Me, Myself and Media 58 – Deutschland schaltet ab!

Deutschland schaltet ab!

Massenmedien haben die Aufgabe, den Massen das Gehirn zu waschen. Das Volk soll gehorchen. Es soll die Absichten der Eliten für die eigenen Wünsche halten. So lässt sich über Massenmedien maximaler Gehorsam erzeugen, der immer in die Diktatur führt. Die aktuelle Corona-Krise ist ein trojanisches Pferd, das den Ausnahmezustand rechtfertig. In Wahrheit geht es darum, dass der Geldadel alles unternimmt, um jede Form von Demokratie zurückzudrängen oder zu verhindern. Die Superreichen wollen unter sich bleiben. So simpel ist das.

Um diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen, muss der Bürger eingeschüchtert werden. Er muss in permanenter Angst gehalten werden. Lange mussten die Russen herhalten, dann Terroristen aus dem arabischen Raum, der drohende Klimawandel und jetzt ist es ein Killervirus.

Ohne Massenmedien würden wir alle nichts von den immer neuen „Bedrohungen“ erfahren, denn sie existieren gar nicht.

Wer Massenmedien einschaltet, wird mit Regierungspropaganda synchronisiert und damit gefügig gemacht. Abschalten ist der schnellste und effektivste Weg, die Regierung loszuwerden. Wer aufgehört hat zuzuhören, ist nicht mehr regierbar und kann sein eigenes Leben autark gestalten. Das ist der Beginn echter Demokratie. Fangen wir alle endlich an damit. Selbstermächtigung durch Abschalten von Regierungspropaganda.

Inhaltsübersicht:

0:08:37 Die Berliner Querdenken-Demos

0:21:30 Robert Kennedy Jr. in Berlin

0:28:39 Prof. Drosten, Prof. Lauterbach und ihre Prognosen

0:36:46 Jens Spahn und die Ahnungslosigkeit

0:40:56 Impfstoffe, Maskenpflicht und Schäubles Empfehlung

0:44:02 Wer profitiert und wer verliert?

0:52:03 Massenmedien abschalten

1:03:33 Echte Freiheit ohne Gehorsam und Lügen

1:16:55 Die nächste MMM-Sendung…?

Quellen:

SWR
https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/was-darf-ich-bei-quarantaene-tun-100.html?fbclid=IwAR0ojgFBZDZ891gTiKOy2Eclrit4aAcfdUrN0auguozbWM-yPrlaWv5QWHo

Osthessen News
https://osthessen-news.de/n11637437/swr-behauptet-auf-quarantane-verweigerer-darf-geschossen-werden.html#galerie-2

Nordkurier
https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/20000-menschen-demonstrieren-in-berlin-gegen-corona-auflagen-0140210008.html

Frankfurter Allgemeine Zeitung
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-demo-nur-einzelne-rechtsextreme-16894746.html

ZDF
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-demo-berlin-verboten-100.html

KenFM
https://youtu.be/b4jMSgI1lBc 

ARD
https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/politik/Kommunalwahl-NRW-SPD-Vorsitzender-Walter-Borjans-sieht-Trendwende-bei-SPD-100.html

YouTube – KenFM
https://www.youtube.com/wwwKenFMde

ARD
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-687765.html [Englisch – volle Länge = 15:45]
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-686705.html [Deutsch synchronisiert – gekürzt auf 9:23]

Handelsblatt
https://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/handelsblatt-interview-bill-gates-sieht-corona-erst-2022-ueberwunden-naechsten-sommer-wird-es-ueberall-impfstoffe-geben/26187078.html

Der Spiegel
https://www.spiegel.de/wissenschaft/bill-gates-im-spiegel-gespraech-ich-habe-das-coronavirus-nicht-erschaffen-a-b37f0211-15a2-4fa8-8452-e808b2b46adf

Bild
https://www.bild.de/video/clip/news/exklusiv-interview-bei-bild-das-haelt-bill-gates-von-verschwoerungstheorien-uebe-bild-live-72912428.bild.html

Manager Magazin
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/pharma/impfstoff-gegen-corona-wie-gilead-moderna-pfizer-biontech-und-curevac-profitieren-a-00000000-0002-0001-0000-000171738379

Manager Magazin
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/pharma/impfstoff-gegen-corona-wie-gilead-moderna-pfizer-biontech-und-curevac-profitieren-a-00000000-0002-0001-0000-000171738379 

Frankfurter Allgemeine Zeitung
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/wie-die-app-ken-fm-mit-thesen-ueber-bill-gates-umsatz-generiert-16814656.html

acTVism
https://www.actvism.org/politics/vermogen-superreiche-pandemie/

YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=kDNRr6KUK5M  [YouTube Filme Deutsch]

Der Spiegel
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-in-nrw-drosten-warnt-vor-zweiter-welle-a-7d13c6e9-7906-4f30-9cfb-ab401bf2f099

Handelsblatt
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gesundheitswesen-aerzte-und-kliniken-meldeten-kurzarbeit-fuer-mehr-als-400-000-beschaeftigte-an/26041384.html?ticket=ST-4528230-b25Sh6dsrjW3oLb19xOt-ap6

Neue Züricher Zeitung
https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/welcher-corona-notstand-laschet-hatte-recht-soeder-nicht-ld.1574981

Bild
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/coronavirus-streeck-deutschland-ist-zu-schnell-in-den-lockdown-gegangen-71171258.bild.html

Twitter
https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1264131579640766464?lang=de

ARD-Faktenfinder
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/lauterbach-twitter-101.html

Facebook
https://www.facebook.com/undwiederverarscht/photos/a.696611823700988/3617402621621879/?type=3&theater

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Joshiko_Saibou

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn

Goldegg Verlag
https://www.goldegg-verlag.com/titel/corona-fehlalarm/

RT Deutsch
https://deutsch.rt.com/russland/105488-sputnik-schock-20-erstmals-zugelassener/

Frankfurter Allgemeine Zeitung
https://www.faz.net/aktuell/wissen/putins-politischer-corona-impfstoff-der-impfstoff-murks-aus-moskau-16899969.html

Welt
https://www.welt.de/wissenschaft/article215323276/AZD1222-Schwere-Nebenwirkung-AstraZeneca-stoppt-Impfstoff-Test.html

Salzgeber (Filmverleih)
https://salzgeber.de/notyournegro 

Focus
https://www.focus.de/politik/deutschland/hausmitteilung-an-abgeordnete-bundestag-erklaert-bizarre-masken-empfehlung-und-rudert-jetzt-zurueck_id_12397938.html

KenFM
https://kenfm.de/kenfm-am-set-demo-berlin-29-08-2020-teil-4-stimmen-der-demo-teilnehmer/

KenFM
https://kenfm.de/kenfm-am-set-demo-berlin-29-08-2020-teil-3-auszuege-die-redebeitraege/

Youtube – keepyourselffree (ZDF Markus Lanz)
https://www.youtube.com/watch?v=djU-iY4OMCw

Twitter
https://twitter.com/DenizKaya197707/status/1290774316171309056

Youtube – ARD Tagesschau
https://www.youtube.com/watch?v=ZfWEYeokZiA&feature=youtu.be&t=790

KenFM
https://kenfm.de/kenfm-spotlight-hans-joachim-maaz-ueber-sogenannte-rechte-und-hassobjekte/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

149 Kommentare zu: “Me, Myself and Media 58 – Deutschland schaltet ab!

    • Aber nur wenn man es als Unterhaltung steht. Nur wem ist damit gedient? X Quellen die alle abnicken können. Nur wenn der User dann passiv bleibt ist MMM für die Katz.

    • theblaze.com/news/lawyers-bombshell-claims-george-floyd-case

      Ich habe nur das gelesen…auch irgendwie ein Fall, den man noch nicht abschließend bewerten sollte.

  1. Auch wenn es alles garnicht mehr lustig ist, ich habe schon lange nicht mehr soviel gelacht wie bei dieser Folge. Einfach nur Herrlich!!! Danke Herr Jebsen. Einfach wunderbar wie Sie das wieder alles rüber gebracht haben. Ich lag teilweise regelrecht am Boden, und musste pausieren weil ich Tränen in den Augen hatte. <3
    "…Naivo Jung der Nachfolger von Steffen Seibert…" :'D
    So gut…

  2. KEN-JEBSEN-ALLEE
    Es ist nicht nur Infotainment mit viel Hintergrund und bestechender Analyse, sondern über weite Strecken perfektes Kabarett, das man sich auch gut zu zweit anschauen kann. Besser als ALLES, was im Staatsfernsehen derzeit läuft. Jebsen ist für mich einer der besten Journalisten Deutschlands. Einst werden Straßen nach ihm benannt werden.

  3. Ein geordnetes Land wo Frieden herrscht und die wirtschaftliche Stärke freie Entfaltung des Einzelnen ermöglicht, braucht Konsens und keine individuelle Wahrhaftigkeit. Die individuelle Wahrhaftigkeit meiner Meinung nach, soll nur im Bereich des privaten existieren.

  4. Der Fernseher ist bei mir schon seit 2 Jahren abgeschafft. War eh nur noch nen Staubfänger. Seitdem kann ich auch die Ruhe wieder geniessen. Hätte nie gedacht, was das ausmacht und kann es nur jedem Empfehlen, der den Fernseher nur fürs TV schauen nutzt. Raus damit.

    • Ab wieviel hunderttausens YT-Abos und Klicks ist man denn selbst ein Massenmedium, Herr Jebsen?
      Think about it!

  5. Wofür bezahle ich sie eigentlich, Herr Jebsen?
    Dafür das Sie das aussprechen was ich denke?
    Dafür das Sie recherchieren wofür ich keine Zeit und keine Möglichkeiten habe?
    Dafür das Sie mich an meine Pflicht erinnern zu oponieren wo es nötig ist?
    Nein. Dafür das ich nicht in die Garage gehe, die Axt nehme, um Amok zu laufen!
    Sie unterschätzen ihre Bedeutung!

    Die immer wiederkehrende Auforderung in ihren Beiträgen selbst etwas zu tun ist naiv.
    Die einzige Möglichkeit für uns Normalbürger zur Einfussnahme ist das Wort.
    Sags jedem, der es nicht hören will. Die Macht der öffentlichen Meinung.
    Aber was sonst? Auf den Demos mitlatschen, na klar. Und sonst?
    Bei den Wahlen sein Kreuzchen machen, auch ohne Wirkung.
    Wir sind in der Minderzahl!

    Neulich im Autoradio: "Phychologen haben festgestellt, das nur 10% der Menschen selbstständig denken"
    Ich wäre fast in den Graben gefahren! Das stimmt exakt mit meinen Lebenserfahrungen überein.
    Bei ca. 84 millionen Bürgern sind das ca. 8 millionen Menschen die selbstständig Denken können.
    500000 Abonenten Ihres Kanals sind schon mal nicht schlecht. Fehlt noch einiges.

    Also nicht aufgeben, wir sind bei Ihnen!

    Viele Grüße
    Michael

    • "Wenn es darum geht, Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum Kämpfen zu bringen. Denn sobald sie dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge, mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor." – John Lennon

    • 10% von 64.800.000 Wahlberechtigte aus 2019 sind das immerhin 6,48 Millionen die "denken" können. 500.000 Abonnenten = 0,77% sind trotzdem eine Hausnummer!

    • "… "Phychologen haben festgestellt, das nur 10% der Menschen selbstständig denken" …"

      Hierzu wüsste ich gern den Titel der Studie, aus der zitiert wurde. Obgleich ich sehr geneigt bin, der Aussage der Psychologen unumwunden zuzustimmen. Ich bemerke's an meinem Umfeld täglich. Wie Merkel- und MSM-gehirngewaschen die Leute sind. Und ja, der Blockwart aus der Nazizeit feiert leider wieder fröhliche Urständ'; aber nunmehr reist der Blockwart in den Öffis mit 🙁 und nötigt die Leute zum angepassten Verhalten.

    • Ab wann kann denn ein Mensch nach dieser Auffassung selbständig denken? Wenn er in der Lage ist, sein Menü bei Mc Doof selbst zusammen zu stellen?
      Je nachdem, welche Anforderungen an selbständiges Denken gestellt werden, wird der Anteil der Menschen, die dazu in der Lage sind, bei 10% oder auch nur 0,1% liegen.

  6. Wuerde die Ausfuehrungen Ken Jebsens -raet Medienverzicht an- gerne noch Rainer Mausfelds statement hinzufuegen: Verwirrung.
    Nicht, dass Ken etwas verwirrt, weil er, neuerdings, Medienverzicht propagiert. Mithin gar noch die Nutzung des von ihm selbst betriebenen Mediums, was so manche verwirren koennte.
    Mausfeld fuehrt aus, welcher Werkzeuge sich die herrschende Multimilliardaersschicht bedient, Demokratiegedanken auf Deubel komm raus zu bei jedermann unbedingt zu verhindern.
    Grund: es wuerde die geklaute Priviligierung genau dieser kriminellen Schicht sofort zerstoeren. Denn Demokratisierung zerstoerte umgehend jede Prviligierung.
    Es gibt nur eine kleine Handvoll von Werkzeugen, Demokratie zu verhindern.
    Das sind im Einzelnen:
    1.
    Verwirrung
    2.
    Angst
    3.
    Ohnmachtgefuehl
    4.
    Illusion von Demokratie

    Auf dieser simplen Tonleiter spielt sich alles ab, ausgetueftelt von Wissenschaftskollegen Mausfelds im Auftrag und Sold der Multimilliardaere in sogenannten think tanks. Von Platon ueber Voltaire, "Neoliberalismus"-Denkschmieden, WHO und Bertelsmannstiftung in D.

    Je nach aktuellen Notwendigkeiten wird mal das eine, dann das andere Werkzeug mehr genutzt, als die anderen.
    Es ist aber immer die gleiche Leier, zusammengefass unter "soft power". Die teurere "hard power" (Krieg, Mord, Folter) wird eingesetzt, wenns mit der billigeren "soft power" nicht hinreicht. Dieser Blutstrom reicht ueber die ganze Geschichte die letzen 12 T Jahre.
    Heute ist mit dem fake "Coronavirus" grad mal Verwirrung dran. Verabreicht bei uns ueber die gedungenen Poliverbrecher und gekauften Medien und PR-Agenturen.
    Deshalb ist es richtig, was Ken propagiert: diese Medien abschalten. Sich entziehen. Keine Hirnwaesche mehr. Anders kaemen wir nie mehr zu einem demokratischem Miteinander vor dem Amageddon.

    • Medienverzicht braucht man mir nicht zu predigen.
      Ich bin ja hier unterwegs weil ich den MSM-Dreck nicht mehr ertragen kann.
      Diese 99% die die MSM weiter runterwürgen sind eben nicht auf KenFm und werden den weisen Rat nicht befolgen, und für die anderen ist der Rat zum Medienverzicht obsolet.
      Ich betrachte mich nicht als den Adressaten dieser Botschaft. Vielleicht geht es anderen KenFm Lesern ja anders, die sitzen dann noch die genannten 5 Stunden vor der Glotze
      bzw. Youtube usw.
      Aber weiß ich schon.

    • Endlich wirds gesagt: Corona, ein Fake. So bitter, dass die meisten Menschen belogen werden wollen oder noch an Märchen glauben. Der Kaiser hat ja gar nichts an! Höre https://www.youtube.com/watch?v=Wft4h7V1VnY

      Ich habe schon lange keinen Fernseher mehr, gucke das Dreckszeug auch nicht in den ach so "sozialen" Medien und mein Radiohören ist seit März 2020 auf fast Null Minuten täglicher Radiosendung-Zuhörzeit merklich geschrumpft. So wird es auvh bleiben.

  7. "… Norbert Röttgen: „Wenn die Menschen ihre Angst verlieren, dann ist dem keine Staatsmacht mehr gewachsen“ …"
    Ha, der Herr Röttgen. Jetzt hat er aber was gesagt 🙂 (freilich in einem anderen Zusammenhang).

    Deshalb das mediale Dauer-Draufschlagen auf die Gegner/innen der Coronisierung der Gesellschaft. Damit die Menschen ihre 'Ängste besiegen, sondern damit immer mehr Menschen Angst gegen "Corona" bekommen. DAS ist äußerst lukrativ für Staat und Industrie (Stichwort: "Maskenball") und für Politiker/innen und Beamt/innen in den kommunalen Verwaltungen.

    Bitte selber den dazu ghörigen Artikel lesen. Ich will keine Werbund für das Blättle namens "Berliner Zeitung" machen.

  8. tagesschau.de/faktenfinder/sammelklage-corona-119.html

    Selbst wenn das "erfolgreich" wäre. Wer würde dann bezahlen?

    Richtg! Der deutsche Dumm-Michel würde sich wieder melken lassen. Ohne zu zucken!

  9. Lieber Ken Jebsen, das ständige Jeff Bezos Bashing ist unangebracht. Eine Recherche zur aktuellen Aktionärsstruktur bei Amazon würde offenlegen, daß Investoren (ja auch jüdische!!) dort das Sagen haben. Jeff Bezos hält ungefähr 17% an dem Unternehmen, ist geistiger Inspirator für viele Verbesserungen im Verhältnis zu den Angestellten, Mindestlohn US 15,- $ seit 2019, BU Versicherung, Weiterbildung nach einem Jahr, selbst dann, wenn diese nicht zum Unternehmensfokus gehört etc. Man kann den Schwanz des Hundes für die Aktionen des Hundes verantwortlich machen, dann könnte man aber auch ebenso einen Ken Jebsen als Agenten des Chinesischen Großkapital/Faschismus bezichtigen, denn über China spricht der smarte Ken ungern, noch weniger gar über die Auswirkungen von künstlicher Intelligenz zur Massensteuerung, welche aktuell massiv Eingesetz wird. Weshalb wohl Herr Jebsen? Aus meiner Sicht ist dieser Ken Jebsen der mit Abstand smarteste Systemagent den die BRD hat. Ich vermute allerdings, daß es zwei gibt, bitte einmal unter Capgras-Syndrom
    recherchieren, da läuft ein (auch von S.Freud) mit initiiertes Doppelgängerspiel in der Welt – Stichwort eineiige Zwillinge, welche bei Bedarf einfach ausgetauscht werden – einer kommt in die Psychiatrie oder wird eliminiert, der andere übernimmt den gedeckten Tisch ……..
    Peter Mallm, Deutscher Widerstand 1961-2020© & beyond, Member of Soldiers & Saints, auf Twitter unter: Peter Mallm folgen bitte.
    https://www.google.com/search?client=safari&channel=iphone_bm&sxsrf=ALeKk00NtMJnDIBWD2TwlhHX1kHycVZWJQ%3A1600748578421&source=hp&ei=InxpX7WTF66CjLsP7oGR2As&q=capgras+syndrom&oq=Capgras+&gs_lcp=CgZwc3ktYWIQARgAMgIIADICCAAyAggAMgIIADIFCAAQywEyBQgAEMsBMgUIABDLATIFCAAQywEyBQgAEMsBMgUIABDLAToECCMQJzoICAAQsQMQgwE6BQgAELEDOgIILjoJCC4QJxATEJMCOgUILhCxAzoICC4QsQMQgwE6BAgAEApQ3gdYlyFgtURoAHAAeACAAZkBiAHlBZIBAzcuMZgBAKABAaoBB2d3cy13aXo&sclient=psy-abrecherchieren

    • Ist der Feind bekannt, so hat der Tag Struktur.

      Immerzu zitieren führt offenbar nicht immer zur Verinnerlichung – geht mir auch manchmal so.

      Drum hüte sich, wer die Moralkeule schwingt, denn der Fall könnte tief sein.

    • Bezos wird jedoch mit Ama*on in Verbindung gebracht und nicht die Investor/innen. Vielleicht sollte bei einer nächsten Kritik zu Ama*on der eine oder andere Investor namentlich erwähnt werden.
      Weshalb von Ihnen dezidiert auf "jüdische Kapitalgeber" verwiesen wird, erschießt sich mir nicht. Sind nichtjüdische Kapitalgeber nicht so raffgierig und nicht so ausbeuterisch? Das nehme ich nicht an, dass die das sind.

  10. Soso, wieder mal die mit den Zahnarzteltern aus Süddeutschland. Merke: ein anständiger Mensch ist nicht Zahnarztkind. Und wer wohnt denn schon in Süddeutschland, im "Heimatfilm mit G-Klasse"?
    Und überhaupt: diese gehirnamputierten Universitätsabsolventen, die begreifen aber auch gar nichts. Wie könnten sie auch?
    Kein Wunder, dass da 99% der Leute im Lande Demokratieverweigerer sind, wo sich doch Demo-kratie ausschließlich auf die Teilnahme an Demo-nstrationen beschränkt. Denn was ist Demo anderes als Demo?

    Ich liebe diese markigen Stammtischklischees und beschließe hiermit, mich zum Zwecke noch besserer Fortbildung diesen Stammtischen vermehrt zuzuwenden, als kongeniale Ergänzung. Zum Glück lebe ich im stammtischaffinen Süddeutschland. Und ich mag diese griffigen Formeln:
    1% : 99% = gut : böse = teile und herrsche.

    Übrigens, kleiner Tipp von mir: Solltet ihr mal wieder Probleme haben mit dem Zählen der Demonstrationsteilnehmer, dann greift getrost auf die 99-%-Regel zurück: Da Deutschland aktuell 81,5 Mio. Einwohner hat, sind 99% davon 80,685 Mio. Na, und die Differenz zwischen beiden Zahlen ergibt dann exakt, wie viele an der Demo teilgenommen haben: nämlich 815.000 = 81.500.000 – 80.685.000 Mio. Da gibt es kein Vertun.

    • Vermutlich ist es immer auch Neid, nicht zu diesem Kreisen zugehören, die man dann so bärbeißg attackieren muss.

      Klischees sind für mich immer ein Zeichen von Dummheit.

      Das dilt auch und gerade für meine eigenen, mit denen ich mir dann und wann im Weg stehe.

      Jetzt lebe ich schon so lange in Süddeutschland und kenne immer noch keine Zahnarzttochter. Verdammt.

      Der Begriff "Süddeutschland " ist ja an sich schon eine reine Parole und damit unbrauchbar und falsch.

      Für manche Nordlichter beginnt ja Schwaben auch gleich hinter Frankfurt.

      Also wenn Herr Jebsen konkrete Aversionen hat, dann soll er doch Manns genug sein, diese genau zu benennen.

      Süddeutschland, was ist das denn?

    • Ja, medium.
      Ich frage mich, was denn dieses dauernde Bashing bringen soll von einzelnen Gruppen, die so wie wir alle im selben Boot sitzen und die doch vielleicht auch ganz nützlich sein könnten für die Bewegung.

    • Dem Haltlosen gibt es Halt?

      Man erhebt sich über andere – moralisch.

      Über die dumme Masse, die nicht durchblickt. Über die depperte Tagesschau. Über Herrn B., ja über den ganz besonders.

      Es ist immer aich Eitelkeit im Spiel. Und das Besserwissertum.

