KenFM am Set: Montagsdemo am Brandenburger Tor, 24.3.2014

Wenn man heute in Deutschland auf die Straße geht und wahllos Bürger auf das politische Klima anspricht, erhält man die niederschmetterndsten Antworten. Immer mehr Menschen erkennen, dass in Deutschland, in Europa, global die Dinge aus dem Ruder laufen. Pauschal kann man festhalten: Die Demokratie ist auf dem Rückzug und wird in immer mehr Bereichen durch eine Industriediktatur ersetzt. Eine immer kleinere Wirtschaftselite kontrolliert immer größere Teile des Globus. Es gibt keinen Bereich, der vor ihr sicher ist – das Bankwesen, die Wirtschaft, die Nahrungsmittelindustrie, die Massenmedien, etc. Eingerahmt von totaler Überwachung.

Im Moment erleben wir eine massive Hetzkampagne gegen „DEN RUSSEN“. Das Feindbild Russland hat binnen weniger Wochen das seit dem 11. September 2001 gültige Feindbild „Islam“ vollständig ersetzt.

Was uns die Wirtschaftseliten über die gekaperten Massenmedien einreden wollen, ist, dass eine bewaffnete Auseinandersetzung mit Putin schon übermorgen alternativlos sein wird. Die NATO bläst zum Angriff und Deutschland ist ganz vor mit dabei. 70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges. Der Dritte Weltkrieg, ebenfalls mitten in Europa? Immer mehr Bürger wachen auf und gehen gegen diesen Wahnsinn auf die Straße.

Diesen Montag fand am Brandenburger Tor in Berlin eine solche Demonstration aufgebrachter Bürger statt. KenFM hat das nasskalte Frühlingswetter nicht gescheut und „ein paar“ Worte an die immerhin 300 Teilnehmer gerichtet. Diese Demonstration ist von nun an wöchentlich geplant, und es wäre angebracht, wenn die Teilnehmerzahlen von nun an in die Höhe schnellen. Jeden Montag 18 Uhr am Brandenburger Tor. Wenn auch Du Veränderung willst, zeige Präsenz!

Aktivist – Wer aktiv ist!

62 Kommentare zu: “KenFM am Set: Montagsdemo am Brandenburger Tor, 24.3.2014

  1. Danke Ken! Danke Leute! Ihr gibt die Hoffnung für den Frieden! Ich bin die Russe und kenne russische sowie auch deutsche Mentalitäten sehr gut.
    Tausende von normalen Russen, die ich persönlich kenne, wollen nur eins – friedlich mit Europa leben!
    Wir können gut miteinander! Lasst euch nicht von den blöden Medien provozieren..

  2. Ich finde das was Du machst sehr gut!

    Aber ich hoffe schon das die Leute zur Europawahl gehen um das TTIP zu verhindern!
    Wenn wir nicht gehen, dann machen wir einen Schritt weiter in die Arme der USA!

  3. „Des Kaisers neue Kleider“
    Die Montagsdemos führten zusammen mit den Auflösungs-erscheinungen in der UDSSR nach dem gescheiterten Afghanistan-Einsatz zur Auflösung der „DDR“, die längst zum Eingefrorenen Staatskapitalismus geworden war, allerdings wurde für das „Volk“ vorbildlich gesorgt.
    Wer sich beschwerte, bekam innerhalb von vierzehn Tagen eine Antwort, heute kommt nicht einmal mehr eine Antwort, weder von der Landesmutter Thüringen> Lieberknecht, einer Pastorin (!) , noch von der Landesmutter MERKEL, Pastorentochter, noch vom „Landesvater GAUCK“ , Pastor.
    Die Heuchelei scheint also nicht nur system-immanent, sondern von der Lutheranisch-Protestantischen Kirche zu kommen, kein Wunder, wenn die Kirche Pleite geht , so entsteht ein Vakuum.
    Damals wurde die „Bewegung“ noch von der Kirche getragen, und von der Stasi?

