Merkel lässt verhaften. Brutaler Bürgerdialog in Corona-Zeiten

Von Uli Gellermann.

Natürlich verhaftet Merkel die Gegner ihres Regimes nicht persönlich. Sie gibt nicht mal selbst das Kommando an die Polizei. Das macht in Berlin der rot-rot-grüne Senat, subaltern, devot, stets bereit, den Willen des Regimes zu erfüllen. Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat zwar den Reichsbürgern gern eine Dauermahnwache am Reichstag erlaubt, ansonsten verbietet er lieber und macht seine Polizei scharf. Jüngst in Berlin bei zwei Aktionen des Demokratischen Widerstand und der Querdenker.

Rosa-Luxemburg-Platz abgesperrt

Der Demokratischer Widerstand hatte am 19.12.20 zu Spaziergängen rund um den Rosa-Luxemburg-Platz eingeladen. Die Polizei verstand das als Einladung, den Spaziergang zum Hürdenlauf zu gestalten. Die vielen verlängerten Arme des Senators sperrten den Platz faktisch ab. Typischer Dialog eines Polizisten mit einem Spaziergänger: „Was machen Sie hier?“ Der Spaziergänger, ohne ein Plakat, ohne einen Flyer in der Hand, zum Polizisten: „Ich gehe hier nur:“ – Polizist: „Nein, Sie wollen demonstrieren!“ – Spaziergänger: „Nein, ich will nur über die Straße!“ Polizist: „Dann gehen Sie woanders über die Straße, hier nicht.“

Anselm Lenz verhaftet, Monica Felgendreher verhaftet

Der Dialog des Vertreters der Staatsmacht mit Anselm Lenz, einem Sprecher des Demokratischen Widerstand war kürzer. Lenz wurde von vier, fünf Polizisten auf dem Boden „fixiert“. Er konnte sich am Boden noch auf das Grundgesetz berufen. Anschließend wurde er in einem Mannschaftswagen abtransportiert. – Ein paar Minuten weiter auf dem Alexanderplatz: Eine Bühne der Berliner Querdenker. Monica Felgendreher, eine Initiatorin der Aktion, wird verhaftet. Und anschließend abtransportiert. Monica bekam ein widerliche Sonderbehandlung: ihr Bericht ist weiter unten.

Widerstand gegen Merkel, Spahn & Co. füllt Straßen und Plätze

Ziemlich weit weg von Berlin, wenige Tage zuvor im bayerischen Königsbrunn, eine Veranstaltung des dortigen Bürgerforums zum Thema Corona-Regime und Demokratie. Wie in vielen Orten der Republik kommen Bürger, die sich Sorgen um die Verfassung des Landes machen zusammen. Der Widerstand gegen Merkel, Spahn & Co. füllt immer noch Straßen und Plätze. Na und? sagt die Regierung. Und schränkt die Freiheit weiter ein.

Mehrheit der Medien begreift sich als Weitergabe-Automat

Scheinbar hat sich die Regierung gegen die Demokratie durchgesetzt. Die Mehrheit der Medien begreift sich als Weitergabe-Automaten der Regierungsmeinung. Kritik der Bürger wird von ihnen als ungesund verteufelt, als Leugnung des allgegenwärtigen Virus. Es sind dieselben Medien, die nach den Anschlägen des 11. September 2001 in den USA begeistert den „Krieg gegen den Terror“ unterstützt haben. Ein Krieg, den die Bundeswehr nach Afghanistan führte, da ist sie heute immer noch. Es sind dieselben Medien, die eine Agenda 2010 im Jahr 2003 als Reformprojekt bejubelten. Die Agenda sollte, durch Kürzung von Sozialleistungen, zurück in die Vollbeschäftigung führen. Die Sozialleistungen sind immer noch gekürzt.