  11. In den ersten Minuten, wo es um die Souveränität ging, gab es sehr große Fehler. Es gab niemals ein vereintes Deutschland, da der Berlin Status von den 3 Westmächten für Berlin nie geändert wurde. Dies ist auch Belegbar durch offizielle Diplomatische Belege nachlesbar bei http://www.documentarchiv.de
    Dadurch ist eine vollständige Einheit nie entstanden, welches eine vom Deutschen Volk gewählte Verfassung nicht möglich machte. Die Änderung der Präambel in ein Vorwort samt Änderung hätte es demnach aber nie geben dürfen, denn das Ziel dieses Grundgestzes wurde ja nicht erfüllt. Jedem dem nicht klar ist wofür das Grundgesetz geschaffen wurde sollte sich die Rede von Carlo Schmid: Rede zum GrundGesetz (08.09.1948) antun. Bitte aber komplett und nicht die aus dem Zusasamenhang gerissenen Kurzfassungen.
    Weiterhin sollte jedem Befürworter einer vermeintlichen Souveränität Deutschlands durch die Vereinigung( für mich eine feindliche Übernahme) klar sein, das die Westmächte in den 2+4 Verträgen, die einzelnen Punkte nur zur Kentniss nahmen, aber niemals Ratifiziert haben. Das ist aber ein wesentlicher Punkt, um einen Vertrag geltend zu machen. Jeder kann einen in einem Vertrag stehenden Punkt zur Kentniss nehmen, das heißt nicht das er dann so zur Geltung kommt.

  12. Es ist schon erstaunlich, dass in diesen Kommentaren bisher vierzehnmal das Wort „Verschwörung“ oder „Verschwörungstheorie“ gefallen ist und nur fünfmal das Wort „finanzieren“ aber nur im Zusammenhang mit politischer Werbung und Medien, nicht im Zusammenhang mit Investitionen im Bereich 'life science' – ein Euphemismus für 'death science'.
    Niemand stellt sich die Frage der Kontinuität der 'death science' seit die Forschungsergebnisse der Einheit 731 von Japan an die USA weitergegeben wurde. Die Japaner haben ihre Forschung und Anwendung damals so gut kaschiert, dass es bis in die neunziger Jahre dauerte, diese 'death science' aufzuklären. Kaschiert wurde diese 'death science' durch Hygienemassnahmen, die Entwicklung biologischer Kampfstoffe wurde damals in einer „Wasserwiederaufbereitungsanalge“ betrieben zum Wohl des Volkes.

    Ich hoffe, dass es nicht noch einmal fünfzig Jahre lang dauern wird, bis der Leser merkt, dass eine Fassade wie die der Aufbereitungsanalge oder heute der Gesundheit von Einheit 201 relativ leicht verstehbar wird, wenn man die Presse aufmerksam liest.

    Schon im April schrieb RT: „In den letzten zehn Jahren finanzierten die USA die Forschung zur Übertragung des Coronavirus im Labor“

    Mit „Übertragung“ ist die gain-of-function-Forschung gemeint, die leicht in den Fachzeitschriften nachgelesen werden kann und die heute von der Einheit 201 mit plumpen Mitteln, wie die der „Verschwörung“ kaschiert wird.

    https://deutsch.rt.com/international/101099-corona-virus-aus-chinesischem-labor-us-gehiemdienste-wollten-es-ganz-genau-wissen/

    Der Artikel fährt fort mit den Worten: „Doch die zusätzliche Unterstützung aus Washington soll ausgeblieben sein, da die Trump-Administration die Mittel der US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) im Ausland einschränkte.“

    Offenbar ist durch die Milliarden, die seit 2001 ausgegeben wurde für die 'Gesundheit' nicht viel erreicht worden. Damit stellt sich die Finanzierungsfrage – aber nicht die der Medien für politische Werbung sondern die der Biowaffenforschung seit 2001. Nun es sind 100 Milliarden USD von 2001-2015 und seither 'nur' fünf Milliarden USD jährlich. Seit 2020 sind die Zahlen wieder steigend. Könnte es nicht sein, dass die Milliarden welche von 'unseren' Politikerinnen nun grosszügig an die 'Pharma' Branche fliesst für andere Zwecke ausgegeben wird als für die 'Gesundheit'. Vielleicht werden diese Milliarden ja nicht für zivile Impfprojekte ausgegeben, ja es könnte sogar sein, dass diese Milliarden an Steuergeldern militärischen Zwecken zufliessen. Damit wäre die Notstandsgesetzgebung ergänzt durch Rüstungsprojekte in Milliardenhöhe ohne Volksentscheid.

    Dieser Reflex „Verschwörungstheorie“ der das Denken unterbricht entspricht dem Reflex der Wissenschafter, die ein Leben lang im Bereich 'life science' gearbeitet haben. Diesen Reflex nennt man unbewusste Verdrängung. Die Forderung der Schliessung der BSL-3 und BSL-4 Labore, welche die Gesundheit der Menschen in enormem Ausmass gefährden sind militärischer Natur, nicht ziviler Natur. Es wird viel Arbeit fordern, diese enorme Verschwendung an Finanzen und an Leben – auch das Leben der Wissenschafter, die ihr Leben und ihre Arbeit vergeudet haben – aufzuarbeiten. Dieses Arbeit ist nötig, um die Blockaden des Denkens aufzuheben, nur durch eigenes Denken wird dieser Begriff „Verschwörungstheorie“ aus den Kommentaren im Netz wieder aufgehoben und das Denken befreit. Nicht die Finanzierung der Werbung ist das Problem sondern die Finanzierung der Biowaffenforschung und diese gschieht nun mal in BSL-3 und BSL-4 Labors, in denen offensive Biowaffen hergestellt werden und entsprechende Impfstoffe für den militärischen Gebrauch.

  13. Liebe Mitmenschen der Menschheitsfamilie!

    Den folgenden Text habe ich als Kommentar hier auf diesem Portal (Brigitte Schneider sagt:
    4. Dezember 2017 at 16:04 ) zu einem Artikel von Dirk C. Fleck (https://kenfm.de/die-idee-dass-uns-nichts-erspart-bleibt-hat-etwas-troestliches/) verfasst (übrigens sind auch die Kommentare zu meinem Kommentar interessant!):

    „Der Glaube an die Wiedergeburt brächte sicher mehr Verantwortungsgefühl in die Gesellschaft.“ (Anmerkung heute: ich glaube an die Wiedergeburt, die jedoch nicht instrumentalisiert werden darf.) „Aber was ist das für eine Verantwortung, die da "gelebt" würde. Im Hinduismus beispielsweise unterliegt alles dem Karma, welcher leider auch als Angst einflößendes Druckmittel gegen die Bevölkerung benutzt wird. Noch heute gibt es überall auf der Welt so viel Hass, Neid und Gier. Diese sind – ob religiös begründet oder nicht – Energien, die destruktiv wirken und sich weder mit Verantwortung noch mit Empathie oder gar einem entwickelten Bewusstsein vereinbaren lassen. Ja, selbst der Begriff "Eigenverantwortung" wurde in dieser westlichen Gesellschaft pervertiert, wird er doch lediglich – ähnlich dem Begriff Karma – dazu benutzt, die Bevölkerung auf eine perfide Art klein zu halten. Zum Beispiel sind "wir" für unsere Gesundheit selbst verantwortlich. Klar, ich stimme dem zu, solange man mich nicht mit Giften verseucht, auf deren Existenz oder Nichtexistenz ich einfach keinen Einfluss habe. Trotzdem muss ich – müssen wir – verantwortlich damit umgehen, ohne uns jedoch einreden zu lassen wir trügen daran eine "Schuld". Überhaupt ist Schuld ein Begriff, der – wie "Karma" oder "Eigenverantwortung" – gerne zur Lenkung der Masse missbraucht wird.

    Ich glaube, das ist es, was wir begreifen müssen: wir sind für unser Leben und das unserer Umwelt (Menschen, Tiere, Pflanzen – die Erde) unmittelbar und ohne jede Möglichkeit der Ausflüchte verantwortlich. Ein solches Verantwortungsgefühl – welches in diesen Zeiten kaum mehr zu ertragen, auszuhalten oder lebbar ist – kommt aus dem Inneren und nicht von außen. Daher ist die Innenschau für uns Menschen extrem wichtig, ja überlebensnotwendig, wie wir allmählich erfahren "dürfen". Aus einer solchen "Einsicht" in die eigene Seele werden uns wertvolle und unverzichtbare Erkenntnisse zuteil, die unser Fühlen, Denken und Handeln in eine "ganzheitliche" Sichtweise verwandeln. Wir werden uns "bewusst", dass wir alle miteinander verbunden sind. Die Hexenweisheit "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu." bringt diese Einsicht treffend auf den Punkt.

    Ein höheres Bewusstsein kann nur aus der Tiefe unserer Seelen kommen. Das wissen auch "sie", diejenigen, die (vermeintlich!!) viel davon haben, "uns" zu manipulieren.

    Natürlich bekommen "wir" es mit der Angst zu tun, wird uns das ganze Ausmaß all dessen, was gerade und schon länger geschieht, "bewusst". Es ist unmöglich, keine Angst zu bekommen!

    Eine sehr weise Frau sagte einmal zu mir: "Wo die Angst ist, da geht`s lang." Genau dies scheint mir ein Weg zu sein. Wir dürfen Angst haben. Das ist nicht verwerflich, sondern nur menschlich. Dann aber müssen wir mutig sein, unsere Angst akzeptieren und sie als Katalysator nutzen für die Entstehung eines Gefühls, das uns durchdringt und uns mit einer Wahrheit durchflutet, der wir dann nicht mehr entrinnen können. Es ist die Verbundenheit mit allem, die Erkenntnis von Einheit. So erschreckend solch eine Erkenntnis sein mag, genauso hoffnungsvoll kann sie auch wirken. Ganzheit ist rund, ist weit und ohne Grenzen. Also können wir Liebe, Einsicht, Frieden und konstruktive Verantwortung auch positiv einfließen lassen. Wir haben mehr Macht als wir gemeinhin glauben.

    Ich schreibe einmal die Hexenweisheit um: "Was du willst, das man dir tu, das füge auch den andern zu."

    Unsere Gesellschaft ist so beschaffen, dass einer dem anderem etwas nimmt. Hier gibt niemand freiwillig, jedenfalls nicht ohne direkten oder indirekten Nutzen. Wer auf der Strecke bleibt, ist selber schuld. "Schließlich müssen wir alle sehen, dass wir mit dem Arsch an die Wand kommen."

    Ja?

    Man stelle sich einmal vor, wir wären genau anders herum "gepolt". Wir könnten nicht anders, als unsere Mitmenschen zu beschenken. Jeder gibt, was er kann. In einem solchen "Kreislauf" können wir sicher sein, dass wir versorgt sind, weil immer von irgendwo im rechten Augenblick genau das kommt, was wir benötigen. "Geben ist seliger, denn Nehmen." Unsere Seele gibt gerne, denn sie hat ja gar nichts zu verlieren.

    Ja, es ist tröstlich zu wissen, dass diese endliche Welt nur eine Illusion ist. Trotzdem, so glaube ich, sollen wir uns für sie einsetzen, sollen uns so benehmen, dass sie als Paradies erfahrbar gemacht wird und nicht als Hölle (wie sie derzeit wohl eher wahrgenommen wird).

    Jede und Jeder von uns muss einfach nur anfangen, ohne sich gleich zu überfordern und ohne sich in Ausflüchten zu verstricken. Fang doch einfach an. Gib dem Nächsten Liebe, ein Stück Brot, ein Bett zum Schlafen, ein ehrliches Lächeln, einen Euro, eine Weisheit. Versuche, so wenig Müll zu produzieren wie möglich usw.

    Geöffnete Herzen – dagegen wird kein Neoliberalismus, kein Hass, kein Neid und keine Gier ankommen.

    Mag sein, dass wir leiden müssen – ja, bestimmt sogar. Aber leiden wir nicht ohnehin schon? Unser Herz zu öffnen bedeutet, Kraft zu entfalten, bedeutet, Licht zu erzeugen und somit auch so etwas wie Glück oder Zufriedenheit, was wiederum Kraft entfaltet und Licht…“

    Ich möchte an dieser Stelle gerne darauf aufmerksam machen, dass es auch (im Sinne der erwähnten offenen Herzen) wichtig ist, sich im Alltag offen denen zu stellen, die uns zum Beispiel der fehlenden Masken wegen angreifen. Ich halte es für elementar wichtig, durch vorgelebtes Verhalten etwas in unseren verängstigten und somit folgsamen Mitmenschen zu berühren, weil ich glaube, dass eine solche Berührung ganz plötzlich befreiend wirken kann.

    Eine solche Öffnung habe ich tatsächlich schon erlebt, wenn auch wesentlich seltener als die Angriffe, denen ich ausgesetzt bin und die mich natürlich treffen und verletzen. Dennoch können diese Verletzungen nicht zerstören, was ich an Liebe in mir trage. Das Erlebnis von Menschen, die unvermittelt zu leuchten beginnen, deren Augen wieder zu leben beginnen, ist ungleich stärker als alle Verletzungen durch destruktive Angriffe.

    Wir können uns dafür entscheiden, innerlich ganz zu bleiben und auch im Außen ein Verhalten zu leben, das vereint anstatt zu spalten, es als einen immerwährenden Prozess zu verstehen, denn natürlich sind wir besonders in Zeiten wie diesen auch verletzt, verwirrt und zerrissen. So kommt es eben darauf an, wieder und wieder aufzustehen, unser Herz zu fühlen und einfach weiter zu machen.

    Ganz herzliche Grüße mit einer riesigen Portion Mut angereichert
    an ALLE
    Brigitte Schneider

    • … ich möchte gerne noch auf den Corona-Ausschuss, Sitzung Nr. 15 verweisen. Thema: Corona-Trance: Hypnose, Rituale, Angst und Wege raus aus der Traumakrise.

      https://corona-ausschuss.de/sitzung15/

    • Das Evangelium nach Thomas
      (1) Dies sind die geheimen Worte, die Jesus, der Lebendige, sprach und die Didymus Judas Thomas niedergeschrieben hat. Und er sprach: „Wer die Bedeutung [έρμηνεία] dieser Worte findet, wird den Tod nicht schmecken.“
      (2) Jesus sprach: „Wer sucht, soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet; und wenn er findet, wird er erschrocken sein; und wenn er erschrocken ist, wird er verwundert sein, und er wird über das All herrschen.“
      (3) Jesus sprach: „Wenn die, die euch führen, euch sagen: Seht, das Königreich ist im Himmel, so werden die Vögel des Himmels euch vorangehen. Wenn sie euch sagen: es ist im Meer, so werden die Fische euch vorangehen. Aber das Königreich ist in euch, und es ist außerhalb von euch. Wenn ihr euch erkennen werdet, dann werdet ihr erkannt, und ihr werdet wissen, daß ihr die Söhne des lebendigen Vaters seid. Aber wenn ihr euch nicht erkennt, dann seid ihr in der Armut, und ihr seid die Armut.“

      Damit ist alles gesagt.

    • Dank an Ken für seine ungeschminkte Beschreibung der Coronalage . Es ist gut zu merken, wie gut ihm die Auszeit auf der Alm getan hat !
      Dank an Brigitte Schneider und Nevyn ! Ihr richtet beide die Aufmerksamkeit nach Innen. Dorthin, wo unsere Kraft – und Liebesquelle sprudelt, die wir brauchen, um gut weitergehen zu können. Keiner weiß, was kommt. Aber das brauche ich auch nicht zu wissen. Mein Schritt jetzt, verbunden und offen mit dem, was Alles verbindet, genügt. Immer nur dieser eine Schritt.

    • Danke, Josef Gabriel Twickel, für Ihre Worte, die noch einmal unterstützen, wie wichtig die Innenschau für unser Gleichgewicht ist und damit für die Chance, erfolgreich für die Demokratie, die verbesserte wohlgemerkt!, einzustehen. Holen wir sie uns zurück!

      Dank auch an Ken Jebsen. Sie müssen ungleich mehr aushalten als wir. Danke, dass Sie weitermachen. Aber wahrscheinlich können Sie ja auch gar nicht anders….. Trotzdem DANKE!

      Ganz herzliche Grüße mit einer riesigen Portion Mut angereichert
      an ALLE
      Brigitte Schneider

  14. Mir hat besonders dieses Mal der zweite Teil gefallen, wo glasklar und deutlich gesagt wird was eigentlich nicht stimmt und so nie stimmen wird können und schon immer nicht stimmte.

    Aufhören finde ich natürlich nicht so klug, denn eigentlich passiert ja was, nur eben nicht so schnell wie man es wohl lieber hätte oder gar bräuchte?
    Ich sehe das noch immer so, dass der Druck zu gering ist in der Mitte.
    Die Menschen die vom System schon "unten" geparkt wurden und als Dumpingwerkzeug in der direkten Skalverei und gewoltten und gemachten Armut leben sind damit nicht gemeint, wobei auch diese letargisch zu sein scheinen, oder als Armutsrentner kaum noch eine Wahl haben.

    Aber genau in dieser Zeit sind solche Aussagen wichtig. Die Leute haben die Änderungsenergien in sich, aber sind gewohnt das es andere Regeln, oder sind gar nicht so politisch und wollen doch in Wahrheit nur ihr sicheres und beuschauliches Leben leben. Status Quo Mentalität kommt auch dazu.
    Das wissen auch die Machthaber.. Die haben damit hunderte Jahre Erfahrung und dosieren ja auch den Gashebel entsprechend.
    Hier aufzuhören ist keine so gute Idee, aber Ihr Strategiewechsel selbst finde ich eine gute Sache.

    Wie Sie selbst sagen keine einfache Unterhaltungssenung aufziehen. Der zweite Teil war nicht nur rein informativ, wie eine Nachrichtensendung, sie war auf jeden Fall dichter an den Menschen dran und wesentlich direkter.
    Nur brauchen wir dummerweise am Ende auch keinen Personenkult, sondern Demokratie und das geht nur, wenn der Mensch begreift, dass niemand über ihm steht und lenken soll. Sondern das wir das System beherrschen, alle und es uns dienen muss, dabei transparent bleiben und überwacht, nicht wir der Mensch, sondern die Knotenpunkte und Schaltstellen etc. Also die Machtzentralisierung eingehen und die Demokratie ausweiten.
    So oder so ähnlich sagt es ja auch Herr Pro. Mausfeld.
    Ohne die Macht einzugehen, korrumpiert sie eben immer. Daher können wir uns auch keine Systeme erlauben, die Reichtumsanhäufung dulden, wenn darüber wieder Macht entsteht und wir alle unterdrückbar sind.

    Eines führt hier zum anderen und wir brauchen Systemideen, Vorschläge, etwas an das sich die Menschen anfangen zu halten, einen neuen Weg. Das fehlt.. aktuell sagen wir nur wir brauchen dies und das, aber wir haben kein Fundament. Und die Menschen sind so stark in der Abhängigkeit gefangen, dass es für die meisten Leute ein Unding ist da raußzukommen.
    Selbst wenn man abschaltet, selbst wenn man was tun will.. man wird nicht gelassen.

    Ich habe es selbst probiert, es gibt nur Vollsklaverei, oder Arschtritt vor allem wenn nach mit 0 da steht. Man kommt aus dem Sumpf nicht mehr raus und das System selbst überall drückt dich nur tiefer rein um dich am Ende ohne Gnade zu plündern.
    So lustige Sachen wie Mindestlohn sind nur zum Erhalt der Arbeitsleistung da, zu mehr reicht das nicht, für Einige ist selbst das zu wenig, sie brauchen die JC die dann auch noch wieder sich als Drückerkolonne betätiten, für das sie eh nur da sind.
    Der Mindestlohn ist einfach nur genau so bemessen, dass man damit alle anderen bezahlen kann, um dann anschliessend in 10-facher Produktivität die Konten anderer zu füllen und das auch noch Vollzeit und selbst einen Verbrauch hat, der bei der Automatisierung sehr geringen Einsatz erfordern würde…
    Alles nur ein verlorgenes Plündersystem.. aber wie raußkommen?
    Zusammenschluss wäre wohl die beste Methode.. Bedeutet aber auch Lebensänderung und Perspektive die man sehen muss.
    Am Ende braucht es einen großen Ruck und eine ganz andere Politik, eben eine die wirklich demokratisch ist und dies alles beendet was völlig schief läuft vorsätzlich wohl gemerkt.

    Ich denke sie brauchen noch einen langen Atem. Schauen Sie doch was die alternativen Medien gerade auch jetzt erreicht haben, wo man sich die Fragen stellt.
    Der Mainstream bombardiert weiter die Gehirne der Leute nonstopp. Da braucht es auch eine gewisse Phase der Gegenaufklärung, damit es schleichend weiter voran gehen kann.

  15. Hallo, ich bewundere und bin dankbar dafür, dass es Menschen gibt die sich noch Sendungen aus den öffentlich-rechtlichen und privaten Medien anschauen und analysieren. Diese Arbeit ist Top und schwerertragbar. Wenn man erstmal das kranke System dahinter durchschaut hat, ist diese Aufgabe um ein vielfaches schwerer dabei keinen bleibenden Schaden zu bekommen. Meine Toleranzschwelle bei Lanz, Tagesschau, Heute Welt, Spiegel und Co., liegt bei maximal 60 Sekunden. Danach muss ich abschalten.

  16. Was wir bei der ganzen Kämpferei gern aus den Augen verlieren: Es ist die Energie, die den Unterschied macht. Wer die Hasser hasst, ist eben selbst nur ein Hasser und wird das gleiche Ergebnis erzielen wie diese. Wer liebt, dem gehört dass All.

    Bleib in der Mitte, bleib bei Dir, achte darauf, was Du fühlst, wenn Du handelst und sprichst. Dein Körper ist Dein bester Freund und immer ehrlich zu Dir.
    Frage Dich beim Lesen von Texten nicht zuerst: "Ist das wahr?" sondern "Wie verändert der Text meine Gefühlslage?"
    Werde ich wütend, traurig, ängstlich oder zuversichtlich, ruhig, offen?

    Schaue, dass Du Dich und Dein Umfeld so gestaltest, wie Du diese ganze Welt gern hättest: liebevoll, mitfühlend, offen.
    Halte nicht nur Toxine von Deinem Körper fern, indem Du darauf achtest, was Du isst, sondern auch von Deinem Geist, indem Du darauf achtest, was Du liest, hörst, siehst und denkst. Arbeite an Deinem Schatten. Nimm Projektionen zurück.
    Das klingt so trivial, dass es fast lächerlich erscheint, aber es macht den großen Unterschied. Gegen Spaltung hilft nur Einheit, nicht eine andere Spaltung. Liebe überwindet alles.
    Lerne, das Leben zu lieben. Alles Andere folgt von allein.

    • Wenn schon Leonard Cohen – da wird es eher zugehen wie in seinem Lied "Der Partisan":
      "Heute morgen waren wir noch zu dritt
      Jetzt am Abend bin nur ich noch übrig."

    • @ Nevyn

      Ihr Kommentar findet meine volle Zustimmung!

      Spätestens nach dem Interview »Ken Jebsen – Der private Mensch hinter KenFM« ist klar, dass Ken Jebsen selbst das prinzipiell auch so sieht, wenn auch sein Temperament immer wieder mal mit ihm durchgeht.

