nachdenKEN über: Krim-Krimi und die wahren Hintergründe

Glaubt man der westlichen Medienberichterstattung, ist Putin zum Kalten Krieg zurückgekehrt, als er den russischen Marinestützpunkt Sewastopol auf der ukrainischen Halbinsel Krim mit zahlreichen Soldaten absicherte. Hier liegen neben russischen Zerstörern auch Atom-U-Boote. Russland hat diesen Hafen bis 2042 gepachtet. Die deutsche Presse, die maßgeblich aus Washington gelenkt wird, suggeriert uns Deutschen, dass ein NATO-Waffengang gegenüber den Russen unumgänglich sei, um Demokratie und Stabilität in der Ukraine wieder herzustellen.

In Wahrheit geht es der NATO darum, das Militärbündnis auf die Ukraine zu erweitern und so den Marinehafen Sewastopol an sich zu reißen. Dieser ist – genau so wie der syrische Hafen Tartus – der Hauptpfeiler der russischen Marine, um russische Handelswege zu verteidigen. Die Drahtzieher der aktuellen Krim-Krise sind vor allem amerikanische Energie-Riesen, wie z.B. Noble Energy, deren Auftrag es ist, das Geschäftsfeld von Gazprom wieder zu verkleinern. Während die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton öffentlich Putin mit Hitler vergleicht, vergisst sie zu erwähnen, dass ausgerechnet ihr Mann, Bill Clinton, Lobbyist bei Noble Energy ist.

“In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.” – Egon Bahr.

18 Kommentare zu: “nachdenKEN über: Krim-Krimi und die wahren Hintergründe

  1. Tatiana sagt:

    Hallo, Ken. Ich bin Russin.
    Vielen Dank für Ihre Ehrlichkeit! Ich bin sehr froh, dass jemand in Deutschland ist gut zu uns. und zu versuchen, uns zu verstehen.

    Es tut mir leid für die Fehler, ich weiß, ein bisschen Deutsch.

  2. Olga sagt:

    @guguk

    Viel einfacher ist aber Yankees nach Hause schicken!

  3. Nachgedacht? sagt:

    Hmm, das ist irgendwie fraglich alles sehr fraglich.
    Das problem an totalitären Ansätzen ist, dass die vielen Kleinigkeiten, die nicht oder nur unzureichend beachtet werden können, das System zum Einsturz bringen.
    Zum Thema:
    Die Nato will also die Schwarzmeerflotte von der Krim verdrängen. Die Schwarzmeerflotte verfügt nach aussagen des Autors über Atom-Uboote und ist der wichtigste Bestandteil der russischen Marine.
    Lt. Ria Novosti verfügt die russische Schwarzmeerflotte über folgende Schiffe:
    1xRaketenkreuzer (Moskwa/Flagschiff)
    1xAnti U Boot Schiff groß
    3xWachschiff
    7xAnti U Boot Schiff klein
    4xRaketenschiff klein
    5xRaketenboote
    11xMinensucher
    9xLandungsschiffe
    2xU-Boote Diesel
    0xU-Boote Atom
    =43 Seeeinheiten.
    Die stratgisch wichtigen Schiffe zur Verteidigung Russlands (U-Boote mit balistischen Raketen/Flügelraketen sowie Jagt-U-Boote + Flugzeugträger und schwere Raketenkreuzer) liegen nicht im schwarzen Meer, sondern in der Nordmeerflotte bzw. Pazifikflotte.
    Sewastopol kann also bei der Verteidigung der Seewege nur eine untergeordnete Rolle spielen, sind doch alle stratgisch wichtigen Schiffe in ausreichender Zahl in anderen Flottenteilen enthalten.
    Die Amis wollen Sewastopol: Das schwarze Meer kann von vielen Schiffen, die für einen Schlag gegen Russland nötig wären, garnicht befahren werden (Abkommen zur Nutzung des Bosporus).
    Energie: Die Amerikaner haben kein Problem mit Fracking und der Gewinnung von Schieferöl. Die Vorkommen in den USA sind mit abstand die größten (4,29 Billionen Barrel), ein Bedarf an den Vorkommen in Europa besteht nicht. Die USA können aufgrund der enormen Menge vom Importeur zum Exporteur für Rohstoffe werden.