Der Kampf gegen das Virus stärkt den Polizeistaat

Wann wird denn der Kampf gegen das Virus gewonnen sein? Wird er so lange dauern wie der Krieg in Afghanistan andauert; bald 20 Jahre, und nicht gewonnen ist, gewonnen werden kann? Wer denkt, es sei mit diesem oder jenem neuen Impfstoff getan, der hat noch nichts von Mutationen gehört. Erst jüngst wurde eine neue Corona-Variante entdeckt. So wie der Krieg gegen den Terror eine wunderbare Profitquelle für die Waffenindustrie war und ist, so ist der Krieg gegen Corona gewinnträchtig für die Pharma-Industrie. So wie der Kampf gegen den Terror den Überwachungsstaat stärkte und stärkt, so stärkt der Kampf gegen das Virus den Polizeistaat: Von den inzwischen üblichen Löschungen mißliebiger Videos bis zu willkürlichen Verhaftungen.

Wie lange noch?

Wie lange noch? Wie lange noch faktische Schulschließungen, Beherbergungsverbote, Verbot von Kneipen und Cafés? Wie lange noch gilt die Einheitsmeinung in den Medien als gesund, das Verbot sozialer Kontakte als demokratisch? Wie lange noch? Das ist die aktuelle Kernfrage des demokratischen Kampfs.

Ein Video über Demokraten in Bayern.

BERICHT VON MONICA FELGENDREHER MIT SPENDENAUFRUF

Samstag 19.12.2020, Festnahme auf dem Alexanderplatz, Berlin.

Seit September führe ich in Berlin als Versammlungsleiterin angemeldete Proteste für unser Grundgesetz durch, für den sofortigen Stopp der unverhältnismäßigen Coronamaßnahmen der Regierung, für Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung und Demokratie:

Am 11.9., 18.9., 3.10. am Großen Stern an der Siegessäule.
Am 9.10., 16.10., 22.10. in der Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße.
Am 31.10., 4.11., 14.11. ,21.11., 28.11., 5.12., 12.12. auf dem Alexanderplatz.

Stets verliefen die Versammlungen absolut friedlich, es gab keinerlei Vorkommnisse, keine Störungen, nie kam es zu einer Auflösung seitens der Polizei.

Da bei Demonstrationen auf dem Alexanderplatz bereits massive Polizeigewalt herrschte, eine generelle Maskenpflicht auf dem Platz eingeführt wurde, Abfertigungsgassen zur Kontrolle der Atteste eingerichtet wurden, um erkennungsdienstliche Maßnahmen durchzuführen, haben wir ein strenges Hygienekonzept angeboten, um die Polizeibeamten zu entspannen. Die gesamte Demonstrationsfläche wurde mit Flatterband markiert, um einen guten Überblick über die Teilnehmerzahl und deren Abstände zu ermöglichen, auf der Bodenfläche wurden mit Kreide Quadrate aufgezeichnet, für jeden angemeldeten Teilnehmer eine Einzelfläche von 1,5 x 1,5 m. (200 Felder). Das Sichtbarmachen der Auflagen diente aber auch zur eigenen Dokumentation, welche Maßnahmen im Jahr 2020 abverlangt werden, damit eine Demonstration nicht aufgelöst wird. ,Bei jeder Versammlung wurde vorab mein ärztliches Attest kontrolliert und genehmigt, dass ich ohne Maske die Versammlung durchführen darf.

Am 19.12. beabsichtigte ich, meine 8. Versammlung auf dem Alexanderplatz durchzuführen. Dieses Mal wurde mein Attest mit Originalstempel und Originalunterschrift einbehalten mit dem Vorwurf, es würde sich um eine Fälschung handeln. Die Begründung „aus medizinischen Gründen“ sei verdächtig und gelte laut den jüngsten Verordnungen nicht mehr. Wie genau der Wortlaut sei, wo das stünde, ob man mir das digital oder in schriftlicher Form zeigen könne, wurde nicht beantwortet.