      Ich habe gerade in der 15. Sitzung des Coronaausschusses ein sehr eindrucksvolles Interview mit Gerald Hüther gehört. Gerald Hüther beschreibt eindrücklich, dass auf beiden Seiten Menschen aktiv sind, die in ihrem Leben unangemessene Bewältigungsstrategien entwickelt haben. Die einen reagieren auf Angst mit einer devoten Obrigkeitshörigkeit, die anderen lehnen prinzipiell alles ab, was von »oben« kommt, um auf diese Weise mit ihrer Angst fertig zu werden. Beide Extreme scheuen die kognitiven Dissonanzen wie der Teufel das Weihwasser. Diese beiden Extreme leben ihre unangemessenen Bewältigungsstrategien aus und nehmen die Mehrheit in Geiselhaft. Dabei existiert der Freie Wille – Selbstreflexion, Selbstveränderung, Selbstwirksamkeit – nur in der Mitte. Nur dort haben Sachargumente überhaupt einen Stellenwert.

      Hier im Kommentarbereich sind entsprechend auch viele Kämpfer für die gerechte Sache unterwegs, die letzten Endes nichts zur Lösung des Problems beitragen können oder schlimmer noch, den notwendigen Gegenpart darstellen, ohne den die Menschen in der Mitte nicht in die Zange genommen werden könnten.

      An diese Kämpfer für die gerechte Sache heranzukommen, ist genau so schwer, wie an die devoten Obrigkeitshörigen. Ihre unangemessene Bewältigungsstrategie ist ein konstituierender Teil ihrer Identität.

      Wir, die wir das anders sehen, können meiner Meinung nach nur versuchen, unbeeindruckt von allem Ungemacht unseren Freien Willen auszuleben und uns untereinander zu vernetzen.

    • Professor Hüther kommt der Sache sehr nahe. Es bleibt einem nichts übrig, als bei sich selbst anzufangen. Das ist der einzige Mensch, den man wirklich ändern kann. Seine Muster erkennen, durch seine Ängste gehen, den alten Schmerz noch einmal fühlen und dann für immer loslassen. Das tun immer mehr Menschen und das sind die, auf denen wirklich die Hoffnung liegt. Wie der Weg heißt, den man da beschreitet, ist im Grund völlig egal, solange er echt ist. Geht man flussaufwärts, kommt man zur Quelle. Das ist mal sicher.
      Dann wird auch klar, dass es keinen Ausweg nach rechts oder links gibt, sondern in der Mitte nach oben. Alle Kirchen und Tempel sind so gebaut. In der Mitte der Vierung, im Ursprung, am Omphalos, erfolgt die Erhebung. Darum wollen sie dich immer von dort weg haben, in eine der Ecken drängen, egal welche. Wer in seine Mitte kommt, über den verlieren sie die Macht. Das ist das Einzige, wovor sie wirklich Angst haben.

    • Hallo Nevyn,
      wie politisch verstrahlt und eingenordet Menschen sind, durfte ich letzte Woche "erleben", da ich mich weigerte, meinen Namen, Anschrift und Telefonnummer auf einer allen Anwesenden zugänglichen Teilnehmerliste einzutragen. Das Erheben der Daten entsprach in keiner Weise der entsprechenden so genannten "Corona-EindämmungsVO". Normalerweise gehört dazu, dass das entsprechende Gesetz zur Einsichtnahme mit ausliegt, damit man weiß, worauf man sich einlässt, wenn man die Daten preisgibt.
      Eine Opt-Out-Möglichkeit wurde ebenso nicht vorgehalten.

      Und auf einem Sommerfest mit dem Corona-Meldekokoloris konfrontiert zu werden (geschlossene Gästeliste), wo ist die Gesellschaft bloß hingekommen?
      Selbstverständlich wurde mir das verübelt, dass ich an dem Sommerfest nicht teilgenommen habe und diese EindämmungsVO als eine Corona-Stuss-Verordnung (VO) bezeichnet habe. Stussiger gehts nimmer. In Brandenburg unter einer Grünen Gesundheitsministerin. Da sieht man, dass die Grünen vor die fletschenden Kampfhunde gekommen sind.

      Ich bin dafür, dass in die gegenwärtig vorbereitet werdende Klage gegen Drosten die Mitläufer/innen in dem Corona-Stuss ("Stusshausen") eine ihnen gebührende öffetliche Wirkung erfahren müssen, in dem Sinne, als dass sie ebenfalls fürs Mitläufertum und fürs Hacken-Zusammenknallen und für den von ihnen geleisteten eilfertigen vorauseilenden Gehorsam zur rechtlichen Rechenschaft gezogen werden müssen.

      Dieses stasihafte Hinterhersteigen (aka Stalking durch die Kontorlleties) gegenüber der Bevölkerung. Die stasihafte Erfassung von Bewegungsprofilen und Erfassung der Teilnehmerdaten eines jeden bei Veranstaltungen und in gastlichen Stätten basiert auf den Ideen von Profs, die dem Seehofer'schen Innenministerium diese Steilvorlage des Corona-Panik-Papiers geliefert haben, was durch den einen Beamten des IMI dankenswerterweise! geleakt wurde.

      Link zu dem Stasi-ähnlichen Papier der Profs, wo die direkt Panikmache als Mittel der Wahl zum Handeln vorgeschlagen haben und auch das Tracking von eigenen Bewegungen mittels Teleofn stammt von diesen unehrenwerten Herrschaften, die ebenso Würdigung ihrerselbst in Klagen vor Gericht erfahren müssen und mitfolgend ihren Beamtenstatus verlieren müssen. Das sei diesen Halunken und Tunichtguten gegönnt. Wer seinen Beamtenstatus missbraucht, muss dies ordentlich zu spüren bekommen. Lang andauernd.

      Hier der Link.: https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2020/07/E-Mail-Korrespondenz-und-Strategie-Papier.pdf

    • Mich treibt die Frge um, wie wie die Massen der Verängstigten erreichen?

      Mit Wut, Verachtung, Ablehnung, Vorwürfen oder quasi Machtübernahme werden wir deren ngst nur steigern.

      Was bringt es, wenn Herr Dr. Schiffmann durch eine Wahl als Weltinnengesundheitsgutmenschenmedizinkommisar hervorgegen würde?

      Die Massen derer, die in Furcht versetzt wurden, wird sich dadurch bedroht fühlen.

      Wie bauen wir die Brücke?

    • Die echte Revolution findet in deinem Bewusstsein statt. Du bemerkst sie an einer Verschiebung Deiner Gefühlslage und der Änderung deiner inneren Einstellung. Da wabert plötzlich so viel Leben und Gefühl in dir, dass du begreifst, dass du vorher eigentlich tot warst. Es ist wie Verliebtsein, nur in dein ganzes Leben.

  17. Hallo Herr Jebsen,
    ihre 58. Folge MMM lässt mich einigermaßen ratlos zurück.
    Sie sind Journalist, also ein Mensch, der versucht zu analysieren, zu berichten, aufzuklären, zu kommentieren. SIE sind auf Massenmedien im Innersten ihres Schaffens angewiesen! KEIN Massenmedium, KEIN Journalismus! Demokratien/Staaten werden von Massenmedien beeinflusst, Magnaten beeinflussen Massenmedien. Ist jetzt nicht wirklich neu. Diese jetzt zu sabotieren, in dem man ihnen den Rücken zuwendet und nur noch "real" lebt, halte ich dann doch für etwas zu einfältig. Auch unsere "total versaute" Demokratie "einfach hinwegzufegen" gibt doch nur denjenigen wieder die Macht in die Hände, die dann bei der nächsten, "besseren" Demokratie nur schnell genug am Drücker sitzen. Wegwerfen & neu kaufen ist also auch keine Option 🙂 Also schön hiergeblieben, auf dem Kampfplatz der Demagogen, Betrüger und Fallensteller :-); und natürlich in den Massenmedien. Aber vielleicht gönnen Sie sich einfach etwas mehr Ruhe! Denn wir brauchen hier Ihre Arbeit (und die Arbeit ihrer Kollegen) noch eine Weile bis wir echt vorankommen. Gerade JETZT geschieht bereits etwas Neues, dessen Ausgang offen ist. Es bleibt also etwas unangenehm, aber auch spannend. Nur Mut!

    • Nö. Journalisten brauchen keine Massenmedien. Aber manche öhhhm Nigger? wollen einen Zirkus. Und die brauchen dann Massenmedien, vor allem weil das zahlende Publikum im Zirkus zu klein ist, und daher den Lebensstil eines Kriegstreibers im Nadelstreifenanzug in der Position eines Chefredakteurs sagen wir beim Heute-Journal nicht bezahlen kann.

      Ein Journalist dagegen geht auf die Suche nach der Wahrheit. Aber er tut das an einem anderen Ort, als ein Detektiv (der beschränkt sich auf Verbrechen) oder ein Philosoph (der geht im inneren auf die Suche) z.B.
      Und wie die beiden braucht ein Journalist deswegen nicht mehr als eine Community, in der er wirksam werden kann. Massenmedien sind nicht zwangsläufig nötig. Vielleicht sind sie nötig, wenn wir sie abschaffen wollen, unter den gegebenen Vorraussetzungen. Aber für den Journalisten an und für sich sind sie nicht nötig. Wahrscheinlich noch nicht mal hilfreich. Denn sie bedingen immer ein Top-Down-The-Winner-Takes-It-All-Prinzip.
      Das geht gar nicht anders. Ein Massenmedium generiert potentielle Reichweite. Und Erfolg in den Massenmedien wird daran gemessen, wieviel tatsächliche Reichweite, manche nennen es Marktanteil, man damit tatsächlich generiert. Und wer immer hier einen erbaulichen Anteil gewinnt, schaltet automatisch die Konsumenten in ihren Handlungsweisen gleich, beginnend mit der Handlung des Konsums dieses einen Medienprodukts. Das ist Medienerfolg.

      Nationalstaaten – so wie wir sie heue verstehen – brauchen übrigens Massenmedien. Weil sie die Gleichschaltung bestimmter sozialer Mythen brauchen, wie das nur die Massenmedien bewerkstelligen können. Zum Beispiel den Mythos, dass die USA uns vom Faschismus befreit hätten. Oder 1989 die DDR-Bürger vom Kommunismus. Oder das diese beiden im Prinzip das selbe sind. Aber ich schweife ab.

      Was ich eigentlich sagen wollte: Vielleicht sieht man sich mal auf ner Mahnwache. 😀

    • Dein "Plädoyer für die MM" ist schon lustig. Warum schaut ein denkender Mensch heutzutage gelegentlich dort hinein? Er / sie will erfahren, welche neuen Lügen gerade en vogue sind (täglich neue), was gerade wieder wie verdreht wird und was alles an unwichtigem Zeug losgelassen wird, um den Anschein zu erwecken, dass "das neue Normal" längst schon "ein Normal" sei. Dafür reichen 5 – 10 Minuten und man weiß, wohin die Manipulation gerade unterwegs ist.
      "Wegwerfen und neu kaufen" klingt hier gar nicht schlecht, denn das System – Politik, Medien – sind längst jenseits jeder vorstellbaren Reformierbarkeit angekommen. Das ist wie bei einem Baum, der innen bis zu den Wurzeln verfault ist, dessen Blätter gleich nach Erscheinen braun werden und abfallen, der keine Früchte hervorbringt, die nicht sofort faulen. So einen Baum, hätte man den im Garten, sägt man ab, gräbt die Wurzeln aus und pflanzt einen neuen.
      Aber man kann man auch "Naturgarten" spielen und warten, bis der Baum von allein fällt und von Insekten, Pilzen und Bakterien in Kompost umgewandelt wird, auf dem dann etwas Neues wächst. Vielleicht reicht ja auch bereits ein kleiner Schubs und der Baum fällt. Vorsicht! Aus der Fallrichtung wegbleiben.

  18. Ehrlich gesagt, ich bin komplett verwirrt – seit einem halben Jahr zerbreche ich mir den Kopf, recherchiere wann immer ich Zeit dafür finde, um ein halbwegs realistisches Bild zu bekommen, damit ich mich nicht vor den falschen Karren spannen lasse.

    Niemand wird behaupten, dass Yanis Varoufakis schlechte Absichten hat. Aber er steht hinter der Corona-Kampagne und wird wütend, wenn Corona ‚herunter gespielt wird‘. Banksy (so es tatsächlich von ihm kommt) meinte, falls wir Corona nicht ernst nehmen, haben wir ‚es noch immer nicht verstanden‘.

    Corona legt den Finger auf alle Wunden weltweit und macht sie sichtbarer.
    – Umweltzerstörung
    – Armut
    – Medizinische Versorgung oder ‚Unterversorgung‘ durch Einsparungen und/oder Privatisierungen
    – Massentierhaltung / Arbeitsbedingungen
    – Flüchtlinge / Migration
    – Alkoholismus
    – Kindesmisshandlung
    – Lebensbedingungen unserer ‚Alten‘ vor allem in den Heimen
    – Bildung
    – Korruption !!
    – Gesellschaftliche Konsequenzen des Neoliberalismus in allen Bereichen
    – Die Liste kann endlos fortgesetzt werden

    So und wenn ich mir die Seite des WEF anschaue und sie studiere, dann kann ich auch viel Positives genau zu o.a. Themen finden, wenn ich es nur sehen will. Viele wissenschaftliche Institutionen haben hier Input geleistet und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass alle involvierten Personen monströse Absichten haben, um die Menschheit in die finale Knechtschaft zu treiben.

    Nach Wirecard haben wir heute brandaktuell die Enthüllungen zu den FinCEN Files, die das Geschäft multinationaler Banken mit schmutzigem Geld aufzeigen. Was ich damit sagen möchte, vielleicht läuft da gerade etwas, das wir nicht irrtümlich ‚behindern‘ sollten. Hinter solch schmutzigem Geld steckt viel Elend und es sind Journalisten (des Mainstream), die das aufdecken. Journalisten (des Mainstream) haben weltweit oft ihr Leben wegen ihrer Recherchen verloren – Beispiel Malta, Slowakei, etc. Ich glaube, das sollten wir nicht vergessen.

    Alles was ich momentan tun kann, ist mein Umfeld und mich vor der Hysterie – egal aus welcher Richtung – zu schützen, denn damit vernebeln wir nur unseren Verstand und ich möchte nicht am Ende da stehen und mir vorwerfen müssen, dass ich es nicht verstanden habe. Also bin ich mittlerweile sehr vorsichtig. Und ja, die Masken sind eindeutig kontraproduktiv – als Mutter regen sie in mir heftigsten Widerstand und wir tragen nur die sogenannten ‚Shields‘. Ich wünsche uns allen Zuversicht!

    • Das Problem ist, dass das – in sich schlüssige – (siehe Deine Liste, die endlos fortgesetzt werden kann!) System durch und durch einen zerstörerischen, Leben vernichtenden Weg eingeschlagen hat – nicht erst seit heute, nicht erst seit Corona – und dass sich das lange schon so tief in viele Hirne eingefressen hat (Propaganda 24/7), dass leider zur Zeit nur noch "falsche Karren" unterwegs sind, allenfalls alternative Medien noch ein Licht darauf zu werfen versuchen. Ob diese Lampen immer in die richtige Richtung zeigen oder zumindest teilweise auch der großen Täuschung zum Opfer fallen, ist nicht zu sagen, wie man selbst auch bei eifrigstem, eigenständigen Nachdenken immer noch in Verwirrung enden kann. Es ist die "Große Verwirrung", die allenthalben herrscht und die auch gezielt erzeugt wird. Begleitet von Nebel überall, um gerade auch Deine Liste (deren Inhalte) möglichst verborgen zu halten und von diesen abzulenken.
      Vereinfacht: Im (Film) "Einer flog über das Kuckucksnest" wird gezeigt, wie ein unangepasster Denker in einer psychiatrischen Anstalt vernichtet wird. Diese Anstalt hat uns unterdessen alle ereilt, man braucht nur mal rausgehen und schauen und man kann das erkennen. Was nun? Das ist die Frage. Am Ende des Films wirft ein anderer "Patient" einen Stuhl durch ein Fenster und tritt hinaus ins Freie. Aber wie weit er kommen wird…. kann der Film nicht beantworten.

    • #Gabriele

      Der erste Punkt auf deiner Liste sollte Speziesismus – D A S erklärt sämtliches Verhalten, egal ob reich oder arm, egal ob man zur Machtelite gehört oder nicht…
      An dem Tag, an dem der Mensch dieses erlernte Verhalten in Gänze erkennt und nicht mehr an seine Kinder weiter gibt, wird die Welt wieder das Paradies sein, für das sie einst erschaffen wurde.
      Schau dir diesen Vortrag an: https://www.youtube.com/watch?v=ZCMAIMnI8iw , von Anfang bis Ende, er erklärt sehr gut, warum es auf der Welt so zugeht , wie es seit jahrhunderten zugeht. Alles aber auch alles was schlecht in dieser Welt ist, baut genau darauf auf, das ist die Wurzel allen Übels…
      Ich wünsche gute Erkenntnisse….

  19. Echt jetzt? David Graeber ist tot?

    Tatsächlich. 02.09.2020

    Bitter. Von dem was ich von ihm als Autor kenne, hätte er die Welt ruhig noch ein paar Jahre bereichern können. Mit Büchern oder womit auch immer.

    Möge sein Andenken zum Frieden beitragen.

  20. Der Tip in sich zu gehen führt letztlich auch nicht sehr viel weiter.
    und Mitgefühl ist auch nicht das einzige, was den Zombies unter uns hier fehlt.
    Es geht wohl nicht ohne die Widersprüche immer wieder aufs Neue herauszustellen.
    Die Mühe ist es letztlich schon wert.
    Die Bilanz wird immer ernüchternd sein, bis sich grundsätzliche Paradigmenwechsel einstellen.
    Es ist im Wesentlichen Aufklärungsarbeit die dazu nötig ist.
    Nun ist die Zeit gekommen dabei dabei noch viel weniger Toleranz für offensichtlichen Quatsch und offensichtliche Verbrechen zu zeigen und Konsequenzen zu fordern.
    Am Ende is insgesamt eine ganz andere Bildung Voraussetzung dafür, Paradigmen wirken zu lassen die einen angemessenen Wandel in der Kultur einleiten.
    Wie kommen wir sonst dahin………
    Also gib bitte nicht auf Ken.
    Und färb Dir nicht noch die Haare blau….
    und ne Brille brauchst Du auch nicht.
    PS.Ein paar Worte an und zu Julian Assange hätten auch nicht geschadet.

    • Der Tipp, in sich gehen zu lernen, ist der wichtigste überhaupt. Wer nicht bei sich ist, wen die Medien mit "Erregungsmanagement" ständig dazu bringen können, dass er außer sich ist, der wir sich im Dschungel von Drama und Kampf heillos verirren.

    • Der Tipp in sich zu gehen, ist wichtig …
      … tlw um überhaupt handlungsfähig zu sein (Übererregung)
      … um sich des eigenen Verhaltens erst bewußt zu werden (übernommene statt eigene Meinung)
      entschieden werden die Dinge natürlich im außen.

  21. Sachlich, zutreffend, ermunternd – der übliche Understatement – Jebsen – Brüller garantiert! 😁

    Irritierend, zumindest ansatzweise, die Sache mit dem LTI da unbekannt. 👀

    Auflösung, Autor Victor Klemperer – Notizbuch eines Philologen, hier der Download auf deutsch:

    https://www.reclam.de/data/media/978-3-15-020520-4.pdf

  22. Heute abend um 22:25 Uhr wieder bei Servus-TV: Prof. Dr. Bhakdi in "Wann endet diese Pandemie?"

    https://www.servustv.com/videos/aa-2549wnudn2112/

    "Jeden Sonntag treffen die Kritiker der Corona-Maßnahmen auf ihre Kritiker. Beim Corona-Quartett begrüßen der Infektionsepidemiologe Prof. Sucharit Bhakdi und der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg gemeinsam mit der ehemaligen österreichischen Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky jede Woche einen neuen Fachexperten.

    Zusammen blicken sie auf das Corona-Geschehen und bewerten die getroffenen politischen Entscheidungen. Das Besondere: Das Gespräch wird nicht moderiert."

  23. Hallo,

    könnte mir mal bitte jemand erläutern warum die Massenmedien so gleichgeschaltet die Herrschaftsmeinung übernehmen, abdrucken und verteidigen?
    Das sind ja erstmal kaptilistische Konzerne die einfach Profit machen wollen. Das bedeutet für mich, dass sie Interesse haben:

    1. große Auflagen zu haben, also viele Leser anzusprechen, die ihr Produkt kaufen.
    Das erreicht man mit Artikeln, die die Käufer interessieren, und damit investigativen Journalismus zu betreiben oder Aufreiser a la Bild zu kreieren. Das würde ja der immer schlechteren Qualität und den schlechter bezahlten Jobs der Journalisten entgegensprechen. Außerdem lässt sich das ja auch am Rückgang der Auflagen der großen Medien und dem zuwachs der Alternativmedien erkennen.

    2. Über das schalten von Werbung.
    Ich sehe gerade z.B. bei Online Ausgaben vom Spiegel, dass häufig mehr als die Hälfte des Bildschirm mit Werbung zugemüllt ist. Wenn die Medien sich also haptsächlich über Werbeanzeigen finanzieren würden dann könnte man ja unterstellen, dass sie auch die Interessen der Anzeigenkäufer vermitteln sollen. Oft sind das aber eher weniger multinationale Konzerne oder Banken sonder Baumärkte, Bekleidungsgeschäfte oder so. Kaufen die mächtigen Herrscher die Anzeigen ein und geben diese dann an unnauffällige Unternehmen weiter?
    Zudem ist es ja wichtig, dass diese Medien dann trotzdem wieder eine hohe Auflage haben um die Werbung wertvoller zu machen und besonders um eben eine große Masse zu erreichen die manipuliert werden soll. Warum also nimmt die Qualität so dermasen ab, es kann doch nicht sein dass die Herrschaft so einfältig ist und die Bevölkerung für so dumm hält? Bei dem Aufwand der betrieben wird und nach so langer Forschung in der Verhaltens- Massenpsychologie?

    • Na ja, ums mal so zu schreiben, zum Schluss bezahlt das alles der Steuerzahler.

      Nur mal angenommen Shaq Sie sind ein Zeitungsbetreiber und sollen die Meinung der Herrschenden präsentieren. Mit so einem Kleinkleckerzeitung mit einer Auflage vielleicht von 100.000 Stück was in den Massenmedien untergehen würde, würden Sie nicht weiterkommen und Sie könnten die Propaganda nicht weitervermitteln.

      Um Ihre Auflage zu steigern und damit auch Gehör zu finden, gibt es einen ganz einfachen Trick. Kaufen Sie Ihre eigenen Zeitungen.
      Wirtschaftlich mach das auf den ersten Blick keinen Sinn, wenn Sie morgens 300 Zeitungen an einen Kiosk liefern und danach 300 ihrer eigenen Mitarbeiter die eigene Zeitung wieder aufkaufen – sicherlich – aber nur auf den ersten Blick.
      Denn bei einer Auflage von 1 oder 2 Mio. der selbst erkauften Zeitungen, erscheinen Sie in der Top 100 Liste unter den ersten 10 – erscheinen also als wichtig, meistgelesenes Blatt, sprich; also als „wichtig“ wo Ihre Meinung gefragt ist.
      Damit erreichen Sie es, dass Sie für andere Bürger die Ihre Zeitung nicht kennen oder gar nicht lesen wollen, dass man doch mal bei Ihnen nachschaut, egal ob Homepage oder das Blatt kauft – es kommt wie immer nur auf den Aufmacher drauf an.
      Aufgrund der Auflagezahl von 1 oder 2 Mio. können Sie dann die Kosten für die Werbung erhöhen, worüber Sie den Selbstankauf locker mitfinanzieren können.

