Millionen Demokraten in Berlin erwartet | Von Anselm Lenz und Batseba N’Diaye

Am 29. August lädt die Demokratiebewegung erneut nach Berlin ein, um den umfassendsten Angriff der Menschheitsgeschichte auf die Zivilgesellschaft abzuwehren. Das Fest der Liebe, des Friedens, der Freiheit und der Gleichwertigkeit aller Menschen markiert den vorläufigen Höhepunkt des „Sommers der Demokratie“ und den Beginn einer längst überfälligen Umwälzung.

Ein Standpunkt von Anselm Lenz und Batseba N’Diaye. (Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand)

Nachdem sich am 1. August 2020 in Berlin nach unterschiedlichen Angaben über den Tag verteilt, bis zu 1 Million Menschen in Berlin versammelten, ist klar, dass die historische Wahrheit nicht bezwingbar sein wirdi.

„Corona“ wird als größter Angriff auf Demokratie, Wissenschaftlichkeit und Grundrechte in die Menschheitsgeschichte eingehen, die, ähnlich dem historischen Faschismus, jahrzehntelange Aufarbeitung nach sich ziehen wird.

Zum Samstag, den 29. August, laden die Demokratie- und Aufklärungsbewegungen um Nicht ohne uns! und Querdenken nun erneut nach Berlin ein. Der Stuttgarter Oberbürgermeisterkandidat und Vorsitzende der Initiative Querdenken 711, Michael Ballweg, erwartet nach eigenen Angaben, Zitat: „10 Millionen Menschen“.

Eine Zahl, die nach dem weltweit durchschlagenden Erfolg der ersten Massenversammlung nicht unrealistisch ist, zumal die Initiativen unter dem Motto „Berlin invites the World“ auch große oppositionelle Delegationen aus Frankreich, Skandinavien, den Niederlanden, Polen, Spanien, Österreich, Serbien, Italien und Portugal erwarten.

Ein großes Gewicht wird die Demokratiebewegung dabei wieder auf schulmedizinische Aufklärung der Vorgänge um Corona legen. So führen etwa die Ärzte für Aufklärung aus, wie mit dem unwissenschaftlichen PCR-Test und absichtlicher Fehlinterpretation der Infektionszahlen ein Schreckensszenario propagiert wurde, das weder der vergleichsweisen Harmlosigkeit des Grippeinfektes entspricht, noch einer wissenschaftlichen Verwendung von Statistiken.

Von Anfang an bekannt: Corona ist keine Seuche

Die Erkenntnisse sind nicht neu: „Corona“ als bedrohliche Seuche zu klassifizieren, ist von Anfang an als Lüge enttarnt worden. Schulmedizinische Stimmen meldeten sich bereits vernehmbar im März 2020, oppositionelle Journalisten deckten den Schmu auf. Seriöse wissenschaftliche Interpretationen zum Grippeinfekt-Virus lagen von Anfang in großer Zahl und allgemein verfügbar vor. Spätestens seit Einführung des menschenquälerischen Maskenzwangs ist indes klar, dass unter dem Stichwort „Corona“ ein asymetrischer Krieg gegen die eigene Bevölkerung durchgeführt wird.

Das Spiel mit der Angst verdeckt dabei den Zusammenbruch des Finanzmarkt-Kapitalismus, der sich seit Mitte 2019 in Form von Negativzinsen ankündigte und auch ohne „Corona“ stattgefunden hätte. Wie schon beim letzten Zusammenbruch der globalen Kommandostruktur des großen Geldes in den Jahren 2007 bis 2009, wird bei der Umstrukturierung von unten nach oben umverteilt. „Dieser Crash ist gewollt“, analysierte der Finanzmarktexperte Dirk Müller bereits im März 2020 (2).

Corona: Ein gewollter und herbeigeführter zivilisatorischer Zusammenbruch

Denn im Zuge von Corona findet ein umfassender Angriff auf Mittelstand, Arbeiter- und Angestelltenschaft, Rentner, Schüler und die Menschen in Ausbildung statt. Zugunsten von Internethandelskonzernen und Pharmalobby sollen Ladenbesitzer, Handelsketten mit Präsenzadressen, Industrie, Landwirtschaft, Freiberufler, Gastronomen, Wissenschaftler, Universitäten, Lehrer, Tagelöhner, Angestellte, Beamte, Mütter und Väter, Alte und Junge abgekocht werden. In Aussicht steht eine Welt, in der es bestenfalls eine kleine Grundsicherung gibt, aber kaum noch unabhängiges zivilisiertes Leben. Das Corona-Regime will sich damit der Form nach selbst reproduzieren: Der persönlichen freien Interaktion in unserer realen Welt wird ein zentralisiertes Procedere über das Internet übergestülpt.

