nachdenKEN über: NATO-Angriff auf Syrien am 14. April 2018

In der Nacht auf Samstag, den 14. April, feuerten die USA in Abstimmung mit ihren NATO-Verbündeten Großbritannien und Frankreich rund 100 Raketen auf angebliche Chemiewaffenstandorte in der syrischen Hauptstadt Damaskus ab. Ziel war es, die dort unterstellte Herstellung von chemischen Kampfstoffe zu unterbinden und so den Assad unterstellten Einsatz von Giftgaseinsatz in der syrischen Stadt Duma Anfang April zu vergelten. Dieser Militärschlag wurde von Trump zuvor öffentlich angekündigt und Assad im selben Atemzug als „Tier“ bezeichnet.

Angela Merkel stellte sich nach der Attacke ohne UN-Mandat hinter die Raketenangriffe und dankte den drei ständigen Mitgliedern des NATO-Sicherheitsrats für ihr Engagement und die übernommene Verantwortung. Zwei Tage zuvor hatte sie ausgeschlossen, dass Deutschland sich an militärischen Aktionen gegen Syrien beteiligen würde.

Die Friedensbewegung in Deutschland rief kurzfristig zu einer Demonstration am Montag, den 16. April, um 18 Uhr, in Berlin und Potsdam auf. Weitere Kundgebungen sollen folgen, Termine werden unter http://friedensbewegung.info bekannt gegeben.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

69 Kommentare zu: “nachdenKEN über: NATO-Angriff auf Syrien am 14. April 2018

  1. ACHTUNG – aktuell und dringend!

    Sehenswertes Interview mit Außenminister Lawrow zu den aktuellen Entwicklungen.
    Man beachte die sehr unhöfliche Form der Fragestellung seitens des britischen Interviewers:
    https://www.youtube.com/watch?v=1O6a79ARv1c

    Besonders hinhören sollte man aber am Ende, ab Minute 29:42.
    Anscheinend sind wirklich alle Kommunikatioskanäle gekappt.
    Irgendwie kann und will man sich das ja heutzutage nicht vorstellen – aber wenn, dann sollte uns das allein SEHR BEDENKLICH stimmen!!!

    Dazu passend auch die wöchentliche Einschätzung der Lage von Herrn Hörstel:
    https://www.youtube.com/watch?v=Qocvo4M77Rc

    Hier v.a. am Anfang ab Minute 04:02 genau hinhören!

    Wem jetzt nicht Angst und Bange ist, der soll doch weiterhin den Sommer mit Bier, Grillen und Fußball verbringen…!!!

    in meinen Augen ist der Grad der Verblödung überall bereits soweit fortgeschritten, dass man eigentlich gar nicht mehr Teil sein will – Teil von einer „Gesellschaft“, die eignetlich gar keine ist – sondern nur ein Sammelbecken voller oberflächlicher Zeitgenossen, die sich nur um sich selbst und ihr Smartphone drehen und nicht mal im Ansatz den Ernst der aktuellen Lage begreifen. Gesellschaft bedeutet heutzutage für viele anscheinend nur „gesellig sein“. Es kann einem nur noch grauen.

    Sorry, aber diese klaren Worte mussten angesichts der aktuellen Lage einfach mal sein… ist ja auch nur meine Meinung, Vielleicht sehe ich ja auch nur alles falsch und bilde mir den täglichen Stumpfsinn vieler Mitmenschen nur ein…

    Dem Team von KenFM jedenfalls alles Gute!

    P.S.
    Gibt es in der Nähe von Leipzig aktuell Friedensveranstaltungen? KenFM vor Ort am Leipziger Flughafen (mit kritischen Fragen an das Personal, ob man in den letzten 1-2 Tagen etwas bemerkt hat) wäre gut, angesichts dieser dramatischen Entwicklungen… bitte recherchiert hierzu, wenn es Euch möglich ist. DANKE!

  2. Meine Mutter, bald 81 Jahre alt, möchte nach diesem Ihrem Vortrag, Herr Jebsen, jetzt in die Friedensbewegung eintreten. (Zugegeben, ich teile mit ihr schon seit 1 1/2 Jahren KenFM-Artikel und -Videos.)
    Ist das nicht eine schöne Nachricht?

  3. Was ist bei dem Angriff auf Syrien denn tatsächlich geschehen?
    Gibt es denn gesicherte Quellen darüber, welche Ziele getroffen wurden? Und welche ansonsten noch geplant waren? Was ist der genaue Schaden?

    Wie bei dem letzten Angriff der USA könnte es sich auch um ein abgekartetes Spiel zwischen USA und Russland halten.
    Trump muss handeln, um den deep state beruhigt zu halten und Russland lässt ihn irgendetwas zerbomben ohne dabei wesentliche Teile der Infrastruktur zu verlieren.

    Ein Kondominat wäre begründet. Auch diese Szenario ist nicht auszuschließen. Beide Supermächte brauchen doch ihren Gegener. Wie ehedem.

    Oder aber die beiden Spieler Putin und Trump wollen die Fassade aufrecht erhalten um im Hintergrund mit dem deep state aufräumen zu können. Wenn beide nun der selben Logenfraktion angehören, die nur den Kampf mit der anderen ausficht?

    Denn so einfach ins Weiße Haus gehen und mit allem aufräumen funktioniert nur im Kino. Das Netz ist eng und man muss einen ganz langen Löffel haben, wenn man mit dem Teufel Frühstücken will.

    • Seit die Natur selbst als Orientierung in die Wüste geschickt wurde, lügt sich die Menschheit aus der Welt hinaus.
      Kann denn überhaupt ein einziger Mensch heute noch wissen, was wirklich gespielt wird? Es sind durch die Machtgier im Bewusstsein so viele Netze geknüpft und mit Gewalt gespannt worden, dass niemand mehr ganz sicher sein kann, ob er sich nicht vielleicht in einem von ihnen gerade verheddert hat.

  4. Also Ken. Ich habe da andere Informationen: Die Geheimdienste haben gesagt, dass es KEINE Beweise dafür gibt, dass Saddam Massenvernichtungswaffen hat. Es war die Bush-Regierung, die dies erfunden hat und NICHT auf die Geheimdienste gehört hat.

    • Wieder etwas komplizierter.
      Karin Kwiatskovski(y?) war Colonel im Pentagon fûr Informationen über das Mittlere Osten.
      Nachdem Bush jr President geworden war bekam sie ein politisch ernannte Vorgesetzter, die ihr befahl was zu schreiben.
      Sie zog die Konsequenzen und stoppte mit ihre Arbeit.
      Sie ist nun Bauerin.

    • Ich gehedavon aus, dass jeder Staat von deep state-Strukturen tangiert, vielleicht sogar durchzogen ist. Auch Russland und Syrien, sogar Nicht-Staaten wie Palestina.
      Das führt mich zu der Überlegung, ob nicht Teile der Staaten, Regierungen und Apparate durchgehend kooperieren, zumindest phasenweise.
      Im aktuellen Fall des Angriffs auf Syrien, in Anbetracht des ganzen neuen Konflikts zwischen West und Ost frage ich mich mehr, ob das, was uns dargeboten wird, nicht ein Schauspiel ist.
      Man muss es nicht personalisiert formulieren, dass Putin und Trump ihr Spiel spielen, denn im einen wie im anderen Fall könnte es durchaus sein, dass die Person nicht (komplett) deep state ist, aber wir wissen es defintiv nicht.
      Weder für Trump noch für Putin würde ich auch nur den kleinen Finger ins Feuer legen.

      Gerade Putin hat oft gedroht, Beweise vorzulegen, für 9/11, MH 17 und andere Verbrechen.

      Was hat er getan, was hat er bisher geliefert?

      Nichts, was die bösen Männer kastriert hätte. Und ich glaube fest daran, dass die Russen Beweise haben. Eindeutige. Sowohl bei 9/11 als auch MH17.

      Im besten Fall kann man davon ausgehen, dass sie im Hintergrund arbeiten und kein Chaos auslösen wollen. Denn so wenig das Verschwinden von Yugoslawie, Libyen u.a. konstruktiv war, wäre das bei einem Kollaps der USA der Fall.

      Am Ende komme ich aber aktuell zu dem Schluss, dass die neuen, alten Supermachte ein Kondominat über die Welt ausgehandelt haben oder am Aushandeln sind und uns mit ein wenig Chaos, Angst und inszenierter Kriegsgefahr gefügig machen, halten wollen.