      Werbekosten können 100 % gegenüber der Umsatzsteuer gegengerechnet werden, sprich;
      Wenn Sie von Ihren Umsatz sowieso Umsatzsteuern bezahlen müssen, dann macht es Sinn die Gelder die ans Finanzamt abgeführt werden müssten, in die Werbung zu stecken und die Rechnung dem Finanzamt zu schicken, worüber dann fehlende Steuereinnahmen zu beklagen sind, die dann über die MwSt und Lohnsteuer (Erhöhung) wieder eingetrieben wird.

      Was dann letztlich in Ihrer Zeitung steht ist scheißegal, weil da noch nicht mal etwas drinstehen muss!!!
      Klar, um Personalkosten einsparen zu können und Ihrer Zeitung ein gewisses „Informationsflair“ zu geben, stellen Sie ein paar Deppen ein die 1 zu 1 die Meldungen von AP, Reuters usw. übernehmen und noch ein paar Hansel die sich über einen anderen Schwachsinn auslassen, wie Verschwörungstheoretiker, eine Prise Rechte Gewalt und eine weitere Prise Linke Gewalt leicht garniert mit Antisemitismus usw.
      Um den „Leser“ der eigentlich gar nicht Ihre Zeitung kaufen will „gierig“ zu machen, dann doch Ihre Zeitung zu kaufen soll, ist Sensationslust das Mittel der Wahl alias:
      „Horrorunfall auf der A 96“ (hier siehste die Menschen noch schreien und bluten) oder „Verfeindete arabische Familienclans liefern sich auf der Straße eine blutige Auseinandersetzung!“
      Wichtig ist nur, dass es blutig ist und man den Lesern das Gefühl vermittelt, dass man alles sehen wird und sich vor allem gruseln kann.
      Das es zum Schluss nur ein paar Bilder von Blut auf dem Gehweg zu sehen geben wird und das einem der Unfall wie die Auseinandersetzung vollkommen scheißegal sind, weil zwischen Überschrift und der Geilheit nach gelesenen Artikel immer irgendwie der Orgasmus fehlt, dürfte klar sein, ist aber der nächste Aufmacher für: „Und morgen lesen Sie einen Sonderbeitrag“ zu den besagten Themen um informiert zu sein, über ein Thema was einem immer noch am Arsch vorbeigeht.
      Es geht also nicht darum, dass eine Zeitung Informationen verkauft und schon gar nicht investigativ, weil viel zu teuer, es geht darum Werbung zu verkaufen.
      Ist irgendwie wie in der Musik.
      Wenn der Blablabla Song aufgrund der gefakten Verkaufszahlen für „Supiegut“ befunden wurde, spielen alle Radiostationen den Blablabla Song, nicht um die Leute mit guter Musik zu unterhalten – nein – sondern um Werbung verkaufen zu können.

      LG Thomas

    • "Hallo,

      könnte mir mal bitte jemand erläutern warum die Massenmedien so gleichgeschaltet die Herrschaftsmeinung übernehmen, abdrucken und verteidigen?
      Das sind ja erstmal kaptilistische Konzerne die einfach Profit machen wollen. Das bedeutet für mich, dass sie Interesse haben:"

      Ja die Besitzerinnen der großen Medienhäuser von Bertelsmann und Springer, Liz Mohn und Friede Springer, sind schon an großen Auflagen und Reichweite ihrer Blätter interessiert.
      Aber Profit zu generieren ist nur ein Interesse.
      Ein viel größeres Interesse dieser beiden milliarden schweren Damen ist dasselbe wie das aller Reichen und Superreichen (Wohlhabenden), nämlich ihre Profite auch behalten zu dürfen und zwar möglichst ohne Verlust.

      Und da kommt die Politik ins Spiel.
      Nur wenn die Politik, die Bedingungen schafft, ist es möglich, unvorstellbare Vermögen anzuhäufen.
      Und genau das tut die Politik auch schon sehr erfolgreich für die Reichen und folgenreich für die restliche Bevölkerung seit Jahrzehnten.

      Warum sonst sollte die Kluft zwischen Arm und Reich ständig weiter zunehmen?
      Und das ganz egal wer regiert und welche Krise grad mal wieder durchs globale Dorf getrieben wird.

      Das "Spiel" funktioniert nur bzw. umso besser, je dümmer und unmündiger die Bürger sind oder sich dafür verkaufen lassen.

      Und hier spielt das betreute Denken der Bevölkerung, dass durch die Massenmedien implementiert wurde, die zentrale Rolle.
      Wobei wir wieder am Anfang bzw. deiner ursprünglichen Frage wären, "warum die Massenmedien so gleichgeschaltet die Herrschaftsmeinung übernehmen, abdrucken und verteidigen?"

    • Thomas Borchert, das haben Sie sehr gut und treffend beschrieben! Man könnte jetzt noch einen Schritt weiter gehen und über die "vierte Gewalt" im Staate, die Medien schreiben. Diese müssen unabhängig, frei, autonom sein blablabla… In D ist es aber längst schon so (und nicht erst seit Corona) dass die Medien (gewisse, hörige…) von der Politik querfinanziert werden. Das ging los mit dem Mindestlohn und weitete sich (unauffällig) aus z.B. Steuererleichterungen usw…
      Was auch "Auflage" bringt sind Einrichtungen wie der "Lesezirkel". Die machen einen Großteil der Auflagen aus (neben den von den Inhabern selbst gekauften Auflagen) und das auch noch "kostenlos" will sagen, zahl auch der Steuerzahler. Arztpraxen, Gemeindehäuser, Rathäuser, Flughäfen, die Bahn usw… "kaufen" alle den Lesezirkel und… na was?… setzen ihn von der Steuer ab!
      Jetzt bei Corona gibt der Staat selbst ganzseitige Anzeigen zu Corona auf und zahlt den Zeitungen eine beträchtliche Summe! Dazu kommen noch Hilfsgelder, die Löhne der Austräger usw…
      Im Endeffekt eine komplett vom Raubstaat abhängige und finanzierte (mit geraubten Steuergeldern) Staatskapelle die
      brav das schreibt was auf der Agenda steht. Gegen das Volk, für die Besitzenden. Gegen die Freiheit, für die Lüge, Unterdrückung und den Weg in einen noch totalitäreren Staat.
      Mahlzeit!

    • Und noch was: Nicht zu vergessen die beträchtlichen Summen der Bill und Melinda Gates Stiftung für hörige Medienhuren.
      Und dann natürlich der GEZ-Zwangsfunk, der ist nochmal eine ganz andere Sache aber bei Leibe nicht weniger korrupt und verrottet. Im Endeffekt ist die ganze Politik und deren Medien organisierte Kriminalität und Hochverrat, Volksverhetzung in Reinform. Es möge der Tag kommen, an dem alle die sich daran beteiligt und schuldig gemacht haben dafür bezahlen. Bis hin zu ihren privaten Geldern (die sich sich ja letztendlich auch nur zusammengeraubt haben)!

    • Einfach. Nach deutscher Tradition genügen ein Andeutung, ein Fingerzeig "von Oben" und der vorauseilende Gehorsam erledigt den Rest. Da kann man sich sparen, etwa genaue Anweisungen zu geben oder Ziele zu benennen. Alles bleibt im Vagen, damit alle später sagen können: "Das haben wir aber nicht gewusst", denn sie wissen es tatsächlich nicht. Aber sie haben dafür "ein Händchen" das Gewünschte abzuliefern.

    • Hallo Zerberus.
      Erstmal vielen Dank für das Lob, nur kenne ich dieses Schweinespiel schon aus der Musikbranche und sicherlich lassen sich in allen Bereichen immer noch „eins oben draufsetzen“.
      Ich denke, dass die Thematik „Reizüberflutung“ bei KenFM nichts mehr Neues ist und es praktisch nur eine Lösung gib, sich nicht durch die Staatsmedien berieseln zu lassen und auch keine Zeitungen zu lesen von denen man weiß, dass diese Zeitungen gleichgeschaltete Informationen präsentieren.
      Aber hiermit beginnt das nächste Schweinespiel. Denn, dass die Halunken von Politiker mit den Menschen dieses Staates nichts Gutes vorhaben, weiß man bzw. man kennt es aus der Vergangenheit nicht anderes. Somit ist es erste Bürgerpflicht die Staatsmedien zu konsumieren, um zu erahnen was die Politik als nächstes vorhat. Gleichzeitig wird man von den Medien wieder eingelullt bzw. psychologisch so bearbeitet, dass man nur so denken soll bzw. der, die, das Thema jetzt das Wichtigste ist, womit man sich angeblich beschäftigen soll.

      Eigentlich lesen oder schauen wir nur Nachrichten, weil Wir uns nichts mehr zu erzählen haben bzw. nicht mehr unterhalten können.

      Mit irgendein Topthema was gerade in den Medien läuft, kommt man immer ins Gespräch bzw. wird auf der Arbeit oder wo auch immer diskutiert. Kommt man mit einem anderen Thema an, hört schon die eine Hälfte nicht mehr zu und wenn es spezieller ist, dann hört auch die andere Hälfte nicht mehr zu.
      Richtig schlimm wird’s dann, wenn man gegenüber dem was einem die Medien präsentieren, eine ganz andere Meinung hat, dann geht’s ab ins „Böse, böse Kästchen“, (Verschwörungstheoretiker usw.) wo keiner landen will bzw. wenn jemand anderes sagt, dass macht schon Sinn was der andere da sagt, nur in den Medien wird gesagt dass er ein Verschwörungstheoretiker ist – genau ab diesem Zeitpunkt will man mit der Person nichts mehr zu tun haben, weil man ja selbst kein Verschwörungstheoretiker sein bzw. im „Böse, böse Kästchen landen will.
      Hat man das eigentlich schon gewusst, dass Verschwörungstheoretiker ein ehrenvoller Beruf ist? Jepp und nennt sich Polizist, der gegenüber dem Verschwörungspraktiker (Straftäter) anhand von Spuren, Mechanismus, Muster usw. eine Theorie erarbeiten muss, um die Straftat aufzuklären.
      Ach und zum Thema Gewaltenteilung kann ich nur schreiben, dass alles von der Legestative bestimmt wird und da sollte es nicht verwundern, dass die 4. Gewalt gerade über die Öffentlich Rechtlichen von der Legestativen bestimmt wird.
      Was aber dazu interessant ist, ist folgendes.
      Bei mir dudelt eigentlich den ganzen Tag der Nachrichtensender B5 Aktuell und wenn es mal wieder später werden sollte (Nachtmensch), höre ich mir auch noch das ARD Nachtprogramm an. So mit der Zeit erlernt man die Meldung innerhalb der Meldung herauszuhören.
      2019 wurde die Erfolgsmeldung verbreitet, dass die Renten von 2008 bis 2018 um 20% gestiegen sind. Ich saß zwar vorm Radiogerät und dachte immer wieder: „ja und, ja und“ ja nichts kam da mehr – sollte ja eine Erfolgsmeldung sein und bleiben.
      Kontraproduktiv wäre es daher gewesen, wenn man auch noch darüber berichtet hätte, dass mit den gesteigerten Renten, der Rentner mehr Steuern bezahlen muss, wo untern den „glücklichsten Umständen“ der Rentner weniger Rente wegen der Rentenerhöhung erhält und das man auch noch vergessen hatte zu erwähnen, dass die Inflationsrate von 2008 bis 2018 um ca. 30% gestiegen sind. Sprich wo ein Rentner 2008 bestimmte Warenwerte für 100,- € bekam, muss er heute min. 120,- € dafür auf den Tisch blättern, sofern er die dazu benötigten 20,- € wegen dem erhöhten Steuersatz überhaupt besitzt. Aber dazu gibt es ja die PET Flaschen, wo man den Menschen die PET Flaschen unter dem Motto: „Wir saufen für Omis Rentenerhöhung“ wegschmeißen, dankbar dafür sein muss und es ratsam wäre, alle Verpackungsmaterialien auf „Einweg“ mit Pfand zu belegen, da man dann die Stadtreinigung einäschern könnte, da dann die Rentner für Sauberkeit sorgen würden – bis eines Tages die Steuerverhandung bei dem Rentner an der Haustür klingelt.
      Vielleicht mal abschließend so geschrieben.
      Meine ganz große Hoffnung liegt eigentlich nur in einem Faktor.
      Die Öffentlich Rechtlichen präsentieren uns immer eine Friede, Freude, Eierkuchenwelt und wenn man mal mit keinen Problemen so durch die Gegend läuft, sich die schönen Häuser, die schicken Autos, sauberen Straßen anschaut, wo die Einkaufsläden in Hülle und Fülle mit Waren gefüllt sind und egal wo man was einkaufen geht die Verkäufer/In meist superfreundlich sind, dann scheint das Bild zu stimmen.
      Wenn sich aber die Menschen zu Ihren Problemen öffnen, dann erkennt man schnell ein anderes Bild. Hier der Jugendliche der mit seinen Hauptschulabschluss durchs Gitter gefallen ist und keinen Ausbildungsplatz bekommt und irgendwann in der Kriminalität landen wird, der Polizeibeamte der am Wochenende Pizzen ausfährt, die Reinigungskraft die nebst 3 Kinder gelernte Apothekerin ist, aber wegen der Kinder nicht in Ihren Beruf arbeiten kann, die Altenpflegerin die Zustand nach 20 Jahren Altenpflege am Empfang eines Krankenhauses arbeitet, wo das Kreuz kaputt und die Nerven noch nach Jahren immer noch blank liegen, weil im Sinne „satt und sauber“ immer alles schnell gehen muss und der Rentner, der, wenn er keinen 400,- € Job hat, hofft, dass er morgen genügend PET Flaschen finden wird um überleben zu können.
      Man muss ja nicht viel über bestimmte Themen verstehen, worüber in den Öffentlich Rechtlichen berichtet wird, aber ich glaube, dass die Menschen spüren, dass das Bild nicht (mehr) stimmt und auch wenn ein ganz kleiner, aber ein sehr guter Anfang.
      Denn dieser ermöglicht nebst der Blablabla Themen die uns täglich serviert werden, ein Gespräch im Bereich der Realität, also was wirklich hinter der schönen Fassade abgeht, was irgendwann zur Folge hat bzw. hatte, dass man die Medien hinterfragt und irgendwann feststellt, dass was der ein oder andere Verschwörungstheoretiker von sich gibt, gar keine Theorie, sondern eine Praxis ist, die direkt vor unserer Nase abläuft.
      Wer ein Blick in die Zukunft wagen möchte, sollte sich das FED gesteuerte Versuchskaninchen USA anschauen und was da gerade abgeht.
      Kopfschüttelnde Verhältnisse mit denen keiner was zu tun haben will, es aber nur eine Frage der Zeit sein wird, bis auch wir diese Verhältnisse in Deutschland haben werden oder sind diese im Ansatz schon da?
      Es ist gerade mal 4 Jahre her wo ich unter usdebtclock.org nachschaute, wieviel die USA wirklich an Schulden haben. Damals hatten die USA gerade einmal lächerliche 80 Billionen US Dollar Schulden und heute sind die Amys schon bei 102 Billionen.
      (1 Zeile 1 Kästchen Haushaltsschulden, 5 Zeile 3 Kästchen Gesamtschulden der USA)
      Es ist von daher nur eine Frage der Zeit, wann die USA ausflippen und wieder mal einen Krieg veranstalten werden, aber bis dahin kann man sich die Welt über die Medien schönreden lassen.
      LG Thomas

  24. Ich mache mir große Sorgen um die Entwicklung der Hygiene-Diktatur hier in Europa und den USA und bin der Meinung von Constitutional Sheriff Richard Mack, daß man mit 800 Constitutional Sheriffs (immerhin ein Anteil von 1/3 der US Sheriffs) die USA wieder auf einen freiheitlichen und verfassungstreuen Kurs in der innländischen Politik aber auch Außenpolitik und gegen Zwangsimpfungen und die Corona-Zwangsmaßnahmen der Maskenpflicht bewegen kann. Bitte schaut euch entweder das ganze Video oder nur den Teil über den Spendenaufruf für die Ausbildung der 800 Constitutional Sheriffs an. Habe vor kurzem 20 USD der CSPOA gespendet obwohl ich mir neue Klamotten kaufen wollte davon.

    Sarah Westall – Are You Prepared for Forced Vaccinations? w/ Sheriff Mack
    https://www.youtube.com/watch?v=jV2qFsdzrrs (Spendenaufruf ab Minute 30)

    neues Interview:
    Sarah Westall – Most Dangerous Time in Our Country's History w/ Sheriff Mack
    https://www.youtube.com/watch?v=-gZJRg0hKjs

    Danke!

  25. The next level!

    Herr Jebsen springt nicht mehr über jedes Stöckchen, das uns hingehalten wird, während einige Macher alternativer Medien das noch tun.
    Die tiefen Einsichten und Betrachtungen ab der 50. Minute gehen ans Eingemachte, an uns selbst. Als ich erstmals über die Unruhen in Weissrussland hörte, läuteten bei mir alle Alarmglocken bzw. dachte ich, wovon sollen wir abgelenkt werden? Während in Deutschland und anderen Ländern friedliche Demonstranten diffamiert werden und von der Polizei hart bedrängt, täuschen die Medien Mitleid vor für die Demonstranten in Weissrussland oder in HongKong.
    Das Spiel ist seit Jahrzehnte alt (siehe auch kalter Krieg). Dank der neuen Medien, des Internets, hätten wir die Chance uns selber zu ermächtigen und sei es nur im kleinen Rahmen.

    Seit 10 Jahren bin ich TV-frei, werbefrei und habe viel mehr Zeit, bin besser informiert als meine Mitmenschen und seit sieben Jahren habe ich wunderbare Freizeitbeschäftigungen in der "analogen" Welt. Ich habe mehr Menschen als je zuvor kennen lernen dürfen. Jetzt allerdings schlägt das Oligarchen-Imperium mit Corona noch härter zu!

    Die Kirche kontrollierte die Menschen mit der Erbsünde und der Angst vor dem Jenseits. Die technokratische, moderne Welt kontrolliert die Menschen mit vermeintlichen Feinden (Terroristen oder andere Länder) oder mit der Beschwörung des Weltunterganges durch Klimawandel oder gefährlichen Viren (spottend aller historischen Fakten).

    Ein grosses Dankeschön an Ken Jebsen.

  26. HHmmm…….
    Als Corona ausbrach und in Deutschland von der Politik eine riesen Panik angeschoben wurde, dachte und sagte ich eigentlich schon das, was Herr Jebsen in der Ausgabe MMM 56 sagte, also noch bevor ich die Sendung überhaupt sah.
    Politiker die sich um die Volksgesundheit nicht nur Gedanken machen, sondern Verordnungen erlassen, alias: „Jedes Menschenleben ist wichtig“ machen sich doch deswegen schon unglaubwürdig, wenn man weiß, dass jeder Rentner nur dann ein guter Rentner ist, wenn dieser Rentner frühestmöglich wegstirbt, um damit die Rentenkasse zu entlassen.
    Was mir in den Filmbeiträgen von MMM 56, 57 und 58 fehlt, ist das mit Corona wieder einmal eine Banken- und Eurorettung stattgefunden hat.
    Noch im letzten Jahr konnte ich im Staatsradio hören, dass es der Deutschen Bank sehr sehr schlecht gehe und die Gefahr bestehe, dass die Deutsch Bank von einer anderen Bank „geschluckt“ werden könne (vielleicht von einer chinesischen?).
    Glücklicherweise kam dann aber Corona und da ja jedes Menschenleben zählt und wir auch keinen Menschen versterben lassen dürfen, legte man die Wirtschaft lahm, worüber Firmen & Betriebe die zuvor ordentlich gehaushaltet hatten, gezwungen wurden Kredite aufzunehmen und siehe da, erst letztens berichtete das Staatsradio darüber, dass es der Deutschen Bank wieder gut geht.
    Wenn man dazu auch noch bedenkt, dass die EZB Monat für Monat Milliarden als Spielgeld für die Börsenzocker auf den Geldmarkt schmiss (Förderung der Inflation) das kein Mensch gehörte bzw. keinen Rückzahler besaß, dann konnte man durch Corona dieses „Herrenlose“ Geld einen Besitzer (Kreditnehmer) zuweisen und gleichzeitig damit die Deflation wieder steigern, was man gerade am Euro Dollar Wert erkennen kann.
    Für 1 € bekommt man knapp 1,20 US Dollar (!) und es würde sich lohnen in dem 3. Weltstaat USA der komplett überschuldet ist, Urlaub zu machen, sofern die Lufthansa fliegen würde.
    Für mich ist damit die Corona-Krise nichts anderes, als eine Banken- und Eurorettung, damit die Börsenparty wie bisher weitergehen kann und das was die Menschen wegen Coronawahnsinn auf die Straßen treibt, ist schlicht und einfach die Geldnot.

    Einerseits gebe ich Herrn Jebsen Recht, dass Demonstrationen ein wirklich gutes Mittel der Wahl ist, um den Druck auf die Politik zu erhöhen. Nur was mir andererseits immer fehlt, ist, wo kann man den Druck soweit erhöhen, dass es der Politik wehtut?
    Ich denke, genau dort wo die Politik bei Uns den Hebel ansetzt – beim Geld.

    Gerne erinnere ich mich dazu an die (fast) friedlichste Revolution die es je in Deutschland gegeben hat zurück. Gemeint ist der Versuch die Brent Spar von Shell in der Nordsee zu versenken.
    Ohne das es einen Anführer oder Demonstrationen gab, sagte sich (fast) jeder: „Dann gehe ich halt nicht mehr bei Shell tanken!“ und siehe da, der Konzern lenkte nicht nur, sondern knickte ein! Irgend so etwas in dieser Art bräuchten wir wieder.
    Auch wenn Jens Wernicke das Zitat: „Wir sind das Volk“ eher in einem Zusammengefühl ansieht, so könnte man dieses Zitat – leicht umformuliert – „Wir sind die Wirtschaftsmacht“ ansehen. Zumindest sagen beide Zitate aus, dass es ohne die Kauf- bzw. Wirtschaftskraft des Volkes keine diktierende Politik möglich ist.
    Gut an der Sendung fand ich, dass Herr Jebsen dazu aufforderte, dass jeder erst mal selbst sein Umfeld und sich selbst wahrnehmen und sich fragen solle, wer bin ich, was will ich wirklich auf dieser Welt machen?
    *lach* nur gebe ich zu bedenken:
    Wenn Ken FM ein nettes 2 Frage – Umfragespiel machen würde, wo die erste Frage lauten würde:
    Frage Nr. 1:
    „Sind Sie bzw. bist Du der Meinung, dass sich in der Gesellschaft etwas ändern müsse?“

    Laß die Menschen mal schreiben was sie wollen….

    Frage Nr. 2:
    „Was sind Sie bzw. Du bereit bei Dir zu ändern, damit sich in der Gesellschaft was ändern kann?“

    Das Ergebnis könnte meine Meinung nach so aussehen:
    80 % würden sagen: „Wieso soll ich was bei mir ändern? Bei mir ist doch alles in Ordnung, aber der, die, da….. die sollten mal was ändern.
    10 % würden sich peinlichst erwischt fühlen und kleinlaut sagen: „Ja stimmt, ich müsste etwas ändern“
    5 % würden sagen: „Ja ich habe etwas geändert“
    Interessant dürften die letzten 5 % sein, die zu der Frage sagen bzw. schreiben würden:
    „Dazu habe ich keine Meinung“
    Diese 5 % werden deswegen dazu keine Meinung haben, weil sie ein Interesse daran haben, dass sich nichts ändert und das sind die Profiteure.