Damit fiele alles weg, was das Leben in der westlichen Zivilisation so unschlagbar reich machte: Die Vertragsfreiheit, die Freizügigkeit, das Flanieren in den Städten, das kulturelle Leben — schlichtweg die kleinen Strukturen, die ungeheuren Ideenreichtum produzieren und zu denen auch der Zufall gehört.

So nimmt es nicht wunder, dass die erste Handlung des Corona-Regimes die Zerstörung der Orte des Austausches sind: Theater, Kirchen, Clubs und politische Treffs sind geschlossen worden und bis heute nicht wiedereröffnet. Medien wurden gleichgeschaltet und verbreiten bis heute die Lüge. Schulen und Universitäten sind nicht mehr intakt. Das Versammlungsrecht ist mit fanatischen Maßnahmen monatelang zerstört wurden. Zensur fand und findet statt.

Kahlschlag zugunsten von Internethandel und Pharmaindustrie

Mit einem Wort: Das Corona-Regime hat einen Angriff auf das zivile Leben vollführt, einen Kahlschlag, wie es nicht einmal den Faschisten in so kurzer Zeit gelang. Corona ist damit eines der umfassendsten Verbrechen, die es jemals gegeben hat.

Demgegenüber hätte es eine andere Möglichkeit gegeben: Eine gemeinsame Erklärung der Regierungen des Westens und der federführenden Kapitalfraktionen — etwa so:

„Liebe Leute, im Grunde wisst Ihr es doch bereits: Wir kommen so nicht mehr weiter, uns kracht gerade der Laden zusammen. Wir können angesichts der Mengen Geldes, die um die Welt schwappen und die kaum realwirtschaftliche Entsprechung mehr auffinden, keine zusätzliche Produktivität generieren. Wir haben Schulden gemacht, von denen jeder weiß, dass sie nie zurückgezahlt werden können und wir fallen gegenüber dem autoritären China zurück. Wir sind der Ansicht, dass wir einen radikalen Schuldenschnitt für jedermann brauchen und dann einen Modernisierungsschub in Gang bringen sollten. Aber der muss mit Demokratisierung einhergehen. Denn wir sind zwar Kapitalisten, Berufspolitiker und Speichellecker und wir haben fast alle wirklich eine Menge Dreck am Stecken, aber am Ende sind wir eben doch auch Demokraten. Wir sind jedenfalls nicht Eure Fürsten und Verweser. Lasst uns also diskutieren und dann abstimmen, wie wir aus dem Schlamassel herauskommen. Am Ende leben wir doch alle gemeinsam auf demselben schönen Erdenrund.“

Eine solche Ansprache, ähnlich jener, wie sie Charlie Chaplin in seinem Film „Der große Diktator“ vorgemacht hatte, wäre durchaus weltweit vernommen und goutiert worden. Anstatt durchzudrehen und mit Gewaltmaßnahmen auf die Welt loszuspringen, wäre es viel einfacher und schöner, vom eigenen Versagen zu berichten und dies in neue Stärke zu verwandeln.

Statt Einsicht und Demokratie: Gewalt und Demütigung

Leider scheint solcherlei Einsicht für unseren Großen Bruder, unseren Staatsapparat und das Großkapital keine Möglichkeit darzustellen. Anstatt dessen haben sie sich für eines der umfassendsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte entschieden.

Damit müssen wir nun umgehen: Das Zivilisationsprojekt des Westens ist auf dem absoluten Tiefpunkt seiner Glaubwürdigkeit angelangt. Der Krieg der Eliten gegen die eigene Bevölkerung markiert dabei auch eine spezifische Form des Aufgebens, des Nichtmehrweiterwissens. Die zuvor angestrebten Kriege gegen Russland und China haben sich als Undurchführbar erwiesen, weil die Völker sie nicht wollen.

Im Grunde liegt in der „Corona“-Lüge, bildlich, auch die Geste eines gewalttätigen Patriarchen, der am Ende weinend zusammenbricht und wimmert: „Ich habe das alles doch nur für Euch getan, Kinder!“ — Nun ist es an der Zeit, diesen Patriarchen rechts liegen zu lassen und uns in eine neue, multipolare Welt zu emanzipieren. Die Menschen in der Bundesrepublik Deutschland verständigen sich neu und erneuern ihre Verfassung.

Die angelsächsische Welt hat ohne jeden Zweifel große Verdienste für das ganze Menschengeschlecht; sie ist nun vorübergehend rostig und traurig geworden. Ihre große Zeit ist längst vorüber. Nehmen wir unsere amerikanischen Freunde in die Arme und bleiben wir in Freundschaft und Frieden verbunden. Etwas ist zu Ende gegangen. Doch das markiert nur einen neuen Aufbruch. Lasst uns den in echter Demokratie und Würde gestalten und unsere ratlosen Freunde unter Freien und Gleichen an die Hand nehmen, wenn sie es wollen.

