Me, Myself and Media 53 – Toxisches Klima!

„Teile und Herrsche“ ist die bewährteste Methode der Eliten, um die eigene Machtbasis stabil zu halten. Solange es den üblichen Verdächtigen gelingt, die Masse dazu zu bringen, sich selber an die Gurgel zu gehen, kann man sich lässig zurücklehnen und die Puppen tanzen lassen. Die meisten von uns sind Puppen – ohne das zu wissen.

Die Fäden, an denen man uns tanzen lässt, sind aus Wut und Verzweiflung gestrickt. Solange uns der Überblick fehlt, erkennen wir nicht das Labyrinth, in dem wir uns auf der Suche nach der echten Freiheit gegenseitig immer wieder begegnen und attackieren. Der dabei aufgestaute Frust braucht ein Ventil, um nicht das ganze Macht-System zu gefährden und so springen wir bereitwillig über jedes Stöckchen, das von den Kontrolleuren der Macht über deren Vasallen hingehalten wird. Die Rede ist von Massenmedien, PR und Werbeagenturen, Think-Tanks, NGO´s und Stiftungen. Alle zusammen sind Teil einer rund um die Uhr arbeitenden Gehirnwaschzentrale, deren primäres Ziel sich nicht ändert.

Es gilt die wahren Schuldigen unsichtbar zu machen und stattdessen immer wieder frische Feindbilder zu kreieren, auf die die Masse dann bereitwillig eindreschen kann. Nach dem bösen Russen, dem undurchsichtige Moslem, dem fiesen Chinesen sind alle jene unter Feuer zu nehmen, die sich nicht für eine global eingeführte CO2-Steuer einsetzen. Der aktuelle Befehl der Massenmedien an uns, das Wahlvolk, lautet jetzt: Klima retten! Konkret: Geh gefälligst auf die Straße und fordere von uns, den Mächtigen, die Einführung einer CO2-Steuer, die vor allem von den unteren Schichten bezahlt werden wird, während die Reichen und Schönen die entstehenden Kosten von der Steuer absetzen werden.

Was mit den eingenommenen Milliarden dann tatsächlich geschieht, lässt sich erahnen. Im Klimaschutz wird das Geld mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht landen. Eher in der Aufrüstung der NATO. Diese Zweckentfremdung wäre nicht neu, sondern wurde nach der Einführung des Solidaritätsbeitrages schon einmal erfolgreich angewendet. Den Bürgern wurde erzählt, die neue Steuer sei für den Aufbau Ost-Deutschlands, doch in Wahrheit flossen die gesammelten Milliarden in den Irak-Krieg. Bekannt?

Klimaschutz ist nötig, nur ist das Klima ja kein Solist, sondern Teil der Umwelt, aber wird diese nicht schon mit der Einführung der Öko-Steuer geschützt? Seift man uns erneut ein? Sicher. Dass der Planet vor die Hunde geht, ist seit langem bekannt und kann an allen Ecken und Enden beobachtet werden. Sich jetzt speziell das Klima herauszupicken, ist nichts anders als ein plumper Trick, um vom Hauptproblem abzulenken. Den ausschließlich auf Gewinn getrimmten Neoliberalismus. Bei ihm handelt es sich um eine noch aggressivere Form des Kapitalismus und schon der gab einen Scheiß auf den Umweltschutz. Umweltschutz bedeutete damals wie heute nur den zu erwartenden Cashflow zu schmälern. Umweltschutz bedeutet Verlust. Es sei denn, man geht es weiter pervers an und macht aus Umweltverschmutzung ein Geschäft. Was hat der Grüne Punkt gebracht? Weniger Plastik? Weniger Müll? Im Gegenteil. Eine ganze Industrie ist entstanden, die nur überleben kann, wenn sie wächst, sprich wenn das Aufkommen an Plastik zunimmt.

Die CO2-Steuer ist ein moderner Ablasshandel, der als Geschäftsmodel nur funzt, wenn Klimagase weiter reichlich produziert werden. Klimaschutz und Kapitalismus schließen sich aus, was erklärt, warum die Hauptverursacher auf keinem Protestplakat der Fridays for Future genannt wurden, namentlich die Zement-Industrie, die industrielle Landwirtschaft, die Containerschifffahrt und das US-Militär.

Wer das alles dann anspricht, muss sich als Klimaleugner beschimpfen lassen, was an der Spitze der Pyramide zu einem hämischen Lachen geführt hat. Die Masse geht weltweit für eine von oben befohlene Steuererhöhung auf die Straße und prügelt auf jeden ein, der darin nicht etwas Wunderbares erkennen möchte.

Dass dabei innerhalb der Gesellschaft entstandene toxische Klima ist der Garant dafür, dass die Rechnung erneut aufgeht. Das System bleibt stabil. Wer unten ist bleibt unten. Der Zusammenbruch kommt dann dennoch, denn unsere Ökosysteme pfeifen längst auf dem letzten Loch.

Wer wirklich etwas für das Klima, die Umwelt und damit die eigene Zukunft tun möchte, muss sich von diesem ausschließlich auf Gewinn getriebenen System verabschieden. Die Welt leidet an Wirtschaftskrebs. Ist diese Erkenntnis wirklich neu?

Inhaltsübersicht:

0:03:21 Ein Appell an die Menschheitsfamilie


0:07:15 Die Hockeyschläger-Theorie


0:13:22 Der Einfluss des Menschen auf das Klima und die Reaktionen der Politik

0:17:41 Ken Jebsens Meinung zum Klimawandel


0:25:42 Containerschiffe vs. Autos


0:36:07 Klimaschutz made by Bundesregierung


0:40:48 Eine millionenschwere PR-Kampagne


0:52:30 Die Internationale Automobil-Ausstellung


0:57:18 Mobilität mit Wasserstoff


1:05:06 DB adé? Finanznot bei der Deutschen Bahn


1:10:38 AfD in Brandenburg und Sachsen


1:23:48 Saudi-Arabien – Angriff auf den besten Partner des Westens


1:35:24 Welt- und Handelsmacht China – der neue Feind der NATO


1:42:25 Der freie Fall des WTC 7 am 11. September 2001


2:00:09 Protest, nur wenn es dem System dient: Joshua Wong


2:11:16 Edward Snowden und seine Biografie


2:16:23 Nachtrag zur letzten Sendung


Buchempfehlungen:

Halford John Mackinder: Der Schlüssel zur Weltherrschaft

Albrecht Müller: Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst“

Gustav Le Bon: Psychologie der Massen

Timm Koch: Das Supermolekül

Daniel Harrich: Pharma-Crime

Arno Luik: Schaden in der Oberleitung

Erwin Thoma: Strategien der Natur

Edward Snowden: Permanent Record

Quellen:

Michael Mann
https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_E._Mann#/media/Datei:Mann4.jpg

Timothy Francis Ball
https://de.wikipedia.org/wiki/Timothy_Ball

Urteil  Mann gegen Ball
http://archive.is/uzvao

Der Mythos vom Soli als Retter des Ostens
https://amp.welt.de/wirtschaft/article156745239/Der-Mythos-vom-Soli-als-Retter-des-Ostens.html

Deutschland verspricht NATO höhere Rüstungsausgaben
https://www.waz.de/politik/deutschland-verspricht-nato-hoehere-ruestungsausgaben-id216376299.html

Bundeshaushalt 2020
https://twitter.com/RegSprecher/status/1171389978858967041

Kramp-Karrenbauer will mehr Geld
https://www.tagesschau.de/inland/verteidigung-etat-kramp-karrenbauer-101.html

Verteidigungsministerium
https://twitter.com/BMVg_Bundeswehr/status/1176208743731781639

M-Pathie
https://kenfm.de/m-pathie-ken-jebsen/

KenFM im Gespräch: Erwin Thoma / Klimawandel
https://www.youtube.com/watch?v=A0MQ0_d-vSg&feature=youtu.be&t=1843

Schifffahrt – das schmutzigste Gewerbe der Welt
https://www.srf.ch/kultur/wissen/schifffahrt-das-schmutzigste-gewerbe-der-welt

Tagesdosis 20.9.2019 – Der blinde Fleck
https://kenfm.de/tagesdosis-20-9-2019-der-blinde-fleck/

Strategische Vorausschau: Der Arktisdialog
https://www.bmvg.de/de/aktuelles/strategische-vorausschau-der-arktisdialog-25808

Klimastreik Berlin
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus200672252/Klimastreik-in-Berlin-eine-populaere-Bewegung-auf-ihrem-Hoehepunkt.html

Greta Thunberg / Twitter
https://twitter.com/GretaThunberg/status/1175198609660399617

Trump will Alaskas Regenwald abholzen lassen
https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/usa-trump-will-alaskas-regenwaelder-abholzen-lassen-16355353.html

Barack Obama / Twitter
https://twitter.com/BarackObama/status/1174056583610949632

Das US-Militär – einer der größten Klimasünder in der Welt
https://www.heise.de/tp/features/Das-US-Militaer-einer-der-groessten-Klimasuender-in-der-Welt-4455925.html

Barack Obama : Alle 12 Minuten eine Bombe – die unerklärten Kriege der USA haben ein absurdes Ausmaß angenommen
https://www.nachdenkseiten.de/?p=44684

KenFM im Gespräch : Erwin Thoma / US Militär / Klima
https://www.youtube.com/watch?v=A0MQ0_d-vSg&feature=youtu.be&t=3647

Großer Klimastreik am Freitag: Flixbus fährt Teilnehmer gratis zu Demos
https://www.focus.de/panorama/welt/unternehmen-kuendigt-an-grosser-klimastreik-am-freitag-flixbus-faehrt-teilnehmer-gratis-zu-demos_id_11146779.html

Merkel: „Wir leben nicht nachhaltig“
https://www.tagesschau.de/inland/klimaverhandlungen-union-spd-111.html

Marktkonforme Demokratie
https://www.youtube.com/watch?v=n8WDLLira90

Video Tagesschau Lindner / Klimaschutzpaket
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-597509.html

Klimastreik Schüler unter Druck – wer nicht mitmacht, hat ein Problem
https://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/klimastreik-schueler-unter-druck—wer-nicht-mitmacht–hat-ein-problem-33178602

Kinderwunsch streichen, Klima retten
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klima-weniger-kinder-bekommen-hilft-das-a-1157812.html

Brutkastenlüge 1991
https://www.youtube.com/watch?v=X-nGkQBk03o

Greta Thunberg / UN 23. Sep 2019
https://twitter.com/GretaThunberg/status/1176209604268691461

Herbert Grönemeyer Wien-Konzert
https://twitter.com/HeikoMaas/status/1173139512576360448

Herbert Grönemeyer Flughafen Köln/Bonn
https://twitter.com/RVitye/status/1173256007646138369

Heiko Maas zu Grönemeyer
https://twitter.com/HeikoMaas/status/1173139512576360448

Bernd Stegemann zu Grönemeyer: Durch Geschrei ist noch niemand klüger geworden
https://www.cicero.de/kultur/herbert-groenemeyer-aussage-rede-konzert-diktieren-irritation-heiko-maas/plus

YOUTUBE SPERRT KRITISCHES VIDEO ÜBER GRÖNEMEYERS SPORTPALAST-REDE!
https://www.wisnewski.ch/youtube-sperrt-kritisches-video-ueber-groenemeyers-sportpalast-rede/

Grönemeyer macht klare Ansage gegen Rechts – und ein paar Leute im Netz verlieren den Verstand
https://www.stern.de/neon/feierabend/musik-literatur/herbert-groenemeyer-wird-fuer-ansage-gegen-rechts-mit-goebbels-verglichen-8905326.html

Herbert Grönemeyer über Xavier Naidoo
https://www.vip.de/cms/absurdes-theater-auch-groenemeyer-schimpft-ueber-ndr-2554972.html

Auto Motor Sport IAA 2019
https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/china-neuheiten-iaa-2019/

Diese fünf Details am VW ID.3 fallen auf
https://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/neues-elektroauto-diese-fuenf-details-am-vw-id-3-fallen-auf/25042142.html

Nio ES8: Elektro-SUV mit Wechselakku
https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportagen-berichte/auto-innovation/nio-es8-test/

Rohstoff-Imperalismus: Deutsche Autobauer haben Rennen um Elektroauto schon verloren
https://www.focus.de/auto/elektroauto/wettlauf-um-seltene-erden-rohstoff-imperalismus_id_8757129.html

Wasserstofftechnologie – zu Unrecht in der Nische
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=6btZPe4SmrI

JP Performance bei Hyundai
https://www.youtube.com/watch?v=_LXuYoh7hLI

Video Prof. Christian Küchen / E-Fuel
https://www.youtube.com/watch?v=z31fLm-j0VY

KenFM Timm Koch
https://www.youtube.com/watch?v=OX9nzEMg1Nk&feature=youtu.be&t=4400

Bahn in Finanznot
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/bahn-in-finanznot-rechnungspruefer-schlagen-alarm-100.html

Wenn Ex-Automanager die Geschäfte der Bahn leiten
https://www.naturfreunde.de/wenn-ex-automanager-die-geschaefte-der-bahn-leiten

Gegen diesen Skandal ist VWs Dieselgate ein Klacks
https://www.welt.de/geschichte/article150014809/Gegen-diesen-Skandal-ist-VWs-Dieselgate-ein-Klacks.html

DB SCHENKER
https://www.dbschenker.com/global

BMVI veröffentlicht Verkehrsverflechtungsprognose 2030
https://www.dslv.org/dslv/web.nsf/id/li_fdih9l5gzg.html

AfD Ergebnis Landtagswahlen 2019 Brandenburg/Sachsen
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-landtagswahlen-brandenburg-sachsen-101.html#Sachsen-Hochrechnung-von-infratest-dimap-2000-Uhr

Generaldebatte: Rede von Alexander Gauland am 11.09.19
https://www.youtube.com/watch?v=SmVAdChRq0o

Frank Schirrmacher
https://www.youtube.com/watch?v=tyY4v7GqaJw

Björn Höcke bricht ZDF-Interview ab und droht
https://www.youtube.com/watch?v=YfTo4jgPveE

Die Flüchtlingskrise in den Medien
https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/studien-2017/die-fluechtlingskrise-in-den-medien/

Migration – Das große Missverständnis: Falsche Hoffnungen und dreiste Lügen
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/migration-das-grosse-missverstaendnis-falsche-hoffnungen-und-dreiste-luegen-102.html

M-PATHIE – Zu Gast heute: Hans-Joachim Maaz – Die normopathische Gesellschaft
https://kenfm.de/m-pathie-hans-joachim-maaz/

Nach Drohnenangriff: Die Ölproduktion Saudi-Arabiens ist erheblich gestört
https://www.handelsblatt.com/politik/international/saudi-aramco-nach-drohnenangriff-die-oelproduktion-saudi-arabiens-ist-erheblich-gestoert/25017190.html

Donald Trump / Twitter zu Angriff auf Aramco
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1173368423381962752

Drohnenangriff in Saudi-Arabien: Schaltgespräch mit Michael Lüders am 16.09.19
https://youtu.be/5hdfRDyPGtQ

EU-Trio sieht Iran hinter Angriffen auf Ölanlagen
https://www.dw.com/de/eu-trio-sieht-iran-hinter-angriffen-auf-ölanlagen/a-50555555

Drohnenangriff in Saudi-Arabien: Schaltgespräch mit Michael Lüders am 16.09.19
https://youtu.be/5hdfRDyPGtQ

STANDPUNKTE • Irans Raketenangriffe auf Saudi-Arabien
https://kenfm.de/standpunkte-•-irans-raketenangriffe-auf-saudi-arabien-podcast/

Veterans Today / Aramco
https://www.veteranstoday.com/2019/09/16/neo-the-strange-case-of-the-burning-saudi-refineries/

War Israels Angriff auf die USS „Liberty“ wirklich ein Versehen?
https://www.welt.de/geschichte/article165308943/War-Israels-Angriff-auf-die-USS-Liberty-wirklich-ein-Versehen.html

Saudi Aramco: Börsengang offenbar verschoben
https://boerse.ard.de/aktien/saudi-aramco-boersengang-offenbar-verschoben100.html

Heiko Maas „Das ist das allerletzte, was wir jetzt gebrauchen können.“
https://twitter.com/ARD_BaB/status/1173600932019527687

Twitter / Ruptly: Drohnenopfer Afghanistan
https://twitter.com/Ruptly/status/1175012982050287616

Nach den Wahlen in Israel: „Netanjahu hat sich verzockt“
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/israel-keine-klare-mehrheit-netanjahu-hat-sich-verzockt-steffen-hagemann-100.html

Rohani zu Putin: Unsere Zusammenarbeit ist angesichts der US-Hegemonie sehr wichtig
https://deutsch.rt.com/kurzclips/92389-rohani-zu-putin-unsere-zusammenarbeit/

China und Iran schließen strategisches Abkommen: China und Iran schließen strategisches abkommen https://www.cashkurs.com/beitrag/Post/china-und-iran-schliessen-strategisches-abkommen/

Die chinesische Gefahr
https://www.welt.de/politik/ausland/plus199582482/Militaerische-Bedrohung-Die-chinesische-Gefahr.html

Heiko Maas / Twitter  Bei einem Handelskrieg gibt es keine Gewinner
https://twitter.com/heikomaas/status/1166278876160561152?lang=de

Pharmakonzerne steigen aus Antibiotika-Entwicklung aus
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/medikamentenforschung-pharmakonzerne-steigen-aus-antibiotika-entwicklung-aus/25009744.html

KenFM im Gespräch mit: Daniel Harrich („Pharma-Crime“)
https://kenfm.de/daniel-harrich-pharma-crime/

Habeck: Huawei beim Aufbau des 5G-Netzes ausschließen
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Habeck-Huawei-beim-Aufbau-des-5G-Netzes-ausschliessen-4516367.html

University Study Finds Fire Did Not Bring Down World Trade Center Building 7 on 9/11
https://www.ae911truth.org/news/561-university-study-finds-fire-did-not-bring-down-world-trade-center-building-7-on-9-11

Dr. Daniele Ganser: WTC7 – Feuer oder Sprengung?
https://studio.youtube.com/video/abibQYrh5ME/edit

Die Sprengung
https://www.rubikon.news/artikel/die-sprengung

Wegen 9/11-Sprengungs-Theorie: CVP-Präsident Pfister bezeichnet Daniele Ganser als Wirrkopf
https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/wegen-911-sprengungs-theorie-cvp-praesident-pfister-bezeichnet-daniele-ganser-als-wirrkopf-135583538

Mit zwölf Schritten in die Verschwörungsgalaxie
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/9-11-in-zwoelf-phasen-in-die-verschwoerungsgalaxie-a-1286272.html

WDR  Aktenzeichen 11 9 ungelöst
https://www.youtube.com/watch?v=2eTHLqa7k60

KenFM im Gespräch mit: Gerhard Wisnewski
https://kenfm.de/kenfm-im-gespraech-mit-gerhard-wisnewski-2/

BBC meldet den Einsturz von WTC 7 20 Minuten vor dessen Einsturz
https://www.youtube.com/watch?v=Iz8UY_GkJ2w

KenFM im Gespräch mit: Heiko Schöning (9/11 und Anthrax)
https://kenfm.de/heiko-schoening/

Demonstrant bleibt auf einem Auge blind
https://www.welt.de/politik/deutschland/article10267909/Demonstrant-bleibt-auf-einem-Auge-blind.html

Eskalation bei Demonstrationen gegen „Stuttgart 21“
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/sendungsbeitrag73164.html

Clara Tempel: „Für den Frieden in den Knast!“
https://www.youtube.com/watch?v=4MDjomTcazo&feature=youtu.be

Heiko Maas / Das ist ein gutes Signal
https://twitter.com/heikomaas/status/1170990906255839232

BILD100 Party 10 September
https://twitter.com/hashtag/FullSpectrumWarfare?src=hashtag_click

Joshua Wong
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/bild100-fest-der-freiheit-joshua-wong-hongkong-ist-das-neue-berlin-64554952.bild.html

Joshua Wong trifft Julie Eadeh / CIA
http://www.ronpaulinstitute.org/archives/featured-articles/2019/august/08/evidence-of-cia-meeting-hk-protest-leaders-china-summons-us-diplomats-over-viral-photo/

Wong Yik Mo, Civil Human Rights Front Hongkong, über die Forderungen der Demonstrierenden
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-591845.html

Hongkonger Demonstranten geben vor laufender Kamera zu: „Gewalt ist eine unserer Methoden“
https://www.youtube.com/watch?v=h_Xri7jMsCA

Hong Kong Human Rights and Democracy Act of 2019
https://www.congress.gov/bill/116th-congress/house-bill/3289

Der Feind meines Feindes: Pro-USA Demonstration in Hongkong
https://www.youtube.com/watch?v=wBN3V6JSFFY

Edward Snowden: PERMANENT RECORD: Meine Geschichte
https://www.buchkomplizen.de/Alle-Buecher/Permanent-Record.html?listtype=search&searchparam=edward%20Snowden

Edward Snowden hofft auf politisches Asyl in Deutschland
https://www.welt.de/politik/ausland/article200254948/Whistleblower-Edward-Snowden-hofft-auf-Asyl-in-Deutschland.html

Regierungssprecher: Edward Snowden wird mit oder ohne Merkel nie Asyl in Deutschland erhalten
https://www.youtube.com/watch?v=yhbaXMwlZgg

Edward Snowden / Twitter
https://twitter.com/DLF/status/1173596618433675265

Was wäre die Gesellschaft ohne Whistleblower?
https://www.deutschlandfunk.de/edward-snowden-im-dlf-interview-was-waere-die-gesellschaft.2907.de.html?dram:article_id=458854

CERBERUS-CHEF STEPHEN FEINBERG: Der verschwiegene Höllenhund
https://app.handelsblatt.com/finanzen/banken/cerberus-chef-stephen-feinberg-der-verschwiegene-hoellenhund/20117438.html?ticket=ST-7943888-b0l19k3socfeVKHMUmM5-ap3

Chairman of the President’s Intelligence Advisory Board: Who Is Steve Feinberg?
http://www.allgov.com/news/top-stories/chairman-of-the-presidents-intelligence-advisory-board-who-is-steve-feinberg-180527?news=860474

DER FREIE FALL mit: Bärbel Wardetzki (Thema: „Narzissmus“)
https://kenfm.de/der-freie-fall-mit-baerbel-wardetzki-thema-narzissmus/

KenFM App Shop
https://apps.apple.com/de/app/kenfm-nachrichten-politik/id1282383831

Hans-Peter Dürr: Das Geistige ist die treibende Kraft
https://www.youtube.com/watch?v=lrgQakHPRP8

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

289 Kommentare zu: “Me, Myself and Media 53 – Toxisches Klima!

  1. Mich würde brennend interessieren, wer oder was konkret "die Friedensbewegung" ist. Ich finde hier nirgends Links oder genaue Hinweise dazu. Zudem fänd ich interessant, wie man sich ihr anschließen kann. Oder geht es bei der Benennung um die eigene innere Haltung?

  2. Danke Ken Jebsen und Team!

    Gottfried Keller – https://de.wikipedia.org/wiki/Die_%C3%B6ffentlichen_Verleumder#Text

    Ein Ungeziefer ruht
    In Staub und trocknem Schlamme
    Verborgen, wie die Flamme
    In leichter Asche tut.
    Ein Regen, Windeshauch
    Erweckt das schlimme Leben,
    Und aus dem Nichts erheben
    Sich Seuchen, Glut und Rauch.

    Aus dunkler Höhle fährt
    Ein Schächer, um zu schweifen;
    Nach Beuteln möcht er greifen
    Und findet bessern Wert:
    Er findet einen Streit
    Um Nichts, ein irres Wissen,
    Ein Banner, das zerrissen,
    Ein Volk in Blödigkeit.

    Er findet, wo er geht,
    Die Leere dürft’ger Zeiten,
    Da kann er schamlos schreiten,
    Nun wird er ein Prophet!
    Auf einen Kehricht stellt
    Er seine Schelmenfüße
    Und zischelt seine Grüße
    In die verblüffte Welt.

    Gehüllt in Niedertracht,
    Gleichwie in einer Wolke,
    Ein Lügner vor dem Volke,
    Ragt bald er groß an Macht
    Mit seiner Helfer Zahl,
    Die hoch und niedrig stehend,
    Gelegenheit erspähend,
    Sich bieten seiner Wahl.

    Sie teilen aus sein Wort,
    Wie einst die Gottesboten
    Getan mit den fünf Broten,
    Das klecket fort und fort!
    Erst log allein der Hund,
    Nun lügen ihrer Tausend;
    Und wie ein Sturm erbrausend,
    So wuchert jetzt sein Pfund.

    Hoch schießt empor die Saat,
    Verwandelt sind die Lande,
    Die Menge lebt in Schande
    Und lacht der Schofeltat!
    Jetzt hat sich auch erwahrt,
    Was erstlich war erfunden:
    Die Guten sind verschwunden,
    Die Schlechten stehn geschart!

    Wenn einstmals diese Not
    Lang wie ein Eis gebrochen,
    Dann wird davon gesprochen
    Wie von dem schwarzen Tod;
    Und einen Strohmann baun
    Die Kinder auf der Haide,
    Zu brennen Lust aus Leide
    Und Licht aus altem Graun.

  3. Hinter Greta steht niemand? Der Merkur sagt zumindest etwas anderes

    https://www.merkur.de/politik/greta-thunberg-sind-hintermaenner-klimaaktivistin-marketing-gag-zr-12902433.html

    Aber auch hier könnt ihr mal reinschauen

    https://www.youtube.com/watch?v=gWdMGaguyEQ

    Ken, wie kommst du auf die Idee, dass hinter Greta niemand steht?

    Nichts geht heute ohne Medien in diese Größe. Genauso unser CDU Zerstörer Rezo,- hinter dem eine Firma die mit Viralen Videos wirbt steht.

    Und immer noch möchte ich gerne mal sehen wie die Spenden an dich verwendet werden.

    Aber weder auf die Frage wie du darauf kommst dass hinter Greta niemand steht noch auf die seid Jahren gestellte Frage wie deine Spenden verwertet werden, werde ich wohl eine Antwort bekommen.

    Das ist dann genauso wie mit der Rundfunk Gebühr.

    Man kann es so darstellen, dass die Einnahmen nur für Wichtige Produktionen ausgegeben werden. Mann kann aber auch sehen, dass der größte Posten dieser Gebühren für Gehälter und Pensionen rausgeht, welche zusätzlich zur Rente ausgezahlt werden. Laut Schrank TV und anderer "GEZ" Gegner ist der Betrag von über 3 Milliarden genau der Betrag der an Pensionen auf ARD & ZDF zukommt.

    Daher wäre es schon interessant, wie viel Geld für Gehälter, für freie Produktionen und für zum Beispiel Unterkünfte und Reisen ausgegeben wird.
    Ist es das 5 Sterne Hotel und der Clubbesuch am am Abend mit oder eine einfache Unterkunft mit gutem Frühstück.

    Wird für die Kleidung ein 5000€ Anzug oder ein 250€ Anzug gewählt. usw. usw.

    Offenheit ist weder hier noch in anderen Spendenfinanzierten Medien gewollt und das hat mit Sicherheit seinen Grund. Eventuell um weniger Angriffsfläche zu bieten, denn eventuell führt dies zu Diskussionen was denn okay ist. Es kann zur Spaltung führen. Braucht man den 5000€ Anzug oder den 350€
    Mann könnte nach Südamerika fliegen und maßgeschneiderte Anzüge für 100 € bekommen mit Stoffen von Hugo Boss,… aber ist der Flug den Klimafreundlich und ist es dann eine Unterstützung der Ausbeutung? So viele Fragen und leider so wenig Verständnis dafür dass wir nur weiterkommen, wenn wir uns zusammen sehen…

    Dann wiederum wäre es wichtig die Menschen zusammen zu bringen. Aber es ist schon eine Dreistigkeit Spenden an KEN FM and die Veranstalter des gefloppten Festivals vor wenige (waren es 3 )Jahren zu geben. Ich hätte hier eine Anzeige wegen Fremdentzweckter Spenden gestartet, denn wer zu blöd ist ein Festival zu organisieren und es groß plant, herzugeben der handelt willkürlich. Dass könntest du mit deinem Geld aber nicht mit dem an KEN FM machen. Die Lösung hierfür, wäre ein kleines Festival mit Kartenvorverkauf gewesen – einfach mal informieren wie das die Rainbow Family mit Ihren Gatherings macht.

    Das Problem ist meiner Meinung nach, dass zum einen die Emotionale Reife der Masse, genauso wie der Intellekt durchschnittlich ist und dieser Durchschnitt eben nicht ausreicht um zu verstehen,- zumindest nicht, wenn man keine Zeit hat diesen Gedanken und Gefühlen nachzugehen und festzustellen,- hey das sind weder meine Gedanken noch meine Gefühle. Sie wurden provoziert… durch Medien. Aber wer beschäftigt sich schon mit einer eigenen Psyche…

    Jeder meint er hätte eine Meinung, statt einer Annahme, ein Wissen, statt einer Idee und Gefühle wie Aufregung, und Freudige Zustimmung, Wut oder Trauer würden für Klarheit stehen und zu stringentem Handeln und effektivem Handeln führen.

    Seine eigenen Limitationen zu kennen und den Rahmen in dem das eigene Verständnis auch zu allgemeiner Klarheit führt ist sehr gering und die Idee sagen zu müssen, dass eben die eigene Klarheit nicht ausreicht ist ein weiterer Punkt, der den meisten Menschen nicht zumutbar scheint, da Ihr Selbstbild nämlich eben genau von Ihren Gefühlen und Gedanken abhängt und sie diese eben mit aller Kraft verteidigen, indem sie zum Einen ihre Ansichten stärken und die der Anderen abschwächen aus reinem Selbsterhalt während die Unterbewusste Psyche dafür sorgt, dass das bewusstsein nichts davon mitbekommt und sich bestenfalls auch noch als gebildet und integra vorkommt umd sich überhaupt noch als Selbst von der Masse um einen herum abzuheben, da einem der natürliche Bezug zu sich, zu den Anderen und der Umwelt fehlt und auch nicht die Zeit wie auch Ruhe möglich ist, um sich hier mal frei zu machen und weiterzuentwickeln. So wie in einem Gewässer in dem der Sand immer wieder aufgewühlt wird, fischt man nach sich selbst im Trüben. Und solange der Äußere Halt fehlt und kein Innere Halt entdeckt und gestaltet wird, bleiben wir in diesem Zustand der Anspannung und sind gar nicht in der Lage zu überschauen und zu erkennen sondern werden getrieben wie der Lachs in der Paarungszeit um nach der großen Ejakulation, sobald die gegebene Zielstrebigkeit verloren ist, an dem Stress zu sterben welcher aus der Orientierungslosigkeit und dem Gewusel um uns herum erwächst. Daher auch der schöne Spruch: Wenn du weißt wer der Feind ist, hat der Tag Struktur. Es gibt schöne Gesetze in der Physik und da muss man einfach nur mal schauen, wie Energie funktioniert – wohin wir sie lenken, dass lassen wir wachsen. Dabei ist es ganz egal, ob es konstruktive oder destruktive Energie ist. Wie Milton H. Erickson sagte: Willst du etwas stärken, bekämpfe es.

    Aber was nun? Was ist zu tun. Eigentlich nur eines: Ersten wie Peter Lustig schon sagte: Abschalten. Nicht nur den TV oder den PC, sondern auch mal sich selbst. Dann aufhören sich in Bezug zu setzten,- das bedeutet innerlich mitzustimmen. Die Information wird gebraucht,- die Energie, welche hier zum Beispiel Ken immer rüber bringt ist häufig polemisch untersetzt und führt zu vielem,- aber nicht zu frieden.

    Und auch der Tolle Herr Lenz, dem es so wichtig ist anderen zu helfen, dass er sein Buch: Das Nichtkampfprinzip am Anfang seiner Bekanntheit kostenlos zur Verfügung gestellt hat, bis er entdeckt hat, dass er sich das Finanziell nicht leisten kann.

    Auch Hilfe auf energetischen Ausstausch geht hier nicht. Hilfe von Herrn Lenz bekommt nur wer dafür auch bezahlen kann. Nicht das dies die Spaltung bekräftigt und gerade die Menschen ausschließt welche sich nicht in dieser Welt gut anpassen können… Wobei, doch genau das tut es.

    So viele tolle Menschen,- jedenfalls sagen Sie das wohl zu Ihrem Spiegelbild während Sie mit Ihrem unreflektiertem Handeln und Ihren polarisierenden Reden gerade das stärken, was sie angeblich "heilen" wollen – nämlich die Spaltung.

    Aber so ist jeder in seiner Rolle gefangen und es fehlt der Abstand zu sich selbst um sich zu reflektieren, da wir uns selbst zu wenig spühren und eigentlich daher mit dem gestalten und erhalten des Selbstbildes schon völlig ausgeschöpft, wenn nicht gar überlastet sind. Dazu kommen noch körperliche Bedürfnisse, wie Nähe, Bedeutsamkeit, Achtung, Respekt, Freundschaften, Anerkennung, Sozialer Wert.

    Ihr seht, da bleibt gar keine Zeit sich mit den wichtigen Dingen außerhalb der eigenen Welt zu beschäftigen. Polemisieren kann ich auch und ihr merkt vielleicht, dass hier Wahrheit enthalten ist, aber der ganze Text bestärkt oder führt gar zur Spaltung. Was fühlst du? Fühlst du dich mir verbunden? Bist du offen meine hier geschrieben Worte anzunehmen oder hast du eine eher verteidigende innere Haltung angenommen?

    Der Text oben ist einfach nur um zu zeigen, wohin diese Art der Belehrung führt. Selbst wenn sie richtig zu sein scheint. Wenn man will, dass ein Mensch etwas annimmt, dann brauch es den persönlichen Bezug. Das empfinden, dass jemand einem etwas Gutes will und zwar zum Selbstzweck,- einfach nur um dem anderen zu geben. Und verdammt- die schönsten Gefühle im Leben habe ich immer noch von den Momenten in denen Ich anderen geben konnte, was Sie bereichert hat, was Sie weiter gebracht hat. Und das ist das wertvollste Geschenk was wir zu vergeben haben. Damit werden wir Teil von etwas Gutem in der Welt eines anderen Menschen und das hat Auswirkung auf die gesamte Welt, also auch auf Unsere. Solange wir im Tauschen und Verkaufen – also im Handel sind – sind wir in der Trennung. Und so lange wir in der Trennung sind, können noch so viele tolle, schöne, kluge und weise aufrichte Worte und Gefühle gebracht werden. Sie werden wenig Wirkung haben. Und daher sind es wir die es ändern können, und dafür brauchen wir nichts tun, als uns etwas zurückzunehmen, unseren eigenen Gedanken und Gefühlen mal zuzusehen wie wenn du in der Fußgängerzone sitzt und einfach treiben vor dir beobachtest,- ohne zu bewerten. Dann reinigen wir uns und finden auch zu uns selbst und dann sind wir auch wieder in der Lage, klug, frei, effizient, sinnvoll und produktiv zuhandeln und die Ergebnisse, wie sie auch immer dann ausfallen werden, werden positiv sein, oder ins zumindest in eine gute Richtung führen.

    Das war das Wort zum Sonntag – Alles Gute euch zusammen – liebe Menschen

    • Hinter Greta steht niemand? Der Merkur sagt zumindest etwas anderes

      https://www.merkur.de/politik/greta-thunberg-sind-hintermaenner-klimaaktivistin-marketing-gag-zr-12902433.html

      Aber auch hier könnt ihr mal reinschauen

      https://www.youtube.com/watch?v=gWdMGaguyEQ

      Ken, wie kommst du auf die Idee, dass hinter Greta niemand steht?

      Nichts geht heute ohne Medien in diese Größe. Genauso unser CDU Zerstörer Rezo,- hinter dem eine Firma die mit Viralen Videos wirbt steht.

      Und immer noch möchte ich gerne mal sehen wie die Spenden an dich verwendet werden.

      Aber weder auf die Frage wie du darauf kommst dass hinter Greta niemand steht noch auf die seid Jahren gestellte Frage wie deine Spenden verwertet werden, werde ich wohl eine Antwort bekommen.

      Das ist dann genauso wie mit der Rundfunk Gebühr.

      Man kann es so darstellen, dass die Einnahmen nur für Wichtige Produktionen ausgegeben werden. Mann kann aber auch sehen, dass der größte Posten dieser Gebühren für Gehälter und Pensionen rausgeht, welche zusätzlich zur Rente ausgezahlt werden. Laut Schrank TV und anderer "GEZ" Gegner ist der Betrag von über 3 Milliarden genau der Betrag der an Pensionen auf ARD & ZDF zukommt.

      Daher wäre es schon interessant, wie viel Geld für Gehälter, für freie Produktionen und für zum Beispiel Unterkünfte und Reisen ausgegeben wird.
      Ist es das 5 Sterne Hotel und der Clubbesuch am am Abend mit oder eine einfache Unterkunft mit gutem Frühstück.

      Wird für die Kleidung ein 5000€ Anzug oder ein 250€ Anzug gewählt. usw. usw.

      Offenheit ist weder hier noch in anderen Spendenfinanzierten Medien gewollt und das hat mit Sicherheit seinen Grund. Eventuell um weniger Angriffsfläche zu bieten, denn eventuell führt dies zu Diskussionen was denn okay ist. Es kann zur Spaltung führen. Braucht man den 5000€ Anzug oder den 350€
      Mann könnte nach Südamerika fliegen und maßgeschneiderte Anzüge für 100 € bekommen mit Stoffen von Hugo Boss,… aber ist der Flug den Klimafreundlich und ist es dann eine Unterstützung der Ausbeutung? So viele Fragen und leider so wenig Verständnis dafür dass wir nur weiterkommen, wenn wir uns zusammen sehen…

      Dann wiederum wäre es wichtig die Menschen zusammen zu bringen. Aber es ist schon eine Dreistigkeit Spenden an KEN FM and die Veranstalter des gefloppten Festivals vor wenige (waren es 3 )Jahren zu geben. Ich hätte hier eine Anzeige wegen Fremdentzweckter Spenden gestartet, denn wer zu blöd ist ein Festival zu organisieren und es groß plant, herzugeben der handelt willkürlich. Dass könntest du mit deinem Geld aber nicht mit dem an KEN FM machen. Die Lösung hierfür, wäre ein kleines Festival mit Kartenvorverkauf gewesen – einfach mal informieren wie das die Rainbow Family mit Ihren Gatherings macht.

      Das Problem ist meiner Meinung nach, dass zum einen die Emotionale Reife der Masse, genauso wie der Intellekt durchschnittlich ist und dieser Durchschnitt eben nicht ausreicht um zu verstehen,- zumindest nicht, wenn man keine Zeit hat diesen Gedanken und Gefühlen nachzugehen und festzustellen,- hey das sind weder meine Gedanken noch meine Gefühle. Sie wurden provoziert… durch Medien. Aber wer beschäftigt sich schon mit einer eigenen Psyche…

      Jeder meint er hätte eine Meinung, statt einer Annahme, ein Wissen, statt einer Idee und Gefühle wie Aufregung, und Freudige Zustimmung, Wut oder Trauer würden für Klarheit stehen und zu stringentem Handeln und effektivem Handeln führen.

      Seine eigenen Limitationen zu kennen und den Rahmen in dem das eigene Verständnis auch zu allgemeiner Klarheit führt ist sehr gering und die Idee sagen zu müssen, dass eben die eigene Klarheit nicht ausreicht ist ein weiterer Punkt, der den meisten Menschen nicht zumutbar scheint, da Ihr Selbstbild nämlich eben genau von Ihren Gefühlen und Gedanken abhängt und sie diese eben mit aller Kraft verteidigen, indem sie zum Einen ihre Ansichten stärken und die der Anderen abschwächen aus reinem Selbsterhalt während die Unterbewusste Psyche dafür sorgt, dass das bewusstsein nichts davon mitbekommt und sich bestenfalls auch noch als gebildet und integra vorkommt umd sich überhaupt noch als Selbst von der Masse um einen herum abzuheben, da einem der natürliche Bezug zu sich, zu den Anderen und der Umwelt fehlt und auch nicht die Zeit wie auch Ruhe möglich ist, um sich hier mal frei zu machen und weiterzuentwickeln. So wie in einem Gewässer in dem der Sand immer wieder aufgewühlt wird, fischt man nach sich selbst im Trüben. Und solange der Äußere Halt fehlt und kein Innere Halt entdeckt und gestaltet wird, bleiben wir in diesem Zustand der Anspannung und sind gar nicht in der Lage zu überschauen und zu erkennen sondern werden getrieben wie der Lachs in der Paarungszeit um nach der großen Ejakulation, sobald die gegebene Zielstrebigkeit verloren ist, an dem Stress zu sterben welcher aus der Orientierungslosigkeit und dem Gewusel um uns herum erwächst. Daher auch der schöne Spruch: Wenn du weißt wer der Feind ist, hat der Tag Struktur. Es gibt schöne Gesetze in der Physik und da muss man einfach nur mal schauen, wie Energie funktioniert – wohin wir sie lenken, dass lassen wir wachsen. Dabei ist es ganz egal, ob es konstruktive oder destruktive Energie ist. Wie Milton H. Erickson sagte: Willst du etwas stärken, bekämpfe es.

      Aber was nun? Was ist zu tun. Eigentlich nur eines: Ersten wie Peter Lustig schon sagte: Abschalten. Nicht nur den TV oder den PC, sondern auch mal sich selbst. Dann aufhören sich in Bezug zu setzten,- das bedeutet innerlich mitzustimmen. Die Information wird gebraucht,- die Energie, welche hier zum Beispiel Ken immer rüber bringt ist häufig polemisch untersetzt und führt zu vielem,- aber nicht zu frieden.

      Und auch der Tolle Herr Lenz, dem es so wichtig ist anderen zu helfen, dass er sein Buch: Das Nichtkampfprinzip am Anfang seiner Bekanntheit kostenlos zur Verfügung gestellt hat, bis er entdeckt hat, dass er sich das Finanziell nicht leisten kann.

      Auch Hilfe auf energetischen Ausstausch geht hier nicht. Hilfe von Herrn Lenz bekommt nur wer dafür auch bezahlen kann. Nicht das dies die Spaltung bekräftigt und gerade die Menschen ausschließt welche sich nicht in dieser Welt gut anpassen können… Wobei, doch genau das tut es.