    Es stellen sich zum Schluss 2 Fragen.
    Die erste ist, wie bringt man ein Volk dazu die Geldströme so zu leiten, dass eben nicht die obersten 5 % einen Profit daraus schlagen können? Und, wie kann man jeden einzelnen dazu motivieren das zu tun, dass was Er/Sie auch wirklich will, ohne dabei in eine finanzielle Schieflage zu geraten?

    LG Thomas

    • Das vordringlichste Problem, gangbare Lösungen, Wege wie Konzepte und Ideen liegen zuhauf an.
      Nur mit WEM soll das stattfinden? Besser heute stattfinden, dazu müssen wir uns nur unter den Corona – Groupies umsehen, den bewußtlos Bewußtlosen usw.

      Tiefenindoktrination und Langzeit – Konditionierung haben eine mentale, eine flächige Geistesruine bei über 90 % hinterlassen. Menschen die nicht "wach" werden können, weil sie es nicht wollen, vollkommen verkapselt in der Scheinrealität eingeschlossen. Und Spaß dabei.

      Doch zur Frage wie man den Einzelnen motivieren kann, reicht ein Blick in die Historie. Diesen Menschen denen die Fähigkeit abgeht auch ohne Not über Sachstände nachzudenken, wirst Du nur über eine merkliche Verschlechterung ihres Sozialstatus erreichen können. Was hat die Arbeiter früher auf die Barrikaden getrieben, wie sind Parteien und Gewerkschaften, wie Soziale Interessengruppen entstanden? Durch die blanke Not, durch Wut und Hass auf Ungerechtigkeiten des Ausbeutungs – u. Übervorteilungssystems mit seiner unrechtmäßig satt gefressenen Pseudoelite. U. a. natürlich.

      Insofern Deine Bemühungen um Verbesserung der Situation in Ehren, leider wird nur eine Verschlechterung langfristig Erfolg zeitigen. Leider, ja, das wohl die menschliche Natur. Es geht erst etwas wenn es rumst. 😉

    • Hallo Frank Rudolf.
      Erst einmal vielen Dank für Deine Antwort, die mich nachdenklich stimmte.
      Grundlegend möchte ich Dir im Ansatz Recht geben, dass irgendwie immer aus einer Not heraus, die Menschen aktiv wurden bzw. aufwachten.
      Wenn ich mich an die 70´und 80iger Jahre zurückerinnere, dann war zwar in einem gewissen Maße die Gelder vorhanden um sich was anschaffen zu können, aber die Menschen schufen bzw. bauten sich die Sachen noch selbst die sie haben wollten und das nicht aus einer Not heraus.
      Ich kann mich erinnern, dass ich in den 70iger Jahren ein paar Lautsprecherboxen haben wollte und meine Eltern sagten, dass sie mir gerne einen Lautsprechersatz (also mit Lautsprecher und Weiche) kaufen wollen, aber ich die Boxen selbst bauen müsse.

      Ein aus der Not heraus könnte sich von daher gegenüber den Jugendlichen heute so gestalten, dass uns die Jugend vorwerfen kann: „Was sollten wir denn machen, wir hatten doch schon alles?“ sprich so eine Art von Phasenumkehr, wo z.B. Boxen bei einem Jugendlichen vorhanden sind, weil einfach nach Wunsch gekauft, aber es an Eltern oder anderen Menschen fehlte, die nicht sagten: „Bau Dir die Boxen selbst“ damit sich ein Jugendlicher entdecken kann.

      Das was mich an Deiner Antwort so nachdenklich stimmte, ist, dass Uns über die Medien immer und immer wieder erklärt wird, dass so etwas Schlimmes wie der Nationalsozialismus niemals mehr passieren darf und wir dafür aufstehen bzw. uns währen sollen, wenn so etwas auftaucht.
      Wie der Nationalsozialismus entstehen konnte, wird über die Medien nicht präsentiert.
      Eine Zutat wäre Not und zwar eine essentielle.
      Mein Vater fragte mal meinen Großvater, wie man damals so wahnsinnig sein konnte, Adolf Hitler zu wählen? Mein Großvater meinte darauf nur: „Junge eines muss Du wissen, wenn nichts mehr zu Essen auf den Tisch kommt, ist es mit der Moral vorbei.“
      Ich weiß, dass mein Großvater Berthold Brecht in der Phasenumkehr zitierte, sprich: „Erst das Fressen, dann die Moral“. Wenn aber zuvor genügend zu Essen auf den Tisch kam und dann auf einmal hungern angesagt ist, verschwindet die Moral.

      Ist die Moral erst einmal verschwunden, ist damit auch die Gesetzestreue verschwunden.
      Weil wen sollte man einen Vorwurf dafür machen, dass man trotz Arbeit hungern müsste, aber um nicht hungern zu müssen, einfach im nächsten Supermarkt das nächste Mittagessen klauen geht?
      Bitte nagele mich jetzt nicht auf das Jahr fest, aber in einem Fernsehbeitrag sah ich, dass in der Statistik der Ladendiebe die Rentner führend waren – Menschen die sehr wohl wissen, dass was sie dort machen nicht richtig ist und auch über jede Menge Moral und Verstand über Ge- oder Ungesetzlich verfügen.

      Was dann nach meiner Auffassung passiert, ist ein Mechanismus der wie eine Gesetzmäßigkeit ohne ein Gesetz zu sein funktioniert.

      1. Die Identifikation.
      Die Frage: „Warum geht es mir so schlecht?“ wird sehr schnell über andere Menschen ausgemacht. Egal wen man da nimmt. Flüchtlinge, Migranten, Behinderte oder Sozialhilfeempfänger. Sind erst einmal die Schuldigen ausgemacht, folgt Schritt 2.

      2. Die Ächtung.
      Egal wo solche Gespräche stattfinden und man hört diese fast schon überall. Irgendwie wird über die eigene finanzielle Situation geredet und Schuld sind z.B. die Flüchtlinge, denen Wir alles in den Arsch schieben und ich der Arbeiten gehe, werden immer mehr Steuern oder Gebühren abgezogen und mir geht es schlechter als den Flüchtlingen.
      Richtig interessant wird es, wenn man gerade dazu in Biergarten sitzt und Flüchtlinge mit einer vollen Tasche Bier an diesen Biergarten vorbeilaufen.
      Schon erlebt und dann geht die Diskussion volle Pulle ab, alias: „Da sollte man mal…..“ was in Punkt 3 folgt.

      3. Die Enteignung.
      Die Enteignung findet immer über die Gesetzesgabe statt.
      Warum sollte man einen Flüchtling Geld in die Hand drücken, wenn Sachleistungen viel kostengünstiger sind?
      Da sie ja schon ein Dach über den Kopf haben, dann können wir ihnen zur Einkleidung die Kleiderkammer zuweisen und wenn es ums Essen und Trinken geht, machen es auch Essenkarten, zur Schule können sie auch laufen und wenn man Möbel zum Einrichten benötigt, dann ist doch der Wertstoffhof eine wahre Fundgrube.
      Ich bin mir sicher, dass wenn die Medien darüber berichten würde, dass die Politik entschieden hat, dass Flüchtlinge jetzt nur noch Sachleistungen statt Geld erhalten würden, dass in vielen deutschen Wohnzimmern gleich gesagt werden würde: „Richtig so!“
      Was man hierüber nicht vergessen darf, ist, dass wenn man das schon mal für die Flüchtlinge durchgesetzt hat, das die Migranten, Behinderte oder Sozialhilfeempfänger noch folgen werden.

      4. Die Konzentration.
      Ob man bei der Konzentration nun von einem offenen oder geschlossenen Lager spricht, ist egal. Wir haben geschlossene und offene Aufnahmelager sowie Stadtrandsiedelungen, wohin man die Menschen verbringt bzw. will, damit man „das Elend der Gesellschaft“ nicht sehen muss, um sich gleichzeitig politisch damit auf die eigene Schulter klopfen zu können, z.B. wieviele Flüchtlinge man aufgenommen hat.
      Es dürfte jeden klar sein, dass wenn wir alle an ein Geldsystem angeschlossen sind, dass ein Leben ohne Geld, nur mit Gutscheinen nicht funktionieren kann. Somit entwickeln sich solche Siedlungen oder Lager zu kriminellen Hochburgen, wo mit allen erdenklichen illegalen Waren oder Dienstleistungen gehandelt wird, worüber der der 5. Punkt ausgelöst wird.

      5. Die Vernichtung.
      Man muss eine Vernichtung nicht gleich so ansehen, wie einst die Konzentrationslager unter dem Nationalsozialismus geführt worden sind. Es ist vollkommen ausreichend, wenn man durch die Enteignung von Rechten, Konzentration in Vorstadtsiedlungen und damit entstehende Kriminalität für längere Zeit im Gefängnis landet.
      Damit endet praktisch ein Leben.
      Der Flüchtling und Migrant wird abgeschoben und alle anderen landen Zustand nach Gefängnis in einer Widerholungsschleife um wieder im Gefängnis landen.
      Das sich irgendwann ein Zusatzmechanismus einschleicht, also das die Gefängnisse total überfüllt und auch teuer sind und irgendjemand auf den Gedanken kommt:
      „Wieso sollten wir den Straftäter 6 Jahre einsperren, wenn z.B. abknallen viel, viel kostengünstiger ist?“ sollte klar sein.

      Sorry, Frank Rudolf aber Dein Zitat: „Es geht erst etwas wenn es rumst.“, kann eine Kettenreaktion von genau diesen 5 Punkten auslösen und dabei ist es egal, ob es sich dann um eine rechte oder linke Partei handelt. Irgendwas Diktatorisches wird es dann aber sein, also alles was mit „ismus“ endet und da wir im Kapitalismus leben ist ein weiterer „ismus“ nichts anderes als eine Umwandlung, wie alles in dieser Natur und Welt umgewandelt wird.

      Vielleicht noch das.
      Man braucht die Frage nicht danach stellen, worin der Unterschied zwischen der AfD und Die Linke liegt. Aber die Frage, was verbindet beide Parteien, halte ich für sehr interessant.
      Ich würde meinen, dass beide Parteien trotz unterschiedlicher Auffassungen, „die Sozialität“ Verbindet wofür beide Parteien auf ihre Art kämpfen.
      Wenn man sich dann noch die Frage stellt, wie konnten diese Parteien entstehen, dann wird das an der „Politik der Parteien der Mitte“ liegen, die zur Steigerung des Wirtschaftswachstums die Sozialität Stück für Stück abgebaut haben.
      Der AfD oder Die Linke kann man keinen Vorwurf für Ihre Existenz oder Auffassung machen, da 1. die Menschen aufgrund von Abbau von Sozialität zur Extreme neigen und 2. man diese Parteien nicht für die Situation in Deutschland verantwortlich machen kann, da sie bisher nur in der Opposition tätig waren.
      Wenn dann noch die Parteien der Mitte davon reden, dass diese Parteien verboten werden müssen, dann wird das sicherlich nicht damit umgesetzt werden können, indem die Parteien vom Verfassungsschutz usw. überwacht und Stück für Stück zerlegt werden sollen, um weiterhin den Kapitalismus mit dem Abbau der Sozialität dienlich zu sein – weil hat man eine Partei verboten bzw. zerstört, folgt eine weitere Partei mit einen anderen Namen, weil es im Kopf der Menschen steckt.
      „Toleranz darf nur eine vorübergehende Gesinnung sein, sie muss zu Akzeptanz führen, weil dulden bedeutet beleidigen“ meinte einmal Goethe und zudem was viele Menschen in Deutschland erdulden müssen und nicht mehr akzeptabel ist, sinkt die Toleranz auf null.
      Eigentlich müssten die Parteien der Mitte nur wieder die Sozialität fördern bzw. wieder aufbauen, nur brauchen wir das ständige Wachstum gegenüber den Zinseszins aller Kredite die aufgenommen wurden und dieses eine Entschuldung aller Länder dieser Welt bedarf inkl. neues Geldsystem, aber wer das fordert wird im offenen Cabriolet durch Dallas gefahren, um sich dort eine Gegenargumentation in Form einer 9 mm Kugel mal durch den Kopf gehen zu lassen.
      LG Thomas

  27. Bravo!
    Fast möchte man dann andächtig schweigen 😉 … Ich liebe besonders den hinteren Teil, der allgemein die Lage zusammenfasst und dazu auffordert, die eigene Haltung und Aktion zu hinterfragen und die Aufforderung:
    Rein ins analoge Leben!

    "Ich (Ken) bin nicht die Medikamentenausgabe"

    …Parteien schützen vor Verantwortungsübernahme. wir sind nicht unschuldig, wenn wir uns sedieren lassen

  28. Die große Frage ist doch wie man die Situation verändert dass 90% es lieben zu gehorchen und sich das Gehirn waschen zu lassen? Wir hier können noch Jahre weiter uns die Wahrheiten um die Ohren hauen. Allein es ändert nichts. Die 90% werden weiter mit Freude gehorchen, denunzieren und es auch hinnehmen bis als berechtigt empfinden wenn der Abweichler "neutralisiert" wird.
    Ich gehe mit allem mit was in dieser Folge von Ken angesprochen wird, es bildet im Großen und Ganzen mein eigenes Denken ab. Auch hatte ich mit meinen jetzt fast 50 Jahren noch nie (!) einen Fernseher. Wenn irgendwo Werbung auf mich einwirkt, schalte ich die Quelle ab, schon immer. Seit einigen Jahren ist es nun ja "in" keinen Fernseher mehr zu haben aber auch im Netz kommt man an die Hirnwäsche (plus Werbung wenn man nicht aktiv gegensteuert). Auch hier ist die große Frage, wie man die 90% dazu bringt sich von dieser mentalen Verschmutzung frei zu machen.
    Deswegen sehe ich sehr schwarz!
    Man kann die Kabale in der Verachtung für den Massenmensch fast verstehen. Was anderes als Verachtung kann man empfinden in Anbetracht der Tatsache, dass vorgeblich sogar intelligente Menschen an ihrer eigenen Versklavung und Unterdrückung aktiv mitwirken? Mitleid?
    Es ist, nach wie vor so wie man es mit offenen Augen und einem offenen (nicht verschmutzten, manipulierten) Geist seit Jahren bis Jahrzehnten erkennen kann; das Geldsystem muss grundlegend verändert werden!
    Aber auch hier,
    – sehe ich schwarz.

  29. Ken, du bist grossartig! Ich muss lachen und weinen, wenn ich deinen neuesten Videobeitrag in Etappen, ob der länge, anschaue. Ich verteile diesen Genuss auf mehrere Tage, damit ich ansonsten nicht in Verzweiflung versinke…. Ich würde gerne jeden deutschen Bürger, der immer noch vor sich hinschläft, a la "Clockwork Orange", an einen Sessel fesseln und ihn zwingen dieses Video von dir anzusehen…

  30. Danke, eines der Highlights ihrer Sendeformate.. Ich lade es mir gerade und werde es versuchen mir heute komplett anzuhören unterwegs draußen auf meiner Runde.
    Ich freue mich darauf und auf die echte Welt da draußen in Sonnenschein und mit Wald Wiese, Flüsse und Seen^^

  31. also für mich deutet bei Herrn Jebsen alles darauf hin, dass er eine Verschwörungsfreipartei wie sie mir vorschwebt, begrüßen und auch unterstützen würde, eventuell sogar anführen — unter Umständen durchaus vorstellbar. er hätte es mehr verdient als alle anderen, wäre wahrscheinlich am besten geeignet und könnte auf einem anderen Niveau agieren — für ihn eine Fortsetzung mit anderen Mitteln. allerdings trüge er dann Verantwortung, und zwar nicht zu knapp.

    vom Gesamteindruck her scheint er nur darauf zu warten, kann auf die Idee aber selbst nicht kommen, weil dazu mehr gehört, als er auf der Pfanne hat.
    wie weit wir im einzelnen übereinstimmen, ist fraglich, dass es aktuell vorrangig darum geht die Demokratie zu retten — Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit — nicht.
    das größere Problem sehe ich im Mentalitätsunterschied, den Prediger in die hinterste Schublade zu stecken und möglichst nicht rauszulassen — eine gewaltige Umstellung, mit etwas Training aber machbar.
    und das Verständnis müsste sich generell auf einem höheren Niveau bewegen als das, an das er gewohnt ist.
    in theoretischer Hinsicht ist seine Position wie gesagt immer noch in Regionen angesiedelt, die Gatekeeping-Charakter besitzen oder nicht ausschließen. ich selbst vermute keine Absicht dahinter, sondern Unwissenheit. ob diese Vermutung zutrifft, würde sich dann jedenfalls zeigen.

    entscheidend ist vor allem, dass er sich auf Augenhöhe mit dem Gegner, der Medienmafia, eingegraben hat, wohin ich mit der Verschwörungsfrei-Idee nicht will. der Fortschritt, den Jebsens Grabenkampf bringt, ist mir zu wenig, zu ineffektiv.
    ich will mich des godstreams von einer höheren Warte her annehmen: nicht von der journalistischen wie Ken, sondern von der wissenschaftlichen.
    das gilt gegenüber Der Politik und den Parteien übrigens genauso wie auch generell: gegenüber den akademischen Nachplapper-Bots wäre die höhere Warte die des Spirituellen, die höhere Warte gegenüber der Theologie McKennas "transcendetal object at the end of time".

    eine solche noch nie dagewesene Partei mischt alles auf, was unter dem Dach der Reformation politische Bedeutung hat. geht es doch darum, das Joch des alten autokratischen Systems abzuschütteln — ein für alle mal. ob er in diesem Umfang bereit wäre mitzugehen, ist die Frage.
    kleiner geht's nunmal nicht, *geringer lässt sich der Anspruch nicht abstecken, sonst würde die Wirkung verfehlt und am Ende kaum etwas erreicht.*
    die führenden deutschen Verschwörungsaufklärer müssten in dem Einführungsvortrag zur IP zumindest erwähnt und direkt angesprochen werden. das schließt die mit akademischem Hintergrund und Titel wie Mausfeld mit ein.

    • Weshalb sollte sich jemand vor Ihren Karren spannen lassen, was macht den denn so interessant?
      (Bitte in Forumsadäquater-Kurzfassung)

    • der "Karren" ist noch under construct ion.

      ein kleiner Ausschnitt aus dem Entwicklungsprotokoll:

      4. September

      bist du nun dabei oder nicht?
      oder überlegst du noch?
      oder schreckt dich die Gefahr ab? sie besteht nicht unmittelbar.
      oder war das alles nur Gerede?
      ich gebe dir die Chance, als Testperson Einfluss zu nehmen, es ist nicht so, dass ich auf dich angewiesen wäre.
      hier ein Vorgeschmack:

      nehmen wir z. Bsp. die beiden vortrefflichen Rubikon-Artikel "die ausgehöhlte Demokratie" und "am Ende gewinnen die Emotionen".

      https://www.rubikon.news/artikel/die-ausgehohlte-demokratie

      https://www.rubikon.news/artikel/am-ende-gewinnen-die-emotionen

      zwei Kernelemente des zentralen Problems.
      dazu nun folgendes.

      die Gründung der Zentrumspartei hat ultramontanistische Werte politisch salonfähig gemacht und sichert der römisch-globalen Priesterschaft über die Corona-Union CDU/CSU bis heute durchgängig dominanten Einfluss auf die mentale und institutionelle Verfasstheit des republikanischen deutschen Bürgersystems, Stichwort: katholische Soziallehre.
      die Weisheit der Kirche sprich christlichen Kultur als die zentrale politische Kraft wie auch gesellschaftsrelevantes Universalbewusstsein.

      mit den Sozialdemokraten fand der Solidarismus aufs politische Parkett, ursprünglich entworfen von Heinrich Pesch, seines Zeichens Jesuit.
      das Bewusstsein, die Idee vom sozial gerechten Einkommensabgleich. welchem der Demokratische Sozialismus den gleichen Rang wie dem Unternehmergeist einräumt und der Kommunismus die Absolution erteilt.

      die Gründung liberaler Parteien verschaffte dem Individualismus samt Freiheitsbewusstsein politisches Mitspracherecht, mit der Gründung der Grünen zog Umweltbewusstsein in die Parlamente und die Tagespolitik ein.

      die Parteien beziehen ihr politisches Gewicht aus etablierten Philosophien, Sichtweisen, Theorien, die diversen Grundanforderungen gerecht werden. Organisation der Staatsgeschäfte (Rechtsstaat), soziale Gerechtigkeit, Freiheit, Umwelt — mal ganz ganz grob gesprochen, um aufs wesentliche aufmerksam zu machen.
      und das wäre das:
      mit dem politischen Aufstieg eines Bewusstseins entsprechend der Dringlichkeit des jeweiligen Problems ist seine Manifestation in Form einer Partei der Durchbruch, wo die Wissenschaft voll drauf einsteigt, der Mainstream, die Öffentlichkeit mit Ignoranz nicht mehr weiterkommt, das politische Bewusstsein auf breiter Front in Kultur und Alltag einzieht und institutionell Wurzeln schlägt.

      angesichts dessen stelle ich mir die Frage, welche Art von Bewusstsein könnte uns bei unserem aktuellen Problem, das von den größten Demonstrationen, die Deutschland je gesehen hat, fett unterstrichen wird, effektiv weiterhelfen? gibt es vielleicht konkrete Vorstellungen, eine Denkweise, eine Denkrichtung, die die Zwickmühle, in der wir stecken, punktgenau, zügig und endgültig aus der Welt schaffen könnte?

      wäre sie wissenschaftlich maßgeblich und als Parteiprogramm geeignet?
      fällt dir da was ein?
      kannst du mir folgen?
      findest du die Argumentation soweit stimmig und im Grunde unbestreitbar?
      du bist am Zug.
      (die AfD ist ein Anhaltspunkt, aber ein unreiner. sagen wir besser: ihre Wurzel, ihr Fundament, ihre Basis ist ein Bewusstseinsmix)

      wir können diese Erörterung unter jeder Internetadresse deiner Wahl führen, ich bin da absolut flexibel.
      du willst etwas verändern, hier ist die Gelegenheit.

      nicht nur deine persönliche, die allgemeine Hilflosigkeit und niederschmetternde Ohnmacht kommt daher, dass man sich aus geistiger Bevormundung nur mit den Mitteln des Geistes befreien kann.
      das hat bisher kaum jemand begriffen, weil die meisten trotz aller Ohnmacht nicht bereit sind, das Unmögliche zu tun: denken, wie sie noch nie gedacht haben.
      sich aus dem trüben Tran ewigen Nachplapperns mannhaft erheben und zum ersten Mal im Leben eigene Gedanken entwickeln. oder könntest du mir einen einzigen Gedanken nennen, der original auf deinem Mist gewachsen ist und eine gewisse Bedeutsamkeit besitzt?

