Merkels Massaker

In Berlin gepflanzt, in Ost-Ghuta geerntet.

Von Ulrich Gellermann.

Massaker! schreit es aus dem Kanzleramt. Und im ganze Land dröhnt das Echo. Und wirklich liefert der syrische Krieg erneut brutale Bilder. Tod und Verderben in Ost-Ghuta erzeugen Abscheu und Mitleid zugleich: Dem Sterben will niemand länger zuschauen. Da kommt Merkels Massaker-Schrei gerade Recht. Und wer, glaubt man Merkel und ihren Epigonen, ist Schuld am Krieg um Ost-Ghuta: Das Assad-Regime und „ganz besonders Iran und Russland“. Immer noch benutzt die Merkel in solchen Fällen ihre Kleinmädchen-Stimme, die klingt besonders glaubhaft.

Merkels Stimme war damals nicht zu hören. Als im Januar 2012, am idyllischen Ludwigkirchplatz in Berlin-Wilmersdorf, rund 50 syrische Oppositionelle auf Einladung des Auswärtigen Amtes zusammentrafen. Das aus deutschen Steuermitteln geförderte Projekt nannte sich „The Day After“ und hatte nur ein Ziel: Das syrische Fell zu verteilen. Klar war auch, dass dafür zuvor dringend der syrische Präsident Baschar al-Assad erlegt werden müsse. So forderte auch Merkel einen „politischen Übergang“ in Syrien, „an dessen Ende Assad nicht mehr im Amt sein kann“. Assad muss weg: Das war aus dem US-Präsidial-Büro zu hören, das skandierten nahezu alle Medien der westlichen Welt. Und ob er nun tot oder lebendig „weg“ sein sollte, das hatten die Schreier nie so genau festgelegt.

Baschar al-Assad war nie das, was man zum Beispiel in der Schweiz unter einem Demokraten versteht. Aber dieses Merkmal traf und trifft natürlich auch auf den jeweiligen König Saudi Arabiens zu. Oder auf diverse Emire im Nahen Osten. Auch kennt so mancher NATO-Verbündeter das Wort Demokratie nur vom Weghören. Hat man im westlichen Chor je die Forderung „Scheich Tamim bin Hamad Al Thani muss weg“ gehört? Der Mann ist seit 2013 Staatsoberhaupt des Emirates Katar. Das deutsche Auswärtige Amt nennt diese Diktatur eine „Monarchie mit Beratender Versammlung“. Und dumm-stolz verkündet das Amt auf seiner Website: „Die politischen Beziehungen Katars zur Bundesrepublik Deutschland haben sich durch eine stetige hochrangige Besuchsdiplomatie noch intensiviert“.

Wer sich die Armee der katarischen Diktatur ansieht, der findet dort jede Menge deutscher Panzer und anderes Mordgerät aus der heimischen Rüstungsindustrie. Und 30 Kilometer westlich der Hauptstadt findet sich dann ebenfalls die Al Udeid Air Base, der übliche Militärstützpunkt der USA. Und erst im August haben die NATO-Partner Türkei und Katar ein gemeinsames Militärmanöver abgehalten. Wahrscheinlich musste der lupenreine Demokrat Erdogan mal seine 5000 im Golfstaat geparkten Soldaten bewegen.

Für Leute, die lesen können, ist es kein Geheimnis, dass der Anlass für den andauernden Syrienkrieg eine Pipeline war. Denn im Jahr 2009, als Katar den Syrern den Bau einer Pipeline vorschlug, die über Saudi-Arabien, Jordanien und Syrien in die Türkei führen sollte, um die EU mit Erdgas zu versorgen, da sagten die Syrer Nein. Nur wenig später begannen Katar, Saudi-Arabien und die Türkei den syrischen al-Qaida-Ableger Jabhat al-Nusra sowie die Kämpfer der Terrorgruppe ISIS zu finanzieren und mit Waffen auszustatten. Aber wer will das schon wissen? Frau Merkel lieber nicht. Wie sollte sie sonst so unschuldig vom Massaker schreien können, ohne die ausländische Einmischung in Syrien zu erwähnen?