      So viele tolle Menschen,- jedenfalls sagen Sie das wohl zu Ihrem Spiegelbild während Sie mit Ihrem unreflektiertem Handeln und Ihren polarisierenden Reden gerade das stärken, was sie angeblich "heilen" wollen – nämlich die Spaltung.

      Aber so ist jeder in seiner Rolle gefangen und es fehlt der Abstand zu sich selbst um sich zu reflektieren, da wir uns selbst zu wenig spühren und eigentlich daher mit dem gestalten und erhalten des Selbstbildes schon völlig ausgeschöpft, wenn nicht gar überlastet sind. Dazu kommen noch körperliche Bedürfnisse, wie Nähe, Bedeutsamkeit, Achtung, Respekt, Freundschaften, Anerkennung, Sozialer Wert.

      Ihr seht, da bleibt gar keine Zeit sich mit den wichtigen Dingen außerhalb der eigenen Welt zu beschäftigen. Polemisieren kann ich auch und ihr merkt vielleicht, dass hier Wahrheit enthalten ist, aber der ganze Text bestärkt oder führt gar zur Spaltung. Was fühlst du? Fühlst du dich mir verbunden? Bist du offen meine hier geschrieben Worte anzunehmen oder hast du eine eher verteidigende innere Haltung angenommen?

      Der Text oben ist einfach nur um zu zeigen, wohin diese Art der Belehrung führt. Selbst wenn sie richtig zu sein scheint. Wenn man will, dass ein Mensch etwas annimmt, dann brauch es den persönlichen Bezug. Das empfinden, dass jemand einem etwas Gutes will und zwar zum Selbstzweck,- einfach nur um dem anderen zu geben. Und verdammt- die schönsten Gefühle im Leben habe ich immer noch von den Momenten in denen Ich anderen geben konnte, was Sie bereichert hat, was Sie weiter gebracht hat. Und das ist das wertvollste Geschenk was wir zu vergeben haben. Damit werden wir Teil von etwas Gutem in der Welt eines anderen Menschen und das hat Auswirkung auf die gesamte Welt, also auch auf Unsere. Solange wir im Tauschen und Verkaufen – also im Handel sind – sind wir in der Trennung. Und so lange wir in der Trennung sind, können noch so viele tolle, schöne, kluge und weise aufrichte Worte und Gefühle gebracht werden. Sie werden wenig Wirkung haben. Und daher sind es wir die es ändern können, und dafür brauchen wir nichts tun, als uns etwas zurückzunehmen, unseren eigenen Gedanken und Gefühlen mal zuzusehen wie wenn du in der Fußgängerzone sitzt und einfach treiben vor dir beobachtest,- ohne zu bewerten. Dann reinigen wir uns und finden auch zu uns selbst und dann sind wir auch wieder in der Lage, klug, frei, effizient, sinnvoll und produktiv zuhandeln und die Ergebnisse, wie sie auch immer dann ausfallen werden, werden positiv sein, oder ins zumindest in eine gute Richtung führen.

      Das war das Wort zum Sonntag – Alles Gute euch zusammen – liebe Menschen

  4. MMM war mal das Aushängeschild von KenFM. Und jetzt? Es gibt viele Emotionen und wenig echte Fakten. Darauf kann ich verzichten. So etwas unterstütze ich nicht weiter.

    So wird behauptet, dass nur der Börsenkurs der Deutschen Bahn zählt. Aber die Bahn wurde bis heute nicht privatisiert. Kein Investor kann Aktien an der Bahn kaufen.

    Greta T. fordert sehr emotional auf, endlich auf die Wissenschaft zu hören. Diese Emotionen mit der Brutkastenlüge gleichzusetzen ist ein starkes Stück.

    Erwin Thoma ist, wenn es um Bauwesen geht, befangen. Er hat ein Interesse daran, seine Holzhäuser zu verkaufen. Klar wird dann einfach mal behauptet, dass die Zementindustie für 50% der klimaschädlichen Gase ^weltweit verantwortlich ist. Nimmt man noch das amerikanische Militär und die Containerschiffe dazu, dann hat man alle Klimasünder beisammen. Alle anderen Bereiche, die jeder Bürger noch am ehesten beeinflussen kann, wie Landwirtschaft, Energieerzeugung, Wärmeerzeugung, Verkehr, werden einfach ausgeklammert. Es ist halt einfach mit dem Finger auf andere zu zeigen, als in seinem persönlichen Lebensbereich Veränderungen umzusetzen.

    Mir war das zu viel. Ich habe mir die Sendung nicht bis zum Ende angesehen. Schließlich gibt es auch noch andere seriösere alternative Medien.

    • Wenn ich mein Geld mit Holz verdienen würde, dann wäre mein erster Spruch auch: Kauft nicht bei der Betonmafia!

      Wie seriös als Quelle ist das denn?

    • Es ist immer noch das Aushaengeschild. Wenn man nicht die Zeit hat sich alles anzusehen, sollte man sich aber auch zurueckhalten.

      Man geht ja auch nicht an das Schaufenster eines Autohauses (ja ein Autohaus musste es sein), schaut kurz auf ein Auto, vieleicht kann man sogar die front, rechts und links erkennen,…und sagt mag ich nicht die sitze sind bloed!?

    • "Wenn ich mein Geld mit Holz verdienen würde, dann wäre mein erster Spruch auch: Kauft nicht bei der Betonmafia!"

      …dieser logik folgend,….wuerde ein Bauer der seine Tiere vernueftig haelt, befangen sein wenn es um die massentierhaltung geht,….weil er sich weigert Tiere zu quälen?!

  5. Die Verwirrung um die Datenbasis für die Klimadiskussion ist groß. Man soll also in einer Debatte unter fachkundigen Peers die Basis dieser Debatte debattieren und sich bis dahin mit Urteilen vorsichtig ausdrücken. Konzilianterweise so, dass in diesem Meinungsstreit auch der kontrovers Argumentierende wenigstens teilweise richtig liegen könnte. Zugeschriebene Autorität im Fachgebiet allein reicht nicht aus. Der pensionierte Physiklehrer David Chandler machte das sehr renommierte NIST nass. Er führte überzeugend vor, dass und warum die Bundesbehörde den Einsturz von WTC7 mit wissenschaftlichem Betrug vorgeblich erklärte. Ich will hinzufügen, dass einer der drei Sinnsprüche über der Tür von Ken Jebsen zwar inhaltlich richtig ist, dass er aber Voltaire nur zugeschrieben wird. Auch bei diesen fundamentalen Leitsätzen für guten Journalismus kann also wenigstens die Quelle, wenn auch nicht der Sinn, zweifelhaft sein. Ich hoffe also, dass der Disput in zivilisierten Formen ausgetragen werden kann und jede Seite dabei die Möglichkeit eigener Irrtümer nicht ausschließt. Die Spaltung ist wirklich keineswegs etwas, was der gemeinsamen Sache dienlich sein würde.

  6. Hey Ken, möchtest Du mal vor der Kamera mit einem „einfachen“ Bürger über das Thema Klimawandel sprechen? Mit fundierten Quellen und Fakten? Ich bin bereit. Ich warte auf Deine Einladung. Melde Dich. P.S. Keine meiner Fakten stammt von EIKE oder von Janich.

    • "meiner Fakten"… Na wenigstens überzeugt von sich selber sind Sie schon mal.

      Gehört das nicht in ein Kontaktformular anstatt in eine Kommentarspalte?

      Hier ging mir spontan einfach nur "absolute Hybris" durch den Kopf.

    • Also insbesondere bei EIKE und windkraft gilt ja Physik auch nicht mehr. Da haben boese koerperschallwellen von windkraftanlagen mystische effekte, die wohl aus der "alternativen Physik" kommen. 😉

      Uebrigens die boese USA haben 165% der anzahl der Windkraftanlegen die Deutschland hat ( (74,472 vs 44,947). Der boom hat unter George W. Bush begonnen.
      Texas, der bekannte Oelstaat, alleine hat 13,000 WKA.

    • Steffen, Deine angeblichen "körperschallwellen" nennt man Infraschallwellen und sind sowohl messbar als auch ziemlich ungesund. Sie haben, genau wie Mobilfunkfrequenzen starke Auswirkungen auf Biologie (Genschäden, Krebs, Diabetes, Pflanzenwachstum, usw.) und somit auch die Gesundheit.
      Dafür muss man aber von Quantenphysik, Biophysik (die Du diskreditierend "alternative Physik" nennst) Ahnung haben, die Du offensichtlich nicht hast.
      Hier mal ein "Grundlehrgang" in ein paar Zeilen:
      Alles besteht aus Atomen.

      Atome selbst sind aber erst „Partikel“, wenn man sie beobachtet.
      Die Quantenphysik hat mit dem Doppelspaltexperiment herausgefunden, daß nur durch Beobachtung „Partikel“ entstehen. Ansonsten sind sie eine Frequenz, (auch eine Welle oder Schwingung genannt).

      Wie jeder es kennt, stört das Handy manchmal das Radio o.ä.
Es knattert im Lautsprecher.

      Genauso werden aber auch die Frequenzen des Körpers (DNA z.B. 150 MhZ) gestört, denn Zellen bestehen aus Atomen und Atome sind nun mal Frequenzen, die durch andere Frequenzen gestört werden.
      Die komplette Zellkommunikation wird durch elektromagnetische Frequenzen gesteuert.
      Erst mal schlau machen, bevor man Andere diffamiert gehört zum guten Ton.

    • ErSu Deine Haarspalterei hilft hier nicht weiter.
      Mit "meine Fakten meint" er wissenschaftliche Fakten aus den letzten hundert und mehr Jahren.
      Die Fakten, die auch Du selbst recherchieren kannst, indem Du Dich mit den Eiskernbohrdaten, Sedimentbohrdaten, historischen Aufzeichnungen, Wetteramtsdaten, physikalische Eigenschaften von CO2 (8.Klasse !), Sonnenzyklen, galaktischen Zyklen, NASA Daten usw., usw. mal auseinandersetzt, anstatt einem politischen Kommitte wie dem IPCC und dessen Handlangern zu glauben.
      Zum Thema kosmische Zyklen und Sonnenzyklen empfehle ich das Buch die Urfeldforschungen Seite 447 bis Seite 482 mit 172 Quellenangaben aus Wissenschaft und Forschung.
      In dem Buch findest Du noch weitere hochinteressante Forschungsergebnisse zu Quantenphysik uvm.
      Das Buch gibt es auf Deutsch und kostet nur EUR 9,99.
      Bereit was dazuzulernen? Dann schnell bestellen und lesen.

  7. Was ist eigentlich Journalismus, der mit falschen Fakten arbeitet, um daraus Schlüsse zu ziehen? Ich würde sagen, bewusste Manipulation.
    Erwin Thoma behauptet, dass die Autos weltweit (!) 300 Mio Tonnen CO2 ausstoßen. Dass das nicht stimmen kann, kann auch ein technisch unversierter Journalist oder Friedensforscher sehr schnell verstehen. Die PKW-Autos (keine Laster etc.) in Deutschland (!) fahren zusammen 630 Mrd km im Jahr (Stand 2018, vgl. https://www.kba.de/DE/Statistik/Kraftverkehr/VerkehrKilometer/verkehr_in_kilometern_node.html). Der Durchschnittsverbrauch wird mit 7 l/100 km für Diesel und mit 7,8 l/100 km für Benziner angegeben (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/484054/umfrage/durchschnittsverbrauch-pkw-in-privaten-haushalten-in-deutschland/). Der Einfachheit halber nehmen wir die geringere Zahl. Der Liter Benzin enthält 2,37 kg C02 (bei Diesel ist es mehr). Damit ergeben sich allein für Deutschland (!) 105 Mio to CO2 aus dem PKW-Verkehr (keine Laster o. ä!). Das ist NUR Deutschland und ich habe 2mal die kleineren Zahlen genommen, um ja nicht zu übertreiben.
    Jetzt könnte man sagen, da hat sich Erwin Thoma halt geirrt. Schön. Aber auf diesem Irrtum wird ein ganzes Gedankenmodell aufgebaut mit einer klaren Aussage: "Ich als Autofahrer bin an nix schuld, böse sind die anderen… ähm ….. die Schiffe!" Die sind weit weg und damit braucht man selbst nichts machen… Wie einfach! Und wie bequem! … und vor allem… wie falsch! Und das schreibe ich nicht, weil ich eine andere Meinung (!) habe, sondern weil die Fakten (einfach und nachvollziehbar) andere sind. Fangen wir also bei einem der größten Umweltverschmutzer an – so will es Herr Jebsen doch – und fangen wir auch (!) beim Auto an!
    Nächster Punkt: Die Zementindustrie erzeugt angeblich mehr CO2 als alle Autos, Flugzeuge und Schiffe zusammen. Angesichts der o. a. Rechnung sollten erste Zweifel an der Seriösität der Aussage von Herrn Thoma kommen. Weltweit werden ca 4 Mrd to Zement hergestellt. 1 to Zement erzeugt 1 bis 2 to CO2. Damit erzeugt die Zementproduktion ca 4 bis 8 Mrd to CO2 im Jahr. Das ist viel und sollte definitiv reduziert werden. Doch die Aussage, dass es mehr als die Autos weltweit sind… nee… Der PKW-Verkehr ist für 18% der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. bei 36 Mrd to weltweit im Jahr sind das ca 6,5 Mrd To. Das ist also in etwa dieselbe Größenordnung. Ein weiterer Grund, auch beim Auto anzufangen.
    Und wie war das jetzt mit den Schiffen? Dazu gibt es einen recht guten Faktencheck: https://www.zeit.de/2017/36/kreuzfahrtschiffe-co2-ausstoss-dreck…. Selbstverständlich muss die Schiffahrt sauberer werden, wie alles. Aber sie war, ist und bleibt keine Rechtfertigung bequem in seinem Autosessel sitzen zu bleiben und weiterhin ordentlich Gas zu geben.

    Damit es nicht zu lange wird, höre ich an dieser Stelle auf. Aber ich möchte mitteilen: I am not amused. Nicht, weil es eine mir nicht passende Meinung ist. Nein, weil man so tut, als ob man Ahnung hätte, weil man Seriösität vorspielt, weil man so tut, als ob es sich um Tatsachen handelt und man zieht daraus angeblich logische Schlussfolgerungen. Aber wenn die Basis nicht stimmt, kann die Schlussfolgerung nicht richtig sein. Sorry, das ist (zumindest in den o. g. Punkten) Propaganda – kein Journalismus. Oder im günstigsten Fall, einfach nur miserabler Journalismus, der die einfachsten Prinzipien des Faktenchecks vernachlässigt.

    • Und:
      Für die Herstellung von PKW werden Fabriken mit allem drum und dran gebaut; Zement?
      Die Lieferketten für die Herstellung von PKW sind weltweit; Schifffahrt, LKW?
      Für den Verkauf von PKW werden Autobahnen mit Brücken, Tankstellen u.a. gebaut, außerdem Parkplätze/Parkhäuser; Zement?

    • Zitat Schneeweiß: "Der PKW-Verkehr ist für 18% der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich."

      Es tut mir wirklich leid für Sie – aber gemäss Greenpeace liegen Sie weiter von der Realität als Erwin Thoma!

      https://www.solarify.eu/2019/09/10/264-autos-emittieren-neun-prozent-des-weltweiten-co2/

    • Zitat Andreas: "Für die Herstellung von PKW"

      Das ist richtig. Der Ressourcenverbrauch für ein privates Herumstehzeug (13'000 km/Jahr) ist anteilsmässig sehr hoch.
      Da gibt es ein beträchtliches Optimierungspotential. Das hängt aber nicht am Antriebssystem sondern an den gesetzlichen Vorschriften. Selbstfahrende Fahrzeuge, die weniger herumstehen und mehr fahren wären technisch möglich.

    • Zitat Schneeweiß: "Nächster Punkt: Die Zementindustrie erzeugt angeblich mehr CO2 als alle Autos, Flugzeuge und Schiffe zusammen. Angesichts der o. a. Rechnung sollten erste Zweifel an der Seriösität der Aussage von Herrn Thoma kommen. Weltweit werden ca 4 Mrd to Zement hergestellt. 1 to Zement erzeugt 1 bis 2 to CO2. Damit erzeugt die Zementproduktion ca 4 bis 8 Mrd to CO2 im Jahr."

      Pssst, nicht weitersagen 😉 https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/umwelt/zement-schluckt-menge-kohlendioxid/

    • @Schneeweiß:
      Auch wenn es – so wie ich mich noch erinnere – sich nur auf PKW's bezog, ist es durchaus berechtigter Einwand.

      Check.
      Für Verkehr wurde 2017 in Dt. 722TWh aus Mineralölprodukten verbraucht¹)
      Bei Verbrennung 1L Benzin wird 30,5 MJ (also 8,5 kWh) gewonnen und 2,35kg CO2 erzeugt; Bei Diesel entsprechend 37,4 MJ/L (10,4 kWh/L) und 2,65 kg CO2. Nehmen wir mal einfachheitshalber²) mittlere Werte davon:
      1L Sprit ~ 9,5 kWh und 5 kg CO2 => 9,5MWh ~ 5 t CO2. TWh = 10^6 MWh. 722÷9,5×5 = 380Gt CO2. Das ist etwas weniger als die Hälfte von gesamtem CO2-Ausstoss in Dt.³)

      dabei fallen alleine auf PKWs, wenn ich deine Schätzung 105Gt nehme, etwas weniger als ein Drittel des CO2-Ausstosses aus dem Verkehr.

      1) www.umweltbundesamt.de/daten/energie/energieverbrauch-nach-energietraegern-sektoren

      2) Verhältnis Benzin/Diesel siehe: www.umweltbundesamt.de/daten/verkehr/endenergieverbrauch-energieeffizienz-des-verkehrs#textpart-2

      3) www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/2_abb_thg-emissionen-seit-1990-nach-gasen_2019.png
      –––––––––––––––––
      Dazu allerdings noch paar Anmerkungen.

      1. de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Treibhausgas-Emissionen
      Danach ist Dt. für 1,9% weltweiter CO2-Emission verantwortlich.
      Lt. Dt. Umweltbundesamt sogar noch 1/10 weniger – s.o. (3). Wenn davon durch PKW-Elektrifizierung 1/6 bis 1/8 für die "Klimarettung" eingespart werden soll, dann sind es nur ca. 0,25% von glob. CO2-Emission. Also ist es nüchtern betrachtet eine Hybris auch wenn Dt. davon wirklich die Hälfte einsparen würde, was allerdings absolut realitätsfern ist. Dabei ist noch die Frage ausgespart, woher der Strom und sonst. Ressourcen für die schicken e-Schlitten und Infrastruktur dafür kommen sollen.

      2. Ggw. wird in Dt. ca. 525±25 TWh El.Strom erzeugt und Verbraucht:
      www.energy-charts.de/energy_de.htm?source=all-sources&period=annual&year=all
      und nur etwa die Hälfte davon wird durch öffentliches Stromnetz an Endverbraucher verteilt, also etwa bis zu 250 TWh p.a. Den Rest erzeugt und Verbraucht die Industrie kostengünstig für eigenen Bedarf.

      Nur wenn "wir" alle von Sprit-PKWs auf e-Schlitten umschwenken sollen, müssen dafür nicht nur die neuen Schlitten, sondern auch – je nach Schätzung – zusätzlich 115 bis 175 TWh p.a. Strom produziert und durch öffentliches Stromnetz verteilt werden. Also soll es schon alleine dafür das öff. Stromnetz massiv ausgebaut werden. Alles in allem ist es ein grandioses Konjunkturprogramm für "unsere Wirtschaft", jedoch keine Klimarettung – siehe 1. Anmerkung.

      3. And last, but not least noch was zu DER großartigen Klimawissenschaft von IPCC und NASA: youtu.be/uR8X2UhS0Fk?t=851 (ist auch in voller Länge zuträglich).
      ––––––––––

      Nur wer soll das noch den FfF- und Extinction-Hongweibins nahe bringen, wenn fast die gesamte Journaille und Piltikkasperle von der Industrie schon aufgekauft wurde? Mittlerweile schart schon auch die sog. Finanzindustrie mit den Hufen und fordert mehr Engagement von der Politik bei der "Klimarettung". Also "wir" machen es weiter wie schon immer, nun aber für die Klimarettung auf Kosten der Umwelt und Allgemeinheit. Dabei ist der Kindesmissbrauch für PR-Zwecke noch das kleinste Übel.

    • Sorry, es soll heißen: 1L Sprit ~ 9,5 kWh und 2,5 kg CO2 => 9,5MWh ~ 2,5 t CO2. TWh = 10^6 MWh. 722÷9,5×2,5 = 190Gt CO2 bei Gesamtverkehr. Damit erscheint deine Schätzung für PKW's etwas zu hoch, weil Güterverkehr doch etwas mehr verbraucht (aus meinem Gedächtnis bei früheren Recherchen).

    • Zitat Schneeweiß: "Dazu gibt es einen recht guten Faktencheck: https://www.zeit.de"

      Normalerweise tue ich mir den Dreck der Kriegshetzerblätter ja nicht mehr an. Aber wenn Sie das "gut" finden haben Sie tatsächlich ein ganz anderes Problem als Erwin Thoma mit seinen zu gering geschätzten 300 Millionen Tonnen CO2 der PKW!

      Im Gegensatz zum CO2 sind die anderen Abgasbestandteile der Schwerölmotoren wirklich giftig!
      https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/verkehr/schifffahrt/index.html

    • Ich habe es noch mal überprüft. Laut www.dena.de/fileadmin/dena/Dokumente/Pdf/9064_MOB_Hintergrundpapier_Energieverbrauch_und_Energietraeger_im_Strassenverkehr_bis_2025.pdf
      ist Energieverbrauch bei Verkehr ca. 2750 PJ, was gut mit den Angaben 265 TWh bei www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/2_abb_entw-eev-sektoren_2019-02-26.png übereinstimmt. Dabei ist Energieverbrauch bei Individualverkehr auf der Straße doppelt so hoch wie bei Güterverkehr (d.h. mich hat mein Gedächtnis getäuscht). Allerdings sind 1400 bis 1500 PJ bei Individualverkehr ca. 400TWh p.a., was allerdings die Elektrifizierung des Individualverkehrs bei gleichem Aufkommen ins Phantasiereich katapultiert – s. meine 2. Anmerkung oben.
      1450 PJ aus Sprit machen dann (1L ~ 35MJ und 2,5kg CO2; d.h. 35PJ –> ca. 2,5Mt CO2). Daraus folgt, dass Individualverkehr etwa 1450÷35×2,5 = 103 Mt CO2 verursacht. Also war die Schätzung von Schneeweiß doch sehr treffend. D.h. also etwa 1/8 bis 1/9-tel von Gesamtemission in Dt-nd. Somit bleibt auch meine erste Anmerkung zutreffend.

      Im Übrigen habe ich oben fälschlicherweise Gt statt Mt geschrieben (kt übersprungen 😉 – ist immer ein Problem bei kilo-, mega-, giga- etc.pp

    • Dass das Auto als Fortbewegungsmittel nicht massentauglich ist, steht schon seit geraumer Zeit in so manchem Buch. Mit einem energetischen Wirkungsgrad von unter 20%, mit einer Betriebszeit von durchschnittlich unter 5% ist das Auto höchst ineffizient. Einmal abgesehen von den realen Kosten die es Verursacht, inkl. Folgekosten, Verschmutzung, Schäden, der Beschaffungskriminalität bezüglich des Treibstoffs usw., ist es schlicht energetischer und technologischer Schwachsinn, sich mit Radiatoren auf Rädern durch die Gegend zu bewegen. Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit mit einer solchen Selbstwertprotese beträgt weniger als 40 km/h, wenn sie also nicht dumm in einem Stau stehen, stehen sie die meiste Zeit sonst wo dumm herum und beanspruchen in jedem Fall übermässig Raum. Den einzigen positiven Effekt den das Automobil in seiner Kosten-Nutzen-Bilanz aufzuweisen hat, ist jener auf das BIP (Bruttoinlandsprodukt), doch auch dieser Effekt ist schwachsinnig. Summa summarum gehören diese schwachsinnigen Selbstwertprotesen und Suchtmittel ins Museum oder auf den Müll der Geschichte.

      Können wir uns nun auf das Wesentliche konzentrieren und das Palavern verschieben? Das System mit seinen Besitzer tot zu reden und sich so des Sklavenstatus zu entledigen wird wohl eher nicht hinhauen !

    • Zitat Schattenkrieger: "Den einzigen positiven Effekt den das Automobil in seiner Kosten-Nutzen-Bilanz aufzuweisen hat, ist jener auf das BIP (Bruttoinlandsprodukt), doch auch dieser Effekt ist schwachsinnig."

      Sie dürfen die reale Wertschöpfung für schwachsinnig halten. Ohne sie wird Ihnen aber die breite demokratische Mehrheit auch nicht folgen ;-).

      Im ländlichen Raum gibt es im Moment noch keinen valablen Ersatz für autonome Strassenfahrzeuge. Der Förster fährt nicht mit dem Fahrrad und der Bauer auch nicht. Die Selbstwertprothesen sind eher im Speckgürtel der Agglomeration zu finden.

    • an Moritz Engeler:

      Ich kann das subjektiv bestätigen. HIer auf dem Land fahren die Menschen ihre Autos in aller Regel bis zur bitteren Neige, d.h. sie sind mit am meisten an der Schonung der Ressourcen beteiligt, denn so meine ichmich zu erinnern:

      Die meiste Energie beim PKW steckt in der Produktion. Bedeutet: Je länger man ein Auto benutzt, desto besser wird die Bilanz?

      Allgemein sind die Spießer die besseren Ökos, weil sie ihren Krempel zu Ende benutzen und nicht alle 10 Jahre eine schickere Küche, Schrankwand oder sonstwas brauchen.

      Das selbe gilt für alte Heizungen. Die neunen können gar nicht so effizient sein, dass es das Verschrotten einer noch laufenden Anlage rechtfertigt.

    • Bitte keine Wikipedia Aussagen hier zitieren. Wir wissen doch, daß Wikipedia nicht glaubwürdig ist.

    • @ Schattenkrieger
      "das Auto als Fortbewegungsmittel … Selbstwertprotese"

      Der Tagesablauf ist:
      Wohnung (geschlossener Raum) → PKW (geschlossener Raum) → Büro (geschlossener Raum) → ggf. Supermarkt (geschlossener Raum) → PKW (geschlossener Raum) → Wohnung (geschlossener Raum).

    • Warum verliert ihr euch im klein-klein, meine Lieben?
      Zitat:
      "Die größten „CO2- und Kohlenstoffschleudern“ der Welt sind statistisch die Ozeane mit ca. 90 Gigatonnen (44%), die Bodenorganismen mit ca. 59 Gigatonnen (29%) und die Atmung der Landorganismen mit ungefähr 50 Gigatonnen (24%). Zu guter Letzt folgt die wirtschaftliche Aktivität des Menschen, die gerade mal drei Prozent der CO2-Emissionen ausmacht!
      Von den 0,037% CO2 der Atmosphäre, wird nicht der gesamte menschliche Anteil also die 0,0011%, sondern 0,0000077% aus der Industrie beschuldigt, die Erderwärmung auszulösen. Bei einem Stoff, der als Ergebnis der Wärme abkühlend wirkt, aber niemals die Ursache der Wärme ist!
      "Ein hoher Anteil von CO2 in der Luft stellt beim Wachsen der Weltbevölkerung einen entsprechend hohen Ertrag in der Landwirtschaft zur Ernährung der kommenden Generationen sicher. Bei 0,034 % CO2 in der Atmosphäre sind wir an der unteren Grenze dessen, was Pflanzen zum Atmen und Wachsen benötigen. In den Gewächshäusern sorgt eine CO2-Begasung von 0,1 %, also dem 25-fachen der derzeit in der Luft vorherrschenden CO2-Konzentrationen von etwa 0,04 % für optimales Wachstum unserer Kulturpflanzen.“
      https://dudeweblog.wordpress.com/2018/03/09/fragen-und-antworten-zu-co2-warum-gibt-es-keinen-treibhauseffekt/

    • Besten Dank für die Resonanz, das wesentliche scheint mir jedoch wieder unter den Tisch gefallen zu sein.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/moritz/' rel='nofollow'>@Moritz</a> Engeler, noein, Stefan:

      Was man unter realer Wertschöpfung zu verstehen hat, ist ein weiterer Aspekt der grundsätzlich zu hinterfragen ist. Was allgemein darunter verstanden wird, hat mit dem verqueren Ökonomieverständnis unserer Zeit zu tun. Um nicht in einer Rezession zu enden und das Wachstum aufrecht zu erhalten, bedient man sich Absurditäten wie z.B. geplanter Obsoleszenz. Genau so verhält es sich mit dem Individualverkehr und seiner Kosten-Nutzen-Bilanz, je grösser der Schaden desto grösser der Profit. Würde in einem solchen Ausmass und einer solchen Effizienz konsumiert werden, wie produziert wird, würde die Wirtschaft relativ schnell kollabieren. Die sogenannte Realwirtschaft hängt zwingend am Wachstum und genauso abhängig ist die Mehrheit der Bevölkerung in sogenannt zivilisierten, industrialisierten Wertegemeinschaften vom Status- und Suchtmittel Auto. Dieser Zustand ist keine Notwendigkeit, er wurde zur Notwendigkeit erhoben!

      Dass das Automobil in gewissen Teilbereichen durchaus seine Berechtigung hat, stelle ich keineswegs in Abrede, deshalb benutze ich auch das Wort massentauglich, schliesslich sind wir nicht alle Förster oder Bauern, wohnen auf dem Land und müssen die Kinder mit dem SUV in die Schule fahren. Auch technologisch wäre seit längerem schon so einiges am Start, z.B. die Wasserstofftechnologie, was nicht erst seit gestern bekannt ist und nicht nur energetisch sinnvoller wäre sie endlich anzuwenden. Hier kommen wir in den Bereich des Technologietransfer und der Herrschaft über technologische Entwicklungen. Jede technologische Entwicklung unterliegt in der Regel dem Herrschaftsprinzip «Top-down», heisst wir kommen nur in den Genuss technologischer Errungenschaften, wenn sie uns nicht autark oder autonom machen. Man muss uns weiter melken können, wir müssen mit den Gadgets und kleinen Geldmaschinen die grosse Maschine am laufen halten, ansonsten belässt man es bei Steintafeln, Hammer und Meissel. Es geht auch nicht darum jetzt alle Autos zu verschrotten, um ein Mittel zu haben um Wirtschaftswachstum zu generieren und mit Green Economy-Anstrich die Welt retten zu wollen. Es geht darum sich endlich der Herrschaftsstrukturen zu entledigen, das System neu zu denken und die Gesellschaft zukunftsfähig zu reorganisieren.

      Die Dinge grundsätzlich anzugehen, sich nach den Ursachen für Probleme umzusehen ist definitiv nicht eine der Stärken des Kapitalismus. Symptombekämpfung hingegen wirft mehr und immer wiederkehrende Rendite ab und ist eines der Standbeine dieses Systems. Die Probleme des Kapitalismus sind im System selbst angelegt, der Kapitalismus basiert mehrheitlich auf ihnen. Sie können nicht durch das System selbst, sprich in den bestehenden Systemrahmenbedingungen gelöst werden, der Kapitalismus als solches ist nicht reformierbar, weil das System selbst das Problem ist. Wir benötigen eine grundsätzliche Reorganisation der Gesellschaft an sich, den Fokus immer nur auf einzelne Teilbereiche zu richten, wird uns nicht weiter bringen. Die z.B. durch den Kapitalismus erzeugte Ungleichheit, kann nicht durch Anpassungen innerhalb des Systems sinnvoll ausgeglichen werden, weil sie dem sogenannten Wettbewerbsgedanken diametral entgegenstehen würden. Was wir jetzt sehen ist es was man erwarten kann, nicht mehr und nicht weniger. Es gibt keinen Weg zurück zu etwas, dass einmal funktioniert hat, weil es nie wirklich funktioniert hat.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/andreas/' rel='nofollow'>@Andreas</a>:
      …B-)

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/moritz/' rel='nofollow'>@Moritz</a> Engler: die Greeanpeace Studie untersucht die aktuelle Situation der Produktion; sprich: aktuell hergestellte Autos inklusive deren Lebenszykluskosten. Das ist also eine Aussage für die Zukunft der jetzigen Produktion. Es ist keine Aussage über das, was jetzt fährt. Damit sind die Zahlen der Studie nicht mit dem aktuellen Stand vergleichbar, da sie etwas anderes betrachten. Greenpeace betrachtet somit die Zukunftswirkung. Ein Auto, das produziert ist, wird auch fahren… Es geht auch in der Studie nicht darum, den Gesamtanteil des Autoverkehrs zu ermitteln, sondern den Anteil der einzelnen Hersteller am CO2 Ausstoß. Ich finde die Studie und deren Rezeption in den Medien extrem unglücklich, da sie …
      Egal: Selbst wenn es die angesprochenen 9% wären (was nicht stimmt), so wären es 3,24 Giga-Tonnen CO2 und nicht 0,3 Gigatonnen. Und auch vor diesem Hintergrund wäre die Kernaussage von Erwin Thoma einfach falsch.

    • es wird ja immer wieder das Argument vorgebracht, dass der eigene Anteil ja so klein ist, dass eine Änderung keine Auswirkungen hat. Das erinnert mich doch an Kindergartenkinder, die aufgefordert werden, den Gruppenraum aufzuräumen. "Das ist nicht von mir" "Wenn ich das wegräume, sieht es immer noch unordentlich aus". Sicherlich kann Deutschland allein die Welt nicht retten, darum geht es gar nicht. Aber wir können festhalten, dass Deutschland ca 1 % der Weltbevölkerung ausmacht und dafür ca 2% der globalen CO2-Emissionen verursacht. Bildlich gesprochen, schneidet sich Deutschland damit einen doppelt so großen Anteil vom Kuchen ab als der, der ihm eigentlich zustehen würde. Wenn man dann auch noch soweit mitgeht, dass der CO2-Ausstoß generell reduziert werden müsste, dann bedeutet dies eben auch für Deutschland erhebliche Anstrengungen, diese Emissionen zu reduzieren.

      PS: Sollte irgend jmd aus meinen Posts herausgelesen haben, dass ich für E-Autos bin… da muss ich ihn enttäuschen. Ich bin für Autos, die nur noch 1/4 oder 1/5 des konventionellen Energieverbrauchs von heute haben (technisch ist das machbar!… weniger Gewicht, weniger Beschleunigung, bessere aerodynamische Eigenschaften). Ich bin für einen funktionierenden, möglichst billigen oder gar kostenfreien ÖPNV, ich bin für den Ausbau eines funktionierenden Radwegnetzes, ich bin für Fahrräder, die auch im Regen komforrabel nutzbar sind usw. etc.

    • @ Moritz Engler
      Sehr geehrter Herr Engler, ich habe nicht behauptet, dass Schifffahrt "sauber" ist. Es ging und geht darum, dass es falsch ist, wenn man die Schifffahrt als Hauptquelle für CO2 hinstellt, um damit andere Tätigkeitsfelder als nicht relevant zu qualifizieren. Selbstverständlich sind die Tanker mit dem Verbrennen von Schweröl echte Dreckschleudern. Aber eben nicht allein und es ist falsch, sich nur darauf zu konzentrieren.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/noein/' rel='nofollow'>@noein</a>
      Hallo!
      Sie behaupten, dass das Verschrotten einer alten Heizung umweltschädlicher wäre als eine neue effiziente einzubauen. Diese pauschale Aussage kann ich nicht bestätigen. Wenn es um eine alte, ca 30 Jahre alte Ölheizung (Standardheizung) geht, so kann ich Ihnen aus zahlreichen Messungen sagen, dass von der verbrannten Energie lediglich 60bis 70 % als Wärme im Gebäude ankommt. Den Rest frisst die Heizung durch Ineffizienzen. Für die Landhütte mit 150 m² Wohnfläche sind heute durchaus noch Verbräuche von 3000 l Öl im Jahr üblich. Bei der o. g. Heizung bedeutet das ca 900 l Öl oder ca 9000 kWh Energie/a verschleudert. Die Herstellung einer neuen Öl(!)Brennwertheizung, die eine Effizienzsteigerung von 30 % bringt (auch das gemessen und zahlreich belegt), spart also 9000 kWH/a ein (ohne am Gebäude selbst etwas zu verändern!). Die Herstellung einer Öl-Brennwertheizung wird mit 0,009 kWh/kW Leistung bei einem 70 kW Kessel angegeben (https://omp.ub.rub.de/index.php/RUB/catalog/download/72/78/530-1?inline=1) Bei haushaltsüblichen Größen können wir vermutlich das doppelte oder auch dreifache ansetzen. 20KW-Kessel hat damit eine Herstellungsverbrauch von ca 15 000 kWH. D. h., dass selbst unter den ungünstigen Annahmen bereits nach der 2. Saison die zusätzlich eingesetzte Energie für den neuen Kessel wieder eingespart wäre. Etwas besser sieht es aus, wenn die Öl-Standardheizung durch eine Gasbrennwertheizung ersetzt wird und noch besser, wenn eine Pelletheizung zum Einsatz kommt

    • zum weltweiten Beitrag von Privat-PKWs am CO2-Ausstoß eine Annäherung

      derzeit 1,3 Mrd Autos existent (https://www.live-counter.com/autos/)

      durchschnittliche Fahrleistung (niedriger Ansatz): 10 000 km/a
      (bei 630 Mrd km in Deutschland und 47 Mio gemeldeter Autos: ca 13 400 km/a Auto, in den USA liegt dieser Wert deutlich höher, s. u. )
      Verbrauch im Durchschnitt(niedriger Ansatz): 7 l/100 km
      CO2-Emission (niedriger Ansatz für Benzin): 2,37 kg/l

      Das ergibt dann nur für den PKW-Bereich: 2,16 Gigatonnen CO2 per anno weltweit

      Das ist m. E. die absolut untere Grenze der durch den Individualverkehr erzeugten CO2 – Emissionen.

      durchschnittliche Fahrleistung (hoher Ansatz): 20 000 km/a
      Verbrauch im Durchschnitt (hoher Ansatz): 13 l/100 km
      (für die USA wird in einem Artikel von 2015 ein Durschnitt von 13,4 l/100 km angegeben
      https://ecomento.de/2015/09/03/usa-autos-schlucken-wie-vor-20-jahren/
      bei ca 145 Mio Autos in den USA und gefahrenen 2,9 Billionen km, ergibt das ca 20 000 km/PKW im Jahr)
      CO2-Emission (Ansatz für Benzin): 2,37 kg/l

      Das ergäbe dann 8,01 Gigatonnen CO2 per anno (, wenn 1,3 Mrd Autos so fahren würden wie in den USA)

      Damit wird sich der durch PKW erzeugte Ausstoß von CO2 zwischen 2,1 und 8 Gigatonnen im Jahr bewegen. Das sind 5,5 bis 22% der weltweiten CO2-Emissionen.

      Auch wenn damit keine auf's Gramm genaue Zahl ermittelt werden kann, sollte damit die Größenordnung klar sein. Damit es auch jeder nachvollziehen kann, habe ich die Ansätze dazugeschrieben. Ich bin ein Freund von nachvollziehbaren Fakten und werde sehr skeptisch, wenn es sich um angeblich ganz wenigen und nur eingeweihten zugänglichen Informationen handelt….

    • Zitat Schneeweiß: "derzeit 1,3 Mrd Autos existent (https://www.live-counter.com/autos/)"

      Erwin Thoma hat ganz bestimmt nicht alle "Autos" nach der Definition "PKW, Busse, LKW" gemeint.

      Ich gehe viel mehr davon aus, dass er privat betriebene PKW meinte. Von meinen Mitarbeitern weiss ich, dass die mit ihren Privatfahrzeugen zum Teil nur 5-6'000 km/Jahr fahren.

      Wie viele der vom Bundesamt geschätzten 630 Mrd. Kilometer privat gefahren wurden, kann man ebenfalls nur grob abschätzen.

      Aber da CO2 zum Glück keinen nachweisbaren Effekt auf unser Wetter hat, ist es auch nicht so wichtig, die CO2-Quellen genau zu bestimmen.

    • Zitat Schattenkrieger: "Die Dinge grundsätzlich anzugehen, sich nach den Ursachen für Probleme umzusehen ist definitiv nicht eine der Stärken des Kapitalismus. Symptombekämpfung hingegen wirft mehr und immer wiederkehrende Rendite ab und ist eines der Standbeine dieses Systems. Die Probleme des Kapitalismus sind im System selbst angelegt, der Kapitalismus basiert mehrheitlich auf ihnen."

      Das sehe ich auch so. Gelebte direkte Demokratie, wie sie in Ansätzen in der Schweiz vorhanden war, und für rein nationale Belange zum Teil auch heute noch funktioniert, ist auf jeden Fall schon einmal besser als die Scheindemokratie, die auf internationaler Ebene von den Systemmedien gefeiert wird. Ein demokratisches Geldsystem wäre auch wünschenswert. Leider ist es den Narren im Moment noch nicht zu vermitteln, die fürchten sich lieber vor dem CO2 und finden den Gretazirkus eine tolle Sache.

    • Zitat noein: "Die meiste Energie beim PKW steckt in der Produktion. Bedeutet: Je länger man ein Auto benutzt, desto besser wird die Bilanz?"

      Grundsätzlich ja. Es geht ja nicht nur ums harmlose CO2. In der Industrie angefangen beim Bergbau über die Zulieferer und schliesslich am Band entstehen neben Fahrzeugen auch viele Abfälle. Ich habe mich extrem an der Abwrackprämie gestört!

    • @blauersalamander
      »"Die größten „CO2- und Kohlenstoffschleudern“ der Welt sind statistisch die Ozeane mit ca. 90 Gigatonnen (44%), die Bodenorganismen mit ca. 59 Gigatonnen (29%) und die Atmung der Landorganismen mit ungefähr 50 Gigatonnen (24%). Zu guter Letzt folgt die wirtschaftliche Aktivität des Menschen, die gerade mal drei Prozent der CO2-Emissionen ausmacht!«
      –––––––
      Wo hast du die Zahlen (90, 59 und 50Gt) her? Ich finde sie z.B. nur auf der Seite www.dimagb.de/info/umwelt/oekonar.html , die allerdings:
      a) sich auf den Kohlenstoff[kreislauf] und nicht auf CO2 beziehen. Bei CO2 musste man dann die Zahlen um Faktor 3,67 vergrößern;
      b) die Zahlen scheinen mind. 30 Jahre alt zu sein.