Ich habe meinem zuständigen Verbindungsmann Herrn M. (vollständiger Name bekannt) und dem Beamten Nr. 63954 sachlich und ausführlich unter Anwesenheit von den Zeugen Herrn Christian Reuter und Herrn Rainer Kunze erklärt, dass mein Attest seit September 2020 als Versammlungsleiterin von insgesamt 13 Demonstrationen immer als gültig anerkannt wurde und den Grund für das ärztliche Attest erläutert: Mein 9–jähriger Sohn ist an einem Gehirntumor erkrankt, im letztendlichen Todeskampf mit Schaum vor dem Mund erstickt.

Dem diensthabenden Beamten haben diese beiden Gründe nicht ausgereicht. Der Verdacht auf Betrug blieb aufrecht erhalten. Anschließend folgte ein Gespräch mit dem Polizeiführer des Gesamteinsatzes Herrn R. mit der Dienstnr. 00806. Auch ihm erklärte ich im Beisein von meinen o.g. Zeugen, dass mein Attest seit Monaten und nun bereits 7 Wochen in Folge auf dem Alexanderplatz sachgerecht von seinen Kollegen kontrolliert und stets akzeptiert wurde. Ich fragte ihn, ob er sich nicht telefonisch bei seinen Kollegen erkundigen könne. Dies verneinte er.

Mir wurde von den Beamten eine Strafe und ein Platzverweis angedroht, sollte ich keine Maske aufsetzen. Wir einigten uns in Anwesenheit des Beamten Herrn M., Herrn L. vom Abschnitt 57, der uns bereits von vergangenen Versammlungen kannte und Herrn R. (00806) darauf, dass ich die Versammlung durchführen darf, wenn ich während der Versammlung Mund und Nase mit meinem Schal bedecke.

Ich folgte den Anweisungen, drehte mich um und wollte zur Versammlungsfläche zurückgehen. Da stellte sich mir eine Polizeibeamtin in den Weg (abrasierte, graue Seitenhaare, Deckhaar zum Zopf gebunden – Foto ist vorhanden, die Nr. wurde mir nicht mitgeteilt) um mich zu belehren, wie ich den Schal korrekt in meinem Gesicht zu tragen habe. Ich wies sie darauf hin, dass mein Verbindungsmann Herr M., der neben mir stand, mich während der Versammlung jederzeit erinnern und ermahnen dürfe, sollte mein Schal nicht ordnungsgemäß sitzen.

Ich teilte ihr auch mit, dass soeben alle Auflagen bereits mit ihren höherrangigen Dienstkollegen besprochen und abgesegnet wurden, ob sie das nicht mitbekommen habe, sie stand ja direkt hinter mir. Ich bat sie, mich bitte endlich mit den Vorbereitungen der Versammlung fortfahren zu lassen. Daraufhin sprang sie plötzlich und ohne Vorwarnung auf mich zu und rief: „So, Schluß jetzt, wir nehmen sie in Gewahrsam!“ Reflexartig hob ich meine Hände und rief: „Nein, lassen sie mich!“ Die Beamtin und 2 weitere Kollegen packten mich und schmissen mich in einen Transporter. Zeugen des Vorgangs sind Herr Rainer Kunze und Herr Dietmar Lucas. Die Beamten Herr M., Herr R. und Herr L., die sich in unmittelbarer Nähe befanden, schritten nicht ein.

2 Beamtinnen kamen mit in den Transporter rein, die Tür wurde von außen zugeschoben, die Beamtin mit den abrasierten Schläfen boxte mich in den Oberkörper und gemeinsam drückten sie mich dann mit massiver Gewalt in die kleine Zelle, die höchstens 0,50 x 0,50 cm Fläche maß. Ich weinte und flehte sie an, dass ich Platzangst habe und Panik bekomme. Sie reagierten nicht darauf. Meine Frage, wohin ich gebracht werden solle, wurde mir auch nicht beantwortet. Einen Anwalt durfte ich auch nicht anrufen.