Für ein vielgestaltiges Europa

Provinz der Welt ist Europa bereits heute. Die Europäische Union erscheint als ein undemokratisches Monstrum, das viel von uns nimmt und nichts für uns tun kann. Sie birgt in sich auch noch immer die aggressiven expansionistischen Impulse von Feindschaft und Konkurrenz. Auch deshalb haben die Bestrebungen der Demokratiebewegung solchen Erfolg; angestrebt wird eine Erneuerung der deutschen Verfassung auf Basis des Grundgesetzes, erweitert um Unabhängigkeit, strikte Friedenspolitik, Volksentscheide, imperative Mandate und die transparente und basisdemokratische Aushandlung der künftigen Wirtschaftsgesetzgebung ii.

Weltbank, Internationaler Währungsfonds und die Weltgesundheitsorganisation WHO stehen seit längerem zur Disposition, weil sie sich letztlich als nichts anderes erwiesen haben, als Instrumente zur Durchsetzung einer Weltordnung, die auf Basis einer instrumentellen Vernunft operiert. Stattdessen werden wir demokratisch nach reiflicher Debatte darüber entscheiden, wie wir leben wollen — und dies in den notwendigen Regelkanon übersetzen, der den Rahmen setzt, um Freiheit und Gleichheit geschwisterlich umzusetzen. Am 29. August in Berlin, wo auch die Gewerkschaftsneugründung Demokratische Gewerkschaft (DG) iii erstmals auftreten wird, wird es heißen: „Wir werden mehr Demokratie wagen.“

Geht nicht?— Gibt’s nicht. Denn Du bist frei! Du bist ein freier, gleichwertiger Mensch und eine vollwertige Persönlichkeit mit allen Stärken und Schwächen, die sich überall freundlich verbinden kann und zugleich in ihrer Kultur und ihrer Sprache im Weltgefüge seinen richtigen, unbestreitbaren und friedlichen Platz hat.

Anselm Lenz und Batseba N’Diaye sind Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand. Die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) ist aus einem informativen Flugblatt zum Corona-Regime in kürzester Zeit zur auflagenstärksten Wochenzeitung der Republik geworden. Sie wird wöchentlich bundesweit vertrieben ist dafür auf Spenden angewiesen an IBAN DE51 1001 1001 2625 2368 69 oder am besten als Patreon: https://www.patreon.com/demokratischer_widerstand

ii3 Dazu gab es bereits funktionale Modellprojekte. Anselm Lenz ist Mitherausgeber des Buches »Zur Revolution der ökonomischen Rechte«, erschienen im Passagen Verlag, Wien 2016

iii4 siehe demokratischegewerkschaft.de

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle: Sergey Novikov / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

35 Kommentare zu: “Millionen Demokraten in Berlin erwartet | Von Anselm Lenz und Batseba N’Diaye

  1. Stichwort Berlin
    Liebe Community, ich habe eine 🚌 Minivan angemietet, um am 29.08.2020 nach Berlin von Leipzig anzureisen.
    Stand 18.08.2020 sind noch 5 Plätze frei.
    Wenn jemand mitkommen will, oder jemanden kennt, der eine Mitfahrgelegenheit sucht, der möge sich bei mir melden:
    01511-6519966 (Viber, WhatsApp, Telegram)