      Es ist eine Inszenierung, ein Kreigs-Schauplatz, um uns in Ablenkungsdebatten zu lenken. Derweil haben wir durch Migration den palistinensisch-jüdisch und türkisch-krdischen Konflikt ins Land geholt und wundern uns vor uns hin, dass es da nun Ärger gibt. Den haben wir von Anbeginn, nun aber wird er uns vorgeführt, weil wir von selbst ja nicht drauf kommen und immer schön gutmenschenmäßig human sein wollen.
      Warum das Thema nun medial hochgezogen wird? Vermutlich, um uns von anderen Dingen abzulenken.
      Das System produziert permanent Resvere-Konflikte, damit wir blos nicht selber denken lernen.

    • @GLOUCESTER
      das mag schon sein, dass es Absprachen zwischen Regierungen gibt und ein Krieg inszeniert wird um z.B. von innenpolitischen Problemen abzulenken oder den Umsatz der Waffentechnik zu steigern. Da gibt es sicherlich viele Gründe die Staaten gemeinsam haben um diese mörderische Show abzuziehen. Festzuhalten bleibt aber, dass es wieder einmal die westliche Wertegemeinschaft war (zumindest ein Teil davon), die am ausgiebigsten gegen das Völkerrecht verstößt und ohne UN-Mandat ein Land mit Raketen beschießt. Da kann man noch so gründlich versuchen dies auszuwaschen, diese häßlichen Flecken auf den westlichen Werten werden immer größer.

    • Um uns von anderen Dingen abzulenken, genau. Zum Beispiel aufgetauchten Beweisen über Geoengineering sowie den drohenden Kollaps der Ökosphäre, der vielleicht sogar schon geschehen ist. Fast keine Insekten mehr hier, weniger Vögel, Pflanzen haben schrumpelige Blätter, bekommen graue und braune Flecken.
      Aber sie sprühen weiter, und zwar jeden einzelnen traurigen Tag. Ganze Flotten. Wo kommen die alle her? Ramstein? Die besonders langsam und tief fliegenden Tanker sind unübersehbar. Für jemanden, der wissen will:
      (Ich kopiere ein Posting von „ARD setzt Giftgas ein“)

      Für mich eigentlich DAS dringlichste Thema überhaupt.

      Jetzt nachzulesen in einer wissenschaftlichen Arbeit, die erstmals aus dem Mainstream heraus schriftlich beweist, daß Geoengineering incl. Aersosol-Injektionen und Solar Radiation Management gang und gäbe sind.
      Ein Krieg also, der ohne unser Wissen und unter Einsatz einer gigantischen Indoktrinierungs- und Verschleierungsmafia schon viele viele Jahre betrieben wird; mit Wissen der westlichen Regierungen; illegal, mörderisch, giftig. Und jeden Tag direkt über unseren Köpfen.

      Frau Prof. Dr. v. Werlhof schrieb vor kurzem:
      „Bisher war eine solche Aufassung in der öffentlichen Diskussion gar nicht präsent und galt im Zweifel als Schwarzseherei oder als Verschwörungstheorie. Aber jetzt gibt es den Beweis dafür, dass sie stimmt, und auf welche Weise das der Fall ist. Auch diejenigen, die es “immer schon” wußten, haben ja nun den Beweis in Händen. Das ändert alles.

      Dieser Beweis ist “die” Nachricht des 21. Jahrhunderts.
      Es gibt keine wichtigere Nachricht, und zwar zum 1. Mal für alle Menschen auf der Erde. Nun können es alle wissen, und niemand kann sich darauf berufen, es nicht gewusst zu haben. Wozu auch? Es würde ihm ohnehin nichts mehr nützen. Denn es geht nun nicht mehr um allfällige Rechtfertigungen, sondern um die Frage, ob wir als angeblicher “homo sapiens” es schaffen, das irdische Leben zu bewahren, und zwar überhaupt und als solches, oder eben nicht.
      Denn wir haben es letztendlich zugelassen, dass manche von uns es vor oder hinter unserem Rücken aufs Spiel setzten.
      Nur: Wer versteht diese Nachricht nach all den Schreckensmeldungen, die uns dauernd überfuten? Wer “hört” sie und ihren “Ruf”? Wer läßt sie seinen oder ihren Panzer durchdringen? Wer erschrickt? Wen reisst es vom Stuhl? Wer erkennt die brutale, ja unaussprechliche Wahrheit, die sie mitteilt?

      Jedoch, ganz unabhängig von unseren Reaktionen oder deren Verweigerung: Mit dieser Nachricht hat sich die Welt bereits verändert. Es gibt ein Vorher und ein Nachher, ganz gleich, was wir jeweils davon halten. Objektiv gesehen hat von nun an alles eine andere Bedeutung, was auch immer wir tun oder lassen, und ob wir daran denken oder nicht, was jetzt gewusst wird: nämlich dass zum 1. Mal in der Geschichte der Beweis dafür vorliegt, dass wir Menschen bereits jetzt den Planeten auf dem Gewissen haben, ob es uns nun gelingt, ihn bzw. das Leben auf, in und über ihm, unser eigenes eingschlossen, noch zu retten oder nicht.

      Eins ist klar: Das Tabu, welches das Militär umgibt, muss fallen. Und die “Bewegungen” sowie Politiker, die auf “Klimagerechtigkeit” und das Ende des zivilen CO2-Ausstosses setzen, müssen sich auf der Stelle mit der Tatsache beschäftigen, dass sie einem Mythos aufgesessen sind, und das Problem, um das es geht, ein ganz anderes ist, als sie angenommen haben – wissentlich oder nicht. Da wird ein radikales Umdenken gefragt sein…

      Der notwendige weltweite Aufstand
      Mit anderen Worten: Jetzt, wo der Beweis unabweisbar auf dem Tisch liegt, was das Problem ist, muß es einen weltweiten Aufstand geben, dem eine ebenso weltweite Bewegung folgt, die sich nicht mehr beirren und verwirren läßt. Denn das Militär wird von selbst nicht aufhören zu tun, was es tut – es weiß ja schon seit 11 Jahren, was es bewirkt! Und es wird auch nicht das einzige sein, was es weiß, ohne dass wir es wissen. Ja, es versucht über das sogenannte zivile Geoengineering an den Universitäten der Welt im Moment sogar, sein ganzes Programm auch ins zivile Leben zu verfrachten, eine Taktik, die es immer schon verfolgte. Denn dann ist es umso schwerer, die militärischen “Errungenschaften” wieder los zu werden.

      Nun müssen wir dafür sorgen, dass sich das ändert. Wir haben in der Tat gar keine Wahl und vor allem auch keine Zeit mehr. Das gilt für uns alle, nämlich “die Menschheit” selbst. Es hört sich unglaublich an, aber “wir” müssen es, objektiv gesehen, erreichen.“
      Zitat Ende

      Gibt es so ein Wir? Gibt es die viel beschworenen 99%ß
      oder ist das auch nur so ein Konstrukt, das nichts mit der Realität zu tun hat?

      Pieter, vor kurzem haben wir einen längeren Austausch zu diesem Thema gehabt. Und nun liegt der wissenschaftliche Beweis vor, daß wir vergiftet werden. Sie sind des Englischen sehr bewandert, wie ich weiß. Bitte lesen Sie hier, falls Sie Zeit dazu haben: http://www.nuclearplanet.com/uv.html
      im amerikanischen Originalmanuskript. Leider sehr lang.

      Und für die Menschen ohne Englischkenntnisse hier der Link zum ganzen Infobrief von v. Werlhof, worin dieses Originalmanuskript kommentiert wird:
      http://www.pbme-online.org/wp-content/uploads/2018/04/PBME-Info-Brief-13-2018-Der-Moment-der-Wahrheit-ist-da.pdf

      Ja, die ARD und die anderen Propagandamedien setzen Giftgas ein, ein mentales.
      Aber unsere Regierungen decken ebensolche physikalisch-chemischen Einsätze seitens der Militärs. Da kommt so ein Assad gerade recht. Ich weiß nicht, was schlimmer ist.
      Vermutlich die Gefahr, die materielle Ernährungsgrundlage allen Lebens zu verlieren. (Planktonsterben wegen UV-B und UV-C-Strahlung, die neuerdings bis zur Erde runterkommt. Die Ozonschicht ist so gut wie ruiniert.)

