Menschliche Schutzschilde als Alibi!

Von Evelyn Hecht-Galinski.

Kann man ungezählte Bombenangriffe auf unschuldige Zivilisten mit dem Hinweis rechtfertigen, dass IS-Terrormilizen anlässlich der irakischen Militäroffensive in Mossul versuchen, tausende von Zivilisten als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen? Kann man westliche Bombenangriffe anders bewerten als israelische oder saudische? Nein, man kann nicht, wenn man noch einen halbwegs klaren Blick auf die Politik hat. Obwohl wir mit einer Propaganda überhäuft werden, die sich vollkommen eingeschossen hat auf die Dämonisierung Putins und Russlands. Wohlgemerkt, man muss nicht alles blind gutheißen, was Putin und Russland betrifft. Aber wenn man deutsche Medien hört und liest, muss sich als Außenseiter der Gesellschaft fühlen. Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt, den Kritiker der israelischen Politik schon lange erleben, der aber für Kriegsgegner und Russland-Unterstützer neu ist. Nie war das Feindbild Russland so existent wie heute, genau so wie das Feindbild Islam/Muslim.

Das ist eine gefährliche Entwicklung der neuen Kriegsführung. Zum einen gibt es den Propagandakrieg der Worte, zum anderen den realen Krieg, der uns unter betrügerischen Begriffen und Szenarien, in denen die US-Politik ihre staatsterroristischen „Kreuzzug“-Ziele zu rechtfertigenden versucht, die Ursache und Wirkung vergessen. Sind es nicht gerade diese Ziele, die uns bedrohen? Woraus entstanden denn die ganzen Gruppierungen, die uns heute angeblich bedrohen? Sind es nicht alles eigene Schöpfungen, entstanden aus den von uns unterstützten Regimes heraus? Alles was uns heute als Rechtfertigung für Bomben und Kriege vorgesetzt wird, entbehrt jeder Wahrheit, es soll nur dazu dienen, Angst und Unsicherheit zu erzeugen. Unter dem Tenor „wir sind die Guten“, während die „Anderen“ die Bösen sind. Diese Doktrin gab es schon unter Bush und Co., diese Propaganda benutzen Diktatoren ebenso, wie vermeintliche Demokraten. Was ist der Unterschied von US-, saudischen oder israelischen Bombenangriffen, zu russischen? Keine, sie sind alle barbarisch und gehören alle zu der Kategorie Menschrechtsverbrechen. Wollen wir zu gefühllosen Marionetten werden, abgestumpft durch die Propaganda? Tatsächlich, ich kann mir sehr gut vorstellen, wie ausgelaugte und müde Arbeitnehmer nach dem Konsum von „Tagesschau“ und „Heute“ ins Bett fallen und mit der dort verabreichten Gehirnwäsche unkritisch einschlafen. Bleiben also nur noch Rentner und Arbeitslose, die die Zeit und Energie haben, diese Propaganda nicht einfach so hinzunehmen und stattdessen kritisch hinterfragen.

Allerdings, hinterfragt man diese Informationen, und findet Lücken und wagt zu opponieren, dann wird man ganz schnell als Verschwörungstheoretiker oder Querulant verunglimpft. Sicher, man sollte auch die Informationen im Netz, genau so wie die in den offiziellen Medien, mit Vorsicht genießen. Dazu gehört es auch, das Informationsmonopol zu durchbrechen. Information und Lesen ist so wichtig wie Essen und Trinken. Es ist ein Grundnahrungsmittel, ein Grundrecht, das man unter allen Umständen in Anspruch nehmen sollte.

Es gibt keinen gerechten Krieg und keine gerechten Bomben! Wenn also Rechtfertigungen gesucht werden und menschliche Schutzschilde als Alibi dafür herhalten sollen, dann ist das eine unsägliche Verdrehung der Tatsachen. Schon Israel versuchte es auf diese Weise, indem er der „Terror-Organisation“ Hamas vorwarf so zu handeln, während Israel natürlich nur aus Selbstverteidigung heraus sein „Existenzrecht verteidigen“ muss und drauf los bombt. Doch wenn man mit Bomben seine Existenz verteidigen muss, dann stimmt etwas nicht! Weil diese Existenz auf Vertreibung und Beraubung, oder sogar Ermordung eines anderen Volkes beruht!

Offensichtlich haben Politik und Medien ein neues Schlagwort entdeckt: „menschliche Schutzschilde“, um auf das Grauen in Syrien und Aleppo hinzuweisen. Natürlich ist diese Taktik der menschlichen Schutzschilde keine Erfindung des sogenannten IS. Dieses schändliche Vorgehen praktiziert Israel schon seit vielen Jahren. Schon im Libanon-Krieg versuchte Israel, diese Kriegsverbrechen der Hisbollah anzuhängen, allerdings ohne jeden Beweis. Allerdings hat ein Bericht der US-Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch detailliert auf die Kriegsverbrechen des „Jüdischen Staates hingewiesen. (1)

In unzähligen Nachforschungen und Augenzeugenberichten vor Ort im Libanon konnte HRW die systematischen Kriegsverbrechen der „jüdischen Verteidigungsarmee“ nachweisen, die zusätzlich zu den Luftschlägen auch vor dem Einsatz von Streubomben (Clusterbombs) in dicht bevölkerten Gebieten nicht zurückschreckte. Der „Jüdische Staat“ verletzte wie schon so oft davor und danach, die fundamentalsten Grundsätze der Kriegsgesetze, indem er keine Unterscheidung zwischen Kämpfern und Zivilisten machte. Der „Jüdische Staat“ setzt und setzte sich in allen seinen Angriffen und Kriegen barbarisch über alle Menschenrechte hinweg. Dies wiederholte sich besonders tragisch während des ersten Gaza-Angriffs Anfang 2009, bei dem Israel ein Massaker unter der Zivilbevölkerung anrichtete. Hierzu gab es einen schonungslosen Report von Amnesty International. (2)

