchte. Die scheint mir noch wichtiger als der Server. Da er als Einzelkämpfer in Erscheinung tritt, ist dieser Aspekt für mögliche Angreifer der schwerwiegendste, nicht nur für uns aber für seine Familie! Da ist es vielleicht besser, sein Medium ist sein schwächster Punkt.

    • OK Dailymotion, das ist sicher mal ein erster Schritt, eine französische Plattform: „machen wir KenFM zum Benutzer mit den meisten Followern! 90 000 sollten doch zu überbieten sein! leider wikipedia, aber vielleicht stimmt’s: https://de.wikipedia.org/wiki/Dailymotion

    • Ein Server in der Schweiz. Sicherer geht nicht.
      Kosten je nach Server Grösse / Leistung.
      Ab CHF 250-./Monat ca.€230.- per Monat
      Müsste zu finanzieren sein!

      https://www.hostpoint.ch/managed-flex-server/managed-flex-server-angebote.html

    • Ich kam noch immer nicht zum Anschauen dieser Ausgabe, aber Ken hat bereits in den letzten MMM Ausgaben deutlich gemacht, dass es für eigene Server und kritische Masse deutlich mehr Unterstützer bräuchte.
      Jeder war aufgefordert, auf die nicht-missionarische Art ein wenig Werbung zu betreiben, nur 1-2 weitere Menschen dazu zu bringen, sich selbst von den Inhalten hier überzeugen zu lassen.
      Das Ergebnis ist mir nicht bekannt, aber ich vermute das üblich-Traurige.
      Hierzu würde ich mir übrigens ein eigenes, kurzes Format wünschen, was die Community kurz und knapp von solchen Entwicklungen informiert. Ich selbst ziehe solche Infos bisher nebenbei aus MMM, kenne auch nichts anderes, wo auf solche Dinge eingegangen werden würde.

      Die Sorgen bezüglich der Angreifbarkeit von KenFM teile ich absolut. Ähnliches habe ich bereits den Nachdenkseiten kund getan. Es ist dringend nötig dafür zu sorgen, dass derartige Bastionen nicht von Einzelpersonen abhängig bleiben, Nachwuchs parat steht, nicht nur um die Fortführung zu sichern, sondern auch um das Fadenkreuz von den Einzelpersonen abzulenken. Mord und Totschlag sind für unsere (Schatten-)regierung seit jeher Tagesgeschäft. Und zur Not rufen sie halt den Mossad an, um für Ruhe zu sorgen, die sind sich für gar nichts zu schade.

    • Vielleicht sollte die Community versuchen, Grönland zu kaufen, oder Island, die wissen wie man mit Geldgesocks umgeht.

    • wäre es möglich, dass Herr Erbel aus eigener Überzeugung den Job bei INSTEX abgelehnt hat, weil dieses Unternehmen ein hoffnungsloses Unterfangen ist? Wenn es so wäre, könnte er sich dann offen darüber äußern?

  16. Was man von meinem Vater lernen konnte?

    Mein Vater war Lehrer fuer Auswuchttechnik.(Englisch:Balancing)
    Seine Aufgabe bestand darin Menschen beizubringen alle Arten von Rotoren
    (manche Gasturbinen waren Hausgross) zum ruhig drehen zu bringen,wobei
    die Betonung auf „ruhig“ lag.
    Denn wenn Rotoren nicht richtig ausgewuchtet waren,so konnten sie durch die
    Unwucht explodieren wie Bomben.
    Deshalb wurden grosse Rotoren auch immer im Bunker „gewuchtet.

    Er war ein Spezialist wie es nach seiner Einschaetzung nur zwei auf der ganzen Welt gab.
    Darum draengelten sich auch Fachleute aus der ganzen Welt bei ihm Schulungskurse
    zu nehmen.

    Oft bildete er sogar „seine Leute“ vor Ort aus .

    1975(?) ,ich war noch recht klein,hatte er die ersten 8 Rotchinese
    die in den Westen reisen durften,zur Ausbildung.
    Er lud sie zu uns nach Hause ein.
    Ich erinnere mich noch sehr gut daran, das meine Schwester (damals 16)politische Fragen stellte.
    Unsere Chinesen durften aber darauf nicht spontan antworten,sondern
    steckten alle 8 Koepfe in einem Kreis zusammen und berieten sich.
    Nach etwa 5 Minuten gab einer ein freundliches, offizielles Statement fuer alle.
    Fuer mich als Kind war das sehr Lustig,aber meine Mutter schaemte sich einwenig fuer ihre vorlaut Tochter.

    Als sie dann laenger da waren taute das Eis und jeder von ihnen wagte auch persoenliche Worte zu wechseln.
    Es entstand Freundschaft und meine Eltern kauften fuer Tausende D-Mark zum Abschied LEGO fuer die Kinder
    der Rotchinesen.
    Weil sie wussten das sie alle Geschenke abgeben mussten oeffneten sie die Schachteln und schuetteten alle LEGOs in ein Bettueberzug.

    Als dann der Irak -Iran Krieg kam, fragten seine iranischen Studenten ,wann er denn noch mal kommen wuerde?
    Natuerlich fuerchtete er sich in ein Kriegsgebiet als Familienvater zu fliegen.
    Darum vertroestete er sie mit den Worten:
    „Sobald die Lufthansa wieder fliegt“
    Ich glaube 1988 war es dann so weit.Er bekam ein Anruf aus Teheran ,das die Lufthansa wieder fliegen wuerde.
    3 Wochen spaeter war er der erste westliche Handelsvertreter nach fast einer Dekade Krieg.
    Er brauchte fuer die deutsche Industrie Auftraege im gesamt Wert von ueber 600 Millionen D-Mark mit.
    Sein Reisebericht war so spannend , so das seine Chefs sie mehrmals lasen.
    Schade ,dass er Herr Erbel nicht kennen gelernt hat.Die zwei haetten sich sicherlich blendend verstanden.
    Mein Vater war immer auch ein viel gereister,vielseitig interessierter und bescheidener Mensch.

    Einmal fragte einer seiner pakistanischen Studenten bohrend nach Auswuchttechniken fuer irrwitzige Drehzahlen.
    Man Vater sagte immer nur ,dass braucht man doch gar nicht,bis ihm der Groschen viel.
    „So hohe Drehzahlen braucht man eigentlich nur fuer Plutoniumzentrifugen?“
    Der Mann wurde weiss wie ein Bettuch und war ganz stumm.
    Am naechsten Tag brachte mein Vater einen Stapel an Unterlagen und sagte zu dem Mann:
    „Hier ist alles was sie brauchen“

    Ich konnte Jahre lang sein handeln nicht verstehen.

    Aber auch ich lernte wie Matthias Broeckers die Bombe lieben.

    Der Iran waere niemals in das Fadenkreuz Israels geraten wenn er bei Zeiten die „Bombe“ gehabt haette.
    (Israel hat im uebrigen die Bombe auch)
    Auch kaem keiner auf die Idee deutsche Soldaten wieder ueber die Landesgrenzen ad absurdum zu fuehren.
    Den Gas ,Wasser und Schiess kennen wir schon und sollen daraus nichts gelernt haben?