      Heiße Phase, ganz gefährliche Phase im Leben der Menschheit und des gesamten Planeten.

      Wer hört den Ruf?

      Bist DU dabei?

    • Die Menschheit möchte das Ausmaß ihrer eigenen Zerstörungstätigkeit immer noch weiter ignorieren. Ich fürchte, es werden sich die meisten immer noch im Unklaren darüber befinden, wenn auch der letzte Vorhang fällt. Es ist wohl zu schwer zu ertragen.

    • Liebes KenFm-Team, ich möchte Euch von Herzen dafür danken, daß ihr mir/uns so viel Raum für die Aufklärung über den Geoengineering-assault gegen die Menschheit gebt. Das habe ich sonst so noch nirgendwo erlebt.
      Ich vertraue inzwischen auch darauf, daß das, was Ihr löscht oder nicht durch die Kontrolle gehen laßt, auch gelöscht oder ausgeschieden gehört. Ich vertraue Euch! Mehrmals habe ich erlebt, daß es gut war, besonders bissige Beiträge zu löschen oder ein Thema nicht ausufern zu lassen.
      Danke dafür!!!
      Jetzt nur noch die Bitte: morgen ist Global March against Geoengineering. Bitte verbannt meine Hinweise darauf nicht auf den Thread vom 10.11. sondern laßt auch dieses hier noch durch.
      Ein Lied, das man auch anhören kann, wenn man unbeteiligt ist: https://www.youtube.com/watch?v=A0IoUEr86J8

      Mehr zu diesem Tag hier: https://kenfm.de/tagesdosis-10-11-2017-der-sog-klimawandel-co2-ist-gar-nicht-das-problem/

      Mein Dank durch einen lyrischen Beitrag:

      Ingeborg Bachmann: Alle Tage

      Der Krieg wird nicht mehr erklärt,
      sondern fortgesetzt. Das Unerhörte
      ist alltäglich geworden. Der Held
      bleibt den Kämpfen fern. Der Schwache
      ist in die Feuerzonen gerückt.
      Die Uniform des Tages ist die Geduld,
      die Auszeichnung der armselige Stern
      der Hoffnung über dem Herzen.

      Er wird verliehen,
      wenn nichts mehr geschieht,
      wenn das Trommelfeuer verstummt,
      wenn der Feind unsichtbar geworden ist
      und der Schatten ewiger Rüstung
      den Himmel bedeckt.

      Er wird verliehen
      für die Flucht von den Fahnen,
      für die Tapferkeit vor dem Freund,
      für den Verrat unwürdiger Geheimnisse
      und die Nichtachtung
      jeglichen Befehls.

      ****************************

      Und die Nichtachtung jeglichen Befehls.

    • Gegenwärtig tief Empfundenes ist immer auch Vergangenes und Zukünftiges.
      An Ingeborg Bachmann hatte ich hier auch gedacht: „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar“.

  5. Hallo Ken

    Ich merke Sie träumen von direkter Demokratie.

    Direkte Demokratie ist aber wie ein Fahrrad haben und nicht Fahrrad fahren können. Da bleibt wenigstens noch die Hoffnung eines Tages das selber Fahrrad fahren zu lernen.

    Was wäre im obigen Bild das Fahrrad fahren?

    Es steht dafür sich frei entscheiden zu können. Genau das können wir alle nicht wirklich gut. Wir lassen uns manipulieren über unsere Gefühle. Egal was den Schweizern zur Abstimmung gestellt wird, das Resultat ist immer manipulierbar. Bei dem einen oder anderen Thema braucht es vielleicht ein paar Millionen mehr für eine gute PR. Aber steuerbar sind alle Abstimmungen. Wenn dann alle zwanzig dreissig Jahren einmal etwas wirklich schief geht im Sinne der Kartelle und Konzerne, kann das im nach hinein mit noch etwas mehr Geld wieder zurecht gebürstet werden. Die Wirtschaft hat ihre gut geölte Lobby.

    Das ist meine Erfahrung von meinen 40 Jahren miterlebter direkten Demokratie.

    Ich stelle fest, wir haben zwar das äussere Mittel das Fahrrad aber uns fehlt die innere Fähigkeit es selber zu fahren. Wir haben zwar die direkte Demokratie, lassen uns aber über unsere Gefühle am Gängelband herum manipulieren. So wird die direkte Demokratie genau so zum Trugbild wie in Deutschland die offensichtlich zu gar nichts taugliche Demokratie. Eine Fata Morgana.

    Diese Demokratie ist viel zu schwach um das in der Wirtschaft notwendige Destruktive im Zaume zu halten.

    Freiheit ist etwas, das es nicht gibt im Äusseren. Freiheit ist eine Angelpunkt und kann nur aus dem Zentrum jedes Einzelnen heraus entstehen. Die Freiheit einer Türe ist nicht die Klinke sondern ihre Angel!

    Solange wir nicht merken, dass wir eine Meinung haben, um uns durch sie zu identifizieren, haben wir nicht begriffen wie tief der Brunnen ist, in uns, aus dem wir freie Entscheidung schöpfen könnten.
    Solang wir eine Meinung anziehen als wäre sie ein cooles Outfit, begreifen wir nicht, das Meinung ein Kompass ist, der die Fähigkeit hat sich nach der Wahrheit aus zu richten. Dazu muss man offen bleiben. Eine Meinung haben, ist wie ein Grabstein um den Hals. Die Meinung müsste man vielmehr brauchen, um je nach dem die Einstellung ändern zu können!

    Langsam arbeite ich ich mich zu den Gründen vor, wieso wir alle bildlich gesprochen nicht selber Fahrrad fahren können.
    Haben sie mir in der Schule nicht tagtäglich eingetrichtert, dass ich eine eigene Meinung haben müsste…?! Sie haben meine Angel kaputt gemacht. Sie haben mein Ich zerstört. Sie haben mir nie gezeigt, dass ich mittels Meinung die Wahrheit finden könnte. Sie haben mir nie gezeigt, dass die Wahrheit ein wildes Wesen ist, heute hier morgen schon wieder wo anders. Ich habe in der Schule gelernt, dass die Freiheit aussen sei. Ich habe dabei vergessen dass Freiheit nur aus dem Herzen kommen kann und niemals aussen zu finden ist. So wurde ich zum verzweifelten Sucher nach der Wahrheit und vergass ihre Quelle, mein eigenes Herz.

    Wir brauchen also nicht ein noch besseres Fahrrad sondern einen Ort wo wir erst einmal lernen können selber zu fahren. Das geht nur in einer Autonomen Schule. Eine Schule die geschützt ist von Demokratie von aussen und von Manipulation durch die Wirtschaft. Weder der Staat noch die Konzerne haben darin etwas verloren. Eine Schule die einzig sich ausrichtet nach den Kindern den Eltern und den Lehrern. Da darf es keine Lehrpläne geben ausser den Fähigkeiten der Schüler, die sich sehnen sich zu entwickeln. Da darf es keine Noten geben, um schon bei Kindern Korruption zu verankern. Da kann es keine Abschlüsse geben, sondern nur offene Häfen der Wissensbegierden. Nur in einer solchen Schule ist es möglich das Menschen heranwachsen deren innere Angeln nicht zerstört werden, deren Iche lernen sich nach der Wahrheit selber auszurichten!!
    Wir lernen spüren, dass wir alle ganz zu tiefst im Innern eine Angelpunkt haben, gemacht aus einer Substanz, der wahren Freiheit, der Inneren Freiheit, die uns in Wahrheit alle verbindet.

    Aus solcher Einsicht was Freiheit wirklich ist, entstand die Idee der Dreigliederung. Das Geisteswesen muss frei sein. Nur so können wir mit direkter Demokratie arbeiten. Erst dann kann aus direkter Demokratie ein unabhängig Rechtswesen entstehen, vor dem jeder gleich ist. Gleich vor den Gesetzten und auch gleich in der Möglichkeit diese Gesetze zusammen auch wieder zu verändern. Und erst dann werden wir die Kraft haben die in der Wirtschaft nötigen destruktiven Kräfte zu bändigen bis zur Brüderlichkeit.

    So könnten die noch leeren Worte Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit zu leben anfangen in freien Schulen, Gleichheit im Recht und Brüderlichkeit im wirtschaften.