  4. [quote][color=red][b]FLorian schrieb am 25. März 2014 at 11:48[/b][/color]
    Super Sache! Leider wohne ich in Bayern und schaffe das Montags nicht. Ich werde aber Bekannten und Freunden in Berlin bescheid geben. Das ganze Thema muss viel ernster genommen werden, sonst ist es irgendwann zu spät.
    [/quote]
    Warum glaubst Du nach Berlin fahren zu müssen um Deine Empörung zu bekunden? Was hindert Dich denn daran in Deiner Gegend eine Aktion zu starten? Das das journalistische Niveau der Massenmedien irgendwo in den schleimigen Niederungen des Boulevard schwelgt ist mir nicht erst seit dem Rauswurf des ehemaligen ZDF Chefredakteurs Nikolaus Brenders bewusst, der es gewagt hat der Kanzlerin auch mal ein paar unangenehme Fragen stellen zu dürfen. „Ihm fehle die Demut vor der Macht“, soll sich Frau Merkel in diesem Zusammenhang geäußert haben. Aber ich glaube auch man braucht die Massenmedien um einen großen Teile der Bevölkerung wach zu rütteln, das ist der Schlüssel. Wenn man schon eine frei Presse fordert, die diesen Namen auch verdient, dann lasst uns dies doch auch dort fordern, wo man uns nicht übersieht. Vor den Sendeanstalten der öffentlichen Rundfunkanstalten. Jeden Montag, Deutschland weit, dass kann man nicht übersehen. Ich wohne ca. 100 km vom Lerchenberg entfernt. Wer macht mit?

  5. @ micha
    Danke für die Info. Ich mache schon ordentlich Werbung für die Montagsdemo auf allen mir zur Verfügung stehenden Kanälen.

    @Nuke
    Kopf hoch. Nicht verzagen, weiter kämpfen. Ich mache die gleichen Erfahrungen wie Du. Schon seit Jahren werde ich mit struktureller Ignoranz konfrontiert. Aber es gibt eine wache Minderheit und unser Auftrag lautet: Unser Umfeld immer weiter informieren. Irgendwann wird der Dominoeffekt einsetzen!

  6. Hallo,

    einerseits kann ich verstehen, dass Du Geld benötigst, aber ich mag die Art deiner Bettelei nicht. Musst Du Foodwatch empfehlen? Foodwatch wurde zu 100 % von Rittersport finanziert. Ja Ritter Sport, die tolle sportliche Schokoladenmarke mit dem meisten Zucker drin. So wird praktischerweise die Konkurrenz wie Nimm 2 angegriffen, die mit Vitaminen in Bonsbons werben. Rittersport bleibt jedoch unangetastet. Aber das muss man ja nicht wissen. Etwas albern finde ich auch deine Wortspiele wie Rubri-Ken usw.
    Das schreckt mich dann eher ab, dir weiter Gehör zu schenken. Zumal du für die meisten auch nur eine neue Form der Unterhaltung bist, die den Machthabern willkommen ist. Der Markt ist ja groß genug für den Verzerr dieser Wahrheiten. Du weißt ganz genau, dass deine Vorträge niemanden wirklich animieren, außer zum Applaudieren. Sie nehmen das Futter auf, aber verdauen wenig davon; eine neue Denke wird sich bei vielen nicht einstellen. Wie lange willst du also noch reden? Um noch deine Rhetorik zu kritisieren, verwendest du zu oft „das ist der entscheidende Punkt“ oder nur „das ist der Punkt“ aber auch „das ist ganz wichtig“. Da mag ich dann nicht weiter zu hören. Trotz alledem finde ich es freilich toll, dass du überhaupt aktiv bist. Das kann man ja nicht schlechtreden. pce!