    Natuerlich waere es jetzt,wie Herr Erbel es sagt , Selbstmord fuer den Iran an der Bombe zu basteln.

    Aber wenn er ueber Nacht nukleare Sprengkoepfe haetten,dann waere die Welt wieder friedlicher und balancierter.
    Das war ja schliesslich die Berufung meines Vaters; „Balancing“
    Seine e-Mail Adresse war sinniger Weise „well-balanced“

    Im uebrigen haette er auch Israel geholfen,wenn es in Bedraengnis geraten waere.
    Aber zur Zeit scheint Israel das Extrem vom Opfer zum Taeter gewechselt zu haben.
    Sie geraten also aus dem guten Gleichgewicht und brauchen Hilfe wie Herr Ebels sagt ,
    um sich fair in der Menschheitsfamilie wieder harmonisch einzufuegen.
    (Das Aswaertige Amt der Hundesregierung Deutschland schein dafuer die Notwendigkeit nicht recht erkennen zu wollen)
    Ich werde meine Schwester beauftragen in den Nachlassunterlagen seiner Haeuser nach
    Freunden auszuschauen.
    Mein Vater war mit Atomwissenschaftlern aus der ganzen Welt gut befreundet.
    Mal schauen was sich da schaukeln laesst?
    So long Schalom!

  17. Warum waren von den Millionen junger Leute, die das Rezo-Video mit seiner Kritik an Ramstein gesehen haben, so wenige auf der Anti-Ramstein-Demo, die heuer wieder nur 5.000-6.000 Teilnehmer zählte? Fehlt es der jüngeren Generation an einem Sinn für Realitäten? Stellen die sich etwa die Wirklichkeit genauso virtuell vor wie ihre Social-Media-Kontakte? Meinen sie, um politisch aktiv zu werden, genügt ein Like, wie MMM52 mutmaßt?

    Man mag zu den 68-ern und ihren Zielen stehen wie man will, aber man kann ihnen sicher nicht absprechen, dass viele von ihnen relativ klar umrissene Feindbilder hatten, gegen die sie konsequent zu Felde zogen.

    Ist im Gegensatz zu ihnen die heutige Jugend eine Fun-Generation, die vor lauter Party, Happiness und Friede-Freude-Eierkuchen-Netzwerken gar nicht mehr in der Lage ist zu erkennen, wer ihre wirklichen Gegner sind und wo der Feind steht, und dass jemand, der einem massiv die Freiheit und möglicherweise sogar das Leben bedroht, nicht nur ein Gegner ist sondern ein Feind, den es zu bekämpfen gilt?

    Oder ist die jüngere Generation heute von beruflicher Perspektivlosigkeit, Prekarität und chronischer Ausbeutung so verängstigt, dass sie es verlernt hat, sich zu wehren? Und die anderen unter ihnen, streben die so sehr nach Geld und Status, dass sie zwangsläufig nichts anderes kennen, als die Gesetze und Zwänge derjenigen widerspruchslos hinzunehmen, die ihnen Geld und Status verschaffen?

    Eine Sackgasse ist es jedenfalls, wenn man sich weiterhin darauf beschränkt, den Reichen so viel wie möglich von ihrem Reichtum abspenstig machen zu wollen, um es sich selbst einzuverleiben. Sozialneid führt zu nichts. Denn indem man zu erkennen gibt, wie sehr man auch gerne hätte, was andere mehr haben als man selbst, legitimiert man sie nur und ihren materiellen Überfluss. Wenn das Sein das Bewusstsein bestimmt, das Haben aber das Sein bestimmt, dann bestimmt eben das Haben das Bewusstsein. Gegen den Menschen verachtenden Räuberkapitalismus mit all seinen Verführungen und seinem Dogma des ewigen Haben-Wollens müsste endlich ein überzeugendes Konzept entwickelt werden. Das Gegenkonzept müsste besonders für die junge Generation attraktiv genug sein, damit sie sich nicht mehr wie ihre Eltern und Vorfahren mit dem bloßen Haben begnügt, sondern das Sein und damit einen höheren Sinn des Lebens in den Mittelpunkt stellt.

    Aber wer von uns entwickelt denn ein solches Gegenkonzept, den ganz großen Wurf, der Konkurrenzkampf und Kapitalismus schlagend widerlegt? Die großen Denkmodelle mit ihren bahnbrechenden (häufig jedoch nur theoretischen) Erkenntnissen stammen alle aus Zeiten weit vor der unseren. Ich fürchte, die Schnelllebigkeit unserer Zeit hindert uns daran, wirklich praktikable Lösungen für die Probleme zu finden, solange wir es nicht schaffen, uns wieder zu konzentrieren, um in aller Ruhe gründlich nachzudenken. Dabei könnten wir uns die Segnungen der heutigen Informationsmöglichkeiten zunutze machen wie niemand vor unserer Zeit, anstatt uns dauernd von ihnen ablenken zu lassen.

    Vielleicht bleibt uns mangels eigener Ideen bald schon nichts anderes mehr übrig als vitalere asiatische Konzepte zu übernehmen, die, aufbauend auf der Familie als der kleinsten Zelle der Gesellschaft, das Miteinander, also das Zusammenarbeiten in den Mittelpunkt stellen und nicht das Individuum, die Konkurrenz, das Gegeneinanderarbeiten und das ewige Besser-sein-müssen-als-andere.

    • Gegenentwürfe zum Kapitalismus und gute Konzepte gibt es doch. Es fehlt nur insgesamt an ausreichend Werbung dafür (durch die Medien), am Glaube an deren Umsetzbarkeit durch die Leute und an Entschlossenheit, dafür gegen alle – ENORMEN zu erwartenden – Widerstände zu kämpfen.

      Auf die jungen Leute einzudreschen ist viel zu einfach und bringt nichts. Es wird doch an anderer Stelle ständig zurecht beklagt, wie schlecht unser Bildungssystem ist und wie stark der Einfluss des militärisch-industriellen Medienkomplexes. Also ist das doch die logische Folge.

      Ich habe große Sympathie für die Demo in Rammstein, aber es gibt tausend (wenigstens teilweise nachvollziehbare) Gründe, wieso jemand nicht dort teilnimmt. Und ganz ehrlich: Glaubt irgendjemand ernsthaft, es würde das System großartig stören, wenn sich dort 150.000 Leute versammeln…?

      Das System würde letztlich m.M.n. nur eines stören (außer einem Militärputsch): Ein wochenlanger, groß angelegter Generalstreik und Verkehrsblockaden. Oder zumindest wiederholte Demos mit Millionen von Teilnehmern.

