Merkel macht Macht

Hyäne des Krieges gegen Syrien.

von Ulrich Gellermann.

Erst mal aufatmen, hätte man denken können, als Angela Merkel vorerst eine deutsche Beteiligung an einem Militärschlag der USA gegen Syrien ausgeschlossen hatte. Aber man kennt Merkel und ihre jähen Wendungen für den Machterhalt: Jahre galt sie als Atom-Kanzlerin. Bis die Umfragen ihr signalisierten, dass es für die nächsten Wahlen besser sei, sich aus diesem schmutzigen Geschäft zurückzuziehen. Und jetzt wieder: Das ZDF-Politbarometer stellte jüngst fest: 78 Prozent der befragten Deutschen wären gegen eine Beteiligung an einem möglichen Militäreinsatz in Syrien. Das hindert die schlaue Frau aber nicht, zum Raketen-Überfall der USA und Frankreichs auf die Syrer zu sagen, der sei „Erforderlich und angemessen“.

Die deutsche Kanzlerin hat das Beuteschema der Hyänen: Wenn die großen Räuber was liegen lassen, tun die sich gütlich an den Fleischfetzen, die übrig bleiben. Und syrisches Fleisch wird es nach dem mörderischen Raketen-Angriff genug geben: Blutige Fetzen von Frauen, Kindern und Alten. Natürlich auch ein paar Soldaten-Brocken. Doch Soldaten sind meist besser geschützt als Zivilisten. Die Aasfresser werden ein Festmahl halten können. Nur wenige Uniformknöpfe knirschen zwischen ihren Zähnen. Und irgendwie war sie dabei, die deutsche Hyäne: Wenn Syrien aufgeteilt werden sollte, kann sie immer sagen: Ich hielt das Schlachten für erforderlich und angemessen.

Macron, das Glattgesicht aus Paris, kann auch Umfragen lesen: Rund 58 Prozent der befragten Franzosen werteten Macrons bisherige Bilanz negativ. Da macht Macron schnell den Sarkozy: Ein prima Krieg soll die schlechten Umfragewerte bessern. Opfer? Sind doch bloß Syrer, sagt sich der Mann. Sind doch nur „beurs“, davon haben wir in den Ghettos der Städte genug. Dunkles Fleisch. – Die Zähne der Beutemacher zerren am syrischen Fleisch: Franzosen, Amerikaner, Türken, Deutsche: Alle wollen ein Stück ergattern. Jetzt noch blutig und frisch, morgen Stücke vom Land, von den Handelsmöglichkeiten, von den Pipeline-Rechten, von den Rechten für Militärstützpunkte.

Wenn die Hyänen fliegen: Noch in diesem Jahr soll der Bau des neuen EU-Kampfjets gestartet werden: „Wir gehen davon aus, dass grundlegende Fragen, wie das Projekt aufgesetzt werden soll, im zweiten Quartal besprochen werden, sodass in der zweiten Jahreshälfte 2018 die ersten Weichen gestellt werden können“, sagt der Chef der Airbus-Rüstungssparte Defence and Space. Und wie schön total: Das neue deutsch-französische Mordwerkzeug soll auch Atomwaffen tragen können. Mehrere Milliarden Euro wird das Prachtstück kosten. Riechen Atombomben-Opfer auch so bestialisch wie die verwesenden Toten nach Raketenangriffen?

In der Geschichte der deutsch-französischen Zusammenarbeit ist die atomare Bewaffnung nicht neu: Frankreich hat der Bundesrepublik schon zweimal angeboten, sich an seinen Nuklearwaffen zu beteiligen. Präsident Charles de Gaulle machte Bundeskanzler Ludwig Erhard in den 1960er Jahren solch ein unsittliches Angebot. Nicolas Sarkozy bot Angela Merkel 2007 die atomare Teilhabe an. Noch haben die deutschen Regierungsvertreter die Angebote abgelehnt. Aber wer – wie zum Beispiel in Mali – das koloniale französische Trittbrett nicht ablehnen mag, der ist auch offen für andere imperiale Träume.

Merkel macht Macht: Noch duckt sie sich hinter den Rücken der USA, Englands und Frankreichs. Aber unvergessen bleibt, dass ihre „Stiftung Wissenschaft und Politik“ die syrische ‚Opposition‘ in Berlin zusammen getrommelt hatte, um die Machtfragen nach Assad zu regeln. Was die Hyäne aus dem Kanzleramt demnächst für „Erforderlich und angemessen“ hält, ist nur zu ahnen.