Der Beamte Nr. 63954, der mein Attest beschlagnahmt hatte, kam in den Transporter, die zwei Beamtinnen gingen raus. Ich war mit ihm allein und flehte ihn an, dass ich unter Platzangst leide, ich erklärte ihm, dass ich seit dem Tod meines Kindes unter schlimmsten Alpträumen leide und mich Angstattacken befallen. Noch während ich redete, schloß er das kleine Schiebefenster in der Zellentür mit den Worten „Ich will jetzt nicht mehr mit ihnen reden“, so daß ich während der gesamten Fahrt in kompletter Dunkelheit ohne Frischluftzufuhr verharren mußte.

Während der Fahrt übergab ich mich mehrmals, machte mir vor Angst in die Hosen und hatte Aussetzer meines Bewußtseins. Wie mir später mitgeteilt wurde, brachten sie mich zur „Gefangenen-Sammelstelle“. Ich wurde aus der Transporterzelle herausgeholt und von einer Beamtin gestützt in die Polizeidienststelle geführt. Sie forderte mich auf, mich in eine Ecke zu stellen. Ich bat sie um Wasser, sie gab mir keins, obwohl eine Flasche neben ihr auf dem Tisch stand. Stattdessen forderte sie mich auf, meine Hände, die eiskalt waren, aus den Taschen meines Mantels zu nehmen. Nach einer langen Zeit des In-der-Ecke-stehens wurde ich aufgefordert, mich in einem Durchgangsraum erneut in die Ecke zu stellen, meine Taschen zu leeren, meinen Mantel, Schal und meine Mütze abzugeben. Von einer 2. Beamtin wurde ich von oben bis unten abgetastet, auch im Intimbereich und aufgefordert, meine Schuhe auszuziehen. Von meinem Mantel wurden die Anstecker „Demokratie“ und „Friedensengel“ entfernt.

Beide Beamtinnen übergaben mich anschließend an 2 weitere Beamte, die mich in eine Einzelzelle brachten. Dort musste ich eine lange Zeit ausharren, bis mich schließlich ein weiterer Beamter (57762) abholte. Er hatte den Auftrag, die erkennungsdienstliche Behandlung durchzuführen. Mir wurden von beiden Händen die Fingerabdrücke abgenommen, meine Größe und mein Gewicht wurden gemessen. Von meinem Gesicht wurden aus 5 Perspektiven Fotos gemacht, anschließend musste ich mich an die Wand stellen und ein Ganzkörperfoto wurde geschossen.
Zwischendurch durfte ich Wasser trinken und auf die Toilette gehen. Klopapier war nicht vorhanden. Gegen 17 Uhr wurde ich entlassen.

Ich beabsichtige wegen falscher Verdächtigung, Körperverletzung, Nötigung, Freiheitsberaubung, Zufügung von Schmerzen und psychischer Folter, polizeilicher Willkür eine Strafanzeige einzureichen.

Für finanzielle Unterstützung anwaltlicher Kosten bin ich sehr dankbar. Ich werde den Vorgang öffentlich dokumentieren. Gerne teilen. Danke.
 Monica Felgendreher, IBAN DE50 7002 0270 0657 9537 33, BIC HYVEDEMMXXX (Schenkung)

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Artikel erschien zuerst am 20. Dezember 2020 auf dem Blog Rationalgalerie