    • @Benjamin Reloaded
      Natürlich gibt es Konzepte. Aber nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Und eine solche Idee, die viele überzeugt und einfach mitreißt, so dass herkömmliche kapitalistische Dogmen keine Chance mehr haben, eine solche Idee sehe ich weit und breit nicht.
      Und ich bin weit davon entfernt, auf die Jugend „einzudreschen“. Deshalb habe ich alles, was sie betrifft, in Frageform gefasst. Weil ich mir diese Fragen wirklich stelle und es sich daher nicht um rein rhetorische Fragen handelt, hinter denen sich nur die Besserwisserei des Fragers versteckt. Ich beneide die Jugend nicht um ihre ganz spezifischen Probleme, die andere sind als jene, mit denen wir uns vor dreißig, vierzig Jahren herumschlagen mussten.
      Ich sehe vielmehr vor allem bei uns Älteren das Defizit, dass wir für die Jugend nicht überzeugende Gegenkonzepte entwickelt haben.

    • „Man mag zu den 68-ern und ihren Zielen stehen wie man will, aber man kann ihnen sicher nicht absprechen, dass viele von ihnen relativ klar umrissene Feindbilder hatten, gegen die sie konsequent zu Felde zogen“.

      „Oder ist die jüngere Generation heute von beruflicher Perspektivlosigkeit, Prekarität und chronischer Ausbeutung so verängstigt, dass sie es verlernt hat, sich zu wehren?“

      Hier ist eine aktuelle und anregende An-sprache Rainer Langhans´in einer Schulklasse, in der er die damalige Zeit und Studenten- „Revolte“ mit der heutigen FFF-Bewegung vergleicht und wie man diese vielleicht heute ausweiten und eine echte Wende/Wandel schlußendlich bewerkstelligen könnte.

      Leider mit schlechter Tonqualität, aber doch hörenswert.
      https://youtu.be/4Y7pEQIMUcA

      https://youtu.be/4Y7pEQIMUcA

    • @Kit2
      Danke für den Link. Rainer Langhans, naja, auch zu ihm kann man stehen wie man will, aber immerhin hörenswert, wie sich die Dinge heute aus seiner Sicht (die man nicht teilen muss) darstellen, für mich beeindruckend vor allem seine Offenheit, mit der er unumwunden eingesteht, wo in seinem Leben er sich bzw. die Ideen der 68-er gescheitert sieht. Aber gerade seine Ansprache zeigt doch, dass die Ideen eben nicht stark genug waren, so dass ihre Zeit gekommen wäre. Seine Ansprache macht deutlich, wie theorieüberfrachtet sie damals dachten. Es braucht andere, praktikablere Ansätze, wenn etwas grundlegend verändert werden soll.

    • Danke für den Link zu Rainer Langhanns vor FFF. Ich kenne die damaligen Versuche auch nicht weiter.

      Finde aber sehr gut, daß man die ausprobierten Wege den Jugendlichen vorstellt. So können sie die vielleicht weiterentwickeln oder bewußt andere gehen. Mir unverständlich war, weswegen er das Internet so hypte als neuen zukünftigen Weg, ist es nicht so, daß es bei den vorgestellten Wegen vor allem um die Herstellung einer Verbundenheit zur Welt ging? Sich 3 Monate anderen Menschen mit allen Hoffnungen, Ängsten und Vorstellungen zu offenbaren schafft eine sehr dichte geistige Verbindung. Mit Uschi Obermaier wars die körperliche Ebene. Die tiefe Verbundenheit mit der Welt versetzt den Menschen bekanntlich in einen entspannten Gemütszustand in dem Gemeinschaftsleben gut gelingen kann.

      M.M.n. bleibt noch die Eigentumsfrage zu stellen und das Tauschäquivalent zu verflüssigen (Geld dem Kreislauf zu entziehen unattraktiv machen). Tja, da verließ ihn die Phantasie … sich die Umsetzung/Übergänge vorzustellen.

      Wer bringt uns also den zündenden Entwurf?

  18. Leider kann ich erst in drei Tagen das aktuelle „Me, Myself and Media“-Video herunterladen. Weil hier in den Kommentaren das Wort Zinsen erwähnt wurden, wollte ich dennoch schon einen wichtigen Kommentar loswerden. Eigentlich wollte ich den schon unter einen Artikel von Ernst Wolff setzen, aber kam dann doch nicht dazu.

    Es geht um die nach wie vor sehr verbreitete falsche Vorstellung – auch bei Wirtschaftswissenschaftlern – dass man die Wirtschaft mit Hilfe von Zinssätzen steuern könnte. Das ist laut Aussage von Professor Richard Werner, Inhaber des Lehrstuhls für Bankwissenschaften an der Universität von Southampton und des Japanischen mächtig, falsch.
    Dazu ein kurzer Vortrag von ihm aus dem Jahr 2012 (auf der Pluralistischen Ergänzungsveranstaltung zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik, veranstaltet vom Arbeitskreis Real World Economics, 09.-12. September 2012):

    Richard Werner: Central Bank Policy – Lessons (not) learned from Japan (25min13s)
    https://www.youtube.com/watch?v=x0FrF7wh_CE

    Ausführlicher, mit einigen Grafiken, wird es in diesem Artikel der Nachdenkseiten erläutert:

    Titel: Buchrezension: Neue Wirtschaftspolitik – von Richard Werner
    Datum: 12. Dezember 2008 um 12:01 Uhr

    Zins und Konjunktur
    Unbestritten ist, dass die Konjunktur von vielen Faktoren beeinflusst wird. Die große Mehrheit der Ökonomen geht ferner davon aus, dass die Geldpolitik über Veränderungen der Leitzinsen auf das Wirtschaftswachstum einwirken kann: Höhere Zinsen dämpfen die Konjunktur, niedrigere Zinsen haben hingegen eine tendenziell belebende Wirkung, so die Annahme.
    Richard Werner dazu:
    Etwa seit den 1980er Jahren betonen die Zentralbanken in ihren offiziellen Veröffentlichungen die Zinsen als das vorrangige Instrument zur Umsetzung ihrer Geldpolitik (…) In ihren zahlreichen Publikationen werden sie nicht müde zu betonen, dass das Zinsniveau die Schlüsselgröße sei für die Beflügelung der Konjunktur und dass eben Zinssenkungen Wachstum stimulieren. Diese Theorie ist dermaßen eingefleischt im modernen Journalismus, dass die Medien sie als gut abgesicherte Tatsache darstellen.

    Überprüfung der These
    Wenn es den behaupteten Einfluss von Zinsniveauänderungen auf das Wachstum tatsächlich gäbe, müssten Zins und Wachstum negativ korrelieren. Da für beide Größen Zeitreihen über mehrere Jahrzehnte vorliegen, steht einer statistischen Überprüfung nichts entgegen.
    Richard Werner dazu:
    Das Bild, das sich dem Betrachter bietet, liefert keine Anhaltspunkte dafür, dass niedrige Langfristzinsen ein hohes Wirtschaftswachstum zur Folge haben. Und gleichermaßen fehlen Hinweise darauf, dass das Wachstum sich nach den Zinsen richtet. Zum Beispiel hat das Wachstum 1987 stark angezogen, das Zinsniveau folgte erst Jahre später. Auch scheint das Wachstum 1990/91 zuerst seinen Höchststand erreicht zu haben, die Zinsen folgten mit einiger Verzögerung (…)
    Die Daten unterstützen die Hypothese, dass die Zinsen dem Wachstum folgen. Doch, wenn dem so ist, stehen wir vor dem Rätsel, was denn das Wirtschaftswachstum bestimmt.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=3662

    Anhand verschiedener (Finanz-)Krisen in Japan wird dargestellt, dass letztlich die Zentralbanken eines Landes (bei uns die EZB) es in der Hand haben eine Rezession zu beenden UND(!) auszulösen oder auch zu verlängern.