  7. Viel Zeit bleibt wohl nicht mehr, es ist 1939. Ich versuche in letzter Zeit soviel von meinen Bekannten und Verwandten zum Aufwachen zu bewegen, doch leider stoße ich auch verdammt oft auf taube Ohren. Heute erst wieder wurde mir kurzerhand gesagt, dass man mit mir nicht diskutieren möchten, weil man sich „die Laune nicht versauen möchte bei dem schönen Wetter“. Es macht mich wütend und traurig gleichzeitig. Vor Jahren hätte ich fast selbst aufgegeben, wollte mich dem Freitod hingeben und wurde daraufhin jahrelang von der Pharmalobby und ihren Vertretern mit ihren Mitteln gefoltert. Seither habe ich massiv an Gewicht zugelegt und habe auch eine starke Neigung zu Panikattacken entwickelt. Alles nur für Geld, wir sind das Schlachtvieh auf der Bank. Unsere letzte Chance kommt immer näher, ich hoffe so sehr, dass diesen Psychopathen noch rechtzeitig das Handwerk gelegt werden kann.

    • Ich bin mir sicher, dass wir alle diese Probleme der Rosarotenbrille kennen. Es ist auch verständlich, wenn man die flächendeckende RTL-Zuschauer aufweckt aus ihrer Trance und sagt, was wirklich da draußen los ist und was in ihren Chips steckt und dass Cola ungesund ist. 😉

      Nur Mut und weitermachen!

  8. @Daniel:

    Die Demo am 31.03.2014 fand einmalig (wegen Aufräumarbeiten des Halbmarathons) am Potsdamer Platz statt.

    Nächsten Montag, 07.04.2014 um 18Uhr wieder am Brandenburger Tor.

  9. Habe früher immer geglaubt, was ich mir nicht selbst erarbeite, hat eh keinen Wert. Für mich gilt das auch heute noch, frage mich aber inzwischen, ob sich das Verallgemeinern lässt.
    Kästner sagte mal: „Wenn du als Straßenbahn geboren wurdest, brauchst du Gleise.“
    Sind alle Menschen fähig dazu und wollen autark denken?
    Unser Geldsystem zeigt, wie leicht es ist, die große Mehrheit des Volkes zu Zinssklaven zu machen. Sie akzeptieren das Geldsystem als „Gottgegeben“. Das es sich um ein Willkür-System handelt, ist ihnen nicht bewusst. Es braucht eine Bühne um den Menschen das klar zu machen. Die umgekehrte Pyramide ist ein schöner Traum, nicht mehr. Wenn ich mich in meiner Familie und in meinem Bekanntenkreis so umschaue, ist das ein ganz weiter Weg, den ich und meine Kinder nicht mehr erleben werden, was nicht heißt, dass er falsch ist. Ich hoffe, Sie finden noch eine Abkürzung.

  10. @Daniel: Laut Medienberichten fand die Demo am Potsdamer Platz statt: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6670239-hunderte-protestieren-establishment-mainstream-medien

    Viele Grüße

  11. … habe gerade den Hinweis auf dieser Seite gelesen, dass die Demo heute am Potsdamer Platz war…
    Ken, bitte schreibt solche Infos groß auf der Startseite. Wie gesagt, mindestens 40-50 Menschen waren heute am falschen Ort.

  12. Hi,

    mein Freund war auch heute da. Erst gegen 18:30 haben sich nach seinen Angaben einige versammelt, auch mit Plakaten. Ca. 40 Menschen hätten „unorganisiert“ gewartet. Ein Anführer fehlte. Schade. Hoffentlich ist nichts Schlimmes passiert.

    LG

  13. War heute pünktlich um 18 Uhr am Brandenburger Tor und habe dort einen Mitstreiter getroffen. Außer einer störenden Baustelle, habe ich keine Demo entdecken können. War ein bischen enttäuscht. Ken, was war los?

  14. Auf diesem Wege einmal dankeschön.

    Gibt es eine Zentrale Seite auf der die angekündigten Mahnwachen und Demo´s gelistet sind. In einem Video vom 24.03 wird auf eine Mahnwache in Düsseldorf hingewiesen, jedoch finde ich nichts konkretes dazu…

    Vielen Dank im voraus!

    PS. Unterstützung ist per Dauerauftrag eingerichtet

  15. An alle die in der Republik verteilt leben und glauben sich daher nicht aktiv beteiligen zu können.

    Es müssen nicht immer nur die großen Städte sein, man kann sich auch in den kleinen Gemeinden zusammentun und sachlich miteinander reden. Bindet eure Ortsvorsteher, Pastoren und sonstige Persönlichkeiten mit ein.
    In Leipzig begannen die Montagsdemos seinerzeit nach dem Montagsgottesdienst in der Nikolaikirche. Das geht in jedem Dorf.

