nachdenKEN über: Geistige Generalmobilmachung

Wollt ihr den globalen Krieg?

Die Politik des Westens, angeführt von den USA, kennt nur ein Ziel: Die eigenen Märkte vergrößern und den Gegner vernichten. Deutschland hat sich unter Angela Merkel zum Duckmäuser und Opportunisten entwickelt. Führer in DC befiehl, wir in Berlin folgen. Die Folgen sind 2014, hundert Jahre nach dem Beginn des 1. Weltkriegs, nicht zu leugnen.

Nach Syrien, Libyen und dem Irak ist jetzt Russland an der Reihe. Putin wird zum Wiedergänger Hitlers erklärt, dem man mit allen Konsequenzen begegnen müsse. Gemeint ist Krieg – mit einer Atommacht.

Und unsere Presse? Ist längst zum Komplizen der Wirtschaftselite verkommen. Wer als Journalist noch immer nicht verstanden hat, was er uns als alternativlos verkauft, dem ist nicht zu helfen.
Die USA bereiten Europa auf einen Krieg gegen Russland vor und nehmen dabei billigend in Kauf, dass der Einsatz von Nuklearwaffen nicht ausgeschlossen werden kann.

Die Mörder sind unter uns. Sie regieren uns.

Wann stehen wir gegen diesen Wahnsinn auf? Viel Zeit bleibt uns nicht.

Ein Kommentar zu: “nachdenKEN über: Geistige Generalmobilmachung

  1. Lieber Ken,

    ein offenes Wort und Brief an dich.

    Titel: Weder noch …

    Der wundervolle Wert der gesamtheitlichen Medizin, der gesamtheitlichen Sichtweise, des gesamtheitlichen Lebens besteht im Weitblick, im Einklang und in der Weisheit. Wo liegt also der Sinn der oppositionellen Haltung, wenn sie doch Teil des Ganzen ist? Ist Kampf wirklich anders?

    Die Quantenphysik hat hinreichend wissenschaftlich bewiesen, dass wir stets das sehen, erleben und für wahr einstufen, was wir denken. Denn die Teilchen formen das und folgen dem, was wir geistig erschaffen.

    Für Hänschen Klein einfach formuliert: wir sind alle miteinander geistige Erschaffer (Schöpfer möchte ich nicht verwenden, weil wir nichts schöpfen, höchstens schröpfen 🙂 ) und Materie folgt stets dem Geist.

    Die Spiritualität, wie wir es heute nennen, die jedoch zig Jahrtausende alt ist, nennen wir sie die wahre Geisteswissenschaft, lehrt seit Angedenken die einfachen und ausnahmslosen Gesetze der Natur (Kosmos).

    wie z.B.: Oben wie unten, innen wie außen, im Kleinen wie im Großen (eins dieser Gesetze).

    Nehmen wir also im gesamtheitlichen Sinne die Geisteswissenschaft, die Vergangenheit, die Quantenwissenschaft und die Gegenwart (Status Quo) aufs Korn, fügen Sie zu einem Bild zusammen, erkennen wir was?

    A) Unsere Menschheit ist mindestens 72.000 Jahre alt und man lässt uns nur mit viel Mühe zum ersten der 8 Imperien blicken. Warum wohl? Warum wird alles geleugnet und versteckt/vernichtet, was mehr als 13.000 Jahre alt ist? Wieso geht es in Wahrheit bei der Geopolitik nicht um Öl und Resourcen sondern um gewisse Standorte auf dem Planeten?

    B) In allen Schriften, wahrlich in wirklich allen Schriften, geht es immer um den Kampf von 2 Parteien. Und so zeigt es sich auch im Leben (innen wie außen) … dass immer 2 Major-Parties gegen einander Kämpfen. Pepsi oder Coca, Demokraten oder Republikaner, links oder rechts, warm oder kalt, Himmel oder Hölle, Jesus oder Luzifer, Gott oder Satan, evangelisch oder katholisch, etc. Wieso hat niemand gefragt, wer die 3te Kraft ist? Wieso ist der Kampf so dermaßen wichtig, dass jeder Mensch den Glaubenssatz an Kampf so verinnerlicht hat. Alternative Medien inklusive, sie wollen aufklären und den anderen den Kampf ansagen, für etwas kämpfen? Wieso? Wer kämpft hat schon lange verloren und wer nicht kämpft hat die Chance eventuell den Weg der Liebe zu gehen!

    C) Die Welt ist immer genau so, wie wir sie erschaffen durch unser Denken, Fühlen und Visionieren (innen wie außen). Wenn das so ist, warum sähen wir dann immer noch Furcht und Angst? Wieso müssen wir Schreckensbilder zeichnen, was wir Aufklärung nennen? Wieso müssen wir über Gewalt, Mord und Raub aufklären? All das ist nur der Spiegel dessen, was wir alle eigentlich wollen. Wer Plus Zins will, muss Minus Zins bei anderem auch wollen. Wer Explosionsmotoren nutzen will, muss Zerstörung lieben. Selbst unser Körper funktioniert wie ein Benzin/Explosionsmotor. Das wir aber noch immer Sklaven sind spüren wir aber nicht so deutlich. Wir wissen eben nicht, was tatsächlich die Quantenphysik uns bewiesen hat. Niemand hat von Geburt an auf gelernt mit diesem Wissen zu leben.