    Ein sehr guter Film, die Verfilumg des Buches „Princes of the Yen – Japan’s Central Bank and the Transformation of the Economy“ (2001 in Japan auf japanisch, auf Englisch 2003 erschienen) dazu, der u.a. auch deutsche Untertitel hat:

    Princes of the Yen: Central Bank Truth Documentary (1h32min40)
    https://www.youtube.com/watch?v=p5Ac7ap_MAY

    Finanzkrisen werden ausgelöst durch Kredite für Konsum oder Finanzspekulationen (s. den Börsencrash in den USA bzw. die Weltwirtschaftrskrise 1929). Gestoppt werden sie durch Kredite für sinnvolle Investitionen (z.B. für den Bau von Windparks, PV-Anlagen oder Anschaffungen für Bio-Landwirtschaft) und durch den Aufkauf von „faulen“ bzw. „notleidenden“ Krediten (von Banken) durch die Zentralbank (in Japan: „Bank of Japan“ = BoJ und in Europa die EZB. Japan hatte Anfang der 1990er Jahre begonnen sich im Ausland zu verschulden, was in den Jahrzehnten seit dem Ende des II. Weltkriegs nie der Fall war.
    Das große Problem ist aber dass genau dieser Mechanismus für den Euro-Raum meines Wissens extra ausgeschlossen wurde.

    • @Stephan Becker
      Man muss sich wirklich fragen was das für Wissenschaften sind, wenn Wirtschaftswissenschaften ihre theoretischen Vorhersagen auf die Analyse bereits vergangener Entwicklungen stützen, und nicht einmal das zuwege bringen, wenn sie sich beharrlich weigern, tatsächlich nachweisbare Phänomene überhaupt zur Kenntnis zu nehmen wie den z.B. von Bernd Senf unter Berufung auf Silvio Gesell nachgewiesenen, verheerenden Zinseszinseffekt und dessen Verifizierung in der Praxis durch das Wörgl-Experiment.

  19. Können aktive Politiker und Diplomaten nach dem Erbel- Interview es wagen, ohne Angst um ihren Job haben zu müssen, sich von Ken befragen zu lassen?
    MMM 52 war wirklich eine außergewöhnlich gute Sendung. Da stimmte alles. Der Umgang mit Rezo (wäre schön, wenn er und AltersgenossInnen auch mal befragt würden. Ist ja für die nächste Positionen- Sendung angekündigt.) der (zurecht) immer wiederkehrende Hinweis, dass ohne Frieden alles nichts ist, dass Lob für Maas, einfach alles. Was Ramstein angeht: Es gibt sicher außer mir, 69 Jahre, gehbehindert, noch andere, die aus „sportlichen“ Gründen die Anreise scheuen. Da sollte man wirklich überlegen, ob die Demo nicht nach Berlin, oder auch Bonn oder Köln verlegt werden kann.
    Alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

    • Lieber blauersalamander,
      wir sollten uns (ich 60, schwerbehindert) da nicht als Maß nehmen, auch wenn es uns aufgrund unserer Lebensumstände vermutlich leichter fällt, uns überhaupt intensiv mit diesen Themen zu beschäftigen.
      Nach Rammstein – und ja, es muss in Rammstein sein, denn dort findet es statt – müssten besonders auch die Jüngeren, denen es für irgendeinen Rave oder Move ja auch nicht zu anstrengend ist, durch die halbe Republik zu fahren.

  20. Tolle Strategie, Ken!

    Rezo und die junge Generation an sich erst niederzumachen bzw. für dumm zu verkaufen, weil sie nicht in Ramstein demonstriert haben – und ihn dann im Abspann zum Gespräch aufzufordern. Das klappt ganz bestimmt!

    Ich halte die Kritik an Rezo wirklich für eine Verschwörungstheorie, wie sie hier vorgetragen wurde. Dirk Pohlmann hatte dazu einen wesentlich fundierteren Artikel hier veröffentlicht, vor einiger Zeit.
    Wenn das Rezo-Video nur direkte Grünen-PR durch Ströer gewesen wäre, wieso hätte er dann das Thema Ramstein und US-Kriege überhaupt ansprechen sollen? Wieso dann nicht nur über den Klimawandel? Das macht doch keinerlei Sinn!

    Laut Rezos Empfehlung wäre ja auch z.B. die Wahl der Linken möglich gewesen, oder von „Die Partei“, was ja auch viele Jugendliche gemacht haben.

    • Die Linke braucht man nicht erwähnen, die ist im Westen unwählbar, zu tief sitzt die Angst vor irgendwas Systemänderndem. Und da Westdeutsche 81% des Wahlvolkes ausmachen besteht hier keinerlei Gefahr.

      Die Partei ist bei der EU Wahl lustig, weil’s dort sowieso keine Demokratie gibt und (diesmal letzmalig) keine 5% Hürde existiert..

      (Um sich zu verbinden war das Vorgehen vlt nicht geschickt, aber hier wird es sowieso keine Verbindung geben, selbst wenn Rezo es das eine Mal ernst gemeint hat, das Folgevideo mit den 90ytern spricht anderes)

    • @Benjamin Reloaded
      „Wenn das Rezo-Video nur direkte Grünen-PR durch Ströer gewesen wäre, wieso hätte er dann das Thema Ramstein und US-Kriege überhaupt ansprechen sollen?“
      Richtig, das meine ich auch. Das spricht gegen eine gezielte Ströer-Kampagne, eher für eine gewisse Naivität Rezos und der anderen Youtuber gegenüber Ströer. Diese Naivität wird allerdings in MMM52 auch angesprochen.
      Worauf aber MMM52 zu Recht hinweist, ist die seltsame Diskrepanz zwischen dem hohen Verbreitungsgrad des Rezo-Videos und der fehlenden Präsenz der angesprochenen Generation auf der Anti-Ramstein-Demo. Das gehört unbedingt einmal näher beleuchtet: Anspruch und Wirklichkeit des Engagements junger Leute für politische Themen. Die meinen offenbar, das wirkliche Leben spielt sich genauso virtuell ab wie ihre Social-Media-Kontakte. Denen ist offenbar nicht bewusst, was es heißt, seinen Überzeugungen entsprechend auch konsequent zu handeln – ganz im Gegensatz zu den 68-ern.

    • @Benjamin Reloaded

      „Laut Rezos Empfehlung wäre ja auch z.B. die Wahl der Linken möglich gewesen, oder von „Die Partei“, was ja auch viele Jugendliche gemacht haben.“

      Die Linke (ob geschlossen oder nicht weiß ich nicht) im Bundestag hatte vor kurzem einen Antrag gestellt die BDS (Boycott-Disinvest-Sanction)-Bewegung, quasi eine weltweite Anti-Apartheidsbewegung gegen die unmenschliche und völkerrechtswidrige Politik Israels gegen die Palästinenser, abzulehnen ( Bundestags-Drucksache 19/10261, 15.05.2019), weil sie an antisemitische Positionen der Nazizeit erinnern würde.

