„Meine Pandemie mit Professor Drosten“ – Rubikon-Exklusivinterview mit Walter van Rossum

7 Kommentare zu: “„Meine Pandemie mit Professor Drosten“ – Rubikon-Exklusivinterview mit Walter van Rossum

  1. Running Greenhorn sagt:

    Ich halte van Rossums Buch, zusammen mit Schreyers "Chronik einer angekündigten Krise", Maaz-Czycholls "Corona — Angst" und Osrainiks "Das Corona-Dossier" für einen der wesentlichen Bausteine zum Verständnis der Katastrophe, die der Menschheit Anfang 2020 geworden ist; vergleichend empfehle ich Sprengers "Das Corona-Rätsel" und Fleischhackers "Corona: Chronologie einer Entgleisung", um die Anfangszeit im Frühjahr 2020 aus der Sicht österreicherischer Autoren zu betrachten. Wer seichte, dämliche Coronapropaganda für Seuchenbekloppte lesen möchte, greife zu Knoblochs "Shutdown: Von der Corona-Krise zur Jahrhundert-Pandemie", Spitzers "Pandemie" oder Schnibbens (Correctiv) "Corona: Geschichte eines angekündigten Sterbens"; drei unerträgliche Propagandaschinken, für die der Leser eigentlich Schmerzensgeld erhalten müssten, statt für deren Erwerb zu bezahlen und die es nicht wert sind, Zeit und Kraft für eine Rezension zu vergeuden. Wer aber den Mut hat, sich mit der Vorstellung eines ungeheuren Netzwerkes aus Weltwirtschaftsforum, Internationalem Währungsfonds, Weltbank, IT-Konzernen, Pharmaindustrie, der Gates-Stiftung, Regierungen, Medien und unzähligen austauschbaren Handlangern sowie einem unglaublichen Gleichschritt von Dummheit, Verblendung, Bessenheit und Bösartigkeit auseinanderzusetzen, findet bei van Rossum reichlich Lesestoff, Denkanstöße und Blicke weit hinter den Horizont. Nicht zuletzt zeigt "Meine Pandemie mit Professor Drosten", wie notwendig (also "erforderlich, um die Not zu wenden") und selten, sorgfältige und weitsichtige journalistische Arbeit ist. Man kann van Rossum und seinen Kollegen nicht gut Dank und Anerkennung aussprechen. Wer Vorbilder für seinen Lebensweg sucht, wird bei diesen Autoren sicher fündig und ihre Arbeit wird in den Zukunft wichtiger sein als je zuvor, denn trifft zu, was van Rossum schreibt, dann bleibt uns wohl nur noch eine Hoffnung: Gott schütze uns!

  2. Running Greenhorn sagt:

    Ein Blick in die Zukunft: Ein neues Kapitel im Leben und Leiden mit Professor Drosten (mein Kommentar bezieht sich auf eine hypothetische Publikation des Titelhelden; siehe hierzu [1] in der Quellenliste).

    Paukenschlag: Christian Drosten, Anthony Fauci und Neil Ferguson veröffentlichen aufsehenerregende Arbeit. Coronavirus SARS-CoV-2 verursachte das Aussterben der Saurier und das Ende der Kreidezeit.

    Die senderübergreifende Wissenschaftsdokumentation Pioniere der Paläovirologie, ausgestrahlt am Sonntag, den 21. März 2021, stand unter der Schirmherrschaft und persönlichen Leitung von ZDF-Anchorman Claus Kleber (Heute-Journal), der die drei Ausnahmewissenschaftler vorstellte und ihr jüngstes Husarenstück in ihr schillerndes Lebenswerk einbettete. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und der "Kommandant der Deutschen Mondlandung" Ugur Sahin gratulierten den Autoren persönlich im Studio, der Philantrop und Gesundheitsaktivist Bill Gates, der amtierende US-Präsident Joe Biden und dessen Amtsvorgänger Barack Obama waren per Videokonferenz zugeschaltet.

    "Es hört sich an, wie ein Jugendroman", erläutert Drosten mit gewohnt launig-sympathischem Charme. "Zunächst hatten wir Blutproben von in Bernstein eingeschlossenen Insekten auf Antikörper untersucht, aber nicht damit gerechnet, dass wir etwas finden würden. Es war wie ein Lausbubenstreich in Vaters Garage. Nachdem wir eine Reihe positiver Proben entdeckt hatten, baten wir Kollegen vom Smithsonian Museum in Washington um die Erlaubnis, Saurierknochen mit PCR testen zu dürfen. Es war der Beginn eines unglaublichen Abenteuers." Ferguson schätzt mittels biomathematischer Modellierung, dass die Gesteinsschichten am Ende der Kreidezeit wenigstens eine halbe Milliarde weitestgehend erhaltender Skelette einschließen und stößt dadurch der Wissenschaft das Tor zur Frühzeit der Erdgeschichte weit auf, während der bereits achtzigjährige Fauci, graue Eminenz, der sämtliche amerikanischen Regierungen seit Ronald Reagan beraten hat, mit stiller Würde der stürmischen Jugend ihren Lauf lässt.