Was ist Fußball? Klar, ein großes Geschäft. Aber auch eine großartige Marketing-Maßnahme: Hinter fröhlichen Spielen, so rechnet der Emir von Katar, lässt sich die traurige Wahrheit von Sklavenarbeit und Terrorfinanzierung prima verbergen. Deshalb gibt es im November 2022 die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Und der Deutsche Fußballbund hat diesen Tarnspielen zugestimmt, fördert sie bis heute. Glaubt jemand, das Kanzleramt habe diese Zustimmung nicht kontrolliert? Nicht einmal jene, die von der CDU-Mitgliedschaft des aktuellen DFB-Chefs nichts wissen, können so blöd sein, die immerwährende Regierungstreue des DFB zu ignorieren.

Wenn die Merkel heute „Massaker“ schreit, ohne die Ursachen zu nennen, ohne die ausländische Einmischung in Syrien auch nur zu erwähnen, dann ist das widerlicher Zynismus. Dann ist es der schäbige Versuch, mit blutigem Finger auf andere zu zeigen. Denn natürlich wurde der Boden für das Massaker in Ost-Ghuta auch in Berlin vorbereitet. Aber für die Bluternte werden andere verantwortlich gemacht.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Artikels.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle Beiträge von KenFM sind ab sofort auch auf der KenFM App verfügbar: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

16 Kommentare zu: “Merkels Massaker

  1. Eine sehr gute Betrachtung.

    Die deutsche Aussenpolitik hat vollständig versagt. In Syrien unterstützt man Halsabschneider und nicht zu vergessen, Deutschnand ist dort völkerrechtswidrig im militärischen Einsatz. Es bekommt nur kaum jemand mit, weil der Main-Stream das propagandamässig ausblendet.

  2. Stets wenn die syrische Armee und Verbündete vor Erfolgen stehen, von militanten Dschihadisten beherrschte Gebiete zu befreien, melden sich die Hintermänner mit ihren Kampfbegriffen wie“ Fassbomben gegen das eigene Volk“,“ Massaker“, auch gern „Giftgas gegen das eigene Volk“ zu Wort, um die drohende Niederlage vielleicht doch noch abwenden, oder den bedrängten verbündeten Halsabschneidern Zeit oder neue Waffen verschaffen zu können.
    Insofern outet sich Frau Merkel als Kriegstreiberin zur Durchsetzung von geostrategischen Interessen der NATO-Länder.
    Ich danke auch Ulrich Gellermann für den präzisen Artikel und finde die Formulierung “ faschistoide Machtclique“ von Norma
    ausgesprochen zutreffend!

  3. “ Für Leute, die lesen können, ist es kein Geheimnis, dass der Anlass für den andauernden Syrienkrieg eine Pipeline war. “

    Es gibt viel zu lesen, aber was der Anlass war ?
    Nun mehr als zwanzig Jahre her glaubte ich, wie sehr viele, was die Medien uns erzählten, meine hervorragende Qualitäts Zeitung, NRC, hatte Recht, das musste so sein.

    Aber der Mord an Rabin, nach die Oslo Verträge, bracht Zweifel hervor; wollten die Juden Frieden ?
    Viel später war Sept 11, es dauerte drei Jahre vn lesen und diskutieren bevor ich die Konklusion nicht mehr entgehen konnte, made by USA.

    Dann die Frage, wie war es möglich das das Land was uns befreite von den schrecklichen Hitler ein Schurkenstaat geworden sein ?
    Dann die Entdeckung, Franklin Roosevelt wollte immer Krieg.

    So, warum es in Syriën Krieg gibt, es passt in die USA/Israelische Strategie alle Länder im mittleren Osten die nicht die USA Herrschaft anerkennen zu vernichten, wie Iraq.
    Warum streitet Russland dagegen, mit Iran, und, zweifelend, die Türkei, weil sie keine USA/Israelische Überherrschaft wollen.
    Das ist meine Hypothese.