  2. Habe dazu gestern kommentiert, hier nochmal: – Stichwort LOVE PARADE LIGHT
    Herr Ballweg hat mit den andern Demonstranten viel positive Energie in Berlin gelassen. Diese Hinterlassenschaft seiner Love Parade Light fegt dann die Berliner Strassenreinigung am Folgetag auf. Der ganze Schwachsinn mit Gandi's friedlichem Protest ist zum Haare raufen.
    https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/geschichte/mahatma-gandhi-unabhaengigkeit-100.html
    Gandhi hat von 1915/17 bis 1947 angeblich gekämpft, erreicht hat er nichts, seine Tochter nicht und auch nicht deren Sohn. Schaut Euch den Zustand Indien's heute an. Gleiches gilt für den Buddhisten Heiko Schrang, Während der Dalai Lama die Welt bereisen (darf !! und predigt), werden die Tibeter weggesperrt, umgebracht und ausgerottet, aber sie bleiben dabei friedlich, und das ist so gewollt! Vergesst diese smarten Verführer wie Ballweg und Schrang. Der Widerstand muß von Euch vor die Gerichte getragen werden, ganz einfach durch permanente Anzeigen gegen den vielfachen Verstoß gegen unsere Landesverfassungen und das Grundgesetz. Spart Euch den Trip nach Berlin, erstattet Anzeigen, müllt die Justiz zu! Ich habe das schon dutzendfach auf Twitter erläutert und auch hier auf KenFM. Der Verfassungsschutz regiestriert Euch in Berlin unbemerkt über die Mobiltelefone. Weggesperrt wird der Widerstand, ja, wenn es schlimm läuft, doch dann solltet Ihr wenigstens einen Fußabdruck vor der Justiz hinterlassen haben, und nicht nur auf den Strassen Berlin's. Herr Ballweg hätte viel zu tun, wenn er mal den systematischen Kindesmissbrauch, die Adrenochrom-Vergewaltigungen etc. anzeigen würde. Ich wette, er hat nichts dergleichen gemacht. Ich nehme den Mund voll? Nein, ich habe sowohl hierzu (Kindesvergewaltigung) mit einer Zeugin Anzeige erstattet, wie auch gegen Herrn Spahn, Frau AKK, Frau von der Leyen, Merkel und Olaf Scholz. So schaut Widerstand aus! Und nun macht Euch mal Gedanken was hier wirklich läuft und wie sparte Clevere aus dem Schwabenland hier mitmischen wollen. Die haben nämlich am meißten zu verbergen dort unten im Süden der Republik mit ihren hunderten von Freikirchen. Gute Nacht Deutschland, wenn Ihr so weitermacht. Was ist den das Ziel von Herrn Schrang und Ballweg? Der glorreiche Regierungsaustausch? Und dann? Kommen dann die sauberen Politiker zum Zug? Wohl kaum, denn die gibt es nicht! In der Politik passiert nichts aus Zufall, vergeßt das nicht. Auch der friedliche Widerstand ist gewollt und wir werden eine 2. ,,Wir sind das Volk'' (Kotz) Revolution erleben – Merkel geht und irgendein Kasper macht weiter, ein wenig sozial abgemildert, aber die Richtung bleibt letztendlich gleich. Das mittelfristige Resultat wird dem der ersten DDR-Revolution ähnlich sein!! Nur dann gibt es die Volle Ladung KI (Künstliche Intelligenz mit Mind Control) und ihr seid endgültig versklavt!
    Peter Mallm Deutscher-Widerstand-1961-2020© and beyond
    Wacht auf ihr Gutmenschen und schreitet juristisch zur Tat. Alles andre ist Sache des Militärs.

  3. Wer profitiert? Zumindest mal es, das Bundesgesundheitsbankkaufetwas:

    businessinsider.de/politik/bundesgesundheitsminister-jens-spahn-kauft-mit-seinem-ehemann-luxusvilla-in-berlin-fuer-mehr-als-vier-millionen-euro/

  4. Dem herrschenden Realitätsverlust, der ja nicht nur ein Weiternmachen wie bisher, sondern vor allen ein Schlimmer Weitermachen als bisher beinhaltet , nun mit einem eigenen Realitätsverlust begegnen zu wollen ,ist die beste Voraussetzung, daß der herrschende bleibt. Als ob das schamlose Runterlügen der Mainstreammedien auf 20.000 es denn rechtfertigen würde, umgekehrt in astronomische Zahlen-Halluzinationen zu verfalllen. Eine Million war das nie und nimmer am 1.August. Dazu war die Länge und Breite , vor allem aber die Dichte der Demo viel zu gering. Der unterste Hunderttausend-Bereich, also 100.000 bis 150.000, das ist drin – mehr nicht: Und wenn Ballweg und auf diesen verweisend auch Lenz, 10 Millionen für den 29.8. erwartet, dann ist das derart lachhaft und absurd, daß man sich fragt, warum sie das machen,und damit nicht nur sich persönlich, sondern auch die von ihnen ja ein Stück weit repräsentierte Bewegung gegen den Corona-Ausnahmezustand der Lächerlichkeit preisgeben.

    • Bestimmt so ein Trick aus einem Motivationsbuisinesscoachseminarevent.

      Berauscht von sich selbst.

      Die Veranstaltung war ein großer Erfolg. Aber die Stiliserung zum Wendepunkt in der deutschen Geschichte hat schon was merkwürdiges.

      Denn wenn ich an der Tanke oder beim Bächer die neue Gretchenfrage stelle (17.000 oder 1,3 Millonen?), dann wissen die meisten nicht im geringsten, wonach ich mich erkundige.

      Und mit diesen gehypten Übertreibungen wird sich das erstmal nicht ändern.

      Wir brauchen Geduld und weitere Aufklärung, Kärnerarbeit an der Front. Und keine mediale Selbstsuggestion.

      Von einem Kipppunkt sind wir m. E. noch ein Stückchen weg und jede Form von Showelement wird die Masse der Pareitreuen nicht überzeugen.