    "Die Durchschlagskraft der bahnbrechenden Arbeit von Drosten, Fauci und Ferguson für die Paläontologie und Paläobiologie, ja für das wissenschaftliche Bild von Welt und Mensch, werden kommende Generationen zu bewerten haben", so Kleber in seiner Laudatio. Beispielsweise müssen die 1980 von dem amerikanischen Physiker und Nobelpreisträger Luis Alvarez und dessen Sohn Walter Alvarez veröffentlichte Hypothese vom Meteoriteneinschlag als Auslöser des Verschwindens der Saurier (aufgrund der weltweit beobachteten sogenannten "Iridiumanomalie") sowie die 1972 von dem amerikanischen Marinewissenschaftler Peter Vogt als Ursache vorgeschlagene intensive Vulkantätigkeit gegen Ende der Kreidezeit (erkennbar an den sogenannten "Dekkan-Flutbasaltformationen" im südlichen Teil des indischen Subkontinents) angesichts der vorliegenden Erkenntnisse endgültig als widerlegt betrachtet werden.

    Das im Dezember 2019 in Wuhan entdeckte Virus muss rückblickend als sogenannte "verdeckte Mutation" (hidden mutant) eingeordnet werden. Darunter versteht man eine so stark veränderte Ausprägung eines Virus, dass die sogenannte "Mutationslinie zum Basisvirus" sehr schwer erkennbar ist (im vorliegenden Fall durch den enormen zeitlichen Abstand von 65 Millionen Jahren) und das Virus somit irrtümlich als neuartig und selbstständig klassifiziert werden kann. Führende Virologen stimmen in der Auffassung überein, dass verdeckte Mutationen, gerade für den Menschen, als besonders gefährlich angesehen werden müssen. Die Arbeit von Drosten, Fauci und Ferguson wurde aufgrund ihrer Bedeutung und der internationalen Reputation der Autoren nur sechs Stunden nach Einreichen von den Herausgebern des Magazins einstimmig zur Veröffentlichung vorgeschlagen.

    Quellen:

    [1] Drosten, C., Fauci, A. and Ferguson, N.: 'Wuhan corona virus causes extinction of dinosaurs near cretaceous-tertiary boundary', In: Eurosurveillance Paleo Virology, March 1st, 2021.
    [2] "Pioniere der Paläovirologie", Sondersendung/Wissenschaftsdokumentation, ausgestrahlt am Sonntag, den 21. März 2021, 19:00 Uhr.

    [Der Faktentiger des Bundeskanzleramts sagt: wertvoller Beitrag]

  3. Rolf Theus sagt:

    Es geht nicht "nur" um das WEF als einzig "global funktionierenden Verschwörungsbund" mit Klaus Schwab und Konsorten:

    Es geht um die sogenannte "Patriarchal-alchemistische Zivilisation", die es seit ca. 5-6000 Jahren gibt und aktuell in der weltweit marodierenden (in allen denkbaren Aspekten) neokapitalistischen Phase ist.
    Vorher gab es nur matriarchale Zivilisationen, die herrschaftsfreie Gesellschaftskulturen (auch die Männer waren frei, keine Angst) waren – es gab auch matriarchale Hochkulturen wie z.B. die schwarzafrikanische am Nil aus dem Sudan vor den Pharaonen.
    Sie wurden fast alle von patriarchalen Gesellschaften
    – eher gewalttätigen Horden, die vorher matriarchal waren, aber durch Naturkatastrophen ihre herrschaftfreie Kultur auf dadurch erzwungenen Wanderungen verloren haben –
    durch Eroberung und anschließenden Aufbau eines autoritären Staates zerstört.

    Die patriarchale autoritäre Zivilisationsart dient den Herrschenden immer schon zum Krieg und zur Zerstörung des natürlich Vorgegebenen zwecks angestrebter totaler Natur- und damit auch Völkerbeherrschung:
    Spalte, Transformiere(das ist das alchemistische) und herrsche ist immer schon ihr Credo.

    Einige halten die Corona1-2-3-4…PLAN-PANIK-Demie auch für eine Kriegsform – diesmal im Weltmaßstab gegen alle Bevölkerungen gleichzeitig.