  16. Hallo Ken! Danke für die Wahrheit! Ich und viele andere würden auch gerne Präsens zeigen, nur ist es uns, genauso wie bei Thorsten, auch nur möglich, am Wochenende anzureisen.

    Wir verbreiten deine Rede wie ein Laubfeuer und hoffen bald mit ganz vielen Bewohnern der Insel Rügen nach Berlin zu fahren! Hier sind, man mag es kaum glauben, in kürzester Zeit viele Menschen von ihrem anfänglich geglaubtem Weltbild, „weggerüttelt“ worden.

    Danke & bis bald! :))

    MfG

  17. Das sind die Fakten, die hinter der verordneten Political Correctness stehen und die mit allen Mitteln verborgen werden. – Danke für Euren Mut und Eure Zivilcourage, das mit Euren Aktionen zu thematisieren. Da ich ganz im Süden von Deutschland lebe, habe ich zur Zeit nur die Möglichkeit Euch finanziell zu unterstützen. Gut wäre es, die Aktionen auch über Berlin hinaus auszudehnen. HD Weil am Rhein

  18. Hammer!!!
    Endlich spricht mal jemand das aus was ich denke und müde immer wieder runter schlucke …
    Ken, das war Super!!!
    Ich werde auch Spenden, gleich morgen ….
    Schade das ich nicht in Berlin wohne, wäre gerne dabei gewesen!
    Danke!!!

  19. Putin interviewen? Wofür? Seine Rede anhören reicht doch.Er spricht doch schon für sich selber.Die Interpretation seiner Handlungen kann dann jeder selbst vornehmen.Unrechtmäßiges Handeln wird durch gegenseitiges Aufrechnen nicht legitimiert. Politik hat keine Sendepause.Ihr würdet genau so benutzt wie es die „Gegenseite“ tut, (zumal von einem ex -KGB -Mann) nur dann eben für seine Zwecke.Wo ist da jetzt der Unterschied?Vieles ist sicher nicht o.k. wie s läuft aber Putin supporten ist auch schräg.

    Gruß aus Dresden

    • @Ichbins, Du sollst nicht Putin supporten sondern dich nicht in einen Krieg gegen ihn treiben lassen.

      Schon vergessen, Dresden 1945 ?

  20. Respekt ken!!! einer der mal sagt was los ist weiter so. Ich lass mich auf jeden fall blick los leute wacht auf und zeigt euch !!!! Am Sonntag um 15.00 ist eine demo mit dem motto „kein Krieg gegen Russland“ in Berlin mitte bei der russischen Botschaft lasst euch Blicken und zeigen wir Ihnen das wir deutschen nicht so ticken wie unsere Politiker und Presse

  21. Guten Tag Herr Jebsen

    Sie schimpfen immer auf unser derzeitiges System, was wir haben. Wie sieht denn ihrer Meinung nach eine Alternative aus zum jetzigen System?

    Mit freundlichen Grüßen
    Cybertron

  22. Hab mir gerade den Kommentar von Blohme zu Helmut Schmidts Aussagen zur „Krim-Krise“ angetan. Es ist echt erstaunlich womit man heutzutage beim SPIEGEL Geld verdienen kann. Er hat für seinen Kommentar nicht nur nichts Neues recherchiert (kann man auch für Kommentare tun), et ist auch noch schlecht geschrieben.
    Was interessirt die Einzelmeinung von irgendner Pfeife die bei spiegel.de schreibt?

  23. DANKE!
    Weiter so und nicht unterkriegen lassen. Tolle Sache das was ihr da macht!
    Dauerauftrag ist eingerichtet.
    Lasst die Welt WISSEN DAS DER HOSENANZUG UND IHRE POLITIKDARSTELLER NICHT UNS „DEUTSCH“ REPRÄSENTIEREN!