Die Steigerung gab es beim Gaza-Völkermord 2014. (3) (4)
Und ich kann mich nicht erinnern, dass die westliche „Wertegemeinschaft“ diese Verbrechen genau so lautstark öffentlich brandmarkte wie sie es gegenwärtig mit Russland/Syrien zu tun pflegt. Braucht man noch mehr Beweise für die Heuchelei dieser Gesellschaft?

Folter und rücksichtsloses Verhalten gegenüber der besetzten palästinensischen Bevölkerung, das auch vor Frauen und Kindern keine Rücksicht nimmt, ist an der Tagesordnung. Alles ist erlaubt, wenn es um den „Jüdischen Staat“ und seine Sicherheit geht.

Ich möchte auch daran erinnern, dass es gerade die „Jüdische Verteidigungsarmee“ war, die „moralischste“ aller Armeen, die menschliche Schutzschilde, benutzte, wenn es um Erreichung der Kriegsziele ging. Brutal wurden palästinensische Kinder als menschliche Schutzschilde missbraucht, ein unglaubliches Menschenrechtsverbrechen! (5) (6)

Es ist eigentlich müßig, Woche für Woche über diese ungesühnten Verbrechen zu schreiben, denn es ändert sich nichts, da die internationale „Wertegemeinschaft“ nichts gegen dieses „Allianzmitglied“ im Kampf gegen den Terror zu tun gedenkt. Der „Jüdische Staat“ hat, so scheint es die Lizenz zum Töten und einen Freibrief für Menschenrechtsverbrechen, Kriegsverbrechen und Verletzung des Völkerrechts. Kein Bericht irgendeiner Menschenrechtsorganisation konnte die internationale Heuchler-Truppe davon abhalten, die jüdischen Terrorregime zu unterstützen. Die sog. „einzige Demokratie“ im Nahen Osten, der jüdische Apartheidstaat, konnte sich immer behaupten mit seinen international unterstützten Untaten und der sich anschließenden Propaganda.

Was will man auch erwarten von einer Weltgemeinschaft, angeführt von den USA, die ihre Wirtschaftsmacht auf Krieg, Staatsterrorismus und Regime Change aufgebaut hat. Es ist eine Globalisierung des Krieges, der die ganze Menschheit betrifft und in den Abgrund führen wird.

Westliche US-geführte Truppen und Intrigen haben den Syrien Krieg mit Unterstützung von Terroristen angezettelt. Militärs aus den USA, Großbritannien, Frankreich und Israel waren an diesem Treiben aktiv beteiligt. Gerade Israel hat ein großes Interesse an der Destabilisierung Syriens und des ganzen Nahen Ostens, kommt er doch seinen eigenen Interessen der ewigen Erhaltung der Besatzung und eines Groß-Israel entgegen.

Die westliche Strategie der Terrorbekämpfung besteht aus der der Unterstützung von „gemäßigten“, selbst erzeugten Terroristen, oder eingesetzten Marionetten, Staatsstreichen, sowie Waffenverkäufen und einem enormen Gewinn für die Rüstungsindustrie.

Auch Merkel Deutschland ist an vorderster Front der Staaten, die durch den steigenden Export von Waffen Gewinne machen, aber langfristig an den immer weiteren Steigerungen des Rüstungshaushalts innerhalb Deutschlands Probleme bekommen.

Durch die ständige Kriminalisierung anderer Staaten, wie aktuell, Russland, versucht die US-Regierung einen Keil zwischen Russland und die EU, und speziell Deutschland zu treiben.

Indem Merkel scheinheilig die Zustände in Syrien und Aleppo als „grauenvoll“ bezeichnet und Russland auffordert, diesem „barbarischen Treiben“ ein Ende zu machen, und Putin auffordert, seinen Einfluss auf Assad geltend zu machen, um dieses „grauenhafte Verbrechen“ so schnell wie möglich zu beenden, verschleiert sie doch nur, wer in Wahrheit dieses „grauenvolle Verbrechen“ eigentlich angezettelt hat.

Ja, in der Tat, Kanzlerin Merkel, es gibt wie Sie feststellen „keine völkerrechtliche Grundlage dafür, dass man Krankenhäuser bombardiert, Ärzte bombardiert, ganz gezielt schädigt“.

Bei soviel verlogener Scheinheiligkeit frage ich Sie, Frau Merkel: Warum kritisieren Sie eigentlich nicht die von den Saudis angeführte westliche Allianz, die ohne Rücksicht auf Verluste im Jemen genau diese Verbrechen begeht und willkürlich Zivilisten bombardiert und Krankenhäuser zerstört? Warum liefert Deutschland unter Ihrer Kanzlerschaft immer neue Rüstungsgüter gerade auch an diese Saudis?

Anstatt gegen Russland immer neue Sanktionen ins Gespräch zu bringen, sollten Sie endlich unsere Kriegseinsätze weltweit sanktionieren! Denn wir dürfen nie vergessen: Russland ist unser natürlicher Nachbar und Partner, nicht die USA, auch wenn uns die deutsche Regierung dank der neoliberalen Politik vollkommen mit dieser Allianz verbunden haben.