    • Beruhigend zu sehen, dass es hier auch vernünftige Stimmen gibt. Leider scheint das für die Autoren in den alternativen Medien alles kein Thema zu sein. Sie entwickeln insofern die gleichen schlechten Angewohnheiten wie die Konzernjournalisten. Ich höre dann immer: "Jetzt spalten DIE uns auch noch. Mach da nicht mit! Ist doch egal, ob 20.000 oder 20 Millionen." Das ist auch Framing. Und wer sind denn DIE? Derzeit spaltet sich die Bewegung sehr effektiv selbst.

    • Nun ja, es hat schon was berauschendes! Als die Nachricht durchsickerte:800000, war das Gefühl schon unvergleichlich, bei 1,3Mio bin ich allerdings ausgestiegen. Wir haben ca.eine Stunde an einer Stelle gestanden und abgeschätzt. Ich würde 500000 sagen, aber egal, auch 100000 wären ein beachtliches Ergebnis. Viele Leute hatten im Vorfeld Angst und Bedenken, weil sie Ausschreitungen befürchteten. Dass so viele trotzdem zum friedlichen Kundtun ihrer Meinung gekommen sind ist einfach beachtlich. Ich kann mir sowohl vorstellen, dass dieses Mal noch mehr kommen, allerdings sollte man die Erwartungen auch nicht in so astronomischen Höhen ansiedeln. Ich wünsche mir eine erneut friedliche, bunte Veranstaltung am 29.8.

    • Kann hier meinen Vorrednern nur zustimmen.

      Verstehe die Zahlenmurkserei nicht, damit setzt Mensch sich nur selbst und das bisher erreichte unter Druck und bietet eine wahnsinns Angriffsfläche zur Diskreditierung (mit welchen Sprüchen auch immer)

      Bei allem Respekt und wirkliche Hochachtung vor dem Engagement und Durchhaltevermögen der Demonstrationsinitiatoren und Veranstalter,
      aber solche 10 millionenzahlen in die Welt posaunen, ist einfach nur dumm und ärgerlich obendrein,

      weil unsereins -im steten Bemühen das eigene soziale Umfeld mit auf die Bahn zu bekommen – den Quark relativieren muß und alle größte Mühe hat, wieder von Inhalten zu reden und nicht von Zahlen.

      Verstehe einfach nicht was das soll ???
      Da fehlt es doch schlicht an Vertrauen, oder . . es wird am Ende gewesen sein, wie es sein soll, nicht mehr und nicht weniger. Geschichte wird nicht konstruiert, sondern hinterher aufgeschrieben

      🙁

      Mensch sollte sich lieber einen Kopp machen, wie wir dem Antifa und Reichsbürgerflaggenmeer, welches uns bestimmt erwarten wird begegnen. Mein Vorschlag Regenbogenflaggen, so viel und groß wie nur geht

      🙂

      aber bleiben wir stark

  5. Der Elitärem Gedanke ist ja insofern zu verstehen, dass offensichtlich 80-90℅ der Menschen keine wirkliche Lust haben, selbst zu entscheiden zu leben.
    Stichwort:17h Hammerfall-Füsse hoch.Feierabend.
    Wie unvorstellbar vielfältig bunt und wundervoll könnte eine Welt sein, in der 10+℅
    der Menschen, die sich dieses Drama über Jahrzente ansehen müssten, meist im "Randgruppenbereich, mal ans Steuer gehen?

    Mein wahres Herz, dass ich in dieser Phase nach jahrzehntelangen Zynismusattacken mit dem schwarzen Humor der blanken Ironie durch die verklebt verschleimten Gefilde dieser Welt jagen musste,…
    explodiert in purer Lust, meinen Mitmenschen alle angestaute liebevollst motivierte Kreativität zu schenken, die mir der unendlich liebevolle kreative Kosmos einflösst…
    Musik! Weltmusik! Lebensfreundliche Architektur~wahre echte herzliche Kultur- wahres lächeln- Zeit für Verständnis- sanfte achtsame Berührung- gemeinsames Staunen in den Wundern der wiedererblühenden Natur ..!!! Um uns und in uns…
    Das wiedererwachen der Lebenslust und Lebensfreude ~ Lebensliebe in @ least allen Menschen..Einer nach dem Anderen..

    Wenn ich kein Kind hätte, das mich liebt und braucht, würde ich hierfür auch mit Freude sterben.
    Ein ungelebtes Leben ist dunkler als der Tod.