  24. Danke für diese Aktion!
    Finde es simbolisch, dass genau in Berlin, wo die 2.Weltkrieg beendet wurde, versucht man den 3.Weltkrieg zu stoppen!
    Ich hoffe jedes Mal wird mehr & mehr Leute kommen!
    Es ist Zeit, aufzuwachen!
    Niemand (außer USA) will neuen Krieg in Europa!
    Olga aus St.Petersburg (auch einfache friedliche Europabewohnerin)

  25. Danke für dieses tolle Statement! Ich hoffe das es auch bald ne Demo in Dresden oder Chemnitz gibt. Bis dahin habt ihr aber meine finanzielle Unterstützung(vierteljährlich). Das ist auf alle Fälle gut investiert,jedenfalls besser als diese Zwangsgebühr der GEZ wo ich Kriegspropaganda quasi mitfinanzieren muss. Aber daran wird auch schon gearbeitet. Mach(t) weiter so Ken! Die Welt braucht Dich!!

  26. Auch von mir ein herzliches Dankeschön für deine aufrüttelnde arbeit Ken! Ich bin grad dabei einen Stammtisch in Hamburg zu gründen. Wir sind ca. 50 Leute die bis jetzt zusammengekommen sind und ich würde mich freuen, wenn sich weitere Nordlichter einfinden und zu uns aufschliessen.

    Unser hauptthema ist, gründung von Autarken-Gemeinden! SIehe dazu die Info

    Es ist genug gesagt worden das mit dem „Schlafenden-Michel“ halte ich für eine Legende. Die kritische Masse ist schon längst erreicht. Ich meine das die Leute eher verunsichert sind und nicht Wissen wo sie anfangen sollen. Daher sollten wir zusammenkommen, uns zusammenraufen und anfangen die normative Kraft des Faktischen durchzusetzen!

    LG
    ——
    Jumper

    🙂

  27. Lieber Ken, ich danke Ihnen für Ihre Offenheit. Leider wird über die Ereignisse in meiner Heimat Ukraine zu wenig Wahrheit erzehlt. Ich bin Russisch aber in der Ukraine (Kiev) geboren und aufgewachsen. Ich verfolge des Geschehens seit November und bin enttäuscht wie die Medien der Wahrheit verändern. Ich habe noch sehr viele Freunde in Kiev nur manche sehen es mit klaren Augen, der Rest ist wie Zombis die durch Fernsehe Propagande nur einen Feind: Russen, sehen und wahrnehmen. Ich bin schockiert das EU diese HUNTE als Ligietime Regierung sehen, das sind doch Nazionalisten, Bandera Nachfolger und UNA Unso Mitglieder.

    Mich erstaunt auch, dass immer noch keine Untersuchungen des Schießerei im Februar begonnen haben. Als ob es gar nicht wichtig wehre wer diese Mörder veranlasst hat, es wurden Zivile und „Berkut“ erschossen . Die Leichen wurden sehr schnell begraben, ohne dass man eine Obduktion gemacht hätte.
    Es gibt im Internet eine Analyse des Geschehens ,aus in den Medien verfügbaren, Videos In einer Chronologische Reihenvolge, leider nur auf Russisch. Vielleicht kann es jemand Ihnen das übersetzen und an die Öffentlichkeit bringen. Weil wen eine Regierung bereit ist auf eigene Leute zu schießen, dann ist es doch Mörder. Und mit denen wollen die EU noch verhandeln???????????

    Hier sind Links zum 2Teiligem Analyse des Geschehens:
    es wurde von einem „Berkut“ Polizist gemacht.
    http://www.youtube.com/watch?v=RguXHHzAqMs
    http://www.youtube.com/watch?v=yBPFjfMrFcA

    Im voraus vielen Dank!!

  28. Starker Einsatz Ken! Ich habe deine Seite durch Zufall vor einigen Wochen entdeckt und eine Sendung nach der anderen geschaut, einen Artikel nach dem anderen gelesen! Endlich eine objektive Berichterstattung, welche auf Fakten basiert und einen Link zur Geschichte herstellt! Ich werde deine Seite unbedingt mit anderen teilen und kenfm unterstützen! Bitte bitte macht weiter so!