Ich erinnere mich noch sehr genau an Merkels skandalöse Unterstützung des „Gaza- Völkermords“ durch Israel mit der völligen Zerstörung der zivilen Infrastruktur, darunter auch Krankenhäuser und Schulen, und anstelle von fälligen Sanktionen bekundete sie dem Netanjahu-Regime ihr vollstes Verständnis und räumte ihm so das „Recht auf Selbstverteidigung“ ein für diese israelischen Kriegsverbrechen.

Die deutsche Außenpolitik unter der Führung von Merkel ist geprägt durch uneingeschränkte Solidarität zu den USA und Israel, die uns immer weiter in einen Kalten Krieg und in neue Konfrontationen führen wird, mit dem Ergebnis immer mehr Feinde und Flüchtlinge zu erzeugen.

Wer also aus Philosemitismus, aus falsch verstandener Vergangenheitsbewältigung heraus zu heutigen Kriegsverbrechen des „Jüdischen Staates“ schweigt, macht sich erneut schuldig. Schuld und Verbrechen, Völkermord und Besatzung sind durch nichts zu rechtfertigen, neues Unrecht wir durch altes nicht relativiert.

Historische Verantwortung bedeutet eben auch, zu den heutigen Verbrechen nicht zu schweigen, egal wer sie begeht. Das betrifft den „Jüdischen Staat“ genauso wie die US-amerikanischen Freunde. Keine Doppelstandards für menschliche Schutzschilde als Alibi, oder Menschenrechtsverbrechen!

Die Vergangenheit ist nicht mehr zu ändern, aber für die Zukunft gilt es, Lehren daraus zu ziehen! Kämpfen wir für Frieden und Meinungsfreiheit!

Zwei Haiku vom Krieg von Erich Fried

Kämpft gegen den Krieg!“
Hunderttausend sagten doch:
„Warum grade ich?“

Als der Rauchpilz stieg
Hunderttausend fragten noch:
„Warum grade mich?“

 

Dieser Text erschien zuerst auf der Seite „Sicht vom Hochblauen“: http://sicht-vom-hochblauen.de/menschliche-schutzschilde-als-alibi/

Danke an die Autorin für das Recht der Zweitverwertung.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

15 Kommentare zu: “Menschliche Schutzschilde als Alibi!

  1. An den Souverän und alle die da mitlesen
    Die Frage: Warum kämpfen religiös verführte Krieger um einen Flecken Erde, wo es Rom doch um die ganze Welt geht?
    Die paar religiös verführten Krieger kämpfen deshalb um diesen Flecken Erde, weil Rom schon bis auf diese Flecken
    fast die ganze Welt gehört!
    Und weil Rom die ganze Welt haben will, wird sich Rom auch die heilige Stadt unter den Nagel reißen – der ehemalige israelische Staatspräsident Perez hat Franziskus ja auch schon als Oberhaupt für die UNO der Religionen vorgeschlagen.
    Das findet Ihr alles auf den katholischen Seiten im Internet.
    Und wenn Rom dann die ganze Welt gehört, kommen die Ungläubigen dran!
    Unter der Sonne gibt es nichts Neues – es widerholt sich alles!
    Im letzten Fall werden es dann aber wieder die Nachfolger Jesu sein, die sich als Ungläubige nicht unter das Diktat des Papstes stellen, sondern Gott mehr gehorchen als den Menschen.
    Und welche Armee wird das alles mit ihren Verbündeten ausführen?
    Nun die Armeen des Staates, der sich anmaßt über die himmlischen Schürfrechte zu herrschen
    und diese für dessen Besitzer verteidigen zu müssen.
    Stichwort: himmlische Schürfrechte. Übrigens hat dieser Staatenbund in den letzten Jahren ununterbrochen Kriege geführt!
    Dreimal dürft Ihr raten!
    Und dann schaut Euch mal die Obersten Richter der US Gerichte und ihre Religionszugehörigkeit an, früher waren das alles mal christliche Protestanten – Wie war das noch mit der Trennung von Kirche und Staat?
    Und welche religiös verführten Krieger kämpfen um ein Fleckerl Erde? Die meisten sind ja alles gute Christen, deren Priester noch die Waffen segnen – nur hat Ihr Tun überhaupt nichts mit der Lehre Jesu Christi zu tun; – und dieser sagte:
    An Ihren Werken werdet Ihr sie erkennen!
    Ich behaupte hier schlicht weg einmal, das die Friedensbewegung in Europa deswegen am Boden liegt, weil die ach so christlichen Christen die Lehre Jesu Christi falsch verstehen: „Wir dürfen Morden und Bomben!“
    Entweder bewegt ihr euren Arsch und hört auf diese christliche Farce zu wählen, oder ihr geht unter!
    http://wiw.adpo.org/eu-will-zwangsimplantation-von-identifikationchips-2018-abschliessen/
    Fangt mal an selbstständig die Bibel zu lesen und glaubt nicht alles was euch die langgewandeten Priester erzählen!
    Grüße „Der Hund“

    • Ich halte nicht viel davon, alles über die Religion zu erklären zu wollen.
      Religion ist doch nur ein Katalysator um Menschen gefügig zu machen.
      Das kann ins Positive gehen und auch negativ benutzt werden.
      Ich glaube, man macht es sich zu einfach, wenn man glaubt, man muss nur die Lehre Jesu richtig verstehen und schon wendet sich alles zum Guten.
      Das Staat und Kirche getrennt gehören wird auch in Deutschland nicht konsequent umgesetzt.
      Das „C“ in CDU oder CSU ist Etikettenschwindel!