    Ich verstehe Deutsche die in der Schweizer Demokratie eine Versuchung sehen. Ich denke aber ohne ein freies Geistesleben, zu dem auch eine wirklich freie Presse gehören müsste, wird daraus leider nichts.

    Eine freie Presse kann aber niemals aus Menschen entstehen, die schon in der Schule nur eines gelernt hatten, nämlich zu kuschen statt selber zu denken.

    • Ich finde das gut, was Sie hier vermitteln wollen. Sehe das auch so. Das, worum es ja im Grunde wirklich geht, nämlich unser Seelenzustand, wird bei all diesen Erwägungen für eine bessere Welt nicht beleuchtet. Wenn wir für dieses System erzogen werden, dann können wir auch mit gerechterer Geldverteilung nicht wirklich was Gutes bewerkstelligen und das Konkurrenzdenken baut sich wieder genauso auf und der Teufelskreis beginnt von vorn.
      Die Wurzel ist eben nicht das ungerechte Geldsystem, sondern unsere seelische Verfassung.
      Aber mich stört immer wieder diese amerikanische Art, innere Vorgänge mit Hilfe eines mechanischen Vehikels erklären zu wollen. Da, wo Sie ganz direkt über Ihr inneres Erleben schreiben, gefällt mir Ihr Text viel besser. Das mit dem Fahrrad hat mein Verständnis erst nur verstört.

    • Ich will damit natürlich nicht sagen, dass AUCH das ungerechte Geldsystem weiter angeprangert werden muss. Aber wer immer nur den Blick nach dem unrechten Oben erhebt, verliert den Blick auf das Unrecht in sich selbst. Aus lauter guten, gerechten und mutigen zahllosen Unterdrückten dieser Welt hätte von ein paar wenigen Superreichen eine solche Hölle nicht hergestellt werden können.

    • Hallo Jele Votava

      Ich finde Ihre Worte gut. Sie ergänzen meine versuchte Aussage.

      Ich denke, dass heute alles ziemlich schwierig ist, hat schon seine Gründe. Für mich liegen die Gründe in einem Übergang. Wir Menschen kommen je länger desto mehr in eine Selbständigkeit. Vor noch nicht all zu langer Zeit hatten die Menschen noch ein Gefühl für die Heiligkeit der Welt. Diese Verbindung ist verloren gegangen. Erst in diesem Verloren sein, konnte die innere Freiheit erwachen.
      Früher war Kunst, Wissenschaft und Religion noch untrennbar eines. Aus den alten Mysterien Tempel holten sich die Menschen Rat und auch Heilung. Das Orakel von Delphi ist nun aber verstummt. Das Auseinanderbrechen der alten Einheit brachte Dunkelheit. Diese Dunkelheit war unabdingbar für das heraus gebären der Individualitäten die heute jeder von uns ist. Die Aufklärung befreite die Menschen und stellte endgültig jeden einzelnen von uns auf die eigenen Füsse. Heute ist gewissermassen jeder Mensch sein eigener Pharao geworden. Die Schulen mussten dem Klerus entrissen werden. Es war anfänglich gut hatte der Staat die Bildung übernommen. Doch das war erst der halbe Schritt in die Freiheit. Das was uns früher der Klerus oder die Mysterien weissten, muss heute von jedem Einzelnen übernommen werden. Anstelle der alten Heiligkeit von Aussen tritt heute das Gewissen in jedem von uns drinnen. Gewissen kann aber nur wachsen in einem Autonomen Umfeld. Genauso wie sich die Wirtschaft längst vom Staat getrennt hat, müssen auch Schulen und Forschung sich trennen und ein eigenes selbständiges Glied bilden in der Gesellschaft. Nur so können die nötigen Kräfte wachsen in jedem von uns, um dem Ungleichgewicht die die immer mächtiger werdende Wirtschaft sich heraus nimmt etwas Ebenbürtiges entgegen zu stellen. Die Gesellschaft hat mit dem Untergang des alten Klerus und der noch älteren Mysterien gewissermassen den Kopf verloren. Dieser verlorene Kopf kann nur ersetzt werden durch alle Köpfe aller Menschen dieser Erde zusammen. Daher ist es gerade in unserer Zeit so eklatant Wichtig die Bildung, die Forschung und die Kunst aus der Abhängigkeit des Staates und der Konzernen zu befreien.
      In diesem Epochalen Paradigma Wechsel der Menschheit brauchen wir jeden Einzelnen und das was er mitgebracht hat auf diese Erde. Da können wir unsere Kinder in den Schulen nicht mehr dressieren und auf den Markt abrichten, dabei geht uns die Führungskraft der Menschheit verloren. Diese Führungskraft kann heute nur aus allen Menschen zusammen kommen. Jeder muss sein inneres Potenzial entwickeln können. Wenn auch nur einer nicht beachtet wird, fehlt ein Stein in der Krone. Den die Krone sind wir alle.
      Oder um es in den für mich wunderbaren Worten von Herrn Steiner zu sagen;

      Heilsam ist nur, wenn im Spiegel der Menschenseele sich bildet die ganze Gemeinschaft und in der Gemeinschaft lebet der Einzelseele Kraft.

      Sterne sprachen einst zu Menschen,
      Ihr Verstummen ist Weltenschicksal.
      Des Verstummens Wahrnehmung
      Kann Leid sein des Erdenmenschen.

      In der stummen Stille aber reift,
      Was Menschen sprechen zu Sternen.
      Ihres Sprechens Wahrnehmung
      Kann Kraft werden des Geistesmenschen

      Daher fand ich mein Bild des Fahrrad zwar sicher wackelig aber eben doch erlaubt. Der Gang bis in den tiefsten Materialismus herunter ist genau der Ort wo erwachen möglich wird. Eine Umkehr von da führt nicht an den Ursprung zurück, sondern in ganz neue noch nie da gewesene Welten.

      Im Angesicht der heutigen Lügen und der Arroganz der noch alten Macht könnte man verzweifeln. Da braucht es einfach wieder das etwas grössere Bild um die Hoffnung nicht zu verlieren.

    • Jele Votava
      Ja, „das größere Bild“…die Größe in uns selbst entdecken.

      Du kannst mit Deinen Gedanken die Welt verändern.
      Wie die Welt zukünftig aussehen soll, bestimmst Du mit.
      Du bist ein Macher, nicht der Gemachte.
      Dein Einfluß fließt mit ein, Du bist dabei.
      Du trägst die Verantwortung, wie andere auch,
      für das was passiert.
      Nachdenken und Vordenken, selbst und ständig.
      Einstein hat es so erklärt:

      „Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik.“

      Albert Einstein

    • Ja, dieser Einstein war wirklich ein Durchblicker. Eine kleine wahre Anekdote zu Einstein: Er ist in meiner Geburtsstadt Ulm geboren. Sein Vater war wohl Alkoholiker. Er lief bekanntermaßen immer ziemlich verwahrlost in der Gegend herum. Wenn meine Mutter als Kind sich nicht ordentlich und sauber hielt, pflegte meine Oma zu sagen: „Du läufscht ja scho wieder rum wie der Alte Einstein!“:)

  6. „warum die Russen nichts gemacht haben, wie groß angekündigt“

    Weil es keine Gefahr für die russischen Militärs („wie groß angekündigt“) und kein Eindringen in die Verantwortungszone der russischen Flugabwehrsysteme gab.
    Weil die Syrische Armee zwar noch mit UDSSR Flugabwehrsystemen, aber bereits in der Lage ist solche Angriffe ausreichend abzuwehren.
    Weil die Russen nicht in Syrien sind um den Assad oder die Syrische Armee zu beschützen.
    Weil der Lieferungen von S-300 an Syrien und andere Länder jetzt nichts mehr im Wege steht.
    Weil die NATO-Aggression jetzt auch für die junge Generation zur Schau gestellt wurde.
    Weil Syrien kein Videospiel ist…

    http://eng.mil.ru/en/news_page/country/more.htm?id=12171300@egNews

    • Danke erst mal für die Info! Es ist eben alles immer noch vielschichtiger, als man denken möchte, insbesondere, wenn man wo nicht genügend recherchiert, so wie ich in diesem Fall. Ach, ja… Spass macht mir das nicht.

    • Weil die NATO-Aggression jetzt auch für die junge Generation zur Schau gestellt wurde.