+++

Bildquelle:    Jaz_Online/  shutterstock

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

12 Kommentare zu: “Merkel lässt verhaften. Brutaler Bürgerdialog in Corona-Zeiten

  1. Pelillo sagt:

    Was aus deutschland geworden ist? Das churchill die zionisten juden illuminati eingeschleust hat nach hitler vernichtung diese juden usa hatten österreich den friedensvertrag erzwungen so ist jetzt deutschland was diese füchse für eigene mitverdienen an europa zustande gebracht haben durch industrie als dazumal hitler eine super wirtschaft aufgebaut hatte nach der kreise wollte es diese juden nicht gönnen denn wenn hitler den krieg gewonnen hätte dann müssten die juden arbeiten nun sind diese welt zionisten für eigene goldigen arsch zu profittieren diese sind juden gesetze die haben sich so abgeschirmt durch kz auschwitz profit genommmen mit perfiden bilder und documentazionen anders dargelegt als es angeblich sein sollte dafür die überlebenden erhalten alles gratis wohnungen das sie die geschichte auf ihren vorteil darlrgen diese zionisten solche dramatische fotos aufnahnen so zu gestalten das von dazumal die deutschen zu überzeugen damit diese ratte churchill den weg ins europa ohne komplikazionen verschaffen konnte nun wuerden das entsprechende pack ausgewählt poliitiker darum juden hausieren in ganz europa in politik und mit fiesen tricks sich an europa eingewurzelt andere zahlen dafür die arbeiter nicht juden da sieht mann wer der sozialstaat psychologie und andere ähnliche instituzionen die sich den arsch vergolden aber obdachlose ist kein jude sondern ausgesteuerte arbeiter wegen diese welt profit juden sinagogen plaziert und schauen zu kein wunder knallt es gegen juden wir haben uns überrumpeln lassen das ist das ergäbniss dadurch zum eigenmacht diese gesetze erfunden um eigene profitte nicht nur deutschland ganz europa und wir zahlen zinsen für das teufel pack medien sind die geldgeier von juden rothschild bewusst so dargelegt das nie die warheit veröffentlichen dürfen darum nur was für zugunsten diese juden passt so medien so sozialnetzwerke der jude hatt das singulare antisemiitismus erfunden um uns zu unterdrücken ein grund zu finden für ihren vorteil logisch das so eine wut und hass gibt denn was heute an kriege mit verbindung usa juden zionisten banken auf dieser erde geschieht da kann mann bilder und filmen mal vergleichen mit hitler geschähnisse denn was dazumal war ist heute nicht zu vergleichen so betrachtet durch bilder und filmen über den konzentrazions lager sich den vorteil zu schaffen um die welt zu beherschen muss ein mieses hinterliestiges schwein sein um sich zu bereichern und andere zu benutzen in der ganzen welt auch politiker nicht jüdisch so sieht es aus so mit regierenden aus usa das sich mitmischen gleich EU das ist die antwort wenn die giftschlange gebissen hatt

  2. Hutmacher sagt:

    Der ehemalige Bundesminister Baum hat ja die durchaus glaubhafte Behauptung – "Wieso sagen sie uns nicht die Wahrheit?" -, welche er dann im nachhinein relativierte, aufgestellt. Baum ist kein Idiot und insoweit kann man davon ausgehen, dass er seine Worte/Frage mit Bedacht gewählt hat. Auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis wird diese Frage gestellt und da spielen Fragen wie nach dem merkwüdigen PCR- Test, den Zahlen nach einer angeblichen Übersterblichkeit keine Rolle. Also dann nochmals die Frage: "Was ist die Wahrheit" welche hinter diesen ganzen Aktionen steht? Weshalb diese gewollte Distanz zu lieben Mitmenschen, weshalb will man die Bürger unter Verschluß halten?

  3. faltbaer sagt:

    Der Rechtsstaat ist kaputt. Ich fürchte, es ist zu spät..

  4. A. Eberl sagt:

    Wie lange noch? fragt Herr Gellermann.