    • „Das „C“ in CDU oder CSU ist Etikettenschwindel!“

      Wie auch das
      S – in CSU
      D – in CDU
      S – in SPD

      Und bevor das eine Tapete wird, kurzum – alle Parteien sind ein einziger Etikettenschwindel.

    • Wenn man die Entstehung des Christentums nach Apg. 6,1 und 11,26 beurteilt und die daraus entstandene Entwicklung der römisch christlichen Geschichte, dann steht das „C“ genau für das was es ist: Betrug! Es ist eben kein Etikettenschwindel, sondern genau das was drin ist! Denn nur wo Heuchelei drauf steht, ist auch Heuchelei drin!
      Denn das Christentum hat durch die von den Priestern übernommene Lehre genau so viel Ahnung von der Lehre Jesu wie eine Kuh vom Schlittschuhlaufen auf dünnem Eis – Was meint ihr was passiert?
      Jeder Mensch der die Lehre Jesu richtig versteht, weiß das er für seinen Glauben und das Bekenntnis seiner festen Überzeugung verfolgt wird – die wenigsten sind dazu bereit!
      Sie fallen auf den Etikettenschwindel mit der Person herein und nehmen den RFID!
      Aber denjenigen die auf das Ziel am Horizont schauen, sind die Wellen der stürmischen See egal; – Sie laufen auf das Ziel zu um den Siegeskranz zu empfangen!
      Grüße „Der Hund“

    • Für mich hat das Christentum mit einer Botschaft zu tun, das mit der Institution Kirche nur bedingt zu tun hat.
      Deshalb bin ich auch ausgetreten.
      Und ein RFID-Chip kommt nicht in Frage!
      Aber vielleicht hab ich ja schon Einen. Das würde die Schmerzen in meiner Hand (OP vor 2 Jahren) erklären. 🙂

    • Das kannst Du ganz schnell und unkompliziert klären. Habd in die Mikrowelle, Mikrowelle auf 600 Watt ca. 5 Sekunden laufen lassen, dann geht der Chip kaputt – und die Schmerzen sind auch fort. 🙂

    • Die Säkularisation selbst war der größte Etikettenschwindel.
      (übrigens ein geschickter Schachzug der „Kirche“ = rk-Institution; nicht zu Verwechseln mit der Kirche = Gemeinschaft der Gläubigen)
      Es gab nie eine Trennung der „Kirche“ vom Staatsapparat.
      Die Macht der „Kirche“ wurde zuerst direkt sichtbar (Gründung der rk-Instiution) und dann (nach Säkularisation) indirekt unsichtbar weiter ausgeübt.
      Aber immer hatte die „Kirche“ ihre Finger entscheidend im Spiel.
      Das gilt bis zum heutigen Tag.

    • Hallo Habakuk – da hast du vollkommen Recht!
      Es spielt nämlich keine Rolle ob der Kaiser in Rom als Ponitfex Maximus verehrt und angebet wird,
      oder ob der Papst als Maximus Pontifex in Rom angebetet und verehrt werden muss!
      Es gab nie eine echte Trennung des Staatsapparates von der römisch katholischen Kirche und die Religion hatte ihre Finger immer im entscheidenden Spiel der Politik.
      Es ist in beiden Fällen das selbe römische System der Götzenverehrung – das Bild das Ihr von Seiten der Medien gemacht wird lügt Bände von Bildern!
      Die Macht der „Kirche“ wurde zuerst direkt sichtbar (Gründung der rk-Instiution) und dann (nach Säkularisation) indirekt unsichtbar weiter ausgeübt.
      Das gilt bis zum heutigen Tag.
      Übrigens, in der Bibel nannten sich die Gemeinschaften der Gläubigen nie „Kirche“, sondern Gemeinden, und diese bildeten zusammen die Gemeinschaft der an Jesus Christus Gläubigen!
      Viele Grüße „Der Hund“

    • Ich finde es mystisch das Christentum oder alle heute bestehende Religionen für das kriegerische Treiben auf der Welt als Hauptverantwortlich zu sehen. Natürlich sind die Religionen riesige Machtaperate für Regierungen (oder Herschende Klassen) um Menschen zu beheerschen,zu untedrücken bzw. in den Krieg zu treiben. Aber in meinen Augen sind Sie zumindest heut zu Tage nur noch ausführende Organe. Auch das war meines erachtens auch schon mal anders, denn für mich war die Katolische Kirche einer der ersten Imperien überhaupt.
      Aber schließlich gab es vor dem Christentum ja schon etliche andere Kriege auch unter dem vorwand der ankötzung andere Götter. Wenn man sich dann noch ein wenig mit der entstehung der Religionen und deren Geschichte auseinander setzt, erkennt man doch sehr schnell das dort noch ganz andere Dinge hinter stecken müssen.

      Ich kann da nur mal Stefan Erdmanns Buch – Banken,Brot und Bomben Teil 1-2 empfehlen.