      Dirk Pohlmann hat letztes Jahr in Koblenz unschöne Erfahrungen mit örtlichen Parteimitgliedern (Grüne, Linke, Die Partei) gemacht:

      Tagesdosis 26.3.2019 – Die Linke beherrscht eines perfekt: das Säureattentat auf sich selbst
      Es gab eine Gegendemonstration gegen die Veranstaltung, Ich wurde in einem – natürlich anonymen – Flugblatt einer „Antideutschen Initiative“ in Koblenz, die gemeinsam mit Linken, Grünen und Mitgliedern der „Partei“ gegen meinen Wikipedia Vortrag bei „Koblenz im Dialog“ demonstrierte, als lebenslanger Antisemit diffamiert, der sich jetzt an einem armen, jüdischen Wikipedia Autoren abarbeite, dem unschuldigen Feliks.
      https://kenfm.de/tagesdosis-26-3-2019-die-linke-beherrscht-eines-perfekt-das-saeureattentat-auf-sich-selbst/

      In Wolfsburg arbeiten Mitglieder von allen möglichen Parteien gegen die Allgemeinheit (Artikel bei den Nachdenkseiten):

      SPD Wolfsburg unterstützt dauerhafte Vernichtung von preiswertem Wohnraum
      24. Juni 2019

      Allen Parteien – allen voran der SPD – sollte klar sein: Wer der Änderung des Bebauungsplanes zustimmt und die Aufstockung befürwortet, nimmt drastisch steigende Bestandsmieten für die betroffenen Mietparteien in Kauf, stimmt für Verdrängung von einkommensschwachen Mietern und den dauerhaften Verlust von preiswertem Wohnraum.

      Fazit: Ein umstrittener Immobilienkonzern macht Kasse, mit freundlicher Unterstützung der Politik, insbesondere durch die „Genossen“ in Berlin und Wolfsburg. Zunächst durch den günstigen Erwerb der Wohnimmobilien von der kommunalen Berlinovo, jetzt mit Unterstützung von OB Mohrs und seinen „Genossen“, Arm in Arm mit CDU, PUG, Grüne, FDP und AfD.
      https://www.nachdenkseiten.de/?p=52741

      Die regierende Koalition von SPD und Linke haben in Berlin beim Verkauf von städtischen Wohnungen in den 2000er Jahren einen neuen Rekord aufgestellt.

      Wenn man Politik für das Allgemeinwohl machen will, dann macht man das am Besten in Form einer APO (außerparlamentarischen Opposition) durch Bildung von Bürgeriniativen oder Vereinen oder dem Anschluss an solche, die möglichst ein dem Allgemeinwohl dienendes Ziel haben, um so möglichst viel öffentlichen Druck zu erzeugen.

    • An Rezo’s Stelle, hätte ich zum Wahlboykott aufgerufen. Wenn die Väter-Generation sich völlig unfähig zeigt, gegen den Wachstumswahn was auf die Beine zu stellen, Luft, Boden und (Meer)Wasser verseucht, (Unser Brunnenwasser, wir wohnten neben einem Großbauern, war Gülleverseucht), Arm und Reich sich immer mehr auseinander dividiert und offensichtlich keiner zur Wahl steht, der oder die das ändern will, warum dann wählen?
      Aber leider lässt sich diese Generation genau so manipulieren wie ihre Eltern und Großeltern, obwohl ein „weiter so“ eigentlich nicht mehr geht.

    • @blauersalamander

      Ja, vielleicht. Doch die Posten werden dennoch besetzt und Gesetze verabschiedet. Auch wenn sie meine Stimme nicht haben verbleibt sie mir nicht zu irgendeinem Nutzen, ich muß mich dennoch fügen.

      Es braucht noch andere Wege.

    • @Teilchen
      Sehr schön auf den Punkt gebracht: „Auch wenn sie meine Stimme nicht haben verbleibt sie mir nicht zu irgendeinem Nutzen“. Der Nutzen wird auch nicht darin bestehen, dass die Politiker plötzlich – endlich einmal, gleichsam aus dem Nichts – Skrupel beschleichen ob ihrer fehlenden Legitimation und ein Gewissen an ihnen nagt, das wir bisher nicht von ihnen kennen. Nein, @blauersalamander, von Interesse wäre es nicht, wie sie reagieren würden, sondern es wäre vorhersehbar. Die stellen doch nicht sich selbst in Frage und setzen damit ihre schönen Pfründe aufs Spiel.

    • Stephan Becker

      Ich wollte nicht empfehlen, die Linke oder „Die Partei“ zu wählen. Sondern nur klarstellen, dass Rezo m.M.n. nicht eindeutig zur Wahl der Grünen aufgerufen hat.

      blauersalamander

      Ich möchte Sie noch um Entschuldigung bitten. Mein Kommentar an Sie gerichtet neulich war nicht gerechtfertigt. (Von wegen, dass Sie nur Solidarität unter „echten Deutschen“ interessieren würde.)

    • @citoyeen invisible + O-Ton:“ Das gehört unbedingt einmal näher beleuchtet: Anspruch und Wirklichkeit des Engagements junger Leute für politische Themen. Die meinen offenbar, das wirkliche Leben spielt sich genauso virtuell ab wie ihre Social-Media-Kontakte.
      Denen ist offenbar nicht bewusst, was es heißt, seinen Überzeugungen entsprechend auch konsequent zu handeln – ganz im Gegensatz zu den 68-ern.“

      Scheint mir auch…Damals steckten die jungen Leute allerdings auch nicht ständig, bei jeder Gelegenheit und wo sie gehen und stehen bis zu den Knien in ihren Smart-Phones, das nur noch die Füße rausgucken, so sehr sind sie in ihren Parallelwelten verschwunden.

      Die Welt die sie direkt umgibt scheint nicht mehr interessant genug, es reicht oft gerademal zum rudimentären verbalen Austausch wenn der Partner mal leibhaftig gegenübersteht…

      Warscheinlich gibt es das menschliche Hirn (noch?) nicht her, richtig zu unterscheiden zwischen Realität und Illusion oder es ist vllt. zu anstrengend, die Energie auf 2 oder sogar mehr Welten zu lenken und sich dann noch kreativ um jede einzelne zu kümmern oder gar irgendwelche Aktionen zu starten.

      Ein bemerkenswertes & trauriges Phänomen und deshalb bin ich so froh über die FFF-Aktionen, die es an der flächendeckenden Smart-Phone-Abtauche vieler und gerade junger Menschen vorbei, trotzdem geschafft haben, soviel Aufmerksamkeit und Denkanstöße zu schaffen, egal wie nun ganz genau das gelaufen ist.

      Mögen die Kids (und wir) dabei bleiben und nicht wieder ganz tief und ganz weit weg in die Geräte abtauchen!