Kanzlerin Angela Merkel hat ihre politische Unterstützung für den Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen Syrien bekundet. Konsequenzen aus den irakischen oder libyschen Toten, den Opfern von brutalen Lügen des Westens, mag die Frau nicht ziehen. Ihr zynischer Kommentar zum erneuten Bruch des Völkerrechts durch die USA in Syrien: „Einfach gar nichts zu tun, ist auch schwierig.“

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

11 Kommentare zu: “Merkel macht Macht

  1. Habe mich nicht so gut ausgedrückt – ICH weiß das, aber mein Gegenüber nicht. Und es ist immer so, eine feste Meinung kann man nicht ändern, auch nicht durch Fakten. Ja, Deutschland ist völkerrechtswidrig an einem Krieg beteiligt und ich muss endlich meinen Brief an meine „Volksvertreter“ ausformulieren – sind sieben an der Zahl in meinem Wahlkreis. Es hat sich so eingeschlichen, dass alles Mögliche gilt, aber nicht das, was wirklich eine repräsentative Demokratie sein soll: Jeder Abgeordnete ist nur seinem Gewissen verpflichtet und das Parlament hat die Regierung zu kontrollieren.

    Inzwischen wurde aber dieses System längst von den Parteien gekapert. Ich werde nur den Versuch wagen, Leute direkt anzusprechen/zuschreiben und einfach meine Fragen zu stellen. Bin Jahrgang 52, inzwischen Lehrerin im Ruhestand, habe auch Politikprüfungen abgelegt und einen Eid schwören müssen. Bin so altmodisch, dass ich ihn immer noch ernst nehme und habe jetzt endlich die Zeit dazu Ungereimtheiten nachzugehen. In meiner aktiven Zeit war es besser den Mund zu halten. Habe mich dann aus persönlichen Gründen doch noch heftig aufgelehnt, was mir eine viermalige Begutachtung durch einen Amtsarzt einbrachte – Psychiater. Ging aber gut aus, weil dadurch mein Schwerbehinderungsgrad stieg und ich eher aus dem aktiven Dienst kam. Da ich immer mit viel Freude und Engagement unterrichtet habe, sehe ich es jetzt als meine Verpflichtung an, mich zu informieren und ev. Wissen weiterzugeben. Für die Freien Medien hatte ich damals nicht die Kraft und glaubte notgedrungen dem Mainstream. Mein Entschluss mich für den Frieden einzusetzen steht aber fest und mein Mann unterstützt mich. Muss noch suchen, wo es passend und sinnvoll für mich ist.
    KenFM bei einem Merkelanhänger anzupreisen sicher nicht – da muss ich auch als Pädagogin passen.

    • Liebe Olympia,
      doch, ich fand Sie hatten sich sehr gut und unmissverständlich ausgedrückt.
      Missverständlich war eher meine Antwort. Werde in Zukunft achtsamer antworten.
      Es war nur ein Zitat: „Das rechne ich ihr hoch an, sie macht nicht mit bei dem Krieg“.
      Leider gibt es viele, die, wie Ihr glühender Merkelanhänger, das tatsächlich glauben und sich jetzt wieder über unsere besonnene Kanzlerin freuen.
      Es ist aber eine Lüge.
      Wir führen Krieg und für noch grösseren Krieg, für den ganz grossen Krieg, haben wir uns militärisch aufgestellt.
      Aber dafür gibt es bei vielen keine Wahrnehmung. Das ist das Problem.
      Und Sie haben recht, mit Fakten überzeugen wollen ist sehr schwierig. Aber manchmal gelingt es, bei dem einen oder anderen Zweifel zu streuen und der Zweifel ist ein Keim.
      Ich finde es gossartig, wenn Sie die Zeit Ihres Ruhestand für Friedensarbeit nutzen.
      Es ist jetzt nötiger denn je.
      Und wenn ich mir noch einen Hinweis erlauben darf:
      Hier bei KenFM sind ziemlich viel Gleichgesinnte, hier kann man sich wunderbar informieren. Wenn man aber etwas bewirken möchte, dann dort, wo viele Andersdenkende sind, zb. Zeit online. Dort lesen viele Lehrer.
      Freundliche Grüsse, DoroM