      Band 1
      „Es ist egal, ob George W. Bush oder Al Gore Präsident wird – Alan Greenspan ist der Chef der Notenbank…“ las man vor der letzten US-Präsidentschaftswahl in der Süddeutschen Zeitung. Wer ist denn dieser Greenspan, dass er offenbar mehr Einfluss hat als der angeblich mächtigste Mann der Welt – der US-Präsident? Oskar Lafontaine war sich offenbar dieser unsichtbaren Macht bewusst, als er sich zu folgendem Satz hinreißen ließ: „Die Weltpolitik wird von einem Hochfinanz-Imperium regiert.“

      Sicherlich sind die meisten Personen, die heute die Welt steuern, aus dem Wirtschafts- und Finanzbereich. Doch der wahre Grund, warum sie so mächtig sind und die Geschicke der Welt über unsichtbare Fäden lenken, liegt mitunter in ihrer Mitgliedschaft in Geheimlogen. Diese Logen hüten nämlich einige höchst brisante Geheimnisse, die teils Jahrtausende zurückreichen und deren Wissen den Globalisten diese ungeheure Machtausübung erst ermöglicht. Interessiert es Sie, worüber diese Logenmänner Kenntnis haben und was sie vor Ihnen verborgen halten?

      Die Antworten auf diese und viele andere brisante Fragen präsentiert hier Stefan Erdmann in seinem Zweiteiler Banken, Brot und Bomben. Nach jahrelanger Recherche, vielen Reisen durch fünf Kontinente und einigen höchst aufschlussreichen Interviews mit Insidern enthüllt er in Banken, Brot und Bomben bisher unveröffentlichte Informationen, die das Wirken dieser Dunkelmänner der Weltgeschichte nachweisen und ihr globales Spiel um die Neue Weltordnung – einer Weltregierung in Form eines modernen Sklavenstaats – dem Leser schlüssig erklären.

      In Band 1 werden in akribischer Detailarbeit die Hintergründe um die Geheimnisse der Tempelritter entschlüsselt, die ein Wissen um die wahre Identität von Mose und Jesus und dessen Nachkommenschaft haben und deren Blutlinie sich (in Band 2) bis zu George W. Bush fortführen lässt.

      Stefan Erdmann untersucht nicht nur die erstaunlichen Parallelen zwischen Mose und dem ägyptischen Pharao Echnaton sondern auch von Tutanchamun und Jesus und zeigt die Wahrscheinlichkeit auf, dass beide Pharaonen von den damaligen Schriftgelehrten zu Hebräern umgefälscht wurden, was nicht nur die Abrahamreligionen auf den Kopf stellen, sondern auch erstmals sinnvoll die Widersprüche im Alten Testament erklären könnte.

      In Band 1 führt er den Leser quer durch die Geschichte bis in die Gegenwart und zeigt damit auch die Verbindung der alten Kulturen und der Geheimnisse um die Personen Jesus und Moses mit den modernen Geheimgesellschaften der Freimaurer und Illuminate.

      Band 2

      Das Geheimwissen in der Gegenwart

      Haben Sie sich nicht oft schon gefragt, ob unsere Politiker noch ganz bei Trost sind, betrachtet man die Steuer- und Rentenpolitik, vor allem aber auch die Zuwanderungs- und Asylthematik, die EU-Osterweiterung und die Einführung des Euro, den keiner wollte, der aber dennoch kam? Jeder Mittelständler hätte seine Firma längst schließen können, würde er so wirtschaften. Was glauben Sie? Sind unsere Führungsspitzen allesamt geistig verwirrt oder steckt hier System dahinter?

      Stefan Erdmann wird Ihnen die Augen öffnen. Im ersten Teil von „Banken, Brot und Bomben“ hat er die Leser über Geschichtsverdrehungen im Altertum aufgeklärt und über die Verstrickungen alter Bruderschaften mit dem Finanzadel. In diesem Folgeband nimmt er sie auf eine nicht weniger spannende Reise durch ein Netzwerk von Freimaurerlogen (Bilderbergern, Komitee der 300, CFR…), Medien- und Pharmamogulen, Energielobbyisten bis hin zur Hochfinanz und zeigt deren Machtstrukturen bis in die Jetztzeit auf. Dabei beleuchtet er unter anderem auch die Hintergrundpolitik der russischen Revolution und des Ersten Weltkrieges und erläutert dabei auch schlüssig, wieso aus den Ergebnissen, die auf der Versailler “Friedenskonferenz” mit dem Versailler Vertrag beschlossen wurden, die Grundlage für einen neuen Weltkrieg geschaffen wurde.

      Stefan Erdmann zeigt dabei auch schonungslos die Rolle der Massenmedien auf, verdeutlicht anhand von Beispielen, wie diese den heutigen Konsummenschen bewusst manipulieren, erläutert die Mechanismen der psychologischen Kriegführung und die gezielte Verblödung unserer Kinder durch das gegenwärtige Erziehungssystem und eine bewusste Verrohung durch das Fernsehprogramm.

      Bei all diesen Betrachtungen lässt er auch die Hintergründe des inszenierten Anschlags auf das World Trade Center nicht außer Acht, erklärt die wahren Absichten der amerikanischen Regierung für den Krieg im Irak und damit den Beginn des Dritten Weltkriegs sowie die juristische Situation Deutschlands beziehungsweise des Deutschen Reiches nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

      Er zeigt jedoch nicht nur die Mechanismen der momentanen Weltherrscher auf, sondern bietet auch Vorschläge an, um es dem Einzelnen zu ermöglichen, aus diesem manipulativen Spiel auszusteigen.