    Interessanter Vortrag hierzu, der viele neue Aspekte eröffnet und die in der demokratischen Diskussion noch zu wenig berücksichtigt sind:
    Die patriarchale Zivilisation und
    – ihr zerstörerisches Verhältnis zur Natur, Mutter Erde
    – das in ihr gelebte ungleiche Geschlechterverhältnis,
    – und vernachlässigte Generationenverhältnis,
    – sein politisch-ökonomisches Ausbeutungs- und Unterdrückungssystem
    – und das patriarchale Transzendenzverhältnis als Monotheismus, Gottesherrschaft

    Claudia von Werlhof, West-End
    https://www.youtube.com/watch?v=Nzl8ipJfY0c&list=PLefYHty6SMyNV4VvP-EJ8FNeswy-t7Dfl&index=1&t=600s

    Claudia von Werlhof hat auch im Corona-Ausschuss vorgetragen:
    Prof. von Werlhof, Prof. Schubert: Transhumanismus Mensch-Maschine (27.11.2020 Corona-Ausschuss #29)
    https://www.youtube.com/watch?v=hiTDECZzQOM&list=PLefYHty6SMyNV4VvP-EJ8FNeswy-t7Dfl&index=2&t=1320s

    Übrigens gut durchschaut hat das die z.Z weltweit fortschrittlichste Widerstandsbewegung:
    Die Zapatistas im Süden Mexikos, die seit ca. 25 Jahren eine herrschaftsfreie Gesellschaft aufbauen, die aber immer bedroht ist von sie umgebenden faschistoid strukturierten, international marodierenden Großkonzernen und "ihr" Militär.
    Der Aufstand der Würde (Filmtrailer)
    https://www.youtube.com/watch?v=8eVAptH6nNQ&list=PLefYHty6SMyNafCMgsy0J1Uuel3D-BFxJ&index=1

  4. RULAI sagt:

    "Ich habe einen Doktortitel in Virologie und Immunologie. (-Dr. Robert Oswald)
    Ich bin Wissenschaftler im klinischen Labor und habe 1500 "angeblich" positive Covid 19-Proben getestet, die hier in Südkalifornien gesammelt wurden. Als mein Laborteam und ich Kochs Postulate und Beobachtungen unter einem REM (Rasterelektronenmikroskop) testeten, fanden wir Covid in keiner der 1.500 Proben.

    Was ich fand, war, dass alle 1500 Proben hauptsächlich Influenza A und einige Influenza B waren, aber kein Fall von Covid und ich verwendeten kein B.S. PCR-Test. Wir haben dann den Rest der Proben an Stanford, Cornell und einige Labors der University of California geschickt, und sie haben die gleichen Ergebnisse wie wir gefunden, OHNE COVID. Sie fanden Influenza A und B. Wir sprachen dann alle mit der CDC und fragten nach tragfähigen Beweisen für COVID, die die CDC nicht vorlegen konnte, weil sie keine Beweise hatten.

    Wir kamen durch all unsere Forschungs- und Laborarbeiten zu dem festen Schluss, dass COVID 19 imaginär und fiktiv war. Die Grippe hieß Covid und die meisten der 225.000 Toten starben an Morbiditäten wie Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes, Emphysem usw. Ich habe immer noch keine einzige brauchbare Probe von Covid 19 gefunden, mit der ich arbeiten könnte.

    Wir von den 7 Universitäten, die die Labortests für diese 1.500 Proben durchgeführt haben, verklagen jetzt CDC wegen Betrugs mit Covid 19. CDC hat uns noch keine einzige lebensfähige Probe geschickt, die aus Covid 19 isoliert und gereinigt wurde. Wenn ich nicht kann oder sie schicken uns keine brauchbare Probe, sagen wir, es gibt keine Covid 19, es ist fiktiv. Die vier Forschungsarbeiten, die die genomischen Extrakte des Covid 19-Virus beschreiben, waren noch nie erfolgreich bei der Isolierung und Reinigung von Proben. Alle vier auf Covid 19 geschriebenen Artikel beschreiben nur kleine RNA-Stücke, die nur 37 bis 40 Basenpaare lang waren, was KEIN VIRUS ist.

    Ein virales Genom besteht normalerweise aus 30.000 bis 40.000 Basenpaaren. So schlimm Covid eigentlich überall sein soll, warum hat niemand in Labors auf der ganzen Welt dieses Virus jemals vollständig isoliert und gereinigt? Das liegt daran, dass sie das Virus nie gefunden haben. Sie fanden nur kleine RNA-Stücke, die nie als Virus identifiziert wurden.