    • Gleichgesinnte finden ist wichtig. Mein Mann und ich haben heute darüber gesprochen WIE wir an die Änderung unserer Informationsquellen kamen. Es ging bei mir mit FB los, wo ich Vera F. Birkenbihl entdeckte und mir nach einiger Zeit ihre Vorträge auf DVD kaufte. Fast 20 DVDs anschauen kostet Zeit und wir strichen komplett das Fernsehen. Danach fanden wir die Programme so grottenschlecht, dass ich weiter suchte. Klar – Prof. Mausfeld, Daniele Ganser. KenFM, Nachdenkseiten. Das Weltbild verschob sich gründlich. Aber wir beide wurden hellwach und dann gibt es keinen Weg zurück. Mein „Lehrauftrag“ hat sich halt geändert – ja, anstoßen und zum Denken anregen, da hatte ich schon in meiner aktiven Zeit Erfolg damit. Ich finde es einfach großartig, dass es doch so viele Menschen gibt, die hinter die Fassade schauen – Dr. Ganser ist so ein Leuchtturm für mich- Mobbingerfahrungen sind extrem, aber sie gingen letztendlich gut aus – so wie bei Dr. Ganser, der auch noch das Achtsamkeitstraining kennt.

    • Davon war ich auch beeindruckt – die richtigen Bilder im Kopf erzeugen für die Wut, die man eigentlich bei Merkel immer im Bauch hat – zumindest geht es mir so. Sie ist extrem geschickt im Nichtssagen und auch im Nichtstun – darum wohl die Projektionsfläche für so viele. Also noch mal DANKE an Herrn Gellermann

  2. „Nette“ Wortwahl, Herr Gellermann!
    Aber vielleicht muss man sich so drastisch ausdrücken, damit den Menschen klar wird, was der gute Westen im Nahen Osten für ein Massaker anrichtet, seit Jahrzehnten, und sich dann noch als Opfer geriert. Es ist einfach nur noch widerlich, was die Herrschenden auf der Welt anrichten.

  3. Die atomare Bewaffnung Deutschlands ist doch schon lange Realität.
    Der Begriff dafür: Atomare Teilhabe.
    Siehe z.b. hier:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/sprengkraft-von-80-hiroshima-bomben-neue-us-atomwaffen-in-deutschland-stationiert-scharfe-kritik-aus-russland_id_4962247.html
    Wenn also die USA/Nato entscheiden, es sei endlich an der Zeit eine Atombombe auf Moskau zu werfen, dann werden sie diese schmutzige Arbeit den Deutschen übertragen: deutsches Flugzeug, deutscher Pilot. Die russische Antwort wird den Absender treffen.
    Die „Atomare Teilhabe“ ist übrigens auch Bestandteil des Koalitionsvertrags.
    Hat die SPD ungeniert mit unterschrieben.
    siehe hier:
    https://www.cicero.de/innenpolitik/atomwaffen-koalitionsvertrag-atombombe-deutschland-usa-nato-aufruestung

  4. “ Ihr zynischer Kommentar zum erneuten Bruch des Völkerrechts durch die USA in Syrien: „Einfach gar nichts zu tun, ist auch schwierig.“ “

    Ich fürchte das das die Realität für Merkel ist.
    In kein Land hat die USA mehr militäre Macht als in Deutschland.
    Wenn Pakistan, Mucharraf, sich weigerte mit zu machen im Krieg gegen Afghanistan drohte die USA Pakistan in das Mittelalter zurück zu bombardieren.
    Wenn die USA beschloss ein alter Mann in Abottabad zu ermorden, traute die USA Pakistan so wenig das Helikopter benutzt wurden, unsichtbar für Pakistanische Radar.

  5. Das Bild der Hyäne ist sehr treffend. Habe das letzte Wochenende mit einem glühenden Merkelanhänger diskutiert: Das rechne ich ihr hoch an, sie macht nicht mit bei dem Krieg! Dieses Bild hätte mir gefehlt – habe ihn jetzt verschickt.

    • Hallo Olympia1904,
      Frau Merkel verweigert sich dem Krieg in Syrien? Oh nein, das tut sie nicht
      Die deutschen AWACS sind schon lange in Syrien, ich glaube kaum, dass die dort nur am Boden rumstehen. Laut RTdeutsch war jetzt bei den Kriegsschiffen auch eine deutsche Fregatte dabei. Und selbstverständlich stellen wir gerne den Amerikanern zahllose Militärstützpunkte für die Kriegführung zur Verfügung. Wir sind eine einzige grosse Militärbasis für die US Streitkräfte, Ramstein ist der grösste US Militärflughafen ausserhalb der USA. Von Deutschland aus wird permanent Krieg geführt, Tag für Tag, und auch in Syrien.
      Grüsse an den glühenden Merkelanhänger

Hinterlasse eine Antwort