      MFG Rene

  2. Ich gebe hier genauso die folgenden Verse aus dem Johannesevangelium Kapitel 18,36+37 als Kommentar ab, die ich bei dem Beitrag über die Bundeswehr abgegeben habe:
    Jesus antwortete Pilatus: Mein Reich ist nicht von dieser Welt; wenn mein Reich von dieser Welt wäre, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht überliefert würde, jetzt aber ist mein Reich nicht von hier. 37 Da sprach Pilatus zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, dass ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme.
    Jesus sagt, das sein Reich nicht von dieser Welt ist und seine Nachfolger deshalb nicht mit irdischen Waffen für dieses Reich auf dieser Welt kämpfen! Für was kämpft bitteschön die Bundeswehr, – und mit was kämpft bitteschön die Bundeswehr, – und wessen Diener sind die angehörigen der Bundeswehr?
    Ganz bestimmt nicht die Nachfolger Christi!
    Dieselben Fragen könnte man allen Beteiligten im Syrienkonflikt und in allen anderen Konflikten in der Welt stellen! Sie sind keinen Deut besser, egal ob Sie aus dem Abend, Morgen oder welch einem beschissenen Land auch immer kommen um Krieg zu führen oder mit Waffengewalt Frieden zu stiften – Sie dienen niemals Jesus Christus und sind ganz bestimmt nicht seine Nachfolger, auch wenn sie sich so nennen und behaupten es zu sein!
    Die Schrift sagt da etwas ganz anderes, wenn man sie aufmerksam ließt!
    Um das ganze auf die Spitze zu treiben folgt jetzt Johannes 19,14b+15: Und Pilatus spricht zu den Juden: Siehe, euer König! 15 Sie aber schrien: Weg, weg! Kreuzige ihn! Pilatus spricht zu ihnen: Euren König soll ich kreuzigen? Die Hohenpriester antworteten: Wir haben keinen König außer dem Kaiser.
    Und dieser römische Kaiser trug damals den Titel „Maximus Pontifex“ – Oberster der Priester!
    Und das römische Reich dieses Kaisers beanspruchte die Herrschaft über die damalige Welt und führte solange Krieg, bis in den besetzten Gebieten der Pax Romana durchgesetzt wurde.
    Im 2.Timotheusbrief schreibt Paulus an Timotheus im 3.Kapitel, Vers12: Alle aber auch, die gottesfürchtig leben wollen in Christus Jesus, werden verfolgt werden. Und das schrieb Paulus als ehemaliger römischer Soldat der die Nachfolger Jesu Christi noch als Saulus bis aufs Blut verfolgte! –
    Das römische Reich hat dies mit der römisch katholischen Kirche im Laufe der Geschichte ganz klar mit dem Christentum umgesetzt! – Auch heute noch werden alle die in Christus Jesus gottesfürchtig leben wollen verfolgt, diskriminiert und getötet, weil diese Kirche den Anspruch auf die ganze Welt samt Orbit erhebt.
    Als damals in Jerusalem die erste Gemeinde der an Jesus Christus Gläubigen entstand, führten in dieser Gemeinschaft griechische Hellenisten Klage gegen die Hebräer, weil ihre Witwen und Waisen bei den täglichen Mahlzeiten vernachlässigt wurden – Ihr erinnert Euch, Sie hatten alles gemeinsam! Und wer reagierte auf die Klage gegen die Hebräer? Die Jünger!
    Sie bestimmten den Stephanus das er sich des Problems annahm! Nachzulesen in Apostelgeschichte Kapitel 6, ab Vers 1.
    An dieser Stelle steht nichts davon, das sich die Jünger Christen nannten, geschweige denn katholisch sind!
    Erst wesentlich später, in Apostelgeschichte Kapitel 11, Vers 26 steht, das die Jünger zuerst in Antiochia „Christen“ genannt wurden! Hallo, ich betone – wesentlich später – zuerst in Antiochia – Christen – genannt – wurden!
    Und frage nun: Von wem wurden Sie so genannt? Von Aussen stehenden? Jedenfalls nannten sie sich nicht selbst so!
    Und nun frage ich, von wem wurden Sie denn verfolgt? Den Römern!
    Ein Vergleich: Im zweiten Weltkrieg haben die Amerikaner die Deutschen besiegt und diese jubelten dem Amerikanischen Präsidenten zu, als er in Berlin vor dem Brandenburger Tor „Ich bin ein Berliner!“ rief.
    Frage: Wurden die Bewohner der BRD aufgrund des Bekenntnisses des Präsidenten jetzt Berliner oder übernahmen sie den „American Way of Life“?
    Und nun Frage ich, was geschah, als ein Kaiser in Rom bekannte „Ich bin ein Christ!“? Wurden da alle Überlebenden der Nachfolger Christi Christen und übernahmen den „römischen Way of Life“?
    Paulus schrieb als letztes den Brief an die Hebräer, bevor er um seines Bekenntnisses Willen, zu Christus zu gehören, von den Römern umgebracht wurde.
    Warum hat er den Brief an die Hebräer wohl „Hebräerbrief“ genannt, wenn die Nachfolger Jesu zu dieser Zeit schon von den Römern Christen genannt wurden?
    Weil sich die Nachfolger Jesu vielleicht niemals „Christen“ nannten, sondern als Hebräer verstanden?
    Als Fremdlinge auf Erden, die ihre Heimat im Himmel haben?
    Warum kämpft die Bundeswehr am Hindukusch?
    Warum kämpfen religiös verführte Krieger um einen Flecken Erde, wo es Rom doch um die Ganze Welt geht?
    Und warum geht es Rom um die ganze Welt, wo doch das Reich Gottes nicht von dieser Welt ist?
    Hin Du Kusch Gedicht 31.10.2015 von „Der Hund“