    Zuletzt: Der Guardian berichtet ebenfalls kritisch über das Verhalten Russlands. Eine Zeitung, die durch die NSA Affäre weltweit für Aufsehen gesorgt hat. Soll allen ernstes behauptet werden. Dieses Blatt wäre Washington hörig?

    Viel Spass beim NachdenKEN

  4. guguk sagt:

    Wer leben will, muss Europa verlassen!

  5. guguk sagt:

    Leider ist der Krieg mit Russland vom Pentagon lange schon geplant und er wird kommen. Die USA wollen diesen Krieg, denn er wird ja in Europa ausgetragen!
    Sie werden die Russen solange verhetzen, verleumden, beleidigen und piesaken, bis diese zuschlagen müssen.
    Um ihren Drecksdollar zu retten, vernichten sie Europa!
    Um dann die Wiederauferstehung zu feiern. Und den verfluchten Dollar zu diesem Zweck weitere 100 Jahre gegen Zins verleihen können.

  6. Nerdie sagt:

    Die Ukraine hat es sich überlegt?? Janukowitsch hat es sich überlegt! Nach seiner Entscheidung sind die Proteste auf dem Maidan erst eskaliert und viele Menschen mussten sterben!!! Also kann nicht die Rede davon sein, dass “die Ukraine” sich als Ganzes Russland zugewandt hat! Um die Situation bewerten zu können, gehört auch die vorherigen Vorgänge dazu!

  7. Wolf sagt:

    Danke für diesen Beitrag. Er sollte zum allmorgentlichen Frühprogramm im Bundestag gehören, auch wenn ich bezweifle das die Mehrheit der sogenannten Politiker (ich würde eher Lobbyisten sagen) den Inhalt überhaupt begreifen würde oder wöllte.

    Best regards from Dresden/Germany

  8. Philmon Tekeste sagt:

    Danke Ken und weiter so! Ich finde du machst einen guten Job und ich hoffe das Leute, sich Gedanken machen über die Vorgehensweisen der USA und der Nato.

    Lg

    Philmon Tekeste

  9. Marvin Bender sagt:

    Es klingt alles noch ein wenig beschönigend. Wir werden den Krieg nicht als Videospiel betrachten, denn wenn es zum Krieg kommt, wird die Russische Föderation ihre Stärken gegen unsere Schwächen einsetzen.
    Die russische Stärke ist die konventionelle Landstreitmacht.
    Die europäischen Schwächen…
    Bis zur Handlungsunfähigkeit verkleinerte und zusammen gesparte Armeen.
    Handlungsfähige Truppenteile in der ganzen Welt zerstreut im Einsatz.
    Und am wichtigsten: unsere Arroganz.
    Polen zieht nicht ohne Grund Truppen an der Weißrussischen und Ukrainischen Grenze zusammen. Aber der Rest Europas droht mit Konsequenzen aller Art, ohne auch nur im Geringsten auf die stringenteste und letzte aller Konsequenzen vorbereitet zu sein:
    Krieg.
    Wenn es zu einem Krieg zwischen der Nato und der Russischen Föderation kommt, werden die russischen Panzer durch Berlin rollen bevor die Systempresse überhaupt von einem Kriegsausbrauch berichten kann.
    Und dann werden uns die Amerikaner nicht verteidigen, statt dessen können wir nur beten das sie Europa nicht im nuklearen Holocaust vernichten…so wie es alle Planungen des Kalten Krieges vor sahen.
    Meine Bitte: Hör auf unsere Scheinmoral zu dekonstruiren, und rechne den Menschen lieber Truppenstärken vor. Erkläre den Menschen wie es um Einsatzfähigkeit und Ausrüstung der europäischen Natotruppen steht.
    Es nutzt doch nichts wenn wir uns zurück lehnen können weil wir die Agression und Doppelmoral unserer Regierung ablehnen.
    Die Menschen müssen Aufwachen und Aufstehen, um zu verhindern das sie die ersten Opfer des 3. Weltkriegs werden!