  6. Unsere amerikanische Freunde an die Hand nehmen?Dirk Müller ein von der Wirtschafts bezahlter Meinungs- Lenker für amerik.
    vorteilhafte Investitionen soll unser Vorbild und Berater sein?Eine scheinbar neue demokratische vom Volk bestimmte Verfassung soll entstehen natürlich in Freundschaft mit der USA.Glaubt wirklich jemand den Blödsinn das wir es auch nur annähernd in der Hand hätten unsere Verfassung unabhängig auf nationaler Ebene neu zu schreiben.Uns wird ein amerik. Systemwandel als demokratisch und souverän untergejubelt!Alles soll wieder wie beim Mauerfall aussehen als hätte das Volk den Umbruch selbst erreicht auf den Weg in die grosse Freiheit.Stellt Euch bitte nicht so blöd an und bemerkt nicht wie die Sache extra mit geduldeten Corona- Menschenrechtsdemos im grossen Stil organisiert wird (die natürlich sonst würde es auffallen von der bösen eigenständigen EU zu verhindern versucht werden) und die amerik. bezahlte EU der Fake- Sündenbock für das Befreiungsschauspiel ist um uns das Gefühl zu geben etwas gegen die jetzige Situation machen zu können..Es wird eine riesige gelenkte Befreiungswelle inszeniert und uns die neue amerik. Gesetzgebung als unsere erklärt.Es wird nichts weiter als das Zulassen von unbegrenzter Tolleranz und Multikultibilliglöhnerschmuggel sein da natürlich der Frieden unter allen Menschen die neue Grundlage dafür sein muss.Das amerik. global.System versucht sein langsames Vordringen speziell in Deutschland zu verschleiern.Alles was wir tun ist gesteuert ,es gibt nichts was wir auf diesem Planeten noch selbst bestimmen.Es wird immer wieder der Trick verwendet das amerik. Volk und den Staat USA von der globalist. Wirtschaftspolitik Amerikas abzuspalten um uns die Eroberung Europas durch die US Wirtschaft als fremde unkontrollierbare tiefe Staat Macht zu verkaufen mit denen das zu tiefst demokratische Land USA und der ach so patriotische Trump nichts zu tun haben wollen.
    Immer die gleiche Masche ,das Volk eines Landes gegen einen inszenierten Phantomgegner aufhetzen(Corona) und dann die Freiheitsbewegung zu Gunsten der Wirtschaft in die richtige Richtung lenken um das Land und die Wirtschaftspolitik zu kontrollieren und zu erobern.Wir sind so amerik. gesteuert und unterwandert das wir sogar fragen müssen ob wir atmen dürfen.Die Freiheit eines Volkes hat man mit Protest nicht mal im Mittelalter erreicht,was denkt Ihr wie es heute aussieht!Der offene Protest oder Kampf und das Zeigen unserer Gesichter ist das Dümmste was wir tun können.
    Haltet mich für einen Verschwörungstheoretiker aber denkt mal darüber nach, es ist nichts wie es scheint!

    • Sicher,

      die MDMA getränkten Ecstasy – Texte werden uns so auch nicht weiter bringen. Auch den "Fall" der DDR vermag ich nur zu belächeln, dann könnte man ja gleich an die nicht manipulierte Wahl von IM Erika glauben.
      Zumal sie, Spahn, die Krankenkassen und die Pharmaindustrie Großes vorhaben.🤢

      Alle Wege führen schon lange in die USA und nach Israel. Erdölmacht und Hochfinanz. Wer in den USA nun grade Präsident ist, eher zweitrangig, das IST die Spielwiese. Spielt der nicht mit, dann greift der Kennedy – Effekt.

      Und sicher, hier werden zeitgleich sämtliche Daten auf allen Ebenen, allen Möglichkeiten folgend, zu politischen Gegnern gesammelt. Das lässt sich bei heutiger Technik nicht vermeiden.
      Die einzige Chance die wir, die Deutschen UND die europäischen Völker haben liegt in der absoluten Mehrheit.
      Hier würde anstelle von Gewalt Ziviler Ungehorsam wie zu besten Gewerkschaftszeiten ausreichen.

      Erstes Ziel muss es jetzt sein die Menschen klar und sauber zu erreichen, zum Nachdenken zu bringen, aufzuklären.
      Und dafür eignen sich Demonstrationen hervorragend, schon die Größe reflektiert.
      Ja oftmals, Nichts ist wie es scheint…………😁.

    • Vielleicht kann ja mal jemand die Frage beantworten.
      Wenn beliebig Grundrechte eingeschränkt werden, das Demonstrationsrecht aber weiter ausgeübt werden darf, ist das Absicht?