    • @Kit2
      Ich finde es interessant, wie man hier von Mitkommentatoren angeregt wird weiterzudenken, nicht bei seinen eigenen Überlegungen stehen zu bleiben, sondern sie weiterzuentwickeln.
      „…bin ich so froh über die FFF-Aktionen, die es an der flächendeckenden Smart-Phone-Abtauche vieler und gerade junger Menschen vorbei, trotzdem geschafft haben, soviel Aufmerksamkeit und Denkanstöße zu schaffen…“: Das hat mir plötzlich die Positionen 18 über Schule und Bildung hier bei KenFm wieder ins Gedächtnis gerufen, mit denen ich anfangs gar nicht so recht viel anfangen konnte. Plötzlich wird mir bewusst, dass wir wohl wirklich über ganz neue Formen von Unterricht und Bildungsvermittlung nachdenken müssen, gerade wenn durch die neuen Medien die Gefahr besteht, dass Menschen in virtuelle Welten abtauchen und die Realität nicht mehr sehen (oder gar: um die Realität nicht mehr zu sehen). Insbesondere unterschätzt habe ich ganz offensichtlich das Anliegen von Margret Rasfeld, Diskussionsteilnehmerin bei Positionen 18, die mit ihrem Modell Schule die Schüler wieder hinaus ins wirkliche Leben führen und ihnen zeigen will, wie man sich dort zurecht findet.

    • Benjamin..
      „wieso hätte er dann das Thema Ramstein und US-Kriege überhaupt ansprechen sollen? Wieso dann nicht nur über den Klimawandel? Das macht doch keinerlei Sinn!“

      Ist doch viel glaubwürdiger so, Deine Frage beweist es:)

  21. KenFM video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=aNnhyLEsq7Q

    Puh …. das war ein 2 ½ Stunden langes Statement. Voller Power und Eindringlichkeit, das erst einmal verdaut werden möchte.

    Das was auf der Welt passiert ist ein totaler „Angriff-Krieg“ auf die Menschlichkeit.

    So lesen wir in u.a. in Wirtschaftszeitungen scheinbar harmlose Aussagen wie folgt:
    „Die USA hat mehr als 50% der gesamten Marktkapitalisierung der Welt und auch die größten Firmen der Welt kommen allesamt aus den USA!
    Deswegen sollten Anleger ihre Heimatliebe aufgeben und die USA und auch Japan in ihrem Portfolio berücksichtigen.“

    Positiv ausgedrückt ist das purer Pragmatismus oder ein hochgejubelter Realitätssinn ohne den inneren Wert des Menschseins zu verstehen. Die Welt zu kapitalisieren ist Mord an uns selbst für ein scheinbares „Glück“ auf Erden, das uns zu jeder Zeit auch wieder genommen werden kann. Dieses Verhalten das Bestmögliche für sich heraus zu holen mit der Hoffnung schwierige Zeiten zu überstehen, vielleicht sogar mehr Stabilität zu gewinnen und eine gewisse Handlungsfähigkeit zu bewahren, basiert auf geistiger Dummheit.

    Im globalen Hintergrund-Sound bestimmen gewaltige toxische Kapitalströme das Geschen auf der Welt. Die Menschheit macht sich zum Opfer ihrer eigen Gier und investiert ins verlogene „Glücksversprechen“ ohne Sinn und Verstand denn das ist die „Kapitalvermehrungsbedingung“: gib alles was dir lieb ist auf und folge den Stärkeren. Wir erkennen (noch) nicht, das die Stärke der Macht unsere Kraft ist, die wir den abstrakten blutlosen Ungeheuer Kapitalwirtschaft für ein billiges absurdes digitales „Glücks-Versprechen“ schenken.

    (Möglicherweise wird bald der Dollar durch eine weltweite digitale Krypto-Währung abgelöst …. Totalüberwachung!, nicht durch Staaten, sondern duch Supra-Finanz-Oligarchen, die Länder und Staaten kapern können, also eine Art modernes Piratenrecht).

    Weltweit platzt die Blase aus dem virtuellen ins reale Leben hinein und erzeugt Krieg in allen Lebensbereichen, vereinnahmt das Menschliche, nimmt uns Freiheit und erzeugt eine hysterisch besetzte Politik.

  22. MMM ist ein sehr wichtiges Format bei KenFM und Nr 52 ist saugut und für ziemlich viele Menschen sehr wichtig für ihre Meinungsbildung und eine mal „ungetrübte“ Sicht auf politische Ereignisse…mehr Politikinfo so komprimiert in einem Video findet man sonst kaum…total cool

  23. Habe MMM52 bis 1:13:00 gehört – wenn auch über Youtube (laut dortiger Zählung bis jetzt 64.000 Aufrufe in nicht einmal 24 Stunden!) – und gleich den Dauerauftrag für KenFM verdoppelt. Spätestens seit dem Erbel-Interview wird KenFM inzwischen nicht nur international wahrgenommen und ist aus der deutschen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken, sondern wird zum staatstragenden Medium im besten Sinne des Wortes, das heißt zu einem Verfechter unseres Landes als eines wirklich souveränen Staates mit besten Absichten.
    Kennt KenFM schon die wahren Hintergründe des angeblich von Erbel selbst aus „persönlichen Gründen“ veranstalteten Rückziehers aus INSTEX? Erspart es ihm aber bitte, sich selbst dazu äußern zu sollen, damit nicht auch noch seine ebenfalls international tätigen Kinder nach der perversen Logik in Sippenhaft genommen werden – für nichts anderes als die von ihrem Vater im Gespräch mit KenFM so überzeugend und hervorragend geäußerte Expertise.

  24. Liebe KenFm,
    ich unterstütze Euch. Ihr habt mal vorgehabt einen eigenen Server aufzusetzen. YouTube ist ein zensierter Kanal und gehört m.M. nach weg. Die kritische Masse (100000) an Aufrufen wird es über YouTube eh nicht geben. Es wird nicht gelingen mit der Nutzung der Konzernmedien diese Gesellschaft zu verändern. Es ist viel wichtiger das zu tun was man eben tun muss, aber unabhängig. Google, YouTube, Facebook, Instagram sind das System. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen. Macht doch bitte echte alternative Medien(eigener Server). Die Welt ändert sich bereits.

  25. Liebe KENFM Gemeinde in Berlin und Umgebung, jeden Mittwoch findet auf dem Pariser Platz (Brandenburger Tor) unmittelbar vor der Amerikanischen Botschaft von 19.00 bis 21.00 Uhr eine Julian Assange Mahnwache, die gegen seine Auslieferung an die USA und für seine Freilassung aus der Haft in London eintritt, statt.
    Wenn ihr könnt, dann kommt!!!

  26. Der »geilste« ist immer noch der Friedrich Merz. Was für ein Blödsinn der Mensch doch redet.
    Internationale Hoheitsgewässer …
    Was soll das denn sein? Entweder internationale Gewässer oder nationale Hohheitsgewässer. Aber beides geht nicht.
    Es sei denn er sieht »internationale Hoheitsgewässer« als Hoheitsgewässer des Westens an.
    Und das sind »Unsere«. Wir sind dann die Internationale des WerteWestens. Und folglich unsere Gewässer. Siehe Straße von Hormus.