    Wir haben es also nur mit einer weiteren Grippe zu tun, wie jedes Jahr. COVID 19 existiert nicht und ist fiktiv. Ich glaube, dass China und die Globalisten diese Farce COVID (als neues Virus getarnte Grippe) inszeniert haben, um der Welt globale Tyrannei und einen Zustand der totalen polizeilichen Überwachung zu bringen, und diese Verschwörung hat massiven Wahlbetrug mit sich gebracht."

    -DR. Robert Oswald
    https://ibb.co/WKw1m5H

    Daß Sie sich, Herr Rossum, dermaßen lang mit so einer Sumpfkreatur wie ………… befassen können; dazu sogar noch ein ganzes Buch geschrieben haben – das ist mir eigentlich unverständlich. Dieser Psychopath lebt geradezu von unserer Aufmerksamkeit. Von mir bekommt er die nicht mehr. Ich nehme nicht mal seinen Namen in den Mund. Da müßte ich anschließend lange mit Desinfektionsmitteln gurgeln ….. 😉

    • Josef Gabriel Twickel sagt:

      Rulai, da sind Sie offenbar auch der Falschmeldung aufgesessen. Oswald steht offenbar zur COVID-19 Story. Auf seiner website lese ich:

      Robert Oswald, PhD
      Department of Molecular Medicine
      Professor
      James Law Professor of Molecular Medicine

      Please see comment below under Research Interest regarding COVID-19

      Department of Molecular Medicine
      Cornell University College of Veterinary Medicine
      C3-131 Veterinary Medical Center
      Ithaca, NY 14853

      Office: 607.253.3877
      Lab: 607.253.4379

      COVID-19 is real. Any Facebook post that suggests otherwise is a hoax and is not true. Wear a mask, practice social distancing, and get the vaccine when it becomes available.

      Research in our laboratory focuses on the structure and function of neurotransmitter receptors, in particular glutamate receptors. These receptors are the primary excitatory neurotransmitter receptors in the central nervous system and are implicated in the molecular basis of learning and memory as well as a variety of neurological disorders. The laboratory uses a variety of methods including NMR spectroscopy, X-ray crystallography, small-angle X-ray scattering, isothermal titration calorimetry, and electrophysiology to study the biophysics of drug binding. These multiple approaches provide a view of the binding site that includes both the structure and dynamics. This provides more detailed information for further drug development and understanding of the mechanism channel activation. Ongoing collaborative projects include work on protein recognition factors in leptospirosis, and experimental drugs for the treatment of Alzheimer’s disease.

      Aber es stimmt gleichwohl, dass SARS-CoV 2 weltweit bisher niemand isoliert und sequenziert hat (auch wenn Prof. Oswald, Herr Drosten und Correctiv und Faktenchecker das Gegenteil behaupten). COVID-19 ist das Resultat einer globalen Gehirnwäsche, SARS-CoV 2 existiert nicht . Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03 .

    • RULAI sagt:

      Danke für die Info.
      Das lehrt mich, zunächst einmal abzuchecken, ob gepostete Äußerungen tatsächlich echt sind.
      Wem kann man noch trauen?
      Die Verwirrung da draußen ist komplett, wenngleich sich längst herauskristallisiert hat, was vor sich geht.

  5. Gedanken.sind.frei. sagt:

    Ein sehr angenehmes und erhellendes Interview 😉
    Vielen DANK!

    Sehr geehrte Herr van Rossum,
    es gibt immer Wege aus einem Dilemma. Die Zeit ist nicht reif, um für unser Leben zu kapitulieren!
    Was wollen das Kapital und seine Vasallen, wenn wir gemeinsam und selbstbestimmt zu einer für uns besseren Lebenserkenntnis gekommen sind. Wir sind mehr! Wir wollen freiheitlich zusammenleben! Wir sollten dafür zusammenstehen! Allein das, müssen wir nur begreifen. Genau jetzt in dieser Zeit höre ich, lese ich und treffe ich so viele friedliche Menschen. Ich habe ähnlich wie Sie, so habe ich Ihre Worte eben verstanden, gar nicht mitgeschnitten, was "hier" läuft. In meiner Zeit in der DDR habe ich mehr diskutiert, debattiert und kritisiert. Klar hinter vorgehaltener Hand, aber mehr als in den zurückliegenden ~ 30 Jahren. Ein Gefühl der Unzufriedenheit allein reicht eben nicht aus. Ich meine, ich bin vor kurzem wieder aufgewacht. Das macht mir Mut, Hoffnung und spornt mich an!
    In diesem Sinne, uns allen eine gute, lebenswerte Zeit & bis bald!

Hinterlasse eine Antwort