    • DerKleinePuk,niemand wird das hier beantworten da die Wut der Bürger in eine gewisse Richtung gelenkt wird die unser einfaches Denken und Reagieren übersteigt.Die Menschen haben sich so mit ihrer Wut in Corona festgefressen das ihre Wut ein oberflächliches und einfaches Denken und Handeln verursacht.Wir denke wenn wir handeln, handeln wir eigenständig und bestimmen unseren Weg selbst .Der Weg den wir gehen ist durch Emotionssteuerung und vorgegebenen ausgerichteten System -Wegweisern gegen vorgegebene Feinde gekennzeichnet.Ein Feindbild wird aufgebaut und in unser Gehirn eingebrannt und die dabei entstehenden Emotionen genutzt.Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken wie viele Psychologen und Wissenschaftler sich mit unserer Manipulation beschäftigen und wie tiefgreifend und speziell das vom amerik. Geheimdienst betrieben wird.Es geht hier nicht um irgend so ein kleines kriminelles Ding ,sondern um die Eroberung der Wirtschaft Europas.Es ist alles so einfach :Die reichsten globalistischen Wirtschaftsleute denken sich das mit dem Corona aus und wollen mit diesem totalen Blödsinn richtig Geld verdienen und bekommen dann Probleme mit ein paar Millionen Demonstranten und verlieren irgendwann die Konntrolle und die Bürger übernehmen wieder die Macht.Man muss schon viel Phantasie und Naivität haben um das zu glauben.Das Feindbild Corona lenkt uns wunderbar von unseren wahren Feindbildern und den Untergang unserer nationalen Gesellschaftsform ab und lässt uns unsere Wut auf einen virtuellen Gegner produzieren und damit verbrennen.
      Auch unsere Gegner wissen das sie bei solchen Menschenmassen nichts erzwingen können und nutzen ganz geschickt die Tatsache aus das die Macht am Ende immer vom Volk ausgeht und muss nur wissen wie man sich diese zu nutze macht.Den Wandel gegen uns leiten wir selbst ganz unbewusst ein indem wir uns mit Coronademos ohne nachzudenken selber stürzen.Wahrscheinlich hat niemand etwas aus den faschistischen Zeiten gelernt ansonsten hätte man bemerkt das damals wie heute nur der unerkannte Kampf im Untergrund für die Eliten gefährlich ist!

  7. Stell Dir mal vor, nur gesetzt den Fall, die von Ballweg eingeladenen Putin und Trump erschienen in Berlin life, ueberraschend.
    Ende Great Reset, Ende der 0.001%, Ende Welt-Schilda-Wahn, Ende Welthungersterben, H2-Energie-Aera, Zivilisationsfortgang, Anthropozaenstart.
    Waer das mal was?

    • Urursprung,,Sie träumen genau von der Sache die unsere Medien Ihnen zum träumen geben.Doch ich muss Ihnen mal das Kopfkissen wegziehen und Ihnen kurz mal die Realität erklären!Es gibt keinen die Welt rettenden patriotischen Trump,denn leider ist er nur ein Schauspieler für den für uns gedrehten global. Patrotenfilm um uns den amerikanischen Staat als Retter und Freund zu verkaufen der uns leider nur wie eine giftige Spinnen in seinem Netz hält .Trump mit Putin überhaupt auf eine Stufe zu stellen ist schon erbärmlich.Der eine führt eine Deeskalationspolitik und der andere eine nur dem global. System nutzende Angriffspolitik.Der eine macht das Spielchen aus Clevernis und Strategie mit und der andere spielt es!

  8. Wir werden wieder dort sein…….
    Und wenn es sein muss, wieder, und wieder, und wieder, und wieder……………
    Und dieses mal werde ich auch entsprechendes Equipment mitnehmen um die Teilnehmerzahl entsprechend beweiskräftig ermitteln zu können.
    Nicht das es von den Mainstreammedien wieder heißt, es wären angeblich nur xxxxx anstatt xxxxxxx Menschen dort vor Ort gewesen. 😉
    Man kennt es ja schließlich……….. 🙁

  9. – ich war auf der Straße unterwegs ..ein paar Monate lang
    – aleine?
    – ja..
    – wo hast du davor gelebt?
    – ich war in einer Stadt
    – waren die Monster da?
    – nein ..es war sicher ..voll mit guten Menschen
    – was ist passiert?
    – er hat es ..einfach verloren
    – wer?
    – der Mann an der Spitze ..ich bin kaum lebend rausgekommen

  10. corona sei dank, dass es soweit gekommen ist. diese systemänderung hätte schon lange stattfinden sollen. dank corona-situation wird dies endlich möglich. der globale (bald) zusammenhalt. entweder jetzt oder nie. aber meine meinung….auch wenn all diese speichellecker sich entschuldigen und ihre fehler einsehen….bitte kein erbarmen!!! die haben genug lange die menschheitsfamilie erniedrigt, ausgenutzt, versklavt, mit ihrem kapitalismuswahsinn vergewaltigt, ausgebeutet und und und!!! das MUSS bestraft werden und zwar auf die ganz harte art…liebe hin oder her…!! diese "verdammten…" kann man nicht einfach so laufenlassen unter dem motto "oooo…die armen reichen". die sollen mit ihrer "freiheit" büssen…welche sie der menschheit seit jahrhunderten weggenommen haben! falls dies nicht passiert…dann ist DAS für MICH (persönlich) die grösste bestrafung! und ihre milliarden, welche sie mit korruption und auf kosten von menschenleben angehäuft haben, werden schöööön braaaav abgegeben und neu (für gutes) investiert.