  27. Da dachte ich, ich gehöre zu den ersten die diese Ausgabe von MMM gesehen hat und sehe nun, es gibt schon 793 Kommentare bei youtube dazu. Apropos Bildung: Dieser Film müsste in allen Gymnasien in der 12. oder 13. Klasse gezeigt werden, unter Ausschluss der Pausenklingel.

  28. Liebes Team und lieber Ken
    danke wiedermal! für dieses wesentliche MMM!
    Die ersten 5 Minuten ab hier sind es mit `wert` gewesen, sie mal mitzuschreiben:
    sie wirken gleich ganz anders.
    ein `ArXXX auf Eimer` … bitteschön:
     
    „Um Euch nicht die Zeit zu stehlen, werden wir uns in dieser Ausgabe von MMM
    also hauptsächlich auf das konzentrieren, was diesen Planeten seid dem Zusammenbruch der UdSSR
    davon abhält, sich um wirklich Wesentliches zu kümmern.
    Anstatt wir uns als Spezies gemeinsam um den Zustand unseres Planeten bemühen,
    dreht sich alles um das finale Ergreifen der `Weltherrschaft` durch die USA.
    Es geht darum, wer das 21. Jhd militärisch und wirtschaftlich beherrscht.
    Parallel dazu schmiert vor unseren Augen der ganze Planet ab und das mit zunehmender Geschwindigkeit.
    Wir rasen, ich sag` mal mit 250 Sachen auf einen Abgrund zu und alles was uns speziell
    im sogenannten `Westen` beschäfftigt ist die Frage, wessen `Play-List wir im Wagen ertragen` müssen.
    Also zb `Schlager` oder auch `RAP-Schlager`.
    Ganz gleich welcher Nation, Religion oder Ideologie wir angehören,
    wir können uns diesen Irrsinn und damit diese Regierungen einfach nicht mehr leisten.
    Es geht nämlich längst um alles.
    Es geht um unsere Lebensgrundlagen, also all das, was uns das Leben auf dieser Kugel im Weltall,
    mehr sind wir ja nicht, erst ermöglicht.
    Fakt ist, wir, die Spezies Mensch, machen diesen Planeten einfach kaputt,
    denn wir verbrauchen mit unserer sogenannten `Zivilisation` längst ein Mehrfaches der Ressourcen,
    die von unseren Ökosystemen ersetzt werden können.
    Wir leben, um es klar zu sagen, auf Kosten unserer Kinder.
    Wir leben nämlich `auf Pump`.
    Nur werden wir noch nicht unter der Erde liegen, wenn der Showdown beginnt
    und genau das ist nämlich neu:
    Täter und Opfer werden, anders als Jahrhunderte üblich,
    nicht den Vorteil haben, dass der Preis ihres Raubes erst Dekaden später
    von den Anderen zu begleichen ist und der `Tot der Täter` einen Zugriff
    auf die unmöglich gemacht hat, denn im 21. Jhd. werden
    `Söhne und Väter`,
    `Töchter und Mütter`
    direkt miteinander abrechnen.
    Wenn der Lebensraum für Säugetiere, zu denen der Mensch ja zählt,
    immer überschaubarer wird und ein Grundnahrungsmittel wie zb Süsswasser
    zum Luxusgut werden, dann endet die `Beishemmung im eigenen Rudel`.
    Dann wird jeder versuchen, nur noch sich selbst über den nächsten Tag zu bringen,
    was eine vollständige Verrohung der gesamten Gesellschaft zur Folge hat.
    Wenn dieses Schauspiel des Niedergangs des Homo Spiens Sapiens beginnt,
    -das hängt von der Umwelt ab und wieviel Schaden der Planet noch kompensieren kann,
    aber ab Punkt X und der ist schon Übermorgen-
    kommt es zu einer Lavine des großen Artensterbens und diese Lavine kann niemand mehr aufhalten
    geschweige denn, kontrollieren.
    Deshalb: Wir, die `Bürger`, denen man in unserer `simulierten Demokratie`
    die Funktion zugedacht hat als `passiver Zuschauer`auf die nächsten
    `Marschbefehle` zu warten, wir sollten so klug sein,
    uns endlich den Ernst der Lage eingestehen.
    Entweder wir überwinden als Spezies unseren Egoismus, unsere politischen Ideologien,
    unseren Wahn, uns die Erde Untertan machen zu müssen, oder dieser Planet wird uns innerhalb
    der nächsten 150 … 200 Jahre einfach hinwegfegen.
    Wir sind dann nur noch eine Art `Saurier mit Laptop und Atomwaffen`,
    lange Chef am Set aber dann ganz plötzlich ausgestorben.
    Die Menschheit tut seid Jahrzehnten alles dafür, um durch Arroganz auszusterben.
    Und dass sollte unser aller globaler Fokus sein, vor allem in den Medien.
    Nur ist er das nicht.
    In der 52. Folge von MMM geht es daher um … den roten Faden, der sich durch alle Folgen zieht

    Es geht nämlich immer nur um die Sucht nach Macht und Weltherrschaft,
    die uns davon abhält, uns um die wirklich relevanten, globalen Probleme
    auf diesem Planeten zu kümmern.
    Die Frage ist, wie lange wollen wir das noch spielen, dieses Spiel?
    Das aktuelle Imperium, die USA, gönnen dem Rest der  Welt nicht `die Butter auf dem Brot`
    und sind bereit aktuell China direkt oder indirekt das Wasser abzugraben.
    Man führt Kalten Krieg als Vorstufe zum Heißen.
    Und gewinnen kann diesen absurden Wettkampf niemand.
    Nur werden wir alle als Verlierer dastehen, wenn es uns nicht gelingt,
    uns aus dieser Pyramiden-Ideologie zu lösen.
    Dieses Modell, eine Minderheit sagt dem großen Rest wo es lang geht, hat uns exakt dahin gebracht,
    wo wir heute stehen, nämlich an den Abgrund.
    Es waren und sind sogenannte `Experten` und `Spezialisten`, denen wir unser Schiksal überlassen
    und deren Unfähigkeit wir jeden Tag erkennen müssen.
    Da sollten wir als `Bürger` global aktiv werden, uns nicht in Haftung nehmen lassen für
    das kranke Spiel einer elitären und völlig degenerierten Finanzelite.
    Wem das zu bequem ist, der sollte vorbereitet sein,
    wenn ihm am Ende des Tages der `neue Feind an die Gurgel` geht.
    Und der `neue Feind` sind unsere Kinder,
    die wir aus Feigheit, Bequemlichkeit, Egoismus und Mitläufertum verraten haben.
    Denn wir zerstören ihre Zukunft und sie werden uns dafür zur Rechenschaft ziehen
    und zwar `bevor der Hahn kräht`, also bald!“
     
     Liebe Grüße in die Runde!

  29. Warum ist das Video nicht verfügbar??
    Habe ich auch.

    Ist das KenFm-Forum auch nicht mehr verfügbar ???
    Ich war längere Zeit nicht mehr auf KenFM, da gab es doch so ein Forum/Portal.
    Alle meine Nachrichten sind auch weg…. wohl eine Inaktivitätsbereinigung.