      Unsere Massenmedien vermitteln der jungen Generation leider ein anderes Bild.
      Mit der medialen Begleitung hierzulande kann die „Entente“ alles machen.

  7. Immer diese Angstmache vor einem Weltkrieg- wo ist der Gegner,wer ist der Böse!?

    Wissen es die Menschen nicht lange,dass kein Gegner existiert,sondern nur in Form einer schreibenden Zunft,oder besser gesagt Unzunft,die ein solches Szenario im Sinne der Rüstungsindustrie herbeiredet,

    Es muß Angst vebreitet werden,um jeden Preis. Um die Bevölkerungen in ihrer Situation belassen zu können.

    Ein wahrer Feind ist nicht auszumachen-außer jenen ,die vom Kriege profitieren und von Rüstung und Zerstörung.

    • Und wollten die Verrückten einen Weltkrieg machen wollen ,dann bräuchten sie keine Kriegserklärung,denn zum 1. Weltkrieg existiert kein Friedensvertrag.Und genau das ist mit ein Grund,warum so ein Angriff auf Syrien und Libyen möglich ist. Der erste Weltkrieg endete mit einem Waffenstillstand und der sogenannte 2.Weltkrieg war nur ein Waffenstillstandsbruch und eine Fortführung des ersten Weltkrieges.

    • Apropos : Krieg spielen in Syrien nur Show für das dumme Volk …

      Das Gezampel zwischen Trump und Putin um Syrien ist nur gespielt und alle untergebenen Politiker auf beiden Seiten machen mit. Zu dieser Erkenntnis muß man gelangen, wenn man sich die leeren Ankündigungen und Drohungen beider Finanz-Oligarchen an denen die „Staats“-Chefs zappeln genauer betrachtet. Beim vorletzten NATO-Angriff mit 59 Marschflugkörpern auf einen syrischen Flughafen blieb die russische Luftabwehr in Syrien deaktiviert, wie auch beim jüngsten westlichen Angriff mit 115 Marschflugkörpern.

      Die Drohung der Russen jeden Marschflugkörper mit ihrer Luftabwehr zu vernichten, sowie jede NATO-Waffenträgerplattform, die Marschflugkörper gegen Syrien verschiesst, zu zerstören ist ebenfalls mal wieder nur heiße Luft geblieben, war also mal wieder ein erbärmliche Lüge. Nicht ein einziges Bomberflugzeug, Lenkwaffenzerstörer, Lenkwaffenkreuzer, U-Boot oder Flugzeugträger der NATO wurde von den Russen zerstört oder versenkt.

      Das Schickal Syriens ist vermutlich schon längst besiegelt und die Nachrichten-Portale „RTdeutsch“ und „Sputnik“, die übrigens auffällig oft Bildmaterial von REUTERS verwenden, sind immer mehr zu Schein-Propaganda-Gazetten geworden, um den Völkern ein Feindbild, was es nicht gibt, ins Hirn zu hämmern, obwohl die Ressourcen-Ausplünderung Syriens schon längst beschlossene Sache ist.

      Wenn Russland dem syrischen Volk wirklich opportun wäre, dann hätten die Jagd-U-Boote der russischen Marine die Lenkwaffenzerstörer, Lenkwaffenkreuzer und U-Boote der NATO von denen aus die Marschflugkörper verschossen worden sind, schon längst versenkt. Da sie es nicht getan haben, zeigt mal wieder wie sehr ihnen das syrische Volk ebenso, wie den Zionisten, am Arsch vorbei geht.

    • Ich habe mich auch schon gewundert, warum die Russen nichts gemacht haben, wie groß angekündigt. Es sind eben von niemandem mehr lebensbeschützenden Maßnahmen zu erwarten. Der Materiaslismus und der Kapitalismus werden aller Voraussicht nach so lange wüten, wie es die Wüteriche selbst noch gibt. So wie in dem Comic MAN von Steve Cutts. Sie haben sich eine Szenerie geschaffen, der sie alle nicht mehr gewachsen sind.

    • Ich weiß was Sie meinen und stimmen würde das,was Sie sagen,wenn Russland mit zu den 99 Prozent der Staaten weltweit gehören würde,die unternehmensbasierte Firmen im Handelsrecht sind.

      Aber Russlands Vertrag im Handelsrecht,der über 99 Jahre lief und nun vor 3 Jahren abgelaufen ist,-diesen Vertrag hat Putin wahrscheinlich nicht verlängert,und damit wäre Russland zu den 1 Prozent der Staaten zu rechnen,die nicht von einer Privat-Zentralbank kontrolliert werden. Ob das so ist-wer weiß das schon.

      Putin hat angekündigt alle Raketen abzufangen,die auf Syrien geschossen werden. Das hat er auch getan,denn nur ganze 10 Raketen von über 100 haben ihr Ziel erreicht.
      Wenn Sie meinen ,Putin sollte U-Boote versenken der westlichen Angreifer,dann hätten die wahrscheinlich ihr Ziel erreicht.Nein,Russland hat gut gehandelt,indem es sich nicht provozieren lässt.
      Denn Russland weiß,dass die Gegenseite von totalen Irregeleiteten regiert wird,deren Zeit zu Ende geht.

    • Aufgewachter-Russland hat wahrscheinlich die modernsten Waffen der Welt um alle Angriffe abzuwehren und unschädlich zu machen.
      Das ist auch gut so ,dann braucht Russland selbst keine Gewalt anzuwenden und würde damit das internationale Menschenrecht weiter stützen und den Aggressor klar erkennen lassen.

      So wie das mit einem amerikan. Kriegsschiff getan wurde,,dass die Russen ohne einen einzigen Schuss abzufeuern,ausser Gefecht gesetzt haben,.Daraufhin sollen etliche Offiziere den Dienst quittiert haben.

    • Liebe Diskutanten, mal ein wenig das Denken einschalten, bevor man sich in lakonischen Weltbetrachtungen ergeht. Das sind hier keine Star War oder vergleichbare virtuelle Spiele.
      Russland kann kein Nato Schiff versenken, das wäre dann der Konflikt mit ungewissem Ausgang. Der vereinte Westen (Nato) gegen Russland, das ist ungefähr ein Verhältnis Zehn zu Eins, ein Konflikt, den Russland nicht bestehen könnte. Die einzige Möglichkeit, die dann noch bestünde, ist die Welt mit in den Abgrund zu reißen, dass könnten sie.
      Wer die Szene beobachtet hat wird feststellen, dass Putin die ganze Zeit besonnen reagiert hat. Dass seine Generäle martialische Sprüche geäußert haben ist in dieser Situation normal, die Russen haben damit ihre rote Linie gezogen. Ihr, der Westen, habt keine Narrenfreiheit.
      Die Situation ist trotzdem nicht von ohne, aus solchen oder ähnlichen Konstellationen können und sind in der Vergangenheit schon gefährliche Konflikte entstanden.
      Man muss bei all diesen Vorgängen immer im Hinterkopf behalten, Russland ist der Schwächere mit einer ganz besonderen Fähigkeit und der vereinte Westen will Russland an die Wäsche. Die Zerschlagung Jugoslawiens, Libyen, Georgien, die Ukraine und der Krim Konflikt sind Teile dieses Spiels.

    • Haben Sie verstanden ,was Aufgewachter sagen wollte?

      Vielleicht tanzen alle Regierungen der Welt nach dem gleichen Puppenspieler!?

      Ich habe das in Zweifel gezogen,aber wirklich wissen kann es niemand.

      Und noch etwas-Russland ist nicht schwach. Russland verfügt wahrscheinlich über die modernsten Waffen der Welt und kann vom Westen nicht mehr in die Knie gezwungen werden.
      Darauf deutet auch hin,dass Putin Abrüstungsvorschläge gegenüber dem Westen machte vor ein paar Wochen.
      Er hat die Aufrüstung nicht mehr nötig,denn sein Land ist geschützt.

    • Mit Puppenspieler sind die Meister der Luftgeldschöpfung gemeint,die mit ihrer Macht über das Geld und den Dollar und dieses endlos zu vermehren bisher noch den Großteil der Welt beherrschen.

      Ja,Kalweb,die Realität ist vielleicht weit unglaublicher als jedes Star-Wars-Spiel es vermuten lässt.