      Näheres zum Kohlenstoffkreislauf könnte man z.B. hier erfahren:
      wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Kohlenstoffkreislauf
      Es ist zwar auch nicht der letzte Schrei der Wissenschaft aus dem Bereich, vermittelt jedoch natürliche Abläufe und die Größenordnungen im Ökosystem Erde.

      Und ja, es ist zwar nicht die entscheidende Angelegenheit bei dem Thema, ist jedoch wichtig in einem anderen Zusammenhang – dazu noch später.

    • @Schneeweiß
      »es wird ja immer wieder das Argument vorgebracht, dass der eigene Anteil ja so klein ist, dass eine Änderung keine Auswirkungen hat. Das erinnert mich doch an Kindergartenkinder …«

      Und all jenen, die dieses Argument nicht ernst nehmen und auf staatliche oder alternative "klimarettenden" Maßnahmen pochen (Bitte noch mehr davon!), kann man mit Fug und Recht zumindest okkultes Denken und Handeln vorwerfen.
      Auch wenn man allen Ernstes annimmt und fest daran glaubt, dass
      – katastrophale Klimaerwärmung wirklich statt findet;
      – diese durch Anstieg des CO2-Gehalts in der Atmosphäre beschleunigt wird;
      – an diesem Anstieg alleine Menschen bzw. Industrie+Transport schuld sind;
      – es durch Einsparung des CO2 zu stoppen oder gar umzukehren ist;
      – die staatstragenden Personen und "Entscheider" es wirklich pflichtbewusst und ernst vornehmen,

      der soll doch zumindest erkennen, dass die ggw. propagierten "Rettungsmaßnahmen" und Strategien einen waschechter Schildbürgerstreich zu Gunsten "unserer Wirtschaft" und Ungunsten restlicher Welt sind.

      Ja, ich habe oben anberaumten Umstieg auf e-Autos eingeführt, aber nicht als deine Präferenz, sondern als eine tragende Säule offizieller "klimarettenden" Strategie. Es erfordert doch nicht mal all zu tiefe Einsicht in die physikalischen und wirtschaftspolitischen Verhältnisse um zu erkennen, dass diese Maßnahme bei o.g. Annahmen lediglich genau das Gegenteil davon bewirken kann, was damit angeblich bezweckt werden soll.

      Wenn es wirklich darum ginge, die lächerlichen 100Mt CO2 p.a. durch Reduzierung des privaten Verkehrs einzusparen, dann würde jedes ehrliche Gremium zunächst mal dafür sorgen um öffentlichen Verkehr auszubauen anstatt den Leuten neue Steuern aufzubürden und "moderne" (dazu noch subventionierte und schamlos überteuerten) Schlitten anzudrehen. Dass diese Einsparung auch bei vollem Gelingen nichts aber gar nichts an dem glob. CO2 Emissionsanstieg ändern wird, sollte mittlerweile auch jedem klar sein, der zumindest paar Grunddaten zur Verf. hat und rechnen kann.

      Es geht bei dem ganzen Theater gar nicht um die Klimarettung!
      Das ist doch der Punkt, egal wie man zu den oben aufgelisteten und meines Erachtens durchaus fragwürdigen Thesen und Dogmen steht. Nichts davon in in den wissenschaftlichen Stein der Weisen gemeißelt.

    • @ Moritz Engeler
      »Erwin Thoma hat ganz bestimmt nicht alle "Autos" nach der Definition "PKW, Busse, LKW" gemeint.«

      Doch, das tut er und reduziert dabei den CO2-Ausstoss durch Verkehr um mindestens eine Größenordnung – siehe im Video ab 22:30.

      Nur darum geht es gar nicht, bzw. nur am Rande. Der Punkt ist doch, dass mittlerweile nach hysterischer Dauerpropaganda aller "Qualitätsmedien" und Denunziationskampagnen jüngster Zeit so gut wie keiner mehr sich traut, öffentlich die Konnotation "CO2–>Klimakatastrophe", geschweige schon die "Katastrophe" an sich, in den Zweifel zu ziehen. Wer sich noch traut, sind einige emeritierte Klimatologen und hartnäckige "Klimaleugner". Jene, die noch im Dienst sind, schweigen nur benommen. Von daher gebührt KenFm mein größten Respekt, weil Herr Jebsen es sich noch traut und nicht wie die anderen "alternativen" unter dem Propagandadruck den Schwanz eingezogen hat.

      Klima hin oder her, nur es geht bei dem Theater gar nicht um die Klimarettung, sondern um die Rettung bestehender gesellschaftlichen Strukturen und Verhältnissen – vulgo kapitalistischen Status Quo.

    • Zitat Rabe: "Doch, das tut er und reduziert dabei den CO2-Ausstoss durch Verkehr um mindestens eine Größenordnung – siehe im Video ab 22:30."

      Also ich höre nur PKW und er redet im Zusammenhang von Elektroautos. E-Nutzfahrzeuge sind praktisch keine im Einsatz.

      Hier von Minute 30:30 an:
      https://kenfm.de/erwin-thoma-strategien-der-natur/

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/moritz/' rel='nofollow'>@Moritz</a> Engeler
      » Hier von Minute 30:30 an:
      https://kenfm.de/erwin-thoma-strategien-der-natur/ «

      In dem Vortrag schon, allerdings ab 39:20.
      In dem oben verwendeten Ausschnitt ab 22:30 spricht er dennoch von "allen Autos". Es kommt schon vor, wenn es aus dem Kontext herausgerissen wird.

      Was bei Thoma meines Erachtens zu kurz gekommen ist, ist folgendes Thema: www.pflanzenforschung.de/de/journal/journalbeitrage/wo-bleibt-der-kohlenstoff-globale-umsetzung-von-gespeic-10324
      Es sind nicht nur die Pflanzen und Bäume auf dem Boden eine enorme Senke, es sind auch die Böden an sich.

      Wie viel von den 2800GtC (bzw. gebundenen 10276 Gt CO2) wurden durch menschliche Aktivitäten schon in die Atmosphäre freigesetzt und werden nicht mehr absorbiert, weil die Böden zugepflastert oder durch Pestizide, Herbizide und sonstiges Zeug dezimiert wurden? Nur ist es ideologisch nicht opportun, tagein-tagaus "Zeter und Mordio" darüber zu schreien, weil es noch kein erträgliches Geschäft darauf auszubauen ist. Und was dabei für die "Klimaschützer" besonders schlimm ist, die Renaturierung der Böden wäre im Gegensatz zu abstrakter "Klimarettung" durch "Es muss was geschehen!" problemlos einer Erfolgskontrolle zuzufügen – das wäre ganz schlecht fürs Geschäft und politische Profilierung.

      –––––––––––
      Im Übrigen, im Gegenteil zum Corax bedeutet COPOKA nicht Rabe, sondern Elster. Rabe wäre dann BOPOH: www.multitran.com/m.exe?s=Kolkrabe&l1=3&l2=2

    • Ja die Rabenvögel hier im Forum unterscheiden sich genau wie die Autos in verschiedene Unterarten 😉

  8. Hallo Ken,
    soviel ich weiß besitz Saudi-Arabien keine russischen Luftabwährsysteme, sondern ausschließlich im Westen, speziell in USA, produzierten Systeme.
    Die S400 wären aber auch nicht in der Lage einen Drohnenangriff abzuwähren, dafür hat Russland andere spezielle Systeme.
    Die Raffinerie ist massiv gegen alle mögliche Angriffe aus iranischer Richtung durch Westliche Abwährsysteme, inklusive zwei US-Flugzeugträger im persischen Golf mit der gesamten dazugehörenden Infrastruktur, geschützt. Sie ist aber fast nagt, was die Angriffe aus Richtung Jemen angeht.
    Da die Anlage anscheinend erfolgreich angegriffen worden ist, könnte man folgende Theorien entwickeln:
    1. Es war der Iran und das komplette US-Abwährsystem ist ein Haufen sehr teueren Schrott.
    2. Es waren die jemenitischen Huthi-Rebellen.
    3. Inszenierung.

    • Die erste Frage müsste doch lautet:

      Bekommen wir die richtigen Bilder der Schäden zu sehen und wenn ja, welche Waffen könnten dies verursacht haben?

      Oder etwas ketzerisch:

      Ist es sicher, dass diese Schäden überhaupt von Drohnen stammen?

  9. Der Mars hat jetzt auch Klima(wandel)!

    epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-teil-iv-a109369.html

    "Auch auf dem Mars schmolzen die Polkappen in den letzten 14 Jahren, Pluto erwärmte sich um 2 Grad"

    Was nun, Greta?

    • Meine Güte….

      Kontaktieren Sie eine nahegelegene Sternwarte und schauen Sie selber mal nach. Ab dem 27.10. taucht Mars wieder in der Morgendämmerung auf.
      Hier aus einem Astronomie Forum ein paar Bilder. Die Polkappen am Mars sind Saisonal bedingt, meines Wissens nach.

      https://forum.astronomie.de/threads/mars-am-01-01-2010.113208/#post-676883

    • Die Epoch Times ist wirklich keine zitierfähige Quelle. Wirklich nicht! Die schreiben regelmäßig blanken Unsinn. Was qualifiziert diesen Klaus Müller, über den nichts zu erfahren ist, dafür, eine ganze Salve an "CO2-Schwindel"-Artikeln abzuschießen? Schau dir den Artikel mal genauer an: Es gibt dort exakt null Quellenangaben für seine Behauptungen. Als Journalist kann man ja vielleicht sowas machen, es müsste aber dann als Meinungsartikel klar gekennzeichnet sein. Ist es nicht. Und es ist erschreckend, zu sehen, dass sowas für bare Münze genommen wird, nur weil es in den Kram passt. Das wird Greta wenig beeindrucken. Irgendwann sollten dann auch mal echte Argumente kommen. Zunächst wurde ja der Klimawandel insgesamt negiert, jetzt versteift man sich aufs CO2, irgendwann fällt den sogenannten "Leugnern"* dann halt wieder irgendetwas neues ein. Das ist so langsam auch ermüdend – vielleicht ist aber genau das ja die Absicht.

      Es geht ja nicht um Wahrheit, schon gar nicht um Wissenschaft (die, nochmal, nur dann akzeptiert wird, wenn sie in den Kram passt, ansonsten wird sie inzwischen von vielen so bekämpft wie im dunkelsten Mittelalter). Es geht ausschließlich um die Meinungshoheit – und die Profiteure sind die großen Umweltsünder, z.B. das US-Militär, die dann weitermachen können, weil sie ja nichts Schlimmes tun. Es ist ganz einfach, sich vorzustellen, wer die "Leugner"-Kampagne auch mit solchen Gefälligkeitsartikeln am Laufen hält.

      Die MMM-Sendung fand ich übrigens super. Ken macht alles richtig und hat auch zu diesem Thema persönlich eine vernünftige Haltung. Er ist Journalist und kein Wissenschaftler, er darf und soll beide Seiten zu Wort kommen lassen. Die Beiträge in der Sendung zu den anderen Themen waren ebenfalls hervorragend. Für mich die beste MMM-Sendung überhaupt, die ich getrost jedem in meinem Umfeld empfehlen kann.

      * Mir gefällt der Begriff "Klimaleugner" nicht, ich verwende ihn nur, weil er inzwischen gängig ist und man weiß, was damit gemeint ist.

    • Corax

      Die Debatte ist nur deswegen auf CO2 verkürzt, weil die politischen Maßnahmen sich ausschließlich darauf beschränken. Zudem gibt es bei dem angedachten Maßnahmenpaket keinerlei griffige Erfolgskontrolle (dazu *), es belastet aber die Volkswirtschaft stark – genauer gesagt den Steuerzahler und damit indirekt die Handlungsmöglichkeiten des Staates (ab nächstes Jahr zusätzlich "schwarze Null" in den Kommunen).
      Ganz besonders – dieses Modell gab es schon – Emmissionsrechtehandel – da kann man sich genau ansehen, daß das nicht zum Erfolg führt. (War nur ein Erfolg für die Industrie)

      Wer stellt die Forderungen in der Bewegung? Bei Beschränkungen des Militärs – bspw. raus aus Auslandseinsätzen, denn aufs US Militär haben wir nun wirklich keinen Einfluß, wird auch ein Großteil der Klimakatastrophenverneiner zustimmen. Wie übrigens auch bei anderen Maßnahmen zum Umweltschutz.

      * (Du schreibst "… Wissenschaft (die .. nur dann akzeptiert wird, wenn sie in den Kram passt.."
      Das mußt du dir ebenfalls sagen lassen, denn du kannst mir ja nicht absprechen, daß ich ein bißchen was von Statistik und Modellbildung verstehe. )
      Niemand kann das Klima sicher vorhersagen. Deswegen ist bei so komplexen Modellen die Fehlerbetrachtung unerläßlich. Zu den Modellen gehört unbedingt die Angabe eines Korridors und wenn die Realität den ohne besondere Ausnahmesituation verläßt ist das Modell untauglich. So ist das nun mal in der Wissenschaft, man versucht mit beschränkten Annahmen die Wirklichkeit abzubilden, wenn das nicht gelingt, hat man das falsche Modell.
      Das ist auch der Grund, warum die Ablehnung so stark ist. Mit der Begründung "Klima" hat man eine Erfolgskontrolle der Maßnahmen quasi ausgehebelt. Daher noch einmal – woher kommen die Forderungen?

    • @ Teilchen:

      Zitat: "(Du schreibst "… Wissenschaft (die .. nur dann akzeptiert wird, wenn sie in den Kram passt.."
      Das mußt du dir ebenfalls sagen lassen, denn du kannst mir ja nicht absprechen, daß ich ein bißchen was von Statistik und Modellbildung verstehe. )
      Niemand kann das Klima sicher vorhersagen."

      Ich muss mir das überhaupt nicht sagen lassen, denn a) habe ich keinen Kram, in den etwas passen muss (ich bin kein Dogmatiker) und b) akzeptiere ich nachvollziehbare wissenschaftliche Ergebnisse auch dann, wenn sie mein bisheriges Weltbild erschüttern. Das ist halt bei den pseudowissenschaftlichen Veröffentlichungen der "Leugnerszene" bislang nicht geschehen. Dass niemand das Klima absolut vorhersagen kann, ist selbstredend. Ich würde das niemals behaupten. Nur kommen wir halt immer wieder zu dem Punkt, dass wir uns entweder darauf zurückziehen und deutliche Hinweise auf eine fatale Entwicklung einfach ignorieren können. Oder wir können das heranziehen, was am ehesten belegt werden kann, nicht absolut und endgültig und definitiv, aber doch überzeugend und seit Jahrzehnten nachvollziehbar. Und dann müssen wir halt handeln. Wie wir dann handeln müssen, ist eine andere Frage, und das wird im MMM-Beitrag ja auch überdeutlich. Dass wir darauf keinen Einfluss haben, stimmt nicht. Es wird ja nicht einmal versucht. Stattdessen wächst scheinbar eine Gegenbewegung, die Einfluss darauf nehmen will, überhaupt nichts zu tun.

      Das alles bedeutet für mich nicht, dass ich andere Meinungen nicht zur Kenntnis nehme. Ich überprüfe sie aber auf Plausibilität, und den ewigen Stuss vom geringen CO2-Gehalt in der Atmosphäre oder Schnee im April kann ich nicht mehr ernst nehmen.Ich verstehe auch, ehrlich gesagt, nicht, warum sich so viele gegen das Handeln aussprechen. Sie akzeptieren dann auch keine Befunde über Artensterben oder den schlechten Zustand vieler Ökosysteme. Das wird dann alles als Humbug abgekanzelt und ein ewiges "Weiter so" propagiert, dass einem schwindlig wird. Diese bodenlose Ignoranz ist schockierend. Woher kommt das nur – eine wirklich überzeugende Antwort darauf habe ich noch nicht gefunden.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/corax/' rel='nofollow'>@Corax</a>

      Vielleicht kann ich etwas zur Suche nach der Antwort beitragen.

      In dem kürzlich erschienenen Buch »Du musst nicht von allen gemocht werden« von Ichiro Kishimi und Fumitake Koga geht es um die Adlersche Psychologie. Die Autoren verdeutlichen den Unterschied zwischen den Adlerschen und der Freudschen Psychologie am Beispiel eines Restaurantbesuchers, der den Keller vor allen Leuten anschreit, nachdem dieser ihm ausversehen ein Getränk auf die Kleidung geschüttet hat. Aus der Perspektive der Adlerschen Psychologie schreit der Gast nicht, weil er wütend ist. Der Gast ist vielmehr wütend, damit er schreien kann. Schreien muss er, weil er sonst mit einer Angst in seinem Inneren konfrontiert werden würde. Zuerst ist also die Angst da, dann keimt der Reflex zu schreien auf, dann erst wird das Gefühl der Wut erzeugt und schließlich gelingt, mit dieser Wut im Kreuz auch das herabwürdigende Anschreien!

      Die Adlersche Perspektive auf die »Klimaleugner« zu übertragen, ist nun nicht mehr schwer. Ich könnte das zwar weiter ausführen, meine aber, dass Sie sich den Rest leicht selbst ausmalen können. Sonst fassen Sie bitte nochmal nach.

    • Zitat Rabe: "Es geht ja nicht um Wahrheit, schon gar nicht um Wissenschaft (die, nochmal, nur dann akzeptiert wird, wenn sie in den Kram passt, ansonsten wird sie inzwischen von vielen so bekämpft wie im dunkelsten Mittelalter). Es geht ausschließlich um die Meinungshoheit – und die Profiteure sind die großen Umweltsünder, z.B. das US-Militär, die dann weitermachen können, weil sie ja nichts Schlimmes tun."

      CO2 ist selbstverständlich das kleinste Problem am US-Militär. Und es ist wirklich wichtig, die Wissenschaft auch in der bislang mehr esoterischen Klima"wissenschaft" à la IPCC einzuführen:
      https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/01/global-climate-intelligence-group-gegruendet/

      Wir sollten schon darauf achten, wer die UNO auf den Weg ins Mittelalter bringen will:
      https://www.eike-klima-energie.eu/2019/09/12/umweltpakt-uno-auf-dem-weg-ins-mittelalter/

    • Ich habe weder Zeit, noch Lust, zum x-ten Mal zu erläutern, wer hinter EIKE steht, und ein Meinungsbeitrag dort von Roger Klöppel ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Reiner Nebenkriegsschauplatz, bringt niemanden auch nur einen Millimeter weiter. Denn, nochmal: WIE die Politik handelt, ist eine andere Frage. Sie handelt dämlich, erwartungsgemäß. Weil die Politiker der Bundestagsparteien, mit wenigen nicht relevanten Ausnahmen, ein Interesse an dem Thema nur heucheln. Sie reagieren lediglich auf das veränderte Wählerverhalten, sind aber ansonsten auf dem "Weiter so"-Trip, genau wie EIKE und genau wie Big Oil. Die Politik, die UNO oder irgendeine andere Institution vorzuschieben, ist hilflos und kein Argument. Das Nichtstun (bzw. der blinde Aktivismus) fällt ihnen allen umso leichter, je lauter die "Leugner" schreien. Diese werden dann nämlich umgekehrt wieder als Beleg angeführt, dass man auf dem richtigen Weg sei. Etwas Besseres als die völlig sinnfreien Streitereien um Fragen wie "gibt es überhaupt den Klimawandel und wenn ja, ist es dann das CO2 und wenn auch das vielleicht, dann …" kann ihnen nicht passieren.

      Und wer meint, CO2 sei "selbstverständlich" das kleinste Problem beim US-Militär, muss sich fragen lassen, warum er nicht neulich in Ramstein war. Ich war dort, es ging nicht (oder nicht wesentlich) um CO2, aber es war kaum jemand da, und fast alle waren fortgeschrittenen Alters. Deshalb klingt so ein Satz – "selbstverständlich das kleinste Problem" – für mich auch gleich wieder wie ein "Weiter so Army – lasst euch nur nix vom CO2 erzählen". Das mag so zwar nicht gemeint sein, aber es dürfte auch bei den Verantwortlichen so ankommen. Die vielen, die sehr sehr vielen Moritz-Engler-Beiträge hier, sind auch eine Art von Aktivismus. Ein destruktiver, kein konstruktiver. Da steckt ganz viel Eifer drin und ziemlich viel Zeit.

    • Zitat Rabe: "und ein Meinungsbeitrag dort von Roger Klöppel ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss."

      Das behauptet auch niemand. Nur ist halt ziemlich eindeutig belegt, wer auf Wissenschaft verzichten möchte.

      So lange EIKE nicht mit dem CIA in Verbindung gebracht werden kann und angesichts der Tatsache, dass die deutsche Wikipedia Lügen über EIKE verbreitet, verstehe ich natürlich, dass Sie Ihre Lügen über EIKE nicht mehr wiederholen möchten.

      Einverstanden bin ich damit, dass wir vernünftig handeln sollten und zwar dort, wo negative Einflüsse unserer Wirtschaftsweise tatsächlich messbar sind. CO2 gehört eineindeutig noch nicht dazu!

    • Corax:
      Das GESAMTE Sonnensystem macht einen Klimawandel durch. Hat die NASA schon vor Jahren veröffentlicht.
      Ich habe jetzt keine Lust, all die Links zu den Fakten aus einem Buch abzuschreiben (es sind hunderte).
      Deswegen hier der Buchtip: Die Urfeld Forschungen. Sollte man gelesen haben (nicht nur wegen der wissenschaftl. Fakten darin)

    • Corax disqualifiziert sich schon deshalb, weil er/sie den politischen und inhaltslosen Diffamierungsbegriff Leugner benutzt.
      Setzen. Sechs.

    • Corax:
      hier eine zweiteilige Doku, die Du Dir unbedingt mal anschauen solltest. Wirklich: Unbedingt. Du kannst da was lernen.

      Teil1: How big oil conquered the world: https://www.youtube.com/watch?v=ySnk-f2ThpE
      Teil 2: Why big oil conquered the world:https://www.youtube.com/watch?v=0wlNey9t7hQ

    • Zusätzlich ist diese CO2 Lüge und gesteuerte Endzeithysterie auch ein Instrument gegen die neue Seidenstraße und gegen China.

    • Richtig! Der westliche Propagandamüll lässt sich nämlich komplett auf den amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR) zurückführen:
      https://swprs.org/die-propaganda-matrix/

    • Auch ich finde den Vergleich in dieser Sendung mit Greta und der kubanischen Botschaftertochter ebenfalls sehr befremdlich. Auch wenn Greta von Menschen mit bestimmten Interessen benutzt wird, lügt sie deswegen ja nicht! Das ihre sehr emotionale Rede Menschen abschreckt, hat aus meiner Sicht weniger mit Greta zu tun, sondern mit unseren eigenen Gefühlen, die dadurch ausgelöst werden.

      Zurecht müssen wir Angst haben, wenn wir beobachten, was auf diesem Planeten passiert – da geht es längst nicht mehr nur um den "Klimawandel" …

      Und am meisten regen sich die Menschen auf, deren Vergangenheit eh länger ist als ihre Zukunft…

    • Zitat Mamomi: "Auch ich finde den Vergleich in dieser Sendung mit Greta und der kubanischen Botschaftertochter ebenfalls sehr befremdlich."

      Ich empfehle Ihnen, MMM 53 einfach noch einmal anzuschauen, nachdem Sie die Links durchgearbeitet haben.
      Kuba ist natürlich auch ein geostrategisch interessantes Land. Es wird aber einige Zeit dauern, bis Sie den Überblick haben.

    • @ Mamomi

      "….deren Vergangenheit eh länger ist als ihre Zukunft…"

      Ich wünsche Ihnen, daß Ihre Zukunft länger ist als offensichtlich Ihre Vergangenheit.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/tony/' rel='nofollow'>@Tony</a>

      Zitat: "Ich wünsche Ihnen, daß Ihre Zukunft länger ist als offensichtlich Ihre Vergangenheit."

      Wünschen Sie das Mamomi nur oder tun Sie auch etwas dafür und wenn ja, was? Wenn nicht, stellt sich mir Ihre Aussage als ein recht bigotter Euphemismus dar.

    • @ cyberzaurus

      Demnach wäre "….deren Vergangenheit eh länger ist als ihre Zukunft…" ein recht bigotter Dysphemismus/Kakophemismus?

      Natürlich wünsche ich ihr das; nebst der Erkenntnis, daß auch ihre Vergangenheit einmal länger sein wird als ihre Zukunft; es sei denn, die Götter lieben sie, denn es heißt: Wen die Götter lieben, den lassen sie jung sterben.

    • @ Mamomi
      Wenn in hoffentlich nicht zu ferner Zukunft 80% der Eltern (und Großeltern 😉 ) die Natürlichkeit ihrer Kinder respektieren und sich entwickeln lassen, dann gibt es nur noch 20% Leute, die zwanghaft Natur zerstören müssen, also nur noch eine Minderheit.
      Das ist es wert. 🙂

  10. Wichtigster Beitrag – Wichtigster Beitrag – Wichtigster Beitrag – Wichtigster Beitrag

    Daumen HOCH und Danke dafür!

    youtube.com/watch?v=R0QuvdE6Y_8

    (nach Sperrung meines Nutzerkontos zurück)

    • Ehemaliger FAZ-Journalist packt aus

      Udo Ulfkotte (+ 2017) hat sich in jungen Jahren zu gekaufter Berichterstattung verleiten lassen. Später räumte er all diese Fehler ein und schreib das Buch "gekaufte Journalisten"

      Link: youtube.com/watch?v=KS9vjReLT3g

    • Ja ich habe diesen Link unten auch empfohlen!

      https://kenfm.de/me-myself-and-media-53/#comment-171354

  11. Ich glaube, dass wir allmählich die Produktion von Zwangsjacken hochfahren sollten!

    “Save the planet Eat the Children”: Women on Climate Change in ALEXANDRIA OCASIO-CORTEZ Meeting ‘We Only Have A Few Months Left!’

    wikiglobals.com/save-the-planet-eat-the-children/

    oder auf deutsch:

    journalistenwatch.com/2019/10/04/klima-aktivistin-ueberbevoelkerung/

    • Was für ein Wahnsinn!
      Was mir bei uns am meisten gegen den Strich geht, ist die Forderungen von XR den *Klima-notstand* auszurufen.
      Was ist, wenn die Politik findet, das sei ein guter Plan?
      https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Notstandsgesetze

    • Vielen Dank für den treffenden Hinweis. Ja, was dann?

      Wenn die Terrortruppe im Kanzleramt schon nicht mit dem Chemnitz-Hoax landen konnte, dann auf die sanfte Tour.

      Unfassbar, dass es eine Jugend gibt, die für mehr Steuern und einen totalen Staat poltert.

      Mao lässt grüßen. Am besten kommt jetzt das Wahlrecht mit 14.

      Vielleicht ist das so eine zyklische Geschichte, regelmäßig werden die Leute irre und laufen jedem Messias nach, den man ihnen vor die Nase setzt. Habe gestern mit den Kindern das Leben des Brian gesehen.

      Alles ein einziger Messiaswahn!

      "Also gut ich bin der Messias. Und jetzt verpisst euch!"

    • Hier noch ein Artikel mit einem Bild der Mao-Jugend:

      diepresse.com/4988902/maos-kulturrevolution-der-letzte-grausame-coup-eines-despoten

      Der Gleichschritt ist heute wieder modern, verbissen und verbiestert, mit Sendungsbewusstsein.

      Eine Frage der Zeit bis sich eine Grüne Armee Fraktion bildet. Wie damals unter gütiger Mithilfe des Staates. Wie uns Bommi Baumann noch kehren konnte.

      Man wird diese Scheinopoosition noch zu machenm zu nutzen wissen.

    • So, den hab ich noch:

      dailywire.com/news/church-of-sweden-announced-greta-thunberg-successor-of-jesus?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=dwbrand

      Die Evangelikalen in Schweden geben mal so richtig Gas.

      Jesus of Nazareth has now appointed one of his successors, Greta Thunberg.

      Naja, wer übers Wasser gehen kann, der kann auch CO2 sehen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/noein/' rel='nofollow'>@noein</a>
      Gibt es nicht wirklich eine Menge zu ändern, schon seit Jahren?
      Gleichschritt braucht's dafür nicht aber Bewegung und Sichtbarkeit auf der Straße schon..

    • Zitat revived: "Ich glaube, dass wir allmählich die Produktion von Zwangsjacken hochfahren sollten!"

      Ich bin grundsätzlich gegen Zwangsjacken! Aber was da im Schatten der CFR-Staatspropaganda mit Schellenhuber, Mann, Al Gore & Co. als Sekte unter dem Namen XR heranwächst ist schon ziemlich übel.

      Das öffentliche Motivationsvideo der XR-Sekte auf deutsch:
      https://www.youtube.com/watch?time_continue=492&v=eopJw91cxL0

    • Moritz Engeler

      XR auf deutsch ist ja lächerlich! Völlig unseriös und unwissenschaftlich.. durch die Meßpunkte Eisschmelze kann ich genausogut einen völlig anderen Graphen legen, sehr viel flacher.. "sagen ganz KLAR vorraus … das erreicht sein KÖNNTE.." usw. usf. lohnt nicht zu ende zu sehen.
      leider finde ich meinen Link nicht mehr – english mit deutschen Untertiteln. Dort sprach ein Menschenaufpeitscher, der seine Zuhörer sehr geschickt mitnahm, ohne powerpoints und konkrete Wissenschaftsergebnisse…

    • noein

      srry, totaler kreuzblick meinerseits gestern.
      Das Leben des Brian ist immer wieder Klasse und passt hier richtig gut.

  12. Lieber Ken Jebsen,
    Sie sagten, sie hätten sich in der Klimafrage positioniert. Was den menschengemachten Klimawandel angeht, stimmt das auch, leider nicht in der Frage, was CO2 damit zu tun hat. Die Menschen haben Einfluss auf das Klima, aber hat CO2 Einfluss auf das Klima? Sie folgen Thoma, in dem sie den ungleich höheren CO2-Ausstoß bei der Zementproduktion anführen, aber nicht den Co2 Ausstoß von der Industrie insgesamt. Diese Frage spaltet hier ja. Rechtfertigen folgende Zahlen eine CO2-Steuer??
    Zitat
    "Von den 0,037% CO2 der Atmosphäre, wird nicht der gesamte menschliche Anteil also die 0,0011%, sondern 0,0000077% aus der Industrie beschuldigt, die Erderwärmung auszulösen. Bei einem Stoff, der als Ergebnis der Wärme abkühlend wirkt, aber niemals die Ursache der Wärme ist!
    "Ein hoher Anteil von CO2 in der Luft stellt beim Wachsen der Weltbevölkerung einen entsprechend hohen Ertrag in der Landwirtschaft zur Ernährung der kommenden Generationen sicher. Bei 0,034 % CO2 in der Atmosphäre sind wir an der unteren Grenze dessen, was Pflanzen zum Atmen und Wachsen benötigen. In den Gewächshäusern sorgt eine CO2-Begasung von 0,1 %, also dem 25-fachen der derzeit in der Luft vorherrschenden CO2-Konzentrationen von etwa 0,04 % für optimales Wachstum unserer Kulturpflanzen.“

    Die größten „CO2- und Kohlenstoffschleudern“ der Welt sind statistisch die Ozeane mit ca. 90 Gigatonnen (44%), die Bodenorganismen mit ca. 59 Gigatonnen (29%) und die Atmung der Landorganismen mit ungefähr 50 Gigatonnen (24%). Zu guter Letzt folgt die wirtschaftliche Aktivität des Menschen, die gerade mal drei Prozent der CO2-Emissionen ausmacht!

    Die Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre wird vor allem durch die Weltmeere geregelt, die die größten CO2-Speicher sind. Bei kalten Temperaturen absorbieren die Ozeane das Kohlendioxid. Je wärmer sie jedoch sind, desto mehr CO2 geben sie wieder in die Luft ab. Die wärmeren Temperaturen auf der Erde führen also zu einer Zunahme an Kohlendioxid in der Luft – und nicht umgekehrt! Und die wärmeren Temperaturen wiederum werden – wer hätte das gedacht – hauptsächlich durch das Verhalten der Sonne verursacht.

    Mit dem „Klimagift“ lässt sich ganz schön Geld verdienen. Allein der Handel mit CO2-Zertifikaten bringt heute Milliarden ein – ganz zu schweigen vom schlechten Gewissen, das man uns „Klimasündern“ einimpft, um daraus politisches Kapital zu schlagen!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/03/09/fragen-und-antworten-zu-co2-warum-gibt-es-keinen-treibhauseffekt/

    CO2 und H2O sind die Fundamente des Lebens! Wenn jemand das CO2 kontrollieren und besteuern will, kontrolliert und besteuert er dann nicht das Leben selbst?
    .Genau darum geht es bei dieser Maßnahme, nämlich um die Okkupation, Privatisierung, Besteuerung, Bewirtschaftung der Naturkreisläufe von WASSER und KOHLENSTOFF!"
    Zitat Ende.
    Für mich kommen bei der Kommentierung zur Klimaveränderung Dagmar Henn und Rainer Rupp (der weise seit längerem schweigt, wir ihm seine Weisheit aber entreißen sollten) und einige Leserbriefschreiber am besten weg.

    • Danke. 🙂

      Noch eine Ergänzung.
      Die CO2-Anstieg ist ein Indikator für den Anstieg der Schwungmasse and Wasser in der Luft!
      Und CO2-Anstieg ist auch ein Indikator für die Reduktion der Neubildung der Biomasse!
      Und CO2-Anstieg ist für eine Herabsenkung der Sauerstoffmenge!

      Warum reden wir nicht darüber, dass die …
      Bewölkung angestiegen ist,
      Nahrungskette gefährdet ist,
      Sauerstoffmangel entsteht?

      Warum reden wir also nicht über wirkliche Probleme, anstatt uns nur vor einen Indikator zu fürchten?

    • Vielleicht lädt KenFM sie mal mit Rupp,Pohlmann, Bröckers oder Thoma zu einer Positionen- Sendung ein.
      Also zum echten Pro und Contra. Würde sicher spannend werden und über eine Millionen Klicks bringen!

    • @ Enkidu Gilgamesh

      1. Ockhams Rasiermesser
      2. Einstein: Alles sollte so einfach wie möglich gemacht sein, aber nicht einfacher.
      3. Paracelsus – allein die Dosis macht´s, daß ein Ding kein Gift sei –

      Wir wissen, daß Hiroshima und Nagasaki Experimente waren. Wir wissen von Plowshare und von Ditchdigger, aber wir wissen nicht, ob Edward Tellers Geheimwaffe mit dem Erdbeben in Chile am 22. Mai, 3:11 p.m., dessen Nachbeben bis 6. Juni andauerten, etwas zu tun hat. Wir wissen: Die International Atomic Energy Agency (Vienna) unterhielt eine Abteilung für die Verwendung von nuklearen Explosionen im Ingenieurwesen bis in die 1980er.

      Quelle: Gaby Weber; plowshareenglish.pdf:
      "You would have to drill very deep to get into the areas in which earthquakes occur, at least
      30 miles deep, probably fifty or even lower. The mining industry goes no deeper than
      four kilometers, the oil industry sometimes up to a maximum of seven…
      The Russians tried in on their Kola Peninsula. It took
      years, was a huge thing and has swallowed many millions of rubles. And everyone
      knew it. Nevertheless, they could only penetrate the earth until thirteen kilometers. This
      is the deepest hole that has ever been made in the world…"

      "…The news of the arrest of the Nazi war criminal in Israel displaced the horror stories
      about the Chilean earthquake from the front pages of the world press for days and
      weeks. Nobody asked about the US tests in Argentina and about the purpose of Mr.
      York's visit, who had arrived in Buenos Aires on the same day as the summit meeting
      for disarmament in Paris began, four days after the disappearance of Adolf Eichmann.
      The nuclear tests carried out in Argentina in spite of the moratorium, fell into oblivion –
      and they are still kept secret by all the governments involved."

      Wir wissen von ENMOD, Verbot der militärischen oder einer sonstigen feindseligen Nutzung umweltverändernder Techniken. Die Konvention verbietet den Vertragsparteien gezielte militärische Eingriffe in natürliche Abläufe der Umwelt, aber auch die Nutzung von Einflüssen der natürlichen Umwelt als Waffe in einem Krieg oder bewaffnetem Konflikt. Durch die Konvention wurden internationales Umweltrecht und humanitäres Völkerrecht miteinander verknüpft.

      Wir wissen, daß von den 5 ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen nur Frankreich dem Abkommen nicht beigetreten ist. Wir wissen, daß 77 Staaten beigetreten sind, darunter GB, Russland, USA und China; Israel jedoch nicht.

      Bei all dem, was wir bereits wissen sowie dem, was wir (noch) nicht wissen, scheint mir Ockhams Rasiermesser angebracht; weniger ist oft mehr, und die Dosis macht's daß ein Ding Gift ist. Statt toxischem Information-Overkill:
      Aktion mit gesichertem Wissen. Was kann man mit gesichertem Wissen – wovon mehr als genug vorhanden ist -machen?
      Z.B. Info über und Petition, Unterschriftenaktion betreffend ENMOD hinsichtlich Ratifizierung und Einhaltung – auch seitens Frankreich und Israel.

    • Eine schare Klinge sollte erst geschäft werden @ Toni.

      Hast Du schon einmal Sprengungen im Tagebau beobachtet?
      Bist Du Dir bewusst, dass für das Fracking von Tight-Gas die chemischen Sprengmaterialien wie Dynamit nicht ausreichen?

      Im Untergrund wird der Fels mit in Reihen angesetzten kleineren Atombomben gesprengt. Die Sprengstärke, Abstände und Tiefen sind per bilateralem Vertrag zwischen den USA und der UDSSR (nun Russland) geregelt.

      Ich habe diese mehrfach mit vielen Belegen hier kommentiert, aber für Dich füge ich die Links erneut hinzu. Schau Dir bitte insbesondere den Dokumentarfilm der El-Paso Natural Gas Company an. Schau Dir erst die Belege, Beweise und Grundlagenkenntnisse an und verwende die Klinge der Wahrheitsfindung erneut.

      Film Abschrift: DER ATOMARE UNTERGRUND – NUKLEARES FRACKING VON ERDGAS – ATOMENERGIE
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/film-abschrift-atom-underground-nuclear.html

      WTC 911 – Fracking – Radioaktivität – Erdbeben – Tsunamis | Atomarer Abriss | Energie(Un)Sicherheit
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/911-fracking-radioaktivitat-erdbeben.html

      #Earthquake's for #fracking #gas & #petrol by #nuclear #demolition of deep rocks in #Haiti!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/earthquakes-by-fracking.html

      #Fracking #Colonialism! Vulcanism by Fracking!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fracking.html

  13. Seibert (RegPK): "Die Frage ob Voraussetzungen für eine Asylgewährung in Deutschland vorliegen oder nicht, hat ja nichts mit der personellen Besetzung der Bundesregierung zu tun."
    …öhm, mit dem Besatzungsstatut der Amerikaner?!

    Seibert (RegPK): "Die Voraussetzungen für Asyl liegen nicht vor"
    …öhm, für die Amerikaner?!

  14. Warum zum Geier redet eigentlich nie jemand von den anderen Gebäude des World Trade Center Plaza? Der Plaza besteht aus mehr als nur den Trade Center Twin Towern und WTC 7. Auch WTC 1, 3, 5 und 6 standen nachher nicht mehr und sind wohl kaum ohne das nachgeholfen wurde, ebenfalls einfach nur "eingestürzt".

    • Weil dann ein noch größeres Bild auftaucht, dass man mit der simplen Frage nach Kollaps oder Sprengung nicht mehr gefasst bekommt.

      Dann müsste man einen oder mehrere Schritter weiter gehen. Dann landet man vielleicht doch bei Judy Wood.

      Das ist halt für manche zu heiß.

      Ich finde die Verengung auf Feuer oder Sprenung auch schon ein Frame, weil dadurch die Sache erträglich gehalten wird.

      Was werden sie Leute nach 20 Jahren sagen? OK, dann war es halt Sprengung, ist doch eh egal.

      Die Sprengungsthese ist kontrollierte Opposition und wird, wenn es seoweit ist, zum Mainstram erklärt. Und die Leute werden das dann als neue Wahrheit schlucken, weil alles von Ganser und Co. prima vorbereitet wurde.

      Was wirklich geschah, wird doch mit Sprengnug nicht erklärt, oder?

    • Kann auch eine Kombination von verschiedenen Techniken sein. Bei der Menge an Gebäudesubstanz, halte ich das für eher wahrscheinlicher.

    • Der Bush sagt in einer Ansprache in 2005, dass durch Verhör eines Terroristen vom Terroristen erfahren wurde "they have been instructed to insure that the explosives went off at a point that was high enough to prevent people trapped above from escape". Eine Lüge die entschuldigen soll, dass es Explosionen in den Twin towers gab. Aber warte mal, nach offiziellen Angaben gab es doch keine Explosionen?? Also gab es sie doch, aber von den Terroristen… Das ist doch…. https://m.youtube.com/watch?v=H4ThZcq1oJQ

    • Willy Wimmer – Interview – zum 18. Jahrestag der Rede von Putin vor dem Deutschen Bundestag
      https://youtu.be/3vv0udbBATs

  15. Großartig!! Danke für diese zweieinhalb Stunden hochkarätigen Journalismus! Früher hörte ich ganz gerne mal staatliche Sender wie Deutschlandfunk, HR Info usw., – heute verzweifle ich an der penetranten, flachen Propaganda, die (fast) alle öffentlich-rechtlichen "Nachrichten"-Angebote unbewusst durchdringt. Wann immer ich versuchsweise mal wieder in einen dieser Sender reinhöre, schalte ich spätestens nach wenigen Minuten angewidert ab (seltene Sternstunden noch vorhandenen mutigen Journalismus' ausgenommen). Ich bin unglaublich dankbar für diese hervorragende, ebenso mutige wie klare und sachkundige journalistische Alternative. Diese MMM-Sendung empfand ich als besonders gelungen, scharfsinnige, unbestechliche Analysen, jedes Wort sitzt. Solchen Journalismus brauchen wir, wenn wir unsere Gesellschaft zum Besseren verändern wollen! Danke!