    Wenn das Forum/Portal wirklich weg seien sollte (oder ich bin zu verpeilt der Link zu finden),
    gibt es ja Alternativen. Frei3 nun ja ist ein ziemlich rudimentäres „soziales“ Netzwerk, aber es gibt
    da ein Manga-Maskottchen, wers mag. Prometheus habe ich mir nicht so genau angesehen.
    1984 das magazin ist dufte Magazin, Forum, Netzwerk (Wie Fratzenbuch nur besser).

    Eigentlich wollte ich ja was zum Video schreiben… aber nun ja wie sehen, sehen sie nichts.

    Dann Frage ich mal in die Runde was ist für Euch das wichtigste Thema in diesem MMM ???
    Der Iran-Konflikt ?!

    • Mir fällt auf, dass Rezo/Stroer daherkommt wie eine Sensation, aber das war schon wenige Tage nach dem Video klar und wurde hier auf dem Kanal doch erstmal vehement verteidigt. Von den Leuten, die jetzt auch Greta pushen.

    • @Noesis

      Das Rezo Video trifft einen anderen Ton (möglicherweise hängt’s auch daran, daß es isoliert steht oder von mainstream Quellen verlinkt wird… keine Ahnung, aber) .. ich kann es als Gesprächseinstieg bei Leuten verwenden, die sonst völlig unzugänglich sind. Es gibt eine gewissen Reflexion und ein aha. mhm. Muß mich dann nicht so rechtfertigen, wenn ich die Zügel emotional ma wieder nicht straff genug gezurrt habe. (Taten folgen natürlich trotzdem nicht.)

    • @Entschwörungspraktiker
      Für mich wars die BPK zur Besetzung Instex. Die graue Emminenz im Hintergrund Maria Adebahrs nickt tatsächlich als sie auch zum Schluß noch wiederholt, daß sie eigentlich nichts sagen kann. Was für ein teures Schmierentheater.

      Die Aufschlüsselung zu Stroer fand ich auch interessant, sowas selbst zu recherchieren ist zu aufwändig.

  30. Bin noch lange nicht durch mit dem Podcast. 2,5 Stunden für dieses Format sind auch viel zu lang, finde ich.

    Zum Thema neue Seidenstraße und Aufstieg Chinas: Warum soll das denn nun unsere Hoffnung sein, frei nach dem Motto „der Feind meines Feindes ist mein Freund“?

    -> Quatsch mit Soße! Ich will nicht ein Imperium gegen ein anderes eintauschen, sondern mehr Selbstbestimmung! Sowohl persönlich, als auch politisch. (Ob nun auf regionaler, nationaler oder z.B. europäischer Ebene, lasse ich aus Platzgründen mal weg.) Ich habe wenig Sympathie für das totalitäre chinesische System. Und vor allem benötigen wir natürlich weniger internationalen Warenaustausch statt mehr! Das aktuelle deutsche Modell „Exportnation“ ist eine Katastrophe.

  31. Das Video kann nicht aufgerufen werden.

    Trump befürchtet, dass das Atomabkommen den Bau von Atomwaffen durch den Iran nur hinauszögern, aber nicht verhindern wird.

    Dann ging es dort wohl auch noch um einen Reaktor in Arak, der 2014 in Betrieb genommen wurde.

    Was Donald Trump auch immer befürchtet, sind die USA doch wegen ihrer vielen Kriegslügen bekannt.

    Beispielsweise hatte George H. W. Bush die militärische Notwendigkeit eines Eingreifens der USA zu Gunsten Kuwaits mit der Brutkastenlüge begründet.

    Wir haben den Verdacht, dass es den USA beim Iran um die dort fehlende Macht der Rothschilds geht.

    Heiko Maas bemüht sich dem Iran wirtschaftliche Vorteile zu gewähren, um den Atomdeal doch noch irgendwie zu retten.

    INSTEX ist eine von den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gegründete Zweckgesellschaft zur Förderung der Handelsaktivitäten mit dem Iran.

    In diesem Zusammenhang fällt auf, dass das Wort Handel ein Falschwort ist, weil es bei diesem keinen Gütertausch gibt.

    Wenn dann Israel INSTEX verhindern will, dann ist das natürlich ein wenig suspekt.

    Dass Israel deutsche Interessen verrät und Arbeitsplätze vernichtet, würde ich dann aber doch ins Falschwörterbuch aufnehmen, weil die Schaffung von Arbeit nicht der Sinn des Wirtschaftens sein kann.

    Wer Deutschland regiert, ist schnell beantwortet. Geld.

    Donald Trump bezeichnet etwa den US. Notenbankdirektor Jerome Powell als Feind.

    Trump will Wahlkampfhilfe von Fed-Chef Powell
    „Eine kleine Zinssenkung ist nicht genug“.

    Für mich sieht das jedenfalls ein wenig danach aus, dass er eine Geldpolitik für Ultrareiche fordert.

    Die Fed hatte Anfang August den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte gesenkt und dies damit begründet, dass vor allem die von Trump angezettelten Handelskonflikte, das globale Wirtschaftswachstum bremsen.

    Allerdings gibt es keinen Handel. Das weltweite Finanzwesen ist im Grunde genommen nur noch ein Krebsgeschwür.

    Wirtschaftswachstum ist auch ein Falschwort, weil dieses vermutlich dazu dienen soll Arbeit zu schaffen, was besonders gut in die Lügengebäude von Finanzlobbyisten passt.

  32. Guten Tag Herr Jebsen,

    bitte lassen Sie uns wissen wie dieses Problem mit Youtube gelöst werden kann.
    Wieviel Geld brauen Sie für einen eigenen Server?

    Ist die Video Ausgabe von Me, Myself and Media (52) irgendwo im Internet erhältlich?

    Ihr macht eine der besten deutschen Nachrichten Sendungen, lasst euch nicht unterkriegen.

    Beste Grüße aus Shanghai

    • Können aktive Politiker und Diplomaten nach dem Erbel- Interview es wagen, ohne Angst um ihren Job haben zu müssen, sich von Ken befragen zu lassen?
      MMM 52 war wirklich eine außergewöhnlich gute Sendung. Da stimmte alles. Der Umgang mit Rezo (wäre schön, wenn er und AltersgenossInnen auch mal befragt würden. Ist ja für die nächste Positionen- Sendung angekündigt.) der (zurecht) immer wiederkehrende Hinweis, dass ohne Frieden alles nichts ist, dass Lob für Maas, einfach alles. Was Ramstein angeht: Es gibt sicher außer mir, 69 Jahre, gehbehindert, noch andere, die aus „sportlichen“ Gründen die Anreise scheuen. Da sollte man wirklich überlegen, ob die Demo nicht nach Berlin, oder auch Bonn oder Köln verlegt werden kann.
      Alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

  33. Unglaublich!! Ich habe das Bildzeitungsartikelchen für Allüren gehalten. Doch es wäre ein Leichtes gewesen zu sagen – wir bedauern den Nichtantritt Herrn Erbels bei Instex. Gratulation zum außerordentlichen Einfluß!

Hinterlasse eine Antwort