      5. September

      die beiden entscheidenden Neuerungen durch das Verschwörungsfreibewusstsein wären, dass zum ersten Mal überhaupt und öffentlich zwischen Glaube und Lüge unterschieden werden könnte — glaubt der Priester eigentlich selbst tatsächlich an den Gott, dessen frohe oder bedrohliche Botschaft er predigt? — und umfassende kognitive Integrität hergestellt wird.

      im Sinne Rüdiger Rauls, Eintrag 8. Juli: "Wissenschaft und Wirklichkeit"
      "Wenn die Fülle des Wissens, der Argumente und der Theorien kein klares Bild ergibt von der Wirklichkeit, dann sind sie nutzlos, dann erfüllen sie nicht ihre Aufgabe. Denn diese besteht darin, die Wirklichkeit verständlich zu machen. Daran müssen die Theorien gemessen werden."

      wir haben hier im ZDF-Studio zwei Corona-Parteigenossen zusammensitzen, die eine Show fürs Volk abziehen, die so dünn und billig ist, dass sie nur mit einer Messerspitze investigativer Intention sofort auffliegen würde.

      https://youtu.be/FVhcEznt2M4

      der Geist dieser Aufzeichnung atmet so stark DDR-Verhältnisse, dass man sich ernsthaft fragen muss, glauben die den Scheiß, den sie da erzählen, am Ende vielleicht selbst? wie weit ist es noch Show (Lüge), wie weit ist es schon Blindheit (Glaube)?

      durch die Konzentration auf die complicity-Schwerpunkte ist Verschwörungsfrei-Kompetenz nicht nur in der Lage inhaltliche sowie kommunikative Klarheit herzustellen, sondern auch Klarheit darüber, was dieser Klarheit entgegensteht.
      wie der Name auch sagt: verschwörungsfrei.

      der Gedanke an eine Partei verliert nämlich gerade aus diesem spezifischen Grund seinen Schrecken: weil genau das Problem mit Parteien zum Parteiinhalt dieser Partei wird.
      Parteien sind okay, sind sie tatsächlich demokratisch. verraten sie ihren theoretischen Charakter in der Weise, wie Professionelle vom Ideal ihre Berufsausübung abweichen, und verwandeln sich in autoritäre Körperschaften werden sie zum selben Problem.
      sich des Redlichkeitsthemas in Form einer separaten und dezidierten politischen Strömung anzunehmen, bedeutet im Grunde, durch gutes Vorbild Druck auszuüben und einen Garant fürs Verschwörungsfreisein zu etablieren

      11. September

      https://kenfm.de/die-befreiung-von-kerstin-chavent/#comment-203114

      18. September

      https://nichtohneuns-freiburg.de/lockdown-und-maskenzwang-ohne-einfluss-auf-covid-19-entwicklung/#comment-502

      20. September

      https://nichtohneuns-freiburg.de/das-rekordjahr-oder-die-grosse-machtkonzentration/#comment-514

    • Niemand sollte sich vor irgendeinen Karren spannen lassen. Ist doch gar nicht so schwer, sich einen eigenen zu bauen. Ein paar Bretter, Räder dran, fertig 🙂 Gerade die "Mega-Manipulation" (Buch, Hrsg. Ullrich Mies") ist längst so mega und transparent, dass sie als solche sehr leicht zu erkennen ist. Und da wird dann "der Karren", der eine mehr so, der andere etwas anders, auf die Weltebene gestellt, die schon sehr lange sehr schief ist. Wohin bewegt sich ein Karren auf dieser schiefen Ebene? Richtig… dorthin, wohin die Lemminge schon unterwegs sind. Und dahin rollt denn auch Toscos Karren 🙂

    • Ahoi Tosco P.,
      Die alten Themen sind nicht gelöst. Es liegt am falschen Weg. Die Gesellschaft (westliche Wertegemeinschaft) braucht wieder eine soziale Vernetzung als Gemeinschaft (nahezu völlig aufgelöst bis in die einezelne Person hinein) und endlich Verantwortungsübernahme.

      Ich fühle mich nicht hilflos, aber ich habe jetzt verhältnismäßig viel Zeit in die Demonstrationsteilnahme gesteckt (ich halte die für sehr wichtig, denn sie schaffen den sozialen Raum, der so stark fehlt für das Politische) und beschlossen, daß jetzt meine persönlichen Baustellen wieder dran sind. (Schließlich bin ich nur eine Person von 80 Mio.)

      Einen original eigenen Gedanken kann ich nicht benennen, weil man immer auf Vordenker zurückgreift und allenfalls eine gewisse Distanz die existierenden Ideen weiterzudenken in der Lage ist.

      Der Lügner, der die eigene Lüge irgendwann glaubt, gewinnt an Überzeugungskraft und kann nicht mehr der Lüge überführt werden. Das macht ihn so gefährlich, denn er verzerrt die Wirklichkeit.

      Es gibt doch schon Ansätze die gut sind:
      – Räte
      – Direkte Demokratie mit gesichertem Informationszugang und Debattenraum
      – Gewissensentscheid und Parteienprogramm, transparente Themendiskussion
      – echte Sitzplatzverteilung nach der Wahl, Nichtwähler verursachen freie Sitze

    • Ahoi, Alcedo!
      du es hat keinen Sinn sich zu unterhalten, wenn man nicht in der Lage ist, die Seele, den Geist, den Kern dessen zu erfassen, was der andere versucht zu sagen.
      meine Position ist darauf angewiesen deine zu verstehn, weil du persönlich ja genauso Teil der "Wahrheit" bist wie alles andere, und Wissen erst dann aus seiner Totenstarre als Theorie erwacht, wenn wirklich alles passt oder zu passen scheint.

      komischerweise ist dieses Konzept offiziell vollkommen neu, und du würdest mit Sicherheit auch beim dritten Versuch nicht checken, womit du's hier zu tun hast.
      da wirst du dich eben gedulden müssen.

      zum Thema Sensemaking gibt es einen eleganten YouTube-Kanal, den ich bei dieser Gelegenheit gern empfehle:

      https://youtu.be/VkKnOEQlwl4

    • an den sächsischen Querschläger:

      ich hätte hier ja noch ein anderes hübsches Bauteil rumliegen — ich wette, das wird dir gefallen.
      und du weißt schon, dass die amtlichen Fallzahlen vornehmlich Verdachtsfälle enthalten. plus ein paar Krankheitsfälle.

      19. September

      https://www.zdf.de/nachrichten/digitales/coronavirus-warn-app-download-100.html

      Cluster aus den "Neuinfektionen", den "Fallzahlen", der "Gesamtzahl der Infizierten", der "Gesamtzahl der Fälle"???? alles Lüge. alles Schwindel. nichts als Propaganda. simply verbrecherisch.

      neben dem Ausfiltern akademischen Schwachsinns, dem Transparentmachen validen Wissens im Sinne Luthers Reset-Intention und der Demokratie überhaupt erst ermöglichenden Tableauisierung des politischen Geschehens müsste im Sinne Jon Stewarts außerdem eine neue Art der News-Aufnahme, des "Nachrichten-Verzehrs" angeboten, etabliert werden, die eben nicht wie ein dressiertes Hündchen der Schlaglichtpolitik von Hauptmeinungsströmungen folgt, sondern von einem Bewusstsein gespeist wird, welche Themen welche Bedeutung haben.

      die Umsetzung der beiden Hauptkriterien, umfassend und integrativ, auf die Nachrichtenlage insgesamt — so ähnlich wie Geheimdienste neue Infos bewerten.
      wobei eine besondere Rolle spielt, welche Informationen fehlen. wo es vielleicht nicht nur Lücken gibt in der Berichterstattung, sondern der Vorhang konkret zugezogen wird.

      schon aus dem eigenen Bedürfnis heraus müsste diese Umformatierung des Medienkonsums passieren.
      der sich auf prinzipiell ähnliche Weise auch auf die Schulbildung übertragen lässt oder auf spezifische Märkte, Interessenlagen, institutionelle Strukturen. Richard Grove hat in dieser Hinsicht Bahnbrechendes geleistet.

      als Kommunikationsmentalität einer Partei schwebt mir eine vor, die völlig anders wäre: nicht nur untypisch — anti-typisch.
      während die üblichen Parteien das Volk bewerben, beweisen die Verschwörungsfreien der Masse, wie blöd sie im Grunde ist: wie leicht sie sich veräppeln lässt.
      und nicht nur einfach blöde, sondern doppelt: weil der Normalo, obwohl er sich als Mainstream-Extremist komplett an der Masse orientiert, nur in den wenigsten Fällen der Masse zugerechnet werden will.

      statt wie alle anderen der Mehrheit Honig ums Maul zu schmieren, die Masse unter Druck setzen. natürlich nicht respektlos: in angemessener, investigativer Weise — die Verschworenheit setzt sich immerhin bis ganz unten fort — und ohne jeden erzieherischen Impuls. mit dem Aspekt der Mündigkeit im Vordergrund.

      keinerlei Werbearbeit, dafür Aufklärung um jeden Preis. in jeglicher Hinsicht. verbunden mit klaren und nachvollziehbaren Beurteilungen. die so aufgebaut und gestaffelt sind, dass alles insgesamt ein Bild ergibt. was theoretisch auch jedem einleuchtet — mehr oder weniger. den Spielraum für Demagogen aller Art dramatisch verengt und Tonnen unnötigen Stresses obsolet macht.

      die Kommunikationsmentalität eines Verschwörungsfreibewusstseins würde die Öffentlichkeit und den politischen Diskurs so gründlich aufmischen, wie man es sich nur vorstellen kann. und eben nicht nur auf Volksvertreter- und Meinungsvorbeter-Seite, sondern auch auf der anderen Seite der Mattscheibe.
      weil dem gängigen Prinzip des Predigens eine Fundamentalkonkurrenz erwächst.
      für einen Ausgleich der Kräfte, eine Demokratisierung der Macht, eine Umkehr der Feudalisierung des Lebens, der Zustände, der Menschheit.

      20. September

      alright, alright, alright, gehn wir mal durch, wie die Panik-Seuche des "Great Reset" medizinisch-propagandistisch gestaffelt ist.

      die CoviD-Pyramide

      zuunterst stehen die Testpositiven, die sich den ganzen Sommer über aus dem Grundrauschen des Tests gespeist haben, praktisch also nicht existent sind, nichtsdestotrotz in vollem Umfang als "Neuinfizierte" und "Fälle" Schlagzeilen machen.

      die Anzahl der aktuell Infizierten wie auch der aktuell Erkrankten ist unbekannt, Bemühungen, diese zu ermitteln, dynamisch abzubilden und medial der Hysterie entgegenzustellen, ebenso.
      als "Fallzahlen" könnten nämlich nur Krankheitsfälle gelistet werden, nicht auch Verdachtsfälle auf Infizierung.
      der Anteil der Erkrankten an den Testpositiven ist geringfügig. für die Anzahl der Schwererkrankten gibt es dann wieder amtliche Angaben, die aufgrund der CoviD-Diagnose wie auch der CoviD-Pathologie — oder sagen wir lieber mal Forensik, schließlich ist dieser Schwindel eines der größten Verbrechen, das es je gab — äußerst fragwürdig sind.

      die nächste Staffelung wären die Toten, von denen wiederum nur ein geringer Anteil direkt aufs Konto des Terror-Virus gehen.

      insgesamt zähle ich also 7 Abstufungen: echte und unechte CoviD-Verstorbene, Schwererkrankte und Erkrankte, Infizierte und echte und unechte Testpositive.
      7 Stufen, auf den sich die Unredlichkeit der Berufsstände austobt.

    • Ahoi Tosco, du möchtest etwas kreieren/ finden, was so unglaublich ist, das es alle mitreißt und das mehr oder minder zwangsläufig.

      Allerdings sehe ich für mich keinen Bedarf darin, denn ich mag Vielfalt außerordentlich gern und die müßte dafür überschliffen werden.

      Womit ich vielleicht nicht eindeutig genug war – die Anfrage warum sich irgendwer vor eines anderen Karren spannen lassen sollte war stark ironisch.

    • das zentrale Problem, das der Wildenfelser, "Querdenken", der Widerstand, ich, Deutschland, die Welt und die Verschwörungstheorie haben, ist ein sinnvolles, sauberes, schlagkräftiges Bündeln der Kräfte, um der faschistischen Regierungskunst der "9/11"- und "Corona"-Täter endlich Paroli bieten zu können.

      ich biete die Methode an, mit der das machbar ist. und zwar schnell und geschmeidig. so dass bis Ende des Jahres eine vollkommen unerwartete politische Kraft internationalen Ranges nicht mehr von der Bildfläche wegzudiskutieren ist.
      und das in Deutschland, wo demokratische Verschwörungsforschung am stärksten in Mißkredit geraten ist! völlig zurecht versteht sich.

      ich bin gespannt, wie du dich bis dahin mir gegenüber positionierst, Alcedo.

    • falls du dich fragst, wie das funktionieren soll, und möglichst kompakte Aussagen erwünscht sind, hier ein paar hilfreiche Gedanken.

      inhaltlich läuft es darauf hinaus, die Verschwörungstheorie auf wissenschaftliche und die Wissenschaft auf verschwörungstheoretische Grundlagen umzustellen. ein Kinderspiel — lass dich überraschen.

      indem ich mich theoretisch etwa auf Augenhöhe mit den selbsternannten und auch tatsächlichen, sagen wir ruhig wahren Göttern unserer Kultur wie auch der ganzen Welt befinde, kann ich praktisch eine Machtpyramide errichten, der ihrer einigermaßen ebenbürtig ist.

      damit aber nicht genug: je mehr und besser ihr Machtprinzip von immer breiteren Kreisen verstanden wird, umso schneller und gründlicher büßen sie ihre geistige Sklavenhalterposition ein.

      für mich kann ich ihre Magie komplett entzaubern, gelingt mir das in einem größeren Maßstab gründlich genug, können sie schon bald einpacken und abdanken. dann kann auch keine andere Mafia das Vakuum füllen, das Spiel ist ein für alle mal aus.

    • dir scheint nicht klar zu sein, wie billig die Masche ist, die du hier abziehst: überall mal einen flüchtigen Blick draufwerfen und es sofort besser wissen. als wärst du hier der Allergrößte, der alles augenblicklich überblickt und immer gleich weiß, was zu tun ist.
      Mr. Geröllheimer ganz genauso: du liest "Partei" und schon hakt das Denken aus, denn dazu ist ja alles gesagt, das Thema ein für alle mal abgehakt.

      Leute, das ist erbärmlich. und auch einer der Hauptgründe, weshalb wir heute in der Scheiße sitzen. es hat schon eine gewisse Berechtigung, die will ich nicht unterschlagen, in erster Linie aber beweist es Dummheit, fehlende Sensibilität, ein primitives Machtbewusstsein.
      und nicht zuletzt, dass ihr zumindest ein Gespür dafür habt, welchen Machtfaktor geistige Überlegenheit darstellt.

      aber habt ihr euch das mal auf der Zunge zergehen lassen, wie brutal dieser Faktor ist?

      die finanzielle Überlegenheit Einzelner lässt sich ja durch Masse egalisieren, ein essentieller Vorsprung an Verständnis, Klarheit, Weisheit hingegen nicht: wertvolle Gedanken in der Masse sind Ausnahmefälle.
      für die meisten hier bedeutet Jebsen das Maß der Dinge: wer ist schon fähig weiterzudenken als er?

      lasst es uns noch ein Stück brutaler angehen, denn wir sollten langsam mal über Dinge reden, die wirklich weh tun. um nämlich "denen" weh tun zu können, müssen wir bereit sein, unter Schmerzen dazuzulernen, Schmerzen auszuhalten und zu erforschen.
      wodurch ist der Mensch Herrscher übers Tierreich? genau das steckt in der Metapher vom Hirten und seinen Schafen: so wie der Mensch übers Tierreich herrscht, herrschen die "heiligen Väter" über ihre Schäfchen. und zwar so, dass diese sich gut geführt, gut regiert fühlen.

      du machst dir keine Vorstellung davon, wie sehr die dir geistig überlegen sind: wie umfassend, wie vollkommen, wie ausbalanciert. du denkst mit deren Konstrukten und Konzepten und glaubst, irgendwas zu wissen, dabei spielen die mit dir, wie mit einem Instrument.
      dass du glaubst, du hättest eine Chance, ist Teil des Spiels. dass du glaubst, du könntest und würdest denken, ist Teil des Spiels, das sie davor bewahrt, du könntest eines Tages wirklich anfangen zu denken.

      dieselbe Überlegenheit, die sie ausspielen, die sie unangreifbar und zu quasi-Göttern macht, spiele ich jetzt ebenso aus. nur von einer anderen Warte aus. diese Überlegenheit ist das Ergebnis harter Arbeit — ihrerseits wie meinerseits.
      du hast mir gegenüber also genauso wenig eine Chance. ich bin kein bisschen auf dich angewiesen. oder auf solchen Schnulli wie Hoffnung und Vertrauen.

      ich ziehe diesen Herbst die größte Show ab, die es je gegeben hat in Bezug auf politisches Denken und Denken überhaupt. eine Revolution des Denkens, ein echter Quantensprung. dagegen kann niemand etwas machen, das passiert einfach, und es hat schon begonnen.
      dazu werde ich mich zwischen alle Stühle setzen. in der Gewissheit, mit jeder Niederlage meine Position zu stärken.

      das lässt sich nur noch aufhalten, indem man meinen Geist ausschaltet, die Idee aber ist unbesiegbar.
      ich werde mich mit dem Verschwörungsmainstream genauso anlegen wie mit der Medienmafia der CoviD-Inquisition, und alle werden ständig fundamental dazulernen, ob sie wollen oder nicht. "I will give them something they have never seen before."
      selbst den Feind wird diese Revolution von einem 6.000-jährigen Fluch befreien.

      vollkommen friedlich und möglichst freundlich, knallhart in der Sache, ätzend präzise und absolut demokratisch. ganz im Sinne Ballwegs und Bergmanns, deren ethische Autorität der neue Standard sein sollte.

      die Partei scheint mir auch deshalb ein Muss, weil sämtliche demokratische Kontrollinstanzen versagt und sich als untauglich bzw. unecht erwiesen haben.
      angesichts der Tatsache, dass das Erziehungssystem katholischen Prinzipien folgt und mehrheitlich Scheindemokraten ausspuckt, gehe ich soweit zu behaupten, die Reformation ist auf halber Strecke versandet, in ihrem Anspruch steckengeblieben. das Kultur- und Karrieresystem der Gegenreformation hat sich unterm Radar über den Planeten erstreckt und fährt mit "Corona" nun fette Beute ein, ihren weltweiten Siegeszug markierend.

      meine Initiative besteht in einer Durchdemokratisierung sämtlicher staatlicher Strukturen, mit allem was dazugehört, d. h. wir werden jetzt in kürzester Zeit das nachholen, was in den letzten 200 Jahren aus Sicht echter Volkssouveränität verpasst wurde. aufbauend auf einem Verschwörungsverständnis, das seinen Kokon der Krudheit abwirft und sich zu voller Pracht entfaltet, in der sich jeder Einzelne erkennt.

      ich würde ja gern gleich noch ein nettes Beispiel anhängen, aber ihr müsst glaub ich erstmal begreifen, wo hier der Hammer hängt. ab sofort bin ich nämlich der Größte.

    • https://youtu.be/Rx-ec3nUcrc

      die üblichen Mitläufer und Verschwörungstheorie-Naserümpfer wie sie versuchen, Herrn Kretschmer ohne den Herrn Dr. Daniel Frank zu verstehen.

    • https://youtu.be/uPHghLNhnFo

      Boehringer informiert darüber, wie die Bundesregierung gerade dreistellige Milliardenbeträge offizieller Corona-Hilfen in Verstecken im Bundeshaushalt parkt.
      werden die Volksverpetzer darüber berichten? nein.
      wird ein Herr Krall dieses Vorgehen ansprechen? höchst unwahrscheinlich.
      hat es KenFM bisher entsprechend thematisiert und gewichtet? nicht dass ich wüsste.

      ohne eine Tableauisierung, ein Übersichtlichmachen des gesamten politischen Geschehens nach dem Vorbild Richard Groves, der dafür die Grundlagen geschaffen hat, als eine der zentralen Grundvoraussetzungen echter Demokratie, wird eine solche Illusion bleiben, ein Ideal, ein Traum, kein Gegenstand intelligenter Konversation.
      ohne eine dynamische Abbildung dessen was politisch relevant ist, verschwindet ein Schwergewicht wie die Boehringer-Info einfach in der Versenkung, spielt keine Rolle in der Öffentlichkeit wie der Entscheidungsfindung und erlaubt Demagogen aller Art auszublenden, was ihnen nicht in den Kram passt. jeder noch so gute demokratische Ansatz wird zur Farce.

      https://schoolsucksproject.com/233-tools-the-brain-software-with-richard-grove-and-paul-verge/

      natürlich müsste es keine Partei sein, die diese Dienstleistung erbringt, sie stünde einer Partei aber verdammt gut zu Gesicht. wenn sie sich als Maßstab durchsetzen und behaupten kann.
      auf lange Sicht betrachtet handelt es sich völlig klar um ein Medienformat, welches m. E. aber auf eine gewaltige Anschubsanstrengung angewiesen ist.
      die Partei könnte mit einer solchen Starthilfe ihre Gesinnung, ihre Leistungsfähigkeit, ihre radikale Abkehr vom Gewohnten und ihre Redlichkeit unter Beweis stellen.

    • "Tagesdosis", eine Meinungsäußerung gegenüber einem Freund:

      bei dir habe ich den Eindruck, es geht dir nur um den Kick. Verschwörungstheorie auf dem Niveau von Kriminalliteratur: ein unerwarteter Twist, eine momentane Gefühlsregung — that's it. eine Form der Unterhaltung. so wie andere Comics lesen oder Fickakrobaten bei ihrer Gymnastik zusehn.

      würdest du meine Texte zweimal lesen, dich wirklich damit beschäftigen, versuchen die Gedanken zu verstehen, wären das mindeste Fragen, die du an mich hättest. du dagegen hast es bisher noch nicht mal geschafft, die Verschwörungsfrei-Idee zu kommentieren.

      vom Gemüt her ähnelst du sehr stark meinem Vater. diese typische, deutsche, männliche Ausdruckslosigkeit: ja nie irgendwo anecken wollen, immer schön sein mildes Gefühlssüppchen löffeln, nie aus sich herausgehen, der brave Seppl in allen Lebenslagen, durch und durch so vernünftig, als wäre Zuverlässigkeit das wichtigste von der Welt, dem sich alles unterzuordnen hat.

      so wertvoll das natürlich ist, für mich ist es gleichzeitig ein Fluch, der über meiner Heimat liegt und es mir z. Bsp. unmöglich macht meinen Vater zu lieben.
      denn was hat man vom Leben, wenn man so lebt? und was macht es für einen Unterschied, ob man in einer Demokratie lebt oder einem Königreich?

      echte Demokratie würde ein ganz anderes geistiges Niveau in der Bevölkerung erfordern. für einen Drang danach gibt es bisher kaum Anzeichen. im Gegenteil: je mehr persönliche Verantwortung in politischer Hinsicht in den Vordergrund rückt, umso eher, umso kategorischer schaltet der Deutsche ab.
      mit Gedanken dieser Art werde ich jetzt die theoretische mit der intimen Ebene verknüpfen und auf diese Weise alles und jeden so gründlich aufmischen, dass jeder, der mich in seine Nähe lässt, das Gefühl haben wird, aus allen Wolken zu fallen. weil das, woran er gewohnt ist zu glauben, Verzerrungen sind, die so nicht zutreffen.