    Dann noch etwas Anderes.
    Was beabsichtigt Merkel ?
    Kann sie etwas beabsichtigen ?; oder muss sie nur tun was die USA will ?
    Warum die Massenimmigration von Mosleme ?

    Die meisten Zyniker denken das es ist um die europäische Kulturen zu vernichten, so dass es die Vereinigte Staaten von Europa geben kann, der Schulz 1925 will.

    Aber eine ganz andere Hypothese ist möglich, Merkel hofft mit Massenmigration von Mosleme, die Israel und die USA hassen, unabhängich zu werden, ein unabhängisches Deutsland zu schöpfen, führend auf den europäischen Festland.
    Ihre dauerende Aussprachen für Integration weisen vielleicht in diese Richtung.

    Wie lange es dauerte bevor Historiker, die für Franklin Roosvelt sind, gezwungen waren zu zu geben das er bewusst Pearl Harbour provozierte, ich weiss es nicht, aber sicher Jahrzehnten.
    Wie lange es dauert bevor wir wissen was Merkel wollte, das wissen wir nicht, aber sicher ist sie dann schon lange tot.
    Und es ist möglich das niemand es wissen wird.
    Wenn die Deutsche Truppen 1940 Paris näherten, bei alle offiziëlle Gebäude Feuer, Dokumente wurden in Mengen verbrannt.

    • Ich glaube nicht, dass Frau Merkel jemals fähig war, selber große politische Strategie-Pläne zu entwerfen. Erst war sie „Kohls Mädchen“ und dann das willige deutsche Fräulein für Busch. Jetzt muss sie sich erst einmal umstellen auf die etwas veränderten Weisungen aus Washington, bzw. diejenigen, die ihr ihre Verhaltenweisen vorgeben.
      Sie kommt mir jetzt immer noch vor wie eine brave, ehrgeizige Schülerin, die ihre von oben verordnete Pflicht erfüllt. Aber vielleicht wird es auch für immer ein Geheimnis bleiben, was sie eigentlich wirklich wollte, wie Sie schon schrieben. Wenn unter dem Volk Blindheit in Bezug auf die Realität jetzt immer noch so verbreitet ist, warum sollte dann diese bieder aussehende Frau den klaren Durchblick haben und immer nur ganz bewusst lügen?

    • Ich weiss nicht ob sie Durchblick hat, und noch weniger ob diese Durchblick, wenn es die gibt, klar ist.
      Das Sprichwort sagt ‚der Erfolg hat viele Väter, was nicht gelingt ist eine Waise‘.
      Ich gebe nur Hypothesen.
      Die Geschichte lehrt das oft Zufälle, die Niemand propheseien konnte, die Geschichte tief beëinflüssen.

      Thomas L Thompson schreibt über Geschichte schreiben ‚ aus den äusserlich unverbundenete Fakten zusammenhang machen‘.
      Thomas L Thompson, ‘The mythic past, Biblical archaeology and the myth of Israel’, London 1999

      Aber ich Frage mich, war die Zusammenhang da, oder konstruierten die Historiker sie ?
      Raymond Aron, ´Introduction à la philosophie de l’histoire, Essai sur les limites de l’objectivité historique’, Paris 1948
      Nach lesen des Buches weiss man es noch nicht.

    • Die Frage des Zusammenhangs ist theoretisch leicht mit Ja zu beantworten, denn alles in der Welt wie auch im All hat einen Zusammenhang. Überall finden Kettenreaktionen statt. Aber wir Menschen werden sie sowieso niemals alle erkennen können. Nur sehr sehr wenige davon. Aber wir wissen, dass es das Gesetz von Ursache und Wirkung gibt und wir wissen daher auch, dass Gewalt immer nur wieder Gewalt gebiert. Das sollte doch eigentlich genügen.