    • Ken jebsen hat im Format MMM den Konflikt aufgegriffen und dabei Spitzen und Angriffe ad hominem vermieden, nannte keine Namen. Der euphorisierte Artikel von Herrn Kirner wurde auf der Plattform KenFM präsentiert, auch wenn er den Ansichten aus dieser MMM Aufzeichnung völlig entgegensteht. Herr Pohlmann und Herr Jebsen können sich hoffentlich vielleicht doch noch darauf verständigen, den Konflikt in zivilisierten Formen ohne alle persönliche Angifterei auszutragen. Ich selbst habe auch arge Zweifel, ob Bauchgefühl und nüchterne Beobachtungsgabe hier die Feder führten bei der Einschätzung des Themas Klima, oder ob sie Herrn Kirner nicht völlig im Stich ließen.. Ich fand auch die Beiträge auf RT-deutsch zum Thema sehr gut und ohne entbehrliche Angriffe und Spitzen gegen die 16-jährige Greta als Person zielend, ohne das argumentum ad hominem. Russland exportiert auch fossile Brennstoffe Gas und Erdöl Richtung Deutschland und hat daher ganz unbestritten eigene Interessen in der Sache. Des ungeachtet finde ich deren Berichterstattung sachlich, deren Argumente ad rem zielend. Der russische Steuerzahler finanziert ein Programm u.a. in deutsch, das dem beitragspflichtigen Propaganda-Outlet Öffentlich Rechtlicher Rundfunk hier im Land ebenso vorzuziehen ist wie unsere eigenen alternativen Plattformen wie KenFM oder US-amerikanische Internetplattformen für den kritischeren Teil der US-Bürger. Wer sich in dem aufgeflammten Konflikt als vergaloppiert hat , das wäre sine ira et studio noch bei passender Gelegenheit zu klären.

  16. Es ist schon echt traurig, dass eine Sendung wie KENFM my-myself-and-media 53, gespickt mit interessanten und wichtigen Themen, in der angeblich so aufgeklärten Gegenöffentlichkeit lediglich den Tunnelblick auf eine 16 Jährige Schwedin auslöst.

    Ganz wenige User hier auf dem Portal selbstverständlich ausgenommen. Bis zu meinem Eintrag haben hier 157 User einen Beitrag gepostet. Wenn ich die Posts hier einigermaßen richtig wahrgenommen habe, drehen sich hier irgendwo um die 90 % aller Posts um Klima oder Greta.
    Ehrlich gesagt bin ich schockiert, dass dies so ist….. In meinen Augen sind alle anderen Themen mindestens genau so wichtig bzw. für die Zukunft der Menschheit wichtiger…. Mir zeigt diese Tatsache, dass die "Aufgeklärten" immer noch massiv im Mainstream verhaftet sind und bereitwillig dem folgen was der Volksempfänger und der Stürmer vorgibt…

    Mich lehrt das nur, dass Diktaturen sehr leicht zu erzeugen sind wenn die 0,1 % das so wollen… aber der Fanatismus in Deutschland dabei ist immer Einzigartig…

    Zitat / aus dem Gedächtnis: " Es gibt kein gutmütigeres Volk als die Deutschen, lediglich aufgrund einer Parole die ich ihnen gab waren sie (die Deutschen) bereit ihre eigenen Leute heftiger zu verfolgen als ihre wirklichen Feinde"

    von Napoleon Bonaparte

    • "Ehrlich gesagt bin ich schockiert, dass dies so ist….. In meinen Augen sind alle anderen Themen mindestens genau so wichtig bzw. für die Zukunft der Menschheit wichtiger"

      Bei den anderen Themen gibts an der Darstellung wenig bis nichts zu beanstanden.
      Der Vergleich von Greta/FFF mit der Kampagne zum Irakkrieg kann provokativ gemeint gewesen sein, dann hat er sein Ziel erreicht, oder er kann tatsächlich etwas "übers Ziel hinausgeschossen" gewesen sein, dann können die Reaktionen korrigierend wirken.
      Also fsjö normalno wie der Russe sagt.

    • Nein, im Vergleich mit den Grausamkeiten, die von Greta Thunberg verschleiert werden, ist die Lüge der falschen Krankenschwester Nayirah vor dem Angriff auf den Irak relativ klein.

      Im Irak wurden 1,5 Millionen ermordet und ein Land kaputtgebombt.
      Mit den Mitteln der Geophysischen Kriegsführung durch Klimakontrolle sind Milliarden Menschenleben in Gefahr. Bereits seit Jahrzehnten werden ganze Lebensräume zerstört, unzählige Pflanzen und Tiere ermordet, Menschen zur Migration gezwungen.

      Die Gefahr, die von Greta Thunberg liegt in den suggestiven Lügen über Geoengineering, die in den Köpfen der manipulierten Massen entstehen.

    • Zitat Andreas: "oder er kann tatsächlich etwas "übers Ziel hinausgeschossen" gewesen sein"

      Für die CO2-Gefahr werden die "Beweise" in derselben Qualität geliefert wie für die Massenvernichtungswaffen des Saddam Hussein 2003.

    • @ Moritz Engeler
      "Für die CO2-Gefahr werden die "Beweise" in derselben Qualität geliefert wie für die Massenvernichtungswaffen des Saddam Hussein 2003."

      Wenn Sie das ernst meinen, dann bitte ich Sie, mich hier in diesem Diskussionsraum nicht weiter zu behelligen.

    • Wer sich belügen lassen will, muss sich selbstverständlich nicht bei KENFM anmelden und hier seine Esoterik verbreiten. Dafür hat die vasallische Regierung einen ganzen, bunten Haufen von Plattformen eingerichtet. Z.B. die von der CIA lizenzierten, mit Zwangsgebühren finanzierten Volksverblödungsanstalten für Leute im IQ-Bereich 85-115:

      https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-was-ist-dran-an-dem-klimawandel-brief-an-guterres,RdkBwd4

      Wenn man etwas sucht, findet man etwas verklausuliert jedoch auch beim Staat noch Reste von Vernunft & Intelligenz:

      "Nach augenblicklichem Wissensstand scheint es vermessen, eine hoch signifikante Kausalität von anthropogen bedingtem CO2 – Anstieg und Temperaturerhöhung zu behaupten."…"Der nachhaltige Umgang mit begrenzten Ressourcen, vor allem fossilen Energieträgern, ist für die Zukunft von elementarer Bedeutung. Die Begründung für das notwendige Handeln steht jedoch auf extrem tönernden Füssen."

      Aus: https://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/002-treibhauseffekt.htm

    • Wieso Tunnelblick. Das ist schließlich das Thema dieser MMM-Ausgabe.
      Der ´Brutkastenvergleich´ ist, auch wenn zur Verdeutlichung einer Methode gemeint.
      nicht wirklich gut gewählt, weil man die Analyse der Spaltung so übergeht,
      Man hätte dann lieber dies noch hinzufügen sollen, um auf die Inhaltliche Auseinandersetzung unter den sozialen Gesichtspunkten der andauernden Spaltung zurückzukommen, anstatt nichts weiter zu bringen als eine formellogische Erklärung in Bezug auf den Anteil des Menschen am Klimawandel.
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk

    • Der Gretazirkus lässt sich selbstverständlich am besten mit dem Brutkastenzirkus vergleichen. So bald die Eliten mit ihren CFR-Medien einen Zirkus wohlwollend begleiten, ist für die einfachen Bürger mit Jahreseinkommen im 5-6 stelligen € Bereich äusserste Vorsicht angebracht!

      Dirk Müller – "One World": Darum ist den Eliten das Klima plötzlich so wichtig!
      https://youtu.be/Ls07THzlL9M

      Ex-Greenpeace-Chef packt aus | Former Greenpeace Boss Speaks Out:
      https://www.youtube.com/watch?v=bPMah52JUHw

      Ernst Wolff & Ullrich Mies: Wie der Westen Krisen erzeugt und Kriege vorbereitet, Iran im US-Visier
      https://www.youtube.com/watch?v=R0QuvdE6Y_8

    • @ Moritz
      Unter dem Gesichtspunkt Spaltung, geht der Vergleich in Richtung Bigotterie in Sinne vom übertriebenen Eifer mit
      Bias- Effekt. Das belegen doch bereits die die Reaktionen hier. Ich habe das hier nicht angeprangert, da es eigentlich nicht zu Ken passt. Diese Methodik ist aber gerade bei Fanatikern besonders beliebt. daher Respekt denen , die das missbilligen.

    • Zitat U.West: "Das belegen doch bereits die die Reaktionen hier."

      Sie dürfen Ihr Nebenkriegsschauplätzchen selbstverständlich weiter pflegen. Ich kann damit weiter nichts anfangen!

    • Moritz,
      Dazu müssten sie vielleicht mal ihre Gedanken dazu anders formulieren. Das ganze Klimading völlig vergessen, und sehen, dass es den Initiatoren um Spaltung geht.
      Zum Konsens wird also gleichzeitig ein GEGENKONSENS aufgebaut. Die Gretel soll doch offensichtlich gar nicht für voll genommen werden. Sonst müsste man ja tatsächlich handeln.
      Die Methode sieht vielleicht auf dem ersten Blick sehr ähnlich aus, es steckt aber doch eine ganz andere Taktik und Agenda dahinter.
      Die heisst schlicht ´´VERWIRRUNG, SPALTUNG, ABLENKUNG. Dazu wurde hier wohl eher versehentlich beigetragen,
      Klima also nur deswegen, weil es global alle betrifft, und man über das Topic maximale Reichweite erzielt.
      Es gibt natürlich schlimmeres. Doch der Spaltung zu begegnen ist aktuell eben unmittelbare Herausforderung und Notwendigkeit, der sich Kenn hier, wenn ich das richtig sehe, stellen will.

    • FFMMIKE
      Finde ich auch schade, daß man mit dem Klima so beschäftigt wird – daher sei hier zumindest gesagt – die Sendung ist wieder dicht mit wichtigen Infos gespickt, so daß man gar nicht alle aufzählen kann und in der Moderation finde ich sie auch hervorragend. Herausgehoben sei an dieser Stelle mal der kurze Einspieler mit Herrn Dürr – ich konnte ihm gut zuhören, auch wenn für mich nach dem Tod ruh' ist. Zumindest konnte ich eine Ähnlichkeit im eigenen Denken feststellen, da ich innere Bilder für handlungsleitend halte.

      at all

      Der Spaltung so gut als möglich entgegenzuwirken halte ich für sehr wichtig, es gibt so viele Dinge, die wirklich änderungswürdig wären, und hinter der Inszenierung oder Werbekampagne stehen handfeste Interessen und Planung:

      1) XR will, daß der Notstand ausgerufen wird! -> Demokratiereste würden auf einen Schlag abgeschafft

      2) Ein neuer Marktplatz für's Anlagekapital soll geschaffen werden.

      3) Die Spaltung ist sehr schwer aufzuweichen, da Klimaprognosen nicht wirklich sicher vorhersagbar sind. Wer einmal an den CO2 bedingten Umweltzusammenbruch glaubt, sind kaum harte Fakten entgegenzuhalten. Das Thema ist viel zu umfassend und wabernd. E.G. postet hier immerwiederkehrend in unterschiedlicher Zusammenstellung geoengeneering und bläht damit das Thema noch mehr auf. Mag schon stimmen, aber hier fehlen die harten Beweise.

      4) Warum – wenn wir zu denen gehören, die CO2 eigentlich nicht für ein Umwelt-/Klimagift halten – unterstützen die Bewegung FFF nicht – gerade weil der Anteil in der Athmosphäre so verschwindend klein ist – aber achten darauf, daß wirklich sinnvolle Maßnahmen umgesetzt werden, die tatsächlich das CO2 meßbar reduzieren – Alle! Verbraucher einbeziehen, Einsatz bereits entwickelter Innovationen und low-cost Maßnahmen. Auswertung im nächsten Jahr und dann fortfahren. Dafür ergänzend zu den CO2 Maßnahmen Umweltschutz.

      5) Die, die den schnellen CO2 komplettausstieg befürworten sollten uns insofern entgegenkommen, daß man die Maßnahmen gestaffelt durchführt und regelmäßig auf wirksamkeit überprüft. Beispielsweise ist nach dem Kohleausstieg zunächst der Ausstieg aus Nordstream2 rückgängig zu machen. Ein Industrieland wie Deutschland braucht bezahlbare und verlässliche Energiezufuhr. Die Russen haben ihre Gaslieferung noch nie als politisches Druckmittel eingesetzt und das Erdgas von dort ist am umweltfreundlichsten gewonnen. (Dem Ausbau der Häfen für die Anlieferung von Frackinggas haben die Grünen nicht widersprochen.. wir müßten sonst die +Umwelt desaströs zerstörend+ gewonnenes Gas, +teuer+, per +Schiff+ (https://kenfm.de/tagesdosis-20-9-2019-der-blinde-fleck/) beziehen..)

      Na ja, und der Vergleich Greta – Botschaftertochter:
      Die meinen es beide ernst. Die Emotionen muß man zumindest in dem Augenblick, in dem man sie zeigt wirklich empfinden. Warum man so leidvoll empfindet, ist damit noch nicht gesagt. Bei der Botschaftertochter ist erwiesen, das die Worte eine Lüge waren. Greta beklagt die hohlen Phrasen, die dauernd getroschen werden, die Umweltzerstörung und die Kinder (ich ergänze hier mal noch Menschen) die man einfach sterben lässt (obwohl das nicht sein mßte!) von einer CO2 Bepreisung sagt sie überhaupt nichts. Sie ist 16, könnte also durchaus klarer formulieren. Wer macht aus ihren Aussagen vor der UN bspw. die Forderung nach CO2 Bepreisung und Wirtschaftssubvention?

  17. Zu Herbert G.
    Wen meint eigentlich Herbert Grönemeyer mit seinem "Keinen Millimeter nach rechts " – Geschrei?
    Wahrscheinlich alle die, die kritisch dem Islam gegenüberstehen und Angst davor haben. Die müssen Rechts und Nazis sein. Und denen muss man "diktieren", wie seine Gesellschaft auszusehen hat.
    Nur was ist der Islam? Eine Religion ? Eine Ideologie ?
    Schauen wir mal im Koran nach.

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), …
    Sure 2, Vers 193: "Und bekämpfet sie, bis die Verführung ….
    Sure 2, Vers 216: "Vorgeschrieben ist euch der Kampf, …
    Sure 2.223 "Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt..
    Sure 3, Vers 118 : "Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. …"
    Sure 4, Vers 34: "Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, …
    Sure 4, Vers 74: ´Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft …
    Sure 4, Vers 84: "So kämpfe in Allahs Weg; …
    Sure 4.89 Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, …dann ergreifet sie und tötet sie, …
    Sure 4, Vers 104: " Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen …"
    Sure 5, Vers 38 (42): "Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab …
    Sure 5.51: „O, Gläubige, nehmt euch weder Juden noch Christen zu Freunden
    Sure 8, Vers 12: " … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. …
    Sure 8, Vers 39: "Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist …
    Sure 8, Vers 41: " Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil …
    Sure 8, Vers 55: "Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, …
    Sure 8, Vers 59, 60: " Und denke nicht, dass die Ungläubigen gewinnen; …
    Sure 9, Vers 5: "Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener…
    Sure 9, Vers: 5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, …
    Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 (sie heißt "Die Schlachtordnung"), Vers 11.
    Sure 9, Vers 111: "Siehe, ..Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. …
    Sure 33,27 Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und Besitz ..
    Sure 47, 4-5 "Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ..
    Sure 47, Vers 35: "Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, …
    Sure 48.16 … "Ihr sollt gegen ein Volk von gewaltigen Kriegern aufgerufen werden; …
    Sure 61 "Die Schlachtordnung", Vers 3 u. 4 : "Großen Hass erzeugt es bei Allah, …
    Sure 66.9 Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler …
    Sure 98, Vers 6: "Siehe die Ungläubigen … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe." …

    Was bedeutet also "Keinen Millimeter nach rechts"? Und für wen? Wer erhebt sich über andere?
    Wäre nicht ein großer gemeinsamer Tisch ratsam, an dem alle teilhaben, und ALLE Seiten die Situation besprechen?
    Es trägt zur Spaltung der Gesellschaft bei, wenn jeweils nur Teilbereiche angesprochen werden und andere Tabu sind. Nur so blüht das Geschäftsmodell Propaganda.
    Auch bei Herbert G.

    • Nicht alle, die 1933-1945 "kritisch dem Judentum gegenüberstanden" waren Faschisten, aber alle Faschisten "standen kritisch dem Judentum gegenüber".

      Es gibt Fotos, wie Berlin vor 1933 aussah und es gibt Fotos, wie Berlin nach 1945 aussah.
      Daran sieht man, was passiert, wenn eine Gesellschaft gefährliche Kranke nicht abspaltet, sondern gewähren lässt.

      Und wenn man nicht will, dass wieder solche gefährlichen Kranken Deutschland zerstören, dann sollte man genau aufpassen, was das für Leute sind, die wieder "kritisch einer [Religion] gegenüberstehen" und diese ggf. konsequent abspalten.

    • Andreas,
      dieser Punkt, … dass man nicht mehr mit Andersdenkenden reden darf, das ist die wirkliche Krankheit.
      Frau Noelle-Neumann beschrieb das als "Die Schweigespirale".
      Na denn, willkommen im Stasi-Land.
      https://www.youtube.com/watch?v=SilOG1uexSQ

    • So lange Leute wie Sie, die "kritisch dem [Feindbild] gegenüberstehen" konsequent abgespalten werden, so lange muss hier niemand einen Irgendwas[Feindbild]Stern tragen.

    • Fantastin

      Diese Sätze hole ich Ihnen genauso aus dem Alten Testament. Das sagt entweder gar nix über den Islam, oder beweist nur, wie ähnlich sich Allah und Jahwe sind. 😉

    • Hera
      Prima dass Sie uns entsprechende Zitate aus dem alten Testament liefern wollen.
      Nun gilt ja immer die neueste Fassung, ob Religion oder Gesetzgebung.
      Während Jesus im Neuen Testament von Nächsteliebe predigte. kann sich der erobernde Koran nicht revidieren. Er ist ja von Gott und steht über den von Menschen gemachten Gesetzen.

      Mir ging bei der Sache eigentlich nur um den "blinden Fleck" der Linken, der durch Herbert Gs. widersprüchliches Geschrei "Keinen Millimeter nach rechts" sehr deutlich wird.
      Demnach toleriert Herbert G. Handlungen, die sich zwar auf Religionsfreiheit berufen, jedoch im krassen Widerspruch zum Grundgesetz stehen. Vieles was erkämpft wurde geht so verloren. Auch die Glaubwürdigkeit der Linken, denn sie spalten sogar Leute aus der Gesellschaft ab, die nur darauf aufmerksam machen. (wie z.B. "Andreas")

    • Fantastin
      Wir reden etwas aneinander vorbei, glaub ich. Sagen Sie bloß keinem Christen, dass das AT eine ungültige Fassung ist. 😉
      Eigentlich wollte ich damit auch nur klar machen, dass Koran und Altes Testament sich sehr ähnlich sind, in der Wesensbeschreibung der Gottheit. Jesus und das NT haben mit beiden alten Büchern nicht wirklich viel zu tun.

  18. Hallo Ken,
    verstehe ich dich richtig: wenn eine Jugendliche mit Tränen in den Augen* etwas inhaltlich Wahres** sagt, dann ist das für dich einzureihen in die Art von Propaganda, deren berühmtes Beispiel die Brutkastenlüge ist?

    Da frage ich mich, welche journalistischen Qualitätskriterien du hast, neben den ethischen Grundsätzen, die du erwähnst. Du diffamierst hier doch eine Person, einzig aufgrund ihrer Emotionalität? Das ist aber doch ganz offensichtlich ein Niveau ganz weit unter der Gürtellinie. Eigentlich müsstest du das selbst ganz klar sehen können, aber in diesem Fall scheint da was nicht zu funktionieren:
    – Du transportierst selbst Emotionalität, wenn du deine geballte Häme über diese Person ausgießt. So wird dein Auftritt derart widersprüchlich, dass ein schmerzlicher Mangel an Selbst-Reflexion offenbar wird.
    – Eine potente Widerstandsbewegung (… for Future) wird von dir diskreditiert, nicht weil die Inhalte nicht stimmen würden, sondern weil sie angeblich bestimmte Forderungen, die dir wichtig sind, nicht in die erste Reihe stellen. Dabei unterstellst du, ohne es zu wissen, dass gewisse Jugendliche oder Demonstranten (es sind ja nicht nur Jugendliche) keine Ahnung davon hätten, dass das Kriegswesen oder die Container-Schiffahrt unsäglich viel fossile Brennstoffe verbrennen. Alle Demonstranten, die ich kenne, wissen das sehr wohl. Und sie wissen übrigens auch, dass es ein Systemfehler ist. Hast du die vielen Plakete nicht gelesen? Es scheint dir aber geradezu am Herzen zu liegen, dass die Jugendlichen dies oder das nicht kapieren würden, bzw. eine verblendete ferngelenkte Meute darstellen – wie gesagt: ohne Argument dafür. Was hat das mit deinem Ego zu tun?
    – Wenn du so verurteilend und hämisch diese Widerstandsbewegung diskreditierst, spaltest du die Gemeinschaft derer, die sich nicht abfinden wollen.

    * wie authentisch das ist, weiß keiner, also kann man auch nichts unterstellen
    ** "wahr" im Sinne deiner eigenen Untersuchungen; jedenfalls hast du inhaltlich nichts an der Rede von Greta Thunberg kritisiert; im Gegenteil: dass das Verbrennen von fossilen Brennstoffen die Treibhausgase vermehrt und damit die globale Temperatur erhöht, erkennst du ja selbst an; und auch die anderen Punkte ihrer Rede entsprechen doch deiner Auffassung.

    • Ich denke nicht, dass es Herrn Jebsen um das diskreditieren von Frau Thunberg oder der Bewegung an sich geht. Auch war von der Rede von Frau Thunberg irritiert. Die Uno hat ihre Kindheit gestohlen??? In meiner Jungend war ich politisch sehr aufgeklärt und damals, wie heute an den wahren Hintergründen interessiert, aber niemand hat mir meine Kindheit gestohlen deswegen. Wenn jemand um eine unbeschwerte Kindheit gebracht wurde, sind das die Kinder, die Bomben- und Mienen-Opfer wurden, dann sind es die Kindersoldaten, dann sind es die Kinder- und Jugendliche die einer Massenvergewaltigung zum Opfer vielen usw.

      Wenn Frau Thunberg von gestohlener Kindheit spricht, sollte Sie dazu lernen, denn hier wird sie unglaubwürdig oder zumindest sehr egoistisch in Bezug auf wirkliche "Opfer".

      Wenn Frau Thunberg medial für eine Hinterzimmerpolitik genutzt wird, liegt es an uns, das zu erkennen. Es geht nicht um für oder gegen Greta Thunberg, sondern darum, wie wir uns selbst manipulieren lassen und wie wir uns selbst davor schützen können.

      Stattdessen vergeuden wir unsere Energie in Spitzfindigkeiten und wollen im Kommunikations-Kampf Recht haben.

    • Schön, dass es noch andere gibt, die das Verdrängende und Spaltende und damit auch die Widersprüchlichkeit in der Rede von Ken Jebsen erkennen und dann auch noch den Nerv aufbringen, hier im Forum zwischen all den »Klimawandelleugnenden« und »Hasssäenden«, noch ihre Meinung kundzutun. Ich hatte es auch schon versucht (s.u.), bisher aber keine Unterstützung erfahren.

      Ken Jebsen ist sehr emotional – wäre er es nicht, gäbe es KenFM wohl auch nicht. M3 ist erklärtermaßen auch nicht gerade seine Wohlfühlveranstaltung. Ken Jebsen hat bei M3 schon mehr als einmal Dinge rausgehauen, die er vermutlich später bereut hat.

      Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich Ken Jebsen der offensichtlichen semantischen Widersprüche in seiner Rede bewusst ist bzw. dass er sie bewusst eingebaut hat. Er könnte damit Irritationen und Impulse für eine Selbstreflexion bei seinen Zuhörern setzen wollen. Zutrauen würde ich ihm das jedenfalls…

    • Ich glaube hier sind schon noch ein paar Leute, die Ihre Meinung teilen. Nur halt nicht ganz so laut wie gewisse Akteure in diesem Forum.

      Die Sendung fand ich top, den Teil über Greta nicht. Muss ich auch nicht 🙂

    • Zustimmung
      Ganz abgesehen von der Frage der Authentizität spricht Greta in dieser Aufführung die Stimme der Vernunft,
      die interessanterweise von vornherein durch ein abnormales Syndrom relativiert, unsere Interessen vertritt.

      Konfrontiert uns das nicht schon mit genug Bankrotterklärung und offenbare Ignoranz.
      Da muss man nicht unbedingt noch einen draufsetzen.

      Wenn man den ganzen vorverdauten rotten Mediensalat zu hastig konsumiert, um ihn dann wieder abzusondern, kann es offensichtlich selbst bei Profis zu Verdauungsstörungen kommen.

    • Liebe Leute,
      was KenFm damit macht ist aus meiner Sicht vollkommen richtig.

      Was Greta Thunberg sagt ist zweifelsohne richtig. Wobei möglicherweise nicht ALLES richtig ist was sie sagt. Sicher ist, dass alles, was sie sagt, nichts Neues ist und, dazu, eigentlich schon jeder weiß.

      Also sollte man durch kritische Beleuchtung der Sachverhalte auch mal analysieren, was mit Greta und der "gigantischen" Bewegung alles passieren kann, wenn's den Großen dieser Welt irgendwann nicht mehr passt.

      "Das Ergebnis dürfte den Kritikern der Crowd-Intelligenz nicht gefallen: In homogenen Gruppen liegt der Intelligenzquotient einer Crowd bis zu 20 Prozent über dem des cleversten Individuums – ganz gleich ob die Gruppe eher dumm oder eher intelligent ist. Der Zuwachs nimmt zunächst mit der Gruppengröße zu, flacht aber ab einer bestimmten Mitgliederzahl ab. "

      Also warten sie nur darauf, bis dass diese "kritische" Masse erreicht ist, und der ganze Greta-Kult wird mit wenig Aufwand zum Platzen gebracht.

      Mit Gutmenschentum ist's auf dieser Welt nicht mehr getan.

      Es ist falsch, auf Greta-Pferde zu setzen.
      Und ich behaupte, an ihr wird ein böses Exempel statuiert werden.

      Ich erinnere an den genialen Hermann Scheer, der schon wusste, wie man sich den großen Fehlentwicklungen dieser Welt entgegenstellt (bei ihm war es die globale Energiepolitik mit ihren Schädigungen), sein Credo, sein Rat lautete in etwa so:

      Fang' bei Dir an, werde unabhängig, werde autark, mache den SCH*** nicht mehr mit, weil es dafür Lösungen gibt!

      Es muss doch keinem mehr von den Hype-Gretas dieser Welt beigebracht werden, wohin der Weg zu gehen hat. Buchreihen-Tipp: "Zur Lage der Welt" vom Club of Rome. Die haben soweit ich weiß schon im Jahre 1970 — in Worten: Neunzehnhundertsiebzig (!!!) — mit ihren Warnungen begonnen (und da "brannten unsere Betten" schon).

      1970.
      1970.
      1970.
      1970.
      1970 !!!

    • Zu Mutmaßungen in die Richtung von Unterstellungen fällt mir zu allererst dies ein: Sie können gleichzeitig so plausibel wie irrig sein. Zwischen solche Stühle setze ich mich ungern, dies erst recht, wenn siein Verbindung mit einem herabwürdigenden Umgang mit der Persönlichkeit von Mitmenschen in Erscheinung treten. Das kennt eigentlich auch Ken.
      Die Lage von uns allen ist vielleicht wirklich viel zu ernst. Objektiv und subjektiv. Die Gefahrenlage dokumentieren die Website kritischer Nuklearwissenschaftler thebulletin. Sie verweisen bei der Entscheidung für zwei vor zwölf auf die Nuklearrüstung und die Ökologie.

    • Ich denke, jeder Herrn Jebsen Recht geben wird, dass die falsche Krankenschwester, die den Angriff auf den Irak vor der UNO verkaufte, gelogen und sich damit wissentlich an einen großen humanitären Verbrechen beteiligt hat, in dessen Folge mindestens eine Million Iraker umgebracht wurden und der Mittlere Osten insgesamt in ein Kriegsfeld umgewandelt wurde.

      Nicht zu ignorieren ist, dass der Irak mit einer klaren Begründung nach Kuwait marschiert ist, nämlich der beweisbaren Annahme, dass vom Kuwait aus, durch Horizontal-Drilling und Fracking, die irakischen Erdöl-Erdgas-Reserven gestohlen wurden.

      Das Verbrechen, welches Greta Thunberg ebenso vor der Weltöffentlichkeit verkauft, ist nicht beschränkt auf ein Land oder Region, sondern betrifft die gesamte Erde.

      Greta Thunberg ist die Botschafterin der Geophysischen Kriegsführung und des globalen Raubs der vormals als "Freie Güter" bezeichneten Ressourcen. Die räuberische, mordende Macht hinter Greta Thunberg ermächtigt sich gerade des Sonnenlichts, Wasserkreislaufs, Kohlenstoffkreislaufs, globalen Luft, Bodens und Unterbodens.

      Dieses verbrecherische Imperium betreibt Geoengineering, beginnend im Orbit, der Ionosphäre, der unteren Stratosphäre (Ozonschicht), Tropopause, Troposphäre, dem Boden, dem Grund und dem Untergrund.

      Dabei ist es irrelevant, ob Greta Thunberg gebildet und intelligent genug ist, wissentlich daran teilzunehmen oder einfach nur effektiv gehirngewaschen wurde.

      Bitte erst lesen und dann noch einmal über Greta Thunberg urteilen!

      Was ist Geoengineering?
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/was-ist-geoengineering.html

    • @ Berhard Trautvetter
      "Zu Mutmaßungen in die Richtung von Unterstellungen fällt mir zu allererst dies ein: Sie können gleichzeitig so plausibel wie irrig sein."

      Logisch gäbe es sozusagen "zwingend", "möglich" und "ausgeschlossen".
      Vermutungen sind Vermutungen, die eigenen Vermutungen zu überprüfen und sich nicht zu sehr von Gefühlen, Vorurteilen usw. leiten zu lassen; das mag von weitem als Kunst erscheinen, aber Logik hilft in den meisten Fällen. 🙂

  19. Zum Thema Spaltung:
    Egal welche Informationen man in der Klimadebatte oder in der Umweltschutzdebatte prüft, woher nimmt man das Recht eine verrohrte Sprache zu verwenden? Woher nimmt man das Recht andere zu beleidigen in Form von Fragen? Zitat: Heiko Schrank: "Ist Greta Thunberg der Anti-Christ?"

    Darf jetzt jeder jeden Frage: "Bist Du (oder Sie) der neue Hitler/Stalin/Bush/ etc.?" Meinem Empfinden nach ist das Gewalt und Hetze, versteckt hinter einer Frage. Denn als Feststellung wäre es eine Straftat.

    Nicht wenige tragen in sich selbst Gewalt, die sie bei anderen kritisieren, nur bei sich selbst hält man es für Notwehr. Ich glaube, da hat man den Begriff Gewalt nicht vollends in seiner Tragweite verstanden.

    Warum fällt es so schwer beim Austauschen von Argumenten auf Hetze, Gewalt, Ironie, Verwitzelungen usw. zu verzichten?
    Warum muss das menschliche Ego in einer Sachdebatte noch einmal verbal Nachtreten?
    Woher kommt diese Überheblichkeit und zum Teil Hass im eigenen Innern?

    • Sehr gute Fragen.
      Ich kenne sogar die Antworten.
      Es sind neben einigen Binsenweisheiten
      Grobe Fahrlässigkeit und Mechanismen die durch Hirnforschung offenbart wurden,
      und wie dieses Wissen darüberhinaus, auf schrägste Weise benutzt wird.

      Schrank ist allerdings schräg, ohne es vermutlich selbst durchschaut zu haben.
      Der simuliert Messias und ist dabei eigentlich ein Paradebeispiel von Opfer ohne Zöpfe dafür mit treu….Gesichtsausdruck.
      Immerhin hat er ja gemerkt das es da Organisationen gibt, die alle ins gleiche System gehören, es gibt ja nur eins, und verkauft das als großes Geheimnis von Gestern. Der redet ja immerhin schon vom aufwachen.
      Vielleicht tut er das ja demnächst auch.

  20. Die allermeisten Leugner des menschengemachten Klimawandels sind wahrscheinlich Männer die täglich Fleisch essen, ein dickes Auto fahren und rein gar nichts an ihrem Verhalten ändern wollen.

    Entscheidend beim Thema Überbevölkerung sind die anderen Arten.
    Der Platz und die Ressourcen auf diesem Planeten sind begrenzt, wenn wir alles an uns reißen, bleibt nichts mehr für die anderen.
    Ist eigentlich ziemlich simpel.

    https://www.youtube.com/watch?v=6l9jyI_S0GQ

    Vorträge von Eugen Drewermann, die sich mit dem Thema beschäftigen.

    • Warum müssen Menschen die eine andere Ansicht haben, ober zunächst mal etwas anderes glauben immer gleich Leugner sein? Warum benutzt ein Mensch über einen anderen Menschen einen tendenziell abwertenden Begriff???

      Bin ich jetzt kein Leugner, weil ich eher vegetarisch esse und ein kleines, sparsames Auto fahre?
      Gewalt beginnt im eigenen Herzen. Jemanden oder eine Menschengruppe öffentlich oder in Gedanken zu diffamieren, ist bereits Gewalt.

    • @ Cosmea
      Im "Gefühlsstau" von Maaz las ich den Gedanken, dass Leute die äußere Natur zerstören, weil ihre innere Natur zerstört wurde.
      Das geht natürlich auf Zusammenhänge im Kleinkindalter zurück, wenn Eltern die Natürlichkeit und Lebendigkeit ihrer Kinder abtöten; diese Leute haben später als Erwachsene regelrecht das BEDÜRFNIS jegliche Lebendigkeit zu zerstören, innere und auch äußere, Umwelt roden, abfackeln, zubetonieren, vergiften … am besten mit Milliarden Jahren Halbwertzeit verstrahlen, damit ist Lebendiges "auf alle Ewigkeit" vernichtet.
      Aus obigem Gedanken heraus kann man sagen, es ist eine psychische Krankheit.

    • Vandalismus ist für mich eher ein Begriff, der sich auf die Zerstörung von Sachen richtet.
      Hetze und Rufmord sind Begriffe, die einen Menschen in seiner Menschlichkeit vernichten will – vernichten als letztes Ziel, mindestens aber sozial "ausschaltend".

      Der Vandalismus in der Sprache, falls Sie das meinten, kann im extrem Fall zum Tode führen. Siehe die Asyl-Debatte in der Kohl-Ära, als eine Asyl-Unterkunft in Flamen aufging. Im Vorfeld wurde Menschen durch verrohte Sprache so aufgepeitscht, dass Sie sich gemeinschaftlich an einem Mord beteiligten.

      In Zeiten des Internets und der Anonymen Kommentar-Funktionen kann man seine ganze Unmenschlichkeit hinaus schreiben ohne belangt zu werden. Und die gibt es immer in beiden "Lagern".

      Die Frage, die ich mir stelle: "Soll ich dieser verbalen Verrohung bis Hetze nur zuschauen, oder soll ich mich ruhig und beruhigend zu Wort melden?"

      Müssen wir wirklich noch mal die Erfahrung machen, dass aus Verrohung der Sprache, Hetze wird und aus Hetze Mord und daraus… ? Müssen wir diese Erfahrung im menschlichen Bewusstsein nochmal machen, um dann vielleicht gemeinsam eine höheres Bewusstsein zu erlangen?

      Es liegt an uns, wie wir miteinander reden und ob wir uns gegenseitig auf unsere Entgleisungen aufmerksam machen und eine ehrliche Entschuldigung dann auch ehrlich anerkennen. Doch wer hat die Kraft sich zu entschuldigen…?

    • @ Kommissar Brochterbeck
      Es gibt welche, die sagen: es gibt diese und jene Fakten … ich zweifle diese und jene Schlussfolgerung an, weil [Argument] … ich sehe bei dieser und jener Forderung auffallende Ähnlichkeit zu Profitinteressen von XY …
      Das ist für mich Kritik und:
      Da sehe ich eine Diskussionsgrundlage.

      Es gibt welche, die bringen nicht mehr hervor als "Klimasekte", "alles Lüge", "Greta-Jünger" …
      Das ist für mich bestenfalls Meinungsäußerung, auch wenn ich gerade als Deutscher gute Gründe sehe, sehr aufzupassen, wo Meinung endet und wo Leugnung und Hetze beginnen.
      Okay, im Zweifel für den Angeklagten, also sei es Meinungsäußerung; aber bei "Klimasekte", "alles Lüge", "Greta-Jünger" gibts nunmal keine sachbezogene Substanz zum Thema Klima (höchstens zum sozialen), da fehlt mir eine Diskussionsgrundlage.
      Dementsprechend gibt es für mich mit denen nichts zu diskutieren; ich nehme zur Kenntnis, dass es die und deren Meinungen gibt und das wars.

    • Vandalismus ist gleichbedeutend mit Zerstörung durch ausgeartetem Fehlverhalten.
      Es geht um Zerstörung, die sich durch dezenteres Verhalten verhindern ließe.
      Ebenso kennzeichnet und beschreibt Vandalismus Art und Maß des Fehlverhaltens,
      dass zu solcher Zerstörung führt und-oder dazu beiträgt.
      Während es bei der Plünderung noch mehr um Verwertbarkeit geht,
      geht es beim Vandalismus mehr um schlechte Sitten und Gewohnheiten.

  21. …dann weiter; 15 große Kontainerschiffe / Öltanker usw.. blasen so viel Schadstoffe in die Atmosphäre wie alle KFZ – (weltweit) zusammen…
    …wie viele dieser Containerschiffe / Öltanker / Kriegsschiffe / Ausflugskreuzer fahren auf den Weltmeeren?……

  22. wenn ich mich nicht verrechnet habe, bedeutet das, das US-Militär verbraucht täglich (laut Thoma) 50 000 000 Liter Öl. Da heißt (50 000 000 / 1000):
    50 000 Tonnen Öl täglich.
    Der Kraftstoffverbrauch der Bundesrepublik (KFZ) beträgt pro Jahr ca. 45 000 Tonnen Treibstoff.
    Im Klartext: das US-Milität verbraucht in "Friedenszeiten" also aktuell pro Tag so viel Treibstoff wie sämtliche KFZ und LKW in Deutschland in einem Jahr!
    Wo bekommt man denn eigentlich mal so klare Zahlen und Informationen? Im GEZ-Staatsfunk?!… Fehlanzeige…

    • was wollen Sie uns mit dieser "Vereinfachung" mitteilen?…
      Was kann man mit dieser Information bewerkstelligen?
      Ist das Zielführend?

      Also: warum dieser Kommentar?

    • ".."Vereinfachung mitteilen? Genau das: Vereinfachung.
      Vorschlag: Ockhams Rasiermesser = Entitäten dürfen nicht über das Notwendige hinaus vermehrt werden. Oder Einstein: Alles sollte so einfach wie möglich gemacht sein, aber nicht einfacher. Oder Paracelsus: Die Dosis macht's, daß etwas ein Gift ist. Oder: Die Diagnose ist die Krankheit.

      Die Diagnose ist doch längst klar!!! Ständig weitere Elefanten in den Raum zu stellen (natürlich gibt es Geoengineering, Climate Control….) führt zur toxischen Dosierung der Diagnose (viel zitiert als Spaltung/Spaltpilz), macht aus der Diagnose die Krankheit, auch ausgedrückt in der Formulierung, dass Entitäten nicht über das Notwendige hinaus vermehrt werden sollen; führt zur Toxizität der Diagnose, zur toxischen Überdosis, zum toxischen Overkill von Mensch und Klima.

      "…kann man mit dieser Information bewerkstelligen?"
      : Man könnte vielleicht bewerkstelligen, die toxische Überdosis (Diagnose = Krankheit) zu entgiften; den Teufelskreis toxischer Mensch – toxische Umwelt – toxische Diagnose zu unterbrechen und so…

      "…zielführend?
      : …. zielführend den Weg finden: weg = Weg (= Entitäten nicht über das Notwendige hinaus vermehren) von der Diagnose zur Entgiftung und Heilung?

      Warum dieser Kommentar?
      Ich denke, der toxische Mensch wird keinen Weg finden, das toxische Klima zu entgiften, ohne den Weg der Entgiftung zu nehmen: Ockhams Rasiermesser, Paracelsus, die Diagnose ist die Krankheit

  23. Viele interessante Themen werden gut dargestellt. Dieses Format ist allemal empfehlenswert.

    Bei der Klimadebatte empfinde ich den Beitrag insgesamt als Fehltritt.

    Zum Umweltschutz sind dringlich Maßnahmen notwendig. Jemand, wie Greta, der die Menschen mobilisieren kann, ist dabei überaus hilfreich, egal ob der Fokus auf vermeindlich Nebensächliches oder Wichtiges gelenkt wird. Unterstützung durch Personen oder Personengruppen ist dabei notwendig und stellt per se kein verurteilenswertes Faktum dar. Man kann diese Unterstützer analysieren und bewerten. Wenn so etwas die Friedensbewegung spalten würde, dann ist mit der Friedensbewegung aber einiges nicht in Ordnung.

    • Fokus auf Nebensächliches ist doch genau Propaganda, oder?

      Wenn Brücken gebaut werden sollen, dann muss eine offene Debatte her und nicht diese Staatsindoktrnation mit gehandicapten Minderjährigen als Rampensau.
      Das ist reine Emotionalisierung mit dem uralten Weltuntergang.

    • Zitat spreenemo: "Zum Umweltschutz sind dringlich Maßnahmen notwendig."

      Haben Sie MMM 53 gesehen oder beziehen Sie sich auf einen anderen Beitrag?

    • @ spreenemo
      Das sehe ich ähnlich; einfach gesagt könnte sich die Friedensbewegung doch Freitags dazu stellen mit Plakaten "Für Umwelt und Frieden", oder wer den Fokus nicht auf CO² sieht, könnte sich Freitags dazugesellen mit "Anbau genmanipulierter Pflanzen verbieten" …

  24. Apropos Zöpfe und Kone:

    …sagte ich schon mal: Zuhälterei!

    Link: politaia.org/greta-schwedische-buerger-melden-verdacht-auf-kindeswohlgefaehrdung/

    Gut so!

    Ich bin gegen Kindesmissbrauch und Kinderarbeit

  25. Wahrheit HEILT!

    Hoppla!!!

    skyman sagt im Kommentar : kenfm.de/me-myself-and-media-53/
    1. Oktober 2019 at 23:06

    Frei von Zensur?