      "Vielleicht wird, wenn du mit deinem Wissen an die Öffentlichkeit trittst, ja auch jemand wie dieser Herr Schwarz Kontakt zu dir aufnehmen."

      https://youtu.be/p-mMTLhha5o

      37. Minute

      was den Hinweis auf die Genossen Gottes angeht: ich werde ihre Perspektive nicht ausklammern, sondern an prominentester Stelle integrieren, ihrer intellektuellen wie kulturellen Leistung meinen Respekt nicht verweigern und besonders auch die Motivlage so detailliert wie nötig analysieren.

      das politische Angebot der Gegenreformation könnte das meinige immerhin auch offiziell übertrumpfen, bietet es doch allen, die mit Politik nichts zu tun haben wollen, und allen, die für ihre Karriere bereit sind über Leichen zu gehen, die eindeutig bessere Geschäftsgrundlage.
      deshalb hab ich ja immer betont, man könne das Volk abstimmen lassen und dadurch sehen, wird die ehrenwerte der echten Demokratie vorgezogen oder nicht.

      ich erörtere die Interessen Roms genauso wie alles andere, die Gefährten werden von mir nicht diskriminiert.
      natürlich hab ich meine Meinung dazu, aber das ist erstmal nur meine Meinung. und zu der gehört auch, dass die Gefährten von meiner Arbeit lernen können.
      sie stehen letztlich vor der Entscheidung, mir zuzuhören oder mich auszuschalten. und falls sie sich für letzteres entscheiden, erwartet die Welt das Corona-Schicksal, den Rückfall ins finsterste Mittelalter.
      darauf kann verzichten.

    • YouTube-Kommentar 17. September:

      im Ganzen betrachtet macht die politische Angleichung des Westens an die vor 30 Jahren überwundenen kommunistischen Verhältnisse aus meiner Sicht, der Sicht des "Christus quasi praesens", absolut Sinn.
      dass der Beginn dieser Angleichung auf den Tag genau 12 Jahre nach der handfesten Manifestation des Endes der Blockkonfrontation — der offiziellen Öffnung des Eisernen Vorgangs am 11. 9. 1989 durch Ungarn — mit einer unvorstellbar spektakulären wie teuflischen Sensation eingeleitet und markiert wurde, entspricht der Tatsache, weshalb das kommunistische Experiment als Erfolg angesehen werden kann, weshalb es jetzt auch fortgesetzt wird, mit bestürzender Vollkommenheit.

      dass das zweite "9/11" dort weitermacht, wo mit dem ersten "9/11" für 12 Jahre erstmal Schluss war offiziell, hat mit der Kernkompetenz (katholisch-)universalen Umfassens zu tun: geistige Kontrolle mittels ideologischer Vorherrschaft.
      geistige Überforderung als Waffe, die mittels Frömmigkeitskompetenz zusätzlich aufgewertet, noch mächtiger gemacht werden kann.
      worauf ich hinauswill, ist: diese künstliche Kontroverse Kapitalismus <> Kommunismus hat vier Jahrzehnte lang gehalten und das rein auf ideeller Basis.
      nein, das stimmt nicht ganz: es war eine Kombination aus Bildung und Militanz.
      die Rolle polizeilicher und geheimdienstlicher Einflussnahme zuzüglich des inszenierten Nuklearwaffengleichgewichts darf nicht unterschätzt werden.
      aber mehr hat im Grunde nicht dazugehört, damit sich ein Volk freiwillig wegsperrt.

      und die Integration eines Bildungs- in einen Militärorden, wie wir sie mit der Societas Jesu haben, ist im Grunde keine Innovation, sondern die beiden Hauptgründe miteinander verschmolzen, die das Römische Imperium seit jeher groß gemacht haben.
      der Massenmord live im Fernsehen war mit seiner militärischen wie spirituellen Dimension — dem Kapern des Geistes des Internet, der durch den post-"9/11" conspiracy hype den Nimbus des Verrückten verpasst bekam — vor dem Hintergrund, dass man das kommunistische Experiment wirklich so weit treiben konnte, bis es ökonomisch implodierte, sogesehen eine Art Parade, ein Festakt im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. mit dem das Imperium beeindruckend demonstriert hat, dass es sich in seiner gegenwärtigen Verfassung auf der Höhe der Zeit befindet und allen Anforderungen gewachsen ist.

      Ronny, ich sag dir, solche Gedanken findest du nur hier. weil niemand sonst die Dinge so studiert hat und deshalb nie zu solchen Schlüssen gelangen kann.
      die sich nicht aus dem Nichts ergeben, sondern nur Schritt für Schritt erarbeitet werden können. politisch aber letztlich den Ausschlag geben. denn was auf den Demos geredet wird, ist mehrheitlich inhaltlich redundant.

    • 18. 9.

      https://youtu.be/qRLY2_x0oec

      bei dir würde mich echt mal interessieren, was dein gefühlter "Berg an Wissenschaft" — eine zurecht religiöse Metapher, weil du blindes Vertrauen mit kritischem Denken verwechselst — gegen die schlichte Tatsache anstinken will, dass die Lüge, der Corona-Mega-Skandal, bei dem Wort "Fallzahlen" beginnt. schon an der ersten winzigen Klippe zerschellt die Pandemietheorie. deshalb sind die Politiker in den Medien und Parteien auch so überempfindlich. die haben nichts in der Hand, nur Schall und Rauch.

      du glaubst, du würdest kritisch denken, weil "Die Wissenschaft" die theoretische Instanz kritischen Denkens wäre, allein diese Wahrheit verleihe ihr Autorität.
      welch törichte Überzeugung!
      anzunehmen "Die Wissenschaft" wäre durch und durch redlich, ist so kindisch wie die Vorstellung, "Der Journalismus" wäre ehrlich.

      sieh dich doch um! hast du wirklich das Gefühl, irgendjemand würde bei irgendetwas wirklich durchblicken? das große Verdienst von Wissenschaftlern und Journalisten, die mit hanebüchenem Obskurantismus und skrupellosem Verdrehen von Tatsachen mehrheitlich nur dem persönlichen Vorteil dienen und die Öffentlichkeit bei sämtlichen wichtigen Fragen im Regen stehen lassen.

      du wirst niemals auch nur ansatzweise irgendetwas korrekt einschätzen können, weil du dir garnicht vorstellen kannst, was dazugehört. und keiner deiner Idole kann es dir verraten, weil sie genau wie du hinterm Mond leben.

      und eins noch: je penetranter du gegen rechts hetzt, umso tiefer reitest du dich in die Frömmigkeitssoße der Linken. wobei du dir nicht einmal vorstellen kannst, dass man es mit Gerechtigkeit genauso übertreiben kann wie mit Ungerechtigkeit. methodisch nimmt sich das absolut nichts mit dem Verhalten von Rechten, die stur gegen links hämmern. ihr seid beide gleich bekloppt und borniert und unfähig das wahrzunehmen.

      aktuell, am Tag als bekannt wird, Drosten soll von Steinmeier das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen:

      https://youtu.be/LZ3IC8930L8

      sehr gut gemacht, ganz ganz großes Lob!
      eine Rede mit dem Prädikat besonders wertvoll.

      "Der Test ist die Pest."

      ein Geniestreich.
      warum ist da bisher noch niemand draufgekommen?
      die Klarheit seiner Darstellung beantwortet die Frage: der Herr Doktor hat sich ausgiebig Gedanken gemacht, Gedankenarbeit investiert. sein fertiger Text wirkt sehr durchdacht. Qualität gewinnt — dieser Maxime ist er gerecht geworden.

      die Art und Weise, mit der er sich demonstrativ Aufmerksamkeit verschafft, wird ihm wahrscheinlich genauso wichtig sein wie der Inhalt, mit dem sein Name jetzt in Verbindung steht.
      ich bin restlos begeistert.
      danke für die Veröffentlichung! starke Leistung.

      https://youtu.be/TXCy_JdlQjI

      entgegen des Titels des Videos setzt sich die Nichtigkeit des Ethikrates auch nach Brechen seines monatelangen Schweigens mit coronatypischer Totalverlogenheit unvermindert fort.

    • alright, Alcedo. ich denke, ich habe jetzt nachgewiesen, dass du nicht nur kleingeistig, sondern auch feige bist.

      "du denkst mit deren Konstrukten und Konzepten und glaubst, irgendwas zu wissen, dabei spielen die mit dir, wie mit einem Instrument."

      warum machst du nicht die Probe aufs Exempel? du lässt mich hier Dinge in den Raum stellen, ohne mich zu testen, welche Substanz sie haben, welche Bedeutsamkeit, welche Konsequenzen.

      ich könnte dir z. Bsp. anhand des Begriffs Deep State in aller Kürze und Würze verklickern, wieso Jebsen and friends bis in alle Ewigkeit auf diesem Niveau weiterschwätzen und Theater veranstalten könnten, ohne dass sie wirklich was bewirken oder du verstehst, was Sache ist.
      der Begriff ist wie ein Laufstall, in dem sie deinen Kindergartenhorizont mit mysteriösen Leckereien füttern, während sie sich den Arsch ablachen, weil das Schaf tatsächlich glaubt, es könne mitreden. weil es glaubt, es könne denken und deshalb etwas zu sagen haben.

      was ihr den Normalos vorwerft, könnte ich euch vorwerfen, aber die die ehrlichen Herzens dabei sind, versuchen es wenigstens, deshalb werde ich das nicht tun. sogesehen ist es nämlich ein Argument für eure Gemeinsamkeit mit der anderen Seite des Corona-Canyons und damit Material, mit dem sich Brücken bauen lassen.

      Ken sollte sich darauf einstellen, dass seine Gesinnung auf dem Prüfstand steht. ich bin in beiderlei Hinsicht hin- und hergerissen: vom Gefühl her sowie philosophisch.

    • ich demonstriere dir gerade, wie Macht funktioniert, falls du das noch nicht geschnallt haben solltest. absolute, totalitäre Macht. wie es der Wildenfelser ganz richtig erkannt hat.

      https://kenfm.de/wo-ist-die-debatte-wer-baut-noch-bruecken-ein-offener-brief-an-die-leitmedien-von-paul-schreyer/#comment-201370

      ich demonstriere sie dir unverhohlen, ungeschminkt. mit ungebremster Brutalität in voller Härte. während ich, im Gegensatz zu allen anderen, bereit bin darüber zu reden. zu erklären wie sowas funktionieren kann. was dazugehört, mich geistig soweit über dich zu erheben, dass ich praktisch antizipieren kann, in welche dir geläufigen Denkroutinen du als nächstes vermutlich einbiegst.

      wie ein Gott, der auf die Erde herabsteigt und seine Göttlichkeit mit allen Menschen teilt. die tausendjährige Spaltung aufhebt.
      ohne Internet ein absolut aussichtsloses Unterfangen — ich meine, sich in göttliche Sphären aufzuschwingen.

      hat Jebsen das jemals in einem seiner Medienformate vorexerziert und dann entzaubert? nein, das ist etwas das er nicht kann. selbst als Gatekeeper wäre er dazu nicht in der Lage. denn wenn er es wäre, wenn er das geheimste Geheimnis, dem das katholische System seinen Namen verdankt, kennen würde, könnte er unter Umständen gefährlich werden.

      mit der Revolution, die ich ankündigte, wird im Prinzip das Betriebssystem des Corona-Imperiums, seine innerste und stärkste Kraft, Open Source. die absolute Grundlage geistiger Bevormundung seit den Alten Ägyptern und darüber hinaus. natürlich nur insoweit, wie ich mir das vorstellen und durch mein Verhalten verifizieren kann.

      erst wenn jeder kann, was ich kann, können wir ernsthaft über echte Demokratie reden.
      ein Kinderspiel — du wirst sehn.

    • es ist schon beeindruckend, wie die geballte Macht des jesuitisch geführten Weltreichs auf allen Kontinenten gleichzeitig kollektiv zupackt.

      wenn du nicht bereit bist, Schmerzen zu ertragen, wirst du auf ewig eine Laborratte bleiben — politisch betrachtet.

    • Tosco Pinciotti, in vielem hast du Recht. Dein versprochenes System ist zumindest denkbar, müßte natürlich auf Herz und Nieren geprüft werden.
      Es gibt in der Salutogenese das Bild des überlaufenden Fasses, es kann beliebig viel Wasser nachlaufen, wenn auch auf der positiven, stärkenden Seite Möglichkeiten bestehen, das Wasser ablaufen zu lassen.
      Nichts Wesentliches gefunden und ich habe absolut nichts mehr zu verteidigen, daher bin ich nicht bereit weiteren Schmerz auszuhalten. Die mir wichtigen Personen sind schon eine Weile alle tot und es ist nichts nachgewachsen. Bei deiner Methode müßte ich ohnehin einige Hürden bei mir überwinden, da ich andere nicht gern angeleitet sehe, sind sie doch dann nicht autonom.
      Tut mir auch leid, wenn es bei dir wie ein Machtspiel ankam.

      Du überschätzt mich, ich reagiere und das auf einem Halb-Ahnungs-Niveau.
      Aber ich werde mich mit den plapper-Kommentaren zurückhalten, das Forum hatte auch eine sehr gute Qualität, als es Ergänzungen zum Artikel anbot.

    • wieder vermittelst du mir das Gefühl, Oberflächlichkeit wäre deine Superkraft.
      wer hat dir gezeigt, wie man liest? der der dir gezeigt hat, wie man denkt?
      wenn du keine Lust hast, dich auf mich einzulassen, hat reden wie gesagt keinen Sinn. ohne echtes Interesse verschwende ich meine Zeit.

      totale Autonomie ist das direkte Gegenteil totalen Gehorsams. "lebloser" Gehorsam im Sinne ignatianischer Kadaver, die sprichwörtlich gewordene Loyolaität, von der der brave Durchschnittsstaatsbürger beseelt ist.
      die Art militärischen Gehorsams, die Menschen in kleine und große "Rädchen im Getriebe" verwandelt und die spirituelle wie organisatorische Grundlage des vorreformatorischen, kaiserlichen Systems bildet, dessen überwältigender korporatistischer Erfolg uns jetzt das Endspiel namens Corona beschert.

      sollte ich mich so undeutlich ausgedrückt haben, dass du mir unterstelltst, ich würde mit der Idee einer Partei in irgendeiner Weise dem Konzept der Gegenreformation zuarbeiten oder gar dienen, sie mit einer tiefergestaffelten Form von Gatekeeping noch raffinierter abschirmen?
      ich weiß, du hast dir solche Gedanken nicht gemacht, die es übrigens wert wären, durchdiskutiert zu werden. nein, du hast intuitiv reagiert. nach Gefühl. mehr oder weniger gedankenlos.

      stell dir vor, das werde ich ganz groß rausbringen. nicht wegen dir, sondern weil es typisch ist: die meisten "denken" mit ihren Gefühlen — das gehört zum Einmaleins der piety theory. eine US-Amerikanerin hatte es vor Jahren als Tweet explizit archiviert.

      "Why what we feel matters more than what we think": https://youtu.be/DsDVCQnqcy4

      mehr noch: die meisten "denken", ohne eine Vorstellung davon zu haben, was Gefühl eigentlich bedeutet, was Gefühl ist, welchen Stellenwert es besitzt. wie sehr ihr "Denken" vom Gefühl bestimmt wird. es ist so lächerlich. besonders die Übergescheiten erweisen sich aufgrund dieses eigentlich simplen und leicht zu realisierenden Umstands als die allergrößten Idioten. weshalb natürlich keine ernstzunehmende Definition des "Herzens" existiert.

      hättest du meine Texte auch nur einigermaßen aufmerksam gelesen, wärst du kaum auf den Gedanken gekommen, ich würde mit Autonomie ein Problem haben.
      wie kommst du darauf, dass ich dir was vorschreiben oder dich anleiten will?
      von mir aus kannst du machen, was du willst. totally. glaubst du eine Partei, wie sie mir vorschwebt, hätte irgendetwas mit den Karrierevehikeln gemeinsam, aus denen die Fassadendemokratie gestrickt ist?

      ich bin nur eine Möglichkeit. nicht mehr und nicht weniger.
      I'm no messiah, no new pharaoh or fuehrer. I'm just a god. like an oracle, you know. completely powerless. und das werde ich auch bleiben, wenn meine Möglichkeiten, mein Wissen, mein Gefühl, mein Geist, mein Instinkt, mein Überblick, mein Durchblick, meine Ideen nicht aufgegriffen und zu Machtinstrumenten verarbeitet werden.

      du glaubst, ich will die Macht an mich reißen? da bist du sowas von schief gewickelt. habe ich nicht schon im ersten Kommentar Jebsen die Parteiführung angeboten?
      I don't care about you! or anybody else.
      es kümmert mich nicht, wenn du dich fürs politische Abseits entscheidest, die politische Bedeutungslosigkeit, weil du lieber in Idealen schwelgst und abstrakten Wunschvorstellungen folgst, statt dich deiner Ohnmacht angesichts der Realpolitik zu stellen. bye bye, träum was schönes! I couldn't care less.

      ich bin das Gegenteil von Glaubensgemeinschaften, Kirchen und Sekten, Think Tanks und Parteiintrigen. das meinte ich mit Fundamentalopposition.

      the difference between a preacher and a pietologist is simple: one seeds idealistic thinking, the other weeds it.

      https://www.twitlonger.com/show/n_1soci2l

      ich bin der Gott der Demokratie, der Gott der Scheuklappenforschung, der Gott jeglichen Querdenkens — der Anti-Gott im Vergleich zu allen Herrschaftsmythen der letzten 6 Jahrtausende.

      die Verschwörungstheorie-Partei ist ein Lackmustest: ein Experiment, wie weit echte Demokratie möglich ist. dazu habe ich bereits Eckpunkte genannt.
      und Demokratie ist das einzige, worum es mir geht — wegen ihr starte ich die Revolution, die Menschheit ist mir zu diesem Zeitpunkt herzlich egal. würden mir Menschen etwas bedeuten, würde ich verrückt werden. gelingt es nicht, Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit wiederherzustellen, können mir die neuen DDR-Zombies allesamt gestohlen bleiben. was das angeht, bin ich definitiv auf den Erfolg des Projekts angewiesen.

      deshalb habe ich selbst kein Interesse an Macht. und grundsätzlich ist die Verschwörungfrei-Bewegung darauf ausgelegt, sich überflüssig zu machen: sie bereinigt die akute Bedrohungslage, etabliert eine robuste demokratische Ordnung und stirbt danach idealerweise ab, weil ihre Mission erfüllt wäre. ich sehe keinen Sinn darin, den anderen Parteien ihre Kompetenzen abzugraben.

      da siehst du mal, wie weit deine Vorstellungskraft reicht. würdest du nur ein bisschen mitdenken, wärst du überrascht, was mit meiner Hilfe möglich ist. allein schon die Tatsache, dass alles nebensächliche zur Nebensache wird, und jede Runde im Boxring mit "Gott" immer ein Geschenk bereithält.

      "ich habe absolut nichts mehr zu verteidigen, daher bin ich nicht bereit weiteren Schmerz auszuhalten. Die mir wichtigen Personen sind schon eine Weile alle tot und es ist nichts nachgewachsen. Bei deiner Methode müßte ich ohnehin einige Hürden bei mir überwinden" bla bla bla.
      das tut mir echt leid für dich, aber politisch ist das irrelevant. wie wollt ihr den Machiavellis dieser Welt die Macht abspenstig machen, wenn ihr bei jeder Meinungsverschiedenheit zur beleidigten Leberwurst mutiert? mit dieser Einstellung gehörst du in die Kirchenbank, am besten auf die Knie und schön nachbeten, was der Pfarrer tröstliches und erbauliches erzählt.

      ich hoffe, das klang jetzt nicht nach einer Anweisung, will ich dein autonomes Sein doch keinesfalls beeinträchtigen. sicherlich findest du tonnenweise bessere Angebote auf dem Macht- und Meinungsmarkt. ich nehme mir die Freiheit, mich nicht nach dir zu richten, wobei ich auch erst in meine Rolle hineinwachsen muss.

      als Gott hast du andere Möglichkeiten, weißt du. du siehst und spürst viel genauer hin, und das nicht auf akademische, auf kosmische, psychedelische Weise. like "a shadow with the face of Stannis Baratheon." ich "dringe in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat." während die meisten in ihrem ganzen Leben nie einen originären Gedanken wälzen, kommen bei mir täglich mehr dazu.
      und alles puzzelt zusammen! nirgends ein Widerspruch. das ist wie aus einem Guss.

      ist da einmal eine Schwelle überschritten, hat man keine Berührungsängste mehr mit der Vorstellung allen überlegen zu sein. weil echt keiner eine Ahnung hat, was einen jenseits dieser Schwelle erwartet. Illuminaten und Freimaurer würden blass werden vor Neid.
      Beispiel gefällig?
      jahrhundertelang war "Gott" der Mainstream — glaubst du Jebsen oder Robert Stein würden auch nur im Traum darauf kommen, in ihrem täglichen Kampf gegen den "godstream" die Weisheit der Frömmigkeitsspezialisten par excellence als ihre Gegenspieler zu vermuten? sind sie tatsächlich so beschränkt, so blind, so historisch kurzsichtig? absolut möglich.

      mit einem höheren Sprachbewusstsein würde ihnen das eher auffallen.
      wenn sie z. Bsp. wüssten, dass es nur eine Organisation gibt, die bis in die hintersten Winkel dieses Planeten gekrochen ist, um selbst die verstecktesten Sprachen aufzuspüren und in Wörterbücher zu meißeln.
      spätestens mit der Frömmigkeitsdisziplin des "Framing" sollte die Bedeutung des einzelnen Wortes Würdigung erfahren. und in der Politik kommt es hauptsächlich darauf an, auf welchem gedanklichen Niveau man sich bewegt. the weaponization of the term conspiracy theory as the most striking example..

      an einem Gott kommt, wenn er echt ist, keiner vorbei. damit überhaupt eine Chance besteht, die spärliche demokratische Substanz in diesem Land mit einer punktgenauen Parteigründung schnell zur stärksten Kraft aufzupeppen, muss ich als Gott so überzeugend sein wie möglich. und zwar für alle. auch die Nicht- und die Scheindemokraten.

      der Cyberspace bietet die Gelegenheit, das tausendjährige Irrenhaus geistiger Bevormundung auszuräuchern. bis auf die letzte Spinnwebe falscher Versprechungen. obwohl, es braucht für dieses Geschäft weder Fundamentalismus noch Verbissenheit.

      ich kann nicht nur Pseudowissen entlarven, sondern Wissen insgesamt einordnen.

      das kann man sich so ähnlich vorstellen wie die Börse. demokratische Verhältnisse vorausgesetzt, sprich einen fairen, offenen Markt, dürfte sich, wenn ich gut bin, der Wissenswert ungefähr dort einpendeln, wo ich ihn sehe, wie ihn einschätze.
      die Sozialwissenschaft besteht überwiegend aus Obskurantismus und Mumpitz. die beiden Frömmigkeitsphänome "kognitive Dissonanz" und "Framing" würde ich beispielsweise mit je 50 ansetzen: so zutreffend wie nicht zutreffend, so nützlich wie schädlich, so wertvoll wie wertlos.

      full spectrum dominance — die Inkulturationspolitik kirchlich eingebundener Geistlichkeit erstreckt sich über das gesamte kulturelle Spektrum, nicht nur das spezielle Milieu des offiziell politischen. Wissens- oder Wissenswert-Politik, einschließlich Sprach- und Definitionspolitik — siehe z. Bsp. Wikipedia — spielt dabei eine überragende Rolle. der Gegner zieht alle Register, sämtliche demokratischen Strukturen auszuhöhlen und das Volk zu verdummen. Schritt für Schritt erobert er sich Positionen, die als Schalthebel der Macht gelten.
      die 37. Minute in dem YouTube-Video-Link zeigt Hubertus Mynarek, wie er erzählt, dass Rom mittlerweile das Sagen hat beim ehemaligen "Sturmgeschütz der Demokratie".

      https://youtu.be/p-mMTLhha5o

      jegliches direkt politische Phänomen lässt sich ebenso in Beziehung setzen und beurteilen.
      wie demokratisch oder undemokratisch, wie nützlich oder schädlich, wie wertvoll oder gefährlich ist z. Bsp. das geplante sogenannte
      Demokratiefördergesetz, mit dem man die "Querdenken"-Opposition nach dem Muster der Vergewaltigung durch die Medien kaltstellen und der Gesellschaft mit einer weiteren Welle scheindemokratischer Reichsstrukturen die Luft zum Atmen nehmen will. in typisch jesuitischer Manier wird die Öffentlichkeit mit softem Faschismus zugeschissen.