    D) Was die Irren, Kranken und Kriminellen vorhaben, ist seit über 2000 Jahren nachlesbar (siehe Geschichts- und Ansage-Bücher wie Bibel, Koran, etc.) und sie halten sich immer noch an den Plan. Das 8 Imperium ist die USA … in der Bibel wird von dem Wesen mit Hörnern gesprochen, was jedoch Imperium bedeutet. Alles was aktuell passiert ist nach Plan. Sie tun genau das was sie sollen: ZERSTÖREN. Wieso lassen wir sie nicht ihren Job tun und kümmern uns lieber hochgeistig darum, dass ihr Schaden extrem klein ist 😉 Da beginnt weises Handeln.

    E) Jeder Zyklus der Entwicklung ist 26.000 Jahre lang, davon ist die erste Hälfte die Zeit der Erblühens und die zweite Hälfte ist die Schattenseite des Zerstörens. Aktuell haben wir 2012 die Schattenseite beendet. So der wahrliche Sinn der Maya-Aussagen (wobei hier das Wort Mayas weltweit falsch verwendet wird). Das heißt, wir alle müssen erst erkennen, was wir 13.000 Jahre lang als Sklaven zugelassen haben. Nämlich von Geburt an auf verblödet, unwissend über unsere innere/eigene Erschaffer-Macht, in Furcht/Angst zitternd akzeptierend wenigen Selbsternannten als Bürgen (Bürger) und Pfand und Arbeitssklaven zu dienen.

    F) wie Fazit:
    Wenn wir also jetzt endlich nach und nach erwachen und erkennen, in welch lebensfeindlicher und lebenszerstörenden Geisteshaltung wir alle auf dem Planeten leben. Und wir nun wissenschaftlich belegt wissen, dass die Materie dem Geist folgt. WIESO lieber KEN … schüren dann noch so viele Menschen öffentlich Furcht und Angst? Wieso immer noch kämpfen?

    Wenn du und jeder andere auf diesem Planeten Liebe wollt, dann sät die Saat der Liebe und nicht des Anprangerns, des Kampfes, des Auflehnens und der Furcht.

    Deine erste Reaktion wird sein, dass doch Aufklärung notwendig ist und dass die Leute erst dann etwas verändern werden, wenn man sie aufklärt. Das ist aber nicht wahr. Menschen beginnen zu verändern, wenn sie leiden. Und ob sie das tun, bestimmst nicht du, nicht ich und kein anderer. Das bestimmt jeder selbst.

    Menschen verändern etwas, wenn sie mit Anderem konfrontiert werden. Menschen fragen: warum machst du dies oder das nicht, wieso verhältst du dich so oder so, warum, wieso, weshalb. Wenn sie merken und fühlen, dass das liebevoll, befreiend, heilend, helfend oder toll ist, machen sie es nach. Wenn sie verstehen, dass man sein Umfeld erschafft, durch das was wir scheinbar unwissentlich aussenden und denken … dann fragen sie immer öfter: wieso sende ich noch immer Aggression aus, wieso habe ich Furcht, Angst und Mangel im Unterbewusstsein gespeichert. Wie kann ich das ändern?

    Dort beginnt Liebe erschaffen, Harmonie erzeugen, Gemeinschaft bilden.

    Der Polsprung kommt und dann ist es egal, wer wo Krieg führt. Es wird so ein harter, wilder Ritt, dass kein weltliches Gesetz, keine weltliche Politik mehr handlungsfähig sein wird. Dann zählt nur noch Nächstenliebe und Hilfe. Wieso die Menschen jetzt (fünf vor zwölf) nicht beginnen vorzubereiten … mit Hilfe in liebevollem Geiste und Energie?

    Jeder Polizist, jeder Journalist, jeder Soldat, jeder Mensch der mit Eliten zu tun hat, für sie arbeitet wird aufhören ihnen als Sklave zu dienen, wenn sie beginnen zu verstehen, was es heißt mit Liebe im Herzen im Einklang mit Allem zu leben.

    Wir sind so zerstörerisch im Geiste, dass wir auch dieses Zins/Kriegs/Eliten-System zerstören wollen.

    Um wie viel besser sind wir denn dann, Ken? Wir tun das Gleiche aus anderen Gründen. Wir sind dann immer noch Teil des Systems und Ken … die Elite weiß das, darum lassen sie dich leben, darum lassen sie dich machen, darum lebt Alex Jones noch. Denn sie töten alle, die ihnen wirklich schaden 😉 Wir sind Teil von Zweien die gegeneinander kämpfen. Wir sind also nicht der dritte Part … der Weder-noch Teil der etwas völlig anderes macht, nämlich -lieben-.

    Anders sein heißt das Leben fördern, die Liebe leben, die Liebe sein.

    Ganz einfach gelebt: Frage dich bei allem was du tust:

    WAS WÜRDE DIE LIEBE JETZT TUN?

    in diesem Geiste und Sinne

    Danny aka TrippleD

Hinterlasse eine Antwort