    Bei Nein / 11 muss man sagen, gibt es noch viele offene Fragen!
    Wer nicht fragt, ja der bleibt dumm, – und dann macht es wieder: Wumm!
    Ja Flugzeuge, die soll es geben, – die einfach in zwei Türme schweben!
    Die ganze Welt schaut danach zu, die Medien geben keine Ruh!
    Live, wird hier davon berichtet, – was vorher wurd, – im Bild erdichtet!
    Das Drama ist an dem Ereignis, das diese Lüge feig ist!
    Da fallen drei Türme ein wie Staub, und die Medien,- Ja!, die sind taub.
    Da bebte die Erde wie im Infarkt, und die Türme fielen im Takt.
    Kerosin und Hitze könnten oben zwar Eisen schmelzen,
    – aber warum strahlt der Staub, von den Eisenstelzen?
    Ground Zero ist ein geschmolzenes Loch, siegt die Lüge immer noch?
    Aluminium ist weicher als Eisen, – wer geht jetzt nun bald auf Reisen?
    Ja Flugzeuge, die soll es geben, – die einfach in zwei Türme schweben!
    Tragflächen verschwinden nicht! Ist das nun ein kleines Licht?
    Aludosen an die Wand! – Schalte ein, – Du hast Verstand!
    Panzerstahl das brichst du nicht, mit ´nem Alu Leichtgewicht!
    Dazu braucht man Spezialgeschosse, beim Militär, ja hinterm Schlosse!
    Ganze Türme in die Erden, – das muss schon was Kräftigeres werden!
    Ganze Städte wurden Staub, durch des Feuers Hitze Raub.
    Hier roch I ma, Nager sah I! Alles war hi!
    Die zwei Städte wurden Staub, weil sich die Atommacht traut!
    Dieses war der erste Streich, – macht die Waffenlobby reich!
    Jeder Krieg beginnt mit Lügen, das sich nur die Balken biegen!
    Ja Flugzeuge, die soll es geben, – die einfach in zwei Türme schweben!
    Die ganze Welt schaut danach zu, die Medien geben keine Ruh!
    Live, wird hier davon berichtet, – Was vorher wurd, – im Bild erdichtet!
    Das Drama ist an dem Ereignis, das diese Lüge feig ist!
    Dies Ereignis das ist Lüge, und die Wahrheit die bleibt trübe!
    Keiner will die Wahrheit suchen, einfacher ist es, – zu verfluchen!
    In die Lüge eingebunden, sind die Schuldigen gefunden:
    Böse Menschen hier mit Bart, muss man strafen! Ganz schön hart!
    Dieses war ein Angriffsakt! – Darauf folgt der Bündnispakt!
    Im Reichstag hängt der Segen schief, dort liegt ja der Einsatzbrief!
    Terror hin, – und Terror her, es gibt ja die Bundeswehr!
    Geh Du hin, ja geh, – Du kusch! Geh Du hin, zum Hindukusch!
    Dieses war der zweite Streich, – macht die Waffenlobby reich!
    Darauf wurde zugesteuert, – ist doch einfach nur bescheuert!
    Von langer Hand wurd´ das geplant, – vor dem Bösen ja gewarnt!
    Dort am fernen Hindukusch, kämpft der Deutsche für den Busch!
    Terror hin, – und Terror her, es ist ja die Bundeswehr!
    Terror hin, – und Terror her, mit dem deutschen Sturmgewehr!
    Für Verteidigung und Frieden, muss er dort im Staube liegen!
    Für Verteidigung und Frieden, müsst er dort doch endlich siegen!
    Irgend einer will das nicht! Geht dir auf, – dabei ein Licht?
    „Sicherheit und Frieden!“, – Dieses gibt es nicht durch Lügen!
    Sind wir dort am Hindukusch, wirklich nicht nur durch den Busch?
    Sind es unsere Interessen? Warum kämpfen wir für´s Fressen?
    Wer verdient an diesen Kriegen, wenn wir kämpfen, wenn wir siegen?
    Wer verdient an all den Lügen, – wenn wir mit Bomben Länder pflügen?
    Wer sorgt zum Anlass für den Marsch? Wer hält hin dafür den Arsch?
    Wer gibt den Mächtigen die Macht? Hast Du drüber nachgedacht?
    Wer ist Oben, – befiehlt den Raub? Wer liegt unten in dem Staub?
    Wer hat Essen auf dem Tisch? Wer muss fressen faulen Fisch?
    Wer sagt Geh? Ja Du! Geh hin! Ja geh, – Du kusch!
    Wer sagt: „Geh Du hin, zum Hindukusch!“?
    Wer gibt Einsatz ohne Tadel? Der Soldat mit ohne Adel!
    Wer erhält Befehl zum Marsch? Nicht der Adel! Dieser Arsch!
    Diese sitzen fett gefressen, an dem Tisch mit gutem Essen!
    Fälschen, schummeln und betrügen, tun den kleinen Mann belügen!
    Unterm Adel sind auch Leien, die als Vorbild dort gedeihen!
    Kriegen alles in den Griff, auf dem angeschlagenen Schiff!
    Durch den Sparkurs liegt es schief, steht in einem langen Brief!
    Dagegen muss man etwas machen, die in der Waffenlobby lachen!
    Man hört in Ton und sieht im Bild, Kriegsgerüchte ganz schön wild!
    Und dann Menschen auf Flucht, kommen an mit Massen, – voller Wucht!
    Und auf einmal, Plötzlich! Ja! Sind auch wieder Gelder da!
    Darauf wurde zugesteuert, – ist doch einfach nur bescheuert!
    Von langer Hand wurd´ das geplant, – vor dem Bösen ja gewarnt!
    Dieses ist der dritte Streich, – macht die Waffenlobby reich!
    In die Lüge eingebunden, ist der Schuldige gefunden:
    Böser Menschen mit blauen Augen, der kann überhaupt nichts taugen!
    Im Reichstag hängt der Segen schief, dort liegt ja der Einsatzbrief!
    Terror hin, – und Terror her, es gibt ja die Bundeswehr!
    Geh Du hin, ja geh, – Du kusch! Geh Du hin, zum bösen Russ!