      "Im Gegenteil: ein Grund mehr, 'das Volk' aus dem Nazi-Kontext zu befreien. Weil wir das Volk für die Demokratie brauchen und 'das Volk' nicht den Rechten überlassen dürfen. Wir dürfen den Stempel nicht akzeptieren, den die Nazis 'dem Volk' aufgedrückt haben. Wenn die Linke den Volksbegriff scheut, wird der Rechtsradikalismus und -extremismus sich des Begriffs bemächtigen."

      https://deutsch.rt.com/inland/106581-demokratiefoerdergesetz-kritischer-blick-auf-scheinbar-edle-absicht/

      allein die Tatsache, dass der aktuelle godstream eines linkslastigen Meinungskartells auf Biegen und Brechen
      das gesamte Spektrum verschwörungstheoretischer Systemkritik in den Öffentlichkeitsbereich des Rechtsextremismus wegzusperren versucht und damit aktiv der Gefahr Vorschub leistet,
      dass sich aufgrund der überwiegenden Krudheit existierenden Verschwörungsverständnisses besonders in Hinblick auf die durch "9/11" wiedererweckte Dominanz der rassistisch aufgemotzten urchristlichen wie dezidiert katholischen Theorie von der jüdischen Weltverschwörung im Zuge einer ins Haus stehenden "Größeren Depression" etwas ähnliches ins Rollen gerät wie unter Hitler, ist für mich Grund genug für eine Verschwörungsfreipartei. es ist verdammt nochmal höchste Zeit dafür! ich hätte schon viel eher drauf kommen sollen.

      die große Frage dürfte sein, wie sich demokratische Verschwörungsforschung akademische Anerkennung verschafft. theoretisch überhaupt kein Problem: das ist sowas von überfällig und easy, für die kadavergehorsamen Nachplapper-Bots kommen wir aus deren toten Winkel. die werden garnicht wissen, wie ihnen geschieht.
      praktisch kommt an dieser Stelle die Partei-Idee zum Tragen, weil sie verhindert, dass diese Knalltüten sich weiterhin einfach klammheimlich verpissen und vor der Debatte, der Auseinandersetzung drücken können.

      Rainer Mausfeld leistet m. E. bereits hervorragendes auf dem Gebiet.
      dieses Interview auf den "Nachdenkseiten" enthält ein prägnantes Konzentrat seiner Gedankenwelt. das Niveau ist erstaunlich gediegen.

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=47582

      wo's bei ihm aufhört — "Leider hilft das jedoch auch nicht sonderlich, eine konkrete Antwort auf Ihre Frage zu geben." — komme ich ins Spiel, und zwar fundiert. und eben nicht nur abstrakt, sondern politisch so konkret es nur geht.
      Mausfeld hat als reiner oder klassischer Verschwörungsphilosoph den Mitmach-Charakter der Verschwörung nicht untersucht, geschweige denn verinnerlicht.
      in meiner Welt drängt die complicity die conspiracy so weit an den Rand, dass man zwischen Verschwörung und mehr oder weniger natürlicher, aber eben undemokratischer Menschenführung kaum unterscheiden kann.

      trotz seines noch reichlich idealistischen Herangehens stellt er im Lichte von "Corona" mit seinem Standpunkt Philosophie-Opa Kaiser locker in den Schatten, dessen Einwand zwar nicht vollkommen falsch, aufgrund einer seiner primitiveren Sichtweise geschuldeten verzerrten Darstellung der Mausfeldschen Position aber eher abwegig ist.

      https://youtu.be/e9SgfM-sUys

      Mausfeld dient als leuchtendes Vorbild, wie Verschwörungstheorie vom Kokon der Krudheit befreit und auf wissenschaftliche Grundlagen gestellt werden kann. damit spielt er in einer Liga mit George Carlin, der den Übergang vom conspiracy- zum conspiracy/complicity-Ansatz verkörpert und ebenfalls große Vorbildwirkung erzeugt.

      du bist womöglich zu sehr an den leckeren Honig der PR-Artisten gewohnt, als dass das, was ich hier auftische, auch nur halbwegs deinen Geschmack trifft. wer sich aber von Hochstaplern einlullen lässt, darf nicht erwarten, von denen ernstgenommen zu werden. Demokratie bekommt man nicht auf dem Silbertablett serviert: sie muss eingefordert und durchgesetzt werden gegen extrem erfahrene und absolut skrupellose Gegner.
      du bist, ob du's willst oder nicht, Teil meines Experiments. selbst wer meine Gedanken nur zu Unterhaltungszwecken konsumiert ist es. alle sind es, durch die Bank.

      das Schöne am Gott-Spielen ist, dass alles insgesamt Sinn ergibt. rational und romantisch. beide Arten von Vernunft in schönster Eintracht. in Sachen psychischer wie physischer Gesundheit das beste, was man haben kann. ohne sich zu verrenken: ohne seine Wahrnehmung künstlich zu verengen. das Fass, das bei mir überläuft, heißt seelisches Wohlbefinden. abseits des Corona-Trubels, aber bereit, mich mitten hineinzustürzen, wenn die Bürgermenschen meine Kräfte einsetzen möchten.

      die Köpfe der Partei wären mir gegenüber nicht rechenschaftspflichtig oder in sonstiger Weise verantwortlich. sie hätten sich nur wie alle mit meiner Meinung auseinanderzusetzen — that's it. ich würde mich nicht in die politischen Entscheidungen einmischen oder die Partei, falls es schief läuft, nochmal selbst neugründen. es gibt nur den einen Versuch.
      die Gefahr der Infiltration, der Unterwanderung besteht für Verschwörungsfrei-Organisationen generell nicht — dafür ist gesorgt. wäre das nicht gegeben, wären Verschwörungsfrei-Standards keinen Pfifferling wert. darüber werde ich außerdem höchstpersönlich wachen — das verlangt schon mein Jagdinstinkt.

  32. thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-1174-6591

    Oder wurde Thiema schon von der Stasi-Kahane gebrandmarkt?

    Nein, das ist nun wirklich und endgültig volle Kanne Mainstream mit der Folgerung, dass Masken schädlich sind.

    "Aus einer Maskenpflicht für viele Millionen Bürger in Deutschland können jeden Tag zig-millionenfache Kontaminationen resultieren, die zu einem wesentlichen Teil vermeidbar wären, weil die ohnehin schon häufigen Hand-Gesichts-Kontakte der Menschen durch die Maskenpflicht noch häufiger werden, Händewaschen unterwegs aber nur ausnahmsweise möglich ist. Dabei besteht das Risiko, dass der – schon zwangsläufig – unsachgemäße Umgang mit der Maske und die erhöhte Tendenz, sich selbst ins Gesicht zu fassen, während man die Maske trägt, tatsächlich das Risiko einer Erregerverbreitung und damit Erregerübertragung noch erhöht – ein Risiko, das man doch aber gerade durch die Maske reduzieren will.

    Eine Maskenpflicht vermittelt ein falsches Sicherheitsgefühl, und ein falsches Sicherheitsgefühl ist immer ein Sicherheitsrisiko."

    • Wozu diese zwanghafte Sucht zur Reinlichkeit?
      Ich habe mal gelesen, das übertriebene Reinlichkeit zu Allergien führen kann.
      Mittlerweile darf ich mich nicht mehr kratzen, schon gar nicht an der Nase.
      Ganz große Lebensgefahr.
      Es gibt Hygieneregeln die immer Bestandteil unseres Lebens wahren. Wer sich noch mehr mit Chemie ein sprühen möchte, sollte sich nicht über Hautausschläge wundern.
      Auch das scheint mir dem Druck geschuldet zu sein, wir müssen uns Schützen.
      Glaubt irgend jemand, dass man sich nicht ansteckt, wenn es wirklich ein tödliches Virus gibt, welches sich in Molekularer Form in unserer Atemluft befindet?
      Also kratze ich mich weiter, wenn es juckt, denn das Sprichwort „Jück is schlimmer als Ping“
      trifft nach wie vor zu.

  33. openpetition.de/petition/online/ard-sondersendung-wie-gefaehrlich-ist-corona

    Ich weiß nicht, ob diese Forderung erfüllt wird und es zu einem offenen Dialog der Vertreter unterschiedlicher Positionen führt – auch uns gerade über eine Sendung hinaus.

    Im Augenblick glaubt die Corona-Meute, dass man die Alternativen in ihrem eigenen Filterblasensaft schmoren lassen kann.
    Zumal diese Alternativ-Kräfte immer noch nicht wirklich vereint sind und keine Front bilden.
    Man kann auf der BPK einfach so weiterfunken und zusehen, wie sich alles fügt.

    Es braucht eine Taktik wie wir folgendes Ziel erreichen:

    Die Verkünder des Corona-Narrativs müssen selbst sich auf das Sichtbarste demaskieren oder man bekommt sie dahin, öffentlich zu gestehen, denn:

    Selbst wenn Dr. Schiffmann Bundeskanzler oder Weltinnenpolitiksuperdirektor wird, die Menschen in Corona-Angst werden sich dadurch nicht erlösen lassen, deren Angst wird noch mehr steigen, weil der Leugner nun Diktator geworden ist – in deren Sicht.

    Unser Problem ist nicht das Duo Spasten als Spahn & Drosten, sondern die Masse an Menschen, welche von diesen Sausäcken mental verkrüppelt wurden.

  34. Zum Thema DDR und Corona-Maßnahmenpolitik gibt es auch ein tolles Interview. Michael Mross im Gespräch mit Angelika Barbe (ehem DDR Bürgerrechtlerin)

    MMnewsTV Die Angst der anderen
    https://www.youtube.com/watch?v=SwLffjTB0O0

    • Geht schon so klar los mit dem Genossen und Menschenfreund de luxe Miehlke:

      Unser Macht ist die Angst der anderen!

      Danke St. Angela! Gibt es denn keinen Kerker für das Ost-Gesteck?

  35. Das beste, was ich heute las, war ein Hinweis von Karen Seidenholz:
    "Die große Transformation, siehe WEF – World Economic Forum."
    https://www.youtube.com/watch?v=wYf-3PhzAJM
    Wenn wir das anschauen sehen wir, dass Corona keine Pandemie sondern eine Plandemie ist, nämlich ein Beschluss der Weltelite durch den Ausbau der Digitalisierung alle Menschlichkeit, alle positiven Gefühle abzuschaffen. Uns bleibt nur noch die Angst.
    So hätten sie's gerne, die Milliardäre, mal sehen ob's gelingt.

  36. Die Autokonzerne machen übrigens seit Jahren das gleiche-totale Überwachung(wer neben Ihnen sitzt,was für Musik Sie hören,sind Sie angeschnallt,wieviel Sprit ist noch im Tank,verbaute Mikrofone-eCall,schlechtes Schließsystem-Keyless-kinderleicht zu knacken usw,usw.Ich wette 80% der Autokäufer haben davon keine Ahnung.

  37. wenn ich die Bedeutung unseres Nationalstaates im Gegenüber des US-Imperiums analysieren soll und vor der Frage stehe, ob das deutsche Grundgesetz jemals für einen Einwohner der BRD oder der angegliederten ehemaligen DDR irgendeine Bedeutung hatte, komme ich wieder einfach nicht umhin auf das sehr gute Interview hinzuweisen, daß Dirk Pohlmann mit Yanis Varoufakis geführt hat. (https://kenfm.de/missing-link-yanis-varoufakis-kenfm-interview-von-dirk-pohlmann/) Dirk Pohlmann hatte sich (ausnahmsweise) exzellent vorbereitet und es hat gewirkt! Die Andeutungen, die Varoufakis über die Gängelung Griechenlands insbesondere durch die EU (vertreten durch Schäubele), durch den IWF und die EZB erdulden mußte (muß) sind beispiellos. Wieso hat man vier Rating Agenturen in Privatbesitz angewiesen ein harmloses Land, das nur 2% der europäischen Wirtschaft ausmachte, absichtlich herunterzuraten? (bei Italien wurde es verboten) Was war das ultimative Druckmittel, mit dem man die griechische Regierung am Ende gezwungen hat, eine 30 Seiten starke Gesetzesvorlage der Troika, die in englischer Sprache den Abgeordneten vorlag, innerhalb von 3 Tagen durch das griechische Parlament beschließen zu lassen? Das US-Imperium hatte nämlich drohen lassen, Griechenland SOFORT vom internationalen Zahlungsverkehr abzukoppeln, sollten sie nicht kooperieren, das heißt auf gut deutsch: binnen drei Tagen hätte kein Lichtschalter mehr funktioniert, die Grundwasserpumpen nicht mehr gearbeitet und Nahrungsmittel hätte es auch keine mehr gegeben! Und nun die Frage: Warum haben die USA in Griechenland so gewütet? Warum wurde dort sehr planvoll nach folgender Agenda vorgegangen: 1. Shutdown und Grenzschließung für den Zahlungsverkehr des Bürgers; 2. Abfluß der GRÖßTEN Vermögen in die City of London innerhalb von Monaten; 3. Griechenland verreckt danach mit Zuständen, die in Europa seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nicht mehr vorgekommen sind?

    Meine Schlußfolgerung daraus kann nur sein, daß Griechenland eine Übung aber wesentlich eine Drohung der USA an alle Staaten sein soll, die erwägen, dem Pandemie-Terror zu trotzen, daß unser Grundgesetz analog zum griechischen Beispiel nicht die geringste Bedeutung hat und nie hatte und daß keine nationale Versammlung das Drohpotential des US-Imperiums aushebeln kann. Ken, Deine Grundgesetzpieperei ist lächerlich, sehr viel suffizienter wären Tauschgeschäfte mit Russland, wenn die möglich wären. Und wieder bin ich gezwungen, Dirk Pohlmann zu loben: sehr gutes Interview mit Varoufakis, daß wir von nirgendwo sonst bekommen hätten. (https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=7kLS06QtWNE&feature=emb_logo)

  38. Ken, ich liebe dich und deine Wortgewandtheit!!!
    "Was nützt das beste Bio, wenn man im Kopf Monsanto ist? " So wahr! Ich wurde bei Alnatura das 1. Mal rausgeschmissen, weil ich ohne Maske war und aus datenschutzrechtlichen Gründen kein Attest vorzeigte. bBim 2. Mal bestand ich darauf, die Polizei zu holen, um die Rechtslage endgültig zu klären in der Hoffnung, diese kennt sich mit der Rechtslage aus. Als ich bei der Polizei eine Anzeige wegen Diskriminierung erstatten wollte, erstattete mir die Polizei dagegen eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs (!) und verkündete eine einjähriges Hausverbot bei Alnatura (Schönhauser allee 108, 10439 Berlin) . Zum Glück helfen mir die Klagepaten.eu von den Anwälten für Aufklärung, die übrigens noch Unterstützung suchen. Es grüßt eine ehemalige Staatsfeindin der DDR.

    • Wann hat sich denn das zugetragen?
      Hier in der Provinz waren zunächst alle bis weit in den Juli hinein recht locker und großzügig.
      Erst etwa seit September glaube ich, eine wesentliche Zunahme der Verbissenheit zu bemerken. Neulich an der Tanke bin ich zum Zahlen einfach reingeschlappt. Aber mehr als eine sehr kühle und reserviert Bitte, das nächste Mal daran zu denken gab es nicht.

      Zum EInkaufen:

      Ich kaufe mittlerweile fast alles online, was zu bekommen ist. Ende!

      UND: Ich kaufe im Netz Großgebinde, was nur geht, welche ich im Laden nicht bekomme. (Ganz unabhängig von Bio oder nicht)

      Effekt: Müllvermeidung. 5 Liter Handseife, 2 kleine Spender, Fertig.

      Da hat mich der Seifenladen schon gesehen.

    • Gut zu wissen. Ich werde mich heute dort ohne Stoffwisch aufhalten. Aus meiner Sicht: Sofort Rechtsbeistand suchen. Die Polizei sind längst freiwillig Büttel des Fascho-Senats von Berlin geworden mit ihrer politisch rechtsdrehenden Gesundheitsfaschismus-Senatorin Kalaycik, die übrigens zudem spd-Genossin ist. Ekelhaft, diese Mischpoke!

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/medium/' rel='nofollow'>@medium</a> im August und September 2020. Großgebinde ist schwierig in einer kleinen Stadtwohnung mit winzigem Keller und 1-Personenhaushalt bzw. alle 2 Wochen + Kind. Zwar kaufe ich auch wesentlich mehr im Netz neuerdings, aber frisches Obst und Salat etc. ist dann aus regionalem Anbau im Biomarkt besser für mich. Aber ich scheue mich echt vor jedem Einkauf, Spießrutenlauf-Gefahr… Aber nachgeben und Maske tragen? Niemals! Ich bleib mir treu, koste es, was es wolle.

  39. Lieber Ken, herzlichen Dank für diese Sendung. viel hab ich im Vorfeld über Deutschland schon gewusst. Eines sei jedoch angemerkt, da so oft die Schweiz als so freies und vom Volk regiertes Land ist.
    Leider stimmt das so nicht mehr und das schon seit 2001. Auch hier sind wir von Gesetz und Politik zu Gesichtslosen gemacht worden. Ja auch hier herrscht nur viel versteckter die Obere Gewalt und der Tiefe Staat.
    Die Schweiz ist nicht mehr das Land der freien Wahl. Nein Abstimmungen werden so gesteuert das dass richtige Ergebnis für die Obere Kaste heraus kommt. Berlin macht Mut und die Schweiz ist Mutlos und auf den Erhalt des Wohlstandes ausgerichtet. Auch hier wird Angst verbreitet, Angst vor Arbeitsverlust und somit Verlust des Wohlstands und damit gehöre ich nicht mehr dazu. Die Schweiz ist schon lange EU. Hier bestimmt das Geld nicht die Wahrheit.

  40. Nun, man kann Gesetze wie das 'Unschädlichmachen' oder die 'Endlösung' (während dem Hitlerfaschismus) von unliebigen Elementen ja auch ummünzen in eine Unschädlichmachung oder Endlösung von Politikerinnen. Daher ist die Anwendung vom dritten Stragetem "Mit dem Messer eines anderen töten", ob jetzt das Messer eine Notstandsgesetzgebung der Hitlerfaschisten oder von Merkel sei ist hier unerheblich. Auch das Volk kann sich einzelnen Exponenten entledigen und zwar unabhängig davon, ob das ein Hitler ist oder eine moderne Politikerin, die sich einer angeblichen Pandemie bedient, um einen Krieg vorzubereiten, der potentiell oder tatsächlich mit "life science" geführt werden wird. Grenzen zwischen Krieg und Frieden verwischen und ebenso der Bereich zwischen ziviler Technologie und militärischer Technologie. Soweit, dass denkbar wird im Extremfall, dass die zivile Technologie als Fassade dient um heimlich die militärische Technologie möglichst rasch (und ohne ausreichende klinische Studien) weiterzubringen. Damit würde sich aber auch der Kreislauf schliessen zwischne der 'gain-of-function'-Forschung und der Entwicklung von Impfstoffen für diese Pathogene, die der Natur eine Nasenlänge voraus sind. Damit ist Tür und Tor geöffnet für den Biowaffeneinsatz, z.B. gegen Russland und China, deren Nahrungsketten und Nahrungsmittelproduktion ebenfalls Ziel werden könnte für Anschläge der USA und ihrer Verbündeten. Deshalb ist auch der Widerspruch in dieser Pandemie-Frage in Deutschland, dem wichtigsten Verbündeten der USA, so stark.

    • Die Politiker/innen wähnen sich fortwährend in ihrer Friede-Freude-Eierkuchen-Blase. Bis es ordentlich kracht.
      Frau Merkel wird sich ebenfalls vor Gericht verantworten müssen, wie Milosevic aus Ex-Jugoslavien oder der Steinmeier.

    • Die AfD ist pro Nato, hat nichts gegen Ramstein, ist pro-zionistisch und lehnt BDS ab und ist auch mit der neoliberalen Wirtschaftsordnung einverstanden. Das ist schon sehr mager für eine Opposition. Kann ich vom Rest der Opposition innerhalb der großen Einheitspartei nicht unterscheiden.

    • Eine Scheinopposition in einer Scheindemokratie.
      Mal ganz abgesehen von der neoliberalen, oligarchiefreundlichen, NATO-freundlichen Ausrichtung der AfD, stellt sich die Frage, ob die AfD in Regierungverantwortung auch so entscheiden würde.
      Ich glaube nicht.

    • Es gibt in jeder Partei viele gute Politiker, aber noch viel mehr korrupte. Grund hierfür ist der Spiegel der Geselschafft. Die meisten sind ignorant und lieben die Ausreden, welche die Medien ihnen präsentiert. Wenn ein Abgeordneter sich für das Volk einsetzt, er / sie aber massiv jahrelang beschossen, beleidigt, ausgegrenzt wird, usw. von den Medien fertig gemacht wird – dann ziehen sie ihre Bilanz. Ähnlich wie manche Polizisten Suizid begehen. Das Volk lässt sie alleine – genauso wie zu Snowden und Assange. Sie alle wurden vom Volk verraten. Es kotzt mich an, wenn Vollpfosten sagen, das Verkaufen von Waffen an kritische Länder sichert Arbeitsplätze und ist daher gerechtfertigt.

      Und zu den Zionistischen usw. Themen: Die Politiker können es sich überhaupt nicht leisten dieses Fass auch noch aufzumachen. Ihr verlangt so viel und merkt nicht, wie dumm das ist. Wollt ihr die Leute verbrennen so sei es – doch ich lasse mich nicht für die Masse aufopfern. Ihr seid es, die die Probleme finanzieren und hinterher die Fresse haltet. Wer das nicht versteht, "der hat die Kontrolle seines Leben verloren".

      Geben wir es zu: Wir alle sind dumme hässliche Affen und es gibt wenige, die ein höheres Bewusstsein entwickeln und sehen, das das was geschieht schrecklich ist und nicht mit dem eigenen Geist vereinbar ist. Für 90% reicht dieser Regierungs-Konsens. Das Volk sollte bei den Kindern anfangen sie zu schützen und zu befähigen die Welt zu lieben und mutig zu sein. Nur diese Menschen erkennen Ungerechtigkeit und Angst und können sich diesen stellen. Dem Rest passiert das was sie verdienen.

Hinterlasse eine Antwort