    Vielleicht geben die folgenden Leaks aus Kanada eine Antwort darauf:

    Leaks aus Kanada, die möglicherweise die weitere Ablaufsteuerung des Lockdowns und anderer Maßnahmen anzeigen – zusammengefasst von Dr. Rashid A. Buttar, siehe hier:
    https://youtu.be/b87IbkyetGc?t=1863
    https://www.youtube.com/watch?v=b87IbkyetGc&feature=youtu.be&t=1863
    Ab ca. 31:03 vermittelt er die Inhalte aus einer „Leak-Email von einem Mitglied der Liberal Party von Kanada, das die geplante Ablaufsteuerung für die Corona-Krise sein könnte.
    (10. Oktober 2020)
    Es handelt sich um folgende Inhalte (in deutsch zusammengefasst):
    1. Einführung des zweiten Lockdowns
    Sekundäre Lockdowns müssen auf schleichende Weise aus den Städten ins Umland eingeführt werden.
    Zeitplan: Bis Ende November 2020.
    2. Errichtung von Isolationszentren in allen Ländern und Kommunen.
    Zeitplan: Bis Ende Dezember 2020.
    3. Tägliche COVID-19 Neuinfektionszahlen steigen so rapide, dass die Ämter an die Grenzen ihrer Testkapazitäten kommen.
    Zeitplan: Bis Ende November 2020.
    4. Vollständiger und endgültiger Lockdown (strengere Einschränkungen als noch beim ersten Lockdown).
    Zeitplan: Bis Ende Dezember 2020-Anfang Januar 2021.
    5. Reformierung des Arbeitslosengeldes sowie des Hartz IV Programmes bis zu einem Programm für universelles Grundeinkommen.
    Zeitplan: Bis Quartal 1 2021.
    6. Mutation des COVID-19 Virus zu einem gefährlicheren Virus mit dem Namen COVID-21. Der neue Virus leitet eine dritte Infektionswelle mit einer hohen Mortalitätsrate und höheren Infektionszahlen ein.
    Zeitplan: Bis Februar 2021.
    7. Tägliche Neuinfektionen mit dem COVID-21 Virus überwältigen die Kliniken und Krankenhäuser.
    Zeitplan: Quartal 1- Quartal 2 2021.
    8. Einführung des dritten Lockdowns mit erweiterten Einschränkungen des verbliebenen öffentlichen Lebens. Reisen zwischen Bundesländern und sogar Städten werden unterbunden.
    Zeitplan: Quartal 2 2021. (bis Juni 21).
    9. Einführung aller in ein Programm des universellen Grundeinkommens („Basic income program“).
    Zeitplan: Mitte Quartal 2 2021.
    10. Große wirtschaftliche Instabilität führt zum Zusammenbruch von Lieferketten und somit zu Knappheit von Waren in Geschäften.
    Zeitplan: Quartal 2- Quartal 3 2021.
    11. Inlandseinsätze der Armee innerhalb größerer Städte und an Autobahnen. Checkpoints an Autobahnen.
    Damit soll die Bewegungsfreiheit und das Reisen der Bürger unterbunden und logistische Hilfe in den Städten angeboten werden.
    Zeitplan: Bis Quartal 3 2021.
    Den Bürgern wird angeboten, alle persönlichen Kredite unter dem sogenannten „World Debt Reset Program“ (Globales Schulden Reset Programm) aufzulösen.
    Der Staat erhält die nötigen finanziellen Mittel vom IMF (International Monetary Fund).
    Um diesem Programm beizutreten, muss der Bürger alle Besitzansprüche auf bereits bestehende Besitztümer und auch auf zukünftige Besitztümer abtreten. Zusätzlich verpflichtet sich der Bürger die COVID-19 & COVID-21 Impfungen widerstandslos einzunehmen.
    Mit dem neuen Impfpass werden für diesen Bürger alle Restriktionen aufgehoben.

    Bürger, die sich der Impfung und dem Schuldentilgungsprogramm widersetzen, werden zum „Risiko der Gesundheit anderer“. Sie können weggesperrt werden in … Sie werden erst von den Einschränkungen des Lockdowns erlöst, sobald sie in das Schuldentilgungsprogramm einwilligen und sich einer Impfung unterziehen.

    Ich möchte anmerken: Bis zu Punkt 4 liegen sie voll in diesem Zeitplan …..