    Das lasse ich so nicht stehen!
    Auch bei KenFM wird zensiert wie z.B. mein satirischer Kommentar auf eine Stellenanzeigen bei KenFM. Wo sonst Ken Jebsen sich vor lauter Lachen gerne auf die Schenkel haut — war plötzlich "SCHLUSS MIT LUSTIG"

    Weil die…. sich so anders zu lesen als bei ÖR- Mainstream

    habe ich mal gewagt auf eine KenFM Stellenanzeige zu posten: youtube.com/watch?v=og0iMCYrc2k

    DAS WURDE ZENSIERT!@!@!!!!!!!!!!

    GELÖSCHT!!!!

    WILLKOMMEN IN DER REALITÄT wo auch unter den Teppich gekehrt wird:
    Stichwort als ERINNERUNG: – Susan Bonath

    • Tja,ist nichts wahr ohne sein Gegenteil.Klingt ganz schoen paradox.
      Die Hermetik weiss:
      4. Das Prinzip der Polarität
      „Alles ist zweifach, alles ist Pole; alles hat seine zwei Gegensätze; Gleich und Ungleich ist dasselbe. Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch, nur im Grad verschieden; Extreme begegnen einander; alle Wahrheiten sind nur Halb-Wahrheiten; alle Paradoxa können in Übereinstimmung gebraucht wenden.“ Das Kybalion

      Keine Toleranz fuer Intoleranz!Ganz schoen paradox oder?

    • @ Martin Bauer

      Paradoxon:
      Scheinbar unsinnige, falsche Behauptung, Aussage, die aber bei genauerer Analyse auf eine höhere Wahrheit hinweist.

      "Alles hat seine zwei Gegensätze" führt bei genauerer Analyse nicht zu einer höheren Wahrheit; führt nicht von der Eindimensionalität über die "Zweidimensionalität" (Dualismus, Polarität) zur Mehrdimensionalität.

      Keine Toleranz für Intoleranz ist nicht paradox, sondern schlicht verbale Diarrhö. Toleranz ist keine zustimmende, gutheißende Haltung im Gegensatz zur Akzeptanz. Also: Keine Akzeptanz für Toleranz, und somit keine Akzeptanz für Intoleranz.

    • Lieber Meissen, ich kenne den Kommentar nicht, der Ihnen gelöscht wurde. Ich kann Ihnen aber sagen, dass mir auch schon mal zwei ironisch gemeinte (allerdings im Grunde inhaltsleere Kommentare, wie ich einräumen muss) hier gelöscht wurden und ich das nicht als Zensur empfand sondern als akzeptable Reinigung von im Grunde sachlich überflüssigen Kommentaren. Diese Überflüssigkeit war mir von vorneherein bewusst, aber mich nervte damals einfach die ständige Aufeinander-Herum-Hackerei beim Thema Klima, und das wollte ich ironisch zum Ausdruck bringen, eben mit völliger Inhaltsleere.
      Vielleicht können Sie es so sehen: Hier hat man das Privileg, seine Meinung sagen zu können, und das auch noch anonym, so dass man dabei kein Blatt vor den Mund nehmen muss. Dafür akzeptiere ich im Gegenzug, dass die Betreiber des KenFM-Portals gelegentlich eingreifen, wenn sie eine Äußerung aus formalen (nicht inhaltlichen!) Gründen für daneben halten.

    • Mindestens 2 meiner Kommentare wurden auch gelöscht, die waren situativ und bezogen sich nicht auf den Artikel oder waren belanglos. Daher tut es mir nicht leid darum, ein Gespräch wäre auch nicht unterbrochen worden, da nicht sofort gelöscht wurde.
      Ich möchte dagegenstellen – die Kommentare unter den Artikeln sind meist das Thema vertiefend und oft mit erweiternden Links versehen – die übersichtliche Kommentaranzahl ist für mich von Vorteil.
      Jetzt hoffe ich, daß kein Kommentar verlorenging, den du als qualitativ wichtig empfindest, dann müßte ich meine Haltung evtl. überdenken.

  26. Ken,ich habe so gelacht.Ich kann mir gar nicht vorstellen ,
    dass das machen von MMM dieses mal Schmerzhaft gewesen sein kann?

    Grossartig !

    Zum Klimastreit und der Gretchenfrage faellt mir eine Geschichte aus meiner Jugend ein.

    Auf einer unserer Paddeltouren landeten wir im Schilf vom Chiemsee.
    Es war schon spaeter Nachmittag und es braute sich ein Unwetter am Horizont zusammen.
    Wir trugen trockenes Schilf zusammen damit wir eine trockene Matratze unter den Kanos fuer unser Nachtlager haben wuerden.
    Da kam ein ortsansaessiger Bayer vorbei und sagte:"Ich wuerde hier nicht uebernachten,es gibt hier naemlich
    "Sumpfnattern".
    Die Frau meines Bruders bekam es sofort mit der Angst zu tun und wollte das wir alle auf ein Campingplatz gehen.
    Mein Vater sagte ruhig :"Es gibt doch gar keine Sumpfnatter.
    Aber die Frau meines Bruders war in ihrer Hysterie nicht mehr zu bremsen.
    Sie machte sich grosse Sorgen und als sie merkte ,dass wir ihre Angst nicht teilten,dampfte sie mit meinen
    Bruder auf einen Campingplatz ab.
    Ich lag unter mein Kanu auf einem dicken Kissen aus Schilf und das herannahende Unwetter verdunkelte das letzte Tageslicht.
    In meinem Schlafsack war es wohlig warm,
    Die Monotonie der prasselnen Regentropfen und die frische
    Regenluft entfuehrte mich ganz sanft in den Schlaf .
    Am naechsten Morgen stand schon sehr frueh meine Schwaegerin am Ufer und wunderte sich ,dass wir alle nicht gefressen waren.
    Auch wollte keine einzige Sumpfnatter in meinen Schlafsack.
    Schade eigentlich bei so viel Romantik.
    Wenn ihr jetzt unter Sumpfnatter nach googelt ,dann bekommt ihr zwar in Deutschland lebende Nattern
    aber eben keine "Sumpfnattern".
    Ich glaube der Mann der uns gewarnt hatte war der Bruder vom Campingplatzbesitzer .

    Was kann man aus der Geschichte lernen?

    Wer Angst hat der liebt nicht und wer liebt hat keine Angst.
    Der Weg aus der Angst fuehrt immer durch die Angst.
    Sind wir uns selbst Bewusst dann motiviert uns die Liebe zur Selbstverwirklichung und zum Mensch-Sein.
    Das fuehlt sich einfach grossartig und schwingungsfaehig an.
    Werden wir von Angst getrieben , dann beherrscht uns unserer innerer Ego-Affe.
    Das fuehlt sich dann kompliziert kleinlich und festgeschraubt an.

    Unsere Gedanken kontrollieren unsere Wirklichkeit besagt das erste hermetische Gesetz.

    Albert Einstein wusste:„Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik."

  27. Also, ich nehme ja, wenn es nicht gerade um körperliche Übergriffe geht, ungerne jemanden in Schutz(Ken) und noch weniger jemanden, der es sich selbst ausgesucht hat in der Öffentlichkeit zu stehen…

    Wenn also jemand unbedingt seinen Mund aufmachen möchte, sollte diese Person, sich der Konsequenzen auch bewusst sein!

    Gut, man kann sich ja der Kritik auch Großanteilig entziehen, zb, in dem man Facebook verlässt und so, die Kritik die man vielleicht, für jeden einzelnen Beitrag den man in das Netzwerk Postet, bekommen hätte, in eine sehr überschaubare und vor allem, nicht mehr für jeden gleich einsehbare Menge eindampft!
    Was natürlich auf die Mediale Aussenwirkung, einen sehr Positiven Effekt hat und sich zumindest nicht negativ auf die Monetären Abos auswirkt…
    des Weiteren, erhöht sich so die Nachfrage einer alternativen Informationsbeschaffung… App?
    Ob man nun dort Werbung schaltet und Geld bekommt oder durch ein bezahl-Abo, diese abschalten kann, tut nichts zur Sache,
    worum es geht, ist die Notwendigkeit die dinge zu hinterfragen und lineare Ereignisse, vielleicht in Verbindung zu setzen, auch wenn die zeitlichen Dimensionen etwas auseinander liegen.

    Sich der Sache in Gänze bewusst werden und dann entscheiden ob es dass richtige für einem ist.
    Macht euch nicht so viele Gedanken um die Causa Ken J.
    auch er muss seine Schäfchen für morgen ins trockene bringen!
    Kinder und Familie, sind dass wichtigste!
    solange er, zumindest ein wenig, „a pain in the ass“ der Medienlandschaft ist und ein Stück Pluralismus beisteuert, sollte man mit diesem Format in frieden sein!

    Ganz zu schweigen von der Thematik, die anders denkenden vor die Kamera zu lassen…
    da bin ich manchmal sch irgendwie genervt, dass sich immer wieder Leute hinstellen und so etwas wie „ bloß nicht xy ein Forum bieten“
    Sorry aber da haben noch einige nicht verstanden, wie wir gespalten werden.
    Gerade die, deren Meinung wir nicht teilen, wobei ich hier mal behaupte, dass sich die meisten nicht mit der „anderen Meinung“ jemals vorhaben ernsthaft auseinander zu setzen, sollten wir zumindest ohne Scheuklappen anhören.

    Wer von sich selbst glaubt, dass er der Vernunft verpflichtet ist, muss doch dass größte Interesse daran haben die Gedankengänge des anders denkenden nachzuvollziehen!?
    solange sich zwei menschen sachlich unterhalten und das Prinzip, „Schuster, bleib bei deinen Leisten“ soll heißen, keine Spiele, beibehalten, geht so einiges!
    In diesem Fall, ist es auch nur hälftig meine Intension.
    Aber, wie ich hier doch immer wieder lesen musste, stößt vielen die Kritik an Greta auf und wird zum Anlass genommen, lange, unnötige Sätze zu produzieren!
    Wie ich dass aber sehe, geht es in dieser Sendung, nur oberflächlich um Greta, sondern eher um „die stumpfsinnige Masse“, die sich wieder, ohne Hirn und Verstand, mit Weltschmerztränen in den Augen und mit Fackeln(CO2 frei) und Heugabeln bewaffnet, instrumentalisieren lassen!

    Zu welchen Zweck…. Naja, der kurzfristig, offensichtlich plausibelste Grund für die Staatlich verordnete Unterstützung, wäre wohl Tatsächlich die 2% NATO-Thematik!
    des Weiteren, wird so etwas ja gerne für Gesetzgeberische vorhaben genutzt, um die Persönlichkeitsrechte ein wenig zu beschneiden und oder von anderen Themen abzulenken.

    Auch das beschriebene Streitthema „Mensch gemachter Klimawandel“, wird von Ken zumindest in seiner Dramatik in frage gestellt, was aber anhand der inzwischen vorliegenden Wissenschaftlichen Arbeiten, eine Selbstverständlichkeit sein sollte!
    Gut, so ganz klar darf er dass jetzt nicht sagen, da er sich ja sonnst zum einfachen ziel macht…, und selbstverständlich ist es so, dass wir die Umwelt vergiften/ Zerstören!
    Das sind aber zwei Verschiedene Sachverhalte!
    Oder der stille Austausch des Begriffs „Umweltschutz“ durch „Klimaschutz“ und der damit verbundenen, dramatischen Missbrauchsmöglichkeiten, die Großen Umweltsünder aus der Schusslinie zu Beamen!

    • Sie erliegen einer kolossalen Täuschung!

      Der Begriff "Geophysische Kriegsführung durch Klimakontrolle" wurde im Jahre 1965 gegen "Schutz unserer Umwelt" und "menschengemachter Klimawandel durch CO2" umgewandelt.

      Hier sind die beiden wichtigen Belege über den Begin der Klimakontrolle; der erste auch in deutscher Übersetzung in einem Artikel.

      1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

      Originalquelle:
      https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP78-03425A002100020014-2.pdf

      How the Geoengineering Scam began in 1965! LBJ JFK
      http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/how-geoengineering-scam-began.html

      Originalquelle:
      https://www.documentcloud.org/documents/3227654-PSAC-1965-Restoring-the-Quality-of-Our-Environment.html

      Die Ursache dieses unnatürlichen Wandels ist also die Klimakontrolle, auch als Climate Geoengineering oder Large Scale Climate Engineering bezeichnet. Der Prozess der Klimakontrolle beginnt mit der Gewinnung von zusätlicher Energie durch Erzeugung von Ozonlöchern mit planmäßiger Injektion von Chlor und Flour in die Ozonschicht.

  28. Unbezahlbar, diese 53. MMM-Sendung (wie die allermeisten Sendungen davor ebenfalls).

    Nirgends werde ich (Pardon für den Egoismus) für so wenige Euro Monatsbeitrag besser informiert oder gedanklich angestoßen. Und kaum woanders werden auch provokative Leserkommentare so frei von Zensur veröffentlicht. <u>Das</u> ist gut für die so dringend notwendigen Debatten!

    (Nicht nur) der ÖR-Mainstream wird angesichts einer solch massiven Aufklärung a la KenFM abk*tzen, weil er seine Maulkörbe nicht los wird.

    Zwei Stunden MMM verglichen mit gnadenlos redigierten, teuren und bildlastigen Formaten, die man bestenfalls ab 23:00 Uhr in den ÖR zu sehen bekommt … sind "Ferner liefen" … Tja, die Geister, die sie riefen …

    Und Maulhur… ähm, Akteure wie diese ARD-Stöbers, Gensings und Mascolos sollten mal besser darüber nachdenken, sich vor einen ICE zu stellen (natürlich um gegen schmutzigen DB-Strom zu demonstrieren *räusper*).

    KenFM, Ihr seid journalistisches Hirngold. Danke.

    Wir alle, die Red. und die Betrachter, wir sehen uns auf der Straße. Ich freu' mich schon auf's nächste Mal.

  29. Wäre diese Welt schöner,besser,etc. .wenn der "Klimawandel" durch CO2 verursacht ist? …oder besser durch die Sonne? Sind die ganzen Autos. Umweltverschmutzung. usw. erträglicher dann? Klingt blöd, oder? Auch wenn es keinen "Klimawandel" gibt, sind die ganzen Bedingungen denen Leben und Welt ausgesetzt sind. eigentlich unerträglich, oder? Klar hat Greta recht. wenn sie heulend irgendjemandem die "Leviten" liest, und diese Jemands dann anders ihr Geld verdienen, nicht ganz soo schlimm, aber …. Dieses CO2 (ob Ursache oder nicht) ist doch inzwischen für viele in der Szene der Strohhalm, um mit den Infamen sprechen zu können und nicht sehen zu müssen, dass das Gewissen oder der Respekt für jegliches Leben bei vielen einfach abhanden gekommen ist. und dann zerfällt auch das Gutmenschentum, was einen dann vor einem schwarzen Abgrund stehen lässt. Es macht erst Sinn, über Veränderungen hin zu Liebe und Frieden zu sprechen. wenn wir anerkennen, dass es die Entitäten von Lichtkräften und eben den Schattenkräften gibt. Worüber wird hier gestritten?

    • Klar müssen sie wissen ob CO2 die Ursache ist oder nicht.
      Schließlich wird das gesamte Lügengebäude darauf aufgebaut, das es so sei.
      Da dies aber nicht stimmt, zerplatzt das gesamte Lügengeflecht und nichts bleibt davon übrig.

      Fragen und Antworten zu CO2!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

      Der Treibhauseffekt hat nie existiert und wird nie existieren. Es ist eine Lüge!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/der-treibhauseffekt-hat-nie-existiert.html

      Der Betrug lebt doch nur so lange, wie Menschen wie Sie ahnungslos herumirren.

      Und, hören Sie bitte mit diesem lächerlichen Moralisieren auf. Von wegen "Respekt vor dem Leben" etc.
      Darum ging es doch niemals.

      Es ist faktisch so, dass seit dem Beginn des systematischen Climate Geoengineering ab der Mitte der 1960er Jahre massenhaft Lebensräume vernichtet wurden und noch werden.

      Bitte fangen Sie an, sich Kenntnisse über Geoengineering anzueignen.

      Was ist Geoengineering?
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/was-ist-geoengineering.html

    • Zu Gilgamesh:
      also nochmal: ist diese ganze Umweltzerstörung besser zu verkraften, wenn es das CO2 ist? Oder kommen wir vielleicht weiter, wenn wir erkennen, dass die Zerstörungen durch die Eliten, oder wie wir sie nennen wollen schon andauernd aus Profitsucht/Gier verursacht werden? Das CO2 wird in der Masse eben wegen der Profitsucht dieser Menschen frei, oder? Doch diese Profitsucht und Gier zerstört uns genauso, wenn sie kein CO2 produziert. Diese Zerstörungen geschehen schon viel länger, als CO2 bekannt ist. Vor allem die seelischen, die wieder zu neuer Gewalt, etc. führen.
      Rüdiger Lenz, Arno Grün, Franz Ruppert, Fromm, etc.etc.

    • @ Jeck
      "Auch wenn es keinen "Klimawandel" gibt, sind die ganzen Bedingungen denen Leben und Welt ausgesetzt sind. eigentlich unerträglich, oder?"

      Für Leute, deren Lebendigkeit von ihren Eltern abgetötet wurde (als diese Kleinkinder waren) ist jegliche Art Lebendigkeit unerträglich.
      Darauf machte schon Maaz in "Gefühlsstau" bezüglich der DDR-Betonköpfe aufmerksam, aber das ist heute das gleiche.

    • zu Andreas:
      …das ist richtig, absolut. Widerspricht das dem, was ich geschrieben habe? Es geht mir nicht um "Recht haben", auch nicht um "diktieren".

  30. Wahrscheinlich ist es schon hinreichend kommentiert worden, aber ich möchte diese Nachricht an Ken gerne loswerden:

    Lieber Ken,

    was war das den für eine vollkommen paradoxe Vorstellung bezgl. der Klimadebatte und den Einfluss von Greta T.?
    In einem Atemzug predigst du uns Spaltungen zu erkennen und auf gar keinem Fall zuzulassen und haust direkt dann auf Greta und FFF, als wenn es die schlimmste Verschwörungstaktik der CO2 Industrie wäre – und stellst es unnötigerweise in den Frame der deutschen Umweltpolitik und des Irakkrieg! Anstatt die Leistung dieser jungen Leute anzuerkennen und zu respektieren und wertzuschätzen, übernimmst du die Rolle des Richters und stellst Greta als fremdbestimmte Marionette hin. Selbst wenn dies wahr wäre, ist es nicht an dir diesen voreiligen Schluss zu ziehen. Damit bist du leider selber ein Spalter. Jiddu Krishnamurti hat es auch geschafft sich aus eigener Kraft aus dem Einfluss anderen zu befreien, warum traust du ihr das nicht zu? Ich empfinde Greta als sehr aufrichtig, ihre Rede beim UN Gipfel war emotional, aber was ist daran schlecht? Alles was sie gesagt war richtig, es ging nicht nur um CO2 – sie hat diese unendlich ignoranten Geldsäcke angegriffen und darauf mit schwerer Endtäuschung reagiert. Kommt es dir nicht in den Sinn, das ihre Reise mit aufrichtiger Hoffnung verbunden war? Glaubst du, es war nur ein Skript? Egal, wir kämpfen doch alle für eine gute Sache, jeder aus seiner Sicht. Wir sollten uns unterstützen und die Gemeinsamkeiten betonen und nicht die Unterschiede. Ich glaube, du hast den Punkt der Spaltung selber noch nicht begriffen.

    Also nichts für Ungut, du bist ein Vorbild, Ken! Ich schätze dich und dein erstklassige Arbeit, aber reflektiere das mal. Du kannst das besser! Du siehst, ich hab meinen Albrecht Müller gelesen!

    Liebe Grüße
    Rael

    • Lesetip für alle Gretagläubigen
      Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung: Die politische Ökonomie des gemeinnützigen Industriekomplexes [ Band 1,Teil 1].
      https://linkezeitung.de/2019/09/24/die-erzeugung-der-marke-greta-thunberg-zur-erzielung-von-zustimmung-die-politische-oekonomie-des-gemeinnuetzigen-industriekomplexes-kapitel-1teil-1/

    • Weiterer Lesetip für die Greta Leute
      https://linkezeitung.de/2019/03/09/von-greta-thunberg-zu-we-dont-have-time-ueber-al-gore-zu-george-soros/

    • Liebe Rael,

      Ken Jebsen hat doch eine andere "emotionale Rede vor der UN" als Beispiel der böswilligsten Manipulation gezeigt.
      Begreifen Sie nicht, dass Lügen "emotional bewegen" müssen, aber sachlich immer falsch sind?
      Die Greta Thunberg ist die perfekte Propaganda-Puppe.
      Sie ist ahnungslos, unerfahren, ungebildet, leicht fanatisierbar und kann ablesen!
      So einfach gestrickt sind auch alle unsere Teleprompterableser in Fernsehen, aber sie sind keine jungen weinerlichen Mädchen.

      Sie sollten sich bitte mehr Gedanken darüber machen, wie Manipulation mit Worten und Emotionen funktioniert.

      MindControl (Gedankenkontrolle) durch Neuro Linguistische Programmierung für Geoengineering!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/mindcontrol-durch-neuro-linguistische.html

      PS: Der Artikel ist noch nicht vollständig übersetzt, aber das erforderliche ist bereits auf Deutsch verfügbar.

    • Zitat Rael: "das ihre Reise mit aufrichtiger Hoffnung verbunden war?"

      Sicher ist das Kind nicht so behindert, dass es keine Hoffnungen hat! Wenn es aber Obama besucht und diesen Drohnenmörder und Kriegsverbrecher für einen netten Onkel hält, muss man die Leute hinter dem Gretazirkus auf jeden Fall massiv hinterfragen!

      Es hat niemand etwas gegen Greta und andere besorgte Kinder, ich hatte als Kind auch Ängste. CO2 ist aber (wenn überhaupt) nur ein sehr untergeordnetes Problem für die Menschheit. Der Einfluss ist nicht einmal direkt messbar.

      Für Obamas Kriege (alle illegal bzw. ins illegale ausgeufert) müssen Sie nicht bis nach Libyen fahren, um die verheerenden Folgen zu finden.

    • Lieber Real
      Hegel'sche Dialektik funktioniert halt so.
      Man schafft ein Problembewusstsein(Klimawandel) und offeriert seine Loesung.
      Eine Loesung soll ja schon mal der Co2 Ablasshandel werden.
      Ich gehe aber da noch viel weiter .
      Ueber die Klimafrage soll die Menschheitsfamilie in eine Ein-Geld-Weltordnung
      chloropyllfaschistisch mit Barcode eingetuetet werden.

      Wie gefaellt Ihnen jetzt der Pathos um die Gretchenfrage?

      Wer Pathos anwendet moechte Opfer.
      Und wo Opfer sind da sind auch Taeter.
      Wollen Sie das wirklich?
      Der naechste Faschismus wird paradox als Antifaschismus daher kommen
      und der naechste Angriffskrieg als Friedensmission.
      Das ken-fm-nen wir schon.

    • @ Stephan
      bzgl. der Interpretin ist das Kriterium der Auswahl ´Je echter desto besser.´
      Meinen sie, man hat sich hier noch extra die Mühe gemacht, das von A biz Z zu inszenieren.
      Das haben die Pros doch gar nicht nötig. Das würde zusätzlichen Aufwand und zusätzliches Risiko bedeuten.
      Erster Schritt zur Spaltung ist über verschiedene Kanäle Kontroversen Konsens zu verbreiten.
      Tolerieren ist eine Notlösung.
      Eigentlich darf man erst gar keine Stellung beziehen.

    • @ Rael
      "In einem Atemzug predigst du uns Spaltungen zu erkennen und auf gar keinem Fall zuzulassen und haust direkt dann auf Greta und FFF"

      Greta und FFF denken noch gar nicht mal viel anders als Ken Jebsen, beide denken grundsätzlich erstmal, gegen Probleme muss man auf der Straße demonstrieren.

      Okay, man könnte bei FFF streiten, wie es da mit der medialen Begleitung aussieht. Und entsprechend ist es völlig richtig, da auch mal kritisch zu hinterleuchten. Aber kritisch hinterleuchten wäre für mich, sachliche Fragen zu stellen. Die Gleichsetzung mit dem Mädchen, was vorm Irak-Krieg bewusst log, finde ich unsachlich; nicht nur, weil diese bewusst log, sondern auch weil diese nicht vor der UN stand, nachdem sie eine weltweite Protestbewegung initiierte.
      Also diese Gleichsetzung sehe ich bestenfalls als provokativ, aber was solls, man muss sie ja nicht überbewerten. 😉

  31. Sehr geehrter Herr Jebsen, liebes KenFM-Team,

    o.k. Lassen wir also jeden seine Meinung sagen, ob diese oder aber seine Person uns passt oder nicht, und verteidigen wir ihn dabei notfalls mit unserem Leben. Auch und gerade jeden Andersdenkenden. Seiner Freiheit zuliebe (und damit letztlich auch unserer eigenen Freiheit zuliebe). Und gehören wir nicht zu jenen, die wollen, dass etwas nicht gebracht wird. O.k., verstanden.

    Aber wir haben auch Ziele. Frieden. Freiheit. Menschlichkeit. Dazu haben wir uns hier versammelt, oder etwa nicht?

    Und genau diese Ziele sehen wir zu Recht massiv gefährdet. Von Reichen und Mächtigen. Von konsequenten Egoisten. So konsequent, dass sie wohlkalkuliert Privilegien verteilen und damit ganze Thinktanks auf (ihre) Linie bringen und auf Linie halten – darunter viele hochintelligente und bestens ausgebildete Leute, das kann man ihnen nun mal nicht absprechen, ob es einem gefällt oder nicht.

    Wollen wir alle durcheinander reden? Während auf der anderen Seite die Ziele mit einer rigiden Sprachregelung strikt nach festgelegten Handlungsanweisungen verfolgt werden. Ja, wir wollen reden, und wenn es sein muss auch durcheinander. Aber wild durcheinander? Denn wir wollen ja nicht nur palavern, sondern am Ende auch etwas durchsetzen, nämlich dass die andere Seite nicht weiterhin mit der rücksichtslosen Verfolgung ihrer fragwürdigen Ziele uns massiv schadet.

    Liebes KenFM-Team, Sie haben hier ein Forum geschaffen, das uns dabei enorm helfen kann. Und Sie verfolgen eine klare Linie. Deshalb sehen Sie sich bitte in der Verantwortung. Sehen Sie sich und die anderen hervorragenden alternativen Medien und die engagierten, unabhängigen Autoren, die dort zu Wort kommen, durchaus als Meinungsführer auf dem Weg der Friedensbewegung hin zu einem gedeihlichen Zusammenleben als Menschheitsfamilie. Ihre Liberalität (Stichwort: breites Meinungsspektrum) ehrt Sie und ist auch unabdingbar. Aber unterschätzen Sie bitte nicht Ihre richtungsweisende Rolle, die Ihnen nun einmal zukommt aufgrund der Informationsfülle, die Sie uns Community aufgrund Ihrer hauptberuflichen Tätigkeit zwangsläufig meist voraushaben. Spalten ist das Bestreben der Anderen, Ihr Bestreben muss das genaue Gegenteil sein: das Zusammenführen und das Zusammenhalten.

    In Me, Myself and Media 53 positionieren Sie sich auf hochinformative Weise endlich mit (jedenfalls von mir) lang ersehnter Klarheit, nachdem die Diskussion über Umwelt und Klima wochenlang völlig aus dem Ruder lief. Warum brachten Sie so einen Appell für Sachlichkeit und Fairness nicht schon viel früher? Ich bin sicher: wenn schon früher mit solcher Klarheit deutlich gemacht worden wäre, dass wir über allen Meinungsverschiedenheiten nicht unseren Respekt voreinander verlieren dürfen und das Anliegen, das uns im Grunde alle verbindet, dann hätte manch eine(r) mit mehr gebremsten Emotionen argumentiert, und ich meine, es wären nicht wenige gewesen, wenn ich mir so das gefühlte Empathie- und Bildungsniveau in der Community ansehe (und die hier jetzt doch erfreulich versachlichten Kommentare). Wir brauchen ganz gewiss keine Zensur, aber gelegentlich jemanden, der uns daran erinnert, was wir eigentlich wollen und wie wir dem am besten gerecht werden.

    Bei aller Meinungsvielfalt sollte bei uns immer auch deutlich erkennbar sein, was uns trotz aller Gegensätze im Grunde doch alle verbindet. Dann können wir sogar als „Thinktank“ wahr- und damit ernstgenommen werden.

    Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen

  32. Wie von anderen bereits kommentiert, war ich bei dieser MMM Edition mit dem Vergleich von Greta mit Nayirah nicht einverstanden. Letzteres war neben der Inszenierung eine infame frei erfundene Lüge. Das würde ich für Greta so nicht gelten lassen. Diese Überhöhung seitens Ken war genau so wenig zielführend wie sogenannte Hitler Vergleiche.
    Egal wie die Genese ist, Greta hat dazu beigetragen, junge Menschen ihrer Generation zu mobilisieren und zu politisieren. Das haben andere lange Zeit nicht geschafft.
    Das Treffen mit Obama ist zu akzeptieren, es gibt auch in diesem Fall keine Kontaktschuld. Ich messe Greta, wie alle anderen ausschließlich an ihren eigenen Äußerungen. Und vergessen wir nicht, sie ist ein sehr junger Mensch in der Entwicklung.
    Ansonsten bleibe ich ein interessierter MMM Hörer.

    • Was für Nayriah gilt, gilt in vollem Umfang auch für Greta. Beides ist eine infame Lüge.

      Kleiner Lesetip: Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung: Die politische Ökonomie des gemeinnützigen Industriekomplexes [ Band 1,Teil 1].
      https://linkezeitung.de/2019/09/24/die-erzeugung-der-marke-greta-thunberg-zur-erzielung-von-zustimmung-die-politische-oekonomie-des-gemeinnuetzigen-industriekomplexes-kapitel-1teil-1/

    • Was für Nayriah gilt, gilt in vollem Umfang auch für Greta. Beides ist eine infame Lüge.

      Pauschalisieren bedeutet Ausgrenzung , wer ausgrenzt beschreitet die Tendenz zur HETZE.
      Hetze bewirkt Spaltung.
      Wenn man zwischen solch grob konträren Pattern nicht unterscheidet, umgeht man die Inhaltliche Analyse der Spaltung, und lernt überhaupt nichts dazu.
      Anstatt dessen bringt man sich in die Lage einen Status zu verteidigen, der ausgrenzt.
      Herzlichen Glückwunsch der Medienindustrie ´´Mission accomplished ´ wieder ein ahnungsloses Opfer überzeugt,

    • @ Kalweb
      "Egal wie die Genese ist, Greta hat dazu beigetragen, junge Menschen ihrer Generation zu mobilisieren und zu politisieren. Das haben andere lange Zeit nicht geschafft."

      Ich bin auch dafür, berechtigte Kritik anzubringen, aber dabei nicht das Erreichte zu vergessen.

  33. Im Grossen und Ganzen eine weitere gelungene Sendung, mit einigen humorvollen Einlagen, wie ich finde.

    Die "FFF-Bewegung" mit Anlauf und Vorsatz verbal in die Tonne zu treten und sie so gut wie auf Greta T. zu beschränken, scheint mir aber kein wirklich sinnvoller Ansatz zu sein. Die Menschen kommen endlich in die Gänge und gehen auf die Strasse und soweit ich das Ganze überblicken kann, haben wir einen bunt gemischten Haufen. Der weitaus grösste Teil hat sich bereits von der "Klimaikone Greta T." emanzipiert und drängt auf einen grundsätzlichen gesellschaftlichen Wandel. Diese Chance jetzt nicht zu nutzen und weiter auf Zeit zu spielen, ist ein Fehler in meinen Augen. Wir haben unterdessen dank dem Internet die Möglichkeit Dinge global anzustossen oder zu beeinflussen und wir sollten die Chancen nutzen die sich uns momentan bieten und die Dinge in die Hand nehmen. Die Digitalisierung wird keine Pause einlegen, mit ihr auch die Zensur und Überwachung nicht, sprich die Möglichkeiten und Methodik sie gegen uns zu verwenden.

    Vor Monaten schrieb ich unter anderem dies hier auf KenFM…

    "Die Klimadebatte ist seit Jahren derart verseucht, mit falschen Inhalten besetzt und wurde vor einiger Zeit vom Politestablishment gekapert, mit welchen Absichten auch immer. Fakt ist, dass keine Klimakonferenz oder sonstige Establishment-Meetings irgend etwas sinnvolles auf den Weg gebracht hätten. Der einzige Effekt der sich aus der sogenannten «Klimadebatte» ergeben hat ist, dass sie zum Spaltpilz mutiert ist und ein weiteres Schlachtfeld eröffnet hat, auf dem man sich gegenseitig ausspielen lässt. Die einzige und grundsätzliche Frage die sich hier stellt ist, können wir als Spezies so weiter machen, oder nicht.

    Es bestehen wohl keine Zweifel darüber, dass wir dabei sind unsere Lebensgrundlagen in einem Tempo und in einem Ausmass zu zerstören, unabhängig von einem möglichen Klimawandel, dass einem das Hören und Sehen vergeh könnte. Die Debatte welche geführt werden müsste, wäre eine Grundsatzdebatte über die offensichtliche Idiotie des vorherrschenden Systems. Der Klimawandel kann nur ein Nebenschauplatz, ein Teil einer ganzheitlichen Grundsatzdebatte sein. Absolut keine Massnahme kann uns weiter bringen, wenn sie den selben Denkmustern und Denkfehlern unterliegt mit denen diese Probleme entstanden sind. Keine erhobene Steuer wird etwas grundlegendes ändern, sie wird nur eine weitere Massnahme sein, um Menschen in einem künstlichen Zwangssystem zum funktionieren zu nötigen. Es werden dabei nie die wirklichen Verursacher zur Kasse gebeten, die Aktionäre, Konzerne und Produzenten von z.B. konsumfördernder Gehirnwäsche und wenn, dann lassen sie sich immer die Möglichkeit offen zu Kompensieren oder zu optimieren wie die Beispiele Steuer Oasen und Klimazertifikate zeigen.

    Green Economy ist auch so eine Augenwischerei, «it›s the economy, stupid»! Sollte es uns nicht gelingen dieses absurde System von Grund auf zu transformieren, schaffen wir im besten aller Fälle «nur» eine neue transhumanoide Herrschaftsklasse und einen synthetischen, digitalisierten Gefängnisplaneten, im schlechtesten, «nur» uns selbst als Spezies ab. Sollte sich die Menschheit vorzeitig selbst abschaffen, ist dies für die Erde mit Sicherheit nicht von Belang und auch das Leben als solches wird sich darum einen Dreck scheren. Es geht einzig und allein darum, ob wir als Lebensform fähig sind uns den Gegebenheit auf diesem Planeten anzupassen und die Vorgaben der Natur zu verstehen und zu respektieren. Dieses Verständnis ist die Grundlage für das weiterbestehen dieser Spezies, denke ich.

    Unsere verkommenen Denkstrukturen, Konditionierungen und kognitive Dissonanz mit ihren Folgen, sind einige unsere grössten Hindernisse. Sie zu überwinden würde unter anderem bedeuten, alles zu hinterfragen und dabei nicht wieder in die selbe Falle zu tappen und nicht wieder unserer hoffnungslosen Selbstüberschätzung zu unterliegen. Wenn die Natur ihr Urteil gefällt hat, anhand ihrer Gesetzmässigkeiten, kann man nicht mit ihr verhandeln, sie hat diktatorische Züge, sie interessiert sich weder für Klimazertifikate noch für Plädoyers und akzeptiert auch keine Abstimmungsresultate. Es liegt einzig und allein an uns, ob wir fähig sind eine zukunftsfähige und ganzheitliche Gesellschaft auf Augenhöhe zu kreieren, in der alle ein möglichst selbstbestimmtes und würdevolles Leben leben können."

    Die sogenannte "Menschheit" konnte sich in meinen Augen noch nicht dazu durchringen ein Bewusstsein zu erlangen, welches die Homogenität des Ausdrucks "Menschheit" widerspiegeln würde. Ausser dem an Absurditäten kaum zu überbietenden Verhalten, sehe ich keinen wirklichen gemeinsamen und erwähnenswerten Nenner. Doch es scheint sich etwas zu formen, dass sich irgendwann als Teil einer Mitwelt und Menschheitsfamilie begreifen könnte. Es ist etwas in Bewegung, die Menschen blicken von ihren Bildschirmen auf und gehen auf die Strasse um für eine zukunftsfähig Entwicklung und Transformation des System und der Gesellschaft zu demonstrieren. Zugegeben, vieles ist noch vage und verschwommen, aber es ist ein Anfang und das Bewusstsein wächst.

    Sich nun auf die Leute im Hintergrund, die Anschubfinanzierung oder die sogenannte "Ikone" der Bewegung zu konzentrieren, statt auf die durchaus vorhandene Diversität der Bewegung, ist für mein Verständnis ein Fehler. Zu wissen wer dahinter steht ist gut, die sich aus diesem Wissen und der momentan bestehenden Dynamik ergebenden Möglichkeiten nicht zu nutzen, wäre auch ein Fehler. Der Bewegung einen faschistoiden Anstrich zu verpassen und eine ebensolche Tendenz zu unterstellen, ist ein weiterer Fehler. Wenn etwas als faschistoid bezeichnet werden kann, dann ist es mit Sicherheit die Angewohnheit, sich der "Megamaschine" nicht zu widersetzen. Wir sollten uns keinen Tag länger als nötig von Psychopathen manipulieren, dominieren, instrumentalisieren und regieren lassen. Auch die Tatsache, dass der Grad der Zerstörung und Vergiftung unserer Lebensgrundlagen täglich zunimmt, sollte uns nicht weiter auf Zeit spielen lassen. Worauf sollen wir warten um mit der der Transformation des Systems zu beginnen, auf die ultimative technologische Lösung, auf den Messias, auf die Erlaubnis unsere Ketten abzulegen? Die Zeit ist jetzt.., wer wenn nicht wir und wann wenn nicht jetzt.!?

    Ziviler Ungehorsam ist angesagt Freunde, seit ungehorsam, mutig und kreativ.

    https://cleanairproductions.blogspot.com/p/gelebter-widerstand.html

    • Die Sekte spricht von CO2. Abgesehen davon, gibt es seit Jahrzehnten die Möglichkeit Autos mit Wasser (auch Schmutzwasser) zu betanken. Blöderweise bringen genau die Leute, die die Klimahysterie fördern, diese Technik nicht in Umlauf. Und wenn z.B. Audi, wie 2014 auf dem Pariser Autosalon; ein Gerät vorstellt, womit man jedes schon existierende Auto mit Wasser betreiben kann, kommt dann plötzlich ein Dieselskandal (Diesel ist übrigens der sparsamste Verbrennungsmotor und hat einen wesentlich höheren Wirkungsgrad als Benzinmotoren. Deshalb ist er der umweltschonendste. Und die Partikel u.a. wird schon heute mit Filtern fast auf null gesetzt) oder private Erfinder versterben plötzlich, sind plötzlich reich (obwohl ihre Erfindung nicht ans Tageslicht kommt), werden als Spinner diffamiert, von den Medien ignoriert, etc. Wir brauchen schon seit über hundert Jahren kein Gas,Öl,Kohle mehr. Aber dieselben Leute, die schon vor 150 Jahren durch Öl reich wurden, sind dieselben, die heute die Klimahysterie verbreiten (warum sind z.B. die Rockefellers 2016 komplett aus dem Öl ausgestiegen, die Saudis wollen raus- beide investieren in erneuerbare Energien. Die sind nicht reuig geworden. Z.B. Rockefeller und Soros (der u.a. die deutsche Organisation One finanziert und die sich um Greta kümmert), fördern die Hysterie. Lies mal Rockefellers Memoiren und siehe was diese "Eliten" gerne hätten und wie. Informiere Dich mal über Maurice Strong und womit der sein Geld gemacht hat und welche Organisationen er gegründet hat, Informiere Dich mal über die Zusammenhänge zwischen Organisationen wie dem Round Table, CFR, Bilderberg, Club of Rome, WHO, IPCC, P2, UNO und welche Namen dort als Gründer, Ehrenmitglied, Vorstand, etc. immer wieder vorkommen. Schau Dir mal die familiären, wirtschaftl., politischen Verflechtungen zwischen diesen Personen an. Ihre Weltanschauungen. Diese Leute bestimmen immer noch über den Lauf der Welt durch diese Organisationen (hierzu eine Empfehlung der 2 teiligen Doku auf diesem unabhängigen youtube Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=ySnk-f2ThpE
      https://www.youtube.com/watch?v=0wlNey9t7hQ
      Unbedingt auch seine Doku über den 1. Weltkrieg anschauen)
      Schau Dir mal an wem die Medien gehören. In USA gehören alle Medien nur 5 Großkonzernen (In Deutschland sieht es nicht viel anders aus). Schau Dir mal an wer dort Mehrheitseigner ist und dessen Verbindungen, familiär, pol., etc. Denen, denen ihr und Eure Klimasekte nachlaufen, sind genau die, die Ihr bekämpfen wollt. Die lachen sich gerade krumm über Euch, weil ihr ihnen wieder einmal in die Falle getappt seid (Psychologie der Massen, Propaganda.
      2 Bücher, die man gelesen haben sollte). Denen geht es nicht um die Umwelt. Denen geht es um mehr Macht und Kontrolle. Installiert mit einer Lüge (heute Klimawandel, Russland, Terror, Rechtsextremismus, Islam, usw. usw.; gestern die Franzosen, die Russen – die nimmt man gerne öfter -, die Juden, die Christen, usw., usw. ). Gutes altes divide et impera. Und die Masse fällt immer noch darauf herein.
      Stichwort 5G Netz: Nicht nur, daß dieses Netz die gesundheitl. Schäden und Naturschäden der bisherigen Netze noch bei weitem übertrifft, soll es ja für das Internet der Dinge sein. Das heißt, daß in Zukunft alle Geräte, Fahrzeuge etc. über "die Cloud" miteinander kommunizieren und Daten austauschen. Wer die Cloud kontrolliert, der kontrolliert auch die Freiheit der Menschen. Du bekommst ein CO2 Kontingent pro Jahr zugewiesen und wenn Du es überschreitest, mußt Du nochmal zahlen oder der Kühlschrank, das Auto o. anderes wird einfach ferngesteuert abgestellt. Das stellt George Orwells 1984 bei Weitem in den Schatten, insbesondere, wenn man sich funktionierende Patente wie dieses hier anschaut (das ist eines von vielen: https://patents.google.com/patent/DE10253433A1/de).
      Zusätzlich dazu, daß dafür alle 50-100 m ein Funkmast stehen muß, sind über 20.000 Satelliten zusätzlich dafür vorgesehen. Schätzungen gehen davon aus, daß bis 2025 dann rund 200 Milliarden Geräte auf der Welt vor sich hin strahlen.
      Diese elektromagnetische Belastung wird zu Millionen Toten und immensen Umweltschäden führen.
      Klingt alles wie Verschwörungstheorie? tja, da muß ich Dich enttäuschen. Ist Alles in offiziellen Quellen nachzulesen. (Und NEIN, ich habe nicht alle Seiten gespeichert, die ich gelesen habe und auch nicht die Bücher, die ich las digitalisiert- mit ein paar Minuten Suche im Netz kann das jeder finden)
      So, und jetzt fang mal an selbst zu denken, selbst zu recherchieren und Dir selbst ein Bild zu machen, anstatt ständig nur Pixel zu sehen (den Wald vor lauter Bäumen nicht) und hier irgendetwas über Klimawandel zu erzählen. Ignoranz ist schädlich. Kognitive Dissonanz lösbar.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/stefan/' rel='nofollow'>@Stefan</a>:
      Du redest von was auch immer und ich rede nicht von CO2, also welchen Teil von zivilem Ungehorsam hast du nicht verstanden..?