  10. Just sagt:

    Herzlichen dank fur diese Zusammenfassung!!!

  11. brian sagt:

    Lieber Ken

    Ich bin neu hier und daher kenn ich mich noch nicht so recht mit dieser website aus.
    Ich hätte gerne auf das YT video: ¨Konkurrenz ist gut für das GAS-Geschäft¨ reagiert, d.h. es ist mir noch selten unter gekommen, dass ich eine Munition Wahrheit mit solch Sprengeifer entgegennehmen darf.
    Also habe ich ein wenig weiter in die Ecken da und da geschaut und gehört und da ich auch nicht geschlafen habe in der jüngsten, muss ich erst mal sagen: Ja, das könnte funktionieren – und zwar bis in die steinernen Herzen der Intelligentsia welche hochwertig immer wieder und zurecht als Elite abgespaltet von der denkenden Person dargestellt ist.
    Natürlich habe ich auch meine Zweifel –
    So glaube ich nicht; Ich glaube nicht, dass aus dem ¨Chaos¨ ganz geschickt ein Fingerzeig erwächst (langsam) aus dem wir gewissermassen in Richtung gepeilt eine Enthäutung erwarten sollten.
    Snowden und das meine ich eben aus jenem Video herausgehört zu haben (und das hoffe ich) ist doch der Jünger, dessen Herren uns in Devotion spalten dürfte.
    Ich will das ja gar nicht so darstellen, aber, wie sonst?
    Ausgebacken ist dies jedenfalls nicht, wenn ich vergesse darauf hinzuweisen, dass lediglich unter 5% (ähnlich wie bei Wikileaks) seiner ¨leaks¨ über die msm
    zu uns herab gereicht wurden.
    Es gehört ja ganz viel dazu den falschen Messias zu entlarven und es wird ja ganz schwierig wenn wir uns immerzu häppchenweise mit Süssigkeiten konfrontiert an die Sache machen wollen.
    So ist es. Jetzt werde ich einfach mal sehen was als Kommentator hier so geschieht und ob das ganze, ganz offen spannend sein kann, oder ob wir uns nur weit mehr (embeded über Facebook) unterhalten können.
    Danke Ken erstmal – das ist einzigartig was du machst!

  12. Sonia Rapetti sagt:

    Hallo Ken,

    danke für deinen Beitrag. Du hast es auf den Punkt gebracht. Viele Menschen wissen nicht was sich auf der Welt abspielt und das für viele dritt Länder (mittlerweile ja wohl auch Rußland als Wirtschaftsland) in der heutigen Zeit ein Fluch ist Ressourcen zu besitzen. Denn
    man ist sich der USA und der Nato ausgesetzt, die sich mit falschen Tatsachen und irgendwelche hinterhältige Intrigen versuchen an die Ressourcen der jeweiligen Länder zu kommen, und dafür gehen sie über Leichen und wer glaubt in Irak, Libyen, Syrien usw. geht es um die Menschen der hat wirklich von nichts eine Ahnung. Ich als Eritrea weiß leider von was ich rede den unser Land hat ein Embargo von der UN auferlegt bekommen weil die eritrische Regierung keine rechte den Amerikaner an ihre Ressourcen abtreten wollten. Als offiziellen Grund hat der UN behauptet Eritrea würde al qaida und den Terror unterstützen. Wobei es total absurd ist den ich als eritreischer Bürger kann behaupten es gibt kaum ein Land wie Eritrea indem Moslem und Christen friedlich Tür an Tür leben. Also nochmal danke Ken für deinen ehrlichen Beitrag und ich hoffe ich bekomme für meine Aussage kein Problem mit dem NSA :-).

  13. Lars sagt:

    Das Video fehlt hier. Bitte repariert doch den Link.

    Herzlichen Dank und weiterhin so ehrliche und deutliche Worte!

  14. Uwe Jessen sagt:

    ALLES – ABER AUCH WIRKLICH ALLES VERGESSEN………..??

    Mit eiskaltem Kalkül bereiten milliardenschwere Nato-Egomanen den Dritten Weltkrieg vor. Sie riskieren ihn nicht, nein sie bereiten ihn gezielt vor!