  29. In den spärlich gesäten Umfragen bzgl. Russland, Krim und Sanktionen zeigt sich, dass die Mehrheit der Deutschen das Verhalten der Bundesregierung i. V. m. EU und USA nicht richtig findet.
    Ich würde sehr gerne an einer Demo teilnehmen, die das gute deutsch-russische Nachbarschaftsverhältnis unterstreicht und die Aggressionen der BRD/EU/USA kritisiert.
    Gruß aus Nürnberg!

  30. für alle die mitmachen wollen….die demo findet jeden montag nicht nur in berlin, sondern auch in wilhelmshafe, saarbrücken, düsseldorf und frankfurt am main statt und ist in münchen und hamburg in planung.

  31. Kann man so eine Veranstaltung nicht am Wochenende machen? So ist es schwer unter der Woche anzureisen und dann wieder zurück. Eventuell kämen dann auch einige mehr; obwohl man dies ja auch in anderen Städten auf die Beine stellen sollte nein müsste.

    Super Sache.

  32. Ich honoriere Deinen Einsatz mit meiner Zahlung an Dich. Ich werde Dir jeden monatliche Zahlungen als Energieausgleich anweisen und möchte, dass sich Dein Einsatz lohnt und Du weiter machen kannst.
    Wenn jeder Zuhörer von uns DIr monatlich etwas zukommen lassen würde, dann könnten wir gemeinsam mehr erreichen. Mache bitte weiter so, sei Du und ich wünsche uns 20 Millionen Zuhörer und Zuschauer Deines Portals.
    Ich würde als alter Berliner gern mit Dir jeden Montag 18:00 Uhr am Brandenburger Tor stehen, leider wohne ich in der Schweiz. Gib Gas, Ken.

  33. ….die mahnwachen finden nicht nur in berlin statt…also kein grund sich zu drücken;)…wenn eine demo zu weit weg sein sollte….DANN MACHT SELBER EINE!!!…hier ist nicht mehr länger mitlaufen sondern aktiv werden gefördert!!!!…

  34. Ich finde die Aktion ja sehr gut, denn es ist wirklich an der Zeit, eine Gegenöffentlichkeit zu schaffen oder zu mobilisieren.
    Mir persönlich ist der Ton hier aber eine Spur zu aggressiv. Klar, daß das Thema einen nicht kaltlässt und ganz speziell die schon fast höhnische Propaganda der Massenmedien zum Zorn reizt.
    Trotzdem wäre mir, gerade für eine Friedensbewegung, ein sachlicherer Ton lieber :-/

  35. Ich war vor Ort, werde es nächstes mal wieder sein und Leute die sich (noch) nicht trauen, oder noch keine Lust haben mobilisieren, damit die dann hoffentlich auch aufwachen.
    Ken bringt die Gedanken die viele haben auf den Punkt und klärt auf.Weiter so!
    Und damit das so bleibt werde ich jetzt spenden!

  36. Sehr guter Vortrag Ken! Kann ich alles unterschreiben. Ich hab dich mal meiner Link-Liste im propagandaschau-Blog hinzugefügt.
    Mach weiter so!
    Wir müssen die Propagandamacht der Staatsmedien brechen, sonst wird das nie was mit echter Demokratie.
    Grüße, DOK

  37. Hi Ken, DANKE von Herzen für deinen Einsatz! Es scheint, als wären es nur ganz wenige, die sich gegen diese Tyrannen wehren. Doch in Wahrheit sind wir viele u. sie fürchten unser Erwachen. Deshalb diese Dauer-Manipulation u. allgegenwärtige Überwachung. Aber sehr bald, wenn mehr und mehr von diesem kranken System in sich zusammenfällt, werden die eines erkennen: We are the 99% !!!

  38. Super Sache! Leider wohne ich in Bayern und schaffe das Montags nicht. Ich werde aber Bekannten und Freunden in Berlin bescheid geben. Das ganze Thema muss viel ernster genommen werden, sonst ist es irgendwann zu spät.

    In dem Sinne
    Alles gute und viel Erfolg

Hinterlasse eine Antwort