    • Nach dem Video kann ich nur anzweifeln, dass der Kerl irgendwas im Hinterkopf hat. Dieses Antifa gegröhle, kein Fußbreit den Nazis etc. ist doch voll hängengeblieben in der späten Pubertät.

  34. moin
    ich bin davon überzeugt daß WTC7 nicht durch Feuer kollabiert ist…und habe lange auf die Studie von UAF / AE911truth gewartet. Beim Betrachten der Präsentation und vor allem der Videos fand ich dann aber einiges seltsam. Eine sehr fundierte und weitgehend objektive Auseinandersetzung mit der Studie hab ich hier gefunden: https://www.metabunk.org/sept-3-2019-release-of-hulseys-wtc7-draft-report-analysis.t10890/
    Die offenen Fragen sollten zumindest nach der "public comment period" beantwortet werden, eventuell dann mit glaubhafteren dynamic-analysis-simulationen und überzeugenderen Videos.
    Für einen wirklichen Beweis braucht es eine wasserdichte Studie…

    • youtube.com/watch?v=IVpSBUgbxBU

      und 2.3 Trillionen sind nicht genug, die Pharmafirma von Rumsfeld ordent an:

      tagesschau.de/inland/impfen-kleinkinder-techniker-101.html

  35. Hut ab, KenFM, vor eurer großartigen Arbeit, die maßgeblich zu meinem "Aufwachen" beigetragen hat und es immer noch tut.

    Ich denke, es ist entscheidend, was Ken zu Anfang gesagt hat, dass wir uns nicht gegenseitig die Köpfe einhauen, auch wenn die Meinungen auseinander gehen.

    Es ist schon interessant, dass das CO2 auf die Fahnen der Klimadebatte geschrieben wird.
    CO2 ist ja nicht einfach nur eine chemische Verbindung, sondern es gibt kein natürliches Leben ohne CO2 auf diesem Planeten. In dem die ganze Klima- und Umweltdiskussion so ausschließlich aufs CO2 reduziert wird, sind wir ja mittlerweile an dem Punkt, dass man uns das eigene Leben und das Erschaffen von Leben zum Vorwurf macht.

    Ich glaube, die Klimakiste, die geöffnet wurde, ist ein Meilenstein wie 9/11.
    Es geht um unser aller Leben und echtes Leben ist nur in Freiheit möglich. Wir sollen uns schuldig fühlen, weil wir am Leben sind. Wir sollen finanzielle und emotionale Abbitte tun dafür, dass wir am Leben sind, und wir sollen freiwillig unser schuldiges Leben von denen reglementieren lassen, die das Freie, das Lebendige, das von Gott Gegebene (Mensch, Natur, Tiere, Pflanzen usw.) zutiefst hassen und verachten….und die eine künstliche Welt erschaffen wollen, in der sie Gott gleich sind.

    Wir dienen Ihnen, wenn wir auf diesen Meinungskrieg reinfallen und nicht weiterforschen. Es ist, denke ich, wichtiger, die Inszenierung exakt aufzudecken, die Mitgestalter dieser Neuen Welt-Ordnung zu entlarven und Ihre Vernetzungen und vor allem, die enorme spirituelle Dimension des Zeitgeschehens zu ergründen.

    Wer schon mal einem anderen seine Meinung aufschwatzen wollte, weiß, dass er genau das Gegenteil erreicht: der andere muss, um sein Gesicht zu wahren, die eigene Position zementieren. Viel sinnvoller ist eine sachliche Aufklärung, so wie in der vorliegenden MMM.
    Fakten verändern das Denken und leiten einen Erkenntnisprozess ein, Meinungen tun das nicht.

    • Die Zahlen, die Ihr in der vorliegenden MMM rausgebt, sind Hammerfakten.

      Schiffe, Militär, Bauwesen im Verleich…..
      Dass man Plastikohrstäbchen abschafft und Trinkhalme, das tut mir nicht weh und es ist sinnvoll, alles abzuschaffen, was wir nicht wirklich brauchen. Aber mit den Zahlen aus MMM im Ohr zeigt mir das, mit welcher Bösartigkeit wir vorgeführt werden, mit welcher Verachtung wir verhöhnt werden (ein Wort, das Alexander Wagant immer wieder benutzt und das ich mir hier von ihm ausleihe 🙂 und daß es höchste Zeit ist, zu erkennen, in welch teuflischem Spiel wir festgehalten werden.

    • "….mit welcher Bösartigkeit wir vorgeführt werden, mit welcher Verachtung wir verhöhnt werden….."

      Genau so isses! Und wir könnten es wissen. Denkt noch jemand an die geleakten mails zB von Hollande?

      Das Problem ist, dass der "normale" Mensch sich die Niedertracht und Bosheit der Eliten gar nicht vorstellen kann (zum Glück?). Ist mir immer wieder unbegreiflich. Alle wissen von Abu Ghraib und Guantanamo und trotzdem höre ich wieder die gleichen Sätze, die schon meine Oma vor 50 Jahren gesagt hat: "wir konnten uns einfach nicht vorstellen, dass es SO böse Menschen gibt."

  36. Erstmal vielen Dank für den Aufwand und die Mühe, die diese Sendung bestimmt macht. Auch wenn Ken sie nicht mag, für uns Foristen ist es die Möglichkeit mitzukriegen, was die MSM verzapfen, OHNE sie konsumieren zu müssen!

    Und nochmal vielen Dank an Stefan und Enkidu für die umfangreichen Info's!!!

    Bei dem Höcke Interview hat Ken festgestellt, dass das ZDF das Gegenteil vom gewünschten Ergebnis erreicht hat. Leider gilt das nicht nur für Höcke. Der Mensch scheint so zu ticken. Wenn er mit etwas penetrant belästigt wird, neigt er dazu aus Protest das Gegenteil zu wollen. Die Ami's haben "Rolling Coal" (auf Knopfdruck hauen die Pickups riesige, schwarze Wolken raus) erfunden. Da fällt einem dann gar nichts mehr ein. 🙁

  37. Sehr geehrter Herr Jebsen,

    erst mal vielen Dank für Ihre, mal wieder, äußerst informative Sendung !

    Die Gleichsetzung von Greta Thunberg mit der bewusst lügenden Krankenschwester vor dem Irakkrieg ist meines Erachtens falsch und äußerst unfreundlich.
    Greta wird zwar, wie Sie glaubwürdig aufzeigen, zum Teil auch von kritikwürdigen Kreisen unterstützt und finanziert, verteidigt aber nicht die weltweite Frachtschifffahrt oder das US-Militär.

    Fridays for Future bringt den Kindern und Jugendlichen gerade bei ihr Konsumverhalten zu überdenken, sich weltweit zu vernetzen und politisch aktiv zu sein, ich finde das wunderbar.

    Wenn es eine Lösung gibt wie alle Arten auf diesem Planten überleben können, dann sind verantwortungsbewusste Menschen ein wesentlicher Bestandteil davon.
    Irgendjemand hatte mal ausgerechnet das wir nur 2 Milliarden Menschen sein dürfen, wenn wir keinerlei Artensterben verursachen wollen. Ich habe leider die Quelle vergessen, halte diese Zahl aber für äußerst plausibel.
    Da Käufer und Steuerzahler das wertvollste in einem kapitalistischen System sind, ist den allermeisten Reichen leider nicht daran gelegen das Bevölkerungswachstum der Menschen einzugrenzen.
    Die Lösung kann nur in einer Bewusstwerdung der Massen bestehen, in einer freiwilligen Selbstbegrenzung und da FfF dazu einen Beitrag leistet, ist diese Bewegung m.E. äußerst wertvoll.

    Bei der E-Mobilität gibt es ein äußerst umweltbelastendes Akku, welches regelmäßig ausgetauscht werden muss, woran dann die Automobilindustrie verdienen kann.
    Beim Wasserstoffantrieb ist diese Verdienstmöglichkeit nicht vorhanden, weswegen unsere Automobilindustrie m.E. auf das deutlich weniger nachhaltige E-Auto setzt.
    Stattdessen könnte sie anfangen solarbetriebene Meerwasserentsalzungsanlagen zu produzieren.

    Öffnet man die Grenzen, wählen die Menschen ( angesichts des gigantischen Migrationsdrucks) rechts, diese Rechten sind dann zuverlässige Besitzstandswahrer für die riesigen Geldsummen, die man zuvor eingenommen hat, wenn das ZDF dabei mithilft die AFD wie ein Opferlamm erscheinen zu lassen passt das leider wunderbar ins Bild.
    Oder umgekehrt, ohne Migrationsdruck gäbe es angesichts der Verarmung in Europa und den USA eine linke Mehrheit, alleine das ist für manche ein Grund ihn zu erhalten.

    Bald produzieren die Maschinen für uns, ein Großteil der Menschen weltweit wird ohne Lebensunterhalt sein, dafür braucht es Lösungen, m.E ist ein Grundeinkommen eine, die Staatsfinanzierung müsste dafür überall neu geregelt werden.

    Der US-Imperialismus ist die größte Bedrohung für den Weltfrieden, leider sind außer der Linken alle unsere im Bundestag vertretenen Parteien treue US-Vasallen.
    Die Produktion von Arzneimitteln sollte zur gesellschaftlichen Fürsorge gehören und deswegen nur gemeinwohlorientiert betrieben werden dürfen.
    Der 9/11 wirkt wie eine Kriegsvorbereitung, es ist eine Katastrophe.
    Die Vorgänge in Hongkong erinnern an eine Farbrevolution.
    Würden die Menschen dort allerdings alle in Wohlstand anstatt in Pappkartons leben können, hätte diese kaum Unterstützer, in Hongkong läuft wohl auch extrem viel schief.
    Wären die USA nicht so imperialistisch würden viele Länder sich deutlich mehr öffnen.
    Mit US-Imperialismus und ungezügelten Kapitalismus, die man wie ein anhängliches Furunkel in keinem Land abwählen kann, wirkt unser Mehrparteiensystem leider immer mehr wie eine Farce.
    Ein komplettes Verbot von Parteispenden und Volksentscheide wären m.E. schon wirklich sehr gut.

    • ´´Die Gleichsetzung von Greta Thunberg mit der bewusst lügenden Krankenschwester vor dem Irakkrieg ist meines Erachtens falsch und äußerst unfreundlich.
      Greta wird zwar, wie Sie glaubwürdig aufzeigen, zum Teil auch von kritikwürdigen Kreisen unterstützt und finanziert, verteidigt aber nicht die weltweite Frachtschifffahrt oder das US-Militär.´´

      Stimmt. Das ist geradezu ein ignoranter Verriß, der sogar noch dazu führt die Ursachen der Spaltung zu vernebeln.

    • ´´Die Gleichsetzung von Greta Thunberg mit der bewusst lügenden Krankenschwester vor dem Irakkrieg ist meines Erachtens falsch und äußerst unfreundlich.
      Greta wird zwar, wie Sie glaubwürdig aufzeigen, zum Teil auch von kritikwürdigen Kreisen unterstützt und finanziert, verteidigt aber nicht die weltweite Frachtschifffahrt oder das US-Militär.´´

      Stimmt.
      Das ist geradezu ein ignoranter Verriß, der sogar noch dazu führt die Ursachen der Spaltung zu vernebeln.
      Die Kernaussage zielt genau in die entgegengesetzte Richtung

    • Es gibt keine Überbevölkerung. Diese Lüge wird von den Eliten propagiert. Es ist ein Plan, die Welt zu entvölkern. Das wurde schon offen zugegeben.

    • Stefan: Danke für das Statement zur Überbevölkerung, hier im Forum werden ja immer mal wieder Bevölkerungskontrollphanatasien verbreitet.

    • ´Die Gleichsetzung von Greta Thunberg mit der bewusst lügenden Krankenschwester vor dem Irakkrieg ist meines Erachtens falsch und äußerst unfreundlich."
      Ich finde diesen Vergleich naheliegend.
      Beides sind ihrer wahren Rolle nicht gewahre ca. 16 jährige Mädchen, die klug eingesetzt werden, um die Ziele der Eliten, ihrer Thinktanks und angeschlossenen PR-Agenturen emotional zu verstärken.
      Es liegt nahe, dass beide "Unterstützung" bei dem Wording und der Darstellung hatten.
      Beiden ist nichts vorzuwerfen, weil sie durch ihrer plötzlichen Bedeutung fortgetragen wurden.

    • Die Masse hat aufgehört zu denken! Wer die Parallelen zwischen der Tochter des Botschafters und dem Gretazirkus nicht erkennen kann, ist ein Propagandaopfer. Beim Gretazirkus (nicht für Greta selber) geht es auch um Geostrategie, da könnt Ihr Gift darauf nehmen!

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/thomas/' rel='nofollow'>@thomas</a> mehling
      Die eine ist eine schauspielernde Lügnerin, die sich für Kriegstreiber einsetzt.

      Die andere ist eine missbrauchte unerfahrene Idealistin, die sich gegen das System wehrt.

      Auch wer meint den Unterschied nicht wahrzunehmen. Das Überich erkennt es.
      Da setzt die Spaltung ein.
      Das hat nichts mit Esoterik zu tun.
      Es liegt daran, wie wir rein anatomisch konstruiert sind.
      Wir denken mit einem Apparat der eigentlich zur Orientierung dient.
      Das Wesentliche ist automatisiert.
      Die primäre Orientierung betrifft die Einschätzung des sozialen Umfelds.
      Alles weitere bewegt sich zwischen Reaktionen auf Bedrohung und der Suche nach LIEBE.
      Die wahrgenommene Bedrohung beeinflusst dann die Wahrnehmung ganz wesentlich.
      Negativ dominiert Positiv ist Teil der Selbsterhaltung etc..
      Wir verfügen über mehr Intelligenz, als uns ständig die Ratio überbewertende Wesen eigentlich bewusst ist,
      In Experimenten hat sich das anhand vom Messungen belegen lassen. Wir unterscheiden intuitiv auch wenn es uns nichts bewusst wird, und es durch ein lautes Hirn per Ratio ins Gegenteil verdreht wird, um einer Bedrohung zu entgehen.

    • hi Moritz
      Hier geht es auch um Untergangsmanagement.
      Insbesondere SPALTUNG um organisierte Empörung zu vermeiden.
      Mit diesem Mindset des hastig schnellen Urteils, kommt man der Sache nicht auf die Schliche,
      Ich habe nicht aufgehört zu denken, sondern mich mehr um Methodik bemüht.
      Dabei habe ich bemerkt das es auch anders geht .
      Die Meisten lösen ja eine einfache Multiplikation durch wiederholen von Additionen.
      Auch das ist eine Reaktion auf eine Bedrohung..
      Die Bedrohung besteht in dem Fall darin unnötig Glukose und Dopamin bzw. Prolaktostatin zu vergeuden.
      Ich. hoffe das hilft weiter.
      https://www.youtube.com/watch?v=XeJSXfXep4M

    • Zitat U.West: " Ich. hoffe das hilft weiter.
      https://www.youtube.com/watch?v=XeJSXfXep4M"

      Leider in keiner Art und Weise.

    • hi Moritz
      Na gut.
      Der Weg über die Hirnfunktionen bedarf möglicherweise eine Revision der Grundeinstellungen.
      Vielleicht ist ihnen der Weg über die Psychologie vertrauter.
      Dann geht es um „Privatlogik“ oder „vermindertem Realitätsbezug“
      zu der man uns hier anleiten möchte.
      Verdeckte Anleitung zum Pauschalisieren und Auszublenden sind Bestandteil solcher Taktik.
      Die Spaltung der Gesellschaft geschieht über die Individuen.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Spaltung_(Psychologie)

  38. Alles soweit top…
    Nur was ist denn nun mit Gretel. Wo lieg denn da wirklich der Spaltungs-Sprengstoff.
    Prangert sie die Verantwortlichen nicht auch aufs Schärfste an.
    Warum gehen sie nicht darauf ein.
    Was wird denn hier noch vorgeführt, das zur Spaltung beiträgt.
    Wo liegt denn der Punkt an dem die Toleranz und Akzeptanz, die nun gefordert wird ,letztlich den Eliten zugute kommt.
    Es sind doch nicht die CO2-Werte.
    Spaltung ist ein soziales Ding und resultiert somit aus einer rein hirnfunktionalen Prämisse.
    Die Spaltung läuft schon in dem Moment, sozusagen über ´Empathie Missbrauch,´ wenn wir Gretel infrage stellen.
    Ganz egal wie wir das rational bewerten, die interne soziale Bewertung wirkt so oder so primär.
    Eigentlich würde ich das hier auch gerne holistisch weiter ausführen, doch mir mangelt es gerade an Zeit.

    • ´´Die Gleichsetzung von Greta Thunberg mit der bewusst lügenden Krankenschwester vor dem Irakkrieg ist meines Erachtens falsch und äußerst unfreundlich.
      Greta wird zwar, wie Sie glaubwürdig aufzeigen, zum Teil auch von kritikwürdigen Kreisen unterstützt und finanziert, verteidigt aber nicht die weltweite Frachtschifffahrt oder das US-Militär.´´

      Stimmt. Das ist geradezu ein ignoranter Verriß, der sogar noch dazu führt die Ursachen der Spaltung zu vernebeln.

    • Das kuwaitische Mädchen hat bewusst gelogen, weil sie intelligent genug war zu wissen, dass sie lügen sollte.

      Greta Thunberg ist unerfahren, ungebildet, desinformiet, fanatisiert, instruiert und finanziert. Sie ist sich ihres Missbrauchs durch die Geoengineering-Lobby nicht bewusst, also weiß sie auch gar nicht, dass sie Lügen verbreitet.

      Auch wenn sie sich all dessen nicht bewusst ist, nicht bewusst sein kann, ändert es nichts daran, dass Greta Thunberg eine gemeingefährlche Propaganda-Marionette ist.

      In ihrer Wirkung und dem Ausmaß der von ihr vorgetragenen Lügen ist sie viel schlimmer als die falsche Krankenschwester aus Kuwait.

    • @Enkidu

      Greta lügt aber doch gar nicht.
      Sie klagt an.
      Selbst wenn sie die CO2 Scharlatane zitiert, ihr Schlussfolgerung ist immer .
      1. keiner weiß etwas genaueres
      2. die Lage ist bedrohlich, der Vandalismus fatal
      3.keiner macht was
      4. nun kommt aber mal in die Gänge vergesst mal die Profite es geht ums Überleben.
      FRAGE…..
      WAS IST DARAN GELOGEN
      ANTWORT…
      gar nichts
      Gelogen ist DASS SIE LÜGT
      Schließlich ist das hier ein VERDAMMT aufwendiges MEDIENTHEATER.
      Da nimmt man schon mal einiges in Kauf.
      Wer Greta verdammt spricht damit den Vandalismus und die Verantwortlichen, die sie nicht ungeschoren davon kommen lassen will, frei.
      Ein heimtückisches Medientheater.
      Das sehen sie richtig.
      Wenn sie nun son scheinheiliges Mondgesicht mit Zöpfen hätten, und sagen ´´Politmarionetten finde ich doof´´und man das mal so richtig ad absurdum führen möchte, wäre das ebenso ein Leichtes.

    • Antwort an U.West:

      Greta Thunberg muss nicht direkt lügen, sondern trotz ihrer Naivität, Ahnungslosigkeit, Unsachlichkeit, Unerfahrenheit, Bildungs- und Intelligenzfreiheit lediglich Angst einflößen, moralisieren, emotionalisieren, vorwerfen, heulen und Kampfbegriff in der der Klimakontrolle Raum werfen.

      Die Lüge bildet sich SUGGESTIV in den Köpfen ihres Publikums.

      Sie sorgt dafür, dass die Menschen an den "menschengemachten Klimawandel durch CO2-Emissionen" glauben und bereit sind, für diese Sünde zu zahlen, und zwar mit Euros und Dollars.

      Sie sorgt dafür, dass die Klima-Ermächtigungsgesetze ohne Widerstand durchgewunken werden und die bisher illegal stattfindende Klimakontrolle legal und straffrei angewendet und vollständig ausgebaut wird.

      Suggestive Manipulation im Sinne der Geoengineering-Lobby am Beispiel der Anthroposophie! Nicht für alle!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/anthroposophie-als-mittel-der-selbst.html

      MindControl (Gedankenkontrolle) durch Neuro Linguistische Programmierung für Geoengineering!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/mindcontrol-durch-neuro-linguistische.html

  39. Wasserstoff ist eine von mehreren vielversprechenden Möglichkeiten als Energieträger. Es gibt aber noch in meinen Augen ökologisch sinnvollere wie die höherkettigen Silane, welche schon vor 20 Jahren durch Dr. Peter Plichta hergestellt wurden. Aber wie kommt es, daß dieser gute Dr Peter Plichta (Doktor der Chemie), für seine bahnbrechende Entdeckung (Buch: Benzin aus Sand) noch immer keinen Nobelpreis erhalten hat?! Skandalös!

  40. Tolerieren = zulassen, (er)dulden.

    "Als Steigerung der Toleranz gilt die Akzeptanz, die gutheißende, zustimmende Haltung gegenüber einer anderen Person oder ihrem Verhalten." (Wikipedia)

    Schützt die Toleranz ein bestehendes System, da fremde Auffassungen zwar zur Kenntnis genommen, aber nicht akzeptiert werden?

    Goethe: "Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen."

    • Die Annahmen, daß CO2 für Klimawandel verantwortlich ist absurd.
      Die Tatsache dass CO2 auch eine Rolle beim Wandel der Biosphäre spielt, ist schon deshalb gegeben, da es korrelierender Bestandteil des Systems ist.

  41. Wenn ich Ken Jebsen richtig verstehe, bejaht er erstens, dass es den Klimawandel gibt (mehr als es natürlich immer schon einen Wandel des Klimas gegeben hat), bejaht er zweitens, dass der Klimawandel menschengemacht ist (mehr als von nur untergeordneten Bedeutung) und bejaht er drittens, dass der Klimawandel durch die Zunahme von Treibhausgasen wie CO2 angetrieben wird. Ich bin froh, dass Ken Jebsen das so klar feststellt. Für mich sind diese drei »Bekenntnisse« die Basis für eine Diskussion, die in der Tradition der Aufklärung steht.

    Mit den weiteren Schlussfolgerungen von Ken Jebsen stimme ich nur teilweise überein. Aber im Gegensatz zu Tatsachen (die dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung entsprechen) kann und soll man über Meinungen diskutieren. So verstehe ich das Angebot von Ken Jebsen in diesem Beitrag und in diesem Portal insgesamt.

    Aufgrund meiner Lebenserfahrung habe ich gewisse Vorstellungen davon entwickelt, wie Individuen lernen, sich entwickeln und auch ändern. Aufgrund meiner Berufserfahrung als Changemanager habe ich gewisse Vorstellungen davon entwickelt, wie Gruppen und ganze Organisationen lernen, sich entwickeln und auch wandeln. Trotzdem gebe ich gerne zu, dass ich im Folgenden, wenn ich mir über das Lernen, Entwickeln und den Wandel unserer Gesellschaft oder gar unserer Zivilisation Gedanken mache, ziemlich weit extrapoliere.

    Nach meiner Einschätzung sind ein »leistungsfähiges« Menschenbild und die Bereitschaft zur Selbstreflexion die Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen gesellschaftlichen bzw. zivilisatorischen Wandel. Ob der Wandel aber tatsächlich gelingt, entscheidet sich meiner Meinung nach auf der operativen Ebene. Dort haben sich agile Ansätze bewährt, wie ich sie aus der Organisationsentwicklung kenne.

    Wenn ich den Wandel will, verständige ich mich mit den Mitgliedern der Organisation über die Notwendigkeit eines Wandels und rede mit ihnen über attraktive Zukunftsbilder. Der eigentliche organisatorische Wandel ist dann aber ein mühseliger, langwieriger Prozess, der sich mitten im Geschehen auch nicht immer angenehm anfühlt. Der Wandel vollzieht sich schrittweise. Jeder Schritt ist explorativ und wird erst dann konkret geplant, wenn der vorherige Schritt ausgeführt wurde. Mehr oder weniger jeder Schritt stellt sich im nachhinein als fehlerbehaftet heraus. Trotzdem – oder eigentlich gerade deshalb – entwickelt die Organisation mit jedem Schritt mehr Selbstbewusstsein und mehr Handlungskompetenz und weiß die Organisation immer besser wohin sie eigentlich will.

    Wenn ich weiß, dass es nicht so bleiben kann, wie es ist, aber das Ziel nur vage beschreiben kann, muss ich den Menschen in der Organisation günstige Gelegenheiten bieten, den Wandel zu leben. Ich muss dafür sorgen, dass diejenigen, die Ideen haben und die es danach dürstet, diese Ideen umzusetzen, die Möglichkeit erhalten, sich und ihre Ideen auszuleben. Dies bedingt, dass ich die Passiven und die Bedenkenträger abhalten muss, die Aktiven auszubremsen. Die Passiven und Bedenkenträger sind sehr wohl wichtig und müssen am Prozess selbstverständlich beteiligt werden. Über den tatsächlichen nächsten Schritt entscheiden aber nur die Aktiven – das ist das Geheimnis des Erfolges. Nachdem die Aktiven das nächste Inkrement umgesetzt haben, schauen sich wieder alle an, wie sich die Welt nun darstellt. Alle gemeinsam werten die Erfahrungen aus, analysieren die neue Situation, diskutieren die Möglichkeiten für einen nächsten Schritt und entwickeln auch das Zielbild weiter. Unter solchen Spielregeln entsteht eine starke Dynamik, die im Laufe der Zeit auch die Passiven und Bedenkenträger mitreißt.

    Den Beitrag von Ken Jebsen wie alles, was ich so lese oder höre betrachte ich aus dieser Perspektive. Meiner Meinung nach sind die »For-Future«-Aktivisten gerade initiativ. Mitreden über den nächsten Schritt dürfen andere nur, wenn sie eigene Ideen haben, die unmittelbar umgesetzt werden können und die sie persönlich umzusetzen auch bereit wären. Alle anderen müssen daran gehindert werden, die Aktiven auszubremsen. Wer gestaltend und richtungsweisend aktiv werden will, darf gerne eigene Ideen und Initiative entwickeln – diesen oder sonst auch gerne einen der nächsten Schritte betreffend.

    • Leider sind die Annahmen, daß CO2 für Klimawandel verantwortlich ist schon mal falsch. Auch die Intensität und die Geschwindigkeit des Klimawandels ist im Vergleich zu vorigen sehr moderat. Man muß nur mal selbst denken und nachforschen.

    • Die Annahmen, daß CO2 für Klimawandel verantwortlich ist absurd.
      Die Tatsache dass CO2 auch eine Rolle beim Wandel der Biosphäre spielt, ist schon deshalb gegeben, da es korrelierender Bestandteil des Systems ist.

    • Das finde ich auch!
      Wieder eine herausragende Sendung. In jedem Punkt.
      Endlich eine kluge und wache Einschätzung der Gesamtlage.
      Nur Sachlichkeit kann uns weiter bringen.
      Danke KenFM, Danke Ken Jebsen!

  42. Für mich ist ohne Zweifel klar, dass allein der KFZ-Verkehr einen erheblichen negativen Einfluss auf mein persönliches Lebensklima hat. Ansich logisch und folgerichtig korrekt, beim größten Verursacher von Verschmutzung und Verschwendung anzusetzen, als einzelne Schmutz-PKW wie auch immer wegzubekommen. Allerdings haben Anwohner und sonstige unmotorisierte Lebewesen aber immernoch keine unbedenkliche Atemluft sowie nervenschonende Ruhe und Platz zum Verweilen an ihrem jeweiligen Lebensort, wenn es in der Debatte denn so gehen sollte, dass Millionen Autoinsassen aus Millionen sehr komfortablen und vergleichsweise schweren Autos heraus, der nächten Fahrradfahrerin gegenüber dennoch erstmal auf 15 Frachtschiffe verweisen werden, um alsdann wie gehabt mit locker 8 verbrannten Litern pro Kilometer prima individuell bewegt zu ihrem Fernseher zu pendeln.
    Alles ein und der gleiche Ausdruck "unserer" Lebensweise.

    • Zitat Salomon: "sehr komfortablen und vergleichsweise schweren Autos heraus"

      Die Hausfrauenpanzer Q7, X5, ML usw. darf man selbstverständlich kritisieren. Nur sind sie im Vergleich zur Kriegstreiberei schlicht bedeutungslos.

    • Ganz und gar nicht bedeutungslos: Panzer braucht man nur, um Krieg zu führen. Auf der Straße und auf dem Schlachtfeld. Krieg und Kriegen finden tagtäglich auf der Straße statt. Moderne Form des Handelns und der Wegelagerei: des Kriegens und des Krieges. Und Hausfrauenpanzer sind die Status-Symbole der Frauen der Kriegshelden. Hinter jedem erfolgreichen Krieger steht eine erfolgreiche Frau.

    • Und bekanntlich ist der US-Dollar weitgehend dadurch Leitwährung, dass Erdöl in US-$ gehandelt wird und das Militär stellt sicher, dass das Erdöl nur in US-$ gehandelt wird.
      Also:
      Leitwährung US-Dollar → Erdöl → US-Militär + Nato einschl. Bundeswehr

      Der Verbrauch der privaten PKW mag nicht der größte Ölverbrauch sein, aber er ist Teil des Ölverbrauchs.

    • @ Moritz Engeler
      "im Vergleich zur Kriegstreiberei schlicht bedeutungslos"

      3000 Tote pro Jahr auf deutschen Straßen
      wie viele Verletzte bin ich jetzt zu faul zu suchen

    • @ Tony & <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/andreas/' rel='nofollow'>@Andreas</a>

      Wer nur an die Wirtschaftsunion im Jahre 2018 denkt und sich von den Massenmedien unterhalten lässt, muss ja eine verschobene Wahrnehmung der Welt haben.

      "Strassenopfer" sind nicht nur dem Verbrennungsmotor geschuldet sondern haben auch etwas zu tun mit Alkoholismus und Strassenbau. Selbst mit dem Fahrrad ohne E-Motor kann man auch ohne Fremdeinwirkung auf der Strasse tödlich verunfallen.

    • @ Moritz Engler
      Ja man kann auch von einer Leiter fallen, aber die 3000 Verkehrstoten + unbekannte Anzahl Verletzte sind nunmal größtenteils Opfer der Autosekte.

    • Zitat Moritz Engeler: "Die Hausfrauenpanzer Q7, X5, ML usw. darf man selbstverständlich kritisieren. Nur sind sie im Vergleich zur Kriegstreiberei schlicht bedeutungslos."

      Das mag ja bei einer (wie auch immer vollständigen) Gesamterfassung an Schadstoffausstoß unterm Strich und isoliert betrachtet tatsächlich kein echter Hebel sein, um eine "deutliche" Reduktion herbeizuführen. Mir stellt sich nur regelmäßig die Frage einer "Legitimation" des eigenen Tuns. Klar ist doch: Auch wenn hin und wieder ganze Tagesfördermengen einer Ölplattform irgendwo direkt ins weite Meer laufen sollten, verringert das in keinster Weise die negativen Auswirkungen, die ein einzelner Liter Altöl an einen bayrischen Waldrand gekippt nunmal hat. Ein Aufwiegen und Verharmlosen findet erst bei uns Menschen in unseren Vorstellungen von "schlecht" und "unerheblich" statt. Und da sind wir offenbar sehr wohlwollend mit einer Selbstverurteilung – weil wir tagtäglich zulassen und unseren Teil dazu beitragen, dass es woanders viel schlimmer ist und noch lange bleiben wird. Hier ist für eine Selbsteinordnung besonders problematisch, dass für die großkalibrigen Vergehen an Natur und Leben (Atommüllverklappung, Regenwaldabholzung, Fischfang, Bergbau etc.) denn oftmals kaum Verantwortliche ausgemacht und ihnen eine Schuld nachgewiesen wird.
      Die Spaltung der Menschheitsfamilie beginnt vielleicht schon da, wo sich dem modernen Individuum kaum noch Möglichkeiten aufzeigen, überhaupt "bessere" Lebensumstände und nachhaltigere Lebensweisen herzustellen. Weil es früh schon erfährt, was es innerhalb der eigenen kleinen und erst recht in dieser großen Familie wert ist, nämlich nichts, wenn es nicht spurt, wenn es nicht macht, was von älteren unter Straf- und Gewaltandrohung angeordnet wird (wenn Du Dich nicht sofort hinsetzt, bringt Mama Dich zurück nach hause; oder noch krasser: lässt Dich hier). Es lernt eines immer wieder: es sind von allen, auch von Dir mein Kind, die Wege so zu beschreiten, wie sie vorgegeben wurden. Es erfährt leider nie, ob, und wenn: warum das alles sein muss, wenn doch kaum jemand wirklich glücklich zu sein scheint? Das zieht sich durch: ob mit oder ohne beruflicher Ausbildung und späterer Anstellung bekommt man schnell mit, was und wie es läuft in dieser alternativlosen Gesellschaftsordnung, worin der eigene Wert lediglich zu bestehen scheint und wie austauschbar man in ihr ist.
      Stellen wir der Menscheitsfamilie beständig diese Frage: Wie müssen die Umstände sein, damit sich ein jeder Mensch gemäß seiner Willensenergie in dieser Umgebung behütet und belehrt, doch frei entfalten kann? Und was kann man tun, um dahin zu gelangen?
      Ich bin überzeugt, dass es eine Möglichkeit gibt, denn die unmittelbaren, wesentlich selbst herbeigführten Lebensumstände sind momentan doch auch ziemlich ideal geraten, damit sich schon früh im Leben ein junger Mensch von sich selbst entfremden kann, ferner leer, gebrochen, verängstigt, abhängig, hörig und egoistisch werden wird, persönlich kaum etwas erreicht, real zwar länger lebt, reel aber früher stirbt.
      In diesem toxischen Klima wachsen denn freilich auch keine Menschen heran, die mit 16 schon brauchbare, finale Antworten auf globale Probleme geben können.

    • Zitat Salmon: "Mir stellt sich nur regelmäßig die Frage einer "Legitimation" des eigenen Tuns"

      Da bin ich ganz bei Ihnen. Ich finde viele Konsumgewohnheiten der Mehrheit auch ziemlich doof. Und möglicherweise hätte ein bewussterer Konsum auch Auswirkungen auf andere Lebensbereiche wie die Kindererziehung und das Wahlverhalten gegenüber kriegstreibenden und Sanktionen befürwortenden Parteien.

  43. Vielen Dank an Herrn Jebsen für diesen Beitrag.
    Wirklich gut gestartet mit den 3 Zitaten.
    Es gab Hinweise von Irma P bei juutjuup, die diese Zitate in ein schlechtes Licht rücken könnten.
    Geben wir den Worten einen weiteren Sinn -im Sinne von Weite- und befreien wir sie von den Umständen!
    Bloß weil Rosa Luxemburg ihre Worte nicht für jeden gelten lassen wollte, ist das kein Hinderungsgrund, sie (die Worte) aus dieser Gefangenschaft zu befreien. Oder Voltaire – ich bin nicht sein Zeitgenosse und ich würde mein Leben nicht geben, damit Ken Jebsen sagen kann, was er sagt. Das wäre für mich ein zu hoher Einsatz. Zurück zu Voltaire. Selbst wenn er unter Friedrich II. sich gut versorgen lassen hat(?) – kein Grund seine Worte nicht gerade heute denen tagtäglich zu präsentieren, die von "Meinungsfreiheit" labern und NetzwerkdurchsetzungsZensur machen. Und Orwell? ist doch egal, ob er für oder gegen totalitären Staat war. Was kann mir Orwell? Der ist doch tot! Aber seine – diese – Worte sind für heute auch ein Gradmesser. Darf man heute eine eigene Meinung haben? …. und wenn ja wie oft?

    Vielen Dank – weil: Ken Jebsen, Sie haben Ihre "Klima"-Meinung, die vertreten Sie auch, aber Sie hinterfragen sich selbst.
    Sie stellen zudem Hintergrundfragen, die zwar zu Ihrer Meinung passen, aber dennoch in der Lage sind, ein anderes Licht auf die Konsequenzen des Handelns im Panikmodus zu werfen.

    Die einen fürchten den Weltuntergang wegen angeblich bald kommender Klimawandelkatastrophen, die anderen fürchten ebenso um ihre Existenz wegen Einkommenseinbruch und Dunkelflaute. Da haben wir schon einen gemeinsamen Nenner: Angst. Beide Angstlager sind durch den Eingriff von Politik und Medien, die sich einseitig positionieren, zu Feinden ERKLÄRT worden. Doch wie auch die "einfachen" Menschen der damaligen DDR und der BRD keine natürlichen Feinde waren, sind wir es heute auch nicht. Damals wurden wir von 2 Blöcken aufeinander gehetzt. Heute macht das einer.
    Ich möchte gern die Ängste der Menschen akzeptieren, die Ihnen gemacht wurden, doch leider erscheinen mir meine Gegenüber teilweise erblindet. Erblindet durch ihren täglichen Konsum an Staats- und Parteifunk.
    Ich erarbeite mir unter erschwerten Bedingen meine eigene Meinung, muss selbst auf die Suche gehen. Das ist ein Erkenntnisprozess und kein fastfood aus der Glotze. Da kann einem dann schon mal die Hutschnur hochgehen, wenn andere nicht bereit sind, sich Argumente anzuhören, weil sie zu faul sind, sich zu bilden und sich alles vorkauen lassen.
    Mit diesen vorgekauten Argumenten und Killer-Textbausteinen – wie Konsens, Leugner und so weiter ist eine Diskussion nicht möglich.
    Da kommen selbst in der Familie so Sachen wie, man denke wohl, dass man schlauer als alle anderen sei, alles besser wisse, wo doch "die Wissenschaftler" das sagen und es doch im Fernsehen zu sehen war, dass die Inseln versinken.
    Daher werden Ihre 3 Spielregeln, zumeist nur von Menschen gelesen, die dafür hoffentlich aufgeschlossener für Gerechtes Spiel sind. Doch eins kann ich auch sagen: Zu einseitig darf es nicht werden. Die zweite Backe hinhalten – nein nicht mein Ding. Toleranz darf und kann nicht grenzenlos sein. Das wäre keine solche sondern hieße Selbstaufgabe.
    Toleranz verstehe ich daher als Toleranzangebot. Wenn Meinung zu Gewalt wird, dann kann ich das nicht tolerieren. Und leider ist dies der Fall – denn die BundesRaubDiktatur ist ein Gewaltapparat, der den fleißigen Menschen wegen CO2 weitere Anteile ihrer Arbeitsleistung raubt. Oder was passiert, wenn jemand sich weigert diese "Abgaben" zu zahlen? Lässt man den in Ruhe oder kommt ein bewaffnetes Überfallkommando?

    Ihr Beitrag, Herr Jebsen und natürlich die Mannschafftsleistung dahinter ist ein medialer Lichtblick und Vorbild für eigenes Wirken.

    Beste Grüße, Stefan – ObstInAC

  44. Huch, wurden die Schreibrechte eingeschränkt? 24 Kommentare von 3 Personen (bei 30) ..

    @Enkidu Gilgamesh
    <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/stefan/' rel='nofollow'>@Stefan</a>

    künstlich erzeugte Ozonlöcher und Steuerung des Wasserkreislaufs finde ich bemerkenswert, die Unterlagen sehe ich mir auf jeden Fall noch an.

    Zunächst einmal läuft im Moment aber die Kampagne zum menschengemachten Klimawandel durch CO2.
    Da ist es gut, einen Schritt zurückzutreten und in Ruhe darauf zusehen.

    Wo finden sich die Zitate "niemand zweifelt am menschengemachten Klimawandel" (in der KenFM Redaktion) und
    KJ glaubt schon immer daran, "dass der Mensch mittels CO2 … das Klima … erwärmt" ?
    Ich habe nur gehört, das Ken Jebsen sagte, daß der Mensch definitiv Einfluß auf's Klima hat und das es vor allem darum geht, gemeinsame Positionen im Blick zu behalten.

    Es ist jetzt ein starker Protest auf der Straße, dem kann man
    * zusehen oder
    * sich einbringen.
    Gibt es nicht eine Menge Dinge, die sinnvoll wären zu ändern und die leicht überprüfbar sind? Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr ohne UN-Mandat … Kreislaufwirtschaft… Landwirtschaftssubventionen ändern hin zu Vielfalt und weg von der Massentierhaltung, usw..

    Ich selbst halte CO2 auch nicht für ein schädliches Gas und inwieweit Klimamodelle derzeit überhaupt prognosesicher sind, muß in Ruhe zwischen Wissenschaftlern ausdiskutiert werden.

    Doch genau weil der CO2-Anteil in der Luft so gering ist, sehe ich keine Veranlassung, den menschengemachten CO2 Ausstoß nicht zu verringern!
    Wichtig ist, nicht in Hysterie zu verfallen und so weit als möglich Low-cost Maßnahmen zuerst zu wählen. Darüber, das eine massive Werbekampagne im Hintergrund abläuft, sind wir uns wohl einig.