    • Ja, Kalender der Weisheit, genau in dem Punkt stimme ich mit Aufgewachter nicht überein. Dass Putin und sein Umfeld die Propagandaabteilung des U.S militärisch industriellen Komplexes sind, das ist eine sehr steile These. Alles nur Marionettentheater?
      Im Übrigen bekräftige ich meine Bemerkung, dass die Russen kein US Kriegsschiff versenken können (dürfen), dann würde wahrscheinlich eine unkontrollierbare Eskalation einsetzen, egal wie gut die Waffen sind. Allerdings haben sie ihre Kriegsflotte vor die Syrische Küste gestellt (Tagesdosis vom 13.4.2018, Rainer Rupp), das ist weit mehr als nichts. Daher hatten die West Alliierten auch kein freies Spiel.
      Mit der „Luftgeldschöpfung“ stimme ich Ihnen zu, dass ist allerdings nur ein, wenngleich relevanter, Teilaspekt US imperialer Hegemonie.

    • GB und USA warten nur ungeduldig auf den ersten Schuss aus Russland um dann als Nato zuschlagen zu können. Das ist und bleibt das Ziel der bisherigen und kommenden Provokationen. Was Frankreich in dieser Anglosphäre zu suchen hat bleibt mir ein Rätsel. Glaubt es wirklich an einer Neuaufteilung arabischer Provinzen beteiligt zu werden?

  8. Ich weiß nicht ob viele es nicht sehen wollen oder auch nur wieder heuchlerisch die Bigotterie der Doppelmoral leben.
    WIR rühmen uns immer, dass WIR der Souverän sind, also der Staat. Wenn es dem so ist, dann ist die logische Antwort auf folgenden Sachverhalt dementsprechend:
    Der deutsche Staat untersützt logistisch sowie finanziel die Terrorstaaten (USA, Frankreich, GB…) die völkerrechtswidrig andere souveräne Staaten angreifen. Somit macht sich der deutsche Staat, also das Volk und somit jeder einzelne Bürger dem Kriegsverbrechen schuldig! Sollte es in Zukunft eine Art „Nürnberger Prozesse“ geben, dann sehen WIR alle verdammt alt aus.
    Die logische Konsequenz daraus ist, wenn man kein Kriegsverbrecher sein möchte, dann muss man alles erdenkliche unternehmen, damit WIR nicht Terrorstaaten unterstützen!
    Die Werkzeuge für solches Unterfangen haben WIR, Art. 20 GG Abs. 4 und streicht den Part ab „wenn“ weg, das ist ein trojanisches Pferd um Ohnmacht zu generieren.

    • Wenn Sie schon aus dem GG zitieren, dann lesen bis Artikel 146 weiter.
      Dann werden Sie erkennen, dass wir nie völlig souverän (als Staat) waren und seien werden.
      Es ist immer amüsant zu hören und lesen, wie manche von „Demokratie“ schwärmen, es aber nicht so wichtig und notwendig erachten, dass die Verfassung \ oberste Rechtsordnung demokratisch legitimiert ist. Wir wurden und sind vom US-Imperium besetzt. Wie damals im alten Rom wurden den besetzten und eroberten Provinzen innerpolitische Souveränität zugestanden, sofern sich diese nicht gegen die Interessen Roms richtete. Außenpolitisch konnten diese Protektorate nur die Position Roms übernehmen. Keine Regierung unseres teilsouveränen Staates wird jemals gegen US-Interessen handeln noch dagegen agitieren.
      Wir werden in jeden Krieg ziehen, jedes Kriegsverbrechen mittragen wenn es unsere „Schutzmacht“ so will.

      Der Angriff auf Syrien war nur ein Lackmus-Test für den Indoktrinationsgrad der westlichen Bevölkerungen und Regierungen. Der industriell-militärische Komplex hat jetzt die Gewissheit, dass er ohne nennenswerten Widerstand mit einer offensichtlichen Lüge jede Kriegshandlung vorbereiten und durchführen kann. Die Botschaft an China und Russland ist klar: Wir können jeder Zeit angreifen, die Gründe dafür können wir uns beliebig ausdenken. Unsere Bevölkerungen möchten zwar keinen Krieg, aber sie werden auch nichts dagegen unternehmen.
      Die Uhr bis zu einem Atomkrieg kann jetzt durchaus wieder 1 Minute vorstellen.
      An der politischen Neuausrichtung Russlands erkennt man, dass die diplomatische Zurückhaltung aufgegeben wurde. Es wird nun aus allen Rohren in diesen Informationskrieg zurückgeschossen, um das schlimmste zu verhindern. Verhindern könnten wir (die Bevölkerungen) theoretisch das Schlimmste. Aber die Masse ist durch das Herrschaftsprinzip Divide et Impera so gespalten, dass es keinen effektiven Widerstand geben wird.
      Der deutsche Michel geht zur Arbeit, liest die Zeitung bis die Realität sprichwörtlich ihm entweder als eine Bombe auf dem Kopf fällt oder ihn mit einen Messer in den Rücken sticht.
      Keiner ist wirklich bereit (mich eingeschlossen) seine Stellung, Arbeit, Vermögen und körperliche Unversehrtheit, Freiheit für das Wohl anderer aufs Spiel zu setzen, außer vielleicht einige wenige Menschen wie Ken Jebsen und andere die öffentlich gegen das System „kämpfen“. Dass man letztendlich auch für sich selbst kämpft und seine Familie und Freunde wird irgendwie verdrängt.
      Deutschland existiert quasi nicht als Staat. Es gibt keine Verfassung, kein mehrheitliches Staatsvolk bzw. ein nationales Wir-Gefühl, mittlerweile wurden auch die Staatsgrenzen seit längeren de facto aufgegeben.

      Die Aussicht, die daraus folgt: Finis Germniae und Finis Mundi .

    • Sehr gut gesprochen, Entschwörungspraktiker.

      Ich fand aber auch den zweiten Absatz von dem, was Ihr Vorredner schrieb, beachtenswert.

      Nur hierzu eine Anmerkung:
      „Keiner ist wirklich bereit (mich eingeschlossen) seine Stellung, Arbeit, Vermögen und körperliche Unversehrtheit, Freiheit für das Wohl anderer aufs Spiel zu setzen, außer vielleicht einige wenige Menschen wie Ken Jebsen und andere die öffentlich gegen das System „kämpfen“.“

      Es muß nicht unbedingt öffentlich sein. Es gibt viele Möglichkeiten, sein persönliches Wohlergehen für das Geimeinwohl aufzuopfern. Nicht jeder ist ein rasender Reporter oder ein Mediengesicht.
      Ich selbst mache das, ohne daß es irgendjemand mitbekommt, jeden Tag mehrere Stunden. So lang, bis der Körper nicht mehr kann und ich mich wieder bis zum nächsten Tag erholen muß: durch Meditation.
      Von einem gewissen Moment an, wirst Du alles, was auf der Welt geschieht. (Und wehe Du wirst das, bevor Du zu Hause angekommen bist. Dann stirbst Du nämlich, drehst durch oder wirst ernsthaft krank.) Und dann bist Du mit allem, was auf der Welt geschieht, in unmittelbarem Kontakt und kannst Licht reinschicken.

      Nur so ne Anmerkung.
      Mancher, der vielleicht nur regungslos auf seinem Stuhl sitzt, tut vielleicht viel mehr für das allgemeine Gute, als andere, die immer mit Megaphon und Transparenten durch die Gegend rennen.

      Nur so ne Anregung.

      Wir wissen es nicht.

      Jeder muß für sich selbst herausfinden, welche Art von Friedensarbeit ihm entspricht.

      In jedem Fall wird geschehen, was zu geschehen hat.

    • Entschwörungspraktiker: Was Sie hier schreiben, ist, soweit ich informiert bin, faktisch richtig und in sich schlüssig.
      Dennoch habe ich heute relativ gute Laune, weil die Sonne scheint, die Eichhörnchen zutraulich umherspringen und auch ich mich weitgehendst befreit habe von meiner Angst vor menschlicher Bosheit(dem Willen zur Gewalt). Diese Angst ist des Pudels Kern,um den sich alles jetzt dreht und wendet und der diese höllische Macht begünstigt und stabil hält. Die Angst lässt unsere Seelen verhungern. Dabei geht es doch aber letzlich um unseren Seelenzustand. Für mich gibt es nur noch ein weiter und vorwärts ins Positive und zum Licht, zur Klärung all dieser Wirrnisse. Wie immer das dann auch aussehen wird. Tot oder lebendig.
      Was würde geschehen, wenn wir alle keine Angst mehr hätten? Dann wären die Gewaltherrscher Konzept-und Mittel-los,wenn es allen nur noch ganz bewusst um ihr Seelenheil ginge. Der Materialismus kann nicht siegen, weil es Materie in Wirklichkeit gar nicht gibt. Er kann nur immer wieder das zerstören, was er mit Gewalt aufgebaut hat. Sich selbst.