    • Nacre, ich denke, das kann kein Tag der Rache sein sondern ein Tag der Freude. Und meinetwegen kann Billy G. so reich sein wie er will, wenn er hilft, dass niemand verdursten und verhungern oder in den Krieg ziehen muss.

    • Ein Hartz 4 mässiges Grundeinkommen für diese Marionetten dürfte ausreichen: sich selbst im Spiegel einer Fried und freudvollen menschenfamilie in seiner verrotteten Seele ansehen zu müssen ist Strafe genug.
      Ich habe für meinen Teil sehr viel und hart an meinem Toleranzbewusstsein gearbeitet.
      Solch degenerierte Seelen in den Arm zu nehmen wäre mir äußerst widerlich.
      Damit bin ich sicher nicht allein, oder wieviele 1000℅ transzendierte Buddhas gibt es in dieser Welt?
      Sie haben ihre "Strafe" – ihr Gefängnis selbst geschaffen.
      Home-office @H-Milch.
      Ich wünsche ihnen einfach viel Spass mit
      Ihrem Spiegelbild.
      Ansonsten tangensiert mich solch Schicksal äußerst perifär .
      Habe mich auf wundervoll achtsam exstatisch explodierende Kreativität des Lebens mit Euch…zu freuen😁❤️🙏🌍

    • Dank Corona wird alles gut!👌😄🤣🥂🙋‍♂️!
      Was für ein Glück wir doch haben !

    • alex…ich denke, dass du nicht so ganz begreifst was ich mit "corona sei dank…" (natürlich ein wenig ironisch) meine. nimm dir zeit und mach dir gedanken darüber…falls diese ganze scheisse "durch corona" nicht passiert wäre? denkst du, dass dann die menschheit (deutschland und am 29. aug. + weitere länder"…später hoffe ich global) solch einen grossen schritt gegen die korruption der welt eliten und regierenden gemacht hätte? hm? evtl. mögen meine textinhalte nicht so intellektuell klingen aber ich weiss wovon ich rede. also tu mir den gefallen und hänge mit deiner zynischen bemerkung nicht den klugscheisser raus…danke dir. peeeeez!

  11. wir aus Hannover sind wieder dabei! Auch durch die Demos in Berlin schaffe ich es in dieser Corona Diktatur nicht depressiv und mutlos zu werden.
    Es war wichtig und gut am 1.8. so viele wache, sympatische, engagierte Menschen zu sehen und zu hören und es werden wieder sehr viele Leute nach Berlin kommen, über die Millionen- Zahl sollte nicht gestritten werden.
    Für mich sind 10 Millionen eine sehr mutmachende Aussicht und gute Motivation.

  12. Ja , ich denke man sollte nach Berlin fahren. Aber ich glaube, unsere Regierung wird keinen Raum für eine angemessene Demonstration "freigeben"! Für diesen Fall sollten wir vereinbaren, uns frei in Berlin zu bewegen. Auf der Achse Unter den Linden und auf der Straße des 17. Juni und wenn es zu eng wird bis zur Bismarkstraße. Vielleicht sollte sich jeder als Zeichen seine Nationalflagge (eine kleine) als Zeichen anheften. Es wäre interessant aus welchen Ländern unsere Freunde kommen. Also am 29. August vom Alex bis zum Ernst-Reuter-Platz!

    • ja da bin ich deiner meinung. ich meine auch nicht den tag an der demo in berlin. ich wollte damit sagen, dass alle die sehr viel böses gemacht haben mit der menschenfamilie. das die schlussendlich dies auf irgendeine art verantworten müssen und dafür bezahlen. ich kann auch keine bank ausrauben oder jemanden krankenhausreif schlagen und komme ohne bestrafung davon….so meine ich es. natürlich bin ich auch für frieden…

    • ja ein friedliches Fest voller Freude für alle, auch für die Polizistinnen und Polizisten, die sicher mal wieder gegen uns aufgehetzt werden, seien wir freundlich zu ihnen unseren gesetzlichen Beschützern.

  13. 10 Millionen Menschen? Ken Jebsen würde jetzt sagen: "Was hat der denn geraucht?" Ich war von Anfang an bei den Demos in Stuttgart. Aber irgendwie scheint dort jetzt ein massiver Realitätsverlust normal zu werden.

Hinterlasse eine Antwort