    • Meinenstein sagt:

      @ A.Erbel

      das ist ja ziemlich gruselig, was da aufgelistet ist. Zuzutrauen ist es "Ihnen" aber . .

      Frage mich nur, wenn das Ding schon vor zwei Monaten online ging, warum es noch keine weitere Verbreitung gefunden hat, oder von einem Journalisten der "Alternativen Medien" aufgegriffen und veröffentlich wurde? Hab ich was verpasst?

  5. NACRE sagt:

    aufjedenfall eine riesen schweinerei!!! nur, was ich nicht ganz verstehe ist, dass hier ein spendenaufruf gemacht wird….???!!!
    wozu sind die "Anwälte für Aufklärung" da?
    ausserdem…falls ich etwas mit der polizei erlebe und einen anwalt brauche kann ich dann auch mit spenden rechnen? was mir auffällt in letzter zeit ist, dass es immer mehr werden welche spenden für "ihr tun" haben wollen. da werde ich leider skeptisch. nix für ungut.bsp.: ich möchte frü freiheit etc. eine komunne gründen….könnt ihr mir bitte ein paar millionen spenden? 🙂

    • Halenberg sagt:

      Naja, da hat einiges an Propaganda doch schon ordentlich Arbeit getan.
      Was ich nun wieder bei Ihnen nicht ganz verstehe ist, wieso Sie sich so dafür interessieren, obwohl Sie sich ja grade nicht dafür interessieren, wie Sie versuchen zu vermitteln.
      „wozu sind die "Anwälte für Aufklärung" da?“ Na, ich würde mal tippen, zur Aufklärung. Lässt der Name vermuten, oder?
      Es gibt natürlich noch die Klageparten, die sich tatsächlich bei solchen Dingen einsetzen.
      Nur ist es so, dass auch diese Menschen von etwas leben müssen. Von Material- und Mitarbeiteraufwand ganz abgesehen, kostet sowas ab und an auch noch Zeit.
      Dafür braucht man Geld.
      Aber gestatten Sie mir die Frage, was Sie daran so belästigt?
      Ich glaube nicht, dass Sie gezwungen werden etwas zu spenden.

    • NACRE sagt:

      das waren alles nur FRAGEN…darf man oder? muss ja nicht jeder den mega durchblick haben. aber danke für ihre antwort und ihre erklärungen. soweit war mir dies alles auch klar, dass der ganze aufwand zeit und geld braucht. mit dem "anwälte für aufklärung" haben sie auch recht"…ist für aufklärung…wurde mir danach bewusst…und eigentlich meinte ich die klagepaten.
      ich meine…ich persönlich würde mich auch viiiieeel mehr querlegen und mehr tun gegen das ganze chaos , ungerechtigkeit etc., aber evtl. haben sie verständniss dafür, dass ich dies nicht kann in meinem normalen alltag…weil es auch um meine existenz geht und man sich dann nicht traut…aber wenn ich wüsste, dass ich durch meine handlungen (sich querlegen) meine existenz nicht gefährdet ist würde ich noch viel viel mehr machen gegen dieses corona regime und all die anordnungen etc.. doch versuche auch ich das bestmögliche zu machen und angagiere mich so gut es geht für demokratie, freiheit, gerechtigkeit, körperliche unversehrtheit…gegen zwangsimpfung durch petitionen. habe unterschriften gesammelt gegen einige anordnungen, habe auch für flyerverteilungen gegen zwangsimpfung gespendet. habe selber infoblätter von einem anwalt an bürger verteilt gegen die befreiung des maskentragens in den läden. boykotiere so gut es geht, grosse namen und markensachen etc.. informiere so gut es geht meine mitbürger… aber irgendwann sind einem die arme gebunden als privatperson.
      ich investiere auch zeit und geld (im erträglichen rahmen natürlich).

      daran belästigen tut mich nichts, auch dass ich nicht gezwungen bin zu spenden weiss ich! was ich auch weiss ist, dass meine fragen bei ihnen einwenig in die falsche röhre gelangt sind.
      so…calm down! wenn ich hier wegen meinen fragen so in den boden gestampft werde…dann denke ich, dass sie selber hier fehl am platz sind. da redet man die ganze zeit von demokratie und meinungsfreiheit etc…..dan sowas…ist interessant! :))

      greeeez!