    • Entschwörungspraktiker-die Menschen wissen sehr wohl ,was da in Syrien läuft-zumindest sehr viele. Nur weil sie in den Konzernmedien nicht zu Wort kommen,heißt nicht,dass es sie nicht gibt.

      Die schamlosen Lügen, die ich heute wieder im Presseclub höre,werden weiter dazu beitragen,dass die Menschen sich weiter von dem System entfernen und dass ihnen ein Licht aufgeht.
      Sehr viele Menschen stehen auf der Seite Russlands,das internationales Recht verteidigt und mit dem wir einen wahren Friedensvertrag haben ,das zeugt vom Abzug der Besatzungsarmee aus der ehemaligen DDR.
      Die ehemalige DDR wäre damit ein souveräner Staat,hätte es diese simulierte „Wiedervereinigung“ohne Verfassung nicht gegeben.

      Der dritte Weltkrieg ist abgesagt worden,weil die Bevölkerungen eine Bedrohung nicht erkennen können.
      Immer wieder wird versucht einen Feind aufzubauen durch die Konzernmedien der Rüstungs-und Ölindustrie.
      Und doch ist lange ein neues Zeitalter gekommen und die Menschen verlieren ihre Angst ,weil sie erkennen,dass die Ängste künstlich erzeugt werden durch all diese bezahlten Schreiberlinge der Rüstungsmedien.
      Intuitiv erkennen das die Menschen,ohne sich dessen bewusst zu sein.

    • Naja, jedem das Seine, wenn einer den einen Orientierungspunkt herausnimmt, der besagt er sei nicht Souverän und er damit in seinem Leben zufrieden ist, dann ist das halt so.

      Ich hingegen nehme mir die Dreistigkeit heraus und sage, dass ich souverän bin und entscheide kein Kriegsverbrecher zu sein oder Kriegsverbrechern dabei zu unterstützen.

    • Was für Frühaufsteher 😉
      Heute nacht um ca. 4 h, Friedensmeditation
      „Wissenschaftliche Studien haben die positive Auswirkungen von Massenmeditationen auf die menschliche Gesellschaft bestätigt, so dass jeder von euch, der an dieser Meditation teilnimmt, tatsächlich helfen kann.“

    • Falls der Kommentarprüfer auch mal einen verdienten Feierabend macht, Link hier ohne den ersten Buchstaben (also ohne ein „h“ vorn:)
      ttp://transinformation.net/verbreitet-dies-friedensmeditation-am-15-april-2018-357-h-mesz/

    • Ich hingegen nehme mir die Dreistigkeit heraus und sage, dass ich souverän bin und entscheide kein Kriegsverbrecher zu sein oder Kriegsverbrechern dabei zu unterstützen.

      Sind sie (oder wir) wirklich souverän ? Vielleicht beim anonymen publizieren einer Meinung mit einem Kommentar. Es gibt keine Souveränität ohne Unabhängigkeit, denn wer von anderen Interessen abhängig ist, kann nicht frei entscheiden und handeln.

      Die wenigsten von uns sind unabhängig von dem System welches Kriege fördert und braucht um zu funktionieren. Jeder Euro den Sie \ ich \ wir ausgeben fließt letztendlich irgendwann in eine Kriegsvorbereitung oder in die Ausbeutung von Mensch, Natur und Tier.
      Versklavung durch Konsum und Wettbewerb, einer Suggestion eines künstlichen Mangels, damit die ungerechte Verteilung verschleiert wird, die Dogmatik unendlichen (Wirtschaft)Wachstums damit Schulden gezahlt werden können.

      Ich weis das alles und trotzdem konsumiere ich, okay bewusster als früher und weniger, aber ich kann nicht anders. Ich bin belesen, weis „viel“ kann mich aber nicht selbstversorgen. In der Natur würde ich wohl mehr als schlecht als recht überleben.

      Die „Bösen“ gewinnen immer und handeln ungestört, weil die „Guten“ nichts dagegen unternehmen. Das System betäubt uns mit Konsum und Ablenkung, sodass unser durchschnittlich größter Widerstand ist zu sagen ich bin souverän und mache nicht mit, was natürlich ein Trugschluss ist. Wenn jemand eine Waffe auf sie richtet, reicht es nicht zu sagen ich lehne Waffen ab und ich bin Pazifist, sie werden trotzdem erschossen. Man muss dieser Waffe die Munition nehmen und diese Munition ist unser Lebensstil unser Konsum, unsere Abhängigkeit von Konzern\Komplexen, die jeden Bereich unseres Lebens kontrollieren.

      Die Lösung kennen wir alle, einfach aber doch sehr schwierig umzusetzen. 100% Selbstversorgung, kein Bedarf für den fiktiven Wert „Geld“. Vielleicht 8 Stunden täglich selbst für seine Versorgung arbeiten, anstatt irgendwas in einem Computer zu tippen, seine Arbeitskraft in das System zu geben und letztendlich mit Geld seine Versorgung sicherzustellen, von der man nicht weis wie viele Menschen und Tiere dafür mit „Blut“ bezahlen mussten. Da die Versorgung in sehr kleinen Einheiten vielleicht schwieriger ist, sind größere Einheiten wie Gemeinden vielleicht besser für das Konzept Selbstversorgung geeignet. Wirklicher Zusammenhalt über familiäre Bindungen hinaus gibt es aber wohl kaum und das ist gewollt. Einer für alle, alle für einen – das Maxime für eine solidarische Gemeinschaft gibt es für unsere „fortschrittlichen“ Gesellschaften nur als Ideal auf den Papier.

      Meine Prognose:

      Das System wird sich selbst vernichten, durch welche Katastrophe – ob Krieg, Wirtschaftskrise oder Pandemie – weis ich nicht. Spätestens dann werden die Uhren zurückgestellt und man muss die Selbstversorgung wieder erlernen, wenn man nachhaltig überleben will.
      Leider lernen die meisten nicht durch Weitsicht dazu, sondern nur durch „schlechte“ Erfahrungen, daher muss die alte Welt enden, damit eine neue Weltordnung entstehen kann.
      Leider arbeiten die Strippenzieher im Hintergrund auch an einer NWO. Wenn man sich die Welt anschaut wie sie jetzt schon ist, aufgrund dem Wirken und dem Treiben dieser „Menschen“, wie sieht dann erst ihre NWO aus ?

    • Ich sehe bei dem Fall der Souveränität haben wir verschiedene Ansichten der Definition.
      Für mich heißt dieser Begriff schlichtergreifend: Im ersten Stadium bin ich mir meines Wesen, meiner Würde, meiner mir von Natur aus gegebenen Rechten sowie Fähigkeiten als Mensch bewusst.
      Kurz gefasst: Wer bin ich? Wozu bin ich fähig? Wohin möchte ich fortschreiten?
      Im zweiten Stadium ist mir dann die Souvärenität eines anderen Menschen auch bewusst, weil wir numal keine Einzelwesen sind.

      Mittlerweile bin ich der Ansicht, dass dieser Begriff „Unabhängigkeit“ ein fehlgeleiteter bzw. ein fehlverstandener Begriff ist.
      Also soziales Wesen das der Natur entstammt, sind wir immer auf irgendeiner Art und Weise mehr oder weniger von Anderen abhängig. Nicht mal das eigene Denken, welches wir immer im hohen Maße als höchstes eigenes Gut erachten, ist unabhängig.
      Also, wenn Sie meinen Unabhängigkeit und Souveränität stünden sich nah, dann muss ich Ihnen widersprechen.

      Mir ist bewusst, dass ich auch nur ein Gefangener eines absurden System bin, aber wie in jedem Gefängnis gibt es immer irgendwo einen Freiraum wo ich das Machtbare meiner Souveränität ausschopfen kann.

  9. was gestern SPUTNIK-News veröffentlichte ist wie ein offenes Scheunentor zum Hinterzimmer des transatlantischen Geheimdienst-Staatenbundes. Denn das hat Potential bis mindestens zu 9/11.