    • Kausalität verschwand mit Quantum Mechanika.
      Einstein konnte das nie akzeptieren, ‚does god play dice ?‘.
      Aber es ist natürlich unsinn das in Politik Alles mit Alles verknöpft ist.
      Japanische Militarismus hatte nicht viel zu tun mit Hitler, aber vielleicht doch.
      Hätte nicht die USA 1843 oder so mit Gewalt, Perry, Japan zu Handel gezwungen, wie hätte Japan sich dann entwickelt ?
      Hätte nicht die USA die Niederlage Deutschlands im ersten Weltkrieg ermöglicht, welche Welt hätten wir heute ?

    • Die Theorie, die Sie hier über Merkels Motive in ihrem vorletzten Absatz vorschlagen(„Aber eine andere Hypothese ist möglich“…) ist völlig unmöglich, weil Merkel Jüdin ist. Ihre Mutter ist Jüdin und Sie wissen sicher, dass es bei den Juden nach der Mutter geht und nicht nach dem Vater. Da Merkel also Jüdin ist, könnte es eher so sein, dass sie sich im Namen der Judenverfolgung in Deutschland an Deutschland rächen will oder soll, obwohl ich da auch nicht wirklich dran glauben kann. Aber manche denken das.

    • Im Bezug auf Merkel kann man sich getrost auf das gesunde Bauchgefühl verlassen (vorausgesetzt man hat reichlich – Jahre – die Materie recherchiert). Merkel steht ganz im Dienste der Ziocons und Satanisten und ist deren williges Werkzeug.
      Das schöne allerdings ist: die Zioconbrut hat fertig.
      Russland setzt seit ca. 1 Jahr Fakten, das wird sich die nächste Zeit immer mehr zeigen…
      Russland hat alles versucht aber sie wollen nicht hören.
      Nun ist ein Punkt erreicht an dem Russland sagt: bis hier und nicht weiter.
      Der Satanistenfraktion bleibt nichts anderes als zu zetern und zu geifern,
      – und schlussendlich den Schwanz einzuziehen weil sie gnadenlos unterlegen sind (militärisch wie auch Menschlich) mit ihrem korrupten, verfaulten System.
      Wir gehen genau jetzt in eine Zeit in der es gewaltig beben wird… (hier hilft die Lektüre der heutigen Rede von Sacharowa und die gestrige Ansprache von Putin an die Föderale Versammlung)
      Ich wünsche uns und der Welt viel Glück.
      Den Ziocons und all seinen willigen Werkzeugen (also auch Merkel) aber wünsche ich dass sie bitter bezahlen werden.

  4. So bieder diese Frau aussieht, bleibt es doch ein Rätsel, was und wer sie auf diesen niederträchtigen Kurs gebracht hat und was sie sich eigentlich dabei so denkt. Ich habe mir schon überlegt, ob ihr Lebensgefährte, den man fast nie zu Gesicht bekommt, der aber vor ihrer Kanzlerschaft meines Wissens lange Zeit in USA weilte, ihr jeden Tag heimlich etwas in den Tee tut? Denn klaren Geistes kann man doch so etwas nicht mit sich machen lassen! Oder ist sie vielleicht schon dement, so wie später auch die „eiserne Lady“? Ich nehme mal an, dass sie konsequent und durchgehend vor der Wahrheit abgeschirmt und von diesen MSM-Lügen berieselt wird. Ich wundere mich nur immer über ihr Durchhaltevermögen bei diesem ganzen Stress allein in Bezug auf ihre Gesundheit. Ich vermute, dass sie irgendwann ganz plötzlich weg vom Fenster ist und dass schon ein Nachfolger(vielleicht der junge Adelige?) in den Startlöchern steht. Der war ja jetzt auch lange in USA.

  5. …auf den Punkt gebracht! Es ist das teuflische Spiel einer bösartig faschistoiden Machtclique im Gewand einer repäsentativen Demokratie. Jeder Tag mit diesen zersetzenden Gestalten ist ein Tag zuviel……

Hinterlasse eine Antwort