    Es geht hier doch nicht ums recht-haben, sondern darum, sich auf möglichst großem gemeinsamen Nenner zu einigen. (..auch darum, unsinnige, überstürzte Maßnahmen zu verhindern, aber die Protestwelle läuft, die umgesetzten Forderungen sind jedoch eher nicht von den FFF's eingespeist.)

    Geoingenieuring ist ein zusätzliches Thema, das spielt bei den FFF Protesten keine Rolle, ist aber ähnlich schwierig wie Klima, hier eher im Nachweis oder gibt es irgendwo Protokolle?

    • FFF ist eine Fake-Graswurzel-Bewegung die von der Geoengineering-Lobby gesteuert wird.
      Die FFF-Jünger müssen über Geoengineering nichts wissen.
      Wissen ist ohnehin nicht die Kernkompetenz solcher Fake-Bewegungen.
      Ohne Zweifel sind viele der FFF-Marschierer von ihrer "Sache" fanatisch überzeugt. Das ist alles, was für einen Marketing-Kult erforderlich ist.

      Geoengineering wird systematisch schon seit 1960 angewendet.
      Seit 1990 wird es massiv globalisiert. Das ist die Essenz der Globalisierung!
      Lies meine Worte ganz genau und hör auf Geoengineering in Deinem Geiste unter den Teppich zu kehren.
      Geoengineering ist der Elefant im Porzellanladen.

  45. Die Mutmaßung von VeteransToday bezüglich der Angriffe auf ARAMCO ist absolut zutreffend, ebenso der Verweis von Ken Jebsen auf den Fall der Liberty. Es gibt keine andere wahnsinnige Entität, die solche Handlungen für intelligent hält.

    Aber die Sache ist noch komplizierter!

    Auch wenn dies nicht direkt verständlich sein mag.
    Was die USA bezwecken ist vielmehr die Vernichtung Saudi Arabiens oder noch konkreter die Eliminierung der saudischen Macht über Arabien, als ein gemeinsamer Angriff mit Israel und den Saudis gegen den Iran.

    Die Rolle des Scharfrichters , also die Drecksarbeit soll der Iran übernehmen oder eine andere Macht in der Region.
    Aktuell hat Saudi Arabien kaum noch wirkliche Verbündete in der Region. Alle haben ihre Messer gewetzt und warten auf den Termin der Hinrichtung.

    Die Saudis haben Qatar zum Feind erklärt.
    Die Emirate agieren in Yemen nach eigenem Gusto und werden sich wohl ganz zurückziehen, wenn die ersten großen jemenitischen Drohnen auf Dubai und Abu Dhabi fallen. Kleinere Kamizkaze-Drohnen schlugen bereits auf den Flughafen von Abu Dhabi.

    Irak und Syrien haben noch eine dicke Rechung mit den Saudis offen und sie werden jede gute Gelegenheit nutzen, um das Haus Al-Saud in die Hölle zu schicken.

    Ägpyten unterstützt die Saudis nur gegen Milliarden und wird sich distanzieren, sobald das Geld versiegt. Das Engagement von Ägpyten ist im Rahmen der eigenen Staatsinteressen limitiert.
    Israel (die zionistische Entität in Palästina) ist in einer noch mehr isolierten und gefährdeten Lage.

    Jede offene Verbrüderung mit den Zionisten und ein gemeinsamer Angriff gegen den Iran, würde eine sofortige und vernichtende Antwort Irans und seiner Verbündeten auslösen. Dies ist nicht im Interesse der USA, da sie dann in der Pflicht wären und ihre Flotte und alle Militärbasen riskieren müssten.

    Die Kunst liegt also darin, Israel und Saudi Arabien separat zu halten und die Saudis so zusammenbrechen zu lassen, dass weder die eigenen Militäranlagen noch die Erdöl-Erdgas-Produktion gefährdet werden. Es muss auch verhindert werden, dass die Saudis sich unter den Schutz einer anderen Macht stellen. Gerade haben die Chinesen angeboten, die Erdöl-Anlagen mit einem besseren Abwehrsystem schützen zu wollen. Gleiches gilt für Russland. Die Saudis kooperieren bereits sehr eng mit Russland.

    Ein vorübergehender Stopp der Lieferung aus Arabien wäre für die USA kein Problem, da die sich mit Fracking selbst versorgen können. Europa geriete da eher in Engpässe.

    Vor diesem Hintergrund wird der Versuch, unbedingt mit dem Iran verhandeln zu wollen und die vehemente Abwehr der Zionisten und Saudis meines Erachtens verständlicher.

    Sowohl die Zionisten als auch die Saudis sind eine unerträgliche Last für die USA. Wenigstens eines loszuwerden wäre ein großer Gewinn. Das alles mag schier unmöglich erscheinen, aber wenn es nicht gelingt, fliegen die USA aus der Region bald raus.

    Die Bevölkerung Israels wird erst eine friedliche Lösung anstreben können, wenn das Regime von Netanjahu abgewählt ist. Die Israelis sind aber leider schon seit Jahrzehnten paralysiert und mental isoliert, so dass sie selbst keinen Ausweg finden werden. Alle großen Pläne, all die Vorbereitungen, all das Geld und all die erträumten Profite sind mit der Niederlage in Syrien verlorengegangen.

    • Kleiner Nachtrag!

      Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass Muhammad Bin Salman und Netanjahu den Anschlag auf ARAMCO abgesprochen haben, um die USA in Zugzwang zu bringen. Beide Herren sind in einer verzweifelten Lage und sehen ihr politisches Überleben nur noch in einem weiteren US-Angriffkrieg im Nahen Osten.

      Aber die Würfel sind für MBS und Netanjahu bereits gefallen, das MENETEKEL gesprochen. Wie MBS von Thron fällt kan noch nicht prognostiziert werden, aber die Israelis haben die Chance den Netanjahu nicht wieder an die Macht zu lassen. Ich hoffe, dass die Israelis den Mut und das Konzept für eine Neuordnung ihrer Politik finden.

      Letztendlich ist es völlig egal, wer mit einem einzigen Anschlag die Produktion der Saudis zu 60% lahmgelegt hat, dieser Anschlag wird keinen Angriff auf den Iran auslösen.

      Und der Anschlag hat ohne eigenen Aufwand der Iraner demonstriert, was der Iran mit einem begrenzten Gegenschlag erreichen könnte. Sollte der Iran so herausgefordert werden, dass es zu einem offenen Krieg kommt, dann braucht sich niemand über die Existenz Saudi Arabiens Gedanken zu manchen. Man wird alles was das Stammwort "Saud" enthält nur noch in den Geschichtsbüchern wiederfinden. Auch in Saudi Arabien existiert eine schwelende Opposition, die auf den richtigen Moment wartet.

      Schon seit der Niederlage von Saddam Hussain im Angrifskrieg gegen den Iran, enden alle militärischen Operationen der USA in der Region mit dem Ergebnis einer kostenlosen Dienstleistung im Sinne von Iran.

      Das Zeitfenster eines USA-basierten Weltimperiums wurde geschlossen. Alle Aktivitäten der USA außerhalb des eigenen Territoriums sind längst vergeute Mühe. Iran, Syrien und Russland sind sicher mehrere Nummern zu groß für einen weiteren Angriffskrieg. Je schneller die USA sich aus dem imperialen Schlamassel zurückziehen, desto besser wird es für sie und die Welt sein.

    • Hallo Enkidu Gilgamesh, ich schätze Ihre Ausführungen sehr, auch wenn ich hier konkret aus einer Aussage nicht ganz schlau werde.

      "Was die USA bezwecken ist vielmehr die Vernichtung Saudi Arabiens oder noch konkreter die Eliminierung der saudischen Macht über Arabien, als ein gemeinsamer Angriff mit Israel und den Saudis gegen den Iran."

      Dazu eine Nachfrage:

      Die USA wollenmit Saudi Arabien und Israel den Iran angreifen, damit dieser dann das saudische Herrscherhaus beseitigen kann, weil der Iran diesen Krieg eh gewinnen wird?

      Ginge das denn, wenn der Iran wirklich der Feind ist? Ich denke, dass das Regime im Iran längst Teil der Machtelite ist und man uns nur einen Scheinkonflikt vorgaukelt.
      Nur dass früher es die Strategie der permanenten Spannung gefahren wurde und heute dem Iran die Macht tatsächlich übertragen werden soll. Weil es ohne regionalen Hegemon nicht gehen wird.

      Insofern wäre ich dafür, die Rolle des Iran nicht zu glorifizieren, wie es hier auf der Seite immer wieder geschieht.

      Oder sehe ich das Ihrer Meinung nach falsch?

    • Antwort an revived:

      Ich habe die Rolle des Iran nicht glorifiziert, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass all die militärischen Aktionen der USA seit dem Iran-Irak-Krieg nur für den Iran den Weg geebnet haben. Schließlich waren es nicht die Iraner, die den Saddam militärisch besiegt haben und hinrichten ließen. Ebenso haben nicht die Iraner die Taliban angegriffen und von der Macht vertrieben. Das alles haben die USA für sie kostenlos erledigt.

      Der Iran hat erkannt, dass er nur abwarten und gleizeitig seine Veteidigungsfähigkeit so weit anpassen muss, dass jeder Angreifer abgeschreckt wird. Das hat den Aufwand der strategischen Umzingelung durch die USA und der Beseitigung der ehemaligen US-Verbündeten immens erhöht.

      Die gesamte US-Politik ist spätestens seit 1979 völlig fehlgeleitet. Sicher gab es immer wieder auch Erfolgserlebnisse, aber wenn man sich diese "Erfolge" genauer anschaut, dann waren es nur verzweifelt Korrektur- und Rettungsversuche, die all in einem Fiasko geendet sind.

      Wenn wir uns die Machtergreifung der Ayatullahs anschauen, dann war auch dies nur ein Rettungsversuch der vorherigen fehlgeleiteten US-Politik. Die USA hatten 1953 im 2. Putschversuch erfolgreich eine blühende Demokratie in eine Diktatur unter der Schein-Führung eines Schein-Kaisers umgewandelt. Als nun dieser nackte Kaiser flüchten musste, blieb für die USA nur die Unterstützung der Religiösen, um eine Machtergreifung durch die iranischen Kommunisten und damit den Zugang der Sovietunion zum Indischen Ozean und Persichen Golf zu verhindern.

      Doch die Ayatullahs kamen nicht, um erneut die Marionetten der USA zu sein. Die US-Strategen überschätzen stets ihre eigene Intelligenz und Unterschätzen alle anderen Menschen. Man bedenke, dass der Iran, egal unter wessen Führung, um seine Staatstradition bescheid weiß. Die souveräne Staatlichkeit ist tief in der iranischen Kultur verwurzelt, aber nicht die Fremdbestimmung und schon gar nicht durch ein staatliches Kind wie den USA.

      Die US-Politik hat den Iran glorifiziert und im Überfall auf Syrien zum strahlen gebracht.
      Gleiches gilt für Russland. In Syrien haben Russland, Syrien und Iran den Lindwurm vernichtet.
      Die USA haben diesen Ländern den roten Teppich ausgelegt.
      Die Sovietunion kam nicht zu den warmen Meeren, aber Russland ist angekommen.

    • Mit der Glorifizierung meinte ich nicht Sie, da habe ich mich ungeschickt ausgedrückt.

      Ich sehe es auch so, dass der Iran permanent gestärkt wurde. Und ich meine, dass dies Absicht war. Auch als man in USA bemerkte, dass Chomeini sich nicht unterwerfen würde. Lieber einen guten Feind als einen schlechten Freund.

      Nun ist das Agieren der USA sicher alles andere als monolithisch. Bis 2016 kann man aber sagen, dass die Administrationen meist nahezu identisch mit dem Treiben des deep state waren.
      Gilt das aber auch für Trump?
      Und sehen wir im Augenblick nicht, dass die starken Reste des deep state die Kriegsagenda gegen das Weiße Haus durchdrücken wollen?

      Wenn dem so wäre, dann muss man auch beachten, dass u.a. auch im Iran die Staatsführung zum Teil deep state sein könnte. Das geht zurück auf die grundlegende Beachtung dessen, dass in allen Religionen Endzeitsekte zu Gange sind: Evangelikale im Westen, Chabad bei den Juden, aber auch Muslimbrüder oder Dönmeh, man könnte sagen, dass diese Bewegungen allesamt britische Empire Tools sind.

      Warum ist der Iran nicht zur blühenden Demokratie zurückgekehrt? Warum war er so wichtig, dass er ein Gottesstaat wurde?

      Wäre es demnach nicht wichtig zu fragen, ob ein Rückzug der USA aus der Region auch bedingen würde, überall die deep state-Ableger zu eliminieren? Auch im Iran? Denn blieben diese aktiv, wäre eine friedliche Lösung, ein Übergang auch sehr unwahrscheinlich.
      Rohani hat einen Master of Law und einen PhD in Glasgow erworben. Nun kann ich nur spekulieren, was das bedeuten kann.

      Ist er und sein Regime Teil des deep state ante 2016 oder kann man ihm bedenkenlos die Macht über den arabischen Raum übergeben?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/revived/' rel='nofollow'>@revived</a>
      »Wenn dem so wäre, dann muss man auch beachten, dass u.a. auch im Iran die Staatsführung zum Teil deep state sein könnte. Das geht zurück auf die grundlegende Beachtung dessen, dass in allen Religionen Endzeitsekte zu Gange sind: Evangelikale im Westen, Chabad bei den Juden, aber auch Muslimbrüder oder Dönmeh, man könnte sagen, dass diese Bewegungen allesamt britische Empire Tools sind.

      Warum ist der Iran nicht zur blühenden Demokratie zurückgekehrt? Warum war er so wichtig, dass er ein Gottesstaat wurde?«
      –––––––––––––––––––––
      Gute Frage. Die Antworten auf diese und andere Fragen dazu findest du unter https://kenfm.de/bernd-erbel/ , falls du sie verpasst hast.
      Ausgezeichnete Quelle zu sehr vielen Fragen bezüglich Iran oder Islam und nahem Osten i.a.

    • Antwort an revived: Sie fragen:

      "Warum ist der Iran nicht zur blühenden Demokratie zurückgekehrt?"

      Erinnern Sie sich bitte an das antike Griechenland und Rom. Auch in der Zeit der Republik wurden auf begrenzte Zeit Diktatoren eingesetzt, um einer größeren Bedrohung effizient entgegentreten zu können.
      Nach dem Zusammenbruch der US-geförderten Schah-Diktatur haben die Iraner den Ayetullah Humeyni zum Diktator gewählt. Das System seiner Diktatur wurde konstitutionell manifestiert, um der weiterhin bestehenden Bedrohungen begegnen zu können. Folgende Bedrohungen haben den Iran gefährdet, bzw. gefährden ihn weiterhin.

      1. Die von der Sovietunion geförderte kommunistische Partei Irans – eliminiert.
      2. Das von den USA und den Europäern bewaffnete Irak unter Saddam Hussain – eliminiert durch die USA.
      3. Großbritannien, das die Kontrolle über die iranischen Erdölreserven wiedererlangen wollte und weiterhin will.
      4. Israel, das den Iran als einen Konkurrenten um alle Ressourcen der Region betrachtet und ständig bedroht.
      5. Die salafistischen Taliban, die von den USA in Afghanistan implementiert und anschließend vertrieben wurden.
      6. Die USA, die den Iran als einen Schlüsselstaat um die Kontrolle der gesamten Ressourcen Asiens betrachten.

      Die parlamentarische Demokratie, wie sie in Europa praktiziert wird, würde den Iran gegen all diese Bedrohungen nicht schützen, sondern eher den Feinden ausliefern, die dann ihren Kampf um den Iran als einen Bürgerkrieg gestalten würden, ähnlich wie in Afghanistan.

      Die europäischen Staaten sind keine blühenden Demokratien, sondern völlig der globalen imperialen Oligarchie unterworfene Vasallen. Die Demokratie ist nur eine Fassade, die zusehends erodiert wird, um sie in die globale Plutonomie zu transformieren.

      Sie fragen: "Warum war er so wichtig, dass er ein Gottesstaat wurde?"

      Dass der Iran zu einem Gottesstaat geworden ist, ist der Verdienst der USA, in Absprache mit Frankreich und Deutschland. Es war Jimmy Carter, der den französischen Präsidenten Giscard d'Estaing gebeten hat, den Ayetullah Humeyni nach Teheran fliegen zu lassen. Humeyni hat lange davor mit dem US-Geheimdienst kooperiert, um die Machtergreifung der Kommunisten zu verhindern.

      Die Entstehung des Gottesstaats hat allerdings iranische Ideale wiederbelebt, die unter einem kommunistischen Regime untergegangen wären, genauso wie die die Unabhängigkeit durch die Anbindung an die Sovietunion.

      Diese Ideale sind die des Widerstands, in Anlehnung an die schiitischen Imame, der antiken Geschichte Irans und der Erfahrungen in der Region. Der Geist des Widerstand ist durch die ständige Bedrohung noch weiter geschärft und verfestigt worden. Den größten Beitrag haben die USA und Israel geleistet. Sie haben den Iran gezwungen, sich in eine uneinnehmbare Burg zu verwandeln. Dazu haben diese Feinde, in ihrem Bestreben den Iran zu umzingeln, so gut wie alle regionalen Feinde Irans beseitigt und den Weg bis nach Syrien eröffnet.

      Es gibt in jedem Staat tiefenstaatliche Strukturen. Diese sind aber nicht monolythisch. Die Strippenzieher des Iran sind nicht mit denen der USA verbündet. Wenn man sich anschaut, dass israelische Ministerpresidenten offen ausgesprochen haben, "ihre Leute" würden Washington und damit das gesamte US-basierte Imperium beherrschen, dann sollte klar sein, dass sie nicht den Iran beherrschen. Sonst hätten wir eine ganz andere Lage im Mittleren Osten.

      Was die okkultischen Gruppen wie die Muslimbrüder, Salafisten, Dönmeh, Zionsiten, Rassisten, Nationalisten etc. angeht, wurden diese vom British Empire gefördert, um das Osmanische Reich, das Habsburger Reich und das Russische Zarenreich von innen zu zersetzen. Dazu hatten die Briten einen konkreten und sehr wichtigen Grund, nämlich die Umstellung der British Navy von Kohle auf Erdöl.

      1. Die größten bekannten Erdöl-Vorräte lagen in Azerbaijan, damals bereits Teil des Russischen Reiches.
      2. Auf dem Weg dahin lag das Osmanische Reich und weitere Erdöl-Ressourcen wurden in dessen arabischen Provinzen vermutet.
      3. Das Habsburger Reich und das Kaiserreich Deutschland wurden als Prellbock und Quelle für Kanonenfutter benötigt.
      4. Das Osmanische Reich sollte den Russen den Zugang zum Mittelmeer verschließen.

      Im folgenden Artikel sind viele geschichtliche Hintergründe eingebettet:

      Global Shale Gas Initiative of Hitlery Killary Clinton and the water theft of Muammar Gaddafi!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/global-shale-gas-initiative-of-hitlery.html

      In diesem Prozess sollten alle diese Staaten in kleinere, leicht beherrschbare Nationalstaaten zerfallen und unter die Fuchtel des British Empire fallen.

      Das British Empire hat zwar viele seiner Ziele erreicht, aber ist selbst dadran untergegangen.
      Die imperiale Flagge wurde den USA übergeben.

      Die Melange aus Kaballisten, Chabbatisten, Dönmeh und Zionisten haben eigene Weltmachtträume verfolgt und wurschteln weiterhin dadran, indem sie sich gegenseitig mit Wundergeschichten und Durchhalteparolen belügen und dabei Verbrechen an den Palästinensern (auch jüdischen) begehen.

      Die Muslimbrüder haben ihren letzten imperialen Dienst beim "Arabischen Frühling" geleistet und wurden zu einer mächtigen Gefahr. Deshalb wurden sie weitestgehend ausgeschaltet, bis auf die AKP in der Türkei, die sich nun völlig vom Imperium emanzipiert hat.

      Die Salafisten wurden in den Kriegen auf dem Balkan, in Afghanistan, Syrien, Libyen und Jemen verfeuert, bzw. sind noch aktiv, aber sie stellen insgesamt eine Gefahr dar und haben jeden Nutzen verloren. Sie werden gerade im Müllschredder der Geschichte vernichtet. Die Hauptbasis der Salafisten ist Saudi Arabien und muss aus der Perspektive des Imperiums, Russlands, und Irans ebenso eliminiert, bzw. reduziert werden. Meines Erachtens sind die Positionen dieser Kräfte bezüglich Saudi Arabien nicht weit voneinander entfernt, aber niemand will den Scharfrichter spielen.

      Die beste Lösung wird vielleicht sein, die Wasserversorgung per Klimakontrolle zu stoppen und dann Saudi Arabien implodieren zu lassen. Die USA sind die einzigen, die dies machen können, aber ohne Garantie der Aufrechterhaltung des Petrodollars werden sie sich zurückhalten. Dies wird aber teilweise automatisch eintreten, wenn der Jemen seinen Luftraum für die Klimakontrolle schließen kann.

      In diesem Falle arbeitet die Zeit zugunsten von Iran, Russland, Syrien, Irak und Jemen.

  46. Die vasallische Haltung der europäsichen Staaten hängt damit zusammen, dass sie noch wegen der "Energiesicherheit"an die imperialen Kriege im Nahen Osten gebunden sind.

    Die "Energiesicherheit" besagt, dass die Kraftstoffe nicht aus Russland und Iran gekauft werden sollen, damit diese Länder wirtschaftlich zusammenbrechen und leichter militärisch besiegt werden und die Konzerne des Imperialen Geflechts sich ihrer Ressourcen bemächtigen können.

    Um diesen Zusammenbruch zu ermöglichen, sollte die Erdöl-Erdgas-Produktion in Arabien mit Fracking enorm erhöht und per Pipeline ans Mittelmeer transportiert werden. Unabhängig davon, ob die Pipeline auch Syrien kreuzt, sollte auf jeden Fall verhindert werden, dass Syrien eine alternative Pipeline mit Irak und Iran realisiert.

    Dieses Szenario ist belegt, vor allem nach dem Abbrechen von Katar und der Türkei aus dem Bündnis der Energiesicherheit.

    Geopolitische Lage der Türkei. | Die Interessen Europas. | Die prekäre Lage der USA.| Das Dilemma der Kurden
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/03/14/geopolitische-lage-der-tuerkei-die-interessen-europas-die-prekaere-lage-der-usa-das-dilemma-der-kurden/

    1. Welches Ziel verfolgen die USA?
    2. Welches Ziel verfolgt Russland?
    3. Welches Ziel verfolgt die Türkei?
    4. Welche Konsequenzen entstehen für Europa?
    5. Was ist mit den Kurden?

    The Energy In-Security!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/energy-security.html

    Die Energiesicherheits-Allianz der Willigen liegt nun in Scherben, nur die Niebelungen halten dem Imperium noch die Treue.

  47. Wenn das Militär nur CO² ausstoßen würde …
    Abgereichertes Uran, 1000de Nuklearsprengköpfe, radioaktive Wasserkocher in Flugzeugträgern und U-Booten …. und weltweit über 400 (ältere Zahl) "zivile" radioaktive Wasserkocher, Tschnernobyl Fukushima alle 25 Jahre geht einer hoch …
    Dazu Versuche Gott zu spielen, Monsanto, BASF, Syngenta, wo man nur hoffen kann, dass die Labor-Gene sich in freier Natur auf Dauer nicht durchsetzten können, denn das Zeug kreuzt aus …
    Es ist nicht so, dass es keine Probleme gäbe, mit denen sich die Menschheitsfamilie umzubringen kann und auf dem bersten Weg dazu ist.

    Darum ist doch die Frage, wie könnte man die umweltbewegten Jugendlichen erreichen, denn die haben offensichtlich genau den Rahmen (das Framing) der Qualitätsmedien in ihren Köpfen. Und die Qualitätsmedien lenken selbstverständlich auf Nebenschauplätze ab, das ist ihre Aufgabe, muss man hier nicht weiter erläutern.

    Und: doch!
    Ich würde die heutigen Tankstellen lieber heute als morgen zurückbauen und dort Bäume pflanzen, sofort.
    Die Ölkrise in den 70ern haben die Menschen auch überlebt und wesentlich besser, als wenn es stattdessen Krieg gegeben hätte.
    Leitwährung → Öl → Krieg, das muss man hier auf KenFM nicht extra erklären.

    Erwin Thoma ist überzeugend.
    Da er eine Firma betreibt, die Holzhäuser baut, könnte ihm allerdings angedichtet werden, aus Eigeninteressen Zement schlechtzumachen. (Ist nicht nötig, gegen Holz sieht Zement schlecht aus, aber es gibt "böse Zungen".)
    Also das Interview mit Thoma steht für sich, aber das dann in diesem Zusammenhang weiterzuverwenden, ist vielleicht nicht ganz so glücklich.

    • Zitat Andreas:
      "Erwin Thoma ist überzeugend.
      Da er eine Firma betreibt, die Holzhäuser baut, könnte ihm allerdings angedichtet werden, aus Eigeninteressen Zement schlechtzumachen. (Ist nicht nötig, gegen Holz sieht Zement schlecht aus, aber es gibt "böse Zungen".)
      Also das Interview mit Thoma steht für sich, aber das dann in diesem Zusammenhang weiterzuverwenden, ist vielleicht nicht ganz so glücklich."

      Das kann Herr Thoma ziemlich entspannt ignorieren, denn er hat faktisch sein ganzes Wissen unlängst verschriftlicht und den Menschen zur freien Verfügung gegeben. Nicht kostenlos, aber wer will seinem Bäcker nun damit konfrontieren, er backe nur, um… im Kapitalismus? Klar doch, meinetwegen.
      Wenn ich Erwin Thoma aufmerksam zuhöre, ihn ausreden lasse und mir verinnerliche, was er eigentlich zu sagen hat und wie er zu all dem, was er heute macht und weiss und kundtut, gekommen ist und was sein Antrieb sein mag, dann ist das Aufkommen einer Vermutung, er handele aus (wirtschaftlichem?) Eigeninteresse, nicht Bestandteil meiner Gedanken und ich müsste mich angesichts des, ja, geradezu überall einzughaltenden und gern gesehenen ewigen Wachstumsleitbildes schämen, wäre dem ausgerechnet bei ihm so.

    • @ Salmon
      "dann ist das Aufkommen einer Vermutung, er handele aus (wirtschaftlichem?) Eigeninteresse, nicht Bestandteil meiner Gedanken"

      Ihrer Gedanken nicht; ich meinte "es gibt "böse Zungen" ".
      Die könnten es so darstellen "KenFM zieht Holzhausbauer als Beweis heran … "

    • @ Andreas
      Korrekt, hatte ich auch so verstanden, wurde mitunter nicht deutlich von mir herausgestellt. Also: ich teile Ihren Einwand.
      Ob die bösen Zungen sich das noch weiterhin so trauen und damit durchkommen, wage ich mitlerweile anzuzweifeln – zu groß ist deren Schatten und zu groß das Licht des Erwachens schon einzelner; auch weil uns sterblichen ununterbrochen eingeredet wurde und wird, wir müssten jetzt herangezogen werden, uns umstellen, verzichten, sparen, vorsorgen und sind voll selbstverantwortlich…
      Hierfür sind die in MMM53 genannten Vergleichszahlen bezüglich der Anteile am aktuellen Elend wiederum sehr hilfreich. Und da kann sowohl KenFM als auch Geschäftsführer Thoma gelassen bleiben, bis sich einer gefunden hat, der sich für kühn genug hält, diese Kritik zu wagen.

  48. Lieber Herr Jebsen,

    bezüglich Jemen, Saudi Arabien und Iran möchte ich Ihnen folgende Artikel anbieten, damit Sie erkennen, dass es bei diesem Krieg um den Luftraum als Transitkorridor für das Wasser geht, das nach Saudi Arabien geleitet wird:

    Klimakontrol-Drehkreuz Jemen! Die Bedeutung des jemenitischen Luftraums für den Wassertransfer nach Saudi Arabien!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/klimakontroll-drehkreuz-jemen-die.html

    A way to peace for Yemen. Giving the USA & the Saudi Arabia what they urgently need. A tropospheric Water-Route!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/a-way-to-peace-for-yemen-giving-usa.html

    Dieser Krieg um den Luftraum beginnt bereits im Jahre 1991 in Somalia!

    Somalia als Wasserbrücke der Klimakontrolle! Vögel fallen tod vom Himmel! Somalia als Objekt der Entstaatlichung!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/somalia-im-fokus-luftraum-und-wasser.html

    Hier noch der Artikel, mit dem meine Kooperation mit VeteransToday.com begann, dort allerdings in der englischen Fassung:

    Warum braucht der Iran die Atombombe? Nicht für Krieg und Abschreckung, sondern für das Fracking!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/warum-braucht-der-iran-die-atombombe.html

  49. Lieber Herr Jebsen,

    ich freue mich, dass sie erkannt haben, dass die Greta Thunberg als Propaganda-Puppe missbraucht wird, so wie alle anderen Kinder und Jugendliche, die unter ihrem Label marschieren!

    Bezüglich Wasserstoff erliegen Sie einem schweren Irrtum!!!

    Harald Lesch, ein Crisis-Actor, der von einem zum anderen Klima-Irrsinn laviert!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/harald-lesch-ein-crisis-actor-der-von.html

  50. Weil ja in Minute 32 explizit nach Plakaten der FridaysForFuture gefragt wurde, die auf den CO2-Verbrauch des US-Militärs hinweisen, sei hier ein Beispiel ergänzt:

    https://ibb.co/yQCngK5

    Aber es stimmt natürlich, dass viel zu selten auf die Umweltfolgen des Militärs verwiesen wird. Empfehlenswert ist hier die Zusammenstellung von Reiner Braun, Initiator von Abrüsten.Jetzt:

    https://www.rubikon.news/artikel/die-umwelt-killer
    https://abruesten.jetzt/

  51. Also beginnt der ganze Betrug schon hier. Denn wie sich jeder denken kann ist der CO2 Gehalt in der Luft auf einem aktiven Vulkan generell höher . Dann wäre der wahrscheinliche Wert irgendwo bei 0,3xx so wie in den letzten 10 000 Jahren und nicht 0,4xx . Je wie aktiv er gerade ist. Mal schauen was in den nächsten Jahren passiert denn die Sonne weißt seit Ende April keine Flecken mehr auf und somit sollte sich die Erde wie immer in so einer Phase abkühlen. Selbst die NASA weißt darauf hin auch andere wie Piers Corbyn prognostizieren das schon seit geraumer Zeit. Auch ein Grund die Agenda auf schnellstem Weg durch zu drücken bevor es wirklich merklich kälter wird. Auf Klimafakten spricht man von 0,1-0,3C kälter. Das halte ich für stark untertrieben. Wir werden sehen was passiert die nächsten paar Jahre . Zur Kasse werden wir so oder so gebeten.

    • Die Temperaturziele sind Ziele der Geoengineering-Industrie!

      Der Anstieg der Temperatur unter den Ozonlöchern,
      der Anstieg des CO2-Anteils und die Herabsenkung des Sauerstoff-Anteils in den Ozeanen und in der Luft,
      das Massensterben der Algen, Korallen, die Massenstrandungen der Wale und der Massenhafte Tod aller Lebewesen sind die Erfolgsindikatoren der Klimakontrolle.

      Es wird stets vor den Hitzewellen gewarnt, weil die Häufigkeit und Intensität der Ozonlöcher von Jahr zu Jahr erhöht wird. Solange die Menschen den Zusammenhang zwischen den Sprühraketen, die in der Nacht am Himmel ihre Bahnen ziehen, den am Morgen beginnenden Ozonlöchern und den daraus resultierenden Hitzewellen nicht herstellen können bleiben sie verwirrt. Verwirrung stiften, ablenken und dafür sorgen, dass die Opfer sich selbst beschuldigen ist das Ziel der täglichen Propaganda.

      Gleiches gilt für die Erzeugung von Wasserhosen, Tornados, Stürmen und den daraus entstehenden Zerstörungen und Überschwemmungen.

      Und Gleiches gilt auch für die immer häufigeren Dürren und dem Dahinsiechen der Landwirtschaft in Europa und den Anstieg der Niederschläge über Nord-Afrika und vor allem Arabien und der dortigen industriellen Landwirtschaft und des Frackings von Erdgas und Erdöl.

      Wenn wir nach diesem Hilferuf von Ken Jebsen, die Propagandabarriere auf KenFM nicht durchbrechen können, dann ist es nicht schlimm. Die Aufklärung gegen Geoengineering kommt auch ohne KenFM weiter. Nach meiner Beobachtung, sind wir heute viel weiter als beim Beginn meiner Blog-Aktivität am Ende des Jahres 2013. Ken Jebsen muss sich nun entscheiden.

      Keine Erderwärmung, sondern nur die vertikale Verschiebung des Temperaturgradienten der Atmosphäre!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/keine-erderwarmung-sondern-nur-die.html

  52. Hallo Ken,
    es ist extrem schwer seinen Glauben zu ändern oder sich von diesen loszusagen.
    Nicht umsonst gibt es erfolgreiche Religionsmodelle mit Ablasshandel, Kirchensteuer, Glaubenskriege und all dem sonstigen Unrecht, das in deren Namen begangen wurde. Wer einmal glaubt, ist eigentlich kaum noch davon abzubringen.

    Du sagst selbst, dass du schon immer daran geglaubt hast, dass der Mensch mittels CO2 dazu beiträgt das Klima zu erwärmt. Offen oder umstritten ist für dich nur in welchem Ausmaß.
    Im weiteren Verlauf des sehr guten Videos gehst du dann auf den ganzen Unsinn rund um das CO2 ein. Zum Beispiel erkennst du Greta und FFF als Inszenierung an. Du entlarvst die CO2-Steuer als Betrug und erkennst auch die völlige Nutzlosigkeit für das Klima.

    Auch wenn du Michael Mann und die Hockeystick-Grafik nicht klar als Wissenschaftsbetrug bezeichnet hast, sondern versucht einen Mittelweg zu finden, erkenne ich deinen Versuch an in der Sache zu einen. Vermutlich ist dir das nicht leicht gefallen, denn wie ich oben bereits erwähnte ist es extrem schwer seinen Glauben zu ändern. Aber du hinterfragst ihn wenigstens, wie deine sonstigen Aussagen in dem Video belegen. Du erkennst nur noch nicht wie tief die Lügen in diesem Thema wirklich gehen. Du hast im Grunde alle Puzzle teile vor dir liegen. Füg sie zusammen bis es Sinn ergibt und das fertige Bild die aktuelle Lage im Land erklärt.

    Auch wenn man sich spalten lässt oder gespalten wird, muss eine Hälfte sich doch auf der richtigen Seite befinden oder befunden haben und die andere wurde abgetrennt. Schon Mal daran gedacht, dass vielleicht die Klimagläubigen diejenigen sind, die mit Lügen abgespaltet wurden.

    Wie dem auch sei. Danke für deinen Beitrag!

    • Ken Jebsen merkt noch nicht, dass er sich einredet frei entschieden zu haben, aber dennoch keinen Schritt aus dem NLP-Gefängnis der Geoengineering-Lobby wagen kann.

      Herr Jebsen, Sie sollten wissen, dass modernes Marketing immer wie ein Kult aufgebaut wird. Die Kunden sollen die Produkte nicht kaufen, weil sie nützlich sind, sondern weil diese "ihrer Weltanschauung" entsprechen.

      Mit den CO2-Steuern sollen sie nicht die Geoengineering-Lobby finanzieren, sondern ihren " Beitrag zur Klimarettung" leisten. Modernes Marketing ist immer Ablasshandel.

      Herr Jebsen, lassen sie mich und andere für Aufklärung sorgen. Dann werden vielleicht auch Sie von dieser verzwickten Lage befreit. Wenn wir das nicht schaffen, dann ist KenFM bald Geschichte.

    • So etwas ähnliches wie M.E. wollte ich auch schreiben.
      Ich bin dankbar, dass Ken ernsthaft versucht, die Kluft und wer dahinter steht, so gut herausarbeitet.
      Gleichwohl erhebt er die CO2 These danach viele Minuten lang als Arbeitsgrundlage, wenn er viele richtige Sachen über über Kfz, Schiffe, Militär und vieles mehr sagt.
      Hierbei wendet er eine oft übersehene, Basis PR-Technik des Mainstream an, die da heißt: Ich bestimme das Thema (CO2), was ich darüber sage ist zweitrangig.
      By the way: Der Energieeintrag der Sonne ist ca 15000 höher als der fossile.
      Falls die CO2 These also nicht haltbar ist, sondern nur die Erhitzung durch Verbrennung, dann wäre der Beitrag des Menschen vernachlässigbar.
      Trotzdem: Danke für das Brückenbauen.
      Das erhöht die Glaubwürdigkeit von KenFM, die ein wenig gelitten hatte

    • Die Messungen auf dem noch aktiven Mauna Loa sind die Basis für die IPCC Berichte. Es wird aber noch woanders gemessen. Diese anderen Daten fließen aber nicht in den Klimabericht.

    • Man bedenke auch, dass sie über dem Pazifik ständig den "Pinatubo-Effekt" inszenieren, um mehr Wasser zu heben und in Richtung Festland zu schieben. Durch diese "Verdimmung" werden die Algen daran gehindert, Photosynthese zu betreiben. Dies wiederum bedeutet, dass der Sauerstoffanteil im Ozean sinkt und der CO2-Anteil steigt. Folglich steigt der CO2-Anteil und sinkt der Sauerstoff-Anteil auch in der Luft.

      Einfach mal die tägliche Aerosol-Erzegung verfolgen:
      https://zoom.earth/storms/kiko-2019/#layers=labels

      Hier sind noch einige Bilder von Radio-Satelitten, die die Radiobestrahlung der Troposphäre zur Steuerung der Wind-Wasserströme aufzeigen.
      https://www.flickr.com/photos/132676730@N05/albums/72157686675393426

    • Das siehst Du richtig. An einem Vulkan (also am Auspuffrohr) wird der CO2 Wert gemessen. Ist das nicht witzig.

  53. Ich habe bis jetzt nur die erste halbe Stunde gehört.

    Ich freue mich, dass kenfm den Grundsatz hochhalten möchte, als Journalisten das zu bringen, was andere wollen, dass es nicht erscheint.

    Leider folgt kenfm diesem Grundsatz nicht konsequent. Das Thema Katalonienkonflikt findet sich nicht mehr auf kenfm. Der letzte Beitrag erschien am 1. Oktober 2018 von einem Autor, der bekannte: "Meine Beziehung zu Katalonien beruht auf zweierlei Elementen: Mehrfache Sommerurlaube in der Hauptstadt und eine stolze katalanische Tante."

    Das war, obwohl kenfm Anfang 2018 versprochen hatte, ein Rechercheteam nach Katalonien zu schicken.

    Natürlich, dieser Konflikt ist nicht das Hauptproblem. Aber 1 Jahr Funkstille?

    Liegt es daran, dass man "sich nicht übermäßig in Konflikten verzetteln" möchte, wie ich von einer anderen Online-Plattform weiß? Es handelt sich um eine Plattform die ich genauso positiv schätze wie kenfm.

    Dieser Konflikt muss aber angesprochen werden. Zu viele falsche Vorstellungen herrschen in der Öffentlichkeit und die katalanische Regierung wird häufig auch noch als links verstanden, was sich auch nicht in Ansätzen ist.

    Sie unterscheidet sich politisch in allen wesentlichen Fragen, also NATO, Rußland, EU, Neoliberalismus etc. in nichts von Madrid, außer eben der Frage der Unabhängigkeit. Barcelona ist auch genauso korrupt wie Madrid. Beide brauchen den Konflikt zur Spaltung der Katalanen und Spanier, auch zur Ablenkung von den sozialen Fragen.

    Der Konflikt ist eben kein Konflikt Spanien vs. Katalonien, sondern ein Konflikt der Katalanen untereinander, erzeugt von interessierten Kräften, denen das Wohl der Katalanen genauso am A…. vorbeigeht wie das Wohl der Spanier.

    Morgen ist der 2. Jahrestag des sogenannten Referendums. Bin mal gespannt, ob dann ein Beitrag erscheint, der zur Konfliktlösung beiträgt.

    Für alle, die sich mehr für den Konflikt interessieren, erlaube ich mir hier einen Hinweis: www.katalonienkonflikt.eu

  54. Lesen bildet liebes KenFM Team.
    EU Report 14 January 1999
    on the environment, security and foreign policy
    Committee on Foreign Affairs, Security and Defence Policy
    Rapporteur: Mrs Maj Britt Theorin
    HAARP – a weapons system which disrupts the climate
    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-%2F%2FEP%2F%2FTEXT%20REPORT%20A4-1999-0005%200%20DOC%20XML%20V0%2F%2FEN#Contentd301549e367
    On 5 February 1998 Parliament's Subcommittee on Security and Disarmament held a hearing the subject of which included HAARP. NATO and the US had been invited to send representatives, but chose not to do so. The Committee regrets the failure of the USA to send a representative to answer questions, or to use the opportunity to comment on the material submitted.(21)

    HAARP (High Frequency Active Auroral Research Project) is run jointly by the US Air Force and Navy, in conjunction with the Geophysical Institute of the University of Alaska, Fairbanks. Similar experiments are also being conducted in Norway, probably in the Antarctic, as well as in the former Soviet Union.(22) HAARP is a research project using a ground based apparatus, an array of antennae each powered by its own transmitter, to heat up portions of ionosphere with powerful radio beams.(23) The energy generated heats up parts of the ionosphere; this results in holes in the ionosphere and produces artificial 'lenses'.

    HAARP can be used for many purposes. Enormous quantities of energy can be controlled by manipulating the electrical characteristics of the atmosphere. If used as a military weapon this can have a devastating impact on an enemy. HAARP can deliver millions of times more energy to a given area than any other conventional transmitter. The energy can also be aimed at a moving target which should constitute a potential anti-missile system.

    The project would also allow better communications with submarines and manipulation of global weather patterns, but it is also possible to do the reverse, to disrupt communications. By manipulating the ionosphere one could block global communications while transmitting one's own. Another application is earth-penetrating, tomography, x-raying the earth several kilometres deep, to detect oil and gas fields, or underground military facilities. Over-the-horizon radar is another application, looking round the curvature of the earth for in-coming objects.