    Das von der OPCW beauftrage Schweizer Labor SPIEZ analysierte das Scripal-Nervengift als „BZ“, dass von den USA, GB und verschiedenen NATO-Staaten verwendet wird.
    Dem sind geringe Beimischungen von „A234“ festgestellt worden, die dem „Nowitschok“-Gift entsprechen.
    SPIEZ lieferte die Daten an OPCW, die jedoch nur „A234“ als „Nowitschok“ bestätigten.

    Zu den bereits anerkannten KRIEGSVERBRECHERN gesellt sich nun Donald Trump, Theresa May, Manuel Macron. Die sollten bald ein Problem bekommen.
    Eigentlich eine schöne Aufgabe für den sogenannten RECHTSTAAT – wäre der nicht schön längst beerdigt und seine obersten Strafverfolger weißungsgebunden.

    https://www.labor-spiez.ch/de/die/che/dediechenac.htm

    Nur gut das Russland cool bleibt

  10. „Die Menschen bauen sich eine so schreckliche Maschinerie der Macht auf und überlassen es dem ersten besten,sich dieser Macht zu bemächtigen (alle Chancen sind dafür,dass sich ihrer der sittlich verkommenste Mensch bemächtigen wird),und unterwerfen sich sklavisch und wundern sich ,dass sie es schlecht haben.
    Sie haben Furcht vor Minen und Anarchisten,fürchten aber diese schreckliche Einrichtung nicht ,die sie stündlich mit den größten Schrecknissen bedroht.“

    „….was anderes tun die Völker,indem sie eine mit Militärgewalt verbundene Regierung einsetzen,sich ihrer unterwerfen und stützen?
    Zu der Befreiung der Menschen von dem furchtbaren Übel der Rüstungen und Kriege,unter dem sie gegenwärtig zu leiden haben und das immer mehr und mehr wächst,sind nicht Kongresse,nicht Konferenzen,nicht Traktate und Schiedsgerichte nötig,,sondern die Vernichtung jener Gewalt,die sich Regierung nennt und von der die größten Leiden der Menschheit herrühren“

    Tolstoi, aus“Die Sklaverei unserer Zeit“,1910 ,

    In dieser Schrift warnt Tolstoi die Menschheit eindringlich vor Krieg und Unterwerfung.Es nützte nichts,-die sittlich verkommensten in Gestalt einer kleinen oberen Schicht,denen die Menschen sich unterwerfen,inszenierten den 1. Weltkrieg.

    • Das ist das Problem-denn ist nicht jeder Krieg eine Inszenierung einer kleinen herrschenden Oberschicht,die davon profitiert und ihre Macht erhält,indem sie Völker aufeinander hetzt!?

      Denn welches Problem hatten die Deutschen mit den Russen ,den Engländern oder Franzosen?
      Gab es da gar ein Problem!?
      Welches Problem hatte der Bauer in Preußen mit dem Bauern aus Tula?

  11. Bis jetzt hat noch Niemand die Gründe für dieses Theater gefunden.
    Die Russen wurden, wie vorher, zovor gewarnt.
    Das zeigt das die USA keinen Weltkrieg will, hoffe ich.
    Was der Angriff ausrichte war nur ein Medienspektakel, nach meinem Ansicht eine politische und moralische Niederlage für die selbsternannte internationale Gemeinschaft.
    Die Frage wofür.
    Ik habe nur zwei mögliche Antworten, der eine kam von Putin: die Migration nach Europa beginnt wieder.
    Die andere, gestern Abend bestätigt auf Belgisches Canvas, Belgiën hat die besten Neuigkeiten ‚die USA hat den Krieg westlich von Euphrates verloren, aber das Ländchen westlich von Syriën wird nie gestatten das Assad im Sattel bleibt‘.
    Also, nur eine Überlebungsstrategie von Trump ?

    • Für solche Antworten ist immer auch der Blog von Analitik gut (analitik.de). Seit seinem zwar langen, aber sehr erhellenden Artikel „Willkommen in der multipolaren Welt“ vom 16.10.2016 strickt er immer weiter an dieser Geschichte und ordnet die Ereignisse ein. Ich denke, bis jetzt scheint er Recht behalten zu haben, auch wenn die Ereignisse einen immer wieder zur Verzweiflung trieben. Ich empfehle daher „Einsteigern“ bei Analitik mit dem Willkommen-Artikel anzufangen.
      Aufmerksam auf ihn bin ich übrigens durch einen Artikel von ihm geworden in Free21: „Wen verkaufen unsere Medien für blöd – Sie oder den FSB?“ über den Fall Litwinenko, wo die Russen den früheren Agenten mit dem seltenen und langsam wirkenden radioaktiven Gift Pollonium umgebracht haben sollen. Der Artikel war klug und amüsant zu lesen und zeigte, wie erhellend es ist, mal „Qui bono?“ zu fragen.

    • Die Gründe sind immer dieselben,welches die multinationalen Konzernzusammenschlüsse aus Rüstungs-Finanz-Öl-Pharmaindustrie treibt,das zu tun,was sie tun.
      Was könnten sie auch anderes tun,als wachsen zu wollen und Zerstörung zu produzieren-denn dazu gibt es sie ja .

      Das wird solange weiter gehen,wie die Menschheit schläft und such an Symptomen labt.

  12. Frau Merkel glaubt wohl, mit ihrer halbherzigen Stellungnahme, (Wir bomben nicht mit, profitieren aber gern an dem eroberten billigem Öl), in der Nato durchzukommen. Das wird nicht gelingen.
    Aber Deutschland ist nun mal nicht souverän, nur möchte ich von unserer politischen Führung nicht dauernd daran erinnert werden.

    • Das meinte ich mit „nicht durchkommen“. Wir erkaufen uns ein „gutes Gewissen“.
      Die Nato sagt aber nicht „geschenkt“, sondern stellt die Rechnung aus.
      Das hatten wir schon mal. Der Preis für die Nichtbeteiligung am Irak- Krieg, war das „Billiglohnland“ Deutschland.
      Aber das geht den Volksvertretern am A… vorbei.

    • Um nicht wieder missverstanden zu werden, die Antwort kann nicht sein: „Wir machen mit“. sondern die Volksverdummung stoppen und sagen, worum es wirklich geht.
      Was solange nicht passieren wird, solange wir es nicht permanent einfordern.
      Wir müssen die Dinge immer wieder beim Namen nennen.
      Das Rauben der Ressourcen der arabischen und afrikanischen Staaten muss beendet werden.

  13. Gutes Statement ! da kann ich nur zustimmen !
    Und hinzufügen, dass wir nun noch eine Etage tiefer im Schlamassel jenseits der Realität stecken,
    Denn ,obwohl die Weißhelme ja keine Zivilschutzorganisation, sondern ganz offiziell eine Company .ltd. mit dem Geschäftsgegenstand MEINUNGSBILDUNG sind . richtet man sich nun seitens May, Merkel , Macron usw- danach, als neuernMaßstab für sogenannte Realität.
    Damit bekennt man sich erstmals zum FAKE, und somit gesteht man selbigen sogar notgedrungen ein. Daraus folgt logischer Weise, “unsere Regierung erklärt sich nun damit selbst ,als dem FAKE verpflichtet.!“ Völlig im Gegensatz zum realen Interesse der Staatsbürger

  14. Sehr geehrter Herr Jebsen,

    Sie haben ab Min. 1:45 milde und versöhnliche Worte für unsere Staatsmedien gefunden.
    Ich denke die wären in 20 Jahren, wenn die Hauptverantwortlichen ihre Strafe abgesessen
    haben werden, noch schöner und bewegender! Warten wir´s mal ab.

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Erler

  15. Vor einer Minute hat auf der UN-Sitzung zur Eskalation in Syrien der Vertreter von Syrien eine ganz einfache, kaum zu widerlegende Frage gestellt: (sinngemäß, nicht wörtlich wiedergegeben) : Wenn man wußte (also die USA, F, GB), wo die Chemischen Kampfstoffe hergestellt wurden, so wie das behauptet wurde. Wenn man es also wußte, wieso teilte man diese Informationen nicht mit dem OPCW „before attacking my country?“

    Live: https://www.youtube.com/watch?time_continue=91&v=LKeyju0UtW4

Hinterlasse eine Antwort