    • NACRE sagt:

      ich meine natürlich "für die befreiung des maskentragens/maskenzwang"…hoffe werde jetzt deswegen nicht auch noch blossgestellt. 🙂

  6. Astrid sagt:

    Verlassen sie doch diesen Moloch Deutschland und gehen in die Schweiz oder nach Schweden.Es gibt hier keine Zukunft mehr für Menschen mit IQ über 70. Die Deppen und Vollidioten haben die Herrschaft übernommen.

  7. Satchmo sagt:

    Was ist aus Deutschland geworden, das Land dem ich mich mal sehr viel verbunden fühlte?

    • Pelillo sagt:

      Was aus deutschland geworden ist? Das churchill die zionisten juden illuminati eingeschleust hat nach hitler vernichtung diese juden usa hatten österreich den friedensvertrag erzwungen so ist jetzt deutschland was diese füchse für eigene mitverdienen an europa zustande gebracht haben durch industrie als dazumal hitler eine super wirtschaft aufgebaut hatte nach der kreise wollte es diese juden nicht gönnen denn wenn hitler den krieg gewonnen hätte dann müssten die juden arbeiten nun sind diese welt zionisten für eigene goldigen arsch zu profittieren diese sind juden gesetze die haben sich so abgeschirmt durch kz auschwitz profit genommmen mit perfiden bilder und documentazionen anders dargelegt als es angeblich sein sollte dafür die überlebenden erhalten alles gratis wohnungen das sie die geschichte auf ihren vorteil darlrgen diese zionisten solche dramatische fotos aufnahnen so zu gestalten das von dazumal die deutschen zu überzeugen damit diese ratte churchill den weg ins europa ohne komplikazionen verschaffen konnte nun wuerden das entsprechende pack ausgewählt poliitiker darum juden hausieren in ganz europa in politik und mit fiesen tricks sich an europa eingewurzelt andere zahlen dafür die arbeiter nicht juden da sieht mann wer der sozialstaat psychologie und andere ähnliche instituzionen die sich den arsch vergolden aber obdachlose ist kein jude sondern ausgesteuerte arbeiter wegen diese welt profit juden sinagogen plaziert und schauen zu kein wunder knallt es gegen juden wir haben uns überrumpeln lassen das ist das ergäbniss dadurch zum eigenmacht diese gesetze erfunden um eigene profitte nicht nur deutschland ganz europa und wir zahlen zinsen für das teufel pack medien sind die geldgeier von juden rothschild bewusst so dargelegt das nie die warheit veröffentlichen dürfen darum nur was für zugunsten diese juden passt so medien so sozialnetzwerke der jude hatt das singulare antisemiitismus erfunden um uns zu unterdrücken ein grund zu finden für ihren vorteil logisch das so eine wut und hass gibt denn was heute an kriege mit verbindung usa juden zionisten banken auf dieser erde geschieht da kann mann bilder und filmen mal vergleichen mit hitler geschähnisse denn was dazumal war ist heute nicht zu vergleichen so betrachtet durch bilder und filmen über den konzentrazions lager sich den vorteil zu schaffen um die welt zu beherschen muss ein mieses hinterliestiges schwein sein um sich zu bereichern und andere zu benutzen in der ganzen welt auch politiker nicht jüdisch so sieht es aus so mit regierenden aus usa das sich mitmischen gleich EU das ist die antwort wenn die giftschlange gebissen hatt

Hinterlasse eine Antwort