    Viele Grüße „Der Hund“
    Autor der Bücher: „Scheiße – voll angepisst!“ veröffentlicht Leipzig 2016
    „Scheiße – Voll beschissen!“ veröffentlicht Frankfurt 2016

    • „Warum kämpfen religiös verführte Krieger um einen Flecken Erde, wo es Rom doch um die Ganze Welt geht?“

      Weil sie zu wenige sind um auf jedem Flecken dieser Erde gleichzeitig zu kämpfen. Da brauchen wir erstmal mehr Rüstungsbetriebe und mehr religiös verführte Krieger. Obwohl, die Rüstungsbetriebe könnte man sich „sparen“ – wir können auch Steine und Mistgabeln nehmen.

    • „Ein Vergleich: Im zweiten Weltkrieg haben die Amerikaner die Deutschen besiegt und diese jubelten dem Amerikanischen Präsidenten zu, als er in Berlin vor dem Brandenburger Tor „Ich bin ein Berliner!“ rief.
      Frage: Wurden die Bewohner der BRD aufgrund des Bekenntnisses des Präsidenten jetzt Berliner oder übernahmen sie den „American Way of Life“?
      Und nun Frage ich, was geschah, als ein Kaiser in Rom bekannte „Ich bin ein Christ!“? Wurden da alle Überlebenden der Nachfolger Christi Christen und übernahmen den „römischen Way of Life“?“
      .
      So gesehen ist „Christ“ zur bloßen Marke/Etikett verkommen, die sich jeder anheften kann wie nen billigen Sticker.
      Und mit diesem Sticker dran darf man dann eben alles (und ist trotzdem immer der Gute).
      .
      Vgl. Lessing „Nathan der Weise“ auf die Frage an den Richter, wer denn nun den echten Ring besitzt (also den wahre Glauben), so antwortete dieser sinngemäß: „Verhaltet euch so, dass die Kraft des Ringes „Angenehm vor Gott und den Menschen zu machen“ am besten erfüllt ist.
      Das ist das Gegenteil von dem, was Leute mit dem Sticker machen.

    • Hallo Habakuk
      Wenn du dir mal die Mühe machst und Apg. 6,1 und Apg. 11,26 nachschlägst und über den zeitlichen abstand dazwischen nachdenkst, kann in Jerusalem niemals die erste Christengemeinde entstanden sein, wie es die römische Lehre der Christen behauptet.
      Der Hund hat vollkommen Recht, wenn er Daniele Ganser zitiert, der sagte, das ein Ereignis erst stattfinden muss, bevor man darüber berichtet. und wenn die Jünger zuerst in Antiochia Christen genannt wurden, können sie vorher in Jerusalem keine gewesen sein.
      So gesehen ist „Christ“ nicht nur zur bloßen Marke/Etikette verkommen, sondern zum Synonym für Betrüger, den sich jeder anheften kann wie nen billigen Sticker!
      Und mit diesem Sticker dran darf man dann eben alles (und ist trotzdem immer der Gute), siehe den american Way of Life (9/11, Guantanamo, Vietnam, Hiroschima, Nagasaki, usw usf.)
      Und nun Frage ich, was geschah, als ein Kaiser in Rom bekannte „Ich bin ein Christ!“? Wurden da alle Überlebenden der Nachfolger Christi Christen und übernahmen den „römischen Way of Life“?“
      Präsident Bush sagte bei seiner Ansprache zu 9/11 so etwas wie: Das diejenigen die Behaupten dieser Anschlag wäre ganz anders verlaufen Verschwörungstheoretiker sind – Ja, da hat Bush Recht, den Er gehört zu den Praktikern der Verschwörer, sonst wäre der Einsturz von WTC 7 im Bericht genauso aufgetaucht, wie der Bericht das der BBC in einer Nachrichtensendung vom Einsturz des WTC 7 berichtete, obwohl dieses Gebäude noch im Hintergrund zu sehen war!! Verschwörung oder Praxis – Verschwörungspraxis!
      Ich bin schon gespannt, was sich die NATO einfallen lässt, um Russland anzugreifen.
      Gestern bekam ich das mit den Verteidigungsministern mit und das 600 Bundeswehrler in Litauen stationiert werden – Ja wer bedroht hier wen und wer sorgt nicht für eine Deeskalation?
      Wenn die Christen des Abendlandes wirklich an Frieden interessiert wären, würden sie jetzt alle auf die Straße gehen, aber beiden Demos ist ja fast keiner da!
      Der Hund hat Recht! Frieden kann man nicht mit Waffen schaffen, dazu braucht man des Geistes Schwert!

  3. Menschliche Schutzschilde – und ich dachte immer das sind Geiseln.

    Aber ich durfte ja auch lernen, das Teroristen gemäßigte Rebellen sind.

    Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf klare Definition der Begriffe auf alle Ewigkeit.

Hinterlasse eine Antwort