    From the 1950s the USA conducted explosions of nuclear material in the Van Allen Belts(24) to investigate the effect of the electro-magnetic pulse generated by nuclear weapon explosions at these heights on radio communications and the operation of radar. This created new magnetic radiation belts which covered nearly the whole earth. The electrons travelled along magnetic lines of force and created an artificial Aurora Borealis above the North Pole. These military tests are liable to disrupt the Van Allen belt for a long period. The earth's magnetic field could be disrupted over large areas, which would obstruct radio communications. According to US scientists it could take hundreds of years for the Van Allen belt to return to normal. HAARP could result in changes in weather patterns. It could also influence whole ecosystems, especially in the sensitive Antarctic regions.

    Another damaging consequence of HAARP is the occurrence of holes in the ionosphere caused by the powerful radio beams. The ionosphere protects us from incoming cosmic radiation. The hope is that the holes will fill again, but our experience of change in the ozone layer points in the other direction. This means substantial holes in the ionosphere that protects us.

    With its far-reaching impact on the environment HAARP is a matter of global concern and we have to ask whether its advantages really outweigh the risks. The environmental impact and the ethical aspect must be closely examined before any further research and testing takes place. HAARP is a project of which the public is almost completely unaware, and this needs to be remedied.

    HAARP has links with 50 years of intensive space research for military purposes, including the Star Wars project, to control the upper atmosphere and communications. This kind of research has to be regarded as a serious threat to the environment, with an incalculable impact on human life. Even now nobody knows what impact HAARP may have. We have to beat down the wall of secrecy around military research, and set up the right to openness and democratic scrutiny of military research projects, and parliamentary control.

    A series of international treaties and conventions (the Convention on the prohibition of military or any other hostile use of environmental modification techniques, the Antarctic Treaty, the Treaty on principles governing the activities of states in the exploration and use of outer space including the moon and other celestial bodies, and the UN Convention on the Law of the Sea) casts considerable doubt on HAARP on legal as well as humanitarian and political grounds. The Antarctic Treaty lays down that the Antarctic may be used exclusively for peaceful purposes.(25) This would mean that HAARP is a breach of international law. All the implications of the new weapons systems should be examined by independent international bodies. Further international agreements should be sought to protect the environment from unnecessary destruction in war.

    • Neben der Anlage in Alaska gibt es noch die El-Nino-Maschine in Jicamarca, Peru und weitere feste und mobile Anlagen.

      HAARP als Trimmwerkzeug des troposphärischen SRM:
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/haarp-wellen.html

  55. P.S. Wenn der Herr Mann 35 Monate lang nicht die Rohdaten und den Algorithmus seiner Forschung herausrückt, dann sagt das Einiges aus über dessen Glaubwürdigkeit. Wenn er in seiner Hockeyschläger THEORIE! die römische Warmzeit , die mittelalterliche Warmzeit und die kleine Eiszeit heraushält/unterschlägt und uns verkaufen will, daß das Klima/Temperatur immer gleich waren, dann ist das offensichtlicher Betrug und somit ist seine komplette Theorie UNGÜLTIG.
    Wie sagte Einstein sinngemäß: "Selbst wenn ich hundert Beweise für die Richtigkeit meiner These habe reicht EIN Gegenbeweis aus, daß meine Theorie falsch ist."
    Und gegen die offizielle Klimatheorie ist weit mehr als nur ein Gegenbeweis erbracht. Auch das macht die offizielle Theorie ungültig.
    Wer nicht erkennt, daß es in Verbindung mit dem kommenden, gesundheitlich katastrophalen 5G Netz und der CO2 Lüge nur um Kontrolle und Kommerz geht (Smart Grid: Alle Geräte sind online und können bei Überschreiten eines CO2 Kontingents einfach abgeschaltet werden-inkl. Auto), dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    CO2 ist KEINERLEI Problem und die Diskussion um den Einfluß des Menschen auf das Klima ist eine Farce. Alles das hat mit Umweltschutz rein GAR NICHTS zu tun. Wir werden, so wie vergangene Generationen, mit der Natur (Klimawandel) klarkommen müssen.

    Ich wiederhole nochmal: 0,04% aktueller CO2 Gehalt der Luft. Das sind 0,02% über dem Level bei dem ALLE Pflanzen aussterben-somit auch alles Leben auf der Welt. Wer also gegen CO2 ist, der ist ein Lebensfeind.
    Und er hat anscheinend noch nie etwas vom Molekulargewicht von CO2 gehört.
    Dieses harmlose Gas kann sich gar nicht in der oberen Atmosphäre sammeln und Wärme abstrahlen.
    In der GESAMTEN Luft, also auch hier unten am Boden gibt es 4 Moleküle CO2 in 10.000 Molekülen Luft!

    Und die Temperaturmessungen sind mittlerweile so manipuliert, daß gut 80% der Messstationen in Wäldern, höheren Lagen und auf See abgebaut wurden oder nicht mehr in die Durchschnittsberechnung einbezogen wird.
    Somit werden größtenteils nur urbane (also Stadttemperaturen berücksichtigt.
    So kommt es dazu, daß ständig angebl. Hitzerekorde entstehen.

    Übrigens schmelzen die Pole nicht ab, selbst wenn es 6 Grad wärmer werden sollte (ob -20 oder-14 Grad im Sommer bringt an den Polen nicht eine Schneeflocke zum Schmelzen).
    Und die Antarktiseisschicht wächst seit Jahren (siehe hier NASA: NASA Study: Mass Gains of Antarctic Ice Sheet Greater than Losses
    https://www.nasa.gov/feature/goddard/nasa-study-mass-gains-of-antarctic-ice-sheet-greater-than-losses)
    End of story.

    • Nun, obwohl meine Einschätzung grundsätzlich ähnlich ist, behauptet Dirk Pohlmann, dass die Rohdaten schon immer jedem zugänglich seien.
      Ich kann das nicht verifizieren.
      http://www.meteo.psu.edu/holocene/public_html/shared/research/MANNETAL98/
      Kannst Du es widerlegen?

    • Ich stimme den Angaben über CO2 zu und biete hier noch mehr Wissen an:

      Fragen und Antworten zu CO2!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

      Die Hitzewellen entstehen unter den Ozonlöchern. Damit beginnt der Prozess der Bewirtschaftung des Wasserkreislaufs.

      Hitzewellen auf Bestellung!
      https://dudeweblog.wordpress.com/2019/08/10/hitzewellen-auf-bestellung-durch-ozonloecher-jederzeit-machbar-klimakontrolle/

  56. Hallo Herr Jebsen und das KenFM-Team,

    sie befinden sich nun an einem Scheideweg bezüglich der Klimadebatte. Entweder folgen Sie weiterhin dem Mainstream oder gehen an diesem Thema unter. Denn die Aufklärung über den "Klimawandel" ist der Eckstein der Wahrhaftigkeit. Alles andere is bewusst oder suggestiv verbreitete PR.

    Ich biete es Ihnen erneut an, mit Belegen, Beweisen und Grundlagenkenntnissen, die jedem zugänglich sind, ohne jeden Zweifel, ohne Spekulaiton, Sie und Ihr Publikum über den Hintergrund des "Klimawandels" aufzuklären.

    Im Grunde ist die Entschlüsselung des Betruges nicht besonders schwer. Sie müssten in allen Publikationen und Gesprächen den Begriff Klimawandel nur gegen Klimakontrolle austauschen.

    Was unser Wetter und Klima seit Jahrzehnten und insbesondere ab dem Jahre 1990 verändert, ist die Globalisierung der Klimakontrolle, gerne auch als Large Scale Climate Engineering oder Climate Geoengineering bezeichnet.

    Die Hitzewellen sind die Auswirkung der gezielten Ausflällung der Ozonschicht.
    Die hohen Feinstaubwerte sind die Auswirkung der Anwendung des Pinatubo-Effekts.
    Die Extremwetter sind die Auswirkungen der Steuerung des globalen Wasserkreislaufs.
    Die Erdbeben und Tsunamis sind die Auswirkungen des Nuklearen Fracking.

    Die Kampagnen, die mit Kindern und Jugendlichen wie Greta gefahren werden, dienen der Konditionierung der Gesellschaft für die Akzeptanz der Legalisierung der Klimakontrolle, obgleich sie schon seit Jahrzehnten illegal und unter militärischen und pseudo-militärischen aber real kommerziellen Gesichtspunkten stattfindet.

    Was ich schreibe ist belegt, bewiesen und tiefschürfend begründet!

    Seit dem Jahre 1960 wird systematisch Geoengineering betrieben.
    Seit dem Jahre 1965 wird darüber gelogen.
    Seit dem Jahre 1990 wird das Geoengineering globalisiert.

    Der Propaganda-Name der Klimakontrolle ist Klimawandel, aber auch der Ursprung dieses Begriffs liegt in diesem CIA-Memorandum, welches eindeutig darüber aufklärt, dass der Klimawandel das Ergebnis der Klimakontrolle ist! Das CIA Projektpapier verwendet den Begriff Wandel (Veränderung) mehrfach:

    “Wandel der Luftfeuchtigkeit”
    “Wandel der Windkreisläufe”
    “Wandel der Menge und der Regionen der fruchtbaren Fischgründe”
    “moderater Wandel der klimatischen Eigenschaften”
    “Wandel der klimatischen Bedingungen”
    “Energie- und Feuchtigkeits-Wandlungen”
    “Klimawandel als Ergebnis der Wandlungen, nach der Einführung künstlicher Quellen und Senken der Energie und des Impulses”

    Hier sind die beiden wichtigen Belege über den Begin der Klimakontrolle; dass erste auch in deutscher Übersetzung.

    1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

    Originalquelle:
    https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP78-03425A002100020014-2.pdf

    How the Geoengineering Scam began in 1965! LBJ JFK
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/how-geoengineering-scam-began.html

    Originalquelle:
    https://www.documentcloud.org/documents/3227654-PSAC-1965-Restoring-the-Quality-of-Our-Environment.html

    Ich kann alle diesbezüglichen Fragen klar beantworten, bzw. habe ich dies bereits in meinen Blog-Artikeln getan.
    Bitte lassen Sie mich auf KenFM publizieren, damit wir gemeinsam eine echte Debatte über das Geoengineering führen können.

    Ich rechne damit, dass Sie es mit Ihren Grundsätzen ernst meinen!

    1. Ich bin der Andersdenkende!
    2. Ich bringe Dinge, die andere nicht bringen bzw. verhindern wollen!
    3. Ich habe einen begründeten Standpunkt, den ich in die Diskussion bringen will.

    Hier ist noch ein kurzer zusammenfassender Artikel über Geoengineering:

    Was ist Geoengineering?
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/was-ist-geoengineering.html

    • http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-%2F%2FEP%2F%2FTEXT%20REPORT%20A4-1999-0005%200%20DOC%20XML%20V0%2F%2FEN#Contentd301549e367

      HAARP – a weapons system which disrupts the climate

      On 5 February 1998 Parliament's Subcommittee on Security and Disarmament held a hearing the subject of which included HAARP. NATO and the US had been invited to send representatives, but chose not to do so. The Committee regrets the failure of the USA to send a representative to answer questions, or to use the opportunity to comment on the material submitted.(21)

      HAARP (High Frequency Active Auroral Research Project) is run jointly by the US Air Force and Navy, in conjunction with the Geophysical Institute of the University of Alaska, Fairbanks. Similar experiments are also being conducted in Norway, probably in the Antarctic, as well as in the former Soviet Union.(22) HAARP is a research project using a ground based apparatus, an array of antennae each powered by its own transmitter, to heat up portions of ionosphere with powerful radio beams.(23) The energy generated heats up parts of the ionosphere; this results in holes in the ionosphere and produces artificial 'lenses'.

      HAARP can be used for many purposes. Enormous quantities of energy can be controlled by manipulating the electrical characteristics of the atmosphere. If used as a military weapon this can have a devastating impact on an enemy. HAARP can deliver millions of times more energy to a given area than any other conventional transmitter. The energy can also be aimed at a moving target which should constitute a potential anti-missile system.

      The project would also allow better communications with submarines and manipulation of global weather patterns, but it is also possible to do the reverse, to disrupt communications. By manipulating the ionosphere one could block global communications while transmitting one's own. Another application is earth-penetrating, tomography, x-raying the earth several kilometres deep, to detect oil and gas fields, or underground military facilities. Over-the-horizon radar is another application, looking round the curvature of the earth for in-coming objects.

      From the 1950s the USA conducted explosions of nuclear material in the Van Allen Belts(24) to investigate the effect of the electro-magnetic pulse generated by nuclear weapon explosions at these heights on radio communications and the operation of radar. This created new magnetic radiation belts which covered nearly the whole earth. The electrons travelled along magnetic lines of force and created an artificial Aurora Borealis above the North Pole. These military tests are liable to disrupt the Van Allen belt for a long period. The earth's magnetic field could be disrupted over large areas, which would obstruct radio communications. According to US scientists it could take hundreds of years for the Van Allen belt to return to normal. HAARP could result in changes in weather patterns. It could also influence whole ecosystems, especially in the sensitive Antarctic regions.

      Another damaging consequence of HAARP is the occurrence of holes in the ionosphere caused by the powerful radio beams. The ionosphere protects us from incoming cosmic radiation. The hope is that the holes will fill again, but our experience of change in the ozone layer points in the other direction. This means substantial holes in the ionosphere that protects us.

      With its far-reaching impact on the environment HAARP is a matter of global concern and we have to ask whether its advantages really outweigh the risks. The environmental impact and the ethical aspect must be closely examined before any further research and testing takes place. HAARP is a project of which the public is almost completely unaware, and this needs to be remedied.

      HAARP has links with 50 years of intensive space research for military purposes, including the Star Wars project, to control the upper atmosphere and communications. This kind of research has to be regarded as a serious threat to the environment, with an incalculable impact on human life. Even now nobody knows what impact HAARP may have. We have to beat down the wall of secrecy around military research, and set up the right to openness and democratic scrutiny of military research projects, and parliamentary control.

      A series of international treaties and conventions (the Convention on the prohibition of military or any other hostile use of environmental modification techniques, the Antarctic Treaty, the Treaty on principles governing the activities of states in the exploration and use of outer space including the moon and other celestial bodies, and the UN Convention on the Law of the Sea) casts considerable doubt on HAARP on legal as well as humanitarian and political grounds. The Antarctic Treaty lays down that the Antarctic may be used exclusively for peaceful purposes.(25) This would mean that HAARP is a breach of international law. All the implications of the new weapons systems should be examined by independent international bodies. Further international agreements should be sought to protect the environment from unnecessary destruction in war.

  57. Lieber Ken, hier zum wiederholten Male 2 Links zu einer 2-teiligen Doku.
    Hier wird sehr gut recherchiert gezeigt, daß gerade die Ölindustrie hinter dem Klimawahn und der CO2 Lüge steckt.
    Anschauen bildet. Sei endlich investigativ auch bei dem Thema Klima.

    https://www.youtube.com/watch?v=ySnk-f2ThpE

    https://www.youtube.com/watch?v=0wlNey9t7hQ

    • Richtig!

      Die Erdöl-Erdgas-Industrie,
      die imperialen Energie-Konzerne,
      das imperiale Militär,
      die imerialen Geheimdienste,
      die imperialen Konzerne der Nahrungsmittelindustrie,
      die Luftfahrt-Industrie,
      die Ölscheichs etc. etc.

      Wir befinden uns in einem globalen Krieg um den Wasserkreislauf und Kohlenstoffkreislauf!

      Krieg um Wasser & Energie, #SRM in der Troposphäre für mehr Öl & Gas.
      #Yemen, #Syrien, #Irak
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/krieg-um-wasser-krieg-um-energie.html

    • HAARP – a weapons system which disrupts the climate

      On 5 February 1998 Parliament's Subcommittee on Security and Disarmament held a hearing the subject of which included HAARP. NATO and the US had been invited to send representatives, but chose not to do so. The Committee regrets the failure of the USA to send a representative to answer questions, or to use the opportunity to comment on the material submitted.(21)

      HAARP (High Frequency Active Auroral Research Project) is run jointly by the US Air Force and Navy, in conjunction with the Geophysical Institute of the University of Alaska, Fairbanks. Similar experiments are also being conducted in Norway, probably in the Antarctic, as well as in the former Soviet Union.(22) HAARP is a research project using a ground based apparatus, an array of antennae each powered by its own transmitter, to heat up portions of ionosphere with powerful radio beams.(23) The energy generated heats up parts of the ionosphere; this results in holes in the ionosphere and produces artificial 'lenses'.

      HAARP can be used for many purposes. Enormous quantities of energy can be controlled by manipulating the electrical characteristics of the atmosphere. If used as a military weapon this can have a devastating impact on an enemy. HAARP can deliver millions of times more energy to a given area than any other conventional transmitter. The energy can also be aimed at a moving target which should constitute a potential anti-missile system.

      The project would also allow better communications with submarines and manipulation of global weather patterns, but it is also possible to do the reverse, to disrupt communications. By manipulating the ionosphere one could block global communications while transmitting one's own. Another application is earth-penetrating, tomography, x-raying the earth several kilometres deep, to detect oil and gas fields, or underground military facilities. Over-the-horizon radar is another application, looking round the curvature of the earth for in-coming objects.

      From the 1950s the USA conducted explosions of nuclear material in the Van Allen Belts(24) to investigate the effect of the electro-magnetic pulse generated by nuclear weapon explosions at these heights on radio communications and the operation of radar. This created new magnetic radiation belts which covered nearly the whole earth. The electrons travelled along magnetic lines of force and created an artificial Aurora Borealis above the North Pole. These military tests are liable to disrupt the Van Allen belt for a long period. The earth's magnetic field could be disrupted over large areas, which would obstruct radio communications. According to US scientists it could take hundreds of years for the Van Allen belt to return to normal. HAARP could result in changes in weather patterns. It could also influence whole ecosystems, especially in the sensitive Antarctic regions.

      Another damaging consequence of HAARP is the occurrence of holes in the ionosphere caused by the powerful radio beams. The ionosphere protects us from incoming cosmic radiation. The hope is that the holes will fill again, but our experience of change in the ozone layer points in the other direction. This means substantial holes in the ionosphere that protects us.

      With its far-reaching impact on the environment HAARP is a matter of global concern and we have to ask whether its advantages really outweigh the risks. The environmental impact and the ethical aspect must be closely examined before any further research and testing takes place. HAARP is a project of which the public is almost completely unaware, and this needs to be remedied.

      HAARP has links with 50 years of intensive space research for military purposes, including the Star Wars project, to control the upper atmosphere and communications. This kind of research has to be regarded as a serious threat to the environment, with an incalculable impact on human life. Even now nobody knows what impact HAARP may have. We have to beat down the wall of secrecy around military research, and set up the right to openness and democratic scrutiny of military research projects, and parliamentary control.

      A series of international treaties and conventions (the Convention on the prohibition of military or any other hostile use of environmental modification techniques, the Antarctic Treaty, the Treaty on principles governing the activities of states in the exploration and use of outer space including the moon and other celestial bodies, and the UN Convention on the Law of the Sea) casts considerable doubt on HAARP on legal as well as humanitarian and political grounds. The Antarctic Treaty lays down that the Antarctic may be used exclusively for peaceful purposes.(25) This would mean that HAARP is a breach of international law. All the implications of the new weapons systems should be examined by independent international bodies. Further international agreements should be sought to protect the environment from unnecessary destruction in war.

  58. CO2 bleibt also 120 Jahre in der Luft. Hat da einer CO2-Moleküle rot markiert und dann 120 Jahre beobachtet?
    Also wie ist das jetzt, ich atme aus und dann bleibt der Atem also 120 Jahre in der Luft?
    Also die Pflanzen haben da also ein Sinnesorgan, die warten, bis das CO2 120 Jahre abgehangen ist und dann essen sie es.
    Oder das CO2 ist erstmal viel leichter als sonst, und steigt beschwingt nach oben. Dann wird es schwermütig und kommt den Pflanzen zu nahe und das dauert 120 Jahre?!
    CO2 ist kein Treibhausgas. Da stimmt der Begriff Treibhaus nämlich nicht nur geringfügig nicht, sondern ist schlicht falsch.
    CO2 hindert warme Luft nicht am Aufsteigen. CO2 absorbiert in einem ganz engen Bereich des Spektrums Infrarotstrahlen. Diese Energie gibt CO2 dann wieder rundherum ab also nach oben und unten und zu den Seiten.
    Die jetzige Konzentration von 0,04% in der Luft "erledigt" dies bereits fast vollständig. Eine lineare Wirkung von Wärmezwischenspeicherung und der Konzentration von CO2 in der Luft ist nicht gegeben. Nach meinem Kenntnisstand ist es so, dass eine Verdoppelung von CO2 auf 0,08% ca. 1Kelvin mehr "Durchschnittstemperatur" ausmachen könnte.
    Ein Haus welches vollständig gedämmt ist dämmt auch nicht viel besser, wenn man es nochmals dämmt.
    Es kumuliert also eben nicht mehr!
    Der derzeit von Menschen gemachte Anteil am CO2-AUSSTOSS in der Luft beträgt ca. 4% (von insgesamt 0,04%)
    Beantworten Sie sich mal folgende Fragen:
    Wie viel Öl muss der Mensch verbrennen, um den CO2 Gehalt der Luft zu verdoppeln?
    Wie lange würde das dauern beim jetzigen Ausstoß?
    Wie groß sind die Vorräte an Kohle, Öl und Gas nach derzeitiger Kenntnis?
    Reichen diese Vorräte aus, eine Verdoppelung des CO2 Gehaltes zu erzeugen?
    Premiumfragen:
    Wie viel CO2, welches zum jetzigen Anteil in der Luft hinzukommt, wird durch die Ozeane und die Pflanzen zusätzlich aufgenommen werden?
    Wenn z.B. Weizen optimal wächst bei einem Anteil von 0,12% CO2 – also dem dreifachen von jetzt – was bedeutet das für den Weizen heute?
    Was bedeutet es für den Menschen, wenn Weizen heute nur 1/3 dieses Optimums zur Verfügung hat?
    Ich glaube, auch Pflanzen haben Hunger und wenn das Angebot reicher ist, werden sie auch mehr essen.
    Außerdem glaube ich, das das Thema so komplex ist, dass bis heute nicht klar ist, wie viel Anteil vom menschlichen Anteil wirklich in der Luft bleibt. Und hat schon mal irgend jemand nachgewiesen, dass der nicht von Menschen gemachte Anteil absolut konstant geblieben ist?
    Klima Klima Klima – das muss man sich nun tagtäglich von den Sektengurus anhören. Aber was ist mit Vergiftung, Vermüllung, Überfischung, Flächenversiegelung, Uranmunitionverseuchung, Insekten- und Vogelverschredderung durch Windbremsräder, krankhaften Wachstumswahn und Produktion von überflüssigem Konsumkram, Technologiewahn statt natürlicher Lebensweise? Elektrorollerinvasion statt selber laufen. 5G-Netz und dessen katastrophale Folgen für Gesundheit und Natuer, der damit auch endgültig erreichten Totalüberwachung der Menschen bis ins kleinste Detail (Smart Geräte ist hier das Stichwort) Solche Fragen sind ungeklärt. Hauptsache CO2 bekommt jetzt einen Preis.

    • Stefan,
      schau Dir bitte noch die historische Entwicklung des Geoengineering an, dann wird Deine Aufklärung komplett.

      Timetable of #Geoengineering by #ClimateControl.
      https://geoarchitektur.blogspot.com/2019/06/timetable-of-climate-control.html

      1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

      Originalquelle:
      https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP78-03425A002100020014-2.pdf

      How the Geoengineering Scam began in 1965! LBJ JFK
      http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/how-geoengineering-scam-began.html

      Originalquelle:
      https://www.documentcloud.org/documents/3227654-PSAC-1965-Restoring-the-Quality-of-Our-Environment.html

    • Danke Stefan!
      Ich befürchte nur, dass wir auch mit Fakten keinen Gläubigen bekehren können.
      Die Fakten helfen erst, wenn sie vorher anfangen zu zweifeln und die Wahrheit wissen wollen.
      Zweifel entstehen aber, wie bei jeder Religion, erst wenn ein einschneidendes Ereignis stattgefunden hat. Bei diesem Klimawahn hilft vielleicht nur noch eine Eiszeit bei gleichzeitigem CO2-Anstieg. Aktuell mehren sich die Stimmen der Wissenschaftler die eine kommende Eiszeit befürchten. Das wäre dann wirklich eine Klimakatastrophe.

  59. Es war bereits im Jahr 1958, als die NASA zum ersten Mal beobachtete, dass Veränderungen in der Sonnenumlaufbahn der Erde sowie Veränderungen in der Axialneigung der Erde für das verantwortlich sind, was Klimawissenschaftler heute als „Erwärmung“ (oder „Kühlung“, je nach Agenda) bezeichnet haben. Mit anderen Worten, es sind in keiner Art und Weise die Menschen, die den Planeten erwärmen oder kühlen, indem sie SUVs fahren oder Rindfleisch essen [oder wodurch auch immer].
    Aber die NASA hat es bisher versäumt, die Sache in Ordnung zu bringen, und hat sich stattdessen schweigend zurückgelehnt und zugesehen, wie Grüne und Liberale auf der ganzen Welt ausflippen, weil diese Welt angeblich in 12 Jahren enden wird – wegen zu viel Vieh oder zu vielen Plastikhalmen [oder weshalb auch immer].
    Im Jahr 2000 veröffentlichte die NASA auf ihrer Website Earth Observatory Informationen im Zusammenhang mit der Milankovitch-Klimatheorie, die aufzeigen, dass sich der Planet tatsächlich aufgrund von äusseren Faktoren, die absolut nichts mit menschlichen Aktivitäten zu tun haben, verändert. Aber diese Informationen sind auch rund 19 Jahre später noch nicht in den Mainstream vorgedrungen, weshalb verwirrte, klimabesessene Aktivisten jetzt zu behaupten beginnen, dass wir wirklich nur noch 18 Monate Zeit haben, bis der Planet an einem Überschuss an Kohlendioxid (CO2) stirbt.
    Die Wahrheit entspricht jedoch viel eher dem Modell des serbischen Astrophysikers Milutin Milankovitch, nach dem die Milankovitch-Klimatherorie benannt ist, in der hervorgehoben wird, dass die Schwankungen der Sonneneinstrahlung bezüglich Jahreszeit und geographischer Breite – das heisst, dass die Sonnenstrahlen, die die Erde auf unterschiedliche Weise und zu unterschiedlichen Zeiten treffen – die grössten Auswirkungen auf die sich verändernden Klimamuster der Erde haben. (…)
    Weitere Informationen über den Klimawandel und die globale Erwärmung aus einer unabhängigen, nicht etablierten Perspektive findest du unter ClimateScienceNews .Was die ‘Schräglage’ der Erde oder die Veränderung der Neigung ihrer Achse [gegenüber der Umlaufbahnebene] betrifft, so zeigen die beiden folgenden Bilder (Robert Simmon, NASA GSFC) den Grad, in dem sich die Erde bezüglich ihre Achse als auch ihrer Drehrichtung verschieben kann. Bei höheren Neigungen werden die Jahreszeiten der Erde viel extremer, während bei niedrigeren Neigungen sie viel milder werden. Ähnlich verhält es sich mit der Erdachse, so dass je nachdem, welche Hemisphäre während des Perihels auf die Sonne gerichtet ist, die saisonalen Extreme zwischen den beiden Hemisphären stark beeinflusst werden können.
    Basierend auf diesen verschiedenen Variablen konnte Milankovitch ein umfassendes mathematisches Modell entwickeln, das in der Lage ist, die Oberflächentemperaturen auf der Erde über einen langen Zeitraum zu berechnen, und die Schlussfolgerung ist einfach: Das Erdklima hat sich seit jeher verändert und befindet sich in einem ständigen Fluss, der ohne unser eigenes Verschulden als Mensch entsteht.
    Als Milankovitch sein Modell zum ersten Mal vorlegte, wurde es fast ein halbes Jahrhundert lang ignoriert. Dann, 1976, bestätigte eine in der Zeitschrift Science veröffentlichte Studie, dass die Theorie von Milankovitch tatsächlich korrekt ist und dass sie die verschiedenen Perioden des Klimawandels erklären kann, die im Laufe der Geschichte stattgefunden haben.
    1982, sechs Jahre nach Veröffentlichung dieser Studie, übernahm der National Research Council der U.S. National Academy of Sciences die Theorie von Milankovitch als Wahrheit und erklärte dies:„… Orbitalvariationen bleiben der am gründlichsten untersuchte Mechanismus des Klimawandels auf Zeitskalen von Zehntausenden von Jahren und sind bei weitem der klarste Fall einer direkten Auswirkung der sich ändernden Sonneneinstrahlung auf die untere Atmosphäre der Erde.“
    Wenn wir das Ganze in einem einfachen Satz zusammenfassen müssten, dann wäre es dies: Der grösste Faktor, der das Wetter und die Klimaverhältnisse auf der Erde beeinflusst, ist die Sonne, Punkt. Abhängig vom jeweiligen Standort der Erde zur Sonne und der Neigung der Erdachse werden die klimatischen Bedingungen dramatisch variieren und sogar drastische Anomalien hervorrufen, die allem trotzen, was der Mensch zu wissen glaubte, wie die Erde funktioniert.
    Aber anstatt diese Wahrheit zu akzeptieren, bestehen die heutigen Klimawissenschaftler darauf, unterstützt von Politikern und den mitschuldigen Mainstream-Medien, dass, weil wir keine wiederverwendbaren Supermarkt-Einkaufstüten verwenden und weil wir keine Elektrofahrzeuge benutzen, der Planet so schnell zerstört zu werden droht, dass wir unbedingt globale Klimasteuern als Lösung einführen müssen.
    „In der Debatte über den Klimawandel geht es nicht um Wissenschaft. Es ist ein Versuch, der Bevölkerung durch die Elite politische und wirtschaftliche Kontrollen aufzuzwingen“
    „Und es ist eine weitere Methode, um die Bevölkerung in sich selbst zu spalten, mit einem Teil der Leute, die an die vom Menschen verursachte globale Erwärmung glauben und anderen, die nicht daran glauben, nach dem Motto: Teilen und Erobern.“
    1
    Zusätzlich zu den Veränderungen in den Erdbahnparametern, der Präzession, der rapiden Erdmagnetfeldänderung und der Achsneigung finden noch Veränderungen auf der Sonne statt. Diese haben nicht nur einen Einfluss auf das Klima der Erde, sondern auch Auswirkungen im ganzen Sonnensystem. Daher verändert sich im gesamten Sonnensystem das Klima auf ALLEN Planeten.
    2
    Der CO2-Gehalt der Erdatmosphäre beträgt 0.04%, der Anteil des menschengemachten CO2 ist 0.0012%, das heisst in der Erdatmosphäre ist nur rund 1 von 100000 Teilchen ein durch Menschen verursachtes CO2-Teilchen.
    Über etwa 75% der letzten 550 Millionen Jahre lag der CO2-Gehalt 2 bis 15 mal höher als heute – und die Vegetation blühte auf, so dass sich das Leben enorm entwickeln konnte.
    3
    Der für uns wichtigste Anteil der Erdatmosphäre ist der Sauerstoff, mit rund 21% Anteil. Der von uns (zum Beispiel durch unsere Atmung) verbrauchte Sauerstoff muss ersetzt werden. Dies geschieht durch die Pflanzen, die CO2 in Sauerstoff O2 Die Pflanzen ihrerseits brauchen CO2 für ihren Wachstum. Mehr CO2 bedeutet besseres Pflanzenwachstum, weniger CO2 weniger Pflanzenwachstum, zu wenig CO2 ergibt verminderte Landwirtschaftserträge. Dies ist eine Kurzformel; natürlich ist das Zusammenspiel der verschiedenen ökologischen und klimatischen Faktoren so komplex, dass jede wissenschaftliche Arbeit dazu nur Ausschnitte berücksichtigen kann – mit der Konsequenz, dass man immer ein wissenschaftliches Modell genau so konstruieren kann, dass das gewünschte Ergebnis heraus kommt.
    Aussterbe-Ereignisse von Leben wegen Überhitzung durch CO2 konnten nicht nachgewiesen werden.
    Schon vor drei Jahren erschien in diesem Zusammenhang ein Artikel vom NASA’s Earth Science News Team mit dem Titel CO2 macht die Erde grüner.
    Lese hierzu auch den fundierten Artikel Die positiven Auswirkungen der menschl. CO2-Emissionen auf das Überleben des Lebens auf der Erde.
    4
    Eine der wichtigsten Grundlagen für die Behauptung, dass der Klimawandel menschengemacht sei, ist die so genannte „Hockeyschlägergrafik“, erstmals veröffentlicht von Micheal Mann und Mitarbeitern im Jahr 1999. In diversen Arbeiten wurde aber gezeigt, dass diese Graphik nicht den Tatsachen entspricht.

    «Die von Michael Mann produzierte so genannte „Hockeyschlägergrafik“ wurde vom IPCC (Weltorganisation für Meteorologie, „Weltklimarat“), den Medien und Regierungen verwendet, um die Hysterie der globalen Erwärmung bis zu einer psychischen Massenkrankheit voranzutreiben, bis zur Behauptung, dass die Menschheit nur noch 12 Jahre Zeit hat, bis eine Klimaapokalypse den Planeten irgendwie zerstören wird. Aber die Hockeyschlägergrafik ist ein Betrug. Ein künstlicher Computersoftware-Algorithmus erzeugte ihn, und der Algorithmus ist so aufgebaut, dass er eine Hockeyschlägerform erzeugt, unabhängig davon, welche Daten eingegeben wurden. Wie alles andere in der manipulierten Welt der „Klimawissenschaften“ war auch die Hockeyschlägergrafik vom Tag ihrer Entstehung an ein Betrug.
    5
    Die von den Klimaforschern verwendeten Klimamodelle sind untauglich für Prognosen.
    Tatsächlich überschätzen die vom IPCC verwendeten und in den Medien zitierten aktuellen Softwaremodelle zur globalen Erwärmung die Erwärmungseffekte der CO2-Emissionen völlig. Wie viel überschätzen sie die Erwärmung?
    Um etwa 50%. Während die Softwaremodelle einen Anstieg der globalen Durchschnittstemperaturen um 1,3 C voraussagten, wurde lediglich ein Anstieg um etwa 0,9 C registriert (und viele Datenpunkte in diesem Durchschnitt wurden natürlich von Klimawissenschaftlern erfunden, um eine politische Geschichte voranzutreiben).
    Mit anderen Worten, Kohlendioxidemissionen erzeugen nicht die Erwärmungseffekte, die von den Panikmachern des Klimawandels blind beansprucht werden.

    „Der Klimawandel stellt für den Planeten weniger eine unmittelbare Bedrohung dar als bisher angenommen, weil Wissenschaftler ihre Modellierung falsch verstanden haben“, berichtet der britische Telegraph.
    6
    Wie der 97%-Mythos zustande kam.
    In fast jeder Klimadebatte wird behauptet, dass 97% der Wissenschaftler hinter den Behauptungen stehe, dass der Klimawandel menschgemacht sei und durch unseren CO2-Ausstoss produziert werde.
    Dieser Prozentsatz stammt aus einer Umfrage, die im Rahmen einer Dissertation von M. R. K. Zimmerman durchgeführt wurde.
    Die „Umfrage“ war ein Online-Fragebogen mit zwei Fragen, der an 10.257 Geowissenschaftler geschickt wurde, von denen 3.146 beantwortet wurden. Von den antwortenden Wissenschaftlern kamen 96,2 Prozent aus Nordamerika. In der Stichprobe sind also die Wissenschaftler aus Europa, Asien, Australien, der Pazifik, Lateinamerika und Afrika weit unterrepräsentiert.
    Nicht zufrieden mit einer so verzerrten Stichprobe, wählten sie dann 79 Forscher aus der Stichprobe aus und erklärten sie zu „Experten“.
    Von diesen 79 Wissenschaftlern wurden zwei von einer zweiten Zusatzfrage ausgeschlossen. So schafften es 75 von 77 in die Endrunde, und 97,4 Prozent stimmten so mit „dem Konsens“ überein.
    7
    Unterschlagen in den Diskussionen um den Klimawandel wird auch die Tatsache, dass es weltweit sehr viele Wissenschaftler gibt, die die diskutierte Form des Klimawandels als Schwindel bezeichnen.

    NASA STUDY FINDS INCREASING SOLAR TREND THAT CAN CHANGE CLIMATE https://www.nasa.gov/centers/goddard/news/topstory/2003/0313irradiance.html

    What’s Fact & What’s Fiction in Climate Change Debate—Gregory Wrightstone [Eagle Council Special] https://www.youtube.com/watch?v=SUtU1mGKCC8

    Das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) sorgt dafür, dass die Luft wärmer wird….aber es zeige sich ein positiver Effekt des Gases, das aus Autos, Fabriken und Kraftwerken strömt: Es dünge quasi Pflanzen, berichten Wissenschaftler im Fachmagazin "Nature Climate Change". https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/co2-macht-die-welt-gruener-a-1089850.html

    NASA Study: Mass Gains of Antarctic Ice Sheet Greater than Losses https://www.nasa.gov/feature/goddard/nasa-study-mass-gains-of-antarctic-ice-sheet-greater-than-losses

    Carbon Dioxide Fertilization Greening Earth, Study Finds https://www.nasa.gov/feature/goddard/2016/carbon-dioxide-fertilization-greening-earth

    Greening of the Earth and its drivers https://www.nature.com/articles/nclimate3004

    Study shines new light on Sun's role in Earth's climate http://edition.cnn.com/2010/WORLD/europe/10/07/solar.study.climate.change/index.html

    CLIMATE SCIENTIST QUITS IPCC, BLASTS POLITICIZED 'PRECONCEIVED AGENDAS' https://www.heartland.org/news-opinion/news/climate-scientist-quits-ipcc-blasts-politicized-preconceived-agendas?source=policybot

    • Sie haben voll und ganz recht und SORRY Stefan, dass ich das " ich habe soooo viele Dokumentationen angeschaut, ich will nicht mehr! Aber eines steht für mich fest: Wir werden abgezockt und vera….. alles Brutkastenlügen!" unkommentiert an an Sie geschrieben habe. Mein Unmut rührt daher, dass diese wissenschaftlichen Erkenntnisse von der sog. Elite unterdrückt werden, mit allen Mitteln. Vielleicht wird es eines Tages noch so weit kommen, dass CO2-Klima-Verleugnung als Straftat verfolgt wird.Trotzdem danke für Ihre Zusammenfassung. Und weiterhin viel Geduld und Mut Sie Heliozentriker. Vielleicht dauert es diesmal nicht so lange, bis sich die Wahrheit durchsetzt. Aber könnte es nicht sein, dass die sog. Eliten trotzdem ihr Ziel erreicht hätten, nämlich uns von ihren mörderischen Ausbeutungszügen abzulenken.

  60. Wenn wirklich NIEMAND in Eurer Redaktion am menschengemachten Klimawandel zweifelt, wie könnt Ihr Euch dann investigativ nennen und Fakten ignorieren??
    Hier sind ein paar Fakten: Und jetzt fangt mal an investigativ zu sein und echten Umweltschutz zu leben, anstatt solchen Blödsinn über CO2 zu verbreiten. Ich empfehle erneut die arte Doku "Das Geheimnis der Wolken" anzuschauen- DAS ist Wissenschaft (gibts auf Youtube (noch) zu sehen) Ich schicke auch gerne den Link!
    http://www.populartechnology.net/2009/10/peer-reviewed-papers-supporting.html?m=1

    https://www.nasa.gov/feature/goddard/nasa-study-mass-gains-of-antarctic-ice-sheet-greater-than-losses

    https://www.nasa.gov/feature/goddard/2016/carbon-dioxide-fertilization-greening-earth

    https://www.livescience.com/1349-sun-blamed-warming-earth-worlds.html

    https://www.telegraph.co.uk/comment/columnists/christopherbooker/6679082/Climate-change-this-is-the-worst-scientific-scandal-of-our-generation.html

    https://www.telegraph.co.uk/comment/personal-view/3624242/There-IS-a-problem-with-global-warming…-it-stopped-in-1998.html

    https://www.telegraph.co.uk/news/earth/environment/globalwarming/11395516/The-fiddling-with-temperature-data-is-the-biggest-science-scandal-ever.html

    • Oh Mann, Stefan! ich habe soooo viele Dokumentationen angeschaut, ich will nicht mehr! Aber eines steht für mich fest: Wir werden abgezockt und vera….. alles Brutkastenlügen!

  61. "Niemand, und das betone ich nochmal, niemand der KenFM-Autoren zweifelt ernsthaft am Einfluß des Menschen auf das Klima. Es geht einzig um die zulässige Frage, wie groß der Einfluß des Menschen auf das Klima ist."

    Der Streit geht aber hauptsächlich um die Frage, ob CO2 die Erde aufheizt oder nicht. Man will eine CO2-Abgabe einführen, die in Wirklichkeit eine Migrations- und Kriegswaffensteuer ist. Und überhaupt ist die Kampagne der Gretinisten, für die wieder einmal die gutgläubige Jugend mißbraucht wird, ein großangelegtes Manöver, um von ganz anderen Dingen abzulenken!

    Daß der Mensch *irgendeinen* Einfluß auf das Klima hat, mag sein. Wenn ich einen Eimer Wasser ins Meer schütte, steigt der Meeresspiegel ja auch an. Der Effekt ist also >0.

    Im Hinterkopf haben viele Menschen die VERSCHMUTZUNG der Umwelt, wenn vom Klima geredet wird. Auch "Klimaleugner" sind natürlich gegen die Verschmutzung, aber das sind verschiedene Dinge.

    • hier ein paar Quellen
      http://www.populartechnology.net/2009/10/peer-reviewed-papers-supporting.html?m=1

      https://www.nasa.gov/feature/goddard/nasa-study-mass-gains-of-antarctic-ice-sheet-greater-than-losses

      https://www.nasa.gov/feature/goddard/2016/carbon-dioxide-fertilization-greening-earth

      https://www.livescience.com/1349-sun-blamed-warming-earth-worlds.html

      https://www.telegraph.co.uk/comment/columnists/christopherbooker/6679082/Climate-change-this-is-the-worst-scientific-scandal-of-our-generation.html

      https://www.telegraph.co.uk/comment/personal-view/3624242/There-IS-a-problem-with-global-warming…-it-stopped-in-1998.html

      https://www.telegraph.co.uk/news/earth/environment/globalwarming/11395516/The-fiddling-with-temperature-data-is-the-biggest-science-scandal-ever.html

Hinterlasse eine Antwort