    Noch kein Menschenleben ist das letzte Völkermorden in Europa her und es leben heute noch Menschen, die den zweiten Weltkrieg als Kinder und Jugendliche erlebt haben, da werden schon wieder Völker in Europa aufeinander gehetzt. Das gewissenlose Handeln der politischen Klasse, die sich selbst jeden Tag aufs Neue als Lakaien im Dienste des Mammons demaskieren, gebührt dabei nicht unbedingt der höchsten Aufmerksamkeit.

    Wichtiger und sorgenvoller ist das Schweigen im Volk, das sich offensichtlich schon daran gewöhnt zu haben scheint, dass unser Land über die souveränitätsfeindliche Europa-Integrations-Landnahme-Strategie von gewissenlosen Vaterlandsverrätern unter Verfassungsbruch an das Dollar-Imperium verschachert und verhökert wird.

    Noch sorgenvoller sollte auch das unheimliche Schweigen der großen Amts- und Machtkirchen stimmen. Die Rolle der Amts- und Machtkirchen wundert jedoch nicht, denn sie waren immer schon in der Historie Stiefellecker des Mammon und immer schon für den Krieg. Stimmt nicht? Doch, doch, nur darf keiner das laut sagen, was unwiderlegbar bewiesen und dokumentiert ist; denn was heute am meisten gehasst wird, ist die Wahrheit!

    Die Völker Europas bis zum Ural wollen Frieden, das ist mit Sicherheit so. Für uns Deutsche kann das nur bedeuten: Raus aus dem Kriegspakt Nato, Souveränität und Selbstbestimmung und mutige Verweigerung der Gefolgschaft der kriegstreiberischen Koalition der Stiefellecker, die systematisch und eiskalt das Deutsche Volk erneut versucht, in ein Blutbad zu treiben und keine Skrupel hat, den Kontinent und die Welt erneut in Brand zu setzen.

    Wer heute schweigt, der stimmt zu oder er ist taub und blind oder fehlt uns der Mut?

    Danke Ken Jebsen für das Ringen um Wahrheit und Klarheit!

    Liebe Grüße aus Flensburg
    Uwe Jessen
    ag-christliche-politik.de
    uwejessen.de

  15. Hallo Ken,
    vielen Dank für die kritisch analysierte Zusammenfassung.
    Krieg ist in der Tat das letzte was wir hier bei uns haben wollen!
    Wir haben zwar Pressefreiheit in dem sogenannten Deutschland, aber nach einer freien Presse muss man lange suchen… und findet dann dich.
    Fernseher gibt es bei mir keine mehr, die GEZ-Gebühr halte ich für kriminell bei dem ganzen Mist, der da verzapft wird und wir haben jeden Tag die Wahl wofür wir unsere Schuldscheine (auch genannt Geld) einsetzen und welche Betriebe wir damit unterstützen wollen.
    Aufklärung braucht das Land!
    Danke Ken, für deine Stimme!

  16. Pia Ehemann sagt:

    Ich finde, diese momentanen Irrungen und Wirrungen lenken geradezu herrlich vom Freihandelsabkommen ab. Man hört so wenig darüber.
    Da lässt es sich vortrefflich verhandeln, man muss noch nicht einmal Türen verschließen.

  17. Florian Zimmermann sagt:

    Wie immer danke für Deinen Beitrag!

  18. Michael sagt:

    Man sollte sich mal darüber Gedanken machen wie die ganze Geschichte entstanden ist und warum sie so ist wie sie ist. Der Mensch hat einfach nichts verstanden. Das was wir heute haben ist Casinokapitalismus in einer Eigendynamik…Eine Schuldzuweisung einzelner Gruppierungen wie z.B. WZO (World Zion Organisation) ist fehlerhaft. seit über 6000 Jahren findet auf der Erde ein Schauspiel seines Gleichen statt. Gott und der Teufel sind zwei Wesen die wir nicht fassen können, zwei Schachspieler, wir sind nur die Figuren. Letzendlich entscheidet der Mensch selbst wohin er geht. “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten und leider auch um Religionen, so war es schon immer. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.” Denn Sie wissen nicht was sie tun…

Hinterlasse eine Antwort